afd_stgt2Über die AfD wird in der Lückenpresse viel geschrieben, vertuscht und auch verdreht. Selten hat der Leser oder Fernsehzuschauer die Möglichkeit, sich ein objektives Bild von Veranstaltungen der AfD zu machen. Wenn berichtet wird, dann meist selektiv. Auch werden häufig Sätze aus dem Zusammenhang gerissen, bewusst missverständlich interpretiert oder schlicht die Kernaussagen der Reden in der anschließenden Berichterstattung ignoriert. Diesem Umstand tritt PI mit Reportagen wie dieser entgegen. Damit sich jeder selbst ein Bild von den Kandidaten machen kann, zeigen wir die einzelnen Reden aus einer der wichtigsten Wahlkampfveranstaltungen der AfD im Südwesten, ungeschnitten, in voller Länger und benutzerfreundlich nach Kandidaten und Wahlkreis sortiert.

Am vergangenen Sonntag trat der Spitzenkandidat der AfD in Baden Württemberg, Prof. Dr. Jörg Meuthen, in Stuttgart-Bad Cannstatt vor 300 interessierten Bürgern im dortigen Kursaal als Hauptredner vor das Mikrofon (PI berichtete).

Daneben sprachen nicht minder deutlich und kompetent die Landtagskandidaten im grün-roten Epizentrum das an, was bewahrt und was verändert werden muss.

Eröffnet wurde die Veranstaltung von Prof. Dr. Lothar Maier, Sprecher des Landesverbands und Fraktionsvorsitzender der AfD-Gemeinderatsfraktion Stuttgart.

Er begrüßte auch die „Wahlhelfer“ von Grünen und Antifa, die vor dem Gebäude, allerdings in sehr geringer Stärke, Position bezogen hatten.

afd_stgt3

AfD bürgerlich – CDU unter Merkel nach links gekippt

Er berichtete von den gewalttätigen Attacken, die Wahlhelfer der AfD in den letzten Wochen erleben mussten und Einschüchterungsversuchen gegenüber Veranstaltern und Wirten, die der AfD Räume zur Verfügung stellen wollen. Exemplarisch für den Angriff auf die Meinungsfreiheit führte er die notwendige Sicherung des Kursaals durch starke Polizeikräfte an, ohne die die AfD die Veranstaltung nicht hätte durchführen können. Der Nazikeule des Parteien- und Medienkartells begegnete Maier mit den Worten: „Die AfD ist eine bürgerliche Partei der Mitte“. Außerdem führte es aus, dass heute nicht mehr viel dazu gehört, rechts neben der CDU zu stehen, da sich diese mittlerweile links der Mitte verorte, wie eine aktuelle Umfrage zur Positionsbestimmung der CDU ergab. Als Kandidat für den Wahlkreis Stuttgart 1 sprach Boris Beresowski.

Er warnte vor einer Umwandlung Europas in Eurabien. Er sprach die bedrohliche Situation der christlichen Asylbewerber in den Unterkünften an und erwähnte den Umstand, dass Millionen muslimischer Männer nach Deutschland kommen. „Es wird Zeit, dass die grün-roten Wirklichkeitsverdreher an der Wahlurne abgestraft werden“, forderte Beresowski zum Ende seiner Rede.

Heimat kontra kultureller Schmelztiegel

Prof. Dr. Dirk Stroeder, Kandidat für den Wahlkreis Stuttgart 2, überzeugte mit einer pointierten und mitreißenden Rede. Er definierte Heimat unter anderem mit nachfolgendem Satz und sieht diese bedroht:

„Das Wissen darum, dass das Gegenüber bei aller Meinungsverschiedenheit in der Sache, letztlich nach den gleichen Regeln tickt! [..] Unsere Heimat wird massiv bedroht durch ein Kunstgebilde namens Vereinigte Staaten von Europa. Ein kultureller Schmelztiegel den weltfremde Technokraten in Brüssel über unsere Köpfe hinweg planen und zwar mit tatkräftiger Unterstützung aller im Bundestag vertretenen Parteien!“.

afd_stgt4

Er ging auch auf die Spitzenkandidaten der anderen Parteien ein und demaskierte dessen Wahltaktik. In Richtung von Frau Merkel sagte Stroeder:

„Sie sind an nichts anderes gebunden als an Recht und Gesetzt, denn noch ist Deutschland ein Rechtsstaat und kein Gottesstaat. Ein Neuanfang mit dieser Person im Kanzleramt ist schlicht nicht vorstellbar. Sie ist nicht Teil der Lösung; sie ist der Kern des Problems. [..] Sie darf Deutschland nicht länger ausMERKELN. [..] Wir wollen die grün-roten Altlasten von Fukushima entsorgen und Merkel gleich noch mit dazu [..]. Auf geht’s Stuttgart, wir schaffen das!“

Wer Kretschmann wählt, bekommt in zwei Jahren Özdemir

Bernd Klingler, Landtagskandidat für den Wahlkreis Stuttgart 3 und gebürtiger Stuttgarter, dankte zunächst der Polizei für die gute Absicherung des Veranstaltungsgeländes.

afd_stgt5

Er warnte in seiner Rede vor einer Koalition von CDU und Grünen und prophezeite: „Wer Winfried Kretschmann wählt, bekommt in zwei Jahren Cem Özdemir!“. Bezüglich Gender und Bildungsplan sagte er: „Wir brauchen keine 65 Geschlechter, wir sind mit den zwei, die Gott uns gegeben hat, zufrieden!“.

Auch warnte er in Zusammenhang mit der Flüchtlingskrise vor einem Zunehmen der „schleichenden Islamisierung“. Er beschrieb die praktischen Folgen der Flüchtlingswelle in den Stadtteilen, die die Menschen vor Ort ganz direkt betreffen und erntete dafür großen Beifall.

Der Islam gehört nicht zu Deutschland und zu seiner Kultur

Als letzter Landtagskandidat sprach Rechtsanwalt Eberhard Brett, der für Stuttgart 4, den größten Wahlkreis der Landeshauptstadt, kandidiert. Er sprach über Bildungspolitik und kritisierte die mangelnde finanzielle Förderung der Leistungsträger an den Gymnasien im Vergleich zu anderen Schulformen. Sicherheit und Justiz thematisierte er ebenso, wie die illegale Einwanderung und die damit einhergehende Islamisierung Deutschlands. „Der Islam gehört nicht zu Deutschland und nicht zu seiner Kultur und so soll es auch bleiben“, sagte Brett, begleitet von massiven Beifallsbekundungen. Weiter führte er aus: „An über 200 Stellen im Koran gibt es Gewaltaufrufe gegen Frauen und Ungläubige, das ist eindeutig, die Situation in Köln war auch eindeutig…!“. In Richtung Merkel sagte er: „Wir haben den Mut zur Wahrheit. Sie haben den Mut zur Lüge und zum Rechtsbruch!“, so Rechtsanwalt Brett.

Zudem führte er die horrenden Kosten der Unterbringung der „Flüchtlinge“ aus. Zum Ende seiner Rede sagte er noch einmal in Richtung Merkel: „Frau Bundeskanzlerin, sie werden es nicht schaffen, wir werden es schaffen!“ und kündigte ein „blaues Wunder“ in vier Wochen an.

Fragerunde

Zum Abschluss fanden sich mit dem Spitzenkandidaten für Baden-Württemberg, Prof. Dr. Meuthen, alle vier Landtagskandidaten auf der Bühne ein, um Fragen aus dem Publikum zu beantworten.

Dabei wurde unter anderem von einer jungen Frau auch die Frage aufgeworfen, wie es sicher zu stellen ist, dass die Stimmenauszählung am 13. März auch korrekt erfolgt. Dazu hier für alle Interessenten die Kontaktadressen der AfD, um die Beobachtung der Auszählung koordinieren zu können, nicht, dass wie in Halle geschehen, in einem Wahllokal plötzlich alle Stimmen der AfD verschwinden, oder wie in Bremen vorgefallen, zunächst ein Mandat für die AfD durch Wahlfälschung unterschlagen werden konnte.

afd_stgt6

Demokratie lebt vom mitmachen. Wir alle können etwas tun, jeder nach seinen Möglichkeiten und die sind meist weitaus größer, als man es sich zugestehen will. Deshalb, werden wir aktiv. Für uns, für unsere Kinder und Enkel und nicht zuletzt für Deutschland. Wir sind es uns wert!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

66 KOMMENTARE

  1. Als Wahlkampfhelfer haben sich bislang die Blockparteien als sehr zuverlässig erwiesen; allen voran Oettinger mit seinen Tagträumen und der dicke Siggi, der nachts in Angstschweiß gebadet auch immerzu an die AfD denken muß.

    Das wichtigste sind die WAHLBEOBACHTER bei der Auszählung.

  2. Wie sagte doch gleich Mahathma Gandhi?…………………………………………………………………………………
    Dann gewinnen wir!

  3. #2 WoodRiverResident (17. Feb 2016 09:32)

    Dann gewinnen wir!

    *****************************************

    Genau; in dieser Phase befinden wir uns gerade.

  4. Viele meiner Bekannten und viele davon von denen ich es nie gedacht hätte, sagen sie wählen bei der kommenden Landtagswahl AfD.

    Allerdings gibt es auch viele politisch nicht Interessierte, ja fast schon dekadente Typen in meinem Bekanntenkreis. Die wohnen in nicht betroffenen Besserverdienenden-Vierteln und wollen mit dem Thema Asyl nicht belästigt werden.

    Und das sind meist Wähler der Grünen und der SPD. Einer meinte auch er würde wieder SPD wählen. Auf meine Frage wieso, antwortete er lässig „Er habe schon dreißig Jahre SPD gewählt!“

    Jetzt aber bekommt er direkt in seinem Dorf vor seinem Haus ein Asylanten-Vollversorgungsheim hingeknallt. Plötzlich erzählt mir seine Lebensgefährtin, dass sie jetzt auch AfD wählen würden.

    Na, er geht doch!

    🙂

  5. Ich hatte am 8.11. 2015 folgendes geschrieben „ Alle diese Entscheidungen der jetzigen Regierung werden unseren Kindern und Enkeln mal finanziell auf die Füße fallen und dafür zahlen, es sei Steuererhöhungen oder Erhöhung von Sozialbeiträgen werden beschlossen“. Jetzt melden sich die ersten Krankenkassen und plädieren für die Erhöhung von Krankenkassenbeiträgen. In der Vergangenheit hatten sich einige Politiker vor Mikrofone und Kameras gestellt und meinten die Steuerzahler werden nicht belastet, das Gegenteil tritt jetzt ein.

    Der Countdown läuft, wacht endlich auf, Baden-Württemberger, Rheinland-Pfälzer und in Hessen ihr seid aufgefordert gegen den amtierenden Kommunalpolitikern (Grüne/SPD) abzustimmen bzw. denen einen Denkzettel zu verpassen. Am 6.März und 13.März sind Landtagswahlen. Macht euch Notizen im Kalender!

  6. auf geht’s AfD .. viel Erfolg !!!!
    Grüße aus Potsdam

    das wäre so ein Fest, wenn bei allen 3 LTW die AfD auf mindestens 15 + x kommt

    und mehr ist immer drin

  7. Das Büro von Frau Beatrix v. Storch (AFD) in Berlin wurde binnen 3 Tagen das 2x (gestern ernneut wieder!) von Kommunisten überfallen und mit Farbe massiv verunstaltet.

    Die Angreifer, die zweifelsfrei nur aus den Reihen der Kommunisten kommen können, sind keine Demokraten. So kann es in Deutschland jedenfalls nicht mehr weitergehen. Wir brauchen wieder Ordnung, die Regeln u. Gesetze sind einzuhalten und Verbrecher höchstmöglichst und mit aller Härte zu bestrafen. Für diesen Farbanschlag würde ich als Richter 15 Jahre Arbeitslager vergeben.

  8. Über die AfD wird in der Lückenpresse viel geschrieben, vertuscht und auch verdreht.

    Was ist ein „Lückenpresse“?

  9. #6 Templer

    Genau so sind die Bürger in Deutschland, diese finden sich auch genug in meinem Kundenkreis.

    Man kann nur hoffen, dass sich endlich was ändert in unserem schönen Land.

    Merkel muss weg!

  10. Juncker vom Kurs der Kanzlerin überzeugt: „Die Geschichte wird Angela Merkel Recht geben“.

    Der Streit um die Flüchtlingspolitik wird Merkel laut Juncker nicht das Amt kosten. Im Gegenteil: „Angela Merkel wird all ihre jetzigen Kritiker im Amt überdauern.“ Ihr „Wir schaffen das“ sei politische Führungsstärke. Alles andere sei „Kapitulation vor den Populisten“, so der EU-Kommissionspräsident.

    Das lässt folgende Schlüsse zu:
    – Nicht nur Merkel muss weg, sondern auch die EU
    – Die AfD muss stärkste Partei werden – und mit Leuten wie Meuthen schaffen wir das! Ansonsten würde Merkel tatsächlich alle ihre Kritiker überdauern.

  11. GANZ WICHTIG, bevor ichs vergesse, der Herr Meuthen hat doch schon seine gewisse Not, wenn immer wieder von Brandanschlägen der AfD bzw der rechten Szene auf Asylunterkünfte gelogen wird. Inzwischen ist ja wohl eindeutig nachgewiesen, dass die gesamte Anzahl an Brandstiftungen, seien sie gegen Asylunterkünfte oder Autos gerichtet, von der Antifa oder den Bewohnern der Unterkünfte selbst, verübt worden sind. Die Antifa Dokumente über den Aufruf zu Mord und Brandstifting, liegen ja inzwischen für jeden zum Download im Internet bereit.

    Also bitte die führenden Mitglieder der AfD informieren!

  12. Damit sich jeder selbst ein Bild von den Kandidaten machen kann, zeigen wir die einzelnen Reden aus einer der wichtigsten Wahlkampfveranstaltungen der AfD im Südwesten, ungeschnitten, in voller Länger und benutzerfreundlich nach Kandidaten und Wahlkreis sortiert.

    Hier übernimmt PI eindeutig den Job des öffentlich-rechtlicher Rundfunks, der sich zum Regierungsfunk hat degradieren lassen.

    SAPERE AUDE!

  13. Ich bin zwar der Meinung, dass man mit Wahlen, wen man auch immer wählt, das System nicht ändeert.
    Aber wer halt zur Wahl gehen will, der sollte nun wirklich seine Schlächter aus all den etablierten Parteien NICHT wählen.
    Sie wollen ohne Übertreicung das deutsche Volk ausrotten und Deutschland islamisieren.
    Das ist so !!!
    Also AfD ist jetzt im Moment die Partei der Wahl. Eine andere Alternative gibt es nicht zu den etablierten Volksvernichtern, die noch mit unseren Steuegeldern sich fetfressen, siehe Gabriel u. a. und das sicher nicht mit dem Nahrungsmüll, den wir angeboten bekommen, die können sich das Beste aus aller Welt leisten.

  14. POGIDA heute in Potsdam, Babelsberg ab 18.30 Uhr

    http://www.pnn.de/potsdam/1050357/

    dazu „Demotraining“ der ANTIIFA im alternativen Freizeitzentrum „Freiland“. Das Zentrum wird von der Stadt mit Steuergeldern gefördert

    linksversiffte werden mit Steuergeldern üppig gefördert

  15. HILFE!

    Landtagswahl RLP am 13.03.2016

    Ferkel kommt am 02.03. nach Wittlich:
    http://www.volksfreund.de/art8137,4431718

    Gibt es bereits Organisation zu einer Anti-Merkel-Demo?

    Ich will auch in einer großen Gruppe stehen und mit allen zusammen schreien
    „Merkel muss weg“ – wie in Radolfzell:
    https://www.youtube.com/watch?v=T_gmYC2VWuo

    Oder wenigstens wie in Montabaur:
    http://www.swr.de/-/id=1682/did=16939402/nid=1682/ialhri/

    VIELEN DANK VORAB FÜR INFORMATIONEN!

  16. #14 Friesengeist (17. Feb 2016 10:04)
    Sehr Richtig, denn siehe „Bremerhaven und Pirmasens“ !
    ——————————————————-

    Hoffentlich werden zur Stimmenauszählung keine gehirngewaschenen Pennäler herangezogen wie in Bremerhaven, die vor keiner Betrugsmaßnahme zurückschrecken.

  17. Es spielt keine Rolle,ob Merkel und Konsorten Deutschland islamisieren wollen.Es ist schlicht Folge ihrer Politik.
    Politikwechsel jetzt !

  18. OT

    „Flüchtlinge“ haben Angst vor Angriffen und laufen Streife. Die Polizei hat kein Problem damit.

    Die Polizei sieht die Streife der Flüchtlinge gelassen. Wie die Sprecherin erklärt, handele es sich ja bei der Streife um keine „Störung“. Vielmehr könnte es sogar sein, dass die Flüchtlinge, die Polizei unterstütze, wenn sie eine Tat beobachteten und diese der Polizei melden.

    http://www.schwaebische.de/region_artikel,-Fluechtlinge-wollen-sich-selbst-schuetzen-_arid,10394581_toid,719.html

  19. #18 Selberdenker (17. Feb 2016 10:17)

    Es wäre der Job des öffentlich-rechtlichen Rundfunks.

    Eigentlich… aber das wird nicht passieren, deswegen ist PI auch so wichtig. Sollte es der AfD wirklich gelingen, so einzuschlagen wie es die ständig steigenden Prognosen vorhersehen, dann sind die Tage der GEZ sowieso gezählt…

    Ich werde meinen monatlichen Obolus für PI beim nächsten Bankbesuch nochmals erhöhen. Vielleicht bekommen wir ja demnächst auch mal PI geführte Interviews mit Spitzenkandidaten oder Talkrunden, in denen man getrost den K-Eimer zur Seite stellen kann, weil niemand Stegner/Roths/Gabriels/Schäubles/Özdemirs Lügengeschichten ertragen muss, sondern hochinteressante Gespräche/Diskussionsrunden mit Stürzenberger, Mannheimer, Höcke, Gauland, Petry, auch Europaweit mit Strache, Wilders, Farage usw.. geführt werden.

    Klar zur Wende.

  20. Die Alternative FÜR Deutschland macht die Rechtslinksgaukelei der Parteiengecken zunichte

    Lange Zeit konnten die hiesigen Parteiengecken im deutschen Rumpfstaat ungehindert den Willen des VS-amerikanischen Landfeindes tun, als dessen Handpuppen sie ja bekanntlich mit Waffengewalt eingesetzt worden sind. Die Scheinbewahrer gaukelten dem Volk etwas Rechtschaffenheit vor, die rote Heuschreckenpartei spielte die Rolle der Arbeiterpartei, die Gelblinge predigten die nordamerikanische Marktspinnerei und die Grünlinge wollten den Kindesmißbrauch erlauben lassen. Doch dann kam die Alternative FÜR Deutschland und machte die Rechtslinksgaukelei der Parteiengecken als echte Opposition zunichte. Entsprechend hilft es den Scheinbewahrern nun nichts mehr, wenn sie unbestimmt-schwammig von der Verschärfung des Asylrechtes faseln, wenn zugleich die Alternative die Schließung der Grenzen und die Ausweisung der fremdländischen Eindringlinge verspricht. Daher verwundert es nicht, daß nun die Parteiengecken ihren Parteienschutz, den alten Parteienschmutz, gegen die Alternative aufbieten.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  21. #4 WoodRiverResident (17. Feb 2016 09:32)

    Wie sagte doch gleich Mahathma Gandhi?…………………………………………………………………………………
    Dann gewinnen wir!

    Rachel Haywire hat Gandhis Liste inzwischen aktualisiert:

    Erst sperren sie dich und bedrohen dich.
    Nach spätestens 3 Jahren übernehmen sie klammheimlich deine Forderungen.
    Und dann seufzt du!

  22. Da die CDU in BaWü und Sachsen-Anhalt sehr viele Direktmandate bekommt, gehe ich davon aus, dass es auch viele Ausgleichsmandate für die AfD gibt. Ich rechne mit jeweils 20 Mandaten für die AfD.

  23. @Templer: Da hat man dem Bückling in den Arsch geschossen und plötzlich steht er senkrecht, weil’s Hinterteil schmerzt XD.

    So ist der Mensch allgemein und das hat nichts mit links zu tun: denkfaul und müßig. Erst wenn der Stachel sticht, sodass er es nicht mehr aushält vor Schmerzen, ändert er seine Lage.

    Dank den Mutigen der AFD.

  24. So so, „Flüchtlinge“ dürfen Streife laufen. Aber wenn Einheimische, Deutsche oder meinetwegen Russen oder Polen das machen, sind es Nazis……
    Sehr komisches Rechtsverständnis ….
    Wenn ich von einem Türken oder Afrikaner Araber gemessert werde, ist es kulturelle Bereicherung. Wenn ich aber den Türken, Araber schlage, weil ich mich verteidige, bin ich Natziiiii

    Ich habe nur noch Hass gegen die Herrschenden

  25. Lächerlich!

    POLIZISTEN VOR ASYLUNTERKUNFT ALS VOLKSVERRÄTER BESCHIMPFT

    1. Hetzer von Heidenau verurteilt

    Die Staatsanwaltschaft wirft ihm vor, am Tag nach den Ausschreitungen, Polizisten vor dem Flüchtlingsheim als „Volksverräter und Ratten“ beschimpft zu haben. Außerdem den Mittelfinger gezeigt zu haben.

    Vor Gericht machte er da weiter, wo er aufgehört hatte: „Ich war an diesem Tag nicht dort“, sagte Jens W. zum Richter. „Nur als unsere Regime-Mutti das arabische Männerheim besuchte, war ich in Heidenau.“

    http://www.bild.de/regional/dresden/rechtsextremismus/erster-hetzer-von-heidenau-verurteilt-44586552.bild.html

  26. #31 Klara Himmel (17. Feb 2016 10:37)

    OT

    „Flüchtlinge“ haben Angst vor Angriffen und laufen Streife. Die Polizei hat kein Problem damit.

    Die Polizei sieht die Streife der Flüchtlinge gelassen. Wie die Sprecherin erklärt, handele es sich ja bei der Streife um keine „Störung“. Vielmehr könnte es sogar sein, dass die Flüchtlinge, die Polizei unterstütze, wenn sie eine Tat beobachteten und diese der Polizei melden.

    http://www.schwaebische.de/region_artikel,-Fluechtlinge-wollen-sich-selbst-schuetzen-_arid,10394581_toid,719.html
    **********************************************
    GIBTR DIE POZILEI AUCH WAFFEN AN DIE „RAPE- UND RAUBFUGEE-STREIFE“ AUS?
    😆 H.R 😆

  27. OT

    Was ist denn das wieder für eine wirre Geschichte?

    ASYLHEIM ANGEZÜNDET

    Feuerwehrmann in Untersuchungshaft

    Die Anklagebehörde hatte im Oktober keinen Grund gesehen, den Verdächtigen Dirk D. (25) und seinen Komplizen (23) in Untersuchungshaft zu schicken: Oberstaatsanwalt Bernd Maas damals zu BILD: „Für diesen Fall hätte uns kein Richter der Welt einen Haftbefehl gegeben.”

    http://www.bild.de/regional/ruhrgebiet/mordversuch/feuerwehrmann-wegen-anschlag-auf-asylheim-in-uhaft-44584830.bild.html

  28. Prof. Dr. Jörg Meuthen
    Prof. Dr. Lothar Maier
    Prof. Dr. Dirk Stroeder

    fällt dem Propaganda-Parteien- und Medienkartell etwas auf?

    Höchste Kompetenzen auf allen Ebenen…

    Aber das sind ja alles nur rechte Spinner, Nazis und Rassisten?

    Art.20
    (4) Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.

    Es wurde bereits nicht nur etwas unternommen diese Ordnung zu beseitigen,sie ist bereits beseitigt!

    Millionen und Abermillionen Nichtstaatsangehörige wurden und werden ins Land gelassen und über den zugrundeliegenden Machtmißbrauch auf Kosten der Allgemeinheit verköstigt und ungleich besser gestellt, als Staatsangehörige!

    Wenn Professoren, Doktoren, Verfassungsschützer, Staatsrechtler, Verfassungsgerichtspräsidenten und Volksparteivorsitzende einer Regierungspartei an die Wiederherstellung des Rechtsstaates appellieren und die derzeitige Regierung Verfassungsbrecher und Herrschaften des Unrechts nennen, ist die verfassungsgemäße Grundordnung nicht nur gefährdet sondern längst beseitigt!

    DER PUTSCH durch eine regierende Partei und eine Regierungschefin dürfte wohl einmalig in der Geschichte der Menschheit sein und bleiben!

    Wichtig aber ist der sofort nötige Gegenputsch!

  29. Werden Sie Wahlbeobachter

    Die Stimmauszählung ist öffentlich und Sie haben das Recht als Wahlbeobachter bei der Auszählung der Stimmen anwesend zu sein. Sie müssen sich dazu nicht anmelden.

    Hier finden Sie ein Merkblatt mit allen wichtigen Informationen dazu:
    https://www.alternativefuer.de/landtagswahlen-am-13-maerz/

    Fragen und Anmerkungen können Sie auch per Mail an die Landesverbände richten.
    Für Baden-Württemberg: geschaeftsstelle@afd-bw.de
    Für Rheinland-Pfalz: wahlbeobachter@alternative-rlp.de
    Für Sachsen-Anhalt: geschaeftstelle@afd-lsa.de

  30. Sehr geehrte Reservistinnen und Reservisten der BVK KVK VK Landeskommando BW,

    Die Unterstützung der Flüchtlingshilfe durch die Bundeswehr im gesamten Bundesgebiet und im Bundesland Baden-Württemberg dauert an.
    Die bisherigen Meldungen und freiwillige Bereitschaft unserer beorderten Reservisten zur aktiven Mitwirkung im Rahmen der „Flüchtlingshilfe“ verdienen Respekt und Anerkennung.

    Die Sicherstellung der langfristigen Durchhaltefähigkeit im Zuständigkeitsbereich LKdo BW ist nur durch den weiteren, gezielten Einsatz von Reservisten möglich.

    Landeskommando Baden-Württemberg fordert Sie daher auch weiterhin auf, Ihre persönlichen Möglichkeiten für konkrete Unterstützungsleistungen zu prüfen und uns diese im Rahmen der nachstehend aufgeführten Einsatzmöglichkeiten zur Verfügung zu stellen.

    1. Einsatzmöglichkeiten in Baden-Württemberg
    In der Datei „Einsatzübersicht“ (im Anhang) finden Sie die derzeit in Frage kommenden Einsatzaufträge einschließlich aller dafür vorliegenden Informationen.
    Es handelt sich dabei um Einsätze mit längerer Einsatzdauer.
    Mit dem ebenfalls beigefügten „Meldeblatt“ können Sie sich möglichst umgehend und auf jeden Fall verbindlich für die Einsätze melden.

    2. Heranziehung / Kurzfristigkeit
    Der tatsächliche Einsatz i.R.d. „Flüchtlingshilfe“ ist zunächst von der Prüfung der wehrrechtlichen Verfügbarkeit durch das Karrierecenter abhängig. Einfluss darauf hat auch ob Ihr Karrierecenter über ein aktuelles Führungszeugnis von Ihnen verfügt bzw. ob die gesundheitliche Tauglichkeit gegeben ist. Ob, wie und wann Sie für eine Reservistendienstleistung herangezogen werden, erfahren Sie deshalb ggf. sehr kurzfristig.
    Bei sehr kurzfristigen Unterstützungseinsätzen ist es möglich, dass die Heranziehungsunterlagen der Karrierecenter bei Einsatzbeginn noch nicht vorliegen.
    An dem geplanten Einsatzbeginn wird in diesem Fall trotzdem festgehalten und die Zustellung der Heranziehungsunterlagen in direkter Abstimmung mit dem Karrierecenter gesondert geregelt.
    3. Dienstantritt / Ein- / Ausschleusung
    Ort und Zeit des Dienstantritts wird Ihnen mit den Heranziehungsunterlagen mitgeteilt.
    Die An- und Abreise zur ResDL erfolgt grundsätzlich in eigener Zuständigkeit gegen Kostenerstattung.
    Informationen zur Ein- und Ausschleusung werden Ihnen nach Einsatzfestlegung mitgeteilt.

    4. Ausstattung / Ausrüstung
    Für die Unterstützungseinsätze ist grundsätzlich die Ausstattung mit Feldanzug/Kampfstiefel usw. ausreichend
    Aufgrund der Kurzfristigkeit der Einsätze ist eine vorherige Einkleidung oder Erweiterung der Ausrüstung grundsätzlich nicht vorgesehen, kann jedoch bei längerfristigen Einsätzen (über 2 Wochen) nach Antritt der ResDL erfolgen.

    5. Ärztliche Untersuchungen / Impfstatus
    Bei Reservistendienstleistungen (ResDL) von über 2 Wochen oder Dienst mit körperlicher Belastung ist zu Beginn der ResDL i.d.R. eine Einstellungsuntersuchung erforderlich. Diese wird bei Bedarf und jeweils nach Einsatzort individuell mit dem nächstgelegenen SanVersZ abgestimmt und terminiert. Voraussetzung hierfür ist das Vorliegen der Gesundheitsakte.

    Grundsatz gem. Infekt.Info Nr. 26: Es bedarf keiner besonderen Schutzmaßnahmen beim Kontakt zu Flüchtlingen und Asylbewerbern!
    Zu Ihrer Information ist ein entsprechender Flyer beigefügt.

    Für alle aktiven Soldatinnen und Soldaten ist ein duldungspflichtiger Basisimpfschutz angewiesen:
    Er umfasst: Tetanus, Diphtherie, Pertussis, Poliomyelitis, MMR, Hepatitis A / B, saisonale Influenza ergänzt durch Frühsommer-Meningoencephalitis (FSME).

    Für Reservistendienst Leistende werden diese Impfmaßnahmen nachdrücklich empfohlen.

    5.1 Verfahrensregelung für die im Rahmen „Flüchtlingshilfe“ eingesetzten Reservisten Landeskommando Baden-Württemberg:

    a. Die Herstellung des Basisimpfschutzes für Reservisten VOR einem Einsatz im Rahmen „Flüchtlingshilfe“ ist zeitlich bedingt nicht möglich.
    b. Reservisten werden daher angehalten, Ihren Impfstatus gem. o.a. Definition selbst zu überprüfen und ggf. eigeninitiativ vor der RDL herzustellen.
    c. Nach Antritt einer Reservistendienstleistung über 2 Wochen erfolgt i.d.R. innerhalb der ersten Tage eine Einstellungsuntersuchung durch einen Truppenarzt.
    Hierbei erfolgt auch die Überprüfung des Basisimpfschutzes und bei Bedarf eine Auffrischung.
    Sofern für einen Reservisten keine Einstellungsuntersuchung vorgesehen ist, kann jeder Reservist auf eigenen Antrag innerhalb der ersten Woche der RDL
    seinen Basisimpfschutz bei einem TrpArzt überprüfen und auffrischen lassen. Führen Sie deshalb Ihr Impfbuch bzw. Impfdokumentationen mit.

    6. Einverständniserklärungen (Reservist/Arbeitgeber)
    Das Einverständnis des Arbeitgebers ist kooperativ mit diesem zu klären und mit der beigefügten „Einverständniserklärung Arbeitgeber“ vorzulegen. Diese ist auch bei beschäftigten im öffentlichen Dienst, Beamten und zivilangestellten der Bundeswehr notwendig.
    Die beigefügte „Einverständniserklärung zur Ableistung einer ResDL“ und die „Erklärung zur Hilfeleistung im Innern“ befüllen Sie bitte ebenfalls vollständig und senden uns alle Erklärungen unterschrieben (z.B. eingescannt) per E-Mail zurück.

    7. Hinweise / Änderungen / Meldungen
    Beigefügte „Einverständniserklärungen“ und „Meldeblatt“ sind als Meldung schnellstmöglich zurückzusenden an: LKdoBWZMZinlandpers@bundeswehr.org.
    Fehlanzeige ist nicht erforderlich!
    Sofern sich nach Abgabe Ihrer Einverständniserklärungen Ihre gemeldete Verfügbarkeit ändern sollte, bitten wir um umgehende Mitteilung.

    Bitte beachten: 1. Ab dem Zeitpunkt Ihrer Meldung ist der frühestmögliche Einsatzbeginn mit mindestens 3 Wochen Vorlaufzeit einzuplanen.
    2. Die Höchstgrenze von 30-Tagen für Selbstständige hat weiterhin Gültigkeit und ist bei der Anmeldung zu ResDL zu berücksichtigen.

    8. Anlagen

    Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte – möglichst per EMail – an die Abteilung Reservistenarbeit / ZMZ Inland Pers:

    In dringenden/zeitkritischen Angelegenheiten: Tel: 0711-5210-4019

    Ihre Ansprechpartner:

    Oberleutnant Katzenmayer Personaloffizier SK
    Leutnant Zschiesche Einsatzoffizier SK

    Mit kameradschaftlichen Grüßen

    Günther Geprägs
    Oberstleutnant

  31. Im Artikel steht :“Dazu hier für alle Interessenten die Kontaktadressen der AfD“ . Die Links führen nicht zu diesen AfD-Kontaktstellen. Also, fügt diese hinzu.

  32. So eine Professorendichte wie in der AFD habe ich noch in keiner der etablierten kriminellen Vereinigungen namens Parteien gesehen. Und da will die Lückenpresse uns weismachen, in der AFD krebsen nur Unterbelichtete herum, weil sie nichts verstünden von dem, was auf der WElt vor sich ginge und was gut für sie sei.

    Ich hoffe, dass möglichst viele Wahlberechtigte dieses Mal von ihrem Privileg Gebrauch machen und wählen. Ich hoffe, auch wenn sie keine überzeugten AFD-Anhänger sind, sie doch wenigstens einmal ihr Hirn einschalten und ihre Besorgnis über die Politik im Lande auf ihrem Wahlzettel zum Ausdruck bringen. Weiterhin hoffe ich, dass möglichst viele Wahlberechtigte ein bisschen Zeit am Wahlsonntag opfern und sich die Auszählung der Stimmen ansehen. Dies ist das Recht eines jeden Wählers. Je mehr davon Gebrauch machen würden, desto geringer die Möglichkeit des Wahlbetruges. Ich bin sicher, dass davor nicht zurückgeschreckt wird. Abschließend kann man sich nur bei dem etablierten Parteienkartell bedanken für die aktive und nicht versiegende Wahlhilfe für die AFD.

  33. @57 germanica

    Weiter unten kann man dann lesen, daß die SPD bereits Programme speziell für Türkischstämmige anbietet. Sieht so diese SPD-Integration aus? Heißt doch nichts anderes als „Deutsche nicht erwünscht“ … Entlarvend…

    Alle sind herzlich eingeladen! Bitte hier rechtzeitig anmelden!

    Am 2. März 2016, ab 18 Uhr, machen wir eine Veranstaltung mit dem SPD-Vorsitzenden in Baden-Württemberg, dem stellvertretenden Ministerpräsidenten und Wirtschafts- und Finanzminister Dr. Nils Schmid für türkischstämmige Bürgerinnen und Bürger in der Liederhalle in Stuttgart.
    Am Ende der Veranstaltung wird der türkisch-schwäbische Comedian Özcan Cosar auftreten.

  34. Nachdem ich mir die komplette Rede von Prof. Meuthen vor ein paar Tagen in Stuttgart angehört habe (in Auszügen sogar zweimal), ist mir sonnenklar, warum die ganze Politikerelite brüllt und strampelt wie tollwütige Hunde! Von denen kann doch keiner dem Herrn Meuthen das Wasser reichen!! Ich stelle mir A. Merkel vor, wie sie ihm gegenübersteht und in ihrer dümmlich-naiven Kindergartensprache versucht, Herrn Meuthen Paroli zu bieten. Ich habe sowieso den Eindruck, er wird von Tag zu Tag besser, und ich bedauere es im Moment, nicht in BW zu wohnen. Sonst würde ich mich „gutmenschlich“ erweisen und ihm ehrenamtlich meine uneingeschränkte Hilfe anbieten…

  35. Leipziger Montagsforum (17. Feb 2016 09:46)
    Wenn die vandalierende Antifa „kommunistisch“ ist, bin ich griechisch-orthodox… Bei den echten Kommunisten säßen die Burschen alle im Lager….

  36. In Hessen geht die Angst um:

    PARTEIEN PLAKATIEREN GEMEINSAM

    http://www.hr-text.hr-online.de/ttxHtmlGenerator/index.jsp?page=123

    Im HR Text Mi 17.02.16 16:37:35

    Vor der Kommunalwahl am 6.März haben in Gießen CDU, SPD, Grüne, FDP und Freie Wähler gemeinsame Plakate aufgehängt.

    Mit dem Slogan „Wählen gehen, Demokratie stärken“ wenden sich die Parteien gegen Hetze und Ausländerfeindlichkeit.

    Die Aktion zielt vor allem auf die AfD ab. „Es ist unerträglich, was seit Wochen in den sozialen Medien und auf der Internetseite der Partei veröffentlicht wird“, sagte der Ideengeber und Land tagsabgeordnete Merz (SPD).

    So sieht sie aus, die Nationale Front, die die DDR Jahrzehnte herauskehrte – alle ziehen am gleichen Strang.

    Seit die Kommunisten im Osten nicht mehr die Finger in die Wunde legen, ist das Geschwür hier aufgeplatzt.

  37. #61 rob567 (17. Feb 2016 16:26)

    1. März 19:30 Uhr

    Merkel in Freiburg
    Konzerthaus Freiburg
    Konrad-Adenauer-Platz 1, 79098 Freiburg

    Danke für den Hinweis !
    Schon im Kalender vermerkt.
    Die irre Schachtel brüll ich weg !

    Überall im Land werden AfD Wahlplakate zerstört oder übermalt.
    Sieht so das Demokratieverständnis der politischen Gegner aus ?
    Ganz armselig ! Wirklich.
    Aber macht nichts, denn die meisten Leute die ich kenne werden Afd wählen !

  38. DIE SED (CSU-CDU-SPD-GRÜNE) erklären die AfD für rechtsextrem! Hat man da noch Worte? Unglaublich !!! Die Krampf gegen Rechts eint die alt ausgedienten Parteien zum SED-Einheitsblock im Geiste.

  39. Die AFD tut gut daran die nationale Karte zu ziehen siehe Sachsen-Anhalt!

    Knapp einen Monat vor der Landtagswahl in Sachsen-Anhalt sieht es nach einer Fortsetzung der Koalition aus CDU und SPD aus. Doch die AfD würde nach einer aktuellen Umfrage mit 17 Prozent in den Landtag einziehen.

    Damit wäre die Alternative für Deutschland den Sozialdemokraten dicht auf den Fersen. In der Umfrage von Infratest dimap, die im Auftrag des MDR durchgeführt wurde, kommt die SPD nur noch auf 18 Prozent. Die CDU bleibt demnach mit 32 Prozent stärkste Kraft. Die Linkspartei landet mit 20 Prozent auf Platz zwei. Die Grünen würden mit fünf Prozent denkbar knapp in das Landesparlament einziehen, wohin es die FDP mit vier Prozent nicht schaffen würde.

  40. Je mehr die Blockparteien rumeiern und die Nazikeule schwingen um so mehr wünsche ich der AfD viel Erfolg.Obwohl diese Partei alleine nie staatstragend sein kann.Vor ein paar Jahren hätte ich als CDU-Wähler niemals gedacht daß diese Partei(CDU) Deutschland so richtig in die Scheiße fährt.Noch vor Schröder ist Merkel die schlimmste Nachkriegskanzlerin.
    Mittlerweile habe ich nur noch Verachtung für die meisten Politiker der Blockparteien.Ich halte nichts von der NPD,aber nach der täglichen Zeitungslektüre denke ich manchmal daß es mir scheißegal sein kann wenn Deutschland mit der NPD den Rest bekommt.Man könnte kotzen.Wenn man mit anderen Leuten auf der Straße ins Gespräch kommt…also da gibt es so gut wie keine Unterstützer für Merkel.

  41. #14 Leipziger Montagsforum (17. Feb 2016 09:46)

    Das Büro von Frau Beatrix v. Storch (AFD) in Berlin wurde binnen 3 Tagen das 2x (gestern ernneut wieder!) von Kommunisten überfallen und mit Farbe massiv verunstaltet.
    ……
    Für diesen Farbanschlag würde ich als Richter 15 Jahre Arbeitslager vergeben.
    -.-.-.-.-

    Und wäre ich Geschworener, dann stimmte ich dem zu!
    Dann hätten die Jungens (i.d.R. sind es ja welche) wenigstens einmal außerhalb der Hektik unserer Zeit Ruhe und Muße, über ihr Tun nachzudenken 🙂

  42. An alle die hier so fleißig schreiben und in Sachsen, Rheinland-Pfalz oder Baden Württemberg wohnen: Unterstützt die AfD jetzt in derem Wahlkampf derart, dass Ihr Euch bereit erklärt in Eurem Wohnumfeld überall Flyer für die AfD zu verteilen. Ihr könnt Euch auch mit Freunden absprechen und anstatt im eigenen in deren Wohnumfeld die Flyer verteilen, während die Freunde es in Eurer Nachbarschaft machen! Dies deshalb, falls jemand in seinem eigenen Umfeld nicht als AfD-Sympathisant erkannt werden möchte! Auf diese Art und Weise erreichen wir auch alle die Bürger, die nur das öffentlich-rechtliche Fernsehen als Nachrichtenquelle nutzen! Macht alle mit, weil das ist eine sehr effektive Möglichkeit auch den letzten Ahnungslosen zu erreichen! Es geht um unsere Zukunft, unser Land und unsere Kinder!!!!

  43. Die AfD wird noch mehr Stimmen bekommen, als die aktuellen Umfragen melden, denn viele Leute sagen ihre Meinung nicht öffentlich, aus Angst vor Repression.

    ABER: Bitte schickt in ALLE Wahllokale Beobachter und schaut auf die „ungültigen Stimmen“. Ich traue den Altparteien jeden Betrug zu!

  44. Ich würde mir am liebsten, wie eine Krake, acht (8) Arme wachsen lassen, um als AfD-Wahlhelfer dabei zu sein.

    Aber leider lebe ich in Übersee und kann nicht so einfach nach -D- kommen.

    Wenn eines schönen Tages die AfD unser schönes Deutschland wieder zu dem Paradies gemacht hat, was es vor der Invasion war, dann komme ich zum Sterben zurück nach Hause.

Comments are closed.