Print Friendly, PDF & Email

peterErst vor vier Tagen servierte uns die Lügenpresse einen Gewaltverbrecher namens „Peter“, laut Foto eindeutig „südländischer“ Abstammung, der während einer Polizeikontrolle in Köln ausrastete und die Beamten attackierte. In der Silvesternacht fuhr ein ebenfalls laut Foto ganz offensichtlich aus dem ominösen Südland stämmiger „Peter“ (kl. Foto re.) die 17-jährige Vietnamesin Viwi Pham (nicht Minh T., wie Bild schreibt) mit seinem 3er BMW tot. Das Mädchen stand an einer Kreuzung, als der Alkoraser, wie später ihre Freunde sagten, in Imponierabsicht mit Vollgas auf sie zufuhr, dabei die Kontrolle über seinen Wagen verlor und einen Ampelmast rammte, der das junge Mädchen brutal erschlug.

Auch wenn BILD in Klammer „Name geändert“ schreibt, so ist es dennoch eine dreiste Lesermanipulation zugunsten der Migrationslobby, diesen dunkelhaarigen Lockenkopf als urdeutschen „Peter“ darzustellen. Hier geht es mitnichten darum, die Identitäten von Opfer und Täter zu schützen, sondern darum, zu verschleiern, dass wieder einmal eine „Bereicherung“ schuld an einer Tragödie ist und darum, alles Schlechte nach Möglichkeit den Deutschen in die Schuhe zu schieben. Das betrifft nämlich alle Deutschen, auch Viwis Freunde, die um sie trauern. Diese Art von Verrat am eigenen Land und seinen Bürgern ist einfach nur noch widerlich.

Der Münchner Merkur versucht im Gegensatz zur BILD nicht, die Identität des Orientalen einzudeutschen, sondern beschreibt ihn neutral als 21-jährigen betrunkenen BMW-Fahrer, wohnhaft in Aiglsbach, Nähe Mainburg. Die Gegend ist bekannt für eine hohe Türkendichte. Der Herrenmensch-Macho hätte in den frühen Morgenstunden also, wenn er die Vietnamesin in Unterföhring nicht totgefahren hätte, mit seinen „mehr als 1,5 Promille Alkohol im Blut“ noch 70 Kilometer fahren müssen. Wer weiß, was da noch alles passiert wäre. Der Merkur berichtet über den Vorfall:

Die Ampelanlage ist in dieser Nacht außer Betrieb, ein BMW hält trotzdem an. Was dann passiert, ist im Detail noch nicht ganz klar. Wie ein Polizeisprecher sagte, konnten noch nicht alle Zeugen vernommen werden, einige standen noch Stunden später unter Schock. Trotzdem sagte Viwis Freundin kurz nach dem Unfall aus, dass der Fahrer des 3er-BMW an der Ampel mit dem Gaspedal gespielt habe. Dann sei er plötzlich losgeschossen, nach links abgedriftet und gegen den Ampelmast geknallt. Der knickte um, fiel auf Viwi herab – und verletzte die Schülerin so stark am Kopf, dass sie noch am Unfallort starb.

Also trotz ausgeschalteter Ampel auf einer breiten zweispurigen Vorfahrtsstraße angehalten. Imponiergehabe angesichts der jungen Mädchen. Vermutlich aggressiv. Dann auf die Mädchen losgeschossen. Das könnte man auch in Richtung Auto-Dschihad deuten. Einem harten Urteil will er wohl vorbeugen:

Der BMW-Fahrer ließ sich laut Polizei in eine psychiatrische Klinik einweisen.

Hoffentlich bekommt diese tickende Zeitbombe keinen Kuschelrichter, sondern wird mindestens wegen Totschlags möglichst lange eingeknastet.

(lsg)

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

158 KOMMENTARE

  1. Und in Köln umringen 100 Araber und Neger am Hauptbahnhof deutsche Mädchen, rauben sie aus, begrabschen sie auf das Übelste, und die Müllstrompresse hält sich mit Artikeln wie üblich zurück.

    Es muss jezt auch mal auf die „Ehrenamtlichen Helfer“ aus den linksgrünen Kreisen sich eingeschossen werden.

    Diese Leute, wie alle Willkommensklatscher sind sozial zu ächten und auszugrenzen. Es ist ihnen klar zu machen, dass ihre volksverräterischen Handlungen vom Volk nicht geduldet werden und das ihre „ehrenamtliche Hilfe“ für „Flüchtlinge“ auch immer zu Konsequenzen führt.

    Auch „ehrenamtliche HelferInnen“ haben Namen, Adressen, Telefonnummern und Arbeitsplätze und parken ihre Autos.
    Und für ihre Arbeit freuen sie sich bestimmt immer über liebevolle aufmunternde Worte, wie diese hier….

    http://www.sz-online.de/nachrichten/anonymes-flugblatt-stiftet-verwirrung-3286990.html

  2. Die Projektion von Straftaten auf Deutsche ist selbst Straftat. Wie lange lässt sich unser Volk noch demütigen?!

    Wo sind die Empörten, die Recht und Gesetz schützen!

  3. Wenn man sonst nichts kann, fährt man eben Menschen um. Glaubt mir, der kriegt nicht mal den Führerschein entzogen. Ich meine, was steht die Frau auch an der Ampel rum wenn der Herrenmensch kommt.

  4. Die Presse macht munter weiter so, obwohl sich dieses „Spielchen“ eigentlich mittlerweile herumgesprochen haben sollte. Die halten uns für ziemlich blöde bzw. arbeiten kräftig daran mit, die Leute über die tatsächlichen Gegebenheiten zu informieren.

    Der Begriff Lügenpresse hat absolut seine Berechtigung.

  5. Hier geht es mitnichten darum, die Identitäten von Opfer und Täter zu schützen, sondern darum, zu verschleiern…..

    Hier wird nicht „verschleiert“, sondern ganz im Gegenteil eine falsche Fährte gelegt. Das Böse darf und kann nur noch aus dem „Pool der Dunkeldeutschen“ kommen, aus dem Pack, nicht aber aus dem „Pool“ der „Guten“.
    Hier geht es ganz gezielt um die Diffamierung der „Dunkeldeutschen“ als dem Inbegriff allen Bösen.
    „Wenn die Tatsachen nicht mit der Theorie übereinstimmen – umso schlimmer für die Tatsachen.“ Die Tatsachen müssen dann halt entsprechend nur benannt werden, um sie der Theorie (Moral des Gutmenschentums) anzugleichen.

  6. Alles auf Grund von aus Berlin und Brüssel gesteuerte multi-kulturelle Bereicherung. Staaten die sich dem widersetzen werden erpresst.
    Der für Medienpolitik zuständige EU-Kommissar Günther Oettinger: „Es spricht viel dafür, dass wir jetzt den Rechtsstaats-mechanismus aktivieren und Warschau unter Aufsicht stellen“, sagte Oettinger der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung (F.A.S.). Er werde sich dafür bei der nächsten Sitzung der EU-Kommission am 13. Januar einsetzen. Auch Hauptkommissar Jan-Kloot Jonkers will ein Instrument nutzen, das es erst seit 2014 gibt. Es sieht einen strukturierten Dialog mit einem Mitgliedstaat vor, wenn die Kommission systembedingte Gefahren für die Rechtsstaatlichkeit erkennt. Wenn der Staat nicht auf Änderungsvorschläge aus Brüssel reagiert, leitet die Kommission ein Verfahren wegen des Verstoßes gegen europäische Grundwerte ein. Das ist noch nie geschehen, könnte aber bis zum Entzug von Stimmrechten führen. (Quelle: faz.com).
    In EU-Staaten wie die Niederlande oder Deutschland kann seit geraumer Zeit von Meinungsvielfalt in den Medien nicht mehr die Rede sein. In den Niederlanden wird in den Medien in übelster Form gegen 20% der Wählerschaft gehetzt. In Deutschland ist es mit der AfD nicht anders. In Deutschland wurden in 2015 durch massenhafte Grenzverletzungen die Schengen und Dublin Abkommen und Art. 16(a) GG ausser Kraft gesetzt ohne dass Jan-Kloot sich genötigt sah einzuschreiten.Dies wäre auch verwunderlich weil das Ganze im Sinne von Jan-Kloot ist. Die EU schiesst nur noch Eigentore.

  7. Die „BRD“-Presse ist mit Abstand das widerlichste und perverseste Lügenkonstrukt welches bisher existierte.

    Nichtmal die SED-Propaganda traute sich, das Volk so absolut offen und schamlos zu verarschen.

    Die Polen sind zu beneiden für die stattfindende Bereinigung und das gnadenlose Auskehren ihres bisherigen Mediensaustalls.

    Hoffentlich bald auch hier. Mit aller Konsequenz und ohne jegliches Mitgefühl!!!

  8. Ja, immer dieser der Lause-Peter. Wenn erstmal „Karl“, „Markus“ und „Olaf“ außer Kontrolle geraten…

  9. Ich frage mich,ob man in den Redaktionen die Leser wirklich für so dämlich hält oder ob die Damen und Herren Redakteure selbst so dämlich sind, wie die ihre noch verbliebenen Leser halten.

  10. alle Invasoren ausweisen!!!!Warum müssen wir unter solche Idioten leiden.Weg damit !!!!

  11. Ich vermute mal, das kleine Foto rechts oben im Bild stammt aus dem facebook Account des Täters? Allein schon wie er sich da hat forografieren lassen, betont lässig an seinem 3er BMW lehnend, mit dem Handy in der Hand … das sagt schon alles über das geistige Niveau dieser Fachkraft. Es fehlen nur noch von ihm ins Bild eingefügte Pfeile auf Auto und Handy, mit den Texten „Tiefergelegt, Alufelgen!“ und „Allerneuestes iPhone Sex“!

  12. Beim Domian hat mal ein Moslem angerufen, der versuchte seine Ex-Freundin und deren Freund mit dem Auto zu überfahren. Als Domian fragte, ob er bestraft wurde, verneinte der Moslem-Killer, auch den Führerschein durfte er behalten. Dann jammerte er Domian an, dass er vor Eifersucht so traurig wäre.

  13. #2 opferstock (03. Jan 2016 08:50)
    Wenn man sonst nichts kann, fährt man eben Menschen um. Glaubt mir, der kriegt nicht mal den Führerschein entzogen. Ich meine, was steht die Frau auch an der Ampel rum wenn der Herrenmensch kommt.

    Aber wirklich.
    Das Mindeste, was man von einer Siebzehnjährigen erwarten kann, ist, sich an Ort und Stelle auszuziehen, und sich für den orientalischen BMW-Piloten auf dessen Rücksitz in Rückenlage begeben.
    Aber nein, die bleibt angezogen an der Ampel stehen.
    Selbst schuld.

  14. Besonders mit den total verblödeten „Arsch huh“- Kölnern kann man das immer noch machen!

    Gestern waren 92 986 Besucher bei PI.

  15. OT

    Die Bundeswehr wird zweckentfremdet! Was ist mit dem Eid zum Wohle des deutschen Volkes? oder heißt der Eid jetzt „zum Wohle der illegalen Asylbetrüger“ ? Das kann es ja nicht sein! WIR, DAS VOLK bezahlen mit unseren Steuergeldern für die Bundeswehr! Und diese setzt sich jetzt für die Invasoren zum Nachteil des deutschen Volkes ein!“

    Ein Auszug aus einem Rundschreiben das an Reservisten verschickt wird!

    […]
    Ich will zuerst von den geänderten Rahmenbedingungen in Deutschland sprechen, bevor ich
    auf unseren Verein komme.
    Sicherheitspolitisch ist der Afghanistaneinsatz für die Bundeswehr nicht mehr der
    Schwerpunkt. Trotzdem sind unsere aktiven Kameraden sehr beschäftigt: Die
    Terrororganisation Islamische Staat (IS) beschäftigt die Weltgemeinschaft, Deutschland
    beteiligt sich mit militärischen Mitteln und unterstützt in den Bereichen Ausbildung,
    Aufklärung und Versorgung. In Afrika ist Mali ein weiterer sogenannter Hot Spot, wo
    Bundeswehrsoldaten eingesetzt sind. Ganz zu schweigen vom Ausbildungs- und
    Unterstützungseinsatz in Afghanistan, Beobachtermissionen fast weltweit, und weiteren
    Aufträgen, die ohne das Heer stattfinden.
    Im Inland ist ein Schwerpunkt die Hilfe bei der Versorgung der Flüchtlinge und
    Asylanträger/innen. Stand Anfang November waren bei der Bundeswehr 523 Anträge auf
    Amtshilfe eingegangen, von denen 395 stattgegeben wurden. Unter den nicht genehmigten
    waren zum Beispiel solche, bei denen Soldaten Entscheidungen über Asylgewährung treffen
    sollten. Da dies ein Exekutiv ist, wurden solche Anträge verfassungsgemäß abgelehnt.
    Es waren zu dem Zeitpunkt bis zu 2.500 Helfer der Bundeswehr im Hilfseinsatz, und die
    Bundeswehr hat bis dahin 30.000 Plätze für die Flüchtlinge geschaffen.
    Viel Wind hat auch der Vorsitzende des VdRBw gemacht, als er die Reservisten zur Unterstützung motivieren wollte. Klar, die Truppe kann Verstärkung brauchen, aber diese
    Aktion war wenig abgesprochen und hat bei der Truppe erst mal viel Arbeit verursacht.
    Inzwischen geht das alles seine geordnete Bahnen und ich hoffe die Flüchtlinge kommen gut
    über den Winter, auch wenn sie für unser Land ein Riesenaufwand sind.
    […]

  16. Die Justiz als Hefershelfer des Merkel Syndikat’s!
    Alle Straftaten der Illegalen,der Clan’s und
    auch von Intensiv Tätern werden zur Bagatelle erklärt!
    Die Merkel Politik hat gute Gründe so zuverfahren
    da in der Bevölkerung der Eindruck bleibt
    Illegale ein Reise ist kein Rechtsbruch sondern ein Kavaliers Delikt
    Vor dem Hintergrund das Mord und Totschlag
    mit geringen Bewährungsstrafen belegt werden.
    Gewöhnt euch dran…

  17. #2 opferstock (03. Jan 2016 08:50)
    […]Glaubt mir, der kriegt nicht mal den Führerschein entzogen. […]

    Das kann eventuell sogar passieren; denn laut Nachrichtenlage, wie ich es den Sudelmedien entnehmen konnte, starb die junge Frau nicht durch den Zusammenprall mit dem Auto, sondern durch den umstürzenden Ampelmast.
    Und wenn, wovon ich ausgehe, der Fahrer Türke oder Orientale mit einem „Großfamilien-Hintergrund“ ist und diese bereits ihre Wünsche an die Justiz herangetragen hat, kommt der weitestgehend ungeschoren davon.

  18. hinter solchen -unfällen- steht auch der is- tötungsaufruf und ratschlag an die rechtgläubigen, in tötungsabsicht mit dem auto in menschengruppen zu fahren.

  19. TRAGÖDIE VON HERBORN DER POLIZISTENMORD

    Der leise Abschied von Christoph R. († 46)

    Hat von euch jemand noch etwas über den Mord oder die Beisetzung des Polizisten in den großen Tagesmedien gelesen? Das ist echt unterste Schublade.

  20. Lang lebe das FREIE POLEN;

    Merkel und Juncker soll der Deibel holen!!!

    „“Rechtsstaatsmechanismus aktivieren“

    Folgen könnten dramatisch sein: EU will Polen unter Aufsicht stellen

    Nach mehreren umstrittenen Reformen steigt der Druck auf Polen immer mehr: Nun will die EU das Land unter Aufsicht stellen. EU-Kommissar Günther Oettinger kündigte an, sich bei der kommenden Sitzung dafür einsetzen zu wollen.“

    http://www.focus.de/politik/ausland/rechtsstaatsmechanismus-aktivieren-der-druck-steigt-eu-will-polen-unter-aufsicht-stellen_id_5186128.html

  21. Bild setzt nur um, was Frau Merkel in ihrer Neujahrsansprache vorgegeben hat.

    Jeder mit Hass in seinem Herzen, will Deutschsein für sich alleine beanspruchen, sagte sie. Das heißt, nur wer ohne Hass im Herzen ist, beansprucht Deutschsein nicht für sich alleine.

    Und da nun alle deutsch sind bzw. deutsch sein müssen, können sie auch alle deutsche Vornamen verpasst kriegen. Das ist doch nur logisch. (Ironie off)

  22. #6 Mark von Buch (03. Jan 2016 08:56)
    Die „BRD“-Presse ist mit Abstand das widerlichste und perverseste Lügenkonstrukt welches bisher existierte.
    […]

    Als die DDR noch existierte, hatte ich mich verwundert gefragt, weshalb der sonst immer so gefasst wirkende Michail Gorbatschow damals dieses vernichtende Urteil über die (West)deutschen Medien abgab.
    Die Antwort habe ich mit der Legende über die zwei „Peters“ heute erhalten, wenn auch etwas verspätet.

    […] Nichtmal die SED-Propaganda traute sich, das Volk so absolut offen und schamlos zu verarschen. […]

    Die Kompromisslosigkeit der DDR-Justiz und die Zustände in den Haftanstalten der DDR hatte sich damals auch bis zu den dort lebenden Gastarbeitern herumgesprochen, so dass diese, bis auf ein paar restlos und hoffnungslos Verblödete, nicht wagten, rote Linien zu überschreiten.

  23. Furchtbar. Das junge Leben wieder von einem Minderbemittelten Mohammedaner vernichtet – einfach so. Welches Leid muss die Familie jetzt aushalten. Und wieder Lügen diese Drecksmedien systematisch der Bevölkerung rotzfrech ins Gesicht. Man erfährt die wahren Hintergründe wieder nur über das Internet und PI.
    Gibt es denn keine Polizisten, keinen Kripobeamten, keinen einzigen Informanten, keinen einzigen Journalisten, keinen Staatsanwalt, keinen verbeamteten Richter, keinen Politiker, der diese Fälle öffentlich macht?

  24. Unfassbar, mein Mitgefühl den Hinterbliebenen des Mädchens. Wenn das einem meiner Kinder oder Enkelkinder passiert, dann laufe ich Ammok – und ich weiß auch schon wo.

  25. Das Imponiergehabe gibts überall, auch unter unseren echten Peters, Maiks und Ronnys, wenn so kleine arme Wixer mit ihren aufgetunten Billigkisten, Nebelscheinwerfer an (hoppla, jetzt komm ich!), abends (wenn Ordnungsamt und Polizei vor der Kiste sitzen) mit einem Steifen durch die 30er Zonen brettern. Tödliche Unfälle mit Zufallsopfern gabs und gibts ebenfalls.
    Der Interschied zu DENEN ist, daß HIER die Verursacher knallhart in den Knast gehen und sich lebenslang (wenn kein Wunder geschieht) finanziell ruiniert haben.
    Bei DENEN wird(besonders im Westen) immer gedealt und getrickst nach dem Großfamilien-Motto: Richter, ich weiß, wo du wohnst!

    Hier liegt der Hase im Pfeffer!

  26. Der Tag wird kommen….
    Wird wohl keine Panzergeschäfte der verblödeten Regierung geben,wird wohl ein weiteres Pulverfass mit Flüchtlingsströmen geben,durch die Religion des Friedens.

    http://www.t-online.de/nachrichten/ausland/krisen/id_76536688/iran-proteste-gegen-hinrichtung-in-saudi-arabien-eskalieren.html

    Ich dachte immer die strenggläubigen düften nicht trinken?!

    http://www.t-online.de/nachrichten/panorama/buntes-kurioses/id_76536150/iraner-trinken-60-millionen-liter-alkohol-im-jahr.html

    Achja,bei uns im Dorf saufen die Invasoren mittlerweile auch,mit den Resultat das die sich NOCH nur gegenseitig an die Gurgel gehen.

  27. http://www.wiesbadener-kurier.de/lokales/polizei/schlaegereien-braende-und-sachbeschaedigungen-in-der-silvesternacht-in-wiesbaden-polizei-hat-alle-haende-voll-zu-tun_16512358.htm

    Etwas später, gegen 4 Uhr wurde ein 33-jähriger Mann am Kranzplatz von drei unbekannten Tätern angegriffen, zu Boden geschlagen und anschließend getreten. Als ein Zeuge dem Geschädigten helfen wollte, wurde dieser von den Angreifern zurückgehalten. Die Täter sollen allesamt höchstens 25 Jahre alt sowie etwa 1,75 Meter groß gewesen sein und dunkle Haare sowie ein südländisches Erscheinungsbild gehabt haben.

    Aufgrund der stark anwachsenden Machodichte, muss man wohl die Innenstädte zu Silvester meiden.

  28. So sind die Invasoren die Idealbesetzung für unsere Zukunft – Konsumieren können sie.

    „Zukunft der Arbeit
    Uns braucht es bald nur noch als Konsumenten

    Die Leistung von Computern und Robotern wird in den nächsten Jahren massiv steigen. Jeder zweite Job droht ersetzt zu werden. Die Wahrscheinlichkeit, dass etwa Büroangestellte bald durch Computer ersetzt werden, beläuft sich laut einer Studie auf über 90 Prozent.“NZZ

  29. #24 schmibrn 03. Jan 2016 09:18)
    Furchtbar. Das junge Leben wieder von einem Minderbemittelten Mohammedaner vernichtet – einfach so. Welches Leid muss die Familie jetzt aushalten. Und wieder Lügen diese Drecksmedien systematisch der Bevölkerung rotzfrech ins Gesicht. Man erfährt die wahren Hintergründe wieder nur über das Internet und PI.

    Da gab es in Offenbach, bzw. Frankfurt/Main schon enden ähnlich gelagerten Fall, als zwei junge Frauen auf dem Rücksitz eines BMWs ertranken, die eventuell hätten gerettet werden können – allerdings erwähnte der junge Türke, der am Steuer saß und das Auto in den Main fuhr, erst einige Zeit später beiläufig, dass noch zwei Personen im Auto waren.
    Als ob das nicht reichte, kam später noch heraus, der Gute bezog H4 obwohl die ganze türkische Sippe durch das übliche Kleingewerbe ein mehr als einträgliches Einkommen hatte.

  30. hmm hier sind sich wohl christen und moslems eins das frauen den manne untertan sind und sich jederzeit für sex bereit zu halten haben

    im übrigens haben gerade christliche mit sexualstraftätern mitleid und setzen sich heufig gegen die abtreibung ein solle sich dieser ein kind vergewaltigt haben

  31. Seht es doch einmal von der anderen Seite. Die Journalisten und Redaktionen stehen unter dem Diktat des „Pressekodex“. Sie dürfen halt nicht die Täter näher bezeichnen. – Da der Name „Peter“ aber nicht zu der jungen Generation passt, ist dies der hilfreiche Trick, der Anordnung ein Schnippchen zu schlagen. Jeder weiß jetzt trotzdem wer gemeint ist.- Eine echte Verschleierung wäre, wenn sie „Kevin“ geschrieben hätten. Es sind halt Migrationskevins, die sowas auch machen.. Übrigens ist dieser Vorname auf Schulhöfen schon ein Schimpfwort: „Du Kevin!“

  32. #25 Freya (03. Jan 2016 09:24)
    Oh Scheiße , schaut mal hier!
    Neujahrsbabys 2016

    Gestern in unser kleinen örtlichen Tageszeitung:

    Das erste Kind, dass am Neujahrstag geboren wurde, heißt „Mohamed“. Die Eltern kommen aus dem Irak, es ist ihr viertes Kind.

  33. Ist es nicht auch schon eine Straftat einen Strengglaeubigen mit einem christlichen Namen auszugeben?!

    Ich wusste gleich es ist ein „Anderling“, wer hat schon mit 21 Jahren einen BMW… das klappt ja nur bei diesen Sosialbetruegern!

  34. Als würden halbwüchsige, deutsche Jungs heute „Peter“ heißen, die heißen eher Keeevin oder Marvin. Allein für diese Dämlichkeit sollten die Leute ihr Abo kündigen. Dem Mädchen und seiner Familie wird natürlich keine Gerechtigkeit widerfahren, soviel steht fest.

  35. [irony-on]
    Neujahrsvorsätze der deutschen Presse:

    Wir nehmen uns für das Jahr 2016 vor ordnungsgemäß und korrekt zu berichten, keine Fakten mehr zu verschweigen und die Leserkommentarblockade gemeinsam zu beenden

    [irony-off]
    Und hier die deutsche Lügenpresse anno 2016:

    Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert

    Und dabei ist dieser Artikel kommentierenswert wie kein anderer. Der Hamburger Handelskammerpräsident redet nämlich unzensierten Klartext über die „Flüchtlings“situation in Hamburg bzw. Deutschland:

    «Ich verspüre eine Entwicklung, dass nicht mehr offen geredet werden kann», erklärte Melsheimer weiter. Auch die Politik bleibe dann zwangsläufig «im Diffusen» und entferne sich von den Menschen. «Hüten wir uns vor einer «political correctness» als einer Form von gedanklicher und sprachlicher Unfreiheit, die der Freiheit entgegensteht, die gerade viele Flüchtlinge bei uns suchen», sagte der Präses. Die bevorstehenden Herausforderungen könnten nur bewältigt werden, wenn «Klartext» gesprochen werden könne.

    «Zwischen den Versprechen der Bundeskanzlerin «Wir schaffen das!» und des Hamburger Bürgermeisters vom «ordentlichen Regieren» einerseits und der Realität in den Flüchtlingslagern sowie den deutschen Verwaltungsvorschriften andererseits klafft noch eine gewaltige Lücke», kritisierte Melsheimer weiter. Er forderte ein Einwanderungsgesetz, bei dem auch volks- und betriebswirtschaftliche Voraussetzungen eine Rolle spielen sollten.

    Lügenpressenlink:
    http://www.shz.de/nachrichten/newsticker-nord/handelskammer-praeses-fordert-klartext-in-fluechtlingsdebatte-id12333991.html

  36. #35 LinkeKuh

    Kleiner Hinweis zum Nachdenken:

    Die meisten Leser hier überspringen Kommentare, in denen Groß- und Kleinschreibregeln sowie Satzzeichenregeln ignoriert werden.

  37. Köln

    Sexuelle Belästigungen in der Silvesternacht: Polizei Köln geht von 40 verschiedenen Tätern aus

    (Polizei konnte nordafrikanische Täter noch nicht identifizieren, aber nein nein, es sind und waren noch NIE Flüchtlinge *ironie off* Diese ständige Veraschung langt uns! WIR SIND ALLE NICHT DUMM! Die LÜGEREI ist das SCHLIMMSTE.

    In der Nacht zum Freitag sollen sie aber nicht wie üblich alleine oder zu zweit aufgetreten sein, sondern in einer großen Gruppe. Im Bereich Alter Wartesaal/Hauptbahnhof/Domplatte sollen sie Frauen übel beleidigt, sie verhöhnt, eingekreist und beraubt haben.

    http://www.ksta.de/koeln/-sexuelle-belaestigungen-sote-in-der-silvesternacht-,15187530,33047730.html?originalReferrer=https%3A%2F%2Fwww.facebook.com#plx35499087

  38. wieso wird dieses Gesindel immer als „Herrenmenschen“
    bezeichnet.
    Die sind in unserem Land, also sind wir die „Herren“.
    Dieses Gesindel bleibt nur das was es ist „Gesindel“

  39. Erinnern wir uns dazu an die Worte des britischen Autors Theodore Dalrymple, der sagt, er habe in seinen „Studien der kommunistischen Gesellschaften“ herausgefunden, dass es nicht das Ziel kommunistischer Propaganda war, zu überzeugen, sondern vielmehr zu demütigen. Deshalb galt: Je weniger die Propaganda mit der Realität übereinstimmte, desto besser.

    Wenn Leute dazu gezwungen werden, still zu bleiben, wenn sie die offensichtlichsten Lügen erzählt bekommen, oder noch schlimmer, wenn sie dazu gezwungen werden, die Lügen selbst zu wiederholen, so verlieren sie ein für allemal ihren Sinn für Rechtschaffenheit.

    Wenn man offensichtlichen Lügen zustimmt, arbeitet man mit dem Bösen zusammen, ein Stück weit wird man selbst diabolisch. Die Fähigkeit, sich zu widersetzen, verringert sich oder geht ganz verloren. Eine Gesellschaft von kastrierten Lügnern ist einfach zu kontrollieren. Wenn man die politische Korrektheit analysiert, dann hat sie dieselben Folgen aus denselben Zielen heraus.“

  40. Wie viele müssen noch sterben bis irgendwann mal die Gesetzgebung der neuen Realität angepasst wird?

    Der Täter bekommt mal wieder nur eine lächerliche Strafe. Armes Mädchen…

  41. Die Kommentarfunktion ist bei diesem Artikel nicht aktiviert.

    Beim Münchner Merkur scheint man um die Person des BMW-„Peters“ Bescheid zu wissen und macht vorsichthalber mal gar keinen Kommentarbereich auf 🙂

  42. Das Führen eines Kraftfahrzeuges ist kein Menschenrecht. Wir können sie also auch zu Fuß gehen lassen.,

  43. Ausländer hin oder her ,das mädel ist tot ,das ist doch das schlimmste an der sache .

    mein beileid gilt den eltern des mädchen

  44. Der Jhiad beginnt!

    Haltet euch von den Fremdlingen fern.
    Rüstet auf. Es gibt keine Tabus mehr.

    Der Staat kann und will uns nicht mehr schützen… ganz im Gegenteil.. er läßt diese mörderischen Fremdlinge ungeprüft ins Land..

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Mordversuch in Rostock:

    Mann will Passant auf offener Straße Kehle

    durchschneiden

    Dramatische Szenen heute im Rostocker Stadtteil Toitenwinkel. Gegen 20 Uhr stürmte in der Straße Zur Kirschblüte ein hoch aggressiver Mann mit einem Cuttermesser in der Hand auf einen Passanten zu und wollte ihm die Kehle durchschneiden.

    http://www.svz.de/lokales/rostock/mann-will-passant-auf-offener-strasse-kehle-durchschneiden-id12344806.html

  45. Die SZ brachte zu den sexuellen Übergriffen am Kölner Bahnhof, dass Frauen von Männern belästigt wurden. Kein Wort über deren Herkunft. Mich bringt diese verlogene Lügenpresse zur Raserei. Ich könnte die gesamte SZ in die Luft jagen. Diese Heuchler und Gutmenschenbande.

  46. In der DDR wurden Straftaten der Sowjetsoldaten totgeschwiegen. Straftaten von Flüchtlinge werden heute als Deutsche Straftaten veröffentlicht. Das ist der unterschied zur DDR und Deutschland 2016.

  47. #36 Samurai (03. Jan 2016 09:45)

    #25 Freya (03. Jan 2016 09:24)
    Oh Scheiße , schaut mal hier!
    Neujahrsbabys 2016

    Gestern in unser kleinen örtlichen Tageszeitung:

    Das erste Kind, dass am Neujahrstag geboren wurde, heißt „Mohamed“. Die Eltern kommen aus dem Irak, es ist ihr viertes Kind.

    …. „und leben seit vielen Jahren in Deutschland“ ergänzte der NDDR-Moderator, der diese Meldung ebenfalls verkündete.

    Integration einer Muslim-Familie, die „seit vielen Jahren in Deutschland lebt“:

    Gib deinem Kind auf gar keinen Fall einen deutschen Namen

    Und Tschüss!

  48. Gerade auf FB gelesen:

    Meine Freundin und ich waren über Silvester? in Köln und wollten nach dem Feuerwerk auf dem schnellsten Weg zurück ins Hotel. Daraufhin liefen wir Richtung Bahnhof und befanden uns ca. um 00:30 unmittelbar vor dem Eingang zum Bahnhof?. Vor diesem Eingang befand sich eine Menschenmenge bestehend aus unseren neuen Mitmenschen. In der Menge wurde uns an den Po und in den Schritt gefasst. Ebenso haben einige versucht uns die Hosen runter zu ziehen. Als wir daraufhin aus der Menge fliehen wollten und uns umdrehten packte einer meine Tasche und versuchte mir diese vom Leib zu reißen. Um uns herum standen dann plötzlich ca. 20 bis 30 männliche Personen mit südländischem Aussehen die uns allesamt anfassten und versuchten uns auszuziehen.

    Als wir dann endlich aus der Menge fliehen konnten, wollten wir zum nächsten Polizeiwagen. Dieser stand jedoch auf der anderen Seite des Bahnhofsvorplatzes und die Polizisten vor Ort konnten somit das Geschehen vor dem Eingang nicht sehen. Der Polizist dort sagte uns, dass wir uns zur Wache begeben sollen, da die Polizei? vor Ort selbst überfordert war und zu wenig Beamten vorhanden seien. Auf der Wache angekommen unterhielten meine Freundin und ich uns mit anderen Betroffenen. Diese wurden auch angefasst und sexuell belästigt. Ebenso wurden sämtliche Wertgegenstände entwendet. Die Betroffenen, sowie meine Freundin und ich, wurden alle von einer großen Menschenmenge, die aus Männern mit südländischem Aussehen bestand, sexuell belästigt. In der Menge konnte man kein einziges deutsches Wort hören. Eine Täterbeschreibung ist daher unmöglich.

    Es ist traurig, dass man nicht mal mehr in Ruhe Silvester feiern kann, ohne dass so etwas passiert. Und es ist auch keineswegs übertrieben, dass die Menge nur aus unseren neuen Mitmenschen bestand, denn es entspricht der Wahrheit.
    Dieser Beitrag ist weder ausländerfeindlich noch rechts angehaucht oder sonstiges. Er entspricht der Wahrheit und das alles ist wirklich genau so geschehen!

  49. Habe noch weitere Namesvorschläge für unsere „Deutschen“: Friedrich,Willhelm,Karl,Gustav, Siegfried und Ludwig.

  50. Was sagt ihr dazu?

    In der Silvesternacht gab es ja in Bamberg einen tragischen Vorfall, ein 11-jähriges Mädchen wurde „von einem Projektil“ getroffen und verstarb in der Nacht.
    Man „prüfe“ nun, ob es sich um einen „tragischen Unfall“ oder …. VORSATZ … handelte.

    Ja, alle dachten und denken wir, boah ey, Waffennarr nutzt Silvester zum Ballern. Und dazu die übliche Diskussion.

    Ich habe gerade etwas geggoogelt und quergelesen und fand einen Link mit Foto des „11-jährigen“ Mädchens.

    http://www.br.de/nachrichten/unterfranken/inhalt/silvester-maedchen-stirbt-metallischer-gegenstand-unterschleichach-100.html

    Und nun mit der Möglichkeit des Vorsatzes als Informationspaket würde ich jetzt mal kühn Schlussfolgern, dass wir es hier mit einem 1a Ehrenmord zu tun haben.

  51. Habe noch weitere Namensvorschläge für unsere „Deutschen“: Friedrich,Willhelm,Karl,Gustav, Siegfried und Ludwig.

  52. Oberste Pflicht der deutschen LÜGENPRESSE ist ja zu LÜGEN wenn es um INVASOREN geht! Ist doch vom Deutschen Presserat so ziemlich angesagt!

    Das hat sich in den Redaktionen mittlerweile schon so eingebürgert dass es dort gar nicht mehr auffällt. Mehr noch: Wer bei der Journaille NICHT mitlügt verliert möglicherweise seinen Job – wetten?

  53. Man sagt, dass nirgendwo mehr gelogen wird als beim Sex, beim Gehalt, der Karriere und im Krieg.

    Inzwischen weiß ich, dass das schon lange nicht mehr stimmt. Die mediale Berichterstattung zur Flüchtlingspolitik ist einfach nur abartig und widerlich.

    Karl Eduard auch Sudelede genannt hätte seinen Kommunisten in der DDR so etwas nicht zugemutet. Dann war war er ja doch ein feiner Kerl!

  54. Willkommen in Israel.
    Machen wir es doch gleich wie israelische Soldaten:
    Dschihad-Jugendliche sofort an Ort u. Stelle erschießen !

  55. #5 Marnix

    Danke für den Hinweis!
    Vor allem aber verhält sich Oettinger schon so, als gäbe es keine Nationalstaaten mehr mit ihrer eigenen souveränen Rechtsstaatlichkeit.

    Er stellt ganz selbstverständlich das EU-Recht darüber.

    Nur, die EU ist kein Staatsgebilde und hat daher keine Rechtsgültigkeiten, Sie wurde niemals von den Völkern der Länder Europas gegründet.

    Wird die Rechtshoheit verschiedener Länder mit demokratischen Prinzipien in ein übergeordnetes Konstrukt zentralisiert, entsteht unweigerlich eine oligarchische Diktatur…

    Siehe die USA nach Jefferson.

  56. Das Jahr fängt an, wie das Alte aufgehört hat.
    Das arme Mädchen, die arme Familie…
    Ich bin ein sehr friedliebender Mensch, aber LANGSAM steigt ein NIE GEKANNTER HASS in mir hoch.
    Ich kann dieses gesamte Mohammedaner Gesockse NICHT MEHR ERTRAGEN!!

  57. „aus dem ominösen Südland stämmiger…“

    Ja, die Rechtschreibreform macht ratlos!
    Was ist jetzt richtig und nun falsch?

    …stämmiger, also dicklicher oder stammender, also herkommender?

    😛 BLÖD-SINN DER RECHTSCHREIB-REFORM:
    Aus „deutschstämmig“ wurde „deutsch stämmig“, hihihi, also deutsch und dicklich!

  58. Wenn ich der Vater des bedauernswerten Mädchens wäre, ich würde erst Ruhe geben, wenn dieser orientalische Mistkerl im Leichenschauhaus liegt.

  59. Der Peter-Ali ist zwar auch ein Verbrecher, aber die eigentlichen Vebrecher sitzen in unseren Parlamenten und auf Landrats- und Bürgermeister- und sonstigen Posten. Eigentlich wünsche ich mir nur noch, dass ich es noch erlebe, dass dieses Pack zur Rechenschaft gezogen wird.

  60. Die faschistische EU-Diktatur zeigt wieder mal ihr wahres Gesicht.

    Sie mischt sich ungefragt in die inneren Angelegenheiten eines souveränen Staates ein, dessen Regierung ganz demokratisch vom polnischen Volk gewählt worden ist.

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Polen

    EU-Kommissar Oettinger will Warschau unter

    Aufsicht stellen

    Brüssel/Warschau – Die polnische Regierung gerät nach ihren umstrittenen Gesetzesänderungen zunehmend unter Druck aus Brüssel.

    Brüssel/Warschau – Die polnische Regierung gerät nach ihren umstrittenen Gesetzesänderungen zunehmend unter Druck aus Brüssel. Nachdem der Vizepräsident der EU-Kommission, Frans Timmermans, Warschau vor einer Beschränkung der Medienvielfalt gewarnt hat, äußert sich nun erstmals auch der für Medienpolitik zuständige Kommissar Günther Oettinger.

    „Es spricht viel dafür, dass wir jetzt den Rechtsstaatsmechanismus aktivieren und Warschau unter Aufsicht stellen“, sagte Oettinger der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung (F.A.S.).

    http://unternehmen-heute.de/news.php?newsid=327247

    Wie abartig.. Mischen sich in fremde Angelegenheiten und reden von „Rechtsstaatsmechanismus“..

    EU = Faschistische Diktatur!

  61. #63 FanvonMichaelS
    Das Mohammedaner Gesocks ist so, weil der großteil dieser Mohammedaner Männe als Prinzen aufwachsen und ihnen andeurnd der Arsch nachgetragen wird. Sie haben vor unseren deutschen Frauen so viel Respekt wie vor ihren Ziegen. Mama Merkel ist für sie tatsächlich die glücksbringende Versorgermutter. Und wir Steuerzahler sind die Milchkühe.
    Unsere Medien schützen aber diese Typen und geben ihnen deutsche Vornamen oder erwähnen gar nichts näheres zu deren Herkunft. Ich möchte mich hier ausdrücklich bei pi-news und afd bedanken. Das sind die wenigen freien für die deutsche Bevölkerung aktiven Stellen.

  62. OT?
    „Unbekannte haben in der Silvesternacht einen Einkaufswagen auf S-Bahngleise in Dortmund geworfen. Ein Zug konnte noch rechtzeitig halten. Als der Lokführer den Wagen von den Gleisen räumte, drohten ihm drei maskierte Männer Gewalt an, falls er die Polizei rufe. Anschließend besprühten sie den Zug auf einer Fläche von 30 Quadratmetern mit Lackfarbe. Sie konnten unerkannt flüchten.“
    Mich amüsiertt immer wieder der Begriff „Männer“. 🙂
    http://www1.wdr.de/studio/dortmund/nrwinfos/nachrichten/studios157122.html

  63. Ich halte es nicht für ausgeschlossen, dass hier (und mehr noch im Express-Fall) Redakteure bewusst versucht haben, die von oben aufgezwungene Lügenlinie ihres Blattes ins Lächerliche zu ziehen. Insbesondere der „durch und durch kölsche Jung“ im Express triefte dermaßen vor Ironie, dass man Absicht vermuten darf. Dafür sprechen auch die Bilder der Täter, die so unvollständig verpixelt sind, dass der Leser die entscheidende „Hintergrund“-Information erahnen kann. Wenn meine Vermutung stimmt, haben die Redakteure es geschickt angestellt, nämlich so, dass man ihnen die Absicht, den „kültürellen“ Hintergrund der Täter durch die Hintertür offenzulegen, nicht wasserdicht nachweisen kann. Sonst hätten sie mit ihrer sofortigen Entlassung rechnen müssen.

  64. #55 Namenlose (03. Jan 2016 10:28)

    Was sagt ihr dazu?

    In der Silvesternacht gab es ja in Bamberg einen tragischen Vorfall, ein 11-jähriges Mädchen wurde „von einem Projektil“ getroffen und verstarb in der Nacht.
    Man „prüfe“ nun, ob es sich um einen „tragischen Unfall“ oder …. VORSATZ … handelte.

    _______________________________________________

    Kenne die Gegend, da wohnen viele „wehrhafte Deutsche“ mit Waffen im Keller. Da sie mit 11 Jahren wohl noch zu jung für einen Ehrenmord wahr, könnte doch eher ein Versehen, oder sogar eine bewußt fremdenfeindliche Tat herauskommen.
    Bei der momentanen Situation ist es nur eine Frage der Zeit bis auch mal ein dummer Biodeutscher austickt.

    Falls sich dies Bewahrheiten sollte wird dies ein gefundenes Fressen für die MSM.

  65. Fortsetzung: #65 INGRES (03. Jan 2016 10:41)

    Unser beängstigende Problem ist freilich, dass auf allen öffentlichen Posten Verbrecher sitzen; denn ich kenne niemanden der relevanten Widerstand leistet.

    Und als sich 20 war meinte ich, dass meine sonstigen Mitmenschen das für Geld auch machen würden; wenn sie es könnten. Das sah ich damals als das noch größere Problem.

    Ich weiß nicht wie man das auflösen soll.Ich weiß immer noch nicht wie groß der Anteil anständiger Menschen überhaupt ist.

  66. #25 Freya
    Da steht auch ein „Gefällt mir“ von A. Merkel. Bin dann zu ihrer FB-seite gegangen. Lauter negative Kommentare von unzufriedenen Bürgern, aber jede Menge „Gefällt mir“ von Leuten mit fremdländischen Namen, teilweise nur in arabischen Schriftzeichen. Wie soll man darüber denken?

  67. #66 merdeux

    Das sind nicht unsere Medien!

    Sie gehören den Kreaturen, die dieses Szenario zu verantworten haben und deren Meinung zur Politik gemacht wird und ihre Speichellecker führen diese aus

  68. # Organic

    Danke für deine Einschätzung, wenn es so wäre, wie du sagst, wäre es genauso barbarisch.

    Ich hoffe, dass wir mit Argumenten und auf dem demokratischen und zivilisierten Weg überzeugen können.

    Radikale Kurzschlusshandlungen führen leider zu nichts und wären der konkrete Anlass allen Andersdenkenden und vernunftorientierten Menschen endgültig die Stimme zu nehmen.

  69. @Freya: ich möchte gern korrikigieren: es waren tatsächlich keine Flüchtlinge in Köln. Flüchtlinge würden so etwas nicht tun. Es waren illegale, kriminelle Bastarde, die sich unter dem Deckmantel der Flüchtlinge hier in unendlichen Massen aufhalten dürfen und sollen und denen von unserer Politik erlaubt wird, sich an uns auszutoben. Damit wird der Begriff „Flüchtling“ verhöhnt und alle Kriegsopfer werden zynisch verlacht. Diese Perversität ist es, die mich protestieren lässt.

    Momentan gibt es so gut wie keine Flüchtlinge in Deutschland. Das will ich deutlich sagen. Mir wäre es lieb, echte Flüchtlingsfamilien aus Jordanien mit Schiffen hierher zu holen (natürlich nachdem das Pack rausgeflogen ist). DAS wäre echte Flüchtlingshilfe und zudem legal, aber diese Tür ist für immer verschlossen.

  70. Mir fällt gerade der legendäre Auftritt von Björn Höcke bei Jauch ein. Gegen Ende der Sendung fragte Jauch ihn sinngemäß, ob Höcke denn daran glaube, dass die Presse (Medien?) gesteuert seien. Höcke antwortete, dass sie sich selbst konditioniert haben. Man gab sich damals betont selbstgewiss (Maas, seitlich halb geflüstert: „Lassen Sie ihn.“).

    Leute wie Jauch können ja mal ein paar dieser Namensverdrehungen thematisieren und den Gründen hierfür nachgehen. Das wäre einmal echter Journalismus. Wäre nicht einmal besonders investigativ. Sie müssten nur einmal bei der Redaktion der betreffenden Zeitungen anrufen oder mailen und deren Antworten dokumentieren. Gäbe einen netten kleinen Beitrag z.B. in „Frontal 21“.

    Was wir 2016 unbedingt brauchen: Deutschen Journalismus. Das alte Diktum, wonach sich ein Journalist nicht einmal mit einer guten Sache gemein macht, gilt ohnehin nicht mehr.

  71. Wie kommt es dazu, dass sich alle Medien ähnlich verhalten und die Herkunft der Straftäter mit NahOst und Afrika Herkunftsgebiet auslassen oder gar durch deutsche Namen ersetzen? Ist das eine Anordnung durch die Regierung? Also gibt es da Anrufe oder Schriftverkehr wie die Medien berichten sollen? Das wäre dann tatsächlich partielle Gleichschaltung und liese auf viele Desinformationen schließen. Oder gibt es Anordnungen in den einzelnen Medienhäusern nur pro deutsche Bevölkerung Meinungen als rechtsradikal zu defamieren? Woher kommt diese gleichgeschaltete Stimmungsmache unserer Medien?

  72. Bin ich froh(als Azubi oder Frau), daß ich nicht mehr – in der dunklen Jahreszeit – mit Bus u. Bahn zur Arbeit u. wieder heim muß.

    Jetzt, als Rentnerin, buche ich auch keine Hobbykurse mehr, die abends stattfinden u. vielleicht hinradeln müßte, wie ich es noch vor 10 Jahren tat.

    Frau muß sich immer weiter zurücknehmen, bis sie sich automatisch islamkonform verhält, entweder im Haus bleibt, sogar tagsüber oder nur total verhüllt u. mit Aufpasser hinausgeht.

    Aber auch eine verschleierte Frau kann nirgendwo in der islamischen Welt alleine reisen. Sie würde sexuell belästigt werden, sogar in einer Gruppe mit mehreren Frauen, ob sie noch minderjährig oder schon alt wäre.

    Dabei war Deutschland mal so zivilisiert, daß Frauen gleichberechtigt u. alleine unterwegs sein konnten u. ihnen nur selten Arges passierte…

    Deutschland auf dem Weg ins Kalifat; wobei sich Türken, Iraner u. Araber um die Beute Deutschland, um die Macht streiten!

  73. Besonders frivol vor dem Hintergrund der „Berichterstattung“ in Deutschland ist das geplante Vorgehen der EU gegen Polen:

    http://www.faz.net/aktuell/politik/europaeische-union/oettinger-will-warschau-unter-aufsicht-stellen-13994328.html

    Ich empfehle hier die Leserkommentare. Es lassen sich immer weniger Bürger Sand in die Augen streuen. Freilich ist von nun ab damit zu rechnen, dass die FAZ auch Texte zu Polen nicht länger Kommentare zulässt.

    Die Polen haben Europa schon einmal gerettet, 1683 vor Wien. Vielleicht ist es wieder einmal soweit.

  74. Scheiß-Lügen-Medien (pardon, aber nur für Scheiß).
    Auch wenn es morgen in Dresden frostig ist,
    ich werde wieder ganz ganz ganz laut rufen:
    L Ü G E N P R E S S E
    Und zwar bei PEGIDA.
    Also, wenn ihr könnt, kommt hin.

  75. #77 merdeux…,

    Ich hoffe, es wird nicht zu viel des Guten…

    Liste: Diese Journalisten sind in der „Atlantikbrücke“ Mitglied
    Hier wurde versucht, anhand der Jahresberichte 2066/2007 bis 2011/2012, der Atlantikbrücke, eine Liste der Journalisten zu erstellen, die bei dieser einflussreichen konservativen Vereinigung von Managern, Militärs, hohen Beamten und Wissenschaftlern ein und aus gehen, und es wird der Frage nachgegangen, wie unabhängig diese Journalisten noch in ihrer Arbeit sein können.
    .
    News zu FEMA-Camps

    Journalisten erklären uns die Welt, beeinflussen unsere Meinung, machen Politik. Wer aber erklärt den Journalisten die Welt, beeinflusst ihre Meinung und macht somit Politik? In Berlin gibt es die Hintergrundkreise in denen Politiker mit den Hauptstadtjournalisten kungeln. Gezielt werden bei einem guten Essen und reichlich teurem Rotwein sogenannte Hintergrundinformationen gegeben, unter dem Mantel der Verschwiegenheit Gerüchte gestreut und den Journalisten ein Gefühl der exklusiven Nähe vermittelt.

    Lobbyisten bearbeiten nicht nur Politiker und hohe Beamte, sondern auch die Hauptstadtkorrespondenten. PR-Agenturen liefern fertige Texte in denen sie die Sicht ihrer Auftraggeber verbreiten. Und dann gibt es noch die Vereinigungen der Strippenzieher, Stiftungen, Institute, Center und Konvente.

    Eine der ältesten und auch wohl einflussreichsten Verbindungen von Finanzwelt, Grossindustrie, Militärs, Politik, Geheimdienst und Journalismus, ist die Atlantikbrücke. 1952 von dem Deutsch-Amerikanischen Bankier Eric M. Warburg in Hamburg gegründet hat sie sich die Pflege der Beziehungen zwischen Deutschland und den USA auf die Fahnen geschrieben.
    .
    Folgende Journalisten sind MItglied der Atlantikbrücke:
    Schönenborn Jörg ARD – Chefredakteur WDR-Fernsehen
    Deiß Matthias ARD – Hauptstadtstudio
    Roth Thomas ARD – Korrespondent New York
    Mikich Sonja Seymour ARD – Leiterin der Programmgruppe Inland des WDR – Monitor
    Wabnitz Bernhard ARD – Moderator Weltspiegel
    Hassel Tina ARD – Studio Washington seit 01.07.2012
    Zamperoni Ingo ARD – Tagesthemen, Nachtmagazin
    Ehni Ellen ARD – WDR Fernsehen – Leiterin der Programmgruppe Wirtschaft und Recht
    Jahn Frank ARD- Korrespondent London
    Löwe Rüdiger Bayrischer Rundfunk
    Wilhelm Ulrich Bayrischer Rundfunk – Intendant
    Schröder Dieter Berliner Zeitung – Herausgeber bis2001, seither Leitartikler, Autor
    Schoeller Olivia Berliner Zeitung, Frankfurter Rundschau – Leiterin Ressort Panorama zuvor USA Korrespondentin
    Diekmann Kai Bild Zeitung – Chefredakteur
    Kessler Katja Bild Zeitung – Klatschkolumne
    Blome Nikolaus Bild Zeitung – Leitung Hauptstadtbüro
    Kallen Paul-Bernhard Burda Media – Vorstandsvorsitzender
    Pleitgen Frederik CNN, davor ZDF, RTL, NTV
    Feo de, Dr. Marika Corriera della sera – Deutschlandkorrespondentin
    Aslan Ali Deutsche Welle TV
    Meurer Friedbert Deutschlandradio – Ressortleiter Redaktion Zeitfunk
    Stürmer Michael Die Welt – Chefkorrespondent, Deutschlandfunk, Deutschlandradio Kultur – Autor
    Sommer Theo Die Zeit – Herausgeber, seit 2000 Editor-at-Large
    Joffe Josef Die Zeit – Herausgeber
    Naß Matthias Die Zeit – Internationaler Korrepondent
    Brost Marc Die Zeit – Leiter Hauptstadtbüro
    Leicht Robert Die Zeit – Politischer Korrespondent, Kolumnist Berliner Tagesspiegel
    Ross Jan Die Zeit – Redakteur
    Stelzenmüller Constanze Die Zeit – Redakteurin, Leitung des Berliner Büros des German Marshall Fund seit 2009 Senior Transatlantic Fellow
    Klingst Martin Die Zeit – US-Korrespondent
    MCLaughlin Catriona Die Zeit Referentin der Geschäftsführung, Zeit online
    Heckel Margret ehem. Welt – Welt am Sonntag – Financial Times Deutschland Politikchefin seit 2009 freie Journalistin und Buchautorin
    Busse Dr. Nikolas FAZ
    Frankenberger Klaus Dieter Frankfurter Allgemeine – Redakteur
    Wrangel, von Cornelia Frankfurter Allgemeine Zeitung – Redakteurin
    Kammerer Steffi Freie Journalistin schreibt für Stern, Süddeutsche Zeitung, Spiegel, Spiegel online, Park Avenue
    Seligmann Rafael Freier Journalist – publiziert in Spiegel, B.Z., die Welt, Bild, Frankfurter allgemeine Sonntagszeitung, Jüdische Allgemeine, Atlantic Times
    Herles Helmut Generalanzeiger – Chefredakteur
    Schulte-Hillen Gerd Gruner und Jahr – Bertelsmann bis 2003
    Innacker, Dr. Michael J. Handelsblatt – stellvertr. Chefredakteur
    Steingart Gabor Handelsblattgruppe – Geschäftsführung
    Klasen-Bouvatier Korinna Jungle World
    Ippen Dr. Dirk Münchner Merkur – Verleger
    Marohn Anna NDR – Persönliche Referentin von Intendant Lutz Marmor
    Diehl Julia NDR – Redakteurin
    Bremer Heiner ntv – Moderator „Das Duell“, Stern Chefredakteur
    Kolz Michael Phoenix – Leiter Redaktion Ereignis 2 – Stellvertr. Programmgeschäftsführer
    Augter, Dr. Stefanie Ständige Vertretung der Bundesrepublik Deutschland bei der Europäischen Union, Brüssel, Pressesprecherin Familienministerium, Wirtschaftswoche, Handelsblatt
    Arnold Tim Pro-Sieben-Sat-1 – Senior Vice President Political Strategy der ProSiebenSat.1 Group
    Schremper Ralf ProsiebenSat1 – CFO Digital & Adjacent
    Ebeling Thomas ProSiebenSat1 Vorstandsvorsitzender
    Procházková Bára Respekt, Zeitschrift Tschechien
    Krauel Thorsten Wilhelm Rheinischer Merkur – Ressortleiter Innenpolitik
    Ulbrich Sabine Sat 1 – N24 Korrespondentin Washington
    Ridderbusch Katja schreibt aus Atlanta für Welt Handelsblatt Spiegel online, Deutschlandfunk, WDR, The European
    Stuff Eckhard SFB Ausbildungsleiter, RBB Kulturradio
    Hoffman Christiane Spiegel – Leiterin Hauptstadtbüro, FAZ
    Hujer Marc Spiegel online
    Trautmann Clemens Springer Verlag – Büroleiter Döpfner
    Klaeden von Dr. Dietrich Springer Verlag – Leiter Regierungsbeziehungen
    Döpfner Mathias Springer Verlag – Vorstandsvorsitzender
    Gloger Katja Stern – Korrespondentin, Washington – Ehefrau von Georg Mascolo, Chefredakteur Spiegel
    Gohlke Reiner Maria Süddeutsche – Vorsitzender der Geschäftsführung des Süddeutschen Verlags bis 2000
    Wernicke Christian Süddeutsche – US-Korrespondent
    Klüver Reymer Süddeutsche – USA-Korrespondent
    Kornelius Stefan Süddeutsche- Leiter Ressort Aussenpolitik
    Dewitz von Ariane Tagesspiegel
    Schäuble Juliane Tagesspiegel
    Marschall, von Christoph Tagesspiegel – Korrespondent Washington – Kommentator Deutschlandfunk, Deutschlandradio, Cicero, Atlantic Times
    Rohwedder Cecilie Tagesspiegel – Redakteurin
    Rimscha, von Robert Tagesspiegel bis 2004, FDP, 2011 Botschafter Laos
    Lehming Malte Tagesspiegel Us-Korrespondent
    Görlach Alexander The European – Herausgeber
    Karnitschnig Matthew Wall Street Journal – Büroleiter Deutschland
    Kiessler Dr. Richard WAZ – Sonderkorrespondent Aussenpolitik bis 2011, Freier Journalist, Kommentator deutschlandfunk, Deutsche Welle
    Hombach Bodo WAZ-Mediengruppe – Geschäftsführer, Bonner Akademie für Forschung und Lehre praktischer Politik (BAPP)
    Plättner Anke WDR
    Siegloch Klaus-Peter ZDF – Korrespondent Washington, seit 2011 Lobbyist als Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Luftverkehrswirtschaft (BDL)
    Biedenkopf-Kürten Susanne Gabriele ZDF – Europaredaktion
    Koll Theo ZDF – Hauptredaktion Außen-, Innen-, Gesellschafts- und Bildungspolitik
    Burgard Jan Philipp ZDF – Hauptstadtstudio, Morgenmagazin
    Bellut Thomas ZDF – Intendant
    Kampen van Udo ZDF – Leiter Studio Brüssel
    Kleber Claus-Detlev ZDF – Moderator Heute Journal
    Schmiese Wulf ZDF – Moderator Morgenmagazin
    Jobatei Cherno ZDF – Morgenmagazin
    Theveßen Elmar ZDF – Stellvertretender Chefredakteur – Leiter Hauptredaktion Aktuelles
    Sölch Rudi ZDF – Verwaltungsdirektor

    News zu FEMA-Camps

  76. #43 hoppsala (03. Jan 2016 10:03)
    Sie schreien Alla aggbar und die Presse nennt sie BELGISCHE JUGENDLICHE!!!!!!!!!!!!!!!

    http://www.blick.ch/news/an-metro-station-in-bruessel-jugendliche-schicken-auto-die-rolltreppe-runter-id4515817.html

    Die Lügenpresse hat das Originalvideo so beschnitten bzw. die Tonspur am Videoanfang so eingeblendet, dass die Allah-Kackbar-Schreie nicht zu hören sind. Unfassbar. Das ist böswillig und entstellend. LÜGENPRESSE!

    Das Originalvideo mit Allah-Kackbar-Kampfgeschrei gibts hier: m.liveleak.com/view?i=7c0_1451633922

  77. #4 FrankfurterSchueler (03. Jan 2016 08:50)

    Hier wird nicht „verschleiert“, sondern ganz im Gegenteil eine falsche Fährte gelegt.

    Richtig!

  78. #30 Leser_ (03. Jan 2016 09:27)

    Aufgrund der stark anwachsenden Machodichte, muss man wohl die Innenstädte zu Silvester meiden.

    Oder wie in Amerika, bewaffnen. Eine Gesetzesänderung ist notwendig wenn die Polizei den gewohnten Schutz nicht länger gewährleisten können.

  79. Das Tatfahrzeug des „Peters“ ist übrigens, soweit ich es auf den Bildern erkennen kann, ein BMW 330i (erkennbar an der Chromeinfassung in den Scheinwerfern und den 17-Zoll-Winterrädern) mit 3 Litern Hubraum und 231 PS, Höchstgeschwindigkeit 250km/h. Nicht schlecht für einen 21jährigen.

  80. #43 hoppsala (03. Jan 2016 10:03)

    Sie schreien Alla aggbar und die Presse nennt sie BELGISCHE JUGENDLICHE!!!!!!!!!!!!!!!

    Unverschämt!!!

  81. Die gelogene Namensverwendung Peter, im Zusammenhang mit der Tötung einer Vietnamesin, ist rassistisch, da mit dieser Lüge die Deutsche Ethnie, und nicht Passdeutsche Migranten, miskreditiert werden sollen.

    Tatsache ist doch das mal wieder ein Testosteron Migrant seine Minderwertigkeitskompelxe und Aggressionen auf dem Gaspedal entladen hat. Das ist in Köln leider Normalität, wie man regelmässig in den Medien erfährt: http://www.welt.de/regionales/nrw/article147643327/Raser-nach-illegalen-Autorennen-vor-Gericht.html

  82. @PI: Bitte konforntiert den Deutschen Journalistenverband damit in einem offenen Brief!

  83. #72 Ramon Castro (03. Jan 2016 10:53)
    #25 Freya
    Da steht auch ein „Gefällt mir“ von A. Merkel.

    Nee, nicht von Merkel, sondern für Merkel. Hatte ich anfangs auch mal missverstanden.

  84. #19 Marie-Belen

    Ich habe die Befürchtung dass Oettinger die Drohung gegen Polen in in

    englische Sprache ausgesprochen hat. Leider können die Polen ihn nicht verstehen.

  85. Moslems hassen Asiaten noch mehr als sie Weisse hassen. Es war zwar vermutlich kein Auto-Jihad (sonst wären mehr Leute gestorben), aber der Anblick der Asiatin wird seinen Blutdurst geweckt haben.

  86. Die Lügenpresse heißt Lügenpresse weil sie lügt.

    Würde die Lügenpresse die Wahrheit sagen, dann würde sich ja „Wahrheitspresse“ heißen!

    Oder?

    🙂

  87. Als die Meldung in der Quaöitätspresse kam war eigentlich sofort klar, wo der Hase langläuft. Interessant ist doch nur, dass die Qualitätspresse immer noch neue Taschenspielertricks aus dem Hut zaubert in einer völlig naiv-kindlichen Form. So wie ein 6-jähriger, der stolz die Tricks aus seinem neuen Zauberkasten vorführt und sich freut, wenn Tante und Oma applaudieren. Aber selbst die senile Oma hat die Sache durchschaut, will ihrem Enkel aber eine Freude machen.
    Der geschundene Leser der Qualitätspresse sitzt allerdings mit Fäusten in den Taschen am Küchentisch und fragt sich, ob er wirklich einen so senilen Eindruck vermittelt, dass sich die Schreiberlinge wagen, ihm so einen Müll vorzusetzen.

  88. Momentan explodieren die Geburten in Deutschland,so genannter „Peter“,die aber erst einmal Mohammed,Ali oder Aische heißen.

  89. Man beachte auch die Ziffer auf dem Nummernschild des Orientalen Autorennfachspezialisten. Spricht für sich, würde ich mal sagen….

    Leider wird das nicht das letzte Opfer sein, solange solch inkompatible Kulturfremde sich mit deutscher Ingenieur-Kunst auf deutschen Straßen austoben können. Das passt einfach nicht zusammen, wie bedauerlicherweise hier wieder mal bestätigt wurde.

  90. Mein Kommentar in „Focus“ wurde abgelehnt.
    Eben „Lügenpresse“.

    Die Realität (Wahrheit) wird die Willkommensrufer mit ihrer Willkommenskultur einholen und die Selbst-Lüge (Schein) wird ersichtlich. Die Millionen Muslime mit ihrer islamischen Unkultur, die mit unserer Kultur und Lebensweise nicht kompatibel ist, werden dafür sorgen, so wie in Köln jetzt bei den etlichen jungen Frauen am Hauptbahnhof geschehen, dass Ihr Traum von der bunten friedlichen Multikultiwelt zerplatzt. Und unsere Medien? Die sind politisch korrekt ausgerichtet. Dass ihr hier Kommentare zulasst? Wollt ihr einmal hören wie das Volk denkt? Und wie ihr weitermachen sollt? Rechtzeitig umschwenken?

    wurde von uns nach Prüfung durch einen Administrator nicht veröffentlicht.

  91. #18 Blackbeard   (03. Jan 2016 09:13)  
    TRAGÖDIE VON HERBORN DER POLIZISTENMORD

    Tatsächlich keine weiteren Nachrichten dazu in den MSM.
    Es fällt immer wieder auf, dass zu Kapitaldelikten, die angeblich von DEUTSCHEN begangen wurden, nach einer Erstmeldung in den Medien kaum Updates erfolgen. Insbesondere was eine weitere Beleuchtung der Täter betrifft. Merke: Nachnamen deutscher Täter beginnen mit „S“.

    Herborn/ Täter Patrick S.,

    Köln, Reker/ Täter Frank S.(in den Erstberichten auch Steffen F. [http://koelner-newsjournal.de/henriette-reker-unabhaengige-oberbuergermeister-kandidatin-bei-attentat-schwer-verletzt]genannt)

    Kempten Kaufhaus/Täter Maximilian S.

    Zum Herborner Polizistenmord:
    FB-Seite Polizei-Mensch 2.1.2016
    Gedenkgottesdienst für getöteten Polizisten in Herborn
    Schwer verletzter Kollege konnte Krankenhaus verlassen
    Heute fand gegen 11 Uhr in Herborn die Gedenkfeier für den an Heilig Abend getöteten 46jährigen Polizisten Christoph R. statt. Er war im Rahmen einer Personenkontrolle unvermittelt niedergestochen worden und starb an seinen zahlreichen Stichverletzungen.
    Zum Trauergottesdienst hatten sich zahlreichen Polizisten und auch Hessens Innenminister Peter Beuth angekündigt. Die Beisetzung wird zu einem späteren Zeitpunkt im Kreise der Familie stattfinden.
    Bereits am 29. Dezember hatten sich spontan etwa 150 Bürger und Vertreter von Institutionen, wie z.B. der örtlichen Feuerwehr, vor dem Bahnhof in Herborn versammelt, wo diese schreckliche Tat stattfand. Es war ihnen allen ein Bedürfnis ein Zeichen der Solidarität zu setzen. Diese inoffizielle Trauerfeier soll sehr bewegend gewesen sein (s. Bild).
    http://www.mittelhessen.de/…/region-dillenburg_artikel,-Got…
    Der bei diesem Angriff schwer verletzte 47jährige Kollege, der sich anfangs in Lebensgefahr befand, konnten zwischenzeitlich das Krankenhaus verlassen.
    Der Täter, der durch zwei Schüsse aus der Dienstpistole eines der Polizisten ebenfalls schwer verletzt wurde, befindet sich mittlerweile in einem Haftkrankenhaus. Der Haftrichter hatte die Untersuchungshaft angeordnet.
    http://www.faz.net/…/nach-messerattacke-in-herborn-kollege-…
    Wir sind in diesen besonders schweren Stunden in Gedanken bei der Familie und den Kollegen von Christoph R.
    Dem verletzten Kollegen wünschen wir weiterhin alles Gute auf dem Weg der Genesung!
    Heroes live forever!

  92. Den Angehörigen wünsche ich viel Kraft, und alles Erdenklich gute die nächste Zeit um ihren Verlust zu bewältigen! Und wenn ich der Vater des Mädchens wäre, bräuchte ich keine Deutsche Justiz, da könnt ihr einen drauf lassen!!!

  93. @ #103 Manfred24 (03. Jan 2016 12:21)

    Mein Kommentar in „Focus“ wurde abgelehnt.
    Eben „Lügenpresse“.

    Ich habe mir Ihren Kommentar angeschaut. So wie Sie denken viele. Ihr Kommmentar ist nach normalen Maßstäben nicht zu beanstanden. Allenfalls sollte man am Ende kein Fragezeichen setzen sondern ein Rufzeichen.

  94. “ Berliner Jurist (03. Jan 2016 11:27)

    Das Tatfahrzeug des „Peters“ ist übrigens, soweit ich es auf den Bildern erkennen kann, ein BMW 330i (erkennbar an der Chromeinfassung in den Scheinwerfern und den 17-Zoll-Winterrädern) mit 3 Litern Hubraum und 231 PS, Höchstgeschwindigkeit 250km/h. Nicht schlecht für einen 21jährigen.“

    Das Modell ist auch unter der Bezeichnung „Beduinenscheißhaus“ bekannt.

  95. BMW tötet. Sofort alle BMW’s einziehen. Fahrerlaubnis nur noch mit spezieller Bewilligung.

  96. Ist doch komisch, was uns die Presse da unterjubeln will. Im Berliner Kurier steht in einer kleinen Meldung: „Eine 17 jährige ist in München von einem Ampelmast erschlagen worden, weil ein betrunkener Autofahrer die Kontrolle über seinen Wagen verloren hatte.“ Kein Wort darüber, dass es ihr Exfreund war. Von der Herkunft ganz zu schweigen. Das ist doch gelebte Lügenpresse. Weglassen, verdrehen, verschweigen. Merken die es eigentlich noch selbst ?

  97. Schämt Ihr Euch gar nicht, das Bild des armen Mädchens hier unverpixelt zu posten? So sehr ich PI sonst schätze, hoffe ich doch, dass die Familie einen Anwalt hat, der Euch dafür zahlen lässt. Geht’s noch?! Gute Besserung!

  98. War gar nicht ihr Freund. Sorry- man kommt schon ganz durcheinander. Diese Typen rasen auch wie die Honks.

  99. #83 merdeux (03. Jan 2016 10:59)

    Wie kommt es dazu, dass sich alle Medien ähnlich verhalten und die Herkunft der Straftäter mit NahOst und Afrika Herkunftsgebiet auslassen oder gar durch deutsche Namen ersetzen? Ist das eine Anordnung durch die Regierung? Also gibt es da Anrufe oder Schriftverkehr wie die Medien berichten sollen?

    Es gibt den sogenannten „Pressekodex“.
    Namen und Herkunft eines Täters sollen nur dann genannt werden, wenn es für das Verständis eines Berichtes zwingend erforderlich ist.

    Richtlinie 8.1 – Kriminalberichterstattung
    „(2) Die Presse veröffentlicht dabei Namen, Fotos und andere Angaben, durch die Verdächtige oder Täter identifizierbar werden könnten, nur dann, wenn das berechtigte Interesse der Öffentlichkeit im Einzelfall die schutzwürdigen Interessen von Betroffenen überwiegt“.
    „Richtlinie 12.1 – Berichterstattung über Straftaten
    In der Berichterstattung über Straftaten wird die Zugehörigkeit der Verdächtigen oder Täter zu religiösen, ethnischen oder anderen Minderheiten nur dann erwähnt, wenn für das Verständnis des berichteten Vorgangs ein begründbarer Sachbezug besteht.
    Besonders ist zu beachten, dass die Erwähnung Vorurteile gegenüber Minderheiten schüren könnte“.

    .

    Letzten Endes ist der sogenannte Pressekodex ein weiterer Versuch, das Grundgesetz auszuhebeln. Denn dort steht nichts entsprechendes.
    All dieses geschieht aus Gründen einer herbeiphantasierten gutmenschlichen Nachbarschaft.

    Die Wirklichkeit hielt sich noch nie an solche Phantasien.
    http://www.presserat.de/pressekodex/pressekodex/#panel-ziffer_12____diskriminierungen

  100. Wir werden von Politikern und Medien maaslos ausgepetert und ausgemerkelt.

    Liveleak.com sollte man täglich besuchen, die Seite gehört zur Wahrheitsfindung dazu.

    Als Vater des Mädchens wüsste ich, was jetzt zu tun ist.

  101. Ratanero (03. Jan 2016 12:35)

    25 Freya- (03. Jan 2016 09:24)
    Oh Scheiße , schaut mal hier!
    Neujahrsbabys 2016
    https://web.facebook.com/Neujahrsbabys-2016-1192519287442863/

    W A H N S I N N !!!!!!!!!!!!!!!!

    Diese FB-Seite wurde von der Merkel FB-Seite mit gefällt mir markiert!

    Tatsache: Drei „Gefällt mir“-Angaben bislang.
    Eine davon von Angela Merkel…

    Im Ernst: Babys sind nicht das Problem.
    Die Eltern mit „Islam im Kopf“ (Barino) sind es. Dass die Mehrheit von ihnen Kopfwindel trägt, dass Mohammed beliebtester Name in Deutschland wird, dass das erste geborene Kind in Deutschland mal wieder Mohammed heisst, ist nicht nur abstraktes Symbol, politisches Symbol. Es zeigt die klare Tendenz.
    Wenn wir die Kinder nicht für unsere Werte, für Bildung und Aufklärung gewinnen können, wenn wir Betonislamisten nicht knallhart Contra bieten, ist unser Land in absehbarer Zeit dahin.
    Das zu verhindern wird die wichtigste Aufgabe der Zukunft sein. Wir müssen die Kinder gewinnen – das wird nicht ohne Konflikte möglich sein, ist aber unerlässlich.

  102. Ich hatte mich schon gefragt, wo dieses Vorgehen bleibt. Historisch sind wir damit wieder auf voller Linie…

    – es wird einer totalitären und extrem brutalen Herrenmenschenideologie (Nationalsozialismus) gehuldigt? „Der Islam gehört zu Deutschland“! Check…

    – die Demokratie wird zu einer Diktatur mit Personenkult (Hitler) umgebaut? Stehende Ovationen für Rechtsbrecherin Angela Merkel! Check…

    – Teile der Bevölkerung (Juden) werden mit einer Erbschuld (Jesusmörder) belegt, so der Hass auf sie aufgestachelt? Nazikeule! Check…

    – die Herrenmenschen (Nazis) werden als gesunde, aufrechte Helden stilisiert? Das kann man hier nicht alles aufzählen, aber letztes prägnantes Beispiel „Flüchtlinge sind übernormal gesund“, Montgomery! Check…

    – das Regime hetzt in aller Öffentlichkeit gegen eine überdurchschnittlich gebildete Minderheit (Juden) und ruft zu deren Verfolgung auf? PEGIDA und AfD! Check…

    – Teile der oben genannten Minderheit werden in der Presse auf übelste diffamiert („hakennasige Juden“)? „Mischpoke“, „Pack“, etc.! Check…

    – eine faschistische Überfalltruppe schlägt politische Gegner zusammen? Sogenannte Antifa! Check…

    – in Film und Fernsehen wird der Herrenmensch (Nazi) als Held, der verfolgte Bevölkerungsteil (Juden) als Täter dargesteltt („Jud Süß“)? ARD&ZDF machen nichts anderes mehr! Check…

    – die Verbrechen von Herrenmenschen werden verharmlost, die an Herrenmenschen härter bestraft? Intensivtäter und die Erfassung von „antimuslimischen Straftaten“! Check…

    – die Schuld an wirklich allen Verbrechen wird der zu vernichtenden Minderheit angelastet? „Die Gesellschaft ist schuld!“ und jetzt die „Ver-„Peter“-ung! Check…

    Und was als nächtes kommt, kann man auch realtiv leicht vorhersehen bzw. aus der Vergangenheit ableiten: Entlassung von Deutschen, dafür Einstellung von Muslimen („Großer Arabiernachweis“), Enteignung von Deutschen zugunsten von Muslimen, Boykott von deutschen Händlern („Kauft nicht bei Ungläubigen!“) und dann wird es richtig übel…

    „Ich war sehr deutsch eingestellt, ich konnte das alles nicht begreifen… Ich stieg hier (Osterstraße) in die Straßenbahn ein, fuhr bis Stephansplatz. Da standen schon die SA-Leute mit Flugblättern: ’Juden, Schmarotzer am deutschen Volk ,Blutsauger!’ und all diese schönen Verse. Ich steckte den Zettel ein, aber dann …packte mich die Wut, so dass ich den Zettel nahm und dem SA-Mann vor die Füße warf. Das war natürlich eine Dummheit. Es hat mich einfach so gepackt. Einer warf mich um, einer traf mich mit den schweren Stiefeln am Kopf…

    http://www.judentum-projekt.de/geschichte/nsverfolgung/disk/

    Und das kann man ja jetzt schon haben, wenn man den Koran auf den Boden wirft…

  103. Aha: Update: Der Hinweis kam durch einen Iraker, der in Karlsruhe auf ein Polizeirevier ging und meinte, sein Bruder (im Irak) habe Insiderinfos sowie arabische „Allerweltsnamen“ von sieben Männern genannt, die bereits in München seien. Er habe ihnen als Anschlagsziel den Münchner Nahverkehr und als Zeitpunkt die Tage um das Dreikönigsfest am 6. Januar.
    ————
    Immer schön die Bedrohungslage am köcheln halten, die Bürger verunsichern, es möge sich keiner mehr ruhig und sicher fühlen… die Namen hießen vermutlich Ali und Mohammed..
    Erinnert sich noch jemand an Curveball, der als Kronzeuge der Amis für den Irakkrieg herhalten musste, der kam auch aus Karlsruhe! Für genug Backschiss erzählen die Iraker alles…
    „Um den 6.1.“, also ab jetzt bis nächstes Wochenende…
    Ergo: Weitere massive Einschränkungen für alle in München und Umgebung! Sprich:
    Ich wiederhole den Appell:
    Alle Willkommensklatscher diesmal ohne Teddies und Babynahung haben sich unverzüglich am Hbf München einzufinden!!!
    Für Elmenau schickte man 20.000 Polizisten für die Politverräter, jetzt sollens 200 Polizisten richten für das einfache Volk bei einem Anschlag… zeigt wo die Gewichtung liegt!

  104. Ich habe mal gehört das Jugendliche die des Öftern mal aggressiv aufgefallen sind, vorab einen Eignungstest „MPU“ machen müssen, erst dann dürfen Sie eine Fahrerlaubnis erwerben. Ist das Gesetz noch nicht draußen?

    „Der während einer Polizeikontrolle in Köln ausrastete und die Beamten attackierte“
    im Straßenverkehr haben solche Aggros nichts zu suchen.

    Wieso haben die Beamten, die attackiert worden sind, diesem Burschen nicht gleich die
    Fahrerlaubnis entzogen und einen neuen Eignungstest gefordert!? Das Mädchen würde jetzt noch Leben.

    Selbst wenn es so ein Gesetz mal geben wird, für die neuen Herrenmenschen mit doppelter
    Staatsbürgerschaft, wird es so wie immer gehandhabt, beide Augen zudrücken. Bekannt ist auch! Dass diese Leute mit 40 oder 50 Straftaten „tickende Zeitbomben“ auf freiem Fuß bleiben. Dass solche Vögel immer noch am Straßenverkehr teilnehmen dürfen, kann ich persönlich nicht mehr nachvollziehen.

  105. Recht, Ordnung und Respekt sind drei deutsche Tugenden, die in diesem „Rechtsstaat“ schon lange keine Bedeutung mehr haben.
    Die eingedrungenen Massen mit ihrer Respektlosigkeit und Machogehabe dürfen sich alles erlauben. Der Staat hat schon längst kapituliert, läßt sich von fremden Kulturen auf der Nase herumtanzen.
    Was in Jahrhunderten von unseren Vorfahren aufgebaut wurde und lange Zeit Grundpfeiler war und Bestand hatte, wird momentan systematisch zerstört.
    Wenn der schlafende Michel erwachen sollte, ist es zu spät.

  106. Rekapituliere: Nun haben wir 2 bzw. 3 verschiedene Versionen:
    1. Es waren ein französicher Geheimdienst der den Tip gab.
    2. Es waren ein amerikanischer Geheimdienst der den Tip gab.
    3. Es war ein Iraker, der in KA auf ein Polizeirevier kam, und angebliche Insiderinfos erzählte.
    (Niveau: aus arabischem Cafe, wo den ganzen Tag Märchenstunde ist)
    Wieso an Silvester die geschürte Panik und Bahnhofsschließung, wenn jener um den 6.1. als Datum nannte….?!?!?
    Erst waren es Syrer als Täter (da die jedoch als Merkels Sprösslinge und zu verehrende *Minderheit* gelten, wurde flugs geändert auf Iraker als Täter…)
    Fragen über Fragen…

  107. Mir scheint, dass die Presse hier gegen ihren grundgesetzlichen Auftrag verstoßen hat. Der Name des Opfers wurde falsch wiedergegeben. Tatsächlich handelte es sich um die 17jährige Fatma Y. (Name geändert), die von dem durch und durch boarischen Buam Peter K. überfahren wurde. Ich hoffe, dass der Presserat eine Rüge aussprechen wird.

  108. Die hiesige Lizenzpresse wird sich wohl bis zum bitteren Ende für die Scheinflüchtlinge begeistern

    Das würdelose Betragen der hiesigen Lizenzpresse erinnert stark an das der marxistischen Presse in Mitteldeutschland während der letzten Wochen und Monate vor dem Sturz der marxistischen Tyrannenknilche. Diese nämlich hörte nicht auf sich für den sogenannten Aufbau des Marxismus zu begeistern, den marxistischen Klassenkampf zu verkünden und die Widersacher der marxistischen Tyrannenknilche mit allerlei schlimmen Namen und bösen Worten zu belegen, während die Anmaßung ihre Meister um sie herum zusammenbrach. So nun auch die Lizenzpresse: Unermüdlich trommelt diese für die Aufnahme der Scheinflüchtlinge, versucht dem Volk einzureden, daß man Einwanderung brauche und beschimpft die Gegner der Scheinflüchtlingsschwemme auf jede erdenkliche Weise, während die öffentliche Ordnung im deutschen Rumpfstaat immer mehr zusammenbricht, sich das Volk scharenweise von der Lizenzpresse abwendet und die Parteiengecken ihren Abgang vorbereiten (die Pfarrerstochter soll ja nach Paraguay fliehen wollen).

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  109. Also eindeutig ein Grund, die Todesstrafe wieder einzuführen!!!!!

    Wenn ich mir vorstelle, dass wäre meine Tochter..

  110. Körperverletzung mit Todesfolge – gibt vermutlich Bewährung.

    #95 Berliner Jurist (03. Jan 2016 11:27)

    Wäre nicht ungewöhnlich, wenn das Fahrzeug auf die 93jährige Urgroßmutter zugelassen wäre.

  111. Meine Tochter, Gott bewahre. Der hätte keine Freude mehr an seinem Leben. 100 Prozent !

  112. „Die Gegend ist bekannt für eine hohe Türkendichte.“

    Und die Mainburger Stadtverwaltung hat die muslim. Mitbürger sogar sosehr ins Herz geschlossen, dass sie am Busbahnhof die Deutschlandfahne mit hineingemalter Türkeifahne auf die Westfassade eines Wohnhauses pinseln ließ – gruslig…

  113. Und die Lügenpresse meldet: „Mädchen von Ampelmast erschlagen!“ so als ob unglücklicherweise einfach so ein Ampelmast umgefallen sei. oder Oder der BMW hat sich selbständig gemacht und versehentlich den Ampelmast gerammt.

  114. Thomas Brussig ist ein Schriftsteller und Regisseur, der u.A. N.V.A. gedreht hat.

    Mir, als angeblichem Ausländerhasser, geht das Schicksal dieser Dame sehr nahe. Wenn ich der Vater wäre, bräuchte ich ebenfalls keine Justiz.

    Auch ihre Freunde, die nun für ihr Leben gekennzeichnet (traumatisiert – aber DIESE Art der Traumatisierung interessiert unsere Politiker nicht) sind, tun mir leid. Sie werden u.U. nie mehr richtig schlafen können, nur weil so ein Bastard glaubte, er sei mehr wert als andere.

    Ich hoffe, dass alle Angehörigen und Freunde die Kraft finden, ihr Leben irgendwann bestmöglich weiterzuführen.

    Mann, Mann, Mann!

    ———–

    Ich beantrage eine Patentierung des Namens „Peter“ hier bei PI (es soll sich bitte kein echter Peter beleidigt fühlen).

  115. Und um noch einen bösen Witz hinterherzuwerfen:

    Das war der schwarze Peter…

    nee, das dürfma so schon lang nimmer sagen XD.

  116. wenn aus dem Täter Peter wird warum wird aus dem Opfer eigentlich keine Kathrin. Fragen über Fragen

  117. türkischer Ali fuhr junges Mädchen tot und wurde sofort unter dem Namen Peter ins Zeugenschutzprogramm vom Lügenblatt BILD aufgenommen…

  118. Bei allem was mir heilig ist, aber wäre das mein kind gewesen, hätte die gesamte Familie dieses Primaten am selben Tag aufgehört zu existieren .

  119. Es ist legitim den Namen des Täters zu ändern, nicht jedoch dessen Nationalität. Ist es ein Türke, muss eben ein anderer türkischer Name vewerndet werden.
    Ansonsten habe ich für solche widerlichen Macho-Raser egal welcher Nationalität nur tiefe Verachtung übrig. Ich hoffe der kommt in den Bau und ist auf Lebzeiten den Führerschein los. Wir werden den Fall im Auge behalten und auf ein gerechtes Urteil pochen. Denn wir sind das Volk, in dessen Namen die Gerichte urteilen.

  120. Habe eben in der Welt gelesen, dass die Polizei in Essen ein Mädchen überfahren hat. Über diesen Unfall in Köln ist nichts zu lesen… Komisch…

  121. Die Presse ist aber auch blöder als die Polizei erlaubt. Unabhängig vom Bild kann es schon deshalb kein Peter sein, weil:

    Wäre es ein Peter, der eine Vietnamesin (Ausländerin, andere Rasse) totfährt, dann wäre sie nicht unglücklich vom Mast erschlagen worden, sondern Peter Müller, 40 Jahre alt, arbeitslos, Hoyerswerda, Brunnenstr. 56 A, hätte einen feigen rassistischen Mord begangen, wäre Teil der Terrorzelle NSU, in den Nachrichten würde man nichts anderes hören und der Gauckler wäre schon längst mit Mutti bei der Familie des Opfers gewesen, Lichterketten gegen Nazis von Flensburg bis Konstanz inklusive.

    Wenn das alles nicht passiert, war es kein Peter, Punkt.

  122. Verliebte Jungs,
    reiben sich die Wagen an den Fraun,
    die sich das mit Ableben gefallen lassen müssen…

  123. @ #38 LinkeKuh (03. Jan 2016 09:38)

    Was kann das Kind dafür, daß sein Vater ein Vergewaltiger war/ist?

    Wollen Sie das Ungeborene, stellvertretend für seinen Vater, mit dem Tode bestrafen?

    Sie wollen Sippenhaft, am wehrlosen Kindlein vollziehen!

  124. Eben die Lügenmedien!
    Wirklichkeiten verschleiern, Fakten türken, Märchen erzählen aus 1001 Nacht und der deutschen Stammbevölkerung und ihren gut integrierten Mitbürgern aus Ostasien, Osteuropa und Amerika einreden, dass sämtliche Negativ-Erfahrungen und Negativ-Wahrnehmungen, die orientalische Zumutung und orientaliche Gefahren betreffend nur „Fata Morganas“ sind (bzw. „rassistische Vor-Urteile“)…

    Und – hokuspokus! – wird uns wieder ein X für ein U vorgemacht.
    Aus Mehmet wird „Peter“ und aus Mustafa „Erwin“!

    Obwohl – bei „Peter“ klingelt was bei mir: Vielleicht dachten die medialen „Namensgeber“ ja unterbewußt an die unsägliche GRÜNEN-Schlampe Simone Peter, die gerade Seehofers Begrenzungszahl von „Flüchtlingen“ mit ihrem linksgrünen Tugendterrorismus als einziger „Qualifikation“ als „schäbig“ bezeichnete.
    Nach „Peter“ heißt dann der nächste Komatreter in der U-Bahn nicht mehr Erkan, sondern „Emanuel“ (nach Manuela Schwesig) und der nächste Terrorist, der einen Kopf abhackt oder Sprengstoff zündet, dann statt Cem „Claudius“ (nach Gewaltpatin Claudia Roth: Die wollen nur lieb gehabt werden, d. h. Jugend- und Clangewalt, Terrorismus sind lediglich „Hilfeschreie“)…

    Dagegen wird noch jeder Böller in der Silvesternacht vor einer „Flüchtlings“unterkunft zum „rechtsradikalen“ und „fremdenfeindlichen Anschlag“.

    Die deutschen Lügenmedien heute begnügen sich nicht mehr nur damit, wie in der DDR die Realität schönzureden (Wahlergebnisse über 100 Prozent!) und Feindbilder zu kultivieren („Faschisten und Revanchisten“ damals, „Nazis und Rassisten“ heute), sondern sie müssen noch jedes Detail im orientalischen Sinn verfälschen, um Multikultistan im Dienste und im Solde der Organisation für Islamische Zusammenarbeit durchzusetzen.

  125. #9 Das_Sanfte_Lamm (03. Jan 2016 08:56)

    Ich frage mich,ob man in den Redaktionen die Leser wirklich für so dämlich hält oder ob die Damen und Herren Redakteure selbst so dämlich sind, wie die ihre noch verbliebenen Leser halten.
    _________________

    Ich frage mich? – Ruf doch einfach mal in der Redaktion an und finde heraus, wie die so ticken. Und dann könnte man den Herrschaften auch mal kräftig den Kümel reiben. 🙂

    Also, auf geht’s! Und den Bericht bitte der PI Gemeinde nicht vorenthalten.

    Und für unsere Mitstreiter im Ausland. Ruft die deutschen Botschften und Konsulate an und beschwert Euch über die beknackte deutsche Presse und Regierung.

    Volldampf voraus, sonst wird das NIX!

  126. Erinnert an den Fall Tucze, wo ein bekannter Schwerkrimineller die Studentin totgeschlagen hat. So was bringt 3 Jahre Jugendstrafe.
    Also Waldspaziergänge mit sinnlosem Antiaggressionstraining.
    So wird der Kulturbereicherer nach 2 Jahren wieder frei sein und weiter Leichen produzieren. All das natürlich nur dann, wenn die von der Verteidigung mit Sicherheit geforderte Bewährungsstrafe nicht greift.

Comments are closed.