zeugeEs ist mittlerweile wie ein makaberer Scherz: Vorgestern wurde bekannt, dass schon am letzten Montag ein weiterer junger Mensch aus dem „NSU“-Umfeld „tot aufgefunden“ wurde! Dabei handelt es sich um den ehemaligen Verlobten einer Zeugin, die im letzten Jahr unter mysteriösen Umständen ums Leben kam – und die war die Exfreundin des Zeugen Florian H., der 2013 am Abend vor seiner Aussage „Selbstmord aus Liebeskummer“ begangen haben soll!

Was sich wie das dramatische Konzept einer schlechten „Tatort“-Episode liest, ist leider bittere Wirklichkeit. Seit bald drei Jahren läuft in München der „NSU“-Prozess, verschlingt Unmengen an Geld und schafft statt Klarheit immer nur noch mehr Verwirrung. Währenddessen stirbt draußen in der Realität ein möglicher Zeuge nach dem anderen – ob „möglicher Unterstützer“ oder nachgewiesener V-Mann irgendeines Verfassungsschutzamtes spielt dabei anscheinend keine Rolle.

Wenn die grün-rote „taz“ diesen dritten Todesfall aus der Gruppe möglicher Mitwisser des Kopfschusses auf die Polizistin Michèle Kiesewetter zum Anlass nimmt, kräftig die Werbetrommel für das letzte Buch des Berliner Politologen Hajo Funke zu rühren, dann ist das doppelt makaber. Erstens ist Funke stets Nutznießer genau des Systems gewesen, das beim unrühmlichen „NSU“-Spiel andauernd seine Unfähigkeit zur Schau stellt; ein ehemaliger Universitätsprofessor mit viel Sympathie für „antifaschistischen“ Straßenterror und einem krankhaften Hass auf jeden, der auch nur ansatzweise Heimatliebe und Sorge um das eigene Volk sein Eigen nennt.

Und zweitens ist Funkes „offene Untersuchung“ nicht einmal in ihren Grundzügen neu. Dass die ganze „NSU“-Geschichte von Anfang an zum Himmel gestunken hat, steht längst präzise analysiert in „Das NSU-Phantom. Staatliche Verstrickungen in eine Mordserie“ von Kai Voss – einem Buch, das im vergangenen Jahr erschien und seitdem nichts von seiner Brisanz und unheilvollen Voraussicht eingebüßt hat. Und das – das muss dazu gesagt werden – im Gegensatz zu Hajo Funke nicht die Irrsinnsforderung aufstellt, genau die bislang nur durch Inkompetenz und unheimliche „Missgeschicke“ hervorgetretenen Behörden müssten für einen besseren Schutz der Zeugen sorgen!

» Buchempfehlung – Kai Voss: „Das NSU-Phantom. Staatliche Verstrickungen in eine Mordserie“, Graz 2014. 288 S. (19,90 Euro), zu bestellen beim Antaios-Verlag

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

95 KOMMENTARE

  1. Demokratie ist in diesem Lande nicht mehr zugelassen, das merkt man an den Verunglimpfungen neuer Parteien.

    Die Schweigemärsche in den Städten von PEGIDA organisiert werden permanent torpediert und als rechts eingestuft. Obwohl keiner der Altparteien die rechte Partei rechtlich verbieten konnte. Die demonstrieren und gegen die Flüchtlingspolitik sind arbeiten und zahlen Steuern und tragen nicht unerheblich am Nationaleinkommen bei das sollte man vergessen!

    PEGIDA und Co. werden als Störenfriede betitelt nur hatte man nicht damit gerechnet das Sachsen solch ein Durchhaltevermögen besitzen und den Bürgern immer und immer wieder die Missstände kundtut.

    Der Countdown läuft, wacht endlich auf, Baden Württemberger, Rheinland Pfälzer und Hessen ihr seid aufgefordert gegen die amtierenden Kommunalpolitikern (Grüne/SPD) abzustimmen bzw. denen einen Denkzettel zu verpassen. Am 6.März und 13.März sind Landtagswahlen. Macht euch Notizen im Kalender!</blockquote

  2. Ein Fake wie das Attentat auf Rekers, was fuer Amerika 9/11 war, fuer Frankreich Hebdo ist fuer D der NSU!

    Der Planet der Luegen!

  3. NSU – inszeniertes Schmierentheater, um den pathologisch-krankhaften Schuldkomplex nicht verkümmern zu lassen

  4. #3 hoppsala (17. Feb 2016 12:04)
    Ein Fake wie das Attentat auf Rekers,
    […]

    Ja, die war ja so lebensgefährlich verletzt……

  5. Was da wirklich dahinter steckt wird niemals aufgeklärt! Und da in der Politik nur Menschen rumrennen dürfen die Dreck am Stecken haben, damit sie immer schön erpressbar sind, werden die auch einen Dreck tun sich da wirklich hinter zu hängen.
    Da wird das Volk wirklich belogen das einem schlecht wird.

    Und was da alles irgendwie kaum zu glauben ist.

    Fangen wir mal an mit der DNS Teststäbchen:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Heilbronner_Phantom

    Seit dem würde ich jedem Angeklagten erst mal sagen: Den DNS Test erst einmal vergessen!
    Wer weiß was das, und wessen Spuren da wirklich am Tatort waren.

  6. Die Zeugin war als sie letztes Jahr gestorben ist gerade mal 20 oder so… was hätte die denn aussagen wollen?

  7. Der tiefe Staat:
    (Wikipedia Begriffserklärung:
    Der Begriff Tiefer Staat wird in der Türkei in der Bedeutung von Staat im Staate verwendet. Er deutet auf eine im Verlauf mehrerer Jahrzehnte gewachsene konspirative Verflechtung von Militär, Geheimdiensten, Politik, Justiz, Verwaltung, Rechtsextremismus und organisiertem Verbrechen (insbesondere Killerkommandos) hin.)
    Wie tief ist der Staat in Deutschland? Ich wundere mich schon lange wie die Justiz herumeiert um ein Urteil über Frau Z. zusammenzuschustern. Das wirft ein sehr schräges Licht auf den so genannten Rechtsstaat.

  8. Wer weiß ob die „NSU“ nicht die Vorbereitung auf die jetztige Invasorenflut war. Jeder Widerstand wird heute sofort mit der Nazikeule beschworen und verleumdet.

    Wie #3 hoppsala schon richtig andeutet!

    Beim 9/11 glaube ich allerdings schon das das die richtigen Protagonisten waren.
    Die wurden allerdings solange forciert bis sie die Taten ausführten.
    Wir erinnern uns an das Russische Vietnam Afghanistan. Das wurde auch von den Amerikanern in Gange gesetzt und die damalige UDSSR ist voll in die Falle gerannt.
    Das heute der Islamterror über die Welt herfällt, ist für die USA doch nur ein notwendiges Übel gewesen. Schließlich wollten sie Geschichte mit dem Sieg über den Kommunismus schreiben.

    Der extreme Islamismus der seit dem entstand ist eine reinrassige US Züchtung, ein Glück das Russland aber weiterhin über einen starken Mann verfügt. Was dem US Kapital aber sowas von überhaupt nicht in den Kram passt.

  9. OT

    Niedersachsen wird gerade an den Islam verscherbelt

    Besonders Schröder-Köpf macht sich stark!

    „Debatte im Landtag
    Moslemvertrag: Beten nur außerhalb des Unterrichts

    Der geplante Vertrag des Landes Niedersachsen mit den Moslemverbänden bleibt umstritten – am Vormittag diskutierte der Landtag erneut über das Thema. Kultusministerin Frauke Heiligenstadt machte deutlich, dass auch mit dem Moslemvertrag das Beten nur außerhalb des Unterrichtes erlaubt sein werde.

    Hannover. Als „handwerklich misslungen“ wertete Stefan Birkner, stellvertretender Vorsitzender der FDP-Landtagsfraktion, den Vertrag, den die rot-grüne Landesregierung noch in diesem Jahr mit den Moslemverbänden abschließen will. Er soll Dinge regeln wie die Fortführung islamischen Religionsunterrichts an den Schulen oder auch Gefangenenseelsorge – Dinge, die jetzt schon Realität sind in Niedersachsen. Er sichert den Moslemverbänden aber auch finanzielle Unterstützung zu und Plätze in Rundfunkräten. Birkner kritisierte die Entstehungsgeschichte des Vertrages, der in intransparenten Verhandlungen in der Staatskanzlei ausgebrütet worden und von Einsprüchen auch seitens der SPD-Fraktion begleitet worden sei. „Wenn man genau ins Vertragswerk blickt, sind viele Dinge nicht richtig durchdacht. Sie dilettieren hier auf einem wichtigen Feld“, sagte der Freidemokrat mit Hinblick auf die Regierung. Deshalb werde die FDP erst einmal abwarten, was der von ihr eingeschaltete Gesetzgebungs-und-Beratungsdienst zu dem Vertrag sage. Bei aller Kritik signalisierten CDU und FDP jedoch, dass die dem Projekt zustimmen würden, wenn wesentliche Fragen ausgeräumt sind.

    Für die Regierung sprach die SPD-Landtagsabgeordnete und Integrationsbeauftragte Doris Schröder-Köpf. Sie erinnerte die derzeitige Landtagsopposition von CDU und FDP daran, dass ein Vertrag mit den Moslemverbänden bereits vom früheren Ministerpräsidenten Christian Wulff initiiert und geplant gewesen sei. „Die jetzige Landesregierung fühlt sich diesem Erbe verpflichtet“, betonte Schröder-Köpf. Es gehe darum, „ein Zeichen des Respekts voreinander“ zu setzen. Die moslemischen Vertragspartner seien Verbündete im gemeinsamen Kampf gegen den Fundamentalismus. Dass auch sie die gleichen Rechte von Mann und Frau respektierten, sei eine Selbstverständlichkeit, sagte Schröder-Köpf. Sie reagierte damit auf die Kritik von Frauenbeauftragten, die befürchten, der Vertrag führe wieder zu alten, patriarchalen Strukturen. Schröder-Köpf betonte, dass die Verhandlungen über den Moslem-Vertrag von islamischer Seite vorrangig von Juristinnen geführt worden seien.

    Der CDU-Abgeordnete Jörg Hillmer bedauerte, dass in dem Vertrag das Wort „Integration“ fehle. Dabei müsse der Integrationsgedanke im Mittelpunkt des Vorhabens stehen. Obwohl der Vertrag seit zwei Jahren vorbereitet werde, seien einige juristische Formulierungen nicht hieb- und stichfest, etwa die zu „Gebetsmöglichkeiten“ an öffentlichen Schulen. „Werden Schulträger verpflichtet, die zu schaffen, wenn Muslime das verlangen?“ Kultusministerin Heiligenstadt erklärte daraufhin, dass der Vertrag keine neuen Rechte schaffe, sondern festhalte, was jetzt schon möglich sei. Schon jetzt hätten die Schüler das Recht, in ihrer Schule zu beten. Allerdings außerhalb der Unterrichtszeiten. Der Abschluss der Verträge wäre ein sichtbares Zeichen der Integration von Moslems in Niedersachsen.

    Das unterstrich auch der Abgeordnete der Grünen, Belit Onay, selbst Spross muslimischer Zuwanderer. Er beklagte, dass die öffentliche Debatte über die Verträge leider auch von Zerrbildern über die Moslems begleitet werde. Dabei hätten die Moslemverbände etwa selbst in den Verträgen festgehalten, dass nur außerhalb des Unterrichtes gebetet werden sollte. Önay wies auch den Vorwurf zurück, die Regierung gehe intransparent vor. Auf der Homepage des Kultusministeriums könne man detailliert nachlesen, was in den Verträgen stünde. „Bitte lassen Sie uns nicht dieses Vorhaben nicht kaputtreden“, appellierte der Grüne an seine Kollegen.“

    http://www.haz.de/Nachrichten/Politik/Niedersachsen/Opposition-im-Landtag-beklagt-sich-ueber-mangelnde-Transparenz

  10. Weiß jemand, der wievielte „tragische Todesfall“ das seit Prozessbeginn ist? Im Heise-Artikel ist von 3 die Rede, aber ich denke, es sind mehr.

  11. Was kann man von unserem REGIERUNGSSTADEL
    mit einer unsäglichen MISCHPOKE von POLIT-LAIENSCHAR anderes erwarten, die Hände bis zu den Schultern im BRAUNEN SUMPF und an der Spitze eine dümmliche IRRE, IM ERIKA.
    Das sind die WAHREN NEUEN FASCHISTEN.
    Unheil für Europa geht von dieser Ansammlung,
    von EKELPARTEIEN aus. An der Spitze die EHRENWORT-PARTEI CDU, dann die SCHARIA und VOLKSVERRÄTER SPD, die KINDERFICKERPARTEI DIE GRÜNEN und die MAUERMÖRDER-PARTEI, DIE LINKE.
    Eine wahrlich ekelhafte Ansammlung.
    IM ERIKA die IRRE IN BERLIN und mit Ihr das NEUE HAKENKREUZ die HASSRAUTE müssen weg!!

  12. Es wird sicher schon fieberhaft daran gearbeitet, wie B. Zschäpe „glaubwürdig“ verschwindet.

  13. Hier wird vertuscht im großen Stil. Der Prozess ist eine Farce. Die Türken und deren Anwälte haben recht. Die Sache stinkt vom Kopf. Ich denke mal, da hat so einer wie Schily mal so fallen lassen, macht mal was Schärferes fürs NPD-Verbot, dann ist die Sache wohl entglitten.

  14. Für Suizid „aus Liebenskummer“ bin ich zu alt. Bin mal gespannt, wie sie es bei mir aussehen lassen. Altersdepression bietet sich an.

    Ist schon übel, wenn man sich allein und wehrlos in einem Verbrechersystem fühlt.

  15. Alles eine Verkettung des Zufalls.
    Nur:
    Wer´s glaubt wird selig,
    wer´s nicht glaubt
    kommt auch in den Himmel.

  16. Wie muß es um dieses Land bestellt sein,
    wenn man sich als Westdeutscher wünscht, die Mauer stünde noch und man könnte „rübermachen“?
    Nein, die DEUTSCHE NATION auszulöschen, haben sie wirklich nicht versucht.

  17. #4:
    NSU – inszeniertes Schmierentheater, um den pathologisch-krankhaften Schuldkomplex nicht verkümmern zu lassen

    und die Christen mit ihrer „Erbsünde“ immer dabei.

  18. Die FAZ bringt heute eine Allensbach-Untersuchung durch Renate Köcher, in der über die „diffusen Ängste“ der Deutschen berichtet wird. Als ob man in der FAZ und in Allensbach noch nie von den Manipulationen an Polizei-Statistiken und Meldungen gehört hätte (vor allem seit Köln), weist Allensbach auf den Unterschied zwischen den „Ängsten“ und der angeblich tatsächlich NICHT angestiegenen Kriminalität hin…..:

    Allensbach-Umfrage
    Die diffusen Ängste der Deutschen

    Immer mehr Deutsche fühlen sich heute unsicherer als noch vor einigen Jahren. Besonders Frauen fürchten verstärkt Übergriffe. Was die wachsende Beunruhigung besonders bemerkenswert macht, ist der Abgleich mit der polizeilichen Kriminalstatistik.
    17.02.2016, von Renate Köcher
    (….)
    Was die wachsende Beunruhigung besonders bemerkenswert macht, ist der Abgleich mit der polizeilichen Kriminalstatistik. Sie weist für den Zeitraum ab 2006 weder einen Anstieg der erfassten Delikte noch eine größere Zahl von Delikten je 100.000 Einwohner aus. (…)

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/allensbach-umfrage-zur-inneren-sicherheit-zeigt-diffuse-aengste-14073805.html?printPagedArticle=true#pageIndex_2

  19. Dieser NSU-Prozess, eine unendliche Geschichte. Wenn man bedenkt ,wer oder was noch dahintersteckt oder involviert war, ist klar, dass in diesem sog. Prozess immer mehr Fragen aufgeworfen statt beantwortet werden. Allein die Todesfälle kann man wohl kaum als Zufälle abtun.

  20. Und die verkommensten Verräter von allen sind unsere „CHRIST“ – DEMOKRATINNEN.
    Wer hat uns verraten: Sozialdemokraten.
    Da wußte man, woran man war und hat sich über nichts gewundert.
    Später kam man zu der Erkenntnis:
    Wer hat uns verraten: Sozialdemokraten.Und wer schaut zu: Die CDU.

    UND JETZT STEHT DIESES CHARAKTERLOSE GESINDEL AN DER SPITZE DER BEWEGUNG EIN DEUTSCHLAND WIE WIR ES KANNTEN WIRD ES NICHT MEHR GEBEN.

  21. #28 martinfry (17. Feb 2016 12:57)

    Und die verkommensten Verräter von allen sind unsere „CHRIST“ – DEMOKRATINNEN.
    Wer hat uns verraten: Sozialdemokraten.
    – – –
    Und wer schaut dabei zu? Die C-D-U!
    Und wer war mit dabei? Die grüne Partei!

  22. …ein weiterer junger Mensch aus dem „NSU“-Umfeld „tot aufgefunden“ wurde!

    Das ganze errinnert mich an den Film „Dumm und Dümmer“, wo der „Strommann“ dem Wellensittich den Kopf abreißt und Jim Carrey sagt zu Jeff Daniels als sie nach Hause kommen „oh, schau mal dem Wellensittich ist der Kopf abgefallen, worauf Jeff Daniels erwidert „Er war aber auch schon alt“.

  23. Lungenembolie als Todesursache scheint wohl der neuste Schrei zu sein in Geheimdienstkreisen.
    Starb nicht Philipp Mißfelder auch so, nachdem er Party mit Putin & Schröder gemacht hat? Welch fataler Fehler.


    Aber im Ernst. Beim Kiesewetter-Mord waren
    der türkische CIA – Topagent Mevlüt Kar,
    der türkische Hisbollah Mann Ahmad Chehade,
    2 amerikanische Geheimdienstleute und jede Menge Kollegen von Kiesewetter anwesend. Und das ist nur der Teil, den die Lügenpresse berichtet hat…

    Da lief wohl eine ganz große Nummer.

    Im Fall Marc Dutroux kamen 27 (!!!!) Zeugen unter dubiosen Umständen ums Leben.
    Da ist im Fall Heilbronn noch viel Luft nach oben…

    So ist das, wenn Staatsgeheimnisse tangiert werden.
    Da wird getötet, wer etwas wissen könnte.
    Die Angehörigen können einem Leid tun.
    Sie sollen sich bei Erdogan und seinem Schoßhund Angela Merkel bedanken, die dieses Unrecht zulässt!

  24. #28 martinfry (17. Feb 2016 12:57)

    Und die verkommensten Verräter von allen sind unsere „CHRIST“ – DEMOKRATINNEN.
    Wer hat uns verraten: Sozialdemokraten.
    Da wußte man, woran man war und hat sich über nichts gewundert.
    Später kam man zu der Erkenntnis:
    Wer hat uns verraten: Sozialdemokraten.Und wer schaut zu: Die CDU.

    UND JETZT STEHT DIESES CHARAKTERLOSE GESINDEL AN DER SPITZE DER BEWEGUNG EIN DEUTSCHLAND WIE WIR ES KANNTEN WIRD ES NICHT MEHR GEBEN.

    Den kommenden Generationen das „alte“, sichere, wohlhabende und zukunftsfähige Deutschland zu stehlen und ihnen stattdessen ein mulikulturelles Gazha, eine Drittwelthölle und ein Raubtiergehege mit vielen Beutegreifern aufzuzwingen ist ein Verbrechen.

    Gut, daß die Kinder noch nicht ahnen, was auf sie zukommt. Unverständlich, daß ihre Eltern und Großeltern zu dumm sind, das Schlimmste zu verhindern.

  25. Der NSU war Merkels Putsch.
    Der NSU war der Moment, als Merkel die Justiz, die Polizei, die Politik und die Medien gleichschaltete.
    Die Lügen sind so offensichtlich, dass es ein hervorragender Test ist, wer loyal ist zu Merkel und wer nicht.
    Wer bei der Lüge mitspielte, stieg auf.
    Wer nicht mitspielen wollte, wurde kaltgestellt/beseitigt.
    Merkel konnte ganz leicht überprüfen, wer auf ihrer Seite stand.
    Und alle spielten mit. Polizei, Justiz, Politik.
    Somit sind alle erpressbar. Denn falls es auffliegt würde keiner mehr etwas glauben. Und alle schützen das kriminelle System, denn würde der Verbrecher an der Spitze wegfallen und neue Chefs damit beginnen, die ganze Kriminalität aufzuarbeiten, so würden viele Leute alles verlieren.
    Mit den „Todesfällen“ signalisiert das Regime, dass es keinerlei Skrupel hat, irgendwelche für sie gefählichen Leute aus dem Weg zu räumen.
    Hin und wieder muss mal ein kleiner Denkzettel organisiert werden, damit dies auch keiner vergisst und auf dumme Gedanken kommt.
    Das war der Tod vom Verlobten der Zeugin.
    Alle die es angeht haben es begriffen und sind nun wieder auf Linie.

  26. #3 hoppsala

    Koranverse zu 9/11:

    Sure 9, Vers 111: “Siehe, Allah hat von den Gläubigen ihr Leben und ihr Gut für das Paradies erkauft. Sie sollen kämpfen in Allahs Weg und töten und getötet werden. … Freut euch daher des Geschäfts, das ihr abgeschlossen habt und das ist die große Glückseligkeit.”

  27. Ich habe ein Buch gelesen (Tatsachen), wo ein hochrangiger Deutscher im russischen Geheimdienstgefängnis Ljubianka erfahren hat, an welchen angeblichen Verbrechen er beteiligt gewesen sein soll, obwohl er durch eigene Untersuchungen wußte, daß diese Verbrechen nie stattgefunden hatten, sondern der feindlichen Kriegspropaganda entsprangen.
    Nach ein paar Wochen rein psychologischer Behandlung ohne jegliche körperliche Gewalt, fühlte er sich selbst schuldig und bekannte sich dazu.
    Ebenso erging es übrigens auch den Soldaten und Offizieren, die in Moskau auf dem roten Platz wegen Katyn gehenkt wurden, obwohl sich später herausstellte, daß die Russen diese Verbrechen selbst begangen haben.

    Warum denke ich bei NSU gerade an dieses Buch?

    Und warum nutzt die PKK diese „NSU“-Steilvorlage nicht und veröffentlicht die Ermittlungs-Ergebnisse noch einmal, die bereits 2007 durch den türkischen Geheimdienst an den BND übergeben wurden?
    Hat sie Angst zuzugeben, daß es ihre Drogenhändler waren, die nach der Inhaftierung Öcalans auf die neuen Herren eingeschworen werden sollten und wer nicht mitmachte, umgelegt wurde?

    Jedenfalls geschieht nichts zufällig! Ich habe nur noch nicht den großen Plan verstanden.

  28. Wenn ich Zeuge in diesem „Prozeß“ wäre, würde ich mir Gedanken um meine Gesundheit machen ! Wenn diese Farce gar nicht mehr zugunsten unseres Regimes beendet werden kann, wird sich Frau Zschärpe wahrscheinlich in ihrer Zelle erhängen…

  29. #6 Das_Sanfte_Lamm

    Ja, die war ja so lebensgefährlich verletzt…

    Genau, wie unser „Mannichl“™, die Mutter aller Attentatsverletzungen. Wie soll eine Krankenschwester in der Notaufnahme nach Begutachtung der Verletzung gesagt haben: „Der kommt nachher dran!“
    *ROFL*

  30. Wer so alles stirb… nicht vergessen, Oberlobbyist der USA, Dr. Andreas Schockenhoff,CDU hatte die Seiten gewechselt. Er starb gleich nach seiner Rückkehr aus Moskau an Herzversagen in seiner Sauna. Mal sehen, wer von der AfD als erster stirbt.

  31. #17 badeofen

    Es wird sicher schon fieberhaft daran gearbeitet, wie B. Zschäpe „glaubwürdig“ verschwindet.

    Ganz einfach: Das nennt man dann „offenbar im rechtsextremen Feld untergetaucht“!

  32. Polen hat seine Grenzen am Montag für russische
    Lastwagen im Transitverkehr komplett gesperrt. Die Folge sind Staus in den Fährhäfen….“

    Am 29. Januar hatte Polen angekündigt, das bilaterale Abkommen über den Transit russischer Lastwagen auszusetzen. Inoffiziell ist von ungeklärten Meinungsverschiedenheiten zwischen den Staaten die Rede, eine offizielle Begründung gab es nicht.

    http://www.kn-online.de/News/Nachrichten-aus-Kiel/Polen-stoppt-russische-Lkw-Staus-vor-den-Ostseehaefen

  33. … wie im Fall Dutroux.
    #29 Kara Ben Nemsi

    Das „Waldsterben“ war ja eine deutsche Spezialität, weshalb die Franzosen den Begriff bekanntlich aus dem Deutschen übernommen haben (le waldsterben); le zeugensterben ist dagegen international verbreitet.

  34. Mysteriöses Sterben, Veunfallte, Verselbstmodete und Zeugensterben, findet man immer da, wo einflussreiche, elitäre oder mafiöse Strippenzieher im Hintergrund stehen. Wegen ein paae „normalen“ Kriminellen wird das nicht passieren. Es stehen immer brisante Wahrheiten dahinter, die nicht an die Öffentlichkeit dringen sollen.

    Im Fall Dutroux war ein Zeugensterben, dass aber die Gerichte nicht weiter beschäftigen sollte, denn es ging daru, dass Dutroux und einige andere hätten Aussagen machen können, die zu einer Spur von Auftragegebern in höchsten Kreisen geführt hätte. Es war die Rede von Königshäuser, Nato, EU, Justiz, die sich mit Kindern hätten beliefern lassen.
    Wie gut trifft es sich da, wenn einige Selbstmord begehen, einen Unfall haben.
    Ein Schelm, wer Arges dabei denkt.

    Ähnlich war es nach 9/11, Feuerwehrmänner, die etwas aussagten, was nicht zur veröffentlichten Begründung passte, starben auch, auch eine Frau eines Opfers, die mit der Zeit recherchierte und zum Schluss kam, dass die offizielle Darstellung nicht stimmen kann, sollte mit Geld korrumpiert werden, was sie aber ausschlug und da sie nicht nachließ, starb sie plötzlich.
    Ich hätte da noch mehr Beispiele.

  35. #41 HKS (17. Feb 2016 13:22)

    #6 Das_Sanfte_Lamm

    Ja, die war ja so lebensgefährlich verletzt…

    Genau, wie unser „Mannichl“™, die Mutter aller Attentatsverletzungen. Wie soll eine Krankenschwester in der Notaufnahme nach Begutachtung der Verletzung gesagt haben: „Der kommt nachher dran!“
    *ROFL*

    Ich vermute, die Schwester hat sofort erkannt, daß da kein Arzt mehr helfen kann und wollte gleich einen Priester holen.

  36. Aus dem NSU-Stadl; die beiden Hauptangeklagten begehen passenderweise „Selbstmord“, etliche Akten werden „zufällig“ geschreddert oder sind plötzlich sonstwie „nicht mehr auffindbar“, Zeugen, kurz vor der Einlassung, sterben wie die Fliegen (vorher kerngesund) …
    Äußerst merkwürdige Vorkommnisse. Ein Schelm, der Böses dabei denkt…

  37. #21 Hans_im_Glueck (17. Feb 2016 12:40)

    Wie recht du hast !

    Ich wette, dass die Jugendrichterin Kirsten Heisig, ebenfalls verselbstmordet wurde, denn sie hatte das Augenmerk zu sehr auf Straftäter mit Migrationshintergrund gelenkt und das inder Zeit, wo man die heutige ARGLISTIGE Massenübersiedlung schon in Planung hatte.
    7. Juli 2010, EMMA-online:
    Ein sehr befremdlicher Selbstmord…..

    NZZ, 15.9.2010 Neue Züricher Zeitung
    Die veröffentlichten Umstände seien so fragwürdig, dass sich der Verdacht eines vertuschten Mordes nicht aus der Öffentlichkeit entfernen lässt….

    Dann gabe es da noch eine weniger bekannte Frau aus Thüringen, Martina Pflock, die nicht nachließ die politischen Machenschaften aufzuzeigen, so z. B. sagte sie damals, dass die Regenwasserabgabe nicht rechtens sei und man diese nicht bezahlen muss (so wie heute jeder weiß, dass die GEZ Zwangsgebühren nicht rechtlich durchgehen).
    Diese Frau kämpfte mutig weiter, auch als sie von einem Unbekannten gewarnt wurde, dass man sie ausschalten wolle.
    Und so passierte es auch kurz darauf, Mutter und Tochter tot:
    https://centralrat.wordpress.com/
    Frau Martina Pflock, aus Friedrichroda, deckt Staatsverbrechen auf!
    Plötzlicher Unfall der sicheren Autofahrerin, frontal gegen einen Baum! War es ein Auftragsmord?
    Die Staatsanwaltschaft Erfurt und auch die Generalstaatsanwaltschaft Jena lehnen, trotz mehrerer Strafanträge, eine Obduktion der Leichen von Mutter und Kind, die angeblich im Fahrzeug zu Tode gekommen sind, ab! Waren die Opfer vielleicht schon vor dem Unfall tot?
    Es deutet einiges darauf hin! Trotzdem sofortige Freigabe durch die Gerichtsmedizin …
    Dem Ehemann wurde es verwehrt, den Leichnam der Frau und den seiner Tochter noch mal zu sehen, auch wurde er irregeführt, was den Aufenthaltsort anbelangte …

  38. Experte Funke dazu ist spitze:

    Glaubt man dem emeritierten Berliner Politikprofessor und Experten in diversen NSU-Untersuchungsausschüssen, Hajo Funke, ist die Häufung der Suizide mehr als ungewöhnlich: „So viele Tote aus Selbstmordgründen? Da stimmt was nicht. Es ist ein Muster“, sagte er zur „taz“. „Es gibt im Umfeld von der verstorbenen Melisa M. Menschen, die riesige Angst von einer Mischszene von rechtsextremer und organisierter Kriminalität (OK) haben. Die Angst ist nicht unbegründet.“

    http://www.focus.de/politik/deutschland/nsu-prozess-weiterer-todesfall-im-umfeld-von-nsu-zeugen-behoerden-vermuten-suizid_id_5291508.html

    Das da was nicht stimmt hat er wohl richtig erkannt. Nur dummerweise hat der die Bedrohung durch staatliche Stellen doch glatt übersehen, der Experte.

  39. nicht nur Zeugen sterben, da ist auch der „Transformer“ am Werk. Aus einer P10 Pistole wie ein Ermittler geborgen haben will wird eine P2000
    Zeugen sehen einen der Uwes mit einem Brustschuss daraus wird dann ein Kopfschuss mit einer Flinte.

  40. Gerade der Funke hat doch Beweise von dem Opfer Heilig verschwinden lassen und vermutlich dem VfS übergeben, Staatsraison

  41. #49 Bunte Republik Dissident

    Vielen Dank für die Info. Also 10 Tote ist der Wahnsinn und damit gibt es auch unter statistischen Gesichtspunkten keinen Zweifel mehr, dass das kein Zufall sein kann. Das geht ja schlimmer bei uns zu, als in manchem Hollywood-Agenten-Thriller.

  42. Funke hat Beweise zum Opfer Heilig verschwinden lassen, vermutlich aus Staatsraison dem VfS übergeben..

  43. Eine Farce dieser Prozess Zschäpe war nirgends dsbei somit Unschuldig

    Hauptsache die Hinterbliebenen der Opfer bekamen jeweils 100.000 Teuro

    Sollte die AFD bei den Wahlen ein 2stelliges Ergebniss erzielen lade ich jeden der sich meldet zu Getränk und Vesper ein.
    gdl_Augsburg et yahoo.com

  44. Nützt nichts, die werden jeden abschlachten, der den Schauprozess in Gefahr bringen und die Strippenzieher aufdecken könnte.

    Mit hoher Wahrscheinlichkeit wurden diese „NSU“-Morde von der Misere angeordnet, der tief im Sumpf des organisierten Verbrechens verstrickt ist.

  45. Bitte in diesem Zusammenhang nicht vergessen:

    Die beiden Spitzen des deutschen Staates

    IM Erika (Angela Merkel: Pfarrerstochter, aber Abitur!!! und Studium!!! in der DDR, Doktorarbeit unauffindbar!!!, FDJ-Funktionärin!!!, usw)

    IM Larve (Gauckler, „Oppositioneller“ KIRCHEN(!!!)mann, STASI-Akten-Verantwortlicher, etc)

    Nur mal so am Rande erwähnt!

  46. In Russland wird das nicht so
    elegant gemacht:

    da wird man einfach im Treppenhaus
    oder auf einer öffentlichen Brücke
    von Auftragskillern abgeknallt oder
    kriegt Polonium in den Tee.

    Da sieht man mal, wie ’sophisticated‘ Deutschland im Vergleich dazu ist.

  47. #51 td280558 (17. Feb 2016 13:51)

    Aus dem NSU-Stadl; die beiden Hauptangeklagten begehen passenderweise „Selbstmord“

    Die dazugehörige offizielle Staats-VT geht so:

    Uwe & Uwe, 2 eiskalte Killer, bis unter die Zähne bewaffnet sehen einen Polizeiwagen und bekommen Panik.
    Weil dieser (relativ weit entfernte) Polizeiwagen so gefährlich ist, erschießt der eine Uwe den Anderen.

    Nachdem Uwe seinen Kumpel und dann sich mit dem Krönleinschuss umbrachte, sammelte er noch ca. 2Kg Gehirnmasse ein (die fehlen im Womo), repetierte die Schrotflinte (Hülse war aus Flinte), wischte sämtliche DNA und Fingerabdrücke von allen Waffen ab und legte dann in Ruhe ein Feuer. Natürlich hat Uwe da nicht mehr geatmet, denn es gab kein Ruß in den Lungen der beiden Uwes.

    Anhand dieser offiziellen Darstellung kann man sehr gut sehen wie tief verstrickt die Medien mit der Politik sind, eine freie Presse würde das so dermaßen zerlegen, dass danach kein involvierter Politiker mehr frei wäre.

    Lügenpresse ist kein Schimpfwort, sondern eine Tatsachenbeschreibung

  48. Und er mordet anscheinend doch, der Staat. Der Tiefe? Der Verkommene!
    Siehe auch Uwe Barschel.

    Die Wahrheit liegt irgendwo da draußen. Har, har.

  49. #64 Bunte Republik Dissident (17. Feb 2016 14:41)

    Und dann haben die beiden Uwes trotz Schußverletzungen, eingetretenem Tod und mehrfacher Obduktion noch eine Handgranate auf ein Asylbewerberinnenheim geschleudert!!!

    Angesichts seines sonstigen Schwachsinns würde ich Funke und plappernder Lügenpresse auch so eine Meldung zutrauen.

  50. Zufälle, alles nur Zufälle.

    Dass Leute einfach so sterben, ist doch ganz normal und die Hauptsache ist doch, dass sich die Toten an die Strahlenschutzverordnung halten und nicht solche Sachen wie Polonium an die Umwelt abgeben.

  51. #55 18_1968

    .. Hajo Funke, ist die Häufung der Suizide mehr als ungewöhnlich: „So viele Tote aus Selbstmordgründen? Da stimmt was nicht.
    ,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,
    Als der Film „V-Mann-Land. Spitzel im Staatsauftrag“ lief, hat dieser ansonsten übelster Hetzer, gesagt, dass er glaubt, dass sich nun die V-Leute nicht mehr sicher fühlen werden.
    Video: https://www.youtube.com/watch?v=Uw_ZTj0uIwc

    Da kommt ja nun ein 2. U-Ausschuß zum NSU – man darf gespannt sein…

    – Wurden Informanten zu Straftaten angestiftet?

    – V-Leute bauten die rechtsextreme Szene mit
    auf

    – Hätten NSU-Morde verhindert werden können?

    Vielleicht kommt ja noch heraus, wer die Täter des Bombenanschlages beim Münchner Oktoberfest waren. Diese Sache stinkt ja ebenso zu Himmel wie NSU.

  52. #67 18_1968 (17. Feb 2016 14:49)

    Was noch beängstigender ist, wie ich finde, ist der Umstand, dass es außer einem kleinen haufen Blogleser jeder einfach so hinnimmt.

    Ich verfolge den AK-NSU schon seit Anfang an und habe natürlich auch Menschen im Umfeld darauf angesprochen. „Das sind ja nur Nazis gewesen“ lautet die häufigste Antwort, keinem stößt auf, dass der Staat morden lässt.

    Das Gleiche gilt auch für die 28 Morde die die Regierung unter Brandt und Schmidt geduldet haben. Auf unserem Staatsgebiet. Morde im Auftrag einer fremden Regierung mit wohlwollender Duldung der SPD

    http://arbeitskreis-n.su/blog/2015/09/27/mordprozess-von-munchen-tito-liess-mit-duldung-der-regierung-morden/

  53. #55 18_1968

    …[für] Hajo Funke, ist die Häufung der Suizide mehr als ungewöhnlich…

    Wieso denn, lieber Hajo, auch in den USA gab es vor einigen Jahrzehnten vor allem unter Schwarzen schreckliche Selbstmordserien – jeweils mit etlichen Einschüssen im Rücken…

  54. RechtsGut (17. Feb 2016 14:35)
    Dummschwätzer, habe die Dissertation der Merkel Mitte der 90er selbst im der Hand gehabt. (Leipzig, DB). Wohl eine stupide Teilchenzählerei, vom Laien nicht zu begreifen…

  55. „Was noch beängstigender ist, wie ich finde, ist der Umstand, dass es außer einem kleinen haufen Blogleser jeder einfach so hinnimmt.“

    Ja.
    Volle Zustimmung.
    Nach dem Barschel-Abend letztens im Ersten hatte ich die leise Hoffnung, daß nun wieder etwas von investigativem Ehrgeiz in die Redaktionsstuben kommt. Leider bislang beim Mainstream nichts.
    Da tippen sich die Edelfedern die Griffel über Snowden, Arabienblogger et. al. wund, aber das gefundene Fressen in Form eines Leaks, nämlich der NSU-Aktenberg beim fatalisten, bleibt nahezu gänzlich unangetastet.

    „Ich verfolge den AK-NSU schon seit Anfang an und habe natürlich auch Menschen im Umfeld darauf angesprochen. „Das sind ja nur Nazis gewesen“ lautet die häufigste Antwort, keinem stößt auf, dass der Staat morden lässt.“

    Die Entschädigungszahlungen an die Hinterbliebenen der Opfer waren augenscheinlich ebenso unüblich wie wirkungsvoll… Ich fürchte, die werden nach und nach unauffällig zu absoluter Schweigsamkeit verpflichtet werden. Denn spätestens eine halbe Generation später wird sich der Nachwuchs für tatsächliche Todesursachen und Mörder interessieren.

  56. Nach dem Zeugensterben helfen Geständnisse den Parteiengecken nichts mehr

    Da das muntere Zeugensterben im Rahmen des Autobahnuntergrundschauprozesses dem Volk zur Kenntnis gelangt ist, hilft es den Parteiengecken nun nicht mehr, Beate Z. gestehen zu lassen. Das Volk ist nämlich hinreichend Schelm genug, um reichlich Arges zu denken, daß der Vertrauensspitzel Thomas R. an einer unentdeckten Diabetes im Gewahrsam des Parteienschutzes verstorben sein soll, daß sich sich der Zeuge Florian H. in seinem eigenen Auto verbrannt haben soll oder daß die Zeugin Melissa M. an einer Lungenembolie gestorben sein soll, kurz bevor sie vor einem Untersuchungsausschuss aussagen sollte. Gestehen unter solchen Umständen die Angeklagten ihre Schuld ein, so hat dies so viel Aussagekraft, wie wenn ein Mensch, dem man eine Waffe an die Kopf hält, zugibt in Wahrheit der Osterhase zu sein. Und dann gibt es da natürlich auch noch den Fatalisten, der zusammen mit seinem Autobahnuntergrundarbeitskreis die geheimen Ermittlungsakten im Zwischennetz veröffentlicht hat…

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  57. Da tippen sich die Edelfedern die Griffel über Snowden, Arabienblogger et. al. wund, aber das gefundene Fressen in Form eines Leaks, nämlich der NSU-Aktenberg beim fatalisten, bleibt nahezu gänzlich unangetastet.
    #72 18_1968 (17. Feb 2016 15:35)

    Ja, auch der erschütternde Niedergang des SPIEGEL zeigt sich hier. Wäre er noch in der Verfassung früherer Jahrzehnte, hätte es längst eine Mega-Staatskrise gegeben.

    Stattdessen haben sie enorme Energien darauf verwandt, den Mythos vom „WM-Sommermärchen 2006“ zu zerstören. Dabei weiß doch jeder, daß bei solchen Vergaben immer geschmiert wird, und daß alle es tun. Das war doch auch damals allen klar. Aber statt die Sache auf sich beruhen zu lassen und augenzwinkernd zu sagen, was jeder normale Deutsche sagt: „Danke, Franz, das hast du clever gemacht“, stattdessen also hauen sie Beckenbauer in die Pfanne. Idioten!

    Ich glaube nicht, daß das in irgendeinem anderen Land auf der Welt passiert wäre. – Daß Beckenbauer im Übrigen ein fragwürdiger Hund ist (Katar!), ist wieder eine andere Geschichte.

  58. #76 Volker Spielmann

    …Florian H. in seinem eigenen Auto verbrannt haben soll oder daß die Zeugin Melissa M. an einer Lungenembolie gestorben sein soll, kurz bevor sie vor einem Untersuchungsausschuss aussagen sollte…

    Bitte korrekt bleiben sie ist 4 Wochen nach
    ihrer Aussage gestorben

  59. Die leute die denken das 2 im wohnmobil selbstmord begangen haben, glauben auch noch an das die erde platt ist!

    (der ort des geschehen ist NIE untersucht, der wagen wurde sofort weggeschleppt!!)

  60. #63 RechtsGut

    IM Erika (Angela Merkel: Pfarrerstochter, aber Abitur!!! und Studium!!! in der DDR, Doktorarbeit unauffindbar!!!,

    Keine Hilfe:
    Signatur: H 86b/5809 in Frankfurt
    Signatur: Di 1986 B 1725 in Leipzig
    OCLC-Nummer = 74747961 BSB-München
    Signatur 24/U17032 Universitätsbibliothek Regensburg ( noch bis zum 17. verliehen)

    Wer sucht den da das hat 3 min gedauert!

  61. #77 Biloxi (17. Feb 2016 16:33)

    Diese FIFA-/Sommermärchengeschichte ist total Brot und Spiele. Genau wie Hoeneß‘ Steuerhinterziehung.
    Tatsächlich haben die ganzen Schmiergelder niemandem geschadet, allenfalls einige ungerechtfertigt begünstigt.
    Niemand wird gezwungen, sich Fan-Artikel zu kaufen oder das Stadion zu besuchen, allenfalls über die GEZ-Gelder wäre zu reden. Aber da der GEZ-Vorstand gezahlt, wenn die den Fußball stopfen ist das deren Schwarzer Peter, nicht der der FIFA.
    Das nur nebenbei.

    Jedenfalls ist dieses Geseire über Blatter, Beckenbauer und Co. eine völlig irrelevante Sau, die durch ein absterbendes Dorf im Lande Journalististan getrieben wird.

    Aber in diese offenkundig prallgefüllte Eiterblase „NSU“ stechen – das trauen sie sich nicht.

    Vielleicht bricht ja Nochsozi Edathy sein Schweigen, wenn er sich abgesetzt haben und sauer sein wird, weil sie ihn doch noch aus der Partei schmeißen.

  62. Offenbar haben wir ihn hier auch, den Tiefen Staat, nur nicht so professionell wie andere vergleichbare Institutionen. Unser VS hat halt (noch) keine richtige Erfahrung in „außergerichtlichen“ Operationen. Aber das kommt noch – wenn die Viererbande CDU/SPD/GRÜNE/LINKE das Land weiter fest im Griff hat.
    Dumm nur, dass eine starke AfD das deutsche Linken-Refugium nachhaltig stören würde.

  63. Dieser sogenannte *NSU* war und ist ein erfundenes Pseudokonstrukt, das in Wirklichkeit nie existiert hat. Dieser, auf dieses Pseudokonstrukt aufgebaute politische Schauprozess hat sich inzwischen in soviele Widersprüche und Ungereimtheiten verstrickt, dass ihn kein Mensch mehr ernst nehmen kann. Ich fürchte, dass wir eines Tages die Meldung erhalten, ^Beate Zschäpe hat in ihrer Gefängniszelle Selbstmord begangen^, womit sich dieser Schauprozess dann zur Zufriedenheit aller erledigt hat, und wir alle genau so schlau sind wie vorher.

  64. #46 Biloxi

    … Das „Waldsterben“ war ja eine deutsche Spezialität, … zeugensterben ist dagegen international verbreitet.

    War nicht auch Kirsten Heisig zum „Waldsterben“ rausgegangen, mit ner mörderisch langen Leiter unterm Arm?

  65. Experte Funke dazu ist spitze:

    Glaubt man dem emeritierten Berliner Politikprofessor und Experten in diversen NSU-Untersuchungsausschüssen, Hajo Funke, ist die Häufung der Suizide mehr als ungewöhnlich: „So viele Tote aus Selbstmordgründen? Da stimmt was nicht. Es ist ein Muster“, sagte er zur „taz“. „Es gibt im Umfeld von der verstorbenen Melisa M. Menschen, die riesige Angst von einer Mischszene von rechtsextremer und organisierter Kriminalität (OK) haben. Die Angst ist nicht unbegründet.“

    Funke betreibt doch ganz bewusste Desinformation.

    Dieser „Rechtsextremismus-Wissenschaftler“ ist doch ein bekannter linksverblendeter Antifa-Strippenzieher und Radikalisierer.

    Hat eine Zeugenfamilie nicht Funke Beweismittel anvertraut, die Funke dann „verloren“ hat?

    Rechtsextremer Terror macht mMn einfach wenig Sinn, weil dazu jegliche Bekennerschreiben fehlen.
    Die Spur Rechtsextremismus wurde erst nach dem Tod der Uwes gezielt gelegt durch die komischen Videos und durch Linke wie Prof. Funke immer weiter ausgeschlachtet.

    Viel wahrscheinlicher ist doch, dass die ganze Geschichte ein Geheimdienstkrimi ist.

    Stichworte: Gladio, Ergenekon, Organisierte Kriminalität zur Unterstützung der PKK (Blumenhändler, Drogen, Hollandkontakte),
    türkischer Geheimdienst

    All das hatte die Soko Bosporos schon weit ermittelt,
    aber solange aus diesem Kreis oder von den Kurden
    aussagt, bleiben Leute wie Prof. Funke die Autoren dieser Nazi-Schmierenkomödie…
    Edathy könnte sich auch mal äußern..

  66. Da ist ohnehin etwas Oberfaul.
    Die zwei Täter bringen sich um, Die Zeugen gehen auch nacheinander ins Jenseits! Was ist da bloss loss??

  67. Stattdessen haben sie enorme Energien darauf verwandt, den Mythos vom „WM-Sommermärchen 2006“ zu zerstören.

    sie zerstören nebenbei auch gerade die Deutsche Bank und Volkswagen…

    ——————————

    von Auftragskillern abgeknallt oder
    kriegt Polonium in den Tee.

    Westerwelle?

    Der sah Litwinenko verdammt ähnlich!

    #43 FreieMeinung1 (17. Feb 2016 13:37)

    Wer so alles stirb… nicht vergessen, Oberlobbyist der USA, Dr. Andreas Schockenhoff,CDU hatte die Seiten gewechselt. Er starb gleich nach seiner Rückkehr aus Moskau an Herzversagen in seiner Sauna. Mal sehen, wer von der AfD als erster stirbt.

    Schockenhoff war doch ein heftiger Putin-Kritiker! Wann soll er die Seiten gewechselt haben?

    Der verstorbene Russland-Kenner Andreas Schockenhoff aus Ravensburg hat kurz vor seinem Tod erklärt, Putin habe keine Strategie, ihm gehe es im Nahen Osten lediglich darum, Durcheinander zu stiften, sich und sein Land wieder bemerkbar zu machen.

    Heftige Kritik an Putin bis kurz vor seinem Tod

    http://www.zeit.de/politik/ausland/2014-11/putin-russland-ukraine-interview-andreas-schockenhoff/komplettansicht

    ——
    merkwürdig sind sie schon, die Todesfälle
    -Mißfelder
    -Schockenhoff
    -und die plötlzliche Erkrankung (Vergiftung?)
    Westerwelles

    Deutsche Außenpolitiker leben fast so gefährlich wie NSU Zeugen

  68. #87 Klarerdenker

    sie zerstören nebenbei auch gerade die Deutsche Bank und Volkswagen…
    ,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,
    …. und das ganze deutsche Volk:

    GERMANY MUST PERISH!
    http://ip-klaeden.selfhost.eu/webseiten/hitler/berlin/kaufmand.htm

    Und eines Tages wird unseren Todfeinden klar, was Hebbel vorhersagte:

    Es ist möglich, daß der Deutsche noch einmal von der Weltbühne verschwindet; denn er hat alle Eigenschaften, sich den Himmel zu erwerben, aber keine einzige, sich auf Erden zu behaupten, und alle Nationen hassen ihn wie die Bösen den Guten. Wenn es ihnen aber wirklich einmal gelingt, ihn zu verdrängen, wird ein Zustand entstehen, in dem sie ihn wieder mit den Nägeln aus dem Grabe kratzen möchten.

  69. Brummbär hat Schiss:
    Und was war mit Schneewittchen ? welche
    Geheimdienstschnepfe hat der den Appel gereicht?

  70. 80#
    Auf wen hat HELLS ANGELA als PROPAGANDAFUNKTIONÄRIN ihren AMTSEID abgelegt?
    Auf
    STALIN?
    ULLBRICHT?
    HONECKER?
    MIELKE?
    Oder auf alle zusammen?
    „Ich schwöre den Klassenfeind, die BRD, mit allen mir zur Verfügung stehenden Mitteln zu vernicchten!“

  71. @ich2  

    Die junge Frau sollte aber ein zweites Mal vor einem Untersuchungsausschuss aussagen und fühlte sich vor ausdrücklich bedroht…

  72. #17 badeofen (17. Feb 2016 12:29)

    Es wird sicher schon fieberhaft daran gearbeitet, wie B. Zschäpe „glaubwürdig“ verschwindet.

    Aus gegebenem Anlass hier noch einmal ein geniales Zitat, gepostet vom werten Foristen „le Waldsterben“ am 09. Nov 2015, 19:05:

    „Und unsere Lügenpresse wird sich wundern, wie die Zschäpe wohl den LKW in die Zelle bekommen hat, mit dem sie sich viermal selbst überfahren hat.“

    ——————————————-
    #41 HKS (17. Feb 2016 13:22)

    Genau, wie unser „Mannichl“™, die Mutter aller Attentatsverletzungen.

    Na ja…ein Lebkuchenmesser ist schon lebensgefährlich, wenn man der hier ist!
    ——————————————
    #68 18_1968 (17. Feb 2016 14:49)

    Und dann haben die beiden Uwes trotz Schußverletzungen, eingetretenem Tod und mehrfacher Obduktion noch eine Handgranate auf ein Asylbewerberinnenheim geschleudert!!!

    Die zwei sollten sich auf jeden Fall als Hauptdarsteller für die „Dead Snow“- Filmreihe bewerben!

Comments are closed.