gyrNach Monaten, in denen Altbekanntes von Morgarten bis Marignano weitgehend ohne Erkenntnisgewinn durchdekliniert wurde, ist die Schweiz mit einem historischen Erbe konfrontiert, das alle Ingredienzen eines Agententhrillers aus dem Kalten Krieg enthält: internationaler Terrorismus, ein machtbewusster Bundesrat auf klandestiner Mission, ein geheimer Deal mit den Palästinensern, ungesühnter Mord in 47 Fällen. Der NZZ-Journalist Marcel Gyr hat mit seinem Buch «Schweizer Terrorjahre» kräftig Staub aufgewirbelt.

Seine These: Um die Schweiz in den 1970er Jahren vor weiteren palästinensischen Anschlägen zu bewahren, habe der welsche SP-Bundesrat Pierre Graber mit den Terroristen eine Vereinbarung getroffen – notabene ohne seine Regierungskollegen einzuweihen. Als Gegengeschäft für die künftige Unversehrtheit des Landes sei der PLO eine offizielle diplomatische Vertretung in Genf genehmigt worden. Im Raum steht zudem – horribile dictu – der Verdacht, dass auch die behördliche Passivität im Strafverfahren zum Flugzeugabsturz in Würenlingen, bei dem alle 47 Insassen ihr Leben verloren, Teil des Abkommens gewesen sei… (Fortsetzung NZZ! In Deutschland lief das ähnlich. Palästinensische Terroristen wurden ausgetauscht oder sehr bald aus dem Gefängnis entlassen, nur dass man seine Ruhe hatte! Über die Würenlingen-Schweinerei hat PI schon einmal berichtet!)

image_pdfimage_print

 

45 KOMMENTARE

  1. Welcher
    IDIOT MACHT SOLCHE GESETZE GEGEN UNSER VOLK ??

    Bericht: Frontex darf Flüchtlinge nicht in die Türkei zurückbringen!

    Die EU-Grenzschutzagentur Frontex darf laut eines Berichts des Nachrichtenmagazins „Focus“ bislang auf dem Mittelmeer gerettete Migranten nicht wieder in die Türkei zurückbringen. Das sei den 15 Frontex-Schiffen nach Artikel 10 der einschlägigen EU-Verordnung 656/2014 bislang ausdrücklich untersagt !

    Genau da liegt der Punkt !
    Würden die Asylanten jeden Tag zurück gebracht wäre ende mit Asylanten , doch irgendwehr ist dagegen !!
    ES IST GEWOLLT EUROPA + EUTSCHLAND ZU MISCHEN )

    GRENZEN ZU UND ENDE ,DIESES SCHEISS BRÜSSEL HAT SCHON GANZB ANDERE GESETZE GEBROCHEN !

    http://www.mmnews.de/index.php/net-news/65949-bericht-frontex-darf-fl%C3%BCchtlinge-nicht-in-die-t%C3%BCrkei-zur%C3%BCckbringen

  2. Das ist insofern hochinteressant, weil laut Marcel Gyr auch in diesem Deal wieder der überaus unappetitliche Jean Ziegler seine Griffel maßgeblich drin hatte und ihn mit eintüten half – also mitten in dieser unappetitlichen Schacherei steckte. Wir erinnern uns? Genau dieser Jean Ziegler:

    http://www.pi-news.net/2015/06/das-ist-jean-ziegler/

    Genau der Jean Ziegler, der Israel seit Jahrzehnten vor der UN zu diffamieren versucht und ununterbrochen mörderischen Arabern das Wasser trägt:

    Im UNO-Menschenrechtsrat gibt es regionale Experten für Länder wie Nordkorea, Sudan etc. sowie Themenexperten z.B. mit Schwerpunkt Frauenhandel, Folter, giftige Abfälle etc. Viele dieser Experten leisten sehr gute Arbeit. Wenn es irgendwie um Israel geht, jedoch meistens nicht.

    Eines der herausragendsten Negativbeispiele ist der Schweizer Themenexperte für das Ressort „Hunger“, der linke Politiker Jean Ziegler, den die Schweiz vermutlich in die UNO hinausbefördert hat, damit er im Inland weniger anrichten kann. Ziegler ist einer der schlimmste Israelkritiker innerhalb der UNO und unter diesen gibt es viele Spitzenkandidaten.

    Seinen ärgsten Coup hat sich Ziegler mit der Einführung des Moammar Ghadhafi Preises für Schurkentum Menschenrechte geleistet. Eine Auszeichnung, die er neben Leuten wie Chavez und Fidel Castro auch schon sich selbst verliehen hat. Ziegler im Originalton hören Sie hier (…)

    http://www.pi-news.net/2008/05/steht-israel-in-der-uno-allein-da/

    Paßt!

  3. Immer mehr mist kommt in die öffentlichkeit !
    Aber unsere Medien und der Bundestag Verschweigt es ! Bei Phoenix Quatschen die über Familien Nachzug ! Die kommen eh über die Balkanroute hierher ! Ich habe nirgendwo in den Medien etwas über die Vereinbarung in Zagreb gesehen ! Ach ja es ist ja Wahlzeit !

  4. Schäuble hat das auch gemacht!

    straffrei Spenden für Terror-HAMAS!

    Ich habe mal gelesen, als Schäuble Innenminister war, das er der HAMAS gestattet hat in Deutschland Terrorgeld/“Spenden“ zu sammeln unter der Bedingung, das sie hier in Deutschland keine Terroranschläge verüben..

    So entartet war die Politik schon.. !

  5. Es ist Tatsache , das gut Ausgebildete Stasi Leute in Höheren Positionen geholt wurden ,nach Maueröffnung !

  6. Man braucht sich auch nicht zu wundern , das es im Bundestag solange dauert etwas durchzubekommen ,wenn man sieht das eine Handvoll Politiker gelangweilt da rumhängen ! Mehr ssind auch nicht anwesend als eine Handvoll !

  7. < Steht hier links, aber wieso kein fred ??

    "Anonymous: Heute Operation Donnerschlag gegen Regierung 18.02.2016"

    Das Hacker-Kollektiv Anonymous nimmt Rache für die Zensur auf Facebook. Heute sollen in der Operation "Donnerschlag" wichtige Internetauftritte der Regierung und andere Seiten "getilgt" werden.
    http://www.mmnews.de/index.php/politik/65919-anonymous-operation-donnerschlag-gegen-regierung

    Bitte jetzt nicht den Postboten hängen,
    und auch ja nichts illegales mitmachen.
    wir werden sehen, ob die sicherung rausfliegt

  8. OT: Und wieder ausser Spesen nichts gewesen.

    FLÜCHTLINGSGIPFEL IN BRÜSSEL

    Lange haben sie geredet in Brüssel. Sechseinhalb Stunden bis 2.30 Uhr am Freitagmorgen beschäftigte sich der EU-Gipfel nur mit dem Thema Flüchtlingskrise. Und am Ende stand die Erkenntnis: Wir müssen weiter reden.

    So ein unfähiger Sauhaufen, was anderes fällt mir dazu nicht ein. Und die Zeit läut uns davon.

  9. Wenn Sozialisten Deals mit Terroristen machen…

    Sozialismus ist das Krebsgeschwür unserer Zeit.

  10. Beim
    Entnazifizieren hat
    man die Sozialisten vergessen.

    von wegen die schwiz ist neutral,
    da gibts kohle zu hole bei den arabern.

    wenn sogar Killer wie Christian Klar in
    von der linke sozialhängematte der
    scheinbeschäftigten, mit
    steuerkohle für
    nixtun, aufgefangen und versorgt wird,
    wundert einen doch garnichts mehr.
    schon gar nicht wenn es
    gegen juden geht.

    Ph, Palestinensische Terroristen, ACH WAS?

    PI es ist an der zeit von Arabischen Terroristen
    zu sprechen, das wort Palestina bezieht sich
    auf das hebräische wort für Philister,
    PLISCHTIM was so viel bedeutet
    wie Fremde Eindringlinge
    warum zum teufel soll sich ein volk fremder
    eindringling nennen?

    es sind ARABISCHE PLO TERRORISTEN sonst nichts.

  11. Also im Westen nichts Neues…
    Der damalige homosexuelle Außenminister Westerwelle hat auch die Moslembrüder gelobt und denen ordentlich EU-Gelder in den Rachen gestopft.
    Die USA haben im Kampf gegen die Sovjets in Afghanistan die Mujahedeen unterstützt, die später zur Taliban mutiert sind.
    Der Shah von Persien war auf einmal beim Westen verhasst, weil er es gewagt hat persische Bodenschätze amerikanischen/britischen/französischen Unternehmen zu entreißen. Prompt ist eine Bewegung entstanden, die zur islamischen Revolution geführt hat. Der Anführer der Bewegung konnte dann zurück aus dem Exil nach Iran. Wo war das Exil Ayatollahs? Richtig, in Frankreich!

    Heutzutage verlangt Steinmeier die Teilnahme „gemäßigter Islamisten“ an den Friedensverhandlungen für Syrien. In USA diniert Obama mit Vertretern des CIAR, die auch den Moslembrüdern angehören.

    Wie gesagt, im Westen nichts Neues…

  12. #22 mike hammer (19. Feb 2016 12:50)

    Ph, Palestinensische Terroristen, ACH WAS?

    PI es ist an der zeit von Arabischen Terroristen
    zu sprechen, das wort Palestina bezieht sich
    auf das hebräische wort für Philister,
    PLISCHTIM was so viel bedeutet
    wie Fremde Eindringlinge
    warum zum teufel soll sich ein volk fremder
    eindringling nennen?

    es sind ARABISCHE PLO TERRORISTEN sonst nichts.
    ——————————————————–

    Genau so ist es !

    Über die Pheleshtim, Plishtim, oder wie auch immer weiss man sehr wenig. Die spärlichen archäologischen Zeugnisse ( Tonscherben mit Buchstaben, die der Linear B, aus dem Minoisch- Griechischen ähneln, deuten dahin, daß es sich bei diesem Volk(?) oder Völkerverband eher um Inselgriechen der frühen Zeit handelte.

    Bei den heutigen „Palästinensern“ aber handelt es sich, wie wir alle wissen mit Sicherheit um eine Erfindung des arabischen Terroristenhauptmanns Arafat. Und die heutigen von UNO/OIC und €UdSSR so hochgejubelten sog. „Palästinenser“ sind nichts anderes, als die lausigen Nachkommen der im sechsten Jh. eingedrungenen Ghazi von der arabischen Halbinsel.
    Nichts als arabische NAZIS die auch hier unbehelligt „demonstrierend“ durch die Straßen laufen und teilweise sogar über Polizeimegaphone ihren arabisch/iSSlamischen HaSS verbreiten dürfen.

    Hier ein Beispiel des weltweit verbreiteten arabischen JudenhaSSes aus der Zeit des „aufgeklärten & moderaten“ arabischen Frühlings, der sog. „Revolution du Jasmin“ in Tunis (dem ehem. Hauptquartier von Arafat, der Mutter aller „Palästinenser“_innen).
    Man achte auf den „traditionellen“ Text der dargebotenen HaSSweise, ein Jahrhunderte alter „Sprechgesangs/RAP)“
    (Bitte auf MEHR ANZEIGEN klicken.

    https://www.youtube.com/watch?v=hXr9Crc_RLc

    ;:grrrrrrrrrrrr:;

  13. Die deutsche Willkommenskultur läßt doch sehr zu wünschen übrig!

    [Der Text ist im Schweizerdeutsch zu lesen] Den fremdländischen Eindringlingen schlägt allenthalben viel Unverständnis, Wut und Haß entgegen, bloß weil sie ihr Geschäft in den Vorgärten der Einheimischen verrichten, die Waren aus den Kaufläden nehmen ohne zu bezahlen oder über die einheimischen Frauen und Mädchen herfallen, um diese als lebende Gummipuppen zu benützen. Die Schweizer machen sich ja schon lange Sorgen über die Willkommenskultur in übrigen Deutschland: Immerhin wurden die Legionen der Römer im Teutoburger Wald niedergemacht und der welsche Wüterich Bonaparte bei Leipzig besiegt. Daher hat der Schweizer Major Hans von Dach unter dem Titel „Der totale Widerstand“ eine Willkommensfibel verfaßt, die viele hilfreiche Ratschläge und nützliche Gedanken dafür enthält wie man die fremdländischen Eindringlinge mit der gebotenen Herzlichkeit empfangen kann. Damit sich diese wie zu Hause fühlen und es ihnen auch nicht an den blauen Bohnen fehlt. Ein sehr lesenswertes Büchlein.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  14. #27 7berjer
    Wenn wir von Moslem-Terror sprechen, kann uns niemand ernsthaft Rassismus vorwerfen. Die Gegner werden es trotzdem tun aber sie machen sich damit nur lächerlich.

  15. #29 Verwirrter (19. Feb 2016 14:19)
    #27 7berjer
    Wenn wir von Moslem-Terror sprechen, kann uns niemand ernsthaft Rassismus vorwerfen. Die Gegner werden es trotzdem tun aber sie machen sich damit nur lächerlich.
    ———————————————————-

    Der Moslem-Terror ist Systemimanent und ist wie der „heilige“ Koran es „beschwört“:

    FÜR ALLE ZEITEN UNABÄNDERLICH !

    Der mohammedanische Terror ist SINNSTIFTEND, eben durch das nachzuahmende „Vorbild“ des „Religionsstifters“ (was ein Witz!) Mohammed. Pbuh™

    https://en.wikipedia.org/wiki/Ghazi_(warrior)#Muhammad.27s_Ghazwa

  16. Wolfgang Kraushaar hat in seinem Buch: „Wann endlich beginnt bei euch der Kampf gegen die heilige Kuh Israel?“ (Titel ist ein Zitat Dieter Kunzelmanns) die Kungelei der deutschen Politik (Willy Brandt) mit den palästinensischen Terroristen und die Zusammenarbeit der extremen Linken mit Terroristen vor allem der PLO herausgearbeitet und wenig Aufsehen erregt. Das wird schnell vergessen. Ebenso wohl in der Schweiz.

  17. Sorry, Leute, aber das ist der Standard der internationalen Sicherheitspolitik und auch bei uns nicht anders.

    Zu Beginn des Golfkriegs stellte die deutsche Öffentlichkeit entsetzt fest, dass unsere Großunternehmen Saddam Hussein halfen Chemiewaffen herzustellen . Und die bundeseigene Salzgitter-AG wollte sogar einen Atomreaktor im Irak bauen.
    Waren die alle blöde? Natürlich nicht. Eine parlamentarische Demokratie mit offenen Grenzen kann nur sehr beschränkt gegen Terroranschläge geschützt werden. Also machen unsere Geheimdienste schmutzige Geschäfte mit Terrororganisationen und Diktaturen der Dritten Welt.

    Wenn der Bundesnachrichtendienst Terroristen sogenannte Ruheräume in Deutschland zur Verfügung stellt, greift die Al Qu’aida oder wer auch immer im Gegenzug keine deutschen Ziele im In- und Ausland an. Und wer Saddam Hussein den Zugang zur Atombombe öffnen will, kann mit dessen politischer Unterstützung bei diversen Terrororganisationen rechnen. Eine Hand wäscht schließlich die andere!

    Am 11. September 2001 ging diese Taktik des BND leider ziemlich in die Hose. Von Hamburg-Harburg aus wurde der Anschlag auf das World Trade Center vorbereitet. Die USA schwiegen, aber Deutschland zahlte einen hohen Preis dafür: Die Bundeswehr musste mit nach Afghanistan, es gab enorme Abschreibungsmöglichkeiten für deutsches Geld in den USA und so weiter.

  18. Ach nee, socharr de Schwitz beliabt zu kubgele!
    Haben die ein Glück, daß man sie nicht aus der EU schmei0en kann! Ich meine, nach der „Wende“.

  19. Pah, das ist ein alter Hut und ging hier schon genug durch die Medien.

    In meiner Stadt gibt es am Montag Podiumsdiskussion mit Roger Köppel. Da gehe ich hin. Der rockt. Die deutschen Talkshows wollen ihn ja nicht mehr, da er die Gutis immer schön kalt stellt. Aber ich gönne mir das, das wird ein Fest 🙂

  20. Typisch unsere ehemalige Schweiz! Mit Terroristen Deals machen, das noch über den Armani Sozi Ziegler. Selbstgerechtes A…

    Nun, mir fiel schon nach den Terroranschlägen auf, dass keine Verhaftungen von Verdächtigen geschahen und die Schweiz sofort einen pro-Araber (Pali) Kurs fuhr. Erklärt vieles, bin auch von dem nicht überrascht.

    Diese Polithuren.

  21. Achja, noch etwas. Wir Schweizer sind ja gegen die Deutschen gelle? Das ist aber nur die halbe Wahrheit. Niemand hier hat was gegen Deutsche. Aber was für uns Schweizer der absolute Prototyp des deutschen Unsympathentums verkörpert, ist Pöbel Ralle Ralf Stegner. Diese Leute mögen wir nicht. Alle anderen schon.

  22. #27 7berjer

    entschuldige aber ich musss dich
    in 2 punkten korrigiern. 😉

    man findet mitlerweile viele scherben aus
    vorphilistrischer zeit aus regionen mit keinen philistern überhaupt.

    die basis der schrift der philister ist protohebräisch und das lernten die
    philister brachten es nach griechenland,
    woraus das griechische dann römische und
    kyrilische alphabet entstanden.

    es gibt da ein nettes video.

    https://www.youtube.com/watch?v=TOW3rCmEzhU
    der Ägypter Arafat (geb in kairo)
    hat garnichts erfunden, geklaut hat er.

    die erfindung des Palestinensers kann sich
    die sovjetische terroristenschmiede der
    Patrice Lumumba universität für Völkerfreundschaft
    auf die fahne schreiben, dort studierte der
    terrorist karlos, abu masen wurde dort zum
    Dr. des Antisemitismus (lies mal das thema)
    und ja, Angela wurde dort von der SED
    hingeschickt und wurde dort zur MERKEL!

    GAZIS haben mit arabischen siedlern in israel
    nichts zu tun, die meisten davon lassen sich
    schnell durch den namen auf die gegend
    zurückverfolgen aus der ihre
    leute zugezogen sind,
    als tagelöhner, briten und juden zahalten in bargeld, das zog sie an und erzürnte die
    muchtare wie sturmbandführer Al Huseini den
    obermufti von jerusalem
    und Hitlerfreund.

    viele heisen Masri (der egypter), Schahmi (Syrer)
    die familie von saeb erekat, die seit dem
    yura in jericho leben wollen,
    stammen aus saudiarabien
    und folgten den haschemiten nach jordanien, von
    wo sie nach jerich umgesiedelt wurden, siedler!

    sorry fürs klugscheissern aber wissen ist macht. 😉

  23. Im Islam gibt es keine Friedensverträge, es gibt nur die sog. Hudna, ein Zeitfrieden, bis die Moslems genug Kräfte gesammelt haben, um die Kuffar zu unterwerfen. Europa hat sich durch die Unterstützung Palästinas die Pulsadern aufgeschnitten. Das ist ein sehr gefährliches Spiel, was viele europäische Länder da treiben, auch Frankreich, Schweden etc.
    Es ist ein Tod auf Raten, wie man in Schweden gut erkennen kann. Selbst die Anerkennung Palästinas und die Flotilla konnte diesem Land nicht helfen. Es ist zudem noch ein sehr feiger Tod, ohne Kampf und ohne Ehre. Israel kämpft gegen den Islam seit 70 Jahren und wird es bis zum letzten jüdischen Bluttropfen machen. Wir sterben aufrecht. Europa auf den Knien. Es ist eine Schande, was die europäische Politoligarchie den europäischen Völkern antut!

  24. Alle Moslems abschaffen, ich meine in ihre geliebte Heimat zurück. Dort ist es so, wie sie sich das wünschen. Da kann man Leute sprengen, Kinder misshandeln und Frauen auch noch. Misswirtschaft fördern, korrupt sein etc. Da gibt es alles, was der Moslem so zum leben braucht.

    Hier sind alle überfordert, weil, sie können ja nichts, ausser Zwietracht säen und sich als Doofmänner besser zu fühlen mit IQ 80. Und wer denkt, hach, ich bin ja Atheist:
    Die kommen noch vor den Christen und Juden an den Galgen.

  25. #40 AboveTopSecret

    denk mal nach, dein kind geht ans telefon und bum.
    der mossad hat solche händys terrorführern
    zustecken lasse sagt man, und
    dann Klingeling – kawum.

    wer fährt mit ner sprengladung in der hose rum?

  26. #42 mike hammer (19. Feb 2016 18:24)

    Ich weiss es nicht! Hab nur gehört sowas soll es angeblich geben.

    Diese Osteuropäer sind ja nicht dumm, wenn sie die Kindesstimme nicht in die Menge der nicht-sprengenden Stimmen inkludieren !!

  27. #38 mike hammer (19. Feb 2016 16:27)
    #27 7berjer

    Da widerspreche ich dir auch gar nicht, weil über die Herkunft oder Abstammung der Minoer, deren Kultur auf verschiedenen griechischen Inseln vertreten war, auch ziemlich viel spekuliert wird, da die Schrift eher protohebräisch, oder zumindest ähnlich oder verwandt ist, könnte schon davon ausgegangen werden, daß der Ursprung eher im Nahen Osten zu verorten ist.

    Und zu den Plastelinesiern kann man nur sagen, daß wenn man einen „stolzen“ ARABER vor der Gründung des Staates Israel, als „Palästinenser“ bezeichnet hätte, man wahrscheinlich ganz schnell mit der Klinge eines Messers Bekanntschaft gemacht hätte (da ein Affront, einen Araber als etwas anderes als einen Araber zu bezeichnen).
    Arafat hat den sprichwörtlichen „Palästinenser“ halt erst bei seinem Revolverheld- Auftritt (mit Pistole im Gürtel) bei der UNO im Jahr 1973 populär und hoffähig gemacht.

    Zu den Siedlern bzw. den Umsiedlern; ich kann mich erinnern, daß zb. Faisal al-Husaini der Großneffe von Amin al-Husaini, ich glaube der war mal Bürgermeister von Ostjerusalem, sich immer mit Stolz auf sine Vorfahren vom Stamme der Quraisch brüstete, die im 15 Jh aus Saudi Arabien eingewandert waren.

    Und zu den Ghazis; natürlich haben die Vorfahren der meisten heute in Israel lebenden Araber nicht direkt was mit diesen Ghazis zu tun, aber den Weg oder die Vorhut der Siedler bereiteten eben diese Ghazi, Mudjahedin, Djihadisten oder wie man sie auch immer nennen möge.

  28. #42 mike hammer (19. Feb 2016 18:24)

    Ausserdem, denke Ich diese Osteuropäer bauen da eher Fallen für ihre Gegner, als Smartphones mit denen sie ständig telefonieren wollen. Das soll heissen Sie tragen sie halt nur zu dem Zweck wenn sie davon ausgehen dass sie an einem Ort dieses weggenommen bekommen.

    Wie gesagt, Ich habe das nur in einer Trucker-Kneipe erfahren. Die erzählen da viel, wenn die Trinken diese osteuropäischen Trucker.

    Weiss nicht ob das stimmt.

  29. #45 AboveTopSecret

    kann ich mir nicht denken, das einer so was
    möchte, aber was solls, schießhändys gibts ja auch.

  30. #44 7berjer

    Qureisch, ach glaub
    was arabern, die sollen erst
    mal die fliegenden teppiche rausrücken.

    seit dem 11 Jh kontrolliertem mamelucken den raum.
    bis 1800-schlagmichtot, da wurden die von osmanen überbnommen, weil maelucken keine gewehre
    zum kämpfen nützrn wollten und
    tributpflichtig wurden. 🙂

  31. zu # 47
    Es waren Keine Araber die
    den Kreuzrittern im HL Land folgten,
    es waren Mameluken.

    Mamelucken sind geraubte Christenkinder
    die grausamst zwangskonvertiert zu
    Kriegssklaven ausgebildet
    wurden. z.b. war
    saladin wohl aus dem armenischen raum,
    der eroberer von Krack de Chevalier
    wohl aus Georgien geraubter.
    in Ägypten waren unter den Mamelucken
    viele Sudanesen und Etiopier, deren
    Eltern ihnen oft Übergroße Kreutze
    auf den Körper tätowieren ließen,
    auf das sie nicht vergessen,
    ein brauch der bis heute
    erhalten ist.

    Arabern vertraute dort keiner und weshalb die
    nun zum sprengstoffgürtel einen heiligenschein
    angehäftet bekommen ist mir rätzelhaft.

  32. #47 mike hammer (19. Feb 2016 19:21)

    :lol:. & weglach !

    Ps.
    zu #38 mike hammer (19. Feb 2016 16:27)

    Ich liebe Klugscheißerei, da kann man gelegentlich auch was dazulernen

    Gruß !

Comments are closed.