Wie aufgrund der muslimisch-rassistischen Silvester-Pogrome bekannt wurde, werden Straftaten von „Flüchtlingen“ systematisch vertuscht: „Es gibt die strikte Anweisung der Behördenleitung, über Vergehen, die von Flüchtlingen begangen werden, nicht zu berichten. Nur direkte Anfragen von Medienvertretern zu solchen Taten sollen beantwortet werden.“ Trotz des absichtlichen Vertuschens nachfolgend wieder einige Vergewaltigungen und sexuelle Übergriffe durch Rapefugees, die es an die Öffentlichkeit geschafft haben.

Karlsruhe: Eine 77-jährige Frau ist am Freitag zwischen 10.30 Uhr und 10.45 Uhr in ihrem Geschäft in der Erzberger Straße von einem bislang unbekannten Mann massiv sexuell belästigt worden. Das berichtet die Karlsruher Polizei in einer Pressemitteilung. Nachdem er den Laden betreten hatte, ging er sofort auf die Frau zu und fasste sie auch an intimen Stellen am Körper an. Dem Täter gelang es aufgrund der Gegenwehr der Frau glücklicherweise nicht, sie zu entkleiden. Schließlich konnte die Seniorin den Angreifer aus dem Geschäft drängen und die Türe verschließen. Der Mann wird wie folgt beschrieben: Rund 35 bis 40 Jahre alt, circa 1,68 cm Meter groß, dunkler Teint, schwarze Haare, dunkle Augen, er war komplett schwarz gekleidet, an der Jacke waren silberne Knöpfe angebracht.

Wien: Der 16-jährige Flüchtling aus Libyen wollte zwei junge Frauen vergewaltigen. Zwei Frauen im Alter von 18- und 20 Jahren lernten am 12.März 2016 um ca. 04.00 Uhr einen Mann in der Nacht-U-Bahn zwischen Spittelau und Praterstern kennen. Der 16-Jährige, wie ÖSTERREICH erfuhr, ein Asylwerber aus Libyen, sprach die Frauen in der U 4 an und fragte sie in gebrochenem Englisch und Deutsch, ob sie mit ihm noch etwas trinken gehen wollen. Die gutgläubigen Mädchen – die jüngere ist aus Wien, die ältere aus Niederösterreich – folgten dem Mann vom Praterstern aus bis zu einem Wohnhaus in der Körnergasse im 2. Bezirk. Im dortigen Eingangsbereich packte er plötzlich die Frauen an den Unterarmen und versuchte beide in Richtung Keller zu zerren. Der 20-Jährigen gelang es sich loszureißen, aus dem Haus zu laufen und per Handy die Polizei zu verständigen. Währenddessen wurde ihre Freundin vom Beschuldigten in einem Kellerabteil zu Boden gerissen, er gegrapschte die 18-Jährige und versuchte sie zu vergewaltigen. Auf Grund der massiven Gegenwehr des Opfers konnten die eingetroffenen Polizisten den 16-Jährigen noch bevor es zu einer Vergewaltigung kam festnehmen: Der mutmaßliche Sex-Täter wollte, als er das Blaulicht hörte, das Weite suchen, wurde aber noch im Haus geschnappt.

Peine: Am 10.03.2016, gegen 18.50 Uhr, kam es in Ilsede, Zum Wasserturm, auf dem sog. Hochofenplateau, Verlängerung Zum Wasserturm, am Durchgang An der Hütte/Fuhseauen, von einem bisher unbekannten Täter zu einem tätlichen Angriff auf eine junge Frau.Ein Zeuge, der die Hilferufe der jungen Frau hörte, eilte ihr zu Hilfe und konnte den Mann, der über der Frau kniete, vertreiben. Hierbei versetzte er dem Mann noch einen Faustschlag ins Gesicht, so dass dieser möglicherweise auch eine Verletzung davon getragen hat. Der Mann lief in Richtung der Fa. LIDL (auf dem Hüttengelände) davon. Auch die Frau, die offensichtlich unter Schock stand, entfernte sich in südlicher Richtung auf dem Hüttengelände. Obwohl der Zeuge sie noch aufforderte, sich bei der Polizei zu melden, ist das bisher nicht geschehen. Die junge Frau soll ca. 16-17 Jahre alt, ca. 165-170 cm groß, schlank und dunkelblonde, schulterlange Haare gehabt haben. Sie war mit einer schwarzen Jacke, dunkler Jeanshose, weißen Turnschuhen und einer schwarz/braunen Strickmütze ohne Bommel bekleidet. Am Handgelenk trug sie eine goldene Uhr und führte eine Handtasche mit. Bei dem mutmaßlichen Angreifer soll es sich um einen ca. 25-30 Jahre alten, ca. 185-190 cm großen, Mann, ausländischer Herkunft, mit normaler Figur, gehandelt haben.

Grevenbroich: Am Sonntagmorgen wurde Lena Krause auf dem Schwarzen Weg von zwei Männern begrapscht und verprügelt. … Wenn Lena Krause ein Foto ihres blau geschlagenen Gesichts im sozialen Netzwerk Facebook postet oder später von dem Moment erzählt, in dem sie dachte: „Das war’s jetzt“, dann macht sie das, weil sie auf Zeugen hofft. … Es ist zehn Minuten nach acht, als die Grevenbroicherin zwei Personen auf einer Fußgängerbrücke an den Schrebergärten bemerkt. Die beiden jungen Männer schauen zu ihr rüber und kommen ihr entgegen. Als die 23-Jährige an ihnen vorbei will, greift ihr einer der beiden unvermittelt an die Brust. „Ich hab laut geschrien und versucht, mich wegzudrehen“, erinnert sich Krause. Durch die Inline-Skater an den Füßen kann die junge Frau nicht nach ihren Angreifern treten. Im gleichen Moment wird sie von hinten gepackt. „Einer hat meine Arme hinten auf dem Rücken festgehalten, der andere hat mir mit einem dicken Ast ins Gesicht geschlagen“, erzählt sie. Ein Hieb trifft das Jochbein, der zweite die Stirn. „In dem Moment lief alles wie ein Film vor meinen Augen ab“, sagt Krause. „Ich dachte: ,Gleich liegst du blutend, verprügelt und vergewaltigt in einer Ecke.“ Soweit kommt es dann aber glücklicherweise nicht. „Ich gehe davon aus, dass die beiden von irgendeinem Geräusch aufgeschreckt wurden“, mutmaßt die 23-Jährige. Jedenfalls lassen die Angreifer, die in einer ihr fremden Sprache sprechen, plötzlich von ihr ab.

Bremen: Ein Jugendlicher hat im Bremer Hauptbahnhof eine Auseinandersetzung mit einem unbekannten Mann gehabt. Der Vorfall ereignete sich gegen 16:55 Uhr am Treppenaufgang zu Gleis 5/6. Auf der Treppe soll der Jugendliche eine Passantin sexuell belästigt und angefasst haben. Sein Versuch, einer weiteren Frau die Geldbörse zu entreißen, wurde abgewehrt. Sicherheitskräfte der Bahn versuchten ihn zu ergreifen. Dabei ließ sich der 17-jährige Nordafrikaner mehrfach fallen, verletzte sich am Kopf und wurde danach zum eigenen Schutz am Boden gehalten.

Landeck: Im Tiroler Landeck verwickelte ein Unbekannter eine 24-jährige Radfahrerin in ein Gespräch und begrapschte sie mehrmals.
Die Tirolerin fuhr am Sonntag gegen 22.30 Uhr mit ihrem Fahrrad durch Landeck. Ein Unbekannter sprach sie in gebrochenem Deutsch an und fragte die Radfahrerin nach der Uhrzeit. Nach kurzer Unterhaltung wollte die 24-Jährige weiterfahren, als der Mann sie plötzlich umarmte. Daraufhin ging die Tirolerin auf Distanz, doch der Mann ließ nicht von ihr ab. Er näherte sich erneut und berührte sie im Genitalbereich. Die Frau entfernte sich erneut vom Täter, woraufhin dieser zu Fuß in unbekannte Richtung flüchtete. Der Mann war etwa 175 bis 185 Zentimeter groß und hatte einen braunen Hautton.

Frankfurt am Main (ots) – In einer S-Bahn der Line 1 wurde am Montagmittag, gegen 15 Uhr, ein 23-jähriger algerischer Staatsangehöriger von einem Beamten der Bundespolizei festgenommen, der in der S-Bahn ein 14-jähriges Mädchen aus Frankfurt am Main sexuell belästigt hatte. Nachdem die S-Bahn im Bahnhof Frankfurt-Höchst abgefahren war, setzte sich der 23-Jährige Mann neben das Mädchen und versuchte sie gegen ihren Willen in den Arm zu nehmen und mehrfach zu küssen. Ein Beamter der Bundespolizei, der sich auf dem Heimweg befand, wurde auf die Situation aufmerksam und kam der Jugendlichen zu Hilfe.

Heilbronn (ots) – Dörzbach: Einen Unbekannten, der am Dienstagmorgen in einem Bus eine 14-Jährige belästigte, sucht die Polizei. Die Jugendliche saß gegen 7 Uhr in dem von Rengershausen in Richtung Krautheim fahrenden Bus, als der Unbekannte in Dörzbach zustieg. Der Mann setzte sich neben sie und berührte unsittlich. Obwohl sie seine Berührungen abwehrte, machte er weiter, bis sie ausstieg. Beschrieben wurde der Täter als ein vermutlich aus dem arabischen Raum stammender Mann. Er ist etwa 1,70 Meter groß und schlank.

Köln: Abdi H. (27) aus Somalia hatte 2010 eine Kiosk-Verkäuferin mit einer abgebrochenen Bierflasche bedroht und vergewaltigt. Vier Jahre Gefängnis hatte H. dafür im März 2011 vor dem Kölner Landgericht erhalten. Die psychologische Gutachterin sagte damals: keine Wiederholungsgefahr. Doch der Sex-Täter schlug nach der Haftentlassung wieder zu. Im Juli 2015 stieg er in Bickendorf in eine Wohnung ein. Die Bewohnerin (55) hatte nachts wegen der Hitze die Terrassentür aufgelassen. „Er hielt ihr den Mund zu, zeigte ihr einen spitzen metallischen Gegenstand und drohte, sie »abzustechen« , wenn sie nicht ruhig sei“, heißt es in der Anklage der Staatsanwaltschaft. Der Verbrecher forderte Wertgegenstände. Als er die nicht bekam, soll er versucht haben, die 55-Jährige zum Oralsex zu zwingen.

Recke (ots) – Eine junge Frau aus Ibbenbüren hat jetzt einen Vorfall angezeigt, der sich während der Rosenmontagsveranstaltung im Festzelt am Brookweg ereignet hat. Am 09.02.2016, in der Zeit zwischen 02.00 Uhr und 02.15 Uhr, befand sich die Frau auf der Tanzfläche, als aus einer Gruppe heraus, die nach ihren Angaben einen dunklen Teint hatte, eine männliche Person auf sie zukam. Unvermittelt fasste der junge Mann ihr an Po und Brust, woraufhin sie ihm eine Backpfeife gab.

Lennestadt (ots) – Am Freitag den 19.02.16 um 13.40 Uhr kam es in Lennestadt – Altenhundem, in der Unterführung im Bereich der Alten Post zu einer Belästigung. Eine 18 – jährige Attendornerin, welche in Richtung Innenstadt unterwegs war, wurde von einem bisher unbekannten Mann in der Unterführung an die Wand gedrückt und kurzzeitig festgehalten. Anschließend rannte der Täter Richtung Alte Post davon. Bei dem Täter soll es sich laut Angaben der Belästigten, um einen dunkelhäutigen Mann handeln.

Hannover: Eine brutale Vergewaltigung schockt Hannover (Deutschland): ein 37-jähriger Flüchtling ist vor einer Disco über eine 25-jährige Studentin hergefallen. Während er sie vergewaltigte schrie er „ So Allah will„. Rheda (37) hat der Studentin aufgelauert, als sie um 5 Uhr früh eine Disco in Hannover verlassen hat. In einer dunklen Gasse fiel er über sein Opfer her, schlug sie brutal nieder und vergewaltigte sie. Nach der brutalen Tat fragte er die 25-Jährige, ob es ihr gefallen habe.

Celle (ots) – Zwei elfjährige Mädchen unsittlich berührt – Am Samstagnachmittag, gegen 17:00 Uhr, ist es im Celler Badeland zu unsittlichen Berührungen von zwei elfjährigen Mädchen gekommen. Hierzu hatte eine Gruppe von fünf jugendlichen Flüchtlingen, die mit ihrem Betreuer aus der Region Hannover das Celler Badeland besucht hatten, in der Wasserrutsche eine Art menschliche Sperre errichtet, durch die im Anschluss daran die beiden Mädchen gerutscht waren. Hierbei war es zu oberflächlichen Berührungen an den Oberschenkeln, dem Rücken und dem Gesäß der Opfer gekommen. Die beiden Mädchen hatten sich daraufhin unter Tränen beim Bademeister gemeldet, der daraufhin die Polizei und die Eltern informiert hatte.

Borghorst – Im Kombi-Bad in Borghorst sollen vier Männer drei Mädchen unsittlich berührt haben. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Polizei sucht Zeugen im Zusammenhang mit einer sexuellen Belästigung, die sich am Dienstag zwischen 19 und 20 Uhr im Borghorster Kombi-Bad zugetragen haben soll. Vier junge Männer sollen dort drei Mädchen unsittlich berührt haben. Nach Angaben der Polizei haben die Männer während des Rutschens wiederholt Kontakt zu den 13-Jährigen gesucht. Nach Aussage der Mädchen waren die jungen Männer etwa 18 bis 25 Jahre alt, hatten kurzes, dunkles Haar und eine etwas dunklere Hautfarbe. Sie hätten Englisch gesprochen.

Landshut: Im Landshuter Hallenbad ist am Sonntagnachmittag ein zwölfjähriges Mädchen von einem Asylbewerber sexuell belästigt worden. Der Täter wurde wenig später geschnappt. Laut Polizeibericht war das Mädchen gegen 14.30 Uhr mit einer Freundin im Hallenbad in der Dammstraße, als sie von einem 17-jährigen Asylbewerber aus Afghanistan angesprochen wurde. Die Zwölfjährige ging jedoch nicht darauf ein, sondern verließ stattdessen mit ihrer Begleiterin das Becken und ging in den Außenbereich. Der 17-Jährige folgte ihnen jedoch. Draußen angekommen hielt er das Mädchen fest und versuchte, es zu küssen. Die Zwölfjährige flüchtete deswegen in die Frauenumkleide, wurde aber wiederum von dem Asylbewerber verfolgt. Erst als sie ihr Handy zückte und telefonierte, ließ er von ihr ab. Die verständigte Polizei konnte den Täter wenig später identifizieren. Gegen ihn wird nun wegen des Verdachts der sexuellen Beleidigung bzw. Nötigung ermittelt.

Waiblingen: Eine 18-jährige Frau war am Sonntagabend Fahrgast im Regionalexpress zwischen Waiblingen und Crailsheim. Sie befand sich mit zwei Südländern alleine im Zugabteil. Gegen 21.30 Uhr wurde sie von einem 20-25-jährigen Mann unsittlich bedrängt. Zunächst versuchte der Fremde die junge Frau zu küssen. Nachdem sich die Frau wehrte, betatschte der Mann die Frau unsittlich. Die eschädigte stieg in Gaildorf aus und verständigte die Polizei. Bei der Einfahrt in den Bahnhof Crailsheim konnten die beiden Männer nicht mehr im Zug angetroffen werden. Entweder stiegen die beiden in Crailsheim oder an den zwischen Gaildorf und Crailsheim befindlichen Haltestellen aus.

» Weitere Fälle von Ausländergewalt bei einwanderungskritik.de

Video:

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

91 KOMMENTARE

  1. Das steckt in den neuen Herrenmenschen drin. Sie können nicht anders.

    Da ihnen das ONANIEREN im Islam verboten ist müssen sie sich an Christinnen vergreifen – was der Islam ja erlaubt.

  2. EILMELDUNG !!!
    Im Fernsehen gab es Nachricht das Blüm die Flüchtlinge einen Plan auf Arabisch gegeben hat wie sie nach Deutschland kommen !Da 3 Afghanen
    dabei Ertrunken sind ist Er mitschuld am Tod dieser 3 !
    Diesen Plan hat wahrscheinlich Merkel in der Türkei abgeholt !

  3. Im wilden Westen hatten sie ein probates Mittel
    mit Viehdieben zu verkehren.
    Wieso ist hier in Europa noch niemand auf diese
    bährte Methode gekommen.

  4. OT – „Kommando Norbert Blüm“

    Für wie blöd halten die kriminellen Verfasser des Flugblattes die Menschheit eigentlich? Ich mag Norbert Blüm nicht – ganz im Gegenteil, ich halte ihn für einen kleinen, verlogenen Drecksack.
    Aber ich wette ein Bier, daß das Flugblatt eigentlich mit „Kommando George Soros“ unterschrieben sein müßte.

  5. „Wir müssen das Klima der Vielfalt erhalten“

    „Gökay Sofuoglu, Vorsitzender der Türkischen Gemeinde in Deutschland und in Baden-Württemberg, fordert einen „Zusammenhalt der Demokraten“ gegen die AfD. Die anderen Parteien müssten ihr jetzt mit klarer Haltung begegnen.“

    „Die AfD wird versuchen, das Klima der Vielfalt zu stören, dass sich Stuttgart über die Jahre hinweg erarbeitet hat. Das darf nicht passieren. Wir müssen das Klima der Vielfalt erhalten.“

  6. 17-Jährige rettet sich durch Tritt in den Schritt

    Ettlingen. Mit einem entschlossenen Tritt zwischen die Beine schlug eine 17-Jährige einen Angreifer in die Flucht. Die Jugendliche war am Sonntagnachmittag gegen 17.30 Uhr auf dem verlängerten Hermann-Löns-Weg in Richtung Karlsruhe-Rüppurr unterwegs, als sie von einem Unbekannten, kurz nach der Unterführung, von hinten attackiert wurde.

    http://www.pz-news.de/baden-wuerttemberg_artikel,-17-Jaehrige-rettet-sich-durch-Tritt-in-den-Schritt-_arid,1085157.html

  7. Wenn man einen alten eigenen Kommentar sucht und sich an den Bericht nicht mehr erinnert, wie findet man den?

    Eingabe meines Pseudonyms in die Suchfunktion brachte keinen Erfolg.

  8. Wie verlogen sind die noch :in Berlin ist jeder 3te Einwohner Multikulti , wenn so weitergeht ,kommen auf 2 Deutsche 1 Ausländer . Und das in der Hauptstadt !

  9. Die Stuttgarter Lügenpresse veröffentlicht das Interview mit einem türkischen SPD-Wähler:

    „Wir müssen das Klima der Vielfalt erhalten“

    Gökay Sofuoglu, Vorsitzender der Türkischen Gemeinde in Deutschland und in Baden-Württemberg, fordert einen „Zusammenhalt der Demokraten“ gegen die AfD. Die anderen Parteien müssten ihr jetzt mit klarer Haltung begegnen.

    Quelle: http://firsturl.de/5213w7G

    Türken sind traditionelle Stammwähler der SPD und dafür werden sie von der mit üppigen Sozialgeschenken bedacht. Eine sogenannte Symbiose zum beiderseitigen Nutzen, aber zum Nachteil der autochthonen deutschen Bevölkerung, deren Ergebnis der Wertschöpfung unter den Türken als Köder verteilt wird.

    Klar ist, dort fürchten jetzt diese Türken um ihre Pfründe, denn mit dem Abgang der SPD steht da offensichtlich ein Cut bevor. Aus dem Grund kann man sicherlich nachvollziehen, dass eine demokratische Partei wie die AFD, die diese Symbiose durcheinanderwirbelt, nun auf der Abschussliste dieser Türken steht.

    Aus meiner Sicht wird sich da neben der politischen Feindschaft der Linken/Antifa nun auch eine ethnische Feindschaft der Türken gegenüber der einzigen deutschfreundlichen Partei etablieren. Unter dem Deckmantel „Erhaltung der Vielfalt“ wird nun versucht, sich diesen wärmenden sozialen Teppich zu erhalten. Den Türken ist nun offenbar auch die Rolle der Antifa zuerkannt worden. Warten wir mal ab, ob und wie die sich hier verhalten. Notfalls sind harte Massnahmen notwendig. Klar ist, wem es hier in Deutschland nicht gefällt, der kann ja wieder nach Hause fahren.

  10. #11 Wuti Wutbuerger (15. Mrz 2016 09:06)

    In Google „pi-news“, Namen und ein paar stichworte eingeben.

  11. #11 Wuti Wutbuerger (15. Mrz 2016 09:06)

    Wenn man einen alten eigenen Kommentar sucht und sich an den Bericht nicht mehr erinnert, wie findet man den?

    Eingabe meines Pseudonyms in die Suchfunktion brachte keinen Erfolg.

    Über die „Gurgel“ Suche. So viele Begriffe die einem bekannt sind eingeben, meist wird dann u.a. auch der entsprechende PI-Artikel angezeigt.

  12. #2 siggi (15. Mrz 2016 08:51)

    EILMELDUNG !!!
    Im Fernsehen gab es Nachricht das Blüm die Flüchtlinge einen Plan auf Arabisch gegeben hat wie sie nach Deutschland kommen !Da 3 Afghanen
    dabei Ertrunken sind ist Er mitschuld am Tod dieser 3 !
    Diesen Plan hat wahrscheinlich Merkel in der Türkei abgeholt !
    ______________________________________________

    Morgen bei RTL/STERN.TV wird der Arbeitsminister a.D. Einzelheiten lautstark bekanntgeben, die seine mitgereisten von Jörges ausgesuchten Paparazzi gefilmt haben. Taschentuch und K-Eimer bereithalten !

    Die Herrschaften selbst werden wohl standesgemäß im 5-Sterne-Hotel genächtigt haben ^^

  13. Eine kleine Lesestrecke aus einem zeitnahen vorigen Thema, die von keinem in der PI-Leserschaft versäumt werden sollte und die direkter als zunächst gedacht werden könnte durchaus mit dem Frauen-Verachter und Frauen-Hasser Kult Islam zu tun hat.

    #203 Marzipan (15. Mrz 2016 07:52)

    #202 AfD unter Petry ist prima (15. Mrz 2016 07:23)

    o.k.
    Irgendwie ist mir auch schon aufgefallen, dass jüdische Beschneidungsrituale, wie beispielsweise die Abtrennung der Schutzverbindung Vorhaut/Eichel mit dem Fingernagel des Mohels, kaum kritisiert wird, bevor die Vorhaut dann abgetrennt wird. Auch wird verschwiegen, dass vermehrt Juden in Israel ihren Kindern diese Tortur nicht mehr antuen.
    Selbst ein israelischer Jude sagt „Die Beschneidung ist das am häufigsten akzeptierte Verbrechen in der Geschichte der Welt“
    http://www.taz.de/!5088806/

    Nur Graumann, Knobloch und Co. wollen uns weiss machen, es gäbe keine unversehrte Juden! Und fordern dabei: Religion über ALLES!!! Wir Deutsche ducken uns da untertänigst weg. Selbst die Kanzlerin bezeichnet die Mehrheit der Deutschen als Komiker, und will nicht deren Kanzlerin sein! Ergo: weg mit ihr!!!

    Schade, dass Du gehst!

    #204 Cherub (15. Mrz 2016 08:37)

    Islamkritik ist der falsche Ansatz.

    Mensch sollte den Islam schon auflösen wollen ….

    Das klappt übrigens sehr leicht, wenn genug gewußt wird über das WIE und dazu zählt der Teil welchen der Islam unterdrück hält — das ECHTE HISTORISCHE DAMALIGE GESCHEHEN !

    …in Vergleichbildung zum islamen „Sieger“(denn der brutale Sieg gegen die menschliche Vernunft war nie ein wirklicher Sieg)- Narrativ wird so auch Islamen sehr schnell bewußt, wie viel sie selbst schon verloren haben als sie sich in diesen Raubtier-Okkultismus einliessen.

    …welches der historisch und aktuell offen mörderischeste Kult, wie auch der historisch und aktuell offen vollversklavendste Kult auf diesem Planeten ist.

    Ich bin gerne bereit der AfD (und den dann vermutlich mitlauschenden „Stasi“-Agenten) Einblicke in diese einzig adäquate Form der Islam-Auflösung zu bereiten.

    PS.: Was dann im Longtimerun alle Seelen zum Sinnen bringen wird – als Kurzzeiteffekt jedoch „dringliche Ausreisewünsche“ von allen Voll-Islam Anhängerschaften bewirken wird können.

    Etwas was die europäische parteiübergreifende Adler-Kult Fraktion sicherlich sehr „stören“ wird … ist doch der Islam DER Adlerkult schlechtest- und bösest-hin…

    Das wird bei vielen solcher so sein …. solange solche europäischen Adlerkultler den Gewinn des Menschlichen nicht erkennen können …..

    …sondern weiterhin feige Schisseer bleiben „mögen“ …..

    #205 Cherub (15. Mrz 2016 09:05)

    #203 Marzipan (15. Mrz 2016 07:52)

    Das was im Tanach steht kann kaum anders gedeutet werden als das die Beschneidung im Original wirklich ALLES MÄNNLICHE betraff (Abraham war ja selbst kein Baby mehr….) und die Wahlfreiheit diesen Bund einzugehen auch schon damals bestanden hat….

    Bliebe noch die Frage ob es mehr eine Form des Ritzens gewesen ist — was etwa am Spannhäutchen unter dem Penis einen gewissen Sinn hin zur Zärtlichkeit zu den Frauen bewirken könnte ….

    …und damit so in diesem lichtig-gelben Mainstream des Tanachischen „eingliederbar“ ist.

    Über das ritualisierte – vermutbar unter äusseren Zwängen undoder heuchlerisch priesterlichen Perfektionsmassstäben – entstandene „Beschneiden“ in der heutigen (bzw seit Jahrtausenden) bestehenden Form kann wirklich nur der Kopf geschüttelt werden…

    Dass das quasi-PAULINISCHESTE am größtenteils betrugserdachten KONSTANTINISCHEN „Christentum“ – die völlige Abschaffung ALLES Beschneidens (bzw Be-Ritzens) – UND DIES OBSCHON DIESBEZÜGLICH NICHTS VON JESCHU ÜBERLIEFERT WURDE !!! (auch keinerlei Lügen „gewagt“ worden sind) macht schon irgendwie „hellhörig“.

    Dass die Verhinderung der Freiheit der Wahl des WANN zur Beschneidung UND der Krassheit der Form bei all der Frauenfeindlichkeit im Islam nur im Gegensatz enden konnte und da wiederum – modern formuliert – in der FMU ist diesen dunklen „Logiken“ folgend „normal“.

    … und basiert auch auf einer von vielen solcher „Logik“ nach ernst genommenen Hadith wo Mohammed einer (vor-islamischen) FRAUENGENITALBESCHNEIDERIN auf ihre Frage nach IHRER „Legitiamation“ etwa das zur Antort gab: „Schneide (an der Frau), doch schneide nur ein wenig- das ist für Mann (!!!) und Frau vorteilhaft“.

    Die Wirbel in den Hass sind beim Islam immer besonders klar Herausarbeitbar zum Offenlegen.

    …in anderen geschieht das verschmitzt gelogen verdeckter im Wahn einen obstrusen Ritualkult als Schmelztiegel für „Kultusgemeinschaft“ „brauchen zu müssen“ …. bloß: Sie „schmelzen“ dabei aus dem ureigensten Sinn des Mainstreams im Tanach hinaus ….

    …dem Lieben des Wahrhaftigen mit seinen ewig gültigen Gewinnen.

    So ist nicht nur den Kindern Abrahams, wie auch allen weiter entfernt ihre Seelen verweuilt Haltenden bis hin zu ihre Seelen von der Liebe abgewendet Haltenden (bis ins ultimative Heuchlertum) zu wünschen, dass sie dem Sinn im Original befolgen ….. denn dann wird auch wirklich was aus ihnen werden können und dieses das Irdische überdauern können

    Amen

  14. Der 16-Jährige, wie ÖSTERREICH erfuhr, ein Asylwerber aus Libyen, sprach die Frauen in der U 4 an und fragte sie in gebrochenem Englisch und Deutsch, ob sie mit ihm noch etwas trinken gehen wollen. Die gutgläubigen Mädchen – die jüngere ist aus Wien, die ältere aus Niederösterreich – folgten dem Mann vom Praterstern aus bis zu einem Wohnhaus

    Ich glaube ich muß das jetzt auch mal versuchen. Nachdem jetzt mal eine auf offener Straße direkt ihre Kinder von mir bezahlt haben wollte, sollte ich in die Offensive gehen. Nur unsereiner muß dann eben die Kinder bezahlen.

    Aber die Mädchen sind wohl heut so (oder immer, das weiß ich nicht, eil ich meist aufgérissen wurde, was zwar nicht mmännlich ist, aber Spaß gemacht hat).

    Ich habe vor kurzen folgendes erlebt: Ich stellte mein Fahrrad ab um in die Innenstadt zu gehen. In der Nähe ein ziemlich abgewrackter junger, Geischt mit Ausschlag, schien obdachlos zu sein. tat mitr natürlich leid, aber ich dachte noch zeig nicht wie du das Rad abschließt, sonst sieht der vielleicht die Nummer, obwohl der schien so elend, dass es eigentlich nicht sein konnte. Na ja jedenfalls war ich berits ein wenig geschafft, weil mir die so leid tun.

    Aber während ich abschloß waren zwei Mädchen aufgetaucht. Ich dachte; wenn der Chancen hat, dann ich doch vielleicht auch. Aber dann bekam ich mit: Ja komm mit wir kaufen die was du brauchst..

    Nun weiß ich nicht, ob die den kannten. Ansonsten schon erstaunlich. Denn ich hahe im Bus auch mal welche erlebt, die sich darüber lustig machten, dass einer den sie kannten, arbeitslos geworden war und jetzt auf der Straße war.

    Vielleicht ist das ja so: Wenn Mädchen jemanden kennn, dann machen sie sich lustig über sein Schicksal und verachten ihn ( Frauen verachten und verraten die eigenen Männer). Wenn sie ihn nicht kennen, dann erwacht ihr Mitleid, bzw. ihre Sympathie. Das ist natürlich sehr gefährlich,wäre aber eine sensationelle Bestätigung meiner Theorien. Irre, wie sich manchmal durch Zufall etwas zusammen fügt.

  15. Das Problem sind nicht die Migranten selbst. Die würden in den meisten Fällen akzeptieren, wenn die Tür zu bleibt, weil das die Art von Sprache ist, die sie gewohnt sind.

    Das Problem sind die, die ständig anheizen, aufstacheln. Das geht los ins Syrien, Afrika, Afghanistan, Irak, geht weiter in der Türkei und an der griechisch mazedonischen Grenze wird der „Sturm“ bereits von „Aktivisten“ geprobt und organisiert. Da stehen dann an der richtigen Stelle plötzlich kanz viele Pressevertreter da, die sich bestimmt nicht tagelang an den einsamen Orten gelangweit haben, sondern herbestellt wurden.
    Das geht dann weiter, bis nach Deutschland. Auch hier werden die Leute von „Gutmenschen“ aufgemuntert, sich ihre rechte lautstark und ggf. mit Gewalt einzufordern. Und das ist genau die Stimmung, die uns, der Polizei, im Einkaufsladen etc. entgegen schlägt.
    Aus meiner Sicht sind das auch die Journalisten, die effektgierig sich überall rumtreiben, wo etwas zu sehen gibt wo man tolle Fotos machen kann.

    Wozu baut man direkt an der mazedonischen Grenze ein Flüchtlingslager und nicht auf den Inseln, wo die Leute ankommen? Es ist doch Wahnsinn in Grenznähe eine geballte Ladung von 20.000 Menschen zu dulden.

    Nur wegen diesen Gutmenschen müssen nun in halb Europa Grenzzäune gezogen und bewacht werden obwohl das immer noch effizienter ist als wenn man es in Europa so machen muss wie fast überall in der 3ten Welt: Zäune und Mauern in jeder Stadt, von Sicherheitsdiensten bewachte Einkaufszentren und Wohngebiete. Das ist die Aussicht und das sollte man allen sagen, die sich empören weil eine Grenze geschützt wird.

  16. Habe heute morgen meine Tochter zur Bahn nach Kall/Eifel gefahren, da sie heute wieder zum Studieren ins schöne Sachsen muss. Auf dem Bahnsteig stand der halbe Magrebh, hatte ich in der geballten Form noch nicht gesehen bei uns in der eifel. Hab dann laut zu ihr gesagt; Pass in dem Drecksköln auf, lass dich nicht anquatschen und steck deine Geldbörse ganz unten in die Tasche. Hätte nie gedacht, das es auch hier mal zu solchen beklemmenden Zuständen kommt.Zum Glück belege ich seit 8 Wochen einen Krav Maga Kurs und den kleinen Waffenschein hab ich auch. Gute Nacht Deutschland, vielleicht wird es im nächsten Leben besser.Oder wir fangen an hier aufzuräumen.

  17. Dah Nescha mit der hippen weissen Brille hat also gerapt (kanns mir leider nicht anschauen, da ich sonst heute vor lachen bzw kotzen nicht mehr arbeiten kann) ?….Wo soll das gewesen sein, normalerweise bekommt man aufgrund optischer Beleidigung sofort eins in die Fresse, vor allem als Weissbrillen-Nescha.

  18. Und noch’n Bericht:

    Am frühen Samstagmorgen zog ein junger Hamburger in der Rhodestraße, Cuxhaven, Geld aus einem Automaten.
    Wenig später wurde er von drei „Unbekannten“ nieder-
    geschlagen. Die Täter bemächtigten sich des Bargeldes
    und flüchteten!!!!!!!!!!!!!!!!

    Wer kann das nach Tatausführung wohl gewesen sein?????????????

  19. Müssen AfD-Mitglieder bald blaue Sterne tragen?
    Das linksgrüne Pack mit ihren Gewerkschaften, allen voran die IGM, wird es den AfD-Mitgliedern und deren Sympathisanten schwer machen.
    Bei VW z. B., wird mit Sicherheit kein AfD-Mitglied eine Führungskraft, weil das von der IGM und den Betriebsräten verhindert wird.
    Deshalb werden viele VW-Mitarbeiter es sich nicht trauen, überhaupt in die AfD einzutreten!
    Die NSDAP lässt mit ihren Methoden grüßen!

    http://www.fr-online.de/politik/afd-krefeld-afd-vergleicht-sich-mit-verfolgten-juden,1472596,33952010.html

  20. #21 hummel (15. Mrz 2016 09:16)
    Und noch’n Bericht:
    Am frühen Samstagmorgen zog ein junger Hamburger in der Rhodestraße, Cuxhaven, Geld aus einem Automaten.
    Wenig später wurde er von drei „Unbekannten“ nieder-
    geschlagen. Die Täter bemächtigten sich des Bargeldes
    und flüchteten!!!!!!!!!!!!!!!!
    Wer kann das nach Tatausführung wohl gewesen sein?????????????
    ++++
    Im Multi-Kulti-Schlaraffenland drängt sich natürlich der Verdacht auf, dass eine Gruppe blonder Friesen den Raub durchgeführt haben!
    Vermutlich sind diese blonden Friesen auch allesamt AfD-Mitglieder! 🙁

  21. http://m.welt.de/politik/deutschland/article153138875/So-werden-Fluechtlinge-in-Deutschland-aufgeklaert.html

    KRANK!!!

    Wollen die jetzt den Arabern auch noch erklären wie man die Frauen hier durchbürstet? Als ob sie das nicht schön wüssten!

    AN PI MOD: ICH SCHLAGE HIERMIT EINEN EIGENEN ARTIKEL DAZU VOR!

    Das hat Potenzial. Scheiss linksgrüner Aufklärungsunterricht zur Abwechslung mal für Erwachsene, anstatt für Grundschüler. Es wird immer abartiger!

  22. Ein paar Gedankengänge des Torwarts vom FC St. Pauli:

    […]Es ist erschreckend zu sehen, dass einige Menschen scheinbar nichts aus unserer braunen Vergangenheit gelernt haben. Eigentlich, sollten wir doch aus der Geschichte schlauer geworden sein.

    Genau aus diesem Grund, macht mich der Blick auf die Wahlergebnisse traurig und nachdenklich zugleich. Aber er ist auch ein Anstoß um jetzt – mehr denn je – Zeichen zu setzen gegen Fremdenhass, Ausländerfeindlichkeit und rechtsextremes Gedankengut. Getreu dem Motto auf der Gegengeraden: „Kein Fußball den Faschisten!“
    Lasst nicht zu, dass Hass und falsches Gedankengut unsere Gesellschaft weiter unterwandern. Schaut nicht weg, sondern sprecht darüber und positioniert euch. Wir brauchen klare Köpfe.

    https://www.facebook.com/robhimmelmann/posts/591519717661807

  23. Sonntag morgen ca.6 Uhr 30 auf dem Weg zum Frühdienst an einer großen Tankstelle in Konstanz:Schlägerei von mehreren Illegalen(arabisch aussehend)im Café-Bereich.Habe schnell das Weite gesucht,war echt furchteinflößend.Bei denen geht’s gleich ums Leben,ohne Rücksicht auf Kollateralschäden.

  24. SchutzGewaltsuchender bedankt sich für seine Aufnahme (hat scheinbar schon viel von den Linken und der AntiFa gelernt):

    https://www.unzensuriert.at/content/0020269-Asylwerber-verwuestet-Bushaltestelle-Nach-Anzeige-auf-freiem-Fuss-schlaegt-er-erneut

    Asylwerber verwüstet Bushaltestelle: Nach Anzeige auf freiem Fuß schlägt er erneut zu

    Bei seiner Festnahme kündigte der Täter an, bis zu seiner Abschiebung weitere Sachbeschädigungen zu planen.

    Besoffener Flüchtling verursachte Unfall mit gestohlenem Fahrrad

    Steuerzahler übernehmen Kosten

    ACHTUNG: Es gibt immer mehr Meldungen, dass die Refuzzies Unfälle provozieren, um Schmerzensgeld zu erhalten:

    https://www.unzensuriert.at/content/0020230-Versuchen-Asylanten-mit-provozierten-Unfaellen-Schmerzensgeld-zu-kassieren

    Wer von diesen beiden Fachkräften mit einer innovativen kaufmännischen Geschäftsidee bereichert worden ist, soll sich bei der Wiener Polizei melden:

    https://www.unzensuriert.at/content/0020237-Tunesier-pruegeln-Passanten-fuer-Smartphones

    Die Täter waren in manchen Fällen sogar so dreist, den Opfern den Rückkauf der gestohlenen Gegenstände anzubieten.

  25. Ein in einer lebendigen Demokratie – die wir jetzt trotz noch wachsendem Islam aktiv haben – wirkungsvolle Massnahme wäre das richtige Schneiden !

    Etwa ein Gesetz zur Kastration von angeblichen „Flüchtlingen“, die mit so viel Islam im Seelengepäck „einreisten“, dass sie nicht-islame Europäerinnen in Anlehnung an die islamen „Glaubenskonzepte“ als Beute sehen …

    … wird aus der Vergewaltigung sogar Mord wird solchen besonders grausigen Delinquenten etwas weiter oben sinnerfüllend strafend geschnitten …. zum Gewinn des Menschlichen.

  26. #13 Eurabier (15. Mrz 2016 09:07)
    #14 lorbas (15. Mrz 2016 09:09)

    Vielen Dank für die Lösung des Problems.

  27. #26 Wuti Wutbuerger (15. Mrz 2016 09:26)
    AN PI MOD: ICH SCHLAGE HIERMIT EINEN EIGENEN ARTIKEL DAZU VOR!
    Das hat Potenzial. Scheiss linksgrüner Aufklärungsunterricht zur Abwechslung mal für Erwachsene, anstatt für Grundschüler. Es wird immer abartiger!
    ++++
    Gibt es von den Grünen eigentlich auch eine Einweisung für Pädophile?
    Vielleicht von Cohn-Bendit verfasst?
    Oder hat vielleicht Edathy von der SPD so etwas als Flyer herausgegeben?

  28. Polizisten berichten: Asyl-Kriminalität wird systematisch vertuscht! Wie schön, dass wir im IT-Zeitalter leben. Lügen und Wählerbetrug haben heute viel kürzere Beine als früher. Die Abgewählten tun sich sehr schwer damit.
    Schade, die etablierten könnten viel schneller etwas Gutes für Deutschland tun. Nun müssen wir warten.

  29. #32 weanabua1683 (15. Mrz 2016 09:34)
    Polizisten berichten: Asyl-Kriminalität wird systematisch vertuscht!
    ++++
    Dafür sind die Altparteien verantwortlich!
    Allen voran das linksgrüne Pack und Merkel!

  30. Zum Video:

    Gutes Tricksen:

    Der liest herunter und schauspielert wie fast alle der echten Islamen wirklich „am Denken und Fühlen sind“.

    Ein den Europäern freundlich gesinnter Afrikaner !

    PS.: … der kein hasserfülltes Lachen zuwege bringt. Glücklicherweise !

  31. Es muss leider noch viel bunter werden, bevor die Mehrheit erkennt was in diesem Land vor sich geht. Zur Zeit ist noch Kampf gegen Rechts angesagt, das ist viel wichtiger – wird sich aber bald ändern!

  32. heute in der Lokalpresse:

    Angeklagter muss Spuckschutz tragen

    Der 27-Jährige wird von der Justiz als unberechenbar und gefährlich eingestuft (Nationalität wird nicht genannt)

    Polizei meldet 41 Prozent mehr Einbrüche

    der Tag fängt gut an..

  33. #13 Eurabier (15. Mrz 2016 09:07)
    #14 lorbas (15. Mrz 2016 09:09)

    Dank Euch, ein Schuss ein Treffer!
    Google Platz 1

    Es ging um Beitrag Nr.35 von mir.

    Wie argumentiere, wenn Gutmenschen anfangen und sagen „ja halt mal, aber nicht nur der Koran, sondern auch das Alte Testament in der Bibel sind gewalttätig“.

    Dort gab es etliche Antworten und tolle Argumentationshilfen, die ich jedem, der daheim am Küchentisch oder in der Fußballkneipe in die Enge gerät, ans Herz legen möchte.

    http://www.pi-news.net/2016/02/orban-will-ueber-fluechtlinge-abstimmen-lassen/

  34. Hat Baden Würtemberg es überhaupt noch verdient hier irgendwo genannt zu werden , was Asylanten-Straftaten abelangt ?

    Wer zu 30% Grüne wählt soll mit der ganzen Bereicherung auch klar kommen und nicht jammern über Vergewaltingung,Raub,Diebstahl und Mord !
    Übrigens wäre ich dafür ALLE Asylanten nach BW zu schicken !!

  35. Seit Jahrzehnten schreien es uns die Muselmänner mitten ins Gesicht: „Isch fick deine Mudda!“

    Guckstu hier:

    KARLSRUHE. „Eine 77-jährige Frau ist am Freitag zwischen 10.30 Uhr und 10.45 Uhr in ihrem Geschäft in der Erzberger Straße von einem bislang unbekannten Mann massiv sexuell belästigt worden…“

  36. Was mich ankotzt. In keiner Live-Show wird über diese Taten ein Wort verloren. Da wird immer nur mit Zahlen jongliert. Wie wenn man sich davor fürchten würde, die Realität aufzuzeigen.

  37. Puh, wenn ich das immer lese… Gerade habe ich resümiert, wie sich mein Leben (35 weibl.) seit September verändert hat.
    1. Ich gehe nicht mehr im Park joggen, dort ziehen Horden von einer Flüchtlingsunterkunft im Norden durch den Park in die Innenstadt. Am jeweils Monatsersten ist es am schlimmsten, weil Zahltag. Mir ist da mal ein starkpigmentierter auf dem Fahrrad nachgefahren und hat mich belästigt.
    2. Im Dunkeln gehe ich nicht mehr alleine raus.
    3. Ich trage Pfefferspray mit mir herum
    4. Ich überlege mir genau die Routen, wo ich wann vorbei laufe
    5. Ich fahre keine Öffentlichen mehr, nachdem ich hier eine Schlägerei zwischen Obdachlosen und Rapefugees am Bahnhof erlebt habe(lieber 1 Stunde mit dem Fahrrad)
    6. Am Zahltag gehe ich gar nicht mehr in die Innenstadt
    7. Ich zähle jeden Tag die Kopftücher und freue mich wie eine Schneekönigin, wenn ich mal an einem Tag gar keine sehe (kommt selten vor).
    8. Ich lese viel zu viele Nachrichten
    9. Ich mache Urlaub in Kanada um die Möglichkeiten der Ausreise zu sondieren.
    10. Ich habe Afd gewählt

    Einfach nur alles krass hier! Das hätte ich mir noch vor einem Jahr nicht träumen lassen.

  38. Die dt. Frauen, insbesondere die jungen, gehören vor Begegnungen und Beziehungen mit „Flüchtlingen“, dringend gewarnt! Manche werfen sich denen an den Hals, dass man verzweifeln könnte! Ich habe dazu a Briefkastenaktion in Planung, will aber vorerst noch abwarten, ob sich die Medienberichte in Bezug auf unsere Bereicherer mit den AfD-Erfolgen ändern. Nur wenn sich die Medienberichte nicht ändern, fange ich mit einem massiven Aufgebot (100.000 Exemplare) an. Wer diese Aktion übernehmen will, kann sich dieses Werfblatt (Wortschöpfung für „Flyer“) gern von mir schickenlassen, Koranfakten@yahoo.com . Sie können an dem Entwurf gern auch Modifikationen vornehmen, falls es I. E. Schwächen hat.

  39. „Landeck: Im Tiroler Landeck verwickelte ein Unbekannter eine 24-jährige Radfahrerin in ein Gespräch und begrapschte sie mehrmals…“

    …DESHALB FÜHRE ICH MEINE ALTE LUFTPUMPE AUS METALL MIT…

    +++++++++++++++++

    „Köln: Abdi H. (27) aus Somalia hatte 2010 eine Kiosk-Verkäuferin mit einer abgebrochenen Bierflasche bedroht und vergewaltigt. Vier Jahre Gefängnis hatte H. dafür im März 2011 vor dem Kölner Landgericht erhalten.

    Die psychologische Gutachterin sagte damals: keine Wiederholungsgefahr. Doch der Sex-Täter schlug nach der Haftentlassung wieder zu…“

    …und verging sich an der weltfremden Psychologin. Ups, meiner Fantasie entsprungen!

    +++++++++++++

    „Celle (ots) – Zwei elfjährige Mädchen unsittlich berührt – Am Samstagnachmittag, gegen 17:00 Uhr, ist es im Celler Badeland zu unsittlichen Berührungen von zwei elfjährigen Mädchen gekommen…“

    Celler Badeland gehört den Celler Stadtwerken. Chef der Bruder von Sebastian Pädathy-Edathy Edathiparambil, Thomas Edathy Edathiparambil.

  40. „Kommando Norbert Blüm“ an der mazedonischen Grenze:

    Vermutlich deutsche „Hilfs“-organisationen (Pro-Asyl) haben Handzettel auf arabisch verteilt, wie man illegal von Griechenland nach Mazedonien kommt und den Tod von Flüchtlingen im Grenzfluss bewusst in Kauf genommen, um schlimme Bilder zu provozieren. Am anderen Ende des Flusses warteten schon sensationsgeile Report, die anscheinend informiert waren.

    http://www.krone.at/Welt/Fluechtlinge_bewusst_in_den_Todesfluss_geschickt!-Chaos_in_Idomeni-Story-500798

  41. @ #8 Annie (15. Mrz 2016 09:02)

    Wir müssen das Klima der Vielfalt so lange erhalten, bis der Islam die Oberhand hat, gell!

    🙁

  42. #25 Alucard (15. Mrz 2016 09:26)

    Der Zeckofantenverein St. Pauli sollte sich erst mal von seinen kackbraunen Vereinsklamotten trennen, ehe er was von „brauner Vergangenheit“ lallt. Das ist so ein widerlicher Laden…

    ——————————

    #32 Falkenhorst (15. Mrz 2016 09:46)

    Wie schön, daß es von dem tollwütigen, brutalen Mörder (das Gesicht seines Opfers war im Garten mehrere Zentimeter tief in die Erde gedroschen) mit Spuckschutz noch das Bild der damaligen Öffentlichkeitsfahndung gibt. Und seine Herkunft ist genau wie vermutet:

    http://i2.wp.com/www.blickpunkt-arnsberg-sundern.de/wp-content/uploads/2015/09/2015.09.25.HSK_.Fahndung.jpg?w=659

  43. #28 Wuti Wutbuerger (15. Mrz 2016 09:29)

    #13 Eurabier (15. Mrz 2016 09:07)
    #14 lorbas (15. Mrz 2016 09:09)

    Vielen Dank für die Lösung des Problems.

    Immer wieder gerne!

    🙂

    #33 Wuti Wutbuerger (15. Mrz 2016 09:49)

    #13 Eurabier (15. Mrz 2016 09:07)
    #14 lorbas (15. Mrz 2016 09:09)

    Dank Euch, ein Schuss ein Treffer!
    Google Platz 1

    Es ging um Beitrag Nr.35 von mir.

    Wie argumentiere, wenn Gutmenschen anfangen und sagen „ja halt mal, aber nicht nur der Koran, sondern auch das Alte Testament in der Bibel sind gewalttätig“.

    Dort gab es etliche Antworten und tolle Argumentationshilfen, die ich jedem, der daheim am Küchentisch oder in der Fußballkneipe in die Enge gerät, ans Herz legen möchte.

    http://www.pi-news.net/2016/02/orban-will-ueber-fluechtlinge-abstimmen-lassen/

    „Mehr Eurabier wagen.“

    😉

  44. Skandal, mit Flugblättern wurden Flüchtlinge aus Idomeni zum illegalen und hochgefährlichen Grenzübertritt aufgefordert. Man weckte falsche Hoffnungen bei zahlreichen Leuten und trieb mehrere Menschen in den Tod, die im Fluss umkamen. Das Ganze wurde als „Kommando Norbert Blüm“ bezeichnet. Dass Blüm selber mit der Aktion nichts zu tun hat dürfte sicher sein, aber möglicherweise stecken andere deutsche Aktivisten dahinter. Findet diese Verbrecher und sperrt sie ein!!! Das sind Verbrecher durch und durch !!!

  45. Islamisches Rudelgrabschen im Obernhausener Hallenbad. Man beachte, daß die in mehreren Städten gemeldeten Mohammedaner jetzt schon Gruppenausflüge zum Grapschen in noch fremde Städte unternehmen. Und was zum Geier machen Tadschiken! in Deutschland? Und warum sind diese ganzen widerlichen Afghanen immer noch hier?

    Die Tatverdächtigen waren bald ausgemacht. Bis die Polizei eintraf, hielten sie Angestellte des Erlebnisbades fest: Acht Männer, zwischen 18 und 21 Jahre alt, Asylbewerber, sieben aus Syrien und ein Mann aus Tadschikistan. Laut Informationen der Polizei Oberhausen sind die Verdächtigen „als Zuwanderer erfasst und für den Bereich Krefeld, aber auch für andere Städte in Deutschland gemeldet“. Keiner von ihnen stamme aus Oberhausen.

    http://www.welt.de/vermischtes/article153239092/Maedchen-in-Erlebnisbad-an-Po-und-Brust-begrapscht.html

    Afghanen sind zur Zivilisation nicht fähig, Teil 2:

    Hamburg. Nach einer Massenschlägerei während eines Ringerturniers in der Sporthalle Wandsbek unter ausschließlich afghanischer Beteiligung sucht die Polizei Hamburg nach zwei Männern, die einen 27-Jährigen verletzt haben sollen. Ausgelöst wurden die Auseinandersetzungen nach dem Finalkampf von Beleidigungen durch Sportler und Zuschauer. Bis zu 50 Personen waren nach Polizeiangaben an den Prügeleien beteiligt. Die Polizei rückte mit 18 Streifenwagen an.

    http://www.abendblatt.de/nachrichten/article207191077/Polizei-fahndet-nach-Beteiligten-an-Massenschlaegerei.html

  46. #42 Libero1 (15. Mrz 2016 10:14)
    „Kommando Norbert Blüm“ an der mazedonischen Grenze:

    Vermutlich deutsche „Hilfs“-organisationen (Pro-Asyl)

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Politisches Asyl möchten diese Leute nicht. Sie können es im Griechenland beantragen. Deswegen ist der Name „Pro Asyl“ eindeutig falsch!
    Der Verein sollte „Pro Sozialhilfe“ heißen.

    Heute habe ich mir gedacht…Mit dieser Aktion möchten die Superreichen die Kosten für die Superarmen auf die Allgemeinheit umwälzen. Sonst werden diese arme Leute irgendwann darauf kommen wer schuld für die Misere ist.
    Ist eigentlich ziemlich schäbig von der Seite der Reichen, da sie 90% der Volksvermögen besitzen. So könnten sie ohne Einschränkungen etwas für die Armen tun, anstatt uns irgendwelche Schuldgefühle eintrichtern zu wollen.

  47. OT

    Dank an die mazedonische Grenzpolizei für vorbildliche Pflichterfüllung. Widerrechtlich Einreisende wurden zurück nach Griechenland transportiert.

    Ihnen wurde Gelegenheit verschafft, sich in Griechenland um ordentliche Genehmigungen für die Weiterreise zu bemühen.

  48. OT:

    http://www.n-tv.de/der_tag/Dienstag-15-Maerz-2016-article17222306.html
    10:19 Uhr

    „Fahrendes Auto in Berlin explodiert – ein Toter

    Vermutlich bei einer Explosion in seinem fahrenden Auto ist im Berliner Stadtteil Charlottenburg ein Autofahrer ums Leben gekommen.

    Wie ein Polizeisprecher sagte, explodierte etwas in oder an dem Wagen während der Fahrt in Richtung Innenstadt. Der Wagen fuhr den Angaben zufolge danach noch gegen ein parkendes Fahrzeug.
    Weitere Verletzte waren der Polizei nicht bekannt. Die Hintergründe waren zunächst völlig unklar. Die Polizei ermittelt nach eigenen Angaben in alle Richtungen.“

    „Sie waren zunächst unklar?“ Das heißt? Jetzt sind sie klar? Und? Darf man mal was hören? Oder wird da wieder was verheimlicht? (Nach dem Spiel ist vor dem Spiel, oder wie?)

    Mir drängt sich da nur folgendes auf: Kill the kuffars with cars.

  49. @47 Babieca

    „Afghanen sind zur Zivilisation nicht fähig“

    Ich fürchte, du hast wiedermal Recht:

    Im März 2013 erzählte uns in der Fußgängerzone ein Bundeswehrsoldat von seinen Erlebnissen in Afghanistan. Sein Schlusssatz war am einpräsamsten: „Die Afghanen sind soo doof! Die sind net wert, dass man sich für sie einsetzt!“ Das passt zu: „Afghanen sind zur Zivilisation nicht fähig“ 😉

  50. Die Medien sind doch glücklich über jede Schreckensnachricht. Daher wird auch nicht mehr recherchiert sondern nur noch Stimmung gemacht. Emotionen müssen verkauft werden – koste es was es wolle.

    Für mich sind das Sadisten – ist mir gestern bei Frank Plasberg aufgefallen, wie es ihm Spaß gemacht hat, Prof. Meuthen mit allen fiesen Mitteln zu blamieren.

    Und diese Sorte Journalisten haben Lust auf weitere Sendungen gespickt mit Tod, Gewalt, Bösartigkeiten. Da ist es egal, ob eine Politik Sinn macht oder nicht, hauptsache es können immer weiter „lustvolle“ Sendungen produziert werden.
    Die brauchen jetzt nur zu warten, bis Deutschland von einer neue Welle Schrecklichkeiten überzogen wird, schon läuft das Business weiter.
    The Show must go on.

  51. Die „Diskriminierungsrichtlinie“ der Lügenpresse bleibt unverändert!
    Das hat der Deutsche Presserat beschlossen.
    Die Bürgerverarschung geht also weiter!
    Damit weiter die linksgrünen Altparteien und weniger die AfD gewählt werden.

  52. #40 Ku-Kuk (15. Mrz 2016 10:09)

    Und wann wachen die deutschen Männer auf? Oder ist das gar nicht zu erwarten?

    DIE deutschen Männer gibt es genauso wenig, wie DIE deutschen Frauen.
    Ungerechtfertigte Annahmen sind ein Grund, der zu unseren Schwierigkeiten führte.
    Die politischen Hirngespinste linker Frauen sind nicht die Gesundheit eines einzigen „Rechten“ wert.

  53. An Mod.:
    Mich würde es doch ein wenig interessieren, weshalb ich seit über 6 Monaten unter Dauermoderation stehe?
    Trotzdem wurden schätzungsweise > 98 % meiner Kommentare freigeschaltet.
    Inwiefern hatten die ca. 2 % gegen die policy verstoßen?

  54. „Rapefugees wieder bundesweit aktiv“
    ——————————————————-

    Jede dieser Überschriften sollte so lauten:

    Rapefugees wieder bundesweit aktiv; DANKE FRAU MERKEL!

  55. Wahlergebnisse entlarven Forsa-Chef Güllner als falschen Propheten.

    Drei Tage vor den Landtagswahlen hatte das Meinungsforschungsinstitut Forsa Umfragen veröffentlicht, die ziemlich weit vom tatsächlichen Ergebnis entfernt lagen. In Sachsen-Anhalt ergibt sich eine Abweichung von 16,9 Prozentpunkten, in Baden-Württemberg von 10,4 und in Rheinland-Pfalz von 8,9 Prozentpunkten. Besonders auffallend: Die extrem fehlerhaften Prognosen des Institutes von Manfred Güllner für AfD und SPD.

    Sah Forsa die AfD in allen Ländern deutlich schwächer als es das wenig später vorliegende Resultat widerspiegelte, so prognostizierte es den Sozialdemokraten, denen Güllner selbst angehört – mit Ausnahme von Rheinland-Pfalz – viel zu gute Resultate.

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2016/wahlergebnisse-entlarven-forsa-chef-guellner-als-falschen-propheten/

  56. #12 siggi (15. Mrz 2016 09:06)

    Kleiner Tipp, sehen Sie sich mal die Moscheen Dichte in Brüssel über Google Earth an.

    Ihnen wird das grausen kommen.

    Offiziell sind in der EU-Hauptstadt 40% Moslems.

    Auf eine Kirche kommen etwa 3 Moscheen.

  57. #31 Ingo Cnito (15. Mrz 2016 09:27)
    Also diese AfD ist ja sowas von saugefährlich dass sogar Menschen, die nur über sie sprechen, schon halbtot umfallen!
    Lesen Sie den neusten Irrsinn, den das Kindermädchen der Familie Springer, die Hauptschülerin Friede, über ihr verlogenes Amtsblättchen verbreiten läßt:

    http://www.bild.de/unterhaltung/tv/zdf/moderatorin-erleidet-schwaecheanfall-in-live-sendung-44930902.bild.html
    —————————————————–

    LÜGEN ist langfristig gesundheitsschädlich!

  58. #63 Islam go home (15. Mrz 2016 10:36)

    Sein Schlusssatz war am einpräsamsten: „Die Afghanen sind soo doof! Die sind net wert, dass man sich für sie einsetzt!“

    Das habe ich auch schon öfters aus der BW von leuten gehört, die da waren: Dumm, nicht fähig, sich zu konzentrieren, waffengeil, verschlagen, nicht vertrauenswürdig, barbarisch und stolz darauf. Vor dem Einsatz waren diese Soldaten Afghanen gegenüber neutral bis hilfsbereit eingestellt. Nach dem Einsatz: „Diese Leute sind hoffnungslos und Hilfe nicht wert.“

    Deckt sich genau mit deiner Schilderung.

    Noch was zu Afghanen: So funktioniert übrigens die Zusammenarbeit Asylindustrie-Presse im Fall der arriba-Bad Rapefugees aus Afghanistan. Die Asylindustrie ruft beim HH-Abendblatt an und das Abendblatt springt herbei und kolportiert eingeübte Floskeln:

    Als der afghanische Flüchtling Sakhri Zargar, 23, im Auto seines Freundes Jens Radeloff sitzt, platzt es aus ihm heraus. „Wenn ich jetzt ein Journalist wäre, dann würde ich einen Artikel darüber schreiben, wie aufgebracht wir anderen Afghanen über die Sache sind.“ Radeloff, der Sakhri Zargar und dessen Frau im Einsatz als Betreuer des Willkommen-Team Norderstedt kennengelernt hatte, sagte: „Du musst nicht Journalist sein, für so eine Geschichte. Wir fragen jetzt einfach jemandem beim Abendblatt, ob er darüber berichten möchte!“

    Beflissen eilten die Journos herbei.

    Was er zum Zwischenfall im Arriba zu sagen hat, übte er im Vorfeld mit Jens Radeloff ein. „Ich entschuldige mich als Afghane für dieses Verhalten meiner Landsleute“, sagt er. „Ich hoffe, dass die Deutschen es vergessen können und nicht glauben, dass alle Flüchtlinge aus unserem Land so sind.“ So etwas einer Frau anzutun, das dürfe nirgends auf der Welt passieren, das sei in jeder Kultur ein Verbrechen gegen die Würde der Frau.

    Bla, laber, Rhabarber, lüg, Schmalz, reinwurm, rumheul.

    Sakhri Zargar: „Afghanistan sicher? Das Land ist nicht sicher. Überall ist Krieg. Ich kann dort nicht leben, ich werde dort bedroht.“

    RAUS! Natürlich kannst du da leben, ekelhafter Lügenbold.

    http://www.abendblatt.de/region/norderstedt/article207184651/Norderstedter-Fluechtling-empoert-sich-ueber-Arriba-Uebergriff.html

  59. #10 lorbas
    „17-Jährige rettet sich durch Tritt in den Schritt“ – Genau so wurde mir das auch beigebracht, und so habe ich es wiederum unserer Tochter mitgegeben. Und wenn man nicht treten kann, hilft ein beherzter Griff in die Weichteile und dann so fest quetschen, wie möglich. So bin ich mit 14 einem Dreckskerl entkommen. Ich weiß also, wovon ich rede.
    ++++++++++++++++++++++
    #52 Ku-Kuk
    „Und wann wachen die deutschen Männer auf? Oder ist das gar nicht zu erwarten?“ Und was sollen unsere Männer machen? Wahllos Bunte zusammenknüppeln und dafür in den Knast gehen? Nö, das händel ich selber, wenn mir einer zu nahe kommt. Dafür brauche ich meinen Mann nicht.
    +++++++++++++++++++++++

    Vor knapp 2 Wochen behauptete ich, dass die „Welt“ ihre Kommentarfunktion wg. der Landtagswahlen schließen würde, da dort fast ausschließlich Anti-Merkel-Meinungen zu lesen waren. Meine Prognose war, man würde die Kommentare nach der Wahl wieder zulassen. Und jetzt ratet mal, was passiert ist? Ja, sie sind, fast bei jedem Artikel, wieder offen… Sind die peinlich; als wenn wir dämlich wären.

  60. #12 Wuti Wutbuerger (15. Mrz 2016 09:06)
    Wenn man einen alten eigenen Kommentar sucht und sich an den Bericht nicht mehr erinnert, wie findet man den?

    Eingabe meines Pseudonyms in die Suchfunktion brachte keinen Erfolg.

    Die Suchfunktion hier ist Schrott, die bezieht sich nur auf Titel. Ne man muß dann dei Profis nehemn.

    Also Google-Suche: pi-news

  61. #12 Wuti Wutbuerger (15. Mrz 2016 09:06)
    Wenn man einen alten eigenen Kommentar sucht und sich an den Bericht nicht mehr erinnert, wie findet man den?

    Eingabe meines Pseudonyms in die Suchfunktion brachte keinen Erfolg.

    Also eckiga Klammern funktioniern nicht, deshalb nochmal:

    Die Suchfunktion hier ist Schrott, die bezieht sich nur auf Titel. Ne man muß dann dei Profis nehemn.

    Also Google-Suche: „Pseudonym“ pi-news „Stichwort“

  62. #70 lfroggi (15. Mrz 2016 10:55)

    „““““““Eilmeldung „““““““““““
    „“““““““““““SPRENGSTOFFANSCHLAG““““““““““2

    Berliner Polizei bestätigt
    Sprengstoff-Anschlag auf Auto!
    Ein Toter
    Mordkommission vor Ort ++ Auto wird auf weitere „Sprengmittel“ untersucht ++ Gebiet weiträumig abgesperrt !!
    http://www.bild.de/regional/berlin/leiche/raetselhafter-todesfall-44937398.bild.html
    ++++

    Wenn es denn nun Sprengstoff war, dann hat vermutlich ein dämlicher Islamist, der nicht richtig mit Sprengstoff umgehen konnte, sich selbst umgebracht!

  63. Ich versteh´die Emanzen net! In den 70er Jahren gewöhnten sie den dt. Kerlen das Fummeln und Vergewaltigen ab – Ich hab´sogar noch alle damaligen Titel hier:

    -Übergriffe,
    -Väter als Täter
    -Jede dritte Frau
    -Frauen verändern Vergewaltiger
    -Vergewaltigung

    Doch dieselben Emanzen (Bis auf Alice Schwarzer) holen sich die Zustände, gegen die sie vor 30; 40 Jahren anschrieben und demonstrierten, plötzlich zurück, indem sie das Hiersein möglichst vieler „Flüchtlinge“ wünschen und bejubeln, obwohl weithin bekannt ist, dass deutsche Frauen für Türken und Araber in erster Linie F…ckstücke und Möglichkeit zur Produktion eines neuen Moslems sind!

  64. Übrigens, dass Frauen gegenüber der eigenen in-group ílloyal sind ist für mich gesichert. Aber warum ist das so. Nun ich habe immern noch nicht das von @Religion ist … Gendefekt verlinkt Viseo ausgewertet. Das Englisch ist nich einfach zu verstehen für mich.
    Aber ich habe vorhin auf dem Rad nachgedacht.

    Ich vermute, da Frauen Eroberungsobjekte sind, müssen sie einfach flexibel sein und immer damit rechnen von fremdem Männern genommen zu werden. Die eigenen Männer kennen sie und die sind im Westen harmlose Trottel. Da müssen sie kein Respekt haben. Ganz anders bei den Moslems, vor denen müssen sie permanent zittern.
    Genauso vor fremden Männern die sie nicht kennen. Deshalb empfiehlt sich Freundlichkeit gegenüber fremden Männern.
    Damit wären die Phänomene kausal erklärt.

  65. #12 Wuti Wutbuerger (15. Mrz 2016 09:06)

    Wenn man einen alten eigenen Kommentar sucht und sich an den Bericht nicht mehr erinnert, wie findet man den?

    Eingabe meines Pseudonyms in die Suchfunktion brachte keinen Erfolg.

    Bei dieser Gelegenheit scheint mir eine kleine Google-Kunde angeraten (ist jetzt nicht herablassend-belehrend gemeint).

    Es lohnt sich durchaus, sich mal mit den sog. „Google Hacks“ zu beschäftigen, denn sie sind ein sehr mächtiges Instrument: Google kennt verschiedene Operatoren, mit denen sich eine Suche verfeinern lässt.

    Einführung am konkreten Beispiel:

    All Deine Kommentare findest Du mit folgendem Suchbegriff (mitsamt allen Sonderzeichen in die Google-Suchmaske reinkopieren)

    „#1..9999 Wuti Wutbuerger“ site:pi-news.net

    Der Zusatz

    site:pi-news.net

    bewirkt, dass nur Ergebnisse auf der Seite von PI angezeigt werden.

    Wuti Wutbuerger site:pi-news.net

    würde alle PI-Seiten anzeigen, auf denen die Wörter Wuti und Wutbürger vorkommen, anzeigen. Das dürfte es recht viele geben, auf denen Wutbürger vorkommt. Hier kommen jetzt die Anführungszeichen ins Spiel:

    „Wuti Wutbuerger“ site:pi-news.net

    sucht nach allen PI-Seiten, auf denen die exakte Wortkombination Wuti Wutbuerger vorkommt.

    In Deinem konkreten Fall sind wir damit schon fertig, da es nicht allzu viele Wuti Wutbuerger gibt. Doch bei einem allerweltsnamen wie z.B. dem Kommentator Hans Maier, bei dem ein Namensvetter in PI-Artikel erwähnt wird, kann man sich zunutze machen, dass jeder Kommentar mit # gefolgt von einer Zahl zwischen 1 und 9999 direkt vor dem Namen beginnt. So mit wären wir dann beim gewünschten Ergebnis:

    „#1..9999 Wuti Wutbuerger“ site:pi-news.net

    Literatur:
    http://www.gaijin.at/mangoogle.php
    https://kowabit.de/google-hacking/
    *http://www.pcwelt.de/ratgeber/Google-Hacks-Tipps-Tricks-zur-Google-Suche-343536.html

  66. Nachtrag:

    Nützlich ist auch der Minuszeichen-Operator, mit dem sich Begriffe ausschließen lassen.

    (Bei meinem Namen muss das führende Minuszeichen bei einer Suche weggelassen werden, da es sonst für Google bedeutet, dass munin nicht auf der Seite vorkommen darf.)

  67. #80 INGRES (15. Mrz 2016 12:01)

    Deine Zusammenhangsschilderung trifft zu einem großen Teil zu …. für die Primitivsten der Europäerinnen.

    Von den einigermassen wirklich ins Menschliche gereiften Herzensgebildeten sind die Wünsche sicher permanent am Wachsen, dass „vielleicht“ die europäischen Männer Qualitäten wie echte Aufrichtigkeit wieder zurückgewinnen …. denn um die falsche „Aufrichtigkeit“ der echten Muslime wissen sie bereits.

    Wie das klappen können wird: Sicher nicht mit einer Schriftform in welcher ca 10 Prozent der „Schrift“zeichen in Anti-Phonemik und Dis-Phonemik geschrieben werden …. etwas was bereits Kinder von sehr klein auf (häufig noch Vorschulalter) bereits „herausbricht“ aus der menschlichen Lebensweisheitssicht …. in eine irre wahnhafte „Praktikabilität“ hinein welche nicht nur obstrus und obskur ist SONDERN AUCH SONST FEINDLICH GESINNT MACHT GEGEN DIE VERNUNFT DES Menschlichen.

    …. dieser Irrsinn – auch als internationales Phänomen – endet dann als Ausdruck der Wahne, dass die UN Kontingente nicht auf Seiten Israels sind, sondern auf Seiten der Hisbollah im Libanon und der ORF bei der Begleitung des neuen Verteidigungsministers Doskopil den Eindruck zu erwecken suchte als ob ISRAEL die österr. UN-Soldaten im Libanon beschösse ….

    Feige Typen, sich selbst aus der ersten Wirklichkeitswahrnehmung (der Menschlichen) verscheuchen liessen und sich verscheucht halten lassen (vor dem Islam) und irgendwann dann sogar schon KRANKE Seelen — die auch noch ihre Krankheit für „Gesundheit“ halten.

    Dass dann Grönemeyer in den Vorschulaltrigen Jungs die „noch echten Männer“ erkannte doch dann wieder nicht begreifen wollte, dass es nicht um MACHT geht (Kinder an die Macht) kann nur aus einem AUCH BEI IHM ADLERKULTISCH OBSESSIV BESESSENEM HERZEN KOMMEN …..

    …. denn ein wirklicher Mensch würde sich in wirklicher Liebe zum Lebensfülle Bringenden jene Weisheit wünschen, die in echter Liebe die wirklichste voll enwickelte Ältestenhaftigkeit und Damenhaftikeiten bringen können wird und demgemäss wünschen „Agile liebevollle Greise und Greisinnen ans Gestalten in Liebe“ ….

    Heute haben wir hingegen protzmäulige Schmarotzer und Parasitäre „an der Macht“, die mit den Mitteln (aus der Physik etwa) umgehen als ob der Mainstream dieser Entdeckungen nie etwas mit Menschlichkeiten zu tun gehabt hätten…..

  68. Zum Anschlag in Berlin !!!

    „…Martin Steltner, sagte der Nachrichtenagentur Reuters, bei dem Opfer handele es sich um einen 43-jährigen Türken. Gegen ihn sei vor einiger Zeit wegen Drogendelikten, illegalen Glücksspiels und Falschgeld ermittelt worden….“

    Es war also eine Vergeltung für was auch immer.

  69. #81 -munin- (15. Mrz 2016 12:44)

    TOP Anleitung! Respekt!!! PI wirkt nicht nur, man lernt auch noch was! So soll es sein.

    Dank Dir!

  70. Welchen Vorteil hat es für eine Frau im deutschen Rumpfstaat eine Getreue zu sein?

    Wie der der Metallmusik fragt es sich, worin denn der Vorteil besteht getreu zu sein? Immerhin kann die Erkenntnis der VS-amerikanischen Fremdherrschaft in Verbindung mit der getreuen Kunde der deutschen Geschichte einem ziemlich aufs Gemüt drücken – sein Volk von den nordamerikanischen Wilden geknechtet zu sehen, während die Altvorderen selbst den übergewaltigen Römern zu trotzen vermochten; aber wir Getreuen finden ja stets Trost bei Vergil: „Nur ein Heil ist Besiegten, durchaus kein Heil zu erwarten!“ Dafür muß man aber die Getreue nicht davor warnen, daß die mohammedanischen Kolonisten der VSA sie als lebende Gummipuppe mißbrauchen wollen, da die Getreue ohnehin vor hat als blutig mordend als Schildmaid auf dem Schlachtfeld zu fallen. Weshalb sie sich in der Selbstverteidigung übt, die nötigen Mittel dazu beschafft, auf einen möglichst starken männlichen Geleitschutz achtet, sich nicht unnötig in Gefahr begibt und weiß, daß sie ihre letzte Kugel besser für sich aufsparen sollte…

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  71. Rapefugees / Polizeipresse 13./14. März 2016
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    BOCHUM – Marokkanischer Grapscher greift 18-Jährige und eine Helferin am Hauptbahnhof an
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/70116/3275545

    CHEMNITZ / ZWICKAU – Iraner und Somalier belästigen 16-Jährige sexuell im Zug
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/74164/3275959

    CLOPPENBURG – Drei Ausländer begrapschen zwei Mädchen (11) im Schwimmbad an der Hagenstraße
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/70090/3276270

    DORTMUND – Polizei erwischt algerisch-marokkanische Grapscher auf frischer Tat
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/4971/3275271

    FREIBURG – Dunkelhäutige Männer belästigen Passantinnen im Colombipark und gehen mit Flaschen auf einen Helfer los
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110970/3275779

    GÖTTINGEN – Asylbewerber aus Syrien grapscht 12-Jährige im Schwimmbad an den Po
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/119508/3275327

    KÖLN – Ein illegaler Pakistaner greift in der Kölner Innenstadt einer Zivilbeamtin an die Brust
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12415/3275273

    LAUTERBACH – Minderjähriger betreuter Flüchtling grapscht im Schwimmbad „Welle“ eine 15-Jährige an
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/51096/3275863

    OBERHAUSEN – Acht „Zuwanderer“ vergreifen sich an drei Mädchen (11-14) im Freizeitbad auf der Heinz-Schleußer-Straße
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/62138/3275003

    SINDELFINGEN / BÖBLINGEN – Albanischer Grapscher belästigt 29-Jährige im Bus – Ihr Ehemann findet den Täter
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110974/3275950

    TÜBINGEN – Syrer macht sich im Uhlandbad an einen 7-jährigen Jungen heran
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110976/3276480

  72. Wien: Der 16-jährige Flüchtling aus Libyen wollte zwei junge Frauen vergewaltigen. Zwei Frauen im Alter von 18- und 20 Jahren lernten am 12.März 2016 um ca. 04.00 Uhr einen Mann in der Nacht-U-Bahn zwischen Spittelau und Praterstern kennen. Der 16-Jährige, wie ÖSTERREICH erfuhr, ein Asylwerber aus Libyen, sprach die Frauen in der U 4 an und fragte sie in gebrochenem Englisch und Deutsch, ob sie mit ihm noch etwas trinken gehen wollen. Die gutgläubigen Mädchen – die jüngere ist aus Wien, die ältere aus Niederösterreich – folgten dem Mann vom Praterstern aus bis zu einem Wohnhaus in der Körnergasse im 2. Bezirk. Im dortigen Eingangsbereich packte er plötzlich die Frauen an den Unterarmen und versuchte beide in Richtung Keller zu zerren. Der 20-Jährigen gelang es sich loszureißen, aus dem Haus zu laufen und per Handy die Polizei zu verständigen. Währenddessen wurde ihre Freundin vom Beschuldigten in einem Kellerabteil zu Boden gerissen, er gegrapschte die 18-Jährige und versuchte sie zu vergewaltigen. Auf Grund der massiven Gegenwehr des Opfers konnten die eingetroffenen Polizisten den 16-Jährigen noch bevor es zu einer Vergewaltigung kam festnehmen: Der mutmaßliche Sex-Täter wollte, als er das Blaulicht hörte, das Weite suchen, wurde aber noch im Haus geschnappt.

    Bei allem Verständnis und so schlimm die Tat auch ist, aber wie kann es sein, dass sich 2 junge Frauen so einfach und so bereitwillig abschleppen lassen ??? Legen wir die Tatsache mal beiseite, dass es sich um einen notgeilen Rapefugee gehandelt hat, aber selbst wenn es ein Einheimischer wäre kann ich diese unfassbar dämliche Naivität dieser beiden jungen Frauen nicht begreifen. Ist die Evolution schon so sehr vorangeschritten, dass bei jungen Menschen die Instinkte und das Gespür für gefährliche Situationen mittlerweile komplett verkümmert sind? Ich begreife das einfach nicht. Gerade vor dem Hintergrund, dass mittlerweile täglich von Übergriffen durch sexuell ausgehungerte illegale Männer aus Islamien und Afrika berichtet wird, und da gehen diese beiden jungen Frauen vollkommen arglos mit einem männlichen Glücksritter mit, dem die Milch vor sexueller Geilheit wahrscheinlich schon bis zum Rand gestanden hat. Haben sie das denn nicht bemerkt? Haben sie nichts von den Ereignissen in Köln gehört? Wissen sie denn nicht, dass es inzwischen täglich Zwischenfälle mit männlichen Flüchtlingen in Schwimmbädern bundesweit gibt? Wissen sie nicht, wie viele Frauen schon Grapschattacken von Rapefugees auf offener Straße zur Anzeige gebracht haben? In was für einem Paralleluniversum leben diese Mädchen eigentlich? Letztendlich sind sie noch mit einem blauen Auge davon gekommen, weil der 16-jährige Fickling aus Libyen scheinbar so aufgegeilt war, dass er schon direkt am Hauseingang seine wahren Absichten bekundet hat. Was aber wenn der Fickling die Frauen in eine Wohnung gelockt hätte in welcher 5-6 weitere Rapefugees schon sehnsüchtig auf die „Beute“ gewartet hätten?

    Was ich diesem Drecks-Rapefugee wünsche, kann sich hier wohl jeder denken. Aber trotzdem keine Entschuldigung für die treudoofe Dämlichkeit dieser beiden jungen Frauen, die mit 18 und 20 Jahren nun wirklich keine kleinen gutgläubigen Kinder mehr sind.

    Einfach unfassbar..

  73. Bei hitzigen Diskussionen sollte man auch immer einen Feuerlöscher zur Hand haben…

    Reutlingen (ots) – Streitigkeiten in Flüchtlingsunterkünften

    Aus noch ungeklärter Ursache sind in der Gemeinschaftsküche der Flüchtlingsunterkunft in der Carl-Zeiss-Straße am späten Montagabend, gegen 22.30 Uhr, drei zum Teil leicht alkoholisierte syrische Bewohner aneinander geraten. Die zunächst verbal geführten Streitigkeiten wurden schnell handgreiflich. Zwei der drei Männer erlitten leichte oberflächliche Schnittwunden, deren Herkunft noch nicht geklärt ist. Der Dritte musste mit einer Platzwunde vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht und ambulant behandelt werden. In einer Flüchtlingsunterkunft in der Allensteiner Straße gerieten aus ebenfalls noch ungeklärter Ursache zwei nigerianische Bewohner aneinander. Nachdem einer der beiden einen Feuerlöscher als schlagkräftige Argumentationshilfe nutzte, ermittelt die Polizei nun wegen gefährlicher Körperverletzung. Sein leicht verletzter Kontrahent wurde vom Rettungsdienst zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gebracht. In beiden Fällen mussten jeweils vier Streifenwagenbesatzungen eingesetzt werden. Eine weitere Streifenwagenbesatzung musste gegen 23.45 Uhr unterstützend tätig werden, nachdem ein erheblich betrunkener Syrer aus der Unterkunft in der Ringelbachstraße beim Transport ins Krankenhaus gegenüber den Sanitätern des Rettungsdienstes aggressiv wurde. (cw)

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110976/3276945

Comments are closed.