A2Trotz aller Erschwernisse und abschreckenden Pressemeldungen fanden sich am 16. Januar rund 250 Spaziergänger zur 16. Pegida-Veranstaltung in Nürnberg ein. Die Gegendemo nannte sich absurderweise „Herz statt Hass“ und wurde, wie so oft, von der Gewerkschaft Verdi gefördert. Unter den etwa 500 Teilnehmern befanden sich natürlich auch Linksextreme, die Rauchbomben warfen und aus vollem „Herzen“ ihre aggressiven Slogans wie „Nie wieder Deutschland“, „Haut ab“ und „Nazis raus“ plärrten.

Die Stadt Nürnberg genehmigte erneut diese Gegenveranstaltung in unmittelbarer Nähe des Start- und Endpunkts. Die Pegida-Teilnehmer ließen sich davon aber nicht ihre informative, anregende, unterhaltsame und – auch trotz des Ernstes – humorvolle Veranstaltung vermiesen. Daher nahmen sie auch die „Kontaktversuche“ der linken Gegendemonstranten während des Spaziergangs äußerst gelassen:

In diesem Video sieht man bei ab 0:30 die Rauchbomben der „Anti“-Faschisten:

Dank der hervorragenden Polizeiarbeit und der Besonnenheit der Pegida-Teilnehmer kam es zu keinerlei Ausschreitungen. Rednerin Sonja sprach unter anderem natürlich das Thema Köln an:

Ernst, der konfessionslose Theologe, der früher auch als „rockender Pope“ schon unterwegs war, führte sehr deutlich aus, dass sich Islam und Grundgesetz konträr gegenüberstehen und nicht miteinander vereinbar sind:

Gernot H. Tegetmeyer betrachtete unter anderem das Gutachten von Professor Udo di Fabio und zitierte ein Flugblatt der „Weißen Rose“, das auch heute noch Gültigkeit hat.

Bereits zu Beginn der Veranstaltung wurde deutlich ausgesprochen, dass man mit Nationalsozialismus und Extremismus nicht in einen Zusammenhang genannt werden möchte.

Es hatten sich etwa 20 Mitglieder von „Die Rechte“, NPD und „Der III.Weg“ eingefunden. Es steht zu befürchten, dass diese nicht nur gekommen waren, um dort ihre politische Meinung zu vertreten, sondern in der Absicht, Pegida zu diskreditieren und womöglich für Ausschreitungen zu sorgen. Aufgelockert wurde das Ganze noch durch ein kleines Intermezzo, das als Gruß für die bevorstehende europaweite Veranstaltung am 06.02.2016 gedacht war:

Pegida Nürnberg hat auch ein eigenes Lied, ganz nach dem Motto von Johann Gottfried Seume:

„Wo man singet, laß dich ruhig nieder,
Ohne Furcht, was man im Lande glaubt;
Wo man singet, wird kein Mensch beraubt;
Bösewichter haben keine Lieder.“

Hier das Lied von Pegida Nürnberg:

Ruptly TV war vor Ort und produzierte eine zweiminütige Zusammenfassung der Veranstaltung:

Pegida Nürnberg wächst langsam, aber stetig. Anfang März wird dort der erste Geburtstag gefeiert – vielleicht mit einem neuen Teilnehmerrekord..

image_pdfimage_print

 

72 KOMMENTARE

  1. Arabische Moslemhorden fallen zu Millionen in Deutschland ein wie eine Invasions-Armee. Zum Silvester zogen Scharia-Asylanten marodierend durch Deutschland und nahmen sich was sie wollten.

    Jeder der diese Zustände vorausgesagt hatte, wurde als böser Nazi diffamiert.

    Die irre Merkel lockt weiterhin zu Millionen asoziale Menschen aus der Dritten Welt an. Wir haben nicht die Millionen von Arbeitsplätze für ungebildete Araber, auch nicht die Millionen von Wohnungen.

    Moslems marodieren inmitten von Deutschland und unsere Polit-Elite hat nichts besseres zu tun als den Kampf gegen „Rechts“ zu verstärken.

    Dabei tut gerade der Islam unsere Freiheit, unsere Demokratie, unseren Wohlstand und unser Leben massiv gefährden.

  2. Heute Abend um 22:15 Hart aber Fair mit dem Thema Frisierte Polizeiberichte, bevormundete Bürger – darf man bei uns noch alles sagen?

    Gäste:

    Alexander Gauland, AfD
    Katrin Göring-Eckardt, B’90/Grünee
    Claus Strunz
    Anja Reschke

    Das Gästebuch zur Sendung hat bereits über 670 Kommentare: http://www1.wdr.de/daserste/hartaberfair/gaestebuch/hartaberfairgaestebuch218.html

    Gauland und Strunz werden Klartext reden. Göring-Eckard ihren uneträglichen Euphemismus vom Mesnchengeschenk absondern und Anja Reschke zum tausendsten male den Shitstorm auf ihren Kommentar bemühen.

  3. …und „Nazis raus“ plärrten.

    Auf jede islamkritische Veranstaltung gehören Nazis-raus-Schilder und Nazis-raus-Rufen gegen die strunzdämlichen Linksnazis.

  4. Es hatten sich etwa 20 Mitglieder von „Die Rechte“, NPD und „Der III.Weg“ eingefunden.

    Auch deswegen sind Nazis-raus-Schilder und -Rufe absolute Pflicht.

  5. Ach die hat ihr Handwerk doch als Stasi IM und als Beauftragte für Agitation und Propaganda gelernt. DIE HAT DAS ABSICHTLICH GEMACHT.

    Die Regierung die das zugelassen hat, trägt komplette Verantwortung und Mitschuld. An jeder Vergewaltigung, an jedem Mord, an jeder Straftat.

    #MerktEuchDieNamen

    Später wird es heißen, dass jeder von denen im Widerstand war. DIESMAL NICHT LÜGENBANDE – DIESMAL NICHT!!

    OT

    -http://www.welt.de/regionales/hamburg/article151097419/Extrem-fordernd-unzuverlaessig-und-aufdringlich.html

    „Extrem fordernd, unzuverlässig und aufdringlich“

    Sie begann ihre Arbeit in einer Hamburger Erstaufnahmestelle mit viel Idealismus. Doch die Erfahrungen mit den Flüchtlingen haben ihr alle Illusionen geraubt. Eine Angestellte über ihren Alltag.

    Seit dem Herbst 2015 arbeite ich hauptberuflich und fest angestellt in einer Hamburger Erstaufnahmestelle für Flüchtlinge. Auf diesen Job hatte ich mich explizit beworben, das war genau das, was ich machen wollte. Als ich die Zusage dafür dann endlich in meinem Briefkasten hatte, habe ich mich wie verrückt darüber gefreut; endlich konnte ich nicht nur theoretisch helfen, sondern auch wirklich praktisch etwas für die Flüchtlinge tun.

    Dementsprechend bin ich dann auch bestens gelaunt an meinem ersten Arbeitstag in die Erstaufnahmestelle gegangen; ich war natürlich aufgeregt, klar, ist man ja immer am ersten Arbeitstag im neuen Job, aber ansonsten hat es mir da gut gefallen. Die Kollegen waren engagiert und sehr nett, mit den Flüchtlingen hatte ich da zwar noch keinen direkten Kontakt, aber ich habe voller Begeisterung in die Gegend gegrüßt und fand die alle ganz toll.

    […]

    Aber meist bleibe ich in meinem kleinen Büro, wenn möglich, dann sogar den ganzen Tag über. Und ich fahre nicht mehr mit der Bahn zur Arbeit hin oder wieder zurück – denn letztens ist eine Kollegin von einigen der jungen Männer bis zur U-Bahn-Station verfolgt und sogar noch in der Bahn belästigt worden. Das möchte ich mir ersparen und komme daher mit dem Wagen.

    Ich weiß, dass sich das alles heftig anhört: Anders anziehen, bestimme Räume meiden und nur noch das Auto nehmen. Und ich finde es selber furchtbar, dass ich das alles mache und ich es für nötig erachte. Aber was soll ich denn tun, was wäre die Alternative? Mich einfach weiter anstarren und anmachen zu lassen, das kann es ja nicht sein. Von offizieller Seite habe ich da keine große Hilfe zu erwarten. Weder bei dieser Sache, noch bei den anderen Problemen, die es bei uns gibt, weder bei der Innenbehörde noch beim hiesigen Bundesamt für Migration und Flüchtlinge. Wenn man bei denen anruft, gehen die oft gar nicht mehr ans Telefon.

    Mir bleibt also eigentlich wirklich nur noch die Kündigung. Doch die habe ich bisher immer für mich ausgeschlossen; ich mag meine Kollegen sehr gern, die Flüchtlingskinder auch. Und ich war doch vorher so sehr überzeugt von dem Job und von der ganzen Sache an sich – da fällt es sehr schwer, sich einzugestehen, dass das alles doch ein wenig anders ist, als man es sich vorgestellt hat. Und die Kündigung wäre natürlich genau dieses Eingeständnis. Mittlerweile denke ich trotzdem konkret darüber nach. Viele Kollegen und Kolleginnen wollen ebenfalls kündigen. Weil sie es nicht mehr aushalten, weil sie nicht mit ansehen können, wie schief das hier alles läuft und dass sie nichts dagegen machen können. Und wenn ich ehrlich bin: Ich halte es auch nicht mehr aus.“

    Die Angestellte in einer Hamburger Erstaufnahmestelle berichtete unserer Redakteurin Sophie Lübbert von ihrem Alltag, möchte jedoch anonym bleiben.


    DA KANN ICH ECHT NUR SAGEN: GUTEN MORGEN! GEH MAL ZU PEGIDA. ACH NEIN, GEGEN DIE HAST DU JA VLT. VORHER MIT STEINE GEWORFEN!!

    gut aber ich muss sagen, besser spät als nie und gut das du das Maul gegen die Zustände aufgemacht hast. Engagier dich bitte jetzt weiterhin gegen den Wahnsinn, wenn du das liest – und weck deine verstrahlten Kumpels auf!

  6. ES LEBE PEGIDA!!! Macht weiter so.
    Die Gegendemonstranten benehmen sich wie wild gewordene Affen. Ob die sich verschrieben haben es muss wohl eher bei denen heissen “ Mit Hass statt Herz“, das sieht man mehr als deutlich. Warum zeigen die Medien denn so was nicht in der Abendschau? Soso, man wird schon seinen Grund haben. Zuviel Aufklärung will man dem Bürger ja nicht zumuten.
    Eines wundert mich nur sehr, es sind 500 Gegendemonstranten und nur 250 Pegida Anhänger/Spaziergänger. Das verstehe wer will, ich nicht.
    ES WIRD ZEIT DAS DIESE REGIERUNG WEGEN VÖLKERMORD UND ALLGEMEINER UNFÄHIGKEIT WEG GEFEGT WIRD. DANACH ALLE ZUM PROZESS NÜRNBERG 2.0 UND LEBENSLANG HINTER GITTER.

  7. WARUM DIE MAROKANER KÖNNEN NICHT ABGESCHOBEN WERDEN-ICH STARTE FLUGZEUG RICHTUNG CASABLANKA-UND TSCHÜSS!!!!

  8. @ #16 Pedo Muhammad (18. Jan 2016 11:30)

    @ #14 Brutus40

    Surprise, surprise 🙁 gääähn

    WDR-Journalistin

    „Wir sind angewiesen, pro</b< Regierung zu berichten" …

    Irgendwer überrascht von ZDFWDRARDDeutchlandfunk…?

    Nicht die Tatsache das es diese Weisung gibt ist das überraschende, sondern das es zum ersten mal eine WDR-Journalistin zugegeben hat.

  9. Meine Hochachtung an die Unentwegten in Nürnberg.
    Trotzdem ist alles total deprimierend.
    Ich habe gerade die „“Diskussion“ im DLF gehört und bin zur Erkenntnis gekommen, daß für dieses Volk keine Rettung mehr möglich ist.
    Leider!

  10. #1 Templer (18. Jan 2016 10:52)

    Arabische Moslemhorden fallen zu Millionen in Deutschland ein ………
    Wir haben nicht die Millionen von Arbeitsplätze für ungebildete Araber…
    ——————————————-

    Keine Sorge, die wollen nicht arbeiten, die flüchten ja vor der Arbeit, deshalb sind das ja „Flüchtlige“.

  11. @ #2 Vlad Tepes (18. Jan 2016 10:54)

    Heute Abend um 22:15 Hart aber Fair mit dem Thema Frisierte Polizeiberichte, bevormundete Bürger – darf man bei uns noch alles sagen?

    Gäste:

    Alexander Gauland, AfD
    Katrin Göring-Eckardt, B’90/Grünee
    Claus Strunz
    Anja Reschke

    Das Gästebuch zur Sendung hat bereits über 670 Kommentare: http://www1.wdr.de/daserste/hartaberfair/gaestebuch/hartaberfairgaestebuch218.html

    Gauland und Strunz werden Klartext reden. Göring-Eckard ihren uneträglichen Euphemismus vom Mesnchengeschenk absondern und Anja Reschke zum tausendsten male den Shitstorm auf ihren Kommentar bemühen.

    Leute hört auf euch diese Propaganda anzutun ! Es ist sinnlos und ihr braucht weniger Blutdrucksenker !!
    Wie das gesteuerte Gelaber von Plasberg ausgeht ist doch jetzt schon klar.

    Bei uns wird schon seit Wochen auf ARD/ZDF Propagande verzichtet, helft mit, deren Einschaltquoten zu senken.

  12. „Herz statt Hass“: Ein dümmlichere Losung gibt es kaum, wie sich regelmäßig an dem unbändigen Haß erzeigt, den diejenigen Terrorbrüder im Herzen tragen, die ihren Haßgegnern vorwerfen, kein Herz zu besitzen.

  13. Meine Deutschlandfahne steht im Vorgarten, die Widerstandsfahne hängt zur Hauptstraße aus dem Fenster. Heute Abend wird die Kerze angemacht.
    Wer macht das auch und zeigt Flagge? Ich mache auf der Arbeit Werbung für PI und AFD. Bis vor zwei oder drei Monaten hatte ich noch Angst meinen Job zu verlieren.
    Ach ja, meine Chefin und zwei andere Kolleginnen wohnen direkt neben mir.

  14. ACHTUNG – WICHTIG!!!
    Speichert Nachrichten und Namen von Politikern, Bürgermeistern und Helfern (mit Internetlink und Datum), die diesen Wahnsinn möglich machen. Druckt es aus, laminiert es ggf. und archiviert es!!!
    Wir brauchen für später BEWEISE, dass auch bis zum kleinsten Bürgermeister(in) und unwichtige „Popel“ mitgemacht haben!!! Von wegen: „Das habe ich aber nicht gewusst!“ SCHEISSE – ALLE WISSEN ES und die Verantwortlichen können hoffentlich nur noch schlecht schlafen!

  15. Spocht:

    http://www.bild.de/regional/hamburg/streit/bei-jugend-fussballturnier-eskaliert-44194216.bild.html

    FC Bingöl und Bergedorf 85 🙂 🙂

    ttp://www.bild.de/bild-plus/sport/fussball/yusupha-yaffa/hat-auch-noch-beim-alter-betrogen-44188684,var=b,view=conversionToLogin.bild.html

    .

    http://www.bild.de/regional/berlin/ueberwachungskamera/mutmassliche-einbrecher-an-zwei-tatorten-gefilmt-44185956,artgalid=30340124,clicked=1.bild.html

    Wer kennt die Männer auf den Bildern oder kann Angaben zu ihren Aufenthaltsorten machen?

    .

    http://www.bild.de/regional/hannover/fluechtlingsheim/prozess-gibt-einblick-in-den-schwierigen-alltag-im-oststadt-krankenhaus-44189342.bild.html

    4300 Flüchtlinge aus 60 Nationen leben derzeit in 16 Heimen in Hannover. Araber, Afrikaner. Junge Männer, Frauen mit Kindern. Moslems, Christen.

    Ein Prozess am Amtsgericht gibt erstmals Einblick in den schwierigen Alltag von Helfern und Bewohnern.

    „Du wirst sterben, ich bring‘ dich um“, fauchte er Sozialarbeiterin Martina B. (31, Name geändert) an, machte mit dem Finger Halsabschneider-Gesten.

    Urteil: 245 Euro Geldstrafe.

    Buntes Doofland.

    Have a nice day.

  16. Maas Seit’ an Seit’ mit der Antifa

    “Eine Frage, Herr Maas. Der Pegida wird ja vorgeworfen, Rechtsradikale in ihren Demonstrationen zu dulden – Sie demonstrieren heute gemeinsam mit Linksradikalen, wie geht das?” Der Justizminister schaut sich erstaunt um. “Wieso, wo sind denn welche?” Na, gleich hinter Ihnen, schauen Sie, da steht die Antifa. Er schüttelt den Kopf. “Ich habe hier meine SPD-Fahne und meine IG-Metall-Fahne, ich kann nicht jeden kennen, der hierhin kommt.”
    http://www.welt.de/136047533/

  17. @ #28 Sonnenstrahl

    … „Das habe ich aber nicht gewusst!“ SCHEISSE – ALLE WISSEN ES

    Genau 🙂

    Im heutigen Informationszeitalter gilt diese Adolf Nazi-Ausrede nicht mehr.

  18. Leute wehrt euch wo ihr könnt. Wo es geht, unterstützt nicht diesen AsylWahnsinn.

    unterstützt die AfD .. es muss sich was ändern in diesem Land, für uns , für unsere Familien ….

    die Vorfälle in Köln und anderswo waren nur de Anfang.

    täglich kommen neue Taten der „Schutzbedürftigen“ ans Tageslicht.

    Wenn 2016 nochmal 1 Million von denen kommen, dann gute Nacht Deutschland.

    Merkt das denn keiner was hier los ist?

  19. Angesichts der anhaltenden Andrangs von Flüchtlingen nach Europa hat Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) dazu aufgerufen, Sorgen und Ängste der einheimischen Bevölkerung ernst zu nehmen und die Zuwanderung zu begrenzen.

    „Migration hat auch ihre dunkle Seite“, sagte der Minister am Montag in Genf. „Sie kann zu Konflikten führen und man ist damit konfrontiert, dass das Fremdartige als bedrohlich empfunden werden kann.“

  20. #34 Alex68

    Der Pegida wird ja vorgeworfen, Rechtsradikale in ihren Demonstrationen zu dulden

    Ja selbstverständlich! Ist auch recht so.

    Aber, was bedeutet überhaupt „Rechts“?

    Die Frage habe ich auch mal Linksverstrahlten gestellt, die den Ausdruck verächtlich benutzten. Der Eine sagte, „Rechts“ sei rassistisch und die Andere „Rechts“ sei ausländerfeindlich. Ich habe denen geantwortet, dass sie sich dafür von den meisten Rechten eine Strafanzeige wegen übler Nachrede und Verleumdung einfangen würden.

    Weiter habe ich nicht diskutiert, weil K-Eimer nicht vorhanden. Nichtlinke geben mir aber Recht®!

    Übrigens, „Links“ ist Unrecht!

  21. #28 Beany (18. Jan 2016 11:47)

    „Meine Deutschlandfahne steht im Vorgarten, die Widerstandsfahne hängt zur Hauptstraße aus dem Fenster. Heute Abend wird die Kerze angemacht.
    Wer macht das auch und zeigt Flagge? Ich mache auf der Arbeit Werbung für PI und AFD. Bis vor zwei oder drei Monaten hatte ich noch Angst meinen Job zu verlieren.
    Ach ja, meine Chefin und zwei andere Kolleginnen wohnen direkt neben mir.“

    sei da vorsichtig, wie du auf Arbeit äußerst Flagge zeigst. Das kann in der Tat ein Kündigungsgrund sein ….. Meinung sagen ist o.k. .. aber mit Symbolen wäre ich da vorsichtig.

    Bei FussballFahnen oder dergleichen ist das o.k. … nur eben bei dem was du ansprichst, wäre ich vorsichtig. Ich hatte auch mal überlegt, ob ich eine WimmerFahne mir hinstelle … Aber z.B. Schlüsselband und Kugelschreiber der AfD machen es auch

  22. OT

    Weiss jemand, was da los war in Mahlsdorf, Berlin ?
    Entführung und Vergewaltigung einer 13 jährigen über 30 Stunden lang.
    Das Mädchen wurde verhört und unter Druck hat sie wohl alles widerrufen. Die Polizei soll wohl auch das Kind ausgelacht haben…
    wer weiss näheres darüber?
    Läuft auch im Berliner Radio, wenn da was war, ist es wohl nicht mehr zurückzuhalten gewesen. Das hat sich schnell verbreitet.

  23. http://www.huffingtonpost.de/2016/01/18/sarrazin-misstrauensvotum-merkel_n_9006974.html?utm_hp_ref=germany

    Der frühere SPD-Politiker Thilo Sarrazin hält ein Misstrauensvotum gegen die Bundeskanzlerin für nötig.

    „Eine Bundeskanzlerin, die von ihrer Linie überzeugt ist und sich nicht beirren lässt, kann erst durch ein konstruktives Misstrauensvotum im Bundestag gestoppt werden“, sagte Sarrazin, der wegen rechtspopulistischer Thesen in der SPD verpönt ist, in einem Interview mit der „Passauer Neuen Presse“ („PNP“) vom Montag.

    .

    http://www.focus.de/politik/deutschland/blauaeugig-in-der-krise-ministerpraesident-tillich-wir-haben-laengst-parallelgesellschaften-zugelassen_id_5218135.html

    Die Debatte über fixe Quoten lehnt Tillich ab. Deutschland habe es bereits in den vergangenen 15 Jahren nicht geschafft, viele der Zuwanderer zu integrieren.

    „Wir haben längst Parallelgesellschaften zugelassen. Jetzt sind eine Million zusätzliche Menschen in wenigen Monaten zu uns gekommen. Das ist ein enormes Problem.“

    „Wir müssen diese Menschen zur Integration zwingen. Diese Menschen wollen unseren Wohlstand teilen. Sie können nicht nur nehmen, sondern müssen auch geben.“

    So müssten die Flüchtlinge Deutsch lernen. Wer nicht zu Integrationskursen erscheine, müsse Abstriche an seiner finanziellen Unterstützung in Kauf nehmen.<<

    .

    http://www.focus.de/regional/videos/ob-reiter-muss-weg-pegida-in-muenchen-sorgt-mit-schuss-video-fuer-eklat_id_5218751.html

    Der Münchner Pegida-Ableger veröffentlichte auf seiner Facebook-Seite ein geschmackloses Video.

    Im Clip taucht ein durchgestrichenes Bild von OB Dieter Reiter auf, gefolgt von einem Schuss-Geräusch.

    Rechtsextremismus-Experte erstatte nun eine Anzeige. <<<

    omg………..

    Have a nice day.

  24. Es hatten sich etwa 20 Mitglieder von „Die Rechte“, NPD und „Der III.Weg“ eingefunden. Es steht zu befürchten, dass diese nicht nur gekommen waren, um dort ihre politische Meinung zu vertreten, sondern in der Absicht, Pegida zu diskreditieren und womöglich für Ausschreitungen zu sorgen.

    In der Absicht PEGIDA zu diskreditieren???
    Woher wissen sie das? Hatten sie Fahnen oder
    Kennzeichen ihrer Parteien mit?

    Falls Ja:
    Alles klar! Richtig gemacht!!!

    Falls Nein: Ich distanziere mich von den
    Distanzieren mit Distanzeritis!!

    Warum gibt es in Deutschland keine Rechte
    Opposition? Liebe PEGIDA, seit etwas mehr als einem Jahr sehen wir uns 1x die Woch in irgendeiner Stadt. Ich habe folgende Bitte:

    ZUHÖREN, ERUIREN, HANDELN!!!
    https://www.youtube.com/watch?v=iQSITNw3iDE

  25. Solange die Distanziereritis grassiert wird es leider nicht.

    Pegida (Bachmann) soll ja auch mächtig sauer auf Pegida NRW sein, weil der Mannheimer in Köln reden durfte. Man findet auf der Pegidaseite auch keine Werbung für 1 Jahr Pegida NRW heute abend in Duisburg. Kindergarten!

  26. Klasse Nürnberger Patrioten! Weiter so und nicht beirren lassen. Für uns geht es heute in Dresden weiter und seit Mittag trommelt der Lügenpresse-MDR schon mit verleumderischen Kommentaren gegen uns. Muß uns das interessieren? Es leben PEGIDA und AfD!

  27. 250 Pegidateilnehmer, 500, also noch doppelt so viele, „Gegendemonstranten“.

    Klingt erstmal nicht so toll aus unserer Sicht, aber man muß wissen, daß die Pseudolinken, die da für die Politik der Staatsführung Front gemacht haben, mittlerweile auf dem Zahnfleisch gehen.

    Wenn es wirklich 500 waren, kann man von 10 Bussen Rangekarrter (macht 400) und etwa 100 unverbesserlichen Mittelfranken ausgehen. Das ist nicht mehr viel für die Großstadt Nürnberg, demnächst kippt die Stimmung vollends.

  28. Nach der Horrornacht in Köln könnte man den Eindruck bekommen, das war ein einmaliges Ereignis. Denn wer nur seine Tageszeitung erfährt bestenfalls, was in seiner eigenen Stadt passiert ist, aber nicht was woanders vorgefallen ist. Dabei gibt es sicher täglich mehrere Sexualstraftaten irgendwo in Deutschland, die aber nur in lokalen Presse veröffentlicht werden. Und hier bei PI irgendwo als OT-Meldung versteckt – hier z.B. von #27 Urk48 (vielen dank übrigens!).

    Also daher meine Frage: Kennt jemand eine Seite, wo Sexual- und andere Straftaten, die durch „Flüchtlinge“ begangen wurden auflistet?

  29. Hallo Nürnberger
    macht weiter
    doch was muss ich sagen seit Jahren werdet ihr Überschwemmt mit Migranten bis vor kurzem waren es noch tausende von sogenannten „deutschrussen“ die es seit mindestens 1980 nicht mehr gibt.
    Schade das Ihr so wenig seit geht auf die Dörfer kauft dort Wohnungen und Häuser Reorganisiert die Gemeinden und werft die „anderen “ hinaus oder helft Ihnen beim Umzug

  30. Es hatten sich etwa 20 Mitglieder von „Die Rechte“, NPD und „Der III.Weg“ eingefunden. Es steht zu befürchten, dass diese nicht nur gekommen waren, um dort ihre politische Meinung zu vertreten, sondern in der Absicht, Pegida zu diskreditieren und womöglich für Ausschreitungen zu sorgen.

    Ich würde mal mit denen reden. Die meisten sind vernünftigen Gesprächen aufgeschlossen.
    Und letztlich sind es potentielle Verbündete.
    Und wenn es „handfest“ wird, ist es ganz gut, ein paar solche „Saalordner“ zu haben.
    😉

  31. #48 D Mark

    Der Bachmann ist mir schon länger suspekt. Angefangen hat das mit der Hinnahme des Hitlerbärtchenfakes. Warum hat er das nicht sofort als Fake bezeichnet und Verleumdungsklage erstattet? Für mich ist das ein V-Mann vom „VS“. Seine Vita spricht für sich. PEGIDA muss sich von Unterwanderern distanzieren, denn sonst wird das nichts!

    PEGIDA Duisburg musste auch erst die eingeschleusten Nazis vom VS rausschmeißen, bevor es was wurde. Wie ich schon oben schrieb, „Nazis raus“ ist das geeignetste Mittel dafür. Und nicht nur dafür. Auch gegen „Antifa“-Nazis und Korannazis. PEGIDA Duisburg zeigt, wie’s geht!

  32. #55 Der boese Wolf (18. Jan 2016 14:44)

    Der Bachmann ist mir schon länger suspekt. Angefangen hat das mit der Hinnahme des Hitlerbärtchenfakes. Warum hat er das nicht sofort als Fake bezeichnet und Verleumdungsklage erstattet? Für mich ist das ein V-Mann vom „VS“. Seine Vita spricht für sich. PEGIDA muss sich von Unterwanderern distanzieren, denn sonst wird das nichts!

    PEGIDA sollte sich lieber von Distanzierern distanzieren.
    Wenn Lutz jedesmal eine Unterlassungsklage einreichen würde, wenn er ungerecht behandelt wird, Morddrohungen erhält oder seine Familie bedroht wird, könnte PEGIDA nur noch 1x im Jahr stattfinden.
    Gut, daß er so standhaft ist und vieles mit Humor nimmt. Wer Lutz Bachmann kennt, wünscht sich, solche Freunde zu haben.

  33. OT

    Die WDR-Journalistin Claudia Zimmermann behauptete im niederländischen Radio, es gebe in den öffentlich-rechtlichen Medien eine Anweisung, sich an der Flüchtlingspolitik der Regierung zu orientieren. Nun zog sie ihre Äußerung zurück.

    Journalisten des Westdeutschen Rundfunks wurden angeblich dazu angehalten, positiv über Flüchtlinge und die Flüchtlingspolitik von Bundeskanzlerin Angela Merkel zu berichten. „Wir sind natürlich angewiesen, pro Regierung zu berichten“, sagte die WDR-Journalistin Claudia Zimmermann in einer Diskussionsrunde des niederländischen Radioprogramms „De Stemming“ (Die Stimmung) auf L1.

    In dem Radiotalk wurde über die Vorgänge in Köln an Silvester und die Stimmung in Deutschland diskutiert. Claudia Zimmermann vom WDR-Studio in Aachen sagte auf die Frage des Moderators, ob sie im WDR positiv über Flüchtlinge berichten musste: „Wir sind öffentlich-rechtlicher Rundfunk und darum angehalten, das Problem in einer mehr positiven Art anzugehen. Das beginnt mit der Willkommenskultur von Merkel bis zu dem Augenblick, als die Stimmung kippte und es mehr kritische Stimmen im Rundfunk und auch von der Politik gab.“ Der Westdeutschen Rundfunk in Köln ist entsetzt über die Äußerungen der langjährigen freien Mitarbeiterin. „Das entspricht in keinster Weise der Haltung des Unternehmens“, sagte die stellvertretende Pressesprecherin Ingrid Schmitz.
    Claudia Zimmermann: „Ich habe Unsinn geredet“

    Nach einem Gespräch mit dem Sender erklärte Claudia Zimmermann am Montagnachmittag: „Ich habe an dieser Stelle Unsinn geredet. Unter dem Druck der Live-Situation in der Talkrunde habe ich totalen Quatsch verzapft. Mir ist das ungeheuer peinlich. Denn ich bin niemals als freie Journalistin aufgefordert worden, tendenziös zu berichten oder einen Bericht in eine bestimmte Richtung zuzuspitzen.“ Der Sender ergänzt: „Der WDR steht für einen ausgewogenen und unabhängigen Journalismus. Unser breit aufgestelltes Programm zeigt besonders in diesen Tagen, wie umfangreich, unabhängig, kritisch und differenziert wir über die Flüchtlingsproblematik berichten.“

  34. #44 Hennes (18. Jan 2016 13:04)

    OT

    Weiss jemand, was da los war in Mahlsdorf, Berlin ?
    Entführung und Vergewaltigung einer 13 jährigen über 30 Stunden lang.
    Das Mädchen wurde verhört und unter Druck hat sie wohl alles widerrufen. Die Polizei soll wohl auch das Kind ausgelacht haben…
    wer weiss näheres darüber?
    Läuft auch im Berliner Radio, wenn da was war, ist es wohl nicht mehr zurückzuhalten gewesen. Das hat sich schnell verbreitet.

    Wissen direkt nicht, nur Gerüchteküche:
    Es soll ein russlanddeutsches Mädchen sein.
    Sogar die Fingernägel haben sie ihr sämtlichst heraus gerissen.
    Es gab am Wochenende eine Demo in Mahlsdorf.
    Auf Facebook stand einiges geschrieben–habe es selber nicht gelesen.
    Denke, in ein paar Tagen MUSS die Presse genauer berichten.

  35. Klug war es von den Parteiengecken wohl nicht das Volk als Pack zu beschimpfen

    Als weiland die Niederländer bei ihren spanischen Landesherren eine Beschwerdeschrift gegen die Verletzung ihrer alten Freiheiten und Gesetze einreichten, nannte sie ein spanischer Ratsherr verächtlich Geusen (was im Welschen so viel wie Bettler bedeutet). Diese Bezeichnung machten sich die Niederländer umgehend zu eigen und setzten den Spaniern bald darauf als Seegeusen auf den sieben Weltmeeren zu. Dem überaus vollschlanken Erzengel Gabriel könnte ein ähnliches Mißgeschick zugestoßen sein: Als sich in einer mitteldeutschen Kleinstadt das Volk gegen die Errichtung einer Asylzwingburg, in denen die Parteiengen fremdländische Eindringlinge als Kolonisten der VSA zur Terrorisierung der deutschen Urbevölkerung ansiedeln, erhob, beschimpfte der überaus vollschlanke Erzengel Gabriel dieses als Pack. Die Folge davon war, daß das Volk fortan den Parteiengecken entgegen zu rufen pflegt, daß es das Pack ist und so könnte diese Bezeichnung für die Widersacher der Parteiengecken üblich werden.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  36. Habt Mitleid mit der Antifa!
    Über die Hälfte von denen kennen nicht ihren Vater und sind in schwierigen Verhältnissen (2 Väter, Drogensüchtige Eltern, arbeitsfreudige Huren als Mütter usw.) aufgewachsen.

  37. # Vielfaltspinsel (18. Jan 2016 12:05)

    „Am schlimmsten sind die Gartennazis.“

    Wohl wahr.

    „Habe neulich mal gelesen, daß Hitler und Goebbels auch Nazis gewesen sein sollen.“

    Ist mir auch schon zu Ohren gekommen.

  38. Gut wenn sich Pegida so ganz auf den Widerstand gegen Islam in Europa konsentriert und Themen, die weit rechts aussen angesiedelt sind oder merkwuerdige Themen weglaesst.
    Das erleichtert ein breites Buendnis.

  39. #60 Beate (18. Jan 2016 16:41)
    Zusatzinfo 13 jähriges Mädchen.

    Es war ein Trupp Araber/Flüchtlinge.

    MSM schreibt heute, es sei eine Falschinformation und rechte Propaganda. Weiss jemand Genaues?

  40. Die Bedeutung des Wortes Tauroggen

    In Deutschland – und womöglich auch in Rußland – steht Tauroggen für die Konvention zwischen dem preußischen General Yorck und dem russischen General Diebitsch (eigentlich einem Preußen – ja Kinder, auch wenn es euch die Parteiengecken, auf Geheiß der VSA, nicht erzählen, so standen früher viele deutsche Offiziere in russischen Diensten und mit Katharina der Großen wurde sogar eine deutsche Fürstentochter Zarin von Rußland und hat dann die Krim erobert, die Böse). Diese führte zum Bündniswechsel Preußens und endete nach wechselvollen Kämpfen mit der Völkerschlacht von Leipzig und dem Fall von Paris Anno 1814 – sprich: Deutsche und Russen stürzten gemeinsam Napoleon von seinem Thron herab. Seitdem steht Tauroggen für ein Bündnis mit Rußland und ein solches ist der Mitgliedschaft im VS-amerikanischen Hilfsvölkerbund NAVO auf jeden Fall vorzuziehen, da man auf Knallchargen wie Polen oder die Türkei Bündnis mäßig wirklich verzichten kann und Rußland zudem mächtig Rohstoffe hat…

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  41. ausgerechnet die Gewerkschaft Verdi, die sich in den deutschen Gesetzen auskennen sollte, leistet offenbar Beihilfe zum illegalen Aufenthalt.

    Es gibt faktisch KEINE Flüchtlinge über den Landweg.

    Hätten sie die Genfer Flüchtlingskonventionen und das Asylgesetz gelesen UND verstanden, dann könnten sie ganz leicht erkennen, das es eben KEINE Flüchtlinge sind, sondern illegale Eindringlinge.

    Sehr viele von denen haben bereits durch Taten nachgewiesen, das sie kriminell sind.

    Auch einer der Terroristen, die in Paris über 150 Menschen eiskalt ermordet haben, ist auf diese Weise in Europa eingedrungen.

    Die illegale Einreise ist eine schwere Straftat. Warum leisten soviele Beihilfe zum strafbaren illegalen Aufenthalt?

    Sämtliche Handlungen in Bezug auf die illegal Eingedrungenen, also Sachleistungen, Geldleistungen, Unterkunftsbeschaffungen etc. stellen einen eklatanten Rechtsbruch dar.

    Da hilft KEIN Reden, Planen, Aktionismus oder Beruhigung.

    Es bleibt rechtswidrig und verfassungswidrig.

    Die Medien leisten mit ihre Art der Berichterstattung vorsätzlich Beihilfe dazu.

    Warum leistet er Beihilfe zum strafbaren illegalen Aufenthalt?

    Bahn- und Busunternehmer leisten durch ihre „Arbeit“ für die Eindringlinge vorsätzlich Beihilfe dazu.

    Die Hilfsorganisationen leisten durch ihre „Arbeit“ für die Eindringlinge vorsätzlich Beihilfe dazu.

    Die Vermieter von Unterkünften leisten durch ihre „Arbeit“ für die Eindringlinge vorsätzlich Beihilfe dazu.

    Selbst die Polizei und die Bundeswehr leisten durch ihre „Arbeit“ für die Eindringlinge vorsätzlich Beihilfe dazu.

    Gerade die Polizei kennt aufgrund ihrer Ausbildung die Strafbarkeit der illegalen Einreise nach $§95ff AufenthG.

  42. #63 ALI BABA und die 4 Zecken

    „Diese Tristesse…

    Ach herje.“

    Ja. Voll langweilich. Irgendwie.

    Paß auf hier, kennste den schon: Studienrat Itzenplötz, ein ausgesprochener Grammatiknazi, steht vor seinem Narzissenbeet, da erscheint sein plöhder Nachbar, voll der Gartennazi. Kurzer Wortwechsel, gleich die hammer Eskalation, wie immer eben. Der Gartennazi: „Sie! … Sie! … Sie! … Von Sie laß ich mich auch gerade was lernen!“ Korrigiert der Grammatiknazi: „Von Ihnen!“

  43. Tja, könnte man den „Gegendemonstranten“ von der Stasi nicht buchstäblich einen großen Spiegel vorhalten, wenn sie mal wieder an der Absperrung stehen und mit kruden linken Parolen friedliche Demoteilnehmer verunglimpfen wollen?

  44. #70 ALI BABA und die 4 Zecken

    „Tja,Gartenarbeit macht frei.“

    Schreibt in der fünften Klasse der Koran-Nazi Mehmet in sein Heft: „Jeden Morgen gäh ich mit meinnen bruder bei Schule.“
    Korrigiert der Rechtschreibnazi neben ihm „Jeden Morgen gehe ich mit meinem Bruder zur Schule.“
    Bei Klassenarbeiten spickt der Koran-Nazi immer beim Rechtschreibnazi, und der linksgrünversiffte Pädonazi von Lehrer schnallt das entweder nicht oder will nicht eingreifen.

  45. #72 Vielfaltspinsel (19. Jan 2016 14:08)

    „Die beste Küche haben die Fernasiaten.“

    Dazu fällt mir doch glatt ein:

    Nen` Guten Hunger, Allerseits.

Comments are closed.