Das Brandenburger Tor in Berlin bei Sonnenuntergang, am aufgenommen am 26.09.2009. Foto: Arno Burgi +++(c) dpa - Report+++

Integration ist das ambivalente Schlagwort, das allenthalben als Heilsbringer dem Kassandraruf in der gegenwärtigen europäischen und deutschen Tragödie entgegengeworfen wird. Eingliedern und Einfügen sollen sich die orientalischen Barbaren in den Arbeitsmarkt, das sog. Bildungssystem, die „Gesellschaft“ im Allgemeinen – und schon sei das Wunder vollbracht. Dass diese kindische, retardierte, radikal naive Behauptung weder dem Kopfe noch der Brust, sondern ganz anderen Körperregionen entronnen ist, ist jedermann mit auch nur geringem Verstand offensichtlich, der sich diejenigen ansieht, die da als die letzte Chance für Deutschlands Glück in der Welt weinerlich-hysterisch hofiert werden.

(Von Michael Bakunin)

Hinzu tritt, dass der Mythos der Integration zur bloßen Formel wird für Forderungen nach mehr Geld für Vereine oder Ministerien; zur lächerlichen Legitimation für die brachiale Zurückstellung und Entmündigung der autochthone Bevölkerung im Sozialen, in der Bildung, in der Nutzung gesellschaftlicher Ressourcen; zur hilflosen Erklärung, weshalb „der Deutsche“ Gewalt, Beleidigungen oder Verachtung hinnehmen müsse und bitteschön „Opfer“ an Gut und Leben zu erbringen habe.

Doch soll an dieser Stelle der Integrationsmythos nicht von den verworfenen Elementen her betrachtet werden, die nach dieser Vorstellung einzupassen sind in die „Mehrheitsgesellschaft der Deutschen“, sondern – bei aller notwendigen Oberflächlichkeit bei einem solchen komplexen Thema – die Gesellschaft selbst, die als logischer Bezugspunkt aller Bemühungen und als vorgebliches Integrationsziel gilt. Sollte sich hierbei nicht etwas anderes als eine innerlich längst verrottete Menschengemeinschaft zeigen, die nur dort auf Außenstehende nicht völlig abstoßend wirkt, wo sie gegenforderungslos hingibt im Namen der Menschenliebe, das schäbigste Unrecht erduldet in pseudochristlicher Schwachheit oder zur Erniedrigung auffordert wegen einer quasirassisch eingeforderten historischen Verantwortlichkeit? Doch zur Sache selbst:

Die geistigen Fundamente der deutschen Gesellschaft sind weithin zerstört worden. Die deutsche Sprache wird der sozialromantisierten Vergewaltigung durch die unbeholfensten Kreaturen preisgegeben, der deutsche Journalismus meint, seine Viertelwahrheiten in Gossenlauten verbreiten zu müssen (man verstehe ihn ja sonst nicht) und so sinnlose wie falsche Anglizismen werden von einer halbgebildeten Funktionselite auf allen Ebenen unter das Volk gejubelt. Die Schulen verkommen zu Bildungszerstörern, die die Dümmsten durch die Verdummung der Mehrzahl der Schüler zum Durchschnitt erheben will und im Übrigen anstelle von substanziellen Lehrinhalten in faschistoider Manier allein der Verbreitung eines Minderwertigkeits- und Schuldkomplexes dient – wie dies auch öffentliche Museen oder staatlich subventionierte Künstlerergüsse tun; die allfällige Erziehung mit Blick einzig auf die NS-Zeit brachte eine ganze Industrie schmarotzender Historiker, Universitäts-Lehrstühle, Seminaranbieter oder Stiftungen hervor, die die deutsche Kultur enthistorisierten und entzivilisierten. (Es verwundert daher kaum, dass Deutschland seit vielen Jahrzehnten keinen Künstler, Wissenschaftler oder Literaten von Rang hervorgebrachte.)

Die deutsche Wirtschaft, der angebliche Stolz so vieler nach dem Zusammenbruch von 1945, kann keine feste Identität stiften. Der einst höhnisch von der Linken hervorgestoßene „DM-Nationalismus“ (Jürgen Habermas) trägt ebenfalls nur zur Zersetzung des Gemeinsamen bei. Arbeitsplätze werden ohne Rücksicht auf das Sozialgefüge ins osteuropäische, in fernöstliche Ausland verlagert, die teuren Produkte sollen aber in Europa gekauft werden. Das Gymnasium etwa wird einzig aus ökonomischen Gründen „reformiert“ (G8). Der sog. Fachkräftemangel wird nur beklagt, um an billigere Arbeitskräfte zu gelangen. Soziale Anerkennung wird wesentlich nur anhand der notwendig antisozialen, selbstausbeuterischen Karriereschritte vergeben und der gesellschaftliche Wert eines Menschen an äußerlichen wie oberflächlichen, an vollkommen sinnlosen Konsumprodukten gemessen.

Kirchen und strukturell ähnliche linke, vorgeblich soziale Gruppen vermögen die Menschen dagegen nicht zu einigen. Sie verharren in ewigen Phrasen von Konsumkritik und „Entschleunigung“. Die christliche Heuchelei und die Lüge von der absolut egalitären Gemeinschaft offenbaren sich schnell, wenn es um die eigenen Privilegien geht und die „Menschenliebe“, die nur immer einer (nicht ethnisch deutschen) Minderheit zukommen darf. Staatliche Zuschüsse und Fördergelder, Kirchensteuer (auch auf Kapitalerträge) und Spenden, erarbeitet von den Einheimischen, nimmt man gern und im Zweifel auch mit Gewalt.

Bereits der beträchtliche Geburtenrückgang weist auf eine deutsche Mentalität des sozialen Misstrauens, der verbreiteten Selbstsucht und der Bindungsangst hin. Die hohe Zahl von Scheidungen nebst einer relativ geringen Zahl an Eheschließungen führen Folgen mit sich wie sonst nur verheerenden Kriege: die Verwahrlosung der Familie (Stichworte: Alleinerziehendenarmut, „Patchwork“); eine Vielzahl an Gewalttaten und Morden in Beziehungen; häufige Kindstötungen (nicht selten verbunden mit Suizid) infolge von Scheidungsstreitigkeiten – die durch einen minderwertigen Juristenstand, gierige Anwälte wie geisteskranke Familienrichter, oft verursacht und befeuert werden. Die wenigen Geburten führen zudem zu einer Einzelkind-Mentalität, die zu Arroganz, Geltungssucht, Hoffart und Rücksichtslosigkeit der verhätschelten, antiautoritär erzogenen Kinderlein nicht selten beiträgt.

Dass diese starke Eigenliebe weitverbreitet ist, leidet kaum Zweifel. In den bessersituierten, teils noch bürgerlichen Schichten blüht die Steuerhinterziehung. Man ist sich durchaus der erdrückenden Abgabenlast bewusst, nur kann man es sich dort leisten, ein wenig Geld beiseite zu schaffen. Dies trug nicht wenig zur politischen Beruhigung dieser staatstragenden Damen und Herren bei, die die Staatsausbeutung erleichternd umgehen konnten. Nur die kriminelle Beschaffung von Auslandsdateien über deutsche Steuerflüchtige, die darauf folgenden massenhaften Selbstanzeigen haben auch hier desintegrierende Wirkung entfaltet: Die Verachtung für die Parteienoligarchie und die Wut gegen sie wächst, wo man ihren kräftigen Griff zu fühlen beginnt.

Diese Verachtung ist gerade in Mitteldeutschland seit der Wiedervereinigung gang und gäbe. Die sog. Treuhand, die Bundesregierung und die westdeutsche Industrie zerstörten Hand in Hand die teilweise durchaus noch brauchbaren Wirtschaftsstrukturen vollends und zersetzen im falschen Siegesrausch propagandistisch das Wertgefühl einiger Millionen von Menschen, die nur die Freiheit suchten. Die Hartz IV-Reformen, die eine Zeit lang neue „Montagsdemonstrationen“ auslösten, waren letztlich wegen der vielen fremdländischen Ausnützer im Lande mehr als überfällig, trafen aber in den sog. Neuen Ländern die zurückgesetzte deutsche Bevölkerung in besonderer Weise. Wie sollte unter diesen Umständen ein Vertrauen in Parteien und Demokratie entstehen?

Der politische Betrieb zog aber auch aus anderen Gründen viel Wut in den letzten Jahren und Jahrzehnten auf sich. Die Parteienapparate wandelte sich, gestützt vom Bundesverfassungsgericht, zu Selbstbedienungsbetrieben, die über Milliarden von Euro verfügen und durch Medienanstalten und „Bildungseinrichtungen“, Stiftungen und Kooperationsverhältnisse (Aufsichtsratsposten in Unternehmen, Beratungstätigkeit etc.) weiten Einfluss üben. Die sog. Griechenlandkrise zeigte erstmals deutlich, wie wenig sich die Parteienoligarchie um den Volkssouverän schert; der Widerstand des eigenen Staatsvolkes wurde leichter Hand gebrochen, um den dauernd Rechtsbruch anderer zu belohnen. Die Parteienstaatlichkeit verstärkte ihr Alimentations- und Beutesystem durch die Aufrichtung eines erpresserischen öffentlich-rechtlichen Rundfunks, der sich als grundrechtlich fundiert ausgibt, aber allein zum Schaden aller Grundrechtsträger handelt.

Die kopflose initiierte, extrem teure „Energiewende“ geht allein zu Lasten des Volkes; die Industrie wurde mit Privilegien beruhigt. Der Effekt der kalten Progressionen wird bewusst für eine Steuerausbeutung durch die Hintertür verwendet. Ein überteuertes und (gerade für junge Menschen) nutzloses Rentensystem wird gegen alle Vernunft gepflegt; die Pflegeversicherung wird zur indirekten Subventionierung kirchlicher Pflegeeinrichtungen und zur Schaffung einer Geldreserve des Staates gebraucht. Ein pervertiertes Inkasso-Wesen wird gesetzlich eingeführt, die staatliche Gängelei in Steuerfragen verstärkt, Ordnungswidrigkeiten mit hohen Geldbußen belegt (um Einnahmen zu generieren); das ganze Justizwesen verkommt seit langem zu einem großen Misthaufen, auf dem der Richter oben schnell mit seiner Arbeit fertig werden, der Rechtsanwalt unten schnell zu seinem unverdienten, aber staatlich garantierten Honorar kommen will – Gerechtigkeit kümmert keinen.

Anstelle einer politischen Moral erlebt der Deutsche nur noch eine moralisierende Politik, die belehren, nicht aber für das Gemeinwohl sorgen will. Der Sozialstaat, einst mit hehren Vorsätzen gestaltet, verschafft den „Verdammten dieser Erde“ ein weiches Bett ohne jede Gegenleistung, während der ehrliche Arbeiter, der unverdient in Not Geratene sein Maul halten soll. Das tun sie noch oft genug, eingeschüchtert von der drohenden Presse und politischen Opportunisten. Dazu passt das im Grunde noch immer tief verwurzelte Unpolitische im Deutschen, der sich zudem oft am (wenn auch kleinen) materiellen Wohlstand, an fettreichen Nahrungsmittel wie an Hollywood- und „Electronic Games“-Opiaten politisch recht Bewegungsfaul gefressen hat: Die einstige Untertanengesellschaft ist von der Unterhaltungs- und Wohlstandsgesellschaft abgelöst, doch letzterer folgt nur noch Zerfall und Niedergang.

Eine gewisse Achtung kommt auf vor den kriminellen Banden, den mafiaartigen Clans, die diese Schwächen der Deutschen schamlos und doch klug ausnutzen und nichts geben auf einen falschen Anstand, den nur der dumme, der schwächliche und geistig bucklige Deutsche zu haben scheint. Auf jenem und diesem Gewürm lässt sich aber keine Gesellschaft errichten. Mit dem deutschen, mit diesem seelenkranken Land ist kein Staat zu machen. Jede Form der Integration, ob nun der Autochthonen oder Fremdländischen, ist unmöglich geworden. Es ist höchste Zeit, dass man sich aufzurichten lernt.

image_pdfimage_print

 

123 KOMMENTARE

  1. ICH SEHE ÜBERALL IN DEUTSCHLAND FOLGENDES:

    Die Überschrift des Artikels stimmt nicht!
    Korrekt müsste sie heissen:
    „Die desinteressierte Gesellschaft“

    Sieht das hier noch jemand so?

    😆 H.R 😆

  2. Bei Asyl gibt es nichts zu integrieren,ist zeitlich befristet. Ausserdem,
    die Mo hammer damer die kommen, wollen nicht und können nicht integriert werden.
    Ergo, Grenzen dicht und die, welche leider schon da sind, raus!

  3. Richtig #1! Keiner will die Allah Fanatiker!!
    Hannover: Flüchtling vergewaltigte Frau und schrie dabei „So Allah will“
    Der 37-jährige Mann soll einer 25-jährigen Studentin vor einer Disco in Hannover aufgelauert haben. Er verfolgte sein Opfer, schlug es in einer dunklen Gasse brutal nieder und vergewaltigte es. Dabei soll er immer wieder „Inshallah“, auf Deutsch „So Allah will“, geschrien haben. Nach der Tat fragte er die Frau auch noch, ob es ihr gefallen hätte. Ein DNA-Test identifizierte ihn zweifelsfrei als Täter.“
    http://www.oe24.at/welt/Fluechtling-schrie-bei-Sex-Attacke-So-Allah-will/223772509

  4. # Hans.Rosenthal

    Stimmt.
    Konsum, politisches Nichtinteresse, Fußball, Glotze, Feierabend.
    Kritiker sind grundsätzlich verdächtig oder Verschwörungstheoretiker.

  5. Nach der Tat fragte er die Frau auch noch, ob es ihr gefallen hätte.
    ############################################

    Hannover, Studentin, denke schon, dass es ihr gefallen hat!

  6. #5 ruhrpott5555 (11. Feb 2016 23:34)
    # Hans.Rosenthal

    Stimmt.
    Konsum, politisches Nichtinteresse, Fußball, Glotze, Feierabend.

    Die Entstehung einer solchen, völlig endsolidarisierten Gesellschaft schilderte bereits H.G. Wells in „Die Zeitmaschine“.

  7. Kann mir bitte jemand was Nettes sagen?

    Ich bin zu Besuch bei den Stiefeltern und mußte mir jetzt nebenbei mit anhören, was die sich ansehen.

    Nuhr!

    Wahrscheinlich haben sie’s eh verpennt. (Bei dem, was der Alte so sagt, bin ich mir aber nicht sicher.)

    Aber viele andere sehen sich das wohl an und halten es für Humor.

    Ich möchte gerade lieber tot sein als was anderes. Kann ich aber nicht, wegen der Kinder.

    Irgendwas Nettes?

  8. Integration ist eine Schimäre. Die wollen sich nicht integrieren, sondern uns erobern. Sie werden sich in Parallel- bzw. Gegengesellschaften organisieren, die früher oder später zu Feindgesellschaften werden.

    Integration mag bei kulturähnlichen Gesellschaften möglich sein, bei denen es auch signifikant zu Mischehen kommt.

  9. #2 ewing (11. Feb 2016 23:07)
    Bei Asyl gibt es nichts zu integrieren,ist zeitlich befristet. Ausserdem,
    die Mo hammer damer die kommen, wollen nicht und können nicht integriert werden.
    Ergo, Grenzen dicht und die, welche leider schon da sind, raus!

    Mohammedaner und ähnliche Kulturkreise, dazu zähle ich bewusst Jesiden und Kurden, sind in europäische Gesellschaften nicht integrierbar.
    Punkt.

    Die generalstabsmäßig durchgeführte Ansiedlung der Unterschichten aus der Türkei hätte eigentlich eine eindringliche Warnung sein müssen und sollten beweis genug sein;
    seit 1961, mit dem Ankommen der ersten Türken liegt die Zahl der integrierten Türken prozentual im homöopathischen Bereich.
    Ich kenne aus meinem beruflichen Umfeld nur einen einzigen Türken, von dem ich ohne Zögern von einem Deutschen sprechen würde – angemerkt sei, dass er sich zum Beispiel weigert, mit anderen Türken türkisch zu reden und auf Türken angesprochen, nur angeekelt das Gesicht verzog.

  10. #6 madler (11. Feb 2016 23:35)
    Nach der Tat fragte er die Frau auch noch, ob es ihr gefallen hätte.
    ############################################

    Hannover, Studentin, denke schon, dass es ihr gefallen hat!

    Wollen wir mal hoffen, dass ihr eine Infektion mit Antibiotikaresistenten Keimen und Bakterien als Andenken aus der Dritten Welt erspart geblieben ist.

  11. #8 Orwellversteher (11. Feb 2016 23:40)
    Kann mir bitte jemand was Nettes sagen?

    Ich bin zu Besuch bei den Stiefeltern und mußte mir jetzt nebenbei mit anhören, was die sich ansehen.

    Nuhr!

    Wahrscheinlich haben sie’s eh verpennt. (Bei dem, was der Alte so sagt, bin ich mir aber nicht sicher.)

    Aber viele andere sehen sich das wohl an und halten es für Humor.

    Ich möchte gerade lieber tot sein als was anderes. Kann ich aber nicht, wegen der Kinder.

    Irgendwas Nettes?
    ******************************************************************************************************
    FOLGENDES WÄRE GANZ NETT:
    SORGEN SIE BITTE DAFÜR, DASS DIE STIEFELTERN ENDLICH EINEN INTERNETANSCHLUSS BEKOMMEN!
    oder
    EIN PROBEABO DER JUNGEN FREIHEIT:
    http://www.jungefreiheit.de

    VIEL ERFOLG!
    😆 H.R 😆

  12. Da bräuchte selbst Sigmund Freud mehrfach einen großen Schluck vom stärksten Cognac

    OT,-.….Meldung vom 11.02.2016

    Linkes Vergewaltigungsopfer entschuldigt sich bei Tätern

    Eine 24-jährige Sprecherin der Linksjugend, der Jugendorganisation der Partei Die Linke wurde von mutmaßlichen Flüchtlingen vergewaltigt. In einem Facebook-Eintrag entschuldigt sie sich bei den Tätern. Eine 24-jährige Sprecherin der Linksjugend, der Jugendorganisation der Partei Die Linke, wurde in den letzten Januar-Tagen in einer kleinen Parkanlage ihrer Stadt von zwei bis drei jungen Männern vergewaltigt. Sie sollen arabisch oder kurdisch gesprochen haben. Das ist zumindest die Beschreibung in der Lokalpresse. Noch ist nicht eindeutig geklärt, ob sich die Tat wirklich ereignet hat, denn Linke erfinden zuweilen ja auch Geschichten. Die Vergewaltigung wurde jedoch bei der Polizei zur Anzeige gebracht …..u.s.w…..Die einzige Sorge ist, dass die Tat „missbräuchlich“ verwendet wird. Dass es sich dabei aber auch um eine handfeste Straftat handelt, wird gänzlich ignoriert:

    Lieber männlicher Geflüchteter,
    vermutlich in meinem Alter. Vermutlich ein paar Jahre jünger. Ein bisschen älter.Es tut mir so unfassbar Leid! Vor fast einem Jahr habe ich die Hölle gesehen, aus der du geflohen bist. Ich war nicht direkt am Brandherd, aber ich habe die Menschen in dem Flüchtlingslager in Südkurdistan besucht. Habe alte Großmütter gesehen, die sich um zu viele elternlose Kinder kümmern müssen. Ich habe die Augen dieser Kinder gesehen, einige haben ihr Leuchten nicht verloren. Ich habe aber auch die Kinder gesehen, deren Blick leer und traumatisierend war. Ich habe mir von ca 20 ezidischen Kindern in ihrem Matheunterricht arabische Schriftzeichen zeigen lassen und weiß noch, wie ein kleines Mädchen angefangen hat zu weinen, nur weil ein Stuhl umfiel.Ich habe einen Hauch der Hölle gesehen, aus der du geflohen bist.Ich habe nicht gesehen, was davor geschehen ist und auch deine strapaziöse Flucht habe ich nicht miterleben müssen.Ich bin froh und glücklich, dass du es hierher geschafft hast. Das du den IS und seinen Krieg hinter dir lassen konntest und nicht im Mittelmeer ertrunken bist. Aber ich fürchte, du bist hier nicht sicher. Brennende Flüchtlingsunterkünfte, tätliche Angriffe auf Refugees und ein brauner Mob, der durch die Straßen zieht.Ich habe immer dagegen angekämpft, dass es hier so ist.Ich wollte ein offenes Europa, ein freundliches. Eins, in dem ich gerne leben kann und eins, in dem wir beide sicher sind. Es tut mir Leid.Für uns beide tut es mir so unglaublich Leid.Du, du bist nicht sicher, weil wir in einer rassistischen Gesellschaft leben.Ich, ich bin nicht sicher, weil wir in einer sexistischen Gesellschaft leben. Aber was mir wirklich Leid tut ist der Umstand, dass die sexistischen und grenzüberschreitenden Handlungen die mir angetan wurden nur dazu beitragen, dass du zunehmendem und immer aggresiverem Rassismus ausgesetzt bist. Ich verspreche dir, ich werde schreien. Ich werde nicht zulassen, dass es weiter geschieht. Ich werde nicht tatenlos zusehen und es geschehen lassen, dass Rassisten und besorgte Bürger dich als das Problem benennen.Du bist nicht das Problem. Du bist überhaupt kein Problem. Du bist meistens ein wunderbarer Mensch, der es genauso wie jeder andere verdient hat, sicher und frei zu sein.Danke, dass es dich gibt – und schön, dass du da bist.“

    http://www.mmnews.de/index.php/politik/65238-linke-vergewaltigung

  13. Jeder stumme Deutsche mag sich inzwischen zum Schriftsteller bei PI emporarbeiten, aber bevor die dicke Frau mit dem dümmlichen Gesichtsausdruck nicht verschwunden ist, wird trotzdem nix passieren.

  14. Was macht man, wenn die eigene Ex ein vollkommener Propagandazombie ist und sich auch noch für schlau hält, weil sie nicht so extrem sein will wie man selbst?

    Was macht man, wenn man mitansehen muss, wie das eigene Kind in der Schule und vom Kinderfernsehen verblödet wird und seine eigene Mutter nichts dagegen tut, ja sogar Gegenmaßnahmen torpediert?

    Wenn man sich von Wahnsinnigen umgeben fühlt und nichts dagegen tun kann?

  15. Das mit der Treuhand sehe ich anders. Die allermeisten Betriebe waren nicht mehr wettbewerbsfähig und die Infrastruktur der DDR (Straße, Schiene, Kanäle. Telefonleitungen) absolut marode.
    Jedoch hätte man das alles viel besser sozial abfedern müssen. Jetzt schmeissen wir jährlich rd. 50 Mrd. € für Asylanten raus. Da war die ex-DDR doch ein Schnäppchen.

    Was im Artikel steht gab’s eben live :
    Interessant war eben die neue frz. Serie auf arte : „Stadt ohne Namen“. 80% Arbeitslosigkeit, „Aktive“ gegen „Nutzlose“ (= Arbeitslose), Letztere leben ausgesperrt aus der Stadt und leben in der „Zone“.
    Die „Eliten“ ( mit einem Job ) triumphieren.
    Eine Angstgesellschaft wird aufgebaut, kostbarstes Gut ist Trinkwasser.
    Der Kampf beginnt.
    Wer also wissen will was in 2-3 Jahren kommt sollte diese klasse Serie schauen.

  16. #11 Das_Sanfte_Lamm (11. Feb 2016 23:49)
    #6 madler (11. Feb 2016 23:35)
    Nach der Tat fragte er die Frau auch noch, ob es ihr gefallen hätte.
    ############################################

    Hannover, Studentin, denke schon, dass es ihr gefallen hat!

    Wollen wir mal hoffen, dass ihr eine Infektion mit Antibiotikaresistenten Keimen und Bakterien als Andenken aus der Dritten Welt erspart geblieben ist.
    ******************************************************************************************************
    ABER, ABER !!! KEIN VIRUS IST ILLEGAL !!!
    😆 H.R 😆

  17. Es wird Menschen geben, die werden sagen, wir haben von alldem nichts gewusst! Wollen wir das wirklich noch einmal erleben, oder kann man was dagegen tun?

  18. #12 Waldorf und Statler (11. Feb 2016 23:50)
    Da bräuchte selbst Sigmund Freud mehrfach einen großen Schluck vom stärksten Cognac

    OT,-.….Meldung vom 11.02.2016

    Linkes Vergewaltigungsopfer entschuldigt sich bei Tätern

    Eine 24-jährige Sprecherin der Linksjugend, der Jugendorganisation der Partei Die Linke wurde von mutmaßlichen Flüchtlingen vergewaltigt. In einem Facebook-Eintrag entschuldigt sie sich bei den Tätern. Eine 24-jährige Sprecherin der Linksjugend, der Jugendorganisation der Partei Die Linke, wurde in den letzten Januar-Tagen in einer kleinen Parkanlage ihrer Stadt von zwei bis drei jungen Männern vergewaltigt.
    […]

    Sofern das kein Fake ist, wünsche ich dieser Dame, im Gegenteil zu anderen Opfern, eine zünftige Infektion mit Antibiotikaresistenten Keimen und Bakterien als Andenken aus der Dritten Welt, am besten mit chronischen Folgen wie Nierenweg-, Harnweg- oder Darminfektion oder chronischer Dermatitis.
    Wohl bekomm’s

  19. Versteckt euch nicht in euren Häusern und hockt nicht ausschließlich hinter eurem Equipment, große Dinge passieren nur, wenn man sein Haus auch mal verlässt!

  20. Trefft euch mit den Menschen und klärt sie auf, viele unserer Mitbürger wissen nicht einmal, wie man einen Browser bedient. Sie haben nur die Informationen des Lügenpacks!

  21. #16 gonger (11. Feb 2016 23:53)
    Das mit der Treuhand sehe ich anders. Die allermeisten Betriebe waren nicht mehr wettbewerbsfähig und die Infrastruktur der DDR (Straße, Schiene, Kanäle. Telefonleitungen) absolut marode.
    Jedoch hätte man das alles viel besser sozial abfedern müssen. Jetzt schmeissen wir jährlich rd. 50 Mrd. € für Asylanten raus. Da war die ex-DDR doch ein Schnäppchen.

    Innerhalb des Ostblocks stand die DDR noch relativ gut da und aus heutiger Sicht ist es vermutlich der deutschen Mentalität zu verdanken, dass der Laden nicht, wie zB Rumänien, schon Jahre vorher in sich zusammenfiel.

  22. #8 Orwellversteher (11. Feb 2016 23:40)

    Werde jetzt nicht sagen wir schaffen das, weil es nicht wahr ist.

    Ich würde meinen, vielleicht mal 2 Tage nicht hier mitlesen und mach was schönes mit Deinen Kindern. Ist bald Wochenende, gehe mit ihnen wandern, spielen…macht euch ein richtig tolles Wochenende. Sei mal ein paar Stunden nur bei Dir und Deinen Kindern, genießt am Wochenende etwas die Sonne, geht Eis essen und denkt mal für einen Augenblick nicht an Morgen oder Übermorgen.

    Und wenn Dir zum heulen ist, dann lass mal alles raus, das ist für einen kurzen Augenblick mal befreiend. Ganz viel Kraft und einen guten Schlaf!

    Mal ein Song, vielleicht hebt er etwas Deine Stimmung:
    https://www.youtube.com/watch?v=esFAe2BDwIc

  23. #14 FrankP (11. Feb 2016 23:51)
    Jeder stumme Deutsche mag sich inzwischen zum Schriftsteller bei PI emporarbeiten, aber bevor die dicke Frau mit dem dümmlichen Gesichtsausdruck nicht verschwunden ist, wird trotzdem nix passieren.

    Auch wenn die weg ist, wird immer noch nix passieren.

  24. Medwedew lehnt ausländische Bodentruppen in Syrien strikt ab
    20:02 11.02.2016
    Russland lehnt die von einigen arabischen Staaten geforderte Entsendung von ausländischen Bodentruppen nach Syrien entschieden ab: Der russische Premierminister Dmitri Medwedjew warnte für diesen Fall sogar vor einem „neuen Weltkrieg“.

    Statt Bodentruppen zu entsenden, müssten jetzt vor allem die USA und Russland massiv Druck auf alle Kriegsparteien ausüben, um eine Verhandlungslösung für einen Waffenstillstand in Syrien zu erreichen, sagte Medwedew in einem Interview mit dem „Handelsblatt“ (Freitagausgabe) nach Angaben des Internetportals all-in.de. Am Donnerstagabend kam in München die Syrien-Kontaktgruppe zusammen, um nach einer Lösung nach der Vertagung der Genfer Gespräche zu suchen. Medwedjew warnte indes eindringlich: „Die Amerikaner und unsere arabischen Partner müssen es sich gut überlegen: Wollen sie einen permanenten Krieg?“, fragte der russische Regierungschef das „Handelsblatt“.

    Ein solcher Krieg sei nicht schnell zu gewinnen, „besonders in der arabischen Welt. Dort kämpfen alle gegen alle“, sagte Medwedjew, der die russische Delegation auf der Münchner Sicherheitskonferenz an diesem Wochenende anführt. Vor allem Saudi-Arabien und die Vereinigten Arabischen Emirate hatten zum Einsatz von Bodentruppen aufgerufen und dazu die USA um eine Führungsrolle gebeten.

    Die arabischen Golfstaaten wollen so der von russischen Kampfjets begleiteten Bodenoffensive des syrischen Führers Baschar al-Assad entgegentreten und den sogenannten Islamischen Staat bekämpfen.

    http://de.sputniknews.com/militar/20160211/307782371/medwedew-syrien-bodentruppen-ablehnung.html

    Live: Lawrow, Kerry und der UN-Sonderbeauftragte für Syrien geben gemeinsame Pressekonferenz
    11.02.2016 • 21:31 Uhr

    die Herren lassen noch auf sich warten, dürfte aber interessant werden , geht uns ja auch mit an!

    ich gehe davon aus das die Russen jetzt erst richtig ernst machen .

  25. Da reden
    sie immerzu von
    Integration, doch in
    Wirklichkeit verhält es sich
    genau andersherum, denn wir haben
    eine desintegrierte (und desorientierte)
    Gesellschaft und dies bedeutet, daß die
    Gesellschaft zutiefst gespalten ist.
    Und das sicher nicht rein zufällig,
    sondern Ergebnis einer alten
    Machtstrategie sein muß,
    die da lautet – spalte
    und herrsche.

  26. Die nächsten Wahlen sind gleichzeitig die letzte Möglichkeit das Ruder friedlich herumzureißen. Keine Stimme für die Deutschlandvernichter SPD CDU Grüne Linke. Durch Deutschland muss ein Ruck gehen der die Volksverräter von den Parlamentssitzen fegt

  27. Russlands Ministerpräsident Medwedjew spricht aus, was unsere Zonenwachtel nicht begreifen will.

    Auszug aus dem u. a. Link:
    Im Gegensatz zum friedlichen Zusammenleben von Muslimen und Christen in Russland sei diese Integration in Europa gescheitert, erklärte Medwedjew. Viele Flüchtlinge kämen wegen der hohen Unterstützungszahlungen nach Deutschland, andere als Terroristen, behauptete er. Denn unter den Kriegsflüchtlingen seien auch „Hunderte oder sogar Tausende Schurken“, die Zeitbomben seien. Es sei fast unmöglich, diese Terroristen unter der Masse der Flüchtenden zu identifizieren.

    http://mobil.n-tv.de/politik/Russland-warnt-vor-einem-neuen-Weltkrieg-article16980306.html

  28. Geschickt wählten die VSA ihre Kolonisten für den deutschen Rumpfstaat aus

    Hätten die nordamerikanischen Wilden beispielsweise Schotten als Kolonisten in den deutschen Rumpfstaat geschickt, um die deutsche Urbevölkerung zu knechten, so hätte es ihnen leicht widerfahren können, daß sich diese mit der deutschen Urbevölkerung verbrüdern und mit der Zeit gar mit jener verschmelzen würden – dieses Mißgeschick widerfuhr nämlich den Engländern mit ihren ersten Siedlern in Irland, die nach und nach die irische Sprache und Gebräuche annahmen und später auf Seiten der Iren gegen die Engländer gekämpft haben. Dies wird den VSA aber mit den Mohammedanern im deutschen Rumpfstaat nicht zustoßen, warum weiß Rousseau: „Es ist unmöglich, mit Leuten, die man für verdammt hält, in Frieden zu leben; sie lieben hieße Gott hassen, der sie bestraft. Es bleibt keine andere Wahl, als sie zu bekehren oder zu peinigen.“ Daher werden die mohammedanischen Kolonisten immer eine Geißel für die deutsche Urbevölkerung bleiben und den VSA die Besatzungstruppen weitgehend ersparen.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß Euro zerstört werden muß!

  29. Leider muss ich feststellen, dass unsere „Gesellschaft“ total verblödet ist. Viele in meinem Freundeskreis beschweren sich zwar über diese Flut der Illegalen, würden aber weiterhin die sog. „Etablierten“ wählen. In meinem Umfeld der Verwandten (die kann man sich leider nicht aussuchen), haben alle studiert und sind stramm rot/links. Als „Aussenseiter-Nazi“ habe ich es sehr schwer, mich gegen diese total verzogene, in übermäßigem Wohlstand lebende Mischpoke durchzusetzen. Ich nage auch nicht am Hungertuch, jedoch sehe ich die Verwerfung unserer Gesellschaft durch solche linke „Wohlstandsbürger“ höchst gefährdet.

  30. Wie tickst denn du, Ferkel? Glaubst du dem Volkszorn jemals entkommen zu können? Glaubst du, ein Ferkel wäre für jedermann unerreichbar, wenn es mit seinem fetten Arsch in einer Hazienda in Paraguay hockt? Ferkel,,,,es gibt Internet, es gibt Facebook, es gibt Skype, es gibt Whatsapp und es gibt sowas wie ne Weltpolizei von ehrlichen Internetnutzern. Das jedoch zu begreifen, dafür bist du trotz (Pseudo)Studium zu blöde. Träum schön weiter, Ferkel! Ich bewundere deinen Mut!

  31. #15 Orwellversteher (11. Feb 2016 23:51)
    :.. Wenn man sich von Wahnsinnigen umgeben fühlt und nichts dagegen tun kann?….

    Erstmal nicht verzweifeln, was auch schon schwer fällt, denn es kommt noch viel viel schlimmer.
    Ziehen Sie ihr Ding durch.

  32. #31 marie (12. Feb 2016 00:18)

    hallo marie , wir können uns die Hand reichen , ich
    weiß von welchen Sorgen Du sprichst , da kann einen
    der Hut hochgehen vor so viel Verweigerung vor der
    Wahrheit nicht war !

  33. @ #19 Das_Sanfte_Lamm (11. Feb 2016 23:55)

    Sofern das kein Fake ist, wünsche ich dieser Dame, im Gegenteil zu anderen Opfern, eine zünftige Infektion mit Antibiotikaresistenten Keimen und Bakterien als Andenken aus der Dritten Welt,…u.s.w.

    ich kann mir vorstellen, dass diese “ Dame “ wenn sie nicht links wählt, eben dann ersatzweise bevorzugt die Grünen wählen würde, in diesem Fall dürfte diese Frau auch keine Chemie in jeder Form ( Tropfen od. Pulver ) zur Behandlung etwaiger peinlich widerwärtiger Krankheitsfolgen erhalten. Eine Zwangsjacke und eine von innen gut gepolsterte Kabine braucht die gute Frau auf jeden Fall

  34. Medwedew muss auch seinen russischen Beitrag leisten und Assad „rausnehmen“. Der lebt dann eine Weile in einem Promi-Bonzen-Vorort von Moskau (die haben dort Siedlungen wo Igor und Natascha nicht hindürfen) und irgendwann ist er wech…
    Allerdings darf er ihn nicht zum Märtyrer machen.
    Seine Aussage, daß Merkel sinngemäß mit überbordenden Sozialleistungen wie ein Magnet weiterhin „Flüchtlinge“ anzieht wie Scheisse die Fliegen ist richtig.

  35. Für das, was diese linke Schnalle da geschrieben hat, kann man sich nur schämen.

    Es ist auch kein friedfertiges Statement, sondern ein aggressives Agitieren gegen die, die eine andere Wahrnehmung haben wie sie und andere Schlußfolgerungen ziehen.

    Somit steckt noch eine Menge linker SED-Denke in der.

    Mögen der alle Zähne ausfallen bis auf einen -fürs Zahnweh!

  36. #28 Disputator (12. Feb 2016 00:04) :

    Das mit dem – Rück durch BRD – ist für mich noch weit weg.

  37. #31 marie (12. Feb 2016 00:18)
    Leider muss ich feststellen, dass unsere „Gesellschaft“ total verblödet ist. Viele in meinem Freundeskreis beschweren sich zwar über diese Flut der Illegalen, würden aber weiterhin die sog. „Etablierten“ wählen. In meinem Umfeld der Verwandten (die kann man sich leider nicht aussuchen), haben alle studiert und sind stramm rot/links.
    ++++
    Geht mir genauso!
    Dieses linksgrüne Sozenhafte wird von viele Verwandten, Bekannten und Freunden wie eine Religion betrieben.
    Da fehlt dann meistens das reale Weltbild! 🙁

  38. #31 marie (12. Feb 2016 00:18)
    Leider muss ich feststellen, dass unsere „Gesellschaft“ total verblödet ist. Viele in meinem Freundeskreis beschweren sich zwar über diese Flut der Illegalen, würden aber weiterhin die sog. „Etablierten“ wählen. In meinem Umfeld der Verwandten (die kann man sich leider nicht aussuchen), haben alle studiert und sind stramm rot/links. Als „Aussenseiter-Nazi“ habe ich es sehr schwer, mich gegen diese total verzogene, in übermäßigem Wohlstand lebende Mischpoke durchzusetzen. Ich nage auch nicht am Hungertuch, jedoch sehe ich die Verwerfung unserer Gesellschaft durch solche linke „Wohlstandsbürger“ höchst gefährdet.

    Wie ich bereits ein- oder zweimal schreib, ist aus meiner Sicht die gefährlichsten Bevölkerungsgruppe der Typus gutverdienender Angestellter mit hypothekenfreiem Reihenhaus und Freundeskreis in der „linksliberalen“ Nomenklatura, sukzessive Lehrer oder verbeamtete Sozialfachabgänger.

    Die einzige Hoffnung, die ich habe, ist dass es genau die Klientel ist die als erste von multikultureller Folklore heimgesucht wird, dann haben wenigstens andere Tele der Bevölkerung ihre Ruhe.

  39. #40 Das_Sanfte_Lamm (12. Feb 2016 00:30) :

    ..Die einzige Hoffnung, die ich habe, ist dass es genau die Klientel ist die als erste von multikultureller Folklore heimgesucht wird, dann …

    Das macht den nix.

  40. #31 marie

    Marie, Du bist kein Nazi, Deine Familie ist einfach nur ideologisch verstrahlt, dafür können die nichts! Ich habe leider ähnliche Probleme im unmittelbaren Kreis meiner Familie. Sämtliche Aufklärung will nicht fruchten. Versuche einfach mit anderen Menschen Deiner Umgebung, mit Freunden und Bekannten zu reden und zu diskutieren. Wirst sehen, einen schaffst Du schon zu überzeugen und das ist schon ne ganze Menge!

  41. #37 gonger (12. Feb 2016 00:24)
    Medwedew muss auch seinen russischen Beitrag leisten und Assad „rausnehmen“. Der lebt dann eine Weile in einem Promi-Bonzen-Vorort von Moskau (die haben dort Siedlungen wo Igor und Natascha nicht hindürfen) und irgendwann ist er wech…
    Allerdings darf er ihn nicht zum Märtyrer machen.
    ++++
    Auch wenn Assad nicht der ideale Partner ist – die Russen sind bei allen Stellvertretermilizen, dem IS usw. Willens und in der Lage, mit ihm den Krieg in Syrien und im Irak zu gewinnen und zu beenden.
    Danach kann von mir aus die Marionette Assad demokratisch (was dass auch immer bei Arabern bedeutet) wieder abgewählt werden.
    Aber eine bessere Konstellation zur Befriedung der beiden Ländern gibt es z. Zt. nicht. Trotzdem wird es weiter Zoff zwischen den Kurden und der Türkei geben.

  42. #16 gonger   (11. Feb 2016 23:53)  
    […]
    Was im Artikel steht gab’s eben live :
    Interessant war eben die neue frz. Serie auf arte : „Stadt ohne Namen“. 80% Arbeitslosigkeit, „Aktive“ gegen „Nutzlose“ (= Arbeitslose), Letztere leben ausgesperrt aus der Stadt und leben in der „Zone“.
    Die „Eliten“ ( mit einem Job ) triumphieren.
    Eine Angstgesellschaft wird aufgebaut, kostbarstes Gut ist Trinkwasser.
    Der Kampf beginnt.
    Wer also wissen will was in 2-3 Jahren kommt sollte diese klasse Serie schauen.

    Um ehrlich zu sein:
    Ich brauche keine Serien mehr, um zu wissen, was hier in 2-3 Jahren los sein wird.
    Das Einzige, wozu solche Dystopien gut sind, ist um sich innerlich und mental darauf vorzubereiten.
    Wir stehen an der Schwelle zu einem neuen Dreißigjährigen Krieg oder Zuständen wie man sie vom Balkan der Neunziger oder aus dem ersten Libanonkriegen her kannte.
    Im Übrigen bahnte sich das Unheil im Libanon auf die gleiche Weise an:
    man nahm dort aus falscher Nächstenliebe in grossen Mengen Mohammedaner auf, erlaubte denen, sich anzusiedeln, gestand ihnen gesetzliche Privilegien und Sonderrechte zu – trotzdem stellten die immer dreistere und unverschämtere Forderungen.
    Mit den bekannten Resultaten.

  43. #34 lawless
    #35 Unbekannter
    #40 Das_Sanfte_Lamm

    Es ist nicht einfach, als „schwarzes Schaf“. Aber nicht aufgeben, immer dagegen halten. Denn gegen Dummheit hat man fast immer Argumente, auch wenn diese dann, völlig hilflos von links meist beleidigend ausfallen. Nicht beirren lassen und weiter argumentieren, auch gegen alle.

  44. #41 Das_Sanfte_Lamm (12. Feb 2016 00:30)
    #31 marie (12. Feb 2016 00:18)
    Wie ich bereits ein- oder zweimal schreib, ist aus meiner Sicht die gefährlichsten Bevölkerungsgruppe der Typus gutverdienender Angestellter mit hypothekenfreiem Reihenhaus und Freundeskreis in der „linksliberalen“ Nomenklatura, sukzessive Lehrer oder verbeamtete Sozialfachabgänger.
    Die einzige Hoffnung, die ich habe, ist dass es genau die Klientel ist die als erste von multikultureller Folklore heimgesucht wird, dann haben wenigstens andere Tele der Bevölkerung ihre Ruhe.
    ++++
    Treffer Turmdrehkranz!

  45. Die meisten Muliti-Kulti-Migranten sind in Deutschland nicht nur nutzlos, sondern staatszersetzend! Besonders die Islamischen!

  46. #47 marie (12. Feb 2016 00:43) :

    Das machen wir und es ist auch manchmal lustig. Die sind teilweise recht blöd.

    #47 marie (12. Feb 2016 00:43)
    ..wissen, was hier in 2-3 Jahren los sein wird…

    Es wird heftig werden.

  47. #44 FrankP
    Danke. Das mache ich auch meistens. Allerdings bringt das bei meinen „Pseudointellktuellen“ nichts. Ich kann mich noch an meine Studienzeit erinnern, als ich meinte Mao/Stalin seien Massenmörder, Che ein Terroist und Ho Chi Minh schlimmer als Hitler. Fast wurde ich gelyncht. Und so eine ähnliche Verwandtschaft habe ich.

  48. #50lawless
    #47marie
    Ich musste bei Bekannten auf Abstand gehen, da ich es nicht mehr ausgehalten habe. Zum Teil hat man es ja mit fehlgeleiteten Gedankengebilden und echten unterdrückten Psychosen zu tun. Ich bin ja kein Therapeut gegen Blödheit. In meiner Familie ist das leider auch ein Thema. Da kennen auch alle meinen Standpunkt. Nach und nach kommen einige zu mir und erzählen mir von ihren mittlerweile schlechten Erfahrungen. Doch dieser Willkommenswahnsinn steckt weiterhin tief drin. Ist eine seltsame Schnittmenge von linksgrünen und christlichen verdrehten Gedankenkonstrukt.

  49. #51 marie

    Klar war Stalin ein Massenmörder. Sein langer Arm bzw. Eispickel reichte bis nach Mexiko.

  50. #50 lawless (12. Feb 2016 00:50)
    #47 marie (12. Feb 2016 00:43)
    ..wissen, was hier in 2-3 Jahren los sein wird…
    …….
    Es wird heftig werden.
    ++++
    Vermutlich viel schlimmer als in der Weimarer Republik.
    Linke gegen Rechte.
    Nur das diesmal noch das ganze Muliti-Kulti-Gesocks mit ihren Interessen (Sozialhilfe, Scharia) mitmischen wird.

  51. #52 merdeux

    Nach und nach kommen einige zu mir und erzählen mir von ihren mittlerweile schlechten Erfahrungen.

    Manchmal würde ich mir (gaaanz böse) wünschen, dass meine Schlecht/Gutmenschen eine dieser Erfahrungen machen würden. Leider leben diese in ihrer eigenen, gut beschützten Welt zwischen Tennis-/Golfclub und first class Restaurants.

  52. #54 eule54 (12. Feb 2016 01:01)

    …….
    Es wird heftig werden.
    ++++
    Vermutlich viel schlimmer als in der Weimarer Republik.
    Linke gegen Rechte.
    Nur das diesmal noch das ganze Muliti-Kulti-Gesocks mit ihren Interessen (Sozialhilfe, Scharia) mitmischen wird.

    Als Vergleich zu dem, was kommt :
    Siebziger Jahre Libanon
    Neunziger Jahre Balkan

    In manchen Gegenden, sukzessive abgelegenen ländlichen Gebieten, wird man mit etwas Glück wenig mitbekommen.
    In den Großstädten wird es heftig knallen.

  53. @#8 Orwellversteher (11. Feb 2016 23:40)
    Kann mir bitte jemand was Nettes sagen?
    Irgendwas Nettes?

    _______________

    Wer ist Nuhr?
    Jemand vom Fernsehen?

    Schaue seit Jahren kein TV.
    Das schont die Nerven.

    Was Nettes:
    Verfolgt man die Leserbriefe in der ausländischen Presse, dann sieht man, dass wir Deutsche in der Welt viel beliebter sind als wir dachten. Die Leute sind fassungslos, was uns angetan wird.

  54. #57 Das_Sanfte_Lamm (12. Feb 2016 01:06) :

    Bekommen wir die Waffen dann umsonst? Ehrlich gesagt:
    Ich wüßte jetzt garnicht, wo ich eine herkriege.

  55. #57 Das_Sanfte_Lamm (12. Feb 2016 01:06)
    Als Vergleich zu dem, was kommt :
    Neunziger Jahre Balkan
    ++++
    Ich denke auch, dass in fast ganz Europa – in Deutschland am schlimmsten – Balkanverhältnisse ausbrechen werden!
    Es wird bald fröhlich geschossen und gebomt werden.
    Unsere Kanzlerin hat dafür erfolgreich den Nährboden bereitet.
    Natürlich wird trotzdem weiterhin fast überhaupt nicht abgeschoben.
    Eine gute Basis für einen heftigen und totalen Bürgerkrieg!

  56. Jede Wette, die nächste Wahlen werden so ausgehen, wie bisher. Die Schlagzeilen nach der Wahl verkünden einen Reinfall für die „Rechtsradikalen“.
    „Weniger Stimmen als erwartet“ HURRA!
    Die Wunschstärke wird schon in diversen Umfragen propagiert
    Für erforderliche weitere Abstriche sorgen dann schon „strafunmündige“ Studenten.
    Dieser Regierungstruppe traue ich im Verein mit den Lügenmedien alles zu.

    Wenn ich mich in meinem Bekanntenkreis umhöre, stelle ich meistens eine erschreckende Ahnungslosigkeit fest.
    Nur Wenige sind einigermaßen informiert. Teils aus Desinteresse, teils aus Politik und Medien verdummt.

    Es gibt hier viele hervorragende Autoren, die für einen Wettbewerb , den ich hier vorschlagen möchte, geeignet sind.

    Auf ein oder zwei DIN A4 Seiten sollte eine überzeugende Darstellung über die Zustände in Deutschland und Europa niedergeschrieben werden, die auch den einfältigsten Nichtwähler
    Zur Wahlurne treibt.
    Die einzelnen Ausführungen werden bei PI zur Diskussion und zur Wahl gestellt. Der beste Vorschlag wird anschließend über alle verfügbaren Kanäle, wie ein Kettenbrief, verbreitet.

    Hiervon verspreche ich mir mehr Erfolg, als mit nichtssagenden Wahlplakaten zu erreichen ist. Außerdem viel billiger!

  57. #60 Karolus

    Leider muss ich Ihnen Recht geben. Selbst wenn das reelle Ergebnis anders aussehen würde, wäre, wie in der DDR, das Ergebnis immer das selbe.

  58. #60 Karolus (12. Feb 2016 01:21)

    Eine ausgezeichnete Idee. Die griffigsten Argumente zusammen gefasst, am besten so konzipiert, dass man den Kettenbrief auch über WhatsApp & Co versenden kann. Gutmenschlichkeit berücksichtigen, beispielsweise für einen Flüchtling hier, kann man 50 im nahen Osten versorgen oder 500 in Afrika.

  59. #59 lawless (12. Feb 2016 01:15)

    Bekommen wir die Waffen dann umsonst? Ehrlich gesagt:
    Ich wüßte jetzt garnicht, wo ich eine herkriege.

    Ich denke, vorher wird eine von den Grünen oder der Linkspartei initiierte Gesetzesinitiative zum totalen Verbot des Privatbesitzes von Schusswaffen auf den Weg gebracht und umgesetzt, damit man auf eine vollends entwaffnete Gesellschaft trifft.

  60. #8 Orwellversteher (11. Feb 2016 23:40)

    Kann mir bitte jemand was Nettes sagen?

    Ich bin zu Besuch bei den Stiefeltern und mußte mir jetzt nebenbei mit anhören, was die sich ansehen.

    Nuhr!

    Wahrscheinlich haben sie’s eh verpennt. (Bei dem, was der Alte so sagt, bin ich mir aber nicht sicher.)


    ————————————————-


    Ist das was nettes? Ist allerdings auch über Dieter Nuhr!

    http://www.focus.de/kultur/kino_tv/urteil-in-stuttgart-urteil-muslim-darf-dieter-nuhr-einen-hassprediger-nennen_id_4692644.html

    Dieter Nuhr ist einer der bekanntesten Kabarettisten in Deutschland. In seinem Programm macht der Satiriker immer wieder Witze über den Islam. Erhat Toka, selbst Muslim, hatte Nuhr deshalb im vergangenen Herbst angezeigt und als „Hassprediger“ bezeichnet.

  61. #65 Das_Sanfte_Lamm (12. Feb 2016 01:36)
    #59 lawless (12. Feb 2016 01:15)
    Bekommen wir die Waffen dann umsonst? Ehrlich gesagt:
    Ich wüßte jetzt garnicht, wo ich eine herkriege.
    Ich denke, vorher wird eine von den Grünen oder der Linkspartei initiierte Gesetzesinitiative zum totalen Verbot des Privatbesitzes von Schusswaffen auf den Weg gebracht und umgesetzt, damit man auf eine vollends entwaffnete Gesellschaft trifft.
    ++++
    Das würde wohl wenig bringen.
    Schon heute gibt es viel mehr Waffen im Privatbesitz, als Waffenscheine.

  62. #69 eule54 (12. Feb 2016 02:01)

    ++++
    Das würde wohl wenig bringen.
    Schon heute gibt es viel mehr Waffen im Privatbesitz, als Waffenscheine.

    Waffenscheine Waffenbesitzkarten [/Klugscheißermodus off]
    Ich gehe einfach davon aus, dass die nichtregistrierten Waffen nicht bei den Deutschen im Schrank liegen.

  63. Es ist grauenhaft, was in der Regierungszeit der Irren Merkel sich negativ in D veraendert hat.
    Das Land ist gegenueber vorher, als noch Moral, Sitten, Tugenden einen hohen Stellenwert hatten, nicht wiederzuerkennen.

    Deutschland kraenkelt jetzt auch im Finanzsektor,

    Der Fisch stinkt immer vom Kopf her

    ein brittischer Chefbanker der DB scheint schalten und walten zu koennen, wie es ihm beliebt.
    Ob er zu Gunsten der D an den Raedchen dreht?
    Ich bezweifle es.

    Die kriminellen Strukturen, teils halbstaatlich, die sich eingenistet haben, sind frueher in D unbekannt gewesen.
    Wo war der Geheimdienst, die dafuer vorgesehenen Experten, sind sie alle abgetaucht, gekauft, oder nehmen sie am ueblen Spiel teil?

  64. #1 Hans.Rosenthal
    ist alles nicht so einfach. Allerdings muss ich sagen, dass sehr viele Leute, wenn man sie aus der Reserve lockt, dieses „umgebaute“ Deutschland hassen.

    Ein Kroate sagte mir, die Stimmung in Deutschland sei wie vor dem Jugoslawien-Krieg.

    Viele haben Angst vor einem Bürgerkrieg, manche haben Angst davor, dass Merkels Gäste mit dem dunklein Teint irgendwann entfesselt durch die Städte ziehen.

    Dennoch herrscht bei vielen die Meinung, dass die AfD pöhse ist, weil rechts, weil „nazi“, weil radikal ….
    Und ich habe Angst, dass im März die Chance der Wahlen nicht genutzt wird.

  65. Dass es der Islam ist, der den größten Abschaum der Menschheit hervorbringt, beweisst alleine schon wieder dieser Artikel.

    http://www.t-online.de/nachrichten/ausland/id_76949788/teuflische-strategie-von-boko-haram-maedchen-als-selbstmordattentaeterinnen.html

    Und wir füttern immer noch diesen ehemaligen, karrieregeilen niedersächsischen Politzögling, den Ex-Bundespräser Wulff mit hunderttausenden Jahr für Jahr durch, der einst tatsächlich behauptete der Islam gehöre zu Deutschland.

    Der Islam ist keine Religion, sondern eine gefährliche faschistische Gewaltideologie, welcher es außerhalb unserer gemäßigten breiten Gelungen ist, sich der Aufklärung zu entziehen und bis heute zu überdauern.

    Geistesgestörte, Politiker und dümmlich-naive links-grüne Gutmenschenvisagen, wollen dieser menschenverachtenden Hasslehre Islam, den Schutz des Grundgesetzes zukommen lassen und somit dem Islam die Legitimation in Deutschland erteilen.

    Der Islam muss in Deutschland verboten werden, denn unser Grundgesetz ist Ausfluss der Aufklärung und des damit einhergehenden Humanismus, alles Dinge die vom Islam zu Gunsten einer totalitären religiösen Gewaltherrschaft abgelehnt werden.

    Der Islam bringt überall auf der Welt, Gewalt,Zerstörung und Unterdrückung bis in die kleinste Familie hinein.

    Wenn wir die irregeleiteten Deutschlandhassenden Politiker nicht stoppen, werden wir schon bald diese Zustände in Deutschland haben.

    Wenn wir die AfD und PEGIDA nicht hätten, wäre ganz Deutschland schon jetzt an den Islam verloren.

    Danke AfD und PEGIDA!

  66. #76 Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch (12. Feb 2016 03:43) Ä
    Der Islam bringt überall auf der Welt, Gewalt,Zerstörung und Unterdrückung bis in die kleinste Familie hinein.
    ++++
    Dank der Zonenwachtel und der Blockparteien auch in Deutschland!

  67. Man kann wirklich nicht mehr schlafen ..
    Angst und Sorge treibt einem um, auch wegen unserer aller Kinder. Ich weine um sie.

    Jahrelang sah man putzige Geschöpfe in der Werbung, die den Kommerz anstacheln sollen – da hatten sie noch „Wert“ für die Gesellschaft. Aber jetzt: Schutzlos liefert man sie diesem Irrsinn aus. Ein Kind – liebe Leute – ein Kind kann gar nichts machen, wenn es in die Fänge von diesen verrohten Männern gelangt.

    Ich hasse die Muschi der Nation, die rücksichtslose Bestie, die auf Kosten der Zukunft unserer Kinder ihren Personenkult betreibt. Ich hasse ihre beschissenen Hand-Raute, die für mich das Hakenkreuz gegen das eigene Volk ist.

  68. #73 kaeptnahab (12. Feb 2016 03:03)

    Der Journalist und Terrorismusexperte Shams Ul-Haq hätte im 3. Welt-Auffanglager in Berlin auch mal mit einer Broschüre des BAMF in der Hand auf arabisch fragen können wer jetzt eigentlich Zuständig ist um den Schritt 6 zu bearbeiten?

    Schritt 6: Feststellung, welcher Staat der Europäischen Union für Ihren
    Asylantrag zuständig ist

    http://www.bamf.de/SharedDocs/Anlagen/DE/Publikationen/Flyer/flyer-erstorientierung-asylsuchende.pdf;jsessionid=84D836CB237AA5C7879003098FCE28BB.1_cid359?__blob=publicationFile

  69. Auch an der Flüchtlingspolitik Deutschlands und der Europäischen Union ließ Medwedew kein gutes Haar. „Die europäische Migrationspolitik ist völlig gescheitert. Alles ist ganz furchtbar“, sagte er. Es sei doch „einfach dumm, die europäischen Türen breit zu öffnen und alle einzuladen, die zu euch kommen wollten“, kritisierte er Kanzlerin Angela Merkel.
    Unkalkulierbares Sicherheitsrisiko
    Der Ministerpräsident nannte es ein völlig unkalkulierbares Sicherheitsrisiko, Hunderttausende Flüchtlinge weitgehend unkontrolliert durch die EU wandern zu lassen. Viele Flüchtlinge kämen wegen der hohen Unterstützungszahlungen nach Deutschland, andere als Terroristen, sagte Medwedew. Denn unter den Kriegsflüchtlingen seien auch „Hunderte oder sogar Tausende Schurken“.

    http://www.t-online.de/nachrichten/ausland/krisen/id_76950890/bei-bodentruppen-in-syrien-medwedew-warnt-vor-weltkrieg-.html

  70. Die linksgrünen Hetzer, allen voran die Sozen mit dem Zooanwärter Stegner und das Grünengesindel, diskreditieren dauernd Pegida, die AfD und manchmal auch politically incorrect!
    Damit natürlich auch die freie Meinungsäußerung und die Mehrheit der Deutschen, insbesondere in der „Flüchtlingsfrage“!
    Wann werden diese gräßlichen Diktatoren und Hetzer endlich abgewählt?

  71. #60 Schnitzell (12. Feb 2016 01:19)

    BRD – das dümmste Land der Welt.

    Hier ein weiteres absurdes Beispiel, was Gutmenschen-Deutsche unter Integration verstehen:

    http://www.welt.de/debatte/kolumnen/made-in-germany/article152131135/Schweigendes-Statement-der-Vollverschleierten-im-39er-Bus.html

    Deutsche Szene: Eine Migrantin regt sich im Bus über eine Frau im Nikab auf: „Ich fühle mich unsicher mit dir!“ Die Mitfahrer schweigen. Nur einer greift ein – und verteidigt die Verschleierte.

    Kein anderes Land der Welt ist so dumm, dass es sich Millionen von Migranten, die ihre Werte und Kultur verachten und zerstören, auch noch verteidigt. Und das auch noch gegenüber anderen, integrierten Migranten, die davor warnen und sich selbst immer fremder fühlen in diesem Land.

    Es mag zynisch und unpatriotisch klingen. Aber ein solches degeneriertes Land hat nichts anderes als seinen eigenen Untergang verdient.

  72. „Michael Bakunin“…,

    der Name ist mit jetzt fest im Bewusstsein!

    Selten habe ich einen solch klaren und zutreffenden Bericht gelesen, wie diesen!

    Er zeigt der Reihe nach auf, was hier mit uns und unserem Land geshieht.

    Es scheint tatsächlich so zu sein, als hätte man die „Mannschaften“ der Schulen, sonst. Bildungseinrichtungen, Wirtschaft, der Verwaltungen, der Polizei, bei den „Medien“ immer neue , nie vorher gesehene Gesichter, noch mit „Milchflecken darin, ausgetauscht…

    Der ganze Stolz der Wirtschaft z.B., dem „Made in Germany“, wird nun allergrösster Schaden zugefügt, wo die Qualität, verursacht durch „inkompetentes Personal“, die allseits erwartete Präzision rutscht auf ein Eselskarren-Niveau…

    Das alles lässt man nun den sog. Bach runter gehen…

    Ich glaube, es wird Zeit, „die Flinte aus dem Korn zu holen“…!

  73. Schlechte Nachrichten aber es war abzusehen!!!

    Gefängnisse in NRW platzen aus allen Nähten

    Bund der Strafvollzugsbediensteten in NRW schlägt Alarm: Wegen Überfüllung der Gefängnisse sind viele Häftlinge in Gemeinschaftszellen zusammengepfercht – und die Zahl der Freiheitsstrafen steigt.

    Doch statt mehr Haftplätze zu schaffen, baut das Land sie offenbar immer weiter ab. Im vergangenen Jahr wurden Gefängnisse in Coesfeld, Mönchengladbach und Krefeld geschlossen. Zudem existieren konkrete Pläne, die JVA Duisburg-Hamborn bis 2020 zu schließen.

    Mehr Gefangene aus Nordafrika
    Brock beobachtet schon jetzt eine deutliche Zunahme nordafrikanischer Gefangener in den Justizvollzugsanstalten: „Sie bringen eine neue Form von Gewalt in die Gefängnisse.“ Einige von ihnen würden schon bei Banalitäten sehr schnell aggressiv und handgreiflich und zeigten wenig Respekt gegenüber Frauen. „Hinter den Mauern brodelt es“, so Brock.

    http://www.rp-online.de/nrw/panorama/nrw-gefaengnisse-platzen-aus-allen-naehten-aid-1.5762289

  74. Sehr gute Hintergrundausleuchtung.
    Da war selbst der Faschismus der Nationalsozialisten durchschaubarer, als die heutige, perfide Zerstörung einer Nation von innen, die mit Hilfe des Bildungssystems, Zerstörung gewachsener gesellschaftlicher Werte und Zwangsaustausch nationaler Kultur erfolgt, vorangetrieben von den verlogenen Kirchen, Gewerkschaften und Parteien! Das Volk hat keine gesellschaftlichen oder politischen Organisationen, die seine Belange verteidigen. Deshalb raus aus den Kirchen, raus aus den Gewerkschaften und hin zum politischen Widerstand!
    Man muss bei dieser Weiterentwicklung kein Prophet sein, um voraus zu sehen, dass es zum Bürgerkrieg kommen muss! Dann Gnade uns Gott, wenn die nutznießerischen Aussenmächte einen Grund finden, dem ewig „kriegslüsternen Deutschen“ den Rest zu geben!!

  75. Ob die Überschrift des Artikels jetzt desinte-
    grierte oder desinteressierte Gesellschaft lautet ist nicht so wichtig denn beides trifft
    zu.

    Das was die Nazis nicht geschafft haben, haben
    die Theoretiker der Frankfurter Schule und ihre Achtundsechziger steinewerfenden Nichts-
    nutze geschafft. Sie haben Deutschland von innen her ausgehöhlt. Sie haben seine Werte, seine Traditionen in den Schmutz gezogen die Kultur der Familie lächerlich gemacht und den
    Deutschen das Selbstwertgefühl entzogen. Sie
    haben Deutschland schlimmer zerstört als es
    Hitler je hätte tun können.

    Dieses Achtundsechziger Gift hat in all den
    Jahren viele deutsche Lebensadern zerstört und
    zuviele in ein grün-rotes Nirwana verführt.

    Das Ergebnis sehen wir heute. Und das ist erst
    der Anfang. Unser Land ist von einem ideolo-
    gischen Bakterium befallen, das sich täglich
    tiefer in die Herzkammern der Deutschen ein-
    frisst. Ob dies je wieder ausgerottet werden
    kann, wage ich zu bezweifeln.

  76. #28 Disputator (12. Feb 2016 00:04)
    Die nächsten Wahlen sind gleichzeitig die letzte Möglichkeit das Ruder friedlich herumzureißen. Keine Stimme für die Deutschlandvernichter SPD CDU Grüne Linke. Durch Deutschland muss ein Ruck gehen der die Volksverräter von den Parlamentssitzen fegt

    völlig richtig!

    Aber im extremfall würden sich die GROKO-parteien lieber zusammen mit Volksverrat 90/die melonen(außen grün innen rot), den SED-Mauerschützen und den Liberalen Wendehälsen gemeinsam an die Regierungsfressnäpfe drängen, als „den rechtspopulistischen nazis“ nachzugeben und ihr seit Jahrzehnten aufgebautes Weltbild vom „alternativlosen europa- weltverbesserer multikulti-guti“ in Frage zu stellen.

  77. Den Aussagen des Artikels ist leider größtenteils zuzustimmen.
    So wurde jetzt, nach mehr als einem Jahr der Prüfbericht zum BER Hauptstadtflughafen bekannt. Hier wird von einem eindeutigen Versagen in der Aufsicht gesprochen.
    http://www.bild.de/regional/berlin/berlin/platzeck-und-wowereit-haben-es-einfach-versemmelt-44512812.bild.html
    und
    https://www.rbb-online.de/politik/Flughafen-BER/BER-Aktuelles/akteure_aktuell/2016/02/ber-rechnungshof-bericht.file.html/LRH-Bericht_BER_150710.pdf

    Wowereit, der sein politisches Charisma auf dem Satz: „Ich bin schwul und das ist gut so“ aufbaute und dafür umjubelt wurde, wurde seitdem von seiner roten und regenbogenbunten Gefolgschaft als unantastbar und unfehlbar angesehen.
    Solchen Leuten, wie auch u.a. auch der weltweit einst bejubelten „Pragmatistin“ Merkel, wirderfährt dann, dass sie selbst sich für unfehlbar halten.
    Besonders im Fall W. dürfte das Arschkriechertum besonders gern gesehen worden sein. Kritiker werden eliminiert oder aufs Abstellgleis geschoben.
    Solange alles noch in routinierten Bahnen verläuft, interessiert das das Volk nicht sonderlich. Helmut Kohl versetzte die Bundesrepublik in einen Dornröschenschlaf, den sein Nachfolger Schröder nicht stören konnte und wollte.
    Merkel nutzt die Demenz des BRD Volkes um dieses als Volk in den ewigen Schlaf und Vergessenheit zu versetzen. Die in der DDR Sozialisierten, besonders die, denen das GEZ-Fernsehen erspart blieb, sich wacher und aufmerksamer.
    Viele, die den Ausbruch aus dem Dornröschenschloss BRD in ihrem Dämmerzustand wagen wollen, verfangen sich ganz schnell in den giftigen Dornen der politischen Correctness und werden festgenagelt und denunziert.
    Die Hexengesichter der schrecklichen Weiber in der Politik, Roth, Kahane, Hendriks, und viele andere mehr, sprechen für diese Metapher.
    Merkel ist wie die Stiefmutter in Schnewittchen, voller Gift und Galle und abgrundtief böse.
    Hier hat sie sich als die mythologische böse Stiefmutter sogar geoutet:

    Weil er Europa „mit einer unfruchtbaren Frau verglichen“ habe, hat der Papst eigenen Angaben zufolge den Zorn der deutschen Regierungschefin auf sich gezogen.
    „Sie war ein bisschen verärgert, weil ich Europa mit einer unfruchtbaren Frau verglichen habe“, sagte der Papst rückblickend. Merkel habe demnach sehr erbost auf die Papstrede vor den Parlamentariern reagiert. „Sie hat mich gefragt, ob ich tatsächlich der Meinung sei, Europa könne keine Kinder mehr bekommen“, sagte der Papst.

    #http://www.n-tv.de/panorama/Papst-bekam-Anruf-von-Merkel-article16954111.html

  78. will sagen:
    es muß -leider gottes- erst noch viel mehr Schlimmes passieren und es muß der Masse hier noch Viel schlechter gehen als bisher, bis auch die MIO. trägen nichtwähler und die mio. Herdentrieb-systemparteiwähler „aufwachen“ und den zusammenhang sehen, um was es hier geht.

    und das ganze am besten SCHNELL, denn sonst gewöhnt man sich an den ist-zustand…

  79. Meine erste PEGIDA Demo am 06.02 in Dresden……es war ein unbeschreibliches Gefühl! Ich kann nur hoffen das wir im Westen auch so viele und noch mehr Menschen aufrütteln können.
    DESHALB MEIN AUFRUF:
    BITTE KOMMT AM 12.02.16 UM 18UHR 30 NACH PADERBORN ZUM WESTERNTOR. BEI DER LETZTEN AFD DEMO WAREN CA.1700 PATRIOTEN DA, HELFT MIT DIESEM WAHNSINN EIN ENDE ZU BEREITEN. WIR SIND DAS VOLK!!!
    DRESDEN HAT ES VORGEMACHT, WIE FRIEDLICH DEMONSTRIERT WIRD, UND WIR IM WESTEN KÖNNEN ES AUCH…..ICH GLAUBE DARAN, DAS SCHAFFEN WIR!!!!!
    KOMMT ZUR AFD DEMO!!!!!
    bitte diesen Aufruf möglichst oft in den kommentaren kopieren!

  80. #56 marie (12. Feb 2016 01:04)

    Manchmal würde ich mir (gaaanz böse) wünschen, dass meine Schlecht/Gutmenschen eine dieser Erfahrungen machen würden. Leider leben diese in ihrer eigenen, gut beschützten Welt zwischen Tennis-/Golfclub und first class Restaurants.
    ——————
    Genauso ist es. Mit dem Taxi wird zum Restaurant gefahren, damit man mehr guten Rotwein trinken kann.
    ——
    Eine hübsche Blondine berichtet nur positives aus der Rockoldinger Unterkunft. Auch im Umgang mit den jungen Männern gab es noch nie Schwierigkeiten. Aus ihrem christlichen Glauben heraus sei es eine Selbstverständlichkeit hier mitzuhelfen.
    Und bei mir fährt die Angst schon mit, wenn ich mit dem Radl in den abgelegenen Dörfern unterwegs bin. In jedem kleinen Dorf werden diese Illegalen platziert und die Bürgermeister und Gutmenschen helfen fleißig mit.
    Auch in den Moscheen soll es sehr brutal zugehen, so wörtlich von paar jungen Syrer, welche inzwischen die Moschee nicht mehr besuchen.

  81. #92 Babieca (12. Feb 2016 07:38) 2. Hurra, wir haben wieder ein Münchner Abkommen! Alles wird gut. Nicht!
    ————————–
    Das Münchner Abkommen wird den gleichen Effekt haben wie das Minsker Abkommen. Nichts!

  82. Gesternabend WDR tag7 , was zum lachen.
    Eine reportage uber und mit Kolner kriminalbeambten.

    1 stunde nur gejammere, gejammere,gejammere und noch mehr gejammere!!
    kein wunder!

  83. @Orwellversteher: Üben Sie sich in schwarzer Rhetorik – das hilft.
    Außerdem: SIE haben Freunde in ganz Europa. Hinter Ihnen stehen Millionen von Menschen anderer (europäischer und nichteuropäischer) Kulturen wie eine Wand. All diese Menschen sind Patrioten und somit Freunde, uns eint ein großes Ziel. Patriotismus ist groß.
    Können die anderen das von sich auch sagen?

  84. #95 Joppop (12. Feb 2016 07:51)

    Glauben Sie wirklich einer könnte es wagen, seine wahre Meinung zu sagen, ohne EdeKa (Ende der Karriere) oder seelisch und körperlich zugrunde gemobbt zu werden????
    Das Gejammere wird geduldet, also wird gejammert, wenn sie in den Medien auftreten müssen.
    Es sind zudem Hand verlesene Beamte, die hier das, was und wie etwas gesagt werden darf, zum Besten geben.
    Es bleibt Inszenierung, wie bei Rosins Restaurant, mehr nicht und auch nicht weniger.

  85. Ein solcher Krieg sei nicht schnell zu gewinnen, „besonders in der arabischen Welt. Dort kämpfen alle gegen alle“, sagte Medwedjew, der die russische Delegation auf der Münchner Sicherheitskonferenz an diesem Wochenende anführt.

    Dieser Krieg ist überhaupt nicht zu gewinnen, weil ein Menschenleben in dieser Region nicht viel zählt.

    Es wird vor der „Gefahr“ des Verhungerns für weite Kreise der Bevölkerung gewarnt, doch wir können sicher sein, dass diese vom Verhungern bedrohten Bevölkerungskreise die andere Seite genau so eiskalt verhungern lassen würde, wie es die jetzige „Siegerseite“ tut. Die ganzen Bilder von den armen bedauernswerten „zivilen Opfern“ sind reine Propaganda, um diese Menschen und damit diesen Krieg auch hierher zu bringen.

    Beide Seiten träumen vom „Endsieg“ und werden dann unter den Verlierern blutig aufräumen, oder hat es in irgendeinem vom „Arabischen Frühling“ gebeuteltem Land eine Verbesserung zum Guten gegeben?

    Jede Hilfe ist unnütz, verlängert nur das Leiden der Unterlegenen, und nach einem Sieg werden die Sieger sich weiterhin gegenseitig zerfleischen, und das Spiel beginnt von neuem.

  86. #98 Don Quichote (12. Feb 2016 08:21)

    Dieser Krieg ist überhaupt nicht zu gewinnen, weil ein Menschenleben in dieser Region nicht viel zählt. Es wird vor der „Gefahr“ des Verhungerns für weite Kreise der Bevölkerung gewarnt, doch wir können sicher sein, dass diese vom Verhungern bedrohten Bevölkerungskreise die andere Seite genau so eiskalt verhungern lassen würde, wie es die jetzige „Siegerseite“ tut.

    Exakt. Und genau das ist auch ein Grund, warum die so gigantisch karnickeln: Das Verheizen von Menschen ist dort Programm. Also muß ununterbrochen Nachschub her.

    Daß es alternative Gesellschaftsmodelle gibt, in denen nicht ununterbrochen Männermassen erzeugt werden müssen, um sich ununterbrochen umzubringen, ist diesen archaischen Zellhaufen aus der 3./4. Welt nicht beizupulen. Deshalb verändern sie ihr Verhalten auch in der 1. Welt nicht. Die Konsequenzen erleben wir inzwischen täglich vor unserer Haustür.

  87. Franfurterschuler““
    Du hast recht mit der ubereinkunft mit Rosin.
    Ich war 45 jahre restaurant koch, die meisten fernsehen koche konnen noch kein ei backen!

    Die durften bei mir in der kuche noch nicht mal den muhl raus tragen.

  88. Innertürkische Straßenkämpfe in Deutschland. Der irren Kanzlerin sei Dank. Die hat die Konflikte der Dritten Welt direkt nach Deutschland geholt:

    Rohe Gewalt bei vierter Kurdenmarsch-Etappe – Fortführung noch unklar

    Karlsruhe. Die vierte Etappe des Kurdenmarsches von Stuttgart nach Straßburg startete am 11. Februar pünktlich um 9.30 Uhr am Bahnhof von Karlsruhe-Durlach und führte die zirka 160 Teilnehmer auf einer Strecke von insgesamt rund25 Kilometer über Ettlingen, Bruchhausen, Malsch, Muggensturm und sollte am Zielort auf den Marktplatz von Rastatt enden….

    http://www.pz-news.de/baden-wuerttemberg_artikel,-Rohe-Gewalt-bei-vierter-Kurdenmarsch-Etappe-Fortfuehrung-noch-unklar-_arid,1077995.html

    Und dabei haben nur deutsche Staatsbürger nach dem Grundgesetz ein Recht auf Versammlungsfreiheit.

    🙂

  89. #99 Don Quichote (12. Feb 2016 08:32)
    Wenn die Rheinische Post schon so deutlich wird, dann muss einiges los sein!
    ++++
    Ich bitte um die Bekanntgabe, wieviel von den Knastrologen in NRW Migranten sind, aufgeschlüsselt nach Islamisten, Migrationshintergrund und Nationalitäten.
    Sind in NRW etwa auch schon 80 % Islamisten im Knast, wie in Berlin?

  90. Mein Gott! Wenn die Opfer jetzt Asylanten oder gar türkische Herrenmenschen waren, dann läuft heute Abend die Systempropaganda heiß. Da werden wieder Brandermittlungsteams aus der Türkei eingeflogen und von der Antifa-SA stalinistische Lichterketten abgehalten werden. Sondersendungen im Staatslügenfunk und die obligatorischen Talkshows über rechte Gewalt werden folgen.

    Sollte die Opfer aber Bio-Deutsche sein, dann herrscht Schweigen im Walde!

    Verheerender Brand in Mannheim: Mutter und Sohn sterben – Vater schwer verletzt

    Mannheim (dpa) – Bei einem Brand in Mannheim sind am Freitagmorgen ein Mann und eine Frau ums Leben gekommen. Bei dem Feuer im Haus einer Familie im Stadtteil Neckarvorstadt kamen Mutter und Sohn ums Leben, der Vater kam schwer verletzt ins Krankenhaus, wie ein Polizeisprecher sagte. Eine Polizeibeamtin kam mit einer Rauchvergiftung ins Krankenhaus.

    http://www.pz-news.de/baden-wuerttemberg_artikel,-Verheerender-Brand-in-Mannheim-Mutter-und-Sohn-sterben-Vater-schwer-verletzt-_arid,1077978.html

    🙂

  91. Reicher Staat lädt zur Selbstbedienung.

    Die Massen werden der Gier der Machthaber nichts entgegensetzen.
    Ein Totaler System zusammen Bruch ist der letzte Ausweg.

  92. Es ist soch grotesk:

    Wir wollen sie integrieren, sie hingegen wollen uns assimilieren!

    Was dabei wohl rauskommt?

    Muslime = „BORGS“?

  93. #96 Iche (12. Feb 2016 07:55)

    @Orwellversteher:

    Außerdem: SIE haben Freunde in ganz Europa. Hinter Ihnen stehen Millionen von Menschen anderer (europäischer und nichteuropäischer) Kulturen wie eine Wand. All diese Menschen sind Patrioten und somit Freunde, uns eint ein großes Ziel. Patriotismus ist groß.
    Können die anderen das von sich auch sagen?

    +++++++
    worüber reden sie? der Internationalismus ist BESTENS vernetzt.. wir könnten darüber nur traeumen…

    nein, die Patrioten bilden NOCH keine einheitliche Wand, es sollte aber werden.
    Punkt eins: nationales „Hochmut“ niederlegen, glauben, dass andere auch was können,
    2. VERTRAUEN bilden, dass wir einen gemeinsamen Feind haben,
    3. einander die HAND und HERZ reichen, etc.

    dazu gehört aber, dass wir ERKENNEN, und ARTIKULIEREN, was wir gemeinsam wollen:

    dazu braucht man eigene FOREN und MEDIA !!!!!

  94. …vor meinem geistigen Auge habe ich „die desINTERESSIERTE Gesellschaft“ gelesen… passt m.E. besser als Überschrift und spiegelt viel besser die tatsächliche Stimmung der Bevölkerung wider…

  95. Eine gewisse Achtung kommt auf vor den kriminellen Banden, den mafiaartigen Clans, die diese Schwächen der Deutschen schamlos und doch klug ausnutzen und nichts geben auf einen falschen Anstand, den nur der dumme, der schwächliche und geistig bucklige Deutsche zu haben scheint.

    http://www.wochenblatt.de/nachrichten/landshut/regionales/100-000-Euro-Coup-Haftstrafe-fuer-geduldeten-Georgier;art67,351503

    Spektakuläre Einbruchserie
    100.000 Euro-Coup: Haftstrafe für „geduldeten“ Georgier

    Zusammen mit einem Komplizen aus der Asylbewerberunterkunft in Geisenhausen ist ein in Deutschland geduldeter Georgier für eine Einbruchserie verantwortlich.

    Der 38-Jährige […] ist schon seit vielen Jahren „Stammkunde“ bei der Justiz, die sich allerdings schwer tut, seine wahre Identität zu ergründen…

    Nach seiner Flucht brachte er es in Deutschland auf „stolze“ 20 Verurteilungen… Insgesamt hat er bisher bereits knapp sechs Jahre hinter Gitter verbracht. Für Prozessbeobachter kaum nochvollziehbar: Eine Abschiebung erfolgte bis dato nicht.

  96. Könnte zum Thema passen, Keine Ein-EURO-Jobs für Flüchtlinge um die Integration nicht zu gefährden:

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/oekonomen-kritisieren-ein-euro-jobs-fuer-fluechtlinge-a-1077035.html

    „Der Wirtschaftswissenschaftler Thomas Straubhaar verwies mit Blick auf die Ein-Euro-Jobs auf „nicht unbedingt gute Erfahrungen“ im Zuge der Hartz-IV-Gesetzgebung. „Ich bin überzeugt, dass man hier keine zusätzliche öffentliche Beschäftigung oder neue bürokratische Maßnahmen braucht“, sagte der frühere Direktor des Hamburgischen Weltwirtschaftsinstituts der „Rhein-Neckar-Zeitung“.“

    Mit anderen Worten, Ein-EURO-Jobs für die dummen deutschen Hartz IVer, für die sog. Flüchtlinge kommen dagegen im Namen der Integration nur besser bezahlte Jobs in Frage. Einmal mehr Rassismus gegen das eigne Volk. Tröstlich, dass es diese Jobs so oder so für die unausgebildeten Invasoren nicht geben wird. Traumtanzerei auf allen Ebenen.

  97. Guter Artikel.
    Der Begriff „Integration“ ist tot – sinnentleert. Er ist nichts weiter mehr als eine weitere Worthülse, die die linke Intelligenzja abfeuert um den bösen deutschen Michel in Schach zu halten. Dem Ausdruck „desintegrierte Gesellschaft“, den ich für richtig halte, setze ich den, meiner Meinung nach treffenderen, Begriff der „entsolidarisierten Gesellschaft“ entgegen. Entsolidarisiert – das sind wir, sollen wir sein. Es fing in den 90er Jahren an mit der zum Fetisch erhobenen „Individualität“. Sie erinnern sich? Damals wurde das leise Gift des „Teile und Herrsche“-Prinzips den Menschen eingeflößt. Und so ging es weiter, Schlag auf Schlag. Die meisten wurden so toll „individualisiert“ ohne zu ahnen das das Endziel folgendes war: Der Freund soll dem Freund mißtrauen, der Bruder dem Bruder. Solange bis es keine Volksseele mehr gibt, nur noch eine leicht verschiebbare Bevölkerungsmasse. Das Ergebnis dieser „Vereinzelungsmaßnahme“ sieht man vor allem im Westen der Republik. Meiner Meinung nach sind die geringen Teilnehmerzahlen bei Demos im Westen auch ein Zeichen dafür. Die entsolidarisierte Gesellschaft, nach dem Vorbild der USA, ist der Traum der Herrschenden.

  98. Wir können jetzt viel jammern, dass „unsere“ Gesellschaft unpersönlich geworden ist und die Invasoren mit uns leichtes Spiel haben werden. Die Jammerer übersehen hierbei, dass dieser Zustand zu einem guten Teil an ihnen selbst liegt. Deshalb sage ich es immer wieder: vernetzt euch, treten Interessengruppen bei. Dies müssen nicht Bürgerwehren oder politische Vereinigungen sein. Der lokale Fussballverein, oder der nächste Sammlerclub reichen aus. Wichtig ist, das ihr eure Nachbarn kennen lernt, und diese von Euch Notiz nehmen. So entstehen automatisch Gemeinschaften, die schwerer anzugreifen sind, als einzelne Personen. Leute, die auf dem Land wohnen haben es vielleicht in mancher Hinsicht einfacher, in der Stadt jedoch ist in der Regel das Angebot an Vereinen und Zusammenschlüssen größer, in denen man sich engagieren kann.

  99. Ja was uns MEGAGAU (MerkelGabrielGauck) beschert haben ist nicht vorstellbar gewesen. Wer hätte gedacht das die Regierung das eigene Land an Moslems verhökert. Ich muß kotzen. Einen Tip noch an die weiblichen Gutmenschen, denen das sexuelle Wohl der Invasoren am Herzen liegt. Geht doch bitte in die nächste Asylunterkunft und stellt euch als Samenklo zur Verfügung. Die anderen Frauen, die sich nicht bereichern lassen möchten, danken es euch.

  100. @alle Gedissten: ich bin recht gut in Kommunikation geschult.

    Wenn euer Umfeld euch disst, weil man glaubt, sonst „inkonsistent“ zu sein, folgende schwarze Rhetorik, die man zurückschleudern kann (ja, ich trommel darauf herum):

    Frage: Du willst also den Flüchtlingen helfen? Du denkst, ich will das nicht? Du glaubst, die sind mir egal? Warum glaubst du das? Definiere Flüchtling.
    –>hier müssen eure Gegner erst mal antworten und kommen aus der Deckung.

    „Wir müssen doch allen Flüchtlingen helfen!“
    Antwort: Du weißt, was du sagst? Erklär mal.
    „erklärsalbaderlaberlaber“

    Meine erfolgreiche Argumentationskette:
    –>Im September hat die UNHCR die Flüchtlingszahlen rausgegeben: 4Mio syr. Kriegsflüchtlinge, 85% davon in syrischen Nachbarländern. 85% von 4 Mio sind wie viel? Wir hatten im September ca. (wahrscheinlich viel weniger) 200.000 Syrier hier, wovon nicht alle Kriegsflüchtlinge (quasi Terroristen) waren.
    –>Deshalb können viele Syrer nicht mehr aus Syrien raus, weil alle Flüchtlingsplätze belegt sind (deshalb hat die Türkei die Grenze zu Syrien geschlossen – stimmt zwar so nicht ganz, aber man kann das mal in der Art sagen). Das heißt, diese maßlose Welcome-Politik hat Tote auf dem Gewisse, und zwar zu zigtausenden. Wer will da mitspielen? Wer will sich zum Mörder machen?
    –>wenn das als Antwort nicht reicht: Syrer beschweren sich zu Abertausenden, dass Marrokkaner, Tunesier, Libanesen, … die schlimme und totgefährliche Krise in Syrien schamlos ausnutzen UND Deutschland schändlicherweise aus narzistischen Gründen dies unterstützt, ohne auf die wirklichen Flüchtlinge einzugehen. Syrer sagen: macht die Grenzen dicht und kontrolliert, sonst arbeitet ihr gegen uns
    –>Das bedeutet, dass jeder, der diese unkontrollierte Massenwanderung toll findet, genauso an den Syrientoten schuld ist, wie der IS. Jeder Refuzzi Welcomer hat Blut an den Händen.

    Diese Argumentationskette zieht deutlich, was ich aus eigener Erfahrung sagen kann. Selbst wenn man ein Heer von Möchtegernmoralisten vor sich hat, verstummen anschließend die Schreie.
    Verstärkend kann man die Doku von Billi Six anbringen, wo Syrer bezüglich dessen interviewt werden.

    Damit hat man erstmal Ruhe und anschließend einen Fuß in der Tür. Dann kann man sich Schritt für Schritt der Wahrheit nähern, ohne sofort die Nazikeule im Rücken zu haben. Wenn das ganze gesackt ist, kann man ein paar Tage später allmählich mit dem Rest der Wahrheit rausrücken, z.B. dass Königin Rania von der EU weggeschickt wurde, als diese sagte, dass sie Geld für die Flüchtlinge in ihrem Land benötige (was wir hätten, wenn wir keine Tunesier durchfüttern müssten). So verrecken die Leute da, vor allem Kinder (über 50% von 1,6 Mio Flüchtlingen dort sind Kinder).
    Kurz darauf kann man über Grundgesetz und später sogar über Islam aufklären

    Merke: immer erst fragen, was der Gegenüber meint, wenn er verbal angreift. Darauf hinweisen, dass dies grundfalsch ist. Fragen, ob er nicht wissen will, was daran falsch ist, er hat ja danach die Möglichkeit, einen zu widerlegen.

  101. #16 gonger (11. Feb 2016 23:53)
    „Das mit der Treuhand sehe ich anders. Die allermeisten Betriebe waren nicht mehr wettbewerbsfähig und die Infrastruktur der DDR (Straße, Schiene, Kanäle. Telefonleitungen) absolut marode.“

    Ja und nein. (Also ich war ja eh gegen die Wiedervereinigung.) Die DDR-Wirtschaft hätte problemlos weiter funktionieren können. Die war doch im RGW die höchst entwickelte Wirtschaft, vor der Tschechoslowakei, würd ich mal sagen. Die Tschechoslowakei (bzw jetzt halt die beiden) hat sich ohne die zwei Billionen Euro des westdeutschen Steuerzahlers nicht sooo viel schlechter entwickelt als die DDR. Ich folgere daraus, dass eine separate DDR sich ohne die zwei Billionen ähnlich (bzw besser) entwickelt hätte wie (bzw als) die Tschechoslowakei.

    Die DDR-Wirtschaft kollabierte durch die Währungsunion. Die DDR hatte selbst für ihren Außenhandel mit einem Wechselkurs von 1:4 kalkuliert. Für die Währungsunion (die ich mit einem Herrn Roth von der SPD verbinde) wurde 1:1 angesetzt. Dies bedeutet also eine Vervierfachung der Reallöhne über Nacht. Man muss schon ein nicht mehr in Worten zu beschreibender Ökonomie-Analphabet sein, um nicht zu kapieren, dass keine Volkswirtschaft das überleben kann. (Aus solchen bestand also die damalige Bundesregierung.) (Zumindest insofern hat sich also wenig geändert seit 1989.)

    Nachdem dieser Fehler gemacht war, konnte die Treuhand nicht anders handeln, als sie es dann tat. Und hier gestatte ich mir jetzt den Hinweis, dass die Einführung der D-Mark zum Kurs 1:1 in der DDR, wie soll ich sagen, auf wenig Widerstand stieß.

  102. Ich kann mich noch an diese Worte erinnern die M. Platzeck SPD von sich gegeben hatte und Zeitungen berichteten.
    „Es wird durchaus so sein, dass sich Regionen Uckermark, der Prignitz, in Vorpommern oder im märkischen Oderbruch weitgehend entvölkern“ Ausschnitte aus dem Jahre 2005. Darüber hatte sich keiner Beschwert, außer die ländlichen Bewohner dieser Regionen. Das waren Worte aus dem Dritten Reich!

    Die Jasager von Berlin und Brandenburg haben noch viel Platz für Flüchtlinge und nicht nur auf dem ehemaligen Tempelhofer Flughafen. Seit der Wende 1989 liegt das riesige Areal an der B5 „ehemalige Olympia Dorf“ ungenutzt. In der DDR waren es russische Kasernen und Wohngebiet zwischen Dallgow-Döberitz und Elstal. Die Plattenbauten sind entkernt und bräuchten nur mit neuen Medien und Fenster ausgestattet werden die Dächer sind vor 10 Jahren neu hergerichtet worden. Das Gelände wird seit dieser Zeit von Wachpersonal gesichert, keiner der Berliner hat je nach den Kosten gefragt. Berlin ist eh bis über beide Ohren verschuldet!

    Der Countdown läuft, wacht endlich auf, Baden-Württemberger, Rheinland-Pfälzer und in Hessen ihr seid aufgefordert gegen den amtierenden Kommunalpolitikern (Grüne/SPD) abzustimmen bzw. denen einen Denkzettel zu verpassen. Am 6.März und 13.März sind Landtagswahlen. Macht euch Notizen im Kalender!

  103. #31 marie (12. Feb 2016 00:18)
    (weiß gar nicht, ob ich Ihren Positionen sonst so zustimmen konnte)
    „Leider muss ich feststellen, dass unsere „Gesellschaft“ total verblödet ist. Viele in meinem Freundeskreis beschweren sich zwar über diese Flut der Illegalen, würden aber weiterhin die sog. „Etablierten“ wählen. In meinem Umfeld der Verwandten (die kann man sich leider nicht aussuchen), haben alle studiert und sind stramm rot/links“

    Ist die Frage, was man beim Gesprächspartner erreichen will. Ich halte es für falsch, einen missionarischen Ehrgeiz zu entwickeln. Ich neige selbst sehr der Dummheitshypothese zu. Schon vor Jahren sagte mein damaliger Schwiegervater (den ich sehr mochte) zu mir: „80% aller Leute sind Vollidioten.“, und das fand ich damals auch schon richtig. (Das wäre freilich durch die Erkenntnis des hochgeschätzten, aber leider lange nicht gesehenen Kommentierers Nuada zu nuancieren, dass man selber auch nicht weniger blöd war als die ganzen DSDS-Gucker und -Ernstnehmer, als man sich noch was drauf einbildete, dass man Süddeutsche liest und nicht Bildzeitung.)

    Jedenfalls. Ich halte es für sinnvoll eine inhaltliche Diskussion zu trennen von einer politischen. Viele Leute halten die Flutung für falsch, ziehen aber daraus keine politischen Konsequenzen. Wenn man einen gewinnen will, darf man den nicht unter Druck setzen und nicht auftrumpfen. (Kleiner Exkurs: als geifernder Atheist rege ich mich mehr als einmal über die haarsträubenden Dämlichkeit von Theologenargumentationen auf. Aber es ist kontraproduktiv, denen beweisen zu wollen, dass sie doof sind.)

    Ich sage, wenn es mir gegenüber der betreffenden Person möglich scheint, dass ich mich nach langem Ringen entschlossen habe, die AfD zu wählen, und dass es mir derzeit egal ist, wie rechts die sind. Ich wähle die „aus Verzweiflung“, und egal wie schrecklich die womöglich sind, sie werden ja eh nicht drankommen, und es sind doch auch nur Landtagswahlen. Damit erspart man sich die unproduktive Diskussion über die Verortung der AfD. Nachdem ich das, ohne jede Forderung an den Gesprächspartner (mit dem Fordern hab ichs eh nicht so, ich führe das auf mein westfälisches Naturell zurück), einfach (kurz) dargelegt hatte, haben immerhin zwei Bekannte gesagt, dass sie das so rum noch gar nicht gesehen haben, und sie kündigten an, die AfD zu wählen. (Mag natürlich sein, dass die nur wollten, dass ich endlich das Maul halte, aber das schien mir in diesen Fällen nicht die Motivation zu sein, denn ich hatte, zzumindest in diesen Fällen, gar nicht lange geredet.)

    (Jetzt kann man natürlich noch die Diskussion anfangen, ob Wählen überhaupt was bringt, aber das ist dann eine andere Diskussion.)

  104. An alle PI-Kommentatoren, besonders
    #12 Hans.Rosenthal (11. Feb 2016 23:50)
    #23 Grenzschutz sofort ! (11. Feb 2016 23:58)
    #33 lawless (12. Feb 2016 00:22)
    #58 Arbeiter (12. Feb 2016 01:13)
    #66 Eugen vom Michelsberg (12. Feb 2016 01:37) (12. Feb 2016 01:42)
    #71 nemka (12. Feb 2016 02:52)
    #96 Iche (12. Feb 2016 07:55)
    #107 Animeasz (12. Feb 2016 09:05)
    (… ja, die Unterstützung überwältigt mich):

    Vielen Dank für die stärkenden Worte und Links.

    Fühle mich besser.

    Habe heute viel Zeit mit den Kindern verbracht.

    Mich hat nicht mal die Frau mit dem riesigen Shirt „Refugees Welcome“ aufgeregt. Hab sie in mir einfach bedauert und als Opfer gesehen.

    Nuhr mag zwar Islamkritiker sein, aber was gestern in seiner Sendung durch ihn und die unsäglichen Gäste an AfD-Bashing ablief, war nicht einfach nur pervers, sondern angsteinflößend, weil alle Hemmungen zu fallen scheinen.

  105. @Bakunin:
    Bravo für diesen Artikel!
    Es ist unter vielen sehr guten Beiträgen einer der besten, die ich hier bisher gelesen habe.
    DANKE!

  106. Kohls Mädchen hat sich in der Pilotenkanzel verschanzt. Der Pilot u. Teile der Besatzung ruft laut: „Mach‘ die verdammte Tür auf“ !!! – dann herrscht gespenstische Ruhe auf dem roten Flugschreiber – gefunden im Jahr 2068

  107. Der türkische Präsident Erdogan wurde in den letzten Jahren immer wieder aus der Euro-Gemeinschaft von Deutschland ausgeschlossen besonders von A. Merkel. Jetzt ist er am Zug und kann die EU unter Druck setzen. Die hastigen Entscheidungen und Bemühungen zeigen ein chaotisches Europa. Man kann ihr ansehen, wie sie in Bedrängnis geraten ist und versucht nun mit aller Macht durch Staatbesuchen in Europa um Hilfe bittet, aber keiner kann ihr mehr helfen. Alle wollen diese Oberlehrerin nicht mehr sehen und deren ständige Fingerzeig. Deutschland hat kein Gespür über die Meinungen der Balkanländer. Die Zeiten sind vorbei von Deutschland bevormunden zu lassen. Steinmeier ist ein typischer Populist. Er reist von einen Land zum andern und hebt den Zeigefinger. Er hat zu Schröderszeit und jetzt bei Merkel keinen Nennenswerten Ergebnissen geliefert. Immer nur Fordern Fordern aber selbst nicht die Hände schmutzig machen. Solche Sozialdemokraten dürfen nicht gewählt werden. Alle diese Flüchtlingskosten werden wir Steuerzahler zahlen.

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/europa/stefan-schubert/eu-geheimplan-merkel-will-5-syrer-aus-der-tuerkei-nach-europa-umsiedeln.html

    Der Countdown läuft, wacht endlich auf, Baden-Württemberger, Rheinland-Pfälzer und in Hessen ihr seid aufgefordert gegen den amtierenden Kommunalpolitikern (Grüne/SPD) abzustimmen bzw. denen einen Denkzettel zu verpassen. Am 6.März und 13.März sind Landtagswahlen. Macht euch Notizen im Kalender!

Comments are closed.