Man wusste noch nicht viel über die islamischen Terroranschläge in Brüssel, da wurden bereits minutenlang Meldungen in den Laufbändern der deutschen Einheitsmedien und Artikel in der gleichgeschalteten Presse gebracht, die von einer Evakuierung der belgischen Kernkraftwerke daherfaselten. Im Klartext: unsere deutsche Lügenpresse lässt keine Katastrophe aus, um nicht gleichzeitig die Energiewende herbeizutrommeln. Ein islamischer Selbstmordterror vor oder in einem AKW führt zu Sprengstoff-Toten, aber sicher nicht zu Atomtoten. Dazu sind die Moslems viel zu blöd. Auch in Fukushima ist kein Mensch wegen Strahlung gestorben, sondern nur wegen Meerwasser!

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

103 KOMMENTARE

  1. Sorry, so blöd sind die Moslems nun auch wieder nicht.
    Immerhin habe sie es geschafft vorige woche die polizei zu attackieren und heute so ein paar „kleine“ bömbchen hochgegen zu lassen.

    Wär ich Moslem und arbeitete im KKW, ich würd mir die Chance nicht entgehen lassen auch das ding in die luft gehen zu lassen.

  2. Kewil haben die Schwulen ausgedient?
    Die Atomkraftwerke in Belgien sind schon so unsicher und der IS wird die Atomkraftwerke sicherlich auch auf seine Anschlagsliste gesetzt.
    Deshalb gilt jetzt
    Abschalten so schnell es geht

  3. Dass Kernkraftwerke besonders gesichert werden müssen, steht wohl außer Frage. Eine Bombe an der richtigen Stelle platziert (bspw. Kühlkreislauf, Stromversorgungen) könnte zu einem großen Unfall führen. Dazu müssten unsere islamischen Freunde aber zunächst in das Kraftwerk gelangen.

  4. In der “Aktuellen Kamera” versuchen die Lügenpresser uns die Anschläge in Belgien, ganz in Tradition der Lügen anläßlich der Banken-, Euro- und Flüchtlingskrise, als irrsing kompliziertes Geschehen, das nur auf gaaanz lange Hand geplant sein konnte, zu verkaufen.
    Was für ein offensichtlicher Quatsch! Alles Bullshit, Leute.
    Faktisch hat heute jeder europäische islamische Fundamentalist eine wohl sortierte Auswahl vorbereiteter Sprengstoffwesten und -gürtel in der gepflegten Terroristengarderobe hängen, für jeden Anlass kurzfristig genau das Passende.
    Es genügt daher immer ein süperkurzes Telefonat zwischen Mohammed und Ali am Vormittag eines x-beliebigen Tages (“10 Uhr: Isch Flughafen, Du Metro, Alder. Allahu Akbar!”) und der Bär ist geschält, der Schlachthof eröffnet.
    Kann sich tagtäglich wiederholen und jeder Innenminister und jedes Angela Gemurksel kann nix, aber auch garnix dagegen tun.
    Danke nochmal, Angela Gemurksel, für Dein dämliches #sprenglinge welcome!

  5. Die dreckige AKW-Lüge der deutschen Medien!

    Bei Terrorwarnstufe 4 ist es allen Angestellten in Belgien erlaubt, ihre Arbeitsstätte zu verlassen. Dieses Recht haben auch einige AKW-Angestellte in Anspruch genommen, wie ein belgischer Korrespondent heute auf N24 erklärte.

    Die deutschen Lügenmedien haben dennoch eine Evakuierung daraus gestrickt und werden diese Lüge in den nächsten Wochen, Monaten und Jahren immer wieder aus der Mottenkiste zerren, um gegen die Kernkraft zu hetzen.

  6. Die Nachrichten heute nachmittag gingen so: „In KKWs wurde Personal abgezogen.“

    Will wahrscheinlich heißen: Muslime, die dort arbeiten, mussten ihren Arbeitsplatz verlassen.

  7. Die Arschlöcher können den genauso gut gegen Wasser instrumentalisieren.

    In Frankreich bewacht das Militär schon die großen Wasserreservoirs damit die nicht verseucht werden.

    Merkel, Gauck und Gabriel und Verbrecher ermorden mit Hilfe der amoralischen Instanz Kirche Europa!

  8. Auch typisch der gleichgeschaltete Begriff „Atomkatastrophe von Fukushima“ (0 Tote) anstatt „Tsunamikatastrophe von Fukushima“ (20.000 Tote)!

  9. Bei Terrorwarnstufe 4 ist es allen Angestellten in Belgien erlaubt, ihre Arbeitsstätte zu verlassen. Dieses Recht haben auch einige AKW-Angestellte in Anspruch genommen, wie ein belgischer Korrespondent heute auf N24 erklärte.

    Davon ausgenommen sind AKWs, die logischerweise störfrei weiterlaufen müssen. Auch im Terrorfall.

  10. Informiert euch Online und lasst die drecks Presse in den Regalen liegen , nur so bekommen wir das Pack pleite !!

    Wenn ich Lese wie die ganzen Staatsoberhäupter alle ihr Mitleid bekunden ….
    Diese heuchlerichen ……. , erst lassen sie alle Terroristen ins Land und jetzt machen sie auf erschüttert , Ihr widerlichen Heuchler!

    Wehe die Völker Europas erheben sich gegen die Politiker und Presse….!!

  11. #2 warum (22. Mrz 2016 20:20)
    Kewil haben die Schwulen ausgedient?
    Die Atomkraftwerke in Belgien sind schon so unsicher und der IS wird die Atomkraftwerke sicherlich auch auf seine Anschlagsliste gesetzt.
    Deshalb gilt jetzt
    Abschalten so schnell es geht
    —————–
    Fein, wenn jetzt auch auf PI Dinge nachgelabert werden, von denen man nicht den Hauch einer Ahnung hat. Das Danke schön kommt dann von Grünpiss und co…….
    Rest selber recherchieren.

  12. Schafft alles ab was gefährlich werden könnte, wenn Allah wieder Akbar ist.

    Schafft alles ab was die Angejörigen der Religion des Friedens beleidigen und verletzen könnte.

  13. Ich empfehle an dieser Stelle 2 hervorragende Artikel zu der Hysterie der deutschen Medien beim Thema „Kernkraft“ aus Tichys Blog:
    http://www.rolandtichy.de/kolumnen/aus-aller-welt/5-jahre-nach-fukushima-medialer-gaugummi/
    sowie
    http://www.rolandtichy.de/feuilleton/medien/5-jahre-fukushima-die-mediale-kompetenzschmelze/

    Ein Auszug:

    Fakten, wen stören schon Fakten, wenn das heiße Herz in die Tasten greift? Aus über 18.000 Opfern eines Tsunamis, verursacht durch ein Seebeben, werden schnell 18.000 Atom-Tote. Wenn es gegen die Kernkraftwerke geht, zeigt der Qualitätsjournalismus seine stärksten Seiten.

  14. OT

    Muslime in Europa überdurchschnittlich oft arbeitslos. In der Studie ist von 15-20 % Arbeitslosenquote bei Moslems mit “niedriger soziokultureller Assimilation“ (wie es so schön heißt) die Rede.

    Wer hätte das gedacht?

    “Muslime sind einer Studie zufolge in Europa deutlich seltener erwerbstätig als Arbeitnehmer der Mehrheitsgesellschaften. Verantwortlich für die geringere Arbeitsmarktbeteiligung seien vor allem soziokulturelle Unterschiede und mangelnde Sprachkenntnisse, heißt es in der Studie des Wissenschaftszentrums Berlin für Sozialforschung.

    Diskriminierung durch Arbeitgeber habe hingegen nur einen geringen Einfluss auf die Arbeitsmarktbeteiligung der Muslime. Der Studie zufolge erwiesen sich vor allem die religiösen Unterschiede als integrationshemmend.“ (ARD-Text 22.3.16, Seite 135)

    Den Link zur Studie selbst gibt es unter:
    https://www.wzb.eu/de/pressemitteilung/muslime-auf-dem-arbeitsmarkt

  15. Mir scheint eher die Medien moechten die Islamer darauf aufmerksam machen dass da auch noch Atomkraftwerke sind um anzugreifen!

    So ein kleiner Hinweis… Schliesslich kann fuer Gruene und Linke und Merkelsche keine Katastrophe fuer uns Europaeer zu gross sein.

    Und aus der Asche steigt dann monumental die Neue Welt auf!

  16. Na, warum habt ihr meinen sachgerechten Beitrag zu AKWs gelöscht.

    Lieber Kewil, DU scheinst die Oberzensurette zu sein.

    DU hast kein Recht Dich noch mal über die Lügenpresse zu mokieren !

  17. #15 merkel.muss.weg.sofort

    Ich denke, man muss den Invasoren nicht erklären, wie Sex geht – auf diesem Gebiet sind diese echte Naturtalente (wenigstens ein Gebiet, das die beherrschen). Mit Blümchensex aus deutschen Aufkärungswerken braucht man denen erst gar nicht zu kommen.

  18. @ #1 2020 (22. Mrz 2016 20:20)

    Mag schon sein. Klar bringen die Musels alles fertig. Aber Eine Instrumentierung dieses Thema ist es dennoch vom Mainstream.

    Schon im Artikel der Bombemstimmung von heute am Vormittag kommentierte ich die völlige Überzogenheit dieser „Erstreaktionen“, welche immer auf solche Ereignisse folgt.

    Da wird alles Mögliche (und Unmögliche) plötzlich hurtig außer Betrieb genommen – obwohl man sich ziemlich sicher sein kann, dass diese islamischen Tarnkappenbomber auch ohne das Stillegen von (nicht direkt betroffenen) Ubahn-Strecken sehr gut entkommen können. Vorausgesetzt wenn die das überhaupt wollen und nicht gleich selber zu ihrer 72jährigen Jungfrau davonschweben wollen.

    Und wenn die im Nachbar-Areal gleich noch ein Bömbli zünden wollen, dann nützt eine Komplettstillegung der Ubahn auch nix.

    Mei, und wenn die das A-Werk bereichern wollen, dann kann man da im direkten Moment auch nix mehr dagegen tun. Ob die da nun die Belegschaft evakuieren oder nicht ist dann auch schon wurscht – obwohl ich das genauso hirnrissig finde.

    Aber was wundert man sich überhaupt noch über diesen POLITISCH TIEFGRÜN überwucherten Riesenschwachsinn – mittlerweile schon überall in ganz Europa…

  19. Wie die sich heute um die Worte „Islam“ und „Moslems“ herumwinden das ist unglaublich. Eine neue Dimension der Verdummung ist erreicht.

  20. Die Lügenpresse hat eine Protagonistin: Dunja Hayali!

    Das klingt zwar dumpf und das versteht vielleicht nicht jeder der nicht informiert ist, aber das was diese Person verkörpert und ausmacht, eingehüllt in ihrer Tätigkeit im MM und ihren Förderern und Unterstützern ist genau das, was eben Lügenfresse und Lügenpresse ausmacht.

    Quotenausländer, Quouteninländer mit Mitgrationshintergrund, Quotenmeinungen und Quoutenabhängigkeit wie Zensur durch politischen Druck.

    Wenig gebildet wie ein J.B. Kerner, wenig intelligent und instrumentalisiert. Dazu mit Preisen ausgezeichnet, die sie sich sozusagen selbst zuweisen.

    Was will man von solchen Menschen, Institutionen erwarten?

    Die Meldung allein macht Schlagzeile und die Kommentatoren sehen sich über allem.

    Was juckt da eine Warnstufe? Was, dass sich jemand von einem AKW entfernen kann, wo wir doch alle wissen, wenn das in die Luft geht, erreicht es dich trotzdem.

    Und so ist es auch mit der Lügenpresse, die meisten gehen in die Luft bei dieser Propaganda aber sie erreicht dich trotzdem.

  21. Das Allerschlimmste am islamischen Terrorismus ist doch, dass die AfD ihn für ihre Wähler ausnutzt! Pfui, pfui und nochmals pfui!

  22. PS zu meinem Kommentar von eben:

    Da gibt es auch noch ganz andere Möglichkeiten für den IS & Co., die „strahlende Zukunft“ zurück nach Europa zu transportieren. Die Gegenstände dazu sind gar nicht mal so groß.

    Man schaue sich nur einmal dieses neckische Filmchen an…:

    https://vimeo.com/145954999

  23. Keine Atomkraft?

    Verlaßt euch drauf, alle anderen werden auf Dauer aus allem Strom machen, selbst wenn sie dazu Menschen „verfüttern“ müssen.

    Anti-Atomkraft und das Fordern von Pseudo-Asylanten resultieren aus der gleichen Denk- und Informationsfaulheit.

  24. @#12 Yogi.Baer

    Jetzt mal ehrlich.
    Wenn ich mit 15 schwerbewaffneten Männer ein Akw angreifen, inklusive selbstmordattentäter, dann gehört mir ganz schnell das ganze AKW. Am besten noch mit einem Innentäter und qualifizierten Personal. Dann kann ich auch ganz schnell einen Gau verursachen. Und die Auswirkungen sind bekannt.
    Warum wollen wir uns diesem Risiko aussetzten?

  25. Die Aufgabe der zivilen Kernkraft ist ein schwerer Fehler

    Man muß sich eigentlich darüber wundern, daß die VSA und deren Hilfsvölkern dem deutschen Rumpfstaat überhaupt erlaubt haben, ein ziviles Atomprogramm zu betreiben. Man denke hier etwa an das Gezeter, das sie wegen des persischen Atomprogramms veranstalten. Ein ziviles Atomprogramm ist nämlich beim Bau der lieben Atombombe, jenen unverzichtbaren Kleinod der staatlichen Selbstständigkeit, mehr als nur die halbe Miete. Die zivilen Gerätschaften kann man nämlich auch militärisch verwenden und zudem lenkt ein ziviles Atomprogramm das Ausland ab, wodurch leicht die nötige Zeit zum Kernwaffenbau gewonnen wird. Soll sich jedoch der deutsche Rumpfstaat wieder zu einem selbstständigen Staat mausern, so benötigt er Kernwaffen – eingedenk des schlimmen Schicksals, welches das streitbare Japan ohne Atomwaffen im Sechsjährigen Krieg erlitt. Die Aufgabe des zivilen Atomprogramms ist also ein schwerer Fehler, sofern die VSA selbigen den hiesigen Parteiengecken nicht befohlen haben sollten.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  26. Übrigens frage ich mich, warum man beim F16-Absturz in Bayern letztes Jahr nicht ebenfalls auch die Kraftwerke ISAR I und II evakuiert hat. Hätt ja sein können, dass da noch weitere Fliegerlein vom Himmel purzeln…

    Da gab es übrigens dieser Tage einen Nachfolgebericht dazu. Und zwar HIER:

    http://www.br.de/nachrichten/oberpfalz/inhalt/grundwasser-f16-absturz-nicht-belastet-100.html

    Wenn die nun schon was Positives berichten, dann werd‘ ich eigentlich schon prophylaktisch mißtrauisch…

  27. #24 Sariah; Die Lügenpresse…
    Ich bin ganz Deiner Meinung und teile sie zu 100%. Ergänzen möchte ich nur noch, daß die gesamte Lügenpresse sich auf Beatrix von Storch mit Trommelfeuer eingeschossen hat. Zu Ursachen und Hintergründen der Attentate wird nichts berichtet, aber daß Frau von Storch twitterte, daß das ja wohl alles nix mit nix zu tun hat, ist einfach verwerflich, schlimm, menschenverachtend, bla,bla,bla. Übrigens hat sie auf ihrer Facebook-Seite eine sehr gute Stellungnahme zu diesen Ereignissen eingestellt.

  28. Heute meinte ein muslimischer Arbeitskollege von mir (am Flughafen für Sicherheit zuständig) zu einem neben ihm stehenden nichtmuslimischen Besucher in meiner Gegenwart, die Anschläge hätten nie etwas mit Religion zu tun, es komme alles Gute oder Böse nur aus dem Herzen.

    Ich ließ ihn noch eine Weile sein dummes Zeug lavern und sortierte schon mal meine Gedanken (Zeitgewinn). Dann meinte er ergänzend zum oben Gesagten:
    „Da kann jemand noch so ein gutes Buch lesen (Koran?), wenn er im Herzen böse ist, nutzt das nichts“ .

    Ich enrgegnete darauf hin:

    „Man kann aber auch das, was man im Herzen hat, zu Papier bringen und schön verbreiten“. Punkt.

    Der Kollege verstand den Satz nicht und fragte deswegen nach:
    „Was heißt das?“

    Ich formulierte dann meinen Satz etwas anders:
    „Ja, das, was man im Herzen hat, kann man auch schön aufschreiben und verteilen“

    Da verstummte er 😀

  29. Ich glaube auch, dass die Musels viel zu blöd sind, um ein Kernkraftwerk, hochgehen zu lassen! Hierzu gibt es auch einen netten Film : „Four Lions“ darin geht es um Musels, die einen Anschlag planen, wobei ihnen ihre angeborene Dummheit im Weg ist.

  30. Maizecke-Stellungnahme (eingeklammert durch meine Stellungnahme)

    „Wie bereits bei den Terrorattentaten in Istanbul und Ankara wollen die Verbrecher und Massenmörder (Der Islam hat über 300 Mio Menschen durch Krieg und Beutenahme getötet und versklaven) Angst und Schrecken verbreiten und die Gesellschaft spalten. (Sure 5, Vers 52: „Oh Gläubige, nehmt weder Juden noch Christen zu Freunden)

    Euch wird der Zorn Gottes und der gesamten Menschheit treffen. (Sure 3, Vers 10: „Denen, die ungläubig sind, werden ihr Vermögen und ihre Kinder vor Allah nichts helfen. Sie werden (dereinst) Brennstoff des Höllenfeuers sein.“)

    Diese Schandtaten werden niemals Erfolg haben.“ (Sure 9, Vers 111: “Siehe, Allah hat von den Gläubigen ihr Leben und ihr Gut für das Paradies erkauft. Sie sollen kämpfen in Allahs Weg und töten und getötet werden. … Freut euch daher des Geschäfts, das ihr abgeschlossen habt und das ist die große Glückseligkeit.”)

    Taqqia vom Feinsten.

  31. #41 xenophobundstehdazu (22. Mrz 2016 21:11)
    Ich glaube auch, dass die Moslems viel zu blöd sind, um ein Kernkraftwerk, hochgehen zu lassen! Hierzu gibt es auch einen netten Film : „Four Lions“ darin geht es um Moslems, die einen Anschlag planen, wobei ihnen ihre angeborene Dummheit im Weg ist.
    ++++
    Man muß gar nicht besonders intelligent sein, um ein Verkehrsflugzeug in ein KKW zu steuern.
    Siehe 9/11.

  32. #39 Rittmeister
    Jetzt müsste Frau von Storch noch twittern: Die Lügenpresse hat nix mit nix zu tun.LOL!

  33. @#12 Yogi.Baer

    Jetzt mal ehrlich.
    Wenn ich mit 15 schwerbewaffneten Männer ein Akw angreifen, inklusive selbstmordattentäter, dann gehört mir ganz schnell das ganze AKW. Am besten noch mit einem Innentäter und qualifizierten Personal. Dann kann ich auch ganz schnell einen Gau verursachen. Und die Auswirkungen sind bekannt.
    Warum wollen wir uns diesem Risiko aussetzten?
    —————————-
    Dann würde ich gerne mal wissen, wie dieser „Gau“
    aussehen soll. Hier in Europa gibt es nur Leichtwasserreaktoren…..
    Sie sollten es mal mit Information versuchen!!

  34. @#41 xenophobundstehdazu

    Bist du dir da sicher,ich bin mir da nicht sicher,zumal der Islamische Staat auch ehemalige Vertreter der irakischen Armee und gewisse Sufis in den eigenen Reihen hat bzw. mit diesen zusammenarbeitet(auch an modernsten Waffen und Technologien erprobt). Solange solche Gebilde wie Pakistan bestehen ist das immer sehr gefährlich.Der Islam darf prinzipiell keine Atomenergie haben.
    Ausserdem für eine schmutzige Bombe wird es sicher reichen zumal ein Teil des Uranabbaus in Gebieten Westafrikas stattfindet wo der Islamische Staat das sagen hat.

  35. Berliner Ex-Kickboxweltmeister und heute Betreiber einer Sicherheitsfirma spricht Klartext zu den muslimischen Familienclans, die er bestens kennt, und dem Politikversagen:

    Die organisierte Kriminalität wird meiner Meinung nach immer stärker und einflussreicher. Wir brauchen eine Null-Toleranz-Politik. Da wir jedoch Theoretiker und realitätsferne Märchenerzähler als Politiker haben, wird sich leider nichts ändern. Die Leidtragenden sind die Polizisten, Ordnungskräfte, Securities und Sanitäter, die den Müll der Politiker beseitigen müssen.

    http://www.focus.de/regional/berlin/berliner-geschichten/nach-autobombe-in-berlin-clan-experte-organisierte-kriminalitaet-in-berlin-wird-immer-staerker_id_5347898.html

  36. Formulierungshilfe für die Qualitätsmedien:

    „Bei Anschlägen in Brüssel und Drohungen gegen Atokraftwerke in Doel und Tihange kamen insgesamt 34 Menschen ums Leben, zahlreiche Menschen wurden verletzt. Beide Atomkraftwerke wurden inszwischen evakuiert, in Deutschland konnten infolge der Ereignisse bisher noch keine erhöhten Strahlungswerte gemessen werden.“

  37. Na ja, Broder Kewil ist schon ein bißchen paranoid. Das ist doch alles ein bißchen herbeikonstruiert.

    Die Belgier hatten eben Angst um ihre Atomkraftwerke. Man muß nicht gleich weiß ich was für manipulative Absichten auf die Medienmeute projizieren, Kewil, altes Haus.

    Und Fundamentalopposition und Verschwörungsgestus lassen uns auch nicht unbedingt gut ausschauen. 🙂

  38. Unverständlich, warum hier immer wieder um jeden Preis die Atomschiene gefahren wird. Klingt wie das Zentralorgan der Atomlobby.
    Atomkraft und Zuwanderung sind für den Weiterbestand unseres Volkes gleich gefährdend. Das eine abzulehnen und das andere anzuhimmeln scheint mir in jedem Fall ein bissi schizo.

  39. Was ist bei einer Kombination aus AKWs und mohammedanischen Terroristen das Problem: Das AKW oder die mohammedanischen Terroristen?

    Ein AKW ohne mohammedanische Terroristen bleibt ein AKW!

    So, liebe linksgrün-pädophile Lügenpresse: Was, wenn es demnächst bei uns rumsen wird?

    Ihr Schmierfinken werdet dann mitgemordet haben, ihr habt alle Regimekritiker als „Nazis“ denunziert, habt von „Islamfeinden“ gereschket!

    Damit seit Ihr Islamfreunde und mitschuldig an den Toten von Brüssel, Paris, London, Madrid, Djerba, Bali und New York!

    Ihr habt Daniel S. und Johnny K. mitermordet, ihr jämmerlichen Lügenschmierfink*innen!

    Und wer wird noch eure Lügenpamphlete kaufen, wenn in Duisburg, Köln oder Berlin hunderte Eurer Leser bestialisch ermordet werden?

    Deutsche Journalisten, Mörder und Linksfaschisten!

    2020 – Kölner Dom wird Studienabbrecher*in-Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  40. @ #39 Rittmeister (22. Mrz 2016 21:05)

    Ja, das habe ich natürlich gelesen, lustig ist in diesem Zusammenhang der Focus-Bericht, der u.a. genau nach dem von #31 Marie-Belens Verlinkung kommt:

    „Merkel schuld? Politikerinnen entsetzen mit geschmacklosen Terror-Kommentaren“

    Merkel ist natürlich an nix von nix schuld. Klar trifft sie keine direkte Schuld an diesem Krieg zu Brüssel/Europa. Aber sie tritt der Schuldfrage immer näher und damit auch alle, unisono, die hier immer noch den Islam wollen.

    Was aber mal wieder zeigt, die Menschen hier sind sehr viel bewusster, gebildeter, informierter, reflektierender als man in der Lügenpresse und von Dumpfbackenpolitikern darzustellen versucht!

  41. #47 Voldemort (22. Mrz 2016 21:31)

    Formulierungshilfe für die Qualitätsmedien:

    „Bei Anschlägen in Brüssel und Drohungen gegen Atokraftwerke in Doel und Tihange kamen insgesamt 34 Menschen ums Leben, zahlreiche Menschen wurden verletzt. Beide Atomkraftwerke wurden inszwischen evakuiert, in Deutschland konnten infolge der Ereignisse bisher noch keine erhöhten Strahlungswerte gemessen werden.“

    Historiker des 36. Jahrhunderts werden diese Meldung als „Fukushima-Reschke-Effekt“ bezeichnen!

  42. #37 Eminenz (22. Mrz 2016 21:00)

    Juhuuuu!

    Reschke-Lügenfernsehen mit IslamfreundIn Terry Reintke von Crystal90/Pädophil*innen!

    Warum nicht mit Frauke Petry oder Beatrix von Stroch oder Vera Lengsfeld oder Michael Stürzenberger oder Thilo Sarrazin oder Björn Höcke oder Alexander Gauland?

  43. @pi-news:

    Selten vermag ich euch zu widersprechen. Hier ist es mal der Fall.

    Wobei ich gern zugebe: Der Atomausstieg gehört zu dem wenigen, wo ich mit den „Grünen“ konform gehe. Mögen es auch ansonsten faschistoide Drecksäcke sein, diese Öko-Nazis.

  44. In ein Kernkraftwerk kann man nicht eben so mal eindringen und eben so mal seinen Sprengguertel zünden. Man sollte sich um die einfachen Ziele Sorgen machen.

  45. Hatte ich vorhin Halluzinationen oder hat da tatsächlich der erfolgreiche Studeinabbrecher und innenpolitische Totalversager von NRW, Ralf Jäger, im deutschen Fernsehen den belgischen Behörden „Nachlässigkeit“ vorgeworfen? Ist ja echt zum kichern, dieser nichtsnutzige Rotzlöffel, wenn er nicht so zum Heulen wäre…

  46. @Cendrillon

    Bleiben wir doch bei einem Szenario. 10 Mann. Jeder kann mit einer Ak-47 umgehen und hat genug Munition dabei. Dazu kommen 2 Selbstmordattäter, die verwirrung schaffen. Ein Innentäter, oder jemand der bestochen wurde, verschafft zugang zur Anlage an sich.
    Und im Reaktor haben sie dann freie Hand.
    Machbar ist das.
    Denn nicht alle von denen sind stroh doof

  47. Der Ersteller des Beitrags macht hier gleich mehrere Fehler.

    Erstens unterschätzt er den „Gegner“. Möglicherweise sind die Terroristen nicht die Hellsten. Trotzdem darf der Gegner niemals unterschätzt werden. Das führt zu Leichtsinn und das wiederum führt zu vermeidbaren Verlusten!

    Zweitens: Zwar befürworte ich Atomkraft grundsätzlich. Jedoch sind die AKWs unserer Nachbarstaaten meist nicht bestmöglich gesichert. Hier dürfen nicht die Gefahren, die von AKWs ausgehen, außer Acht gelassen werden!
    Wir wären nicht besser als die Befürworter offener Grenzen, die sich jeglicher Kritik verschließen.

    Auch wenn wir AKWs befürworten, müssen wir uns mit ordentlicher Kritik auseinandersetzen! Und das AKWs möglicherweise im Fadenkreuz der Terroristen sind, ist sehr wahrscheinlich; die Indizien sprechen jdfs dafür.

  48. #61 Ingo Cnito (22. Mrz 2016 21:56)

    Hatte ich vorhin Halluzinationen oder hat da tatsächlich der erfolgreiche Studeinabbrecher und innenpolitische Totalversager von NRW, Ralf Jäger, im deutschen Fernsehen den belgischen Behörden „Nachlässigkeit“ vorgeworfen? Ist ja echt zum kichern, dieser nichtsnutzige Rotzlöffel, wenn er nicht so zum Heulen wäre…

    Und wenn Mazyeks GlaubensbrüderInnen dann im Sommer in Köln 200 Ungläubige ermordet haben sollten, wird der bayerische Innenminister den NRW-Behörden „Nachlässigkeit“ vorwerfen, während Jenny und Terry am Münchner Hauptbahnhof dem nächsten IS-Bataiilon Teddybären zuwerfen!

  49. #62

    Um in den eigentlichen Reaktor zu gelangen muss man mehrere Schleusen passieren. Man kann ein solches Gebäude nicht einfach stürmen. Soweit ich mich erinnere dauert es eine halbe Stunde um in das Herz des Reaktors zu gelangen.

  50. Wo ist der Aufschrei der anständigen Mosleme? Wo ist die Bekundung der Türkei? Komisch, nix zu hören. Warum wohl nicht. Erhofft sich die Türkei weitere Gelder für den Schutz vor Anschlägen? Fragen über Fragen. Aber die Antwort kennt alleine unsere Staatsratsvorsitzende Merkel.

  51. #37 Eminenz (22. Mrz 2016 21:00)

    Juhuuuu!

    Reschke-Lügenfernsehen mit IslamfreundIn Terry Reintke von Crystal90/Pädophil*innen!

    Terry Reintke ist doch eine dieser Schauspielerinnen bei den Teletubbies, oder?

  52. Meiner Meinung nach sollte man nicht hergehen, die Themen Mosleminvasion und Energiewende/Gefahren durch AKW zu vermischen. Laut einem aktuellen Artikel auf enenews.com (http://enenews.com/shocking-many-people-died-fukushima-cremated-remains-fukushima-radiation-worker) sind in Fukushima bereits 8000 Menschen an durch die Strahlung verursachten Krankheiten wie Schilddrüsenkrebs verstorben. Deshalb bin ich als bekennender Grünenhasser und NPD-Wähler aus nationalistischer Überzeugung sehr wohl für den Atomausstieg. Das fällt genauso unter Heimatschutz wie die Verhinderung von Massenzuwanderung aus feindlichen Kulturkreisen.

  53. Traurig ihr redet hier von Zukunft für künftige Generationen und beim Thema Atomkraft seid ihr so verblendet wie die Linken beim Thema Islam.

    Die bisherige Historie der Atomkraft ist ein einziger Albtraum und ihr tut so als sei nichts geschehen.

    Damit disqualifiziert Ihr die Ernsthaftigkeit Eurer anderen Standpunkte!

    Was sind Windräder im Vergleich zu dem vielen radioaktiven Material was seit den Atomtests und Supergaus in die Umwelt gelangt ist. Hunderttausend Jahre Gefährdung ist unverantwortlich!. Die sogenante „Endlangerung“ ist ein absurder Begriff, denn man kann überhaupt nicht wissen was in 100000 Jahren mit dem radiuoaktiven Müll passiert.
    Einfach schockierend Eure Haltung!

  54. Ob die belgischen AKW’s abgeschaltet werden entscheiden normalerweise die Belgier. Aber mit Sicherheit keine Blogger. Interessant was sich so anmaßt.

  55. Auch in Fukushima ist kein Mensch wegen Strahlung gestorben, sondern nur wegen Meerwasser!

    Simmt nicht ganz.
    Im Zusammenhang mit der übereilten und dilettantischen,letzlich unnötigen Evakuierung der Bevölkerung im Umkreis des havarierten Kernkaftwerks gab es etwa 1000 Tote, z.B. unter Intensivpatienten, deren Versorgung und Betreuung unterbrochen wurde.
    Noch heute schüren die Grünschnäbel bei den Evakuierten die Angst vor den bösen Atomen.

  56. #71 Der mit dem juckenden Zeigefinger (22. Mrz 2016 22:17)

    Meiner Meinung nach sollte man nicht hergehen, die Themen Mosleminvasion und Energiewende/Gefahren durch AKW zu vermischen.
    #72 chrisberlin (22. Mrz 2016 22:18)
    ====================
    # 71 und # 72 sehe ich ähnlich

    diese Gifte jahrzehntelang sicher zu lagern ist genauso illusorisch wie die integration von moslems in unseren kulturkreis

  57. #72 chrisberlin (22. Mrz 2016 22:18)
    Traurig ihr redet hier von Zukunft für künftige Generationen und beim Thema Atomkraft seid ihr so verblendet wie die Linken beim Thema Islam.

    Die bisherige Historie der Atomkraft ist ein einziger Albtraum und ihr tut so als sei nichts geschehen.

    Damit disqualifiziert Ihr die Ernsthaftigkeit Eurer anderen Standpunkte!

    Was sind Windräder im Vergleich zu dem vielen radioaktiven Material was seit den Atomtests und Supergaus in die Umwelt gelangt ist. Hunderttausend Jahre Gefährdung ist unverantwortlich!. Die sogenante „Endlangerung“ ist ein absurder Begriff, denn man kann überhaupt nicht wissen was in 100000 Jahren mit dem radiuoaktiven Müll passiert.
    Einfach schockierend Eure Haltung!

    Die Halbwertszeit ist bei bestimmten Isotopen 1 Mio Jahre.

    Es ist noch viel schlimmer als DU es darstellst.

    Zudem wird der Rückbau und die Endlagerung noch Summen verschlingen die im vielfachen Billionenbereich liegen.

    Die AKW-Fuzzis sind noch verblendeter als Grüne in Sachen Gutmenschentum und Islam.

  58. #68 Cendrillon

    Um in den eigentlichen Reaktor zu gelangen muss man mehrere Schleusen passieren. Man kann ein solches Gebäude nicht einfach stürmen. Soweit ich mich erinnere dauert es eine halbe Stunde um in das Herz des Reaktors zu gelangen.

    Ach auch Draussen kann man odentlich Schaden anrichten.
    Bei 2 KKws die ungeplant vom Netz gehen droht eine Notabschaltungskaskade.

  59. Auch Atomkraftwerke sind leider bunt. Wenn ein gut integrierter Allah- und Mohamedfan Inschenör ist, darf er sofort im bunten Atomkraftwerk arbeiten, alles andere wäre auch rassistisch.

    Islam und Atomkraft ist so ähnlich wie Sozialstaat und keine Grenzen. Beides zusammen ist auf Dauer einfach nicht gut.

  60. #12 Yogi.Baer

    Witzig, dass Sie hier nur sehr, sehr selten schreiben, beim Thema Atomkraft aber sofort zur Stelle sind.

    Betreiben Sie schon Ihr eigenes KKW?

    Nur weil Grüne auch gegen Atomenergie sind, muss man sie ja nicht deshalb mögen.

  61. #76 merkel.muss.weg.sofort

    Ja da hast recht es ist noch viel schlimmer, ich wollte nur nicht mit so grossen Zahlen herumwerfen, weil ja 100.00 Jahre schon jenseits unseer Vorstellungskraft sind. Wenn man die Bilder der Wüstenlandschaften mit den schwarzen Säcken siieht, es ist nur furchtbar, wie das hier verharmlost wird ist völlig verantwortungslos. Das ist auch ein Punkt bei dem ich von der AfD sehr enttäuscht bin und hoffe dass die da noch zur Besinnung kommen.
    Wenn man sieht dasss es im atomaren Lager Asse schon nach 30 Jahren gigantische Probleme gibt, dann muss man sich mal vorstellen wie man die Lagerung über 1 Million Jahre sicherstellen will. Einfach absurd das Ganze!
    Der Begriff „Endlagerung“ ist schon ein schlimmes Lügenwort

  62. Naja, dieses „Argument“ der Presstituierten kann man locker umdrehen.

    Wenn Mohammedaner so gefährlich sind, dass die sogat AKWs hochgehen lassen, warum hat man die zu uns reingelassen, warum fliegen die nicht raus und warum befürwortet man deren Verbleib?

  63. Ist ja schön, daß es hier so viele kritische Stellungnahmen zum Thema Atomkraft gibt. So müßte Politik sein: unideologisch, weder rechtsverblödet noch linksverblödet.

    Es macht die Islam- und Asylkritik umso glaubwürdiger, je mehr man sich Themen einverleibt, die die Linken völlig zu Recht besetzt haben. Geistige Unabhängigkeit ist das Schlagwort.

    Leider ist die Tendenz zu beobachten, daß Rechte zwar völlig zu Recht linkes Gutmenschentum kritisieren, dabei aber leider zu oft das Kind mit dem Bade ausschütten. Nicht alles Linke läßt sich unter Gutmenschentum subsumieren.

    Geistige Beweglichkeit und Unabhängigkeit statt Ideologie. Das sollte unser Motto sein.

  64. Für Strom wemden wir unser ganzes Einkommen auf. Strom muss sicher sein.
    Geld für Essen, Trinken, Wohnen .. bleibt nicht.
    Aber verdurstet ist noch keiner.
    Atomstromtote hatten wir schon sehr viele.

    Oder stimmt diese Aussage nicht?
    Die Frage ist einfach.
    Wollen wir mit Risiken in Deutschland leben
    oder ohne Risiken in der Wüste.

    Was mir auffiel. Seit Freitag habe ich keine Polizeisirenen gehört. Vorher ungefähr 30 pro Tag, jetzt 0. Seltsam, auch Krankenwagen höre ich seltener

  65. #70 Blue02 (22. Mrz 2016 22:10)

    Terry Reintke ist doch eine dieser Schauspielerinnen bei den Teletubbies, oder?

    Jepp, das ist die mit dem Penis auf dem Kopf -> als Symbol für Mindfuck.

  66. #69 Friedenstaube; Die oberste islamistische Au“torität“ Al-azhar hat ja bereits mitgeteilt, dass die Terroristen den abrogierten Teil des Islams nicht verstanden haben.

  67. #12 Yogi.Baer (22. Mrz 2016 20:28)

    #2 warum (22. Mrz 2016 20:20)
    Kewil haben die Schwulen ausgedient?
    Die Atomkraftwerke in Belgien sind schon so unsicher und der IS wird die Atomkraftwerke sicherlich auch auf seine Anschlagsliste gesetzt.
    Deshalb gilt jetzt
    Abschalten so schnell es geht
    —————–
    Fein, wenn jetzt auch auf PI Dinge nachgelabert werden, von denen man nicht den Hauch einer Ahnung hat. Das Danke schön kommt dann von Grünpiss und co…….
    Rest selber recherchieren.

    Das hat noch nichts mit Nachlaberei zu tun. Es ist eine objektive Gefahr, dass auch ein AKW angegriffen werden kann. Die Folgen wären immens – haben Sie Tschernobyl vergessen?
    Ob das nun von Grünen auch erkannt wurde, ist doch vollkommen unbedeutend – es geht um die Fakten – und auch wenn die von einer unsympathischen politischen Farbe ebenfalls (an-)erkannt wurden, ändern sich diese Fakten deshalb nicht.

    Wer das nicht begreift, kann nicht mehr vernünftig handeln, sondern nur noch wie ein trotziges Kind, das zu allem in Opposition tritt, was ihm begegnet.

  68. @#85 Dummchen

    Für Strom wemden wir unser ganzes Einkommen auf. Strom muss sicher sein.
    Geld für Essen, Trinken, Wohnen .. bleibt nicht.
    Aber verdurstet ist noch keiner.
    Atomstromtote hatten wir schon sehr viele.

    Oder stimmt diese Aussage nicht?
    Die Frage ist einfach.
    Wollen wir mit Risiken in Deutschland leben
    oder ohne Risiken in der Wüste.

    Na ja wen sich kein Betreiber für ein AKW in GB findet dem für 35Jahre die Strompreise von Solarstrom fest zugesichert sind (dank EEG-Umlage )
    dan kann das ja nicht so billig sein.
    Es gibt zb kohle oder Gas die sind billiger und da reichen die Vorkommen länger als das Uran.

  69. Ich wohne in der Nähe des AKW Gundremmingen.

    Ich kann also in etwa etwas über Bewachung und Schutz sagen.

    Zudem erzählte mir ein Freund über Führungen durch das AKWs und der damit einhergehenden Offenlegung der AKW-Sicherheits-Technik. Jedermann kann so eine Führung mitmachen. Zudem kann man alles noch im Detail ausspionieren.

    Ich behaupte ein kleines Kommando das das AKW vorher ausspioniert hat kann einen GAU auslösen. Dazu braucht man ein Dutzend Selbstmordattentäter ausgerüstet mit Schnellfeuergewehr, Panzerfaust einigen Handgranaten und ein Dutzend Sprengstoffrucksäcken.

    Die Bewachung eines AKWs ist lächerlich gering.

    Das Kommando braucht sich nur den Zugang freisprengen. Die Notkühlsysteme A,B,C werden mit je einem Sprengstoffrucksack weggepustet. Gleichzeitig werden die Notstromaggeregate weggesprengt. Die Zuführung von Strom von aussen wird ebenfalls weggesprengt. Der GAU ist Realität.

    Maximalen Schaden kann man zusätzlich durch Sprengung der Abklingbecken erreichen. Das ist der zweite GAU. Zumal die Abklingbecken oft nur simple Leichtbetonhallen sind.

    Also nochmal lieber Kevil, ich behaupte DU hast von dieser Gefahr NULL Ahnung – ideologisch verblendet.

  70. @91 Freier Geist
    Nein, die Folgen wären nicht immens. In Tschernobyl gab es etwa 61 Soforttote unter den Einsatzkräften, weniger als bei einem Flugzeugabsturz. Ob es wirklich mehr Krebstote gab und wieviele ist sehr umstritten, die Zahl der Toten durch solidte Tumoren ist z.B. zurückgegangen, einfach weil besser und intensiver kontrolliert wurde. Das Evakuieren und Dekontaminieren ist eine Menge Arbeit, fleissige Nationen erledigen die Arbeit, die meisten Japaner konnten/können wieder nach Hause, desolate Systeme lassen einfach alles liegen – dennoch drängt sich mir gerade in den letzten Monaten der Verdacht auf dass die Ukraine durchaus weiterhin bewohnt ist, dass das Land da sogar begehrt ist.
    Da Kernkraftwerke gut geschützt sind, kommen Terroristen da nicht rein und wenn richten die Bomen nicht viel aus gegen Meterdicken Beton. Gefährlich sind die Atommüllager, die Rot-Grün um die Rekatoren drappiert hat, weil die keine Kastoren und keine Wiederaufbereitung mögen – aber dieses Risiko geht schon auf die Rechnung der Atomgegner… Terror ist überhaupt kein Argument gegen Kernenergie, aber gar keins.

  71. Der Islam ist die Geisel der Menschheit.

    Dieser Blut- und Gewaltkult ist das Ausleben des puren Satanismus. Mit dem Islam ist die Vor-Steinzeit nach Europa gekommen.

    Der Statan-Gott „Allah“ schreit täglich nach weiteren Blutopfern.

    Und die Anhänger dieses Primitiv-Kultes liefern täglich und extrem grausam ihren Afffen-Gott die Menschen-Opfer.

    Islamverbot jetzt!

    🙂

  72. Kewin – nicht nur Geschwätz und Hysterie.

    http://www.sueddeutsche.de/politik/akw-nukleare-gefahr-1.2919219

    Die Ermittler sollen Belege haben, dass Islamisten atomare Anlagen ins Visier nehmen
    Nach Recherchen der belgischen Zeitung DH sollen Ermittler „über konkrete Beweise verfügen“, die belegen, dass die Attentäter von Paris Zugang zu einem der AKWs bekommen wollten – um so einen atomaren Zwischenfall auszulösen. Die Bedrohung, so zitiert das Blatt eine Quelle, sei „so groß wie nie zuvor“.

    Was das Überwachungsvideo damit zu tun haben könnte, ist unklar. Fest stehe laut belgischen Medien nur, dass die Ermittler davon ausgehen, dass die Aufnahmen in Verbindung zur Terror-Zelle stehen, die für die Anschläge von Paris verantwortlich sein soll. Und nun vermutlich auch für jene in Brüssel an diesem 22. März.

  73. #81 pippo kurzstrumpf der erste (22. Mrz 2016 23:05)
    #12 Yogi.Baer

    Witzig, dass Sie hier nur sehr, sehr selten schreiben, beim Thema Atomkraft aber sofort zur Stelle sind.

    Betreiben Sie schon Ihr eigenes KKW?

    Nur weil Grüne auch gegen Atomenergie sind, muss man sie ja nicht deshalb mögen.
    ——————–
    Raten Sie mal, weshalb ich hier so selten schreibe.
    Oder noch besser: Sagt Ihnen der Begriff „BN 800“ etwas? (soviel zu Halbwertzeiten)
    Wenn nicht, bitte bei GOOGLE schlaumachen.
    Ich habe keine Lust, verbohrte Zipfelmützen schlauzumachen, die heute noch auf dem RBMK 1000 in Tchernobyl rumreiten, weil man es ihnen ins Gehirn schiss.
    Alle Aufklärung darüber gibt es im Netz. Also bitte mal fein suchen und erst dann quaken.
    Ach ja, falls das interessiert und ein Argument sein sollte: Ich bin schon ein paar Tage länger bei PI……und meine Kommentierungen wurden weniger, als ich merkte, dass ich gegen Windmühlen anquatschte. Und Windmühlen mag ich nicht- nicht mal die von ENERCON….

  74. #94 Yogi.Baer
    keine Angst, steter Tropfen höhlt den Stein, die AFD ist für Kernenergie, alle Energiekonzerne schreiben rote Zahlen, der Betrieb der „Backup-Kraftwerke“ ist also Deutschlandweit unrentabel, also werden sie vom Netz gehen und wenn der Zufallststrom aus Wind und Sonne dann alleine steht, werden die Menschen hautnah merken was das bedeutet – genauso wie bei den „Flüchtlingen“, das Klatschen bei deren Ankunft verstummt auch so langsam, oder wird durch einen andere Art des „Klatschens“ ersetzt 🙂
    in 10 Jahren bauen wir hier neue Kernkraftwerke, ich bin mir sicher…

  75. #26 eule54 (22. Mrz 2016 20:40)

    Das Allerschlimmste am islamischen Terrorismus ist doch, dass die AfD ihn für ihre Wähler ausnutzt! Pfui, pfui und nochmals pfui!

    ———
    Dumme Menschen scheinen sich auch hier zu tummeln!

  76. Es ist doch interessant , das man sich über die friedliche Nutzung der Atomkraft aufregt, aber die Weiterverbreitung von Atomwaffen hin nimmt. Es existieren bestimmt mehr Atomwaffen als Kernkraftwerke.

  77. Die KKWs sind dermaßen geschützt, da ist jede Flughafenkontrolle lächerlich. Das Problem ist nur, wenn ein dortiger (vornehmlich mohammedanischer) Arbeiter plötzlich „umkippt“, also wie es so schön heißt: sich radikalisiert. Ich bin mir sicher, dass man nicht „mal eben so“ eine Kernschmelze durchführen kann oder den Reaktor sprengen kann. Die äußere Hülle ist über 1,5m dicker Stahlbeton, die innere Hülle besteht aus 25cm Stahl (das ist eine Panzerung wie ihn der Sturmtiger im 2. Weltkrieg frontal hatte – da kam NIX, nicht mal Hohlladungsgeschosse durch) und dann noch mal 4cm im Sicherheitsbehälter. Ein Anschlag dort ist unmöglich, wenn die normalen Sicherheitsstandards aufrechterhalten werden. Wie das allerdings ist, wenn 100 „Flüchtlinge“ mit Kalashnikovs da eindringen wollen, das weiß ich allerdings nicht. Aber bombende EInzeltäter: No chance!

  78. @97 Yogi Baer
    Keine Sorge, in Sachen Kernenergie sind Sie nicht der einzige, der diesen grünen Blödsinn „Erneuerbare Energien“ (schon allein physikalisch gesehen absoluter Quatsch) so dermaßen ablehnt…

  79. #93 merkel.muss.weg.sofort (23. Mrz 2016 06:32)

    Ich wohne in der Nähe des AKW Gundremmingen.

    Ich kann also in etwa etwas über Bewachung und Schutz sagen.

    ….
    Die Bewachung eines AKWs ist lächerlich gering.
    ======
    Das deckt sich so in etwa mit den Erzählungen eines früheren Bekannten.
    Der soll im AKW auf Job-Basis gearbeitet haben.

    Seine Aufgabe war es auf ein paar Lämpchen und Schalter aufzupassen.
    Das ganze ist jetzt zwar 20/25 Jahre her, aber wenn ein Konvertit diesen Job macht, dann Gnade uns Gott oder Allah, dass dieser nicht durchknallt.

  80. Zitat Void „das ist eine Panzerung wie ihn der Sturmtiger im 2. Weltkrieg frontal hatte – da kam NIX, nicht mal Hohlladungsgeschosse durch“

    Sie verwechseln zwar den Sturmtiger mit dem Jagdtiger aber dann liegen sie richtig. Der Sturmtiger basierte auf dem Gestell des Tiger I, der Jagdtiger auf dem des Tiger II/Königstiger, der wesentlich stärker gepanzert war und mit einer Frontalpanzerung von tatsächlich 25 cm versehen war, die nachweislich im gesamten Kriegsverlauf niemals durchschlagen wurde.

    Zum Thema:
    Tatsächlich dürften einige hier den Fehler machen die islamischen Terroristen (Nicht „Islamistischen“, schon die Verwendung dieses Begriffes ist eine Verfälschung im Sinne des Systems) zu überschätzen. Dazu besteht kein Anlass, die Anschläge dieser Terroristen sind zwar wirkungsvoll aber technisch primitiv, richten sich ausschließlich gegen weiche und praktisch ungesicherte Ziele. Rohrbomben, Nagelbomben etc. das alles ist nichts spektakuläres, das kann mit ein bisschen Recherche fast jeder nachbauen. Aber selbst ein mit Sprengstoff vollgeladener Laster könnte einem Atomkraftwerk keinen Schaden zufügen, das verhindern die meterdicken Stahlbetonwände, die Stahlpanzerung der Hülle UND des Reaktorbehälters usw. Gefährlich wäre es nur wenn die Terroristen das AKW unter ihre Kontrolle bringen würden aber bisher besteht kein Grund anzunehmen, daß sie das könnten. Natürlich darf man das Risiko von Maulwürfen nicht unterschätzen aber ich hoffe, daß, wenn tatsächlich die Behörden so dumm waren Moslems einzustellen, diese zumindest jetzt stark überwacht werden. Aber solange diese primitiven Mörder des IS nichts besseres draufhaben als Bomben an belebten Orten zu legen und Zivilisten mit automatischen Waffen zu massakrieren mache ich mir keine allzu großen Sorgen wegen der AKWs, höchstens wegen schmutzigen Bomben. Aber die dumme Masse will es ja nicht anders. In Belgien tritt seit Jahrzehnten der Vlaams Blok/Vlaams Belang bei Wahlen an und die Belgier hatten damit die Wahl eine Politik zu wählen die der Überfremdung den Kampf ansagt. Selbst schuld.

Comments are closed.