Nach den Ereignissen in Clausnitz, so kommentierte ein Achse-Leser, solle man solche Artikel über die Muslime nicht verfassen. Warum eigentlich nicht? Wenn der Islam ein Teil von Deutschland sein soll, wie die Kanzlerin uns diktiert, ist es unabdingbar, sich mit dieser Religion und ihren Folgen für unser Zusammenleben zu befassen. [..] Mohammed ist die Projektionsfläche für alle Nachgeborenen, die Basis- al quaida- für politische Strategien und Entscheidungen. „Was bedeutet es für den Einzelnen und die Gesellschaft als Ganzes, wenn ein Charakter wie Mohammed für vollkommen gehalten wird und als Vorbild gilt?“. (Den ganzen Text gibt es bei vera-lengsfeld.de, Teil 1 hier)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

113 KOMMENTARE

  1. Islam ist ein Gefaengnis und bei Austritt droht der Tod, verherrlicht und angestrebt wird der Tod als Maertyrer, weil es dann noch Sex im Ueberfluss gibt.
    Das ganze Islamleben dreht sich nur um Tod und Sex und natuerlich Gewalt, denn irgendwie muss man ja die Leute in diese Gewalt und Hassspirale bringen, freiwillig kommen sie ja nicht und die wo schon drin sind koennen nicht mehr raus, also kommt mal wieder das Stockholm-syndrom und sie setzen sich ganz einfach fuer den Islam ein und meinen dann dass sie frei sind!

    Ein Mensch der an ein Maerchenbuch glaubt und meint es gebe nichts anderes, ist beim besten Willen nicht Integrierbar, er muss als Patient behandelt werden und darf keine Rechte in einer offenen Gesellschaft haben, die anderen muessen vor ihm geschuetzt werden!

  2. Wer dreijährige Kinder wegknastet gehört keiner Zivilisation an. Muslime sind nicht integrierbar !

    http://www.n-tv.de/politik/Dreijaehriger-zu-lebenslanger-Haft-verurteilt-article17061301.html

    Justiz-Skandal in Ägypten
    Dreijähriger zu lebenslanger Haft verurteilt

    Da er an gewaltsamen Protesten beteiligt gewesen sein soll, verhängt ein Militärgericht in Ägypten eine lebenslange Haftstrafe gegen einen dreijährigen Jungen. Zum Tatzeitpunkt war er 16 Monate alt.

    Frau Roth bitte übernehmen Sie !

  3. FLÜCHTLINGSKRISE

    Mehrheit der Flüchtlinge kommt ohne Ausweis nach Deutschland

    Laut Innenministerium verfügten im Januar 77 Prozent der Migranten bei der Einreise nicht über die nötigen Papiere.
    Die meisten Migranten haben bei ihrer Einreise nach Deutschland keine gültigen Ausweispapiere. Nach Spekulationen über die genaue Dimension des Problems nannte das Bundesinnenministerium der Berliner Morgenpost am Dienstag erstmals eine genaue Zahl.

    „Ein gewisser Anteil der Migranten verfügt nicht über erforderliche Personaldokumente“, sagte eine Sprecherin des Ministeriums. „Im Januar 2016 betraf dies etwa 77 Prozent aller durch die Bundespolizei im Grenzraum festgestellten Migranten.“

    Nach Einschätzung aus Behördenkreisen dürfte es sich dabei meistens um Asylbewerber und Flüchtlinge handeln. Damit stehen die mit der Feststellung der Identität befassten Behörden vor einer größeren Herausforderung als angenommen.

    Keine verlässliche Kenntnis der Herkunftsländer

    Problematisch ist die hohe Zahl vor allem für das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF), weil es ohne verlässliche Kenntnis der Herkunftsländer nicht über Asylanträge entscheiden kann. Auch die Sicherheitsbehörden stellt die zunächst ungeklärte Identität vieler Einreisender vor große Herausforderungen.

    „Diese hohe Zahl ist ein erhebliches Problem und auf Dauer nicht akzeptabel“, sagte der Bundesvorsitzende der Gewerkschaft der Polizei (GdP), Oliver Malchow. Ohne Ausweispapiere könnten Flüchtlinge sich mehrfach unter Angabe unterschiedlicher Identitäten anmelden. „Das kann ein großes Sicherheitsrisiko sein“, so Malchow.

    Die vom Innenministerium genannte Zahl von 77 Prozent nannte er „überraschend hoch“. Auch die zurzeit viel diskutierte Rückführung abgelehnter Asylbewerber in ihre Herkunftsländer würde in Fällen mit ungeklärter Identität deutlich schwieriger.

    Mögliche Gründe, warum Asylbewerber ohne Reisedokumente nach Deutschland kommen, nannte das Innenministerium nicht.
    Auch Berlins Innensenator Frank Henkel (CDU) vermutet aber, dass sich viele Personen offenbar bewusst ohne Papiere meldeten, um größere Chancen im Asylverfahren zu haben. „Deshalb ist es wichtig, dass die Personen mit erkennungsdienstlichen Maßnahmen klar erfasst werden“, sagte Henkel.

    Man stelle sich vor man geht zum Flughafen mit den Ziel USA und sagt dann beim Zoll,,Ich habe keine Papiere heiße Meyer und Sie werden mir ja wohl glauben was ich sage“ Könnte ich damit in die USA einreisen?

  4. Es ist typisch westlich bzw. deutsch im speziellen, derart tiefgehende, historische Forschungen zu betreiben. Das soll nicht heißen, das dies nicht wichtig ist. Für den Islam der Gegenwart hat dies jedoch eigentlich keine Bedeutung. Die Moslems haben doch alles was sie brauchen. Eine feststehende Ideologie, einen Gott, einen Propheten. Lebensregeln an denen man nichts kritisieren darf und eine aus ihrer Sicht, tolle von Männern dominierte Gesellschaft. Was ändern Forschungsergebnisse daran? Gar nichts! Es ist doch alles super wie es ist. Die einzigen Menschen die ein Problem mit dem Islam haben, sind die sogenannten Ungläubigen. Sollten Forschungen sogar bestätigen, das die Moslems seit langem auf dem Holzweg waren, was Mohammed und co. angeht, dann sind mal wieder Gewalt und Terror die Antwort. Also, all die Islamforschung ist rein akademisch. Ändern wird das jedoch nichts.

  5. Genau deswegen sind sie nicht integrierbar!
    Weil sie nicht mehr alle beisammen haben!

    Während zwischen der First- und der Family-Class eine von den Fahrgästen bedienbare Glas-Schiebetür angebracht ist, bleibt die Tür zum Arbeiter-Abteil verschlossen. Sonst könnten die Männer die Türe öffnen und einen Blick auf die Frauen erhaschen, hiess es am Rande der Präsentation in Wien.

    http://www.blick.ch/news/ausland/araber-bestellen-drei-klass-zuege-luxusabteile-nur-fuer-maenner-id4722122.html

  6. Lügenpresse entlarvt sich selbst

    In seiner völlig einseitigen TV-Kritik am Beck/Petry-Duell auf Phoenix nutzt STERN-Redakteur Andreas Petzold ausgerechnet ein Zitat des pi-kritischen users „verwundert“, der vor der Sendung das Echo der PI-Leser zu erahnen glaubte. Vielleicht ist „verwundert“ ja sogar Lohnschreiber für die Lügenmedien….
    Jedenfalls übernimmt der Lügenredakteur des STERN „verwunderts“ Kommentar 1:1 und bastelt sich daraus seine TV-Kritik:

    #10 verwundert (22. Feb 2016 22:13)

    Frau Petry ist großartig, redet Volker Beck in Grund und Boden, sie ist eine rhetorische Göttin.
    Beck hat keine Ahnung von irgendwas, Frau Petry weiß alles und hat immer recht
    .
    So und ähnlich werden die Kommentare hier sein.
    Man muss weder die Sendung gesehen zu haben, noch hier die Kommentare wirklich zu lesen, um den Inhalt zu kennen.
    Das Leben des echten Patrioten ist einfach toll, weil die Welt ganz einfach ist, es nur schwarz und weiß geben darf und jede Differenzierung ist linker Mist.
    Simpel,einfach, überschaubar.

    http://www.pi-news.net/2016/02/tv-tipp-duell-frauke-petry-vs-volker-beck/#comments

    Und hier baut der STERN das dann in seinen grotesken Jubelbericht über Becks angeblich überzeugendes TV-Duell mit Petry ein:

    (…) Auf Twitter wertete ein User das Duell so: „Volker Beck im Match mit Petry: 6:0/6:0/6:0
    Matchball“. Das traf es ziemlich genau. Petrys Teflon-Enthusiasten dagegen ließen sich von der Selbstentblößung ihrer Ikone nicht irritieren. Dafür stand der Eintrag eines Users noch während der Sendung auf der Webseite von „politically incorrect“, dem Zentralorgan der Rechtsnationalisten im Internet: „Frau Petry … ist eine rhetorische Göttin. Beck hat keine Ahnung von irgendwas, Frau Petry weiß alles und hat immer recht.“ Da erübrigt sich jeder Kommentar.

    http://www.stern.de/politik/andreas-petzold/afd–wie-frauke-petry-von-volker-beck-entzaubert-wurde-6713998.html

    So arbeitet die Lügenpresse.

  7. Jeder weiss doch längst,das wir Deutsche es sind,die sich integrieren müssen,und nicht umgekehrt.

  8. DIE schaffen uns – bunt, bunter, Buntestan …

    Der Bayrische Innenminister berichtet: Im vergangenen Jahr gab es 17.000 Polizeieinsätze IN ‚Flüchtlings’Unterkünften allein IN Bayern! wg. ‚bunter Auseinandersetzungen‘ aller Art. Das sind 47 Einsätze jeden Tag. Wenn man jetzt noch bedenkt, das die Masse der ‚Einwanderer‘ erst in der zweiten Jahreshälfte ankam, dann verheißt das für die Belastung der Polizei in 2016 nichts Gutes, wenn zu den 1,3 Millionen noch einmal 1,3 bis ???? hinzukommen.

    Positive Integration von Massen an Menschen aus Gesamtmohammedanistan in unsere Gesellschaft? – lachhafte Vorstellung.

  9. OT
    Wer hätte das gedacht?
    Neuer Jahresbericht Amnesty: „Bundesregierung verliert Menschenrechte aus dem Blick“
    Bundesregierung zwingt Illegal Reisende Steuergelder anzunehmen
    und ein Christliches Land zu Islamieren oder was will“ die NGO „Amnesty International?
    Ost Europäer machen alles Richtig !
    Erst gar keine Illegalen Reisende aufnehmen dann gibt es auch keine Schimpfe von den Gottgleichen Gutmenschen
    PS
    „Überall wo der Islam Herrscht ist das Paradies auf Erden Ironie off“

  10. Vielleicht ist „verwundert“ ja sogar Lohnschreiber für die Lügenmedien…
    #12 johann (24. Feb 2016 12:38)

    Glaube ich nicht. Der ist Troll aus Leidenschaft – und freut sich jetzt ein Loch in den Bauch.

  11. #6 guus fraba (24. Feb 2016 12:26)

    Die Moslems haben doch alles was sie brauchen. Eine feststehende Ideologie, einen Gott, einen Propheten. Lebensregeln an denen man nichts kritisieren darf und eine aus ihrer Sicht, tolle von Männern dominierte Gesellschaft. Was ändern Forschungsergebnisse daran? Gar nichts!
    ++++

    Stimme voll zu!
    Gegen einer Ideologie kann man nur mit einer (noch staerkeren) Ideologie kaempfen!

    aber so etwas gibt es im Westen nicht mehr…

  12. #17 harro (24. Feb 2016 12:45)

    Der Islam kommt doch als Abrahamitische Religion aus dem gleichen Pfuhl, wie das Judentum und das inzwischen weichgespülte Christentum. Da denke ich wie Hitler: Der Islam hat die besseren Chancen mit seinem Heldenhimmel.

    +++++

    es ist schwerwiegend, was du da gesagt hast…

    in meinem Land haben wir schon lange mit dem (singlevater) zornigen Vollbart (Jehova) abgerechnet…

    Wir haben uns für die Selige Herrin entschieden…

    https://www.academia.edu/2526883/Magyarok_Nagyasszonya_The_Virgin_Mary_as_a_Symbol_of_Hungarian_National_Identity

  13. Alarm! Einer der widerlichsten Mohammedaner der Welt, der Al Azhar-Oberwilly Ahmed al Tayyeb, lügt am 15. März im Bundestag „Islam ist Frieden“:

    Tayyeb reist auf Initiative der Universität Münster am 15. März nach Deutschland. Zunächst soll er in Berlin vor Bundestagsabgeordneten, Vertretern der Religionsgemeinschaften und Wissenschaftlern über das „Friedenspotenzial des Islam“ sprechen, bevor er am 16. März das Islamzentrum an der Universität Münster besucht.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/papst-und-grossscheich-der-al-azhar-wollen-sich-treffen-14087796.html

    Die Uni Münster mit ihrem Islam@%&#§$! – da springt auch Khorchide rum – gehört zu einer der treibenden Zentren der Islamisierung Deutschlands.

    Das ist Ahmed al Tayyeb:

    http://www.jihadwatch.org/search_gcse?q=Ahmed%20al%20Tayyeb

  14. Islam ist nur der krasseste Auswuchs an Gotteserfindungen des so genannten Auserwählten Volkes im Oberen Grabenbruch zwischen Jerusalem und Mekka. EIngeschleppt in Europa ergibt sich nun dass die weiße Bevölkerung mit diesem Keim infiziert wurde.

  15. Hallo mal was anderes , gibt es überhaupt ein TV Sender der Neutral ist und Berichtet !
    Für jeden Hinweis Danke ich !

  16. OT
    Ein Großteil der Flüchtlinge reist laut Angaben des Bundesinnenministerium ohne gültige Ausweispapiere nach Deutschland ein. Im Januar seien etwa 77 Prozent der an der Grenze kontrollierten Migranten ohne Dokumente gewesen.

    Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) bezeichnete die hohe Anzahl als problematisch, weil es ohne verläßliche Kenntnis der Herkunftsländer nicht über Asylanträge entscheiden könne. Auch die Sicherheitsbehörden stellt die zunächst ungeklärte Identität vieler Einreisender vor große Herausforderungen.

    »Diese hohe Zahl ist ein erhebliches Problem und auf Dauer nicht akzeptabel«, erklärte der Bundesvorsitzende der Gewerkschaft der Polizei (GdP), Oliver Malchow. Ohne Ausweispapiere könnten Flüchtlinge sich mehrfach unter Angabe unterschiedlicher Identitäten anmelden, und damit ein großes Sicherheitsrisiko darstellen.

    http://www.freiewelt.net/nachricht/77-prozent-der-asylshysuchenden-ohne-ausweisshydokumente-10065627/

  17. 40 jahre Türken in Berlin , und immer noch nicht
    integriert ! Also volle verarsche von den Münchhausen oben ! Nicht das ich Münchhausen beleidigen möchte !

  18. #23 ISchLaMm (24. Feb 2016 12:54)

    Solche Kommentare sind auch wenig hilfreich. Noch ein Troll, offenbar.

  19. …genau DAS ist das Problem…

    …der „Glaubens-Erfinder“ ist das grosse Vorbild…..

    Nachdem Hamed Abdel Samad diesen unmoralischen Herrn (lt.Atatürk ) nun endlich „aus dem Grab geholt hat“, sollten wir vielleicht einen anderen Verblichenen neben ihn stellen….
    Man überlege sich doch einmal. was es bedeutet, wenn jemand Adolf Hitler als Vorbild betrachtet……
    …genau hier liegt nämlich der Hund begraben 😆
    …wobei ich mir fast sicher bin, dass bei einem direkten Vergleich der beiden , zugegeben unglücklich gewählten „Vorbilder“ wohl einer recht „bescheiden“ abschneiden würde….

    SAPERE AUDE

    …..alleine die Vorstellung, die National-Sozialisten hätten während ihrer Regierung ihre Ideologie zur „Religion“ ernannt…

    Seit dem „Spaghetti-Monster “ wissen wir, dass so etwas möglich ist….

  20. #12 johann (24. Feb 2016 12:38)

    Hehe. Was nur eins zeigt: PI gehört zur regelmäßigen Lektüre von Stern-Journos. Gut so. Während der Stern nicht zur regelmäßigen Lektüre von PI-lern gehört. Auch gut so.

    :))

  21. Für Heiko Maas, falls er überhaupt in seinem Job etwas tut:

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/stadtklause-in-berlin-kreuzberg-kneipe-verwuestet-linksradikale-bekennen-sich/13008632.html

    Die Kneipe „Stadtklause“ in der Bernburger Straße ist mutmaßlich von Linksextremisten verwüstet worden. Auf einem einschlägigen Internetportal ist ein sogenanntes „Selbstbezichtigungsschreiben“ aufgetaucht. Demnach sei die Kneipe demoliert worden, weil sich der Kreuzberger Bezirksverband der Alternative für Deutschland (AfD) in den Räumlichkeiten getroffen habe.

    „Wer Strukturen für faschistische Organisationen stellt, muss mit Angriffen rechnen“, heißt es in dem Schreiben, dass unter dem Alias „Antifa“ in der Nacht zu Mittwoch eingestellt wurde. Die Polizei geht offenbar davon aus, dass das Schreiben glaubwürdig ist: Am Mittwochmorgen wurde der Polizeiliche Staatsschutz mit den Ermittlungen zur Sachbeschädigung beauftragt.

  22. Integrieren = bereicherung und ausbreitung !
    Die Italiener damals hatten Ihre Pizzerien ,und
    das wars auch ! Ein Moslem wird kaum in Deutsche Geschäfte gehen ! Hatte ein Imbiss und das erlebt
    Es fressen auch selten Türken Döner , weil die meisten wissen was da für Dreck drin ist (wird vertuscht durch Knoblauchsosse !

  23. In der Süddeutschen Zeitung fragt sich heute ein besorgter Pädogoge: „Wenn eine Gruppe von Schülern menschenverachtende Witze über Flüchtlinge macht: muss ich mich einmischen?“

    Ingo Cnito klärt den Mann auf:

    Also, wenn Sie so ’nen richtig gutem Flüchtlingswitz auf der Pfanne haben, sollten Sie sich hier selbstverständlich einmischen und ihn den Kids erzählen! Ist doch logisch, oder?

    http://sz-magazin.sueddeutsche.de/texte/anzeigen/44212/Worte-koennen-Waffen-sein

  24. #27 Biloxi   (24. Feb 2016 12:58)  
    #23 ISchLaMm (24. Feb 2016 12:54)
    Solche Kommentare sind auch wenig hilfreich. Noch ein Troll, offenbar..

    Warum?
    Anzusprechen, dass es in kulturell moslemisch geprägten Ländern weit verbreitet ist, Sex mit Tieren zu haben und Kinder nicht verschmäht werden, weil es ihr Abgott vorlebte, ist erst einmal nichts schlimme.

  25. #24 Berlin (24. Feb 2016 12:54)
    Armutszeugnis für diesen Staat:

    Habe mir das gerade angesehen. Da fällt einem wirklich nichts mehr dazu ein.

  26. Von Bedeutung ist nicht nur das, was im Koran steht. Viel wichtiger ist das Verhalten und die Absichten der Mislime, die sich heute frei und ungeschadet äußern können und von ihren Gräueltaten preisen. Eigentlich hätte man die Familie des jungen Flüchtlings im Bus alleine schon wegen der Geste des Halsabschneidens sofort wieder in ihre Heimat schicken müssen. Wer außerdem als Flüchtlings-Neuankömmling auf die Deutschen spuckt, dem sollte kein Geld gegeben werden. Haben die Deutschen den letzten Rest ihres Stolzes verloren? Wer sich nicht benehmen kann, der muss gehen, basta!

  27. Der Islam wurde als Rechtfertigungsideologie für die sogenannte „Islamische Expansion“ post festum erst von den dann fest im Sattel sitzenden „rechtgläubigen“ Despoten und in einem längeren Evolutionsmischmasch aus Kulturbarbarei und Machterfordernis erschaffen, rund 200 Jahre später als die innerislamische Mythengeschichte es angeblich „berichtet“.

    Hier eine andre Stelle jener von der Köstner und von V.L. angeführten Quelle:

    Hat es Mohammed als historische Gestalt gegeben?
    Human Rights Watch – 24 März 2008 – Von Alfred Hackensberger
    Islamwissenschaftler Karl-Heinz Ohlig über die Frühgeschichte des IslamFür Muslime sind der Koran, das Leben und Wirken ihres Propheten Mohammed unerschütterliche Wahrheiten. Gibt es aber tatsächlich nur eine einzige Version des Korans und hat Mohammed wirklich so gelebt, wie es die islamische Geschichteschreibung besagt? Um diese Fragen geht es im zweiten Teil des Interviews mit Professor Karl-Heinz Ohlig von der Universität Saarland über die Frühgeschichte des Islam. Erster Teil des Gesprächs: Ist der Islam ursprünglich eine Version des Christentums?.Rudi Paret, ein bekannter Philologe und Islamwissenschaftler, sagte einmal, dass der Koran nicht anzuzweifeln sei. Teilen Sie diese Auffassung?Karl-Heinz Ohlig: Rudi Paret hielt den Koran in allen seinen Sätzen für authentisch, d.h. auf Mohammed zurückgehend. Diese These ist durch keinerlei Quellen gestützt, also ein bloße Behauptung. Er meint auch, wie viele andere, die Sammlung der Sprüche Mohammeds sei unter dem dritten Kalifen Osman, wenig mehr als zwanzig Jahre nach dem Tod des Propheten, abgeschlossen worden.Das stimmt also nicht, dass es nur eine einzige Version des Korans gab? Welche Beweise gibt es dafür?Karl-Heinz Ohlig: Die noch erhaltenen Fragmente von Koranhandschriften, die ältesten wohl alle aus der zweiten Hälfte des 8. Jahrhunderts, zeigen ein anderes Bild: Es gab andere Surenfolgen, Textkomplexe fehlen noch usw. Der Koran war erst im Entstehen, die erste Ganzschrift lässt sich auf das Jahr 870 datieren. Vor allem aber sind die ältesten Handschriften „defektiv“ geschrieben: Sie kennen, wie alle semitischen Schriften, keine Vokalzeichen, anders als in anderen semitischen Buchstabenschriften sind aber auch die Konsonanten mehrdeutig. Diese werden auch in der heutigen arabischen Schrift in ihrer Bedeutung erst klar durch die sog. diakritischen (unterscheidenden) Zeichen: ein bis drei Punkte über einem mehrdeutigen Buchstabenzeichen, die den gemeinten Konsonanten exakt festlegen. In den alten Koranhandschriften aber sind die Konsonanten unbestimmt: Ein Zeichen kann für zwei bis fünf Konsonanten stehen, so dass diese Texte ohne weitere Erklärung nicht lesbar sind. Das ist der Grund, warum sie im Lauf der Zeit – bis zum Ende des 9. Jahrhunderts – voll ausgeschrieben wurden ([extern] Plene-Schreibung). Hierbei sind den Abschreibern naturgemäß Interpretationsfehler unterlaufen.Mit den „Interpretationsfehlern“ beziehen Sie sich auf die Arbeiten von Christoph Luxenberg. Er hat den Koran mithilfe von Syro-Aramäisch, der lingua franca zurzeit von Prophet Mohammed, neu gelesen und plötzlich die zahlreichen dunklen, bisher unverständlichen Passagen im Koran entschlüsselt. Karl-Heinz Ohlig: Christoph Luxenberg hat nachgewiesen, dass der Koran in einem aramäisch-arabischen Sprachumfeld geschrieben wurde, so dass nicht wenige Passagen erst ihren Sinn enthüllen, wenn sie als mit arabischen Buchstaben geschriebene aramäische Texte gelesen werden. In einer neuen Untersuchung hat er darüber hinaus anhand von Abschreibefehlern aufgezeigt, dass die Schreiber des Koran syrische Textvorlagen benutzt haben, der Koran also eine syro-aramäische und somit christliche Vorgeschichte hat. Dies entspricht auch dem Befund der arabischen Münzprägungen, die zeigen, dass die koranische Bewegung ihre Ursprünge weit östlich von Mesopotamien, also im syrisch-persischen Raum hat.Warum findet erst jetzt eine kritische Auseinandersetzung mit der islamischen Historie statt? Sicherlich, es gab Ausnahmen, aber die wurden stets von der ‚scientific community‘ abgetan.Karl-Heinz Ohlig: Seit dem 19. Jh. hat die europäische, vor allem die deutsche Islamwissenschaft, die oft von jüdischen Gelehrten betrieben wurde, bedeutende Leistungen erbracht. Die Zeit des Nationalsozialismus brachte eine schlimme Zäsur. Heute kommt es darauf an, an die früheren wissenschaftlichen Traditionen anzuknüpfen, zugleich aber das Spektrum der Forschung durch interdisziplinäre Zusammenarbeit von Islamwissenschaftlern mit Semitisten, Indogermanisten, Theologen, Religionswissenschaftlern, Numismatikern oder – für Spanien – Hispanisten zu vertiefen. Nur auf diese Weise können die komplexen Entstehungsbedingungen des Islam sachgerecht erfasst werden. Ein wichtiges Postulat wäre, wie in den Bibelwissenschaften selbstverständlich, die Erstellung einer kritischen Koranedition anhand der frühen Handschriften, damit die Koranexegese sich nicht weiterhin ausschließlich auf den [extern] Kairiner Text von 1925 stützen müsste, von dem einfach – fälschlich – behauptet wird, er entspreche dem von Osman festgelegten Text.Keine Religion ist vom Himmel gefallenSie haben auch versucht, historisch-kritisch über die Figur Propheten Mohammeds zu forschen. Hat es ihn tatsächlich gegeben?Karl-Heinz Ohlig: Nachweisen lässt sich, dass die frühesten Münzprägungen mit dem Motto MHMT im Osten Mesopotamiens um 660 auftauchten, ihren Weg nach Westen nahmen und dort bilinguale Münzen geprägt wurden, in deren Mitte MHMT und am Rand in arabischer Schrift muhammad steht. Diese Münzen tragen eine christliche Ikonographie, z.B. immer wieder Kreuze, so dass muhammad offensichtlich, wie im Sanctus der Messe („hochgelobt sei, der da kommt …“) als ein Prädikat Jesu verstanden wurde; muhammad heißt der Gelobte, Gepriesene oder der zu Lobende, zu Preisende. Dies entspricht auch dem Text der Inschrift im Felsendom, wo der Titel muhammad auf den Messias, Jesus, Sohn der Maria und Knecht Gottes bezogen ist, ebenso auf die Polemik des Johannes Damascenus gegen diese für ihn häretische Aussage.

    http://de.europenews.dk/Hat-es-Mohammed-als-historische-Gestalt-gegeben–79075.html

  28. Mannomann…. JETZT haben sie aber mal kräftig auf die Pauke gehauen … und einen der Silvesterverbrecher verurteilt !!!

    – Bewährung, und ZACK – schon läuft er wieder rum.

    Würde man in deren Ländern einer Frau das Handy rauben und mit Drogen in der Tasche erwischt – na da würde man sicher SOFORT des Landes verwiesen.

    Aber hierzulande werden Einheimische schon bestraft wenn die ihre Gedanken frei äußern – DIE kommen in den Knast.
    Kriminelle Ausländer NICHT !!!

  29. Gibt es dazu auch einen Live-Stream?

    .

    „Heftige Vorwürfe:
    Jetzt diskutiert der Bundestag über die Schande von Clausnitz

    Nach den Vorfällen in Clausnitz und Bautzen kommt der Bundestag heute zu einer Sonder-Debatte zusammen. Das Vorgehen der Polizei steht ebenso in der Kritik wie der Umgang mit der rechten Szene in Sachsen. Verfolgen Sie die Debatte im Live-Ticker von FOCUS Online.“

    http://www.focus.de/politik/deutschland/debatte-im-live-ticker-heftige-vorwuerfe-jetzt-diskutiert-der-bundestag-ueber-die-schande-
    von-clausnitz_id_5310423.html

  30. Streng riechendes Knobi für den deutschen Michel:

    „Die AfD ist ein brauner, böser Geist“

    Von CHARLOTTE KNOBLOCH

    Sie spuken wieder, die braunen Geister. Immer mehr Vorfälle, radikale Verrohung. Die AfD reibt fleißig an der Flasche – mit erschreckendem Erfolg.

    Zum Super-Wahljahr wurde aus der Altherrenpartei, die den Euro nicht retten wollte, ein Hort Ewiggestriger, die Menschen nicht retten wollen.

    Ausgerechnet die Vorrechner von einst zahlen mit der billigsten Währung: Angst.

    Das Rezept der Partei-Führer: ein bisschen Laienbiologie, ein Schuss Schießbefehl, eine gute Dosis Menschen- und Systemverachtung und reichlich antisemitische Verschwörung.

    Schon die zweite Reihe speist sich von Rechtsaußen. Höcke und Co. machen die Professoren-Partei zum politischen Arm der Pegida. Ressentiments statt Argumente.

    Dem demokratischen Meinungsspektrum entschlüpft, droht die AfD sich in den Parlamenten einzunisten. Jetzt müssen die Demokraten geschlossen Widerstand leisten! Wo man Unsagbares sagt und Unwählbares wählt, wird Ungeheuerliches getan!

    Die AfD steht für eine Zukunft, die wir dachten, hinter uns zu haben. Sie ist keine Alternative für Deutschland. Sie ist die Alternative für Demokratie – ein brauner, böser Geist.

    http://www.bild.de/politik/inland/alternative-fuer-deutschland/die-afd-ist-ein-brauner-boeser-geist-44676316.bild.html

  31. #21 Babieca (24. Feb 2016 12:53)
    Alarm! Einer der widerlichsten Mohammedaner der Welt, der Al Azhar-Oberwilly Ahmed al Tayyeb, lügt am 15. März im Bundestag „Islam ist Frieden“: …
    Das ist Ahmed al Tayyeb:
    ——
    Ist das nicht die mohammedanische Autorität die behauptet, der Islamische Staat habe mit dem Islam nichts zu tun? Und das der Islamische Staat eine reine Fiktion der Amerikaner und der Juden sei?

    Egal was dieser Mensch unseren Abgeordneten erzählen wird, es wird ausschließlich zum Nutzen seiner Ideologie gehen – weil die ja ‚vollkommen‘ ist und nur wo der Mohammedanismus richtig gelebt wird, gibt es ‚paradiesische Zustände für die gläubigen Anhänger‘ wie man leicht in den 52 OIC-Staaten beobachten kann … io

  32. Vorgänge wie in Clausnitz,die leider immer wieder zum Schaden der AfD von einigen
    geistlosen Grölern forciert werden,zum Schaden von Petry und Gauland,welche sich immer wieder
    rechtfertigen müssen,sind kontraproduktiv und
    halten die vernünftig agierenden ab,sich mit
    jenen,auf dem Wahlzettel gemein zu machen.

    Ich habe für solche Aktionen kein Verständnis.
    Das spielt dem System in die Hände..
    So erreicht man genau das Gegenteil..

  33. Aus WN v.24.2 :
    „Die Nachricht von einer Unterkunft ausschließlich für alleinreisende Männer wurde bei der Bürgerinformation im Pfarrheim St. Marien am Montagabend mit einem vernehmlichen Raunen quittiert. „Ich habe zwei Enkelinnen am benachbarten Gymnasium meldete sich eine Hiltruperin zu Wort.“ Ich weiß, es ist unfair, aber nach Köln bekomme ich die Bilder nicht aus dem Kopf, dass da eine Gefahr entsteht.“ Zahlreiche Wortmeldungen gingen in eine ähnliche Richtung. ‚Geben sie auch diesen Menschen eine Chance.‘ appellierte“
    ———
    der Mitarbeiter vom Städt. Sozialamt.

    Wenn die wüßten, welche Rechte bei seiner Hidschra der Normalmohammedaner zu haben glaubt .
    An anderer Stelle in den WN heißt es, daß derzeit die Flüchtlinge mehr kosteten als sie einbrächten. Illusionisten unter sich.

  34. @#12 johann (24. Feb 2016 12:38)

    Da läßt der Stern einfach den Rest vom Kommentar eines trolligen Users weg und schon steht die Story. Eigentlich müsste verwundert sich jetzt beim Stern beschweren weil er so vorgeführt wurde und es ganz anders gemeint hat. verwundert ist Opfer der Lügenpresse geworden. Glückwunsch.

  35. Die massenhafte Ansiedlung der Mohammedaner setzt unserem Freiheitskampf gegen die VSA zeitlich enge Grenzen

    „From my earliest youth I have regarded the connection between Great Britain and Ireland as the curse of the Irish nation…“ Diese Worte des großen irischen Freiheitskämpfers und Blutzeugens seiner Nation, Theobald Wolfe Tone, könnten auch wir Deutschen 700 Jahre lang im Kampf gegen die VS-amerikanische Fremdherrschaft sprechen, wenn sich die Befreiung unsers Vaterlandes denn solange hinziehen sollte – die römische Fremdherrschaft dauerte ja kaum 5 Jahre und die Welsche war ebenfalls nach dieser kurzen Zeitspanne vorbei. Daher müssen wir Deutschen wohl etwas alt werden, da wir nun schon 70 Jahre von den VSA geknechtet sind, zu unserer Entschuldigung sei allerdings gesagt, daß die VSA – im Gegensatz zu den Welschen und Römern – eine verdeckte Fremdherrschaft ausüben, die naturgemäß weniger Widerstand erzeugt als eine offene. Damit wir Deutschen dies aber nicht tun können, schicken uns die VSA massenhaft mohammedanische Siedler ins Land, um so uns Deutsche auszurotten.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  36. Maria belen–
    Berlin-sie klären Rechtsextremismus-anstatt bekämpfen Invasoren??????Das ist zu hoh!!!!

  37. Was für „Ereignisse in Clausnitz“?

    Daß sich bodenständige Aktivisten gegen die Ankunft rotzfrecher Invasoren quer stellen?
    Daß ein Polizist einen unverschämten Grünschnabel, offenbar IS-Anhänger, der aus dem Bus heraus mit eindeutigen Kopfabschneid-Gesten drohte, am Schlaffitchen hinausbeförderte?

    Was ist los mit diesem Land?
    Alle gaga?

  38. Mehrere Polizei-Einsätze wegen Körperverletzungen in Hamburger Unterkünften.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6337/3259788

    Diese Polizei-Meldungen sind so alltäglich geworden, daß sie in den Zeitungen gar nicht mehr erscheinen.
    Im Vergleich zur täglichen Gewalt in den Unterkünften ist der Vorfall in Clausnitz ein laues Lüftchen oder Nicht-Ereignis.

  39. AfD will Clausnitz-Sympathisanten rauswerfen

    Meuthen betonte, dass die Position der AfD nach wie vor sei, „dass sich die Proteste der Bürger gegen die chaotische Asylpolitik der Bundesregierung stets nur gegen die Regierung zu richten hat, nicht jedoch gegen die Migranten, denen ihr Gesuch um Aufnahme in unser Land nicht vorzuwerfen ist, wenn ihnen die Möglichkeit dazu eröffnet wird“

    Ich bin ja pro AFD , aber die AFD Politiker wohnen wohl alle in Villen und sehen nur wenn die Bilder der Asylanten im Fernsehen gezeigt werden.
    Wer so ein Asylantenheim in seinen Ort gepflanzt bekommt , geht auf die Strasse und dann bestimmt nicht wie die Eliten es gerne hätten , mit Fähnchen wedeln und Schnauze halten.
    Es soll keine gewalt ausgeübt werden , aber vor den Asylantenheimen lautstarken Protest finde ich richtig .
    Alleine schon zum Zeichen an die Asylanten ,
    IHR SEID HIER NICHT WILLKOMMEN !!

  40. #58 Freya- (24. Feb 2016 13:32)

    FORSA GÜLLERbauer schüttet wieder seine
    Jauche über die AfD.

    Die Prophezeiung, dass die AfD nicht höher
    als 10% bekommen wird, muss natürlich
    eingehalten werden!

    Prophezeiung vom GÜLLEbauer vom FORSAHOF!!!

  41. Meuthen ist ein wirtschaftsliberaler der sollte sich besser um sein Bundesland kümmern als Bürger anderer Bundesländer zu kritisieren. Wenn er nicht sich gegen die national-konservativen stellt wird er ebenso keine Zukunft haben wie dieser Lucke. Es ist an der Zeit endlich zu verstehen das alles parteipolitisch besetzt ist in der BRD außer der national-konservative Flügel und da kann die AFD sich solche Aussagen in diesen Zeiten nicht wirklich leisten.

  42. Alles wird gut
    der Deutsche Staat mus nur ganz ganz viele Milliarden in die Hand nehmen und alles wird gut!
    Moslem verzichten auf Ihre Moscheen und der Scharia wenn nur genug Milliarden Fließen
    Viele Zehntausende Staats Diener zum Bespaßen angestellt werden hören auch die Sexuellen Übergriffe auf.
    Bei genug Milliarden werden aus Wölfen auch Schafe!
    Der Moslem mus gar nichts machen ausser mit seinem Smartphone gut vernetzt sein um in den Genuss von immer mehr ausufernden Privilegien zu gelangen der Rest erledigt die Parteiengecken und NGOs der Gottgleichen Gutmenschen.

    Grade top Meldung
    Scheiben in Asylbetrüger Unterkunft eingeworfenen…keiner der Reisenden wurde Verletzt…(lichterkette fällt aus)
    Die illegalen haben Deutschland im Würgegriff
    Danke auch an die Vorsitzende der Bürgerfeindlichen CDU vom Rest der Staatsfeinde Rede ich erst gar nicht

  43. Berliner Ultimatum

    Österreich als Sündenbock der Deutschen

    Zwischen Österreich und Deutschland hängt wegen der „billigen Durchwinkpolitik“ in der Flüchtlingskrise der Haussegen schief. Der deutsche Innenminister Thomas de Maiziere stellte Österreich deshalb ein Ultimatum, das von Innenministerin Johanna Mikl-Leitner umgehend zurückgewiesen wurde. Zudem sende Deutschland völlig widersprüchliche Signale aus, sagte die Ressortchefin.

    http://www.krone.at/Oesterreich/Oesterreich_als_Suendenbock_der_Deutschen-Berliner_Ultimatum-Story-497369

  44. Österreich
    Ein Jahr bedingt wegen judenfeindlicher Postings

    Ein Geschworenensenat im Landesgericht Wels hat am Dienstag einen 23-jährigen Afghanen wegen Israel- bzw. judenfeindlicher Postings nach dem Verbotsgesetz sowie wegen illegalen Waffenbesitzes zu einem Jahr bedingt und einer unbedingten Geldstrafe von 720 Euro verurteilt. Das Urteil ist nicht rechtskräftig. Der Angeklagte hatte als Motiv angegeben, er habe sich „viele Likes“ erwartet.

    http://www.krone.at/Oesterreich/Ein_Jahr_bedingt_wegen_judenfeindlicher_Postings-Urteil_in_Wels-Story-497619

  45. #5 Berlin (24. Feb 2016 12:24)

    FLÜCHTLINGSKRISE

    Mehrheit der Flüchtlinge kommt ohne Ausweis nach Deutschland
    ———————————-
    …und der Rest mit gefälschten Papieren. War eben bei „RTL Punkt 12“, einem eher unpolitischen Hausfrauenmagazin zwischen Schminktipps und Kochrezepten.
    Schwerpunktort der Fälschungen ist …na wo wohl …Athen.

    Ein sehr guter, sachlicher Bericht ohne das bei GEZ-Sendern weit verbreitete verlogene Pathos. Hätte ich der etwas naive rüberkommenden Burkart gar nicht zugetraut.

    Deshalb findet heute die Konferenz in Wien auch nur mit den Visegrad Staaten und Österreich statt aber ohne Merkel-Deutschland und Griechenland. Diese Länder haben erkannt daß es keinen Sinn mehr macht mit Deutschland zu reden und Griechenland ist wie alleinerziehende Mütter und Beamte : Nämlich überfordert.
    Der Druck im Merkel-Kessel steigt weiter!

  46. Ich könnte ko…..
    In die siebte Klasse des hiesigen Gymnasiums wurde ein 16-jähriger!! „Flüchtlings-„junge eigegliedert. Der Durchschnitt der Kinder ist 12 Jahre alt. Ich verstehe überhaupt nicht was die auf dem Gymnasium zu suchen haben ohne jegliche Sprachkenntnisse und dann noch als 16 jähriger unter 12jährigen. Es bleibt im Endeffekt nur noch die Privatschule, wenn man seine Kinder schützen will 🙁

  47. DER BEGRIFF INTEGRATION IST NUR NOCH TREPPENWITZ

    Und auch hier sind wir nicht auf Spekulationen angewiesen.Auch hier können das Ruhrgebiet (und andere Ballungsräume) die Fakten liefern.
    Die massive Einwanderung in die Multi – Kulti- Quartiere der Ballungsräume bietet allein schon quantitativ keinen integrativen Gestaltungs-
    rahmen mehr.
    Wo in Ruhrgebiets – Stadtteilen der deutsche Bevölkerungsanteil auf die 50% – Marke zusteuert,
    wen will man da denn noch wo hinein integrieren?
    Nein, diese Gebiete muß man abschreiben.Deutsch ist da bestenfalls geduldet.
    Und hier gilt inzwischen auch durchgehend die Kleiderordnung der Scharia, so daß sommerlich gekleidete Frauen und Mädchen gerne mal die Straßenseite wechseln, um nicht als “ Hure“
    tituliert zu werden.(ach, das habt ihr gar nicht bewußt, liebe FeministInnen?)
    Und nirgendwo, wie hier wird deutlich, daß

    DER ISLAM IN DEUTSCHLAND EINE AGENDA HAT

    Und die lautet:

    IHR HABT DIE UHR. WIR HABEN DIE ZEIT

    Hier wird jedem Moslem klar:
    Das ist unser Gebiet.Hier erzählt uns niemand mehr
    etwas.
    Und wenn mir zwölfjährige Mädchen entgegenkommen,
    die gekleidet sind wie eine polnische Bäuerin zu Beginn des letzten Jahrhunderts, dann weiß ich,daß
    das auch nie mehr anders sein wird.
    Und darum hier noch mal meine Frage an die Damen und Herren FeministInnen:
    Glauben Sie tatsächlich, daß da jedesmal die
    Mädchenaugen zu leuchten beginnen, wenn abends paar bärtige Männer im Wohnzimmer stehen und der Tochter des Hauses und der Familie eröffnen, von nun an sei Schluß mit Jeans und T – Shirt, weil
    mit beginnender Geschlechtsreife die Kleider –
    Ordnung der Scharia gelte?
    Halten Sie es für möglich, daß damit auch jede Menge Gewalt und Leid verbunden sein könnte?
    Und finden Sie es auch TOLERABEL, daß im 21.Jahrhundert ein Teenager im Ganzkörperkondom
    geschlechtsspezifisch ins Schwimmbecken steigen muß und der Kioskbesitzer im Hallenbad die
    Rolläden aus Gründen der Sittsamkeit schließen muß?

    SO SIEHT DIE AGENDA DES ISLAM AUS
    DIE IHRE PROTAGONISTEN DURCHAUS AKRIBISCH
    UND MIT LANGEM ATEM FAHREN
    IHR HABT DIE UHR.WIR HABEN DIE ZEIT.

  48. „Merkels Einladungspolitik moralisch verwerflich“

    Deutschlands Bundeskanzlerin Angela Merkel steht mit ihrer Flüchtlingspolitik zunehmend alleine da. Nicht nur in großen Teilen der Bevölkerung, bei der politischen Konkurrenz sowie bei mehr und mehr Kollegen in der eigenen Partei – auch in der wissenschaftlichen Szene regt sich Unmut über die fortgesetzte Einladungspolitik. Der renommierte britische Entwicklungsökonom Paul Collier sagt etwa, Merkels Linie sei „moralisch verwerflich“. Deutschland rette die Falschen.

    http://www.krone.at/Welt/Merkels_Einladungspolitik_moralisch_verwerflich-Entwicklungsoekonom_-Story-497403

  49. #5 Berlin (24. Feb 2016 12:24)

    Auch wenn das viele hier nicht gerne hören: Die Amis sind schlauer als die Europäer.

    Die Europäer können sich nachdem sie Jahrelang gegen Israel und Amerika protestiert haben sicher nicht eingestehen das Muslime in die Wüste gehören und nur Arabisch und „Blei“ verstehen.
    Das haben die Amis und die (früheren) Briten schon im letzten Jahrhundert erkannt.

  50. #65 Freya- (24. Feb 2016 13:46)
    Deutsche Außenpolitik wie Anno 1938

    Der „häßliche Deutsche“ ist wieder da…und er setzt anderen Staaten Ultimaten.
    […]

    Zwanzig Jahre vorher setzte man den Deutschen unannehmbare Ultimaten und nahm ihnen Ihnen völkerrechtswidrig Staatsgebiete.

  51. Ich sehe es schon kommen, dass die mediale Hetze gegen die AfD auf willigen Boden fällt und ordentlich und volksweit gedeiht.

    Die Wahlen werden eine Katastrophe.

    Alles nur dumme Kälber.

  52. #75 Christ&Kapitalist (24. Feb 2016 13:54)

    Auch wenn das viele hier nicht gerne hören: Die Amis sind schlauer als die Europäer.

    Die Europäer können sich nachdem sie Jahrelang gegen Israel und Amerika protestiert haben sicher nicht eingestehen das Muslime in die Wüste gehören und nur Arabisch und „Blei“ verstehen.
    Das haben die Amis und die (früheren) Briten schon im letzten Jahrhundert erkannt.

    Nein, die sind lediglich „schmerzfreier“ und üben ungeniert das Recht des Stärkeren aus.

  53. #75 Christ&Kapitalist (24. Feb 2016 13:54)

    Die Europäer können sich nachdem sie Jahrelang gegen Israel und Amerika protestiert haben sicher nicht eingestehen das Muslime in die Wüste gehören und nur Arabisch und „Blei“ verstehen.
    Das haben die Amis und die (früheren) Briten schon im letzten Jahrhundert erkannt.
    +++++

    aber sie LASSEN UNS ja es nicht erkennen…

  54. OT

    Für die geschichtlich interessierten: Die Uni Luxemburg hat ein faszinierendes Projekt gestartet: WK1 „in Echtzeit“ auf Twitter. Sozusagen „Was wäre wenn… es damals schon Twitter gegeben hätte“. Ausschließlich verbürgte Meldungen, ein großartiges sitten-, länder-, kulturgeschichtliches Kompilat einer Zeit, in der sich nicht alles um Islam, Islam, Islam drehte. Und nein, es ist kein Deutschland-Bashing.

    Besonders interessant sind die jeweiligen hinterlegten Links.

    https://twitter.com/RealTimeWW1?ref_src=twsrc%5Etfw

  55. #12 johann

    Ja genauso arbeitet die Lügenpresse. Das Dumme ist dabei nur, dass viele Leser das auch noch glauben, weil sie immer noch der Meinung sind, dass unsere Medien wahrheitsgetreu und ausgewogen berichten.

    #7 Haremhab
    #44 Tabu

    Oh nein, das darf nicht wahr sein! Gaulands Vergleich mit dem Wasserrohrbruch war gelinde gesagt kontraproduktiv, weil das tatsächlich wieder dem System in die Hände spielt. Die Presse wird das natürlich gegen die AfD ausschlachten. Selbstverständlich müssen die Grenzen geschlossen werden, aber so kann man es doch nicht sagen. Da war der Tichy-Autor, der ebenfalls den Wasserschaden ins Spiel brachte aber wesentlich geschickter: http://www.rolandtichy.de/feuilleton/medien/hart-aber-fair-lasst-alle-hoffnung-fahren/

  56. Nach den Wahlen wird sich zeigen was die AFD
    KANN UND WILL !
    Wenn sie nach den Wahlen denkt sie könnte auf einmal im Fahrwasser der „Eliten“ mit schwimmen ,
    ohne die katastrophalen Zustände ändern zu wollen, wird sie schneller verschwunden sein wie sie da war !
    Die Menschen haben die Schnauze voll von Versprechungen , es müssen Taten folgen !!
    Dazu gehören !
    Grenzen zu !
    Keine Deutschen Pässe für Asylanten!
    Direkte Abschiebung ALLER Ilegalen!
    Offenlegung Aller Straftaten von Asylanten.
    GEZ beenden!
    usw !

  57. Der Artikel von Vera Lengsfeld ist zu gut.

    Die Politiker und Lohnschreiber, deren Islamkenntnisse sich auf die drei Worte „Islam ist Frieden“ beschränken, werden überfordert sein.

    Die Mutter aller Vergewaltiger und Faschisten begreift ohnehin nichts mehr.

  58. Gerade in Zeiten von Clausnitz ist eine wissenschaftliche Auseinandersetzung mit dem Islam um so wichtiger.
    Umweltschützer ketten sich an Gleise und stoppen fahrende Züge, weil nuklearer Müll nicht in Deutschland entgelagert werden soll.
    Die Gefahren sind allgemein bekannt, die von nuklearen Müll ausgehen, weil wissenschaftlich erforscht und veröffentlicht.
    Genauso muss der Islam gründlich erforscht und die Ergebnisse veröffentlicht werden, damit unser Volk vor dessen Gefahren geschützt wird.

  59. @#38 Wir sind das Vo.. ..äh Lebendfutter: bei Muttis Locknümmerchen (24. Feb 2016 13:12)

    Dies zum katholischen, laisierten Priester Ohlig, der kein Islamwissenschaftler ist:

    Aus: Tilman Nagel, Mohammed – Leben und Legende, S. 838 f.

    Anders verhält es sich mit den Arbeiten von K.-H. Ohlig und seinem Kreis, die mit den bisherigen Forschungen nicht kompatibel sind. Vermutlich in Mißdeutung der von den vorgenannten entwickelten Hypothesen halten
    letztere die Kenntnisnahme des arabischen Quellenmaterials zur Vita Mohammeds und zur frühen Geschichte des Islams für entbehrlich, ja überhaupt für irreführend. Ohlig rühmt sich im Vorwort zu seinem 2000 erschienenen Buch Weltreligion Islam ausdrücklich seiner Unkenntnis des Arabischen, die ihn davor bewahre, sich durch die Lektüre der einschlägigen Quellen die Unbefangenheit des Urteils rauben zu lassen (Vorwort, 12).
    Nach Ohligs Meinung ist der Islam in Wahrheit eine christliche Sekte, muhammad sei keineswegs ein Eigenname – einen Propheten dieses Namens habe es nie gegeben -, und sowohl der Koran wie auch die gesamte
    arabische Überlieferung über diesen Mohammed und den frühen Islam seien eine gigantische Fälschung aus der Abbasidenzeit (ab 749). Wohl nur wenn man das vorund frühislamische arabische Schrifttum nicht kennt, kann man auf
    den Gedanken verfallen, es hätten sich einige Leute zusammengesetzt und gut einhundertundfünfzig Jahre Vergangenheit mit Tausenden von handelnden Personen, mit widereinander streitenden religösen und politischen Strömungen, mit unterschiedlichen Auslegungen ein und desselben Ereignisses usw. zusammenfabuliert. Ein solch ungewöhnlicher, in
    der Weltgeschichte wohl einmaliger Vorgang bedürfte einer näheren Ergründung und Begründung. Diese wird einem jedoch vorenthalten. Stattdessen wird dem Leser weisgemacht, die im Felsendom von Jerusalem
    auf das Jahr 691/2 zu datierende Inschrift muhammad ‚abd Allah wa-rasulu-hu sei nicht mit „Mohammed ist der Knecht Allahs und sein
    Gesandter“ zu übersetzen, sondern heiße „zu loben ist der Knecht Allahs und sein Gesandter“, was beides auf den Messias Jesus zu beziehen sei.
    Nun lernt man im arabischen Elementarunterricht spätestens in der zweiten
    Woche, daß muhammad in dieser syntaktischen Position kein – indeterminiertes Prädikatsnomen, sondern nur ein dem Sinn nach determiniertes Subjekt sein kann; lediglich in der Funktion eines Eigennamens kann ein der grammatischen Form nach indeterminiertes Nomen dem Sinn nach determiniert sein. Warum in der Inschrift und auf den zur selben Zeit in Umlauf gekommenen Münzen ein derart auffälliger Verstoß gegen die Grammatik erfolgt, bedurfte wiederum einer plausiblen Erklärung. Da muhammad, das angebliche Epitheton Jesu, nicht arabisch sein darf, stammt es laut Ohlig aus dem Altaramäischen (7. bis 4. Jahrhundert v. Chr.) (vgl. auch die von Ohlig selber geschriebene Zusammenfassung
    seiner Thesen in der FAZ vom 21. November 2006, 41 und 43), nach der neuesten Lesart sogar aus dem Ugaritischen (V. Popp in Ohlig, Hg.: Der frühe Islam, Berlin 2007, 13 f.). Die Eliminierung Mohammeds aus der
    Weltgeschichte wirft mithin mehr Fragen auf, als sie zu lösen vorgibt;denn wie soll man sich vorstellen, daß sich ausgerechnet ein ugaritisches Wort, das die erlesene Qualität etwa von Gold bezeichnete, an die zweitausend
    Jahre gehalten habe, um weit entfernt von Ras Schamra als ein schmückender Beiname Jesu aufzutauchen? Es bleibt im übrigen die viel
    schwieriger zu beantwortende Frage, wie der zuvor aus der Weltgeschichte ausgestoßene Mohammed dann schließlich doch als ein Schemen
    von erstaunlicher Wirkmächtigkeit in sie hineinkommt.

    Kehren wir wieder zur wissenschaftlichen Diskussion im engeren Sinn zurück!

  60. Ich finde es bitter von den Juden in Deutschland dass sie, obwohl AfD und Pegida sich explizit zum Judentum in Deutschland bekennen und den Holocaust zutiefst verurteilen, sie diesen Bewegungen unlautere Motive bei ihrem Kampf gegen die Islamisierung Deutschlands unterstellen.
    Lieber verlassen die inzwischen stillschweigend das Land – sei es Frankreich, wo der Exodus schon voll im Gange ist, sei es Deutschland, wo er ebenfalls langsam Fahrt aufnimmt – in Richting Israel, statt diese Bewegungen – und sei es nur moralisch – bei der Eindämmung des neuen, von Angela Merkel aus dem nahen Osten importierten Antisenitismus zu unterstützen. Nun, Frau Knobloch kam auch nie in Die Verlegenheit, mit einer Kippa auf dem Haupt durch Duisburg-Marxloh Spießruten laufen zu müssen – vielleicht sieht sie das Problem deshalb eher locker.

  61. #82 Ritterorden

    Wenn das keine Hasspredikt ist, was Frau Kijak da auskotzt, dann weiß ich auch nicht. Und dann fordert sie auch noch Notstandsgesetze, verwendet also einen Begriff aus der NS-Zeit. Ich stelle mir gerade vor, was los wäre, wenn einer von der AfD sowas gesagt hätte …

  62. #82 Ritterorden

    Die Hasspredigerin Kijak fordert jetzt Notstandsgesetze gegen friedliche Asylkritiker.

    http://www.zeit.de/kultur/2016-02/clausnitz-rassismus-reaktion-afd-twitter
    ___________________________________________________

    Die Mohammedanerin Kiyak fordert allen Ernstes politischen Maßnahmen gegen Rechtskonservative.

    Gemäß zugewanderten Mohammedanern bzw. Faschisten darf man in Deutschland somit nicht mehr rechts und nicht mehr konservativ sein, während Mohammedaner marodierend und vergewaltigend durch Europa ziehen.

    In wenigen Jahren wird die Faschistin politische Maßnahmen gegen Christen fordern.

    Im Mai 2012 bezeichnete Kiyak in ihrer Kolumne für die Berliner Zeitung sowie die Frankfurter Rundschau Thilo Sarrazin, dessen rechte Gesichtshälfte infolge der Operation eines Tumors teilweise gelähmt ist, nach einem Fernsehauftritt als „lispelnde, stotternde, zuckende Menschenkarikatur“.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Mely_Kiyak

  63. #75 Christ&Kapitalist

    Die Amis und die Briten sind auch diejenigen, die ganz tief im Hintereingang der saudischen Königsfamilie stecken. Wenn man die Gefahr ausgehend von der islamischen Ideologie erkannt hätte, dann würde man alles daran setzen vom Erdöl und -gas unabhängig zu werden. Das Gegenteil ist der Fall!
    Islamische „Flüchtlinge“ wollen nur aus einem Grund nicht in die USA. In USA gibt es keine soziale All-Inclusive-Versorgung. Übrigens, aus dem selben Grund wollen die nicht nach Russland!

  64. #88 aristo

    Ach die Kiyak war das, die seinerzeit mit dem menschenverachtenden Vergleich gegen Herrn Sarrazin kam. Und dann begeht die Frau noch die Unverschämtheit und zieht über die AfD her, weil diese angeblich menschenverachtend sei. Unglaublich!

  65. Lengsfeld:

    Dieser Frage geht Ursula Köster in ihrem Buch „Der missverstandene Koran. Warum der Islam neu begründet werden muss“ nach. Dabei fasst Köster die Ergebnisse unabhängiger Islam-Forscher der letzten hundert Jahre so zusammen: Das Leben des Propheten ist ein Produkt dichterischer Freiheit…

    Barbara Köster, nicht Ursula. Hatten wir gestern schonmal, wie gesagt: Es ist mir völlig wurscht, ob Mohammed gelebt hat oder nur Legende ist. Entscheidend ist, dass ich mich hier und jetzt mit dieser verschrobenen Religion zu beschäftigen habe. Gestern waren es laut Lengsfeld „wichtige Islamforscher“, auf die Köster sich beruft, heute sind es „unabhängige“, also ist jemand wie Tilman Nagel, der eine tausend Seiten dicke Mohammed-Biografie geschrieben hat, kein unabhängiger Forscher, sondern irgendwie interessengesteuert. Das ist doch Quark!

    #12 johann:

    „10 verwundert“ hat doch recht: Petry muss an ihrer Aussprache arbeiten, wer wie Schnellsprecherin Petry jede zweite Silbe verschluckt, wird nicht verstanden und wer sich wie Petry nicht gründlich auf TV-Diskussionen vorbereitet, gibt eine nur wenig überzeugende Figur ab, schon beim Stichwort bewaffneter Grenzschutz hat sie gleich in den ersten zehn Minuten versagt.

  66. #89 White Russian (24. Feb 2016 14:39)

    Islamische „Flüchtlinge“ wollen nur aus einem Grund nicht in die USA. In USA gibt es keine soziale All-Inclusive-Versorgung. Übrigens, aus dem selben Grund wollen die nicht nach Russland!
    ++++

    und auch nicht zu den ehemaligen „Ostblockstaaten“… da würde sich sofort für ALLE kristalklar erkennbar herausstellen, aus wie wenig Sozialleistungen die dortigen Einheimischen auskommen müssen…
    (in diesen Laendern würden die Politiker es NICHT WAGEN, den Eindringlingen mehr zu geben als den eigenen Leuten…)

  67. OT:

    Bin heute gegen 14 Uhr 20 Augenzeugin einer Evakuierung des Einkaufszentrums MyZeil in Frankfurt am Main geworden. Eine sich ständig wiederholende Lautsprecherdurchsage besagte: „Technische Störung. Bitte verlassen Sie umgehend das Gebäude über die Fluchtwege und bewahren Sie Ruhe“. Draußen lachte ein Bückbeter.

    Mal sehen, was wir ergoogeln können, ich fürchte, es wird dürftig, denn am 6. März sind hessische Kommunalwahlen.

  68. #12 johann:

    Jedenfalls übernimmt der Lügenredakteur des STERN „verwunderts“ Kommentar 1:1 und bastelt sich daraus seine TV-Kritik:

    Wir sollten sparsamer mit der Vokabel „Lüge“ umgehen. „stern“-Redakteur Petzold lügt nicht, er ist nur anderer Meinung als Sie. Und: Er hat den Kommentar von „verwundert“ missverstanden, so jedenfalls interpretiere ich seinen Schlusssatz, wonach „Petrys Teflon-Enthusiasten“ sich „von der Selbstentblößung ihrer Ikone nicht irritieren ließen“. Er kann sich demnach nicht vorstellen, dass es auch bei PI Leute gibt, die den PI-Mainstream auf die Schippe nehmen.

    Und: Ich stimme Andreas Petzold zu, wenn er über Petry sagt:

    Dass sie Becks Ausführungen mit spöttisch-herablassender Mimik begleitete, brachte ihr zudem Abzüge in der Sympathie-Note.

    Hatte ich gestern auch angemerkt:

    Man sollte ihr ferner sagen, dass dieses Überlegenheit simulierende Dauerlächeln nicht gut rüberkommt, hat schon Friedman und Trittin Sympathien gekostet.

    http://www.stern.de/politik/andreas-petzold/afd–wie-frauke-petry-von-volker-beck-entzaubert-wurde-6713998.html

  69. Keiner Bietet Lösungen an? Doch! Ich:

    Es geht um langfristig ca. 6 Mio. Flüchtlinge.
    Also, ca. 5 Mio davon sind Muslime, den Rest Nichtmuslime…den nehmen wir in Deutschland auf.

    Die restlichen Muslime versorgen wir mit Arabischen Mosheenbau-Gelder, die für Moscheen in Europa vorgesehen waren und schicken diese Flüchtlinge in unbewohntes Gebiet mitten in der Afrikanischen Sahara.(Niger, Tchad, Sudan) Keine Sorge, die Wasserversorgung übernimmt die EU, Russland, USA und Saudi Arabien gemeinsam u.a. aus dem Entwicklungshilfe-Etat der EU.
    Es geht noch weiter…. Die Flüchtlinge werden in der Sahara nicht nur sicher untergebracht, sondern erhalten zusätzlich einen „göttlichen Auftrag“, …nämlich die Wüste dort in fruchtbare Agrarfläche zu verwandeln. Technologie gibts aus Israel, Düngemittel als Spende von Kali + Salz und fehlendes Gerät von Russland. Die Flüchtlinge in der Sahara sollten innerhalb von 6 Jahren in der Lage sein, Afrika zu ernähren und mit der EU Handel zu treiben…Israelis haben es erfolgreich vor gemacht. (Die produzieren schließlich Gemüse in der Negev-Wüste!)
    Die 1 Mio. Nicht-Muslimischen Flüchtlinge in Deutschland werden zu diesem Zeitpunkt nicht nur integriert sein, sondern zu völlig dankbaren und produktiven Europäern geworden sein……So! Geht doch! In-sha-allah; Alhamdudilah!

  70. #95 lorbas

    „nicht verfügbar“

    III.Reich-Verhältnisse
    DDR-Verhältnisse
    =
    IV.Reich-Verhältnisse

  71. #38 Wir sind das Vo…

    das ist alles sehr interessant
    und ich beschäftige mich auch sehr
    eingehend damit.

    a b e r
    es hilft uns nicht weiter,
    da im Islam jegliche Veränderung
    ausgeschlosssen ist.

    eine Veränderung würde den Untergang
    diese Ideologie bedeuten.
    bzw. es blieben sicher genügend
    Unveränderbare übrig –
    nichts wäre gewonnen.

    eine andere Strategie muss her –
    spätestens nach dem Austrocknen der Ölquellen
    bzw.der Nutzung anderer Energieformen als Ersatz.
    und natürlich dem Ersatz der Erdölprodukte
    für andere wichtige Zwecke…
    dürfte alles sehr schwierig sein.

    veileicht wird doch ein Endkampf nötig?

  72. #61 lfroggi , genauso sehe ich das auch und ich brauche keine Partefunktionäre, welche mich da maßregeln möchten!

  73. #105 sauer11mann, Syrien sei Dank, dass die dem Islam die Strecke zeigt, wo es lang geht und dazu gehört für Uneinsichtige der Fahrschein ins Paradies. Abtransport ins Krematorium kostenlos.

  74. Gute Zusammenfassung von Frau Vera Lengsfeld.Allerdings wird zu wenig herasugearbeitet, dass es sich um eine polit-religiöse Ideologie handelt, vergleibar mit den verschiedenen faschistischen Strömungen, mit dem National-Sozialismus und dem Kommunismus/Sozialismus.

    OT
    Ereignis in Clausnitz
    Ich finde politisch verherrend, wenn wir, Kritiker der Bundesregierung unter Merkel und Kritiker eines faschistoiden Islams wegen einer Spontandemonstration in Clausnitz uns immer wieder entschuldigen, wie z.B. Prof.Meuthen u.a.Denn es wird der AfD nicht schaden.Die Leute blicken inzwischen und glauben den Medien nicht mehr, die sich nur noch mit Halbwahrheiten über Wasser halten.

    Der Polizeipräsident von Mittelsachsen hat klar und deutlich erklärt, dass die Provokationen zuerst von den sogenannten Flüchtlichtlingen ausgingen.
    Und es ist ein urdemokratisches Recht des Volks seinen Unmut über Maßnahmen seiner Politiker zu äußern.
    Es wurden Stinkefinger und Kopf-ab-Zeichen von den sogenannten Flüchtlingen gegenüber den den Spontandemonstriern gezeigt.

    Den größten Skandal hat sich aber der MP von Sachsen, Herr St.Tillich, geleistet.Er hat die Spontamndemonstrier als Nicht-Menschen und Verbrecher bezeichnet.Das erfüllt den Tatbestand der Volksverhetzung.

    Der Ministerpräsident kann daher mit einer Strafanzeige bei der zuständigen Staatsanwaltschaft Dresden rechnen.

  75. Er hat den Kommentar von „verwundert“ missverstanden
    #94 Heta (24. Feb 2016 15:28)

    Das kann nicht sein, denn so lautet das Ganze:

    #10 verwundert (22. Feb 2016 22:13)

    Frau Petry ist großartig, redet Volker Beck in Grund und Boden, sie ist eine rhetorische Göttin.
    Beck hat keine Ahnung von irgendwas, Frau Petry weiß alles und hat immer recht.
    So und ähnlich werden die Kommentare hier sein.
    Man muss weder die Sendung gesehen zu haben, noch hier die Kommentare wirklich zu lesen, um den Inhalt zu kennen.
    Das Leben des echten Patrioten ist einfach toll, weil die Welt ganz einfach ist, es nur schwarz und weiß geben darf und jede Differenzierung ist linker Mist.
    Simpel,einfach, überschaubar.

    Und so lautet die Passage im STERN:

    Petrys Teflon-Enthusiasten dagegen ließen sich von der Selbstentblößung ihrer Ikone nicht irritieren. Dafür stand der Eintrag eines Users noch während der Sendung auf der Webseite von „politically incorrect“, dem Zentralorgan der Rechtsnationalisten im Internet: „Frau Petry … ist eine rhetorische Göttin. Beck hat keine Ahnung von irgendwas, Frau Petry weiß alles und hat immer recht.“ Da erübrigt sich jeder Kommentar.

    Ich habe es auch erst so verstanden, wie man es hier dem ganzen Duktus nach verstehen muß, nämlich falsch. Deshalb war mein Urteil über „verwundert“ in #16 heute zu hart. Sein #10 vom Montag rechtfertigt es nicht, ihn einen Troll zu nennen. (Aber man kennt seine Pappenheimer; vieles andere von ihm ist schon stark trollverdächtig.)

    Hier aber geht der Schwarze Peter voll an den STERN-Schmierlappen. Der Kommentar wird so dummdreist und schamlos verfälschend, da verkürzt eingesetzt, daß die Beschimpfung „Lügenpresse“ hier vollauf gerechtfertigt ist.

  76. Der Islam ist eine zutiefst menschenverachtende und menschenfeindliche Ideologie, die sich als Religion tarnt. Er war von Anbeginn an ein Herrschaftsinstrument. Dass ausgerechnet jene, die (zurecht) gegenüber Herrschenden skeptisch und widerständig sind (Sozialdemokraten, Grüne und Linke) in Deutschland zu seinen wirkmächtigsten Verteidigern gehören, wird zu den über gründlichsten Geheimnissen gehören, die Historiker späterer Generationen im Kontext mit dem uns bevorstehenden europäischen Bürgerkrieg zu erforschen haben werden, sofern nicht der Islam als Sieger aus ihm hervorgeht.

  77. #12 johann (24. Feb 2016 12:38)

    Lügenpresse entlarvt sich selbst

    Danke für den wertvollen Hinweis.

    (So, jetzt passt es. ;-))

  78. #109 Biloxi:

    Jetzt bin ich total verwirrt – wie ist der „verwundert“-Kommentar denn richtig zu verstehen? Ironisiert er nicht die zu erwartenden PI-Kommentare? Petry ist toll, ein begnadete Rednerin und überhaupt allwissend? Sondern?

  79. #112 Heta (24. Feb 2016 20:47)

    Klar ironisiert „verwundert“ die zu erwartenden PI-Kommentare. – Bei nochmaligem Lesen muß ich fairerweise aber auch sagen, daß das „verwundert“-Zitat dermaßen kraß lobhudelt, daß man, Petzold eingeschlossen, es eigentlich nur als die Parodie verstehen kann, als die es gemeint ist, auch ohne die folgenden Sätze. Dann hätte Petzold es also gar nicht – aus Blödheit oder Böswilligkeit – mißverstanden? Also: alle Aufregung umsonst, ein Schuß in den Ofen? Sieht mir jetzt so aus. Tja, kommt mal vor.

    Aber: Wenn schon hier auf PI ausgeschlafene Leute Petzolds Artikel (zunächst) mißdeuten, wie soll es dann erst bei Leuten aussehen, die so blöd sind, den STERN zu lesen? 🙂

    Und was soll übrigens das hier:

    Dafür stand der Eintrag eines Users noch während der Sendung …

    ?

    Der Kommentar ist von 22.13 Uhr, das war vor der Sendung! Hätte Petzold also alle Mißverständnisse ausschließen wollen, hätte er etwa schreiben können: „Immerhin: Ein PI-User sah es kommen. Noch vor der Sendung machte er sich über den zu erwartenden blinden Enthusiasmus für Petry lustig …“ usw. So, jetzt ist es aber auch genug.

  80. #26 Wir sind das Vo.. ..äh Lebendfutter: bei Muttis Locknümmerchen (24. Feb 2016 12:56)
    >>Ein Großteil der Flüchtlinge reist laut Angaben des Bundesinnenministerium ohne gültige Ausweispapiere nach Deutschland ein. Im Januar seien etwa 77 Prozent der an der Grenze kontrollierten Migranten ohne Dokumente gewesen<<

    Vorschlag
    Ohne Pass kein Asylverfahren. Fertig.
    Ohne Pass illegaler Aufenthalt. Zurück nach dahin, woher gekommen (meistens Österreich). Auch fertig.
    Asylsuchende bzw. Wirtschaftsflüchtlinge fallen ja nicht vom Himmel, auch nicht in Deutschland.
    Weil, ohne Pass (Dokument) geht keiner auf die Reise, das kann mir niemand erzählen. Dieser wird dann, wenn im Schlaraffenland angekommen, fachgerecht entsorgt. Wer an den Aussengrenzen der EU anlandet, muß erkennungsdienstlich behandelt werden. I, F, E, A, GR winken diejenigen, welche nicht das Schlüsselwort "Asyl" benutzen und demzufolge für das anschließende Verfahren im Anlandungsstaat bleiben müssen, einfach weiter Richtung Deutschland. Das kann und darf nicht hingenommen werden. Diese Staaten müssen zur Gesetzeskonformität, in Bezug auf Dublin II, bzw. nunmehr Dublin III, gezwungen werden. Die Gesetze sind vorhanden und Druckmittel gibt es wahrlich genug.

    Die Folge:
    Spätestens dann, wenn die sog. „Flüchtlinge“ merken, daß sie nicht – wie vom BAMF und der gutmenschgrünschwarzrötlichen Fraktion in den Hochglanzprospekten und Anwerbevideos versprochen – innerhalb von 1 Monat die 4-Zimmer Eigentumswohnung, einen gutbezahlten Job bekommen und kein neuer Daimler vor der Türe steht, sondern das sie in Zeltstädten, Messehallen, Kasernen sowie Turnhallen o.ä. auf Jahre hinaus Hausen und mit dem Bus fahren müssen. Dann werden die „merkelschen Heiligenbildchen“, die z.Zt. noch medienwirksam wie Ikonen in die Kameras gehalten werden, öffentlich verbrannt werden. Und wenn dann noch Sachleistungen statt Taschengeld…..huiuiui. Dann merkt auch der letzte "Flüchtling" daß er einer Riesenverarsche aufgesessen ist und mit seiner hohen, beruflichen Qualifikation als „Nutztierweidenmanager“ nicht zu gebrauchen ist (außer bei Hofreiter (Grüne) auf dessen Biobauernhof). Dann steppt hier der Bär. Ich freu mich darauf. Ehrlich! Das fegt hoffentlich unsere politischen Traumtänzernullen und Vollhonks aus dem Amt! "Si vis pacem para bellum."

  81. #115 Biloxi:

    „stern“-Redakteur Andreas Petzold schreibt mir grade: „Sie treffen es genau: Man kann sich nicht vorstellen, dass im rhetorischen Umfeld von PI so ein Beitrag ironisch gemeint ist.“

Comments are closed.