is_saWarum verteidigen die Linken muslimische Fanatiker und zögern, den Terror des Islamismus zu benennen? Warum verharmlosen sie stattdessen die Gewalt gegen Frauen, die Ablehnung aller demokratischen Werte? Was geht da vor in den Köpfen der Linken? (Die Antworten auf rolandtichy.de)

image_pdfimage_print

 

123 KOMMENTARE

  1. Die Kämpfer der Antifa-SA bekommen doch feuchte Träume wenn sie an den Islamischen Staat denken.

    Gerade Antifa und Islamisten haben vieles gemeinsam. Der Hass gegen Juden, die Verachtung des Lebens, ihre Fanatismus gegenüber ihrer kruden Ideologie, alles kaputtmachen zu dürfen, Andersdenkende den Kopf abschneiden und den gelebten Faschismus verbinden Antifa und Islamisten.

    Ein Verbot der Antifa-SA mit allen ihren Nebenorganisationen ist mehr als überfällig.

    🙂

  2. am schönsten wäre es, wenn die kinder… oder die Enkelkinder… oder verwandte, bekannte, freunde oder liebende der linksextremisten als erste drauf gehen, bei einem richtig schönen terrorakt, direkt importiert und für sehr gut geheißen von Linksextremisten…
    mal gucken, wie sehr sie dann jubeln… 😉

    denn fakt ist, wenn meinen kindern jemand sowas antut, den…. verstehste!?!?

    und was unken dann die Linksextremisten???? 😉

  3. Dieses Bild ist soooooo bezeichnend – im Nazideutschland war der Islam der große Verbündete gegen die Juden und heute stehen die Linksfaschisten als Verbündete neben den islamischen Menschenrechtsverachtern! Bilder sagen mehr als tausend Worte…
    Als das Regime und das Staatsfernsehen verkündete, man sei jahrelang auf dem rechten Auge blind gewesen, haben sie links gemeint! DENN SIE MEINEN IMMER DAS GEGENTEIL VON DEM WAS SIE SAGEN!Ersetzt alles, was Ihr von den Blockparteien hört durch das Gegenteil und Ihr wisst, was die eigentlich vorhaben!

  4. Ich habe teilweise auch linke Ansichten, bin aber weder bei Antifa oder sonstwo.

    In meinen Augen, sind das keine Linken, sondern Gesetzlose und Chaoten.

    Glaubt ihr ernsthaft ein Ernst Thälmann oder eine Rosa Luxemburg würden mit diesen Chaoten heutzutage mitlaufen?

    Ich glaube das nicht. Links sein und Patriot sein, schließt sich eigentlich ja auch nicht aus.

  5. KARNEVALPROSPEKTE AUCH ARABICH-IN KÖLN

    MOSLIME FEIERN KEIN KARNEVAL-ABER MÜSSEN DAS WISSEN-FRAU REKER

  6. Die Linken werden lieber die Zivilisation
    vernichten, als zuzugeben, dass ihre
    grosse Utopie total gescheitert ist.

    PSYCHOPATHEN!

  7. Wahrscheinlich versteht man in Amerika unter einem Linken etwas anderes als in Deutschland. Der deutsche Linke ist immer ein Feind der Freiheit, der Demokratie und demokratischer Grundrechte, er ist ein Befürworter totalitärer Regime, er ist ein Befürworter von Gewalt gegen Andersdenkende, wie man sie von den Linksterroristen aus der SPD kennt. Der deutsche Linke kann es nicht dulden, dass jemand eine andere Meinung hat, als die von den Meinungsgebern vorgegebene. Wenn es trotzdem Leute gibt, die sich eine solche andere Meinung leisten und noch dazu stehen, geht es dem deutschen Linken schlecht. Er sagt sich, wie kann das sein, dass jemand eine andere Meinung hat? Weil der deutsche Linke so ist, versteht er sich mit dem Mohammedaner prächtig, weil der Mohammedaner ihm sagt, wer bei uns eine andere Meinung hat, wird wegen Apostasie oder Beleidigung des Propheten gesteinigt oder so etwas.
    Das lässt den deutschen Linken Verzückung geraten und er wünscht sich sehnlich, dass eine solch segensreiche Lehre endlich auch in Deutschland gilt, und es dem Linken nicht mehr zugemutet werden muss, andere Leute mit einer anderen Meinung zu dulden.

  8. #3 Hausmaus (01. Feb 2016 16:59)
    Schönes Bild, woher stammt das?

    Bilder sagen mehr als tausend Worte, wie wahr.

    Die Frage wollte ich auch als erste stellen.
    Wobei ich mir ebenfalls die bange Frage stelle, was passiert, wenn die mohammedanischen Horden ihre Schläfer aktivieren und eine Allianz mit der Antifa eingehen.

  9. Schönes Bild, woher stammt das?

    Bilder sagen mehr als tausend Worte, wie wahr.
    /blockquote>

    Das Bild wurde in Berlin Köpenick aufgenommen.

  10. Wobei ich interessant finde, dass es vor allem der ungeheure soziale und materielle Wohlstand der alten Bonner Republik war, der den scheinbar idealen Nährboden für das infantile und selten dämliche linksradikale Milieu gewesen zu sein schien.
    Während man das SED-Regime im Osten nicht umsonst die roten Preussen nannte.

  11. @ #11 Ex Kommunist

    Das Bild kommt aus einer nicht allzu fernen Zukunft und wird in in einer beliebigen Stadt im dann ehemaligen Deutschland mit dem neuesten iPhone aufgenommen.

  12. Ich habe es nicht persönlich gehört, Frau Petri und Frau Storch sollen verlauten haben lassen, wenn nicht anders möglich, die deutsche Grenze notfalls mit den Waffen zu verteidigen. Was ist daran falsch? Steht doch so im Gesetz, was natürlich für einen eingefleischten Volksverräter und Volksschädling nicht mehr, auf einen Befehl von oben gültig ist. Gültig ist für diese Hetzer und Ketzer was von ihren besten Freunden und Vorbildern, den Kinder, Wehrloser, Kranken und unschuldigen Zivilisten mordenden Nato-Horden in Aller Welt. Mit diesen geisteskranken Vasallen sitzen unsere Gutmensch-Politiker Seite an Seite und hecken neue brutale Mordpläne aus und fühlen sich pudelwohl in deren Gesellschaft.

  13. #13 Inlaenderfreundlich (01. Feb 2016 17:15)
    Das Bild zeigt Kurden, die eine IS Stadt eingenommen haben. Leute Leute

    Die Mohammedaner (hier vor allem die Türken) stellen lediglich die größte Gruppe an Dauergästen.
    Die Kurden, Jesiden, Aleviten (nicht zu verwechseln mit den Alawiten in Syrien, denen auch Assad angehört) sind zum Teil noch eine Stufe über den Mohammedanern, was das Praktizieren von Verwandtenehen, Ehrenmorden, Drogen-, Waffen-, Menschenhandel und ähnliche Geschäftsbereiche angeht.

  14. Ja, warum? Eben weil all das was zu deren radikalen „Deutschland -verrecke“-Mentalität beiträgt den Linken gerade recht ist!

  15. Dass die Linken mit dem radikalen Islam sympathisieren, glaube ich irgendwie nicht wirklich. Sie sind vielmehr nicht gegen ihn, weil PEGIDA und AfD dagegen sind. Nach dem Motto, der Feind meines Feindes ist mein Freund. Die Linken wären heute wahrscheinlich gegen den Islam, wenn PEGIDA und AfD dafür wären.

    Ähnliches gilt für die Grünen, die teilweise noch irrer als die Linken sind:

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/birgit-stoeger/gruene-deutschland-kann-weitere-million-fluechtlinge-aufnehmen.html

    Grüne: Deutschland kann weitere Million Flüchtlinge aufnehmen

    Grünenchefin Simone Peter findet es »überhaupt kein Problem«, wenn Deutschland dieses Jahr eine weitere Million Immigranten aufnehmen würde. Genosse Volker Beck (Grüne) kritisiert Bundesarbeitsministerin Nahles dafür, integrationsunwilligen Immigranten die Sozialleistungen zu kürzen. Seine Forderung: Sprach- und Integrationskurse für alle!

  16. Sag ich doch immer – die Linken das sind ganz arme geistlose Würstchen. Die würden ihre Großmutter verkaufen. Und die GRÜNEN sind nicht besser. Sowas braucht die Welt nicht.

  17. #9 talkingkraut (01. Feb 2016 17:12)

    Wahrscheinlich versteht man in Amerika unter einem Linken etwas anderes als in Deutschland. Der deutsche Linke ist immer ein Feind der Freiheit, der Demokratie und demokratischer Grundrechte, er ist ein Befürworter totalitärer Regime, er ist ein Befürworter von Gewalt gegen Andersdenkende, wie man sie von den Linksterroristen aus der SPD kennt.

    Der deutsche Linke ist linientreu.
    Linientreue ist die spezifisch-linke Variante der deutschen Obrigkeitshörigkeit.

    Der deutsche Linke erweist sich damit primär als etwas, das er ums Verrecken nicht sein will. Als deutsch.

  18. @ PI

    Dieses Bild zeigt angeblich kurdische Antifanten, die GEGEN den IS kämpfen!

    Es ist bei diesem Artikel fehl am Platze. Im Hintergrund sieht man einem umgerissene IS-Werbetafel, die beim Einmarsch dieser linken Kurden dran glauben musste.

    Ob diese Geschichte so 100%ig stimmt, weiß ich nicht, aber das Foto ist definitiv KEIN Beleg für die Nähe von Bolschewiken zu Surensöhnen.

  19. #3 Hausmaus
    Schönes Bild, woher stammt das?
    ————————-
    Vielleicht aus dem Gewerbegebiet von Duisburg. 🙂
    Spaß beiseite, das sieht nach einem nordost-syrischen Kaff aus. Tippe mal auf Provinz Rakka.

  20. OT: Einfach nur geil:

    Das kleine ABC der #koelnhbf-Rhetorik

    Rapefugee. War zunächst ein trendendes Twitter-Hashtag, als die Berichterstattung über Köln einsetzte. Etwa gleichzeitig tauchte ein Mem auf, das die Silhouette einer Frau zeigt, die vor drei Menschen flüchtet, die Kleider tragen und sie mit Regenschirmen bedrohen. Es sollen natürlich Messer sein und die Kleider sind Kaftane. Der entsprechende Slogan heißt: „Rapefugees not welcome“ und soll den gerade zum Anglizismus des Jahres gekürten Spruch „Refugees welcome“ kontern. Kurz darauf zeigte sich Pegida-Gründer Lutz Bachmann mit Motiv und Slogan auf einem T-Shirt. Mittlerweile ist das Wort global verbreitet und wird sogar von chinesischen Webseiten mit Bezug auf Deutschland gebraucht.

    http://www.welt.de/kultur/article151694823/Das-kleine-ABC-der-koelnhbf-Rhetorik.html

  21. Man kann es auch schlicht so sagen: Der Islam ist eine von Ausländern importierte Religion, und da Ausländer für Linke unter Naturschutz stehen, wird auch ihre Religion auf deibel komm raus verteidigt. Wäre der Katholizismus eine importierte Religion, würde ihm, jede Wette, die gleiche nachsichtige Fürsorge zuteil.

    Damit will ich mitnichten dem Thema gendergerechte Sprache die Relevanz absprechen, die es zweifelsohne hat.

    Den Satz hätte Anabel Schunke allerdings besser unterlassen, denn welche „Relevanz“ hat „gendergerechte Sprache“? Keine, sagen aktuell auch „Tagesspiegel“-Leser: Soll das Berliner Studentenwerk in Studierendenwerk umbenannt werden, lautet die Frage: Nein!, sagen 10.248 Leser (93%), „Sinnloser Aktionismus! Ich finde die Debatte total lächerlich“:

    http://www.tagesspiegel.de/wissen/gender-und-sprache-in-berlin-studentenwerk-wird-studierendenwerk/12877328.html

  22. Grüne und Linke erhalten am 13.3.16 ihre verdiente Quittung.

    NS (Nils Schmid) bei unter 10%
    Grüne unter 20%

    Demokratie heißt vor allem, dass man sitzende, träge Sesselfurzer abwählen kann.

  23. @ #12 Nordman

    Wieso ausgerechnet Köpenick? Köpenick ist der bisher am wenigsten von Antifatzkes und Surensöhnen belastete Stadtteil von Berlin.

  24. Die Gemeinsamkeit von Antifa und IS ist der totalitäre Sozialismus, der jegliche individuelle Eigenverantwortung eliminiert. IS steht für religiösen Sozialismus und Antifa für UdSSR 2.0. In die Kategorie Sozialisten gehörte auch die NSDAP.

    Eine weitere Gemeinsamkeit ist, dass die geschichtliche Aufarbeitung der sozialistischen Massenmörder gar nicht stattfand oder zumindest unter der unterschwelligen Prämisse, dass die Sozis an sich gar nicht so schlecht sind. Genauso wenig gibt es eine geschichtliche Aufarbeitung über Islam und die „friedliche“ Ausbreitung dieser „Religion“. Im Falle Islam geht man noch offensiver vor und diffamiert Kritiker als ewig-gestrige Rassisten.

    Alle Sozialisten verachten den individuellen Erfolg, sie verachten kritische Stimmen und scheuen jede Diskussion. Sie hassen Juden und Christen, weil diese Religionen für die Sozialisten den Grundstein des „alten Systems“ darstellen. Presse- und Literaturzensur ist ein weiteres Merkmal dieser Kreaturen.

    In Deutschland haben wir eigentlich nur noch die AfD übrig, die sich nicht in einem Standardisierungswahn befinden!
    AFD WÄHLEN, o muerte!
    😉

  25. #26 Stefan Cel Mare (01. Feb 2016 17:26)
    […]
    Der deutsche Linke ist linientreu.
    Linientreue ist die spezifisch-linke Variante der deutschen Obrigkeitshörigkeit.

    Man muss hier zwischen der ultrareaktionären SED im Osten, die man früher auch die „roten Preussen“ nannte und den verkommenen Westlinken unterscheiden.
    Wenn man sich nur betrachtet, was sich bis zur Einigung unter der Sonnenblume auf grünem Grund im Westen für extrem gestörte Spinner tummelten, kann einem heute noch übel werden.

  26. Die SSozen reagieren immer dünnhäutiger und hysterischer.

    Auf der einen Seite überbieten sich SSigi_Pack & Co mit Rrrrrassismus und Verfassungsschutzbeobachtungsphantasien, andererseits gibts im Hinblick auf die bevorstehenden Wahlen Muffensausen.
    GenoSS_in aNahles „denkt über Sanktionen bei Inegrasyons_verweigerern“ nach…..

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/fluechtlinge-andrea-nahles-will-leistungen-fuer-integrationsunwillige-kuerzen-a-1074961.html

    Huiuiuiuiui…. Na wenn das man nicht rrrrrrächzpopulüstüsch ist. Tstststst…..

    PS. Wollte Gasherd weiland kurz vor der Wahl nicht auch kriminelle Ausländer (durfte man damals noch sagen) abschieben, „aber schnell“ ?

    In Bürlün herrscht vor lauter Kerzen dichter Nebel.

    ;:grrrrrrrrr:;

  27. Kurdische Freiheitskämpfer vor ramponiertem IS-Plakat.

    Plakat und Fahne sind unverzüglich zu verbrennen!

    P.S.: Der Artikel erscheint mir etwas dubios.

  28. Ich würde mich gerne in einen Linken hineinversetzen, um zu sehen, was diese wirklich denken.

    Ein grundlegendes Problem bei den Linken sehe ich darin, dass in ihrem Weltbild alles Elend und alles Böse die Ursache in der Armut und Unterdrückung hat. Deshalb kann ein krimineller Araber nicht aufgrund seiner kulturellen Prägung sich so verhalten, sondern er ist sozial schlecht gestellt und belästigt deshalb Frauen.

    Im übrigen würde ich die Arbeitsbeschaffung für die Asyl- und Sozialindustrie nicht unterschätzen. Es verdienen mittlerweile sehr viele Leute an den Asylanten und anderen schwierigen Migranten.

    Man darf auch nicht vergessen, dass in vielen arabischen Ländern die Sozialisten an der Macht waren, die ihre eigene Bevölkerung unterdrückt haben. Ben Ali, Mubarak, Gaddafi, Assad, Hussein waren bzw. sind Sozialisten. Deswegen haben die Linken zum einen ein schlechtes Gewissen (die SPD war mit Ben Ali und Mubarak noch während des arabischen Frühlings im Bündnis!) und zum anderen brauchen sie einen Sündenbock für das Scheitern des Sozialismus.

    Die Begründung von Tichy ist aber sicher richtig, dass für die Linken der Westen für den Kapitalismus und Imperialismus steht.

  29. Herr Maas, übernehmen Sie!
    Oder würden Sie sich selbst belasten?

    OK, verstehe. Also weiter wie immer, Augen nach Rechts und alles bekämpfen was nicht mit ihnen am linken Rand steht.

  30. Von der ebenso bizarren wie fremdländischen Sekte der Antifanten im deutschen Rumpfstaat

    Die Altvorderen wußten gar wohl, warum sie im Augsburger Religionsfrieden jede andere Religion untersagen ließen. Mit Beginn der VS-amerikanischen Fremdherrschaft tauchte nämlich die Sekte der Antifanten im deutschen Rumpfstaat auf. Dieser Kult ist von dem Wahn befallen, daß unser Vaterland sterben müsse, damit die Sekte der Antifanten leben könne. Deshalb bejubeln und verherrlichen die Antifanten auch die Gräueltaten der Landfeinde gegen die deutsche Zivilbevölkerung im Sechsjährigen Krieg und verlangen deren Wiederholung. Der Prophet der Antifanten scheint ein Wesen Namens Ehrenzwerg zu sein – ob Weib, ob Mann oder Zwischending weiß man nicht so recht; jedoch scheint besagter Ehrenzwerg davon überzeugt zu sein den Stolz der deutschen Frauen durch deren Schändung brechen zu können. Es bleibt zu hoffen, daß die VS-amerikanische Fremdherrschaft bald abgeschüttelt werden kann, damit die strengen Erlasse Kaiser Friedrichs II. gegen die Ketzerei wieder durchgesetzt werden können…

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  31. Und hier nochmal, was die Neopresse zu den Think Tanks der Fluchthilfe schreibt:

    Asyl: Fluchthelfer sponsored by US-Think-Tank
    Von Wilhelm von Pax – Am 14. Aug. 2015 – unter Europa
    Eine Website startet eine Kampagne und wirbt dafür, sich als sogenannter Fluchthelfer zu engagieren. Zuvor wurde bekannt, dass ein Insider des österreichischen Geheimdienstes eine innenpolitische Destabilisierung mittels sehr vielen Flüchtlingen erwartet (NEOPresse berichtet). Nun stellt sich heraus, dass die Kampagnen von US-Amerikanischen Think-Tanks finanziert und gemanagt werden.

    „Werde Fluchthelfer!“ fordert die Organisation, um die seit Tagen medial die Wellen hochgehen. Die Webseite lautet http://www.fluchthelfer.in Bereits auf den ersten Blick fällt die Professionalität der Kampagne auf – von der Webseitengestaltung bis zum Werbespot ist alles professionell gestaltet und scheint nicht kostengünstig. Da die Initiative „Fluchthelfer“ aktiv zur Schlepperei auffordert, und dies in Deutschland und Österreich ein Straftatbestand ist, wurden zahlreiche Anzeigen wegen „Anstiftung zu einer Straftat“ gestellt. Besonders interessant erscheint aber, dass diese Schlepper-Kampagne von den USA aus entwickelt wurde. Ein Blick auf den Eigentümer der Seite verrät, dass die Domain der Organisation „The Ayn Rand Institute“ in den USA gehört.“ (Quelle: info direkt)

    Ebenfalls beteiligt ist das sogenannte „Rise up“ Projekt, mit Sitz in Seattle/USA. Dies betrachtet sich selbst als Zivilgesellschaftliche Organisation, die für „Demokratie“ und „Selbstbestimmung“ streitet. Gerne auch in anderen Teilen der Erde. Die Programmatik erinnert an die „Open Society“ Stuftung des Milliardärs George Soros: „Wir inszenieren Revolutionen und freie Gesellschaften“ heißt es in der Selbstbeschreibung.

    „Offiziell steht hinter dem Projekt das sogenannte „Peng-Netzwerk“. Eine Analyse der Webseite (www.pen.gg) zeigt sofort, dass sämtliche anscheinend so transparent auftretenden Aktivisten allesamt Fake-Profile sind. Die Bilder sind nicht echt, Namen und Vita sind nicht echt.
    Alle Bilder wurden von einem „Random User Generator“ erstellt: Eine Software zur Erstellung von Platzhalter-Texten und Platzhalter-Bildern.
    Das angebliche Team des Kollektivs wird vom Generator http://www.randomuser.me (4 aus 1000 Personen) bei jedem Aufruf neu erstellt. Die Bilder werden zufällig gewählt.“ berichtet info-direkt.

    Screenshot (Quelle: info-direkt)

  32. Wenn ein starkes Volk mitsamt seiner Kultur von schwachen kulturlosen Personen angeführt wird… dann hat man genau so eine Situation wie jetzt.

    FAZIT:
    Man schaue sich doch einmal diese Kummerfratze von Merkel an.
    Von SO EINER lassen wir uns das Leben und die Zukunft vorschreiben ???

    FUCK the E.U. before the E.U. fucks U !!!

    Die Medien als nun entlarvte Propagandavertreter der Linkskartelle, Ihr KOTZT uns an, Ihr seid nur widerlich in Eurer schwachen Art.
    Sich über AFD-Auslegungen von völlig rechtmäßigen Paragraphen mokieren, aber zeitgleich NICHT thematisieren daß hier tausende unregistrierte Risiko-Personen durch die Lande ziehen, alles klar.

    Schäuble, ein Frustrierter E.U. Scherge mit Erfahrung , er wird dafür sorgen daß Omas und Opas Sparkonten den Muslimen geschenkt wird, zur „Friedenssicherung“ Europas und zur Alimentierung von Ali Baba und seinen 4 Mio. Räubern
    Von der Leyen, ..sorry aber , diese Tusse kann sich doch bitte selbst nicht ernstnehmen.
    Gauck… halt‘ Dein unerwünschtes DDR-Maul.
    Maas, Du lächerlicher Wicht, schnöselhafter geht’s nicht mehr, was ??
    Altmaier, was für ein schleimiger Köter.
    Gabriel, Du Ausgeburt der Unsymphatie.
    Und Ihr Grünen und Linken , seid einfach bloß still, sonst holen Euch die Raben..

  33. Recht hat er.. Kinderbräute, Vergewaltigung alles akzeptabel. Gehört ja schließlich zu deren Kultur und sie sollen sich ja auch schön heimisch hier fühlen. Aber wenn an der an der Uni eine Facharbeit über Prostakrebs nicht in gegenderter Sprache abgegeben wird hört der Spaß einfach auf.

  34. Das Foto wird hier missverstanden, es soll nicht besagen, dass sich die Antifa mit dem IS solidarisiert, im Gegenteil: Die „Vice“-Bildunterschrift lautet: „Alexander und andere posieren mit einer Antifa-Fahne vor einem umgestoßenen ISIS-Plakat.“ Das mit dem Umstoßen hat so ganz nicht geklappt, aber einer, der dabei war, ein „Alexander“ aus dem Ruhrgebiet, beschreibt im Interview, was er da unten auf Seiten der Kurden getrieben ha: „Ein deutscher Linker im Kampf gegen den Islamischen Staat”:

    http://www.vice.com/de/read/ich-war-bereit-dort-zu-sterben-ein-deutscher-linker-im-kampf-gegen-den-islamischen-staat-992

    Nebenbei: Hat hier überhaupt jemand den Artikel auf Tichys Webseite gelesen?

  35. #47 Grenzedicht (01. Feb 2016 17:50)

    So ist es :

    „Wir kennen solche Übergriffe aus dem Ausland wie etwa vom ägyptischen Tahrir-Platz“, sagt Rainer Wendt, Vorsitzender der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG), unserer Redaktion.

  36. Das ist doch schnell erklärt: Den Linken geht es nur um die Zerstörung des, aus welchen Gründen auch immer, verhassten Deutschlands. Dabei ist jedes Mittel recht – so einfach ist das…

  37. Die Antwort auf die Frage, warum die Linken den Islam mögen liegt doch auf der Hand: Beides sind totalitäre Ideologien, wo der Einzelne nichts zählt, sondern nur die Gemeinschaft/Umma.

    Dumm nur für die Linken, dass Moslems diese als Nützliche Idioten ansehen, die dann nach dem eigenen Sieg liquidiert werden. Obwohl: Vielleicht denkt man unter Linksextremisten ja genauso…

  38. #27 Moccasin

    http://www.bild.de/regional/berlin/unfallverletzungen/ein-totraser-ist-polizeibekannt-44392158.bild.html

    Wie ein Polizeisprecher sagte, handelt es sich dabei um den 26 Jahre alten Fahrer.

    Die Straftaten der Vergangenheit:
    Betrug, Nötigung und Diebstahl.

    In den meisten Fällen wurden die Verfahren fallen gelassen – bis auf einmal.

    Da wurde der Raser zu einer Freiheitsstrafe auf Bewährung verurteilt.

    Informationen, wonach die Männer zu einer kriminellen Großfamilie gehören sollen, wollte der Sprecher nicht bestätigen, sagte aber:

    „Diese Profilierungsfahrten werden von einem bestimmten Personenkreis durchgeführt.“ <<

    Nein, wer hätte das gedacht?

    Man wird immer wieder überrascht.

  39. o t

    Petry rudert nach Schußwaffen-Äußerung zurück !

    Großer Fehler !

    Die Umfragen der AfD, waren auch trotz oder gerade wegen diesen „Äußerungen“ gestiegen.
    Droht Petry jetzt das Image des Getriebenen, Wankelmütigen, nichtstandhaften Wackelkandidaten ???

    Petry rudert nach Schußwaffen-Äußerung zurück

    „BERLIN. AfD-Chefin Frauke Petry hat ihre Äußerung über einen möglichen Einsatz von Schußwaffen zur Grenzsicherung relativiert. „Die AfD lehnt es strikt ab, daß auf Menschen geschossen wird, die friedlich Einlaß in das Bundesgebiet begehren. Die AfD strebt keinerlei Verschärfung der diesbezüglich geltenden Rechtslage oder Praxis an“, gab Petry am Montag gemeinsam mit ihrem Co-Vorsitzenden Jörg Meuthen bekannt.
    Petry hatte am Wochenende im Mannheimer Morgen gefordert, die Polizei müsse illegale Grenzübertritte verhindern und notfalls auch von der Schußwaffe Gebrauch machen. „Kein Polizist will auf einen Flüchtling schießen. Ich will das auch nicht. Aber zur Ultima ratio gehört der Einsatz von Waffengewalt. Entscheidend ist, daß wir es so weit nicht kommen lassen und über Abkommen mit Österreich und Kontrollen an EU-Außengrenzen den Flüchtlingszustrom bremsen.“

    „Sicherung der Grenzen ist Kernaufgaben des Staates“

    Am Montag ergänzte sie nun: „Die Sicherung der Grenzen ist eine der Kernaufgaben des Staates. Auf Betreiben der Bundesregierung unterbleiben trotz tausender Fälle illegalen Grenzübertritts pro Tag sowohl Grenzkontrollen als auch Grenzsicherungsmaßnahmen.“
    Petrys Äußerungen waren bei Politikern aller Parteien und zahlreichen Journalisten auf scharfe Kritik gestoßen. Unter anderem wurde die Forderung laut, die AfD durch den Verfassungsschutz beobachten zu lassen.

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2016/petry-rudert-nach-schusswaffen-aeusserung-zurueck/

    ????????????

  40. Es ist viel schlimmer.

    Die Linken erhoffen sich von der Islamisierung die Komplettzerstörung Deutschlands.

    Unserer unserer deutschen Kultur unserer deutschen Traditionen, letztendlich erhoffen sie sich den „deutschen Volkstod“. Das geben viele Linke ja sogar ganz offen zu.

  41. OT

    JEEP-FAHRER BEI ILLEGALEM STRASSENRENNEN GETÖTET

    Am Mittag wurde bekannt: einer der Totraser ist ein polizeibekannter Straftäter!

    Wie ein Polizeisprecher sagte, handelt es sich dabei um den 26 Jahre alten Fahrer. Die Straftaten der Vergangenheit: Betrug, Nötigung und Diebstahl.

    In den meisten Fällen wurden die Verfahren fallen gelassen – bis auf einmal. Da wurde der Raser zu einer Freiheitsstrafe auf Bewährung verurteilt.

    Informationen, wonach die Männer zu einer kriminellen Großfamilie gehören sollen, wollte der Sprecher nicht bestätigen, sagte aber: „Diese Profilierungsfahrten werden von einem bestimmten Personenkreis durchgeführt.“

    http://www.bild.de/regional/berlin/unfallverletzungen/ein-totraser-ist-polizeibekannt-44392158.bild.html, Bild, 01.02.2016 – 10:15 Uhr

    In den meisten Fällen wurden die Verfahren fallen gelassen. Bis auf einmal. Da gab es eine Bewährungsstrafe. Ja nee, is klar.

  42. Nur mal SO ZUR ERINNERUNG:

    19 UHR LEGIDA vom Richard Wagner Platz

    21 UHR HAF, wenigstens Bosbach kommt…

  43. OT

    Vorgestern war in ganz Deutschland wieder koordinierte Kurden- vs. Türkenrandale (oder umgekehrt.) Mir sind diese Gewaltaffenvölker aus der 3. Welt auf deutschem Staatsgebiet inzwischen alle egal. Bitte beachten: „Deutsche vs Friesen“ oder „Sorben vs Deutsche“ suchen nicht die Länder der Welt heim, in denen Deutsche leben. Von SH

    http://www.shz.de/lokales/holsteinischer-courier/krawalle-zwischen-tuerken-und-kurden-bei-demo-id12605191.html

    über Köln

    *http://www.ksta.de/koeln/-demos-am-samstag-kurden-rechtsextreme,15187530,33679758.html

    bis BaWü

    http://www.swp.de/ulm/nachrichten/suedwestumschau/Kurden-dringen-in-Landtag-ein-Sicherheitsluecke-bemaengelt;art1157835,3658083

    (es waren noch zig weitere deutsche Städte)

    waren „Kurden“ – also zweifelhafte Clans aus der Türkei, dem Iran, Irak, Syrien, Libanon und „Palästina“ mal wieder am Rumbrüllen. In Deutschland. Das mit diesen ekelhaften Orient-Sippen nix am Hut hat. Aber Michel zahlt.

  44. OT Eilmeldung

    Illegales Straßenrennen in Berlin mit Todesfolge

    Bei dem unschuldigen, unbeteiligten Opfer könnte es sich um einen Deutschen handeln.

    Diese Straßenrennen sind auch aus Köln bekannt.

    Arabische Primitivkulturen liefern sich in Berlin mit Luxussportwagen ein Autorennen.

    Es kam dabei zu einer Karambolage, bei der ein unschuldiger unbeteiligter Autofahrer getötet wurde.

    Einer der Sortwagenfahrer ist Polizeibekannt und entstammt aus einer kriminellen arabischen Großfamilie, die in Berlin ansässig ist.

    Über die Herkunft des zweiten Rennfahrers wird nichts gesagt, aber welcher Deutsche liefert sich mit so einem fremd- und primitivkulturellen Macho Abschaum mit Islam Hintergrund schon ein Illegales Straßenrennen.

    Der Koran rechtfertigt sicherlich auch so ein prhlerisches Verhalten und Selbstdarstellungsgehabe auf Kosten anderer.

    Stellt sich noch die Frage, woher diese „edlen“ arabischen Kaufleute das Geld haben, um sich solche Autos zu kaufen.

    Ich sag nur: Aus Deutschland rauswerfen und zwar rigoros, den ganzen Steinzeitclan!

  45. Mainstream-Presse empört: „Frauke Petry ist sogar der NPD zu rechtsradikal!“

    Da die Regierungsparteien und ihre Lohnschreiber sowieso alles zerpflücken was die AfD von sich gibt, auch gerne mal sinnvolle Aussagen aus ihrem ursprünglichen, Sinn gebenden Kontext herausreißen sobald sich dadurch die Chance einer Fehlinterpretation zu Lasten der AfD ergibt und Frauke Petry doch von Euch Typen inzwischen sogar schon reflexartig und #aufschrei-mäßig widersprochen würde, so sie denn nur sagte „Die Welt ist eine Kugel, auf der sowohl schwarze, als auch weiße Menschen leben“ ist es inzwischen egal was sie sagt: wir finden’s nach all‘ dem Wischiwaschi Polit-Gesülze einfach in dem Maße gut, wie Ihr Berufsempörte es eben mal „Pfui Deibel“ findet.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article151739484/Sogar-der-NPD-ist-der-AfD-Vorstoss-zu-extrem.html

  46. LOTTE LEICHT VON „HUMAN RIGHTS WATCH“ also eine, die das Umsiedlerprogramm beflügelt:

    1) 30. August um 10:25:11 ist im Verlauf des Accounts @LotteLeicht1 Folgendes zu lesen:
    „Wonderful ,#REFUGEES WELCOME´. Banners draped across football stadiums in #Germany this weekend. Via @markito0171http://t.co/8Nhyi7Ujfy“. („Wundervoll#,Flüchtlinge Willkommen‘. Banner in Fußballstadien in Deutschland dieses Wochenende aufgehängt“)

    Lotta Leicht
    2) 30. August um 08:08:37 erscheint im Verlauf des Accounts @JfXM folgender Tweet:
    „REFUGEES WELCOME. Banners draped across Germany’s football stadiums this weekend. (@markito0171) http://t.co/fJYq0xXrXe“, (analog zu Lotta Leichts Tweet). Seine Meldung erreichte über 1600 Re-Tweets. Hier handelt es sich um Jack Moore, einem Journalisten aus England.
    3) 31. August um 23:59:06 steht im Verlauf des Accounts der @Washington Post:
    „In Germany, tabloids welcome refugees. In Britain, they propose sending the army to keep them out. http://t.co/gKMdQX4UDt.“ („In Deutschland: Willkommensschilder für Flüchtlinge. In Großbritannien bietet man militärische Hilfe, um sie herauszuhalten“).

    Lotta Leicht ist keine unbedeutende Dame. Sie ist die Direktorin des europäischen Büros der Menschenrechtsorganisation „Human Rights Watch“ mit Hauptsitz in den USA.
    Ihr Büro befindet sich in Brüssel, dem Hauptsitz der europäischen Union. Die Flüchtlinge sollen aber, wenn es nach ihr geht, nicht nach Belgien, sondern nach Deutschland kommen.“

    zeigt. Es herrscht die Illusion, dass Twitter ja harmlos sei. Wenn man bedenk … es stehen ja nur 140 Zeichen zur Verfügung. Was kann man da schon großartig aussagen?! Aber das ist ein großer Irrtum. Twitter ist während der ganzen „bunten Revolutionen“ permanent genutzt worden. Während der „Arabischen Frühlings“ sind so Massen an jungen Menschen mobilisiert worden, um die Regierung zu stürzen. Auch in Tunesien, Ägypten, Jemen, Libyen…“

    Um die Leute auf die Straße zu bringen und das mit Angabe der Adresse, da reichen 140 Zeichen allemal

    „Übrigens, in Libyen benutzte die NATO Twitter, um an Koordinaten für militärische Angriffspunkte im Kampf gegen Gadaffi heranzukommen. Es wurde eine Reihe von speziellen Accounts erstellt, zwischen denen ein Informationsaustausch stattfand. Zum Beispiel reitet irgendwo ein Mann auf einem Kamel und sieht einige Panzer, die Gaddafis Militär angehören. Sofort schickt er einen Tweet samt Standortinformation und macht sich schnell vom Acker. Kurz darauf startet die NATO einen Raketenangriff gegen die Panzer. Heute wird Twitter zum Instrument eines Massenexodus. Mithilfe dieser Plattform wird eine Völkerwanderung organisiert.“

  47. Linke werden auch die Schwerkraft verleugnen, wenn sie bemerken, daß sie ihre Wahrnehmung davon mit „Rechten“ gemeinsam haben. Ja, die sind so blöd, lieber mit einer Lüge zu leben und sich mit aller Gewalt einzureden, sie wäre wahr, als gemeinsame Sache mit ihrem Erzfeind zu machen, dem Bürgertum des eigenen Volkes. Linke sind es, die sogar ein Trojanisches Pferd willkommen heißen, nur um ihn zu schädigen.

  48. #57 Bruder Tuck (01. Feb 2016 18:06)
    #27 Moccasin

    http://www.bild.de/regional/berlin/unfallverletzungen/ein-totraser-ist-polizeibekannt-44392158.bild.html

    Wie ein Polizeisprecher sagte, handelt es sich dabei um den 26 Jahre alten Fahrer.

    Die Straftaten der Vergangenheit:
    Betrug, Nötigung und Diebstahl.

    In den meisten Fällen wurden die Verfahren fallen gelassen – bis auf einmal.

    #64 Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch (01. Feb 2016 18:20)
    OT Eilmeldung

    Illegales Straßenrennen in Berlin mit Todesfolge

    Bei dem unschuldigen, unbeteiligten Opfer könnte es sich um einen Deutschen handeln.

    Diese Straßenrennen sind auch aus Köln bekannt.

    Arabische Primitivkulturen liefern sich in Berlin mit Luxussportwagen ein Autorennen.
    […]

    Das war mir ohnehin schon klar, dass es diese inzestuösen Zellhaufen waren, als die Meldung ohne nähere Täterbeschreibung und Kommentarfunktionen verbreitet wurde.

  49. #15 Inlaenderfreundlich (01. Feb 2016 17:15)
    Das Bild zeigt Kurden, die eine IS Stadt eingenommen haben. Leute Leute

    Dachte ich mir fast. Kurden sind häufig Linksextremisten und als solche nicht selten in der Antifa aktiv.

  50. #69 Religion_ist_ein_Gendefekt (01. Feb 2016 18:27)
    Linke werden auch die Schwerkraft verleugnen, wenn sie bemerken, daß sie ihre Wahrnehmung davon mit „Rechten“ gemeinsam haben. Ja, die sind so blöd, lieber mit einer Lüge zu leben und sich mit aller Gewalt einzureden, sie wäre wahr, als gemeinsame Sache mit ihrem Erzfeind zu machen, dem Bürgertum des eigenen Volkes. Linke sind es, die sogar ein Trojanisches Pferd willkommen heißen, nur um ihn zu schädigen.

    Ich glaube, Lenin meinte einmal, dass jede Lüge zur Wahrheit wird, wenn man sie nur oft genug wiederholt.

    Nach diesem Prinzip denken und handeln die Primitivkulturen in der Dritten Welt, Linke und mittlerweile auch die deutschen Sudelmedien.

    Wenn ich mich recht erinnere, war es niemand geringerer als der von en Westlinken heute noch abgöttisch verehrte Idi Amin, der einmal behauptete, schon die Griechen wären in Afrika eingefallen hätten dort die Philosophie gestohlen und wurden durch zur Großmacht der Antike.
    Ausserdem meinte Idi Amin allen Ernstes, vor allem die Engländer haben in Afrika alle technischen Erfindungen gestohlen und nach Europa gebracht, was dort im 19. Jahrhundert die industrielle Revolution auslöste.

    Die Türken behaupten steif und fest, sie kamen unmittelbar nach dem Krieg nach Deutschland und bauten das Land wieder auf.

    usw. usf.
    Kurzum:
    Es ist zwecklos, zu versuchen, denen mit irgendwelchen Fakten
    beizukommen.

  51. Die Antwort ist einfach: Sie hassen wie der IS unser System und wollen es zerstören. Der Feind meines Feindes ist mein Freund. Mehr gibt es dazu überhaupt nicht zu sagen.

  52. #80 SV (01. Feb 2016 18:48)

    Nope, PI läuft bei mir lobenswerter Weise seit Wochen stabil.

    Nur diese Mod-Software…ein gräul.

  53. #84 joke:

    Der Feind meines Feindes ist mein Freund. Mehr gibt es dazu überhaupt nicht zu sagen.

    Doch, dass auch Sie das obige Foto missverstanden haben, siehe ##51 und 61. Diese Antifa-Hanseln kämpfen nicht auf Seiten des IS, sondern gegen den IS.

  54. Mangel an Unterkünften: Berlin will 10.000 Flüchtlinge in Hotels unterbringen

    Laut einem Zeitungsbericht plant die Stadt Berlin Hotelanmietungen für Flüchtlinge im großen Stil. Volumen des Auftrags: 600 Millionen Euro für mehrere Jahre.

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/fluechtlinge-in-berlin-senat-will-hotelzimmer-anmieten-a-1075142.html

    Anmietung von Hotels 18.000 Euro je Flüchtlingsbett in Berlin?

    Der Senat verhandelt nach Informationen der F.A.Z.mit einer Investorengruppe über die mehrjährige Anmietung von 22 Hotels in der Hauptstadt. Gesamtvolumen des Asyl-Mietvertrags: 600 Millionen Euro.

    Der Berliner Senat verhandelt mit einer Hotelkette über die längerfristige Anmietung von 10.000 Hotelplätzen für Flüchtlinge. Es geht um 22 Hotels der Gesellschaft Grand City Hotels (GCH), wie die F.A.Z. aus Kreisen der Senatskanzlei erfuhr. Für die GCH verhandelt die in London ansässige Hampton Holding Ltd. Nach Informationen der F.A.Z. verlangt der Anbieter je Platz und Nacht eine Miete von 50 Euro, also etwa 1500 Euro im Monat und 18.000 Euro jährlich. Auch ein „All inclusive“-Programm für die Betreuung und Integration werde angeboten.

    Bei den Hotels handelt es sich zum Teil um Betriebe unter dem Namen Holiday Inn oder Wyndham. Zu den Objekten zählt etwa das Hotel Berlin Mitte, das Berlin City East und das City West. Für den Hotelbetreiber ist die Vermietung als Flüchtlingsunterkunft attraktiv, weil
    er vom Senat eine Auslastung von 95 Prozent garantiert bekäme, wogegen sonst die Profitabilitätsschwelle nach Brancheneinschätzung bei 60 bis 65 Prozent liegt.

    Da der Senat dem Vernehmen nach Interesse an einer mehrjährigen Laufzeit des Mietvertrags hat, liefe es auf ein Volumen von mindestens 600 Millionen Euro hinaus, sagte ein mit den Verhandlungen vertrauter Senatsbeamter dieser Zeitung. Er sieht die Höhe der Miete kritisch. Eigentümer und Geschäftsführer der GCH sind eine Gruppe von israelischen Unternehmern, heißt es in einer Sachstandsmeldung des Koordinierungsstabs Flüchtlingsmanagement an die Senatskanzlei. Eine Senatssprecherin reagierte überrascht auf die Anfrage der F.A.Z. zu den bislang geheimen Verhandlungen. „Das ist nicht öffentlich“, sagte sie. (…)

    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/anmietung-von-hotels-18-000-euro-je-fluechtlingsbett-in-berlin-14046685.html

  55. Karl Marx hatte diese Sorte von Links, treffend als Lumpenproleten bezeichnet, etwa dieselben wie der Islame Staat.

  56. #85 ReissfesterGalgenstrick (01. Feb 2016 18:54)

    Danke.

    Irgendwie waren seit knapp eine halbe/dreiviertel Stunde keine neue/andere Beiträge. Abendessen?

    Habe mich nur gewundert.

  57. #6 Hausmaus
    Danke für den Link. Wir sollten alle mal runterkochen. Es sind auf dem Bild offensichtlich Freiwillige mit Linken, die den IS bekämpfen. Dass die Linken in einem blinden Akt von Humanismus nun die Welt nach Deutschland reinlassen, ist idiotisch, aber dennoch sind wir alle gemeinsam Deutsche, die keinen Bock auf kranke islamische Vorstellungen haben. Ausserdem können wir festhlten, dass unsere Regierung durchgeknallt ist. Bald gibt es für rechts oder links kein Deutschland mehr, stattdessen Ghettos der fehlgeschlagenen Multikultigesellschaft.
    Der geimeinsame Feind ist die Egaloseinstellung unserer Politiker und die unterdrückende Religion des Islam.

  58. ot

    Schätzchen wie aus dem Bilderbuch:

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Vater-und-Sohn-aus-Libanon-sollen-versucht-haben-zwei-Brueder-in-Ricklingen-zu-toeten

    Vor dem hannoverschen Schwurgericht ist am Montag Anklage gegen vier Männer erhoben worden, die im Juli vergangenen Jahres an einer Massenschlägerei am Schünemannplatz beteiligt waren.

    Einer von ihnen soll einen damals 28 Jahre alten Mann lebensgefährlich verletzt haben, dessen Bruder schwer.

    Hannover/Idiotistan. Als Hauptangeklagte gelten der 59 Jahre alte Mohamad Z. und sein 36 Jahre alter Sohn Ibrahim Z.

    Nach Meinung der Staatsanwaltschaft fuhren die beiden Libanesen, die in Vahrenwald wohnen, am 25. Juli gegen 18 Uhr mit ihrem Audi A6 zum Schünemannplatz, weil sie mit einem Anwohner dort offenbar noch eine Rechnung offen hatten.

    Um diese zu begleichen, hatten sie nicht nur mehr als 20 Bekannte an den Schünemannplatz bestellt, sondern auch den Kofferraum ihres Auto mit Messern, Eisenstangen und Baseballschlägern voll gepackt, mit denen sie ihre Komplizen ausstatteten.

    Staatsanwalt: Männer wollten töten
    „Der Angeklagte Ibrahim Z. ging daraufhin in ein Friseurgeschäft am Schünemannplatz, in dem sich das Opfer T. aufhielt, und zerrte ihn auf den Schünemannplatz“, heißt es weiter in der Anklage. Auf dem Platz soll dann die Meute über den 23-Jährigen hergefallen sein.

    Nach Auffassung der Staatsanwaltschaft schlug Mohamad Z. mit einer Eisenstange nach dem Kopf des Opfers mit dem Ziel, der Mann zu töten. Als ihm dies nicht gelang, weil T. den Schlag mit seinem Ellenbogen abwehren konnte, drückte der damals 58-Jährige seinem Sohn Ibrahim ein Messer in die Hand mit den Worten:

    „Bring ihn um, den Hurensohn.“ 🙂 🙂

    Ibrahim Z. stach T. daraufhin die Klinge in den Oberbauch und versuchte, ihn mit einem zweiten Hieb erneut am Oberkörper zu treffen.

    Diesen konnte T. jedoch mit der Hand abwehren, wobei ihm die Klinge einen Schnitt zwischen Daumen und Zeigefinger zufügte.

    Als wenig später T.s Bruder dem 23-Jährigen zu Hilfe kam, soll Ibrahim Z. auch ihm das Messer in die Brust gerammt und ihn damit lebensgefährlich verletzt haben. Allein dadurch, dass die Klinge auf die Rippen traf, wurde laut Anklage verhindert, dass der 28-Jährige tödliche Verletzungen erlitt.

    In einer Notoperation schafften es die Ärzte einer Klinik in der Region, das Leben des Mannes zu retten.

    Ein mutmaßlicher Bekannter der Opfer, der sich zur gleichen Zeit wie T. in dem Friseurgeschäft aufhielt, eilte dem 23-Jährigen zwar zur Hilfe und versuchte die Angreifer mit Pfefferspray in die Flucht zu schlagen, Murat D. schaffte es aber lediglich einen der Angreifer leicht zu verletzten.

    Dieser schaffte es danach noch, T. mit einem Teleskopschlagstock von hinten auf den Kopf zu schlagen und dem Opfer eine Platzwunde zuzufügen.

    Dafür steht Mirza A. nun gemeinsam mit Vater und Sohn Z. wegen versuchten Totschlags vor Gericht.

    Murat D. muss sich wegen gefährlicher Körperverletzung verantworten.

    Mutmaßliche Täter äußern sich nicht

    Keiner der Angeklagten wollte sich gestern zu den Anschuldigungen äußern.
    Die Anwälte stellten dem vorsitzenden Richter Wolfgang Rosenbusch jedoch in Aussicht, dass sich ihre Mandanten am kommenden Prozesstag am 19. Februar zu der Sache einlassen wollen.
    Dann sollen auch die beiden Opfer gehört werden.<<

    SO werden Rechnungen beglichen!!

    .

    http://www.haz.de/Nachrichten/Politik/Deutschland-Welt/Geheimdienst-Verfassungsschutz-will-AfD-vorerst-nicht-beobachten

    Auf Flüchtlinge an der Grenze schießen lassen – steht jemand, der das fordert, noch auf dem Boden der Rechtsordnung?

    Der Vizekanzler hat da seine Zweifel und sieht die AfD als Fall für den Verfassungsschutz. Doch Regierung und Geheimdienst halten sich zurück.<<

  59. Das, was sich heute noch als „links“ in Deutschland bezeichnet, ist zu 98% eine einzige Enttäuschung, intellektuell wie moralisch! Abartig und in letzter Konsequenz eindeutig profaschistisch.

    Als Exlinker ist das für mich oft unbegreiflich.

  60. ot

    Schätzchen wie aus dem Bilderbuch:

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Vater-und-Sohn-aus-Libanon-sollen-versucht-haben-zwei-Brueder-in-Ricklingen-zu-toeten

    Vor dem hannoverschen Schwurgericht ist am Montag Anklage gegen vier Männer erhoben worden, die im Juli vergangenen Jahres an einer Massenschlägerei am Schünemannplatz beteiligt waren.

    Einer von ihnen soll einen damals 28 Jahre alten Mann lebensgefährlich verletzt haben, dessen Bruder schwer.

    Hannover/Idiotistan. Als Hauptangeklagte gelten der 59 Jahre alte Mohamad Z. und sein 36 Jahre alter Sohn Ibrahim Z.

    Nach Meinung der Staatsanwaltschaft fuhren die beiden Libanesen, die in Vahrenwald wohnen, am 25. Juli gegen 18 Uhr mit ihrem Audi A6 zum Schünemannplatz, weil sie mit einem Anwohner dort offenbar noch eine Rechnung offen hatten.

    Um diese zu begleichen, hatten sie nicht nur mehr als 20 Bekannte an den Schünemannplatz bestellt, sondern auch den Kofferraum ihres Auto mit Messern, Eisenstangen und Baseballschlägern voll gepackt, mit denen sie ihre Komplizen ausstatteten.

    Staatsanwalt: Männer wollten töten
    „Der Angeklagte Ibrahim Z. ging daraufhin in ein Friseurgeschäft am Schünemannplatz, in dem sich das Opfer T. aufhielt, und zerrte ihn auf den Schünemannplatz“, heißt es weiter in der Anklage. Auf dem Platz soll dann die Meute über den 23-Jährigen hergefallen sein.

    Nach Auffassung der Staatsanwaltschaft schlug Mohamad Z. mit einer Eisenstange nach dem Kopf des Opfers mit dem Ziel, der Mann zu töten.

    Als ihm dies nicht gelang, weil T. den Schlag mit seinem Ellenbogen abwehren konnte, drückte der damals 58-Jährige seinem Sohn Ibrahim ein Messer in die Hand mit den Worten:

    „Bring ihn um, den Hurensohn.“ 🙂 🙂

    Ibrahim Z. stach T. daraufhin die Klinge in den Oberbauch und versuchte, ihn mit einem zweiten Hieb erneut am Oberkörper zu treffen.

    Diesen konnte T. jedoch mit der Hand abwehren, wobei ihm die Klinge einen Schnitt zwischen Daumen und Zeigefinger zufügte.

    Als wenig später T.s Bruder dem 23-Jährigen zu Hilfe kam, soll Ibrahim Z. auch ihm das Messer in die Brust gerammt und ihn damit lebensgefährlich verletzt haben.

    Allein dadurch, dass die Klinge auf die Rippen traf, wurde laut Anklage verhindert, dass der 28-Jährige tödliche Verletzungen erlitt.

    In einer Notoperation schafften es die Ärzte einer Klinik in der Region, das Leben des Mannes zu retten.

    Ein mutmaßlicher Bekannter der Opfer, der sich zur gleichen Zeit wie T. in dem Friseurgeschäft aufhielt, eilte dem 23-Jährigen zwar zur Hilfe und versuchte die Angreifer mit Pfefferspray in die Flucht zu schlagen, Murat D. schaffte es aber lediglich einen der Angreifer leicht zu verletzten.

    Dieser schaffte es danach noch, T. mit einem Teleskopschlagstock von hinten auf den Kopf zu schlagen und dem Opfer eine Platzwunde zuzufügen.

    Dafür steht Mirza A. nun gemeinsam mit Vater und Sohn Z. wegen versuchten Totschlags vor Gericht.

    Murat D. muss sich wegen gefährlicher Körperverletzung verantworten.

    Mutmaßliche Täter äußern sich nicht

    Keiner der Angeklagten wollte sich gestern zu den Anschuldigungen äußern.

    Die Anwälte stellten dem vorsitzenden Richter Wolfgang Rosenbusch jedoch in Aussicht, dass sich ihre Mandanten am kommenden Prozesstag am 19. Februar zu der Sache einlassen wollen.
    Dann sollen auch die beiden Opfer gehört werden.<<

    SO werden Rechnungen beglichen!!

    .

    http://www.haz.de/Nachrichten/Politik/Deutschland-Welt/Geheimdienst-Verfassungsschutz-will-AfD-vorerst-nicht-beobachten

    Auf Flüchtlinge an der Grenze schießen lassen – steht jemand, der das fordert, noch auf dem Boden der Rechtsordnung?

    Der Vizekanzler hat da seine Zweifel und sieht die AfD als Fall für den Verfassungsschutz. Doch Regierung und Geheimdienst halten sich zurück.<<

  61. #51 Heta

    Nebenbei: Hat hier überhaupt jemand den Artikel auf Tichys Webseite gelesen?
    _________________________________________________

    Der Artikel versucht die kranke Denkweise von Roten und Grünen zu erklären und scheitert wohl daran dass die Rotz-Grünen nicht denken, sondern glauben – an sich selbst, an den Sozialismus, an ihre Ideologien.

    Hier besteht die grosse Gemeinsamkeit mit den Mohammedanern, die ihr Gehirn ebenfalls gegen eine Ideologie bzw. den Koran eingetauscht haben.

    Der Artikel kommt denn auch zu keinem Schluss, wie man die gequälten grünen-roten Neuronen wieder heilen könnte.

    Ich frage jetzt nicht Beatrix von Storch nach einem Rezept.

  62. Als unser Angstgegner taugt Rußland nun wirklich nicht

    Die Antifanten und andere Umerzogene pflegen ja gerne und oft zu behaupten, daß es sich bei den Russen um den Angstgegner von uns Deutschen handeln würde. Daher wollen wir einmal unsere vergangenen Kämpfe mit den Russen ein wenig überfliegen, um zu sehen, ob denn dies auch stimmt. Zum ersten Mal kreuzten wir die Waffen mit den Russen zu Zeiten Friedrichs des Großen, der den Russen bei Zorndorf eine tüchtige Niederlage beibrachte. Im Vierjährigen Krieg fochten wir erneut gegen die Russen und Paul von Hindenburg vernichtete deren vorstoßende Armeen bei Tannenberg in einer Kesselschlacht, drängte sie immer weiter ins Innere ihres Landes zurück und diktierte ihnen den Frieden von Brest. Im Sechsjährigen Krieg zerschmetterten unsere Panzerkeile die Russen in unzähligen Kesselschlachten und waren darauf und dran Anno 1941 Moskau zu erstürmen. Die Niederlage in diesem Krieg macht uns weder Schande noch Angst, da die beiden Streithähne des Kalten Krieges sich gegen uns verbünden mußten.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  63. Das rotz grüne/linke Pack gehört vor den Verfassungsschutz. Der Staat finanziert sowas noch.
    DIE REGIERUNG MUSS WEG!
    MERKEL MUSS WEG!
    ES LEBE DIE AFD!
    ES LEBE PEGIDA!

  64. Über die staatliche Schlägertruppe hatte nun doch mal der MDR in FAKT am 26.1.16 berichtet:

    http://www.mdr.de/fakt/fakt-linksextreme-gewalt100.html

    Angriffe auf „Gegner“ und staatliche Einrichtungen
    Sicherheitsbehörden registrieren wachsende Gewalt Linksextremer

    Sicherheitsbehörden in Sachsen und Sachsen-Anhalt registrieren eine wachsende Aggressivität und Brutalität von Linksextremisten. Demnach häufen sich beispielsweise in Leipzig seit einem Jahr gewaltsame Angriffe von sogenannten Autonomen auf staatliche Einrichtungen und die Polizei.

    Beispiele dafür aus jüngerer Zeit waren die Angriffe von Linksautonomen im Dezember auf Polizisten in Leipzig am Rande von Demonstrationen gegen Rechts. Dabei waren 69 Polizisten verletzt worden. Im Juni 2015 randalierten rund 100 vermummte Linksautonome in der Leipziger Innenstadt und griffen dabei auch Polizisten an, die das US-Konsulat bewachten.

    Hier das Video:
    http://ondemand.mdr.de/mp4dyn/d/FCMS-d7aa6977-ebac-4aa3-8347-7b4d4ac0fb9e-e9ebd6e42ce1_d7.mp4

  65. #96 Bruder Tuck
    Nach Auffassung der Staatsanwaltschaft schlug Mohamad Z. mit einer Eisenstange nach dem Kopf des Opfers mit dem Ziel, der Mann zu töten. Als ihm dies nicht gelang, weil T. den Schlag mit seinem Ellenbogen abwehren konnte, drückte der damals 58-Jährige seinem Sohn Ibrahim ein Messer in die Hand mit den Worten:

    „Bring ihn um, den Hurensohn.“ 🙂 🙂

    Ibrahim Z. stach T. daraufhin die Klinge in den Oberbauch und versuchte, ihn mit einem zweiten Hieb erneut am Oberkörper zu treffen.
    ———————————-

    Hört sich nach einem ganz klassischen Integrationproblem an. Gerade da müßte eine Migrantenquote im öffentlichen Dienst ansetzen. Auch eine Senkung des Numerus Clausus an den medizinischen Fakultäten käme in Betracht. 🙂

  66. Die Grünen sind doch von allen guten Geistern verlassen. Der Mist den die verzapfen wird immer unerträglicher. War ja schon in der Vergangenheit kaum was brauchbares dabei, aber zur Zeit kommt nur noch Müll von denen.

  67. Von einer „Ablehnung der demokratischen Werte“ zu reden ist Quatsch, egal ob es um die Linken oder die Rechten geht. Demokratie ist eine Verfassung, in der Menschen mit unterschiedlichen Wertvorstellungen friedlich nebeneinander leben können.

  68. wie sagte die RAF noch

    manchmal töten wir auch uns selbst !

    natürlich für den menschlichkeit und dem antifachismus

    otty schilly (spd) nannte das patriotismus
    auch ströble (grüne) wurde schon wegen unterstützung der RAF verurteilt

    und ideologisch vertreten diese terrororganistion noch heute

    https://de.wikipedia.org/wiki/Westdeutsche_Studentenbewegung_der_1960er_Jahre

    https://de.wikipedia.org/wiki/68er-Bewegung

    eine kurze liste der durch den linken terrorgruppe RAF:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Todesopfer_der_Rote_Armee_Fraktion

    darunter auch US soldaten und auch kinder von diesen und dessen frau !

    und alles mit der einfachsten parole der welt – alle menschen sind gleich

  69. #78 Zwiedenk (01. Feb 2016 18:38)
    #88 Aussteiger (01. Feb 2016 19:02)
    #90 eckie (01. Feb 2016 19:07)
    #95 pippo kurzstrumpf der erste (01. Feb 2016 19:19)

    Diejenigen die sich heutzutage als Linke aufspielen sind nichts anderes als Chaoten und Anarchisten, die sich vor dem Karren der Globalisierer haben spannen lassen.
    Wie erleben hier in Europa eine Zeitenwende, überall erwacht Nationalbewusstsein und mit ihm identitäre Bewegungen. Dies gerade in Deutschland, zum Schrecken aller selbsternannter Volksumerzieher. Es wird sich zeigen wie lange und wie hart ihr Widerstand sein wird, stehen sie doch schon jetzt auf verlorenem Posten. Ich hoffe nicht allzu hart und lange, denn dann könnte Bewusstsein in Chauvinismus umschlagen mit dann wirklich unschönen Folgen.
    Ein Treppenwitz der Geschichte dabei ist, das gerade identitäre Bewegungen in der Vergangenheit immer ursprünglich „links“ waren. Bestes Beispiel, die IRA.
    Paradox ist, das was die Identitären, die sich selbst eher „rechts“ verorten, etwas bekämpfen, das ursprünglich ebenfalls von (Ultra)rechter Ecke gepusht wurde: neokonservative Wirtschaftspolitik und als Folge dessen die aktuellen Globalisierungskonzepte von EU-Zentralisierung über TTIP zu Forderung von Multikultigesellschaften. Ich habe die Vermutung, dass viele, die in Deutschland mit dem Finger auf „links“ oder „rechts“ zeigen, eigentlich nur sehr oberflächliche mit diesen Begriffen umgehen. Man kann durchaus „rechts“ im Sinne von patriotisch sein UND originär „links“ gegen militärisch-wirtschaftliche Lobbyinteressen und TTIP sein.
    Beides schließt sich nicht aus.

  70. Da steht geschrieben:
    – — – -Was geht da vor in den Köpfen der Linken?
    (Die Antworten auf rolandtichy.de):

    Na, das wusste ich auch noch nicht, wer kann denn da einen Beweis antreten?
    IN DEN KÖPFEN . . . . . . .
    Das da etwas drin sein soll . . … das ist mir neu.
    Entschuldigung, aber das wusste ich wirklich nicht.

  71. Die starke Affinität der Linken zum Islam bzw. zum Islamismus dürfte sich auch aus dessen großen Ähnlichkeiten mit dem Kommunismus/Sozialismus erklären. Auf beiden Seiten stehen:

    Ein zutiefst machtbesessener, absolut keinen Widerspruch duldender bärtiger Prophet, der sich selbst zum definitiven Welterlöser ernannt hat (Mohammed bzw. Karl Marx)

    Schriften, die – von Allah persönlich bzw. dem “wissenschaftlichen“ dialektischen Materialismus diktiert – ein für alle Mal die absolute Wahrheit verkünden (Koran und Hadithen bzw. Kommunistisches Manifest und Das Kapital)

    Die klare Einteilung der Welt in Gut und Böse (Gläubige gegen Ungläubige bzw. Arbeiterklasse gegen Bourgeoisie)

    Das Versprechen auf vollkommene Erlösung für treue Anhänger (im Himmel nach dem Tode bzw. im Kommunismus nach der Weltrevolution)

    Die Forderung nach kompromisslosem Kampf gegen die Feinde des Islam bzw. der Arbeiterklasse samt gerne auch deren physischer Vernichtung, wenn sich Gelegenheit dazu ergibt (vollzogen durch Al-Kaida, IS, Al-Nusra-Front, Boko Haram usw. bzw. Leninismus, Stalinismus, Maoismus und Pol-Potismus)

    Da ist es nicht verwunderlich, dass so viele Marxisten (inklusive Grüne, Linksautonome, Antifa und die traditionell linken Medienleute) sich seit Anfang der Neunzigerjahre, nach dem Untergang des real existierenden Sozialismus, an den Islam als weltweit immer erfolgreichere Ersatzideologie anbiedern. Dies tun sie ganz naiv, ohne begreifen zu können oder zu wollen, dass sie auf der islamischen Werteskala ganz unten stehen und für Moslems lediglich als höchst nützliche Idioten gelten, wenn es darum geht, in westlichen Ländern immer dreistere Forderungen zu stellen.

  72. Die Linke hat seit ihrer Entstehung mit dem Islam paktiert. Allen voran die NAZIs, die sich ein bosnisches Moslembatallion hielten.

  73. #10 5to12 (01. Feb 2016 17:11)

    Bei den Sozen und vor allem bei „Muttis Integrationssturmtrupps“ habe ich sowieso das Gefühl,dass denen nicht mehr zu helfen ist.Die in eine Irrenanstalt zu stecken ist da noch zu freundlich gemeint.

  74. Bemerkenswert in dem Artikel von Anabel Schunke unter TICHYS EINBLICK ist folgendes Zitat:

    „Von der Geschichte der eigenen Werte vollkommen entfremdet, werden die ‚westlichen Werte‘ in der politischen Linken heutzutage fast synonym mit Kapitalismus, US-Imperialismus und Neoliberalismus verwendet, statt zu erkennen, dass es weniger der böse Kapitalismus ist, den es hier zu verteidigen gilt, denn die eigenen Werte.
    Der Hass auf den Westen wird zum Selbsthass.
    Die Linke kämpft mit dem Islam gegen sich selbst.
    Und hier finden wir einen ganz entscheidenden weiteren Grund für das überbordende Verständnis, dass man im linken Spektrum nicht nur Muslimen gewährt, die es mit den Rechten der Frauen nicht ganz so ernst nehmen, sondern selbst radikalen Islamisten. Es ist der, wie Walzer ihn nennt, ‚große Eifer‘, mit dem die Linke die ‚Verbrechen des Westens‘ verurteilt. Für viele Linke liegen die Wurzeln des islamistischen Fanatismus nämlich nicht in der Religion, sondern im westlichen Imperialismus und der Unterdrückung und Armut, die er gebracht hat.

    Die Degeneration der Linken zeigt sich tatsächlich in der Entfremdung von den „eigenen Werten“!
    In diesem Zusammenhang wird auch der Islam zu einer angeblichen „Religion wie andere“ verniedlicht. Während aber bei anderen Religionen unterstellt wird, dass sie „Opium fürs Volk“ seien – ungeachtet der Tatsache, dass nur der christlich-abendländische Kulturkreis sich von sich aus mit Humanismus, Renaissance, Reformation und Aufklärung fortentwickelte, und auch Marx und Hegel nur so denkbar sind -, wird dem Islam unterstellt, er sei durch seinen Dritte-Welt-Charakter, den man freilich auch als dauerhafte Rückständigkeit interpretieren kann, „anti-imperialistisch“.

    Das geht soweit, dass Geschichte wie in „1984“ umgedeutet wird und Muslime zu den „neuen Juden“ erklärt werden.
    Und was den Rassismus betrifft: Sklavenhandel, Sklavenjagd und Sklaverei gegenüber Schwarzafrika (und Europa!) gehen bei den Arabern bis auf die Zeit vor Mohammed zurück! Und islamisch-arabischer Sklavenraub findet bis heute im Sudan und Mali statt.
    Der europäisch-amerikanische Sklavenhandel dagegen währte „nur“ 400 Jahre und wurde durch Modernisierung und Industrialisierung überwunden.

    Aber Linke hatten in den 30er Jahren auch Affinitäten zum Faschismus, der sehr wohl seine linken Wurzeln hatte (Mussolini, Doriot, Mosley, Goebbels…), und durchaus als „revolutionäre Konkurrenz“ aufgefasst wurde, so dass Frontenwechsel bei den Anhängern normal waren. Ein gemeinsamer Hass gegen Bourgeoisie (= Juden) einte die faschistischen und bolschewistischen Bewegungen!
    Die faschistische Parti Populaire Francais z. B. wurde 1936 vom „Kronprinzen“ der KPF, Jacques Doriot, gegründet – mit pazifistischen und bewundernden Appeasementpositionen gegenüber Hitler-Deutschland.

    Während allerdings der Faschismus, wie der Bolschewismus, tatsächlich europäische Ursprünge hatte, ist der Islam unserer europäisch-abendländischen Kultur genauso wesensfremd, wie die blutigen Kulte der Azteken oder kultischer Kannibalismus in Schwarzafrika.
    Mann kann sehr wohl hypothetisch davon ausgehen, dass auch deren Vertreter auf linksgedrehten Kirchentagen oder von den GRÜNEN als „Dritte-Welt-Vertreter“ begrüßt würden. Da kennt linke Geschmacklosigkeit ohnehin keine Grenzen (Mugabe, Gaddafi, Arafat, Idi Amin, Mao, Pol Pot usw. usw.)

    Aber so, wie die Linke heute „den Islam“ in seinen (durchgehend unterentwickelten!) Herkunftsländern und als problematische Armutszuwanderung hofiert, sahen auch Nazis und Faschisten in Muslimen – „Verbündete“. Nicht ohne Grund!

  75. Nicht die hellsten Köpfe!

    Die Bundespolizei hat am Montag an der ICE-Strecke Berlin-Hannover einen Brandsatz entdeckt. Der nicht gezündete Selbstbausatz lag unweit vom Berliner Stadtrand in einem Kabelschacht bei Dallgow-Döberitz (Havelland), wie ein Sprecher der Bundespolizei der Deutschen Presse-Agentur sagte. Die Strafverfolgungsbehörden vermuten die Hintermänner in der linksextremen Szene.Die Behörden waren durch eine Selbstbezichtigung auf einer Webseite, die dem linksextremen Spektrum zugeordnet wird, auf den versuchten Anschlag aufmerksam geworden. Daher liege die Vermutung nahe, dass diese Tat auch diesem Umfeld zugerechnet werden könne, erklärte ein Sprecher der Bundespolizei.

    Quelle:FAZ

  76. Das Bild mit der Antifa-Fahne bei den ISIS-Terroristen ist ja der Hammer. Ist das Fake oder Echt?

  77. Es ist alles richtig im Artikel beschrieben.
    Allerdings mit einer Korrektur und einer Ergänzung.

    KORREKTUR:
    heutige „Linke“ sind keine Linken (im klassischen marxistischen Sinne), sondern Linksgrüne mit eigener Ideologie.
    Das sind Wohlstandsdegenraten mit einer bunten Utopie (die Selbsthass / Selbstmord beinhaltet), die in der Praxis dem globalistischen Großkapital dienen (gekauft oder umsonst als nützliche Idioten).
    Sie werden von echten Linken verachtet.

    ERGÄNZUNG:
    Linksgrüne verehren Edlen Wilden (je wilder desto edler).
    Und wenn Edler Wilde noch gegen verhasster westlicher Gesellschaft kämpft, dann kann man solche Praktiken wie Kopfabschneiden, Steinigungen usw. großzügig übersehen.
    Dass Islamisten auch mit Linksgrünen nichts anfangen können und sie auf Baukränen hängen (siehe z.B. Iranische Islamische Revolution) stört nicht, denn Linksgrüne sind bis zum Selbstmord degeneriert.

  78. Der Artikel auf „Tichys Einblicke“ stellt die Fragen, die sich alle stellen: Was geht eigentlich im Kopf von Linken (meinetwegen auch „Linken“) ab?

    Denn deren Handeln und Denken ist ja offenkundig in sich widersinnig.

    An einer wesentlichen Stelle irrt aber meines Erachtens dieser Artikel:

    Er geht davon aus, die Linken seien ursprünglich für das „Individuum“ eingetreten.

    Das taten sie nie! Wer Gleichheit propagiert, propagiert das Gegenteil von Individualität.

    Das war nicht ohne Grund so, dass die westdeutsche Linke Regime wie die Roten Khmer des Pol Pot bejubelte:

    http://www.deutschlandradiokultur.de/terror-der-roten-khmer-ein-westdeutsches-tabuthema.2156.de.html?dram:article_id=309537

    Wer sich bei Pol Pot seine eigenen Gedanken machte, der war schon so gut wie tot.

  79. Der Artikel deckt die Linke Perversion in ihre ganzen Bandbreite auf.

    Da fuehrht man Debatten ueber weibliche Diskrimierung in der Sprache, waehrend man voellig gleichgueltig an von Muslimen vergewaltigten und verstuemmelten Frauen vorbeispaziert.

  80. Die allerallermeisten sind nicht per se gegen Ausländer oder gar wirklich flüchtende Menschen, sondern gegen eine Politik, die jeden ungefiltert in unberenzter Zahl herein lässt ins Land ungefragt überschwemmt in der exorbitanten Zahl. D kann alleine die Welt nicht retten udn die Linken begreifen das nicht oder wollen es einfach nicht. Sie glauben die Moslems irgendwie durch integrative Massnahmen alle erziehen zu können, was schon vor Jahrzehnten in der MASSE GESCHEITERT IST. Probleme gibt es immer nur mit Moslems , die anderen Migranten leben hier ja völlig unauffällig und problemlos und haben auch keine linke Lobby nötig. Linke sind keinen Deut besser als Faschisten. Sie wollen auch nur – nötigenfalls mit Gewalt- ihre Denke aufzwingen. Man kann den Hass hören in jeder Sendung und bei jeder Gegendemo sehen, wo Autos von harmlosen Anwohnern angezündet werden und schlimmeres mehr … Nur wird da nie thematisiert als linke Gewalttaten.

  81. Sollen die Linken nur machen, sie sind die erste Gruppe die am Galgen hängen, wenn der Islam die Macht übernimmt!

  82. #68 ivy

    http://diepresse.com/home/meinung/debatte/578763/Europas-langer-Weg-zur-Moschee

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/erdogan-als-praesident-der-tuerkei-zitate-aus-den-ersten-100-tagen-a-1006618.html

    Die Idee eines islamischen Europa stammt von Moslems selbst. Es liegt in der Natur des Islams Gesellschaften zu unterwerfen. Sei es mit dem Schwert oder mit Demographie. Das ganze Bla-Bla um Zionisten, Amis und deren Think-Tanks, Banken etc. soll nur Sand in die Augen streuen und vom eigentlichem Thema ablenken.

    Weder die Amis noch die Israelis sind so dämlich ihre wichtigsten Verbündeten und Wirtschaftspartner den Moslems zu opfern. Vor allem die Israelis wären dann in einer de facto aussichtslosen Lage, weil sie ohnehin von Moslmes umzingelt sind und dann würde das islamische Europa als Gegner hinzukommen. Sozialisten hingegen (nationale, internationale und religiöse) sind von einem totalitärem System, das auf Ausbeutung der Gesellschaft bishin zum Verlust des Individualismus sehr begeistert.
    Übrigens hat in den 1930ern eine jüdische Zeitung in Deutschland geschrieben, dass die Nazis den Juden nichts tun werden und die Juden in Deutschland bleiben sollen (Quelle war in einem Thread hier auf pi-news). Die Bolsheviken waren die ersten, die Juden aus dem politischen Geschehen nicht ausgegrenzt haben. Viele Juden haben sich mit den Bolsheviken solidarisiert und haben dann die Quittung bekommen: Umsiedlungspläne, GULAG und pathologischer Antizionismus waren die Folge.

    Selbst in Israel findet ein Umdenken statt. Man ist es Leid das Schoßhündchen der USA zu sein. Netanyahu lässt die russische Luftwaffe seinen Luftraum benutzen und der Mossad versorgt die russische Armee mit Informationen. Im russischen TV wird Israel nicht auf den Krieg reduziert, sondern als ganz normales Land angesehen.

  83. „Warum verteidigen die Linken muslimische Fanatiker und zögern, den Terror des Islamismus zu benennen?“

    Einfache Antwort: Weil die einfallenden Halbaffen ihnen helfen diesen Staat zu zerstören (Deutschland verrecke!). Da der gemeine Linke aber ungefähr soweit denken kann wie eine Kuh scheißen tut, übersieht er das feine aber wichtige Detail das er am Ende als Gutmenschen-Windspiel am Baukran baumelt oder mit seiner Hohlbirne Fussball gespielt wird.

  84. #42 RDX (01. Feb 2016 17:45)

    Ihre Charakterisierung gibt die Karikatur eines „Linken“ wider. Leider gibt es offensichtlich in der Realität viele Karikaturen, die sich für „links“ halten.

Comments are closed.