wasserwerferEin Polizeiführer hat gegenüber dem Kölner Stadt-Anzeiger nun indirekt bestätigt, dass die Einsatzleitung bei der Pegida-Demo am Samstag nur nach einem Grund gesucht hat, die ganze Versammlung mit den 3.000 überwiegend friedlichen Teilnehmern aufzulösen. Wie diese Information ausgerechnet durch das politisch-korrekte Nachrichtensieb des DuMont-Verlages gerutscht ist, bleibt ebenso rätselhaft wie erfreulich. Vielleicht machen sich hier schon, angesichts des zunehmenden Volkszorns, erste Auflösungserscheinungen der Lügenpresse bemerkbar?

Jedenfalls äußerte sich der nicht namentlich genannte Polizeiführer im Stadt-Anzeiger wie folgt zu der Problemgruppe von etwa 100 Hooligans an der Spitze des Demozuges:

„Wenn diese vielleicht hundert Randalierer der Polizei schon den Gefallen tun, vereint an der Spitze des Aufzugs zu marschieren, hätte man sie spätestens nach dem ersten Böllerwurf gewaltsam von den anderen friedlichen Demo-Teilnehmern abtrennen können“, sagt ein ranghoher Polizist, der bundesweit Großeinsätze leitet, hinterher. „Die Polizei sollte immer das Heft des Handelns in der Hand behalten.“ Der Beamte präzisiert: „Man schneidet die Störer mit einer Polizeikette vom Rest des Aufzugs ab und umstellt sie. Dann teilt man die Randalierer durch weitere Polizeiketten in mehrere, kleine Gruppen auf, zum Beispiel viermal 25 Mann, damit die leichter zu handeln sind. Und schließlich bringt man Grüppchen für Grüppchen mit Gefangenen-Transportern weg, und der restliche Aufzug kann weitermarschieren.“

Richtig gelesen: Was sich Laien schon ungefähr so vorgestellt haben, wird von einem einsatzerfahrenen Polizeiführer jetzt bestätigt: Es wäre am Samstag ein Leichtes für die stark aufgestellte Polizei gewesen, die rund 100 Problemdemonstranten an der Spitze des Zuges von den 2900 friedlichen Demonstranten abzusondern! Anschließend hätte die ganze Pegida-Demonstration weiter wie geplant fortgesetzt werden können!

Warum ist das nicht geschehen? Dafür gibt es nur zwei Antworten:

1. Die Kölner Polizeiführung ist völlig unfähig und beherrscht nicht einmal die primitivsten Grundsätze ihres Handwerks.

2. Die Kölner Polizeiführung hat diesen Vorwand dankbar genutzt, um die ganze Pergida-Demo unter unschönen Bildern zu einem vorzeitigen Ende zu bringen.

Wie eingangs schon angedeutet, hält der Autor dieser Zeilen – auch im Hinblick auf die erkennbare Expertise des im Stadt-Anzeiger befragten Führungsbeamten – nur Antwort 2 für denkbar. Was zusätzlich durch die jahrelange Praxis der politischen Instrumentalisierung der Kölner Polizeibehörde untermauert wird.

PI-Beiträge über die Kölner Pegida-Demo:

» Pegida-Demo Köln aus Sicht eines Juristen
» Die Polizei – Dein Freund und Helfer?
» Pegida NRW in Köln: So lief der Abbruch
» „Wo, wo, wo wart ihr Silvester?“
» Köln: „Pressevertreter“ zündeten Böller
» Köln: Jägers neuer Bock

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

162 KOMMENTARE

  1. Die deutsche Polizei diskreditiert sich damit selbst und macht sich und ihren Berufsstand im Grunde zum Popanz. Macht weiter so, ihr demontiert euere Truppe selbst und dürft als Fußabtreter für die Politik dienen.

  2. Ach ja, wenn die Polizei schon weiss, wie man Gruppen voneinander trennt, warum wusste sie das an Silvester in Köln nicht, als sie angeblich an die Opfer nicht herankam, weil sie von mehreren netten Zuwanderern angetanzt wurden.

  3. Ein Schweinestaat dieses Merkelsystem,

    wann laufen ihm die eigenen Buettel weg und

    betaetigen sich pro Deutschen?

    Je nach Bundesland wird das unterschiedlich ablaufen.

    Jedoch es besteht Hoffnung, da ihre Handlanger

    sehen was bei dieser Politik gegen die eigenen

    Interessen herauskommt: totaler Chaos.

    Hat allerdings auch eine gute Seite, da die

    Zustaende Merkel und ihre Schranzen in den Abgrund

    reissen werden, die laengste Zeit hat sie gelogen

    und diktaturartig eine Massnahme gegen die andere

    gegen D Interessen beschlossen und versucht als

    Erfolg zu verkaufen.

    Uebel, uebel, uebel was Kohl da ausgesucht hat.

  4. Ich denke, dass weder Punkt 1 noch 2 eine große überragende Rolle spielte.
    Kann es nicht sein, dass diese 100 Personen absichtlich als Speerspitze beordert wurden und dort gelassen wurden ?
    Das war doch das gefundene Fressen für diese sonst gut aufgestellte deutsche Polizei. ( Ausdrücklich darf man jetzt diese Kölner Polypen zu einem Teil aus einer guten Beurteilung herausnehmen!!!!!!!!!)

  5. Liebe Polizisten!
    Glaubt ihr wirklich, dass die herrschende Klasse es Euch danken wird, wenn ihr euch gegen das eigene Volk stellt? Fragt Eure ehemaligen Kollegen der DDR-Volkspolizei. Die werden euch einiges darüber erzählen können.
    Ihr habe auch Kinder, für die ihr euch eine gute Zukunft wünscht! Ihr seid auch Deutsche! Denkt mal darüber nach, wenn euer Vorgesetzter euch das nächste Mal auffordert, gegen eure Landsleute vorzugehen.

  6. Das dänische Parlament hat am Mittwoch die Debatte über einen umstrittenen Gesetzentwurf begonnen, das den Behörden die Beschlagnahmung von Wertsachen einreisender Flüchtlinge erlauben soll. Vorgesehen ist, dass das Gepäck von Flüchtlingen durchsucht und Bargeld oder Wertsachen ab einem Wert von 10.000 Kronen (1340 Euro) eingezogen werden darf, um damit Unterbringung und Verpflegung der Asylsuchenden zu finanzieren. International sorgten die Pläne in den vergangenen Wochen für Empörung und provozierten Vergleiche mit der Nazizeit. Das Flüchtlingshochkommissariat der Vereinten Nationen warnte, mit dem Gesetz würden Angst und Fremdenfeindichkeit geschürt. EUdSSR-Vizekommissionspräsident Frans Timmermanns kündigte am Mittwoch an, die EUdSSR werde das Gesetz prüfen, sobald es verabschiedet sei, und dann offiziell dazu Stellung nehmen. Die Verabschiedung ist für den 26. Januar geplant. (Quelle: tagesspiegel).
    Sehr nachahmenswürdig für Merkelland. Dennoch ist es verwunderlich dass Timmermans (NL, PvdA=schlimmer als SPD) sich mit allerhand Kinkerlitchen wie Polen und Dänemark abgibt aber auf grosse Brocken verzichtet. Ihm wäre das Studium von Di-Fabio-Gutachten sehr zu empfehlen. Dieses stellt z.B. fest: „Es liegt innerhalb eines nur begrenzt justiziablen politischen Gestaltungsermessens des Bundes, was getan werden muss, um ein gemeinsames europäisches Einwanderungs- und Asyl- recht wiederherzustellen oder neu zu justieren. Zurzeit deutet einiges darauf hin, dass das Mindestmaß an politischen Aktivitäten durch den Bund diesbezüglich noch unterschritten ist.“ Es steht aber zu befürchten dass Timmermans es sich nicht mit Berlin verderben möchte (Bundesverdienstkreuz, Wiederernennung) und deshalb lieber kleine Brötchen backt.

  7. Da stecken bestimmt rot-grüne Parteibuchbeamte in der Polizei dahinter, die Karriere machen wollen!

    Auch ist nicht mehr auszuschließen, das Polizisten mit Islam- bzw. Migrationshintergrund am besonders harten Vorgehen gegen die Pegida Demonstration interessiert waren.

    Köln stinkt zum Himmel!

  8. Eine rechtmäßige Demonstatrion zu behindern, ist bekanntlich eine Straftat.

    Als Exekutive einen Vorwand zu nutzen, um so das Recht auf eine Demonstation zu entziehen, ist demzufolge eine Straftat im Amt und daher besonders schwerwiegend.

    Haben wir denn so wenig Juristen/Anwälte unter uns, dass das noch nicht einmal gerichtlich überprüft wird? Denn auch für eine solche Polizei(staats)führung gilt der Vorteil: wo kein Kläger, da kein Richter!

  9. Hab immer noch eine Frage an die bei der Demo anwesenden. Stand der eine Wasserwerfer schon links (vielleicht im Abseits) bereit als die Demo das erste mal gestoppt wurde?

  10. 6 Rick_Grimes (13. Jan 2016 20:47)
    Liebe Polizisten!
    Ihr seid auch Deutsche!

    Wieviele Muslime sind denn eigentlich bei der Polizei und im Einsatz zu solchen Gelegenheiten?

  11. Jeder der bei der Pegida in Köln dabei war hat das verkommene Spiel der Polizei gleich durchschaut!

  12. #7 Marnix (13. Jan 2016 20:48)

    Das dänische Parlament hat am Mittwoch die Debatte über einen umstrittenen Gesetzentwurf begonnen, das den Behörden die Beschlagnahmung von Wertsachen einreisender Flüchtlinge erlauben soll. Vorgesehen ist, dass das Gepäck von Flüchtlingen durchsucht und Bargeld oder Wertsachen ab einem Wert von 10.000 Kronen (1340 Euro) eingezogen werden darf, um damit Unterbringung und Verpflegung der Asylsuchenden zu finanzieren. International sorgten die Pläne in den vergangenen Wochen für Empörung und provozierten Vergleiche mit der Nazizeit.
    ______________________________

    Hat sich „international“ schon mit ähnlichen Worten über die Behandlung von H4-Empfängern empört?

    Ist mir nicht bekannt.

  13. #10 Klara …
    Es gibt ein Video, das die Demo von oben zeigt! Da sieht man, das der Wawe erst angefahren kommt. Wie weit dieser entfernt war, kann man leider nicht beurteilen. Video wurde hier in einem Beitrag eingefügt.

  14. Mich macht sowas richtig wütend. Köln ist politisch ein unglaubliches Drecksloch. „Klüngel“ wäre viel zu verharmlosend ausgedrückt. Am besten, man macht eine Mauer drum und lässt die Insassen unter sich – wie im Filmklassiker „Die Klapperschlange“.

  15. OT
    Anonymous Live: Mehr als 10.000 Menschen fordern auf dem Erfurter Domplatz Neuwahlen. Ein Afroamerikaner stimmt auf der Demo der AfD gerade „Wer Deutschland nicht liebt, soll Deutschland verlassen“ an! +++ Polizei mit riesigen Aufgebot am Domplatz präsent. Wasserwerfer stehen bereit.

    https://www.facebook.com/Anonymous.Kollektiv

    Weiter so AfD und Mr. Höcke! 😉

  16. In Köln konnte man die tragische Wandlung vom „Freund und Helfer“ zum Doofmannsgehilfen beobachten.

  17. Ich habe mir im Nachhinein das gesamte mir an dem Tage zugängliche Material zur Kölner Polizeiaktion gegen die Pegida-Demonstration teilweise mehrfach angesehen – sowohl das von Ruptly TV als auch das von anderen Anbietern sowie direkt Beteiligten – und komme auch heute zu keinem anderen Schluß als dem, daß das gesamte Vorgehen der Kölner im Grunde bereits „politisch“ agierenden Polizeiführung, der betreffenden Einsatzleitung sowie einzelnen – besonders haßerfüllten – Beamten darauf ausgerichtet war, die Demonstration gewaltsam aufzulösen und der Systempresse von vor allem auch dem elektronischen Medienkartell genau die Bilder zu liefern, die diese Leute geliefert haben wollten.

    Das war kein Versehen und keine Entwicklung auf einen Zenit hin, auf dem die Polizei an dem Tage etwa nicht habe anders handeln können. Das war Vorsatz. Dafür spricht auch, daß man in jener Silvesternacht seelenruhig zusah, wie viel zu wenige Beamten sich einem tobenden Arabermob gegenübergestellt sahen und nichts ausrichten konnten, weil man ihnen die geforderte Verstärkung nicht gewährte, während an dem betreffenden Samstag neben fast zweitausend (!) Beamten gerne auch gleich zwei Wasserwerfer, nebst Hubschrauberüberwachung bzw. Dirigierung von oben und dergleichen, aus dem Stand aufzufahren wußte.

    Dies ist NRW, und Parteigenosse Jäger befehligt seine Truppen. Fragen? Ich habe keine mehr.

  18. Ich frage mich nur woher kommen 200 oder 300 unbegleitete Weiber her also ohne Männerinnen

    Also als ich das letzte mal in der Disko war kam ich mir vor wie auf einer Homoparty dachte erst bin in einem Gayladen aber nein war eigentlich hetero wie ich

  19. Die Grünen Khmer wollten einst die Polizei abschaffen.

    Das brauchen Sie jetzt nicht mehr, Sie stellen die Führungskader, was aber defacto auf das Gleiche hinausläuft.

  20. Ex-Verfassungsrichter Papier, Ex-Verfassungsrichter Di Fabio,
    Haben Merkel bereits schwere Vorwürfe gemacht.

    Nun meldet sich auch
    Ex-Verfassungsrichter Bertrams
    zu Wort
    Ex-Verfassungsrichter
    13:59
    „Merkels Alleingang war ein Akt der Selbstermächtigung“

    Der frühere Präsident des Verfassungsgerichtshofs für Nordrhein-Westfalen, Michael Bertrams, hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) in der Flüchtlingspolitik Kompetenzüberschreitung und möglichen Verfassungsbruch vorgeworfen.
    „Im Alleingang hat sie Hunderttausende Flüchtlinge ins Land gelassen. Das war zwar sehr mitfühlend, geschah aber ohne erkennbaren Plan“, schreibt Bertrams in einem Beitrag für den „Kölner Stadt-Anzeiger“.

  21. „Was sich Laien schon ungefähr so vorgestellt haben, wird von einem einsatzerfahrenen Polizeiführer jetzt bestätigt:“
    Man braucht kein Laie zu sein, um zu erkennen was in diesem Vasallenstaat los ist!
    So richtig los ging es 2013 mit dem GEZwang und der geheuchelten political correktness…
    Köpfe müssen rollen!
    Pegida darf das nicht auf sich sitzen lassen!

  22. Möchte wissen, warum diese Polizei Taktik nicht am Silvesterabend bei dem Moslem Mob in Köln angewandt wurde, wenn es doch so erprobt ist, und eine gewisse Erfahrung mit dieser Methode vorhanden war

  23. @#25 PEGIDA muss wachsen (13. Jan 2016 21:07)

    Ja, der von rechts dazu kam. Stand der schon vorher dort? Denn das ist genau auf der Höhe an der die Demo das erste mal gestoppt wurde.

  24. #15 PEGIDA muss wachsen (13. Jan 2016 20:58)

    Es gibt ein Video, das die Demo von oben zeigt! Da sieht man, das der Wawe erst angefahren kommt.

    Es waren zwei – ein Wawe war von Anfang an vorhanden, ein zweiter kam später noch hinzu.

  25. Schweiz

    Der Mann, der vergangene Woche bei einem Angriff auf eine Pariser Polizeiwache getötet wurde, hatte vor drei Jahren in der Schweiz Asyl beantragt.

    http://www.kleinezeitung.at/s/politik/aussenpolitik/4903928/

    Die Zuwanderung der Flüchtlinge wird viel Geld kosten – darauf konnten sich sechs deutsche Top-Ökonomen einigen. Doch einige fürchten Konkurrenz um staatliche Leistungen, andere preisen die Effekte für den Arbeitsmarkt.

    http://www.handelsblatt.de/politik/deutschland/top-oekonomen-debattieren-ueber-die-fluechtlingskrise-nicht-mehr-menschen-sondern-beitragszahler/12829230.html

  26. #11 fiskegrateng (13. Jan 2016 20:51)
    6 Rick_Grimes (13. Jan 2016 20:47)
    Liebe Polizisten!
    Ihr seid auch Deutsche!

    Wieviele Muslime sind denn eigentlich bei der Polizei und im Einsatz zu solchen Gelegenheiten?

    Aha! Gute Frage

  27. Was ist über den mutmaßlichen Attentäter von Istanbul bekannt? Wer sind die Opfer des Anschlags? Sind Reisen in die Türkei noch sicher? Der Überblick.

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/istanbul-attentaeter-angeblich-als-fluechtling-eingereist-a-1071901.html

    Jochbeinbruch

    In Baden-Württemberg soll ein Flüchtlinge zwei Frauen attackiert haben. Als sich die Opfer wehrten, habe der 30-Jährige einer Frau ins Gesicht getreten, teilte die Staatsanwaltschaft Mannheim mit.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article150984349/Fluechtling-tritt-Frau-ins-Gesicht-Jochbeinbruch.html

  28. Unsere Kinder sollen die Zuwanderung preisen lernen
    Bildungsvorgabe Schulbücher sollen die Zuwanderung preisen

    Kindern soll kulturelle Vielfalt in Deutschland in Schulbüchern positiver vermittelt werden, fordert die Integrationsbeauftragte Özoguz. Noch fänden sich darin zu viele Klischees und Diskriminierung.

    Nicht zu vergessen: Özoguz Brüder betreiben die Islamistische Webseite Muslim Markt.
    Sobald die Muslime an den Schaltstellen der Macht sin geht alles noch schneller.

  29. http://www.welt.de/politik/deutschland/article150984349/Fluechtling-tritt-Frau-ins-Gesicht-Jochbeinbruch.html#disqus_thread

    Ich hole mir bald ein Weltabo.

    Der Maulkorb der Presse und der Polizei fällt.

    Ihr müsst alle die „Vertuscher“-Keule rausholen.
    „Wie ihr berichtet nicht über Gewalt?- Ihr wollt wohl etwas vertuschen? Unterstützt ihr etwa Gewalt?“

    2015 wurde man für die Wahrheit gefeuert, jetzt wird man fürs Vertuschen gefeuert. So ändern sich Zeiten

  30. Ich denke nicht, dass es sich hier um Auflösungserscheinungen des Regimes handelt.

    Entweder ist nach jahzehntelanger politischer Aushebelung der Gewaltenteilung sämtliche Einsicht in die Krimminalität des eigenen Handelns verloren gegangen oder angesichts der Größe des Lügengebäudes geht den Akteuren schlicht die Übersicht verloren.

    Es ist die Frage, wie dieses Regime, dass auch mit Wahlfälschungen arbeitet, auf demokratischem Wege beseitigt werden kann. Am Ende eines politischen oder auch gewaltsamen Prozesses gehören auf jeden Fall die Parteiverbote gegen die etablierten Parteien, die diese für die NPD vorgesehen hat. Darüber hinaus ist ein lebenslängliches politisches Betätigungsverbot für Mandatsträger aus SPD, CDU notwendig. Hauptäter wie Merkel gehören abgeurteilt und haben mit ihrem persönlichen Vermögen für die angerichteten Schäden (EU, Flüchtlinge) zu haften.

  31. Bundeskanzlerin Angela Merkel hat die europäische Staatengemeinschaft erneut zur solidarischen Verteilung von Flüchtlingen aufgefordert.

    http://www.sueddeutsche.de/politik/merkel-fordert-eu-fluechtlingskontingente-1.2817774

    Türkische Sicherheitskräfte haben nach dem Bombenanschlag von Istanbul offenbar erste Verdächtige festgenommen. In der Stadt Antalya seien drei Russen verhaftet worden. Sie haben angeblich Verbindungen zur Terrormiliz IS.

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/terror-in-istanbul-tuerkei-nimmt-russen-fest-a-1071753.html

  32. Ich selbst habe lange Zeit den Waffenrock getragen und für mich und all meine Kameraden gab es eine Maxime: Gewissen steht über Befehl! Diese stammt aus den Erfahrungen der früheren Tage unserer Geschichte. Die Kölner Polizisten haben sich beim Einsatz gegen die PEGIDA-Demonstranten ehr- und gewissenlos verhalten und somit große Schande auf ihre Berufskollegen gebracht. Ich verachte sie dafür zutiefst.

  33. Einfach mal Nachdenken
    Köln war ein Flashmop

    Pegida war früh und Rechtzeitig angemeldet

    Na merkt Ihr was?

  34. #38 alexandros

    In den meisten Schulbüchern gibt es doch schon fremdländische Namen und dunkelhäutige Figuren. Alles andere wäre rassistisch.

  35. „Man schneidet die Störer mit einer Polizeikette vom Rest des Aufzugs ab und umstellt sie. Dann teilt man die Randalierer durch weitere Polizeiketten in mehrere, kleine Gruppen auf, zum Beispiel viermal 25 Mann, damit die leichter zu handeln sind. Und schließlich bringt man Grüppchen für Grüppchen mit Gefangenen-Transportern weg, und der restliche Aufzug kann weitermarschieren.“

    Die Interpretation der Aussagen des Polizeiführers ist aber nicht ganz überzeugend. Oder hätten schon ein oder zwei Flaschenwürfe und ein paar Böller gereicht, um 100 hooligans abzutrennen und in Gefangenentransporter zu verfrachten? Das hört sich für mich etwas seltsam an.

  36. #31 Alexandros (13.01.2016)

    Köstlich! Vielen Dank für den Link!

    So sind sie unsere Grünen Helden: Keine Ahnung aber grosses Maul!

  37. sorry, mega OT, aber nachdem ich hier jahrelang gegen ausländer „gehetzt“ habe, mal was POSITIVES. eine schande, dass erst ein ausländer klagen muss, um deutsche geschichte der wirtschatswunderjahre vor dem abriss zu bewahren.
    ein grossteil meine artgenossen sind leider zu einer stillosen,dekadenten,gleichgültigen und, möchte fast sagen, seelenlosen art verkommen:

    http://images.google.de/imgres?imgurl=http%3A%2F%2Fbilder.bild.de%2Ffotos-skaliert%2Fder-pavillon-in-hannover-47811407-42592212%2F2%2Cw%253D559%2Cc%253D0.bild.jpg&imgrefurl=http%3A%2F%2Fwww.bild.de%2Fregional%2Fhannover%2Fhannover%2Fgerichtsstreit-um-suedstadt-pavillons-42590962.bild.html&h=314&w=559&tbnid=Y2Peh1twoHxH6M%3A&docid=Y8WkgNcLJEQ1CM&ei=Uq-WVuCPKsOmPs3wjfAN&tbm=isch&iact=rc&uact=3&dur=242&page=1&start=0&ndsp=23&ved=0ahUKEwjggN6lzKfKAhVDkw8KHU14A94QrQMIITAA

  38. #27 alexandros
    Die Lügenpresse schreibt 2400 Teilnehmer bei der AfD Demo in Erfurt. Andere melden über 10.000. 😉

  39. Herr Höcke hat heute sehr klar vorhergesagt, was mit einem Beamten passieren wird, der Rechtsbruch an den deutschen Grenzen zulässt, gerade im Hinblick auf die Vereidigung als Beamter. Die Verursacher sind da längst mit der Flugbereitschaft der Luftwaffe ausser Landes geflogen worden. Klingt wie 1945…“ ich übernehme für alles die Verantwortung“ und ballerte ne Kugel in den Kopf.

  40. Gerade beim Zappen im TV entdeckt. Wer möchte, mal kurz Tele5 anschalten und sich das Logo oben rechts anschauen.
    Noch Fragen?

  41. Schaun mer mal wies am 16. in Nürnberg – auch so ein seit Jahrzehnten rotversifftes Loch – ausgeht. Mir seng´uns !

  42. #33 Klara
    Bei 3:30 kann man das erste Mal die Stelle einblicken. An der der Wawe 1 auf dem Rückweg postiert war. Kann da keinen erkennen.

  43. #47 Dichter (13. Jan 2016 21:20)
    nicht nur dort auch in Stellenangeboten ist der Neger schon Chef
    acu in der Werbung ist immer ein Quotenneger

  44. #31 alexandros
    #23 ewing
    Hier führt Bosbach einen ahnungslosen GRÜNEN Bundestagsabgeordneten von Notz vor
    Stellenabbau bei der Polizei: Bosbach blamiert Grünen-Politiker von Notz im Bundestag
    _________________________________________________

    Festzuhalten bleibt die Verlogenheit des Grünen, der selbstverständlich genau wusste, dass Grün immer für den Abbau der Polizei stimmt.

    Mit derselben Verlogenheit werden die Grünen dereinst behaupten, die Verantwortung für den Import der Vergewaltiger trage die CDU allein.

  45. Nach der Pegida-Demonstration in Köln waren die Schlagzeilen der Lügenpresse einheitlich. Doch Zweifel an dieser Darstellung gab es früh. So wollen Augenzeugen Provokateure gesehen haben, die sich teilweise mit Hilfe von Presseausweisen Zugang zur Demonstration verschafften. Dieses im Internet kursierende Video bringt Kölns Polizei nun in Erklärungsnotstand. Unterstütze die Produktion von Compact-TV mit einem Abonnenement der monatlichen Heftausgabe: abo.compact-magazin.com/

    https://www.facebook.com/Anonymous.Kollektiv/videos/1029359877110472/?theater

  46. Erdogan macht sich die Welt, wie sie ihm gefällt.
    Erst wurde der Täter als Syrer identifiziert und jetzt sind Russen die Mittäter.

    Die kolportierte Realität ist von Satire nicht mehr zu unterscheiden.

  47. Habe es zwar schon mal unter einem anderen Beitrag gepostet, aber angesichts immer neuer Enthüllungen zwischen den Rot-Grünen Multi-Kulti-Politikern und der Polizeiführung, wird der Vorfall immer interessanter!

    Zwischen Minute 2:15 bis 2:31 im unten verlinkten Video, ist die Misshandlung eines bereits fixierten Deutschen Demonstranten durch einen nicht zu identifizierenden Polizeibeamten zu sehen.

    https://www.youtube.com/watch?v=6836ERH8cgQ

    Allerdings wendet sich ab Minute 2:29 bis 2:31 ein Polizist der bei der ganzen Sauerei Schmiere steht, offenbar aus Unachtsamkeit einer Kamera zu, dabei ist der deutlich dunkle Teint des Polizisten durch das Visier seines Helmes zu erkennen.

    Es stellt sich nun die Frage ob der Polizist der die Misshandlungen am Deutschen Demonstrant ausübt auch Migrationshintergrund hat bzw. die anderen beiden die ihn Festhalten. Jedenfalls bei dem, der bei der ganzen Sache zuschaut scheint es der Fall zu sein.

    Die Sache stinkt zum Himmel!
    Wäre aber auch ein guter Aufmacher für die BILD!
    Z.B: Misshandelten Moslem Polizisten in NWR einen Deutschen?

    Hier nochmals der Link weil die Szene so ekelhaft ist.

    Ab 2:29 bis ca. 2:31 ist der dunkle Teint durch die Helmöffnung zu sehen!

    https://www.youtube.com/watch?v=6836ERH8cgQ

  48. Als der Zug gestoppt wurde war mir klar das geschah auf Befehl vom roten Jäger seinen erklärten Feinde zu zeigen das sein Revier bunt und vielfältig zu sein hat, politisch links grün so wie von seiner SPD Kollegin Kraft erwünscht!

  49. Liebe Polizei,

    Ihr habt dem Rechtsstaat durch den unnötigen mitinszenierten Abbruch der Demo und vor allem auch euch selbst keinen positiven Dienst erwiesen.

    Viele Zehn-Tausende Bürger haben dadurch den Glauben an einen deutschen Rechtsstaat verloren und konnten vor Ort und auch noch live per RT-TV, sowie noch heute auf YouTube sehen, was Ihr mit ?Presse?-Böllerei (V-Mann?/Zivilfahnder?/ANTIFA?), Reizgas, Knüppel und Wasserwerfer tatet.

    Ihr wisst gar nicht was das für ein Schaden ist? Seht mal ein paar Videos von der auflösenden DDR oder fragt mal einen Ex-Kollegen aus der Volkspolizei / NVA.

    Das war sehr, sehr, sehr, sehr dumm.
    Distanziert Euch besser davon und klärt das auf.

    Mal ganz davon abgesehen, was denkt Ihr was die Opfer der Silvesternacht, welche dort mitgingen wohl empfanden?
    Ich sag es Euch: „Eine erneute Vergewaltigung!“

    Ich schäme mich…ich wußte nicht das Fremdschämen geht…mir geht es dennoch so.
    Könnte ich nur hassen, wäre es mir leichter, es ist einfach nur beschämend traurig, das dem eigenen schutzbedürftigen Volke, Müttern, Kindern anzutun!

    Wo, wo, wo verdammt nochmal wart Ihr Silvester???!!!
    Schämt Euch!!!

  50. Wenn’s nicht so traurig wäre, hier der neueste Erfolg der EU:
    OT Welt

    Innerhalb der EU
    Erst 272 von 160.000 Flüchtlingen verteilt

  51. #38 Alexandros

    Die Führungsmuslime in DE haben die Strategie der 68’er übernommen und sickern überall ein. EINFLUSS, TARNUNG, MACHTWACHSTUM sind deren Motive. Selbst die CDU wird von innen in kleinen, aber schneller werdenden Schritten, geistig okkupiert. Was ich nicht kapieren will…
    Wenn die gemässigten Muslime aus dem gewalttätigen Korantext nur friedliches interpretieren, warum verdammt nochmal schreiben sie diese Neufassung nicht auf, predigen dies und geben dies weiter? Ich will nicht allen böses unterstellen, nur was nützt dieses Gequatsche, wenn in 20 Jahren die nachrückende Umma sagt, sorry wir halten uns an das geschriebene Wort?!?!

  52. Wenn ich morgen wegen Volksverrats der eigenen Regierung nach Berlin marschieren möchte was mir durchs GG garantiert wird, wer kommt mit? ich meine, wer kommt mit?

  53. #3 eigenvalue (13. Jan 2016 20:43)

    Der Deutsche macht keine Revolution. Dazu müsste er Silvesterböller werfen.

    Michel hat in der Geschichte schon recht oft Revolution gemacht, auch wenn man ihm es nicht so zutraut.

    Es liegt sowas Komisches in der Luft, eine Art „Elektrizität“, das mich in der Tat an den Herbst 1989 erinnert: man hat irgendwie gespürt, dass da plötzlich größere Bevölkerungsmassen den Schalter umlegen, hatte aber keine Ahnung, wie das ausgehen würde und wie die Staatmacht reagieren würde, die bis zwei Wochen vor Ende noch glaubte, total fest im Sattel zu sitzen, während außerhalb ihres geistigen Hundenapfs der gesellschaftliche Tsunami schon im Gange war. Und die Vertuschungsmaschinerie war auch total ähnlich. Das, was damals Westfernsehen erledigt hat, macht heute Facebook und Co.

    Ich kann die Mehrheit der Merkelschen Hofschranzen auch nicht verstehen: denen muss doch klar sein, dass es auch eine Zeit nach Merkel gibt. Und deren Chancen stehen ja dann wirklich ganz, ganz mies.

    Komisch, wie ähnlich sich Geschichte manchmal ist.

  54. @#60 PEGIDA muss wachsen (13. Jan 2016 21:26)

    Tom62 schrieb ja grad das der schon da war. Das erklärt so einiges. Ich vermute das die Demo schon an der Stelle beendet werden sollte.

  55. WO, WO, WO WART IHR SILVESTER?

    1700 Polizisten für 1700 Demonstranten?

    Aber an Silvester sollen 170 Polizisten über 1000 Flüchtlinge vor den gewaltigen Frauen schützen?

  56. OT
    Ich lach mich schlapp. Unser Liebling, das Ministerleinchen Maas. Aber sich lümmelhaft mit Händen in den Hosentaschen vor die TV-Kameras stellen.

    „GQ“-Wahl
    Justizminister Heiko Maas zum bestangezogenen Mann gekürt
    13.01.2016 | 17:28 Uhr

    Bundesjustizminister Heiko Maas (49) ist im noch jungen Jahr 2016 vom Männer-Magazin „GQ“ zum bestangezogenen Mann Deutschlands gekürt worden. „Wenn ein deutscher Politiker ausnahmslos perfekt sitzende Anzüge trägt und auch noch smart auftritt, honorieren wir das“, begründete Chefredakteur José Redondo-Vega die Entscheidung der Redaktion in einer Mitteilung am Mittwoch.

    http://www.derwesten.de/panorama/justizminister-heiko-maas-zum-bestangezogenen-mann-gekuert-id11460228.html

  57. Hier läuft gerade die Münchner Runde auf BR.
    Da wird gehetzt, dass nun wegen Köln die Rechten Oberwasser kriegen und brutal werden.

    Wie auch in Leipzig.

    Und sie zeigen, wie die Polizei angegriffen wird von einer Horde, die eine Antifa-Fahne mitschleppen.

    So lügt das Fernsehen – besonders in München.

  58. Hi Hi – jetzt zeigens die Franzosen aber:

    Epoch Times, Mittwoch, 13. Januar 2016 21:09
    Die Betreiber des Eurotunnels haben es der französischen Regierung erlaubt, das Gebiet vor dem Eingang zum Eurotunnel unter Wasser zu setzen. Das berüchtigte „Dschungel“-Flüchtlingslager wird aufgelöst, die Bewohner sollen in ein Containerdorf umziehen.

  59. #71 Paula

    Sehr guter Kommentar! Diese Elekrizität spüre ich übrigens auch – ich habe immer so ein Kribbeln im Bauch, dass sogar täglich wächst!

  60. OT Tagesspiegel 21:20

    Nachdem ein Kontaktbereichsbeamter am Mittwoch in der Rigaer Straße von vier Personen attackiert wurde, führt die Polizei eine Hausdurchsuchung in der Nummer 94 durch. Das Haus ist verbarrikadiert.

    Die Gewerkschaft warf Polizeipräsident Kandt und Innensenator Henkel nach dem Übergriff „öffentliche sicherheitspolitische Ignoranz“ vor. „Dem Versuch der linksextremistischen Szene, in der Rigaer Straße einen rechtsfreien Raum in der Hauptstadt zu schaffen, ist entschieden entgegenzutreten“

  61. #73 Dunkel_Deuter (13. Jan 2016 21:36)

    WO, WO, WO WART IHR SILVESTER?

    1700 Polizisten für 1700 Demonstranten?

    Aber an Silvester sollen 170 Polizisten über 1000 Flüchtlinge vor den gewaltigen Frauen schützen?

    Die Kölsche Frohnatur-Polente weiß halt, wie man Prioritäten setzt: Knapp eine Woche nach dem Silvesterhorror haben sie mit 25 Polizisten an den Kölner Ringen einen – bitte gut festhalten – Wildpinkler dingfest gemacht.

    Und letztes Jahr im Karneval den Prinzenwagen (ein Heiligtum in Köln) aus dem Rosenmontagszug entfernt, weil dessen Tüv abgelaufen war (obwohl im Rosenmontagszug eh keine Straßenverkehrsordnung gilt, aber da kennt die Kölner Polente kein Pardon).

  62. Netphen: Geschäftsführer bestätigt Vorkommnisse
    Sexuelle Belästigungen von Badegästen durch Flüchtlinge?

    Netphen. Im Freizeitbad in Netphen ist es am Freitag offenbar zu sexuellen Belästigungen von Badegästen gekommen. Ausgegangen seien diese von einer Gruppe von Flüchtlingen, wie der Geschäftsführer des Bades dem SiegerlandKurier bestätigte.

    Eine Frau aus Netphen hatte auf Facebook von den Vorkommnissen berichtet. Unserer Zeitung erläuterte sie telefonisch, dass eine Gruppe von 20 bis 25 jungen Männern samt Betreuer das Bad betreten habe. Dieser Gruppe sei die Badeordnung in vier Sprachen gezeigt worden: deutsch, französisch, englisch und arabisch.

    Anschließend hätten sich die jungen Männer „nicht ordnungsgemäß verhalten“, wie es Bernd Wiezorek, Geschäftsführer des Netphener Freizeitbades, formuliert. Unter anderem seien sie auch auf den eigentlich gesperrten Turm des Bades geklettert und herunter gesprungen. „Dabei waren sie frech, laut und respektlos“, schildert die Netphenerin.
    Eskaliert sei die Situation, so die Frau weiter, als sich „die Flüchtlinge dauernd ans Geschlechtsteil packten und hinter weiblichen Gästen herliefen“. Die sexuelle Erregung der jungen Männer sei dabei deutlich sichtbar gewesen.

    Viele Frauen, unter anderem auch sie, hätten daraufhin das Wasser und die Halle verlassen und seien Richtung Umkleide gegangen. Sie selbst habe von dort aus ihren Mann angerufen, der sie anschließend in Empfang genommen habe. „Ich hatte völlig die Fassung verloren und Angst, das Freizeitbad alleine zu verlassen.“ In Gruppen sei man anschließend zum Ausgang gegangen. Ihr Mann habe beim Personal des Bades angeregt, die Polizei zu verständigen. Dies sei abgelehnt worden.

    Geschäftsführer Wiezorek bestätigte die Darstellung der Dame in weiten Teilen. Die Schwimmmeisterin, die am Freitag Dienst im Bad gehabt habe, hätte auf Nachfrage von den Vorkommnissen berichtet. Die Gruppe von Flüchtlingen sei von einem Betreuer ins Bad gebracht worden. Dieser habe allerdings nur die Tickets gelöst und sei anschließend wieder gefahren. Aus welchem Flüchtlingsheim die Gruppe kam, weiß Wiezorek nach eigenen Angaben nicht.

    „Die Männer sind den Anweisungen der Schwimmmeisterin nicht nachgekommen. Erst als angedroht wurde, die Polizei zu alarmieren, hat die angesprochene Gruppe das Freizeitbad verlassen“, sagte Wiezorek dem SiegerlandKurier.

    Die „Annäherungsversuche“ der jungen Männer mit deutlich sichtbar erigierten Geschlechtsteilen hat die Schwimmmeisterin bestätigt. Zu Übergriffen in den Umkleidekabinen oder Gängen sei es aber nicht gekommen.

    Wiezorek liegt nach eigenen Angaben auch der Brief einer Trainerin vor, die im Freizeitbad Cycling-Kurse gibt. Sie berichtet von ähnlichen Vorkommnissen aus der Vergangenheit. Der Geschäftsführer will nun reagieren und einen Security-Dienst beauftragen, um das Hausrecht effektiver umsetzen zu können. Dass es vor rund drei Monaten einen Polizeieinsatz im Bad gegeben habe, nachdem weibliche Badegäste „begrapscht“ worden seien, verneint der Geschäftsführer.

    Am Dienstagmorgen teilte die Kriminalpolizei Siegen dem SiegerlandKurier mit, dass man ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts möglicher Sexualstraftaten gegen unbekannte Täter eingeleitet habe. Die Ermittler bitten mögliche Zeugen, sich zu melden. Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0271 7099-0 entgegen.

  63. #8 Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch (13. Jan 2016 20:49)

    Auch ist nicht mehr auszuschließen, das Polizisten mit Islam- bzw. Migrationshintergrund am besonders harten Vorgehen gegen die Pegida Demonstration interessiert waren.

    Glaube ich in diesem Fall nicht. Das soll aber mit Sicherheit noch kommen.

    Da stecken bestimmt rot-grüne Parteibuchbeamte in der Polizei dahinter, die Karriere machen wollen!

    An diese Version glaube ich zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch mit Sicherheit.

    Man darf auch eines nicht vergessen: Die Polizei wurde damals für weibliche Kräfte ganz sicher mit politischer Hilfe der Grünen, ferner der Sozen geöffnet.
    Es sind also Verpflichtungshaltungen, Verbandelungen zum linken politischen Lager entstanden.

    Köln stinkt zum Himmel!

    Durchaus auch konkret. Gehört zu schmutzigsten Städten Deutschlands. Davon abgesehen ist der „Kölsche Klüngel“ Legende.

    Wo sonst hätte eine Meissner, ein Intimus von Ratzinger übrigens, über Jahrzehnte dummes Zeug labern können.

    Wo sonst würde einer Volksverhetzerin wie Frau Schwarzer eine große historische Immobilie als Subventionsgeschenk gemacht!

    Wo sonst hätte Alfred Biolek fistelnd belangloses Zeug übers Kochen zum besten gegeben!

    Und wo sonst hätte eine Trantüte namens Niedecken seine moraltriefenden Weinerlichkeiten als Lokalkollorit an den Mann und die Frau bringen können!

  64. #82 Paula (13. Jan 2016 21:47)
    Wuid pissln

    ist eine schwere Straftat da kennen die Vopos äh Polizei keine Gnade wundere mich das kein SEK Kommando angefordert wurde

  65. Zu den Wasserwerfern:

    In Sichtweite war zunächst keiner von denen. Ich kann leider nicht sagen, wo sie vorher gestanden hatten.
    Aber Zeit war ohnehin genug.
    Denn wir wurden ja rechtswidrig über eine halbe Stunde von der Polizei blockiert, bis dann der Einsatz erfolgte.

    Nochmal, um die ganze Situation besser verstehen zu können:
    Ich war zunächst im vorderen Viertel in Laufrichtung auf der rechten Seite.
    Wie man von Beginn des Spaziergangs an sehen konnte, wurden wir sofort von den Polizisten behindert. Ich bin schon bei vielen Demos mitgelaufen, das Tempo in Köln war extrem niedrig. Wenn es keinen Grund gibt (z. B. Blockade der Antifa), laufen wir normalerweise frei, kein Polizist läuft vor dem ersten Banner, Begleitung ist nur seitlich.
    In Köln schlichen (also auf die geschwindigkeit bezogen)die Polizisten die ganze Zeit vorne quer vor dem ersten Banner her.
    Der Lautsprecherwagen fuhr voraus. Es kamen öfter Ansagen, die waren aber nur ganz vorne zu verstehen.
    Nach dem entgültig von der Polizei herbeigeführten Stop fuhr der Lausprecherwagen dann nach einiger Zeit weiter, wendete, kam über die Gegenfahrspur zurück und hielt neben dem vordersten Teil des Demo-Zuges.
    Man konnte im ersten Viertel trotzdem noch immer keine Ansagen verstehen.
    Deshalb verließ ich meine Position, ging auf die linke Seite rüber unmittelbar an die Polizeikette, weil nur dort die Ansagen zu verstehen waren.
    Die Laustärke der Ansagen in den Videos täuscht sehr, das war nur ein paar Meter weit zu hören.
    Dazu kamen ja auch ständige Sprechchöre der Spaziergänger.
    Als ich vorne links angekommen war, hörte ich gleich mehrfach die Ansage, im vorderen teil seien angeblich vermummte Störer. Wegen des Lausprecherwagens war links die Kette der Polizei deutlich weiter hinten.
    Ich gab den Hinweis, man solle dann doch einfach den Teil vorne abtrennen (so wie oben erklärt), doch daran bestand kein Interesse.

    Die Eskalation war erwünscht.

    Dazu kamen dann noch viele extrem gewalttätige Polizisten, wie man in einigen Videos sehen kann.
    Ich war dann vorn links stehengeblieben.
    Nach der Auflösung um 16.04 Uhr setzen wir uns langsam wieder zurück Richtung Bahnhof in Bewegung. Dabei kamen wir den anderen Spaziergängern, die die Lausprecherdurchsage nicht hören konnten, natürlich entgegen. Obwohl vor mir Leute gingen und ich eindeutig als friedlicher Spaziergänger mit Deutschlandfahne zu erkennen war, wurde ich mehrfach feige von hinten mit einem Schlagstock traktiert.
    Neben mir traf es andere Spaziergänger, auch Frauen.

    Unsere Orgaleitung war über die Auflösung gar nicht informiert worden und begann dann nach unserer Rückkehr erst noch mit weiteren Reden.
    Erst gegen 16.30 (?) Uhr bekam die Orga die Info von der Polizei und schickte uns nach Hause.

    Zum Glück ist die totale Eskalation ausgeblieben, da die Kessel- und Zurücktreibe-Aktion der Polizei kurz vor der Höhe des Rednerpultes endete.
    Wir hatten da vor den weiteren Reden zunächst 2x die Nationalhymne gesungen.

    So blieben Bilder aus, die eine deutsche Polizei zeigen, die auf die Natinalhymne singende friedliche Spaziergänger einknüppeln.

    Aber auch die Bilder des Wasserwerfereinsatzes in den Rücken der mit Deutschlandfahnen zurücklaufenden nicht aggressiven Teilnehmer sind schon Schande genug.

  66. OT:
    Immer, wenn die türkische Klientel im Saunabereich eines Freizeitbades Überhand nahm, ging es kurze Zeit später dort wirtschaftlich bergab. Die Frauen, per se eher an Gesundheitsgedöns interessiert, blieben weg.

    Ich kann noch an Zeiten erinnern, das war das Geschlechterverhältnis in einer deutschen öffentlichen Sauna 50:50.

    Auch das hat sich durch Zuzug der muslimischen Klientelgruppen grundlegend geändert. Die Blicke dieser Herren über die weiblichen Körper waren einfach zu direkt, so dass es an der Haut gejuckt haben muss.

    Heute gehen fast nur noch toughe Frauen gehobenen Jahrgangs in die gemischte Sauna.

    Auch ein Stück spezifisch deutsche Kultur, das durch muslimischen Zuzug verloren geht.

  67. Es geht hier um Rächtz!
    Und um Verteidigung der bereits weit fortgeschrittenen vorangeschrittenen Umvolkung Deutschlands.
    Da sind natürlich sämtliche Maßnahmen des linksgrünen Regierungsgesindels im Namen der Diktatur dringend gerechtfertigt!
    Nicht nur ständiger0 Recht- und Verfassungsbruch!
    Es muß deshalb auch mal wieder auf Demonstranten geschossen werden, wie in der Weimarer Republik. Und wie seinerzeit unter dem linksgrünen Idol Stalin!
    Das deutsche Know-how für KZ’s könnte außerdem auch leicht auf Gulags übertragen werden. Macht Bautzen wieder auf!
    Merkel, Gabriel und Maas, geht ihr voran! 🙂

  68. #18 AndTheWormsAteIntoHerBrain (13. Jan 2016 21:00)

    In Köln konnte man die tragische Wandlung vom „Freund und Helfer“ zum Doofmannsgehilfen beobachten.

    So sieht es aus. Aber es wohl noch etwas schlimmer. Bei den Linken und Grünen war die Polizei schon seit den Siebzigern verachtet.
    Bei den Konservativen hingegen war sie respektiert–bis jetzt.
    Pegida gehört zu den Konservativen.
    Was die (Kölner) Polizei hier anrichtet, kann sie noch garnicht überblicken.

    Wie man es sich mit der rechtstreuen Teil der Bevölkerung verderben kann, ohne dafür auf der anderen Seite Sympathie gewinnen zu können, ist mir unerfindlich.

  69. Pistorius in Niedersachsen (SPD)
    Jäger in Nordrhein-Westfalen (SPD)

    Multi-Kulti- und islamhörige Politiker führen die Polizei. Wie soll da die Sicherheit der Deutschen Bevölkerung noch gewährleistet werden.

    Wenn man dann noch sieht und hört, dass Personen mit krimineller Vergangenheit und Migrationshintergrund unter der SPD in den Polizeidienst eingestellt werden, dann ist doch alles gesagt.

    Sogar vor kurzem, in einem Politmagazin, es wurde berichtet, dass kriminelle Ausländerbanden froh darüber sind, dass Personen mit Migrationshintergrund in der Polizei sind. Ein Jungtürke berichtete, mit stolz geschwellter Brust, wenn sein Landsmann in Deutscher Polizeiuniform vor ihm steht, sagt der, „mach das Messer weg, ich habe es nicht gesehen, bei einem Deutschen Polizisten bekäme ich ein Strafverfahren“.

    Dann meinte er noch er fxckt sowieso alle usw..er sei so schlau und so klug, weshalb keiner was gegen ihn unternehmen kann.

  70. #65 Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch (13. Jan 2016 21:30)

    …, wird der Vorfall immer interessanter!

    Zwischen Minute 2:15 bis 2:31 im unten verlinkten Video, ist die Misshandlung eines bereits fixierten Deutschen Demonstranten durch einen nicht zu identifizierenden Polizeibeamten zu sehen.

    https://www.youtube.com/watch?v=6836ERH8cgQ

    Allerdings wendet sich ab Minute 2:29 bis 2:31 ein Polizist der bei der ganzen Sauerei Schmiere steht, offenbar aus Unachtsamkeit einer Kamera zu, dabei ist der deutlich dunkle Teint des Polizisten durch das Visier seines Helmes zu erkennen.

    Wahnsinn.
    Und (aus Kamerablickrichtung) links daneben steht auch sofort einer Schmiere. Die haben sich ohne Worte verstanden, sieht aus wie eingeübt!

  71. So läuft das mit den Presseberichten:

    …Wir stellen damit doch aber nicht gleich alle Flüchtlinge unter Generalverdacht. Trotzdem müssen wir die Häufung der Vorfälle sehen. Wenn ich vier oder fünf Delikte in einem engen Zeitraum in der Region habe, gibt es eben diesen Sachbezug. Wenn es nur einen Fall gegeben hätte, hätten wir diesen vielleicht anders bewertet und nicht mitgeteilt, dass es sich bei dem Verdächtigen um einen Flüchtling handelt…Wie auch bei anderen Straftaten von anderen Tätergruppierungen schreiben wir manchmal aus ermittlungstaktischen Gründen keine Presseberichte. In diesen konkreten Fällen vom vergangenen Wochenende kam das aber nicht in Frage. Dafür haben sie für zu viel Aufsehen gesorgt…

    http://www.rnz.de/nachrichten/heidelberg_artikel,-Wieso-die-Polizei-derzeit-die-Herkunft-der-Tatverdaechtigen-ausdruecklich-nennt-_arid,161366.html

  72. OT
    Kölner Polizei macht auf Facebook angeblich Werbung für den kleinen Waffenschein. Kosten 55 Euro

  73. Wann werden die linksgrünen Verbrecher aus der Politik, wie Merkel, Gabriel, Schulz, Juncker usw., die Deutschland und Europa zu einem rechtsfreien Raum gemacht haben, endlich eingeknastet?

  74. Danke an den Polizisten,
    der mit dieser Wahrheit herausgerückt ist.

    Herr Polizist, Frau Polizistin, Sie dürfen sich jetzt ein ganz klein wenig wie Georg Elser oder die Geschwister Scholl fühlen,
    während all jene Arschkriecher, Ja-Sager und Mitläufer, die noch immer Schweigen, sich selbst zu Mittäern degradieren.

  75. Wie sehr den Regierenden die Meinung des Volkes am Hintern vorbei geht, bekommen wir jetzt zu spüren. Laut Ex-Verfassungsrichter beginnt Frau Merkel mit ihrer Bande von Arschkrieschern einen Verfassunsbruch nach dem andern ohne das sie Angst haben muss vom Gesetz gestoppt zu werden.
    Verdammt nochmal es muss doch, bei der jetzigen Lage in Deutschland, möglich sein, von den 30% Politik – Verdrossenen etliche zu überzeugen das es an der Zeit ist aufzuwachen und bei den kommenden Wahlen ihre Stimme der richtigen Partei zu geben nämlich der AfD. Der Selbstbedienungsladen Deutschland muss endlich geschlossen werden. Es kommt dabei auf jede Stimme an.

  76. Kein Haus und kein Auto:

    Iraker wollen weg aus Deutschland

    Am Berliner Flughafen Tegel starten jede Woche Dutzende Asylbewerber freiwillig zurück in den Irak. Sie haben genug von Deutschland.

    Vor sechs Monaten floh Thamer T. zu Fuß und per Schlauchboot aus dem Irak nach Deutschland. Heute fliegt er zurück. „Wollen Sie wiederkommen nach Deutschland?“, fragt ihn ein Polizist am Berliner Flughafen Tegel auf Englisch. „Nein“, lautet die klare Antwort.

    Mit ein paar Freunden steht der junge Mann vor Schalter C60 – hier findet der Check-In für eine Maschine statt, die am Nachmittag nach Erbil, der Hauptstadt der Autonomen Region Kurdistan, startet und dann weiter nach Bagdad fliegt. Fast ausschließlich Männer warten hier, darunter Dutzende irakische Flüchtlinge. Ein Mitarbeiter der Iraqi Airways schlängelt sich hektisch zwischen den Menschen durch. Immer wieder reichen ihm Männer 500-Euro-Scheine. Sie kaufen sich auf den letzten Drücker ihre Tickets für die Rückkehr in die Heimat – für 295 Euro.

    Thamer T. hat sein Ticket im Voraus besorgt. Eigentlich dürfte er mit seiner Aufenthaltsgenehmigung mindestens ein weiteres halbes Jahr in Deutschland bleiben. Aber er hat genug: „Die Behandlung am Lageso ist sehr schlecht“, erzählt er auf Arabisch von den Zuständen am inzwischen überregional berüchtigten Landesamt für Gesundheit und Soziales – und ein Freund übersetzt. Außerdem habe er gehofft, dass er seine Frau und seinen kranken Vater nachholen kann, das sei aber nicht möglich.

    „Ich war gekommen, um zu bleiben“, berichtet Salam M., ein 42-jähriger Kurde aus Kirkuk. „Aber Deutschland tut nichts für mich.“ Es gebe sehr viele Iraker, die wie er Deutschland den Rücken kehrten.
    „Freiwillige Ausreisen keine Einzelfälle“

    „Freiwillige Ausreisen in Krisenländer sind keine Einzelfälle“, erklärt Johann Ehrnsperger vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (Bamf) in Nürnberg. Auch nach Afghanistan und Pakistan gingen Menschen zurück. „Meistens ist die Familie die treibende Kraft.“ Außerdem kämen viele mit überhöhten Erwartungen an das Leben in Deutschland.

    Genaue Zahlen zu freiwilligen Rückkehrern gibt es nicht. Statistisch erfasst werden nur Flüchtlinge, die ein spezielles Rückkehr-Förderprogramm von Bund und Ländern in Anspruch nehmen. Ein Recht darauf hat nur, wer sich die Reise sonst gar nicht leisten könnte.

    Im vergangenen Jahr nutzten nach Angaben des Bundesamtes mehr als 37.220 Menschen das Angebot; die meisten stammten aus den Balkanstaaten. Syrer können sich derzeit nicht bei der Rückkehr in ihr Heimatland unterstützen lassen – die Sicherheitslage lässt das nicht zu. Im Dezember und November machten rund 377 Iraker von der Förderung Gebrauch.
    Rückreise auf eigene Faust

    Viele buchen ihre Reise aber auf eigene Faust. Allein Alaa Hadrous, Inhaber eines Reisebüros in der Nähe des Lageso, hat nach eigenen Angaben bereits mehr als 400 irakischen Flüchtlingen den Weg zurück ermöglicht. Seit vier Monaten bietet er Tickets für den Mittwochsflug nach Erbil und Bagdad an. Zu ihm kämen täglich zehn bis 15 Flüchtlinge. „Die hatten sich das Ganze komplett anders vorgestellt“, berichtet er.

    Immer mehr Iraker lassen sich zudem Reisepapiere ausstellen. Im Herbst verzeichneten die irakischen Vertretungen in Deutschland einen sprunghaften Anstieg: Hatten sie von Januar bis Oktober insgesamt nur rund 150 solcher Dokumente ausgehändigt, waren es allein im letzten Quartal 1250. Das Auswärtige Amt bestätigte entsprechende Medienberichte.

    Osama S.ist noch hin- und hergerissen. Am Gate in Tegel erzählt der 32-Jährige, dass er sich um seinen Freund Talip sorge, der heute abreist. Schließlich sei das Leben im Irak alles andere als sicher. Aber auch er selbst vermisse seine Frau und seine zwei kleinen Töchter und habe Angst um sie. „Wenn ich in einem Monat keine Bestätigung habe, dass sie kommen dürfen, fliege ich auch.“ (dpa/mim)

    http://www.morgenpost.de/berlin/article206919243/Flucht-in-die-Heimat-Iraker-wollen-weg-aus-Deutschland.html

  77. #101 rob567 (13. Jan 2016 22:21)
    OT
    Kölner Polizei macht auf Facebook angeblich Werbung für den kleinen Waffenschein. Kosten 55 Euro
    ++++

    Was soll denn der Quatsch?
    Mit einem „Kleinen Waffenschein“ kannst Du höchstens Kinder bis 5 Jahre alt in einer Kita beeindrucken!

    Wenn hier der Bürgerkrieg in Deutschland aufgrund der Masseninvasion von kriminellen und terroristischen islamischen Asylbetrügern beginnt, fragt kein Mensch mehr nach Waffenscheinen!
    Deutschland ist wegen Merkel und Co. ohnehin bereits heute weitgehend gesetzlos geworden!
    Schau Dir z. B. die arabischen Clans in den Slums deutscher Großstädte wie Berlin, Köln, Dortmund, Duisburg usw. an.
    Die haben auch keine Waffenscheine!

  78. #106 johann (13. Jan 2016 22:28)
    Kein Haus und kein Auto:
    Iraker wollen weg aus Deutschland
    Am Berliner Flughafen Tegel starten jede Woche Dutzende Asylbewerber freiwillig zurück in den Irak. Sie haben genug von Deutschland.
    ++++

    Was sind schon Dutzende, wenn gleichzeitig 4000 neue, zumeist islamische Asylbetrüger, täglich ins Land strömen?

  79. #46 hansdampf (13. Jan 2016 21:19)

    Einfach mal Nachdenken
    Köln war ein Flashmop

    Pegida war früh und Rechtzeitig angemeldet

    Na merkt Ihr was?
    -.-.-.-.-

    Als wir von der AfD (2 Busse knapp voll mit friedlichen „mittelalterlichen“ Leuten) am 17.Oktober 2015 im Rahmen einer „4 Städte in 4 Stunden-Tour“ eine angemeldete Demo in Dortmund laufen wollten, hat uns eine große Mehrzahl von Polizei in Bahnhofsnähe kurz nach 10:00Uhr in Empfang genommen, ein Stück Richtung Fußgängerzone geleitet und dann gezwungen, wieder kehrt zu machen. Wir durften gar nicht in die Fußgängerzone hinein! Die haben uns danach sogar mit mehreren Mannschaftswagen (heißen diese Kastenwagen so?)sogar aus der Stadt heraus komplimentiert/geleitet!!!

    Auch diese Polizei-Aktion passte in’s System!!!

  80. #105 Edgar Werner (13. Jan 2016 22:26)
    Verdammt nochmal es muss doch, bei der jetzigen Lage in Deutschland, möglich sein, von den 30% Politik – Verdrossenen etliche zu überzeugen das es an der Zeit ist aufzuwachen und bei den kommenden Wahlen ihre Stimme der richtigen Partei zu geben nämlich der AfD.
    ++++

    Leider nicht!
    1.
    werden die Leute von den Politiker und den Medien total verarscht!
    2.
    geht es den meisten Leuten noch zu gut und sie haben noch zu wenig Erfahrung/Kontakt mit kriminellen Asylbetrügern.
    3.
    sind viele per se zu dämlich!

  81. #79 AndTheWormsAteIntoHerBrain (13. Jan 2016 21:38)

    Danke.
    Sehr richtig erkannt.
    Die Schande aus und in Köln ist unerträglich.

  82. #91 Martin1 (13. Jan 2016 21:56)

    Bravo für die Wortwahl und Danke für die Info, genau so habe ich es aus 8.000 Kilometern Entfernung wahrgenommen.

  83. #103 Eukalyptus (13. Jan 2016 22:22)
    Danke an den Polizisten,
    der mit dieser Wahrheit herausgerückt ist.
    Herr Polizist, Frau Polizistin, Sie dürfen sich jetzt ein ganz klein wenig wie Georg Elser oder die Geschwister Scholl fühlen,
    während all jene Arschkriecher, Ja-Sager und Mitläufer, die noch immer Schweigen, sich selbst zu Mittätern degradieren.
    ++++

    Viele von den Mittätern werden später in einem rechtskonservativ regierten Staat wieder eine große Rolle als Wendehals spielen!
    Vielleicht wird Maas mal der Oberrichter und Star-Henker vom neu gegründeten Reichsgerichtshof!
    Schließlich guckt er schon bereits heute so!

  84. #106 johann (13. Jan 2016 22:28)

    Kein Haus und kein Auto:

    Iraker wollen weg aus Deutschland

    Am Berliner Flughafen Tegel starten jede Woche Dutzende Asylbewerber freiwillig zurück in den Irak. Sie haben genug von Deutschland.
    _________________________________

    Vermutlich sind das die Perlen in dem ganzen Misthaufen.

    Aber Deutschland behält lieber die Misthaufen.

  85. #110 eule54 (13. Jan 2016 22:38)

    #105 Edgar Werner (13. Jan 2016 22:26)
    Verdammt nochmal es muss doch, bei der jetzigen Lage in Deutschland, möglich sein, von den 30% Politik – Verdrossenen etliche zu überzeugen das es an der Zeit ist aufzuwachen und bei den kommenden Wahlen ihre Stimme der richtigen Partei zu geben nämlich der AfD.
    ++++

    Leider nicht!
    1.
    werden die Leute von den Politiker und den Medien total verarscht!
    2.
    geht es den meisten Leuten noch zu gut und sie haben noch zu wenig Erfahrung/Kontakt mit kriminellen Asylbetrügern.
    3.
    sind viele per se zu dämlich!
    -.-.-.-.-

    Ich behaupte, Punkt 3 ist der Auschlag gebende!!!

  86. In den Politschreckenskammern und Verwaltungen wird doch so gedacht..

    „Wenn wir dieses Pack nicht so von den Straßen bekommen und uns die Gerichte auch nicht helfen,machen wir es ihnen solange ungemütlich bis sie zu Hause bleiben…“

    Da kommt dann gerne der WaWe oder der Knüppel zum Einsat,natürlich von der Politischen Seite aus gewünscht und von den Oberschranzen mit Gold,gerne ausgeführt,kann man sich doch als subalterner Beamter auf eine entsprechende Beförderung hoffen,Hauptsache man ist loyal…
    Bei der S21 Demo in Stuttgart war es doch auch nichts anderes, diese Brutalität sollte die Leute zu Hause halten…

  87. Das ist nicht das erste Mal, daß eine ordentlich angemeldete Demonstration von der Polizei in Köln so behandelt wurde.

    Im Jahr 2008 wurde beim Anti-Islamisierungskongreß von Pro Köln von der Polizei eine Demo abgebrochen wegen – man höre und staune – der Gewalttätigkeiten von Linksextremisten!

    Die WELT schrieb dazu wenig später:

    Köln
    „Kundgebungsverbot ist Blamage für Rechtsstaat“
    Von Kristian Frigelj
    22. September 2008, 17:20 Uhr
    Am Wochenende hat die Polizei die Großkundgebung der rechtspopulistischen Organisation „Pro Köln“ zum „Anti-Islamisierungs-Kongress“ verboten. Seitdem ist eine Debatte darüber entbrannt, ob die Entscheidung richtig war. Staatsrechtler kritisieren den Schritt als „Rückzug des Rechtstaates“.
    Die Polizei beobachtete am Samstag die Demonstranten in Köln
    Nachdem die Polizei eine Kundgebung zum „Antiislamisierungskongress“ in Köln untersagt hat, ist eine Kontroverse über den ausreichenden Schutz der Meinungs- und Versammlungsfreiheit ausgebrochen. Am kritischsten äußerte sich dazu der renommierte Staatsrechtler Professor Josef Isensee von der Universität Bonn im Gespräch mit der WELT. „Das Kundgebungsverbot ist eine Blamage des Rechtsstaates gewesen. Das ist eine Kapitulation der Polizei vor der Gewalttätigkeit von Linksautonomen und damit ein Rückzug des Rechtstaates. Es bedeutet eine Verletzung der Meinungs- und Versammlungsfreiheit“, sagte Isensee.
    Der Verfassungsexperte bezog sich auf umstrittene Vorgänge vom vergangenen Samstag. Die Kölner Polizei hatte nach Ausschreitungen linksextremer Randalierer eine ordentlich angemeldete Kundgebung der rechtspopulistischen Vereinigung Pro Köln auf dem Heumarkt untersagt und dies mit „unkalkulierbaren Risiken“ für Unbeteiligte und friedliche Gegendemonstranten begründet. Pro Köln beklagt ein „polizeiliches Totalversagen“ und hat eine Klage vor dem Verwaltungsgericht angekündigt. Die Vereinigung will einen neuen „Antiislamisierungskongress“ einberufen.

    Für Staatsrechtler Isensee ging es dabei nicht um die politische Ausrichtung einer Veranstaltung, solange sie nicht gegen Gesetze verstößt. Vielmehr warnte er davor, die Polizei dürfe „nicht als Zensor von Meinungen“ auftreten. „Die Sicherheitsbehörden haben dafür zu sorgen, dass ein friedliches Nebeneinander der widerstreitenden Meinungskundgebungen, mögen sie noch so unliebsam sein, möglich bleibt und jeder zu seinem Recht kommt. Diese verfassungsrechtliche Garantie hat der Staat in diesem Fall nicht eingelöst“, sagte Isensee.

  88. #120 digimick (13. Jan 2016 23:24)

    Tja, das passiert wenn man nicht brav ist in France, oder Mädchen schändet…

    Da gibt’s von denen, die nix kosten 😉

  89. Hallo, einfache Polizisten!
    Hallo, gehobener Dienst mit Prinzipien und Rest von Berufsethos!
    Ihr seid die Prellböcke der Politiker und Ideologen! Ihr wisst auch, es wird noch schlimmer werden!
    Was gerade abläuft, ist falsch und politisch grob fahrlässig!
    Pegida sind nicht Eure Gegner! Die meisten Anhänger von Pegida wollen nur das zurück, was man uns gerade nimmt:
    Recht und Ordnung, Planbarkeit und Sicherheit!
    Wie lange macht ihr deren Spiel noch mit?
    Wir werden Euch in naher Zukunft dringend brauchen und Ihr werdet für uns Eure Gesundheit aufs Spiel setzen müssen!
    Schreibt (anonyme) Protestbriefe!
    Tut Euch zusammen, bis Ihr als große Gruppe an die Öffentlichkeit gehen könnt, die man nicht so leicht fertig machen kann!
    Wendet Euch an Eure Gewerkschaften!
    Merkel bricht Gesetze, wie es ihr passt und gefährdet die Bevölkerung! Ihr seid fest dafür eingeplant, deren Wahnsinn auszubaden! Läuft etwas falsch, wird man nach Euch schreien und Euch wieder die Verantwortung zuschieben!
    Ihr wisst, dass es so wieder laufen wird!
    Wehrt Euch dagegen!

  90. Die Polizei in NRW sind Marionetten vom sozialistischen Versager und Innenminister Ralf Jäger.

    Fragen? keine

  91. #86 Orwellversteher

    Was soll ich mit diesem Beispiel anfangen? Nee, das ist so ein Kribbeln, das einen überkommt, wenn man das Gefühl hat, dass was Bedrohliches da ist, man es aber nicht sehen kann. Vielleicht ein Gefühl der Ohnmacht. Also wie beim Anschauen eines Horrorfilms – nur dass es hier leider nicht um einen Film geht.

  92. Es muß eine fantastische Kundgebung heute in Erfurt gewesen sein. Höcke hat eine packende Rede gehalten und erneut die Forderung „minus 200.000 pro Jahr“ aufgestellt:

    AfD-Demo in Erfurt – Höcke greift Merkel an
    13.01.2016 – 22:07 Uhr
    Erfurt. Das erste Mal in diesem Jahr hat die AfD zu einer Großdemonstration in Thüringen aufgerufen. Der AfD-Landesvorsitzende Björn Höcke greift auf dem Erfurter Domplatz erneut Merkel an.

    Etwa eine Viertelstunde vor dem für 19 Uhr angesetzten Beginn der ersten Thüringer AfD-Demonstration dieses Jahres wurde es am Mittwoch laut auf dem Domplatz. Vom Fischmarkt strömten mehrere Hundert Gegendemonstranten pfeifend und Sprechchöre rufend in den abgesperrten Bereich an der Nordseite des Platzes.

    Transparente auf AfD-Seite mit Losungen wie „Heute tolerant. Morgen fremd im eigenen Land. Grenzen dicht“ oder „Keine 3. Diktatur in Deutschland“ konterten die Gegendemonstranten ihrerseits mit Ansagen á la „Herz statt Hetze“, „Kurze Röcke statt Bernd Höcke“ sowie mit dröhnender Rockmusik. Streitlustige wurden von der Polizei aufgefordert, einen Abstand von 20 Metern zu den Absperrungen einzuhalten.

    An der Bühne zu Füßen des Domes war von den Protesten nur wenig zu hören. Unter den Rednern, die für den 2016er Demonstrationsauftakt aufgeboten wurden, war einmal mehr Christina Braun, AfD-Kreisvorsitzende aus Baden-Württemberg. Wegen eines Zeitungsfotos, dass sie bei einer Demo in Würzburg allein mit einer Deutschlandfahne vor Gegendemonstranten zeige, wurde sie gestern als Jeanne d‘Arc der AfD vorgestellt.

    Ihre Rede drehte sich um Flüchtlingspolitik, Lügenpresse und um die Übergriffe auf Frauen in der Silvesternacht in Köln und anderen Städten. Als blonde Frau habe sie jetzt Angst, nachts auf die Straße zu gehen, sagte sie. Ihren Vorwurf, die Altparteien seien unfähig, die Bürger zu schützen, quittierten die Zuhörer mit „Volksverräter“-Rufen.

    Bei anstehenden Landtagswahlen den „Etablierten“ die Quittung präsentieren
    Erwartungsgemäß sahen die Redner in den Ereignissen der Silvesternacht eine Bestätigung für die Kritik der AfD an Masseneinwanderung und Willkommenskultur. Es gebe eigentlich gar keine Willkommenskultur, sagte ein AfD-Redner aus Niedersachsen, diese sei lediglich von Politikern und Medien herbeigeredet und geschrieben. Bei den anstehenden Landtagswahlen will man den Etablierten dafür die Quittung präsentieren.

    Meist bewegte sich die Demonstration im gewohnten AfD-Muster. Die Redner gaben die Stichworte, die Menge skandierte „Merkel muss weg“, „Widerstand“ oder „Wir sind das Volk“. Der Auftritt Björn Höckes wurde zelebriert wie der eines Boxers – ehe er auf die Bühne kam, dröhnte Paul van Dyks „Wir sind wir“ über den verdunkelten Domplatz. Eher skurril wurde es, als sich Höcke über Kritik an seiner Person in der New York Times beschwerte und die Menge daraufhin „Ami go home“ skandierte.

    Björn Höcke griff in seiner Rede vor allem Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) auch persönlich scharf an. Deutschland werde „von Idioten regiert“, sagte Höcke. Merkel müsse in „der Zwangsjacke“ aus dem Kanzleramt abgeführt werden.

    Polizist wurde leicht verletzt
    Am Rande der Demonstration hatte die Polizei einen Mann vorläufig festgenommen. Als bei der Kontrolle eines Mannes Quarzhandschuhe, Pfefferspray und einTeleskopschlagstock festgestellt wurde, störte ein Unbeteiligter die polizeilichenMaßnahmen und griff die Beamten an. Ein Polizist wurde dabei leicht verletzt, hieß es von der Polizei. Der Angreifer wurde vorläufig festgenommen und nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen.

    Offiziell zählte die Stadt 2400 AfD- und 450 bis 500 Gegendemonstranten. Laut Polizeisprecher Dominique Schuh seien nur vereinzelt Verstöße gegen das Versammlungsrecht festgestellt worden.

    http://erfurt.thueringer-allgemeine.de/web/erfurt/startseite/detail/-/specific/AfD-Demo-in-Erfurt-Hoecke-greift-Merkel-an-242041007

    (große Bilderstrecke)

  93. Hier gibt es einen ganz nachdenklichen Beitrag von
    #81 Jonas_W (14. Jan 2016 01:11) im „importierter Islam vergewaltigt Europa“-Artikel, der möglicherweise noch einige sachliche Entgegnungen von uns „Experten“ verdient hätte:

    Mir ist es sehr wichtig hier mal auf ein paar Dinge hinzuweisen.
    Es geht darum wie sie auf dieser Webseite über Flüchtlinge schreiben. Sie versuchen diese nach Stereotypen zu vereinheitlichen und alle in eine Schublade zu stecken. Ich verstehe jedoch nicht wie man von einer kleinen Gruppe von Menschen, (…)

    http://www.pi-news.net/2016/01/der-importierte-islam-ver-gewalt-igt-europa/

  94. Björn Höcke griff in seiner Rede vor allem Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) auch persönlich scharf an. Deutschland werde „von Idioten regiert“, sagte Höcke. Merkel müsse in „der Zwangsjacke“ aus dem Kanzleramt abgeführt werden.

    Bravo, Björn Höcke !!

  95. Warum sollen sich die Polizisten durch das Einkesseln, Abtrennen und Festnehmen der Störer in eine erheblich größere Gefahr begeben, verletzt zu werden, anstatt so vorzugehen, wie es dann tatsächlich geschehen ist?

  96. #101 rob567 (13. Jan 2016 22:21)

    OT
    Kölner Polizei macht auf Facebook angeblich Werbung für den kleinen Waffenschein. Kosten 55 Euro

    Noch so `ne Beruhigungspille.
    🙄

    Mit Waffen ist es wie mit Medikamenten: Die, welche man ohne Rezept kriegt, taugen nichts.

    Aber interessant ist es schon, wie drastisch unsere Regierung der Menschenrechte ihrem Volk das Menschenrecht auf Selbstverteidigung einschränkt.

    Zu Zeiten der Bauernaufstände galt das Gesetz, dass nur Freie Männer Waffen tragen durften, warum die Bauern nur Mistgabeln und Dreschflegel hatten, was natürlich ungeahnte Vorteile für das Regime hatte.

    Wie argumentierte die Regierung bei der Vorratsdatenspeicherung?

    „Wer nichts zu verbergen hat, der muss keine Angst wegen seiner Daten haben“

    Nun, eine Regierung, die nichts zu verbergen hat, die muss auch keine Angst vor wehrhaften Bürgern haben.

  97. Ich habe langsam ernsthaft das Gefühl, dieses Land ist von einer Art hysterischer Blindheit befallen, die bei der Kanzlerin anfängt und bei Polizisten nicht aufhört: Tun die lieben Flüchtlinge, die man doch so menschlich und herzlich aufgenommen haben, etwas böses, guckt man nicht hin. Wenn man gar nicht mehr weggucken kann, beschwichtigt man, faselt was von Integrationskursen und Ausweisungen (von denen man weiß, dass sie nicht vollzogen werden) und vom Oktoberfest.

    Die bittere Wahrheit will keiner sehen. Die Politik der offenen Grenzen und des freundlichen Gesichts hat hunderttausenden muslimisch-feudal sozialisierten jungen Männern geringen Bildungs- und Kulturstandes die Tür geöffnet, die in der Deckung echter Schutzsuchender hierher gekommen sind, um bestenfalls aus eigener Motivation bezahlten Abenteuerurlaub mit kriminellen Extratouren zu machen oder schlimmstenfalls vom IS mit diesem Auftrag und der losen Verabredung zum Warten auf gelegentliche weitere Anweisungen hergeschickt wurden. Wobei beide Definitionen sicherlich auch auf etliche der Männer zutreffen, die tatsächlich aus Staaten hierherkommen, in denen teilweise Krieg herrscht. Seit Jahresbeginn sind übrigens schon wieder rund 30.000 Menschen eingereist. Sicher alles Schutzbedürftige, bestimmt kein böser Bube dabei.

    Gruss

  98. #136 Bewohner_des_Hoellenfeuers (14. Jan 2016 03:01)

    Warum sollen sich die Polizisten durch das Einkesseln, Abtrennen und Festnehmen der Störer in eine erheblich größere Gefahr begeben, verletzt zu werden, anstatt so vorzugehen, wie es dann tatsächlich geschehen ist?

    Welche Gefahr?
    Vermummte hat niemand gesehen, größere Randale war auch nicht erkennbar.
    Wenn man Videos vom 12.12.15 (Leipzig), oder 11.01.16 (Potsdam) mit Bildern der terroristischen Antifa gesehen hat, weiß man, was wirklich Randale und Gewalt gegen Polizisten ist.
    Solche Bilder gibt es aus Köln zu keinem Zeitpunkt.
    Gewalt und Gefahr ging nur von brutalen Polizisten aus, wofür es wiederum Videobeweise gab.

    Die meisten Böller wurden auch außerhalb der Demo gezündet.
    Es gab vorn lediglich vorn ein wenig Unmut wegen der Blockade der Polizei, die uns da schon eine halbe Stunde aufhielt.

    Es war ja genug Polzei da, man hätte ohne Probleme die vordere Gruppe separieren können. Denn auch die bestand schon mit Masse aus völlig normalen Demo-Teilnehmern, die keinerlei Widerstand leisteten.

    Hier noch ein schönes 4 Minuten-Video, ruhiger Anfang, es zeigt mal aus welchen Teilnehmern die demo wirklich bestand, ab Minute 3 wird es dann ungemütlich: https://www.youtube.com/watch?v=7NXOhhKd1FM

  99. Die Polizei vergewaltigt fleißig mit. Vielleicht öffnet das dem ein oder anderen, der einen „Polizisten kennt“ der ein „ganz netter Typ“ ist mal die Augen.

  100. Pegida NRW demonstriert aber auch schon eine ganze Weile und in Sachsen klappt es doch auch..

    Man muss sich vielleicht einfach besser organisieren, braucht einen Sicherheits-Chef, Teams, die per Funk in KOntakt stehen, muss Gewalttäter disziplinieren und wegschicken,
    muss Provokateure erkennen und aussondern…

    Um in Westdeutschland erfolgreich zu sein ist das der Schlüssel:
    Ein funktionierendes, proffessionelles Sicherheitsteam!
    Dann kommen auch ganz normale Leute, ohne Angst zu haben.

  101. Das ist lediglich die Bestätigung dessen, was jeder mit Augen und Hirn sowieso erkennen konnte.
    Das Video, aus dem Fenster, zeigt ja auch eindeutig, dass weit hinter der Polizei und NICHT von den Demonstranten Böller gezüdet wurden.

  102. #105 Edgar Werner (13. Jan 2016 22:26)

    Verdammt nochmal es muss doch, bei der jetzigen Lage in Deutschland, möglich sein, von den 30% Politik – Verdrossenen etliche zu überzeugen das es an der Zeit ist aufzuwachen und bei den kommenden Wahlen ihre Stimme der richtigen Partei zu geben nämlich der AfD.

    Das können Sie alles vergessen. Ich predige diesen linksgrünen Idioten täglich, was da für eine Katastrophe auf unser Land zukommt. Die verstehen das einfach nicht. Es ist eine Mischung aus geistiger Beschränktheit, Denkfaulheit und moralischer Aufgeblasenheit.
    Ein linksgrüner Idiot zu sein ist einfach, denn man muß nur das Gesülze aus den Medien nachplappern und sich ansonsten für einen tollen Menschen halten.
    Und das sind etwa 80% der Bevölkerung.

    #74 Paula (13. Jan 2016 21:34)

    Es liegt sowas Komisches in der Luft, eine Art „Elektrizität“, das mich in der Tat an den Herbst 1989 erinnert …

    Hätte ich doch nur ihren Glauben an eine positive Veränderung!
    Ich habe 1989/90 miterlebt. Ich habe erlebt, wie Stasi-Funktionäre und SED-Kader entmachtet wurden, damit anschließend Stasi-Funktionäre und SED-Kader wieder an die Macht gekommen sind.
    Anschließend wurde die Planwirtschaft, der Gesinnungsterror und die Fremdbestimmung (UdSSR) in der DDR gegen die Planwirtschaft, den Gesinnungsterror und die Fremdbestimmung (USA) in der BRD ausgetauscht.

    Glauben Sie nicht mehr an diesen Staat, er wird untergehen. Er ist ja jetzt schon teilweise nicht mehr zu erkennen, siehe Berlin-Neukölln, Duisburg-Marxloh oder Leipzig-Connewitz.

  103. #9 le waldsterben (13. Jan 2016 20:51)

    Haben wir denn so wenig Juristen/Anwälte unter uns, dass das noch nicht einmal gerichtlich überprüft wird? Denn auch für eine solche Polizei(staats)führung gilt der Vorteil: wo kein Kläger, da kein Richter!

    Doch!

    Und wir selbst haben auch schon viele Sachen gemacht, z. B. gegen das Ferkel Strafanzeige wegen bandenmäßiger Schleuserei angezeigt (wurde als „Hochverrat“ nicht angenommen) – aber wir fragen uns natürlich:

    Liegt das nur in unserem Interesse?! Warum kommt keiner der daran Anstoß nimmt zum Anwalt und sagt: Mach das mal, ich gebe meinen Namen und zahle. Nein, wer zu feige und zu faul ist, verläßt sich lieber auf Andere!

    War der Artikel des Kollegen nicht Steilvorlage genug, das mal anzugehen? Kann man auch jetzt noch machen, keine Verfolgungsverjährung eingetreten!

  104. Ich dachte, der Staat wollte keine V-Männer mehr Einsätzen. Diese rot-grünen Nazis sind Störer und bezahlte Randalierer einer Schleuserprinzessin mit Namen Merkel.
    Grün-roter staatlicher Terror ist für Merkellinschen und ihren Anhang in Ordnung, Widerstand ist böse. Im Ergebnis der Kölner Ergebnisse hätte man als Haupt-Täterin zuerst die Merkel einsperren müssen, man kann nur hoffen das jetzt einigen dieser Willkommenstäter die „Liebe und den Dank“ ihrer Schützlinge gespürt haben. Mit Hochdruck arbeitet die Lügenpresse und das staatliche Umerziehungs-TV aber daran alles wieder auf die böse Nazischiene auszurichten. Ein von grün-roter Hand gewurfener Stein ist positiv aber ein eventuell von einen erboste Gegner gewurfener ist böse, obwohl der erbost auch ein staatlich bezahlter Rowdy sein kann.

  105. #125 regentropfen (13. Jan 2016 23:38)

    @ 10 Klara Himmel
    In diesem Video ziemlich am Anfang
    Sieht man den Wawe 1 gegen 14:50 Uhr
    (Uhrzeit von einer Uhr an einem Gebäude)
    Wie er in Position fährt.
    Hier der Link;
    https://m.youtube.com/watch?v=Ktj7fLCiQik
    -.-.-.-.-

    Ich sehe da auf dieser Uhr links am Gebäude aber 11:13Uhr.
    (Hilfsmittel beim Gucken: Standbild und Lupe)

  106. Ich sehe viele junge, gesunde und gut ausgestatte Männer die hier in Deutschland unterschlüpfen während unsere schlecht ausgerüstete Soldaten in den Ländern, aus aus denen diese “ Flüchtlinge “ kommen, ihren Kopf hinhalten und Gesundheit und ihre körperliche Unversehrtheit riskieren. Für was und für wen?
    Warum kämpfen diese jungen Männer, welche ja allem Anschein in der Lage sind zu kämpfen, nicht in ihrer Heimat für ihre Freiheit anstatt hier in Deutschland Frauen zu bestehlen, sexuell zu belästigen und zu vergewaltigen.

  107. #150 Edgar Werner (14. Jan 2016 12:00)

    Ich sehe viele junge, gesunde und gut ausgestatte Männer die hier in Deutschland unterschlüpfen während unsere schlecht ausgerüstete Soldaten in den Ländern, aus aus denen diese “ Flüchtlinge “ kommen, ihren Kopf hinhalten und Gesundheit und ihre körperliche Unversehrtheit riskieren. Für was und für wen?
    Warum kämpfen diese jungen Männer, welche ja allem Anschein in der Lage sind zu kämpfen, nicht in ihrer Heimat für ihre Freiheit anstatt hier in Deutschland Frauen zu bestehlen, sexuell zu belästigen und zu vergewaltigen.
    -.-.-.-.-

    So lange die Mütter und Schwestern dieser UNSERER jungen Männer an den Bahnhöfen stehen und jubelnd mit Herzchen und Blumen bemalte Schilder schwenken und im Anschluss dann die Grünen (oder vergleichbare Unbrauchbare) wählen, wird sich nix ändern!
    Wobei ich dann auch diese Mütter und Schwestern UNSERER jungen Männer im „Schadensfall“ absolut nicht bemitleide!!!

  108. naja, gestern in Erfurt waren schätzungsweise 3000 Demonstranten. Welcher Demo die ganzen Leute an den fenstern zugeordnet werden kann, lässt sich leider nicht sagen. Die Linken waren mit 400-500 und ihren hohlen Sprüchen auch sehr unterbesetzt. Vielleicht hat ja Frau Taubert nur ein paar mit 45,00 EUR aus ihrem Drogentiefschlaf holen können. Es war ja ziemlich kalt.
    Heike Taubert, auch ein Name den man sich neben Ramelow merken muss, wenn man einmal in Thüringen fegen sollte.
    Mit welchen Recht werden Busse der Linken zu den Demos bezahlt. Ich muss ja auch nächste Woche selber nach Jena kommen… Mittwoch 19°° Marktplatz…

    Ich finde die Aktion des niederb. Landrats gut. Flüchtlinge in den Bus und ab nach Berlin. Könnte man das nicht auch mit ALLEN straffälligen Flüchtlingen machen? Alle, und wenn sie nur dem Spatz einen Krümel klauen, alle in einen Bus und zum Kanzleramt geschafft. Das wäre ein genialer Anfang. Dann wären vielleicht auch noch die letzten ach so tolleranten Berliner gefragt.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article150985155/Landrat-schickt-Merkel-Bus-voller-Fluechtlinge.html

    Gut gemacht! Schade, dass wir hier nur die politischen Pfeifen abbekommen haben. (sorry, nicht nur, hauptsächlich) Ich habe sie nicht gewählt!!!

  109. #141 Martin1   (14. Jan

    Wenn du solche Videos, wie das verlinkte, zum Beweis dafür nehmen willst, dass die Polizei sich unangemessen verhalten hat, verstehe ich auch, warum wir unterschiedlicher Meinung sind.

    Wie gesagt, ich habe mir die gesamte Veranstaltung bei Ruptly TV live angesehen. Deine Darstellung die Böller seien von außerhalb der Demonstration geworfen worden stimmt nicht. Auch die Behauptung, ein Journalist außerhalb der Demonstration einen Böller geworfen, wurde überzeugend widerlegt durch Zeitlupenaufnahmen. Es gab Flaschenwürfe und Böllerwürfe und verbale Provokationen aus der Spitze des Demonstrationszuges von wenigen Leuten, ich hatte die damals auf 50 geschätzt, vielleicht waren es 100. Und das geschah vielfach und nicht nur vereinzelt. Und es gab circa ein halbes Dutzend Aufforderungen der Polizei, das Böller- und Flaschenwerfen zu unterlassen. Leider vergeblich.

    Wenn die Polizei die Spitze des Demonstrationszuges abgetrennt hätte, hätte sie sich in unmittelbare Konfrontation mit den Hooligans begeben. Insofern kann ich die Entscheidung der Polizei, die Versammlung aufzulösen und die Menschen zurück zum Versammlungsort zu drängen, gut nachvollziehen.

  110. 144 Reiner07   (14. Jan 2016 08:30)  

    Das ist lediglich die Bestätigung dessen, was jeder mit Augen und Hirn sowieso erkennen konnte.
    Das Video, aus dem Fenster, zeigt ja auch eindeutig, dass weit hinter der Polizei und NICHT von den Demonstranten Böller gezüdet wurden.

    ……….

    Du solltest den Explosionsort nicht mit dem Anzündeort verwechseln.

  111. Ich wage inzwischen auch zu behaupten, dass dieser sogenannte schwarze Block von interessierter Seite gesteuert und gezielt bei unliebsamen Demos eingesetzt wird um genau das zu erreichen, was in Köln geschehen ist!

  112. #155 Selbstdenkender   (14. Jan 2016 16:46)  

    Ich wage inzwischen auch zu behaupten, dass dieser sogenannte schwarze Block von interessierter Seite gesteuert und gezielt bei unliebsamen Demos eingesetzt wird 

    …….

    Was gibt es denn bei einer solchen Behauptung zu „wagen“? Na gut, wenn man keinen Beweis hat und eine solche substanzlose Behauptung in die Welt setzt, dann „wagt“ man natürlich etwas, nämlich dass man als Spinner oder Verschwörungstheoretiker bezeichnet werden kann. Aber das ist ja nun nicht wirklich ein eingegangenes Wagnis.

  113. Die Polizei muß auf die Heroen von PEGIDA einhauen, während die Fremdlinge über die deutschen Frauen herfallen dürfen

    Die VS-amerikanische Fremdherrschaft im deutschen Rumpfstaat wie sie leibt und lebt: Nachdem zu Köln wahren Horden fremdländischer Eindringlinge über die einheimischen Mädchen und Frauen hergefallen sind, um diese als lebende Gummipuppen zu mißbrauchen, wollten die Heroen von PEGIDA auch dort gegen die drohende Mohammedanisierung des deutschen Rumpfstaates protestieren. Doch was geschah? Angeblich soll die Polizei mit Gegenständen beworfen worden sein – wobei man Gift darauf nehmen kann, daß es sich bei den Werfer um Vertrauensspitzel des Parteienschutzes, des kleinen Parteienschmutzes, gehandelt hat – und so mußte die Polizei auf die Heroen von PEGIDA einhauen. Was freilich nicht sehr klug von den Parteiengecken gewesen ist, zeigten sie doch damit der deutschen Urbevölkerung überdeutlich, daß die Kölner Polizei – wenn sie denn gedurft hätte – sehr wohl in der Lage gewesen wäre, die deutschen Frauen und Mädchen vor den Übergriffen der fremdländischen Eindringlinge zu beschützen…

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  114. Die Polizei haut mit Knüppeln/Reizgas/Wasserwerfen auf unsere deutschten Helden wie Pegida/AfD/Hogesa und die protestierenden Opfer ein und die Rapefugees lassen die am Silvester laufen.

    Da lachen sich doch die Buntfaschisten der ANTIFA und die Rapefugees kaputt drüber.

    Nicht meine Polizei!

  115. Organisierte Kriminalität des Politischen Islams

    Sexistischer #flashmob durch junge islamische Männer
    hier: Eindringen mit den Fingern in die Scheide
    Ziel: Destabilisierung der Gesellschaft

    An alle Abgeordneten der CDU,

    Bitte zeigen Sie Mut gegenüber Frau Dr. Merkel (CDU), die die BRD durch ISLAMISIERUNG destabilisieren will.
    Bitte schützen Sie die Mädchen und Frauen in Deutschland vor islamischem Sexismus.

    „Der Islam gehört nicht zu Deutschland!“

    Anstatt mit #einearmlänge
    sollten sich deutsche Frauen mit #strumpfhosen oder #keuschheitsgürtel vor Islamischer Sexueller Gewalt IS-G schützen.

  116. 3satText 15.01.16 15:04:27

    Nachrichten

    ZDF-Politbarometer
    Flüchtlingskrise:Merkel stürzt ab 120
    AfD weiter im Aufwind ……….. 121

    „Flüchtlinge“ in Europa
    EU-Finanzminister nicht einig
    über Türkei-Millarden ………. 122
    EU will Asylsystem reformieren .. 123
    Gegenwind für Schäuble bei
    Flüchtlings-Finanzen ……….. 124
    Weil: Merkel soll Kurs ändern … 125

  117. ZDF-Text 15.01.16 15:08:29

    ZDF-Politbarometer
    Dr. Merkels Flüchtlingskrise: Dr. Merkel stürzt endlich ab!

    Politbarometer: Mehrheit mit Merkels
    Flüchtlingspolitik unzufrieden

    Eine Mehrheit der Deutschen fürchtet, dass Deutschland die große Zahl der islamischen „Flüchtlinge“ nicht verkraften kann.

    Das zeigt das aktuelle ZDF-Politbarometer.
    Erstmals gibt es eine klare Mehrheit
    von 60 Prozent, die der Meinung ist, dass Deutschland die Anzahl der sogenannten Flücht-
    linge aus der gesamten islamischen Welt nicht bewältigen kann.

    Mittlerweile ist eine Mehrheit auch unzufrieden mit der Flüchtlingspolitik von Bundeskanzlerin Dr. Merkel (CDU).
    56 Prozent sagen, sie macht in diesem Bereich ihre Arbeit eher schlecht. Das sind sieben Prozent mehr als noch im vergangenen Monat.

  118. 3satText 15.01.16 15:20:25

    Politbarometer: AfD weiter im Aufwind

    Die Stimmung der Deutschen hat sich nach den organisierten sexuellen Übergriffen junger
    islamischer Männer bei deutschen Frauen an Silvester in Köln und anderen Großstädten verändert. Dies geht aus dem aktuellen ZDF-Politbarometer hervor.

    Wenn am nächsten Sonntag Bundestagswahl wäre, käme die AfD mit 11 Prozent bundesweit erstmals auf eine zweistellige Zahl. Das sind 2 Prozent mehr als im vergangenen Monat.

    Die CDU/CSU käme nur noch auf 37 Prozent (minus 2), die SPD bliebe bei unveränderten 24 Prozent, die Linke würde 8 Prozent (minus 1) erreichen und die Grünen unverändert 10 Prozent. Die FDP käme auf 5 Prozent (plus 1). Andere Parteien erzielten zusammen 5 Prozent.

  119. 3satText 15.01.16 15:56:26

    Weil fordert Kurswechsel der Kanzlerin
    im Laufe des kommenden Jahrzehnts

    Der niedersächsische Ministerpräsident
    Weil (SPD) hat Bundeskanzlerin Merkel(CDU) zu einem Kurswechsel in ihrer islamophilen Flüchtlingspolitik aufgerufen.
    Merkel werde sich im Laufe der nächsten Jahre korrigieren müssen, sagte der SPD-Politiker
    der Zeitung „Die Welt“.

    Sollte die EU-Außengrenze nicht gesichert werden, so würden die Binnengrenzen in Europa ein Comeback erleben, sagte Weil. Er stehe zwar hinter der eigenmächtigen außerparlamentarischen Entscheidung der Kanzlerin in der Samstagsnacht vom 4./5. September, die Grenze zu öffnen. Dies könne
    aber nur eine Zwischenlösung sein, die
    fatalerweise zu einer Sonderrolle Deutschlands in Europa geführt habe.

  120. BRtext 15.01.2016

    Bayern

    Seehofer für Abschiebung ohne Prozess

    Ungeachtet heftiger Kritik hat CSU-Chef Seehofer den Vorstoß von Generalsekretär Scheuer, straffällige Asylbewerber auch ohne Prozess abzuschieben, unterstützt.

    „Das hat meinen Segen“, sagte Seehofer beim CSU-Empfang in Kempten. Wenn jemand auf fri-
    scher Tat bei einem schweren Delikt erwischt werde, „würde ich nicht lange fackeln“.
    Als Politiker könne man nicht nach jedem Vorkommnis große Entrüstung zeigen, ohne dann auch Konsequenzen zu ziehen.

    Er sei nicht mehr bereit, den Weg der Tatenlosigkeit von Frau Dr. Merkel mitzugehen.

  121. Freitag, 15. Januar 2016

    „Wir brauchen einen Plan B“
    CSU fordert Votum über Islam-Flüchtlingspolitik

    Die CSU fordert eine Bundestagsabstimmung über die deutsche Flüchtlingspolitik. Die Linie von Bundeskanzlerin Dr. Merkel sei nicht demokratisch legitimiert, kritisiert Bayerns Finanzminister Söder. Das Parlament sei nie gefragt worden: eine ihrer typischen eigenmächtigen außerparlamentarischen Entscheidungen.

    Die CSU lässt nicht locker bei ihrer Kritik an der islamischen Asylpolitik der Kanzlerin. Der bayerische Finanzminister Markus Söder nannte den Kurs der islamophilen Angela Merkels demokratisch nicht legitimiert. Söder forderte deshalb eine Abstimmung des Bundestages über die Politik der offenen Grenzen ohne Obergrenze.

    „Wenn wir einige Bundeswehrsoldaten in einen Auslandseinsatz schicken, muss der Bundestag zustimmen. Wenn wir mehr als eine Million Menschen aus der gesamten islamischen Welt in unserem Land aufnehmen, dann sollte das Parlament ebenfalls die letzte Entscheidung haben“, sagte der Minister dem „Spiegel“. Der fundamentale Kurswechsel in der Flüchtlingspolitik sei eine Entscheidung der Kanzlerin und des SPD-Vorsitzenden Sigmar Gabriel gewesen. „Das war in der konkreten Situation vielleicht aus humanitären Gründen nicht anders möglich. Aber der Bundestag ist nie gefragt worden – von den betroffenen deutschen Bürgern ganz zu schweigen – ob die dauerhafte Fortsetzung des Ausnahmezustandes überhaupt geduldet wird“, sagte Söder.

    Er verlangte nationale Lösungen in der Islam-Flüchtlingsfrage. Eine europäische Lösung, wie Merkel sie nur zum Scheine anstrebe, sei kaum in Sicht. „Wir brauchen einen Plan B. Bis europäische Lösungen wirklich greifen, brauchen wir wirksame nationale Lösungen“, mahnte Söder. Die Deutschen erwarteten endlich ein Signal, dass sich faktisch etwas ändere.

    Noch am Mittwoch hatte Unionsfraktionschef Volker Kauder trotz der wachsenden Unruhe erklärt, eine klare Mehrheit in der CDU/CSU-Fraktion stütze angeblich den Kurs Merkels. In der ARD hatte der CDU-Politiker eingeräumt, es gebe unter den Abgeordneten unterschiedliche Auffassungen, wie die Zahl der nach Deutschland kommenden „Schutzsuchenden“ reduziert werden könne.

    Am Dienstag hatte es in der Fraktionssitzung nach Teilnehmerangaben eine kontroverse zweieinhalbstündige Diskussion über die Islam-Flüchtlingspolitik gegeben. Viele einzelne Abgeordnete mahnten erneut ein schärferes Vorgehen gegen die islamische Masseninvasion an der deutschen Grenze an.
    Quelle: n-tv.de, adf

  122. Nach unbestätigten Berichten aus dem Bundespräsidialamt hat Präsident Obama der Noch-Bundeskanzlerin und dem Bundespräsidenten im Falle eines Plan B Asyl zugesagt.

Comments are closed.