Vergangenen Mittwoch ereignete sich am Campus der Zeppelin-Universität in Friedrichshafen ein weiterer Akt von Realsatire im Rahmen des Invasionstheaters. Bessermenschen machten die Erfahrung, dass jene, die sie meinen, bei uns in eine völlig andere Kultur integrieren zu können, es nicht einmal schaffen, sich untereinander ein paar Stunden friedlich zu verhalten. Bei einem Integrationsfest für „Flüchtlinge“ sorgten offenbar arabisch-musikalische Unklänge für eine Art Kriegsekstase unter den „Schutzsuchenden“. Kurden und Syrer gaben sich daraufhin ihrer Gewaltfolklore hin, sodass das kunterbunte Friede-Freude-Refugee-Fest abgebrochen werden musste. Laut schwaebische.de war zwar kein Alkohol ausgeschenkt worden, dennoch sei einer der Aggressoren betrunken gewesen und habe andere mit einem abgebrochenen Flaschenhals attackiert. Die Polizeibesatzung von fünf Streifenwagen war nötig, um wieder zivilisierte Zustände herzustellen. So schnell wird aus einer Integrationsparty eine Gewaltorgie.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

142 KOMMENTARE

  1. Wahrhaft früh werden die Scheinflüchtlinge zum Erlkönig

    Die hiesige Lizenzpresse mag sich noch so sehr abstrampeln, um die Übergriffe der Scheinflüchtlinge auf die deutsche Bevölkerung unter den Teppich zu kehren, doch scheint sie es schon nicht mehr für ratsam zu halten, diese ganz zu verschweigen. Daher häufen sich nun die Meldungen über die Ausschreitungen und Übergriffe der Scheinflüchtlinge. Mal randalieren sie, weil sie ein paar Minuten auf Wasserflaschen warten müssen und dann prügeln sie sich mit der welschen Polizei, weil sie unbedingt nach England wollen. Echte Flüchtlinge dagegen verhalten sich in ihren Gastländern äußerst Piano, weil sie ja vor einer meist tödlichen Gefahr geflohen sind. Würde sich beispielsweise der junge Held Eduard Schneedingsda in Rußland auch nur annähernd so daneben wie es die Scheinflüchtlinge in Europa tun, so säße er schon am nächsten Morgen im Flieger in Richtung VSA, wo die dortigen Folterknechte ihn schon sehnsüchtig erwarten. Es handelt sich also um Eindringlinge und nicht um Flüchtlinge.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  2. Hahahaha. Ich lach‘ mich schief.

    Das war bestimmt ein Heidenspaß für die Gutmenschlinge. Wann wir die nächste „Willkommensparty“ organisiert?

  3. die ANGEBLICH GEFLÜCHTETEN randalieren……..

    Ja, wen wundert das noch ? ? ?

    NUR FERKEL, MAASLOS, OPFERMANN und KONSORTEN !

  4. Die Merkel-Party wird fuers ganze Land blutig enden. Wahnsinn welche Riesenhypothek und Gefahr unserem Land und unseren Kindern gerade auferlegt wird.

  5. Und schon wieder haben die Gruenen einige Wähler an die AfD verloren. Wer seine Vorurteile Mohammedanern gegenüber einem Realitätstest unterzieht, wird feststellen, dass das sehr aggressive Leute sind, mit denen niemand sein Land teilen möchte, und dass die Gruenen als die Befürworter der Kulturbereicherung nicht wählbar sind. Da hilft auch ein einwanderungskritischer Palmer nicht mehr.

  6. Eine Party ohne Alkohol?

    Abendland du hast verloren!

    Wer kommt schon ohne Alkohol aus?
    -weder die Intellektuellen, noch die
    -Führungskräfte in den oberen Etagen, noch die
    -technologische Intelligenz, und schon garnicht das Bürgertum.

    Abendland ist abgebrannt!

  7. hm-hmp-hmpgrrr-hmpgrrruaaaahahahahahaaaa… *schmerzhaftluftholundweiter*uaaaaahahahahahahaaaahahaarghahaaa*bauchschmerz*

    Ich hau mich grad wech, gloobste ni!

  8. Im Prinzip ist das doch eigentlich ein alter Hut.
    Jeder Besitzer einer gutbesuchter Disco der irgendwann eine liberale „Türpolitik“ betrieb, konnte nach einer Zeit seinen Laden dichtmachen, sobald sich darin größere Gruppen an Orientalen, hauptsächlich Türken einfanden.
    Dass die neuen Dauergäste noch eine Tour aggressiver sind, als man es von den Türken gewohnt war, sollte man anhand der früher gemachten Erfahrungen eigentlich wissen.

  9. Motto des Veranstalters:

    Unwahrscheinliches Wahrscheinlich machen (hat nicht geklappt)

    Die Initiative welt_raum ermöglicht durch wechselseitige Wertschätzung geprägte Räume, in denen sich Geflüchtete sowie Bürgerinnen und Bürger begegnen, voneinander lernen und miteinander teilen. Unser Ziel ist es, Räume zu generieren, in denen Gemeinsamkeiten ausgemacht und Unterschiede aufgehoben werden.

    Ich sag nur: balla balla.

    http://welt-raum.org/

  10. Ja wie???
    Nicht mal die anwesenden Frauen belästigt und sie in den Schritt und an den Busen gefasst?

  11. Ach Leute, würde CR sagen, auf deutschen Schützen- und Dorf-Festen haut man sich auch die Hucke voll. Das ist kein Invasoren-Problem, das haben die sich nur von den Deutschen abgeschaut und es zeigt, wie integrationswillig die sind.

  12. Nein, die Gruenen darf man nicht mehr wählen. Unser Land wollen sie mit Mohammedanern fluten, diese frauenfeindliche Partei.

    Mannheim (ots) – Eine 33-jährige Frau ist am Freitag von einem bislang unbekannten Mann im Bereich des Vogelstangsees überfallen und hierbei schwer im Gesicht verletzt worden. Die verletzte Frau hatte gegen 19.30 Uhr in einem Supermarkt in der Pommernstraße um Hilfe gebeten. Wie bislang festgestellt werden konnte, hielt sich im Verlaufe des Freitages an dem See auf und wurde zu einem bisher noch nicht näher bekannten Zeitpunkt von einem dunkelhäutigen Mann angesprochen und nach Feuer gefragt. Als die 33-Jährige dies verneinte, fing der Unbekannte an, auf die Frau einzuschlagen und zutreten. Er stahl den Geldbeutel, sowie den Schlüsselbund der Verletzten und flüchtete. Der Täter soll eine braune Lederjacke mit Pelzkragen getragen haben. Weiteres ist nicht bekannt. Die Frau wurde in ein Krankenhaus gebracht. Zeugen, die Hinweise auf den Täter haben, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei Heidelberg, Tel.: 0621/174-5555, zu melden.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/14915/3256663

  13. Es lag am Veranstaltungsort. Der hieß nämlich „White Box“.

    Eindeutig ein Fehler der Veranstalter, die schleunigst einen Integrations- und Antirassismuskurs besuchen sollten.

    Die Attacke mit der Flasche wahr also im schlimmsten Fall nur Selbstverteidigung gegen Unterdrückung durch weißen Rassismus und Imperialismus.

    Die Konsequenz daraus kann also nur die Freigabe von mehr Mitteln gegen Rächz sein.

  14. Das gefällt mir außerordentlich….verbohrte rotgrün ideologisierte Dummbatzen lernen nur über die Schmerzerfahrung, immer und immer wieder.

  15. Laut schwaebische.de war zwar kein Alkohol ausgeschenkt worden, dennoch sei einer der Aggressoren betrunken gewesen und habe andere mit einem abgebrochenen Flaschenhals attackiert.

    Das altbekannte Spiel, wenn es zur Gewalt-Folklore kommt: entweder war der Haupttäter geistig verwirrt oder zumindest betrunken.

    Im aktuellen Fall soll die Schuld mal wieder auf den Alkohol geschoben werden, damit die Willkommens-Klatscher und alle anderen Spatzenhirne nicht in Erklärungsnot geraten.

  16. Die studentische Initiative „Weltraum“ hatte sie auf die Beine gestellt. Der Partyraum war mit 40 Menschen gut gefüllt, Alkohol wurde nicht ausgeschenkt.

    Super Party, 40 Typen und kein Alkohol und trotzdem sich kloppen…

    Da hatten wohl die linken Astronauten-Studenten noch den Urknall im Kopf gehabt…

  17. Straftaten zwischen Kurden und Syrern fließen als Hassverbrechen in die Statistik ein. An wen Linke und Gutmenschen bei dem Wort Hassverbrechen denken sollte jedem klar sein.

    Der Chef der Berliner Polizeigewerkschaft, Bodo Pfalzgraf, warnte vor Schönfärberei: „Wir müssen Ross und Reiter nennen dürfen.“ Da gehöre die Nationalität dazu. „Wenn ein Kurde einem Türken eins auf die Mütze haut, läuft das unter Hasskriminalität.“

    Hintergrund sei, dass Beamte angehalten seien, die Nationalität nicht zu nennen. „Dadurch werden die falschen Schlüsse gezogen.“ Hasskriminalität werde nämlich unter Rechtsextremismus verbucht. In Polizeiberichten gebe es mehrere solcher Beispiele. „Niemand hat Lust, in die rechte Ecke gestellt zu werden, wenn er die Wahrheit sagt.“

    http://www.focus.de/politik/deutschland/abweichungen-in-bundeslaendern-werden-nationalitaeten-von-straftaetern-verschwiegen-jetzt-spricht-die-polizei_id_5206145.html

    Fazit: Wieder eine Straftat von Rechts.

  18. #25 Claude Eckel (20. Feb 2016 15:18)

    Für unsere linksgrünen Nichtsnutze ist ein Mohammedaner immer Opfer, niemals Täter!

  19. Uni-Sprecher Rainer Böhme spricht mit Blick auf die seit zwei Jahren gefeierten Tandempartys der Studenten von „nachhaltigem Integrationsprojekt, das weit über die Uni hinaus auf große Resonanz wie Anerkennung stößt“. „Tief betroffen von den Vorfällen“ zeigt sich Tim Robert Schleicher. „Wir distanzieren uns von jeglicher Gewalt, Intoleranz und Akten des Hasses“, sagt er. „Entmutigen lassen wollen wir uns nach den Vorfällen aber nicht“, heißt es weiter. „Wir werden in einem Reflexionsprozess die Sache aufarbeiten und wir werden Konsequenzen ziehen“, kündigt der Student der Soziologie und Politik an. Und: „Wir werden unser Format wohl etwas anpassen müssen“, erklärt Schleicher.

    „…in einem Reflexionsprozess die Sache aufarbeiten..“ Hört sich nach einem typischen linksgrün- antirassistischen Stuhlkreis an. Stundenlanges pseudopädagogisches Geschwätz von sozialistisch versifften Möchtegern-Jungrevoluzzern mit einem Becher fair-gehandelten Biokaffee oder eine Flasche Club-Mate in der Hand.

    Was sagen eigentlich die Barbaren, über die in diesem „Reflexionsprozess“ gesprochen werden soll, zu diesen eierlosen Weichei-Studenten? Könnte es sein, dass sie sich insgeheim verächtlich kaputt lachen über diese gutmenschlich-naiven blasshäutigen Refugee-Welcomer, die sich so sehr um sie sorgen und jede freie Minute damit verbringen sich Gedanken zu machen, wie man diesen Illegalen den Aufenthalt in Deutschland noch angenehmer gestalten kann ?????

  20. Graf Zeppelin baute Luftschiffe, die linksgrünen Nichtsnutze der Zeppelin-Universität bauen Luftschlösser!

  21. Die Schreiberlinge wissen schon nicht mehr wie und was sie schreiben sollen. Diese bekloppten Schreiberfutzis. Da kann man nur noch lachen.
    Blick in den Abgrund – den sehe ich schon lange mit diesen Islamisten, Invasoren und dem ganzen Gesindel was da nach Deutschland kommt.

    Blick in den Abgrund
    http://www.msn.com/de-de/nachrichten/politik/blick-in-den-abgrund/ar-BBpJCTl?li=AAaxdRI&ocid=spartanntp

    Dafür bekommen diese Komiker auch noch Geld. Kauft diese Zeitungen nicht. Schade für das schöne Geld. Einseitige Berichterstattung !

  22. #5 18_1968 (20. Feb 2016 14:56)

    Das ist es ja: Michel zahlt. Für jede eingewanderte Gewaltkultur, für alles innerkulturelle (Islam gegen Islam) und extrakulturelle (Islam gegen falschen Islam/keinen Islam), Messern und Rachäh.

    Für Krankenhaus, Gerichte etc pp. Über „Sozialkassen“. Über Sozialhaushalt. Über alle Töpfe, die mal für Deutsche über einen deutschen Staat eingerichtet wurden; aber nicht für sämtliche Milliarden Leute aus der 3.Welt, die hier fröhlich einfallen. Und deren Staaten es bis heute nicht geschafft haben – trotz Milliarden Entwicklungshilfe, Rohstoffen, Jugendüberhang (schick! Die haben also kein Rentenproblem? Wieso prosperieren die dann nicht? Die haben Fachkräfte ohne Ende? Wieso stehen die nicht auf Platz 1. der Innovationsliste?)

    Die ‚Gewalt, Gewalt, Gewalt` – Plünderinvasion führt genau zu einem: Kollaps.

  23. Als sich arabische Musik in der „White Box“ schließlich durchsetzte, „anfänglicher Tanz zu einem wilden Gestampfe ausartete, gerieten Syrer und Kurden aneinander“

    Was heißt hier zu einem wilden Gestampfe ausartete? Ist vielleicht normal das man bei denen in der Heimat beim tanzen wild stampft. Andere Länder, andere Tänze. Ich fordere vom Veranstalter mehr Offenheit gegenüber anderen Kulturen und Bräuchen.

  24. Werden die Gutmenschen daraus lernen?

    Nein!

    Eher wird bei einer internen Nachbereitung der „welcome party“darüber
    kritisch reflektiert werden müssen, ob entscheidende Defizite
    bei der Vorbereitung derselben, die Unannehmlichkeiten sogar vielleicht nicht noch gefördert haben.

    Das muss künftig besser werden!

  25. #15 Klang der Stille

    WDR 2016 Motiv für private Flüchtlingshilfe ist das Abtragen von Schuld aus dem Zweiten Weltkrieg

    Schau dir doch diesen deutschen Refugee-Welcome-Klatscher(Helfer) an (siehe Video). Das merkt doch jeder, dass der schwere psychische Probleme (Schuldkomplexe, Kriegstraumata oder was weiß ich) hat die dringend behandelt werden müssen. Aber anstatt er zum Therapeuten geht, reißt er wegen seiner Schuldkomplexe lieber das deutsche Volk und Deutschland in den Abgrund. Als ob das den II. Weltkriegsopfern irgendetwas bringen würde, wenn man jetzt de Enkelgeneration der Täter ins Unglück stürzt. Aber soweit denkt dieser Typ nicht, der fühlt sich supertoll und ruiniert dabei die Zukunft seiner Kinder und Enkel.

    Unbedingt das Video anschauen, sind nur 48 Sekunden, es erklärt aber, warum die Refugee-
    Helfer solche unbelehrbaren und uneinsichtigen Fanatiker sind.

    https://www.youtube.com/watch?v=FncBwf9c-Hk

  26. Die Fachkräfte sind auch nicht mehr das was sie mal waren..
    Hätten die den nicht mal einen Wilkommensidioten so richtig bereichern können..

  27. Daran sieht man wie verweichlicht die Deutsche Gesellschaft ist.

    Außergewöhnlich hartes und gutes Urteil
    http://www.msn.com/de-de/nachrichten/panorama/au%c3%9fergew%c3%b6hnlich-hartes-und-gutes-urteil/ar-BBpJG1K?li=AAaxdRI&ocid=spartanntp

    Jugendknast, das ist wie Urlaub auf Staatskosten mit Fernsehen, Gymraum usw. das Urteil wird für hart angesehen. Das ist lächerlich für diesen Tathergang. Ich darf hier leider nicht schreiben was ich gemacht hatte. Ich sage mal 30 Jahre in den Knast nach Mexico, Thailand ……….oder ?

  28. #25 Claude Eckel (20. Feb 2016 15:18)

    Für unsere linksgrünen Nichtsnutze ist ein Mohammedaner immer Opfer, niemals Täter!

    Und Grüne,Linke,Schwule und Kommunisten werden als Erste
    von den faschistischen Herren zur Schlachtbank
    geführt.

    Und die fordern noch unbegrenzten Zuzug für die parasitären Invasoren.

    Wie blöd muss

  29. Halb OT

    Lachnummer SPD = Sterbende Partei Deutschlands

    FOCUS Leserdebatte
    Halten Sie die SPD noch für eine Volkspartei?

    Seit Jahren dümpelt die SPD = Sterbende Partei Deutschlands in den Umfragen um die 25-Prozent-Marke herum. Und jetzt kommt alles noch viel schlimmer. Drei Landtagswahlen stehen an, drei Mal droht eine heftige Niederlage.

    Es ist noch gar nicht lange her, da waren die Sozialdemokraten richtig stark in Sachsen-Anhalt. 36 Prozent holten die Genossen bei der Landtagswahl 1998. Heute ist die SPD = Sterbende Partei Deutschlands nicht mehr wieder zu erkennen, der Landesverband steuert auf eine Katastrophe zu. Sie liegt in den Umfragen bei 18 Prozent.
    Wenn es schlecht läuft, wird die SPD = Sterbende Partei Deutschlands sogar noch von der AfD überholt.

    Eine Niederlage deutet sich auch in Rheinland-Pfalz an, wo die SPD = Sterbende Partei Deutschlands mit Malu Dreyer die Ministerpräsidentin stellt. Noch muss man wohl sagen. Denn die Demoskopen taxieren die Partei auf 31 Prozent. Es wäre das schlechteste Ergebnis seit dem Krieg. Und in Baden-Württemberg?
    Dort könnte die SPD = Sterbende Partei Deutschlands ein einstelliges Ergebnis kassieren.

  30. An Vorfällen wie diesem ist klar zu erkennen, das DIESE Aslyflüten nicht VOR dem Krieg fliehen, sondern der Krieg SIND.

    Entlarvend die schematische Reaktion der Organisatoren der Party, deren bodenlose Ignoranz offenbart wird und die mittlerweile ins Lächerliche abrutscht; Originalzitate:

    – „Am Tag danach macht sich auf dem ZU-Campus Betroffenheit breit.“
    – „nachhaltigem Integrationsprojekt“
    – „Tief betroffen von den Vorfällen“
    – „Wir distanzieren uns von jeglicher Gewalt, Intoleranz und Akten des Hasses“
    – „Entmutigen lassen wollen wir uns nach den Vorfällen aber nicht“
    – „Wir werden in einem Reflexionsprozess die Sache aufarbeiten und wir werden Konsequenzen ziehen“ (der berühmte Stuhlkreis)
    – „Wir werden unser Format wohl etwas anpassen müssen“

    Offenbart sich hier doch eine Geisteshaltung, die vor Feigheit, Realitätsverweigerung und Borniertheit nur so strotzt. Solche Studenten braucht unser Land…

  31. http://www.krone.at/Oesterreich/Kurz_will_nun_auch_Sozialhilfe-Notbremse_ziehen-Nach_Deal_mit_Briten-Story-497079

    FPÖ für „Rot-Weiß-Rot-Rabatt“ oder „Öxit“
    Harald Vilimsky, FPÖ-Generalsekretär und Delegationsleiter im Europaparlament, sieht in einer „Kürzung bzw. überhaupt Streichung von Sozialleistungen für EU-Einwanderer“ ein „geeignetes Instrument, um Glücksritter und Wirtschaftsflüchtlinge von Österreich fernzuhalten“. Er forderte am Samstag angesichts der österreichischen „Hauptlast der Migrationsströme“ einen „saftigen Rot-Weiß-Rot-Rabatt sowie auch andere Besserstellungen für unser Land“. Andernfalls wolle er ein Referendum über den Austritt Österreichs aus der EU, „quasi den Öxit“, andenken.

    Kurz fordert seit Langem Anpassung der Familienbeihilfe
    Bereits im Sommer hatte Kurz seine Forderungen nach einer Anpassung der Familienbeihilfe auf das Niveau des Heimatlandes der Kinder sowie den temporären Ausschluss von ausländischen Arbeitnehmern von Sozialhilfeleistungen erhoben. Entsprechend erfreut zeigte er sich am Samstag über die Ergebnisse des Gipfels in Brüssel. Das Thema soll nun in der Regierung besprochen werden.
    ———————————————–
    Deutschland, bitte nachmachen!

  32. #42 ewing

    „Werden die Gutmenschen daraus lernen?

    Nein!“

    So ist es. Schau dir unbedingt das Video in #43 BePe an. Das sagt alles darüber, wie die Refugee-Welcome-Helfer psychisch gestrickt sind. Der Typ im, Video wird es nie begreifen.

  33. „Wir werden in einem Reflexionsprozess die Sache aufarbeiten und wir werden Konsequenzen ziehen“, kündigt der Student der Soziologie und Politik an. Und: „Wir werden unser Format wohl etwas anpassen müssen“, erklärt Schleicher.

    Solche sind die Schlimmsten, denen wir zu 90 % die Misere zu verdanken haben…

  34. Es lohnt sich, den Artikel der „Schwäbischen Zeitung“ ganz zu lesen, denn der Organisator dieses studentischen Goodwill-Gedöns, ein Mann namens Tom Robert Schleicher, sieht nämlich, ganz komplexbeladener Mitteleuropäer, die Schuld für das Desaster ganz bei sich bzw. seiner Studenten-Initiative „welt_raum“:

    „Wir werden in einem Reflexionsprozess die Sache aufarbeiten und wir werden Konsequenzen ziehen“, kündigt der Student der Soziologie und Politik an. Und: „Wir werden unser Format wohl etwas anpassen müssen“, erklärt Schleicher.

    Anpassen in welche Richtung? Wie ich diese Pappenheimer kenne, kultursensibel an die „fremden Kulturen“. Die „Initiative welt_raum“ will „durch wechselseitige Wertschätzung geprägte Räume“ ermöglichen, „in denen sich Geflüchtete sowie Bürgerinnen und Bürger begegnen, voneinander lernen und miteinander teilen“:

    https://www.zu.de/studium-weiterbildung/das-studium/projekte/weltraum.php

    „Gefördert“ u.a. von der Friedrich-Ebert-Stiftung. „Da haben wir es doch mal wieder schwarz auf weiß. Dass dieses Gesindel ihre Unruhen, die zu den Umständen, vor denen sie geflohen sind und die in ihrem eigenen Land zum Krieg führten, mit in unser Land schleppen“, meint Daniel Maier bei Facebook.

  35. Gibt es denn nicht irgendwelche Handyfilme auf FB von diesem Rambazamba, Rmmi- Demmi Integrationsfest für Flüchtlinge vom vergangenen Mittwoch auf dem Campus der Zeppelin-Universität in Friedrichshafen ?

  36. Also mal ehrlich , wie kann amn eigentlich sagen das Skins oder rechte Ausländerfeindlich sind !
    Die futtern genüßlich auch mal nen Döner oder kaufen Ihr Obst beim Türken !
    Also ich bin 59 habe weder Döner gegessen noch sonst ein Ausländer Reich gemacht !
    Am besten verdienen die an Autos , die feilschen für wenig Geld den dummen Deutschen die Karren ab und verkaufen die autos für das Doppelte oder Dreifache wieder an Doofe Deutsche !
    Man siehe Kleinanzeigen 95% Ausländer mit teilweise Deutsche Vornamen oder Privat , sind aber Händler ! viel Spaß beim weiter Reich machen.

  37. #56 Heta (20. Feb 2016 15:39)

    Da machen wohl alle mit:

    Das bedeutet einerseits bestehende Räume, die wir in Kooperation beispielsweise mit dem Landratsamt, dem DRK, der Musikschule, der Volkshochschule und lokalen Sportvereinen erschließen, zu nutzen, um die bereits stattfindenden Begegnungen zu vertiefen. Andererseits generieren wir neue Räume, beispielswiese durch unsere Sprachtandems oder unser Ausflugsprogramm.

    Wir teilen Sprachen und Kulturen, erzählen uns Geschichten, erleben wechselseitig Momente. Ein Versuch jene Grenzen, die so schmerzhaft eingebrannt zu sein scheinen, ein wenig zu verwischen. Es geht um die positive Interpretation von Grenzen, um einen Beitrag zum Zusammenleben.

    Wobei die Idee von „Sprachtandems“ nichts neues ist. Das gibt es schon langen in vielen Städten. Ein Ausländer, der Deutsch lernen möchte, tut sich zusammen mit einem Deutschen, der die Sprache des Ausländers lernen möchte. Wenn das aber mit einem Kreis von „jungen Männern“ praktiziert wird, der an Spracherwerb kaum interessiert ist oder nicht die Voraussetzungen dafür hat, dürfte es voll gegen die Wand gehen.

  38. Das schöne ist ja, durch Cameron wurde die EU gestern nicht gerettet, sondern zerstört.
    Jeder wird sich jetzt Sonderkonditionen aushandeln, weil er weiß, daß die EU nachgeben muß.

    Selbst Tsirpas hat gestern mit seinem Veto gedroht, obwohl der auf jeden Fall seine Klappe halten müsste.

  39. …und der devote, “strumpfhosentragende“ Deutschmichel ändert dann mal eben das Format der Veranstaltung.

    Derartiges ist das Falscheste, was man tun kann. Ebenso wie die Vermeidung von Konflikten durch reflexartig geforderte Separierung unterschiedlicher Religionen in den Einrichtungen. Das Konfliktpotential bleibt bestehen. Es wird nur kaschiert!!! Das ist sehr gefährlich, denn man steht dann mit den Rücken zur Wand. Alles ist ausgeschöpft und massivste Auseinandersetzungen werden dann zu einem späteren Zeitpunkt umso desaströsere Folgen haben.

    Man muss Probleme sichtbar machen. Das ist wesentlicher Bestandteil zeitgemäßer Management-Methoden, die kaum ein Politiker kennen muss. Was durch Verlegung und Trennung passiert ist folgendes: Man flutet den Eisberg mit Wasser bis die Spitze verschwindet…

  40. # 43 BePe

    Oh mein Gott! Der Typ gehört in Behandlung und so gibt es noch Viele!

    Danke für Deinen Link!

  41. ZDas Auftreten von Reflexionsprozess und sozialem Vergleichsprozess hängt davon ab, inwieweit das von der Zielperson gezeigte Verhalten eine Sphäre betrifft, die für die Person von hoher oder niedriger Relevanz ist.

    Wenn die Leistungssphäre eine niedrige Relevanz aufweist, wird das Selbstwertgefühl an erster Stelle durch den Reflexionsprozess reguliert.

    Ist dagegen die Leistungssphäre von hoher Relevanz, wird das Selbstwertgefühl eher durch den sozialen Vergleichsprozess beeinflusst.

    Quelle: Marihu Ana

  42. Die Politiker haben Privat nichts mit Ausländern zu tun oder habt Ihr mal meinen davon Döner futtern gesehen ?
    Das falsche Pack verlangt von uns das zusammen leben und wohnen in Ihren Luxusvillen behütet und bewacht und lachen über die blöde Bevölkerung !
    wenn den mal brenzlig wird hauen Sie einfach ab .

  43. (…)

    . Als sich arabische Musik in der „White Box“ schließlich durchsetzte, „anfänglicher Tanz zu einem wilden Gestampfe ausartete, gerieten Syrer und Kurden aneinander“, erzählt ein Mitglied des Asylhelferkreises von St. Columban. Die Frau hatte mit fünf Flüchtlingen die Party besucht.

    „Um die Angelegenheit nicht eskalieren zu lassen, brachen wir kurz vor Partyende um 22 Uhr das Fest ab“, sagt Tim Robert Schleicher

    (…)

    http://www.schwaebische.de/region_artikel,-Integrationsfest-in-der-ZU-laeuft-aus-dem-Ruder-_arid,10395697_toid,310.html#null

    Ein kleiner Vorgeschmack auf das, was uns noch im Großen bevorsteht…

    Ob sich dann die „Party“ auch noch „abbrechen“ lässt?

    Ich wage es zu bezweifeln.

  44. #7 piasko (20. Feb 2016 14:57)
    Pro massenmigration. Es muss weh tun.
    ————–

    Erst wenn alle Prophetenjünger hier bei uns überall ihren Mohammed raushängen, wenn alle Schwimbassins mit dem islamic way of life zugewixt, alle Duschen randvoll damit geschissen werden dürfen, wenn alle 5mal täglich zum einzig richtigen Gott beten dürfen müssen bei Strafe an Leib und Seelenheil, und alle Fresschen zu 100% halal und längst wegfressen sind, dann erst wird die entfaltete deutsche „ein bisschen Frieden“-Glückseligkeitsverwirklichungsgemeinschaft merken, dass man sich vom weschelseitigen auf die Schulter Klopfen für zügellose Einheimischenfeindlichkeit biologisch keine Sekunde lang erhalten oder gar reprodzieren kann.

  45. Solange die „edlen“ Wilden nicht die Idiotenmenschen angreifen und auch umbringen, beginnen in deren Resthirnen keine Denkvorgänge – „Einzelfälle“, „muß man aushalten“, „traumatisiert“, „schuld daran sind die Nazis, AfD, Pegida, Deutschen, Rassisten, Weißen, …“.

  46. Dieser weichgespülte Typ aus dem Video kann kein Deutscher sein. Null Nationalstolz, null Stolz auf seine Eltern und Großeltern. Er ist ein arschkriechender elender Wurm, tief im Mastdarm der strunzdoofen Klicke aus Berlin. Seine Schuld kann er mit Suizid am besten begleichen, ohne anständige Deutsche mit in den Abgrund zu reißen. Ihm gönne ich besonders eine Bereicherung durch die Invasoren.

  47. #70 ewing
    #55 Klang der Stille
    #53 Klara Himmel

    „Krank“

    War auch mein erster Gedanke. Eigentlich müsste die Familie diesen armen Kerl vor sich selbst schützen.

  48. Halb OT, dieses Interview verdient es, im Volltext festgehalten zu werden:

    „Raum der Stille“ an der TU Dortmund

    „Wir halten das Experiment für gescheitert“

    Ein Interview von Matthias Kaufmann

    Muslimische Studenten haben einen „Raum der Stille“ der TU Dortmund umgebaut: Männer links, Frauen rechts, dazwischen eine Trennwand. Jetzt wurde er geschlossen. Was ist da los?

    SPIEGEL ONLINE: Frau Prost, an der TU Dortmund gibt es Ärger um einen „Raum der Stille“: Einige
    Muslime haben ihn für ihre Zwecke vereinnahmt, daraufhin hat die Uni ihn geschlossen. Warum muss
    eine Universität überhaupt einen Gebetsraum anbieten?

    Prost: Das muss sie nicht. Und es gab auch nie einen Gebetsraum, weder für muslimische noch für
    christliche Studierende. Unser „Raum der Stille“ war vielmehr ein Angebot an alle, die Ruhe und
    Einkehr im oft stressigen Universitätsalltag suchen. Wer dann im Stillen ein Gebet sprechen möchte, darf das dort auch tun. Aber nur, wenn er niemand anderen damit stört oder von der Nutzung des Raums ausschließt.

    SPIEGEL ONLINE: Sie müssen sich nun des Vorwurfs erwehren, islamfeindlich zu sein.

    Prost: Das hat mit dem Islam erst mal nichts zu tun. Hier haben Studierende den Raum eigenmächtig
    umgestaltet und dabei massiv gegen die Nutzungsordnung verstoßen, in der es heißt, dass der Raum „weltanschaulich und religiös neutral“ zu halten ist.
    Es waren improvisierte Wände aufgestellt worden, um Männer und Frauen zu trennen. Der Koran lag aus, es gab Möglichkeiten zur Fußwaschung, auch Gebetsteppiche wurden hier gelagert. Auf Flyern wurden Frauen angewiesen, Kopftuch zu tragen, auch wenn wir nicht wissen, ob das tatsächlich durchgesetzt wurde. All das konnten wir nicht hinnehmen. Studierende haben sich bei uns beschwert, und zwar völlig zu Recht. Gegen Geschlechterdiskriminierung müssen wir vorgehen, denn als staatliche Einrichtung sind wir dem Grundgesetz verpflichtet.

    SPIEGEL ONLINE: Wie lange geht das Gezerre um den Raum schon?

    Prost: Wir haben den „Raum der Stille“ 2012 eingerichtet. Wenige Monate danach gab es auch schon Bestrebungen, einen muslimischen Gebetsraum daraus zu machen. Uni­Leitung und AStA sind auch
    damals eingeschritten, haben mit den Beteiligten gesprochen. Außerdem hat der AStA damals die
    Einrichtung verändert. Eine Couch als Sitzgelegenheit und ein Bücherregal sollten signalisieren: Das hier ist kein Gebetsraum.

    SPIEGEL ONLINE: Damals haben sie den Raum nicht geschlossen. Was ist diesmal anders?

    Prost: Wir halten das Experiment des konfessionsneutralen „Raums der Stille“ für gescheitert. Ursprünglich war er als Projekt für zwei Jahre angelegt, die sind lange vorüber. Wir stehen bei niemandem in der Pflicht, das Projekt fortzuführen, nachdem es sich als nicht machbar erwiesen hat.

    SPIEGEL ONLINE: Eine Petition von über 400 Studierenden fordert den Raum zurück.

    Prost: Denen haben wir in einem ausführlichen Brief geantwortet und unsere Position deutlich
    gemacht. Dieser Brief ist auch öffentlich. Es soll außerdem weiterhin Rückzugsmöglichkeiten geben an
    unserer Uni. Im Gespräch sind Ruheräume für Studierende mit kleinen Kindern.

    SPIEGEL ONLINE: An anderen Hochschulen gibt es ähnliche Räume. Warum scheitert das Projekt bei
    Ihnen?

    Prost: Andere Einrichtungen haben teils ganz ähnliche Probleme wie wir. Darüber wird aber
    normalerweise nicht so hitzig gestritten, auch in Dortmund nicht. Wäre das gleiche vor zwei Monaten
    passiert, vor den Silvester­Ereignissen auf der Kölner Domplatte, dann wäre die öffentliche
    Aufmerksamkeit sicher geringer.

    SPIEGEL ONLINE: Haben Sie schon eine Antwort auf den offenen Brief des Rektorats bekommen?
    Prost: Nein, aber sehr vielfältige Reaktionen. Manche haben einen fremdenfeindlichen Hintergrund, was völlig daneben ist. Andere loben, dass wir uns gegen Diskriminierung von Frauen in dem Raum einsetzen, was uns wichtig ist, aber nur ein Teil des Problems. Einer wandte sich an uns mit dem Angebot, der Uni Bibeln zu sponsern, die man neben den Koran legt. Das ist sicher freundlich gemeint, aber zielt an unserem Konzept eines konfessionsneutralen Raums völlig vorbei.

    (Hervorhebung von mir.)

    http://www.spiegel.de/unispiegel/studium/raum-der-stille-der-tu-dortmund-muslime-bauen-raum-um-a-1076269.html

    „DAS EXPERIMENT IST GESCHEITERT“ – JA DAS KANN MAN SAGEN, AUCH AUF DIE GESAMTE GESELLSCHAFT BEZOGEN.
    UND: „DAS HAT NICHTS MIT DEM ISLAM ZU TUN“? DAS HAT DOCH GANZ OFFENICHTLICH NUR MIT DEM ISLAM ZU TUN.

  49. #44 BePe (20. Feb 2016 15:30)

    Vielen Dank für das Video.
    Deutlich erkennt der aufmerksame Zuschauer die grenzenlose Hoffart diese Gutmenschen. Er überträgt eine vermeintliche Verantwortung von Taten, die seine Großeltern und Eltern möglicherweise begangen haben (oder auch nicht) und überhöht sich dadurch selbst. Die Größe der (Un-)Tat spiehelt sich wider in der Größe seiner vermeintlichen Schuld. Dadurch wird er „wichtig“ und kann seinen „Läuterungsversuchen“ eine Legitimation verschaffen. Darüber hinaus outet sich der Gutmensch als Rassist und Faschist, der an dem Prinzip der Erbschuld glaubt. Nicht im Sinne der christlichen Erbschuld, sondern im Sinne der nationalsozialistischen Rassenideologie.
    Dummheit und Narzismus, eine tödliche Mischung!

  50. Bei dem Video rollen sich mir die Zehennägel auf. Ich merke wie mir mein Essen wieder hochkommt. Der Gutmensch durch und durch.Unbelehrbar.Männlicher Part zu dieser Gutmensch Tusse, die sich bei ihrem Vergewaltiger entschuldigte.Naja, ich versuche jeden Tag eine „gute Tat“ zutun,heute einer Bekannten AFD Prospekt und ein Anti-Gender-Mainstreaming Prospekt gegeben, die wählt auch richtig,verlasst Euch drauf.
    so , jetzt essen ich Wildschweinschinken!

  51. Im Staats-TV werden diese Realitäten nicht gesendet. Dafür aber ein paar Falschparker vor einem Flüchtlingsbus mit weinenden Kindern. Ja genau, nun müssen wieder einmal weinende Flüchtlingskinder die Herzen der Menschen erweichen damit die AfD nicht weiter zuspruch bekommt.

    Parallel hierzu verschärfen die Medien und Politik ihre Hetze gegen die AfD als völkische Partei auf NSDAP-Niveau wie jetzt auch in der ZDF heute show erbärmlich zu sehen war.

    Gleichzeitig versucht Gabriel die Waffenexporte der Bundesregierung zu rechtfertigen. Diese sind erneut um Milliarden angestiegen. Unter anderem wurden schicke Panzer nach Saudi Arabien geliefert.

    Genau diese Bundesregierung die mit den Waffenexporten sicherstellt dass weitere tausende von Menschen im Nahen Osten abgeknallt werden regt sich über die Äusserungen der Beatrix von Storch auf, die das uzwg zitiert: http://www.gesetze-im-internet.de/uzwg/

    Nicht Worte töten sondern Taten liebe Buntbürger. Diese Bundesregierung ist absolut unmoralisch und demokratiefeindlich.

    Und genau deshalb haben ihr Anonymous die Opposition erklärt: http://pastebin.com/mn9GfErC

    Sie rufen jeden dazu auf mitzumachen.

  52. OT

    Antifa-Hetzerin Journalistin Andrea Röpke von AfD-Parteitag verwiesen

    Die AfD hat die Journalistin und Rechtsextremismus-Expertin Andrea Röpke von ihrem Parteitag in Demmin ausgeschlossen. Der Vorwurf: Sie fotografiere Mitglieder und stelle die Bilder auf Antifa-Seiten.

    Gut gemacht.
    Die Röoke ist eine der schlimmsten DemagogInnen und HetzerInnen hierzulande.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article152455165/Journalistin-fliegt-bei-AfD-Parteitag-raus.html

    Sendeversuch 5

  53. OT
    Bravo, AfD!

    Die AfD in Mecklenburg-Vorpommern hat die Journalistin und Rechtsextremismus-Expertin Andrea Röpke am Samstag von ihrem Landesparteitag in Demmin von der Berichterstattung ausgeschlossen.
    http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/parteien/id_77037274/afd-schliesst-journalistin-von-parteitag-aus.html

    „Rechtsextremismus-Expertin“, hehe. Eine Zunft, die wir besonders ins Herz geschlossen haben:

    Funke, Häusler, Sudelmeyer
    Ewig mit der alten Leier
    Diffamierende Schmieranten
    Die noch nie die Wahrheit kannten

    II
    „Wir werden in einem Reflexionsprozess die Sache aufarbeiten … „
    (#56 Heta)

    Sehr schön! Bilderbuchmäßig, als wolle „Tim Robert“ (!) sich selbst karikieren. Die sind einfach außerstande, wie normale Menschen zu reden (und also auch: zu denken).

  54. Der Tag ist gerettet! Bravo!
    Genau so muß es laufen!

    Meiner Meinung nach kann jetzt jeder, der nicht die AfD wählt, seinen Bekannten, Freunden, Kindern genau jetzt in die Fresse schlagen als Vorgeschmack für das, was uns bevorsteht, sollte dieser perverse Wahnsinn kein Ende nehmen!
    Und bei dem Schlag in die Fresse wird es nicht bleiben;

    SIE werden in euren VORGÄRTEN stehen!

    SIE werden vor der HAUSTÜRE stehen!

    SIE werden spucken, schlagen, stechen, quälen, euch ausrauben, euch anzünden und morden!

    SIE werden eure Kinder EGAL WIE JUNG gnadenlos vergewaltigen!

    So wird es in Wahrheit kommen, verlasst euch drauf!

    WÄHLT DIE AfD UND WERDET UNBEDINGT MEHR!

    Ansonsten:
    „Es wird schon sehr bald kein Auenland mehr geben“

  55. #44 BePe (20. Feb 2016 15:30)

    Unbedingt das Video anschauen, sind nur 48 Sekunden, es erklärt aber, warum die Refugee-
    Helfer solche unbelehrbaren und uneinsichtigen Fanatiker sind.

    https://www.youtube.com/watch?v=FncBwf9c-Hk

    Genau. Die „Erbengeneration“ hat „Schuld“. Hat auch die „Erbengeneration“ der Russen „Schuld“ an den Gräueln Stalins? Die „Erbengeneration“ der Mongolen „Schuld“ an den Kriegszügen von Dschingis Khan? Die „Erbengeneration“ der Türken „Schuld“ an dem Völkermord an den Armeniern?

    Mann, solche Schwachköpfe sollen sich doch aus Deutschland verpieseln, wenn sie sich so „schuldig“ fühlen.

    Und wenn diese Typen wirklich meinen, sie seien als „Erben“ so „schuldig“ wie Hitler, Eichmann und Co., dann sollen sie doch so konsequent sein und sich auch selber hinrichten, so wie die tatsächlichen Täter ja auch hingerichtet worden sind.

    Wenn schon, denn schon.

  56. Im Gespräch mit dem CDU-Politiker Willy Wimmer.

    »Was ich sehe, gibt mir keine Hoffnung, dem deutschen Volk auch nicht.«

    Unsere Redaktion war zu Besuch bei Willy Wimmer am Niederrhein. 33 Jahre lang war Wimmer für die CDU im Deutschen Bundestag. Sieben Jahre lang bis 1992 war er zuerst verteidigungspolitischer Sprecher der CDU/CSU, dann Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister der Verteidigung.

    »Was ich derzeit sehe, gibt mir keine Hoffnung, dem deutschen Volk auch nicht«, sagt er und beklagt vor allem den Zerfall von Europa.

    »Man geht systematisch gegen das Europa vor, das nach dem Krieg aufgezogen wurde«, so Wimmer.

    Die Kanzlerin müsse sich den Wählern dieses Landes endlich erklären, man sei ja nicht in der alten DDR. Wimmer fürchtet, dass es hierzulande zu Unruhen kommen kann, wenn nicht bald eine Wende in der Flüchtlingspolitik eingeleitet wird.

    https://www.youtube.com/watch?v=Gg8_oTEO-C8

  57. Also ich kann die Randalierer verstehen. Du bist jung, freust dich auf geile Party und sollst anstatt dessen mit Typen wie Tim Gemeinsamkeiten entdecken. Da kann man schon mal die Beherrschung verlieren.

  58. #47 ArmesDeutschland (20. Feb 2016 15:32)

    14 Jahre Knast (auch Jugendknast) sind für einen 21 Jährigen heftig, ohne Zweifel. Stellen Sie sich vor, sie wären 21 und müssten eine solche Strafe absitzen – was sie durch die Haftzeit an Lebenschancen verpassen würden.
    Die Frage muss lauten: ist der Täter ein Angehöriger unserer Gesellschaft, und in wie fern profitiert die Gesellschaft von einem härteren Urteil?
    Das Prinzip, dem Delinquenten nach verbüßen seiner Strafe eine zweite Chance zu geben, und ein produktives Mitglied der Gesellschaft zu werden ist per ausgesprochen klug. Misstrauen und Vorverurteilung dürfen hier keinen Platz haben (auch wenn’s dem Einen manchmal schwer fällt dies zu akzeptieren; wie gesagt: stellen Sie sich vor…).
    Für den Fall, dass der Täter keine Mitglieder unserer Gesellschaft ist (z.B. Flüchtilant) ist das Urteil m.E. in der Tat zu milde, da in diesem Fall kein Anlass auf Reintegration besteht und somit keine Milde gezeigt werden braucht. Hier sollte Abschreckung die Devise sein und mit der maximalen Härte des (Erwachsenen-)Rechts geurteilt werden.

  59. Wie dumm muss man sein, dass man für diese agressiven Männerhorden auch noch ein Willkommensfest veranstaltet ? Für Familien ja, für diese alleinreisenden Männer nein.

  60. Und wen Gutmenschen dann ankommen, liest sich das so:

    „„Tief betroffen von den Vorfällen“ zeigt sich Tim Robert Schleicher. „Wir distanzieren uns von jeglicher Gewalt, Intoleranz und Akten des Hasses“, sagt er. „Entmutigen lassen wollen wir uns nach den Vorfällen aber nicht“, heißt es weiter. „Wir werden in einem Reflexionsprozess die Sache aufarbeiten und wir werden Konsequenzen ziehen“, kündigt der Student der Soziologie und Politik an. Und: „Wir werden unser Format wohl etwas anpassen müssen“, erklärt Schleicher.“

    LOL

  61. Diese Doofmenschen ,für die ist integration : viel Kinder machen = Ungläubige bezahlen viel Kindergeld , Hartz4 abkassieren und dubiose Geschäfte machen ! Arbeiten für ein Ungläubigen gibt der Koran nicht her ! Moslem lebt gut ohne Arbeit in Deutschland .Wohnung braucht er auch nicht suchen = blöde Deutsche finden für mich !
    Doofe Moslemfrau = gut für Küche und Kinderkriegen braucht sonst nichts ! Schminke braucht sie nicht = trägt sie Kopftuch ,ist sowieso Häßlich.Mache es mit Deutsche Frau ist hübscher .Hauptsachhe Moslem Mann kann gut leben !

  62. #69 Jens Eits (20. Feb 2016 15:57)

    Ein Mann?

    Der war gut.. 🙂

    Jetzt ist mir alles klar! Woher der Gute soviel soziale Energie hernimmt und auch seine Intention….
    …warum denke ich nur immer hierbei an „ungefickt“

  63. Boah, was für ein dummes Geschwafele. Da freut man sich ja um so mehr, daß das im Dialog entwickelte Konzept auf Augenhöhe ein Stück weit in die Hose gegangen ist.

    Gemeinsam mit weiteren ZU-Studierenden und im Dialog mit dem Deutschen Roten Kreuz wurde dann im vergangenen Jahr ein Konzept entwickelt, was sich von bisherigen Initiativen und Projekten in diesem Bereich ein Stück weit (!) unterscheidet: „Denn es geht in erster Linie nicht darum zu helfen, sondern Räume zu schaffen, in denen sich Asylsuchende und Bürger auf Augenhöhe begegnen, voneinander lernen und miteinander teilen. Dabei sollen Gemeinsamkeiten ausgemacht und Unterschiede aufgehoben werden.“

    https://m.zu.de/im-de/studium-weiterbildung/das-studium/pioneer-of-the-month-detail.php?file=/info-de/studium-weiterbildung/das-studium/pioneer-of-the-month/schleicher-tim.php (#69 Jens Eits)

    II
    Du bist jung, freust dich auf geile Party und sollst anstatt dessen mit Typen wie Tim Gemeinsamkeiten entdecken.
    #87 lieschen m (20. Feb 2016 16:35)

    🙂 🙂

    III
    #83 Cendrillon

    Die AfD-Basis zieht eben an einem Strang! 🙂

  64. #72 siggi (20. Feb 2016 16:01)

    Der Irrtum ist, dass viele Gutmenschen meinen den Islam zu verstehen, und ach so tolerant zu sein, auch wenn sich Ihre Berührung mit dem Islam auf eine schnelle Falafel beim Dönerking um die Ecke beschränkt.

  65. Mir hat heute in BW beim Wahlkampfstand eine Frau im Vorbeigehen gesagt. „Blos nicht. Ich bin Pro-Flüchtlinge“. Ich hätte sie gerne gefragt, wie das zu verstehen sei. Ob sie für mehr Flüchtlinge sei? Denn ich würde gerne die Ursachen und die weiten Fluchtwege abschaffen. Aber am Stand klingt das sehr polemisch.

  66. Möckmühl: Körperverletzung & Sachbeschädigung
    „6 verletzte Flüchtlinge mussten in der Nacht zum Freitag nach einer Schlägerei ambulant im Krankenhaus behandelt werden. Nach Polizeiangaben hatte ein 28-Jähriger mit anderen Bewohnern Streit angefangen. Dabei wurde ein 21 Jahre alter Mann im Gesicht verletzt. Zunächst ließ sich der mutmaßliche Täter von der angerückten Polizeistreife beruhigen, wenig später wurde jedoch über Notruf eine größere Schlägerei gemeldet. Die Polizei erschien mit 15 Streifenwagen. Vor dem Gebäude warteten bereits mehrere Verletzte. Als tatverdächtiger Verursacher der Auseinandersetzung wurde wieder der 28-Jährige ermittelt, der nun ebenfalls Verletzungen davon getragen hatte. Die Beamten nahmen den stark angetrunkenen Asylbewerber mit in die Arrestzelle. Bei der Schlägerei wurden Türen, Fenster u Möbel der Flüchtlingsunterkunft beschädigt. Die Schadenshöhe liegt weit im 4-stelligen Euro-Bereich. Wahrscheinlich entstanden die meisten Beschädigungen, als der 21-Jährige Blumentöpfe nach seinen Widersachern warf.“ http://www.swr.de/landesschau-aktuell/bw/heilbronn/fluechtlingsunterkunft-moeckmuehl-sechs-verletzte-nach-schlaegerei/-/id=1562/did=16985160/nid=1562/c3e9mk/

    Tübingen: Schlägerei in Unterkunft
    „6 Leichtverletzte sind das Ergebnis einer handfesten Auseinandersetzung, die sich am Freitagabend gegen 23:30 Uhr in einer Flüchtlingsunterkunft in der Waldhörnlestr ereignete. Ein Afghane geriet mit einer 23-jährigen Frau aus Syrien in einen Streit in dessen Verlauf diese um Hilfe schrie. Mehrere Bewohner schlugen daraufhin auf den 19-Jährigen ein. Dem 19-Jährigen kamen daraufhin weitere Bewohner zu Hilfe, so dass es zu einer Schlägerei kam. Bei dem Vorfall wurden insgesamt 6 Personen leicht verletzt. 2 dieser Verletzten mussten in Kliniken eingeliefert werden. Es wurden mehrere Beteiligte in Gewahrsam genommen um die Situation zu beruhigen.“ http://www.rtf1.de/polizeimeldungen.php?id=10982

  67. #89 dwarsdryver (20. Feb 2016 16:37)

    #47 ArmesDeutschland (20. Feb 2016 15:32)
    Stellen sie sich einmal vor was das Mädchen gelitten hat. Bei lebendigen Leib verbrannt. Stellen sie sich einmal vor was das junge Mädchen alles nicht erleben durfte.

  68. #79 dwarsdryver
    #84 Thomas_Paine

    Eben, wenn der Typ sich soooo schuldig fühlt, dann soll er doch sein eigenes Vermögen, Haus, Auto, Sparbücher, Lebensversicherung, Rente und das Gehalt seiner Kinder und Enkel an die echten Weltkriegsopfer verschenken, die kommen aber nicht aus den Moslem-Refugee-Ländern. Aber er soll gefälligst mich und meine Familie außen vor lassen. Tut er aber nicht, er will gutes auf Kosten meiner Familie und aller Deutschen tun.

  69. Gauting: Unterkunft am Mädchenheim geplant
    „(…)Trotzdem ist schon der nächste Standort für eine Asylbewerberunterkunft im Gespräch. „Wir sind dabei, zu prüfen, ob sich das Gelände an der Starnberger Str, südlich des Mädchenheims, als Standort für eine Containeranlage eignet“, sagt Landratsamtssprecher Diebl. Dort könnten weitere 144 Asylsuchende eine Bleibe finden.(…)
    In die Containeranlage südlich des Mädchenwohnheims sollen die Flüchtlinge bis Ende des Jahres einziehen -vorausgesetzt das Grundstück passt und der Eigentümer ist bereit, seine Felder zur Verfügung zu stellen. Auch gegen diesen Standort formiert sich bereits heftiger Widerstand. Das müsse doch jeder erkennen, dass Ärger auf der Hand liege, wenn man alleinstehende junge Männer in unmittelbarer Nähe zu einer Jugendhilfeeinrichtung für junge Mädchen unterbringe, heißt es. Viele Gautinger erinnern sich an die Probleme im Flüchtlingscontainer, der Mitte der 90er Jahre nördlich der Caritas-Einrichtung, dem jetzigen Lidl-Parkplatz, stand.
    „Das kann man nicht vergleichen“, findet Diebl. Das Landratsamt habe bisher immer eine gute Mischung von Familien u Alleinstehenden gefunden. Die Wohnsituation in den heutigen Containern sei zudem viel großzügiger. Außerdem betreue der Helferkreis die Leute großartig.“ http://www.sueddeutsche.de/muenchen/starnberg/gauting-unterkunft-am-maedchenheim-1.2872252

  70. OT
    Zwar schon etwas älter, aber eine tolle Rede!

    Ich habe Angst um die Zukunft meiner Kinder.

    Zwei Tage später wurde durch Anwohner ein Bürgertreffen organisiert. Ungebetene Gäste waren darunter, wie zwei Herren mit Knopfkamera vom Staatsschutz, welche recht schnell enttarnt wurden. Nachdem die verschwunden waren, tauchte eine Zivilstreife der Polizei auf.

    Wie sollen wir das werten? Sind wir die Bösen? Sofort nach der Veranstaltung wurden die Bürger in die rechte Ecke geschoben, ohne dass man sich wehren konnte.

    Der Schock über den Umgang mit uns saß tief!

    https://www.holzhau.de/2033-41-0-rede-von-thomas-hetze-bei-der-demonstration-am-3-11-2015-vor-dem-landratsamt-mittelsachsen.html

    (Klar, daß unsere Gegner angesichts dieses Namens feixen: „Hetze von Hetze“, ja, ja, geschenkt …)

  71. @ dwarsdryver (20.2.2016, 15.45 Uhr)

    Zu dem ersten Foto:

    Ich interessiere mich von Kindesbeinen an heftig für fernöstliche Länder, Völker, Sprache und Kulturen. Selbstverständlich habe ich die Berichte über den Vietnamkrieg – nicht nur in der westlichen Presse, sondern auch in diversen Druckwerken von jenseits des Eisernen Vorhangs – aufmerksam verfolgt.

    Ich schäme mich keineswegs, auch heute noch dazu zu stehen, dass ich seinerzeit das Vorgehen der USA schärfstens verurteilt und dem vietnamesischen Volk den Sieg über die militärisch und technisch haushoch überlegenen Invasoren gewünscht habe.

    Freilich habe ich mir auch damals keine Illusionen darüber gemacht, dass die Vereinigung des Landes unter der roten Flagge mit dem gelben Stern im Jahre 1975 für zahlreiche Südvietnamesen – mitnichten ausschließlich Bütteln und Profiteuren des ehemaligen südvietnamesischen Regimes – enorme Erschwernisse mit sich bringen würde.

    Als sich dann Ende der siebziger Jahre das Verhältnis zum nördlichen Nachbarn China drastisch verschlechterte und es sogar zu einer kurzen, aber blutigen militärischen Intervention („Strafmaßnahme“) Chinas im Norden Vietnams kam, wurden auch die in Vietnam lebenden Bürger chinesischer Abstammung (Hoa) zu Sündenböcken erklärt und als Pekings Fünfte Kolonne abgestempelt.

    Von denjenigen, die in den darauffolgenden Jahren die Flucht ergriffen – in der Regel auf seeuntüchtigen Booten – , waren wohl die meisten chinesischer Herkunft.

    Ich erinnere mich, dass gerade unter westdeutschen Linken eine gewaltige Abneigung gegen die vietnamesischen „Boat People“ herrschte. „Schmarotzer“, „Ausbeuter“, „Kapitalisten“, „Kollaborateure“… das waren nur einige der Etiketten, die diesen Menschen angeklebt wurden.

    Der Gerechtigkeit halber muss freilich auch gesagt werden, dass nicht alle Linken damals so dachten.

    Allerdings bin ich sicher, dass es auch unter den heutigen Rapefjutschie-Bejublern etliche gibt, die auf Vietnamesen und andere Ostasiaten gar nicht gut zu sprechen sind. Kein Wunder: diese Menschen – bienenfleißig, in der Regel hochintelligent und erfolgsorientiert – lassen sich nun mal nicht für die offen verkündeten Ziele instrumentalisieren, welche da lauten:

    „Deutschland verrecke!“

    „Nie wieder Deutschland!“

    „Volxtod!“

    Dafür ist das Menschenmaterial, welches gegenwärtig in Millionenstärke über dieses Land hereinbricht, allemal besser geeignet…

  72. Der „Reflexionsprozess“ wird überraschenderweise nach mehreren Sitzungen und starkem Papierverbrauch verschiedene Lösungsalternativen für nachfolgende Andenk-Workshops zeitigen:

    – Feiern ohne Frauen. Im Orient wird geschlechtergetrennt gefeiert. Die Anwesenheit von Frauen ist unüblich, es sei denn es handele sich um Huren. Die meisten Streitereien entstehen unter Alkoholeinfluss wegen einer Frau.

    Also sollten außer alkoholischen Getränken auch Frauen von studentischen Feiern ausgeschlossen werden.

    Nachteil dieser Lösung: Ohne Frauen macht Feiern keinen Spaß und die Grabscher bleiben auch weg.

    – nächster Vorschlag: die Eindringlinge nicht mehr einladen. Hätte den Vorteil einer beschwerten Feier, streßarm, Möglichkeiten zum Baggern und Netzwerken oder auch gemütlichem Fachgespräch bei geistigen Getränken, hörbare Musik, geht man gern hin.

    Nachteil: Geht gar nicht, ist Autobahn.

    – dritter Vorschlag: die Feier findet nicht mehr statt.
    Und so kommt das dann, danke, liebe Willkommensklatscher!

  73. Rheinfelden: 4 Wochen Jugendarrest für Tunesier
    „Ein 20-jähriger Tunesier, der in der Gemeinschaftsunterkunft Schildgasse einen 32-Jährigen mit einem Messer verletzt haben soll, wurde freigesprochen. Der Hergang des Vorfalls ließ sich vor Gericht nicht beweisen. Verurteilt wurde der Angeklagte aber wegen einer anderen Körperverletzung und eines Diebstahls zu 4 Wochen Jugendarrest.(…)“ http://www.badische-zeitung.de/rheinfelden/fuer-die-messerstecherei-fehlen-die-beweise–118129601.html

    Münsingen: Streit in Unterkunft
    „Mehrere Polizeistreifen sind am Sonntag zu einem Einsatz in die Flüchtlingsunterkunft im Alten Lager gefahren. Kurz vor 17 Uhr war es dort zum Streit zwischen einem 20-Jährigen und drei 22-24 Jahre alten Mitbewohner gekommen. Dabei wurden ein Fenster und eine Tür beschädigt. Der 20-Jährige suchte beim Wachpersonal Schutz, das die Polizei verständigte. Wegen sprachlicher Barrieren u unterschiedlicher Schilderungen ließ sich der Hergang bislang nicht vollständig nachvollziehen.“ http://www.tagblatt.de/Nachrichten/Streit-in-Unterkunft-276891.html

  74. #102 ArmesDeutschland (20. Feb 2016 17:00)

    „Stellen sie sich einmal vor was das Mädchen gelitten hat.“

    Nur von untergeordneter Relevanz, auch wenn das für so manchem hier hart klingt. Bei der Urteilsbemessung geht es in erster Linie um den Vorteil für die Gesellschaft. Kann der Täter wieder zu einem produktiven Mitglied der Gesellschaft werden? Ja-nein. Ist er überhaupt ein Mitglied? Ja-nein. Hinzu kommt: nach ihrer Logik gehört der Täter ebenfalls verbrannt, Auge um Auge. In dem Fall können wir auch gleich die Sharia anwenden, die auf einem ähnlich archaischem Rechtsverständnis basiert. Wollen Sie in einer solchen Gesellschaft leben? Ich nicht!

  75. OT AfD immer stärker!! AfD auf dem weg zur größten Deutschen Volkspartei!!!

    Die AfD wächst in allen Bundesländern weit in den zweistelligen Bereich hinein, die Hetze der Versager- und Altparteien zieht nicht mehr und verwandelt sich in ihrer Wirkung ins Gegenteil, die Menschen in Deutschland haben die von CDU und SPD betriebene Volksaufwiegelung gegen die AfD durchschaut!

    Auf dem Schulhof gab es zu meiner Zeit auch immer irgendwelche Typen die andere zu Dingen aufgestachelt haben bzw. anderen gesagt haben gib dich nicht mit dem und dem ab.

    Am Ende flogen diese Trottel immer selbst irgendwie auf die Schnauze. Die Rolle dieser auhetzerischen Trottel haben im politischen Deutschland die CDU und SPD inne. Sie fürchten um ihre Mandate, weil die AfD die Lösungen bietet, zu denen die über jahre gemästeten schwergewichtigen CDU und SPD Politiker nicht mehr in der Lage sind, sie zu liefern.

    Die AfD wird zu einer Volkspartei die Deutschland erneuert.

    CDU und SPD lassen massiv Federn, die Grünen drohen aus den Landtagen ganz heraus zu fliegen.

    Und die Menschen in Ostdeutschland haben endlich erkannt, dass es keinen Sinn macht DIE LINKE aus Protest zu wählen, sondern, dass es besserr ist die soziale Heimatpartei AfD aus Überzeugung zu wählen.

    DIE LINKE verliert alleine in Sachsen Anhalt 6 % Punkte im Western wird sie wieder Scheitern, weil in westdeutschland niemand Lust hat auf Kommunisten! Eine Partei, die den EX-RAF Terrorist beschäftigt – Siehe Dr. Dieter Dehm, da ist doch alles gesagt!!

    Die AfD legt zu und sammelt von allen anderen Parteien und den Nichtwählern Zugewinne ein.

    Die AfD ist die neue Deutsche Volkspartei.

    In Bayern kann auch die CSU einpacken, denn sie hat sich entlarvt als eine Ansammlung Beschwichtigern, die immer nur Maßnahmen ankündigen und mit Durchhalteparolen, alles auf die lange Bank schieben.

    AfD – Die einzige und wahre Alternative für Deutschland –

  76. Wobei ich nachbemerken muss, daß es ja gar keine Studentenparty gewesen ist. Nur vierzig Anwesende? Ne.

    Es wird wohl eher eine von der Uni ermöglichte Versammlung gewesen sein, zu welcher außer Tim Robert Schleicher noch eine Handvoll ebenso verstrahlter Stoffwechsler gekommen sind, der ganze Rest waren Syrur und Kurden, vielleicht war sogar ein Alibineger dabei.
    Da saßen es nun, das elende Häuflein Tandemidioten und griente blöde in Richtung der zunehmend aggressiver Werden Blöcke Syrer einerseits und Kurden andererseits und stellte einmal wieder fest, daß außer den Organisatoren nicht ein einziger Student dort hingegangen war.

    Als dann die Araber die Musik übernommen hatten merkten die Vollpfosten gar nicht, daß Musik und Tanz nichts anderes war als massive Provokation der Kurden. Tja, das passiert, wenn man im Wolkenkuckucksheim lebt. Haben keinen Nationalstolz und können sich gar nicht vorstellen, daß die edlen Wilden so etwas sehr wohl kennen.

    Es ist im Grunde wirklich bedauerlich, daß diese Tandemdeppen, allen voran dieser rothaarige Schlips, nicht richtig wohltuend und nachhaltig was in ihre Visagen bekommen haben.

  77. Servus@alle,
    mhm habe ich eigentlich einen Denkfehler wenn ich denke das in ISlamIS Länder wie z.B. Syrien Muselmänner und Muselfrauen sich gegenseitig massakrieren wegen der Frage wer der bessere ISlamIS ist?
    Frisst der ISlam seine eigenen Kinder{angelehnt an die Revolution frisst ihre eigenen Kinder aus der Zeit der französischen Revolution) ?

  78. Mehr davon, liebe Fucklinge. Auch die Weibchen auf solchen Veranstaltungen freuen sich immer über reichliche Zuwendung.

  79. #89 lieschen m (20. Feb 2016 16:35)

    Also ich kann die Randalierer verstehen. Du bist jung, freust dich auf geile Party und sollst anstatt dessen mit Typen wie Tim Gemeinsamkeiten entdecken. Da kann man schon mal die Beherrschung verlieren.
    ________________________

    Danke!
    YMMD 🙂

  80. Wie nennt man Flüchtlinge, die vor Flüchtlingen flüchten?
    Ultraflüchtlinge?
    Welches Land nimmt solche Ultraflüchtlinge auf?

    Ich fühle mich durch solche Zustände vital bedroht und im Stich gelassen. Ich mach die hiesigen Politiker (-innen) dafür verantwortlich.

    Baron von Münchhausen im Vergleich zu den heutigen Politikern und Medien, war ein Mensch, der nichts, als die Wahrheit verkündete. So wahr ihm der Verstand geholfen hat. Aus meiner sicht, er war ein Protoprophet.
    Retroaktiv würde ich beahupten,
    v. Münchhausen, hat sogar die Wahrheit erfunden.
    Ich bin ein ungehorsamer Bürger. Ich lasse mir nicht vorschreiben, was Gut und was Schlecht ist. Was ich mögen soll und was nicht. Ich boykottiere, was ich nicht mag. Ich stehe im Dissens zu den Menschen die romantisch, idealistisch, bigott und sentimental sind.

  81. Ich musste grinsen als ich das las… ein Tag nach diesem Vorfall, von dem ich am Donnerstag allerdings noch nichts wusste, war eine Veranstaltung der AfD im Zeppelinhaus bei der im Publikum jede Menge Studenten der ZU sitzen. Obwohl wir uns hinterher mit den Studenten immer noch privat in Diskussionen austauschen, erfuhr ich nicht ein Wort von dieser in die Hose gegangenen Integrationsparty:-)

  82. wenn die ZU-Studenten
    in ihrem Studium so recherchieren,
    wie sie das anlässlich der Demo
    gegen eine AfD-Veranstaltung
    bewiesen haben –
    gegen den „Schießbefehl“
    von Frau Petry legten sie sich
    aufs Pflaster –
    dann lässt das für ihre Studienarbeiten
    nicht viel erwarten.

  83. Moslems sind immer nur solange Moslems, wie es um Gewalt und Töten geht.
    Was Alkoholkonsum angeht, ist kaum ein Moslem Moslem.

  84. Köln: 15 Monate auf Bewährung für Marokkaner
    „Kleinlaut saß Ossama A. (26) auf der Anklagebank im Kölner AG. Er habe sich doch nur ein besseres Leben gewünscht, sagte der Marokkaner, der im September vergangenen Jahres als Asylbewerber nach Deutschland kam. Zunächst hatte er sich als Syrer ausgegeben, um als angeblicher Kriegsflüchtling bessere Bleibechancen zu haben.
    Nachdem der gelernte Koch schon in Münster, Dortmund & Kleve mit Straftaten aufgefallen war, aber wieder laufen gelassen wurde, zog es den Ganoven nach Köln.
    Im November verfolgte er eine Bankangestellte (56) aus der Region Aachen, die am Hauptbahnhof aus dem Zug ausgestiegen war. Als sie an der Tunisstr an einer Ampel stand, näherte sich der Straßenräuber. Der Angreifer riss an den Taschen seines Opfers. Doch die resolute Dame wehrte sich – da biss der Räuber zu. Die Bankmitarbeiterin erlitt blutige Wunden an den Händen. Als ein Passant zu Hilfe eilte, flüchtete der Ganove schließlich. Er rannte in ein Parkhaus. Dort erwischte die Polizei den Täter – er war inzwischen eingeschlafen! Der Marokkaner kam in U-Haft.
    Beim Prozess entschuldigte sich der Täter. Die Überfallene beschrieb, unter Angstzuständen zu leiden. Wochenlang hatte sie Panik, sich mit HIV angesteckt zu haben, erst vergangen Dienstag hätten Medizin-Tests ergeben, dass sie gesund sei.
    „Eine ganz üble Tat“, sagte der Richter – die 15 Monate Haft für den Täter setzte er allerdings auf Bewährung aus. Der Räuber kam frei.“ http://www.express.de/koeln/opfer-schwer-traumatisiert-strassenraeuber-beisst-bankangestellte—15-monate-bewaehrung-23597576

  85. Campus der Zeppelin-Universität in Friedrichshafen

    Wie kann ich meiner Freude Ausdruck verleihen?

  86. #94 Hoffnungsschimmer:

    Diese Frau macht mich fertig.

    Das ist ihr Job.
    Ich glaube nämlich nicht, dass sie das gesagt hat, weil sie oder sonst irgendjemand „Perspektiven für Flüchtlinge im Handwerk“ sieht. Sie sagt das, weil sie (bzw. ihre Psy-Op-Berater) wissen, dass uns solche Sprüche fertigmachen.

    So ziemlich alles, was Politiker von sich geben und die Schmierblätter abdrucken, dient dazu, die Schafe im Schafmodus zu halten und diejenigen, bei denen das nicht mehr klappt,zu verhöhnen. („Sieh her, was für eine gequirlte Scheiße wir labern können. Und wenn du nicht so tust, als ob du es ernst nehmen würdest, hacken deine grenzdebilen Zombie-Landsleute dich mitInstant-Schimpfwörtern, mit denen wir sie programmiert haben. Hahahaha!“)

    Ich finde, wenn man WEISS, dass es Hohn ist, ist es viel leichter zu ertragen. Ich beobachte es inzwischen nur noch mit der Haltung, die ein Forscher gegenüber Laborratten einnimmt.

  87. OT

    ***Neue Details***

    Im Fall der angeblichen Polizei-Übergriffe auf Flüchtlinge im sächsischen Clausnitz stellt sich die Deutsche Polizeigewerkschaft (DPolG) rückhaltlos hinter die vor Ort eingesetzten Beamten. „Ich habe keinerlei Zweifel daran, dass die Kollegen richtig gehandelt haben“, sagt deren Vorsitzender Rainer Wendt im Gespräch mit der Huffington Post. Es habe Gefahr für Leib und Leben der Flüchtlinge bestanden, weshalb eine Räumung des Busses alternativlos gewesen sei.

    Der Flüchtlingsjunge, der von dem Beamten hinausgetragen wurde, habe zuvor massiv die um den Bus herumstehende Menge provoziert. „Er hat den rechten Demonstranten vor dem Fahrzeug mehrfach den Stinkefinger gezeigt und zudem mit seiner Hand am Hals das Kopf-Ab-Zeichen gamacht“, sagt Wendt. Mit dieser Handbewegung, die ein symbolisches Kopf abschlagen zeigt, soll dem Gegenüber gezeigt werden, dass man ihn umbringen will.

    http://www.huffingtonpost.de/2016/02/20/story_n_9281194.html

  88. #125 WahrerSozialDemokrat (20. Feb 2016 19:00)

    Das sind leider keine Mohammedaner im strengen Sinne. Was da abgeht ist ein dhikr genanntes Sufi-Ritual. Im Islamischen Staat oder in Saudi-Arabien todeswürdiges Verbrechen.
    Trotzdem lustig.

  89. Gerade ein absoluter Hetzkommentar im Deutschlandfunk von DLF-Chefredakteurin Birgit Wentzien, die der AfD tatsächlich die Schuld an „Clausnitz“ gab.

  90. Ein Zeichen für die Bessermenschen, dass sie noch viel Arbeit vor sich haben. Lasst uns die nächste Party feiern, ist immer ein Mordsspaß.

  91. na das nenne ich mal RealSatire

    schöne Bereicherung

    merkt das denn nun wirklich keiner von den Verantwortlichen und Bessermenschen …. 80 % was nach Deutschland strömt ist der Abschaum aus Afrika den arabischen Ländern und dem Ostblock , ach auch noch ex Jugoslawien. Nur um hier Sozialhilfe abzufassen !!!

  92. Ich hoffe, dass dieser Flüchtling noch zu Jesus findet und seine Taten bereut. Denn Gott liebt auch ihn.

  93. Anstatt vor lauter antifantilem Hass nicht mehr in den Spiegel schauen zu können, geht der rotgrüne Gutmensch mit der ‚blütenweissen‘ Tarn-‚Schneewittchen‘-Weste, jeden Tag tatsächlich zum Spiegel, und sagt seinen Spruch:
    „Spieglein, Spieglein an der Wand, wer ist der Guteste im Land ?“ , und kann nicht begreifen, dass ganz normale Patrioten tatsächlich ‚guter‘ sein sollen, was seine Bösartigkeit gegen alles ‚rechte‘ ins Unendliche steigert.

  94. #61 dwars…
    Vielleicht sollte man den offensichtlich Traumatisierten™ mal mitteilen, das Boot irgendwo sicher zu vertäuen. Sie brauchen das demnächst wieder…

  95. #47 ArmesDeutschland

    Ich sage mal 30 Jahre in den Knast nach Mexico, Thailand ……….oder ?

    Da hätte ich einen besseren Vorschlag: Wir vereinbaren mit Russland ein Outsourcing der Strafverbüßung und zahlen den Russen die Hälfte der deutschen Kosten, die ein Häftling den deutschen Staatshaushalt belastet. Beim derzeitigen Rubelkurs wäre das ein gutes Geschäft für Schäuble und ein noch besseres für die deutsche Gesellschaft.

  96. @Maria-Bernhardine

    Die hiesigen Parteiengecken haben ganz unzweifelhaft ihr Gesicht verloren! „But is he gracious in the people’s eye?“ Diese Frage unseres Schüttelspeer verdeutlicht ein wenig wie wichtig es für eine Regierung ist vom Volk auch ernst genommen zu werden. Es verwundert daher nicht, daß sich Anno 1941 die japanische Regierung lieber in einen hoffnungslosen Krieg mit den übermächtigen VSA eingelassen hat als vor ihrem Volk das Gesicht zu verlieren. Wie es einer Regierung ergeht, der dies widerfahren ist, kann man nun bei den hiesigen Parteiengecken beobachten: Diese Handpuppen der VSA predigten stets, daß wir Deutschen die Bösen sind, weil der Autobahnbauer schlimmer gewesen sein soll als es selbst Geronimo und seine Apachen waren. Nun aber wurde gezeigt, daß sich die fremdländischen Eindringlinge schon zu Horden zusammenrotten, um über unsere Frauen und Mädchen herzufallen. Seitdem winden und wenden sich die Parteiengecken gar sehr, aber nichts was sie sagen vermag den Volkszorn zu stillen und so erscheint ihr Sturz nur noch eine Frage der Zeit.

  97. #111 dwarsdryver (20. Feb 2016 17:28)

    Ganz einfach gesagt: Ja ! Dieser Blödsinn mit der zweiten Chance geht mir fürchterlich auf den Sender. Wo hat das Mädchen seine zweite Chance ?

  98. Wie kann es anders sein: Unter den 7 Kommentaren zum Artikel ist einer, der für diese Taten volles Verständnis hat. Wohl aus einem Lehrbuch für Soziologie abgeschrieben:

    Mal ganz davon abgesehen , dass ein Integrationsfest grundsätzlich sine gute Sache ist, dürfen wir über allem nicht vergessen, dass es unter den Flüchtlingen genauso (!) wie unter allen anderen Menschen auch Leute mit persönlichen Problemen gibt. Und über allem sind die Flüchtlinge mit relativ hoher Wahrscheinlichkeit in irgendeiner Form traumatisiert. Diese Traumata werden aus Kapazitätsgründen so gut wie gar nicht bearbeitet und treten oftmals in Form von Gewalt zutage.

Comments are closed.