holiday_innDer Berliner Senat verhandelt mit einer Hotelkette über die längerfristige Anmietung von 10.000 Hotelplätzen für Flüchtlinge. Es geht um 22 Hotels der Gesellschaft Grand City Hotels (GCH). Für die GCH verhandelt die in London ansässige Hampton Holding Ltd. Nach Informationen der F.A.Z. verlangt der Anbieter je Platz und Nacht eine Miete von 50 Euro, also etwa 1500 Euro im Monat und 18.000 Euro jährlich. Auch ein „All inclusive“-Programm für die Betreuung und Integration werde angeboten. Bei den Hotels handelt es sich zum Teil um Betriebe unter dem Namen Holiday Inn oder Wyndham. (Siehe FAZ! In diesem Fall würde dann für Asylanten deutsches Steuergeld ins Ausland transferiert! Foto: Holiday Inn am Berliner Alexanderplatz)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

186 KOMMENTARE

  1. So wird das Anspruchsniveau bis ins Unermeßliche getrieben.

    Ja, meine lieben Landsleute: „Habt es selbst so gewählt, nie die Euros gezählt….!“

  2. Hier regiert der pure Wahnsinn!

    „Finnland bereitet sich auf den Ernstfall vor 02 Februar 2016
    Finnland bereitet sich auf den Ernstfall vor

    Finnland hat wie der nordische Nachbar Schweden angekündigt, abgelehnte Asylbewerber auszuweisen. Zudem steht die Befürchtung im Raum, dass über die Grenze zu Russland Immigranten massiv versuchen, in das Land zu strömen. Finnland bereitet sich auf den Ernstfall vor und erwägt zur Grenzsicherung auch Militär einzusetzen.“

    http://www.metropolico.org/2016/02/02/finnland-bereitet-sich-auf-den-ernstfall-vor/

  3. Das gibt wundervolle Werbungsfotos bis in den hintersten afrikanischen Busch. Schön blöd, wer da in der Lehmhütte sitzen bleibt.

  4. #2 Marie-Belen (02. Feb 2016 09:31)

    So wird das Anspruchsniveau bis ins Unermeßliche getrieben.
    ————————–
    Und jeder Afrikaner will auch mal in so einem Bett schlafen!

  5. Für die Dauer von 10 Jahren macht das eine Summe von 1,825 Milliarden EUR!
    Welche Hotelkette würde da schon nein sagen?

  6. Händchen falten, Köpfchen senken und an den Räffjutschie denken!

    Bei allem, was man sagt und macht,
    wird an Räffjutschies nur gedacht!
    Auch wenn wir hungern und verrecken –
    für sie soll sich das Tischlein decken!
    Kräht der Räffjutschie: „Jud‘ ins Gas!“
    dann lächeln wir: Der macht nur Spaß!
    Und wenn er „Ficki Ficki“ schreit,
    macht deutsches Weib die Beine breit.
    Wenn er dann Omas Tasche klaut
    und Opa krankenhausreif haut,
    wenn er ins Badebecken scheißt,
    Schnapsflaschen aus dem Fenster schmeißt,
    vor Schülerinnen masturbiert,
    im U-Bahn-Wagen uriniert –
    das alles akzeptier‘ ich gern,
    denn Fremdenhass liegt mir ganz fern!

    Und tritt mir einst so’n edler Gast,
    weil meine Nase ihm nicht passt,
    mit fünf, sechs and’ren seiner Sorte
    an einem x-belieb’gen Orte
    mal eben so den Schädel ein –
    werd‘ ich darob nicht sauer sein.
    Mich über so was zu beklagen,
    das sollte besser ich nicht wagen.
    Stattdessen wird mein letztes Röcheln
    begleitet sein von einem Lächeln.
    Denn andernfalls wär ich ein Rechter,
    was soviel heißt wie: ein ganz Schlechter…

  7. Der Betreiber macht es nach kapitalistischen Regeln richtig. Die Politiker machen es richtig (indem sie versuchen, sich einen hohen Zuspruch bei der künftig dominierenden Klientel zu erwerben). Die Schlepperbanden machen es richtig (indem sie sich bald mit geeignetem Werbematerial an die Zuwanderungswilligen wenden werden). Der einzigen Volltrottel sind die Steuerzahler und die einheimische Bevölkerung, die sich -statt sich zu wehren- lieber im Namen des Guten überrennen lassen und die eigene Abschaffung finanzieren.

  8. Wie so oft gesagt, in dieser Sache gibt es nichts, was es nicht gibt. Man kann sich noch so absurde Sache vorstellen bei denen jeder sich nur an den Kopf greift, es wird eintreten. Und zwar um jeden Preis! Völlig egal was es kostet, der Steuermichel wird es zahlen. Selbst die offiziellen Institute reden schon nur noch im Bereich von 50 Milliarden, die echten Zahlen sind höher. Aber das ist doch egal, solange die schwarzen Nullen das Sagen haben.
    Die Regierung will den ultimativen Untergang Deutschlands, aber auch Europas, des Euros, der friedlichen Nachkriegsordnung auf diesem Kontinent.
    Wenn die Irren nicht gestoppt werden, kommt die Katastrophe. Das jedenfalls dürfte sicher sein, alles andere ist reine Spekulation.

  9. Sie kommen, kommen, kommen in immer größeren Millionenheeren. Dieses Jahr werden es mindestens doppelt so viele wie letztes Jahr, d.h. auf die gut 2 Mio (erst 1,2 Mio von denen sind registriert, alle Behördern reden von hunderttausenden unregistrierten) von 2015 kommen dieses Jahr mindestens 4 Mio. Gestern im Welt-Ticker:

    Im Januar sind rund 63.800 Flüchtlinge nach Bayern gekommen. Im Schnitt überschritten jeden Tag mehr als 2000 Menschen die österreichisch-bayerische Grenze. In den vergangenen Tagen seien die Zahlen wieder auf über 2500 am Tag gestiegen, so ein Sprecher des Innenministeriums.

    Verglichen mit der Situation vor einem Jahr ist das ein deutlicher Anstieg: Im Winter 2014/15 war die Zahl von 63.000 Flüchtlingen erst in der letzten Februarwoche erreicht worden.

    Kollaps.

  10. Für einen obachlsoen Deutschen wäre bei 20 Grag unter null nie so ein Platz da oder für die Mutter die vor prügelndem Mann fliehen muss. Das sind hier Zustände. Jeden Monat ein Durschnittsnettogehalt eine doofen Deutschen,der 40 Stunden bucklt für die Menschen, die, so FRau Merkel, eh ja keinen Anspruch haben auf sonst oder so was. Mich kotzt dieses Land an, die Regierung muss weg, sonst drehen hier viele noch völlig durch. Die arme Polizei.

  11. dann ich buche auch kostenlose Urlaub im diesem hotel-umverschämt!!!!!!

    DIE KRANKE WACHTEL MUSS WEG!!!!!

  12. #16 Marie-Belen (02. Feb 2016 09:40)

    #8 Bernart (02. Feb 2016 09:35)

    Spitze!

    Schon gespeichert zum Weiterverbreiten.

    Hier auch 😉 Danke!

  13. Aus Landshut liegen auch schon die ersten Hotel-Reservierungen vor!!!!!!!!!!!!!!!!

    .
    „Dreier karrte Flüchtlinge nach Berlin

    Landshuter Landrat bringt neue Protestaktionen gegen Merkels Politik ins Spiel

    Im Januar hatte der Landshuter Landrat Peter Dreier Flüchtlinge in einem Bus aus Bayern nach Berlin gefahren – als Protest gegen Merkels Flüchtlingspolitik. Die Aktion war umstritten. Nun deutete er in einem Interview mögliche weitere Pläne an.“

    http://www.focus.de/politik/deutschland/dreier-karrte-fluechtlinge-nach-berlin-landshuter-landrat-haelt-weitere-protestaktionen-gegen-merkels-politik-fuer-moeglich_id_5254739.html

  14. Ein zum Denken anregender Kommentar zur kolportierten „Ausländerfeindlichkeit“ der AfD:

    Ausländerfeindlich? Es geht hier nicht um Ausländerfeindlichkeit. Bei 1,1 Millionen Brasilianern in den Aufnahmelagern, wovon 70% Frauen wären, gingen die Diskussionen in eine ganz andere Richtung.

  15. Dieses Merkel-Deutschland ist ein Alptraum. Ich denke, ich muß jeden Moment aufwachen und das alles war nur schlecht geträumt. Warum kann ich nicht aufwachen!

  16. Was soll man da noch kommentieren……?

    Dafür noch Worte zu finden, würde ja bedeuten, dass dieser Vorgang noch rational und auf Verstandes- Ebene stattfindet.

    Hört sich für mich nach einem „Kraft durch Freude“ – Programm an.

    Ist denn auch für das leibliche Wohl gesorgt? Gibt es genug Ungläubige Sexsklavinnen für die Herrenmenschen auf Fronturlaub? Oder werden extra für sie frische Jesidinnen aus vom IS kontrollierten Gebieten importiert.

    Es soll unseren Gästen doch an nichts fehlen.

  17. #27 Harpye (02. Feb 2016 09:50)

    Na dann fordern die Grünen bald: „Räumt das Adlon – nur das Beste für die Gäste!“

    Na ganz werden sie es nicht räumen müssen. Der linksbunte Lindenberg bleibt bestimmt freiwillig da. 😀

  18. Also 10.000 weitere Mohammeds, Mehmets, Mouamads, Mahmuts, Muhameds, etc. Solche:

    Mouhamad J. (25)… Der Asylbewerber wechselte offenbar seine Heim-Adresse wie seine Unterwäsche. Erst die Polizei konnte ihn finden. Fünf Anklageschriften, vier Adressen in nur 1½ Jahren. Der Libanese flog immer wieder aus Unterkünften, weil er randalierte, Scheiben und Türen einschmiss und zudem noch klaute.
    „Das war der Alkohol, der aus mir sprach. Es tut mir so leid“, sagt Mouhamad J. vor Gericht und grinst.

    http://www.bild.de/regional/dresden/randale/asylbewerber-drohte-polizisten-mit-mord-44395310.bild.html

    Da „sprach also der Alkohol“, soso. Daß Mohammedaner keine persönliche Verantwortung für ihre Taten kennen, wollen und sie ihnen schlicht per Islam völlig ausgeschlossen wird, fällt seit 600 Jahren jedem Europäer auf, der sich mit dem Islam beschäftigt. Es ist immer Allah, der Teufel, Jinns, das Schicksal, das den Moslem morden läßt.

    Übrigens auch im Berliner Fall, wo der vorbestrafte Mohammedaner (man achte auf die Sippengröße) beim Autorennen einen Rentner totfuhr:

    Hamdi H. … Bruder von vier Schwestern und einem Bruder… Sein Vater Osman: „Er hat den Wagen seit zwei Jahren, hat lange dafür gespart. Ich bin erschüttert. Die kleinen Teufel des Lebens sind ständig um uns, man muss ständig aufpassen. Mein Sohn wird mit der Schuld leben müssen. Was dem Mann widerfahren ist und seine Familie tut mir sehr leid.“

    Was für ein Gewäsch, und was für ein typisch islamisches Gewäsch. Das ist eine Mohammedaner-Sippe, die offensichtlich seit Jahrzehnten in Deutschland hockt. Widerliche Leute.

    http://www.bild.de/regional/berlin/unfaelle-mit-todesfolge/das-sind-die-totraser-44393158.bild.html

  19. #13 Babieca

    Sie kommen, kommen, kommen in immer größeren Millionenheeren.
    ___________________________________________________

    Die erste Million ist immer die Schwierigste.

    Die Mauern sind nun geschleift und der Michel bezahlt die Dschyzia.

    Merkel hat die Infrastruktur und das Reisegeld für die Eroberer bereitgestellt.

  20. #10 Marie-Belen (02. Feb 2016 09:35)

    Damals konnten wir wenigstens noch lachen, heute bleibt es uns im Halse stecken!

  21. Heute Morgen in Schwäbische Zeitung, Mengen Kreis Sigmaringen: Schwarze Drogendealer die Marihuana an minderjährige verkauften sind festgenommen worden.

  22. Dieses Verhalten nennt man auch Zugzwang.War warscheinlich eine Order von Angela Merkel Hitler.

    Rapefutschies wellcum!!

  23. Voll integrierte syrische Fachkraft (seit 2007 an TU Darmstadt als Mathe-Student eingeschrieben, „Promotions-Student“, Stipendium der syrischen Regierung, eigenen Arbeitsplatz an der Hochschule – soviel zu „arm und benachteiligt“) träumt vom Massenmord auf Allahs Weg:

    http://www.bild.de/regional/frankfurt/frankfurt-regional-politik-und-wirtschaft/hassprediger-studiert-an-tu-darmstadt-44387916.bild.html

    Islam ist Mord und Totschlag und Moslems gehören unter Generalverdacht. Zeigt sich immer wieder. Wer den Islam-Chip drin hat, ist nicht vertrauenswürdig.

  24. Diese Regierung ist absolut krank im Kopf. Wenn das ihr Ausweg ist. Dieses Gesindel kommt hier her und die denken wirklich hier ist Schlaraffenland. Dümmer geht es nicht. Sollten diese Hotelketten das machen werde ich diese nicht mehr in Anspruch nehmen.

    Gestern Abend Tagethemen Sprecher Roth. Das ist ja so ein verlogenenes Subjekt, das der morgen überhaupt noch in den Spiegel schauen kann. Der kotzt jeden morgen danach. Dann kam noch ein Herr Becker der den Kommentar sprach. Der hat ja noch eine obendrauf gesetzt. Der muss auf jeden Fall was genommen haben. So eine bescheuerten, verlogenen Kommentar. Da musste ich kotzen. Das kann man sich als Deutscher nicht mehr antun. Die beiden Kasper sollten sich was schämen. Das ist absolutes DDR Fernsehen. Staatlich manipuliert vom feinsten.

  25. #11 Ottonormalines (02. Feb 2016 09:37)
    OT

    http://www.focus.de/regional/berlin/mehr-als-30-personen-aggressive-kinderschar-poebelnder-mob-greift-imbissbude-an_id_5254469.html

    Deutsche Kinder? Wohl eher nicht, das würde im Artikel stehen ^^

    Eher nicht.
    Die Morgenpost verrät mehr.

    Als Vorwand für diese Attacke nannten die laut Kioskbetreiber muslimischen Jugendlichen, dass hier Alkohol verkauft werde und „dafür müssen sie bestraft werden“.

    http://www.morgenpost.de/berlin/polizeibericht/article206992615/Jugendgang-will-Kioskbesitzer-wegen-Alkoholverkauf-bestrafen.html

  26. Auch ein „All inclusive“-Programm für die Betreuung und Integration werde angeboten…

    Na super durchdacht – das nennt man Outsourcing und der Staat hat keine Arbeit damit. Die Asylindustrie hat gewonnen.

  27. Die Diskussion um die Sicherung der Außengrenzen
    Europas wird spätestens ab Mitte Ende Februar, je nach
    Wetterlage wieder massiv ausbrechen. Der Ansturm
    der Wirtschaftsflüchtlinge wird im Frühjahr apokalyptische
    Größenordnungen annehmen.
    Im Zuge dessen, werden sämtliche Länder, die auf der Flüchtlingsroute
    nach Deutschland liegen extrem destabilisiert, dank der
    paranoiden Bundeskanzlerin Angela Merkel und Ihrem Gefolge.
    Das schwant auch Vollhorst dem Endlos-Ultimaten-Ankündiger, da es
    Euch liebe bayerische Landsleute aus geographischen Gründen,
    treffen wird wie ein Amboss. Ihr werdet einfach überrollt von den
    Horden.
    Um eine Destabilisierung Ihrer Nationen, so klein wie möglich zu halten,
    wird es verständlicherweise wieder ein grenzenloses Durchwinken geben.
    Ich sage voraus, dass 2015 ein Kinderspiel war, hinsichtlich der Anzahl
    der hochqualifizierten Horden.

    Lösung:

    Zwingend müssen Bulgarien und Griechenland mit mittel gebundenen
    Ressourcen ausgestattet werden um die bereits errichteten Grenzanlagen
    zur Türkei auf dem Landweg absolut wasserdicht zu machen.

    Ganz Dringend muss so schnell wie möglich ein luft unterstütztes
    marines Grenzsicherungsregime errichtet werden von Gibraltar
    bis zur Agäis ähnlich der ehemaligen DDR- Volksmarine/Grenzbrigade
    Küste. Da sollten keine Mittel gescheut werden.
    Ich schätze, dass 1€ der hier investiert wird, mindestens 50€ an anderer
    Stelle an Folgekosten spart.
    Wie bereits erwähnt, ist das ein spezielles „Geschäft“ der maritimen Grenzsicherung, was aber von
    der DDR, dazu kann man stehen wie man will, perfekt umgesetzt wurde.
    Ich wiederhole hier nochmal, dass Humankapital und auch die Infrastruktur
    bspw. Die Werften für die speziell benötigten Schiffstypen existieren alle noch an der Ostseeküste. Mann muss nur wollen!

    Parallel dazu wird das australische Modell eingeführt, dass ein an den Haken nehmen
    sämtlicher „Horden“-Boote beinhaltet, sowie eine sofortige Rückverbringung
    an den Ausgangspunkt der Reise.
    Hierbei werden zu Abschreckungszwecken Identifizierungen vorgenommen, also
    Fingerabdrücke etc., mit dem Hintergrund, dass dies ein illegaler Grenzdurchbruch war.
    Somit hat der „Flüchtling“ ein lebenslanges Einreiseverbot in die EU erwirkt.
    I.Ü. brauch man dazu keine „weggeworfenen“ Pässe.

    Asylanträge werden im ersten Schritt nur noch von deutschen
    Botschaften in der Region ( Jordanien,Türkei, Libanon etc.) entgegen genommen.
    Dazu werden entsprechende Mittel bereit gestellt.

    Problem gelöst, ich habe fertig.

    Herzlichen Glückwunsch!

  28. #35 digimick (02. Feb 2016 09:59)

    Immer mehr Menschen verbreiten rassistische Parolen und menschenverachtende Kommentare im Internet, pöbeln auf Demonstrationen gegen Flüchtlinge und überfluten Deutschland mit rechtem Hass. Und auf Worte folgen immer öfter Taten

    Das kann ich bestätigen: Was Araber auf Demos gegen Juden skandieren, was Türken und Araber im Internet an Kommentaren ablassen, was an wahrhaft rechtem Hass aus den Tastaturen der Grauen Wölfe, der Salafisten, der Mohammedaner (wenn sie im Netz die Maske fallen lassen) an Hass gegen Frauen, Homos, alle „falschen“ Islamer, gegen Demokraten („Kuffar“) und alles, was nicht gerade dem gleichen Clan angehören, quillt, ist wahrlich erschreckend.

    ;))

  29. Die Hotelbelegungen mit Flüchtlingen wird auch direkte Auswirkungen auf die Wirtschaft des Landes haben. Denn damit stehen Zimmer nicht mehr Geschäftsreisenden zur Verfügung.

    Consultants, Wirtschaftsprüfer, Messepersonal, Aussteller und andere werden dann Probleme haben beim Kunden vor Ort arbeiten zu können, weil sie keine Übernachtungsmöglichkeit finden.

    Während den Messezeiten steigen die Hotelkosten um das doppelte bis fünffache je nach Event und Auslastung der Hotels. Denken Sie nur jetzt an Karneval in Köln, die IAA in Frankfurt oder die IFA in Berlin. Auch hier dann Umsatzausfälle.

    Aber Hauptsache die nutzlosen Sozialtouristen sind menschenwürdig auf unsere Kosten untergebracht. Und nun gibt’s auch noch Geld damit diese Leute nicht einreisen verspricht de Maiziere. Die Politik dieser Regierung kotzt einen einfach nur noch an. Denn sie ist Verfassungswidrig und bürgerfeindlich.

  30. #14 Hallodeutschland (02. Feb 2016 09:38)

    Für einen obachlsoen Deutschen wäre bei 20 Grag unter null nie so ein Platz da…

    Das ist für mich schon lange ein Grund für eine Verfassungsbeschwerde, falls es nicht wieder die Politik ist, die sich einen Dreck darum schert. Wie findet man heraus, ob es bereits einschlägige Urteile gibt?

  31. Guten Morgen

    Immer herein , alle 2 Millionen .5 Millionen
    Da fehlen einem die Worte …
    Für dieses Gesindel werden Hotels bereitgestellt..
    Ab sofort diese Hotelkette meiden; ich meide es ab heute in Berlin einzukaufen ( wohne in Potsdam und arbeite in Berlin )
    Berlin wird ein Moloch werden , dazu noch diese Flüchtlingsstadt in Tempelhof .. rosige Aussichten
    Der Senat hat schon 50 Turnhallen beschlagnahmt
    Der Wahnsinn geht weiter ..

    Widerstand Widerstand auf die Straße .. wehrt euch !!!!

  32. Das Signal ist fatal. Es spricht nichts dagegen ein bereits länger stillgelegtes Hotel für diesen zweck umzubauen, und eine Nutzungspauschale zu vereinbaren, die sich an die tatsächlichen Kosten anlehnt, aber in diesem Fall geht es der Hotelkette um ein gutes Geschäft auf Kosten des Steuerzahlers. ich kann der Opposition nur empfehlen, gegen dieses Vorgehen umgehend zu klagen, sofern der Vertrag nicht mit normalen Fristen gekündigt werden kann.
    Andererseits nur weiter so, denn die Städte, die den Flüchtlingen den Aufenthalt so angenehm wie möglich gestalten, werden durch noch mehr Flüchtlinge belohnt. Berlin kann dadurch nur noch ärmer und noch mehr sexy werden…

  33. #32 Babieca (02. Feb 2016 09:56)

    Die Medien versuchen ständig,den Moslem wie den Jedi-Orden oder wie die Buddhisten dahstehen zu lassen,aber so etwas grauenvoll-widerliches wie den Islam kann man zu unserem Glück immer weniger verhamlosen.

  34. #39 der willi (02. Feb 2016 10:04)
    #11 Ottonormalines (02. Feb 2016 09:37)

    Diese „Kinder“, die den Kioskbesitzer angriffen, weil er Alk im Sortiment hatten, waren keine Kinder, sondern ein Stoßtrupp Kampfmaschinen randvoll mit Islam. In allen Armeen der Welt sind 18 bis 21 jährige DIE hauptsächliche Mannstärke. Und die – vermutlich auch noch muckibudengestählte – islamische Kampftruppe nahm hier, wie es der Islam vorschreibt, das Recht in eigene Hand.

    Eine Stunde später, gegen 20.30 Uhr, kamen sie wieder – mit Verstärkung. „Auf einmal standen uns nicht nur Kinder gegenüber, sondern eine große Gruppe Jugendlicher im Alter von 14 bis 21 Jahre“, sagt der Sohn des Imbissbesitzers.

    http://www.morgenpost.de/berlin/polizeibericht/article206992615/Jugendgang-will-Kioskbesitzer-wegen-Alkoholverkauf-bestrafen.html

    Das ist erst der Anfang…

  35. #49 schrottmacher

    Wenn es sich wenigstens um Flüchtlnge handeln würde, die in Luxushotels für lau umsorgt werden sollen.

    Aber es handelt sich fast ausschließlich um Illegale, denen es aus rechtlichen Gründen bzw. auf der Grundlage diverser deutscher und internationaler Gesetze nicht gestattet ist in Deutschland einen Asylantrag zu stellen.

    Hier findet ein ungeheurer Rechtsbruch statt, der von deutschen Steuerzahlern finanziert wird.

  36. Sollte die Hotelkette dieses Angebot annehmen macht es sich mitschuldig an der Zerstörung des Landes. Für mich als Kunde der des öfteren in diesen Hotels als Gast besucht hat, wird es dann nur noch einen Boykott dieser Kette geben. Ich Boykottiere Grundsätzlich alle Unternehmen welche sich an diesem Wahnsinn beteiligen.

  37. Mit welcher rechtlichen Grundlage werden hier über 600 Millionen Euro Steuergeld ausgegeben?

    Es gibt faktisch KEINE Flüchtlinge über den Landweg.

    Sämtliche Handlungen in Bezug auf die illegal Eingedrungenen, also Sachleistungen, Geldleistungen, Unterkunftsbeschaffungen etc. stellen einen eklatanten Rechtsbruch dar.

    Da hilft KEIN Reden, Planen, Aktionismus oder Beruhigung.

    Es bleibt rechtswidrig und verfassungswidrig.

    „… 22 Hotels der Gesellschaft Grand City Hotels (GCH), wie die F.A.Z. aus Kreisen der Senatskanzlei erfuhr. Für die GCH verhandelt die in London ansässige Hampton Holding Ltd. Nach Informationen der F.A.Z. verlangt der Anbieter je Platz und Nacht eine Miete von 50 Euro, also etwa 1500 Euro im Monat…“

    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/anmietung-von-hotels-18-000-euro-je-fluechtlingsbett-in-berlin-14046685.html

    GCH Berlin Hotels Betriebs GmbH
    Geschäftsführer: Assaf Lahav

    Kurfürstendamm 207-208 10719 Berlin

    Tel.: +49 (0) 30 88 70 88 – 0

    Sehr interessant, wer von den vielen Eindringlingen profitiert.

    Wieviel Wohnkosten werden einem deutschen Hartz-4 Empfänger in Berlin für ein 29qm Zimmer zugebilligt? Auch 1.500,- Euro je Monat? Ja?

    Wieviele Obdachlose deutsche Bürger müssen in Berlin immer noch auf der Strasse, unter Brücken usw. „leben“? Warum ist für die Versorgung von Obdachlosen kein Geld da?

  38. Heute ist wieder Märchenstunde!
    Die Arbeitslosenzahlen steigen weniger, als üblich, Ha, Ha, Ha!
    Die zig millionen Illegalen, die bei uns sozial schmarotzend rumgammeln, sind selbstverständlich keine Arbeitslosen.

  39. DA benötigen wir wohl noch ein paar Betten mehr.

    Was das bedeutete, rechnet sich jeder selber aus.
    1.500.000 Flüchtlinge NUR aus dem Jahre 2015.
    Mit dem (#Nachzugs-) Multiplikator von etwa sechs (6 + x),

    wenn man bedenkt, dass
    Eltern,
    Geschwister,
    mehrere Ehefrauen,
    x Kinder

    nachziehen würden.

    Das sind ca. 9.000.000 Menschen die allein aus dem Jahre 2015 resultieren. Also bereits mehr als 10 % der in Deutschland lebenden Menschen.

    Zzgl. Zahlen aus den jahren 2014 und davor,
    zzgl. Zahlen aus dem laufenden Jahr, da IMMERNOCH ungehindert Flüchtlinge in Deutschland (wie auch immer) ankommen.

  40. JEDEN TAG KOMMT IM FERNSEHER WIE POLIZISTEN TRAINIEREN-DAS SOLLTE SCHON SELBSTVERSTÄNDLICHKEIT SEIN-OHNE UNS SO ETWAS ZEIGEN

  41. #55 kart (02. Feb 2016 10:18)

    Guter Vorschlag; mit dieser Invasions-Unterstützung graben sich die Hotels am Ende ihr eigenes Grab.

    Ich wette, der Städtetourismus ist bereits sehr stark rückläufig!

    Wer will noch in die afrikanisch-arabischen Innenstädte Deutschlands fahren?

    Geschäftsreisende; die müssen.

    Wir machen seit zwei Jahren keine Städtereisen mehr, leider.

  42. aus Rücksicht
    auf traumatisierte Flüchtlinge
    wurde das Geläut
    der Kirche St. Maria Liebenau
    abgeschaltet.
    Vibrationen in der von ihnen
    bewohnten Kirche
    verursachen Probleme.

    ist auf uns
    schon mal soviel
    Rücksicht genommen worden.
    Fluglärm. Straßenlärm. …

  43. #52 Babieca (02. Feb 2016 10:14)
    #39 der willi (02. Feb 2016 10:04)
    #11 Ottonormalines (02. Feb 2016 09:37)

    Diese „Kinder“, die den Kioskbesitzer angriffen, weil er Alk im Sortiment hatten, waren keine Kinder, sondern ein Stoßtrupp Kampfmaschinen randvoll mit Islam. In allen Armeen der Welt sind 18 bis 21 jährige DIE hauptsächliche Mannstärke. Und die – vermutlich auch noch muckibudengestählte – islamische Kampftruppe nahm hier, wie es der Islam vorschreibt, das Recht in eigene Hand.

    Eine Stunde später, gegen 20.30 Uhr, kamen sie wieder – mit Verstärkung. „Auf einmal standen uns nicht nur Kinder gegenüber, sondern eine große Gruppe Jugendlicher im Alter von 14 bis 21 Jahre“, sagt der Sohn des Imbissbesitzers.

    http://www.morgenpost.de/berlin/polizeibericht/article206992615/Jugendgang-will-Kioskbesitzer-wegen-Alkoholverkauf-bestrafen.html

    Das ist erst der Anfang…

    Und wer weiß, ob es neu eingereiste Islamis waren.
    Wahrscheinlich die 2. oder 3. Generation der „gut Integrierten“, die hier schon Jahrzehnte leben.

  44. Für die neuen privilegierten Herrenmenschen wird das steuerzahlende deutsche Wählervieh auch gerne vor die Türe gesetzt: http://www.swr.de/zur-sache-baden-wuerttemberg/ich-muss-raus-fluechtlinge-ziehen-ein/-/id=3477354/did=16247728/nid=3477354/1b7cmt2/index.html

    Klar, wir dürfen täglich schuften und Steuern zahlen, dass unserer Regierung an die gesamte Welt und fremde, primitive Menschen verschenkt. Dafür bekomme ich am am Ende meines Arbeitslebens eine sichere Altersarmut als Belohnung.

  45. Rundum-Sorglos-Paket und Vollzeitbespaßung für das Invasionsheer auch in HH. Ich bekomme beim Wort „Integration“ inzwischen Anfälle. Die illegalen Primitivsthorden aus Afrika und Arabien sollen nicht „integriert“ werden, sondern abgeschoben.

    Bezirksamtsleiter Thomas Völsch (57, SPD) stellte vor 500 Anwohnern die aktuelle Planung mit 115 Holzhäusern und Anstrengungen für Infrastruktur und Integration vor. Die umfassen neue Kita-Gruppen, in allen Schulen Deutsch-Klassen, Freizeit- und Sport-Angebote. Das Paket beinhaltet Hunderte neue Stellen.

    Michel zahlt. Jeder Buschneger weiß: „Sie werden uns Häuser bauen und unser Leben finanzieren.“ Übrigens donnern die das Dorf für die Illegalen mitten ins Überschwemmungsgebiet. Es ist Hoffnung… :))

    http://www.bild.de/regional/hamburg/fluechtlingshilfe/bezirk-erklaert-fluechtlings-grossdorf-in-neugraben-44394888.bild.html

  46. Zunächst einmal sind es faktisch KEINE Flüchtlinge über den Landweg.

    „..In Deutschland bestimmt § 14 Abs. 1 AufenthG:
    „Die Einreise eines Ausländers in das Bundesgebiet ist unerlaubt, wenn er 1. einen erforderlichen
    Pass oder Passersatz gemäß § 3 Abs. 1 nicht besitzt,..“

    Die illegale Einreise ist eine schwere Straftat nach §§ 95 ff. AufenthG).

    „die vollziehende Gewalt und die Rechtsprechung sind an Gesetz und Recht gebunden“
    (Artikel 20 Abs. 3 GG)

    Über geltende Gesetze zu diskutieren, lamentieren, moralisieren, bewerten ist völlig fehl am Platz.

  47. Etwas scheint an der Geschichte mit den Indogermanen aber schon dran zu sein

    Wenn man sich das altindische Epos Mahabharata so durchliest bzw. sich die Film- und Bühnenfassung von Peter Brook ansieht, so kommt einem vieles bekannt vor. Das epische Gemetzel zwischen den Königshäusern der Pandavas und der Kauravas hat im Wesentlichen seinen Ursprung im Versuch der Kauravas die Königin Draupadi nackt zu sehen, sprich dieser die Kleider vom Leib zu reißen. Und wie heißt es doch in unserem Nibelungenlied: „Von ihren Landen diente viel stolze Ritterschaft mit rühmlichen Ehren all ihres Lebens Zeit, bis jämmerlich sie starben durch zweier edeln Frauen Streit.“ So auch beim alten Griechen Homer: „Drum daß keiner zuvor wegdräng und strebe zur Heimkehr, eh er allhier mit einer der troischen Frauen geruhet, eh er gerächt der Helena Angst und einsame Seufzer!“ Vielleicht liegen sich deswegen ja auch die Inder immer mit den mohammedanischen Sittenstrolchen, wenn auch der Frauendienst in Indien seit den Tagen des Mahabharata etwas gelitten zu haben scheint…

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  48. #65 der willi (02. Feb 2016 10:26)

    Und wer weiß, ob es neu eingereiste Islamis waren. Wahrscheinlich die 2. oder 3. Generation der „gut Integrierten“, die hier schon Jahrzehnte leben.

    Tippe ich auch. Schon lange vor 2015 war allen klar, daß sich mit den islamischen „Gemeinden“ (Türken, „Libanesen“, „Palästinenser“, Balkanmoslems, Moslems, Moslems, Moslems) in Deutschland ein Monster breitgemacht hat, das nicht zu kontrollieren ist und unsere Städte in Gewalt explodieren läßt. Banlieues sind nichts dagegen.

    Und jetzt läßt man Millionen weitere primitive, brutale, archaische Horden ins Land, die ausschließlich Gewalt als Ordnungsprinzip akzeptieren und blubbert was von „Integration“.

    Ist so, als wenn eine Familie partout einen mannscharfen Kangal als Kuscheltier für ihr Neugeborenes haben will.

  49. Hey Leute,
    Ich kann euch nicht verstehen, Unsere neuen Fachkräfte müssen sich von der Zerstörung Deutschlands auch mal wieder erholen. Illegal eingewanderte Flüchtlinge haben in Deutschland ja schließlich auch ein Recht darauf. Die deutsche Politik ist so toll sie sorgt für das Wohl aller.

  50. #67 digimick (02. Feb 2016 10:26)

    bundesweit sollten busse auf staatskosten angemietet werden,und voll beladen mit obdachlosen vorm reichstag abgeliefert werden.sollen dort ihr lager aufschlagen und hausieren.meine das völlig ernst!!!

    Das ist auch völlig ernst! Drum fand ich die Aktion damals von dem Landshuter Landrat so lächerlich, als er seine Invasoren wieder brav mitgenommen hat. Ich hätte den Bus vor dem Reichstag ausgekippt und wär nach Hause gefahren. Schluß, Aus, Ende!!!

  51. #8 Bernart (02. Feb 2016 09:35)
    Klasse !
    Bereits gespeichert, gedruckt und wird ganz nebenbei im Baumarkt,
    im Supermarkt etc. „ liegen gelassen“….
    Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt ?
    Danke für diese Anregung . ?

  52. #8 Bernart (02. Feb 2016 09:35)
    Klasse !
    Bereits gespeichert, gedruckt und wird ganz nebenbei im Baumarkt,
    im Supermarkt etc. „ liegen gelassen“….
    Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt ?
    Danke für diese Anregung . ?

    ….O Mann…..statt Fragezeichen natürlich
    Ausrufezeichen !!!! Sorry

  53. #80 Ichhabdenkragenvoll (02. Feb 2016 10:44)

    Ralf Stegner gibt den Kurs vor:

    Ralf Stegner gibt den Kurs vor:
    „Anständige Deutsche wählen niemals rechtsextreme AFD-Bande, die politisch verantwortlich für rechte Gewalt ist! Auch Nichtwählen hilft AFD!“

    Synonyme für „anständig“:

    ordentlich, höflich, rechtschaffen, dem Anstand/den Vorschriften/der Sitte entsprechend, gesittet, sittlich, sittsam, unbescholten, tugendhaft, lauter, angemessen, fair, fein, artig, schicklich, lieb, brav, keusch, gut, gebührend, solide, manierlich, salonfähig, gesellschaftsfähig, ehrenhaft, honorig, wohlerzogen, achtbar, redlich, zuverlässig, korrekt, charaktervoll, sauber, von guter Gesinnung, ehrlich; …

    aus http://www.wissen.de/synonym/anstaendig

    Die Sitten haben sich geändert, aber nicht jeder anständige Deutsche bzw. Deutsche von Stand ist damit einverstanden, Herr Stegner.

  54. Es wird höchste Zeit, das der Bürger sein grundgesetzlich verankertes Widerstandsrecht wahrnimmt.

    Möglichkeiten wären zum Beispiel:
    KEIN Geld oder Arbeitsleistung oder Hilfe mehr für Diejenigen, die Beihilfe zum illegalen Aufenthalt leisten und/oder von diesem illegalen Aufenthalt profitieren.

    Kein Geld mehr für die Medien. Die Zeitung ist ein Werk. Ist dieses Werk wiederholt mangelhaft, rechtfertig dies die fristlose Kündigung des Abos. Bereits häufige Rechtschreibfehler oder Satzfehler stellen einen Mangel dar.

    Sand ins Getriebe, Verwaltungsaufwand in die Höhe treiben. Bezahlung von nichtvermeidbarem (Beiträge, GEZ, Strom, Steuer etc.) in mehreren krummen Teilbeträgen. Dann muss manuell verbucht werden. usw.

    Möge jeder für sich selbst entscheiden, ob und welche Möglichkeiten dieses zivilen Ungehorsams er wahrnimmt.

    Dieser ständige Rechts- und Verfassungsbruch durch die Politiker und Behörden ist so haarsträubend, das einem die Luft wegbleibt.

  55. Prima, alles ‚all inclusive‘, und für eine flat rate-Pauschale pro „Flücht“-/Staatsköst-ling und Tag von sagen wir 30 Euro könnte der Berliner Senat dann vielleicht auch noch deren dringlichsten islamisch geschützten Paradieshuri-Feuchtttaum-Grundbedürftigkeiten mitabführen helfen in solchen Etablissements. Kölner Domplatte auf berlinerisch geregelt also , eben wie Merkel immer sagt: illegale Zuwanderung muss legal gemacht werden. Absahnen ist doch in jeder Bedeutung ein Menschenrecht. Und überhaupt, das erfordert doch schon das/“ihr“ Verfassungsrecht auf Religionsfreiheit.

  56. Man müsste langsam alle Hotels beschlagnahmen.

    Athen (dpa) – In der griechischen Hafenstadt Piräus sind mehr als 1700 neue Migranten von den Inseln in der Ostägäis angekommen. Sie waren in den vergangenen Tagen aus der Türkei übergesetzt. Bereits am Montag waren knapp 6500 Migranten aus diesen Inseln angekommen. In der Nacht machten sich mehr als 70 Busse mit Migranten auf dem Weg zum Grenzübergang zwischen Griechenland und Mazedonien bei Idomeni-Gevgelija, wie Augenzeugen berichteten. Reportern sagte sie, sie wollen nach Mitteleuropa weiterreisen. In ihrer Mehrheit stammen sie aus Syrien, Irak und Afghanistan.

  57. Habt Ihr schon mal die 10 Forderungen von Pegida
    gelesen? Alles erst voll Nazi und rechts war wollen unsere Politiker jetzt aus wahkampftechnischen Gründen durchsetzen.
    1.pegida forderte sofortige Ausweisung krimmineller Migrantenten.
    2.Aufstockung und bessere Ausrüstung für unsere Polizei.
    3.Volksentscheide zu wichten nationalen Fragen ups hab ich noch nichts gehört.

  58. #11 Ottonormalines (02. Feb 2016 09:37)

    OT

    http://www.focus.de/regional/berlin/mehr-als-30-personen-aggressive-kinderschar-poebelnder-mob-greift-imbissbude-an_id_5254469.html

    Deutsche Kinder? Wohl eher nicht, das würde im Artikel stehen ^^
    _________________________________

    Zu dem Vorfall ein Artikel aus der MoPo
    Es war wohl wesentlich schwerwiegender als der Focus hier mit seinem Artikel suggeriert.

    Der 53-Jährige rief daraufhin gegen 19.30 Uhr die Polizei. Doch als die Beamten eintreffen, sind die Kinder bereits verschwunden. Allerdings nicht für lange.

    Eine Stunde später, gegen 20.30 Uhr, kamen sie wieder – mit Verstärkung. „Auf einmal standen uns nicht nur Kinder gegenüber, sondern eine große Gruppe Jugendlicher im Alter von 14 bis 21 Jahre“, sagt der Sohn des Imbissbesitzers. Aus der Gruppe heraus wurden sie erneut beleidigt und angegriffen. Als Vorwand für diese Attacke nannten die laut Kioskbetreiber muslimischen Jugendlichen, dass hier Alkohol verkauft werde und „dafür müssen sie bestraft werden“.

    http://www.morgenpost.de/berlin/polizeibericht/article206992615/Jugendgang-will-Kioskbesitzer-wegen-Alkoholverkauf-bestrafen.html

  59. #95 SV

    Kommt auch noch! Sie treiben es echt auf die Spitze. Ich glaube hier läuft ein riesen Feldversuch, nach dem Motto, was müssen wir denn noch alles machen, damit der Deutsche mal aufmuckt.

  60. 🙁 NEID-DEBATTE?

    NEIN, ES GEHT UM GERECHTIGKEIT!

    GERECHTIGKEIT FÜR DEUTSCHE

    VERLANGT DISKRIMINIERUNG ANDERER!

    Luxus-Migranten ´raus aus Deutschland!

    Politiker, die Schmarotzer fördern, in den Knast!

  61. #95 SV (02. Feb 2016 10:56)

    Aus der Meldung:

    Reportern sagte sie, sie wollen nach Mitteleuropa weiterreisen.

    Das sagten sie natürlich genau nicht, sondern sie sagten präzise, sie wollten nach Deutschland, Germoney, weiterreisen. „Mitteleuropa“ ist ein redaktionelles Nebelwort, bewußt erfunden, um den deutschen Michel ob der Invasionsheere und ihres Ziels zu täuschen.

    „Weiterreisen“ ist auch so ein Unding. Ich dachte, die sind auf der Flucht? Also müßten sie nicht reisen, sondern „weiterflüchten“. Genau so funktioniert die tägliche Lügerei. So wie MUFL auch gerne als „Alleinreisende“ betitelt werden. Ab, Heimreise!

  62. Der Hochverrat der Eliten in Deutschland ist nicht mehr zu toppen !
    Irrer kan ein Volk nicht sein, dass sich das gefallen läßt.
    Transfer der Steuergelder ins Ausland durch Unterbringung der Eingeschleusten und illegalen Invasoren in Grand Hotels !
    Der Plan war genau so, nämlich Deutschland auch wirtschaftlich zu vernichten, wie man in folgenden Dokument lesen kann:

    Fragment eines Rohentwurfes aus einer Rede entdeckt in einem Müllcontainer des hermetisch abgeriegelten Areals eines Bilderbergertreffens aus dem Jahre 2012 von einem verdeckt arbeitenden Journalisten gefunden, wurde wikileaks zugespielt und tauchte wenig später im Internet auf.
    Der Archiv-Vermerk des Dokuments lautet: Found and ensured (gefunden und sichergestellt) June 2012 Chantilly – document Bilderberger conference / German language.

    ….Es ist eine schnellstmöglichste Herabstufung kapitalstarker, wirtschaftsgesunder europäischer Länder an ärmere Länder unbedingt anzustreben. Diese Herabstufung werden wir durch Maßnahmen erreichen, indem wir intakte Länder, hier denken wir in 1. Linie an Deutschland, einbinden werden, die Schulden der anderen Länder zu tragen und deren Defizite auszugleichen.

    Eine fortschreitende Schwächung wäre somit gewährleistet. Die Wichtigkeit einer Verschuldung Deutschlands und zwar über Generationen hinaus, muss als gesellschaftliche Notwendigkeit verstanden werden. So ist es auch der Bevölkerung zu vermitteln, denn sonst werden wir früher als erwartet auf Widerstand stoßen. Die Akzeptanz der Bevölkerung ist z. Zpkt. NOCH notwendig.

    Da es den Prozess der notwendigen Schwächung Deutschlands mit unterstützenden Maßnahmen zu beschleunigen gilt, möchten wir zugleich die Möglichkeit jedweder Einwanderung anregen und unterstützen und zwar massivst.Hier wird es auch in den nächsten Jahren wichtig sein, alle Möglichkeiten auszuschöpfen, dies umzusetzen, die sich uns bieten, das Land mit Zuwanderung zu fluten, sollte vor allem als notwendig verstanden werden.

    Die deutsche Regierung ist aufgefordert, die Umsetzung ihres Auftrages entsprechend der Vorjahre auch weiterhin nach Kräften zu verfolgen Protest und Aufbegehren wird aus dem rechten Lager erwartet, diesem wird sich die breite Masse nicht anschließen.Wenn sich die Hinweise auf religiös militante Ausschreitungen muslimischer Migranten auch häufen, es sei angemerkt, dass dieses uns doch viel mehr nützen, als schaden.Trägt im Einfluss doch dazu bei, die Identitätsverluste der Deutschen zu beschleunigen.

    http://www.meinanzeiger.de/gera/politik/brisante-fundstuecke-document-bilderberger-conference-d45922.html Fragment einer Rede Bilderberger

  63. @Babieca: Moslems gehören unter Generalverdacht – eine wunderbare Aussage, wenn man sich diese mal durchdenkt.

    Sippenhaft ist in D verboten (sagt man und soll angeblich irgendwo stehen). Trotzdem wird jeder Kritiker an diesen Wahnsinnstaten zugleich als Nazi und weißer Rassist hingestellt, auch wenn er schwarz ist. Damit gibt es einen Generalverdacht, der sogar durch Medien und Politik geschürt wird.
    Sippenhaft verboten lt. Gesetz: Waffengewalt an unseren Grenzen, selbst im Notfall, soll auch verboten sein (sagen sie), ist sie aber nicht (lt. Gesetz).
    Also: Waffeneinsatz per Gesetz erlaubt, aber lt. Politficker für uns verboten. Sippenhaft verboten, laut Politficker für uns aber erlaubt.
    Politficker = pervers. Sie spielen mit der Wahrheit Bauernarsch und es ist die Zeit wo alles geht und gar nichts mehr gilt. Politperverse Verbrecher.

    Und jetzt veruntreuen diese unsere Steuern, indem sie Luxushotelketten bereichern – tausende Mitarbeiter, Subunternhemer, die jetzt Blockparteien
    wählen.

    Hier: ist der Ruf erst ruiniert, lebt sich’s völlig ungeniert. Denkt mal DARÜBER nach. Diesen Spruch könnte sich unsere Seite zunutze machen.
    Weiter: Wieso, um alles in der Welt, sollten ausgerechnet WIR uns an Gesetze halten, wo WIR es sind, die hier alles zahlen, wenn die Parasiten (linksextreme, Windelköppe, MSM UND Politiker) dies nicht tun? Gibt es dafür eine vernünftige Erklärung? Ich hätte gerne nur eine einzige, nur eine.

    Deshalb: Generalverdacht für Sunniten und Schiiten, … . Einzig Alewiten oder Neosufisten kann ich persönlich dort noch raushalten. Von diesen scheint in der Tat keine Gewalt auszugehen.

  64. Brummbär bedankt sich:
    Neues aus Berlin:
    10000 Flüchtlinge ziehen ins Hotel,
    10000 Obdachlose ziehen unter die Brücken.
    Danke,lieber berliner Volkssenat!

  65. @ #97 digimick

    —-

    Was viele nicht wissen, vermutlich weil rechnen so schwierig ist, ist der „Lohn“ eines Hartz-4 „Arbeiters“:

    Die Summe aller Hartz-4 Bezüge (Wohnkosten, „Taschengeld“, Sozialticket, GEZ-Befreiung)
    beträgt 957,- Euro.
    Er ist krankenversichert, braucht nicht jeden Tag außer Haus und kann anrechnungsfrei 100,- dazuverdienen.

    Bei Vollzeiterwerbstätigkeit muss man noch etwa 100,- für die Fahrkosten zur Arbeit bezahlen.

    Um im Ergebnis das gleiche Geld wie ein Hartz-4 Empfänger zur Verfügung zu haben, braucht er also einen Bruttolohn von 1.630,- Euro (Steuerklasse 1 o.Kinder).

    Das entspricht einem Stundenlohn von 9,58 Euro.

    Darunter lohnt sich Arbeiten leider nicht.

    Wir sind bei einer schönen Versklavung angekommen.

    p.s.: ich will damit Hartz-4 nicht schön reden, man kann es keinem wünschen. Mit 9,58 Stundenlohn steht man finanziell aber auf gleicher Stufe wie Hartz-4

  66. Damit unsere edlen Mohammedaner sich auch beim Sch… wie zu Hause fühlen – hier ein neues Geschäftsmodell:
    (Die Holiday Inns sollten sich in Anbetracht des zu erwartenden Geschäfts schnellstens damit ausstatten).

    2.2.16, FAZ:Frank Pergande

    Universell einsetzbar: Die Flüchtlingstoilette ist bestens geeignet für die globalisierte Notdurftverrichtung.

    Um in das folgende Thema einzusteigen, lohnt es, an ein Wort Wolfgang Schäubles zu erinnern. Der Finanzminister hatte gesagt, der Flüchtlingszug, den Deutschland gerade erlebe, sei ein „Rendezvous unserer Gesellschaft mit der Globalisierung“. Es ist auch ein Rendezvous unterschiedlicher Kulturen, lässt sich hinzusetzen. Um nicht zu sagen: ein Zusammenprall der Kulturen. Als im September die Zahl der Asylsuchenden in Deutschland stark stieg, ging es zunächst einmal darum, Quartiere notdürftig herzurichten. Es ging um ein Dach über dem Kopf – und sei es ein Zeltdach -, um geregelte Mahlzeiten, Betten, gesundheitliche Betreuung und um Toiletten. Auf einmal schien der Markt für große Zelte und Container, für Heizungssysteme in Zelten, Feldbetten und selbst für „Biergartengarnituren“ wie leergefegt.

    Frank Pergande Autor: Frank Pergande, Politischer Korrespondent für Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern mit Sitz in Schwerin. Folgen:

    Auch bei den Toiletten war das in gewisser Weise so, denn auf die Schnelle kamen vor allem mobile Toiletten zum Einsatz: die kleinen Häuschen, die man von Baustellen kennt, aber auch die größeren Containerbauten, wie sie etwa bei Volksfesten Verwendung finden. Viele der Flüchtlinge jedoch kennen solche Toiletten aus ihrem Kulturkreis nicht. Und wer wäre zunächst auch auf die Idee gekommen, ihnen erst noch groß zu erklären, wie die mitteleuropäische Toilette funktioniert. Inzwischen wird das getan, per Piktogramm und in arabischer Schrift.
    Multifunktional muss die Latrine sein

    Viele Flüchtlinge, vor allem die aus ärmeren Schichten, die von zu Hause nur die Latrine kennen, haben die Toiletten zwar als solche benutzt, aber durchaus nicht so, wie es eigentlich gedacht ist. Sie stellten sich auf die Toilettenschüssel, die eigentlich zum Sitzen da ist, und waren dabei oft genug nicht gerade treffsicher. Oder sie verrichteten ihr Geschäft irgendwo in dem Häuschen, nur nicht in dem dafür vorgesehenen Loch. Auch Duschanlagen wurden diesbezüglich missverstanden. Dazu kommt noch, dass viele der muslimischen Flüchtlinge nicht die Nutzung von Toilettenpapier kennen. Sie brauchen andererseits Wasser zur Säuberung, die grundsätzlich mit der linken, der unreinen Hand vollzogen wird.

    Mehr zum Thema

    Geberit: Das Geheimnis der Klospülung

    Diese Kulturunterschiede jedenfalls haben zusätzlich zu der ohnehin schwierigen Situation vor allem in den Erstaufnahmeeinrichtungen und Notquartieren auch die Toilettensituation unerträglich werden lassen. Reihenweise, so wird berichtet, kündigten die Mitarbeiter von Mobiltoiletten-Vermietern, weil sie die Häuschen oder Container nicht mehr sauber machen wollten – obgleich sie von öffentlichen Toiletten bestimmt einiges gewohnt sind. Hinzu kam, dass immer wieder der Zustand der Toiletten als schlimm beschrieben wurde, auch von den Flüchtlingen selbst, obwohl die Putzkolonnen (und oft auch Flüchtlinge) sich alle Mühe gaben, aber in diesem Kulturkampf nur verlieren konnten. Und weil mancher Flüchtling mit den Toiletten erst gar nichts anzufangen wusste, schlug er sich gleich in die Büsche. So kam es, dass etwa der Bürgermeister der Gemeinde Hardheim im Odenwald in seiner Hilflosigkeit Benimmregeln für Flüchtlinge aufstellte, in denen es unter anderem hieß: „Unsere Notdurft verrichten wir ausschließlich auf Toiletten, nicht in Gärten und Parks, auch nicht an Hecken und hinter Büschen.“ Der Satz brachte ihm viel Häme ein.

    Das Problem ist aber keineswegs unlösbar. Es ließ sich nur nicht auf die Schnelle lösen. Erfahrungen gibt es genug, so aus den schon seit Jahren weltweit bestehenden Flüchtlingslagern, wo Latrinenbau stets ein wichtiges Thema ist. Da weiß jeder: Unterschiedliche Kulturen bedeuten auch unterschiedlich angelegte Latrinen. Für Muslime etwa ist es wichtig, dass bei Benutzung der Rücken nicht ausgerechnet nach Mekka zeigt. Außerdem sollten die Latrinen für Frauen und Männer getrennt voneinander sein und der Fußboden, wenn er denn gestrichen ist, nicht ausgerechnet die Farbe Grün haben – die Farbe der Muslime.

    Auch deutsche Toilettenhersteller arbeiten daran, zu einer Lösung für dieses Problem zu kommen. So hat etwa der Hersteller von Mobiltoiletten „Global Fliegenschmidt“ aus Coswig in Sachsen-Anhalt seit einiger Zeit auch eine sogenannte orientalische Toilette im Programm – ein Loch, zwei Fußtritte rechts und links davon. Aber auch das löst das Problem nicht umfassend, weil es unter den Flüchtlingen ja auch noch genug Benutzer gibt, die es wiederum anders gewohnt sind. Und so, wie die Flüchtlinge allein durch ihre Anwesenheit schon manche Veränderung in der bundesdeutschen Gesellschaft bewirkt haben – zum Abriss freigegebenen Wohnungen werden wieder ertüchtigt, eben noch von der Schließung bedrohte Kindertagesstätten haben plötzlich nicht genug Plätze -, so wird durch sie nun auch die Toilette der Zukunft zu einem drängenden Thema. Mit einem gewissen Recht könnte man sagen: Hier lässt sich von den Flüchtlingen sogar etwas lernen.
    Multikultureller Toilettengang

    Geforscht wird an der Toilette der Zukunft schon seit Jahrzehnten. Aber es fehlen die rundum überzeugenden, weil praktikablen Lösungen. Ralf Otterpohl, Leiter des Institutes für Abwasserwirtschaft und Gewässerschutz an der Technischen Universität in Hamburg-Harburg, gehört zu denen, die jeder in dieser sonst von der Öffentlichkeit wenig beachteten Szene kennt. Peter Fliegenschmidt, der Inhaber der Sanitärfirma aus Coswig, spricht sogar vom „Guru“ Otterpohl. Otterpohl und Fliegenschmidt haben sich einst über die Toilette der Zukunft kennengelernt. Otterpohl hatte das Modell, Fliegenschmidt die Produktionsmöglichkeiten. Aus dieser Zusammenarbeit entstand nun tatsächlich eine Art Flüchtlingstoilette, die kulturübergreifend genutzt werden kann. Dieser Tage kommt sie auf den Markt. Die Idee ist eigentlich ganz einfach.

    Die Firma brauchte, wie Fliegenschmidt erzählt, keine großen Entwürfe, um sie herzustellen. Die Zeichnung eines Mitarbeiters reichte. Die neue Toilette passt in die gewohnte Kabine, aber sie erlaubt sowohl das Sitzen als auch das Hocken. Rechts und links der gewohnten Klobrille befinden sich Fußtritte. Wer auf der Brille sitzt, kann die Füße zudem etwas erhöht stellen. Unter der Kloschüssel tut sich ein großer Sammeltank auf, der je nach Bedarf entleert, sprich: abgesaugt wird. Der Sammeltank ist deutlich größer als bei den bisherigen Toiletten, die Flüchtlinge nutzen. In manchen Flüchtlingsunterkünften, etwa in Berlin, München oder Hamburg, müssen die Tanks derzeit zweimal am Tag geleert werden. Die gesammelten Fäkalien werden dann über die Kläranlage entsorgt. So gesehen, ist die „Flüchtlingstoilette“ allerdings nur eine Etappe auf dem Weg zur Toilette der Zukunft. Denn eigentliches Anliegen von Otterpohl ist es, die Ausscheidungen des Menschen nicht mehr mit dem normalen Abwasser zu vermischen. Otterpohl sagt: „Schwemmkanal und Spültoiletten sind eine brutale Fehlentwicklung.“ Dabei galt das Wasserklosett – im 18. Jahrhundert in England erfunden und zuerst im englischen Königshaus thronähnlich in Anwendung gebracht – als die Lösung aller Probleme, sogar der sozialen. Mit Wasser sollte alles einfach fortgespült werden. Das hatte schwerwiegende Folgen. Viele der großen Choleraepidemien etwa gehen darauf zurück. Als die Themse derart stank, dass es auch im Londoner Parlament zu riechen begann, schlug die Geburtsstunde der Kläranlagen, die seitdem durch immer bessere Technik das Wasser immer sauberer machen.
    Toiletten mit Klär-Kreislauf

    Im Grunde wäre es aber viel logischer, das Problem sozusagen an der Wurzel zu packen, indem Urin und „Fäzes“, wie die Wissenschaft es freundlich ausdrückt, gar nicht erst ins Abwasser gelangen. Das übrigens ist in vielen Ländern, aus denen die Flüchtlinge kommen, ja ohnehin so. Dort gibt es schon allein wegen der Wasserknappheit kein ausgeklügeltes Abwassersystem; eine Grube reicht, in Jahrhunderten bewährt, wenn auch im Laufe der Zeit verbessert. Das ist im Grunde das, was wir Trockentoilette nennen. Die Exkremente werden nicht einfach fortgespült, sondern als wertvoller Dünger eingesetzt.

    Otterpohl nennt mehrere Wege, wie man auf moderne Weise wieder dahin kommen könnte – jedenfalls vielleicht. In Hamburg neben dem Hauptbahnhof steht seit anderthalb Jahren eine öffentliche Toilette, bei der die Kläranlage gleich zum Haus gehört und das geklärte Wasser als Spülwasser im Kreislauf wieder verwendet wird. Erfunden hat das Prinzip der kürzlich verstorbene Biologe Ulrich Braun, umgesetzt haben das Otterpohl und die Hamburger Behörde für Energie und Umwelt. Und in Lübeck hat Otterpohl eine Siedlung für zweihundert Bewohner mit Vakuumtoiletten (ähnlich wie bei Zugtoiletten) und einem eigenen Toiletten-Rohrsystem ausgerüstet. Die so gesammelten Exkremente werden in der Biogasanlage zu Energie. Ähnliches wird gerade in Hamburg-Jenfeld gebaut, diesmal für zweitausend Menschen.
    Die nasse Reinigung ist Standard

    Parallel dazu verfolgt Otterpohl jedoch eine ganz andere Idee: Laktosefermentation. Und da sind wir wieder bei der Flüchtlingstoilette. So wie aus Kohl Sauerkraut entsteht, könnte aus Exkrementen die wertvolle Terra preta werden, von der jeder Gartenfreund schon etwas gehört haben dürfte. Offenbar wussten schon die alten Inkas, wie man das macht, denn in Lateinamerika wurde die Schwarzerde zum ersten Mal gefunden. Und Terra preta soll nach Otterpohls Vorstellung auch das Produkt sein, das in der Toilette der Zukunft entsteht. Man muss zugeben: Das in Otterpohls Arbeitszimmer stehende Toiletten-Muster, eine Arbeit der Hamburger Industriedesignerin Sabine Schober, ist viel raffinierter gedacht als das jetzt gebaute, einfachere und dem Schober-Entwurf nur nachempfundene Modell für Flüchtlingsunterkünfte. Es ist nämlich mit einem Wasserschlauch verbunden, einerseits für die Spülung, andererseits für die Körperreinigung, sozusagen als Bidet. Auf der halben Welt nämlich ist, anders als bei uns, nasse Reinigung nach dem Toilettengang Standard. Der eigentlich Clou aber ist: Die Fäkalien sollen noch in der Toilette mit Laktosebakterien versetzt werden, so dass wertvoller Humus entsteht – und das ohne Geruch.

    Auch wenn das technisch möglich scheint, ist der Weg dorthin noch weit. Wäre er doch mit einem Politik- und Kulturwandel verbunden, der seine Zeit braucht – und den Willen, etwas Neues nicht aus Prinzip abzulehnen. Fliegenschmidts Pläne gehen in eine ähnliche Richtung wie die von Otterpohl. Gemeinsam mit der Technischen Universität Hamburg-Harburg will er ein Forschungsprojekt starten, bei dem die aus den Flüchtlingstoiletten gesammelten Fäkalien zu Humus verarbeitet werden – und zwar dank bestimmter Bakterien ohne Gestank, ja, im Gegenteil, sogar nach Apfel duftend. Zur Messe für Hersteller und Vermieter von mobilen Toiletten Anfang März auf dem Nürburgring will Fliegenschmidt sein neues System präsentieren. Anders als bei der „Grünen Woche“ in Berlin erscheinen Politiker dort zwar in der Regel nicht. Aber vielleicht schicken sie mal ihre Fachleute hin

  67. Nachdem es in Germoney mittlerweile und in völliger Verkennung von Ursache/Wirkung üblich geworden ist, die Existenz von AfD und Pegida als ‚staatsschädlicher’ anzusehen als die ungebremste Masseninvasion von Millionen Beutesuchender aus Gesamtmohammedanistan, komme ich zum Schluss, das ‚der Deutsche Bürger’ ungebrochen (Obrigkeits)gläubig ist.

    Er glaubt an:

    -ein Deutsches Wesen an dem die Welt genesen wird (kaiserlich)
    -Wunderwaffen und Endsiege (nationalsozialistisch)
    -Sieg des Sozialismus, weltweit (sozialsozialistisch)
    -Wir schaffen das (bundesrepublikanisch)

    -Osterhasen, Weihnachtsmann, Wolpertinger, Klapperstrolch und Steuergerechtigkeit

    UND

    -das es einen spirituellen Islam gäbe zusammen mit
    -einem friedlichen

  68. Es sind ja nicht nur die 50 € pro Tag für die Unterbringung.
    Hinzu kommen Vollverpflegung, soziale Betreuung, Bespaßung, Wachdienste, Polizei- und Feuerwehreinsätze, Schäden durch Randale oder unsachgemäße Benutzung usw.

    Für die Betreiber dieser Hotels ist das natürlich ein Bombengeschäft: sichere Einkünfte (Staat bürgt) auf mindestens 10 Jahre hinaus in einem Markt mit riesigen Wachstumsraten, Sonderabschreibemodelle, Vollbelegung.

    Allerdings werden sich die Insassen der Turnhallen, Container und billigen Hostels bald fragen, warum sie nicht auch im Luxus wohnen dürfen und militant ihre Forderungen stellen.

    Hamburg und Berlin zeigen, wie es geht. Da werden gleich neue Stadtteile mit kompletter Infrastruktur (einschl. Prachtmoschee) aus dem Boden gestampft.

    Es wird inzwischen schon gar nicht mehr gefragt, ob und wie viele illegal Eingereiste wir hier aufnehmen, sondern nur noch, wie wir ihnen so schnell wie möglich komplette, unbegrenzte Vollversorgung inkl. eigener Wohnung bereitstellen können.

    Das wird aber alles nichts nützen. Dieses Jahr kommen noch einmal mindestens 3 Millionen Invasoren. Man müßte also zusätzlich zu den Problemen, die jetzt schon nicht mehr lösbar sind, Hamburg, Köln und München entvölkern und mit Asylanten besetzen.

    An diesem Vergleich erkennt man den Irrsinn der jetzigen Asylpolitik.
    Und nichts wird diese Wahnsinnigen stoppen, es sei denn, ein Staatsstreich oder ein Bürgerkrieg.

  69. Im Januar 2016 kamen 35-mal so viele Menschen über das Mittelmeer nach Griechenland wie im Jahr zuvor: http://www.spiegel.de/politik/ausland/fluechtlinge-2016-koennte-rekordjahr-2015-uebertreffen-a-1075076.html

    Jetzt flutet der Familiennachzug Europa. Soviel zum Asylkompromiss II. Heiße Luft und bedrucktes Papier aber keine praktisch umgesetzten Maßnahmen. Da kann sich jeder ausrechnen was dieses Jahr in Deutschland passieren wird. Die Gesellschaft wird kollabieren und es wird zu massiver Gewalt kommen.

  70. Die täglichen Lügen, versteckt in der Sprache, die als selbstverständlich übernommen wird:

    … reisten im Jahr 2015 mehr als eine Million Flüchtlinge und Migranten ein.

    Die „reisten“ nicht „ein“, sondern drangen illegal ohne Pässe, Papiere, ohne die geringste Legitimation zum Aufenthalt in Deutschland über die deutsche Grenze und begingen erst mal eine fette Straftat. Nix „einreisen“.

    Und „Flüchtlinge“ und „Migranten“ waren es schon mal gar nicht, weil alle über sechs sichere Länder kamen.

    Alle hierbleiben:

    Wollen die Menschen überhaupt zurück? Die meisten nicht, wie eine Analyse des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge ergab. In der Befragung von 2800 Asylberechtigten und anerkannten Flüchtlingen „zeigt sich eine starke Orientierung hin zu einer langfristigen Perspektive in Deutschland. 84,7 Prozent der Befragten geben an, für immer in Deutschland bleiben zu wollen“, schreiben die Autoren der im Januar veröffentlichten Studie.

    Fast alle Teilnehmer wollen auch irgendwann die deutsche Staatsbürgerschaft erhalten (Laut der Analyse, die sich auf Befragungen von Asylberechtigten vor allem aus Afghanistan, dem Irak und Syrien im Jahr 2014 bezieht)

    Daß ist mir scheixxegal, was diese Ziegenhirten wollen. Ich will diese illegalen Primitivos voll mit Islam nicht in meinem Land. Werde ich gefragt? Nein. Warum muß ich gerade an den Film „Falling Down“ denken… :))

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article151744427/Warum-die-meisten-Fluechtlinge-Merkels-Appell-nicht-folgen-werden.html

  71. Man muss auch mal lachen können, wie wäre es, passend zur Jahreszeit, mit einer schönen Sammlung alter Karnevalslieder mit neuem Text?
    Ich fange auch gerne an:

    „Wir sind die Eingeborenen von Schizophrenien, hei tschingelatschingelatschingelabumm…“

  72. #24 Der boese Wolf (02. Feb 2016 09:48)

    Ein zum Denken anregender Kommentar zur kolportierten „Ausländerfeindlichkeit“ der AfD:

    Ausländerfeindlich? Es geht hier nicht um Ausländerfeindlichkeit. Bei 1,1 Millionen Brasilianern in den Aufnahmelagern, wovon 70% Frauen wären, gingen die Diskussionen in eine ganz andere Richtung.

    Meine Reden seit Monaten. In diesem Fall würden Ferkel, Roth und Göring-Eckhardt höchstpersönlich mit der G36 in der Hand an der Grenze stehen…

    https://www.youtube.com/watch?v=ADn5WHH0ROY

  73. Finde den Fehler

    #50 schrottmacher (02. Feb 2016 10:11)

    ich kann der Opposition nur empfehlen, gegen dieses Vorgehen umgehend zu klagen, …

  74. Dieses linksversiffte Berlin ist doch nicht mehr ganz klar. Zu blöd eine Flughafen zu bauen, bauen sie aber ihre Unfähigkeiten weiter aus. Und dafür bekommen die monatlich einen Gehalt und nicht zu wenig. He, ihr Deppen in Berlin, das ist Geld was erstmal der >Deutsche Bürger verdienen muss. Das hängt nicht an den Bäumen.

  75. An einem Montag im Januar 2016:

    Als ich, Rentnerin u. Aufstockerin, auf dem Soz.amt den jährl. Nachfolgeantrag stellte, wurde ich gefragt, wieviel Geld ich in meiner Tasche hätte.

    Da meine Kontoauszüge vorlagen u. ich die Woche zuvor gerade 100 Euro abgehoben hatte, sagte ich wahrheitsgemäß: „35 Euro in der Tasche und 50 daheim.“

    Ich bekomme 471 Euro Rente, Kranken- u. Pflegekasse automatisch abgezogen; 223 Euro Sozialgeld. Davon bezahle ich alles andere, auch die Miete. Habe nun, nach der Neuberechnung, 6 Cent Erhöhung vom Sozialamt bewilligt bekommen. Ich komme bequem hin, leiste mir weder Auto, Reisen, noch Handy. Päpple aber, seit Okt. 2015, eine kränkelnde Perseratze auf. Das arme liebe Tierle ist bei mir bestimmt im 5. Zuhause. Tierarzt ist nicht billig.

    LUXUS-ASYL-FORDERER, ´RAUS AUS DEUTSCHLAND!!!

  76. Liebe PI-Mod, ich habe jetzt absichtlich drei Links reingesetzt, damit Ihr Euch das anseht. Ich halte das für sehr gefährlich.

    Wo will die SPD denn die 20000 neuen Polizisten und ebensovielen Soldaten hernehmen, wenn nicht von Mihigrus und Ausländern?

    Austausch der Exekutive!

    https://www.youtube.com/watch?v=yr_-gnBankU

    http://www.n-tv.de/politik/SPD-Politiker-wollen-Sicherheitskraefte-staerken-article16907986.html

    http://www.geschichtsforum.de/f63/deutsche-schie-en-nicht-auf-deutsche-26959/

  77. Alle die die jetzt gegen einenen Polizeistaat protestieren hatten ja einenen in der DDR aber es war ja Ihrer und das ist was anderes.Aber mann muß sagen diese Polizisten hatten keine Propleme einen Nichtstaatsbürger zu verhaften (sogar wenn es ein Russe war).Der polizist hat keinen Unterschied zwischen Krimminellen und poltisch Anderen gemacht.Für den Polizisten waren alle Kriminell.Jetzt sieht es so aus ds der normale Kriminelle seinenen Broterwerb nachgehen muß und das Opfer seiner Raubzüge ein Nazi ist nur wieil er sich beschwert das er nicht von einen Deutschen beraubt worden ist.

  78. #92 Babieca (02. Feb 2016 10:54)
    +++Die 350 aus Bremen werden sich dann wohl auch bald auf den Weg nach Berlin machen. Warum sollen die im Baumarkt leben, wo es in Berlin Hotels gibt?
    _______________

    War mal auf einer Bürgerversammlung zum Thema ‚Flüchtlings’Unterkunft und siehe, von den Gut-Besser-und Bestmenschen war gerade die „mögliche Unterbringung von Flüchtlingen in Unterkünften unterschiedlichen Standards (Wohnung-Zelt)“ eine ganz große Sorge „das müsse unbedingt vermieden werden, weil das menschenunwürdig sei und Selektion bedeute“ … o.W. aber KopfTisch …

  79. #114 Hausener Bub (02. Feb 2016 11:18)

    ….übrigens ist das Video aus München mit fummelnden/pöbelnden Asylanten in der Bahn, das schon gestern im Kommentarbereich von PI versickerte, heute international TOP1-News (Frontseite, großer Aufmacher):

    http://www.dailymail.co.uk/news/article-3426947/Shocking-footage-claims-group-migrant-men-attacking-two-pensioners-stood-woman-harassing-Munich-subway.html

    Versickert ist das nicht. Ich habs gestern Abend schon verteilt und so werden das viele gemacht haben. Vermutlich deshalb hat’s es in die Medien geschafft 😉

  80. #104 Iche (02. Feb 2016 11:05)

    Kluge Leute fürchten sich vor den echten Nazi´s:

    „Ich fürchte mich nicht vor der Rückkehr der Nazis in der Maske der Nazis, sondern vor den Nazis, die in der Maske der Demokraten daher kommen!!!“
    Theodor W, Adorne, deutscher Philosoph, Sozioge und Komponist

    Du EU-TROLL-PATROL-MONSTER hältst hier niemand davon ab, die Realität zu sehen, merkst du das eigentlich nicht ???
    Sogar dazu zu verblödet !

  81. #104 Iche (02. Feb 2016 11:05)

    Ja. Den Generalverdacht (gegen Pegida, AfD, Rächtz, PI, alle, die nicht ticken wie sie selbst) betreiben genau die, die ununterbrochen vor Generalverdacht warnen, mit Hingabe und Wonne.

    Auch Sippenhaft ist bei den Tugendterroristen gang und gebe: Man denke an den Fall der Ruderin Drygalla oder an den Bundeswulff (Buprä übernimmt seit 1949 traditionell ab einem 7. Kind die Ehrenpatenschaft), der islamische Kinderfabriken beehrenschaftet, aber, nachdem er das auch für eine deutsche Familie übernahm, vom gesamten Juste Milieu dazu gedrängt wurde, die Ehrenpatenschaft abzulehnen, weil ihre Eltern „Nazis“ sind. Besonders widerlich das Verhalten eines Bürgermeisters:

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/pate-wulff-in-noeten-das-verflixte-siebte-kind-a-733553.html

    TAZ überschlägt sich: „7. Kind von Nazi-Eltern“:

    http://www.taz.de/!5131180/

  82. Unseren Gutmenschen ist offenbar nichts zu heuer für ihre irrsinnige Willkommens“Kultur“! Dabei scheinen sie zu wenig Verstand zu haben, zu begreifen, dass im dem Geld, das hier für einen „Flüchtling“ ausgegeben wird, hunderten von Menschen in einem das überleben geschert werden könnte. So gesehen sorgen diese also dafür, dass einer vernünftigen Entwicklungshilfepolitik die Mittel entzogen und damit an anderer Stelle hunderttausende von Menschen geopfert werden. Den Verstand einzuschalten, würde manchmal durchaus helfen!!!

  83. # 124 raginhard

    Es hat schon immer zu den schwierigsten Aufgaben gehört, ein Vakuum sichtbar zu machen, geschweige denn, dessen Meinungen wahrzunehmen.

  84. Muslime mit Zweitfrau: Bis zu 3000 € Sozialhilfe

    http://www.krone.at/Wien/Muslime_mit_Zweitfrau_Bis_zu_3000_Euro_Sozialhilfe-Hoehere_Asylkosten-Story-494002

    4.500 Euro Hartz IV für Ausländer problemlos möglich!

    https://dwdpress.wordpress.com/2014/09/07/4-500-euro-monatlich-hartz-iv-fur-auslander-problemlos-moglich/

    Gehen Sie nicht arbeiten und zahlen keine Steuern? Sind Sie kein Deutschstämmiger? Tragen Sie ein Kopftuch? Sprechen Sie kein Deutsch? Haben Sie keinen deutschen Vor- und Familiennamen? Gehören Sie der Religion des Friedens an?
    Dann haben Sie alle Voraussetzungen erfüllt, um eine monatliche Hilfe von 3561,60 vom Jobcenter gewährt zu bekommen.

    Was die Gutmenschen nicht wissen oder wissen möchten ist, dass allein Analphabetismus zu einer Behinderung erklärt und somit Eingliederungshilfe gewährt wird, weitere anerkannte Gründe sind seelische Störungen oder traumatische Erlebnisse. Auch die Inzucht, die nur allzu oft in muslimischen Familien vorkommt, führen zu Behinderungen, daher ist diese auch in der BRD verboten. Und all dies sollen die Deutschen bezahlen.
    Ausreichend ist bekannt, dass der größte Teil der Asylanten keine politisch Verfolgten sind, sondern Wirtschaftsflüchtlinge, die ein besseres Leben haben wollen . Einzigartig auf der Welt ist das deutsche Sozialsystem, indem Armutsflüchtlinge finanzielle Unterstützung nebst kostenverursachender Behandlung erhalten, ohne eine Gegenleistung, das gibt es nirgendwo auf der Welt. Aber dies scheint für die Gutmenschen völlig normal zu sein, sie hinterfragen nicht, wie weit das System noch belastet werden kann und vor allem wer das alles bezahlen soll. Es gibt noch viel mehr Hilfen für Ausländer und Asylanten, von denen der Deutsche nicht annähernd weiß, immer mehr Sachbearbeiter in den Leistungsabteilungen oder auch ehemalige Mitarbeiter plappern durch Fruststation aus: wenn sie keinen deutschen Pass hätten, dann könnte man so manches bewilligen, aber leider können wir nichts machen.

    Auch sind die Gutmenschen nicht in Kenntnis darüber, dass ein erheblicher Teil der syrischen Flüchtlinge ganze Clans bilden, die entweder den Muslimbrüdern sehr nahe stehen oder selbst Familienangehörige dieser sind. Und von den Clans haben wir schon genug in diesem Land. Syrische Flüchtlinge bekommen eine volleingerichtete Wohnung inkl. Küche nebst Geräten, TV, Telefon, Internet etc., das wird ihnen bereits durch die Hilfsorganisationen der UNO vor Ort mitgeteilt. Erst kürzlich demonstrierten über 120 Syrer (ein Clan) in Augsburg, dass Versprechungen der UNO eingehalten werden sollen und sie endlich die vollmöblierten Wohnungen beziehen können. Und was sagten die Sozialarbeiter auf diese Forderung: So viel Frechheit haben wir noch nicht erlebt.

  85. Bundeswehr – Das ist der neue Tarnanzug.

    Unsere Bundes-Bibberarmee wird zukünftig im Sand kampfen. Das hat natürlich nichts mit der Klimaerwärmung zu tun, sondern ist den künftigen Einsatzorten im Islamspeckgürtel geschuldet.

    Russland scheint wohl nicht mehr der Hauptfeind zu sein.

    http://www.sueddeutsche.de/muenchen/erding/bundeswehr-das-ist-der-neue-tarnanzug-1.2841546

    Es verfügt über zwei wesentliche Vorteile. Zum einen ist der sandfarbene Anteil größer, was bei Einsätzen in Wüstengebieten wie in Afghanistan sinnvoll ist. Zum anderen ist es WIWeB-Entwickler Alexander Dietel gelungen, die Tarnwirkung im sogenannten nahen Infrarotbereich von 700 bis 1200 Nanometern zu verbessern. In diesem Bereich arbeiten Nachtsichtgeräte und Restlichtverstärker.

    Der grüne Flecktarn auf den Kampfanzügen orientierte sich bislang an Regionen mit hohem Waldanteil wie in Europa. Doch längst hat sich die Aufgabenstellung für die Bundeswehr verändert.

  86. So viel Geld bekommen Flüchtlinge in Deutschland

    Die finanziellen Leistungen für Flüchtlinge hängen unter anderem vom Alter und vom Familienstand ab, außerdem davon, ob jemand in einer eigenen Wohnung lebt oder in einer Sammelunterkunft, in der z.B. die Verpflegung inklusive ist.
    ? In einer Sammelunterkunft gilt der notwendige Bedarf – Unterkunft , Kleidung, Gemeinschaftsverpflegung – als gedeckt. Ein Flüchtling bekommt deshalb nur ein Taschengeld zusätzlich.
    Ein erwachsener Single bekommt 143 Euro, ein Ehepaar je 129 Euro pro Partner, Kinder je nach Altersgruppe zwischen 84 Euro und 92 Euro.
    ? Asylbewerber sollen in den Erstaufnahmestellen möglichst nur Sachleistungen bekommen. Geld soll nur noch höchstens einen Monat im Voraus ausgezahlt werden.
    ? Lebt ein Flüchtling bzw. Asylbewerber außerhalb einer Sammelunterkunft, muss sich also u.a. um seine Verpflegung selbst kümmern, sind sie Sätze inklusive Taschengeld höher und betragen angelehnt an Hartz IV zwischen knapp 220 Euro für (Kinder zwischen 0 – 6 Jahren) und 359 Euro (erwachsener Single). Kosten für Wohnung, die Heizung und den Hausrat werden zusätzlich gezahlt.
    ? Nach mehr als 15 Monaten in Deutschland steigt der Satz auf Sozialhilfe-Niveau. Bei einem alleinstehenden Single sind das um die 400 Euro. Wohnkosten werde zusätzlich erstattet.

    http://www.bild.de/politik/inland/fluechtlingskrise-in-deutschland/leistungscheck-so-viel-geld-bekommen-fluechtlinge-in-deutschland-44387666.bild.html

  87. #127 raginhard (02. Feb 2016 11:21)

    Finde den Fehler

    #50 schrottmacher (02. Feb 2016 10:11)

    ich kann der Opposition nur empfehlen, gegen dieses Vorgehen umgehend zu klagen, …

    Finde den Fehler. Herrlich. 🙂
    Ich kann dem Bankräuber nur empfehlen, umgehend die Polizei zu rufen.

  88. @Ivy:

    „Du idiotischer Desinformant“

    „Ekelhafter geistig verkrüppelter Hofnarr der Pssychopathen, man sollte dich “

    Na, na, na! Sie haben wohl kein Benehmen oder was? Wohl im Schweinsgalopp durch die Kinderstube randaliert oder was?

    *kopfschüttel*

    Eine Entschuldigung wäre angebracht.

  89. #142 Stefan Cel Mare (02. Feb 2016 11:44)

    Mosasaurier im Pool

    Hehe. Manche Dinge können nur schief gehen. Dabei fällt mir der alte Spruch von Brösel ein:

    „Und ich sach noch, Werner, sach ich, mach das nich“

  90. #149 Iche (02. Feb 2016 12:01)

    Ich will gar nicht auf den Diskussionsinhalt an sich eingehen.

    Diese Person – ich glaube es handelt sich dabei um eine Frau – wirft ständig mit Begriffen aus der Fäkalsprache um sich.

    Ich halte diese Person für sehr krank.

    Am besten IGNORIEREN.

  91. Erinnert an die Situation nach der Wende, wo wegen Zeitdruck auch nicht so genau hin geschaut wurde.

    Jetzt ist wieder Goldrausch-Zeit für zwielichtige Organisationen,
    „Bildungsträger“der Parteien und Wohlfahrtsverbände und kirchliche Heimbetreiber.

    Auch die „Geschäftleute“ mit ausländischen Wurzeln reiben sich die Hände.

    Berlin mit seinem geflecht aus Alt-68ziger,Rest-SED/Stasi und orientalischem,
    geschäftstüchtigem Sozialhilfe-Adel ist da der Hot-Spot.

  92. Warum wundert einen sowas nicht mehr wirklich ? Irgendwie stumpft man ab. Was ne Bananenrepublik. Hoffentlich macht auch der Steueresel weiter schön mit und füllt Merkels Flüchtlingskassen fleissig.

  93. @Babieca: Danke für die Links – das ist ja interessant.

    Heißt das, dass Wulff die Patenschaft übernommen hatte und der beKnaackte Amtsanmaßung begangen hat, was bis hin zur Straffälligkeit reichen kann? Warum hat Wulff diesen nicht angezeigt?

    Dieser Absatz ist auch sehr interessant:

    „Aber wenn Wulff schon mal hier ist, könnte er sich schon mit dem Lalendorfer Bürgermeister zusammensetzen und darüber diskutieren…“
    –>Heißt, dass man sich lieber mit den Beschuldigern unterhält, anstatt den Beschuldigten zu fragen, was er für eine politische Meinung hat. Wenn also Linksextremisten einen Verdacht stellen, werden nur diese dazu gefragt und somit der Verdacht verwahrheitet.
    Das ist eine Perversion des Rechtsstaates, quasi eine präaufklärerische Handlungsweise. Wenn die Linken mehr Rechte haben als andere Menschen und jeden Verdacht und Generalverdacht verwahrheiten dürfen, dann muss ich ehrlich sagen, dass der Generalverdacht für Linke, dass diese gegen den Rechtsstaat arbeiten, mehr als gerechtfertigt ist, denn es ist das ungeschriebene Gesetz, dass Linke recht haben, auch wenn sie nicht recht haben. Dies ist extremistisch und damit impliziert dies, dass Linke grundsätzlich linksextrem sind – ein Generalverdacht, der sogar gut begründet ist und der sich nährt aus dem Absolutismus, den die Linken erhalten haben.

    Weiterführend: Man braucht also nicht mehr von Linksextremen reden, denn die Implikation, dass jeder Linker immer extremistisch ist, besagt, dass man nur noch von Linken reden braucht.

    https://www.youtube.com/watch?v=865Sn8JrMvY

  94. MIR GEFÄLLT NICHT DIE GESINNUNG DIE DIESEM ARTIKEL INNEWOHNT

    Konkret: Der Hinweis unten, dass „Steuergeld ins Ausland transferiert würde“.

    Völlig aus der Zeit gefallen, das Ding. Nazi-Like wie: Kauft nicht bei Juden.

    Ich persönlich transferiere sehr viele Euros ins Ausland, allein schon deshalb, weil ich vorwiegende englische Presseprokukte IN DEUTSCHLAND kaufe. Damit geht das Geld dafür (abzüglich der hiesigen Verkaufsprovision) auch „ins Ausland“.

    Na und, das sind die Grundprinzipien eines freien Welthandels.

    PI sollte fÜR den freien Welthandel und nicht DAGEGEN sein.

    Übrigens: Von dem Aspekt des „Geldtransfers ins Ausland“ habe ich bei der genannten Quelle, der FAZ, nichts gefunden. Oder sollte ich das überlesen haben? Bin gern bereit mich zu korrigieren, wenn das der Fall sein sollte.

    P.S.
    Gegen den eigentlichen Kern des Artikels ist nichts einzuwenden.

  95. #8 Bernart

    Klasse Gedicht! Echt, super!

    – – – –

    So, hatte bedingt durch diesen Beitrag,mal eben wieder einen Ausraster!

    Jedem sollte klar sein, dass wenn er nicht nicht mit auf steht, ein Kollaborateur ist!

  96. @Verschärft: alles gut XD. Ich weiß, wie Ivy tickt. So etwas zu wissen, benötige ich in meinem Beruf.

  97. #127 raginhard (02. Feb 2016 11:21)
    *Finde den Fehler

    #50 schrottmacher (02. Feb 2016 10:11)

    ich kann der Opposition nur empfehlen, gegen dieses Vorgehen umgehend zu klagen, …

    *Was für eine Opposition???

  98. #15 irena lenz (02. Feb 2016 09:38)

    dann ich buche auch kostenlose Urlaub im diesem hotel-umverschämt!!!!!!

    DIE KRANKE WACHTEL MUSS WEG!!!!!
    ++++++++++++++++++++++
    Ich komme mit, brauche auch Urlaub auf Staatskosten.
    Und richtig > DIE KRANKE WACHTEL MUSS WEG

  99. @Verschärft: Die Anmerkung, dass Gelder ins Ausland fließen, war dahingehend gemeint, dass es Steuergelder sind, die ins Ausland quasi veruntreut werden.

    Auch ich schaffe MEIN Geld sehr oft ins Ausland, weil ich dort einkaufe. Das ist Privatgeld, nicht Steuergeld – das ist ein Unterschied.
    Genauso ein Unterschied ist es, wenn Firmen Geld ins Ausland schaffen, weil sie Arbeit auslagern um günstiger zu sein. Das ist kein schöner Zustand, aber für einen wirtschaftlichen Wettbewerb in gewisser Form notwendig.
    Wenn Firmen Geld ins Ausland geben (Goldeinkauf, z.B.), dann ist das ein notwendiger Schritt für den Welthandel und niemand hat etwas dagegen.
    Steuergelder ins Ausland zu veruntreuen – ja, das ist ein Vergehen bis hin zu einem Verbrechen. Nur darum ging es in dieser Anmerkung.

  100. @ivy

    Ich bedanke mich für deine tollen, aufschlussreichen Posts! Super! Du komplimentierst durch deine Fakten basierenden Infos und Links, meine Lücken, wie kein anderer!

    DANKE!

  101. #132 muzi

    Es gab auch positive Auswirkungen des Polizeistaates.
    Wenn ich mal ein paar Begebenheiten ungläubigen Westlingen darbiete und anschließend sage, innere Sicherheit gab es wirklich einmal bis 1989 werden sie gaanz muks mäuschen still.

    Habe selbst als Kind einmal erlebt, welcher Aufwand betrieben wurde, wie bei einem lausigen Fahrradiebstahl aus einem Gemeinschaftskeller.

    Volles Programm, mit Spurensicherung, etliche
    Polizisten etc.
    Ergebnis: 3 Tage später wurde der Täter identifiziert, verhaftet,Verhandlung und später weggesperrt.

    Derzeit befinden wir uns auf dem Niveau eines 3. Weltlandes in Sachen innerer Sicherheit.

    Herzlichen Dank

  102. Das Ende der doppelten Fremdherrschaft könnte dennoch segensreich sein

    Auf den ersten Blick hat das Ende der doppelten Fremdherrschaft, also die Räumung Mitteldeutschlands durch die Russen, die schlimme Folge, daß nun die nordamerikanischen Wilden ihre alten Vernichtungspläne, die wir Deutsche unter den Namen Morgensau oder Hooton gar wohl kennen, zu verwirklichen, was die Wilden auch umgehend getan haben. Wie man an den Horden fremdländischer Eindringlinge sehen kann, die die Handpuppen der VSA gerade ins Land hohlen, um die deutsche Urbevölkerung abzuschlachten und unsere Frauen und Mädchen als lebende Gummipuppen zur Befriedigung ihrer viehischen Gelüste zu mißbrauchen. Doch gilt hier, was Nietzsche in seinem Zarathustra sagt: „So lernt mir doch meine Weisheit ab: auch das schlimmste Ding hat zwei gute Kehrseiten, – auch das schlimmste Ding hat gute Tanzbeine“. So ist nun ein Bündnis mit Rußland möglich, das weiland ja selbst Napoleon zu viel gewesen ist und überhaupt können wir Deutschen uns nun auf den Kampf gegen die Fremdherrschaft konzentrieren.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  103. #162 Iche (02. Feb 2016 12:52)

    Ich denke, das sind zwei verschieden Paar Schuhe.

    Einmal, die Veruntreuung von Steuergeldern. Dürfte wohl auch so beim Jahrhundertbauwerk „Hauptstadtflughafen“ passiert sein.

    Zum anderen, der Abfluss von Geldern ins Ausland.

    Völlig normal.

    Ich kann mir einen inländischen Statthalter suchen – Firma XY – und mich dann als stiller Gesellschafter dann – nach außen völlig unerkannt – an der Firma beteiligen.

    Das Konstrukt heißt GmbH + Still. Wird sehr gern eingesetzt.

    Dann hat die Sache einen „deutschen“ Namen und alle sind es zufrieden.

    Nein.

    Ich denke, es kommt ausschließlich auf die Tatsache der Steuerverschwendung an.

  104. Wann endet dieser Alptraum endlich? Ich will mein altes Deutschland zurück!

    MERKEL MUSS WEG!
    DIE REGIERUNG IST WEG!

  105. #103 ewing (02. Feb 2016 11:00)
    #95 SV
    Kommt auch noch! Sie treiben es echt auf die Spitze. Ich glaube hier läuft ein riesen Feldversuch

    Ich befürchte der Feldversuch war Schweden.

  106. #171 SV (02. Feb 2016 13:12)

    #103 ewing (02. Feb 2016 11:00)
    #95 SV
    Kommt auch noch! Sie treiben es echt auf die Spitze. Ich glaube hier läuft ein riesen Feldversuch

    Ich befürchte der Feldversuch war Schweden.

    Sollen wir dann jetzt anfangen uns die Haare dunkel zu färben? Als Zeichen das der Kanal voll ist?

  107. Es ist unfassbar! Eine mir bekannte Seniorin, hat auch Jahrzehnte gearbeitet, kommt auf ca. 650,– Minirente und zahlt davon Miete für eine 40m²-Wohnung und diese Herrschaften sollen staatlich bezahlt für 1500,– Miete/Monat im Hotel wohnen dürfen. Die eigene Bevölkerung wird vergessen und laufend in den Hintern getreten und diese Asylforderer alles gratis in den Hintern gesteckt. Meine Verwandte möchte auch gerne auf Staatskosten im Hotel, bitte mit Frühstück, wohnen. Muss sie da jetzt einen Asylantrag stellen?

  108. @Katastrophenfrosch: Jo, das stimmt.
    Selbst die mutwillige Zerstörung eines Vogelnestes wurde durch den ABV bearbeitet und der gefundene Täter durfte Strafe zahlen oder Sozialstunden im Tierpark leisten (Subotnik XD). Die Sozialstunden waren immer bezogen auf die Tat, nicht willkürlich vergeben.
    Vor allem waren Aufklärung durch VoPo, Verkehrspolizei, Feuerwehr (ich hab die Brandschutz 1 *stolz*) bezüglich gefährlicher Situationen auf höchsten Niveau.

    `s war ähm ni alles schlecht XD.

    @Verschärft: Hmmm, das mit dem Flughafen ist ein schwieriges Beispiel, weil sich da zurecht die Gemüter streiten, ob es Veruntreuung ist oder nicht. Der Hintergrund ist, dass der Flughafen Geld bringen soll (bzw. sollte XD) und damit der Einsatz von Steuergeldern als Investition galt (und noch vieele, vieeeele ….. Jahre gelten wird *wegduck*).
    Was hier passiert ist weder eine Investition noch sinnvoll oder dient der Humanität, zudem es gepaart ist mit einem anderen Verbrechen, nämlich dieser sogenannten „Flüchtlingspolitik“, die jedweder gesetzlichen Grundlage widerspricht.

  109. Nimmt schöne Ausmaße an, das Ganze.

    In der Daimlerstraße in Berlin-Marienfelde wird anstelle eines angeblich seit Jahren geplanten Hotels auch eine schöne Flüchtlingsunterkunft errichtet.
    Quelle:
    hier

    Das betroffene Gebäude steht unter Denkmalschutz und stand jahrelang leer.
    Jetzt begannen hektisch Bauarbeiten und zack -schon ist es fertig. Es sollen dort 1200 Flüchtlinge untergebracht werden.
    Die Anwohner wurden bislang nicht informiert und haben nun die Möglichkeit, sich bei der Bürgerversammlung am 11.2. sachkundig zu machen über die über ihren Kopf entschiedenen Tatsachen.
    Der Eigentümer ist die Jugos GmbH auf deren Website man Pläne zum Umbau des Gebäudes zu ein Hotel sieht.

    Auf der Internetseite ist im Impressum kein Geschäftsführer angegeben, wenn man sich erkundigt, findet man aber heraus:

    HRB 153006 B: Jugos GmbH, Berlin, Daimlerstraße 97-111, 12277 Berlin.
    Gegenstand: Abbruch- und Erdbauarbeiten, Gebäudereinigung, Verarbeitung von Baustoffen, Transport von Gewerbeabfällen, Trockenbau, An- und Verkauf von gebrauchten PKW, LKW, Baumaschinen, Vermietung von Baustelleneinrichtungen und Geräten, Vermietung,Verpachtung von Gewerbeflächen, Gebäudeservice;
    Vertretungsregelung: Ist ein Geschäftsführer bestellt, so vertritt er die Gesellschaft allein. Sind mehrere Geschäftsführer bestellt, wird die Gesellschaft gemeinschaftlich durch zwei Geschäftsführer oder durch einen Geschäftsführer in Gemeinschaft mit einem Prokuristen vertreten. Alleinvertretungsbefugnis kann erteilt werden.
    Nicht mehr Geschäftsführer: 1. Radosavljevic, Susana;
    Geschäftsführer: 2. Stankovic Alexander, Berlin; mit der Befugnis die Gesellschaft allein zu vertreten mit der Befugnis Rechtsgeschäfte mit sich selbst oder als Vertreter Dritter abzuschließen;
    Rechtsform: Durch Beschluss der Gesellschafterversammlung vom 27.11.2013 ist der Gesellschaftsvertrag insgesamt neu gefasst.

    Die o.g. Herrschaften (Gefü, Eigentümer) sind wohnhaft in einem Haus um die Ecke. Sie sind nicht in der Lage, wie es hier für gewöhnlich üblich ist, ihre unmittelbaren Nachbarn zu grüßen. Aber sie haben ein großes Herz und helfen völlig uneigennützig den „Geflüchteten“.

    Es wohnen im Umfeld vielleicht 500-1000 Anwohner. Es gibt keine neuen Ärzte, Kindergärten, Schulen, etc.
    Das kann ein Spaß werden.

    Die Supermärkte nebenan haben schon mit Wachpersonal aufgerüstet – warum eigentlich? 😉
    Was bringt da noch eine Bürgerversammlung?
    Habt ihr Tipps diesbezüglich für Anwohner?

  110. Aus dem Flugblatt der „Weißen Rose“ Nummer 1:

    Nichts ist eines Kulturvolkes unwürdiger, als sich ohne Widerstand von einer verantwortungslosen und dunklen Trieben ergebenen Herrscherclique „regieren“ zu lassen. Ist es nicht so, daß sich jeder ehrliche Deutsche heute seiner Regierung schämt, und wer von uns ahnt das Ausmaß der Schmach, die über uns und unsere Kinder kommen wird, wenn einst der Schleier von unseren Augen gefallen ist und die grauenvollsten und jegliches Maß unendlich überschreitenden Verbrechen ans Tageslicht treten? Wenn das deutsche Volk schon so in seinem tiefsten Wesen korrumpiert und zerfallen ist, daß es, ohne eine Hand zu regen, im leichtsinnigen Vertrauen auf eine fragwürdige Gesetzmäßigkeit der Geschichte das Höchste, das ein Mensch besitzt und das ihn über jede andere Kreatur erhöht, nämlich den freien Willen, preisgibt, die Freiheit des Menschen preisgibt, selbst mit einzugreifen in das Rad der Geschichte und es seiner vernünftigen Entscheidung unterzuordnen – wenn die Deutschen, so jeder Individualität bar, schon so sehr zur geistlosen und feigen Masse geworden sind, dann, ja dann verdienen sie den Untergang.

    Goethe spricht von den Deutschen als einem tragischen Volke, gleich dem der Juden und Griechen, aber heute hat es eher den Anschein, als sei es eine seichte, willenlose Herde von Mitläufern, denen das Mark aus dem Innersten gesogen und die nun ihres Kerns beraubt, bereit sind, sich in den Untergang hetzen zu lassen. Es scheint so – aber es ist nicht so; vielmehr hat man in langsamer, trügerischer, systematischer Vergewaltigung jeden einzelnen in ein geistiges Gefängnis gesteckt, und erst als er darin gefesselt lag, wurde er sich des Verhängnisses bewußt. Wenige nur erkannten das drohende Verderben, und der Lohn für ihr heroisches Mahnen war der Tod. Über das Schicksal dieser Menschen wird noch zu reden sein.

    Wenn jeder wartet, bis der andere anfängt, werden die Boten der rächenden Nemesis unaufhaltsam näher und näher rücken, dann wird auch das letzte Opfer sinnlos in den Rachen des unersättlichen Dämons geworfen sein. Daher muß jeder einzelne seiner Verantwortung als Mitglied der christlichen und abendländischen Kultur bewußt in dieser letzten Stunde sich wehren, soviel er kann, arbeiten wider die Geißel der Menschheit, wider den Faschismus und jedes ihm ähnliche System des absoluten Staates. Leistet passiven Widerstand – Widerstand -, wo immer Ihr auch seid, verhindert das Weiterlaufen dieser atheistischen Kriegsmaschine, ehe es zu spät ist, ehe die letzten Städte ein Trümmerhaufen sind, gleich Köln, und ehe die letzte Jugend des Volkes irgendwo für die Hybris eines Untermenschen verblutet ist. Vergeßt nicht, daß ein jedes Volk diejenige Regierung verdient, die es erträgt!

  111. @Volker Spielmann:

    Zusatz: außerdem kommt hier noch die Gehirnwäsche hinzu, die (Mann eh, ich sollte Geld dafür bekommen, dass ich den Film ständig bewerbe) im Film „Memory Effect – Verloren in einer anderen Dimension“ beleuchtet und deren Auswirkungen erklärt werden.

  112. Berlin ist PLEITE, Insolvenz-Verschleppung!
    -60 Mrd. € Schulden
    -1,7 Mrd€/a Zins-zahlung (2014)
    – 2 ,3 Mrd. €/a Länderfinanzausgleich(2013) aus BaWü und By (Faß ohne Boden)

    Deshalb: BEXIT!
    Schließt Berlin aus Deutschland und EU aus!
    Baut Mauer rundherum.
    Alle „Flüchtlinge“, die Merkel einlädt, kommen nach Berlin.
    NULL Fin-Zuschüsse.
    Politiker und „Flüchtlingen“ erhalten keine Einreiseerlaubnis ins verbleibende Deutschland.
    Alt-Berliner, die nachweislich keine links-faschistische Vergangenheit haben (also keine Mitgliedschaft in CDU, SPD, Antifa, Grüne, etc.), erhalten Asyl in Rest-Deutschland…

    Berlin bekommt, was es verdient hat.
    Wünsche fröhlichen Untergang.

  113. Unsere Hauptstadtverräter haben für 5.000 Obdachlose nur 730 Plätze!

    Es gab schon einen kältetoten DEUTSCHEN!
    Der bekannt wurde.

    In Köthen/Anhalt leben DEUTSCHE Obdachlose so:

    17 Obdachlose aus Köthen hausen in einer städtischen Notunterkunft unter schockierenden Bedingungen.

    An den Wänden der Unterkunft breitet sich der Schimmel aus, tote Mäuse werden in einem Eimer gesammelt. Es gibt keine Duschen. Ein Bewohner ist gehbehindert und nicht in der Lage, zu heizen.

    Warmes Wasser und eine Duschmöglichkeit müssten gewährleistet sein. Kranke Bewohner bräuchten Betreuung.

    Die Stadt Köthen teilte MDR-exakt dagegen mit, ein Kaltwasseranschluss sei ausreichend: „Der Min-deststandard … ist erfüllt.“

    Das zeigte der MDR in „Exakt“ am 09.12.2015
    http://www.mdr.de/sachsen-anhalt/notunterkunft106_zc-a2551f81_zs-ae30b3e4.html

    [Dass die Kameltreiber mit Holz/Kohlen selber heizen müssen, habe ich noch nie gehört.]

    Ich hörte aber, dass es Anzeigen gab gegen die Stadt. Abgewiegelt -> selber schuld an den Zuständen!

  114. Zitat von Christian Friedrich Hebbel (1860)
    Es ist möglich, daß der Deutsche noch einmal von der Weltbühne verschwindet; denn er hat alle Eigenschaften, sich den Himmel zu erwerben, aber keine einzige, sich auf Erden zu behaupten, und alle Nationen hassen ihn wie die Bösen den Guten. Wenn es ihnen aber wirklich einmal gelingt, ihn zu verdrängen, wird ein Zustand entstehen, in dem sie ihn wieder mit den Nägeln aus dem Grabe kratzen möchten.

  115. Berlin ist ein Ghetto, pleite und ständig in den Negativschlagzeilen. Gestern Toter bei Amokfahrt.

  116. #180 Synkope (02. Feb 2016 13:45)

    Berlin ist PLEITE, Insolvenz-Verschleppung!
    -60 Mrd. € Schulden
    -1,7 Mrd€/a Zins-zahlung (2014)
    – 2 ,3 Mrd. €/a Länderfinanzausgleich(2013) aus BaWü und By (Faß ohne Boden)

    Wer hats gemacht !
    S P D
    Nie vergessen. Diese Schwachmatten bringen Deutschland an den ABGRUND !

  117. Asylantenhauptstadt Berlin.

    Mal sehen, was noch alles kommt. Bin gespannt, wann Deutschland dann „full“ ist, denn es passiert ja rein gar nichts, um den Flüchtlingsstrom aufzuhalten. Jetzt geht es bis zur letzten Sporthalle bis zum letzten Hotel und dann seit ihr in euren Wohnungen dran. Das deutsche Kaninchen guckt nach wie vor wie hypnotisiert auf den Invasor.

  118. Jeder, der noch als Tourist nach Deutschland kommt, ist ein Vollidiot. Kommt als Flüchtlinge über die Grenze und geht nach Berlin, lasst Euch in einem Hotel Eurer Wahl einquartieren, kassiert noch Taschengeld…..

  119. Die Schreiberei dient leider nur noch der Frustbewältigung.Mit jedem Tag kommen weitere tausende Refugiies. Was hat sich daran bis dato geändert ? Richtig NICHTS ! Und das soll so noch bis zur BT Wahl weitergehn ? WIE DENN ?
    Bei den vielen täglichen Übergriffen und Straftaten jetzt schon, und dann mit der doppelten Anzahl von Refugiies? Schon mal daran gedacht,das soll „friedlich“ ablaufen ? Die haben alle ihre Waffen,Messer ect.,uns ist Verteidigung mit Waffen verboten.Na wie mag es wohl ausgehen ???

  120. Bei den Hotels handelt es sich zum Teil um Betriebe unter dem Namen Holiday Inn oder Wyndham.

    Man soll diese Hotels selbstverständlich MEIDEN.

  121. #189 Templer2014 (02. Feb 2016 16:04)

    Stimmt, ist reine Frustbewältigung.

    Man kann zurzeit täglich an der Presse fühlen, wie die Manipulationen hinsichtlich der Wahlen im März funktionieren. Da wird im Moment kaum noch etwas über tatsächlichen steten Zustrom geschrieben. Merkel faselt dazu was von Heimkehr in drei Jahren. Seehofers hält den Ball flach, damit die Wahlen nicht zu sehr gestört werden, das Stimmvieh brav für die CDU votiert, weil, „man hört ja gar nichts mehr“ ergo wir es wohl „geschafft haben“. Derweil sind allein im Januar 64.000 neue Invasoren eingetroffen. Und wenn alles nichts hilft, wird eben noch mal schnell eine Handgranate geworfen, die nicht explodiert und dann verschwindet, damit der Glaube an das böse Rechte im Deutschen nicht verlorene geht …usw. usw.

    Keine Chance. Wir haben einfach keine Chance. Da verliert man ja schon lieber einen richtigen Krieg, als auf diese Weise aus der Identität gedrängt zu werden.

  122. Jetzt reicht´s! Die dt. Wohnungslosen hausen in verwanzten „Pensionen“, wo´s durch die Fenster regnet und die Wasserhähne braune Brühe abgeben und rassistische, dt.feindliche Asylbetrüger werden im HI untergebracht!?

  123. Die FAZ hat weiter recherchiert, man sieht mal wieder Berliner Dilettantismus am Werk: Bei der Hampton Holding Ltd., dem Verhandlungspartner der Senatsverwaltung, handelt es sich um eine Londoner Briefkastenfirma mit null Eigenkapital, hinter der die israelischen Eigentümer der Grand City Hotel Group (GCH) stehen, die einen deutschen Strohmann namens Ulrich Schmidt vorgeschickt haben:

    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wirtschaftspolitik/dubiose-partner-bei-berliner-hotel-geschaeft-fuer-fluechtlinge-14048160.html

    Die Israelis wollen als Betreiber der Flüchtlingshotels ein privates „Europäisches Integrationszentrum“ (EIZ) durchsetzen, das von vertrauenswürdigen Herrschaften namens Mohammed Badr und Kassem Chebli betrieben werden soll (Mohammed: „Mein Hintergrund und mein Umfeld erlauben es mir kulturelle Vielfalt als Bereicherung zu erleben“), finanziert selbstredend aus deutschen Steuergeldern:

    http://eiz-berlin.de/team/

    Badr reagierte auf FAZ-Anfrage nicht, Stellvertreter Chebli weiß von nichts, die Sache scheint sich erledigt zu haben.

  124. Wohin soll dieser ungebremste Fremdlingsstrom noch hinführen.
    Die Interessen der eigenen Bevölkerung sind schon abgemeldet. U.a. sind schon 60 Turnhallen in Berlin besetzt. Wo die Jugend ihren Sport treiben kann, ist den Politversagern sch…egal.
    Nun sollen Hotelzimmer geordert werden. Den eigenen Obdachlosen wurde von den Politversagern nie so viel Anteilnahme zuteil.
    Sollen doch die Willkommensschreier die Kulturbereicherer mit nach Hause nehmen. Die Politiker zuerst, haben sicher alle große Wohnungen.

  125. Es ist schier unglaublich was hier für gewaltige Anstrengungen unternommen werden um Tausende und Abertausende „Schutzsuchende“ unterzubringen, zu beköstigen, medizinisch zu versorgen etc. Für Refugees scheint nichts unmöglich zu sein. Koste es was es wolle.

    Wo kommen plötzlich die vielen Milliarden her?

    Und dann die heuchlerischen gutmenschlichen Helfer und Helferinnen mit Schuldneurose. Wo wart ihr vor der Flüchtlingskrise? Habt ihr in eurer warmen Stube mit einer Tasse fair gehandelten Kaffee am Fenster gestanden und nach draußen geschaut wie die Obdachlosen frieren? Oder die vielen Kinder in Deutschland die aus finanzieller Not ohne Frühstück und ohne Pausenbrot aus dem Haus gehen? Oder die vielen Arbeitslosen, Rentner, Hartzer, Invaliden, Aufstocker, Minilöhner, alleinerziehende Mütter, 400-Euro Jobber etc. die tagtäglich auf die Tafeln angewiesen sind.

    Habt ihr jemals auch nur annährend Vergleichbares für notleidende Inländer getan?

    Ihr xenophilen Heuchler kotzt mich so an…

  126. Danach können sie das Hotel erstmal entlausen und komplett entkernen, denn die sog. Flüchtlinge werden da alles vollkacken.

  127. @Iche

    Dies führt uns in die Tiefen und Abgründe des großen Mordors in der neuen Welt und hier ist zu beachten, daß dessen Herrscher von Grausamkeit, Habgier und Laster erfüllt sind, während das Fußvolk glaubt im christlichen Liberalismus zu leben und seine VSA für eine Kraft des Guten hält. Sprich, die finsteren Pläne müssen diesem daher als hehre Maßregeln dargestellt werden. Die Vernichtung unserer Nation ist das Ziel und diese wird daher als Wohltat für die Menschheit dargestellt. Abgesehen davon glaube ich nicht, daß die Muselmanen jemals auf ähnliche Weise werden Kleinholz machen können wie unser Panzer Heinz:
    „Wir leben in einer vom Lärm der Waffen hallenden Welt. Aufrüstung allerwärts, und wehe dem Land, das nicht imstande oder nicht gewillt ist, sich auf eigene Kraft zu verlassen. Wie glücklich sind diejenigen Völker vom Schicksal ausgestattet, deren Grenzen durch eine freundliche Natur stark, die durch hohe, unwegsame Gebirgszüge oder durch weite Meere vor feindlichen Einbrüchen ganz oder wenigstens teilweise geschützt sind. Wie unsicher anderseits ist das Leben von Völkern, deren oft an sich schon kleiner Lebensraum vorwiegend offene Grenzen ausweist, an denen Nachbarn hausen, deren unruhiger Charakter, verbunden mit überragender Bewaffnung eine ständige Bedrohung bedeutet. Während die einen über große Rohstoff- und Kolonialgebiete verfügen und infolgedessen wirtschaftlich in Krieg und Frieden weitgehend unabhängig sind, besitzen andere, nicht minder lebensfähige, an Zahl oftmals größere Völker nur eine sehr geringe Rohstoffbasis und kleine oder gar keine Kolonialgebiete; sie befinden sich daher in ständiger wirtschaftlichen Schwierigkeiten und sind nicht in der Lage, einen langen Krieg zu ertragen. Es leuchtet ein, daß die Unerträglichkeit lang dauernder kriegerischer Verwicklungen mit ihrer unvermeidlichen wirtschaftlichen Verelendung diejenigen Völker, die durch die geschichtliche Entwicklung und die Einsichtslosigkeit im Überfluß lebender anderer Nationen in eine solche Zwangslage geraten sind, zu der Überlegung zwingt, welche Mittel sich dazu eignen, einen bewaffneten Konflikt rasch zu einem erträglichen Ende zu führen. Die Hungersnot, die der Weltkrieg und die grausame Fortsetzung der Blockade nach dem Waffenstillstand für die Mittelmächte im Gefolge hatte, ist noch in zu frischer Erinnerung, als daß wir an dieser Frage nicht in höchstem Maße beteiligt wären. Wir wissen, daß – ungeachtet der im einzelnen vielleicht begangenen politischen und militärischen Führungsfehler – die Angriffskraft unseres Heeres 1914 nicht ausgereicht hat, um rasch zum Frieden zu gelangen. Das heißt, daß wir in der Bewaffnung, Ausrüstung und Organisation nicht vermocht hatten, der feindlichen Übermacht an Zahl ein Gegengewicht an Material entgegenzustellen. Wir glaubten, ein moralisches Übergewicht über unsere Gegner zu besitzen, und mögen in diesem Glauben recht gehabt haben. Allein dieses Übergewicht hat nicht genügt, um den Krieg zu gewinnen. Für die Zukunft ist es jedenfalls geraten, außer dem sittlichen und seelischen Zustand des Volkes, der sicher von ausschlaggebender Bedeutung ist, auch dem materiellen gebührende Aufmerksamkeit zu schenken. Ein Volk, das mit dem Kampf gegen Übermacht und mehrere Fronten rechnen muß, darf nichts vernachlässigen, was seine Lage erleichtern könnte.“

  128. Hoffentlich ist jetzt niemand mehr so blöd und trägt Geld ins Holiday Inn oder Wyndham.
    Diese Hotels hatte ich in den letzten Jahren mehrfach genutzt, auch in Berlin.
    Das ist aber für immer vorbei, ich werde nie wieder in einem Hotel dieser Gruppe übernachten.

Comments are closed.