frau-2Es geschah am vergangenen Dienstag um 17 Uhr am Candidplatz in München, nur zwei Kilometer von meiner Wohnung entfernt: Die 18-jährige Angelina parkt ihr Auto, steigt aus, bekommt plötzlich von hinten einen Schlag auf den Kopf, wird bewußtlos auf eine Grünfläche geschleift und begrapscht. Sie wacht während der beginnenden Vergewaltigung auf und sieht zwei Schwarz-Afrikaner über sich, die sich an ihr zu schaffen machen. Sie zerreissen ihr T-Shirt und ihre Hose. Angelina wehrt sich heftig und setzt Pfefferspray ein, so dass sich die beiden Buschmänner aus dem Staub machten. Nach ihnen wird jetzt gesucht. Die 18-jährige kann von Glück reden, dass sie rechtzeitig aus der Bewußtlosigkeit erwachte..

(Von Michael Stürzenberger)

Am Candidplatz befindet sich im Osram-Haus die größte „Flüchtlings“-Unterkunft Münchens. Viele der Insassen sind dort ständig mit Bus und U-Bahn unterwegs, darunter auch viele Afrikaner. Im Focus beschreibt das Opfer die versuchte Vergewaltigung:

Als die 18-Jährige wieder zu sich kommt, fühlt sie Schnee an den Händen, sie liegt darin, es ist die Grünfläche nahe des Parkplatzes. Es dauert kurz, bis sie realisiert, was passiert ist. „Plötzlich bemerkte ich, wie mein T-Shirt zerrissen wurde“, sagt Angelina G. „Dann merkte ich Hände an meinem Körper, meiner Hose, spürte wie meine Hose aufgerissen wurde.“ Für einen Moment ist die junge Frau wie gelähmt. Zwei große Männer, keine Chance, denkt sie. „Aber dann wurde mir bewusst, dass ich wenigstens versuchen muss mich zu wehren.“ Sie schlägt um sich, tritt auf die Männer ein, trifft mal sie, mal ins Leere. „Ich dachte sowieso, dass es nicht helfen wird, sie waren zu zweit und stärker.“

Plötzlich fällt ihr das Pfefferspray in ihrer Jackentasche ein. Geistesgegenwärtig greift sie mit der Hand danach und sprüht in Richtung der Täter. Treffer – die zwei Männer lassen von ihr ab. Sie lässt sich den kleinen Hang herunterrutschen auf dem sie liegt und rennt los, auch die Täter ergreifen die Flucht.

Die Polizei liefert zu dem Vorfall erfreulicherweise eine unfrisierte Täterbeschreibung:

Die eingeleitete Sofortfahndung blieb jedoch ergebnislos. Die 18- Jährige wurde leicht verletzt und ambulant in einem Krankenhaus versorgt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen.

Täterbeschreibung:

Täter 1: Männlich, dunkelhäutig, evtl. „Schwarzafrikaner“, ca. 180 cm groß; dunkel gekleidet, evtl. mit dickerer Jacke als Oberbekleidung Täter 2: Männlich, dunkelhäutig; dunkle Bekleidung; keine weitere Beschreibung möglich.

Zeugenaufruf:

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 15, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Auch die Abendzeitung berichtet offen und ohne Verschleierung. In früheren Zeiten wäre von „zwei Männern“ die Rede gewesen, aber seit Silvester hat eine neue Zeitrechnung begonnen.

Sogar im öffentlich-rechtlichen TV beginnt man nun, über die Zusammenhänge von Islam und Vergewaltigung zu reden. Am Mittwoch durfte doch tatsächlich die Moslemin und Islamkritikerin Zana Ramadani (Foto unten) bei dem Schönfärber Markus Lanz ihre ungeschminkte Wahrheit über den extrem frauenfeindlichen Islam darlegen (im Video der ZDF-Mediathek von 33:30 bis 48:00).

Zana-2

Interessanterweise ist sie im mazedonischen Skopje aufgewachsen, der Heimat von Imam Bajrambejamin Idriz. Dort dürfen Frauen nicht einmal in die Moschee gehen. Zana Ramadani gab auch der WeLT am 14. Januar ein ausführliches Interview. Auszüge daraus:

Die Welt: Nach den Exzessen der Silvesternacht – auf wen soll man wütend sein? Auf Araber? Auf Muslime? Auf Männer ganz allgemein?

Zana Ramadani: Ganz klar: auf Muslime. Nicht nur auf die muslimischen Männer, auch auf die muslimischen Frauen, vor allem auf die muslimischen Mütter. Das Frauenbild, das uns in der Silvesternacht entgegenschlug, wird im gesamten islamischen Kulturkreis gelebt. In Mazedonien, wo ich herkomme, hätte unter den Muslimen genau das Gleiche passieren können. Auch in Pakistan oder Bangladesch. In jedem islamischen Land hätte das passieren können und passiert dort auch täglich. Denn die Werte sind schuld an den Geschehnissen. Es sind die Werte des Islam.

Die Welt: Welche Werte sind das?

Ramadani: Folgende: Frauen sind Bedienstete. Frauen sind Sklavinnen. Wir sind Ware. Wir haben uns züchtig zu benehmen. Wenn wir einem Mann zu lange in die Augen sehen, dann wollen wir ihn reizen und erregen. Alles, was wir tun, und alles, was wir sind, ist reine Provokation. Deswegen müssen wir uns verhüllen. Zugleich wird Männern damit unterstellt, dass sie triebgesteuerte Vergewaltiger sind.

Die Welt: Den Eindruck hatten in der Tat viele nach den Vorfällen von Köln.

Ramadani: Ja, aber das ist natürlich Unsinn. Ich glaube nicht, dass arabische Männer triebhafter sind oder mehr Testosteron haben als europäisch-christliche. Muslimische Männer werden aber von klein auf mit einem verächtlichen Frauenbild großgezogen. Diese Männer lernen, dass Frauen, die einen kurzen Rock oder eine enge Hose tragen, verfügbar sind. Sie lernen, dass sie das Recht haben, sie respektlos zu behandeln. Was viele Muslime und Imame nicht verstehen, ist, dass sie nicht nur ein schlimmes Bild von Frauen haben, sondern auch von Männern. Das Verschleierungsgebot unterstellt ja, dass Männer nicht anders können, als sofort über eine Frau herzufallen, die ihre Haare zeigt. Das Verschleierungsgebot unterstellt also jedem Mann, ein triebgesteuerter Vergewaltiger zu sein. Die islamischen Werte sind also sowohl frauen- als auch männerfeindlich.

Die Welt: Wie kommen diese Werte in die Männer rein?

Ramadani: Im islamischen Kulturkreis ist es so, dass noch immer fast ausschließlich Frauen erziehen. Die Frauen haben die Werte, unter denen sie selbst oft gelitten haben, so verinnerlicht, dass sie sie sowohl an ihre Söhne als auch an ihre Töchter weitergeben. Die Jungs werden schon von klein auf als Prinzen behandelt und verhätschelt. Die Mädchen werden vor allem zur Tugendhaftigkeit angeleitet. Sie müssen von Anfang an im Haushalt arbeiten und der Mutter helfen, die Männer der Familie zu verziehen.

Die Welt: Wie verhält sich ein gutes muslimisches Mädchen?

Ramadani: Es widerspricht nicht. Es hat immer zu Hause zu sein. Es hat sich immer in der Familie aufzuhalten. Und dann ist da natürlich noch dieser Jungfrauenwahn. Die Ehre der Familie befindet sich zwischen den Beinen der Tochter.

In dem WeLT-Interview sieht sie auch eine ganz große Verantwortung bei den moslemischen Müttern, die diese frauenfeindlichen Werte selber mit der Erziehung an ihre Kinder weitergeben.

Zana Ramadani

Durch die von Merkel zu verantwortende Öffnung aller Schleusen sind alleine im letzten Jahr über eine Million Moslems in unser Land geflutet. Täglich kommen zwischen drei- und viertausend weitere. Viele davon aus Afrika, einem völlig fremden Kulturkreis, in dem Männern zudem durch den Islam ein frauenfeindliches und in Bezug auf leichtbekleidete, unverhüllte „ungläubige“ Frauen ein extrem frauenverachtendes Weltbild vermittelt wird.

Keine Frau kann sich seit den Ereignissen der Silvesternacht bei uns mehr sorgenfrei bewegen. Die Angst steckt immer im Nacken, denn es ereignen sich täglich weitere sexuelle Übergriffe. Und das wird noch zunehmen. Kein Wunder, dass Pfefferspray und andere Verteidigungsgerätschaften in vielen Waffengeschäften mittlerweile ausverkauft sind. Sabatina James rät Frauen im Interview mit der Jungen Freiheit, sich damit einzudecken und es auch einzusetzen. „Die Integration von Moslems ist nicht möglich“, bestätigt Tschechiens Präsident Miloš Zeman. Sexuelle Belästigungen und Vergewaltigungen sind nur ein Teil des Djihad, der sich immer weiter verstärken wird, je mehr Moslems in unser Land fluten.

Diese Betrachtung hat in keinster Weise etwas mit „Rassismus“, sondern mit Realismus zu tun. Christlich geprägte Männer aus Afrika verhalten sich anders. Ich kenne selber persönlich einige hervorragend integrierte Christen aus Afrika, die auch teilweise an der Aufklärung über den Islam mitwirken. Die Probleme verursachen Menschen, die aus islamisch geprägten Ländern zu uns kommen, und bei afrikanischen Moslems ist das Ganze noch gravierender.

Flüchtlinge

Unser Land ist durch diese moslemische Masseninvasion massiv bedroht, und Merkel scheint keinerlei Ahnung davon zu haben, was noch alles auf uns zukommt, sonst hätte sie den Besuch bei der CSU-Klausurtagung in Wildbad Kreuth zum Anlass genommen, gegenzusteuern. Aber sie nimmt wie der Kapitän der Titanic unbeirrt mit Volldampf Kurs auf den Eisberg. Damit wird sie einen katastrophalen Schiffbruch verursachen, leider nicht nur ihren eigenen..

image_pdfimage_print

 

180 KOMMENTARE

  1. Die Schutzlosigkeit der deutschen Frauen und Mädchen ist eine Folge der Fremdherrschaft

    In den vier Jahren der offenen Fremdherrschaft der Landfeinde durften deren Kriegsknechte noch nach Lust und Laune über die deutschen Frauen und Mädchen herfallen und diese zur Befriedigung ihrer viehischen Gelüste schänden. Doch dann brauchte man uns Deutsche auf einmal als Vasallen und weil die hehren Worte von Liberalismus und Marxismus reichlich hohl in den Ohren des Volkes klangen, solange dieses die Schreie der Frauen hörte, legte man dem Treiben ein wenig die Zügel an. Jedoch kann es sich noch heute eine deutsche Frau oftmals sparen vor den Rechtsverdrehern Gerechtigkeit zu suchen, wenn sie von den mohammedanischen Kolonisten der VSA geschändet worden ist, da die Strafen für diese ein schlechter Witz sind.
    Die deutschen Frauen und Mädchen, die sich aus Elend und Hunger den Kriegsknechten der Landfeinde zur Wollust hingaben, sprechen wir aber mit dem Dichterwort des Schüttelspeer los: „oh, wie süß das Leben! Daß stündlich wir in Todesqualen sterben lieber als Tod mit eins!“

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  2. Tschechiens Ex-Präsident warnt: „Europa befindet sich im Krieg“

    „Diesmal ist es der Krieg der europäischen politischen, intellektuellen und medialen Eliten mit der Mehrheit der europäischen Bevölkerung.“

    Es ginge dabei um die Zukunft Europas, um die Erhaltung der europäischen Kultur, der europäischen Zivilisation. Klaus zeichnet ein düsteres Bild des Kontinents. Es sei eine Welt der Unterdrückung, Indoktrination, Umerziehung und Manipulation.

    Beherrscht werde dieses Europa von verantwortungslosen Politikern, die auf verantwortungslose Weise auch noch Millionen Flüchtlinge anlockten. Die Hauptschuldige an diesem Zustand: Bundeskanzlerin Angela Merkel. Die Teilnehmer der Konferenz reagierten mit Standing Ovations auf die Rede.

  3. Die Ehre der Familie befindet sich zwischen den Beinen der Tochter.
    ————–
    Und der Stolz in der Hose des Sohnes!

    Und ein Buch im Leben reicht vollkommen!

  4. „und Merkel scheint keinerlei Ahnung davon zu haben, was noch alles auf uns zukommt“

    DAS weiß diese Frau ganz genau!

    Und es lässt sie vollkommen kalt!
    Machtmenschen gehen über Leichen!

    Ich verachte diese Frau zutiefst!

  5. Gruppe von fünf Männern hindert junge Autofahrerin an Weiterfahrt

    Ubstadt-Weiher. Eine Gruppe von fünf wohl nordafrikanischen Männern hat in Ubstadt bei Bruchsal in der Stettfelder Straße (B 3) am späten Dienstagabend eine 26-jährige Autofahrerin an der Weiterfahrt gehindert. Hierzu bittet die Polizei um Zeugenhinweise.

    http://www.pz-news.de/region_artikel,-Gruppe-von-fuenf-Maennern-hindert-junge-Autofahrerin-an-Weiterfahrt-_dossier,-Blaulicht-_arid,1073415_dossierid,527.html

  6. @ #5 Heimchen am Herd

    (Welt) … „und Merkel scheint keinerlei(!!) Ahnung davon zu haben, was noch alles auf uns zukommt“

    … DAS weiß diese Frau ganz genau! 🙂

    Nee, nee … es soll keiner hinterher im heutigen INFORMATIONszeitalter kommen, ‚DAVON habe ich nichts gewuSSt!‘

    –diese ‚Adolf Nazi‘ Ausrede gilt heute nicht mehr 🙂

  7. Diese ganzen Afrikaner erinnern mich an eine Schimpansen-Doku im TV. Die stärkeren Schimpansen knallen alles was ihnen vor den Pimmel kommt, Schwester, Cousine, Neffe, Tochter, Sohn ect. Jedes verfügbare Loch wird gewaltsam gestopft.

  8. Jeden Tag werden hier bei PI sexuelle Straftaten wie die obige vorgestellt. Das Problem ist, dass über diese nur in den lokalen Medien berichtet wird. Nur über das widerliche Geschehen an Silvester in Köln wurde überregional berichtet – aber nur wegen der erschreckenden Größenordnung. Die täglichen einzelnen Vergewaltigungen geraten aber nicht ins Bewusstsein. So bleibt der Eindruck, dass Köln ein einmaliges Ereignis war und jetzt wieder alles in Ordnung ist. Also: Ich vermisse eine Seite, wo solche Verbrechen aufgelistet werden und somit nicht irgendwo versickern.

  9. #1 Volker Spielmann (22. Jan 2016 11:54)

    Jedoch kann es sich noch heute eine deutsche Frau oftmals sparen vor den Rechtsverdrehern Gerechtigkeit zu suchen, wenn sie von den mohammedanischen Kolonisten der VSA geschändet worden ist…

    Nationalsozialistisches Stammtisch-Geblubber.

  10. Ich habe auf FB mal ein Foto gesehen aus Afrika.
    Dort war ein riesiges Plakat an der Strasse zu sehen, auf dem drei Neger abgebildet waren, die eine an einen Baum gefesselte weiße, blonde Frau vergewaltigten. Ich war FASSUNGSLOS!
    Die machen Werbung für Vergewaltigungen an weißen Frauen in Europa!!
    LEIDER finde ich es gerade nicht mehr. Wenn, dann verlinke ich es hier.
    Es kommt der Abschaum dieser Welt nach Deutschland / Europa. Sagte auch mal ein farbiger UN Mitarbeiter. Auch diese Aussage verlinke ich hier, wenn ich es gefunden habe.

  11. Der Fall, den Wilhelmine da berichtet, ist ja entsetzlich!

    „Amtsgericht Herford verurteilt Flüchtling (20) aus Somalia

    88-Jährige vergewaltigt: vier Jahre Haft“

    Gesetz des Dschungels trifft den Nagel auf den Kopf- dank isalmischer Herrenmensch-Ideologie halten sich diese Invasoren, mehrheitlich unterdurchschnittlich intelligent, für Herrenmenschen, die Krone der Schöpfung. Es gilt das Recht des Stärkeren, weil die meisten keinerlei Hemmung kennen- danke, Merkel! Wie kann ein Mensch ticken, der für ein Pöstchen und ein bisschen Geld sein ganzes Volk verrät? Der Judaslohn fällt doch verglichen an dem begangenen Verbrechen recht schmal aus- und enden tut sowas selten gut! Ich bin mittlerweile so weit, dass ich mich freuen würde, wenn dieses Weib langsam und quälend vom Krebs zerfressen wird!

  12. DDR 2.0

    http://www.focus.de/politik/deutschland/pauschal-und-unnoetig-polizei-musste-hinweise-auf-herkunft-von-antaenzern-auf-druck-streichen_id_5229634.html?fbc=fb-shares

    Die Antidiskriminierungsstelle des Bundes, trägt eine nicht unerhebliche Mitschuld an den Vorfällen und #Vergewaltigungen_von_Köln, Hamburg, Stuttgart, Bielefeld, München etc.pp.

    Die betroffenen Frauen und Männer, und die, die noch jahrelang darunter leiden werden, können sich hier bedanken:

    Antidiskriminierungsstelle des Bundes
    Glinkastraße 24
    10117 Berlin
    Karl Moehl
    beratung@ads.bund.de
    https://www.facebook.com/antidiskriminierungsstelle
    Tel.: 03018 555 1865

  13. Korrektur:

    Auch in diesem Beitrag ist wieder von

    „Frauenfeindlichkeit“ die Rede.

    mußte das heißen

  14. #2 Libero1

    Man sollte noch erwähnen, daß Vacvlav Klau auf Einladung der AfD in Stuttgart war. –
    Paßt ja hervorragend zum „Dschungel“:

    Leben im Europa der Angst

    Der ehemalige tschechische Präsident Vaclav Klaus ist bei der AfD in Stuttgart zu Gast gewesen. Mit seinen kruden politischen Verschwörungstheorien stieß er bei den Zuhörern auf offene Ohren – übrigens weniger als erwartet.

    http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.vaclav-klaus-bei-afd-in-stuttgart-leben-im-europa-der-angst.ef155c52-b74d-4988-bae4-baef9e230836.html

    Aha, „krude“. Sarrazin reloaded. Der verbreitete ja bekanntlich auch immer „krude Thesen“.

  15. Oben ohne im Englischen Garten gehört dann wohl auch endgültig der Vergangenheit an? Schade! Deutschland wird wieder züchtig. Ein Hauch der 50er Jahre weht durchs Land. Sex gibts ab sofort nur noch zuhause, bei gelöschtem Licht. Die Moslems zwingen uns ihre rückständige Lebensweise auf.

  16. Regensburger Polizei fahndet mit Überwachungsvideos | Brutale Schläger prügeln Mann (36) ins Koma

    http://www.bild.de/news/2010/polizei-fahndet-mit-ueberwachungsvideos-nach-koma-schlaegern-11083138.bild.html

    Schickt jeden Tag hier die Infos hin:

    https://www.bundeskanzlerin.de/Webs/BKin/DE/Service/Kontakt/kontaktform_node.html

    Und gerne auch hierhin:

    „Ich will das Leben der Menschen ganz konkret verbessern.“

    https://sigmar-gabriel.de/

    Und fragt mal die hier, ob sie eigentlich Töchter haben und ob sie sich nicht schämen:

    https://www.cducsu.de/abgeordnete

  17. Interview mit Sabatina James in der Jungen Freiheit

    „Nichtmuslimische Frauen gelten als minderwertig“

    Halten Sie die Kölner Oberbürgermeisterin für ahnungslos?

    James: Wenn sie ahnungslos gewesen wäre, hätte sie nicht die Einhaltung der Scharia im Sinne des Abstandsgebots empfehlen können. Das Problem liegt tiefer: Sie steht hier auf der Seite der Scharia statt auf der Seite der demokratischen Grundrechte des Grundgesetzes. Damit stellt sie sich auch gegen die mißbrauchten und vergewaltigten Frauen, zugunsten der islamistischen Täter.

    https://jungefreiheit.de/debatte/interview/2016/nichtmuslimische-frauen-gelten-als-minderwertig/

  18. #10 KDL (22. Jan 2016 12:15)

    Jeden Tag werden hier bei PI sexuelle Straftaten wie die obige vorgestellt. Das Problem ist, dass über diese nur in den lokalen Medien berichtet wird.

    ———————————

    Ja, es wäre tatsächlich gut, eine eigene Seite zusammenzustellen, auf der alle diese Vorfälle systematisch und chronologisch erfasst werden.

  19. K o r r e k t u r :

    @ #8 Pedo Muhammad

    @ #5 Heimchen am Herd

    (WeltAutor) … „und Merkel scheint keinerlei(!!) Ahnung davon zu haben, was noch alles auf uns zukommt“ …

  20. Primaten und Primitivkulturen mit den elementarsten Fortpflanzungsinstinkten die es gerade über das Stadium des behaarten Waldbewohners hinaus
    geschafft haben.

  21. Soeben angeguckt, wie Schmierlappen Lanz gleich am Anfang dazwischengeht und sie (wie immer!) unterbrechen will. Zum Glück kann sie es nachher ausführen!
    Deutliche Wort von Zana Ramadani!!! (Leider hat Schmierlappen Lanz inzwischen so einen schlechten Ruf, dass kaum mehr ein nicht internet-affiner sich sein Gelaber anschaut! Insofern danke für diese Hervorhebung!
    (absolute Zustimmung: charakterisiert exakt diese dicken aufgestumpten Kopptücher: fast immer adipös, lange eklige Staubmäntel, kaum Deutschkenntnisse trotz jahrelanger Anwesenheit hier, ausschliesslich Schnatterei mit anderen Kopptüchern, totale Abschottung (Einkauf NUR in türkischer Community), beim Arzt oder Ämtern müssen minderjährige Kinder übersetzen usw. usf….

  22. Jetzt gehts auch im Osten zur Sache!
    https://mopo24.de/nachrichten/schuesse-nach-raubueberfall-in-chemnitz-kappel-42329
    Mein Bekannter vom Hauptzollamt Dresden hat mir schon im November gesagt, daß der Tag kommt, daß marodierende „Schutzsuchenden“-Banden durchs Land ziehen werden und alles, was die wollen, mit Gewalt nehmen werden.
    Ich habe damals noch dämlicherweise entgegengehalten, daß diese Prognose doch wohl bißchen übertrieben erscheint.
    Nein. War sie nicht…

  23. 4 Jahre Haft für ein kriminelles A-Loch, der eine alte Frau mit 88 Jahren vergewaltigt?!

    Für dieses Schwein sind diese 4 Jahre in einem Deutschen Knast wie ein Hotelaufenthalt in einem 4 Stern Hotel…und das ohne einen Cent zu bezahlen.

    Abschieben, aber ohne seinen dreckigen Pimmel.

  24. Gerade zeigt PHOENIX eine Rede des verlogenen Kerry in Davos.

    Die US-Kriegsverbrecher haben schon die halbe Welt in Brand gesteckt, und nun jault der der Kerl über das ertrunkene Kind an der türkischen Küste herum.

    Seit Ende der 70er Jahre haben die Amis angefangen, diese ganze Region im NO mit den von ihnen trainierten Mudschaheddin in einen Brand zu stecken, der inzwischen auch unsere Soldaten in diese Kriege hineinpreßt.

    Inzwischen haben sie nicht nur Massen von Soldaten und Waffen, auch MVW, hergeschickt, die Briten ebenfalls, nun sollen noch mehr BW-Soldaten das Morden im US-Auftrag in noch größerem Umfang betreiben.

    DLF heute:

    „Wie die Nato mitteilte, liegt ihr eine Anfrage der USA vor, Awacs-Flugzeuge für den Kampf gegen die Terrormiliz IS zur Verfügung zu stellen. Die 16 Spezialmaschinen der Nato haben ihre Basis auf dem deutschen Militärflughafen Geilenkirchen bei Aachen. Rund ein Drittel der Besatzungsmitglieder wird von der Bundeswehr gestellt.“

    Uschi wird’s sorfort abnicken….

  25. ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    AUFGERÜSTET!

    Habe gestern meiner Frau eine Waffe zur Selbstverteidigung und meinen Kindern extra-starkes Pfefferspray gekauft. Die müssen sie jetzt IMMER dabei haben um sich vor Fremdlingen zu schützen..

    Der Staat kann oder will uns dt. Bürger nicht mehr schützen… daraus folgt … Eigenschutz!

    Danke Merkel-Monster… Das haben sie geschafft!

    Kann ich die Rechnung an Merkel schicken?

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

  26. @ #31 Eulenspieglein (22. Jan 2016 12:29)

    Das ist schon unglaublich viel. Die drei Türken die ein Kurdenmädchen stundenlang vergewaltigt und bestialisch verstümmelt haben sind mit 8 Monaten davongekommen.

  27. Das offen frauenfeindliche Gebaren der Gralshüter der MultiKulti-Ideologie ist nur noch zum Kotzen.
    Obwohl immer noch nicht ganz klar ist, was an Silvester wirklich geschah, ist das Urteil schon längst gefallen. „Wir schieben es auf kulturelle Hintergründe. Es passt so perfekt zu unserem alten, tiefsitzenden Vorurteil“, sagt Beate Küpper.
    Die Konfliktforscherin und Rechtsextremismus-Expertin an der Hochschule Niederrhein beobachtet in der Debatte, dass „die Schleusen zum offenen Rassismus geöffnet sind“.
    Vergessen wird dabei: Der Großteil der sexuellen Übergriffe passiert zu Hause. Jede vierte Frau in Deutschland hat nach einer Studie von 2004 schon einmal von ihrem Beziehungspartner körperliche und/oder sexuelle Gewalt erfahren, unabhängig von ihrem sozialen Hintergrund.

    Prof. Dr. Beate Küpper gehört zu den führenden Experten für Rechtsextremismus in Deutschland. Sie lehrt und forscht an der Fakultät für Sozialwesen der Hochschule Niederrhein.
    http://web.de/magazine/panorama/uebergriffe-koeln-silvester/koeln-konsequenzen-fremdenhass-rechte-gewalt-31268278

  28. #13 FanvonMichaelStürzenberger (22. Jan 2016 12:16)

    Nur als Ergänzung: Mich hat diese Passage aus dem Film „Das Böse – Täter ohne Reue. Warum Menschen Menschen töten“…

    https://www.youtube.com/watch?v=EZ_uS7ZpuSE

    … so gefesselt, daß ich sie hier von Zeit zu Zeit immer mal wieder als Transkript poste:

    ——————————–

    Boma, Ost-Kongo, Kindersoldaten und Massenmörder, die folterten, vergewaltigen und töteten. Thomas Elbert, Neuropsychologe, Uni Konstanz, forscht zur menschlichen Tötungsbereitschaft in dieser mörderischen Ecke. Täter zu 95 % Männer – wie im Rest der Welt.

    Elbert: „Was geht in diesem Kind vor? Wie wird dieses Kind zum Mörder? Nicht nur zu einem Kämpfer, zu einer Tötungsmaschine? Nicht aus Not, nicht zur Verteidigung, sondern es macht ihm Spaß. Es hat Spaß daran, andere umzubringen, plattzumachen.“

    Befragungen von Kämpfern, die in einem von norwegischer Kirche finanzierten „Zentrum zur Rehabilitation“ ihre Waffen abgaben und Ausbildung zum Automechaniker, Schlosser, Schreiner bekommen.

    Elbert: „Wir sehen in Deutschland auch die ganze Palette an Grausamkeiten. Aber die sind so selten, daß wir sagen „Die sind abnormal“ und schnell dabei sind, das als abnormal, als Krankheit zu definieren. Abnormal ist es mit Sicherheit, aber ist es krankhaft? Das ist die große Frage.

    Und wir haben in unseren diagnostischen Systemen tatsächlich Krankheitsbilder definiert, wie die Psychopathien oder auch die antisoziale Persönlichkeitsstörung, wo wir sagen ‚diese Menschen ticken nicht mehr richtig‘, sind seelisch krank, denen muß irgendwie geholfen werden; da stimmt vielleicht irgendwas in der Gehirnregulation nicht, oder da stimmt auf andere Art und Weise was nicht.

    Wenn wir aber jetzt sehen, daß in diesen großen Konflikten ein guter Teil, praktisch alle jungen Männer, in diesen Modus kommen können, dann kann man es nicht mehr in dem Sinne sehen, „das ist eine Psychopathologie“ sondern dann ist es eher eine Form, die der Mensch eigentlich angelegt hat.

    Wir glauben, daß dieser Modus sozusagen – man kann es Killermodus nennen, oder auch ein Jadgrausch – daß jedermann – in unterschiedlichem Ausmaß – in diesen Modus kommen kann.“

    Elbert interviewt Killer:

    Frage: Macht es mehr Spaß, den Gegner zu besiegen, wenn er blutet?

    Neger: Ja. Wir haben ihre Körper verscharrt, verbrannt oder an Bananenbäume gebunden und ihren Penis abgeschnitten.

    Frage: Wenn du über längere Zeit keine Schlacht erlebst, hast du dann das Gefühl, „Ich muß wieder raus und kämpfen“?

    Neger: Wenn du deine Waffe nicht gebrauchst, fühlst du dich schlecht.

    Frage: Du wirst also vom Kampf total mitgerissen?

    Neger: Man möchte, daß der Krieg nie aufhört.

    Frage: Ist es aufregend, einen Gegner leiden zu lassen?

    Neger: Ja. Der Gegner muß sterben.

    Die erlittenen Traumata lassen sich behandeln, glaubt Elbert. Aber die Lust an der Gewalt bleibt davon unberührt: „Sie sind hier noch gar nicht angekommen, empfinden das nicht als real, weil sie noch viel zu sehr in den Kämpfen stecken.“

    Ursache: Biologie und Entwicklungsgeschichte des Menschen, Jagdrausch.
    Elbert: „Man kann nachweisen, daß gewisse biochemische Substanzen im Körper die während einer solchen Entbehrung oder Jagd ausgeschüttet werden, – insbesondere beim Mann, das männliche Geschlechtshormon ist eine dieser Substanzen – belohnend wirken. Da fühlen wir uns gut. Die evolutionäre Entwicklung hat uns dazu gebracht, zum Jäger zu werden. Nun nicht unbedingt zum Jäger auf Menschen.

    Die Frage ist, welche Hemmungen hat die Evolution eingebaut, daß wir nicht andere Menschen umbringen? Und da stellen wir fest: Diese Hemmung ist eine, die geht über höhere, kognitive Zentren, über das Denken, über die Erziehung, über das Lehren der Moral. Und dann muß ich dem Kind beibringen, wieviel es darf. Und wenn diese Sozialisation fehlt, dann wird der Mensch, und der Mann insbesondere, zu jemandem, der andere tötet und zwar nicht nur aus einer Not, einer Verteidigung heraus; es macht ihm auch Spaß.“

    —————————–

    Und genau diese Hemmung haben der Islam – und diverse andere unappetitliche archaische Völker aus Afrika – in ihre „Kultur“ eben NICHT eingebaut.

  29. Der Außenminister von Erdowahn wird gerade in Berlin von der irren Kanzlerin empfangen.

    N-tv überträgt live und im Hintergrund ist ein gigantisches Pfeifkonzert von Demonstranten zu hören. Die Technick hat Probleme das Gepfeife aus der Übertragung herauszufiltern.

    Jetzt kommt die türkische Doofen-Nationalhyme. Merkel schaut wie ein fahrendes Auto. Die irre Alte muss weg!

    Die laute Sprechköre und die Pfiffe sind fast nicht zu übertönen.

    🙂

  30. Asyl-Invasoren sind nur subventionierte Konsumenten! ….Sonst gar nichts!

    Da wird der Asyl-Terror von der Politik auch in Kauf genommen!

    Einige wenige machen riesige Profite.
    Der dt. Steuerzahler verliert!

    Entweder ich habe in Betriebswirtschaft nicht aufgepasst oder die Asyl-, Steuer- und Wirtschaftspolitik ist so dermaßen entartet und dekadent..

    Das diese Waren und Leistungen für Asyl-Invasoren von dt. Steuergeld bezahlt werden scheint niemanden zu interessieren..

    Das alles ist ein krankes Nullsummenspiel der den steuerzahlenden dt. Mittelstandsbürger schadet.

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Wer von der Fluechtlingskrise profitiert

    http://www.welt.de/wirtschaft/article147433186/Wer-von-der-Fluechtlingskrise-profitiert.html

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Die Fluechtlingswelle kommt genau zur rechten Zeit

    http://www.welt.de/wirtschaft/article150432545/Die-Fluechtlingswelle-kommt-genau-zur-rechten-Zeit.html

  31. Am Mittwochabend wurde ein 13 Jahre altes Mädchen von unbekannten Tätern in der Unterführung beim Bahnhof umgeschubst und getreten. Das Mädchen ging gegen 17.20 Uhr vom Bahnhof in Richtung Lidl und wurde in der Unterführung von hinten umgeschubst. Bevor sich das Opfer aufrichten konnte, konnten die Täter unerkannt entkommen, es soll sich um mehrere Personen gehandelt haben. Ein unbekannter Mann, der dort mit einem Fahrrad unterwegs war, begleitete das Mädchen anschließend in Richtung der evangelischen Kirche. Das Mädchen wurde leicht verletzt und ließ sich im Krankenhaus behandeln, erst danach wurde die Polizei verständigt. Die Polizei bittet Zeugen, die die Tat beobachtet haben oder denen um diese Zeit verdächtige Personen im Bereich des Bahnhofs aufgefallen sind, sich beim Polizeirevier (Tel. 07751 83160) zu melden. Insbesondere der Mann mit dem Fahrrad, der sich um das Mädchen gekümmert hat, könnte als Zeuge in Frage kommen.
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110970/3231682

  32. Eine 88Jährige vergewaltigt. Bekommt 4 Jahre, aber nicht Gefängnis sondern betreutes Wohnen, Sonderbetreuung, Sprachschulung etc….
    Tja geil….

    20 Jahre Zuchthaus zu Bedingungen des Heimatlandes wo er sofort nach absitzen zurückgeschoben wird…aus kostengründen mit einer Riesenzwille….

    Ok, ok …ich schweife ab….

  33. Sex-Attacken an Silvester Haftbefehl gegen 29-Jährigen!

    Nach den Sex-Attacken der Silvesternacht hat die Hamburger Polizei am Mittwoch die ersten Tatverdächtigen festgenommen, gegen einen von ihnen wurde ein Haftbefehl erlassen. Nur wenige Stunden vor der Festnahme waren Fahndungsfotos der beiden Männer veröffentlicht worden.

    Die beiden Männer stehen im Verdacht, eine 18-Jährige in der Silvesternacht sexuell genötigt zu haben. Der Übergriff soll sich gegen ein Uhr an der Großen Freiheit ereignet haben.

    http://www.mopo.de/hamburg/polizei/sex-attacken-an-silvester-haftbefehl-gegen-29-jaehrigen–23422378

  34. Vergewaltigungen gehören jetzt schon zur Tagesordnung. Wie sollen sich junge Frauen wehren? “ Eine Armlänge Abstand halten“ welch ein Hohn den Opfern gegenüber. Die das zu verantworten haben, Merkel und Co, die sind ja durch ihre Bodyguards gut geschütz.Aber wo bleibt unser Schutz, Frau Merkel? Der Staat wurde so kaputt gespart, so das die Polizei die innere Sicherheit nicht mehr gewährleisten kann.
    Und solange das der Fall ist, müssen sich die Bürger und Bürgerinnen selbst schützen, in dem Präsenz zeigen und Aufmerksamkeit demonstrieren, sich zusammen schliessen und gemeinsame Abendspaziergänge veranstalten und so in ihren Vierteln für Sicherheit sorgen. Wir im Saarland, haben mit solchen Aktionen ganz gute Erfahrungen gemacht. Die Einbruchzahlen sind stark zurück gegangen.

  35. Wie Sabatina James schon sagte: Eine Intergration wird nicht stattfinden. Diese ist aber unabdingbar, wenn die Frauen nicht nur als Objekt der Begierden angesehen werden. Eine Frau in Deutschland ist kein Objekt, das man sich einfach so nehmen kann!

    Deshalb der Hinweis hier, wenn die Situation es möglich macht. Seid kein BAMBI!

    Mädchen und Frauen!
    Benutzt nicht nur Pfefferspray, sondern auch einen Taschenalarm (bis 140 Dezibel) und haltet das Ding dem „Kerl“ an die Ohren. Testet es erst einmal alleine, aber nicht an eure Ohren halten!

    Haut mit dem unteren Teil der flachen Handinnenfläche ihm direkt unter die Nase, aber mit Anlauf! Tut höllisch weh! (Videos ansehen – Selbstverteidigung – Kurs belegen)
    Ruft so laut ihr könnt: „FEUER“ – nicht „HILFE“ und flüchtet!
    Bei „Feuer“ – immer wieder schreien (!) – es reagieren darauf viel mehr Leute.

    Männer!
    Wenn ihr einen Taschen-Alarmton hört, schaut euch um, ob ihr helfen könnt!
    Sprecht andere an, die mithelfen.
    Motiviert euch gegenseitig und denkt daran, dass es ein Familienmitglied von euch sein könnte!
    Was kann denn ein „Kerl“ mit Ohrenschmerzen machen, wenn 5 Mann ihn festhalten?
    Lange Kabelbinder helfen vielleicht auch (vorbereitet als Doppelschlinge in der Hosentasche)!

  36. 20.01.2016

    Polizisten bewahren 18-Jährige vor Vergewaltigung

    Eine Polizistin und ein Polizist haben in Bad Oldesloe (Kreis Stormarn) eine Vergewaltigung in letzter Minute verhindert. Die Beamten waren Dienstagabend zu Fuß in der Nähe des Parkhauses in der Königstraße auf Streife, als sie plötzlich Schreie hörten. „Sie gingen den Geräuschen nach und überraschten im Treppenaufgang einen Mann, der versuchte, eine Frau zu vergewaltigen“, berichtete Polizeisprecherin Sonja Kurz. Der Lübecker Oberstaatsanwalt Ralf Peter Anders sagte dem NDR Schleswig-Holstein-Magazin, die Beamten hätten „den Mann praktisch von der Frau herunter reißen müssen.“ Das 18 Jahre alte Opfer erlitt Bisswunden im Gesicht und am Hals.
    Erheblicher Widerstand gegen Festnahme
    Der Angreifer reagierte bei seiner vorläufigen Festnahme aggressiv. „Er leistete erheblichen Widerstand. Auf dem Weg zum Streifenwagen versuchte er sich loszureißen“, sagte Kurz. Auf der Rückbank habe der Mann um sich geschlagen und einen Beamten mit einer Kopfnuss verletzt. Der Polizist musste im Krankenhaus behandelt werden…

    https://www.ndr.de/nachrichten/schleswig-holstein/Polizisten-bewahren-18-Jaehrige-vor-Vergewaltigung,badoldesloe156.html

  37. Realität führt zum Verlust

    Die Deutschen haben noch einen langen Leidensweg vor sich bevor sie den Rückwärtsgang einlegen wollen während das Land die Klippe runter stürzt

    Noch etwa 10.000 Vergwaltigungen und 3.000 Todesopfer


  38. Sexattacke bei Kinderbecken in Linzer Hallenbad
    Mutter entsetzt

    20.01.2016

    Im Wiener Theresienbad wurde ein zehnjähriger Bub von einem Iraker mißbraucht, im Salzburger Paracelsusbad klagen Frauen über Belästigungen, im Florian- Berndl- Bad im niederösterreichischen Korneuburg gibt es Hausverbot für Asylwerber – nun kam es im Linzer Parkbad zu Sexattacken gegen Kinder beim Planschbecken im Hallenbad.

    Mit ihrer zehnjährigen Tochter und ihren beiden Söhnen im Alter von drei und sechs Jahren hatte die 36- jährige Sandra F. das Linzer Parkbad besucht.
    „Mir sind im Hallenbad gleich sechs Ausländer im Alter von etwa 30 bis 40 Jahren aufgefallen. Zwei sind am Rand des Kinderbeckens gesessen – einer von ihnen hat sich dann dauernd an meinen Jüngsten herangemacht, hat dabei eine Hand in der Hose gehabt“, berichtet die entsetzte Mutter, die eindeutig sah, wie der südländische Typ sexuelle Handlungen an sich vornahm.

    Sie holte sofort ihren Buben aus dem Wasser. Der Mann war inzwischen auch dem Bademeister aufgefallen, er verwies den Unhold aus dem Bad. „Wir haben unseren Angestellten sofort die Anweisung gegeben, nun noch genauer auf solche Vorkommnisse zu achten“, bestätigt Bäderbereichsleiter Thomas Lettner von der Linz AG den Vorfall.

    http://www.krone.at/Oesterreich/Sexattacke_bei_Kinderbecken_in_Linzer_Hallenbad-Mutter_entsetzt-Story-492071

  39. Zustrom ununterbrochen
    Jeden Tag mehr als 3000 neue Flüchtlinge

    Berlin –
    Der Druck auf Angela Merkel (61, CDU) steigt von Stunde zu Stunde.

    Die CSU verschärft nach Österreichs Einführung einer Obergrenze weiter ihren Ton, am Donnerstag öffnete Mazedonien nach 48 Stunden wieder die Grenze zu Griechenland für die Flüchtlinge, die erklären, dass sie Richtung Deutschland wollen. Zudem kommt am Freitag der türkische Ministerpräsident Ahmet Davuto?lu (56) mit seinem halben Kabinett zu einem heiklen Termin nach Berlin.

    http://www.mopo.de/news/politik-wirtschaft/zustrom-ununterbrochen-jeden-tag-mehr-als-3000-neue-fluechtlinge-23423806

  40. Die „schlauen“ Sozis und Grünen sagen doch immer, dass das mit der Obergrenze NICHT funktionieren kann. Ihr absolut BLÖDES Argument (hundert Mal gehört!): Was macht man mit dem 200.001. Asylbewerber, der kommt?
    Die Antwort ist ganz einfach: Sobald diejenigen, die abgeschoben werden MÜSSEN, da sie keinen Asylgrund haben, tatsächlich auch abgeschoben werden, dann werden Plätze wieder frei. Dann kann der 200.001. Asylbewerber, der zazsächlich einen Asylgrund hat, aufgenommen werden. usw.
    .
    PS: Das Interview mit Zana Ramadani ist sehr gut.

  41. „Hellhäutige werden mit Blicken getötet“

    „Meine Frau spricht nicht die Sprache der Unreinen“

    Eine Lehrerin an einer Berufsschule schreibt, dass die „meisten problematischen Schüler männlich und muslimisch waren beziehungsweise sind, die die Autorität einer Lehrerin nicht anerkennen und den Unterricht massiv stören“. Eine Mutter berichtet, sie habe an der Schule ihrer Tochter eine vollverschleierte Frau angesprochen, ob sie ihr helfe könne.

    Die Antwort sei allerdings gekommen von einem „Mann wie aus dem Boss Modemagazin – mit schickem Anzug und 3-Tagebart“: „Meine Frau spricht nicht die Sprache der Unreinen“. Auf ihre Frage, wer denn hier unrein ist, habe dieser geantwortet, „dass ich unrein sei. Ich fragte ihn, was das denn bedeutet. Ich bekam die Antwort, das hätte nichts mit mir persönlich zu tun, denn alle deutschen Frauen wären unrein und seine Frau sollte die Sprache der unreinen nicht sprechen, um sie rein zu halten“.

    Sorge, bald ein Kopftuch tragen zu müssen

    Doch sind es nicht nur Männer, die deutschen Frauen feindselig gegenüberstehen, ist daraus zu lesen. Als „Hellhäutige und Hellhaarige“ werde sie „Mit Blicken getötet“, beschreibt eine Mail-Absenderin ihre Erfahrungen vom Frauenbadetag in einem Schwimmbad. Eine andere berichtet von den Sorgen vieler ihrer Freundinnen, dass sich angesichts des großen Zuzugs von Menschen aus anderen Kulturkreisen das Werteverständnis verschiebe. Selbst junge Auszubildende mit Migrationshintergrund fürchteten sich, bald gezwungen zu werden, ein Kopftuch zu tragen.

  42. #56 Wilhelmine (22. Jan 2016 12:46)

    Dänemark Anti-Islam-Beschluss: Schweinefleisch muss auf die Karte!

    http://www.mopo.de/news/politik-wirtschaft/daenemark-anti-islam-beschluss–schweinefleisch-muss-auf-die-karte–23420792

    Paris
    Schweinefleisch-Pflicht an Schulen

    Paris. Eine französische Gemeinde schafft das alternative Schulessen für Muslime ab.
    „Schinken für alle“
    – so lautet das Motto des Bürgermeisters von Chalon-sur-Saône. Ab 15. Oktober gibt es in den Schulkantinen seiner 45.000-Einwohner-Stadt in Burgund kein Menü ohne Schweinefleisch mehr. Seine Entscheidung hatte Gilles Platret von den konservativen Republikanern bereits im März gefällt, doch das Votum im Gemeinderat folgte erst am Dienstagabend: Mit 35 Ja-Stimmen schafften die Stadträte das alternative Gericht ab, das es seit 1984 vor allem für muslimische und jüdische Schüler gab. Zu den Befürwortern gehörten die Vertreter der Republikaner und des rechtspopulistischen Front National (FN). Die Idee, beim Essen nicht mehr auf Muslime Rücksicht zu nehmen, für die der Verzehr von Schweinefleisch verboten ist, hätte auch vom ausländerfeindlichen FN stammen können. Sie kam aber vom Chef der Republikaner, Ex-Präsident Nicolas Sarkozy, persönlich.

  43. Türkisch-Kurdisches Multikulturfest in Bern (Schweiz)

    Dauert nur 42 Sekunden.

    „Höret doch uff, höret doch uff,“ schreit der verzweifelte Schweizer. Aber keiner versteht ihn, denn er ist der letzte verbliebene Eingeborene. Alle anderen haben sich bereits aus dem Staub gemacht, was auch besser ist. Denn hier wird ein Multikultur-Fest gefeiert und dabei hat ein (Deutsch)-Schweizer nichts verloren.

  44. #58 Sonnenstrahl (22. Jan 2016 12:47)

    Männer!
    Wenn ihr einen Taschen-Alarmton hört, schaut euch um, ob ihr helfen könnt! …

    Ich mach mal lieber gegenüber Frauen gar nichts mehr. Nicht ansprechen, nicht flirten, nicht allein in einem Raum mit einer oder mehreren sein.

    (Ich bin nicht schwul und hege größte Faszination für weibliche Schönheit, dur damit das klar ist.

    Die Rechtslage ist so scharf, dass die einem alles Mögliche ranhängen können und denn auch noch recht bekommen.

    Besonders schlimm ist es, wenn man heutzutage von einer Frau angebaggert wird, aber nicht darauf eingeht. Dann wird gerne mal eine eifersüchtige Furie daraus. Und wenn es eine Vorgesetzte ist, geht so richtig die Post ab mit Mobbing/Bossing, übler Nachrede, rechtlich „grenzwertigen“ Gerüchten usw.

    Ohne mich!


  45. Polizistin Tania Kambouri
    „Die nehmen diesen Staat nicht ernst“

    20. Dezember 2015

    Die Streifenpolizistin und Autorin Tania Kambouri beklagt eine zunehmende Gewalt und Respektlosigkeit gegenüber der Polizei –
    vor allem durch junge islamische Männer.

    Tania Kambouri ist in diesen Tagen die wohl gefragteste Polizistin Deutschlands: Seit der Veröffentlichung ihres Buches „Deutschland im Blaulicht. Notruf einer Polizistin“ ist die 32-Jährige häufig zu Gast in deutschen Talkshows. In ihrem Buch schildert Kambouri die Probleme, denen sie beim Streifendienst in Bochum begegnet. Eine Gruppe bereitet aus Sicht der griechisch-stämmigen Beamtin besonders häufig Ärger.
    Frau Kambouri, in Ihrem Buch beklagen Sie die zunehmende Respektlosigkeit gegenüber Polizisten – vor allem ausgehend von Männern mit Migrationshintergrund. Schildern Sie einmal eine typische Situation.
    Es sind meist Routineeinsätze – etwa wenn wir eine Verkehrskontrolle machen. Häufig beschweren sich diese Männer über die Kontrolle und folgen unseren Anweisungen nicht. Wenn wir auf der Straße im Einsatz sind, rufen sie sofort Freunde und Verwandte und bedrängen uns. Das geht bis zu dem Punkt, dass wir uns zurückziehen müssen – aus der Befürchtung, den Einsatz nicht bewältigen zu können.
    Meist haben wir Probleme mit jungen Männern aus muslimisch geprägten Ländern. Da fehlt der grundlegende Respekt gegenüber der deutschen Staatsgewalt.

    „Ich hätte es Frau Künast gern erklärt, aber sie hört ja nicht zu.“

    Im „Maischberger“-Talk

    Bizarre Forderung von Plapper-Künast: Polizisten sollen im Einsatz bei Muslimen die Schuhe ausziehen

    Im ARD-Talk traf Grünen-Politikerin Renate Künast auf die Streifenpolizistin Tania Kambouri. Als diese von Beleidigungen und Gewalt gegen die Polizei erzählte, empfahl Künast ihr, die Schuhe auszuziehen, wenn sie zu einem Einsatz bei Muslimen gerufen werde. FOCUS Online hat bei der Polizistin nachgefragt, was sie davon hält.

    Grünen-Politiker rät Polizistin, bei Muslimen die Schuhe auszuziehen
    Im Einsatz kann die Situation jederzeit eskalieren

    ➡ Kambouri: „Ich hätte es Frau Künast gern erklärt, aber sie hört ja nicht zu.“

    Grünen-Politikerin Renate Künast hat schon so manchen Vorschlag gemacht, den sie vielleicht besser für sich behalten hätte. So wurde zum Beispiel ihr Vorhaben, einen „Veggie Day“ in deutschen Kantinen einzuführen, von vielen als Bevormundung zurückgewiesen. Als grüne Spitzenkandidatin bei der Wahl zum Berliner Abgeordnetenhaus sorgte sie mit ihrer Forderung nach einer Tempo-30-Beschränkung für die ganze Hauptstadt für Kopfschütteln.

  46. … zu jemandem, der andere tötet und zwar nicht nur aus einer Not, einer Verteidigung heraus; es macht ihm auch Spaß.“
    (#45 Babieca)

    Und eines Tages wird die dekadente und infantile „Spaßgesellschaft“ aufwachen und feststellen, daß sie dank ihrer Dummheit und Naivität und „Willkommenskultur“ in einer „Spaßgesellschaft“ der etwas anderen Art gelandet ist, in der das „Gesetz des Dschungels“ herrscht.

  47. Bereits am Donnerstag, 14.01.16, gegen 22:45 Uhr, war eine 47-jährige Frau aus Dingolfing auf dem Weg nach Hause. In der Dieselstraße wurde sie von drei unbekannten Männern, die ihr vorher auf der Straße zufällig begegnet waren, von hinten gepackt und unter der Kleidung am Oberkörper begrabscht sowie in den Schritt gegriffen. Die Frau wehrte sich dagegen und schrie um Hilfe, woraufhin ihr ein Täter ins Gesicht schlug. Die Frau ließ sich nicht beirren und schrie weiter laut um Hilfe. Jetzt ließen die Täter von ihr ab und flüchteten. Die Frau wurde dabei leicht verletzt und ihre Jacke beschädigt. Der Vorfall wurde der Polizei erst nachträglich angezeigt.

    http://www.wochenblatt.de/nachrichten/isar/regionales/Begrapscht-und-geschlagen-Sexueller-Uebergriff-auf-Frau-Polizei-bittet-um-Zeugenhinweise;art1177,347071

  48. Selbst eine Schließung der Grenze und eine Obergrenze können die kommende Katastrophe nicht mehr aufhalten. Das dicke Ende der Geschichte kommt ja erst noch mit dem Familiennachzug. Der Bürgerkrieg rückt immer näher, darüber sind sich mittlerweile die meisten Bürgermeister einig:

    „Bürgermeister aller Parteien sind alarmiert“

    Während sich Politiker in Bund und Land noch über die Möglichkeiten einer Begrenzung des Zustroms weiterer Flüchtlinge streiten, droht den Kommunen die nächste Herausforderung: Die ersten Asylbewerber sind anerkannt und planen den Nachzug ihrer Angehörigen.

    „In einer Nachbargemeinde will ein anerkannter Syrer acht Angehörige nach Deutschland holen“

    „Wenn das so weitergeht, halte ich öffentliche Unruhen nicht mehr für ausgeschlossen“

    Wenn das so weitergeht – dann ist hier in zwei, drei Jahren Land unter.

    „Man darf das Thema nur noch positiv sehen, Kritik ist unerwünscht“

    BSZ: Die von Ihnen als Kreisvorsitzender des Bayerischen Gemeindetags verfasste Resolution an Politiker in Land und Bund und die darin geäußerte Kritik sehen alle Bürgermeister in Ihrer Region so?
    Russer: Absolut alle, parteiübergreifend. Da gibt es keinerlei Unterschiede zwischen christsozialen, sozialdemokratischen und Freie Wähler-Bürgermeistern. Alle stimmen zu.

  49. Gruppe von fünf nordafrikanischen Männern hindert junge Autofahrerin an Weiterfahrt

    Ubstadt-Weiher. Eine Gruppe von fünf wohl nordafrikanischen Männern hat in Ubstadt bei Bruchsal in der Stettfelder Straße (B 3) am späten Dienstagabend eine 26-jährige Autofahrerin an der Weiterfahrt gehindert. Hierzu bittet die Polizei um Zeugenhinweise.

    Wie der Polizei im Rahmen der Anzeigenerstattung am Mittwochnachmittag bekannt wurde, hielt die 26-Jährige an jenem Abend gegen 23.15 Uhr beim „Landgasthof Dittrich“ kurz am rechten Fahrbahnrand an, um ihr Handy zu bedienen. Insgesamt fünf – der Erscheinung nach wohl aus Nordafrika stammende – Männer querten unterdessen die Fahrbahn und umstellten das Fahrzeug. Eine Person habe an die Fensterscheibe geklopft und der Fahrerin durch Winken angedeutet auszusteigen. Die junge Frau bekam es mit der Angst zu tun, verriegelte die Türen und wollte weiterfahren. Allerdings hatte sich die Gruppe rund um das Fahrzeug verteilt. Erst nach mehrmaligem Vor- und Zurücksetzen war letztlich die Weiterfahrt möglich. Zur Motivation dieser Personen liegen der Polizei keine Erkenntnisse vor. Drei der mutmaßlichen Nordafrikaner waren der Beschreibung nach von größerer Erscheinung, über 1,80 Meter, und zwei der Männer etwas kleiner. Sie trugen kurzes, waren teilweise aber auch ohne Haar und zu Fuß unterwegs. Zeugenmeldungen nimmt das Polizeirevier Bad Schönborn unter 07253/8026-0 entgegen.

  50. Tschechiens Ex-Präsident warnt: „Europa befindet sich im Krieg“
    „Diesmal ist es der Krieg der europäischen politischen, intellektuellen und medialen Eliten mit der Mehrheit der europäischen Bevölkerung.“
    Es ginge dabei um die Zukunft Europas, um die Erhaltung der europäischen Kultur, der europäischen Zivilisation. Klaus zeichnet ein düsteres Bild des Kontinents. Es sei eine Welt der Unterdrückung, Indoktrination, Umerziehung und Manipulation.
    Beherrscht werde dieses Europa von verantwortungslosen Politikern, die auf verantwortungslose Weise auch noch Millionen Flüchtlinge anlockten. Die Hauptschuldige an diesem Zustand: Bundeskanzlerin Angela Merkel. Die Teilnehmer der Konferenz reagierten mit Standing Ovations auf die Rede.

    @ (#2) Libero1 (22. Jan 2016 11:57)

    Hier werde ich wieder auf die Prognosen von dem Unternehmen Deagel erinnert, die für den jetzigen Stand unserer Gesellschaften gelten. Es ändert sich aber seit Monaten, wie wir alle sehen müssen. Wäre das jetzt irgendeine x-beliebige Seite, wäre es nicht der Erwähnung wert. Deagel ist nicht irgendwer, sondern ein Unternehmen, das mit den Regierungen arbeitet. Die derzeitigen Prognosen sind sehr heftig, das muß man wirklich erst verdauen.

    https://www.youtube.com/watch?v=W8Ifp_O9oRA
    MILLIONEN TOTE BIS 2025 Deagel Die erschreckende Prognose!

    Trotz dem wünsche ich noch ein erholsames Wochenende.

  51. Am 25. Januar zeigt die Kanzlerin ihre Fratze wieder ungeniert in aller Öffentlichkeit.

    So weit kann es mit dem Volkszorn nicht her sein, das Schlimmste, das bisher passiert ist, jemand hat „Volksfahrröderin“ gerufen.

  52. Man muß das Positive sehen. Bislang erfolgt ein Großteil der Vergewaltigungen durch Bekannte, meist in privaten Räumen. Der Klischeefall des Fremden, der eine Frau in die Büsche zerrt, ist selten. Der erste Fall ist schwer zu beweisen und kommt häufig garnicht zur Anzeige. Feministinnen beklagen seit langem, daß deswegen Statistiken die Anzahl der Vergewaltigungen massiv unterschätzen. Wenn jetzt die Anzahl der Vergewaltigungen durch Fremde steigt und demnächst die Mehrheit aller Fälle stellt, dann behebt sich dieses Problem von selber.

  53. OT
    Prozess in Frankfurt – Halil D. soll Anschlag auf Radrennen geplant haben

    Unter strengen Sicherheitsvorkehrungen hat der Prozess gegen den mutmaßlichen Terroristen Halil D. begonnen. Der 36-Jährige sorgte schon vor Beginn für einen kurzen Eklat.

    In dem Video wird mal wieder von einem Deutsch-Türken geredet. 😉

    https://www.youtube.com/watch?v=gspnjaoGz1k

  54. AUFRUF AN DEN VERFASSUNGSSCHUTZ.

    Die deutschfeindliche Hetzgruppe #ausnahmslos der KopftuchträgerInnen Kübra Gümüsay, Ernine Aslan, Dudu Kücükgol, Melanat Kisi , Persön_INlichkeiten wie M. Schwesig und Cl. Roth und verstockte Anti-Semit_Innen versuchen uns vor zu schwindeln, dass das taharrush gamea Kölns kein Muslim-Problem ist, sondern ein Problem von Deutschen Männer sei. Alle die etwas anderes behaupten wären nach dieseN Damen RASSISTEN.
    Die Feministin Mona Eltahawy sagt in ihrem Buch ‘Waarom het Midden-Oosten een seksuele revolutie nodig heeft’ u. A. folgendes:
    „Es lässt sich nicht beschönigen. Wir Arabische Frauen leben in einer Kultur die uns fundamental ENTGEGENsteht und von Männern beherrscht wird die nur Geringschätzung für uns empfinden….Wir haben keine Freiheiten weil sie uns hassen…Die Flamme des islamistischen Hasses gegen Frauen lodert in der ganze Region – jetzt mehr als je zuvor … Eine Erhebung der Vereinigten Nation aus 2013 kam zu dem Ergebnis dass 99,3% der Ägyptischen Frauen auf der Strasse sexuell belästigt werden. Männer begrapschen und belästigen uns en dennoch werden wir für schuldig gehalten, weil wir am falschen Zeitpunkt in der falschen Kleidung am falschen Ort waren. …. Eltern untersagen ihren Töchtern bei Abend das Haus zu verlassen, damit sie nicht vergewaltigt und sexuell missbraucht werden, gibt aber es jemand den Jungen oder Männern untersagt zu vergewaltigen?…Deswegen stelle ich eine giftige Mischung aus Kultur und Religion dafür verantwortlich. Wie auch immer unsere Politik von Religion oder Militärgewalt gefärbt ist, der Gemeinsame Nenner ist die Unterdrückung der Frau.“ (Übersetzung aus dem Niederländischen).
    Die vorgenannten Damen sind offensichtlich eine Fünfte Kolonne des Islams die unsere Gesellschaft öffentlich und schamlos unterwandern. Sie wären vom Verfassungsschutz zu beobachten.

  55. Die weiße Hautfarbe entstand in der Urheimat des Menschen, in Afrika, durch Mutation, dem mächtigsten Werkzeug der Evolution. Weißhäutige wurden und werden bis dato, von den Schwarzgebliebenen, instinktiv verstoßen, verfolgt, vertrieben. Fluchtweg nach dem kalten Norden, war der einzige Ausweg, um den Weißen das Überleben zu ermöglichen. Die Mutation gab auch die Gabe der Intelligenz, so konnten die Vertriebenen im kalten Norden sich anpassen und überleben. Über die Jahrtausende hinweg bildeten sich weiße Rassen in den verschiedensten Gegenden, von Wladiwostock bis Dublin, von Griechenland bis Grönland.
    Die zurückgebliebenen Schwarzen blieben bei ihrer primitiven Kultur als Baum und Erdbewohner, die Weißen entwickelten intelligente Kulturen.
    Nun ist der Neid der Schwarzen bereit den Weißen ihre Heimat zu übernehmen.

  56. ..alles im Sinne der NWO. Und unsere IM Erika empfängt Befehle von oben-bzw. vom schwarzen Papst.
    Sie ist übrigens auch Mitglied eines Freimaurervereins für Frauen.

  57. #82 Grenzedicht (22. Jan 2016 13:05)

    Erklären die in dem Video, wie man Schimmel in der Wohnung bekämpft, so technisch gesehen?

  58. Wir können uns hier noch 3 Jahre aufregen und es passiert nichts !

    Meine Meinung

    DIE URSACHE IST ,

    DIE GANZEN IDIOTISCHEN SOZIALSCHMAROTZER-HELFER !

    DIE MÜSSEN WIR AUSSCHLIESSEN AUS DEM TÄGLICHEN LEBEN:

    Diese leute müssen merken ,
    KEINER will mehr was mit ihnen zu tun haben ,
    Keiner redet mehr mit ihnen
    Keiner bedient sie mehr ausserthalb der Asylantenlager .
    Dasselbe mit Politikerfamilien
    Kirchen sofort austreten ,
    Toleranz und Gutmenschentum müssen ein ENDE haben,
    dieser Punkt ist erreicht !!

    Was finden die Menschen noch an SPD/CDU/Grüne und Linken ???? WAS ???

    Propaganda der „Welt “ bei Wahl in Rheinland -Pfalz
    CDU 38 % ?????????
    SPD 31 % ?????????
    Sowas ist doch nicht zu glauben !

    WAS GEHT DA AB ?
    Sind die Menschen echt so bekloppt , und wählen ihren eigenen Metzger ?
    Sollte es so kommen , empfehle ich Pi nicht mehr über Rheinland -Pfalz bei Bereicherung zu schreiben , weil die wollten es so !!

  59. # lorbas (22. Jan 2016 13:01)
    Gruppe von fünf nordafrikanischen Männern hindert junge Autofahrerin an Weiterfahrt

    Ubstadt-Weiher. Eine Gruppe von fünf wohl nordafrikanischen Männern hat in Ubstadt bei Bruchsal in der Stettfelder Straße (B 3) am späten Dienstagabend eine 26-jährige Autofahrerin an der Weiterfahrt gehindert.
    […]
    Zur Motivation dieser Personen liegen der Polizei keine Erkenntnisse vor.

    Ich weiß es aber :
    FICKEN

  60. Mein Mann ist geb. Münchner und dementsprechend sind wir ab und zu mal in Orient München unterwegs. An jeder Kneipe “ Wir bedienen keine Faschisten“ in jedem Krankenhaus „wir sind aus xxx Nationen und Bunt“ Bei unseren letzten Besuch in der Philharmonie wurden die Jugendlichen ohne Begleitung eigens Begrüßt und von den Zuschauern mit frenetische Applaus im Stehen gehuldigt, die Karten (die sauteuer sind) hat die Stadt München spendiert. Viele Hausfrauen arbeiten für ein paar Stunden in der Asylindustie. Selbst unsere Bekannten schmücken sich seit neusten mit Afrikanern in ihrer Wohnung die man zum Geburtstag einlädt. Ich hingegen als Ostdeutsche werde als Exot wahrgenommen. Deshalb habe ich mit den Münchnern im Allgemeinen und den Frauen im Besondern kein Mitleid. Ich würde ums verrecken nicht nach München ziehen wollen und selbst mein Mann kann an seiner ehemaligen Heimat nicht mehr wiedererkennen.

  61. Man kann sich einfach nur noch fragen, in welcher Parallelwelt diese Frau eigentlich leben muss:

    „Wie soll ich an den Seegrenzen Zäune errichten?“

    http://www.focus.de/politik/videos/kritik-aus-der-csu-wie-soll-ich-an-den-seegrenzen-zaeune-errichten-merkel-kontert-aigner-genervt_id_5229467.html

    Ja, schon klar Frau Merkel. Wie wir alle wissen, kommen täglich tausende vor Krieg und Verfolgung Flüchtende an der Deutschen Nord- und Ostseeküste mit Booten an. Und den Luftraum kann man ja auch nicht schließen, weil bekanntermaßen täglich hunderte Flüchtlinge mit dem Fallschirm landen.

  62. #93 Das_Sanfte_Lamm (22. Jan 2016 13:16)

    # lorbas (22. Jan 2016 13:01)
    Gruppe von fünf nordafrikanischen Männern hindert junge Autofahrerin an Weiterfahrt

    Ubstadt-Weiher. Eine Gruppe von fünf wohl nordafrikanischen Männern hat in Ubstadt bei Bruchsal in der Stettfelder Straße (B 3) am späten Dienstagabend eine 26-jährige Autofahrerin an der Weiterfahrt gehindert.
    […]
    Zur Motivation dieser Personen liegen der Polizei keine Erkenntnisse vor.

    Ich weiß es aber :
    FICKEN

    Echt!? *AUGENROLL*

    Glaube ich nicht. *AUGENROLL*

    Meinste wirklich? *AUGENROLL*

    https://koptisch.wordpress.com/2012/06/25/die-madchen-betteln-darum-vergewaltigt-zu-werden/

  63. #95 lorbas (22. Jan 2016 13:18)

    Aber die erklären doch, dass zur Schimmeplbekämpfung man ein Rohr mit Nägeln füllen muss und dann noch Wasserstoffperoxid braucht.

  64. #97 Libero1 (22. Jan 2016 13:20)

    Man kann sich einfach nur noch fragen, in welcher Parallelwelt diese Frau eigentlich leben muss:

    „Wie soll ich an den Seegrenzen Zäune errichten?“

    http://www.focus.de/politik/videos/kritik-aus-der-csu-wie-soll-ich-an-den-seegrenzen-zaeune-errichten-merkel-kontert-aigner-genervt_id_5229467.html

    Ja, schon klar Frau Merkel. Wie wir alle wissen, kommen täglich tausende vor Krieg und Verfolgung Flüchtende an der Deutschen Nord- und Ostseeküste mit Booten an. Und den Luftraum kann man ja auch nicht schließen, weil bekanntermaßen täglich hunderte Flüchtlinge mit dem Fallschirm landen.

    Selbst wenn Australien macht es vor: http://www.t-online.de/nachrichten/panorama/id_73719932/fluechtlinge-australien-fordert-europa-zu-totaler-abschottung-auf.html

  65. Unerwähnt im Abendzeitungbericht ist dass die Frau sich mit Pfefferspray gewehrt hatte.
    So steht es im Focus:

    http://www.focus.de/regional/muenchen/versuchte-vergewaltigung-am-candidplatz-ich-dachte-jetzt-haben-sie-mich_id_5226737.html

    Es wäre gut, wenn die Presse, die jetzt beginnt offener über solche Angriffe zu berichten, solche wichtige Informationen nicht weglassen würde. Wenn sie kein Verteidigungsmittel (Pfefferspray oder vielleicht lieber doch Taschenalarm – siehe #59 Sonnenstrahl 22. Jan 2016 12:47 – gehabt hätte, wäre das wohl anders ausgegangen.

  66. #14 BenniS (22. Jan 2016 12:16)

    „dank isalmischer Herrenmensch-Ideologie halten sich diese Invasoren, mehrheitlich unterdurchschnittlich intelligent, für Herrenmenschen“

    Es kommt noch schlimmer Leute wie die KopftuchträgerInnen Kübra Gümüsay, Ernine Aslan, Dudu Kücükgol, Melanat Kisi , und M. Schwesig oder Cl. Roth halten uns ausnahmslos für UNTERMENSCHEN. Und falls wir dagegen aufmucken sind wir RASSISTEN.

  67. #99 Orwellversteher (22. Jan 2016 13:23)

    #95 lorbas (22. Jan 2016 13:18)

    Aber die erklären doch, dass zur Schimmeplbekämpfung man ein Rohr mit Nägeln füllen muss und dann noch Wasserstoffperoxid braucht.

    Bitte nicht hinterfragen. Das sind ganz „moderne“ Techniken, die die hochspezialisierten und dringend benötigten Fachkräfte nach Europa bringen.
    Davon versteht der halbwegs gebildete Mitteleuropaer nichts, aber auch gar nichts.

    *Augenroll*

  68. #94 burka (22. Jan 2016 13:17)

    München hat immer auf Diktaturen und Diktatoren gestanden. Muß wohl die Strahlung der nahen Alpen sein. Dieses Nest werde ich im Leben nicht betreten.

  69. #97 Libero1 (22. Jan 2016 13:20)
    Ja, schon klar Frau Merkel. Wie wir alle wissen, kommen täglich tausende vor Krieg und Verfolgung Flüchtende ……
    ————————————————–

    Die Zonenwachtel meinte natürlich den gemeinsammen Bodensee mit der Schweiz und Österreich.
    Die Grenze dürfte irgendwo in der Seemitte sein.

  70. #108 lorbas (22. Jan 2016 13:27)

    #99 Orwellversteher (22. Jan 2016 13:23)

    „Davon versteht der halbwegs gebildete Mitteleuropaer nichts, aber auch gar nichts.“

    ————————————-
    Aber die gebildeten Europäer fahren doch Autos mit Katalsyator, oder?

  71. Dass Mädchen und Frauen den Schutz von uns Deutschen brauchen, weil Merkels Massenflutung Deutschlands mit Mohammedanern ihre Sicherheitslage dramatisch verschlechtert hat, steht für mich außer Zweifel. Wenn die Innenminister behaupten, das sei allein Sache der Polizei, muss man dem widersprechen, das kann die Polizei nur mit der Hilfe mutiger Bürger. Köln hat ja auch gezeigt, dass für die Innenminister die Vertuschung von Kulturbereicherungen Priorität hat, und sie dabei auch in Kauf nehmen, dass Frauen massenhaft von den Mohammedanern missbraucht und vergewaltigt werden.
    Ulm (ots) – Gegen 18.45 Uhr ging das Mädchen durch die Mühlengasse. Beim Heigeleshof sprach sie der Mann an. Die 14-Jährige ignorierte ihn zunächst und ging einfach weiter. Jetzt stellte sich der Unbekannte dem Mädchen in den Weg. Die 14-Jährige setzte sich energisch zur Wehr und verschaffte sich so Freiraum. So gelang ihr die Flucht. Sie rannte zur Sedelhofgasse. Dort kamen dem Mädchen zwei Passanten entgegen. Jetzt ergriff der Unbekannte die Flucht.
    Gegenüber der Polizei beschrieb die 14-Jährige den Mann als einen dunkelhäutigen, mutmaßlichen Afrikaner. Er trug eine Jeanshose und eine Bomberjacke und hatte ein altes, rotes Herrenfahrrad dabei. Er sprach nur gebrochen deutsch.
    Die Polizei sucht jetzt Zeugen des Vorfalls, insbesondere die Passanten, die am Donnerstag gegen 18.45 Uhr in der Sedelhofgasse dem Mädchen begegneten. Sie haben möglicherweise sogar mit dem Täter gesprochen. Diese Zeugen, auch andere Zeugen des Vorfalls, werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Außerdem fragt die Polizei:
    – Wer kennt den beschriebenen Mann?
    – Wer hat den Mann gesehen?
    – Wer kann sonst Hinweise geben?

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110979/3231793

  72. @ #79 lorbas (22. Jan 2016 13:01)
    Gruppe von fünf nordafrikanischen Männern hindert junge Autofahrerin an Weiterfahrt
    ————

    Ist der Motor abgestorben?…

  73. Das sehen sehr viele GrünInnen aber ganz anders : Da sind die „Männer“ schuld und nicht deren ethnische Herkunft.
    Offensichtlich sehen das unglaubliche rd. 30% aller Wähler in BaWü genauso wenn man den Umfragen Glauben schenken darf.
    Vielleicht hat das Opfer ja auch rot-rot-grün gewählt oder am Bahnsteig mit Teddybären gewunken.

  74. Dschungel EUROPA!

    Die Lawine kommt ins Rollen
    Ein Alarmsignal: In der Ägäis hat sich im Januar die Zahl der Migranten gegenüber dem Januar 2015 verzwanzigfacht. Ein Jahr lang haben potentielle Migranten von Afrika bis Asien zugeschaut, wie einfach der Weg über die Balkanroute ist. Jetzt machen sie sich auf den Weg. Die Europäer haben nur noch wenige Winterwochen, um die EU-Außengrenzen abzuriegeln. Sonst droht Dramatisches.

    Quelle

    Gott sei mit uns!

  75. #45 Babieca (22. Jan 2016 12:39)
    +++ … Und genau diese Hemmung haben der Islam – und diverse andere unappetitliche archaische Völker aus Afrika – in ihre „Kultur“ eben NICHT eingebaut.
    _____________________

    Heute Morgen auf DLF „Portrait eines Syrien-Rückkehrers“ (DLF, Mediathek, 07:44 Informationen am Morgen) kommt ‚Hassan’ zu Wort. Ein Syrer aus Aleppo, 31 Jahre alt, 2 Kinder, schlägt sich hier mit Gelegenheitsarbeiten durch (und natürlich HarzIV und Kindergeld). Hat 2012 als ‚Rebell’ gegen Assad gekämpft und hat getötet. Er hörte sich sehr stolz auf seine ‚Heldentaten‘ an. Er Unterstützt jetzt von hier aus mit Spendensammlungen (dazu gehören auch Waffen) die Rebellen. Er geht im Ruhrgebiet in 2 Moscheen zum Freitagsgebet. Nach seinem Wissen halten sich hier bei uns Anhänger der ‚Rebellen’, des Islamischen Staates und Assadanhänger in „in Mengen“ auf. Es sei „nur eine Frage der Zeit, bis die Konflikte aus Syrien auch auf Deutschem Boden ausgetragen werden.“
    Sein ‚Weltbild‘: Er hält die Scharia für das einzig richtige Gesetzeswerk – nicht nur für Mohammedaner sondern für alle Menschen.

    Zur Scharia hier meine Meinung:

    Die Anhänger des schwerstkriminellen*** ‚Propheten‘ Mohammed bestehen auf ihrer Scharia, weil diese von Gott höchstpersönlich stamme. Alle Rechtssysteme, meinen sie, die nicht der Scharia folgten, sind demnach nur ‚von Menschen gemacht‘ und ergo ’nichts wert‘. Doch stimmt das überhaupt?

    Wie eigentlich immer, wenn mohammedanisch Fehlgeleitete sich zu einem Urteil aufraffen, stimmt auch dieses nicht. Richtig ist, das unser Recht, das westliche Recht, wesentlich auf den 10 Geboten gründet und die wurden bekanntlich direkt von Gott über Moses und in Stein gemeißelten als Tafeln an uns und die Menschen übergeben. Das war der Anfang! Was danach folgte sind vergleichsweise Petitessen.

    Das wir in Deutschland heute dem formalen Ablauf des römischen Rechtssystems folgen ist eben nur ‚formal‘, das ändert nichts am Inhalt der 10 Gebote. Auch der Kantische Imperativ ändert daran nichts, er schärft lediglich die Inhalte.

    Also, wenn ein Mohammedaner Euch noch einmal mit dem blöden Hinweis einlullen oder einschüchtern will, das westliche Rechtssystem sei nichts wert, weil nicht von Gott, dann verweist auf die 10 Gebote. Die sind von Gott. Das Schariarecht ist dem analphabetischen Mohammed nur über einen Mittler Namens Gabriel ‚herabgesandt‘ worden.

    Also noch einmal kurz:
    Das jüdisch/christliche Rechtssystem wurde DEN Menschen direkt von Gott in Stein gehauen in der Form von 10 Geboten übergeben. Die 10 Gebote sind universell gültig und grdstzl. überall brauchbar.

    Das mohammedanische SchariaRechtssystem wurde nur DEM Menschen Mohammed durch einen Engel (?) im Traum übermittelt, es gilt exklusiv und ausschließend nur für die Anhänger Mohammeds und taugen weder dort etwas noch sonstwo. Wo die Scharia herrscht, sieht es aus wie überall in Gesamtmohammedanistan zu besichtigen – das braucht kein Mensch, nirgens.

    ***schwerstkriminell: wer Raubbanden bildet, zu Diebstahl, Mord, Totschlag, Unterdrückung, Eroberungskrieg, Demütigung, Erpressung, Sklavenhaltung, Ausgrenzung, Kinderschändung, Vergewaltigung etc. aufruft und selbst durchführt ist SCHWERSTKRIMINELL.

  76. MOPO heute: (Achtung K-Eimer bereithalten)

    Es gibt diverse Artikel heute in der MOPO über die aktuellsten Vergewaltigungen, sowie sexuelle Nötigungen.

    Täterbeschreibungen bei der MOPO:
    – einzelne Männer
    – kleine Gruppen von Männern
    – von einem 27 jährigem belästigt
    – von einem Heranwachsenden fast
    vergewaltigt
    – von einem Jugendlichen

    Leute, wir alle wissen wer gemeint ist, bei der MOPO geht die große Verarsche munter weiter = Lügenpresse

  77. Islam heisst Unterwerfung und Gehorsam.Und das wird dann frech als Frieden umgedeutet.In diesem Sinne ist jede repressive,totalitäre Gesellschaft friedlich.Pfui !

  78. #121 JJ (22. Jan 2016 13:35)
    Dschungel EUROPA!

    Die Lawine kommt ins Rollen
    Ein Alarmsignal: In der Ägäis hat sich im Januar die Zahl der Migranten gegenüber dem Januar 2015 verzwanzigfacht. Ein Jahr lang haben potentielle Migranten von Afrika bis Asien zugeschaut, wie einfach der Weg über die Balkanroute ist. Jetzt machen sie sich auf den Weg. Die Europäer haben nur noch wenige Winterwochen, um die EU-Außengrenzen abzuriegeln. Sonst droht Dramatisches.

    Quelle

    Gott sei mit uns!

    Hier steht, wie es ausgeht:
    http://www.amazon.de/Das-Heerlager-Heiligen-Jean-Raspail/dp/3944422120/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1453466784&sr=8-1&keywords=heerlager+der+heiligen

  79. Da die innere Sicherheit gefährdet ist wenn die Polizei die Grenzen schützt,
    muss die Bundeswehr sofort an die Grenzen!
    Merkel muss weg! Sofort! Katastrophenalarm geben, nicht gestern, nicht morgen, HEUTE!

    Was ein Wahnsinn!!!

  80. da kann man nur hoffen, daß es die Klatschpappen zuerst trifft bzw. deren Töchter und Frauen.

    Wie in Faust:
    Herr, die Not ist groß! Die ich rief, die Geister, Werd ich nun nicht los.

  81. Ich fasse es nicht, die Bevölkerung ist im höchsten Maße beunruhigt und „unsere“ Bundesf…. sitzt immer noch im Sattel!

  82. #117 Orwellversteher (22. Jan 2016 13:33)

    #108 lorbas (22. Jan 2016 13:27)

    #99 Orwellversteher (22. Jan 2016 13:23)

    „Davon versteht der halbwegs gebildete Mitteleuropaer nichts, aber auch gar nichts.“

    ————————————-
    Aber die gebildeten Europäer fahren doch Autos mit Katalysator, oder?

    Siehste, deren Fortbewegungsmittel ist der „Fliegende Teppich“, absolut Klimaneutral.
    Fortschrittlicher geht es nicht mehr.
    Nehmt euch alle ein Beispiel.

    #120 hydrochlorid (22. Jan 2016 13:35)

    @ #79 lorbas (22. Jan 2016 13:01)

    Gruppe von fünf nordafrikanischen Männern hindert junge Autofahrerin an Weiterfahrt
    ————

    Ist der Motor abgestorben?…

    Habe ich im Familien- und Bekanntenkreis schon kundgetan: „Wehe wenn ihr in solch eine Sitution kommt und ihr bleibt stehen oder öffnet sogar die Tür, wehe euch.“

  83. Auch der Islamwissenschaftler der Universität Freiburg Dr. Abdel Hakim Ourghi bestätigt die Auffassungen von Zana Ramadani in einem Interview mit dem Nachtmagazin des Staats-TV: https://www.youtube.com/watch?v=NUnfZe7tULs

    Auch hier versucht der Moderator die Expertise von Dr. Abdel Hakim Ourghi als Bedienung rechter und rassistischer Stereotypen zu unterbinden, was Ihm nicht gelingt.

    Herr Dr. Abdel Hakim Ourghi weiß halt nicht das er keine Ahnung vom Islam hat sondern nur linke Gutmenschen, Journaillien und Politstricher des Islam. Die wissen ganz genau was der Islam ist und müssen deshalb auch nur noch den 1.2 Milliarden Muslimen in 57 islamischen Ländern das richtige Islamverständnis und die richtige Lesart des Koran vermitteln. Dann wird alles gut.

    Daneben hat sich aber auch ein authentischer Moslem aus Köln-Kalk zu den Silvesterereignissen von Köln zu Wort gemeldet: https://www.youtube.com/watch?v=hWkVUENUfpI

    Die Frauen sind es natürlich selbst schuld wenn notgeile Moslems beim Anblick zivilisierter und attraktiver Europäerinnen kurz vorm abspritzen sind und deshalb mit ihren schmierigen Finger diese begrapschen oder auch vergewaltigen und bestehlen. Es ist eben die Beutekultur primitiver Islamkulturen dies genauso im Islam erfahren.

    Hierzu gibt es in der Sunna ganze Kapitel, ja sogar ein Buch. Das Buch der Heirat – Kitab Al-Nikah. In diesem Buch wird beschrieben wie Mohammed seinen Männer ausdrücklich die Beutenahme und Vergewaltigung von Frauen erlaubt. Auch dies ist im Islam eine Form von Heirat.

    Der Koran benutzt für die Worte Ehe und Geschlechtsverkehr den gleichen Begriff: nikah. Demzufolge heißt das Buch der Heirat Kitab Al-Nikah.

    Im ersten Wörterbuch der arabischen Geschichte, dem Lisan al-Arab aus dem Jahr 1290, finden sich unter dem Stichwort nikah unter anderem folgende Begriffe als Synonyme: besteigen, ringen, angreifen, treffen, verletzen, erschöpfen, schießen, klopfen, treten, fallen, zusammenprallen, eindringen , überfallen, stechen.

    Das Heiratsverständnis im Islam hat nichts mit dem humanen Heiratsverständnis liebender Menschen zu tun, wie wir es kennen. Die Übergriffe von Moslems auf unsere Frauen sind die legitimierten Heiratsformen des Islam. Das ist für einen Gutmesnchen natürlich kaum zu fassen und kann deshalb nur rechte Hetze von Rassisten sein. Wer sich damit aber tiefer beschäftigen möchte kann hier nachlesen: http://sunnah.com/abudawud/12/110

    Mit den Silverstereignissen ist aber erneut ein Kopftuchverbot zu thematisieren. Das Kopftuch ist in islamsichen Länden die Konsequenz dieser Übegriffe und wird Muslimen als Argument dienen das Kopftuch generell einzuforden, so wie die geisteskranke Frau Reker mit einer Armlänge Dummheit diese Moslems bestätigt und unsere Frauen verhöhnt. Die Armlänge Abstand ist eine andere Form des Kopftuch und beides sind Varianten der Frauenunterdrückung.

    Es müssen von der Politik nun endlich Maßnahmen und Konsequenzen in Gesetze geformt und auch umgesetzt werden. Das heißt ganz klar Kopftuchverbot, Verschleierungsverbot, Beschneidungsverbot etc.

  84. Sommer 2016

    Schwimmbäder

    Diskotheken, Kneipen

    Innenstädte usw.

    werden zu No-go-Areas für deutsche Frauen

    und zwar in der Nacht und Tag, und für deutsche Männer werden nachts die Innenstädte auch zu No-go-Areas.

    Ganze Multikulti-Stadtteile werden Ende 2016 nicht mehr regierbar sein!

    Denn jetzt kommt er, der schon letztes Jahr von PI-Kommentatoren vorhergesagte Amoklauf der Asyl-, Sozialbetrüger und Kriminellen aus Afrika und Asien (2-3 Millionen dürfen es 2016 locker werden, und das ist die unterste Schätzung). Die paar echten Flüchtlinge werden gar nicht mehr durchkommen, weil sich die Scheinflüchtlinge brutal ihren Weg bahnen werden. Es wird zu dramatischen Szenen kommen, wenn die Grenzen dann doch geschlossen werden müssen, weil Deutschland kurz vor dem Kollaps steht.

    Illegale Einwanderung

    Die Millionen-Lawine kommt ins Rollen

    Ein Alarmsignal: In der Ägäis hat sich im Januar die Zahl der Migranten gegenüber dem Januar 2015 verzwanzigfacht. Ein Jahr lang haben potentielle Migranten von Afrika bis Asien zugeschaut, wie einfach der Weg über die Balkanroute ist. Jetzt machen sie sich auf den Weg. Die Europäer haben nur noch wenige Winterwochen, um die EU-Außengrenzen abzuriegeln. Sonst droht Dramatisches.

    „Dramatisches“ droht, ja, und zwar der Schusswaffeneinsatz an deutschen/europäischen Grenzen. Der droht, weil die dämlichen Refugee Welcome Idioten und die Politik samt Medien die ganze Weltbevölkerung, für eine lebenslange Party, ins deutsche Sozialsystem eingeladen haben.

    https://www.bayernkurier.de/ausland/9630-die-lawine-kommt-ins-rollen

    Deutschland wird zum Failed State

    http://www.geolitico.de/2016/01/22/deutschland-wird-zum-failed-state/

  85. Wir brauchen Bürgerwehren, Den Politiker sind wir egal…die kochen alle ihr eigenes Süppchen!

    Auch das Maasmännchen wird nicht mehr lange Justizminister sein…ich an seiner stelle würde dann das Land verlassen!

    Mosdlems sind immer in Gruppen unterwegs!

    Vielleicht sollten wir auch in Gruppen unterwegs sein und den Moslkems ein paar Knochen brechen wenn se sich mal wieder daneben benehmen

  86. .

    Bewerbungsschreiben !

    Hiermit bewerbe ich mich beim Amt für Migration für eine Stelle als Arzt, um Kastrationen an Männern , welche ihre Sexualität nicht im Griff haben , durchzuführen !
    Ich bin 66 Jahre und beende meine Praxis als allgemeinmeizinischer Kassenarzt Ende
    1. Quartal 2016 .
    (Mir wird die Verantwortung für meine mir liebgewonnen Patienten psychisch nach 40 jähriger Arzttätigkeit einfach zuviel !)
    Da ich in meiner Assistenzzeit 4,5 Jahre chirurgisch und belegärztlich auch urologisch operiert habe , bin ich in der Sterilisationen von Männern durchaus geübt ! Daher kann ich auch leicht Kastrationen vornehmen , da bei diesen, im Gegensatz zur Sterilisationen , wo der Samenleiter aus dem Samenstrang vorsichtig unter Schonung der Hodengefäße/nerven herauspräpariert werden muß und dann isoliert durchtrennt wird , bei der Kastration der gesamte Samenstrang einfach in Gänze durchtrennt wird .
    Da ich bei dieser OP wohl kaum eine emotionale Bindung zu den Deliquenten entwickeln werde , denke ich , daß ich im öffentlichen Dienst sicher noch etwa 5-10 Jahre ausüben kann !
    In der Hoffnung auf eine Zusage und einen Besoldungsvorschlag für diese Stellung verbleibe ich mit freundlichn Grüßen

    Ihr

    Ihr Kölschdoc -alias Eugen vom hillige Kölle !

    .

  87. Das kann man eigentlich nicht für möglich halten. Was sind wir doch für ein Land das für Sicherheit nicht mehr sorgen kann. Bürgerwehr muss her !

  88. Für alle die es noch nicht kapiert haben, wenn das Mittelmeer wieder ruhiger wird, geht es richtig los. In Libyen sollen 2 Mio. Afrikaner warten und allein im Iran an der türkischen Grenze 3 Mio. Bengladeshi, Pakistani und Afghanen. Die werden nächsten Sommer alle nach Germoney kommen, wenn so weitergemerkelt wird.
    Prost!

  89. Diese Unperson Merkel weiß was los ist im Land. Anderes anzunehmen wäre eine Beleidigung ihrer Intelligenz und Machtgeilheit/-erhalt.
    Unsere Geliebte Große Schwester Genossin Merkel, die ihr politisches Handwerk in einer astreinen stalinistischen Diktatur gelernt hat, bekommen wir nur in einer Zwangsjacke aus dem Reichstag.

  90. #99 Libero1 (22. Jan 2016 13:20)

    Merkel: „Wie soll ich an den Seegrenzen Zäune errichten?“

    Kleiner Tip, auch wenn die islamische Invasion noch nicht über die Strände der Nord- und Ostsee anrollt: Gibt da so nützliche Dinger namens „Seeminen“. Und es gibt in Deutschland Experten, sogar eine ganze Truppengattung (Unterart der Marine), die sich fabelhaft mit ihrem Legen und wieder Beseitigen auskennen:

    http://www.minentaucher.de/

    https://de.wikipedia.org/wiki/Minenabwehrfahrzeuge_der_Deutschen_Marine

    Das Minenlegen zur See geht auch aus der Luft ganz formidabel:

    In modernen Marinen sind spezialisierte Minenleger immer seltener vorhanden, da Flugzeuge und Hubschrauber diese Aufgaben effizienter erfüllen können. Länder mit langen, schwer zu verteidigenden Küstenlinien wie Südkorea, Norwegen, Schweden oder Finnland setzen bis heute Minenleger ein.

    *https://de.wikipedia.org/wiki/Minenleger

  91. @ #142 Istdasdennzuglauben

    https://www.bayernkurier.de/ausland/9630-die-lawine-kommt-ins-rollen

    „Die Lawine kommt ins Rollen … Die Europäer haben nur noch wenige Winterwochen, um die EU-Außengrenzen abzuriegeln. Sonst droht Dramatisches.“

    Wenn das so zutreffen sollte – und ich zweifle nicht im Geringsten daran – dann kommt es sehr bald zur großen Katastrophe. Leute, bereitet Euch vor, warnt Eure Freunde, Nachbarn und Bekannte – es kommen Dinge auf uns zu, mit denen wir nicht umgehen können, weil wir sie nicht kennen, verwöhnt von Wohlstand, Frieden und Sicherheit, wie wir sind.

    A propos: Wer sind eigentlich die angeblichen 30 Prozent, die in BW noch die Grünen wählen wollen? Sind das Lemminge, Verblendete, Selbstmörder oder unverbesserliche Optimisten, die zwar weder sehen noch hören können, sich dafür aber blindlings diesen Berufsverbrechern anvertrauen? Mir fehlt jedes Verständnis, entweder die Zahl ist manipuliert oder es gibt in Deutschland tatsächlich einen beträchtlichen Bevölkerungsanteil, der nichts will als den eigenen Untergang. Vielleicht eine Wohlstandspsychose, die Menschen befällt, die nicht mehr wissen, was Krieg, Hunger und Vertreibung bedeuten?

    Wenn der Artikel im Bayernkurier auch nur teilweise zutreffen sollte, dann wissen sie es sehr bald. Aber wahrscheinlich wählen sie dann immer noch „grün“, weil sie das zwanghaft tun müssen, so lange, bis sie am grünen Gift erstickt sind und mit ihnen der Rest dieses Landes.

  92. #141 Renitenz (22. Jan 2016 14:06)

    Fakeasylanten gibt es doch auch!
    Wo liegt dein Problem?
    Weil man die nicht mit Phtoshop retuschieren/korregieren kann?

    Eine negative Verneinung ergibt auch ein Ja!
    Denk mal drüber nach….

  93. Zitat:
    „Am Mittwoch durfte doch tatsächlich die Moslemin und Islamkritikerin Zana Ramadani (Foto unten) bei dem Schönfärber Markus Lanz ihre ungeschminkte Wahrheit über den extrem frauenfeindlichen Islam darlegen..“

    Das mag mal eine Ausnahme gewesen sein. Dafür war die Lanz-Sendung gestern (am Donnerstag) eine einzige Anti-AfD-Hetze.
    Lanz gehört trotz seltener Lichtblicke das Maul gestopft!

  94. #138 Babieca (22. Jan 2016 14:02)

    Aus dem Umfeld dieses Heitmeyer kommt auch eine gewisse Beate Küpper. Wenn man deren Namen eingugelt, kommt sofort:
    beate küpper gruppenbezogene menschenfeindlichkeit

    Diese Küpper war gestern in der PHOENIX-Runde, vorgestellt als „Vorurteilsforscherin“, was an sich schon nichts Gutes ahnen läßt. Und dann wurde es ganz bizarr. Sie gab doch tatsächlich den Medien eine Mitschuld daran, daß, in meinen Worten: die Leute die „Flüchtlinge“ nicht mehr so toll finden.

    Mit Begriffen wie „Flüchtlingskrise“ und „Zustrom“ hätten die Medien nämlich daran mitgewirkt, daß „nicht mehr genügend differenziert“ werde, oder „eine Klima der Angst geschaffen“ werde, oder so ähnlich, was diese hochbezahlten Dummschwätzer eben so daherschwätzen.

    Tichy konterte scharf: Mit „Flüchtlingen“ verwende sie selbst einen Begriff, der höchst lügenhaft sei (oder ähnlich), da es sich zum überwiegenden Teil gar nicht um solche handele. Da wurde sie ganz still. Eine selten dumme Nuß, erinnert vom Äußeren an die ebenfalls selten dumme Nuß „Dr.“ Sabine Schiffer:
    http://www.antikriegsforum-heidelberg.de/antiislam/sabine_schiffer.jpg

    Hier zum Vergleich Beate Küpper:.
    http://www.sozialpsychologie.uni-wuppertal.de/images/stories/personen/ehemalige/kuepper.jpeg

    Man sollte diese dämlichen Weiber schleunigst nach Zwickau schicken, zum Badputzen. Damit Ansätze von möglicherweise entstehender „Gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit“ schon im Keim erstickt werden.

  95. Die Zunahme der Gewaltunkultur hat natürlich nichts mit den Asylantenheim 200 Meter weiter zu tun, wie der Islam nichts mit dem Islam zu tun hat.

    Man muss aber sagen, dass manche Ethnien keinen Islam brauchen, so gibt es beispielsweise auch in nichtislamischen Negerkulturen so innovative und fortschrittliche Heilmittel wie das Fic*ken von Jungfrauen gegen Aids und das Albinopulver – ja, richtig, hergestellt aus Menschen.

  96. #20 Babieca
    #29 Walkuere

    Recht herzlichen Dank für die Tipps. Die Links habe ich mir gleich gespeichert. Vor allem die Twitter-Seite ist der Hammer!

  97. The Never Ending Story des Münchner Islamistenzentrums „MFI“. Die Stadt München hat dem geplanten Münchner Forum für Islam bis zum 30. Juni 2016 Zeit eingeräumt, das notwendige Geld aufzutreiben. Das hat der Ältestenrat der Landeshauptstadt am Freitag (22.01.2016) einstimmig beschlossen: http://www.br.de/nachrichten/oberbayern/inhalt/muenchner-forum-islam-100.html

    Nach der x-ten Fristverlängerung, die final zum 31.12.2015 enden sollte, wurde nun erneut eine Verlängerung der Verlängerung der Fristverlängerung beschlossen.

    Anfang Dezember 2015 hatte sich Vizekanzler Sigmar Gabriel (SPD) zurecht kritisch gegenüber Saudi-Arabien geäußert. Das Land unterstütze durch Finanzierung von Moscheen in Deutschland die Verbreitung von religiösem Extremismus, so der Vorwurf. Daraufhin meldete das MFI dem Münchner Rathaus: Die saudische Regierung sei über diese Aussage so verärgert, dass derzeit kein Moscheebau in Deutschland von Saudis finanziert werden dürfe.

    Wir wollen hoffen dass dies so bleiben wird. Saudi Arabien ist das Mutterland des Islam und finanziert den islamischen Extremismus und Terror. Ob Al Quaida, die Taliban oder auch den IS. Saudische Imame predigen in Deutschen Moscheen den Kmapf gegen die Ungläubigen. Da wird das MFI keine Ausnahme sein. Wenn ein saudischer Finanzier anonym bleiben möchte, dann ist das kein gutes Zeichen. Niemand spendet 4.5 Millionen ohne Einfluß nehmen zu wollen. Das Münchner Forum für den Islam wird ein Zentrum für Wahabismus und islamsiche Eroberunsgansprüche in Europa.

    Bereits in Imam Idriz Heimat haben die Saudis einen Wahabiten Stützpunkt errichtet: http://m.kurier.at/politik/ausland/bosnien-herzegowina-ein-wahhabiten-stuetzpunkt-in-europa/172.829.182

    München ist das nächste Ziel. Die Finanzierung des MFI im katholischen Bayern ist eine klare Kampfansage an das Christentum. Zusammen mit den einfallenden Surensöhnen aus arabischen Ländern kann sich jeder normaldenkende Mensch die Zukunft vorstellen. Idriz unterstützt ebenfalls Erdogan und erklärt damit wessen Geistes Kind er ist. Seine Facebook-Seite treift nur so von Islampropaganda und das hat aber mit dem Islam nichts zu tun Lügen.

    Das MFI wird kein Zentrum für Dialog und Integration sondern ein knallhartes Islamistenzentrum mit Muezzingejaule und Waffendepot indem Jihadisten zuflucht finden werden.

    Wie ist der Status um das Bürgerbegehren?

  98. In ebendieser Sendung formulierte Lanz:
    „Die AfD liegt derzeit bei 10%. Das bedeutet, dass 90% gegen AfD sind. Und das ist doch mal eine gute Sache.“
    Ich hab minutenlang gelacht.

  99. #7 Wilhelmine:
    Was einen richtig wütend machen kann: „Das Herforder Amtsgericht verurteilte den Asylbewerber auch deshalb zu vier Jahren Haft, um ihm dadurch eine Therapie und eine Sprachschulung im Gefängnis zu ermöglichen.“

    O.k., die Gutachterin stellt Minderbegabung fest, und für die bestialische Gewalttat bedankt sich der dumme Michel mit kostenloser Rundumbespaßung inklusive „Therapie“ und Sprachschulung für die nächsten 4 Jahre… wie IRRE ist das denn?!?

  100. Zu: #28 Smile (22. Jan 2016 12:26)
    „… wie Schmierlappen Lanz gleich am Anfang dazwischengeht und sie (wie immer!) unterbrechen will. … Deutliche Wort von Zana Ramadani!!! (Leider hat Schmierlappen Lanz inzwischen …“

    Schon zu „Wetten dass Zeiten“ hat es einen Aufstand der Online-Leser gegeben der Lanz um diese Sendung brachte. Grund war nicht nur seine niveaulose Sendung sondern auch seine parallel erschienene Takl-Show mit politkorrekten Tiraden und Unterbrechen von andersdenkenden Teilnehmern.

    manchmal gibt es zu seinen Sendungen Onlin Berichte mit Kommentarfunktion: BITTE BEWERTEN

  101. „Ich glaube nicht, dass arabische Männer triebhafter sind oder mehr Testosteron haben als europäisch-christliche“

    Falsch. Durch die härtere Selektion im Norden hat der weiße Europäer weniger Testosteron. Auch Schwarzafrikaner sind triebhafter (alles im Mittel). Zwar hat sie recht, was den Isl
    am betrifft, ist jedoch eine Rassekreationistin. Sie sollte Rushton, Baker, Lynn und Vonderach lesen, und dann noch einmal darüber nachdenken.

    Die Nordostasiaten sind noch viel weniger triebstark. Niemand würde glauben, daß 1000 Japaner Frauen nachstellen und diese begrapschen und vergewaltigen. Rasse ist real, und sollt
    e also auch bedacht werden. Merke: Kultur ist vor allem Ausdruck der Gene eines Volkes. Sie ist nicht aus der Luft gegriffen, sie ist nicht beliebig. Sie hat einen Sinn. Und die U
    nterschiede haben einen Sinn, denn sie gehen auf das unterschiedliche Temperament, die unterschiedliche Psyche und Intelligenz der Völker zurück.

  102. Bitte auch die Analyse von Herr Prof. Dr. Gunnar Heinsohn dazu lesen:

    Zitat daraus:

    „Kalifat-Heimat der Neuzuzüger: die Vergewaltigung der Christinnen und Jesidinnen, der Frauenhandel unter den jungen Kriegern, das Köpfen europäischer Männer und immer wieder die herrische Verkündigung an die Kuffar, die Ungläubigen: «Eure Frauen werden unsere Huren, eure Kinder unsere Sklaven!»“

    Quelle:
    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/ware
    n_die_uebergriffe_erst_der_anfang

    Weiteres Zitat aus dem sehr guten Artikel:

    „Man überlässt die Bürger einfach sich selbst

    Als in Köln das Signal für Raub und sexuelle Gewalt gegen Hunderte von Frauen erging, die überwiegend aus der deutschen Mittelschicht kommen, versteht die Polizei an der Front die Lage sofort. Vor den Augen des Gesetzes laufen Verbrechen ab, Frauen schreien, ihre Freunde empören sich. Die Beamten fordern Verstärkung an, ihre Führung aber lehnt sogar überregionale Hilfsverbände aus Nordrhein-Westfalen ab. Die Beamten am Bahnhof wollen nicht zu den Waffen greifen. Dann hätte es an «dem Abend Tote geben können», räumt in der «FAZ» ein Kommandeur ein. Man überlässt die bedrohten Menschen im Inland schlicht und einfach sich selbst. Ob bald 700 Anzeigen von Frauen das wahre Ausmass der Taten abbilden, kann niemand wissen, weil viele aus Scham schweigen.

    Aus Angst vor Rassismusanwürfen und Angst um das eigene Leben überlässt die Staatsgewalt die Bürgerinnen ihrem Schicksal. Einige Frauen finden Schutz in nahe gelegenen Nachtklubs. Die Polizeiführung dagegen hält es mit den Leitmedien. Die öffentlichen Anstalten verheimlichen die Taten, solange es nur geht. Hohe Beamte ziehen mit. Doch das immer noch halbwegs freie Internet macht die Konspiration zunichte. Dennoch kommen die Leute vom Zweiten Deutschen Fernsehen (ZDF) mit der Umdeutung ihrer Wahrheitsunterschlagung zu einer «Fehleinschätzung» ungeschoren davon. Gleichzeitig starten sie Kampagnen gegen Bürger, die auf all das nur gewartet hätten, um die paar Muslime als Gefahr aufzubauschen. Feministinnen werden von beiden grossen Staatssendern (ARD und ZDF) mit Standardattacken auf alles Männliche und dreisten Fälschungen zu Oktoberfest-Übergriffen schützend vor die Täter geschoben. Wer nicht stillhält, wird als Islam-Feind tituliert. Viele Bürger wissen wohl, dass dem Land von der Spitze her Gefahr droht, aber der Kadavergehorsam bis in die untersten Ränge vertieft die Entmutigung.

    Während niemand weiss, wann die Frauen in Deutschland sich wieder unbeschwert in den öffentlichen Raum trauen, lernen in jener Silvesternacht auch die hiesigen Männer ihre Lektion, als sie durch schnelle Schläge von ihren Freundinnen getrennt werden. Nachgeborene Brüder aus Syrien zeigen einzigen Söhnen oder gar Kindern, wer hier in Zukunft zu fürchten ist. Auch wenn Medien den Düpierten zu einem Pazifismus gratulieren, der lieber seine bessere Hälfte preisgibt als aufzubegehren, wird das Stillhalten immer als Niederlage in ihnen brennen.“

  103. #151 Biloxi (22. Jan 2016 15:04)

    …die ebenfalls selten dumme Nuß „Dr.“ Sabine Schiffer…

    …berät inzwischen übrigens die Piratenpartei in NRW und erteilt gelegentlich auch mal einen „Lesebefehl“.

    Tja, solche Formulierungen gewöhnt man sich eben an, wenn man zuviel PI liest; gell, Frau Schiffer?

  104. Servus@alle,
    erschreckend ist auch am Candidplatz fahren ständig Autos vorbei.In der Nähe ist ein stark frequentierte Kreuzzug,man sieht den Platz relativ gut ein und da hat keiner etwas bemerkt?
    Super!Wann gibt es die ersten Vergewaltigungen am Marienplatz oder am Stachusbrunnen?

  105. Bravo Dänemark, bravo Frankreich:
    ———————————————-
    #56 Wilhelmine (12:46)
    1. Dänemark Anti-Islam-Beschluss: Schweinefleisch muss auf die Karte!
    2. Schweinefleisch-Pflicht an Schulen
    Eine französische Gemeinde schafft das alternative Schulessen für Muslime ab.
    „Schinken für alle“ – so lautet das Motto des Bürgermeisters von Chalon-sur-Saône. Ab 15. Oktober gibt es in den Schulkantinen seiner 45.000-Einwohner-Stadt in Burgund kein Menü ohne Schweinefleisch mehr. Seine Entscheidung hatte Gilles Platret von den konservativen Republikanern bereits im März gefällt …“
    ZITAT ENDE
    —————-
    Es lebe die Reconquista Europa, wie damals Karl Martell, Fernando & Isabel von Kastilien/ Aragon, der polnische König Sobiesky der Wien zur Hilfe kam …

    UND WIR KÖNNEN ES AUCH!

  106. #162 hegesias (22. Jan 2016 16:25)
    RASSE IST REAL!!

    es besteht kein Zweifel daran – dass Rasse real ist. Unser Grundgesetz spricht auch von Rasse – man kann dies anders benennen und WIE DIE GRÜNEN DURCH IHRE IDEOLOGIE VERLEUGNEN – angepasste Wissenschaftler sprechen heute nicht mehr von Rasse – sonder von „Verschiedenartigen Populationen“ damit unsere liebe Claudia Roth keinen Herzinfarkt vor Aufregung bekommt. Aber die Situation ist zu ernst um zu scherzen!

    NAZIs 1933 – Der Nobelpreisträger und RELATIVIÄTSJUDE Albert Einstein der RELATIVIST Albert EINSTEIN muss Deutschland verlassen, um nicht ermordet zu werden!

    GRÜNE 2015 – dem verstorbenen Nobelpreisträger KONRAD LORENZ wird die Ehrendoktorwürde aberkannt. KONRAD LORENZ der RASSIST müsste Deutschland verlassen (wenn er noch leben würde) um nicht ermordet zu werden!

    Konrad Lorenz war ein genialer Wissenschaftler – durch ihn wissen wir was „PRÄGUNG“ bedeutet – nämlich irreversible Lernvorgänge, die meist in der Kindheit stattfinden. Lorenz selbst hatte das mit Experimenten mit Graugänsen immer wieder vorgeführt. Lorenz wurde 1973 mit dem Nobelpreis für Medizin ausgezeichnet – und die Max-Planck-Gesellschaft berief ihn nach Buldern und richtete ihn in einem alten Schloss ein Institut ein. (Das ist alles von jedem Leser nachprüfbar!) Dieser Konrad Lorenz war Mitglied der NSDAP und veröffentlichte 1943 mehrere Artikel in denen er die „rassenhygienischen Maßnahmen“ der nationalsozialistischen Regierung wissenschaftlich untermauerte. Lorenz distanzierte sich später NICHT von seinen Artikel – da er „Wissenschaftler“ sei – und dies als richtig erachtete! Wenn ich mir nun die Artikel von Konrad Lorenz ansehe – Lorenz sagt da ganz klar, dass es (genetisch) bedingte Unterschiede hinsichtlich der intellektuellen Fähigkeiten zwischen Rassen gebe! (Zu Erinnerung die Universität Salzburg hat Lorenz die 1983 verliehene Ehrendoktorwürde – damals war man sehr stolz, dass Lorenz diese akzeptierte im Dezember 2015 wieder aberkannt – eben wegen den Artikel, die er in den 1940er Jahren verfasste. Siehe FAZ: Wie verhielt sich der Verhaltensforscher?“ von 21.12.2015 – die Aberkennung der Ehrendoktorwürde erfolgte nicht weil man an seiner wissenschaftlichen Leistung Zweifel hatte; sondern vielmehr weil sich das „politische Klima“ verändert hatte – aus „political correctness“ sozusagen!)

    Was würde man mit einem Konrad Lorenz heute machen? Ihm die Menschenrechte aberkennen? Sicherlich würde er von den Grünen als Rassist beschimpft und bedroht werden; die ANTIFA würde vermutliche auf einen „diskreten Hinweis der Partei Bündnis90/die Grünen das Wohnhaus von Konrad Lorenz belagern – in seinem Garten ein Grab für ihn ausheben und ihm klar machen, dass für ihn die Zeit in Deutschland abläuft und dass es höchste Zeit ist Deutschland zu verlassen. Weiterhin würde er von Rechtsanwälten der Grünen wohl wegen Volksverhetzung anzeigt werden – von den gleichen Rechtsanwälten die es bisher geschafft haben – dass Libanesische Verbrecher-Clans noch nicht aus Deutschland ausreisen mussten! Würde sich die Max-Planck-Gesellschaft trauen – obwohl sie ihn immer als einen geradezu genialen Wissenschaftler überaus schätzte – Konrad Lorenz wie 1973 zu berufen und für Ihn ein Institut neu gründen? In den 70-er Jahren war so etwas in Deutschland möglich – in unserem heutigen Klima – wo Ideologie wieder mehr als Wissenschaft zählt, wohl kaum! Heute ist es sehr viel wichtiger die richtige Überzeugung zu haben – als die richtigen Fähigkeiten. Das ist auch ein Grund weshalb Deutschland immer mehr absteigen wird und der wissenschaftlichen Entwicklung immer mehr hinter her laufen wird. (Heute ist das Silicon Valley die innovativste Region der Welt und nicht mehr Deutschland – unser BIP pro Kopf ist heute schon weitaus geringer als in den USA und wir werden noch weiter zurückfallen. Lorenz Theorien? Man würde ihn an den Kopf werfen „Rassismus ist ein Verbrechen und keine Wissenschaft!“ Lorenz würde heute unser Land verlassen müssen, weil er hier in diesem heutigen Klima nicht in Sicherheit leben könnte und auch sein Leben bedroht wäre. UND KONRAD LORENZ MÜSSTE HEUTE DEUTSCHLAND WEGEN BÜNDNIS90/DIE GRÜNEN VERLASSEN! Das gab es schon einmal ein Deutschland – damals war das Totschlagsargument „Relativist“ Der „Relativitätsjude“ Einstein musste 1933 das Land verlassen. Seine Schriften wurden verbrannt. Wenn sich beispielsweise ein Universitätsprofessor als Anhänger der Relativitätstheorie offenbarte war es für ihn als „Relativist“ sehr gefährlich – seine wissenschaftliche Karriere war augenblicklich beendet und es war alles andere als unwahrscheinlich, dass er in einem Umerziehungslager (oder in einem Arbeitslager) überlegen konnte – ob es sich lohnte in der damaligen Zeit ein Relativist zu sein! Genauso wenig lohnt es sich heute ein Anhänger des Nobelpreisträger Konrad Lorenz zu sein – es bringt nichts außer Ärger ein.

    Wir haben wieder 1933 nur die Vorzeichen sind andere – heute geht es gegen das eigene VOLK! Der hauptsächliche Unterschied zwischen den NAZIs und den GRÜNEN ist der, dass die NAZIs mehr Macht in Deutschland hatten und Auschwitz verwirklichen konnten – hätten die NAZIs, wie die Grünen heute lediglich knapp 9% der Wählerstimmen auf Reichsebene erhalten – so hätte es niemals das Verbrechen der Judenvernichtung – so hätte es niemals eine ENDLÖSUNG gegeben.

  107. Die Schildmaiden könnten der Puffmutter Ferkel ganz schön das Geschäft versauen

    Nachdem die nordamerikanischen Wilden beschlossen hatten, aus diesem unserem deutscher Rumpfstaat genannten europäischen Indianerreservat einen Vergewaltigungsfreizeitpark für die Sittenstrolche aus aller Welt zu machen, ließen sie ihre Puffmutter Ferkel ja gehörig die Werbetrommel rühren und wahrlich, es setzte sich auch ein großer Zug Sittenstrolche in Marsch. Die Spötter sagten ja damals, daß von nun an die Frauen und Mädchen die Wahl hätten, entweder als Schildmaiden jeden Tag aufs neue mit den fremdländischen Eindringlingen um des Lebens süße Beute zu fechten, um dann am Abend ihren wohl verdienten Met aus den Schädeln der erschlagenen Feinde schlürfen zu können oder aber sich den Eindringlingen als lebende Gummipuppe zur Verfügung zu stellen. Noch ist zwar keine Schildmaid gleich der Johanna von Orleans, Herwör oder Eowyn aufgetreten, aber das will nicht allzu viel heißen, da sich ja bisher auch das Gemetzel in recht engen Grenzen hält…

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  108. #37 Drohnenpilot
    Zitat:
    „AUFGERÜSTET!

    Habe gestern meiner Frau eine Waffe zur Selbstverteidigung und meinen Kindern extra-starkes Pfefferspray gekauft. Die müssen sie jetzt IMMER dabei haben um sich vor Fremdlingen zu schützen..

    Der Staat kann oder will uns dt. Bürger nicht mehr schützen… daraus folgt … Eigenschutz!“

    Das habe ich schon seit einiger Zeit gemacht. Mein Bruder hat eine P22Q von mir bekommen, meine Schwester eine P22. Ich selbst habe eine P22, eine P99, eine Zekol Firat, eine GDPA9 und eine Zoraki. Ansonsten gehe ich nie ohne CS-Spray und Kubotan aus dem Haus. Die P22 und die Firat ist dauergeladen.
    Als Tipp: kaufe Pfefferpatronen statt CS-Patronen. Die hauen besser rein und sind nur gegen Tiere erlaubt.
    Mittlerweile hängt an meiner Koppel auch ein Teleskopschlagstock, weil meine Schichten immer erst um 02 Uhr enden und ich zu Fuß nach Hause gehe.

  109. Für die Frauen:

    Das abgestellte Auto nicht als „Frauenauto“ kenntlich machen. Sämtlichen Schnickschnack entfernen, evtl. Krawatte, Männerzeitschrift, ähnliches plazieren.
    Beim Ein- und Austeigen vorsorglich umschauen.
    Schlüssel in der Hand behalten, Stichwaffe. Bis ihr in belebtere Ecken kommt.

    Wertsachen in die Jackenstasche, nicht in die Handtasche. Möglichst keinen Rucksack tragen (ein Zug von hinten und ihr liegt am Boden).

    Vernünftigen Selbsverteidigungskurs besuchen und regelmäßig üben. Nichts mit Griffen und so einen Quatsch.
    Handkantenschläge gegen Kehle, Augenstechen, zuschlagen mit offener Hand (mit der Faust zu schlagen, liegt Frauen i.d.R. nicht so) u.s.w. muss einem beigebracht werden.

    Lernt brüllen! Nicht rumkreischen, nein richtig brüllen!

    Lernt eure Umgebung zu beobachten. Nicht auf dem Gehweg ins Smartphone tippen, Stöpsel in den Ohren haben u.s.w.
    Weiten Bogen bei Häuserecken, dunklen Eingängen und ähnlichen machen. Nicht knapp daran vorbei gehen. Bei entgegen kommenden entsprechenden Männergruppen, sofort Straßenseite wechseln. Wenn sie euch folgen: brüllt. Nicht kreischen! Brüllt die ganze Straße zusammen, dass sie sich verpis.. sollen!
    Lassen sie sich nicht abhalten, geht straight auf den Anführer zu, tut so als wolle ihr ihn über den Haufen rennen. Zeigt keine Angst. Rennt den Typen um, mit strikten Blick in die Augen.

    Spätestens dann müssten sie alle abdrehen.
    Alles bewährte Techniken und Strategien.

    Viel Glück und lest euch umfassen in die Thematik ein.

  110. Die Umgestaltung des Informationskrieges erinnert verdächtig an „Achtung Panzer!“

    Es mag vielleicht ein Zufall sein: Aber bisher glich der liebe Informationskrieg ein wenig den unbeweglichen Grabenkämpfen des Vierjährigen Krieges: Das Volk oder Pack sowie die Rechtschaffenen und Getreuen sprachen dabei die Wahrheit, indem wir etwa sagten, daß fremdländische Sittenstrolche über die einheimischen Frauen und Mädchen herfallen wollen. Die Umerzogenen, Antifanten und die Lizenzpresse schrien das zu sagen sei gemein und dürfe überhaupt nicht sein und so stritten wir uns mit den Delinquenten bei diesem oder jenem Punkt, ohne daß dabei die Dinge nennenswert in Bewegung geraten zu schienen. Doch dann kam der große Informationssieg zu Köln, in dessen Folge die Delinquenten Dinge eingestehen mußten, die bloß zu sagen zuvor ein Sakrileg gewesen wäre – etwa daß der leidige Mohammedanismus durchaus ein grundsätzliches Problem mit den Frauen hat oder daß es kriminelle Ausländer gibt. Dies alles erinnert gar sehr an unseren Panzer Heinz, der die Panzerschlacht erfunden hat.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  111. Was mir immer wieder bei unseren Invasoren auffällt ist die sehr geringe Hemmschwelle, vor allem, wenn sie in einer Gruppe sind.

    Bei kleinsten Anlässen wird sofort mit der Faust ins Gesicht oder auf den Kopf geschlagen. Damit ist also bei diesen Primaten immer zu rechnen. Das scheint bei denen eine Erfolgsstrategie zu sein, die sich fest eingebrannt und verinnerlicht hat.

    Was lernen wir daraus? Falls nötig einfach Faust ballen und voll auf die 12!

  112. OT

    An alle die hier so fleißig schreiben und in Sachsen, Rheinland-Pfalz oder Baden Württemberg wohnen: Unterstützt die AfD jetzt in deren Wahlkampf derart, dass Ihr Euch bereit erklärt in Eurem Wohnumfeld überall Flyer für die AfD zu verteilen. Ihr könnt Euch auch mit Freunden absprechen und anstatt im eigenen in deren Wohnumfeld die Flyer verteilen, während die Freunde es in Eurer Nachbarschaft machen! Dies deshalb, falls jemand in seinem eigenen Umfeld nicht als AfD-Sympathisant erkannt werden möchte! Auf diese Art und Weise erreichen wir auch alle die Bürger, die nur das öffentlich-rechtliche Fernsehen als Nachrichtenquelle nutzen! Macht alle mit, weil das ist eine sehr effektive Möglichkeit auch den letzten Ahnungslosen zu erreichen! Es geht um unsere Zukunft, unser Land und unsere Kinder!!!!

  113. #21 yubaba; 50er vielleicht, aber da steht dann 17 davor.

    #50 Drohnenpilot; Nullsummenspiel heisst doch, dass am Ende Null rauskommt. In diesem Fall kommt aber ein gigantischer Verlust raus. Wenn sich Sch(r)äuble freut, dass 20Mrd mehr Steuern eingenommen wurden, dann ignoriert er die Soll Seite. Bei 20Mrd Mehreinnahmen durch Mwst kann sich jeder leicht ausrechnen, dass dafür gut 105Mrd Schulden aufgelaufen sind. Wahrscheinlich sogar noch deutlich mehr, weil ja viele Lebensmittel nur mit 7% besteuert werden.

    #71 Orwellversteher; Leider hast du recht, alleine irgendjemand helfen, das grenzt an Todessehnsucht bzw Selbstmord. Wie ists dem sowieso Brunner in München gegangen, dem einen 14 jährigen in Köln? erst neulich und diverse andere Fälle. Ausser in deutlicher Überzahl würde ich niemandem helfen und selbst dann ists riskant, man könnte ja auch auf einen Richter Götzl treffen. Dann wandert man für Hilfe in den Knast und muss womöglich noch dem Täter etliche tausender überweisen, dafür dass der seinem vorgesehenen Opfer nix antun konnte. Im Gegenteil erwarte ich aber auch von niemandem, dass der mir zu Hilfe kommt, falls es mich mal erwischen sollte.

    #93 lfroggi; Glaub doch solche staatliche bezahlten Umfragen nicht. Auf N-24TT187 steht die AfD bei knapp 85%. Keine der restlichen Partei kommt auf 5%. Das dürfte eher der Realität entsprechen, auch wenn schon ein Drittel davon einen politischen Erdrutsch bedeuten würde. Und N-24 gehört zu Pro7-Sat1, wenn überhaupt ein Sender noch linkser wie unsere ÖR ist, dann der.

    #129 Wnn; Ich hab schon vor bestimmt nem Vierteljahr gesagt, dass sich die Anzahl um 35% pro Monat vervielfacht. Diese 20 fache Anzahl wär
    zwar bloss 28% aber die Grössenordnung stimmt.
    Gleichzeitig ist das natürlich ein weiterer Beweis, dass wir immer noch systematisch und schamlos angelogen werden.

    #144 afd-sympathisant; Juchu, der Flüchtlingstsunami ist gestoppt. Das wären ja dann sogar weniger, wie letztes Jahr.

    #146 Babieca; Wenn die das wirklich so gesagt hat, ist die noch viel blöder, als ich mir je vorstellen konnte. Es sollte sogar Erika aufgefallen sein, dass der kürzeste Weg zu unserer Nord-Ostseeküste durchs komplette Mittelmeer, Gibraltar rund um Portugal, Spanien, Frankreich durch Atlantik und Ärmelkanal führt.
    Das dürften locker flockig 7000 km sein. Dafür brauchts schon hochseetaugliche Schiffe. Mit den Nussschalen, die grade dafür ausreichen, die paar km von der Türkei nach Griechenland zurückzulegen, was man wohl bei gutem Wetter sogar von dort aus sehen kann, schaffen die nichtmal die ersten 50km übers Mittelmeer ohne abzusaufen.

  114. #7 Wilhelmine (22. Jan 2016 12:09)

    Amtsgericht Herford verurteilt Flüchtling (20) aus Somalia

    88-Jährige vergewaltigt: vier Jahre Haft

    http://www.westfalen-blatt.de/OWL/Lokales/Kreis-Herford/Herford/2232277-Amtsgericht-Herford-verurteilt-Fluechtling-20-aus-Somalia-88-Jaehrige-vergewaltigt-vier-Jahre-Haft

    Das Herforder Amtsgericht verurteilte den Asylbewerber auch deshalb zu vier Jahren Haft, um ihm dadurch eine Therapie und eine Sprachschulung im Gefängnis zu ermöglichen.

    Sprachschulung im Gefägnis ??? Soll das heißen, dass dieser brutale asylantische Vergewaltiger nach Verbüßung seiner ohnehin sehr milden „Strafe“ hier bleiben darf?

    Wieso bekommt man für eine brutale Vergewaltigung nur 4 lächerliche Jahre, von denen er wahrscheinlich nur 2,5 bis 3 Jahre tatsächlich absitzen muss und der Rest zur Bewährung ausgesetzt wird ???????

    Ich habe schon lange keinerlei Respekt mehr vor dem sogenannten „Rechtsstaat“ in Deutschland. Sollte jemals ein notgeiler Flüchtling sich an meine weibliche Verwandschaft zu schaffen machen, werde ich ganz sicher nicht die Polizei rufen…

  115. Ein Kubotan sieht aus wie ein Kugelschreiber, ist erlaubt und eine brauchbare Stichwaffe.
    Pfefferspray gibts mittlerweile auch in der Optik eines dicken Stifts.
    Es gibt kleine Messer, deren Etui man am Arm befestigen kann.
    Lackspray markiert Täter.
    Selbst ein Kreuzschlitz- Schraubendreher kann helfen.
    Die Stahlkugelschleuder Pocket Shot paßt gefaltet in jede Hosentasche.
    Wenn man angegriffen wird, ist es besser, der Angreifer wird verletzt als man selbst.

  116. Erfolgreiche Gegenwehr? Das kann nicht sein, denn Polizei und Qualitätsjournalisten haben uns doch immer beigebracht, dass Schutzmittel wie Pfefferspray den Frauen vom Täter nur aus der Hand genommen und gegen sie selbst eingesetzt würden! Nur eine totale Entwaffnung der Bevölkerung nach rot/links/grünen Gesetzesvorschlägen kann uns vor Kriminalität und „amerikanischen Zuständen“ bewahren, habe ich bei den Qualitätsmedien gelernt!

  117. Ein Knie in die Nüsse oder Finger in die Augen geht auch. Wenn meine Familie bedroht wird, schütze ich sie mit allen Mitteln. Nachdenken kann ich, wenn die Gefahr vorbei ist. Bis die Mützen kommen, ist eh alles gelaufen.
    „Hilf Dir selbst, dann hilft Dir Gott“

  118. @Claude Eckel  

    Sehe er sich die Strafen für die Mädchenschänder im alten Reich an und dann die der Parteiengecken und rufe er dann noch einmal Autobahn, wenn er gesehen hat, daß die Parteiengecken die Schändung einer Frau strenger Strafen als dies Kaiser Karl V. in seiner Strafgerichtsordnung tut!

  119. @ # 169:
    Meines Wissens waren 23 Gründungsmitglieder der CDU ehemalige NsDAP – Mitglieder. Das hatte damals wohl niemand gestört.

  120. Wieder ein super Bericht, Michael – ausgewogen und fair! Journalistisch faktenreich. Und danke, dass du auch in die Christen denkst!

  121. #183 Frank Furt (22. Jan 2016 21:20)

    Ein Kubotan sieht aus wie ein Kugelschreiber, ist erlaubt und eine brauchbare Stichwaffe.
    Pfefferspray gibts mittlerweile auch in der Optik eines dicken Stifts.
    Es gibt kleine Messer, deren Etui man am Arm befestigen kann.
    Lackspray markiert Täter.
    Selbst ein Kreuzschlitz- Schraubendreher kann helfen.
    Die Stahlkugelschleuder Pocket Shot paßt gefaltet in jede Hosentasche.
    Wenn man angegriffen wird, ist es besser, der Angreifer wird verletzt als man selbst.

    Einen Kubotan trage ich seit Jahren an meinem Schlüsselbund. Habe ich somit immer dabei für den Notfall. Kann ich jedem empfehlen. Ob nun Kubotan, Pfefferspray, Messer oder was auch immer. Es ist grundsätzlich besser wenn man im Fall der Fälle nicht mit leeren Händen dasteht.

Comments are closed.