duligHat Sachsen ein Problem? Diese Frage ist mit einem klaren Ja zu beantworten. Sachsen krankt, wie ganz Deutschland, an unfähigen Politikern, Medien, die sich nicht mehr der Wahrheit, sondern der Dressurelite verpflichtet fühlen, und einer Armee von linken Deutschlandabschaffern. Beweise dafür tragen regelmäßig die Redner von PEGIDA und die der AfD vor. Eines der Probleme tat sich dieser Tage in einem Interview mit der ZEIT hervor: Martin Tobias Dulig (Foto), Sachsens stellvertretender Ministerpräsident, eifriger Demonstrant im Kreis der linken Straßentruppen gegen PEGIDA, der sich tief mit von Schweineköpfen bedrohten Moslems verbunden fühlt und um keinen Preis den „Linkstrend“ in Gefahr gebracht sehen will. Dulig redet von „Sachsen-Chauvinismus“ und nimmt die Polizei ins Visier, die ihm offenbar nicht gewalttätig genug gegen friedliche PEGIDA-Demonstranten vorgeht.

(Von L.S.Gabriel)

Martin Dulig gehört zu jener Gruppe Menschen, die sich gerne selbst erheben, indem sie auf anderen herumtrampeln. Fast ist es ein Glück, dass er, der studierte Erziehungswissenschafter und „Diplompädagoge“, in die Politik ging und nicht in irgendwelchen Einrichtungen auf unsere Kinder losgelassen wurde, mit Ausnahme auf seine eigenen. Bei der Geburt seines ersten Kindes war der jetzige erhobene Zeigefinger auf zwei Beinen gerade einmal 16 Jahre alt.

Dulig trat 1992, mit damals 18 Jahren, der SPD bei und war später Landesvorsitzender der Jusos. Heute ist er SPD-Landesvorsitzender, Staatsminister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr und stellvertretender Ministerpräsidenten des Freistaats Sachsen.

Ein Politiker, der dieses Amt bekleidet sollte wohl zumindest so etwas wie Verbundenheit mit dem Land, dem er als Vize vorsteht, hervorbringen. Nein, nicht Martin Dulig, dessen Worte nur so vor Selbstgefälligkeit triefen. Im Gegenteil, er haut auf die Sachsen drauf, als läge er mit seinen Bürgern im Krieg.

Es gäbe eine Art von „Sachsen-Chauvinismus“ und ungerechtfertigtem „übertriebenem Sachsenstolz“, der Schuld an den „Problemen“ im Land sei, wirft er den Menschen vor. Die Sachsen bräuchten endlich Demut. Man sei an einem Wendepunkt angekommen. Denn in Sachsen sei der Rassismus das größte Problem, geifert er hemmungslos gegen Sachsens Bevölkerung los.

Das Land brauche das SPD-Integrationspaket, mehr Sozialarbeiter und mehr Polizisten, so der Politiker. Womit wir auch schon bei einem seiner weiteren Hassobjekte wären, den sächsischen Polizeibeamten. Der Polizei insgesamt billigt er zwar durchaus mehr Ressourcen zu, spricht ihr aber gleichzeitig auch die Kompetenz ab. Denn er ortete in den Dezernaten mehr ein qualitatives denn ein quantitatives Problem. Im Speziellen fehle es den Beamten an einer der für linke Idioten Politiker wichtigsten Kompetenzen, der „interkulturellen“. Aber auch an „Führungskultur“ und politischer Bildung mangele es der sächsischen Polizei, weiß Oberlehrer Dulig.

Wenn von Bühnen herab Volksverhetzendes gerufen wird, warum stellt die Polizei dort nicht Personalien fest? Ich frage mich außerdem, ob die Sympathien für Pegida und die AfD innerhalb der sächsischen Polizei größer sind als im Bevölkerungsdurchschnitt. Unsere Polizisten sind die Vertreter unseres Staates. Als Dienstherr dürfen wir erwarten, dass sie die Grundelemente politischer Bildung verinnerlicht haben. [..] Ich frage mich ernsthaft, ob die Lageeinschätzungen von Polizeiführungen und Verfassungsschutz in unserem Land immer angemessen sind.

Es stößt ihm auch bitter auf, dass der Chemnitzer Polizeipräsident Uwe Reißmann nach der Lynchberichterstattung in den Lückenmedien über die Vorfälle in Clausnitz am 18. Februar, schützend vor seine Beamten gestellt hatte und nicht zulassen wollte, dass man sie dafür, dass sie nach bestem Wissen und Gewissen im Rahmen ihrer Vorschriften ihre Arbeit taten, an den Pranger gestellt würden.

Mehr Staat will Dulig und mehr Denunzianten – er nennt das „bürgerliches Engagement“. Und dann gleitet was er sagt irgendwie in eine schon als pathologisch relevant zu bezeichnende Doppelzüngigkeit ab. Denn Kritik an sich empfindet er als durchaus etwas Gutes. Nur – scheint es eben doch eine Frage von wem sie kommt. Linken Straßenterroristen – Dulig nennt sie „Jugendliche“ – müsste man nämlich beibringen ihre Meinung zu vertreten. Wenn PEGIDA-Demonstranten allerdings auf die Straße gehen, um auch ihre Meinung zu vertreten, so sollte die Polizei dem gefälligst einen Riegel vorschieben. Und er lädt Stanislaw Tillich ein, ihn zu einer der PEGIDA-Gegendemos zu begleiten.

Die Mopo nannte Sachsen neulich den Schandfleck Deutschlands, also gewissermaßen das Zentrum von Dunkeldeutschland. Deutschland hat mit Sicherheit viele Schandflecken, das sind die Hassisten dieses Landes, viele davon sind Politiker, wie Heiko Maas, Sigmar Gabriel, Volker Beck, allen voran die Kanzlerin aber auch solch kleine Irrlichter wie Martin Dulig, sie sind das Problem und nicht Sachsen, nicht PEGIDA, die AfD oder bürgertreue Polizisten.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

116 KOMMENTARE

  1. Fast ist es ein Glück, dass er, der studierte Erziehungswissenschafter und „Diplompädagoge“, in die Politik ging und nicht in irgendwelchen Einrichtungen auf unsere Kinder losgelassen wurde

    Nicht schon wieder! Gibt es auch Politiker, die einen richtigen Beruf erlernt haben?

  2. Wenn von Bühnen herab Volksverhetzendes gerufen wird, warum stellt die Polizei dort nicht Personalien fest? Ich frage mich außerdem, ob die Sympathien für Pegida und die AfD innerhalb der sächsischen Polizei größer sind als im Bevölkerungsdurchschnitt. Unsere Polizisten sind die Vertreter unseres Staates. Als Dienstherr dürfen wir erwarten, dass sie die Grundelemente politischer Bildung verinnerlicht haben. [..] Ich frage mich ernsthaft, ob die Lageeinschätzungen von Polizeiführungen und Verfassungsschutz in unserem Land immer angemessen sind.

    ——————————–

    Unsere Polizisten sind die Vertreter unseres Staates.

    Die Polizei muesste eigentlich die Vertreter des Volkes sein, aber das hat man anscheinend schon lange vergessen!

    Und von Buehnen herab geredet werden nur Sachen um das eigene Volk und die Heimat zu retten um sie nicht zu zerstoeren wie Linke und Gruene, mit Aeusserungen wie, Deutschland verrecke, es gerne haetten!

    Und die richtige Frage waere, „Ist die Polizei zu nett zur Antifa?“!

    Dieses Land ist krank und krank gemacht haben es die Deutschlandhasser, wo komischerweise sogar noch in der Politik aktiv sein duerfen!

  3. „Als Dienstherr dürfen wir erwarten, dass sie die Grundelemente politischer Bildung verinnerlicht haben“

    Im Ostblock nannte man das auch Rotlichtbestrahlung.

    Politische Bildung „lach“

  4. Die ehemalige Volkspartei SPD – eine Partei ohne Volk. Noch ca. 15 % der Deutschen wählen diese Partei, und die zusammengekehrten Reste aus Islamien ergeben noch lange kein (neues) Volk, das ist ihr Problem.

  5. Dulig: hemmungsloser Karrierist, der auf den Spuren von Klein-Heiko wandert.

    Ein weiterer, hervorragender AfD-Wahlkampfhelfer und Kandidat für den vaterländischen Verdienstorden.

  6. Diese Partei stirb öffentlichkeitswirksam und unvermeidlich.

    Solche Sumpfbacken braucht kein Land, diese Partei kann einem nur noch leid tun.

  7. Die Scharia-Partei-Deutschlands ist nur zur

    Sterbenden-Partei-Deutschlands geworden.

  8. Als Dienstherr dürfen wir erwarten, dass sie die Grundelemente politischer Bildung verinnerlicht haben. [..]

    Kann mir schon gut vorstellen wohin die Reise geht. Einen Gleichstellungs- und Antidiskriminierungsexperten wird ab sofort in jeder Polizeischule abgestellt, der die Polizeischüler mindestens 3 Std in der Woche darin unterrichtet wer nun die wirklich Guten und wer die Bösen sind.

    An Sylvester in Köln haben 147 Polizisten weggesehen, weil die Moslems ja die Guten sind und daher alles was sie machen nur Gut sein kann.

    Wehe es wären an Sylvester in Köln die Bösen (Deutsche Christen) gewesen, die hätten sofort scharf geschossen.

  9. #9 Marie-Belen (03. Mrz 2016 20:33)

    Die Scharia-Partei-Deutschlands ist nur zur

    Sterbenden-Partei-Deutschlands geworden.
    ————————————————
    R.I.P.

  10. Das ist ein schlimmer Demagoge. Wir Dresdner wissen warum die Polizei bei den Pegidademos so entspannt sein kann, weil nämlich alle Pegidademonstranten absolut friedlich sind und der Polizei Respekt erweisen. Ganz im Gegensatz zu den Demos der Linken, zu der übrigens auch Duligs Sohn gehört.

  11. Ja liebe Polizei,

    fuer sowas pruegelt Ihr Eure volksdeutschen Landsleute von der Strasse und brecht Recht und Gesetz ohne Ruecksicht auf Wuerde, Integritaet, Stolz, Beamteneid. Habt Ihr wirklich geglaubt es wird Euch gedankt ?

  12. Der Mann hat doch einen „richtigen“ Beruf erlernt, er ist gelernter Maurer also ein echter Handwerker, außerdem Vater von 6 Kindern zusammen mit derselben Frau. Er erfüllt doch alle Normen, Normen die die meisten Westgrünen nicht erfüllen

  13. OT

    Zur Sache Baden-Württemberg
    z.Zt. SWR seit 20 Uhr 15

    Eine ausserordentlich faire Diskussion über die BaWü-AfD. Brazler, der Moderator, hat bei mir jetzt ein Stein im Brett. Er ist wesentlich neutraler als der Rest der hetzenden ÖR-Blase.

  14. Ja wenn die sozis machen könnten was ihr Führer aus ihrer linken Traumwelt vorgibt,
    würden sie schon lange auf das Volk schiessen lassen.

  15. Neues aus der Anstalt / Polizeimeldungen 3.3.2016
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Grenzübergang Bietingen/ Thayngen – Multikrimineller Algerier in einem Fernreisebus entdeckt
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/116092/3266700

    Bordesholm – Iranischer Asylbewerber liegt blutend und mit nacktem Unterkörper auf der Straße – bei Einschlagen einer Glastür selbst verletzt
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/47769/3266627

    Crailsheim – Zwei syrische Clans liefern sich ein Gefecht im Asylbewerberheim
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110969/3267621

    Hamburg – „Deutsch-Algerier“ (18) begeht lebensgefährliche Messerattacke auf Serben
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6337/3266523

    Heilbronn – Asylbewerber tritt Security-Mann in den Unterleib
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110971/3267162

    Stuttgart – Irakischer Schleuser bei der Erpressung von Landsleuten aufgeflogen
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110977/3265742

    Villmar – Iranischer Asylbewerber haut Landsmann mit Aluleiste ins Gesicht
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/50153/3266361

    Weil am Rhein – Tunesischer Asylbewerber, der in Baden-Württemberg Leistungen bezieht, will mit gefälschtem bulgarischen Pass in die Schweiz
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/116094/3265565

  16. Die Heuchelei der SPD wird sichtbar.
    Gedankenexperiment: „Stellt euch vor ein Ex-NPD Mitglied würde für die AfD kandidieren – Ein nie dagewesener Shitstorm in den Medien wäre die Folge“

    Nun die Realität
    Marburg Wirbel um Kandidatur von früherem RAF-Mitglied

    Eine Portion Extra-Aufregung im Marburger Kommunalwahlkampf: Das frühere RAF-Mitglied Wolfgang Grundmann tritt für die SPD an. Die Union will den Mann nicht im Stadtparlament sehen.

    Nicht zu vergessen wie Stegner, Gabriel, … gegen Konservative hetzen [Pack,…]. In Baden-Württemberg und der Rheinland-Pfalz will man nicht mit den rechtschaffenen Bürgern der AfD an einem Tisch diskutieren.

    Für mich ein weiterer Beweis, dass die SPD eine Partei ist deren Programm Heuchelei und Verkommenheit ist.

  17. Dulig ist schlichtweg ein Trottel. Schaut euch bei Wikipedia mal die Vita an. Es ist unfassbar, wie so etwas auf den Posten eines „Wirtschaftsminister“ gehievt“ werden konnte. Der Mann sitzt nicht auf diesem Posten, weil er Ahnung hat, sondern weil die CDU eine derartig grottige Politik macht und deshalb nur mit der SPD in einer Groko überleben kann. Duligs Sohn ist eine linke Zecke und „Bomber-Harris“-Fan, also ein Antideutscher.

  18. Dulig wohnt schön ruhig auf dem Dorf, da wo es natürlich keine „Flüchtlinge“ gibt.

    Ich verachte ihn noch mehr als den Tillich!

  19. Es gibt schon Gruppen wo die Polizei drastischer vorgehen sollte. Aber die die dürfen ja nicht angefasst werden.

  20. Der Typ weiß doch gar nicht wovon er redet der sollte sich besser um seine linksradikale Antifa kümmern anstatt diese auch noch verbal zu unterstützen, solche Typen gehören ganz einfach abgewählt!

  21. Maurer Dulig stellt sich Fragen zur Polizei.

    Der Bürger stellt sich Fragen zu Maurer Dulig, der offenbar auf die schiefe Bahn geraten ist und heute meint, er wäre Wissenschafter.

    „Nach seiner Berufsausbildung zum Maurer mit Abitur (1990 bis 1992) arbeitete Dulig bis 1998 als Jugendbildungsreferent im SPD-Landesverband Sachsen und beim Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB). Von 1998 bis 2004 studierte er an der Technischen Universität Dresden Erziehungswissenschaft und schloss dieses Studium als Diplompädagoge ab.“

  22. OT
    Und ich zweifle am Verstand der Verantwortlichen

    Bekommen jetzt alle in politischen Ämtern ein Deputat an Crystal Meth oder ähnlichem?

    Schwimmbadverbot und raus aus Deutschland; diese Leute können noch nicht einmal friedlich neben uns koexistieren.

    .

    „Übergriffe in Norderstedter Erlebnisbad

    Nach Sex-Attacke: Mutter des Verdächtigen zweifelt an dessen Schuld

    .
    Nach den schweren Übergriffen auf zwei Mädchen in einem Erlebnisbad reagiert das Management mit einem neuen Sicherheitskonzept – und die Mutter des mutmaßlichen Täters mit Fassungslosigkeit: Sie glaubt nicht, dass ihr Sohn die Mädchen belästigt hat.

    Zwei Mädchen wurden im Norderstedter Erlebnisbad „Arriba“ massiv sexuell bedrängt, die Polizei ermittelt wegen des Verdachts auf Vergewaltigung. Als Reaktion auf die Vorfälle stellt das Bad jetzt ein neues Sicherheitskonzept auf, dazu gehören auch nach Geschlechtern getrennte Rutschzeiten: „Wir werden an der Wildwasserrutsche nun Zeiten einführen, in denen nur Frauen oder nur Kinder rutschen dürfen“, sagte Bernd Olaf Struppek, Sprecher der Stadt Norderstedt, FOCUS Online.

    Stadtwerke und „Arriba“-Management hätten beschlossen, diese Maßnahme für eine gewisse Zeit zu testen. „Wir stellen die Männer nicht unter Generalverdacht, wir wollen einfach sehen, ob Frauen und Kinder dieses Angebot annehmen und sich dann wohler fühlen.“
    Neue Undercover-Sicherheitskräfte

    Außerdem sollen noch weitere Maßnahmen für mehr Sicherheitsgefühl sorgen: „Wir werden unverzüglich unser Security-Personal aufstocken, das künftig auch – als Badegäste getarnt – verdeckt den Badebetrieb kontrolliert“, sagte Arriba-Manager Ruud Swaen zu den „Kieler Nachrichten“. Drei neue Mitarbeiter sollen das Team vergrößern. Das Besondere: In Zukunft sollen sie auch getarnt eingesetzt werden und sich in Badehose unter die Gäste mischen.

    Wie die „Bild“-Zeitung berichtet, soll es zudem neue Schilder in anderen Sprachen geben. Künftig wird auch ein Piktogramm mit einer durchgestrichenen Hand auf den Schildern zu sehen sein: Angrabsch-Verbot.
    Mutter zweifelt an der Schuld ihres Sohnes

    Inzwischen äußerte sich die Mutter eines mutmaßlichen Täters zu den Vorfällen: „Ich bin davon überzeugt, dass mein Sohn das nicht gemacht hat“, sagte Kubra S. einem Bericht der „Bild“-Zeitung zufolge.“

    http://www.focus.de/regional/schleswig-holstein/uebergriffe-in-norderstedter-erlebnisbad-konsequenzen-aus-sex-attacke-arriba-bad-setzt-getarnte-sicherheitskraefte-ein_id_5332425.html

  23. Rapefugees aus den Polizeimeldungen vom 3.3.2016
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Bad Homburg – Nordafrikanischer Grapscher mit Jack Wolfskin Jacke belästigt junge Frau in der Fußgängerzone
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/50152/3267699

    Bremen – Zwei Ausländer mit dunklem Teint begrapschen 15-jährige Schülerin im Bus und verfolgen sie nach dem Aussteigen
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/35235/3267333

    Dortmund – 14-Jährige schreit wichsenden Polen in der Stadtbahn an
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/4971/3267116

    Harburg – Öffentlichkeitsfahndung mit Fotos nach serbischen Sex-Gangstern, die eine 14-Jährige vergewaltigten
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6337/3267018

    Mettmann – Eine „männliche Person unbekannter Nationalität“ will ein Mädchen auf dem Schulweg vergewaltigen
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43777/3267698

    Paderborn – Junge Frau von Ficki-Ficki-Syrer belästigt und verfolgt
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/55625/3266278

    Ribnitz-Damgarten – Südländer-Trupp umstellt und bedrängt Frau auf Supermarktparkplatz
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/108767/3267338

    Villingen-Schwenningen – Südländer entblößt sich vor Autofahrerin
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110978/3267428

    Wetzlar – Nordafrikanischer Grapscher belästigt Baby und Mutter
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/56920/3267664

  24. Der hat von Wirtschaft null Ahnung.

    Durch die glücklichen Umstände, dass in Sachsen keine andere Koalition möglich war, als Schwarz rot, ist er in dieses Amt gekommen.

    Innerhalb der Partei steigen solche Vielredner und Phrasendrescher durch rücksichtloses taktieren auf.
    Wenn sie dann in politischen Ämtern sind können sie sich selbst zu dem machen, was sich Leute in Wirtschaft oder Wissenschaft durch harte Arbeit verdienen müssen.

    Dulig ist in der SPD noch bedeutungsloser als Heiko Maas. Er wird mit der SPD politisch untergehen.

  25. ekelhaft erbärmlicher Satan, aus Asylbude, vergreift sich an Kind

    OT,-.….Meldung vom 3. März 2016 – 18:30 uhr

    In Luckenwalde, Sexueller Missbrauch? Mann in Flüchtlingsheim festgenommen

    In einem Übergangheim für Asylsuchende im brandenburgischen Luckenwalde soll ein 26-Jähriger versucht haben, eine Siebenjährige zu missbrauchen. Festnahme!

    In der Asylunterkunft an der Forststraße in Luckenwalde ist am Mittwoch, 14.38 Uhr, ein afghanischer Asylsuchender auf der Flucht vor der Polizei aus einem Fenster im ersten Stock gesprungen. Kurz vorher hatte der Heimleiter die Polizei gerufen, weil er von den Eltern des siebenjährigen Mädchens Lavina M.* – eine Flüchtlingsfamilie aus Tschetschenien – erfahren hatte, dass Haidari B. (26) versucht haben soll, sie zu vergewaltigen. Bei dem Sturz verletzte er sich leicht und konnte von der Polizei festgenommen werden. Der Mann, er ist der Polizei bereits wegen zwei Verfahren der sexuellen Nötigung/Vergewaltigung bekannt, soll das Mädchen auf dem Flur der Unterkunft abgefangen und angesprochen haben. Sie hatte dort gespielt. Offenbar ist die Tat schon in der vergangenen Woche passiert – doch das Mädchen offenbarte sich erst später einem Spielkameraden. Nach B.Z.-Informationen soll Haidari B. die Kleine hochgehoben, auf den Arm genommen und in die Frauen-Dusche des Übergangsheims getragen haben. Er soll sich dort mit dem Mädchen in einer Duschkabine für Frauen eingeschlossen haben. Dann habe er sich entkleidet. Und von dem Mädchen verlangt, sich ebenfalls auszuziehen. Um dann – so steht es im Polizeibericht – „sexuelle Handlungen am Kind durchzuführen.“ Das verstörte Mädchen reagierte aber nicht, fing an zu weinen. Dann kamen Frauen in den Duschraum, das Kind flüchtete. Schon in den Tagen davor soll er das Mädchen nach B.Z.-Informationen drei Mal in sein Zimmer gelockt haben. Er wohnt direkt neben der Familie von Lavina. Jedes Mal forderte er von ihr, dass sie sich ausziehen soll. Doch sie weinte. Er ließ sie wieder raus. Seit Mittwoch vergangener Woche soll er es versucht haben. Die Eltern wollten nicht zur Polizeiwache gehen – auch aus Scham, weil sie ihr Kind nicht geschützt haben. Erschwert würden die Ermittlungen, so hieß es aus Polizeikreisen, weil das Kind jetzt so traumatisiert sei, dass es gar nicht mehr vernommen werden könne.Der mutmaßliche Täter, gegen den wegen des Verdachts des versuchten sexuellen Missbrauchs ermittelt wird, soll offenbar in ein anderem Heim untergebracht werden.(* Name geändert) http://www.bz-berlin.de/tatort/verdacht-auf-sexuellen-missbrauch-afghane-26-festgenommen

    RAUS AUS DEM LAND MIT DEM, ABER DALLI !

  26. „Wenn von Bühnen herab Volksverhetzendes gerufen wird, warum stellt die Polizei dort nicht Personalien fest?“ Na die Personalien dieser geistigen Amöbe, der gegen die Bürger im eigenen hetzt, stehen ja nun fest. Ich hoffe das die SPD Luftpumpen bald außerparlamentarische Opposition spielen!

  27. Jaja, von Rassismus keine Ahnung haben, aber geradezu inflationär mit der verkampfbegrifften Un-Definition dieses Wortes um sich werfen.

    Nixlinker = Rassist

    Dasselbe macht Dulig übrigens mit dem Begriff „Demokratie“.

    Unsere Polizisten sind die Vertreter unseres Staates. Als Dienstherr dürfen wir erwarten, dass sie die Grundelemente politischer Bildung verinnerlicht haben. [..]

    Und unsere Duligs sind die Vertreter unseres Volkes. Als Souverän dürfen wir Deutschen erwarten, dass sie die Grundelemente politischer Bildung verinnerlicht haben.

    Ohne rechte Positionen ist ein Staat keine Demokratie, ohne Mitsprache des linken, des mittig positionierten und des rechten Teil des Volkes ist es auch keine Demokratie und ohne Gesetzes- und Verfassungstreue der Duligs und Merkels ist es erst recht keine Demokratie!

    Ich frage mich ernsthaft, ob die Lageeinschätzungen von Polizeiführungen und Verfassungsschutz in unserem Land immer angemessen sind.

    Ja, das frage ich mich in der Tat auch, vielleicht sollte man als Souverän mal alternativlos darauf bestehen, dass genau diese Sicherheitsmechanismen nicht durch die Duligs und Merkels dieses Landes nach Parteibuch und politischer Ansichtenübereinstimmung ernannt, sondern durch den Souverän und nach Qualifikation, Verfassungs- und Rechtsverbundenheit gewählt werden.

    Ach so, das geht nicht im Lande der Duligs und Merkels, das wäre nämlich Demokratie.

  28. Was will man von einem „PÄDAGOGEN “
    verlangen ??

    Ich schreibe auch zu schnell mit meinem

    “ Einfinger-Tipp System “ HA HA …..

  29. #27 Marie-Belen (03. Mrz 2016 20:51)

    OT
    Und ich zweifle am Verstand der Verantwortlichen

    Schwimmbadverbot und raus aus Deutschland; diese Leute können noch nicht einmal friedlich neben uns koexistieren.

    .

    „Übergriffe in Norderstedter Erlebnisbad“

    Nach Sex-Attacke: Mutter des Verdächtigen zweifelt an dessen Schuld

    (…)
    Außerdem sollen noch weitere Maßnahmen für mehr Sicherheitsgefühl sorgen: „Wir werden unverzüglich unser Security-Personal aufstocken, das künftig auch – als Badegäste getarnt – verdeckt den Badebetrieb kontrolliert“, (…)

    * * * * *

    So langsam müsste auch dem Einfältigsten klar werden, dass diese Zustände nicht normal sind und es keinesfalls so weiter gehen kann!

    Ein Badbesuch wird mit Security-Personal – teilweise sogar mit verdeckten Ermittlern(!) – gesichert!

    Das ist das Ende unserer Kultur und der Untergang der mitteleuropäischen Zivilisation!

  30. Martin Tobias Dulig, Sachsens stellvertretender Ministerpräsident, kann in dieser Sache überhaupt nicht mitreden, da er offensichtlich erhebliche kognitive Defizite hat:

    In seinem Posten müsste er es eigentlich wissen:

    Es gibt faktisch KEINE Flüchtlinge über den Landweg.

    Sämtliche Handlungen in Bezug auf die illegal Eingedrungenen, also Sachleistungen, Geldleistungen, Unterkunftsbeschaffungen etc. stellen einen eklatanten Rechtsbruch dar.

    Da hilft KEIN Reden, Planen, Aktionismus oder Beruhigung.

    Es bleibt rechtswidrig und verfassungswidrig.

    „..In Deutschland bestimmt § 14 Abs. 1 AufenthG:
    „Die Einreise eines Ausländers in das Bundesgebiet ist unerlaubt, wenn er 1. einen erforderlichen
    Pass oder Passersatz gemäß § 3 Abs. 1 nicht besitzt,..“

    Die illegale Einreise ist eine schwere Straftat nach §§ 95 ff. AufenthG).

    „die vollziehende Gewalt und die Rechtsprechung sind an Gesetz und Recht gebunden“
    (Artikel 20 Abs. 3 GG)

    Warum belügt Dulig die Bevölkerung?

  31. Ich frage mich außerdem, ob die Sympathien für Pegida und die AfD innerhalb der sächsischen Polizei größer sind als im Bevölkerungsdurchschnitt.

    Die Toleranz verschwindet mit der Nähe zum Problem. Daher könnte ich mir vorstellen, daß die Polizisten mit PEGIDA und AfD stärker sympathisieren. Besser gesagt, ich hoffe es. Überzeugt bin ich davon nicht, die Polizei hat in den letzten 15 Monaten zu viel Merkeltreue gezeigt und Polizisten, mit denen ich sprach, schienen ihr Wissen und ihre Einstellung von ARD/ZDF zu haben.

  32. OT

    Neues aus der Messer-Stadt Hannover

    Dieser mysteriöse Unbekannte war der Polizei sehr wohl bekannt, denn die begab sich schnurstracks in dessen Wohnung.

    „Nach Streit mit Unbekanntem
    18-Jähriger in Ronnenberg niedergestochen

    Ein 22-Jähriger soll in Ronnenberg einen 18 Jahre alten Mann an einer S-Bahn-Station niedergestochen und lebensbedrohlich verletzt haben. Zuvor hatten die beiden sich gestritten, weil der 22-Jährige dem 18-Jährigen ein Bein gestellt hatte.

    Ronnenberg. Die beiden jungen Männer waren am frühen Mittwochabend in die Bahn eingestiegen. Dabei trat der 22-Jährige seinem ihm unbekannten Opfer gegen das Bein, wie die Polizei mitteilte.

    Als die beiden kurz darauf wieder ausstiegen, kam es zu einem Wortgefecht. Daraufhin zückte der Angreifer ein Messer, stach dem 18-Jährigen unvermittelt in den Bauch und flüchtete, hieß es.

    Eine Zeugin alarmierte den Rettungsdienst. Der 18-Jährige wurde ins Krankenhaus gebracht und operiert. Er schwebt nicht mehr in Lebensgefahr. Die Polizei fand den 22-jährige mutmaßlichen Angreifer am Abend in seiner Wohnung. In seiner Jacke entdeckten die Beamten ein Messer, bei dem es sich um die Tatwaffe handeln könnte. Er wurde festgenommen. “

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Region/Ronnenberg/Nachrichten/18-Jaehriger-in-Ronnenberg-niedergestochen

  33. Die Rapefugees hören einfach nicht mehr auf mit ihrem schändlichen Treiben, offenbar sind Frauen und junge Mädchen für die einzig Mittel zur Triebbefriedigung.

    Jeden Tag neue Meldungen zu Übergriffen durch Sittenstrolche, die Merkel uns ins Land geholt hat.

    Man brauch sich ja nur einmal die Tagesnachrichten zu Sextaten vor der Flutung anzusehen und unmittelbar nach dem Horrorsommer 2015.
    Die haben ja sofort angefangen mit den Sexualaktivitäten, kaum als sie den Fuß in Germoneys Tür hatten.

    Mir reichts!

    Ich hab keine Lust darauf zu warten, bis in meiner Familie irgenjemandem was passiert.

    Es müssen Massenabschiebungen dieser Kulturfremden – triebgetriebenen Invasoren her, solche Leute sind keine Flüchtlinge.

    Die wollen schnellen maximalen Wohlstand in unserem Land und schnellen Sex mit deutschen Mädchen und Frauen, weil sie ihre eigenen Frauen in den angeblichen Kriegsgebieten zurückgelassen haben.

  34. Nichts neues unter der Sonne: Auch in NRW schäumen linke Politiker ob der unbotmäßigen Sachsen, die solche Zustände wie denen in den dort stetig wachsenden mohammedanischen No-GO-Areas nebst Zunahme salafistischer Sekten, die unter der Ägide des dortigen SPD-„Innenministers“ Jäger wie Pilze aus dem Boden geschossen sind, verständlicherweise nicht haben möchten, und wünschen sich auch dort endlich eine so genannte „Polizei“, die – nach wohlgefälligen Provokationen durch V-Leute – gegen einschlägige Demonstranten mit Gummiknüppel und Wasserwerfer vorgeht, um vor allem der Presse die gewünschten Bilder zu liefern.

    Eine Polizei wie die in Sachsen, die nach allem, was ich bislang beobachtet habe, im Zusammenhang mit Pegida-Demos zumindest in Dresden nie anders als besonnen, ruhig und professionell – rechtsstaatlich eben – aufgetreten ist, kann man dazu freilich nicht gebrauchen.

    Auch der linke, mit dem einschlägigen Extremismus zumindest sympathisierende Agit-Prop-Funktionär Olaf Sundermeier, der sich in Talkshows als so genannter „Extremismus-Experte“ und „Journalist“ verkauft, ist bei den üblichen, hier allerdings pseudowissenschaftlich verbrämten Haß- und Hetztiraden mit von der Partie.

    Kein Wunder: Ist er doch genauso eifrig dabei, Dresdens Gedenken an den erlittenen Bombenterror zum Ende des zweiten Weltkrieges, das bis 1989 ein stilles und völlig unpolitisches war, nicht nur zu kriminalisieren, sondern, wenn er es denn nicht abschaffen kann, durch wohlgefällige linke Instrumentalisierung für den so genannten „Kampf gegen rechts“ umleiten und damit für seine eigenen politischen Zecke mißbrauchen zu wollen.

    Wer sich im Dunstkreis solcher Leute bewegt, von dem wird kaum anderes zu erwarten sein als die einschlägigen Umtriebe, die durch stete Hetze und Spaltung der Bevölkerung dieselbe quasi zum „Krieg gegen sich selbst“ aufhetzen. Die Resultate an gewalttätigen, bereits in offenen Terror umschlagenden regelmäßig linken Ausschreitungen gerade auch in sächsischen Großstädten, allen voran wäre Leipzig zu nennen, sind weithin bekannt.

  35. Papst: „Europa erlebt arabische Invasion“
    Das Oberhaupt der Katholischen Kirche sagte, „dass man von einer arabischen Invasion“ in Europa sprechen könne, die derzeit stattfinde. Das sei ein „sozialer Fakt“.

    Kritiker der Flüchtlingspolitik wie etwa AfD-Chefin Frauke Petry können sich bestätigt fühlen. Selbst der Papst spricht die Fakten ohne Umschweife aus. Da sind Erinnerungen an die Türkenkriege nicht weit. Aber Franziskus wäre nicht Franziskus, wenn es bei dieser Aussage bleiben würde.

    Denn der Papst sieht diese Invasion keineswegs als eine negative Entwicklung. Europa, so sagte er weiter, habe es immer geschafft, sich durch den Austausch der Kulturen zu vergrößern und sich positiv zu entwickeln.
    http://www.shortnews.de/id/1192516/papst-europa-erlebt-arabische-invasion

  36. Nun, heute wurde im Prozess gegen die NPD erörtert,
    ob der Begriff des „Völkischen“ ,
    welcher offenbar im Programm der NPD großen Raum einnimmt, nicht „Menschenverachtend“ sei ?!
    Wohlgemerkt nicht „volksverachtend“, denn das kann dieser Begriff ja nun nicht sein, sondern wenn, dann eben „Menschenverachtend“!
    Man muss sich nur einmal klar machen, wie die alle ticken mittlerweile!
    Das Grundgesetz,
    von der Idee her beinahe eine Verfassung des Deutschen Volkes, „für“ das Deutsche Volk, also für sich selbst, für die eigene „Gemeinschaft“ (nicht „Gesellschaft“!!!) und geschaffen,
    um ein Gemeinwohl und ein verträgliches, auch gerechtes Zusammenleben aller Teile, eben des gesamten eigenen Volkes zu ermöglichen bzw. herbeizuführen, ist also Menschenverachtend!
    Warum?

    Begründung:
    Weil es nicht für die gesamte Welt gilt und andere, also zum Beispiel Mongolen, womöglich diskreditiert und ausschließt!!!

    Da lacht zwar jeder Golfclub, aber das ist Realität von heute!

    Wer da nicht merkt, dass sich nun wirklich alles, absolut alles, auch höchste Deutsche Instanzen, gegen uns, gegen das eigene Deutsche Volk und dem eigentlichen Souverän (im Prinzip „dem Auftraggeber“ und dem „Bezahlenden“) richtet und verschworen hat, dem kann absolut niemand mehr helfen!

    Gnade uns Gott!

  37. Möglicherweise hat Dulig vor, die Polizei in Sachsen wie im SPD Hamburg unter Druck zu setzen.

    Dort wurde bei der kleinsten Kleinigkeit gegen Polizisten ein Verfahren eröffnet, wenn nur schon ein schwarzafrikanischer Drogendealer den Vorwurf erhob, der Polizist hätte ein rassistische Motiv für seine Durchsuchung gehabt.

    In der Folge genießen die schwarzafrikanischen Drogendealer in Hamburg Narrenfreiheit.

  38. #32 nicht die mama   (03. Mrz 2016 20:55)  
    […]
    Ich frage mich ernsthaft, ob die Lageeinschätzungen von Polizeiführungen und Verfassungsschutz in unserem Land immer angemessen sind.
    […]

    Die haben gewünschte Ergebnisse abzuliefern und tun das auch.

  39. OT

    Sehr gut.

    .

    „Kein Durchwinken …
    … nach Norden mehr hält Österreichs Außenminister für den Schlüssel zur Abnahme des Einwanderungsstromes. Es bis nach Griechenland zu schaffen, dürfe keine Weiterreise garantieren.“

  40. #51 10101 (03. Mrz 2016 21:22)

    Denn der Papst sieht diese Invasion keineswegs als eine negative Entwicklung. Europa, so sagte er weiter, habe es immer geschafft, sich durch den Austausch der Kulturen zu vergrößern und sich positiv zu entwickeln.

    Ich war 1900 aus Deinem vollverblödeten Kommunistenverein ausgetreten, Genosse Jorge Mario Bergoglio.

  41. Wie lange noch, lassen sich die die Deutschen beschimpfen, von ihrer verkommenen Elite? In Polen wird die Politik vom Volk bestimmt. Kein polnischer Politiker würde es wagen, diese Demonstranten zu beleidigen.
    150000 Menschen demonstrieren gegen den Islam: https://youtu.be/Hakb6S0IpgY?

  42. Wenn die AfD die Bundesregierung übernommen hat, richten wir gemeinsam mit anderen EU-Staaten wie Frankreich nordafrikanische Schutzzonen ein. In diese werden die hier eingedrungenen Migranten dann überführt.

    Irgendwo in der afrikanischen Wüste bauen wir dann auch noch ein Ferienlager für Herrn Dulig und dessen rot-grün versifften Freundeskreis.
    Sonne, Sand und multikulturelle Umgebung auf Kosten des deutschen Steuerzahlers: Mehr kann man von uns bösen Rechtspopulisten/-innen wirklich nicht verlangen.

  43. @#53 Heidewachtel (03. Mrz 2016 21:25)

    Ein Staat definiert sich maßgeblich aus dem Staatsvolk und dem von Grenzen umschlossenen Territorium auf dem dieses Volk lebt.

    Für Mongolen, Eskimos, Somalier, Afghanen und jeden anderen der nicht zu unserem Staatsvolk gehört – gilt die Rechtsordnung seines Landes und nicht die Deutsche…

    Wir müssen endlich wieder die Kontrolle über unsere eigenen Grenzen bekommen.

    Das geistesgestörte Vorhaben von Angela Merkel, die EU Außengrenzen vorrangig zu sichern ist nur ein weiterer Weg zur Abschaffung Deutschlands.

    Merkels Lebensprojekt ist die Schaffung der Vereinigten Staaten von Europa, nach dem Vorbild der USA, damit will diese selbstsüchtige Frau in die Geschichte eingehen. Merkel will Deutschland liquidieren!

    Man merkt dass an all ihren Reden, denn sie erwähnt dass Wort Deutschland kaum noch – sie reißt Herrn Gröhe mit angeekeltem Blick die Deutschlandfahne aus der Hand.

    In ihrer Neujahrsansprache redet sie nur von Europa, statt von Deutschland.

    Merkel will Deutschland abschaffen und als diejenige in die Geschichte eingehen, die die Vereinigten Staaten von Europa gegründet hat. – Dieses Vorhaben muss vom deutschen Volk verhindert werden.

    Merkel ist durchschaut!!

    Kohls Lebensprojekt mit dem er in die Geschichte einging war die Wiedervereinigung.

    Merkel hat nichts dergleichen vorzuweisen, bis jetzt ist sie eigentlich eine
    Totalversagerin im Kanzleramt, deshalb will sie mit dem Projekt der Vereinigten Staaten von Europa Geschichte schreiben.

    Alle ProDeutschen Kräfte müssen sich zusammenschließen und Merkels Pläne zur Abschaffung unserer Nation zu durchkreuzen.

  44. Anhörung im Landtag Sachsen

    Die Gewalt gegen Flüchtlinge und ihre Unterkünfte in Sachsen wird weiter zunehmen. Das erklärte der Chef des für Extremismus zuständigen Operativen Abwehrzentrums der sächsischen Polizei, Bernd Merbitz, am Donnerstag im Innenausschuss des Sächsischen Landtags.

    Nur noch einen Schritt von Rostock und Solingen entfernt

    In der Bevölkerung seien fremdenfeindliche Einstellungen gewachsen, begründete der Polizeipräsident seine Lageeinschätzung und erklärte erneut, in Sachsen herrsche derzeit eine „Pogromstimmung“. Sie sei der Grund dafür, „dass der Gewaltgehalt der Übergriffe sowohl auf Unterkünfte als auch auf Asylsuchende direkt zunehmen kann und auch zunehmen wird“, so Merbitz.

    Der OAZ-Chef betonte, rechte und rassistische Übergriffe wie in Dresden, Heidenau oder zuletzt in Clausnitz seien nur wenige Schritte von den Ausschreitungen in Rostock, Hoyerswerda, Mölln und Solingen in den 1990er-Jahren entfernt. Damals waren bei Brandanschlägen auch mehrere Menschen ausländischer Herkunft ums Leben gekommen.

    „Besorgte Bürger“ nicht harmloser als Rechtsradikale

    Der Politikwissenschaftler Robert Feustel machte bei der Anhörung im Innenausschuss eine „neue völkische Bewegung“ für die Zunahme der Gewalt verantwortlich. Sie verurteile pauschal Menschengruppen und stempele sie zum Sündenbock. Deshalb dürften die sogenannten „besorgten Bürger“ auch nicht einfach von Rechtsradikalen abgegrenzt werden, betonte der wissenschaftliche Mitarbeiter der Universität Leipzig. Wer die eine Gruppe durch den Verweis auf die andere verharmlose, hofiere gleichzeitig antidemokratische und fremdenfeindliche Einstellungen.

    Der Geschäftsführer des Sächsischen Flüchtlingsrates, Ali Moradi, forderte eine Überprüfung, ob AfD-Mitglieder überhaupt dazu befähigt seien, ein Flüchtlingsheim zu führen. Er bezog sich dabei auf die Vorgänge in Clausnitz und öffentliche Äußerungen von AfD-Politikern. Vertreter der Partei im Innenausschuss kritisierten diese Aussage.
    (…)

    http://www.mdr.de/nachrichten/gewalt-gegen-fluechtlinge-sachsen-100_zc-fd08c406_zs-950f04ff.html

  45. #53 Heidewachtel (03. Mrz 2016 21:25)

    Nun, heute wurde im Prozess gegen die NPD erörtert,
    ob der Begriff des „Völkischen“ ,
    welcher offenbar im Programm der NPD großen Raum einnimmt, nicht „Menschenverachtend“ sei ?!

    Inwiefern das eine mit dem anderen zwingend etwas zu tun haben muß, weiß nur der Wind. Bei solchen Richtern wie SPD-Wunschkandidat Voßkuhle, der derselben Partei bekanntlich recht nahesteht, wären solche Phantasien allerdings nicht wirklich verwunderlich.

  46. Es ist wirklich nicht klug die Antifanten auf die Polizei losgehen zu lassen

    Wir lassen ja nur höchst ungern ein gutes Haar an die marxistischen Tyrannenknilchen, die sich weiland in Mitteldeutschland, auf Geheiß des russischen Landfeindes, die Macht angemaßt haben. Doch muß man sagen, daß diese ihren Büttel mit der Achtung behandelt haben, die jede vernünftige Regierung ihrer Polizei entgegenbringen sollte. Sprich, hätten beim Tyrannenknilch Hohnecker die Antifanten dessen Büttel den fahrbaren Untersatz angezündet, so wären sie ihres Lebens nicht mehr froh geworden. Nicht so bei den Parteiengecken: Diese verhätscheln die Antifanten, obwohl selbige die Polizei wüst beschimpfen, mit Steinen und Brandflaschen bewerfen, gegen diese handgreiflich werden und deren Fahrzeuge und Gebäude in Brand stecken. Dies dürfte sich für die Parteiengecken noch bitter rächen. Erhebt sich nämlich das Volk gegen sie, so wird sich die Polizei für sie noch viel weniger in die Bresche schlagen wie dies der mitteldeutsche Büttel Anno 1989 für die marxistischen Tyrannenknilche tat.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  47. Wieder mal hat ein linker AntiFant eine „Hakenkreuz-Attacke“ vorgetäuscht:

    http://kurier.at/chronik/niederoesterreich/hakenkreuz-attacke-opfer-wird-zum-beschuldigten/184.510.152

    Hakenkreuz-Attacke: Opfer wird zum Beschuldigten

    Vor einigen Jahren gabs mal einen Fall im sächsischen Mittweida. Eine 18-jährige hatte behauptet, ihr wurde von Neonazis ein Hakenkreuz in den Arm geritzt. Sofort wurde von linksgrünen Gutmenschen und AntiFanten ein „Bündnis für Demokratie und Toleranz“ gegründet, das ihr einen „Ehrenpreis für Zivilcourage“ verliehen hat, obwohl die Staatsanwaltschaft wegen großen Zweifeln an der Geschichte schon wegen Vortäuschung einer Straftat ermittelt hat.

    Zum Schluss kam dann heraus, dass sich die junge Frau das Hakenkreuz selbst eingeritzt hat. Den Ehrenpreis hat sie aber behalten dürfen mit der Begründung, es hätte ja sein können, dass es Neonazis gewesen wären!!!

  48. Zu den Verhältnissen in Sachsen nach 15 Monaten Pegida gehört nun aber auch, dass der gute Herr Dulig von allen Seiten her Zunder bekommt und damit wohl ein klassisches Eigentor geschossen hat.

    Parteitaktisch gesehn kann er sich mit dem grünen Landesvorsitzenden Kasek um die 15-20 % grün-rotes Wählerpotential welches es in Sachsen noch gibt einen Wettkampf „wer ist der grösste Antifa“ liefern und froh sein wenn er nicht unter die 5% Hürde rutscht.

  49. Ich frage mich außerdem, ob die Sympathien für Pegida und die AfD innerhalb der sächsischen Polizei größer sind als im Bevölkerungsdurchschnitt.

    Ganz einfach.

    Jeder Polizist in Sachsen hat eine Schule abgeschlossen. Aber es hat nicht jeder Sachse einen Schulabschluß.

    Ergo trägt die flächendeckende Schulbildung der Polizeibeamten zu deren klarer Sicht auf die Dinge bei.

    Tja, blöd was, Herr Dulig? ;-), (woher nehmen die Sozen eigentlich diese ganzen Unsympathen her? Stegner, Fahimi, Dulig – Deutschland sucht den Superunsympathen, ist die SPD so eine Art Casting-Show?)

  50. #52 murkhr (03. Mrz 2016 21:22)

    Vielen Dank, sehr interessant. Die Lage in Ungarn wird hier in den niederländischen Medien leider fast nie erwähnt.

  51. Da man offensichtlich nicht einmal die Personalien der randalierenden Antifa-Leute feststellen und diese wegen Sachbeschädigung zur Verantwortung zu ziehen kann, wieso sollen dann die Personalien von friedlichen Bürgern aufgenommen werden? Meinungsfreiheit ist wohl leichter zu bekämpfen, als Sachbeschädigung.
    Nach Duligs Vorstellung soll das Recht personalisiert auf die eigene Einstellung eingeschworen werden, so stellt man sich linksverdrehte Meinungsfaschisten vor.
    Dulig braucht selbst Demut. Sein Sohn soll ja nicht unbedingt ein Vorzeigeprojekt sein, was viel über das eigene Profil aussagt.

  52. Steckt den Heini in eine Uniform und schickt ihn drei Monate quer durch das Land mit den Hundertschaften auf die Straße aber bitte gaaanz vorne. Mal sehen, was ihm dann einfällt!

  53. Dulig schadet dem Land Sachsen, wo er nur kann! Und so etwas repräsentiert ein so tolles Bundesland!

    2008 war er maßgeblich an der Aberkennung des Welterbetitels im Zusammenhang mit dem Bau der Waldschlößchenbrücke beteiligt. Zu diesem Zwecke fuhr er gemeinsam mit anderen linksgrünen Brückengegnern nach Paris, um anschließend die Stadt mit dem angeblichen Willen der Unesco zu erpressen.
    Die Unesco hatte zuvor in Kenntnis der Baupläne die Verträglichkeit der Brücke mit dem Welterbetitel bestätigt!
    Dulig vertrat die technisch in diesem Gebiet nicht durchführbare Tunnelvariante.

    Und der wird von Steuergeldern fürstlich bezahlt.
    Seine Kinder werden wohl auch nur wieder solche Nichtsnutze, sind jedoch damit für eine Karriere in der Politik bestens geeignet.
    Sein Antifa-Sohn ist hierfür ein erstes Beispiel.

  54. Nach der nächsten Wahl in Sachsen wird es drei Parteien im Landtag geben und zwar die AfD, sowie CDU und NPD in der Opposition. Suppenkasper und Volksverräter Dulig hat dann nur noch eine Nummer im Jobcenter.

  55. Falls jemand noch die Kraft hat sich die Illner anzusehen: Da sitzt eine Journalistin, die kein Blatt vor dem Mund nimmt. Gerade hat sie die deutsche Politik dämlich genannt!
    Sie fordert von den Flüchtlingen Deutsch zu lernen und sich anzupassen. Das Beste ist, sie bekam viel Applaus.

  56. Für alle SPD Genossen

    August Bebel

    (1840 – 1913), deutscher sozialdemokratischer Politiker, Mitbegründer und Vorsitzender der SPD,

    Lobt dich der Gegner, dann ist das bedenklich; schimpft er,
    dann bist du in der Regel auf dem richtigen Weg.

    Es ist der erste und Hauptgrundsatz aller Unterdrücker,
    die Unterdrückten in Unwissenheit zu erhalten.

    Nichts ist »ewig«, weder in der Natur noch im Menschenleben, ewig ist nur der Wechsel, die Veränderung.

  57. Schauen wir uns die SPD Sachsen mal an:

    Da ist die Eva-Maria Stange, deren Name Programm ist, das sie sich nur einen spitzen Hut aufsetzen müßte und sich auf eine Stange mit ein paar Reißig-Fäden hintendran draufsetzen müßte und sofort als lupenreine Hexe durchginge. Ob ihrer Nasengröße hackt sie sich wahrscheinlich beim Niesen damit in die Brust.

    Über eine Petra Köpping brauchen wir gar nicht erst reden – die nimmt vor Angst vor Vergewaltigung nur schwule syrische Asylforderer auf, obwohl sie aufgrund ihrer Psychognomie dergestalt beschaffen ist, derlei Gefahren gar nicht erst aufkommen zu lassen.

    Kommen wir zu Martin Dulig – seines Zeichens gelernter Maurer – ähnlich wie Honecker gelernter Dachdecker war. Findet die eigene Polizei nazihaft und Sachsen im Allgemeinen Scheiße. Hat sechs Kinder in die Welt gesetzt, was bei dieser Person schon an Umweltverschmutzung grenzt.

    Besonders beim missratenen Filius namens Johann Dulig, welcher den Massenmord an Dresden 1945 als zulässige Pyrotechnik bejubelte, frei nach dem Motto diverser Linksfaschisten: „Bomber Harris…“
    Diese kleine Ratte gehört als allererstes entsorgt.

    Zuletzt kommen wir zur Nachwuchs-SPD-Bitch Juliane Pfeil, welche den hochintellektuellen Spruch prägte:

    „2015 war das Jahr der Unterbringung. 2016 muss das Jahr der Integration sein.“

    Ich weiß nicht, wieviel Crystal Meth man genommen haben muss, um auf solche Sprüche zu kommen. Weder ist 2015 irgendjemand vernüftig untergebracht worden, noch wird es 2016 irgendeine nennenswerte Integration geben.

    Sozen sind dermaßen verstrahlt – unfassbar.

  58. ARD – Wahltrend eben :
    Die AfD liegt in Ba-Wü bei 12%, in RLF bei 9% und m Land der Frühaufsteher bei fetten 19%.
    Geht doch!
    Das RLF-Ergebnis ist verbesserungswürdig, es liegt wohl aber auch am Kopf-an-Kopf-Rennen der beiden Frauen.

  59. Wieder ein Beispiel, wie den SPD-Genossen die Volksverbundenheit verloren gegangen ist.
    Auf dieser Basis steigt nur weiter die Ablehnung zur damaligen „Volkspartei“ SPD.
    Bald sind sie nur noch unter sich.

  60. was denn ? Dulig ist mit 18 Jahr in die SPD eingetreten ?

    hat also faktisch nie einen Hammer in der Hand gehabt und war nie unter den handwerklich arbeitenden Leuten gewesen.

    Ich denke schon mir dabei, hier liegt eher Vetternwirtschaft vor ….. die Posten werden nach u. nach für reservierte Leute frei die genau das tun, was die Elite will.

  61. Das sind sie, diese Speichelleckenden billigen Parteisoldaten, die jetzt ihre Pfründe und Karrieren davon schwimmen sehen und NUR deshalb diese ganze gequirlte Scheiße reden! Genauso wie Beck, legt Ämter nieder aber für das Verschwinden aus dem hohen Hause Bundestag hat das gewissen dem eigenen Geldbeutel gegenüber wieder nicht gereicht, da draußen müßte man ja arbeiten fürs Geld und um als grüne Dummquatscher derart viel zu verdienen, müßte der länger studieren, als er noch Lebenszeit hat!Pfui diese Selbstbereicherer durch Scheißequatschen!!!
    Erzählt mal Euren alten Großmüttern, die 50 Jahre 7 Tage a 12 Stunden am Band rackerten und heute mit 600 Euro Sklavenrente abgespeist werden, wer hier derzeit alles kommen darf und reingeschoben kriegt, das die Heide wackelt!!Und erzählt ihr auch, was die, die das mit ihrem Volksverrat bewirkt haben, sich selber auch noch aufs überversorgte Konto schranzen!!

    Diese arroganten dekadenten Spinner hört man grade wieder sozialistischen Staatsfernsehen schwadronieren von wir schaffen das schon irgendwie, Hauptsache aber das dumme Sklavenvolk bezahlt die Scheiße!!

  62. #88 Schnellwienix (03. Mrz 2016 23:03)

    Naja, man kann auch nach Feierabend dem Sozengeschrei beiwohnen.

  63. In der Freien Presse vom 02.03.2016 wurde über Duligs Einschätzung der Lage berichtet.

    Im Berichtszeitraum 2013/2014 sei im Schnitt jede vierte Fachkraftstelle unbesetzt geblieben. Jeder zweite Betrieb habe Probleme, freie Lehrstellen zu besetzten. Die Zahl der Existenzgründungen sei 2014 das zehnte Mal in Folge rückläufig gewesen.
    Dulig warb für «Mut zum Risiko». Man müsse wie in den USA eine «Kultur des Scheiterns» entwickeln. Wichtig sei, aus Fehlern zu lernen. Das Bildungsverständnis in Deutschland sei zu sehr darauf abgestellt, keine Fehler zu machen.

    http://www.freiepresse.de/WIRTSCHAFT/WIRTSCHAFT-REGIONAL/Kleinteilige-Wirtschaft-Ursache-fuer-mangelnde-Produktivitaet-artikel9450773.php

    Immer schön mit dem Kopf gegen die Wand. Trial and Error – ist ja euer Kopf.

  64. Das Problem in Sachsen ist nicht der Martin Dulig. Der ist eben ein „Sozial“-„Demokrat“, da kann man nichts Positives fürs Volk erwarten.
    Das Problem ist das Dresdner Milieu, das es solchen Figuren wie ihm und seinem linksfaschistischen Nachwuchs ermöglicht, sich frei zu entfalten.
    Angefangen beim Bürgermeister Dirk Hilbert (FDP), der früher wegen seiner hohen Kompetenz sehr geschätzt war. Bloß weil er eine deutlich jüngere Frau aus Korea geheiratet hat, spielt er jetzt den Ober-Multi-Kulti und nutzt seine ganze Power um die Asylpolitik der Angela Merkel zu vollstrecken. Der OB hat keine Hemmungen, die jungen islamischen Männer, die oft Kämpfer in Kriegsgebieten waren, zusammen mit kleinen Kindern in die gleiche Schule zu schicken (Prohlis, Boxberger Straße). Aber als dort ein paar Scheiben eingeschlagen wurden, da machte er ein riesiges Theater. Dass kurz vor den Auseinandersetzungen in Prohlis schwere Asylkrawalle in Hamburg stattgefunden hatten und die Leute im Unterschichtenviertel Prohlis einfach Angst um ihre Kinder hatten, war ihm dabei egal. Die Anwohner hatten richtig entschieden, als sie sich weigerten, ihre Kinder noch in diese Schule zu schicken. Mittlerweile gab es auch dort schon schwere Auseinandersetzungen von „Refugeees“ mit dem Wachpersonal.
    Eine andere Problemfigur ist Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU). Ihn verbindet mit Angela Merkel, dass man ihn auch nicht zu stark nach seiner DDR-Vergangenheit fragen sollte. Er wird Martin Dulig bestimmt nicht entlassen, obwohl die SPD kaum mit Neuwahlen drohen kann. Der Herr Tillich dürfte auch finanziell vom Asylchaos profitieren. Er hat sich nämlich eine neu gebaute Eigentumswohnung im Gebiet des Lahmann-Sanatoriums in Dresden am Weißen Hirsch gekauft. Das Gelände mit Hang und Mauern und nur einem richtigen Zugang ist genial in Zeiten, in denen die Kriminalität steigt und die Oberschicht abgeschottete Wohnviertel braucht. Wenn er mal wieder irgendwo auftritt und Ausschreitungen gegen Asylheime scheinheilig verurteilt, wird er auch im Hinterkopf behalten, dass mit jedem Asylheim, das er in den Wohnvierteln der einfachen Leute, wie Laubegast, Prohlis, Gorbitz, Johannstadt, Friedrichstadt usw. durchsetzt, seine Wohnung im Bonzenviertel Weißer Hirsch immer wertvoller wird.

  65. @Staat (kriminelle Regierung)

    Haltet mal so langsam den Ball flach!

    Die Einzigen die hier in diesem Land hetzen, sind die kriminellen und drogensüchtigen Politiker und die Medien!

    Es ist doch wie immer…alles umgekehrt!

    -Ich bin ehrlich = Ich bin ein notorischer Lügner

    -Ich bin großzügig = Hilfe ein Geizhals

    -Die AfD ist anti – demokratisch = Wir sind anti – demokratisch

    Und so weiter und so weiter!

  66. Man sieht Dulig regelrecht an, wass er fuer ein Weichei ist, der typische pc Mitlaeufer des parteiuebergreifenden Kartells gegen Deutschland.

    Wir werden dafuer sorgen, dass er fuer seine dummen Sprueche zu gegebener Zeit zur Verantwortung gezogen wird.

    Merkel muss weg, mit ihr das gesamte P.Establishment.

  67. Das Land steht am Abgrund und trotzdem
    So viele Merkelianer

    So muss sich der Staufenberg Clan
    gefühlt haben.

  68. Die sächsische Polizei hat genügend interkulturelle Kompetenz, das hat sie in Claußnitz bewiesen.
    Und dass sie mehr Sympathien für PEGIDA & co hat, liegt am gegenseitigen Umgang miteinander.
    Nicht jeder kann Antifa.

  69. wenn es nicht so ernst wäre, würde ich vlt. noch mehr schreiben, doch verschlägt es mir von Tag zu Tag mehr die Sprache.

  70. 🙁 Dünkeldeutschland gegen Dunkeldeutschland

    2016 DDR 2.0

    Der Schoß ist fruchtbar noch, aus dem das kroch!

  71. Jetzt muss ich mal raten:

    Was wird ein Polizeibeamter wohl wählen, wenn er von der Antifa-SA bespuckt und mit Steine beworfen wurde und die festgenommenen Antifa-Kämpfer zehn Minuten später auf Anordnung von Oben wieder laufen gelassen werden?

    Am Super-Sonntag, den 13. März, hat der Wähler die einmalige Chance den Blockparteien-Politiker die rote Karte zu zeigen.

    Darauf freue ich mich jetzt schon.

    🙂

  72. Liebe Deutsche, wenn ihr bald nicht aufwacht, ist das Land verloren.
    Islamisten, Linke, Grüne, CDU, SPD, alle hassen dieses Land.
    Gegenwehr ist nötig.

  73. Sie SPD ist einst angetreten, den Schwachen und Unterdrückten zu helfen.
    Längst ist sie eine Partei der Unterdrücker geworden, die wieder und wieder Verrat am eigenen Volk übt.
    Insofern ist Dulig dort schon ganz richtig.

    Und niemals vergessen:

    Wer hat uns verraten: Sozialdemokraten

  74. Hier vollzieht sich eine ganz interessante Trendwende! Die hoffnungslos verstrahlten Gegendemonstranten wollen am kommenden Montag wieder gegen LEGIDA demonstrieren. Motto: „Kampf gegen Sexismus“. Offensichtlich kann man den GIDAs keine Verbindung zu krächzextremistischen Ideologien antragen, also wird aus der queerfeministischen Ecke nun gegen Sexismus geschossen.

    Lest euch mal den Schmarrn aus der Leipziger Irren-Zeitung (Achtung! Linke Schierfinkenseite!) durch.

    http://www.l-iz.de/melder/wortmelder/2016/03/aktionsnetzwerk-leipzig-nimmt-platz-gegen-sexismus-fuer-gleichberechtigung-128816

    Der Feminismus scheint wohl bei denen in der letzten Zeit etwas zu kurz gekommen zu sein, also wird mal wieder im Kampf gegen den deutschen Mann (noch vor 2 Jahre erklärtes Hauptziel der Linken) ordentlich nachgelegt.

    Wenn die Linken es mit den vermeintlich fehlenden Frauenrechten ernst meinen würden, dann müssten sie sich zu 100% der sexualisierten Gewalt durch FickiFickis widmen. Genau das passiert aber nicht! Wo nur möglich, wurde früher gegen männliche Gewalt geätzt. Seit dem aber FickiFickis hier gegen deutsche Frauen vorgehen, sind die Feministinnen und Linken plötzlich aber sowas von still. Ihr müsst mal darauf achten.

  75. Hat die Polizei (nicht nur in Sachsen) nicht das alleinige Gewaltmonopol? Was heisst das denn genau? Allein das Wort sollte einem mehr als nur Magenschmerzen und Übelkeit verursachen. Monopol ist nicht unbedingt etwas positives (Definition kann jeder selbst nachlesen), Gewalt noch viel weniger. Die Polizei übt also Gewalt gegen die Bevölkerung aus. Das tut sie ohnehin, dazu muss man sie nicht explizit auffordern. Nur Dulig ist das noch zu wenig. Vielleicht nimmt sich die Polizei seine Anregung zu Herzen und hoffentlich haben alle Demoteilnehmer und Zuschauer ihre Handys zur Hand und nehmen das auf. Vor allem sollten diese Videos ins Netz gestellt werden, um nicht nur Deutschland, sondern der Welt zu zeigen, wie man es richtig macht und mit renitenten Bürgern umzugehen hat. Ich bin sicher, die Begeisterung ist groß. Wenn man Änderungen in Deutschland herbeiführen will, muss man alle Möglichkeiten nutzen. Merkel hat Deutschland ein Stück weit isoliert, warum sollte man sie in ihrem Unterfangen nicht unterstützen? Und warum sollte man nicht ein bisschen Unterstützungsarbeit leisten bei Merkels Abgang?

  76. Es ist nur noch erbärmlich, mit welcher Arroganz diese Antidemokraten und Linksfaschisten versuchen, mit ihrer nicht vorhandenen Moral anderen Unmoral vorzuwerfen. Und das gleich der Bevölkerung eines ganzen Bundeslandes!
    Das ist Rassismus in Reinkultur!
    Ich hoffe, dass die Sachsen dies bis zur nächsten Wahl nicht vergessen und diese Kaste von Schmarotzern auf Staatskosten zum Teufel jagen!

  77. Dulig sollte sich erst einmal um sein Antifasöhnchen kümmern, der die Dresdener Bombenopfer respeklos diffamiert und verhöhnt hat! Das ist Volksverhetzung vom Feinsten! –
    Der Polizei vorzuwerfen, sie sypathisiere mit PEGIDA, nur weil sie die friedlichen Versammlungen und Spaziergänge vor dem linken Antifa-Mob(u.a. 21! abgefackelte Autos, Schläge mit Eisenstangen) geschützt hat, ist an perverser Lüge nicht mehr zu überbieten!* Im Verdrehen von Tatsachen waren die Roten schon immer Weltmeister! 🙁

    *Schließlich weiß ich, wovon ich spreche, ich war am 29.Februar das 58.Mal dabei!

  78. Am liebsten würden diese gäste den Widerstand niederknüpeln lassen vll kommt auch noch ein schiessbefehl von oben ,Aber wenn frau Petry uber ein schiessbefehl an der grenze spricht dann schäumen sie vor wut

  79. Und Sohnemann Dulig ist in der „Antifa-Ortsgruppe Pipilotta e.V.“, wünscht sich Bomber-Harris zurück und schmeißt ganz antirassistisch Steine und Farbbeutel.

    Beste Voraussetzungen also für eine linke Parteikarriere.

  80. Man könnte ja auch fragen:“Ist das Volk(au weia!)zu nett zu den Politdarstellern?“

  81. Ich kann das nicht fassen, stehen die alle unter Mind Control ?
    Pegida ist eine friedliche Demonstration, die die Gewalt ins Spiel bringen sind die Linksfaschisten und das noch bezahlt von den Ländern, da bin ich mir sicher !!!
    Und ein solches Beispiel ist FAKT und aufgeklärt:
    https://www.hessen-depesche.de/politik/th%C3%BCringen-bezahlt-linke-gegendemonstranten.html
    Erfurt – Nachdem die Beantwortung der Kleinen Anfrage des Thüringer AfD-Politikers Jörg Henke Anfang September nahezu keinerlei Erwähnung in den Medien fand, lohnt sich ein genauerer Blick dennoch. Henke hatte bereits Anfang Juli dieses Jahres beim Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport nachgefragt, ob tatsächlich Demonstranten vom Land Thüringen bezahlt wurden, um gegen vermeintlich rechte Veranstaltungen zu protestieren. Die Antwort aus dem Ministerium lautet: Ja. Das Land Thüringen unterstützt seit Jahren mit mehreren Zehntausend Euro Vereine, damit diese gegen Rechts demonstrieren.

    Insgesamt 46 Vereine zählt das Ministerium in seinem Anhang auf, die zwischen Mitte Februar 2012 bis April 2015 Förderungen für die Teilnahme an Gegendemonstrationen in Höhe von insgesamt 41.263,20 Euro erhalten haben. Neben dem Neue Linke e.V. Weimar finden sich auch die JUSOS der SPD Thüringen, das Stadtjugendpfarramt Jena, der Studierendenrat der Universität Jena und der Verein zur Förderung von Demokratie und Toleranz e.V. Weimar unter den bezahlten Demonstranten.

    Björn Höcke (AfD) hatte in der Vergangenheit bereits kritisiert, dass das Programm für Toleranz, Weltoffenheit und Demokratie in Thüringen Fahrten zu Gegendemonstrationen finanziere. Henke fragte deshalb, wie die Landesregierung die „Demonstrationsfreiheit als bürgerschaftliches, nichtstaatliches und vom Staat unabhängiges Recht vor dem Hintergrund der staatlichen Förderung von Fahrten zu Gegendemonstrationen“ bewerte. Für Henke stelle dies ein „faktisches Unterlaufen“ des Rechts dar.
    der Vergangenheit kam es immer wieder zu Kritik an Landesregierungen, wenn diese sich finanziell in Demonstrationsgeschehen einmischten. Es sei im Grundgesetz verankert, „dass sich der Staat und seine Institutionen neutral, weltanschaulich neutral zu verhalten haben“, erklärte etwa die Bürgerrechtlerin Vera Lengsfeld. „Das ist eine der wichtigsten Lehren aus der Nazi-Diktatur. Und die darf nicht außer Kraft gesetzt werden. Ich bin der Auffassung, dass es keine Demonstrationen geben darf, zu der der Staat oder die Landesregierung aufruft und dass dann auch Mittel der Regierung dafür eingesetzt werden. Das ist ein Kennzeichen von Diktaturen. Wir hatten das in der DDR. Und das möchte ich im demokratischen Deutschland nicht haben.“

  82. #113 Kafir avec plaisir (04. Mrz 2016 16:06)
    So ist es ganz genau, wir sind viel zu duldsam, wir hätten das Recht auf Widerstand, denn:

    GG 20(4) Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.

    Und diese Hochverräter sind mehr als dabei unsere Ordnung zu beseitigen und uns mit Ersatzmigration zu vernichten und noch mit vielen anderen Strategien.

    Leider werden die Deutschen sich erst dann verteidigen, wenn es nichts mehr zu veteidigen gibt !!!

  83. er kann sogar recht haben, mit seiner Behauptung, daß die Sächsische Polizei näher zu PEGIDA steht, als der Duchschnittssachse. Die Polizei sieht es ja selber, daß die Gewalt immer von den Anti-Faschisten kommt. Wer bei PEGIDA Dienst macht, hat seine Ruhe. Wer bei den Linken steht, muß mit allem rechnen. Der Durchschnittssachse erhält seine „Informationen“ aus der Lügenpresse und weiß somit nicht bescheid.

Comments are closed.