nicolaus_fest[..] Während die SA-artigen Auftritte von Linksautonomen in Berlin, Leipzig und Hamburg kaum des Kommentars würdig sind, übertreffen sich die Medien seit Wochen in immer steileren Thesen. Volker Zastrow bezeichnet in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung (FAS) die AfD als „völkische Bewegung“, als würde die Partei ernsthaft die rassische Abgrenzung früherer Jahrhunderte leben; solche Etikettierungen nannte man in besseren Tagen Denunziation. Wenige Ausgaben später darf eine beunruhigend unbegabte Anwältin über die angeblich rechte Unterwanderung der Kirchen durch mal „radikale“, mal „konservative“, in jedem Fall „auf Abwege geratene“ Christen berichten.

Das ist ihr zufolge jeder, der Abtreibungen oder die völlige Gleichstellung von Homo- und Heteroehe ablehnt und auch nicht bereit ist, im Geschlecht ein lediglich soziales Konstrukt zu sehen. Wer dem Gendertum nicht folgt, wer den christlichen Lebensschutz ernst nimmt, „bedient rechtspopulistische Feindbilder“. (Den ganzen Beitrag lesen auf nicolaus-fest.de.)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

100 KOMMENTARE

  1. Das ist der mediale „Sozialisierungsprozess“ der seit Jahrzehnten läuft, wer sich der Pol. correctness nicht unterwirft, läuft Gefahr, in diesem Land ins Abseits gestellt zu werden

    Systemtreue wird wie in den sozialistischen AltSystemen mit Karriere belohnt, dass sehen wir ja mittlerweile an den Typen in dieser verkorksten Politik

  2. Zitat aus dem Beitrag:

    …beunruhigend unbegabte Anwältin über die angeblich rechte Unterwanderung der Kirchen durch mal „radikale“, mal „konservative“, in jedem Fall „auf Abwege geratene“ Christen berichten.

    Die unbegabte Anwältin hat massive Wahrnehmungsstörungen: Ich bin vor Jahresfrist aus der EKD ausgetreten, weil ich sie in weiten Teilen für linksextrem halte. Das habe ich denen in meiner Austrittsmitteilung auch ausführlich begründet und an einigen Beispielen festgemacht.

  3. „Wenige Ausgaben später darf eine beunruhigend unbegabte Anwältin über “

    Das ist ein zentraler Aspekt des Problems: die Dummheit des Gegners. Es liegt mir, der ich manchmal die Kommentare auf PI lese, fern, eine Dummheit der Rechten völlig in Abrede zu stellen. Aber bei der Linken ist es schlimmer.

  4. Und wenn Du denkst, es ist schon krass, dann kommt von irgendwoher doch noch was!
    Es ist erschreckend, welcher Denke diese „Volksgruppe“ sich angeeignet hat.
    Aber eigentlich gehört die ja zu keinem Volk;das lehnen die doch vor lauter Gleichmacherei ab!
    Besonders infam empfinde ich, dass die Medien sich dazu berufen fühlen, solchen Kleingeistern noch ein Forum zu bieten und deren geistigen Dünnschiss verbreiten.

  5. Völkisch = Volk = Volkserhalt

    Antivölkisch zu sein ist keine Meinung sondern ein Verbrechen.

  6. Die Zeit für eine rechtmäßige Staatsumwälzung ist im deutschen Rumpfstaat wahrhaft gekommen

    „Wenn aber eine Regierung nicht regieren kann, hört sie auf legitim zu sein und es hat, wer die Macht, auch das Recht, sie zu stürzen. Zwar ist es leider wahr, daß eine unfähige und verbrecherische Regierung lange Zeit das Wohl und die Ehre des Landes mit Füßen zu treten vermag, bevor die Männer sich finden, welche die von dieser Regierung selbst geschmiedeten entsetzlichen Waffen gegen sie schwingen und aus der sittlichen Empörung der Tüchtigen und dem Notstande der vielen die in solchem Fall legitime Revolution heraufbeschwören können und wollen.“ Sagte weiland Theodor Mommsen über den Sturz der Oligarchie im alten Rom und bei der Parteiengeckenanmaßung im deutschen Rumpfstaat ist nun ebenfalls die Zeit für deren Beseitigung gekommen. Eine verderbliche Geißel waren die Parteiengecken zwar schon immer, aber da sie nun die Grenzen geöffnet haben, um Horden fremdländischer Eindringlinge einzulassen, die dann über die deutschen Frauen und Mädchen herfallen, ist es nun wahrhaft genug!

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  7. #5 Tribalist (15. Feb 2016 16:09)
    Wer findet das überflüssige E in der Überschrift?


    Dachte ich auch. Hysteriesierung

  8. Nicolaus Fest sollte endlich Farbe bekennen und Mitglied der AfD werden. 2017 wird die AfD mit 60-90 Abgeordneten im Bundestag sitzen und ich könnte mir sehr gut vorstellen, wie ein Herr Fest dann im Parlament, die Stegners und Oppermanns verbal filetiert.

  9. Deutsche austauschen, um nach der feindlichen Übernahme vom Kern aus ganz Europa zu islamisieren.
    Das neue Betriebssystem des Globalismus – in Deutschland implementiert und von Schaf „deutscher Michel“ jubelnd begrüßt.
    So sollte auch hier der alte Grundsatz gelten: Semantik geht vor Syntax – in Europa und ganz besonders in Deutschland, ist es genau umgekehrt.
    Doch das sind wahrscheinlich „die Rechten“ schuld ! 🙁

  10. Nicolaus Fest betreibt einen kleinen, aber feinen Blog. Seine Texte sind kurz, aber prägnant. Nur schade, das es dort nur realativ selten neue Beiträge gibt.

  11. „und nur die taz, schon lange ausgeschert aus der Reihe ernstzunehmender Publikationen, schafft es,“

    Also bitte. Wann war die taz eine ernstzunehmende Publikation? Die war von Anfang an ein Projekt von vielen Bekloppten und ein paar Karrieristen. Ich hatte die zehn Jahre lang abonniert, und nicht mal als Unterstützer wäre ich auf die Idee gekommen, dieses Käseblatt ernstzunehmen. Die war für mich ein unterstützenswertes Experiment, eine Chance auf eine alternative Stimme, aber bestimmt keine ernstzunehmende Zeitung.
    (Die taz war über die ganzen 1990er Jahre der übelste Schreihals der Nato-Kriegspropaganda, nur mal so als Beispiel.)

    „Noch zu Frau Professorin Klemm: Sollte die Universität Leipzig blablabla, müsste sie arbeitsrechtliche Schritte gegen ihre Mitarbeiterin einleiten.“

    Das finde ich jetzt wieder nicht. Da begeben sich Herr Fest auf Gutmenschenniveau. Diese Trulla hat lachhaft dummes Zeug gelabert, für einen deutschen Professor sicher nichts Ungewöhnliches. Die disqualifiziert sich selbst. Man sollte ihre Dummheit kommentieren und allgemein bekanntmachen, ihr im Rahmen eines Festaktes eine Einführung in die Grundrechenarten für die erste Grundschulklasse überreichen, und dann isses auch gut.

  12. Ein aufschlussreiches biographisches Detail, das einiges über die geistige Verfasstheit der CDU aussagt, ist, dass Frau Bednarz (ist sie eigentlich mit dem ehemaligen marxistischen TV-Moderator verwandt?) ein Stipendium der Konrad-Adenauer-Stiftung zugesprochen bekommen hatte.

  13. Heute kommt N24 an mit den Artikel:

    „Merkel und die Flüchtlingskrise
    Scheitert dieser Plan, scheitert die Kanzlerin“

    Ich möchte weiter ..
    – Scheitert die Kanzlerin, scheitert Europa
    – Scheitert Europa, scheitert die Welt
    – Scheitert die Welt, scheitert Die Sonnensystem….

    Nur eine Frage noch. Wo hat die Kanzlerin noch nicht gescheitert?

  14. Nicolaus Fest:

    Wieder geht ein Gespenst um in Deutschland. Diesmal heißt es: Neue Rechte, Rechts-Christen, auch der Begriff der „konservativen Revolution“ ist wieder zu lesen. … Mitglieder sind … der Philosoph Peter Sloterdijk, die Schriftsteller Rüdiger Safranski, Botho Strauß, Reinhard Jirgl oder Monika Maron sowie der Historiker Jörg Baberowski;…

    An der Stelle hätte Fest ruhig konkreter werden können, denn es war vor allem ein gewisser Hans Hütt, der in einem unverschämten „Zeit“-Artikel Sloterdijk, Safranski und Co. unterstellte, den Rechtsradikalen argumentativ zuzuarbeiten. Safranski wegen aktueller Äußerungen in der „Welt“ und der „Weltwoche“, Sloterdijk wegen eines Interviews in „Cicero“, in dem er aufrührerische Sätze wie den hier sagt:

    Die deutsche Regierung hat sich in einem Akt des Souveränitätsverzichts der Überrollung preisgegeben.

    Rüdiger Safranski hat im „Welt“-Interview mit Matussek gesagt:

    Die Politik hat die Entscheidung getroffen, Deutschland zu fluten. Wenn die Kanzlerin sagt, Deutschland wird sich verändern, da möchte ich doch bitte gefragt werden.

    Man muss schon extrem p.c.-verblendet sein, um aus diesen Harmlosigkeiten die „schnarrenden Töne“ eines „intellektuellen Freicorps“ herauszuhören. Oder meinte Herr Hütt die kurze Islampassage, in der Sloterdijk sagt:

    Im Grunde ist der Islam ein juristisches Konstrukt, er kommt fast ohne Theologie aus. … Die jungen Militanten wollen Teil einer starken Gemeinschaft sein, die es aber bei ihnen nicht geben kann, weil ihre Kultur als solche nicht weiß, was eine Verfassung ist.

    Aber egal. Denn das Schlimmste daran ist, dass Hütt bekannte Intellektuelle – und wir haben bekanntlich nicht viele von der Sorte – in der größten Wochenzeitung des Landes diffamieren kann, ohne dass ein vernunftgeleiteter Redakteur ihn daran hindert und ihn fragt, ob er noch alle Tassen im Schrank hat. Das müssen dann wieder die „Zeit“-Leser übernehmen, die an Hütt kein gutes Haar lassen, auch Don Alphonso hat in seinem FAZ-Blog alles Nötige zu Hütt gesagt hat. – Hans Hütt über die „Neue Rechte“:

    http://www.zeit.de/kultur/2016-02/neue-rechte-safranski-sloterdijk-jirgl

  15. Die Schäfchen, die dem linken Patreienblock CDUSPDLINKEPädoGrünFDP die Gefolgschaft verweigern, können nur Nazis sein.

    Deshalb müssen die Christen, die ihrer Kirche den Rücken kehren, natürlich radikale, klerikale, gefährlich intolerante Christennazis sein. Ich selbst bekenne mich mehr denn je dazu Christ zu sein, ohne den Kirchen nach zu hängen.

    Die beiden Kirchen sollten sich fragen, welches Klientel sie dann noch haben, wenn sich diese Christen aus der Kirche geekelt fühlen: Sozialistische Weltverbesserer, die auch gerne fernöstliche oder gar islamische Glaubenselemente annehmen, sofern es dem eigenen Wohlfühl dient. Ein multikulti Religionsverein aus lauter Sichselbsterlösern.

  16. Afro-Fachkraft bereichert 90 Jährige in Kölns buntestem Veedel

    Nach einem brutalen Überfall auf eine Seniorin in Köln sucht die Polizei jetzt nach Zeugen. In der Nacht zum Montag wurde die 90 Jahre alte Frau in Humboldt-Gremberg kurz nach Mitternacht beim Aufschließen ihrer Haustür in der Esserstraße zu Boden gestoßen. Sie war kurz zuvor aus ihrem Urlaub zurückgekehrt. Durch den Aufprall verlor sie das Bewusstsein. Als sie wieder zu sich kam, waren ihr Rucksack und ihre Reisetasche nicht mehr da. Als sie die Hilferufe der Frau hörten, riefen Nachbarn die Polizei. Sie konnten gerade noch erkennen, wie der Täter in Richtung der Wetzlarer Straße davon lief. Die 90-Jährige musste schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht werden.

    Nach Angaben der Polizei soll es sich bei dem Mann um einen Schwarzafrikaner handeln. Er soll etwa 1,80 Meter groß und etwa 40 Jahre alt sein. Dazu soll er eine kräftige Statur, kurze schwarze Haar und ein dickes Gesicht haben. Vermutlich trug er eine dunkle Lederjacke. Hinweise an die Polizei unter 0221-2290. (rem)

    http://www.ksta.de/koeln/ueberfall-humboldt-gremberg-sote,15187530,33792282.html#plx878853541

    Merkel und ihr Bonzenclub (CDU/SPD) läßt die Raubtiere auf unsere hilflosen Omis los…

  17. Die Sorge habe ich nicht mehr – „auf Abwege geratener Christ“, und ich höre mir auch die Pfaffenschelte nicht mehr an. Nach dem letzten Störgeläut auf einer unserer Demos bin ich ausgetreten – war auch höchste Zeit!

    Ich brauch kein traumtänzerisches oder vorsintflutlich orientiertes Bodenpersonal, um an Gott zu glauben!

  18. Die intellektuelle Erbärmlichkeit dieses juste milieu wir nur noch von seiner ethischen und charakterlichen Verkommenheit übertroffen.

    Ich kann es nur immer wieder sagen: „Wir“ sind denen in jeder, in JEDER Hinsicht überlegen. Nur leider haben sie die Macht.

  19. Gab es sowas zu D-Mark oder France Zeiten ?

    Gegen Dumpingpreise
    Proteste in Frankreich: Bauern errichten brennende Blockaden

    Französische Bauern setzen am Montag ihren Protest gegen sinkende Fleisch- und Milchpreise fort. Die Landwirte haben die bretonische Stadt Vannes mit Traktoren eingekreist und blockierten Zugänge mit brennenden Strohballen und Reifen. Anlass für die Aktion ist das Treffen der EU-Agrarminister in Brüssel.

    Schafft diese scheiss EU ab !

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/02/15/proteste-in-frankreich-bauern-errichten-brennende-blockaden/

  20. Vor gut ner Stunde unterwegs im SWR1:

    Das ist nicht mehr lustig – sondern Hetze!
    Und hat auch nichts mit Kabarett oder Satire zu tun,
    sondern ist ganz einfach „unterirdisch“.
    Für einen alten Sack wie mich sogar irgendwie „peinlich“.

    Einfach mal reinhören in dieses niveaulose Gehetze:
    Florian Schröder:
    Schwarze Löcher im von mir zwangsfinanzierten ÖR

    http://www1.swr.de/podcast/xml/swr1/bw/swr1-durchgeschroedert.xml

  21. #16 Ku-Kuk   (15. Feb 2016 16:31)  
    Heute kommt N24 an mit den Artikel:
    „Merkel und die Flüchtlingskrise
    Scheitert dieser Plan, scheitert die Kanzlerin“
    Ich möchte weiter ..
    – Scheitert die Kanzlerin, scheitert Europa
    – Scheitert Europa, scheitert die Welt
    – Scheitert die Welt, scheitert Die Sonnensystem….
    Nur eine Frage noch. Wo hat die Kanzlerin noch nicht gescheitert?

    Was genau soll jetzt noch scheitern, bzw. eine Diskussion darüber, wenn 20 Mio. hochaggressive Primitivkulturen auf dem Weg nach Deutschland sind?
    Wir steuern mit voller Fahrt auf einen neuen Krieg zu.
    Jetzt noch über scheitern oder nicht-scheitern eines von vornherein hoffnungslosen Unterfangens zu diskutieren ist vertane Zeit und Energie.

  22. #27 AlterSchwabe (15. Feb 2016 16:50)
    Vor gut ner Stunde unterwegs im SWR1:

    Das ist nicht mehr lustig – sondern Hetze!
    Und hat auch nichts mit Kabarett oder Satire zu tun,
    sondern ist ganz einfach „unterirdisch“.
    Für einen alten Sack wie mich sogar irgendwie „peinlich“.

    Einfach mal reinhören in dieses niveaulose Gehetze:
    Florian Schröder:
    Schwarze Löcher im von mir zwangsfinanzierten ÖR

    http://www1.swr.de/podcast/xml/swr1/bw/swr1-durchgeschroedert.xml

    Dieser Dreck in den Sudelmedien selbst ist noch nicht einmal schlimm, sondern die Leute, die diesen Müll für bare Münze nehmen.

  23. #11 FreeSpeech

    Das gibt 10 Punkte auf der nach offenen Richterskala. Nutzen Sie jetzt unser Pflingstangebot, und buchen eine Reise nach Paraguay, solange Sie noch aus Buntland wegkönnen.

    Ihr Bingo-Team 🙂

  24. Resident of Calais speaks. This is the death of civilization.

    https://www.youtube.com/watch?v=UKAQX74yRyc

    Es ist unglaublich was in Calais für Zustände herrschen. Die Polizei hat dort aufgegeben, die Bürger leben in ständiger Angst. Auf Youtube gibt es dazu einige Reportagen. In Zukunft wird es bei uns wohl überall so aussehen.

  25. Nicht OT:
    Gestern im ZDF eine neue Staffel der handwerklich gut gemachten Serie „Die Brücke“… Da muss Heiko Maas mit finanziert haben. Opfer 1 ne „Genderaktivistin“, die gegen das natürliche Geschlecht als „soziales Konstrukt“ kämpfte, Opfer 2 ein ev. Pfaffe. der „als erster“ Schwule kirchlich traute… Und so wird es weiter gehen. Wer weiß, was für ein kranker Sonderling dann der Täter ist… Aber die Hauptstoßrichtung geht gegen „Hetze im Internet“. Eine pöhse Video-Posterin wird schon jetzt der geistigen Brandstiftung bezichtigt… Aber nun kommt der Clou: diese Frau ist als ungeheuer schlagfertig konzipiert und eine echte Sympathieträgerin für PI-Leser… Und von den gutmenschlichen Kripos ist die eine autistisch, der andere Tabletten- und Sex- süchtig….Merken die nichts mehr… oder ist das gar subversiv?

  26. MIGRANTEN MIT M, WIE MOSLEMS:

    04.05.10
    „“Integration
    Berlin will Migranten per Gesetz bevorzugen

    Die rot-rote Regierung in Berlin plant ein „Integrations- und Partizipationsgesetz“, das Migranten bei der Einstellung im öffentlichen Dienst bevorzugen soll.

    Auf diese Weise will Berlin seine „Rolle als Schrittmacher in der Integrationspolitik unterstreichen“.

    Rechtliche Hürden will die Stadt umgehen…““
    Von Joachim Fahrun
    http://www.welt.de/politik/deutschland/article7464856/Berlin-will-Migranten-per-Gesetz-bevorzugen.html?config=print

  27. Hysteriesierung ist richtig geschrieben, bitte Merkel mitsamt Rattenschwanz vor ein Gericht bringen.Oder ein Komet soll den Bundestag treffen, mir auch egal…

  28. http://www.spiegel.de/panorama/justiz/ermordete-schwangere-in-berlin-hoechststrafe-gefordert-a-1077471.html

    Im Prozess um den Mord an der hochschwangeren Berufsschülerin Maria P. hat die Anklage die Höchststrafe für die beiden Angeklagten gefordert:

    Eren T. und Daniel M. sollen nach dem Willen der Berliner Staatsanwaltschaft 15 Jahre ins Gefängnis. T. und M. seien des gemeinschaftlichen Mordes in einem besonders schweren Fall schuldig, sagte Staatsanwalt Martin Glage vor der Jugendkammer des Landgerichts Berlin.

    Die Staatsanwaltschaft geht dagegen davon aus, dass der vorbestrafte M. aus schierer Gewaltlust seinem Bekannten Eren T. zur Hand gegangen war. Der zweifache Vater habe die „unfassbar grausame Tat zu seinem Vergnügen begangen“.<<

  29. Deren Argumentation ist ja oft so haarsträubend bescheuert, daß man sich fragt, wie so viel Verblendung und Blödheit überhaupt möglich sind. Eine einleuchtende Erklärung liefert Manfred Kleine-Hartlage:

    [Bestimmte Linke] wissen zwar, daß sie von der Utopie her denken, aber sie wissen es im Sinne einer Selbstverständlichkeit, das heißt es kommt ihnen nicht in den Sinn, daß man auch anders denken könnte. Folglich projizieren sie ihre eigene Denkweise auf ihre Kritiker und unterstellen ihnen, ebenfalls einer Utopie zu folgen: Da kann nur den „Gottesstaat“ wollen, wer Religionsunterricht an Schulen befürwortet, nur den „Faschismus“, wer der Schwarzweißmalerei der staatlich verordneten manichäischen Geschichtstheologie widerspricht, nur das „Patriarchat“, wer nicht jede feministische Marotte begrüßt.

    http://www.sezession.de/53223/camille-paglia-roosh-v-zur-vergewaltigungsdebatte.html (Teil 4)

    Sehr ähnliche Beispiele bringt ja auch Nicolaus Fest.

  30. Auf Abwege sind die Kirchen allerdings geraten. Auf grüne Abwege. Die Lügen werden immer grotesker, vielleicht geht´s wirklich bald zu Ende. Dann werden die „Eliten“ hoffentlich zur Verantwortung gezogen. Aber diesmal wird es nicht laufen wie damals, von wegen Mitläufer…

  31. #38 Orangenesser

    Hysteriesierung ist richtig geschrieben.

    Klar: Demokratiesierung wohl auch.

    (Sechs, setzen!)

  32. #35 leonhard hagebucher (15. Feb 2016 16:59)

    Nicht OT:
    Gestern im ZDF eine neue Staffel der handwerklich gut gemachten Serie „Die Brücke“…
    ——————————————
    War absolut Klasse und hat den kalten, verregneten Sonntag gerettet. Mit der durchgeknallten „Saga“ würde ich zwar kein gemeinsames Bierchen trinken wollen aber die kaputte, scheinliberale, skandinavische Gender-Gesellschaft (Gender-Kindergarten und schwuler Pfaffe) wurde super dargestellt.
    Wer’s noch nicht gesehen hat, dem sei die ZDF-Mediathek empfohlen.

    Da geht noch mehr ab. Tipp: Den Film auch nach Syrien usw. exportieren. Dann kommt garantiert kein Asylant mehr nach Dänemark oder Schweden 😉

  33. Nun druckte eben jener Tagesspiegel am Sonntag ein lesenswertes Interview mit dem Demokratieforscher Wolfgang Merkel, worin dieser sagt: „Der Islam ist eine monotheistische Religion, die spätestens nach der Revolution im Iran 1979 mehrere Fundamentalisierungsschübe erfahren hat. Fundamentalisierte monotheistische Religionen tendieren zur Intoleranz. Sie führen nicht zu gesellschaftlichen Integration, sondern Segregation.“

    MERKEL AUF DEN KANZLERSTUHL, MERKEL AUF DEN KANZLERSTUHL!!!
    Wie das Blatt sich wendet XD.

  34. EZB: Abschaffung 500-Euro-Scheine
    15.02.2016

    Bisher zwar unbestätigt, doch wahrscheinich so gut wie sicher: EZB wird wohl die 500-Euro-Scheine abschaffen !

    Deutschland schaut zu wie es abgeschafft wird !!

    Ausser Dresden mit 25000 oder Köln mit 4500 , der Rest ist nur noch ein zucken , auch wenn sich viele Pegida bleger viel Mühe geben !
    Stuttgart 21 , da gehen 100 000 gegen einen Bahnhof auf die Strasse , aber wenn es wirklich um die Zukunft geht ….
    NIX NIX ,GAR NIX !!
    Meine Güte ist dieses Land krank, zum Sklaven geformt und Obrigkeitshörig !!
    Keinem Volk auf der Welt , wurde so viel Geld durch Arbeitsfleiss , von der Regierung abgenommen wie den Deutschen ….und die nächsten 100 jahre werden wir weiter ausgenommen wie Weihnachtsgänse, OHNE GEGENWEHR !!

  35. Wo in einem Land Abreibung, Genderwahn, Perversitaet, Faulheit, Linkswahn von seiten des Establishments unterstuetzt wird, wie es in D der Fall ist,

    da setzt natuerlich Verfall, Kindearmut, Zusammenbruch der Gesellschaft ein,
    die selbstverschuldet ist.

    Mit genuegend Selbstbewusstsein, (Rueck) Besinnung auf die eigene Staerke, Patriotismus waere so etwas niemals eingetreten.

    Deutschland wie es jetzt dasteht, ist ein Land durch eine marxistische Idiologie durchsetzt wie von einem Krebsgeschwuer.
    Diese wurde von den „Professoren“ der Frankfurter Schule zur Zerstoerung dieser Gesellschaft ausgedacht, von Merkel 1:1 umgesetzt mit Hilfe saemtlicher Bundestagsparteien, die alle das gleiche Ziel verfolgen: Deutschland verrecke.

    Auch andere Laender des Westens, sind leider davon inviziert.

  36. #38 Orangenesser

    Das kommt dabei raus, wenn man die noije doitsche Rächtschraipräfohrm anwendet.

  37. Ich finde diesen Artikel sehr gut. Die Hysterisierung in diesem Land sollte häufiger auf PI thematisiert werden.

    Das beste Beispiel ist die NPD dafür.

    Ich habe es in meiner Kindheit aus sämtlichen Ecken gehört: „Die NPD verführt Kinder auf Schulhöfen, die NPD will wieder Gaskammern, die NPD dies und die NPD das…“

    Irgendwann fragt man sich aber wo der Unterschied ist, zwischen eine NPD-Mann der vor der Schule Werbung für seine Partei macht und einem SPD-Mann der sogar noch von den Lehrern ins Klassenzimmern hineinkomplimentiert wird um die Schüler aufzuklären welche Parteien die „Guten“ und welche die „Bösen“ sind.

    Beide Parteien haben laut Grundgesetz ein Existenzrecht und tragen zu einer funktionierenden Demokratie bei.

    Also lese ich irgendwann das Parteiprogramm von der NPD und stelle fest das die Partei keine Monster ist, so wie sie in den Medien dargestellt wird. Sie vertritt nur eine Andere Meinung, die ich zwar nicht teile, genausowenig wie ich das SPD-Parteiprogramm gutheiße.

    Das was gerade mit der Afd passiert (Schießbefehl usw.) wird früher oder später wie einst bei der NPD auch in „Gaskammern- und 3. Hysterie“ enden.

    Entscheidend ist ob die meisten Deutschen klug genug sind zu differenzieren.

  38. #31 das_sanfte_Lamm
    Wir steuern mit voller Fahrt auf einen neuen Krieg zu.

    Vollkommen korrekt, was hier gerade abläuft ist der Anfang einer Um- oder Neustrukturierung Europas, allerdings wird am Ende dieser Neuordnung kein Staatengefüge heutiger Form länger existent sein.
    Fraglich nur durch was/wen die „Initialzündung“ erfolgt, m. M. wird der Kollaps des Euro ausschlaggebend sein.

  39. #21 Seahorse (15. Feb 2016 16:39)

    #2 AtemStockt (15. Feb 2016 16:08)

    Es ist das Logo der Stadt Halle (Saale)

    ——

    Nein, es ist das Wappen! (Sonne, Mond und Sterne) Harmlos in dem Fall.

    Aber ich kann Euch mitteilen, daß in unserer Landkreisverwaltung die Büros bereits arabisch beschriftet sind!

  40. #2 AtemStockt (15. Feb 2016 16:08)

    Im Video – Wahlbetrug in Halle – bei Min 3:56 ist ein rotes Logo, roter Halbmond roter Stern im Mond und roter Stern unter dem Mond, neben der Zimmernummer des Rathausmitarbeiters zu sehen.

    Das ist (vereinfacht) das Stadtwappen von Halle/Saale.

  41. #51 der dude

    Ein echter Nazi hat mal einen wahren Satz gesagt: „Die Bundesrepublik Deutschland ist das Wachkoma des Dritten Reiches, in dem die Politik in der Weise vom Dritten Reich bestimmt ist, daß man immer genau das Gegenteil von dem zu tun versucht, was das Dritte Reich mutmaßlich tun würde.“

  42. Wie ich gerade sehe, ist dieser Nazi auch noch am 17. Juni in Dresden geboren. Das geht ja nun gar nicht! Da gehen ja alle Autobahn-Lampen zugleich an.

  43. #28 lfroggi (15. Feb 2016 16:47)

    Gab es sowas zu D-Mark oder France Zeiten? Gegen Dumpingpreise: Proteste in Frankreich: Bauern errichten brennende Blockaden

    Ja. Französische Bauern haben immer mit Feuer und Blockade reagiert, wenn ihnen was gegen die Interessen ging. Und zwar schon seit den 60ern. Sozusagen ununterbrochen ein Prinzip der Fackeln und Mistgabeln. Bis heute. Genützt hat es ihnen nichts… (auch wenn sie gerne in D als Vorbilder gepriesen werden. Pustekuchen – soviel zu feurigem Widerstand).

    Dass die GAP allerdings auf Dauer ein Erfolg für Frankreich war, wie oft behauptet, bezweifelt LAURENT WARLOUZET (Chambéry). Die GAP war Anfang der 1960er-Jahre, also während des Algerienkriegs, ein wichtiges sozial- und sicherheitspolitisches Mittel, um die zum Teil gewalttätigen Proteste der französischen Bauern einzudämmen. Mit der Zeit zeigte sich jedoch, dass die hohen Nahrungsmittelpreise zur Inflation beitrugen. Außerdem wurden die verteilungspolitischen Effekte – Umverteilung von den Konsumenten zu einer kleinen Gruppe von reichen Landwirten – immer deutlicher, und die Kosten nahmen riesige Ausmaße an. Schließlich waren es die Bauern selber, die sich zunehmend von der Brüsseler Bürokratie gegängelt fühlten. Dies bewirkte ein Umdenken in Teilen der Regierung und führte nach dem Rücktritt de Gaulles 1969 dazu, dass Frankreich offener für eine Reform des Agrarsektors wurde.

    http://www.hsozkult.de/conferencereport/id/tagungsberichte-2571

    Von diesem schwurbeligen Gesamtkompendium abgesehen: Seit ich denken kann, „protestieren französische Bauern“. Zu EWG/EG-Zeiten mit Flammen auf der Autobahn, später mit Mist und Milch vor dem EU-Parlament, brennende Blockaden waren irgendwo auf Autobahnen immer Bestandteil des Protestes. Nicht Islamfolklore, sondern Frankreichbauernfolklore.

    Was auch nicht im Text steht: Deutschland zahlte/subventionierte bereits damals, Anfang der 70er, die „Reform des französischen Agrarsektors“ über die Strukturfonds der EU. Was übrigens nicht mal ein Jahrzehnt später in den Milch- und Butterseen, den Rindfleischbergen und Obsthalden endete. Die dann, wiederum von Deutschland subventioniert, über gigantische Abschlacht- und Vernichtungsprämien, euphemistisch „Nichtvermarktungsprämien“, wieder „abgebaut“ wurden.

    Über eine ganz dolle Kuhgeschichte war ich 1979 mittendrin in dem ganzen Subventionsirrsinn, in dem z.B. SH – Teil des EG-Programms – pro geschlachteter Milchkuh auf den Schlachtpreis pro Kuh (per Gewicht gezahlt) 2500 Euro „Abschlachtprämie“ zahlte. Die Bauern karrten damals ihre Kuhherden LKW+Anhängerweise zu Nordfleisch. Es trug mir damals, als Schülerin, die Bekanntschaft zu einem netten unbekannten Referenten im Kieler Landwirtschaftsministerium ein, der heute Staatssekretär ist. ;))

    —————

    Bauernproteste: In der Bundesrepublik war das – im Gegensatz zu den französischen Feuerbauern – von Anfang an ganz friedlich: Bauern 1950.

    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-44449567.html

  44. #49 Eulenspieglein   (15. Feb 2016 17:31)  
    ——————
    #31 das_sanfte_Lamm
    Wir steuern mit voller Fahrt auf einen neuen Krieg zu.
    ——————
    Vollkommen korrekt, was hier gerade abläuft ist der Anfang einer Um- oder Neustrukturierung Europas, allerdings wird am Ende dieser Neuordnung kein Staatengefüge heutiger Form länger existent sein.
    Fraglich nur durch was/wen die „Initialzündung“ erfolgt, m. M. wird der Kollaps des Euro ausschlaggebend sein.

    Ich tippe stark auf provozierte und inszenierte „soziale“ Unruhen, die von den angesiedelten Primitivkulturen ausgehen und inszeniert werden.
    Die werden durch Agitatoren der NGO’s in den Asylunterkünften organisiert und aufgehetzt, damit die wegen ihrer unmenschlichen Lebensbedingungen auf die Strasse gehen, da man ihnen hochgezahlte Jobs, Häuser und Autos versprach, aber nichts davon eingehalten wurde.
    Irgendwann werden diese „sozialen Unruhen“ eskalieren und sich zu einem Flächenbrand ausweiten, den die hiesige Polizei und Genderwehr nicht mehr in den Griff kriegen können – zumal bei den Demonstranten irgendwann die ersten Waffen auftauchen werden und die Polizei sich nicht traut zu schiessen.
    Zeitgleich werden die versuchen, Häuser und Wohnungen in Besitz zu nehmen, was anfangs noch Erfolg hat, aber nach und nach werden die ersten Deutschen anfangen, sich zu wehren, was wiederum eine Initialzündung ist, dass bei den Einheimischen die Hemmschwellen fallen…..

  45. #2 AtemStockt (15. Feb 2016 16:08)

    Im Video – Wahlbetrug in Halle – bei Min 3:56 ist ein rotes Logo, roter Halbmond roter Stern im Mond und roter Stern unter dem Mond, neben der Zimmernummer des Rathausmitarbeiters zu sehen. Kennt das jemand?
    https://www.youtube.com/watch?v=7kA8UUa7IPk

    -> http://www.stadtrally.de/Wappen/swhalle.htm

    Über die Bedeutung des Wappens gibt es keinerlei geschichtliche Nachrichten: es besteht nur eine sagenhafte Überlieferung, die zum Schultze-Galera (Die Sagen der Stadt Halle und des Saalkreises) etwa folgendermaßen dargestellt wird:

    In alten Zeiten standen da, wo jetzt die Stadt Halle gebaut ist, nur 96 Hütten aus Stroh und Holz; in diesen wohnten Halloren und sotten ihr Salz. Als sie nun eines schönen Tages vor ihren Hütten saßen, kam der Bischof vorbei, welchem damals das ganze Land gehörte und welcher zu Giebichenstein seinen Sitz hatte.

    Den baten sie um Erlaubnis, an dieser Stelle eine Stadt zu bauen. Der Bischof lachte und fragte sie, ob sie einen guten Käufer für ihre Lumpen gefunden hätten, daß sie davon Städte erbauen wollten, denn sie sahen sehr ärmlich aus. Sie aber antworteten:

    „Han wir hüte Water und Holt,
    So han wir morne Silber und Gold.“

    „Nun, so baut in Gottes Namen mit Wasser und Holz“, rief der Bischof, „und es leuchte Euch Sonne, Mond und Sterne“. Und zum Andenken an jenen Ausspruch finden sich noch heute im Wappen Sonne, Mond und Sterne.

  46. @ #50 Kuffnuckenschreck

    „Es ist die Pflicht jedes anständigen Christen, aus der Kirche auszutreten.“

    ————–

    Das sehe ich mittlerweile genauso. Die großen Kirchen, evangelisch wie katholisch, sind mittlerweile vollkommen auf die linke Spur eingeschwenkt, was die verkünden, ist Kulturmarxismus pur. Damit bereiten sie den Weg zur totalen Auflösung und Relativierung der Glaubensgrundlagen. Konsequenz ist unter anderem die freiwillige Unterwerfung gegenüber dem Islam und die geradezu euphorische Aufnahme aller, die sich als „Flüchtlinge“ ausgeben. Das, was die großen Kirchen heute vertreten, ist ein Gebräu aus Anschauungen und Ideologien mit fast nur noch linker bzw. ultralinker Ausrichtung, garniert mit ein wenig Evangelium. Dieses wird immer dann herangezogen, wenn es gerade passt, um Dinge zu rechtfertigen, die an sich gar nichts damit zu tun haben. Auch die angeblich „konservativen“ katholischen Bischöfe sind hier kaum besser. Diese Kirchen sind für wahrhaft gläubige Christen keine Heimat mehr. Es hilft nichts: austreten und den Glauben im Privaten leben oder einer Freikirche beitreten. Wäre übrigens mal einen PI-Bericht wert: Welche Freikirche vertritt noch wirklich traditionelle, konservative Werte? Welcher kann man als konservativer christlicher Europäer noch guten Gewissens beitreten?

  47. #55 Tribalist (15. Feb 2016 17:37)

    #51 der dude
    …daß man immer genau das Gegenteil von dem zu tun versucht, was das Dritte Reich mutmaßlich tun würde.“

    Das trifft es gut.

  48. #37 Maria-Bernhardine (15. Feb 2016 17:00)

    MIGRANTEN MIT M, WIE MOSLEMS:

    04.05.10
    „“Integration
    Berlin will Migranten per Gesetz bevorzugen

    Die rot-rote Regierung in Berlin plant ein „Integrations- und Partizipationsgesetz“, das Migranten bei der Einstellung im öffentlichen Dienst bevorzugen soll.

    Auf diese Weise will Berlin seine „Rolle als Schrittmacher in der Integrationspolitik unterstreichen“.

    Rechtliche Hürden will die Stadt umgehen…““
    Von Joachim Fahrun
    http://www.welt.de/politik/deutschland/article7464856/Berlin-will-Migranten-per-Gesetz-bevorzugen.html?config=print

    ————————

    Die tun wirklich alles um ihre Stadt endgültig lahm zu legen. Migranten im öffentlichen Dienst, wo man kaum als Deutscher vor lauter Staatsgeiz eine Stelle bekommt. So viel Quatsch auf einmal…so viel Scheiße … der Russe vor Berlin … die Armee Wenck rettet uns … das ist doch alles nur noch Panik …Irrsinn … der Untergang.

  49. Wiederum ein wunderbarer Artikel von Herrn Fest.

    Tipp an Herrn Fest, wenn er dies liest: Es muss in der Titelzeile „Hysterisierung“ statt „Hysteriesierung“ lauten …

  50. Die letzten Zeilen sind aus meiner Sicht besonders bedenkenswert:
    „Nur der ethnisch homogene Nationalstaat garantiert den Sozialstaat. Wo das nicht der Fall ist oder er sich auflöst, wird auch der Sozialstaat an ein Ende kommen.“

    In der Tat kann man sich in der Welt umsehen und stellt fest, dass es keine multi-ethnische Demokratie gibt. Mehr noch, alle Demokratien, die Multi-Kulti über einen gewissen Grad hinaus zugelassen haben, sind am Zerbrechen wie die frühere Schweiz des Nahen Ostens, der Libanon.

    Der multiethnische Staat Jugoslawien zerbrach, nachdem der Diktator Tito verstorben war. Erst nach ethnischen Säuberungen konnten sich die neuen Demokratien auf dem ehemaligen Staatsgebiet Jugoslawiens bilden und eine gewisse Stabilität erlangen.

    Was heißt das für Deutschland? Entweder wir werden eine Diktatur haben (und wir sind bereits auf einem guten Weg dorthin) oder Deutschland wird zu einem multikulturellen Failed State.

    Oder wir verabschieden uns gründlich, dauerhaft und konsequent von dem linksgrünen Irrsinn einer multikulturellen Gesellschaft und haben dann die Chance, wieder eine funktionierende Demokratie und einen seine Bürger schützenden Rechtsstaat zu haben.

  51. #67 Metaspawn   (15. Feb 2016 18:14)  
    ––––––––––––––––––––––––––––––––––
    #37 Maria-Bernhardine (15. Feb 2016 17:00)
    MIGRANTEN MIT M, WIE MOSLEMS:
    04.05.10
    „“Integration
    Berlin will Migranten per Gesetz bevorzugen
    Die rot-rote Regierung in Berlin plant ein „Integrations- und Partizipationsgesetz“, das Migranten bei der Einstellung im öffentlichen Dienst bevorzugen soll.
    Auf diese Weise will Berlin seine „Rolle als Schrittmacher in der Integrationspolitik unterstreichen“.
    Rechtliche Hürden will die Stadt umgehen…““
    Von Joachim Fahrun
    http://www.welt.de/politik/deutschland/article7464856/Berlin-will-Migranten-per-Gesetz-bevorzugen.html?config=print
    ––––––––––––––––––––––––––––––––––
    Die tun wirklich alles um ihre Stadt endgültig lahm zu legen. Migranten im öffentlichen Dienst, wo man kaum als Deutscher vor lauter Staatsgeiz eine Stelle bekommt. So viel Quatsch auf einmal…so viel Scheiße … der Russe vor Berlin … die Armee Wenck rettet uns … das ist doch alles nur noch Panik …Irrsinn … der Untergang.

    Solange es den gesetzlich verankerten Länderfinanzausgleich gibt, können Berlin und Bremen (als die zwei krassesten Fälle) faktisch tun und lassen,was sie wollen, ohne dass die Geberländer irgendetwas dagegen tun können aus dem Treiben ohnmächtig zusehen und selbstverständlich zahlen.

  52. #50 Kuffnuckenschreck

    „Es ist die Pflicht jedes anständigen Christen, aus der Kirche auszutreten.

    ————————————————
    GENAU RICHTIG ,RAUS AUS DEN KIRCHEN ;
    NIRGENDWO IN DER BIBEL STEHT DAS MAN FÜR SEIEN GLAUBEN BEZAHLEN MUSS !!!

    Von euren Geldern finazieren sie hier die Moslems und fördern die NWO .

    Kirche und Kirchensteuer ? NEIN DANKE ,
    Meinen Glauben kann ich auch ohne die ganzen Homosexuellen Pfaffen ausleben.

  53. #70 Das_Sanfte_Lamm (15. Feb 2016 18:19)

    Hab gerade gesehen, dass der Unfug aus 2010 stammt. So weit ich dazu noch weiß, sind die damit nicht durch gekommen. Oder vielleicht doch? Wenn man bedenkt, wo Berlin heute so steht ibs. mit seinem Flughafen 🙂

  54. #69 Andreas Werner   (15. Feb 2016 18:19)  
    Die letzten Zeilen sind aus meiner Sicht besonders bedenkenswert:
    „Nur der ethnisch homogene Nationalstaat garantiert den Sozialstaat. Wo das nicht der Fall ist oder er sich auflöst, wird auch der Sozialstaat an ein Ende kommen.“
    […]

    Das schleichende Ende des Sozialstaates begann mit dem Anwerbeabkommen mit der Türkei, als von dort faktisch völlig unqualifizierte Analphabeten nach Deutschland kamen, die ausser in städtischen Abfallentsorgungsunternehmen oder in Hilfsarbeiterjobs in den durch Subventionen faktisch zu Staatsbetrieben gewordenen Kohle- und Stahlindustrien nirgendwo untergebracht werden konnten und der Mitversorgung ihrer ganzen Familien in den hiesigen Krankenkassen.

    Aus heutiger Sicht ist es bewundernswert und verdeutlicht die ungeheure ökonomische Leistungskraft der Bonner Republik, dass man aus einem faktischen Drittweltland wie es die Türkei Anfang der Sechziger Jahre war, ein halbwegs funktionierendes Staatswesen schuf und nebenbei deren Bevölkerung in den Sozialkassen faktisch für lau mit versorgte.

  55. #72 Metaspawn (15. Feb 2016 18:27)

    Hab gerade gesehen, dass der Unfug aus 2010 stammt. So weit ich dazu noch weiß, sind die damit nicht durch gekommen. Oder vielleicht doch? Wenn man bedenkt, wo Berlin heute so steht ibs. mit seinem Flughafen 🙂

    Die sind damit durchgekommen.
    Ich habe noch diverse Medienberichte im Gedächtnis (die sich sicher noch „ergooglen“ lassen) die berichteten, dass unter Wowereit einiges in die diese Richtung ging.
    So wurden für die Berufsfeuerwehr und den Polizeidienst die Mindestanforderungen „Migrantengerecht“ herabgesetzt.
    Für den Polizeidienst wurde der Standard bei der Sicherheitsüberprüfung von Zehn auf Fünf Jahre bei der Durchsicht nach aktenkundigen Delikten herabgesetzt und Kleinstdelikte dürfen nicht mehr negativ für die Einstellung in den Polizeidienst herangezogen werden, was üblicherweise der Polizeidienst unmöglich macht.

  56. #59 Babieca (15. Feb 2016 17:40)

    Französische Bauern haben immer mit Feuer und Blockade reagiert, wenn ihnen was gegen die Interessen ging. Und zwar schon seit den 60ern. Sozusagen ununterbrochen ein Prinzip der Fackeln und Mistgabeln. Bis heute. Genützt hat es ihnen nichts…

    Danke Dir, das ist das kleine Element, das mir immer gefehlt hat. Seit vielen Jahren gerate ich immer wieder mit einer Französin in Diskussion.
    Regelmäßig wirft sie mir stellvertretend vor, daß die Deutschen sich alles gefallen lassen. „Schau Dir die Franzosen an,“ ist einer ihrer Lieblingssätze, “ die gehen sofort auf die Straße.“

    Was mir immer gefehlt hat, dagegen zu halten, liebe Babieca, ist Deine Aussage: „Genützt hat es ihnen nichts…“

    Danke !

  57. ON Topic:

    Absolut guter Artikel! Zusammen mit Reaktionär 14 heute eine kleine Hoffnung, dass doch auch noch gute Klarsicht herrscht.

    Wenn ich meine Erkältung los bin, schau ich wohl mal bei der AfD in Hamburg vorbei.

    Es muss was anderes passieren. Unbedingt!

  58. #69 Andreas Werner   (15. Feb 2016 18:19)  
    […]
    Was heißt das für Deutschland? Entweder wir werden eine Diktatur haben (und wir sind bereits auf einem guten Weg dorthin) oder Deutschland wird zu einem multikulturellen Failed State.

    Beides wird eintreten;
    Es wird keine Diktatur, wie wir sie 33-45 oder die Russen 17-90 erlebten, sondern eine Art Scheindemokratie, in der verschiedene Parteien nahezu gleiche Programme haben und politische Beschlüssen im Auftrag von „Denkfabriken“ fassen.
    Wahlen werden zur absurden Farce, der großen Menge der Bevölkerung wird es miserabel gehen und ohne staatliche Medizin- oder Sozialversorgung sowie in ständiger Angst vor Repressalien durch Bandenwesen leben.

    Viele Gebiete, in denen es keine Jobs mehr gibt, werden zu gesetzlosen Autonomiezonen, in denen Anarchie oder je nach Mehrheitsverhältnissen, religiöse oder ethnische Mehrheiten ihren Willen auf ultrabrutalste Weise durchsetzen werden, ohne dass sich die Staatsmacht (oder was dann noch davon übrig sein wird) darum scheren wird.

  59. #65 der dude

    Eine Form pathologischer (d.h. der Logik einer Krankheit folgende) Übergeneralisierung. Ein Irrtum, der immer neue Irrtümer gebiert. Gebranntes Kind scheut den Herd, den es doch zum Überleben braucht: Wegen einer einzelnen Erfahrung wird ontologischer Fehlschluß als allgemeine Regel aufgestellt. Zu finden auch in Humes Induktionsproblem.

  60. #73 Das_Sanfte_Lamm (15. Feb 2016 18:28)

    Aus heutiger Sicht ist es bewundernswert und verdeutlicht die ungeheure ökonomische Leistungskraft der Bonner Republik…

    Das hat mich auch immer verblüfft, wie stark die Bundesrepublik wirtschaftlich ist. Oder anders gesagt, wie klug, fleißig und diszipliniert seine Bevölkerung ist, die den Reichtum geschaffen hat.
    Millionen von Schmarotzern durchzufüttern und dennoch wirtschaftlich gut dazustehen…das ist eine großartige Leistung.

    Das macht mich auch optimistisch für die Zukunft.

    Wenn…

    Es gelingt, die Schmarotzer wieder los zu werden, die unser Land millionenfach fluten.

    Und wenn es gelingt, die Irren loszuwerden, die das Schmarotzertum millionenfach zulassen.

    Deutschland ist kein Land voller Idioten, auch wenn es von solchen regiert wird.

    Aber: Regierungen kommen und gehen. Das Deutsche Volk wird bleiben.

  61. #80 Orangenesser

    Jedenfalls nach allen Regeln der Grammatik ginge das nicht. Sie haben mich aber einen Moment lang in Zweifel gebracht! Ich war schon drauf und dran, meine Mutter, die niederdeutsche Scrabble-Meisterin ist, anzurufen!

  62. #21 Seahorse (15. Feb 2016 16:39)

    #2 AtemStockt (15. Feb 2016 16:08)

    Es ist das Logo der Stadt Halle (Saale)

    ——

    Nein, es ist das Wappen! (Sonne, Mond und Sterne) Harmlos in dem Fall.

    Es handelt sich um das Wappen der Stadt Halle/Saale.
    Halle ist eine über 1200 Jahre alte Stadt, bekannt vor allem für die dort betriebene Salzgewinnung.

    Das Wappen zeigt, je nach Deutung, „Sonne, Mond und Sterne“, oder (stilisiert) zwei Salzkristalle und eine Salzsiede-Pfanne.

    In jedem Fall fand exakt diese Darstellung bereits im 14. Jahrhundert Verwendung, und zwar auf den amtlichen Siegeln des sogenannten „Talschöffengerichts“ der Stadt Halle.

    Es handelt sich also um ein sehr altes Siegel / Wappen einer deutschen Stadt.

  63. #2 AtemStockt

    1. Im Video – Wahlbetrug in Halle –

    2. bei Min 3:56 ist ein rotes Logo, roter Halbmond roter Stern im Mond und roter Stern unter dem Mond, neben der Zimmernummer des Rathausmitarbeiters zu sehen.
    —————————–
    1. Eine beliebte Methode aus DDR-Zeiten im Bezirk Halle. Sicher nicht nur dort.
    In einer Kleinstadt dieses Bezirkes gab es 1986 eine Wahlbeteiligung von sogar 104 Prozent.

    Damals hat man die ewigen Nichtwähler gar nicht erst in die Wählerliste aufgenommen.
    Wenn dann doch welche teilnahmen, kamen solche Ergebnisse heraus.

    2. Die Stadt Halle ist über 1.200 Jahre alt.

    Das Wappen stellt Sonne, Mond und Sterne dar, weil den Hallensern damals ein Bischof für die Absicht der Stadtgründung wünschte: „und es leuchte Euch Sonne, Mond und Sterne“.

    Also keine Türken und keine Moslems!
    Gegenteiliges zu behaupten ist ein Gemeinheit.

  64. @ #2 AtemStockt

    Das ist das Hallenser Stadtwappen. Der „Halbmond“ ist in Wirklichkeit ein Sieb und die Sterne sind Salzkristalle. Daher auch der Name „Halle“. Er verweist auf die jahrhundertealte Tradition der Salzgewinnung.

    Die Bezeichnung „Kümmeltürken“ wurde übrigens eigens für Hallenser Studenten erfunden.

  65. Stoßgebet eines linken Gutmenschen:
    „Lieber Antifa-Gott, bitte sorge dafür das ich und meine Mitstreiter unseren Gegnern immer zahlenmäßig überlegen sind.
    Lieber Antifa-Gott, bitte sorge dafür das ich immer eine Worthülse mehr im Köcher habe als mein Gegner Argumente.“

    Mit solchen Arschlöchern diskutieren zu wollen ist so sinnvoll wie einem toten Gaul neue Hufeisen aufzunageln, in der Hoffnung das er dann wieder läuft.

  66. Ich finde es immer besonders ulkig, wenn Zeitungen, die einen regionalen Bezug in ihrem Namen haben – eine erdverbundenere und damit „völkischere“ Werbung gibt es kaum noch – solche Adjektive zur Verunglimpfung Anderer zu benutzen versuchen. FRANKFURTER AZ, SÜDDEUTSCHE Z, BERLINER MP…
    Einfach lächerlich!

    Sie sollten sich vielleicht umbenennen, und zwar in unverfänglichere Namen, wie bsp: „Zeitung 1“, „Zeitung 2“, etc…, frei nach der Tradition der Bolschewisten Schulen zu bezeichnen.

  67. Für eine echte und ehrliche Genderung sollten sich die Verfechter freiwillig sterilisieren lassen.

  68. @#26:

    Doch, Du brauchst dine Gemeinschaft, um Glauben lebendig zu erhalten und Sakramente zu empfangen.

    Gerade darin liegt einer der größten Kardinalsfehler im Protestantismus: „MEIN Glaube“, also dieses nantastbare, zurechtgeglaubte und rundgelutschte Individual-Fluidum, über alles gestellt, was Bekenntnisse und Schrift lehren.

  69. Raute, Raute.. die mir graute! In meiner Wahrnehmung immer mehr ein Symbol des Eingangstors zur Unterwelt. Der Hades hat seine Pforten eröffnet.

  70. #21 Seahorse (15. Feb 2016 16:39)
    #87 franzjosef (15. Feb 2016 19:42)
    #89 ossi46 (15. Feb 2016 20:07)
    #90 Waldgänger (15. Feb 2016 20:09)
    #99 rob567 (16. Feb 2016 07:47)

    Herzlichen Dank an Euch alle! Umfassende Informationen – Super, freue mich sehr bei Euch zu sein!

Comments are closed.