Heute Nachmittag um 15 Uhr ist es soweit: In Dresden und vielen anderen europäischen Städten finden gleichzeitig Kundgebungen statt, um ein Zeichen gegen die Islamisierung Europas und die verheerende Masseneinwanderungspolitik von Angela Merkel zu setzen. Alle, die nicht persönlich am Königsufer sein können, sollten sich den Livestream nicht entgehen lassen.

image_pdfimage_print

 

345 KOMMENTARE

  1. Ich freue mich riesig, dass man das auf die Beine gestellt hat und wünsche allen Teilnehmern die in unserem Sinne dabei sind viel Erfolg. Leider bin ich auf den Computer angewiesen dabeizusein. Hoffentlich kommen überall viele vernünftig denkende Menschen zusammen. Dem Politpack soll der Arsch auf Grundeis gehen. Merkel sitzt zuhause und frisst Fingernägel und der vollgefressene Gabriel möchte am liebsten uns alle fressen. Leute, viel Spass und ohne Krawall, ich drücke die Daumen.

  2. Ja, die „Festung Europa“…

    Gestern bei den GEZ-Verbrechern vom ZDF wieder Propaganda vom Feinsten. Man sah die Flüchtlinge von Aleppo immer von rechts nach links durchs Bild eilen. Damit Dummchen Doof, der schon mal eine Landkarte gesehen hat, meint, es sei ein Naturgesetz, daß die alle nach Europa „müssen“!

    Das erinnert fatal an Hitlers Truppen während des Russlandfeldzuges, die man in den Deutschen Wochenschauen meist von links nach rechts vorpreschend zeigte, während Stalin darauf bedacht war, seine Soldaten von rechts nach links stürmend zu zeigen.

    Perfide Propaganda per Kameraperspektive…seit 100 Jahren das Gleiche.

  3. Das System schießt bereits wieder aus allen Rohren. Beim DLF sind die ERSTEN Meldungen Hetze gegen Pegida

    Bundesratspräsident Tillich, CDU, fordert ein konseqentes juristisches Vorgehen gegen die „Pegida“-Bewegung. Er sagte den Zeitungen der Funke-Mediengruppe, die Redner bei den Demonstrationen riefen mittlerweile offen zur Gewalt gegen Ausländer oder Politiker auf. Der sächsische Ministerpräsident betonte, Pegida und ihren Anhängern müsse gezeigt werden, dass Gesetzesüberschreitungen strafrechtliche Folgen haben. Der mecklenburgische SPD-Politiker Dahlemann sagte im Deutschlandfunk, die Bewegung sei inzwischen von der NPD gekapert worden.

    und der Kampf gegen einen Popanz

    Angesichts der steigenden Zahl von Anschlägen auf Flüchtlingsheime will Generalbundesanwalt Frank härter gegen rechtsextreme Straftäter vorgehen.
    Frank sagte dem Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“, die Bundesanwaltschaft werde Fälle übernehmen, wenn eine rechtsextremistische Vereinigung involviert sei. Er werde auch einschreiten, wenn es Tote oder Schwerstverletzte bei Anschlägen gebe oder wenn es zu pogrom-artigen Szenen wie etwa in den 1990er Jahren in Rostock-Lichtenhagen komme. Die Rechten seien zwar in der Vergangenheit zersplittert gewesen, meinte Frank. Es sei jedoch nicht auszuschließen, dass sie sich neu formierten. Es gebe Anschlagsserien, die dem rechten Spektrum zuzuordnen seien.

    Es gibt leider zu viele Leute, die sich nur vom ÖR informieren lassen und die denken, der DLF würde nur sachlich und Wahres berichten.

  4. Europa wird durch die Massenimmigration von Nichtintegrationsfähigen dauerhaft geschwächt und wird weltpolitisch gegenüber USA,Russland und China keine Rolle mehr spielen.Dazu kommt noch die Überalterung der europäischen Gesellschaften.

  5. Mal anders: Um 16Uhr15 Dunkles Deutschland auf Phoenix.
    Um !7 Uhr anschließend Vor Ort: Massenkundgebungen in europäischen Großstädten. Die bringen doch wohl nicht PEGIDA auf Phoenix, eher die Gegendemos, mal schauen.

  6. #12 Peter (06. Feb 2016 13:20)

    Das ist nichts anderes als die Wiedergeburt der Zustände in der Weimarer Republik.
    So wissen wir wenigstens, was auf uns zukommen wird.
    Merkel verschickelgrubert das Land vom Allerfeinsten.

  7. #15 Cendrillon (06. Feb 2016 13:30)

    KINDERFASCHING!
    (witzlos kostümiert und
    Slogans aus der Steinzeit)

  8. #15 Cendrillon (06. Feb 2016 13:30)

    Ich bin mir nicht sicher wieviele von denen eine Schule besucht haben. Wobei – bei dem, was heutzutage an Schulen und Hochschulen an Gedankengut verbreitet wird, muss es einen nicht wundern.

  9. #8 alphazulu (06. Feb 2016 13:17)

    Das System schießt bereits wieder aus allen Rohren. Beim DLF sind die ERSTEN Meldungen Hetze gegen Pegida

    Es gibt leider zu viele Leute, die sich nur vom ÖR informieren lassen und die denken, der DLF würde nur sachlich und Wahres berichten.
    ____________________________________________

    Genau deswegen wäre es ja sinnvoll, wenn z.B. die AfD gedruckte Informationen verteilt, sodass auch ältere Menschen Aufklärung erhalten. Das Internet erreicht nur einen Bruchteil der Gesellschaft.
    Wo ist das Problem, eine größere Menge Flyer, Hefte oder Zeitungen zu drucken und zu verteilen.
    Wenn hier gespart wird, das rächt sich !

  10. Zäune lösen das Problem durchaus, zumindest vorerst…

    Der Sturz der liberalen Handpuppen der VSA in Ungarn und die darauf erfolgte Wahl einer rechtschaffenen Regierung könnte deren ganze Masseneinwanderungsteufelei zu Fall bringen. Wohl mögen nämlich die hiesigen Parteiengecken sich dazu erfrechen zu behaupten, daß Zäune das Problem der morgenländisch-afrikanischen Völkerwanderung nicht lösen könnten, doch zeigt Ungarn, daß Zäune dieses Problem durchaus zu lösen im Stande sind. Seitdem nämlich die wackeren Ungarn Zäune an ihren Grenzen gebaut haben, müssen die Scheinflüchtlinge in die Röhre schauen. Zwar versuchen sie am Zaun zu rütteln, aber bislang konnten sie mit Schlagstöcken, Tränengas und Wasserwerfern abgewehrt werden. Freilich, die Ungarn könnten ihre Grenzen mit Geschützstellungen, Stacheldrahtverhauen, Maschinengewehrnestern, Minenfeldern und Panzergräben sichern müssen, wenn der erboste neue Großtürke mit seinen Kriegsknechten anrückt, um den mohammedanischen Kolonisten den Weg freizukämpfen. Aber das kennen die Ungarn ja…

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  11. Das kleine Häufchen, was man da im Stream sieht, wird man uns am Abend als „Zehntausende“ präsentieren.

    Ach so, ich vergaß: Es gibt gaaaanz viele Gegenveranstaltungen in der gesamten Innenstadt. Ja gut, da zählt man dann einfach jeden, der heute zwischen 12 und 17 Uhr durch die Stadt läuft, als (Gegen-) Demonstranten.
    Ist ja eh eine altbewährte Methode (nicht nur bei politischen Veranstaltungen)

  12. #8 alphazulu (06. Feb 2016 13:17)

    Der DLF galt zurecht einmal als seriöser und subjektiver Sender des ÖRR.
    Insbesondere diejenigen, die nicht regelmäßig den DLF hören, glauben das auch heute noch.

  13. Dresden
    Samstag, 13:00 Uhr
    Teils bewölkt
    11 Grad
    Niederschlag 0%

    ALSO IDEALES WETTER !!

    Ich hoffe Dresden ist heute so voll wie nie !!!

  14. #26 baqd_G (06. Feb 2016 13:42)

    Ein Kinderumzug mit Show-Migranten und
    2 bis 3 Althippies im Kompoststadium.

    Das war der Catwalk!

  15. #2 Haremhab (06. Feb 2016 12:57)

    Sollte dieser Generalsbundesanwalt aus der Berliner US-Regierung nicht erstmal gegen die nicht mehr zu zählenden Verbrechen gegen unsere Kinder, Mädchen, Frauen und Bürger vorgehen, dann würde sich sein Anliegen erübrigen !
    Dieses politischen Psychopathen gehören vor ein tribunal gestellt.
    Man sollte diese Dreckskerl mal die Nachrichten der grausam begangenen Verbrechen von arglistigen Umgesiedelten, Eingeladenen, Eingeschleusten, illegalen Invasoren, mailen.

  16. Wer weiterhin die Blockparteien wählt, der bekommt die volle Asylflutung.

    Und nach der totalen Asylflutung kommt die ungehemmt Islamdröhnung!

    🙂

  17. Guter Kommentar von „ivy“:

    Einfach eine Kurze Zusammenfassung der Januar-Geschehnissen. Der ganze Öffentliche Raum ist nicht mehr sicher

    – Flughäfen, besetzt
    – Bus, wird onaniert und belästigt
    – Bahn, erste Angriffe auf Einheimlichen
    – Sporthalle, sind besetzt
    – Öffentliche Plätze, Finger in der Scheide
    – Straße, Frauen werden angemacht, Messer gezogen
    – Einkaufen, Sicherheitsdienst überall
    – Öffentliche Veranstaltungen, abgesagt
    – Zu Hause, Attacken in der eigene 4 Wände
    – Im Auto, Raser bringen unbeteiligten um
    – Schule, soll Arabisch und den Islam gelehrt

    Binnen nur SECHS Monate hat Merkel aus diesem schönen Land ein Vorkriegsgebiet errichtet.
    Und die Grenze ist immer noch weit offen.

  18. Am Rande einer Faschingsfeier: Mann sticht 17-Jährigem Messer in Bauch

    Am Rande einer Faschingsveranstaltung mit mehreren Tausend Besuchern, ist ein Jugendlicher am Freitagnachmittag in Gärtringen mit einem Messer attackiert und schwer verletzt worden…

    mit einem Messer in den Bauch.

    Der 17-Jährige zog sich dabei schwere Verletzungen zu. Während er vom Rettungsdienst zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden musste, entfernte sich der Tatverdächtige nach der Auseinandersetzung unerkannt in der Menschenmenge. Er wurde von Zeugen als etwa 18 Jahre alter Südländer mit Vollbart beschrieben.

    http://www.pz-news.de/baden-wuerttemberg_artikel,-Am-Rande-einer-Faschingsfeier-Mann-sticht-17-Jaehrigem-Messer-in-Bauch-_arid,1076743.html

  19. Guckt euch die lächerliche geringe Zahl Gegendemonstranten bei ruptly an. Gab wohl weniger Studenlohn oder was ist los?! Sind auch wieder die üblichen Verdächtigen, missbrauchte Kinder, Studenten und ein paar ältere Kräfte. Ist es denen nicht langsam peinlich? Die arbeitende Bevölkerung ist dort überhaupt nicht vertreten!

  20. #13 Bonn (06. Feb 2016 13:19)

    Logisch, das ist doch genau DAS, was die Berliner US-Regierung mit IM Erika Ferkel und ihr Schweinestall vermitteln wollen.
    Diese Barbaren sind zwar Barbaren, aber so blöd, das nicht mitzubekommen, sind sie nicht.
    Das ist 1 : 1 das was man denen suggeriert.
    Wenn ich gelesen habe, das der Generalbundesanwalt mit aller Härte gegen Rechtsextreme vorgehen will, (http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2016-02/anschlaege-fluechtlingsheime-rechtsextremismus), statt gegen die nicht mehr zu zählenden grausamen Verbrechen gegen Kinder, Mädche, Frauen und Bürger der angestammten Bevölkerung mit aller Härte vorzugehen, dann ist das doch alles gut zu verstehen, oder ?
    Es läuft alles nach dem elitären Psychopathen-Plan !

  21. @ Moderation

    Wenn man auf das Video drückt, kommt nur die Meldung: Dieses Video wurde vom Nutzer entfernt!

  22. Was dieses Linksversiffte Huhn da auf der Ruptly Übertragung von sich gibt ist echt dem Wahnsinn
    nahe !
    Warum nehmen die nicht alle einen Sozialschmarotzer auf ?
    Ich habe selten so viele gestört auf einem Haufen gesehen.
    Liebe Eltern schaut euch EURE Brut an die ihr in eurem Ökowahn erzogen habt !!
    Schickt dieses Antifapack nach Afrika , dann können sie jeden Tag mit den Negern Party machen und sie durchfüttern und alimentieren !!

  23. Hoffentlich platzt Dresden vor lauter PEGIDA-Anhängern aus allen Nähten…

    Bitte werdet mehr 🙂
    Bitte nicht weniger 🙁

  24. YOUTUBE HAT DEN LIVE STREEM ENTFERNT
    YOUTUBE BOYKOTT JETZT!!

    undfassbar ich wollte mir alles online ansehen und jetzt ist es weg ich werde diese drecks seite nie wieder aufrufen youtube geht bald pleite wenn die so weiter machen…

  25. #44 lfroggi (06. Feb 2016 14:10)
    Was dieses Linksversiffte Huhn da auf der Ruptly Übertragung von sich gibt ist echt dem Wahnsinn
    nahe !

    Haste das Plakat gesehen, eure Kinder werden wie wir? Da sieht man mal das die selbst schon begriffen haben das sie einen an der Klatsche haben.

  26. Alles Gute und Dank an alle europäischen Patrioten. Wäre gern dabei, leider schläft die Region Stuttgart noch.

  27. Die BRD hat unser kleines Stück Land/Heimat dem Abschaum der Welt zum Frass vorgeworfen – vorsetzlich und geplant.

    Ich würde gerne wissen, wie es ist, in einer Heimat zu leben in der man sich sicher und geborgen fühlen kann – unter Landsleuten..
    Sowas soll es geben.

  28. @#50 Klara Himmel,

    sieht in Birmingham sehr dünn aus. Aber die Briten sind schon lange verseucht!

  29. So eine Scheiß schreiben die, weil sie es nicht verstehen diese Kasper von Gut bzw. Dumm Menschen.
    Weil wir es nicht wollen in der Menge von Islamisten die da kommen. Wir haben schon zuviele. Kapiert es endlich mal !

    Die bittere Wahrheit über den neuen deutschen Hass
    http://www.msn.com/de-de/nachrichten/politik/die-bittere-wahrheit-%C3%BCber-den-neuen-deutschen-hass/ar-BBpaEgd?li=AA520o&ocid=spartanntp#page=1

    Was diese Schwachmatten von Zeitunglügenschmierer alles wissen.
    Wir sind Nationalisten. Immer mit eurem Scheiß von Nazi und Rechts und und…….

  30. Gerade zu sehen: ein Passant mit Deutschlandfahne wird von Antifanten attackiert, von Polizei weit und breit nix zu sehen.

    Super!

  31. OT

    EIN SOZIALDEMOKRATISCHES VOLKSFAHRRÄDERKOMMANDO!!!!!!!!!

    Die SPD schafft sich ab – Juchhee!!!!!

    „Maskierte zerstören 28 Autos nahe Potsdamer Platz

    Eine Zerstörungswut, wie sie sonst nur am 1. Mai zu erleben ist: In Berlin haben Randalierer Häuser und Autos beschädigt, einige gingen in Flammen auf. Jetzt gibt es ein Bekennerschreiben.

    Am Mittag tauchte schließlich ein Bekennerschreiben auf, wie die „Berliner Morgenpost“ berichtete. Demnach hieß es auf einer linksgerichteten Plattform im Internet, ein „sozialdemokratisches Volksfahrräderkommando“ habe die Flottwellstraße besucht und dort „Luxuskarren entglast und warm verschrottet“

    http://www.welt.de/vermischtes/article151903617/Maskierte-zerstoeren-28-Autos-nahe-Potsdamer-Platz.html

  32. @#59 Andreas Werner,

    falsch, er wird sogar von der Polizei begleitet. Sonst hätte er bestimmt nicht so laufen können.

  33. Lügenpresse heute Abend ..
    Lese heute Abend schon die Nachrichten ….

    Pegida nur paar hundert in ganz Europa , Menschen haben keine Lust auf „Rechtsradikale“

    Linke Gegendemo setzte den rechten huntertausende entgegen ….

  34. „Na sdorowje“ ( ein Prosit auf Russland,) gut gemacht

    orientalische Frauenjäger haben plötzlich
    den Wunsch und das Verlangen, nach Hause gehen zu können !

    OT,-.…. 04.02.2016 – 08:27 Uhr

    Murmansk: „Tut uns leid, Köln ist 2500 Kilometer weiter südlich von hier“

    In Russlands Region Murmansk sind Migranten mit russischen Mädchen zu weit gegangen: Einige der Flüchtlinge liegen jetzt im Spital und andere sind im Gefängnis. Migranten aus dem Nahen Osten und Afghanistan haben am vergangenen Samstag in einem Nachtclub in der Region Murmansk, in der Stadt Polar Zori, junge russische Frauen belästigt und zu spät erkannt, dass sie nicht in der EU waren. Obwohl die Polizeibehörden darüber keine näheren Auskünfte erteilen wollten, gab es in der Tat viele Verletzte. Medien berichteten, dass Norwegen zuvor etwa 50 Flüchtlinge aus dem Nahen Osten und Afghanistan für ihr „schlechtes Verhalten“ wieder nach Russland abgeschoben hätte. In Polar Zori angekommen beschlossen die Flüchtlinge ein bisschen Spass in der lokalen Diskothek „Gandvik“ zu haben und begannen dann damit russische Mädchen zu drangsalieren und sexuell zu belästigen. Ihr Pech war es, dass in Murmansk nicht die Toleranz des aufgeklärten Europas herrscht. Die Einheimischen machten ihnen schnell klar, wo sie sich befinden, und mussten sich dann anhören: „Tut uns leid, Köln ist 2500 Kilometer weiter südlich von hier“. Laut Kommentaren in sozialen Netzwerken versuchten sie zu fliehen und sich zu verstecken aber sie wurden gefunden und von den Bewohnern der Stadt „erzogen“. Wenn nicht ein ganzes Geschwader der Polizei gekommen wäre, hätte die Situation wirklich schlecht für sie ausgehen können, vor allem im Hinblick auf die winterliche Eiseskälte in Murmansk. Der Kampf zwischen den Flüchtlingen aus dem Nahen Osten und den Bewohnern der Stadt Polar Zori fand jedoch nicht im Club „Gandvik“ statt, sondern auf der Strasse, wo es für solche Gäste Orte gibt, an denen man sich „wie Männer unterhalten kann“, berichtet FlashNord. Das Ergebniss: 18 Migranten im Krankenhaus, 33 Personen in der lokalen Strafanstalt und der ……grosse Wunsch bei den Flüchtlingen schnell wieder nach Hause gehen zu können. Offizielle Bestätigungen von den Strafverfolgungsbehörden gab es nicht, da sie offenbar keine Lust haben dem Westen mehr Futter für ihre Linie „Wildes Russland“ zu geben. http://www.schweizmagazin.ch/nachrichten/ausland/25932-Murmansk-Tut-uns-leid-Kln-ist-2500-Kilometer-weiter-sdlich-von-hier.html

  35. Heute könnte etwas böses gegen die PEGIDA inszeniert werden!

    Kein Deutscher ist fremdenfeindlich sondern aus guten Gründen sehr viele Deutsche Islam feindlich !

    Deshalb gehört der Islam nicht zu Deutschland und Merkel sollte mit dieser so fremden Religion dahin gehen wo diese islamischen Menschen ungestört Tiere, so wie Kühe und Esel vögeln können auch vieles ungewöhnliches mehr vollziehen nach Scharia Art!

  36. Das riecht nach Zensur, aber macht mittelfristig nichts, denn man braucht youtube nicht zum live streamen.
    War mal Redakteur bei einem Internet Live – Sender in der VOR Youtube Zeit, Anbieter mit hoher Bandbreite gibts ne Menge, am besten im Ausland so wie PI selbst, vielleicht lässt sich ja auch die Bandbreite von PI aufbohren wenn sie nicht eh schon reicht.
    🙂

  37. Habe mir gerade mal die AntiFaris anschaut, das sind ja nur lauter dumme Kids im Alter von 17-25 …….

    Mein Allah, was für ein Pack

  38. Hat da gerade ein Wellkam-Heini hinter der weißen Flotte an der Brühlschen Terrasse ein Riesentransparent mit „Vertrauen ist Besser“ entrollt? Oder hing das schon vorher da?

  39. Im Live-Stream bei RT Ruptly: ist das da hinten am anderen Ufer über den Schiffen ein Anti-Pegida-Transparent (links)?? Ich kann es nicht lesen.

  40. #18 FrankfurterSchueler (06. Feb 2016 13:32)

    Merkel verschickelgrubert das Land vom Allerfeinsten.

    In der Tat! Das Verb gefällt mir.

  41. Für die Gegendemo hat die Polizei mit 10000 Personen gerechnet. Gekommen sind nur etwa 2000.

    Dulig rief den rund 2000 Menschen – deutlich weniger als erwartet – auf dem Theaterplatz zu: „Wir sind die Mehrheit und das müssen wir immer wieder sagen und zeigen.“

    Dulig lebt in einer Blase.

    Die Polizei hatte mit rund 25.000 Teilnehmern auf beiden Seiten, gerechnet, darunter 10.000 Demonstranten gegen Pegida.

    Ein Satz mit x, das war wohl nix.

    http://www.tagesspiegel.de/politik/demonstrationen-in-ganz-europa-pegida-vernetzt-sich-aber-es-gibt-gegenprotest/12929170.html

  42. #64 mderdon (06. Feb 2016 14:33)
    @#59 Andreas Werner,

    falsch, er wird sogar von der Polizei begleitet. Sonst hätte er bestimmt nicht so laufen können.

    Stimmt – beim genaueren Hinsehen erkenne ich mindestens 3 Polizisten, die ihn vor der Antifa zu schützen versuchen.

  43. yaehh ist das geil:

    Dresdens SPD-Fraktionschef Christian Avenarius erklärt im Video, warum aus seiner Sicht der Protest heute so wichtig ist. Er ist aber auch enttäuscht, dass die Beteiligung an den Gegendemos so gering ist…

  44. In der Innenstadt steht ein DGB-Stand der die Kritiker pauschal als Nazi`s diffamiert…

    Es wundert mich, dass immer noch hart arbeitende Menschen dieser degenerierten Sozi-Institution die „Treue“ halten…

    Austritt, aber sofort, denn die etablierten Gewerkschaften arbeiten später als Werkzeuge der von dem IWF erpressten Politiker-Monster als „Ruhigsteller und Streikverhinderer!

  45. @#78 Babieca (06. Feb 2016 14:57)

    Der Spruch „Vertrauen ist besser“ stammt auch aus dem Paralleluniversum. Der Spruch geht nämlich so:

    Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser.

    Die Verblendeten machen sich die Welt wie sie ihnen gefällt.

  46. Welch ein Kontrast: Hier nette, anständige, überwiegend gut situierte, weltoffene (jawohl: weltoffene!) Menschen bei Pegida am Elbufer. Freundliches, farbenfrohes Flair mit herrlichen Fahnen. Vernünftige Umgangsformen, gute Organisation, im Hintergrund öfters Däbritz zu vernehmem, der mit Witz und Organisationstalent das Ganze strukturiert. Super!

    Dort ein stinkender, ungepflegter, vermummter, das eigene Land und die eigenen Menschen aus ödipalen Komplexen hassender Abschaum, düstere Gestalten ohne Herz und ohne menschliche Umgangsformen, Geschichtsverständnis weniger als Null, brüllendes Gesocks, hässlich bis weit über die Schmerzgrenze hinaus. Lebende Zombies wie aus einem Horrorstreifen.

    Jedes Kleinkind wüsste instinktiv, wo es hingehen würde, wenn man ihm die Wahl zwischen den beiden Lagern ließe.

    Und dann politische Idioten und Merkel-Gesäßkriecher wie dieser Tillich oder Hilbert etc., die sich mit dem Abschaum gemein machen und die Guten mit Dreck bewerfen. Großes Kino und teilweise unfassbar skurril!

  47. In der Schweiz ticken die Uhren ein bisschen anders. Soeben durfte ich eine Verhaftung einer Eritreerin vor unserem Betrieb beobachten. Sie hat im Laden nebenan geklaut.

  48. @#80 Harpye

    Ja, das waren politkorrekte Kunststudenten
    „#JustTrust. #VertrauenIstBesser“ haben sie da so kreativ und aussagekräftig draufgepinselt.
    Also im Prinzip „Wir schaffen das“

    Hat mittlerweile schon was sektenartiges, wie man immer nur Plakate und Schlagworte erfindet und raushaut. Antworten und Lösungen liefert man nicht.
    Lieber wirft man der Gegenseite vor, sie würde nur populistische Worthülsen produzieren (dabei gehen die Lösungen vom pöhsen Rääääächz (Grenzen zu, Hilfe vor Ort, Kriminellle raus) nur nicht mit Gutmenschenideologie konform, und sind deshalb eben „nicht durchführbar“)

    Der Balken im eigenen Auge…aber von diesen lehrreichen Texten halten ja Linksfaschos nichts.

  49. Spoiler: Irgend ein Komiker steht mit einer japanischen Flagge bei Pegida und wird das als Erfolg gegen Pegida feiern. „Festung Europa ist das Motto gewesen und bei Pegida glauben die das Japan zu Europa gehört.“ So oder so ähnlich wird es kommen.

  50. #89 Tiefseetaucher (06. Feb 2016 15:09)

    Schön gesagt! Und was wieder auffällt, wie auch bei den Spaziergängen: Bei Pegida wird gelacht, gescherzt, da ist es herzlich. Bei den verkniffenen Ideologen ist Dauersauregurkenzeit.

  51. Der Mutige Patriot mit der Fahne:
    Bravo!!! Da hat jemand Eier!
    Meine Hochachtung!

    Auch schön zu sehen, wie sich Dutzende Linke, offenbar mit Schnappatmung, in Richtung der Fahne bewegen. Da wollten wohl welche mal wieder mit Fäusten zeigen, wie „Demokratie“ im Wolkenkuckucksheim Deutschland ihrer Meinung nach zu funktionieren hat.

  52. #93 Klara Himmel (06. Feb 2016 15:12)

    Über die japanische Fahne habe ich auch gestaunt. Spontan dachte ich, das soll ein Zeichen nach dem Motto sein „Japan ist schon Festung, schottet sich erfolgreich gegen Mohammedaner ab. Nachmachen!“

  53. #86 Preussens Gloria (06. Feb 2016 15:03)
    In der Innenstadt steht ein DGB-Stand der die Kritiker pauschal als Nazi`s diffamiert…
    Es wundert mich, dass immer noch hart arbeitende Menschen dieser degenerierten Sozi-Institution die „Treue“ halten…
    Austritt, aber sofort, denn die etablierten Gewerkschaften arbeiten später als Werkzeuge der von dem IWF erpressten Politiker-Monster als „Ruhigsteller und Streikverhinderer!
    ++++
    In den Betrieben, wo die Gewerkschaften/Betriebsräte genügend Einfluß haben, sorgen sie gnadenlos für die Verhinderung von Karrieren Andersdenkender!

  54. #93 Klara Himmel (06. Feb 2016 15:12)

    Daß die Person mit der japanischen Fahne wohl Japans Augenmaß in Sachen Asylpolitik befürwortet dürfte jedem klar sein.

  55. @#83 Klara Himmel,

    wenn es so bleibt kann man aber von einem Reinfall auf beiden Seiten sprechen. Pegida sind zwar einige Bürger mehr, aber auch nicht so viele, dass man von einem absoluten Zeichen sprechen kann.

    Ach Herr Bachmann ist krank und im Bett, einfach nur traurig! Was soll das von einem Frontmann?! Da würde ich die paar Stunden auf alle Fälle erscheinen, selbst wenn ich kriechen müsste, nur um präsent zu sein. Dafür kann man kein Verständnis haben und der Sache dient es auch in keiner Weise!

  56. #97 Babieca (06. Feb 2016 15:14)

    Kann es sein, dass es die mazedonische Fahne ist? Aus Duisburg gibt es nämlich einen Pegidademonstranten, der damit oft unterwegs ist.

  57. #102 johann (06. Feb 2016 15:18)

    Danke für den Tip, ist aber definitiv Japan: Roter Kreis (Sonne) auf weißem Grund. Mazedonien ist ja Rot-Gelb-Sonne mit Strahlenkranz.

  58. Die heutige Pegida-Demonstration in Calais, die vom französischen Innenministerium verboten wurde, hat trotzdem stattfinden.

    Es gab aber nur etwa 100-150 Teilnehmer (laut Presse). Das Verbot dürfte manchen Teilnehmer abgeschreckt haben.

    Unter den Teilnehmern war der General in Ruhestand Christian Piquemal. Er war Befehlshaber der Fremdenlegion von 1994-1999.

    Anscheinend kam es zum Handgemenge mit der Polizei, die Tränengas eingesetzt haben soll. Der General wurde verhaftet.

    https://twitter.com/hashtag/calais?f=tweets&vertical=default&src=hash

    http://www.lefigaro.fr/actualite-france/2016/02/06/01016-20160206ARTFIG00011-la-manifestation-de-pegida-maintenue-a-calais-malgre-l-interdiction.php

  59. Japan schottet sich generell gegen Ausländer ab.Japan
    ist wohl xenophob.Aber Japan ist auch total überaltert.

  60. #94 Babieca (06. Feb 2016 15:12)
    #89 Tiefseetaucher (06. Feb 2016 15:09)
    Bei Pegida wird gelacht, gescherzt, da ist es herzlich. Bei den verkniffenen Ideologen ist Dauersauregurkenzeit.
    ————————–
    Sie sind von Grund auf böse und verbittert, gehirngewaschen.
    Was sie nicht begreifen ist das, was sich bei Pegida vollzieht:
    Nationalismus, als Bezug auf die Eigentlichkeit des Landes in dem man lebt, ist die einzige Voraussetzung von Internationalismus. Zwischen den Nationen, heißt „international“. Je mehr wir auf die Nation setzen, gemeinsam mit anderen Nationen, umso mehr sind wir international.
    Die Politik bis herunter zur Antifa will Globalismus, die Tilgung von Nationen, von Unterschieden, von Konkurrenz zwischen Nationen und Anerkennung und fairem Kampf zwischen ihnen.
    Wenn ich nach Prag reise, will ich Prag und nicht McDonald.
    Wir wollen den Unterschied der Nationen und nicht das Diktat der multinationalen Konzernen. Der Mohammedanismus ist die ideale Ideologie zur Domestikation der Massen, daher muss die Islamisierung her.
    Wenn es zu Wende kommen sollte, was ich hoffe, muss Dresden zur Hauptstadt des neuen Deutschland werden.

  61. Hat „Durchgewürfelt“ schon Teilnehmerzahlen in die Welt gelogen?

    Ich tippe mal es heißt nachher: „Den etwa 4.000 Rechtspopulisten stand in etwa gleich viele Demonstranten für Demokratie gegenüber“

  62. #101 mderdon (06. Feb 2016 15:18)

    @#83 Klara Himmel,

    wenn es so bleibt kann man aber von einem Reinfall auf beiden Seiten sprechen. Pegida sind zwar einige Bürger mehr, aber auch nicht so viele, dass man von einem absoluten Zeichen sprechen kann.

    Ach Herr Bachmann ist krank und im Bett, einfach nur traurig! Was soll das von einem Frontmann?! Da würde ich die paar Stunden auf alle Fälle erscheinen, selbst wenn ich kriechen müsste, nur um präsent zu sein. Dafür kann man kein Verständnis haben und der Sache dient es auch in keiner Weise!

    Müssen Sie hier alles schlechtreden? Man kommt nicht nach Dresden wegen Herrn Bachmann sondern wegen PEGIDA! Däbritz ist ebenso Frontmann wie Bachmann und macht seine Sache gewohnt gut.

    Und schauen Sie sich die Frontalkulisse am Elbufer an, nicht diese idiotisch installierte Youtube-Kamera. Dann sehen Sie auch, dass es sehr, sehr viele Menschen sind. Gerade hat sich Däbritz im Dialog mit einem Zuschauer über „4.000“ oder gar „3.500“, wie es dann wohl wieder in den MSM z lesen sein wird, lustig gemacht, zudem hat Däbritz, der alles schon miterlebt hat, gesagt, dass ihm diese tolle Kulisse vor Freude die Tränen in die Augen treibt.

    Also schauen Sie mal genau hin und denken Sie etwas positiver!

    Das wird schon und die elende Merkel bekommen wir auch weg – 100pro!

  63. ot

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Unbekannter-wirft-Molotow-Cocktails-Vom-Dach-der-Ernst-August-Galerie-in-Hannover

    Ein bislang unbekannter Täter hat Freitagbend zwei mit Benzin gefüllte Flaschen, sogenannte Molotow-Cocktails, vom Dach der Ernst-August-Galerie in der City geworfen.

    Nach HAZ-Informationen zerschlug eine der Flaschen kurz vor 20.30 Uhr vor dem Haupteingang des Einkaufscenters.<<

    http://www.faz.net/aktuell/politik/fluechtlingskrise/kirche-und-fluechtlinge-kardinal-marx-koennen-nicht-alle-notleidenden-aufnehmen-14055521.html

    29 Prozent würden auf Flüchtlinge schießen lassen.

    Unterdessen zeigt eine Umfrage, dass mehr als jeder vierte Befragte (29 Prozent) es für gerechtfertigt hält, unbewaffnete Flüchtlinge mit Waffengewalt am Grenzübertritt zu hindern.

    Für nicht gerechtfertigt halten das 57 Prozent, keine Angaben machten 14 Prozent. <<

    .

    Erinnert an Kirchweyhe………..

    http://www.dailymail.co.uk/news/article-3426793/Migrant-centre-banned-holding-memorial-Swedish-social-worker-stabbed-death-Somali-boy-15-case-upsets-refugee-children.html

    -Staff at asylum centre banned from holding memorial for murdered woman.

    -Social workers in Örnsköldsvik also told not to fly flag at half mast

    Migrant centre banned from holding memorial to Swedish social worker 'stabbed to death by Somali boy, 15' in case it upsets refugee children. <<

    Have a nice day.

  64. Wer falsch verstandene Gutmenschen Toleranz sät, wird unbarmherzige und undankbare Intoleranz ernten!

    Jawoll, jetzt heulen unsere Politclowns und deren Propagandaministerium, genannt Medien wieder einmal, da sie sehen, dass ihnen ihre jahrzehntelanges Lügen, jetzt wieder auf ihre eigene Füsse fällt, da sie sich jetzt selbst entlarvt haben und ihnen die Felle davon Schwimmen.

    Wie heißt es so schön:
    Die Wahrheit kommt immer ans Tageslicht!

    Ich finde es sehr gut, dass die Menschen sich jetzt endlich gegen das Lügenpack wehren und sich organisieren und auf die Straße gehen.

    Es wurden schon einmal in der Geschichte von Deutschland die Menschen belogen und betrogen, so dass es dringend notwendig ist, sich gegen diesen Volksbetrugsfachismus zur Wehr zu setzen.

    Darum:

    MERKEL UND UND VASALLEN GEHÖREN WEG,

    um Schaden von Deutschland und Europa abzuwenden.

    Nebengesagt:

    ich werden niemals mehr die alten berügerischen Parteien wählen, die unser Land vernichten wollen.

    ICH WÄHLE AFD!

    Ob jetzt jemand zu mir sagt, dass ich ein Rechter bin, dass geht mir am Arsch vorbei.

    Lieber ein Rechter als wie ein Vernichter kultureller Werte eines Volkes, Lügner, Deutschlandhasser seines eigenen Volkes sein.

    Wenn unsere Politiker und Medien krank im Kopf sind, dafür kann ich nichts.

    Die einzigste Konsequenz daraus ist, a b w ä h l e n !

  65. #114 Klara Himmel (06. Feb 2016 15:34)

    Der kleine Heiko hat sich soeben aus dem Spieleparadies gemeldet: „Sog. Islamisierung des Abendlandes droht nirgendwo in Europa.“

    Wuhahahaha! Neeein! Hömma, Maas: Die „droht“ inzwischen tatsächlich nicht mehr. Die ist in vollem Gange.

  66. http://www.focus.de/politik/deutschland/fluechtlingskrise-im-news-ticker-joachim-gauck-will-zahl-der-fluechtlinge-begrenzen_id_5265390.html

    12.22 Uhr: Mit Blick auf die heftigen Gefechte in der syrischen Großstadt Aleppo sagte der luxemburgische Außenminister Jean Asselborn:

    „Es kommt mit großer Wahrscheinlichkeit eine große Flut von Menschen auf uns zu“.

    Schuld daran seien die von Russland unterstützten Angriffe der syrischen Regierungstruppen auf Oppositionskräfte in Aleppo. Asselborn forderte die Außenminister der USA und Russlands auf, ihre Gespräche für eine Friedensinitiative „sehr, sehr schnell“ zu vertiefen. Bei den für Donnerstag geplanten Verhandlungen in München müsse es darum gehen, „wirklich zu stoppen, was gestoppt werden muss“.

    .

    http://www.focus.de/regional/berlin/braende-autos-brennen-am-gleisdreieck-staatsschutz-ermittelt_id_5265407.html

    28 beschädigte Autos und zahlreiche eingeschlagene Fenster an Geschäfts- und Wohnhäusern sind das Ergebnis einer Gruppe vermummter Randalierer, die durch Berlin-Kreuzberg zogen.

    Die Polizei konnte bei ihrem Eintreffen nur noch die brennenden Autos löschen.

    Die Polizei vermutet eine politisch motivierte Tat.

    Der Staatsschutz hat daher die weiteren Ermittlungen übernommen. <<

    .

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/pegida-ableger-bekommen-immer-mehr-zulauf-a-1075937.html

    Das fremdenfeindliche Bündnis Pegida will heute international marschieren. Neben Dresden sollen auch Warschau, Prag oder Birmingham Schauplätze der Umtriebe sein. Vor allem die radikalen Ableger von Pegida und Co. bekommen immer mehr Zulauf. Die Zahl der Teilnehmer hat sich innerhalb dieser wenigen Monate sogar mehr als verdreifacht (10.600 auf 35.900).

    Die fremdenfeindliche Pegida-Bewegung arbeitet derweil an einer europäischen Allianz. Am Samstag soll es nicht nur in Dresden eine große Anti-Asyl-Demo geben, sondern gleichzeitig Veranstaltungen in 14 weiteren Ländern. Zu den Demos "Gegen Masseneinwanderung und Islamisierung" werden Tausende Anhänger des Bündnisses erwartet.

    Rechte Gewalt und die Mobilisierung sowie Ausweitung der rechten Szene seien viel zu lange verharmlost worden, sagt Jelpke. "Es braucht dringend ein Sofortprogramm, um dem rassistischen Flächenbrand etwas entgegenzusetzen."

    Die Linken-Chefin rief zur Teilnahme an Gegendemonstrationen auf: "Pegida steht für die Aufkündigung jeglicher Empathie und Mitmenschlichkeit, deswegen ist es wichtig, dagegen Flagge zu zeigen."

  67. #94 Babieca (06. Feb 2016 15:12)
    Bei Pegida wird gelacht, gescherzt, da ist es herzlich. Bei den verkniffenen Ideologen ist Dauersauregurkenzeit.

    ————————–

    Absolut! Da gibt es gerade Tonprobleme in Dresden bei einem Beitrag, der vorgeführt werden sollte, und was geschieht: die Leute lachen und machen nette, freundliche Scherze. Das ist eine derart positive Stimmung, die nur Menschen verbreiten können, die mit sich selbst im Reinen sind und die das Eigene schätzen. Als Polizist wüsste ich auch sofort, wo ich lieber eingeteilt wäre – gewiss nicht bei den humorlosen Vermummten. Bei PEGIDA gibt es dagegen keine Fanatiker – und das ist richtig gut so!

  68. #110 FrankfurterSchueler (06. Feb 2016 15:28)

    Nationalismus, als Bezug auf die Eigentlichkeit des Landes in dem man lebt, ist die einzige Voraussetzung von Internationalismus. Zwischen den Nationen, heißt „international“. Je mehr wir auf die Nation setzen, gemeinsam mit anderen Nationen, umso mehr sind wir international.

    Das habe ich in meiner gesamten Vergangenheit so erlebt und zwar durch die Bank positiv. Überall auf der Welt, wo ich war. Danke für den Ansatz, mehr würde hier zu weit und OT führen.

  69. @#112 Tiefseetaucher,

    das hat nichts mit schlechtreden zu tun. Ich sehe es nur realistisch und bleibe auf dem Boden der Tatsachen! Je eher das korrupte System zu Fall gebracht wird, umso schöner und besser ist es für uns alle! Nur dafür muss man alles kritisch sehen, sonst wird man blind und sieht alles durch eine rosarote Brille. Ich könnte inzwischen ganz andere Sachen machen, um dem ganzen Übel ein Ende zu setzen. Natürlich hoffe auch ich auf einen Sieg am Ende, dafür müssen wir aber noch viel viel mehr Deutsche erreichen und das ist bei unseren Wohlstandsmenschen leider nicht so einfach!

  70. We don’t need their terrorism and vandalism

    Wetten, dass dies morgen von der MAASTAPO zitiert wird von wegen „Volksverhetzung“? Die Kahane-Hexe schwingt sich gerade auf ihren Besen.

    Aber scheixx drauf:
    die ausländischen PEGIDA-Gäste reden 100% Klartext. Und das ist auch gut so.

  71. #124 –Maßlos übertreiben muss man auch nicht mit den angeblichen Besucherzahlen. Das bringt nichts.

  72. #123 Norbert Pillmann (06. Feb 2016 15:45)

    mein kumpel auf facebook hat mir gesagt es sind ca. 60 – 80 TAUSEND BEI PEGIDA!! sehr gut

    Dein Kumpel muss wahre Steinadleraugen haben.

  73. Gerade im lokalen Lügenblatt gelesen:

    “ Viele Kundgebungen gegen Fremdenfeindlichkeit am PEGIDA Aktionstag“

    Die eigentlichen PEGIDA Demonstrationen wurden gar nicht erwähnt!

  74. Ganz besonders gefällt mir das Plakat im Hintergrund! Komme gerade vom Eisessen mit meiner Tochter, unterwegs habe ich einige Laternen mit Aufklebern bereichert…

  75. PEGIDA ist die friedlichste Bürger- und Protestbewegung, die es jemals in Deutschland gab. Dafür sollte PEGIDA vom Bundespräsidenten ausgezeichnet werden.

  76. #126 mderdon (06. Feb 2016 15:46)

    @#112 Tiefseetaucher,

    das hat nichts mit schlechtreden zu tun. Ich sehe es nur realistisch und bleibe auf dem Boden der Tatsachen! Je eher das korrupte System zu Fall gebracht wird, umso schöner und besser ist es für uns alle! Nur dafür muss man alles kritisch sehen, sonst wird man blind und sieht alles durch eine rosarote Brille. Ich könnte inzwischen ganz andere Sachen machen, um dem ganzen Übel ein Ende zu setzen. Natürlich hoffe auch ich auf einen Sieg am Ende, dafür müssen wir aber noch viel viel mehr Deutsche erreichen und das ist bei unseren Wohlstandsmenschen leider nicht so einfach!

    Dann schauen Sie sich den Livestream hier (nicht den auf YouTube, da die Kamera viel zu weit am Rand positioniert ist!) genau an und Sie werden sehen, dass 20.000 am Elbufer absolut realistisch sind.

  77. Was ich hier am TV erlebe ist nicht gut, schlechter Ton und schlechte Übersetzung, sowas muß sich verbessern und bitte aufhören mit den Sprüchen, PEGIDA nicht schuld !

  78. #136 Tiefseetaucher,

    habe ich schon zur Kenntnis genommen! 🙂 Bei dem schönen Wetter und den Zuständen im Land wünschte ich mir und sollten es Hundertausende sein.

  79. Die n-tv Sprecherin hat gerade in den 16.00 Uhr-Nachrichten gesagt, dass bei der Pediga in Dresden weit unter 5000 Teilnehmer wären.

    Und ein paar Sekunden später hat der Live-Reporter von ca. zehntausen Demonstranten gesprochen.

    🙂

  80. #137 Cendrillon (06. Feb 2016 16:01)

    DLF meldet 5000 PEGIDA-Teilnehmer. Also mindestens 9000

    Wir sollten ignorieren, was der Mainstream dazu schreibt, der Anweisung hat, die Zahlen so gering wie irgend möglich anzusetzen. Wir sehen, was wir sehen, und sollten unseren Augen und unseren Sinnen vertrauen. Und da sehe ich 20.000 Menschen und nicht 9.000 und erst recht keine 5.000. Schauen Sie einfach hin und überlegen Sie sich, wie diese Menschen die Ränge eines Fußballstadions füllen würden.

  81. hab ich´s gestern nicht geschrieben?

    Die Meldungen werden sein : „5000 Pegida-Anhänger“

    „Pegida floppt“ usw.

    denen ist nichts zu peinlich und zu dumm

  82. Genialer Tageslügel-Leserkommentar:

    Die Wortwahl
    des Tagesspiegel. Eine Gegenüberstellung.

    Die eine Seite
    Aufmärsche
    fremden- und islamfeindlich
    mit Rechtspopulisten und auch Rechtsextremisten
    Größenwahn
    neu-rechte Mobilmachung
    Festung des Fremdenhasses
    Rechtsradikale

    Die eine Seite
    Proteste
    Predigt
    der Pfarrer
    zahlreiche Bündnisse, Parteien und Gewerkschaften

    Der im Zusammenhang mit AfD und Pegida inzwischen offenbar obligate Gebrauch des Wortes „Aufmärsche“ löst bei mir inzwischen nur noch Heiterkeit aus. An ihren Worten sollt ihr sie erkennen

    http://www.tagesspiegel.de/politik/demonstrationen-in-ganz-europa-pegida-vernetzt-sich-und-hetzt-gegen-die-kirchen/12929170.html

  83. Der DLF meldet über die

    Pegida
    Großkundgebung und Gegendemonstration in Dresden

    wer zur Gegendemo aufrief:
    Kirchen,
    die jüdische Gemeinde sowie Gewerkschaften und
    mehrere Initiativen!

    Der Hass auf uns ist so groß, dass das eigene Überleben aufs Spiel gesetzt wird.

  84. #142 Tiefseetaucher (06. Feb 2016 16:10)

    Wo schauen Sie denn? Bei mir funktioniert der Link nicht.

  85. Idioten-Plakat nochmal:

    #Just Trust #Vertauen ist besser

    Gröhl! Trau den Mohammedanern, die dich antanzen, abfingern, begrapschen, ausrauben, kopftreten, Scheißkartoffel-schimpfen und die eine Ideologie haben, die einfach nur morderfüllt und widerlich gegen alles und jeden ist, der nicht genauso mohammedanisch tickt wie sie. Trau den Mohammedanermassen, die bei jeder noch so kleinen Gelegenheit das Messer ziehen und zustechen.

    Ihr Spinner!

  86. #149 Matthes (06. Feb 2016 16:18)

    #142 Tiefseetaucher (06. Feb 2016 16:10)

    Wo schauen Sie denn? Bei mir funktioniert der Link nicht.

    Genau hier, in diesem Thread, ganz oben auf den Livestream klicken.

  87. #142 Tiefseetaucher
    #141 Templer
    #137 Cendrillon

    Wenn man die maaslose Jägerei rund um das Kölner SEX-Pogrom an deutschen Frauen zugrunde legt, wo über 500 sexuelle Straftaten auf 1 Armlänge runtergerekert wurden, dann kann man davon ausgehen, dass auch rund um diese Pegida-Demo die Teilnehmerzahlen durch maßlose Lügerei runtergelogen werden.

  88. #144 Aconitum C30

    Wettervorhersage für Siegen am Montag: Leichter Regen bei 10 Grad

    Das sieht nun wahrlich nicht nach Weltuntergangswetter aus.
    Die Vorbereitungen sind doch schon seit Wochen getroffen, und jetzt sagt man den Umzug 2 Tage vorher wegen ein bißchen Pieselwetter ab?
    Ja sicher!

    Ich gehe, wie du auch, davon aus, daß da ein anderer Grund vorliegt.
    Dürfte eher so in Richtung abgesagter Kinderkarneval in Herne gehen.

  89. Polizei verhaftet Zuwanderer aus Afrika

    Mann vergewaltigt 24-jährige Frau beim Straßenkarneval

    Eine Frau ist beim Straßenkarneval im Kreis Gütersloh vergewaltigt worden. Sie erstattete bei der Polizei sofort Anzeige und lieferte eine Personenbeschreibung, die zur Ergreifung des mutmaßlichen Sex-Täters führte.

    Mehr:

    http://www.focus.de/regional/karneval/polizei-verhaftet-zuwanderer-aus-afrika-mann-vergewaltigt-24-jaehrige-frau-beim-strassenkarneval_id_5263265.html

  90. #155 Tiefseetaucher (06. Feb 2016 16:22)

    Funktioniert leider nicht. Aber ich glaube ihnen auch so, dass Sie mit ihren geschätzten 20 000 sicher dicht dran sind.

  91. #156 BePe (06. Feb 2016 16:22)

    Runtergerekert. ?????

    Haha. Der war echt gut. Schön, dass einige niemals ihren Humor verlieren.

  92. ***********************************************************
    Der große Erich Kästner schrieb 1945 unter dem frischen Eindruck der Terror-Herrrschaft der nationalen Sozialisten Hitlers:
    **********************************************************

    Niemals in unserer Geschichte hat ein solcher Generalangriff auf die menschlichen Tugenden stattgefunden. Nie zuvor sind Eigenschaften wie Zivilcourage, Ehrlichkeit, Gesinnungstreue, Mitleid und Frömmigkeit so grausam und teuflisch bestraft, nie vorher sind Laster wie Roheit, Unterwürfigkeit, Käuflichkeit, Verrat und Dummheit so maßlos und so öffentlich belohnt worden.
    .
    .
    .
    Was Kästner nicht ahnen konnte: Es sollte wieder passieren:

    Und zwar 1949-1990 in der DDR – und seit 1990 zunehmend auch in der Berliner Republik.

    Noch nie seit 1945 im Westen (und seit 1990 im Osten) war die Meinungsfreiheit als konstitutierender Merkmal einer freien und demokratischen Gesellschaft so in Gefahr wie in der Gegenwart.

    Wer mit Fakten und objektiv über den Islam aufklärt, gerät in Gefahr, als Verfassungsfeind gebrandmarkt zu werden.

  93. Morgen Schlagzeile im Focus:
    „Die letzte Rednerin bei Pegida stiftet Rentner an Krücken gegen Flüchtlinge zu verwenden!!!!“

    😉

  94. #124 Babieca
    Unterschreibe ich zu 100%! Ich war in den letzten 50 Jahren in praktisch allen Ländern Europas und habe, vor allem vor ‚Maastricht‘ und EU die Auslandsaufenthalte mit all ihrer (echten) Vielfalt und ihren jeweils typischen Eigenarten sehr genossen. Nichts von EU-Richtlinien, Regelungswut, glatt planiertem Währungsgebiet, EU-Neusprech, Denk- und Sprechverbote durch eine von niemand so richtig gewählten Nomenlatura. Kurzum:
    I want my Europe back! ©Margaret Thatcher, sinngemäß

  95. An der Stelle

    OT,- TV Tipp morgen 07.02.16 – 21:45 Uhr …
    Anne Will

    Thema,…Merkel im Umfragetief – Kriegt sie noch die Kurve?

    als Gäste ,
    Uschi von der Leyen Vorderlader, votre sainteté de l’amour… “ Lafontaine „, der Jörges ( Stern ) und der Schneider. ( Prost allemann ! )

    Wollen sie als aufgeklärter PI,- Freund von Welt einen Kommentar zum Thema in das Gästebuch zur Sendung schreiben , hier der direkte Link — klick –> https://daserste.ndr.de/annewill/archiv/Forum-Merkel-im-Umfragetief-Kriegt-sie-noch-die-Kurve,diskussionmerkel102.html


  96. * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *
    Schreibt an euren Bundestagsabgeordneten,
    schreibt GLEICHZEITIG an alle BT-Fraktionen
    die meisten MdBs kennen PI garnicht !

    100.000 Seitenbesuche hier, aber die
    Themen, die hier behandelt werden, bleiben
    den Abgeordneten in der Regel UNBEKANNT
    oder sie betrachten ‚PI‘ als Spielwiese der ‚Irren‘
    (da sind sie unter sich)

    * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

    Die E-Mail Adresse eines Bundestagsabgeordneten
    lautet schematisch

    vorname.nachname(at)bundestag.de

    Die Wahlkreis-EMA lautet üblicherweise

    vorname.nachname(at)wk-bundestag.de
    oder
    vorname.nachname.wk(at)bundestag.de

    Alle Abgeordneten-Namen findet man unter

    (http://www.bundestag.de/)
    http://www.bundestag.de/abgeordnete

    Unter dieser URL kann man die MdBs finden
    > nach Anfangsbuchstabe/Nachname
    > nach Fraktion (also Partei)
    > nach Wahlkreisen !!!

    Hier einige Beispiele :
    => Bundeskanzlerin CDU
    angela.merkel@bundestag.de

    => Finanzminister CDU
    wolfgang.schaeuble@bundestag.de

    => Innenminister CDU
    ?thomas.demaiziere@bundestag.de

    => Fraktionführer CDU/CSU
    volker.kauder@bundestag.de

    => Vizekanzler & Wirtschaftsminister SPD
    sigmar.gabriel@bundestag.de

    => Justizminister Heiko Maas, SPD
    heiko.maas@bundestag.de

    => Ministerin ?Familie, Senioren, Frauen Jugend,
    Manuela Schwesig
    manuela.schwesig@bundestag.de

    => Ministerin Bildung Forschung
    Johanna Wanka
    johanna.wanka@bundestag.de

    => ?Bundesministerin für Umwelt
    Barbara Hendricks
    barbara.hendricks@bundestag.de

    => Ministerin Nahles, SPD
    (hat den größten Einzelhaushalt im Etat –
    weit vor Verteidigung)
    andrea.nahles@bundestag.de


    => Euer Wahlkreisabgeordneter
    Partei egal –
    er will von euch wiedergewählt werden!

    Beispiel Wahlkreis Göttingen (SPD)
    thomas.oppermann@bundestag.de

    => Abgeordneter Gauweiler CSU
    peter.gauweiler@bundestag.de

    => Abgeordneter Ströbele, Grüne
    ?hans-christian.stroebele@bundestag.de
    ?hans-christian.stroebele.wk@bundestag.de
    ?hans-christian@stroebele-online.de

    => Katrin Göring-Eckardt, Grüne
    Fraktionschefin(Co)
    katrin.goering-eckardt@bundestag.de

    => Volker Beck, Grüne
    volker.beck@bundestag.de

    => Anton Hofreiter, Grüne
    Fraktionschef (Co)
    anton.hofreiter@bundestag.de
    anton.hofreiter@wk.bundestag.de

    => Claudia Roth
    claudia.roth@bundestag.de

    => Renate Künast, Grüne
    renate.kuenast@bundestag.de

    => Jürgen Trittin, Grüne
    juergen.trittin@bundestag.de

    => Cem Özdemir, Grüne
    cem.oezdemir@bundestag.de
    => Steffi Lemke, Grüne
    ? steffi.lemke@bundestag.de

    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

    Sozialistische Einheitspartei Deutschland
    SED (Liebesheirat von SPD & KPD)
    (heute unter Tarnname: „Die Linke“)

    => Gregor Gysi, SED Vorsitzender ab 1989
    gregor.gysi@bundestag.de

    => Dietmar Bartsch, SED
    dietmar.bartsch@bundestag.de

    => Klaus Ernst, SED
    Gewerkschaftssekretär Bayern
    klaus.ernst@bundestag.de

    => Katja Kipping, SED
    u.a. Mitglied in der Tarnorganisation
    ?“Institut Solidarische Moderne“ (ISM);
    dort – Mitgründer Fischer-Lescano
    – der Guttenberg-Terminator

    katja.kipping@bundestag.de

    => Sahra Wagenknecht, SED
    sahra.wagenknecht@bundestag.de

    Weitere MdBs nach Belieben aussuchen –
    !-> JE MEHR DESTO BESSER <-!


    * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *
    Bei nur EIN Prozent PI-Teilnehmer
    bekommen die EINTAUSEND Bürgermeinungen
    an einem einzigen Tag !

    Regel: E-Mail an alle MdBs GLEICHZEITIG !!

    Wenn ihr nur an einen oder zwei MdBs schreibt,
    werdet ihr still & ohne Aufhebens gelöscht.

    WICHTIG: Alle abgeschickten E-Mails daheim
    dauerhaft speichern oder natürlich hier bei PI
    * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

    ====================================
    Nochmal die Adressen (zur Übernahme)

    angela.merkel@bundestag.de
    wolfgang.schaeuble@bundestag.de
    ?thomas.demaiziere@bundestag.de
    volker.kauder@bundestag.de
    sigmar.gabriel@bundestag.de
    heiko.maas@bundestag.de
    manuela.schwesig@bundestag.de
    johanna.wanka@bundestag.de
    barbara.hendricks@bundestag.de
    andrea.nahles@bundestag.de
    thomas.oppermann@bundestag.de
    peter.gauweiler@bundestag.de
    ?hans-christian.stroebele@bundestag.de
    ?hans-christian.stroebele.wk@bundestag.de
    ?hans-christian@stroebele-online.de
    katrin.goering-eckardt@bundestag.de
    volker.beck@bundestag.de
    anton.hofreiter@bundestag.de
    anton.hofreiter@wk.bundestag.de
    claudia.roth@bundestag.de
    renate.kuenast@bundestag.de
    juergen.trittin@bundestag.de
    cem.oezdemir@bundestag.de
    ?steffi.lemke@bundestag.de
    gregor.gysi@bundestag.de
    dietmar.bartsch@bundestag.de
    klaus.ernst@bundestag.de
    katja.kipping@bundestag.de
    sahra.wagenknecht@bundestag.de

    ===========================

  97. #164 In Tyrannos
    So siehts aus, die Polizei geht gegen die eigene Bevölkerung vor!
    Bald auch bei uns!

  98. Leute so was ist was diese Dame gemacht hat kann man nur im Fasching machen!
    Am Rand einer Peinlichkeit!

  99. #166 OttoRiegel

    Der große Erich Kästner schrieb 1945 unter dem frischen Eindruck der Terror-Herrrschaft der nationalen Sozialisten Hitlers:
    ,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,
    Was für ein Irrtum!

    Was konnte schon in 12 Jahren ohne Fernsehen u. a. Massenmedien bei einer 48-Std.-Woche schon bewerkstelligt werden…..?

    Hier haben 70 Jahre Umerziehung einen Hass auf das eigene Volk gesät, der ohne Beispiel ist. Auch damals gab es das nicht.

  100. #164 In Tyrannos,

    und da kann die Polizei wieder Stärke gegen das eigene Volk zeigen. Sonst versagen sie ohne Ende in Calais und im Rest von Europa! 🙁 Aber wir wissen ja, es sind einfach nur Staatsbüttel, Systemdiener und Volksfeinde, nichts anderes!

  101. #158 baqd_G (06. Feb 2016 16:22)

    Bei Wetter.de gibt es für Köln eine Sturmwarnung für Montag. Windstärke 8 bis 9. Auf ausländischen Wetter-Seiten ist aber für Köln normales windiges Wetter angesagt. Komisch, oder? Kann man der Lügenpresse nicht einmal mehr die Wettervorhersage glauben?

  102. Ich glaube da ist der Zentralrat der Juden verantwortlich.
    Frag mal in Israel was die Leute von den Musels halten.
    Hier trauen sich viele Juden nicht mehr mit einer Kippa auf die Straße aus Angst von Moslems angegriffen zu werden.
    Die haben zu der Asylantenflut sicher eine andere Meinung.

  103. #178 uz

    Hier trauen sich viele Juden nicht mehr mit einer Kippa auf die Straße aus Angst von Moslems angegriffen zu werden.
    ,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,
    Das wird uns Deutsche als ewiger Antisemitismus angekreidet.

  104. Extraklasse! Selten eine Veranstaltung verfolgt, bei der so viel klare Kante gepaart mit guter Laune und Humor gezeigt wurde. Dresden zeigt in der Tat, wie’s geht!

  105. @ #177 europithecus (06. Feb 2016 16:45)
    #158 baqd_G (06. Feb 2016 16:22)

    Bei Wetter.de gibt es für Köln eine Sturmwarnung für Montag. Windstärke 8 bis 9. Auf ausländischen Wetter-Seiten ist aber für Köln normales windiges Wetter angesagt. Komisch, oder? Kann man der Lügenpresse nicht einmal mehr die Wettervorhersage glauben?
    ————-

    Impressum
    RTL interactive GmbH
    RTL online

    Geschäftsführung
    Marc Schröder
    Verantwortlich für den Inhalt i.S.d. § 5 TMG i.V.m. § 55 RStV: Frank Müller
    Amtsgericht Köln, HR B 26336
    UStIdNr.: DE 15862006-8
    Picassoplatz 1
    50679 Köln
    Telefon: +49(0) 221-456-6-0

    (Quelle: wetter.de)

    noch Fragen??

  106. #185 cusanus (06. Feb 2016 16:51)

    So schlimm war das doch gar nicht. Es hatte was authentisches, die Frau kommt ja wohl aus dem Ergzgebirge oder so. Sie kennt manche von gemeinsamen Aktionen, sie berichtet aus dem Alltag – das ist doch super. Und bei dem Wetter und den vielen Teilnehmern kann man auch was lustiges singen.

  107. Die Redezeit wäre bei Sellner sinnvoller „investiert“ gewesen. Der hätte noch viel mehr sagen können.

    Das ist ein Mann, der einen soliden theoretischen Hintergrund hat und dazu auch noch rhetorisch außerordentlich stark ist.

    Sellner hat das Zeug, wirklich etwas zu bewegen.

  108. #184 badeofen
    Die Juden sind leise weil sie wissen zu was Europäer fähig sind. Man würde den Juden vorwerfen, sie hätten uns gegen die Moslems aufgehetzt. Das ist unser Kampf.

  109. Liveticker um 16:45 Uhr:
    …“Die Studenteninitative „Durchgezählt“ schätzt die Zahl der PEGIDA-Demonstranten auf 6000 – 8000. Bei der Gegendemonstration sollen es bis zu 1500 gewesen sein..“

    https://mopo24.de/Dresden#!nachrichten/dresden-pegida-rallye-gegenproteste-liveticker-45745

    Insgesamt waren 13(!) Gegendemonstrationen in Dresden angemeldet und dann das…. bis zu (!)1500 Teilnehmer. Die Meisten vermutlich aus dem ganzen Bundesgebiet angekarrte Antifanten.

  110. Der Lügenreporter auf phoenix schätzte gerade live aus Dresden „weniger als 5000“ bei Pegida und „ca. 5000“ auf den Gegendemos…….

  111. #194 Tiefseetaucher (06. Feb 2016 17:02)

    Pegida braucht keine geleckten Moderatoren, die sich – wie bei TV-Reportern üblich – vor ihren Auftritten eine Viertestunde lang die nichtssagenden Fressen von Visagistinnen pudern lassen. Mit ihrer pauschalen USA-Verdammung hat die hier angesprochene Rednerin, die nun mal ein „verrücktes Huhn“ und ein wildes Energiebündel ist, m.E. auch überzogen, aber sie hat auch manches Wahre, Bedenkenswerte gesagt. Und als gebürtige Tschechin, die in Sachsen lebt, hat sie heute besonders gut in den Rahmen gepasst. Also lasst die Leute doch einfach reden und freut Euch darüber, dass sie und wir alle hier noch sagen können, was uns bewegt, ohne dass die Schergen des Herrn Mäßig mit Handschellen vor unserer Tür stehen.

    Wollte ich nur nochmal wiederholen, weil es genau so ist.

    🙂

  112. #186 hydrochlorid (06. Feb 2016 16:54)

    @ #177 europithecus (06. Feb 2016 16:45)
    #158 baqd_G (06. Feb 2016 16:22)

    Bei Wetter.de gibt es für Köln eine Sturmwarnung für Montag. Windstärke 8 bis 9. Auf ausländischen Wetter-Seiten ist aber für Köln normales windiges Wetter angesagt. Komisch, oder? Kann man der Lügenpresse nicht einmal mehr die Wettervorhersage glauben?
    ————-

    Impressum
    RTL interactive GmbH
    RTL online

    Geschäftsführung
    Marc Schröder
    Verantwortlich für den Inhalt i.S.d. § 5 TMG i.V.m. § 55 RStV: Frank Müller
    Amtsgericht Köln, HR B 26336
    UStIdNr.: DE 15862006-8
    Picassoplatz 1
    50679 Köln
    Telefon: +49(0) 221-456-6-0

    (Quelle: wetter.de)

    noch Fragen??
    __________________________________________

    Man muss nur wissen, wer bei RTL das Sagen hat :

    https://de.wikipedia.org/wiki/RTL_Group

    Na ?

  113. Gratulation Dresden, sehr gute Veranstaltung und gute Reden. Die Professionalisierung ist sehr beeindruckend, weiter so Dresden. Merkel kriegt ihre Schlepperkarawane nicht mehr gestoppt, wir brauchen Neuwahlen und der Hoffnung eines Politikwechsels.

  114. @ Tiefseetaucher

    Ich gebe Ihnen teilweise recht, wenn Sie sinngemäß sagen, hier hätte eine Frau aus dem Volk gesprochen und man dürfe nicht die Maßstäbe eines Politikers an sie anlegen.

    Dennoch können die Aussagen der Dame geeignet sein, einige Personen, die noch nicht überzeugte Pegidianer sind, abzuschrecken.

    Ich hätte es jedenfalls besser gefunden, die Dame hätte sich darauf beschränkt, über ihre persönlichen Alltagserfahrungen zu berichten. Das hätte vollends ausgereicht.

  115. Tja gute Veranstaltung aber völlig sinnlos
    Gerade gehört im BT gab es Kaffee und Kuchen und haben herzlich über die ruhten Kartoffeln gelacht

  116. #199 Tiefseetaucher (06. Feb 2016 17:07)

    Ich liege mit ’ner Grippe im Bett, aber was ich da heute gesehen habe, hat mir so viel Spaß gemacht, dass ich mich auf einmal wieder richtig gut fühle.

    Ja, es war befeuernd. Siehe auch meine Antwort an dich #197 Babieca (06. Feb 2016 17:04).

    Gute Besserung! 🙂

  117. gerade eben auf arte die Aussage eines Pakistani gesehen.

    „wenn unsere Frauen Fahrrad fahren dürfen, geht unsere Gesellschaft den Bach runter. Sie sollen zu Hause bleiben, den Haushalt machen oder studieren“

    ich kann nicht mehr vor lachen 😀

  118. Auf der Pegida-Seite hat einer gerade eine gute Erklärung des Totschlags-Begriffs NAZI gepostet:

    N icht
    A n
    Z uwanderung
    I nteressiert

    In diese Sinne bin ich doch gerne NAZI, wobei ich allerdings rein gar nichts gegen die Zuwanderung hübscher, gebildeter Ostasiatinnen einzuwenden habe. Ich fürchte aber, die sind clever genug, nicht oder nicht mehr in dieses irrsinnige Merkel-Deutschland zu wollen.

  119. Nun werden die Systemmedien wieder Kübel voll Schmutz über Pegida ausschütten.
    Aber das kennen wir und es wird die Menschen nicht mehr beeindrucken.
    Ich bin froh dass es Pegida gibt.

  120. #204 Simbo (06. Feb 2016 17:12)

    Grüß dich! :)))

    PI wird bestimmt noch die Reden zum Nachhören hier einstellen. Dann bekommst du sie hoffentlich auch.

  121. Danke Dresden! Danke Pegida! Wir politischen Katholiken in Südbaden wissen schon, dass der Islam eine verbrecherische Ideologie ist und dass wir alles dafür tun müssen, dass Europa nicht islamisiert wird. Papst Benedikt hat singemäß gesagt, dass der Islam Religion missbraucht. Eine Lehre, die von ihren Anhängern fordert, sie kriegerisch zu verbreiten, kann nicht Gottes Wille sein. Der Islam ist eine Lehre gedacht für Leute, um ihren Blutdurst zu stillen, weil sie dem Bösen anheimgefallen sind. Wir politischen Katholiken in Südbaden wissen, dass wir eine Partei, die sagt, der Islam sei ein Teil Deutschlands, nicht wählen dürfen.Wir politischen Katholiken in Südbaden wählen die AfD.

  122. #163 Matthes

    Was bleibt uns denn sonst übrig. Den Humor sollten wir auch nicht verlieren, allein schon um unsere geistige Gesundheit zu erhalten.

    Übrigens, neues Video von

    Der Reaktionär:

    Folge 14 – Til mit Kopftuch in Köln

    wieder einmal ein Volltreffer vom Reaktionär.

    https://www.youtube.com/watch?v=w0lKx83IdKg

    dazu passend:

    „Querulantenwahn“ – eine krankhafte Störung nach ICD-10: F 22.8:

    „Der Betroffene verfasst Schriftsätze gern selbst, die regelmäßig deutlich länger als nötig sind. Schriftsätze neigen zur Unübersichtlichkeit, der Sachferne und gar der Überflüssigkeit; Betroffene arbeiten häufig mit unangemessener Häufung von Interpunktion (Ausrufezeichen!!!!!), Unterstreichungen und Randbemerkungen, schreiben engzeilig und von Rand zu Rand, wiederholen sich, verwenden einen überheblichen, schulmeisternden Tonfall und äußern Beleidigungen.

    Wenn du das Video gesehen hast, verstehst du warum ich das gebracht habe. 🙂

    https://www.xing.com/communities/posts/unsere-arbeit-wird-durch-einspruech-von-querulanten-immer-wieder-behindert-aber-woran-erkennt-man-krankhaften-1003490072

  123. #205 Oberfranken (06. Feb 2016 17:12)

    gerade eben auf arte die Aussage eines Pakistani gesehen. „wenn unsere Frauen Fahrrad fahren dürfen, geht unsere Gesellschaft den Bach runter. Sie sollen zu Hause bleiben, den Haushalt machen oder studieren“

    Wirklich steile Aussage. Was bitteschön soll bei diesen primitiven Affenmännchen, die noch nicht mal eine Gesellschaft haben, „den Bach runtergehen“?

    http://tinyurl.com/zkzoq74

  124. #195 Leontopodium (06. Feb 2016 17:03)
    MoPo Dresdner Lokalkäseblatt, finde den Fehler: Antifaläuft,während PEGIDA immer marschiert. Sie können diese Manipulation einfach nicht lassen, wie ein dressierter Affe der nach einer Banane greift. Man macht sich halt lächerlich, wie man kann.

  125. #167 Lichterkette
    Was Herr Asselborn, übrigens das Gegenteil eines brillanten Politikers, in Wirklichkeit meint: „Es kommt mit großer Wahrscheinlichkeit eine große Flut von Menschen auf euch zu.“
    Ebenso meinte Mad Mama auch nicht „wir schaffen das“, sondern vielmehr „ihr schafft das!“
    Man muss bei Politikern wirklich genau hinhören, was sie so von sich geben, dann analysieren und seine eigenen Schlüsse daraus ziehen. Und schwupps, wird man auf diese Weise in Deutschland zum
    besorgten Bürger.

  126. 16:39 Uhr: Nach Angaben der Studentengruppe Durchgezählt nehmen heute bei Pegida schätzungsweise zwischen 6000 und 8000 Menschen teil. SZ-Reporter vor Ort schätzen aber deutlich mehr.

    Herrlich, die Systempresse (in diesem Fall die „Sächsische Zeitung“) hat Angst, die manipulierten Zahlen so stehen zu lassen. Sie wissen, dass nicht wenige Leser selber zählen können ….
    Nach meinem bescheidenen Zählkünsten waren es heute gut 20.000 Menschen bei PEGIDA.

  127. Hattingen (NRW):

    Da die Stadt die längste Erfahrung mit der Turnhalle Talstraße hat, habe sie dort die Kosten anhand einer Durchschnittsbelegung errechnet. Auch wenn die Kosten nicht in allen Hallen gleich, die Voraussetzungen unterschiedlich seien, die eine Halle günstiger, die anderer teurer sei, kommt Mielke doch auf einen Bedarf von 15.000 bis 16.000 Euro pro Person. Miete, Nebenkosten, Sozialarbeiter, Verpflegung, Sicherheitsdienst, Putzdienst, Versicherungen und mehr fallen an.

    http://www.derwesten.de/staedte/hattingen/ein-fluechtling-kostet-die-stadt-15-000-euro-id11533234.html

  128. #205 Oberfranken (06. Feb 2016 17:12)

    gerade eben auf arte die Aussage eines Pakistani gesehen.

    „wenn unsere Frauen Fahrrad fahren dürfen, geht unsere Gesellschaft den Bach runter. Sie sollen zu Hause bleiben, den Haushalt machen oder studieren“

    ich kann nicht mehr vor lachen

    Habe Anfang der Woche eine solche Gesäßbacke – Typ Pakistani, circa 45, erstaunlich groß, über 1,85 Meter, wirke im Übrigen nicht wie aus der Unterschicht – im Supermarkt gesehen, ein Typ mit einer unnahbaren, herrischen Ausstrahlung. Er hatte zwei halbverhüllte Weibsen im Schlepptau – schätze mal, es könnten Frau und Schwiegermutter gewesen sein. Die vermutete Frau war vielleicht 20. Der Drecksack hat kein Wort mit den beiden gewechselt, war aber immer vornedran und hat einfach schrill gepfiffen, wie ein Fußballschiedsrichter, wenn die beiden ihm gefälligst folgen sollten. Habe das dreimal beobachtet, dann wurde es mir zu bunt und ich habe ihn gefragt: „Sprechen Sie auch mit Frauen oder pfeifen Sie nur?“ Er darauf in hartem, schlechtem Englisch: „Don’t understand!“ Ich erwiderte in aller Höflichkeit: „Asshole!“ Manchmal kann ich eben nicht anders als die Wahrheit zu sagen. Ich weiß nicht, ob er es verstanden hat, denn er reagierte nicht. Kurz darauf – ich stand an der Kasse und er samt Anhang ein ganzes Stück hinter mir – kam er wild gestikulierend auf mich zu und wollte mir irgendetwas Diffuses mitteilen. Da fing eine der beiden Bekopftuchten, die Jüngere von beiden, ein fürchterliches Gezeter an, woraufhin er zu dieser in die Schlange zurückkehrte und ihr deutlich gebot, zu schweigen. Ich ging dann meiner Wege und hatte mit diesem seltsamen Moslem-Trio nichts mehr zu tun.

  129. Die Stahlgewitterfilme sollten nun ebenfalls gemacht werden

    „Die taktischen Lehren fußen auf den Geschehnissen der Jahre 1914-1918 an der Westfront, weil auf der Westfront die kampfkräftigsten Gegner einander gegenüber standen, weil hier die Hauptentscheidung des Krieges fiel und weil hier unsere stärksten Gegner und wir selber die stärksten und neuzeitlichsten Kampfmittel eingesetzt haben.“ Soweit unser Panzer Heinz und sollte demnächst die VS-amerikanische Fremdherrschaft abgeschüttelt und die Achtung Panzer! Filme über unsere Waffentaten im Sechsjährigen Krieg spät aber immerhin gemacht werden, so ist es ratsam, auch die Stahlgewitterfilme zu machen, in denen sich unsere späteren Panzerhelden als junge Männer mit den Engländern, Welschen und deren bunten Hilfsvölkerzoo in den Schützengräben des Vierjährigen Krieges bei Trommelfeuer und Materialschlachten balgen. Wodurch der geneigte Zuschauer beispielsweise erfahren würde, warum unser Wüstenfuchs Rommel den Engländer Monty als altes Scheißhaus zu bezeichnen pflegt…

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  130. Habe in der letzten Stunde nebenbei Phoenix angehabt.Da läuft heute die Pegida/AfD sind alles Nazis Propagandamaschine auf Hochtouren.
    Die üblichen Worthülsen zur Verunglimpfung aller Konservativen fallen beinahe sekündlich.

  131. Liebe Christen, die ihr noch eure Kirchensteuer zahlt, um in den Himmel zu kommen. Schon Nietsche hat 1918 geschrieben, so einfach, wie ihr es Euch macht, geht das nicht Ihr seid für alle Flüchtlinge dieser Welt zuständig, auch die Wirtschaftsflüchtlinge. Die kann man nicht einfach in Turnhallen abfüttern und dann bei der Pegida einen Ablass holen, Denkt mal nach!

  132. Zu Calais:

    Komisch, daß die Polizei plötzlich eingeifen kann, wenn ein paar Leute friedlich demonstrieren, aber den regelmäßigen Raubzügen der Herrenmenschen aus dem Illegalenlager, schaut man regelmäßig tatenlos zu.

  133. #229 Lichterkette

    Diese verlogenen Typen hab in satt. Diese verlogenen Demonstranten ticken genauso wie die Demonstranten in Stuttgart, die für Juchtenkäfer auf die Straße gegangen sind, die würden jetzt für Rapefugee-Apartments den ganzen Juchtenkäfersiedlungsraum in Stuttgart platt machen.

  134. #230 Babieca

    Ja, einige Politiker waren sicher traurig darüber, daß es keinen Grund gegeben hat, die Wasserwerfer auch einzusetzen.

    Bin mal gespannt, zu welchen Worten und Bildern man nachher in den Hauptnachrichten des Staatsfernsehens greift, um die Demo in ein möglichst schlechtes Licht zu rücken (ein paar Beispiele konnte man ja hier im Kommentarbereich schon lesen).

    Daß nur 1.500-2.000 Leute auf Linker Seite und (selbst nach Zahlen von „Durchgewürfelt“) ein vielfaches an „Rechtspopulisten“ unterwegs waren, kann man doch nicht auf sich sitzen lassen.

  135. Nach inoffiziellen Schätzungen waren es heute 12.000 – 15.000 Teilnehmer. Dazu passt auch die Schätzung von „durchgeknallt“ (6.000-8.000), da man deren Pegidazahlen immer verdoppeln kann. Wäre es eine linke Demo gewesen, so hätte „durchgeknallt“ wohl 25.000 – 30.000 Teilnehmer geschätzt 🙂

    Die Schlagzeilen der Presse auch wie erwartet, so spricht welt. de von einem Flop 🙂

  136. @ #221 Lichterkette (06. Feb 2016 17:28)
    Hattingen (NRW):
    kommt Mielke doch auf einen Bedarf von 15.000 bis 16.000 Euro pro Person. Miete, Nebenkosten, Sozialarbeiter, Verpflegung, Sicherheitsdienst, Putzdienst, Versicherungen und mehr fallen an.
    ————–

    Nach dem Gleichheitsgrundsatz stünden dann dem deutschen Hartz-4 ler, Alleinerziehenden und den Obdachlosen ebenfalls

    Sozialarbeiter, Putzdienst, Sicherheitsdienst und Versicherungen zu.

    warum werden den Deutschen diese Leistungen verweigert, obwohl es diese Leistungen offensichtlich wohl gibt?

  137. Aktuell :
    Auch in Hamburg-Rissen, einem Elbvorort, wurde heute Nachmittag demonstriert.
    Gegen die geplanten Massensiedlungen ( > 3.000 in festen Neubau-Häusern) dort, auch genannt „Olaf-Scholz-Banlieues“ oder „Klein Aleppo“ bzw. „Neu Moolenbek“.
    „Sie werden für uns Häuser bauen“. In Hamburg stimmt das!!! Fehlt nur noch der tiefergelegte BMW und die hübsche blonde Frau 😉

    Deshalb kamen einige Teilnehmer auch mit Olaf-Scholz-(Hass-)Maske.

    Allerdings sind ein Großteil der Anwohner prinzipiell für „Flüchtlinge“ aber „bitte nicht so viele, nur Familien und keine alleinreisenden jungen Männer“. Immer getreu dem Motto : „Wasch mich aber mach‘ mich nicht nass“. Dümmer geht’s wirklich nicht aber die Leute da reden so.

    http://www.shz.de/regionales/newsticker-nord/hunderte-demonstrieren-gegen-fluechtlings-grossunterkunft-in-rissen-id12665766.html

  138. Wenn man diese Veranstaltung kommentieren sollte müßte man nicht nur eine leichte Enttäuschung verkünden!

    Selbst einige male mitgelaufen stelle ich fest es ist keine Steigerung vorhanden, kein bleibendes Bestätigungsgefühl es gewagt zu haben gegen einen faschistischen brüllenden Mob sich gezeigt zu haben !

    Als Protestdemo gegen die amtierende selbstherrliche Merkel mit ungeheuerlichen Schäden verursachenden Gesetzesverstößen ist das gar nichts kein ernst zu nehmender Widerstand!

    Merkel kann es als Glück der Geschichte registrieren um ungehindert ihr Werk das deutsche Volk auszuwechseln und zu islamisieren!

    Da muß man als Gegner der Antifa ein großes Lob aussprechen wie die ihren Job machen !?

    Mehr als ein Familienausflug war das nicht, damit geht gar nichts gegen Merkel und schon gar nicht eine Festung zu vermuten, wo noch nicht einmal die Kommunikation sichergestellt ist!

  139. Die sächsische Zeitung (wenn man bei Wiki nachsieht, wir man erkennen, daß es wahrlich kein „rechtes“ Blatt ist) schreibt:

    Nach Angaben der Studentengruppe Durchgezählt nehmen heute bei Pegida schätzungsweise zwischen 6000 und 8000 Menschen teil. SZ-Reporter vor Ort schätzen aber deutlich mehr.

  140. #239 Franz45 (06. Feb 2016 18:14)

    Wenn man diese Veranstaltung kommentieren sollte müßte man nicht nur eine leichte Enttäuschung verkünden!

    Selbst einige male mitgelaufen stelle ich fest es ist keine Steigerung vorhanden, kein bleibendes Bestätigungsgefühl es gewagt zu haben gegen einen faschistischen brüllenden Mob sich gezeigt zu haben !

    Als Protestdemo gegen die amtierende selbstherrliche Merkel mit ungeheuerlichen Schäden verursachenden Gesetzesverstößen ist das gar nichts kein ernst zu nehmender Widerstand!

    Merkel kann es als Glück der Geschichte registrieren um ungehindert ihr Werk das deutsche Volk auszuwechseln und zu islamisieren!

    Da muß man als Gegner der Antifa ein großes Lob aussprechen wie die ihren Job machen !?

    Mehr als ein Familienausflug war das nicht, damit geht gar nichts gegen Merkel und schon gar nicht eine Festung zu vermuten, wo noch nicht einmal die Kommunikation sichergestellt ist!

    Welche Veranstaltung haben Sie gesehen? Ich war offenbar Zeuge eines komplett anderen Events, wenn auch nur im Livestream. Ich fand es Spitzenklasse! Mir hat besonders die Heiterkeit dieser großartigen Menschen imponiert, die eine tolle Stimmung rübergebracht haben – ohne die nötige Schärfe in der Sache vermissen zu lassen. Und die Anti-Merkel- sowie andere glasklare Sprechchöre waren so viele und intensiv wie nie zuvor. Und dann diese Menschenmenge am herrlichen, sonnendurchfluteten Elbufer. Und natürlich waren das mindestens 20.000 Pegidianer – einfach nur großartig!

  141. Super und danke Dresden.

    Aber trotzdem auch traurig, dass auch in Dresden der Widerstand stagniert. Diese Zahlen hatten wir auch schon 2014, und was ist seitdem nicht alles passiert, was hat sich nicht alles verschlechtert!?

    Wo sind die anderen Dresdener?

    Ist es denen immer noch zu viel, mal friedlich Flagge zu zeigen? Mal zu Pegida zu gehen statt Fussball zu gucken oder in die Kneipe?

    Ausgerechnet in Dreden, der einzigen Stadt in Deutschland, wo friedlicher Protest gegen die Islamisierung noch möglich ist?

    Auch da geht nicht mehr? Schade!

  142. #239 Franz45 (06. Feb 2016 18:14)

    Wenn man diese Veranstaltung kommentieren sollte müßte man nicht nur eine leichte Enttäuschung verkünden!

    Selbst einige male mitgelaufen stelle ich fest es ist keine Steigerung vorhanden, kein bleibendes Bestätigungsgefühl es gewagt zu haben gegen einen faschistischen brüllenden Mob sich gezeigt zu haben !

    =========================

    wenn es wirklich nur 8000 waren ist es ENTTÄUSCHEND und ich frage mich wie das sein kann ich habe erst andere zahlen gehört aber 8000? und wo war bachmann? das kann doch nicht wahr sein…

  143. #243 Tiefseetaucher,
    möchte jetzt nicht eine analytische PEGIDA Bewertung abgeben, dafür bin ich noch viel zu sehr enttäuscht von dieser so heiteren mit viel Sonne bedachten Anti Merkel Faschings-Demo!
    Aber wenn ihr glaubt damit auf dem richtigen Weg zu sein dann macht weiter solche Spaßveranstaltungen !

    Habe aber trotzdem die Hoffnung das jene die solche Events organisieren ihre Vorstellung von „Spitzenklasse“ in einer hochbrisanten politischen Gefährdungslage etwas anders beurteilen!

  144. #245 Norbert Pillmann (06. Feb 2016 18:30)

    #239 Franz45 (06. Feb 2016 18:14)

    Wenn man diese Veranstaltung kommentieren sollte müßte man nicht nur eine leichte Enttäuschung verkünden!

    Selbst einige male mitgelaufen stelle ich fest es ist keine Steigerung vorhanden, kein bleibendes Bestätigungsgefühl es gewagt zu haben gegen einen faschistischen brüllenden Mob sich gezeigt zu haben !

    =========================

    wenn es wirklich nur 8000 waren ist es ENTTÄUSCHEND und ich frage mich wie das sein kann ich habe erst andere zahlen gehört aber 8000? und wo war bachmann? das kann doch nicht wahr sein…

    Weshalb glauben Sie diese Zahlen? Gehen Sie auf die Pegida Facebook-Seite und schauen Sie sich die zahlreichen Fotos an oder schauen Sie sich nochmal den Livestream in voller Länge an und Sie werden sehen, dass es eine großartige Veranstaltung vor toller Kulisse war. Fantatische Stimmung, viele gelacht und gescherzt und auch ein paar kleinere Improvisationspannen – authentischer, ehrlicher und heiterer geht es nicht. 20.000 auf die Beine zu bringen an einem Bundesligaspieltag ist eben für deutsche Verhältnisse etwas ganz Besonderes. Und ob Bachmann da war oder nicht ist doch sowas von wurstegal. Haben Sie ihn vermisst. Vielleicht war er tatsächlich krank, vielleicht war es wegen Morddrohungen, doch zu Pegida geht man wegen Pegida und doch nicht wegen Lutz Bachmann. Ich wundere mich, dass so viele „Rechte“ oder Konservative grundsätzlich erst einmal eher glauben, was die Gegenseite verkündet und den eigenen Leuten gegenüber so hyperkritisch sind. Ich war neulich in Ungarn, was habe ich da für tolle, lockere Menschen kennengelernt. Und zurück in Deutschland, allererster Eindruck wieder Dauernörgler und Berufs-Korinthenkacker. Als Dauerskeptiker ist man nie erfolgreich und arbeitet ungewollt nur der ekligen Merkel in die Hände.

  145. #246 Franz45 (06. Feb 2016 18:36)

    #243 Tiefseetaucher,
    möchte jetzt nicht eine analytische PEGIDA Bewertung abgeben, dafür bin ich noch viel zu sehr enttäuscht von dieser so heiteren mit viel Sonne bedachten Anti Merkel Faschings-Demo!
    Aber wenn ihr glaubt damit auf dem richtigen Weg zu sein dann macht weiter solche Spaßveranstaltungen !

    Habe aber trotzdem die Hoffnung das jene die solche Events organisieren ihre Vorstellung von „Spitzenklasse“ in einer hochbrisanten politischen Gefährdungslage etwas anders beurteilen!

    Und gerade weil die Gefährdungslage so ist wie sie es beschreiben, muss man Herr der Lage bleiben und sollte sich nicht in aller Öffentlichkeit in die Hosen scheißen. Entspannt und dennoch in der Sache hart und unnachgiebig – so habe ich es empfunden. Diese Veranstaltung war auch ein unmissverständliches Signal, dass keine tausend Maas und Merkels Pegida totkriegen werden.

  146. Eben bei RTL :
    Die Systempress triumphiert und RTL it ja nicht mal der schlimmste Sender :
    Dresden : ca. 7500 statt erwarteten 15.000.
    2000 Gegendemonstranten.
    Calais : Nur ein paar Hundert.
    Warschau : immerhin 2000 Teilnehmer. Ostblock eben.

    PEGIDA ohne Bachmann geht gar nicht.

    70.000 Syrer stehen an der türkischen Grenze in Bab Al Salam aber kommen noch nicht rein. Aber bald 😉

  147. Hallo Biene!
    Ich hoffe, Du warst heute wieder dabei. Habe mir alles angesehen. Tolle Veranstaltung, Du bist ja informiert, bin noch in Kapstadt.
    Allen Kämpfern für das moslemfreie Europa möchte ich danken!
    Wir sind fit und grüssen auch Jürgen
    B&W aus D

  148. #216 Babieca (06. Feb 2016 17:22)

    „wenn unsere Frauen Fahrrad fahren dürfen, geht unsere Gesellschaft den Bach runter. “
    Wirklich steile Aussage. Was bitteschön soll bei diesen primitiven Affenmännchen, die noch nicht mal eine Gesellschaft haben, „den Bach runtergehen“?

    Nun aus seiner Sicht (wenn der eine hat) hat er recht. Und seine Aussage gilt auch ganz allgemein.

    Jedes System (besonders jedes starre System) „geht den Bach runter“ wenn man Lockerungen einführt. Der Islam ist erledigt, wenn er z. B. den Frauen Freiheiten gibt. Wenn man einmal anfängt gibt es kein Halten mehr.

    Darin ist ja auch der Untergang unserer Gesellschaft seit den 70-ern begründet. Damals wurde das System in Frage gestellt (d.h. die Jugend wollte nicht mehr so leben wie die Väter und Mütter )und es hatte bis jetzt kein Ende und wir sind vor dem Kollaps.

    Aber das gilt auch für das aktuelle System. Wenn man die Opposition nicht bekämpft gibt es auch kein Halten mehr, glauben die Herrschenden jedenfalls.

    Die Frage wäre ob es ein humanes stabiles System geben kann. Vollkommen demokratisch kann es nicht sein.

  149. WELT:

    Groß angelegter Pegida-Aktionstag endet als Flop

    Auf Initiative der fremdenfeindlichen Pegida finden in Europa und in Australien Proteste statt. Der angekündigte Erfolg bleibt aus: Bachmann fehlt und es sind weit weniger Demonstranten als erwartet.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article151915899/Gross-angelegter-Pegida-Aktionstag-endet-als-Flop.html

    Weshalb sollte das ein Flop gewesen sein? 10.000 Leute hat Pegida angemeldet, die doppelte Anzahl ist gekommen. Selbst Däbritz, der alles schon erlebt hat, war gerührt. Die Lügenpresse weint und krakeelt, wenn man sie als Lügenpresse bezeichnet – und gibt sich jeden Tag aufs Neue die größte Mühe, ihren schlechten Ruf zu untermauern. In der WELT scheint sich inzwischen wieder die Friede-Springer-Merkel-Gesäßkriech-Fraktion durchgesetzt zu haben, nachdem anfänglich unter dem neuen Chefredakteur Aust gute Artikel zum Asylwahnsinn publiziert worden waren. Aber das spricht gegen die WELT und gegen den Axel-Springer-Verlag – nicht jedoch gegen die großartige, vernunftbürgerlich-demokratische Pegida-Graswurzel-Bewegung.

  150. Also über die Teilnehmerzahlen wäre ich jetzt nicht enttäuscht. Der Widerstand wird nur zunehmen wenn die Bereicherungen für jeden konkreter werden.

    Aber das werden sie ja (leider aber auch nicht, weil unvermeidlich). Es wird für viele Menschen dieses Jahr existentiell werden. Und das wird für eine explosive Lage sorgen.

  151. #247 Tiefseetaucher,
    sehen Sie ich habe mir etwas Kritik erlaubt und wenn Sie mögen können Sie mich auch als Dauernörgler bezeichnen!

    Nun nachdem ich in meinem Bekanntenkreis vorher recherchiert hatte um mein Bauchgefühl zu prüfen, haben alle dabei gewesenen Zuschauer ebenso empfunden und das sind sicher kleine Dummköpfe gewesen !

    Ja ich vermisse das die Technik funktioniert und das Redner/innen da sind welche mit dem Micro umgehen können und wenn etwas übersetzt wird keine Monotonie vom Übersetzer entsteht bei der Wiedergabe von wichtigen Aussagen !

    So hatte ich den Eindruck das der Moderator keine Kontrolle über eine sich herauswachsen Dame mehr hatte, ein tödlicher Fehler erinnert nur an den Asif Pirinccis!

    Es wirkt alles nach einem Jahr PEGIDA anfängerhaft, ohne vernünftige konstruktive Programmgestaltung, wie ein großer Stammtisch, anstatt der doch nicht gewollten kleinen unproduktiven Bierstammtische!

    Das was die System Medien dazu vermelden ist mir persönlich völlig egal, aber als Sympathisant etwas mit Demos erreichen zu wollen habe ich ein anderes Anspruchsdenken und möchte nicht als Lachnummer bei lustigen Menschen meine Zeit vertrödeln!

    Noch ein halbes Jahr und keiner kommt mehr um sich zu langweilen wenn den Veranstaltern nichts mehr einfällt!?

  152. Das ZDF hat jetzt großzügig auf 3.000 Gegendemonstranten aufgerundet.

    Für Pegida war es natürlich überall ein Mißerfolg.

    Wer daran zweifelt, hat sich umgehend beim Wahrheitsministerium zu melden!

  153. #251 Tiefseetaucher (06. Feb 2016 18:57)

    Das ist wohl jetzt die Sprachregelung für die gleichgeschalteten Medien. Dabei war es tatsächlich ja ganz anders:
    In Frankreich versammelten sich trotz Verbots viele Pegidademonstranten, darunter ein Ex-General, die sogar kurzzeitig festgenommen wurden.
    In der Schweiz wurde die Demo von Anfang an verboten.
    In Amsterdam wurde der geplante Demonstrationsort durch eine Bombendrohung verhindert. Auf dem Ausweichplatz blockierte die Antifa. Der Bürgermeister hat die Demo abbrechen lassen.
    Dass die deutschen Medien sowas als „flop“ bezeichnen, sagt alles.

  154. #192 cusanus (06. Feb 2016 17:01)

    Sellner hat gesagt, dass wir uns die Zukunft selbst nehmen.

    (Wir, die Deutschen bei Pegida!)

    Kann der sich seine Worte nicht vorher überlegen?

  155. #252 Franz45 (06. Feb 2016 19:06)

    Es geht mir nicht um Sie persönlich, sondern generell um die Anspruchhaltung, mit der viele PI-ler Pegida verfolgen, so als wären da hoch bezahlte Profis am Werk, die dem Publikum gefälligst etwas Außergewöhnliches zu bieten haben oder abtreten müssen. Das sind aber Leute wie Sie und ich, die einfach Arsch in der Hose zeigen und sich auf die Straße trauen, Menschen mit dem Herzen auf dem rechten Fleck. Pegida ist doch keine mit Steuermitteln gesponserte Game-Show! Wir alle sind ein Stück weit Pegida.
    Und die Qualität des Livestreams oder ob ein Bachmann nun dabei ist oder ob sein Meerschweinchen gerade Keuchhusten hat, empfinde ich dabei als absolut zweitrangig. Pegida wurde schon so oft totgesagt und ist heute lebendiger denn je.

  156. Ich war heute in Bratislava.Dort fand zwar keine PegidaKundgebung statt jedoch eine gut besuchte Kundgebung einer neuen nationalkonservativen Partei.Es war ca.300 Leute vor Ort,Videoleinwand,TV Teams.Alles verlief friedlich.Sehr wenig Polizei.Das braucht man in Bratislava nicht,dort gibt es keine AntiFA.Sie freuten sich,dass ich aus Ö.mit meiner Fahne angereist war,machten Fotos,ich gaben ihnen die Adresse von PI-News.

  157. Grüße und Glückwunsch an die Organisatoren von PEGIDA für die gelungenen Aktionen. Genau so muss es weitergehen. PEGIDA wächst in ganz Europa. Der Einfluss der Volksverräter ist schon sichtbar geringer geworden. Die Teilnehmerzahlen der besoffenen Gegendemonstrationen zeigen dies. Die Volksverräter werden immer nervöser und machen sich mehr und mehr untragbar (s. Farce zum sogenannten Asylpaket II). Die nächsten Wahlen werden zu einem Triumpf für uns werden.

  158. war dabei, geschätzt 10000, wenn man es mit einer Stadiontribüne vergleicht. Der Nürnberger war gut, hat deutlich die Arschkriecherei der Kirche kritisiert.

  159. Ich find auch, das war heute ein Flop.
    Im Vorfeld gabs auch kaum Infos, ausser dem Video von Festerling.
    Im Twitterkanal war es tot und auf der FB Seite blickt man eh nicht durch.
    Wieso Bachmann neuerdings immer krank ist, wenn was Wichtiges ist, ist auch schleierhaft.
    Man hätte ihn per Video zuschalten können,trotz Unpässlichkeit.
    Stichwort „zuschalten“, für so ein Event, dass einen so langen Vorlauf hatte und insgesamt so bedeutungsschwer angekündigt wurde, hätte man sich auch für die 3 Stunden ein entsprechendes Equpment anmieten müssen samt einem, der er bedienen kann.
    So war es einfach nur oberpeinlich.

    Und irgendwie wiederholt sich das Gerede zunehmend…warum zwanghaft auf „groß“ machen, wenn dann doch nur wieder hysterische und inkompetente Rednerinnen auftrten, die aus dem „Videotext“ zitieren?
    Wollte Bachmann nicht mal eine Partei gründen?

    Meiner Ansicht nach wäre es schlauer gewesen „klein“ zu bleiben, aber stet und kontinuierlich und man hätte Anstrengungen aufnehmen können Pegida-lose Gebiete wie Rhein/Main mit Gastbesuchen aufzubauen.

    Der europäische Ansatz ist natürlich modern und alles, aber wir wählen ja nun mal national unsere Regierungen.
    Und solange es hier noch genug Leute gibt, die „Welcome“ rufen, ist es wurstegal, ob Pegida 100 Fans mehr im Nachbarland hat, oder nicht.

  160. Wie viele Verbandsvertreter verhält sich der Rat der deutschen Juden noch verhalten bis ablehnend zu Pegida. Sein Verhalten unterscheidet sich diesbezüglich nicht von dem der Vertreter der christlichen Kirchen. Hieraus eine pauschales Verzweifeln an den Mitgliedern eine der genannten Religionsgemeinschaften herbei zu fabulieren ist unsinnig. Leute, die meinen hier einen archaischen Judenhass pflegen zu können, haben Pegida nicht verstanden: Patriotische EUROPÄER gegen die Islamisierung des Abendlandes.

  161. #263 Namenlose (06. Feb 2016 19:27)

    Da muss ich ihnen widersprechen. Eine europäische Vernetzung aller patriotischen und identitären Bewegungen in Europa ist sehr wohl notwendig als auch von Vorteil. Der politische Gegner handelt ebenfalls europaweit, bzw. versucht es zumindest. Gottlob ist IM Erika eigenverschuldet immer mehr isoliert. Der Grund ist bekannt. Es handelt sich jedoch nur um taktische Differenzen (bzw. wie unter Lumpen üblich: jeder versucht den anderen zu übertölpeln). Dennoch sind sich die EU-Volksverräter in wesentlichen Teilen ihrer Gesamtstrategie immer noch einig (Beispiel: Haltung des für sie vorteilhaften Status Quo)!
    Es wäre unklug auf den politischen Hebel, den eine Einigung der PEGIDAS Europa bieten würde, zu verzichten. Besonders dann, wenn der Gegner Diesen immer noch hat.

  162. #182 mderdon

    dann sollten sie ihrem Zentralrat die rote Karte zeigen und diesen verjagen!
    ,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,
    Der Focus berichtete
    http://www.focus.de/politik/deutschland/demonstrationen-gottesdienst-in-dresdner-synagoge-gegen-fremdenhass_id_5265582.html

    Glaubensgemeinschaften, Bündnisse, Parteien und Gewerkschaften haben ebenfalls zum Gegenprotest aufgerufen. Am Morgen hatte es in der Dresdener Synagoge einen Gottesdienst gegeben, mit dem die Jüdische Gemeinde ein Zeichen gegen Rechtspopulisten setzen wollte. In seiner Predigt stellte der Pfarrer der benachbarten Frauenkirche, Holger Treutmann, die Angst vor dem Fremden in den Mittelpunkt.

    Wie es scheint, ist die Feindschaft gegenüber uns selbst bei denen, die selber für sich fürchten müßten, größer als gegen die alltägliche Bedrohung.

  163. #262 schlecht-Mensch (06. Feb 2016 19:26)

    Der Nürnberger ist Theologe. Seine Rede hat mir auch sehr zugesagt.

    (Ich war auch dort.)

    —–

    #263 Namenlose (06. Feb 2016 19:27)

    Ich find auch, das war heute ein Flop.

    Nein!! So ein Unsinn.

    Wieso Bachmann neuerdings immer krank ist

    Versteift Euch nicht in einzlne Personen, die Bewegung hat viele Köpfe.

  164. #263 Namenlose (06. Feb 2016 19:27)

    und man hätte Anstrengungen aufnehmen können Pegida-lose Gebiete wie Rhein/Main mit Gastbesuchen aufzubauen.

    Nö, der Überlebenswille muß schon von Euch selbst kommen.

  165. Ach, war das schön heute in Dresden. 🙂
    Die Leute waren gut drauf, die Redner (bis auf den Hinweis der Gebärfreudigkeit zugereister Damen durch die Münchnerin geäußert, ich warte schon auf den Pressetenor, der hätte m.E.n. nicht sein müssen, da fix gern falsch interpretiert).
    Die Dummbatzen haben uns Musik vom anderen Elbufer rübergesendet, diesmal auszuhalten war, da keine Trillerpfeifen.
    Die Polizei war immer immer zu unserem Schutz präsent.

  166. 269 annadomini (06. Feb 2016 20:02)

    Gebärfreudigkeit

    Doch, gehört angesprochen, wie schnell die nachproduzieren, das ist unser größtes Problem. Gehört eben zu den „sensiblen“ Themen wie Grenzschutz mit Waffe.

  167. Während die Lügenmedien über die angebliche Radikalisierung bei Pegida lügt und der C*DU-Sorbe Tillich lügt, dass dort offen zur Gewalt gegen Ausländer oder Politiker aufgerufen würde, zeigt die RBB-Abendschau echte Bilder von Gewalt.
    https://www.rbb-online.de/abendschau/

    In der Tagesschau erscheinen die nie!

    http://www.bz-berlin.de/berlin/friedrichshain-kreuzberg/chaos-am-park-am-gleisdreieck-randale-in-der-flottwellstrasse

    Chaos-Nacht in Kreuzberg Randale in der Flottwellstraße: 28 Fahrzeuge demoliert

    Brennende Bauzäune, Luxuskarossen in Flammen, zerstörte Fensterscheiben. Bis zu 40 maskierte Personen haben in Kreuzberg eine Schneise der Verwüstung hinterlassen.

    Da sprach selbst der Sprecher bei RBB von Terror!

  168. #259 Tiefseetaucher

    Ich muss ihnen 100% zustimmen. Das ist eine politische Demo von Otto Normal Menschen. Respekt an alle die ihr Demo-Recht in Anspruch nehmen und friedlich demonstrieren.

  169. #272 Lichterkette (06. Feb 2016 20:23)

    Dailymail spricht von 2000 Demonstranten in Dresden und von „Violent clashes break out across the globe“

    viele Fotos

    http://www.dailymail.co.uk/news/article-3435093/A-world-divided-Violent-clashes-break-globe-thousands-streets-anti-Islam-protests-organised-far-right-group-PEGIDA.html

    Das sind zwar äußerst professionelle Fotos, ansonsten stimmt in dem Artikel aber vieles nicht. Die Zahl 2.000 ist ein merkwürdiger Faschingsscherz, zudem wird behauptet, die seien durch Dresden marschiert. Da haben die Volltrottel wohl Antifa und Pegida verwechselt. Meine Fresse, sind die Briten (manchmal) doof!

  170. Auf der Pegida-Facebookseite ist nun ein kurzer Videoclip eingestellt, der den Schwenk über die Teilnehmer der heutigen Veranstaltung zeigt. Den sollten sich doch bitte alle mal ansehen, die irgendwas von Flop oder angeblich zurückgehenden Teilnehmerzahlen schreiben.

    Natürlich dürfte der idiotische WELT-Artikel – mit solchen Lügengebäuden rettet Ihr Eure widerwärtige Merkel auch nicht mehr, Ihr Journalisten-Dilettanten! – schon vor Beginn der Veranstaltung in den Grundzügen gestanden haben, das war die vorgegebene Berichterstattungs-Linie, in diese Richtung sollte es um jeden Preis gehen.

    Aber auch mancher Skeptiker hier sollte es sich anschauen. Es ist ein atemberaubender Anblick.

  171. Es war eine schöne Sache. Dabei gewesen zu sein, eine schöne Erinnerung trotz langer Anfahrt. Die ewigen Nörgler sollen erst mal selber was machen. Meiner Einschätzung waren wir 20000. Alles schön friedlich. Übrigens kann auch eine Protestveranstaltung ein Familienausflug werden. Oder was gegen Kinder?
    Dem Lutz wünsche ich baldige Genesung!

  172. Die Pegida-Dresden-Seite hat heute übrigens während der Veranstaltung elegant die Marke von 200.000 Facebook-Likes genommen, allein heute sind schon mehr als 1.200 hinzugekommen. Die AfD, die inzwischen bei ca. 221.400 liegt, wird man jedoch nicht so schnell einholen. Auch da kommen jeden Tag um die 1.000 Likes hinzu. Das ist übrigens keine Erbsenzählerei, es sind untrügliche Anzeichen für die allgemeine Stimmungslage.

  173. Das ist ja wahnsinnig, was hier derzeit abläuft. Da sitzen Horden von Negern in Afrika bereits auf gepackten Koffern und warten nur darauf, dass es wieder wärmer wird, um sich dann mit allem, was schwimmt, auf den Weg nach Germoney zu machen. Und die Pre-Mumien in Berlin scheinen sich darüber in keinster Weise im Klaren zu sein. Und warum auch, wenn diese nur noch für ein paar wenige Jahre im Diesseits verweilen. Hautkrebs, Herzverfettung, Altersdemenz und Drogenabhängigkeit scheint die Berliner Puppenkiste nicht davon abzuhalten, mit aller Macht in die Geschichtsbücher neben Hitler mitaufgenommen zu werden.

    PI ist eine tolle Sorgentoilette, aber KEIN Ort, um Lösungen zu thematisieren. Dazu muß man in die jeweiligen Ortsvereine der AfD gehen und Mitglied werden.

  174. Ich kann nicht glauben was ich überall lese. Die heutige Veranstaltung ein Flop! Lüüügenpresse. Es waren massen Leute da und eine super Stimmung. Die Fahnenträger, die sich am Elbufer in der unter gehenden Sonne positioniert hatten, als die Gegenseite sehr laut wurde, waren sehr beeindruckend. Leider gibt es davon keine Bilder. Und das Wichtigste: alles friedlich! Wir sind gut gelaunt wieder heim gefahren. Im Autoradio hörten wir dann von den 8.000 durchgezählten Demonstranten. Das war der Brüller schlechthin.

  175. Ich bin der Meinung, dass die Veranstaltung zunächst einmal im Vorfeld nicht richtig beworben wurde. Es hätte eine Pressemeldung bzw. einen schriftlichen Aufruf geben müssen, wo alle beteiligten Landesvertreter ein kurzes Statement abgeben und eine Aufforderung zum Besuch der Veranstaltungen aussprechen. Es war für den Laien nicht klar erkennbar, welche Länder an dem heutigen Tage mitmachen.
    Bei der Veranstaltung selbst war die Technik auch desöfteren ein Problem. Ich habe ein Teil der Reden mit Echo/Nachhall ertragen müssen. Bei den Rednerinnen wurde wieder deutlich, dass man eigentlich im Vorfeld sich die Redemanuskripte genau ansehen muß, damit es keine verbalen Ausrutscher gibt, die der Lügenpresse wieder Wasser auf die Mühlen bedeuten!
    Im großen und ganzen fand ich aber die Veranstaltung in Ordnung.

  176. ich habe Bachmann eine facebook message geschrieben was das soll das er bei so wichtigen veranstaltungen einen auf krank miemt. ohne bachmann floppen solche veranstaltungen weil viele leute nur kommen um seine rede zu hören.

  177. #289 Norbert Pillmann (06. Feb 2016 21:40)

    ich habe Bachmann eine facebook message geschrieben was das soll das er bei so wichtigen veranstaltungen einen auf krank miemt. ohne bachmann floppen solche veranstaltungen weil viele leute nur kommen um seine rede zu hören.

    Ich weiß nicht, ich höre die von Siggi Däbritz eigentlich lieber, weil der immer wieder einen gesunden sächsischen Humor aufblitzen lässt. Aber ich höre auch Bachmann gerne zu. Dennoch glaube ich nicht, dass Bachmann der Hauptgrund sein kann, zu Pegida zu gehen. Das Erlebnis Pegida und der Protest gegen den Multikulti-Blödsinn – das sind die Hauptgründe.

  178. #289 Norbert Pillmann (06. Feb 2016 21:40)

    ich habe Bachmann eine facebook message geschrieben was das soll das er bei so wichtigen veranstaltungen einen auf krank miemt. ohne bachmann floppen solche veranstaltungen weil viele leute nur kommen um seine Rede zu hören.

    Darum geht es jetzt nicht mehr. Ob der Gründer von PEGIDA derzeit daniederliegt oder nicht.
    Derzeit warten abertausende von schwarzen, afrikanischen Glücksrittern nur auf besseres Wetter, um in Italien anzulanden.
    Ich habe den Eindruck, dass selbst hier auf PI viele noch nicht den Ernst der Lage erkannt haben.

  179. #287 Schlafschaf im Alptraum (06. Feb 2016 21:36)

    Respekt. Ich bewundere gerade immer die Berliner, wie das schon so lange auf die Beine bringen.
    In Hannover ist übrigens auch Pegida. Fährt da jemand aus dem Forum hier hin?

  180. Pegida Amstgerdam – meine Eindrücke:
    Wees op tijd – waren wir. Schon um 14.20h ließ die heftig bewaffnete Polizei niemanden mehr über die Blauwe Brug. Das war nicht der ursprüngliche Demoort, sondern eine Ausweiche, weil – angeblich – auf dem angemeldeten Ort gefährliche Knallkörper (SAntifanten?) deponiert gewesen waren. Wir – 2 von 3 – schlüpften in einer Aufmerksamkeitspause durch die Linien (insgesamt 3) und waren „drin“. Das Publikum war sehr gemischt, wirklich sehr.
    Was soll man sonst viel sagen? Zur Demo kam es nicht, zum Spaziergang erst recht nicht. Warum, wurde nicht erklärt. Ed sagte das Ganze dann gegen 16.20h ab. In der Zwischenzeit standen wir und standen – einige wenige Fahnen (viele davon deutsche, denn eine gute Handvoll Duisburger waren gekommen), so gut wie keine Banner, hier und da ein armseliges kleines Pappschild. Wir verteilten Aufkleber (p-news, Lügenpresse, Rapefugees not welcome – die wir unterwegs schon in der Stadt sinnreich angebracht hatten), die uns reißend abgenommen wurden. Wir unterhielten uns mit allen Umstehenden, die – in sehr tauglichem Deutsch – alles über deutsche Demos wissen wollten. Als wir von Dresden erzählten – allgemeines neiderfülltes Seufzen. Man langweilte sich nicht gerade, aber man hätte dann gern mal angefangen mit der Veranstaltung. Irgendwann hüpften einige singend in einer Polonäse los, kurz danach ein paar mehr. Fast auf dem Fuße folgte eine – die einzige! – Polizeidurchsage, wir sollten das zu unserer eigenen Sicherheit unterlassen. Gespräche mit Polizisten waren zwecklos. Mittlerweile war schon klar, daß wir von Polizeiketten, viel berittener Polizei und Einsatzwagen völlig umzingelt waren. Rundherum lärmten die SAntifanten, was ging. Ich schlug mehreren Umstehenden vor, als Protest, Anschluß oder allgemeine Lebensäußerung die Hymne zu singen. Ratlose Blicke – äh, – Hymne? Gibt’s irgendwie nicht. Das schockierte mich in der Summe gesehen mindestens ebenso wie die Einkesselung. Diese Leute schienen nichts zu haben, was sie verband.
    So gegen 17h fuhren unter Eskorte 3 Busse vor. Für uns. Ich hörte, es hätte bei der 2. Demo in Utrecht und in Rotterdam auch so geendet. Man erhielt überhaupt keine Angaben, wohin es gehen sollte. Man munkelte, zum Hauptbahnhof. War aber nicht. Man setzte uns irgendwo 4 Metrostationen von der Centraal Station ab. Die Stimmung im Bus war bestens, teilweise winkte uns applaudierte man uns auf unserer Fahrt zu, ein Polizist hob den Daumen und lächelte. Aber nur einmal.
    Was außer einem kopje coffie konnte da noch an Aufmunterung kommen? Zwar die Einheimischen meinten, es sei allein schon ein Gewinn, vor Ort gewesen zu sein. Aber so ganz reichte uns das nicht. Bis unser dritter Mann mit frischen Nachrichten aus dem SAntifantenlager kam. Da er von uns getrennt gewesen war, hatte er die Demo quasi von außen erlebt. Was er zu berichten hatte, ließ unsere Mundwinkel wieder ein wenig nach oben steigen. Die niederländische Polizei war offenbar rücksichtslos mit den Linken verfahren. Der Schlagstock ruhte nicht, einen erwiesenen Böllerwerfer – ja, Freudenfeuerwerk hatten unsere Fans auch für uns am Start – pflückte sie grob von der Straße, nahm Renitente an Armen und Beinen und warf sie in die fahrenden Gefängnisse, trieb die Herzchen mit den Pferden – die mir leid taten, es war erkennbar viel Streß für sie – zusammen und „hortete“ sie eng an eng – – also insgesamt erging es ihnen nicht besser als uns.
    Nur: Wohin treibt Europa? Es löscht sich offenbar selber aus. Es sind bei weitem nicht nur die jetzigen Funktionsträger schuld. Sie ernten quasi eher ab, was ihnen an mehrheitlicher Gleichgültigkeit, an Feigheit und Selbsthaß zuwächst.

  181. Ach ja, noch was zur Teilnehmerzahl: wir schätzten max. 200. Es waren aber ganz offenkundig viele Beteiligungswillige gar nicht erst durchgelassen worden. Möglicherweise war das Scheitern der 1. Amsterdamer Pegida auch geplant gewesen.

  182. #291 coastguard18 (06. Feb 2016 22:00)

    Derzeit warten abertausende von schwarzen, afrikanischen Glücksrittern nur auf besseres Wetter, um in Italien anzulanden.
    Ich habe den Eindruck, dass selbst hier auf PI viele noch nicht den Ernst der Lage erkannt haben.

    Nur um das zu bestätigen: Aktuell kann man bereits nicht mal mehr zum Briefkasten gehen, ohne von einem Negerrudel bewußtlos geschlagen und ausgeraubt zu werden:

    Nach ersten Ermittlungen waren die Männer alle dunkelhäutig. Der Jüngste dürfte 18 bis 25 Jahre alt gewesen sein und zwischen 1,60 und 1,70 Meter groß. Er hatte eine auffällige Frisur mit kurzen Rastazöpfen, die nach oben standen und seitlich hingen. Die anderen Täter waren zwischen 25 und 30 Jahren alt. Einer der Männer war extrem groß, geschätzt 1,90 bis 2,00 Meter

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/4969/3244608

    Es wird ein Albtraum. Und alles, was im Moment unschreibbar (aber nicht undenkbar) ist, inklusive Abwehr und Lösung, wird eintreten und den Alltag bestimmen.

    Ich habe früher immer geschrieben, daß Zivilisation eine dünne Tünche ist; und daß, wer wie alle deutschen Politiker, im Sicherungskasten der Zivilisation rumpfuschen, sich gewaltig eine Fangen wird. Genauso wird es kommen: Die Zivilisation wird sich mal wieder kurzfristig verabschieden – und danach wird Afrika wieder den Afrikanern gehören, Islamien den Islamern und Europa den Europäern.

    Kann allerdings durchaus irgendwas zwischen 70 und 200 Jahre dauern, ehe es soweit ist. Kann allerdings auch ganz schnell gehen. Die Blaupausen liegen in Europa in Form von zwei Weltkriegen vor.

  183. Zu den echten Zahlen heute bei Pegida – mir geht der Hut hoch, weil überall wieder in der ÖR gelogen wird, dass die Schwarte kracht – es waren weit über 10.000!! Und das sagt ein RADIOSENDER, der Pegida als ausländerfeindlich darstellte.
    Inhaltsmäßig hieß es, dass „Durchgezählt“, diese unschlaue Studententruppe (hoffentlich nicht Lehramt), zwischen 6.000 und 8.000 gezählt hätte, die ECHTEN Zahlen aber bei deutlich über 10.000 lägen.
    Bei den Linken – ich hau ich weg – sollen einige Hundert gewesen, sein, Quelle NTV online:
    Die Linken-Vorsitzende Katja Kipping warf Pegida vor, rassistischer Gewalt den Boden zu bereiten. Pegida stehe für die Aufkündigung von Empathie und Mitmenschlichkeit, sagte sie bei einer Demonstration unter dem Motto „Grenzenlose Solidarität“ mit Hunderten Teilnehmern in Dresden. „Außerdem hat Pegida ein Klima befeuert, in dem die Hemmschwelle für rassistische Gewalt stark nach unten gegangen ist.“

  184. Mit diesem Artikel kann sich der Focus ebenfalls in die Reihe der „Lügenpresse“ einreihen.
    Der redet von Flop,wie lächerlich,gefloppt haben wohl eher die Gegenveranstaltungen.
    Aber es läuft ja immer nach der gleichen Masche ab, Keine Pegida Spaziergänger,mehr erwartet als gekommen sind,die Redner alle mehr oder weniger Kriminelle und der Staatsanwalt muß ja auch wegen der besorgten,undemokratischen Politverbrecher eingreifen,weil die es nicht mehr schaffen,mit ihrer Argumentation die Menschen weiter zu verdummen…
    Also,bei den gleichgeschalteten Medien,bleibts wie gehabt,Lügen Betrügen und Verharmlosen…

    http://www.focus.de/politik/deutschland/weniger-teilnehmer-als-erwartet-festung-europa-pegida-aktionstag-wird-zum-internationalen-flop_id_5266163.html

  185. Wir kamen vorhin gerade von Dresden zurück. Es war jeden der insgesamt fast 700 gefahrenen Kilometer wert!!!
    Auch etwa 10 Leute von PEGIDA France neben uns, etwas weiter weg aus Bayern!
    Schade, dass Lutz krank ist und nicht dabei war!
    Alle Redner, ob in Dresden oder zugeschaltet, spitze!

    ————————————————

    Dort konnten die Sachsen ihre Unterschrift gegen die GEZ abgeben. Weiß jemand mehr darüber, warum nur Sachsen?
    Könnte jemand, der sich damit auskennt, evtl. hier einen eigenen Beitrag schreiben?

    ————————————————

    In den „Qualitätsmedien“: Weniger Teilnehmer als erwartet, etwa 5000

    Ich war zwar dabei, kann es aber schlecht einschätzen. Hat jemand korrekte Zahlen?

  186. #297 Ottonormalines (06. Feb 2016 22:33)

    Es war eine fantastische Veranstaltung und trotz über einem Jahr dabei bekomme ich jedesmal Gänsehaut. DANKE PEGIDA!

    Hier was zum lachen, selbst aufgenommen heute nachmittag ?

    https://www.youtube.com/watch?v=0aRGkS4A4gg

    ———————————————-

    Absolut richtig!!!

    Wir waren links weiter hinten am Ufer!!!

    Lächerlich, diese „Gegenveranstaltungen“!

    Wir hatten in der Königstrasse geparkt. Auf dem Weg nach Hause etwa 1 Km von dort entfernt sahen wir ein paar Zecken mit auf dem Rücken gefesselten Händen auf dem Bürgersteig vor der Polizei sitzen. Ein sehr schöner Anblick! Konnte leider kein Foto machen, da ich selbst gefahren bin! Schade!!!

  187. #304 Ottonormalines (06. Feb 2016 23:10)

    #302 Eugen vom Michelsberg (06. Feb 2016 23:05)

    Gimme five

    Sehr gerne!!!
    ——
    Ich könnte durch die Decke gehen, wenn ich so einen Mist, wie in dem Video höre!!!
    Überall, auch im Lügenfernsehen, wird PEGIDA nur heruntergespielt und schlecht gemacht.
    Unsere „Volksvertreter“ und wie die sich alle schimpfen, müssen doch die Hosen gestrichen voll haben, hoffentlich!!!

    Ich kann mich darüber nur ungemein aufregen, was da so berichtet und vom Stapel gelassen wird! Aber, wir waren dabei und wissen, dass es tausende mehr waren!!! Und es werden in Zukunft noch mehr!!!

    Ich muss aufhören, bei mir ist gerade der Deckel hochgegangen!

    Ich war zwar heute zum ersten mal, aber nicht zum letzten mal in Dresden, so sicher, wie das „Amen“ in der Kirche!!!

  188. Eugen ich kann Dich gut verstehen, ich reg mich auch immer wieder maßlos auf. Aber wir müssen unsere Nerven behalten, wir werden sie noch brauchen!

    @Hausmaus: Na mal sehen wann ich weg bin 😀

  189. #245 Norbert Pillmann (06. Feb 2016 18:30)

    Du hast Dir mit Deinen Aussagen ja in einem anderen Thema bereits die Vermutung erarbeitet, ein Troll zu sein.
    Unter anderem hast Du behauptet, bei der letzten Veranstaltung in Mönchengladbach wären nur 100 Teilnehmer gewesen. Ich war am 08.01.2016 selber dabei, wir waren über 300!

    Hier fällst du schon wieder mit unqualifizierten Äußerungen auf.
    Ich halte Dich zwar nicht unbedingt für einen Troll, aber Du solltest Dir mal genauer überlegen, was Du hier so von Dir gibst.

    Wenn Lutz kurzfristig ausfällt, was erst vor Ort bekannt wird, kommt deshalb kein Demonstrant weniger.

    Wir alle sind Pegida. Lutz Bachmann ist lediglich ein Mitglied des Orgateams. Personen sind austauschbar. Der Erfolg ist der Zusammenhalt der Menschen auch unter wiedrigen Umständen.

    Du trägst dazu nichts bei, außer negativen Kommentaren.

  190. Ich empfinde es als Unverschämtheit, wenn hier Leute, die höchstens irgendwelche dümmlichen Ausreden präsentieren, weshalb sie nicht in Dresden waren, sich anmaßen, eine tolle Veranstaltung so dermaßen zu kritisieren.

    Das ist eine Beleidungung für die vielen Teilnehmer, die im Gegensatz zu Euch teilweise viele 100 km, Zeit und auch Kosten auf sich genommen haben, um dabei zu sein.

    Tickt Ihr eigentlich noch ganz sauber?

    Mir wäre es schon peinlich, im Zeitfenster um die Demo herum hier einen Beitrag zu schreiben und damit anzuzeigen, daß mir mein Land offensichtlich nicht viel wert ist.

    Mir kann das nicht passieren, denn ich bin zeitgleich irgendwo auf der Straße unterwegs.

    Wir brauchen keine Tastaturhelden, sondern Leute, die auf die Straße gehen, damit sich endlich etwas ändert!

  191. #313 Ottonormalines (06. Feb 2016 23:37)

    Eugen ich kann Dich gut verstehen, ich reg mich auch immer wieder maßlos auf. Aber wir müssen unsere Nerven behalten, wir werden sie noch brauchen!

    Ja, guter Vorschlag, wir beruhigen uns wieder und stärken unsere Nerven, weil wir sie noch brauchen, um dann das Ding mit „Nerven, stark wie Drahtseile“ bis zum Ende durchzuziehen!!! ?

    Super, unter Gleichgesinnten fühlt man sich wohl und es gibt Kraft!!!

  192. #293 Kara Ben Nemsi (06. Feb 2016 22:07)

    Wir waren heute mit einigen Teilnehmern aus NRW auch in Amsterdam dabei.

    Auch bei der zweiten Veranstaltung in Utrecht sowie der zweiten Veranstaltung in Rotterdem wurden wir mit Bussen zum Bahnhof gefahren.

    Die besten Veranstaltungen waren bisher die Auftaktkundgebung in Utrecht und die vorherige Veranstaltung in Apeldoorn, bei der wir erstmalig einen längeren Spaziergang machten.

    In Amsterdam waren es übrigens 4 Busse, die uns abtransportierten. Da alle Stadt-Busse (mit vielen Stehplätzen) komplett voll waren, kann man von etwa 300 Teilnehmern ausgehen, die es noch durch die Absperrung geschafft haben.
    Viele sind nicht durchgekommen.

    Die Stimmung war, wie man es von den Holländern kennt friedlich und vor allem trotz der widrigen Umstände sehr ausgelassen.

    Die Hintergründe werden noch aufgeklärt werden müssen.

    Pegida Nederland hat sich positiv präsentiert, Gegenargumente werden immer schwieriger.

    Da die Medien in den Niederlanden ganz anders berichten, wird es noch einige kritische Berichte geben, die das Versagen des dortigen Regimes aufziegne werden.

    Am 27.02.2016 wird die 7. Pegida stattfinden, diesmal in Almere.

    Die Polizei ist mit konsequenter Härte gegen die Antifa vorgegangen, so wie man es von einer Polizei erwartet (also nicht wie in Deutschland). Das wurde von unserer Seite mit Beifall honoriert. Videos dazu werden folgen.

  193. Ich weiß gar nicht, was die Qualitätsmedien haben. 16000 – 18000 Teilnehmer in Dresden sind doch ein Riesenerfolg!

  194. #320 Martin1 (07. Feb 2016 00:02)

    Danke für die Info zur Pegida in Almere. Das liegt in Reichweite für mich. Mache noch ein paar mal Werbung hier, damit aus NRW noch mehr dahin fahren.

  195. #316 Martin1 (06. Feb 2016 23:49)

    Ich empfinde es als Unverschämtheit, wenn hier Leute, die höchstens irgendwelche dümmlichen Ausreden präsentieren, weshalb sie nicht in Dresden waren, sich anmaßen, eine tolle Veranstaltung so dermaßen zu kritisieren.

    =======================

    ich finde es unverschähmt wie du hier gegen leute hetzt die von zuhause aus PEGIDA unterstützen sag mal gehts noch ???

  196. Man staunt immer mehr über das, was man in Lügenmedien hört.

    So rief gerade ein Pfaffe im Radio (ARD Info, Reportage über Pegida):
    „Lasst uns INTEGRATION RISKIEREN! Es gibt keinen fertigen Bauplan.“

    Und was ist, wenn ich das nicht riskieren will, was tödlich enden kann?

  197. #324 Norbert Pillmann (07. Feb 2016 00:22)

    #316 Martin1 (06. Feb 2016 23:49)

    Ich empfinde es als Unverschämtheit, wenn hier Leute, die höchstens irgendwelche dümmlichen Ausreden präsentieren, weshalb sie nicht in Dresden waren, sich anmaßen, eine tolle Veranstaltung so dermaßen zu kritisieren.

    =======================

    ich finde es unverschähmt wie du hier gegen leute hetzt die von zuhause aus PEGIDA unterstützen sag mal gehts noch ???
    – – –
    Ja, es wird wohl noch gehen.
    Ich stimme nämlich Martin1 in allen Punkten zu.
    Selbst jede kleine, jämmerlich besuchte Demo, wie ich sie vergangene Woche in Senftenberg (BraMM, brillante Rede von M. Johnke) und Bautzen (B. steht auf) besuchte, wird zur eigenen Veranstaltung, wenn man sich einsetzt, sich mit ihr identifiziert, Kontakt mit den Leuten vor Ort sucht.
    Daß das Sesselsitzern schwer fällt nachzuvollziehen, ist begreiflich, aber sie sollten sich mit Besserwisserei und Kritik tunlichst zurückhalten. Hier gehen Leute auf die Straße, setzen Geld, Zeit, Gesundheit und noch einiges andere aufs Spiel, die meist noch voll berufstätig sind. Da ist Zurückhaltung von nicht-aktiver Seite durchaus angebracht.
    Mich selbst haben die überflüssigen Kommentare z.B. von Franz45 sehr gestört, der sich offensichtlich im Stuhl zurücklehnt und perfekt bewirtet zu werden erwartet.
    Außerdem würde ich persönlich unverschämt ohne h schreiben.
    Ist aber vielleicht Ansichtssache.

  198. #317 Babieca (06. Feb 2016 23:51)

    Ich mußte spontan an die Brüssel-Demo zum Gedenken an 9/11 gegen den Islam im Jahr 2007 denken. Damals zeigte die Eurokratie, daß sie keinerlei Protest und Abweichung gegen die Islamisierung duldet. Seitdem wurde es schlimmer.
    – – –
    Das war doch die verbotene Demo, dank Freddy Sowieso, dem chicen Burgermeester dieser versifften Stadt. Allein die Kleiderschränke im wallonischen Polizeicorps. Zwei meiner Begleiter verbrachten die Demo – zwangsweise – gleich im Polizeigewahrsam. Ihr Outfit hatte der Politie nicht gefallen. Pluderhosen sind halt hübscher.

  199. #324 Norbert Pillmann (07. Feb 2016 00:22)

    #316 Martin1 (06. Feb 2016 23:49)

    Es bringt nichts, sich über Teilnahme/Nichtteilnahme zu fetzen.
    Ich kenne Martin1 von der Pegida Duisburg und weiß, wieviel er und seine Freunde in die Orga und drumherum an Mühe und Zeit investieren. Das können sich die wenigsten vorstellen.
    Deshalb kann ich gut verstehen, dass er auf Kritik etwas empfindlicher reagiert.
    Es nun mal so, dass nicht jeder hier aus zeitlichen Gründen auf die Pegidas gehen kann. Wer in seinem Umfeld entsprechend aufklärtoder andere Sachen macht, hilft auch.
    Natürlich sollte jeder, wenn es irgendwie geht, pegidas besuchen.

  200. #328 Kara Ben Nemsi (07. Feb 2016 00:36)

    hör auf hier gegen leute zu hetzen nur weil sie nicht 700km bis nach dresden fahren können weißt du was das kostet!! ich war in mönchengladbach mal dabei da waren wir gut 100 teilnehmer und hatten viel spass

    ich teile jeden tag auf facebook an die 100 links zu seiten wie PI und nehme an online umfragen und online petitionen teil und schreibe kommentare auf facebook ich bin zb in mehr als 100 facebook gruppen wo ich aktiv wiederstand leiste also hör auf mir vorzuwerfen ich würde nichts tun!! traurig sowas

    ausserdem fahre ich nicht 700km wo sowieso sich nichts ändert ich glaube merkel hat nicht mal gewusst das heute pegida ist denn was ist jetzt nach der demo anders??? sag?? ich sehe kein einzigen politiker der seine meinung jetzt geändert hat?? die lachen sich ins fäustchen!! im internet ist wiederstand deswegen viel wichtiger finde ich da sind mehr gleichgesinnte

  201. Die Pinocchiopresse hetzt wie wild.

    Schon der zweite Artikel auf welt.de was für ein „Fehlschlag“ die heute Demo war weil „nur 8000 Menschen“ gekommen sind.

    Die Kommentare unter den „völlig neutral gehaltenen“ Artikeln sprechen aber eine andere Sprache. Leider gibt es noch zu viele Schafe die nachplappern was Ihnen die Lügenpresse eintrichtert.

  202. Pegida Amsterdam
    Pressebericht im telegraaf plus kurzes video

    Twintig aanhoudingen rond Pegida-demonstratie
    AMSTERDAM –

    Rond de demonstratie die de Pegidabeweging zaterdag in Amsterdam heeft gehouden zijn zo’n twintig betogers opgepakt. Er waren vooral veel tegendemonstranten op de been, onder hen zijn de meeste aanhoudingen verricht. Dat heeft burgemeester Eberhard van der Laan zaterdagavond bekendgemaakt. Er zijn voor zover bekend geen gewonden gevallen.

    Aan de Pegida-demonstratie „tegen de islamisering van Europa“ en tegen vluchtelingen namen ongeveer zeventig mensen deel. Bij de tegendemonstratie van de SP bij de Dokwerker waren enkele honderden mensen aanwezig.

    Op en rond de Blauwbrug moest de politie enkele keren in actie komen om Pegida-aanhangers te beschermen en een confrontatie met tegendemonstranten te voorkomen. Beide groepen daagden elkaar uit. De op grote schaal aanwezige politie hield ze uit elkaar en voerde enkele charges uit.

    Burgemeester Eberhard van der Laan van Amsterdam liet de onrustig verlopen demonstraties over en weer rond 16.15 uur beëindigen. De organisator van de Pegida-demonstratie riep de deelnemers op om rustig naar huis te gaan. „Ze zijn met het oog op hun eigen veiligheid en mogelijke verstoringen van de openbare orde met bussen naar een station vervoerd, waarvandaan ze zelfstandig verder konden reizen“, aldus een verklaring van de autoriteiten.

    Voorafgaand aan de demonstratie werd een verdacht pakketje ontdekt op de plek waar Pegida de betoging zou houden. De autoriteiten in Amsterdam boden de demonstranten een alternatieve plek aan, bij het standbeeld van Spinoza zo’n dertig meter verderop, achter het stadhuis. Maar dat weigerde de groep betogers. De Explosieven Opruimingsdienst (EOD) heeft pakketje onderzocht. „Het zag er bedrieglijk echt uit, maar bleek vuurwerk te bevatten.“

    http://www.telegraaf.nl/binnenland/25156147/__Twintig_arrestaties_in_A_dam__.html

    Bisher 470 Leserkommentare, größtenteils zustimmend oder kritisch gegenüber den linken Demonstranten (nur nach grober Durchsicht)

  203. #331 Norbert Pillmann (07. Feb 2016 00:44)

    #328 Kara Ben Nemsi (07. Feb 2016 00:36)

    hör auf hier gegen leute zu hetzen nur weil sie nicht 700km bis nach dresden fahren können weißt du was das kostet!!
    – – –
    Selbstverständlich. Mit BahnCard 25 bin ich schon mehrfach die gut 600 km nach Dresden für unter 30,- € (Hin- und Rückweg) gefahren.
    Daß Sie auf Kritik mit dem Dummwort „hetzen“ reagieren, sagt mir genug. Ich danke für Weiteres.

  204. #334 johann (07. Feb 2016 00:53)
    Aan de Pegida-demonstratie „tegen de islamisering van Europa“ en tegen vluchtelingen namen ongeveer zeventig mensen deel.
    – – –
    Lächerlich. Genauso unfähig über zehn Finger hinauszuzählen wie „Durchgeknallt“.

  205. #315 Martin1 (06. Feb 2016 23:42) und

    #316 Martin1 (06. Feb 2016 23:49)

    Von mir dazu nur ein einziges Wort, das alles sagt:

    Richtig!!!

  206. #314 Ottonormalines (06. Feb 2016 23:40)

    Übrigens steigen die Daumen auf der Pegida-Facebook-Seite minütlich

    Tatsächlich ist es unglaublich, was da heute abgeht, nun schon über 2.000 zusätzliche Facebook-Likes heute für Pegida Dresden. So viele an einem Tag gab es da noch nie, zudem muss man ja davon ausgehen, dass die Hardcore-Pegida-Fans die Seite schon vor langer Zeit „gelikt“ haben. Ich denke mal, dass heute auch viele Facebook-User aus Tschechien, Polen und anderen Ländern Ostmitteleuropas auf der Seite gewesen sein dürften. Aber natürlich, klar doch, das war ja soooooo ein Flop heute, liebe Lügenmedien. Kaum Teilnehmer und keiner mag Pegida, gelle? 😉

    Und, lieber Eugen vom Michelsberg, Sie sind wahrscheinlich kein Fußballfan, weil Sie sagen, dass Sie sich schwertun, die Menge einzuschätzen. Kein Problem, muss man auch nicht sein, hilft einem in solchen Fällen aber, weil man im Gedanken die Leute in zig Stadien auf den Rängen vor Augen sieht und dann besser schätzen kann.
    Mein Tipp: auf der Facebook-Seite von Pegida Dresden findet sich noch relativ weit oben rechts ein Videoclip, der aus einem Kameraschwenk über das Publikum heute besteht. Sehr imposant und – in meiner Einschätzung – nahe bei 20.000.
    Da ich einige Jahre als Sportjournalist meine Brötchen verdient habe und in kaum einem Erst-, Zweit- oder Drittligastadion dieser Republik nicht gewesen bin, denke ich, dass ich das ganz gut einschätzen kann.
    Ich lag übrigens mit Grippe flach und allein der Livestream von der heutigen Veranstaltung hat mir so viel Spaß gemacht, dass es mir seitdem schon wesentlich besser geht. Pegida-Besuche sollte von den Krankenkassen als medizinische Notfallversorgung anerkannt werden.
    😉

    Was ich aber nicht so recht fassen kann ist – das muss ich auch mal kritisch anmmerken -, dass es hier bei PI, einem naturgemäßen Pegida-Partner, so viele skeptische Stimmen gibt. Einige hier schreiben Pegida regelrecht schlecht und übernehmen besserwisserisch noch das allzu offensichtlich getürkte Zahlenmaterial des politischen Gegners. Andere bemängeln die Livestream-Qualität und mangelnde Professionalität der Darbietungen, so als ob Pegida eine Comedy- oder Game-Show von hochbezahlten Medienprofis wäre, von denen man als zahlender Zuschauer Leistung erwarten dürfe. Da fehlt mir mit Verlaub doch ein wenig das Verständnis.

    Pegida sind wir alle, die wir die Schnauze voll haben von dem geballten Irrsinn in Merkel-Deutschland und anderen Ländern Europas. Pegida sind wir, die wir der Islamisierung unseres wunderbaren Abendlandes einen Riegel vorschieben wollen. Pegida ist spontan, improvisiert und manchmal chaotisch. Pegida ist eben keine Profiveranstaltung – und gerade das macht Pegida so unersetzlich.

  207. Die rosaroten die den Invasoren gratis w-lan und handyflatrates spendieren,giften auch gegen die Patrioten:
    http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/gesellschaft/id_76901582/pegida-gross-demo-mutiert-zum-dilettanten-stadel-.html

    Ja,hätten die nur mal einen kleinen Teil des teuren großartigen Equipment’s für uns gratis zur Verfügung gestellt,wären die Übertragungen wohl anders gelaufen.Danke große Leistung,liebes Ex-Staatsunternehmen in spe.

  208. #330 Norbert Pillmann (07. Feb 2016 00:44)

    Andere nehmen die Kosten auf sich, außerdem kann man Fahrgemeinschaften bilden.

    Mit 5 Leuten im Auto (wie heute z. B. nach Amsterdam), oder auch z. B. am 12.02. nach Mönchengladbach halten die Kosten im Rahmen. Das läßt sich über Facebook einfach organisieren.

    100 Teilnehmer waren in Mönchengladbach bei der Erstveranstaltung. Zuletzt waren es über 300 am 08.01.16, hoffentlich am 12.02.wieder mehr.

    Protest auf Facebook? Was soll das bringen? Kritische Kommentare auf den Gegnerseiten werden doch sowieso sofort gelöscht.

    Eine Revolution findet nicht im Netz, sondern auf der Straße statt.

  209. Hier einer der bisher 470 Leserkommentare zum telegraaf-Bericht zur Pegida Amsterdam, den man auch ohne Niederländisch-Kenntnisse verstehen kann (E. van de Laan ist der linke „SPD“-Bürgermeister von Amsterdam):

    S. van Breda. (gast)
    Ik heb de live stream zitten volgen en het was werkelijk blaartrekkend
    („Blasen ziehend“)om te zien hoe Pegida niet eens de kans (Chance) kreeg om hun standpunten te verdedigen. Met name het fascistisch gehalte van Links was stuitend te noemen. De gedachtenpolitie van „1984“ in optima forma. En v/d Laan liet overduidelijk zien aan welke kant (Seite) hij stond. Enorme faal wat mij betreft. Dit is dus wat onze „democratie“ nog voorstelt, niets.

    http://www.telegraaf.nl/binnenland/25156147/__Twintig_arrestaties_in_A_dam__.html

  210. #320 Martin1 (07. Feb 2016 00:02)

    #293 Kara Ben Nemsi (06. Feb 2016 22:07)

    Wir waren heute mit einigen Teilnehmern aus NRW auch in Amsterdam dabei.

    Die Stimmung war, wie man es von den Holländern kennt friedlich und vor allem trotz der widrigen Umstände sehr ausgelassen.

    Die Hintergründe werden noch aufgeklärt werden müssen.

    Pegida Nederland hat sich positiv präsentiert, Gegenargumente werden immer schwieriger.

    Super!!!

    Wenn Infos über die Hintergründe vorliegen, bitte berichten!

  211. #172 OttoRiegel (06. Feb 2016 16:42)

    * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *
    Schreibt an euren Bundestagsabgeordneten,
    schreibt GLEICHZEITIG an alle BT-Fraktionen
    die meisten MdBs kennen PI garnicht !

    100.000 Seitenbesuche hier, aber die
    Themen, die hier behandelt werden, bleiben
    den Abgeordneten in der Regel UNBEKANNT
    oder sie betrachten ‚PI‘ als Spielwiese der ‚Irren‘
    (da sind sie unter sich)</blockquote
    Servus,
    dies habe ich eben als Email an die angegeben Adressen verschickt:

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    ich bin 40 Jahre alt und ein glühender Verfechter der Demokratie.
    Seit mehr als 10 Jahren bin ich als ehrenamtlicher Wahlhelfer.
    Leider muß ich nun seit einiger Zeit zu sehen wie mein geliebtes Land von einigen wenigen Personen vernichtet wird durch eine Politik die jeden Funken gesunden Menschenverstand vermissen läßt!
    Wir das deutsche Volk sind nicht mit der Invasion der Moslems als „Flüchtlinge“ getarnt einverstanden!
    Die Stimme des Volks zu ignorieren ging schon einmal in Deutschland schief;1989!

    2017,wird das deutsche Volk die etablierten Parteien durch die der Demokratie innewohnte Kraft,
    durch die Abgabe,
    durch die Ausübung des Wahlrechts,
    durch alle Wahlberechtigten Bürger hinwegfegen.
    Sie werden nur noch eine Fußnote in den Geschichtsbüchern sein.
    Sie alle leben in einem anderen Deutschland als ich,
    in einem Deutschland in dem man sich nach belieben die Bezüge erhöhen kann,
    in einem Land in dem man abgeschottet vom Volk auf dem hohen Thron regieren kann ohne mit dem Volk auch als Pack bekannt in Berührung kommen zu müssen!
    2017!

    Mit freundlichen Grüßen</blockquote
    Ich bin mal gespannt wann ich von den MiB besuch bekomme;-).

  212. FACEBOOK TWITTER ….

    und wie der ganze Kram heißt!
    Da schreiben Sesselhocker für Sesselhocker.

    Auf die Straße, sich zeigen, Gemeinschaft erleben – das bringt etwas.

  213. Servus@#172 OttoRiegel,
    6 Empfänger meiner Email konnten nicht zugestellt werden z.B. die an das Maasmänchen.
    Bin mal gespannt ob überhaupt vom Server eine meiner Mails angenommen wird…..?

  214. #338 Tiefseetaucher (07. Feb 2016 01:05)

    Dein Kommentar zum „Charakter“ von Pegida trifft es zu hundert Prozent. Genauso ist es. Die Zahlen zu den Teilnehmern aus deiner Sicht eines Stadionkenners finde ich interessant.
    Was die Kritik einiger Kommentierer betrifft: Das ist doch für die Auseinandersetzung gar nicht so schlecht. Die meisten kritischen Stimmen kommen ja von denen, die nicht dabei waren. Insofern kann man das ja sogar verstehen.
    Viel wichtiger ist doch, dass die, die da waren, darüber authentisch berichten.
    Genau deshalb haben ja auch die meisten hier sofort erkannt, dass die „flop“-Meldungen jeglicher Grundlage entbehren.
    Ich habe im übrigen auch die Veranstaltung in Birmingham im livestream verfolgt und war zienmlich beeindruckt. Bei echtem Scheißwetter waren da ziemlich viele, ich kann schlecht schätzen, aber etliche hundert waren es, unterwegs. Das ist für britische Verhältnisse doch ganz gut und nur am Anfang.

  215. Dieser Kommentar von Neuleser „pfeffer-gel“ heute zu einem Artikel hat mir gut gefallen:

    #197 pfeffer-gel (06. Feb 2016 23:40)

    Ich bin ein sogenannter „Badenser“
    und nach nur wenigen Tagen „pi-news“-Lesen LEIDEN-schaftlicher AfD-Fan:
    Die Stimmung , selbst hier im verschlafenen Schwarzwald ,
    ist nicht nur wg. der wahnwitzigen Flüchtlingspolitik , absolut mies.
    CDU/SPD und auch der so heiss-liebte giftgrüne Kretschmann können sich diesmal warm anziehen.
    … wenn nur alle enttäuschten Wähler ihr Kreuz wirklich an der richtigen Stelle machen würden.
    … oder wenigstens ein Drittel der Wahlberechtigten .. damit der Erdrutsch endlich beginnt .
    Da ich nun den etablierten Volksparteien jeden linken Schachzug ,
    aber auch weiter „Entblödung“ bis zum Geht-nicht-mehr zutraue ,
    wird das noch richtig spannend bis zur Landtagswahl in Baden-Württemberg.
    Die AfD könnte gut 20 Prozent erreichen , nach einigen weiteren heftigen Übergriffen der notgeilen „Neubürger“ oder einem Terror-Anschlag natürlich einiges mehr . So traurig das Ganze auch ist.

  216. Für „Flop“ und sonstige Miesepeterei sollten an sich die Mainstream-Medien zuständig sein.
    Das Ding war ein Erfolg!
    Man lese nur den zugehörigen „Flop“-Artikel bei Focus und dann dazu die Leserkommentare. Da haben ganz schön viele „Antifloppisten“ ihren grünen Daumen gehoben und entsprechend kommentiert, das sollten auch Griesgrame mal zur Kenntnis nehmen.

  217. Wenn ich sehe wie die Polizei mit Deutschen umgeht oder nach Calais schaue ,wie da einfach Pfefferspray gesprüht wird , würde es mich nicht wundern wenn sich die Menschen irgendwann mit Knüppeln und anderem bewaffnen ,
    SO WIRD ES NICHT WEITER GEHEN :jeder getretene Köter beisst irgendwann zurück !

    Bei Asylanten , die an der Grenze mit Steinen und anderem werfen , gehen diese Angsthasen auf Seite und lassen Millionen ins Land , aber auf die eigenen Leute mit Gas und Knüppel los gehen …

    Hier im Land stinkt es gwaltig , nicht nur das der Bürgerkrieg , den die Linken Spacken noch nicht sehen wollen grausam wird. Vor allem wenn die wilden Horden aus Afrika losschlagen , wenn die in 5 groß oder klein Stätten gleichzeigt mit Tausenden losschlagen , hoffe ich das zuerst die dran sind, die feige an den Grenzen gestanden haben und unser Land nicht verteidigt haben.

    Meine Meinung

    Generalstreik !!
    WIR SIND DAS VOLK !

  218. #349 Eugen vom Michelsberg (07. Feb 2016 02:08)

    #338 Tiefseetaucher (07. Feb 2016 01:05)

    #314 Ottonormalines (06. Feb 2016 23:40)

    Und, lieber Eugen vom Michelsberg, Sie sind wahrscheinlich kein Fußballfan, weil Sie sagen, dass Sie sich schwertun, die Menge einzuschätzen. Kein Problem, muss man auch nicht sein, hilft einem in solchen Fällen aber, weil man im Gedanken die Leute in zig Stadien auf den Rängen vor Augen sieht und dann besser schätzen kann.
    Mein Tipp: auf der Facebook-Seite von Pegida Dresden findet sich noch relativ weit oben rechts ein Videoclip, der aus einem Kameraschwenk über das Publikum heute besteht. Sehr imposant und – in meiner Einschätzung – nahe bei 20.000.

    Ca. 20000, Super!!!

    Ja, ich kenne mich leider mit Fußball kaum aus!

    Da ich einige Jahre als Sportjournalist meine Brötchen verdient habe und in kaum einem Erst-, Zweit- oder Drittligastadion dieser Republik nicht gewesen bin, denke ich, dass ich das ganz gut einschätzen kann.

    Ich stand ca. 20 Meter von der Rednerbühne entfernt und habe gesehen, als jemand auf eine Leiter hochstieg und den Kameraschwenk gemacht hat. Im Web habe ich es mir leider noch nicht angeschaut, folgt morgen.
    Ich bin leider schon in einem Alter, in dem man Urenkel haben könnte. Deshalb bin ich bei Facebook nicht angemeldet. Ich kenne mich mit Computern aus beruflichen Gründen doch sehr gut aus und drucke z.B. Beiträge von PI-News aus und verteile diese seit vielen Monaten an eine „Stammkundschaft“, die auch schon etwas älter ist und mit dem Web nicht klar kommt. Diese Leute „saugen“ dankbar mit riesigem Interesse alle Informationen jenseits der Lügenmedien auf und werden, wenn es soweit ist, auch „richtig“ wählen!

    Was ich aber nicht so recht fassen kann ist – das muss ich auch mal kritisch anmmerken -, dass es hier bei PI, einem naturgemäßen Pegida-Partner, so viele skeptische Stimmen gibt. Einige hier schreiben Pegida regelrecht schlecht und übernehmen besserwisserisch noch das allzu offensichtlich getürkte Zahlenmaterial des politischen Gegners. Andere bemängeln die Livestream-Qualität und mangelnde Professionalität der Darbietungen, so als ob Pegida eine Comedy- oder Game-Show von hochbezahlten Medienprofis wäre, von denen man als zahlender Zuschauer Leistung erwarten dürfe. Da fehlt mir mit Verlaub doch ein wenig das Verständnis.

    Da gebe ich Ihnen vollkommen recht!!!
    Wer dafür kein Verständnis hat, weiß überhaupt nicht, worum es wirklich geht! Bin da voll ihrer Meinung!

    Pegida sind wir alle, die wir die Schnauze voll haben von dem geballten Irrsinn in Merkel-Deutschland und anderen Ländern Europas. Pegida sind wir, die wir der Islamisierung unseres wunderbaren Abendlandes einen Riegel vorschieben wollen. Pegida ist spontan, improvisiert und manchmal chaotisch. Pegida ist eben keine Profiveranstaltung – und gerade das macht Pegida so unersetzlich.

    Wie wahr!!!

    MOD: Auch von uns größten Respekt für Ihre Info-PR!

  219. Pegida Amsterdam
    Pressebericht der Amsterdamer Zeitung „het parool“

    Pegida-demonstratie verloopt onrustig

    De betoging van Pegida Nederland in Amsterdam is zaterdag onrustig verlopen. De vondst van een verdacht pakketje op de geplande demonstratieplek bij de Stopera zorgde ervoor dat de betoging van Pegida werd verplaatst en verkort. Linkse activisten verstoorden het protest van de anti-islamclub. De politie pakte 21 mensen op, vooral tegendemonstranten.

    De politie sloot de toegang tot de Stopera af voordat de demonstratie van Pegida Nederland uberhaupt kon beginnen: een aangetroffen verdacht pakketje, dat achteraf vuurwerk bleek te bevatten, werd door experts van Defensie onderzocht.

    Daardoor ontstond enige organisatorische chaos: betogers van Pegida stonden borst aan borst met linkse tegendemonstranten, die fel tekeergingen. Dat werd bij vlagen onvriendelijk. Over en weer werd gespuugd en geslagen. Volgens burgemeester Van der Laan namen aan de Pegida-demonstratie ongeveer zeventig mensen deel.

    Charges
    Later voerde de Mobiele Eenheid en politie te paard charges uit tegen de anti-fascistische demonstranten en een groep jonge mannen met het voorkomen van hooligans. Daarbij werden 21 arrestaties verricht, vooral onder tegendemonstranten. Door de organisatorische problemen kwam de Pegida-demonstratie, die zich moest richten tegen ‚de islamisering van Europa‘ en het Europese asielbeleid, geen moment echt van de grond.

    Met vlaggen, spandoeken en bordjes (‚Rapefugees not welcome‘) namen de rechtse betogers hun positie in op de Blauwbrug. Pegida-voorman Edwin van Wagensveld was woedend op burgemeester Van der Laan: ‚Dit is een schande, zo is het dus gesteld met de democratie in Nederland. Wij komen vreedzaam demonstreren, maar dat wordt ons onmogelijk gemaakt en de politie kan onze veiligheid niet garanderen. Jullie in Amsterdam zijn allemaal fascisten. En Van der Laan: rot lekker op.‘

    Rookbommen
    Intussen lag het gedeelte tussen het Mr. Visserplein en het Rembrandtplein volledig plat voor het verkeer. Vanuit de groep linkse tegendemonstranten, die leuzen als ‚Nazi’s Raus‘ scandeerden, werden rookbommen gegooid.

    Nadat Van Wagensveld weigerde naar een andere locatie te vertrekken, besloot Van der Laan de demonstratietijd met een uur te verkorten. Van Wagensveld, sarcastisch: ‚Ik vind het allemaal fantastisch. Betere pers kan ik niet hebben.‘ Hoe het ook zij, tot het laten horen van een coherent protestgeluid kwam het niet.

    Pas nadat de Pegida-betogers met stadsbussen van de Blauwbrug werden vervoerd naar een station werd het rustig in de stad. De chaotisch verlopen demonstratie was aan het begin nog gemoedelijk begonnen met een linkse tegendemonstratie, georganiseerd door PvdA, SP en D66. Daarbij waren enkele honderden mensen aanwezig.

    Hooligans
    Daar sprak onder anderen Rutger Groot Wassink, fractieleider van GroenLinks in Amsterdam. ‚De betogers van Pegida zijn geen bezorgde burgers. Het is een bende politieke hooligans geleid door nazi’s. Ze willen onze straten besmeuren met haat. We zullen Pegida bevechten en we zullen Wilders bevechten. Want is Wilders echt zo anders, als hij blijft suggereren dat je afkomst er toe doet? Voor ons zijn vluchtelingen welkom maar Wilders niet.‘ Zijn woorden oogstten kritiek op sociale media.

    Groot Wassink oogstte met die boodschap applaus, maar PvdA-fractievoorzitter Marjolein Moorman werd uitgejouwd door een groepje dat protesteerde tegen het asielbeleid van de PvdA. De linkse activisten die later voor problemen zorgden bij de Pegida-demonstratie waren overigens niet in groten getale aanwezig bij de officiële tegendemonstratie.
    (Door: Maarten van Dun)

    http://www.parool.nl/parool/nl/4/AMSTERDAM/article/detail/4239795/2016/02/06/Pegida-demonstratie-verloopt-onrustig.dhtml

  220. Moin an alle,
    ich habe gestern ab 15:15 ca. den Live-Stream geschaut. Spontan habe ich die Menge auf ca. 20000 geschätzt und liege damit, wie ich oben nun auch sehe, richtig. Schätzung rührt von meiner Erfahrung als Konzertbesucher großer Hallen und Stadien. Die Dailymail hat offenbar eine 0 vergessen. 🙂 Diese Zahl ist also ein großer Erfolg!

    Lutz Bachmann habe ich nicht vermisst, da ich ihn ohnehin nicht verstehe. Nie. Den anderen Redner konnte ich besser verstehen. Meistens schaue ich Pegida daher nur wg. Festerling und der anderen guten Redner.
    Leider hat es wohl mit der Zusammenschaltung nicht so gut geklappt. Dass es in Amsterdam (Bombendrohung) und Frankreich (Demo war von vornherein verboten da Ausnahmezustand in ganz F seit Terrorattacken) große Schwierigkeiten gab, wusste ich zu dem Zeitpunkt gar nicht.
    Die letzte Rednerin war etwas schrill, aber passte wohl ins Gesamtkonzept. Ich denke, was hier demonstriert wurde, ist, dass uns die Tschechen auf jeden Fall unterstützen. Die Ungarn auch. Das tut gut zu wissen!

    Trotzdem war ich am Ende sehr deprimiert, denn wie wollen wir den Ansturm, der bald einsetzen wird, aufhalten, wenn nicht in jeder Stadt so viele Menschen zusammenkommen? Oder es einen Event in Berlin gibt, wo mindestens Hunderttausend kommen?

    Ich habe mir dann noch das Video aus Birmingham angeschaut. Nicht so viele Leute, aber trotzdem bestens organisiert. Es gab flächendeckend gut lesbare Plakate. Trump is right (mit sympathischem Foto von ihm), EU imports left wing voters, rape and murder usw. Ich denke, das ist ein guter Anfang und wird bestimmt noch massenhaft Zulauf bekommen.

    Um Pegida im Westen zu etablieren hatte ich auch schon daran gedacht ob Pegida nicht Gastauftritte wie in Leipzig z.B. in Hamburg organisieren könnte. Das wurde oben ja auch angesprochen. Im Vorfeld könnte Pegida via Facebook oder auf ihrer Webseite abstimmen lassen, wie viele kommen würden, wenn sie nach Hamburg kämen. Das macht eine Lieblingsband von mir auch so, wenn sie ihre Konzerte planen. Dann wissen sie ca. wie viele Leute in Hamburg sie sehen wollen und ob es sich lohnt, zu kommen und wie groß die Halle in etwa sein sollte, die sie buchen.

  221. http://www.bz-berlin.de/berlin/friedrichshain-kreuzberg/chaos-am-park-am-gleisdreieck-randale-in-der-flottwellstrasse

    Am Mittag bekannten sich Linksaktivisten zur Randale. Auf der einschlägigen Internetseite linksunten.indymedia.org schrieben sie: „In den frühen Morgenstunden hat das 4. sozialdemokratische Volksfahrräderkommando „Noske und Ebert“ die Flottwellstrasse besucht und dort Luxuskarren entglast und warm verschrottet.“

    Das ist doch echt nur noch eine Sauerei, was die sich rausnehmen. Die finden sich offenbar noch witzig dabei und vollkommen im Recht.
    Offenbar ist schon Bürgerkrieg.
    Ich hoffe, es waren die Karren von ihren Lieblingen den kriminellen Moslembanden, die abgefackelt wurden.

  222. Der gehässige flop-Bericht von lügen-t-online wird natürlich ohne Kommentarmöglichkeit gebracht, wir wissen warum:

    Aktionstag „Festung Europa“
    Pegida-Groß-Demo mutiert zum „Dilettanten-Stadel“ (…)

    Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion und in unserem Blog, der sich speziell mit der Kommentarfunktion befasst

    http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/gesellschaft/id_76901582/pegida-gross-demo-mutiert-zum-dilettanten-stadel-.html

  223. Dresden hat aufgrund seiner geographischen Lage nun mal eine lange Anfahrtszeit. Das ist für Viele ein Problem. Auch ich war einfach wegen der grossen Entfernung nicht dort.

    Was die Teilnehmerzahl betrifft: Vor ziemlich genau einem Jahr war ich auf der Sonntags-Pegida – damals waren wir ca. 10 – 11 Tausend. Wenn ich mir im Vergleich dazu die Bilder von der gestrigen Pegida ansehe waren es gestern mehr Leute.

  224. #315 Babieca (06. Feb 2016 23:51)
    #293 Kara Ben Nemsi (06. Feb 2016 22:07)
    #317 Martin1 (07. Feb 2016 00:02)
    #337 johann (07. Feb 2016 01:13)

    Pegida in Amsterdam. Berühmte & grösste NL-Website “Geenstijl” (1017 Kommentare) berichtete: AFA Terroristen vs Pegida Koorknaapjes” (= AFA Terroristen versus Pegida Chorknäbchen)

    http://www.geenstijl.nl/mt/archieven/2016/02/live_afa_terroristen_vs_pegida_koorknaapjes.html

    sowie: Der Fall von Eberhard (van der Laan, Bürgermeister van Amsterdam): http://www.geenstijl.nl/mt/archieven/2016/02/feynman_enof_feiten_de_val_van_eberhard.html

  225. Das polnische Fernsehen „Telewizja Republika“ berichtet über Erfolg der Demonstration in Warschau mit Tatjana Fensterling.

    Hier Bericht aus Warschau (Die ersten 5 Minuten).
    Die Kommentare der Polen sind voll Pegida, besonders die jungen Menschen (Frauen) sind gegen die Invasoren.

    https://www.youtube.com/watch?v=VC8m2XY5970

  226. Gratuliere, Pegida zu dieser Aktion, die hoffentlich erst der Anfang war.

    Auch wenn sie alle, die links-grünen Schmierfinken es nach wie vor niederschreiben, in Graz redete eine Zeitung gar von Aufmärschllein, Menschen wachen auf, täglich mehr – und zu diesem Bericht http://derstandard.at/2000030504567/Pegida-Aufmaerschchen-und-Gegen-Demo-in-Graz
    drückt es ein Kommentar gut aus, was das Volk wirklich denkt:

    „Die Pegidademonstranten werden leichtfertig als rechte Spinner und Idioten abgetan. Wundert mich nicht, es ist ja auch bequem und vor allem unproblematisch diese Menschen zu belächeln. Man glaubt, sich dadurch gewissermaßen ideologisch über sie zu erheben. Vielleicht sollte man aber auch berücksichtigen, dass es kaum Möglichkeiten gibt, um sich gegen die Dinge, die im Staat geschehen, zu wehren, wenn man sie für falsch oder gar gefährlich hält. Da kann so eine Pegidademo noch eines der geeignetsten Mittel sein, um gegen diese Ohnmacht anzukämpfen, auch wenn man kein rechter Spinner ist.“

  227. Pegida Amsterdam.

    Mit Kara Ben Nemsi (@ 292) konnten ich in einem Moment der Unachtsamkeit der Polizei zur Demo gelangen.

    Erschreckend war zu dem das einem Fahnenschwenkendem Niederländer auf der Demo mitten in der Menge von einem Polizisten der von hinten ankam ohne Vorwarnung die Flagge aus der Hand gerissen wurde, der kurze Bambusstab an dem die Fahne befestigt war von dem Polizisten durchgebrochen wurde und die Fahne zudem auch noch von dem Polizisten auf die Straße geworfen wurde.

    Ed war mal wieder wie immer die ruhe in Person, und trotz Böller und Rauchbombenwürfe der Antifa blieben alle Demoteilnehmer ruhig und friedlich.

    Das wir auf einem kleinen Platz von der Polizei eingekesselt waren und wir zum Schutze vor der Antifa mit Bussen vom Veranstaltungsort deportiert wurden war echt ein Novum für mich und ein Eingeständnis der Stadt für ein völliges Versagen der Polizei in Amsterdam.

    Freude bereitete mir besonders die Berichte unseres dritten Mannes, der leider nicht zu Demo durchgelassen wurde und sich das Spektakel nun mal von der Antifa Seite aus anschauen musste.

    Seine Berichte, Bilder und Videos wie die Zecken, welche auf Krawall aus waren, von der Polizei ohne wenn und aber eins auf die Mütze bekommen haben.

    Ein Anfang ist gemacht in Amsterdam und es war Klasse das wir mit so einer starken Truppe aus Deutschland anwesend waren.

    Bis zum nächsten mal. 🙂

  228. Nur mal als Anmerkung für PEGIDA, eventuell
    sollte man mal eine gemeinsame Veranstaltung
    auf die Beine stellen, direkt in einer Grenzregion.
    Ist mir gestern, da ich selbst vor Ort war in Dresden, trotz langer Anreise!!, so ein- bzw. aufgefallen.
    Zu überlegen wäre es, bspw. im Grenzdreieck
    Sachsen,Tschechien,Polen> Görlitz, Zittau..

    Gut könnte ich mir auch Frankfurt(Oder) & Slubice(Dammvorstadt) vorstellen für eine deutsch-polnische Veranstaltung, obwohl dies
    erst später aktuell werden könnte, da der Mobilisierungsgrad dort warscheinlich, jedenfalls auf deutscher Seite, momentan noch geringer ausfallen sollte als in Dresden!

    +++

    Nun zu gestern. War alles tiefen enstpannt in Dresden. Habe selbst bei der lächerlichen Gegendemo vorbeigeschaut. Anzahl lächerlich und im Promillebereich.

    Bei der PEGIDA-Veranstaltung selbst waren 15.000+ vor Ort.
    Mal für die Sicherheitsbehörden: sicherheitstechnisch war der Zugang über die südliche Elbbrücke ein Drama ala Duisburg.
    Dort mussten Tausende über ein Ministeg, da Baustelle, hinüberwackeln mit entsrechenenden
    Rückstau! UNVERANTWORTLICH!!
    Auch das man die Brücke nicht frei machte, von
    unerzogenen bekifften, asozialen JungANTIFAgesindel war sicherheitstechnisch sehr problematisch. Da man erst unter der Brücke durch musste um dann den Aufstieg über den bereits erwähnten Ministeg,zu bewerkstelligen.

    Die Stimmung war sehr gut. Bei den Rednern war für jeden etwas dabei. Mir persönlich hat der junge Mann aus Östereich am besten gefallen.
    Er konnte die Massen am besten rhetorisch mitreissen. Das konnte man förmlich spüren, wenn man vor Ort war.

    Die Liveschaltung hat überhaupt nicht geklappt, hat aber Keinen der Anwesenden gestört!

    Ich empfand die Veranstaltung als vollen Erfolg. Für eine Bürgerbewegung nahezu optimal organisiert.

    Auch ein Lob an die säschsische Landespolizei, die sich dezent, aber deutlich sichtbar im Hintergrund hielt.
    Einziger Kritikpunkt war, dass man auf der Brücke nicht komplett bei Veranstaltungsende/Abmarsch ca. 100m geräumt hat für diesen Zeitraum.

  229. Übrigens seit letzter Nacht schon wieder knapp 900 neue Facebook-Likes für die „floppende“ Pegida. Klar, liebe Lügenpresse, das ist nur Mitleid mit einem Dahinsiechenden. Heil Merkel, liebe WELT und lieber FOCUS!

  230. Der, die oder das Einzige, was hier floppt – und zwar mit Pauken und Trompeten – sind Sie, werte(r) verwunderliche(r) Verwundert!

Comments are closed.