Liebe Leser, in den vergangen Tagen gab es einige Ausfälle. Nun sind wir zwar wieder größtenteils stabil online, aber wir werden nach wie vor massiv angegriffen. Die sich überschlagenden Ereignisse seit der Silvesternacht und unsere unangepasste Berichterstattung lassen uns wieder zur Zielscheibe werden. Wir haben ein Sicherheitssystem, das uns auch im Augenblick hilft online zu sein. Leider ist der Preis der Sicherheit immer auch ein wenig die Freiheit. Unser System leidet unter den Maßnahmen. Wenn Sie PI nicht ganz problemlos erreichen, weichen Sie auf einen Proxyserver aus, dann sollte es klappen. Auch diese Attacke wird vorüber gehen und wir werden weiter machen. Ihr ungebrochener Zuspruch, ihre Kommentare und die trotzdem wohlwollende Weiterverbreitung unserer Seite sind für uns, neben den katastrophalen Zuständen in Deutschland, ein großer Motivator. Vielen Dank, Ihr PI-Team.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

50 KOMMENTARE

  1. Danke an euch, liebes PI-Team.
    Ich hoffe, durch die Ereignisse der vergangenen Tage, sind ein paar mehr Bundesbürger aufgeweckt worden. Dann hätten sie zumindest etwas Gutes gebracht.
    Es ist noch ein weiter Weg. Aber wir dürfen nicht nachlassen.

    Auf gehts, Kinder dieses Landes…

  2. Den antideutschen Rotfaschisten fällt nichts mehr anderes ein, als Grundrechte zu unterdrücken. Wie armselig sie doch sind, diese Suppenkasper….

  3. An alle bei PI in der Redaktion und bei der IT: ohne Euch wäre es verdammt UNERTRÄGLICH! Bin eigentlich zufällig auf Euch gestoßen, aber mittlerweile bin ich täglich on und lese meistens mit. Ich wünschte, ich wäre ein Hacker, um Euch ein Programm zu schreiben, dass die DDOS-Attacken mit 100-facher Power an den Absender zurückbeamt und einen Total-Crash verursacht. Viel Kraft, Durchhaltevermögen und Erfolg!!!

  4. Haltet bitte durch!
    Sicherheit geht vor Performance.

    Ich fürchte, es wird erst mal so bleiben, dass wir bei jedem muslimischen Anschlag und bei jeder Flüchtlingsmassenbeglückung unter Beschuss stehen.

    Aber es ist ganz einfach so: Wer sich vor 20 Jahren noch im „Spiegel“ informierte, informiert sich heute längste über pi-news.

    Was immer die Zukunft bringt (außer dem Tod) – die Zeit bis dahin will nicht mit grenzdebiler DDR-Propaganda verbracht sein.

    Und:
    Nicht verprügeln bitte. Ich geh wahrscneinlich Karneval als Burka oder Taliban. Als Deutscher, das wär echt zu gefährlich. Wird man ja sofort von den Bullen rausgegriffen.

  5. Stigmatisierung und kriminelle Übergriffe sind die Antwort unserer Gegner. Wir werden uns von ihnen nicht einschüchtern oder mundtot machen lassen.

  6. Mein Kompliment an die Entwickler des Tor-Browsers. Im Gebrauch hatte ich die Versionen 2.x sowie 3,x und jetzt die 5.x Version. Der aktuelle Tor-Browser ist deulich schneller und flüssiger geworden.

    Mit dem aktuellen Tor-Browser komme ich zur Zeit problemlos auf diese Seite, DEUTLICH besser als mit dem normalen Firefox. Der Link zu Tor:
    https://www.torproject.org/download/download-easy.html.en

    Im übrigen habe ich die Vermutung, daß auch die hohe Zahl von Zugriffen zur Problematik beiträgt.
    Gute Standorte für zusätzliche anonyme Server wären in Holland und Norwegen, auch die Schweiz wäre ein guter Standort.
    Die Entscheidung liegt bei den Bossen von PI.

  7. Welch wundersame Wandlung in der aachener Presse:

    „Die Tatverdächtigen sind laut Polizei marokkanischer und algerischer Herkunft.“

    „Hinweis: In einer früheren Version des Artikels wurde die Nationalität der Täter nicht angegeben. Da diese in dem konkret vorliegenden Fall tatrelevant sein könnte, wurde sie ergänzt.“

    Ob das wohl am internationalen kölner Silvestermassenbesamungstermin liegen könnte?

    Die Onlineredaktion:
    marc.heckert@zva-digital.de

    http://www.aachener-nachrichten.de/lokales/aachen/antanz-raeuber-schlagen-mann-tatverdaechtige-auf-freiem-fuss-1.1263963

  8. 1.
    Weitermachen!
    2.
    Lasst Euch mal professionell beraten. Es ist ohne weiteres möglich, ips zu identifizieren, von denen die Angriffe ausgehen und denen muss man dann ordentlich Volumen zum download schicken, was nur manuell gestoppt werden kann. Jeder normale user (also der normale pi-Leser) sieht einen Bildschirm-Hinweis und beendet des Spass sofort und wird Verständnis haben. Die Zombie ips bekommen aber sofort Schwierigkeiten zu atmen mit dem selbst bestellten MEGA-download.

  9. Die Angriffe – eine Form der Gewalt – sind nicht nur lästig, sondern sie zeigen auch die Verzweiflung der Angreifer.
    Es geht nicht nur um Deutschland sondern ganz Europa ist befallen von einer Politikerkaste die die eigene Bevölkerung mit Schuldkomplexe besäuselt zur Rechtfertigung einer als Wiedergutmachung präsentierte Masseneinwanderung von Anhängern einer vorsintflutlichen Weltanschauung verursachten. Das Taharrush gamea von Köln zeigt welchen GAU uns erwartet falls diese Entwicklung nicht gestoppt wird, siehe die vom Bundesentwicklungsminister genannten Zahlen. Hier erfüllt PI eine wichtige, ehrenvolle Aufgabe als Stosstrupp zur Bildung der öffentlichen Meinung. Weiter so!

  10. hatte mich schon gewundert… tse… denken die wirklich, so kann man eine korrekte Meinung aufhalten…
    weiter so PI!!!!!!!!!!!!
    😉

  11. #15 Dunkel_Deuter (10. Jan 2016 21:19)

    Sie starten eine Suchmaschine.
    Dazu nehmen sie idealerweise nicht goggle sondern https//startpage.com oder gerne auch https://duckduckgo.com.
    Dann tippen sie ein: free proxy list
    Danach erhalten sie zum Beispiel dieses Ergebnis:
    http://www.proxy4free.com/list/webproxy1.html

    Hier können sie sich nun einen proxy aussuchen, zum Beispiel nach Bewertung (Rating) oder Signallaufzeit (Access time) oder nach Land (by country). Auch können sie entscheiden ob der proxy annonym sein soll oder nicht.

    Wenn sie den Link anklicken, zum Beispiel http://gethide.net, erscheint irgendwo ein Eingabefeld = URL-Address. In dieses Eingabefeld tippen sie: http://pi-news.net und dann klicken sie auf „browse“.
    Wenn alles klappt sehen sie bald daraud die Seite von pi-news. Viel Erfolg.

  12. Was mich bei der Maas Reaktion wundert, bzw. bei allen „harten Reationen“ der Bundesregierung, haben wir seit 2015 nicht ein neues Gesetz der Vorratsdatenspeicherung? Sollten denn nicht die gespeicherten Vorratsdaten zur Aufklärung von Straftaten verwendet werden? Wenn es denn lt. Hr. Maas verabredete Taten sind, dann können die Vorratsdaten doch zur Aufklärung von Straftaten verwendet werden! Oder hat unsere Regierung das vergessen?

  13. proxys sind Schrott! Nur Insider werden dann noch die Seite erreichen und die haben eh schon die richtige Meinung. Das Ziel muss sein, die zombie-ips in die Knie zu zwingen. Wie das geht hab ich oben schon ausgeführt.

  14. PI ist eine wichtige Plattform für aufrichtige Andersdenkende die bei den Einheitsmedien schon lange keine Heimat mehr haben.
    Die Angriffe auf PI zeigen deutlich, wie die Gutmenschen am Giften sind.
    Weiter so!

  15. Habe keine Probleme mit der Erreichbarkeit der PI-Webseite, bin jedoch im Tor-Netzwerk im Internet.

    Nur beim Kommentare schreiben bzw. absenden der Kommentare erhalte ich eine weiße Seite mit einer Fehlermeldung, aber das ist kein Problem: Einfach mit dem Browser eine Seite zurückgehen, und den geschriebenen Kommentar noch mal absenden, dann wird er zu PI gesendet und veröffentlicht.

  16. #22 B4l4nu5 (10. Jan 2016 21:59)

    Wenn es denn lt. Hr. Maas verabredete Taten sind, dann können die Vorratsdaten doch zur Aufklärung von Straftaten verwendet werden!

    Regierung und Behörden stellen sich komplett blöd.

    Angeblich haben die Zugereisten keine Papiere und niemand weis, wohin sie abgeschoben werden sollen.
    >>Smartphones einsammeln und die Speicher auswerten. Wohin die meisten Rufe abgehen, da ist das Heimatland.

  17. Fasching oder Zwischennetz: Beides werden die Parteiengecken nicht haben können

    Die hiesigen Parteiengecken stehen vor einer schweren Entscheidung: Entweder schalten sie das Zwischennetz ab oder aber sie untersagen den Fasching. Dank dem lieben Zwischennetz können die Parteiengecken und die Lizenzpresse nämlich nicht mehr die Übergriffe der fremdländischen Eindringlinge auf die deutsche Urbevölkerung verheimlichen – man denke hier etwa an den Jahreswechsel in Köln und anderen Städten, wo die Polizei, auf Geheiß der Parteiengecken, zuerst verkünden mußte, daß alles ruhig und friedlich gewesen wäre, dann aber schnell im Zwischennetz ruchbar wurde, daß ganze Horden der fremdländischen Eindringlinge über die deutschen Frauen und Mädchen hergefallen sind. Verbieten sie aber den Fasching, so wird könnte dies für die Rheinländer der Tropfen sein, der das Faß endgültig zum Überlaufen bringt. Es könnte aber auch sein, daß die Parteiengecken keines von beiden tun und dann wegen der Übergriffe ihrer Scheinflüchtlinge auf die deutsche Urbevölkerung gestürzt werden…

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  18. Auch ich möchte meinen Dank für Eure wertvolle Arbeit aussprechen.
    Danke auch für die gegebene Möglichkeit, meinen Benutzernamen zu vervollständigen – vorher FanvonMichaelS.- und somit keine „Verwirrungen“ mehr möglich sind.
    Gut, dass es Euch gibt.

  19. Schon interessant dieser direkte Zusammenhang der Angriffe auf PI mit den Vergewaltigungsorgien der islamischen Invasoren. Wer die Berichterstattung über die Übergriffe behindern und die Moslems unterstützen will ist bekannt. Die Cyber-Angreifer handeln, wenn nicht im direkten staatlichen Auftrag, dann doch zumindest im ureigenen Interesse der Deutschenfeinde ganz oben.

  20. Ich würde mir eine bessere Kommentarfunktion für PI wünschen :/

    Zum Bleistift gezielt auf Beiträge antworten zu können wäre super.

  21. Die Karte hier:
    http://map.norsecorp.com/
    soll aktuelle Cyber-Angriffe darstellen
    (man muss einige Sekunden auf den Aufbau der Angriffsquellen und Ziele warten).

    Kann sein, dass das übertrieben ist (bin kein IT-Kenner) und eigentlich in erste Linie Marketingzwecken dienen soll.

    Vermittelt immerhin „War Games-Kriegsspiele“-ich-habe-gerade-das-Pentagon-gehackt-Gefühl.

    Hier ist was Ähnliches, etwas nüchterner:
    http://www.digitalattackmap.com/#anim=1&color=0&country=ALL&list=0&time=16810&view=map

  22. Servus@pi-news,
    ich habe heute das erste Mal in einem Kommentar zu einem focus-online Artikel die Empfehlung pi-news zu lesen gelesen!
    Also weiter so!

  23. Hoffe, pi erhaelt so starke elektronische Unterstuetzung,

    dass daran die Angriffe des vermerkelten Links/gruen/liberalen Faschistenkartells sich daran die Zaehne ausbrechen.

  24. Da ich von meinem IPad nicht auf Eure Seite komme hängt das wohl damit zusammen.

    Hat jemand ähnliche Probleme?

    Seite lädt, bleibt aber dann weiß!

  25. Wer PI angreift, ist Unterstützer und Mittäter!

    Folgendes ist diesen Deutschlandfeinden anzulasten:

    Unterstützen Vergewaltiger, selbst wenn die Betroffenen ihre eigenen Töchter wären!

    Unterstützen Ehrenmorde!

    Unterstützen den von Ausländern organisierten, exponentiellen Anstieg der Einbrüche und der Kriminalität insgesamt in Deutschland!

    Unterstützen die rasante, Frauenverachtende Islamisierung Deutschlands!

    Unterstützen das Lügenkartell der gesamten Politik und ihre Helfershelfer aus den Medien!

    Hassen sich selbst und ganz schlimm, ihre eigenen Kinder und Kindeskinder!

    Besitzen nicht einen Funken Stolz und Ehre!

    Und vieles mehr!

  26. #17 afd-sympathisant (10. Jan 2016 21:27)
    […] Jeder normale user (also der normale pi-Leser) sieht einen Bildschirm-Hinweis und beendet des Spass sofort und wird Verständnis haben. Die Zombie ips bekommen aber sofort Schwierigkeiten zu atmen mit dem selbst bestellten MEGA-download.
    ——————
    Da werden sich jene, die von mobilen Geräten aus hier hersurfen und 300 Mb im Monat haben aber bedanken.

  27. #21 raginhard (10. Jan 2016 21:56)
    #15 Dunkel_Deuter (10. Jan 2016 21:19)
    Sie starten eine Suchmaschine.
    […..]blabalbal[…]
    ————-
    Das sollte man eher zumindest mit einem Browser Addon wie FoxyProxy Standard und einer der Listen machen, die Webproxys taugen nichts und haben oft Blockierlisten.

  28. Es ist ein Segen, dass es pi-news gibt. Aber pi-news ist nur ein gallisches Dorf in einer gleichgeschalteten Medienlandschaft. Eigentlich braucht Pegida auch ein TV-programm.
    Was spricht da eigentlich dagegen? Es gibt jede Menge Banales im Fernsehen. Z.B. Bahn TV, Astrologie, Verkaufssender usw. Da muss doch auch Platz für Pegida sen.
    Wer die Medien kontrolliert hat die Herrschaft!

  29. @PI-News:

    Bin treuer Leser euerer Seite und finde es toll, dass ihr uns stets über die neuesten Entwicklungen informiert.

    Vielleicht wäre CloudFlare etwas für euch bezüglich der DDoS-Angriffe?
    Die sollen schon große Angriffe auf Webseiten abgehalten haben.

Comments are closed.