Nachdem wir heute darüber berichtet hatten, dass der SWR auf parteipolitischen Druck von Links sein Programm zu ungunsten der AfD und zugunsten der die Wähler verlierenden SPD ausgerichtet hat, teilten zahlreiche Leser dem staatlichen Propagandasender ihre Meinung dazu mit und erhielten von SWR-Intendant Peter Boudgoust eine Antwort, die uns nun vorliegt. Im Grunde reagierte Boudgoust so, wie es zu erwarten war, dennoch überrascht es immer wieder, dass vermeintlich gebildete und intelligente Personen es fertig bringen, sich im eigenen Geschwafel so zu verheddern, dass sie am Ende sagen, was sie eigentlich dementieren wollten. Hier die Antwort des SWR auf einen erbosten Leserbrief:


Von: Dagmar.Ebeling@swr.de [mailto:Dagmar.Ebeling@swr.de] Im Auftrag von Peter.Boudgoust@swr.de
Gesendet: Dienstag, 19. Januar 2016
An: xxx
Betreff: Antwort: Elefantenrunde

Sehr geehrter Herr xxx,

haben Sie vielen Dank für Ihre Zuschrift bezüglich unserer geplanten Wahlberichterstattung im Vorfeld der Landtagswahlen in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz.

Zunächst einmal können wir Ihnen versichern, dass wir Ihre Kritik sehr ernst nehmen und uns intensiv damit auseinander setzen. Wir bitten in diesem Fall jedoch um Verständnis, dass wir aufgrund zahlreicher Zuschriften zu diesem Thema nicht jede Zuschrift individuell beantworten können. Dennoch erläutern wir Ihnen gerne die Hintergründe für unsere geplante Wahlberichterstattung.

Von Anfang an stand für den SWR die Frage im Mittelpunkt, wie wir unsere Zuschauerinnen und Zuschauer bestmöglich über die relevanten Themen und Positionen aller relevanten Parteien informieren können, um so einen entscheidenden Beitrag zur Meinungsbildung zu leisten – ein Konzept also, das unserem journalistischen Auftrag gerecht wird. Dabei muss der SWR auch juristischen Grundsätzen gerecht werden, z.B. dem der abgestuften Chancengleichheit. Das heißt, wir können nicht nach freiem Belieben entscheiden, welche Parteien wir in unserer Berichterstattung berücksichtigen, sondern müssen in unsere Entscheidung deren Bedeutung einbeziehen. Dabei stehen an vorderer Stelle immer die Wahlergebnisse der letzten Wahl, aber auch Faktoren wie der Organisationsgrad (Landesverbände, Mitgliederzahl etc.), Umfrageergebnisse oder die Frage, in welchen Parlamenten die Parteien bereits vertreten sind. Genau dieser Kriterienkatalog war auch bei allen vorangegangenen Wahlen entscheidend. Unter Berücksichtigung dieser Grundsätze hatte der SWR im Sommer 2015 ein journalistisches Gesamtkonzept entwickelt und der Öffentlichkeit präsentiert.

Ein Bestandteil dieses Gesamtkonzepts war die so genannte „Elefantenrunde“ drei Tage vor dem Wahltermin. Zu dieser „Elefantenrunde“ wollte der SWR neben den Spitzenkandidaten der derzeit im Landtag vertreten Parteien auch die Spitzenkandidaten der Parteien einladen, die nach dem Gebot der abgestuften Chancengleichheit berücksichtigt werden müssen – sei es durch hohe Umfrageergebnisse, durch die Präsenz in anderen Parlamenten, die Anzahl der Parteimitglieder etc. Nach diesen Kriterien war in diesem Jahr auch die AfD zu berücksichtigen, auch wenn sie momentan nicht in den Landtagen von Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz vertreten ist.

Da sowohl die SPD als auch die Grünen dem SWR gegenüber definitiv ausgeschlossen haben, gemeinsam mit der AfD in jedweder Diskussionsrunde aufzutreten, mussten wir eine Neujustierung unseres Gesamtkonzeptes vornehmen. Denn eine Diskussionsrunde, an der die derzeitigen Regierungsparteien nicht teilnehmen, wäre dem Informationsauftrag des SWR ebensowenig gerecht geworden, wie eine komplette Absage der Sendung. Gleichzeitig wäre es aber journalistisch wie juristisch falsch gewesen, die AfD im Zuge der abgestuften Chancengleichheit in der Vorwahlberichterstattung nicht zu berücksichtigen. Zum politischen Diskurs gehört auch die Auseinandersetzung mit gegensätzlichen Positionen.

Wichtig ist uns in diesem Zusammenhang zu betonen, dass der SWR zu keinem Zeitpunkt politischem Druck ausgesetzt waren, sondern eine von politischen Einflüssen völlig unabhängige Entscheidung getroffen hat. Wir haben allein entlang der gegebenen Faktenlage ein journalistisch überzeugendes sowie am Gebot der abgestuften Chancengleichheit orientiertes Angebot zu erstellen gehabt.

Vor diesem Hintergrund haben wir unser neujustiertes journalistisches Gesamtkonzept vorgestellt. Neben der umfassenden Berichterstattung in Regelsendungen und zahlreichen Sondersendungen in Hörfunk, Fernsehen und Online wird es einen großen Wahlabend drei Tage vor der Wahl in den Landesprogrammen des SWR Fernsehen geben. Am Donnerstag, 10. März 2016, sendet der SWR ab 20:15 Uhr verschiedene Gesprächssendungen sowohl mit den Parteien, die in den Landtagen vertreten sind, als auch mit den Parteien, denen Chancen zugerechnet werden, neu in die Landtage von Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz einzuziehen. Bei dieser Sendung kommt folglich in Baden-Württemberg die Linke und die AfD zum Zuge, in Rheinland-Pfalz die FDP, Die Linke und die AfD. Das journalistische Gesamtkonzept bietet Wählerinnen und Wählern also einen umfassenden Überblick über alle relevanten Meinungen und Positionen im Südwesten und leistet so einen maßgeblichen Beitrag zur Meinungsbildung.

Mit diesen Sondersendungen in den Landesprogrammen des SWR Fernsehen werden wir sowohl dem Gebot unserer politischen Neutralität als auch der abgestuften Chancengleichheit gerecht. Gleichzeitig sind wir davon überzeugt, dass der SWR mit diesem Konzept den Wählerinnen und Wählern drei Tage vor der Landtagswahl alle Positionen der relevanten Parteien vorstellen, diese analysieren und auch kritisch nachfragen kann. Er leistet damit einen entscheidenden Beitrag zur Meinungsbildung und erfüllt seinen öffentlich rechtlichen Informationsauftrag.

Dabei stellen diese Sondersendungen nur einen Teil des journalistischen Gesamtkonzepts der Berichterstattung zu den Landtagswahlen dar. Natürlich werden wir in zahlreichen weiteren Sondersendungen und Angeboten in Hörfunk, Fernsehen und Online umfassend über die wichtigsten Themen der Landtagswahlen berichten, so dass die Wählerinnen und Wähler auf der Grundlage der SWR-Berichterstattung eine fundierte Wahlentscheidung treffen können.

Mit freundlichen Grüßen

Peter Boudgoust
Intendant

SWR
Südwestrundfunk
Neckarstraße 230
70190 Stuttgart
SWR.de


Wir fassen zusammen:

Dem SWR ist es wichtig zu betonen, dass er „zu keinem Zeitpunkt politischem Druck“ ausgesetzt war, sondern eine „von politischen Einflüssen völlig unabhängige“ Entscheidung getroffen hat, aber sein Programm nach der Absage von SPD und Grünen „neu justieren“ musste.

Wenn wir dem ersten Teil glauben und kein Druck ausgeübt wurde, dann ist der SWR also von sich aus parteipolitisch motiviert. Wenn nicht, dann lügt Boudgoust und der Sender wurde doch unter Druck gesetzt.

Ein wirklich unabhängiges Medium nämlich hätte SPD und Grünen gesagt, dass wenn sie nicht teilnehmen wollten, sie es eben lassen sollten, denn der Sender ist nicht verantwortlich für die Unfähigkeit von Parteien, sich einem politisch äußerst unbequemen Gegner zu stellen.

So aber wird nicht nur den linken Meinungs- und Gesinnungsterroristen im politisch korrekten Mäntelchen der rote Teppich ausgerollt, sondern unbequeme Gegner werden auch noch geknebelt. Das hat nichts mehr mit der vielbeschworenen „freien Presse“ zu tun, das hat nicht einmal etwas mit Journalismus zu tun.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

171 KOMMENTARE

  1. Immer wieder spannend, wie sie sich herausschwadronieren und Sätze konstruieren, die heute – bei aufgeklärtem Wahlvolk – nicht mehr ziehen.
    Widerlich, Herr Intendant. Na, suchst du auch Pöstchen, war mal die Erklärung für andere sozialistische Bestrebungen in unserem Land, die ins Desaster führten.

    SPD-Grün-Stalinisten – einfach abwählen!

  2. Wichtig ist nur, was passiert.
    Alles andere ist überflüssiges Geschwafel.
    Im Rahmen der Nichteinladung der AfD, hat man die FDP und die Linke gleich mit rausgekickt.
    Die AfD steht bei über 12% in den Umfragen. Die beiden anderen Parteien sind prozentual darunter angesiedelt. Allen gemeinsam ist, dass sie NICHT im BW-Landtag vertreten sind.
    Diese Nichtbeachtung wird allen drei Parteien helfen, in den Landtag einzuziehen.

  3. „Wichtig ist uns in diesem Zusammenhang zu betonen, dass der SWR zu keinem Zeitpunkt politischem Druck ausgesetzt waren“

    = wir waren heftigem politischem Druck ausgesetzt.

  4. Herr Boudgous ,Sie und Ihr Linksversiffter Sender sehen also keine Relevanz eine Partei einzuladen
    die weit über 20 Prozent bekommt.
    Ihnen sollte schnellstmöglich der Saft abgedreht werden inklusive ihrer Pesion !!

    ————————————————

    RATSPRÄSIDENT TUSK sagt:

    AUSSENGRENZEN SCHÜTZEN ODER DIE EU FLIEGT UNS IN
    2 MONATEN UM DIE OHREN :

    Ach hätten wir doch schon ende März !!!!

    http://www.welt.de/politik/ausland/article151195623/Der-EU-bleiben-weniger-als-zwei-Monate.html

  5. Wenn ein Satz mit „…können wir Ihnen versichern, dass wir Ihre Kritik sehr ernst nehmen…“ anfängt, dann ist grundsätzlich Vorsicht und Mißtrauen geboten! 🙂

  6. Ich möchte den Intendanten nicht die Schuld geben. Es sind die Wahrheitsverweigerer der Grünen, der CDU und der SPD. Sie wollen ihr Machtgemauschel unter sich ausmachen. Ich hoffe auf jeden mündigen Wähler aus der Region, dass er diesen Demokratieverweigerern zeigt, dass ihr Weg der drei Parteiendiktatur, der falsche ist.

  7. LÜGNER,jetzt erst recht AFD !!!
    Es gibt keine andere Alternative,verlogenes Politiker und Medienpack!

  8. Herzlichen Glückwunsch Peter Boudgoust, für einen Ehrenplatz neben u.a. Oberlügnerin Reschke in Nürnberg 2.0 (nicht Zuschauer, sondern auf der Anklagebank).

  9. Was besseres konnte der AfD nicht passierrn. Dieser Vorgang und dann noch das Statement der WDR Journalistin Zimmermann sind optimale Steilvorlagen, die die AfD nur noch passend ausschlachten muss. Es wird so richtig offenbar, was jeder mit etwas Grips schon seit langem wusste. Wir haben keine unabhängige Presse und Medien, sondern kaiserliche Hofberichterstattung. Immer munter weiter so, passt schon…

  10. die Herrschaften
    meinen wohl,
    sie hätten
    die Gehirnerweichung
    des mündigen Bürgers
    bereits geschafft.

    natürlich haben sie
    sich der Erpressung
    gebeugt.

    „unsere Altersversorgung muss sicher bleiben.“

  11. „abgestufte Chancengleichheit“

    Ah. Na, dann ist ja alles doppelplusgut.

    Augustinus: es gibt kein Böses, nur Abstufungen des Guten.

  12. Kein Grund zum Zorn. Das ist tonnenweise Wasser auf die AfD-Mühlen. Hoffentlich geht es so weiter bis zu den nächsten Wahlterminen.

  13. Von politischer Einflussnahme auf den SWR kann man wirklich nicht sprechen, auch nicht davon, dass sich der Sender dem Druck der Politiker gebeugt habe. Für den SWR gab es keine andere Möglichkeit als die AFD nicht teilnehmen zu lassen. In beiden Bundesländern sind die Ministerpräsidenten bei den Bürgern sehr beliebt. Man hätte es den Zusehern in Baden-Württemberg nicht vermitteln können, dass der Stuhl des Ministerpräsidenten Winfried Kretschmanns frei geblieben wäre, man hätte es den Zusehern in Rheinland-Pfalz nicht vermitteln können, dass der Stuhl der Ministerpräsidentin Malu Dreyer leer geblieben wäre. Beide Ministerpräsidenten sind auch Repräsentanten der deutschen Willkommenskultur, die ohne ihre Anwesenheit in einer solchen Sendung hätte beschädigt werden können. Der SWR hat hier nach einer sorgfältigen Güterabwägung zugunsten der Rundfunkteilnehmer entschieden und kam zu den Ergebnis, das Recht der Rundfunkteilnehmer, ihre Minsterpräsidenten zu sehen, darf nicht beschnitten werden. Ein durch Gebühren finanziertes Fernsehen muss sich nach den Wünschen seiner Teilnehmer richten. Wenn der SWR hierbei etwas gelernt hat, dann doch das, dass man den Wünschen der Bürger, ihre Ministerpräsidenten zu sehen, möglichst oft nachkommen sollte.

  14. Merkel ist sowieso Honeckers Rache und so die ganze Politik. Sie kann es nicht anders. Wir wandern in Richtung Diktatur!
    Wie geht es denn, das eine einzige Person alles bestimmt. Alle Parteien auf ihre Linie bringt. Die anderen werden kaltgestellt. Demokratie geht anders.

  15. … und der erpreßte Zwangsgebührenzahler muß diese speichelleckenden Gebühren-Bonzen auch noch zahlen. Widerlich.

  16. Schlimmer als in der Zone! Wie gestern bei Blasberg. Da wurde über Frau Zimmermann aus der niederländischen Provinz Limburg hergefallen. Die Frau hätte eigentlich das genaue Gegenteil sagen wollen. Sie sei wegen eines Lifeauftritts im Radio so nervös gewesen, dass sie doch glatt aus Versehen das genaue Gegenteil gesagt hätte! Na klar, bei Reportern mit jahrzehntelanger Berufserfahrung steht regelmäßig der Angstschweiß auf der Stirne, wenn sie mit der Praktikantin des Provinzradios fünf Minuten labern müssen.

    Verbalakrobatik vom Feinsten! Dass im hiesigen Fall Nötigung durch die Politik vorlag, ergibt sich doch aus den Worten des Herrn B. von selbst- wie Ihr richtig dargestellt habt! Heißt für die Zukunft, Rot und Grün können jeden unliebsamen Diskussionsteilnehmer verhindern, wenn sie mit Boykott drohen! Ein Hoch auf unsere unabhängigen GEZ-Medien! Ein Hoch auf die SPD! Ich hätt ihr in BaWü ja das Projekt 18 gegönnt, leider stehen sie bei 14- vielleicht wird’s am Ende gar einstellig und die AfD überholt diese „Volkspartei“. Da freu ich mich schon auf die Elefantenrunde, in der aber nur Elefäntchen sitzen.

  17. Tut mir leid, in dem Fall muss man die Kirche mal im Dorf lassen.

    Die AfD ist aktuell nicht im Parlament. Aus §5 Parteiengesetz ergibt sich daraus eben nicht der Anspruch auf Berücksichtigung. Umfragewerte sind zwar ein hinreichendes Indiz für die Bedeutung der Partei, erfüllen aber eben nicht das aus dem Gesetz zu folgernde Kriterium.

    Das der SWR nicht den Mumm hatte, dem Ansinnen der Dreyer-SPD entgegenzutreten – und genau die SPD dann eben außenvorzulassen – ist ein anderes Thema.
    Ich hätte gewettet dass die SPD am Ende, kurz vor Ausstrahlung der Sendung ohne die SPD, eingeknickt und doch gekommen wäre.
    An der Stelle hätte der SWR mehr Mut und Bluff zeigen müssen.

    Natürlich ist dies alles ein Indikator für die bemerkenswert verschränkten politisch-medialen Strukturen. Und gestern, bei Plasberg, wurde noch genau das Gegenteil behauptet.

  18. Erinnert mich irgendwie an die kluge und unabhängige Entscheidung der Bundesbank, einen gewissen unbequemen Hugenottenabkömmling zu chassen. Nein, da hat Mutti natürlich auch gar keinen Druck ausgeübt.

  19. #15 talkingkraut

    Ja, das ist alles richtig (OK, über das „sehr beliebt“ könnte man streiten). Das ändert aber nichts daran, dass das was Dreyer und Kretschmann gemacht haben nichts anderes als eine üble Erpressung/Nötigung war.

  20. Muss man mit leben. Die AFD koennte jedoch selbst eine Gesprächsrunde per Livestream auf die Beine stellen und sich dann mit den Bürgern unterhalten und Fragen beantworten.

    Wir haben das Internet 🙂 wir müssen es nur richtig nutzen.

  21. Das ist doch ganz wunderbar!

    Indem die AfD von der TV-Debatte ausgeschlossen wird, bekommen noch mehr Menschen den Eindruck, dass die Altparteien einfach keine Argumente mehr haben.

    Habt MEHR Mut!

  22. Kein Kommentar, sondern nur:

    LÜGENMEDIUM SWR

    Und der Fisch stinkt am Kopf zuerst, Herr Noch-Intendant.

  23. Ein selten dämlicheres und selbstentlarvendes Geschreibsel gelesen, als dieses von dem überbezahlten Amateur-Intentanten Boudgoust.

    Er ist nichts anderes als ein Knecht dieses vollkommen verdorbenen Parteiensystems, welches auch nicht mehr nur ansatzweise demokratische Gepflogenheiten achtet. Pfui Deibel!

  24. Wo viele Worte gemacht haben, geht es ohne Sünde nicht ab (Sprüche Salomos, Kap. 10, 19).

    Dabei muss der SWR auch juristischen Grundsätzen gerecht werden, z.B. dem der abgestuften Chancengleichheit. Das heißt, wir können nicht nach freiem Belieben entscheiden, welche Parteien wir in unserer Berichterstattung berücksichtigen, sondern müssen in unsere Entscheidung deren Bedeutung einbeziehen.

    Das ist schlicht und ergreifend Unfug und vorgeschoben. Wenn die AfD so viele Wählerstimmen erhalten hat, daß sie auch ins Parlament einziehen kann, gehört sie ohne Zweifel zu den relevanten Parteien und kann von daher nicht anders als alle anderen Parteien behandelt werden, die den Einzug ins Parlament ebenfalls geschafft haben, da sonst in der Tat der Gleichbehandlungsgrundsatz laut Mediengesetz verletzt wird.

  25. Zu meinem „journalistischen Gesamtkonzept“, das ich jetzt anhand der Sachlage „neu justieren“ musste, gehört es, von „Staatspropaganda“ der öffentlich-rechtlichen Medien zu sprechen und deren Handlanger zu verachten.

  26. morgen am AfD-Demo in Jena! kämpfen für UNSERE Heimat!

    Asylanten verlassen die Turnhalle und dann:

    Falls in einer Halle Schäden entstehen, wie in Gräfelfing durch die Nutzung der Dreifachhalle am Kurt-Huber-Gymnasium, ist laut Göbel der Staat beziehungsweise Landkreis verantwortlich. An der Halle des KHG entstanden, wie berichtet, Schäden in Höhe von 575 000 Euro!!!!!

    http://www.merkur.de/lokales/wuermtal/neuried/engpass-unterkuenften-asylbewerber-betrifft-neuried-6044829.html

  27. Die SPD und die Grünen haben ausgeschlossen zu kommen, wenn Vertreter der AfD eingeladen werden. So etwas kenne ich von Kindergeburtstagen: „Wenn Du die Gisela einlädst, komme ich nicht.“ Unter gebildeten Erwachsenen finden solche Dinge normalerweise selten statt – zumindest in meinem Umfeld. Wie man das aber auch immer dreht und wendet, es ist Erpressung.

    Der SWR will die populärsten Parteien in seiner Talkrunde haben, also gibt er der Erpressung nach. Neujustierung nennt der Herr Boudgoust das. Ich nenne es politischem Druck nachgeben.

    Das heißt: der Brief ist unsinnig.

  28. #18 BenniS

    Woran das liegen mag, dass die klassischen Bevölkerungsparteien CDU und SPD in den Umfragen so schlecht stehen? Dabei können sich doch bei der Bevölkerung punkten mit ihrer Willkommenskultur, für die sie enthusiastisch gefeiert werden.

  29. #19 Euröhead (19. Jan 2016 19:30)

    Die AfD ist aktuell nicht im Parlament. Aus §5 Parteiengesetz ergibt sich daraus eben nicht der Anspruch auf Berücksichtigung. Umfragewerte sind zwar ein hinreichendes Indiz für die Bedeutung der Partei, erfüllen aber eben nicht das aus dem Gesetz zu folgernde Kriterium.

    Falls Du das ernst meinst, dann freue ich mich auf Deine Beschwerde beim SWR, wenn in der Elefantenrunde eine derart unbedeutende Partei eine gänzlich unverhältnismäßige „Berücksichtigung“ erfahren wird.

    SWR: „Da hat er recht, denn die AfD wurde ja nicht eingeladen, dann hätten wir auch nicht in Abwesenheit über sie herziehen dürfen. Geben wir der AfD doch mal Sendezeit, um zu den vorgebrachten Unterstellungen und Anfeindungen Stellung zu zu beziehen.

  30. Die AfD muß im März in allen drei Landesparlamenten mindestens zweitstärkste Kraft werden. Nur das ist dann ein richtiges Aufbruchssignal für ganz Deutschland. Hofft nicht auf die Lügenpresse, sondern denkt an die Mistgabel im Kopf, getreu den Worten unserer Tatjana.

  31. @MOD

    scheinbar zensiert T-Mobile D, A und Congstar die Seite pi-news.net

    Kann man hier bitte einmal nachhaken?

  32. PI, der Autor des o.a. Artikels und die meisten Kommentatoren WOLLEN augenscheinlich NICHT verstehen!

    Es braucht KEINE politische „Anweisung“ in einem quasi diktatorischen Regime… und dazu zähle ich das aktuell herrschende System aus Parteien + Medien!

    Jede beteiligte weiß was zu tun ist… er weiß was von ihm erwartet wird… er weiß das er morgen seinen Job los ist wenn er NICHT funktioniert…

    …deshalb ist es unsinnig den „Schießbefehl“ zu suchen oder als Legitimation für den „bösen Staat“ einzufordern… VERSTANDEN?

  33. Es ist bekannt, dass die Politik Einfluß auf die Öffentlich Rechtlichen Medien nimmt. Dieser Missstand ist bereits in den Focus des Bundesverfassungsgerichtes gerückt.

    ZDF-Fernsehrat : Ende der Parteikratie?

    Alles anders macht der ZDF-Staatsvertrag: Der Fernsehrat wird neu besetzt. Die Parteien dürfen überhaupt keine Vertreter mehr entsenden, nur noch ein Drittel Staatsnähe ist erlaubt.

    Hier rechnet Ulf Poschardt in der welt-online mit der Entscheidung des SWR ab
    TV-Debatte Der SWR besorgt den Wahlkampf für die AfD

    Von wegen „Staatsferne“: SPD und Grüne nötigen den öffentlich-rechtlichen SWR, die AfD aus der Elefantenrunde zu verbannen. Einen größeren Gefallen könnte man den Rechtspopulisten kaum tun.

    Der Ausschluss der AfD wirkt besonders bizarr, wenn Querfront-Ikonen wie Sahra Wagenknecht eine Talkshow nach der anderen für ihren extremistischen Quatsch zur Bühne machen. In sensiblen Zeiten für unser Land eine dumme Entscheidung.

  34. Es ist ja nun längst allgemein bekannt, daß das Zwanhsgebühren finanzierte Öffentlich Rechtliche Fernsehen von den sogenannten Volksparteien, vor allem von der SPD mitfinanziert wird. So ist es doch nur folgerichtig, daß diese Staatssender nicht in die „Hand beißen“, die sie füttert. Also ist das Verhalten des SWR sogar verständlich, denn: „Wess Brot ich ess, dess Lied ich sing“, eine uralte Volksweisheit, die sich immer wieder bestätigt.
    Anstatt sich in die inneren Angelegenheiten unseres Nachbarlandes Polen einzumischen, sollte unsere Politiker erstmal vor der eigenen Tür kehren, da gibt es genung zu tun!

  35. Da ein Teil der Antworten die Bevölkerung beunruhigen könnte wird die Elefantenrunde erst nach der Wahl gesendet.

    Muss vorher noch wochenlang moderiert werden.

  36. Das vom 68er-Geist durchseuchte Medienpack ist bis aufs Knochenmark verlogen und korrupt.

    Man lässt sich vom Bürger bezahlen, um diesen zu bevormunden, und mit verlogenen Ausreden abzuspeisen.

    Die Arroganz der Medienbetrüger ist greifbar.
    Die Thesen von PEGIDA wurden nicht einmal durch das Pack am Kölner Bahnhof eindrücklicher bestätigt.

    Das Lügenpack und das Mohammedanerpack vom Kölner Bahnhof stehen auf dem gleichen Niveau.

  37. #21 KDL

    Das mit dem sehr beliebt habe ich nicht aus dem Fernsehen, weil ich nicht gucke, ich hole mir allerdings manchmal aus dem Papierkorb einen Südkurier, da steht das immer drin.

  38. Aha, also keinerlei politischer Druck:

    „Da sowohl die SPD als auch die Grünen dem SWR gegenüber definitiv ausgeschlossen haben, gemeinsam mit der AfD in jedweder Diskussionsrunde aufzutreten, mussten wir eine Neujustierung unseres Gesamtkonzeptes vornehmen.“

    Sind wir hier im Irrenhaus?

  39. Die o.g. Elefantenrunde verspricht schon jetzt spannend zu werden – es wird nämlich über niemanden so viel geredet werden, wie über die AfD, die man ausgeladen hat. Das ist wie bei Tante Erna am Kaffeetisch – über Abwesende redet es sich am besten. Es ist schon erstaunlich, was für ein korruptes Mediensystem wir haben. Beschämender kann man das nicht zum Ausdruck bringen als in dieser peinlichen Posse des SWR-Intendanten. Ich frage mich nur, wie blind müssen diese Menschen schon sein, um sich über die Medienpolitik in Polen aufzuregen.

  40. OT:

    Arabisch sprechende Männer überfallen Star- Geigerin Lidia Baich in der Wiener Innenstadt

    Die österreichische Star- Geigerin Lidia Baich ist am Dienstag mitten in der Wiener City um ein Haar Opfer eines Raubüberfalls geworden, wie sie geschockt auf Facebook berichtete.

    Auf Facebook schreibt die Star- Geigerin Lidia Baich:

    „Achtung Leute, so gehen diese Gestalten vor: Ich parke meinen Wagen ein, da klopft einer an die hintere Stoßstange und gestikuliert, ich öffne die Fahrertüre und schau nach hinten. Währenddessen öffnet ein zweites Arschgesicht meine Beifahrertüre und greift nach meiner Tasche, Handy usw…“, schilderte die 34- Jährige den Vorfall.

    „Zum Glück hab ich sehr schnell reagiert und ihn abgewehrt. Ich springe aus dem Auto, halte den einen Typen an und brülle ihn zusammen, es kommen Leute zur Hilfe. Während sie sich ihm in den Weg stellen, sagt er irgendwas arabisches und rennt wie von der Tarantel gestochen davon. Also, Augen und Ohren aufsperren, man ist offenbar nirgendwo mehr sicher.“

    http://www.krone.at/Stars-Society/Star-Geigerin_Lidia_Baich_Opfer_eines_Ueberfalls-Mitten_in_Wien-Story-491919

  41. Wenn all diese Lügenpresse-Vorkommnisse wie AfD-Ausladung, Energiewende-Schönrederei, Nazikeulen allerorten, Umfragen-Fälschungen, Pegida-Bashing und und und … tatsächlich ohne Druck seitens der Regierungsparteien ablaufen, dann ist das noch viel schlimmer als mit Druck!

    Denn das bedeutet: die Volksverräter haben völlig erfolgreich rückgratlose Weicheier auf die GEZ-Posten lanciert – und das ist für Merkel + Co. noch viel besser:
    Ein Erpresster kann irgendwann aufmucken, ein schleimendes Weichei wird das niemals tun.

    Aber, wartet nur ab:
    sobald die AfD politisch mitgestaltet, ist es mit der Fettlebe aus verfassungswidrigen Zwangsgeldern in Höhen, die mit ehrlicher Arbeit NIE erreichbar werden, ohnehin vorbei!

  42. #38 Dunkel_Deuter (19. Jan 2016 19:44)

    Über Aldi-Talk (e-plus) kann ich jederzeit unterwegs pi-news lesen.

  43. Boudgoust?

    Klingt nach Ouagadougou, und so verhält er sich auch.

    Knüppel vom Scheffe braucht da keiner, die haben tragende Posten nach Sippenzugehörigkeit und Ansichtenübereinstimmung besetzt, haben sich im System eingerichtet, unterstützen es teilweise aus Überzeugung und tun freiwillig das, was das System erwartet.

    Ab einem gewissen Prozentsatz Überzeugter an den entsprechenden Stellen ist jede Diktatur ein Selbstläufer und kann nur mit Gewalt abgeschafft werden.
    Und wenn der Revoluzzer nach demselben System denkt und arbeitet, löst eine Diktatur die andere ab, es ändert sich nur die Truppe der Machthaber, das System an sich bleibt aber bestehen.

    Wir brauchen eiserne Besen, ich sehe grosse, breite eiserne Besen durch unser Land fegen – und Siedlungsabkommen mit dem real existierenden Sozialismus in Nordkorea.

  44. Wir können es abwarten: Nach der Wahl in BW wird sich der SWR kniefälligst darum bemühen, jemanden von der AfD in eine seiner unsäglich dummen einladen zu dürfen…

  45. Noch ein Grund mehr zu PEGIDA Demos zu gehen, und AfD zu wählen

    OT,-.….Meldung vom 19.01.16 – 17:38 Uhr

    Lotto/Frankreich: Flüchtling wird durch Rubbellos zum Millionär

    Ein Flüchtling aus Syrien ist in Frankreich zum Millionär geworden. Er kaufte sich bereits im Sommer 2015 für zehn Euro ein Rubbellos und gewann damit sehr viel Geld. Der Millionen-Gewinn wurde allerdings jetzt erst der Öffentlichkeit mitgeteilt.
    Der Gewinner war in Syrien ein erfolgreicher Taschendieb Geschäftsmann, infolge einer Großfahndung des Krieges musste er dann allerdings sein Land verlassen. Seit rund fünf Jahren war der heute 30 Jahre alte Syrer als Antänzer Hilfsarbeiter tätig. Mittlerweile hat er einen Teil seines Gewinns inProstituierte eine Wohnung in Paris investiert. Er will jetzt ein Restaurant eröffnen und Verwandte nach Frankreich holen. http://www.shortnews.de/id/1186539/lotto-frankreich-fluechtling-wird-durch-rubbellos-zum-millionaer

  46. der GEZ-Zwangsfunk ist komplett am Ende, er hat jede Glaubwürdigkeit verloren und wird sie auch nicht mehr wiedergewinnen.

    Überall lauern mittlerweile die Kritiker und entlarven immer neue Lügen und Skandale…

    Die AfD wird davon nur profitieren!

    Parallel zu dieser „Elefantenrunte“ könnte die AfD eine Großdemo in Mainz / Stuttgart abhalten oder eine Youtube-Sendung produzieren.

    Über Youtube lassen sich die Inhalte eh besser und direkter vermitteln, auch wenn die Reichweite geringer ist.

  47. #51 nicht die mama (19. Jan 2016 19:55)

    „– und Siedlungsabkommen mit dem real existierenden Sozialismus in Nordkorea.“

    Das wird wohl nichts.Die sind nicht so dämlich, sich solche Läuse in den Pelz zu setzen….

  48. Zumindest werden auch die anderen Parteien nicht eingeladen, die auch nicht im Landtag sind. Fraglich ist nur, ob die Regierung den SWR genauso erpresst hätte, wenn er z. B. die FDP einladen wollte und wie er dann reagiert hätte.

    Aber mal ein paar andere Fragen an den Staatsfunk: Wieso hockt in jeder Talkshow ein(e) von den Linken, die bis 2014 vom Verfassungsschutz beobachtet wurden, und/oder Grünen, die ja mittlerweile mehr dunkelrot als grün sind? Und warum wird die Linke eigentlich nicht als linkspopulistisch, linksradikal oder demokratiefeindlich bezeichnet?

  49. es hätten 2 Zeilen genügt:
    Wir agieren nach Vorgaben der politischen Elite
    Wir wollen Parteien der Andersdenkenden kein Forum,sondern nur deren Geld!

    Fazit:Die Ministerpräsidentin hatte doch klar und deutlich gesagt,dass diese bei einer Einladung der AFD nicht erscheint.
    Danach erfolgte eine Kurskorrektur des Rotfunks.
    Daher klingt dieser Brief wie der blanke Hohn und zeigt,dass dieser Rotfunk uns Zwangsgebührenzahler nicht ernst nimmt.
    Dies darf man nicht so stehen lassen.Was können wir tun??Wer hat einen Vorschlag??

  50. Alles was diese sogenannten „Gutmenschen“ hier mit uns „Normaldeutschen“ anstellen hat nur ein Ziel: Der Ethnodzid des Deutschen Volkes – der Ethnozid ganz Europas. Details zu diesem absolut widerwärtigen und teuflischen Plan offenbart uns Prof. Michael Vogt auf dem Kongress der Anti Zensur Koalition in der Schweiz:
    https://www.youtube.com/watch?v=LIFX7kfN-hs
    Bitte an andere die dies noch nicht wissen weitergeben ! Es bleibt uns nicht mehr viel Zeit.

  51. http://www.blablameter.de/index.php
    Analyse des Textes!
    Ihr Text: 5439 Zeichen, 716 Wörter
    Bullshit-Index :0.49
    Ihr Text riecht schon deutlich nach heißer Luft – Sie wollen hier wohl offensichtlich etwas verkaufen oder jemanden tief beeindrucken. Für wissenschaftliche Arbeiten wäre dies aber noch ein akzeptabler Wert (leider).

  52. Ein sehr anspruchsvolles Video will ich euch nicht vorenthalten:

    Rainer Mausfeld: „Warum schweigen die Lämmer?“ – Techniken des Meinungs- und Empörungsmanagements

    https://www.youtube.com/watch?v=QlMsEmpdC0E&feature=youtu.be

    Veröffentlicht am 15.09.2015
    Vortrag an der Christian Albrechts Universität Kiel, am 22.06.2015:
    Warum schweigen die Lämmer? Demokratie, Psychologie und Empörungsmanagement.
    Prof. Dr. Rainer Mausfeld
    Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
    Der Vortrag beschäftigt sich mit einem oftmals als ‚Paradoxon der Demokratie‘ bezeichneten Spannungsverhältnis zwischen Volk und Eliten: Demnach könne es in einer Demokratie beispielsweise passieren, daß, wie Aristoteles bemerkte, „die Armen, weil sie die Mehrheit bilden, das Vermögen der Reichen unter sich teilen.“ Aus Sicht der jeweils herrschenden Eliten sind Demokratien daher mit einem besonderen ‚Stabilitätsproblem‘ behaftet….

    ———-

    Vielleicht klärt es einiges auf, warum vieles für uns Bürger so verwirrend und irre ist, was wir so alles verkauft bekommen.

    Macht euch selber ein Bild und schaut es euch bis zum Ende an.
    Es lohnt sich.

    Für manche ist es evtl. erschreckend, danach eine andere Sicht der Dinge zu sehen.

    „Es wird immer viel schlimmer gespielt, als man es sehen soll.“

  53. Tagesschau , gerade wurde gesagt ,
    würden die Grenzen geschlossen wäre das sehr
    schlimm,

    würden sie nicht Geschlossen gibts eine
    Katastrophe !

    Es wird damit gerechnet das bis Ende des Jahres genau soviel Sozialschmarotzer kommen wie 2015 !

    ( Es werden Mehr wie 1,5 Millionen )

    Merkel und die Restlichen Verbrecher , WAS NUN ?

    AFD ist ALTERNATIVLOS !!!!

  54. Irgendwas stinkt hier aber trotzdem, so bereitwillig scheint die Ausladung doch nicht gewesen zu sein, so titel die „Welt-Online“:

    SWR fügt sich dem AfD-Boykott der Regierungschefs

    Die AfD oder wir: Die Regierungschefs Dreyer (SPD) und Kretschmann (Grüne) haben dem SWR mit Boykott der TV-Debatten gedroht. Nun präsentiert der Sender eine Lösung – mit „zusammengebissenen Zähnen“.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article151181814/SWR-fuegt-sich-dem-AfD-Boykott-der-Regierungschefs.html

    Die „zusammengebissenen Zähne“ sind erstens als Zitat dargestellt und zum Zweiten sind „zusammengebissene Zähne“ nicht zu vereinbaren mit der jetzt verkündeten Bereitwilligkeit, welche ja vorhanden sein muss, wenn kein Druck ausgeübt wurde.

    Jetzt muss man nur noch den Pfennigfuchser in sich bemühen und Boudegousts Aussage wörtlich nehmen: „Die Politik hat keinen Druck ausgeübt“ und fragen: „Wer hat dann Druck ausgeübt und die Entscheidung trotz zusammengebissener Zähne durchgesetzt?“

  55. #65 BlogJohste (19. Jan 2016 20:08)

    Das Video kennen „wir“. Sag mal in Klartext, was Du konkret meinst. Wer täuscht wen wie über was zu welchem Zweck? Danke.

  56. #38 Dunkel_Deuter (19. Jan 2016 19:44)

    @MOD

    scheinbar zensiert T-Mobile D, A und Congstar die Seite pi-news.net

    Kann man hier bitte einmal nachhaken?

    Ich habs eben mit Congstar und dem Smartphone getestet. Ergebnis: PI-Seite läd NICHT. Wie in Nord-Korea.

  57. OT:

    AfD: „Anschlag auf Chemnitzer Bürgerbüro“

    Unbekannte haben ein Bürgerbüro der Alternative für Deutschland in Chemnitz angegriffen. Es gehört dem AfD-Landtagsabgeordneten und Parteivize in Sachsen, Hütter. Nach seinen Angaben war es bereits die neunte Attacke gewesen. Die Täter hätten Scheiben mit Farbbeuteln beworfen. Die Polizei macht bislang keine Angaben dazu.

    Quelle: http://www.mdr.de/sachsen/nachrichten216.html#anchor5

  58. OT

    Morgen, Mittwoch, den 20.01.2016 um 19 Uhr

    AfD-Demo in Jena!

    http://afd-gera-jena-shk.de/

    Wir sind dabei und könnten in der Heimatstadt von Antifa und vom linksextremen Jugendpfarrer Lothar König und seiner Linken Abgeordneten Katharina noch zahlreiche Unterstützung gebrauchen!

    Die ganze Stadt inkl. OB Schröter versuchen alles zu mobilisieren, um uns zu unterdrücken!
    7(!) Gegendemos sind angemeldet!

    http://www.otz.de/startseite/detail/-/specific/AfD-Kundgebung-am-Mittwoch-in-Jena-Sieben-Gegendemos-angekuendigt-2086625629

  59. Wir fassen zusammen:
    Dem SWR ist es wichtig zu betonen, dass er „zu keinem Zeitpunkt politischem Druck“ ausgesetzt war, sondern eine „von politischen Einflüssen völlig unabhängige“ Entscheidung getroffen hat, aber sein Programm nach der Absage von SPD und Grünen „neu justieren“ musste.
    Wenn wir dem ersten Teil glauben und kein Druck ausgeübt wurde, dann ist der SWR also von sich aus parteipolitisch motiviert. Wenn nicht, dann lügt Boudgoust und der Sender wurde doch unter Druck gesetzt.

    Nein so kann man das nicht sagen:

    Was hier vorliegt ist Autosuggestion. d. h. es wird darauf gesetzt, das der Bürger es schluckt, dass im Sinne einer optimalen Programmgestaltung der SWR berechtigt war eine Sendung mit den großen Parteien vorzuziehen, ohne dass er das so sagt geschweige denn, dass er etwa auf die AfD eindrischt.
    Nein die haben sich im Dienste des Bürgers neu justiert.

    Das ist maximal raffiniert. Ob das so geplant wird oder sich zwangsläufig in deren Argumentation so ergibt, weiß ich nicht.

    Auch ist die Frage wieviele Bürger das so schlucken, oder widersprechen, auch wenn ihnen der dahinter stehende perfide Mechanismus nicht bewußt ist.

  60. Nachtrag zu #80:

    Redner in Jena:

    – Björn Höcke
    – Alexander Gauland
    – Wiebke Muhsal (auf deren Wohnung heute erst ein Farbbeutelanschlag verübtt wurde!)

  61. Ich finds lustig. Es ist doch nur ein weiteres Symptom dafür, dass die Altparteien-Bagage in Panik geraten ist, weil sie befürchten, dass ihnen der ganze Laden um die Ohren fliegt.

    Zurecht, denn die AfD stellt eine echte Bedrohung für das moralisch verkommene und linksverdrehte Politiker-Establishment der BRD dar und deshalb werden jetzt die harten Geschütze aufgefahren: Ausladung der AfD aus der Elefantenrunde, der Justizminister lässt Facebook zensieren und in seinem Maasreferat ein Strategiepapier „Demokratie stärken – Kampf gegen rechts“ entwickeln, um die Endlösung zur Ausrottung jeglicher abweichender Meinung mit aller Macht voranzutreiben.

    Nur alles, was sie machen, geht irgendwie nach hinten los. Viele Zweifler, die bisher noch geschwankt haben in ihrer Entscheidung, die AfD zu wählen, werden sagen: Jetzt erst recht!

  62. #58 Zwiedenk (19. Jan 2016 20:02)

    Das wird wohl nichts.Die sind nicht so dämlich, sich solche Läuse in den Pelz zu setzen….

    Stimmt, blöde sind die nicht, darum würden sie sich über überzeugte Systemlinge freuen.
    Alleine unseren Justizminister Maas würde ein Kim Jong Un mit Gold aufwiegen.

  63. Mein Großvater war bis zu seiner Pensionierung in den 1990er Jahren Leiter einer Abteilung des damaligen SDR (heute SWR) in Stuttgart, ein strammer CDU’ler (was heute schon ansich als Rächtz gelten würde) und der hat mir damals schon kopfschüttelnd immer wieder Erzählt, wie langsam aber sicher die Ausgewogenheit des Senders durch die Einstellung von stramm LinksGrünen Mitarbeitern und Journallien, die frisch aus den Unis und Schulen indoktriniert mit der richtigen Gesinnung kamen, zum Teufel geht. Damals nannte er es scherzhaft Süddeutscher Rotfunk. Heute sitzt dieses Politkorrekte Pack in verantrotungvollen Posten jener Sender. Und so gutmenschlich wie unsere Mainstream-Medien (und das Chef-Lügen-Pack) heute dressiert und gebrieft sind, genügt der kurze informelle Dienstweg der Blockparteien in die nächste Redaktion, wo der ideologisch Gleichdenkende unterstützend tätig wird und man kann den politisch unliebsamen Gegner öffentlich stigmatisieren und bekämpfen.
    Drecks GEZ zwangsfinanzierte Sender, ich habe diese Lügenbande so satt!

  64. In den Nachrichten AK1 hieß es unter anderem, ein Schließen der Binnengrenzen würde die Wirtschaft massivst beeinträchtigen.
    Wie kann ein Schlagbaum, der für LKW zwar offen, aber für Neger, Zigeuner und andere Islamisten geschlossen bleibt, der Binnenwirtschaft in Europa schaden?

    Habe ich etwas übersehen?

  65. Die Begründung des SWR zeigt, dass die öffentlich- rechtliche Medien mit dem politischen Establishment komplett verwachsen sind und wie sehr die Blockparteien Talkshows mit AfD Funktionären scheuen.

    Letztendlich kann die AfD von der Ausgrenzung nur profitieren.

  66. Mit diesen Sondersendungen in den Landesprogrammen des SWR Fernsehen werden wir sowohl dem Gebot unserer politischen Neutralität als auch der abgestuften Chancengleichheit gerecht.

    —————

    was will der „Schwindler“ uns sagen , es ist nicht einfach unparteilich zu bleiben !
    bekommt jede Partei gleiche Sendezeit ?
    Er muss doch nicht viel labern es ist doch alles im Mediengesetz geregelt , aber getroffene Hunde bellen bekanntlich und das sehr laut , dieser
    Arschkrixxxr

  67. Dieser Intendant benötigt keinen politischen Druck, der ist Überzeugungstäter.

    Man kann nur hoffen, daß auch der letzte Nichtwähler endlich begreift, durch Wahlenthaltung für die jeweiligen Regierungsparteien zu stimmen.
    Aber eher erkennt ein Moslem, daß seine Ideologie Schxxx ist.

  68. #87 coestguard18

    Ja, warum man die Grenzen nicht selektiv schließt, verstehe ich auch nicht.
    Der Waren- und Güterverkehr – ja, selbst die Personenfreizügigkeit – ist leicht von der Migrationsbewegung zu trennen.
    Gerade LKW könnten, da ja Nummernschilderfassung heute bereits kein Problem mehr ist, elektronisch gesteuerte freie Grenzüberfahrt erhalten.

    Deswegen muss es in der gesamten Asylangelegenheit um etwas anderes gehen, wie z. B. den Bevölkerungsaustausch.

  69. #72 Orwellversteher (19. Jan 2016 20:14)
    #65 BlogJohste (19. Jan 2016 20:08)

    Das Video kennen „wir“. Sag mal in Klartext, was Du konkret meinst. Wer täuscht wen wie über was zu welchem Zweck? Danke.

    —————

    Wenn Du das Video kennst, erübrigt sich die Frage.
    Dann hat es sich erledigt.

  70. OT
    Wien: Saar-Geigerin kulturell bereichert von arabisch sprechenden Männern!

    „Achtung Leute, so gehen diese Gestalten vor: Ich parke meinen Wagen ein, da klopft einer an die hintere Stoßstange und gestikuliert, ich öffne die Fahrertüre und schau nach hinten. Währenddessen öffnet ein zweites Arschgesicht meine Beifahrertüre und greift nach meiner Tasche, Handy usw…“,

    „Zum Glück hab ich sehr schnell reagiert und ihn abgewehrt. Ich springe aus dem Auto, halte den einen Typen an und brülle ihn zusammen, es kommen Leute zur Hilfe. Während sie sich ihm in den Weg stellen, sagt er irgendwas arabisches und rennt wie von der Tarantel gestochen davon. Also, Augen und Ohren aufsperren, man ist offenbar nirgendwo mehr sicher.“

    Die lieben Künstler, setzen sich in Österreich so gern für Flutilanten und gegen Rechts ein, nur wenn sie selber bereichert werden reißt ihnen schnell der Geduldsfaden.

    http://www.krone.at/Stars-Society/Star-Geigerin_Lidia_Baich_Opfer_eines_Ueberfalls-Mitten_in_Wien-Story-491919

  71. #95 BlogJohste (19. Jan 2016 20:43)

    #72 Orwellversteher (19. Jan 2016 20:14)
    #65 BlogJohste (19. Jan 2016 20:08)

    Das Video kennen „wir“. Sag mal in Klartext, was Du konkret meinst. Wer täuscht wen wie über was zu welchem Zweck? Danke.

    —————

    Wenn Du das Video kennst, erübrigt sich die Frage.
    Dann hat es sich erledigt.

    Für mich nach genau dieser Antwort.

  72. OT

    Aktuell SAT.1 „Die Frau des Schläfers“

    Aiman Mai-Zecke Nebenrolle als POLIZIST!

    Dialog sinngemäß auf Revier:
    Sie:
    Mann und Sohn verschwunden,
    einfach weg bla bla
    Er:
    Wer ist Mann?
    Sie:
    Moslem bla bla
    Er:
    Ja, bei Moslems weiß man ja nie so…

    Ich:
    Ich schmeiß mich weg!

  73. Seit den letzten Wahlbetrügereien sollte man diesen Veranstaltungen skeptisch gegenüber stehen.

  74. Justierung

    Unter Justierung versteht man das möglichst exakte Einstellen durch einen fachmännischen Eingriff. Vorzugsweise handelt es sich um die Einstellung einer Messeinrichtung oder ihrer Anzeige.

    Das Justieren ist bei mechanischen Messgeräten oft nach Stößen notwendig, oder wenn sich die Umgebungsbedingungen merklich ändern. Bei Messungen, die das Potenzial eines Messgerätes ausschöpfen, ist eine häufige Kontrolle des Justierungszustandes zu empfehlen.

    Zitat

    Schicksalsschläge sind … was uns justieren will,
    wenn wir glauben, daß wir in der richtigen Spur wären!

    © Thomas S. Lutter
    (*1962), Lyriker und Musiker

  75. Heute um 20.15 Sat 1 „Die Frau des Schläfers“ m it Aiman Mazyek als Polizist. Das ist doch ein Ausgleich für die Fernsehzuschauer die nicht in den Genuss von der „Elefantenrunde“ kommen.
    20.15 Uhr „Die Frau des Schläfers….

  76. OT Bitte um Hilfe. Heute hat „NJOY“ Radio minutenlang Straftaten gegen „Flüchtlinge“ aufgezählt (ua. mit Paintballs auf Unterkünfte…), natürlich auch ohne jeden Hinweis, dass einige „Angriffe“ wohl auch eine Gegenreaktion
    auf sexuelle Belästigung und Übergriffe der „Flüchtlinge“ an, teils minderjährigen, Deutschen waren.
    Ich wollte „Njoy“ für ihren Einsatz für das Gute loben aber auch fragen warum, konsequenterweise, nun nicht auch die Straftaten der „Flüchtlinge“ aufgezählt werden.
    Natürlich reicht da die Sendezeit nicht für eine halbwegs vollstänge Liste, aber zumindest, wenn man nicht Teil der Lügenmedien seien möchte, sollten auch diese Straftaten mit Sendezeit bedacht werden.

    Leider verstehe ich nicht wie man diese edlen Kämpfer für das Gute erreichen kann.

    https://www.n-joy.de/multimedia/Kontaktiert-uns-ueber-WhatsApp-und-Threema,messenger106.html

    Aber vieleicht kann mir jemand helfen, oder eventuell selbst diese noblen Menschen kontaktieren und auf ihre einseitige Berichterstattung hinweisen?

  77. Ach du lieber Gott, was für ein langes Geschwafel.

    Ich hatte vor vielen Jahren mal ein Job-Angebot in der SWR-Verwaltung. Ich habe es nicht angenommen (Gott sei auf Knien dafür gedankt), aber wenn, dann hätte ich das geschrieben:

    Sehr geehrter Damen und Herren von der SPD/den Grünen,

    mit Bedauern haben wir zur Kenntnis genommen, dass Sie unsere Einladung zur „Elefantenrunde“ nicht annehmen wollen. Das Angebot steht noch ein paar Tage, falls Sie sich umentscheiden sollten, aber zögern Sie bitte nicht allzu lange. Selbstverständlich steht es Ihnen auch frei, dem Gespräch fernzubleiben, wenn Ihnen das Format so nicht passt, wie wir es geplant haben. Wir zwingen niemanden.

    Und wenn Sie das nächste Mal jemanden erpressen, überlegen Sie sich bitte vorher, ob Sie denjenigen brauchen oder er Sie.

    Wir wünschen noch einen vergnüglichen Wahlkampf.

    Mit freundlichen Grüßen
    Ihr nettes SWR-Team

  78. Es ist wie mit dem taharrush gamea von Köln, es waren fast #ausnahmslos Maghrebiner die ihre Kultur öffentlich praktizierten, und dennoch meinen Diplom-Gutmenschen es sei ein Deutsches Problem.
    Mit der Stellungnahme des Intendanten verhält es sich nicht anders. Eine Allerhöchst verordnete Teilnahme-Verweigerung zeitigt folgende Effekte:
    a) die Sendeanstalt muss die Programmgestaltung ändern und
    b) der demokratische Diskurs entgegengesetzter Positionen wird lahmgelegt.
    Es kommt nicht auf die Physiognomie der Allerhöchsten Handlung – Weisung/Weigerung – sondern auf die Intention und deren Effekte an. Bei Deutschen Sendeanstalten braucht es offenkundig nicht einmal eine formelle Weisung, ein Wink mit dem Zaunpfahl reicht schon.
    Während SPD und Grüne sich über Polen echauffieren machen sie das gleiche wie die PIS mit dem politischen Gegner.

  79. Eine Unverschämtheit und die Super Chance, denn die AfD wird diesen GEZwang „für alle“ abstellen wenn an der Macht
    http://www.presseportal.de/pm/110332/2686635

    Aber solange der GEZwang besteht, sollte die AfD dort ordentlich Rabatz machen!

    Der SWR Typ lügt doch wie alle GEZ Lügenmedien, wo sich erst diese Reportetin in einem Interview in Holland „verplapperte“
    WDR-Journalistin: „Zum Lügen angewiesen“
    http://www.pi-news.net/2016/01/wdr-journalistin-zum-luegen-angewiesen/

  80. 1)
    Das ist doch alles kein Journalismus.
    Jeder 11 Jährige hat ein besseres Gespür für das, was wichtig und interessant ist.
    Wir erleben wohl in Europa die größten Umwälzungen seit der Schlacht im Teutoburger Wald und hier guckt ein Sender auf Quotenverteilung?
    Die „Gesprächsrunde“ allein mit der AFD wäre doch die größte Chance in der ganzen Geschichte des Senders gewesen!

    2) Über Vodafone Handy PI zu ergoogeln fängt mir einen heftigen, hartnäckigen, Werbevirus ein, andauernd!

  81. Wichtig ist uns in diesem Zusammenhang zu betonen, dass der SWR zu keinem Zeitpunkt politischem Druck ausgesetzt waren, …
    .
    =========================================
    Spricht der Intendant jetzt schon Flüchtlings-Deutsch und verwechselt Singular und Plural???
    Oder meint er „waren“ im Sinne von „Eure SWR-Hoheit waren“ 😉 ???

  82. Die Umfragewerte der AfD steigen von Woche zu Woche und werden bis zu den Wahlen weiter steigen. Man stelle sich vor, die AfD wird in einem der 3 Bundesländer zweitstärkste Partei – man würde das Ende der Republik ausrufen.

  83. #104 D500 (19. Jan 2016 21:09)

    Ich wollte „Njoy“ für ihren Einsatz für das Gute loben aber auch fragen warum, konsequenterweise, nun nicht auch die Straftaten der „Flüchtlinge“ aufgezählt werden.

    Leider verstehe ich nicht wie man diese edlen Kämpfer für das Gute erreichen kann.
    ….
    Aber vieleicht kann mir jemand helfen, oder eventuell selbst diese noblen Menschen kontaktieren und auf ihre einseitige Berichterstattung hinweisen?

    Ich für meinen Teil wäre nicht hier, wenn ich so etwas schon längst durchgemacht und den Versuch als aussichtslos erlebt hätte. Und dann eine andere Stelle, noch eine andere Instanz … Ich vermute mal, vielen anderen ging das auch so oft so, dass sie schließlich auf der bösesten aller Seiten strandeten. Manchen erst seit letztem Sommer, manchen aber schon vor Jahren. Nur so mein Eindruck.

    Willkommen im Club! Komm damit klar …

  84. Gibt es nicht einige hochdotierte EU- Beamte, die von der Polen- Untersuchungsausschuss zu abkommandieren sind und auch SWR unter die Luppe nehmen?
    Gerade wollte man Polen wegen das neue Mediengesetz unter Beobachtung stellen. Sollte nicht auch SWR unter Beobachtung gestellt werden?
    Oder machen wir wie bei Krim?
    Kosovo- Referendum- Als Staat anerkannt.
    Krim- Referendum- nicht als Teil Russlands anerkannt.
    Wird auch bei EU mit verschiedene Messstäbe gemessen?

  85. Wir können uns hauptsächlich bei KURT BECK dafür bedanken; dem, der mutige mündige Bürger, die es wagen ihm zu wiedersprechen mit „Einfachs mal’s Maul halten“ zum Schweigen bringen will, dem von dem mir diverse Pfälzer gesteckt haben er säuft und frisst sich für umme von Weinfest zu Weinfest in der Pfalz kostenlos durch und wenn er durch ist, fängt er vorne wieder an!…So denken sie doch, die 1% : Wir 99% sollen schön die Klappe halten und alles hinnehmen, was sie mit Lobbyisten durch Filz und Klüngel durchsetzt ausbaldowern, nur ZAHLEN sollen wir es !!! Wer jetzt noch an den Rechtsstaat geglaubt hat, wird durch diese unglaubliche Abzocke eines Besseren belehrt. Wenn es denn überhaupt einen Staatsrundfunk geben muss, der aus einer längst überholten hoheitlichen Aufgabe der staatlichen Post- und Telekommunikation entstammt und den niemand wirklich braucht, dann sollte er aus Steuermitteln finanziert werden und nicht über Zwangsgebühren für etwas, was man nicht nutzt !!
    Und die minder sprachbegabte Nachfolgerin mit dem kindischen albernen Nickname hat seine schlechte Eigenschaften direkt übernommen (sowie die Klüngelei: Dreyer leitet die Rundfunkkommission der Länder!)
    Hier:
    „Ministerpräsidentin und SPD-Spitzenkandidatin Maula Dreyer hatte angekündigt, nicht teilnehmen zu wollen, wenn ein AfD-Vertreter mit am Tisch sitzt. Sie nahm nach eigener Aussage keinen Einfluss auf den SWR. „Ich weise natürlich wirklich von mir, dass es auch nur annähernd etwas gab wie politischen Druck oder Manipulation“, sagte sie. „Die Entscheidung ist eine Entscheidung des SWR.“ Die AfD trete rechtspopulistisch „und manchmal sogar rechtsextrem“ auf. Zitat Ende
    http://www.focus.de/regional/rheinland-pfalz/medien-dreyer-keine-einflussnahme-auf-swr-wegen-tv-debatte_id_5222452.html
    Mälü Dreyer = Synonym für moralische Verkommenheit, systematisches freches Lügen, verhöhnung der Bürgerängste; moralische Niederträchtigkeit sowie Filz, Klüngelforsetzung a la Beck!
    Malu Dreyer: Deine Zeit ist abgelaufen am 13.03.2015 – dann will ich das schief-quietschige Schandmaul-Stimmlein jaulen hören!!!

  86. #111 Cassandra
    Nichts neues. Die Kanzlerin spricht schon seit langem in Plural. Wie eine Königin halt….

  87. Wenn die AfD in Deutschland das Kommando übernimmt, werden die verantwortlichen undemokratischen üMedienfuzzies von heute alle ihren Hut nehmen müssen!

  88. #109 alexandros

    Witzig, nur würde man noch gerne wissen, wer Caitlin Duncan spielt, die von der syrischen Antischariapolizei gerettete liberale Amerikanerin

    Mit der „New York Times“ hat Caitlin Duncan übrigens selbst Kontakt aufgenommen – weil auch in den USA vor der Präsidentschaftswahl eine scharfe Auseinandersetzung um Migration geführt wird. Die Nachberichterstattung zu den Kölner Exzessen hat Duncan ebenfalls verfolgt. „Mir ist es wichtig zu sagen: Man kann nicht alle über einen Kamm scheren. Es gibt unter den Migranten einige Leute, die gefährlich sind. Es gibt aber auch sehr viele ganz wunderbare Leute! “

    http://www.tagblatt.de/Nachrichten/In-der-Neujahrsnacht-in-Koeln-wurde-auch-eine-Tuebinger-Studentin-angegriffen-273346.html

  89. Wer gibt eigentlich den politisch Linken das Recht die politisch Rechten als ‚böse/schlecht/ungut‘ zu stigmatisieren.

    War nicht der ultrakonservative (rechtsextreme) George. W. Bush der Busenfreund unserer Kanzlerin? Ist konservatives, nationales Denken nur in USA akzeptiert? Sind Konservative Militaristen?

    Sind nicht Stalin, Mao, Pol Pot und andere politisch Linke als Massenmörder in die Geschichte eingegangen? War Trotzki nicht sehr radikal – und seine Gedanken in der „Rote Fahne“ noch immer in DE aktiv?

    Wer also versucht mit Worthülsen gelebte Demokratie = politischen Meinungsaustausch unmöglich zu machen.

    Das sind die wirklich Extremen.

  90. dass vermeintlich gebildete und intelligente Personen es fertig bringen, sich im eigenen Geschwafel so zu verheddern,…

    Vielleicht sind diese Personen weder gebildet noch intelligent,
    sondern haben nur das passende Parteibuch / sind treue Diener des Systems oder sind einfach sehr flexible Opportunisten.

    Und grundsätzlich gilt:
    BILDUNG SCHÜTZ NICHT VOR DUMMHEIT.

  91. OT
    Berliner AFD-Parteitag

    Die Berliner AfD trifft sich zum Landesparteitag, um über ihr Programm für die Abgeordnetenhauswahlen zu sprechen. Im Moment hat die Partei vor allem Zulauf, weil sie den Protest gegen den Umgang mit dem Flüchtlingsstrom bündelt. Aber wie rechts ist die Partei? Und wieviel Protestwählerschaft sammelt sich jetzt unter dem Fähnchen der AfD?

    https://www.youtube.com/watch?v=gJVC0h_zaws

  92. Da der SWR ja zum deutschen ARD-Verbund gehört, hier ein deutliches Warnsymbol für DEMO-Transparente:

    KLICK

    Größe des Bildes: 5333px x 4667px

    Rechte Mousetaste und „speichern unter“ auswählen.

  93. #104 D500 (19. Jan 2016 21:09)

    OT Bitte um Hilfe.

    Was genau ist Dein Problem?

    Die Kontakttelefonnummer der Redaktion steht doch dort auf der Internetseite aufgelistet:

    0172 – 107 55 50

    Diese Mußt Du bei Whatsapp als neuen Kontakt hinzufügen und diesen neuen Kontakt dann anwählen – und schwupps – erscheint dann die Formularzeile, in welche Du dann Deine Nachricht(en) an deren Redaktion reinschreiben und absenden kannst.

    Aber – ich denke das Ganze ist verlorene Liebesmüh‘. Die löschen Deine eintreffenden Nachrichten dann einfach wieder weg – und gut is‘. Diese Deine Fragen werden denen eh zu „unbequem“ sein…

  94. Das Getrete nach unten nimmt bezarre Formen an. Wie kann man da eine Wahlmanipulation entgegentreten oder vielleicht ganz ausschließen???

  95. @ #133 JJ (19. Jan 2016 22:56)

    Das düfte in Deutschland zunehmend schwierig sein. Dieser Betrug nimmt ja proportional zur Korruption zu. Schau Dir Südfrika an mit seinem pseudo-demokratischen ANC oder auch andere tief-korrupte Staaten in der Welt. Was da abgeht ist nur ein leises Säuseln gegen das, was uns hier im EU-faschistischen Europa erwarten wird…

  96. Gastronom erteilt der AfD eine Absage
    Petry-Auftritt auf der Kippe

    Münster –

    Das Schlossgarten-Café, wo am Donnerstag die AfD-Vorsitzende Frauke Petry reden sollte, will nicht länger als Veranstaltungsort zur Verfügung stehen. Die AfD spricht von einem „unglaublichen Vorgang“.
    Von Klaus Baumeister

    Der geplante Auftritt der AfD-Vorsitzenden Frauke Petry hat am Dienstag eine dramatische Wende erfahren und steht jetzt möglicherweise komplett auf der Kippe.

    Das Schlossgarten-Café, wo die AfD-Veranstaltung am Donnerstag stattfinden sollte, hat seine Zusage zurückgezogen und steht für die AfD nicht mehr zur Verfügung. In den Vorgesprächen, so der Betreiber Andre Blumenfeld, sei der Charakter des Petry-Auftritts anders dargestellt worden. Er sei von einer „internen Veranstaltung“ der AfD ausgegangen, nicht aber von einem öffentlichen Auftritt mit großer medialer Wirkung. Die absehbaren Konflikte am Donnerstagabend widersprächen dem Grundgedanken des Schlossgarten-Cafés, ein „neutraler Veranstaltungsort“ zu sein.

    „Das ist unglaublich.“ Mit diesen Worten reagierte der münsterische AfD-Kreisvorsitzende Helmut Birke am Dienstag auf die Absage des Schlossgarten-Cafés. „Damit habe ich nicht gerechnet.“ Er führte die Absage auf den öffentlichen Druck zurück.

    Es sei ein „undemokratischer Vorgang“, dass es der AfD in Münster nahezu unmöglich gemacht werde, für eine größere Veranstaltung einen Versammlungsort zu finden. Laut Birke lässt die AfD derzeit durch Rechtsanwälte prüfen, ob das Schlossgarten-Café überhaupt berechtigt sei, aus dem Vertrag wieder auszusteigen. Falls es bei dem „Nein“ bleibe, werde die münsterische AfD entweder den Auftritt der Bundesvorsitzenden komplett absagen oder aber Petry an einem geheimen Ort reden lassen. „Wir geben noch nicht auf.“

    In den vergangenen Tagen hatten zahlreiche Gruppierungen bekannt gegeben, gegen den Besuch der AfD-Vorsitzenden in Münster demonstrieren zu wollen. Noch am Dienstag hatte die münsterische SPD zur Teilnahme an der Demo aufgerufen. Zuvor hatten bereits die Linke und das Bündnis „Keinen Meter den Nazis“ mobilisiert. Wegen der zu erwartenden Proteste hatte die AfD am Montag mitgeteilt, den Veranstaltungsort erst am Mittwoch bekannt geben zu wollen. Die Gegner wiederum hatten erklärt, eine Demonstration anmelden zu wollen, „die in Hör- und Sichtweite“ des Veranstaltungsortes hätte stattfinden sollen.

    http://www.wn.de/Muenster/2239110-Gastronom-erteilt-der-AfD-eine-Absage-Petry-Auftritt-auf-der-Kippe

  97. Die Vernünftigen in der CDU schreien derzeit verzweifelt um Hilfe.

    Sie schreien:

    Wählt bei den nächsten Landtagswahlen AfD – nur so können wir die Merkel absägen und wieder zur Rechtsstaatlichkeit zurückkehren.

    Wählen die Bürger allerdings wieder die Blockparteien, die in Sachen Einwanderung alle Gesetze gebrochen haben,

    dann wird Merkel sich fühlen, wie Hitler, nachdem er das Attentat in der Wolfsschanze überlebt hat. Er dachte dann an die göttliche Vorhersehung und seine Unfehlbarkeit. Merkel ist diesem Wahn auch schon verfallen.

    Die überwältigende Mehrheit der einfachen CDU-Mitglieder weiß bereits was los ist, so wie auch die einfachen Soldaten 1944 wussten, was los ist. Nur die Leute aus der engsten Führungsriege, die die Hand am Machthebel und an der Kasse haben, die trauen sich noch nicht zu putschen. Die hoffen auf eine gloreiche Wahlniederlage am 13. März.

    Also CDU-wähler, helft den Vernünftigen in eurer Partei. Wählt AfD.

    Das sagt ein Nichtmitglied der AfD – und jemand, der auch nicht vorhat Mitglied der AfD zu werden.

  98. Der SWR ist ein reines SPD-Organ, und bisweilen hatte man sich dort nicht einmal mehr die Mühe gemacht dies auch nur im Ansatz zu verhehlen, sondern im Radio seinerzeit ganz offen und anhaltend Wahlkampf für Gehard Schröder betrieben, so dass ich glaubte meinen Ohren nicht zu trauen!

    Leider hatte ich davon keine Tonaufzeichnungen gemacht. Aber es ging definitiv nicht mehr mit rechten Dingen zu.

    Ähnliches wird demnächst dort wohl in naher Zukunft wieder veranstaltet werden, vielleicht diesmal in Form einer „AfD-Aufklärungskampagne“ oder in Form des jetzt bei der ARD so beliebt gewordenen sogenannten „Faktenchecks“ im Rahmen eines „aktuellen Tagesthemas“ oder vielleicht sogar im Rahmen einer ganzen „Aktionswoche gegen Rechts“.

    Die Aktion damals mit ihren Schröder-Durchhalteparolen hatte den Charakter einer blanken Verzweiflungstat. Das war wirklich unfassbar anzuhören und ist in Sachen Dreistigkeit für mich bislang unerreicht. Und das war lange vor AfD und PEGIDA. Der damalige Klassenfeind hieß schlicht und ergreifend CDU – „meine“ Partei damals. Heute kaum noch vorstellbar.

    Nun scheint man beim SPD-SWR abermals verzweifelt zu sein. Neutral gesehen ein gutes Omen für die AfD. Natürlich wird man dieser Partei in den kommenden Wochen und Monaten immer weitere (vielleicht gerade noch legale) Knüppel zwischen die Beine werfen.

    Und am Ende wähle ich dann umso lustvoller AfD – und hoffe dabei, dass keine Studenten die Stimmen „auszählen“ oder gar in Rucksäcken von A nach B transportieren werden.

  99. Die CDU/CSU ist derzeit so fest im Griff der Diktatorin Merkel, dass das einfache CDU/CSU-Volk die AfD als Befreier herbeisehnt!

  100. Viel kann die Alternative beim Kampf gegen die Völkerwanderung bewirken und gewinnen

    Sollte es der Alternative FÜR Deutschland endlich gelungen sein ihre panische Angst – aus der unseligen Berndzeit – zu überwinden, vor von den Parteiengecken, der Lizenzpresse und den Antifanten rechtschaffen genannt zu werden, so kann sie nun viel bewirken und gewinnen. Indem sie als ernsthafte politische Kraft zur Bekämpfung der morgenländisch-afrikanischen Völkerwanderung auftritt. So könnte man beispielsweise mit Bildern der chinesischen Mauer dem Volk verdeutlichen, daß sichere Grenzen durchaus nicht häßlich sein müssen; oder aber die dummen Sprüche der Parteiengecken auf die Schippe nehmen und erklären, daß man mehr Abschiebungen wagen will. Denkbar wäre auch, daß man den Kampf gegen das vermaledeite Spielgeld Euro mit dem Kampf gegen die Völkerwanderung verbindet und etwa fordert, daß die milden Gaben für Griechenland gestrichen werden, um die Grenzen des deutschen Rumpfstaates sichern und überwachen zu können. Eine echte Alternative sollte hier also durchaus tätig werden.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  101. In Sachsen-Anhalt ist es wie in RP:

    Magdeburg (dpa/sa) – Der MDR plant kurz vor der Landtagswahl am 13. März eine „Elefantenrunde“. Dazu werden die Spitzenkandidaten der derzeit im Landtag vertretenen Parteien geladen, wie der Sender am Dienstag auf Anfrage mitteilte. Die rechtspopulistische Alternative für Deutschland (AfD), die nach einer jüngsten ZDF-Politbarometer-Umfrage auf 15 Prozent kommen könnte, ist nicht darunter.

    Die Panik ist riesengroß, dass eine Menge der Superposten nun nicht mehr zur Verfügung stehen.

  102. Da sowohl die SPD als auch die Grünen dem SWR gegenüber definitiv ausgeschlossen haben, gemeinsam mit der AfD in jedweder Diskussionsrunde aufzutreten,

    Ist DAS etwa kein politischer Druck?
    Wenn ich recht erinnere, bilden Grüne und SPD in Ba-Wü die Regierung.

  103. Den Bündniswechsel machte der perverse Knilch Ehrenzwerg jedenfalls zunichte

    Nach Auslösung unseres Präventivschlages Anno 1941 feixte der nordamerikanische Wilde Wahrmann, daß nun die VSA gut darauf achten müßten, daß sich Deutschland und Rußland gegenseitig möglichst viel Schaden zufügen. Dies hätte Rußland eigentlich ein deutlicher Hinweis sein müssen, daß es versuchen sollte bei allem Schlacht und Kampf die Sache möglichst zivilisiert zu gestalten, um im gegeben Fall das Bündnis wechseln und einen Frieden oder einen Waffenstillstand abschließen zu können, um zu verhindern, daß die VSA aus dem Streit Nutzen ziehen können. Stattdessen ließ es den perversen Knilch Ehrenzwerg seinen Haß auf uns Deutsche ausleben und als dann der Rauch des Krieges verzogen war, sah sich Rußland verwüstet und ausgeblutet und obendrein benützten die VSA die russischen Ausschreitungen und Übergriffe auf die deutsche Zivilbevölkerung als Vorwand für die Gründung ihres Hilfsvölkerbundes NAVO und so büßte Rußland die schmutzigen Fantasien des Ehrenzwerg im Kalten Krieg gar sehr…

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  104. der neue Broder:

    Familienbande

    Wie wir inzwischen alle wissen, hat der Islamismus nichts mit dem Islam zu tun. Und Muslime können keine Terroristen sein, weil der Islam eine Religion des Friedens ist. Und weil ein Muslim nie etwas tun würde, was der Koran ihm nicht erlaubt. Hier ist der Beweis:

    In Köln sollen bis zu tausend Jugendliche eine ganze Reihe von Straftaten gegen Frauen begangen haben, die zweifelsohne abscheulich sind. Aber was hat das mit dem Islam zu tun?
    Seit wann dürfen Muslime Alkohol trinken, um dann alkoholisiert Straftaten zu begehen?
    Seit wann dürfen Muslime stehlen? Welche Religion erlaubt so etwas?
    Seit wann dürfen Muslime überhaupt das fremde Geschlecht berühren, geschweige denn „begrapschen“, selbst wenn sie nüchtern wären?
    Seit wann feiern Muslime Neujahr am 31.12. eines Jahres, wenn doch ihr Neujahr an einem ganz anderen Tag liegt?
    Seit wann dürfen Muslime Schimpfworte gegenüber Polizisten von sich geben?
    Seit wann dürfen Muslime vergewaltigen?
    Habt Ihr euch irgendwann einmal die Frage gestellt, wie es bei maximal 1000 Personen auf dem Bahnhofsvorplatz zu 500 Strafanzeigen kommen kann?

    Ja, das ist wirklich eine kohärente und logische Beweiskette. Sie steht in einem Offenen Brief an den antimuslimischen Pöbel in Deutschland, den Sie hier finden. In dem Forum erfährt man auch andere interessante Dinge. Zum Beispiel, dass “die Mitglieder der saudischen Königsfamilie keine Muslime” sind, sondern vermutlich von Juden abstammen.

    Und jetzt wollen Sie bestimmt wissen, wer so etwas schreibt bzw. schreiben lässt. Der Mann heisst Yavuz Özoguz und ist promovierter Verfahrensingenieur. Und falls Sie sich jetzt fragen, wo Sie diesen Namen schon mal gelesen oder gehört haben – es war hier.

    Ich meine nicht, dass Frau Özoguz etwas dafür kann, was ihre schierchen Brüder so treiben. Ich frage mich nur, ob jemand, dessen allernächste Verwandte vergleichbare Aktivitäten für die NPD oder die Reps entfalten würden, es auch geschafft hätte, zur stellvertretenden Vorsitzenden der SPD aufzusteigen und zur Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration berufen zu werden. Davon versteht Frau Özogus was. Und vom freien Warenverkehr in Europa. Nur als Familienministerin wäre sie wohl eine Fehlbesetzung.

    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/familienbande7

  105. In dieser Zeit der univrsellen Täuschung, ist die Wahrheit zu sagen ein revolutionärer Akt.
    (Orwell)
    Jorunalistik ist die Kunst, das Volk glauben zu machen, was die Regierung für gut findet.
    (Kleist)

  106. Gerade war im DLF ein Interview mit Jörg Meuthen zum AfD-Ausschluß durch den SWR bei der sog Elefantenrunde in BW.

    Die Strategie des Moderators war, ihn über Höcke aufs Kreuz zulegen. Meuthen hat das alles gekontert, aber hat das ganze Gespräch damit zu kämpfen gehabt.
    Irgendwann werden die Moderatoren nicht mehr fit genug sein die AfD zu kontern.

    Aber auch wenn Höcke super ist, wenn er sich anders ausgedrückt hättr Uund dasselbe besser gesagt hätte), hätte Meuthen nicht das ganze Gespräch kämpfen müssen.

  107. Es muss eine oder mehrere „mediale Plattformen“ geschaffen werden, wo sich eben Parteien, Vereinigungen und der interessierte Bürger, die sich ausserhalb der „Blockparteien-Richtung“ befinden, Gleichberechtigt äussern können.

    Veranstaltungen und Bewegungen sollten unter einer „Verwaltungsgemeinschaft“ geregelt werden.

    Die Sezession hat doch schon stattgefunden!

  108. Schloßgarten Café Restaurant
    Inh. Andre Blumenfeld
    Schlossgarten 4
    48149 Münster

    Tel.: 0251/987 96 96
    Fax.: 0251/987 96 97
    E-Mail.: info@schlossgarten.com


    hat wohl offensichtlich von Fakten und demokratischen Grundrechten keine Ahnung.

    Hätte er die Genfer Flüchtlingskonventionen und das Asylgesetz gelesen UND verstanden, dann könnte er ganz leicht erkennen, das es eben KEINE Flüchtlinge sind, sondern illegale Eindringlinge.

    Will er nicht oder kann er nicht?

    Es sind definitiv illegale Eindringlinge. Das kann man drehen und wenden wie man will, es sind eben KEINE Flüchtlinge.

    Auch einer der Terroristen, die in Paris über 150 Menschen eiskalt ermordet haben, ist auf diese Weise in Europa eingedrungen.

    Die illegale Einreise ist eine schwere Straftat. Warum leisten soviele Beihilfe zum strafbaren illegalen Aufenthalt?

    Sämtliche Handlungen in Bezug auf die illegal Eingedrungenen, also Sachleistungen, Geldleistungen, Unterkunftsbeschaffungen etc. stellen einen eklatanten Rechtsbruch dar.

    Die Medien leisten mit ihre Art der Berichterstattung vorsätzlich Beihilfe dazu.

    Möchte er jetzt auch Beihilfe leisten?

  109. Zuschauermanipulation bei ZDF in frontal21 am 19.01.2015
    ab ca. 41:30 Minuten am Ende der Sendung: Ein Ausschnitt der Legida-Rede von Frau Festerling wird gesendet. > Nächste Szene mit Kommentar: „Da verwüsten die dazugehörigen Rechtsextremen ganze Straßenzüge.“ >>> Nächste Szene mit Merkel-Darstellerin: „Ey, solche Arschlöcher…“
    http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/2649870/Frontal21-Sendung-vom-19.-Januar-2016#/beitrag/video/2649870/Frontal21-Sendung-vom-19.-Januar-2016

  110. Beim Eingangstor zu Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz fehlt das Begrüßungsschild „Willkommen in der DDR“. Man Kann auch sagen „DDR Fernsehen Nein Danke!“

  111. Von Anfang an stand für den SWR die Frage im Mittelpunkt, wie wir unsere Zuschauerinnen und Zuschauer bestmöglich über die relevanten Themen und Positionen aller relevanten Parteien informieren können, um so einen entscheidenden Beitrag zur Meinungsbildung zu leisten – ein Konzept also, das unserem journalistischen Auftrag gerecht wird.

    Allein schon dieser Satz sagt alles. Ich mache es kurz. Warum macht er das dann nicht was er schreibt. Alles verarsche – vom feinsten !

  112. Beim SWR und der SPD nimmt man die Kritik ernst und hat der AfD jetzt doch noch ganz viel Sendezeit eingeräumt, und zwar – bitte gut festhalten – am Wahlabend ab 21 Uhr. Also dann, wenn die Wahl bereits gelaufen ist, damit sich der Wähler auf keinen Fall vorher im TV ein Bild machen kann und den etablierten Parteien keinesfalls in einer Diskussionsrunde von der AfD Fragen gestellt werden, die Journalisten nicht stellen (weil sie von der Rundfunkkommission abhängig sind, der Malu Dreyer – was für ein Zufall – vorsteht).

    PS: Laut Infratest-dimap von heute klettert die AfD in Hessen auf sensationelle 12 %. Vorbildlich.

  113. Alles Quatsch mit Soße. Wenn einige Parteien nicht mitmachen wollen so ist das ihre Entscheidung. Und glaubt es mir, die hätten.
    Blödsinn !

  114. #156 Paula (20. Jan 2016 09:38): Diese Benachteiligung, bzw. Wählermanipulation, durch eine öffentlich-SCHLECHTliche Sendeanstalt wird sicher noch ein paar zusätzliche Wählerstimmen für die AfD bringen. Der breiten Öffentlichkeit muss doch mal klar werden, dass wir hier in einem Staat leben, in dem die Medien staatlich gelenkt werden.
    Vielleicht könnte die AfD noch „Infobeiträge zum Wahlkampf“ über RT-TV, youtube, dailymotion u. a. bringen? Ich weiß nicht, was dort ggf. zulässig oder nicht zulässig ist.

  115. #155 RolfWeichert (20. Jan 2016 09:18) = Die geschädigten VW-Kunden prüfen z. Zt. eine Sammelklage über eine holländische Stiftung. hier in D sind keine Sammelklagen zulässig. (Warum wohl?) … Es ist ein Unding für die staatlichen ÖR-DDR-Sender eine Zwangsabgabe zu zahlen und dafür wird man manipuliert, belogen und beschimpft. Vielleicht mal abwarten, ob die VW-Kunden mit ihrer Sammelklage über Holland durchkommen. Anschließend müsste man sich bei deren Anwälten mal schlau machen, inwieweit man evtl. gegen diese ARD/ZDF-Gebührenabzocker vorgehen könnte. (Mein ÖR-Fernsehanteil schrumpft seit Jahren, weil ich keine Lust mehr habe, mich bald täglich über die verlogenen Inhalte in deren Nachrichten- und Magazinsendungen sowie „Diskussionsrunden“ aufzuregen.

  116. … und wieder das Märchen von den „unabhängigen“ Medien!
    Das, was hier passiert, ist genau das, was momentan unter viel Geschrei der polnischen Regierung vorgeworfen wird, nämlich dass die Politik Einfluss auf die Medien nimmt.

  117. Wessen Brot ich ess dessen Lied ich sing.
    Aber den Polen erklären wollen wie Demokratie geht, man hat schon vergessen was die Solidarnoc fertiggebracht hat, aber damals ging es ja gegen die Roten das war ja richtig.
    Als es in Afghanistan gegen die Russen ging war auch alles in bester Ordnung, heute haben sie die Musels auf dem Hals,vgl Zauberlehrling

  118. „Abgestufte Chancengleichheit“ = Diskriminierung aus tief demokratiefeindlichen Motiven.
    Wer ist heute noch so naiv und erwartet von diesen zwangsfinanzierten Umerziehungsanstalten eine ausgewogene, parteilose und ausgewogene Berichterstattung?
    Der sollte dringend seinen Arzt aufsuchen…

  119. Es ist aber auch die eigene Parteilichkeit des swr ( wie aller ARD- und ZDF-Anstalten usw ) die zu dieser Entscheidung geführt hat. Das ist eigentlich kein Diktat der Politik, sondern eher eine einvernehmliche Kumpanei von Medien und Politik. Genau wie immer !

  120. Mein Protest-Beitrag:

    Sehr geehrte Damen und Herren ,
    es macht mich sehr traurig , dass ich Ihre politisch einseitige Berichterstattung noch mit meinen ZWANGSGEBÜHREN bezahlen muß.
    Die AFD ist meines wissen die einzige Partei die dem einen Riegel vorschieben will.
    Ich glaube dass immer mehr Menschen in diesem Land die Augen aufgehen.
    Bei der nächsten Wahl , hat die AFD meine STIMME !!!
    Mit der Ihnen gebührenden Hochachtung .
    Martin Ketzer

  121. #19 mary.A; Da wird immer über Hitler geschimpft. Nie wieder usw. Nur dort wurde wenigstens noch ein Ermächtigungsgesetz gemacht. Aber Erika und Gauck (war der jetzt Larve) hat sich einfach über immer noch geltende Gesetze hinweggesetzt und par ordre de Mufti bestimmt, wir hätten gefälligst die faulen und siechen aus der dritten, vierten usw Welt, willkommen zu heissen. Da muss man schon sagen, da waren ja die Nazis noch rechtsstaatlicher.

    #53 nicht die mama; Gestern erst gabs doch Berichte über Kinderarbeit in der „Demokratischen Republik Kongo“. Die würden sicher auch gerne Erwachsene dort einsetzen und sind sicher gern bereit, Abzuschiebende ohne Herkunftsnachweis aufzunehmen. Ich kann mir vorstellen, dass denen dann recht schnell einfällt, welcher Nationalität sie sind.

    #61 Zwiedenk; Schon logisch, dass wir dafür auch zahlen müssten, aber doch sicher deutlich weniger, wie die 27.000 die so ein dahergelaufener bei uns kostet.

    #70 lfroggi; Man fragt sich schon, wie konnten wir nur die Jahre seit Ende des Weltkriegs bis in die 90er Jahre überleben, wos noch keine offenen Grenzen gab, Deutschland aber bis zur Euroeinführung häufig Nr1 in der Handelsbilanz war. Seit dem Euro, kamen wir zwar gelegentlich mal auf Platz 2 aber mit der Nr1 ists seither vorbei, eventuell zwar letztes oder vorletztes Jahr mal, da weiss ich die Zahlen nicht. Das ist der selbe Blödsinn, wie dass uns erzählt wird, wenn wir nicht nochmals 100e Mrd nachschieben, dann könnten wir die 2 Bio die wir bisher ans Ausland verschenkt haben nicht mehr zurückkriegen. Rofl, Die kriegen wir ohnehin nicht zurück, egal ob wir den Geldhahn zudrehen oder nicht, eventuell hassen uns die anderen Länder dafür a bissi mehr wie ohnehin schon.
    Damit könnte ich aber gut leben.

    #80 bolgida; Viel Feind, viel Ehr und natürlich Ghandi.

    #87 coastguard18; Unsere Journhalunken stellen sich das grade andersrum vor, intensivste Kontrolle jeglicher Waren, aber durchwinken von jeglichen sonstigen Eindringlingen.

    #161 isch Disch; Bringt doch nix, der neue BK ist erstmal der Witzekanzler Siggi-Fat. Und dann muss aus den Reihen der im BT anwesenden ein Nachfolger(in) gewählt werden. Wer sollte denn das zur Zeit sein? All die anderen die als Potentielle Nchfolger gehandelt werden sind ja fast noch schlimmer, Schäuble, die Misere, die Laienministerin oder die Klöckner. Da ist mir ja der gewohnte Feind noch lieber.

  122. #159 T.F.:

    Diese Benachteiligung bzw. Wählermanipulation durch eine öffentlich-SCHLECHTliche Sendeanstalt wird sicher noch ein paar zusätzliche Wählerstimmen für die AfD bringen.

    Die AfD liegt nach einer neuen INSA-Umfrage in Baden-Württemberg bei 11,5 Prozent, fast gleichauf mit der SPD, die nur noch auf 13 Prozent kommt.

    Vielleicht könnte die AfD noch „Infobeiträge zum Wahlkampf“ über RT-TV, youtube, dailymotion u. a. bringen?

    Wollen Sie scherzen? Das eigene Staatsfernsehen durch das russische ersetzen? RT wird von der Putin-Regierung finanziert.

    Ich empfehle den heutigen „Cicero“-Kommentar von Redakteurin Petra Sorge („Gut gemacht, SWR!“) und da vor allem die Leserkommentare: Nie erlebt, dass ein Journalist so einmütig von den Lesern verkloppt wird, Helmut Fritsch aus Mannheim schreibt: „Dieser Kommentar ist so fürchterlich, so verbohrt und verhetzt, dass einem übel wird. Will sich die gute Frau bei den Staatsmedien einkuscheln und Volksaufklärung und Propaganda betreiben? Pfui Cicero!“

    http://www.cicero.de/berliner-republik/sperre-der-afd-gut-gemacht-swr/60386#comments

  123. Das interessanteste an diesem Geeier ist ja wohl das Konstrukt der „abgestuften Chancengleichheit“. Diesen Begriff muss man sich wirklich auf der Zunge zergehen lassen. Demnach war die DDR doch nicht so schlecht. Dort gab es diese Form der Chancengleichheit im politischen Leben schon immer.

    Von den Blockparteien und der Einheitsliste sind wir wohl nicht mehr weit entfernt. Gäbe es noch den Wettbewerb zweier deutscher Staaten, müsste man sich wohl mit der Demokratie etwas mehr Mühe geben.

  124. Wenn die AfD auch nur ein bisschen Courage hat, wird sie die Abschaffung der sog. „Haushaltsabgabe“ als zentrale Forderung in ihr Programm aufnehmen und öffentlich zum Boykott der Haushaltsabgabe aufrufen.

Comments are closed.