Brüssel: Nagelbomben für größtmögliches Leid

bruesselIm Zuge der Terrorfahndung nach den Islamanschlägen in Brüssel fanden noch am Abend und in der Nacht zahlreiche Razzien und Hausdurchsuchungen statt. Dabei fielen den Fahndern u.a. eine weitere Bombe, chemische Substanzen, wie sie auch bei den Anschlägen in Paris verwendet worden waren, und eine IS-Flagge in die Hände. Staatsanwalt Frederic Van Leeuw sagte, nach bisherigen Erkenntnissen ginge man von zwei toten Selbstmordattentätern auf dem Brüsseler Flughafen aus. Nach einem weiteren Mann werde gefahndet. Belgischen Medienberichten zufolge erklärte Marc Decramer, Chef der Universitätsklinik Leuven, die bei ihm eingelieferten Opfer zeigten ein Verletzungsbild, wie es Nagelbomben hervorriefen, die eingesetzt werden, um schlimmstmögliche Verletzungen herbeizuführen. Also ganz wie es der Koran befiehlt. Sure 3, Vers 151: „Wir werden in die Herzen der Ungläubigen Schrecken werfen [..] und ihre Wohnstätte wird sein das Feuer…“ (lsg)