In der Reportage mit dem Titel „Polizei zwischen den Fronten“ heute von 18-18.30 Uhr im ZDF sollte dargestellt werden, wie die Polizei bei Demonstrationen zwischen den Lagern agiert. Natürlich ist die Berichterstattung tendenziös. Vermutlich, um sich bei einer Reportage über eine Demo in Rostock nicht ganz lächerlich zu machen, kam das ZDF nicht umhin, auch am Rande von „linker Gewalt“ zu berichten und man konnte sehen, wie die Polizei, offenbar führungsgewollt, davor zurückweicht und versucht, es den Linken ja recht zu machen.

Selbstverständlich wurde aber darauf geachtet, die Demonstration der Gruppe „Deutschland wehrt sich“ möglichst aggressiv darzustellen. Untermauert wurde das noch durch die Aussagen des Einsatzleiters Michael Ebert, der sich und seine Mitarbeiter als Opfer „zunehmender rechter Gewaltbereitschaft“ darstellte. Aussagen wie, es erfülle ihn mit Wut, welche Menschen „das Thema“ für sich instrumentalisierten, lassen schon auf seine eigene linke politische Ausrichtung schließen. Einer der Bereitschaftspolizisten hatte davor allerdings noch explizit vor der Gefahr der linken Gegendemonstranten gewarnt.

Dass gerade in Rostock die Antifa regelmäßig für gewalttätige Straßenkämpfe sorgt, blieb natürlich unbeschrieben. Das PI-Banner war mit dabei und auch wenn der Bericht bezweckte, PI damit zu diskreditieren – auch Negativwerbung ist Werbung.

(Spürnasen: cybex und lorbas)

image_pdfimage_print

 

92 KOMMENTARE

  1. zdf & Co. graben sich mit ihrer tendenziösen Propaganda immer tiefer in den Sumpf. Aber wie heißt es so schön – „Ist der Ruf erst ein Mal ruiniert …“.

    Sie könnten noch halbwegs ihren Hals retten, wenn sie Selbigen wendeten, aber Einsicht ist nicht die Sache von Lügenpresse, Grüzis & Co..

  2. Wenn HRO endlich so „bereichert“ ist wie HB oder HH, werden auch solch politkorrekte Vopos 2.0 kleinlaut.

  3. Dazu ein treffendes Zitat :
    “ Die Torheit der Bürger in Wahljahren wird nur noch unterbrochen von der Dreistigkeit jener, die gewählt werden möchten „. – (Emile Loubet,
    1838 – 1929)

  4. Hat da nicht dieser Einsatzleiter Ebert etwas von „demokratiefeindlichen Gruppierungen“ gefaselt und damit die Menschen gemeint, die sich für ihre Heimat und ihr Vaterland stark machen!

    Er hat sich als Polizeibeamter jedweder politischen Bewertung zu enthalten!
    Er möchte wohl noch auf der Karriereleiter aufsteigen.

    Herr Ebert, so wird das für die Zukunft nichts. Ganz schlechtes Karma, aber schön, daß sie Gesicht gezeigt haben.

  5. hab gerade den beitrag gesehen …man kann es ja mit der hand greifen in welche richtung gelenkt werden soll ..:)
    der einsatzleiter hat allerdings keine andere wahl als die „rechten“ zu diffamieren …er würde sonst nur druck von oben bekommen , und an sein gutes führüngszeugnis ,ohne das er nicht befördert wird an das muss er natürl. auch denken ….so ist das system ..klappe halten ..buckeln…freundlich sein !

  6. Nach 2 Minuten schon kaum auszuhalten. Alles Gegner der illegalen Einwanderung werden mit Glatzköpfen und „Nazis“ gleichgesetzt.

  7. Eine kleine Achillesferse hat die Masseneinwanderungsteufelei allerdings

    Bei der Anlage ihrer Masseneinwanderungsteufelei ist den hiesigen Parteiengecken ein kleiner, aber vielleicht entscheidender Fehler unterlaufen: Sie versuchen eine Teufelei zu vollbringen, die ihre Schergen und Diener ins Verderben stürzen würde. Die Polizisten, Soldaten und Beamten, die es den Parteiengecken erlauben sich die Macht im deutschen Rumpfstaat anzumaßen, sind nämlich noch überwiegend Deutsche und werden daher das Schicksal der deutschen Bevölkerung teilen müssen. So üppige Gehälter zahlen die Parteiengecken nämlich durchaus nicht, daß man sich davon so ohne weiteres ins Ausland absetzen könnte. Zumal die europäischen Staaten recht zeitgleich fallen dürften und die Flüchtlinge aus diesen daher nur schwerlich irgendwo unter kommen werden. Gelangt diese schlichte Tatsache den Polizisten, Soldaten und Beamten zu Bewußtsein, so dürften diese sich durchaus mit dem Volk verbrüdern, wenn sich dieses gegen die Parteiengecken und deren Masseneinwanderungsteufelei dereinst erhebt.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  8. Jetzt war ich in den letzten 4 Jahren auf durchschnittlicher einer Demo pro Monat und ich kann per Eid bezeugen:

    Die Gewalt war immer von „LINKS“!!!

    Gedeckt von SPD, CDU, Die Linke, Grüne, FDP, Kirchen und Gewerkschaften, inklusive der Medien!!!

  9. Offenbar wird die Polizei ‚eingenordet‘ und je höher die Führungshierarchie, umso politischer sind die Führer und umso linientreuer sind sie eingeschworen. Nur hat das dem Kölner Polizei-Präser Albers auch nicht viel genutzt, da hat ihn sich sein Innenminister und Parteigenosse Jäger gerade eine Woche nach dem Kölner Silvester™ mal ganz schnell vom Hals geschafft. Dumm gelaufen für den Amtsversager Albers, denn wenn’s um die eigene Karriere geht, verstehen die ganz Oberen überhaupt keinen Spaß!

  10. ‚Wer Deutschland nicht liebt, soll Deutschland verlassen'(?)

    ‚Lieben‘ tue ich Deutschland auch nicht, trotzdem verlasse ich es nicht, da ich froh bin noch in einer Demokratie zu leben (Art 5 GG) 🙂

  11. In anderen Kontexten werden fast immer Kinder mit großen Kulleraugen gezeigt, in diesem Videobeitrag aber findet man einige Kameraeinstellungen, die die Handfeuerwaffen der Polizisten als Totale in den Vordergrund heben. Der dadurch bei Patrioten versuchte Neidreflex ist unbegründet, solange es noch für uns offene Grenzen, im Speziellen Tschechien, gibt.

    Hallali!

  12. #9 WahrerSozialDemokrat (14. Feb 2016 20:23)

    Jetzt war ich in den letzten 4 Jahren auf durchschnittlicher einer Demo pro Monat und ich kann per Eid bezeugen:

    Die Gewalt war immer von „LINKS“!!!

    Das wird auch in dieser Reportage bestätigt, dann kommt aber das A-B-E-R, die Rechten holen auf.
    Negative Äußerungen des leitenden Polizisten wurden nur gegen die sog. „Rechten“ getätigt.
    Ziemlich zum Ende wurden auch Bilder von den „Gegendemonstranten“ gezeigt, darunter übelste Zecken.

  13. Ganz böse Verschwörungs-Zungen behaupten sogar, ISIS sei nur geschaffen worden, um Mesopotamien für ein geplantes „Großisrael“ zu entvölkern.

  14. Der geistliche Mauer was von den „Geistlichen“ gebaut wurde, von dem Pfaffen und der Pfaffentochter, muss auch fallen. Erst dann haben wir ein Deutschland, einig Vaterland.
    Bis dann!

  15. Staatlicher Lügenfunk und dann auch noch zwangsfinanziert.

    Einer der ersten Handlungen der AfD nach der politischen Wende wäre die Zerschlagung der GEZ-Propaganda-Sender und der Antifa-SA-Schlägereinheiten.

    🙂

  16. Die Darstellung des ZDF war gewohnt tendenziös und pauschalisierend. Daran gibt es nichts zu rütteln. Dasselbe gilt auch für die parteilichen Darlegungen des Einsatzbeamten, die insofern problematisch sind, als daß die Polizei sich infolge des staatlichen Neutralitätsgebotes inhaltlicher Bewertungen, solange sie sich nicht aus strafbaren Handlungen ergeben, in der Öffentlichkeit zu enthalten hat. Ich würde allerdings dem Handeln der Polizei, solange es sich an Absprachen mit dem Anmelder und auch sonst an Recht und Gesetz hält, keine allzu große Bedeutung beimessen.

  17. #2 Freidenker   (14. Feb 2016 20:15)  
    Habe es beim Zappen gesehen und mir mal einige Minuten angeguckt. Länger ging es nicht.

    Gut, danke – ich war kurz am Überlegen, von meinem auferlegten Standard, keine Sendungen oder Texte der Sudelmedien, anzuschauen, abzuweichen und anscheinen lag ich damit vollkommen richtig.

  18. Sprechen wir es doch mal offen aus: Da kommt Dank der irren Kanzlerin der Abschaum der Menschheit zu uns.

    Unsere „Wahrheitsmedien“ wollen uns weiß machen, da kommen nur Ärzte, Ingenieure, Gehirnchirurgen, Teilchenphysiker und vor allem Nobelpreisträger.

    Dabei kommen da kriminelle Raubnomaden, gewaltbereite Scharia-Krieger und Analphabeten, die der deutsche Steuerzahler ein Leben lang durchfüttern und vollversorgen muss.

    Und mit den Asozialen der Welt kommen die religösen und ethnischen Konflikte der Dritte Welt direkt in unsere Innenstädte.

    🙂

  19. Sieht ja so aus, als wenn die Polizei alles vorbildlich im Griff hat, das kann ich aber grundsätzlich in Bezug auf linker Gewalt so nicht bestätigen!!!

    Grundsätzlich sollte man um zu wissen, von woher die Gewalt droht, immer die Blickrichtung der Polizeibeamten-Beamten beobachten…

    Für zukünftige friedliche Demo-Neulinge:

    Nützliche Tipps für Pegida-Neulinge (Besonders für NRW und sonstige linksversiffte Länder)
    https://wahrersozialdemokrat.wordpress.com/2015/01/08/nutzliche-tipps-fur-pegidaco-neulinge-besonders-fur-nrw-und-sonstige-linksversiffte-lander/

  20. #9 WSD

    Die Gewalt war immer von „LINKS“!!!
    Gedeckt von SPD, CDU, Die Linke, Grüne, FDP, Kirchen und Gewerkschaften, inklusive der Medien!!!

    Kann ich nur bestätigen: Ich war mal bei der Duisburger PEGIDA vor dem Landtag. Die Nahsicherung der PEGIDA-Teilnehmer mit Polizisten in leichter Feld-Uniform und völlig entspannt. Die Fernsicherung gegenüber den ‚Guten‘ aufgerüstet mit umfassendem Vollschutz und ständig im Einsatz. Auf dem Nachhauseweg wurden wir von der Polizei in sicheres Umfeld geleitet. Die ‚breiten Bündnisse‘, die entlang des Weges Spalier standen, waren eine Schande für unsere Gesellschaft: Hasserfüllte Fratzen einschließlich der mitgebrachten Kinder…
    Drüben Beschimpfung der Beamten, auf der PEGIDA-Seite mit Sprechchören der Dank an die Polizei!
    Das wird von den Pinocchios natürlich nicht dem Michel zugemutet.

  21. Die Polizei wird nicht mehr akzeptiert, denn die Polizei versagt überall. Aufgabe der Polizei ist die Verhinderung von Straftaten, nicht nur sie Verfolgung von Straftaten. Beides funktioniert nicht mehr.

  22. Je höher der Dienstgrad eines Polizisten, desto mehr ist er eine Marionette des politischen Establishments.

    Die Oligopolmedien, allen voran das den Regierenden verpflichtete Staatsfernsehen, kann die Marionetten beliebig in ihre Propagandageschichten einbauen.

  23. @ #139 Blimpi (13. Feb 2016 23:23)
    „…wer die AfD unterstützt,muss mit Berufsverbot der gleichgeschalteten Medien rechnen… http://www.gmx.net/magazine

    In SH kenne ich persönlich 5 Fälle von Drohung /Anordnung eines pol. motivierten Berufsverbot bzw Entfernung aus dem Staatsdienst SH.

    Heute kam #6 rein (Auszug):
    ++++++++++++++++++++++++++++
    … Ich habe heute leider die Pflicht, Ihnen mitzuteilen, daß ich mit sofortiger Wirkung von meinem Amt als Landesvorsitzender der Afd Schleswig-Holstein aus beruflichen Gründen zurücktrete.

    Ursache dafür ist, daß mir vor einigen Tagen eröffnet wurde, daß meine Aufgabe im Landesvorstand meine Tätigkeit als Politiklehrer an meiner Schule aus
    „Fürsorgegründen“ in Frage stellt und in Zukunft nicht mehr ermöglicht werden kann. Ebenso bin ich von meiner Schule angehalten, Pressemitteilungen, die vom Vorstand herausgegeben worden sind, vorzulegen. …

    Dies alles stellt zunehmend einen so tiefen Eingriff in meine berufliche Zukunft
    dar, daß ich mich leider zu dem erwähnten Rücktritt veranlaßt sehen muß.

    Ich möchte mich in diesem Zusammenhang bei allen Mitgliedern, die mir immer wieder den Rücken gestärkt und viel Geduld aufgebracht haben, ganz herzlich bedanken. …

    Ich danke Ihnen allen und verbleibe mit herzlichen Grüßen,

    Ihr Markus Scheb
    Kreissprecher Herzogtum Lauenburg
    ++++++++++++++++++++++

  24. #12 Pedo Muhammad

    Wer Deutschland nicht liebt, soll Deutschland verlassen

    Wie gut diese Jacke doch manchen Politbonzen von Rot-Grün passt!
    Mir fallen spontan ein:
    – Roth
    – Trittin
    – Beck
    – J. Fischer
    – Ströbele
    …..u.v.a.

    Alles demokratiefeindliche Elemente, die sich ungeachtet des permanenten Schadens, den sie uns zufügen, inklusive ihres Deutschlandhasses, skrupellos am deutschen Steuersäckel bereichern, das von jenen gefüllt wird, die sie verhöhnen und verachten!
    Verrückt…denen würde ich alle eine Schaufel in die Hand drücken, arbeiten…Ihr Nichtsnutze!

    Du schreibst die Kommentare zu schnell. Mach mal langsam. ??????

  25. Der Beitrag ist tendenziös von den Kommentaren her, aber ganz klar von der Sachlage: die Gewalttäter kamen aus der linken Ecke. Da helfen auch die tatsachenverdrehenden Kommentare nicht.
    Schön zu sehen, dass die Plakate von PI und die tollen Fahnen so ausgiebig gezeigt wurden.
    Besser kann es ja kaum gehen.
    Wieder ein typisches Beispiel dafür wie sich die Propaganda der Staatsmedien selbst ins Knie schießt.

  26. @#5 Marie-Belen (14. Feb 2016 20:20)

    Polizei und andere Verwaltung in Mecklenburg Vorpommern sind mit tiefroten Funktionären durchsetzt!
    Wendebedingt bis heute.

  27. *Wir können sie nicht zwingen die Wahrheit zu sagen, aber wir können sie dazu bringen, immer dreister zu lügen*
    LÜGENPRESSE!!!

  28. OT: Von wegen Österreich schließt Grenze und Balkanroute wird dichtgemacht: Es wurde im Gegenteil eine Art „Flüchtlings-Autobahn“ gebaut, damit der Zustrom schneller abgefertigt und durchgeschleust werden kann:

    http://www.krone.at/Oesterreich/Spielfeld_Bis_zu_6000_Fluechtlinge_am_Tag_erwartet-Ruhe_bald_vorbei-Story-490696

    Ruhe bald vorbei
    Spielfeld: Bis zu 6000 Flüchtlinge am Tag erwartet

    Bis zu 3500 Flüchtlinge werden derzeit täglich über die Kärntner Grenze geschleust.

    12.000 Flüchtlinge am Tag?

    http://www.krone.at/Oesterreich/Spielfeld_Raufereien_zwischen_Fluechtlingen-Unruhe._Spannungen-Story-482780

    Unruhe, Spannungen:
    Spielfeld: Raufereien zwischen Flüchtlingen

    http://www.krone.at/Oesterreich/24_Stunden_an_der_Grenze_in_Spielfeld-Lokalaugenschein-Story-495802

    „Aufsperren!“ – ein soldatischer Befehl öffnet das „Tor in die Freiheit“. Um Punkt neun Uhr haben die Slowenen die Schleusen aufgemacht und die ersten 100 Asylwerber Richtung Spielfeld losgeschickt. Jetzt kommen sie.

    Afghane spricht kaum Englisch, will aber studieren

    Und die Neubürger haben sich bei uns schon sehr gut integriert und von den Linken und der AntiFA schon viel gelernt:

    http://www.wochenblatt.de/nachrichten/straubing/regionales/Asylbewerber-demolieren-mehrere-Fahrzeuge;art1169,351623

    Asylbewerber demolieren mehrere Fahrzeuge

    Als Motiv nannte einer der Täter, eine gewisse Wut auf die Einrichtung [karitative Flüchtlingshilfe!!!], da dieser zwar viele Autos habe, aber Ihnen selbst nicht helfen würde.

    Ganz gezielt wurde auch ein am Bahnhofsgelände abgestellter Pkw beschädigt, der vermeintlich einem Palästinenser gehören sollte, mit dem sie in der Asylunterkunft ständig Streit haben.

    Tatsächlich hatten sie aber einen verkehrten Pkw erwischt, denn das beschädigte Fahrzeug gehörte einem völlig unbeteiligten Syrer [!!!]

    Deutschland ist dabei, die Bürgerkriege der gesamten verschissenen islamischen Dreckswelt zu importieren!

  29. Es tut mir echt leid, aber von diesem Propagandamist konnte ich mir nur ca. acht Minuten reinziehen und dann hatte ich die Schnauze voll.

    Aber ich habe ein wunderbares kleines Fundstück aus dem ÖH-Magazin Progress zum Thema linke Wahnwelten gefunden: Die „Volksgemeinschaft“ bröckelt – Geschlechterreflektierte Pädagogik gegen Rechts

    Wieder was Neues gegen Rääächts.

    Was ist eurer Meinung nach an täter_innenfokussierten Ansätzen in der Neonazismuspräventionsarbeit zu kritisieren?

    In der Neonazismusprävention findet sich fast durchgehend ein Täter_innenfokus. Es ist zwar naheliegend, sich ,,den Neonazis“ – ihren Taten, Strukturen und Ideologien – zuzuwenden. Verloren gehen hingegen zwei andere Ebenen, die für eine Präventionsarbeit von großer Bedeutung sind: Einerseits fehlt der Blick auf Menschen, die von Neonazis real oder potenziell angegriffen werden, in täglicher Angst vor Bedrohungen leben und in ihrem Aktions- und Handlungsradius stark eingeschränkt sind. Wird ihre Perspektive nicht wahrgenommen, werden ihre Verletzungen unsichtbar gemacht mit der Folge, dass Diskriminierungen reproduziert und Gewöhnungseffekte in Kauf genommen werden. In einer solchen Neonazismusprävention ändert sich für die Diskriminierten überhaupt nichts. Ein erfolgreicher Kampf muss aber daran gemessen werden, ob sich real etwas für diskriminierte Gruppen verbessert hat. Andererseits fehlt der notwendige Blick auf Alternativen.

    Wie könnten und sollten derartige Alternativen aussehen?

    Hierzu gehört insbesondere die Stärkung nicht-neonazistischer, antifaschistischer, nicht- und antirassistischer sowie queerer Lebenswelten und Jugendkulturen. Auch das Einüben nicht-diskriminierender Verhaltensweisen, demokratischer Interessenvertretungen und Konfliktlösungsstrategien zählen dazu. Ohne diese bringt auch die beste Präventionsarbeit nichts. Neonazismusprävention ist kein Selbstzweck, sondern Teil eines gesamtgesellschaftlichen Demokratisierungsprozesses.

    Zu einer erfolgreichen Neonazismusprävention gehören drei Ebenen und eine Fokusverschiebung: An erster Stelle stehen der Schutz, die Unterstützung und das Empowerment derjenigen, die von Neonazis real oder potenziell bedroht werden. An zweiter Stelle stehen der Aufbau und die Unterstützung von Alternativen zum Neonazismus. An dritter Stelle steht die Beschäftigung und Auseinandersetzung mit Neonazis und rechts orientierten Kindern und Jugendlichen.

    Für die Pädagogik gilt es, für diese drei Ebenen zielgruppenspezifische Angebote bereitzustellen. Da die Arbeit mit Täter_innen sowohl der Schutzverpflichtung gegenüber Opfern und Diskriminierten als auch einer Stärkung von Alternativen zuwiderläuft, sollten nicht die selben Personen und Institutionen alle drei Ebenen gleichzeitig bespielen.

    Die von der Österreichischen Hochschülerschaft haben echt zu viel Freizeit!

    Den ganzen Wahnsinn gibt´s hier:
    https://www.progress-online.at/artikel/die-volksgemeinschaft%E2%80%98%E2%80%98-br%C3%B6ckelt

  30. #21 Templer (14. Feb 2016 20:42)

    Sprechen wir es doch mal offen aus: Da kommt Dank
    Und mit den Asozialen der Welt kommen die religösen und ethnischen Konflikte der Dritte Welt direkt in unsere Innenstädte.

    In Berlin, Hamburg, Bremen und vielen anderen Deutschen Städten sind diese Konflikte schon lange offensichtlich. Sie werden durch den Zugzug der Rapefugees noch drastisch zunehmen. Und nicht nur in den genannten Städten.

    Wenn Bremen dann aussieht wie Aleppo oder Hamburg wie Grosny dann werden wir uns in tiefer Dankbarkeit vor Frau Dr. Merkel verneigen.

  31. Eine noch extremere Position sieht sogar gerade einen gesteuerten Genozid an den europäischen Völkern ablaufen, eine Art „Ethnocaust“, sozusagen das größte Verbrechen in der Geschichte der Menschheit. Man hätte Europa 70 Jahre lang propagandistisch bearbeitet, kein Recht zu besitzen, sein Interesse am ethnisch-kulturellem Überleben zu verteidigen. Und nun sei es willenlos genug für den freiwilligen Gang zur asylokratisch-multikulturellen Schlachtbank.

  32. Die letzte Aussage (ab 29:00) des Einsatzleiters ist ja auch ein Art linker Offenbarungseid!

    „Die migrationskritischen Teilnehmer, sind an die Gegenprotestler nicht heran gekommen.“

    Es war ja wohl eher genau umgekehrt!!! Das wird selbst jedem Zuschauer des linksversifften ZDF-Berichts klar geworden sein!!!

    Erst hat sich eine legale Demo angemeldet und dann gab es Gegendeomonstranten die deren Meinungsfreiheit auch gewalttätig unterbinden wollten! Nur deswegen war die Polizei da…

    Ohne gewalttätige linken Gegendemonstranten (im Schutze von SPD,CDU,Die Linke,Grüne,FDP, Gewerkschaften und Kirchen) müsste die Polizei schon selbst für Eskalation sorgen (allerdings dann im Auftrag von SPD,CDU,Die Linke,Grüne,FDP, Gewerkschaften und Kirchen) …

    Aber egal, es wird eh erst noch viel schlimmer werden müssen!

  33. OT Türkei vor dem inneren Kollaps

    http://www.msn.com/de-de/nachrichten/politik/kurdenkonflikt-droht-zu-eskalieren/ar-BBpunvV?li=AAaxdRI&ocid=SL5MDHP

    Die Türken gehen massiv gegen die Kurden vor, gleichzeitig kämpfen die Türken in Syrien und geraten auch dort in einen Mehrfrontenkampf mit Kurden Russen und Syrern.

    Die Türken mit ihrem Erdowahn haben sich ganz offenkundig verzockt. Gleichzeitig den IS unterstützen und beim Kurdenmord gewähren lassen, aber auf der anderen Seite als hündischer Nato-Diener gegen Russland hetzen, dass zeigt doch nur wie verlogen die Türkei unter Erdowahn ist. Und mit sowas gibt sich Merkel ab und verschleudert auch noch unsere Steuermilliarden dorthin.

    Man kann sich als Deutscher wegen Merkel eigentlich nur noch schämen.

  34. #9 WahrerSozialDemokrat (14. Feb 2016 20:23)

    Jetzt war ich in den letzten 4 Jahren auf durchschnittlicher einer Demo pro Monat und ich kann per Eid bezeugen:

    Die Gewalt war immer von „LINKS“!!!

    Gedeckt von SPD, CDU, Die Linke, Grüne, FDP, Kirchen und Gewerkschaften, inklusive der Medien!!!
    —————————–
    Ja,kann ich als Dauer-Besucher von Pegida/AfD an verschiedenen Standorten bestätigen.

    Polizei in Paderborn letzten Freitag ist zu loben,die kannten ihre Pappenheimer.
    AfD Demonstranten waren ruhig,diszipliniert und besonnen,eine bürgerliche Gesellschaft mit vielen jungen Paaren,klasse.

  35. Trotz Anja Reschke ist das ZDF immer noch der Sender mit der tendenziösesten Berichterstattung. Dafür sorgt schon der deutsche Chef-Transatlantiker Klebrig!
    Nirgendwo gibt es so viele verlogene Homestories über „Flüchtlinge“ mit den obligatorischen, mediengerecht in die Kamera gehaltenen Knopfaugenkindern wie bei „DDR 2“ und so viel Hass gegen „besorgte Bürger“ wie z.B. von einer Dunja Hajaly.

    Wer soll denn bitteschön die Polizei noch akzeptieren ? Die kriminellen Asylanten/Immigranten tun’s nicht, die Hooligans nicht und die mit der rot-grünen Politik auf engste verbundene GJ/AntiFa erst recht nicht.
    Bleibt nur noch der Autofahrer mit dem Wackeldackel auf der Hutablage, der versehentlich 10 km/h zu schnell fährt und die Oma, die aus nachvollziehbarer Unkenntnis über die komplizierten Tarifbestimmungen im ÖPNV die falsche Automatentaste drückt und …PEGIDA. Da markieren sie dann den großen Max aber vor ihren Vorgesetzten, welche politische Vorgaben umsetzen, kuschen sie so wie in Köln.

  36. Machen wir doch mal die Probe aufs Exempel.

    Nur eine Gruppe demonstriert jeweils.

    Jede für sich allein.

    An einem Samstag Pegida und Co.
    Am nächsten Samstag die AntiFa und die linken.

    Jede gruppe geht ohne Polizei, lediglich von
    der Verkehrspolizei geleitet, wie das früher mal bei der Straßenfronleichnam war.
    Und dann werden wir sehen wer sich benehmen kann.

  37. Tja die normalen Polizisten sind ganz anders zwischen den Fronten, die müssen sich tagtäglich mit diesen neuzugegangenen Bereicherern amüsieren und ihnen erklären, dass man die Kolleginnen nicht begrabscht, sondern auf sie hört – und auf der anderen Seite müssen sie sich den linken Müll ihrer Vorgesetzten anhören und „korrekt“ (=links) bleiben um ihre kleine Pension zu retten, obwohl sie am liebsten einfach mal in angemessener Weise die Schusswaffe verwenden wollen – DAS ist zwischen den Fronten…

  38. In einem Bericht unserer Tageszeitung stand drin, dass es 2015 30 % mehr Einbrüche in Niedersachsen gab. Eine Ursache dafür wurde natürlich nicht erwähnt.
    Wohl aber eine Ursache für die geringe Aufklärung: die Polizei ist mit Aufgaben überfrachtet, dabei wurde ausdrücklich der Einsatz der Polizei bei den Pegida Demos erwähnt.

    Herr wirf Hirn vom Himmel!

    Lasst bei Pegida Demos keine Gegendemonstrationen zu, schon wird kaum Polizei benötigt.

  39. #38 WSD

    „Die migrationskritischen Teilnehmer sind an die Gegenprotestler nicht heran gekommen.“

    Mal abgesehen von den sprachlichen Verrenkungen des Einsatzleiters schimmert der linksdominierte Duktus trotzdem durch – vermutlich auch eine Vorgabe von „oben“. Wenn er tatsächlich dem linken Lager zugeneigt wäre, käme das deutlicher zum Ausdruck.

  40. Die heutige ARD-Quasselrunde mit der Lesbe über die Beendigung des Krieges kann man sich schenken. Einfache Lösung: Bomben, Bomben, Bomben bis der letzte (Nachwuchs-)Terrorist weg ist. Aber das weiß Herr Putin auch und deshalb muss man nicht 1 Stunde rumlabern.

    Morgen bei „Weich aber Unfair“ wird’s interessanter :
    – Johanna Mikl-Leitner, österreichische Bundesinnenministerin und anerkannte Merkel-Kritikerin,
    – der ungarische(!) Botschafter in Deutschland,
    – (Türken-) Armin Laschet, muss man nicht kommentieren und
    – Rolf-Dieter Krause, Chefkorrespondent aus Brüssel. Redet häufig recht offen. Liegt wohl daran daß er kurz vor der Rente steht und ihm keiner mehr was kann.

  41. #37 Tribalist

    Es muss ein geplanter Genozid sein.
    Alles andere ist unlogisch.
    Weiße Europäer sollen vernichtet werden.

  42. @#47 HKS (14. Feb 2016 21:24)

    Stadtverwaltung und Polizei in Rostock stehen unter tiefroter Politik. Deswegen verwundert es eigentlich, dass die Antifanten so einen Aufriss dort machen, schließlich haben sie doch die politische Kontrolle im Land, oder ist DIE LINKE diesen anarchischen Kiffer-Punks noch nicht radikal genug. Wahrscheinlich sind diese Antifanten aber auch einfach nur dumm, oder haben sich das Gehirn schon weggekifft bzw. sind durch die Hero-Nadel oder Syphilis verseucht.

    Man braucht sich nur mal die Oberbürgermeister und Bürgermeister bzw. insgesamt den Einfluss und die Rolle der Partei DIE LINKE vor Augen zu führen. Dann wird einem schnell klar, welche Rolle die Polizei zu spielen hat.

  43. Während Kerry über Waffenstillstand redet, liefern Alliierte der Vereinigten Staaten von Amerika Grad-Raketen an die Rebellen in Syrien
    14. Februar 2016 von Daniel McAdams
    Die große Neuigkeit des gestrigen Tages war, dass nach etwa fünf Stunden intensiver Verhandlungen am Rand der Münchner Sicherheitskonferenz ein Übereinkommen unter den größeren Mächten über eine „Einstellung der feindlichen Handlungen“ in Syrien innerhalb der nächsten Woche erreicht worden ist.

    Gemäß dem Übereinkommen einigten sich die Mitglieder der International Syria Support Group (ISSG – „internationale Gruppe der Unterstützer Syriens“) darauf, dass eine landesweite Einstellung der Kampfhandlungen dringend durchgesetzt werden muss und alle Gruppierungen umfassen soll, die zur Zeit in militärische oder paramilitärische Operationen verwickelt sind, außer Daesh, Jabhat al-Nusra oder andere Gruppen, die vom UN-Sicherheitsrat als terroristische Organisationen registriert sind.

    Jetzt heute – nur einen Tag nach dem Waffenstillstandsabkommen – kommen wir drauf, dass eine massive Lieferung von Boden-Boden-Raketen der Type „Grad“ von Alliierten der Vereinigten Staaten von Amerika (und der CIA?) an Rebellen geschickt wurde, die gegen die syrische Regierung kämpfen.

    Reuters meldet: „Es ist für uns eine exzellente Aufstockung der Feuererkraft,“ sagte einer der Kommandanten, der angesichts der Sensitivität der Angelegenheit nicht genannt werden wollte. Der zweite Rebellenkommandant sagte, dass die Raketen benutzt würden, um Armeestellungen hinter der Front zu treffen. „Sie geben uns eine größere Reichweite,“ sagte er.

    Was sollen wir aus dieser dramatischen Wendung der Entwicklung schließen? Es gibt zwei Möglichkeiten.

    Erstens, die ausländischen Mächte, die den Regierungswechsel in Syrien unterstützen, sahen keine Notwendigkeit, die Lieferung einzustellen, ja haben diese tatsächlich vielleicht sogar beschleunigt, da das Abkommen noch nicht schriftlich vorliegt.

    Zweitens, dass die „Rebellen,” die die Lieferungen erhalten, nicht unter die Bestimmungen des oben zitierten Abkommens fallen. Anders gesagt, das Waffenstillstandsabkommen trifft nicht zu auf ISIS oder al-Qaeda oder mit diesen verbündete Kräfte, so dass die ausländischen Grad-Lieferanten entschieden haben, dass es sich um keine Einbahnstrasse handelt: wenn Russland noch immer die Freiheit hat, die terroristischen Gruppen zu bombardieren, dann haben Saudiarabien, die Türkei etc. noch immer die Freiheit, diese mit Waffen zu beliefern.

    Hat jemand irgendein Vertrauen in diese Art von Waffenstillstand, wenn sowohl die „Gemäßigten“ als auch die ausgewiesenen Terroristengruppen am Vorabend seiner Implementation bis an die Zähne bewaffnet werden? Werden die Russen beginnen, an der Aufrichtigkeit des Engagements ihrer westlichen Partner zu zweifeln, die Gewalt in Syrien zu beenden, wenn sie von dieser massiven Waffenlieferung erfahren?

    https://www.radio-utopie.de/2016/02/14/waehrend-kerry-ueber-waffenstillstand-redet-liefern-alliierte-der-vereinigten-staaten-von-amerika-grad-raketen-an-die-rebellen-in-syrien/

    http://translate.google.com/translate?hl=en&sl=en&tl=de&u=http%3A%2F%2Fwww.ronpaulinstitute.org%2Farchives%2Fpeace-and-prosperity%2F2016%2Ffebruary%2F12%2Fwhile-kerry-talks-ceasefire-us-allies-secretly-ship-grad-missiles-to-syria-rebels%2F

  44. OT Moslems üben ihren religiösen Faschismus und ihre perversen Ansichten sogar in den Schutzunterkünften aus.

    Christen und anderes, was nicht Islamkonform ist, ist für so manche muslimische Herrenmenschen halt nichts Wert, auch wenn sie als Gäste in aufgeklärte westliche Länder kommen und dort Geld, Schutz und Obdach erhalten von den Ungläubigen.

    Christenverfolgung jetzt auch in Deutschland
    Dank Merkel von der Christlichen demokratischen? Union.

    http://www.msn.com/de-de/nachrichten/panorama/frauen-und-christen-fl%C3%BCchten-aus-den-unterk%C3%BCnften/ar-BBplfnk

  45. #45 Carina

    Lasst bei Pegida Demos keine Gegendemonstrationen zu, schon wird kaum Polizei benötigt.

    Das ist zwar richtig, geht aber aus rechtlichen Gründen nicht.
    Man könnte allerdings eine strikte räumliche Trennung von z.B. mindestens 500 m festlegen, um körperliche wie auch akustische ‚Rangeleien‘ zu vermeiden. Alternativ wäre auch eine zeitliche Trennung denkbar.
    Wichtig wäre vor allem eine Art Friedenspflicht jeder Seite. Die Nichteinhaltung wäre streng zu ahnden.
    Ein weiterer Vorteil der räumlichen oder zeitlichen Trennung wäre auch die klare Zuordnung von Gewalttaten und deren anschließende Strafverfolgung.
    Es ist natürlich klar, dass die deutsche Viererbande (CDU/SPD/GRÜNE/LINKE) das ablehnen würde, ginge doch ein probates Repressionsmittel gegen die Systemgegner verloren. Denn wie sagte unsere Bundesfamilienministerin Manuela S. (41), eine lupenreine Demokratin, so schön: „Der Linksextremismus ist ein aufgebauschtes Problem!

  46. Die Aussage ab Minute 29.00 entlarvt diesen Polizeileitenden endgültig als politisch korrekten Diener des Systems. Kein Wunder, dass unser Land so vor die Wand fährt, wenn auch bei der Polizei solche Lügner das Kommando haben.
    Es die ganze Zeit offensichtlich, dass die „migrationsfreundlichen“ Demonstranten die Demo der „Migrationsgegner“ behinder und attackieren wollten. Aber der Einsatzleiter behauptet genau das Gegenteil.
    Hier haben Lügenmedium ZDF und Polizei das übliche Lügenmärchen abgeliefert.

  47. Fazit des Beitrags:

    Wer friedlich gegen die Gesetzeswidrige und damit illegale Masseneinwanderung demonstriert, ist ein Verfassungsfeind (Ebert, 24:47).

    Flaschen und Feuerwerkskörper werfernde, die Polizei beschimpfende Linksextremisten stehen für das Gute.

    Das. ist. nicht. mehr. mein. Land!

  48. #52 Erbsensuppe…

    Man braucht sich nur mal die Oberbürgermeister und Bürgermeister bzw. insgesamt den Einfluss und die Rolle der Partei DIE LINKE vor Augen zu führen. Dann wird einem schnell klar, welche Rolle die Polizei zu spielen hat.

    Ok, mir ist als Bürger aus dem fernen Westen die Kommunalpolitik in MacPomm nicht geläufig. Allerdings kann ich 1 und 1 zusammenzählen und weiß daher, dass vor allem die Sozialisten, ob braun oder rot, wenn an der Macht, die Staatsorgane stets für ihre Ziele einsetzen.

  49. #14 coastguard18 (14. Feb 2016 20:35)

    in diesem Videobeitrag aber findet man einige Kameraeinstellungen, die die Handfeuerwaffen der Polizisten als Totale in den Vordergrund heben

    Moment mal…

    Ich hab das Machwerk ja nicht gesehen, weil mein Abendessen doch zu lecker war um es sich nochmal durch den Kopf gehen zu lassen. Also muss ich dir das mal glauben. Mir stellt sich dann jedoch eine Frage.

    Wieso haben die Polizisten denn Handfeuerwaffen dabei? Die werden doch nicht etwa abseits der Aussengrenzen der EU oder Deutschlands auf legale Nicht-Flüchtlinge schiessen wollen, weil sie nicht an den Aussengrenzen auf nicht-legale Flüchtlinge schiessen dürfen?

    Ich bin entsetzt. Da gibt es also einen Schiessbefehl aus dem Innenministerium von Meckernburg-mit-Pommes auf Bürger des Landes, die sich mit dem merkelschen System der gezielten Überfremdung nicht abfinden wollen. Kommt mir irgendwie aus der deutsch-deutschen Geschichte vertraut vor. Alternativ könnte man diese Beamten sonst auch problemlos mit einem Gummiknüppel ausrüsten. Reicht in England auch.

    #41 lambert (14. Feb 2016 21:07)

    Machen wir doch mal die Probe aufs Exempel.

    Nur eine Gruppe demonstriert jeweils.

    Jede für sich allein.

    An einem Samstag Pegida und Co.
    Am nächsten Samstag die AntiFa und die linken.

    Wäre mal eine interessante Idee, nur gibt es da vermutlich ein paar kleine Probleme. Welche Botschaft wollen die Antifanten transportieren, wenn ihnen der Hassgegner fehlt, den sie mit Böllern und Joschkabeuteln bewerfen können? Transparente mit der Aufschrift „WIR SIND LINKS! WIR SIND GUT! WIR SIND DIE LINKSFASCHISTENBRUT!“ vielleicht? Dazwischen ein paar „MACHT KAPUTT WAS EUCH KAPUTT MACHT!“, „ALLE MACHT DEN RÄTEN!“ und „SAUFEN FÜR DEN FRIEDEN – SCHWERTER ZU ZAPFHÄHNEN!“? Und als tapfere Internationalsozialisten dazwischen noch ein paar kleine Farbschmierereien am Heizkraftwerk hinterlassen: „Jude statt Plastik“. Hakenkreuz dazu, damit es nicht so offensichtlich ist, welcher (Spitz-)Bartträger da der geistige Brandstifter war. Wäre sicherlich hübsch anzuschauen.

    Wie es aussieht, wenn nur die linke Seite demonstrieren darf können wir aus der jüngeren Vergangenheit lernen:
    http://www.pz-news.de/pforzheim_artikel,-Demo-gegen-Rechts-verlaeuft-weitgehend-friedlich-rund-200-Teilnehmer-_arid,528692.html

    Ich stell mir gerade vor, was im umgekehrten Fall passiert wäre. Aber warten wir einfach mal den 23. Februar ab. Ist ja nicht mehr lange hin. Da ist in Pforzheim wieder mal die alljährliche rechte Demo mit anschliessender Mahnwache anlässlich des Großangriffs 1945 angesagt. Und das sind „echte Rechte“, der Mitorganisator ist der vom Verfassungsschutz beobachtete Pforzheimer „Freundeskreis Ein Herz für Reutschland“, also Nazis der nazistischsten Kategorie. Vermutlich brennen dann wieder wie jedes Jahr alle Synagogen in 100 Kilometer Umkreis und der jüdische Friedhof wird auf der Suche nach Goldplomben, Haaren und Lampenschirmmaterial dreimal komplett umgegraben.

    Es könnte natürlich auch sein, dass selbst diese Nazis ihre Demonstrationsteilnehmer besser unter Kontrolle haben als der Führer des linksfaschistoiden Krawallmob, der im Netz schon jetzt bundesweit zur „Gegenkundgebung“ ruft.

  50. 23 WahrerSozialDemokrat (14. Feb 2016 20:42)

    Sieht ja so aus, als wenn die Polizei alles vorbildlich im Griff hat, das kann ich aber grundsätzlich in Bezug auf linker Gewalt so nicht bestätigen!!!

    Grundsätzlich sollte man um zu wissen, von woher die Gewalt droht, immer die Blickrichtung der Polizeibeamten-Beamten beobachten…

    Für zukünftige friedliche Demo-Neulinge:

    Nützliche Tipps für Pegida-Neulinge (Besonders für NRW und sonstige linksversiffte Länder)
    https://wahrersozialdemokrat.wordpress.com/2015/01/08/nutzliche-tipps-fur-pegidaco-neulinge-besonders-fur-nrw-und-sonstige-linksversiffte-lander/

    An dieser Stelle mal ein herzliches Dankeschön. Deine Tipps waren mir am Anfang eine gute Starthilfe, in die Demo-Welt hinein mich zurechtzufinden. Nach mehreren Demos muss ich sagen, die Vaterlandsliebe hat zugenommen.

  51. http://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/westpol/videogrueneinderzwickmuehle100.html

    WDR Köln Westpol , ein Video mit 3 x Irsinn

    1.) Chaos Flüchtlings-Registrierungsstelle .
    Jeder Flüchtling, der nach NRW kommt, soll registriert sein. Oder spätestens hier bei der Ankunft registriert werden.
    Soweit die Theorie. Doch in der Realität sieht das anders aus. WESTPOL hat am Flughafen Münster-Osnabrück recherchiert.

    2.) Grüne in der Zwickmühle: Der Ton in der Asylpolitik verschärft sich – und mit diesem Prozess auch die Lage der Grünen.
    Die Menschenrechtspartei steckt in der Zwickmühle, denn im Bund kritisiert sie die neuen Gesetze.
    Als Teil der Landesregierung in NRW aber hat sie im Bundesrat manchen dieser Verschärfungen zugestimmt.
    Darunter leidet die Partei.
    Denn ihr Profil als Verteidigerin des Asylrechts bekommt Schrammen.
    Und das in einer Zeit, in der es immer wichtiger wird,
    das eigene Profil wieder zu schärfen und erkennbar GRÜN zu sein.
    Anton Hofreiter , B90/Grüne sagt i.e. „in Nordafrika gibts keine sicheren Herkunftländer usw.“ (auweia)

    3.) Flüchtlingshelfer: Jetzt erst recht
    z.B. Flüchtlingshelfer joggt mit Flüchtlingen und das Dümmste was er darüber gehört hat
    „So’n bisschen rumlaufen mit den (Flüchtlingen)Leuten wird ihnen nichts nützen“ ,
    …. von jemand aus einer rechts-orientierten Partei
    weitere 2 gutmenschliche Flüchtlingshelfer „Unfälle“ im selben Beitrag

    **************
    Achtung , es sind wohl mind. 2 Ko-Eimer nötig,
    um den Irsinn im Video auszuhalten.

  52. Programmhinweis

    Morgen vormittag 10 Uhr
    Deutschlandfunk

    Kontrovers

    Politisches Streitgespräch mit Studiogästen und Hörern

    Nach dem Asylpaket II Ist die Krise der Regierung Merkel abgewendet?

    Steht die Koalition aus Union und SPD vor dem Bruch? Das war die wohl meistdiskutierte Frage in der vergangenen Woche. Der Grund: Der anhaltende Streit um die Flüchtlingspolitik, der die Gräben zwischen CDU, CSU und SPD immer tiefer werden ließ.

    Erst als dieser Zwist so richtig auf dem Höhepunkt zu sein schien, hat sich die Große Koalition Ende der vergangenen Woche wieder zusammengerauft und hat sich auf das sogenannte Asylpaket II geeinigt. Damit wird u.a. der Familiennachzug auch für syrische Flüchtlinge für zwei Jahre ausgesetzt.

    Doch die Haupt-Forderungen der CSU sind weiter unerfüllt: Die Forderung nämlich nach einer Obergrenze und nach einer Zurückweisung von Flüchtlingen direkt an der Grenze.

    Nach dem Asylpaket II – Ist die Krise der Regierung Merkel abgewendet?

    Studiogäste:

    Rainer Burchardt, ehem. Chefredakteur DLF
    Hugo Müller-Vogg, freier Publizist, ehem. Mitherausgeber der FAZ
    Mariam Lau, Hauptstadt-Korrespondentin, Die Zeit

    Sie sind herzlich eingeladen, sich an der Diskussion zu beteiligen. Wir freuen uns auf Ihren Anruf oder Ihre Mail: Tel. 00800 – 4464 4464 (europaweit kostenfrei) und kontrovers@deutschlandfunk.de
    Hörertel.: 00800 – 4464 4464
    kontrovers@deutschlandfunk.de

    http://www.deutschlandfunk.de/programmvorschau.281.de.html?drbm:date=01.02.2016

  53. Die Respektlosigkeit der Politik findet sich mitlerweile nicht nur mehr dem Volk gegenüber, sondern auch den Ordnungskräften (hier Polizei). Müssen doch mitlerweile schon die Polizisten das Chaos ausbaden.
    Die Frage ist, wie lange machen die Beamten das noch mit?

    Ich bin kein Bot, somit kann ich auch nicht zu schnell schreiben.

  54. Meine Güte, ich sehe gerade etwas zeitverzögert die Quasselshow im Ersten.
    Der einzige der mal Klartext redet ist der Herr Kujat. Wieso klären unsere Qualitätsmedien nicht über die militärischen Ziele auf? Mal so eine kleine Karte mit wer ist wo in Syrien und einer Legende in der steht: wer will was…
    Ich glaube selbst den Wochenschauen des Deutschen Reiches war mehr über den Verlauf des Krieges und der Front zu entnehmen als den heutigen Nachrichten über die Kriegsziele in Syrien – was ist das für eine traurige Scheisse…

  55. Irgendwann werden sich die Polizisten auch mal die Frage in der Not stellen müssen, wenn sie vom friedlichen Mohammedaner-Mob durch die Straßen getrieben werden, wer wird ihnen helfen?

    – Die „linke“ Antifa
    oder
    – Die „rechten“ Hooligans

    Der Politiker, Richter oder Journalist wird es aber bestimmt nicht sein!

    Und der deutsche Michel wird nur die Gardinen zuziehen…

    R.A.D. – Wir alle haben was zu verlieren!
    https://www.youtube.com/watch?v=g20jRLyCKE4

  56. In der Sendung war klar zu erkennen, daß nur die Linksradikalen Ärger verursachen. Respektlos, Rücksichtslos, Gewissenlos- die gehören alle für ein Jährchen zum Tütenkleben. Gibt Zeit zum Nachdenken über Anstand und Toleranz.
    @ PI- Mod: Ich habe vor 17 Std. den letzten Kommentar geschrieben. Das kann ja wohl nicht zu schnell sein.

  57. #71 Frank Furt (14. Feb 2016 23:45)

    OT

    @ PI- Mod: Ich habe vor 17 Std. den letzten Kommentar geschrieben. Das kann ja wohl nicht zu schnell sein.

    Also ich bin ja nicht der Mod, aber ich kann diese Meldung offen gestanden nicht nachvollziehen.

    Meine normalen Beiträge schreibe ich wegen der fehlenden Vorschau in einem Texteditor und kopiere sie dann hier rein, sobald ich die meisten Vertippsler entfernt habe.

    Auch wenn meine Schreibgeschwindigkeit sicher jeden Asylterroristen*) neidisch machen würde (rund 300 Anschläge in der Minute) ist das beim Reinkopieren garantiert noch viel schneller. Aber die Meldung ich würde zu schnell schreiben habe ich bisher nie gehabt.

    Was macht ihr nur?

    *) Anm. d.Verfassers für den Verfassungsschutz: Nein, nicht jeder Asylant ist Terrorist. Aber nach den letzten Veröffentlichungen von euch gehe ich zumindest davon aus: Jeder Terrorist ist Asylant. Und nun schützt mal brav den Verfasser vor denen.

  58. #37 Tribalist (14. Feb 2016 21:03)
    Eine noch extremere Position sieht sogar gerade einen gesteuerten Genozid an den europäischen Völkern ablaufen, eine Art „Ethnocaust“, sozusagen das größte Verbrechen in der Geschichte der Menschheit. Man hätte Europa 70 Jahre lang propagandistisch bearbeitet, kein Recht zu besitzen, sein Interesse am ethnisch-kulturellem Überleben zu verteidigen. Und nun sei es willenlos genug für den freiwilligen Gang zur asylokratisch-multikulturellen Schlachtbank.

    Ich hatte vor einigen Jahren mal den Begriff „sanfter Ethnozid“ aufgeschnappt.
    In Deutschland begann er mit der Ansiedlung der Türken, die sich breit machten und aus vielen Gebieten die Deutschen (noch) „sanft“ verdrängten, indem die Deutschen, die es sich leisten konnten, in Türkenfreie Gegenden zogen.
    Ein Prozess, der bis heute anhält, aber nicht mehr lange sanft bleiben wird, da die Klientel, die jetzt kommt, sich irgendwann einfach die Gegenden, Häuser, Wohnungen, Unterkünfte die ihnen gefallen, einfach nehmen wird.

  59. sieht ganz nach einer linker mache aus

    man versucht wohl das mit den böllern was eigendlich immer linke machen als rechte standart tat unterzuschieben

    man wirbt übrigens gerne ehemalige rechte die aus dem knast oder sonstwie umgeschwenkt sind an um unruhe zu stiften

    auch heufig wird eine art führung vor gegeben das kann eine bewegung sein, eine partei , eine art groupierung

    diese werden dann gezielt spoiniert von innen herraus und geben sich rechts

    und man erkennt sie ganz einfach so bald er oder sie in ihrgend einer weise versucht alle menschen gleich zu setzen ist er als linker schon entlarvt
    suche in erziehung, suche in relgiösen vorschriften , kriegsschuld , unwichtigkeit , tolerierbarkeit, ja der hat drogen genommen,rechtliche hände gebunden ES IST VÖLLIG egal nur ein ziel
    „gleichheit aller menschen“

  60. Wenn auf dem Plakat statt islamisierung das Wort UNTERWERFUNG stünde, könnte auch ein einfacher Polizist den Sachverhalt verstehen.. Die linken Volksfeinde kolportieren solche Begriffe um den Souverän zu verwirren. Besser sollte es heissen: „UNTERWERFUNG durch islamische Horden“. Ist seit 1400 Jahren nie etwas anderes gewesen.

  61. #64 pfeffer-gel

    und mit diesem Prozess auch die Lage der Grünen.
    Die Menschenrechtspartei

    Die Grünen eine Menschenrechtspartei? Selten so gelacht!

  62. #50 rama
    #73 Das_Sanfte_Lamm

    Ganz Eurer Meinung. Stellt Euch vor, es ist Suizid, und alle gehen hin.

  63. Hitler hatte eine Schwester namens Angela. Deren Tochter, also seine Nichte, hieß wiederum Angela.

  64. Die Polizisten schauen doch immer in Richtung linke Gegendemonstranten, weil von da die Gewalt kommt. Linke sind kriminelle Antidemokraten, das weiß doch jeder, da kann das ZDF noch so lügen.

  65. 1 Daumen hoch und 26 Daumen runter auf youtube, das sagt alles. Diese Staatspropaganda muss man sich nicht anschauen. Wer die Polizei die letzten Jahre abgebaut hat, dürfte wohl jedem normal denkenden Mensch auch klar sein. Genau jene, die hier kriminelle Horden illegal einschleusen und Bürger beschimpfen und in die rechte Ecke stellen.

    Deshalb am 13. März AfD wählen, wer es kann. Wir brauchen endlich eine Opposition in den Parlamenten.

  66. http://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/westpol/videogrueneinderzwickmuehle100.html

    #76 HKS (15. Feb 2016 01:00)
    zu #64 pfeffer-gel
    und mit diesem Prozess auch die Lage der Grünen. Die Menschenrechtspartei…
    ———
    Die Grünen eine Menschenrechtspartei? Selten so gelacht!
    ———-
    #77 rasmus . Wo bleiben die Menschenrechte der invasionierten Deutschen?
    ———-

    Wenn’s dem Stimmenfang dient , werden die Grünen (diese selbsternannte Menschenrechtspartei) und die anderen „Etablierten“ sich polit-huren-mäßig immer mehr der Richtung und Zielen der AfD nähern.
    In einer kl. Umfrage in einer Fussgängerzone wundern sich Ottonormalverbraucher/Menschen dass die Grünen jetzt plötzlich folgende Gesetzes-Änderungen bzw. politische Maßnahmen mittragen :
    1.) Balkan-Staaten als sichere Herkunftsländer
    2.) Mehr Video-Überwachung an unsicheren Orten
    3.) Verstärkung der Polizei

    oooops … Zitat : „wo doch die Grünen u.a. gegen jede Form von Überwachung sind (waren)“
    Kein Wunder , die Sicherheits- und Flüchtlings-Politik bringt „das grüne Herz“ gerade an die Schmerzgrenze .
    Menschenrechtspartei zu sein und trotzdem Entscheidungen mitzutragen , die das Asylrecht beschneiden oder Videoüberwachung ausweiten.
    Dazu dann 2-3 Betroffenheits-Bekundungen „grüner Herzen“ und
    Zitat von Parteimitglied Michael Holler B90/Grüne :
    *Das beschädigt das „grüne Herz“ das glaube ich schon , aaaber wir müssen ja die politische Lage auch sehen*

    und daran kommen auch die Grünen nicht vorbei.

    An diesem Abend war auch der grüne Europa-Abgeordnete Sven Giegold da.
    Giegold findet es in der jetzigen Situation richtig , das Asylrecht so zu ändern , dass manche Flüchtlinge schneller abgeschoben werden können.
    Grenzen auf für ALLE , „so“ eine Position würde die Grünen gesellschaftlich isolieren.

    Und dann „Anton Hofreiter , B90/Grüne“ ,
    mit einpeitschender Stimme schreit er:
    „Ja glaubt denn irgendjemand daran dass wir in ein Gesetz reinschreiben , „das“ ist ein sicheres Herkunftsland und dass in diesen Ländern etwas besser wird .. dass die Leute sagen – so ou ,ich bin zwar gefoltert worden , aber ich werde in einem sicheren Herkunftsland gefoltert ..blabla.
    Das ist doch eine groteske Umkehrung von Ursache und Wirkung . Es ist doch naiv.“

    „Das deutsche Volk ist es nicht wert, zu überleben“, sagte ein anderer „so ou“ Spezialist vor Jahren am Ende seiner Laufbahn.

  67. #55 HKS

    Danke für die Informationen. Ich wusste tatsächlich nicht dass es ein Recht auf Gegendemo gibt.
    Man lernt ja nie aus.

    Was weiterhin unverständlich ist für mich, dass wie du es vorschlägst, man keine räumliche und zeitliche Trennung vornimmt. Gerade weil die Polizei schon völlig überlastet ist sollte sie doch in eigenem Interesse das durchsetzen.
    Aber die werden schon ihre Gründe haben es eben nicht zu machen.

  68. #22 Templer (14. Feb 2016 20:42)

    Sprechen wir es doch mal offen aus: Da kommt Dank der irren Kanzlerin der Abschaum der Menschheit zu uns.

    Unsere „Wahrheitsmedien“ wollen uns weiß machen, da kommen nur Ärzte, Ingenieure, Gehirnchirurgen, Teilchenphysiker und vor allem Nobelpreisträger.

    Dabei kommen da kriminelle Raubnomaden, gewaltbereite Scharia-Krieger und Analphabeten, die der deutsche Steuerzahler ein Leben lang durchfüttern und vollversorgen muss.

    Und mit den Asozialen der Welt kommen die religösen und ethnischen Konflikte der Dritte Welt direkt in unsere Innenstädte.

    🙂
    ********************************************************************************************
    JETZT KOMMT DER „KNALLER“:
    JEDER ANSTÄNDIGE DEUTSCHE DEM DAS NICHT SCHEI§§EGAL IST UND DER DAGEGEN PROTESTIERT, DEM WIRD VAN ALLEN OFFIZIELLEN STELLEN DIESER SCHWACHSINNIGEN REGIERUNG AMTLICH BESCHEINIGT EIN NAZI ZU SEIN! ES IST ZUM RÜCKWÄRTS ESSEN!
    H.R

  69. Ich habe den Film gesehen.

    Der Einsatzleiter Ebert ist ja voll links gepolt.

    Wie deutlich zu sehen war, ging die Gewalt wie immer von den verlausten Brüllaffen aus.

    Und das alles bezahlen wir mit unseren Steuern!

  70. Fragwürdige „Erziehungsmethode“: Freundin wegen zu viel Schminke verbrüht

    15.02.2016: In München steht ab heute ein Mann vor Gericht, der seine Freundin mit kochendem Wasser übergossen haben soll. Die Freundin habe sich zu stark geschminkt und zu aufreizend gekleidet. Nachdem sie auf die Vorhaltungen ihres Freundes nicht reagiert haben soll, verbrühte der gläubige Muslim seine Lebensgefährtin mit kochendem Wasser. Sie habe gegen islamische Glaubensgesetze verstoßen. Auf der Flucht habe ihr der Mann noch ein Messer in den Oberkörper gerammt. Die Frau konnte schließlich entkommen.

  71. der Einsatzleiter soll mal seine Beamten fragen. Die Mehrheit der Polizisten wird AfD wählen. Schluß mit Linker- und Migrantengewalt! Die Polizisten schieben wegen den Asylanten Überstd. ohne Ende. Als Dank sollen diese ausbezahlt werden. Der Deutsche arbeitet sich kaputt und die Asylanten lassen sich hier aushalten!

Comments are closed.