Schlimmer als die Schande von Köln waren die Reaktionen der Multikultis. Zuerst das tagelange Schweigen der Medien, dann die verdrucksten, unangenehm berührten Kommentare, die bis zum Schluss das Offensichtliche leugneten. Es war eine importierte Vergewaltigungs und Belästigungsorgie. (Fortsetzung auf Martin Sellners Vlog Identitär)

» Siehe auch Tichys Blog: Die peinlichsten Reaktionen auf Köln

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

106 KOMMENTARE

  1. Die jüngsten Übergriffe auf die deutsche Urbevölkerung sind nur der Anfang der Gräueltaten

    Folgt man den Angaben der hiesigen Parteiengecken und der Lizenzpresse, die im Volksmund auch liebevoll Lügenpresse genannt, so sind bisher etwas über eine Million fremdländische Eindringlinge in den deutschen Rumpfstaat eingefallen, wobei es sich bei den Fremdlingen zu 80% um junge Männchen im wehrfähigen Alter handelt. Die Folge davon war, daß sich besagte Delinquenten in wahren Horden zusammenrotteten und über die einheimischen Frauen und Mädchen hergefallen, um diese als lebende Gummipuppen zu benützen. Die Polizei war gegen diese Horden gänzlich ohnmächtig. Da die Grenzen noch immer nicht geschlossen und gesichert worden sind, so ist mit dem Einfall von mindestens einer weiteren Millionen fremdländischer Eindringlinge für Anno 2016 zu rechnen und nun kann man sich ausrechnen, was nach deren Ankunft für Zustände im Land herrschen werden. Die Parteiengecken versuchen nun die deutsche Urbevölkerung mit allerlei Gauklerspielen zu beruhigen, damit diese den Zustrom nicht unterbindet.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  2. Nicht OT:

    Bundesregierung: Einwanderung bleibt unverändert hoch

    http://www.freiezeiten.net/bundesregierung-einwanderung-bleibt-unveraendert-hoch

    Das Bundesinnenministerium hält es für möglich, dass in diesem Jahr eine Million Migranten versuchen werden, die Türkei auf dem Weg nach Europa zu durchqueren.

    „hält es für möglich“, „rechnet damit“…der Staat gibt doch schon länst zu, dass man keine Kontrolle mehr über die Grenzen hat! Man muss nur zwischen den Zeilen lesen.

  3. Und nun will der kleine Kläffer die Gesetze für Sexualstraftaten verschärfen. Ich frag mich nur wie soll da gehen? Die Polizei ist nicht fähig oder willens die Täter zu ergreifen, und dann dieses dumme Geschwafel aus Berlin.
    Auch abschieben!

  4. Aus dem Polizeibericht:

    Neben den oben geschilderten Situationen kamen noch folgende Ereignisse/Vorfälle, die hier nicht alle aufgeführt werden, hinzu:
    1. Zerreißen von Aufenthaltstiteln mit einem Grinsen im Gesicht und der Aussage: „Ihr könnt mir nix, hole mir morgen einen neuen.“
    2. „Ich bin Syrer, ihr müsst mich freundlich behandeln! Frau Merkel hat mich eingeladen.“
    3. Platzverweise wurden meist mit Zwang durchgesetzt. Betreffende Personen tauchten immer wieder auf und machten sich einen Spaß aus der Situation.
    Ein Gewahrsam kam in dieser Lage aufgrund der Kapazitätsgrenze in der Dienststelle nicht in Betracht.

    4. Bahnsteigsperrung aufgrund der Überfüllung. Reaktion: Auf den Nebenbahnsteig, über das Gleis auf den überfüllten/abgesperrten Bahnsteig. Dies führte zu Gleissperrung, da sich Personen im Gleis befanden, welche die Situation auf den Bahnsteigen nicht entschärften.
    5. Zustieg in die Züge nur über körperliche Auseinandersetzungen – Recht des Stärkeren.
    6. Im ganzen Bahnhof überall „Erbrochenes“ und Stellen, die als Toilette genutzt wurden.
    7. Viele männliche Personen (Migranten), die ohne Reiseabsichten in allen Bereichen des Bahnhofes ihren Rausch ausschliefen (Bankschalter, Warteraum usw.).
    8. Wurden Hilferufe von Geschädigten wahrgenommen, wurde ein Einschreiten der Kräfte durch herumstehende (Mitglieder?) z. B. durch verdichten des Personenringes/Massenbildung daran gehindert, an die Betreffenden (Geschädigte/Zeugen/Täter) zu gelangen.
    9. Geschädigte/Zeugen wurden vor Ort, bei Nennung des Täters bedroht oder im Nachgang verfolgt. Aufgrund der ständigen Präsenz der Einsatzkräfte und aufmerksamer Passanten im Bahnhof, konnten vollendete Vergewaltigungen verhindert werden.
    Auffällig war zudem die sehr hohe Anzahl an Migranten innerhalb der polizeilichen Maßnahmen der Landespolizei und im eigenen Zuständigkeitsbereich. Maßnahmen der Kräfte begegnete einer Respektlosigkeit, wie ich sie in 29 Dienstjahren noch nicht erlebt habe.

  5. Eine Million, das wär ja dann ein Änderung der aktuellen Zahlen auf bloss mehr etwa 20%. Also in Wirklichkeit bloss ein Fünftel. Das dürfte ebensowenig zuftreffen, wie die Zahlen die uns letztes Jahr gesagt wurden, da hiess es ungefähr um diese Zeit 400.000, kurze Zeit später, dass 600.000 illegale (*Pi) nicht abgeschoben werden. Jeder, der die öffentlichen Ankündigungen kennt wusste, dass das gelogen ist. Wenn sich der Faktor 4Pi vom letzten Jahr in etwa wiederholt werden wir also mit 13Mio rechnen müssen.

  6. Die aberwitzigen Kommentare bornierter Feministinnen nicht vergessen! Don Alphonso hat gestern in der FAZ nochmal nachgelegt, diesmal unter seinem richtigen Namen Rainer Meyer. Es geht um die abenteuerliche Behauptung, dass es auf dem Oktoberfest genauso schlimm zugehe wie Silvester auf dem Kölner Bahnhofsvorplatz. Er hat auch Namen genannt, um sie öffentlich bloß zu stellen: „Tagesschau“-Tussi Anna-Mareike Krause und #Aufschrei-Mädel Anne Wizorek im „Morgenmagazin“ des ZDF:

    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/die-uebergriffe-in-koeln-und-falsche-zahlen-von-der-wiesn-14004617.html

    Er hätte noch Margarete Stokowski erwähnen sollen, die bei SPON den dämlichen Satz „Es ist so ekelhaft, die Debatte um muslimische Migranten hat ihren bisherigen Hysterie-Höhepunkt erreicht“ schreiben durfte:

    http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/margarete-stokowski-ueber-sexualisierte-gewalt-a-1070905.html

  7. Statt Identifikation durch Polizeivideos:
    AN IHREN CHINAJACKEN SOLLT IHR SIE ERKENNEN

    „Australier laesst im fluechtlingsarmen China 100.000 Jacken für Asylinge in GER naehen,
    1600 kommen nach kiel“.
    http://www.kn-online.de/News/Aktuelle-Nachrichten-Kiel/Nachrichten-aus-Kiel/Spende-fuer-Kiel-hilft-Fluechtlinge-1600-warme-Jacken-fuer-Fluechtlinge-erhalten

    ich find das praktisch für alle „parteien“ –
    frauen, ladeninhaber, bürger, polizei:

    Statt üblich „Hey Mambo, stop stealing!“
    kann man die Wattejacken-Uniformierten gleich mit „Hey Mohamed, stop raping !“ anreden.
    das ist persönlich und passt immer.

  8. Spiegel-Online ist für mich schon lange kein Medium mehr, auf dem ich mich informiere.

    Eine Zeitlang war es für mich die WELT. Das hat sich jedoch auch im letzten halben Jahr geändert.

    Einen grossen Teil meiner Informationen hole ich mir zur Zeit von FOCUS Online. Userbeiträge aber werden zur kurzer Zeit dort wieder häufig gestrichen nach dem man mal lockerer war. Es lohnt sich zur Zeit nicht sich die Mühe zu machen.

  9. #6 Templer; Irgendwo hab ich gelesen, dass die Verstärkung, die durch die vor Ort befindlichen Polizisten (wimre vom Innenminister) abgelehnt wurde, so dass die wieder freigelassen wurden, gibts denn am Kölner Bahnhof Domplatte, keine Strassenlampen, Papierkörbe, Sitzbänke oder Bäume.

    Übrigens stand heute in den NN, dass auch Übergriffe in Nürnberg und Ansbach (also tiefste Provinz, dazu noch in Bayern) wie gewohnt von Leuten aus Islamien, Negerien auf Frauen stattgefunden haben.

  10. Serviert so wie die Dänen Schweinefleisch an die sog. Flüchtlinge.

    Da trennen wir die Spreu vom Weizen.

  11. #4 WieDu (09. Jan 2016 11:39)

    Und nun will der kleine Kläffer die Gesetze für Sexualstraftaten verschärfen. Ich frag mich nur wie soll da gehen? Die Polizei ist nicht fähig oder willens die Täter zu ergreifen, und dann dieses dumme Geschwafel aus Berlin.
    Auch abschieben!

    ========================================
    Mini-Maas und das dicke Gabi wollen jetzt auf den Zug aufspringen und so tun, als würden sie sich um die Belange und die Sicherheit der Bürger hierzulande kümmern. Vor kurzem hätten Maas und Gabriel alle Menschen, die derartige Forderungen oder Warnungen artikulieren, als Nazis, Afd- oder Pegida-Anhänger beschimpft.
    .
    Ich glaube, das alles ist nur ein Sturm im Wasserglas.
    Politik und Medien konnten nach Köln nicht mehr alles totscheigen, was monatelang getan wurde.
    Nun gilt Plan B: Die Flucht nach vorn!
    Und dahinter steckt einzig und allein die Tatsache, dass in Kürze Wahlen anstehen.

    Und die etablierten Parteien sehen zurecht ihre Felle wegschwimmen.

  12. Wir müssen Muslime nur richtig verstehen!
    Viele hier sind noch nicht in die höheren Sphären des Islamverstehens vorgedrungen.
    Viele stellen edle und allahfürchtige Männer unter Generalverdacht, sie würden nur entsprechend ihren niederen Instinkte handeln.
    Das ist natürlich falsch.

    Hört, es geht um die hohen Ideale, ein Allahgefälliges und Edles Leben zu führen.
    Es ist der sehnliche Wunsch eines Muslims, die ewig und überall geltenden Gebote von Allah zu erfüllen.
    Dies auch entgegen eigener Wünsche, Gelüste und der unmaßgeblichen Meinung von Menschen.
    Nein, es geht nicht um das irdische, sondern um das Ewige!
    Versteht!
    Allah hat nun mal das Gesetz erlassen, dass die Kriegsbeute vergewaltigt werden mußte. Auch Mohammed hat dies erfüllt – obwohl es ihm sicherlich schwer fiel.

    So standen Angelas Gäste, die Heiligen aus Nordafrika, auf der Domplatte und standen vor der schwierigen Entscheidung: sollen sie nun das Gesetz und Gebote des allmächtigen und ewigen Allahs erfüllen, gegen ihren eigenen Willen und gegen unsere Gewohnheiten oder sollen sie etwa Allahs Gebot verachten nur um der irdischen, der zeitlich, kulturell und intellektuell begrenzten Deutschen???
    Nun, sie haben sich für das edle, ewige und göttliche allahische entschieden.
    Diese Entscheidung und Leistung sollte anerkannt und gelobt werden!
    Wem muß man mehr gehorchen, ein paar hergelaufenen Deutschen oder dem allmächtigen und ewigen Allah?
    Kapito?

  13. Es waren rassistische Übergriffe übelster Art.

    Das linksgrüne Lieblingswort „rassistisch“ hört man im Zusammenhang mit sexueller Gewalt von männlichen, muslimischen Flüchtlingen gegen deutsche Frauen so gut wie garnicht.

  14. DDR2.0: ZDF-Moderatorin Dunja Hayali bekommt den Bambi für ihr couragiertes Engagement in der Flüchtlingsfrage. Dabei steht das ZDF wegen seines Kuschelkurses am Pranger. Chronik eines seltenen Zufalls.
    Die gutmenschelnde Schere im Kopf der Redakteure ist das Problem. Es geht darum, gerade in den Redaktionen der Öffentlich-Rechtlichen (aber nicht nur dort), dem linken Mainstream nicht nur nicht widerstehen zu können, sondern um seinen Job fürchten zu müssen, sollte man sich als Andersdenkender in diese Kreise verirrt haben – oder sie verlassen wollen.

    „Mit dem Preis zeichnet sich die geschlossene Gesellschaft der TV-Macher für die Treue zur Mainstreamlinie der politischen Korrektheit aus. Die mediale Belohnung garantiert, dass man weiter im Zwangsabgaben-finanzierten, kuscheligen Nest der Selbstbeglückungsgeneration bleiben darf.“

  15. Der Riesen-Ärger. Ausgelöst durch einen Leserbrief, der sowohl die Südwestpresse als auch den Schwarzwälder Boten erreichte. In unserer Zeitung wurde er aufgrund großer Bedenken nicht veröffentlicht. Rep-Gemeinderat Raible schreibt darin beispielsweise: „Kann sich eine Frau, der in der Dämmerung auf ihrer Gehwegseite mehrere Asylanten entgegenkommen, sicher fühlen?“ Jetzt ermittelt der Staatsanwalt.
    Ein Linker hat den Stadtrat von Horb wg Volksverhetzung angezeigt. Es geht um einen in Südwestlügenpresse veröffentlichten Leserbrief des Horber Stadtrates von den Republikanern Martin Raible, ein sehr ehrenwerter Mann, wie ich weiß. Der Linke stört sich auch daran, dass Raible von Asylanten spricht. Der Leserbrief selbst ist mir nicht bekannt. Aber man muss sich das einmal vorstellen, dafür ermittelt in Deutschland die Staatsanwaltschaft Rottweil wegen Volksverhetzung. Man kann schon sagen, Deutschland entwickelt sich immer mehr zu einem totalitären Staat, in dem die Meinungsfreiheit nicht mehr gilt.
    Man kann auch sagen, der Linke ist frauenfeindlich, weil er verhindern will, dass es bekannt wird, dass in Deutschland Frauen zu Freiwild der massenhaft von Merkel ins Land geholten Mohammedaern werden und somit ein Komplize ist.
    http://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.horb-a-n-staatsanwalt-ermittelt-gegen-republikaner-stadtrat-raible.fa2edc0e-2e61-4014-a4e9-b4c1fb2cfb6d.html

  16. Die materiellen Wohltaten des staatlichen Daseins beginnen zu entschwinden

    Über die Mißstände des späten Freistaates im alten Rom sagte weiland Theodor Mommsen: „Die materiellen Wohltaten des staatlichen Daseins: Sicherheit der Grenzen, ungestörter friedlicher Verkehr, Rechtsschutz, geordnete Verwaltung, fingen an, alle miteinander den sämtlichen im römischen Staat vereinigten Nationen zu verschwinden“. Ähnlich verhält es sich nun auch im deutschen Rumpfstaat: Die Grenzen stehen sperrangelweit offen und die hiesigen Parteiengecken haben die Mühseligen und Beladenen des ganzen Erdenrundes dazu eingeladen, in den deutschen Rumpfstaat zu kommen, um dort auf Kosten der deutschen Urbevölkerung zu hausen und zu schmausen. Die deutschen Frauen und Mädchen sind zum Freiwild für die fremdländischen Eindringlinge geworden, die über sie herfallen, um sie als lebende Gummipuppen zu benützen. Gar nicht zu reden von deren Raubzügen, Diebstählen, Schmähungen und Gewalttaten gegen die deutsche Urbevölkerung. Diesem Unfug muß ein Ende bereitet werden und zwar sofort!

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  17. Wenn unsere Voraussagen über die Entwicklung weiterhin so exakt eintreffen, werden wir als nächstes groß angelegte Plünderungen von Geschäften durch migrantische Räuberbanden erleben. Die Empörung wird sich aber legen und es wird eine Gewöhnung eintreten. Schon die nächste Generation wird Deutschland als sicheres Land nicht mehr kennen.

  18. Ich kann dieses Geschwafel von GESETZESVERSCHÄRFUNG und Ähnliches nicht mehr hören! Wir haben genügend Gesetze! Man muss diese nur konsequent anwenden! Wenn aber selbst unsere Regierung, allen voran die Kanzlerin, seit Monaten permanent gegen deutsches und europäisches Recht und Gesetz verstößt, nützen auch neue Gesetze NICHTS! Das ist reiner Aktionismus und nichts als eine BERUHIGUNGSPILLE für das Volk!

  19. Vor Jahren schrieb Daniel Goldhagen sein Buch über ‚Hitlers willige Vollstrecker‘.
    Es wäre dem Autor anzuraten, in einer überarbeiteten Neuauflage ein weiteres Kapitel anzuhängen, in dem die Rolle der gegenwärtigen ‚Mainstream‘-Politiker und Medien als eilfertigste Gehilfen bei der Ausführung von Hitlers Vernichtungsbefehl das Deutsche Volk betreffend herausgearbeitet wird.
    Gisy, Kipping, Rixinger, Hofreiter, Roth, Özdemir, Trittin, Ströbele, Göring-Eckhardt, Beck (Volker + Marie Luise), Nahles, Gabriel, Fahimi, Stegner, Oppermann, Merkel, Gauck, Laschet, Spahn, Kleber, Slomka, Will, Maischberger, Plasberg, Gerster, etc. , etc. hören alle auf den Namen ‚NERO‘.

    Es wird Zeit, daß Alexander Gauland diesen Augiasstall rückstandslos ausmistet und das Amt des Bundeskanzlers übernimmmt !!

  20. Muslimischer Rassismus, gefördert von den antideutschen Eliten.

    Ja, diese Verbindung muss herausgestellt werden.

    Rassisten vom Schlage der Özdemir, Roth, Beck & Co. sind die „Exterminatoren“ der Deutschen.

    Warum dürfen die sich noch frei bewegen und für Deutsche gibt es „NoGo Areas“ in Deutschland?

    Wo bleiben die Kirchen mir einem Statement gegen die muslimischen Killer?

  21. Rainer Wendt: Es ist ungewiss, ob es auch nur eine einzige Verurteilung gibt

    http://www.focus.de/politik/videos/nach-sexuellen-uebergriffen-in-koeln-gdp-chef-wendt-es-ist-ungewiss-ob-es-auch-nur-eine-einzige-verurteilung-gibt_id_5192591.html

    Ja, war ja klar dass diese schwerstkriminellen Sexgangster keine strafrechtlichen Konsequenzen zu befürchten haben. Dafür aber eine 87 jährige Dame wegen Schwarzfahrens in den Bau stecken. Was ist aus unserem Rechtsstaat nur geworden ??

    http://www.derwesten.de/staedte/ennepetal/oma-gerti-87-wieder-im-gefaengnis-id8767236.html

    Ab mit diesem frauenverachtenden und schwerstkriminellen islamischen Abschaum in den sibirischen Gulag zum Steine klopfen bei minus 30 Grad.?

  22. „Der Bürgerkrieg in Deutschland begann am 01.01.2016 auf der Wester …. äh Domplatte“.

    So ähnlich steht es bald in den Geschichtsbüchern.

  23. Das Betroffenheitsgetue – alles nur Verarsche.
    Lieber gehen die mit Gewalt gegen friedliche Patrioten vor, als gegen dieses Invasorenrudel.

    Deutschland muss gerettet werden – HILFE!!!!!!!!

    DIE REGIERUNG MUSS WEG!!
    EU – ZERSCHLAGEN
    EURO – WEG DAMIT

  24. Und immer noch werden wir belogen und die tatsächlichen Fakten vertuscht.Ein offenes Geheimnis, unter den Musels nicht wenig „Flüchtlingshelfer“ auf der Domplatte. Was verschweigt uns das Merkelregime noch alles. Und was haben die diese „kriminellen Flüchtlingshelfer“ dort wohl gemacht? Deeskaliert? Oder ihre Freunde mit Infos versehen und übersetzt. Was wohl, die Anweisungen kann man im Netz nachlesen.

  25. Roland Tichy:

    Früher lernte man in der Journalistenschule, möglichst genau all das zu notieren, was man beobachten, spüren, erfahren, erfragen konnte – und es zu schreiben.

    Früher lernte man in der Journalistenschule vor allem, dass die „W-Fragen“ das Allerwichtigste sind. Die erste W-Frage lautet: Wer? Wer hat was wann wo gemacht.

    Das ist er, der neue Parteijournalismus.

    Ich würde sagen: der neue Gesinnungsjournalismus. „Welt“-Journalistin Hannah Lühmann hat vorgestern bei „Phoenix“ beispielhaft vorgeführt, was in diesen Köpfen los ist. Sie denke bei ihrer Arbeit in keiner Sekunde daran, ob man etwas schreiben „darf“ oder nicht, sagte sie, um dann später indirekt zuzugeben, dass ganze Bereiche tabuisiert werden: Es komme jetzt darauf an, sagte sie, „dass wir, die Integration wollen, uns darüber klar werden, dass wir uns mit bestimmten Dingen auseinandersetzen müssen.“ Was sie demnach bisher vermieden haben. Journalisten haben auch keine „Integration zu wollen“, sondern nüchtern zu beschreiben, was ist.

    Fabelhafter Artikel von Roland Tichy, keiner hat es besser auf den Punkt gebracht:

    Diese hündische Freiwilligkeit, sich einem großen Weltgeist unterzulügen, ist das wirklich Bedrückende. Das gilt auch für den Versuch, jeden, der dabei nicht mitmacht, aus dem Mediensystem auszugrenzen, zu diffamieren und mundtot zu machen. Sie schreiben nicht nur parteilich, sie erfüllen die Arbeit der Stasi gleich mit. Der Druck geht nicht vom Staat aus – sondern wird unter Kollegen selbst erzeugt. Wer dabei mitmacht, macht sich Schuldig an der Unterdrückung der Wahrheit.

    http://www.rolandtichy.de/tichys-einblick/jagd-auf-frauen-in-koeln-peinlichste-reaktionen/

  26. Wann verlasst Ihr endlich Eure Komfortzone und setzt den Aktionsplan zur privaten Grenzsicherung um? Verbreitet den Aktionsplan wenigstens im Internet weiter (Facebook, Kommentare), wenn Ihr schon keine Cojones habt.

    Aktionsplan:

    Phase 1 – Aufbau
    1) Es wird eine Website ins Leben gerufen, deren Server jedoch in einem „zugriffssicheren“ Land stehen.
    2) Auf der Website wird um eine private, gemeinsame Grenzsicherung geworben. Die Idee ist, dass man sich mit seiner Emailadresse dort einträgt und informiert wird, sobald 5000 weitere Mitstreiter sich bereit gefunden haben mitzumachen. Ein Captcha zur Verhinderung von automatisierten Spams sollte auf der Website auch vorhanden sein.
    3) Sobald 5000 Emailadressen hinterlegt sind, wird eine Verifizierungs-Email an alle verschickt, die man innerhalb von 48 Stunden bestätigen muss, wenn man bereit ist für Tag X. Damit filtert man die Fake-Emailadressen raus und, die mit Sicherheit von gewissen Organisationen dort eingetragen werden und man weiß gleichzeitig, wie viele Mitstreiter ungefähr vor Ort sein werden.
    4) Sobald 4000 positive Bestätigungen eingetroffen sind, wird an alle eine Email verschickt wo und wann genau es in den nächsten Tagen losgeht und wo man sich einzufinden hat.

    Phase 2 – Tag X
    Am Tag X sammelt man sich in einem kleinen Ort in der Nähe des meist frequenierten Grenzübergangs zu Österreich. Es wird eine kurze Lagebesprechung abgehalten und sich organisiert. Und dann: Wird die Grenze zu Österreich dichtgemacht. Autos werden durchgelassen, aber Fußgänger müssen sich ausweisen. Jeder, der aus einem Nicht-Schengen-Land kommt wird abgewiesen. Es wird sicherlich zu unschönen Szenen und zu Schlägereien kommen, aber gegen eine entschlossene, gut organisierte Power von 4000 Mann (und Frau) wird schwer anzukommen sein. Die Bundespolizei und Bereitschaftspolizei sind als unsere Verbündeten und Kollegen anzusehen, da diese in der überwiegenden Mehrheit auch den Rechtsbruch der Bundesregierung kritisch sehen. Dementsprechend sind sie freundlich zu behandeln, anzusprechen und aufzufordern mitzumachen. Sollten sie sich jedoch gegen uns stellen und Gewalt anwenden, sind wir gezwungen von unserem Widerstandsrecht (s.U.) Gebrauch zu machen.

    Phase 3 – Ende der Aktion
    Nach einigen Tagen ist die Aktion beendet und man fährt nach Hause. Aufgrund des Medienechos werden sich jedoch viele Bürger finden, die auch bei einer solchen Aktion mitmachen möchten. Also startet man die Aktion von neuem, jedoch diesmal mit 20.000 Menschen. Das Ziel ist, die Grenze zu Österreich so abzusichern, dass es zu einem „Rückstau“ des Migrantenstroms kommt. Dadurch ist Österreich seinerseits gezwungen, seine Süd-Grenze zu schließen, was wiederum einen Dominoeffekt in die Nachbarländer auslösen wird.

    Das Prinzip heisst Fakten schaffen. Ein Prinzip, das Konservative im Gegensatz zu Linken nie umgesetzt haben. Seid Euch im Klaren darüber: Über Wahlen kann die rechtswidrige Politik der offenen Grenzen nicht verhindert werden. Die AfD müsste aus dem Stand zur stärksten Kraft werden, ansonsten gibt es wieder eine Große Koalition.

    Juristische Legitimation:
    Durch die Ereignisse von Köln wurde erwiesen, dass die rechtswidrige Politik der Offenen Grenzen der Bundesregierung den Rechtsstaat und die damit verbundene staatliche Ordnung in die Knie zwingt und letztlich – bei Fortsetzung dieser Politik – ganz beseitigen wird. Andere Abhilfe (z.B. durch Wahlen) ist nicht möglich (s.o.). Damit tritt Art 20 GG in Kraft und die Bürger dieses Landes haben das Recht gegen die Politik der offenen Grenzen Widerstand zu leisten.

  27. #34 Lausbub:

    Was wohl, die Anweisungen kann man im Netz nachlesen.

    Gibt es auch einen Link dazu?

  28. DLF z.Zt

    die große Relativierung hat begonnen. Interview mit Gerhardt Baum (FDP), der sich lauter Warnungen vor „rechtem Gedankengut“ nicht mehr einkriegt. Diese große Relativierung konnte man mit traumwandlerischer Sicherheit vorhersehen.

  29. Merkel will die Terrorisierung Deutscher durch den islamistischen Pöbel erzwingen.

    Das konstruktive Misstrauensvotum gegen sie muss endlich her. Wie lange will der Bundestag noch Merkels Lügengebäude „Wir schaffen das!“ unterstützen?

  30. die kölner jecken können machen was sie wollen, auf ihrem carneval wird ein schatten liegen. schunkeln hin, schunkeln her. die stimmung ist jetzt schon gedrückt- manche leute werden lieber zu hause bleiben. dank hexe.

  31. BUNDESPRÄSIDENT JOACHIM GAUCK

    5 Gründe, die gegen
    eine zweite Amtszeit sprechen

    Ich finde 1 Grund genügt.

  32. Tichy schreibt es in aller Klarheit, aber leider eingeschränkt auf Journalisten:

    „Diese hündische Freiwilligkeit, sich einem großen Weltgeist unterzulügen, ist das wirklich Bedrückende.“

    http://www.rolandtichy.de/tichys-einblick/jagd-auf-frauen-in-koeln-peinlichste-reaktionen/

    Das Hündische ist jedoch nicht auf Spiegel, ARD & ZDF beschränkt, sondern manifestiert sich quer durch die Politik.

    Der Applaus der CDU-Mitglieder über 10 Minuten an eine Frau, die mit ihren Allmachtsphantasien Deutschland zerstört, ist nicht weniger hündisch.

    Hündisch das Verhalten der SPD-Mitglieder, Grünen und Antifanten, die ihr Gehirn ausschalten und den SPD Fratzen Stegner und Gabriel in den Untergang folgen.

  33. „Bitter ist auch, der jetzt vielfach gehörte Ruf, solches Gesindel (sic!) so schnell eie möglixgh abzuschieben, wird verhallen. Zu hoch sind die rechtlichen und die tatsächlichen Hürden. Es sind – wenn man so will – die offenen Flanken eines Rechtsstaats, und es ist der Preis, der für ihn bezahlt werden muss.“ so ein Kommentar in Schwäz (und weiter so Unsägliches).

    Liebe Frauen hört gut zu: Ihr seid die offenen Flanken, Ihr müsst den Preis bezahlen. Was ich dem Schreiber nicht wünsche ist, dass seine Frau seine Töchter, seine weiblichen Verwandten diesen Preis nie zahlen müssen.

    Unser Staat sei ein Rechtsstaat – aber nicht auf Kosten unserer weiblichen Bevölkerung.

    Gibt es keinen übergesetzlichen Notstand.

    Weiter werden Heime in der Nähe von Schulen und Kindergärten errichtet – wartet bis es Sommer .

    In der gleichen Zeitungsausgabe wird ein Syrischer Arzt aus Damaskus zitiert:
    Die Syrer mit Geld und Diplomen gehen lieber in die USA, nach Australien und Südamerika. Die Jungen ohne Ausbildung und mit krimineller Vergangenheit wollen nach Europa.

    Das sagt alles.

    Unsere Volksverräter vor ein Gericht – sofort.
    Wer handelt endlich.

  34. es ist schon interessant das alle Angriffe wie in Köln nur in Westdeutschen Städten stattgefunden haben. ( Köln, Hamburg, Stuttgart, Nürnberg, Duisburg, Weil am Rhein, Düsseldorf …
    Gerade dort wo am lautesten nach Multikulti und Bereicherung durch den Islam gerufen wurde.
    Hier wehrt sich kein Mensch gegen die feindliche Übernahme Deutschlands, auch nicht die Exikutive. Es ist besser und einfacher alle zu verfolgen und als Nazis zu bezeichnen die keinen islamischen Staat Deutschland haben wollen.
    Im übrigen wurden von den Staatsentfernern gleich wieder die richtigen Schuldigen gefunden: Björn Höcke, AFD, Dunkeldeutschland…

    Ferkel muss weg!!
    Regierung muss weg!!
    EU muss aufgelöst werden
    EURO – weg damit

  35. #45
    das „nie“ hört natürlich weg.

    Gestern erfahren:
    ein blondes 10-jähriges Mädchen wurde hier auf einem Bahnhof von 3 Dunkelhäutigen angefallen.

  36. NEWS
    Tote nach Cholera-Ausbruch in Flüchtlingslager
    SA. 9.01.2016, 08:27
    Nairobi (Kenia) – Mindestens zehn Menschen sind in dem kenianischen Flüchtlingslager Dadaab an Cholera gestorben.
    Seit Ausbruch der ansteckenden Krankheit in dem riesigen Lager im Nordosten Kenias im November hätten sich tausend Menschen angesteckt, sagte Osman Yussuf Ahmed vom UN-Flüchtlingshilfswerk UNHCR am Samstag. Die Hilfsorganisation bemühe sich, eine weitere Ausbreitung der Krankheit zu verhindern.

  37. #28 Antidote

    schon mal geschrieben:

    Erzbischof Marx: „Aber bitte nur mit Kondom“
    Ex-Bischöfin Käßmann: „Aber bitte nur mit Rotwein“

  38. Wenn das Recht gebrochen wurde um dieses Gesocks ins Land hinein zu lassen, dann darf auch das Recht gebrochen werden wenn man sie ausfrachtet. Wenn Marokko, Algerien, Libyen und Co meinen ihre Leute nicht mehr zurückholen zu müssen, weil sie angeblich keine Pässe mehr haben, dann haben die sich getäuscht. Man brauch sie nur per Schiff in Afrika abzuladen, auf den weg gibts dann noch ein Lunch-Paket vom Flüchtlingshelfer, dann gehen die schon wieder dahin wo sie herkamen.
    Außerdem kann uns das auch egal sein, Hauptsache raus aus Deutschland!

  39. #32 madlien

    „Reaktion eines Grünen:

    http://www.focus.de/regional/hamburg/nach-sex-uebergriffen-in-koeln-hamburger-gruenen-vize-alle-maenner-sind-potenzielle-vergewaltiger_id_5199009.html

    „Jeder noch so gut erzogene Mann ist ein potenzieller Vergewaltiger. Auch ich“
    Michael Gwosdz

    Jeder noch so gut erzogene Mann ist ein Schläger. Auch ich. Als potentieller Schläger frage ich mich gerade, was wohl passierte, müßte ich nach Hamburg und dieser PiXXer käme mir plötzlich auf dem Bürgersteig entgegen.

    Ich bin ganz ruhig hier.

    Weiß Gwosdz denn nicht, daß „Mann“ nur ein gesellschaftliches Konstrukt ist? Er bildet sich nur ein, ein Mann zu sein.

  40. Hat Berufssohn Jakob Augstein (ich rate ihm in Hamburg mal eine Weile abzutauchen und seine Villa nicht zu verlassen) den ekelhaftesten Kommentar geschrieben, so steht ihm Anja Reschke in nichts nach :

    https://www.tagesschau.de/kommentar/kommentar-silvester-koeln-reschke-101.html

    Am Donnerstag in der „Panorama“ – Sendung war sie sprachlos und zeigte einen uralten Film über angebliche Neonazis in Jamel in Mecklenburg-Vorpommern, der vor Wochen bereits bei NDDR3 lief.
    Die hatten ein „völkisches“ Bild an ihr Dorfgemeinschaftshaus gepinselt und einen Wegweiser nach Braunau/Inn gebastelt.
    Gefährlich, gefährlich!

    So „arbeitet“ eine mit Preisen ausgezeichnete GEZ-Lügen-Journalistin!

  41. Was vielleicht helfen würde die Flutung ein wenig zu schwächen:
    Bilder von A.M., C.R., R.K., P.P. an die Grenze zu Österreich mit der Unterschrift If you enter Germany you have to rape this women. They are calling rapefugee come to me.

  42. Es wird höchste Zeit, das der Bürger sein grundgesetzlich verankertes Widerstandsrecht wahrnimmt.

    http://www.sezession.de/wp-content/uploads/2015/10/widerstandsrecht-waldstein1.pdf

    ..“In der Gesamtschau erhärten diese Fakten den Schluß, daß die Regierung die verfassungswidrige Beseitigung des Souveräns,
    des deutschen Volkes, nicht nur fahrlässig hinnimmt, sondern vorsätzlich durch millionenfache, willkommenskulturbeschleunigte Einschleusung rechtswidrig eingedrungener und weiter illegal eindringender Migranten ins Werk zu setzen beabsichtigt…“

    Sämtliche Handlungen in Bezug auf die illegal Eingedrungenen, also Sachleistungen, Geldleistungen, Unterkunftsbeschaffungen etc. stellen einen eklatanten Rechtsbruch dar.

    Da hilft KEIN Reden, Planen, Aktionismus oder Beruhigung.

    Es bleibt rechtswidrig und verfassungswidrig.

    Die Medien leisten mit ihre Art der Berichterstattung vorsätzlich Beihilfe dazu.

    Bahn- und Busunternehmer leisten durch ihre „Arbeit“ für die Eindringlinge vorsätzlich Beihilfe dazu.

    Die Hilfsorganisationen leisten durch ihre „Arbeit“ für die Eindringlinge vorsätzlich Beihilfe dazu.

    Die Vermieter von Unterkünften leisten durch ihre „Arbeit“ für die Eindringlinge vorsätzlich Beihilfe dazu.

    Selbst die Polizei und die Bundeswehr leisten durch ihre „Arbeit“ für die Eindringlinge vorsätzlich Beihilfe dazu.

    Gerade die Polizei kennt aufgrund ihrer Ausbildung die Strafbarkeit der illegalen Einreise nach $§95ff AufenthG.

    „…Zu wenig Beachtung findet in diesem Zusammenhang die sog. Remonstrationspflicht.
    Sie ist Teil der Dienstpflicht und verpflichtet den Arbeitnehmer, Bedenken
    gegen die Rechtmäßigkeit einer dienstlichen Anordnung unverzüglich bei seinem
    unmittelbaren Vorgesetzten geltend zu machen. Wird die Anordnung aufrecht erhalten,
    so hat sich der Arbeitnehmer ggf. an den nächsthöheren Vorgesetzten zu wenden.
    Wird die Anordnung bestätigt, ist sie auszuführen, sofern nicht Strafbarkeit vorliegt
    (insoweit besteht ein Weigerungsrecht, z.B. nach § 8 Abs. 2 BAT). Die Bestätigung
    hat auf Verlangen schriftlich zu erfolgen…“

    Der eine Teil macht wohl aus Geldgier mit, da mit allen Leistungen horrende Gewinne zu Lasten des Steuerzahlers erzielt werden.

    Der andere Teil mach wohl aus Angst um seinen Arbeitsplatz oder seine „Reputation“ mit.

  43. vergessen wir aber nicht warum

    die sehen da nicht die kampf um multikult

    sondern den kampf um gleichheit von mann und frau !

  44. Noch einer, der Klartext redet: Berthold Kohler, Herausgeber der FAZ:

    Diese Schweigespirale, die Innenminister de Maizière jetzt durchbrechen will, war politisch gewollt, und zwar schon seit Jahrzehnten. Alle demokratischen Parteien sind sich darin einig, dass eine Stärkung der radikalen Kräfte vermieden werden muss.

    Doch die aus dieser löblichen Absicht hervorgegangene Politik des Schönredens, Bestreitens und Gesundbetens auf dem Feld der Ausländer- und Einwanderungspolitik hat genau den gegenteiligen Effekt: Sie treibt aufrechte Demokraten ins Nichtwählerlager und auf die Barrikaden. Dort fühlen sie sich mit einem Äußerungsverbot belegt, als „Ausländerfeinde“ diffamiert und in „die rechte Ecke gestellt“, in der manche dann auch landen. … Doch wenn die Politik den Rest ihrer Glaubwürdigkeit retten will, dann helfen ihr jetzt nur noch Wahrheit und Klarheit.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/fluechtlingskrise/das-menetekel-von-koeln-ein-kommentar-14004278.html

    Die FAZ, muss man zu ihrer Ehrenrettung sagen, hat schon vor einigen Monaten wieder die Kurve gekriegt. Mit ein paar Ausreißern wie Leonie Feuerbachs Kommentar zur aktuellen Lage, die ausgerechnet die Islamverharmloser Hajo Funke und Mathias Rohe als Kronzeugen anführte, um zu beweisen, dass alles nur halb so schlimm ist:

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/gibt-es-rechtsfreie-raeume-in-deutschland-14000167.html

  45. Reschke, Kleber und so weiter, tragen mit ihrer Haltung zur Vernichtung Deutschlands massiv bei. Weiter geht es mit der ganzen Staatspropaganda, während weiter mit Bereicherern geflutet wird.

    Wir haben jetzt mindestens 2 Millionen, Ende 2016 schätze ich mindestens 5 Millionen. Es wird wieder gelogen dass sich die Balken biegen. Dann geht es hier erst richtig rund.

    Nach rechtlicher Lage müssten über 95% abgeschoben werden, das gehört sofort umgesetzt.

    Wer hier gewalttätig wird und auffällt muss sofort abgeschoben werden.

  46. Mein Vorschlag für die wichtigsten, grammatikalisch richtigen Sätze imDeutschunterricht für Mohammefaner:
    „Ich töte eine deutsche Schlampe “
    „Du fickst eine Schweinefleischfresserin“
    „Ali tötet seine ungehorsam Schwester “
    USW.
    An dem aufgefundenen „Schriftstück“ kann man doch sehr gut erkennen, was für Inserenten künftigen Rentenzahlet wichtig ist?, /Sarkasmus aus

  47. @ #1 Volker Spielmann (09. Jan 2016 11:35)

    Auch Nachzug derer Frauen u. Familien wird nichts verbessern! Allein schon zahlenmäßig alles verschlimmern!

    1. Auch im arabisierten u. islamisierten Ägypten haben die Kairoer Tahrir-Vergewaltiger bis 4 Ehefrauen, Töchter u. Schwestern daheim
    (m.E. war ich die Erste den Tahrir-Platz, im Zusammenhang mit Köln, gleich danach erwähnte u. eine der Ersten, die sagte es ging zuvorderst um Sex u. nebenbei um Diebstahl u. Raub)

    2. Bringen diese Familien massenweise Knäbchen u. Knaben mit oder gebären neue, die demnächst auch schon im Alter von 13 beim Vergewaltigen dabei sein werden. Der Vater nimmt seine Söhne mit, der erwachsene Bruder seine Brüder im Teenageralter, siehe Weil am Rhein, Südbaden:

    „Zwei von ihnen(Anm.: Vergewaltigern) sind gerade mal 14 Jahre alt, einer 15. Der 21-Jährige Hauptmieter der Wohnung ist der große Bruder des 15-Jährigen.“
    http://www.welt.de/vermischtes/article150783124/Wer-soll-hier-geschuetzt-werden-Opfer-oder-Taeter.html?config=print

    3. Gewaltsam Finger/Hände in alle Körperöffnungen eines Mädchens oder Frau zu stecken ist bereits Vergewaltigung!!!

    Fazit:
    Die jahrzehntelange linke Multikulti-Volks(um)erziehung – durch PolitikerInnen, PädagogenInnen, PsychologenInnen, Eltern, Kirchen, Gewerkschaften, Wohlfahrtsverbände, Amnesty, Greenpeace, Homo-Genderlobby usw. u. vor allem Medien – macht(e) aus unseren Töchtern u. Frauen Opferlämmer.

    Weshalb heißt eigentlich am Kölner Dom eine große Straße Tunisstr.? Brauchen wir Muselmanenstraßen?

  48. Hier auch so was zu diesem Thema:

    http://web.de/magazine/panorama/uebergriffe-koeln-silvester/islamexpertin-uebergriffen-koeln-muslime-generalverdacht-stellen-31263012

    Eine Islamexpertin – Fromat Kubischek -, meint, Muslime seinen prinzipel friedfertig. Klar, deshalb herrscht ja auch in weiten Teilen des Nahen Ostens usw. Krieg, weil dort ansonsten alles so friedfertig ist, dass die Muslime dort Abwechslung im Krieg suchen oder was?

    Es ist schon irre zu beobachten, wie die Politik im Verbund mit ihren gelenkten Medien jetzt versucht, die Silvervorfälle und alles übrige Ungemach, das die ungerufenen und ungebetenen, ganz überwiegend muslimischen Menschen über uns bringen, von diesen abzulenken versucht, obwohl alles klar dokumentiert ist und jeder noch so kritischen Betrachtung stand hält. So etwas muss in den Untergang unseres Landes führen, denn 2 + 4 ist 4 und nicht 5!!!

  49. Die SPD und die Grünen sind totalitäre Parteien
    (@Admin – diesen Kommentar bitte als Artikel auf PI veröffentlichen DANKE!!)

    Die SPD und die Grüne sind leider zu totalitären Parteien
    mutiert – die (Popper zufolge) in der Welt 1 leben. Zur Erinnerung Karl Raimund Popper unterscheidet in seinem Buch „Objektive Erkenntnis – ein evolutionärer
    Entwurf“ drei Welten und zwar die

    WELT l
    sind alle physikalischen, materiell Gegenstände wie Tische, Häuser, Berge,

    WELT 2
    sind die subjektiven Erlebnisse, Vorstellungen, Gedanken und Gefühle von uns Menschen, beispielsweise die Vorstellung von einem Baum, die Einstellung zu einem Parteiprogramm.

    WELT 3 umfasst
    „die Erzeugnisse des menschlichen Geistes“ im Sinne objektiver Kulturgegenstände wie Theorien aller Art, Hypothesen, die als Herausforderung zur Überprüfung solcher Theorien dienen, Argumente, die für und gegen solche Hypothesen sprechen, Kunstwerke etc.

    Beispielsweise
    ist Einsteins Relativitätstheorie in der Welt 3 angesiedelt. Popper schreibt dazu – wir lassen (in der Welt 3) unsere Theorien sterben um nicht selbst
    sterben zu müssen. In der Welt 3 stehen die Theorien von Newton und Einstein im Wettstreit und die besser an die Wirklichkeit angepasste Theorie (Die ART von Albert Einstein) gewinnt diesen Wettstreit – indem sie noch etwas genauere Ergebnisse liefert als die Gravitationstheorie von Newton und die beiden
    weltberühmten Anomalien von Newtons Gravitationstheorie auch erklären kann. (die Merkur-Periheliums-Anomalie und die fehlerhaft vorhergesagte Abweichung von Licht im Gravitationsfeld von Sternen)

    Albert Einstein schreibt hierzu:

    „Der theoretisch arbeitende Naturforscher ist nicht zu beneiden, denn die Natur, oder genauer gesagt: das Experiment, ist eine unerbittliche und wenig freundliche Richte­rin seiner Arbeit. Sie sagt zu einer Theorie nie „ja“, sondern im günstig­sten Falle „viel­leicht“, in den meisten Fällen aber einfach „nein“. Stimmt ein Experiment zur Theorie, bedeutet es für letz­tere „viel­leicht“, stimmt es nicht, so bedeutet es ein „nein“. Wohl jede Theorie wird einmal ihr „nein“ erleben, die meisten Theorien schon bald nach ihrer Ent­stehung.“

    Er unterstellt seine Theorie somit einer intersubjektiven Überprüfung – und ist natürlich bereit seine Theorie scheitern zu lassen oder zu modifizieren (wie es bei der ART monatelang geschehen ist) etc. Die ART versus Newtons Gravitationshypothesen ist somit ein Paradebeispiel eines Paradigma-Wechsels in der Wissenschaft und auch eines für Poppers Welt 3. Beispiele für Poppers Welt 1 gibt es in der Natur genügend – ein Löwe tötet beispielsweise einen Konkurrenten um dessen Rudel zu übernehmen. Ein Diktator wie Hitler lässt Kritiker seines Führerkultes, seiner primitiven Theorien; Kritiker seines Rückschrittes in
    Mittelalter einfach ermorden (so hat er über seine Kritiker obsiegt!!) Popper schreibt hierzu: „Wir lassen (in der Welt 3) unsere Theorien sterben, um selbst
    weiter leben zu können“

    Am 21. November 2015 fand eine Veranstaltung der AfD in Mainz statt – die von der ANTIFA so massiv gestört wurde – dass das Leben der Teilnehmer dieser AfD Veranstaltung ohne massiven Polizeieinsatz bedroht gewesen wäre. Ich bin sicher, dass es ohne Polizei wohl Tode gegeben hätte. Die Veranstaltung hätte ohnehin überhaupt nicht stattfinden können, da die Gewalt affine ANTIFA die Teilnehmer daran gehindert, hätte überhaupt zur Veranstaltung zu gelangen. Die meisten Teilnehmer der AfD Veranstaltung waren über 50 es waren auch über 90-jährige emeritiert Universitätsprofessoren bei der AfD Veranstaltung anwesend, die sich an 1933 erinnert fühlte und das auch zum Ausdruck brachten. Dennoch mussten Sie sich von den ungefähr 1000 anwesenden Gegendemonstranten „NAZI Schweine“ und „NAZI Raus“ Rufe anhören. Die Teilnehmer der AfD Veranstaltungen rekrutierten sich fast ausschließlich aus dem gediegenen Bürgertum – es waren pensionierte Ärzte, ehemalige Rechtsanwälte, ehemalige Professoren etc. darunter – Menschen also, die ihr Leben lang überdurchschnittlich Steuern an diesen Staat gezahlt und den Staat unterstützt haben, die aus Sorge um eben unseren Staat zu dieser Veranstaltung gekommen waren; diese Menschen mussten sich von Links-Extremisten der ANTIFA als Schweine beschimpfen lassen und massiv bedrohen lassen. Von ANTIFA Teilnehmer – die wohl noch nie Steuern an diesen Staat gezahlt haben, denen die Reisekosten durch Steuergelder ersetzt wurden und die nach Informationen der AfD wohl eine Pauschale dafür erhalten hatten, dass sie versuchten Teilnehmer der AfD Veranstaltung an deren Grundrecht auf Meinungsfreiheit zu hindern. Hier soll nicht unerwähnt bleiben – und das erachte ich als das HAUPTÜBEL der SPD und der GRÜNEN, dass die Ministerpräsidentin von Rheinland Pfalz Frau Malu Dreyer im Voraus sich schon bei der ANTIFA dafür bedankt hatte – dass diese massiv die Teilnehmer der AfD Veranstaltung bedrohten – und versuchten diese an der Ausübung ihres Grundrechtes zu hindern! In welcher Welt lebt nun Frau Dreyer?? Wohl augenscheinlich in der Welt 1 – in der Andersdenkende mundtot gemacht werden.

    Ich möchte diesen Kommentar mit zwei Fragen beenden: Erste Frage: Ist es vorstellbar, dass Albert Einstein (der ja ausschließlich in der Welt 3 unterwegs war und wissenschaftliche Konkurrenten aufforderte und unterstützte seine Theorien zu überprüfen und zu falsifizieren für den Fall, dass sie in Widerspruch mit der Natur bzw. – mit einem Experiment treten würden? Versucht hätte Kritiker seiner Theorien zu behindern? Wohl kaum – da Albert Einstein in einer Welt von Versuch
    und Irrtum und nicht in einer Welt von Ideologien unterwegs war – in der Andersdenkende massiv bedroht werden!

    Zweite
    Frage: Ist es vorstellbar, dass Helmut Schmidt die ANTIFA dafür bezahlt hätte, politisch Andersdenkende massiv zu bedrohen? Was Helmut Schmidt über die ANTIFA gedacht hatte und was er von Ihr gehalten hat, dürfte auch den führenden SPD Mitglieder hinreichend bekannt sein! Dass Helmut Schmidt Sir Karl Raimund Popper geradezu verehrte und immer wieder betonte – wie Popper sein Denken
    geprägt hat – sollte selbst Frau Dreyer nicht verborgen geblieben sein. Zur meiner zweiten Frage – selbstverständlich hätte Helmut Schmidt die
    (finanzielle) Unterstützung der ANTIFA durch die SPD UNTERSAGT und er wäre der Behinderung von politischen Wettbewerbern entschieden entgegen getreten. Helmut
    Schmidt lebte eben auch in der Welt 3 und nicht in der Welt 1! Ein DANKESCHÖN von Helmut Schmidt an die von ihm so verachtete ANTIFA wäre zu keinem Zeitpunkt
    seines Lebens denkbar gewesen!

  50. @ #57 Heta (09. Jan 2016 13:00)

    Für die tagtägliche Ode, an den linken Multikultiwahn, hat die FAZ ja die FR gerettet.

  51. 61 Heta (09. Jan 2016 13:17)

    Was die Polizei so alles weiß: Fast die Hälfte aller Diebstähle auf deutschen Bahnhöfen wurden im vergangenen Jahr von Algeriern und Marokkanern begangen:

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/haelfte-aller-taschendiebe-aus-nordafrika-14004579.html

    ———————

    Und jetzt darf sie es sogar mal sagen. Aber bitte nur bis Ende dieser Woche, wenn sich der am Kölner Hauptbahnhof aufgewirbelte Staub hoffentlich gelegt hat. Dann sind es wieder lediglich dunkelhaarige Personen, männlich, mittelgroß und ca. 20 – 30 Jahre alt, ob südländisch kann schon keiner genau sagen und soll es auch nicht.

  52. Greser & Lenz in der FAZ, zwei Frauen stehen vor dem „Karnevalsbedarf Tünnes“, eine sagt zur anderen: „Ich habe mir ein Funkenmariechenkostum aus einem Kartoffelsack genäht“, im Schaufenster ausgestellt: Frau mit Burka als „Königin aus 1001 Nacht“, „garantiert grapschsicher“, daneben: „Keuschheitsgürtel in allen Farben“, eine Ganzkörpertonne. So kann man auch auf die Schwachköpfe reagieren:

    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/cartoons/greser-lenz-witze-fuer-deutschland-1294625/karikatur-greser-und-lenz-14001071.html

    Was allerdings selbst von klarblickenden Journalisten bisher unerwähnt bleibt: auf dem Tahrirplatz in Kairo ging’s genauso zu. Hamed Abdal-Samad hat dazu das Passende verfasst:

    http://www.cicero.de/berliner-republik/zu-den-ereignissen-koeln-religion-ist-mitverantwortlich/60341#comments

  53. Genau hingehört, so haben die Muselmanen auf dem Tahir Platz gefeiert als der halbsekulare Mubarak im von westlichen Geheimdiensten initiierten „Arabischen Frühling“ wegputscht wurden von der Moslembrüderschaft.

    Nur die restsekulare ägyptische Armee konnte den Mord an der vergewaltigen Reporterin verhindern

    https://www.youtube.com/watch?v=h0KmEaWsSQw

  54. in den kommentaren lese ich, die feministinnen würden die sexuelle gewalt verallgemeinern und domplatte mit oktoberfest gleich setzen. für ihr eingeschränktes wahrnehmungsvermögen und schräge geisteshaltung typisch ist, sie unterschlagen, auf der domplatte haben kinder, die in begleitung ihrer bedrohten eltern waren, geweint.

  55. #20 lilius
    Es waren rassistische Übergriffe übelster Art.

    Ja, stell Dir vor, wenn 1000 weiße Männer nach Afrika kommen und dort schwarze Frauen sexuell belästigt hätten: RASSISMUS

    Und wenn
    Afrikanische Männer weiße Frauen sexuell begrapschen …?
    Dann muß man „differnezieren“ und es sind ja alles Männer, und die sind ja kulturell anders geprägt, Trauma und so, die armen Männer, …
    Wenn dann böse Rechtspopulisten kommen und behaupten, es wären Afrikaner, dann sind die Rechtspopulisten wirklich, äh, Rassisten, äh, oder so. Aber nicht die edlen Afrikaner! Die kennen Rassismus überhaupt nicht, ehrlich!

    Und wenn
    Rechtgläubige Verehrer vom Vergewaltiger Mohammed minderwertige Kufar und Harbi vergewaltigen?
    Das hat das nichts mit „Religion“ zu tun, auch nichts mit „Flüchtlingen“, äh, dann ist das, äh, Einzelfall oder so.
    Auf jeden Fall kein Rassismus oder so, ehrlich!

    Nein! FALSCH!

    So stimmt es:
    ISLAM = RASSISMUS (gegen Kufar, also Deutsche)
    LINKS = RASSISMUS (gegen Deutsche)

  56. Die Rückgabe Königsbergs und Ostpreußens ist für Rußland geboten

    „Hier ist noch bemerkenswert, daß ein Fürst sich niemals mit einem Mächtigeren verbinden muß, um über einen Dritten herzufallen, außer im Falle der Not. Denn wenn er siegt, so bist du in seiner Gewalt: dies ist aber vor allen Dingen zu vermeiden.“ So warnte der große Staatslehrer Machiavelli und Rußland, das anderen Mächten in den beiden großen Kriegen zur Knechtung, Verstümmelung und Zersplitterung Deutschland das Kanonenfutter gestellt hat, täte gut daran den Sinn und Zweck seiner bisherigen Außenpolitik zu hinterfragen; außer freilich die Russen finden Gefallen an den nordamerikanischen Wilden als ihren neuen Nachbarn im Baltikum und in der Ukraine. Eine Rückgabe von Ostpreußen wäre ein Geste, die die Abkehr von diesem unsinnigen Tun bezeugen würde und zudem den Handpuppen der VSA im deutschen Rumpfstaat einigen Abbruch tun würde. Gar nicht zu reden von den Polen, die sich wegen ihrer Besetzung von Pommern und Schlesien naß machen und unter dem Rockzipfel der VSA verstecken würden.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  57. Jedem sollte klar sein, solange kein massiver Druck von der Straße,sprich Bürgern kommt,geht alles so weiter wie bisher.
    Es gibt keine Opposition in diesen Fragen und die Wahnsinnige lässt auch nicht von ihrem Tun ab.
    Nun gut, dann muß der Deutsche halt durch das Tal der Tränen,bis er es begriffen hat,was uns diese Vaterlandsverräter angetan haben…

  58. Oktoberfest versus Köln

    wir sollten eins richtig stellen. Das Oktoberfest besuchen jährlich über 6 Millionen Menschen aus aller Welt – davon sind gut 3 Millionen Männer. Auf dem Oktoberfest werden nicht jährlich 10 Vergewaltigungen angezeigt – sondern wie die Münchner Polizei nennt 2 – 3 pro Jahr in manchen Jahre lediglich eine angezeigte Vergewaltigung. Weiterhin wird von Frauen die das Oktoberfest besuchen nicht angezeigt – dass die von Gruppen fremder Männer umzingelt und dann sexuell so genötigt werden, dass Ihnen FINGER IN ALLE KÖRPERÖFFNUNGEN eingeführt werden – wie duzendfach in Köln geschehen. Die Vergewaltigungen auf den Oktoberfest geschehen meist von den Frauen bekannten Männern – mit denen die Frauen vielleicht geflirtet haben – aber eben nicht mehr und schon gar keinen SEX wollten; die Männer ein NEIN aber nicht akzeptierten. In Köln wurden Frauen wie Freiwild systematisch von Ihnen vollkommen fremden Männer gejagt und sexuell geschändet. Den Finger wider Willen in die Scheide einer fremden Frau einzuführen ist auch eine Vergewaltigung!
    Aber bei einer solchen Diskussion bitte immer auf die völlig verschiedene Grundmenge hinweisen 3 Millionen Männer begehen weniger Vergewaltigungen und Schändungen als 1000 zum großen Teil erst kürzlich illegal eingewanderte Flüchtlinge!! Weiterhin bitte auf die ungeheure Aggressivität der illegal eingewanderten Flüchtlinge hinweisen!!

    Wir dürfen nicht zulassen – dass diese abscheuliche Schändungen noch von ROT/Grün zum Schaden unserer Frauen relativiert werden!

  59. Für SPON sind es auch heute noch „mutmaßlich enthemmte Migrantengruppen“ unbekannter Herkunft gewesen, die „Dutzende Frauen belästigt und beklaut“ haben:

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/koeln-und-die-folgen-cdu-ringt-um-fluechtlingspolitik-a-1071232.html

    Und dann gibt es noch Sibylle Berg, die wie ihre Femischwestern Krause (ARD), Wizorek (ZDF), Stokowski (SPON) so lange relativiert, bis alle nur noch gleich gut oder gleich böse sind. Berg: „Das Problem sind nicht: Die Flüchtlinge, die Muslime, das Problem ist der Mensch, der in allen Facetten des Irrsinns hergestellt wird.“ SPON-Leser „kyon“ (Nr. 21) meint dazu:

    „Es gibt idiotische Muslime, biodeutsche Nazis, biofinnische Serienmörder, christliche Umweltzerstörer, es ist nur die Frage, wie regelt man das Zusammenleben einer überwiegend freundlichen Mehrheit mit einer gewaltbereiten oder raffgierigen, unverantwortlichen Minderheit.

    Schreibt Sibylle Berg. Frau Berg begeht einen grundsätzlichen Fehler, wenn sie alle destruktiven Personen gleich gewichtet und dabei völlig ignoriert, dass eine bestimmte Religion, der Islam, in ihren staatlichen, terroristischen, traditionellen und parallelgesellschaftlichen Ausprägungsformen weltweit und tagtäglich mit großem Abstand zu anderen religiösen, ideologischen oder einzeltäterbezogenen Handlungen auffällig häufig für negative Schlagzeilen sorgt. Eine Äquidistanz zu allen in der Welt vorkommenden „Facetten des Irrsinn“ verharmlost durch Nivellierung des Ausmaßes der Destruktivität und der gesellschaftlichen Bedeutung der destruktiven Erscheinungen die quantitativ und qualitativ auffälligste und bedrohlichste Gruppierung.“

    http://www.spiegel.de/forum/kultur/zusammenleben-die-welt-wird-nicht-untergehen-thread-404419-3.html

  60. Dass es auf dem Oktoberfest zu Sexualdelikten gegen Frauen kommt, muss natürlich thematisiert werden, aber natürlich im richtigen Zusammenhang. Die Sexualdelikte gehen von Mohammedanern aus. Deswegen wird darüber nicht gesprochen. Wenn die MultiKulti-Ideologen jetzt so tun als würden sie das thematisieren, dann natürlich im Wissen um die Täter, und um die davon betroffenen Frauen noch einmal zu verspotten.

  61. ich fürchte, als frau wird man, es wird nicht mehr lange dauern, wegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit angeklagt, wenn man sich nicht vergewaltigen lässt.

    diesem „Staat“ traue ich schon alles zu.

  62. #76 Albert von Manstein:

    Es waren speziell bornierte Feministinnen, die behaupteten, dass es beim Oktoberfest genauso schlimm zugehe wie Silvester auf dem Kölner Bahnhofsvorplatz. Dazu hat Don Alphonso alias Rainer Meyer in der FAZ alles Nötige gesagt. Erst in seinem Blog:

    http://blogs.faz.net/deus/2016/01/06/sexuelle-gewalt-in-koeln-mit-dem-oktoberfest-kleinreden-3075/

    Tags drauf unter Echtnamen bei FAZ.net:

    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/die-uebergriffe-in-koeln-und-falsche-zahlen-von-der-wiesn-14004617.html

    Sie auch oben #11.

  63. #66 Albert von Manstein (09. Jan 2016 13:22)
    —————-

    gehirnamputierte hassen menschen mit geist zutiefst. das ist anscheinend eine von der Natur vorgesehene Abwehrreaktion, um nicht pausenlos mit dem kopf gegen die wand wegen der eigenen Unfähigkeit und Dummheit zu schlagen.

    dumme menschen werden niemals geistige Überlegenheit anerkennen, sondern können nur bekämpfen.

    pöbel kann nur zerstören.

  64. Wie gut, dass die „taz“ eine Bezahlschranke für Nichtabonnenten hat, so brauchen wir nur das zu lesen, was der „Perlentaucher“ zu einem Artikel der schwerst verhüllten Khola Maryam Hübsch vermerkt hat. Typisch Muslim-Tunnelblick:

    Dass nach den massenhaften sexuellen Übergriffen auf Frauen in Köln und Hamburg Sexismus und Misogynie plötzlich von allen Seiten angeprangert werden, findet Khola Maryam Hübsch (taz) reichlich heuchlerisch. Das Thema stünde doch nur deshalb auf der Agenda, weil es sich um muslimische Täter handele und somit das rassistische Klischee vom „triebhaften Orientalen“ bedient werde: „Deswegen diskutieren wir jetzt nicht über sexuelle Gewalt gegen Frauen, wie es dringend geboten wäre. Wir diskutieren über den muslimischen Mann… Die Debatte wird ohnehin vor allem von Stereotypen bestimmt, die jetzt aktiviert werden: Von 1001 Nacht, vom Orient, der schon seit jeher als Projektionsfläche für sexuelle Ausschweifungen dient. Der fremde Barbar, der die unschuldige weiße Frau bedrängt, das ist ein klassisches, ein uraltes Stereotyp.“

    https://www.perlentaucher.de/9punkt/2016-01-09.html

    Links ist das neue „Focus“-Titelbild abgebildet, wobei nicht klar ist, ob die Anmerkung „Rassistische Stereotypen auf dem Titel des aktuellen Focus“ von der „taz“ oder vom „Perlentaucher“ stammt. Das Titelbild zeigt genau das, was passiert ist: eine nackte Frau, von schmutzigen Pfoten überall angetatscht. Wo wird jetzt eigentlich über „den muslimischen Mann“ diskutiert?

  65. Rußland dürfte einen Abfall des deutschen Rumpfstaates von den VSA wohl unterstützen

    Im Grund ergeht es Rußland mit dem deutschen Rumpfstaat und den VSA wohl ähnlich wie weiland England und dem Welschenland mit den Niederlanden und Spanien: Hätte Spanien die reichen Niederlande behalten, so würde es den Engländern und Welschen wohl nimmermehr gelungen sein die spanische Vorherrschaft zu brechen. Ebenso verhält es sich mit dem deutschen Rumpfstaat und den VSA: Solange die nordamerikanischen Wilden den deutschen Rumpfstaat besetzt halten werden diese wohl die Vorherrschaft über Europa behaupten. Und hierbei ergeht es Rußland mit den VSA schlimmer als den Welschen und Engländern mit Spanien: Die VSA verfügen mit ihren europäischen Hilfsvölkern über eine wahrhaft erdrückende Überlegenheit. Ein Abfall des deutschen Rumpfstaates aber würde sowohl den EU-Moloch als auch den VS-amerikanischen Hilfsvölkerbund NAVO, wenn nicht unbedingt sprengen, aber doch bedeutend schwächen und damit den VSA die wirtschaftlich-militärischen Werkzeuge gegen Rußland aus der Hand schlagen…

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  66. #79 talkingkraut (09. Jan 2016 14:39)
    Dass es auf dem Oktoberfest zu Sexualdelikten gegen Frauen kommt, muss natürlich thematisiert werden, aber natürlich im richtigen Zusammenhang.

    Echte bayerische Oktoberfest-Erotik drückt sich so aus.
    http://www.muenchenkotzt.de/
    1. Foto von oben

    An mehr ist da nicht zu denken.

  67. Die Pressekonferenz die der kleine Saarländische Zwerg abgehalten hatte, spottete jeder Beschreibung. Er ist kein energischer Justizminister. Sein müdes Aussehen und arbeiten ist zu erkennen an seine erschlafften oberen Augenlieder.

    Der Countdown läuft, wacht endlich auf, Baden Württemberger, Rheinland Pfälzer und Hessen ihr seid aufgefordert gegen die amtierenden Kommunalpolitikern (Grüne/SPD) abzustimmen bzw. denen einen Denkzettel zu verpassen. Am 6.März und 13.März sind Landtagswahlen. Macht euch Notizen im Kalender!

  68. PEGIDA hat über ein Jahr vor solchen Zuständen gewarnt und man ihnen „Hetze und Rassismus“ unterstellt.

    Hetze konnte es nicht sein, weil alles was PEGIDA vorhergesagt hat, ist eingetroffen. Das wurde im Video gut dargestellt.

    Rassismus kann es auch nicht sein. Rassismus ist wenn man bei den NSU-Morden permanent wiederholt das es Deutsche waren die Türken umbrachten und bei Migrantenvergewaltigungen verharmlost und entschuldigt mit den Worten:

    Es waren „Männer“ bzw. „Arschlöcher“. „Die Nationalität spiele keine Rolle“.

    Das ist Rassismus gegen Deutsche.

  69. @ 35 Lausbub (09. Jan 2016 12:18)

    Es gibt linke u. linksextreme biodeutsche „Flüchtlings“helfer, aber auch islamische paßdeutsche u. ausländische -helfer. Muselmanen sowohl direkt vor Ort in den Flutlingsunterkünften, als auch als Chefs oder Koordinator der Fremdlingspamperung, d.h. in den Landesregierungen, den Rathäusern, als Leitung der Erstaufnahmestellen, als Sozialfuzzis, Imame, im Wachdienst, im Catering, als Ehremamtliche usw.: Gefährliche Aufwiegler, Muslimführer u. -milizen auf allen Ebenen u. bis ins hinterste deutsche Dorf!

  70. Eine 17-Jährige konnte ihrem Peiniger in der selben Nacht gerade noch entkommen. Die Schülerin war auf dem Heimweg von der Wiesn. Zwischen der Bad-Schachener-Straße und der Bad-Kreuther-Straße, nahe einer Schrebergartenanlage, warf sie plötzlich ein Unbekannter von hinten auf den Boden und würgte sie. Dann versuchte er den Rock des Mädchens hochzuschieben. Das wehrte sich aber so sehr und biss dem Täter in die Hand, dass dieser flüchtete. Auch hier blieb die sofort eingeleitete Fahndung erfolglos. AZ

    Auch hier erfahren wir nichts über den unbekannten Täter, also Kulturbereicherung.
    http://www.augsburger-allgemeine.de/bayern/Oktoberfest-Zwei-Italiener-vergewaltigen-Mann-id8588716.html

  71. Ein spaßig gemeinter Griff unter den Rock seiner amerikanischen Wiesn-Bekanntschaft endete für einen 20-jährigen Deggendorfer äußerst schmerzhaft. Die „Rockbesitzerin“ drehte sich mit samt Maßkrug um und das Trinkgefäß landete wuchtig auf den Kopf des kecken Burschen. Die Amerikanerin hatte bei der Drehung so viel Schwung, dass auch noch ein unbeteiligter Dritter einen Schlag auf die Wange abbekam. Natürlich handelt es sich hierbei um eine Straftat der gefährlichen Körperverletzung. Nach Zahlung einer vierstelligen Eurosumme konnte die Amerikanerin die Wiesnwache wieder verlassen. Bei der Amerikanerin handelt es sich um eine 24-jährige Frau, die derzeit im Landkreis Freising wohnt.
    Hier ein Sexualdelikt von einem 20-jährigen Deggendorfer. Auch hier ist anzunehmen, dass es ein Kulturbereicherer ist.
    https://www.muenchen.tv/oktoberfest-der-wiesn-polizeibericht-vom-freitag-127812/

  72. Am Samstag, 26.09.2015, konnten durch Berliner Taschendiebfahnder, welche zur Unterstützung des Polizeipräsidiums München ihren Dienst auf dem Oktoberfest verrichten, eine 43-jährige Griechin und einen 21-jährigen Pakistaner dabei beobachten, wie sie in einem Festzelt mehrfach versuchten Festgästen aus der Handtasche bzw. der Gesäßtasche Stehlenswertes zu entwenden. Letztlich konnten sie bei einem Mann einen 10-Euro-Schein aus der Gesäßtasche entwenden und bei einer Frau ein hochwertiges Mobiltelefon. Nachdem die Diebe festgenommen wurden, konnten noch zwei weitere Mobiltelefone aufgefunden werden, welche höchstwahrscheinlich aus Diebstählen stammen. Zur Klärung der Haftfrage wurden sie in der Haftanstalt verbracht.
    https://www.muenchen.tv/polizei-die-einsaetze-vom-mittleren-wiesn-wochenende-128302/

  73. Am Sonntag, 27.09.2015, gegen 18.50 Uhr, befand sich eine 29-jährige Amerikanerin an ihrem Geburtstag mit Freunden in einem Festzelt. Im Laufe des Abends suchte ein 32-jähriger Schweizer die Nähe zu der 29-Jährigen. Da die Amerikanerin jedoch mit ihrem Freund auf der Wiesn war, wies sie den Schweizer zurück. Da dieser immer aufdringlicher wurde, wurde er zunächst durch das Sicherheitspersonal aus dem Zelt verwiesen. Der 32-Jährige kam wieder zurück, stellte sich auf die Bierbank, öffnete seine Hose und zeigte der 29-Jährigen sein Geschlechtsteil. Der Schweizer wurde festgenommen und wegen Beleidigung auf sexueller Grundlage angezeigt. Nach Zahlung einer Sicherheitsleistung wurde er von der Wiesn-Wache aus wieder entlassen.
    Hier ist es ein 32-jähriger Schweizer, ob er einen Migrationshintergrund hat, weiß man nicht. Meiner nach hat er einen türkisch oder albanisch. Das wäre dann auch eine Kulturbereicherung.
    https://www.muenchen.tv/oktoberfest-2015-die-berichte-der-wiesn-polizei-zweites-wochenende-128811/

  74. Festnahme nach versuchter Vergewaltigung Am Montag, 28.09.2015, gegen 00.10 Uhr, befand sich eine 32-Jährige auf dem Weg zur Wiesn, um sich dort mit einem Bekannten zu treffen. Plötzlich wurde sie von hinten angefallen. Der Täter zerrte ihr die Hose herunter und versuchte sie zu vergewaltigen. Die 32-Jährige begann zu schreien und sich zu wehren. Sie konnte schließlich fliehen. Der 19-jährige Täter konnte von zwei Wiesn-Besuchern solange festgehalten werden, bis die Polizei eintraf. Er wurde festgenommen und wurde dem Haftrichter vorgeführt.
     
    Versuchter sexueller Übergriff Am Dienstag, 22.09.2015, gegen 23.00 Uhr, wollte eine 24-Jährige von der Wiesn über die Bavaria in den nahgelegenen Wiesn-Club auf der Theresienhöhe. Hinter ihr gingen zwei unbekannte Männer und pfiffen ihr hinterher. Vor dem besagten Wiesn-Club suchte die 24-Jährige Schutz unter einem Baum. Dort wurde sie von den beiden bis dato unbekannten Tätern von hinten gepackt und gegen den Baum gedrückt. Einer der beiden fasste ihr unter den Rock und wollte ihr den Slip herunterreißen. Die 24-Jährige wehrte sich. Ein Passant wurde auf den Vorfall aufmerksam und kam ihr zu Hilfe. Daraufhin flüchteten die beiden Unbekannten in Richtung Theresienwiese.

    Im ersten Fall ist der Täter bekannt. Über seine Nationalität oder seinen sogenannten Migrationshintergrund erfährt man nichts. Hier liegt also die Annahme nahe, dass es sich um einen Kulturbereicherer handelt. Im zweiten Fall sind die beiden Täter unbekannt. Das Opfer hätte sicherlich einiges zur Personenbeschreibung der Täter sagen können. Da die Polizei aber gehalten ist, Kulturbereicherung unter den Teppich zu kehren, ist hier anzunehmen, dass es sich auch im zweiten Fall um eine Kulturbereicherung handelte.
    https://www.muenchen.tv/sexueller-uebergriff-vor-dem-oktoberfest-passanten-stoppen-taeter-129310/

  75. Am Montag, 28.09.2015, gegen 23.55 Uhr, war ein 24-Jähriger auf dem Wiesn-Gelände unterwegs und begrapschte zahlreiche Wiesn-Besucherinnen an der Brust und am Rücken. Bei einer der Tathandlungen wurde er von zivilen Einsatzkräften beobachtet und festgenommen. Da beim Beschuldigten kein fester Wohnsitz ermittelt werden konnte, wird er heute im Laufe des Tages dem Haftrichter vorgeführt.
    Kein fester Wohnsitz deutet für mich auf einen Kulturbereicherer hin.

    https://www.muenchen.tv/polizei-nimmt-wiesn-grapscher-fest-129314/

  76. Wie bereits berichtet, setzte sich am Dienstag (29.09.2015, gegen 23.45 Uhr) eine koreanische Wiesn-Besucherin am Festhügel des Festwiesengeländes auf eine Bank. Dort schlief sie aufgrund ihrer starken Alkoholisierung ein. Ein 38-jähriger Deutscher nutzte dies aus, setzte sich neben sie und führte die Hand der schlafenden Frau in den Schritt seiner geöffneten Lederhose. Taschendiebfahnder der Münchner Polizei wurden auf die Situation aufmerksam. Die gesamte Tathandlung wurde durch die Videoüberwachung der Wiesn-Wache aufgezeichnet und gesichert. Der 38-Jährige wurde daraufhin festgenommen.
    Die 35-Jährige wurde dem Rettungsdienst übergeben. Aufgrund umfangreichen Ermittlungen stellte sich heraus, dass die 35-Jährige bereits zwischen 21.30 Uhr und 22.30 Uhr ebenfalls sexuell missbraucht worden war. Auch hier konnte der Täter, ein 19-jähriger Algerier, ermittelt und festgenommen werden. Gegen beide Täter läuft ein Strafverfahren wegen sexuellem Missbrauch von Widerstandsunfähigen.

    https://www.muenchen.tv/oktoberfest-frau-auf-wiesn-huegel-zweimal-missbraucht-130455/

  77. Man kommt also zu dem Ergebnis, dass die weitaus meisten Sexualdelikte auf dem Oktoberfest in München von Mohammedanern begangen werden, es sich also um Kulturbereicherungen handelt. Es wäre auch erstaunlich, wenn es anders wäre.
     

  78. Bedauerlich ist doch ausschließlich wie sich die OB zu Köln jetzt herausredet, wie sie hilfreich war, ihren Poli-Präsi mit zu stürzen, sie ihre dümmlichen Aussagen auf seine Schultern lagerte. Wie auch der Innenminister jetzt schnell das Opfer fand und wie auf einmal Merkel sich triumphierend gibt, in dem sie sagt, wer jetzt wann ausgewiesen wird usw.

    Obowhl ihr CDU-Statthalter zu Köln über zwei Tage lang nicht müde wurde zu lügen, sagte er doch im WDR die Belästiger und Straftäter hätten fast ausnahmslos deutsch gesprochen!!!! Ja, wir hören euch genau zu, euch Lügenpack und Berichterstatter, wir, wir Volk und nicht rechtsverdrehte Vollpfosten!

    Wird der CDU Oberschlumpf, der Lügenpolitiker jetzt auch zurückgezogen? Er sagte doch wirklich, fast alle Straftäter hätten deutsch gesprochen und man könne NICHT davon ausgehen, dass es Flüchtlinge waren. Fiel er doch in genau den Kontext, indem sich der Polizeipräsident verhielt, für den es eher eine Zwangsposition war, dem einen andienend die anderen anlügen zu müssen? Aber der CDU-Schlumpf kann ja jetzt sagen, er hätte sich auf den Polizeibericht gestützt?? Aber er hat für mindestens zwei Tage die Merkelpolitik rein gehalten.

    Lachhafte Marionetten und Marionettengetue von erwachsenen Menschen in einem Kasperltheater erster Güte.

  79. Ich arbeite im Einzelhandel in einer Großstadt dort hat sich auch das Stadtbild massiv verändert.Man sieht immer mehr Gruppen ausländischer Herkunft sie sprechen meist arabisch. Heute als ich Feierabend hatte waren einige davon in der Herrenabteilung ich lief an ihnen vorbei schaute sie aber nicht direkt an.Einer von ihnen machte daraufhin Küssgeräusche. Zum Glück ist das im Laden passiert wenn das draussen gewesen wäre hätte ich sicher die Flucht ergriffen. Ich denke die wollen uns mit solchen Taten verhöhnen.

  80. Das Gerede von der Unterwürfigkeit der Weiber ist wohl ein Gerücht

    Neuerdings wird ja viel davon geredet, daß die Weiber zur Unterwürfigkeit neigten und sich deshalb den muselmanischen Wüstlingen hingeben würden. Einen solchen Unfug kann aber wohl nur glauben, wer in einem Männerkloster aufgewachsen oder gänzlich umerzogen ist und zudem unter dem Einfluß der englischen Geschlechterlehre steht! Schließlich beklagen sich die alten Dichter und Geschichtsschreiber einmütig über die Herrschsucht der Weiber und sogar der Philosoph Sokrates stand unter der Knute der Xanthippe. Man lese dazu einmal bei Livius wie die römischen Frauen ein Gesetz gegen den weiblichen Luxus aufheben lassen wollen und selbst Cato der Ältere dies nicht zu verhindern vermag und Plutarch berichtet, daß Cato später sagte, daß die Römer zwar über alle Menschen herrschen, über die Römer aber die Weiber herrschen würden. Wozu Aristoteles dann anmerkt: „Denn was macht es für einen Unterschied, ob die Frauen bestimmen oder die Regierten sich von den Frauen beherrschen lassen?“

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  81. Auf PHOENIX – Unter den Linden am
    Mo. 11.01.16, 22.15 – 23.00

    „Schock nach Kölner Horrornacht – Kapituliert der Rechtsstaat?“

    Mit
    – Alice Schwarzer (Publizistin)
    – Andreas Müller (Jugendrichter)

    Na ja, den verkifften Richter Müller, der sich als Nazijäger betrachtet, können sie sich sparen, aber was die Schwarzer zu sagen hat, wird bestimmt interessant.
    Sie prangert ja die Vergewaltigungsverbrechen der Moslems schon lange an.

    Gestern Abend durfte sie im Schweizer TV auftreten.

    Man darf gespannt sein.

  82. @Maria-Bernhardine

    Habe ich mich irgendwie mißverständlich ausgedrückt? Ich für meinen Teil meine nämlich, daß ich mich klar und deutlich dafür ausgesprochen habe, die fremdländischen Eindringlinge umgehend aus dem Land zu werfen. Daher frage ich mich, wie die gute Maria auf den Gedanken kommt, daß ich für den Nachzug von deren Sippschaft eintreten würden. Vielleicht vermag ja Prinz Eugen, der edle Ritter, hier die diesbezüglichen Unklarheiten zu beseitigen: https://www.youtube.com/watch?v=Gg78Px9Uoic

Comments are closed.