narbeWie aufgrund der muslimisch-rassistischen Silvester-Pogrome bekannt wurde, werden Straftaten von „Flüchtlingen“ systematisch vertuscht: „Es gibt die strikte Anweisung der Behördenleitung, über Vergehen, die von Flüchtlingen begangen werden, nicht zu berichten. Nur direkte Anfragen von Medienvertretern zu solchen Taten sollen beantwortet werden.“ Trotz des absichtlichen Vertuschens nachfolgend wieder einige Vergewaltigungen und sexuelle Übergriffe durch Rapefugees, die es an die Öffentlichkeit geschafft haben.

Weilheim: Bereits im Dezember soll der 21-jährige Nigerianer eine Frau in der Pfarrkirche Wellheim mit herunter gelassener Hose sexuell bedrängt haben. Als das Opfer um Hilfe rief, flüchtete er laut Polizei aber.Der Vorfall wurde nicht angezeigt, Staatsanwaltschaft und Kriminalpolizei Ingolstadt nahmen aber die Ermittlungen auf. Die Spur führte zu dem 21-Jährigen, der in einer Asylunterkunft gefasst werden konnte. Er sitzt jetzt in Untersuchungshaft. Der Mann steht laut Polizei außerdem im Verdacht, im Dezember zwei Frauen der Gemeindeverwaltung Wellheim und eine Mitarbeiterin eines Eichstätter Altenheims sexuell belästigt zu haben.

Langenfeld: Er bot einer 13-Jährigen Geld für Sex, dann gab er ihr eine Kopfnuss. Die Polizei Langenfeld sucht seit Ende Januar nach einem Mann (Foto oben: Phantombild) in Zusammenhang mit einem Sexualdelikt. Der Unbekannte sprach das junge Mädchen am Sonntag, dem 21. Januar, gegen 9:45 Uhr im Langenfelder Stadtteil Immigrath auf offener Straße zunächst an. Nach Angaben des Mädchens bot er ihr dann Geld für Geschlechtsverkehr. Als die Schülerin dies ablehnte und weglaufen wollte, hielt der Mann sie fest und gab ihr einen Kopfstoß. Die 13-Jährige konnte sich dennoch aus dem Griff des Mannes lösen und flüchten. …Hier eine ausführliche Beschreibung: ca. 25 – 29 Jahre alt, über 170 cm groß, dunkle / schwarz glänzende Hautfarbe, … sprach „gebrochen“ Deutsch mit unbekanntem Akzent.

Tirol: Das Opfer wollte gegen 17.50 bei einer Bekannten in Sillhöfen in Innsbruck läuten, als sie der Täter von hinten packte und in einer nahegelegene Wiese zerrte. Dort hielt er der 52-Jährigen den Mund zu und fiel über sein Opfer her. Die Freundin des Opfers dürfte den Vorfall von einem Balkon gesehen haben, woraufhin der Mann flüchtete. Das Vergewaltigungsopfer wurde in einer Klinik behandelt und am späteren Abend nach Hause entlassen. Die schwer geschockte Frau konnte von der Polizei noch nicht einvernommen werden. Der Täter ist laut Beschreibung zirka 170 Zentimeter groß und von südländischem Aussehen.

Uelzen: Am 20.02.16, gegen 19.30 Uhr, wurde der Polizei in Uelzen eine Anzeige erstattet, dass es ca. zwei Stunden zuvor zu einem sexuellen Übergriff auf eine Fußgängerin gegeben hat. Die junge Frau hatte nach eigenen Angaben den Weg in den Stadtwald vom Kreisverkehr Ebstorfer Straße/ Kuhteich kommend in Richtung Westerweyhe benutzt. Zwei unbekannte Männer folgten der 18-Jährigen und hielten sie schließlich fest. Einer der Täter soll eine Hand der Frau gegen seinen Unterleib gepresst haben, doch dann ließen die Männer von ihr ab und liefen in Richtung Kreisverkehr davon. Beide Täter waren dunkel gekleidet, ca. 180 cm groß, breitschulterig und sollen sich in einer fremden Sprache unterhalten haben.

Grossenlüder: Ein Bewohner der Flüchtlingsunterkunft in der Schlitzer Straße hat am frühen Sonntagabend eine 29 Jahre alte Helferin sexuell bedrängt. Der Vorfall fand gegen 18.15 Uhr während der Ausgabe von Medikamenten statt.Wie die Polizei mitteilte, nutzte ein 44-Jähriger bei der Medikamentenausgabe in einer Flüchtlingsunterkunft die Gelegenheit, eine junge Frau sexuell zu bedrängen. Er umklammerte sie und berührte sie auf ihrer Oberbekleidung. Außerdem küsste er sie gegen ihren Willen auf die Wange.

Brandenburg/H.: Eine 15 Jahre alte Schülerin hat am Montagabend in Brandenburg an der Havel zwei fremde Männer mit einem Tritt in die Weichteile in die Flucht geschlagen. Nach ihren Angaben bei der Polizei war sie gegen 19?Uhr in der Gutenbergstraße unterwegs, als sie zwei Fremde plötzlich auf Höhe der Hausnummer 38 festhielten und in einen Hauseingang zogen. Die Männer sollen der Schilderung der Schülerin zufolge so an ihr gezogen haben, als wollten sie ihr die Jacke ausziehen. Jedenfalls hatte sie dieses Gefühl. Zu unsittlichen Berührungen sei es aber nicht gekommen. Nach einem beherzten Tritt in die Genitalien eines Angreifers, ließen die Männer von ihr ab. Das Mädchen berichtete der Polizei, dass sie sich dadurch habe losreißen und flüchten können. Zur Motivation der Angreifer liegen nach Auskunft von Polizeisprecher Oliver Bergholz derzeit keine Erkenntnisse vor. Die Polizei ermittelt wegen eines versuchten Sexualdeliktes. Die 15-Jährige hat die Tatverdächtigen beschrieben. Demnach sind beide 25 bis 35 Jahre alt und schlank. Sie sollen vom Typ her südländisch sein, sprachen gebrochen deutsch. Was sie sagten sei unklar. Die Schülerin verortet sie geografisch im türkisch-arabischen Raum.

Recke (ots) – Eine junge Frau aus Ibbenbüren hat jetzt einen Vorfall angezeigt, der sich während der Rosenmontagsveranstaltung im Festzelt am Brookweg ereignet hat. Am 09.02.2016, in der Zeit zwischen 02.00 Uhr und 02.15 Uhr, befand sich die Frau auf der Tanzfläche, als aus einer Gruppe heraus, die nach ihren Angaben einen dunklen Teint hatte, eine männliche Person auf sie zukam. Unvermittelt fasste der junge Mann ihr an Po und Brust, woraufhin sie ihm eine Backpfeife gab. Der Unbekannte lief daraufhin sofort davon.

Bernried: Zwei minderjährige Flüchtlinge haben in Bernried einen weiteren minderjährigen Flüchtling sexuell schwer missbraucht. Die Kriminalpolizei Deggendorf ermittelt. Am Mittwoch, 17. Februar, gegen 13.30 Uhr waren drei minderjährige Flüchtlinge zusammen in einem Waldstück spazieren. In diesem Waldstück kam es dann zu einem schweren sexuellen Übergriff von zwei Jugendlichen auf den dritten minderjährigen Jugendlichen. Das Opfer wandte sich dann an einen Betreuer, der die Polizei verständigte. Die beiden Täter konnten von der Polizei festgenommen werden.

Mannheim (ots) – Eine 33-jährige Frau ist am Freitag von einem bislang unbekannten Mann im Bereich des Vogelstangsees überfallen und hierbei schwer im Gesicht verletzt worden. Die verletzte Frau hatte gegen 19.30 Uhr in einem Supermarkt in der Pommernstraße um Hilfe gebeten. Wie bislang festgestellt werden konnte, hielt sich im Verlaufe des Freitages an dem See auf und wurde zu einem bisher noch nicht näher bekannten Zeitpunkt von einem dunklhäutigen Mann angesprochen und nach Feuer gefragt. Als die 33-Jährige dies verneinte, fing der Unbekannte an, auf die Frau einzuschlagen und zutreten. Er stahl den Geldbeutel, sowie den Schlüsselbund der Verletzten und flüchtete.

Schwetzingen. Ein vor dem Amtsgericht Schwetzingen Angeklagter aus Somalia hatte unter Alkoholeinfluss Frau sexuell bedrängt … „Das ist wirklich die allerletzte Chance, beim nächsten Mal kommen Sie an einer Gefängnisstrafe nicht vorbei, dann werden Sie auch Deutschland verlassen müssen. Der Asyl-Anspruch hat sich dann sicher erledigt.“ Vor dem Amtsgericht hörte sich Vorsitzende Richterin Daniele Schrade den Strafantrag der Staatsanwaltschaft zwar offen an, doch ließ sie in der Verhandlung keine Zweifel am Verhalten des Beschuldigten: „So geht das sicher nicht!“ Der heute 20-Jährige hatte laut Staatsanwaltschaft am 19. September gut betrunken (2,18 Promille Blutalkohol) an der Haltestelle vor dem Asylwohnheim in der Friedrichsfelder Landstraße eine Flasche auf den anfahrenden Linienbus getreten, dann die in ihrem Auto haltende Klägerin mit der Flasche bedroht und unter üblen Ausdrücken („Fuck you, fuck me“) und mit obszönen Gesten unterhalb der Gürtellinie beleidigt. Gegen den Strafbefehl hatte er Einspruch erhoben, der jetzt zur Verhandlung kam. Nachfragen von Richterin und Staatsanwaltschaft zur Entwicklung des Asylanten ergaben durch den geladenen Dolmetscher, dass er nach Umwegen über Libyen und Italien 2013 nach Deutschland gekommen war, immer wieder bei Schwierigkeiten zur Flasche gegriffen hatte und auch im Bundeszentralregister (BZR) zwei Einträge hatte, die auf Alkoholeinfluss zurückzuführen waren.

Linz: In einem Linzer Hallenbad ist es erneut zu einem sexuellen Zwischenfall gekommen. Ein 33-jähriger soll am Donnerstagabend vor anderen Besuchern des gemischten Dampfbades masturbiert haben. Eine Zeugin meldet dies, worauf die Polizei verständigt wurde. Beamte verwiesen den Iraner des Bades. Nach Abschluss der Ermittlungen wird der Beschuldigte angezeigt, teilte die Polizei OÖ mit.

Wiesbaden: Am Donnerstagmorgen wurde eine 18-jährige Frau in einem Linienbus von einem unbekannten Mann in sexueller Weise bedrängt. Die junge Frau war gegen 07.50 Uhr am Hauptbahnhof in den Bus der Linie 271 eingestiegen, um mit diesem zum Berufsschulzentrum zu fahren. Da der Bus sehr voll war, musste die Geschädigte mit etlichen Personen im Gang stehenbleiben. Während der Fahrt näherte sich der 18-Jährigen dann ein männlicher Fahrgast, der zunächst versuchte ihre Hand zu berühren und sie schließlich bedrängte, indem er sich in unsittlicher Weise an ihren Körper drückte. Als der Bus dann an der Endstation Berufsschulzentrum angekommen war und die meisten Fahrgäste aus dem Bus ausgestiegen waren, rückte der Mann nicht von der Geschädigten ab und bedrängte sie weiter. Erst als der Busfahrer aufstand und nach hinten schaute, nutzte die junge Frau die Gelegenheit und stieg schnell aus dem Bus aus. Der Unbekannte verließ im Anschluss ebenfalls den Bus und entfernte sich in Richtung Mainzer Straße. Der Täter war 50- 55 Jahre alt, ca. 1,70 Meter groß, hatte kurze, schwarze Haare, dunkle Augen und einen Dreitagebart. Er war mit einer hellgrauen, weiten Hose und einem dunklen, langen Mantel bekleidet. Er soll ein südländisches, etwas ungepflegtes Erscheinungsbild gehabt und ein gebrochenes Englisch gesprochen haben.

Hamburg: Die Nachricht von der Vergewaltigung eines siebenjährigen Mädchens in Kiel ist nur wenige Tage alt. Nun werden ähnliche Fälle aus Hamburg bekannt. Wie die „Bild“-Zeitung online berichtet, wurde bereits im Januar ein 5-jähriges Mädchen von einem 31-jährigen Syrer missbraucht. Der Vorfall soll sich in der Zentralen Erstaufnahmeeinrichtung (ZEA) in Groß Borstel ereignet haben. Gegen den Mann wurde ein Haftbefehl wegen sexuellen Missbrauchs erlassen, bestätige die Staatsanwaltschaft Hamburg FOCUS Online. Er sitzt jetzt in Untersuchungshaft. Ein weiterer Missbrauchsfall ereignete sich angeblich im Hamburger Osten. In der ZEA Jenfeld soll sich am Dienstag ein 14-Jähriger vor zwei Jungen im Alter von 9 und 10 Jahren entblößt haben. Wie die „Bild“-Zeitung berichtet, folgte der 14-Jährige den beiden in einen Toilettencontainer. Als die beiden Opfer um Hilfe riefen, habe ihre Mutter den Jugendlichen gestoppt.

Wien: Es war Mord, davon gehen die Ermittler des Bundeskriminalamtes aus. Lauren M., das liebevolle Kindermädchen, die schöne Studentin aus den USA, wurde beim Sex auf der Matratze in ihrer Wohnung in Wien erstickt. Der mutmaßliche Täter sitzt in Haft: Er ist 24 Jahre alt, Asylwerber aus Gambia – und der Polizei absolut kein Unbekannter….Siehe da – der Asylwerber war längst aktenkundig. Der Mann aus Gambia soll bereits im Jahr 2014 in Deutschland „zugeschlagen“ haben: sexueller Missbrauch einer Minderjährigen.

Leoding: Schockierendes Sex-Attentat auf eine 16-Jährige an einer Straßenbahnhaltestelle im oberösterreichischen Leonding: Die Praktikantin aus dem Bezirk Schärding wurde am Mittwoch von drei Männern mit arabischem Aussehen festgehalten und begrapscht. Als sich das Mädchen wehrte, wurde der Übergriff heftiger. Das Trio entkam.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

207 KOMMENTARE

  1. Gebt denen endlich Häuser oder wenigstens Wohnungen!
    Dann passiert das nicht mehr so in aller Öffentlichkeit!

  2. Deutschland wird zur Zeit zur Schutthalde und Jauchegrube der ganzen Welt umgestaltet, mit der Mithilfe unserer Politbande.

  3. „…Es gibt die strikte Anweisung der Behördenleitung, über Vergehen, die von Flüchtlingen begangen werden, nicht zu berichten…..“

    …und unsere Qualitätspresse erst :

    Da schreibt der Spiegel doch glatt:

    ..Die Opfer kamen oft aus schwierigen sozialen Verhältnissen. Viele wurden mit Alkohol und Drogen gefügig gemacht. Betrunkene Erwachsene sollen anschließend über sie hergefallen sein…..

    Betrunkene Erwachsene ? Mißbrauchen über Jahre britische Mädchen ?

    Kann man noch schlimmer Lügen ?

    Missbrauch in Rotherham: Jahrzehntelange Haftstrafen für die Täter

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/missbrauch-in-rotherham-jahrzehntelange-haftstrafen-fuer-die-taeter-a-1079549.html

    ……..

    „Die meisten Opfer aus den gesammelten und untersuchten Fällen waren laut Untersuchungsbericht „white British children“, (deutsch: „weiße britische Kinder und Jugendliche“), die Täter muslimischen Glaubens stammten in der Mehrheit aus der pakistanisch-britischen Gemeinde von Rotherham“

    https://de.wikipedia.org/wiki/Missbrauchsskandal_von_Rotherham

  4. @ #1 bibelpoint (28. Feb 2016 09:08)
    „Das Kreuz bei den Wahlen eben mal an die…“

    erstens das, und zweitens
    beim AUSZÄHLEN DABEI SEIN,
    DIE ENDERGEBNISSE FOTOGAFIEREN
    UND MIT DEN AMTLICHEN VERGLEICHEN.

    wahlen werden bei auszählen entschieden

  5. Diese Leute sind nach Europa gekommen, um sich hier zu nehmen, was wir uns wegnehmen lassen, weil uns die Hände von unseren Gewählten gebunden werden.

  6. Weilheim: Bereits im Dezember soll der 21-jährige Nigerianer eine Frau in der Pfarrkirche Wellheim mit herunter gelassener Hose sexuell bedrängt haben.

    Das ganze Ausmaß genau dieses speziellen Falles/Skandals, der anfangs vertuscht wurde – samt dem ununterbrochenen Ringtausch dieses „Problemflüchtlings“ von Kommune zu Kommune – ist auf der Achse minutuiös recherchiert. Die negroide Ficki-Ficki-Fachkraft hat sich nämlich von Fürstenfeldbruck, Wellheim, Beilngries bis Eichstätt ausschließlich mit heruntergelassener Hose bewegt:

    Dabei habe es sich keineswegs nur um verbale Belästigung gehandelt. Der Nigerianer war mehrfach unmissverständlich aufgefordert worden „Don’t touch the ladies“. Was ihn aber nicht von Tätlichkeiten abhielt.

    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/ein_problem_wird_verlagert

  7. „Die Sonne bringt es an den Tag“

    Im Sommer werden sich die sexuellen Übergriffe explosionsartig vermehren.

    Und nicht zu vergessen, da findet auch der Ramadan statt.
    Djihad Zeit.

  8. Diese Männer wurden angegriffen, weil sie Frauen halfen!

    Köln – FAHNDUNGSFOTO Frauenbelästiger treten 15-Jährigen vor den Kopf – „Scheiß Deutscher, haben sie zu mir gesagt“
    http://www.bild.de/regional/koeln/schlaegerei/markus-ist-koelns-juengster-held-44690782.bild.html

    Ludwigshafen – Dominik L. wurde das Gesicht zerschnitten, weil er eine Frau beschützte – Samet M. kommt mit Bewährungsstrafe davon
    http://www.bild.de/regional/frankfurt/frankfurt-aktuell/dafuer-bekommt-man-eineinhalb-jahre-auf-bewaehrung-44656872.bild.html

  9. Trotzdem stehen die Blockparteien angeblich immer noch bei 75-80% .
    Die Grünen in BW sogar bei 30%, das verstehe wer will.
    Aber in den verbleibenden zwei Wochen kann noch viel geschehen, so oder so.

    Wach auf, wach auf, du deutsches Land!

  10. Bewährung für Nötigung

    Belästigung im Fitnessstudio.

    LAHR. Strafrichter Tim Richter hat einen 21-jährigen türkischen Staatsangehörigen wegen Nötigung verwarnt und sich die Verurteilung zu einer Geldstrafe von 40 Tagessätzen vorbehalten. Damit steht dieser für ein Jahr unter Bewährung. Als Auflage wurde er angewiesen, 200 Euro an eine gemeinnützige Einrichtung zu bezahlen. Dem 21-Jährigen, so der Richter, sei anzumerken gewesen, dass er vom Strafverfahren erheblich beeindruckt war. Daher sei keine härtere Sanktion geboten gewesen. Das Urteil ist nicht rechtskräftig.

    Am 27. Januar hatte eine 18-Jährige gegenüber der Polizei angegeben, kurz zuvor in einem Fitnessstudio in Lahr von einem jungen Mann belästigt worden zu sein. Die Staatsanwaltschaft Offenburg hatte einen Tag danach Anklage erhoben. Am 24. Februar wurde vor dem Amtsgericht Lahr verhandelt. Festgestellt wurde, dass der 21-Jährige, der im Dezember 2015 asylsuchend nach Deutschland eingereist war, der Geschädigten in die Frauen-Umkleide nachgegangen war. Dort hatte er mehrfach versucht, sie zu küssen, anschließend an den Schultern an eine Wand gedrückt und kopulationsähnliche Bewegungen mit dem Unterleib durchgeführt. Beide waren dabei vollständig bekleidet. Die 18-Jährige hatte sich der Situation entziehen können, nachdem sie den Mann von sich gedrückt hatte.

    http://www.badische-zeitung.de/lahr/bewaehrung-fuer-noetigung–118823241.html

  11. #2 soises (28. Feb 2016 09:12)
    Deutschland wird zur Zeit zur Schutthalde und Jauchegrube der ganzen Welt umgestaltet, mit der Mithilfe unserer Politbande.
    ++++
    Da fragt man sich, welche Motivation diese linksgrüne Drecksbande hat?
    Ich war selber schon in ca. 100 von 194 Staaten auf der Erde unterwegs.
    Viele von denen sind erbärmliche und warme Drecksstaaten mit häufig auch islamischen Gesellschaften!
    Wozu brauchen wir Menschen aus diesen warmen Drecksstaaten, die unsere Gesellschaft verändern werden?

  12. aber es kommen ja auch immer mehr Asylanten, da ist das alles nicht so schlimm, lt. unseren linken Doofies!

    Unsere Töchter und Söhne (übrigens auch Mütter) wurden in den letzten Wochen mehrfach von jungen, männlichen Flüchtlingen verbal belästigt (u.a. ,ficki ficki‘). Ein Junge wurde genötigt, seinen Motorroller für ein Selfie mit dunkelhäutigen Männern zur Verfügung zu stellen.“

    https://www.ovb-online.de/politik/aengste-nobelgemeinde-6162707.html

    ein relativ ausgewogener Bericht! Aber wahrscheinlich nur weil es reiche Bürger sind, die man nicht so einfach als Rassisten abstempeln kann!

  13. OT

    Wer Lust auf einen Evangelischen Gottesdienst mit moslemischen Gästen hat, der sehe ihn sich jetzt um 9.30 Uhr im ZDF an.

  14. So bitter das für die betroffenen Deutschen ist, es hilft dem ganzen Volk. Mit dieser Fremdenfeindlichkeit gegen Deutsche liefern uns die Illegalen Tag für Tag neue Argumente. Gegen diese Tatsachen wird das Merkel-Regime nicht lange gegenhalten können.

    Leipzigs Antifa-Geschäftsführerin und Mitglied der SED-Mauerschützenpartei, Juliane Nagel, schreibt auf ihrer Cybermüll-Seite:

    Jule Nagel
    @luna_le

    Denkt ihr die Flüchtlinge sind in Partyboote gestiegen, mit dem großen Traum im Park mit Drogen zu dealen?! /// MdL, Stadträt*in & Aktivist*in

    Das denke ich nicht nur, dass weiß ich! Das ist so und jeden Tag gibt es für die Fremdenfeindlichkeit und Illegalenkriminalität einen neuen Aktenberg an Belegen.

  15. Fangt an mit Boxen, Kick-und Thaiboxen, Krav maga. Bei regelmäßigen Training ist das gut lernbar, sodass man nach ca. einem halben Jahr Training zumindest eine gute Grundbasis an Deckung und schlagen hat. Es ist nicht mehr viel Zeit, handelt.

  16. #14 Gesinnungskontrolleur (28. Feb 2016 09:29)

    Hat nichts mehr mit dem Christentum zu tun. Wenn es keine Steinkirche wäre, würden sich von dem verlogenen Götzendienst die Balken biegen.
    Verkündet wird die Botschaft des verqueeren regenbogenbunten Gutmenschentums, aber nicht die des Zimmermanns aus Nazareth.
    Wer sagt, dass es keine Unterschiede zwischen dem Mohammedanismus und der Bibel gibt, verbreitet eine Irrlehre.
    Es ist nicht mehr zu ertragen.

  17. Da fehlen einem die Worte:

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/redaktion/westerwald-anti-neid-kurse-fuer-deutsche-designereinrichtungen-fuer-asylbewerber.html

    … und dann noch sowas hier:

    BEROD erlebte 1001 Nacht
    Das große Sommerfest der Freunde der Kinderkrebshilfe Gieleroth am gestrigen Sonntag stand unter dem zauberhaften Motto „Märchen von 1001 Nacht“. Landrat Michael Lieber, als Scheich getarnt, hatte die Schirmherrschaft übernommen. Die Veranstaltung mit großem Rahmenprogramm war von rund 2.000 Menschen besucht.

    http://www.ak-kurier.de/akkurier/www/overview.php?news=23676&key=berod

    Da läuft gerade eine islamische Invasion und die CDU-Katschmauken feiern „1001 Nacht“!!! Gehts noch? Sind die vollkommen verblödtet?

  18. Das ist eben alles, was die gelernt haben und intellektuell auf die Pfanne kriegen.

    Laut einer in der FAZ veröffentlichten Studie, kriegen wir maximal 1 Prozent der jungen Flüchtlinge mittel- und langfristig in den Arbeitsmarkt integriert.
    Die sind einfach zu blöd. Haben nie eine Schule besucht, sind aber auch geistig nicht in der Lage, über mehrere Stunden hinweg zu lernen oder zu arbeiten. ( Und nein, das liegt nicht an einer Traumatisierung. Die sind einfach nur blöd.)
    1 Prozent schafft es vielleicht.
    Das heißt, 99 Prozent leben von Zuwendungen des Staates und von Kriminalität. Danke Frau Merkel. Sie haben den Industriestandort Deutschland ruiniert.
    Sie hätten bedrohte Affen einreisen lassen sollen, denen kann man mehr beibringen.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/fluechtlingskrise/ausbildung-von-fluechtlingen-in-rosenheim-14092678.html

  19. Foto:

    Dr. Ali ibn basi mabuse Butho, hochdekorierter Urologe und Mitglied der schlagenden Verbindung „Germania Gender Moneyaria“ … (io)

  20. Dunkler Teint und Fremdkultur bereichern das Saarland maximal -Multi Kulti Pervers-

    Hier noch was aus dem mittlerweile multi-kriminellen Hot-Spot, genannt Saarland.

    Das Saarland ist neben NRW mittlerweile die reinste Fundgrube für begangene Verbrechen von Personengruppen aus der Kategorie, die von den politisch verantwortlichen, bewusst nicht mehr in der Kriminalitätsstatistik gesondert aufgeführt werden.

    http://www.sol.de/neo/nachrichten/sls/Dialekte-Frauen-Verbrecher-und-Kriminelle-Angriff-auf-junge-Frau-in-Dillingen-Polizei-sucht-mit-Phantombildern-nach-Taetern-und-Opfer;art34283,4765790

  21. @ #13 Patriot6
    „Ein Junge wurde genötigt, seinen Motorroller “
    für ein Selfie mit dunkelhäutigen Männern zur Verfügung zu stellen.“

    bei allem respekt für „freundlich sein wollen“
    aber wers hinterher als „nötigen“ deklariert
    ist selbst schuld.

    Eine probate entlarvende abwehrmassnahme ist,
    bettler sofort nach gegenleistung zu fragen:
    „gerne, was bietest SIE mir dafuer ?“

    wenn dann pampigkeit, schlechtreden etc kommt
    beweist das: deine hilfe ist nichts wert.

  22. …der Rapefugeestrom nimmt auch kein Ende. In Griechenland werden es täglich immer mehr, und die Rede ist von tausenden pro Tag. Schlicht und einfach irreal, außerirdisch, wahnsinnig, unbeschreiblich. Athen is zu einem riesengroßen Migrantenlager geworden, tausende von Migranten wandeln richtungslos auf den Straßen.

    Stimmwechsel bei den Migranten: „MERKEL, WARUM HILFST DU UNS NICHT?“ https://youtu.be/TCUiUF_RTqI

  23. Wenn ich mich nicht arg täusche, fehlt Sachsen auch wieder in dieser Auflistung. Was sagt uns das? Alles richtig gemacht in Sachsen. Weiter so.

  24. JUNGE DEUTSCHE BÜRGER:
    Kümmert euch um die Alten in eurer Gegend! Holt sie ab und fahrt sie zu den Wahllokalen am 13.3.
    Ihr tut das nicht bur für die alten Menschen unseres deutschen Volkes! Ihr tut das vor allem für euch selbst, denn ihr verliert eure Heimat, eure Mädchen und euren Besitz. Geschweige denn von eurem Blut, das sie vergießen werden!
    Geht zur Wahl, nehmt die bisherigen Nichtwähler mit und wählt die einzige deutsche Alternative!

  25. Fremdkulturelle Unholde:
    EXHIBITIONISTEN, GRAPSCHER, VERGEWALTIGER u. MUFL

    Meine Oma(1885 geb.) über unnütze Fresser:
    Eia bobeia,
    schlag´s Bibele dod,
    es legd ma kei Eia un´
    frißd ma mei Brod!

  26. Der erste Link verweist zu einem Artikel in der Jungen Freiheit. Dieser ist allerdings vom 9. Januar. Danch wurde es kurzeitig tatsächlich etwas besser, was die Berichte über von Migranten verübte Straftaten anbetrifft. Vor allem versprachen die Medien, nicht mehr die Täterherkunft wegzulassen. Aber so wie ich es abschätze, geht die Entwicklung wieder zurück zum Ausgangsstatus, denn „das könnte ja der AfD Zulauf bringen“.

  27. Ein Arbeitskollege von mir wurde Abends gegen 22 Uhr angesprochen (gebrochenes Deutsch)
    , ob er ihm Geld geben könnte.
    Darauf sagte mein Arbeitskollege, nein, er soll sich eine Arbeit suchen.
    Dann wurde er von hinten mit einem Gegenstand(Stange,Holzlatte etc.) bewußtlos geschlagen.
    Da hat sich wohl ein Komplize von hinten angeschlichen.
    Oberen vorderen Zähne ausgeschlagen, Knochenbruch oder – brüche im Gesicht.
    Von den seelischen Folgen ganz zu schweigen.
    Jetzt geht er mit Schmerzmitteln und um ein paar Zähne „erleichtert“ wieder zur Arbeit um selbige nicht zu verlieren.

    Kurz darauf wurde sein Sohn( Zeitarbeiter)
    im selben Stadtteil auf dem Weg zur Arbeit auch Krankenhausreif geschlagen von „südländischen“ (keine Italiener) Personen.
    Daraufhin wurde ihm gekündigt.

    Restdeutschland im Jahre 2016

    Ich möchte diese Zustände nicht verurteilen, ich muß erst Claudia Roth fragen ob es demokratisch erlaubt ist, diese Meinung haben zu dürfen.
    Die einzige demokratisch erlaubte Meinung ist
    der Nationalsuizid und der Bevölkerungsaustausch?

    Ist nicht das Volk der Souverän in allen Politikbereichen, also auch und besonders
    im Bereich der Ausländer- und Einwanderungspolitik!?
    Eine restriktive Einwanderungspolitik ist
    demokratisch illegitim?
    Sind Japan,Australien, Neuseeland, Israel,
    Kanada, USA und alle Südamerikanischen Länder keine Demokratien?
    Sind die Bürger dieser Länder alles(überwigend) Nazis?
    Die gleiche Politik die diese Länder praktizieren, darf man in Deutschland nichtmal denken und aussprechen!?
    Wir sind kein Einwanderungsland sondern das Gegenteil, denn ein Einwanderungsland sucht sich die Besten der Besten aus.
    Wir machen das Gegenteil.

    Bevölkerungsaustausch in einer Demkratie ist das gleiche wie der Austausch des Königs in einer Monarchie!

    Und ja man soll den Syrern helfen, heimat- und kulturnah.
    Dann können sie sich die 7000 Euros für Schlepper sparen und eine beschwerliche Reise auch.
    UND VOR ORT IN DER TÜRKEI, LIBANON , JORDANIEN IST EINE VERSORGUNG 20 bis 30
    MAL BILLIGER.

    Das würde aber wohl den Zweck nicht erfüllen, dass Deutschland(und Europa) „homogenisiert, quasi verdünnt“ werden soll.

    Peace.

  28. Hier ein Fall aus Düsseldorf – die Täterbeschreibung passt zu dem obigen Scarface-Fall aus Langenfeld, zumal das nicht weit entfernt liegt …

    Düsseldorf-Stadtmitte: Handyraub
    „Der 22-Jährige war gegen 21.15 Uhr auf der Immermannstr unterwegs. In Höhe eines dortigen Cafés kamen 2 unbekannte Männer auf ihn zu und griffen ihn sofort an. Einer der beiden schlug ihm zunächst mit der Faust auf die Wange, zog ihm das Handy aus der vorderen Hosentasche u übergab die Beute dann an seinen Komplizen. Das Duo flüchtete nach der Tat über die Immermannstr in unbekannte Richtung. Der Schläger ist ca 1,70 m groß, hat eine auffällige Narbe auf der rechten Wange, trug eine schwarze Jacke, eine Jeans u eine dunkle Mütze. Sein circa 1,85 m großer Komplize hat kurze schwarze Haare, war mit einer Jeans bekleidet u hatte zur Tatzeit eine Plastiktüte dabei. Hinweise nimmt das KK 32(…)“ http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/13248/3262189

  29. Berlin. Trotz möglicher Wachstumseinbußen hat sich der Präsident des Mittelstandsverbands für Grenzkontrollen auch im Schengen-Raum ausgesprochen: „Wir sind unter allen Umständen dafür, dass Deutschland Kriegsflüchtlinge aufnimmt, nicht aber Wirtschaftsflüchtlinge“.

    „Wir brauchen Grenzkontrollen“, sagte Mario Ohoven, Präsident des Bundesverbands mittelständische Wirtschaft, der Deutschen Presse-Agentur.

    „Man rechnet mit fünf bis zehn Milliarden Euro, die das die Wirtschaft kosten könnte“, räumte Ohoven ein. Zugleich betonte er: „Das ist ein relativ geringer Betrag verglichen mit den bis zu 700 Milliarden Euro, die uns die Flüchtlinge langfristig kosten können.“

    Wie lange wird der Präsident Mario Ohoven noch seinen Posten behalten? Liebe Gutmenschen kommt aus euren Startlöchern und zeigt das Ihr den Rauswurf fordert.

    Langfristig Kosten uns also unsere lieben Flüchtlinge 700 Milliarden € und der armen Wirtschaft entsteht ein Wirtschaftlicher Schaden von 200 Milliarden langfristig. Nun kommt die Wirtschaft dann für die Differenz von 500 Milliarden auf?

  30. der linke sagt hier:
    das ist doch nur ein gleicher mensch und ein opfer seiner selbst
    das zu zeigen ist volksverhetzung

    lalala

  31. Eine Druckversion dieser Reports wäre gut, dann könnte man auch Nicht PI-Stammleser erreichen und ganz neue Zielgruppen ansprechen, die von den Sex-Verbrechen sonst nix mitbekommen:

    Ältere Frauen, CDU Stammwähler, Bewohner von Altenheimen usw.

    Da wäre aber wohl ein anständiges Design und eine Profi-Onlinedruckerei nötig…

    Vorbild: JF Info-Broschüren

  32. Also liebe Babieca (#19)!
    Solche Fotos darfst du doch nicht ohne Verwarnung posten. Das könnte bei uns Männern zu Erektionsstörungen führen 🙂

  33. Es wird rund um die Invasion der islamisch/3. Welt immer absurder. Gestern war Weinen noch der neue Hit der Politik, jetzt ist es Beten. Also Weinen und Beten. Man könnte auch sagen „Heulen und Zähneklappern“. Nix Ratio und Verstand. Was treffend den derzeitigen Irrsinn demonstriert:

    Der Weltbank-Präsi (ein Koreaner):

    http://www.welt.de/wirtschaft/article152718188/Ich-bete-dass-Europa-eine-Loesung-findet.html

    Der Vollhorst:

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article152720327/Seehofer-will-Kloeckner-mit-Gebeten-retten.html

    Die Raute des Grauens rät ja schon länger zum Beten, wie wir seit einer Frage einer Schweizerin zum Umgang mit dem Islam wissen.

  34. Heute in der FAZ vom Sonntag auf Seite 8 ein Bericht, welche 10 Gründe in Sachsen-Anhalt zum AfD-Erfolg beitragen.
    Grund 6: Keine Erfahrung mit Ausländern.
    Man muß also Erfahrung mit Ausländerkriminalität wie in Köln, Duisburg, Dortmund oder Berlin haben, um Blockparteien zu wollen und zu wählen!
    *bepissmichvorlachen*

  35. Es wird überall vertuscht, bei den umfragen zur Wahl auch ,es wird nicht mehr aktualisiert !
    Damit es nicht so auffällt ,wenn es bei der Wahl
    besch… wird .Wie lange läßt sich das Volk noch für dumm verkaufen ?
    Die Polizei ist nur angestellt ,die müssen machen was Ihr Boß sagt !
    Wann wachen die Polizisten mal auf , und verweigern Unrecht was von Oben befohlen wird .Da heißt es aber Eier in der Hose zu haben !!

  36. Ficklinge erziehen ? Rhodesierinnen !

    Simbabwe – In Simbabwe ist ein Anhalter von drei Frauen überfallen und zum Sex gezwungen worden. Dann stahlen die Frauen das Sperma des Mannes….Es wird jedoch vermutet, dass es für traditionelle Rituale genutzt wird, die Glück bringen sollen. …

    ein lukratives Geschäft – Sperma ist im südafrikanischen Land zur Handelsware geworden, sagte er. In den letzten Jahren waren immer wieder Fälle von Samenraub in Simbabwe bekannt geworden.
    https://mopo24.de/#!nachrichten/simbabwe-anhalter-von-drei-frauen-vergewaltigt-51895

    Was für eine surreale Vorstellung:
    Drei schwarze Damen knebeln notgeilen Afghanen
    zum abpumpen, und vertickern seine Sosse an den Medizinmann. Chapeau, Mädels, solche wie ihr brauchen der Rapefugee !

  37. Diese Welt ist eine einzige grosse Luege und dies muss nun ein Ende haben.

    Wir werden von Satanisten regiert!

  38. So geht es besser :
    Den obigen Artikel kopieren, vervielfältigen und
    durch die AfD verteilen.
    Hier bei PI lesen immer die gleichen Leute und
    die wählen sowiso die richtige Partei.( AfD )

  39. #32 Klarerdenker (28. Feb 2016 09:58)
    Eine Druckversion dieser Reports wäre gut, dann könnte man auch Nicht PI-Stammleser erreichen und ganz neue Zielgruppen ansprechen, die von den Sex-Verbrechen sonst nix mitbekommen:
    Ältere Frauen, CDU Stammwähler, Bewohner von Altenheimen usw.
    _______________________________________________

    Stimmt, gute Idee. Auf

    http://www.zukunftskinder.org/?p=53125

    sind etliche Fälle als PDF druckbar. Man könnte dann einige aus der entsprechenden Region verteilen. Ist natürlich teurer, es lassen sich aber mehrere Artikel auf ein Blatt zusammenkopieren.

  40. Rapefugees agieren International

    Die haben sogar, dass Geld um mit Fernverkehrszügen quer durch Europa zu reisen.

    Würde mich daher nicht wundern wenn solches „Pack“ sogar in mehreren europäischen Ländern Asylleistungen beantragt um damit neben den Erträgen aus ihren kriminellen Machenschaften wie die Fürsten unter uns armen Malochern zu leben.

    Hier wollte sich ein mutmaßliches 27 jähriges Vergewaltigungsscheusal gerade auf den Weg nach Paris machen um dort sein treiben weiterzuführen.

    Es sei daran erinnert, dass wohl auch der Neger der in Dortmund einer jungen Studentin in der S-Bahn auflauerte und diese vergewaltigte – der Fall wurde bei Aktenzeichen XY gezeigt, ebenfalls in Frankreich untergetaucht sein soll.

    Wir haben es hier also mit Raubnomaden im wahrsten Sinne des Wortes zu tun, die in Europa eine regelrechte Plünderung wie einst im Mittelalter üblich, betreiben.

    Die sexuelle Plünderung in unserer Heimat ist dabei nur ein Teilaspekt, leider der abscheulichste, hinzu kommen noch Raub, Diebstähle, Einbrüche, Trickbetrügereien…

    http://www.sol.de/neo/nachrichten/saarbruecken/Saarbruecken-ICE-Vergewaltiger-Bundespolizei-holt-in-Saarbruecken-mutmasslichen-Vergewaltiger-aus-ICE;art34275,4768374

  41. „Ein widerlicher, hetzerischer und rassistischer tweet von Erika Steinbach empört Deutschland.“
    Steht im Focus.

    Fragt sich nur, welches Deutschland davon empört ist. Die Kommentare unter dem Focus-Artikel sprechen eine völlig andere Sprache.
    Der herrschende politisch.mediale Komplex hat inzwischen völlig die Bodenhaftung verloren.
    Wer den tweet von Steinbach widerlich findet, der sollte auch charlie-hebdo verbieten.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/widerlich-rassistisch-hetzerisch-tweet-von-erika-steinbach-sorgt-fuer-empoerung_id_5319622.html

  42. OT

    ANDERE BEREICHERUNGEN

    Traum-, äh Symbolbild? Steht aber nicht dabei!

    Gütersloh
    „Neonazis wiegeln Schüler und Bürger in Gütersloh auf

    Die Akteure sind teils vorbestraft und dem Staatsschutz seit Jahren bekannt. Die Stadtverwaltung hat sämtliche Schulen zu höherer Aufmerksamkeit aufgerufen…
    http://www.nw.de/lokal/kreis_guetersloh/guetersloh/guetersloh/20721099_Neonazis-wiegeln-Schueler-und-Buerger-in-Guetersloh-auf.html

    SUCHE NACH DER STECKNADEL IM MIST-, ÄH HEUHAUFEN

    UNI FRAGT – FREMDLING SAGT STETS DIE WAHRHEIT:

    Bielefeld
    „Einmalige Erhebung: Uni Bielefeld befragt Flüchtlinge zu ihrer Ausbildung

    Es geht um unter anderem Arbeitsmarktqualifikationen von Geflüchteten….“
    http://www.nw.de/lokal/bielefeld/mitte/mitte/20720703_Einmalige-Erhebung-Uni-Bielefeld-befragt-Fluechtlinge-zu-ihrer-Ausbildung.html

  43. #33 KDL (28. Feb 2016 09:59)

    Tschulligung, das wollte ich nicht! Ich dachte, das „buärg“ reicht aus.

    ;).

  44. Ich betreibe nun seit 18 Jahren Kickboxen und seit fast zehn Jahren Comabat Escrima, wir haben unser Konzept umgestellt, nicht mehr der Kampf eins zu eins sondern zu eins gegen vier, was bedeutet ohne Waffen (außer Schußwaffen) geht es nicht!

    Selbstverteidigung beginnt schon im Erkennen einer Situation, wenn ich drin bin und diese Kerle verstehen ihr Kriegshandwerk, muß ich brutal sein!
    Leider weiß ich jetzt schon wer der Dumme dabei ist!
    Leben gerettet aber danach fährt man für mehere Jahre ein!

    In diesem Land, was einst einmal mein land, weil ich mich auf eine gewisse Ordnung verlassen konnte, in dieses land hat der Bürgerkrieg afrikanischer und muslimischer Prägung Einzug gehalten!

    Und was den Pfefferspray angeht, lasst den Quatsch weg, manche Frauen haben den in der Handtasche, es gibt zwei Universen, das um unseren Planeten und die Handtasche einer Frau!

    Kämpfen muß man üben, aber nicht wenn ihr euch nach sportlichen REgeln ausbilden läßt, da draußen steht kein Schiedsrichter und ahndet, Kopftritte!
    Von daher, lernt als erstes eure anerzogene Scham jemanden wegzuputzen abzulegen, das nennt man Schlaghemmung und ich kenne etliche die zu uns kommen, welche diese haben, weil diese Situation, in der wir uns befinden, eine neue Herausforderung darstellt!

    Laßt euch nicht unterkriegen und paßt auch euch auf!

  45. Flüchtling läßt sein blaues Band
    wieder flattern durch die Lüfte
    stinkige, wohlbekannte Düfte
    streifen ahnungsvoll das Land
    Refugees träumen schon, wollen balde kommen.
    Horch, von fern ein leiser Muezzinton –
    Flüchtling, ja du bist`s – dich hab`ich vernommen.

    Möricke 2016

  46. #45 Wilhelm von Kaltwitz (28. Feb 2016 10:14)
    Flüchtling läßt sein blaues Band
    wieder flattern durch die Lüfte …
    ______________________________________________

    😆 🙂

  47. Die Wurzel des Übels ist nach wie vor der ganze linksgrünversiffte Kreislauf, bestehend aus:

    1) Politik, weil sie die Rapefugees rechtswidrig ins Land holt und im vollen Bewusstsein, dass man diese Illegalen nur schwer wieder los wird

    2) Ehrenamtliche Asylunterstützer, weil sie die Rapefugees pampern, somit den gesamten Apparat am Leben halten und dadurch die früher oder später unausweichliche Festlegung einer Obergrenze hinauszögern

    3) Butterweiche Kuschelrichter, weil sie die Rapefugees mit milden Bewährungsstrafen davon kommen lassen, das Opfer hierdurch verhöhnen und der Lerneffekt beim Täter gleich Null ist

    ..und an dieser Stelle schließt sich der Kreis

    4) Wieder die Politik, weil sie straffällig gewordene Rapefugees nicht konsequent abschiebt aus Angst vor hässlichen Fernsehbildern und nicht zuletzt auch (zurück zu Punkt 1) weil sie die Illegalen ohne Papiere ins Land gelassen hat und daher niemand weiß wer sie sind und wo sie wirklich herkommen

    Sie fühlen sich moralisch erhaben, geben sich weltoffen und tolerant und kämpfen gegen Fremdenfeindlichkeit, merken aber in ihrem beschränkten Horizont nicht, dass sie gerade durch oben beschriebenes Verhalten die Fremdenfeindlichkeit erst recht schüren.

  48. #14 Gesinnungskontrolleur (28. Feb 2016 09:29)
    OT

    Wer Lust auf einen Evangelischen Gottesdienst mit moslemischen Gästen hat, der sehe ihn sich jetzt um 9.30 Uhr im ZDF an.

    Habe mir diesen Irrsinn spaßeshalber gegönnt. Hier die Zusammenfassung:

    Pfarrerin:

    „Gott vergib uns unsere Vorurteile.
    Wasser – das haben Islam und Christentum gemeinsam.

    Ein Muslim:
    Jeden Tag trinke ich Wasser, 5x wasche ich mich gründlich vor dem Gebet.
    Es ist ein Beweis für die Existenz Gottes.

    2 blonde Mädchen:
    Wir Christen reinigen uns nicht mehr so intensiv wie die Muslime.
    Wasser, das habe ich zum letzten Mal bei der Taufe erlebt.

    Rückzug tut nicht gut, Parallelgesellschaften spalten.
    Nährboden für Ausgrenzung, Übergriffe und Brandbomben.

    Miteinander in der Schule:
    Wir diskutieren, sogar hitzig.

    Wir Christen wollen auch rein sein, mit einem reinen Herz.
    Deswegen werden wir in das Wasser getaucht.

    Das Gespräch zwischen Gläubigen sollte überall stattfinden.
    Kritik soll darin enthalten sind. “

    Ein Blick in die anwesenden Gesichter zeigt es: hier kann niemand mehr folgen, das ist Gehirnwäsche pur. Christen sind permanent untergetaucht, das Denken ausgeknipst.

  49. @ #33 KDL (28. Feb 2016 09:59)
    „Also liebe Babieca (#19)!
    Solche Fotos darfst du doch nicht ohne Verwarnung posten. “

    stimmt, das war nicht vorausschauend.
    die blass-ungepflegte dame passt zur öfftl.
    wahrnehmung der mauermörderpartei und der typischen naiv-weiblichen teddywurf-kommandos

    wenigstens einige dickwandige butylkondome
    („increased mech resistance, „african style“ )
    sollte sie beim betüddeln ihrer klientel stets dabeihaben. allein wegen der krankheiten

  50. #37 LEUKOZYT (28. Feb 2016 10:05)

    Das buche ich wieder unter „frei fabulierten afrikanischen Blödsinn“. Die Neger kommen mit den dollsten, absurdesten Geschichten, die sie allesamt für wahr halten. Insbesondere, wenn es um ihr Gemächt geht.

    Die sind so dermaßen bescheuert, daß alle naslang alle schalou werden, weil sie glauben, jemand hätte ihnen den Pimmel weggehext. Obwohl noch alles dran ist, steigert sich das zur Massenhysterie und alle Neger glauben, ihr Schwanz sei weg.

    Die erzählen und glauben und phantasieren einen Schwachsinn zusammen, daß es für die Schwachsinns-Ausstattung von mindestens sechx ;). Paralleluniversen reicht.

    http://www.livescience.com/28015-penis-snatching-panics-koro.html

    http://www.alternet.org/world/penis-snatching-rise-africas-genital-stealing-crime-wave-hits-countryside

  51. @ #49 Wnn (28. Feb 2016 10:18)
    „2 blonde Mädchen:
    …Wasser, das habe ich zum letzten Mal bei der Taufe erlebt. “

    mädels, eure flasche clearasil pro tag
    ersetzt keine rundum-dusche. wascht euch mal !

  52. Statt sogenannte Flüchtlinge Zentral und kontrolliert, etwa in alten Kasernen unterzubringen.

    Mieten die Multi-Kulti Ideologen eigens Wohngebäude und Gewerbeobjekte an und siedeln die Fremden auf diese Weise quer in alle Stadtgebiete ein. – Das da das Chaos vorprogrammiert ist braucht keinen zu wundern.

    Außerdem steigen die Mieten für die Einheimischen aufgrund der durch diese Vorgehensweise erzeugte Wohnungsverknappung ins unermessliche.

    In Saarbrücken gibt es am Montag eine Info Veranstaltung zur weiteren Einsiedelung und Umvolkung in der Stadt. Wäre gut wenn man vor Ort ausreichend Präsenz zeigt.

    http://www.saarbruecker-zeitung.de/saarland/saarbruecken/saarbruecken/saarbruecken/Saarbruecken-Buerogebaeude-Fluechtlinge;art446398,6079639

  53. @ 18 Leipziger Montagsforum

    Vor einigen Monaten, so berichtet eine ältere Frau im Dorf, habe es im Bürgerhaus eine Veranstaltung gegeben, eine »Anti-Neid-Therapie«. Was wie ein Scherz klingt, stand auch in der Lokalzeitung Altenkirchener Kurier – »Besucherinnen erleben bewegende Anti-Neid-Therapie«. Fünf Euro kostete die Teilnahme am »Anti-Neid-Kurs«. Dafür bekamen Beroder Frauen den Rat, stärker auf Gott zu vertrauen. »Das geistliche Leben ist ein starkes Abwehrmittel gegen Neid: die Gewissheit, dass wir von Gott uneingeschränkt geliebt sind und er uns nie loslässt«, sagte die Referentin. Heute ahnen manche der Zuhörer, warum es im Bürgerhaus von Berod für fünf Euro einen »Anti-Neid-Kurs« gab.

    Ein paar Kilometer weiter von dort, in einem Kaff namens Flammersfeld, sind ein paar Asylbewerber ähnlich wie in Kiel über ein paar ballspielende Mädels hergefallen, die sich dann, verfolgt von den edlen Wilden durch das Dorf zu Verwandten retten mussten, doch auch dort randalierten die Fachkräfte, so dass das Ehepaar dort mit der Polizei drohen musste. Man tut alles dort, um die Sache unter den Teppich zu kehren. Aber immerhin gibt es jetzt ein Verfahren.

    Da hilft dann wohl nur noch ein „Anti-Freilauf-Kurs“ für die Dorf-Mädels. Eintritt 5 Euro?

  54. hätte man alles vorher wisssen können, hätte man beispielsweise Sarrazins Buch gelesen oder die Daten aus Dänemark bezüglich der Arbeitsintegration von Flüchtlingen aus den 90ern angeschaut. Wo soll das enden? Das was die meisten in ihren Heimatländern offenbar in Schuld stehenden MUFL`s hauptsächlich können, gerade aus Kriegsgebiten steht im Artikel selbst: „fighting“ viel Spaß…

    http://www.faz.net/aktuell/politik/fluechtlingskrise/ausbildung-von-fluechtlingen-in-rosenheim-14092678.html

  55. Ach nee …

    Karlsruhe: Polizei will härter durchgreifen
    „“Was uns zunehmend Sorge bereitet, sind Wiederholungstäter aus dem Bereich der Zuwanderer“, stellt Karl-Heinz Ruff, Leiter der Karlsruher Kripo im Rahmen einer PK am Freitag fest. Detaillierte Zahlen wolle man in Absprache mit der Landesregierung vor der Landtagswahl nicht veröffentlichen – der Trend sei aber eindeutig.
    Bundesweit sind die Zahlen in diesem Bereich gestiegen“, so Ruff weiter, „Karlsruhe hat da aber sicherlich eine Sondersituation mit der Landeserstaufnahmestelle.“ Konkret habe eine aktuelle Auswertung der Kriminalitätslage ergeben, dass eine bestimmte Anzahl tatverdächtiger Zuwanderer insbesondere bei Eigentumsdelikten, aber auch bei Gewaltdelikten und Raubstraftaten mehrfach straffällig würden – teilweise sogar innerhalb von sehr kurzen Abständen.(…)“ http://www.ka-news.de/region/karlsruhe/asyl-karlsruhe./Kriminelle-Asylbewerber-Karlsruher-Polizei-will-haerter-durchgreifen;art6066,1831939

  56. Wer solch eine Hackfresse hat, was will man von diesem Drecksbastard anders erwarten.

    Ich garantiere, unsere Justizverdreher haben auch noch Verständnis für die ekelhafte und furchtbare Tat die dieses Ungeheuer gemacht hat und zu verantworten hat.

    Es wird heißen:
    kultureller Hintergrund, andere soziale Umstände, usw ….

    Für das Opfer interessiert sich niemand!!!

    Das wir in Deutschland Leben und unsere Gesetze hier nun mal gelten, davon nehmen unsere Rechtsverdreher und Verschweiger, keine Notiz.

    Zumal wir Gesetze haben, die solche Taten auch dementsprechend gerecht bestrafen würden.

    Wir Leben leider Gottes in einem Staat, wo Gesetze von unseren Politiker ohne Folgen gebrochen werden dürfen, so das im Prinzip bei uns jeder machen kann was er will, ohne dafür die Folgen zu tragen.

    Bei unserer Weicheijustiz braucht dieser Bastard so und so nicht mit einer angemessenen Strafe rechnen, da er dieses schon mit eingeplant hat, dass ihn in Deutschlanmd nichts passieren wird.

    Deutschland ein Paradies für Krimminelle!

  57. Weil ein 22-Jähriger sich gestern Nachmittag (23.02.) im Zug selbstbefriedigte, erstatte eine 27-jährige Zugbegleiterin der Deutschen Bahn AG Strafanzeige beim Bundespolizeirevier Fulda.

    Der Mann fiel nicht nur deswegen auf. Für die Reise im ICE von Frankfurt/Main Richtung Kassel besaß er zudem auch keine gültige Fahrkarte sowie keine ausreichenden Barmittel.

    Bei der Bundespolizei kein Unbekannter

    In Fulda musste der 22-jährige Asylbewerber aus Eritrea den Zug zur Prüfung seiner Identität verlassen. Dabei stellten die Bundespolizisten fest, dass der Mann bereits 189 Strafanzeigen wegen Erschleichen von Leistungen und über 40 Diebstähle auf seinem Straftatenkonto hat. Hinzu kommen weitere Taten wie Hausfriedensbruch und Sachbeschädigung.

    Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat gegen den Mann ein erneutes Strafverfahren wegen Erschleichens von Leistungen und exhibitionistischer Handlungen eingeleitet.

    Der 22-Jährige kam nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen und nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Fulda wieder frei.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/63990/3260129

  58. Der Abschaum der Menschheit drängt nach Germoney, begünstigt durch die BRD-Politikdarsteller.

    Sie zerstören unsere Sozialsysteme, unseren Wohlstand, unsere Gesellschaft, unsere Kultur und unsere Heimat.

    Wenn nicht schleunigst eine 180-Grad-Kehrtwende vollzogen wird, wird das Ganze richtig übel enden – unseren verantwortungslosen und unfähigen Politikversagern haben wir das dann zu verdanken.

    Seit Jahren haben Sie uns erzählt, für das eigene Volk wäre kein Geld da. Dabei haben sie es zeitgleich an die EU und in die ganze Welt verschenkt. Jetzt soll der gesamte Überschuß den „Flüchtlingen“ und der linksgrün beherrschten Sozial- und Asylindustrie zugute kommen.

    Die nächsten Wahlen sind die letzte Chance das Ruder nochmal rumzureißen und die Blockpartei-Versager und -Verräter aus den Parlamenten zu jagen…

  59. Ein Akademiker, mit einem noch frischen Schmiss nach einem Pauktag. Schön, dass solche alten studentischen Sitten noch aufrecht erhalten werden

  60. @ #47 Jens Eits (28. Feb 2016 10:16)
    „Die Wurzel des Übels …“

    …ist des negers pimmel, weil er glaubt, letzter sei oft verhext, oder weggehext.
    sagt babieca unter #51.

    davon abgesehen:
    aberglaube, voodoo zauber, spökenkiekerei,
    halbwahrheiten, hörensagen, leichtglaube
    sind tatsaechlich eine ernste bedrohung.

    während meiner zweit in zimbabwe/sambia habe ich derartig viel gefaehrlichen schwachsinn
    gehört –
    – aids bekommen nur ungläubige
    – joghurt vaginalspülung danach bekämpft aids
    – mit plastik heizen ist ungefährlich
    – in eckigen häusern spukt es.

    dass klar wird, viele probleme der menschen
    sind selbstgemacht. dabei liegt es nicht an bildung, denn zim und sam haben von tommies
    ein erstklassiges bildungssystem uebernommen.

    es ist der dschungel seit generationen,
    den man irgendwie nicht aus schwarzen kriegt.
    das ist nicht abwertend gemeint –
    rhodesier sind sehr umgaengliche menschen –
    aber manchmal lustig bis eben auch abstrus

  61. #19 Babieca (28. Feb 2016 09:44)

    Es ist nicht diese Dummtusse, die so ekelhaft ist, es sind die ganzen Linken bei uns, die wie die Ratten wieder ans Licht gekommen sind.

    Auf Grund meiner persönlichen Erfahrung und Beobachtung der letzten 26 Jahre kann ich sagen: Wir haben nach der vermeintlichen „politischen Wende“ in der Ex-DDR gedacht, dass die SED/linkes Pack einfürallemal weg ist. Das war ein Trugschluss.

    Über 26 Jahre hinweg haben die ihre Organisation wieder aufgebaut, sind in Ämter und Führungspositionen gesickert, haben Gelder umgelenkt und massive ideologische Manipulation betrieben. Sie haben die Bundespolitik deformiert und Richtung „Links“ getrieben.

    Wir waren naiv. Wir haben geglaubt, 1989 die linke Pest besiegt zu haben. Dem ist nicht so, denn sie war nicht tot und hat sich gut erholt. Heute steht sie in alter Stärker und Gestalt von Merkel bis Maas über Kahane wieder vor uns.

    Eines weiß ich: Ein 2. Mal darf dem deutschen Volk das nicht noch einmal passieren. Wenn hier wieder Demokratie, Recht und Gesetz, Bürgerrechte ohne Bespitzelung u. Denunziation herrschen sollen, müssen wir diese Leute von der Gesellschaft dauerhaft fernhalten. Die humanste Lösung ist Ausbürgerung u. Abschiebung.

  62. Die jungen Leute von heute koennen einem leid tun.

    Ein Leben lang muessen sie ein Millionenheer von Eindringlingen ernaehren und sind dabei noh schutzlos Uebergriffen aller Art ausgesetzt.

    Darueberhinaus wird man sie bei staatlicher und beruflicher Foerderung, bei der Wohnungs- und Stellenvergabe und in Schule und Universitaet wohl systematisch benachteiligen und Fremde bewusst bevorzugen.

    Arme Jugend. Wer heute noch Kinder und Enkel hat und nicht fuer deren Zukunft kaempft ist ein Verbrecher.

  63. In diesen ganzen Fällen nicht eingerechnet die Sachen wo es bei verbaler sexueller Belästigung bleibt. Das ist ebenso schlimm.

  64. Eine Stufe weiterdenken ….
    Als AfD Anhänger der ersten Stunde werde ich jetzt wohl die Grünen wählen — WARUM ?
    Gestern in einem neuen Einkaufszentrum fand ich keinen Parkplatz da alle ca. 50 freien Plätze für Frauen reserviert waren …danach in derselben Stadt und nach einem ca. 5 minütigem Stop an einem Parkplatz drückte mir eine Politesse einen Strafzettel in die Hand …. da Sie meine Zeit gestoppt hatte …

    Ich habe die Schnauze voll von Gleichberechtigung, Frauenquote, Lesbe hier, Homosexueller da, mich kotzen Weiber wie Merkel, Roth, Künast, Özogus oder die Alte (nicht rassistische ?) dieses SPD Bübchens aus Stuttgart nur noch an!

    Deshalb wähle ich die Grünen, denn der Islam erscheint mir als die einzige und allerletzte Waffe gegen die deutsche großmäulige, allesbesserwissende und meistens potthäßliche deutsche Frau. So isses, seit ehrlich, die Hosen hat hier kein Mann mehr an.

  65. #55 Waldorf und Statler (28. Feb 2016 10:27)

    Der DLF berichtet dazu passend:

    Gabriel macht Paket für Flüchtlinge zur Bedingung für Haushalt 2017

    Der SPD-Vorsitzende Gabriel hat ein Integrationspaket für Flüchtlinge im Bundeshaushalt 2017 gefordert.

    Das Geld dafür werde seine Partei in den jetzt beginnenden Beratungen zum Etat 2017 einfordern, sagte Gabriel der „Bild am Sonntag“. Ohne Integrationspaket könne die SPD dem Haushalt
    „gewiss nicht zustimmen“. Nötig seien die Förderung von Sprache, Ausbildung und Qualifizierung, der Bau von Schulen und Kitas sowie die Einstellung von Lehrern und Erziehern. Der Bundeswirtschaftsminister verwies darauf, Dank der guten Konjunktur sei das nötige Geld vorhanden.

  66. MERKEL UND IHRE LAKAIEN MÜSSEN ABGEWÄHLT WERDEN!

    Bald sind Wahlen, wählt diese Bevölkerungsaustauscher und Kultur und Wertevernichter ab!

  67. Bad Rappenau – Der einschlägig als Vergewaltiger vorbestrafte, staatenlose Adnan D. hat eine 71-jährige Seniorin zu Oralsex gezwungen und sie mit einem Handyvideo erpresst – 15 Jahre Haft + Sicherheitsverwahrung
    http://www.stimme.de/heilbronn/hn/Nach-schwerer-Vergewaltigung-mindestens-12-Jahre-Haft;art31502,3580634

    Bad Schwartau – 17-Jährige vergewaltigt – Polizei will keine Angaben zum „jungen Täter“ machen
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/19027/3259264

  68. Berlin – Serienvergewaltiger Murat C. (30) trieb zwei Jahre sein Unwesen und vergewaltigte sieben Frauen brutal. Das Landgericht verurteilte Mittwoch den arbeitslosen Türken wegen besonders schwerer Vergewaltigung, sexueller Nötigung und Körperverletzung. Die von der Staatsanwältin beantragte Sicherungsverwahrung lehnte es jedoch ab.
    http://www.bz-berlin.de/tatort/menschen-vor-gericht/urteil-ist-gefallen-zwoelf-jahre-haft-fuer-seriensextaeter-murat-c

    Bielefeld – Südländer mit Schusswaffe überfällt Reinigung
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12522/3262395

  69. #65 Leipziger Montagsforum

    damals war schon klar

    nicht West hat Ost übernommen sondern ….?!

    ja genau, die waren und sind aktiv wie nie

  70. @ #2 soises (28. Feb 2016 09:12)

    Deutschland wird zur Zeit zur Schutthalde und Jauchegrube der ganzen Welt umgestaltet, mit der Mithilfe unserer Politbande.
    ———————————————–
    Und nicht zu vergessen,der Grossteil der deutschen, die diese Verbrecher wählen und gegen diejenigen hetzen,die noch klar bei Verstand sind und für Recht, Sicherheit und Tradition sind ! Also was von beiden muss zuerst weg, Politband wähler oder die Bande ?
    Spätestens mit der nächsten Million an Rapefugies wirds knallen in DL. 300 tausend neue sind schon davon da…..und nein,ich schreibe ganz laaaaangsam 🙂

  71. Brandenburg/H.: Eine 15 Jahre alte Schülerin hat am Montagabend in Brandenburg an der Havel zwei fremde Männer mit einem Tritt in die Weichteile in die Flucht geschlagen.[…]

    Dann soll die Gute mal besser aufpassen, dass gegen sie nicht wegen Körperverletzung ermittelt wird.

  72. @ #87 Lichterkette (28. Feb 2016 11:00)
    „Marokkaner (Totschlag, Körperverletzung und Rauschgiftvergehen)
    vs „urinierendem, kotzenden Ekelpaket“

    Toll: da ham sich die richtigen ja gefunden 😉

  73. Hamburg – Asylbewerber auf Klau-Tour im Zug
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/70254/3257109

    Hameln – Acht Jahre Haft für Asylbewerber aus Algerien – Zwei Sexualstraftaten in Hameln – Besonders schwere Vergewaltigung in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung sowie eine versuchten Vergewaltigung (Opfer waren möglicherweise Kinder)
    http://www.dewezet.de/portal/lokales/blaulicht-dwz_Acht-Jahre-Haft-wegen-Vergewaltigung-in-Hameln-_arid,781220.html

  74. Hamm – „Das war kein freiwilliger Sex. Das Mädchen hat geweint. Das war eine Vergewaltigung“ – Junge Frau von zwei irakischen Asylbewerbern vergewaltigt – Prozess
    https://www.wa.de/hamm/prozess-vergewaltigung-durch-asylbewerber-hamm-zeugen-zitat-staerkt-opferaussage-6146508.html

    Hanau – Sextäter Giuseppe M. (32) vor Gericht – „Sei ruhig, sonst stech ich Dich ab!“ Er zerrt sein Opfer in ein Gebüsch, hält der Frau das Messer an die Kehle, küsst und vergewaltigt sie. Zum Prozessstart wurde die Öffentlichkeit ausgeschlossen: „Die schutzbedürftigen Interessen des Angeklagten müssen gewahrt werden.“ Verfahren geht weiter. Giuseppe M. drohen mindestens 5 Jahre Haft.
    http://www.bild.de/regional/frankfurt/vergewaltigung/vergewaltiger-von-hanau-vor-gericht-44652728.bild.html

  75. @ Lichterkette

    Eindrucksvolle Gelichterkette!

    Gelichter … ist eine heute überkommene Bezeichnung, mit der man die Abfälligkeit gegenüber einer Person oder mehreren Personen bekunden möchte. … Eberhard führt in seinem Synonymischen Handwörterbuch zu der verächtlichen Bedeutung näher aus, dass der Begriff namentlich Verwendung finde, um „Leute von niedriger Gesinnung, niedrigem oder verbrecherischem Gewerbe zu bezeichnen.“
    https://de.wikipedia.org/wiki/Gelichter

  76. OT.
    Hat jemand Informationen zu dem Fall in Alsdorf bei Aachen? War im August 2015: „Trio“, „2 Jugendliche“ und ein „Mann“ überfallen 19j. deutschen Obdachlosen, schlagen mit Hammer zu, ziehen ihn nackt in ein Feuer, er überlebt mit schweren Verletzungen. Hintergrund war „Streit“ um Handykauf. Urteil kam vor ein paar Tagen raus, Jugendstrafen.
    Habe so einen bestimmten Verdacht, MSM halten jedoch dicht, auch Lokalpresse.

    http://www.aachener-zeitung.de/lokales/region/obdachlosen-misshandelt-taeter-verurteilt-1.1303740

  77. #81 einerderschwaben (28. Feb 2016 10:57)

    Nach dem Ende der NS-Diktatur wurde oft die Frage gestellt: „Wie konnte das geschehen?“

    Dazu muss man leider sagen, dass wir alle Zeitzeugen einer solchen Wiederholung geworden sind, denn wir dachten 1989, dieses kommunistische Pack entsorgt zu haben. Es war – wie gesagt – ein Trugschluss. Seit 1989 haben die nicht still gesessen und wie auch 1933 hat eine unheilvolle Symbiose aus einer „totalitären Ideologie“ und „eine große Masse Gutmenschen(damals Begeisterte)“ heute zum Widererstarken der linksfaschistischen Ideologie in Deutschland geführt. Die Welt schaut nicht wegen nur wegen der fast problemlosen Sozialinvasion nach Deutschland, sondern auch wegen dem wiedererstarktem Sozialismus auf deutschem Boden. Der Osten ist an diesem Irrsinn kaputtgegangen, dem West (nunmehr uns allen) steht das auch (wieder) bevor.

    Deutschland fehlt eine starke Zivilgesellschaft, eine starke Mitte. Merkel hat es mit ihrer Spaltung geschafft, das Volk zu radikalisieren und in Links/Rechts zu teilen. Das dient ihrem Machterhalt, der Einführung der EU-Diktatur und der gnadenlosen Ausplünderung u. Vernichtung unseres Volkes. Wir können das was Merkel macht, getrost als Germancaust bezeichnen, denn nichts anderes wird am Ende dieser Entwicklung stehen. Dem muss massiver Widerstand seitens der Bürger entgegengesetzt werden. Noch gibt es Wahlen, noch ist das ein Strohhalm.

  78. Gestern in einem neuen Einkaufszentrum fand ich keinen Parkplatz da alle ca. 50 freien Plätze für Frauen reserviert waren …danach in derselben Stadt und nach einem ca. 5 minütigem Stop an einem Parkplatz drückte mir eine Politesse einen Strafzettel in die Hand …. da Sie meine Zeit gestoppt hatte …
    #71 einerderschwaben (28. Feb 2016 10:53)

    Ja, dieser Staat weiß nun mal die richtigen Prioritäten zu setzen.

  79. Lichterkettes Lagebericht – Ausgabe Sonntag –
    muss ihnen Schamesröte in die Visage treiben

    naemlich der
    „Glaubensgemeinschaft friedsuchende Asylinge/
    Vereinte Gegner von Kolonialgewalt, Ausbeutung
    und Umweltzerstörung in Syrien“

  80. Rotherham (GB) – Die Bande der sechs Angeklagten – darunter sind auch zwei Frauen – hat 15 Mädchen, von denen die jüngste 11 Jahre alt war, vergewaltigt, prostituiert, eingesperrt und brutal misshandelt.
    http://www.dailymail.co.uk/news/article-3463517/Police-took-Rotherham-child-sex-abuse-ignored-pleas-victims-claimed-IPCC-watchdog-says-probing-194-complaints-scandal.html

    Schwanau – Dreister osteuropäischer „Security-Mann“ klaut Tabak
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110975/3262403

  81. Eschbach: Gewalt in Unterkunft
    „Am 26.2., gegen 18:45 Uhr, gerieten 3 Asylbewerber in einer Flüchtlingsunterkunft in Streit. Im Verlauf der Streitigkeiten erlitt 1 Person leichte Kopfverletzungen und ein 2. wurde durch den Einsatz eines Brotmessers leicht verletzt. Ein alkoholisierter 27-jähriger Tatverdächtiger wurde vorläufig festgenommen. Die Person verbrachte die Nacht im PG. Die Ermittlungen dauern an.“ http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/117696/3262837

    Freiburg: Schläge & Drogen in Unterkunft
    „Am 25.2. kam es gegen 3:20 Uhr in einer Unterkunft in der Bissierstr zu einer Streitigkeit zwischen einem Mitarbeiter des dortigen Sicherheitsdienstes u einem Bewohner. Im Verlauf soll der 20jährige Bewohner den 34jährigen Mitarbeiter geschlagen haben, wodurch dieser leicht verletzt wurde. Die weiteren Mitarbeiter konnten den Bewohner schließlich bis zum Eintreffen der Polizei festhalten. Während der Abklärungen fiel den Beamten Marihuanageruch in den Räumlichkeiten des Bewohners auf. Diese wurden mit Hilfe eines Rauschgiftspürhunds durchsucht, wobei eine nicht geringe Menge Marihuanablüten, sowie ein hoher 4-stelliger Bargeldbetrag aufgefunden werden konnte. Der bereits polizeibekannte Bewohner wurde festgenommen u sitzt nun in U-haft. Die Ermittlungen dauern an.“ http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110970/3261904

  82. @ #60 Babieca (28. Feb 2016 10:36)

    Wie spruch doch gleich der Bundesgauckler 2012:…..u.s.w.

    danke, dass ich lachen durfte wegen…spruch….. :-))))). sowas schätze ich an der guten deutsche Sprache, bezüglich des von Dir oben genannten stadtbekannten Landstreichers, klingt mir noch der Satz der Weihnachtsansprache 2014 von wegen “ Fürchtet Euch nicht “ in meinen Ohren, und nun rotiert die ganze pol. Clique wegen der LT wahlen

  83. @ #126 Das_Sanfte_Lamm
    „Gemäß politkorrektem Neusprech war das ein „Männer-Mob™“

    und gemaess einer politiker_In daselbt:
    „auch deutsche Männer jagen im 30-er rudel
    15j Mädchen stundenlang durch Einkaufszentren“
    tm

    „Ach lieber Spiegel an der Wand:
    Ich hässliches linkes entlein/Mauerblümchen
    bin doch von der natur nicht reich beschenkt.

    Mach, das ich auch mal 2 Std. vor Zuschauern
    von 30 edlen Berg-Hindukuschen gejagt werde –
    und das video ins internet gestellt wird !“

  84. Medienmäßige geballte Volksverblödung und Vertuschung und Lügen von den Pressestellen wie am Fließband.
    UNSERE POLITIKER, MEDIEN UND PRESSESTELLEN SCHAFFEN DAS!

  85. Althengstett
    Flüchtlinge lehnen Unterkünfte ab

    http://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.althengstett-fluechtlinge-lehnen-unterkuenfte-ab.2cd91ced-4a99-4413-b4bd-07654b253759.html

    Ein rüstiger Pensionär hatte Hefezopf gebacken und Primeln als Willkommensgruß besorgt. Mitglieder der Ortsgruppe des Althengstetter Arbeitskreises (AK) Asyl hatten Thermoskannen mit Kaffee bereit gestellt. Die Asylbewerber kamen aus Bad Wildbad und vom Wimberg. Erstere wurden begleitet vom Wildbader SPD-Stadtrat Bruno Knöller und Vera Müller vom dortigen AK Asyl.

    Beide waren enttäuscht darüber, wie die Flüchtlinge im ehemaligen Anwesen der Metzgerei Schubert untergebracht werden sollten. Zwar sei alles schön gerichtet und renoviert, aber alles sei einfach viel zu beengt, bemängelten die Wildbader Flüchtlingshelfer. Die Asylbewerber hätten bei einer Unterbringung von sechs Männern in einem etwa 20 Quadratmeter großen Zimmer viel zu wenig Platz, wurde kritisiert.

    Eine Gruppe von Flüchtlingen zeigte sich ebenfalls bitter enttäuscht. Die Männer ließen ihr Gepäck vor dem Gebäude stehen und weigerten sich einzuziehen.
    _________

    Statt Hefezopf zu backen wäre es sinnvoller gewesen, der Pensionär hätte besser seine Wohnung für die Herrschaften freigemacht.

  86. im Auricher Hallenbad wurden de Frauen in der Sammelumkleidekabine von den bedauernswerten hormongesteuerten jungen Migranten mehrfach beim Umziehen beobachtet es wurde zwar Anzeige erstattet,doch was wird daraus…

  87. #10 Lichterkette (28. Feb 2016 09:23)

    Ludwigshafen – Dominik L. wurde das Gesicht zerschnitten, weil er eine Frau beschützte – Samet M. kommt mit Bewährungsstrafe davon
    http://www.bild.de/regional/frankfurt/frankfurt-aktuell/dafuer-bekommt-man-eineinhalb-jahre-auf-bewaehrung-44656872.bild.html
    —————————————————–

    Herrgott noch mal!

    Immer wieder diese himmelschreiende deutsche MIGRANTENBONUS-SCHEISSJUSTIZ! Man hält es nicht mehr aus!

    Die heuchlerische SCHEISSRICHTERIN spuckt da große Worte über die Schuld des Angeklagten, lässt ihn dann aber gehen! UNGLAUBLICH!

  88. Mann belästigt mehrere junge Frauen im Forum
    28.02.2016 – 11:46

    Essen (ots) – 45468 MH-Altstadt I Am Freitagabend (26. Februar) wurde ein 29 Jahre alter Mann im Mülheimer Forum vorläufig festgenommen. Die Mülheimer Polizeibeamten wurden wegen einer Schlägerei gegen 22 Uhr zum Hans-Böckler-Platz gerufen, fanden aber schnell heraus, dass sich der Tatverdächtige vermutlich wegen unterschiedlicher Delikte strafbar gemacht hatte. Zunächst belästigte er nach Angaben von Zeugen zwei 16-jährige Mädchen am Durchgang zum Hauptbahnhof, in dem er sie nicht vorbeigehen liess und immer wieder sehr nah an sie herantrat. Dies beobachteten zwei Jungen (15,16), die den Mädchen zu Hilfe kamen und die Aufmerksamkeit des aggressiven 29-Jährigen auf sich lenkten. Dieser folgte den beiden Helfern und attakierte sie körperlich. Dem 16-Jährigen versuchte er zusätzlich die Jacke und die Tasche zu rauben. Lediglich den Raub der Jacke konnte der verletzte Jugendliche durch seine Gegenwehr verhindern. Auch der 15-Jährige setzte sich gegen den 29-Jährigen zur Wehr und verletzte diesen durch einen Schlag ins Gesicht. Während der Sachverhaltsaufnahme meldeten sich zwei weitere junge Mädchen (14,16) bei den Polizisten. Auch sie seien gegen 21:40 Uhr durch den Beschuldigten angegangen worden. Der Beschuldigte habe versucht, die 14-Jährige am Arm mit sich zu ziehen, was ihre Begleiterin verhindert habe. In englicher Sprache habe er sie angewiesen, mit ihm zu kommen. Nachdem sich die Mädchen losgerissen hatten, rannten sie davon. Die Mülheimer Polizisten nahmen den 29-Jährigen vorläufig fest.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/11562/3263176

  89. Was hier als „Streitigkeiten“ deklariert wird, sind typische Verhaltensweisen nordafrikanischer Jungmänner

    Reutlingen (ots) – (RT) – Streit um Zigarette eskaliert

    Wegen einer Zigarette ist ein verbaler Streit am Samstagmorgen, gegen 02.40 Uhr, am Zentralen Omnibusbahnhof eskaliert. Zwei junge Männer im Alter von 20 und 22 Jahren warteten dort auf ihren Bus, als sie von einem anderen Mann nach einer Zigarette gefragt wurden. Als sie dies ablehnten, wurde der andere aggressiv und erhielt Unterstützung von seinen Begleitern. Schließlich wurden beide Männer ins Gesicht geschlagen, wodurch sie verletzt wurden. Der Schläger stieg mit seinen Begleitern in einen Bus, bevor die Polizei vor Ort eintraf.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110976/3262872

  90. Göppingen – Versuchter Raubüberfall in der Poststraße
    27.02.2016 – 11:27

    Ulm (ots) – Am Freitag, gegen 13.00 Uhr, wurde ein Passant von 2 Männern in eine Ecke gezogen und nach Wertsachen abgetastet. Hierbei wurde er auch beleidigt und geschlagen. Als ein anderer Passant hinzukam, liesen die Männer von ihrem Opfer ab und flüchteten in Richtung Stadtmitte. Die namentlich noch unbekannten Täter sollen etwa 20 bis 25 Jahre alt, circa 180 cm groß sein und südosteuropäisch ausgesehen haben. Sie sprachen relativ gut Deutsch. Einer hatte eine schwarze Jacke an und eine dunkle Kappe auf, der andere war mit Jeans und einem weißen Kapuzenpulli bekleidet.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110979/3262870

  91. Körperliche Auseinandersetzung zwischen mehreren jugendlichen Zuwanderern in Schwerin
    27.02.2016 – 20:50

    Rostock (ots) – Am Nachmittag des 27.02.2016, gegen 15:45 Uhr, kam es zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren jugendlichen Zuwanderern in der Schwimmhalle auf dem Großen Dreesch in Schwerin. Nach einer zunächst verbalen Beleidigung von 4 syrischen Zuwandern durch eine sechsköpfige Personengruppe aus Pakistan im Schwimmbad kam es auch zu Handgreiflichkeiten. Das anfängliche kleinere Gerangel konnte durch das aufmerksame und beherzte Eingreifen einer Mitarbeiterin des Schwimmbades schnell beendet werden, noch bevor die Polizei vor Ort war. Ernsthaft verletzt wurde niemand. Lediglich kleinere Kratzer entstanden. Durch die eingesetzten Beamten des PHR Schwerin wurde eine Strafanzeige wegen gefährlicher Körperverletzung aufgenommen.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/108746/3262957

  92. Bremen – Ein unbekannter Mann legte verschiedene Waren auf das Kassenlaufband. Nachdem diese eingescannt wurden, zog er eine Pistole und forderte die 40 Jahre alte Verkäuferin auf, die Kasse zu öffnen und das Geld in die Plastiktasche zu füllen. Als sie angab, die Kasse nicht so einfach öffnen zu können, flüchtete der Räuber. Die Zeugen beschrieben den Mann wie folgt: Ca. 25-40 Jahre alt, 170-175 cm groß, dunkle Haare, drei-Tage-Bart, dunkler Teint. Er trug eine schwarze Lederjacke und eine Jogginghose.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/35235/3263114

  93. Stuttgart-Feuerbach (ots) – Ein Unbekannter hat am Samstagnachmittag (27.02.2016) gegen 15.15 Uhr unter einem Vorwand Zutritt zur Wohnung einer 73 Jahre alten Seniorin erlangt und dort Schmuck und Bargeld gestohlen. Der mutmaßliche Dieb gab sich als Wasseruhrenableser aus und gelangte mit diesem Trick in die Wohnung der betagten Dame. Dort lenkte er sie ab und stahl Bargeld und Schmuck. Die 73-Jährige beschreibt den Mann als zirka 30 bis 40 Jahre alt und etwa 160 Zentimeter groß. Er sprach deutsch mit einem Akzent, hatte eine Halbglatze und war mit einem blauen Sweat-Shirt und blauer Jeans bekleidet.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110977/3263149

  94. Räuberischer Angriff auf Taxifahrer – Hilden
    28.02.2016 – 04:04

    Mettmann (ots) – Am 27.02.16, gegen 23:50 Uhr, stiegen zwei unbekannte Täter am Taxistand Düsseldorf/Altstadt in das Taxi eines 72-jährigen Taxifahrers ein. Dann ließen sie sich bis nach Hilden, Kölner Straße/ Lindenstraße fahren. Als der Taxifahrer den Fahrpreis kassieren wollte, schlug einer der beiden Täter dem Taxifahrer mit der flachen Hand in das Gesicht und entriss diesem die Geldbörse mit den Tageseinnahmen. Die beiden Täter flüchteten daraufhin zu Fuß über die Lindenstraße und dann weiter in Richtung Forstbachstraße. Sofort eingeleitete umfangreiche Fahndungsmaßnahmen führten aktuell nicht zum Erfolg. Der Geschädigte konnte die männlichen Täter wie folgt beschreiben: beide ca. 25 Jahre alt, schlanke Statur, beide nordafrikanische Erscheinung, sprachen Deutsch mit arabischem Akzent, einer bekleidet mit brauner Steppjacke, der andere hatte ein helles, unrasiertes Gesicht. Der Taxifahrer wurde leicht verletzt.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43777/3262990

  95. Mannheim: Mann von Unbekannten ausgeraubt – Zeugen gesucht
    27.02.2016 – 10:06

    Mannheim (ots) – Vier bislang unbekannte Männer haben am frühen Samstagmorgen einen 40-jährigen Mann ausgeraubt. Dieser war gegen 1.30 Uhr mit seinem Fahrrad im Bereich Mittelstraße unterwegs, als ihn die vier Unbekannten auf Höhe der Gärtnerstraße auf Arabisch ansprachen. Plötzlich trat einer der Täter gegen das Rad des 40-Jährigen, sodass dieser zu Boden stürzte. Zwei weitere traten anschließend mehrfach auf den am Boden liegenden ein. Die Unbekannten nahmen den Geldbeutel und das Mobiltelefon des Geschädigten an sich und rannten in Richtung Riedfeldstraße davon. Sie konnten wie folgt beschrieben werden:

    1. Täter: ca. 28 Jahre, rund 180-185 cm, vermutlich marokkanischer Herkunft, dünne Statur, kurz rasierte Haare (sog.
    „Undercut“-Haarschnitt), bekleidet mit einer hellen Jeans, dunkler Oberbekleidung und violetten Handschuhen

    2. Täter: ca. 35 Jahre, rund 170 cm, dunkler Hauttyp, vermutlich afghanischer oder syrischer
    Herkunft
    , kräftige Statur, schwarze, etwas längere, nach vorne gekämmte Haare, bekleidet mit einer dunklen Stoffhose, einem dunklen
    Hemd, einer schwarzen Lederjacke, dunklen handschuhen

    3. Täter: ca. 35 Jahre, rund 170 cm, dunklerer Hauttyp, vermutlich afghanischer oder syrischer Herkunft, kräftige Statur, schwarze, etwas längere Haare, schwarz gekleidet

    4. Täter: ca. 19-25 Jahre, rund 180 cm,
    hellerer Hauttyp, vermutlich marokkanischer Herkunft, dünne Statur, rasierte, kurze, dunkle Haare (sog. „Undercut“-Haarschnitt),
    bekleidet mit einer hellen Jeans, einer dunklen Jacke und Handschuhen

    Der 40-Jährige wurde bei dem Überfall leicht verletzt.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/14915/3262840

  96. Staatsanwaltschaft und Polizei Stuttgart gegen bekannt Raub – Mutmaßliche Tatverdächtige festgenommen –
    28.02.2016 – 11:21

    Stuttgart-Bad Cannstatt: (ots) – Polizeibeamte haben am Samstag (27.02.2016) drei Männer im Alter von 18 und 19 Jahren vorläufig festgenommen, die vermutlich gegen 03.35 Uhr einen offenbar stark alkoholisierten 21-Jährigen vor einem Tanzlokal in der Brunnenstraße beraubt hatten. Das Opfer wurde zunächst im Lokal auf der Tanzfläche von mehreren Personen aus bislang unbekannten Gründen geschlagen. Nachdem alle Beteiligten aus dem Lokal verwiesen worden waren, schlug und trat die zirka 10-köpfige Personengruppe weiter auf den 21-Jährigen ein. Als er auf dem Boden lag, wurden ihm seine silberne Halskette, sein Geldbeutel sowie sein Handy geraubt. Das Opfer erlitt Prellungen und Gesichtsverletzungen und kam mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus. Zwei Tatverdächtige konnten noch vor dem Lokal, ein weiterer wenig später im Rahmen der Fahndung angetroffen und festgenommen werden. Die weiteren Täter konnten flüchten, eine Beschreibung ist nicht möglich. Die Festgenommenen, ein 18-jähriger Algerier sowie zwei 19-jährige Marokkaner, die offenbar alle unter Alkoholeinwirkung standen, werden am 28.02.2016 auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart einem Haftrichter vorgeführt.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110977/3263147

  97. Pressebericht der Kreispolizeibehörde Soest vom Wochenende
    28.02.2016 – 10:06

    Soest – Raub am Hiddingser Weg – Am Freitag gegen 21:45 Uhr wurde ein 31jähriger Soester auf dem ehemaligen Sportgelände hinter der Kanaal-van-Wessem-Kaserne Opfer eines Raubüberfalls. Der Geschädigte hatte sich zunächst friedlich mit einer 16köpfigen Personengruppe unterhalten. Im Verlauf der Unterhaltung kam es zu Streitigkeiten. Mehrere Personen aus der Gruppe schlugen daraufhin vermutlich mit einer Eisenstange auf das Opfer ein. Sie entwendeten sein Mobiltelefon und die Geldbörse mit Bargeld. Das Opfer, das eine blutende Platzwunde erlitt, konnte flüchten und verständigte die Polizei. Im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung konnte eine Gruppe junger Männer und Frauen aus Soest (zwischen 18 u. 20 Jahre alt) angetroffen werden. Gegen sie wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Der Geschädigte musste mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65855/3263096

  98. In Deutschland herrscht das totale Raubnomadentum, zu einem anderen Schluss kann man nicht mehr kommen, wenn man all das hier liest.

    Die Folgen der Herrschaft des Unrechts kann jedermann in Deutschland sehen und spüren all zu viele müssen mittlerweile auch schreckliches erleben.

  99. Damit ist die Einzelfall-Theorie von offizieller Seite widerlegt:

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110969/3262505

    Mehr als die Hälfte der Bewohner sind bereits strafrechtlich in Erscheinung getreten.

    Das ist doch mal ne Ansage.

    Solche Berichte an unsere sog. Abgeordneten schicken mit der Bitte um Stellungnahme. Ballert Sie zu mit der Realität und macht Ihnen klar, dass die Fassade schon längst einstürzt und der Michel sich nicht mehr verkackeimern lässt. Je mehr C*DU-Abgeordnete den Widerstand aus der Bevölkerung spüren, umso schneller ist Angela weg.

    Wenn Anne Will ’ne echte Journalistin wäre, dann würde sie heute Abend Angie mit solchen Tatsachen konfrontieren und ihr auf den Zahn fühlen, ob sie angesichts dieser Flut von Migrantenkriminalität noch immer meint, das schaffen zu wollen.

    Passend dazu auch die Alarmmeldung des Polizeipräsidiums Karlsruhe:

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110972/3262384

    Der Anteil an Zuwanderern an den insgesamt ermittelten Tatverdächtigen erfährt seit dem Jahr 2011 eine Steigerungsrate von mehr als 500 %.“

    und

    „…in Einzelfällen treten sie in kurzer Zeit (nur wenige Wochen nach der Einreise in das Bundesgebiet) mehrfach strafrechtlich in Erscheinung.“

    in Einzelfällen — logisch!!!

  100. Stuttgart-Mitte (ots) – Zwei Unbekannte haben in den frühen Morgenstunden des Sonntag (21.02.2016) in der Theodor-Heuss-Straße von einer 22-jährigen Frau und deren 28 Jahre alten Begleiter Geld gefordert. Als beide ablehnten, wurden sie von den Tätern unvermittelt mit Tritten und Faustschlägen traktiert. Letztendlich entfernten sich die Unbekannten ohne Beute in unbekannte Richtung. Während die 22-Jährige wegen leichter Verletzungen in einem Krankenhaus behandelt werden musste, war bei ihrem Begleiter eine ärztliche Versorgung nicht notwendig. Von den Tätern liegt folgende Beschreibung vor: Haupttäter vermutlich Osteuropäer, zirka. 28 Jahre alt, etwa 175 cm groß, blonde kurze Haare, Vollbart, sprach sehr gut Deutsch, bekleidet mit schwarzer Jacke. Mittäter vermutlich Albaner oder Türke, dunkelhäutig, zirka 30 Jahre alt, etwa 185 cm groß, schwarze kurze Haare, sprach gut Deutsch, trug ebenfalls eine schwarze Jacke.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110977/3256993

  101. Nürnberg-Bauernfeind: Mann niedergeschlagen
    „Am 26.2. wurde ein 24-Jähriger von einem Unbekannten niedergeschlagen. Gegen 21:15 Uhr beobachtete ein Anwohner, wie der 24-jährige Mann in der Sonnenstr von einem Mann brutal zu Boden geschlagen u dort mit Füßen getreten wurde. Als der Anwohner auf sich aufmerksam machte, ergriffen der Mann u sein unbekannter Begleiter in verschiedene Richtungen die Flucht. Es ist nicht auszuschließen, dass einer der beiden in Richtung U-Bahn-Haltestelle Bauernfeind flüchtete. Trotz sofort durchgeführter Fahndung mit Unterstützung der Bereitschaftspolizei u Diensthundeführern, konnten die Tatverdächtigen nicht angetroffen werden. Das Opfer musste mit Verdacht auf schwere Kopfverletzungen in ein Krankenhaus verbracht werden, befindet sich jedoch nicht in Lebensgefahr. Einer der beiden Täter kann wie folgt beschrieben werden:(…) Beide Männer sprachen nach Zeugenangaben in osteuropäischer, vermutlich russischer Sprache. Die Polizei bittet Zeugen,(…)“ http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6013/3263207

    Köln-Weidenpesch: Juwelier überfallen
    „Am 27.2. ist ein Juwelier von 3 bislang unbekannten Tätern überfallen worden. Nach bisherigen Erkenntnissen betätigte einer der Täter gegen 9.15 Uhr die Klingel des Geschäfts auf der Neusser Str u gab sich als Kunde aus. Nachdem die Tür geöffnet wurde, bedrohte der vermeintliche Käufer die Angestellten mit einer silbernen Pistole u forderte sie auf, in den hinteren Teil des Geschäfts zu gehen. Unmittelbar danach stürmten 2 Mittäter in das Geschäft. Der Geschäftsinhaber sowie die beiden Angestellten mussten im Büro ausharren, während die Täter die Auslagen ausräumten.(…) Die Geschädigten schließen derzeit nicht aus, dass das Trio sich in slawischer Sprache unterhalten hat. Nachdem die Täter Schmuck im Wert von mehreren 10.000 Euro geraubt hatten, flüchteten sie unerkannt. Die Polizei sucht dringend Zeugen:(…)“ http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12415/3263208

  102. #164 Lichterkette (28. Feb 2016 11:23)
    Wuppertal – tschetschenischer Asylant von 3 Marokkanern krankenhausreif geschlagen und gemessert
    ++++
    Ich will ja nicht hetzen- aber als Tschetschene würde ich mir das nicht gefallen lassen! 😉

  103. Eine Bekannte von mir hatte letzte Woche
    Info-Elternabend an der Grundschule, wo ihre Tochter im September diesen Jahres eingeschult wird. Die Grundschule liegt Zaun an Zaun mit einer Migrantenunterkunft. Auf die Fragen der Eltern hin „Kommen dann auch afghanische / irakische /sonstige Migrantenkinder in die ersten Klassen?“ kam die Antwort im Sinne von: „Nein, nein, machen Sie sich keine Sorgen. Es handelt sich bei den Untergekommenen ausschließlich um junge Männer, da sind keine Kinder dabei.“

    Hm, ok, jetzt sind wir aber alle beruhigt.

  104. Es wird kein Ende nehmen, wie auch, es kommen täglich immer mehr Barbaren ins Land und aus Sicht der Eliten sind die durch diese Invasoren begangenen Verbrechen eine für sie wunderbare Strategie, uns zu demütigen, deprimieren und letztendlich zur Lethargie zu bringen in einen Zustand der Starre.
    Wie es in dem Entwurf einer Rede, dass von einem Journalisten wikileaks zugespielt wurde, genau steht und im Juni 2012 in Chantilly in dieser Rede gefordert wurde:

    …Wenn sich die Hinweise auf religiös-militante Ausschreitungen muslimischer Migranten auch häufen, es sei angemerkt, dass diese uns doch viel mehr nützen als schaden. Trägt ihr Einfluss nicht dazu bei, den Identitätsverlust der Deutschen zu beschleunigen? Entsteht nicht dadurch ein weitaus gemäßigteres Volk, als wie es uns in der Vergangenheit die Stirn bot?…
    http://www.meinanzeiger.de/gera/politik/brisante-fundstuecke-document-bilderberger-conference-d45922.html Fragment einer Rede Bilderberger

  105. Leutenbach: Razzia in Sammelunterkunft
    „Die Beamten verzeichneten nach Angaben eines Sprechers in den vergangenen Monaten rund 50 Straftaten, an denen Bewohner beteiligt gewesen sein sollen. Darunter seien Drogenhandel, Diebstähle, Körperverletzungen, Beleidigung sowie Hausfriedensbrüche. Kriminalbeamte ermittelten in mehreren Verfahren gegen Verdächtige, die sich in der Sammelunterkunft abgesprochen oder sich im Anschluss an die Taten dort versteckt haben sollen. Die StA Stuttgart hatte die Durchsuchung angeordnet. Daran beteiligten sich u.a. Beamte des Präsidiums Aalen, des LKA sowie Spezialkräfte aus Göppingen.“ http://www.tagblatt.de/Nachrichten/Polizisten-durchsuchen-Sammelunterkunft-fuer-Asylbewerber-278459.html

    Landau: Streit um Toiletten-Nutzung eskaliert
    „Bei einem Streit zwischen 3 Asylbewerbern sind 2 Menschen leicht verletzt worden. Ein Syrer wurde am Kopf verletzt, ein Landsmann trug eine Wunde davon, die ihm in einer Flüchtlingsunterkunft mit einem Brotmesser zugefügt wurde. Ein alkoholisierter Mann aus Eritrea wurde vorläufig festgenommen. Der 27-Jährige verbrachte die Nacht zum Samstag in PG. Bei dem Streit ging es um die Wohnsituation in der Unterkunft, insbesondere um die ordnungsgemäße Benutzung der Toiletten. Der festgenommene Mann kam am Samstag wieder auf freien Fuß. In solchen Fällen sei es üblich, den Betroffenen in eine andere Unterkunft zu verlegen, sagte ein Polizeisprecher.“ http://www.focus.de/regional/rheinland-pfalz/migration-verletzte-bei-streit-in-asylunterkunft_id_5318923.html

  106. #44 siggi (28. Feb 2016 10:04)
    „Die Polizei ist nur angestellt ,die müssen machen was Ihr Boß sagt !“

    Das ist juristisch so nicht korrekt.

    Theoretisch *müssen* Angestellte des Repressionsapparats (Militär, Polizei) rechtswidrige Befehle nicht ausführen, ja, sie *dürfen* es nicht einmal. Kein Wehrmachtssoldat konnte sich vor Gericht auf einen „Befehlsnotstand“ berufen, dabei waren die Befehle, die er ausführte, in dem für ihn zur Tatzeit relevanten Rechtsrahmen ja nicht einmal illegal. Dito die Mauerschützen. Wenn die Bundesrepublik Deutschland ein Rechtsstaat wäre, könnte, ja, müsste, also jeder Polizist die Vertuschung von Straftaten öffentlich machen (und sich hinterher sogar noch die Beförderung einklagen), und erst recht könnte, ja, müsste, jeder Soldat den Dienst am Hindukusch verweigern.

    Falls die Bundesrepublik Deutschland irgendwann einmal (wieder (?)) ein Rechtsstaat sein sollte, würde ich mir eine rechtliche Aufarbeitung der üblen Straftaten des Regimes (nicht nur der Grenzöffnung, sondern auch der Angriffskriege und diverser anderer Katastrophen und/oder Unverschämtheiten) sehr wünschen. Ich gehe aber sicher nicht falsch in der Annahme, dass auch nach dem hier von einigen sehr gewünschten Umsturz (den ich für höchst unwahrscheinlich halte) der Rechtsstaat nur selektiv funktionieren wird.

  107. Weitnau – Am späten Samstagnachmittag fiel zum wiederholten Mal ein amtsbekannter 19-jähriger Asylbewerber auf, der in der Asylbewerberunterkunft mehrere Frauen belästigte. Nachdem er nicht das bekam, was er sich wohl erhoffte, äußerte er, die Unterkunft abzubrennen und hierfür Benzin von der Tankstelle zu holen.
    Nach kurzer Fahndung konnte der Gesuchte auf dem Fahrrad angetroffen werden. Der Beschuldigte war zu diesem Zeitpunkt sichtlich betrunken und hatte einen Wert von weit über zwei Promille. Nach einer Blutentnahme auf der Dienststelle wurde der Beschuldigte zum Ausnüchtern in Polizeigewahrsam behalten.
    Den Täter erwartet nun eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr und Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten.

    http://www.all-in.de/nachrichten/polizeimeldungen/Betrunkener-Asylbewerber-19-belaestigt-Frauen-in-Weitnauer-Asylbewerberunterkunft-und-droht-mit-Brandstiftung;art2756,2208037

  108. Lindau – Einer 17-jährigen Schülerin wurde am Dienstagabend gegen 17.30 Uhr, im ersten Obergeschoss des Einkaufszentrums „Lindau-Park“ am Berliner Platz von drei jungen Männern die Handtasche von der Schulter gerissen.

    Die drei Unbekannten flüchteten anschließend über die Rolltreppe mit der Tasche nach oben auf das Parkdeck. Die Geschädigte und eine Freundin verfolgten die Männer auf das Parkdeck. Dort warfen diese die Tasche untereinander hin und her und lachten dabei, während die 17-Jährige versuchte, ihre Tasche zu fangen. Es gelang ihr schließlich, nachdem der Inhalt größtenteils auf den Boden gefallen war.

    Nachdem die Geschädigte ihre Utensilien wieder eingesammelt hatte, stellte sie fest, dass dem Geldbeutel 20 Euro entnommen worden waren und außerdem ihre Monatskarte für den Stadtbus fehlte.

    Die unbekannten Tatverdächtigen waren inzwischen über den Fußweg an der Auffahrtsschnecke nach unten gelaufen und davongerannt.

    Die drei Männer sollen jeweils zwischen 20 und 25 Jahre alt und schwarzhaarig gewesen sein und möglicherweise „persisch“ gesprochen haben.

    Die Kriminalpolizei Lindau hat inzwischen die Ermittlungen übernommen und mit der Auswertung vorhandener Videoaufzeichnungen sowie mit einer ersten Befragung möglicher Zeugen am Tatort begonnen. Bislang konnten keine Ermittlungshinweise gewonnen werden. Auch scheint niemand etwas von der Tat bemerkt zu haben.

    http://www.all-in.de/nachrichten/polizeimeldungen/Unbekannte-Maenner-entreissen-Maedchen-17-in-Lindau-Handtasche-und-machen-sich-Spass-daraus;art2756,2204376#sthash.Z2nkNpP4.dpuf

  109. So ist das wenn man wie Merkel den islamischen Abschaum der Welt zum fröhlichen „Bereichern“ der Ungläubigen nach Deutschland lädt. Wer die Deutschen nicht hasst, kein antideutscher Rassist ist, muss wollen dass das aufhört.

  110. Die Polizei hat nach Berechnungen der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG) so viel Überstunden angehäuft, dass sie rechnerisch bundesweit eineinhalb Wochen lang den Dienst einstellen könnte, wenn die Mehrarbeit auf einen Schlag abgebaut würde.

    In Nordrhein-Westfalen, wo die 40 000 Polizisten rund vier Millionen Überstunden angehäuft hätten, „gäbe es sogar 2,4 Wochen keine Gefahrenabwehr und keine Verbrechensbekämpfung“, sagte DPolG-Bundesgeschäftsführer Sven-Erik Wecker dem Magazin „Focus“.

    Gewerkschaftschef Rainer Wendt forderte, „Überstunden vor dem Verfall zu retten, indem sie auf Langzeitkonten gebucht und dann in späteren Jahren abgegolten werden“.

    http://www.ostsee-zeitung.de/Nachrichten/Panorama/Bei-sofortigem-Ueberstundenabbau-ueber-eine-Woche-keine-Polizei

  111. Die Schutzlosigkeit der deutschen Frauen und Mädchen ist eine Folge der Fremdherrschaft

    In den vier Jahren der offenen Fremdherrschaft der Landfeinde durften deren Kriegsknechte noch nach Lust und Laune über die deutschen Frauen und Mädchen herfallen und diese zur Befriedigung ihrer viehischen Gelüste schänden. Doch dann brauchte man uns Deutsche auf einmal als Vasallen und weil die hehren Worte von Liberalismus und Marxismus reichlich hohl in den Ohren des Volkes klangen, solange dieses die Schreie der Frauen hörte, legte man dem Treiben ein wenig die Zügel an. Jedoch kann es sich noch heute eine deutsche Frau oftmals sparen vor den Rechtsverdrehern Gerechtigkeit zu suchen, wenn sie von den mohammedanischen Kolonisten der VSA geschändet worden ist, da die Strafen für diese ein schlechter Witz sind.
    Die deutschen Frauen und Mädchen, die sich aus Elend und Hunger den Kriegsknechten der Landfeinde zur Wollust hingaben, sprechen wir aber mit dem Dichterwort des Schüttelspeer los: „oh, wie süß das Leben! Daß stündlich wir in Todesqualen sterben lieber als Tod mit eins!“

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  112. Simbabwe – In Simbabwe ist ein Anhalter von drei Frauen überfallen und zum Sex gezwungen worden. Dann stahlen die Frauen das Sperma des Mannes.

    Das spätere Opfer wartete an einer Straße in Bulawayo auf eine Mitfahrgelegenheit, als drei Frauen in einem weißen Toyota Cresta anhielten und ihm anboten, in das Auto einzusteigen.

    Während der Fahrt änderten die Frauen plötzlich die ausgemachte Route. Sie sagten dem Mann, sie wollen eine Abkürzung nehmen. An einer abgelegenen Stelle hielten die Täterinnen an und fielen über ihr Opfer her. Die Frauen missbrauchten den Mann und warfen ihn anschließend am Straßenrand aus dem Auto, erklärte die Polizei.

    Wie das Internet-Portal „Chronicle“ unter Berufung auf Polizeiangaben berichtet, soll eine der Frauen ein Kondom benutzt haben, während die anderen beiden ungeschützten Verkehr mit ihm hatten.

    Unklar ist, wofür die Frauen das geklaute Sperma nutzen. Es wird jedoch vermutet, dass es für traditionelle Rituale genutzt wird, die Glück bringen sollen.

    „Es ist ein ziemlich großes Rätsel“, sagte der Soziologe Watch Ruparanganda von der Universität Harare. Er vermute als Motiv ein lukratives Geschäft – Sperma ist im südafrikanischen Land zur Handelsware geworden, sagte er. In den letzten Jahren waren immer wieder Fälle von Samenraub in Simbabwe bekannt geworden.

    https://mopo24.de/nachrichten/simbabwe-anhalter-von-drei-frauen-vergewaltigt-51895

  113. #20 FrankfurterSchueler (28. Feb 2016 09:40)
    #14 Gesinnungskontrolleur (28. Feb 2016 09:29)

    Hat nichts mehr mit dem Christentum zu tun. Wenn es keine Steinkirche wäre, würden sich von dem verlogenen Götzendienst die Balken biegen.

    Verkündet wird die Botschaft des verqueeren regenbogenbunten Gutmenschentums, aber nicht die des Zimmermanns aus Nazareth.

    Wer sagt, dass es keine Unterschiede zwischen dem Mohammedanismus und der Bibel gibt, verbreitet eine Irrlehre

    ______________________________________________

    Weil Sie das Regenbogen bunte Gutmenschentum erwähnen.

    Der Regenbogen in der Bibel ist kein gutes Symbol.

    Der Regenbogen in der Bibel ist das Zeichen für den Zorn Gottes und für Gottes Strafgericht.

    Der Regenbogen in der Bibel ist das Symbol, dass Gottes Zorn gegen die Welt sehr groß ist. So groß wie in der Zeit vor der Sintflut.

    —–

    Wer sagt, dass es keine Unterschiede zwischen dem Mohammedanismus und der Bibel gibt, verbreitet eine Irrlehre.

    Was haben Sie nur, sogar der Papst sagt, dass Jehova und Allah derselbe Gott sind. (Ironie Ende.)

    Koran und Bibel sind nicht vereinbar. Sie haben vollkommen recht.

    Nach dem Koran begeht jeder, der bekennt, dass Jesus der Sohn Gottes ist, eine furchtbare Blasphemie und wird von Allah verflucht. Der Koran (Koran 9,3) verflucht buchstäblich jeden Menschen, der glaubt, dass Jesus der Sohn Gottes ist.

    Im Gegensatz zur Bibel beruht das Fundament des Islam auf der Verleugnung von Jesus als dem einzigen Retter von Sünde und ewigem Tod, der jedem Menschen, der ihm glaubt, Gerechtigkeit und ewiges Leben gibt.

    Nach der Bibel ist Jesus dagegen Immanuel = Gott mit uns;
    Gott, der Mensch wurde, um alle Menschen durch Sein Opfer vor ewigem Tod und ewiger Verdammnis zu retten.

    Bibel, Jesaja 9, 5:  „Denn ein Kind ist uns geboren, ein Sohn ist uns gegeben; und die Herrschaft ruht auf seiner Schulter; und man nennt seinen Namen: Wunderbarer, Ratgeber, starker Gott, Ewig-Vater, Friedefürst. 6 Die Mehrung der Herrschaft und der Friede werden kein Ende haben auf dem Thron Davids und über seinem Königreich, dass er es gründe und festige mit Recht und Gerechtigkeit von nun an bis in Ewigkeit. Der Eifer des Herrn der Heerscharen wird dies tun!“

    Koran und Bibel sind nicht vereinbar. Nicht in Ewigkeit.

  114. #195 Lichterkette (28. Feb 2016 13:40)
    Warum tun sie das denn in Athen ???
    War es denn zu Hause im Herkunftsland gar nicht so schlimm, muss man da erst nach Athen umsiedeln ? Eigenartig, wem es in der Fremde nicht gefällt, der kann einfach wieder nach Hause „flüchten“, anstatt den Strick zu bemühen!!!
    Oder war das ein Aufmerksamkeitssyndrom und im Versuch stecken geblieben ?

    Es muss sich doch mittlerweile bis in den hintersten Busch herumgesprochen haben, dasss nicht jeder ein Haus gebaut erhält , wie versprochen und dass in Griechenland die angestammte Bevölkerung schon lange dank der EU am Hungetuch nagt, das interessiert aber keinen. Jetzt müssen sie die massenhaften Umsiedler noch verköstigen, hat sich da schon mal einer Gedanken gemacht, da hätte vielleicht mancher Grieche einen Grund sich aus dem Elend zu befördern.
    Das ist alles ein verbrechen der schlimmsten Art, wie man hier Länder der EU behandelt. Die Briten machen das richtig, warum tun wir das nicht ? Entweder Volksabstimmung über diese Treiben oder Arbeit und Wahl total verweigern, muss doch mal etwas Zusammenhalt zu machen sein !!!!

  115. Es sind ja nicht nur die Taten der Rapefugees.
    Sondern viele dieser aus orientalischer, muslimischer oder afrikanischer Herkunft stammenden Individuen haben offensichtlich ein gestörtes Verhältnis zur Gewaltausübung gegen andere.

    Es wundert, daß hier nicht ein Beitrag über den Mordversuch an einem Bundespolizisten im Hauptbahnhof Hannover am Freitag zu finden ist.
    Die Täterin, 15-jährig, soll Deutsche mit
    marokkanischen Wurzeln sein laut Bericht der
    HAZ ( Hannoversche Allgemeinen Zeitung vom
    26.2.16 )

    Tathergang: Stich mit einem Messer in den Hals; eine bei Allahanhängern beliebte Tö- tungsart.

  116. #208 Aktiver Patriot (28. Feb 2016 16:42)

    Aus deren und allen elitären Weltbeherrscher Sicht viel, denn das ist ein Werkzeug zu unserer Unterdrückung, die uns am Ende unserer Vernichtung näher bringt. Sie wollen uns erniedrigen bis wir in Lethargie verfallen und uns dann alles egal ist.
    Merkel füht einen Auftrag aus und es ist ihr völlig egal, ob Kinder, Mädchen und Frauen vergewaltigt unf getötet werden. Das kann man ja sehen oder hat sie sich entschuldigt bei uns und etwa erw#hnt, dass sie es doch nicht weiter so macht ?

    Die Freimaurer befehlen der EU: Grenzen auf für immer mehr Einwanderung.
    Das Ziel: Die Untergrabung tragender Elemente wie Vaterland, Identität und Volk.
    Logenforderung: Einwanderung über alles!
    Die ist keine Verschwörungstheorie, sondern Aussagen einer Presseerklärung vom 7. September 2015 und zwar von 28 Großlogen der Freimaurer Europas, die sich an die Europäischen Regierungen richtet.
    Und dieses offizielle Logen-Dokument begründet die Forderung nach schrankenkoser Zuwanderung mit der Überwindung nationaler Egoismen und weil viele Menschen zurecht fürchten, dass die Flüchtlingskrise und die Islamisierung Deutschland in einer Art und Weise verändert, wie man es nicht möchte, werden diese Menschen, die sich Sorgen machen in eine rechte Ecke gedrängt und sogar teilweise als Nazi´s beschimpft.
    Es gibt aber auch einen gesunden Nationalismus, der zum Überleben notwendig ist und nicht gegen alle Selbstschutzinstinkte agiert, nur um einigen Wenigen der Weltelite den Garten Eden zu schaffen und dem Rest die Hölle auf Erden !

  117. In folgendem Video wird gut beschrieben, dass die Araber selbst erzählt haben, dass sie auf den tag X warten und Waffen irgendwo versteckt sind, um uns zu töten und einen Bürgerkrieg entstehen soll.

    Bitte unbedingt das Video ansehen:https://www.youtube.com/watch?v=cmQjbmZJZU8

    Das deckt sich mit meinen Erkenntnissen, dass es Videos gab, die genau zeigten, wie Waffen in einem Asyheim entdeckt wurden und auch anderswo und diese Videos wurden kurz darauf gesperrt, alle samt.
    Sie erhalten kostenlos Smatphones an der Grenze und erhalten dann ihre Befehle.
    Das deckt sich auch mit einem redner im Thüringer Landtag, der sagte, dass er aus sicheren Quellen weiß, dass die jungen Männer Befehl zu Asyl bekommen und auf weitere Befehle warten sollen:https://www.youtube.com/watch?v=2gwGSZ5q8e0 Asylbewerber stürmen Europa-Redner sagt Befehl zu Asyl und warten auf weitere Befehle ab Minute 10:36
    https://www.youtube.com/watch?v=cmQjbmZJZU8

  118. So sind unsere hochwertigen neuen „Schutzheiligen“nunmal geartet…
    Heute koch ich Hirsebrei mit Ebola-Flughund-gulasch und Pavianhintern-schnitzel…
    Sorry, war wohl etwas primitiv…
    naja..ich schule ja auch gerade zum „Flüchtling“ bei der Arbeits“agentur“ um…
    …bunt ist es …

  119. #63 Wnn (28. Feb 2016 10:18)

    2 blonde Mädchen:
    Wir Christen reinigen uns nicht mehr so intensiv wie die Muslime.
    Wasser, das habe ich zum letzten Mal bei der Taufe erlebt.
    ____________________________________________

    Alle Achtung, die Geruchskulisse der beiden Mädchen muss ja atemberaubend sein. Im wahrsten Sinne des Wortes.

Comments are closed.