luegenpresseDas deutsche Pressewesen hört es nicht gerne, wenn es als „Lügenpresse“ verunglimpft wird. Man sei unabhängig, objektiv und nur der Wahrheit verpflichtet. Alle, die etwas anderes behaupten, seien „Ewiggestrige“, „Engstirnige“ oder Ärgeres. Nun ist es durchaus schwierig, die plumpe Lüge von der mehr oder weniger eleganten Verfälschung der Tatsachen zu unterscheiden und der Schmierenpresse dergleichen als reines Wasser nachzuweisen. Man muss, die Mitbürger aus dem ehemals sowjetisch besetzten Mitteldeutschland werden es am besten wissen, zwischen den Zeilen zu lesen verstehen. Hierzu ein Versuch an einigen Beispielen der letzten beiden Tage.

(Von Michael Bakunin)

I. Kritik am Integrationsgesetz

Der Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) will sog. Integrationsverweigerer mittels eines neuen Gesetzes härter sanktionieren. Die evidenten Fehler der vergangenen Jahrzehnte deutscher Ignoranz hinsichtlich von Fremdkulturen sollen vermieden werden. Ein solches Vorhaben muss allerdings den berechenbaren Widerspruch der Einwanderungsromantiker hervorrufen.

Barbara Dribbusch (kinderlos, liebeslos, jugendlos, verstandeslos) von der „taz“ kommentiert den Vorschlag damit, dass es grundsätzlich Verschwendung von Lebenszeit sei, die deutsche Sprache zu erlernen. Es reiche doch, sich eine deutsche Freundin anzutanzen. Zudem fehle es an „Deutschkursen, nicht an lernbereiten Flüchtlingen.“ Und dann noch:

Woher sollen die Jobs für die Leute kommen?“ Denn heutzutage „braucht die Wirtschaft qualifizierte Leute […]. Einfache Jobs sind […] oft schon von EU-Arbeitsmarktmigranten belegt. Für Flüchtlinge ist der Weg auf den Arbeitsmarkt schwerer – und dennoch wird allerorten über deren Integration geplappert.

Gleich in den ersten Zeilen widerspricht die vertrocknete Matrone Dribbusch sich selbst. Deutsch zu lernen heißt Lebenszeit der „Flüchtlinge“ zerstören; sodann wird aber gesagt, dass die guten „Flüchtlinge“ doch lernbegierig seien, nur nicht genügend Angebote vorfinden. Was nun? Erstaunlich zudem: Man gibt bei der „taz“ plötzlich zu, dass die meisten „Flüchtlinge“ zu blöd und zu nutzlos sind, einer geregelten, ordentlichen Arbeit nachzugehen. Eben wurde doch noch deren hohe Qualifikation betont und die vielen syrischen Chirurgen bejubelt.

Aber jetzt genau das Gegenteil zu behaupten, bietet eben eine Keule, den politischen Gegner, sobald er etwas verantwortungsvolle Vernunft zeigt, verbal niederzustrecken. Man nimmt eben gerne Selbstwidersprüche in Kauf, wenn es der eigenen Position dient. Verlangen solche argumentativen Opportunisten ernsthaft, dass ihnen Gehör von auch nur teilklugen Zeitungslesern geschenkt wird?

Mit Verve berichteten aber auch die hörigen Staatsmedien ARD und Deutschlandfunk übermäßig laut von der Kritik der sine cura animarum amtierenden „Integrationsbeauftragen“ der Bundesregierung Âydan Özoguz (SPD) an de Maizière:

„Wir wissen alle miteinander, dass wir gar nicht genug Sprachkurse haben. Dass wir nicht genug berufsbegleitende Maßnahmen […] haben. […] In Deutschland haben wir im Gegensatz zu anderen Ländern ja diese Situation, dass tatsächlich viele Arbeitsmöglichkeiten frei werden in den nächsten Jahren.“

Ebenso medial laut lanciert wurde die Einlassung des stellvertretenden Bundesvorsitzenden der SPD, Ralf Stegner:

„Das Hauptproblem ist meist nicht mangelnder Integrationswille, sondern mangelnde Qualifizierungs- und Integrationsangebote.“

Danach steht fest: Wenn Integration nicht gelingt – Frau Dribbusch hat’s ja schon gesagt, so trägt doch nur einer Schuld: Deutschland (und die jungen deutschen Frauen, die mit den Flüchtlingen ja wohl Deutsch üben müssen). So verschiebt man mit Hilfe der Medien die ganze Perspektive. Das von de Maizière vorgeschlagene Integrationsgesetz kann nur Schikane sein; Verantwortung haben nicht die sog. Flüchtlinge, sondern der Staat, der aber nur zärtlich streicheln darf. Es gibt eben alles: Arbeit, offene Arme, nur keine Sprachkurse und „Qualifikationsangebot“, vor allem nicht auf dem Land. Dass die meisten „Flüchtlinge“ mindesten funktionelle Analphabeten sind, die niemals die deutsche Sprache noch je einen anständigen Beruf erlernen werden, wird unterschlagen – obwohl doch mittlerweile sattsam bekannt (siehe „taz“). Die gute Presse geht darauf nicht ein und lenkt so schön von der Wirklichkeit ab.

II. Gelungene Integration mit Hürden

Die journalistische Langzeitarbeitslose Yvonne Staat belehrt uns in der Frankfurter Allgemeinen vom 30. März mit der gelungenen Integration einer jungen Muslimin, die dafür einen „unvorstellbare hohen Preis“ zu zahlen hatte. Man hofft auf eine heroische Geschichte. Man bekam einen cholerischen Muslim-Papa, der die Muslim-Tochter nicht mehr ansehen möchte, wenn er ihr im Mietwohnungsflur begegnet. Und sie schafft es nicht, wegen irgendwelcher ominösen Schmerzen, ohne Kopftuch die Wohnung zu verlassen.

Was ist geschehen? Man kann es nachlesen. Interessant und im Widerspruch zu den Behauptungen stehend, die insbesondere nach den Terroranschlägen wie in Brüssel einmütig hervorgezetert werden, sind die doch deutlichen Beschreibungen der muslimischen Parallelkultur, wie sie offensichtlich keine Ausnahme darstellt. Frau Staat beschreibt, wie die junge Amila vom Vater, einem ungelernten Bauhilfsarbeiter, seit dem vierten Lebensjahr gezwungen wurde, die örtliche Moschee zu besuchen. Dort lernte sie Sinnsprüche, die sie noch heute zitieren kann: „Der reine und aufrichtige Glaube vollendet sich erst im Märtyrertod.“ Ferner: „Die Ungläubigen werden schmerzhafte Strafen erfahren.“ Die Frau des Imam, die als Religionslehrerin fungierte, fragte rhetorisch: „Warum geht ihr zur Schule? Allah will, dass ihr heiratet und zu Hause bleibt!“ Sie brüllt: „Ihr sündigt!“ – „Ihr übt Verrat am reinen Glauben!“ Sogar geschlagen wurde Amila von dieser „Lehrerin“, was von den Eltern nicht beanstandet wurde.

Der „friedliche Islam“, wie er leibt und lebt, wird hier präsentiert. Es erstaunt, dass noch immer vehement etwas anderes behauptet wird. Wo liegt der Unterschied zu den direkten Drohungen gegen den Westen, wie sie der IS-Sprecher Abu Muhammad al-Adnani im September 2014 aussprach: „Wir werden Euch in euren Heimatländern schlagen.“ Er forderte die Muslime auf: „Wenn du einen Ungläubigen Amerikaner oder Europäer – insbesondere einen gemeinen und schmutzigen Franzosen – […] töten kannst, dann vertraue auf Allah und töte ihn auf jede Weise, egal wie.“? Kurz nach der Veröffentlichung dieser Botschaft enthauptete ein französischer Rechtgläubiger seinen Arbeitgeber in einer Stadt nahe Lyon, ein andere stürmte in Tötungsabsicht mit einem Messer in eine Polizeistation in Paris.

Die deutsche Presse will aber derartige offensichtliche Zusammenhänge verschweigen. Nur dort, wo der Leidensweg eines – glücklicherweise halbwegs geratenen – Mädchens und ihre persönlichen Opfer für die „Integration“ heroisiert werden sollen, ist zur Kontrastierung die Darstellung der immanenten und unabweislichen Boshaftigkeit des Islam noch erlaubt. Glaubt man, das Zeitungspublikum sei blind, dass es diesen Zusammenhang nicht selbst herstellen könnte?

III. Flüchtlingszahlen

Ein letztes Beispiel zu Flucht und Migration. Das UN-Flüchtlingshilfswerk UNHCR forderte am 29. März die „wohlhabenden Staaten“ auf, bis 2018 wenigstens zehn Prozent der inzwischen 4,8 Millionen flüchtigen Syrer aufzunehmen. 2,7 Mio. seien in der Türkei, eine Mio. im Libanon, eine weitere Mio. in Jordanien, Irak und Ägypten. Die 955.000 Syrer, die es bereits nach Europa geschafft haben, werden offensichtlich nicht eingerechnet.

In Deutschland wurden im Jahr 2015 1,1 Mio. selbsternannte Flüchtlinge registriert. Laut Bundesinnenministerium waren darunter nur 245.000 Syrer (= 22,3 %), obwohl doch die ganze Zeit erklärt wird, es seien doch nur schutzbedürftige Kriegsflüchtige aus der Levante, die es zu uns schaffen. Das heißt: Deutschland kann mehr und muss mehr können. Die UNHCR-Sprecherin Melissa Fleming erklärte daher am Mittwoch im ZDF-Morgenmagazin freudig: „Deutschland hat großzügigerweise gesagt, dass sie nach wie vor Flüchtlinge aufnehmen.“

Dass unter diesen Umständen wiederum von Deutschland allein 200.000 bis 300.000 zusätzliche „Flüchtlinge“ aufgenommen werden müssen, diesmal über ein UN-Programm inklusive Flugtickets, versteht sich alsbald von selbst. Doch, so deutet sich an, wird dies erst der Anfang sein. Etwa 13,5 Mio. Syrer brauchten nach UN-Angaben derzeit Hilfe; mehr als 6,6 Mio. Syrer seien im eigenen Land auf der Flucht. Die Presse bearbeitet mit solchen bloß „faktischen“ Angaben das moralische Gefühl der Deutschen. Siehe die Not, oh Christ! Konkrete Schlüsse ziehen sie nicht daraus, kommentiert wird es nicht. Der dumme Deutsche wird schon nicht über die Fakten sinnen, was ja die Presse für ihn erledigen soll. Dabei wird jedem klar, dass selbst bei geschlossener Grenze in den nächsten Jahren wohl allein an Syrern mindestens eine Mio. – im besten Sinne des Wortes – auf Staatskosten „einwandern“ werden.

image_pdfimage_print

 

102 KOMMENTARE

  1. OT aber wichtig:

    Brüssel: Demo der Identitären verboten

    Eine für kommenden Samstag geplante anti-islamistische Demonstration im Brüsseler Problemviertel Molenbeek ist verboten worden. Die Bürgermeisterin von Molenbeek, Françoise Schepmans, sagte, eine solche Demonstration könne zu gewalttätigen Auseinandersetzungen führen. Sie verwies auf die Möglichkeit, dass sich die muslimische Bevölkerung durch den Aufruf “Islamisten ausweisen!” provoziert fühlen könne. Molenbeek geriet in den vergangenen Monaten immer wieder wegen islamistisch motivierter Anschläge in die Schlagzeilen. Der mutmaßliche Paris-Attentäter Salah Abdeslam wurde Mitte März in Molenbeek festgenommen.

    https://quotenqueen.wordpress.com/2016/03/31/bruessel-demo-der-identitaeren-verboten/

  2. Im Focus steht das Merkel wieder sehr beliebt sein soll.
    Wenn das nur annähernd stimmen sollte, dann haben wir Deutschen es einfach nicht besser verdient.

  3. Keine Angst das stimmt natürlich nicht…….
    hier geht es bei FOCUS nur um Klick´s und Auflage….
    Aber die Aussage von Frau Fleming ist schon etwas bedenklicher….. Sie wurde ( auch Mittwoch morgen )
    gefragt wie den die Flüchtlinge jetzt nach Deutschland kommen sollten , da die Grenzen dicht sind…… Sie antwortete MIT BREITEN LACHEN UND GRINSEN….. dann müssen sie eben eingeflogen werden….Die Welt lacht uns aus..

  4. ebenso OT, aber ebenso wichtig:

    Ticker N24:

    Nato begrüßt US-Pläne für verstärkte Truppenpräsenz in Europa.

    Von wegen Eurogendfor …

  5. Verunglimpfen setzt die Wahrheitswidrigkeit der Behauptung voraus. Die Benutzung des Wortes „verunglimpfen“ im Zusammenhang mit der mit der wahrheitswidrig berichtenden Presse suggeriert, der Begriff „Lügenpresse“ wäre an den Haaren herbeigezogen.
    Die systemtreue Presse hört niemals gern die Wahrheit und sie berichtet auch nicht gern wahrheitsgemäß. Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht … so hieß es früher einmal.

  6. #3 IconMatrix (31. Mrz 2016 16:44)

    Im Focus steht das Merkel wieder sehr beliebt sein soll.
    Wenn das nur annähernd stimmen sollte, dann haben wir Deutschen es einfach nicht besser verdient.
    ———————-

    Das ist Quatsch!
    Psyologische Kriegsführung ist das weiter nix!

  7. Die integration sieht so aus : Einkaufswagen vollpacken ,beim rausgehen „Merkel zahlt “ und tschüß !
    Wohnraum in Berlin ,für Arbeiter kaum bezahlbar ,aber für Flüchtlinge Wohnraum schaffen !
    Arbeit in Berlin kaum vorhanden ,aber für Flüchtlinge Arbeitsplätze schaffen .Wo die doch gar nicht Arbeiten wollen oder können !
    Deutsch lernen viel zu anstrengend !

    Flughafen Tempelhof soll ,nach willen der Politiker als ein Dorf für Flüchtlinge umgebaut werden .(Ghetto)

  8. Wenn morgen die Presse verkündet: Merkel ist für eine Obergrenze.
    Dann weiß ich, es ist der 1. April !

  9. Ich weiß, dass Prognos nicht zu den klassischen Meinungsforschungsinstituten gehört. Allerdings muss man in der Rückschau, was die Landtagswahlen betrifft, feststellen, dass Prognos deutlich näher am Endergebnis dran war, als die klassischen Meinungsforschungsinstitute, inkl. INSA. Deshalb erlaube ich mir, die brandneue Umfrage für Meck-Pomm zu posten. Dort macht die AfD einen Satz auf 21% und steht nun gleichauf mit der CDU (höhöhö):

    SPD 24%; CDU 21%; DIE LINKE 17%; GRÜNE 6%; NPD 4%; FDP 4%; AfD 21%; Andere 3%

  10. Mich kotzt am meisten bei der vorlogenen Lügenpresse die extrem Einseitigkeit und die extreme Hetze gegen Andersdenkende an.

    Und mich kotzt an, dass die freie Presse von einem extremen rotgrünen Pressekartell abgelöst wurde.

    Wir haben in Punkto Meinungsvielfalt und Meinungsfreiheit eine Presse wie in der ehemaligen DDR oder wie in Nord-Korea.

    🙂

  11. Wenn wir weder genug Deutschkurse noch Arbeitsplätze haben, dann müssen die nicht etwa geschaffen werden – dann sollten die überzähligen Leute ganz einfach nicht in’s Land gelassen werden!

  12. #9 textomat (31. Mrz 2016 17:05)

    Wenn morgen die Presse verkündet: Merkel ist für eine Obergrenze.

    Apropos Merkel: wo ist die überhaupt? Klappse? Putsch? Chile? Der Osterurlaub dürfte doch wohl vorbei sein? Isch over mit Merkel?

  13. Der deutsche Rumpfstaat braucht Zuwanderung ebenso wenig wie die Apachen die Siedler!

    Unentwegt liegen die hiesigen Parteiengecken und die Lizenzpresse dem Volk damit in den Ohren, daß der deutsche Rumpfstaat Zuwanderung bräuchte, weil er sonst überaltern würde. Doch brauchen wir Zuwanderung ebenso wenig wie die Apachen zu Zeiten Geronimos die Siedler in ihrem Stammesgebiet gebraucht haben. Wir erinnern uns: Im 30jähriegen Krieg büßte das alte Reich fast die Hälfte seines Volkes ein, erholte sich aber unter der weisen und gütigen Regierung seiner Fürsten und Magistrate recht schnell wieder davon. Dies vermag auch das neue Reich zu tun, sobald es die VS-amerikanische Fremdherrschaft einmal abgeschüttelt hat. Dann wird die Familienförderung eine ungewohnte Aufmerksamkeit erfahren, die Buben und Mädchen wieder sein dürfen, was sie von Natur sind und natürlich den jungen Frauen das Mutterglück nach alter Sitte wieder ans Herz gelegt werden. Der berufliche Aufstieg und das Geldscheffeln werden dann nämlich aufhören dem Volk als unbedingte Ziele eingetrichtert zu werden…

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  14. Molenbeek hat Angst…
    es ist die Feigheit vor dem Feind.
    Sie werden eines Tages nicht daran vorbeikommen, sich wehren zu müssen, sonst kann die brave Bürgermeisterin Schepmans von Molenbeek die Koffer packen.
    Sind nicht genug Polizeikräfte da , um die Demo abzusichern?
    Sind die Polizeiwachen vielleicht ein bißchen unterbesetzt?
    Hat das Bürgermeisteramt schon alle Briefkästen zugeklebt?
    Oder hat Molenbeeck zu wenig Wasser für die gleichnamigen Werfer , die die Demo fotogerecht ins Aus schießen könnten?
    Weiß der islammop schon, wo ihr Auto parkt, ihr Bettchen schläft? Wo ihr Einkaufswagen einkaufen geht?
    Hat sie eine mail-adresse?
    Wird ihr Fratzenbuchaccount schon gehäkt?
    Das kannste doch nur noch im Suff ertragen

  15. Und passend dazu meldet der Focus im Zweitagesrhytmus (ich mag’s gar nicht mehr verlinken, den Quatsch), daß Merkel wieder so beliebt ist wie eh und je.
    Nur noch Lügen, Verdrehungen und Auslassungen – hatten wir alles schon in Deutschland.

  16. In der ehemaligen DDR hatten die Medien wegen der extrem einseitigen Ideologie und Berichterstattung bei der Bevölkerung ein „Glaubwürdigkeits-Problem“!

    Die Bürger der ehemaligen DDR haben um sich objektiv zu informieren lieber Westfernsehen angeschaut.

    Den Bürger des wiedervereinigten Deutschland haben das gleiche Problem. Die gehen um sich zu zu informieren lieber ins Internet.

    Und da gleich zu PI!

    🙂

  17. #18 Wutmensch (31. Mrz 2016 17:11)

    Und passend dazu meldet der Focus im Zweitagesrhytmus (ich mag’s gar nicht mehr verlinken, den Quatsch), daß Merkel wieder so beliebt ist wie eh und je.
    Nur noch Lügen, Verdrehungen und Auslassungen – hatten wir alles schon in Deutschland.

    Typische Verarschung der Bevölkerung durch eine faktisch gleichgeschaltete Staatspropangada eines unglaubwürdigen Medienkartells.

    🙂

  18. #15 Paula (31. Mrz 2016 17:09)

    Merkel ist abgetaucht!

    Wahrscheinlich werden ihre Medikamente gerade in einer Psychatrie neu engestellt.

    🙂

  19. #3 IconMatrix

    Die Zahlen, die im Focus stehen wurden aus dem linksgrünen Gutmenschblatt „Stern“ übernommen. Und die wieder verdanken ihre Zahlen einer Auftragsstudie von Güllners Forsa. Davon abgesehen, dass derjenige, der zahlt auch das geliefert bekommt, was er erwartet, macht SPD Güllner alles, um die AfD klein zu schreiben. Aktuell liegt diese dort bei 10%, während andere 13% prognostizieren.

    Bei den Wahlen im März lag Forsa entsprechend von allen Instituten mit seinen Prognosen am weitesten daneben. Seriösität sieht anders aus!

  20. Die Lügenpresse konsumiere ich nicht mehr. Die Naivität einiger, die nach einem seltenen guten Artikel glauben daß sich nun das Blatt wendet, muss aus der permanenten medialen Vollverblödung stammen.
    Ich hoffe jeden Tag daß mein Fernseher kaputt geht. Dann bin ich diese Seuche endgültig los.
    Ich hasse mittlerweile diese ganze Dummquatscher, die Moderatoren, das blöde Klatschvieh, sogenannte Volkspädagogen und Experten. Das ist sinnloses Gesindel was unwiederbringliche Lebenszeit raubt.

    MfG
    Dude Durden (VK)

  21. #4 Schwind (31. Mrz 2016 16:52)

    Der irre Steinmeier will die Balkanroute wieder öffnen!

    🙂

  22. #23 KDL (31. Mrz 2016 17:14)
    Die halten die Prozente klein , damit es nachher nicht auffällt ,wenn die wieder Wahlbetrug begehen !
    Solche Wahlen müßten von Unabhängigen überwacht werden !

  23. Ich werde gerne bis 75 arbeiten, um arabische Grossfamilien durchzufüttern.Da kommt Freude auf ! 😉

  24. #34 siggi (31. Mrz 2016 17:20)

    #29 SV (31. Mrz 2016 17:18)
    Und sowas radikales solln wir aufnehmen ?

    Wir kriegen Menschen geschenkt

  25. Heute ist Merkel Top, morgen wieder ein Flop.
    Erst steigen die Werte der AfD,dann fallen sie wieder urplötzlich,heut hüh und morgen hott.
    Wenn das seriöse Pressearbeit ist dann hab ich wohl etwas falsch verstanden.
    Diese Presse ist von Bayern bis Schleswig gebrieft und angeleitet worden.
    Am Tag X waren dann alle der gleichen Meinung und versuchten sie in ihre Leser einzuprügeln,was allerdings nur eine Zeitlang gelungen ist.
    Das ganze Refuggee war ein Putsch von den Pol.Oberen gegen das Deutsche Volk und der hält immer noch an.
    Nun zur Integration,was bedeutet diese leere Worthülse eigentlich?
    Ist Integration,die Sonderstunde in Schwimmbädern,das erlaubte tragen von Burka,ect.
    Das Imamgejaller vom Raketenturm?
    Das Schächeten von Tieren?
    Das Beschneiden von Kindern?
    Das Verbot oder der Verzicht auf Schweinefleisch in Kantinen,Schulen und Kindergärten?
    Man könnte hier noch Seitenlang,die Bücklinge vor den Bückbetern auflisten.
    Wenn Integration doch so gewünscht ist,wieso wird denen dann immer der A**** nachgetragen?
    Sonderverordnungen und Vergünstigen bewilligt,
    offen erklärt,das sei wichtig,wenn sie sich hier wohl fühlen wollen?
    Alleine schon dieses Lügengebäude zeigt wieder deutlich wie weit Integration vom täglichen Leben entfernt ist und auch so gewollt ist,von denen die immer Integration schreien,nämlich unseren Politverbrechern und Vaterlandsabschaffern…

  26. #29 SV

    „Demnächst in Ihrem Wohnort!“ Wetten werden angenommen, wann die Luftbrücke nach Deutschland stent.

  27. OT

    Es hat sich so vieles hierzulande zum Nachteil entwickelt…

    Hatte heute Besuch von einem alten Bekannten. Er arbeitet in der Zeitarbeit intern, also direkt im Büro.
    Wir haben zur selben Zeit die Lehre gemacht und waren 87-89 im Kölner Raum als Leiharbeiter (Facharbeiter) unterwegs.
    Damals hatte ich mit Auslöse und Spesen (die finanzamtstechnisch immer Netto waren) monatlich 2800 DM netto.
    Das war verdammt viel Geld. Miete war 400 Mark, Diesel kostete 75 Pfennig.
    Man hatte echt Kohle.

    Und heute ? Heute hat ein Facharbeiter etwa 1300-1400€ Netto. Also den gleichen Lohn wie vor 30 Jahren !!!
    Aber alles ist mindestens doppelt so teuer.
    Was er mir sonst erzählte ist, dass mittlerweile sogar die kleinen Mittelständler im Maschinenbau mit 20 Mitarbeitern schon US Firmen angehören.
    Und dazu natürlich gelten dort nun die US Praktiken in Punkto Bezahlung.

    Ziemlich schockierend ist das Ganze….

  28. Die Kritik an der taz-Journalistin Barbara Dribbusch (kinderlos, liebeslos, jugendlos, verstandeslos) ist nicht ganz berechtigt:
    1. hat sie eine Mann und 2 Kinder und
    2. hat sie hat tw. sehr vernünftigen Ansichten über die Flüchtlingskrise: sie plädiert für Obergrenzen bzw. Kontingente und sieht klar, dass wir nicht unbegrenzt Menschen in das Sozialsystem einwandern lassen können:
    http://barbaradribbusch.de/831/gegen-den-linken-grosenwahn/

  29. Die zukunftsorientierte Analyse zu den Schrecken der Deutschen Sprache schrieb Mark Twain(1905).Er würde der Fr. Dribbusch eher zustimmen:

    Kopf oder Haupt ist männlich oder sächlich, je nachdem man eines dieser Wörter gebraucht, nicht also je nachdem ein Mann oder eine Frau das Ding trägt; eines Menschen Nase, Lippe, Schulter, Brust, Hüfte und Zehe sind weiblich; seine Ohren, Augen, Kinn, Beine, Knie, Herz und Gewissen haben gar kein Geschlecht. (Der Erfinder dieser Sprache kannte vermutlich das Gewissen nur vom Hörensagen.) Aus dieser Zergliederung geht deutlich hervor, daß ein deutscher Mann sich zwar einbilden mag, er sei ein Mann, wenn er aber näher zusieht, muß er wohl daran zweifeln; er muß entdecken, daß er eine ganz lächerliche Zusammensetzung aller möglichen Geschlechter bildet.
    Nach meiner Erfahrung braucht man zum Erlernen des Englischen 30 Stunden, des Französischen 30 Tage, des Deutschen 30 Jahre. Entweder reformiere man also diese Sprache, oder man lege sie zu den toten Sprachen, denn nur die Toten haben heutzutage noch Zeit genug, sie zu erlernen.

  30. #38 alles-so-schoen-bunt-hier (31. Mrz 2016 17:24)

    #29 SV

    „Demnächst in Ihrem Wohnort!“ Wetten werden angenommen, wann die Luftbrücke nach Deutschland stent.
    ————————————————
    Die sind in Berlin ja an der richtigen Stelle :
    Tempelhof das Wahrzeichen der Luftbrücke !!!

  31. „Barbara Dribbusch (kinderlos, liebeslos, jugendlos, verstandeslos) von der „ t a z “ kommentiert den Vorschlag damit, dass es grundsätzlich Verschwendung von Lebenszeit sei, die deutsche Sprache zu erlernen.“

    In Hinsicht auf ihre Ergüsse muss ich der Frau Dribbusch sogar recht geben. Sie hätte darauf verzichten sollen, die deutsche Sprache zu erlernen!!!

  32. @ #29 SV (31. Mrz 2016 17:18)
    Die Lage in Griechenland wird immer dramatischer. Afghanen und Syrer gehen mit Messern und Steinen aufeinander los. Tausende Asylsuchende demonstrieren in Athen. Eine Europa-Flagge brennt.
    —————-

    Mit ihrem Verhalten beweisen sie eindrucksvoll, das sie kriminell sind.

  33. #36 SV (31. Mrz 2016 17:22)
    #34 siggi (31. Mrz 2016 17:20)

    #29 SV (31. Mrz 2016 17:18)
    Und sowas radikales solln wir aufnehmen ?

    Wir kriegen Menschen geschenkt.

    Ich nehme keine Geschenke von Muslimen an.

  34. #8 siggi (31. Mrz 2016 17:05)
    Die integration sieht so aus : Einkaufswagen vollpacken ,beim rausgehen „Merkel zahlt “ und tschüß !
    Wohnraum in Berlin ,für Arbeiter kaum bezahlbar ,aber für Flüchtlinge Wohnraum schaffen !
    Arbeit in Berlin kaum vorhanden ,aber für Flüchtlinge Arbeitsplätze schaffen .Wo die doch gar nicht Arbeiten wollen oder können !
    Deutsch lernen viel zu anstrengend !

    Flughafen Tempelhof soll ,nach willen der Politiker als ein Dorf für Flüchtlinge umgebaut werden .(Ghetto)

    AM BESTEN LEBEN ALLE BÜRGER VON HARZ4, DANN SCHAUEN WIR MAL WIE LANGE DIESE VERARSCHUNG NOCH GUT GEHT. ALS ERSTES ABER AUS DER KIRCHE AUSTRETEN, DIE IST EH NUR NOCH FÜR DIE MOSLEMS DA.
    SOMIT SPART MAN SICH EINIGE HUNDERT EURO IM JAHR.

  35. #38 alles-so-schoen-bunt-hier(07:24)
    #29 SV
    „Demnächst in Ihrem Wohnort!“ Wetten werden angenommen, wann die Luftbrücke nach Deutschland stent.

    Athen (dpa) – Die meisten der in Griechenland festsitzenden Migranten und Flüchtlinge (68 Prozent) wollen nach Deutschland. 72 Prozent seien jünger …

    http://www.rnz.de/politik/politik-inland_artikel,-Zwei-von-drei-Migranten-in-Griechenland-wollen-nach-Deutschland-_arid,181121.html

    Ich verstehe die Leute nicht wirklich. Die wollen alle hierhin obwohl die Deutschen alle nach Griechenland in den Urlaub fliegen wollen.

    Es gibt sicher genug Deutsche, dei kaum Freizeit bekommen, die kaum noch was am Ende des Monats übrig haben, die kaum die Heizkosten bezahlen können, die die medizinische Kosten nicht leisten können, die in einem All-Inklusiv-Komplex an der Küste Griechenlands tauschen würden.

  36. Neues von den Rapefugees:

    Frauen im Schwimmbad sexuell belästigt

    http://www.welt.de/regionales/bayern/article153834677/Frauen-im-Schwimmbad-sexuell-belaestigt.html

    Toter Lehrer – Flüchtling spricht über sein Motiv

    In Celle wird ein Flüchtling beschuldigt, einen Lehrer erschlagen zu haben. Als Grund gab der 58-Jährige nun an, der Pädagoge habe seine 20-jährige Tochter heiraten wollen.

    http://www.welt.de/vermischtes/article153845854/Toter-Lehrer-Fluechtling-spricht-ueber-sein-Motiv.html

  37. Da die Medien bisher dreist Verdummung und Manipulation betrieben haben, dürfen sie in dieser Frage nicht mehr mitreden.

    es ist eine Einwanderungs- und Eroberungswelle

    und keine Flüchtlingskrise, schon das Wort an sich ist falsch.

    Asylbewerber ist man erst nach dem berechtigten Stellen eines Asylantrags.

    Asylant ist man erst mit positivem Asyl-Bescheid. Das dauert mehrere Monate.

    Migrant ist man erst nach erfolgter Integration.

    Flüchtling ist man nur, wenn man entsprechend den Genfer Konventionen vor Verfolgung im Heimatland ( ohne Aussicht auf Abhilfe im Heimatland) geflohen ist. Die Herkunft muss durch Ausweis nachweisbar sein. Und das auch nur, bis man das erste sichere Land erreicht hat. Dann ist die Flucht nämlich zu Ende.

    Alles andere sind illegale Einwanderer bzw. bei gewaltsam erzwungenem Grenzübertitt Eindringlinge.

    Genfer Flüchtlingskonvention:
    1. Krieg oder Bürgerkrieg ist kein asylrelevanter Grund.

  38. B8r, Mister Twain deutsch. Wie Trump deutsch.

    Er nix könnte lernen Sprache seiner Väter. Zu viel America…..

  39. #3 IconMatrix

    Dem muss wohl so sein. Wie ist es den sonst zu erklären, dass angeblich viele Bürger das Konterfei der beliebten Kanzlerin auf dem zukünftigen 5-Euro-Schein sehen wollen?
    Vielleicht will man uns nur für blöd verkaufen, wie so oft.

  40. Thomas de Maizière, zitiert in PI:

    „Die evidenten Fehler der vergangenen Jahrzehnte deutscher Ignoranz hinsichtlich von Fremdkulturen sollen vermieden werden.“

    Also Grundsätzlich einmal: Integration ist gar nicht so schwierig. Die Politik tut so, als sei der Integrationsprozess immer eine Bringschuld des Aufnahmelandes, die zu Integrierenden dagegen sich gemütlich in ihre passiven Rolle zurücklehnen können.

    Integriert ist jemand bereits, wenn er sich rückhaltlos an die Spielregeln des Aufnahmelandes hält und die Sprache erlernt, ohne kultursensible und religionsbedingte Extrawürste vom Staat zu verlangen. Das ist nicht zuviel verlangt.

    Es ist aber unsere Regierung und die EU, die die größten Integrationsverweigerer für diese Invasoren sind. Aber das ist so gewollt. Es ist der maßlose Hass gegenüber der weißen Rasse.

    Betrete ich ein fremdes Land, werde ich mich gerne (!), und ich betone geeeeerne den Regeln des Landes unterwerfen und mich geeeerne den Gepflogenheiten der Bevölkerung anpassen.

    Es gibt keinen Grund, dies zu verweigern, religiöse Gründe sind Tabu, ebenso kulturelle.

    Man beginnt ein neues Leben, wird gerne den neuen Gastgebern über seine eigene Kultur erzählen, vielleicht auch über seine Religion – und das wars! Mehr nicht.

    Aber das wollen die Invasoren nicht. Die wollen Deutschland und auch Europa erobern. Das ist das Motiv.
    Und unser Land fördert das auch noch, indem es typisch deutsche Serien wie Lindenstraße mit arabischen Untertiteln infiziert. Es ist genau so, als würde man einem Arabar einen Übersetzer zur Seite stellen. Wofür also dann noch die Sprache des Gastlandes erlernen?

    Wozu noch?

    Es geht um die Arabisierung Europas, und in der Folge später auch die USA.

  41. klar ist A. Merkel beliebt…
    beliebt ohne Obergrenze…
    so beliebt wie E. Honecker
    so beliebt wie J. Stalin
    so beliebt wie der Große Bruder (1984)…

  42. da sollen in die Zentren der Kleinstädte
    massenhaft Flxxtlinge
    eingewiesen werden,
    direkt neben Kirche und Rathaus.

    und begeisterte
    Flxxtlingshelfer sprechen
    von tausenden von Quadratmetern Wohnflächen,
    die frei werden oder freigemacht werden können.

    unsere Marktplätze werden zu
    No-go-Aereas.

    und wir dulden das,
    wie Lämmer an der Schlachtbank.

  43. #58 staremberg (31. Mrz 2016 17:49)
    #3 IconMatrix
    Wie ist es den sonst zu erklären, dass angeblich viele Bürger das Konterfei der beliebten Kanzlerin auf dem zukünftigen 5-Euro-Schein sehen wollen?

    Der 5EUR-Schein ist gleich so breit wie Hakle?

  44. Der Begriff: Lügenpresse ist tatsächlich incorrect, genauer muss es heißen: Lügenmedien, noch genauer Lügenleitmedien, denn die kleinen regionalen Wurstblätter vor Ort müssen ja ab und an schreiben, was tatsächlich vorgefallen ist, sonst kündigt der letzte Leser auch noch sein Abo !

  45. „Wie geht’s, wie geht’s?“ fragt der Parteivorsitzende
    „Gut! Gut!“ antworten die Arbeiter
    „Und wie ist mit Kultur, Information? Krieg ihr hier die neuesten Zeitungen?“ fragt der Parteigenosse weiter
    „Jaaa, aber sicher, wo sonst können wir erfahren wie gut es uns geht!“ sagen die Arbeiter

  46. Gibt es neue Infos zu den ominösen Schwimmbad-Toten in „Wohnanlage“ in Bergheim? Jugendliche, rumänisch, 2.700 Leute dort untergebracht, laut F.A.Z. heute. Sonst nix…

  47. Sollten bei dieser Umsiedlung von 500000 Syrern wieder alle bei uns landen, sollten wir sie entsprechend empfangen und die Teddybären austauschen gegen andere Signale.

  48. Nicht nur zum Thema der Invasoren, auch zum Thema AfD und PEGIDA läuft die Lügenpresse momentan auf Hochtouren. Ganz vorn mit dabei der rote Trompeter Jörges vom roten Stern.

  49. #14 alles-so-schoen-bunt-hier (31. Mrz 2016 17:09)
    Wenn wir weder genug Deutschkurse noch Arbeitsplätze haben, dann müssen die nicht etwa geschaffen werden – dann sollten die überzähligen Leute ganz einfach nicht in’s Land gelassen werden!
    **********************************************************************************************************
    Oder man entsorgt ein paar unliebsame Deutsche Arbeitnehmer z.B. PI-Leser und Kommentatoren,
    AfD-Wähler und Sympathisanten, Pegida-Demonstranten oder sonstige Deutsche mit einem gesunden Volksempfinden und nationaler Identität oder mit Patriotismus. Ist doch ganz einfach. Islamophobie ist dann eine Geisteskrankheit und alle die drunter
    leiden werden entsorgt wie bei SOYLENT GRÜN…
    H.R

    war mal so ein #Gedanke von mir…

  50. OT
    Ebenso unfähig wie überbezahlt: Das Politiker- und Bürokratenpack in Brüssel kriegt aber auch nichts auf die Reihe, dafür reiht es ein Versagen an das nächste:

    Anfang April soll die Rückführung Tausender Flüchtlinge in die Türkei beginnen. Doch das wird wohl nicht geschehen: Die EU hat kaum über die konkrete Umsetzung und das geltende Recht nachgedacht.
    http://www.welt.de/politik/ausland/article153817218/Athens-Gesetze-durchkreuzen-den-EU-Fluechtlingsplan.html

  51. „Wir wissen alle miteinander“
    Ein Satz der so beginnt ist möchtegern von oben herab Belehrung auf Kindergärtnerniveau. Geistiger Dünnschiss eben.

  52. Ein angemessenes Urteil gegen einen Iraker. Nur Bestand wird es keinen haben. Einspruch einglegt.

    http://www.augsburger-allgemeine.de/bayern/22-Jaehriger-noetigt-Frau-Bayerischer-Richter-spricht-hartes-Urteil-id37364867.html

    Das Amtsgericht Hof (Oberfranken) hat einen 22-jährigen Iraker wegen sexueller Nötigung und vorsätzlicher Körperverletzung zu dreieinhalb Jahren Haft verurteilt. Das berichtet der Bayerische Rundfunk (BR)….

    22-Jähriger nötigt Frau – Bayerischer Richter spricht hartes Urteil – weiter lesen auf Augsburger-Allgemeine:

    http://www.augsburger-allgemeine.de/bayern/22-Jaehriger-noetigt-Frau-Bayerischer-Richter-spricht-hartes-Urteil-id37364867.html

  53. Eine halbe Million Kurden sunnitischen, alevitischen u. jesidischen Glaubens kommen, ab Sommer, per Visafreiheit, aus der Türkei zu uns.
    Fachkraft Tamer Dogan, ist Kurde und von Beruf Anwalt für Arbeitsrecht:

    „…Aber nun gibt es eine konkrete Revolution in Syrien.“

    Zuhause in Istanbul sind er und seine Freunde in der Gezibewegung und in linken Gruppierungen aktiv…““
    http://www.daserste.de/information/politik-weltgeschehen/weltspiegel/sendung/ndr/2014/syrien-248~_v-standard368_418ac8.jpg

    Die Kurden, die keine Analphabeten sind, sind fast immer links(Mely Kiyak, Bilkay Öney, Mina Ahadi, Minu Barati-Fischer ist die Tochter von Nosratollah Barati-Novbari, alias Mehran Barati. Dieser ist ein führender iranischer Oppositionspolitiker der Demokratischen Partei Kurdistan-Iran). Auch schon die, die in den 1968ern in Deutschland weilten.

    1,5 Mio. Afghanen, lüsterne Muselmänner u. Sittenstrolche von der Grapscher – u. Rapefugeefraktion, von der extra hinterwäldlerischen korantreuen Sorte, stehen bereits in den Startlöchern.

    🙁

  54. STRASSENSCHLACHTEN IN FRANKREICH !!!!!

    HUNDERTTAUSENDE DEMONSTRANTEN ERWARTET !!

    In Frankreich demonstrieren am Donnerstag Schüler, Studenten und Gewerkschaften gegen die geplante Arbeitsmarkt-Reform von Präsident François Hollande.

    Bei Protesten gegen eine geplante Reform des Arbeitsrechts in Frankreich ist es erneut zu Zusammenstößen zwischen Demonstranten und der Polizei gekommen.

    Teils vermummte Jugendliche bewarfen die Ordnungskräfte am Donnerstag in der Hauptstadt Paris mit Wurfgeschossen und zündeten Rauchbomben, die Beamten setzten Schlagstöcke und Tränengas ein. Nach Angaben der Polizei gab es zunächst rund zehn Festnahmen.

    Zusammenstöße gab es auch in den westfranzösischen Städten Rennes und Nantes.

    Landesweit gingen schon am Vormittag zehntausende Menschen gegen die Pläne von Frankreichs Staatschef François Hollande für eine Lockerung des französischen Arbeitsrechts auf die Straßen. Behörden und Organisatoren erwarteten über den gesamten Tag mehrere Hunderttausend Demonstranten.

    Die Streiks und Proteste haben in Frankreich auch den Zug- und Luftverkehr beeinträchtigt. Auf einigen Strecken war am Donnerstag nach Angaben der Bahngesellschaft SNCF nur die Hälfte der Züge unterwegs. Jeder fünfte Flug von Paris-Orly sei abgesagt worden, teilte die Luftfahrtbehörde mit.

    WÜRDEN DOCH BEI UNS DIE VERLOGENEN GEWERKSCHAFTEN ZUM STREIK GEGEN ASYLANTEN UND MERKEL AUFRUFEN

  55. @ #73 Biloxi (31. Mrz 2016 18:07)

    APRILSCHERZ*:

    „Anfang April soll die Rückführung Tausender Flüchtlinge in die Türkei beginnen.“

    *““Als Aprilscherz bezeichnet man den Brauch, am 1. April die Mitmenschen durch erfundene oder verfälschte, meist spektakuläre Geschichten, Erzählungen oder Informationen hereinzulegen und so „zum Narren zu halten“. Zielpersonen sind (manchmal leichtgläubige**) Familienangehörige, Freunde, Arbeitskollegen etc. Vor Auflösung des Schwindels sagt man z. B. April, April. Die Tradition des Aprilscherzes gibt es in den meisten europäischen Ländern sowie in Nordamerika.

    Auch bei Zeitungen, Zeitschriften, Radio- und Fernsehsendern und bisweilen auf Webseiten ist es üblich, die Leser bzw. Hörer durch glaubhaft klingende, erfundene Beiträge, in denen aber meist übertriebene Details dem aufmerksamen Rezipienten Hinweise auf den fehlenden Wahrheitsgehalt liefern, „in den April zu schicken“…““ (WIKI)

    **ungläubige?

    😛

  56. Lügenpresse?
    Gerade erlebt – langjähriger und gigantischer Telekom Kunde will sich bei T- Online zum kommentieren (wo mal geht, wenn nicht zu politisch) einloggen, geht nicht weil gesperrt – war bisher wohl nicht politisch korrekt!

    Kack T-Online berichtet über angeblichen Staatsschuldenabbau ohne die genauen Staatsschulden zu nennen!

    http://www.t-online.de/wirtschaft/id_77419290/deutsche-staatsschulden-sind-leicht-gesunken.html

    Wer beendet endlich diese Diktatur der Staatsmedien??!

    Ich komm mir vor wie in Nordkorea!Was hier grade abgeht ist DDR Diktatur vom Feinsten!Die dürfen lügen und hetzen, das die Balken sich biegen, aber geifern gegen Kritiker wie die Schmuddel-Edes der Geschichte!

    Ick halt dat nich mehr aus!

  57. Asylhelfer flehen: Bitte lasst wieder mehr Asylanten nach Deutschland

    Die ganze Perversion der Asylindustrie kann man derzeit hoch oben im Westerwald beobachten. Dort sind »Asylhelfer« nicht etwa froh darüber, dass jetzt vorübergehend weniger Asylbewerber kommen. Nein, sie haben Angst davor, arbeitslos und auf die Straße gesetzt zu werden. Man sieht dort oben im Westerwald gut, wie die Asylindustrie funktioniert.

    Noch ehe der erste Asylant im hohen Westerwald angekommen war, gingen Asylhelfer auf die Straße und forderten die völlige Öffnung aller europäischen Grenzen, damit möglichst viele »Flüchtlinge« in der Asylindustrie möglichst viele Arbeitsplätze schaffen.

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/udo-ulfkotte/asylhelfer-flehen-bitte-lasst-wieder-mehr-asylanten-nach-deutschland.html;jsessionid=8C1E552A809A1C8312B93005BCF45E4F

  58. Wenn in der Lügenpresse von der AfD die Rede ist, wir fast immer das Attribut „rechtspopulistisch“ oder sogar „rechtsradikal“ vergeben. Ich habe noch nirgendwo gelesen, dass die Grünen oder die SED/PDS/Linken als „kommunistisch“, „linksradikal“ oder gar „linkspopulistisch“ bezeichnet wurden.

    Das alleine zeigt, wie tendenziös unsere Medienlandschaft ist!

  59. Unglaublicher Schmarrn der „Lügenpresse“:
    http://www.huffingtonpost.de/2016/03/06/fluechtling-stephen-hawking_n_9393434.html
    Ja, wir sollen uns den „Flüchtlingen“ anpassen…das ist Integration von links, die geradewegs in die Sackgasse führt.
    Heute wieder einige „traumatisierte Kriegsflüchtliche“ gesehen, wie sie am Bahnhof Selfis gemacht haben…und dabei lachten…irgendeiner hat etwas von „Idomeni“ geschwafelt, der Rest war in arabisch…wahrscheinlich wollen sie die Bilder nach Idomeni senden…ich glaube man muß arabisch lernen, dann würden einem die Haare zu Berge stehen, wenn man alles verstünde, was die so von sich geben…die lachen über uns und wir können es nicht verstehen.

  60. OT

    DOOFER ALS BROT

    Entzaubertes Versprechen: »Analphabeten, die keinen Busfahrplan lesen können«
    Birgit Stöger

    Deutschland wird von »hoch qualifizierten Flüchtlingen« aus Syrien, Afghanistan und dem Irak geflutet. Von der Bundesregierung, von Wohlfahrts-Funktionären und den Mainstream-Medien als »bunte Win-Win-Situation« dem Bundesbürger über Monate verkauft, entzaubert sich nun das vollmundige Versprechen: Das Heer von vorwiegend jungen männlichen Muslimen, die seit Monaten ungehindert nach Deutschland strömten und strömen, wird die »neue Reservearmee der Arbeitslosigkeit« stellen…
    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/birgit-stoeger/entzaubertes-versprechen-analphabeten-die-keinen-busfahrplan-lesen-koennen-.html

  61. Internes Spiegel-Papier: Heimliche Selbstkritik eines »selbstherrlichen« Magazins
    Markus Gärtner
    31.03.2016
    Ein internes Papier des Spiegel übt herbe Selbstkritik – Kritik, wie sie entrüstet zurückgewiesen wird, wenn sie gegen Deutschlands Leitmedien von außen kommt. Lügenmedien? Neeein, wir doch nicht! Alles rechte Hetze, eine pauschale Behauptung, die von PEGIDA kommt und schon deswegen abstrus sein muss…
    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/markus-gaertner/internes-spiegel-papier-heimliche-selbstkritik-eines-selbstherrlichen-magazins.html

  62. #3 IconMatrix (31. Mrz 2016 16:44)

    Im Focus steht das Merkel wieder sehr beliebt sein soll.
    Wenn das nur annähernd stimmen sollte, dann haben wir Deutschen es einfach nicht besser verdient.

    =========================================
    Wer´s glaubt, wird selig! Merkel „hat fertig“, aber dem dummen Michel will man verklicken: Merkel, das Superweib.
    Fazit: Es handelt sich um eine der vielen Durchhalte-Parolen!
    ==========================================
    #88 francomacorisano (31. Mrz 2016 19:14)

    Wenn in der Lügenpresse von der AfD die Rede ist, wir fast immer das Attribut „rechtspopulistisch“ oder sogar „rechtsradikal“ vergeben. Ich habe noch nirgendwo gelesen, dass die Grünen oder die SED/PDS/Linken als „kommunistisch“, „linksradikal“ oder gar „linkspopulistisch“ bezeichnet wurden.

    Das alleine zeigt, wie tendenziös unsere Medienlandschaft ist!
    =========================================
    Gut erkannt! Das beobachte ich seit Monaten und kann nur sagen: Armes Deutschland!
    Schlimm, dass sich Journalisten für solch ein schmutziges Spiel hergeben. Aber auch diese Menschen müssen ihre Miete oder ihre Hausraten bezahlen. Da fallen alle Skrupel.

  63. PI:

    Barbara Dribbusch (kinderlos, liebeslos, jugendlos, verstandeslos) von der „taz“ kommentiert den Vorschlag… Gleich in den ersten Zeilen widerspricht die vertrocknete Matrone Dribbusch sich selbst.

    Finde ich immer wieder köstlich: Großspurig die „Lügenpresse“ angreifen, aber selbst nicht so genau wissen, was das eigentlich ist, „Lügenpresse“, denn die angeführten Beispiele taugen mal wieder nicht als Beleg, und vor allem: Selbst so voreingenommen sein, dass es wehtut. Barbara Dribbusch ist weder eine „vertrocknete Matrone“ noch ist sie „kinderlos“, „verstandeslos“ ist sie auch nicht, denn sie hat recht: „Woher sollen die Jobs für die Leute kommen?“ Genau darum geht es. Allein das Attribut „jugendlos“ stimmt, Dribbusch ist Ende fünfzig – na und? Ist das eine Schande? Ein Makel, der ihr negativ anzulasten ist? Ab auf den Müll?

  64. Lieber Michael Bakunin, das war nicht Mitteldeutschland, das ist so das Rheinland. Das war OSTDEUTSCHLAND.

  65. #11 eo (31. Mrz 2016 17:07)

    Lügenpresse
    trifft’s noch nicht
    ganz; da muß noch ein
    Hetz- davor. Folglich muß
    es heißen: Hetz- und
    Lügenpresse.
    —————-
    So ist das!
    Lügenpresse reicht längst nicht mehr.Geistige Brandstifter und Volksverhetzer!Bezahlte Schmierenjournhallunken!

  66. #80 siggi (31. Mrz 2016 18:14)
    GESTERN :Umfrage zeigt: Merkel ist wieder so beliebt wie vor der Flüchtlingskrise

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Das habe ich auch gemerkt. Sobald die Kanzlerin aus der Bildfläche für einige Tage verschwindet, wird sie beliebter!
    Eins ist klar- wenn sie gänzlich verschwindet wird sie zur beliebtesten Person des Jahrhunderts.

  67. Das Problem eines notorischen Lügners ist, dass er irgendwann nicht mehr weiß, was er einst so zusammengelogen hat. Grantig wird er, wenn seine einstigen Lügen im Widerspruch zu den gegenwärtigen stehen.

  68. Ich hoffe dass möglichst bald möglichst viele „Schutzsuchende“ nach D geflogen werden.
    Das wird dann einen gewaltigen zusätzlichen Schub für die AfD und für die Gegner der Wahnsinnigen
    Asylpolitik der besonders guten Menschen erzeugen. Die „offiziellen“ Umfragewerte für Merkel steigen dann auch wieder.

  69. Übrigens.
    Die „taz“ baut sich in der Berliner Friedrichstraße ein neues Gebäude.
    Das alte ist so mit Lügen versifft,
    dass durch die stinkende Lügenbrühe
    wahrscheinlich die Statik gefährdet ist.
    Geld scheint keine Rolle zu spielen,
    es gibt scheinbar viele Menschen, die
    dem Pinoccio-Wurscht-Blatt seit ihrer
    Pubertät „treu“ geblieben sind.

Comments are closed.