ARCHIV - Anhänger des «Pegida»-Bündnisses (Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes) demonstrieren am 22.12.2014 in Dresden (Sachsen) gegen die angebliche Überfremdung durch Flüchtlinge und schwenken eine Deutschlandfahne. Foto: Hendrik Schmidt/dpa (zu dpa "Friedrich (CSU): Merkels Kurs lässt AfD und Pegida stärker werden" vom 28.12.2014) +++(c) dpa - Bildfunk+++

Demokratie, war da nicht mal was? Alle Macht geht vom Volke aus? Viele von uns müssen in das hinterste Hinterstübchen gehen, so richtig tief in den grauen Zellen graben, um den Geschichtsunterricht aus der Kindheit hervorzuholen. Der Lehrer erzählte damals von der Weimarer Republik und der verwundbaren Demokratie, als Dunkeldeutschland noch hell war.

(Von destructivus)

Heute ist es so dunkel in der Republik geworden, dass sogar die Kirche den Kampf gegen die Finsternis einstellt und die Dombeleuchtung abschaltet, wenn dunkle Gestalten in Dresden oder Erfurt demonstrieren und mit ihrem ¨Hass¨ die Gotteshäuser anstrahlen. Dies tun sie mit Hilfe ihrer Mobilfunkgeräte. Zusätzlich kommen noch Deutschlandfahnen zum Einsatz, was nun wirklich absolut niederträchtig ist.

Moment, Deutschlandfahnen? Wie sehen die denn aus? Den jüngeren Lesern müssen wir dieses Stück Stoff näher bringen. Die Revolutionäre des 19. Jahrhunderts trugen die Deutschlandfarben in Form ihrer Kleidung. Sie verbanden damit Hoffnung, Freiheit und Gerechtigkeit. Am 23. Mai 1949 wurde der ¨Dreifarb¨ dann offizielle Bundesflagge. Seither konnten alle Bürger dieses Landes den zu Stoff gewordenen Patriotismus überall bewundern und sogar selber hissen.

Doch heute ist das dreifarbige Gewebe im öffentlichen Raum unerwünscht. Nur wenn Brot und Spiele für die Untertanen anstehen, vorzugsweise in Form von Europa- oder Weltmeisterschaften, darf die Trikolore herausgeholt und offen gezeigt werden. Leider stößt das so manchem Zeitgenossen dennoch sauer auf und so kann es in Dunkeldeutschland, an einer dunklen Ecke, zur dunklen Jahreszeit, wenn es draußen dunkel ist, passieren, dass Fahrzeuge von begeisterten Landesanhängern entfahnt werden. Ja auch so mancher Fahnenmast musste seinen Stolz einbüßen, damit anschließend auf das Symbol der freiheitlich, demokratischen Grundordnung uriniert werden konnte. Eilige Verfechter der Demokratie, vermutlich mit eigener Fahne, zündeten ¨den Fetzen¨ gleich ganz an.

Genehm und akzeptiert ist nur noch die Europaflagge. Sie symbolisiert wahrhaftig die Demokratie der Europäer! Wir erinnern uns ein paar Sätze zurück, dass alle Macht vom Volke ausgeht. Die neuen Volksvertreter in Brüssel, die sogenannten Kommissare, die nicht vom Souverän legitimiert wurden, entscheiden heute was gespielt wird. Nicht sportmäßig, sondern gesetzestechnisch! Da stört die Deutschlandfahne nur und muss daher, am besten im Keller, ganz verschwinden. Eben ein Relikt aus alten Zeiten. Wenn die Europafahnen gerade knapp oder vergriffen sind, tun es zur Not auch türkische Flaggen. Vor ein paar Jahren muss die Verzweiflung in Würzburger Amtsstuben so groß gewesen sein, dass man die Innenstadt damit festlich ausschmückte. Da keimte bei den Stadtbewohnern so richtig Heimatgefühl auf, ist doch bekannt, dass die Türkei durch und durch demokratisch ist.

Ups, Heimatgefühl? Steht denn dieser Begriff nicht auf der schwarzen, oder vielmehr roten Indexliste? Ja, so ist es und selbst Katzenkrimis sind dort mittlerweile zu finden. Die ausgegebene Parole lautet heute, alle heimatlos zu machen. Der Begriff Heimat oder Vaterland sind sowieso völlig überbewertet. Damit auch der letzte aufrichtige und anständige Bürger dies begreift, wurde eine Einladung an die gesamte Welt ausgesprochen, sich hier heimatlich zu fühlen. Jeder ist, aus welchem Grund auch immer, herzlich bei uns in der Solidargemeinschaft willkommen. Wer das nicht so sieht und Bedenken äußert, dem wird schon mal näher gebracht, dass hier nicht mehr seine Heimat ist, er jeder Zeit auswandern kann und am Ende doch nur ein mieses Stück Scheiße ist, dass endlich verrecken soll. Bei solch heroischen Zielen zeigt man doch gerne Flagge, oder nicht? Die Frage ist nur, welche?

In Dunkeldeutschland gibt es helle Flecken. Diese erkennt man daran, dass sich alles in ein rotes Flaggenmeer verwandelt, wenn dunkel vermummte, Pardon, hellerleuchtete Heiligenfiguren durch die Straße ziehen. Da das Banner, unter welchem sie zu Felde ziehen, so richtig Kraft und Freude verleiht, teilen sie auch jedem argumentativ und ausdrucksstark mit, wo sich die ¨richtige¨ Seite befindet. Staatliche Vertreter und Anhänger des Abendlandes stehen definitiv immer auf der falschen Seite. Eine beliebte Methode ist es, Abtrünnigen die Autos mittels Flammengewalt zu nehmen oder, quasi als letzte mögliche Option, per Schusswaffengebrauch zu verdeutlichen, das dunkle Gedankengut zu überdenken.

Apropos Schusswaffen. Da hat doch diese dunkle Partei, Sie wissen schon, die mit den blauen Farben in Form des personifizierten Bösen, tatsächlich gefordert, die nicht mehr vorhandenen Grenzen, die wir nur noch mit Klatschen und Blumensträußen sichern, notfalls und als Ultima Ratio selbstverständlich, mit Waffengewalt zu verteidigen. Der mediale und parteiübergreifende Shitstorm ließ natürlich nicht lange auf sich warten. Die Parteien, die 650 Soldaten nach Mali per Bundestagsbeschluss entsenden, um dort mit Waffengewalt das Land zu schützen, geifern und zetern jetzt wie wild gewordene Hühner, dass so etwas natürlich gar nicht geht. Nicht zu vergessen, die Stationierung der Bundeswehr an der türkisch-syrischen Grenze. Merke, wenn zwei das Gleiche tun oder fordern, ist es noch lange nicht dasselbe.

Da die Unwilligen unter uns nun nicht bereit sind, unter der ¨richtigen¨ Flagge mitzuziehen, muss die neue Buntheit notfalls auch unter ¨falsche Flagge Operationen¨ erzwungen werden. Da werden aus geistigen Brandstiftern, so mir nichts dir nichts, richtige Zündler. Noch bevor der erste Ermittler den Tatort begutachten konnte, stehen die nach Brüssel ausgerichteten Politiker und Medien Gewehr bei Fuß und verteufeln das Teuflische. Natürlich hat immer nur einer Schuld. Sie ahnen es bereits, die Dunkeldeutschen. Die, die friedlich demonstrieren und es wagen, bei einer anstehenden Wahl vom Systemkreuz abzuweichen. Ja, diese Menschen zünden oder stechen immer mit.

Am Ende möchte ich dennoch wieder an den Anfang zurückkehren und zu mehr Mut aufrufen. Sie wissen schon, die Eigenschaft, die uns seit der Wiege aberzogen wurde. Die Demokratie muss heute mehr verteidigt werden als jemals zuvor. Die Freiheit schwindet unaufhörlich, jeden Tag. Freiheit? Ja, das ist jene teuer und blutig erkämpfte Errungenschaft, die man uns täglich als für immer, überall verfügbar und gegeben verkauft, aber hinten rum ständig weiter beschneidet! Denken Sie nur an das Überbleibsel aus dem Grundgesetz, dem Post- und Fernmeldegeheimnis. Schnee von gestern, nicht mehr vorhanden und natürlich auch unerwünscht. Zumindest für die, die gerade am Drücker sind. Freie Meinungsäußerung? Pssst, bitte nur das sagen, was andere auch hören wollen. Wenn dann doch mal das ¨Falsche¨ rausrutscht, kann es durchaus passieren, dass ein Arbeitsplatzwechsel ansteht oder man bestenfalls zur Persona non grata ¨geadelt¨ wird.

Es liegt an uns, am Souverän, wie die ganze Sache ausgehen wird. Entweder mit wehenden Fahnen gemeinsam, am Bahnhof, in den Untergang zu tanzen oder endlich den Mut zur Wahrheit aufzubringen und dieses großartige Land wieder vom Kopf auf die Füße zu stellen.

Unsere Kinder und Enkelkinder werden es uns danken …

image_pdfimage_print

 

64 KOMMENTARE

  1. Großen Nutzen zogen die VSA aus der von ihr erzeugten Russenfurcht

    Bezüglich Rußlands können wir Deutschen nämlich unbedenklich mit dem Götz von Berlichingen Goethes sagen: „Ein Wolf ist einer ganzen Herde Schafe zu viel.“ Wir erinnern uns: Im Sechsjährigen Krieg unternahm unsere wackere Mittelmacht gegen die russische Großmacht einen kleinen Präventivschlag und schleuderte Rußland in wenigen Monaten durch zahlreiche Kesselschlachten an den Rand der Vernichtung. Was wiederum die VSA auf den Plan rief und gemeinsam mußten uns die großen Streithähne des Kalten Krieges unter gewaltigen Verlusten und Anstrengungen niederkämpfen. Kurzum: Rußland hätte wohl Grund vor uns Angst zu haben. Dennoch gelang es den tückischen VSA im deutschen Rumpfstaat eine beträchtliche Russenfurcht zu erzeugen, welche den VSA ebenso gegen Rußland geholfen hat als auch ihrer Fremdherrschaft beträchtliche Festigkeit verlieh. Wir Amerikanerfeinde mußten nämlich wegen der doppelten Fremdherrschaft immer auch wüste Russenfresser sein und so herrschten die VSA recht mühelos…

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  2. Wie sehr sich die Bilder gleichen, Geschichte wiederholt sich. Über das Wort „Flüchtlinge“ und die Propaganda: Der folgende Text, vor rund 90 Jahren verfasst, visionär darlegt, trifft heute mehr denn je zu.

    „Gerade darin liegt die Kunst der Propaganda, daß sie, die gefühlsmäßige Vorstellungswelt der großen Masse begreifend, in psychologisch richtiger Form den Weg zur Aufmerksamkeit und weiter zum Herzen der breiten Masse findet. (…) Die Aufnahmefähigkeit der großen Masse ist nur sehr beschränkt, das Verständnis klein, dafür jedoch die Vergeßlichkeit groß. Aus diesen Tatsachen heraus hat sich jede wirkungsvolle Propaganda auf nur sehr wenige Punkte zu beschränken und diese schlagwortartig so lange zu verwerten, bis auch bestimmt der Letzte unter einem solchen Worte das Gewollte sich vorzustellen vermag.“

    Der Text stammt aus einem Werk, das unlängst in einer reich kommentierten Neuauflage erschien. Sein Titel ist weltbekannt.

    Der ganze Artikel ist hier nachzulesen:
    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/fluechtlinge._ueber_die_karriere_eines_wortes

  3. Letzte Umfragen:
    AfD legt zu…..

    ….aber 80% der restlichen Wähler machen bei Etabliert weiter.

  4. Auf nach Berlin und demonstrieren und dann eine nacht im Hotel verbringen, aber Halt geht das überhaupt noch?

    Mangel an Unterkünften: Berlin will 10.000 Flüchtlinge in Hotels unterbringen

    *http://www.spiegel.de/politik/deutschland/fluechtlinge-in-berlin-senat-will-hotelzimmer-anmieten-a-1075142.html

  5. Ich habe 15 jahre lang in Indien,Thailand, Kambodscha und Vietnam gelebt. Es gibt in keinem Land ,solche bescheuerten Diskussionen wie hier. Wo es Buddhisten oder Christen gab, da konnte man, Demokratie oder nicht, gut leben. Sobald Moslems in der Überzahl waren, gab es über kurz oder lang garantiert Ärger. Ich bin nach langer Zeit wieder hier und muss sagen das ich Deutschland nicht wieder erkenne. Die Moslems haben hier nichts verloren. Wäre Deutschland eine echte Demokratie, dann bräuchte man über diesen Bull Shit nicht diskutieren. Leider versucht eine Regierung die nur noch aus kompletten Vollidioten zu bestehen scheint, dem Volk diese widerlichen Mistviecher aufzudrängen. Mir tut es leid, das unsere legitimen Nachfahren diesen Schwachsinn ausbaden müssen. Das Timing der Regierungsverbrecher könnte besser nicht sein. Es ist noch sehr lange hin bis zur nächsten Wahl. Tägliche Verbrechen der angeblichen Flüchtlinge werden vertuscht oder zumindest heruntergespielt . Nein, Demokratie oder Rechtsstaat sieht anders aus. Millionen von Anhängern einer intolleranten Pseudoreligion sollen integriert werden. Das wird auf keinen Fall funktionieren. Und bis das alle begriffen haben, werden wir weiterhin über Multikultitoiletten sprechen…………EKELHAFT! Ich war in politischer Hinsicht noch nie so hilflos.

  6. Der Feind sitzt im INNEREN das wird sehr lange dauern
    um das wieder herzustellen die ORDNUNG und so.Das muss man erst einmal auf die Reihe bekommen nach 70
    JAHREN Gehirnwäsche eben VOLKSVERDUMMUNG mit GELD,
    STATUSSYMBOLEN usw.Das wird viel KRAFT Kosten ich mach das schon seid Jahren in meiner Familie u.
    Umfeld aber es wird immer besser!!!!

    https://youtu.be/Dk0qCBkBtwQ

  7. Jetzt fordern auch die Intellektuellen: „Merkel muss weg“!

    http://www.tagesspiegel.de/kultur/botho-strauss-ruediger-safranski-peter-sloterdijk-deutsche-denker-gegen-angela-merkel/12907680.html

    Botho Strauß, Rüdiger Safranski, Peter Sloterdijk
    Deutsche Denker gegen Angela Merkel

    20:06 Uhr

    Von Christian Schröder

    Rüdiger Safranski doziert, Botho Strauß grummelt, und jetzt spottet auch noch Peter Sloterdijk: Warum sich gegen Angela Merkel und ihre Flüchtlingspolitik eine ganze Phalanx von prominenten Kritikern erhoben hat.

  8. TTIP

    Heute morgen bin ich zum #TTIP #Leseraum ins Bundesministerium für Wirtschaft gefahren.

    Was als Transparenzoffensive gegenüber den nationalen Abgeordenten verkauft wird, sieht in der Realität so aus: Meine Mitarbeiterin wurde direkt an der Pforte abgewiesen und durfte nicht einmal das Ministeriums-Gebäude betreten. Handys und Taschen mussten abgegeben werden. Es durften keine Mitschriften gemacht werden. Obwohl die vorgelegten handelsrechtlichen Texte in Englisch vorlagen, standen für drei Abgeordnete nur eine Dolmetscherin des Wirtschaftsministeriums zur Verfügung. Sogar die Bedingungen, unter denen wir Abgeordnete Verhandlungstexte zwischen der Europäischen Union und den USA zum Handelsabkommen #TTIP einsehen dürfen, sind zur Geheimsache erklärt worden. Aufgrund der Komplexität der Materie kann ein Abgeordneter seine Aufgabe nur wirklich erfüllen, wenn er die Themen mit sachkundigen, auf diesen Gebiet spezialisierten Mitarbeitern besprechen und analysieren kann. Dies ist ihm unter Androhung von Strafen untersagt.

    Im Übrigen: Die Bürgerinnen und Bürger sind nach wie vor gänzlich ausgeschlossen.

    https://www.facebook.com/mdb.klaus.ernst/photos/a.447732006022.243246.86704161022/10153767226826023/?type=3&theater

  9. Brüller in der Tageslügenschau:

    De Misere:

    „Kommt nicht nach Deutschland“

    „Es gibt kein Begrüßungsgeld“

    „Es gibt keine Arbeit“

    „Es gibt nicht sofort einen Integrationskurs“

    „Wir haben keine Wohnungen“

    Ich lach mich schlapp!

  10. …Merke, wenn zwei das Gleiche tun oder fordern, ist es noch lange nicht dasselbe…
    =========

    Das nennt wird in US Denkfabriken „Doppelter Standard“ genannt.

  11. #17 Lichterkette
    Merkel will das und wenn sie uns damit über den Tisch gezogen hat ist ihr Auftrag erfüllt!

  12. Warum die meisten Flüchtlinge Merkels Appell nicht folgen werden

    Ausländerrechtler Kay Hailbronner sagt der „Welt“: „Die Flüchtlinge aus Jugoslawien hat man damals zwar großzügig aufgenommen, ihnen aber nicht wie heute einen individuellen Rechtsanspruch zugesichert. Als der Krieg vorbei war, konnten die Behörden unkompliziert den Aufenthaltstitel entziehen und die Ausreisepflicht erteilen.“

    Der Rechtsprofessor von der Universität Konstanz sieht Merkels Aussage kritisch: „Die Rückkehr von Syrern gegen ihren Willen nach Kriegsende wird sehr schwer durchsetzbar sein, weil ihnen faktisch ohne individuelle Prüfung Schutzstaus gewährt wurde.“ Auch quantitativ war die Situation nicht vergleichbar: Während damals an die 350.000 Flüchtlinge aus dem zerfallenden Jugoslawien nach Deutschland gekommen waren, reisten im Jahr 2015 mehr als eine Million Flüchtlinge und Migranten ein.

    Wollen die Menschen überhaupt zurück?

    Die meisten nicht, wie eine Analyse des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge ergab. In der Befragung von 2800 Asylberechtigten und anerkannten Flüchtlingen „zeigt sich eine starke Orientierung hin zu einer langfristigen Perspektive in Deutschland. 84,7 Prozent der Befragten geben an, für immer in Deutschland bleiben zu wollen“, schreiben die Autoren der im Januar veröffentlichten Studie.

    Fast alle Teilnehmer wollen auch irgendwann die deutsche Staatsbürgerschaft erhalten. Laut der Analyse, die sich auf Befragungen von Asylberechtigten vor allem aus Afghanistan, dem Irak und Syrien im Jahr 2014 bezieht, wollen 79,8 Prozent die deutsche Staatsangehörigkeit „auf jeden Fall“ erwerben, elf Prozent wollen dies „wahrscheinlich“ tun. Syrer weisen mit 75,9 Prozent einen etwas geringeren Anteil derjenigen auf, die „auf jeden Fall“ die deutsche Staatsangehörigkeit beantragen wollen, als Befragte aus dem Irak (79,8 Prozent) oder Afghanistan (83,2 Prozent).

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article151744427/Warum-die-meisten-Fluechtlinge-Merkels-Appell-nicht-folgen-werden.html

  13. 12.000 afghanische Asylbewerber in wenigen Tagen

    Zwar sei die Sicherheitslage in Afghanistan „kompliziert“, aber es handele sich um ein „großes Land“, in dem es „unsichere und sichere Gebiete“ gebe. Die meisten Afghanen kämen nicht in die Bundesrepublik, weil sie um ihre Sicherheit fürchteten, betonte der Innenminister. Bis zum 18. Januar registrierten die Behörden in diesem Jahr etwa 12.000 afghanische Asylbewerber.

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2016/de-maiziere-fordert-finanzhilfen-fuer-rueckkehrwillige-afghanen/

  14. #6 Marie-Belen (01. Feb 2016 20:44)
    Ja, es ist soweit gekommen, daß Nachbarn an die Tür klopfen und sich beschweren, weil sie sich von der im Garten gehißte Deutschlandfahne belästigt fühlen.

    Auf meinem Gartenfahnenmast hängen wahlweise die Wirmerlagge, Deutschland, Russland oder Heiliges Rönisches Reich Deutscher Nation.
    Ich vertrete dazu meine Meinung in der Art, dass niemand auf die Idee käme sich bei mir zu beschweren oder mich irgendwo anzuschwärzen.

    Ich habe nämlich festgestellt, dass es den „Gutmenschen“ an Argumenten fehlt und sie im Grunde Feiglinge sind. Dazu kann man durch einen offensiven Standpunkt andere dazu animieren, dies ebenfalls zu tun, falls sie sich bisher nicht getraut haben.

    PS: Gestern war hier ein Video verlinkt, bei dem zum „Wiederstand“ aufgerufen wurde. Wer soll das ernst nehmen, wenn man nicht einmal dieses Wort richtig schreiben kann?

  15. #29 logisch denken kann helfen

    Als ich vor knapp 2 Wochen für die Demo am 12.03 in Berlin hier auf PI Werbung gemacht hatte, wurde ich dafür stark kritisiert?

    Warum?

  16. #Freya
    Habs selber schon gesehen: Asylanten verlassen ihr Wohnheim, stellen sich am hellsichtig Tag auf die Straße und verrichten ihre Notdurft. Fachkräfte halt, alle mit Universitätsabschluss. Ich frag mich nur, sind unsere WCs so schexxxx, dass sie man sie nicht benützt, oder sind die neuen Herrenmenschen zu dumm zum Schexxxxx?

  17. #18Berlin Inside
    Diese Hotels und Hotelketten muss man sich merken und für alle Zeit boykottieren! Egal, ob in Berlin oder in Buxtehude.

  18. Toller Artikel, aber er bleibt mir noch zu defensiv und brav. Die gesamte bunte Gutmenschenideologie muß, um mit den Worten der „Frankfurter Schule“, den Hauptverantwortlichen unseres kulturellen Zerfalls, zu sprechen, „dekonstruiert“ werden. Nichts aber auch gar nichts darf von den wiederlichen Gedankenwürmern übrigbleiben, die in alle Köpfe gesetzt wurden. Wir müssen eine Gegenkultur erschaffen, die für alle Aspekte der „Bunten Ideologie“ einen spirituell kraftvollen Gegenentwurf setzt und sie bis ins Mark der Lächerlichkeit und Verabscheuung preisgiebt.
    Ich versuche dies hier einmal exemplarisch am Punkt Homosexualität.

    Gegen die Homoehe zu protestieren bringt gar nichts, bestätigt es doch die „Bunten“ in ihren Vorurteilen und stachelt sie nur zu mehr Einsatz an. Viel Zersetzender wäre es sie zu bedauern und Mitleid zu heucheln, ob der Tatsache, dass sie niemals die unendlichen Freuden der Verschmelzung der Gegensätze in einer Heteroehe und die Extase der Zeugung neuen Lebens erleben können. Die Darkrooms und die Schwulenparaden gehören als hilflose, blutleere Ersatzhandlungen bedauert, ein von vorneherein aussichtsloser Versuch auch nur in die Nähe der unbeschreiblichen Wollust von Elternschaft zu gelangen. Gaypride ist das Ritalin dieser armen Seelen, Gendermainstreaming der blutleere Versuch andere von einer Bettlerphilosophie zu überzeugen, damit man die eigene Armut nicht in deren Augen gespiegelt bekommt. Oh ihr Schwule, oh ihr Lesben, sollt ihr alle Rechte haben, sie werden euren trockenen Seelen keine Linderung bieten. Nichts schmerzt diesen Gockeln mehr als Mitleid und Erbarmen.
    Der einzige Weg zur Erlösung für sie ist die stille Einsicht in ihr Schicksal, der wille daraus in Demut das Beste zu machen und ihre freien Kräfte in den Dienst des Volkes zu stellen. Denke die Schwulen hier auf PI oder in der AfD haben dies erkannt.

    Werd versuchen weitere Buntmythen zu dekonstruieren, hoffe ihr macht fleißig mit, aber eigenlich ist PI ja eine einzige Buntideologiedekonstruktion.

    Es lebe das pralle Leben!

  19. # Berlin Inside
    So kann man seinen Laden ganz leicht auf Kosten des Steuerzahlers renovieren lassen. In einem Münchner NH-HOTEL wurden im Sommer 2015 für 2 Wochen 80 sogen. Flüchtlinge untergebracht: die Vorhänge waren herunter gerissen und „zweckentfremdet“, die Flure konnte man nur noch betreten, wenn man extrem abgehärtet war, das Mobiliar war z.T. demoliert. …

  20. (Nicht nur, aber endlich auch mal) Die „Welt“ vermutet, dss Mama Merkels Appell an die #Rapefugees zu Rückkehr wenig Chancen hat:

    Diese Frau und ihre Dilettanten-Combo „erwartet von den Flüchlingen“ alles, traut sich aber nicht, die Erwartungen notfalls mit Gewalt durchzusetzen, wenn die Flüchtlinge diesen nicht freiwillig nachkommen.
    Wozu der deutsche Michel 10 Jahre brauchte, realisiert der #refugeewelcome ohne Deutschkenntnisse binnen weniger SMS: die Deutschen sind feige bis zum Abwinken und Du kannst denen kommen, wie Du willst: es zieht keine ernsthaften Konsequenzen nach sich.
    Die pissen auf uns. Und das Gemurksel und seine Lemminge bilden sich während dessen auch noch ein, sie würden geduscht.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article151744427/Warum-die-meisten-Fluechtlinge-Merkels-Appell-nicht-folgen-werden.html

  21. #3 logisch denken kann helfen (01. Feb 2016 20:36)

    ACHTUNG!!!

    Am 12.März findet in Berlin eine Grossdemo unter dem Motto „Merkel muss weg“ statt, Start ist 15 Uhr am Washingtonplatz (gegenüber dem HBF – ganz in der Nähe des Bundeskanzleramts)
    Und nein, die Demo ist kein Fake, wie einige Pegida-Altherren vermuten, da am nächsten Tag Landtagswahlen sind…

    Die „Demo“ hat auch nichts mit der AfD zu tun!!!
    Die AfD rät von der Teilnahme ab, da vermutet wird, dass irgendetwas „krummes“ geplant ist.

    Ein Aufruf Mitbürger zu Wahlbeobachtern zu animieren ist sinnvoller.

  22. Ein weiterer Punkt, der mit Leichtigkeit der Deutungshoheit der Linken entrissen werden kann, ist der Bereich Naturschutz, Landschaftsschutz und Heimatschutz. Wie kläglich haben die Rot-Grünen auf diesem Gebiet die letzten Jahre versagt. Aus der Vision einer nachhaltigen, kleinteiligen, heimatverbundenen Landnutzung sind monströse Maisgaue, Rapswüsten und Weizensteppen geworden, um den unstillbaren Hunger nach „Grünen Rohstoffen“, nach „Spritt“ und „Gas“ zu stillen. Anstatt das Gas auf kleinster Fläche, aus einem Bohrloch zu holen (gibt heute absolut unschädliche, biologisch abbaubare Frakingmittel!) werden ganze Landschaften zu leblosen Energieerzeugungsflächen, die auch noch Massen an CO2 ausstoßen, was ein Witz. Das einzige was sich in diesen Produktionseinheiten, Landschaft oder Heimat, kann man es nicht mehr nennen, noch bewegt, sind die unzähligen Windräder, welche auch noch die letzten Vögel erschlagen. Noch vor wenigen Jahren gab es bei uns so einen unglaublichen Luxus wie Brachflächen, Äcker oder Wiesen, die einfach so dalagen und mit ihren Blumen und Gräsern für allerlei Getier ein auskommen boten. Heute sind sie der grünen Ideologie des Klimaschutzes geopfert. Selbst wenn diese dümmliche Annahme stimmen sollte, wozu soll den das Klima dann geschutut werden? Für die handvoll Energiepflanzen die dann hier still vor sich hinmonotonieren, ohne Biene, ohne Vogel, ohne Maus? Da wünsch ich mir lieber einen heißen Wüstenwind, möge es ihre Monokulturen verbrennen, ihre Windmühlen entwurzeln, ihre Freiflächensolarsünden zerschmelzen zu dem Sand aus dem sie gemacht.

  23. Merkels jüngste Rede, in der sie in ungewöhnlich hartem Ton die Kriegsflüchtlinge zur Rückkehr in ihre Heimat aufgefordert hat, wenn dort wieder Frieden herrscht, war wieder einmal eine Nebelkerze, um das Volk zu beruhigen. Die Realität sieht anders aus:

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article151744427/Warum-die-meisten-Fluechtlinge-Merkels-Appell-nicht-folgen-werden.html

    Warum die meisten Flüchtlinge Merkels Appell nicht folgen werden

    Bundeskanzlerin Merkel fordert Asylsuchende zur Rückkehr auf, wenn der Fluchtgrund entfällt. Eigentlich selbstverständlich – aber wenig realistisch. Was das Gesetz und die Betroffenen selbst sagen.

    Insofern hat Merkel eine Selbstverständlichkeit ausgesprochen.

    Die Rückkehr von Syrern gegen ihren Willen nach Kriegsende wird sehr schwer durchsetzbar sein, weil ihnen faktisch ohne individuelle Prüfung Schutzstaus gewährt wurde

    In der Befragung von 2800 Asylberechtigten und anerkannten Flüchtlingen „zeigt sich eine starke Orientierung hin zu einer langfristigen Perspektive in Deutschland. 84,7 Prozent der Befragten geben an, für immer in Deutschland bleiben zu wollen“

    Fast alle Teilnehmer wollen auch irgendwann die deutsche Staatsbürgerschaft erhalten

    Jeder Tag, an dem diese Zerstörerin Deutschlands und Europas länger im Amt ist, ist ein schlechter Tag. Selbst wenn sie ihren Kurs irgendwann ändern sollte. Sie ist nicht Teil der Lösung des Problems, sondern sie ist das größte Problem, dass Deutschland und Europa seit 1945 jemals hatten.

  24. WICHTIG möglicherweise
    ———————-

    Da ich nach meinem bessten Erfahrung, weise
    ich darauf hin, dass die Zeit von Anfang März
    und weiter….eine astrologische „heisse“
    Phase stattfinden wird.
    MAD MAMA wird sehr „gefordert“ werden, aber
    es kann auch andere, unschuldige Personen
    betreffen.

    VORSICHT!

  25. Ich nutze kommendes Wochenende die Möglichkeit auch mal Samstags Dresdner PEGIDA Luft zu schnuppern. Ich freue mich schon jetzt über die Vielzahl normaler Leute die ich hier in meinem Linksversifften Bremen mit der Lupe suchen müsste… Bahnfahrt, eine Nacht im Hotel… PEGIDA fördert den Fremdenverkehr! 🙂

  26. @#50 logisch denken kann helfen (01. Feb 2016 22:49)
    Dein Enthusiasmus in allen Ehren… Die Demo am Samstag ist auch wichtig und ich freue mich schon tierisch drauf. Ich fand Dresden sowieso schon immer schön, hab es allerdings seid meinem Besuch der PEGIDA Demo letztes Jahr richtig ins Herz geschlossen. Allerdings habe ich mir, dank Dir, den 26.03. schon vorgemerkt. Also schön weiter die Werbetrommel rummsen lassen, machst Du gut, recht so 😉

  27. #48 Kai aus Bremen

    Geht mir ähnlich. Ich reise aus Baden an. Wobei wir auch etliche Leute haben, die OK sind. So bekommen wir auf eine Demo 70 Leute zusammen. Daher ist Dresden eine andere Kategorie.

  28. Wenn Merkel weg ist, wenn die Grenze dicht ist und wenn die Massenabschiebung der Sozialhilfesuchenden beginnt, dann und erst dann, werde ich die Deutsche Flagge im Garten hissen. Der Staat wie er sich heute darstellt, hat den Namen Deutschland nicht verdient.

  29. Und wenn wir schon bei Facebook Links sind…. Hier kann man nachlesen wie die Bremer Alfa Fraktion (die alle für die AfD in die Bürgerschaft gewählt wurden) sich windet um noch bei irgend jemand anzukommen. Wie die Würmer… Leider lässt sich nicht verhindern das diese Würmer (sag ich mal so denn so Winden sie sich) sich vier Jahre auf Steuerzahler Kosten durchfressen, kleiner Trost ist das sie danach bei 0,258% landen werden und dann damit Schluss ist 😉
    https://www.facebook.com/alfa.mdbb.de/posts/206662673017516

  30. Warum das in den Kommentarspalten von PI nicht thematisiert wird, dass Glenn Frey von den Eagles gestorben ist, verstehe ich nicht. Mir gingen die Eagles mit ihrem Hotel in Kalifornien zeitweise ganz schön auf den Senkel. War aber doch eine gute Gruppe. Bei mir auf CMRN meinten sie, dass Henley/Frey durchaus mit Jagger/Richard oder Lennon/McCartney mithalten könnten.Die Musik der Eagles sei kaum einer Stilrichtung verhaftet, es sei aber auch viel Country darin.

    https://www.bing.com/videos/search?q=eagles&view=detail&mid=15AA192AA0AEA508EBF815AA192AA0AEA508EBF8&FORM=VIRE1

    Die sind gut, hört’s Euch an.

  31. Nochmals wegen TTiP…..das ist gleich zu setzen wie der versailler vertrag. Deshalb soll wahrscheinlich der Deutsche nichts mitentscheiden dürfen.

    Sollte TTiP usw. sich durchsetzen, bleibt nur noch der Weg der Flucht aus Deutschland.

    Danke Frau Merkel……..

  32. Das Problem ist, dass die „Wessis“ glauben, dass Freiheit und Demokratie selbstverständlich und den Deutschen gottgegeben sind und dass es Freiheitsberaubung und Bespitzelung nicht gibt, weil nicht sein kann, was nicht sein darf.
    Nur die „Ossis“ wissen, dass das keinesfalls selbstverständlich ist und deshalb haben sie Angst, dass die Freiheit wieder beschnitten wird und Maulkörbe umgehängt werden. Es ist bedrückend, dass wir schon wieder auf dem Weg sind. Man merkt es an der Stimmung, ähnlich der von 1989, als der Dampfkessel vor dem Explodieren war.
    Demokratie in Deutschland steht heute eher für selektive „Demokratie“ der Systemgeber. Sie bestimmen, was demokratisch ist.
    Hier muss eine Umkehr stattfinden oder wir fahren mit Vollgas in den Abgrund.

    Freiheit ist nur zukunftsfähig, wenn die radikalen und in sich gefangenen Muslime umgehend das Land verlassen. Frauen mit Kopftuch, … oder Burka sind ein einfacher Indikator, Männer sind schwieriger zu entlarven.

    Abzuschiebende ohne Papiere dürften sich nicht frei bewegen und müssten Essen und Unterkunft an einem Ort mit Entwicklungs- oder Unterstützungsbedarf erarbeiten, bis ihnen einfällt, woher sie kommen und bis sie die Familie per Whatsapp dazu bewegt haben, Papiere für die Rückkehr zu besorgen.
    Sicher gibt es Länder, die etwas abzuarbeiten oder etwas aufzubauen hätten, ohne in deutsche Gefühlsduseleien zu verfallen.

    Heute werden in muslimischen Ländern im Akkord Christen abgeschlachtet. Wie man einen Kopf abschneidet, Angst, Grauen und Tod verbreitet und Tiere bestialisch zu Tode bringt, konnten wir in den reaktionär-Videos sehen. Die Wahrnehmung der Deutschen für solche Vorgänge in der Welt ist ungefähr so, als ob in China ein Sack Reis umfällt.
    Genau die gleiche Wahrnehmung hätte die Welt, wenn die Deutschen von den Kopfabschneidern nieder gemetzelt würden.
    Das schiebt man aber weit weg, weil die Deutschen glauben, sie würden den Mittelpunkt der Welt darstellen. Niemand braucht Deutschland und niemand braucht die Deutschen – außer zum Spenden und Bezahlen.
    Wenn wir das nicht mehr leisten können, sind wir überflüssig.

    Das Großkapital sieht in den Invasoren nur neue Kunden, die helfen, aus Multimillionären Multimilliardäre zu machen.
    Man versäumt, sich vor Augen führen, was passieren wird, wenn man die Kuh, die die Milch gibt, schlachtet, weil man überzeugt ist, dass der neue Bulle die Milch geben wird.

  33. Apropos „Flagge zeigen“……

    Gestern nach erreichen der Europameisterschaft in Polen, war die Halle in ein Meer von schwarz, rot goldene Fahnen und Deko getaucht. Sogar der isländische Trainer Dagur Sigurdsson sang das Deutschlandlied mit. Heiter- ausgelassene Stimmung, die Spieler geben sich betont patriotisch.
    Dann zurück; Empfang in Berlin, von offizieller Seite kein deutsches Fähnchen, kein schwarz, rot gold weit und breit, -nichts, nur in der M. Schmeling- Halle hatten ein paar Fans Deutschlandfahnen.

    Die Ignoranz und Deutschenfeindlichkeit in der Heimat ist kaum zu übersehen. Mittlerweile ist es deutschen Sportlern und Fans im Ausland mehr vergönnt sich im Ausland freier, patriotischer zu fühlen und sich mit Einheimischen über eigene Erfolge zu freuen.

    Welch für eine Schmach und Schande !

  34. #58 yugoslawe

    Sollte TTiP usw. sich durchsetzen, bleibt nur noch der Weg der Flucht aus Deutschland.
    ,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,
    Das wäre das Allerletzte!

    Dieses Land ist unser Land!
    SEit ewigen Zeiten.
    Wir haben kein anderes!

    Also sind wir überalle fremde Eindringlinge.

  35. Ja, es gab schon mal Zeiten, da war das „Beleidigen“ der Hohheitsfahne ein Verbrechen.
    Hier gleich am Anfang, nach 40 Sekunden.

    https://www.youtube.com/watch?v=0wtUi7Wv3B4

    So ändern sich die Zeiten. Heutzutage urinieren „eigene Nachkommen“ problemlos und unter Beifall auf die eigene Flagge (wenn sie nicht grad bei einem Balltreter-Event etwas höher gehalten wird).

  36. #59 pragmatikerin (01. Feb 2016 23:46)

    Das Problem ist, dass die „Wessis“ glauben, dass Freiheit und Demokratie selbstverständlich und den Deutschen gottgegeben sind und dass es Freiheitsberaubung und Bespitzelung nicht gibt, weil nicht sein kann, was nicht sein darf.
    Nur die „Ossis“ wissen, dass das keinesfalls selbstverständlich ist und deshalb haben sie Angst, dass die Freiheit wieder beschnitten wird und Maulkörbe umgehängt werden. Es ist bedrückend, dass wir schon wieder auf dem Weg sind. Man merkt es an der Stimmung, ähnlich der von 1989, als der Dampfkessel vor dem Explodieren war.

    * * *

    Da ist was dran!!! Beobachte ich die Reaktion meiner Nachkommen (heutzutage grad so im Schwabenalter) wenn ich darauf hinweise, dass unsere bisher nach WKII gelebte Demokratie in Gefahr ist – und eine Überfremdung droht, bekomm ich zur Antwort, dass sie auf jeden Fall für Multikulti sind! Okay, sie haben ein-zwei gute Freunde/Bekannte, die türkische Wurzeln haben, die man diesen aber (bis auf den Namen) in keiner Hinsicht anmerkt. Diese sind (ähnlich wie Akif) inzwischen deutscher als deutsch. Vollkommen assimiliert – aber eben auch nicht mehr Moslem.

    Sie kapieren einfach nicht, dass dies was momentan hier abgeht weder was mit Multikulti noch mit Asyl zu tun hat. Erwachsen, intelligent, gebildet – und schnallen es nicht. Man hat sie in der Schule versaut!

  37. Man kann texten, texten und texten, doch manchmal braucht man nur etwas ganz einfaches.

    https://www.youtube.com/watch?v=cVWaJFjMEqA

    die nach dem Krieg aufgewachsenen konnten noch etwas damit anfangen.. doch dann kam der Reichtum, das Wohlleben und die Verderbtheit.
    heute, wo jeder der coolste und der geilste ist, wo Bescheidenheit eine verachtenswerte Schwäche ist, hat das alles keinen Stellenwert mehr. Trauer kommt über mich und mein Land…

  38. DAS WIRD NOCH RICHTIG LUSTIG WERDEN

    Wenn man sich mal an die jüngste Vergangenheit hier
    in Dummdoofland zurückerinnert, fällt mir jedenfalls
    folgendes auf :

    erst wird aus der Bunteswehr, der Bürger in Uniform,
    eine Söldnertruppe gemacht. ist einfach besser als kritische Bürger unter Waffen zu wissen.

    Dann wird mit der völlig gesetzwidrigen und wild zusammengestückelten GEZ Zwangsabgabe die Justiz
    getestet, ob sie diesen politisch verordneten
    Wahnsinn ohne aufzumucken, mitmacht.
    Hat auch ohne Probleme geklappt, damit hatten die Hoch-und Landesverräter ein Propagandainstrument vom feinsten zur Verfügung, um ihre Hetz-Lügen Propaganda unters gläubige Volk zu bringen.
    Systemschleimer gab es bei Hitler, bei Honecker
    und jetzt eben bei der bösen Hexe in Verkleidung
    eines uckermärkischen Bauerntrampels.

    Ihre bestellte irrwitzige AfD Hetze wird in die Geschichte eingehen, aber vor allem ihre Massnahme
    gegen ALLE demokratischen Kritiker ihrer üblen deutschfeindlichen Politik.

    Mit der „Freundschaft“ zu Springer und Burda hatte sich die Raute des Schreckens auch den wichtigen
    Printbereich gesichert, um den grösstmöglichen
    Unsinn kritiklos verbreiten lassen zu können.
    Und den gesamten Medienbereich der SPD hat sie für sich zusätzlich dank der GROKO nutzen können.

    Das sind alles Realitäten, scheinbar schon lange
    geplant, und effektiv durchgesetzt.

    Und noch ein kleiner Nachsatz zu meiner Erkenntnis

    Die Invasoreneinladung zur Plünderung unseres
    Volksvermögens ist nur der jetzt schon völlig gescheiterte Versuch einer Ablenkung, um der Verantwortung für ihre Taten zu entgehen.

    Unsere Feinde sind :
    POLITIK, MEDIEN,JUSTIZ, POLIZEI und WIRTSCHAFT

    Die werden sich alle verantworten müssen, ihre Worte und Taten sind dokumentiert und werden dann
    zu gegebener Zeit in Form von Anklageschriften
    präsentiert werden.

  39. Demokratie…?

    Bitte eher „Republik“ mit demokratischen Prinzipien!

    Denn die Republik steht für das Gemeinwesen, die Volkssouveränität, hier ist das Staatsvolk die oberste Quelle der Legitimität.

    Und die Politik hat sich am Gemeinwohl zu orientieren!!!

    Alles Andere ist Diktatur oder Despotie!

  40. #65 dicker hals…,

    Sehr geehrter User, Sie verkennen die „Qualität der Bundeswehr, dort sind die Kinder der 2. und 3. Generation von links-Liberal orientierten Eltern, die selber durch die Bewegunden und der durch die Medien vorangetriebenen Gehirnwäsche, die Werte des „Deutschen“ ablehnen und , oder nicht mehr kennen.

    Sie sind eine Staats-Exekutive, die ohne zu Zögern gegen das restliche Volk eingesetzt werden kann und wird.

    Es ist müssig, darauf zu Bauen…

  41. …die Deutschlandfahne erinnert mich fatal an ein Ereignis gemeinsam mit MICHAEL MANNHEIMER:

    wir waren auf einer Wanderung mit weiteren Menschen und führten die „Deutschlandfahne“ mit…. als einige „besorgte“ Zeitgenossen WEGEN eben dieser Fahne die POLIZEI riefen die auch erschien und wohl prüfte ob keine „NEONAZI“ – Veranstaltung stattfand….

    …mehr muss man doch zum „Zeitgeist“ nicht wissen, oder?

  42. Merkel sagte, die Asylanten müssen wieder zurück.
    Pustekuchen!
    „Meine Zukunft ist hier“: Der Syrer Ali K. will sich in Bitburg ein neues Leben aufbauen

    http://www.volksfreund.de/art752,4430267
    „Natürlich stehlen Ausländer deine Arbeit, aber wenn jemand ohne Kontakte, ohne Geld und ohne gute Sprachkenntnisse deinen Job stiehlt, könnte es sein, dass du Scheiße bist.“
    Also, liebe Kommunen, wenn ihr Asylanten zuviel habt, schickt sie zu den Scheiß BITBURGER BIERKÖPPEN. Dort haben die Gerste- und Hopfenbauern jede Menge Schreibjobs zu vergeben.

  43. Genehm und akzeptiert ist nur noch die Europaflagge.

    Europa ist ein „Staat“ ohne Staatsvolk.
    Und wenn WIR alle „Europäer“ im Sinne
    der EU sind, werden WIR alle entrechtet
    und Staatenlos sein. Wozu brauchen WIR
    diesen Steuervernichtenden Moloch?
    Sin WIR nicht in der EG auch bestens
    gefahren? Reicht es nicht wenn sich die
    demokratisch gewählten Europäischen
    Regierungen in ihrem Tun untereinander
    absprechen?

    Ich bin der Meinung, dass die EU in der
    heutigen Gestalt keine Existenzberechtigung
    hat. Viele Vertreter werden nicht gewählt.
    Der Euro zerstört den Wohlstand der Europäer
    und Europa endet geografisch am Ural. Wenn
    ein Europa dann nur mit Russland. Alles
    andere ist nichts als ein willfähriges
    Werkzeug amerikanischer (NICHT DAS VOLK)
    Hegemoniepolitik.

    dsFw

  44. Ich finde Schwarz-Rot-Gold hässlich!

    Erstens ist diese Farbkombination eine heraldische Katastrophe (zwei dunkle Farben drüfen nicht aufeinander folgen) und zweitens hat sich jedes System, das sich mit diesen Farben schmückte, selbst diskreditiert:

    – Weimarer Republik
    – DDR
    – BRD

    Alles Systeme, die den Untergang schon von Geburt in sich trugen. Das eine stärker, das andere weniger. Aber es waren ALLES Scheindemokratien, die zu keinem Zeitpunkt ihrem Anspruch gerecht wurden, sich aber in Selbstgerechtigkeit aalten.

    Meine Fahne ist Schwarz-Weiß oder Schwarz-Weiß-Rot. Lieber eine echte, patriotische Monarchie, als eine unechte, antideutsche Demokratur.

  45. Im akuten „Fall Petry“ zeigt sich leider wieder mal die ganze Erbärmlichkeit des deutschen Michels.
    Was war geschehen? – Petry hat geltendes Recht zitiert: Grenzen müssen notfalls mit der Waffe verteidigt werden – sonst sind es keine Grenzen!
    Und wenn der Hinweis auf geltendes Recht von Politikern und Medien, die selbst täglich das „Recht“ mit Füssen treten, als Volksverhetzung und rechtsradikale Propaganda bezeichnet wird, dann heißt das nichts anderes, als das Rechtskonformität strafbar ist – da beißt sich der Irrsinn selbst in den Schwanz!
    Das aber jetzt selbst AfD-Anhänger hingehen und Petry bereitwillig an den Pranger stellen, ist für mich Indiz, für die fortgeschrittene Verblödung der deutschen Mehrheit.
    Und deshalb wird der Michel sich auch des Horrortrips, der auf ihn zu kommt, nicht erwehren können – weil er ein feiger, dekandenter Aasfresser geworden ist, der nur noch von dem lebt, was man ihm übrigläßt!

  46. #74 spacedrummer (02. Feb 2016 13:18)

    Und deshalb wird der Michel sich auch des Horrortrips, der auf ihn zu kommt, nicht erwehren können – weil er ein feiger, dekandenter Aasfresser geworden ist, der nur noch von dem lebt, was man ihm übrigläßt!

    Also besser hätte ich es nicht treffen
    können! Hoffentlich ist die von Ihnen
    beschriebene Entwicklung reversibel.

    dsFw

Comments are closed.