eckental_reihenhäuserWollten die fünf „syrischen Flüchtlinge“ der Illegalenunterkunft in Haibach im unterfränkischen Landkreis Aschaffenburg tatsächlich sterben? Wohl kaum, aber Druck machen und Deutschland, das nicht schnell genug spurt, Aufenthaltsgenehmigung, Haus und Auto zur Verfügung stellt, erpressen. Laut Polizeibericht hätten sich die Männer in der Nacht auf Mittwoch versucht zu strangulieren, ein Mitarbeiter der Unterkunft soll das verhindert haben. Die von Deutschland schlecht behandelten Sterbensunglücklichen hatten ja auch wohlweislich den Sicherheitsdienst davor darüber informiert, was sie vor hätten, schließlich wollten sie ja nur ein bisschen sterben.

(Von L.S.Gabriel)

Keiner der Asylerpresser habe ernsthafte Verletzungen davon getragen, so der Bericht:

Der Mitarbeiter folgte dem Mitteiler zu einer an die Halle angrenzenden Laderampe und fand dort fünf junge Männer vor, die sich an einem Eisenträger mit Stoffstreifen strangulierten. Mit der Hilfe einiger Umstehender befreite er die Männer sofort aus ihrer misslichen Situation, anschließend wurden Polizei und Rettungsdienst verständigt.

Der Rettungsdienst brachte die Syrer im Alter von 23 bis 40 Jahren sofort in umliegende Krankenhäuser. [..]

Nach derzeitigem Ermittlungsstand spricht vieles dafür, dass die Flüchtlinge mit der Aktion ihren Forderungen nach einer schnelleren Anerkennung Nachdruck verleihen wollten. Dem Sachstand nach wären die Männer jederzeit in der Lage gewesen, die Situation selbst zu beenden.

Selbstverständlich wird sich in eifriger Dienstbeflissenheit noch diese Woche jeweils ein Vertreter des zuständigen Landratsamts Aschaffenburg, sowie der Gemeinde Haibach zu einem „ausführlichen Gespräch mit den Bewohnern“ einfinden, um sich der Wünsche der Invasoren dann annehmen zu können.

Es ist natürlich ungerecht, andernorts ist man da schon viel weiter mit der Willkommenskultur. In Eckental bei Erlangen sind dieser Tage die ersten Invasoren in Reihenhäuser eingezogen, die ein Unternehmer extra für sie gebaut hat und sich das nun vom Steuerzahlen alimentieren lässt. Im Filmbericht des BR bescheinigt einer der jungen, kräftigen armen, geschundenen „Flüchtlinge“ auch gleich seine Zufriedenheit mit der Immobilie. Er findet es „wirklich sehr gut“. Was für ein Glück für Deutschland, wenn er jetzt noch ein Auto (die Garage dafür hat er ja schon) und eine deutsche Frau bekommt muss er vielleicht in nächster Zeit keinen Selbstmord ankündigen.

Für den Investor sind die Häuser mit mehreren Zimmern und jeweils zwei Bädern, für die jeder normale Bürger jahrzehntelang arbeiten müsste, kein Luxus, denn für Immobilienentwickler Markus Gildner definiert sich dieser erst mit goldenen Wasserhähnen, die es in den Häuser allerdings nicht gebe. Diese Häuser seien „totaler Standard“, so der Kriegsgewinnler Bauherr.

Für die meisten Deutschen ist das nicht „Standard“, schon gar nicht für die rund 300.000 Obdachlosen im Land, für die es nicht einmal ein beheiztes Zelt gibt.

Spätestens wenn dann alle Asylbetrüger, Invasoren und Dschihadisten ein Eigenheim in Deutschland haben, brauchen die Deutschen ohnehin nur noch eine Notschlafstätte, denn die müssen für den „totalen Standard“ der Eindringlinge und die von Ökonomen derzeit geschätzten Gesamtkosten der Invasion von einer Billion Euro, dann ohnehin Tag und Nacht bis zum Sarg arbeiten.


Video passend zum Thema:

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

122 KOMMENTARE

  1. Daß die Obdachlosen nicht mal Anspruch auf menschenwürdige Unterbringung haben, Flüchtlinge aber schon und das ohne Rücksicht auf die Kosten, das ist ein Riesenskandal. Hat noch niemand zu diesem Thema eine Verfassungsbeschwerde eingelegt?

  2. Die Scheinflüchtlinge sollten natürlich in den Rheinwiesenlagern untergebracht werden

    Beim Sturz des alten Reiches entließen die westlichen Landfeinde unsere Soldaten nicht einfach nach Hause, sondern pferchten diese in die sogenannten Rheinwiesenlager zusammen mit allerlei Zivilpersonen ein. Die Lager bestanden aus einem freien Feld, umzäunt von Stacheldraht. Die sanitären und hygienischen Zustände waren entsprechend katastrophal und die Verpflegung alles andere als reichlich. Das rote Kreuz durfte die Lager weder in Augenschein nehmen noch unseren Gefangenen helfen. Ebenso wurde die deutsche Zivilbevölkerung mit Waffengewalt daran gehindert ihren Landsleuten in den Lagern Lebensmittel über den Zaun zu werfen. Doch da die nordamerikanischen Wilden und ihre beiden Haupthilfsvölker immer gute Engelwesen sind, so müssen wir ihnen auch in diesem Beispiel folgen und den Scheinflüchtlingen die gleich Wohlfühlbehandlung angedeihen lassen wie sie unsere Soldaten vom Feind erfahren haben. Alles andere wäre ja höchst undankbar gegen unsere selbstlosen Erretter und Wohltäter…

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  3. #6 Volker Spielmann
    Ja, so sind sie, unsere christlichen Befreier Europas. Vor allem von der Freiheit haben sie uns befreit.

  4. Wurde der schon verhört, angezeigt und in Untersuchungshaft genommen – der Mitarbeiter der das verhindert hat?

  5. Schön-tendenziöser Filmbeitrag des BR über Eckental – kein Wort über die Kosten, dafür hält man aber das Mikro Welcome-Klatschern vor die Nase.

    Hier in meiner Heimatstadt lebt eine alleinerziehende, deutsche Mutter seit 5 Monaten mit 4 Kindern in einem Hotelzimmerchen, weil die Stadt keine Unterbringungsmöglichkeiten für sie hat.

    Aber für 1.400 Invasoren gab es hier innerhalb weniger Wochen feste Unterkünfte.

  6. Mal etwas anderes – aber im Zusammenhang mit diesem Artikel. Kann mir jemand sagen, an welche Stelle ich mich wenden kann, damit mein Häuschen nun auch bezahlt wird und ich ein neues Auto bekomme?
    Schliesslich fühle ich mich im eigenen Land auch wie ein Flüchtling.

  7. Was soll man da noch sagen?
    Mercedes und BMW überlegen gerade wie sie den armen Teufeln ein Auto „übergeben “ können
    ja da fällt mir ein IG Metall Abschluss 1,2% mehr Lohn für Arbeitnehmer hahaha..

    Sollte die AFD 2 stellig gewählt werden lade ich jeden der sich meldet zu Getränk und Vesper ein.
    gdl_augsburg et yahoo.com

  8. OT

    Bemerkenswerter Hinweis von Erdogan:

    Vor dem bevorstehenden EU-Gipfel hat sich der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan extrem pessimistisch zu den Perspektiven geäußert, den Flüchtlingszustrom in die Europäische Union zu bremsen. „Egal wie grob, wie gnadenlos, wie gewissenlos die westlichen Länder sich verhalten, sie haben keine Chance, diesen Strom unter Kontrolle zu halten“, sagte Erdogan.

    Und jetzt?

  9. ALLE DEUTSCHE LEUTE WENN KAUFEN HÄUSER;SIND VERCHULDET GANZE LEBEN-MANCHMAL AUCH NOCH KINDER-HARTE LEBEN!!!!!UND DIE INVASOREN SOLLTEN DAS KRIEGEN NUR UM SONST-AUS MITLEID
    HAT AUCH MIT MIR JAMAND MITLEID???WENN JA;ICH FREUE MICH SCHON AUF SUPER LEBEN!!!!!

  10. Und die Bilder vom neuen Hausstand gehen per Internet um die halbe ganze Welt. Woraufhin auch noch das letzte Drittel an verbliebenen Afghanen beginnt Reisepläne zu schmieden. Aber wir haben es ja, packen es und schaffen es.

    in den Schreibtisch beiss…….

  11. Das ist die wahre Schande Deutschlands. Die islamischen Kriminellen werden auf Rosen gebettet. Das Leid der Einheimischen ist den Machthabern völlig gleich.

  12. wenn ich sowas sehe geht mir der puls hoch!
    dieses verdammte gesoggz bekommt alles rein in den arsch, der verblödete deutsche schläft mitlerweile unter brücken, wühlt in mülltonnen für was fressbares.
    diese gesamtem politikverbrecher gehören an die wand gestellt!
    sofort!!!
    hier um meine ecke entsteht gerade ein feines wohnheim für unsere akademiker, atomphysiker etc.

    sollte einer von dem pack meiner familie etwas antun, brauche ich keinen richter mehr…………

    DANN GIBT ES DIE GERICHTSVERHANDLUNG AUF DER STRASSE!!!!!!!!!!!!!!!

  13. „Mamaaa! Wenn ich jetzt nicht sofort mein Vanilleeis bekomme, halte ich solange die Luft an bis ich platze!“

  14. Ein Volk, dass sich so etwas bieten lässt – mehrheitlich alliiert umerzogene Seelenkrüppel – hat sich das Aussterben wahrlich verdient.

    Es wird eine Segregation geben – überall in Europa. Es werden kleine, wehrhafte Exklaven entstehen, in denen sich die echten Deutschen verschanzen werden und der Rest wird den importierten Primitivstexistenzen anheim fallen. Die Claqueure und Nutznießer der Umvolkung werden dabei von den willkommen geheißenen Kanibalen gefressen.

    Wohl bekomm’s!

  15. Wegen diesen Herren mussten in dem kleinen saarländischen Ort Menschen ihre Gemeindewohnungen verlassen. Auch ein krankheitsbedingter Frührentner , Ende 40. Meine Eltern leben in dem Ort.
    Dafür dass sie FAST ALLES umsonst bekommen sehen sie sehr sehr unmotiviert aus. Scheisse, jetzt müssen sie tatsächlich VIER Stunden täglich arbeiten!

    https://www.facebook.com/Patrick.Weydmann/?pnref=story

  16. Ich hab neulich mit 2 Obdachlosen gesprochen. Wer nicht um 20 Uhr in der städtischen Unterkunft ist, muss draußen schlafen. Um 7 Uhr müssen sie eh wieder raus.

  17. Also wenn das alles stimmen sollte,ist das eine riesige Sauerei hier !
    Sind wir nur noch die nützlichen Idioten einer Versagerpolitik ??! Wofür reisse ich mir den Ars… auf.
    Gut,dass ich ein Aussteiger bin.Ich will und kann hier nicht mehr !

  18. #5 Volker Spielmann (17. Feb 2016 19:42)
    Die Scheinflüchtlinge sollten natürlich in den Rheinwiesenlagern untergebracht werden
    [….]

    Warum dort?
    Bei Stalin gab es Gulags.

  19. OT

    Kommunalwahl in Hessen

    Jetzt haben sich die Altparteien zum ersten Mal selbst und öffentlich als BLOCKPARTEIEN geoutet.

    Alle auf EINEM Plakat – Das muß man gesehen haben!

    „Parteien plakatieren gemeinsam gegen AfD in Gießen

    Wenn es um die AfD geht, machen die bürgerlichen Parteien in Gießen ausnahmsweise gemeinsame Sache im Wahlkampf: Sie hängen Plakate gegen die AfD auf. Noch eine andere Sorge treibt die Beteiligten um.“

    http://hessenschau.de/politik/wahlen/kommunalwahlen-2016/giessener-parteien-plakatieren-gegen-die-afd,plakat-giessen-104.html

  20. 13 Euröhead   (17. Feb 2016 19:50)  
    OT

    Bemerkenswerter Hinweis von Erdogan:

    Vor dem bevorstehenden EU-Gipfel hat sich der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan extrem pessimistisch zu den Perspektiven geäußert, den Flüchtlingszustrom in die Europäische Union zu bremsen.

    Soll sich doch Erdogan um seine Glaubensbrüder kümmern, dieser Protzer und Spinner !

  21. Dieser „Immobilienentwickler“ verdient sich eine goldene Nase aus Steuermitteln. Es sind sehr viele im Immobilienbereich,die sich auf Kosten der Steuerzahler bereichern.

    Leute, steigt aus diesem System aus.

  22. Der Harbi hat fein still zu sein, wenn der Muslim befiehlt.

    Muckt der Harbi auf, wenn ein edler Rechtgläubiger einen Wunsch äußert, hat der Harbi schariakonform bestraft zu werden. Und weil im Dar al-Harb der Moslemfeind der schlimmste aller Menschen ist, wird den anderen Harbis gezeigt, wie schnell man Moslemfeind werden kann. Eben mit einer Schlinge, die man sich selbst an den Hals legt.

    Denn: Dem Volke Israels sei gesagt, wer einen Menschen (Moslem) tötet, tötet die ganze Welt.

  23. Wie nur 5 Flüchtlinge wollen sich strangulieren.
    Bei uns sind gleich 40 davon in Hungerstreik getreten um Ihren Vorderungen nachdruck zu verleihen. Ich frage mich, wenn die es wirklich so weit treiben,das sie zwangsernährt und Medizinisch versorgt werden müssen damit sie nicht in Ihr so wundervolles Paradies entschweben, müssen die dann die Kosten dafür selber tragen?
    Desweiteren zwingt sich mir die Frage auf, wenn es wie in dem Artikel geschrieben sich um Ärzte und Lehrer handelt, warum zum Geier sind die nicht in Flüchtlingslagern in der Türkei geblieben um sich dort um Ihresgleichen zu kümmern……Ach ja, da gibts ja nichts umsonst!
    Hier der Link zum Artikel:
    http://www.die-glocke.de/lokalnachrichten/kreiswarendorf/beckum/Fluechtlinge-treten-in-Hungerstreik-972ca72c-67e8-4b42-a09f-5d2a2f675055-ds

  24. Sie bekommen ihre Häuser, die Gemeinde will, wie
    in dem Artikel zu lesen ist, bis Ende 2017 fünf
    Häuser!! im Wert von je 220.000 Euro !!!!! bauen.

    http://www.derwesten.de/staedte/nachrichten-aus-meschede-eslohe-bestwig-und-schmallenberg/haeuser-fuer-fluechtlinge-bauen-aimp-id11215425.html

    Wer jetzt immer noch nicht aufgewacht ist und weiterhin zur Politik der Blockparteien steht, oder gar noch schlimmer diese wählt, macht sich am Untergang unserer Heimat mit SCHULDIG!!!

  25. #31 Marie-Belen (17. Feb 2016 20:13)

    http://hessenschau.de/politik/wahlen/kommunalwahlen-2016/giessener-parteien-plakatieren-gegen-die-afd,plakat-giessen-104.html

    Na endlich, ich wusste doch, dass die DDR auch viel Gutes hervorgebracht hat. So wie 99,9 % Zustimmung zu den Kandidaten der Nationalen Front. Wem das jetzt zu sehr Nazi klingt, nein die Wahlvereinigung von SED, DBD, CDU, LDPD un NDPD sowie der Massenorganisationen der DDR (u.a. Gewerkschaften und FDJ) hieß tatsächlich Nationale Front.

    Nur dass die jetzt hier plakatierte Nationale Front der Hessen klar das Ziel hat, alle Parteien zu unterstützten, die mit der Deutschen Nation gerade nix am Hut haben. Es plakatiert also die Multi-Kulti-Front der Hessen.

    Weit sind wir gekommen…

  26. Man könnte nur noch KOTZEN!!
    Es sind UNSERE Gelder, die diesen Kriminellen in den Arxxx geblasen werden!!
    Aber die Deutsche Kartoffel nimmt das alles NOCH klaglos hin.
    Die Betonung liegt auf: NOCH!!
    Mir reicht es SO DERMAßEN!!!!!!

  27. #26 Lichterkette (17. Feb 2016 20:07)

    Das kann ich bestätigen je nachdem ob überhaupt noch ein Schlafplatz frei ist.

    Als mal einen Fragte ob er nicht neidisch sei da er ja schon über 5 Jahre eine bezahlbare Wohnung sucht sagte er „Da kann man wir nichts machen das ist halt so“

  28. WICHTIG WICHTIG WICHTIG WICHTIG WICHTIG

    Darf man einen Reichskanzler Mörder nennen, obwohl er niemanden persönlich umgebracht hat, aber mehrere millionen Menschen auf sein Wirken hin, den Tod fanden?
    Ich glaube, man darf! Wie seht Ihr das?

    Darf man eine Bundeskanzlerin Mörderin nennen, obwohl sie niemanden persönlich umgebracht hat, aber bereits einige Menschen (weitere werden folgen) aufgrund ihres Wirkens, den Tod fanden? Wie seht Ihr das?

    Denkt mal nach und dann verbreitet Eure Meinung bitte hier! Jeder darf sich beteiligen, es ist äußerst wichtig!

    Sollte sich niemand zu Wort melden, so lassen wir eben der Bequemlichkeit halber, weitere Morde, Vergewaltigungen und Eigentumsdelikte zu. Dann allerdings lautet meine nächste Frage wie folgt:

    Sind wir als Volk der Mitwisserschaft an all diesen Vergehen schuldig zu sprechen und dürfen wir dann, einschließlich unserer Kinder, in den nächsten fünfzig Jahren mit einer neuen Form von Erbschuld leben? Meine Frau und ich, möchten das nicht und meine Kinder möchten das sicherlich auch nicht!

  29. Es bringt einen nur noch zum Platzen. Vor Wut:

    Invasoren (selbstgewiß): „Sie werden für uns Häuser bauen!“
    Politiker (verlogen): „Das ist ein falsches Versprechen der Schlepper.“

  30. OT

    Welche Böcke hat man denn da zu Gärtnern gemacht???

    „Kölner Polizei ermittelt

    Flüchtlingsfrauen werfen Sicherheitsdienst sexuelle Übergriffe vor

    Flüchtlinge aus einer Notunterkunft im Kölner Stadtteil Gremberg erheben schwere Vorwürfe gegen einen Sicherheitsdienst und die für die Unterkunft zuständige Stadt Köln. Die Flüchtlingsfrauen bezichtigen Mitarbeiter des zuständigen Sicherheitsdienstes Adler-Wache der sexuellen Übergriffe.

    Das berichtet der „Kölner Stadt-Anzeiger“ (Donnerstag-Ausgabe). Frauen seien beim Duschen und Stillen fotografiert und gefilmt worden, die Sicherheitsleute hätten den Frauen aufgelauert und versucht, sie zum Geschlechtsverkehr zu überreden. In die Unterkunft wollen viele so lange nicht zurückkehren, bis der Sicherheitsdienst ausgetauscht ist.“

    http://www.focus.de/politik/deutschland/koelner-polizei-ermittelt-fluechtlingsfrauen-werfen-sicherheitsdienst-sexuelle-uebergriffe-vor_id_5294223.html

  31. Alltag in Deutschland. Ist ja gerade Steuererklärungszeit. Mein Vater (77) hat das auch gerade wieder erledigen müssen (Rentner sind steuererklärungspflichtig).

    Während 1,2 Millionen + x islamische Analphabeten aller Altersklassen vom deutschen dreifachversteuerten Steuerzahler mal eben so durchgefüttert, bespielt, bespaßt, versorgt werden.

  32. Diese Asylbtrueger sind gewohnt mit allen Instrumenten ihre Vorhaben durchzusetzen,

    sie stossen auf ein verweichlichtes, buerokratisches System, was mit solchen Strolchen nicht umzugehen weiss.

    Da hilft nur die Peitsche und ein Tritt in den AXX..
    ansonsten macht man sich laecherlich.

    Deutsche wacht auf, befreit euch aus der Sklaven und Dienerrolle vor geistig minderbemittelte Muslime, indem ihr zumindest „passiven Widerstand“
    Sabotage leistet,

    das kann genau so effektiv wie offene Rebellion sein, zu der es noch nicht genug gekracht hat, kommt noch.

  33. Ich werde eh bald nach Österreich auswandern, obwohl es dort auch nicht zum Besten steht.Aber besser als hier alle mal !

  34. linkes gehirn funktioniert so:

    basis : alle menschen sind gleich
    kriegschuld -> alle menschen sind gleich
    vertragliche oder rechteliche abstimmung haben das bestimmt -> alle menschen sind gleich
    ja diese straftaten haben bestimmt deutsche auch schon mal gemacht -> alle menschen sind gleich
    ja es braucht halt eben mehrere generationen bis sich das angepasst hat -> alle menschen sind gleich
    wort flüchtling -> alle menschen sind gleich
    ja deutschland muß eine europäische einheit machen -> alle menschen sind gleich
    ja wir brauchen eine bank-einheit mit einer haftung -> alle menschen sind gleich
    ja der täter ist auch ein opfer -> alle menschen sind gleich
    ja der unterschied ist ja nur eine farbe -> alle menschen sind gleich
    wir sind tolerant -> alle menschen sind gleich
    bunte gesellschaft -> alle menschen sind gleich
    weltoffen -> alle menschen sind gleich
    ja wir müssen das respektieren -> alle menschen sind gleich

    sie sind am ziel ganz leicht zu erkennen

    es ist völlig egal über was der „feind des linken“ diskutiert er fühlt sich als herrenmensch und will das immer zum endergebnis führen

  35. #50 Aussteiger

    Und der klägliche Rest hier muss sehen, wie er klar kommt.

    Nette Patrioten hier. 🙁

    Auswandern würden vermutlich gerne viele – aber nicht jeder hat die Möglichkeit dazu.

  36. http://www.n-tv.de/politik/Erdogan-Der-Westen-hat-keine-Chance-article17022636.html

    Die EU hat der Türkei drei Milliarden Euro in der Flüchtlingskrise zugesagt und will das Land zum Flüchtlingsheim Europas machen. Die Türkei erklärt indes, sie werde die Flüchtlinge, die weiterreisen wollten, nicht aufhalten. Niemand könne dies verhindern.

    Damit ist Merkels „türkische Lösung“ der Asylkrise endgültig gescheitert. Deutsche Politiker, die sich weiterhin gegen Grenzkontrollen und Grenzschließung sträuben, handeln offen Landesfeindlich und Gesetzesbrecherisch. Es gibt nun keine Ausrede mehr. Niemand hält die Asylbetrüger-Flut auf, wenn nicht unser eigener Grenzschutz, wofür der ja auch da ist.

  37. #50 Aussteiger (17. Feb 2016 20:36)
    Ich werde eh bald nach Österreich auswandern, obwohl es dort auch nicht zum Besten steht.Aber besser als hier alle mal !
    ***
    Feigheit vor dem Feind! Ich mache niemals kampflos Platz für irgendwelche Kuffnucken aus Groß-Elendistan
    Auch nicht für den Büttel der Verbrecher aus dem Haus mit der Glaskuppel in Berlin.
    H.R

  38. Gebt ihn Häuser, Autos und Co.!

    Gerne von den Linken Ratten – sofern nicht Hartz IV lebend (sehr selten) – oder einfach von den Politikern!

    Refugees welcome, bis zum Gutmenschen-Endsieg und der totalen Ausrottung des deutschen Volkes!

  39. http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Supermarktmoerder-von-Stoecken-muss-lebenslang-in-Haft

    Der Supermarkträuber von Stöcken muss lebenslang in Haft.

    Die Schwurgerichtskammer des Landgerichts Hannover stellte bei dem Urteil gegen Marek K. die besondere Schwere der Schuld fest.

    Damit kann der 42-Jährige frühestens in 21 Jahren entlassen werden.

    .

    http://www.bild.de/regional/hannover/prozesse/supermarkt-killer-muss-in-den-knast-44590668.bild.html

    In Hand- und Fußfesseln führen Justizbeamte Supermarkt-Killer Marek K. (42) ab.

    Sollte er den Knast je wieder verlassen, kann er Rente anmelden…

    http://www.bild.de/news/inland/saeure-attentat/saeure-attentat-auf-vanessa-44578372.bild.html

    Im vergangenen Jahr lernte die Verkäuferin aus Hannover den gebürtigen Brasilianer Daniel F. (32) kennen.

    Daniel F. (32) ist vorbestraft. <<

  40. Da platzt mir wieder der Kragen: Das ist totaler Standard. Soso, na klar.
    Ja, sagt das mal der alten Oma die trotz lebenslanger Arbeit und Wiederaufbau nach dem Krieg in einem alten Kabuff leben muss. Sagt das mal dem Obdachlosen, der auf der Straße kurz vor dem Erfrieren ist. Ich muss für mein Haus schuften bis ich umfalle. Leider schenkt mir kein Land der Welt ein Eigenheim.

    Ihr dreckigen Sackgesichter von Politiker: Ihr seid unsere Dienstleister nicht die Dienstleister der dritten Welt! Pfui, ihr ekelt mich an!

    WÄHLT AFD: UND VERGESST EUREN KUGELSCHREIBER NICHT. Die Schüler sollen es etwas schwieriger haben beim Ausradieren!!!

  41. und es stimmt wirklich – ich kenne aus meinem Umfeld auch ein paar von diesen ansprüchlichen Schutzbedürftigen Arschlöchern, die man am liebsten noch vor dem nächsten Bombenangriff wieder nach Aleppo zurückbeamen wollte. *Kopfschüttel*

  42. Ganz allmählich beginnt meine Wut in Hass umzuschlagen, Hass gegen diese Drecks-Bundesregierung, die diesen Irrsinn erst möglich gemacht hat. Wenn ich bedenke wie ich mich krumm machen musste für ein bescheidenes Eigenheim mit hohem Renovierungsbedarf und dann kommen diese hergelaufenen Schmarotzer und …..

  43. “Fürchte nicht deine Feinde, sie können schlimmstenfalls töten.
    Fürchte nicht deine Freunde, sie können schlimmstenfalls verraten.
    Aber hüte dich vor den Gleichgültigen, denn Dank ihres stillen Einverständnisses herrschen Mord und Verrat auf der Welt.”
    Keine Ahnung, wer das in die Welt gesetzt hat, bin jetzt auch zu faul zum googeln, jedenfalls trifft es den Kern; das zeigt auch ein Witz, der nicht zum Lachen ist:
    „Umfrage neulich in einer deutschen Stadt:
    ”Was halten Sie in Deutschland für das größere Problem: Unwissenheit oder Gleichgültigkeit ?”
    ”Weiß ich nicht, ist mir aber eigentlich auch egal,”

    Unwissenheit kann behoben werden, Gleichgültigkeit hingegen wird erst vergehen, wenn Derjenige von seiner eigenen Ignoranz eingeholt wird. Und genau das ist das große Dilemma.

  44. Wenn ich das sehe, kommt mir das Kotzen.

    Aber mal ehrlich, es ist doch das höchste für einen Deutschen, tagtäglich pflichtbewußt seine Arbeit tun zu dürfen. Da schaut man doch gern über die Schönheitsfehler des Systems hinweg.

  45. http://www.spiegel.de/panorama/justiz/koeln-raser-dementieren-verabredung-zum-autorennen-a-1077866.html

    Erkan F. spürte kurz vor einer Kurve, dass er die Kontrolle über seinen BMW verlor. Als er das letzte Mal auf den Tacho blickte, zeigte dieser 85 Kilometer pro Stunde an. Er bekam kurz Panik.

    Doch sein Fuß drückte das Gaspedal weiter durch – sein Kumpel Firat M. hing ihm mit seinem Mercedes fast auf der Stoßstange, so beschreibt Erkan F. es.

    .

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/fluechtlinge-eine-million-syrer-koennten-nach-europa-kommen-a-1077592.html

    Balanche: Aus militärischer Sicht ist es dieselbe Strategie zur Aufstandsbekämpfung wie die Russlands. Aber für Assad sind die Flüchtlinge auch eine Waffe gegen die Türkei, Jordanien und Europa. Diese Waffe kann bewirken, dass Europa aufhört, Assads Rücktritt zu verlangen. Hinzu kommt ein weiterer Aspekt: Viele Flüchtlinge sind Sunniten. Ein paar Millionen Sunniten außer Landes zu drängen, ist für Assad ein Mittel, die demografische Balance des Landes zu verändern und das Gewicht der Minderheiten in den Gegenden zu erhöhen, die er kontrolliert. In manchen zurückeroberten Regionen wie in Al-Qusair ist es den Flüchtlingen ja sogar verboten zurückzukehren.

    SPIEGEL ONLINE: Was könnte Europa denn sonst tun?

    Balanche: Es wird notwendig sein, den Familiennachzug für Flüchtlinge zu beschränken, obwohl dies ein im europäischen Recht verankertes Menschenrecht ist, sowie die Sozialleistungen zu beschränken. Wenn dies nicht geschieht, werden die Wanderungsbewegungen anhalten. Das ist auf Dauer nicht haltbar. <<

  46. #5 Volker Spielmann

    Liebe Ihre Beiträge!
    Ja, die Rheinwiesenlager waren schon eine
    üble Sache, die, wäre sie heutzutage unseren
    Volksgenossen im Bewusstsein, zornigste
    Aktionen gegen die Invasoren herbeiführen
    würde.
    Ich, als gedienter Landsknecht für den
    deutschen Rumpfstaat im Dienste der
    gepanzerten Truppen (wobei unsere Kampfgefährte, wie schon seinerzeit zu
    Zeiten des Autobahnbauers, mit den Namen
    von Raubkatzen benannt waren) im Range eines
    Feldwaibels und Führer einer solchen Meute
    von Stücker vier, wäre heute gerne behilflich
    bei der Gefangenennahme und Überführung
    der Invasoren in für diese geeignete
    Unterbringungsmöglichkeiten.
    Gerne auch mit den Standards der Rheinwiesenlager.

    Auch ich befürworte die Abschaffung des
    Oiros.

  47. Es sitzen 620 Dumpfbacken im Reichstag ,wer ist eigentlich die minderheit?
    Schlimm das so ein paar Doofe über unser Wohl bestimmen

  48. #30 Das_Sanfte_Lamm
    Ja, bei Stalin gab es Gulags. Dort könnte sich manch einer nützlich machen. Unsere Gefängnisse sind ohnehin überfüllt. In den Gefängnissen brauchen wir hoffentlich bald mehr Platz – für allerhand Bundes- und auch Kommunalpolitiker.
    Wobei ich mir für Mama Merkel Arbeitsdienst sehr gut vorstellen kann: 18 Stunden täglich und 7 Tage wöchentlich. Und Kalorienzufuhr gerade so viel, dass sie nicht schlapp macht.

  49. #52 Babieca (17. Feb 2016 20:30)

    Alltag in Deutschland. Ist ja gerade Steuererklärungszeit. Mein Vater (77) hat das auch gerade wieder erledigen müssen (Rentner sind steuererklärungspflichtig).

    Während 1,2 Millionen + x islamische Analphabeten aller Altersklassen vom deutschen dreifachversteuerten Steuerzahler mal eben so durchgefüttert, bespielt, bespaßt, versorgt werden.

    Noch so ein Beispiel: In Deutschland liegt der Mindestkrankenkassenbeitrag (gesetzliche KK) für Selbständige ja bei ca. 350 Euro pro Monat. Wenn der Versicherte aus irgendwelchen Gründen (Krankheit, Zahlungsausfälle etc.) mit den Zahlungen in Verzug gerät, steht nicht nur ganz flott der Gerichtsvollzieher auf der Matte, sondern er musste bis vor kurzem auch noch 60 % (!!!) VerzugsZINSEN bezahlen für die ausstehenden Beträge (da ist man fast noch besser dran, sich Geld bei einem russischen Kredithai zu leihen ;-)).

    Gerade während der Finanzkrise 2008 hat das damals ganz viele Handwerker plattgelegt, weil aus öffentlicher Hand und von Firmen plötzlich die Zahlungen ausblieben.

    Jetzt gibt es aber, beispielsweise in Neukölln Wohnhäuser, in denen über 200 Gewerbe von Sinti und Roma angemeldet sind (Fensterputzer von Autoscheiben usw.).

    Kein Mensch wird ernsthaft annehmen, dass diese Leute sich in Deutschland für 350 Euro krankenversichern (es gibt in Deutschland KrankenversicherungsPFLICHT, wer nicht zahlt, verschuldet sich ohne Ende).

    Während bei Deutschen die volle Härte des Gesetzes zuschlägt, wird bei dem reisenden Gemüse mit Gewerbeschein alle Augen zugedrückt. Die müssen sich weder krankenversichern (bei Notfällen wie Unfällen, starken Schmerzen usw. springt die Solidargemeinschaft ein) noch steht bei denen der Gerichtsvollzieher oder werden Schuldenanhäufungen durch versäumte Zahlungen irgendwo aktenkundig. Die können einfach machen was sie wollen.

    Das ist wieder so typisch: bei den Leuten, die am meisten Krakeel veranstalten, wird dann einfach das Gesetz außer kraft gesetzt. Habe auch noch nie einen Libanesen in einem 1-Euro-Job Laub fegen sehen. Das sind IMMER Deutsche.

    Die Botschaft an diese Gruppen ist: Je mehr Du in Deutschland auf den Schlamm haust, desto besser läufts. Das hat Auswirkungen auf alle Lebensbereiche.

  50. Ein kleiner Witz am Rande

    Ein Fluchtilant traf eine Fee, die ihm 5 Wünsche gewährte. Er sprach:“Ich will neue Zähne!“ – schwupps bekam er sie. „Ich will ganz viel Geld!“ – schwupps badete er darin. „Ich will ein Haus!“ – schwupps stand er in seinen eigenen 4 Wänden. „Und ein Auto!“ – schwupps stand die Karre vor seiner Tür. Nun folgte der Letzte. „Ich will ein echter Deutscher sein!“ Die Fee stutzte:“Ist dies wirklich dein Wunsch?“ „Ja! Ich will ein echter Deutscher sein!“ – und schwupps war alles wieder weg.

  51. Landtagsabgeordneter sorgt für Aufregung
    CDU-Mann fordert nach Kölner Übergriffen: Polizei soll Schusswaffen einsetzen

    13.01.2016

    Ein niedersächsischer Landtagsabgeordneter fordert eine drastische Ausweitung der Rechte für Polizeibeamte: Bei Ausschreitungen wie in der Silvesternacht in Köln sollen sie auch Schusswaffen einsetzen dürfen. Die Polizei ist jedoch wenig begeistert.

    Der niedersächsische CDU-Landtagsabgeordnete Frank Oesterhelweg hat mit seinen Äußerungen zur Silvesternacht von Köln für Aufregung gesorgt. In einem Beitrag für das lokale Anzeigenblatt „Wolfenbütteler Schaufenster“ forderte Oesterhelweg, die Polizei müsse solche „Horden“ mit allen Mitteln stoppen – auch unter Anwendung von Schusswaffen.

    Die Polizei selbst reagierte entsetzt auf Oesterhelwegs Aussagen. Der „Bild“-Zeitung sagte der Landeschef der Polizeigewerkschaft Dietmar Schilff: „Diese Aussagen sind skandalös und helfen der Polizei nicht im Geringsten.“

    Einen Rückzieher möchte Oesterhelweg jedoch nicht machen. Er fühle sich verpflichtet, seine Meinung zu sagen, sagte er der „Bild“ – schließlich sei er in ein politisches Amt gewählt worden und nicht „ins Mädchen-Pensionat“.

    In Köln waren in der Silvesternacht zahlreiche Frauen sexuell belästigt und beraubt worden. Die Polizei war im Nachhinein für ihren Einsatz in der Silvesternacht kritisiert worden.

  52. In Ralf Königs „Der bewegte Mann“ unternimmt Axel Feldheim nach dem Ende der Beziehung zu Doro einen Selbstmordversuch, allerdings nicht ohne zuvor mehrere Personen von seiner Absicht in Kenntnis zu setzen. Doro, die er auf diesem Wege zurückgewinnen wollte, besucht ihn im Krankenhaus und sagt ihm, was sie von ihm hält.

    Ich hatte selbst im Privatleben mal den Fall, dass eine hysterische Nervensäge mich mit einem angeblichen Selbstmordversuch erpressen wollte. Aber nicht mit mir!! Dem hab ich die Doro gemacht. Der lebt heute immer noch glücklich & zufrieden (und übrigens von einer ehrbaren Arbeit).

    Generell scheint mir ein fingierter Selbstmordversuch den Fingierer ausreichend zu diskreditieren.

    Meine zuvor noch unklare Meinung zu den Kurden klärte sich (vor etlichen Jahren) schlagartig, als ich in einer Zeitung von einem (ohne Scheiß) rotierenden Hungerstreik las, den die in einem Zelt auf einem deutschen Marktplatz durchzogen. Und das machen die ja nicht von sich aus. Das kriegen die ja von den deutschen Sozialarbeitern beigebracht.

    Unsere Gesellschaft ist viel zu verständnisvoll. Wenn es vernünftige Regeln gäbe, würden die Leute sich auch dran halten. An die derzeit real existierenden Regeln (beispielsweise „Frechheit siegt“) halten sie sich ja auch.

  53. Für die meisten Deutschen ist das nicht „Standard“, schon gar nicht für die rund 300.000 Obdachlosen im Land, für die es nicht einmal ein beheiztes Zelt gibt.
    ,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,
    Gestern in ARD „Report München“ höhnte die Moderatorin Schick vor dem Beitrag
    „Gibt es eine Wohnraumkonkurrenz zwischen Deutschen und Flüchtlingen?“

    folgendermaßen:

    Für rechte Hetzer ist es die ideale Vorlage „Flüchtlinge nehmen den Deutschen die Wohnungen weg“.

    ,

    [Wohnraum in München wird immer teurer. Das spüren vor allem die Ärmsten. Schon jetzt sind 5500 Menschen akut wohnungslos, leben in Notunterkünften und Herbergen. Dazu kommen immer mehr anerkannte Flüchtlinge, die auch einen Anspruch auf eine Wohnung haben.]

    Die Perfidie ist nicht zu überprüfen, besonders in den Hetz- und Lügenmedien!

  54. Kann der Mitarbeiter nicht später kommen und so uns weitere Kosten ersparen? Kein Verlass mehr auf das Deutsche Personal. Wann bekomm ich eigentlich als Deutscher solch ein Haus zur Miete? Bekommt das Haus auch ein Deutscher Hartz 4 Empfänger zugewiesen?

  55. #52 Babieca (17. Feb 2016 20:30)

    Alltag in Deutschland. Ist ja gerade Steuererklärungszeit. Mein Vater (77) hat das auch gerade wieder erledigen müssen (Rentner sind steuererklärungspflichtig).

    War erst heute beim Finanzamt um die Steuererklärung abzugeben. Bekam von dem Sachbearbeiter folgendes geschildert, heute morgen war eine Rentnerin bei ihm, sie hat eine geringe Rente und soll für die letzten vier Jahre 3.500 Steuern zahlen. Die alte Dame hätte geweint und wäre total verzweifelt gewesen.
    Woher sie das Geld nehmen soll? Wovon sie leben soll?
    Er war sichtlich fertig.

  56. Gleich morgen früh gehe ich zum Finanzamt und drohe mit Suizid, wenn ich auch weiterhin Steuern an diesen (Drecks-)Staat zahlen muss.

  57. #72 Hausmaus (17. Feb 2016 21:09)

    Wenn ich das sehe, kommt mir das Kotzen.

    Aber mal ehrlich, es ist doch das höchste für einen Deutschen, tagtäglich pflichtbewußt seine Arbeit tun zu dürfen. Da schaut man doch gern über die Schönheitsfehler des Systems hinweg.

    —————

    Nein, für mich nicht. Ich arbeite weil ich muss 🙁
    Könnte mir auch was schöneres vorstellen. Aber vielleicht ist das der Nichtdeutsche-Teil meiner Gene, der keinen Bock darauf hat 😉

  58. #87 lorbas (17. Feb 2016 22:00)

    #52 Babieca (17. Feb 2016 20:30)

    Alltag in Deutschland. Ist ja gerade Steuererklärungszeit. Mein Vater (77) hat das auch gerade wieder erledigen müssen (Rentner sind steuererklärungspflichtig).

    War erst heute beim Finanzamt um die Steuererklärung abzugeben. Bekam von dem Sachbearbeiter folgendes geschildert, heute morgen war eine Rentnerin bei ihm, sie hat eine geringe Rente und soll für die letzten vier Jahre 3.500 Steuern zahlen. Die alte Dame hätte geweint und wäre total verzweifelt gewesen.
    Woher sie das Geld nehmen soll? Wovon sie leben soll?
    Er war sichtlich fertig.

    ———-

    Viele Staatsdiener stehen nicht hinter der Politik. Das merke ich immer wieder und das ist auch gut so.

  59. Es handelt sich um einen Raubzug wie bei den Völkerwanderungen. Die aggressiven Kriminellen, die nun in Massen einwandern, werden unser Land in wenigen Jahren in ihrer Gewalt haben.

    Es wird möglicherweise Zeit, sich als Deutscher nach einem anderen Land umzusehen. Die Sicherheit für die Deutschen ist in Deutschland nicht länger gewährleistet. Ganz bitter wird es für die deutschen Kinder.

    Wenn ich die deutschen Obdachlosen sehe, für die nichts getan wird, packt mich im übrigen die kalte Wut.

  60. Die angeblich syrischen Herrschaften sollten wegen Nötigung angeklagt werden.
    Und anschließend sofort abgeschoben. Nach Syrien.

  61. 58 ruhrpott5555   (17. Feb 2016 20:41)  
    #50 Aussteiger

    Und der klägliche Rest hier muss sehen, wie er klar kommt.

    Tut mir leid,ruhrpott.Das hat aber auch private und berufliche Gründe.Und ich bin ja nur nebenan.

  62. http://www.welt.de/politik/deutschland/article152356449/Leipziger-Journalisten-stellen-Legida-Berichte-ein.html

    .

    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/f-a-z-umfrage-deutsche-oekonomen-kritisieren-die-asylpolitik-14075803.html

    Eine relative Mehrheit erwartet von den Asylbewerbern eher Nachteile für das Land. Dies sagen 40 Prozent.

    Eher Vorteile sehen nur 23 Prozent. Der Rest war unentschieden.

    Die deutschen Wirtschaftsprofessoren teilen damit mehrheitlich nicht den Optimismus etwa des Chefvolkswirts der Deutschen Bank, der den Flüchtlingszustrom als größte wirtschaftliche Chance für Deutschland seit der Wiedervereinigung bezeichnet hatte.

    45 Prozent der Professoren bringen hier Neuverschuldung ins Spiel, gefolgt von Steuererhöhungen (36 Prozent).

    Erst deutlich dahinter folgten die Optionen Reduzierung internationaler Zahlungen, Anhebung des Renteneintrittsalters (22 Prozent) und Kürzung der Sozialausgaben (21 Prozent). Andere Sparmaßnahmen oder Umschichtungen im Haushalt befürworteten 16 Prozent.

    .

    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/industrie-4-0-steigert-produktivitaet-in-deutschland-deutlich-14071866.html

    Eine derart große Umwälzung der Wirtschaft bleibe auch nicht ohne Auswirkungen auf den Arbeitsmarkt:
    „Während der voraussichtliche Verlust an Arbeitsplätzen rein zahlenmäßig aufgrund der demographischen Entwicklung relativ einfach zu verkraften wäre, dürfte sich der Fachkräftemangel tendenziell verschärfen“, heißt es in der Studie.

    Zudem würden insbesondere Routinetätigkeiten wegfallen, wodurch der Druck auf schlecht oder gar nicht ausgebildete Arbeitskräfte zunehmen dürfte. Die Umgestaltung zur Industrie 4.0 sollte daher von umfangreichen Umschulungsmaßnahmen begleitet werden.<<

  63. Großbritannien kann bei der komfortablen Unterbringung von Flüchtlingen und arbeitslosen Zuwanderern durchaus mit Österreich und Deutschland konkurrieren. Siehe hier und dazu Hunderte Kommentare bei Mail online:

    Unemployed Saeed Khaliif, his wife Sayida (inset) and their brood provoked uproar in 2011 when they moved into one of the most expensive properties ever to be funded by housing benefit. It emerged that the family have now had to vacate the six-bedroom property (left) in West Hampstead, north-west London, due to changes in the welfare system. But campaigners have been left further outraged after they were given a property (right) worth around £3,000-a-month in rent in an up-and-coming area of the capital.

  64. #75 nouwo
    Aha! Also ein „Panzerknüppel“ unter uns…
    Aber klasse geschrieben.
    Viele Grüße von der springenden Zunft.

  65. @ #25 ruhrpott5555

    Die Rezeption des Kommentarbereichs entlarvt den Artikel als Satire. Immer alles lesen, bitte. Ansonsten ist es besser, man verbreitet solche Sachen nicht.

  66. Der Druck im Kessel wird erhöht. Das Märchenbild
    des armen Schutzsuchenden wird aufgedeckt.

    Heute sind noch alle erschreckt, morgen heißt es
    „Dann geh doch Hause“.

    Was meinst du, was noch passieren wird, wenn die ganzen Märchen der Schleuser auffliegen werden.

    Wenn die Grenze geschlossen wird, dann wird hier der IS loslegen. Warum sollten sie Deutschland dann noch schonen?

    Je mehr IS-Gebiete zurückerobert werden, desto mehr IS-Profis kommen zurück nach Deutschland.

  67. Gestern in ARD „Report München“ höhnte die Moderatorin Schick vor dem Beitrag
    „Gibt es eine Wohnraumkonkurrenz zwischen Deutschen und Flüchtlingen?“

    folgendermaßen:

    Für rechte Hetzer ist es die ideale Vorlage „Flüchtlinge nehmen den Deutschen die Wohnungen weg“.

    ,

    [Wohnraum in München wird immer teurer. Das spüren vor allem die Ärmsten. Schon jetzt sind 5500 Menschen akut wohnungslos, leben in Notunterkünften und Herbergen. Dazu kommen immer mehr anerkannte Flüchtlinge, die auch einen Anspruch auf eine Wohnung haben.]

    Die Perfidie ist nicht zu überprüfen, besonders in den Hetz- und Lügenmedien!

    Das ist weibliche Logik par ecellence.

    Selbst wenn man Asylanten wohlgesonnen wäre, kann man doch darauf hinweisen, daß Konkurrenzsituationen entstehen. Begrenzte Anzahl von Wohnungen vs. viele Mieter.
    Das ist Logik.

    Wer die weiblichen gutmenschlichen Emotionen
    stört (nur darum geht es), nämlich durch tatsächliche Logik, muss ein „Hetzer“ sein.

  68. Zuchtanstalten der in Zukunft benötigten Organe, Halal denn wir sind zu ungenießbar!
    Zu viel Zucker, zu viel Fett und zu wenig Bewegung.
    Ohne Schwein geht da was!
    Nein im Ernst jetzt, die brauchen gesunde Organe!
    Verschwörungstheorie?
    Nein, alles Wahr! Veggieday hat ja nicht gegriffen….LOL /ironie

  69. # 97 Waldgänger

    Hälten Sie mich für blöd?

    Es sollte ein Aufruf an die fähigen Hacker sein, da mal zu forschen. 🙂

  70. 300.000 Obdachlose hierzulande („Wir sind ein reiches Land“, Angela Merkel). Die USA mit viermal so vielen Einwohnern und viel größerem Sozialgefälle hat nur 633,782.

  71. @19Andi66

    Die VSA dürften nun wohl den deutschen Rumpfstaat verlieren. Abwenden könnten die VSA einen Abfall des deutschen Rumpfstaates wohl nur noch, wenn sie umgehend dessen Grenzen schließen und wirksam abdichten würden und zudem die Anzahl der Sittenstrolche im Lande deutlich verringern bzw. diese in Lagern vorerst unschädlich zu machen. Jedoch dürfte es ihnen an den nötigen Kräften dazu fehlen, was sie nämlich an Soldaten und Polizisten an die Grenzen schicken würde, fehlte ihnen im Inneren zur Abwendung von weiteren Übergriffen ihrer Kolonisten auf die deutsche Urbevölkerung, die sich zudem zunehmend zu wehren und zu rächen beginnt. Je höher der Volkszorn kocht, desto geringer werden die Anlässe für dessen Steigerung sein. Die Polizei müßte daher wahre Wunder verrichten, wenn sie die gänzliche Unterbindung bewerkstelligen könnte. Hinzu kommt, daß die hiesigen Parteiengecken vor dem Volk zuvor ihr wahres Gesicht gezeigt haben und dieses Pack genannt und zur Auswanderung aufgerufen hatten. Als ob dies der Geronimo und seine Apachen getan hätten!

  72. @Das_Sanfte_Lamm

    Nein, wir bösen Deutschen müssen stets die Werke der Milde und der Güte an anderen üben, die unsere selbstlosen Befreier und Wohltäter an uns geübt haben. Sonst wären wie ihnen ja für unsere Befreiung nicht hinreichend dankbar, was ein schweres Vergehen wäre.

  73. @nouwo

    Klingt gut und in der Tat wollen wir Panzerfreunde versuchen zum nun wohl endgültigen Todeskampf unserer deutschen Nation die ein oder andere Panzerdivision aufzustellen, um mit selbigen ein wenig durch die Lande zu brausen wie es weiland der Panzer Heinz Guderian im Sechsjährigen Krieg getan hat: https://www.youtube.com/watch?v=XN49vKtGQsw

  74. heute Abend, eine Bushaltestelle in einem der kleineren Bundesländer. Ein ‚mittelalte(liche)s‘ Paar von Angelas Wällkamm-Party-Gästen streitet sich – rauer Ton ! – Das Kind, das offenbar ihres ist, springt irgendwie eigenartig im Wartehäuschen herum… für das Kind würde ich evtl. noch Chancen sehen, .. wenn diese Eltern nicht wären..

    Manchmal denke ich das alles wird nichts mehr, doch so lange man lebt muss man irgendwie weitermachen..

  75. #61 Hans.Rosenthal (17. Feb 2016 20:46)

    #50 Aussteiger (17. Feb 2016 20:36)
    Ich werde eh bald nach Österreich auswandern, obwohl es dort auch nicht zum Besten steht.Aber besser als hier alle mal !
    ***
    Feigheit vor dem Feind! Ich mache niemals kampflos Platz für irgendwelche Kuffnucken aus Groß-Elendistan
    Auch nicht für den Büttel der Verbrecher aus dem Haus mit der Glaskuppel in Berlin.
    H.R

    @ Hans.Rosenthal

    Das sehe ich genauso! Auch ich überlasse hier nichts kampflos! Was soll denn das werden?

    Ich möchte hier mal etwas von einer meiner Aktivitäten berichten:

    Ich bin ein Mensch, der angesichts der hier in D herrschenden Zustände mehrmals täglich „in die Tischkante beißen könnte“!
    Entsprechend meines (leider) fortgeschrittenen Alters könnte ich meine restlichen Jahre „mit etwas gutem Willen, Scheuklappen und Ohrenschützern einigermaßen rumkriegen!“

    Das will ich aber so kampflos nicht!

    Ich wohne unweit einer ziemlich befahrenen Bundesstraße, an der sich ein Imbiss befindet. Dort sind neben Einheimischen zum Kaffee-Plausch oder Bierchen, auch viele Berufskraftfahrer, Handwerker zur Pause als Stammgäste, man kennt sich untereinander, und das meist schon länger!
    Was ich damit sagen will, es herrscht fast ständiger PI-Informationsaustausch über unser Thema „Invasoren“ und alles, was damit zusammenhängt.
    Es hat sich seit vielen Monaten ein richtig kleines „Netzwerk“ entwickelt.
    Viele der Stammgäste dort sind in einem Alter, in dem sie nicht mehr mit Internet, youtube usw. klar kommen. Ich habe damit aus beruflichen Gründen kein Problem!
    Was ich sagen möchte, erwähnte Leute kommen nicht so einfach an Informationen jenseits des Mainstreams. Ich drucke fast regelmäßig Artikel von PI-News aus, verteile diese selbst oder gebe sie der Imbiss-Besitzerin, die ist 64 und (durch meine Überzeugungsarbeit) auch schon lange voll PI. Sie verteilt dann auch an die entsprechenden „Stammkunden“, viele warten immer schon darauf. Ich habe auch schon viele DVD’s mit wichtigen Videos zum Thema vollgepackt und mit Menüs versehen, die dann auf „normalen“ DVD-Playern und Fernseher abspielbar sind, da eben viele ältere Leute keinen Computer besitzen. Wenn angesehen, werden die DVD’s weitergegeben, auch in andere Bundesländer! Es wurden schon viele ältere Leute, die bisher ein Defizit an Informationen jenseits der von den „Qualitätsmedien zu unserem Besten“ aufgearbeiteten Nachrichten hatten, für unsere Sache gewonnen und sie wissen am Wahltag, wo das Kreuz zu machen ist!

    Ich könnte noch weiter schreiben, habe aber durch die fehlende Vorschaufunktion leider ein wenig den Überblick verloren.

    Manch einer mag jetzt denken, was schreibt der für einen Quatsch, andere haben vielleicht einen Denkanstoß für eigene Ideen bekommen!

  76. Das war ohnehin nur eine Schmierenkomödie, Laienhaft inszeniert.

    Schade, das der Helfer zu schnell hinzu kam. Sonst hätte es ja geklappt mit dem 5x Suizid!

  77. Diese „Selbstmordgefährdeten“ müssten nun, so wie das Standard ist, in einer Psychiatrie untergebracht werden – was noch wesentlich schlimmer ist als ein Gefängnisaufenthalt. Da würden sie vollgestopft werden mit Psychopharmaka und man würde die Asylforderer nach diesen Heilmaßnahmen nicht mehr wiedererkennen. Wenn sie zuvor schon gestört ausgesehen hatten, sähen sie danach aus, als wäre Frankenstein ein Experiment danebengegangen…

    Wieso lässt man diesen armen Kreaturen nicht ihren Trotz, und lässt sie das Schauspiel durchziehen, sich aufzuhängen, weil sie ihren Willen nicht durchsetzen konnten?
    Möglicherweise wäre das Spiel schiefgelaufen oder es hätte sich vielleicht jemand erbarmt, und hätte sie noch kräftig an ihren Beinen in Richtung Boden gezogen, während deren Hals fest in der Schlinge verankert war.
    So kann Bereicherung durch Illegale nämlich auch aussehen: Wenn sich Dummköpfe zur Freude aller selbst umweltfreundlich entsorgen.

  78. Diese Häuser sieht man auch in Berlin- architektonisch nicht mein Geschmack, aber komisch: wenn der Deutsche Michel so ein Ding kaufen soll, ist dieselbe Butze auf einmal kein läppisches Standardhaus mehr, sondern ein hochmoderner, hochwertig ausgestatteter Citybungalow in allerbester Lage,mit allem Zipp und Zapp, der die Herzen eines jeden Eigenheimbesitzers höher schlagen lässt.
    Wirklich ungerecht ist ja, dass Mutter Merkels Staat diesen geldgierigen Bauunternehmern gar die Sanierung bezahlt, sollte diese nach paar Monaten Räfjudschie notwenig werden- wird alles wieder instand gesetzt, ein wirtschaftliches Risiko trägt der Unternehmer also nicht- aus diesem Grund sind ja die Hoteliers auch so scharf auf Räfjudschie.

    Den „Suizidenten“ möcht ich noch einen Tipp geben: wenn ihr wissen wollt, wie man einen Menschen hängt, fragt die Engländer- ist etwas kompliziert da die Seillänge, Fallhöhe und Körpergewicht zu berücksichtigen sind- aber das sollte für mathematisch begabte Inschänöre machbar sein. In der islamischen Welt, das zeigt der Iran, ist man selbst für die Hängung von Menschen noch zu doof.

  79. Stadtlohn: Algerier schlägern in Unterkunft
    „Am Dienstag kam es in der Unterkunft Klosterstr zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen. 3 Männer algerischer Nationalität (26, 30, 34) erschienen gegen 23 Uhr alkoholisiert in der Unterkunft, um einen Bekannten zu besuchen. Sie selbst sind dort nicht untergebracht, sondern wohnen in einer Unterkunft an der Hagenstr. Im Laufe eines Streitgesprächs mit mehreren Bewohnern kam es zu einer handgreiflichen Auseinandersetzung, in dessen Verlauf der Algerier mit Pfefferspray sprühte u dabei einen Mann aus dem Irak leicht verletzte. Dieser wurde mit einem RTW zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Beim Verlassen des Gebäudes beschädigten die 3 Tatverdächtigen noch Mobiliar u die Hauseingangstür. Im Zuge weiterer Ermittlungen wurden die Männer von der Polizei in ihrer Unterkunft an der Hagenstr angetroffen, das Pfefferspray aufgefunden u sichergestellt. Zur Feststellung ihrer Identität u zur Verhinderung weiterer Straftaten wurden sie zur Polizeiwache gebracht. Da der 30-Jährige in der Gewahrsamszelle kollabierte, brachte ihn ein RTW zur ärztlichen Behandlung in ein Krankenhaus, welches er mittlerweile wieder verlassen konnte. Die Ermittlungen dauern an.“ http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/24843/3253929

    Odenthal: Randalierer in Unterkunft
    „Am Dienstagabend (16.2.) benötigten Security-Mitarbeiter einer Asylbewerberunterkunft auf der Bergisch Gladbacher Str Hilfe von der Polizei. Ein Zuwanderer hatte gegen 23 Uhr zunächst einen verbalen Streit mit Mitbewohnern, weil er die Fernbedienung für den Fernseher alleine „verwalten“ wollte. Nachdem die Mitarbeiter der Security diesen Streit schlichten konnten, begab er sich in seinen Schlafbereich, der für 6 Männer ausgelegt ist. Dort verwüstete der stark alkoholisierte Mann das Mobiliar u der Wachdienst musste erneut einschreiten. Die Mitarbeiter konnten den Randalierer bis zum Eintreffen der Polizei fixieren. Die Beamten brachten den 33-Jährigen schließlich zur Wache, wo er sich bis zum Mittag beruhigen konnte. Ihn erwartet ein Strafverfahren wegen Sachbeschädigung.“ http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/62459/3254092

  80. Bergisch Gladbach: Faustschlag ins Gesicht
    „Ein 18-Jähriger war gestern (16.2.) gegen 19.40 Uhr auf dem Gehweg An der Jüch zu Fuß unterwegs. Dabei begegnete er einer männlichen Person, die er kurz anschaute. Er vermutete, dass der Mann ihn etwas fragen wollte, doch stattdessen holte der aus u schlug dem 18-Jährigen kommentarlos ins Gesicht. Anschließend ging der Fremde einfach weiter. Die Brille des jungen Mannes ging zu Bruch u eine Platzwunde über dem Auge war zu erkennen. Der Täter war Anfang 20, ca 1,80m groß bei kräftiger Statur. Seine schwarzen Haare trug er kurz. Bekleidet war der Mann mit einem grauen Pulli u Jeans. Laut Angaben des Geschädigten wirkte das gesamte Erscheinungsbild des Täter nordafrikanisch. Die Polizei bittet Zeugen,(…)“ http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/62459/3254011

    Köln: Öffentliche Fahndung nach Räubern
    „Nach einem Handtaschenraub in Kalk fahndet die Polizei mit Fotos nach 2 verdächtigen Männern. Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand entriss ein noch unbekannter Fahrradfahrer am 10.1., gegen 22:30 Uhr, einer 69-jährigen Passantin auf der Kalker Hauptstr gewaltsam die Handtasche. Dabei stürzte die Seniorin zu Boden. Der Räuber flüchtete. Noch am gleichen Abend, zwischen 23.22 Uhr u 23.31 Uhr, setzten 2 Unbekannte die bei dem Handtaschenraub erbeutete Bankkarte an einem Geldautomaten in Vingst ein. Aufgrund des Kontoguthabens konnten die beiden nur einen geringen Bargeldbetrag abheben. Dabei wurden die Männer durch eine Überwachungskamera fotografiert. Da die bisherigen Ermittlungen nicht zu ihrer Identifizierung führten, veröffentlicht die Polizei nun die Fotos. Hinweise zur Identität (…)“ http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12415/3252785

  81. Wer nicht will der hat schon.

    Dann wären es 5 weniger gewesen die uns auf dem Geldbeutel sitzen und es hätte die Runde gemacht das wir nicht erpressbar sind.

  82. Stemwede-Wehdem: Razzia in Unterkunft
    „Die Polizei hat am Mittwochmorgen eine Razzia durchgeführt. Rund 80 Beamte waren ab 7 Uhr an der gut einstündigen Aktion beteiligt. Der Einsatz verlief aus Sicht der Polizei ruhig u besonnen.
    Die Einsatzkräfte, darunter auch Beamte der Bereitschaftspolizei sowie 3 Hundeführer, trafen in der Unterkunft Steinkamp auf 18 Männer u 1 Frau. Eigentlich sind unter der Anschrift 55 Personen gemeldet. Deren Identität u Ausweise wurden überprüft. Da bei 11 Personen der aufenthaltsrechtliche Status nicht zweifelsfrei geklärt werden konnte, wurden sie zur Dienststelle gebracht. Sie stammen u.a. aus Afghanistan, Bangladesch u Sri-Lanka.
    Die Bekämpfung der Eigentumskriminalität sowie eine Erkenntnisgewinnung über die dort tatsächlich aufhältigen Personen war vorrangiges Ziel der Razzia. Weiterhin vollstreckten die Ermittler einen richterlichen Durchsuchungsbeschluss gegen einen 31-jährigen Algerier. Er steht im Verdacht Diebesgut zu besitzen, was jedoch nicht aufgefunden wurde. Die Überprüfung eines 56-jährigen Bewohners ergab, dass die StA Oldenburg aufgrund einer Aufenthaltsermittlung nach ihm fahndete. Bei einem anderen Mann wurde eine abgelaufene Duldung festgestellt. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Aufenthaltsgesetz eingeleitet.“ http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43553/3254170

  83. Ja, bitte mehr davon! Zerstört euch selbst, wir werden es nicht immer und überall verhindern können 😀

  84. Ich könnte kotzen. Dieser Irrsinn, wann hat er ein Ende. Gebt den Invasoren doch in der Landesprache eine Ordnungsplan, Verhaltensplan. Last diesen Unterschreiben. Verstöße werden sofort geahndet indem sofortige Abschiebung erfolgt. Was ist denn so schwerdaran es zu verstehen.

  85. OT

    Ist es nicht nach Jahren einmal möglich, aus dem Wirrwarr an TOLLEN Beiträgen, die unter jedem Artikel stehen und schon mal in die hunderte gehen, ein richtiges Forum zu den jeweiligen Veröffentlichungen zu machen?

    Ich denke, dann würde die Beteiligung bei OI noch mehr Freude machen.

    VdGG

  86. „Eine niedrige Wahlbeteiligung stärkt die radikalen Kräfte wie die AfD“, befürchtet Merz. Dem Gießener CDU-Chef Klaus-Peter Möller geht es um die Zukunft der Stadt: „In der Flüchtlingsdebatte ist mittlerweile sowohl beim Inhalt als auch beim Tonfall die Grenze erreicht.“

    Mit dem gemeinsamen Plakat will Möller zudem darauf hinweisen, „dass unser Wahlrecht ein hohes Gut ist“. Am Wahlstand in der Fußgängerzone habe er erfahren, dass viele Passanten nicht wählen wollten

    ——————-
    Da scheint einer große Angst zu haben, das man ihn vom Futtertrog weg schupst. Ich sehe es nicht als hohes Gut an, da es meist schon von den Parteien am Wahlabend mit Füße getreten wird. Merkellinchen und ihr Anhang lässt in Deutschland überhaupt keine Demokratie zu!

  87. Hier hatte eine 79jährige Frau ein Rendez-vous mit der Globalisierung (Schäuble)

    Dortmund: Araber überfallen 79-jährige Frau

    Erneut Seniorin auf der Straße überfallen

    Erneut ist eine Seniorin auf offener Straße überfallen worden, diesmal wieder in Dortmund. Die alte Dame wurde zu Boden gestoßen und leicht verletzt, konnte aber ihre Handtasche gegen die beiden Angreifer verteidigen. Diese sind flüchtig.

    Die 79-Jährige stand am Dienstag gegen 17.50 Uhr vor einem Wohnhaus im Kaiserstraßenviertel (Betenskamp). Zwei Männer kamen auf sie zu, einer fragte nach dem Weg zum Bahnhof. Plötzlich trat er der alten Frau auf den Fuß, stieß sie zu Boden und wollte ihr die Handtasche entreißen. Mehrere Zeugen eilten herbei, worauf die Männer die Flucht ergriffen. Beschreibung: 25 – 30, 160 bis 165 cm groß, dunkle Haare, dunkle Augen, dunkle Kleidung. Der Mann, der 79-Jährige ansprach, hatte Zeugenangaben zufolge einen arabischen Akzent.

    http://rundblick-unna.de/erneut-seniorin-auf-der-strasse-ueberfallen/

  88. Sterben ?
    Warum in Deutschland ?
    Weil es hier so grausam ist ?
    DANN AB IN DIE HEIMAT UND DORT STERBEN oder noch besser, dort für bessere Verhältnissen kämpfen !!!
    Es ist an Frechheit und Unverschämtheit nicht zu überbieten.
    Die lachen sich (hoffentlich wirklich) tot über die blöden Deutschen !

    Ein Volk macht sich zur Lachnummer, aber sollte der Plan dahinter mal etabliert sein, dann werden dieser Abschaum auch mit verwurstet, genau wie wir, das ist das, was mich tröstet !

  89. #96 19Andi66

    Grüße zurück!
    War acht Jahre beim Bund. Ende Siebziger-
    bis Mitte Achtziger Jahre. Was waren das noch
    Zeiten, beim richtigen Militär!
    Schießen in Shilo, immer für drei Wochen.
    Castlemartin/Wales, immer zwei Wochen.
    Da haben bei den Leos die Rohre geglüht!
    Und im Herbst die freilaufenden Übungen
    mit Volltruppe waren auch sehr schön.

  90. #10 19Andi66 (17. Feb 2016 19:49)

    Mal etwas anderes – aber im Zusammenhang mit diesem Artikel. Kann mir jemand sagen, an welche Stelle ich mich wenden kann, damit mein Häuschen nun auch bezahlt wird und ich ein neues Auto bekomme?
    Schliesslich fühle ich mich im eigenen Land auch wie ein Flüchtling.

    Versuch’s mal in der Psychiatrie.
    Woanders wirst Du mit Deinem Anliegen kein Gehör finden.
    😆 😆 😆

  91. Auf den Artikel habe ich gewartet – danke Pi!

    Das ist der absolute Gipfel! Man kann es kaum glauben!! Ist aber so!

Comments are closed.