pol_pcWas aufgeklärte Bürger längst wissen, war heute in der Lügenpresse nachzulesen: Ein Artikel in der Saarbrücker Zeitung beweist nun „offiziell“, dass es seit Jahren in den Bundesländern einen Erlass der Innenminister gibt, die Nationalität von Straftätern zu verschleiern. Wann (oder ob) links-grün regierte Länder diesen Erlass kippen werden, ist ungewiß. Wenn sich aber die Realität immer weiter vom Wunschdenken mancher Politiker und Gruppierungen entfernt, wird es wohl nur eine Frage der Zeit sein.

(Spürnase: Casarosso)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

89 KOMMENTARE

  1. Nationalität von Kriminellen
    BW-Polizei will von Maulkorb nichts wissen

    Verschweigt die Polizei Nationalitäten von Straftätern? Werden Berichte geschönt, um keine Stimmung gegen Ausländer zu machen? Die Landespolizei wehrt sich gegen diese Vorwürfe.
    Baden-Württembergs Polizei hat nach eigenen Angaben keinen Maulkorb bei der Nennung von Nationalitäten von mutmaßlichen Straftätern. Seit Jahren werde die Herkunft genannt, wenn es zur Beschreibung der Straftat notwendig sei, sagte der Sprecher der Landespolizei, Renato Gigliotti, am Dienstag in Stuttgart.

    Weitergegeben werde die Nationalität in Absprache mit der Staatsanwaltschaft, wenn sie zur Info gehört oder sogar Ursache eines Streits ist, der zur Straftat führte. Ein Ansatz, der in Deutschland beispielsweise auch im Pressekodex verankert ist.

    http://www.swr.de/landesschau-aktuell/bw/wo-kommen-kriminelle-her-bw-polizei-dementiert-maulkorb-erlass/-/id=1622/did=16779316/nid=1622/1wtzfim/

  2. Wer einen schönen Querschnitt unserer deutschen jungen Bevölkerung haben möchte, der kann einfach mal RTL einschalten. Da läuft DSDS !!!

    Vom Bereicherer bis zum jungen Gutmenschen-Studenten alles vertreten.

    Mein eigentlicher TV Tipp wäre aber ARD alpha. Da kommt „Mein Kampf“.

    Das Buch wird analysiert.

  3. Der Beamte auf dem Bild ist Polbeamter von Baden-Württemberg.
    Der Artikel hingegen beschäftigt sich mit dem Saarland.

    Was habe ich jetzt gewonnen?
    Bananeneis?!
    Danke.

    Es kann doch nicht sein, dass Politiker so weit ungestraft und unveröffentlicht auf die Exekutive einwirken, dass diese ihren Pflichten, Veröffentlichung der sich tatsächlich ereigneten Straftaten, nicht mehr nachkommen.

    There is something rotten in the state of germany!

  4. SKANDAL!

    Wird die SPD dieses Geld aus ihrem Parteivermögen bezahlen?

    Dieses Steuergeld ist nichts anderes als illegale versteckte Parteienfinanzierung an die SPD und andere linke Organisationen.

    Diese linken Verbrecherparteien bedienen sich schamlos an deutschem Steuergeld.

    Die SPD gehört verboten..

    NIE wieder SPD!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    SPD will Geld für Kampf gegen Rechts auf

    100 Millionen Euro verdoppeln

    Angesichts von Angriffen auf Flüchtlinge und rassistischer Hetze will die SPD den „Kampf gegen Rechts“ verstärken. Geplant ist unter anderem, die Mittel für das Programm „Demokratie leben“ in diesem Jahr auf 100 Millionen Euro zu verdoppeln.

    Angesichts von Angriffen auf Flüchtlinge und rassistischer Hetze will die SPD den „Kampf gegen Rechts“ verstärken. Geplant ist unter anderem, die Mittel für das Programm „Demokratie leben“ in diesem Jahr auf 100 Millionen Euro zu verdoppeln, wie es in einer Beschlussvorlage für die SPD-Vorstandsklausur heißt, die AFP am Samstag vorlag. Die Klausur beginnt am Sonntag.

    http://www.donaukurier.de/nachrichten/topnews/Deutschland-Extremismus-Gewalt-Parteien-SPD-SPD-will-Geld-fuer-Kampf-gegen-Rechts-auf-100-Millionen-Euro-verdoppeln;art154776,3169967

  5. Man muss doch nur in die hiesigen Gefängnisse schauen,dann weiss man doch wer die Straftäter sind.

  6. #1 hieronymus (16. Jan 2016 21:08)

    Aufgabe: Finde den Fehler im Symbolbild…
    ___________________________

    Abgesehen von der falschen Farbe der Uniform?
    Sicher die topaktuelle Ausstattung mit modernster Technik.

    Bitte. Gerne. Danke schön.

    Ich nehme Bargeld, Kreditkarten, Wellnessgutscheine und Schmuck. 🙂

  7. Die ekelhaft rot-versiffte Hildesheimer Allgemeine gibt in der Ausgabe vom 13. Januar, S. 13, Sarstedter Teil, „nach Köln“ auf einmal zu: „[…]Im Fokus steht die Tat, nicht die Nationalität, Religion oder Gesinnung (sic!) der Täter. Doch seit den Vorkommnissen in der Silvesternacht in Köln hat sich etwas verändert. Die Fehlinformation der Öffentlichkeit durch die Polizei war ein schwerer Fehler. Ein Vertrauensverlust in die Institutionen-und auch uns Medien- ist spürbar. Dass wir als Lokalpresse bei überregionalen Ereignissen am Tropf der Agenturen hängen, sei hier nur der Vollständigkeit halber gesagt. Am Ergebnis ändert es nichts.[…]Es muss Transparenz her[..erst jetzt!.] Vor diesem Hintergrund, und nur vor diesem Hintergrund, macht es Sinn, die Straftaten der vergangenen Monate aufzuführen, die Flüchtlingen zuzurechnen sind.“
    Daneben dann fett dieser Artikel, ach wer hätte gedacht, was er zum Inhalt hat:
    https://www.hildesheimer-allgemeine.de/news/article/mehr-kriminalitaet-durch-sarstedter-fluechtlinge.html
    „Eva Stein“ aus Hildesheim kommentiert: „Da haben wohl einige Angst bekommen, nachdem die ersten Köpfe dieser großangelegten Vertuschungsaktionen gerollt sind und jetzt „packen sie auch ein wenig aus“.
    Ganz genau so verhält es sich mit den jetzt bekannt gegebenen 40 (!!!) Antanzdiebstählen in Hildesheim. Kann mich nicht erinnern davon vorher gelesen zu haben.
    Meine Meinung: Damit die Stimmung nicht kippt wurde vertuscht, geschwiegen und gelogen.
    Eva, Hildesheim“

  8. Mit Verlaub, aber die Streichung des Satzes “

    „Hinweise auf eine Beteiligung von Ausländern, ethnischen oder religiösen Minderheiten oder deren Hautfarbe haben grundsätzlich zu unterbleiben, sofern nicht im Einzelfall die Information aus sachlichen Gründen für das Verständnis des berichteten Vorganges oder zum Zwecke der Fahndung zwingend erforderlich ist.“

    ist doch nur ein Feigenblatt, weil ja auch gegenwärtig dieses gilt:

    „Die Berichterstattung darf nicht diskriminierend und vorurteilsschürend wirken.“

    Nein, die Obrigkeit will weiter unseren Geist vernebeln ….. laßt euch nicht einlullen von den schleimigen deutschen Philistern!

  9. #7 loherian (16. Jan 2016 21:15)

    „Es kann doch nicht sein, dass Politiker so weit ungestraft und unveröffentlicht auf die Exekutive einwirken, dass diese ihren Pflichten, Veröffentlichung der sich tatsächlich ereigneten Straftaten, nicht mehr nachkommen.“

    In der Tat, dieser Umstand ist nicht nur unerträglich, sondern auch im höchsten Masse illegal (u.a. §258a Strafvereitelung im Amt).
    Es ist daher zu befürworten, wenn sich nun die Polizei wieder ihrem eigentlichen Auftrag rückbesänne und nicht mehr als politisches Organ fungierte. Jedoch, solange die Verantwortlichen der Verschleierung auf ihren Posen bleiben, besteht weiterhin die Gefahr eines erneuten Kurswechsels zur politischen Missbrauch der polizeilichen Organe.
    Die verrotteten Teile des Staates müssen in der Tat ersetzt werden!

  10. Da ich die Polizeimeldungen in BW regelmäßig lese, kann ich sagen, dass in BW bei einem bekannten Tatverdächtigen äußerst selten die Nationalität genannt wird. Wenn es sich um einen Deutschen handelt, dann schon eher, obgleich man dann immer noch davon ausgehen kann, dass es sich eher um einen Passdeutschen Türken handelt.Die meisten Polizeimeldungen aus BW, die ich auf PI gepostet habe, sind solche mit einer unbekannten Täterschaft, bei denen man aus der Personenbeschreibung mit großer Sicherheit schließen kann, dass es sich um einen muslimischen Täter handelt, der dann von mir als Kulturbereicherer bezeichnet wird. Aber auch bei diesen Personenbeschreibungen geht die Polizei oftmals so vor, dass es das anzeigende Opfer fragt, ob es den Täter oder die Täter genau beschreiben könne, wenn das Opfer das wahrheitsgemäß verneint, heißt es in der Polizeimeldung, das Opfer habe den Täter nicht genau beschreiben können. Würde die Polizei fragen, was können sie uns über den Täter sagen, dann würde für den Leser schon klar, dass es sich höchstwahrscheinlich um eine Kulturbereicherung handelt. Das ist also ein Trick der Polizei eine Kulturbereicherung zu vertuschen. Der andere geht so, dass man eine genaue Beschreibung der Kleidung des Täters oder der Täter erfragt, der von der Kulturbereicherung Betroffene also nie dazu kommt, persönliche Merkmale, die auf dessen Muslimsein hindeuten, zu nennen. Dann gibt es noch den Dunkelblond-Trick bei dem ein unbekannter Täter, der nicht pechschwarze Haare hat, als dunkelblond beschrieben wird, so dass der Leser denkt, jemand der auch irgendwie blond ist, das könne kein Kulturbereicherer sein.Hier noch eine Meldung mit einem Sudanesen als Täter, aber wie gesagt, diese Nennung der Nationalität ist eine Ausnahme. In der Zeitung hat mal ein Polizeibeamter aus Sigmaringen vor Jahren sinngemäß gesagt, wenn man in Polizeimeldungen die Nationalität der Täter nennen würde, würden die Bürger auf die Barrikaden gehen.
    Stuttgart-Bad Cannstatt (ots) – Bei der Zwangsräumung einer Wohnung an der Dessauer Straße hat sich am Donnerstagvormittag (14.01.2016) ein 29-jähriger Mann heftig gewehrt und zwei 36 und 51 Jahre alte Mitarbeiter des städtischen Vollzugsdienstes, drei Polizeibeamte im Alter von 27, 54 und 57 Jahren sowie eine 28-jährige Polizeibeamtin verletzt. Die Mitarbeiter des städtischen Vollzugsdienstes wollten gegen 11.50 Uhr die Wohnung des 29-Jährigen zwangsweise räumen und ihm eine neue Wohnung zuweisen. Der offensichtlich hochaggressive Mann ging sofort auf die Mitarbeiter los, schlug, trat und biss sie. Trotz des Einsatzes eines Diensthundes des städtischen Vollzugsdienstes gelang es den Mitarbeitern sowie alarmierten Polizeibeamten auch unter Einsatz des Schlagstockes zunächst nicht, den 29-Jährigen zu fixieren. Er rannte sogar einige Meter in Richtung Straße ‚Auf der Steig‘ davon. Erst mit vereinten Kräften gelang es schließlich, den Widerspenstigen zu überwältigen. Der verletzte 29-jährige Sudanese kam zunächst in ein Krankenhaus und soll am Freitag (15.01.2016) mit Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart auf Erlass eines Haftbefehls dem zuständigen Richter vorgeführt werden.
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110977/3225344

  11. „Kein Geld für Wasserkauf “
    Albig erklärt Grund für Asylings-Schwemme

    „Die Ursache für den Zug der Menschen sieht Albig in einem Versagen der internationalen Gemeindeschaft. Die habe es nicht verhindert, dass die Ausgaben für Lebensmittel in den Flüchtlingslagern in der Türkei oder dem Libanon von 30 auf 13 Dollar gekürzt worden seien.

    „Die Staatengemeinschaft hat den Menschen einfach die Chance genommen, sich selbst genug Wasser zu kaufen.“
    http://www.kn-online.de/News/Aktuelle-Nachrichten-Ploen/Nachrichten-aus-Ploen/Neujahrsempfang-der-SPD-in-Ploen-mit-Torsten-Albig

    Heute hats geregnet, morgen solls schneien,
    kein Wunder, dass ich aus Kiel nicht weg will.

  12. … Einige von uns, die schon begonnen haben, das Schweigen der Nacht zu durchbrechen, mussten feststellen, dass die Verpflichtung zum Sprechen oft sehr qualvoll ist – doch sprechen müssen wir. Wir müssen sprechen in all der Demut, die unserer begrenzten Erkenntnis entspricht, aber wir müssen sprechen. Und wir müssen zugleich darüber froh sein, denn sicherlich geschieht es jetzt zum ersten Mal in der Geschichte unserer Nation, dass eine beachtliche Anzahl ihrer religiösen Führer sich entschlossen hat, die Sprache eines sanften Patriotismus zu überwinden und ihren ernsten Einspruch zu formulieren, der sich auf die Gebote des Gewissens und die Erkenntnis der Geschichte gründet.

    Martin Luther King – Ansprache in der Riverside Church in New York City am 4. April 1967.

  13. Also die Nationalitaet von Straftaetern muss (und wird seit Jahren) verschwiegen werden.
    Die Deutsche Elite hat also riesengrosse Angst vor ganz normalen Buergern? Anstatt diese Heuchelei einzustellen, wird unser Land mit vorwiegend Schmarotzern ueberschwemmt und eine verseuchte Gehirnwaesche uebelster Art uns aufgezwungen. An uns wird seit 70 Jahren rumgedoktert – so was sollen wir denn sein? Es wird uns verboten Deutsche zu sein. Es wird nicht funktionieren.
    Merkel muss weg!!!

  14. @ #17:

    Albig kannst Du vergessen.
    Der redet viel.
    Der ist von Beruf Politiker bei der SPD.

    Er hätte Geld aus islamischen Ländern für die Flüchtlingslager anmahnen können. Ländern, von denen einige in Öl-Dollars schwimmen, aber nicht mal selbst Flüchtlinge aufnehmen. Und lieber den IS finanzieren.

  15. Das Problem sind nicht die Polizeiberichte sondern die Presse. Ich habe es oft erlebt, dass der Polizeibericht bei unbekannten Tätern diese als Ausländer beschreiben, weil es für die Fahndung wichtig ist, das lokale Schmierblatt schafft es den Polizeibericht eins zu eins abzudrucken aber dabei alles rauszulöschen, was auf einen nicht Deutschen Täter hinweist.

  16. #24 stupid_flanders (16. Jan 2016 22:20)

    Teils, teils.
    Natürlich bringt die Lügenpresse die Polizeimeldungen um die oft entscheidenden details zu Täterherkunft etc. verkürzt und gefälscht („kölsche Jung“). Da ändern die auch so bald nichts, weil für sie ja der „heilige“ Pressecodex gilt.
    Die Polizei ist aber schon seit Jahren dazuübergegangen, ihre eigenen Pressemeldungen oft auch schon politisch korrekt zu verkürzen. Nicht immer, aber oft.

  17. Was interessiert mich die Polizei, die kriegen ihre Gehälter vom Merkel-Staat.

    Der Presserat ist das Problem:


    12.1 Berichterstattung über Straftaten

    In der Berichterstattung über Straftaten wird die Zugehörigkeit der Verdächtigen oder Täter zu religiösen, ethnischen oder anderen Minderheiten nur dann erwähnt, wenn für das Verständnis des berichteten Vorgangs ein begründbarer Sachbezug besteht.
    Besonders ist zu beachten, dass die Erwähnung Vorurteile gegenüber Minderheiten schüren könnte.

    Der Umvolkung (seit Jahrzehnten vermittelt als sog. Multikulturelle Gesellschaft) liegt jahrelange, sehr schlüssige Vorbereitung zugrunde.
    Genau so, wie man die Wehrpflicht zwecks Entwöhnung der Jugend von Waffen und Corpsgeist ausgesetzt hat, u. v. a.

  18. Jetzt wird klar, wie wir das verstehen müssen:

    Flüchtlinge begehen … </blockquote
    statistisch :mrgreen:

    … in Deutschland nicht mehr Straftaten als die einheimische Bevölkerung. Das geht aus einer Lageübersicht des Bundeskriminalamts (BKA) und der Bundesländer hervor.</blockquote

    Die Polizei, Dein Freund und Betrüger.

    Ok, häufig sind es (linksFaschistische) Anweisungen von Politikern an die Polizei.
    Aber wenn die Polizei solche Anweisungen umsetzt, ohne an die Öffentlichkeit zu gehen, dann macht sie sich mitschuldig.
    Mitgefangen, mitgehangen.
    :mrgreen:

    http://www.zeit.de/politik/deutschland/2015-11/bundeskriminalamt-fluechtlinge-deutsche-straftaten-vergleich

  19. #26 Synkope , sorry, Formatierung völlig daneben gegangen. 2. Versuch:

    Jetzt wird klar, wie wir das verstehen müssen:

    Flüchtlinge begehen …

    statistisch :mrgreen:

    … in Deutschland nicht mehr Straftaten als die einheimische Bevölkerung. Das geht aus einer Lageübersicht des Bundeskriminalamts (BKA) und der Bundesländer hervor.

    Die Polizei, Dein Freund und Betrüger.

    Ok, häufig sind es (linksFaschistische) Anweisungen von Politikern an die Polizei.
    Aber wenn die Polizei solche Anweisungen umsetzt, ohne an die Öffentlichkeit zu gehen, dann macht sie sich mitschuldig.
    Mitgefangen, mitgehangen.
    :mrgreen:

    http://www.zeit.de/politik/deutschland/2015-11/bundeskriminalamt-fluechtlinge-deutsche-straftaten-vergleich

  20. Das würde auf NRW bezogen ja heißen, dass der Linksextremist Jäger gelogen hat, als er in der Presse behauptete, dass es keine Anweisung gibt, dass die Polizei Identitäten zu verschleiern hat?

  21. Nochwas zu Straftaten durch Nichtdeutsche:

    Ich halte es für wichtig, und rate jedem dringend dazu, sich zu üben in der Einordnung der Herkunft nach der Physiognomie der Menschen. Ausländer, mit denen ich zu tun hatte, konnten das sehr gut. Da habe ich gemerkt, wie wichtig die (ethnische) Zugehörigkeit für sie ist, nur wir Deutschen haben keinen Schimmer, wer vor uns steht.

  22. Das darf doch gar nicht wahr sein, dass wir von den Verbrechen der Invasoren erfahren werden ….

    Wir sind eine US-Kolonie unter türkischen Satrapen!

    Die klappäugige türkische Özoguz mit Staatssekretärsfunktion will unseren Kindern in den Schulbüchern einbläuen lassen, dass die Einwanderung das beste für uns ist!

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2016/oezoguz-schulbuecher-sollen-einwanderung-positiver-darstellen/
    14. Januar 2016

    Es gebe noch immer Klischees und Diskriminierung.

    Auch würden Begriffen wie Ausländer, Migranten und Fremde vermischt.

    Kinder und Jugendliche hätten ein Recht auf diskriminierungsfreie Schulbücher. „Unser Selbstverständnis als Einwanderungsland muß sich auch in den Schulbüchern widerspiegeln“

  23. Der saarländische Innenminister heißt „Bouillon“. Obwohl dieser Herr bei weitem nix für seinen Nachnahmen kann, frage ich mich, in was für einer „Bouillon“ wir da alle schon viel zu lange schwimmen. Tief rotbraune EU-Brühe?

  24. Berufswunsch Journalist: „Schon als Kind fand ich unheimlich Gefallen am Lügen und Verdrehen der Wahrheit.
    Dieser Wesenszug hat sich im Laufe meiner Entwicklung immer mehr verfestigt. Lügen ist nun mal meine Natur.“

  25. #29 Glubschauge (16. Jan 2016 22:41)

    Das würde auf NRW bezogen ja heißen, dass der Linksextremist Jäger gelogen hat, als er in der Presse behauptete, dass es keine Anweisung gibt, dass die Polizei Identitäten zu verschleiern hat?

    Na so was aber auch. Wo ich doch bisher den Herrn Jäger sooooo positiv gesehen hatte…

  26. wenn keine Nationalität angegeben wurde, war es ein „Asylant“. Bei Biodeutschen stand es explizit dabei.

  27. #16
    Stuttgart Bad Cannstatt Dessauer Straße. Für Stuttgarter bzw. Cannstatter ist diese Ortsbezeichnung ein Code. Da braucht man die Nationalität der Täter nicht nennen. Man weiß, dass es Araber sind. Zur Zeit von 9/11 wurden dort sogar Mitwisser, Sympathisanten oder sogar Täter verortet. Diese appetitliche Gegend würde ich heute für viel Geld nicht mehr durchqueren.

  28. #28 Synkope, Ergänzung:

    BIM Thomas de Maizière (CDU)= LÜGNER!

    Nochmal Zitat aus obigem Link:

    „Die Tendenzaussagen des Lagebildes zeigen: Es gibt durch Asylbewerber und Flüchtlinge keinen überproportionalen Anstieg der Kriminalität“, sagte de Maizière. „Jede strafbare Handlung ist eine zu viel. Egal wer sie begeht.“ Es gebe aber „keinen Grund für übertriebene Sorgen um den Anstieg der Kriminalität durch Asylbewerber und Flüchtlinge“.

    De Maizière hatte die Erstellung des Lagebildes nach eigenen Angaben Anfang Oktober in Auftrag gegeben. Ziel sei gewesen, „Gerüchten über den Anstieg von Straftaten den Boden zu entziehen und belastbare Informationen zu erhalten“, sagte der Innenminister.

    BIM Thomas de Maizière (CDU) = LÜGNER!

    http://www.zeit.de/politik/deutschland/2015-11/bundeskriminalamt-fluechtlinge-deutsche-straftaten-vergleich

  29. Vorurteile? – Das war vorvorvorgestern!.

    Jetzt erlauben wir uns fundierte Urteile

  30. wie viel aufgeklärte Bürger haben wir??Es sind immer noch zu viele,die das schaurige Spiel der Politeliten nicht durchschaut.
    Klar wissen es die aufgeklärten–dass überall in Deutschland jahrelang die Taten von Asylanten verschleiert wurden.
    Ich habe auch das Gefühl,wenn für die Lügenpresse und Politeliten der Skandal von Köln ausgesessen ist,die auf ein WEITERSO setzen.
    Also ist hier die Polizei gefragt–Die haben keinen Grund mehr ,etwas zu verheimlichen.Der Fall Köln und die Schuldzuweisungen an die Polizei durch den Innenminister Jäger in NRW sprechen da eine deutliche Sprache.
    Fazit:Die Politik hatte die Verschleierung krimineller Taten durch Flüchtlinge und Migranten der Polizei eine Schweigepflicht verordnet–
    Wenn es dann mal durchsickert,schieben die Politeliten ihr Versagen der Polizei in die Schuhe!!
    Dies sollte allen Polizisten in Deutschland eine Lehre sein.

  31. #12 lorbas; Wenns beim Oktoberfest 4,3Mio versuchte Vergewaltigungen und Raubüberfälle gäbe, wär das garantiert schon lange verboten.
    Das ist so ungefähr das Verhältnis von 1000 Angreifern, zu über 700 Anzeigen.

    #29 Glubschauge; Ich hab schon am 3. irgendwo gelesen, dass die Verstärkung, die von den vor Ort befindlichen Polizisten angefordert wurde, vom Jäger persönlich abgelehnt wurde. Selbst wenns der geschasste Polizeichef gewesen ist, der hat sich ja auch hingestellt und behauptet, nichts drüber zu wissen. Leider liest man grade aktuell immer derartig viel, dass man die Quelle nicht mehr erinnern kann.

  32. #40 lisa

    tja mein liebes. Das deutsche Grundgesetz GG ist uralt und quasi in Stein gemeißelt. Daran wird sich nix ändern nur wenn man will.

    Und da drinnen steht, dass niemand wegen seiner Rasse, seiner Hautfarbe, seiner Herkunft, seiner Religion etc. bevorzugt oder benachteiligt werden darf.

    Art.3.[Gleichheit vor dem Gesetz] Absatz
    (1), (2) und (3) GG

    Aus dem Grundgesetz leiten sich viele andere Gerichtsbarkeiten ab wie die StPO, StGB, ZPO, VwVfG, BDO etc.

  33. solange die Lügenpresse nicht berichtet,bringt das wenig. — Das hoch verschuldete Saarland hat eine miserable Regierung und die allerschlimmste denkbare Lügenpresse, genannt „Saarbrücker Zeitung“. — Würg– —

  34. #1 hieronymus

    Aufgabe: Finde den Fehler im Symbolbild…

    Keiner da in der Polizeizentrale außer einem einzigen Polizisten, der seit einer Stunde ausgiebig mit seiner Frau bespricht, was sie zum Abendessen kochen soll und was danach alles im Fernsehen läuft.
    😉

  35. #30 Hausmaus

    1. Ich halte es für wichtig, und rate jedem dringend dazu, sich zu üben in der Einordnung der Herkunft nach der Physiognomie der Menschen.
    2. ….nur wir Deutschen haben keinen Schimmer, wer vor uns steht.
    ,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,
    1. Ganz unspektakulär gesagt ist das die wunderbare Vielfalt der Schöpfung!
    Das sind sie, die Rassen!

    2. Dass wir keinen Schimmer davon haben, liegt daran, dass man hier seit Jahrzehnten behauptet, es gäbe keine Rassen, obwohl jeden sehen kann, wie unterschiedlich die Menschen aus fremden Ländern sind.

    Und so unterschiedlich sie außen sind, so unterschiedlich sind sie auch innen, aber nicht etwa anatomisch, da haben wir alle Därme, Herzen usw.

    Nein, aber im Wesen! Und das ist gut so, wenn sie nur blieben, wo sie hergekommen sind.

    Dieses millionenfache Einströmen dieser Fremden, steuert eindeutig auf die Vernichtung der Schöpfung der vielen unterschiedlichen Völker hin.

    Das ist schon seit rd. 100 Programm.
    Siehe Coudenhove-Kalergie, der eine eurasisch-negroide Rasse forderte.

    Der NWO-ler Thomas Barnett verkündet das gleiche Ziel – mit anderen Worten:
    “Das Endziel ist die Gleichschaltung aller Länder der Erde, …durch die Vermischung der Rassen, mit dem Ziel einer hellbraunen Rasse in Europa, dazu sollen in Europa jährlich 1,5 Millionen Einwanderer aus der dritten Welt aufgenommen werden.“

    Da das aber alles nicht so einfach mit unseren Völkern zu machen ist, wurden alle Dämme geschleift, schon mit Schengen, um durch die Masseninvasion Europas Völker zu vernichten.

    Dass sich soviele auf den Weg machten, ist kein Wunder, wissen sie doch neben den Versprechungen von Haus und Auto, dass hier richtig Beute zu machen ist.

  36. Wird ja auch langsam Zeit, sollte überall so sein.

    Man kann sich zum Beispiel mal die alten Pressemitteilungen der Polizei Köln anschauen und mit der offiziellen Polizeistatistik vergleichen. Das habe ich jetzt mal als Beispiel für September 2015 gemacht, hat 20 Minuten gedauert

    (Quelle:http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/12415)

    Ergebnis:
    Raub 18 Fälle
    Schlägerei 2 Fälle
    Einbruch 2 Fälle
    Mord und Mordversuch 5 Fälle
    Diebstahl 13 Fälle
    Glücklicherweise hatte die Polizei Köln anscheinend keinerlei Sexualdelikte im September 2015 zu verzeichnen, das scheint ja eine extrem sichere Stadt zu sein.

    Nun als Vergleich die Daten aus der PKS Köln (leider nur aus 2014, Quelle: https://www.polizei.nrw.de/…/Koeln/pks-2014-koeln.pdf):

    Alles geteilt durch 12 damit man es auch für einen Monat vergleichen kann.

    Mord und Mordversuch 3 Fälle (Wohl alle berichtet)
    Raub 159 Fälle (88,7% verschwiegen)
    Körperverletzung 1090 Fälle (99,8% verschwiegen)
    Diebstahl (mit Einbruch) 7259 Fälle (99,8% verschwiegen)
    Sexualdelikte 33 Fälle (100% verschwiegen)

    Da kann sich dann jeder seine eigenen Gedanken machen, warum das so ist und ob es jemals geändert wird.

  37. Heute abend Anne Will

    17.01.16 | 21:45 Uhr
    Nach Köln – Höchste Zeit für eine neue Flüchtlingspolitik?

    Die massiven Übergriffe der Silvesternacht in Köln haben Deutschland erschüttert und die Willkommenskultur gegenüber Flüchtlingen auf eine harte Probe gestellt. Als Reaktion will die Bundesregierung nun kriminelle Ausländer deutlich schneller ausweisen. Doch führt das auch wirklich zu mehr Abschiebungen? Stellen uns gerade die alleinreisenden, muslimischen Männer vor neue Herausforderungen? Hat Angela Merkels Flüchtlingspolitik die Silvester-Übergriffe überhaupt erst ermöglicht? Und wenn schon Verfassungsrechtler an Merkels Kurs zweifeln, wie lässt sich dann das gesellschaftliche Vertrauen in ihre Flüchtlingspolitik wieder herstellen?

    https://daserste.ndr.de/annewill/archiv/Nach-Koeln-Hoechste-Zeit-fuer-eine-neue-Fluechtlingspolitik,koeln158.html

    Die Gästeliste ist interessant:

    Peter Altmaier und Gesine Schwan werden zwar die üblichen Sprechblasen absondern, aber Stefan Aust und Ahmad Mansour dürften politisch inkorrekte Beiträge liefern.

    https://daserste.ndr.de/annewill/archiv/Die-Gaeste-im-Studio,gaesteliste920.html

  38. Es gibt keinen Maulkorb?
    Alles in Butter?

    Nein, meine Herren, durch die von oben angeordnete Vertuschung und Verleugnung,
    durch den Pressekodex, den eure Presseagenten peinlichst genau eingehalten haben, durch die Nichtnennung der Herkunft von Straftätern hat sich ein VERBRECHERWESEN etablieren können, welches ohne diese SCHÜTZENHILFE aus Politik, Justiz und Polizei NIEMALS in diesem Ausmaß hätte entwickeln können.

    An euch allen klebt SCHULD, schwerste SCHULD.
    Mord und Totschlag gehen auf euer KONTO.
    WIEDERHOLUNGSVERBRECHEN, das ist euer Part gewesen. Ein nicht im Gefängnis einsitzender Serientäter vollbringt eben weitere Verbrechen, die dann IHR mit verbrochen habt.

    Jeder nicht abgeschobene Verbrecher ist ein Verbrecher, den IHR gezüchtet habt und den IHR gewähren lasst, weitere Verbrechen zu begehen.

    Eine ethnisch einheitliche Bevölkerung würde nur mit einem HUNDERSTEL der aktuellen Verbrechen belastet werden. 99 % aller Straftaten beruhen auf einer links, grün und kommunistisch verseuchten Gesellschaft, welche durch Unfähigkeit Straftäter in Massen selbst erzeugt! Die Willkommenskultur hat diesen Prozess noch enorm beschleunigt und die Masse an Verbrechen POTENZIERT!

  39. “ #51 GEGENLUEGENPRESSE (17. Jan 2016 00:12)
    Es gibt keinen Maulkorb?
    Alles in Butter?

    Nein, meine Herren, durch die von oben angeordnete Vertuschung und Verleugnung,
    durch den Pressekodex, den eure Presseagenten peinlichst genau eingehalten haben, durch die Nichtnennung der Herkunft von Straftätern hat sich ein VERBRECHERWESEN etablieren können…..“

    genau so ist es. — Bei einer freien und ehrlichen Presse , wären die linksgrünen Gutmenschen nie so mächtig geworden und hätten unser früher schönes und sicheres Land nicht zugrunde richten können.—

  40. Das Lügensystem ist nach den `Kölner Ereignissen` für jedermann so offensichtlich geworden das ein `Zurückrudern zu Merkels Lügengebäude` durch die Lügenpresse nicht mehr umkehrbar sind. Immer mehr Deutsche hinterfragen die falsche Invasorenpolitik Merkels und früher oder später der Kollaps unabwendbar. Ich bin mir sicher dasMerkel 2016 geht oder gegangen wird, eins von beiden

  41. #8 Drohnenpilot

    SPD will Geld für Kampf gegen Rechts auf 100 Millionen Euro verdoppeln

    Na klar, eine deutliche Aufstockung der SAntifa und Agents provocateurs und deren Personalkosten gehen eben ins Geld…
    Und diese intolerante, heuchlerische Bande nimmt den Begriff „Demokratie“ in den Mund! Nun ja, die DDR nannte sich schließlich auch „demokratisch“.

  42. #53 Bergmeister

    Ich bin mir sicher, dass Merkel 2016 geht oder gegangen wird, eins von beiden

    Ich hoffe inbrünstig auf „gegangen wird“. Ich gönne ihr keinen selbstinitiierten Rücktritt, der ihr womöglich noch als ‚große Geste‘ ausgelegt wird. Nein, mit Schimpf und Schande aus dem Amt!

  43. #42 Schnellwienix

    Aus dem Grundgesetz leiten sich viele andere Gerichtsbarkeiten ab wie die StPO, StGB, ZPO, VwVfG, BDO etc.

    Wen aus unserer Nomenklatura aus Politik und Systemmedien interessiert sich denn für das Grundgesetz? Schon Pofalla vergessen mit seinem „Lass mich mit dem Scheiß in Ruhe“ zu seinem Parteifreund Bosbach, als Letzterer ihn an das GG erinnerte? Schon vergessen, dass unsere politische Negativ-Elite so ziemlich alle selbst eingegangenen Verträge wie Maastricht, Dublin, Lissabon und was weiß ich noch alles zu Altpapier degradiert hat. Die Sitten und die Moral unserer ‚Eliten‘ sind seit Jahren im freien Fall!

  44. Cannä! Cannä! Cannä! Der Informationssieg von Köln ist ein echtes Cannä!

    Wir erinnern uns: Ein Cannä besteht in der Umzinglung und völligen Vernichtung einer überlegenen Streitmacht durch ein unterlegenes Heer, eben ganz so wie weiland Hannibal die Römer bei Cannä geschlagen hat. Wir Deutschen pflegen uns ja hin und wieder ein solches zu erfechten, wie es etwa zuletzt Paul von Hindenburg bei Tannenberg und der Panzer Heinz bei Kiew getan haben. Daher war es in der Informationsschlacht vielleicht ein wenig unklug von den VSA und ihren hiesigen Handpuppen so sorglos zu Werke zu gehen. Doch begeben wir uns mit Carl von Clausewitz auf Schlachtfeld: Eröffnet hatten die Parteiengecken die Schlacht mit der Behauptung, zu Köln wäre nichts gewesen. Wir haben dann aber nachgewiesen, daß dort ganze Horden von fremdländischen Eindringlingen über die deutschen Frauen und Mädchen hergefallen sind. Woraufhin die Parteiengecken versucht haben das ganze zum allgemeinen Problem zwischen Männern und Frauen zu erklären, was aber mißlang und den Feind zur Flucht gezwungen hat.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  45. Sehr vernünftig. Was soll ein Maulkorb-Erlaß in Zeiten von Multimedia auch bringen? Kommt doch eh‘ alles raus. Dann lieber die offiziellen Wege freiräumen. Für die Polizei eine einmalige Chance, verlorenes Vertrauen zumindest in Teilen wiederzuerlangen.

  46. #59 Volker Spielmann (17. Jan 2016 01:44)

    „Köln“ ist seiner entscheidenen Bedeutung noch gar nicht zu überschauen. Mit diesem „Informationssieg“ ist die „Willkommenskultur“ zertrümmert worden – oder hat mindestens einen Tiefschlag bekommen. Noch über zwei Wochen danach dominiert „Köln“ in allen Nachrichtensendungen und talkshows (das fängt erst noch an). Wann hat es sowas seit Tschernobyl oder Fukushima jemals gegeben?
    Der NSU-Komplex und „Breivik“ sind anders gelagert, auch wenn sie ebenfalls lange die politisch korrekten Medien beherrschten.

  47. Absolut pervers ist ja, dass sich Merkel jetzt hinstellt, und die Vertuschung als „verheerend“ bezeichnet! Mal wieder ne 180-Grad-Wende binnen kürzester Zeit. Klar. Einziges Ziel der Union ist es, Mutti das Pöstchen zu sichern. Da wird gern mal schneller die Überzeugung geändert, als Muttis Schützlinge „Ficki, Ficki“ sagen können, und so getan, als verträte man die gerade ausgesprochene Meinung schon seit jeher. Mutti bricht das Grundgesetz und die ausführenden Polizisten sind die Prügelknaben. Die totale Willkür! Und da empören sich Glatzen-Tauber und Co., wenn man dieser Frau Wahnsinn unterstellt? Ihr dämliches: „Wir schaffen das!“ war ihr größter Fehler, der sie zu Fall bringen wird. Denn inzwischen sieht jeder: Wir schaffen es nicht! Und Merkel hat nicht so viel Ehre im Leib, einen Fehler zuzugeben, und lässt die Grenze weiter offen wie ein Scheunentor. Dass jetzt niemand mehr behsuptet, Willi Schulz und seine 1000 Cousins hätten systematisch Frauen angegrapscht, ist erstmal noch kein Gewinn. Denn die von Merkel gezogenen Konsequenzen sind ja gleich NULL!

  48. So wurden wir belogen – und alle machten mit:

    Nordrhein-Westfalen
    Politiker schwiegen über Gewalt durch Nordafrikaner

    Bereits 2014 kam es in NRW zu Straftaten durch nordafrikanische Männer. Innenpolitiker wollten das Volk nicht beunruhigen und hielten Daten zurück. Die Vorfälle hätten „Angst“ vor Flüchtlingen geschürt. Von Till-Reimer Stoldt

    Führende NRW-Innenpolitiker waren schon im Oktober 2014 über Straftaten durch Gruppen nordafrikanischer Männer, die in Flüchtlingsheimen in Nordrhein-Westfalen lebten, informiert. Um die Bevölkerung nicht zu beunruhigen, gingen sie mit diesen Informationen aber nicht an die Öffentlichkeit. Das legt das Protokoll einer Innenausschusssitzung vom 23. Oktober 2014 nahe.

    Laut Protokoll kamen dort Innenminister Ralf Jäger (SPD), sein Staatssekretär Bernhard Nebe und Innenpolitiker von CDU, FDP und Grünen überein, dass es in Nordrhein-Westfalen (Link: http://www.welt.de/regionales/nrw/) eine gefährliche Gruppe nordafrikanischer Asylbewerber gebe, die exzessiv Alkohol konsumiere, Bürger angreife und belästige, Geschäfte ausraube und Passanten anpöbele – unter anderem in den Orten Wickede, Hemer und Urbach.

    Staatssekretär Nebe räumte im Ausschuss ein, er habe wegen dieser Vorfälle „bereits einige Telefonate geführt, auch mit Standortkommunen, mit Bürgermeistern und anderen Politikern“. Und weiter: „Das wird mir auch aus Kreisen des Landtags so zugetragen. Es gibt entsprechende Schreiben in unser Haus. Es gibt einen Bericht der Bezirksregierung Arnsberg, der das Problem deutlich benennt.“

    Laut dem damals anwesenden CDU-Innenpolitiker Werner Lohn ging es dabei nicht um minderjährige nordafrikanische Taschendiebe, etwa sogenannte Antänzer, sondern um kriminelle Volljährige.

    Die Innenexperten kamen damals überein, dass durch solche Vorfälle „Angst“ vor Flüchtlingen (Link: http://www.welt.de/themen/fluechtlinge) geschürt werde und „die öffentliche Wahrnehmung kippen“ könnte, so Staatssekretär Nebe. Auch Freidemokrat Joachim Stamp warnte 2014 die Kollegen, solche Vorfälle könnten „schnell dazu führen, dass von interessierter Seite entsprechend Stimmung gemacht wird“. Man müsse „froh sein“ über „die derzeitige vernünftige mediale Berichterstattung zu den steigenden Flüchtlingszahlen“.

    Andere Teilnehmer warnten vor einer drohenden „Stigmatisierung“ infolge der Veröffentlichung solcher Erkenntnisse.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article151086192/Politiker-schwiegen-ueber-Gewalt-durch-Nordafrikaner.html

  49. Es wird in den Pressemeldungen der Polizei-BW sogar ausdrücklich auf deutsche Herkunft von Tätern hingewiesen, während sie bei fremden Tätern verschwiegen wird. Ich habe die Pressestelle der Polizei-BW schon darauf aufmerksam gemacht, daß es sich dabei um eine Diskriminierung von deutschen Straftätern handelt. Also um die Diskriminierung einer kleinen Minderheit.

  50. In Berlin ist der Maulkorb mehr als lebendig:

    Eine 13jährige wurde demnach in Berlin 30 Stunden lang von drei Südländern gefangen gehalten und vergewaltigt

    http://www.mimikama.at/allgemein/vermisstes-mdchen-in-berlin-festgehalten-und-vergewaltigt/
    https://www.facebook.com/FF.Falkenberg/posts/1116643101703782

    Das Video der Kundgebung gibt es aus mehreren Perspektiven:
    https://www.youtube.com/watch?v=eVkdCm-dRjw
    https://www.youtube.com/watch?v=uKE6EhT83Ew

    Es ist kein Fake, da stimmt alles.

  51. Es geht wahrhaft voran mit der Entwicklung einer Willkommenskultur im Sinne der Apachen

    „Warum dies aufmerksame, strenge Wachen den Untertan des Landes nächtlich plagt? Warum wird Tag für Tag Geschütz gegossen und in der Fremde Kriegsgerät gekauft? Warum gepreßt für Werften, wo das Volk den Sonntag nicht vom sauren Werktag trennt? Was gibts, daß diese schweißbetriefte Eil die Nacht dem Tage zur Gehilfin macht?“ Sagt der Dichter Schüttelspeer und recht hat er. Mußte man sich vor einem Jahr noch Sorgen machen, da nur ein paar Hanseln mit armseligen Spruchbändern die fremdländischen Eindringlinge willkommen hieß, so arbeitet man nun überall fleißig an der Schaffung einer Willkommenskultur im Sinne der Apachen und des Geronimo. Und dann sind da auch noch die Schildmaiden, deren Dasein die Puffmutter Ferkel noch immer den Sittenstrolchen verschweigt, ist es doch schlecht, wenn diese erfahren müssen, daß sie von den Schildmaiden nicht liebe, sondern nur Gemetzel haben können – entweder kurz und blutig, lang und grausam oder doch lieber wie bei Geronimo und den Apachen.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  52. @ #3 lorbas (16. Jan 2016 21:10)
    In BW ist die in die Köpfe der Polizei geimpft!
    In karlsruhe werden einfach „Kleindelikte“ von Asylanten nicht erfasst, da zu gehört u a. Ladendiesbstahl, leichte Körperverletzung, Randale – uns schon ist die Sataistik gerettet!

    Die Presse ist der Freund des Brigantentums!

  53. sehr interesant
    Straftaten von Migranten: Ex-Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) kritisiert „Schweige-Kartell“ der Politik und Polizeiführung.

    der arme Schlucker und Aufklärungsveteran Hans-Peter Friedrich, CSU, war vom 3. März 2011 bis 17. Dezember 2013 Bundesminister des Innern.
    Vor und nach ihm allerdings der nächster Großmaul Thomas de Misere (oder wie man das schreibt).
    Im Januar 2016 hat der gute Friedrich davon erfahren und, siehe da, macht sich sofort am Werk um die Misstände zu beseitigen.
    In zwei Monaten lesen wir, dass er schon immer dagegen war, wurde aber regelrecht durch das ganze Polizeiapparat und Koalitions Partner, schikaniert und behindert.
    Einziger, der ihm in seinen Kampf unterstützt hat, war der Seehofer,Horst, CSU.
    Nun, das ganze geballte bayrische Kraft hat, leider, leider, nicht gereicht.

  54. Was vorher, mal wieder, als „Verschwörungstheorie“ der Aluhut tragenden „Meschpoke“ herablassend lächelnd geleugnet wurde, entpuppt sich als zutreffend… Und darüber sollen wir uns wirklich wundern?

    Ich wundere mich eigentlich mehr, dass überhaupt noch solcher Blödsinn veröffentlicht wird:
    http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/koeln-uebergriffe-sozialarbeiter-ueber-straffaellige-nordafrikaner-a-1072384.html

    „Einwanderer aus Nordafrika stehen seit den Silvester-Übergriffen unter Generalverdacht. Vielen bleibt nichts anderes, als zu stehlen, sagt der Düsseldorfer Sozialarbeiter Samy Charchira. Er fordert: Deutschland muss mehr für die jungen Männer tun.“
    Hochkriminelle Höhlenmenschen, die vorher schon illegal durch Europa getingelt sind, werden hier als Einwanderer bezeichnet, für die man ja Verständnis haben müsse, da sie ja gar nicht anders können, als hochkriminell zu sein… Und, weil wir Kriminelle eben für ihr Tun belohnen, auch noch pampern sollen. Gelobt wird auch die marokkanische Gemeinde in D´dorf, weil die ja „so tolerant“ ist. What? DIE sind tolerant? Meine Fresse… Klar, der Typ, der das schwurbelt, ist selber ein Marokk und ist, als „Sozialarbeiter“, ein Nutznießer des Verfalls unseres Landes: Je mehr Abschaum, desto sicherer der Arbeitsplatz…

    Spiegel möchte mit solchen „meinungsbildenenden Interviews“ wohl auch noch den letzten Abonennten und Käufer vergraulen. Die Tage werden wir wohl noch lesen dürfen, dass wir auch Verständnis für den „zugewanderten“ Perversling in Hilden haben müssen, der am Freitag auf einem Spielplatz eine 8jährige sexuell missbraucht hat. Der „arme Kerl“ war schließlich nur sex. frustriert. Und weil wir ihm unsere Kinder nicht freiwillig zu Verfügung stellen, hat er eben keine andere Wahl… „Logische Schlussfolgerung“ wären dann wohl legale Kinderpuffs… Was für Schmocks!

  55. @ #12 Hildesheimer (16. Jan 2016 21:28)

    Das Problem ist nie die Fehlinformation, das Problem ist, dass alle so kalt dabei erwischt wurden und der ganze Schwindel endlich sichtbar aufgeflogen ist!

  56. Na, stehen Wahlen vor der Tür oder was bewegt die Politiker ihr falsches Gesicht zu bereinigen? Wir werden, das aber nicht vergessen! Da könnt ihr einen drauf lassen. Und glaubt mir, das rettet euren schönen Hintern auch nicht mehr genauso wie der Lügenpresse.

  57. #32 ossi46…,

    um Gottes Willen, diese Drecksbande hat doch schon zu Beginn der 70er die sog. „Schulbuchreform“ durchgezogen.

    Nach dieser Literatur mit sozialistischen und Neo-Liberalen Hintergründen und Inhalt wird das verschrobene Weltbild unserer Kinder in den Anstalten, die man Schule nennt, geformt.

    Alles basiert dort auf Lüge und Verdrehung der Geschichte

  58. #76 Friesengeist (17. Jan 2016 10:38)

    Kannst Du das mit der Schulbuchreform genauer erzählen oder einen politisch korrekten Link angeben?

    Danke.

  59. Kurden
    14 Polizeibeamte wurden bei einer Demonstration in Heilbronn verletzt. Knapp 400 kurdische Männer, Frauen und auch Kinder sowie einige Angehörige des so genannten linken Spektrums versammelten sich am Samstagnachmittag, um quer durch die Heilbronner Innenstadt zu ziehen. Das Motto der Demo war „Freiheit für Abdullah Öcalan“. Schon zu Beginn skandierten einige junge Kurden verbotene Parolen und zeigten verbotene Fahnen. Auch während des Aufzugs kam es immer wieder zu Störungen durch eine etwa 80 Personen zählende Gruppe. Zirka 50 von diesen waren aus dem Raum Stuttgart/Ludwigsburg angereist. Der Aufzug musste mehrfach angehalten werden. Erst als Einsatzleiter Thomas Nürnberger die Auflösung der Versammlung androhte, nahmen die jungen Kurden zumindest vorübergehend Vernunft an. Bei der Abschlusskundgebung auf dem Kiliansplatz wurden wieder verbotene Parolen skandiert und es wurden Böller gegen Polizeibeamte geworfen, außerdem wurde von den Demonstranten Pfefferspray gegen die Polizeipferde eingesetzt. 13 Beamte mussten wegen des Bewurfs mit den pyrotechnischen Gegenständen mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus gefahren werden, ein weiterer wegen einer Verletzung am Fuß. Mithilfe von Polizeireitern nahm eine Spezialeinheit des Präsidiums Einsatz fünf der mutmaßlichen Anstifter und Beteiligten der Krawalle fest. Nach der Beruhigung der Lage wurden die angereisten Demonstrationsteilnehmer auf ihrem Weg zum Hauptbahnhof von den Einsatzkräften begleitet und dort von der Bundespolizei unter der Leitung von Dieter Natterer übernommen. Auf der Seite der Polizei waren insgesamt knapp über 200 Beamtinnen und Beamte des örtlichen Polizeipräsidiums, dabei auch Hundeführer, vom Präsidium Einsatz und von der Bundespolizei im Einsatz. Thomas Nürnberger konnte um 17.30 Uhr Einsatzende melden. Die fünf vorläufig Festgenommenen wurden nach der Identitätsfeststellung wieder auf freien Fuß gesetzt. Gegen sie werden werden Ermittlungsverfahren wegen verschiedener Verstöße eingeleitet. Ob es auch bei den Versammlungsteilnehmern Verletzte gab ist unbekannt.
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110971/3226749

  60. Hatten wir schon, dass Armlänge-Reker gelogen hat?

    Entgegen ihren Behauptungen wusste sie bereits am 2. Januar, was in Köln wirklich passiert ist.

    Der entlassene Kölner Polizeipräsident Wolfgang Albers (59) hat Oberbürgermeisterin Henriette Reker (parteilos) bereits am 2. Januar über die Einsatzlage in der Silvesternacht in Kenntnis gesetzt. Nach Informationen unserer Redaktion hat Albers sie angerufen und ihr viele Einzelheiten über den Polizeieinsatz geschildert.

    http://www.rp-online.de/nrw/staedte/koeln/koeln-oberbuergermeisterin-henriette-reker-wusste-schon-am-2-januar-bescheid-aid-1.5693708

  61. #74 Templer

    Erstaunlich, wie Feministen die Realität ausblenden
    ,,,,,,,,,,,,,,,,,,
    Schon die erste Lüge.
    Alle blenden die Realität aus, wie lesen und schreiben es hier jeden Tag. Die Überschrift des Stranges ist ein Indiz.

    Der Artikel ist ein perfides Machwerk von einem perfiden Schmierfink.
    Mal bei Google seine Artikel aufrufen, die strotzen nur so vor PC und Hetze. Putin ist ihm ein Strolch und Merkel eine Lichtgestalt.
    Und erst die Amerikaner, die nur unser Heil wünschen.

    Wiki entlarvt ihn als einen der übelsten kommunistischen Propagandisten, der je nach polit. Wetterlage die Probleme breittritt und relativiert und immer einen gerade passenden Schuldigen findet.

    Mohr studierte Soziologie in Frankfurt am Main. Er war dort Mitglied des AStA und schrieb als Autor für die dem Frankfurter AStA nahestehende Zeitschrift PflasterStrand.
    .. arbeitete Mohr für die tageszeitung (taz), die Frankfurter Allgemeine Zeitung und den stern. Von 1996 bis 2004 war er Kulturredakteur beim Spiegel. Von 2006 bis Oktober 2010 war Mohr freier Mitarbeiter für Spie-gel Online.

    Veröffentlichungen mit Dany Cohn-Bendit: 1968. Die letzte Revolution, die noch nichts vom Ozonloch wußte. Wagenbach, Berlin 1988, ISBN 3-8031-2161-2

    Cohn-Bandit und Wagenbach, schlimmer geht’s nimmer.

    So ist sie geworden, die Springer-WELT, ein Domizil der 68er!

  62. @ #1 hieronymus Aufgabe: Finde den Fehler im Symbolbild…

    Es ist ein Polizist der Landespolizei Baden-Württemberg (halt am Hoheitsabzeichen zu erkennen)

    Der Maulkorberlass besteht bei jeder Polizei. Selbst für interne Zwecke (auch der Funkverkehr) darf der Negroide nicht als solcher klar bezeichnet werden. Denn ein politisch korrekter Menschen der ehrlichen nie lügenden Presse könnte ja etwas mitbekommen. Oder einer der anderen linken Denunzianten oder Vaterlandshasser.

    Ausserdem ist der Posten eines jeden Polizeipräsidenten politisch und von den aktuell Regierenden besetzt.
    Wer absolute Neutralität von der GdP (der Gewerkschaft der Polizei) erwartet, sollte wissen, dass deren Chef schon seit Jahren immer ein SPD Parteibuch hat. Wie auch viele andere Gewerkschaftler. Also passen diese auch schon intern auf die Verbreitung der korrekten Meinung auf.

    Vielleicht beginnt jetzt die Meinungsdiktatur zu bröckeln an oder es sind alles nur Taktiken und Lippenbekenntnisse.
    Warum ? Damit die nächsten Wahlen gewonnen werden.

    Ausserdem lässt man sicherlich neben der Verhetzung der AfD seitens der Staatsfernsehens auch wieder die staatliche finanzierte Rote SA Parteitage stürmen, AfD Politiker bedrängen und ähnliche Aktionen vollziehen. Man hat von Herrn Hitlers echter SA sehr viel gelernt. Dass die neue Rote SA staatlich finanziert wird, schlägt dem Fass seinen Boden aus.
    Auch dass DGB, SPD, Grüne und Linke mit diesen Vögeln bei Demos Seite an Seite stehen, ist die Krönung dessen.

  63. „Wann (oder ob) links-grün regierte Länder diesen Erlass kippen werden, ist ungewiß.“

    Wer immer noch „linksgrün“ verwendet, ist (tut mir leid) schlicht dumm.
    Meint derjenige, in Bayern ist das z.B. anders?

    Man fragt sich echt…….

  64. Der nächste fällige Erlass zum Abnehmen des Maulkorbs wär´die Aufhebung des die Sozialämter betreffenden Verbots zu veröffentlichen, wie sich die Asylforderer beim Abholen der Staatsknete gebärden.

  65. @ #79 nicht die mama (17. Jan 2016 11:11)

    Hatten wir schon, dass Armlänge-Reker gelogen hat?

    Die Rache des seines Amtes enthobenen Kölner Polizeipräsidenten Herrn Wolfgang Albers besteht darin, daß er die schlimmste Perfidie begeht, die es im Politgeschäft „unserer“ Politschranzen gibt: Er schlägt (Obacht! Kinder und Jugendliche vom Bildschirm wegschaffen!) diese Frau mit der Wahrheit!
    Und die ist seit jeher jedem Schutzschild aus noch so dicken Lügen überlegen.

    Don Andres

  66. Was ist da passiert?
    Gestern stand hier auf PI irgendwo, es sei jemand „totgeschlagen“ worden.
    BILD meldet heute:

    Rechtsextremisten zusammengeschlagen
    SO. 17.01.2016, 12:06
    Magdeburg/Oschersleben – Rund zwei Dutzend Linksautonome haben in Oschersleben bei Magdeburg vier Demonstranten aus der rechten Szene zusammengeschlagen und teils lebensgefährlich verletzt.
    Ein 34-Jähriger erlitt Kopfverletzungen und wurde notoperiert. Wie das Polizeirevier Börde mitteilte, waren am Samstag nach ersten Ermittlungen zehn Teilnehmer einer rechtsextremen Demonstration in Magdeburg mit dem Zug zurück nach Oschersleben gefahren, wo 20 bis 25 Vermummte auf sie warteten. Sechs konnten fliehen, vier im Alter von 25 bis 34 Jahren wurden unter anderem mit Eisenstangen und Baseballschlägern schwer verletzt. Sie kamen ins Krankenhaus. Die Täter flüchteten. Die Polizei vermutet einen linksextremistischen Hintergrund.

    Sonst habe ich in den Medien nichts darüber gefunden.

  67. Wenn hier im Lande überhaupt irgendwas „gestrichen“ wird dann höchstens die Wände.
    Nur ein Souverän kann wirklich etwas streichen.
    Deutschland ist Kriegsspielwiese und Atomraketenbase,
    nicht mehr und nicht weniger.

  68. Führende NRW-Innenpolitiker waren schon im Oktober 2014 über Straftaten durch Gruppen nordafrikanischer Männer informiert, die in Flüchtlingsheimen in NRW lebten. Das berichtet die „Welt“. Um die Bevölkerung nicht zu beunruhigen, gingen sie mit diesen Informationen aber nicht an die Öffentlichkeit. Das legt das Protokoll einer Innenausschusssitzung vom 23. Oktober 2014 nahe.

    Laut Protokoll kamen dort Innenminister Ralf Jäger (SPD), sein Staatssekretär Bernhard Nebe und Innenpolitiker von CDU, FDP und Grünen überein, dass es in NRW eine gefährliche Gruppe nordafrikanischer Asylbewerber gebe, die exzessiv Alkohol konsumiere, Bürger angreife und belästige, Geschäfte ausraube und Passanten anpöbele – unter anderem in den Orten Wickede, Hemer und Urbach.

  69. Ich kenne drei Polizisten schon seit Jahrzehnten sehr gut und ich weiß über diese Anweisung, dass sie nicht wahrheitsgemäss berichten durften, die Polizeiberichte gefälscht sind. Ich möchte hier nicht zitieren, was sie darüber dachten und denken. Für mich zählt nur, dass diese Verschleierung jede Koalition und jede Regierung veranlasst hatte bzw. fortführte.

    Es ist so dermaßen scheinheilig, dass diese Vollpfosten jetzt auf einmal die Wahrheit entdeckt haben. Sagen, alles müsse auf den Tisch. Das erinnert mich an Blüm, der ständig sagte, die Renten sind sicher. Nach seiner Amtszeit, in sämtlichen TV-Shows herumgereicht, sagte er mal launisch:

    Ich habe nicht gelogen, ich sagte nur, die Renen sind sicher, wie hoch sie sind, darüber habe ich keine Aussagen gemacht ..- oder so ähnlich im Wortlaut.

    So und genau SO! Sind Politiker! Sie dürfen lügen, betrügen, verschleiern und sind nicht habhaft zu machen. Und jetzt schassen sie ihre eigenen Speichellecker, bzw. das haben sie schon immer getan. Der Kölner Plolizeipräsi war doch ein ungestüm Linientreuer. Das weiß doch mittlerweile jeder. Was bekam er? Tritt in den Allerwertesten und komisch ist dabei immer, dass diese Typen danach nie den Mund aufmachen. Also können sie nichts beweisen und man kann sich vorstellen wie dieser Druck abläuft.

  70. W a s nutzt die NATIONALISTÄT, wenn viele MOSLEMS deutscher Staatsangehörigkeit
    s i n d oder nocht werden ??

    Es kommt drauf an, daß durch unser dazutun islam-psycho-ideologische Sozialisierung der Vergewaltigungs- und Verachtungs-KULTURellen ins Spiel kommt. Und die
    ihrer pro-islamischen KULTURalistischen Verharmloser, Förderer und Ursachen-Vertuscher.

  71. Blödsinn !
    @#86 Istdasdennzuglauben (14:57)
    Es kommt auf unsere Klarheit und zielgerichtete Kraft an, über Protest und weiteren DRUCK, unabhängig von WAHLbeteiligungEn etwas zu ändern. – Alles andere ist ABLENKUNG von der, notwendig unserer, aktiven Nutzung der bürgerlich-demokratischen Rechte & Freiheiten, – Schritt für Schritt zu konkreten Zielen in allen gesellschaftlichen Bereichen,
    – vom Kindergarten über die Jugendzentren, Wohnviertel, das VERBOT der islamischen verfassungsfeindlichen Organisationen, . . . bis zum Schutz der Grenzen, Unabhängigwerden von islamischen Gas & Öl, De-Investierung deutschen von islamischen Kapital; Förderung der aktiv positiven, republikanischen Moslems und Bekämpfung auch des nicht-moslemischen gegen-republikanischen völkischen und kollektivistischen Bewußtseins.

    ZITAT
    „Wenn hier im Lande überhaupt irgendwas „gestrichen“ wird dann höchstens die Wände.
    Nur ein Souverän kann wirklich etwas streichen.
    Deutschland ist Kriegsspielwiese und Atomraketenbase,
    nicht mehr und nicht weniger.“

    Außerdem hat Deutschland zu einem großen Teil mit den USA und dem restlichen Westen sich wesentlich überschneidende Interessen, – und große Vorteile gehabt in wechselseitiger Pflichten- und Aufgaben-Teilung, so daß es sich bei großem Mitprofitieren bei der stratgischen Sichrung inter-/nationaler Interessen fast nie die Finger blutig machen mußte, – und sogar seinen Hegemon & Schutzherren nicht selten aus dem Geschäft kicken konnte.
    Doch s o w a s und ähnliches nicht sehen zu wollen oder andauernd nicht zu können, bedeutet ideologisch vernagelt zu sein mit ANTIAMERIKANISMUS
    ( –> die klassischen Kategorien des Antiamerikanismus sind dargestellt in AMERIKA, DICH HASST SICH’s BESSER; im www. sind m.E. nach dazu Auszüge auffindbar )

  72. @johann

    Diese sogenannte Willkommensfreude gab ohnehin niemals und nirgends, das Ganze war ein Trugbild der Parteiengecken. Köln dagegen ist in sofern ein wahres Cannä, weil die Übergriffe auf die einheimischen Frauen und Mädchen ganz und gar verschwiegen werden sollten. Eine vernichtende Niederlage der VS-amerikanischen Handpuppen, also.

Comments are closed.