grenzfrust_idomeniWhere is your Welcome? Diese Frage der „Flüchtlinge“ in Idomeni richtet sich an alle, die in Deutschland ihre heuchlerische „Willkommenskultur“ aufgebaut haben, die sich nach ein paar verschenkten Süßigkeiten und geworfenen Teddybären endlich mal gut fühlen konnten. Wer keine Kinder oder Enkel hatte, nahm sich einen „Flüchtling“ vor.

Ach, war das schön, jeder versuchte für sich einen dankbaren Blick zu ergattern, Teddy in den Arm gedrückt, ein „Thank you“ des Vaters und ein Winke-winke des großzügigen Großdeutschen.

Schlafen gehen ins warme Bett mit einem wundervollen Gefühl. Diese Menschlichkeit, diese Hilfe, diese Toleranz. Ach! Die armen Menschen.

Die nächsten armen Menschen warten in Idomeni und wollen auch rein. In Griechenland gibt es kein großzügiges Taschengeld. Kein Kindergeld. Dort gibt es nur Essen, Unterkunft und warme Kleider für die Kinder. Das wollen sie nicht. Die Kinder müssen noch etwas warten und Geduld haben. Merkel hat alle willkommen geheißen. Die Deutschen haben alle willkommen geheißen. Sie wollen nach Deutschland, nicht in irgendeinen billigen Schutz. Den können sie auch woanders haben.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

162 KOMMENTARE

  1. Irgendwann werden diese Forderer, die denken Sie hätten ein RECHT darauf, sich ins soziale Netz in Deutschland zu legen, die Schnauze voll haben und umkehren, Ein paar Fanatiker werden sich noch anzünden, aber wenn das nichts nutzt, werden auch die umkehren!
    Hoffentlich bald, ehe Merkel noch auf weitere saudumme Ideen kommt.

  2. Ich würde gerne zurückfragen:

    Where is your welcome, Islam, to other religions?
    Where your embrace for Christians?
    Where your tolerance?
    Where your golden rule?
    Where are your brother and sister countries?
    Where is Allah?

  3. Um was soll es sonst gehen , Geld Geld Geld
    Und wenn sie hier in Germony nicht genug bekommen
    ( eine Jacke für 360 Eur ) dann gibt es Zoff!
    Merkel kann ja Ihre Jacken Spenden , die will bloss keiner !

  4. Hört Euch die Lebensgeschichte der Brigitte Gabriel aus dem Libanon an: Der Libanon war stolz auf „multikulti“,“wir waren offen, wir waren fair, wir waren tolerant“ bis die Moslems die Überhand gewannen,
    Sie schlachteten die Christen ab.
    Am Ende des Videos erzählt sie, dass die LINKEN nicht verstanden, warum sie auch geschlachtet werden sollten.Sie hätten sie doch unterstützt und ihnen geholfen. Die Moslems sagten: „Ihr ward nützliche Idioten, aber seid trotzdem Ungläubige“.
    Nun war es für die wach gewordenen LINKEN zu spät. Viele starben..
    https://youtu.be/TvlWPN4Wf5Y

  5. Die Invasoren bestätigen die Wirkung von Merkels Willkommenskultur, die von Armin Laschet nun seit Monaten geleugnet wird.

    Die „Wir schaffen das“-Idioten haben den Invasoren signalisiert, dass sie eine Bereicherung und keine Belastung wären.

    Nun fordern die Invasoren die Einhaltung der Versprechen, die Merkel zu Lasten Europas an die Dritte Welt abgegeben hat.

  6. Die Invasoren bestätigen die Wirkung von Merkels Willkommenskultur, die von Armin Laschet nun seit Monaten geleugnet wird.

    Die „Wir schaffen das“-Idioten haben den Invasoren signalisiert, dass sie eine Bereicherung und keine Belastung wären.

    Nun fordern die Invasoren die Einhaltung der Versprechen, die Merkel zu Lasten Europas an die Dritte Welt abgegeben hat.

    MERKEL MUSS WEG!

  7. #1 Siggi

    Ich warte schon den ganzen Morgen, dass ich das mal in WO, SPON oder sonstwo zu lesen bekommen. Nein, dies wird wieder mal totgeschwiegen, Lückenpresse eben.

    Ich selbst halte diesen Vorgang für brandgefährlich.

  8. Wenn man bedenkt das Jahre kein Geld für uns da war, und jetzt reiches Deutschland !
    Klar die kleinen Leute haben geblutet ,damit der Scheissstaat reich wird .
    Da sieht man ,das die Deutschen Steuerzahler denen am Arsch vorbei gehen und das Moslem Volk alles in den selben gepulvert wird !

    Wer muß auch weiter den Dreck bezahlen , die kleinen !

  9. Der Saal ist VOOOLL !!!

    GEHT nach HAUSE !!! Da gibt es ARBEIT ohne Ende !!!

    In Syrien liegt soviel ÖL und GAS das IHR alle

    Millionäre seid , haut endlich AAABB !!!

  10. #7 Babieca (26. Mrz 2016 11:56)
    Habt ihr mitbekommen, wie die in Idomeni üppig vertretene Asylmafia sofort nach dem islamischen Gemetzel in Brüssel die islamischen Blagen in Idomeni bemalt hat? In Deutschland gibt es bei Straßenfesten „Kinderschminken mit Hüpfburg“. In Idomeni veranstalten europäische „Aktivisten“ Kinderschminken mit Massenmord.

    https://pbs.twimg.com/media/CeKw7AmWAAQoDjH.jpg

    https://pbs.twimg.com/media/CeKw6-fW8AENUrh.jpg

    Unfasslich. Eigentlich müsste hier draufstehen:

    Sorry for Brussels, aber die haben auch nur die Befehle Allahs aus dem Koran erfüllt. Wenn ich groß bin, möchte ich auch Selbstmordattentäter werden.

  11. #1 Made in Germany West (26. Mrz 2016 11:50)

    Ja eben. Um Schutz geht es nicht. Es geht um Money – Money – Germoney.

    Richtig und deswegen ist auch der allerorts zu vernehmende Begriff „Schutzbedürftige“ eine Sprachmanipulation reinsten Wasers. Für mich ganz klar DAS Unwort des Jahres!

  12. Diese Scheiss Aktivisten stacheln die auch noch an
    Die müssten eigentlich verhaftet und vor Gericht gestellt werden !

  13. #16 Tiefseetaucher (26. Mrz 2016 12:02)

    Richtig und deswegen ist auch der allerorts zu vernehmende Begriff „Schutzbedürftige“ eine Sprachmanipulation reinsten Wasers.

    Sorry: reinsten Wassers

  14. ICH WEISS NICHT;WARUM ALLE IN IDOMENI WARTEN?SIE SOLLEN DIE ZELTE FALTEN UND HURA NACH OSMANEN!WENN ICH SCHON SEHE DIE GESICHTE;DIE RAFFINIRTE DRECK;WIE WOLLEN UNS NUR ERPRESSEN MIT LEID MIT BRUSSEL;UND WENN SCHON HIER SIND;DANN GEHT RICHTIG LOS;AUS HASS ZU UNS!ÖSTEREICH ;MAZEDONIELASST DIE GRENZE ZU;BITTE;BITTE;DER DRECK SOLL DRAUSEN BLEIBEN!!!!

  15. Wer schreibt denen die Plakate

    OT,-.….Meldung vom 24.03.16,

    Im Containerdorf Troisdorfer Flüchtlinge: „Wir hungern bis zum Asylantrag!“

    Troisdorf – Omar Ballich (25) geht es nicht gut. Sein Magen schmerzt, er hat vom vielen Biertrinken Kopfschmerzen, ist ständig müde. Der junge Syrer könnte sein Leid selbst beenden, doch er bleibt hart.Zusammen mit sieben weiteren Flüchtlingen befindet er sich seit Tagen im Ramadan Hungerstreik. Sie alle haben nur eine Forderung: endlich Asyl beantragen zu dürfen.Es ist frisch am kleinen Containerdorf für Flüchtlinge in Troisdorf-Bergheim. Passanten mit Hund gehen schnell daran vorbei, werfen nur einen flüchtigen Blick auf die Schilder, die von Pro Asyl Aktivisten und Linken Genossen Omar und seine Mitstreiter gebastelt haben. „Wir wollen nur eine Einladung zum Interview“, steht auf dem größten. „Die Warterei macht einen kaputt“, sagt Omar.

    Auf Wiedersehen, Raus aus dem Land ! Aber dalli, sage ich

    Er spricht das beste Englisch von allen. „Wir sind wirklich verzweifelt, sehen keinen anderen Weg mehr als zu hungern.“Seit Montag sitzt er mit den anderen bei Bier und Porno vor dem Fernseher vor der Tür der Unterkunft, demonstriert, isst nichts. Bis auf einen Eritreer stammen alle aus Syrien, sind 23 bis 48 Jahre alt. Omar: „Nur nachts gehen wir rein, schlafen ein paar Stunden.“ Ein Integrationskurs, die Chance auf eine eigene Wohnung, Arbeit, ein normales Leben: All das rücke ohne Asylantrag in weite Ferne. „Wir warten schon zwischen sechs und neun Monate auf unsere Anhörung!“ Vor den Demonstranten biegt sich symbolisch ein Campingtisch mit all den Lebensmitteln, die sie nicht anrühren werden. Hamdo Abdo (21), ein schmächtiger junger Mann, ist bereits besoffen entkräftet zusammengebrochen, musste in Zwangsjacke in Abschiebehaft ins Krankenhaus. „Sie wollten mir eine Infusion geben“, erzählt er, „aber ich habe abgelehnt.“Schon nach wenigen Stunden demonstrierte er weiter.

    Raus aus dem Land ! Aber dalli !

    Seitdem trinken er und seine Mitstreiter ein paar Schlucke Wasser täglich,

    ein Leckstein wäre besser

    um besser durchhalten zu können. Die Stadt Troisdorf schickt täglich Sozialarbeiter und Wachmänner vorbei, die nach dem NPD Mitgliedern Rechten sehen. „Aber wir können sie nur ermutigen zu essen, nicht zwingen“, so Stadtsprecherin Bettina Plugge. „Uns sind die Hände gebunden, für die Asylanträge ist das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge zuständig.“ Dort sagte man EXPRESS zu dem Troisdorfer Hungerstreik: „Bei direkter Kontaktaufnahme mit unserer zuständigen Außenstelle in Burbach kann für besonders gelagerte Fälle kurzfristig ein Termin zur Antragstellung und zur Asylanhörung angeboten werden.“ Einer medienwirksamen Inszenierung, etwa durch Hungerstreiks, bedürfe es hierzu nicht. http://www.express.de/bonn/im-containerdorf-troisdorfer-fluechtlinge—wir-hungern-bis-zum-asylantrag—23776756?dmcid=sm_fb

  16. Merkel,da haste ja ne schöne Scheixxe angerichtet.Alle sind jetzt sauer,selbst deine Selfigorillas.hau schnell ab,aus gesundheitlichen Gründen,geht doch immer!

  17. Sie sollen woanders bleiben. Dort, wo sie Schutz genießen. Warmes Essen, ein Bett, keine Bedrohung durch Krieg, das ist genug. Und im übrigen, ich habe keine Kinder und Enkel und habe mir keinen Flüchtling vorgenommen. Wieso sollte ich Sozialschädlingen helfen? Wenn ich das Bedürfnis habe, Armen zu helfen und die Möglichkeit dazu, dann würde ich mir zuerst einmal Einheimische aussuchen.

  18. SIE SOLLEN NACH HAUSE-PUTIN HAT AUFGEGEBEN;KEIN KRIEG MEHR-HURA NACH HEIMET;UND ANFANGEN RICHTIG HACKEN;ARBEITEN!!!

  19. Jaaa, Money Money, aber ab Dienstag ran an die Maloche, die nächsten Staatsabgaben werden noch betitelt und dann der „arbeitenden Bevölkerung“ als Notwendigkeit präsentiert, damit Ali und Sulaika mit ihrer Sippe angemessen leben können…

  20. #7 Babieca (26. Mrz 2016 11:56)

    Habt ihr mitbekommen, wie die in Idomeni üppig vertretene Asylmafia sofort nach dem islamischen Gemetzel in Brüssel die islamischen Blagen in Idomeni bemalt hat? In Deutschland gibt es bei Straßenfesten „Kinderschminken mit Hüpfburg“. In Idomeni veranstalten europäische „Aktivisten“ Kinderschminken mit Massenmord.

    https://pbs.twimg.com/media/CeKw7AmWAAQoDjH.jpg

    https://pbs.twimg.com/media/CeKw6-fW8AENUrh.jpg

    Mein Gott, miesester Agitprop und hinterhältige Manipulationsversuche durch Pro Asyl und andere kriminelle Vereinigungen!

    Diesen zumeist analphabetischen Pubertierenden aus Mohammedanistan ist Brüssel sowas von Latte. Wenn man ihnen bewegte Bilder vom Geschehen zeigt, werden sie allenfalls applaudieren.

    Ich kann diese dummdreisten Verarschungsversuche der Asylmafia und der mit ihnen sympathisierenden Blockparteien und Lügenmedien einfach nicht mehr ertragen. Das ist so plump und durchsichtig und ignoriert dermaßen offensichtlich, wie der durchschnittliche mohammedanisch kontaminierte Drittweltler tickt.

    Wenn mich diese „Aktivisten“ schon verarschen wollen, sollten sie es doch wenigstens etwas geschickter, subtiler versuchen. So ist das eine Beleidigung meiner Intelligenz.

  21. Ein Kommentator hier hat die Tage zur Problemlösung der gesunkenen Willkommenskultur Teddybärschwenkautomaten vorgschlagen.

    Ich schlage eine gemeinsame Patenanmeldung aller PI-ler vor.

  22. Und dennoch und immer wieder,tun mir die
    Kinder leid..insbesondere die Kleinsten..

    Wenn man die ohne Anhang kriegen könnte,
    wäre mir ein Kinderdorf vorstellbar um sie
    zu guten Menschen zu formen..

    Leider hängen da die Männer und deren Gebärmaschinen dran..Von den Männern haben wir
    schon 80%..
    Die sich zwangläufig deutsche Schicksen suchen werden und uns wiederum Geburtsbereichern..

    Geht schon seit Jahrzehnten so..

  23. @ #33 Tabu (26. Mrz 2016 12:16)

    Ne die Kinder tun mir nicht leid. Die werden schnell erwachsen und saugen den HaSS schon mit der Muttermilch auf.

  24. http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/erika-steinbach-twittert-zur-asylpolitik-14134688.html

    Erika Steinbach twittert grenzwertige Dinge über Asylpolitik und Flüchtlinge.
    Angesichts ihrer eigenen Biographie ist das Verhalten der CDU-Politikerin erstaunlich.

    Im September vergangenen Jahres hatte die rheinland-pfälzische Spitzenkandidatin Julia Klöckner ein Bild mit dem Kommentar gepostet:

    „Selfie mit Kanzlerin Angela Merkel und Kommissar @GOettingerEU“. Steinbach antwortete: „Es fehlen ein paar Flüchtlinge ;-)))“

    Die Bösartigkeit dieser Nachricht konnten auch die drei lachenden Münder nicht weggrinsen. Im November starb Helmut Schmidt. Erika Steinbach twitterte:

    „Altkanzler Helmut Schmidt ist tot. Wir haben in unserer Fraktionssitzung seiner in Respekt gedacht“ – und schickte darauf noch ein Foto von Schmidt mit einem Schmidt-Zitat von 1981: „Wir können nicht mehr Ausländer verdauen, das gibt Mord und Totschlag.“

    .

    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/interview-mit-rik-coolsaet-ueber-die-dschihadisten-14142156.html

    Sind die Profile der belgischen Ausreisenden ähnlich heterogen wie die der französischen?

    Ja. Verallgemeinernd kann man sagen, dass es zwei Gruppen gibt: einmal die Kriminellen, die der Polizei wegen Diebstählen oder Drogendelikten bekannt sind und die glauben, im Weg nach Syrien einen Sinn gefunden zu haben. Anstatt ein kleiner Krimineller ohne Zukunft zu sein wird man Mudschahed und kämpft für eine Sache. Diese Gruppe ist in Belgien und wohl auch in Frankreich die wichtigste. <<

    .

    http://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Uebersicht/Mehr-Grabschaendungen-auf-juedischen-Friedhoefen-Grund-koennte-Antisemitismus-sein

    In Bleckede an der Elbe ist der historische Judenfriedhof verwüstet worden.
    Auch in anderen Orten nehmen die Schändungen jüdischer Friedhöfe zu.
    „Da macht sich ein bedrohlicher Antisemitismus breit“, sagt Michael Fürst, Vorsitzender des Landesverbandes der Jüdischen Gemeinden in Niedersachsen.

    Bleckede. Der Judenfriedhof in Bleckede an der Elbe gilt als Kulturdenkmal, schließlich existiert die Totenstätte seit dem 18. Jahrhundert. Seit Anfang dieser Woche bietet der alte, in einem kleinen Waldstück gelegene Friedhof ein Bild der Zerstörung. Zwölf der 37 historischen Grabsteine wurden umgestoßen, die Stelen abgeschlagen, Einfassungen zerstört. „Teilweise irreversible Schäden“, notierte ein Mitglied der jüdischen Gemeinde. Die Polizei ermittelt wegen Störung der Totenruhe. Der Sachschaden beträgt mindestens 15 000 Euro.
    Kein Einzelfall

    „Das ist kein Einzelfall“, sagt Michael Fürst, Vorsitzender des Landesverbandes der Jüdischen Gemeinden in Niedersachsen. „Die Zahl der Grabschändungen nimmt in letzter Zeit in besorgniserregender Weise zu.“ Der Hannoveraner Fürst zählt gewöhnlich nicht zum Lager der Alarmisten. Dennoch ist er nicht nur durch die Geschehnisse in Belckede äußerst alarmiert. „Wir erleben derzeit einen stillen Antisemitismus, der sich mit Fremdenfeindlichkeit und offenem Rassismus vermengt“, sagt Fürst.
    Die massive Grabschändung im Waldstück in Bleckede war nicht die erste in diesem Jahr. Auch in der Strangriede, mitten in Hannover, sind Mitte Januar zwei Grabsteine mit großer Gewalt umgestoßen worden, auch eine Fensterscheibe aus Butzenglas wurde eingeschlagen. Vierzehn Tage vorher wurden in der Strangriede schon einmal acht Grabsteine umgestoßen, Fenster in der Predigthalle eingeschlagen. Sechs Wochen zuvor waren am selben Friedhof sogar Hakenkreuze aufgebracht und die Predigthalle beschädigt worden.
    Auch auf jüdischen Grabsteinen in Gleidingen in der Region Hannover fanden sich im vergangenen Jahr Hakenkreuze, auch auf dem Oldenburger Friedhof. In Osterholz-Scharmbeck machten sich Täter an die Grabsteine, rüttelten sie locker und warfen sie um. Alle Grabschändungen wurden zur Anzeige gebracht.
    „In der Regel werden die Täter nie gefasst – das ist bitter“, sagt Michael Fürst.
    Grabschändungen wegen zugespitzter Flüchtlingspolitik?

    Der Vorsitzende der Jüdischen Gemeinden führt die Grabschändungen vor allem auf die zugespitzte politische Diskussion um Flucht und Asyl zurück. Früher, so berichtet er, hätte vor allem der Konflikt zwischen Israel und den Palästinensern antisemitische Reflexe geweckt. Doch an dieser Stelle sei es Gott sei Dank ruhiger geworden. Dafür habe man es jetzt mit rechtspopulistischen Diskussionen zu tun, erlebe wie sich in Deutschland Rechtspopulisten an jüdische Einwanderer aus Russland heranpirschen wollten. „Der weltweite Rassismus schwappt zu uns rüber.“

    Fürst empfindet die Gräberschändungen als „Vorstufe zu einer wirklichen Bedrohung“. Er fordert Bürger, die so etwas wahrnehmen, auf, sich bei der Polizei zu melden – als Dienst an der gesamten Gesellschaft.

  25. 35 Freya- (26. Mrz 2016 12:18)

    @ #33 Tabu (26. Mrz 2016 12:16)

    Ne die Kinder tun mir nicht leid. Die werden schnell erwachsen und saugen den HaSS schon mit der Muttermilch auf.
    ————
    Das ist ausgemachter Blödsinn..

  26. Die Medien, Behörden und Politiker betreiben immer dreister Verdummung und Manipulation:

    Es gibt KEINE Flüchtlinge, auch keine „Schutzsuchenden“, es sind illegale Eindringlinge.

    Sehr viele von denen haben zudem bereits durch Taten nachgewiesen, das sie kriminell sind.

    Wer genau profitiert davon, das die Eindringlinge weiter nach Deutschland kommen?

    Die Container-Verkäufer? Die Hotel-Vermieter?
    Die Essen-Lieferungs-Dienstleister?
    Die Bewachungsunternehmen? Die Sprachkurs-Anbieter? Die Dolmetscher? Die Schlepper-Banden?
    Die Pharma-Industrie? Die Asyl-Anwälte?

    Humanitär kann das nicht begründet sein, denn ausnahmslos alle dieser Eindringlinge sind nicht politisch verfolgt.

  27. #7 Babieca (26. Mrz 2016 11:56)

    Habt ihr mitbekommen, wie die in Idomeni üppig vertretene Asylmafia sofort nach dem islamischen Gemetzel in Brüssel die islamischen Blagen in Idomeni bemalt hat? In Deutschland gibt es bei Straßenfesten „Kinderschminken mit Hüpfburg“. In Idomeni veranstalten europäische „Aktivisten“ Kinderschminken mit Massenmord.

    https://pbs.twimg.com/media/CeKw7AmWAAQoDjH.jpg

    https://pbs.twimg.com/media/CeKw6-fW8AENUrh.jpg

    Schlimmer ist, dass es hierzulande Leute gibt, die immer noch auf diesen Pallywood-Rührkitsch anspringen.

  28. #15 Wnn
    #7 Babieca Sorry for Bruessel

    Unfasslich. Eigentlich müsste hier draufstehen:

    Sorry for Brussels, aber die haben auch nur die Befehle Allahs aus dem Koran erfüllt. Wenn ich groß bin, möchte ich auch Selbstmordattentäter werden.

    Ja, damit enttarnst du die üblen LÜGEN von Linken, Medien und Terrorist Mohammed-Verehrern

    Oder kurz:
    Sorry for our Terrorist Mohammed!

    Oder
    Sorry, aber ihr seid die Nächsten!

  29. Ich freu mich ja schon auf die ach so herzzerreißenden theatralischen Szenen aus der Lügenpresse, wenn im April der notdürftig gesäuberte Erdowahnriesentanker anstatt die Astonia kommt und sie alle abholt!

  30. Die Scheinflüchtlingsschwemme ist ein Kampf, dem man nicht ausweichen kann

    Normalerweise sollte man es ja stets mit dem chinesischen Kriegsphilosophen Sun Tzu halten: „So bringt sich der umsichtige Kämpfer in eine Position, die die Niederlage unmöglich macht, und er versäumt nicht den richtigen Augenblick, den Feind zu schlagen.“ Doch gehört die gegenwärtige Scheinflüchtlingsschwemme zu den Kämpfen, denen man nicht ausweichen kann, ob man nun dafür gerüstet ist oder nicht. Es fallen nämlich tagtäglich mindestens 10,000 fremdländische Eindringlinge (zu über 90% junge Männchen im wehrfähigen Alter) in den deutschen Rumpfstaat ein, was 3,6 Millionen Delinquenten im Jahr ergibt. Man kann sich also an seinen fünf Fingern abzählen wie lange es dauert bis der einheimischen Bevölkerung eine überwältigende Streitmacht gegenübersteht. Daher muß man hier wohl dem Sun Tzu mit Carl von Clausewitz antworten: „Allein dieses ist nicht immer möglich; man muß oft etwas gegen die Wahrscheinlichkeit des Gelingens unternehmen, wenn man nämlich nichts Besseres tun kann.“

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  31. Der Artikel beschreibt süffisant-ätzend die „poverty porn“ der Gutmenschen – und anschließend in die schicke Altbauwohnung im gentrifizierten Kiez, wo man die Armut der fleißigen deutschen Schaffer, die dennoch auf keinen grünen Zweig kommen, nicht sehen muss.

  32. Um welche Zeit enden eigentlich die Freitagsgebete unserer pädophilen Judenhasser? Ich verspüre ein ungutes Gefühl in der Magengrube.

  33. OT

    Von Bernd Zeller

    So etwas möchte man gar nicht aufklicken wie dies auf tagesspiegel.de ganz oben: „Debatte nach Brüssel: Ist Religion eine Gefahr für die Gesellschaft?
    Die Deutschen und der Islam – ein potentieller Kulturkampf
    Deutsche politisieren die Religion, sagt der Historiker Michael Wolffsohn. Gerade deshalb hat das deutsche Verhältnis zum Islam Kulturkampfpotential.“

    Erstens: Was heißt hier Religion, der Islam. Sobald sich der Islam in eine Religion umgewandelt hat, können wir diese Frage stellen. Bis dahin: Der Islam ist eine andere Gesellschaft.

    Zweitens: Kulturkampf, das klingt nach Impressionisten gegen Surrealisten. Hier geht es um die Frage Islamfaschismus gegen demokratische Gesellschaft.

    Drittens: „Die Deutschen politisieren“, was soll das heißen, „die“ Deutschen? Generalverdacht? Ja, ein mieser propagandistischer Trick. Wir politisieren? Können wir damit nicht einfach aufhören?, so soll der Tagesspiegelleser zur Distanzierung gebracht werden.

    Die Lügenpresse soll sich nicht wundern, wenn schon die Grammatik lügt – „das deutsche Verhältnis zum Islam“, das verschiebt das Problem zu „den Deutschen“, die komischerweise immer die anderen sind, nicht der Leser selbst.

    Wenn man zwischen Islam und Islamismus unterscheiden möchte, bitte, dann ist der Islam der Gegensatz zur offenen Gesellschaft und der Islamismus der Angriff auf sie. Und die Polit- und Presseleute sind Dschihad-IMs.

    https://tagesschauder.blogger.de

  34. #50 Verwirrter (26. Mrz 2016 12:32)

    Es wurde genug gewarnt davor, dass über
    die Festtage, EINIGES passieren kann.
    (Geheimdienste)

  35. die Perspektive ist irre. Alles was das Murksel entscheidet endet im Desaster. Dumm oder bösartig, man kann sich kaum entscheiden.
    Es stehen für dieses Jahr 1,25 Millionen aus Lagern in der Türkei ins Haus, dazu 5,8 Millionen visalose Türken, Kurden, Terroristen. Auch Afrika hat noch einiges zu bieten, in Nordafrika sind bereits jetzt 1-2 Millionen auf dem Sprung nach dem begehrten Deutschland. Die EU-Staaten in denen man noch nicht komplett den Verstand verloren hat werden ihre Grenzen abriegeln.
    In dieser Flut wird das BRD Konstrukt abschließend untergehen. Die herrschenden Ochlokraten, allen voran das Murksel, können froh sein wenn sie nur aus dem Amt gefegt werden.

  36. Übrigens mal was anderes , die Waffen der NVA wurden damals an die Türkei verkauft !
    Und auf wundersame weise sind die jetzt in ISIS Hand ! Merkwürdig was !

  37. @ #39 5to12 (26. Mrz 2016 12:22)
    Der Mann war am Donnerstagabend während seines Kontrollgangs erschossen und seine Zugangskarte entwendet worden.
    —————-
    Der belgische Innenminister Jan Jambon kündigte an, dass 140 Soldaten die belgischen Atomkraftwerke schützen sollen.

    *//www.aachener-zeitung.de/lokales/region/soldaten-ueberwachen-kuenftig-die-belgischen-atomkraftwerke-1.1310773

    Wie kann ein Wachmann erschossen werden, vom Militär unbemerkt ?

    War der Militärschutz vielleicht eine Lüge?

  38. 35 Freya- (26. Mrz 2016 12:18)

    @ #33 Tabu (26. Mrz 2016 12:16)

    Ne die Kinder tun mir nicht leid. Die werden schnell erwachsen und saugen den HaSS schon mit der Muttermilch auf.
    ————
    Das ist ausgemachter Blödsinn..

    http://fragmentage.blogspot.de/2014/07/hass-mit-der-muttermilch-ah-nein.html

    Dazu der Auszug aus dem Alltag einer bibliomanen Mutter in Israel,die folgendes zu lesen bekam auf Twitter:

    Der Mohammed und der Ismael von heute kämpfen nicht wegen Dingen, die vor einigen 1000 Jahren mal passiert sind. Die kämpfen, weil sie in diese Frontengeschichte hineingeboren und hinein erzogen wurden. Sie böse, wir gut. So kriegen die das mit der Muttermilch mit. Klar liefert man die (vermeintlichen) Fakten hinterher, um die Muttermilch schmackhafter zu machen. Schliesslich und endlich werden einfach Fronten zementiert.,

    Dazu die Mutter
    Es ist mitnichten so, dass israelische Kinder von klein auf, oder gar „mit der Muttermilch“, einen Hass auf alle Araber anerzogen bekommen..
    ———————————

    Dass mit der Muttermilch ist ein Argument,dass beide Seiten anführen..Im Grunde genommen ist
    Muttermich,weitgehend frei von ideologischen Schadstoffen..Deshalb,mein Mitleid mit den
    Kleinsten unter ihnen,welche absolut in kindlicher Unschuld sich befinden..

  39. Ein Satz, der es wert ist, wiederholt zu werden, der die ganze unfassliche Nebulosiät der Sache auf den Punkt bringt:

    „Wenn man zwischen Islam und Islamismus unterscheiden möchte, bitte, dann ist der Islam der Gegensatz zur offenen Gesellschaft und der Islamismus der Angriff auf sie. Und die Polit- und Presseleute sind Dschihad-IMs.“

    https://tagesschauder.blogger.de

  40. Organisationen wie „ProAsyl“ oder „Bündnis90/Die Grünen“ bereiten mir weit mehr Sorge als der Islamische Staat.

  41. „Wenn ihr uns nicht subito überzeugende Zeichen des Willkommenseins liefert, dann können wir ganz ungemütlich werden!“

    (Frei nach: „Wer noch einmal behauptet, der Islam sei gewalttätig, dem schneiden wir den Kopf ab.“)

  42. Neues zu den Afghanen, die wohl just ihre Hütte in Kollmar abgefackelt haben:

    Das Haus ist ein Totalschaden, kann nur noch abgerissen werden. Die 14-köpfige Flüchtlingsfamilie aus Afghanistan möchte gerne zurück nach Kollmar.

    14! Riesensippe! RAUS!

    Sie hatten sich hier schon sehr gut eingelebt und integriert.

    Wuhaha!

    http://www.meinkreis-pi.de/blaulicht/blaulicht/nachricht/brandstelle-durch-polizei-untersucht.html

    Die Flüchtlinge, eine afghanische Familie mit 6 Kindern ….

    6 Kinder, Vater, Mutter, Onkels, Kusängs… *Würg*.

    http://www.meinkreis-pi.de/blaulicht/blaulicht/nachricht/fluechtlingsfamilie-mit-6-kindern-verliert-alles.html

    … konnten die Ermittler allerdings den Brandort bestimmen. Demnach soll das Feuer in einem zur Straße hin gelegenen Wohnraum im Erdgeschoss ausgebrochen sein. (…) „Nach derzeitigem Ermittlungsstand können wir einen fremdenfeindlichen Hintergrund ausschließen“, so Pressesprecher Hans-Werner Heise. Die Kripobeamten wollten sich gestern noch mit den Bewohnern in der Landesunterkunft in Glückstadt unterhalten – um Details über den Ausbruch des Feuers zu erfahren.

    Lehmhüttenbewohner haben Lagerfeuer angezündet. Oder Hammel gegrillt. Und wie war das doch mit „gut integriert“:

    „Das Schwierige beim Brand war, dass wir uns mit den Bewohnern nicht verständigen konnten“, sagte Schumacher. Wie berichtet, wollten einige immer wieder ins Haus laufen, weil eine Frau als vermisst galt. Besser wurde die Verständigung, als ein Dolmetscher kam.

    Gut integriert = per Dolmetscher mitgeteilt, daß man in Deutschland zu bleiben gedenkt.

    *http://www.shz.de/lokales/norddeutsche-rundschau/spurensuche-im-fluechtlingsheim-id13087646.html

  43. WENN JEMAND MITLEID MIT KINDERINVASOREN HAT;SOLL DAS NACH EIGENE HAUS HOLEN!!DIE ALLE MOSLIME LEBEN SO GLEICHE WIE IN ZELTLAGER;SIE KÖNNEN NICHTS ANDERES!NOCH HIER AM GRANZE KRIEGEN ALLES UNTER FRESSE-ESSEN;KLEIDUNG;UM WELCHE HABEN SOWIESO KEINE INTERESSE!WENN ICH DAS ALLES BEOBACHTET HABE IN FERNSEHER- IN MOSLIMISCHELÄNDE;HABE NIE GESEHEN KEIN MÖBEL;KEINE BETTE;NICHTS:SIE LEBEN UNTER VIER GROBE WÄNDE;OHNE GLASFENSTEN ABER TEPPICH DARF NICHT FEHLEN;DAS IST FÜR BETTEN;SCHLAFEN UND KLEINE TERRORISTEN MACHEN!ESSEN MIT LINKE HAND-MIT RECHTE SICH POO WISCHEN!

  44. Er meint bestimmt die islamischen Länder, denen ihre Glaubensbrüder herzlich egal zu sein scheinen. Zumindest so lange man sie nicht mit Waffen Bomben und Jihäääd unterstützen kann.

    Mir tun die Griechen richtig leid, jetzt müssen sie Merkels Wahnsinn ausbaden.

  45. Brüssel: Die geheime Liste der Terrorverdächtigen

    Das Bild des möglichen fünften Verdächtigen, Naim Al Hamed.

    Belgische Medien benannten am Freitag einen fünften Verdächtigen, der in die Anschläge in Brüssel am Dienstag involviert gewesen sein könnte. Der Syrer Naim Al Hamed scheine auf einer Liste von Verdächtigen auf, die europäischen Sicherheitsdiensten nach den Attentaten zugespielt worden waren, berichtete die Zeitunge „La Dernière Heure“.

    http://diepresse.com/home/politik/aussenpolitik/4953876/Brussel_Die-geheime-Liste-der-Terrorverdaechtigen?direct=4953444&_vl_backlink=/home/politik/aussenpolitik/4953444/index.do&selChannel=103

  46. #60 Wnn (26. Mrz 2016 12:42)

    So ähnlich – Islam vs. Islamismus – hat das gerade Antje Sievers auf der Achse formuliert:

    Die einen wollen uns ins Kalifat bomben, die anderen benehmen sich so, als wären sie schon mitten drin.

    http://www.achgut.com/artikel/israel_die_zivilcourage_und_die_wehrhaftigkeit_der_menschen

    Entspricht übrigens genau der islamischen Doktrin: Islam = Scharia + Kalifat. Jihad: Verbindliches Durchsetzen von Scharia und Kalifat, wenn es nicht subito freiwillig erfolgt.

  47. #63 Babieca (26. Mrz 2016 12:44)

    Lehmhüttenbewohner haben Lagerfeuer angezündet. Oder Hammel gegrillt. Und wie war das doch mit „gut integriert“:

    Ich weiß nicht mehr wo es war, aber in einem Flüchtlingsheim, ich glaube, in Bayern, wurde ständig Feueralarm ausgelöst, weil direkt auf den Herdplatten gekocht wurde, also ohne Topf usw. Denen war ein eHerd unbekannt, mussten sie erst lernen. Fachkräfte eben.

  48. Alle Invasoren, antreten, Schaufel und Pickel, Hammer und Maurerkelle und was sonst noch so alles braucht um ein Land auf zu bauen, in Empfang nehmen und ab nach Syrien, Marokko, und wo sie noch so herkommen. Dort hätten sie Arbeit für die nächsten Jahrzehnte. Aber Akademiker, Ärzte, Ingenieure, eben hochqualifizierte Fachkräfte leben ja lieber als Schmarotzer von der Arbeitskraft der noch fleißigen Menschen hier im Land, und dieses tun sie auch, bis unser Land in Zuständen wie sie gewohnt sind geschaffen ist. Raus mit den vor ihrer Verantwortung für ihr Land weggelaufenen Feiglingen und Schmarotzern.

  49. Die Erpresser in Idomeni können auf Hilfe hoffen. Der Rammeler braucht in seinem überflüssigen und tristen Dasein mal wieder einen schönsten Tag in seinem Leben. Zudem entwickeln die Thüringer Arbeitgeber schon Phobien, dass bei ihnen keine Erpresser mehr aufschlagen und deswegen zigtausende zur Verfügung stehende Arbeitsplätze nicht besetzt werden können.
    http://www.sueddeutsche.de/politik/thueringen-ramelow-will-bis-zu-fluechtlinge-aus-idomeni-holen-1.2923100

  50. „Dass wir alle nur einen Gott haben“, nehmen immermehr Multikultifans zum Anlass, an Feiertagen wie Ostern, aber auchmal ganz ohne kalendarischen Anlass aus dem bloßen Überschwang ihrer Gefühle heraus, die mehr und mehr sich einbürgernde Tradition zu üben, die Moscheen ihres Herzen und oder Ver-/Misstrauens im Eingangsbereichen oder sonst an rattenscharfer Stelle mit einem luftig drappierten Girlandenschmuck etwa aus Schweinespeckstreifen heimlich und reichlich zu beschenken.

    Wieviel Glück das macht, zeigt jetzt wieder ein monotheistisches Exempel dieser Art aus Kanada.

    Hier zunächst der herzerfüllende Schappschuss zur Meldung:
    http://www.barenakedislam.com/wp-content/uploads/2016/03/cat1-vi.jpg

    http://www.barenakedislam.com/2016/03/26/omaha-hate-filled-email-sent-to-a-mosque-warrants-major-news-story-on-nbc/

  51. Ja mein Vater (der politisch leider nicht sehr souverän war, weshalb es immer hitzige Debatten wegen Vorurteilen gab, auch wenn ich schon meinte er liege nicht ganz falsch) hat vor mehr als 50 Jahren schon immer gesagt: Germany gibt Geld, gives Money. Die Briten hat er als Besatzer und Seeräuber bezeichnet, bei den Italienern festgestellt, dass sie die Absätze vorne hatten, usw.(*)
    Zumindest mit gives Money hat er aber recht gehabt.
    (*) Man muß bedenken, der hatte nichts Böses getan, der Krieg war das Erlebnis seines Lebens und fühlte sich nach den Krieg durch den deutschen Schuldkult verschaukelt.

  52. Der Artikel über den erschossenesn Wachmann vor dem Atomkraftwerk in Belgien ist bei WO schon wieder verschwunden. Da hat wohl das Kanzleramt angerufen und die zurückgepiffen.

    “ MAN DARF DIE BEVÖLKERUNG NICHT VERUNSICHRN “

    Die Lückenpresse kotz mich nur noch an.

  53. Gesetze waren gestern!

    Warum sollen wir deutsche Bürger uns noch an

    Gesetze und Vorschriften halten, wenn der Staat

    es selber nicht macht?

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Asylfälle belasten Gerichte

    „Staat und Justiz verlieren ihre Autorität“

    Viele Migranten werden trotz rechtskräftiger Urteile nicht abgeschoben. Der Vorsitzende des Bundes Deutscher Verwaltungsrichter warnt vor den Folgen.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/fluechtlingskrise/asylfaelle-belasten-gerichte-dann-verlieren-staat-und-justiz-ihre-autoritaet-14144566.html

  54. IDOMENI

    1.) Die Invasoren müssen nicht in Idomeni hausen, Griechenland bietet ihnen ständig was anderes, besseres an. Aber sie wollen im Sumpf verharren, um mediengeil jammern u. erpressen zu können

    2.) Ich bin nicht DIE Deutschen, ich habe die Islamhorden nicht eingeladen. Ich bin nicht die Merkelregierung, genausowenig, wie der durchschnittliche Jude der Zentralrat ist. (Bei Moslems aller Couleur sieht es anders aus. Die betrachten sich nicht als freie Individuen, sondern als Familie, Sippe u. schließl. Umma. Daher zieht bei denen auch nur „Sippenhaft“.)

    3.) Wenn meine Kind(er) mir keine Enkel schenken, kann ich nichts dafür

    4.) Die hier berühmtesten Islamkritiker haben selber keine Kinder, also bitte selber an der Nase fassen

    5.) Die Frage ist, weshalb lassen sich Deutsche von ihren Hobbies u. Vereinen weglocken, aus den Turnhallen werfen, Tierschutz vernachlässigen, ihre Gärten verwildern, ihre Kinder, Verwandte u. Freunde vergessen, Karneval streichen, um meist islamische Männer zu pampern?

    6.) Wieviele Tausend, von den insgesamt immernoch mehrere Zehnmillionen echten Deutschen beteiligen sich überhaupt (ehrenamtlich) am Fremdlingspampern?

    2013: Von gesamt 80,2 Mio. Einwohnern Deutschlands sind 16,4 Prozent unter 18 Jahren.

    Man müßte die Kranken, Schwerbehinderten, die ganz Alten über 80 Jahren, die Fremdwurzeligen u. alle unter 14 Jahren abziehen, um die Zahl derer zu ermitteln, die rein theoretisch beim Fremdlingspampern mittun könnten.

    7.) Weshalb gieren die vollgestopften deutschen Städte u. Gemeinden nach noch mehr Menschen?

    „Die Bevölkerung schrumpft, zeigt der Zensus 2011. Für manche Städte könnte das teuer werden. Denn nach der Einwohnerzahl richtet sich der kommunale Finanzausgleich.“
    http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2013-05/volkszaehlung-zensus-deutschland-gesellschaft

    8.) Daß die Fremden finanziell u. von der Integrierbarkeit her gesehen, ein Faß ohne Boden u. totale Nieten sind, interessiert vor allem die Politiker nicht.

    9.) Die Billionen, die wir in die Invasoren u. Genderwahn stecken, würden wir besser in Schulen, Bildung, Gesundheits- u. Altenpflege, Familien u. Infrastruktur, Steuerabsenkungen, Schuldenabbau stecken.

    10.) Deutschland war auch schon im Jahre 2000 mit Menschen vollgestopft genug, auch wenn es relativ viele von über 50 Jahren sind.

  55. #45 Das_Sanfte_Lamm (26. Mrz 2016 12:22)

    Das wollte ich gerade schreiben. Aber nicht das Aufpringen allein ist das Problem, sondern die Aktion und das Aufspringen nicht als größte Verrottetheit der Weltgeschichte bezeichnen zu lassen selbst wenn man selbst nicht aufspringt. Man darf die Dinge nicht beim Namen nennen, sondern muß immer schön brav demokratisch bleiben.

  56. Weit und breit nirgens dieser dringend benötigte und kräftig gebaute Esel, welcher dieser Pfaffentochter den nötigen Tritt versetzt, damit sie weiß, was Ende bedeutet!
    Ein Eselstritt für die Merkel!

  57. Der Papst teilt doch gerne und hat viele Besitztuemer.

    Jesus sprach zu ihm: Willst du vollkommen sein, so gehe hin, verkaufe, was du hast, und gib’s den Armen, so wirst du einen Schatz im Himmel haben; und komm und folge mir nach!

    Oder hats der Papst nicht mehr so mit dem Himmel er ist doch dessen Vertreter auf Erden, oder etwa nicht!!

  58. #7 Babieca (26. Mrz 2016 11:56)

    Habt ihr mitbekommen, wie die in Idomeni üppig vertretene Asylmafia sofort nach dem islamischen Gemetzel in Brüssel die islamischen Blagen in Idomeni bemalt hat? In Deutschland gibt es bei Straßenfesten „Kinderschminken mit Hüpfburg“. In Idomeni veranstalten europäische „Aktivisten“ Kinderschminken mit Massenmord.
    -.-.-.-.-

    Ja, und das wurde von Politikern und entsprechenden Medien auch sogleich wirksam für das Doofpack in Szene gesetzt:
    Integrationsbeauftragte der Union

    „Den Aufschrei der Muslime gibt es sehr wohl“

    „Sorry for Brussels“ – ein Junge an der griechisch-mazedonischen Grenze, drückt sein Mitgefühl aus. (Quelle: Reuters)

    Wie jeder sehen kann, trieft dem Jungen das Mitgefühl nur so aus den Augen!
    Und wir hier können seine Ankunft in Deutschland kaum erwarten, um ihm unseren Dank auszusprechen.
    🙁 🙁 🙁
    http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/gesellschaft/id_77357042/integrationsbeauftragte-der-union-den-aufschrei-der-muslime-gibt-es-sehr-wohl-.html

  59. Ich warte seit fast einem Jahr auf irgendeine Erklärung der deutschen „Volksvertreter“ in Berlin zu der einfachen Frage:

    Welchen unmittelbaren Vorteil hat die Anwesenheit dieser großen Anzahl von volksfremden, kulturfremden Analphabeten und gesellschaftlich unterentwickelten religiösen Fanatikern auf dem Hoheitsgebiet des deutschen Volkes?

    Solange diese Frage nicht objektiv und frei von ideologiefreien hohlen Phrasen beantwortet ist, bleibt jedem Deutschen nur sein Recht auf Widerstand. Denn er muß objektiv von umfassendem Hochverrat der sog. deutschen „Volksvertreter“ gegen das deutsche Volk ausgehen.

  60. #77 furor__teutonicus (26. Mrz 2016 12:54)

    Als ich 1988 in München eine Wohnung bezogen habe erfuhr ich später folgendes: Vor mir hatten dort Tunesier gehaust. Eine Herdplatte war verformt. Dort sollen sie in der winzigen Küche (ohne Licht, wie in München üblich und trotzdem ein Vermögen kostend)) halt einen Hammel gebruzzelt haben. Auf dem Balkon hätten sie Hühner gezüchtet, die dann in das Hausmeisterbüro darunter eingedrungen waren. Man habe Riesenverlust gemacht bis sie draußen waren.

    Aber man hat damals darüber gelacht, weil man dachte, nun ja das sind arme „Schweine“ die es halt im fremden Land nicht leicht haben. Darf man ihnen also nicht so übel nehmen. Wer hätte gedacht, was sich daraus entwickeln würde.
    .

  61. @ #84 Taranaka (26. Mrz 2016 13:05)
    Der Artikel über den erschossenesn Wachmann vor dem Atomkraftwerk in Belgien ist bei WO schon wieder verschwunden. Da hat wohl das Kanzleramt angerufen und die zurückgepiffen.
    —————-

    Es könnte aber auch ein starkes Indiz dafür sein, das die drohende Gefahr sehr erheblich ist.

    Was wissen die Medien wirklich über das verschwundene radioaktive Iridium-192?

    Warum wird nur dem deutschen Volk ein möglicher terroristischer Anschlag mit schmutzigen Iridium-Bomben verschwiegen?

    http://www.express.co.uk/news/uk/654158/Islamic-State-ISIS-SAS-London-terror-attack-dirty-bomb-radioactive

    *//foreignpolicy.com/2016/02/29/the-islamic-states-plot-to-build-a-radioactive-dirty-bomb/

    *//info.kopp-verlag.de/hintergruende/europa/udo-ulfkotte/geheimdienste-zum-terror-in-bruessel-was-deutsche-leitmedien-den-buergern-an-hintergruenden-verschw.html

    „..Nur vor diesem Hintergrund könne man verstehen, sagen Geheimdienstkreise, warum nach den jüngsten Brüsseler Anschlägen sofort belgische Atomkraftwerke erst evakuiert und dann von der belgischen Armee gesichert wurden. Man weiß, dass Muslime auch diese ausgespäht haben und einen Anschlag mit Nuklearmaterial vorbereiten..“

    „..Inzwischen fehlen allerdings schon mehr als 500 Gramm Iridium-192, die »auf unerklärliche Weise abhandengekommen« sind. Westliche Geheimdienste sind davon überzeugt, dass das hochgefährliche Material mit den Flüchtlingsströmen inzwischen irgendwo nach Deutschland, Belgien oder Frankreich transportiert wurde..“

  62. Gut getroffen!
    Die Selbstverliebten produzieren ein Bild von sich, das wir bezahlen tun. Ich habe nichts dagegen wenn sie das auf eigene Rechnung tun. Doch eben dies tun sie nicht. Wie gut ist ihr Tun, wenn es nicht das eigene Geld, sondern das Geld der anderen kostet. Hinzu kommen die Folgekosten und das alles nur, weil die Selbstverliebten sich wichtiger nehmen als die Gesellschaft.

  63. #86 Maria-Bernhardine (26. Mrz 2016 13:06)

    IDOMENI

    8.) Daß die Fremden finanziell u. von der Integrierbarkeit her gesehen, ein Faß ohne Boden u. totale Nieten sind, interessiert vor allem die Politiker nicht.
    —————————————-
    Dazu der Hamburger Uni-Präsident Prof. Dieter Lenzen (ein ganz Linker, Uni-Präsi eben, der muss automatisch links sein) in der BILD-Printausgabe, Hamburger Lokalteil vom 19.3.:
    „Von den 2900, die wir hatten, sind nur 60 unmittelbar immatrikulierbar gewesen“.

    Ohne Worte.

  64. OT

    @ PI-Redaktion

    Seht Euch mal den neuen SPIEGEL-Titel an:

    „Der missbrauchte Glaube“

    http://www.spiegel.de/spiegel/index-10928.html

    Auf dem Titelbild ist im Mittelpunkt ein mit einer geballten Faust vorgestrecktes Krúzifix abgebildet, in der linken Ecke sieht man einen orthodoxen Geistlichen, der Putin umarmt, oben rechts sieht man einen westlich gekleideten, offenbar christlichen Missionar, darunter eine in Kreuzfahrertracht gekleidete Person, die ein Jesus-Bild vor sich hält. Lediglich in der linken unteren Ecke sind klein und versteckt deutsche Salafisten abgebildet.

    Es wird der Eindruck erweckt, als seien Glaubensmissbrauch und religiöser Fanatismus in erster Linie und (fast) ausschließlich ein christliches Problem, wobei es sich der SPIEGEL nicht verkneifen kann, nebenbei auch wieder Hetze gegen Putin zu betreiben.

    Angesichts der viele Tote und Verletzte kostenden Anschläge in Paris und Brüssel durch islamische Terroristen, ihrer ständigen Drohung mit Anschlägen in ganz Europa, der Verfolgung und Massakrierung von Christen durch ISIS und Boko Haram (dem von christlicher Seite nichts Vergleichbares gegenüber steht), stellt sich der SPIEGEL-Titel als widerwärtiger Versuch dar, die Fakten auf den Kopf zu stellen, vom islamischen Terror abzulenken und Christen als die vermeintlich alleinige Urheber des grassierenden Terrors hinzustellen.

    Mit seiner Hetze und Propaganda gegen Christen gibt sich der SPIEGEL alle Mühe, seinem
    hart erarbeiteten Ruf als Lügenpresse zu bestätigen.

    Mit seinem neuen Titelbild versucht der SPIEGEL, die Realität umzulügen und ihr Gegenteil zu verzerren.

    Vielleicht solltet Ihr die Sache zum Gegenstand eines eigenen Beitrags machen!

  65. Die Schamrotzer können sich ihr „Welcome“ in die Öffnung schieben (lassen), in welche die Sonne nicht reinscheint.

    Die Griechen bieten den Invasoren richtige Unterkünfte an, samt Bustransport dahin und zwar seit die Invasoren in Idomeni Neu-Aleppo aufgebaut haben. Die wollen da sein, also sollen sie da hausen, so wie sie es wollen.

    Zutritt für Verbrecher(Hilfs)Organisationen verbieten, Zaun rum, Polizei und Militär außen an den Zaun (benutzen gern und oft die Waffen, wenn die Invasoren Ärger machen wollen, z.B. ausbrechen) und wer genug Willkommensdurst / Hunger / Kälte / Nässe abbekommen hat, der darf sich wegfahren lassen.

    Schon ist das Problem gelöst. Wäre ganz einfach, so man einen Arsch in der verfurzten, griechischen Politkriminellenhose hätte.

  66. #42 Tabu (26. Mrz 2016 12:21)
    35 Freya- (26. Mrz 2016 12:18)

    @ #33 Tabu (26. Mrz 2016 12:16)

    Ne die Kinder tun mir nicht leid. Die werden schnell erwachsen und saugen den HaSS schon mit der Muttermilch auf.
    ————
    Das ist ausgemachter Blödsinn..
    *******************
    NEIN. Ist es NICHT.
    Freya hat Recht!
    Es gibt diverse Videos da kann man bewundern, wie kleine Hosenscheißer, kaum dass die stehen können, schon mit Messern an Plüschtieren rum säbeln oder kleine LEBENDE Hunde zu Tode quälen!!
    Das sind mini Monster und in ein paar Jahren große Kopfabschneider!!

  67. Wir sollten einen Transport mit 20.000 GoodBye-Teddys nach Idomeni senden. Zu Hause ist es doch immer noch am schönsten.

  68. Parole in allen Mosliemischen Slums zwischen Beirut und der Wüste Gobi:
    Auf nach Germony die Warten auf uns…
    Neu:
    Visa und Schleusser frei
    Danke Mama

  69. Kriegsgefangenschaft und Stalin Rationen wäre das Beste. Dann wäre Deutschland wegen bei den Flüchtlinge nicht mehr sexy. 1.000.000 Flüchtlinge kosten 6 % des Volkseinkommen. Da auch ohne die Flüchtlinge die Staatsquote bei 44 % liegt, bedeutet 10.000.000 Flüchtlinge jede Einheimische muß von liebe un d luft leben. Die Kartellparteien wollen so wie so Deutschland zerstören. In der DDR hat man 1989 gegen diese Vaterlandverräter das Volk aus dem Amt gejagt!

  70. @ #37 Tabu (26. Mrz 2016 12:16)
    ———————–

    35 Freya- (26. Mrz 2016 12:18)

    Ne die Kinder tun mir nicht leid. Die werden schnell erwachsen und saugen den HaSS schon mit der Muttermilch auf.
    ———————-
    Das Freya ist auch Naziideologie gewesen..
    Kinder gleich einer Seuche von Juden mitvergasen..von wegen der Muttermilch..

    Ein Baby gleich zweimal,weil es auf einen Berg
    von Vergasten weinend überlebte..
    Beim zweitemmal hats dann hingehauen..

    Die Muttermilch war eben jüdisch..was soll man sagen..

  71. #10 merkel.muss.weg.sofort   (26. Mrz 2016 11:57)  
    http://www.focus.de/politik/deutschland/fremdenfeindliche-tendenzen-erzbischof-kritisiert-wer-christ-ist-kann-nicht-die-afd-waehlen_id_5386829.html

    Der Paderborner Erzbischof Hans-Josef Becker hat fremdenfeindliche Tendenzen in der AfD und der Pegida-Bewegung kritisiert. Diese seien nicht mit dem christlichen Menschenbild vereinbar.

    Sehr geehrter Herr Erzbischof. Kennen Sie das 8. Gebot?
    8. Du sollst kein falsches Zeugnis geben über deinen Nächsten

  72. #6 FanvonMichaelStürzenberger

    Die Geschichte war mir bekannt, das Video kann man allerdings nicht oft genug bringen! Gerade für unsere eigenen linken Dummmenschen, die immer noch hoffen verschont zu werden.

    Fazit: MIT DEM ISLAM SPIELT MAN NICHT!

    Und man lässt ihn NIEMALS freiwillig ins Land, es endet sonst immer tödlich.

    MASSENMORDE NOT WELCOME!!!

  73. #70 Babieca (26. Mrz 2016 12:44)

    „Neues zu den Afghanen, die wohl just ihre Hütte in Kollmar abgefackelt haben“

    Immerhin, unser hiesiges Käseblatt hatte zeitnah und an halbwegs prominenter Stelle „Entwarnung“ gegeben und geschrieben, daß es sich nicht um einen Anschlag gehandelt haben dürfte.

    Aber wie man ohne Sprachkenntnisse „gut integriert“ sein kann – das ist mir wirklich ein Rätsel.

    Ungeachtet der Ermittlungsergebnisse dürfte der Brand dennoch in der ProAsyl-Statistik von Tatsachen unberührt als „Brand einer Flüchtlingsunterkunft“ auftauchen, unterschwellig damit behauptend, allüberall im Land würden böse Fremdenfeinde kulleräugige Afghanenkinder anzünden.

  74. Woher weiß Herr Michael Fürst, wer die Grabschänder waren? Und dann auch noch indirekt die AfD verantwortlich zu machen, sehr übel.

    Und der Lügel hat wohl das perfideste, feigste und nicht nur vom „Timing“ her geschmackloseste Titelblatt seit 1945 produziert. Das ist Stürmer-Niveau.

  75. Wie oft habe ich es gesagt. Merkel hat nicht nur das deutsche Volk verraten und verkauft (und alle anderen legalen Einwohner des Landes auch), sie hat auch die Flüchtlinge nach Strich und Faden verarscht.

    Schon lange vor der Flutung habe ich gesagt: jeder Neger, der im Mittelmeer ersäuft, geht auf das Gewissen der Gutmenschen. Wie kann man jemanden herrufen, wenn man doch weiß, dass die Anreise lebensgefährlich ist? Dann muss man halt ggfls. erst die Anreise sicher machen, und dann kann man sie rufen. Also nicht, dass ich das so wollte, aber wenn einer so denkt, dann muss er doch zuvörderst an das Wohl des einzelnen Flüchtlings denken. Tun die nicht.

  76. @ #37 Tabu (26. Mrz 2016 12:16)

    66 Tabu (26. Mrz 2016 12:41)
    ———————–

    35 Freya- (26. Mrz 2016 12:18)

    Ne die Kinder tun mir nicht leid. Die werden schnell erwachsen und saugen den HaSS schon mit der Muttermilch auf.
    ———————-
    Das Freya ist auch Naziideologie gewesen..

    Kinder gleich einer Seuche mitvergasen..von wegen der jüdischen Muttermilch

    Ein Baby gleich zweimal,weil es auf einen
    Berg von Vergasten weinend überlebte..
    Beim zweitemmal hats dann hingehauen mit
    der Babyvernichtung..

    Hat eben die falsche Muttermilch gehabt..

  77. #123 5to12 (26. Mrz 2016 14:01)

    #120 Cendrillon (26. Mrz 2016 13:55)

    Ist das der schleimigste Pseudo-Rockmusiker?

    Nein. Ich sagte doch: das ist der Leibhaftige! Er hat zwecks Tarnung kurzfristig die Gestalt eines kleinwüchsigen rumänischen Schlagersängers mit Backenwarze angenommen.

  78. „Dort gibt es nur Essen, Unterkunft und warme Kleider für die Kinder. Das wollen sie nicht.“
    NUR Essen und Unterkunft.
    Das wollen sie nicht.
    Dafür sagt man nichtmals Danke.

    Tolle „Flüchtlinge“ sind das.

    Die Motivation der heldenhaften Willkommensritter wurde im Artike gut beschrieben. Meine Lieblingsszene ist, wo Gutmensch-Kuno einem „Verzweifelten“ eine Plastikflasche Wasser reichen will und der Refugee ihm diese fast aus der Hand schlägt und durch Aneinanderreiben von Daumen und Zeigefinger anzeigt, dass er Pinke, Pinke haben will- dafür, dass der Kuno mit Billigwasser aus dem Discount angeschissen kommt, haben Mohammett und seine Brüdas nicht fünf Landesgrenzen überquert, da muss der Schotter fließen.
    Wenn es überall NUR griechischen Standard gäbe, hätten wir keinen einzigen Schutzsuchenden hier. Mehr als die Griechen würde ich denen nicht geben. Es gibt kein Grundrecht auf Wohneigentum für Invasoren, kein Grundrecht auf schnelles WLAN, Halal-Fresschen vom Caterer etc. Und für Unterkunft und Verpflegung müssten die bei mir ALLE Wertsachen abgeben und die Arbeitsfähigen müssten arbeiten- unentgeltlich, natürlich, bis die von ihnen verursachten Kosten wieder drin sind. Wo steht geschrieben, dass es das Halal-Fresschen vom Caterer für lau geben muss? Asyl muss sich von Urlaub mit Vollpension unterscheiden. Für letzteren bezahlt man ja auch (so man ihn nicht beim Preisausschreiben gewinnt).
    Würde man das umsetzen, wäre die angebliche „Krise“ ganz schnell gelöst.

  79. #23 Freya- (26. Mrz 2016 12:07)
    Beim Spiegel:
    -Müssen wir nach Brüssel nicht den Islam kritisieren?
    -Ne, das wär rechts!
    -Dann eben alle Religionen.

    http://www.spiegel.de/spiegel/print/index-2016-13.html
    ——————————————————

    Und welche Religion wird da im dazugehörigen Titelbild im Vordergrund thematisiert? Natürlich, die Christliche! Der Mörderkult Islam ist nur soeben im Hintergrund zu sehen!

    SCHEISS-SPIEGEL!! Man kann Euch nur wünschen dass der ISIS Euch mal thematisiert – auf seine Art!

  80. Where is your Homeland?

    Wir werden noch viel mehr Teddybären brauchen – aus Hartgummi!

  81. Muss schon frustrierend sein,wenn einem die schon angekommenden Soldaten,Fotos vom Schlaraffenland Germoney schicken.

  82. #long distance runner
    Ich habe durchgehalten und bis zum Ende angesehen, unbedingt ab 24. Minute ansehen, es lohnt sich.
    Die AfD-Frauen sind richtig gut.

  83. #131 1291 (26. Mrz 2016 15:19)

    http://www.pic-upload.de/view-30152188/Angeblicher-Fluechtling-steckt-sich-mit-mindestens-7-Kameras-in-Brand.png.html

    GOIL! Pallywood goes Europe. Man bestelle:

    1. Ganz viele Kameras
    2. Ganz viele Leuten mit Decken, um das Feuer zu ersticken (ebenfalls auf dem Bild)
    3. Schreie „TÄTÄ!“

    Scripted Reality/Pallywood.

    – so wie die „Ertrunkenen“ im hüfthohen Wasser der Ägäis

    – wie die „durch den reißenden Fluß“ spazierenden Agitprops

    – so wie die sich an sorgfältig drapierten Terabändern „aufhängenden“ Kuffnucken in Athen

    – so wie einst im Libanon Green Helmet und Flat Fatima.

    Dramaramadingdongs!

  84. @ #115 Tabu (26. Mrz 2016 13:43)
    @ #122 Tabu (26. Mrz 2016 14:01)

    Da mir diese Kinder leid tun…:

    Ihre habgierigen Eltern schleppen sie in den selbstgemachten Dreck. Und sie haben eine eigene Heimat. Abschieben dieser Familien würde diesen Kindern am besten helfen. Mir wäre neu, daß die islamischen Länder Gaskammern seien.

    Man sollte solche Familien also bestrafen, indem man sie per Transportflugzeug nach Arabien, Hindukusch usw. zurückfliegt.

    Die Kinder können wir diesen brutalen Eltern ja schlecht wegnehmen u. bei uns in Heime oder Pflegefamilien stecken, wo sie christlich bzw. abendländisch erzogen werden müßten. Oder wollten Sie diesen Kindern bei uns auch noch Islamunterricht geben?

    Auf der ganzen Welt gibt es Eltern, die ihre Kinder auf verschiedene Weise mißhandeln. Soll bzw. kann überhaupt die ganze Welt am deutschen Erziehungswesen(das zudem derzeit genderverseucht ist) genesen?

  85. #136 Babieca (26. Mrz 2016 16:36)
    Scripted Reality/Pallywood.
    ———————
    …Prallebrieftaschenfinderundimmerabgeber
    &
    npdlebensretter

  86. @ #121 nickes (26. Mrz 2016 13:56)

    Diese abenteuerlustigen habgierigen Schein-Flüchtlinge sind selber schuld, wenn sie Lockvögeln(Merkel & Co.) auf den Leim gehen!

    Wenn Sie, „nickes“, ins Ausland reisen, weil Sie die Werbung lockte, und Sie kommen im Urlaub um, ist dann der Werber schuld oder Sie?

  87. Nach Ramelow-Statement verbreitet sich ein wildes Gerücht in Idomeni

    15.03 Uhr: Unbekannte haben am Samstag Gerüchte unter Flüchtlingen in Idomeni verbreitet, Deutschland werde Tausende Schutzsuchende aus dem Elendslager an der griechisch-mazedonischen Grenze aufnehmen. Deshalb solle der mazedonische Grenzzaun am Sonntag geöffnet werden, hieß es. Daraufhin sah sich Sokratis Famelos, ein Abgeordneter der regierenden Linkspartei Syriza, zu einer Klarstellung genötigt: „Es wird keine Öffnung des Zauns geben. Einzige Lösung ist, in die gut organisierten Lager im Landesinneren zu gehen“, sagte Famelos im griechischen Fernsehen.

    Der Thüringer Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) hatte zuvor erklärt, sein Land könnte bei einer „koordinierten Aktion mehrerer Bundesländer“ 1000 bis 2000 Flüchtlinge aufnehmen. Es gehe dabei um Flüchtlinge, „die im griechischen Idomeni gestrandet sind und verzweifelt auf Hilfe hoffen“, sagte der Linke-Politiker dem „Spiegel“. Voraussetzung sei, dass die Bundesregierung in Visafragen und bei der Logistik helfe.

    Ob die Unruhe in Idomeni am Samstag auf diese Äußerungen zurückging, ist unklar. Griechische Medien vermuten, dass hinter diesen Gerüchten sogenannte Aktivisten stehen, die Migranten immer wieder zur Aktionen wie Straßenblockaden oder Ähnlichem raten, um die internationale Aufmerksamkeit zu wecken.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/fluechtlingskrise-im-news-ticker-zahl-der-ankommenden-fluechtlinge-stark-gesunken_id_5386549.html

  88. Sicherheit vor Krieg und Bomben, trockene Kleider, Unterkunft und Verpflegung, jeder echte Schutzbedürftige müsste zufrieden und glücklich sein.
    Nicht aber die Invasoren. Sie möchten an einem Wohlstand partizipieren, den nicht sie, sondern die sparsamen, fleißigen und doofen Ungläubigen erwirtschaftet haben. Sie sind fromm, ungebildet und engstirnig; trotz Öl und internationaler Hilfen werden ihre Heimatländer immer weit weg von westlichen Standards bleiben.
    In ihren „Gastländern“ werden sie immer fordernder und unverschämter. Sie haben schon viel zu viel Puderzucker in den Hintern geblasen bekommen. Es wäre sicher hoch an der Zeit, die Zuckerdose gegen eine Pfeffermühle zu tauschen.

  89. Die Drecks“aktivisten“ sind wahrscheinlich alles Deutsche. Klasse, wie die der kommunistischen Regierung in GR in den Rücken fallen und versuchen, Unruhen anzufachen.
    Ramelow als einer, der unbedingt Unruhen und Bürgerkrieg in D lostreten will. Dreckssaubande.

    Die Forderung nach „Willkommenskultur“ erinnert mich an eine kleine Anekdote von einem Hippie, der in den 70ern durch Indien fuhr. Er meinte, die Einheimischen schmissen sich alle 5 Minuten vors Auto und verlangten Backschisch.
    Irgendwann stieg er genervt aus und schrie die Gören an: „Wat wollt ihr? Backschisch? Ihr könnt Backschisch in die Fresse haben!“

    Genauso sollte man jetzt sagen, „Ihr wollt Teddybären? – Ihr könnt Teddybären in die Fresse haben!“

  90. Es wird an der Zeit, dass sich ein Kommando

    Michael Stürzenberger

    auf nach Idomeni macht und dort lautstark und sichtbar demonstriert um den Musels klar zu machen, dass die Mehrheit der Deutschen sie nicht will. Am besten mit großen Plakaten mit NO WAY TO GERMANY , musikalisch untermalt mit Highway to hell und Hells Bells in Dauerschleife. Dabei soltte man sich auch noch um die deutschen Aktivisten(Antifanten) kümmern(separieren) Die Medien sind sicher geil auf sowas, damit sich das auch schnell in den Heimatländern der Invasoren verbreitet. Merkel ist ja immer noch nicht in der Lage ein deutliches Stoppschild zu setzen.

  91. Die asozialen, kriminellen und gewaltbereiten Scharia-Scheinasylanten sollen lieber ihren Frust in Idomeni ausleben, als bei mir in der Fußgängerzone!

    🙂

  92. Mutti Merkel wird sicher bald eine Luftbrücke starten und dann wird das ganze Linke Gesindel wieder vor Freude weinen, wenn endlich ein paar neue traumatisierte Kriegsopfer zu uns kommen und es sich auf Steuerzahlerkosten bequem machen.

    Das ganze Pack gehört zum Teufel gejagt.

  93. Wenn es die asozialen, kriminellen und gewaltbereiten Scharia-Scheinasylanten es schnallen, dass es in Deutschland keine Millionen von Häuser zu verschenken und keine Millionen von Arbeitsplätze für Analphabeten und bildungsferne Mohammed-Anbeter gibt, werden die auch hier in Deutschland einen Frust bekommen.

    Und wir alle wissen was passiert, wenn Scharia-Moslems ihren Frust und ihre Religion ausleben.

    🙂

  94. #143 powerage49
    ————-
    Das wäre ne gute Idee. Können wir ein Spendenkonto einrichten kurzfristig? Dann fährt Stürzi hin und schaut mal nach und berichtet live von vor Ort, welche deutschen Vollhonks dort die F-Linge aufstacheln.

  95. #145 Victoria2016 (26. Mrz 2016 17:49)

    Ich bin mir ganz sicher, dass man der irren Kanzlerin in ein paar Jahren den Prozess machen kann.

    🙂

  96. In Griechenland ist Freiden, diese Moslemmänner brauchen nicht rumflennen. Diese Jammerlappen von Wirtschaftsflüchtlingen kotzen mich nur noch an.

  97. Kein Ausländer ist gezwungen, nach Deutschland zu kommen. Und wir Deutschen müssen auch kein freundliches Gesicht zeigen.

  98. Ich saß gerade im Auto, als ich hörte, welch lächerlichen Betrag Finanzminister Schäuble als Flüchtlingskosten in den Etatentwurf für 2017 eingestellt hat. Fast wäre ich (vor Lachen?) von der Straße abgekommen. Die glauben tatsächlich, dass sie uns jeden Scheiß vorräubern können, und sind empört, wenn wir sie als Lügner entlarven. Die versuchen jetzt, das Zuwanderungsproblem in den Sozialkassen zu verstecken. Ich habe schon immer gesagt „Wartet nur, bis diese Leute mit ihren 7-8 Kindern samt ihren Großeltern im Gesundheitswesen angekommen sind“. Man betrachte nur den Anstieg der Krankenkassenbeiträge, insbesondere den Teil, den wir ganz alleine bezahlen müssen. Bisher brauchten die sogen. Flüchtlinge einen Berechtigungsschein, der einzeln beantragt und genehmigt werden musste. Demnächst werden sie alle Gesundheitskarten bekommen und keinen Cent dafür bezahlen. Mal stelle sich mal vor, was dann in den Arztpraxen und Krankenhäusern los sein wird und schon ist, wo diese Leute bevorzugte Behandlung einfordern und bekommen, weil dahinter ja oft eine Morddrohung steht.

  99. Tja, der „große Frust“…,

    macht sich breit und wenn sich dann noch die Entäuschung bahnbricht…

    JAHWE wird`s schon richten!

  100. Die Aufschrift des Plakats ist etwas unscharf.
    Beim genaueren Hinsehen steht da:
    Where is your money?

    :mrgreen:

  101. Oh du fromme, gläubige Christenschar!
    Wie stolz musst du sein auf deinen obersten Himmelskasper, der die stinkigen Mauken der Kuffnucken absabbert..
    Es stimmt mich sehr glücklich, ein keinerlei Götzen anbetender Ungläubiger zu sein.
    Dies ist nunmal nicht das doofbunte Schweden, dies ist DEUTSCHLAND! Wir brauchen vielleicht etwas länger, aber wenn es losgeht, dann gnade euch euer lieber gott. Dann werdet ihr zwischen den Fronten zermahlen werden..

  102. #141 johann (26. Mrz 2016 17:02)

    Nach Ramelow-Statement verbreitet sich ein wildes Gerücht in Idomeni

    15.03 Uhr: Unbekannte haben am Samstag Gerüchte unter Flüchtlingen in Idomeni verbreitet, Deutschland werde Tausende Schutzsuchende aus dem Elendslager an der griechisch-mazedonischen Grenze aufnehmen. Deshalb solle der mazedonische Grenzzaun am Sonntag geöffnet werden, hieß es. Daraufhin sah sich Sokratis Famelos, ein Abgeordneter der regierenden Linkspartei Syriza, zu einer Klarstellung genötigt: „Es wird keine Öffnung des Zauns geben. Einzige Lösung ist, in die gut organisierten Lager im Landesinneren zu gehen“, sagte Famelos im griechischen Fernsehen.

    Der Thüringer Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) hatte zuvor erklärt, sein Land könnte bei einer „koordinierten Aktion mehrerer Bundesländer“ 1000 bis 2000 Flüchtlinge aufnehmen. Es gehe dabei um Flüchtlinge, „die im griechischen Idomeni gestrandet sind und verzweifelt auf Hilfe hoffen“, sagte der Linke-Politiker dem „Spiegel“. Voraussetzung sei, dass die Bundesregierung in Visafragen und bei der Logistik helfe.

    Ob die Unruhe in Idomeni am Samstag auf diese Äußerungen zurückging, ist unklar. Griechische Medien vermuten, dass hinter diesen Gerüchten sogenannte Aktivisten stehen, die Migranten immer wieder zur Aktionen wie Straßenblockaden oder Ähnlichem raten, um die internationale Aufmerksamkeit zu wecken.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/fluechtlingskrise-im-news-ticker-zahl-der-ankommenden-fluechtlinge-stark-gesunken_id_5386549.html

    Der links-naive Phantast Ramelow möge doch bitte seinen Mund halten. Er spricht schon lange nicht mehr für eine Mehrheit der deutschen Bevölkerung. Die Zeiten der uneingeschränkten Willkommenseuphorie sind glücklicherweise vorbei.

    Des Weiteren sollte man diese sogenannten „Aktivisten“, die in Idomeni ihr Unwesen treiben indem sie Gerüchte streuen, die Scheinflüchtlinge zu illegalen Aktionen anstacheln, ihnen Hoffnungen machen und sie für ihre linksversifften Ziele missbrauchen ein für alle mal festnehmen und in ihre Herkunftsländer ausweisen. Ich bin mir ziemlich sicher, dass es sich bei der überwiegenden Mehrheit dieser linksgrünen Möchtegernweltverbesserer um Deutsche handelt.

  103. Diese Migranten waren bereits in der Türkei in Sicherheit.
    Dank Merkels Deal mit Erdowahn werden sie via Türkei am Ende doch noch in Deutschland landen.
    Schließlich muss Merkel als Marionette der US Eliten mit der Flutung unseres Landes mit islamischen Einwanderern nur das umsetzen, was in den US Denkfabriken ausgebrütet wurde: Destabilisierung Deutschlands mittels der Migrationswaffe, Bevölkerungsaustausch, massive Vergrößerung der Industriellen Reservearmee zur Verschlechterung von Arbeitsbedingungen und Löhnen, massives Anwachsen des Lumpenproletariats zur Zerstörung der deutschen Sozialstandards.

  104. An den Kuffnucken mit dem Pappschild „Wo ist euer Willkommen“: Hast vielleicht ein bissel zu viel Smartfon geschaut? In Deiner Heimat bist Du wer gewesen, wenn auch vielleicht nur der 2. oder 3. oder gar 4. Sohn. Bei uns in Europa bist Du ganz unten. Du magst Dein Geld für Nichtstun erhalten, während wir dafür arbeiten müssen. Aber Du bist ganz unten, wie alle, die mit Dir gekommen sind.

  105. Griechenland hat diese Personen doch durchgewunken und durchreisen lassen. Die wollten eh da nicht bleiben. Alle ins gelobte Deutschland. Und nun läuft es nicht so, wie sie wollen. Da mucken sie auf. Dabei hat Griechenland Unterkünfte bereitgestellt. Es gibt keinen Anlass dort zu demonstrieren und zu schimpfen. Die Flüchtlinge haben bereits ein sicheres Land, die Türkei, durchquert. Wie wäre es, wenn man auf einigen griechischen Inseln große Häuser bereitstellt ? Dort würde sich das Problem eher verlaufen. Die Grenzabsicherung muss grundsätzlich verstärkt werden.

  106. #164 HendriK. (27. Mrz 2016 14:30)

    Die Griechen SIND Schengen-Aussengrenze !

    Nur diese Grenze sollten die auch richtig Schützen

    vor den Invasoren ! !

Comments are closed.