Eine neue Strategie im Umgang mit der AfD: Die Guten sollen von den Bösen separiert werden. Deshalb wird jetzt die Facebook-Kontrolle durch linke Truppen verschärft und mit mehr Steuermitteln verbessert. Politik und Medien haben sich nach der Wahl einen freundlicheren Tonfall gegenüber der AfD verordnet. Gleichzeitig werden jedoch neue Geschütze im „Kampf gegen Rechts“ in Stellung gebracht, die noch härter, auch und vor allem gegen die AfD, wirken sollen als je zuvor. Solange die Groko in der Einwanderungskrise derart versagt, werden weitere Erfolge der AfD kaum zu verhindern sein. [..] Die Hoffnung die Partei klein und schmutzig zu reden und mit den stereotypen Salven der schon immer inhaltsleeren Wortgebilde wie „rechtspopulistisch, rechtsradikal, nazimäßig“ usw. kurz und klein zu schießen und den Rest dieser Arbeit auf der Straße durch Linksradikale erledigen zu lassen, hat offenkundig nicht das gewünschte Ziel erreicht. (Fortsetzung bei rolandtichy.de)

image_pdfimage_print

 

68 KOMMENTARE

  1. Das linksgrüne Schweine- Pack mit Merkel vorweg ist bezüglich des Umgangs mit der AfD völlig verzweifelt!
    Die Sozen taumeln hin zur Splitterpartei. Die CDU folgt demnächst! 🙂

  2. Ja, die Strategie wurde geändert, nicht die Partei,sondern ihre Amtsträger sind nun in den Fokus der Denunziation gelangt.
    Jeder noch so kleine Schmutzfleck auf der Jacke der AfD Führungskräfte wird unter die Lupe genommen,die Personen,öffentlich an den Pranger gestellt und verunglimpft.
    Die „demokratischen Kräfte“ der Volksverräter laufen wieder zur Höchstform auf und sind weiter bestrebt Existenzen zu vernichten…

  3. Die angesprochene Gut gegen Böse- Strategie wird ebenfalls nicht aufgehen. Denn den „etablierten“ PolitikerInnen schlägt derart viel Verachtung entgegen, dass es den Wählern sch…egal ist, von diesen beleidigt zu werden.

    Sind wir halt das Pack! Mit ihrem Gossenjargon werden die dicke Gabi und Co sicher nicht das Projekt 18 schaffen- es wird knapp werden für ein zweistelliges Ergebnis!

  4. Das Krebsgeschwür der rotgeschwollenen linken Gehirnhälfte, streut nun auf den ganzen Organismus
    Anstatt ihre eigenen Probleme zu lösen, verstärken sie nun ihren Hass gegen alle Nichtgläubigen.

  5. Die wahren Verbrecher sitzen in Brüssel!

    Alle Opfer in Europa die durch Moslems getötet werden, haben die rot, grün, schwarzen Parteien in der EU auf dem Gewissen.

    Sie haben den Islam nach Europa gelassen und hofiert!

    Nieder mit der EU-Diktatur!

    Nieder mir der EU-Sklaverei!

    Nieder mit der EU-Bevormundung!

    Kampf dem Islam!

  6. Nicht nur
    Theo Retisch
    wird auch der Anschlag von Brüssel der AfD durch ihre Ausländerpolitik neue Wähler bescheren.

    Heute Abend auf dem MDR die nächste Hetzsendung gegen die AfD in Exakt.

  7. Wieso wird die linke Hetzseite Indymedia nicht verboten?

    Wo man sogar die Ermordung von Polizisten am Heiligen Abend feiert.

    Wo sind sie da Hetr Maas und Herr de Maizière?

  8. Und es werden jeden Tag mehr Menschen die zur AfD schwenken.
    Die Politik, die Zeitungsberichte, die Politsendungen, Nachrichtensendungen usw. usw. ist überall der gleiche Müll. Die Menschen haben die Nase voll. Ich sehe es in meinem Bekanntenkreis. Wer noch vor zwei Monaten gesagt hatte: AfD Nee, auf keinen Fall, sagt jetzt, ja zur AfD, die einzige Möglichkeit was zu ändern.
    Jeden Tag, jede Sendung, egal wo und wann, Tag und Nacht immer nur der gleiche Mist – gibt es auf dieser Welt nichts anderes mehr als Islam, Islamisten und Flüchtlinge.

    Für die „Sportschau“ war es nur eine beleidigende Geste. In der Schlussphase des Bundesliga-Spiels Werder Bremen gegen Mainz 05 am Samstag zeigte der Bremer Abwehrspieler Papy Djilobodji (Foto) dem Mainzer Pablo de Blasis eine Geste, die wir aus vielen Horror-Videos des IS kennen. Er strich sich mit dem Finger um den Hals, was so viel heißt wie: „Ich werde Dir bei der nächsten günstigen Gelegenheit den Kopf abschneiden“.

    Hat der DFB eigentlich darauf reagiert oder ist der auch islambesoffen wie die anderen Institutionen in Deutschland. Wieviel müsste der bezahlen ? Oder noch schlimmer darf der weiter spielen ?????

  9. An mir prallt alle Systemhetze ab.
    Ich würde die AfD mittlerweile sogar wählen wenn sie als Kandidat einen blauen Eimer voll Sch… aufstellt, zumindest habe ich damit einen Kandidaten der Systemparteien verhindert.
    Früher habe ich NPD gewählt aber die hat ihre Chancen nicht genutzt und alles gründlich falsch gemacht. Sie hatte ihre Chance.

  10. Die neuen bolschewistischen Geschütze möchte ich mal sehen.

    Das schwerste Geschütz ist ja die bisherige Gehirnwäsche an Kindern, in der Schule. Was soll das noch toppen?

    Ansonsten,… Sie haben noch nicht begriffen, dass der Zug abgefahren ist und das Image im Keller…

    Und wenn eines niemals passieren darf, dann ist es der Verlust des Images…

    Bei der AFD gibt es nichts zu ruinieren…

    Und die neue sogenannte AFD Armee ist bewiesenermaßen eine von der Willkommenssekte eingeleitete Sache…. total billig,…

  11. Die AfD braucht doch nur jedesmal darauf hinzuweisen das in der Spitze der CDU
    ausgewiesene Kommunisten ihr Unwesen treiben.
    (Merkel und sogar der Bundespr. ein ehem. Kommunist ist.)
    Damit ist noch jede Disk abzuwürgen.
    Vor ein paar Tagen ist hier bei PI ein Bild aufgetaucht : Merkel mit ein paar Glatzen. evtl. Radikale ?

  12. Das Problem von PI ist, dass es selber zu links ist. Ich habe manchmal den Eindruck, dass PI vom Verfassungsschutz installiert ist. Das was PI könnte tut es nämlich nicht. Nämlich zum absoluten Widerstand aufrufen, z. B. Flash Mobs gegen radikale Moscheen aktivieren und dafür sorgen dass hier kein Muslim mehr ruhig schlafen kann. Das ist nämlich das einzige was hilft gegen diese Teufel. Stattdessen macht Ihr nix anderes als die die Ihr kritisiert. Alles weichspülen und besser wissen.

  13. Es ist bekannt, daß
    LÜGENPRESSE UND LÜGEN – TV ein
    STRATEGISCHES VERHÄLTNIS ZUR WAHRHEIT
    generell und insbesondere zur
    RÄÄÄCHTS – populistischen AfD haben.
    (Ich frage mich immer, warum sie sich nicht
    konsequenterweise auch den rechten Arm amputieren lassen.)
    Und dabei zeigen sie sich in ihrer Handlungs –
    Varietät arg begrenzt.
    Nachdem sie ihren üblichen FLOSKEL – KATALOG
    heruntergeleiert haben, der über den sogenannten
    STAMMTISCH über den POPULISMUS ohne Umschweife
    zum NAZI führt, haben sie offensichtlich realisiert, daß das vom Bürger das als Beleidigung
    seines Intellekts erlebt wird.

    Aber inzwischen ist es so, daß diese HERRSCHAFTEN
    im öffentlichen Ansehen mit dem Status eines
    Gebrauchtwagenhändlers mit Migrationshintergrund
    konkurrieren müssen.
    Und die Spon – Schnösel sind nur noch Lachnummern.

    Nein,
    DIESE KNALLCHARGEN ERZÄHLEN UNS NICHTS MEHR.

  14. Zuckerbrot und Peitsche sind mir auch schon aufgefallen. Das Aufteilen, in gute und böse AfDler, soll wohl eine neue Spaltungscampagne, wie mit Lucke vorbereiten.

    Heute ein Flugblatt im Briefkasten gehabt, würde es gerne einscannen, weil ich echt lachen musste:

    SPD – FÜR SIE VOR ORT ENGAGIERT

    INFO-FAHRRAD ZUR FLÜCHTLINGSUNTERBRINGUNG

    Im Austausch mit Vertretern verschiedener Institutionen informieren wir uns über die geplante Flüchtlingsunterkunft am Rehagen
    Anschließend: Grillen

    Der gute Tim Stoberock, dufte sich auch in der Lokalzeitung über „verständliche sorgen und völlig irrationale Ängste“ auslassen.

    Alles in allem, bin ich was 2017 angeht, zuversichtlich ohne euphorisch zu sein. Letztendlich, zeigen alle zerfallenden Systeme, das die große Masse erst die Seite wechselt, wenn es nichts mehr zu verlieren gibt. Solange es noch Menschen gibt, die vom derzeitigen status quo profitieren, wird es auch keinen Durchmarsch der AfD geben. 15% Werden sicher drin sein.

    Wir müssen eine Situation herstellen, in der wir aussagekräftige Bilder produzieren „Wir sind nicht alleine, wir sind viele und wenn du bei uns bist, bist du auf der Gewinnerseite.“ Nur so, bewegt man Menschen zum Wechsel.

  15. Es heißt doch immer, das die Zustände in den Aufnahmelagern sehr schlecht wären. Zum Beispiel habe ich von einer Turnhalle gehört wo es keinen Kleiderspint gibt. indem noch nicht reingeschissen wurde. Auch mit dem Essen soll sehr freizügig umgegangen werden. Viele wissen überhaupt nicht was die in den Lagern für Servicearbeiten bekommen.Warum gibt es davon keine Bilder. Bilder sagen mehr als tausend Worte.
    Goethe sagte einmal – was das Auge sieht kann das Hirn besser verarbeiten.

  16. Die AfD kann sich nur durch eigene politische Tolpatschigkeit noch ein Bein auf dem Erfolgsweg stellen. Merkels schwarz-rot-grüne Einheitsblock politischer Verkommenheit lassen die Sympathiewerte für die Partei ganz von allein steigen.

    Deshalb darf man das Interesse des Staatsfunks und der Medien-Oligarchie mit gehöriger Vorsicht genießen. Zu schön wäre es jetzt diesen Halunken, plauderte doch nur ein AfD-Zögling die NS-Zeit autobahnschön. Die freiwilige Gedankenpolizei passt da gesinnungsscharf auf!

  17. Ich kucke kein TV.
    Ich lese keine Zeitungen.
    Ich verfolge keine Diskussionen.
    Ich weiß, dass alles Lüge ist.
    Interessiert mich nicht.
    Aber eins weiß ich genau.

    Die Muslime haben kein Platz in Europa!

  18. Genau so haben sie es auch in Schweden, Frankreich oder Österreich versucht/gemacht.

    Genützt hat es nichts!

    Und ich denke in DE wird der Rechts-Ruck nun viel schnell von statten gehen denn es heißt ja nicht umsonst, dass der Deutsche am Anfang eher schwerfällig ist aber dann sehr schnell „in Fahrt kommt“.

  19. Jeder der für eine Volksabstimmung Schweizer Recht befürwortet ist heute ein Nazi. da die Mehrheit der Deutscher auf Grund der Parteienverdrossenheit eine direkte Demokratie erwarten braucht der Wähler nur beobachten welcher Bewerber wird als Nazi und kann dies mit guten Gewissen wählen.

    Welcher unterschied gibt zwischen Nazischreier und den Holocaustleugner? Ein Holocaustleugner glaubt man nicht, wenn er den Holocaust leugnet. Trotzdem macht er sich strafbar. Ein Nazischreier tut dem Wähler den Eindruck vermitteln, die NSDAP sei eine demokratische Partei der direkte Demokratie. Leider gehen diese Demagogen straffrei aus.

  20. Die Spackos sind doch immer noch auf dem Trichter , dass sie die wahren Intellektuellen und sowieso alternativlos sind . Was sie noch nicht erkannt haben , die wahre Alternative für Deutschland braucht nicht mal Wahlprogramme . Es reicht völlig , von den Altparteien angewidert und angeekelt zu sein , um beim nächsten Mal das Kreuz an der richtigen Stelle zu machen!

  21. Kriegsruhm erwarben sich die Landfeinde im Sechsjährigen Krieg durchaus nicht

    Zu den Unterwerfungsgesten, die er russische Landfeind unseren wackeren Mitteldeutschen auferlegte, gehörte ja bekanntlich, die russische Armee des Sechsjährigen Krieges rühmen zu müssen, was freilich ohne Lachkrampf nur bei einer völligen Geschichtsvergessenheit möglich war. Erlitt diese – trotz anfänglich deutlich besserer Panzer – ein Vielfaches unserer Verluste und bedurfte zur Abwehr unseres kleinen Präventivschlages den Beistand der VSA und Englands, also zweier Großmächte gegen eine Mittelmacht! Soviel zum eingebildeten Kriegsruhm des östlichen Landfeindes. Im Westen sieht es noch schlechter aus: 80% unser Verluste entstanden im Osten und obwohl die VSA den Großteil ihrer Macht nach Europa warfen, machten sie dennoch gegen unsere restlichen 20% eine denkbar schlechte Figur. Den Vogel haben freilich die Engländer unter ihrem Moppel Kirchhügel abgeschossen, die sich den Beistand der VSA durch die Preisgabe ihres Weltreiches und die Verschrottung ihrer Flotte teuer erkaufen…

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  22. Ich habe bereits gestern nach den Anschlägen hier geschrieben daß es, nachdem man kurzfristig „Betroffenheit“ und „Beileid“ geheuchelt hat, (Spickzettel „Paris“ gegen“ Brüssel“ austauschen, wie hier jemand so zutreffend geschrieben hat),zu einer Verstärkung im beinharten „Kampf gegen Rääächtz“ kommen wird. Daher wird die AfD nicht umhin kommen eine eigene Schutztruppe aufzustellen.

    Auf keinen Fall darf es zu einer ideologischen Spaltung der Partei kommen, etwa wegen der Familienpolitik. Mit „Frauen zurück an den Herd“ (da mag‘ ja etwas dran sein) gewinnt man keine Wählerinnen.

    Einen massenhaften Zulauf zur AfD in den westlichen Bundesländern und Berlin sehe ich nicht. Die Jugend ist ‚links‘ und die Asylindustrie bietet ein gewaltiges Potential an Arbeitsplätzen für Nichtsnutze.

    Der Sozialfuzzi ist angesagt, nicht mehr der Arzt oder Ingenieur wie vor wenigen Monaten und wer geistig den tiefen Teller nicht erfunden hat wird eben Wärter. Aber nicht im Zoo…

    Noch nie war es so einfach Beamter zu werden.
    Urlaub und Arbeit als BAMFT-Mitarbeiter mit Extra-Zulage auf Lesbos verbinden und mit 50 „ausgebrannt“ in den Vorruhestand. Besser geht’s nicht.

  23. OT

    18.17 Uhr BILD ONLINE

    Polen widerruft Zusage, Flüchtlinge aufzunehmen

    Nach den Anschlägen in Brüssel nimmt Polen seine Zusage zur Aufnahme von 7000 Flüchtlingen zurück. „Nach dem, was gestern in Brüssel geschehen ist, können wir vorerst nicht sagen, dass wir irgendeine Zahl von Migranten aufnehmen möchten”, sagte Ministerpräsidentin Beata Szydlo am Mittwoch dem Fernsehsender Superstacja. Unter den Flüchtlingen seien „auch Terroristen“.

    Damit widerrief man die Zusage der Vorgänger-Regierung. Man müsse in “erster Linie auf die Sicherheit unser Bürger“ achten.

  24. Ich bekomme regelmäßig Spam vom Playboy per E-Mail. Es ist nicht zu fassen: In der heutigen Werbung gibt es ein widerliches AfD-Bashing:

    Liebe(r) Newsletter-Abonnent(in),
    jetzt also Brüssel. Gewissermaßen die Brutstätte des jüngsten IS-Terrors. Und schon überbieten sich die Schlaumeier nicht nur in den sozialen Medien wieder mit reflexartigen Schuldzuweisungen. Natürlich hat’s die AfD mal wieder vorher gewusst: Mutti ist Schuld, mit ihrer vermaledeiten Willkommenskultur.

    Es lohnt in diesem Zusammenhang, Frauke Petry, der Vorsitzenden der erfolgreichen Wut-Bürger-Partei zu lauschen. Nicht nur, dass sie sich öffentlich vor Lachen über all diejenigen ausschüttet die im Netz ihre Betroffenheit ausdrücken („Ihr Heuchler!“), es folgt sogleich eine Total-Absage an die multikulturelle Realität. Wörtlich: „Der Traum vom bunten Europa ist kaputt, weggebombt zum wiederholten Mal! Akzeptiert es endlich! Zeit für Veränderungen!“ Die AfD sei natürlich fest entschlossen, diese Veränderung herbeizuführen und „diesem Treiben ein Ende zu setzen!“. Petry verweist mit ungewollter Ironie auf „unsere Identität als freiheitlich aufgeklärte Europäer“. Gut gebrüllt, Frau Vorsitzende.
    Dabei stehen gerade Freiheitlichkeit und Toleranz in deutlichem Kontrast zur repressiven Abschottungspolitik der AfD. Geschlossene Grenzen, Rassentheorie, Nationalismus – die sogenannte Alternative für Deutschland gibt sich als Freiheitspartei und hat sich doch nur die schrittweise Abschaffung aller freiheitlichen Werte auf ihre braunen Fahnen geschrieben.

    Mit schlichten Parolen und menschenverachtender Demagogie ist unsere Freiheit allerdings nicht zu verteidigen.

    Ich wünsche Ihnen fröhliche und vor allem friedliche Ostern!

    Da war ich fassungslos. Denken die etwa, dass die Flüchtlinge zu neuen Kunden dieses Blattes werden?

  25. #32 KDL (23. Mrz 2016 18:41)

    Unappetitlich, aber nicht bsonders tief unter der Gürtellinie.

    Wer den roten Gutmenschenmob in seiner freien Wildbahn erleben will, der lese bei FB die Kommentare.

    Da wird z.B. gefordert, AfD Mitglieder einzusperren, „zu vergasen“ oder „totzuschlagen“.
    Das schreiben die ganz ungeniert und fühlen sich noch im Recht.

    Ich bezweifle, dass Heiko Maas´ FB Stasi in diesen Fällen aktiv wird.

  26. @KDL

    Jetzt musste ich herzlich lachen…eine PLAYBOY-Ausgabe für unsere muslimischen Bereicherer stelle ich mir sehr interessant vor.

    Lauter Figuren in Burkas und Nikabs auf Motorrädern, äh Eseln….

  27. #35 Namenlose
    Sorry , aber die Esel gehören zu den Models und nicht zu den Fahrzeugen .

  28. Seit den Wahlen hat der Regierungsapparat seine Strategie geändert. In der verfassungsrechtlich etwas schwierigen Situation, dass dort die Amtsträger regelmäßig in ihrer Doppelfunktion als Staatsdiener mit Amtseid und zugleich als Parteifunktionär der Konkurrenten der AfD agieren, drehen sie jetzt mit einer neuen zweigesichtigen Strategie auf: Zuckerbrot und Peitsche für die AfD-Wähler, die jetzt in Gute und in Böse selektiert werden. Die Guten, das sind die, die nicht ganz unverständlich besorgt wären (eben war das „besorgt“ noch ein Beweis für rechte Gesinnung) und deren Nöte die Politik vielleicht ein wenig vergessen hätte. Und die Bösen, das sind die Unbelehrbaren, die keine Einwanderung und immer noch ihr altes Deutschland wollen, das es nicht mehr geben wird.

    Das hat Bettina Röhl ganz richtig beobachtet und beschrieben!

    Bis zum 13. März d. J. wurde bei AfD-Anhängern und -Politikern nicht differenziert.
    „Rechte“ gleich „Rassisten“, und immer wieder auch „Nazis“.
    Als „Rechter“ – Liberalkonservativer, Nationalliberaler, Nationalkonservativer oder Neoliberaler, ganz egal -, konnte man von einer Differenzierung, die Lügenmedien und Blockpolitiker dagegen Muslimen zuteil werden lassen, nicht ausgehen und bestenfalls „träumen“.
    Bei Muslimen wird strengstens unterschieden: Da gibt es die „große Zahl friedlicher Muslime“, „friedliche“ Islamisten und Salafisten (Heribert Prantl, Süddeutsche), und sogar Terroristen „verschiedener Provinienz“, wonach mittlerweile Hamas und Al-Quaida als „relativ gemäßigt“ gelten, Islamfaschisten der Muslimbrüder und der Grauen Wölfe gelten inzwischen als „moderat“…

    Wenn nun plötzlich bei der AfD differenziert wird, so geschieht dies mit der Absicht, zu spalten und zu zersetzen.
    „Plötzlich“ gilt sogar Bernd Lucke, den Frauke Petry „geopfert“ haben soll, als nachträglicher „Guter“, was freilich Aktivisten der Anti-Fa-SA nicht davon abhielt, ihn in einem Akt faschistischer Selbstermächtigung aus einem Zug zu werfen.

    In jedem Fall „böse“ ist Beatrix von Storch: Rechtskonservativ, Mutter und Adelige! Pfui Deibel!
    Adel und Bürgertum, und mit letzterem auch „die Juden“, waren immer schon Hassobjekte der radikalen Linken. Die Nazis als keineswegs „Rechte“ hatten denn auch mit ihrem antikapitalistischen und sozialen Judenhass, der bis zur Aufklärung und zu den 1848er Revolutionen zurückreichte, mehr politischen Erfolg, als mit ihrem Rasseantisemitismus, an den selbst viele Nazis nicht „glaubten“!
    In Berlin werden inzwischen sogar „Schwaben“ von Linken gemobbt und gestalkt, weil sie skandalöserweise für ihren Lebensunterhalt selber aufkommen, statt von „Staatsknete“ zu leben. Obendrein sind sie sogar wirtschaftlich erfolgreich. (Man muss aber nicht für jeden Schwabenstreich sein, wenn ich an Baden Württemberg denke!)

    Beatrix von Storch ist freilich als Hassobjekt für den linken Pöbel bestens geeignet, da sind Brandanschläge, Tortenattacken und mehr dann auch erlaubt.
    Ebenso Schmutzkampagnen der Lügenmedien, nach dem Motto „von Storch will auf Frauen und Kinder schießen (lassen)“ und nach den islamischen Attentaten von Brüssel: „Sie hat es wieder getan!“ Damit waren allerdings keine Bombenanschläge gemeint, sondern die richtige Einordnung des Terrors durch die AfD-Politikerin.

    Also, es ist äußerste Vorsicht geboten, wenn der Gegner anfängt, zu loben und zu differenzieren. Zerstörung und Zersetzung bleiben seine Ziele!
    „Wenn der Freind uns bekämpft, ist das gut und nicht schlecht“ sagt Mao. Den haben nicht nur grüne „Spitzenpolitiker“ gelesen..!

  29. Unterdessen wird rund um Deutschland Klartext geredet: PL nimmt keine „Flüchtlinge“ mehr auf (übrigens beachten: Polen hat es als EU-Mitglied bei einer PK überhaupt nicht nötig, EU-Fahnen aufzustellen, so wie es andere Staaten immer recht hirnlos und devot zelebrieren) …

    http://www.welt.de/politik/ausland/article153625414/Polen-nimmt-nach-Terror-keine-Fluechtlinge-mehr-auf.html

    … und F geht der allerwerteste auf Grundeis:

    Nach den Anschlägen in Brüssel sprechen auch in Frankreich Geheimdienstler von totaler Überforderung der Antiterrorkämpfer. Experten rechnen für den Rest des Jahres 2016 mit einem Horrorszenario.

    http://www.welt.de/politik/ausland/article153620547/Frankreichs-Geheimdienste-sehen-fuer-2016-schwarz.html

    Isso. Wenn die kritische Masse an Moslems plötzlich erreicht ist, kippt alles ratzfatz. Willkommen im Krieg Islam vs. Zivilisation.

  30. Eine neue Strategie im Umgang mit der AfD: Die Guten sollen von den Bösen separiert werden.

    Das nannte man im Kalten Krieg bei den Amis
    Containment-Politik.
    ———————————–
    #2 Blimpi (23. Mrz 2016 17:30)

    Ja, die Strategie wurde geändert, nicht die Partei,sondern ihre Amtsträger sind nun in den Fokus der Denunziation gelangt.
    Jeder noch so kleine Schmutzfleck auf der Jacke der AfD Führungskräfte wird unter die Lupe genommen,die Personen,öffentlich an den Pranger gestellt und verunglimpft.

    Passt!
    Die Gülleschleuder web/gmx hat noch mal aufmunitioniert:

    http://web.de/magazine/politik/fluechtlingskrise-in-europa/beatrix-storch-nennt-frauke-petrys-schusswaffen-aussage-kardinalfehler-31446676

    Werte First Ladies von der AfD – springt bitte nicht über jedes Stöckchen, das euch von den Einheitsmedien, Facebook-Usern, Twitter-Usern usw. usf. hingehalten wird!

    Interne Meinungsverschiedenheiten bitte unbedingt „off the records“ klären!

    Und zum Schluss ein Internetfund als Schmankerl:

    Der Politologe Frank Überall (Hochschule für Medien, Kommunikation und Wirtschaft) konstatierte in seiner Eigenschaft als Bundesvorsitzender des Deutschen Journalistenverbandes, die AfD habe „die Aufgabe des Journalismus als Korrektiv [sic!] der Politik nicht verstanden“.

    Quelle:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Alternative_f%C3%BCr_Deutschland#Umgang_mit_den_Medien

    Es darf gelacht werden!

  31. Mal wieder ein Kommentar mit Rundumsicht! Wenn es nicht schon Frau Röhl gäbe, man müsste sie glatt erfinden!!

  32. #43 Hammelpilaw (23. Mrz 2016 19:12)

    Eine neue Strategie im Umgang mit der AfD: Die Guten sollen von den Bösen separiert werden.

    Das nannte man im Kalten Krieg bei den Amis
    Containment-Politik.

    Bei den Römern hiess sie bekanntlich „Divide et impera“. Teile und herrsche.

  33. „Ach, was für eine wunderschöne Geschichte!
    Ach wie kann bloss diese böse, böse Hexe Steinbach so ein wunderschönes, ja magischen Foto für ihre niederen Motive missbrauchen.
    Ach wie schön wäre es hier auf unserem idyllischen Ponyhof, auf dem alle sooo lieb, sooo nett, sooo hilfsbereit, soooo gut und sooo unendlich langweilig sind, wenn dieser destruktive Realismus endlich die Kurve kratzte!“

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article153622894/Die-Geschichte-hinter-Steinbachs-Twitter-Foto.html

  34. #9 ArmesDeutschland (23. Mrz 2016 17:54)



    Für die „Sportschau“ war es nur eine beleidigende Geste. In der Schlussphase des Bundesliga-Spiels Werder Bremen gegen Mainz 05 am Samstag zeigte der Bremer Abwehrspieler Papy Djilobodji (Foto) dem Mainzer Pablo de Blasis eine Geste, die wir aus vielen Horror-Videos des IS kennen. Er strich sich mit dem Finger um den Hals, was so viel heißt wie: „Ich werde Dir bei der nächsten günstigen Gelegenheit den Kopf abschneiden“.

    Hat der DFB eigentlich darauf reagiert oder ist der auch islambesoffen wie die anderen Institutionen in Deutschland. Wieviel müsste der bezahlen ? Oder noch schlimmer darf der weiter spielen ?????
    -.-.-.-.-
    Bei t-online stand eben:

    *** Werder hatte Einspruch eingelegt

    Kopf-ab-Geste: Djilobodji für zwei Spiele gesperrt
    23.03.2016, 17:34 Uhr | sid, t-online.de
    Papy Djilobodji ist vom DFB-Sportgericht wegen seiner Kopf-ab-Geste im Spiel gegen den
    FSV Mainz 05 für zwei Spiele gesperrt worden. Zudem muss der Profi von Werder Bremen
    wegen unsportlichen Verhaltens eine Geldstrafe von 15.000 Euro zahlen.
    Da Djilobodji gegen Mainz seine fünfte Gelbe Karte sah, wird er Werder insgesamt drei Spiele
    fehlen.
    Der DFB-Kontrollausschuss hatte zuvor eine Sperre von drei Spielen beantragt, Werder stimmte
    dem nicht zu. In der Einzelrichter-Verhandlung wurde die Sperre schließlich reduziert.
    Eichin sieht „eklatanten Wettbewerbsnachteil“
    „Die Sperre von Papy Djilobodji trifft uns hart und stellt natürlich einen eklatanten
    Wettbewerbsnachteil im Abstiegskampf dar“, sagte Werder-Geschäfsführer Thomas Eichin: “ Dem
    Urteil haben wir auch zugestimmt, damit endlich wieder Ruhe einkehrt, und wir uns auf das
    Sportliche konzentrieren können. Zudem wollen und müssen wir unseren Spieler schützen, der
    wegen einer unbedachten Geste, die sicherlich unglücklich war, in der Öffentlichkeit regelrecht
    kriminalisiert
    worden ist
    .“
    Sportgerichts-Vorsitzender Hans E. Lorenz erklärte in der Urteilsbegründung: „Die Fälle Papy
    Djilobodji und Deniz Naki unterscheiden sich darin, dass der ehemalige Spieler des FC St. Pauli
    Werders Papy Djilobodji ließ sich gegen Mainz zu einer groben Unsportlichkeit hinreißen. (Quelle:
    nph/imago)
    damals nach einem Torerfolg in demonstrativer und provozierender Art und Weise vor der Tribüne
    die ‚Hals-Abschneide-Bewegung‘ gemacht hat. Im vorliegenden Fall hat der Mainzer Gegenspieler
    Pablo de Blasis nach Anhörung des Sportgerichts diese Bewegung in der Spielsituation nicht
    wahrgenommen.“
    Naki 2009 drei Spiele gesperrt
    Im November 2009 hatte Naki mit einer ähnlichen Geste für Wirbel gesorgt. Er hatte gegenüber
    Fans von Hansa Rostock mit der rechten Hand das Abschneiden des Halses angedeutet. Naki
    war damals wegen krass sportwidrigen Verhaltens nachträglich für drei Spiele gesperrt worden. ***

    Wie ich gerade gelesen habe, ist dieser „Papi-Fall“ ja nicht der erste seiner Art und scheint sich diese „Geste“ so langsam aber sicher in die ganz normalen Umgangsformen einzuschleichen, da im Zweifelsfall dem Spielstress geschuldet und deshalb entschuldbar!

    Denn eine Islamisierung findet ja nicht statt!!
    🙂 🙂 🙂

  35. #34 Tritt-Ihn (23. Mrz 2016 18:43)

    Katrin Göring-Eckardt:

    „Unser Land wird sich verändern, und zwar drastisch und ich sag euch eins, ich freu mich drauf“.

    Da stimme ich der Göre Eckardt in jedem Wort zu!!

  36. @8 Basti:
    „Warum wird Indymedia nicht verboten ?“
    Diese Frage hatte ich Herrn Die Misere und Herrn Maas schon vor Wochen gestellt, als die rechte Seite Altermedia verboten wurden. Nicht, daß es keine rechtlichen Gründe gegen ein Verbot gegeben hätte, aber auf Indymedia trifft das doch wohl genauso zu, oder ?
    Eine Antwort habe ich bis heute noch nicht ….

  37. Auf Facebook gibt es 80 Seiten eines vorläufigen Manuskripts des AfD Parteiprogramms. Habe mich da heute mal bischen durchgelesen. Nun ist mir wirklich klar warum die etablierten Parteien so hyperventilieren. Die Angst Pfründe und Pöstchen zu verlieren ist für mich nun realer greifbar.
    Bei diesem Programm wird vieles klar. Lest es in ruhiger Stunde mit Genuss und fühlt in Euch hinein was Ihr dabei empfindet. Für mich wäre das ein Befreiungsschlag.!!!

  38. #51 elio (23. Mrz 2016 20:20)

    Auf Facebook gibt es 80 Seiten eines vorläufigen Manuskripts des AfD Parteiprogramms……..


    Bei diesem Programm wird vieles klar. Lest es in ruhiger Stunde mit Genuss und fühlt in Euch hinein was Ihr dabei empfindet. Für mich wäre das ein Befreiungsschlag.!!!
    -.-.-.-

    Vor einigen Tagen lief eine ***phoenix Runde: „Zwischen Ablehnung und Anerkennung – Wie umgehen mit der AfD?“*** in der u.a. auch Herr Reitz vom Focus saß.
    Und der hat sich für meinen Geschmack FAST NICHT negativ über den geleakten Parteiprogramm-Entwurf geäußert, was dem Moderator ein wenig Bauchgrimmen verursacht hat 🙂
    Den Rest konnte man allerdings vergessen 🙁

  39. #34 Tritt-Ihn
    Göring-Eckhardt hofft verzweifelt auf sexuelle Bereicherung, das ist offensichtlich.
    Ich bin in meinem Arbeitsumfeld von extrem vielen Gutmenschen – beiderlei Geschlechts – umgeben, bei denen ist es ebenso.

  40. #36 Heisenberg
    Maas‘ FB-Stasi, sprich die Arvato-Vollstrecker (= Bertelsmann!) ist explizit angewiesen, nur gegen räääächtz zu zensieren; alles andere wird in Maas‘ Auftrag ignoriert. Bertelsmann hat zu Anfang der 2000er Jahre eine Historische Kommission gebildet zur Aufarbeitung der Firmengeschichte während der NS-Zeit. Sie werden hoffentlich bald wieder eine Historische Kommission bilden, und zwar zur Aufarbeitung der Firmengeschichte während der Merkel-Diktatur!

  41. „Widerlich“ und „Ekelhaft“ sind auch Wörter die mir häufiger in den Medien auffallen wenn es um die Afd geht.

    Es gibt so gut wie nichts mehr was mich zu den Alparteien zurückbringen könnte. Parteien die Schlägertruppen beschäftigen, Autos anzünden und Wahlen fälschen sind für mich nicht mehr wählbar.
    Gegenüber den Methoden unserer jetziger Blockparteien war die Nsdap ein einziger Witz

  42. Dank eines Links hier auf Pi habe ich eine Sendung mit Petr Bystron gesehen. Dieser Mann ist einfach genial, die Szenen wie er Antonia Hofreiter abgewatscht hat taten mir richtig gut.

    Ihn sollte die AfD öfters mal in die TV-Shows schicken und Frau Petry etwas Erholung gönnen.

    Wozu ich gerne eure Meinung hätte:

    In der Sendung wurden Zahlen zu den AfD Wählern genannt, die ich nicht glauben kann und will.
    (Aus der Erinnerung heraus)Ca. 80% der AfD Wähler haben die Partei gewählt aus Protest, nur 20 % aus Überzeugung.
    70% der AfD Wähler glauben nicht, dass die Partei etwas bewirken kann.

    Wie seht ihr diese Zahlen?

    Gestern auf ZDF lief auch wieder reinste AfD Hetze. In dem Beitrag wurde in Sachsen-Anhalt den Bürgern Auszüge aus dem (noch nicht existierenden) AfD- Parteiprogramm vorgelesen, natürlich alles Auszüge die negativ wirkten und die Bürger gegen die AfD gebracht haben wie Rentenalter erhöhen.
    Als ob es an dem Tag des Terroranschlags in Brüssel nichts Wichtigeres zu berichten gäbe.

  43. Wer letzte Woche Spiegel-TV sah hat eine Szene gesehen wo ein Afd-Mann als neuer Kollege in den Landtag einzog. Dabei stieg er in den Aufzug und grüßte freundlich. Die Haßfratze seines Gegenübers und seine Kommentare danach in die Kamera war von der übelsten Sorte.

    Der Afd Mann sagte im Nachhinein (ungefähres Zitat): „Man kommt sich da manchmal vor wie ein Jude im 3.Reich. Die Methoden der Ausgrenzung sind die selben“.

    Und wisst ihr was. Der Mann hat so Recht.

  44. Die sind doch so strohdooof, dass sie nichteinmal mehr merken, dass die Nazikeule keinerlei Wirkung mehr hat. Diese Hilflosigkeit ist doch nur noch peinlich, aber sie merken es nicht.

  45. Die Entwicklung einer ganzheitlichen Staatskunst sollte für die Alternative kein Hexenwerk sein

    „Denn eine Oligarchie oder Demokratie kann lebensfähig sein, auch wenn sie von der vollkommenen Verfassung abweicht. Wenn man aber die eine oder die andere extrem durchführt, dann wird man die Verfassung zuerst verschlechtern und schließlich überhaupt zugrunde richten.“ Behält unsere wackere Alternative FÜR Deutschland (als Land der echten Deutschen) diese Worte des Aristoteles in Erinnerung, so sollte es ihr möglich sein, eine ganzheitliche Staatskunst zu entwickeln, für die sich unsere ganze deutsche Nation begeistern kann. Was nun wirklich kein Hexenwerk ist, da ihr kein Rivale entgegensteht, die liberalen Handpuppen der VSA predigen dem Volk ja unentwegt Grenzen, mohammedanische Masseneinwanderung, Freihandel und die Verwendung als Kanonenfutter für die VSA in aller Welt. Unsere deutsche Geschichte steht hier der Alternative übrigens auch bei, weil wir Deutschen es seit den Tagen Cäsars eigentlich immer recht gut vermocht haben unseren Staat zu ordnen und wohl zu regieren…

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  46. „Widersprüche“ im Programmentwurf der AfD werden z. Zt. durch die Lügenmedien genüßlichst kolportiert.

    Auch das erinnert übrigens einmal mehr stark an die Original-DDR mit ihren Medien, die überall beim „Klassenfeind“, wie bei Gegnern im eigenen Land (und das waren nicht wenige!) von „Widersprüchen“ schwafelten – um damit ihre verlogene „Einheit von Volk, Partei und Staat“ zu unterstreichen (die den Einheits-Sozialisten vorangegangenen National-Sozialisten sprachen von „Führer-Volk-Vaterland“).

    Ich denke, es wird sich bei der AfD die „Widersprüchlichkeit“ von „eher liberaler“ Leistungs- und Wirtschaftspolitik und dem Anspruch, Partei der kleinen Leute zu sein, ähnlich auf-lösen, wie in der FPÖ als Volkspartei bei unseren Nachbarn!

    Die kleinen Leute sind nämlich nicht dumm, wie z. B. ZEIT- oder taz-Linke meinen!
    Die Leute sehen, dass sie bis 67 arbeiten sollen und Frühverrentungen, bsplsw. aus gesundheitlichen Gründen, kaum noch möglich sind.
    Vielmehr landet man als Langzeitarbeitsloser bei Hartz-IV, wo man mit dreißigjähriger Erwerbsbiographie „dasselbe“ erhält und diskriminierenderweise „gleichgestellt“ wird mit 18-jährigen „Alleinerziehenden“ und ihren ungezogenen Kevin Justins oder orientalischen „Jungmigranten“ zweiter und dritter Generation, die keine Hauptschulabschlüsse zustandebringen und ihr Leben lang nichts arbeiten werden.
    Diese Klientel belagern allmorgendlich die Gänge der Jobcenter.

    Die „kleinen Leute“ sehen sehr wohl, dass der rot-grün-schwarze Wohlfühl-Sozialismus mit seiner Sozial- und Migrationsindustrie vor allem für exotische, arbeitsscheue und asoziale „Randgruppen & Minderheiten“ funktioniert, wofür ganz besonders die GRÜNEN stehen.
    Es ist dabei durchaus auch bezeichnend, dass der Vorstoß Gabriels und der SPD vor den letzten Landtagswahlen, deutsche Hilfebedürftige vor lauter „Flüchtlingen“ in unsere Sozialsysteme „nicht zu vergessen“, von den übrigen Blockparteien als „Demagogie“ und „Rechtsabweichung“ gebranntmarkt wurde!!!

    Eine wichtiger Vorstoß der AfD ist freilich die Forderung nach Privatisierung der öffentlich-rechtlichen Sender!
    Privates Idioten-TV vom Format eines Serdar Somuncu mit So!Muncu! (Was willstu!? Was guckstu!?) in n.tv mit pseudo-kabarettistischen Kotzbrocken wie Ingo Appelt, der Putztuch-Muslima Khola Maryam Hübsch, dem medial-narzisstischen Selbstdarsteller Hajo Schumacher, Samira el Quassel von der Joke-„Partei“ und dem aus der Mülltonne gezogenen Volker Beck (und alle duzen sich!) wird wenigstens nicht mit unseren Zwangsabgaben finanziert…
    Wäre doch lustig, Anja Reschke und Co. zukünftig im Dschungelcamp zu sehen!

  47. #31 Alemao

    „Polen nimmt nach Terror keine Flüchtlinge mehr auf“
    Damit wächst die Gruppe derjenigen, die Merkels Plan nicht mittragen wollen.

    http://www.welt.de/politik/ausland/article153625414/Polen-nimmt-nach-Terror-keine-Fluechtlinge-mehr-auf.html
    —-
    Nachdem auch Ungarn und die Slowakei sich weigern, an Merkels Umsiedlungsplan teilzunehmen, wird ein EU-Land nach dem anderen folgen.
    Letztlich wird Deutschland als fast einziges Land übrig bleiben, dem man die „Geschenke“ aufdrücken kann. Was wohl letztlich auch der eigentliche von Merkel ausgeheckte Plan war.

  48. #10 GD (23. Mrz 2016 17:56)

    An mir prallt alle Systemhetze ab.
    Ich würde die AfD mittlerweile sogar wählen wenn sie als Kandidat einen blauen Eimer voll Sch… aufstellt, zumindest habe ich damit einen Kandidaten der Systemparteien verhindert.

    Geht mir genauso. Allerdings hat die AfD ja gute Kandidaten, aber – wie gesagt – der blaue Eimer täte es zur Not auch. Ich weiß zum Bespiel eins ganz sicher, dass ich in diesem Leben NIE mehr CDU wählen werde – und ich war 25 Jahre Mitglied in dem Idiotenverein.

  49. #39 hanshartz4 (23. Mrz 2016 18:52)

    #35 Namenlose
    Sorry , aber die Esel gehören zu den Models und nicht zu den Fahrzeugen .
    ********
    Wie geil ist das denn?
    Lach+Brüll+Schenkelklopf

  50. „Geht mir genauso. Allerdings hat die AfD ja gute Kandidaten, aber – wie gesagt – der blaue Eimer täte es zur Not auch. Ich weiß zum Bespiel eins ganz sicher, dass ich in diesem Leben NIE mehr CDU wählen werde – und ich war 25 Jahre Mitglied in dem Idiotenverein“
    Ich auch, Die CDU ist zu einem Verein von Arschkriechern verkommen , die eine Sozialistin zu ihrer Vorsitzenden machte. Wie bescheuert ist das denn????

  51. Carina Kollmann (29) ist klein, gepierct und auf den kurzen dunklen Haaren sitzt immer eine Kappe. Die Oberhausenerin sieht ganz so aus, als ob sie weiß, was sie will. Und was sie nicht will. Deshalb ging die Frau auch sehr offensiv vor, als ein 18-Jähriger aus Marokko einer Freundin ans Gesäß fasste. „Ich habe ihn aufgeklärt, dass wir hier in Deutschland sind und er Respekt vor Frauen haben sollte“, sagt Carina Kollmann. Doch der Mann sei daraufhin immer aggressiver geworden. Letztlich schlug und trat er auf die Frau ein. Das alles ereignete sich am Sonntagmorgen (13.3.) auf einem Bahnsteig im Bochumer Hauptbahnhof.

    Frau aus Oberhausen verteidigt Freundin vor Grabscher | WAZ.de – Lesen Sie mehr auf:
    http://www.derwesten.de/staedte/oberhausen/frau-aus-oberhausen-verteidigt-freundin-vor-grabscher-aimp-id11673827.html#plx1393402089

Comments are closed.