Print Friendly, PDF & Email

mahmasaDer Weser Kurier berichtet: Omar Mahmasa will nicht mehr warten. Er ist frustriert, enttäuscht. Vor mehr als einem Jahr hat der 21-Jährige seine Heimat Syrien verlassen, er hat zehn Monate in der Türkei gelebt und gearbeitet, bis er genug Geld zusammen hatte, um sich mit seinem Freund Ahmed Shaghouri, 22, auf den weiten Weg nach Europa zu machen. Der Plan: weiter studieren. Arbeiten. Geld verdienen für ihre Familien. Hoffen, dass der Krieg in der Heimat bald vorbei ist. Nicht nur überleben, sondern vor allem leben. Um den Hauptfehler vorwegzunehmen (Fehler 1): Omar Mahmasa (Foto, li.) ist 21 Jahre alt, über ein Jahr auf der „Flucht“, hat bereits einen Uni-Abschluss in Architektur, der ihm die Mitarbeit in einem Büro erlaubt. Er will aber erneut studieren, um Geld zu verdienen. Sehr überzeugend ist das nicht.

Es folgt ein lustiges Sammelsurium vieler Denk-, Logik- und anderer Fehler, ausgelöst durch falsch verstandene Mitmenschlichkeit. Journalismus auf Krücken, mit eingetrübtem Blick auf die Wirklichkeit, präsentiert von Kathrin Aldenhoff.

Fehler 2:

Omar Mahmasa will nicht mehr warten.

Antwort: Das muss er auch nicht. Er darf zurück in die Türkei; niemand hindert ihn.

Fehler 3:

Er ist frustriert, enttäuscht.

Als angeblich Flüchtiger sollte er glücklich und zufrieden sein, dass er Schutz gefunden hat.

Fehler 4:

…um sich mit seinem Freund Ahmed Shaghouri, 22, auf den weiten Weg nach Europa zu machen. Der Plan: weiter studieren.

Offener Rechtsbruch. Ausländische Studenten haben kein grundsätzliches Recht, kostenlos in Deutschland zu studieren.

Fehler 5: Ausländische Studenten ohne deutsche Sprachkenntnisse haben keine Chance, ein Fachstudium in Architektur zu absolvieren.

Fehler 6: Nicht der deutsche Staat ist für die Sprachvermittlung zuständig, wenn jemand bei uns studieren will, sondern der Studierwillige.

Fehler 7: Bis Omars (sprachliche) Studienreife erreicht ist, vergehen Jahre. Mit dem Studium vergehen weitere, und dann kommen Jahre ohne Anstellung. Anschließend Umschulung zum Koch. Alles auf fremde Kosten, ohne eigenes Einkommen.

Wer verpflegt so lange die Familie in Syrien, die doch auf das Geld – aus der Arbeit – nach dem Studium – nach dem Deutschkurs – von Omar wartet?

Wer findet die anderen Fehler? (sg)

» E-Mail: kathrin.aldenhoff@weser-kurier.de


(Hinweis an unsere Leser: Wir bitten Sie bei Schreiben an die Kontaktadresse, trotz aller Kontroversen in der Sache, um eine höfliche und sachlich faire Ausdrucksweise.)

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

125 KOMMENTARE

  1. Genial!
    Solche Fehlermeldungen gehören als Flugblatt (professionell gedruckt) bundesweit verteilt. Ich mach gleich welche, die wieder in einigen Blöd-Zeitungsautomaten verschwinden.
    Schade nur, dass ich jedesmal Geld einwerfen muss, um den Kasten zu öffnen, bevor in jede Zeitung ein PI-Werbeblatt eingelegt worden ist.
    Dieses Vorgehen ist ausdrücklich zur Nachahmung empfohlen! Besonders, wenn der Hund frühmorgens Gassi gehen muss, oder ähnliches.
    H.R (im Untergrund) 😆 (na, im Kellergeschoss oder was habt Ihr gedacht?) :mrgreen:

  2. DER FEHLER IST ; DIE GANZEN SOZIALSCHMAROTZER OHNE GEGENWEHR DER BÜRGER INS LAND ZU LASSEN.

    Die Arbeit nieder zu legen ist meiner Meinung schon überfällig !

  3. Nächster Fehler: Ein 21jähriger kann niemals ein abgeschlossenes Architekturstudium vorweisen, welches einem hierzulande üblichen auch nur im Ansatz gleichzusetzen wäre.
    Welche Fächer soll ein solcher »Architekt« denn belegt haben? Stabilität und Statik von Schneemännern und Werkstoffwissenschaften III – erweiterte Lehmkunde vielleicht?

    Nun verwundert es auch nicht weiter, warum die Gebäude im Nahen Osten bereits bei kleinsten Einschußlöchern immer so schnell in sich zusammenfallen …

  4. ICH WOLLTE ENDLICH WISSEN;WANN FRAU MERKEL TRITT AB
    NOCH EINE FRAGE;JEDER TAG KOMMEN VON AFRIKA JEDE MENGE FLÜCHTLINGE ;ABER DEUTSCHLAND NIMMT VON AFRIKA NIEMANDEN-IST GESAGT WORDEN;WO BLEIBEN?
    UND ABKOMMEN MIT ERDOGAN HAT AUF VERSAGT!!!
    HAUPTSACHE KRIEGEN NOCH VON EU GELD-LÄCHERLICH!!!

  5. Eine gleiche Perle wie der „Flüchtling“ mit der gefundenen Geldbörse.

    Der „Flüchtling“ der einer alten Frau beim Gehen hilft e.t.c.

    Die immer gleichen Bilder in der Lügenpresse aus dem Datenbank – Archiv in den PC geladen, von den Frauen als „Flüchtlinge“ die ihren Säugling im Arm halten.

  6. Sehr eindrucksvoll!
    Die meinen echt in Doischeland leben alles Volldeppen, nun bei den POlitikern moegen sie recht haben!
    Er kann auch in Saudiarabien studieren, da sind auch schon Gebentsraueme vorhanden!

  7. Dazu zwei Leserkommentare zu dem verlinkten Artikel:

    adagiobarber am 30.11.2015 15:56

    Man möge der Öffentlichkeit die Äusserungen enttäuschter Erwartungshaltungen von Flüchtlingen ersparen.

    Bislang werden geliefert:
    – Unterkunft zur Sicherheit für Leib & Leben
    – Nahrungsversorgung entsprechend der ex-nationalen Küche
    – Einkleidung
    – medizinische Grundversorgung
    – Finanzielle Mittel zur eigenen Verwendung
    – 24/7 Betreuung und Servicepersonal
    – freies WLAN

    Welche freiwillige Gegenleistung steht dem gegenüber ?

    strikerxhb am 30.12.2015 14:16
    Kaum einer hat noch seine Papiere….alle (fast alle) kommen aus Syrien, Irak oder Afghanistan – 90% haben studiert….Arzt oder Ingenieure….. alle …fast alle ohne Papiere…..25 Jährige sind dann auf einmal nur noch 16 Jahre oder 17 Jahre alt…dafür gibt es mediale Beweise….am besten klappt diese Machenschaft in Bremen…..überprüft ja Niemand……..wird immer gefährlicher da draußen…..[…]……wir schaffen das!

    [Wir haben den Kommentar editiert. Die Redaktion]

  8. wir haben hier ja einen wahren Einstein vor uns, mit 21 abgeschlossenes Studium in Architektur na Hola die Waldfee. Diese Fachkraft dürfen wir auf keinen Fall wieder ziehen lassen

  9. ach … hört mir uff mit diesen Märchen.
    Im Jahr 1995 in meiner Firma ein Abbes Bonkoleis od. so ähnl. hieß der früher. Hatte Mathematik studiert und dann abgebrochen 😀
    weiter ein Fitschi 1996 studieter Psychologe hat auch bei mir recht gut gearbeitet.

    Nur ich versteh die ganzen Story´s ni, auch auf facebook unter arabischen Jugendlichen, alle ham studiert.

    Wisst ihr was ? Ich kann dieses Gestudierte ni mehr hören, sollen einfach die Fresse halten und nix sagen.

  10. Omar hat Syrien vor einem Jahr mit 20 Jahren ohne Familie verlassen. Da war dort schon Krieg und Familie sitzt dort jetzt allein. Wäre auch zu einfach gewesen Familie mit in die Türkei zu nehmen. Und er hat es trotzdem vor der Flucht geschafft einen Uni Abschluss in Architektur in Syrien zu machen. Das muss man erst mal in Deutschland, wo Frieden ist, nachmachen.
    Der Weser Kurier hat zu den beiden „Vorzeigeflüchtlingen“ zwei Storys am selben Tag eingestellt. Lesen sich beide fast gleich. Volle Dröhnung denn doppelt hält besser.

    http://www.weser-kurier.de/bremen/bremen-stadtreport_artikel,-Vom-Ankommen-und-Warten-_arid,1263097.html

    http://www.weser-kurier.de/bremen_artikel,-ENTTAeUSCHTE-HOFFNUNGEN-SYRISCHE-FLUeCHTLINGE-BEKOMMEN-WOCHENLANG-KEINE-TERMINE-BEIM-AMT-_arid,1263298.html

  11. Wenn man den Weserkurier genau liest findet man das:

    Omar Mahmasa hat in Aleppo Architektur studiert, er hat einen Abschluss, in Syrien könnte er als Assistent für einen Architekten arbeiten. Sein Unizeugnis hat er die Flucht über bei sich getragen, schon in Syrien hat er es ins Englische übersetzen lassen, er hat sich vorbereitet auf seine Zukunft in Deutschland. Und die soll nun endlich beginnen.

    http://www.weser-kurier.de/startseite_artikel,-ENTTAeUSCHTE-HOFFNUNGEN-SYRISCHE-FLUeCHTLINGE-BEKOMMEN-WOCHENLANG-KEINE-TERMINE-BEIM-AMT-_arid,1263298.html

    (Die Realität ist schon schlimm genug, da muss seitens PI nicht noch polemisiert werden.)

    D.h. er ist gar kein Architekt, und die „Assistenz des Architekten“ als Beruf gibt es in Deutschland gar nicht.

    Mit etwas Glück ist er technischer Zeichner, wenn überhaupt.

    Allerdings kann die Altersangabe nicht stimmen, ich denke, der ist eher 31 als 21.

    Die Papiere von dem würde ich jedenfalls mal ganz genau unter die Lupe nehmen.

  12. #2 _Kritiker_ (03. Jan 2016 16:40)

    Nächster Fehler: Ein 21jähriger kann niemals ein abgeschlossenes Architekturstudium vorweisen…

    Genau! Und da noch’n „Flucht“jahr dabei.

    Mit 21 und Archtitekt!!! WOW! Genies!!!

    Deshalb sind ja auch die Moslemstaaten weltweit führend in Industrie und Wirtschaft, produzieren reihenweise Nobelpreisträger und stllen die geistige Elite in Forschung und Technik!!!

  13. #10 Schnellwienix (03. Jan 2016 16:50)

    Wisst ihr was ? Ich kann dieses Gestudierte ni mehr hören, sollen einfach die Fresse halten und nix sagen.
    _________________________________

    Das sind auch keine Studenten, wie es sie in Deutschland gibt. Eher vergleichbar wäre wohl die POS, wie es sie in der ehemaligen DDR gab.

    Es gibt in den meisten Ländern eben ein komplett anderes Ausbildungs- und Lehrsystem als in Deutschland.

    Ich war auch überrascht, wie viele Türken einen „Uniabschluss“ hatten. Die hatten schon korrekte Abschlüsse, aber eben nicht von eine Uni, sondern in der Regel von einer Fachschule. Daß Türken oder auch Syrern, die sich in den unterschiedlichen Systemen nicht
    auskennen, solche Fehler unterlaufen ist nicht das Problem.

    Das Problem ist, daß es hier studierte Journalisten gibt, die zu faul sind, sich darüber sachkundig zu machen, wie unterschiedlich die Systeme sind, und uns dann jeden Absolventen einer Fachschule als „Uniabsolventen“ verkaufen.

  14. Zunächst sind die Beiden sowohl Illegale Migranten als auch Lügner und Kriminelle. Mit 21 Jahren einen Universitätsabschluß in Architektur zu verfügen ist offensichtlich gelogen, da nicht machbar. In der Türkei Geld verdienen um dann illegal nach Europa einzuwandern ist kriminell.

    Zudem wird offensichtlich nicht berücksichtigt dass Uni-Abschluß nicht gleich Uni-Abschluß ist. Stets wird die Gleichwertigkeit, Inhalte und Qualität der Studieninhalte geprüft ob eine anerkennbare Gleichwertigkeit gegeben ist.

    Prof.Heiner Rindermann von der TU Chemnitz bescheinigt einwandernden Akademikern Fähigkeiten auf Realschulniveau: https://www.tu-chemnitz.de/hsw/psychologie/professuren/entwpsy/team/rindermann/pdfs/HintergrundFocusRindermann.pdf

    Selbst wenn Akademiker aus diesen Ländern einwandern erreichen sie nicht das Niveau europäischer Akademiker und sind demzufolge auch nicht einsetzbar.

  15. KEINE-TERMINE-BEIM-AMT-_arid,1263298.html

    #12 P. Erle (03. Jan 2016 16:51)

    Wenn man den Weserkurier genau liest findet man das:

    Omar Mahmasa hat in Aleppo Architektur studiert, er hat einen Abschluss, in Syrien könnte er als Assistent für einen Architekten arbeiten. Sein Unizeugnis hat er die Flucht über bei sich getragen, schon in Syrien hat er es ins Englische übersetzen lassen, er hat sich vorbereitet auf seine Zukunft in Deutschland. Und die soll nun endlich beginnen.

    http://www.weser-kurier.de/startseite_artikel,-ENTTAeUSCHTE-HOFFNUNGEN-SYRISCHE-FLUeCHTLINGE-BEKOMMEN-WOCHENLANG-KEINE-TERMINE-BEIM-AMT-_arid,1263298.html

    (Die Realität ist schon schlimm genug, da muss seitens PI nicht noch polemisiert werden.)

    _____________________________________

    Ich stelle gerade fest, PI hat korrekt berichtet. Asche auf mein Haupt, und Entschuldigung. Mein Fehler!

  16. Dass sie nun in Deutschland sitzen, ohne etwas tun zu können, ohne zu wissen, wann und wie es für sie weitergeht, das haben sie nicht erwartet.

    Und das obwohl der eine schon einen Bruder hier in einer Unterkunft sitzen hat. Tolle Kommunikation zwischen den beiden. Aber hauptsache zusammen in der selben Stadt leben wollen.

  17. Schön, dass man in Syrien schon mit 20 Architekt sein kann. Mein Vater hat damals dafür nach der Realschule zuerst die Fachoberschule besuchen müssen, um dann einen dreijährigen Diplomstudiengang (Regelstudienzeit) zu absolvieren. Danach muss man erst noch einige Jahre in der Berufspraxis arbeiten, um sich Architekt nennen zu dürfen und der Kammer beizutreten. Heutzutage muss man (dank Bachelor und Master) nochmal zwei Jahre dazu rechnen…

  18. OT: zum Beitrag! Prof. Münkler: Türkei erpresst EU. Die EU zahlt Milliarden an die Türkei für die Grenzsicherung.

    Der Erdowahn presst nicht nur Milliarden aus der EU-Kasse. Im Herbst 2016 setzt er der EU, die gut ausgebildeten (zecken) Fachkräfte von Süd und Ostanatolien in den Pelz.

    Visafreiheit für Türken.
    Türkei: Pässe für visafreie EU-Reisen ab 2016. Im Vorfeld der Einführung des visafreien Reiseverkehrs in der EU ab Oktober 2016 beginnt die Türkei mit der Anfertigung von Pässen mit Fingerabdruck.

    http://www.nachrichtenexpress.com/12/2015/tuerkei-paesse-fuer-visafreie-eu-reisen-ab-2016/

    Sicher ist! Deutschland schafft sich ab.

  19. Das in der Türkei verdiente Geld (er hatte dort Arbeit) in die „Flucht“ nach Germoney investieren statt es der Familie in Syrien zu schicken. Und hier schnell einen Job bekommen wollen um das Geld der Familie zu schicken. lol

  20. denkfehler allgemein:
    der will hier nicht studieren um einen abschluß zu machen, sondern um sofort studentenjobs annehmen zu können und wenig krankenkasse löhnen zu müssen.
    der wird ewig student sein, die damit verbundenen vergünstigungen absahnen(billigen und privilegierten wohnraum in wohnheimen -an cousins weitervermietet-, jederzeit räfjudschiewälkamm-fi@$fleisch auf dem wohnheimsflur) und mit schwarzarbeit etc. seinen unterhalt aufbessern.

  21. #14 P. Erle (03. Jan 2016 16:56)

    Das sind auch keine Studenten, wie es sie in Deutschland gibt. Eher vergleichbar wäre wohl die POS, wie es sie in der ehemaligen DDR gab.

    Ich weiß zwar, was Sie meinen; für viele mag es mißverständlich sein:

    die POS war die Polytechnische Oberschule. Klingt zwar auch geschwollen war einfach die Schule bis zur 10. Klasse. Heute wohl MSA?

    Hatte mit Studium und Weiterbildung gar nichts zu tun.

    Und, mit Verlaub, die Hochschul- und universitäre Bildung der DDR mit Moslemstaaten auf eine Stufe zu setzen grenzt an Beleidigung!

  22. möchte mal wissen, warum Omar Mahmasa kein Architektur Fernstudium über das Internet in der Türkei machen konnte

  23. #3 _Kritiker_

    Nächster Fehler: Ein 21jähriger kann niemals ein abgeschlossenes Architekturstudium vorweisen, welches einem hierzulande üblichen auch nur im Ansatz gleichzusetzen wäre.

    Dank dem 6semestrigen Bachelorstudien ist es theoretisch (Mindeststudienzeit, Hochschulreife mit 18) möglich, mit 21 „fertig“ zu sein, nur sind auch diese Abschlüsse in der Regel nicht viel wert und die Leutchen müssen dann noch den Master machen.

    Aber in der Türker haben sie ihn garantiert nicht weiterstudieren lassen.

  24. Spätestens wenn die Beiden in einem deutschen Hörsaal sitzen, wird ihnen die Kinnlade runterfallen, weil ein Studium hier andere Anforderungen stellt als eine Hochschule im Herkunftsland.

    Eine Technikerschule oder eine Berufsfachschule ist keine Universität. Ohne diese Einrichtungen abwerten zu wollen, ist hier im Anspruch zu differenzieren. Ausländische Hochschuleinrichtungen erreichen teilweise kein akademisches Niveau welches zum wissenschaftlichen Arbeiten befähigt.

    Die Feststellung der Gleichwertigkeit ist zwingende Voraussetzung dafür, dass Sie den Beruf in Deutschland ausüben können: https://www.anerkennung-in-deutschland.de/html/de/zeugnisbewertung_von_hochschulabschluessen.php

    Das scheinen viele zu übersehen bzw. wird auch gerne in den Medien nicht erklärt wenn die zahlreichen Atomphysiker und Ingenieure präsentiert werden.

  25. Seit Juli 2015 gibt es keine Wehrpflicht in Syrien. Damit fällt der Fluchtgrund weg. 😉

  26. Uns wurde bereits ein 22- jähriger Arzt aus Syrien vorgesetzt. Weder die Personalabteilung noch der Bezirksregierung Arnsberg, welche die Berufserlaubniss
    erteilt hatte, wurden stutzig angesichts der völligen Unmöglichkeit dieser Situation.
    Studienbeginn mit ca. 12 – 14 Jahren ?
    Nach wenigen Wochen Kündigung, weil medizinisch und menschlich nicht tragbar.
    Weiter aber kein Entzug der Berufserlaubniss.Umzug in die nächste Abteilung.
    Auch ist es interessant, das angebliche Ärzte aus Sandland immer kleine Fachgebiete wie Augenheilkunde oder Labormedizin vorweisen, dann aber trotz angeblichem Facharztstatus in diesem Gebiet hier zahlreiche andere Disziplinen durchlaufen, um anschließend in der Inneren Medizin als Stationsknecht zu landen.
    Die fachlichen Mängel werden dann mit der bisherigen Spezialisierung erklärt. Warum man sich dann nicht in seinem eigenen Gebiet um eine Stelle bemüht und auf westlichen Stand bringt, anstatt völlig neu zu beginnen, kann sich jeder selber denken.
    Zwischen den Feiertagen stellte sich wieder eine angebliche Gynäkologin aus Ägypten vor. Natürlich in vollem Verschleierungsoutfit.Nur halt in weiss.
    Auf meine Frage warum sie nun auf die Innere Medizin umschwenken will, bekam ich zur Antwort:
    Ich habe in Ägypten > 8 Jahre als Gynäkologin gearbeitet. Nach der Probezeit wurde ich in Deutschland aber nicht in der Gynäkologie übernommen.
    Warum nicht ? – keine Antwort. Kann man sich aber wieder denken.
    Auch auf meine Frage ob ihr klar sei, das sie nun auch Männer behandeln müsste wieder keine wirkliche Antwort.
    Aber die Berufserlaubniss, die habe sie und könne jetzt machen was sie wolle.
    Das stimmt leider.

  27. …ausserdem will der 21 jährige Architekt seiner Nebentätigkeit, in Deutschland Portemonnaies mit 1000en an Euros drin zurückzugeben, noch umfangreicher als bisher nachkommen können.
    Dann könnte er (anstatt sich mit Hütchenspielen) auf dem Bahnhofsvorplatz mit Häus.chenspielen und Portemonnaichenspielen beschäftigen.

    Und vielleicht fällt während des unauslastenden 2.Studiums sogar noch ein asylnachhaltiges StudentInnenspielchen dabei ab ?

  28. Fehler Nummer 8:
    Es handelt sich nicht um studierwütige Flüchtilanten, sondern um Insassen einer Strafanstalt.
    Schaut euch mal das Gebäude im Hintergrund an!

  29. #1 Hans.Rosenthal (03. Jan 2016 16:39)
    Geniale Idee, Lügenpresse mit informativen Flugblättern aufzuwerten!

    Die pdf-Ausgabefunktion unter den PI-Artikeln ist sehr hilfreich bei der Erstellung von Flugblättern. Teilweise kann man das auch noch zurechtschneiden damit. Der dort verwendete Dienst
    http://www.printfriendly.com/
    kann übrigens auch für andere Webseiten verwendet werden. Einfach aufrufen, URL der Seite eingeben und schon sieht das ganze gleich viel druckbarer aus. Sehr praktisch!

  30. #18 gewitter (03. Jan 2016 16:59)

    Schön, dass man in Syrien schon mit 20 Architekt sein kann. Mein Vater hat damals dafür nach der Realschule zuerst die Fachoberschule besuchen müssen, um dann einen dreijährigen Diplomstudiengang (Regelstudienzeit) zu absolvieren. Danach muss man erst noch einige Jahre in der Berufspraxis arbeiten, um sich Architekt nennen zu dürfen und der Kammer beizutreten. Heutzutage muss man (dank Bachelor und Master) nochmal zwei Jahre dazu rechnen…

    Sein Kumpel hat einen Pflaster gewechselt, na, ja, zumindest war er dabei als es geschieht, und sich dabei als Hirnchirurg qualifiziert.

    Als Zeichen der Chancengleichheit appelliere ich an Allen seine erste Operation zu unterstützen. Ich schlage Fr. Dr. Angela Merkel als seine erste Patientin vor.

    Ob bei Ihr eine frontale Lobotomie was bewirkt ist allerdings fraglich.

  31. Ich hab‘ wieder was Feines:

    http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2015-12/studie-coming-out-jugendliche-homosexualitaet

    Besonders unter den 14- bis 17-Jährigen erfahren viele Diskriminierungen, am häufigsten in Großstädten.

    Nein, sowas aber auch!
    😉

    Zu den Fachschulen: Das ist das frz., in (Nord-) Afrika adoptierte Schulsystem. Das sind vom Niveau her Realschulen, die aber Fachoberschulen („lycée professionnel“, plural „lycées professionnaux“) heissen und zeitlich auch bis zum Fachabitur gehen, aber (ohne angehängte Zusatzjahre) KEINEN Unizugang ermöglichen.

    Dort lernt man z.B. Elektrotechnik, Gaswasserscheixxe, Textiltechnik, technisches Zeichnen… und mit letzterer Fähigkeit (heute natürlich am Bildschirm) dürfte die Mitarbeit des Linken oben im westlichen Architekturbüro umschrieben sein.

    Also alles im grünen Bereich, Hauptsache, nicht schwul, vor allem in der Grosstadt:

    Böse Grosstadt aber auch!

  32. #23 Mark von Buch (03. Jan 2016 17:04)

    #14 P. Erle (03. Jan 2016 16:56)

    Das sind auch keine Studenten, wie es sie in Deutschland gibt. Eher vergleichbar wäre wohl die POS, wie es sie in der ehemaligen DDR gab.

    Ich weiß zwar, was Sie meinen; für viele mag es mißverständlich sein:

    die POS war die Polytechnische Oberschule. Klingt zwar auch geschwollen war einfach die Schule bis zur 10. Klasse. Heute wohl MSA?

    Hatte mit Studium und Weiterbildung gar nichts zu tun.

    Und, mit Verlaub, die Hochschul- und universitäre Bildung der DDR mit Moslemstaaten auf eine Stufe zu setzen grenzt an Beleidigung!
    _________________________

    Das wollte ich nicht. Ich wollte lediglich auf die extremen Unterschiede hinweisen, die es so gibt.

    Die wirklich Schuldigen in der Geschichte, sind Journalisten, die nach einem Studium der Journalistik zu faul oder zu dämlich sind, und sich da mal fachkundig zu machen, und eben nicht jeden, der einen Abschluss hat, der Leserschaft als Uniabsolventen zu präsentieren.

  33. Nach vielen Jahren in arabisch-islamischen Ländern weiß ich,nirgendwo wird mehr und unverschämter gelogen.
    Unsere überforderten Mädels und Jungs in Entscheider-Positionen,gutmenschlich beseelt,winken selbst den dreistesten Betrüger durch,Hauptsache system-konform und wenig Stress.

    Deutsche,die summa summarum nur wenig über Hartz 4 liegen sollten sich dringend überlegen,ob ihr Job noch Sinn macht.

    Schmarotzer der Welt,hinein ins Paradies.

  34. HANS.ROSENTHAL #1, dass kann doch nur der Troll THORIN sein, der mit dem Resthirn.

    IM ERIKA, die IRRE IN BERLIN und ihre Hassraute müssen weg.

  35. #37 P. Erle (03. Jan 2016 17:18)

    Das wollte ich nicht. Ich wollte lediglich auf die extremen Unterschiede hinweisen, die es so gibt.

    Ist schon o.k. Ungebildete Schurnalisten schreiben halt bildungsfernen Mist.

    Sie waren mit meiner Kritik die falsche Adresse.

  36. Ich vermute, dass in diesen und ähnlichen Fällen die Beratung durch Pro Asyl „suboptimal“ war, weil sich deren linke Traumtänzer in der realen Arbeitswelt mit Berufen und Studienabschlüssen nicht besonders gut auskennen und im völligen Ernst glauben, dass jemand mit 20 Jahren (denn so alt müsste der Herr Mahmasa bei seiner Flucht nach Türkei ja gewesen sein) bereits ein vollständiges Architekturstudium auf mitteleuropäischem Niveau absolviert haben könnte.

    Da werden bei Pro Asyl noch diverse Workshops notwendig sein, bis ihre Berater endlich ein wenig glaubwürdigere Lebensgeschichten erfinden können.
    😉

    Deutsche Journalisten (aus dem Bereich Politologie, Soziologie, Psychologie, Theaterwissenschaften u.ä., klar) scheinen allerdings genauso beschränkt und weltfremd wie die Pro-Asyl-Leute zu sein.

  37. #38 Wien 1683 (03. Jan 2016 17:21)

    Nach vielen Jahren in arabisch-islamischen Ländern weiß ich,nirgendwo wird mehr und unverschämter gelogen.

    Interessant. Welche Anekdoten parat?

  38. #12 P. Erle (03. Jan 2016 16:51)

    D.h. er ist gar kein Architekt, und die „Assistenz des Architekten“ als Beruf gibt es in Deutschland gar nicht.

    ———————–

    Wahrscheinlich hat er für den Architekten die Dachlatten getragen.
    Meine Diagnose: Fachkraft für Sozialhilfeempfang.

  39. Wenn man die syrischen Pässe beim IS kaufen kann, ist es nicht schwer, sich auszumalen, wie viele Türen weiter es wohl die Diplome gibt.

    Die 21-jährige Fachärztin, der 22-jährige Architekt, dein Wunschdiplom gegen Cash.

    Erschreckend ist nur, dass trotz des Wissens der Behörden um die Existenz falscher Dokumente jeder ungeprüft hier mit solchen Dokumenten loslegen kann.

    Was lernen wir daraus? Im nächsten Krankenhaus den Arzt fragen, wo er herkommt, und wenn er sagt Syrien, die Behandlung verweigern und einen anderen Arzt fordern.

  40. „Wir verteidigen Europas Werte“
    Ingenieure auf Realschulniveau

    Ein Weckruf von Heiner Rindermann. Der Bildungsstandard der meisten Einwanderer aus Vorderasien und Afrika ist niedrig, ihre Fähigkeiten sind limitiert. Die Folgen werden bitter sein

    Als im Jahr 1685 der Kurfürst Friedrich Wilhelm die verfolgten Hugenotten nach Preußen rief, fällte er damit eine weise Entscheidung: Über Jahrhunderte hinweg lässt sich ein positiver Einfluss der protestantischen Flüchtlinge erkennen. So waren die Humboldt-Brüder entscheidend an der Entwicklung der hiesigen Wissenschaft beteiligt. In Städten war die ökonomische Produktivität umso höher, je mehr Hugenotten in ihnen lebten. Zu diesen Einwanderern zählte übrigens die Familie de Maizière.

    Die Hugenotten brachten Kompetenzen und Einstellungen mit. Der Humankapitalansatz wendet diese Sichtweise auf Länder an: Je besser das Humankapital ist, desto mehr Wohlstand und Freiheit, Demokratie und Rechtsstaatlichkeit, Innovation, Gleichberechtigung und sozialen Frieden gibt es.

    Wie ist vor diesem Hintergrund die jüngste deutsche Migrationspolitik zu bewerten? Seit Jahren und in den letzten Monaten verstärkt kommen viele Einwanderer aus Südosteuropa, Vorderasien und Afrika. Die Mehrheit von ihnen weist kein hohes Qualifikationsprofil auf: In internationalen Schulstudien liegen die mittleren Resultate dieser Länder bei 400 Punkten, das sind mehr als 110 Punkte weniger als in den USA oder Deutschland, was in etwa drei Schuljahren Kompetenzunterschied entspricht. Noch größer ist die Lücke in Afrika mit in etwa viereinhalb Schuljahren. Schulleistungsstudien in Europa zeigen für Migrantenkinder, verglichen mit den Herkunftsländern, etwas günstigere Ergebnisse. Allerdings beträgt der Unterschied weiterhin mehrere Schuljahre.

    Selbst in einer Elitegruppe, Ingenieurstudenten aus den Golfstaaten, ist ein großer Unterschied erkennbar: Deren Kompetenzen liegen um zwei bis vier Schuljahre hinter denen vergleichbarer deutscher Ingenieurstudenten. Diese Ergebnismuster untermauert eine jüngst in Chemnitz durchgeführte Studie:
    ➡ Asylbewerber mit Universitätsstudium wiesen in mathematischen und figuralen Aufgaben einen Durchschnitts-IQ von 93 auf – ein Fähigkeitsniveau von einheimischen Realschülern.
    Selbstverständlich bestehen für Migranten Entwicklungsmöglichkeiten, aber wie die Erfahrungen mit vergangenen europäischen Schülergenerationen zeigen, sind sie begrenzt. Das oft angeführte Sprachproblem ist nur ein sekundäres, viel gravierender und folgenreicher sind grundlegende Kompetenzschwächen. In der Schule werden diese Migranten im Schnitt schwächere Leistungen zeigen und seltener hohe Abschlüsse erreichen.

    Die Problematik wird durch die in muslimischen Gemeinschaften und in Afrika häufigere Verwandtenheiraten mit entsprechenden Beeinträchtigungen verschärft. Die Arbeitslosenrate wird höher sein, Sozialhilfe häufiger in Anspurch genommen werden. Diese Menschen werden die technische und kulturelle Komplexität eines modernen Landes weniger erfolgreich bewältigen. Kognitive Fehler im Alltagsleben, etwa im Verkehr oder bei beruflichen und finanziellen Entscheidungen, werden häufiger vorkommen, mit entsprechenden Folgen für andere.

  41. Ohne Deutschkenntnisse studieren u n d arbeiten? Gut und schön. Aber das Geld, das er möglicherweise verdient, braucht er dann auch hier zum Leben.

    Oder dachte er vielleicht: Er erhält sowieso Hartz IV und eine bezahlte Wohnung mit allem Drum und Dran und das Geld, das er erwirtschaftet, schickt er dann nach Hause?

    Oder dachte er vielleicht, dass er Höchstsatz BAFöG kriegt, ohne einen Nachweis, dass er Klausuren bestanden hat? Womit wir wieder bei den mangelnden Deutschkenntnissen wären.

    Und mit 20 Jahren schon einen Abschluss in Architektur hingelegt? Wann will er denn Abitur gemacht haben? Vom Studium trotz Kriegs mal ganz zu schweigen.

    Ist er vielleicht hochbegabt? Warum hat er sich dann in dem Jahr, in dem er hier ist, nicht selber perfekt Deutsch beigebracht?

  42. #42 SV (03. Jan 2016 17:23)

    #38 Wien 1683 (03. Jan 2016 17:21)

    Nach vielen Jahren Besuchen in arabisch-islamischen Ländern weiß ich, nirgendwo wird mehr und unverschämter gelogen.

    100 Prozentige Zustimmung. Durch ihre Art bekommen sie auch nichts auf die Reihe.

  43. Der Maßstab ist:

    Ein Ingenieur (Bau, Elekto, Maschinen etc) benötigt eine deutsche 20-jährige Ausbildung (Schule, Gymansium,Universität) um fit zu sein für einen entsprechenden Arbeitsplatz in einer deutschen Firma.
    Ein Facharbeiter (Bau, Elektro, Heizung/Sanitär/Lüftung, Schlosser, Industie etc) benötigt mindestens eine deutsche 12-jährige Ausbildung (Schule, Lehre) um in einer deutschen Firma qualifiziert arbeiten zu können.
    Dasselbe gilt für die kaufmännischen und Verwaltungsbrufe.

    Keiner der Neusiedler erfüllt dieseVoraussetzungen und wird diese auch nie erfüllen. Deutsch ist eine Kultursprache und selbst intelligente Leute mit einer anderen Kulturmuttersprache haben es nicht einfach, deutsch zu lernen. Wie soll das ein Analphabet aus Afrika oder Islamien schaffen ? Reine Illusion.

    Es wird auch keinen Quereinstieg dieser Neusiedler in das deutsche Bildungssystem geben. Keine Universität wird einen 22-jährigen syrischen „Abiturienten“ oder „Studenten“ annehmen. Die Vorbildungs- und Sprachbarriere ist nicht überwindbar.

    Was werden die Neusiedler dann den ganzen Tag tun ? Oder sind es Söldner (kämpfen ist das einzige, was die Neusiedler wirklich können) , die einen uns noch nicht nicht bekannten Auftrag haben ? Weshalb wurden die zu Millionen (jung und kulturfremd) hierher geholt ?

  44. Wer findet die anderen Fehler?

    Der 21-Jährige ist offensichtlich wehrpflichtig.
    Fahnenflucht ist kein Asylgrund.

    Flüchtling ist er nicht (er war schon in der Türkei in Sicherheit).
    Glückssuche ist kein Asylgrund.

    Es gibt auch kein Möntschenrecht zu siedeln, wo man will,
    auch provisorisch nicht.

    Fazit: RAUS.

  45. Das Land wird durch Islamofaschisten infiltriert.
    Wer das kritisiert, gilt als Rechtsfaschist.

  46. Es ist eigentlich kein Wunder in der heutigen JournalösInnen-Szene, dass sie ihre Parallelen zu den 21 jährigen Asylanten-Architekten nicht so deutlich sehen.
    Tja, so sind sie eben unsere Journalisten aus bildungsfernen Schichten mit konsistent ausserordentlich grossem Bildungsinteresse !
    Irgendwie so ähnlich …und in Zukunft immer ähnlicher.

  47. Die lügen doch wie gedruckt. Das liegt auch meist an deren angeborenen Musl-Genen!

    Die wissen doch, mit dem Dummerland kann man es machen.

  48. Der war bestimmt auf derselben Uni wie der bei Illner stolz vorgeführte „Elektroingenieur“, der sich dann in der Live-Sendung nicht mehr so recht erinnern konnte, was er eigentlich war.

    Der Artikel selbst erinnert mich an so einen Tränendrüsen-Artikel, der mal auf SPON war, wo ein angeblicher Arzt aus Afrika einer vollverblödeten „Journalistin“ in den Block diktierte, was Deutschland für ein rassistischer Staat sei, weil er, der Afrikaner, NOCH keine Arbeitserlaubnis als Arzt habe, weil seine Zeugnisse noch nicht anerkannt waren.

    Natürlich lief das auf den altbekannten Empörungs-Journalismus hinaus. Ein Leser hat dann mal höflich, aber dezent darauf aufmerksam gemacht, dass es in der afrikanischen Stadt, wo der Afrikaner angeblich sein Medizin-Studium absolviert hat, nicht einmal eine medizinische Fakultät gibt. Dafür aber könne man in diesem Land für 50 Euro jedes beliebige Diplom kaufen, auf Wunsch sogar mit Stempel des Präsidenten.

    Qualitätsjournalismus halt.

  49. Sein Freund Ahmed und er stehen auf keiner Seite im syrischen Bürgerkrieg, sie wollen nicht sterben für Assad und auch für niemand anderen.

    Wenn Assad nicht mehr da ist sterben die Angehörigen in Syrien. Vielleicht auch schon vorher. Wollen die das etwa? Was meinen diese Möchtegernflüchtlinge denn wer Syrien befreit? Syrien hat ihnen vorher Bildung und Frieden gegeben und zum Dank machen die sich aus dem Staub. Das sind mir die richtigen.

  50. #51 Schüfeli (03. Jan 2016 17:40)

    In der Tat: RAUS!

    Der Begriff „Lügenpresse“ ist nicht nur prägnant sondern auch immer wieder zutreffend. Jungspund Kathrin erzählt Märchen aus 1000 und 1 Nacht.
    Seien Sie anSPRUCHSLOS: Weser Kurier.

  51. Kürzlich habe ich mal von einem ähnlichen Typen gelesen, der sagte, er wolle in München wohnen und dort Zahnmedizin studieren.

    Vielleicht hätte ja mal einer dieser „Wir schaffen das“-Trulallas oder eines dieser Refugee-Girlies die Güte, solchen Leuten zu vermitteln, dass es auch junge Deutsche gibt, die gerne für lau in München wohnen und ohne NC Zahnmedizin studieren würden.

  52. Im WK stand das er in Aleppo Architektur studiert hat. Ich habe seinerzeit bei Facebook auf der WK-Seite schon geschrieben das man in Aleppo gar nicht Architektur studieren kann.
    Beim WK kann ich nicht mehr posten, ich bin wegen zu viel Kritik an den Scheinasylanten gesperrt worden.

  53. Auf welcher Universität im Orient kann man sein Architekturstudium mit 21 Jahren abschliessen??? Hier wären sogar die örtlichen Baumschulen eine geistige Überforderung für solch junge Invasorenschätzchen

  54. ja wie unser ÖR TV uns gezeigt hat wie ein 21 jähriger Zahnarzt aus Syrien vorm Krankenhaus steht und einen Job als Zahnarzt haben will… 🙂

    ich möchte von so einem Architekten nicht mal eine Lehmhütte und von so einem Zahnarzt auch keine 3. Zähne..

  55. Es kommen Muslime rein, die von westlicher Gesellschaft keinen Dunst haben, mit Vorstellungen aus 1000 und einer Nacht, wie es sich eben ein Koranhirn zusammenreimt.

    Sie sind reiner Ballast fuer die Volkswirtschaft, ein Kostenfaktor nur in Promilleanteil ueberhaupt integrationswillig oder integrationsfaehig, in der Regel integrationsresistend.

    Die Stellen bei der Muellabfuhr sind laengst besetzt, fuer andere Arbeiten aus unendlich vielen Gruenden nicht geeignet.

    Grenzen dicht, rapatriieren ins Herkunftsland mit Mann und Maus.

    Dies und nichts anderes ist die blanke Wahrheit.

    Merkel, die Verursacherin dieser Misere mit Hilfe ihrer Schranzen und Hilfstruppen muessen weg, entsorgt und vor Gericht gestellt wegen schweren Verrats ihres Amtseides und Politik gegen die eigene Gesellschaft.

    Merkel keine der Unseren, sondern ein gefuehlskalter Zombie, der keinerlei Mitgefuehl verdient sondern eiskalte Ablehnung und Verachtung.

  56. Nun ist die rot-grüne Mär von den Super-Migranten, die unsere Wirtschaft ankurbeln und unser Pensionssystem retten sollen, endgültig vom Tisch. Im Rahmen der Generalversammlung am 17. Dezember 2015 berichtete der Generaldirektor der Pensionsversicherungsanstalt (PVA), Winfried Pinggera, dass von den bisher nach Österreich eingewanderten Syrern 77,4 und von den Afghanen gar 94,9 Prozent keinerlei Ausbildung vorweisen können.

    https://www.unzensuriert.at/content/0019598-Internes-PVA-Referat-95-Prozent-der-Afghanen-und-77-Prozent-der-Syrer-haben-keine

  57. Man vergaß, er hat auch schon eine 10 Jährige Berufserfahrung…
    Wir sind noch ein hoch technisiertes Land,da kommen dann 21 jährige angebl.Architekten her und könnten gleich das nächste KKW bauen.
    Was für eine Lächerlichkeit dem Dummichel da vorgesetzt werden soll..
    Vor Jahren hatte ich mal mit einem Bekannten eine Diskussion über junge Nachwuchskräfte,deren geringere Bezahlung und der Arbeitsplatzverlust der älteren,teuereren Arbeitnehmer…
    Er meinte so im Gespräch,die sind zwar jung und willig aber von dem und dem einfach keine Erfahrung und daher oftmals Fehlerbehaftet…
    Ich warte nur auf den 12 Jährigen mit Mathe-Doktor,aber den wird diese Lügenpresse auch noch finden…

  58. Sucht LEGOLAND Deutschland nicht ein paar aufstrebende, junge dynamische Architekturstudenten . Aber solch ein Invasorenschätzchen würde ich hier nicht mal LEGOHÄUSER bauen lassen ohne deutsche Baustandards zu verletzen 🙂

  59. An Silvester habe ich einen Schulkameraden nach Jahren wieder getroffen. Er hat am Frauenhofer-Institut und bei Infineon als Informatiker gearbeitet, bevor er für eine Solarfirma unter anderem in China war, bevor diese Konkurs ging. Mit diesem Lebenslauf und 44 Jahren ist er seit einem halben Jahr arbeitslos.

    Soviel zum Fachkräftemangel.

  60. Die Zeitung verschweigt die Tatsache, dass die Flüchtlinge meistens sehr schlecht ausgebildet sind, wenn überhaupt, 16% sind sogar Analphabeten. Die sehr wenigen qualifizierten sind nicht genug qualifiziert, um ihren Beruf in Deutschland auszuüben.

    Aber man muss doch den „richtigen“ Flüchtlingen, die wirklich in Not sind, helfen. Aber nicht in Deutschland, weil die Aufnahmefähigkeit Deutschlands schon erschöpft ist. Konstruktive Alternative: Asyl in UNO-Kolonien. Globale Probleme muss die UNO lösen, dafür wurde sie eigentlich gegründet. Die UNO muss in den armen Ländern, die dringend Geld brauchen und große unbesiedelte Landstriche haben, die leeren Ländereien pachten und dort die Asylkolonien für Flüchtlinge gründen. Die Kolonisten bekommen die Starthilfe zur Selbsthilfe, aber müssen selbst ihre Kolonie aufbauen und unterhalten. Mehr s. bei amazon:
    http://www.amazon.de/Asyl-UNO-Kolonien-Boris-Efimov-ebook/dp/B019P9L14A/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1451518954&sr=8-1&keywords=Asyl+IN+UNO

  61. Auf die Frage, ob sie enttäuscht sind von Deutschland, zögert Omar Mahmasa. Dann sagt er: „Ja, ein bisschen.“ Er überlegt kurz, bespricht sich mit seinem Freund. „Wir hatten große Hoffnungen in Deutschland gesetzt.“ Sie hatten gehofft, dass es schneller ginge hier, dass sie bald einen Asylantrag stellen und dann Deutsch lernen können; dass sie arbeiten, Geld verdienen dürfen. Woher die Hoffnung kam? Freunde und Bekannte hatten das erzählt, einiges hatten sie im Internet gelesen.

    Wer solche Freunde und Bekannte hat braucht keine Feinde mehr. Enttäuscht nach zwei Monaten. Was geht in deren Köpfe vor? Gibt es denn in Bremen keine Refugees Welcome Gruppe welche Sprachkurse anbietet? Wo sind sie hin die Teddybärchenverteiler? Laut Medien wimmelt es in Deutschland von Unterstützern. Realität schaut mal wieder anders aus.

  62. OT: Afghanischer Mob tötet unter Polizeiaufsicht eine 27 jährige Frau. Begründung: Sie soll den Koran verbrannt haben. Frau Merkel, was machen wir noch in diesem Land?
    Holen Sie unsere Soldaten endlich heim, wir brauchen sie hier bald eh viel dringender; z.B. zum Schutz deutscher Mädchen und Frauen an Bahnhöfen.
    http://www.nytimes.com/video/world/asia/100000004108808/the-killing-of-farkhunda.html?action=click&gtype=vhs&version=vhs-heading&module=vhs&region=video-area

  63. #42 SV (03. Jan 2016 17:23)

    #38 Wien 1683 (03. Jan 2016 17:21)

    Nach vielen Jahren in arabisch-islamischen Ländern weiß ich,nirgendwo wird mehr und unverschämter gelogen.

    Interessant. Welche Anekdoten parat?
    ————————-
    Anekdoten?
    Ich war fast 10 Jahre berufl. in islamischen Ländern,ohne nennenswerte Unterbrechungen.Mir erzählt deshalb niemand etwas,wenn es um arabische Länder geht.
    Mein Hund wurde vergiftet(trotz Wachdienst,niemand war´s) und zum Gottesdienst zur Weihnachtszeit ging ich immer unter Polizeischutz (der friedliche Islam).
    Verkehrsunfälle trotz eindeutiger Lage können sie in arab. Ländern niemals gewinnen,wenn nur genügend „Zeugen“ zur Verfügung stehen.

    Araber haben IMMER Interessen,sie folgen seltenst ihrem Gewissen.
    Das kapieren aber wirklich nur Leute,die selbst praktische Erfahrungen sammeln konnten.
    Ihre provozierende Anfrage und der daraus resultierenden Folgerung ihrer rein theoretischen Kenntnisse,disqualifiziert sie von vornherein,sich mit mir auf gleicher Augenhöhe unterhalten zu können.
    Oder deutlicher:ich verachte Theoretiker ohne jeglichen Erfahrungsschatz,capiste!?

  64. Ich enthalte mich eines Urteils.Ich weiss nicht genau,was dieser junge Mann kann und ihr, liebe Mitkommentatoren, auch nicht.

  65. Ich bin 19, der Kaiser von China und auf meiner langen Flucht habe ich das Glückslos, das mir eine lebenlange Rente von 5.000 Euro im Monat verspricht, bereits ins Deutsche Übersetzen lassen.
    Seit 2 Wochen warte ich auf eine Anerkennung und bin wütend und frustriert.

  66. http://www.rastlos.com/syrien/studieren/

    Nach einer sechsjährigen Grundschulzeit folgt die dreijährige Sekundarstufe, die allerdings freiwillig ist. Wer diesen Abschluss macht, darf eine Ausbildung absolvieren oder an eine Fachoberschule gehen. Es besteht allerdings auch die Möglichkeit, noch die dreijährige Oberstufe zu besuchen und somit die Zugangsberechtigung für eine der vier Universitäten Syriens (Damaskus, Aleppo, Homs, Lathaqiya) zu erwerben.

    21 Jahre
    dabei absolviert:

    sechsjährigen Grundschulzeit
    dreijährige Sekundarstufe
    dreijährige Oberstufe
    + 10 Monate in der Türkei gearbeitet

    und schon ein abgeschlossenes Studium.

    Respekt.

    Über den Status „Flüchtling“, der unsere Qualitätspresse ja sowieso nicht mehr interessiert, will ich gar nicht erst anfangen zu diskutieren.

    Langsam hab ich keine Galle mehr vorrätig.

    Linksversiffte, ekelerregende, verkommene Systemlügenpresse.

  67. Die Studienstandards in deren Heimatländer dürften so ungefähr dem deutschen Hauptschulabschluß entsprechen.

    Und eine Bescheiningung bekommt man dort für 200 Dollar. Da kann man alles sein und werden wenn man zahlen kann.

    Wenn ich will bin ich nächste Woche für 5000 Dollar Doktor der Physik ausgestellt von irgendeiner Uni in Theran, Damaskus oder wer weiss wo…

    Ich traue keinem Einzigen dieser Pseudo studierten….

  68. #76 Aussteiger (03. Jan 2016 18:09)
    Ich enthalte mich eines Urteils.Ich weiss nicht genau,was dieser junge Mann kann und ihr, liebe Mitkommentatoren, auch nicht.

    Es geht nicht darum, was dieser junge Mann kann,
    sondern darum, dass er kein Recht hat, in BRD zu bleiben.

    Wenn er wirklich etwas kann, dann soll er sich als Fachkraft bewerben,
    und wenn er einen Arbeitsplatz bekommt, kann er legal einreisen.

    Soll eigentlich laut offizieller Darstellung überhaupt kein Problem sein
    (in BRD – Fachkräftemangel und in Syrien – laute Ärzte, Ingenieure, Architekten).

  69. #75 Wien 1683 (03. Jan 2016 18:09)

    Sie haben ich vielleicht missverstanden. Ich wollte eigentlich von Ihren persönlichen Erfahrungen lernen. Meine Frage sollte keine „Provokation“ sein.

    Frohes Neues Jahr.

  70. #62 machtjagarnix

    Im WK stand das er in Aleppo Architektur studiert hat. Ich habe seinerzeit bei Facebook auf der WK-Seite schon geschrieben das man in Aleppo gar nicht Architektur studieren kann.

    Nah ja das geht aus dem Arabischen ins Englische und dan ins Deutsche.
    Da kann aus der Fakultät für Bauingenieurwesen schon mal Fakultät für Architektur werden.

  71. Silvester-Horror-Fachkräfte am Kölner Hbf.:

    35 Anzeigen, hohe Dunkelziffer, Schätzungen gehen von 40-100 Tätern aus:

    Dazu mussten die Frauen sich Sprüche wie „Ficki, ficki“ anhören oder sie wurden als „Schlampen“ beschimpft.
    (…)
    „Uns war nicht mehr nach feiern. Ich war am Boden zerstört, wütend und verängstigt zugleich. Ich hoffe, dass die Polizei diese Täter in den Griff bekommt, sonst werde ich Karneval nicht mehr in die Stadt gehen.“

    http://www.express.de/koeln/koeln-sexuelle-uebergriffe–opfer-erzaehlt-vom-horror-am-hauptbahnhof-23252186

    Ein Beamter verriet EXPRESS, dass es sich bei den Tätern um eine Gruppe junger Nordafrikaner handelt, die in der Vergangenheit bereits durch Taschendiebstähle und Drogenhandel in der Nähe des Hauptbahnhofs aufgefallen sind.

    http://www.express.de/koeln/silvester-sexuelle-uebergriffe-am-koelner-hbf–was-wir-bisher-ueber-die-taeter-wissen-23251756

    Mad Mamas Träume gehen in Erfüllung
    :mrgreen:

  72. Neulich sendete jemand hier einen Link von irgendeiner Blödpresse, daß xyz in seiner Heimat sogar 6 Jahre Medizin studiert hat.

    12 Semester Medizin sind bei uns das Minimum, es darf auch gerne mehr sein.

  73. So ein Mist!
    Warum habe ich nicht in Syrien studiert?
    Hier mußte ich folgende Zeit investieren:
    10 Jahre POS
    3 Jahre Beruf mit Abitur
    dann erst mal 1 1/2 Jahrezur Armee und anschließend
    6 1/2 Jahre neben der Arbeit Hochschul-Fernstudium.
    Mit 28 war ich dann endlich fertig und dann dauerte es noch einige Zeit bis ich vernünftig verdient habe.
    Also, mit 21 nach 1-jähriger Odysee durch ein sicheres Europa zu erwarten, ohne Kenntnis der deutschen Sprache umgehend die Schleusergebühren zurückzahlen zu können, klingt nicht gerade nach Akademiker.
    Aber vielleicht kann ihn ja der Weserkurier mit den entsprechenden Finanzmitteln ausstatten. Sicherlich suchen sie krampfhaft nach Fachkräften in ihrer Redaktion wenn sie schon auf geistige Höhenfliegerinnen wie diese Kathrin Aldenhoff zurückgreifen müssen.

  74. @#81 Suppenkasper (03. Jan 2016 18:17)

    Und wieder Badoo.com. Da tauchen ständig solche Leute auf. Ist das eigentlich ein Tummelplatz den man kennen muss? Immer wenn es um komische und suspekte Typen geht findet man die auf Badoo. Man beachte den Bart auf dem zweiten Foto. Und jetzt ist er rasiert. Und dann noch Aleppo als Wohnort in Syrien. Da klingeln bei mir die Alarmglocken. Ohne das ich was unterstellen will: Auf der Seite von Terroristen gekämpft und dann abgehauen ist auch eine Option.

  75. So blöd sind die Afrikaner nun auch nicht,
    die kennen die Rechtslage in Deutschland genau,
    natürlich von den Links-Grün verstrahlten , die sagen denen schon “ du nix arbeiten “
    Deutschland bezahlt auch so !

    Der Familien – Nachzug( OMA+OPA), bekommen hier
    ALLE GRUNDSICHERUNG !!

    Der Deutsche geht 45 jahre Arbeiten , überwiegend als Zeitarbeiter ,und bekommt dasselbe !
    ALSO NICHT VERGESSEN MORGEN FRÜH SCHÖN PÜNKTLICH MALOCHEN GEHEN ; DAMIT DIE SOZIALSCHMAROTZER AM FRESSEN GEHALTEN WERDEN !

    WANN HÖRT DIESER WAHNSINN AUF ,WANN GEHT DIE MASSENDEMO IN DEUTSCHLAND LOS ??

  76. #83 SV (03. Jan 2016 18:23)

    #75 Wien 1683 (03. Jan 2016 18:09)

    Sie haben ich vielleicht missverstanden. Ich wollte eigentlich von Ihren persönlichen Erfahrungen lernen. Meine Frage sollte keine „Provokation“ sein.

    Frohes Neues Jahr.
    —————————–

    Dann ziehe ich selbstverständlich meine Vorwürfe zurück,Ehrensache!

    Und ebenfalls,“Gutes Neues“.

  77. Da bin ich aber ein wenig beleidigt (:

    Einige Foristen hier bescheinigen dem Herrn „höchstens“ Technischer Zeichner oder Techniker zu sein.

    Bis zum Techniker-Abschluss habe ich 5,5 Jahre benötigt. Nicht wegen Dummheit/Faulheit! Nein, die Ausbildung dauert in Deutschland so lange.
    (Ausbildung zum Zeichner nominal 3,5 Jahre plus 2 Jahre Weiterbildung zum Techniker)

    Diese Qualifikation(en) hat der Herr wohl eher auch nicht!

  78. Ahmed und Omar sollen jetzt erst einmal den Gabelstaplerführerschein machen. Damit haben sie ein Dipolm in der Hand, mit dem sie eine typische deutsche Karriere im Sozialsystem starten können

  79. Kann man denn nun wirklich gänzlich ausschließen, das es sich bei den zwei vom Weser-Kurier vorgestellten jungen Herren um einen angehenden Diplom-Ingenieur und einen bereits ausgebildeten Architekten handelt? Die Zeitung lässt uns schließlich wissen:

    Omar Mahmasa hat einen Uni-Abschluss in Architektur. Das Zeugnis trug er die ganze Flucht über bei sich.

    Und der Andere -Ahmed Shaghouri- trug vermutlich Schillers Ballade »Der Ring des Polykrates« während der GESAMTEN Flucht bei sich … es war ja auch dort die Tyrannei -eben dieses Polykrates-, die einen Mann vertrieben haben soll, dessen Name die zwei Akademiker natürlich kennen: Pythagoras. -Btw.- Ob die 2 auch eine simple Winkelberechnung -wie wenn die Gegenkathete »a« eine Länge von 8cm – und die Hypotenuse »c« eine Länge von 10cm hätte- und die Frage »wie groß denn dann der Winkel Alpha wäre« lösen könnten?

    Natürlich könnten sies, das haben sie ja schließlich studiert. Ich nehme daher an, Ihre sicherlich nur vorgespielte Skepsis -werter Verfasser- war also der gesuchte »Fehler«.

    … und um hier keinen bloßzustellen …
    obwohl man das nicht wirklich wissen muss.

    ———————–

    #50 wahrheit (17:38)

    Es wird auch keinen Quereinstieg dieser Neusiedler in das deutsche Bildungssystem geben. Keine Universität wird einen 22-jährigen syrischen »Abiturienten« oder »Studenten« annehmen. Die Vorbildungs- und Sprachbarriere ist nicht überwindbar.

    Aus Spiegel-Online: … Die Unis Hildesheim, Bochum, Greifswald und Fulda bieten ein Schnupperstudium oder einen kostenlosen Gasthörer-Status an (…) An der Ludwig-Maximilians-Universität in München werden Flüchtlinge wie Austauschstudenten behandelt. Auf diese Weise können sie sich Studienleistungen anrechnen lassen und auch dann anfangen zu studieren, wenn ihr Deutsch noch holprig ist …

    Flüchtlinge an Universitäten –
    »Ein Schatz, den wir da haben«

  80. Die illegalen Asoziale gehören sofort festgenommen und unverzüglich ausgewiesen.

    Und die rotgrünen Helfershelfer für den illegalen Grenzübertritt gehören vor einem ordentlichen Gericht zur Rechenschaft gezogen.

    🙂

  81. #12 P. Erle   (03. Jan 2016 16:51)  
    Allerdings kann die Altersangabe nicht stimmen, ich denke, der ist eher 31 als 21

    Der Bursch hat erfolgreich das syrische Turboabi G4 abgeschlossen und anschließend im Schweinsgalopp das Studium durchgezogen.
    Auf dem Bild sehen die Burschen so alt aus, weil sie als minderjährige Flüchtlinge auch schon aussehen wie 25. Vorzeitige Alterung aufgrund Traumatisierung.

  82. OT:

    Wer belangt eigentlich die Unternehmen aus der Flüchtlings- und Asylindustrie für die systematische Beihilfe zur Erschleichung von
    Leistungen aus Steuermitteln? Noch dazu auf der Basis vorgegaukelter Angaben zur Person und Biografie?

    Die beliebtesten Angaben sollten von den zuständigen Stellen nicht einfach abgehakt, sondern qualifiziert zueinander in Relation gesetzt werden.

  83. Der Fachmann sollte schleunigst nach Damaskus reisen. Dort herrscht Frieden und inzwischen sind Hunderttausende Menschen dahin zurückgekehrt und bauen ihr Land wieder auf!
    Sie müssen ja nicht in die Kriegsgebiete gehen.
    Die meisten, die noch hier sind, sind Schmarotzer oder keine Syrer!

  84. Wieso? In Arabien hat man mit 11 Jahren Abitur und dann geht die Studiererei los.
    Wo kann ich möglichst viele Sozialleistungen abgreifen!

  85. #98 Religionsfeind
    Wo kann ich möglichst viele Sozialleistungen abgreifen!
    ———————-
    Laß Dir einen Bart wachsen, nimm täglich ein Sonnenbad und schlag Dich nach Schweden durch, solange der Vorrat dort noch reicht.
    Bei Mißerfolg kehre über die skandinavische Sozialroute nach Doofland zurück.

  86. Es ist vollkommen scheissegal welches Kauderwelsch sie sprechen, in Deutschland können sie trotzdem ohne weiteres damit studieren oder eine Ausbildung absolvieren. Gelegentlich probiere ich im Fitness-Studio das Pidgin-Deutsch zu dechiffrieren, dass die zu 80 Prozent orientalischen, im Spiegel ihre Muskeln bewundernden Jungens, ausstoßen – und staune immer wieder nicht schlecht wenn mir auffällt, dass sie über ihr Betriebswirtschaftstudium schwadronieren. Die werden da irgendwie so halb durchgewunken und halb bescheissen sie natürlich für ihr Leben gerne (nach detaillierten Aussagen zweier bekennend un-brauner Uni-Dozenten im Bekanntenkreis). Nicht vorhandene Sprachkompetenz adelt den Auszubildenden oder Studenten geradezu, kennzeichnet ihn als schützenwerte Spezies, die auf jeden Fall mit Liebe, Titeln und Zucker in den Arsch Cruise Missiles zu versorgen ist.

  87. Mitte Oktober habe ich im Spiegel ähnlich irritierende Flüchtlingsgeschichten gelesen. Angebliche syrische Flüchtlinge wurden befragt, ob sich ihre Erwartungen an Deutschland erfüllt hätten. Eine junge Syrerin äußerte sich bitter enttäuscht. Sie habe erwartet, dass sie sofort eine Wohnung und Geld erhalte.Stattdessen habe sie sich in einem Erstaufnahmelager wiedergefunden.In Syrien habe sie ein Haus gehabt. Hier habe sie nichts.
    Ganz abgesehen davon,dass ein echter Flüchtling froh und dankbar sein sollte, den IS-Schlächtern oder Assads Fassbomben entkommen zu sein statt seinen materiellen Gütern hinterherzuweinen, liegt es doch auf der Hand, dass auch in Deutschland eine Wohnung einen großen wirtschaftlichen Werk darstellt, der erst einmal erarbeitet werden will. Ein gewöhnlicher Sterblicher benötigt dafür Jahrzehnte. Also kann man auch in Deutschland nicht einfach so mit Wohnungen um sich schmeißen.
    Den Vogel schoss ein junger, angeblich syrischer Mann ab. Er habe erwartet, dass in Deutschland dauernd Disco sei und die Menschen den ganzen Tag betrunken.
    Ich frage mich, wer flüstert diesen Menschen einen derartigen Blödsinn ein. Außerdem habe ich – mit Verlaub – meine Anfragen an die Intelligenz der Interviewten, ebenso an die Intelligenz unserer vereinigten Gutmenscheria, der diese Ungereimtheiten offenbar nicht auffallen.

  88. #86 VivaEspana (03. Jan 2016 18:29)

    Silvester-Horror-Fachkräfte am Kölner Hbf.:

    35 Anzeigen, hohe Dunkelziffer, Schätzungen gehen von 40-100 Tätern aus:

    Dazu mussten die Frauen sich Sprüche wie „Ficki, ficki“ anhören oder sie wurden als „Schlampen“ beschimpft.
    (…)
    „Uns war nicht mehr nach feiern. Ich war am Boden zerstört, wütend und verängstigt zugleich. Ich hoffe, dass die Polizei diese Täter in den Griff bekommt, sonst werde ich Karneval nicht mehr in die Stadt gehen.“

    http://www.express.de/koeln/koeln-sexuelle-uebergriffe–opfer-erzaehlt-vom-horror-am-hauptbahnhof-23252186

    Ein Beamter verriet EXPRESS, dass es sich bei den Tätern um eine Gruppe junger Nordafrikaner handelt, die in der Vergangenheit bereits durch Taschendiebstähle und Drogenhandel in der Nähe des Hauptbahnhofs aufgefallen sind.
    http://www.express.de/koeln/silvester-sexuelle-uebergriffe-am-koelner-hbf–was-wir-bisher-ueber-die-taeter-wissen-23251756
    Mad Mamas Träume gehen in Erfüllung

    Ein biss.chen unter dem Artikel fragt dann auch die Zeitung, was sich die KölnerInnen, Kölner_innen, Kölner_Innen und Kölnaxs (das ist genda) im neuen Jahr so alles wünschen .

  89. Wir denken, sie sind auf der Flucht. Sie denken, bei uns gibt es Freibier für alle. Das ist der doppelte Fehler. So falsch wie ein Fehler nur sein kann. Zu mindestens 50% geht das übrigens auf Merkels Kappe.

  90. Der auf dem rechten Bild glotzt schon wieder so aggressiv dämlich…. da geht mir gleich der Kamm hoch.

    „Wos wilsch du? pass uff !“

  91. #68 Blimpi (03. Jan 2016 18:02)

    Ich warte nur auf den 12 Jährigen mit Mathe-Doktor,aber den wird diese Lügenpresse auch noch finden…

    Nun ja … vor ein paar Jahren gab es diesen 16jährigen Inder, dem es gelang, ein mathematisches Theorem zu beweisen, an dem schon Newton gescheitert war.

    Er wurde daraufhin sofort an die Uni „versetzt“ (er wohnte, soweit ich das richtig in Erinnerung habe, in Leipzig). Doktor war er damit noch nicht, obwohl sein Beweis einer Doktorarbeit mehr als würdig gewesen wäre.

    Das war allerdings tatsächlich ein Hochbegabter.

  92. @ #14 Perle
    Ziemlich unerhoert die POS der DDR mit der Kamelschule in Syrien zu vergleichen. Die POS der DDR hat mir als Grundvorraussetzung die Technikerschule mit Fachhochschulreife (im WESTEN) ermoeglicht. Kann also nicht so schlecht gewesen sein.

  93. Dank der irren Kanzlerin und ihrer asozialen Asylschwemme trauen sich selbst Polizistinnen nicht mehr abends zum Kölner Hauptbahnhof:

    Mehrere Frauen belästigt: Selbst Polizistinnen meiden den Kölner Hauptbahnhof

    Rund um den Kölner Hauptbahnhof sind in der Silvesternacht mehrere Frauen sexuell belästigt worden. Bei der Tätergruppe handelt es sich um etwa 40 bis 50 Personen. Das Problem ist nicht neu. Aber jetzt hat die Polizei mehrere Tatverdächtige festgenommen.

    http://www.focus.de/regional/koeln/in-silvesternacht-mehrere-frauen-belaestigt-selbst-polizistinnen-meiden-den-koelner-hauptbahnhof_id_5186545.html

  94. #13 Mark von Buch; Lol, Richtich und haben ja auch schon mehrere Protztürme und so künstliche Palmeninseln mit Weltkarte völlig allein gebaut.

    #27 darkness; Der war doch angeblich bereits ein volles Jahr auf der Flucht, in der Zeit kann er offensichtlich gar nicht studiert haben.

    #29 IrrerIwan; Woher will der denn das wissen, wenn er schon ein 3/4 Jahr länger unterwegs gewesen sein will.

    #61 Paula; Selbst mit nem bayrischen 1,0 Abi hat man keine Chance, Medizin, egal welche Sparte zu studieren. Da muss man vorher noch zu nem Test und da unter den besten sein. Etwa die Hälfte bei diesen Tests fliegt raus und muss dann wimre 6 Jahre warten, dann dürfen dies auch mal probieren, die Frage ist bloss, wie lange die das machen.

    #76 Aussteiger; Doch, nämlich lügen.

  95. Architekt mit 21 Jahren?? Klasse! Wann hat dann dieser Zweistein sein Abi gemacht? Mit 11?
    Oder bestand sein „Studium“ im Abladen eines LKW’s voller Mauersteine??

  96. @98 Mautpreller

    Gut erkannt. Die Frage ist! Die EU ist erpressbar wieso und weshalb!? Baut Grenzen auf in Richtung Griechenland und sonst wo, Beispiel! Grenze zwischen den Vereinigten Staaten und Mexiko oder grenzen wie früher zwischen Ost und Westberlin. Es ist makaber, aber in der heutigen Zeit ist ein Umdenken angebracht, sonst gehen wir unter.

    Hier läuft nichts mehr rein, der Türke hat seinen Spaß mit den Flüchtlingen und wird dann automatisch die grenzen ohne Zahlung von der EU dichtmachen, weil sonst würden sie selbst an diesen Flüchtlingsstrom ersticken.

    Dass wir die Grenzen noch offen halten und die Türkei erpresst hier und jetzt die EU, das ist ein Witz.

  97. Der Scheinflüchtlingsschwemme liegt wohl ein umfangreicher Kriegsplan zugrunde

    „Ein ausgeführter Plan des ganzen Krieges (…) nichts, nichts ist übersehen, Kraft und Widerstand berechnet, alle Quellen, alle Kräfte des Landes pünktlich angegeben, alle Maximen, welche zu befolgen, alle Bündnisse, die zu schließen. Der Entwurf ist teuflisch, aber wahrlich – göttlich.“ Mit Schillers Herzog Alba müssen wir den Kriegsplan hinter der Scheinflüchtlingsschwemme anerkennen. Während die hiesigen Parteiengecken und die Lizenzpresse den Widerstand der deutschen Urbevölkerung durch allerlei Lügenmärchen – wie etwa die hanebüchene Behauptung, daß die Scheinflüchtlinge den alten Leuten dereinst die Renten bezahlen würden – zu lähmen versuchen, legt man überall im Lande Asylzwingburgen an, in denen die fremdländischen Eindringlinge in großer Überzahl massiert werden. Gelangweilt und mit milden Gaben abgespeist, blicken diese nun voll Neid auf den Wohlstand der deutschen Urbevölkerung und werden über kurz oder lang über diese herfallen, ohne das jemand dazu den Befehl geben muß.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  98. Viele Studienfächer in Deutschland haben einen „Numerus clausus“ (NC). Daran scheitern schon einige deutsche Abiturienten und können nicht ihr Wunschfach studieren.

    In den meisten Studentenstädten herrscht Wohnungsmangel, der normale Student findet kaum eine bezahlbare kleine Wohnung, WG-Zimmer oder Wohnheimplatz.

    Auch Nebenjobs sind in den großen Studentenstädten nicht mehr so leicht zu bekommen. Für einen Aushilfsjob interessieren sich viele Studenten.

    Für o.g. Herrn Mahmasa anscheinend alles kein Problem…

  99. #119 Volker Spielmann (03. Jan 2016 20:26)

    Genau so ist es. Es sind Söldner, die ihre Kasernen bezogen haben und die das Urvolk Deutschlands mit ihrem Fleiß und ihrer Gutgläubigkeit finanzieren und die auf ihren Einsatzbefehl warten oder auch ohne ihn über unseren Wohlstand herfallen. In Köln haben sie bei ihrem Überfall auf deutsche Frauen gezeigt wofür sie gekommen sind. Und was machen die deutschen Männer ? Schauen zu und wundern sich wohl daß es so was gibt.

  100. Der irren Kanzlerin sei Dank:

    Metallstangen und Küchenmesser: Gewalt in drei Flüchtlingsunterkünften

    Ellwangen/Mannheim/Heilbronn. Bei gewaltsamen Auseinandersetzungen in Flüchtlingsunterkünften im Land sind mehrere Menschen verletzt worden. Bei einer Massenschlägerei in der Landeserstaufnahmeeinrichtung (Lea) in Ellwangen (Ostalbkreis) sind vier Asylbewerber leicht verletzt worden. Bei einem Angriff mit einem Küchenmesser in einer Flüchtlingsunterkunft in Heilbronn wurde ein 26-jähriger Mann schwer verletzt. In Mannheim raubten zwei Bewohner eines Heims einem Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes ein Handy.

    http://www.pz-news.de/baden-wuerttemberg_artikel,-Metallstangen-und-Kuechenmesser-Gewalt-in-drei-Fluechtlingsunterkuenften-_arid,1069661.html

  101. Jaja, die sind nicht nur über-normal gesunde Menschen, sondern auch noch über-normal intelligente Menschen.

    Die Frage ist nur, warum diese Über-Normal-Ethnien dann nicht in der Lage sind, ihre rohstoffreichen Länder zum Blühen zu bringen.

  102. @wahrheit

    Wir deutschen Männer halten es da freilich mit dem Dichter Schiller: „Wie ich aus jenen alten Büchern mir gelesen, war Liebe stets mit hoher Rittertat gepaart und Helden, hat man mich gelehrt, nicht Schäfer saßen an der Tafelrunde. Wer nicht die Schönheit tapfer kann beschützen, verdient nicht ihren goldnen Preis.“ Jedoch können wir nicht überall sein und da sind dann auch noch die Umerzogenen, die glauben keine fremdländischen Eindringlinge hauen zu dürfen, weil sie unter der Wahnvorstellung leiden, daß sie von Unmenschen und Menschenfressern abstammen und daß die Fremdlinge, die ihr Land besetzt haben, sie befreit hätten. Daher sollten sich die heimischen Damen vorher erkundigen, mit wem sie um die Häuser ziehen, damit sie keine böser Überraschung erleben müssen, wenn sie kulturell bereichert zu werden drohen…

  103. Sie griffen zu Beginn bevorzugt zu Kinderbildern, wenn es um „Flüchtlinge“ oder Flüchtlinge ging.
    Die Leute durchschauten die Nummer, die mit der Realität wenig zu tun hatte und die Propaganda ging nach hinten los.
    Jetzt sind sie vorsichtiger.
    Heute werden uns nett lächelnde Akademikerjungs als repräsentativ verkauft.
    Wahrscheinlich finden sich tatsächlich auch einige wirklich nette Akademiker unter den ins Land gelotsten Männermassen.
    Es sind bestimmt auch nicht alle Terroristen oder kriminelle Asoziale.
    Man soll sich aber von Bildern oder von Universitätsaufenthalten nicht täuschen lassen.
    Dieser sympathische muslimische Student (Mohammed Atta) hat ein Passagierflug, nach monatelanger Vorbereitung, ins World Trade Center geflogen.

  104. #95 Esbjerg; ein Meister braucht ähnlich lange, wobei offiziell das Mindestalter 24 ist, aber da es den Kammern ja in erster Linie aufs verdiente Geld ankommt, wir da öfters groszügig drüber hinweggesehen. Da wird dann auch gern die Lehrzeit schon als Berufserfahrung umgewidmet.

    Was mir im übrigen aufgefallen ist, es war im ganzen Bericht mit keinem Wort die Rede davon, dass die beiden nen Pass haben. Je nachdem, wem man glauben will, haben doch zwischen 75 und 95%
    keinerlei Ausweis mit. Lediglich irgendwelche angeblichen Diplome, die man wie schon geschrieben wurde um wenige €, Riad oder wie die dortige Währung heissen mag kaufen kann.

  105. Ihr werdet euch noch wundern..

    2 Mio ( +5 Mio Illegale nicht registrierte ) + Flychtilanten nun in der BRD.

    Nun denkt nach. Alle werden/sind hier versichert !!!..

    Nun greift die Deutsche Krankenversicherung für Angehörige auch im Ausland !!
    macht dann etwa + 20 !! Mio Ziegenhirten und Mohammed Süchtige NICHT Beitragszahler.. oder weitaus mehr…

    Vielen Dank du MERKEL FERKEL !

    Frohes neue…

  106. „(Hinweis an unsere Leser: Wir bitten Sie bei Schreiben an die Kontaktadresse, trotz aller Kontroversen in der Sache, um eine höfliche und sachlich faire Ausdrucksweise.) “

    Ich glaub, ich verkneif es mir lieber . . .

Comments are closed.