polizei_fahrt_symbolNoch nie war unsere Welt so schön bunt und offen wie derzeit im künftigen Kalifat Nordrhein-Westfalen: Tägliche Messerattacken der „Schutzsuchenden“ auf die einheimische Bevölkerung, islamisches Ficki-Ficki allerorten, Einbruchszahlen erhöhen sich massiv, in den Flüchtlingsunterkünften stechen sich die traumatisierten „Geflohenen“ gegenseitig ab, geflüchtete Christen werden in den Heimen von Moslems bedroht und zusammengeschlagen, die Polizisten werden von den „Flüchtlingen“ beleidigt und angegriffen, und in Lohmar (Rhein-Sieg-Kreis) warf kürzlich ein syrischer Asylforderer und Vati seine drei Kinder aus dem Fenster, nachdem er zuvor schon seine Frau korangemäß verprügelt hatte (PI berichtete).

(Von Verena B., Bonn)

Asylheime brennen, überwiegend durch eigenes Verschulden der Bewohner, die aus einem anderen Kulturkreis kommen, in vielen Städten führt die Polizei Razzien durch, um IS-Terroristen festzunehmen, und die ebenfalls traumatisierte Frau Bundeskanzlerin heißt alle unsere Kultur hassenden Eindringlinge herzlich willkommen („Ausländerkriminalität müssen wir aushalten“), während die kommunistisch-faschistische AntifaSA für „Menschlichkeit, Vielfalt und Solidarität“, für „Vernunft statt Hetze“ und für „Deutschland verrecke“, „Deutsche raus, Ausländer rein“, Wir sind die Mauer, das Volk muss weg“ und ähnliches plädiert: Irrenhaus Deutschland!

Zwischen Streitsuchenden einer Notunterkunft in Niederkassel (Rhein-Sieg-Kreis) eskalierte eine Meinungsverschiedenheit zu einer Schlägerei der traumatisierten Bewohner (die Polizei hat ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet), während in Bonn die Mordkommission nicht zur Ruhe kommt: Schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt musste gestern Nachmittag ein 29-jähriger Marokkaner aus einer zur Flüchtlingsunterkunft umfunktionierten Turnhalle der Musikschule am Schieffelingsweg in Bonn-Duisdorf ins Krankenhaus gebracht werden, weil ihn ein gleichaltriger Somalier ohne ersichtlichen Grund mit dem Messer attackierte, während sich der Verletzte und ein anderer „Schutzsuchender“ in ihrer mit zwei Pritschen belegten Kabine stritten. Beim Eintreffen der Polizei war der Tatverdächtige „ansprechbar“, habe das Messer widerstandslos fallen lassen und sich festnehmen lassen.

Das war im August vergangenen Jahres nicht der Fall, als sich ein 23-jähriger Bewohner aus Guinea in der Flüchtlingsunterkunft Paulusheim nicht widerstandslos festnehmen ließ. Der Mann soll, wie die meisten ausländischen Messerstecher, psychische Probleme gehabt haben, als er einen 27-jährigen Mitbewohner mit Messern schwer verletzt hatte und danach auch die alarmierten Polizisten losging, die dann von der Schusswaffe Gebrauch machten, was die AntifaSA zum Anlass nahm, zusammen mit zahlreichen schwarzen Busch-Männern wegen der angeblichen Überreaktion der Polizei eine Groß-Demo gegen die Polizei in Bonn zu veranstalten. Die Autorin war bei dieser Demo als Beobachterin anwesend, wurde vom Antifa-Chef erkannt und öffentlich als „Nazifrau von PRO NRW“ ausgebuht. Dann wurde eine Hetzjagd auf sie veranstaltet, der sie aber entkommen konnte. Der Antifa-Chef wollte die Autorin „in Gewahrsam“ nehmen, wofür die Polizei allerdings keine Rechtsgrundlage sah.

Asylbetrüger muss ins Gefängnis

Ein anderer 26-jähriger Asylbetrüger aus Nordafrika muss jetzt immerhin ins Gefängnis. Der Neger war Ende 2014 ins Schlaraffenland Deutschland gekommen und hatte seitdem mehrere Straftaten begangen. Im gestrigen Berufungsprozess vor dem Bonner Landgericht sagte die Richterin Claudia Gelber strafend: „Er hat das Gastrecht hier erheblich missbraucht!“

In der Verhandlung ging es ausschließlich um die Frage, ob der Mann, der in der Nähe von Detmold wohnt, noch einmal die Chance einer Bewährung bekommen soll.

Nach dem Vorbild der Antifa hatte er behauptet, er sei in Bonn von den Zeugen verfolgt, gewürgt und geschlagen worden. Der beraubte Mann hatte nämlich die Verfolgung aufgenommen, und mehrere Passanten stellten sich dem Flüchtenden in den Weg, der daraufhin leider dreimal hinfiel und sich im Gesicht und an den Händen verletzte. Drei Monate saß der Neger daraufhin in U-Haft. Schon als er lange Finger in Bonn machte, stand er unter laufender Bewährung. In Köln war er in einem beschleunigten Verfahren wegen gemeinschaftlichen Diebstahls zu einer sechsmonatigen Bewährungsstrafe verurteilt worden. Am Rosenmontag 2015 hatten Polizisten in Bonn beobachtet, wie er und ein islamischer Ficki-Ficki-Kollege eine Frau bedrängt und ihr ein Mobiltelefon aus der Jacke gezogen hatten.

Zurzeit sitzt der Neger wieder im Gefängnis. Morgen steht er wegen Diebstahls in Köln erneut in Köln vor Gericht. Im Berufungsprozess kam außerdem heraus, dass es ein weiteres Verfahren vor dem Siegburger Amtsgericht gibt, wo es um Vorwürfe wegen Körperverletzung, Sachbeschädigung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte geht. Jetzt will sich der Neger bessern, aber die Richter hatten eine Erleuchtung und glauben ihm einfach nicht mehr. „Ein reines Lippenbekenntnis“, stellten sie sachkundig fest.

Nicht nur Bundesjustizminister Heiko Maas, Volkserzieher und Herrscher über Unrecht und Unordnung, auch Bundesinnenminister Lothar de Maizière beklagt die Verrohung der deutschen Untertanen und will den Hass auf und die Gewalt gegen Flüchtlinge bekämpfen – man braucht mehr Geld für den „Kampf gegen Rechts“, denn wenn die Stundenlöhne der Antifa nicht erhöht werden, kommen sie nicht mehr, um auf Demos Gewalt gegen das eigene Volk auszuüben.

Dabei ist dem deutschen Steuerzahler doch nichts zu teuer für den Schutz und die Sorge um die lieben „Flüchtlinge“!

Flüchtlingsdrama in Lohmar (Rhein-Sieg-Kreis)

Aus einer Übergangsunterkunft am Dammweg verschwand am Rosenmontag eine 69-jährige „Seniorin“ aus dem Kongo mit „afrikanischem Erscheinungsbild“ nach einem Spaziergang spurlos.

Unter Einsatz eines Hubschraubers, 23 Suchhundeteams sowie mit Lautsprecherdurchsagen suchte ein Großaufgebot von Einsatzkräften gestern nach der von uns allen sehr Vermissten. Schon vom frühen Morgen an waren die Einsatzmittel der überbehördlich organisierten Aktion immer weiter aufgestockt worden. Neben rund 60 Beamtinnen und Beamten der Einsatzhundertschaften aus Aachen und Wuppertal wurden der Polizeihubschrauber sowie die Hundestaffeln des Roten Kreuzes und der Johanniter entsendet. Im Lohmarer Stadtzentrum machte die Polizei die Einwohner über Lautsprecher auf die Frau aufmerksam. Da die Suche erfolglos blieb, soll jetzt flächendeckend mit einem Hubschrauber mit Wärmebild gesucht werden.

Wer will 2.000 Euro verdienen?

In „Aktenzeichen XY“ wurden gestern zwei Ficki-Fickis vom Taharrush-Silvester in Köln gesucht, von denen Fotos gezeigt wurden. Dann sucht mal schön, Grüne und Linke, Gewerkschaften und Pfarrer. Die Belohnung könnt ihr dann den Refugees spenden!

image_pdfimage_print

 

100 KOMMENTARE

  1. passend zum Thema, Ein Kessel Buntes aus Nordrhein-Westfalen

    ungläubiges irdisches deutsches Gericht verdonnert Salafisten-Prediger zu hundert Jahren Kettenhaft mit Zwangsarbeit in unterirdischer Kohlengrube und anschließender Sicherheitsverwahrung

    Meldung vom 11.02.16 – 16:15 Uhr

    Kölner Prozess Urteil im Prozess um Salafisten-Prediger gefallen

    Köln – Das Urteil ist gefallen! Der Salafisten-Prediger Ibrahim Abou-Nagie wurde zu einem Jahr und einem Monat auf Bewährung verurteilt.…u.s.w…. Rund 54.000 Euro soll der Kölner Salafisten-Prediger Ibrahim Abou-Nagie vom Jobcenter kassiert haben. Dabei soll ihm eigentlich gar kein Geld zugestanden haben. ……u.s.w…. Abou-Nagie hatte 29 Monate lang Arbeitslosengeld bezogen, obwohl er durch seine Verteilungsaktion des Korans Nebeneinkünfte hatte. <i http://www.express.de/koeln/koelner-prozess-urteil-im-prozess-um-salafisten-prediger-gefallen-23505572

  2. Der Neger wird so lange vor Gericht und im Knast sitzen, dass man ihn nicht mehr abschieben kann und schon hat er sein Ziel erreicht!

  3. SPäD:

    Hanne Lore ohne Kraft

    Gemeinsam für ein buntes NRW!

    Grühne:

    Weltweit sind momentan über 50 Millionen Menschen auf der Flucht.

    Für ein buntes NRW

    CDUh,CSUh,FDPe,SED – im Gleichschritt Augen gerade links

  4. #3 Waldorf und Statler (11. Feb 2016 16:48)

    Köln – Das Urteil ist gefallen! Der Salafisten-Prediger Ibrahim Abou-Nagie wurde zu einem Jahr und einem Monat auf Bewährung verurteilt.…

    Wie geht es eigentlich Herrn Uckermann? Es war einmal vor langer Zeit, da hat man sich die Legende einer blinden Justizia erzählt…

  5. Jeden Tag Kriminalität, Vergewaltigungen von Frauen und Kindern, Gewaltverbrechen von Asylsuchenden, die aus sicheren Ländern kommen.

    Die Politik bricht reihenweise die Gesetze und das GG und solidarisiert sich mit den Tätern gegen das eigene Volk.

    Die Polizei weigert sich Hilfe zu leisten und Anzeigen aufzunehmen.

    Die Lügenmedien vertuschen und täuschen.

    Der Justizminister lässt alle Kritiker bei Facebook durch eine bewährte Stasimitarbeiterin überwachen, löschen und sperren.

    Der Deutsche hat nur noch zu arbeiten und immer höher werdende Steuern zu zahlen.

    Solche Zustände gibt es nicht einmal in der Dritten Welt.

  6. Die Gutmenschen bekommen, was sie bei der Wahl bestellt haben.
    Deutschland schafft sich ab!

    Leute wacht endlich aus eurem Dornröschenschlaf auf und kämpft für unsere Freiheit und unser Land!

  7. „Bundesjustizminister Heiko Maas, Volkserzieher und Herrscher über Unrecht und Unordnung…“

    1.) Ist Heiko Maas zum Islam konvertiert?

    Koran(Fluch auf ihn) 3,110:
    Ihr(Gläubigen/Muslime) seid die beste Gemeinschaft, die für die Menschen entstand. Ihr gebietet, was recht ist, verbietet das Unrecht und glaubt an Allah.

    2.) Ist H. Maas zum Mondgötzen Allah mutiert?

    Koran(Fluch auf ihn) 5,33:
    Der Lohn derer, die Krieg führen gegen Allah und Seinen Gesandten und

    Unordnung im Lande zu erregen trachten, soll sein, daß sie getötet oder gekreuzigt oder daß ihnen Hände und Füße wechselweise abgeschlagen oder daß sie aus dem Lande vertrieben werden.

    Das ist für sie eine schmachvolle Erniedrigung auf Erden, und im Jenseits erwartet sie eine überaus qualvolle Strafe.

  8. Die Abartigkeiten dieser Religion, Kultur und Traditionen des Islam, der Mohammedaner nimmt immer mehr perverse Formen an.

    Kessel Buntes war eine Sendung im DDR-fernsehen und ich möchte diesen Begriff gar nicht gerne hören in diesem abartigen Zusammenhang der Eingeladenen udn Eingeschleusten, der arglistig Umgesiedelten, der illegal eingefallenen Invasoren.
    Die absolute Mehrheit von Flüchttlingem, die das Wort verdienen würden, WEIT ENTFERNT !!!

  9. @Waldorf und Statler
    Tja würdest du mich wählen, dann bräuchtest du meine Gesetze nicht durchstreichen und dein Text währe viel schneller zu ende!
    XD

  10. #6 Der mit dem Teufel tanzt (11. Feb 2016 16:55)

    Der Neger wird so lange vor Gericht und im Knast sitzen, dass man ihn nicht mehr abschieben kann und schon hat er sein Ziel erreicht!

    *Schulterzuck*
    In (schätzungsweise) 2-3 Jahren werden wir hier ohnehin Zustände haben, die denen des Dreißigjährigen Krieges oder (wer es etwas moderner haben will) denen des Bürgerkrieges im Libanon oder dem Balkankrieg in nichts nachstehen werden.
    Da kann man in den Großstädten noch froh sein, wenn man seine notwendigen Einkäufe beim Discounter erledigen kann oder von der oder zur Schicht kommt, ohne ausgeraubt oder als Frau Opfer eines Sexualdeliktes zu werden.

  11. Danke Verena B. aus Bonn.
    Teilweise hat mir der Artikel sogar ein Lächeln entlockt, weil so schön „spitz“ geschrieben.
    Es hilft nur noch ne Mauer um dieses NRW Kalifat und gut isses.
    PS.: GUTE LAUNE ist bei uns angesagt.
    GV-Termin wegen GEZ „Schulden“ ging zu Ende, OHNE die erst geforderte „VermögenAUSKUNFT“.
    Unsere Fakten wogen wohl doch zu schwer. Es wurde alles wieder eingetütelt und TSCHÜSS. Wieder etwas Ruhe..DAS geht nun schon 3 Jahre so. 🙂
    Ratlos blieb „ER“ zurück….

  12. (leicht OT)

    Bei Tichy gibt es nochmals eine sehr gute Nachlese zu den wegen „Sturmwarnung“ ausgefallenen Rosenmontagsumzügen: Deutsche Angst oder das Wetter ist hochpolitisch.

    Da kann man lesen (was ich bisher noch nirgendwo anders gelesen habe), dass es tatsächlich Terrorwarnungen gab. Aber offiziell war nur der angebliche Sturm Grund für die Absage.

    Auch das ist interessant, weil das genau das ist, was hier schon viele vermutet haben:

    In Köln, finster entschlossen die Blamage von Silvester auszubügeln, ist gefühlt jeher zehnte Teilnehmer nicht als Polizist verkleidet, sondern tatsächlich einer. Die freiwerdenden Mannschaften aus dem sonstigen Rheinland sind willkommene Verstärkung der Sicherheit. Durch den ganzen Rosenmontag prosten die Jecken stolz darauf, sich ihren Fastelovend (Fasching, Karneval) durch nichts nehmen zu lassen…

  13. OT

    Die von der Leyen beklagt sich heute, dass die Schleuser Millionen aus den Illegalen herauspressen.
    Hallo von der Leyen, wieviel unzählige Milliarden presst Ihr und Eure Asylmafia aus uns Steuerzahler heraus?
    Gegen Euch sind die Schleuser Waisenknaben!!!

  14. Warum „Neger“ verwenden? So etwas kann ganz schnell in Rassismus ausarten. Die Hautfarbe ist ja nicht ursaechlich fuer sein Verhalten. Nur mal so als Gedanke.

    Ansonsten ist es gut, staendig diese Ungeheuerlichkeiten zu berichten, neue Faelle zu sammeln und auch alte Faelle nicht zu vergessen.
    Je oefter dies alles bekanntgemacht und dokumentiert wird, auch in den Kommentaren, desto besser.
    Die Bevoelkerung und echte Fluechtlinge befindet sich schon jetzt in Gefahr in allen Laendern, die ihre Grenzen fuer diese Art „Fluechtlinge“ geoeffnet haben, es ist zu hoffen, dass die Zahl der Invasoren nicht noch wesentlich ansteigt.

  15. #3 fickdichgez.de   (11. Feb 2016 16:45)  
    Der kleine Waffenschein wird in Zukunft ein Muß sein..wenn nicht mehr..

    De werden hier irgendwann mit ihrem Lieblingsspielzeug
    rumlaufen, dann werden die von einer Schreckschusspistole oder einer Dose Pfefferspray sicher schwer beeindruckt sein.

  16. #22 von Politikern gehasster Deutscher   (11. Feb 2016 17:13)  
    OT
    Die von der Leyen beklagt sich heute, dass die Schleuser Millionen aus den Illegalen herauspressen.

    Also könnte die Besteuerung von Schleuserdienstleistungen Abhilfe schaffen 🙂

  17. Zweierlei:

    „Wenn der Faschismus zurück kommt, wird er nicht sagen, ich bin der Faschismus, nein, wenn der Faschismus zurück kommt, dann wird er sagen…ICH BIN DER ANTIFASCHISMUS!

    „Ich habe jedes Wort gehasst, was er gesagt hat, aber ich werde bis zu meinem Tot dafür kämpfen, dass er es auch weiterhin sagen darf“

    (Zitat: Voltaire)

  18. Asylbewerber erstich Landsmann

    Lütjenburg (Schleswig-Holstein) – Bei einer Auseinandersetzung unter albanischen Flüchtlingen ist ein Mann (34) in der gemeinsamen Unterkunft erstochen worden.

    Polizisten nahmen den Tatverdächtigen (29) noch in der Wohnung fest. Eine Nachbarin hatte die Beamten alarmiert.

    http://www.bild.de, Bild Newsticker, DO. 11.02.2016, 15:36 Uhr

  19. OT

    Eine Volkweise „Calaisienne“:
    … ‚Man erzählt uns ja immer wieder, wie sehr diese Invasoren für uns eine Bereicherung sind: Verprügeln, Überfallen, Ausrauben und Vergewaltigen eine Bereicherung? Falls wir das alles so dringend vermissen würden hier in Calais, so wären wir Franzosen durchaus dazu in der Lage, uns diese Bereicherung selber anzutun’…..

    Ernstes bis auf die aberwitzigen Grund-Prämissen enthüllt, tolles Video,tolle Frau!

    http://pamelageller.com/2016/02/video-resident-of-calais-speaks-this-is-the-death-of-civilization.html/

  20. Es gibt diese Hoaxmap, die „Straftaten“ von Flüchtlingen als Gerücht entlarven:
    http://www.hoaxmap.org/

    Gibt es soetwas auch für bestätigte Verbrechen und Straftaten, also z.B. eine RapeMap?

    Desweiteren ist es doch notwendig zu wissen, in welchem Flüchtlingslager welche Straftaten begangen werden, also eine Art RapeCampMap.

    Wie aufwändig ist die Erstellung solcher Karten?
    Würden Polizei Daten bekannt geben?

  21. Asylbewerber stirbt nach Streit in Lütjenburg (mit einem anderen Migrationwilligen) Bei einer Auseinandersetzung unter Flüchtlingen ist heute in Lütjenburg (Kreis Plön) ein Mann ums Leben gekommen. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei stach ein 29-Jähriger im Verlaufe eines Streits in einer Unterkunft am frühen Morgen mindestens zweimal mit einem Messer auf einen 34-Jährigen ein. … Voraussichtlich noch heute soll ein Richter entscheiden, ob der Mann in Untersuchungshaft muss.
    (Zitat: NDR.de; 11.02.16)
    http://www.ndr.de/nachrichten/schleswig-holstein/index.html

  22. Nein im Ernst – hört sich nach schöner neuer Buntwelt an, nach Grünensekte und Atomstrom-Nein-Danke-Anarchie.
    Nur die Leidtragenden werden es nicht so toll finden.
    Ein Bekannter ist bei einer Sicherheitsfirma (nicht in Villingen) und berichtete, dass die Polizei jeden Tag dort ist …JEDEN TAG.

  23. #13 M.Hofmann (11. Feb 2016 17:05)

    „Du schreibst die Kommentare zu schnell. Mach mal langsam.“ Wass soll das denn?
    ————-

    Du musst immer wieder auf „Senden“ drücken, dann geht es auch. Der Apparat kann wahrscheinlich nicht so viele Hasskommentare auf einmal verarbeiten. ;-C

  24. »Luxus-Asyl« für Immigranten bezugsfertig.

    »The Peoples Projekt«. So lautet der Name des als »Luxus-Asyl« bekannt gewordenen Reihenhaus-Neubau-Projektes eines findigen Immobilienentwicklers. Er hat für Immigranten in der mittelfränkischen Gemeinde Eckental sechs nagelneue Reihenhäuser errichtet. In dieser Woche wurde der »menschenwürdige Wohnraum« medienwirksam an die »neuen Bewohner übergeben«.

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/birgit-stoeger/-luxus-asyl-fuer-immigranten-bezugsfertig.html

    Frau Merkel wollen Sie nicht diese Kontainer für ihre Lieblinge ???
    Unbedingt ansehen , ein Traum!!

    https://www.facebook.com/SiirDostlariii/videos/978884462165334/

    Ok für Deutsche Obdachlose reicht eine Pappe Unterlage ….Wie ich euch Politikverbrecher hasse ….

  25. Die Gründung von Bürgerwehren zum Schutz der einheimischen Frauen verwundert nicht

    „Wie ich aus jenen alten Büchern mir gelesen, war Liebe stets mit hoher Rittertat gepaart und Helden, hat man mich gelehrt, nicht Schäfer saßen an der Tafelrunde. Wer nicht die Schönheit tapfer kann beschützen, verdient nicht ihren goldnen Preis. – Hier ist der Fechtplatz! Kämpf um deiner Väter Krone! Verteidige mit ritterlichem Schwert dein Eigentum und edler Frauen Ehre – und hast du dir aus Strömen Feindesbluts die angestammte Krone kühn erobert, dann ist es Zeit und steht dir fürstlich an, dich mit der Liebe Myrten zu bekrönen.“ Soweit der große vaterländische Dichter Schiller und so verwundert es auch nicht, daß sich die heimische Männerwelt nun so sehr für den Schutz der einheimischen Frauen und Mädchen begeistert. Schließlich kann man mit selbigen nicht nur den mohammedanischen Kolonisten der VSA das Leben ebenso schön machen wie William Wallace den Engländern weiland in Schottland, sondern zudem sich noch das Herz einer holden Maid gewinnen, die man beschützt oder rächt…

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  26. @#31 Eve_of_Destruction (11. Feb 2016 17:27)

    Es gibt diese Hoaxmap, die „Straftaten“ von Flüchtlingen als Gerücht entlarven

    Die Hoaxmap ist Bullshit. Jetzt kann die Refugees Welcome Fraktion die wildesten Gerüchte über „Flüchtlinge“ streuen um sie am Schluss auf der Hoaxmap zu entlarven. Damit werden die wahren Verbrechen „neutralisiert“ und die „Flüchtlinge“ als Unschuldslämmer dargestellt.

  27. So kann es mit diesem unseligen, häßlichen und unqualifizierten Geschmeiß nicht weitergehen! Eine erste fette Klatsche für die grenzenlose Invasion dieser atavistisch-primitiven Kulturvernichter werden sich unsere etablierten Parteien zur Wahl am 13.03.2016 einfangen. Dann werden sie dämlich bis zum Abwinken aus der Wäsche gucken und fragen, wie es dazu nur kommen konnte. Neue patriotisch-demokratische Parteien werden ihnen zeigen, wo der Barthel den Most zapft!

  28. An @ PI Moderation:

    Es werden ganze Artikel erst angezeigt, wenn man sich anmeldet.

    Bitte kümmert euch mal darum.

  29. Bei den Gesocksmassen, die „wir“ zur Bereicherung aufnehmen, müsste eigentlich die Kriminalitätsrate in den Asylantengeberländern gegen Null gehen.

  30. Das ist doch nicht so schlimm. Kessel Buntes sind wir doch gewohnt. Die Ossis mit der Sendung im TV die Wessis mit über 180 Kulturen und Millionen von Ausländern.

    Den Kessel Buntes sehen halt Merkel und Gauck noch so wie zu DDR-Zeiten, die Wessis mit dem Zusatz, du hast zu sehen, zu fühlen und dich zu ergeben. Dir bleibt keine andere Wahl. So erging es auch den Ossis, denn sie hatten nur das, mehr nicht. Aber sie mussten sich auch beugen und sich ergeben in politischer Leitkultur.

  31. #24 Das_Sanfte_Lamm (11. Feb 2016 17:15)

    De werden hier irgendwann mit ihrem Lieblingsspielzeug
    rumlaufen, dann werden die von einer Schreckschusspistole oder einer Dose Pfefferspray sicher schwer beeindruckt sein.
    ———————————————-
    Das Problem mit Schreckschusspistolen liegt darin, dass man diese Pistolen nicht von echten Waffen unterscheiden kann. Sollte es also einmal erforderlich werden, diese Waffe gezielt einzusetzen, muss man damit rechnen, dass sich der Gegenüber mit einer richtigen Pistole zur Wehr setzen kann. Wenn er dann auch noch trifft, bekommt er vor Gericht Notwehr zugebilligt. Dann ist man selbst schwer verwundet oder sogar tot, aber der Abschaum, den man sich vom Leibe halten wollte, macht locker weiter mit seiner „Geschäftsidee“, die darauf gründet, andere Menschen auszunehmen, zu bestehlen und zu erniedrigen!

  32. Und es wird noch bunter in NRW.

    Denn die Volksverarsche in Sachen illegaler Einwanderung geht weiter.

    Einigung beim Familiennachzug

    Dreyer zufrieden mit Asyl-Kompromiss

    Innenminister Thomas de Maizière (CDU) und Justizminister Heiko Maas (SPD) erklärten nun, es gebe die Möglichkeit, in Härtefällen auch bei minderjährigen Flüchtlingen mit eingeschränktem Schutz einen Nachzug der Eltern zu erlauben.

    D.h., dieses Asylpaket ist fürn Ar..ch, alle asylbetrügenden illegal eingewanderten Mufel werden jetzt die Familien nachholen.

    Die SPD hat anscheinend nur noch ein politisches Ziel. Millionen Moslems ins Land zu holen, um das deutsche Volk in seiner Identität auszulöschen.

    http://www.swr.de/landesschau-aktuell/rp/einigung-beim-asylpaket-ii-dreyer-zufrieden-mit-asyl-kompromiss/-/id=1682/did=16941824/nid=1682/cuzkw4/index.html

    „Streit über Familiennachzug überflüssig“

    Neudeck: Jugendliche können ohne Familie aufwachsen

    http://www.rp-online.de/panorama/deutschland/rupert-neudeck-familiennachzug-nicht-zwingend-noetig-aid-1.5755230

  33. #39 annadomini

    Bei solchen Frauen bin ich einfach nur fassungslos und frage mich gleichzeitig, ob ich nicht ein einer großen geschlossenen Anstalt lebe.
    Für solche Leute sind Rechte die mit Abstand übelsten Menschen, also weit vor Massenmördern oder Kinderschändern.

    #46 Integrationsmaerchen
    Stimmt, ich habe eben mal dort reingeschaut und erhalte nur eine Fehlerseite. Die Seite ist offensichtlich gehackt.

  34. Ich wette, dass das Wort „Flüchtling“ bald auf dem Index der verbotenen Worte landet.
    Das Wort wird bald so negativ besetzt sein, dass es nur noch für Vergewaltiger, Terrorist, Mörder, Einbrecher und Betrüger steht.
    Mit diesem Wort einen Menschen zu bezeichnen, wird bald als Beleidigung gelten und juristisch verfolgt werden.

    Wie das Wort „Zigeuner“ verboten wurde.
    Die Menschen verbinden so tolle Eigenschaften mit diesem Wort.
    Schon komisch. Niemand denkt sich beim Wort „Eskimo“ irgendetwas negatives, selbst das Wort „Schlitzaugen“ für Asiaten, ist in seinem abfälligen Klang immer noch neutral besetzt.
    Das Wort „Flüchtling“ hört sich dagegen schon edel an.
    Und doch wird es als „abfällig“ bald öffentlich verboten werden.

    In wenigen Jahren werden nach Gutmenschen- Meinung nur noch „Nazis“ das Wort „Flüchtling“ gebrauchen.
    Wer hat dann Schuld? Die Nazis? Die deutsche Sprache? Oder einfach die Menschen, die dieses Wort so negativ besetzt haben?

  35. #38 Grenzedicht (11. Feb 2016 17:57)

    OT
    „Herrschaft des Unrechts“ Horst Seehofer rudert zurück und nimmt Merkel in Schutz
    ________________________

    Seehofer wurde von mir umgetauft in Wendehorst.
    Außerdem las ich hier neulich vom MeGaGau (Merkel, Gabriel, Gauck).
    Das sollten wir weiter verbreiten, Sprache verändert das Denken. Ein Beispiel hierfür ist, wie aus Asylbewerbern erst Flüchtlinge und dann Geflüchtete wurden.

  36. #52 Kohlenmunkpeter (11. Feb 2016 18:32)
    Das Wort „Flüchtling“ hört sich dagegen schon edel an. Und doch wird es als „abfällig“ bald öffentlich verboten werden.
    __________________-

    Deshalb haben die Linken ja schon mal nachgelegt und sprechen nur noch von den Geflüchteten. Und natürlich haben die Menschen Schuld, die das Wort so negativ besetzt haben.

  37. #40 Klara Himmel (11. Feb 2016 18:00)
    @#31 Eve_of_Destruction (11. Feb 2016 17:27)

    Es gibt diese Hoaxmap, die „Straftaten“ von Flüchtlingen als Gerücht entlarven

    Die Hoaxmap ist Bullshit. Jetzt kann die Refugees Welcome Fraktion die wildesten Gerüchte über „Flüchtlinge“ streuen um sie am Schluss auf der Hoaxmap zu entlarven. Damit werden die wahren Verbrechen „neutralisiert“ und die „Flüchtlinge“ als Unschuldslämmer dargestellt.


    Daran dachte ich auch sofort!

    Vor einigen Monaten, kann mich nicht genau erinnern, es war nachdem hier die ersten Berichte von Uebergriffen durch F-linge aufgetaucht waren, gab es mal einen Artikel in MSM, der solche „Luegenmaerchen“ wie hier „entlarvte“, nur dass die Luegenmaerchen vom Autor offenbar frei erfunden waren.

    Er rief bei der Polizei usw. an um sich bestaetigen zu lassen, dass es frei erfunden war, es waren aber Maerchen, die nie im Ausgangspunkt hier z.B. berichtet worden waren, aber es wurde gesagt, ja, ja, so sei dass mit den Luegen ueber die Fluechtinge, die „im Netz“ kursierten.

  38. #54 Walkuere
    Das sind keine sonstwas Flüchtlinge oder Geflüchtete. Ich glaube diese Heiligenlegende nicht mehr.

    Heute in der Post:
    4 junge drahtige gestylte Männer in neuester Mode.

    Woher das Geld? Wieso nicht in Land und helfen zu schützen Mutter und Schwester? Wo Familie?

    Und noch was:
    Meine Tochter schämt sich seit neuestem zur Bushaltestelle zu gehen. Da seien immer so Männer und die reden nicht deutsch und die „gucken sie so an“ Sie dreht sich dann weg und hat Angst.

  39. @#52 Kohlenmunkpeter
    Flüchtlinge (Refugees).

    „Rapethuginvaders“!

    XD

    Betr.: Suche nach einer richtigen Formulierung eines bald verbotenen, offensichtlich falschen, Begriffs.

  40. Ich verstehe nicht, warum da die Bundesstaatsanwaltschaft diese Merkel und ihre Komplizen nicht schon längst ins Gefängnis gesteckt hat.
    Diesen Volksverrätern muss doch der Prozeß gemacht werden.

  41. Das ist der Artikel aus Medienboykott:

    +++BRD MASSGEBLICH MITVERANTWORTLICH+++

    Auszug: aus einem sehr lesenswerten und informativen Artikel!

    Seit 2005 beteiligt sich der deutsche Hochschullehrer Volker Perthes mit der CIA an der Vorbereitung des Krieges gegen Syrien. Er leitet den mächtigsten europäischen Think-Tank, die Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP).

    Mitte 2011 ermöglichte die deutsche Regierung den Durchbruch der Muslimbruderschaft in Tunesien und Ägypten. Sie erinnerte sich daran, dass sie auf Wunsch der CIA die internationale Koordinationsstelle der Bruderschaft in Aachen beherbergte. Berlin beschloss daraufhin, die Muslimbrüder überall dort zu unterstützen, wo sie an die Macht kommen konnten, mit Ausnahme der Hamas in Palästina, um Israel nicht in Schwierigkeiten zu bringen. Unter dem Einfluss von Volker Perthes liess sich das Bundesministerium für Auswärtige Angelegenheiten – damals unter der Leitung von Guido Westerwelle – überzeugen, dass die Muslimbrüder keine „Islamisten“ seien, sondern dass sie „sich am Islam orientierten“. Es schuf eine Kontaktstelle für Gespräche mit den „moderaten islamistischen“ (sic) Bewegungen sowie eine Task Force für Syrien. Perthes seinerseits organisierte im Juli im Ministerium den Empfang einer Delegation der syrischen Opposition, angeführt vom Muslimbruder Radwan Ziadeh.

    ?#?medienboykott?
    Medien Boykotts Foto.

  42. @#55 fiskegrateng (11. Feb 2016 18:46)

    Man sollte die Hoaxmap unterwandern. Beispiel: „Flüchtlinge“ müssen im Hessenpark genau so viel Eintritt wie Hartz IV Bezieher zahlen. Hoaxmap stellt klar: „Flüchtlinge“ haben freien Eintritt. Hartz IV Bezieher müssen zahlen.

  43. Was ist das denn???
    „Zurzeit sitzt der NEGER wieder im Gefängnis.“
    So kann man diese Seite nicht verlinken!
    Wie will man so die Massen erreichen?

  44. Schöner Artikel, der die Highlights in der Südspitze des Kalifats NRW der letzten Tage schön ausleuchtet. Danke dafür!

    Hach, ich fühle die Bereicherung allerorten! Endlich ist auch Leben und bunte Quirligkeit in unseren Turnhallen! Danke auch an nochmals an Unsere Mutti dafür!

  45. Zirka 40 Asylbewerber haben am Mittwoch gegen 10 Uhr vor dem Gebäude der Polizeiinspektion protestiert. „Sie haben sich darüber beklagt, dass ihre Unterkunft in einer Grafenauer Turnhalle zu kalt sei“, so Geritt Gottwald, der Grafenauer Polizeichef. Er habe gesagt, dass er nicht zuständig sei, und habe ihr Anliegen an das Landratsamt in Freyung weitergeleitet.

    „Meines Wissens ging die Heizung“, so die zuständige Landratsamts-Abteilungsleiterin Judith Wunder. Es seien Mitarbeiter vor Ort, die sich um die Frauen und Männer kümmern würden. Die Flüchtlinge seien erst am Montagabend von einer Privatunterkunft in Neuschönau nach Grafenau gebracht worden, weil im ehemaligen „Sporthotel Heidelberg“ der Brandschutz nicht mehr gewährleistet war. Und da liege wohl auch ein Grund der Demo: „Die Flüchtlinge mussten aus ihren Einzelzimmern im Hotel in eine Gemeinschaftsunterkunft umziehen“ so Wunder.

    Ein Zurück nach Neuschönau werde es nicht mehr geben. Denn bei den Personen handle es sich laut Wunder um „Fehlbeleger“, das heißt anerkannte Asylbewerber, die die Unterkünfte verlassen und sich auf dem freien Markt Wohnungen suchen müssen.

  46. Das einzig Positive ist, dass sich die „Schutzsuchenden“ gegenseitig bekriegen. Weiter so! Nur schade, dass unsere Polizei dabei (noch!) eingreift.

  47. „Herzlich Willkommen, Messerkultur“
    Albaner „diskutiert“ robust mit Landsmann:

    „Der Flur vor der Wohnung bot einen schrecklichen Anblick. Die Klingel der Nachbarin, die die Polizei rief, war blutverschmiert ebenso wie der Fußboden im Treppenhaus….

    ..freundliche Geste der zwei Nachbarsfamilien
    An ihren Haustüren war in großen Buchstaben
    ein „Herzlich Willkommen“ zu lesen.

    http://www.kn-online.de/News/Nachrichten-aus-Ostholstein/Luetjenburg-Asylbewerber-bei-Streit-getoetet

  48. #65 Klara Himmel (11. Feb 2016 19:27)
    @#55 fiskegrateng (11. Feb 2016 18:46)

    Man sollte die Hoaxmap unterwandern. Beispiel: „Flüchtlinge“ müssen im Hessenpark genau so viel Eintritt wie Hartz IV Bezieher zahlen. Hoaxmap stellt klar: „Flüchtlinge“ haben freien Eintritt. Hartz IV Bezieher müssen zahlen.

    „Gruppe von 3 Fluechtlingen von aelterer Frau brutal ausgeraubt“
    „Zwei 15-Jaehrige Schuehlerinnen beruehren badende Fluchtlinge unsittlich“
    Aber die lesen hier sicher mit, nicht so einfach 😉

  49. Erschütternder Bericht eines Polizisten zur chaotischen Situation:

    http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/gesellschaft/id_76936776/polizisten-im-sog-der-fluechtlingswelle-wir-sind-immer-noch-in-der-chaos-phase-.html

    Polizisten im Sog der Flüchtlingswelle
    „Wir sind immer noch in der Chaos-Phase“

    Haben Sie schon mal selbst mit einem Politiker darüber gesprochen?

    Ich persönlich nicht. Ein Kollege von mir hat einem Politiker die Lage geschildert. Anschließend drehte sich der Mann – ein Bundespolitiker – um und sagte zu Pressevertretern: Die Bundespolizei ist zwar belastet, aber definitiv nicht überlastet. Die Kollegen sind fast in Ohnmacht gefallen. Das war genau das Gegenteil von dem was sie ihm gesagt hatten.

  50. @Redaktion
    Ihr musstest wohl aus „abstechen“ „bekriegen“ machen?

    MOD: Eine andere Wortwahl hebt das niveau…….

  51. Was sollen diese lasche Gerichte bewirken? Für solche fachgerechte Taten haben diese Leute in ihre Heimatländer richtige Strafen bekommen. Hier kriegen sie 0,Nix auf Bewährung. Die deutschen Gefängnisse sind für diese Leute wie 4- Sterne Hotels mit Sportmöglichkeiten und Verpflegung.
    Ein muss ich sagen. Wenn ein Gast bei mir in den Wohnzimmer auf dem Teppich scheißt, dann kriegt er erst den Hintern voll und dann wird er auf der Straße gesetzt. Genau so muss man mit diesen Halbaffen auch machen. Erst auf dem Bau und dann Raus!

  52. Markersdorf: Schlägereien in Unterkunft
    „Mitarbeiter eines Asylheimes an der B6 haben am Sonnabendnachmittag die Polizei zu dem abgelegenen Areal gerufen. 6 männliche Bewohner im Alter von 14-27 Jahren waren auf dem Gelände miteinander in Streit geraten, der in Handgreiflichkeiten gipfelte. Dabei ging ein Tisch zu Bruch, und ein 18-Jähriger trug leichte Verletzungen davon. Nur 1 Stunde später wurde die Polizei erneut zu dem ehemaligen Motel gerufen. Diesmal waren zwei 39 u 26 Jahre alte Männer aneinander geraten. Eine Streife beendete die Auseinandersetzung. Der Jüngere der beiden kam zur Behandlung in ein Klinikum. Die Polizei ermittelt zu den Körperverletzungen.“ http://www.sz-online.de/nachrichten/gleich-zweimal-streit-im-asylheim-3318925.html

    Eisenhüttenstadt: Sex. Übergriffe in Unterkunft
    „In Brandenburg steht das DRK als Betreiber der Zentralen Erstaufnahmeeinrichtung in Eisenhüttenstadt in der Kritik. Mitarbeiter sollen Klagen von Frauen über sexuelle Übergriffe u eine Vergewaltigung zunächst nicht ernst genommen haben. Nun ist einer der beiden Leiter der Einrichtung zurückgetreten. Er habe darum gebeten von seinem Amt als Objektleiter entbunden zu werden, teilte der DRK mit. Man werde für den betroffenen Standort „Unterschleuse“ einen externen Objektleiter einsetzen.(…)“ http://www.sueddeutsche.de/politik/brandenburg-uebergriffe-in-asylheim-rotes-kreuz-in-der-kritik-1.2854731

  53. Statt sich zu freuen das die FIKI-FIKIS sich hier so gut eingelebt haben wird wieder mal nur gelästert.
    Wenn man schon ohne FICKI-FIKWEIB fern der Heimat notgeil darben muss ergreift man doch jede Gelegenheit sich an den Frauen und Töchtern der Gastgeber gütlich zu tun?
    Zur Not muss dann halt wie kürzlich in WIEN ein Knabe anal bestiegen werden.
    Ja so ist das wenn die BESCHNITTENEN dauerheissen iS-Lamanbeter sich nicht ordentlich selbst befriedigen können!

  54. Der SPIEGEL Heft 29/1963
    Da steht ein Bericht über ALGERISCHE ZUDRINGLINGE in FRANKREICH drin!
    Sehr erhellend und lesenswert!
    Damals schrieb DER SPIEGEL noch TACHELES!

  55. Letztes Jahr mordeten Flüchtlinge 24 mal in Deutschland, also ca. zwei Morde pro Monat.

    In diesem Jahr scheint sich das fortzusetzen.

    Liste:
    #Hanau, Syrer töten Syrerin (Schwester) 8.1.16
    #Wolfsburg, Ghanaer tötet Kameruner 5.2.16
    #Lütjenburg, Albaner tötet Albaner 11.2.16

    Wenn das in diesem Rhythmus so weitergeht, haben wir Endes des Jahres wieder 24 Morde!

  56. Solingen: Wütender Mob in Unterkunft
    „Wie die Polizei bestätigte, kam es in der vergangenen Nacht, gegen 23.45 Uhr, im Asylbewerberheim an der Sauerbreystr zu tumultartigen Szenen. Demnach wollten einige Flüchtlinge, entgegen der Hausordnung, Alkohol in die Unterkunft mitnehmen, was von einem Mitarbeiter der Sicherheitsfirma jedoch verhindert wurde. Daraufhin habe sich ein wütender Mob von mehreren Dutzend Asylbewerbern zusammengerottet, welcher dann versucht habe, den Sicherheitsmann körperlich anzugreifen. Der Wachmann, der sich in ein Büro flüchtete, wurde bei der Aktion leicht verletzt. Die Polizei war mit mehreren Streifenwagen im Einsatz. Auch die Stadt ermittelt derzeit nach der Ursache für den gewalttätigen Übergriff. „Wir ermitteln in mehrere Richtungen“, so Stadtsprecherin Wenning.“ http://solinger-bote.de/nachrichten/2016/02/10/solingen-tumulte-in-asylbewerberheim/

    Schmallenberg: Marokkaner vs. Marokkaner
    „In einem Asylbewerberheim sind am Rosenmontag gegen 23.20 Uhr, ein 20-jähriger und ein 38-jähriger Mann, beides marokkanische Staatsangehörige, in Streit geraten. Im Verlaufe der Auseinandersetzung, deren Hintergrund bisher noch nicht eindeutig geklärt werden konnte, erlitt der 38-Jährige eine Stichverletzung im Bereich des Oberkörpers, die im Anschluss im Krankenhaus intensivmedizinisch behandelt werden musste. Lebensgefahr hat jedoch nicht bestanden. Für die Ermittlungen wurde eine Mordkommission eingerichtet. Die zuständige StA stellte einen Antrag auf Haftbefehl wegen gefährlicher Körperverletzung.“ http://www.derwesten.de/staedte/nachrichten-aus-meschede-eslohe-bestwig-und-schmallenberg/mordkommission-ermittelt-in-schmallenberg-id11550400.html#plx2009904674

  57. Oberstaufen: Gewalt in Unterkunft
    „In der Nacht auf den 7.2. kam es in der Asylbewerberunterkunft zu 2 Vorfällen, bei denen Asylbewerber verletzt wurden. Während beim 1. Vorfall ein junger Mann ohne Fremdeinwirkung stürzte und sich dabei verletzte, kam es beim 2. Fall zu Streitigkeiten unter den Bewohnern, wobei einer dem anderen mit der Faust ins Gesicht schlug. Seine leichten Verletzungen mussten ambulant behandelt werden.“ http://www.allgaeuhit.de/Oberallgaeu-Oberstaufen-Vorfaelle-in-Oberstaufener-Asylbewerberheim-Mehrere-Verletzte-wegen-diversen-Ereignissen-article10014214.html

    Ferlach/A: Schlägerei in MuFl-Unterkunft
    „6 Jugendliche aus Afghanistan sind am Montagabend bei einer Rauferei in einem Asylwerberheim für unbegleitete Minderjährige leicht verletzt worden. Wie die Polizei auf APA-Anfrage mitteilte, waren insgesamt 11 Jugendliche an der Schlägerei beteiligt. Unter anderem waren Kratzwunden u Stichverletzungen durch Gabeln zu versorgen. Die Jugendlichen wurden zur Versorgung ihrer Verletzungen ins Unfallkrankenhaus gebracht. Vor dem Ausbruch der Rauferei hatte es eine verbale Auseinandersetzung unter den Kontrahenten gegeben. Worum es ging, war vorerst nicht bekannt.“ http://kurier.at/chronik/oesterreich/rauferei-in-kaerntner-asylheim-sechs-leichtverletzte/179.929.332

  58. Der Traum der Musulmanen wird wahr:
    Endlich können sich SUNNITEN versus SCHIITEN auf engstem Raum in DEUTSCHLAND HARTZ 4 gesponsert und kostenlos verarztet gegenseitig munter ABSCHÄCHTEN.
    Und zwischendurch gemeinsam FIKI-FIKImäßig auf blonde Gastgeberinnen stürzen.
    Und alles völlig HALAL und KORANkonform!

  59. Ein Wahnsinn, reiner Wahnsinn. Wenn man als Deutscher die faschistische GEZ Zwangsabgabe nicht bezahlt wandert man unter Umständen(bei Wiedersetzung) in den Knast. Da rauben und stehlen diese ficki ficki fick Schweine Neeescher am Fließband und laufen frei rum. Ein Schweine Saustaat das es kracht. Bleibt zu hoffen das die AfD hier diesen ficki ficki Befürwortern aus den Altparteien so was in den Arsch tritt das sie sich wünschen nie geboren zu sein. Das sind alles Wahnsinnige die hier ihr Unwesen treiben und Deutschland in den Abgrund führen, gewollt!

  60. #13 M.Hofmann (11. Feb 2016 17:05)

    „Du schreibst die Kommentare zu schnell. Mach mal langsam.“ Wass soll das denn?
    ————————-
    Diesen Spruch hatte ich auch schon mehrmals.
    PI äußert sich nicht dazu. Könnten ruhig mal reagieren!

    Nebenbei bemerkt wäre es schön, auch bei PI die deutsche Sprache mehr anzuwenden. Für den Button „Submit“ gibt es bestimmt eine deutsche Bezeichnung.

  61. #90 konsul45

    Wenn man zu schnell schreibt heißt es:
    „Du schreibst zu schnell“.

    Wenn man langsam schreibt heißt es:
    „Zeit abgelaufen.“

    Im Moment ist es wirklich schwierig Kommentare abzusenden!

  62. Würzburg: Reinigungskraft sex. belästigt
    „Ein 36-Jähriger steht im dringenden Verdacht, in einer Asylbewerberunterkunft eine 22-jährige Reinigungskraft unsittlich berührt zu haben. Wie das Polizeipräsidium Unterfranken berichtet, soll sich der Mann am Dienstagmorgen der Frau in den Weg gestellt, sie gegen ihren Willen auf die Wange geküsst u an der Brust berührt haben. Der Mann war der Beschäftigten schon zuvor aufgefallen, weil er ihr nach dem Dienstbeginn um 6.25 Uhr fortwährend gefolgt war. Eine Polizeistreife nahm den 36-Jährigen in der Gemeinschaftsunterkunft in der Jägerstr im Stadtteil Zellerau vorläufig fest. Gegen ihn werde jetzt wegen Beleidigung auf sexueller Grundlage ermittelt. Nach Abschluss der polizeilichen Ermittlungen kam der Mann wieder auf freien Fuß.“ http://www.mainpost.de/regional/wuerzburg/Uebergriff-in-Asylbewerberheim-36-Jaehriger-unter-Verdacht;art735,9119064

    Teltow: Syrer vs. Syrer
    „In einem Asylbewerberheim ist es am Sonntag gegen 14.30 Uhr zu einer Massenschlägerei gekommen. Dabei sind Kinder und Erwachsene verletzt worden. Beamte der Polizeiinspektion Potsdam waren zu dem Einsatz ausgerückt, nachdem es zu einer Schlägerei zwischen syrischen Staatsbürgern gekommen war. Nach bisherigen Erkenntnissen waren 2 kleine Jungen im Alter von 2 u 3 Jahren in der Gemeinschaftsküche in Streit geraten. Daraufhin soll ein 19-Jähriger dazwischen gegangen sein u beide Kinder geschlagen haben. Dies bekam der Vater (26) der Kinder mit. Er schlug daraufhin auf den 19-Jährigen ein. Auf diese Auseinandersetzung wurden nun weitere Bewohner aufmerksam, die sich ebenfalls einmischten. Die Situation eskalierte. Zerbrochene Besenstile u diverse Küchenutensilien wurden als Schlaginstrumente eingesetzt. Es kam nach Polizeiangaben zu „mehrfachen gegenseitigen Körperverletzungen“. Der 19-Jährige, der Kindesvater sowie eine 24 Jahre alte Frau erlitten Verletzungen, die im Krankenhaus versorgt werden mussten. Die beiden kleinen Jungen wurden vor Ort ärztlich begutachtet, mussten aber nicht in eine Klinik überstellt werden. Gegen 3 Männer im Alter von 19, 20 u 26 Jahren sowie gegen eine Frau (40) ermittelt nun die Kripo.“ http://www.maz-online.de/Lokales/Potsdam-Mittelmark/Schlaegerei-in-Asylbewerberheim-in-Teltow

  63. #39 Danke für den Link.

    Immer wenn ich denke es geht nicht irrer kommt irgendein linksversiffter Gutmensch her und sprengt die Grenzen für unfassbare Dummheit.

  64. Hannover: Öffentliche Fahndung nach Schläger
    „Nach bisherigen Erkenntnissen war der 25-Jährige am 22.11., gegen 3 Uhr, in Begleitung von 2 Frauen (25 u 27) zu Fuß an der Fridastr (Oststadt) in Richtung Weißekreuzplatz unterwegs. In Höhe der Lister Meile bedrängten 3 unbekannte Männer eine der Begleiterinnen, woraufhin der 25-Jährige dazwischen ging. Während eines anschließenden Streitgesprächs schlug ihm eine Person aus der Dreiergruppe mehrfach ins Gesicht u verletzte ihn schwer, ein RTW brachte ihn in eine Klinik. Gegen den Unbekannten wurde ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet. Nach Angaben der beiden Begleiterinnen wurde zwischenzeitlich ein Phantombild erstellt, mit dem die Polizei nun nach dem Täter fahndet. Der englisch sprechende Gesuchte ist zirka 26-28 Jahre alt, etwa 1,65 bis 1,70 m groß, von südosteuropäischer Erscheinung u sportlicher Statur. Hinweise(…)“ http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/66841/3247748

    München: Bisse & Schläge in Unterkunft
    „Wie die Polizei berichtet, hat ein 19 Jahre alter Mann aus Nigeria am Mittwoch in einem Asylbewerberheim einen Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes sowie mehrere Polizisten angegriffen. Der alkoholisierte 19-Jährige hatte zunächst versucht einen Security-Mitarbeiter des Asylbewerberheims anzugreifen. Mit einer Flasche ging er auf den 24-jährigen Iraker los. Die herbeigerufenen Kollegen konnten einen schwerwiegenderen Angriff verhindern – der Täter flüchtete. Wenig später kehrte er allerdings zurück, schlug dem 24-Jährigen mehrmals ins Gesicht und biss ihm dann in sein linkes Ohr. Einem herbeigeilten Kollegen aus Afghanistan schlug der 19-Jährige zudem noch in den Bauch. Die alarmierte Polizei nahm den alkoholisierten 19-Jährigen fest. Auch während die Beamten die Anzeige aufnahmen, war er weiter aggressiv, attackierte die beiden Polizisten und biss ihnen in den Oberschenkel. Dazu beleidigte er die Einsatzkräfte auf Englisch – laut Polizei rief er „Fuck You“ u „Fuck The Police“. Der Mann muss sich nun wegen Beleidigung, Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte verantworten.“ http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.bisse-und-schlaege-mit-bierflasche-betrunkener-19-rastet-in-asylbewerberheim-aus.46cbd9c0-7490-4c30-b21e-aa11d6ed4107.html

  65. #52 Kohlenmunkpeter

    „Zigeuner“ sind jetzt mobile ethnische Minderheiten.
    Also wird wenigstens unser Wortschatz bereichert.

  66. Ein ehemaliger Arbeitskollege meines Mannes meint,wir sind viel zu hysterisch und sehen die Zusammenhänge nicht richtig.Diese Leute sind die Handwerker und Dienstleister der Zukunft,wir brauchen sie dringend,blablabla……
    Was mich erschreckt,von dieser Sorte gibt’s noch zu viele.Das sind desinformierte,bequeme,selbstzufriedene,blauäugige Menschen ,die uns diese Zustände beschert haben.Denen wünsche ich eine heilsame Begegnung mit
    oben beschriebenen Schätzchen.

  67. #3 fickdichgez.de (11. Feb 2016 16:45)
    Der kleine Waffenschein wird in Zukunft ein Muß sein..wenn nicht mehr..
    *****************************************************
    WO ZUM TEUFEL BEKOMMEN DIE BÜRGER IN EINEM NAHENDEN BÜRGERKRIEG IHRE WAFFEN HER?
    DOCH NICHT AUS EINEM WAFFENGESCHÄFT!
    :mrgreen: H.R :mrgreen:

  68. Hier scheint eine STÖRSOFTWARE am Werk?
    Bad Gateway!
    Du schreibst zu schnell!
    Kommentare müssen mehrmals absendet werden.
    Auf Internet Explorer PI nicht aufrufbar.
    Usw.

  69. NRW ist verloren oder wie sieht euer Fazit nach dieser Meldung von HEUTE aus?

    Gefängnisse in NRW platzen aus allen Nähten

    Bund der Strafvollzugsbediensteten in NRW schlägt Alarm: Wegen Überfüllung der Gefängnisse sind viele Häftlinge in Gemeinschaftszellen zusammengepfercht – und die Zahl der Freiheitsstrafen steigt.

    Doch statt mehr Haftplätze zu schaffen, baut das Land sie offenbar immer weiter ab. Im vergangenen Jahr wurden Gefängnisse in Coesfeld, Mönchengladbach und Krefeld geschlossen. Zudem existieren konkrete Pläne, die JVA Duisburg-Hamborn bis 2020 zu schließen.

    Mehr Gefangene aus Nordafrika
    Brock beobachtet schon jetzt eine deutliche Zunahme nordafrikanischer Gefangener in den Justizvollzugsanstalten: „Sie bringen eine neue Form von Gewalt in die Gefängnisse.“ Einige von ihnen würden schon bei Banalitäten sehr schnell aggressiv und handgreiflich und zeigten wenig Respekt gegenüber Frauen. „Hinter den Mauern brodelt es“, so Brock.

    http://www.rp-online.de/nrw/panorama/nrw-gefaengnisse-platzen-aus-allen-naehten-aid-1.5762289

  70. Solingen: Schlägerei in Notunterkunft
    Gestern Nachmittag (11.2.), gegen 16:30 Uhr, musste die Polizei zu einem Streit in einer Notunterkunft Goerdeler Str. Dort kam zu einer Schlägerei zwischen 4 männlichen Bewohnern (17, 25, 27 u 29 Jahre). Während der 27-Jährige ohne Verletzungen davon kam, mussten der 25-Jährige u der 29-Jährige mit einem RTW zur ambulanten ärztlichen Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Der 17-Jährige erlitt leichte Verletzungen, die jedoch nicht im Krankenhaus behandelt werden mussten. Die Ermittlungen zu den Hintergründen des Konfliktes dauern an.“ http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/11811/3249794

    Stralsund: Ruhestörung durch Schreierei
    „Am 6.2.,gegen 6:45 Uhr, erhielten die Beamten des von der Einsatzleitstelle die Mitteilung, dass es in einem Mehrfamilienhaus in der Mühlgrabenstr. zu einem unzulässigen Lärm kam. Ein 27-jähriger Mann, der bei seiner 39- jährigen Lebensgefährtin zu Besuch war, sorgte durch lautes Schreien dafür, dass die ebenfalls im Haus wohnenden Bürger sich beschwerten u es so zu einem Polizeieinsatz kam. Verletzt wurde durch die Auseinandersetzung niemand. Der Störer wurde aufgrund seines Verhaltens aus der Wohnung verwiesen. Der Zuwanderer aus Mauretanien muss sich nun u.a. wegen Sachbeschädigung an einer Wohnungstür verantworten.“ http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/108747/3245371

Comments are closed.