maas_denunziantAls die DDR abtreten musste, dachten wir, es sei auch mit dem Schild und Schwert der SED vorbei. Nun müssen wir erleben, dass die Stasi 2.0 wieder unseren Alltag überwacht. Das Urbild schütze den Friedensstaat vor seinen Feinden, die er als Agenten des bundesdeutschen Revanchismus überall im Land vermutete. Der Klon widmet sich dem „Kampf gegen Rechts“, denn dort steht der Feind alles Helldeutschen. Den Startschuss gab unsere Kanzlerin, die während eines Essens bei den Vereinten Nationen den Facebook-Gründer Mark Zuckerberg aufgefordert hat, gegen „Hasskommentare“ im sozialen Netzwerk vorzugehen.

Zufällig erstatteten Anwälte zeitgleich Anzeigen gegen Mitarbeiter von Facebook Deutschland, später auch gegen Zuckerberg, wegen angeblicher Beihilfe zur Volksverhetzung, weil beanstandete Kommentare nicht schnell genug gelöscht worden waren.

Zur selben Zeit stellte Merkels Justizminister Maas eine Spitzelgruppe unter der Leitung von Anetta Kahane, ehemals IM Victoria, zusammen, die den Auftrag bekam, im Netz nach Hasskommentaren zu fahnden und sie zu löschen. Nach welchen Kriterien diese Truppe arbeitet, wer sie kontrolliert, was das alles mit rechtsstaatlichen Prinzipien zu tun hat – diese Fragen sind bis heute unbeantwortet geblieben. (Weiterlesen bei vera-lengsfeld.de)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

78 KOMMENTARE

  1. Die BND-Hampelmänner dürfen mich abhören so viel sie wollen. Sie werden immer die ungeschminkte Wahrheit hören. Wenn Millionen das gleiche sagen kann der BND nix machen. Wir sind das Volk.

  2. Maas: Schutzpatron der Denunzianten

    Der ist gut 😀

    Der wird seine Quittung auch noch bekommen, spätestens 2017 werden wir ihn los sein.

  3. Die werden genau nach den Kriterien arbeiten, wie sie von Mielke und Co. angewendet wurden. Selbst unter der Verwandtschaft wird es wieder zu Diffamierungen kommen. Bekanntlich wird ja für Geld die eigene Mutter ans Messer geliefert. Den ReGIERenden ist jedes Mittel zum erhalten der Macht recht, auch wenn sie gegen Rechts etwas haben.

  4. Nachdem er sich aus den Fängen der christlichen Lehrerin befreit hat und nun statt Provinz die freie Luft Berlins schnuppern kann, wird vllt noch ein richtiger Mensch aus ihm.

    Irgendwann schleicht er nachts mit Lederjacke und Springerstiefel um die Häuser…

  5. Der größte Lump im ganzen Land, das ist und bleibt der Denunziant.

    Das diese Lumpen von dem Eichmann-Klon gefördert werden, der sich im Systemfernsehen von seinem lohnabhängigen Berufsklatscher feiern lassen muß, liegt in der Natur der Sache. Diese Zeitgenossen sind einfach nur noch peinlich…

  6. „Der Weg vom Vorbild zum Kriminellen ist oft kurz. Am 11. Mai 1945 verhafteten die Amerikaner in München Jakob Schmid, der knapp zwei Jahre zuvor mit seinem rigorosen Eingreifen für die Festnahme der Geschwister Scholl gesorgt hatte. Nun stand er vor Gericht, und die Spruchkammer klagte ihn als Hauptbelasteten an. Das Urteil: fünf Jahre Haft und der Einzug der Pension.“

    http://www.zeit.de/2013/30/denunzianten

    Jeder der aktuellen Denunzianten und Hassprediger sollte sich immer vor Augen führen, was geschieht, wenn sich der Wind von seinem Nazigehabe entfernt.

    Die Gutmenschnazis wissen zwar nicht was sie tun, aber wenn die Augen sich öffnen, wird der Schreck groß sein.

    Schon am 13.3.16 erschrecken zwei oder 3 der Altparteien gewaltig. Und die AfD/Pegida sind gekommen, um zu bleiben und Deutschland zu retten.

  7. Der Weltfrauentag und seine neue Flamme wecken den Tiger in Maas. Er will sich im neuen Elan sogar die Türkei vorknöpfen:

    Maas will Unterdrückung der Presse in Türkei nicht hinnehmen

    Nach dem EU-Türkei-Gipfel hat Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) davor gewarnt, das Vorgehen Ankaras gegen regierungskritische Medien hinzunehmen. „Die Unterdrückung von kritischer Berichterstattung ist mit unserem Verständnis von Pressefreiheit nicht vereinbar“, sagte der SPD-Politiker den Zeitungen der Funke-Mediengruppe.
    „Menschenrechte und Rechtsstaatlichkeit müssen immer Teil unseres Dialogs mit der Türkei sein.“ Maas betonte: „Pressefreiheit ist eine Grundlage für jede demokratische Kultur.“ Wenige Tage nach dem gewaltsamen Eindringen in die Redaktion der Zeitung „Zaman“ waren türkische Behörden erneut gegen ein Medienunternehmen vorgegangen. Sie hätten die Kontrolle über die Nachrichtenagentur Cihan übernommen, teilte die Agentur selbst in der Nacht zu Dienstag auf ihrer Internetseite mit.

  8. Alles Etikettenbetrug.

    In der EU-Demokratie hat das Volk nichts zu sagen.

    In der Merkelokratie auch nicht.

    In Merkelschland bedeutet „Rechtsstaat“, dass die Führerin das Recht nach Belieben brechen und ignorieren kann.

    „Schutz vor Hasskommentaren“ heisst, dass sämtliche unliebsamen Meinungen willkürlich gelöscht werden.

    Lucke sagte mal das Wort „entartet“ und bekam dafür Schelte.

    Und warum? Weil dieses Wot schnell wieder in der Versenkung verschwinden sollte, damit keiner merkt, dass die derzeitige Regierung unsere Verfassung, unseren Rechtstaat und unsere Demokratie entartet hat.

  9. Hatten Denunzianten 1941 genauso für das System gewirkt, als Personen der Roten Hilfe(Kommunisten)
    von den Sozis bei der Gestapo verraten wurden so dass diese ein Todesurteil wegen Wehkraftzersetzunh ausgesprochen hinnehmen mussten Nachdem das System von den Russen besiegt war, hatten diese Sozis wieder alle Ämter und die Blutrichter wie Ortto Tschadek auch, welcher sogar roter Justizminister geworden ist.

  10. Witz der Woche!

    Barack Obama ist gestorben.
    Nach 10 Jahren fragt er Gott, ob er auf die Erde kann um zu sehen, was jetzt sein Amerika macht…
    Gott gewährt es ihm.
    Obama kommt in New York an, geht in eine Bar und fragt den Kellner, wie das Land jetzt mit den ganzen Problemen zurechtkommt…

    Der Kellner versteht nicht: „Welche Probleme?“

    „Na ja: Irak, Afghanistan, Syrien, Ukraine…“

    „Ach, das ist alles längst erledigt, dort ist jetzt Ruhe und alles gehört uns.“

    „Und Europa und so weiter…?“

    Der Kellner holt unter dem Tisch einen kleinen Globus raus und dreht ihn stolz und sagt:

    „Wir sind jetzt ein Riesenreich…die ganze Welt gehört uns“

    Obama ganz glücklich und stolz, trinkt sein Bier fertig und fragt:

    „Danke mein Freund, was schulde ich dir fürs Bier?“

    Kellner sagt: „20 Rubel“

  11. Statt 6 Mrd., Visa-Freiheit und EU-Mitgliedschaft plus Abnahme von Flüchtlingskontingenten ohne Obergrenze hier mal ein paar andere Gebote für den Türken-Basar:
    -pro Flüchtling in Griechenland kommen 100 deutsche Urlauber weniger
    -statt EU-Mitgliedschaft gibt es NATO-Rausschmiss
    -Anerkennung einer Republik Kurdistan ab Juli 2016 und Eröffnung einer deutschen Botschaft dort
    -Kündigung der Sozial- und Wirtschaftsverträge
    -keine doppelte Staatsbürgerschaft für Türken in Deutschland
    -Finanzierung von 200 christlichen Kirchen in der Türkei
    Und jetzt ramschen wir mal einen fairen Preis aus!!

  12. Sind linke und islamische Kommentatoren bei Facebook eigentlich zu Hass fähig ? Nach Meinung von Maas und Suckerburg sicherlich nicht.

  13. Geht es auch eine Nummer kleiner? Keine Frage, die Meinungsfreiheit wird in Deutschland unter dem Deckmantel der angeblichen Volksverhetzung ausgehöhlt, aber die Stasi ging schon noch deutlich weiter.
    Es wurde in privaten Wohnraum eingedrungen, Familienmitglieder wurden als Spitzel angeworben, kritische Bürger ohne jegliche Grundlage teilweise Tage und Wochen festgehalten, usw.

    Diese Zustände sehe ich bei uns noch nicht und wir sollten mit solchen Vergleichen vorsichtig sein, wenn wir ernst genommen werden wollen.

  14. Die Lage für die Menschen in Merkel – Deutschland ist hoffnungslos.
    Ich sitze am Schreibtisch, bei angenehmen +21°C, aber ich friere. Mir ist kalt wenn ich das alles sehe und erlebe.

    Wenn dann der Justizminister von Deutschland Heiko Maas dem slowakische Europa-Abgeordnete Richard Sulík zu verstehen gibt, ihm deutlich droht, das sein Land sich dem Willen von Merkel zu beugen hat und Flüchtlinge aufnehmen muss, weil die Slowakei EU – Geld vertragsgemäß als Aufbauhilfe erhält.

    Wie weit ist dieser geistige Brandstifter Maas mit dieser Geisteshaltung davon entfernt, wenn er so könnte wie er will?

    Mit dieser als Drohung zu verstehenden Bemerkung, würde er wie in alten Zeiten die deutsche Wehrmacht in die Slowakei schicken, um dort für Ruhe und Ordnung im Sinne von Merkel zu sorgen?

  15. Brandstiftern wie Herrn Maas werden wir es zu verdanken haben, dass man sich in unserem Land viele nicht mehr trauen werden zu sagen, was sie wirklich denken. Angst ist die „Schmiere“ für jede Diktatur. Schon jetzt fühlen sich Frauen in unserem Land unsicher. Früher konnte man in Kos unbefangen am Strand spazieren gehen, heute wird sich jede Frau mit einer solchen „Begegnung“ fragen, was die Neuankömmlinge wohl denken und sich unwohl in ihrer Haut fühlen. Man beachte den gierigen Blick … gerade schutzsuchend an der griechischen Küste gestrandet und schon ein begehrlicher Blick aufs weibliche Fleisch. Für ihn heißt die Begegnung: Die will mich!

    http://www.welt.de/wirtschaft/article153044706/Was-tun-wenn-ich-einen-Fluechtling-am-Strand-treffe.html

  16. OT:
    Mal eine Frage: Kann ich als Wahlbeobachter den Stapel „ungültiger Stimmen“ selber auch noch mal durchzählen oder darf ich nur zusehen wie er gezählt wird.

    Meine Absicht ist genau zu prüfen wie viele Stimmzettel von der Afd als ungültig gewertet wurden und aus welchen Grund. Das kann ich natürlich nicht wenn die Wahlhelferin im Eiltempo durchzählt.

  17. So kommt es, wenn das Maasanzügchen zum Minister gemacht wird.

    Dann sind eben die alten IM-Böcke, Altstalinisten und Neu-pol-pots, Anetta Kahane und ihre Mielke Revival Band ect. wieder die Gärtner ihres ersehnten Staats des Kanalarbeitens und Bauernlegens.

  18. #15 patriotischerImperativ (08. Mrz 2016 15:30)

    Ich kann keinen Unterschied erkennen. Der von Ihnen beschriebene Unterschied ist in Wirklichkeit keiner, denn er beruht ausschließlich auf den technischen Möglichkeiten. Die Stasi hat Wanzen in Telefone und Lichtschalter eingebaut. Weil es in den 80ern noch keine Mobiltelefone, Computer u.ä. gab. Und das ist dann auch schon der einzige Unterschied.

  19. #17 Kulturbeerdigungsinstitut (08. Mrz 2016 15:38)

    Eben wollte ich in den Welt-Artikel reinlesen, als ich beim Srollen direkt auf den Satz:“Es ist natürlich fürchterlich, wenn sich unsere Kunden vorstellen, dass sie am Strand liegen könnten, und ein Schlauchboot mit verängstigten Frauen und Kindern fährt auf sie zu“, stieß.

    Danke, das reicht schon.

  20. Eigentlich OT, aber was ist angesichts der Verflechtungen und katastrophalen Lage schon noch OT:

    „Vor allem die Tatsache, dass Merkel, die eigentlich auf der Seite der EU verhandeln sollte, plötzlich auf der Seite der Türkei auftauchte, sorgte für offene Münder bei den anderen Staaten.“

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/03/08/ausverkauf-der-werte-angela-merkel-demontiert-die-eu/

    Und wenn man dann noch bedenkt, das der Kommunistenfreund Kretschmann im Lauf der Legislaturperiode zurücktritt, und der Türke Özdemir Ministerpräsident von BW wird ….

    Dem DEUTSCHEN Wähler UND Nichtwähler sei Dank. Wie es vernünftig besser geht, sieht man am Beispiel Ungarn.

  21. Auf den Seiten der „Welt“ erfahren Sie heute wie sie sich zu verhalten haben wenn, während Ihres Spazierganges an den Küsten Griechenlands,
    direkt vor ihrer Nase plötzlich ein anlandendes Schlauchboot seine Fuhre #Rapefugees abwirft.

    Ich hab’s mir erst gar nicht durchgelesen, könnte mir aber vorstellen, dass es in etwas so geht:
    Am besten, Sie machen es in solchen Fällen (ist Ihnen aufgefallen, wie dem Kameltreiber schon die Augen aus dem Gesicht fallen?) wie die Rot-Grüninnen in Deutschland:
    zeigen Sie diese Männern zunächst ihr entzückendes Teddybärchen, werfen Sie sich danach umgehend auf den Rücken, machen Sie die Beine breit und rufen Sie so laut wie möglich “#Refugees welcome!!” .
    Stehen Sie, wenn es vorüber ist, wieder auf. Klopfen Sie sich den Sand sonstwo weg und verlassen Sie den Schauplatz mit den Worten „Das hatte jetzt nichts, aber auch gar nichts, mit dem Islam zu tun!“

  22. #13 sophie 81 (08. Mrz 2016 15:28)

    Ergänzung: Deutsch-türkisches Abkommen vom 30. April 1964 über kostenfrei Mitversicherung in der Krankenkasse für Familienmitglieder türkischer Arbeitnehmer aufkündigen.

    Dieses Abkommen gilt sogar für in der Türkei lebende ELTERN türkischer Arbeitnehmer und gehört dringend abgeschafft.

  23. #21 sauer11mann (08. Mrz 2016 15:43)
    #5Wooloomooloo

    …auf der Suche nach Drogen?

    ######################################

    Im September wird er 50. Das ist ein gefährliches Alter. Den ersten Schritt in der Midlife-Crisis hat er schon getan: er sucht sich eine neue, jüngere Chicka. Wenn der Kick dann nachläßt kommt die nächste Stufe…

  24. Goldrichtig, diese Ausführungen. Leider ist es so, daß dieses arrogante System sich auch hier auf keine Diskussion einläßt, weil sie wissen, daß auch der „dümmste“ von uns ihre „besten“ Professoren in Grund und Boden diskutieren könnte. Deshalb wird unsereins sogar gewaltsam aus öffentlichen Veranstaltungen geschmissen, gibt es sogar Handlungsanweisungen, Andersdenkende wie uns wenigstens mundtot zu machen. Aber wer die Macht hat, der mußte eben noch nie argumentieren. – Wenn man mir irgendwelche Vorhaltungen machte zu etwas, was ich früher einmal propagiert habe und jetzt nicht mehr erfülle, dann würde ich zumindest in mich gehen und mich selbst befragen. Doch bei den ganzen D“D“R-Erfahrenen mit dem Verrat an der eigenen Biographie, von Gauck über Merkel bis zu Thierse, Göring-Eckardt….. Alles Fehlanzeige. Eigentlich unbegreiflich!

  25. #15 patriotischerImperativ (08. Mrz 2016 15:30)

    … aber die Stasi ging schon noch deutlich weiter. …
    Es wurde in privaten Wohnraum eingedrungen, Familienmitglieder wurden als Spitzel angeworben, kritische Bürger ohne jegliche Grundlage teilweise Tage und Wochen festgehalten, usw. …Diese Zustände sehe ich bei uns noch nicht

    Sie leben scheinbar im Tal der Ahnungslosen.

    Sind Sie noch erwerbstätig? Wissen Sie, was los ist und wovon keiner was erfährt – weil es außerhalb keiner glauben würde?

    Wissen Sie, wie leichtfertig und mit welchen Methoden seit Jahren Leute fertiggemacht werden? Und aus was für nichtigen Gründen? Und mit welcher Absicherung des Treibens von oben und immer weiter oben?

    Falls nein: wundert Sie das? Wenn Sie damals auf der Straße von diesen Zuständen erzählt hätten, oder danach gefragt hätten? Hätte man da zugestimmt und bestätigt?

    Leider können Sie nicht bei den Amtsärzten und Psychiatern nachfragen, oder bei den wenigen noch aufrechten Betriebsräten und Personalräten.

  26. Vera Lengsfeld hat den Daumen wieder drauf !
    Die RICHTIGEN müssen denunzieren, dann klappts auch mit dem Schutzpatron !

  27. Ich hoffe für Deutschland als Rechtsstaat, daß die folgende Regierungswechsel im 2017 dann so dermaßen klappt, daß die Spitzel der Stasi 2.0 mitsamt ihren Hetzenkönig zur strafrechtliche Verantvortung gezogen werden, und dabei ein für allemal ein Zeichen gesetzt wird, wie es den Feinden der Demokratie ergehen soll.
    Gott segne Deutschland und das Deutsche Volk. Die Nation deutsche Bürger soll bis in die Ewigkeit als ein gerechtes, gesegnetes Volk währen.

  28. Zum Verhindern der Flüchtlingsinvasion nach Europa, warum sitzen dann die moslemischen, reichen Länder wie Saudi Arabien oder die Emirate nicht mit am Tisch die Finanzierung mit zu übernehmen?

    Die Flüchtlingsrichtung ihrer überwiegend moslemischen Glaubensbrüder in ihre Richtung zu lenken?

    Was hat Europa, was hat Deutschland mit den Flüchtlingen zu schaffen?

    Deutschland, welches die Kriege dort unten nicht angefangen hat und auch nicht bereden kann.

    Achtung!
    Am 13. März, geht als Wahlbeobachter in euren Wahlbezirk und seht bei der Auszählung zu, um Wahlfälschungen zu verhindern. Das ist euer gutes Recht. Das kann euch keiner verwehren.

  29. #9 Woolloomooloo (08. Mrz 2016 15:18)
    Der Weltfrauentag und seine neue Flamme wecken den Tiger in Maas. Er will sich im neuen Elan sogar die Türkei vorknöpfen:

    Maas will Unterdrückung der Presse in Türkei nicht hinnehmen
    ——————————————————

    So, so in der Türkei nicht, aber in DE wohl! Was für ein Heuchler!

  30. Maas, Das sind die Arschlöcher, die in der Schule immer Klassenkeile bekommen haben und alsletztes in eine Manschaft gewählt wurden. Und nun meint der Zwerg er könnte das erlittene Unrecht rächen. Was für ein hirnloser Kasper.

  31. @ #9 Woolloomooloo,
    die Mätresse vom Maas ist ein ebenso großes Dreckstück wie ihr Zuhälter selber.

    Wäre der Maas Busfahrer und nicht Finanzminister, dann würde die den nicht mit ihrem Arsch ansehen, Spätrömische Dekadenz von beiden in Vollendung.

  32. Sie leben scheinbar im Tal der Ahnungslosen.

    Nee, ich lebe in Westdeutschland und ob das heute noch so gilt, is ohnehin fraglich. Ich denke manchmal, dass das Fernsehen die Ahnungslosigkeit eher fördert.

    Sind Sie noch erwerbstätig? Wissen Sie, was los ist und wovon keiner was erfährt – weil es außerhalb keiner glauben würde?

    Ich bin noch erwerbstätig. Ich weiß allerdings nicht genau, was Sie hier meinen. Eine Erklärung oder Einweihung wäre aber nett.

    Wissen Sie, wie leichtfertig und mit welchen Methoden seit Jahren Leute fertiggemacht werden? Und aus was für nichtigen Gründen? Und mit welcher Absicherung des Treibens von oben und immer weiter oben?

    Da fällt mir spontan Pirinçci ein, dem seine Verlage gekündigt haben. Allerdings war das ja keine staatliche Maßnahme.

    Ich bin ja auch ganz beim Autor, was die Meinungsdiktatur in Deutschland betrifft, nur halte ich Stasivergleiche für ähnlich ungültig wie Nazivergleiche.

    Mir wurde vor etwa 10 Jahren im Auftrag der Finanzbehörden (zurecht) in meiner Abwesenheit die Wohnung geöffnet und meine Sachen durchsucht. Ich glaube, wer das nicht erlebt hat, kann sich nicht vorstellen, was für ein beklemmendes Gefühl das ist, zu wissen, dass fremde Leute in der Wohnung waren.
    Unter anderem das war bei der Stasi aber Teil der Einschüchterungstaktik. Und man hatte keinerlei Möglichkeit, sich zu wehren. Heutzutage kann man vor Gericht gegen den Staat verlieren. In der DDR war gar kein Gericht zuständig.

  33. OT –

    Vielleicht kann’s einer bestätigen?
    Vor gut ner Dreiviertelstunde hörte ich im Autoradio eine „Wahl-Empfehlung“ für die AfD abgeben.

    „Sie warnte, diese Partei zu wählen, weil das sind solche Linke …“. ????

    Kann das sein, dass ich mich verhört habe?

  34. Maas, der Justozminister, hat von rechtstreuem Verhalten ungefähr soviel Ahnung wie die S.. vom Tanzen.
    80.000 Euro beim Abgeordnetenfußball veruntreut, Staatsanwälte, die nicht passen, ausgetauscht, mit Hilfe einer IM Leute durch die Internet-Stasi bespitzeln.
    Das ist schon eine beachtliche Karriere als Rechtsbrecher.
    Was anderes hat er ja nicht geleistet- außer die Saarland-SPD zu ruinieren und jede Wahl zu vergeigen (von 45 auf 24 in 10 Jahren spricht eine klare Sprache).
    Nu bekommt seine Konkubine auch noch ein Orden vom Gauck, es wird nicht besser.
    Bei dem Mann ist alles FAKE, den will doch in Wahrheit gar keiner sehen- dass das einzige Klatschäffchen, was ihm bei Will Beifall klatschte, das nur gegen Geld machte, spricht ebenfalls für sich.

  35. Hier gibt’s mal interessante Umfrageergebnisse für Umvolker Maas:

    http://www.fnp.de/nachrichten/politik/Fast-Haelfte-juedischer-Israelis-fuer-Vertreibung-von-Arabern;art46560,1896821

    Fast Hälfte jüdischer Israelis für Vertreibung von Arabern

    Jerusalem.

    Fast die Hälfte der jüdischen Israelis ist nach einer neuen Umfrage für eine Vertreibung der arabischen Minderheit aus dem Land. 48 Prozent der Befragten waren dafür, wie das Pew- Forschungszentrum mitteilte.

    Unter religiösen Juden waren sogar 71 Prozent dafür, dass Araber aus Israel verbannt werden. Unter säkularen Israelis waren 58 Prozent gegen eine solche Maßnahme. Von rund 8,5 Millionen Israelis sind etwa 20 Prozent Araber.

  36. OT

    Manuela Schwesig hat ihr zweites Kind bekommen. Bald werden wir wieder von ihr beschallt.

  37. #39 h2so4 (08. Mrz 2016 16:17)
    @ #9 Woolloomooloo,
    die Mätresse vom Maas ist ein ebenso großes Dreckstück wie ihr Zuhälter selber.

    Wäre der Maas Busfahrer und nicht Finanzminister, dann würde die den nicht mit ihrem Arsch ansehen, Spätrömische Dekadenz von beiden in Vollendung.

    ############################################

    Tja, Macht macht sexy. Der Goebbels hatte einen Hinkefuss und trotzdem jede Menge Weiba…

  38. Volker Beck erhält „Leo Baeck Preis“.

    Das war 2015.
    Der Preis erinnert an einen Rabbiner und wird vom Zentralrat der Juden an herausragende Persönlichkeiten verliehen.
    Der Preis ist mit 10.000 Euro dotiert.

    Erste Frage.
    Gibt Volker Beck den Preis zurück ?

    Zweite Frage.
    Hat Volker Beck die ganzen 10.000 Euro den Dealern in den Rachen gesteckt ?

    http://www.zentralratdjuden.de/de/article/5292.leo-baeck-preis-2015-f%C3%BCr-bundestagsabgeordneten-volker-beck.html

  39. @Hausener Bub, No. 46
    Wäre ich auch als Israeli. Israel hat NUR als jüdischer Staat eine Zukunft. Sonst wird es durch Geburten-Dschihad bis zur Unkenntlichkeit entstellt.
    Gutes Beispiel dafür, dass Islam + IRGENDWAS ANDERES, was auch immer, einfach nicht geht. Was nicht zusammenpasst, gehört getrennt und nicht zusammen.

  40. OT

    Die vorläufigen amtlichen Endergebnisse der hessischen Kommunalwahlen trudeln langsam ein:

    http://www.statistik-hessen.de/k2016/html/index.htm

    Die Berücksichtigung der kumulierten und panaschierten Stimmzettel bringt einige Abschläge für die AfD, z.B.:

    Stadt Bad Karlshafen: 22,3% -> 14,0%
    Stadt Darmstadt: 12,2% -> 9,2%
    Kreis Kassel: 11,5% -> 11,0%
    Kreis Waldeck-FKB: 12,8% -> 11,3%

    Man muß also schon von den Trendergebnissen in den Kreisen 1% bis 2% abziehen, in den Gemeinden evtl. mehr.

  41. Die Merkel hat schnell von Erdogan gelernt, Kritiker mundtot machen, Kommentare löschen, Wasserwerfer gegen FRIEDLICHE PEGIDA DEMONSTRANTEN EINSETZEN, die Macht um jeden Preis erhalten, auch wenn Europa untergeht. Wann kommen wohl die ersten UMERZIEHUNGSLAGER? DER ERDOGAN HILFT BESTIMMT, DER KENNT SICH MIT SOWAS AUS, WEN ER NICHT ERMORDEN LÄSST, SPERRT ER EIN.
    UND WIR SOLLEN DAS PACK SEIN?

  42. Wer noch auf Facebook ist, sollte sich so langsam nach einer Alternative umschauen. Der Druck auf alle Menschen, die nicht systemkonform sind und es auch wagen, sich entsprechend zu äußern, nimmt ständig zu. Die Entwicklung der BRD in eine (gar nicht so) softe Diktatur mit massiver Einschränkung der Meinungs- und Versammlungsfreiheit schreitet langsam aber stetig voran.

    Ade, mein Deutschland, es war schön, in Dir zu leben! Wie ich das Land nennen soll, in das zu entwickeln man Dich jetzt zwingt, weiß ich noch nicht. Aber mein Heimatland bist Du dann nicht mehr. Das wird gerade getötet, um als Untoter fortzuleben.

  43. Sehr erfreulich in dem Zusammenhang ist auch, dass Maas und sein Claqueur bundesweit veralbert werden. Der klatschende Pressesprecher behauptet zwar, dass man „den Vorfall hausintern mit Gelassenheit und Humor“ nehme – aber wer’s glaubt, wird selig, denn der Vorgang ist hochnotpeinlich, zum „Fremdschämen“, meint „t-online“:

    https://www.google.de/?gws_rd=ssl#q=heiko+maas+anne+will+pressesprecher&tbm=nws

    „Klatsche für den Klatscher“ kommentiert selbst Frank Wahlig vom ARD-Hauptstadtstudio:

    Vielleicht verdankt der Minister die Idee mit dem Klatscher seinen neuerdings guten Beziehungen zur Schauspielerinnenbranche.

    http://meta.tagesschau.de/id/109247/schlusslicht-klatsche-fuer-den-klatscher

    Ich sag’s ja: Heiko Maas ist nur noch eine Witzfigur, zum Spott freigegeben, der macht’s nicht mehr lange, weil nur noch Belastung für Merkels Koalition.

    Auch die Leserbriefe zu Don Alphonsos Maas-Artikel beachten! Wie
    immer von Spitzenqualität.

  44. #16 patriotischerImperativ

    „Geht es auch eine Nummer kleiner?“

    NEIN!

    …“aber die Stasi ging schon noch deutlich weiter.“
    „Diese Zustände sehe ich bei uns noch nicht und wir sollten mit solchen Vergleichen vorsichtig sein, wenn wir ernst genommen werden wollen.“

    Immer mit der Ruhe. Wir haben doch gerade erst begonnen.

  45. #42 patriotischerImperativ (08. Mrz 2016 16:19)

    Ich habe Verständnis, denn Ihre Assoziationen zu Akif und zur Finanzbehörde zeigen, dass wir über ganz verschiedene Dinge reden. Ich kann nur sagen, dass es fanatischer, skrupelloser und verschwiegener zugeht, als Außenstehende sich vorstellen. Über die verschiedensten Methoden von Psychoterror und Bespitzelung will ich gar nicht reden. Als ein Beispiel für Vorgehensweisen nenne ich von Vorgesetzten angeordnete und unvorbereitete „Gespräche“, bei denen entweder das Recht auf Begleitung durch Zeugen durch Unterlassung der Vorankündigung umgangen wird oder das ganze Umfeld so unter Druck gesetzt wird, dass sich niemand findet, der da nur als Zeuge mitgeht. So ein Verhör ohne besonderen Grund ist dann in der Regel zwei-zu-eins, so dass über das „Gespräch“ alles erfunden werden kann – und auch wird, mit rechtlichen Konsequenzen. Das scheint eine sehr weit verbreitete Praxis zu sein. Und dies wirklich nur pars pro toto als Beispiel für vieles andere. Warum ich nicht konkreter werden kann, können Sie sich ja vorstellen.

  46. Der Schutzpatron ist der „Bürger“.

    Derweil der Bürger meint Alles wird wieder gut.

    Wird es aber nicht.

    Ob mit oder ohne Wahlen, die Macht haben Andere!

    -A-M-E-N-

  47. Diese Maßnahmen bewegen sich ausserhalb der Rechtsstaatlichkeit, deswegen werden sie auch nicht durch Antworten gerechtfertigt. Das Maasmännchen giftet und agitiert und macht sich nebenbei auch noch zum Popanz.

  48. Egal wie viel die AfD am 13 März 2016 bekommt, so viel um das korrupte DDR 2.0. zu Fall zu bringen wird die AfD wahrscheinlich nicht bekommen. Vielleicht hilft das Beten!!

  49. #56 Heta   (08. Mrz 2016 17:03)  

    Eigentlich hätte Maß ja ein Lob verdient, weil er nur einen Claqueur mitgebracht hat. Dass die Politiker ihre Klatscher in die Talkshows mitbringen, wissen wir ja längst. Allzu oft stimmten die Beifallsbekundungen in den Schaus nicht mit dem überein, was in Meinungsumfragen Volkes Stimmung wiedergab. unangenehm aufgefallen ist es diesmal, weil es ein einzelner Beifallklatscher so doll getrieben hat, dass Anne Will der Kragen platzte.

  50. Für die Gesinnungsschnüfflerin Kahane, den Großinquisitor Maas und die Gedankenpolizei bei der Bertelsmanntochter Arvato ist alles Nazi und muss wegzensiert werden, was sich kritisch mit dem herrschenden politischen Machtkartell, dem Willkommensdiktat, dem Genderirrsinn, dem EU Imperium, der Asyllobby, der Asylindustrie, dem Schweigekartell usw. auseinandersetzt.

  51. Wie immer ein guter, treffender Artikel von Vera Lengsfeld. Mich würde mal interessieren, ob sie immer noch CDU-Mitglied oder inzwischen ausgetreten ist, was nur konsequent wäre. Eine solche kluge, tapfere Frau mit Rückgrat könnte doch sicher auch die AfD gut brauchen.

  52. Ich kann mich noch an die Plakate erinnern die bis nach 1945 überallhingen „Achtung Feind hört mit“ jetzt neue Plakte „Achtung Feind hört und liest mit“ denn der Feind ist jetzt die Stasi, die nahtlos in die Politik integriert wurde..

  53. @#67 Tastenspieler

    Man merke sich: Leute als „Idioten“ oder „Pack“ oder Brandstifter zu bezeichnen, geht in Ordnung. Damit darf man Minister und Parteivorsitzender sein. „Freund von Kinderschändern“ geht aber nicht, weil er nur Freund von jemandem ist, der Kinderschänder offenkundig wenig anrüchig findet.

    Begegnet Eurem Wahlkreisabgeordneten der Umfallerpartei das nächste Mal als mit „Idiot“. Dagegen hat niemand etwas.

  54. Wer hat vor solch einer Truppe (das sich Menschen überhaupt für so etwas hergeben)Angst. Sobald es rund geht werden diese Pfeifen die ersten sein die man entsorgt.
    Maas, Dunpfbacke Maas, ein Radikaler wie er im Buche steht.
    Junge, das Fallbeil ist für Dich schon geschärft.
    Wer so mit der Bevölkerung umgeht, er ist ja nicht mal gewählt, muss sich nicht wundern, wenn er zu einem der meist gehassten Politikdummys gehört.
    Ich werde auch nicht einen Satz zurücknehmen, so aufgebracht bin ich.
    Solche Menschen gehören nicht auf solche Posten. Die ersten Wahlen haben ja schon gezeigt, zu was die Afd im Stande ist.
    Auch von mir herzlichen Glückwunsch und weiter so.
    Rege mich wieder zu sehr auf, bin normalerweise nicht so polemisch. Aber so geht es nun wirklich nicht.
    bis bald

  55. @ #48 orvassio (08. Mrz 2016 16:35)

    Manuela Schwesig hat ihr zweites Kind bekommen. Bald werden wir wieder von ihr beschallt.

    Und? Wie heißt das Kleine? Lenin?

    Don Andres

  56. #19 Bin Deutscher und kein Multikulti (08. Mrz 2016 15:40)

    OT:
    Mal eine Frage: Kann ich als Wahlbeobachter den Stapel „ungültiger Stimmen“ selber auch noch mal durchzählen oder darf ich nur zusehen wie er gezählt wird.

    Meine Absicht ist genau zu prüfen wie viele Stimmzettel von der Afd als ungültig gewertet wurden und aus welchen Grund. Das kann ich natürlich nicht wenn die Wahlhelferin im Eiltempo durchzählt.
    =====================================
    das geht meines wissens nicht. Alle wahlhelfer werden nach bestimmten kriterien ausgewählt….gibt da ein taschengeld von 20 ? euro für 4 stunden.
    man kann da nur zuschauen, nicht eingreifen.
    hier noch mal das stichwort wahlbeobachter bei wahlrrecht.de

    http://www.wahlrecht.de/suche.html?cx=006254051659354650831%3Aq_cadsjhz0e&cof=FORID%3A10&ie=UTF-8&q=wahlbeobachter&sa=Suche&siteurl=www.wahlrecht.de%2F&ref=www.google.de&ss=3183j919331j14

    P.s. nach der wahl hat jeder die theoretische möglichkeit die wahl anzufechten.

  57. Wie weit die Parteiengecken wohl bei der sogenannten Hetze gehen werden?

    Die hiesigen Parteiengecken haben ja groß und breit angekündigt, daß sie dem Volk das Maul stopfen werden, weil dieses ihre Scheinflüchtlinge nicht lieb haben will. Vorerst versuchen sie es mit der Vorgehensweise des chinesischen Kaisers Mao: Einen bestrafen, Hundert erziehen. Das Volk soll dadurch eingeschüchtert werden, daß ihm die Lizenzpresse berichtet wie dieser und jener wegen Hetze eine Geldstrafe erhalten hat, in den Kerker geworfen wurde oder seine Arbeitsstelle gekündigt bekam. Läßt sich das Volk davon aber nicht einschüchtern, so müssen die Parteiengecken wohl ein Unterdrückungssystem aufbauen wie weiland die marxistischen Tyrannenknilche in Ostelbien. Und dann kann es dahin kommen, daß man wegen sogenannter Hetze bestraft wird, weil man Beethovens Neunte gehört hat, während die Parteiengecken den Tod von Scheinflüchtlingen vermeldet haben. Zumindest soll dies damals einigen Musikfreunden widerfahren sein, als sie die Neunte hörten nachdem der Tod Stalins verkündet wurde.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  58. Hier mal ein Beitrag zum BMJV. Ich habe mich erdreistet, mal bei denen zum Thema Clausnitz und dem Brief der Antifa anzufragen und um eine rechtliche Bewertung gebeten. Hier die Antwort (auszugsweise):

    Das Bundesministerium für Justiz und für Verbraucherschutz kann eine strafrechtliche Bewertung des Sachverhaltes nicht vornehmen. Die Frage, ob ein bestimmtes Verhalten strafbar ist, hängt grundsätzlich von den Umständen des Einzelfalles ab. Dabei obliegt die Entscheidung über die Strafbarkeit in unserem System der Gewaltenteilung nicht dem BMJV, sondern den jeweiligen Strafverfolgungsbehörden und den unabhängigen Gerichten.

    1. Wer findet die Fehler in dem Schreiben ?
    2. Wieso überwacht dann eine offensichtliche Privat-Firma FB-Aktivitäten und löscht die dann ?
    3. Für was sind die eigentlich überhaupt da ? Ich hatte die Mail an das Ressort Strafrecht gerichtet.

  59. Die „Welt“ hat ihre Kommentarfunktion auch nahezu eingestellt. Fragt sich, ob das auch Maas und die dunkelrote Kahane dahinterstecken oder ob die „Welt“-Zensoren einfach keine Lust mehr auf die fakten- und kenntnisreich vorgetragenen Meinungen der Leserschaft hatten…

  60. #48 orvassio (08. Mrz 2016 16:35)

    OT

    Manuela Schwesig hat ihr zweites Kind bekommen. Bald werden wir wieder von ihr beschallt.

    Igitt, wer geht denn an sowas dran? Na ja, vielleicht ein Bereicherer…. Die nehmen alles!
    Habe sogar meinen leeren Benzinkanister versteckt.

  61. Ich habe in meiner Funktion als Betriebsleiter Mitarbeiter eingestellt. Bei mir waren nicht so sehr die Zeugnisse für eine Einstellung ausschlaggebend sondern der Eindruck den der Mensch auf mich machte. Wenn der Justizminister Maas sich bei mir vorgestellt hätte wäre er aus folgenden gründen nicht eingestellt worde. Sein widerliche Erscheinung, die Ähnlichkeit mit einer Nazigröße ist zu auffallend,seine geringe Inteligenz und die Verschlagenheit in seinem Blick, ein typischer Ausdruck von Hinterhältigkeit.

  62. #32 Orwellversteher (08. Mrz 2016 15:57)

    #15 patriotischerImperativ (08. Mrz 2016 15:30)

    … aber die Stasi ging schon noch deutlich weiter. …
    Es wurde in privaten Wohnraum eingedrungen, Familienmitglieder wurden als Spitzel angeworben, kritische Bürger ohne jegliche Grundlage teilweise Tage und Wochen festgehalten, usw. …Diese Zustände sehe ich bei uns noch nicht

    Sie leben scheinbar im Tal der Ahnungslosen.

    Sind Sie noch erwerbstätig? Wissen Sie, was los ist und wovon keiner was erfährt – weil es außerhalb keiner glauben würde?

    Wissen Sie, wie leichtfertig und mit welchen Methoden seit Jahren Leute fertiggemacht werden? Und aus was für nichtigen Gründen? Und mit welcher Absicherung des Treibens von oben und immer weiter oben?

    Falls nein: wundert Sie das? Wenn Sie damals auf der Straße von diesen Zuständen erzählt hätten, oder danach gefragt hätten? Hätte man da zugestimmt und bestätigt?

    Leider können Sie nicht bei den Amtsärzten und Psychiatern nachfragen, oder bei den wenigen noch aufrechten Betriebsräten und Personalräten.

    Die Staatsbüttel stalken und lassen stalken. Wer nicht auf dem Rechtsweg ins Gefängnis gebracht werden kann, der wird so lange bedrängt und ausgeschimpft, bis man ihn wegen ausfälligen Verhaltens in eine Psychatrie stecken kann.

    Die Büttel töten z. B. auch dein Haustier (etwa mit Giftködern), wenn sie glauben, dass das hilft, dich in den Wahnsinn zu treiben.

    Neulich hörte ich zwei Beamte über die BGH-Entscheidung ‚Nikotinhaltige E-Zigaretten verboten‘ reden. Als der eine dem anderen von der Entscheidung erzählte, fragte der andere direkt mit leuchtenden Augen und hämischem Grinsen „gehört das jetzt etwa auch zu den verbotenen Drogen?“ – so in dem Stil „Hey, können wir jetzt auch die E-Raucher wie Schwerverbrecher behandeln?“ Konsumenten weicher Drogen verüben keine Fremdschädigung, aber werden gerne behandelt wie ein heroinsüchtiger Raubüberfaller oder wie jemand, der im Suff 5 Leute totgefahren hat. Dem Publikum gefällt’s.

  63. #78 BfV-Snowden (09. Mrz 2016 12:03)

    Als der eine dem anderen von der Entscheidung erzählte, fragte der andere direkt mit leuchtenden Augen und hämischem Grinsen „gehört das jetzt etwa auch zu den verbotenen Drogen?

    Ich war nicht dabei, aber das hört sich für mich so an, als würden die bereits einen Teil der Drogenpolitik lächerlich finden, aber halt brav ihren Job machen.

    Ich glaube nicht, dass im Regelfall die einfachen Außendienstler die Üblen sind. das richtig Böse beginnt weiter oben und wächst nach dort weiter.

    Hab übrigens eine interessante These gelesen (die ich selbst aber vor der Internetzeit auch schon mal hatte): das Cannabisverbot treibt seit Jahrzehnten die Erstwähler zu den Grünen. Warum also wird es nicht erlaubt, wenn ohnehin die halbe Republik kifft?! Hey, Nebeneffekt: mehr Mikrostraftäter, die man ggf. unter Druck setzen kann.

Comments are closed.