In Mecklenburg-Vorpommerns Schulen sollen künftig das traditionelle Familienbild und die heterosexuelle Orientierung nicht mehr als Normalfall zu erkennen sein, sondern lediglich als eine mögliche Variante neben allen nicht-heterosexuellen Lebens- und Liebesweisen. Auch in den Lehrerkollegien soll dies fortan Konsens sein, fordert der neue „Landesaktionsplan für die Gleichstellung und Akzeptanz sexueller und geschlechtlicher Vielfalt“, den der Schweriner Landtag Ende November beschlossen hat.

Wie auch in Berlin, Baden-Württemberg oder Niedersachsen reicht es dem Lesben- und Schwulenverband in Deutschland (LSVD) nicht mehr, Toleranz und Gleichberechtigung zu fordern. Stattdessen fordern die Sozialministerien, in denen der LSVD Einfluß hat und die Aktionspläne in die Feder diktiert, ein „Klima der Akzeptanz“. Von der Kita bis zur Oberstufe sollen sämtliche sexuelle Orientierungen nicht nur toleriert, sondern vollständig akzeptiert, also gutgeheißen und in das eigene Werteempfinden integriert werden. Sexuelle Vielfalt soll in jedes Schulbuch, in die Köpfe und Herzen der Kinder.

Homophobie und Diskriminierung

Die Begründung ist stets dieselbe. Schon Kindergartenkinder würden durch die heteronormative Erziehung ihrer Eltern einseitige Rollenbilder verinnerlichen. Zum einen würde dies ihre sexuelle Entfaltung behindern, denn ohne den Heterozwang im Elternhaus wären sie vielleicht doch lieber schwul oder lesbisch geworden. Und zum anderen würden Kinder aus Hetero-Familien homosexuelle Mitschüler oder Kinder aus Regenbogenfamilien allein schon durch ihre anerzogene Vorstellung von Normalität diskriminieren.

(Der komplette Artikel von Martin Voigt kann in der JUNGEN FREIHEIT nachgelesen werden)

image_pdfimage_print

 

61 KOMMENTARE

  1. Die Parteiengecken lassen noch nicht einmal die Kinder in Frieden!

    Es überrascht zwar nicht wirklich, daß die Parteiengecken die Jugend durch Unzucht und sexuelle Abartigkeit an den Schulen verderben wollen, haben diese doch ihre scheinbare Macht den westlichen Landfeinden zu verdanken. Doch soll man nicht ständig über das Laster schimpfen, sondern viel mehr die Tugend loben. Friedrich der Große hat daher die Aufgabe der Schule dargelegt: „Keine Sorge ist des Gesetzgebers würdiger als die um die Erziehung der Jugend. In zartem Alter sind die jungen Pflanzen noch empfänglich für Eindrücke aller Art. Flößt man ihnen Liebe zur Tugend und zum Vaterland ein, so werden sie gute Bürger. Und die guten Bürger sind das beste Bollwerk der Staaten. Verdienen die Fürsten dafür unser Lob, daß sie ihre Völker mit Gerechtigkeit regieren, so gewinnen sie sich unsere Liebe, indem sie ihre Fürsorge auf die Nachkommenschaft ausdehnen.“ Regierungen selbstständiger Staaten brauchen eben auch tüchtige Bürger, während die Handpuppen des Auslandes das Volk verderben müssen.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  2. Abdriften in den moralisch/sittlichen Untergang,
    das linksliberale/68er Gemenge der Hassgegner gegen ein Deutschland mit Zukunft hat leider Anhaenger in der Generation, die ohnehin D auf dem Hund gebracht hat.

    Da hilft nur Widerstand der schweigenden Mehrheit, kompromissloses Einfordern der bewaehrten, konservativen Ansichten, wie eine Gesellschaft und ein Staat funktioniert,

    statt bestelltes Chaos.

  3. Dieser ganze Quatsch wird bald im allgemeinen Chaos und Bürgerkrieg untergehen.
    Dann hat das Schlimme, das auf uns zukommt, wenigstens noch etwas Gutes.

  4. Solche gestörten Ideen sind ein weiterer Indikator, dass die Blockparteien nur mit Wahlf….., äh, Pardon, die geringe Wahlbeteiligung an die Regierung kommen.
    Niemand mit einem Rest an nüchternem Menschenverstand, der eventuell selbst Kinder hat, wählt Parteien, die verkappte Pädophilie mittels verklausulierte Bildungsprogramme legalisieren wollen.

  5. #3 Hoffnungsschimmer (01. Jan 2016 16:23)
    Dieser ganze Quatsch wird bald im allgemeinen Chaos und Bürgerkrieg untergehen.
    Dann hat das Schlimme, das auf uns zukommt, wenigstens noch etwas Gutes.

    Die Kinderficker gehören dann aber mir 😀

  6. Frohes Neues erstmal!

    Zum „Thema“: Wenn wir sonst keine Probleme haben (hätten)…

  7. das land mit nahöstlichen/afrikanischen steinzeitkulturen fluten, entwaffnung der bürger, soldaten in einen sinnlosen einsatz in islamisches gebiet entsenden, genderisierung der (deutschen) bevölkerung, ein lachhaftes „rechtssystem“, abbau der polizei und bundeswehr, etc, etc, etc….
    wenn es einen plan geben sollte eine möglichst grausame, brutale, vernichtende zukunft für deutschland zu schaffen, hier ist er. perfekter geht es nicht.

  8. Denen haben sie ins Gehirn gekackt!

    Der Tag wird kommen, da man diese Besserwisser zur Verantwortung ziehen wird. Das Gleiche gilt für die BRD-Hasser!!

    Alles nur eine Frage der Zeit……………..

  9. Kann eine Gesellschaft, die solche Absurditäten hervorbringt, noch als (Vorsicht Rächtz!) normal oder (noch viel Rächtzer !) gesund angesehen werden ? Ich habe da so meine Zweifel…

  10. Der „Heterozwang“wird also durch einen Zwang zur Akzeptanz von sexueller Vielfalt und jeglicher sexueller Orientierung ersetzt.

    Wir brauchen unbedingt noch mehr entwurzelte, psychisch gestörte Kinder, die nicht mehr wissen was hinten und vorne ist.

    Warum lassen Eltern sich diese Bevormundung bieten?

  11. Als heterosexueller (wovon mich keine noch so dreiste Indoktrinierung umpolen könnte), noch dazu weißer Mann, fühle ich mich schon lange von „Feministinnen“, Kampflesben, Schwulenverbänden und rassistischen Weißenhassern diskriminiert.

  12. Das Problem sind nicht diese Hirn-Fürze von irgendwelchen Versagern, Klemmis und Spinnern, sondern die Tatsache, dass offenbar große Teile des Volkes diesen Quatsch einfach so hinnehmen oder auch noch gut finden.

  13. Keine Sorge: Wer wird wohl stärker sein, die Natur oder die kranken Umerziehungsideologien der Gesellschaftsingenieure ?

    Gegen das, was in der EUdSSR (und besonders in Buntland abläuft) war das kommunistische Experiment eher noch bescheiden…

  14. Mir fehlen langsam echt die Worte.
    Wir werden von Psychopathen „regiert“ bzw. verwaltet.

    Ich wünsche allen noch ein gesundes und friedvolles neues Jahr.

  15. Große Kulturen gehen immer an der Dekadenz zugrunde…….trotzdem den Kindern zuliebe, Widerstand an allen Fronten…..

  16. Einblicke in die aktuelle Lebensrealitäten von Flüchtlingen am Beispiel Augsburg.

    Mehrere syrische Flüchtlingsfamilien wollen aus der Gemeinschaftsunterkunft Ottostraße ausziehen. Seit Wochen sorgen einige Familienväter für Ärger:

    Verbalattacken gegen Sozialarbeiter
    Gebrüll
    Sachbeschädigung.

    Die Familien haben bis zu acht Kinder, die Erwachsenen sprechen kein Deutsch oder Englisch. Das Verhalten ist ziemlich rabiat. Die Syrer sind Kontingentflüchtlinge. Diese sind gegenüber Asylbewerbern privilegiert: Sie müssen kein Verfahren durchlaufen, bekommen höhere Sozialleistungen, dürfen sofort arbeiten und müssen nicht in Sammelunterkünften leben: http://www.augsburger-allgemeine.de/augsburg/Fluechtlingsprotest-Selbst-den-Betreuern-reicht-es-id28161292.html

    Syrische illegale Eindringlinge werden als Kontingentflüchtlinge privilegiert, nicht nur gegen über anderen Flüchtlingen sondern auch gegenüber Inländern. Das ist zudem rassistisch.

    Diese Leute flippen aus weil sie nicht geich eine eigene Wohnung erhalten. Irre.

    An diesem Beispiel zeigt sich die Absurdität einer verfehlten und verantwortungslosen Flüchtlingspolitik der Regierung. Diese Leute werden niemals arbeiten, sich niemals integrieren und nicht nach Syrien zurückkehren. Wir werden für diese primitiven und nutzlosen Schmarotzer zahlen müssen.

    Jetzt stellt euch die Situationen bundesweit vor bei dem bevorstehenden Familiennachzug. Offiziell sind für 2015 1.1 Millionen Flüchtlinge erfasst. In Griechenland treffen noch immer täglich 4000 Illegale Eindringlinge aus der Türkei ein: http://www.focus.de/politik/ausland/angeblich-4000-ankuenften-pro-tag-vizeminister-prangert-an-tuerkei-bombardiert-griechenland-mit-fluechtlingen_id_5183775.html

    Wir schaffen das? Ich erwarte schwere soziale Verwerfungen und Unruhen in Europa, dank unserer durchgeknallten Kanzlerin. Diese Frau ist eine Gefahr für den Weltfrieden.

  17. Gleichgeschlechtlichkeit ist unter einem bestimmten Aspekt minderwertig: Die Herrschaften vom anderen Ufer können nicht auf normalem Wege für Nachwuchs sorgen.
    Unter anderen Aspekten gibt es auch andere Minderwertigkeiten, z.B. ausgesprochen niedriger IQ, körperliche Schwäche, häßliches Äußeres.

    Jemand kann auf einem Gebiet minderwertig, auf einem anderen Gebiet aber zugleich von hohem Wert sein.

    Wer ernsthaft glaubt, als Angehöriger einer von den BUNT-Faschisten gesellschaftlich anerkannten Opfahgruppe (Möntschen mit Migräne- oder Menstruationshintergrund, Möntschen mit Tuntenhintergrund z.B.) von dieser teuflischen Gleichschaltungspolitik profitieren zu können, ist allemal minderwertig.

    Auch wenn es nicht jeder offen ausspricht: JEDES Opfah verachtet man im Grunde seines Herzens.

  18. Wer entscheidet eigentlich immer so einen Schei**? Die Homosexuellen, die ich kenne, ist so ein Gewese um ihre Ausrichtung einfach nur peinlich. Die wollen einfach nur nette Leute sein (und sind es auch), die ihrer regelmässigen Arbeit nachgehen, ordentlich Steuern zahlen und seit Jahren mit ihren Partnern zusammen sind.

  19. #18 FanvonMichaelS. (01. Jan 2016 16:46)

    Mir fehlen langsam echt die Worte.
    Wir werden von Psychopathen „regiert“ bzw. verwaltet.

    In Anlehnung an das Thema vergangener Nacht zur DDR:

    wie auch immer diese war:

    sexuell Perverse und Kinderbeglücker fand man im damaligen Bildungssystem nicht.
    Diejenigen Abartigen, die an Kinder ranwollten, waren anderweitig in dauerhafter staatlicher Vollversorgung.

  20. Bin dafür dass wir die Mauer wieder errichten und dann auf der einen Seite alle normal denkenden Deutsche Menschen sich niederlassen und auf der anderen Seite alle spinnerten Linken/ Grünen/Pädophilen/Schwulen/ Genderverrückte/ Anarchos/ Punker usw einquartieren. Dort können dann diese ganzen
    Klugscheißer ihre wahnsinnigen Ideen umsetzen und dabei draufgehen. Wir brauchen sie nicht!!

  21. Ich wünsche mir jetzt einfach den Islam herbei, denn der räumt mit diesem Scheixxdreck auf. Anders geht das nicht.

  22. Bei solchen Diskussionen immer wieder laut „Arschficken“ einwerfen. Sobald einer HomoXXX ..sagt, sofort“ Huch, Darling meinst du Arschficken?“ Wie fühlt sich das an..sag mal?
    Du weißt schon im ISLAM ist nur der Gefickte schwul, der Stecher ganz normaler Muslem. Der darf dann den Arschgefickten ganz normal vom Dach stoßen. Pass auf das Du immer hinten stehst…du kleiner Schlingel… Da kommt Stimmung auf.

  23. Interessant wird dieses Thema in Schulen mit einen hohen Islamischen Ausländer Anteil. Findet der Sexualunterricht in den Schulen auch in Beisein von Islamisch geprägten Mädchen stattfindet oder sind diese davon befreit? Ich würde gerne einmal dabeisein wenn ein Lehrer den Islamischen Schülern erklärt das Schwul sein etwas ganz normales ist und dann deren Reaktion sehen. Wer selber kein Rückgrat hat gegenüber seiner eigenen Kultur der kann auch kein Respekt von einer anderen Kultur erwarten. Wieder einmal zeigt es sich wie Tief wir schon gerutscht sind.

  24. Man sollte
    nicht ‚Meck-Pomm‘
    sagen, denn das hört sich
    doch sehr deppert wenn nicht gar
    herabwürdigend an, ganz so als
    wären die Meckpommer die
    neuen Ostfriesen. Wir
    sollten eher froh
    sein, daß M-V
    noch nicht
    so bunt
    ist.

  25. Homophobie und Diskriminierung sind die Rechtfertigungskonstrukte der Genderdiktatoren. Sie sprechen von Gleichstellung. Ich erkenne jedeoch eine Privilegierung sexueller Minderheiten, das hat nun nichts mit Gleichstellung zu tun sondern könnte veranlassen eine Heterophobie und Diskrimnierung der heterosexuellen Mehrheitsgesellschaft zu unterstellen. Diese Minderheit der Gender-Architekten versucht allen ernstes der Merheitsgesellschaft eine sexuelle Orientierung und Sichtweise aufzuzwingen die diese gar nicht möchte. Und dies ist kein Zwang?

    Also, ich werde diesem sicherlich nicht folgen, wie auch viele andere Bürger. Die Existenz von Mann und Frau ist das Ergebnis eines natürlichen evolutionären Prozesses die diese Spezialbürger als soziales Konstrukt umerklären möchten. Heterosexualität ist offensichtlich die Normalität.

    Die Gender-Architekten sollten die Möglichkeit nicht ausschließen dass eine veränderte, anormale Übertragung sexuell antagonistischer Epi-Merkmale zwischen Generationen zu Homosexualiät führt. Dass soll keine Beleidigung sein sondern eine Tatsache die in Betracht gezogen werden muß, auch wenn diese unerwünscht ist.

  26. Zitat aus dem Beitrag:

    „Landesaktionsplan für die Gleichstellung und Akzeptanz sexueller und geschlechtlicher Vielfalt“

    Das Perfide an solchen ‚Plänen‘ ist, dass sie zunächst den Kindern die kranke Parallelwelt der rotgrünen Gesellschaftsdesigner einpflanzen und dann als nächsten Schritt die normale heterosexuelle Beziehung als überkommen, nicht mehr zeitgemäß, überholt und spießig brandmarken.
    Es wird höchste Zeit, dass wir Volksabstimmungen auf ALLEN Ebenen und für ALLE Themen einführen.
    Und wenn der Bundesgauckler meint, das Thema Volksabstimmung sei zu komplex, dann meint er bestimmt sich und seine beschränkte Sicht auf die reale Welt. Er soll damit aber den aufgeklärten Bürger in Ruhe lassen, der noch geerdet ist und nicht wie er abgehoben in einem Elfenbeinturm lebt.

  27. Es liegt ganz allein in den Händen der Eltern, genau hier einzuschreiten, sich bei den Lehrern zu beschweren und ihre Kinder richtig zu erziehen. Ich würde in jedem Fall meinem Kind das Richtige beibringen und ihm/ihr sagen, sie solle dem Lehrer nicht alles glauben und am besten alles im Internet hinterfragen !
    Dir linken Politiker wollen sich mit diesem Lehrplan nur ihre eigenen Sexsklaven heranziehen, damit sie selbst ihren pädophilen Neigungen nachgehen können und natürlich, um es den Moslems, wenn sie an der Macht sind, hier schonmal den Weg in die Heirat mit mehreren Kindern zu ebnen !

  28. Ob unsere Kinder frühsexualiert werden, kann ohne Beseitigung der lebensgefährlichen Ansteckungsherde aus Flüchtlingslagern in unsere Grundschulen dahingestellt bleiben. Polizisten tragen Mundschutz und Einweghandschule in Flüchtlingslagern. Die Kinder aus den Flüchtlingslagern gehen in die gleiche Klasse wie unsere und bringen alle Krankheiten der Welt mit. Keine Krankheit ist illegal?

  29. OT

    Erdogan jetzt ganz Erdolf

    Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat das Regierungssystem Hitler-Deutschlands als ein Beispiel für ein funktionierendes Präsidialsystem genannt. Auf die Frage von Journalisten, ob ein präsidentielles System in der Türkei möglich sei und gleichzeitig die zentralistische Struktur des Staates gewahrt werden könne, antwortete Erdogan türkischen Medien zufolge: „Es gibt bereits Beispiele auf der Welt. Man sieht es etwa, wenn man nach Hitler-Deutschland schaut.“

    Quelle: MMNews

  30. #16 Flammpanzer

    Das Problem sind nicht diese Hirn-Fürze von irgendwelchen Versagern, Klemmis und Spinnern, sondern die Tatsache, dass offenbar große Teile des Volkes diesen Quatsch einfach so hinnehmen oder auch noch gut finden.

    Genau so ist es. Und rotgrünen Vollversager machen fast ungehindert immer weiter: Umbenennung von Straßen und Plätzen, Durchforstung von Büchern und Texten, Besetzung von Ämtern und Funktionen… Man erinnere sich nur an Junckers Worte vor mehr als zwanzig Jahren, die dieses Vorgehen mit entlarvender Offenheit beschreiben!

  31. Für den wöchentlichen Homotranspädtiersexartikel schlage ich die Rubrik „Abartige Lebensformen“ vor.

    Von der Kita bis zur Oberstufe sollen sämtliche sexuelle Orientierungen nicht nur toleriert, sondern vollständig akzeptiert, also gutgeheißen und in das eigene Werteempfinden integriert werden.

    Stell‘ ich mir aber schon in der Kita lustig vor, wenn die grünen Kinderdamen und -herren den kleinen Türkenjungs und Kopftuchtuchmädchen versuchen, „sämtliche sexuellen Orientierungen (…) in das eigene Werteempfinden [zu] integrieren“.

    Auch spielt‘ ich gern‘ mal Mäuschen, wenn dann die Turkväter auf dem Schulparkplatz aufkreuzen und handfest ihre Sicht der Dinge darlegen.

    Ja, das sind die letzten Züge Spätroms, geht wohl noch ein paar Monate lang gut in Beamtenhippievierteln. Lasst ihnen den Spass. Ma moht och jönne könne, sagt der kölsche Jung. Wer persönliche Bereicherung mit allen Mitteln erzwingen will, soll Bereicherung erleben dürfen.

    Die pragmatischen Engländer lösen ihre Schulprobleme anders:

    http://www.dailymail.co.uk/news/article-3380824/The-state-schools-wealthy-Parents-forced-pay-tens-thousands-homes-children-best-education.html

    Und wie ist denn eigentlich so der Türkenanteil in der deutschen Oberstufe? Ich stelle mir das gerade mal so bildlich vor:

    Kalk (Gesamtschule):

    Wie jetzt, Pansex, Fisten? Am bäste, we kumme alle ma bei dich zuhuus vobei un probieren dat emal jemeinsam aus, also Gruppenfisten jetzt, nä, aber net middem Ahm, dat is net halal, sondere middem Stuhlbein, also wir alle bei dir, nä, vielleicht maht es ja tatsächlich Spass, dann kumme me öfter!

  32. #30 Sauer

    Es liegt ganz allein in den Händen der Eltern, genau hier einzuschreiten, sich bei den Lehrern zu beschweren und ihre Kinder richtig zu erziehen.

    Wir hatten das Problem in den 80er Jahren, als unsere Tochter im Gymnasium war und der Lehrer (örtlicher GEW-Vertreter) in Sozialkunde sechs Wochen lang Nationalsozialismus durchkaute mit Diskussions- und Argumentationshilfen, natürlich alles schön links gefärbt. Von Linksextremismus im ganzen Schuljahr kein Wort! Hinzu kam eine Anbiederung des Lehrers an die Schüler durch die gegenseitige, kumpelhafte Du-Anrede und gemeinsame Kneipenbesuche bei Klassenfahrten.
    Unsere Intervention beim Schulleiter fruchtete nicht, da er hilflos meinte, die Ausgestaltung des politischen Unterrichts sei dem jeweiligen Lehrer überlassen, um eine Einflussnahme ‚von oben‘ zu verhindern.

  33. Als jemand mit ostdeutschen Wurzeln (Hinterpommern) bitte ich PI-News, eine mitteldeutsche Landschaft wie Mecklenburg-Vorpommern nicht mit so einer gruseligen Bezeichnung wie „MeckPomm“ zu verhunzen.

  34. Die Idioten erreichen jetzt genau das Gegenteil von dem was sie wollen.
    Schwulenhass war bei uns längst überwunden aber jetzt kommt er wegen dieser grünen Genderpfeiffen wieder.

    Euch allen wünsche ich auch an dieser Stelle noch mals für 2016 einen guten Putsch

    und nicht vergessen:

    Merkel muss weg!

  35. #32 Leif Eriksson

    „Homophobie und Diskriminierung sind die Rechtfertigungskonstrukte der Genderdiktatoren“

    Phobien (Islamophobie, Platzangst, Homophobie, Sozialphobie, Transphobie usw.) sind schwere seelische Erkrankungen.

    Homophobie bietet allerdings auch Vorteile: Läßt sich leicht vortäuschen. Habe mich im letzten Jahr zwei Male von meinem Hausarzt wegen Homophobie krankschreiben lassen für mehrere Wochen. Gegen zusätzlichen bezahlten Urlaub läßt sich nichts sagen.

  36. Diese kranke und Jugendzerstörerische Bewegung muss gestoppt werden, ich bekomms Kotzen, nehmt eure Kinder von diesen Schulen, sie werden sonst zerstört!

  37. Die bewährte und naturgegebene Unterteilung der Geschlechter in „ER“ und „SIE“ wird dadurch aufgeweicht und aufgehoben. Neu erschafft man nun zusätzlich ein „ES“, indem man schon die Kleinkinder darauf einschwört, Toleranz und sexuelle Vielfalt verordnet, jeden Dreck als „normal“ hinstellt und sicher dadurch auch viele Kinder verstört und orientierungslos macht.

    Von der Kita bis zur Oberstufe sollen sämtliche sexuelle Orientierungen nicht nur toleriert, sondern vollständig akzeptiert, also gutgeheißen und in das eigene Werteempfinden integriert werden.
    Beispiel für gutzuheißende sexuelle Orientierung – mach es wie der PAN und sei im oberen Körperteil ein Mensch und werde im unteren Körperteil eine Ziege:
    http://www.infiniteunknown.net/wp-content/uploads/2015/06/pan-sex-with-goat.jpg
    Gibt es hierzu schon eine Äußerung, bzw. einen entsetzten Aufschrei der Kirchen?

  38. Was bieten uns die „Eliten“ als Zukunft an?

    Ein bunter 3. Welt Slum, wo die Perversionen die Norm sind.
    Anders gesagt: den behaarten Arsch auf dem Müllhaufen ficken.

    Tja, für gesunde Menschen nicht besonderes verlockend.

  39. Wenn die Eindringlingsinvasion ein gutes hat dann der unwiderrufliche entgültige Beweiss das dieser ganze Homo/Gender/Hirnf… Wahn nichts anderes als eine Zivilisationkrankheit ist.
    Zumindest ist mir nichts von Gendertoiletten oder Schwulenbereiche in den Invasionsunterkünften bekannt. Da müssen glaube ich die Okkupationshelfer noch mal ran um neue schwachsinnige Forderungen zu formulieren die dann auf Pappe gekrickelt in die Tagesschau gehalten werden können.

  40. Nur keine Hemmungen!

    #6 Freya- (01. Jan 2016 17:12)

    Bordell in Köln: Araber beißt Prostituierter Brust-Implantat raus

    http://m.bild.de/regional/koeln/prostituierte/freier-beisst-implantat-raus-43979010.bildMobile.html

    Man will doch selbst mal nachsehen, was drinne ist! Wir sind doch alle nur ganz grosse, süsse kleine Jungs, und wollen spieeeeeee-len!

    Und sowieso gilt auch hier wieder:

    ( http://www.welt.de/wirtschaft/article150432545/Die-Fluechtlingswelle-kommt-genau-zur-rechten-Zeit.html )

    Deutsche Wirtschaft – 29.12.15 – Die Flüchtlingswelle kommt genau zur rechten Zeit – Das neue Jahr wird ökonomisch ein gutes für Deutschland. Warum? Wegen der Flüchtlinge. Diese kurbeln die Binnenwirtschaft an – und das ist in einer Zeit des schwächelnden Exports doppelt wichtig. – 702 [Man beachte den Reibach, den die Welt damit adtechnisch gemacht hat!] – Von Thomas Straubhaar Kolumnist

    Also: Wirtschaft noch mehr ankurbeln, andere Brust auch noch probieren! (Ich lieg‘ unterm Tisch, näh, der Straubhaar aber auch!)

  41. Konzentriert Euch bitte auf das Wesentliche (Kampf gegen eurabisches Kaliphat) und ueberlasst die Biologie uns Fachleuten.
    Schreckt nicht Leute ab durch Bloedsinn, danke.
    Gutes Neues Jahr!

  42. Ich habe auch einen netten kleinen Text zum Genderwahnsinn gefunden, der lautet: Wollt Ihr die totale Verwirrung?

    Der Wunsch der Machteliten, die totale Kontrolle über alle Lebensbereiche – auch über die allerprivatesten – zu erlangen („Alle Lebensbereich mit Demokratie durchfluten“, „Mehr Demokratie wagen“), ist nicht neu. Allenfalls die zur Erreichung des Ziels eingesetzten Mittel haben sich geändert. Sie sind vielfältiger und zum Teil um einiges subtiler geworden.

    Eines hat sich indes nie geändert: Schon immer war die aus Mann, Frau und Kindern bestehende Familie, das Ziel hasserfüllter Attacken aus der Ecke linker Gesellschaftsklempner. Denn nichts kann der auf Gleichmacherei und Atomisierung der Gesellschaft zielende Klassenkämpfer weniger gebrauchen als staatsfreie Zonen, in denen seine Kommissare nichts zu melden haben.

    Die Familie ist eine solche Zone. Sie ist ein schon von Marx & Co. als Feindbild erkanntes Widerstandsnest, das es um jeden Preis zu zerstören gilt. Der Kampf gegen „tradierte, heteronormative Rollenbilder“ wird daher zum Aufhänger für die mittels „Gender Mainstreamings“ ins Werk zu setzende Auflösung der Geschlechter.

    http://www.andreas-unterberger.at/2015/12/wollt-ihr-die-totale-verwirrungij/

    Ach ja, und das österreichische Neujahrsbaby ist ein kleines Kopftuch! Fröhliche Bereicherung! Kotz und würg!

    http://kurier.at/chronik/wien/neujahrsbaby-nisanur-kam-punkt-mitternacht-zur-welt/172.633.882

  43. @ 42 Friesengeist:
    Bei Wahlen nutze ich stets ein Wahlbüro in einer Grundschule. Hier hängen an einem Brett Fotos sämtlicher z. Zt. hier lehrenden (oder besser „leerenden“?) Pädagogen.
    Am äußeren Erscheinungsbild, bzw. an der Kleidungsart und -verarbeitung, der Haarpracht (mit Frisur hat das teils schon nichts mehr zu tun), Blechteile am Kopf eingesteckt bzw. -pierct, ungepflegte Haut und vernachlässigter Gesamtzustand *** kann man schon erkennen, dass man sein Kind zu den Linken und pseudointellektuellen Scheinpädagogen schickt. Diese weichen dann durch geschickte Manipulation alle Werte der heutigen Gesellschaft auf und stellen selbst alle bewährten Grundsätze in Frage oder gar Abrede.
    Grundschulkinder bekommen schon hier linke und vermeintlich liberale Desorientierung mit auf den Lebensweg.
    Bei rund 30 abbgebildeten Lehr-(Leer-)kräften entsprachen über 20 der o. a. Optik Modell „Nachgeburten der 68er-Bewegung“. Die übrigen waren reifere konservativ wirkende Lehrkräfte,
    MANIPULATION kann dann so aussehen:
    Am frühen Abend kamen 2 Schulklassen (2te oder 3tes Schuljahr) vom Tagesausflug zurück.
    Auf dem Schulhof ruft die Lehrerin (von oben bis unten im selbst gehäkeltem Schlabberlook mit Batik-Halswickel und strähnigem Schmalzhaar) … KINDER, UND WAS HABT IHR HEUTE GELERNT? ALLE ZUSAMMEN IM CHOR JETZT:
    —> „Wir wollen keine Rechten, Rechte sind Nazis und Nazis sind schlecht …“
    So sieht das aus.
    ***
    Und zu solchen abgegessenen Heckenpennerpädagogen entsendet man seine Kinder.

  44. Offensichtlich hat nun auch die meckl.-vorpommersche Landesregierung aus SPD und CDU, die kranken Gender-Perversionen der „Grünen“ und vor allem auch der von solchen Vorstellungen dominierten „EU“ übernommen, und dies unter Vorstellungen, die selbst unter der SED-Diktatur nicht möglich gewesen wären. Daß die mitregierende CDU solche Dinge dort klaglos zu schlucken scheint, zeugt auch hier von ihrer politischen Gleichschaltung, neben dem politischem, kulturellen und sittlichem Verfall, den sie sehr wahrscheinlich auch hier aus opportunistischen Gründen eingegangen ist.

    Diese Vorstellungen sollen bereits den Kleinsten eingeimpft werden, die dies gerne auch umgehend an sich und anderen Kindern „spielerisch praktizieren“ sollen. Bereits dies ist ein Skandal, ja eigentlich ein Verbrechen erster Güte und ein Angriff auf Kinderseelen, ergo eine Form sexuellen Mißbrauches, der im Leben dieser Kinder entsprechende Folgen an Verletzungen und Bindungsunfähigkeit hinterlassen wird.

    Bei all dem wird nicht etwa Toleranz gefordert, sondern Akzeptanz, das heißt, man habe für gut und richtig zu befinden, was weder gut noch richtig ist. Und wie üblich wird dies mit den allezeit griffbereiten Kampfbegriffen, wie der einer vorgeblichen „Homophobie“, belegt und in Folge dem gegenüber, der widerspricht, mit dem berüchtigten, weil mißbräuchlich erweiterten Volksverhetzungsparagraphen (§130 StGB) sanktioniert. Das eine hat mit dem anderen jedoch nichts zu tun; was volljährige Leute unter sich treiben mögen, mag man für richtig halten oder auch nicht, aber es ist deren Privatsache und hat von daher für die Öffentlichkeit, die Arbeitswelt etc. keine Bedeutung zu haben.

    Bei allem diesem wird zudem geflissentlich die Tatsache „übersehen“, nicht nur, daß solche Dinge die Axt an die Wurzeln der Gesellschaft in Form ihrer kleinsten Zelle, der Familie, legen, sondern auch, daß es sich dabei um ein Diktat handelt, das dem Bürger vorschreiben soll, solche Dinge für „gut“ zu halten. Wer Bürgern, ganz gleich, auf welchem Gebiet, eine Meinung vorschreibt, die er – bei Strafandrohung – haben müsse, der bewegt sich nicht mehr auf dem Boden einer freiheitlich-demokratischen Grundordnung, sondern der installiert eine Diktatur.

    Leider scheinen große Teile der Bevölkerung auch hier nicht zu ahnen, was dabei auf ihre Kinder und damit die Existenz zukünftiger Generationen zukommen soll, so daß ein wirkungsvoller Widerstand, der – bei Massenprotesten und entsprechenden flächendeckenden Schulboykotten – auch in der Lage wäre, Repressalien zu unterlaufen und aufzuheben, kaum machbar sein wird.

    Eine wehrhafte Demokratie wird solche Dinge und Vorschriften umgehend zu unterbinden und gerichtlich zu verfolgen haben.

  45. Mecklenburg ist auch nicht mehr, was es mal war.

    „Wenn die Welt untergeht, so ziehe ich nach Mecklenburg, denn dort geschieht alles 50 Jahre später.“

    Soll Bismarck gesagt haben, das Zitat ist aber unbelegt.

  46. Gehen zwei Schwule spazieren.
    Einer der Beiden furzt.
    Der andere Homo: „Hach, du, heidadei, unser Kind atmet!“
    Pflanzt euch mal schön fort. Ausser verwesendem Gestank passiert da nicht viel!

  47. Es gibt einen einleuchtenden Grund für den Schwulen-Hype der letzten Jahre:

    Millionen alleinstehender Männer aus Afrika und Asien wandern nach Deutschland ein.

    Es wird also einen immensen Männer-Überschuss und dementsprechend heftige Konkurrenz um die zu wenigen Frauen geben.

    Nach dem Hooton-Plan sollen sich die deutschen Frauen mit den Einwanderern vermischen, diesen also vorbehalten bleiben.

    Die deutschen Männer sollen auf Homosexualität vertröstet werden.

  48. #51 T.F. ,

    Bei dem Lesen Ihres Kommentars habe ich zeitweise vergessen zu atmen.

    Ich bin 63 Jahre und habe leider keine Kinder, daher sind meine Kenntnisse über die Schulentwicklung eher vom Hörensagen und durch Bekannte, aber diese Entwicklung habe ich nicht geahnt!

    Ich weiss von Eltern aus Deutschland, die der Kinder wegen in den USA um Asyl gebeten haben, weil, das ist kein Witz, dort die Möglichkeit der Selbstunterrichtung gegeben ist und das Asyl teilweise anerkannt wird, weil hier ein Schulzwang besteht und bei Nichterfüllung daher Strafverfolgung besteht.

  49. Bescheuert sind doch schon die Begriffe: Homophobie! Als hätte jemand ANGST vor Homosexuellen! Wieso sollten Frauen Angst vor denen haben? Wieso sollten Männer Angst vor Homosexuellen haben? Vor Vergewaltigung? Blödsinn! Nicht Angst ist das Gefühl was Homosexuellen von Heterosexuellen oft entgegenschlägt, sondern Ekel, Verachtung und Hass. Und keine aufoktruierte Ideologie, kein aufgezwungenes Schul-Programm wird daran etwas ändern. Im Gegenteil. Ich glaube eher, wenn man einen typischen Homohasser, nennen wir ihn Ali, zwingt freundliches über Homos zu sagen, wenn man ihn drängt, seine „eigenen Homosexuellen Anteile“ zu „erkennen“, ihn auffordert „es doch mal auszuprobieren“ etc. wird dieser Hass nur noch größer und er wird auch aus Ekel über diese Gehirnwäsche zuschlagen.
    Genauso ist das Wort Islamophobie Quatsch! Nicht Angst treibt die Leute auf die Straße um gegen Islamisierung zu protestieren, sonst würden sie aus Angst zuhause bleiben, sondern Ekel, Verachtung und Hass auf den Islam bzw. seine Anhänger. Man kann die Hassenden vielleicht zwingen zu schweigen, sie für ihren Hass verfolgen und bestrafen, dass läßt den Hass selbst aber nicht verschwinden sondern wachsen. Die Gedanken sind immer noch frei und die Gefühle auch.

  50. Heterosexualität ist die von Natur aus vorgesehene Möglichkeit die Fortpflanzug zu ermöglichen und deshalb in meinen Augen als die Norm anzusehen! Ich möchte aber auf keinen Fall Lesben und Schwule irgendwie verunglimpfen, das ist für mich eine Laune der Natur und diese Menschen können denke ich nichts dafür. Dennoch möchte ich nur Heterosexualität zwischen Mann und Frau als legitimes Mittel sehen ein Kind zu bekommen und erziehen zu dürfen!

    Auf deutsch: Für mich besteht die Familie aus Vater (männlich) und Mutter (weiblich) und den dazugehörigen Kinder (wenn man welche möchte)

  51. Obwohl ich das seit Jahren schreibe, gab es nie eine Antwort. In welchen Alter wird der Junge Homosexuel? Denn schwule Ministranten hat es niemals gegeben.

  52. Auch auf die Gefahr hin, dass mein Kommentar als Schleichwerbung für das neueste Werk von Akif Pirinçci gehalten wird:

    In seinem Buch „Die große Verschwulung“ geht er sehr detailliert auf die homonormative Manipulations- und Zermürbungsarbeit der organisierten Lesben- und Schwulenaktivisten in den Schulen, Universitäten und in der Politik ein.

    Dabei ist anhand vieler Beispiele und Zitate teilweise überaus Bizarres und Unfassbares zu lesen. Es wird aber sehr humorvoll dargeboten und dabei – im Gegensatz zu „Deutschland von Sinnen“ – zum Glück auch weitgehend frei von infantiler Pöbelsprache. Diese war ja leider schon immer, also nicht nur bei seiner höchst unglücklichen Rede in Dresden, eine große Schwäche von Pirinçci, die seinen Werken stets eine Teil ihrer Wirkung sowohl bei seinen Anhängern als auch bei seinen Gegnern nahm.

    Dass das Buch ein Schnellschuss gewesen sein muss, erkennt man an den allzu vielen Fehlern bei Rechtschreibung, Satzlogik und unter anderem wissenschaftlichen Fakten, aber das wird in den nächsten Auflage wohl noch bereinigt werden.

  53. @#38 mutambo mustaman:

    Auch spielt‘ ich gern‘ mal Mäuschen, wenn dann die Turkväter auf dem Schulparkplatz aufkreuzen und handfest ihre Sicht der Dinge darlegen.

    Das sollte man meinen. Aber die Erfahrung zeigt bislang: Sie tun es nicht! Sie nehmen es genauso hin wie Deutsche.

    @#16 Flammpanzer:

    Das Problem sind nicht diese Hirn-Fürze von irgendwelchen Versagern, Klemmis und Spinnern, sondern die Tatsache, dass offenbar große Teile des Volkes diesen Quatsch einfach so hinnehmen oder auch noch gut finden.

    Das Volk – und zwar nicht nur das deutsche, sondern jedes – ist ANDERS, als der hehre Mythos vom Volk, der uns in die Köpfe gepflanzt wurde.

    Große Teile des Volkes denken das, von dem sie denken, dass große Teile des Volkes es denken.

    Insofern können „Hirn-Fürze von irgendwelchen Versagern“ schon großes Unheil anrichten, wenn diese „Versager“ die Meinungshoheit an sich gerissen haben.

    Und das haben sie.

Comments are closed.