jesiden_ehrenmordNun, liebe Zuschauer zu einem Fall, bei dem die Polizei sich ganz sicher ist, es geht um Mord, einen so genannten „Ehrenmord“. Das ist, wenn ein Mensch durch die eigenen Angehörigen getötet wird, um eine verletzt geglaubte Ehre wieder herzustellen. Fast alle Täter sind nicht in Deutschland geboren. Sie bringen Vorstellungen aus ihrem Kulturkreis mit, die weder mit unserer Moral, noch mit unserem Recht vereinbar sind. Im Mittelpunkt unseres Falls steht diese Frau Hannaa [kl. Foto] aus dem Irak. Am 30.03. stellte die Sendung Aktenzeichen XY-ungelöst einen Mordfall vor, der viele Eigenheiten aus dem Denken und der „Kultur“ von Jesiden wiedergibt. Es liegt in der Natur der Sache, dass eine Sendung wie „Aktenzeichen XY-ungelöst“, die ungelöste Kriminalfälle aufklären will, auf keine relevante Information verzichten darf.

(Von Sarah Goldmann)

„Aktenzeichen“ gibt grundsätzlich ein sehr authentisches Bild vom jeweiligen Fall. So auch hier. Es entstand ein „Sittenbild“, das sicher nicht für alle Jesiden gilt. Aber weil es Teil deren „Kultur“ ist, Teil der festgefügten Denk- und Handlungsweisen dieser Religion, darf man annehmen, dass nicht nur die im Fall vorgestellten Jesiden so denken (und u. U. auch so handeln würden).

Im Falle der Jesidin Hannaa S. erhalten wir folgende Informationen (hier ab Minute 48:20):

– Fast alle Täter sind nicht in Deutschland geboren

– Sie bringen Vorstellungen aus ihrem Kulturkreis mit, die weder mit unserer Moral, noch mit unserem Recht vereinbar sind. (siehe oben, Intro):

– Mit 15 wurde Hannaa gegen ihren Willen verheiratet (50:51)

– nach jesidischem Recht gehört die Frau dem Mann. Er kann mit ihr praktisch tun, was er will, erst nach einer Scheidung ist sie frei (54:15)

– In Deutschland hat man sie komplett abgeschottet. Sie durfte die Wohnung nicht verlassen, bekam kein Geld (50:56)

– Der Ehemann verprügelte seine Frau (49:54)

– Hannaa war bei der Polizei, die aber nicht viel machen konnte. (51:10)

– Hannaa nimmt sich eine Anwältin, um Scheidung, Sorgerecht für die Tochter und Unterhalt durchzusetzen (53:57)

– sie verlässt mit ihrer Tochter den Mann

– nach jesidischem Recht bleiben die Kinder nach einer Trennung immer beim Vater (53:48)

– die leiblichen Söhne halten zu ihrem Vater, gehen auf Distanz zur Mutter (53:42)

– Ihr Mann verfolgt sie. Sie muss von einem Frauenhaus ins andere ziehen. (51:18 / 51:41)

– Hannaa will ihr Hochzeitsgeschenk (von beiden Familien) aus Gold behalten (54:39), der Mann will alles zurück (54:55)

– Das Oberhaupt der Familie sitzt im Irak und entscheidet von dort über Hannaas Schicksal (51:26)

– sie erhält anonyme Drohungen (56:00): Man werde sie schlachten wie einen Esel, wenn sie nicht Gold und Kind herausrückt (56:32)

– Die deutsche Polizei kann nichts machen. Die Familie geht sehr sorgfältig vor, sie hinterlassen keine Beweise (56:43)

– der deutsche Richter entscheidet gegen Hannaa. Er sagt, es ist besser, wenn Hannaas Tochter bei ihrem Vater aufwächst (57:49)

– Hannaa wird schließlich ermordet, denn sie hat gegen folgende Punkte der Ehre verstoßen (1:05:35):

Lösung aus der traditionell geprägten Familie (es gibt nichts Wichtigeres als die Familie), sie ist westlich orientiert (lernt Mann im Internet kennen, hat einen Job), sie hat Sprachkurse belegt „und ähnliches“, hat die 5-jährige Tochter und das Hochzeitsgold beim Auszug mitgenommen, und sich einen nichtjesidischen Freund zugelegt;

– 4 Tatverdächtige sind aus dem familiären Umfeld: Ehemann, ältester Sohn, zwei Schwager (1:05:22)

– es fehlt die Leiche, die Tatverdächtigen schweigen (1:06:30). Man kann ihnen den Mord bislang nicht nachweisen, deshalb bleibt der Fall ungeklärt.

Inwieweit sich das im Fall dargestellte jesidische Denken verallgemeinern lässt, könnten unsere Sozialwissenschaften vielleicht herausfinden. Vermutlich wollen sie das aber nicht. Da die meisten Jesiden als „Flüchtlinge“ nach Deutschland gekommen sind, genießen sie sakrosankten Sonderstatus.

Eine Wissenschaft, die von Merkel oder ihren geistigen Lakaien geleitet wird oder zumindest von deren Interessen abhängig ist, darf dann nichts Unangenehmes mehr über diese Bevölkerungsgruppe herausfinden. Das darf dann gerade mal noch eine Fahndungssendung.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

109 KOMMENTARE

  1. Die armen Frauen. Polizei und Justiz sind doch hier unbrauchbar. Die lassen sich doch von den Muselverwandten verarschen.

    Was kriegen die für Ehrenmord? Die Täter und die gesamte Musel-Sippschaft gehören ausgewiesen und zwar sofort und nicht im deutschen Knast noch gepampert 🙁

  2. Dass ein deutscher Richter ein Jesiden-Mädchen dem Vater anstatt der Mutter zuspricht, verstößt nicht nur gegen die in Deutschland geltenden Sitten, sondern ist geradezu fahrlässig, da hinlänglich bekannt ist, dass die Familie Gewalt gegen Frauen ausübt.

    Wo bleibt das Jugendamt???

    Das Mädchen wird das selbe Schicksal ereilen, wie die Mutter. Auch sie wird man bald zwangsverheiraten, schlagen und verfolgen, wenn sie sich nicht fügt.

    Deutschlands Justiz wird immer perverser!

  3. Sobald Moslems anfangen mit Ehre usw.,naja,solange deren Sitten auf deren Kulturkreis begrenzt bleiben.

  4. Da wird uns immer von den“armen Jesiden“ erzählt, die soooo unter dem IS leiden.
    Ich würde sagen, das ist alles ein und der selbe Kulturkreis, also nix als „stinkiger Quark und stinkiger Käse“.

  5. #3 Lichterkette (31. Mrz 2016 15:10)

    Dass ein deutscher Richter ein Jesiden-Mädchen dem Vater anstatt der Mutter zuspricht, verstößt nicht nur gegen die in Deutschland geltenden Sitten, sondern ist geradezu fahrlässig, da hinlänglich bekannt ist, dass die Familie Gewalt gegen Frauen ausübt.

    Wo bleibt das Jugendamt???

    Das Mädchen wird das selbe Schicksal ereilen, wie die Mutter. Auch sie wird man bald zwangsverheiraten, schlagen und verfolgen, wenn sie sich nicht fügt.

    Deutschlands Justiz wird immer perverser!

    Genau das waren auch meine ersten Gedanken nach Lektüre des Artikels. Du da wären wir wieder bei der Täter- und Migranten-freundlichen Justiz hierzulande, für die man sich nur schämen kann. Belohnt werden die aggressiven Hardcore-Migranten, während die moderaten, die sich integrieren, vielleicht sogar assimilieren möchten, noch in den Arsch getreten werden von unseren Damen und Herren Rechtsverdrehern. Pfui Teufel!

  6. # Lichterkette

    Jugendämter in D sind meist alle linksgrün versifft.

    Der große Fehler ist, dass Jugendämter keine Aufsicht haben. Die können politisch schalten und walten, wie sie wollen.

    Es liegt viel im Argen in den korrupten deutschen Verwaltungen.

    Ich habe da persönliche Erfahrungen mit deutschen Jugendämtern – die sind alles andere als positiv.

  7. Das regeln schon die vielen „entlastenden“ islamischen Friedensrichter in Deutschland.

  8. NRW sollte uns warnen!

    Multi-Kulti zerstört unsere Städte, zerstört unsere Gesellschaft..

    ist aber von SPD, Grünen u. CDU politisch gewollt!

    Der Terror durch fremdländische Asylanten/Ausländer/ ausl. Passdeutsche ist von der Politik gewünscht. Sie wollen das jede dt. Stadt in ausländischem Terror versinkt.

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Bericht des Innenministeriums

    Polizei dort erhält Verstärkung:

    Das sind die acht gefährlichsten Städte in NRW

    Das Innenministerium in Nordrhein-Westfalen geht in die Offensive. Nach den Zwischenfällen in Köln an Silvester will Minister Jäger zusätzliche Kräfte einstellen – allerdings nur in den gefährlichsten acht Städten des Bundeslandes.

    Die gefährlichsten Städte in Nordrhein-Westfalen sind Aachen, Bochum, Dortmund, Duisburg, Düsseldorf, Essen, Gelsenkirchen und Köln. Das geht aus einem noch unveröffentlichten Bericht des NRW-Innenministeriums an die Mitglieder des Innenausschusses hervor, der der Dienstagsausgabe der „Rheinischen Post“ vorliegt.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/in-den-gefaehrlichsten-staedten-in-nrw-silvester-uebergriffe-jaeger-stellt-250-extra-kraefte-zur-polizei-verstaerkung-ein_id_5389542.html

  9. Man sollte sich in die Interna dieser Orientalen nicht einmengen. Egal ob da eine Frau von denen einmal „westlich“ ist oder nicht, die sollten allesamt in ihrer Heimat ihre Konflikte ausleben. Weg mit ihnen, und zurück schaffen wo sie herkommen.
    Das es sich hier aber gerade um die ja so frenetisch gefeierten Jesiden handelt, bezeugt einmal mehr die Ahnungslosigkeit im Westen über den Orient. Ebenso wie die Kurden wird diese Gruppe der Jesiden über den grünen Klee gelobt und deren Schicksal besonders empathisch verfolgt.

  10. OT nur fürs Protokoll:

    Ein Typ namens Walulis hat gestern im Radio Frauke Petry mit Nordkoreas Diktator verglichen. Andere Leute, denen man angeblich nicht widersprechen kann, fielem ihm nicht ein … so Leute, die sich nur mit Jasagern umgeben. So in etwa war das Thema. Es ging um ein Scherzlied über Erdogan und dass der deutsche Botschafter deswegen einbestellt worden ist.

  11. Und wenn dann ein Täter ermittelt wurde, dann drohen ihm nach dem neuen Gesetzesentwurf von Herrn Maas max. 5 Jahre Knast. Denn schließlich hat die Familienangehörige durch ihr frevlerisches Tun den Täter so gereizt, dass er gar nicht anders konnte, als sie umzubringen…

  12. WENN wir schon diese Leute hier aufnehmen, DANN wäre es nur konsequent und übrigens auch unsere Pflicht nach dem Grundgesetz, die Menschen auch zu schützen.

    Also gehörte es sich, dass solche Frauen notfalls mit einem SEK aus einer solchen Familie geholt und weiter geschützt würde. Die Familie wäre umgehend auszuweisen, der Frau das Aufenthaltsrecht anzubieten, wenn sie es wünscht.

    DAS konsequent durchgezogen würde schon automatisch viele der Hardcore-Islamisten-Familien aus Deutschland fernhalten.

  13. Am Rande bemerkt: Ist noch anderen ausgefallen, dass neben den üblichen, sich aus der Tätigkeit ergebenden Qualifikationsanforderungen als zusätzliches Einstellungskriterium für Nachrichtensprecher im öffentlich-rechtlichen Fernsehen seit geraumer Zeit ein Migrationshintergrund unabdingbar zu sein scheint?

  14. Jesiden und ihre Ehrenmorde…wie kann man sich nur an seiner eigenen Familie vergreifen?

    Was geht nur in den köpfen dieser Menschen vor?

    Mit liebe das bestimmt nix zu tun.

    Jesiden sind keine moslems.

  15. Ehre ist für mich Ritterlichkeit, sich vor die Schwachen zu stellen und Frau und Kinder gegen alles und jeden mit allen Mitteln zu verteidigen.
    Ehre ist seinen Freunden auch dann beizustehen, wenn es mal brenzlig wird.
    Aber eine Frau abzuschlachten und ähnliches entspricht doch nur dem Ehrgefühl einer dümmlichen Primitivkultur und hat nichts mit Ehre im ursprünglichen Sinne zu tun.
    Darum sollte man diese Taten einfach Muselmord nennen!

  16. UND DIE MORAL VON DER GESCHICHTE ?

    ISLAM VERBIETEN , KEINE MOSLEMS MEHR NACH DEUTSCHLAND !
    Sollen sie doch ihren Islam und Ehrenmorde in Anatolien ausüben !
    Naja die Ehrenmorde werden rapide zunehmen , wenn die Türken Visafrei zu Millionen ab Juni nach Deutschland Strömen …..

    Also schön fleissig weitzer arbeiten , die Türken brauchen dann viel Sozialgeld von uns …

  17. #15 Irgendwer (31. Mrz 2016 15:31)

    Am Rande bemerkt: Ist noch anderen ausgefallen, dass neben den üblichen, sich aus der Tätigkeit ergebenden Qualifikationsanforderungen als zusätzliches Einstellungskriterium für Nachrichtensprecher im öffentlich-rechtlichen Fernsehen seit geraumer Zeit ein Migrationshintergrund unabdingbar zu sein scheint?
    —————
    Ja klar,und das schon seit der Ölpest Tscherno Jobbatei.

  18. Es ist schon schlimm was hier alles passiert und wie diese Missgeburten mit ihren Frauen umgehen. Man muss aber trotz dem aufpassen, weil die alle nicht richtig ticken. Hier Mein Erlebnis dazu, daß schon ungefähr 10 Jahre zurück liegt.

    Ich laufe die Fußgängerzone entlang und sehe wie so ein Atatürk auf seine Junge Frau einschlägt. Ich bin dann dazwischen gegangen und habe ihm den Arm mit dem er wieder zuschlagen wollte zurück gerissen. Dabei hat er sich dann an der Hauswand an dem rauen Putz die Hand aufgerissen und blutete und lag dann fast im sterben. Als die Alte das sah ist sie dann auf mich losgegangen und ich musste sie wegstoßen, wobei sie sich natürlich auch an der Hauswand verletzte. Ich sage euch, ich habe noch nie eine Frau so schreien gehört. Hinzu gekommene Passanten dachten dann, daß ich auf die beiden losgegangen wäre. Das war der Dank für die Hilfe. Von mir aus können die Idioten sich abstechen und ich klatsche noch Beifall. Das ist wirklich so geschehen.

  19. #5 Fragezeichen

    Ich würde sagen, das ist alles ein und der selbe Kulturkreis, also nix als „stinkiger Quark und stinkiger Käse“.

    Stimmt! Ich kenne ein Video wo Jesiden eine 17 jährige abgeschlachtet hatten. Als das Dreckspack fertig war brüllten die deren minderbemittelten Patriarchatsmännchen auch aggressiven Allah hu Akbar.

    Die arabische Leitkultur ist mit Ausnahme der Malteser abartig grauenhaft.

  20. Hier noch anderes Kuffnucken-Familiendrama aus der Region:

    http://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Uebersicht/39-Jaehriger-gesteht-toedliche-Schuesse

    Mehmet K. (2.v.l) im Landgericht

    Im Mordprozess um tödliche Schüsse in einem Supermarkt hat der Angeklagte am Mittwoch vor dem Landgericht Osnabrück gestanden, die Waffe abgefeuert zu haben.
    Dies sei aber nicht geplant gewesen, sagte der 39-Jährige zum Prozessauftakt und plädierte auf Notwehr.

    OsnabrückGaza. Mit einem Geständnis hat der Mordprozess um tödliche Schüsse in einem türkischen Supermarkt vor dem Landgericht Osnabrück begonnen.

    Der 39 Jahre alte Angeklagte räumte am Mittwoch ein, auf einen 45 Jahre alten Bekannten Halit Osis geschossen zu haben.
    Dies sei aber nicht geplant gewesen, sagte der Mann zum Prozessauftakt.

    Er habe sich vielmehr vor dem Bekannten gefürchtet, denn dieser habe ihn früher mehrfach mit dem Tod bedroht.

    Bei der zufälligen Begegnung der Männer in dem Lebensmittelmarkt habe er geglaubt, der 45-Jährige würde eine Waffe ziehen.
    Darauf habe er sich wie in Panik in einer Art Notwehr gefühlt und selbst geschossen, sagte der Angeklagte.

    Klingt plausibel: Zufällig getroffen, zufällig selber ne Knarre dabei und schneller gezogen und getroffen. Schreit nach Freispruch.

    Der 39-Jährige soll im vergangenen Oktober sechs Pistolenschüsse auf das Opfer abgegeben haben, drei davon aus einem Meter Entfernung auf den bereits am Boden liegenden Mann.

    Der 45-Jährige war auf der Stelle tot. Er hatte dort mit seiner Ehefrau eingekauft.
    „Der Mann war völlig ahnungslos und hatte keine Abwehrmöglichkeit“, sagte der Staatsanwalt bei der Verlesung der Anklage.

    „Du Hurensohn, ❓ jetzt kannst du nicht mehr weglaufen“, soll das Opfer bei dem Zusammentreffen in dem Supermarkt gerufen haben.

    „Verschwinde, du Kindermörder“, entgegnete ihm der Angeklagte, bevor es zu einem Gerangel und den Schüssen kam.
    Kurz nach der Tat hatte sich der Schütze in Begleitung eines Anwalts der Polizei gestellt.

    Dabei gab er auch die Pistole ab, in deren Lauf noch die siebte und letzte Patrone vom Kaliber 7,65 Millimeter steckte.

    An Einzelheiten zum Zeitpunkt der Schüsse konnte sich der Mann nicht erinnern und berief sich auf einen „Filmriss“:

    „Ich weiß nicht mehr, wie oft und wohin ich geschossen habe“, sagte er auf mehrfache Nachfragen von Richter und Staatsanwalt.

    Hintergrund des Mordvorwurfs ist für den Ankläger eine jahrelange Feindschaft zwischen den Familien von Täter und Opfer.

    Die Angehörigen stammen zum Teil aus der Türkei und sind deutsche Staatsbürger.

    Unter anderem soll es wegen eines Grundstückgeschäftes in der Türkei zum Streit gekommen sein.

    Die Verteidiger wiesen gleich zu Prozessbeginn den Mordvorwurf zurück, es sei stattdessen eine Tötung in einem minder schweren Fall denkbar.

    Letztlich habe eine andere kriminelle Vorgeschichte zu der Eskalation im Supermarkt geführt:

    Demnach war die Schwester des Angeklagten früher mit dem 45-Jährigen verheiratet und soll von diesem massiv misshandelt worden sein.
    Nach der Trennung habe der Ex- Ehemann sie und ihre Brüder mehrfach bedroht.

    Unter anderem soll das Opfer mutwillig das Auto des 39-Jährigen beschädigt und als Drohung mehrere Patronen zurückgelassen haben.
    Der Bekannte soll zudem für eine Brandstiftung auf das Haus des Angeklagten verantwortlich sein.

    Ein Prozess um diese Tat war jedoch eingestellt worden.
    Das Gericht hat sechs weitere Verhandlungstage angesetzt.

    Der Prozess wird am 8. April fortgesetzt.<<

    Karl May hätte es nicht besser schreiben können.

    .

    http://www.bild.de/politik/ausland/peschmerga/wer-ist-der-kurdische-henker-45130266.bild.html

    Mutter des grausamen ISIS-Henkers schämt sich . 🙂

    Sie sagt über ihren Sohn: „Ich hoffe, dass Allah ihn bestraft“

    Sein Name: Mohamad Ibrahim, Spitzname Mohamad Sharti.

    Bevor er vor 18 Monaten zu ISIS in den Irak gegangen ist, lebte er in Kamyaran, einer kurdischen Provinz im Iran.

    .

    http://www.spiegel.de/sport/fussball/frauenfussball-1-ffc-frankfurt-wird-rassismus-vorgeworfen-a-1084841.html

    Rassismus oder Pfiffe gegen eine unfaire Spielerin?

    Die Uefa hat Ermittlungen gegen den 1. FFC Frankfurt aufgenommen, weil in der Champions League eine dunkelhäutige Spielerin ausgebuht wurde. << 🙂 🙂

    Es wird immer irrer in diesem Fuckland.

    Jetzt darf man nicht mal mehr Neger AUSBUHEN!!

    Irre!

    Have a nice day.

  21. #19 Blackbeard (31. Mrz 2016 15:37)
    ——–
    Grundsätzlich gilt,dringenst,immer von sowas fernhalten!
    Ansonsten: Pack schlägt sich,Pack verträgt sich!

  22. … darf dann nichts Unangenehmes mehr über diese Bevölkerungsgruppe herausfinden.

    Aber „Positives“ sehr gern. Zum Beispiel, daß sie am laufenden Band verlorene Brieftaschen finden und zurückgeben. 🙂

    Womit wir immer wieder auf diese vermaledeiten „Vorurteile“ kommen. Absurd, das alles: Positive Vorurteile sind gestattet oder sogar erwünscht. Wenn man zum Beispiel sagt: „Italiener singen gern“, dann schmunzelt und freut sich alles. Aber wehe, man sagt: „Moslems achten die Würde der Frau nicht“, dann ist was fällig.

    Das zeigt schon, was für ein dämlicher, unlogischer Krampf das alles ist mit den „Vorurteilen“. Siehe auch:

    Nun gibt es eine sogenannte Vorurteilsforschung. Sie untersucht nicht allgemein Vorurteile wie die genannten – sie bezeichnet sie gar nicht so -, sondern nur Vorurteile, von denen der jeweilige Wissenschaftler meint, daß man sie nicht haben sollte.

    Die Meinung, daß es keine Probleme mit der Einwanderung nach Deutschland gibt, wird von ihnen zum Beispiel nicht als Vorurteil gesehen; wohl aber die gegenteilige Meinung. Die Auffassung, daß die Intelligenz allein von der Umwelt bestimmt wird, gilt nicht als Vorurteil; wohl aber die Auffassung, daß sie angeboren ist.

    http://zettelsraum.blogspot.de/2011/10/marginalie-die-vorurteile-der.html

  23. Ich werde in meinem Bekanntenkreis oft gefragt, warum ich den Islam so vehement kritisiere und sogar an islamkritischen Demos teilnehme. Sie führen dann als Argument an, das ja nicht alle so sind.
    Eben! Deswegen ja! Kritik am Islam schützt die Leute, die ein Interesse an einem vernünftigen, friedlichen Zusammenleben haben. Wenn wir die Leute nicht vor der Scharia-Polizei ( Wuppertal) oder vor Messerstecher (Glasgow, Muslim wurde erstochen, weil er Ostergrüsse verschickte,PI berichtete) oder vor dem oben ausgeführtem Beispiel schützen, werden die Leute sich nicht integrieren können. Islamverbot ist der Schlüssel zur Integration und nicht die Auslieferung der Leute an den Islam.

  24. #19 Blackbeard
    So ist es. Mir ist das Schicksal dieser Jedidin und ihres ganzen Tingel-Clans auch vollkommen gleichgültig. Diese Leute sollen in ihrer Heimat ihre Probleme austragen und auskämpfen und gemäß ihren Riten und Gebräuchen leben. Das ist deren Sache.

  25. Pack schlägt sich,Pack verträgt sich!
    #20 Istdasdennzuglauben (31. Mrz 2016 15:44)

    Stimmt, kann ich bestätigen, und ich muß es wissen:
    Je suis Pack. 🙂

  26. #3 Lichtkette

    Das rotgrüne Jugendamt wird genau dies, was der Richter entschieden hat, empfohlen haben. Im übrigen sind die Familienrichter in Deutschland zu 80% Frauen.

  27. Wir gedenken heute: Frederike von Möhlmann

    Frederike von Möhlmann († 4. November 1981 bei Hambühren, Landkreis Celle) war eine deutsche Schülerin. Sie fiel im Alter von 17 Jahren einem Sexualverbrechen zum Opfer. Ein Mordverdächtiger wurde zunächst verurteilt, dann rechtskräftig freigesprochen. DNS-Spuren, die damals noch nicht ausgewertet werden konnten, deuten jedoch auf seine Täterschaft hin.

    Frederike von Möhlmann war Schülerin des Kaiserin-Auguste-Viktoria-Gymnasiums in Celle. Am Abend des 4. November 1981 wollte sie um etwa 19:30 Uhr nach dem Musikunterricht in der Celler Stadtkantorei in ihren Heimatort Hambühren – vermutlich als Anhalterin. Zu Hause kam sie aber nie an. Vier Tage später wurde ihre Leiche in einem Waldstück gefunden. Die Schülerin war vergewaltigt worden und wurde von dem Täter anschließend mit einem zweischneidigen Messer und einer Vielzahl von Stichen getötet. Als Tatverdächtiger wurde Ismet H. ermittelt, ein junger Mann, der in Celle wohnte. Das Landgericht Lüneburg verurteilte ihn im am 1. Juli 1982 zu lebenslanger Haft. Der Bundesgerichtshof hob das Urteil jedoch auf und verwies den Fall an das Landgericht Stade, das H. 1983 freisprach. Ein wichtiges Beweismittel stellten Reifenspuren am Leichenfundort dar; umstritten war und ist, ob diese von dem Wagen des Angeklagten stammen konnten.

    Im Jahre 2012 ergab eine – in den 1980er-Jahren technisch noch nicht mögliche – DNA-Untersuchung an einer Binde der Getöteten eine Übereinstimmung mit Haaren von Ismet H.. Zu einer Wiederaufnahme des Strafverfahrens kam es jedoch nicht, da eine solche gemäß § 362 der Strafprozessordnung nur unter sehr engen Bedingungen möglich ist und kein Geständnis von H. vorliegt.

    Vater eines Mordopfers: Der lange Kampf des Hans von Möhlmann

    Frederike von Möhlmann wurde vor 34 Jahren ermordet. Neue DNA-Spuren belasten den mutmaßlichen Täter – doch sein damaliger Freispruch verhindert einen neuen Prozess. Der Vater des Opfers hofft nun auf einen juristischen Umweg.

    Der wohl steinigste und verschlungenste Weg überhaupt, der überdies auch noch teuer werden kann, ist der des Rechts. Diesen Weg zu beschreiten, einen Leidensweg, hat sich der 72-jährige Hans von Möhlmann entschlossen, dessen Tochter Frederike in der Nacht vom 4. November 1981 im Alter von 17 Jahren von einem Unbekannten vergewaltigt und ermordet wurde.

    Jüngste Station auf diesem Weg: die Verhandlung vor der 2. Zivilkammer des Landgerichts Lüneburg mit der Vorsitzenden Richterin Esther Pfister. In dieser Sitzung ging es nicht um das sogenannte gute Recht eines Angehörigen, der verlangt, dass sich der mutmaßliche Mörder seines Kindes endlich vor Gericht zu verantworten habe. Es ging auch nicht um die Frage, ob es sein kann, dass ein so gut wie überführter Mörder straflos davonkommt. Sondern es wurde über eine Verjährungsfrist gestritten, die die Tür öffnen könnte zu einer Wiederaufnahme des Falls – zuungunsten des mutmaßlichen Täters. Diese Frist aber ist verstrichen.

    Damals, vor 34 Jahren, war der Verdacht auf den 22 Jahre alten türkischen Einwanderer Ismet H. gefallen, der 1982 vom Landgericht Lüneburg wegen Mordes zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt wurde. Doch nach erfolgreicher Revision sprach eine Kammer des Landgerichts Stade H. frei. Und dieser Freispruch wurde rechtskräftig.

    Heute aber „ist der Staat schlauer geworden“, wie sich Möhlmanns Anwalt Wolfram Schädler ausdrückte. Denn was weder die Staatsanwaltschaften noch die Richter in den achtziger Jahren wussten, liegt, als Beweismittel vom Bundesgerichtshof anerkannt, inzwischen auf dem Tisch: die DNA Ismets H.s an einer Binde des jungen Mädchens, die exakt die gleichen Merkmale aufweist wie eine Haarprobe des Verdächtigen.

  28. Man möchte ihnen helfen, gerade weil Jesiden zu denen gehören, die einen echten Fluchtgrund haben. Sie machen es einem aber ganz schön schwer, wenn sie selbst nicht viel besser sind. Ich wäre dafür, auf ganz kultursensible Weise die Spreu vom Weizen zu trennen und bei jedem solchen Vorfall die gesamte -männliche- Sippschaft bis zum dritten Verwandtschaftsgrad auszuweisen. Der Rest mag sich entscheiden, ob er mitziehen will. Wohin ist egal, Asylrecht ist nach Gewaltverbrechen auf jeden Fall verwirkt. Da sie eh fast alle verwandt sind, dürften wenige Fälle ausreichen, um den Großteil der Schädlinge wirksam loszuwerden. Der Rest wird sich benehmen und dankbar für die Rettung sein. Anders ist solchen Barbaren nicht beizukommen.

  29. Das Blut der Frau klebt an den Händen der deutschen Richter. Die Tochter muss bei den Mördern ihrer Mutter aufwachsen. Deutsche Richter, Politiker und Jugendamtsschergen die das zu verantworten haben müssen selber vor Gericht gezerrt, für Beihilfe zum Mord und schwerer Kindesmisshandlung verurteilt werden und sollten in irgendeinem Gefängnisloch verrotten.

  30. Zwangsverheiratung, „Ehrenmorde“ und allgemeine Unterdrückung der Frauen sind Bestandteile der „Religion“ ISLAM, die gegen unsere Verfassung verstoßen. Sie werden von der Politik dennoch geduldet und von den Kirchen möglichst verdrängt, weil man offen oder heimlich einer Islamisierung das Wort redet und den Islam als gleichberechtigt oder gar gleichwertig neben den christlichen Glauben stellt, der unsere Gesellschaft maßgeblich geprägt hat.
    Die Kanzlerin verstieg sich in ihrer Unwissenheit sogar zu der Behauptung, der Islam gehöre „unzweifelhaft“ zu Deutschland. Vor ihr taten es andere Katholiken innerhalb der „C“DU wie Schäubele, Wulff, Laschet, Schavan, Lammert u.a. Sie haben damit unsere Verfassung verraten und Deutschland einen verheerenden „Dienst“ erwiesen, obwohl sie in ihrem Amtseid schworen, dem deutschen Volk zu dienen, „alle Kraft dem Wohle des deutschen Volkes zu widmen, seinen Nutzen zu mehren, Schaden von ihm zu wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes zu wahren und zu verteidigen, die Pflichten gewissenhaft zu erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann zu üben“.
    Dagegen haben sie alle verstoßen und das Gegenteil getan. Dafür gehören sie aus dem Amt entlassen und vor Gericht gestellt!.
    Der Islam ist keine Religion im Sinne des Artikels 4 GG, sondern eine gewalttätige Ideologie, die unsere freiheitlich-demokratische Ordnung nicht nur ablehnt, sondern auch bekämpft. Der Islam ist deshalb als extremistische Ideologie zu verbieten und darf nicht die Privilegien von Religionsgemeinschaften genießen. Der Bau von Moscheen und Madrasas (Koranschulen) ist ebenfalls zu verbieten. Desgleichen der Koran und alle übrigen Schriften des Islam, die inhaltlich gegen das Grundgesetz verstoßen und Unfrieden verbreiten.

  31. Aber es gibt auch was zum Frohlocken: Die ARD ist mal wieder auf die Nase gefallen, zehn Millionen Euro hat sie in die Trilogie „Mitten in Deutschland: NSU“ investiert und die Quoten sind, wie nicht anders zu erwarten, miserabel: nur 2,89 Millionen Zuschauer gleich 9,3 Prozent Marktanteil haben gestern den ersten Teil zur Hauptsendezeit gesehen.

    Selbst schuld, kann man dazu nur sagen: Ein Spielfilm über mutmaßliche Täter, gegen die ein noch nicht abgeschlossenes Verfahren läuft, verbietet sich eigentlich von selbst. Hinzu kam eine ARD-spezifische Besonderheit: der grottenschlechte Ton, d.h. man verstand mal wieder nur die Hälfte, Nuscheln soll angeblich authentisch sein. Insgesamt ein „albernes Kasperletheater“, schreibt ein „Tagesspiegel“-Leser:

    …bei dem die Darsteller als martialisch gewandete Pappkameraden von einer Szene zur nächsten stolpern und in einer Tour (und wirklich jeder Szene) Nazisprüche und -parolen absondern, was auf die Dauer nicht etwa furchterregend, sondern unfreiwillig komisch wirkt. Schauderhaft.

    http://www.tagesspiegel.de/medien/filme-zu-uwe-boehnhardt-mundlos-und-beate-zschaepe-die-nsu-morde-in-der-ard/13376860.html

  32. #15 Irgendwer

    Ein weiterer Grund, als Nachrichten getarnte Propaganda im TV zu meiden. Oder nur aus Interesse an den Manipulationsmethoden einzuschalten.

  33. in Winsen/Luhe gab es vom Gericht 1.500 Geldstrafe
    wegen Mordversuch, nach dem zwei kurdische „Großfamilen“ sich ein Kampf bis aufs Blut geliefert hatten, und die Polizei nur mit Warnschüssen Schlimmeres verhindert hat. Weil die beiden Parteien nicht gegen einander ausgesagt hatten, konnte der Richter Niemanden richtig bestrafen.
    Man erinnere sich an den Fall der kürzlich wegen Mordversuch verurteilten Bio Deutschem, welche versucht hatten, eine Wohnung mit Flüchtlingen in Brand zu setzen( keine Verletzten). Urteil: 8 Jahre Knast

    http://www.kreiszeitung-wochenblatt.de/winsen/blaulicht/geldstrafe-nach-massenschlaegerei-d72226.html

  34. Hass gehört nicht ins Stadion. Solche Gefühle soll man gemeinsam mit seiner Frau daheim im Wohnzimmer ausleben.

    Berti Vogts

    Ehrenmorde gehören nicht nach Deutschland. Solche Riten soll man gemeinsam mit seiner Frau daheim im Irak ausleben.

  35. 19

    „Ich laufe die Fußgängerzone entlang und sehe wie so ein Atatürk auf seine Junge Frau einschlägt. Ich bin dann dazwischen gegangen und habe ihm den Arm mit dem er wieder zuschlagen wollte zurück gerissen. Dabei hat er sich dann an der Hauswand an dem rauen Putz die Hand aufgerissen und blutete und lag dann fast im sterben. Als die Alte das sah ist sie dann auf mich losgegangen und ich musste sie wegstoßen, wobei sie sich natürlich auch an der Hauswand verletzte. Ich sage euch, ich habe noch nie eine Frau so schreien gehört. Hinzu gekommene Passanten dachten dann, daß ich auf die beiden losgegangen wäre. Das war der Dank für die Hilfe. Von mir aus können die Idioten sich abstechen und ich klatsche noch Beifall. Das ist wirklich so geschehen.“

    Kenn`ich. Musel klatscht Frau, ich klatsch Musel , will der Frau aufhelfen, da spuckt sie mir ins Gesicht. Bei der eintreffenden Polizei hat diese dann völlig hysterisch rumgebrüllt, dass ich ihren Mann angegriffen hätte.Der Mann lässt sich mit ein bißchen Nasenbluten ins Krankenhaus bringen. ( Ich schwöre das die Nase schon vorher krumm war)Polizei nimmt meine Personalien tippt die in den PKW-Rechner ein und fragt mich erstmal ob denn jetzt ein Fußballspiel sei? Is`klar, Mittwochs
    nachmittags um 13.00 Uhr!
    Trotz Zeugenaussagen zu meinen Gunsten, sah der Richter die Verhältnismäßigkeit der Mittel nicht gewahrt und 3000,00 € Geldstrafe waren das Ergebnis des Spasses. Zivilklage des Mannes wurde zu meinen Gunsten beschieden.
    Und trotzdem würde ich wieder dazwischengehen…

  36. Stoppt diesen Wahnsinn!

    USA wollen den totalen Krieg gegen Russland und werden, wie immer, einen Angriffsgrund erfinden. Sie wollen und werden Deutschland und die anderen europäischen Staaten opfern.

    Es ist ihnen egal!

    SOFORT RAUS AUS DER NATO!

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    USA wollen Panzerbrigade nach Osteuropa

    verlegen – Russland wehrt sich

    Die USA verlegen Truppen und Panzer nach Osteuropa. In Umrissen waren die Pläne bekannt, jetzt macht das Pentagon sie öffentlich. Die Reaktion Russlands lässt nicht lange auf sich warten.

    Die USA wollen eine komplette Panzerbrigade an die Ostflanke der Nato verlegen. In einer Mitteilung des Verteidigungsministeriums in Washington hieß es, man reagiere damit auf die Sorgen europäischer Alliierter angesichts einer russischen Aggression. Damit konkretisiert die US-Regierung die bisher bekannten Pläne.

    Das europäische Kommando Eucom erklärte, die Verlegung der Kampfbrigade solle im Februar 2017 beginnen. US-Präsident Barack Obama hatte im Januar höhere Verteidigungsausgaben für Europa angekündigt. Europäische Verbündete der USA fordern seit längerem eine stärkere Truppenpräsenz der Vereinigten Staaten.

    http://www.focus.de/politik/ausland/verteidigung-usa-wollen-panzerbrigade-nach-osteuropa-verlegen_id_5395058.html

  37. Das sind die größten Hürden der Ampel-Koalition

    Das in Rheinland-Pfalz geplante erste Regierungsbündnis aus SPD, FDP und Grünen in einem Flächenland soll bis Mitte Mai perfekt sein. Dreyer betont mit Blick auf die AfD die staatspolitische Verantwortung der Parteien.

    http://www.handelsblatt.de/video/politik/das-sind-die-groessten-huerden-der-ampel-koalition/13382624.html

    Politiker kennen keinen Moral. Nur eine Frage der Zeit bis die AfD in den Ländern als attraktive und alternative Koalitionspartner angesehen wird.

  38. Rasant steigende Flüchtlingsankünfte in Griechenland und Italien !

    Der Flüchtlingsstrom über die Ägäis hat in den vergangenen 24 Stunden sprunghaft zugenommen,in den letzten 5 Tagen wurden 3700 von der Italienischen Küstenwache geborgen.
    800 000 Lybier warten auf die Überfahrt ….

    Ca. 2 Minuten Video , die FLUTUNG BEGINNT LANGSAM …

    https://www.youtube.com/watch?v=38NggF4d5SQ&feature=youtu.be

  39. #15 Irgendwer (31. Mrz 2016 15:31)

    Am Rande bemerkt: Ist noch anderen ausgefallen, dass neben den üblichen, sich aus der Tätigkeit ergebenden Qualifikationsanforderungen als zusätzliches Einstellungskriterium für Nachrichtensprecher im öffentlich-rechtlichen Fernsehen seit geraumer Zeit ein Migrationshintergrund unabdingbar zu sein scheint?

    Ja, insbesondere im öffentlich-rechtlichen Fernsehen z. B. Es musste ja dringend ein türkischer Wetterfritze her oder Moderatoren von sonstwoher. Darüber hinaus sollen auch noch die GEZ-Gebühren steigen:

    http://www.bild.de/politik/inland/gez/rundfunkgebuehren-teurer-45136408.bild.html, Bild, 31.03.2016, 15:16 Uhr

    Vom Fußball her ist man das ja schon gewohnt. Wenn Deutschland gegen Frankreich oder Italien spielt, könnte man auch sagen: Es spielt Welt gegen Welt.

    Und wenn Weltmeisterschaft ist, weiß man das Ergebnis schon vorher: Es gewinnt auf jeden Fall Welt.

  40. „sie bringen Vorstellungen aus ihrem Kulturkreis mit“
    ?Kulturkreis?? gedankenlos dahingesagt, von Kultur ist bei diesen Leuten nichts zu sehen
    ?Ehrenmord?? die Verbindung der Begriffe ist pervers, das Abschlachten eines Menschen hat mit Ehre nichts zu tun, es ist eine Handlung widerlicher, feiger Kreaturen.

  41. Ein Beispiel, das zeigt dass die Gewalt nicht immer von Moslems ausgehen, denn Eziden sind keine Muslime. Auch wenn hier immer wieder ein paar Schlauberger etwas anderes behaupten. Auch die Einbrecherbanden aus Georgien sind keine Muslime, genauso wie die meisten der „Landfahrer“ aus Rumänien und Bulgarien keine Muslime sind.

    Deshalb sollte die AFD nicht den Fehler begehen, sich nur auf den Islam zu fokussieren. Kriminalität und Gewalt snd genauso wichtige Themen und nicht ganz deckungsgleich.

  42. Läuft immer auf das Gleiche hinaus. Der Orient bzw. die Leute, die von dort zu uns kommen, stecken noch kilometrief in mittelalterlicher Scheiße. Das ist an sich schon schlimm genug. Dass uns dann aber diese Menschen regelmäßig als „Kulturbereicherer“ verkauft werden, ist, was mich am meisten ankotzt. Wenn die unbedingt ihre Kinder verkaufen, ihre Frauen versklaven wollen, bitte. Nur nicht bei uns! Raus mit solchen Menschen aus Deutschland, ab in die Wüste, wo sie hergekommen sind.

  43. Was würde es denn bringen, falls Hinweise an xy gegeben werden könnten, wenn der Staat ohnehin nicht tätig werden will?

  44. Die einheimische Damenwelt hat guten Grund die vaterländische Sache zu verfechten

    Während die einheimischen Männer im Zuge der morgenländisch-afrikanischen Völkerwanderung und der damit einhergehenden Mohammedanisierung des deutschen Rumpfstaates ein mehr oder weniger qualvoller Tod erwartet, steht den einheimischen Frauen die Schändung bevor. Und diese wird in einem langen, qualvollen und sich wiederholenden Prozess vor sich gehen, in dessen Fortgang die einheimischen Frauen alles verlieren werden, was ihnen lieb und teuer ist: Die Schulbildung, die Berufstätigkeit, der Spaziergang, der Einkaufsbummel und selbst der Frisörbesuch, bis sie am Ende aus ihren Behausungen hervorgezerrt werden, um dem fremdländischen Eindringlingen als lebende Gummipuppen zu dienen – woran man einmal mehr sehen kann, daß so manches Schicksal schlimmer sein kann als der Tod. Daher sei der einheimischen Damenwelt schon aus Eigeninteresse dringend geraten, die vaterländische Sache nach Kräften zu verfechten und der vermaledeiten Umerzogenheit wehren, wo immer sie ihnen begegnet.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  45. #20 Istdasdennzuglauben (31. Mrz 2016 15:44)

    Grundsätzlich gilt,dringenst,immer von sowas fernhalten!
    Ansonsten: Pack schlägt sich,Pack verträgt sich!

    Richtig, darum hat die Polizei so ihre Probleme wenn sie zu gröberen Familien-Streitigkeiten gerufen wird. Da rauft/sticht/balgt sich z.B. ein ganzer Clan inkl. Freunde und Verwandtschaft usw. untereinander. Kommt dann die Polizei um schlichtend einzugreifen, geht dann die ganze Sippe in Hundertschaft geschlossen auf die Beamten los.

  46. Wer glaubt, Kulturen wie diese(nennen wir sie mal so)an unser Leben anpassen zu können, könnte genauso gut Hochsprungtrainer im Schweinestall werden. Wichtig ist, daß das monatliche Salär vom Steuerzahler pünktlich
    bei Nichtsnutz*in eingeht. Hauptsache, die Aufgabe ist „spannend“.(Nichtsnutzdeutsch)

  47. #3 Lichterkette   (31. Mrz 2016 15:10)  
    […]
    Wo bleibt das Jugendamt???
    […]

    Der war gut!

    Sobald ein Jugendamtsmitarbeiter bei einer „Großfamilie™“ auftaucht, kriegt der gesagt, dass die wissen, wo sein Haus wohnt und damit sind alle Fragen erledigt.

  48. #32 Heta (31. Mrz 2016 15:53)

    Aber es gibt auch was zum Frohlocken: Die ARD ist mal wieder auf die Nase gefallen, zehn Millionen Euro hat sie in die Trilogie „Mitten in Deutschland: NSU“ investiert und die Quoten sind, wie nicht anders zu erwarten, miserabel: nur 2,89 Millionen Zuschauer gleich 9,3 Prozent Marktanteil haben gestern den ersten Teil zur Hauptsendezeit gesehen.
    ************************************************

    zur gleichen Zeit lief auf ZDF Neo der Krimi
    „Zum Sterben zu früh“, mit jeder Menge arab. Gangster und Islamisten, schönes Kontrastprogramm, sozusagen Fantasie gegen Realität ( ZDF Krimi)

    http://www.zdf.de/ZDFmediathek/kanaluebersicht/526#/beitrag/video/2589704/Zum-Sterben-zu-fr%C3%BCh

  49. #49 Drohnenpilot (31. Mrz 2016 16:05)

    Ich wundere mich schon den ganzen Tag, dass PI darüber kein Thema macht.

  50. Diese furchtbare Tragödie hat auch ihre positiven Seiten.
    Vor einem Jahr wäre es undenkbar gewesen, dass bei einer Sendung in der Hauptsendezeit, die zudem eine hohe Zuschauerquote hat, Verbrechen einer Minderheit so klar dargestellt werden. Wir wollen doch nicht…
    Die klare Rechtsbeugung eines westlichen Richters zu Gunsten eines gewalttätigen Ehemanns ist zudem eine Schande für unser Rechtssystem!
    Die Jesiden, eine verschwindend kleine Minderheit von ca 45.000 – 100.000(?) Mitgliedern, spielt immer häufiger eine Rolle bei Tötungsdelikten. Ihr absoluter Herrscher, der Mir, ist im fernen Kurdistan und kann bei Unstimmigkeiten zwischen den einzelnen Clans nicht einschreiten. Ehrenmord ist heilige Pflicht, da nur Kinder Jesiden werden können, bei denen BEIDE Eltern zu dieser Gemeischaft gehören. Abfall vom Glauben gefährdet den Fortbestand der Religion also massiv.
    Beschäftigt man sich etwas mit dem Jesidentum, dann kommt einem der Islam noch fortschrittlich, rational und human vor.

  51. #54 Metaspawn (31. Mrz 2016 16:16)
    Läuft immer auf das Gleiche hinaus. Der Orient bzw. die Leute, die von dort zu uns kommen, stecken noch kilometrief in mittelalterlicher Scheiße.
    […]

    Die Mär vom Mittelalter als rückständige sowie kultur- und fortschrittsfeindliche Epoche gilt unter seriösen Anthropologen und Historikern als längst widerlegt, auch was die über das Mittelalter geglaubten Moralregeln angeht.
    So waren zum Beispiel Verwandtenehen, wie sich bei Jesiden, Türken, Kurden und Arabern praktiziert werden, streng verboten, weil man damals schon wusste, dass dadurch degenerierte Zellhaufen produziert werden.

  52. Der linke Terror in Leipzig ufert aus. Heute in den Morgenstunden wurde zum 2. Mal das Auto des (Ex-)Legida-Chefs Johnke abgefackelt.

    http://www.lvz.de/Region/Wurzen/Auto-von-Ex-Legida-Chef-Johnke-in-Wurzen-angezuendet

    Wenn da mal einer die Nerven verliert und den linksverstrahlten Stadtteil Connwitz mit Brandlegungen überzieht, dann ist in Leipzig sicher eine knisternde Stimmung. Der erneute Anschlag fordert eine Vergeltung geradezu heraus.

    Stadtkatschmauke Merbitz wird sicherlich mit seinem linksverstrahlten OAZ nicht ermitteln. Gegen genau diese Bürgerrechtler hetzt er ja selbst.

    http://www.pi-news.net/2016/03/leipzigs-polizeipraesident-ein-polit-aktivist/

  53. #49 Drohnenpilot
    #60 FrankfurterSchueler

    Keine Sorge, Obama bekam prophylaktisch den Friedensnobelpreis. Der wird niemals einen Krieg mit Russland anfangen. Nein, nimals! 🙂

  54. „Wir erleben einen Kampf der Kulturen, der unausweichlich ist.“
    Zustimmung in einer Umfrage des „Handelsblatts“ unter G20 Ländern laut Ausgabe von heute:
    Alle Länder 59%
    Saudi Arabien 49%
    Türkei 66%
    Indonesien 47%
    Noch Fragen?

  55. #49 Drohnenpilot   (31. Mrz 2016 16:05)  
    Stoppt diesen Wahnsinn!
    USA wollen den totalen Krieg gegen Russland und werden, wie immer, einen Angriffsgrund erfinden. Sie wollen und werden Deutschland und die anderen europäischen Staaten opfern.
    Es ist ihnen egal!
    […]

    USA wollen Panzerbrigade nach Osteuropa
    verlegen – Russland wehrt sich

    *Achselzuck*

    Der Krieg ist doch längst beschlossene Sache.
    Auch der bewaffnete zivile Krieg in Deutschland.

  56. OT
    Klingt gut:

    Die AfD will sich ein Programm geben. Der Entwurf ist fertig. Für Empörung sorgt die Absicht der Partei, die Erinnerungskultur zu verändern, weil das bisherige Gedenken zu „einseitig“ auf die Nazi-Zeit ausgerichtet sei.

    http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/afd-grundsatzprogramm-afd-will-gedenken-an-die-nazi-zeit-aufbrechen/13381514.html

    Aha. Und wer empört sich? Die Warze, wie gewohnt? Nein, die hat diese Woche offenbar empörungsfrei genommen. Stattdessen:

    Politiker von Union, SPD und FDP werten das Ansinnen der AfD als Versuch, die deutsche Geschichte umzudeuten oder zu relativieren. Der Deutsche Kulturrat spricht von einer „Luftnummer“, weil die deutsche Erinnerungskultur sich eben nicht hauptsächlich mit der Nazi-Zeit beschäftige.

    Ich würde mal sagen: der Deutsche Kulturrat ist eine Luftnummer. Wo leben die? Kriegen die denn überhaupt nichts mit? Was ist das überhaupt für ein Verein? https://de.wikipedia.org/wiki/Deutscher_Kulturrat

    Aha, die üblichen Verdächtigen. – Und die muß natürlich auch wieder dazwischenquaken:

    Und für die Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern, Charlotte Knobloch, trägt die „bewusste Unterstellung“, wonach es eine „Verengung der deutschen Erinnerungskultur auf die Zeit des Nationalsozialismus“ gebe „unterschwellige Züge von sekundärem Antisemitismus“.

  57. #64 KDL (31. Mrz 2016 16:26)
    #49 Drohnenpilot
    #60 FrankfurterSchueler

    Keine Sorge, Obama bekam prophylaktisch den Friedensnobelpreis. Der wird niemals einen Krieg mit Russland anfangen. Nein, niemals!
    ———————
    Danke für den Hinweis, dachte bisher fälschlich George Soros sei der real existierende Präsident in den USA.
    Wie die ZEIT heute berichtet, scheint er es jedenfalls hier zu sein.

    Die Ghostwriter der Kanzlerin
    Das EU-Türkei-Abkommen zur Bewältigung der Flüchtlingskrise beruht auf einem Plan der kleinen Denkfabrik ESI. Wer steht dahinter?

    http://www.zeit.de/video/2016-03/4823110523001/fluechtlingspolitik-die-ghostwriter-der-kanzlerin#comments

  58. #4 Hausmaus (31. Mrz 2016 15:11)

    Nicht wenige hierzulande glauben, Jesiden seien Christen.
    ————————
    Und nicht wenige hier glauben, Jesiden seien Muslime.

  59. #39 Heta (31. Mrz 2016 15:53)

    Aber es gibt auch was zum Frohlocken: Die ARD ist mal wieder auf die Nase gefallen, zehn Millionen Euro hat sie in die Trilogie „Mitten in Deutschland: NSU“ investiert und die Quoten sind, wie nicht anders zu erwarten, miserabel: nur 2,89 Millionen Zuschauer gleich 9,3 Prozent Marktanteil haben gestern den ersten Teil zur Hauptsendezeit gesehen.

    Selbst schuld, kann man dazu nur sagen: Ein Spielfilm über mutmaßliche Täter, gegen die ein noch nicht abgeschlossenes Verfahren läuft, verbietet sich eigentlich von selbst. Hinzu kam eine ARD-spezifische Besonderheit: der grottenschlechte Ton, d.h. man verstand mal wieder nur die Hälfte, Nuscheln soll angeblich authentisch sein.

    Gut, dass Du das sagst, ich dachte schon, etwas stimmt mit meinen Ohren nicht mehr.

    Der Film war von einer bizarren Belanglosigkeit, ohne jeglichen Erkenntnisgewinn: frustrierte Ossi-Jugend gammelt und säuft herum und macht Sachen kaputt. Das wars in dem Film. Vom Anfang bis zum Ende. Keine Ahnung, was das sollte. Wie aus einem Billig-Klischee-Handbuch.

  60. #75 egomane   (31. Mrz 2016 16:41)  
    #4 Hausmaus (31. Mrz 2016 15:11)
    Nicht wenige hierzulande glauben, Jesiden seien Christen.
    ————————
    Und nicht wenige hier glauben, Jesiden seien Muslime.

    Um ehrlich zu sein:
    Es ist mir völlig Wurscht, was die sind.
    Ich will diese inzestuösen Primitivkulturen nicht in Deutschland haben.

  61. #17 Irgendwer (31. Mrz 2016 15:31)

    Am Rande bemerkt: Ist noch anderen ausgefallen, dass neben den üblichen, sich aus der Tätigkeit ergebenden Qualifikationsanforderungen als zusätzliches Einstellungskriterium für Nachrichtensprecher im öffentlich-rechtlichen Fernsehen seit geraumer Zeit ein Migrationshintergrund unabdingbar zu sein scheint?

    Migrationshintergrund auch bei vielen Moderatoren. Man muss eben dafür gerüstet sein, wenn in absehbarer Zeit das deutsche Fernsehen in arabischer Sprache mit deutschen Untertiteln sendet.
    Prospekte, Kataloge, alles wird wird bunter. Apropos „schon aufgefallen?“ – Fabrikationsware Schokolade, Mohrenköpfe, Süßigkeiten im Allgemeinen sind deutlich süßer geworden, offenbar auch schon dem Geschmack der Glücksritter angepasst. Aber das macht ja nix, die Beißerchen werden ihnen ja für lau ersetzt, während man den Deutschen nach und nach die Armut am Gebiss ablesen können wird.

  62. #74 FrankfurterSchueler

    Ja, wenn du das Gefühl hast, Soros und nicht etwa Obama sei der wahre Präsident der USA, dann kann ich das nachvollziehen. Früher hatte ich die Machenschaften Soros für eine Verschwörungstheorie gehalten, aber mittlerweile habe ich keinen Zweifel daran, dass der Mann seine dreckingen Finger überll drin hat.

    Ganz perfide ist übrigens, dass seine Organisation „Europäische Stabilitätsinitiative“ (ESI) heißt. Sie müsste eigentlich EDI – „Europäische Destabilisierungsinitiative“ heißen.

  63. Kaum zu ertragen sich das anzusehen was für entsetzliche Gewaltverbrechen in unserem Lande an der Tagesordnung sind!
    Nur noch unfassbar und dermaßen abartig was unsere Politiker und Richter in diesem Land zulassen: Dass Steinzeitsitten und mittelalterliche Mordrituale hier auch noch gefördert werden! (indem nicht die gesamte Sippschaft incl. sämtlich Schwippschwager welche alle das mörderische Treiben decken rigoros zurückgeschickt wird in den Irak!!! Aber nein: Wieder wird kein Exempel statuiert woran sich mal andere Yesiden dieses Steinzeitkultes ein lehrreiches Beispiel nehmen könne.
    Und das nächste Mädchen (die Tochter) wird die nächste sein die gegen ihren Willen zwangsverheiratet wird!
    ========================
    Finde auch den Mord (wegen 450 Euro!) an dem Rentner nur noch erschütternd! (1. Beitrag)
    PS: Sendung übrigens wegen „Jugendschutz“ nur ab 20.00h bis morgens 6 bei ZDF abrufbar während gleichzeitig die komplette Sendung (natürlich) bei yt hochgeladen ist! (Merkt man doch schon wie albacken hinterher die beim ZDF ticken) denn jedes Kind findet das!

  64. Naja, bald wird wohl der Ehrenmord mit 5 Jahren Haft erledigt sein.
    Schliesslich wurde die Familie ja beleidigt,was Herr M. ja milder bestrafen will.
    Auch ne schöne Sache,das Opfer, nachträglich dann zum Täter zu machen.
    Nein, eine Islamisierung findet nicht statt…
    Ist mir übel….

  65. # ruhrpott5555:
    Nein, Jesiden sind keine Muslime, um Himmels willen. Was aber archaische Strukturen angeht, sind sie eher noch zurückgebliebener.

    Ehrenmord ist die häufigste Todesursache bei Jesidinnen von 16-30 Jahren.

  66. Der Namensgeber des Jesidismus/Yezidismus ist der mohammedanische Ummayyade Yazid ibn Mu’awiya
    wikipedia.org/wiki/Jesiden#Fr.C3.BChe_Geschichte
    Jezidismus ist eine synkretistische Islamkonfession (mit Kastenwesen) der Kurden:

    „“Grundlegend für die religiös-soziale Organisation der Jesiden ist die Gliederung ihrer Gesellschaft in drei religiöse Erbklassen oder Kasten:

    die Scheiche, die Pire (persisch „der Ältere“ oder „der alte, weise Mann“) und die Muridun (Laien). Die Scheiche sind ihrerseits in drei Untergruppen aufgeteilt, die Schamsanis (Nachkommen von Ezdina Mir), die Adanis (Nachkommen von Scheich Adi) und die Qatanis (Nachkommen der Brüder von Scheich Hesen)…

    Das religiöse und weltliche Oberhaupt der gesamten jesidischen Gemeinschaft ist der Mir („Prinz“)…

    Baba Schaich („Vater Scheich“), der als das spirituelle Oberhaupt der Jesiden und „Vater der Scheiche“ betrachtet wird; er muss aus der Familie von Scheich Fachr ad-Din stammen und hat einen speziellen Sitz am Heiligtum von Lalisch und wird auch Echtiyre Mergehe genannt („Der Alte vom Heiligtum“)…““
    (siehe Link Wiki oben)

    Dreiviertel der Kurden sind Sunniten, der Rest Aleviten(Namensgeber der Cousin u. Schwiegersohn Mohammeds, der Massenmörder Ali) u. Jesiden.

    Bei uns erzählen Aleviten u. Jesiden immer, sie hätten gar nichts mit dem Islam zu tun. Natürlich wollen sie sich den besten Platz am Futtertrog Deutschland sichern.

    Bei mir um die Ecke wohnen solche, mitten in einem bürgerlichen Viertel verkaufte unsere Stadt an diese kulturfremden Ausländer. Der langjährigen deutschen Mieterin, mit ihrer weit über 80-jähr. Mutter(im Rollstuhl), wurde vond er Stadt gekündigt.

    Paar Meter weiter wohnen türk. Bozkurt. Der junge indigen-deutsche blonde Hüne hat einen „Grauen Wolf“ auf dem Auto, die türkischen Kopftuchweiber in seinem Haushalt auch. Wiederum ein Stück weiter wohnen typische Kopftuchtürken, schräg gegenüber Kurden, ebenfalls vermutl. Aleviten oder Jesiden, die alten Weiber ungef. so:
    http://images.nzz.ch/eos/v2/image/view/620/-/text/inset/528e0329/1.17692419/1350554915/aleviten-original.jpg

    http://bilder4.n-tv.de/img/incoming/crop14345231/7017723236-cImg_4_3-w282/2015-01-17T194252Z-388307077-GM1EB1I0A8I01-RTRMADP-3-MIDEAST-CRISIS-YAZIDIS.jpg

    Die alten Männer mit offen hängenden weiß-roten Palitüchern u. schwarzem Haltering um den Kopf u. im weißen Tagnachthemd herumschlappend.

    Bei den deutschen Nachbarn laufen diese Kurden unter „Türken“. Das ist auch nicht falsch, da Kurden keinen eigenen Staat haben, werden sie in der BRD offiziell unter Türken geführt.

    „Statistiken

    Die Anzahl der Kurden ist nicht amtlich erfasst, weil Menschen (In- und Ausländer) in amtlichen Statistiken nach ihrer Staatsangehörigkeit erfasst werden. Da aber das Volk der Kurden keinen eigenen kurdischen Nationalstaat besitzt kann es somit auch keine kurdische Staatsangehörigkeit geben.“
    wikipedia.org/wiki/Kurden_im_deutschsprachigen_Raum#Statistiken

  67. @ #84 Schlagwort (31. Mrz 2016 17:29)

    Ach nee?

    Lesen Sie bitte meine Meinung dazu:
    #85 Maria-Bernhardine (31. Mrz 2016 17:31)

  68. #84 Schlagwort   (31. Mrz 2016 17:29)  
    […]
    Ehrenmord ist die häufigste Todesursache bei Jesidinnen von 16-30 Jahren.

    Die zweithäufigste dürfte bei denen wohl Immunschwäche oder Gendefekte durch Verwandtenehen sein.

  69. Sag ich doch, die sind voll „EHRENHAFT“. NUR BEIM BETATSCHEN DEUTSCHER FRAUEN IST MAN FLEXIBEL.
    Der Pappi von der hat jetzt natürlich ein Problem, jetzt ist eine Stützenbezieherin von der Sozialhilfe in dieser „EHRENHAFTEN FAMILIE“ weniger. Das raubt ihm mit Sicherheit den gesunden Schlaf.

  70. Kann mal jemand erklären, worin die *Ehre* einer Familie bestehen soll, die komplett vom deutschen Steuerzahler alimentiert wird, und dessen *Familienoberhaupt* ein Analphabet ohne jegliche Bildung und Ausbildung ist?

  71. Wörtliche Auszüge aus dem jesidischen Heiratsportal „Daweta“, 2013, nach dem Ehrenmord an einer Jesidin:
    – „Man kann wirklich nicht frauen mit mannern und weiber mit jungs vergleichen.der mann hat mehr stärke als eine frau..eine frau sollte sich wie eine frau benehmen was macht bitte ein weib in der disko was macht ein weib im chat am stöhnen sind die weiber besser als ihre mütter die denn ganzen tag haus sauber machen ,,,,,,ich schwöre auf tausi melek wenn du denn weibern denn freiraum nimmst ist besser,,,,weil wenn ein weib ein handy hat dann ruft sie denn an und denn an ihre kusinnen,die machen konferenz mit anderen weibern und jungs nachts im chat am flüstern tausi melek die weiber haben es sehr gut in deutschland bin der heimat gross geworden das war hart müssten holz suchen für feuer,waren 10leute in ein 2zimmer kapputes haus wir haben wasser aus denn brunnen gehollt wir waren kapput …….und die weiber in deutschland haben fast alles ,,,,,,am ende fallen immer die weiber auf die fresse die immer abhauen man darf denn weiber nie gesicht zeigen dann heben die ab und machen was sie wollen mann sieht alle auf hochzeiten fast nackt gehen mit denn jungs raus damit in kontakt bleiben …bin sehr entäucht
    ps bin doch selber ein weib die weiber sind wirklich schlimm in deutschland geworden man kann wirklich nicht männer und frauen sind gleich.. unsere kurdischen weibern sind unser stolz und deswegen kommen wir auch nicht klar wie sich benehmene

    – „S GIBT VIELE SCHLAMPEN DIE ABGEHAUEN SIND. … Meine Religion ist die beste was mir je passieren konnte Hiermit grüsse ich alle schlammpen die von zu hause abgehauen sind …ihr seit so erbärmlich und alleine ohne familie !!!! War es wirklich wert als schlammpe zu leben ohne familie ???“

    – „RumHuren abhauen keinen Respekt und dann noch sich beschweren! Das ich nicht Lache Mädchen hört auf eure Eltern und macht das was die wollen das ist alles gut! wie solche weiber hasse tausi“

    Deutsche werden mit solchen Sätzen beschrieben:

    – „Deutsch vergewaltigen kleine Kinder, verstecken deren halbnackten Leichen im Wald. Deutsche Väter zeugen Kinder mit deren minderjährigen Töchter. Rotten eine ganze Familie aus. Ihr deutschen seid kinderschänder, schaut euch kinder*****s an und fliegt extra nach Thailand um minderjährige Kinder zu f.ick.en, SCHÄMT EUCH !!!!!!
    – „das 3- Drittte reich die deutschen haben über millionen juden abgeschlachten weil die neidisch waren auf juden weil die juden waren erfolgreicher und schlauer , die deutschen haben eine ecklige eigenschaft in ihren Genen die werden sehr schnell neidischauf ausländer und drehen dann durch …..ganz ehrlich die deutschen sind die schlimmste was mit töten und morden anderer kulturen und religionen angeht“
    – „Scheisse labbern können die deutschen gut aber sonst haben sie nichts auf dem kasten !“
    – „Die meisten deutschen Männer dürfen such nie Schulen uns Spielplätzen nähern hahaha kriegen die es nicht von ihren Frauen besorgt das die Kinder f.i..c.Ken hajahahahaga. Greulltaten = andere Menschen töten, Juden ausrotten, Frauen vergewaltigen und töten uvm. alles H.U.R.E.N.S.Ö.H.N.E diese deutschen. die haben blut an ihren händen.“
    – „ihr Deutschen, in eurem tiefsten INNEREN seid ihr alle Nazis (wenige Ausnahmen). Wir yeziden – wir glauben und wir sind es auch- das auserwählte volk zu sein. Und wenn unsere kinder das nicht anerkennen, finden wir es schwer es zu ertragen, und wollen sie wieder auf den richtigen pfad bringen.“
    ________________________________________

  72. Was für ein Unglück als Frau in so einer erbärmlichen Familie, in so einem mörderischen Volk geboren zu sein.

    – der deutsche Richter entscheidet gegen Hannaa. Er sagt, es ist besser, wenn Hannaas Tochter bei ihrem Vater aufwächst (57:49)

    Hat der Richter wohl Angst vor den Jesiden, so ein feiger Arsch!

    Ohne Worte

  73. #18 Islam_versteher – „mit Liebe hat das bestimmt nichts zu tun“…
    Moslems können keine Menschen lieben, das ist im Islam nicht vorgesehen!!! Nur ihren Propheten und ihren Gott dürfen sie lieben, ja sie müssen es sogar, aber keinen anderen Menschen, darum sind sie ja zu solchen Grausamkeiten fähig!

  74. Deutschland wäre nahezu ein Paradies ohne Moslems, Zigeuner und Afrikaner. Man könnte abends ohne Gefahr rausgehen, die Einbrüchszahlen wären gering und es gäbe genügend Wohnungen zu billigeren Preisen!

    Multikulti heißt weniger Lebensqualität für die Einheimischen!

  75. 1. Polizei kann nichts machen bzw macht nichts
    2. Der Richter entscheidet gegen die Mutter

    Das sagt alles aus, wie es um Deutschland steht.

  76. Ganz ehrlich, was habt ihr nur mit eurem Soros?!? Der Tyap geistert vielleicht seit 3 Monaten durch die Medien und schon soll er der große Verursacher allen Übels sein???

    Bekommt ihr eigentlich nicht die Wahlen/Wahlumfragen mit? Die Leute wollen es doch so genau so!!!

    Da muss man nicht die Schuld auf einen Sündenbock schieben, sondern sich an die eigene Nase packen!

  77. #96 Patriot6
    Schaut man mal die alten Polizeifunk ruft oder Polizeiruf 110 Folgen meint man kaum, daß es sich um Deutschland gehandelt hat. (mich wundert daher, daß die öffentlich rechtlichen diese Zeitdokumente überhaupt noch ausstrahlen) Was war das damals für eine Idylle!
    So viele Brutalität, fremdländisches Kriminelles Einbrecher- und Messerstechervolx im massierten Auftritt hat es seit dem Dreißigjährigen und den Türkenkriegen in Mitteleuropa nicht mehr gegeben.
    Arabische, türkische und albanische Groß-Clans, Georgische Einbrechersyndikate, Rumänische Zuhälter und Huren, serbische Bankräuber, negride Rauschgiftboten etc für wahr was für ein Segen dieser Multuikulturalismus!

  78. Wenn ich mich mit zehn Leuten unterhalte, wählen mindestens acht Leute unsere Blockpartei! So siehts aus… da muss man nicht irgendwelche fremde Feindbilder heraufbeschwören!

  79. Man darf nicht vergessen, der Islam ist das Hauptübel, aber die ganze orientalische Kultur passt nicht hierhin.
    Die Jesiden werden grausam verfolgt und man muss ihnen auch helfen. Deutschland ist aber keine dauerhafte neue Heimat für diese und am besten schafft man Schutzzonen in Syrien und dem Irak, wo die Jesiden leben können.

  80. Es entstand ein „Sittenbild“, das sicher nicht für alle Jesiden gilt.
    ,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,
    Das wäre ein Wunder, wenn das nicht für alle gilt.

    Die vielen grausamen Morde am eigenen Blut, der Vater erwürgt seine Tochter und schlimmeres, ist unfassbar für das Menschengeschlecht.

    Gestern war es Hannaa, beim letzten Mal Rokstana aus Dessau, die vom Vater ermordet und verscharrt wurde.

    Am 6.12.11:

    In Stolzenau im Kreis Nienburg hat ein Vater seine 13 Jahre alte Tochter auf offener Straße erschossen.
    Die 13-Jährige war mit Unterstützung des Jugendamtes bei ihren Eltern ausgezogen und lebte in einem Jugendheim. Die aus dem Irak stammende Familie jesidischen Glaubens war 2008 nach Stolzenau gezogen.
    …….
    25.07.15

    Der Jeside hatte gestanden, die beiden Frauen erstochen zu haben… weil seine 32 Jahre alte Frau ihn verlassen und zum Christentum übertreten wollte. Die ein Jahr ältere Freundin soll er für diesen Schritt mitverantwortlich gemacht haben.
    ……..

    Die Leiche vom Golfplatz – War es „Ehrenmord“?
    Die wegen einer unerwünschten Liebesbeziehung vermutlich von ihren Geschwistern verschleppte Arzu Ö. ist Opfer eines Gewaltverbrechens geworden.
    Tatverdächtig sind ihre fünf Geschwister, die wenig später in Untersuchungshaft kamen,

    Die Familie jesidischen Glaubens missbilligt die Beziehung der Tochter zu dem Andersgläubigen.
    ………….

    8.9.09

    Das Landeskriminalamt hat eine Jesidin aus Bad Salzuflen und ihr Kleinkind ins Zeugenschutzprogramm aufgenommen. Es wird befürchtet, dass kurdische Jesiden das Kind entführen und der Mutter etwas antun könnten.
    …………

    Der Geschichten gibt es mehr als genug!

    Die Jesiden sind der schlimmste Haufen unter religiösen Gruppen. Heiraten nur zwangsweise untereinander und wehe, einer weicht ab, der wird hingemetzelt.

  81. Egal, wo man hingeht, man nimmt sich selbst mit.

    Dies gilt auch für die kulturfremden Einwanderer.
    Je mehr unsere politischen Eliten von denen in unser Land lassen, desto mehr von deren Problemen werden nach Deutschland importiert.

    Der XY Fall zeigt, dass die orientalischen Einwanderer überhaupt nicht Willens sind, hier nach unserem Wertesystem zu leben.

  82. Inwieweit sich das im Fall dargestellte jesidische Denken verallgemeinern lässt, könnten unsere Sozialwissenschaften vielleicht herausfinden

    Sorry, aber die Sozial“wissenschaftler“ und Sozial“arbeiter“ sind doch gerade das Problem. Von Marx und Lenin verseucht, faktenresistente Ideologen von der Uni ideologisiert, vergiss es.

  83. Der hier verwendete Begriff „Ehre“ ist irreführend, da der moslemische Ehrbegriff überhaupt nichts mit unserer westlich/christlichen Vorstellung von Ehre zu tun hat.
    Die moslemische „Ehre“ beruht auf archaischen und frauenverachtenden Ansichten und äußert sich neben chonischem Beleidigt-Sein meist in Anwendung von Gewalt.

Comments are closed.