Rheinland-Pfalz: Schlappe für Malu Dreyer – SWR-Elefantenrunde nun doch mit AfD

malu_dreyerWas für eine Schlappe für die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD, Foto l.): Vor den Landtagswahlen am 10. März wird es nun doch eine Elefantenrunde im SWR mit „allen relevanten Parteien“, also auch mit AfD-Landeschef Uwe Junge (r.) geben. Das teilte der Sender am Mittwochnachmittag mit. Die TV-Debatte stand zuletzt auf der Kippe, weil Dreyer nicht an Talkrunden teilnehmen will, wenn auch Vertreter der AfD dabei sind. Sie wird nun am 10. März von SPD-Landeschef Roger Lewentz vertreten. SPD-Chef Sigmar Gabriel kritisierte die Entscheidung von SWR-Intendant Peter Boudgoust scharf: „Der SWR will hier ohne Not der AfD eine Plattform geben.“ Und weiter: „Das ist im Übrigen derselbe Intendant, der im vergangenen Jahr seine Journalisten angewiesen hat, bei der AfD nicht mehr den Zusatz rechtspopulistisch zu verwenden. Der hat keinen klaren Kompass und ruft jetzt ‚Haltet den Dieb‘ und zeigt auf die Parteien.“