mottowagen1Offiziell hieß das so „schreckliche Sturmtief“ ja Ruzica. Da aber vermutlich die Angst vor der in Deutschland neuen Ficki-Ficki-, Gewalt- und Terror-Kultur der Gäste Angela Merkels, die all das zu verantworten hat, die wahre Ursache für diese Farce war, haben wir es umbenannt. Die Absage diverser Rosenmontagsumzüge im Rheinland haben viele Menschen verärgert, zumal man ihnen nicht nur den Spaß genommen, sondern sie auch noch für dumm verkauft hat. PI erreichten einige „unabhängige“ Wetterberichte von Menschen, die ganz einfach vor die Tür gingen oder aus dem Fenster schauten, da hieß es u.a.: Auf der Fahrt durch das Emsland auf der A31 gab es, wie üblich böigen Seitenwind. Die Landschaft ist hier völlig flach, mit wenig Baumbestand. Ab dem Ruhrgebiet ließ der Wind merklich nach. Östlich von Düsseldorf war es so ruhig, das sich die Baumkronen kaum bewegten.

(Von L.S.Gabriel)

Ein anderer Leser teilte knapp mit:

Koblenz/Neuwied 12.23 Uhr: regnerisch, leichtes Lüftchen

Einer unserer treuen Unterstützer schrieb uns:

In Mainz war das Wetter den ganzen Tag gut. Ab 15 Uhr Sonnenschein und sehr wenig Wind.

Sebastian Nobile, der nahe Düsseldorf wohnt, schrieb auf Facebook:

Ich würde euch ja gerne ein Foto von dem unfassbaren Sturm machen, der gerade draußen wütet und weswegen diverse Rosenmontagszüge abgesagt wurden, unter anderem in Düsseldorf. Aber da ist keiner. Blauer Himmel. Sonne. Warm.

Eine weitere Bürgermeldung lautete:

wetter.com App meldet: Mainz: 11.00 – 17.00 Uhr Windgeschwindigkeit von 28 km/h, Köln: 11.00 – 17.00 Uhr Windgeschwindigkeit von 29 km/h, Düsseldorf: 11.00 – 17.00 Uhr Windgeschwindigkeit von 35 km/h Als Sturm werden Winde mit Geschwindigkeiten von mindestens 74,9 km/h bezeichnet.

So und so ähnlich wird vielfach berichtet. Sogar ein Meteorologe des Staatsfunks war am Montagmorgen offenbar seiner wissenschaftlichen Ausbildung näher als seinem Dienst am Regime, Karsten Schwanke twitterte:

tweet

Ein Rätsel? Nicht wirklich. Mainz, sagte den Rosenmontagszug ebenso ab wie Düsseldorf und einige andere Städte. Nun war das Wetter stellenweise in der Tat nicht das beste, aber auch dort wo es Böen und Regen gab war eine Absage mit der Begründung „Sturmtief“ auf keinen Fall gerechtfertigt. Viel mehr drängt sich der Verdacht auf, man wollte auf Nummer sicher gehen. Mit Absagen der sicherheitstechnisch gesehen unübersichtlichen Situationen bei Karnevalsumzügen konnte man einerseits großteils weiteren Rapefugee-Berichten entgehen. Und man konnte auch gleichzeitig linksgewünscht kultursensibel vermeiden, dass die „Schutzsuchenden“ zu sehr mit unseren Traditionen belästigt werden.

Köln durfte feiern. Ein Leser schreibt uns seine Sicht der Dinge, der wir beipflichten:

Nach meiner Einschätzung musste in Köln, nach dem Fiasko in der Silvesternacht das Stück „wehrhafter Staat“ in jedem Fall gespielt werden. Um nicht erneut einen totalen Kontrollverlust zu riskieren, wurden vermutlich Polizeikräfte aus Düsseldorf abgezogen. Ohne Polizeisicherung musste dann der Düsseldorfer Umzug wegen „Orkan“ abgesagt werden. In Mainz ging man, mit der Absage des Karnevals Umzuges ganz sicher. Denn rund 4 Wochen vor den Landtagswahlen kann man keinen islamischen Terroranschlag gebrauchen. Um es kurz zu machen: die politischen Hosen waren gestrichen voll!

Für die Willkommendiktatur ungünstigen Mottowagen musste man so auch keine große Bühne bieten, ohne sich Zensur vorwerfen lassen zu müssen.

mottowagen2

motivwagen

motivwagen_ddf

mottowagen4
(Wagen aus Mainz und Düsseldorf)

Richtig herangetraut an die brisanten Themen hat sich aber ohnehin wirklich kaum jemand. Einige wenige, die sich doch härter an der Wahrheit dessen was viele denken orientierten, müssen aber schon mit entsprechender Reaktion des Regimes rechnen. Gegen die Betreiber des „Asylabwehrpanzers“ beim Faschingsumzug im bayerischen Reichertshausen im Landkreis Pfaffenhofen wird nun wegen Volksverhetzung ermittelt:

mottowagen5

Auch in Österreich ermittelt die Staatsanwaltschaft wegen Volksverhetzung und der Verfassungsschutz wegen der Verwendung „verbotener Zeichen“ im Sinne des Wiederbetätigungsgesetzes. Bei einem Umzug im niederösterreichischen Maissau kam ein Wagen als „Schariapolizei“ daher und zeigte Bilder vom Islam gehängter Menschen. Darunter stand „Islam verleiht Flügel“. Die Wagenbauer hätten eine „Religion“ beleidigt, heißt es nun. Die Aufregung ist derart groß, dass jeder weitere Faschingsumzug im Ort für dieses Jahr abgesagt wurde.

fasching1

fasching2

Wären Moslems in Uniformen einer Schariapolizei aufgetreten, wäre das aber wohl kein Fall für die Behörden geworden. Wir erinnern an den Fall in Wuppertal, als Sven Lau und seine islamischen Brüder im Ungeist als Schariapolizisten die Bürger drangsalierten. Die Gruppe hatte sich nicht nur uniformiert, sondern auch mit Verbotshinweisen eine „Shariah Controlled Zone“ markiert. Das Gericht lehnte die Eröffnung eines Strafprozesses ab. Das war bitterer Ernst der Koranhörigen, der aber seitens der Behörden nicht so eng gesehen wird.

Hingegen worüber wir uns lustig machen dürfen ist wieder streng reglementiert. Die staatlich organisierten Meinungsdiktatoren lassen keine Zweifel aufkommen, dass es die Meinungsfreiheit nur noch auf dem Papier und wenn nur noch für bestimmte Gruppen gibt. Wir haben einfach nichts mehr zu lachen zu haben. Zu viel Spaß stört ja obendrein auch die Produktivität und das ist das einzige woran die Dressurelite, wenn es um die Bürger geht, noch Interesse hat. Schließlich sind wir dafür zuständig die Invasion zu finanzieren. Ihre Auswirkungen, wie Raub, Vergewaltigung, Prügelattacken und Mord, haben wir zu ertragen. Wer nicht spurt, der soll mit allen dem Staat zu Verfügung stehenden Mitteln zur Räson gebracht werden. Meinungsfreiheit wird sogar als Satire und im Karneval nicht mehr geduldet. Jeder Hofnarr im Mittelalter hatte mehr Rechte in dieser Beziehung, als man sie derzeit den Bürgern Deutschlands und Europas zugestehen will.

Zum Karneval in Köln teilt die Polizei mit:

Mit konsequentem Einschreiten und zahlreichen Einsatzkräften im gesamten Stadtgebiet sorgte die Polizei für Sicherheit. [..]

Seit Weiberfastnacht hat die Polizei im Kölner und Leverkusener Stadtgebiet insgesamt (Stand Rosenmontag 6 Uhr) 352 Personen (davon 13 in Leverkusen) in Gewahrsam genommen. 62 Täter (davon 5 in Leverkusen) wurden festgenommen. Weiterhin erhielten 1079 Unruhstifter (davon 64 in Leverkusen) Platzverweise. Bislang fertigten die eingesetzten Beamten 542 Strafanzeigen (davon 53 in Leverkusen). Darüber hinaus kam es bislang zu 45 angezeigten Sexualdelikten (Leverkusen 3). Diese Delikte beinhalten den Straftatbestand von der sexuellen Beleidigung bis hin zur Vergewaltigung. Die Polizei Köln weist daraufhin, dass die Statistik nur die Zahl der erstatteten Strafanzeigen mit Karnevalsbezug enthält. Diese kann sich durch nachträgliche Anzeigenerstattungen immer wieder verändern.

Vor allem auch weil der ganze Rosenmontag darin noch nicht enthalten ist. Die Satireseite Der Postillon schreibt dazu:

Für mehr Sicherheit: Köln verteilt zum Rosenmontag 10.000 Polizisten-Kostüme [..], um die Polizeipräsenz über die tollen Tage massiv zu erhöhen und den Bürgern ein Gefühl von Sicherheit zu geben.In den Bürgerämtern liegen bereits seit Samstag Kostüme vom Typ „Streife“, „Polizeipräsident“ und „SEK“ für Männer und Frauen kostenlos zur Abholung bereit.

Es ist immer noch Fasching und auch wenn es mittlerweile Galgenhumor ist, bei uns dürfen noch Witze gemacht werden.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

116 KOMMENTARE

  1. Die „Ilmtaler Asylabwehr“ finde ich sehr originell. Intelligent zugespitzt, wobei auf der anderen Seite des Panzers auf dem Kettenschutz „ASYLPAKET III“ stand, auch sehr treffend.
    Im übrigen ist es bezeichnend für die bundesdeutsche Heuchelei, dass vor einem Jahr alle „Charlie“ waren bei ungleich „schlimmeren“ satirischen Zumutungen, aber jetzt empört „Volksverhetzung“ rufen und Anzeigen erstatten.

    Am Rande:
    Hier eine lesenswerte Kritik von Thomas Schmid zu Mainz-bleibt-Mainz in der gedruckten WELT, leider nicht online.
    „KDL“ hat sich die Mühe gemacht, alles einzuscannen und der Leserschaft hier zur Verfügung zu stellen:

    Wolle mer`se roilosse, die Flüchtlinge?
    Die Mainzer Fernseh-Fassenacht segelt politisch korrekt ganz auf Angela Merkels Kurs. Fast könnte man an eine order von oben glauben.
    (….)

    http://fs5.directupload.net/images/160209/fjsyzc86.jpg

  2. Meine Mutter schwärmte stets von den Karnevalszeiten direkt nach dem Krieg, besonders die Karnevalssitzungen seien ihr unvergeßlich geblieben.

    In diesem Sinne: Ich freue mich auf
    Karneval 2017.

  3. Hast du Allah in der Birne,
    bleibt kein Platz mehr für’s Gehirne.

    Allah ist groß, Allah ist mächtig,
    und wenn er auf’m Stuhl steht,
    knapp ein Meter sechzig.

    Wer nichts kann und wer nichts ist,
    der wird einfach Salafist!

    Umma, umma, umma täterä!
    Kölle Allah!

    Allahu akbar, Kopf ab, Refugees welcome!

  4. SPD-Albig aus Schleswig-Holstein vermeldet heute, dass 99% der Flüchtlinge nicht kriminell sind.

  5. Eine „Verärgerung“ der Menschen über die abgesagten Karnevalsumzüge, kann ich nicht bestätigen. Die Meisten meinten,“ ach ist doch egal, dann feiern wir eben in den Kneipen“.

    Ich frage mich langsam ernsthaft, was denn noch passieren muss, bis diese Schlafmützen sich mal wegen was aufregen.

  6. Hier phantasiert eine Dame mit rotem Schal im Publikum,von Erlebnissen,noch größerer Übergriffe,aber von deutschen Männern!!!!
    ————

    …“ich habe genauso viel Übergriffe von deutschen Männern erlebt,…oder viel mehr,
    als von irgendwelchen Männern anderer Herkunft“..
    bei 24.15 mal hinhören
    https://www.youtube.com/watch?v=oSAEz4AaUGc

  7. „SPD-Albig aus Schleswig-Holstein vermeldet heute, dass 99% der Flüchtlinge nicht kriminell sind.“

    Erstens stimmt das nicht und wenn es stimmen würde, wären es ungefähr 20 000 hinzu gereister,neuer Straftäter und die mopsen wohl weniger der alten Oma, auf dem platten Land, das Eis aus den Händen.
    Wann hört diese Volksverarsche denn endlich auf,glauben tuts den Politkaspern und gleichgeschalteten Medien doch niemand mehr…

  8. Und jetzt hat Angela wohl auch noch den Politischen Aschermittwoch in Bayern verhindert.

    Wegen des schrecklichen Zugunglücks bei Bad Aibling hat die CSU für morgen alle Veranstaltungen abgesagt. So wird jegliche Kritik an der Kanzlerin weiterhin ins Leere laufen.

    In den letzten Monaten fielen Merkels pseudolinke Sturmtruppen („Antifa“) vermehrt durch Anschläge auf Bahnstrecken auf. Unglücksursache auch heute mal wieder weitgehend unklar. Tut mir leid, aber der Blutraute traue ich mittlerweile ALLES zu. Fingierte Verkehrsunfälle (Eigendorf usw.) waren/sind eine Spezialität der Stasi.

  9. Ein gutes Beispiel für die Amokläufer in der Politik ist der Umgang mit dem Asylpaket III-Panzer.

    Volksverhetzung? Warum denn?

    Der Panzer richtet sich, wie aus der Beschriftung mit Asylpaket III ersichtlich wird, nicht ausschliesslich bzw. nicht eindeutig gegen die Siedler.

    Worauf der Panzer aber unzweifelhaft schiesst, ist die Regierung, indem er die Steigerung des Asylpakets II darstellt.

    Regierungskritik = Volksverhetzung

  10. #4 Marie-Belen (09. Feb 2016 17:20)

    Meine Mutter schwärmte stets von den Karnevalszeiten direkt nach dem Krieg, besonders die Karnevalssitzungen seien ihr unvergeßlich geblieben.

    In diesem Sinne: Ich freue mich auf
    Karneval 2017.

    Stimmt…nach den harten und traurigen Kriegswirren, sehnt man sich nach Lebensfreude und ein wenig Normalität.

    2017 dann aber wieder mit Karneval der guten alten Zeit!

  11. In Mainz war das Wetter den ganzen Tag gut. Ab 15 Uhr Sonnenschein und sehr wenig Wind.

    Mal wieder typisch, diese Verwechslung von Wetter und Klima. Das kennen wir ja schon von den Klimaleugnern.

  12. Jetzt ist es dann endgültig vorbei jeder jammert flucht
    Brandbriefe und ähnlicher Humbug
    Vor allem die Mitläufer

    Befreit euch vom System nur funktioniert es

  13. Legal, illegal, scheissegal…..

    kriminelle Vergangenheit des

    Reichsjustizministers H. Maas!…

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Anonymous

    Legal, illegal, scheißegal! Die kriminelle Vergangenheit des Bundesjustizministers: Jahrelang veruntreute Heiko Maas Zehntausende Euro Steuergeld für Fußballspiele, die er privat besuchte, ohne dafür strafrechtlich belangt zu werden. Wenn es darum geht anderen rechtliche Verfehlungen vorzuhalten ist Merkels Chef-Ideiloge stets zur Stelle. Nur bei Straftaten, die er selbst begangenen hat, gibt sich der amtierende antideutsche Justizminister ungewohnt wortkarg. Bis heute ist der deutschen Öffentlichkeit weitestgehend verborgen geblieben, dass gegen Heiko Maas und seine kriminelle Fraktionsbande der Saarland-SPD bis 2014 wegen Veruntreuung und Vetternwirtschaft staatsanwaltschaftlich ermittelt wurde. Aber der Reihe nach.

    Am Anfang stand eine anonyme Anzeige

    Eine anonyme Anzeige, die sich auf den Zeitraum zwischen 2004 und 2009 bezieht, brachte die Staatsanwaltschaft auf die Spur. Gegenüber dem Saarländischen Rundfunk (SR) bestätigte Maas 2014, dass er zwei Mal auf Fraktionskosten hochrangige Fußballspiele besucht habe. So sei er als Oppositionsvorsitzender beim Pokalfinale 19. April 2008 mit der Frauenmannschaft des FC Saarbrücken in Berlin gewesen. Mit seinem Besuch sei er einem Wunsch des damaligen FCS-Präsidenten Horst Hinschberger gefolgt und habe auch am offiziellen Festbankett des DFB teilgenommen. Auch ein Besuch beim Spiel des 1. FC Kaiserslautern gegen den 1. FC Köln im Mai 2008 sei „ein offizieller dienstlicher Termin“ gewesen, so Maas 2014 gegenüber dem Saarländischen Rundfunk. Ausgerechnet bei einem Fußballspie, in einem voll besetzten Fußballstation in Kaiserslautern, will Maas mit dem damaligen rheinland-pfälzischen Ministerpräsidenten Kurt Beck Gespräche über mögliche Kooperationsprojekte zwischen dem Saarland und Rheinland-Pfalz geführt haben.

    80.000 Euro für Reisen mit Fraktions-Fußballmannschaft

    Die saarländische SPD-Landtagsfraktion pflegt seit Mitte der 80er Jahre eine eigene Fußballmannschaft, die „Roten Hosen“, die zehn bis 20 Spiele pro Jahr bestreite und nach Angaben SPD Fraktion Saarland, deren Chef Heiko Maas bis zur Berufung zum Bundesjustizminister war, ein „wertvolles Instrument der Öffentlichkeitsarbeit“ sei. „Zu diesen Spielen sind auch immer Abgeordnete und auch andere Politiker mitgereist“, rechtfertigte sich damals die parlamentarische Geschäftsführerin der SPD, Petra Berg. Die Partei bezifferte anfangs die Ausgaben für diese Zwecke auf einen „niedrigen fünfstelligen Betrag pro Jahr“. Nach SR-Recherchen waren es tatsächlich allerdings von 2004 bis 2009, also in dem Zeitraum, auf den sich die anonyme Anzeige bezieht, rund 80.000 Euro.

    Die „Saarbrücker Zeitung“ berichtete dazu, dass die Vorwürfe auf einen Bericht des Landesrechnungshofs zurück gehen, welcher massive Kritik an den Ausgaben der Fraktion für die „Roten Hosen“ übe. Und auch die Buchführung in der Fraktion stelle sich den Prüfern als „Riesenchaos“ dar, schreibt die Zeitung weiter. Von „finanziellen Ungereimtheiten“ ist die Rede.

    Besonders ins Geld gingen jährliche Fahrten zu einem Altherren-Turnier in Höchenschwand im Schwarzwald. In der Summe wurden allein dafür in fünf Jahren 46.000 Euro ausgegeben. Bis zu den Untreue-Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Saarbrücken im Jahre 2014 gegen Maas und drei ehemalige Mitarbeiter der Fraktion, will jahrelang niemandem aufgefallen sein, dass von den Unkostenbeiträgen, die Maas angeblich für die Fußballreisen bei seiner Fraktion einsammeln ließ, nur ein verschwindend geringer Bruchteil auf dem Fraktionskonto einging.

    „Politischer Dialog mit den Anwesenden und Zuschauern“

    Die SPD- Fraktion im Saarland hatte zunächst umfassende und zeitnahe Aufklärung angekündigt, die Staatsanwaltschaft dann aber wochenlang auf angeforderte Unterlagen warten lassen. Darauf wollte die Staatsanwaltschaft Saarbrücken offenbar nicht warten. Am 17. Juni 2014 durchsuchten Ermittler schließlich ein Wellnesshotel und eine Reha-Klinik im Schwarzwald. Es geht um Belege und Rechnungen für die Fahrten der saarländischen Fraktionskicker – und längst nicht mehr nur um den Zeitraum 2004 bis 2009. Ein Großteil der Untreuevorwürfe wäre da schon verjährt. In den Fokus rückten deshalb auch die Ausflüge nach 2009.

    Bei der letzten Reise nach Höchenschwand im Jahr 2012 trug sich Heiko Maas bereits als saarländischer Wirtschaftsminister ins Goldene Buch der Stadt ein. Das Turnier fiel in diesem Jahr aus, es gab nur ein Freundschaftsspiel, dass die Saarländer 7:1 verloren. Die SPD-Fraktion mühte sich damals, zu erklären, welch wichtige Rolle der Mannschaft im politischen Spiel zukomme, die Truppe werde für „Öffentlichkeitsarbeits- und Repräsentationszwecke“ eingesetzt. Die Abgeordneten würden bei Sportfesten und Turnieren stets den „politischen Dialog mit den Anwesenden und Zuschauern“ suchen und „über die Arbeit im Parlament“ informieren. Auch im Schwarzwald.

    Viele Abgeordnete können sich an nichts erinnern

    Wer da jedoch alles im Fraktionstrikot auflief, ist bis heute unklar. Auffällig ist: Von den damaligen Abgeordneten können sich die meisten nur daran erinnern, dass sie bei den Fahrten nach Höchenschwand definitiv nicht dabei waren. Aber wer war dann auf Fraktionskosten vor Ort? Auf den Gruppenfotos ist als politisches Gesicht aus dem Saarland oft nur der damalige Fraktionschef Heiko Maas zu erkennen. Auf Nachfrage räumte ein Sprecher der Fraktion ein, dass „nicht ausgeschlossen werden kann, dass aus den Reihen der Abgeordneten bei einzelnen Auftritten in Höchenschwand lediglich der Fraktionsvorsitzende Teammitglied war“. Es sei bei einer solchen Mannschaft aber absolut üblich, dass die Reihen auch mit Nicht-Parteimitgliedern „aus dem Umfeld“ aufgefüllt würden.

    Stand der Ermittlungen

    Ein Ermittlungsverfahren gegen den früheren Fraktionsmanager Stefan Pauluhn hat die Staatsanwaltschaft im Mai 2015 eingestellt – gegen Zahlung einer Geldauflage von 10 000 Euro. Hauptverdächtige in dem Fall bleiben Heiko Maas und ein Ex-Buchhalter. Da Maas als Bundesjustizminister Immunität genießt, kann dieser strafrechtlich nich belangt werden. Zum Bauernopfer hat man den Maas-Nachfolger Reinhold Jost gemacht, obwohl dieser selbst nie mitgespielt hat. Nach dem Wechsel von Maas nach Berlin lies der 48-jährige saarländische Umweltminister Reinhold Jost sein Zweit-Amt als saarländischer Justizminister ruhen – Fall erledigt.

    http://vk.com/wall-86775514_9126

    Eigentlich wundert man sich schon gar nicht mehr..
    Wir sind es ja schon gewohnt das Verbrecher in der Bundesregierung/Bundestag sitzen..

  14. #16 Leo Trotzki (09. Feb 2016 17:37) :

    ..In den letzten Monaten fielen Merkels pseudolinke Sturmtruppen („Antifa“) vermehrt durch Anschläge auf Bahnstrecken auf. Unglücksursache auch heute mal wieder ….

    Wir warten ab. Das ist bei dem Zugunglück schon wieder alles merkwürdig.

  15. Abzusagen wegen des angeblichen Sturmwetters war ganz sicher eine dreiste Luege/ Ausrede.

    Es wirkt wahrscheinlich, dass es darum ging, Polizeikraefte zu konzentrieren um das Begrapschen, Antanzen und Verpruegeln durch F-linge nicht voellig eskalieren zu lassen.

  16. Die vaterländische Sache ist uns Deutschen streng verboten in unserem Rumpfstaat

    Im deutschen Rumpfstaat ist ja alles erlaubt vom Mohammedanismus bis hin zu Bestrebungen den Kindesmißbrauch straffrei zu machen. Selbst der Antifantismus, der ja bekanntlich die Vernichtung unserer Nation fordert (den „Volkstod“ lieben die Antifanten), weil er glaubt nur so leben zu können und dabei frech und dreist die Wiederholung der Gräueltaten der Landfeinde gegen unsere Zivilbevölkerung verlangen – beispielsweise die Luftangriffe auf unsere Städten mit Brandbomben. Noch einmal soll der englische Bombenschlächter Haarriss dies tun, fordern die Antifanten. Ohne dafür von den Rechtsverdrehern der Parteiengecken belangt zu werden. Doch wehe ein Deutscher baut sich einen Faschingswagen in der Gestalt unseres guten alten Panzerkampfwagens VI genannt Tiger, natürlich mit dem Eisernen Kreuz und schreibt darauf „Ilmtaler Asylabwehr“ und „Asylpaket III“ und schon wollen die Parteiengecken und ihre Rechtsverdreher unsere Panzerhelden wegen sogenannter Hetze in den Kerker werfen lassen!

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  17. „Bereits nach den sexuellen Übergriffen auf Frauen vor dem Kölner Hauptbahnhof … wachsendes Interesse am kleinen Waffenschein gemeldet.Von Ende November bis Ende Januar nahm die Zahl dieser Waffenscheine um mehr als 21 000 zu.

    Grüner Polizist Irene Mihalic kritisiert boom.
    „Man stelle sich vor, dass bei… Karneval Menschen in bestimmten Situationen vorschnell zur Waffe greifen und so vielleicht Chaos und Gewalt erst provozieren“
    http://www.kn-online.de/News/Nachrichten-Politik/Aktuelle-Nachrichten-Politik-aus-der-Welt/Grosse-Nachfrage-nach-kleinem-Waffenschein

    Tja, Frau Wachtmeister Mihalic:
    DANN „PROVOZIEREN“ SIE DIE WILDEN NICHT –
    LAUFEN SIE EINFACH OHNE DIENSTWAFFE RUM:
    Die MUFFL – Liebling ihrer Gruen-Ideologie –
    werdens ihnen zeigen.

  18. Als Mohammedaner den Narren Charlie ermordet hatten, prügelten sich unsere politischen Amokläufer förmlich darum, hier ihren Personenschützern der Narr Charlie sein zu dürfen.

    Heute sind es unsere politischen Amokläufer selbst, die mit der Abschaffung der Narrenfreiheit den Narren Charlie töten.

  19. Als Mohammedaner den Narren Charlie ermordet hatten, prügelten sich unsere politischen Amokläufer förmlich darum, geborgen hinter ihren Personenschützern, der Narr Charlie sein zu dürfen.

    Heute sind es unsere politischen Amokläufer selbst, die mit der Abschaffung der Narrenfreiheit den Narren Charlie töten.

  20. „Stärkste Böen am Nachm/Abend. In Scheuern dann > 100 kmh möglich.“

    Ja der hat sein Handwerk ernst genommen. Ich dachte ja um 20h es wäre ganz vorbei, aber als sich die Häuserzeile an einer Stelle öffnete drückte mich eine Böe auf dem Rad doch zur Seite, so dass zwei Passantinnen sich etwas erschraken. Daraufhin hab ich den Lenker fester in die Hand genommen und die Nachtfahrt für 3/4 Uhr diese Nacht doch besser abgesagt. So habe ich mich endlich auch mal wieder ausgeschlafen.

  21. …WIE SOLL ES DIE NÄCHSTEN JAHRE WEITERGEHEN?

    Wieviele Städte sagen nächstes Jahr die Narrenumzüge ab?

    Oder wird die Buntesregierung in Zukunft jeden Karneval u. jede Fasnacht verbieten?

    Ist die Buntesregierung zum Islam übergetreten?

    Merkel begrüßt/liest/spricht die Schahada o.ä. Der Spiegel schreibt unters Foto:
    „Erdogan und Merkel in Ankara: Auf der Suche nach einem Ausweg“
    Soll der launische Mondgott Allah, aus der schwarzen Kiste Kaaba zu Mekka, entscheiden?
    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/merkel-in-der-tuerkei-noch-keine-klarheit-ueber-die-milliardenhilfen-a-1076291.html

  22. #7 Euröhead (09. Feb 2016 17:23)

    SPD-Albig aus Schleswig-Holstein vermeldet heute, dass 99% der Flüchtlinge nicht kriminell sind.

    Hihi. Hat den gleichen Wahrheitsgehalt wie der der Satz: Albigs Kopf ist zu 99% von Haaren bedeckt.

    :).

  23. Zum angeblichen Orkan gibt es einen lesenswerten Artikel bei Tichy:
    Diplomatisches Wetter. Oder: was ist die Ursache für die Absage von Karnevalsumzügen?. Der Autor hat mehr als leise Zweifel, dass ein angeblicher Orkan der wahre Grund für die Absage war.

    #2 johann

    Vielen Dank, dass du auf meinen Post verwiesen hast. Ganz glücklich bin ich mit dem Artikel aber nicht, da man nicht ganz schlau draus wird, was der Redakteur eigentlich aussagen will. Aber der Satz „Wie auch immer, es hätte nicht geschadet, auch denen eine Stimme zu geben, die das Flüchtlingsgeschehen verängstigt und verbittert“ ist schon mal ein guter Ansatz.

  24. Meteorolgen warnen vor Shit-Stürmen der Stärke 10 in den Regionen Düsseldorf und Mainz.
    Für den 13.03.2016 rechnen Meteorologen und Bevölkerung mit einem Tsunami, der Dutzende von berühmten Dachschäden aus dem politischen Betrieb wegspülen könnte

  25. Man hat jetzt rausgefunden dass die Kasner Angela die Tochter von Adolf Hitler ist!
    >>
    Ist Angela Merkel Adolf Hitlers Tochter?

    Auch wenn die Gerüchte um Adolf Hitlers jüdische Abstammung unglaublich klingen mögen, so gibt es noch eins, dass diesen mindestens ebenbürtig ist: So soll niemand geringeres als Bundeskanzlerin Angela Merkel laut Stasi- und KGB-Unterlagen in Wirklichkeit Adolf Hitlers Tochter sein. Auch wenn es wiederum schwer fällt, dieser Behauptung im ersten Moment etwas abzugewinnen, könnte aber auch in diesem Fall durchaus etwas dran sein, das eine genauere Betrachtung verdient.
    Das Gerücht stützt sich auf einen auf das Jahr 2007 datierten offenen Brief, der vom 2011 verstorbenen Dr. med. Heinz Gerhard Vogelsang stammen soll, in welchem er ein Amtsenthebungsverfahren gegen Angela Merkel fordert. Begründet wird dies mit dem Verdacht, dass Angela Merkel eine Tochter Adolf Hitlers sei, weshalb er beantragt, ein gen- und kriminaltechnisches Verfahren einzuleiten, um dies zu überprüfen. Sollte sich der Verdacht bewahrheiten und Merkel hiervon bereits vor der Bundestagswahl 2005 Kenntnis gehabt haben, fordert er weiterhin, Angela Merkel vor Gericht zu stellen wegen Täuschung der Öffentlichkeit in einem wesentlichen Punkt.

    Bei seinem Verdacht beruft er sich auf die Fundstelle in einem Forum, die zwar mittlerweile gelöscht ist, die er aber in seinem Brief zitiert. Darin heißt es, dass Angela Merkel mit Hilfe künstlicher Befruchtung und sowjetischer Unterstützung 1954 durch tiefgefrorenes Sperma Adolf Hitlers gezeugt wurde und dabei Eva Brauns Schwester Gretl als Leihmutter gedient haben soll.
    —————————

    Die Tochter Hitlers regiert Deutschland weiter!

  26. Ist schon komisch,gell!
    Gestern wurde bei uns der Karnevalsumzug abgesagt wegen angeblicher Orkangefahr.
    Nur war gestern ein laues Lüftchen zu spüren,mit aber teils kräftigen Regenschauern.
    Auf freien Flächen wie auf Feldwegen und Co. war der Wind ruppiger,aber immer noch kein Orkan!
    Heute hingegen Dauerregen ab 11:00,gepaart mit starken Windböen sogar im Ortskern.Ist für mich einen Orkan viel näher angesiedelt als gestern.
    Haben die Wetterfrösche wohl die heutigen Wetterkarten wohl vertauscht mit denen von gestern? ?
    Kann mir auch einer sagen was er will das in Köln der Zug abgespeckt lief,und in Düsseldorf und Co. nicht,da wurden die Polizeikräfte wegen den Absagen von dort schnell abgezogen um die Prestigestadt Köln wo alle Welt an diesen Tage hinschaut zu sichern!

  27. Egal, war doch ein gelungener Testlauf für weniger Karneval. Wenn er dann nächstes Jahr frühzeitig ganz abgesagt wird, haben sich alle schon mal dran gewöhnt. Denn dass Karneval auf jeden Fall geeignet ist, die religiösen Gefühlen der Refugies zu verletzten, darüber gibt es doch hoffentlich kein zwei Meinungen oder wie oder was? Da müssen wir als Nächstes ran. Lediglich kein Schweinefleisch im Kindergarten und bei der Schulspeisung reicht lange nicht.

  28. Und den Karneval in Düsseldorf will man nach der LTW am 13. März nachholen, mit allen verfügbaren Truppen der Kalifatspolizei.

    Aber über die Wunde wurde nur ein Pflaster gelegt, im Sommer gibt es eine Mischung aus Freiluftveranstaltungen, Freibädern und dem Ramadan…

  29. wenn das Wetter die Ferkel retten will brauchts aber ein anständiges Hochwasser.

    Da noch ein paar dutzend Flüchtelanten zum Sandsack schleppen und die Propagandashow ist perfekt

  30. Ja, bei uns im Land dürfen noch Witze gemacht werden. Der Deutsche Städtetag rechnet in diesem Jahr mit 2 Millionen „Flüchtlingen“. Es dauert nicht mehr lange, dann ist nicht nur NRW ein Kalifat, sondern ganz Deutschland. Inclusive Bayern

  31. Ich war in Köln, von Sturmchaos keine Spur!

    Bei den Verantwortlichen herrschte scheinbar Sturm in ihren Gehirnen, wie üblich.

    Ansonsten:
    war dies ein Test um die Reaktion zu beobachten, wie die Bevölkerung auf die Absage reagiert, um die nächsten Ereignise, die mit der Kultur der Deutschen im Zusammenhang steht, diese dann auch abzusagen, um die kranken Gehirne der Muslime angeblich nicht zu beleidigen.

    Die Deutschen sollten eher beleidigt sein, dass man mit Unterstützung unserer geisteskranken Politiker, die Kultur und Werte des eigenen Volkes vernichten will, im Interesse und falschen Denkens einer Ideologie, die mit unserer Kultur überhaupt keine Ähnlichkeit hat und keine haben will, und außerdem mit dem Grundgesetz nicht im Einklang ist.

    Normal ist, wer mit unserer Lebensweise nicht klar kommt, wird auch nicht gezwungen, dass er diese annehmen muss.

    Er hat die Möglichkeit, dass er unser Land verlassen kann, wir zwingen niemanden unsere Lebensweise anzunehmen.

  32. #35 Maria-Bernhardine (09. Feb 2016 17:52)

    …WIE SOLL ES DIE NÄCHSTEN JAHRE WEITERGEHEN?

    Wieviele Städte sagen nächstes Jahr die Narrenumzüge ab?
    _______________________

    Schrieb ich gestern schon, nächstes Jahr wird der Karneval wegen Terrorgefahr abgesagt, dann vielleicht mal wegen Grippealarm oder zu hoher Ozonwerte. Ein anderer Kommentator brachte noch Erderwärmung ins Spiel. Es gibt einfach nicht genug Polizei um uns zu schützen, wobei ich Karneval feiern in einem „Überwachungsstaat“ auch wirklich nur eingeschränkt lustig finde.

  33. Vor Monaten hat man gesagt: Nehmt den Leuten den Fußball und sie wachen auf. Vielleicht hat der Karneval den selben Effekt, zumindest in Mainz.

  34. Ein Regime ist eine diktatorische, undemokratische Regierung(sform), in der eine Person oder eine Gruppe von Personen (auch unter Einsatz von Gewalt und Unterdrückung) ihre Macht behauptet und durchsetzt.

    Die irre Kanzlerin hat in Deutschland eine Diktatur errichtet.

    🙂

  35. OT

    Die Silvester von Rapefugees in HH geklauten Handys finden sich in Assograntenheimen gut verteilt in vier Bundesländern: SH, NDS, BaWü,TH.

    http://www.shz.de/regionales/hamburg/polizei-findet-an-silvester-gestohlene-handys-auch-in-elmshorn-id12692621.html

    Und der iranische Mohammedaner Mohebolla A., der einen Co-Moslem erschlagen wollte,w eil er zum Christentum konvertiert war (genau wie es Mo befielt: „Wer den Islam verläßt, den tötet“), tauchte gemütlich unter zig Namen unter:

    In den Augen seines Peinigers Mohebolla A. hatte Amir H. schwere Schuld auf sich geladen, denn der 24-Jährige war vor seiner Flucht aus dem Iran vom Islam zum Christentum konvertiert. „Dann ist es ja keine Sünde, dich zu töten“, soll er dem Mann gesagt haben. Am 18. Oktober ging er in der Erstaufnahme am Hörgensweg mit einem Teleskopschlagstock auf Amir H. los, schlug ihm damit mehrfach auf den Kopf. Schwer verletzt brach der 24-Jährige zusammen.

    Sein Peiniger konnte nach der Tat zunächst von Wachmännern festgehalten werden, 15 bis 20 Bewohner der Einrichtung sollen ihn aber laut Polizei befreit haben. Danach tauchte Mohebolla A. unter, konnte zwei Monate unerkannt in Hamburg leben, weil er in mehreren Unterkünften unterschiedliche Namen und Geburtsdaten angab.

    http://www.abendblatt.de/hamburg/article207023391/Attacke-aus-religioesem-Hass-Afghane-angeklagt.html

  36. OT: Das Baby, dessen Vater vor zwei Wochen in Hamburg mit ihm im Arm von einer Gruppe traumatisierter Schutz Handy- und Bargeldsuchenden in einen vereisten Teich getrieben wurde, ist gestorben:

    http://www.t-online.de/nachrichten/panorama/menschen-schicksale/id_76925002/nach-eisdrama-in-hamburg-baby-gestorben.html

    Ein weiterer bedauernswerter Einzelfall, bei dem wieder mal die Herkunft der Täter nicht genannt wurde und wird, damit es ja nicht den bösen Rechten in die Hände spielt, damit diese die Tat für ihre böse Propaganda instrumentalisieren können. Und wie sagte einst die Mutti aller Kulturbereicherer, die für den Tod dieses Babys verantwortlich ist: „Wir müssen akzeptieren, dass die Zahl der Straftaten bei jugendlichen Migranten besonders hoch ist“. Für mich gehört diese Frau wegen Hochverrat vor ein Strafgericht und LEBENSLANG hinter Gitter.

    http://www.t-online.de/nachrichten/panorama/menschen-schicksale/id_76925002/nach-eisdrama-in-hamburg-baby-gestorben.html

  37. #47 Biloxi (09. Feb 2016 18:06)

    Wie unaufgeregt an der Stelle berichtet wird. Obersatz: „Schon wider …“ Mehr kommt dann nicht. 20 Autos kaputt, linksautonom … na und?!

    Man stelle sich vor, die gleiche Aktion von vermeidlich „Rechten“ durchgezogen. Politik und Presse würden derart mit Schaum vor dem Mund rumrennen, dass man Beruhigungszäpfen ausgeben müsste.

  38. #45 Dortmunder1 (09. Feb 2016 18:05)

    Der Deutsche Städtetag rechnet in diesem Jahr mit 2 Millionen „Flüchtlingen“.

    Ja, ist wirklich Karneval. Diese Zahl scheint im letzten Merkel-Memo in ganz Deutschland verbreitet worden zu sein, denn von SPD-Albig über CSU-Seehofer (in Kreuth) bis jetzt zum Städtetag verkünden das alle.

    Was nur bedeutet: Es werden mindestens vier Millionen.

    Kollaps.

  39. die Produktivität und das ist das einzige woran die Dressurelite, wenn es um die Bürger geht, noch Interesse hat
    Also nicht mehr in die Hände spucken, sondern das Bruttosozialprodukt runterfahren, aber kräftig. Dienst nach Vorschrift, Attest besorgen, krank melden.

  40. Ich habe mir eigentlich nie viel Gedanken um den Karneval gemacht. Da ich im Norden wohne, spielt der ja hier nicht so eine große Rolle.

    Aber mein Vater z.B. hat am TV immer die Rosenmontagsumzüge verfolgt und wie ich das so in Erinnerung habe, wird dort auch die Politik durch den Kakao gezogen, aber total harmlos. Karneval eben.

    Dass nun diese Umzüge ohne Grund abgesagt werden, zeigt doch einmal mehr, wie geisteskrank diese Merkel ist. Es ist wie in der DDR. Kritik an der Regierung ist nicht erlaubt. Diese abartige Tussie, die sich hier einen Personenkult um sich selbst aufgebaut hat wie weiland nur Adolf Hitler, gehört schnellstens auf den Müllhaufen der Geschichte, damit in der BRD wieder frei geatmet werden kann!
    Genau das, was uns Angela Merkel die letzten Jahre vorgeführt hat, galt es doch, was uns jedenfalls im Westen beigebracht wurde, für immer in D zu verhindern. Diktaturen!

  41. Also in Mainz war Wind mit Sturmböen. Das lässt sich nicht anders schreiben. Ich denke für die großen Wagen ? Es ist immer so eine Sache, geht es gut. OK ! Passiert was wussten es alle. Wer soll in dieser unruhigen Zeit dafür die Verantwortung übernehmen ? Das allen Beteiligten die Absagen recht waren glaube ich auf keinem Fall. Man soll auch nicht übertreiben.

  42. Wozu brauchen wir noch Karneval, Deutschland ist doch jetzt das ganze Jahr über so schön BUNT.

    Das windige Wetter wurde zum Anlass genommen, viele Umzüge abzusagen. Dass fehlende Polizeikräfte und unkontrollierbare Horden der wahre Grund sind, dürfte jedem klar sein, der einen IQ über 70 hat.
    Hätte das Wetter nicht „mitgespielt“, wären wahrscheinlich sämtliche Umzüge wegen eines angeblich bevorstehenden Raketenangriffs aus Nordkorea abgesagt worden, der sich gegen sämtliche deutschen Fastnachtsumzüge richtet.

    Gelogen haben die Politiker schon immer, aber früher haben sie sich dabei wenigstens noch etwas Mühe gegeben, damit es nicht ganz so offensichtlich ist.

    Und diese Clowns wollen uns sagen, dass wir im März nicht AfD wählen sollen ? Jetzt erst recht !!!

    Die Propagandamedien laufen gerade wieder zu Höchstform auf:

    Armes Opfer Dunja Halal:
    http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_76925790/zdf-gericht-verbietet-hasskommentare-gegen-dunja-hayali.html

    Neue Finanzkrise am stürmischen Himmel sichtbar:
    http://www.t-online.de/wirtschaft/unternehmen/id_76920982/finanzmarkt-ueber-den-banken-braut-sich-etwas-zusammen.html

    Angebliche Brandstiftung durch Rechte:
    http://www.t-online.de/nachrichten/panorama/kriminalitaet/id_76926496/mutmassliche-rechte-zuenden-saniertes-wohnhaus-an.html

    Bloß nicht selber bewaffnen, unsere Polizei schützt uns:
    http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/gesellschaft/id_76919314/kleiner-waffenschein-diese-risiken-birgt-selbstbewaffnung.html

    Von den eigentlichen Problemen wird mal wieder schön abgelenkt …

  43. Der Zank um Syrien geht uns Deutsche mal wieder nichts an

    Vom deutschen Rumpfstaat gilt noch immer, was Friedrich der Große, unser König und Herr, über sein Preußen gesagt hat: „Da Preußen arm ist, muß man sich besonders vor der Einmischung in solche Kriege hüten, bei denen nichts zu gewinnen ist. Sonst erschöpft man sich umsonst und kann eine sich später bietende günstige Gelegenheit nicht ausnutzen. Alle weitab liegenden Erwerbungen fallen dem Staate zur Last. Ein Dorf an der Grenze ist mehr wert als ein Fürstentum, das sechzig Meilen entfernt liegt.“ Zu gewinnen gibt es in Syrien also für uns Deutsche schon einmal nichts, irgendwelche Bündnisverpflichtungen hüben und drüben haben wir auch nicht, da wir weder mit den Russen und Persern noch mit den nordamerikanischen Wilden und ihren Hilfsvölkern verbündet sind. Und so verworren ist unser Wirtschaftswesen noch nie gewesen, daß wir Kriege führen müßten, um unseren Waffenschmieden Arbeit zu verschaffen, da diese unser Militär auch im tiefsten Frieden ordentlich auf Trab zu halten vermag.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  44. Wenn ich mir den Affenzirkus den unsere Politker, speziel mit unseren Muslimen veranstalten, komme ich zwangsläufig zu dem Ergebnis, dass hier ein gewolltes Chaos produziert wird, (siehe Naher Osten ), mit einem darauffolghenden Bevölkerungsaustausch vonstatten geht,( Deutsche Bürger oder Ungläubige Bürger, da keine Muslime sind ).

    Es ist offentsichtlich und auffällig, dass Politiker immer wieder gebetsmühlenartig behaupten, dass in Deutschland k e i e Islamisierung stattfindet, obwohl jeder der seine 7 Sinne beinander hat, etwas ganz anderes in seiner Umgebungb sieht und auch wahrnimmt.

    Nur unsere Politiker sind leider auf beiden Augen blind und ihr Gehirn befindet sich im Standby Modus, so dass sie besoffen sind von ihrer Multikultiidiotie und Sebstgeiselung, da Deutschland dieses alles aushalten muss, da die Deutschen ja eine solch schlimme Geschichte haben, da alle anderen Nationen deratiges nicht gemacht haben, obwohl dies eine Lüge ist.

    Man braucht nur die Amerikaner erwähnen, die in der Neuzeit, sehr viel Unheil über diese Welt gebracht haben. Darüber wird nicht gesprochen und über sehr viele andere Länder die auch viel Chaos und Leid auf dieser Welt zu verantworten haben.

    Müssen sich jetzt die Länder auch alle einer Selbstgeiselung unterziehen, so wie es die masochistische und realitätsfremde Merkel von ihrem Volk verlangen will.

    In meinen Augen ist das chizophrenes Denken und hat nichts mit der Realität zu tuen.

    Die Realität ist den Duetschen und Europäischen Politikern schon längst abhanden gekommen!

    Darum:

    MERKEL MUSS WEG!

    Um Schaden vom Deutschen Volk und Europa abzuwenden.

  45. Die Tageslüge läßt verlautbaren, dass die

    Punktförmige Zug Beeinflussung ( PZB )

    „durch menschliches Eingreifen verhindert“ werden kann. Also kann der Crash absichtlich herbeigeführt werden.

    Letzte Überprüfung der Sicherung auf dieser Strecke: angeblich letzte Woche.

    Leute, die meisten reden hier noch von Karneval, dabei läßt man gerade so langsam durchsickern, dass wir heute einen Terroranschlag mit bis jetzt 9 Totesopfern abgekriegt haben.

  46. wenn jetzt nur noch genug Karnevals Deppen nachdenken das sie verarscht wurden , dann würde der Schuss ja nach hinten los gehen!
    Aber die glauben auch noch das ein Sturm war , und fressen auch diesen mist ohne sich zu Informieren !

    Es ist vieleicht zu viel verlangt für sein Recht und seine Freiheit etwas
    zu tun und den Arsch und Kopf zu bewegen .

  47. #38 AtticusFinch (09. Feb 2016 17:57)

    Nicht mal die Narren dürfen mehr auf Missstände hinweisen. – Dafür feiern wir jetzt die Wiederauferstehung der Stasi – im neokommunistischen Gewand:

    http://sciencefiles.org/2016/02/09/online-stasi-gegruendet/

    Man kann davon ausgehen, dass aus unserer Demokratie eine Diktatur geworden ist. Meinungsfreiheit war einmal.
    ————————————————–
    „Wir müssen alles in der Hand haben, aber es muss demokratisch aussehen.“
    A. Merkel
    Oder war es Honecker? Verwechsle die beiden immer.

  48. Karneval 2016 – Da wird die Verulkung der Einwandererschwemme als Heuschreckenplage als Volksverhetzung angezeigt. Das Kölner Puppentheater „Hänneschen“ treibt es jedoch nach alt bewährter Nazi- Manier: Pegida als Rattenpack. In der Mediathek des WDR anzuschauen unter
    > http://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/comedy/videohaenneschenthiaterfastelovakis100_tag-07022016.html < ,ab ca. Minute 32. Wo bleibt der Shitstrom? Der Kölsche Gesang sollte mit Untertiteln versehen werden. Das Hännschen Theater und den WDR nominiere ich für den "Stürmer- Preis".

  49. Wenn ich mir die Untaten und die Denkweise unserer Politiker anschaue, graust es mir vor diesem Politikerpack!

    Dann lasse ich mich gerne als Rechter oder Nazi bezeichen und auch beschimpfen.

    Ich stehe zu den Werten und Kultur meines Landes.

    „Gott schütze unser Vaterland“ vor diesem ganzen Irrsinn, den Politik und Medien zu verantworten haben.

  50. #64 Volker Spielmann (09. Feb 2016 18:31)
    Der Zank um Syrien geht uns Deutsche mal wieder nichts an
    ——————————–

    ich bin da anderer Meinung , ich habe hier was , welches die Interressen Deutschlands besser erklärt

    Ein Marshallplan für Mittelost 04.02.2016
    BERLIN/LONDON/AMMAN (Eigener Bericht) – Die Bundesregierung will ihren „politischen, humanitären und finanziellen Einsatz“ im Nahen und Mittleren Osten „in diesem Jahr massiv ausweiten“. Dies kündigt das Auswärtige Amt an. Wie das Ministerium mitteilt, wird dazu jetzt der Diplomat Joachim Rücker als „Sonderbeauftragter für die Stabilitätspartnerschaft Mittlerer Osten“ tätig. Er soll die zunehmenden deutschen Einflussmaßnahmen in der Region bündeln. Dabei handelt es sich neben den Einsätzen der Bundeswehr, die auf eine steigende Zahl von Staaten in der Region ausgeweitet werden, unter anderem um Vorhaben, die syrische und irakische Kriegsflüchtlinge von der Weiterreise in die EU abhalten sollen. Diesem Ziel dient die Syrien-Konferenz, die am heutigen Donnerstag in Anwesenheit von Bundeskanzlerin Angela Merkel in London stattfindet. Mit weiteren Maßnahmen bemüht sich Berlin, die Länder des Nahen und Mittleren Ostens nach Deutschland zu orientieren; dazu wird unter anderem das Entwicklungsministerium in Jordanien aktiv. Wie Aussagen des Leiters der Münchner Sicherheitskonferenz, Wolfgang Ischinger, belegen, hat die jüngste Einflussoffensive Berlins einen geostrategischen Hintergrund.

    http://www.german-foreign-policy.com/de/fulltext/59301

  51. Sturm? Wo denn? In Muttis Gebissglas?

    Sturm „Ruzica“ weht kräftig aber kaum Schäden

    Der Sturm „Ruzica“ hat in Sachsen vor allem im Süden und Osten kräftig geweht.

    Auf dem Fichtelberg seien Böen mit knapp 100 Kilometern pro Stunde gemessen worden, sagte Jens Oehmichen vom Deutschen Wetterdienst (DWD) am Montag in Leipzig. In Görlitz lag der Spitzenwert knapp unter 80 km/h. Größere Sturmschäden wurden zunächst nicht bekannt. In Chemnitz wehte der Wind einen dickeren Ast in die Oberleitung, er konnte laut Polizei jedoch schnell beseitigt werden. Insgesamt kam „Ruzica“ zu Wochenbeginn nach Einschätzung des DWD zunächst weniger kräftig daher als erwartet. In den nächsten Tagen werde es windig und wechselhaft bleiben, lautet die Prognose

    http://www.focus.de/regional/chemnitz/wetter-sturm-ruzica-weht-kraeftig-aber-kaum-schaeden_id_5269596.html

  52. #62 ArmesDeutschland

    Also in Mainz war Wind mit Sturmböen. Das lässt sich nicht anders schreiben. Ich denke für die großen Wagen ? Es ist immer so eine Sache, geht es gut. OK ! Passiert was wussten es alle. Wer soll in dieser unruhigen Zeit dafür die Verantwortung übernehmen ?

    Dieselben BRd-Politiker, die auch für die Beihilfe zur illegalen Einreise von Räubern, Vergewaltigern und Mördern verantwortlich zu machen sind!
    Wenn die da genauso skrupulös wären, hätten sie ja wohl kaum auf Grenzkontrollen bei Einreisewilligen aus Drittstaaten verzichten dürfen!
    Irgendwann werden auch die Versicherungen beginnen ihre Schäden durch Ersatzleistungen für Opfer von „Schutzsuchenden“ gegen die BRd Regierung geltend zu machen und dadurch auf den Steuerzahler abwälzen.

  53. In die Verachtung dieser Politiker mischt sich bei mir auch Mitleid. Der Handgranatenwurf von Villingen war für sie ein willkommenes Ereignis zur Rettung der Willkommenskultur. Das war doch der von ihnen so heiß ersehnte fremdenfeindliche Anschlag gegen ihre Flüchtlinge und hat er nicht dazu gedient, ihren Flüchtlingskult gegen Kritik abzusichern, und jetzt stehen die Einpeitscher des kollektiven Entsetzens gegen Fremdenfeindlichkeit auf einmal vor dieser für sie so verstörenden Tatsache:
    Rottweil/Villingen-Schwenningen (ots) – Ermittler der Sonderkommission Container können vier Tatverdächtige vorläufig festnehmen – Ein fremdenfeindlicher Hintergrund kann ausgeschlossen werden
    Die Ermittler der Sonderkommission haben inzwischen mehr als einhundert Personen vernommen und eine große Anzahl von Spuren ausgewertet und abgearbeitet. Die seit zwölf Tagen mit hohem Personaleinsatz und mit Nachdruck geführte Ermittlungsarbeit der Sonderkommission Container war am Rosenmontag von Erfolg gekrönt.
    Am Montagnachmittag und Dienstagvormittag konnten durch die Ermittler der Sonderkommission insgesamt vier tatverdächtige Männer im Alter zwischen 22 und 37 Jahren – überwiegend mit osteuropäischem Migrationshintergrund – vorläufig festgenommen werden.
    Drei der vier vorläufig festgenommen Tatverdächtigen im Alter von 23, 27 und 37 Jahren wurden am Dienstagnachmittag dem zuständigen Haftrichter vorgeführt. Gegen die drei Beschuldigten wurden Haftbefehle wegen eines Verbrechens gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz erlassen. Sie wurden in Justizvollzugsanstalten eingeliefert.
    Bei den Festnahmen und den richterlich angeordneten Durchsuchungen waren teilweise auch Spezialkräfte der Polizei beteiligt.
    In den zurückliegenden Tagen war es der Sonderkommission gelungen, Hinweise auf die im Sicherheitsgewerbe arbeitenden Tatverdächtigen zu gewinnen und einen Tatverdacht zu konkretisieren.
    Die aus dem Landkreis Rottweil und dem Schwarzwald-Baar-Kreis stammenden Männer stehen im Verdacht am Geschehen – das zum Handgranatenwurf am 29.01.2016 bei der Bedarfsorientierten Erstaufnahmestelle in Villingen geführt hat – beteiligt gewesen zu sein.
    Zu den Hintergründen der Tat in der Dattenbergstraße beziehungsweise zur Motivation der vier Tatverdächtigen kann derzeit aus ermittlungstaktischen Gründen – auch in den kommenden Tagen – nicht im Detail berichtet werden. Allerdings dürften Konflikte, die zwischen den im Schwarzwald-Baar-Kreis tätigen Sicherheitsunternehmen bestehen, die Ursache sein.
    Vor dem Hintergrund der bisherigen Ermittlungen und den umfangreichen Überprüfungen von Personen die anderweitig bereits, ohne Zusammenhang mit der gegenständlichen Tat, durch fremdenfeindliche Aktionen aufgefallen sind oder entsprechenden rechtsradikalen Organisationen zugeordnet werden, ergaben sich keine Anhaltspunkte für eine fremdenfeindliche Tat. Bei den Ermittlungen wurde die Sonderkommission Container durch Spezialisten des Bundeskriminalamtes, des Landeskriminalamtes Baden-Württemberg und den Ämtern des Verfassungsschutzes unterstützt.
    Die Arbeit der Sonderkommission ist mit den Festnahme- und Durchsuchungsaktionen noch nicht abgeschlossen, denn noch müssen weitere Ermittlungsansätze beziehungsweise Spuren ausgewertet und weiterverfolgt werden, um den Sachverhalt abschließend zu klären.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110978/3247530

  54. Hier noch einmal die Einpeitscher des kollektiven Entsetzens als die Volksverhetzer, zu der sie PEGIDA und AfD so gerne machen.
    Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) zeigte sich erschüttert über den Anschlag. „Das Ausmaß der Gewalt ist erschreckend“, erklärte Maas am Freitag in Berlin. „Wir können alle nur dankbar sein, dass dieses Mal niemand verletzt wurde.“ Die Täter dürften nicht ungestraft davon kommen. „Sie müssen konsequent ermittelt und bestraft werden“, forderte Maas. „Der Anstieg von Angriffen gegen Flüchtlinge, Helfer oder Polizisten ist insgesamt dramatisch“, erklärte Maas. Die „neue Qualität der Hetze und Gewalt“ müsse allen Demokraten ein Ansporn sein, noch entschiedener für eine offene und tolerante Gesellschaft einzutreten. „Sprengkörper auf Flüchtlingsheime fliegen heute schon, wir dürfen nicht abwarten, bis es die ersten Toten gibt“, mahnte der Justizminister.
    Grünen-Chefin Simone Peter sagte: „Der Angriff mit einer Handgranate ist eine neue, erschreckende Kategorie des Hasses, die ein schrillendes Alarmsignal sein muss.“ Die Zahl der Gewalttaten auf Flüchtlingseinrichtungen in Deutschland habe sich im vergangenen Jahr versechsfacht. „Der Kampf gegen rechten Terror muss von der Kanzlerin zur Chefsache gemacht werden“, forderte Peter.
    Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) sagte: „Also das ist wirklich unfassbar, dass jetzt schon mit Handgranaten – quasi mit militärischen Waffen – auf Asylsuchende losgegangen wird. Wir müssen einfach alles dafür tun, dass wir Extremismus […], der die rote Linie überschreitet und zu Gewalt übergeht, dass wir den gesellschaftlich radikal ächten.“
    CDU-Spitzenkandidat Guido Wolf nannte die Attacke einen „Anschlag gegen die Menschlichkeit.“ Die Tat müsse mit der ganzen Härte des Rechtsstaates verfolgt und bestraft werden.
    De Maizière“ „Bei Gewalt da hört es auf“
    Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) zeigt sich besorgt über die sprunghafte gestiegene Zahl der Anschläge gegen Flüchtlingsunterkünfte. „Das ist nicht zu akzeptieren“, sagte er am Freitag im ARD-„Morgenmagazin“. Er verstehe Sorgen und Kritik angesichts des Flüchtlingsthemas: „Aber bei Gewalt – da hört es auf.“ In Deutschland gebe keinen Grund, gewalttätig zu werden. Nötig sei eine klare Grenzsetzung in der politischen Auseinandersetzung.
    Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius (SPD) sagte „Spiegel Online“, Handgranaten seien „Kriegswaffen“. Wer diese gegen Flüchtlingsunterkünfte werfe, sei ein „Terrorist“. Den Tätern gehe es darum, ohne Rücksicht auf Menschenleben Angst und Schrecken zu verbreiten. Politik und Gesellschaft seien deshalb gefordert, sich klar dagegen zu positionieren.
    Der Minister bezeichnete es als neues Phänomen, dass die Gewalt „in einen Teil der Mitte der Gesellschaft kriecht“. Dagegen helfe nur eine harte Verfolgung der Straftaten durch die Justiz, betonte er.

    http://www.tagesspiegel.de/politik/handgranate-auf-fluechtlingsheim-in-villingen-schwenningen-politik-spricht-von-terrorismus-und-anschlag-gegen-menschlichkeit/12895068.html

  55. Stimmt es, daß die Nazis jetzt auch gläubigen Frauen bei Sturm das Tragen der vorschriftsmäßigen Verschleierung verbieten wollen, weil die klare Sicht behindern könnte?

  56. Der Vorgang geht ja noch weiter. Das Dreckssystem BRD hat ja nicht nur das erfundene Unwetter zur Absage aufgeboten, sondern auch noch teilweise im Netz die Wetterseiten manipulieren lassen, damit es dort den Sturm gibt. Siehe hier:

    http://www.sezession.de/53180/rosenmontag-in-mainz-und-duesseldorf-kurze-zwischenfrage.html

    „Die österreichische Seite habe für heute ungefähr eine Windstärke von 35 km/h angekündigt, das deutsche Pendant dagegen 88 km/h, und Sturmböen mit bis zu 135 km/h.“

  57. Ich mache seit Jahren regelmäßig Urlaub in der Karibik (immer im Oktober oder November) und habe auch schon Hurrikans miterlebt. Was allerdings in Deutschland als „Sturm“ oder gar als „Orkan“ bezeichnet wird, spottet jeder Beschreibung. Die Menschen im Karibkraum würden das eher als ein „frisches Windchen“ bezeichnen. Aber wir Deutschen neigen ja bekanntlich zur maßlosen Übertreibung und werden daher im Ausland schon verspottet („Germanangst“). Es ist doch bestimmt schon jedem aufgefallen, wie oft im Öffentlich Rechtlichen sogenannte „Unwetterwarnungen“ herausgegeben wurden, die Niemand gespürt hat. Seit Karneval wissen wir nun auch, daß es in Deutschland „politische Unwetterwarnungen“ gibt,
    Hellau-Allaf!

  58. das der Düsseldorfer Zug ausgerechnet am 13. März nachgeholt werden soll, ist sicher auch nur ein Zufall… Sind da bei Euch in D nicht in einigen Bundesländern Wahlen?

  59. Hallo alle,

    a propos Wetter:

    wurde hier eigentlich schonmal das Thema Geoengineering/Wettermanipulation thematisiert?

    weather-modification-journal.de
    chemtrails-info.de/chemtrails

  60. #66 Lawrence von Arabien (09. Feb 2016 18:33)
    Müssen sich jetzt die Länder auch alle einer Selbstgeiselung unterziehen, so wie es die masochistische und realitätsfremde Merkel von ihrem Volk verlangen will.

    In meinen Augen ist das schizophrenes Denken und hat nichts mit der Realität zu tuen.

    Die Realität ist den Duetschen und Europäischen Politikern schon längst abhanden gekommen!

    MERKEL MUSS WEG!
    Um Schaden vom Deutschen Volk und Europa abzuwenden.
    —————

    Stimmt, Merkel ist schizo. Die wollte sich von den Grünen abfeiern lassen, insbesondere Kathrin Göhring-Eckhardt, darum hat sie all die Kopfabschneider hereingeholt.

    Darum, nicht nur MERKEL MUSS WEG, sondern Kathrin Göhring-Eckhardt gehört sofort als Verfassungsfeindin in Haft, die Grünen/Linken als auch SPD als verfassungsfeindliche Parteien verboten. Denn sie haben nun bewiesen, dass sie die BRD, wie wir sie kennen, abschaffen wollen mittels Ansiedelung von Millionen von Dritte-Welt-Flüchtlingen, die keinerlei Aufenthaltsrecht hier haben.

  61. Rosenmontag-Wettervorhersage
    Schon lange wird vor dem Klimawandel Juncker gewarnt.
    Die Bevölkerung wird ersucht Ihre Häuser nicht mehr zu verlassen,
    und alle deutschen Biokulturellen Veranstaltungen abzusagen.
    Der islamische Orcan Merkel wütet in Deutschland.
    Ausläufer wie Sturmtief Fayman werden auch Österreich in Mitleidenschaft ziehen.
    Begleitet wird der Orcan von roten Gewittern und grünen Hagelschauern,
    die Europa in ein Schlachtfeld verwandeln werden.

  62. Da bin ich aber mal sehr gespannt, ob sich EINER der Politikkasper für die Unterstellungen wegen des Handgranatenwurfes bei Pediga und AfD entschuldigt

  63. @ #81 bayer01

    Hatte man nicht nach dem Handgranatenvorfall erst mal pauschal die „rechte“ Szene im Visier und auf die „Brandstifter“ und „Rattenfänger“ (AFD/Pegida) geschimpft? Und nun stellt sich heraus, dass es überwiegend Täter mit osteuropäischer Hintergrund waren. Unglaublich…

  64. NA ja, das war doch von vorneherein klar……

    Da wird Karnevalsvereinen, die sich ein Jahr vorbereiten, einfach der Spaß genommen.

    Habe noch nie eine Absage der Züge erlebt!!!!

    Sauerei, manipulierte!

    Was muss denn noch passieren!?????

    Wer stellt endlich wieder die innere Ordnung in diesem Land her!!!!

    Es reicht!!!!

  65. #81 bayer01 (09. Feb 2016 19:16)
    Vier Festnahmen im Zusammenhang mit Anschlag
    „…..überwiegend osteuropäischer Hintergrund der Täter “
    _________________________________________________

    Na da bin ich jetzt aber platt … bei einem Granaten-Modell aus Ex-Jugoslawien wär ich da nie drauf gekommen …

  66. Leute das Wetter war schon heftig meine Katze wollte zeitweise nicht vor die Tür gehen.,

    Muß an der Erderwärmung durch Menschliche Aktivitäten liegen dürfte ganz imm sinne des Merkel liegen die Menschhäute zu reduierne.

    IRONIE OFF..

    geschreibsel refler sind absicht.

  67. Meine Hoffnung ist, dass dieses, unser Land wieder eine Zukunft hat, wenn das Merkel und ihre Speichellecker Vergangenheit sind. Und ihre Arxxxkriecher wie Altmeier und Kauder natürlich auch.

    Meine Ahnung ist, dass sie nicht die Größe (und schon gar nicht den Mumm) haben wird, ihre katastrophalen Fehler einzuräumen, sich bei dem deutschen Volk zu entschuldigen und ihres Weges zu gehen.

    Meine Befürchtung ist, dass sie eines Tages zum Rednerpult watscheln wird, um dort mit einem „Wir müssen jetzt…“ genau die Maßnahmen zu verkünden, die Pegida und AfD seit über einem Jahr fordern. Und sie wird so tun, als ob sie schon immer dafür war. Und dabei wird sie rotzfrech weiter faseln, dass wir nicht zu diesen herzlosen Fremdenfeinden gehen sollen…

    Und die immer noch reichlich vorhandenen deutschen Schlafmichel werden tief befriedigt glauben, dass die Krise nun vorbei sei und mit ihrem Bier weiter vor die Glotze hocken um ihren inzwischen fast täglich gesendeten Fußball zu sehen.

    Und noch etwas zu diesem unsäglich alternativlosen „Wir schaffen das… Wir müssen jetzt…“. Dieses „Wir“ ist die übelste Gutmenschen- Phrase von allen. Damit sollen alle, also das ganze Volk, in die Pflicht genommen werden, so zu handeln wie man nach Gutdünken verfügt. Mit welchem Recht eigentlich? Wir müssen gar nichts! Jeder einzelne hat seine Meinung und die ist genau so viel (oder wenig) wert wie die jedes beliebigen anderen. Und nur dann, wenn eine Mehrheit der gleichen Meinung ist, sollte das eine Handlung rechtfertigen. Die Aufnahme von Millionen kulturfremden Migranten stand aber weder in den Wahlprogrammen bei der Bundestagswahl zur Abstimmung, noch hat man bei einem derart gravierenden Einschnitt uns das Recht gegeben, in einer Volksabstimmung über die Zukunft unseres Landes zu entscheiden. Wenn dann die anderen die Mehrheit haben, dann ist es eben so. Es ist nur Demokratie, wenn die Mehrheit eines Volkes entscheidet. Alles andere ist Willkürherrschaft.

    Diese Regierung und ihre GutmenschInnen haben bis zum Beweis des Gegenteils schlicht keine Legitimation für ihr Handeln.

    Siehe auch:
    http://de.sputniknews.com/meinungen/20160125/307335169/merkel-wir-luegenwort-jahrhunderts.html

  68. In Düsseldorf werden die Wagen sicher fahren, in der warmen Jahreszeit, so wie 1990. Das wird eine Gaudi!

  69. Ich erinnere mich gerne an die „Mainz bleibt Mainz-Abende“ in meiner Kindheit.
    Drei Programme in Schwarz-Weiß und die Sendung war immer ein Highlight.
    Auf dem Tisch stand eine Bowle für meine Eltern, für mich Tri Top, es gab Salzstangen und wir haben uns Hüte aus Zeitungspapier gebastelt.
    Und ich war glücklich, dass ich bis zum Schluss aufbleiben durfte, denn die Sendung ging immer seeehr lange.:-)
    Eine sehr schöne Kindheitserinnerung.
    Heute schaut das von uns niemand mehr.
    Und wir scheinen auch nichts verpasst zu haben.

  70. Hier sind gestern und heute schon viele Angaben zum Wetter eingestellt worden. Habe trotzdem nochmal etwas aufgelistet.

    Der Düsseldorfer Rosenmontagszug wurde am 8.2.2016, morgens um 8.00 Uhr abgesagt, weil das Sicherheitskonzept in Düsseldorf vorsieht, dass der Zug ab Windstärke 8 abgesagt werden muss.

    Windmessungen am Düsseldorfer-Flughafen am 8.02.2016:

    06.00 Uhr, Windstärke 5 = 32 km/h, keine Böen
    07.00 Uhr, Windstärke 5 = 36 km/h, Böen Stärke 7, 61 km/h
    08.00 Uhr, Windstärke 6 = 47 km/h, keine Böen
    09.00 Uhr, Windstärke 5 = 36 km/h, keine Böen
    10.00 Uhr, Windstärke 5 = 36 km/h, Böen Stärke 8 = 65 km/h
    11.00 Uhr, Windstärke 5 = 32 km/h, keine Böen
    12.00 Uhr, Windstärke 6 = 43 km/h, keine Böen
    13.00 Uhr, Windstärke 6 = 43 km/h, Böen Stärke 8 = 68 km/h
    14.00 Uhr, Windstärke 4 = 25 km/h, keine Böen
    15.00 Uhr, Windstärke 6 = 40 km/h, keine Böen
    16.00 Uhr, Windstärke 5 = 29 km/h, Böen Stärke 10 = 90 km/h
    17.00 Uhr, Windstärke 6 = 43 km/h, keine Böen
    18.00 Uhr, Windstärke 6 = 43 km/h, keine Böen
    usw.

    Habe obige Daten hieraus entnommen:
    (Dort mit dem Mauspfeil auf die jeweiligen Symbole zeigen, dann werden die Angaben sichtbar.)

    http://www.wetterspiegel.de/de/europa/deutschland/nordrhein-westfalen/13915w104000x23.html

  71. #22 Istdasdennzuglauben (09. Feb 2016 17:43)

    Herzlich Willkommen…
    https://youtu.be/xnZq5OucBb4

    Hätten sowas die richtigen Leute gesehen…

    Auch wenn´s krank klingt (ist mir egal, dann bin ich halt krank) , würde ich die Frauenschläger in diesem Video gerne brennen sehen. Das würde mich heilen.

    Wir sinken…
    Bitte werdet mehr!

  72. Wir haben das

    Deutschland-Tief „Angela“

    und das Deutschland-Hoch „Flüchtlinge“.

    Wobei das „Hoch“ bei den Rapefugees eine ganz andere Bedeutung erhält.

  73. #84 talkingkraut (09. Feb 2016 19:22)
    … Er verstehe Sorgen und Kritik angesichts des Flüchtlingsthemas: „Aber bei Gewalt – da hört es auf.“
    – – –
    Das „Flüchtlingsthema“ ist Gewalt gegen Deutsche. Von A bis Z, von Anfang an und ohne Ausnahme.

  74. Die Einheitspresse und die Politiker haben schnell die Begriffe Rassismus und Volksverhetzung zur Hand. Aber immer geht es dabei um die armen Migranten und Flüchtlinge.
    Wenn diese Klientel Deutsche attackieren und beschimpfen ist nie die Rede von rassistischen Vorfällen oder gar Volksverhetzung.
    Die momentane Obrigkeit ist die größte Zumutung für das Deutsche Volk, sie sollte abgelöst werden!

  75. Geklaut von LBs FB-Seite:

    Donauwörth: Gürtel-Schläge in Unterkunft
    „In der zentralen Erstaufnahme haben am späten Sonntagabend 2 junge Männer aus Syrien einen jugendlichen Landsmann gefesselt und mit einem Gürtel malträtiert. Die mutmaßlichen Täter wurden vorläufig festgenommen. Es war gegen 22.30 Uhr, als ein 14-Jähriger sich an den Sicherheitsdienst in der ehemaligen Kaserne wendete. Den Mitarbeitern sowie der hinzugerufenen Polizei berichtete der Jugendliche, der sich offenbar ohne Eltern in der Einrichtung aufhält, dass er von einem 18- u einem 23-Jährigen gefesselt u geschlagen worden sei. Bei einem der Verdächtigen entdeckten die Beamten gleich bestes Beweismittel: Der 18-Jährige hatte die ganze Sache mit seinem Handy gefilmt. Auf dem Video ist zu sehen, wie der 23-Jährige etwa 20- bis 30-mal mit dem Ledergürtel auf den gefesselten Jugendlichen einschlägt u diesen am ganzen Körper trifft. Der 18-Jährige, der dies mit seinem Mobiltelefon dokumentierte, beteiligte sich selbst mit Fußtritten gegen das am Boden liegende Opfer. Über das Motiv hat die Polizei noch keine Erkenntnisse – auch aufgrund der sprachlichen Barrieren. Der 14-Jährige erlitt nach ersten Erkenntnissen Prellungen. Das Rote Kreuz brachte ihn zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus. Die beiden Schläger werden im Laufe des Montags einem Richter vorgeführt. Der entscheidet dann, ob die Männer in U-haft müssen.“ http://www.augsburger-allgemeine.de/donauwoerth/Gewalt-in-Asylheim-Maenner-schlagen-gefesseltes-Opfer-mit-Guertel-id36886122.html

    München: Wer kennt diese Männer?
    „Am Neujahrsmorgen hat ein Marokkaner seine Zivilcourage mit einer Stichwunde im Oberschenkel bezahlt. Der Mann war gegen 5 Uhr im Sperrengeschoss der U-Bahn-Station unterwegs, als er bemerkte, wie ihm einer von 2 Männern, die ihm dicht folgten, von hinten den Geldbeutel aus der Hosentasche ziehen wollte. Als er sich wehrte, flüchteten die beiden Taschendiebe. Auf der Rolltreppe zum Bahnsteig sah der 34-Jährige dann, wie sich die Diebe an ihr nächstes Opfer heranpirschten u dieses Mal erfolgreich waren. Der Mann schritt ein u hielt einen der beiden Täter fest. Eine wilde Rangelei entwickelte sich, bis die Täter aufgaben, den gestohlenen Geldbeutel wegwarfen u das Weite suchten. Weil der Marokkaner verhindern wollte, dass sie ihre Diebestour fortsetzen, folgte er ihnen. Als die Täter das bemerkten, zückte einer von ihnen einen spitzen Gegenstand u stach auf den couragierten Verfolger ein. Der Mann erlitt eine tiefe Stichwunde u musste die Verfolgung abbrechen. Er kam zur Behandlung in ein Krankenhaus. Obwohl die Polizei die Tat anhand von Videoaufnahmen zum Großteil rekonstruieren konnte, blieben alle Fahndungsmaßnahmen bislang erfolglos. Die StA hat nun einen richterlichen Beschluss zur Öffentlichkeitsfahndung mit obigen Bildern erwirkt. Wer kennt diese Männer(…)“ http://m.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.oeffentlichkeitsfahndung-der-polizei-auf-couragierten-helfer-eingestochen-wer-kennt-diese-maenner.e697af57-9f5c-466a-8046-2fc60593ee20.php

  76. Es waren keine phöse phöse Nazieees!

    Mutmaßliche Handgranaten-Werfer gefasst

    Galt der Angriff auf ein Flüchtlingsheim Baden-Württemberg den Wachleuten? Die Polizei nimmt vier Verdächtige aus dem Sicherheitsgewerbe fest und sieht keine Anhaltspunkte für Fremdenhass.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article152043516/Mutmassliche-Handgranaten-Werfer-gefasst.html

    Es war eine russische Handgranate. Eine deutsche Handgranate wäre nämlich explodiert!

    🙂 🙂 🙂

  77. Aufklärungskurs „Liebe, Sex, Beziehung auf Deutsch?“
    „Für die Jugendlichen, die Christian Zech, 41, Sexualpädagoge aus Ingolstadt, vor sich sitzen hat, ist das Thema doppelt heikel. Sie sind Flüchtlinge, zwischen 14 und 19 Jahre alt, die meisten Muslime und ohne ihre Eltern in Deutschland. Der Großteil hat wenig Ahnung, wie man sich dem anderen Geschlecht hierzulande nähert. Da hilft Zech: Mitarbeiter bei Pro Familia, Sozialarbeiter, gelernter Bankkaufmann, Katholik. Er rät den Jugendlichen, ihn „als eine Art entfernten Onkel zu betrachten“, einer, der eine Schweigepflicht hat. Die Teilnahme an seinem Kurs, den er in Wohngruppen anbietet, ist freiwillig. Und das Interesse groß. Vorige Woche hat allerdings ein junger Nordafrikaner protestiert: „Das geht nicht, darüber sprechen wir nicht. Das ist eure Kultur, nicht unsere.“(…) http://www.stern.de/familie/leben/sexualkunde-fuer-junge-fluechtlinge–nachhilfe-im-umgang-mit-frauen-6679524.html

  78. Bei aller Ablehnung von Merkels Flüchtlingskurs muss ich die Absage der großen Karnevalsumzüge doch verteidigen. Wir wissen alle, dass das Wetter sich nun mal nicht auf Stunde und Intensität hin vorhersagen lässt. Dass der Sturm erst abends kam, war eben Pech. Habt ihr noch nie an einem heißen Sommertag auf das angesagte Gewitter gewartet, dass dann früher oder später als erwartet kam?

    Wären die Umzüge wie geplant gelaufen und es wäre etwas passiert, wäre das Geschrei groß gewesen. Denkt mal an diese schief gegangene Love Parade, wo mahnende Stimmen auch kein Gehör fanden.

  79. Ein guter kritischer Beitrag, L.S.Gabriel!
    Sie kauen ja alle auf diesem „Ilmtaler Panzer“ herum, der eher eine plattere Botschaft hat. Größere Angst haben sie wohl aber vor der feineren Sorte Narrenfreiheit.
    Diese seltsamen Absagen der Karnevalsumzüge wegen „dem Wetter“ kommen mir daher auch nicht kosher vor.

    Köln liessen sie laufen. In Köln läuft in letzter Zeit eh nur systemkonformer Trallalla-Karneval aus der Retorte.
    Schunkeln geht auch ohne Hirn.
    Kölle am Ring hat die rote Superkölnerschaft fest und zuverlässig im Griff!
    Kölle bliev wie et es! Driss! Prost und Alaaf und leck mich in de Täsch!
    Zum Glück ist Aschermittwoch! Wie schade, dass man das sagen muß.

    Zu der Geschichte mit den Narren:
    Narr ist eben nicht gleich Narr.
    Bestimmte Dinge ändern sich nie.

  80. #2 johann

    Um das Thema abzuschließen: Heute gab es in der Mainzer Allgemeinen Zeitung eine Leserbriefseite (die Artikel dort sind oft unterirdisch, aber zumindest drucken sie Leserbriefe ab, die nicht PC sind). Darunter waren mehrere Verrisse der politischen Vorträge, wovon einer besonders hervorsticht. Den habe ich auch wieder eingescannt. Auf die völlig überzogenen Attacken gegen die AfD geht er zwar leider nicht ein, aber der Kommentar ist trotzdem sehr lesenswert:
    http://fs5.directupload.net/images/160210/wd84wase.jpg

  81. Viel mehr drängt sich der Verdacht auf, man wollte auf Nummer sicher gehen. Mit Absagen der sicherheitstechnisch gesehen unübersichtlichen Situationen bei Karnevalsumzügen konnte man einerseits großteils weiteren Rapefugee-Berichten entgehen. Und man konnte auch gleichzeitig linksgewünscht kultursensibel vermeiden, dass die „Schutzsuchenden“ zu sehr mit unseren Traditionen belästigt werden.
    … Ein Leser schreibt uns seine Sicht der Dinge, der wir beipflichten:

    Nach meiner Einschätzung musste in Köln, nach dem Fiasko in der Silvesternacht das Stück „wehrhafter Staat“ in jedem Fall gespielt werden. Um nicht erneut einen totalen Kontrollverlust zu riskieren, wurden vermutlich Polizeikräfte aus Düsseldorf abgezogen.

    Ich denke, dass der Beitrag von L. S. Gabriel und die Leser-Vermutung, oben, den totalitären Sachverhalt richtig zum Ausdruck bringen!
    Selbst durch den öffentlich-rechtlichen Reschke-Funk sickerte die Nachricht durch, dass Polizisten „vermuten“ – und das anonymisiert berichten! -, dass sich ca. 400 bis 500 Tausend „Flüchtlinge“, die den schon vorhandenen islamisch-stämmigen Bodensatz in unserem Land verstärken, nicht registriert sind!
    Natürlich hat das Merkel-Regime mit seiner Willkommensdiktatur gegen unser Land und seine Bevölkerung, Angst, dass sich „Ereignisse“ wie Silvester in Köln, Hamburg, Frankfurt, Berlin… wiederholen, eventuell sogar Terroranschläge möglich sind, die sich dann gegen die in üblichem vorauseilendem Appeasementgehorsam als „islamfeindlich“ bezeichneten und z. T. vorab als „möglicherweise justiziabel“ kriminalisierten Mottowägen richten könnten!!!

    Dass unsere islamischen Mitesser humorlos sind, wissen wir ja,ebenso dass das bei den links-grün-schwarzen Machthabern hierzulande „volles Verständnis“ findet…

    Ich warte immer auf ein Statement von Big Mother: „Niemand hat die Absicht, Deutschland zu islamisieren!“ in der Tradition von Ulbrichts: „Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu bauen!“, schließlich ist Multikulti der DDR.2 ein noch größeres sozialistisches Experiment als die durch den „antifaschistischen Schutzwall“ zwangs-eingelagerte DDR.1
    Wenn das Merkel-Regime die „Flüchtlings“invasion und die feindliche islamische Übernahme unseres Landes schon nicht „kontrollieren“ kann – in Wirklichkeit forciert sie beides! -, muss die erwerbstätige und rechtstreue Stammbevölkerung umso mehr kontolliert und gelenkt werden!

  82. die Nazikeule ist stumpf und verbraucht.
    Es lebe die Volksverhetzerkeule.

    Wer diesen Staat und dessen Führungsfiguren noch ernst nimmt, sollte sich zeitnah einen Termin beim Arzt geben lassen.

  83. Der Verdacht dürfte hinsichtlich Düsseldorf mit der aktuellen ZDF-Meldung sich nun bestätigen:
    Der angebliche Sturm war nur ein Vorwand (bzw.Vorwind) – denn nun erklärt Jaques Tilly, dessen Kreativität jeder im übrigen bewundern muss, der die WDR-Reportage über ihn sich angeschaut hat, dass er bis zum Wiederholungstermin am 13. März (rein zufällig der heiße Landtagswahltag…), er werde aufgrund neuer Sicherheitskonzepte komplett neue Mottowagen bauen.

    Damit ist die Katze aus dem Sack!
    Also hat, wie schon letztes Jahr in Braunschweig, auch heuer die islamische Attentats-Bereicherung den Karnevalsumzug einer deutschen Großstadt flachlegen können.

    Einziger Unterschied: Diesmal wurde es, da in NRW gelegen und zudem einer der drei großen TV-Umzüge, medial unter den Teppich gekehrt.
    Man will es bald nicht mehr glauben.

  84. #120 qu.v.

    Zweiter Satz:
    – streiche Komma und 2. „er“
    – setze „werde“ ans Satzende

  85. Deutschland-Tief „Angela“ verhindert Karneval

    Ganz genau, diese Missgestalt, hat das von ganz oben her angeordnet.
    Das Wetter wurde schon seit eh und je alls eine Art Wunderwaffe benutzt.
    Diesmal, um Schaden in Form von Schmach und Hohn von sich abzuwenden.
    Die „Elite“ wusste genau welche Umzugswagen da auffahren werden.
    Somit veruschte man das Ganze einzudämmen so gut es nur ginge.

    Dieses Land ist dermaßen von Querulanten, Intrigensaatmaschinen, Lügenmedien und sonstigem Abschaum verseucht, das man allmälich nicht nur das Land, sondern am liebsten den Planeten verlassen möchte.

    Wenn die Mehrheit unserer Bürger/Innnen den vollen Durchblick hätten/bekämen, so hätten wir schon morgen mit grösster Wahrscheinlichkeit einen Generalstreik, der absolut konkurrenzlos in die Geschichte der BRD eingehen würde (von den anderen Folgen mal ganz abgesehen).

  86. Sorry, kommt etwas spät, aber ich habe mir am Montag auch die Wetterberichte angeschaut, über MSN, hier die Windgeschwindigkeiten:

    Uhrzeit Mainz Düsseldorf
    13:00 26 km/h 35 km/h
    14:34 39 km/h 24 km/h
    15:25 33 km/h 41 km/h

    Also ich war nicht dort!

Comments are closed.