bedSehr geehrter Herr Professor Bedford-Strohm, verantwortungsbewußte Bürger dürfen zu Ihrem schädlichen Einfluß auf unsere Gesellschaft nicht schweigen. Sie unterminieren das Christentum, die Grundlage unserer Kultur und unseres hohen Lebensstandards.

(Brief von Dr. rer. nat. Hans Penner, Linkenheim-Hochstetten, an den Vorsitzenden des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland)

Als Chef der Evangelischen Kirche haben Sie eine Osterpredigt gehalten, obwohl Sie der Auffassung sind, Jesus sei im Grab verwest (siehe Chrismon März 2016). Nach Auffassung der Evangelischen Kirche war die Auferstehung Jesu eine Geistererscheinung. Die neutestamentlichen Bezeugungen einer leiblichen Auferstehung Jesu sind angeblich alles Legenden, obwohl David, Petrus und Paulus bezeugten, daß Jesus die Verwesung nicht gesehen hat. Die Evangelische Kirche zerstört den reformatorischen Christusglauben.

Im gegenwärtigen Kulturkampf stehen Sie eindeutig auf der Seite des Islam. Sie sind aktiv an der Planung eines islamischen Zentrums zur Bekämpfung der Christen beteiligt. Dieses Zentrum soll von den Wahabiten finanziert werden, also von fanatischen Feinden der Christen.

„Ich wünsche mir eine breite muslimische Bewegung gegen solche religiös motivierte Gewalt“, sagten Sie zum islamischen Terror. Dieser Wunsch ist eine gefährliche Illusion, die die Bevölkerung täuscht. Der Kampf gegen Nicht-Muslime gehört zum Wesen des Islam. Es kann unmöglich eine „muslimische Bewegung“ geben, die sich gegen Kernaussagen des Islam wendet. Siehe BILD: Ägyptischer Moderator im TV.

Sie und andere evangelische Bischöfe sowie Ihre islamischen Freunde behaupten fälschlicherweise, der Islam sei eine „Religion des Friedens“. Die Kreise, die die Friedfertigkeit des Islam behaupten und einen „Euro-Islam“ vortäuschen, der mit unserem Grundgesetz vereinbar sei, bilden einen Schutzschild, unter dem sich der militante Islam in Deutschland ständig weiterentwickelt. Wenn der Islam die Macht ergreift, enden Freiheit und Wohlstand für alle.

Eine Verbreitung dieses Schreibens ist erwünscht.

In Sorge um unsere Zukunft

Hans Penner

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

238 KOMMENTARE

  1. dass ein Kamelhändler in seinem Nest Aufruhr entfacht, dass er seinen Mitbürgern Glauben machen will, dass er sich mit dem Erzengel Gabriel unterhielte;

    Dass ein Kamelhändler sich damit brüstet in den Himmel entrückt worden zu sein und dort einen Teil jenes unverdaulichen Buches empfangen zu haben,
    das bei jeder Seite den gesunden Menschenverstand erbeben lässt,
    dass er, um diesem Werke Respekt zu verschaffen, sein Vaterland mit Feuer und Eisen überzieht, dass er Väter erwürgt, Töchter fortschleift, dass er den Geschlagenen die freie Wahl zwischen Tod und seinem Glauben lässt :

    Das ist mit Sicherheit etwas, das kein Mensch entschuldigen kann,

    es sei denn, er ist als Türke auf die Welt gekommen, es sei denn der Aberglaube hat ihm jedes natürliche Licht erstickt.“
    —————-

    Voltaire
    Die ganze linke Politbagagge,würde ihn heute dafür jagen..

    oder
    gustave_flaubert

    „Im Namen der Menschheit fordere ich,
    dass der schwarze Stein zermahlen,
    sein Staub in den Wind gestreut,
    dass Mekka verwüstet und das
    Grab von Mohammed entehrt wird.
    Das ist der Weg, um gegen den
    Fanatismus anzugehen.“

    oder
    Schopenhauer

    Diese klugen Köpfe,die jeder der Nomenklatura im Bücherschrank hat,würde sie heute durch die Strassen jagen lassen

  2. #1 yugoslawe
    Nieder mit der evangelischen Kirche…
    ……………………………………..
    Nein. Nieder mit den Verrätern der evangelischen Kirche und Luthers!

  3. Herr Bettwurst-Strohdumm ist neben Frau Käsemann einer der Gründe, warum ich nach 45 Jahren aus der sozialistisch-feministischen ehemalig evangelischen Kirche ausgetreten bin.

  4. Der Mann ist ein zeitgeistbesoffener Worthülsenblubberer – sorry, aber was anderes fällt mir zu Bedford-Strohm nicht ein.

  5. Der Bedford-Strohm ist ein Mega ArsckrsMrksGrmbl
    Dieser selbstverliebt Geck will nur seinen Arsch gesalbeit sehen.
    Ich habe mittlerweile die Schnauze gestrichen voll von denen. Sollen sie doch ihre Kirchen auflösen. Aber das tun die nicht denn dann zahlt denen ja keiner mehr das Fressen.

    Hier kommen schon islamische Sitten in Taiwan. Irgendein Arschloch hat einer 4 jährigen den Kopf abgeschnitten. Es ist ein einziger durchgeknallter Fluch
    https://de.nachrichten.yahoo.com/emp%C3%B6rung-brutalem-mord-vierj%C3%A4hriger-taiwan-094049482.html?nhp=1

    Und Zeitgenossen wie dieser Bedford-Strohm tun sich noch wichtig anstelle auf den Punkt zu kommen. Was ein Ausguss der Hölle!!!

    Pfui, Ekelerregend.

  6. „Ich wünsche mir eine breite muslimische Bewegung gegen solche religiös motivierte Gewalt“, sagten Sie zum islamischen Terror

    Das wird wohl ihr Wunsch bleiben Hr. B.-Strohm. Aber von Ihnen ist nichts anderes zu erwarten als Naivität. Das haben sie schon so oft gezeigt.

  7. Leider ist die evangelische Kirche mit links-grünen Arschlöchern durchseucht… Sehr traurig!

  8. #3 Rittmeister

    Nein. Nieder mit den Verrätern der evangelischen Kirche und Luthers!

    Auch dann bleibt nicht einer mehr.

  9. #7 JJ (29. Mrz 2016 21:28)
    Nachtrag…..die sollten lieber Videos schicken, dann verstehen die Empfänger das auch!

  10. Allein schon das andauernd wiederholte Statement, der Islam sei eine Religion des Friedens, impliziert ja, dass offensichtlich die Wahrnehmung und die Realität eine andere ist. Dem Islam fehlt eine individuelle und gesellschaftlich unabhängige Dimension des Privaten und Spirituellen. Er definiert sich nur durch die Abgrenzung zu anderen und durch Aussagen, die die Bekämpfung des Anderen zum Inhalt haben, inclusive Gewaltanwendung.

    Das sollte auch dem letzten Politdeppen mittlerweile klar sein.

  11. Bekannte Gesichter,die sich öffentlich zusammenschließen braucht es als Gegenpol

    Vera Lengsfeld
    Cora Stephan
    Alice Schwarzer
    Pirincci
    Hamed Abdel-Samad
    H.Broder
    Roland Tichy
    Sabatina James

    Warum treten die nicht gemeinsam auf..
    Stellen sich der Politik entgegen..
    den Linken..den Schwätzern aus Kirche
    und Politik..

  12. #10 Tabu (29. Mrz 2016 21:29)

    Bekannte Gesichter,die sich öffentlich zusammenschließen braucht es als Gegenpol

    Vera Lengsfeld
    Cora Stephan
    Alice Schwarzer
    Pirincci
    Hamed Abdel-Samad
    H.Broder
    Roland Tichy
    Sabatina James

    Warum treten die nicht gemeinsam auf..
    Stellen sich der Politik entgegen..
    den Linken..den Schwätzern aus Kirche
    und Politik..

    ____________________________________

    Sehr gute Idee, die ich unterstütze!!

  13. Adolf hat den Fehler gemacht, seine Ideologie nicht als Religion zu verkaufen, sonst würde Bedford-Strohm heute schwadronieren, man müsste auch Adolfs Religion anerkennen.

    Es ist unglaublich, dass ein Buch, welches Sklaverei, Vergewaltigung (4:24), Totschlag und übelsten Rassismus lehrt, unter aufgeklärten Menschen noch unter dem Titel Religion diskutiert wird.

    Vielleicht ist Bedford-Strohm weniger aufgeklärt als er meint.

  14. Die EKD predigt Masochismus in Reinform. Dabei ist die Botschaft des Neuen Testaments erheblich ausgewogener als das was Bedford-S., Göring-E., Käss-M und Merkel von sich geben.

  15. Die Pfaffen sind doch auch nur Verbrecher.
    Ich kannte ein von der Stadtmission Altersheim , der hat sich an die verstorbenen Alten Gesundgestossen . Der hatte nachher Mietshäuser und Kohle abgegriffen !

  16. Nicht jeder, der zu mir sagt: Herr, Herr! wird in das Reich der Himmel eingehen, sondern wer den Willen meines Vaters im Himmel tut. Viele werden an jenem Tag zu mir sagen: Herr, Herr, haben wir nicht in deinem Namen geweissagt und in deinem Namen Dämonen ausgetrieben und in deinem Namen viele Wundertaten vollbracht? Und dann werde ich ihnen bezeugen: Ich habe euch nie gekannt; weicht von mir, ihr Gesetzlosen.

    http://www.bibel.com/faq/wunder-und-falsche-propheten.html

    An was und an welche Erlösung glaubt unser Bedford-Strom?
    An einen veganen, multireligiösen Himmel mit den 60 Gender-Geschlechtern und gegenseitigem Sackkraulen?
    Oder an ein rotweinbenebeltes Hinübergleiten in das Nichts, während er seinen eigenen Predigten voll Eitelkeit vom Band lauscht und sich dabei einen runterholt?

    Manchmal denke ich: Wenn ihr der Christenheit helfen wollt!? Franziskus, Bedford, Marx, Käßmann und all ihr anderen eitlen Schnösel:
    HALTET DOCH EINFACH EINMAL EURE FRESSE!!!

  17. Ein Naivling wie er im Buche steht, gutgläubig, treudoof und unbedarft. Einer der bedingungslos an das Gute in jedem Menschen glauben will, und sei dieser noch so gewalttätig, brutal und barbarisch. Einer vom Schlag „…dann halte ihm die andere Wange hin“. Tolerant bis zur Selbstverleugnung. Einer, von denen wir in Deutschland leider noch zu viele haben.

    Kurzum: Ein Bessermensch

  18. Einige evangelische wie auch katholische Würdenträger betrachten mittlerweile das Christentum als Islam light

  19. Dieser protestantische Wirrkopf erzählt das genaue Gegenteil von dem was Luther einst sagte aber wie heißt es doch in der Bibel: „Du sollst nicht lügen“:

    Terror auszuüben ist im Koran und dem im Koran verankerten Kriegsrecht ausdrücklich erwähnt. Sure 8 handelt insbesondere vom Kriegsrecht.

    Teil dieses koranverankerten Kriegsrechts ist es auch abschreckend zu wirken. Diese Verbreitung von Schrecken ist im Koran ausdrücklich erwähnt und zwar inklusive der Verstümmelung der Leichen: „Da dein Herr den Engeln offenbarte: „Ich bin mit euch; so festiget denn die Gläubigen. In die Herzen der Ungläubigen werde Ich Schrecken werfen. Treffet (sie) oberhalb des Nackens und schlagt ihnen die Fingerspitzen ab!“ (8:12)
    http://www.koransuren.de/koran/surenvergleich/sure8.html.

    Dieses im Koran verankerte Kriegsrecht ist natürlich nicht mit dem UN-Kriegsrecht in Einklang zu bringen. Der Alleingültigkeitsanspruch dieses koranischen Kriegsrechts, wie des gesamten Koran steht aber zu allerobest im Koran: “
    Dies ist ein vollkommenes Buch; es ist kein Zweifel darin: eine Richtschnur für die Rechtschaffenen;“ (Sure 2:1)
    „Es gibt keinen, der die Worte Allahs zu ändern vermöchte. “ 6:34

    Daher gilt für Korananhänger dieses Koran-Kriegsrecht und nicht das UN-Kriegsrecht auch noch heute: https://www.youtube.com/watch?v=RQwXMm3SAiw (min 2:43).

    Die Ergebnisse dieser (im Koran verankerten) Lehre kennen wir aus den Horrorvideos des IS

    Natürlich kannte auch Luther den Aufruf zu Terror im Koran. Luther hat ausdrücklich den Aufruf zu Gewalt im Koran zum Anlaß genommen, theologisch nachzuweisen, daß der Koran auch wegen seines Verhältnisses zur Gewalt ungeeignet ist, als Fundament einer Religion zu dienen, weil der Aufruf zu Gewalt und Tod den Menschen von Gott entfernt und nicht Gott annähert.
    Wenn in einer Schrift steht: „Liebe Deinen Nächsten“ und in einer anderen Schrift steht „Tötet die Ungläubigen“ (Sure 2:191), so können nicht beide Schriften das selbe Ziel haben und zu Gott führen, sondern nur eine von beiden, so Luthers Argumentationskern.

    Der Koran entfernt auch wegen dessen Verherrlichung von Gewalt nach Luthers Überzeugung den Menschen von Gott und weil der Koran den Menschen von Gott entfernt, kann der Koran als Buch auch kein Werk sein, das eine Religion begründet. So gesehen ist der Spruch korrekt, daß Terror nichts mit Religion zu tun hat. Der Koran ist daher nach Luthers Überzeugung des Teufels Versuch, die Welt zu betrügen. Hierzu sagt Luther wörtlich:

    »Hie zu braucht er nu eines Menschen, ja eines Teuffels, mit namen Mahmet (also Mohamed), der ein Abgoettischer mensch und arm, doch hohmütig und bertunbt in der schwartzen kunst« (352,23-25). Reich wurde er nur durch eine Witwe, Prophet, nachdem die Errichtung eines Königtums fehlgeschlagen war (354,7-12). Mohammed verdankt also seinen Aufstieg aus ungün­stigen Verhältnissen (arm, verwaist, ungebildet) dem Wirken des Teufels, dem er dient.

    Der Reformator hegt die Vermutung, es

    »mästen die Türcken oder Mahmetisten solche Leute sein, die sich mit dem Teuffel verbinden, verpflichten und verschreiben, das er jnen solle bey stehen, helffen und raten, was sie gerne betten, … Und ist gleichwohl zu sehen aus diesem Bächlein Richardi, das der Mahmet sampt seinen Gesellen auch ein solcher abentheu­rer gewest sey, wie denn bey den Arabern, seinen Landsleuten, solche schwartz kunst alle zeit gewest und noch heutigen tages ist.« (389,16-18.21-25)

    Mohammed gerät also bei Luther in den Verdacht der Teufelsbündnerei

    Da der Koran also den Menschen von Gott entfernt, ist dessen Autor (Mohammed) auch kein Prophet, sondern das Gegenteil, also ein Schwarzmagier:

    Grobheit ist das Wesen Mohammeds: »der grobe gesel« (370,30) ist einer der »wilden, rohen leute … Denn er ist ein Araber« (282,26), ja überhaupt ein »unsauberer, grober, unzüchtiger und fleischlicher Mensch« (316,21 f.), ein »verzveifelter, böser, Vi­hischer, Sewischer mensch« (316,26f.). Die Inkarnation begreift er nicht, »er ist zu grob dazu« (370,38).
    Wie der Meister, so auch die Sarazenen, denen man »als den groben Sewen jr sewisch leben furhalten« muß (323,11 f.). Es ist Mohammeds grobe Unvernunft, welche den schwierigen Glauben der Christen an die Trinität verachtet, denn er »helt die Christen fur lecherliche grobe narren, die solchs glauben« (280,13 f.). …

    Letztlich dient so die Grobheit Mohammeds nur der Selbstwiderlegung:

    »Denn wie nu offt gesagt, hat jn der heilige Geist so gröblich lassen liegen, das ein jglicher sein falsch geticht leichtlich erkennen möchte« (363,29-31).

    Auch zu dem, was heute als „Integration“ von Muslimen bezeichnet wird, hat Luther eine eindeutige Meinung: Der Grobheit des Wesens der Sarazenen kann aber rhetorisch nur in Grobheit begegnet werden: »Aber was sol ich scharff mit Sewischen tinvernünfftigen leuten reden? Will weiter mit jnen grob reden« (325,5 C).

    Letztendlich hält Luther eine „Integration“ der Lehre der „schwarzmagischen Teufelsbündler“ also für unmöglich.

    Wer hat jetzt Recht, Luther oder der Cheflutheraner, einer von beiden muß zwangsläufig ein Lügner sein!

  20. Sensationelles Interview von Marine le Pen, allerdings in französisch. Vielleicht findet sich jmd. mit besseren Sprachkenntnissen, um das Interview zu übersetzen. Am besten wäre es, das Video gleich mit Untertitel zu versehen. Geführt wurde es im Stil des letzten engl. Interview-Verhörs von Frauke Petry, nur noch besser, in einer anderen Liga.

    CLASH : Marine Le Pen vs Anne-Marie Dussault sur Radio Canada au Quebec (23/03)

    https://m.youtube.com/results?q=le%20pen&search_type=&uploaded=w

    Es gibt zwei Versionen, lang und kurz, bitte volle länge übseretzen, falls sich jmd. findet.

  21. EKD gibt Ratschläge für den richtigen Umgang mit AfD-Wählern, ein unterirdisch-dummes Pamphlet welches der Käßmann-Bedford-Strohm-Sekte allerdings gut zu Gesichte steht:

    AfD-Anhänger-Zähmen leicht gemacht

    Die AfD zieht in drei Landesparlamente und es mangelt nicht an Tipps, wie damit nun umzugehen ist.

    […]

    Das Entfreunden bei Facebook erscheint als eine einfache Lösung, sich das blaue Pack aus dem Gesichtsfeld zu halten und nebenher AfD-Likern zu signalisieren, dass man mit ihresgleichen wenig zu tun haben will. Leider ist diese Strategie jedoch ebenso einfach wie falsch, erklärt Simon Hurtz bei sueddeutsche.de

    http://www.evangelisch.de/blogs/altpapier/132779/15-03-2016

  22. Herr Betstrohm-Fort, Sie sind ein Kollaborateur. Davon gab es in der Evangelischen Kirche in Deutschland ja schon einige.

  23. Man hört von diesen Bischofsdarstellern und Ex Bischofsdarstellerinnen, die mittlerweile sämtliche Glaubensinhalte der Bekenntnisschriften, auf die sie einmal einen Eid abgelegt haben, verraten haben, nur noch idiotische Zeitgeistereien, sodass man den Eindruck gewinnt, dass Gott sie damit gestraft hat, dass sie den gesunden Menschenverstand verloren haben und zu nützlichen Idioten des Weltislam mutiert sind, um in der Sprache des Kommunismus zu sprechen.
    Erlaubt das Einblicke in die Ausbildung, aus der alle diese Gestalten gekrochen sind, die uns heute mit ihren Statements empören, wo wir von ihnen Solidarität mit den verfolgten und geschundenen Christen erwarten würden, die unter dem Islam leiden, mit dem diese Mietlinge beste Beziehungen unterhalten?

    Es wirkt wahrscheinlich gehirnerweichend, wenn man ein Fach studiert, in dem ständig die Glaubensgrundlagen abgesägt werden, die man nachher verkündigen soll und im Namen welcher Bekenntnisschriften man sprechen soll, weiß man dann nicht mehr.

    Darf man soweit gehen, dass das heutige Theologiestudium Bekloppte produziert?

  24. Der Verwesungsgestank kommt aus den Mäulern dieser selbsternannten Bischöfe. Steckt Eure dreckigen Zeigefinger sonst wo hin und riecht einmal dran!

  25. Herr Professor Bedford-Strohm hat offensichtlich erhebliche kognitive Defizite:

    Eines der 10 Gebote im christlichen Glauben lautet: Du sollst nicht töten.

    Etwas zur Islamaufklärung:

    Koran

    Sure 2, Vers 191: ´Und erschlagt sie (die Ungläubigen), wo immer ihr auf sie stoßt, und vertreibt sie, von wannen sie euch vertrieben; denn Verführung [zum Unglauben] ist schlimmer als Totschlag. …”

    Sure 2, Vers 193: “Und bekämpfet sie, bis die Verführung [zum Unglauben] aufgehört hat, und der Glaube an Allah da ist. …”

    Sure2, Vers 216: Euch ist vorgeschrieben, (gegen die Ungläubigen) zu kämpfen, obwohl es euch zuwider ist. Aber vielleicht ist euch etwas zuwider, während es gut für euch ist, und vielleicht liebt ihr etwas, während es schlecht für euch ist. Allah weiß Bescheid, ihr aber nicht.

    Sure 3, Vers 10: „Denen, die ungläubig sind, werden ihr Vermögen und ihre Kinder vor Allah nichts helfen. Sie werden (dereinst) Brennstoff des Höllenfeuers sein.“

    Sure 4, Vers 89: „Sie wünschen, daß ihr ungläubig werdet, wie sie ungläubig sind, so dass ihr alle gleich seiet. Nehmet euch daher keinen von ihnen zum Freund, ehe sie nicht auswandern auf Allahs Weg. Und wenn sie sich abkehren (vom Glauben), dann ergreifet sie und tötet sie, wo immer ihr sie auffindet; und nehmet euch keinen von ihnen zum Freunde oder zum Helfer.“

    Sure 8, Vers 12: ” … Wahrlich in die Herzen der Ungläubigen werfe ich Schrecken. So haut ein auf ihre Hälse und haut ihnen jeden Finger ab.”

    Sure 8 Vers 68: Es wurde noch keinem Propheten erlaubt, Gefangene zu machen (statt sie zu töten), oder er müßte denn eine große Niederlage unter den Ungläubigen auf der Erde angerichtet haben.

    Sure 9, Vers 5: “Sind aber die heiligen Monate verflossen, so erschlaget die Götzendiener, wo ihr sie findet, und packet sie und belagert sie und lauert ihnen in jedem Hinterhalt auf. So sie jedoch bereuen und das Gebet verrichten und die Armensteuer zahlen, so lasst sie ihres Weges ziehen. Siehe, Allah ist verzeihend und barmherzig.”

    Sure 9, Vers 29: „Kämpft gegen diejenigen, die nicht an Allah und nicht an den Jüngsten Tag glauben und nicht verbieten, was Allah und sein Gesandter verboten haben, und nicht die Religion der Wahrheit befolgen – von denjenigen, denen die Schrift gegeben wurde – bis sie den Tribut aus der Hand entrichten und gefügig sind!“

    Sure 9, Vers 111: “Siehe, Allah hat von den Gläubigen ihr Leben und ihr Gut für das Paradies erkauft. Sie sollen kämpfen in Allahs Weg und töten und getötet werden. … Freut euch daher des Geschäfts, das ihr abgeschlossen habt und das ist die große Glückseligkeit.”

    Sure 9, Vers 123: „O die ihr glaubt, kämpfet wider jene der Ungläubigen, die euch benachbart sind, und laßt sie in euch Härte finden und wisset, dass Allah mit den Gottesfürchtigen ist.“

    Sure 47, Vers 4: “Und wenn ihr die Ungläubigen trefft, dann herunter mit dem Haupt, bis ihr ein Gemetzel unter ihnen angerichtet habt; dann schnüret die Bande”

    Sure 66, Vers 9: „Prophet! Führe Krieg gegen die Ungläubigen und die Heuchler (munaafiqien) und sei hart gegen sie! Die Hölle wird sie (dereinst) aufnehmen – ein schlimmes Ende! „

    Nicht ohne Grund ist der Islam z.B. in Angola verboten worden:

    *//www.welt.de/newsticker/dpa_nt/infoline_nt/brennpunkte_nt/article122288558/Angola-verbietet-Islam-Islamische-Welt-empoert.html

    Erfolg: keine islamistischen Terroranschläge

    Innenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) im Jahr 2012:

    Mit Verfügung vom 29. Mai 2012 stellte der Bundesinnenminister fest, dass die salafistische Vereinigung „Millatu Ibrahim“ verboten ist. Diese rief Muslime in Deutschland zum aktiven Kampf gegen die freiheitlich-demokratische Grundordnung auf, indem sie die Scharia als das einzig legitime, „gottgewollte“ Gesetz darstellte und der demokratisch legitimierten Rechtsordnung ihre Gültigkeit absprach.

    Offensichtlich befürwortet wohl Professor Bedford-Strohm die Christenverfolgung und die Tötung Andersgläubiger. Warum macht der das?

  26. #24 Bernhard von Clairvaux

    Ui, tolle Zusammenstellung, dankeschön!

    P.S.: Hast Du nicht ein E zuviel in Deinem Namen?

  27. 30 hydrochlorid (29. Mrz 2016 21:49)
    ————
    Diese Endlosschlangen von Suren,stehen auf fast
    jeder Seite..ich mags nicht mehr lesen..
    Alle auf PI kennen sie..

  28. „Die Kreise, die die Friedfertigkeit des Islam behaupten und einen ‚Euro-Islam‘ vortäuschen, der mit unserem Grundgesetz vereinbar sei, bilden einen Schutzschild, unter dem sich der militante Islam in Deutschland ständig weiterentwickelt. Wenn der Islam die Macht ergreift, enden Freiheit und Wohlstand für alle“
    BESSER KANN MAN ES WOHL KAUM FORMULIEREN !
    Ich wußte nicht, daß Bedford-Strohm die leibliche Auferstehung Christi leugnet. Wenn es so ist, braucht man kaum weiterzudiskutieren: da hat einer den Christusglauben verlassen ( und so wurde er zum Islam-U-Boot ? )

  29. #2 Tabu (29. Mrz 2016 21:22)

    Das kann man auch schöner verpacken:

    “Der Koran lehrt Angst, Hass, Verachtung für Andere, Mord als legitimes Mittel zur Verbreitung und zum Erhalt dieser Satanslehre, er redet die Frauen schlecht, stuft Menschen in Klassen ein, fordert Blut und immer wieder Blut. Doch dass ein Kamelhändler in seinem Nest Aufruhr entfacht, dass er seine Mitbürger glauben machen will, dass er sich mit dem Erzengel Gabriel unterhielte; dass er sich damit brüstet, in den Himmel entrückt worden zu sein und dort einen Teil jenes unverdaulichen Buches empfangen zu haben, das bei jeder Seite den gesunden Menschenverstand erbeben lässt, dass er, um diesem Werke Respekt zu verschaffen, sein Vaterland mit Feuer und Eisen überzieht, dass er Väter erwürgt, Töchter fortschleift, dass er den Geschlagenen die freie Wahl zwischen Tod und seinem Glauben lässt: Das ist nun mit Sicherheit etwas, das kein Mensch entschuldigen kann, es sei denn, er ist als Türke auf die Welt gekommen, es sei denn, der Aberglaube hat ihm jedes natürliche Licht des Verstandes erstickt.”

    Voltaire 1694 – 1778 (französischer Philosoph und Schriftsteller)

  30. Man muss den Terroristen mit Liebe begegnen. Dann erweichen wir deren Herzen und alles wird gut.

  31. Ja man hat auch in einem anderen Sinn das was auf Erden Sonne heißt, nämlich die aller durchlauchtigsten Häupter, gesucht an sich zu ziehen, auf seine Seite zu bringen, und die Sonnen zu verhetzen gegen die Liebhaber und Bekenner des wahren Christentums.
    So wird auf allen Seiten ans Licht gebracht, was verborgen gelegen. Bei den Reinen ist Gott rein; und das ist sein eigenes Werk: aber bei den Verkehrten ist er verkehrt; und das ist sein fremdes Werk. Das folgt aus dem Menschen Grunde. So ist er es nun wohl, der Gewalt hat über diese Plagen, aber man hat ihm auch genug Ursache dazu gegeben. Und was kann er dafür, dass man sich es nicht lässt zum Besten dienen? Dahin gehet doch bei ihm die Absicht, und das hat er allezeit gesucht: aber die verstockten unbußfertigen Pfaffen änderten ihren Sinn nicht.

    Die Torheit der Menschen ist die Stütze von dem Stuhl. Das Volk sagt: wir wollens dem Pfarrer überlassen, da haben die Herren Geistlichen einen Thron: da können Sie über das Volk herrschen. Aber wenn rechte Christen kommen, so fällt es um, und die Betrügerei gilt nichts mehr. Denn die haben Augen, und sehen, worauf es gegründet ist. Nichts tut aber den falschen Leuten weher, als wenn man ihnen nur kann unter den Mantel gucken.

    Bei den Menschen herrscht das Bewundern und ein Nachfolgen, davor Christi Jünger gewarnt worden sind. Der leibliche Vorteil zieht an und nach sich. Einer sieht auf den Anderen und denkt: der kann nun nicht verderben. Da heuchelt man also auf eine abgöttische Weise. Das hat Luther recht verächtlich auszudrücken gewusst, und solche Religions-Verwandten mit Verwunderung angesehen, wie sie dem Satan in den Hintern kriechen. Das ist seine Sprache davon, und ist freilich hässlich geredet: aber es ist auch hässlich getan. Und das tun gar viele. Da drückt sich der Pöbel, da demütigt sich der Juncker.

  32. #25 SimonNeuss (29. Mrz 2016 21:44)

    Sensationelles Interview von Marine le Pen

    Es gibt zwei Versionen, lang und kurz, bitte volle länge übseretzen, falls sich jmd. findet.

    Eine halbe Stunde voll übersetzen? Das wäre abendfüllend.

    Ich könnte allerdings einige Highlights übersetzen.

    Highlight Nr. 1:
    Marine Le Pen lässt sich durch nichts aus der Ruhe bringen. Auch nicht durch die provokative Rede am Anfang des Interviews als ein „Kulturschaffender Quebecois“ (selbst ein Migrant) sie nach Strich und Faden beleidigt und ihr das Recht abspricht auf kanadischem Boden sich politisch zu äußern z.B. zur Migrationsfrage.

    Dem entgegnet sie, daß manche Leute mit Demokratie nichts anfangen können. Dann stellt MLP die Frage ob es in Kanada verboten sei sich zum Thema Immigration zu äußern. Dann meint sie, dass viele Politiker sich dem Problem der Migration nicht zu stellen wagen.

    Sie greift an und weicht nicht aus. Sehr gut. Alles sehr souverän, stets lächelnd und der Interviewerin haushoch überlegen. Eine Powerfrau! F.P – bitte eine oder zwei Scheiben von MLP abschneiden.

    Die würde einen Tim Sebastian in Grund und Boden stampfen.

    Das Interview dauert wie gesagt eine halbe Stunde und das alles zu übersetzen wäre etwas aufwendig 🙂

  33. In Hessen
    sagt man über
    so einen Typen nur –
    was ist denn das für ein
    Schleechtschwätzer.
    Und dann weiß
    jeder gleich
    Bescheid.

  34. #30 hydrochlorid (29. Mrz 2016 21:49)
    Offensichtlich befürwortet wohl Professor Bedford-Strohm die Christenverfolgung und die Tötung Andersgläubiger. Warum macht der das?
    >>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>

    Weil er ein SPD-Scharia-Genosse ist, der auf diesem Weg Migrantenstimmen einfangen will!

  35. Ich hab an der Uni in Bamberg studiert, wo dieser ekelhafte Mann seinen linksversifften Lehrstuhl hatte. Brrrrr……

  36. #39 Cendrillon (29. Mrz 2016 21:59)

    An die Le Oen hab ich gar nicht gedacht. Ja ok, dagegen ist Petry natürlich blass. Aber liegt auch daran, dass sie es als Französin leichter hat.

  37. Danke an # 3 Rittmeister und #24 Bernhard von Clairvaux

    Bin selbst evangelischer Pfarrer und distanziere mich von solchen Anbiederungen, Verharmlosungen und Wolkenkuckucksheim-Sprüchen, wie wir sie uns derzeit vom Ratsvorsitzenden der EKD und von der Luther-Botschafterin anhören müssen.

  38. Ich bekomme einen Lachkrampf und böse Gedanken wenn ich den sehe.
    Seine Grinsebirne wird auch noch einen Schlag abbekommen.
    Und dann möchte ich diesen Komiker sehen,
    wie er mit fliegender Bekleidung versucht zu entkommen.
    „Bitte, bitte! Ich liebe euch Musels doch. Wir müssen einen interkulturellen, interreligiösen….“
    Wumms. Irdische Seierei: VORBEI.

  39. #28 LichtImNebel

    … mittlerweile sämtliche Glaubensinhalte der Bekenntnisschriften, auf die sie einmal einen Eid abgelegt haben, verraten …

    Von der noch in den eigenen Verfassungen genannten Glaubens-Grundlage hat sich die EKD bewusst verabschiedet. Dokumentiert ist das in einem Papier der EKD-Kommission von 1971 zur Bildungsplanung.

    Unter den „Grundsätzen der Religionsgemeinschaften“ (Art 7,3 GG) wurden im Sinne der Weimarer Reichsverfassung ursprünglich „positive Lehrsätze und Dogmen“ verstanden. Diese Auffassung entsprach schon zum damaligen Zeitpunkt nicht dem Stande der evangelisch-theologischen Wissenschaft. … Der Begriff … bedarf der Interpretation.

    Geradezu zukunftsweisende ist in dem „Papier“ die verklausulierte „Forderung … zu größerer Gemeinsamkeit … mit nichtchristlichen Religionen und nichtreligiösen Überzeugungen … zu gelangen
    Herr Bedford-Strohm hat dieses Bildungsziel in vorbildlicher Weise erreicht.

  40. Oh weh, die BedfordMinusStrohm. Die evangelische Kirche haben die Kulturmarxisten schon zu meiner Zeit gekapert, Ende der 1960er Jahre, noch vor den Universitäten und unseren Schulen.

    Die evangelische Kirche ist eine Avantgarde-(Vorkampf)-Truppe der NWO, was gibt es dazu noch viel zu sagen?

    Gibt es überhaupt Vertreter dieser Evangolen, die noch irgendetwas Männliches ausstrahlen? Auf mich wirkt das durch und durch überaus verschwuckt.

  41. Warum treten die nicht gemeinsam auf..
    Stellen sich der Politik entgegen..
    den Linken..den Schwätzern aus Kirche
    und Politik..

    ——————–

    Weil sie sich alle von PI distanzieren werden.

  42. Der Professor „Bedford-Strohm ist auf Kaessmann

    eine noch gravierendere Fehlbesetzung, die den

    Evangelischen Glauben weiteren, wahrscheinlich

    dauerhaften Schaden zufuegen wird.

    Mit anderen Worten, von Gott verlassen, all diese

    Oberhirten der Kirchen.

  43. Lukas 18.8.Doch wenn der Sohn des Menschen kommt, wird er auch den Glauben finden auf Erden?

    Die Großkirchen sind abgefallen.Allen voran die EKD.Sie sind gerichtsreif und meiner Meinung nach bereits von Gott dahingegeben.
    Ist die Ökumene der abgefallenen Christenheit mit Hauptsitz in Rom,die Hure Babylon?
    Selbst durch viele evangelikale Kreise,zieht sich die Abkehr vom bibeltreuen Glauben.Dafür aber ist der Drang zur großen Ökumene spürbar.

    Offenbarung 18.4?Und ich hörte eine andere Stimme aus dem Himmel, die sprach: Geht hinaus aus ihr, mein Volk, damit ihr nicht ihrer Sünden teilhaftig werdet und damit ihr nicht von ihren Plagen empfangt!5?Denn ihre Sünden reichen bis zum Himmel, und Gott hat ihrer Ungerechtigkeiten gedacht.6?Vergeltet ihr, wie auch sie euch vergolten hat, und zahlt ihr das Doppelte heim gemäß ihren Werken! In den Becher, in den sie euch eingeschenkt hat, schenkt ihr doppelt ein!7?In dem Maß, wie sie sich selbst verherrlichte und üppig lebte, gebt ihr nun Qual und Leid! Denn sie spricht in ihrem Herzen: Ich throne als Königin und bin keine Witwe und werde kein Leid sehen!8?Darum werden an einem Tag ihre Plagen kommen, Tod und Leid und Hunger, und sie wird mit Feuer verbrannt werden; denn stark ist Gott, der Herr, der sie richtet.

  44. Schwachsinn, erst die Abkehr und die Aufklärung haben für den Wohlstand der heutigen Zivilisation geführt. Das Christentum bedeutete bald 2000 Jahre stillstand.

  45. Kirche, Religion – egal welche sind das Übel für alle Menschen!

    Für so einen Schwachsinn morden, plündern und sprengen sich Deppen in aller Welt in die Luft …… diesen ganzen Quatsch braucht kein Mensch heute mehr!

    Und genau deswegen sind mir die ganzen Musels zu wider – ich kann Religion nicht aussehen …..

  46. +Cendrillon, mach dich mal dran. Das wäre ein guter Dienst für unsere Demokratie. Ich habe viele Kommentare durch den Übersetzer gejagdt und die Leute sind von der Interviewerin angewidert und von Marine le Pen begeistert. Es macht einfach Spaß sie auch nur zu sehen, ihre Körpersprache bleibt souverän, obwohl das Interview als Hinrichtung inszeniert sein muß, incl. übler Filmeinspielungen. Marine ist einzigartig. PI würde dir die Story, Übersetzung bestimmt abnehmen. Das Interview muß noch schlimmer als bei Petry gewesen sein. Vielleicht klappt es ja in ein zwei Tagen oder so.

  47. Ich habe schon 1968 gemerkt wie die Pfarrer lügen und auch betrügen und bin deshalb damals schon aus der Kirche ausgetreten um das nicht nochw eiter zu unterstützen. Leider fließen neben der Kirchensteuer noch zusätzlich über 24 Milliarden EUR jährlich noch an die Kirchen gezahlt von den Ländern.

  48. Ob der immer noch so dämlich grinst, wenn er im orangeroten Overall vor seinem Schlächter kniet und bald einen Kopf kürzer ist.

    So ein Vollpfosten. Schafft sich selber ab!

    Luther würde sich wirklich im Grab umdrehen.

    So ein „Antichrist!“

    Er und seine satanische Freundin Käßmann…

  49. #25 SimonNeuss (29. Mrz 2016 21:44)

    Sensationelles Interview von Marine le Pen

    Es gibt zwei Versionen, lang und kurz, bitte volle länge übseretzen, falls sich jmd. findet.

    Ich versuche einmal das Interview bzw. den Verlauf des Interviews (es gibt Einspieler) mit eigenen Worten wiederzugeben.

    Kanada bzw. Quebec ist ein ebenso linksversifftes Staatengebilde wie Old Europe. Sprech- und Denkverbote überall , pharisäerhaftes Gutmenschentum etc. pp… meint MLP.

    Die „Ankunft“ von Marine Le Pen in Quebec hat die dortigen Politiker anscheinend recht verunsichert. Auf Facebook hätte sie Zuspruch von vielen Kandiern erhalten, erzählt Marine Le Pen.

    Dann gibt es eine Szene wo die kanadische Antifa (extrem Linke) Marine Le Pen in Sprechchören beschimpfen. Das prallt alles an ihr ab. Diese Frau ist einfach fantastisch.

    Seit Beginn der Sendung habe ich den Eindruck an einer Art Tribunal gegen mich teilzunehmen. Ich bin allerdings gekommen um über Politik zu reden. Ich werde mich hier keinem Tribunal gegen mich unterwerfen

    BAMMMMM!!!
    Genau! So macht man das!
    So sollten F.P oder ander AfD’ler argumentieren. Angreifen und keine Defensive.

    Marine Le Pen zeigt wie es geht.

    Die grosse Masse von Immigranten wird von den Unternehmern zur Lohndrückerei benutzt

    Man macht den Immigranten ein Eldorado vor und dann finden sie sich ohne Arbeit und ohne Zukunftssaussichten.

    Der eigenen Nation muß Vorrang eingeräumt und nicht den Einwanderern.

    „Das ist Rassismus“ meint die Moderatorin und MLP gibt sofort Contra.

    Wir bezahlen alles für die Immigranten, wir erziehen sie, bilden sie aus,wir verpflegen sie, wir bauen ihnen Wohnungen…. wir ruinieren uns für die Immigranten.

    Der islamische Staat bedient sich der Immigranten um Europa mit Terrorismus zu überziehen.

    Für eine Person, die Madame Merkel in Deutschland empfängt, gibt es zehn die sich auf den Weg nach Europa machen. Wir können das nicht mehr kontrollieren. Australien macht es richtig.

    Falls ich frz. Präsidentin werde möchte ich ein Referendum über die Zugehörigkeit Frankreichs zur EU durchführen lassen.

    Marine Le Pen gibt nicht einen Millimeter nach. Die Moderatorin gibt sich alle Mühe sie in den Schmutz zu ziehen. Aber es gelingt nicht.

    EINE LEHRSTUNDE!

  50. #59 op trt gewesen sein (29. Mrz 2016 22:27)

    #45 islamTourette

    Dieses Video ist krass.
    Sollte sich hier jeder ansehen

    ———————

    Krass trifft es nicht. Er spricht Dinge aus, die sich soviele denken, Dinge die man sich irgendwo auch in der heimischen Politik aus Aussagen wünschen würde.

  51. #57 hydrochlorid

    nee, lass mal drin, auch die gesetzlichen Bestimmungen (wie Du sie öfters präsentierst) sind es immer wieder wert, in Erinnerung gerufen zu werden.

  52. Wer für diese EKD noch Beiträge zahlt, ist an der Abschaffung des Christentums und Deutschlands mitschuldig.
    Bedford Minus Strohdumm Plus Käsfrau… das reicht für Erbrechen und Durchfall.

  53. @ #3 Rittmeister (29. Mrz 2016 21:24)
    „Nieder mit den Verrätern der evangelischen Kirche und Luthers!“

    kein steuergeld, für die privatsachen anderer,
    keine privilegien, keine einflussmöglichkeit
    der klerikalen & co auf einen säkularen staat.

    MEHR SELBER DENKEN WAGEN .

  54. +Cendrillon, nette Übersicht, macht jedoch Lust auf mehr. Einzelne Wörter kann man im Grunde auch verstehen wenn man kein französisch spricht, bspw. racist u.ä und sich so in das Interview hineinversetzen. Gerade weil es eine Lehrstunde ist, wäre eine vollständigere Übersetzung nicht schlecht.
    Ich wollte nur noch sagen, falls von jmd. noch mehr kommen sollte und PI es nicht als eigenständigen Artikel bringt, bitte ziemlich am Anfang eines neuen PI-Artikels posten, damit man es auch findet. Wenn nicht dann insallah.

  55. OT

    Aus Angst, in die Türkei abgeschoben zu werden, haben Flüchtlinge in der Ägäis damit gedroht, ihre Kinder zu töten.

    Die Bundespolizei bestätigte auf Anfrage der JUNGEN FREIHEIT den Vorfall, der sich bereits in der vergangenen Woche ereignete.
    Demnach hatte ein Einsatzboot der Bundespolizei ein mit 52 Personen besetztes Schlauchboot in der Ägäis vor der griechischen Insel Samos festgestellt und den Flüchtlingen Hilfe angeboten.

    Doch das sei auf vehemente Gegenwehr gestoßen. Die Flüchtlinge hätten Benzin in das Schlauchboot vergossen und damit gedroht, es in Brand zu stecken. Zudem hätten sie laut Bundespolizei damit gedroht, ihre Kinder über Bord zu werfen.

    Erst als die sogenannten Flüchtlinge realisierten, daß es sich um ein deutsches Einsatzboot handelte, habe sich die Situation beruhigt. Die Bundespolizei habe das Schlauchboot daraufhin bis nach Griechenland begleitete, wo die Einwanderer von Mitarbeitern der Organisation „Ärzte ohne Grenzen“ versorgt worden seien.

  56. +Cendrillon, noch ein letztes, mir fällt gerade ein, du weißt vielleicht etwas über das Banner des FN, ein Frauenkopf mit einer Art Helm, ist das Jeanne d’Arc, weißt du das?

  57. ev. / kath. Kirche go ihrem geliebten Islam.

    Raus – raus – raus aus der Kirche.
    Egal ob ev. oder kath.

    Zum Landratsamt oder Bezirksamt gehen, schnell das Formular unterschreiben und steuerliche Nachteile entgegen alle Lügen gibt es auch nicht.

    Vielleicht werde ich mal Buddhist. Aber das ist keine Ideologie sondern Glauben.
    Wie sagte meine süße asiatische Ex immer nachdem sie gaaanz schnell Deutsch sprach: „Glaubste oder glaubste nich'“
    So isses.

  58. #58 BadReligion2.0

    „Kirche, Religion – egal welche sind das Übel für alle Menschen!“

    In Rußland hatte man ja dementsprechend schon ordentlich damit aufgeräumt, nach der Machtergreifung der Bolschewisten 1917.
    Auf den Trümmern der zerstörten Großen Kathedrale des Erlösers triumphierte Lazar Moisejewitsch Kaganovich:
    „Jetzt haben wir Mütterchen Rußland das Kleid heruntergerissen.“

    Nach Wiederaufbau der Kathedrale in Moskau fand dort der von der Religionsgemeinschaft der Humanisten gefeierte Pißritzenaufstand („pussy riots“) statt.

  59. Was soll man denn auch von einem degenerierten evangelischen Pfaffen erwarten, wenn selbst der höchste Katholik und Stellvertreter Gottes auf Erden den Refutschis die Füße wäscht?

    Der Franz
    lutscht dem Teufel am Schwanz. ((C) Baerbelchen)

    Das ist das Ende, schrieb mir ein guter Freund dazu lapidar.

  60. Jesus ist nicht auferstanden, er wurde nicht gekreuzigt. Das ist die einzig wissenschaftlich/logische Erklärung.

    Ausserdem spielt das alles keine Rolle, es kommt nur auf seine Lehre an. Und nicht auf den Firlefanz den die Kirche da draus gemacht hat.

  61. Die deutschen Staatskirchen (sozialistisch, kommunistisch, liberalistisch, genderistisch und kapitalistisch unterwandert), lehnen letztentlich alle Jesus als Wesensgleichheit (homooùsion) des Vaters und des Sohnes ab!

    Jeder Christ der es ebenfalls tut, befindet sich wenn nicht direkt im Islam, zumindest auf den Weg zur Selbst-Islamisierung!

  62. Dieser Mann sollte umgehend seinen Posten zur Verfügung stellen, denn die Grundlage der christlichen Kirchen ist der Glaube. Scheinbar hat er seinen verloren und sollte dementsprechend konsequent sein und gehen.
    Als Vegetarier kann ich auch nicht Vorsitzender des Bundes deutsche Metzger sein!

  63. Ich habe das Interview mit dem Strolch Strohm gehört im DLF, aus dem diese Aussage stammt.
    Ich war fassungslos.

    http://www.deutschlandfunk.de/interview-der-woche.867.de.html

    Das war gleich der meistangeklickte Beitrag im DLF.

    Das Christentum soll sich auseinandersetzen?
    Richtig, im wahrsten Sinne des Wortes, nämlich ganz weit wegsetzen von seinen Pharisäern wie Strohm, Käßmann und Marx.

    Die heuchlerische Selbstgerechtigkeit, die gemeinsame Sache mit den Volksverrätern machen, haben schon Millionen aus den Organisationen Kirche getrieben.

    Letzte Austritte aus der RKk gab es wegen des Domprobstes von Köln wegen Lichtausschaltens.

    Alles das spielt den Moslems in die Hände.

  64. Der Todeskampf des Abendlandes wird auch seine schönen und lustigen Seiten haben

    Wenn man sich Goyas Schrecken des Krieges so ansieht und bedenkt, daß in etwa so in ein paar Jährchen der Ausrottungskrieg der mohammedanischen Eindringlinge gegen die europäische Urbevölkerung geführt werden dürfte, so stimmt einen dies schon ein wenig trübsinnig. Jedoch wird es in den Gebieten, in denen wir uns behaupten können, ein wenig so zugehen wie am kleinen Großhorn, wo sich die Indianer zur letzten Schlacht gegen die nordamerikanischen Wilden gestellt haben, die ihr Land überflutet haben. Wir Europäer werden dort nämlich wieder wir selbst sein können und folglich wird es auch wieder Wein, Bier und Met geben und die Frauen werden sich wieder aus dem Haus trauen können. Auch können wir dann wieder all die lieben und netten Dinge sagen, die nun so streng verboten sind. Ziehen also die Freischaren gegen die Feinde des dreieinigen Gottes in die Schlacht, so werden sie nicht nur das pflichtgemäße „Gott will es!“ sondern auch „Rache für die Esel und Maultiere!“ rufen…

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  65. #81 ISchLaMm

    Jesus ist nicht auferstanden, er wurde nicht gekreuzigt. Das ist die einzig wissenschaftlich/logische Erklärung.
    ……xxxxxxxxxxxxxx

    Die Lügen-Frau Gerster vom ZDF hat einen Film moderiert über den Jesus-Prozeß.

    Der Hammer!

    Da behauptete sie, die biblischen Überlieferungen wären den vier Evangelisten – unabhängig voneinander! – unrichtig und römerfreundlich erzählt worden, quasi gefälscht.

    Man kann es nicht fassen.

  66. SPD-Organ „Neue Westfälische“ (NW), Di 29.03.2016, Printausgabe, Seite 2, tägl. Rubrik „Persönlich“
    (Zwei Promis mit ihrem Sermon werden jeden Tag zitiert, dazu jeweils deren Konterfei.)

    Heute Margot Käßmann u. John Kerry(„…findet die republikanische Rhetorik im Wahlkampf ‚beschämend für unser Land’…“)

    Und jetzt tippe ich Pastorin Käßmanns Käse ab:
    „…ekelt sich vor der Politik der Alternative für Deutschland. Die techtspopulistische Partei, schlägt ihrer Ansicht nach Kapital aus den Terroranschlägen von Brüssel. Wenn Menschen aufgrund ihrer Herkunft beschuldigt würden, die mit dem Terror nichts zu tun hätten, sei das ‚extrem kurz gedacht‘.““

    Die NW braucht wohl noch Deutschunterricht oder?

    Ups, die Bild berichtet auch!

    „“Newsticker
    politik AfD: Käßmann empfindet „Ekel“

    Passau – Die AfD schlägt nach Ansicht von Ex-Bischöfin Margot Käßmann politisches Kapital aus den Terroranschlägen von Brüssel.
    „Mich ekelt diese Art der Politik an. Da ist klar Rassismus im Spiel“, sagte die evangelische Reformationsbotschafterin der „Passauer Neuen Presse“ (Samstag). Wenn Menschen aufgrund ihrer Herkunft beschuldigt würden, die mit dem Terror nichts zu tun hätten, sei das „extrem kurz gedacht“. AfD-Chefin Frauke Petry hatte nach den Anschlägen vom Dienstag mit 31 Toten und Hunderten Verletzten die europaweite Anteilnahme in den sozialen Medien als „heuchlerisch“ bezeichnet und bekundet: „Der Traum vom bunten Europa ist kaputt.“ Käßmann sagte, sie lebe gern in einem Land, in dem es offen frei und friedlich zugehe. „In einem Land, in dem ich mit der AfD eingesperrt wäre, würde ich mich nicht wohlfühlen.“ Die Theologin stand von 2009 bis 2010 an der Spitze der Evangelischen Kirche in Deutschland.““
    bild.de/bildlive/2016/05-sperrfrist_5uhr_kaessmann-45078228.bild.html

    ++++++++++++++++++++++++

    UND NOCH EINE GLANZLEISTUNG DER EV. KIRCHE:

    WEITE-WIRKT-FESTIVAL – Reformation. Weltweit.
    6.-8. Mai 2016

    „“Begeisternd, fair-ändernd, vernetzend und musikalisch soll es werden, das „Weite wirkt”-Festival, das vom 6. bis 8. Mai 2016 im GERRY WEBER STADION in Halle/Westfalen stattfindet. Viel Musik aus der Einen Welt, zwei große Livekonzerte, Begegnung mit Gästen aus den weltweiten Partnerschaften, Podien, Workshops, Infostände zu Themen, die uns alle berühren, ein Festgottesdienst für Kleine und Große mit ökumenischen Gästen … sowie eine Fülle an Aktionen, Kleinkünstlern und Mitmachangeboten – und das alles an einem ungewöhnlichen Veranstaltungsort, dazu lädt die westfälische Landeskirche ein.

    Ein Jahr vor dem Reformationsjubiläum, das an den Thesenanschlag Martin Luthers in der Schlosskirche zu Wittenberg am 31. Oktober 1517 erinnert, weitet sich der Blick über Deutschland hinaus auf die ganze Welt: „Reformation und die Eine Welt“ ist das letzte Themenjahr der Reformationsdekade, die in den vergangenen Jahren auf das große Jubiläum eingestimmt haben.

    Die drei evangelischen Landeskirchen in Nordrhein-Westfalen – die Evangelische Kirche im Rheinland, die Evangelische Kirche von Westfalen und die Lippische Landeskirche – planen dazu die Kampagne „Weite wirkt – Reformation und die Eine Welt 2016? als Projekt in gemeinsamer Trägerschaft mit „Brot für die Welt – Evangelischer Entwicklungsdienst“ und der Vereinigten Evangelischen Mission (VEM) und weiteren Kooperationspartnern. Vielfältige Aktionen werden das Jahr 2016 gestalten – dazu gehört auch das „Weite wirkt Festival“ im GERRY WEBER STADION in Halle/Westfalen.““
    http://www.weite-wirkt-festival.de/

    Adel Tawil Konzert am Freitag – Eröffnungstag

    Am Samstag kommt es zu einem grandiosen Oratorium für den Frieden von Karl Jenkins, folgerichtig „The Peacemakers“ betitelt. Mit von der Partie sind westfälische Kantoreien, die mehr als 1000 Sängerinnen und Sänger auf die Bühne bringen…, der Libertas-Chor aus Stellenbosch in Südafrika…

    Am Sonntag geht es mit dem Internationalen Klangfest „Weite Klingt“ weiter…, auch Chöre aus Südafrika, Neuguinea und Namibia mitmachen…“ (Von mir abgetippt aus „prisma Fernsehmagazin“.)

    ++++++++++++++++++++

    (Gugel-di-gugel! Aha, darum geht´s!)

    Karl Jenkins, „The Peacemakers“ 2012:

    „“Jenkins vertont dabei eindrucksvoll Worte des Friedens von Personen wie Gandhi, Nelson Mandela und Martin Luther King sowie andere inspirierende Aussprüche von Mutter Teresa, Albert Schweitzer, Anne Frank und dem Dalai Lama.

    Das Werk enthält außerdem +++religiöse Texte aus der +++Bibel, dem +++Koran, von Franz von Assisi sowie Poesie von Terry Waite und Carol Barratt.

    Eine Zeile des persischen Dichters und Mystikers +++Rumi beschreibt treffend den ethischen Wert des Werks:

    Alle Religionen, alle singen ein Lied: Friede sei mit dir.““
    typo3.lpm.uni-sb.de/leibniz-igb/projekte-und-ags/projekte/chor-und-orchesterprojekt-the-peacemakers-von-karl-jenkins/

    (Hervorh. d. mich)

  67. OT
    Spiegel online meldet „Leichen im Schwimmbad:“

    „In der Nähe von Köln sind in einem Schwimmbad drei Leichen gefunden worden. Man gehe davon aus, dass es sich bei den zwei Kindern und einem Jugendlichen um Bewohner der Wohnanlage handele, zu der das Schwimmbad gehöre, sagte ein Polizeisprecher. Die genaue Identität der Opfer sei bislang unklar.
    (…)
    Vor dem Schwimmbad sammelte sich am Nachmittag eine Menschenmenge. Die Polizei berichtete von mehreren hundert Personen. Auch Notfallseelsorger waren im Einsatz. Die Stimmung war aufgewühlt.
    Um die Sperrung aufrecht zu erhalten, habe die Polizei Unterstützungskräfte seitens der Hundertschaften angefordert. ´Hier gibt es sehr emotionale Bilder, weil hier verschiedene Kulturen auch aufeinanderprallen`, sagte der
    Polizeisprecher.“

    WELCHE KULTUREN?

  68. Die Käßmann ist ja auf ihre Art noch ganz schnuckelig, macht bestimmt Spaß mit der ein paar gute Tropfen zu verkosten.

    Aber Bedford-Strohm… die Type ist wahrlich voll daneben, genau einer jener, vor denen in seiner heiligen Schrift gewarnt wird. Er setzt wohl darauf, daß niemand seiner Fans sich das NT mal durchgelesen hat, womöglich noch mit Sachverstand.

    Ich halte ja nicht so viel von Religionen, aber darum bin ich auch weder Kirchenmitglied noch strebte ich je ein Amt in dem Verein an.
    Erinnert mich etwas an Anglervereinsvorsitzende, welche sich der PETA anbiedern ohne selbst je mal am Wasser eine Rute zu schwingen. Hauptsache einen Posten für’s Ego.

  69. draus gemacht hat.

    #83 WahrerSozialDemokrat

    „Die deutschen Staatskirchen (sozialistisch, kommunistisch, liberalistisch, genderistisch und kapitalistisch unterwandert), lehnen letztentlich alle Jesus als Wesensgleichheit (homooùsion) des Vaters und des Sohnes ab!

    Jeder Christ der es ebenfalls tut, befindet sich wenn nicht direkt im Islam, zumindest auf den Weg zur Selbst-Islamisierung!“

    Mal angenommen, werter Manichäist, es gibt nicht nur zwei, sondern zwölf, fünfundzwanzig oder noch mehr mögliche Anschauungen der Welt.

    Was aber dann? Dann schmieren Sie mit Ihrer digitalen Freund-Feind-Logik kläglich ab.

  70. #92 WahrerSozialDemokrat

    „Wenn Jesus selbst nicht Gott ist, was bleibt dann von der christlichen Nächstenliebe letztendlich übrig???

    Idioten die sich für nix kreuzigen lassen!“

    Fettbuchstabenfaschismus und kein Ende.

    Wer schreit, ist niemals im Recht!!!!!!!!

  71. #25 Bernhard von Clairveaux (29. Mrz 2016 21:44)

    Terror auszuüben ist im Koran und dem im Koran verankerten Kriegsrecht ausdrücklich erwähnt. Sure 8 handelt insbesondere vom Kriegsrecht.

    Teil dieses koranverankerten Kriegsrechts ist es auch abschreckend zu wirken. Diese Verbreitung von Schrecken ist im Koran ausdrücklich erwähnt und zwar inklusive der Verstümmelung der Leichen: „Da dein Herr den Engeln offenbarte: „Ich bin mit euch; so festiget denn die Gläubigen. In die Herzen der Ungläubigen werde Ich Schrecken werfen. Treffet (sie) oberhalb des Nackens und schlagt ihnen die Fingerspitzen ab!“ (8:12)
    http://www.koransuren.de/koran/surenvergleich/sure8.html.

    Der Terror kommt aus dem Herzen des Islam

    Doch die Welt tut so, als wüsste sie immer noch nichts davon.

    ➡ . Es wäre die Aufgabe jener Muslime, die in ihrer Religion mehr sehen als einen Entwurf für Barbarei. Sie müssen gegen die Barbaren aus den eigenen Reihen entschlossen und mit entschiedener Härte vorgehen. Doch sie tun es, wenn überhaupt, dann nur halbherzig.

    Die Muslime auf der ganzen Welt stehen heute auf dem Prüfstand. Sie bezahlen für die Versäumnisse vorangegangener Generationen.
    ➡ . Der geistige Verfall und die Unfähigkeit mit der Moderne zu kommunizieren haben zum erbärmlichen Jetztzustand geführt. Die Stunde erfordert ein aufeinander abgestimmtes Handeln aller vernünftigen Kräfte. Der Terror hat sich global vernetzt. Die Gegenkräfte aber sind träge oder blockieren sich gegenseitig. Der gesunde Menschenverstand in der islamischen Welt müsste sich gegen den verblendeten Hass der Fanatiker auflehnen. Doch der Hass greift immer mehr auf die Massen über. Schlimmer noch: mancher illegitime Herrscher verbündet sich mit dem Hass, um seinen Thron zu sichern. Dabei üben sich die meisten Muslime weiterhin nur in Rhetorik. Der entscheidenden Frage, ob aus ihrer Religion eine Zivilisation erwachsen kann, weichen sie aus.

  72. SIE können NICHTS, aber Köpfe abschneiden (Bomben werfen, Gewehre abfeuern, killen, töten, killen, töten) können SIE perfekt = Idioten der Welt. In der vergangenen Woche brachten SIE wieder etwa 1.000 Menschen weltweit um, so wie jede Woche und jede Woche – weltweit ….

  73. Philipper 2.5 Denn ihr sollt so gesinnt sein, wie es Christus Jesus auch war, 6 der, als er in der Gestalt Gottes war,es nicht wie einen Raub festhielt,Gott gleich zu sein; 7 sondern er entäußerte sich selbst,nahm die Gestalt eines Knechtes an und wurde wie die Menschen; 8 und in seiner äußeren Erscheinung als ein Mensch erfunden,erniedrigte er sich selbst und wurde gehorsam bis zum Tod,ja bis zum Tod am Kreuz.

  74. #50 Kriton (29. Mrz 2016 22:07)

    Danke an # 3 Rittmeister und #24 Bernhard von Clairvaux

    Bin selbst evangelischer Pfarrer

    Hochinteressant, vor ein paar Jahren hatten wir durch http://www.pi-news.net Kontakt zu einem Pfarrer aus Nordhessen.
    Auch dieser Pfarrer konnte ob der Zustände in Deutschland nur um Fassung ringen.

  75. Es ist halt die Hoch Zeit der Dummschwätzer und Schwafler.
    Ich gewinne mehr und mehr den Eindruck,die Kirchen könnten mit diesem Sprung, auf den Zug der Gutmenschen und Islamversteher aufspringen,ihnen zeigen,wie gläubig die Bückbeter alle sind und die Deutsche Diaspora sich gefälligst mehr dem Glauben zu wenden soll..
    Nur,mit solchem Geschwafel holen die niemanden mehr hinterm Ofen hervor.
    Dieses ganze obersüsse Kirchengesulzt ist derart überkommen und völlig fehl am Platze.
    Man hat den Eindruck,die Kirchen unterwerfen sich im Moment alle dieser Sekte,die außer Tod und Verderben nichts zu bieten hat.
    Fazit: Es werden noch viel mehr der Schäfchen austreten,die ebenfalls alle die Nase voll, von dieser Anbiederung, haben…

  76. Jeder Euro für deutsche Staatskirche ist nur noch für:

    1. Anti-Christentum
    2. Pro-Islamisierung
    3. Anti-Deutschland
    4. Pro-Sozialismus

    Staatliches Austreten aus den Staatskirchen und die freie Kirchensteuer an wirklich christlichen Organisationen dann entsprechend verteilen!

    Und Verzicht auf staatlich subventionierte Spendenquittungen!!!

    Im Zweifel dem Papst persönlich und seinen Nächsten mitteilen, man tritt nicht aus dem Christentum oder grundsätzlich jew. Kirche aus, sondern nur aus diesen deutschen Staatskirchen, die das Christentum nicht anders wie in China instrumentalisieren und verarschen…

    Ich denke, es gibt als aufrechter Christ keine andere Möglichkeit mehr dazu!

    Lange habe ich mich gegen diesen Schritt als Christ und Katholik gestreubt, ich sehe nun keine andere Möglichkeit mehr…

  77. Wisst ihr, was Jesus gemacht hätte?

    Er hätte eine Peitsche genommen, und hätte sie dem Herrn B-S in die Fresse gehauen.

    DAS hätt Jesus gemacht!

  78. Auch BILD geht heute auf der Politik Seite 2 hart mit den Islamisten ins Gericht.
    Bild Dir Deine Meinung eben.
    Bild ist nicht so schlecht.
    „Terrorismus kommt von uns – aus unserem Islam“. Ein ägyptischer TV-Moderator spricht.
    Leider nicht (mehr?) im Internet verfügbar.

    Tja, es wird einsamer für Euch : Merkelaner feat. ihrer Politikfreunde bestehend aus Sozen, Pädos, Linken außer Sarah Wagenknecht, Intellektuellen außer MINT-Studierenden, Kirchenfreunden und den Nichtnutzen in der Asylindustrie.

  79. @ #32 alles-so-schoen-bunt-hier (29. Mrz 2016 21:52)
    @ #50 Kriton (29. Mrz 2016 22:07)

    Luther hat das genaue Gegenteil von dem vertreten, was seine Nachfolger im Amt heute erzählen (müssen wg. 2-Welten-Theorie).

    Fakt ist, daß Luther sich sein ganzes Leben mit dem Isalm auseinandergesetzt hat. Die Offiziellen verschweigen dies nur, weil sie nicht wollen, daß Luthers Korankritik und Kritik am „Propheten“ öffentlich (diskutiert) wird. Die einzig halbwegs seriöse Zusamenstellung zu diesem Thema ist die vergriffene und („zufälligerweise“) nicht mehr nachgedruckte aber über Bibliothekenn bestellbare Habilitationsschrift Ehmanns:

    Luther, Türken und Islam: Eine Untersuchung zum Türken- und Islambild Martin Luthers (1515-1546) (Quellen und Forschungen zur Reformationsgeschichte, Band 80)

    Luthers Kerngedanke ist auch für Nichttheologen ganz einfach nachvollziehbar:

    Grundsatz: Religion hat die Aufgabe Gott und Mensch zu Lebzeiten des Menschen aneinander anzunähern. Hierzu hat (fast) jede Religion 2 Hauptquellen:
    1. Den Lebenswandel des Religionsstifters;
    2. Die Aussagen des Religionsstifters.

    Luther nimmt bezogen auf den Islam also beides und unterwirft beides der Leitfrage:

    a) sind die Suren des Koran geeignet Gott und Mensch zu Lebzeiten aneinander anzunähern?

    b) ist der Lebenswandel des „Propheten“ geeignet Gott und Mensch zu Lebzeiten aneinander anzunähern?

    Luthers klare Aussage: Nein, das sind beide nicht, sondern das genaue Gegenteil ist der Fall! Die Gewalt- und Tötungsaufrufe im Koran und durch den „Propheten“, sowie z.B. die als „Ehe“ bezeichnete Vielweiberei etc. sind allesamt nicht nur ungeeignet den Menschen an Gott anzunähern, sondern sie entfernen ihn sogar von Gott und alles was den Menschen von Gott entfernt ist das Gegenteil von göttlich, also teuflisch.

    Daher ist der „Prophet“ ein Teufelsdiener und der Koran ein „Zauberbuch“, das der Verführung des Menschen zu teuflischem Handeln dient.

    Ganz nebenbei bemerkt kann nicht das Gebot der Bibel „Liebe Deinen Nächsten“ und der Befehl des Koran „Tötet die Ungläubigen“ (Sure 2:191), die ja erkennabar das Gegenteil aussagen, das selbe Ziel haben, nämlich den Menschen zu Lebzeiten Gott anzunähern. Eine von beiden Aussagen muß also falsch sein und damit ein Beweis, daß es keine Religion sein kann, sondern nur ein „Kult“ ist.

    So einfach ist das und das kapiert jeder und genau das ist der Grund, warum die leitende Pfaffenbrut (ich meine hier wirklich nur die Leitenden) alles tun, um die Verbreitung dieser tatsächlichen Lehre Luthers zu verhindern.

  80. der Brummbär fragt:
    Wisst ihr was eine Herodesziege ist?
    Auf einigen Inseln des Pazifik und Atlantik
    haben Seefahrer und Piraten vergangener Jahr-
    hunderte lebende Ziegen ausgesetzt,auf das sich
    die lieben Viecher kräftig vermehrten.Haben die
    auch fleissig getan,so dass die wackeren See-
    bären bei erneuter Rückkehr reichlich Frisch-
    fleisch für die Kombüse und das eine oder andere
    junge Zickelchen für,- na ja ,wie soll ich das
    jetzt nur sagen?-sagenwermal spezielle Leiden-
    schaften der Herren Seefahrer… ähm,also ich
    denke das führt jetzt zu weit-is nich zielfüh-
    rend würde unsre beliebte Potentatin sagen.
    Ich schwief ab.
    Also über die Jahrhunderte haben sich die Biester derart vermehrt,dass einige Inseln völlig kahl gefressen wurden.Natürliche Feinde
    gabs keine und durch die Einführung von Käptn
    Iglus Kühltruhe war auch die Jagd vorbei.
    Um den totalen Kahlfrass zu verhindern beschloss der WWF die Ziegen zu bejagen .Dafür
    wurden Profis angeheuert. Die hatten nach einiger Zeit die Faxen ziemlich dicke,denn
    die Ziegen hatten in der Freiheit ihre alten
    Flucht und Sicherheitsinstinkte (!) wieder-
    erlangt,und gaben sofort Vollgas wenn sie so
    eine Knallcharge mit Eulenflinte nur witterten.
    Da kamen die Herren Ziegenmeuchler auf eine
    perfide Idee- und jetzt robbe ich mich langsam
    an den Oberpfaffen BS ran ! Die Jäger benutzten eine junge ,zahme Ziege ,die sie vor
    ihrer Tarnung anpflockten.Durch deren jammer-
    volles Gemecker regten sie das Helfersyndrom
    und die natürliche Wilkommenskultur der wilden
    Artgenossen derart an,dass diese sich spontan
    Plüschteddys bastelten und mit lautem
    Willkommensgemecker in Richtung Zicklein und
    Flinte preschten ! Und diese Lockziegen nennt
    man „Herodesziegen“-Und das stimmt wirklich!
    Und wie komm ich jetzt auf Bedford – Strohm??
    Fragen über Fragen
    DER ISLAM GEHÖRT NICHT ZU DEUTSCHLAND !

  81. Was erwartet ihr von den Pfaffen?

    Schaut euch Gauck und Merkel an. Pfaffe und Pfaffentochter.

    Die EKD ist unterwandert und verseucht.

  82. Viel zu wenig wird hier behandelt, dass die SPD 1922 die Ausweisung Hitlers aus Deutschland verhindert hat.

    Mit den bekannten Folgen.

  83. Damit die Multi-Kulti Gesellschaft nicht in einem Desaster endet, wird dass was die Christen vom Islam trennt „die Gottes Sohnschaft Christi und seine Gottheit“ heruntergedimmt. Ziel ist eine neue Universale Abrahamitische Religion in der Muslime Christen und Juden friedlich miteinander leben.
    Hier wird an Jesus im Islam geforscht
    Missverständnis Koran? Das Jesus-Geheimnis im Buch der Muslime
    um Jesus -Islam und Christentum kompatibel- zu bekommen.

    Ein weiteres Indiz für diese Einheitsreligion ist, dass Käßmann, Bedford-Strohm und andere nicht zwischen dem christlich/jüdischen Gott und Allah trennen.

  84. Im Gottesdienst, besonders in der Predigt hat der Pfaffe das Wort! Ein ehernes Gesetz seit fast 2000 Jahren.
    Seit einigen Jahrzehnten ist diese RegeIung scheinbar nicht mehr tragbar für seIbstbewusste Gemeinden!
    Der freie, seIbstbewuste, aufrechte und wissende Bürger kann dieses Recht soIcher Pfaffen nicht mehr Iänger toIerieren! Irrende Gemeindepfarrer müssen es sich gefaIIen Iassen, dass ein mutiger Gäubiger während der
    Iügenhaften Predigt aufsteht und den Pfaffen der Iüge und der Irreführung der Gemeinde bezichtigt!
    Nur zu Ieute, ihr habt das Recht dazu!

    Auch einen Kirchenfürsten, der sich im Abseits herumdrückt kann man aus der Gemeinde heraus erreichen:
    Neben dem starken Wort ist auch bei den EvangeIen der „KIingeIbeuteI“ eine empfindIiche SteIIe, die Ieicht zu treffen Ist.
    Die evangeIischen Popanze scheinen, mehr noch aIs die kathoIischen vor zu haben, gemeinsam mit den Iinken rotgrünbraunen Parteien, die Gemeinden und das ganze VoIk zu vernichten!
    Sie woIIen es und eie MosIems soIIen es tun!

  85. Lebendiges Christentum ist die Gewissheit,dass die eigene Schuld durch das Blut des HERRN am Kreuz getilgt IST und man als sündiger Mensch nich in der Lage ist,sich selbst sein Heil zu erwerben.
    Gott schenkt den Glauben und mit dem Glauben den Geist zur Nachfolge.
    Aber ohne Kämpfe geht es nicht ab,solange man hier ist.

  86. http://www.bild.de/news/inland/koerperverletzung/gericht-verurteilt-polizei-chef-45109440.bild.html

    Kriminaldirektor Ulf-Theodor Claassen (53) wurde vom Amtsgericht Schwerin wegen gefährlicher Körperverletzung zu einer Geldstrafe von 7700 Euro verurteilt.

    Im Mai 2014 hatte AfD-Kreisvorstand Claassen in einer Einkaufspassage Wahlwerbung gemacht, als ihn Jugendliche mit Konfetti bewarfen. Er zog sein Reizgas, sprühte los.

    Wenig später kaufte der AfD-Politiker noch ein Tierabwehrspray und versprühte es ebenfalls.

    .

    AfD +1 ❗
    🙂 🙂

    http://www.bild.de/politik/inland/wahlcheck/spd-nur-20-prozent-45109592.bild.html

    Wäre Sonntag Bundestagswahl, käme die SPD nur noch auf 20 Prozent und damit auf zwei Prozent weniger als noch in der Vorwoche.

    .

    http://www.bild.de/regional/hannover/mord/warum-fahndet-die-polizei-nicht-45109902.bild.html

    Sie hätten schon am Anfang gedroht, ihr was anzutun:

    „Wenn sie ihn nicht heiratet, gehen wir auch für 15 Jahre in den Knast…“, sollen sie der Familie gesagt haben.

    Die Familie hat gehört:

    „Er soll sich unter Flüchtlinge in Griechenland gemischt haben.“

  87. Danke cendrillon
    für die Schilderung von le Pens Auftritt .
    ich kenne ev Kirchen Leute .
    alle linksgutmensch verblendet .
    Als Volk wären sie die Grünesen .
    Gaaanz schlimm !

  88. lorbas # 102

    Dankeschön, leider bin ich das nicht, aber demnach gäbe es ja schon zwei 🙂
    Nicht jede/r Pastor/in rennt dem Zeitgeist nach.

    Bernhard von Clairveaux: Danke für den Buchtipp.
    Mit Zwei-Welten-Theorie meinst Du sicher die Zwei-Reiche-Lehre, aber der Sinn ist natürlich klar.

    PS: In deutschen Foren schreibt man ja idR per „du“.
    Falls das hier anders gehandhabt wird: Sorry meinerseits.

  89. http://www.spiegel.de/panorama/justiz/koeln-vermieter-muss-homosexuellem-paar-entschaedigung-zahlen-a-1084567.html

    Ein Mann, der seine Villa regelmäßig an Hochzeitspaare vermietet, muss einem homosexuellen Paar eine Entschädigung von 1700 Euro zahlen. Das urteilte das Kölner Landgericht.

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/griechenland-will-fluechtlingen-visum-gegen-investition-bieten-a-1084506.html

    Sein Plan: Flüchtlinge, die ihre Reserven von Auslandskonten nach Griechenland holen und dort investieren, sollen die Chance auf eine dauerhafte Aufenthaltserlaubnis bekommen. Wie genau der Plan umgesetzt werden soll, sagte Mardas nicht. Eine Möglichkeit wäre, ein 2014 verabschiedetes Gesetz zu erweitern. Dieses ermöglicht Nicht-EU-Bürgern eine fünf Jahre gültige und erneuerbare Aufenthaltsgenehmigung, wenn sie in Griechenland Immobilien im Wert von mindestens 250.000 Euro erwerben. Ähnliche Gesetze verabschiedeten auch Spanien und Portugal auf dem Höhepunkt der Eurokrise.

  90. Penner:

    Als Chef der Evangelischen Kirche haben Sie eine Osterpredigt gehalten, obwohl Sie der Auffassung sind, Jesus sei im Grab verwest (siehe Chrismon März 2016).

    Bedford-Strohm hat im neuen „Chrismon“ kein Wort über den Auferstehungsglauben gesagt, das war der Theologe Eduard Kopp, aber auch bei dem steht nichts davon, dass Jesus „im Grab verwest“ sei. Penners Hauptvorwurf gegen Bedford-Strohm, dass er „den reformatorischen Christusglauben zerstört“, ist damit gegenstandslos.

  91. + Sigmar Gabriel umgeht den Bundestag +

    Das umstrittene europäisch-kanadische Freihandelsabkommen CETA soll in Kraft treten, ohne dass der Bundestag davor darüber abstimmen darf.

    Die EU-Kommission plant, das Abkommen „vorläufig“ in Kraft treten zu lassen. Das Bundeswirtschaftsministerium sieht darin kein Problem. Die „vorläufige Anwendung“ entspreche der „üblichen Praxis“ und sei „vollständig demokratisch“, heißt es in einer Erklärung und das obwohl das Abkommen in die Regelungshoheit des Bundestages eingreift.

    Gabriels Zusage ohne ein ‚Ja‘ des Bundestages gebe es weder CETA noch TTIP, ist damit hinfällig.

    Wer CETA und TTIP will, sollte sich also an die SPD halten.

    Zeit für Veränderung! Zeit für die ?AfD?!

  92. #96 Vielfaltspinsel (29. Mrz 2016 23:41)

    Fettbuchstabenfaschismus und kein Ende.

    Wer schreit, ist niemals im Recht!!!!!!!!

    Sie werden den Unterschied zwischen Faschismus, Recht und Schreien niemals verstehen…

    Sie sind mit betonenden Oberflächlichkeiten wie Fettbuchstaben schon vollkommen überfordert…

    Den „Schrei“ den Sie durch „fette Buchstaben“ hören, ist letztendlich nur Ihr schlechtes Gewissen!

    Sie selber könnten auch alles in „Fett“ schreiben, wichtiger oder lauter würde es für mich nicht…

    kapiert wehklagender Kindskopf??? 🙂

  93. #121 Heta (30. Mrz 2016 01:05)

    Sind Sie sich da sicher? Es geht um den Geist der Worte dabei…

    Ohne aber groß zu philosophieren erkenne ich bei keinen Beiden eine Absicht, jemanden für Jesus als wesensgleich wie Gott zu begeistern…

    Alleine das sollte jeden Christen zumindest in Unruhe beflügeln!

    Sofern nicht schon der geistigen Islamisierung anheim gefallen!

  94. Hey arbeitscheuer Rotwein Träumer Bedford-Strohm!

    Spitz mal deine Lauscher!

    Ägyptischer Moderator: Der Islam ist voll menschenverachtender Lehren!

    Ein Starmoderator im ägyptischen Fernsehen rastet zur besten Sendezeit aus: Der Ursprung der Attentate in Brüssel läge im Islam, schimpft er – und mit dieser Religion könne man nicht in Harmonie leben.

    *http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/naher-osten/amr-adeeb-sieht-ursprung-der-bruesseler-anschlaege-im-islam-14150057.html

    Hier zum Video

    http://www.bild.de/politik/ausland/terroranschlag-bruessel-flughafen-zaventem/aegypten-tv-moderator-amr-adeeb-rechnet-mit-islam-ab-45092386.bild.html

  95. Jesus sandte seine Apostel in die Welt zur Verbreitung des Evangeliums.

    Wer waren diese Apostel und was taten sie? Es war ein buntes Sammelsurium von Menschen, die die Worte des Gottessohnes aufgenommen hatten und diese verbreiteten. Keiner dieser Apostel war politisch tätig (des Kaisers sei, was des Kaisers ist). Sie kümmerten sich um das Seelenheil der Menschen.

    Was ist davon übrig geblieben? Vom Staat finanzierte Ideologie-Einpeitscher. Die aktuellen Predigten sind nicht mehr zu ertragen. Jeder zweite Satz ist refutschi. Dafür wird die Bibel so lange hin- und hergedreht, bis es passt.

    Heute würde Jesus solche Leute aus dem Tempel treiben … es sind zwar keine Geldwechsler oder Händler, nein, es sind Staatsdiener, die für ihr diabolisches Tun gemäß einem Vertrag (genannt Konkordat) bezahlt werden von den Steuereintreibern …

  96. @ 125 Esper Medie Analysis

    Irgendwelche Versuche Bedford auf „den richtigen Weg“ zu bringen, sind reine Zeitverschwendung,
    diesen Gotteslaesterer wird niemand umstimmen koennen

    er gehoert ausgepeitscht und geteert und gefedert als Minimum Zuechtigung.

  97. Was hier
    und heute läuft,
    ist ein stiller Pakt
    zwischen der Linken, wozu
    auch die gekaperte Kirche gehört,
    und dem Islam, um ihren Gegner, die auf
    Identität und Homogenität bedachten
    Völker bis in die Substanz zu
    schädigen und letztendlich
    damit auszuschalten.
    Deswegen machen
    die ja auch
    gemeinsame
    Sache.

    Jaja,
    das Ganze
    ist überdies
    sehr geschickt
    eingefädelt. Jeder
    denkt, den anderen zu
    instrumentalisieren und
    wird dabei jeweils
    selber wie ein
    Werkzeug eben
    benutzt.

    Aber weder
    die einen wie
    die anderen gelten
    seit jeher als besonders
    helle. Die einen glauben
    an Utopien und die
    anderen halt
    an Alla.

  98. Mal egal wie. Das Ende all dessen hat ein Namen und ein Gesicht.
    https://www.facebook.com/IBRAHIMGUENESS/photos/pcb.956370387803897/956368894470713/?type=3&theater
    Und einen Namen: Farkhonda
    https://www.youtube.com/watch?v=NHMOVNLwK80

    Es ging um das angebliche verbrennen des Korans.

    Wie wären die großen Reformatoren bei einem Verbrennen einer Bibel vorgegangen?
    Stimmt! Sie hätten ohne jeden Zweifel eine Untersuchung eingeleitet und eine peinliche Befragung (schlimmste Folter) durchgeführt.
    Das gewünschte Ergebnis hätte wahrscheinlich zum Scheiterhaufen geführt und zwar mit 5 Meter darüber hängen um eine langsame Selbstentzündung einzuleiten.

    Die Propheten des alten Testamentes hätten wohl wie im Video gehandelt, nur die hätten die ganze Sippe samt Vieh lebendig verbrannt oder gesteinigt.

    Macht euch einfach nichts vor. Genauso war es.
    Das Spiel ist gelaufen und alle abrahamitischen Religionen haben fertig. Es ist nur ein Frage der Zeit bis das genug wissen.
    Diese Buchreligionen kommen mit einschmeichelnd sanfter Stimme daher sind aber am Ende in ihrer Dämonie kaum noch zu überbieten.

    Es braucht schlimme Lebensverachtung um das nicht zu sehen, aber genau die wird ja auch gepredigt.

  99. @15 Aristo,

    …..meine Worte wiederholt?

    ….und es war ein grosses Versaeumnis der Nationalsozialisten…….

    …und genau DESWEGEN muss sich der ISSlam diesen Vergleich gefallen lassen ?

    …denn nicht Luther hat das Christentum reformiert, sondern Jesus Christus, ueber den nicht einmal seine Gegner schlechtes berichten konnten…..
    …im Gegensatz zum verdammtem Mohammed, der seine „Plagiats-Pseudo-Religion“ in Medina ins die Steinzeit katapultiert hat…..

  100. Der SPIEGEL schaltet sich, wie seit Jahrzehnten zur Osterzeit, in die Religionsdebatte ein. Diesmal geht es um die Verbindung von Religion und Gewalt und er kommt zu sehr interessanten Ergebnissen.

    http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/religionen-und-gewalt-jesus-der-terrorist-kolumne-a-1084303.html

    Hier Ausschnitte:

    Religionen und Gewalt: Der Glaube braucht den Unglauben
    Eine Kolumne von Georg Diez
    Die monotheistischen Religionen sind auf Gewalt gebaut. Das fängt schon ganz am Anfang an: Du sollst keine anderen Götter neben mir haben. Rumms.
    ……..
    Jesus als Bedrohung
    Auch Jesus gehört in diesen kriegerischen Zusammenhang, auch Jesus war ein Krieger, ein Krieger der Worte vielleicht, aber auf jeden Fall eine Bedrohung, die groß genug war, dass die Römer ihn hinrichten ließen.
    Aber das ist ja nicht der Jesus, der an Ostern gefeiert wird, Jesus, der Terrorist. An Ostern wird ein Jesus gefeiert, der reingewaschen ist, der von seiner Geschichte und der Geschichte seiner Zeit befreit ist und damit auch von der Gewalt, die er repräsentiert, der Gewalt, die von ihm ausgeht.

    Hier wird IS Apologese vom Feinsten betrieben. In der Überschrift wird von „Religionen“ gesprochen, im Text wird Jesus zu dem gemacht, was der historische Mohammed war, und was seine Nachfolger bis heute sind: Sch(l)ächter, denn das sind IS-Terroristen und ihre Abarten.

  101. #127 rock (30. Mrz 2016 02:22)

    Die Europe-er sollten sie, die Beduinen alle auf einen Esel setzen samt EKD & Buntentag Blender über den Bosporus (griechisch „Rinderfurt“) zurück in ihre Oasen treiben.

    Elendes …

    Radio Vatikan

    Die Stimme des Papstes und der Weltkirche
    Ägypten: Großimam versteht Angst der Europäer vor dem Islam

    Der Begriff „Euro-Islam“ ist dem Großimam zufolge aber nicht sinnvoll.

    „Der Islam in Europa ist nicht anders als der in Ägypten”

    *http://de.radiovaticana.va/news/2016/03/29/%C3%A4gypten_gro%C3%9Fimam_versteht_angst_der_europ%C3%A4er_vor_dem_islam/1218776

    “Liberale” Muslime fordern Verbot von radikalem Islam in Österreich

    “Der Islam müsse dringend modernisiert und europäisch geprägt werden.”

    *http://www.oe24.at/oesterreich/politik/Liberale-Muslime-fordern-Verbot-von-radikalem-Islam-in-Oesterreich/229734016

    Aber Europ-aas dekadente Dunkelheit kann die uns überziehende Dunkelheit nicht vertreiben!

    http://www.taz.de/picture/720439/948/maidan_56023790.jpg

  102. An das Autorenteam von PI: Bitte bringt ganz schnell einen anderen Artikel. Seit diese Ungestalt von Bedford-Strohm hier auf PI ganz groß abgebildet ist, wird mir immer k—übel, sobald ich PI aufmache. Ernsthaft k—übel.

    Wie schaut es denn mit der geistigen Verdummung der „Christen“ hier im Lande aus? Die Freikirchen bieten vermehrt „Kochen mit Flüchtlingen“, „Kellertreff mit Flüchtlingen“ usw. an. Oder Willkommensfeste, wenn nach den Sommerferien die türkischen Familien alle wieder nach „Klein-Istabul“ aus Groß-Istanbul zurück kehren. Widerlich. Dann kann ein Bio-Deutscher gleich die Wohnungstür aufmachen und ein Schild hinhängen: „Einbrecher, Vergewaltiger usw. herzlich willkommen.“ Wer den Koran gelesen hat – und man braucht dazu keine Auslegung, denn der ist fürs gemeine Volk geschrieben, nicht für eine Elite, der weiß, wie ein Moslem tickt. Doch diese Islamisierung der Kirchen, besonders auch der EKD, zeigt private Auswirkungen, zeigt wie die Gehirnwäsche der Mitglieder „Früchte trägt“:
    Die eigenen Kinder und Verwandten wollen mit einem nichs mehr zu tun haben, mailen oder schreiben dies, weil ich die Frechheit besitze, zu Pegida zu gehen, weil ich mich seit Jahren über den Islam aufkläre usw. Man muss sich scheinbar entscheiden, steht der Deutsche zu seinen Überzeugungen, dann steht er im privaten Umfeld alleine da.
    Gestern Abend noch auf facebook: Ein Mitglied einer Freikirche postet ein Bild vom Fußballspiel Deutschland gegen Italien. Ich kommentiere dies, freue mich über das Stadion, welches schwarz-rot-gold leuchtet und über den Spielstand. Aber ich habe die Frechheit besessen, dass ich anmerke, dass Özil und Co. mal wieder die Nationalhymne nicht mitsingen, dass es nur noch eine Mannschaft, aber keine Nationalmannschaft ist. Dann ging der Shitstorm der „Christen“ auf mich so richtig los. Bedford-Strohm und wie die Herren Pfarrer alle heißen, wissen Sie eigentlich, wie Sie ihre Mitglieder verdummen? Sie machen Ihre Kirchen und auch die einzelnen Mitglieder nicht gerade attraktiv für Außenstehende oder Interessierte. Da kann man nur noch eines: Austreten, falls Mann oder Frau da Mitglied ist. Und Neumitglieder finden Sie durch diese Verbrüderung mit dem Islam nicht.

  103. @130,
    …kleine Korrektur..
    …..mit der Geburt Jesu wurde natuerlich das Judentum reformiert und zum christlichen Glauben „reformiert“
    Jesus wurde bereits im AT mehrmals verkuendet…
    z.B.
    (Jesaja 7:14) . . .Darum wird Jehova selbst euch ein Zeichen geben: Siehe! Die Herangereifte, sie wird wirklich schwanger werden, und sie gebiert einen Sohn, und sie wird ihm gewiß den Namen Imm?nuel geben.

    ….und ganz egal, ob man es Fehlinterpretation, Verfaelschung ider Irrtum nennen moechte, was wirklich zaehlen sollte, ist das , was davon heute geblieben ist…..
    …und wenn man sich die Frage stellt, wer der beiden „Glaubensbegruender“ das bessere Leitbild fuer Meschlichkeit , Naechstenliebe und Toleranz bietet, moege sehr leicht eine Antwort finden…

  104. ….unglaublich viele „Nachtarbeiter „, bzw. „Nachtdenker “ hier auf PI “ unterwegs“…

  105. Die Confessio Augustana, das Augsburgische Bekenntnis, ist eine theologische Schrift, die, neben der Heiligen Schrift und den altkirchlichen Bekenntnissen, die Grundlage bildet für lutherischen Glauben.

    Hiervon hat sich die EKD schon seit Langem entfernt, beispielsweise durch die Leuenberger Konkordie, mit der eine Art Kirchengemeinschaft mit der reformierten kirchlichen Gemeinschaft hergestellt wurde.

    Als Christ habe ich ein Problem, wenn Glaube als Abgrenzung formuliert wird. Ich glaube nicht, „UM NICHT…“. Das ist aber Islam.

    Mir genügt die Schrift, das Feiern der Liturgie, das Empfangen der Sakramente, die Gemeinschaft mit Anderen, die Auseinandersetzung mit anderen Getauften und kann, ohne meine Fundament zu verlassen, freundlich Angehörigen anderer Religionen, etwa meinen jüdischen Freunden gegenübertreten.

    Die evangelische „Kirche“ ist nicht nur leergepredigt, sondern bietet auch kaum noch Inhalte. Im Gemeindebrief meiner Gemeinde wird Ostern, das Fest der Auferstehung, mit der „wieder erwachenden Natur“ verglichen. Das ist zwar nicht verkehrt, berührt aber nicht den Kern dessen, was Auferstehung ist, nämlich die Überwindung all dessen, was uns am Leben hält: unser Leben ist eben nicht die „letzte Chance“, all das in sich aufzusaugen, was ein „erfülltes Leben“ ausmacht. Es ist eine Befreiung, sich gemütlich zurücklehnen zu dürfen, und nicht in diesem Leben alles zusammenraffen zu müssen.

    Der Herr ist auferstanden!
    Er ist WAHRHAFTIG auferstanden!
    Halleluja, Halleluja, Halleluja!

  106. @ #134 Merkelmussweg! (30. Mrz 2016 04:13)
    „Man muss sich scheinbar entscheiden, “

    Sieh mal, mmw:
    alles aendert sich staendig seit 1mio jahren.
    die zeiten aendern sich, die menschen, die welt, du und deine meinung aendern sich.

    ändere deinen freundeskreis soweit noetig:
    sag den unwissenden, ignoranten verblendeten
    mitläufern, merkel-systemlingen, denkbremsen
    „ihr gebt mir nichts mehr, das wars, tschuess“

    wende dich leuten hin, die dich intellektuell
    verstehen oder besser sogar mehr wissen,
    die ebenfalls den altbackenen ewig-gestrigen
    pfad des linksrotgrünen denkschema-spiesserei
    verlassen haben und zu progressiven aktiven selbststaendigen denkern und machern wurden.

    kurz: mach rein schiff, schmeiss ballast über die kante, waehl deine freunde neu aus.
    echte freunde mögen nicht deiner meinung sein,
    aber sie akzeptieren dich als menschen

  107. #131 Gast100100 (30. Mrz 2016 03:43)

    Apropo’s aufgeheizte rumänische Stimmung

    Haupt Bahn Hof von München

    Daraufhin habe der Mann den Fragenden zur WC-Anlage verfolgt und stand plötzlich mit heruntergelassener Hose und erigiertem Glied vor der Toilettentüre.

    *http://www.unsertirol24.com/2016/03/28/sex-attacke-rumaene-belaestigt-minderjaehrigen/

  108. @SimonNeuss

    Das Logo des FN stellt die französische Marianne stilisiert da. Die Marianne ist die barbusige Frau auf dem berühmten Freiheitsgemaelde.

  109. @ #137 germanica (30. Mrz 2016 04:21)
    „….unglaublich viele „Nachtarbeiter „, bzw. „Nachtdenker “ hier auf PI “ unterwegs“…“

    meine tiefschlafphase REM wurde unterbrochen.
    schon bootete das hirn, fuhr per autostart
    die wesentlichen tasks und todo listen hoch,
    ging in info-modus (email, pi, zeitung)
    und konstruierte einen spannungswandler 12>220

    nun sitz ich hier im pyjama mit kaffee und PI

  110. @LEUKOZYT,

    …..es ist ein beruhigendes Gefuehl, auch in der Nacht nicht alleine ein Teil des „Abwehrsystems “ zu sein…..

  111. #133 E M A (30. Mrz 2016 04:13)

    Zeit & Not

    Bei völliger Dunkelheit hilft auch lieder keine Hellsichtigkeit mehr!

    Zwei von drei Deutschen (61,8 Millionen) sehen Zusammenhang zwischen den Terror-Schlägen und dem Islam. Sie fühlen sich nicht gut geschützt.

    Wirft man einen detaillierten Blick auf die unterschiedlichen Konfessionen der Befragten, so zeigt sich, dass in allen Glaubensrichtungenaußer dem Islam selbst – mehr als die Hälfte eine Verbindung zwischen dem Islam und dem Terror sehen.

    *http://www.bild.de/politik/inland/isis/islam-und-terror-45109270.bild.html

  112. #142 LEUKOZYT (30. Mrz 2016 04:37)
    @ #137 germanica (30. Mrz 2016 04:21)
    „….unglaublich viele „Nachtarbeiter „, bzw. „Nachtdenker “ hier auf PI “ unterwegs“…“
    ++++

    Hier wird auch viel aus fernen Ländern mit entsprechenden Zeitverschiebungen gepostet.

  113. Einzel Zerfall

    Christen und Muslime arbeiten auch bei Flüchtlingsbetreuung Hand in Hand

    Kirche in Horn wird zur Moschee

    Muslime brauchten „transparente Moscheen“, sagt er, das wirke gegen Islamophobie, weil so Ängste abgebaut würden.

    *http://www.hamburger-wochenblatt.de/billstedt/lokales/kirche-in-horn-wird-zur-moschee-d30941.html

    „Wir hören von unseren muslimischen Gesprächspartnern, dass sie überhaupt kein Interesse haben, flächendeckend Kirchen zu übernehmen. Sie wollen stattdessen Moscheen neu bauen.“

    Hilfe aus Kuwait

    Die Regierung von Kuwait zahlt fast die Hälfte der Baukosten. „Ohne Bedingungen“, sagt Gemeindevorstand Abdin.

    *http://www.ndr.de/nachrichten/hamburg/Eine-Kirche-wird-zur-Moschee,moschee422.html

    Zitat

    Wie oft sind es erst die Ruinen, die den Blick freigegeben auf den Himmel

  114. Es soll wohl sein, dass wieder „Goden und Gydjas“ geweiht werden und in „heiligen Hainen“ die Götterwelt der Ahnen wieder wecken…

    Die Zwangsreligionen zerfallen durch ihre korrupten Glaubenszweifler und viele Menschen wenden sich längst in ihrer Suche, einer esoterischen Scheinwelt zu, sowie die teuflischen „Bruderschaften und Logen“, geleitet durch die Kabbala, erstarken wieder für den Satan…

  115. Habe gestern Nacht auf DLF eine wunderbare Sendung mitbekommen. Ich kenn mich ja mit Grammatik kaum aus. War in der Schuel immer ein Albtraun, habe das aber nach Gefühl immer zu 100% richtig gemacht, konnte mir aber keine Regeln merken. Schlimm war das immer wenn man in Übungsaufgaben die Regel erklären sollte. Aber ich meine ich bin immer davon gekommen.
    In der Sendung ging es als ich einschaltete um Genitiv und Dativ (niene ich) im Zusammenhang mit dem „s“. Nicht im Zusammenhang also übertragen „des Islams“ oder „dem Íslam“ (also es war eine anderer Begriff). Der anwesende Experte erkläörte die eigentlich falsche Schreibweise zut richtigen. Das nämlich wären die Leute mit viel Sprachgefühl. Die würden nämlich vermeiden zu viel „s“ in einem Wort unterzubringen. Das „s“ könne an jeder Stelle im Wort stehen und dher würde das Laufbild schwieriger, so daß man instinktiv zu viel „s“ vermeide. Und so könne sich dann die grammtisch falsche Form durchsetzen. Es war noch ausführlicher, aber hab ich ja nicht aufgezeichnet.
    Aber ich hab mir schon immer gedacht, Sprache entwickelt sich nach (innerem) Klang, insbesondere wenn die Feministinnen sich beschwerten, dass ein Begriff vom Mann abgeleitet sei „frau“ statt „man“ klingt halt im Deutschen nicht. Obwohl man nicht wissen kann ob man sich da was einbildet, weil man es so gewohnt ist. Aber ich glaube es ist das Klangbild.

    War ein schönes Gespräch. Der Experte war auch studierter Musiker und gehörte zur Schrot und Korn Generation, also wohl 10 Jahre älter als ich, also der Generation die nach dem Krieg noch bei Nazis studiert hatte. (Ich habe nur noch einen „Nazi-Philosophen“ erlebt. Und das war der Beste, ich habe Teile seines Manuskripts zu einer eigenständigen Transzendentalphilosophie und will das seit 40 Jahren zu Ende lesen. Muß ich mal machen. Er wurde boykottiert, obwohl er kein schuldiger Nazi, sondern eben einfach nicht links war, ein feiner Mann).
    Lehrer des Experten war ein Nazi dem 1,5 Beine fehlten und der trotzdem ohne Krücke gegangen sei. Wie das nun möglich ist oder ob ich mich da verhört habe, weiß ich nicht.
    Ne aber ich bin auch noch bei solchen Nazis in die Volks- und Realschule gegangen. Die waren mit unglaublicher Inbrunst inm Sport- Musik- und Kunstunterricht zugange. Es sind Erinnerungen an Giganten (obwohl sie einfache Menschen waren). Der Musiklehrer hat das Heimatlied für meine Heimatregion getextet und komponiert.

  116. #146 Cherub…,

    ich muss zugeben, dass ich eine Zeit benötige, Ihren Kommentar zu verstehen…

    voran eine Frage, warum benutzen Sie als Pseudo den Cherub, denn er symbolisiert ja gerade das Geflügelte Wesen, vor dem Sie warnen, der Wächter vieler Gottheiten (Machtstrukturen)…

    Ich würde gerne mehr von Ihnen lesen.

  117. Ach so es ging in dem Gespräch überhaupt nicht um die Unterdrückung der Frauen, die sich in der Sprache ja wiederspiegelt. Ein Thema war noch, wann man die Raumform der Zeitform oder irgendeiner anderen Form vorzieht oder vorziehen kann. Auch dann, wenn es wiederum eigentlich nicht korrekt sei. Es gäbe eine Hierarchie und die sei wieder „aus dem Leben“ entstanden. Raum (oder so) sei wesentlicher als … .Daher könne man das … „wo“ fast immer benutzen. Also z.B. „wo gibt“, was sich ja ein wenig beknackt anhört. Gleich gilt für „vor“. @Kewil hat das ja manchmal so benutzt und ist wohl in Süddeutschland noch gebräuchlich.

  118. #74 lorbas (29. Mrz 2016 22:59)

    OT

    Aus Angst, in die Türkei abgeschoben zu werden, haben Flüchtlinge in der Ägäis damit gedroht, ihre Kinder zu töten.
    ———–

    sie kennen keine liebe.

    weder zu ihren Ehepartnern noch zu ihren kindern.

  119. #75 SimonNeuss (29. Mrz 2016 23:02)

    +Cendrillon, noch ein letztes, mir fällt gerade ein, du weißt vielleicht etwas über das Banner des FN, ein Frauenkopf mit einer Art Helm, ist das Jeanne d’Arc, weißt du das?
    —————–

    wahrscheinlich die marianne, die symbolfigur Frankreichs mit der phrygischen mütze der Revolution.

  120. Es kommen zur Zeit kaum noch Asylforderer nach DE.

    Das freut mich zwar einerseits, aber andererseits geht der große Autausch natürlich weiter. Nur wieder langsamer und unauffälliger. Das Experiment von 2014/15 mussten sie abbrechen

    Das bedeutet,daß sich das Merkel-System wieder stabilisiert.Und das ist furchtbar

  121. Mit Heinrich hat er ja auch en richtigen Vornamen. Obwohl die Heinis die ich nach dem Krieg als Kind kannte, waren eigentlich noch Männer. Aber die sind schon teilweise 30 Jahre tot. Tante Ziska, Onkel Heini, Onkel Adolf usw.´

  122. staatslehrsender nordmark soeben:
    nicht nur pakistan, auch fbi warnte belgiens behörden vor den islaminstruierten dregsäcken

    die ganze dutrux etc kindersexsache,
    islam-moselmen-zentren, „eu-parlament“
    irgendwas stinkt gewaltig in diesem kunstland.

    davon ab: nichts geht ueber ein überreifen „florette“ (franz. ziegenkäse)

  123. #134 Merkelmussweg!
    Aber ich habe die Frechheit besessen, dass ich anmerke, dass Özil und Co. mal wieder die Nationalhymne nicht mitsingen, dass es nur noch eine Mannschaft, aber keine Nationalmannschaft ist.

    Keine Ahnung warum jemand der hier im Land geboren wurde und in einem Fußballteam spielt welches die deutsche NATION repräsentiert, also in der deutschen Fußball-NATIONALmannschaft (mit)spielt seine NATIONALhymne nicht mitsingt? Oder ist es gar nicht seine NATIONALhymne?

    Natürlich kann der NATIONALtrainer der NATIONALmannschaft keinen NATIONALspieler dazu zwingen die NATIONALhymne mitzusingen, aber fragen wird man doch noch dürfen und sich seine Gedanken machen!

  124. Mit den Pfaffen und dem Islam ist zu verfahren wie mit Verrätern im alten Rom und der Lösung die Rom mit Karthago genutzt hat.

  125. #150 wien1529 (30. Mrz 2016 06:11)

    #74 lorbas (29. Mrz 2016 22:59)

    OT

    Aus Angst, in die Türkei abgeschoben zu werden, haben Flüchtlinge in der Ägäis damit gedroht, ihre Kinder zu töten.
    ———–

    sie kennen keine liebe.

    weder zu ihren Ehepartnern noch zu ihren kindern.

    ➡ . http://www.ehrenmord.de/

  126. @ #147 Preussens Gloria (30. Mrz 2016 05:37)

    …und über die Opfersteine werden Blutströme von geschächteten Tieren u. geopferten Menschen fließen, das Brüllen Tausender Tiere wird durch die Waldlichtungen hallen, wenn der Kelten- oder Germanenhäuptling stirbt, werden ihm sein Lieblingspferd, sein -hund u. -frau ins Grab mitgegeben, es werden germanische Stammesjustiz, Ehrenmorde, Blutrache u. Blutgeld Deutschland beherrschen. Wollen Sie das? Oder wollen sie einen Islam, äh Kelten- oder Germanenkult „light“ installieren?
    http://allsherjargode.beepworld.de/godenundgydjas.htm

  127. #130 germanica

    „…denn nicht Luther hat das Christentum reformiert, sondern Jesus Christus, ueber den nicht einmal seine Gegner schlechtes berichten konnten…..“

    Was war denn am Christentum ganz konkret anders, bevor Jesus Christus geboren wurde?

  128. @ #157 lorbas (30. Mrz 2016 06:36)
    „…gedroht, ihre Kinder zu töten.

    Die einzige Antwort darf nur sein:
    Deutschland laesst sich nicht erpressen
    (helmut schmidt)

    Nur Härte versteht der mohammedaner
    Kleiner Finger > ganze Hand.
    aber trotzdem schade um kinder und frauen
    unter islam ist es trotzdem.

  129. Das Schicksal Deutschlands ist bereits besiegelt dank Merkel und ihrer Boygroup. Der Islam wird auch A*schkriecher wie Bedford-Strohm, Käßmann und andere nicht verschonen. So naiv kann man doch nicht sein.

  130. Privater Wachdienst in Glueckstadt/Elbe

    „Die Lage hat sich spürbar verbessert“…
    nun deutlich weniger Straftaten und Sachbeschädigungen in der City gegeben hat, will die Stadt die City-Streifen auch in diesem Jahr auf Tour schicken“
    http://www.kn-online.de/News/Aktuelle-Nachrichten-Schleswig-Holstein/Schleswig-Holstein/Aerger-um-private-City-Streifen-in-Gluecksstadt

    Der Gewerkschaft der Polizei (GdP) sind die City-Streifen ein Dorn im Auge, die Landes-CDU beklagt eine „Bankrotterklärung des wehrhaften Rechtsstaats“.

    AFD SH freut sich auf Landtagswahlen 2017

  131. Es ist noch Kohle da, es ist noch Kohle da! Wer hat noch nicht, wer will nochmal…?

    Fast 300 Euro mehr: Abgeordnetendiäten steigen erstmals automatisch
    DIE WELT? – vor 23 Stunden
    Im Juli werden die Diäten der Bundestagsabgeordneten um 2,7 Prozent erhöht.
    Nach einer Gesetzesänderung geschieht das erstmals ohne vorangehenden Bundestagsbeschluß…

    Durch die Erhöhung stiegen die Diäten von derzeit 9082 Euro auf 9327 Euro brutto im Monat. Gleichzeitig steigen auch die Pensionsansprüche: Pro Mandatsjahr erhalten sie demnach künftig 233 Euro statt bisher 227 Euro…
    http://www.welt.de/politik/deutschland/article153753658/Abgeordnetendiaeten-steigen-erstmals-automatisch.html?config=print

  132. #124 WahrerSozialDemokrat

    „Sind Sie sich da sicher? Es geht um den Geist der Worte dabei…“

    Du sollst kein falsches Zeugnis geben über deinen Nächsten.

    Gut, daß die Foristin Heta hier korrigierend eingegriffen hat.

  133. Die „Kirche“ ist in meinen Augen so nötig wie ein Furunkel am Ar…. ! Wer glauben will, kann das auch ohne dieses Brimborium !

  134. #158 Dara2007 (30. Mrz 2016 06:41)

    Die Phalanx bröckelt.
    Auch hier klare Worte von N-TV:

    http://www.n-tv.de/politik/Terrorismus-ist-Teil-des-Islam-article17332106.html

    Man kann es nur wiederholen:

    Der Terror kommt aus dem Herzen des Islam

    Doch die Welt tut so, als wüsste sie immer noch nichts davon.

    ➡ . Es wäre die Aufgabe jener Muslime, die in ihrer Religion mehr sehen als einen Entwurf für Barbarei. Sie müssen gegen die Barbaren aus den eigenen Reihen entschlossen und mit entschiedener Härte vorgehen. Doch sie tun es, wenn überhaupt, dann nur halbherzig.

    Die Muslime auf der ganzen Welt stehen heute auf dem Prüfstand. Sie bezahlen für die Versäumnisse vorangegangener Generationen.
    ➡ . Der geistige Verfall und die Unfähigkeit mit der Moderne zu kommunizieren haben zum erbärmlichen Jetztzustand geführt. Die Stunde erfordert ein aufeinander abgestimmtes Handeln aller vernünftigen Kräfte. Der Terror hat sich global vernetzt. Die Gegenkräfte aber sind träge oder blockieren sich gegenseitig. Der gesunde Menschenverstand in der islamischen Welt müsste sich gegen den verblendeten Hass der Fanatiker auflehnen. Doch der Hass greift immer mehr auf die Massen über. Schlimmer noch: mancher illegitime Herrscher verbündet sich mit dem Hass, um seinen Thron zu sichern. Dabei üben sich die meisten Muslime weiterhin nur in Rhetorik.
    Der entscheidenden Frage, ob aus ihrer Religion eine Zivilisation erwachsen kann, weichen sie aus.

  135. @ #162 buntstift (30. Mrz 2016 06:49)

    …diese werden zum Islam konvertieren.

    🙁

  136. #161 LEUKOZYT (30. Mrz 2016 06:48)

    @ #157 lorbas (30. Mrz 2016 06:36)

    „…gedroht, ihre Kinder zu töten.

    Die einzige Antwort darf nur sein:
    Deutschland laesst sich nicht erpressen
    (helmut schmidt)

    Nur Härte versteht der mohammedaner
    Kleiner Finger > ganze Hand.
    aber trotzdem schade um kinder und frauen
    unter islam ist es trotzdem.

    Kulturelle „Eigenheit“!?

    Zu geringe Mitgift – Familie tötet Schwiegertochter mit Säure

    Eine Familie in Pakistan hat die Frau des Sohnes gezwungen, Säure zu trinken. Die frisch verheiratete 25-Jährige erlag im Krankenhaus ihren inneren Verletzungen. Grund für die Tat war die geringe Mitgift der jungen Pakistanerin.

    Islamabad.

    Wegen ihrer geringen Mitgift ist eine Pakistanerin von der Familie des Ehemannes mit Säure getötet worden. Die verärgerten Verwandten zwangen die 25-Jährige, Säure zu trinken, wie die Polizei in der ostpakistanischen Provinz Punjab mitteilte.

    Demnach erlag die frisch verheiratete Frau im Krankenhaus ihren inneren Verletzungen. Die Polizei ermittele gegen den Ehemann.

    Immer wieder werden in Pakistan und Indien aus Rache Säureattacken auf Frauen verübt, die meisten wegen ausgeschlagener Heiratsanträge, fehlender Mitgift und Verdacht der Untreue.

    „Hellhäutige werden mit Blicken getötet“

    „Meine Frau spricht nicht die Sprache der Unreinen“

    Eine Lehrerin an einer Berufsschule schreibt, dass die „meisten problematischen Schüler männlich und muslimisch waren beziehungsweise sind, die die Autorität einer Lehrerin nicht anerkennen und den Unterricht massiv stören“. Eine Mutter berichtet, sie habe an der Schule ihrer Tochter eine vollverschleierte Frau angesprochen, ob sie ihr helfe könne.

    Die Antwort sei allerdings gekommen von einem „Mann wie aus dem Boss Modemagazin – mit schickem Anzug und 3-Tagebart“: „Meine Frau spricht nicht die Sprache der Unreinen“. Auf ihre Frage, wer denn hier unrein ist, habe dieser geantwortet, „dass ich unrein sei. Ich fragte ihn, was das denn bedeutet. Ich bekam die Antwort, das hätte nichts mit mir persönlich zu tun, denn alle deutschen Frauen wären unrein und seine Frau sollte die Sprache der unreinen nicht sprechen, um sie rein zu halten“.

    Sorge, bald ein Kopftuch tragen zu müssen

    Doch sind es nicht nur Männer, die deutschen Frauen feindselig gegenüberstehen, ist daraus zu lesen. Als „Hellhäutige und Hellhaarige“ werde sie „Mit Blicken getötet“, beschreibt eine Mail-Absenderin ihre Erfahrungen vom Frauenbadetag in einem Schwimmbad. Eine andere berichtet von den Sorgen vieler ihrer Freundinnen, dass sich angesichts des großen Zuzugs von Menschen aus anderen Kulturkreisen das Werteverständnis verschiebe. Selbst junge Auszubildende mit Migrationshintergrund fürchteten sich, bald gezwungen zu werden, ein Kopftuch zu tragen.

  137. @ #166 lorbas (30. Mrz 2016 06:58)

    Guten Morgen! Ausgeschlafen?

    Weiter oben haben Sie nämlich schon das Gleiche geschrieben:
    #97 lorbas (29. Mrz 2016 23:42)

  138. #169 Maria-Bernhardine (30. Mrz 2016 07:05)

    @ #166 lorbas (30. Mrz 2016 06:58)

    Guten Morgen! Ausgeschlafen?

    Weiter oben haben Sie nämlich schon das Gleiche geschrieben:
    #97 lorbas (29. Mrz 2016 23:42)

    Ebenfalls einen „Guten Morgen“ junge Frau_In.

    Wie ich schon geschrieben habe, ich kann mich nur wiederholen…

    Nach einem Spätdienst (gestern) schloß sich ein Nachtdienst an und im Moment befinde ich mich im Frühdienst.
    Alles im Rahmen „Mehr Steuern und Abgaben wagen“ (Eurabier) um die „Willkommenskultur“ zu finanzieren.

    Gruß

  139. Man sollte auf Fotos nichts geben. Sie geben nur einen Momenteindruck wieder, genau gesagt: ca.1/1000 sec. In solchen Momenten kann jeder phantastisch, aber auch richtig beschissen rüberkommen. Bei Professor Bedford-Strohm ist Letzteres der Fall:

    selige Ahnungslosigkeit ausstrahlend, dabei mit dem Zeigefinger „mahnend“, wie man es halt heute gerne hat. Aber, wie gesagt, das ist nur ein kurzes Schlaglicht, wahrscheinlich täuschen wir uns alle sehr in ihm . . .

  140. Menschen, die das Problem des Islams bei Christentum anpacken wollen nennt man Opportunisten.

    Dieser Mann ist nur eine weiter Hure Babylons,
    Gott möge dieser armen Seele verzeihen…

  141. @2 Tabu

    Nicht ohne Grund sind in Frankreich moslemische Bestrebungen imgange mit dem Ziel, Voltaire „zu verbieten“, was immer das heißen mag.

  142. Glauben mal beiseite, ich denke, zur christlichen Moral, unter der ich ebenfalls aufgewachsen bin, kann ich ein Wörtchen mitreden. Die Menschen meinen es ja gut, aber gut gemeint ist noch lange nicht wirklich gut. Wer die Feindesliebe über die eigenen Interessen stellt bis hin zur Selbstzerstörung, der hat ein paar wesentliche Dinge nicht verstanden und sollte nochmal seinen Jesus nachlesen, aber den ganzen und nicht nur das, was er für die Rosinen hält. Was diese Leute in Wirklichkeit tun ist ihre Machtgelüste, die sie offen nicht ausleben dürfen, gegen den schwächsten Gegner zu richten, den sie finden können. Und das ist die eigene Umgebung, die durch ihr Grundvertrauen gegen solche Angriffe ungeschützt ist. Es gibt nur zwei Arten von Menschen: solche, die gerne Macht über andere ausüben und ihnen Vorschriften machen wollen was sie zu tun und zu denken haben, und solche, die kein derartiges Bedürfnis verspüren. Die gibt es überall, in jeder Gesellschaft und unter jeder Religion. Wenn man sie nicht erkennt, von ihrem Podest stürzt und ihnen wieder und wieder Lektionen in Demut erteilt, dann führen sie ihr Zerstörungswerk ungehindert fort.

  143. Man setzt sich nicht mit Bolschewisten und/oder Klerikalfaschisten an einen Tisch!

  144. #173 rama (30. Mrz 2016 07:21)

    #169 Maria-Bernhardine

    Schon wieder am Rumnörgeln und Maßregeln?

    Wieso? Habe ich so nicht in Erinnerung und auch nicht so aufgefasst.

    Flüchtlinge in Berlin

    Brutale Gewalt in zwei Flüchtlingsheimen

    In einer Flüchtlingsunterkunft in Adlershof gab es eine Rangelei unter 100 Menschen. In Karlshorst sollen Flüchtlinge mit Holzlatten auf Sicherheitsleute losgegangen sein. Ein Gespräch mit den Augenzeugen.

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/fluechtlinge-in-berlin-brutale-gewalt-in-zwei-fluechtlingsheimen/13021472.html

  145. Bedford-Strohm muß menschlich ein gleichgültiges Riesenastloch sein. Gegenüber Christen in Not ganz dummes Salbadern („Täter und Opfer werden eins“) und Desinteresse. Das habe ich vor einiger Zeit aus dem Kommentarbereich der Welt gefischt, ein Nick namens „Christ – ohne Kirche“:

    Warum nur Nächstenliebe bei moslemischen Flüchtlingen? Uns wurde unsere Tochter vor vielen Jahren, auf furchtbar schlimme, gewaltsame Weise genommen. Zu uns kam kein Pfarrer, kein Seelsorger, der uns half, oder tröstete, obwohl wir zahlende evangelische Christen waren. Ein möglicher Täter wurde aus Mangel an Beweisen freigesprochen. Niemand fragte, wie wir damit leben sollten, dass dieser Mann nur wenige hundert Meter von uns entfernt wohnte.

    Damals kannte ich nur die Worte der Bibel „Auge um Auge, Zahn um Zahn“. Ich wollte Rache. Erst nachdem ich den Konfirmationsspruch (Römer 12,12) unserer Tochter suchte, der auch auf ihrem Grabstein stand, habe ich wenige Worte weiter gelesen, so, als ob mir dies meine Tochter persönlich sagte:

    „Rächt euch nicht selbst, ihr Lieben,
    sondern gebt Raum dem Zorn Gottes,
    denn es steht geschrieben,
    die Rache ist mein, ich werde vergelten,
    spricht der Herr“.

    Dieser Bibelverse hat uns die Kraft gegeben, unser Elternhaus zu verkaufen, unsere Heimatstadt zu verlassen und wegzuziehen, um der Gefahr von Selbstjustiz aus dem Weg zu gehen.

    An unserem neuen Wohnort besuchten wir einen Vortrag, den ein evangelischer Theologieprofessor hielt, zum Thema: „Was wird nach dem Tode sein?“. Dieser weise und kluge Mann sagte wortwörtlich: „…dass Gott nach dem Tod alles mit seiner Liebe zudecken wird, und Täter und Opfer dann eins sein werden„.

    Ich habe ihm vor allen Leuten widersprochen. Erzählt, was wir furchtbares durchgemacht haben und gesagt, dass in der Bibel zu lesen ist, von einem gerechten Gericht, einer Trennung von Gut und Böse, ja, sogar von einem „zweiten Tod“ ist in der Offenbarung geschrieben.

    Nach dem Vortrag haben wir im Vorraum gewartet auf ihn, aber er ist an uns vorbeigerannt, als wenn er auf der Flucht wäre. Nur ein kurzes „guten Abend“, das war es. Wir kamen uns so vor, wie dieser niedergeschlagene Mann, von dem Jesus erzählte, an dem der Priester und auch Levit vorbeiging. Dieser Mann ist heute bayerischer Landesbischof und EKD-Ratsvorsitzender.

    Wir haben zwar zum christlichen Glauben gefunden und sind heute einsame, einfache Christen, ohne Zugehörigkeit zu einer Kirche, Sekte, oder Glaubensgemeinschaft. Den Glauben aber an eine helfende, tröstende Kirche haben wir genauso verloren, wie den Glauben an eine gerechte Justiz.

  146. Das Hirn von Bedford-Stroh ist längst verwest. Falls er überhaupt eines hatte…
    Unerträglich, welche geistigen und geistlichen Spastiker in diesem Land die Deutungshoheit beanspruchen.

  147. Die ev. Kirche wird zu einer synkretistischen Großsekte, siehe:

    #89 Maria-Bernhardine (29. Mrz 2016 23:30)

    „Die drei evangelischen Landeskirchen in Nordrhein-Westfalen – die Evangelische Kirche im Rheinland, die Evangelische Kirche von Westfalen und die Lippische Landeskirche – planen dazu die Kampagne „Weite wirkt – Reformation und die Eine Welt 2016…“

    Details siehe Komm. #89

  148. @ #180 lorbas (30. Mrz 2016 07:34)

    Fakt, kilometerlange Wiederholungen werden als „Zuspammen“ gewertet. Sie könnten ja auf Ihre Weisheiten mit „siehe auch Komm.-nr. …“ hinweisen.

  149. #181 Babieca (30. Mrz 2016 07:35)

    Bedford-Strohm muß menschlich ein gleichgültiges Riesenastloch sein. Gegenüber Christen in Not ganz dummes Salbadern („Täter und Opfer werden eins“) und Desinteresse.

    Der Münchner Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm wurde unlängst für die nächsten sechs Jahre zum Ratsvorsitzenden der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) gewählt. SPD und Grüne lachen sich ins Fäustchen:
    ➡ Mit dem SPD-Mann, der seine Mitgliedschaft derzeit ruhen lässt, steht den gut 22 Millionen deutschen Protestanten eine Galionsfigur vor, die der protestantischen Kirche ein ganz neues Evangelium verpasst: Kuscheln mit jedem (illegalen) Asylforderer, Hetze gegen jeden, der die Anwendung des Asylrechts fordert.

    Haben Sie die Nase vom Flüchtlingsevangelium, das die Pastoren dieser Tage von den Kanzeln predigen, auch schon voll, lieber Leser? Überlegen Sie als Protestant auch bereits, ob es sich lohnt, in der Advents- oder Weihnachtszeit noch in die Kirche zu gehen? Keine Angst, damit sind Sie nicht allein.

    Warum auch ein Kirchgang? Schließlich betet die evangelisch-lutherische Kirche heute lieber gefühlsduselige Willkommensverse, als die Botschaft der Bergpredigt zu verkünden. Sie predigt das, was wir vom Welcome-Media-Fernsehen ohnehin jeden Tag sehen und hören, rauf und runter, das ganze Jahr über: Willkommen, egal wie viele, wann und woher.

    Ja, ganz begeistert predigt die Kirche den hunderttausendfachen Rechtsbruch. »Ihr Kinderlein, kommet« ertönt in einem ganz anderen Licht, als es das berühmte Weihnachtslied ursprünglich meinte. Die EKD verbindet damit den imperativen Verstoß gegen das Dublin-II-Abkommen, nach dem ein »Flüchtling« im ersten erreichten EU-Land zu bleiben hat.

    Die Evangelische Kirche ist in ihrer Toleranz-Übergeschnapptheit sperrangelweit offen für hunderttausendfachen Verstoß gegen die Passvorschriften, gegen die Betretungserlaubnis und das Aufenthaltsrecht; sie pfeift also auf das Aufenthaltsgesetz (AufenthG), konkret auf § 14 Absatz 1. Die EKD befürwortet voll und ganz, dass sich unerlaubt nach Deutschland eindringende Asylforderer strafbar machen. Um tolerant zu sein gemäß dem linken Ideologie-Manifest fühlt sich der Klerus auf Seiten der Berliner Rechtsbrecher ganz zu Hause.

    SPD und Grüne gratulierten dem Oberhirten kniefällig

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/heinz-wilhelm-bertram/oberhirte-heinrich-bedford-strohm-hetzen-vom-hohen-ross.html

  150. Der Kirchenkaspar möge schweigen – Depp.

    AfD-Politiker wollen Moscheen schließen.

    Ein neues Papier aus der AfD zeigt, welche Politik sich Teile der Partei vorstellen. Der „Bau und Betrieb von Moscheen“ seien zu untersagen, heißt es in dem Entwurf zum Grundsatzprogramm. Das Papier stammt aus der Feder des rechtskonservativen Flügels, dem unter anderem auch Björn Höcke angehört.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/der-islam-gehoert-nicht-zu-deutschland-afd-politiker-wollen-moscheen-schliessen-und-neubauten-verbieten_id_5392336.html

    Die Idee an sich ist gut, nur leider nicht umsetzbar.

  151. #184 Maria-Bernhardine (30. Mrz 2016 07:47)

    @ #180 lorbas (30. Mrz 2016 07:34)

    Fakt, kilometerlange Wiederholungen werden als „Zuspammen“ gewertet. Sie könnten ja auf Ihre Weisheiten mit „siehe auch Komm.-nr. …“ hinweisen.

    Und da habe ich sie auch noch in Schutzhaft genommen:

    Frau guckst du hier: #180 lorbas (30. Mrz 2016 07:34)

  152. #184 Maria-Bernhardine (30. Mrz 2016 07:47)

    Was soll man jedoch machen, wenn es keinen Link zur Quelle gibt?

    Wie z.B. hier:

    Freitag, den 12. Juli 2013 kurz nach 17 Uhr: Ein Intercity-Zug Richtung Limoges entgleist mit fast 140 Stundenkilometern im Bahnhof von Brétigny-sur-Orge ungefähr 20 bis 30 Kilometer südlich von Paris. Ein Wagen stürzt auf den Bahnsteig und reißt dessen Überdachung mit sich. Sofort wird die Alarmstufe „rot“ ausgerufen. Die Rettungskräfte (fast 300 Feuerwehrleute und 20 Notarzt-Teams sowie Polizei-Einheiten) sind rasch am Ort. Sie befreien etwa 30 Verletzte aus dem Chaos verbogener Bleche und bergen sechs Todesopfer. Dabei beobachten sie, dass sich eine Gruppe von etwa 50 „Jugendlichen“ aus einem benachbarten Sozialghetto unter die Retter mischt.

    Zuerst denken diese, die jungen Männer seien gekommen, um ihnen zu helfen. Doch bald werden sie gewahr, dass es die überwiegend farbigen Jugendlichen auf die Handtaschen mit den Smartphones und Geldbörsen der Opfer abgesehen haben. Als Polizisten und Feuerwehrleute versuchen, die Leichenfledderer zur Rede zu stellen, werden sie mit Steinen beworfen. Am Ende werden die Plünderer von der polizeilichen Eingreiftruppe CRS vertrieben. Die Presse berichtet von nur vier Festnahmen.

    Nathalie Michel, Sprecherin einer Polizeigewerkschaft, machte beim privaten Rundfunksender Europe 1 ihrer Entrüstung über die Plünderer Luft. Dieses Verhalten sei „inqualifiable, monstrueux“ (unerhört, ungeheuerlich), rief sie aus. Der örtliche sozialistische Abgeordnete Jérôme Guedj nannte die Plünderer auf Twitter „düstere unmenschliche Kretins.“

    Diese Empörung ist verständlich, weil der Vorfall in Brétigny nicht aus heiterem Himmel kam. Im März dieses Jahres hatte in Grigny, nicht weit von Brétigny, eine Gang 15- bis 17-Jähriger unter Androhung von Gewalt die Reisenden eines mithilfe der Notbremse angehaltenen Regionalzuges abkassiert. Alle Wertgegenstände wie Schmuck, Smartphones, Kreditkarten und Bargeld mussten diese aushändigen. Schon im Juni standen die jungen Schwarzen vor Gericht. Doch die Richter zeigten offenbar allzu großes Verständnis für ihre sozialen Nöte. Sie ließen sie nach einer „feierlichen Ermahnung“ laufen. Dadurch konnten sich ihre Altersgenossen in Bretigny nur ermuntert fühlen.

    Fréderic Cuvillier, der sozialistische Verkehrsminister in Paris, hat sofort versucht, die Plünderungs-Szenen kleinzureden, indem er sie als „isolierte Akte“ bezeichnete. Doch die Beobachter vor Ort fühlten sich an Szenen erinnert, die im September 2001 nach der verheerenden Explosion eines Ammoniumnitrat-Lagers in der Nähe der südwestfranzösischen Großstadt Toulouse abliefen.
    Bei der größten Industriekatastrophe der Nachkriegszeit, hinter der noch heute islamistische Terroristen vermutet werden, wurden durch die Druckwelle Autos von einer nahe gelegenen Autobahnbrücke geblasen und in der Großstadt gingen die meisten Fensterscheiben zu Bruch. Jugend-Banden nutzen damals die Situation für ausgiebige Beutezüge. Ähnliches war vor wenigen Wochen auf Pariser Prachtstraßen zu beobachten, als der dem Scheichtum Katar gehörende Fußballclub Paris-Saint-Germain den Sieg im Endspiel um die französische Meisterschaft feierte.

    Die Aufregung über die unglaublichen Szenen am Bahnhof von Brétigny hatte sich noch nicht gelegt, da kam es vom 20. bis zum 22. Juli in Trappes in der Nähe der noch immer schicken Königsstadt Versailles westlich von Paris nach dem Versuch von Polizisten, die Identität einer Burka tragenden Konvertitin festzustellen, zum nächtlichen Angriff eines muslimischen Flash-Mobs gegen die örtliche Polizeistation.

    Trappes hatte bereits im Jahre 2005 von sich reden gemacht, als im Zuge der inzwischen schon legendären Vorstadt-Intifada das Bus-Depot der Stadt samt den darin geparkten Bussen in Flammen aufging. Dieses Mal wurden Dutzende von Pkw und Müllcontainern abgefackelt. Die Polizisten wurden mit Feuerwerkskörpern angegriffen. Nur einer der Aufrührer wurde zu einer Gefängnisstrafe verurteilt, aber sofort wieder freigelassen, da die französischen Strafanstalten zurzeit aus allen Nähten platzen.

    Die Häufung solcher Ausschreitungen, die meistens ungesühnt bleiben, könnten dem jungen Journalisten unter dem Pseudonym Laurent Obertone recht geben, der in einer im Frühjahr 2013 erschienenen aufrüttelnden Dokumentation Hunderter von ähnlichen und noch schlimmeren Vorfällen Frankreich mit dem schockierenden Kubrick-Film „Clockwork Orange“ vergleicht. Der Autor zeigt darin an zahlreichen der Regionalpresse entnommenen Beispielen, wie der Leichengeruch der sterbenden christlch-abendländischen Kultur barbarische Aasfresser aus der ganzen Welt anzieht.

    Die nun schon Jahrzehnte währenden Menschenexperimente von Sozialingenieuren haben in den Ballungsgebieten Frankreichs zu einem hoch explosiven Gebräu von gutmenschlichem Kulturrelativismus und Kapitulantentum auf der einen Seite und islamistischer Gewaltverherrlichung auf der anderen Seite geführt. Manche Beobachter erwarten den großen Knall noch in diesem Sommer.

  153. #184 Maria-Bernhardine (30. Mrz 2016 07:47)

    und hier:

    Mit den illegalen Einwanderern sind auch tausende IS-Kämpfer nach Europa gekommen, ihr Hauptziel: Deutschland, ihre Absichten: Chaos und Gewalt sowie die Errichtung eines islamischen Staates.
    Sobald die Behörden der Invasion nicht mehr Herr werden (in den nächsten Monaten kommen noch Millionen), führen die eingesickerten Islamisten den entscheidenden Schlag gegen den deutschen Staat aus. Tausende Bewaffnete stürmen in einer konzertierten Aktion Polizeiwachen und Kasernen, töten die deutschen Polizisten und Soldaten, erbeuten Waffen und bringen ganze Regionen unter ihre Kontrolle. Die deutsche Zivilbevölkerung hat den Besatzern nichts entgegenzusetzen und ist ihnen schutzlos ausgeliefert, die Mehrzahl der Deutschen verschanzt sich in ihren Häusern und Wohnungen und hofft vergeblich auf Hilfe von außen. Patrouillen des IS fahren durch die Straßen und erschießen ohne Vorwarnung jeden nichtmuslimischen Passanten. Gelegentliche Gewehrsalven auf zivile Gebäude schüchtern die Bevölkerung weiter ein, so dass sich niemand mehr auf die Straße traut. Auf diese Weise bringt der IS zunächst große Teile Nordrhein-Westfalens und Niedersachsens unter seine Kontrolle. Begeistert rotten sich daraufhin vielerorts junge Muslime zusammen und plündern Läden und Geschäfte. Auf den Straßen herrscht das Faustrecht.
    Auch in Berlin, wo im Kanzleramt ein Krisenstab tagt, eskaliert die Lage. Ermutigt durch den raschen militärischen Erfolg des IS in Nordwestdeutschland, sammeln sich unzählige Muslime, vor allem gewaltbereite Jugendliche ohne berufliche Aussichten, vor dem Reichstagsgebäude. Die anrückende Polizei ist machtlos angesichts der unüberschaubaren Menschenmenge. Alle Eingänge des Reichstags sind aus Sicherheitsgründen von innen verriegelt worden, die anwesenden Parlamentarier schauen besorgt aus den Fenstern. Innerhalb der nächsten Stunden wächst die Menge der jungen Männer immer weiter an. Brandsätze, Flaschen und Steine werden gegen das Gebäude geworfen. Die Bereitschaftspolizei hat vor dem Kanzleramt Stellung bezogen, um das Gebäude im Falle weiterer Ausschreitungen zu schützen. Im ZDF-Heute-journal spricht Klaus Kleber von einer einzigartigen Aufbruchsstimmung die Deutschland erfasst habe, die nur vergleichbar mit dem arabischen Frühling sei. Plötzlich jedoch verschwinden die regulären Fernsehbilder von den Geräten. In Mainz und Köln haben Kämpfer des IS die Sendeanstalten gestürmt, viele Mitarbeiter liegen tot in Gängen und Büros. Auch Herr Kleber und Frau Slomka befinden sich unter den Opfern. Auf den Bildschirmen erscheint ein zorniger alter Mann mit langem Bart und Turban. Auf Arabisch (mit englischen Untertiteln) erklärt er sich zum Kalifen von Europa. Alle Ungläubigen sollen sich nun zum wahren Glauben an Allah und seinen Propheten Muhammed, gepriesen sei sein Name, bekennen. Als Zeichen ihres Übertritts zum einzig wahren Glauben sollen weiße Bettlaken aus den Fenstern gehängt werden. Wer dem nicht Folge leistet, soll den ganzen Zorn Allahs zu spüren bekommen. Bis zum Abend hängen an den meisten Häusern weiße Laken, wo sie fehlen, stürmen IS-Kämpfer, vielfach unterstützt von türkischen und arabischen Jugendlichen und Mitgliedern der Antifa die Häuser und massakrieren die wehrlosen Bewohner. Die Leichen werden meist grausam verstümmelt auf die Straßen geworfen.
    Jubelnd nimmt die Menschenmenge vor dem Reichstag die Ansprache des selbsternannten Kalifen von Europa auf und immer stärker bestürmen die Belagerer das Parlament, bis die Türen schließlich nachgeben. Fensterscheiben werden eingeworfen, massenhaft drängen die Menschen durch die aufgebrochenen Türen. Im Gebäude ereignen sich unfassbare Verfolgungsjagden und Gewaltszenen. Abgeordnete, die vor dem Mob die Flucht ergreifen, werden zuletzt in der Reichstagskuppel gestellt und niedergestochen, andere werden gewaltsam aus Fenstern geworfen, vereinzelt auch enthauptet. Da die Abgeordneten von B90/die Grünen und die Linken schon frühzeitig über die Revolution informiert waren, befinden sich glücklicherweise nur noch Mitglieder von CDU und SPD im Reichstag. Mehrere Brände werden in den Büros gelegt, am späten Abend steht das gesamte Gebäude in Flammen. Als die Polizei vor dem Kanzleramt den Mob nicht mehr aufhalten kann, muss die Verteidigung als aussichtslos aufgegeben werden (aus Kostengründen verfügen viele der Beamten nicht über ausreichend Munition, und die wenigen Schüsse die man abgibt, verpuffen praktisch wirkungslos angesichts der schieren Überzahl der Angreifer). Während die Massen auf das Gelände vordringen, landen zwei Polizeihubschrauber auf dem Dach des Kanzleramts, um die Kanzlerin und ihre Minister zu evakuieren. Merkel setzt sich ins nahe Polen ab und bittet die dortige Regierung um politisches Asyl, sie sei schließlich polnischer Abstammung und könne deshalb auf eine besondere Fürsorge des polnischen Staates rechnen. Da in Polen fast keine Muslime leben, ist es dort weiterhin ruhig und sicher geblieben. Trotzdem lehnt die polnische Regierung Merkels Asylantrag ab, da sie die Sicherheit der geflüchteten Kanzlerin nicht garantieren könne. Zwei Wochen später berichtet das paraguayische Staatsfernsehen über die Ankunft Merkels in ihrem neuen Wohnort, einer großzügigen Hazienda in der Nähe von Asunción. In einem Interview erklärt Frau Merkel, daß der neue Kalif illegitim sei und daß sie sich auch weiterhin als die Kanzlerin aller Menschen in Deutschland verstehe.
    Deutschland, oder vielmehr das Gebiet, das einmal Deutschland hieß, steht nun vollständig unter der Kontrolle des IS, die eingeborene Bevölkerung hat sich weitgehend in ihr Schicksal ergeben oder ist in die Wälder geflohen. Von Schweden bis Spanien brechen zeitgleich ähnliche Aufstände der muslimischen Bevölkerung aus. Fast ganz Westeuropa befindet sich in muslimischer Hand. Einzig die osteuropäischen Staaten wehren sich in einer großen Militärkoalition gegen den muslimischen Zugriff, es ist aber nur eine Frage der Zeit, bis die verbliebenen Staaten zwischen dem IS und dem wiedererstarkten Russland zerrieben und aufgeteilt werden.
    Die USA und alle außereuropäischen Staaten haben inzwischen ihre Grenzen geschlossen und nehmen keine Bürgerkriegsflüchtlinge auf. Präsident Trump erklärt, das Beispiel Europas zeige, daß es keine gute Idee sei, Flüchtlingen in großer Zahl Asyl zu gewähren. Er werde jedoch schmerzhafte Handelssanktionen gegen den Islamischen Staat anordnen. Darüber hinaus werde man beobachten wie sich die Lage weiter entwickle und zu gegebener Zeit in konstruktive Gespräche mit den neuen Machthabern eintreten.

    Beides Fundstücke aus dem Kommentarbereich von http://www.pi-news.net

  154. @#153 bayer01 (30. Mrz 2016 06:12)

    Vielleicht werden nicht mehr so viel kommen, aber es sind ja so viele da, dass sie die nicht mehr unter Kontrolle halten können.

    Andererseits wenn die sich so wie hier verhalten, dann fällt nichts auf. Neger lernen weiter Fahrrad fahren (sieht immer drollig aus).
    Auch im Michaelisstift sind die nun wohl drin. Aber man sieht nichts, außer den Fahrrädern draußen.
    Zwei (wohl Syrer oder Araber) lagerten mit sehr modernen Rädern am Wegesrand in der Nähe der Unterkunft und meinten „Hallo“. Da hab ich natürlich „Hallo“ zurückgesagt. Hab aber nicht hingeseghn, das der Weg sehr scmal war und Konzentration erforderte.
    Aber das bekommt man dieses Jahr nicht mehr in den Griff. Es sind zu viele da, die ja keine Arbeit bekommen werden (Jetzt sollen sei ja in 1 Euro Jobs), bzw. Deutsche verdrängen. Das explodiert.

  155. @ lorbas

    Offensichtlich gibt es auch einen rechten/politisch inkorrekten Adel, den man nicht kritisieren darf!

    Ihre letzten beiden kilometerlangen Kommentare, direkt hintereinander, liest kein Mensch. Sie haben damit erneut Ihre Machtgelüste bezeugt, indem Sie diesen Thread zuspammen.

  156. Eigentlich ist die Sache doch einfach:
    Alle Bürger treten aus dieser mittlerweile abartigen
    Kirche aus.
    Dann fließt kein Geld mehr in deren Kasse. Ohne Geld
    aber geht eine solche Kirche den Bach runter. Und vor
    allen Dingen: solche die Christen verratenden Kirchen-
    Vertreter erledigen sich dann von selbst.

  157. #191 Maria-Bernhardine (30. Mrz 2016 08:20)

    @ lorbas

    Offensichtlich gibt es auch einen rechten/politisch inkorrekten Adel, den man nicht kritisieren darf!

    Woher weiß sie? Ich entstamme wirklich einem alten Adelsgeschlecht, derer von … ab. Respekt.

    Ihre letzten beiden kilometerlangen Kommentare, direkt hintereinander, liest kein Mensch. Sie haben damit erneut Ihre Machtgelüste bezeugt, indem Sie diesen Thread zuspammen.

    Meine Kilometerlangen Kommentare habe ich extra für sie gepostet.
    Es gibt für beide keinen Link. Wie soll man sie also verbreiten?

    Ich erwarte ab sofort einen Knicks wenn auf einen meiner adeligen Kommenatare geantwortet wird.

    😉

  158. @ #119 Kriton (30. Mrz 2016 00:37)

    genau, 2-Reiche-Lehre.

    Ist nur schon ne Weile her, als ich mich damit beschäftigt hatte und habs aus der hintersten Gehirnwindung gewühlt gehabt.

    Ich habe die Confutatio alcorani von Luther https://books.google.de/books?id=CDUWcgAACAAJ&dq=confutatio+alcorani+luther&hl=de&sa=X&redir_esc=y sogar eingescannt als pdf im WWW gefunden gehabt. Quelle war die Uni Budapest, finde es aber gerade nicht mehr.

    Anlaß Luthers ist dieses werk hier https://books.google.de/books?id=b3VSAAAAcAAJ&printsec=frontcover&dq=Confutatio+Alcorani+pdf&hl=de&sa=X&ved=0ahUKEwivuZTs6-fLAhUHwxQKHTaqBCcQ6AEIHzAA#v=onepage&q&f=false das kurz vorher herausgegeben wurde, das ist aber in LAtein

  159. #33 Tabu (29. Mrz 2016 21:52)

    30 hydrochlorid (29. Mrz 2016 21:49)

    #33 Tabu (29. Mrz 2016 21:52)
    ————
    Diese Endlosschlangen von Suren,stehen auf fast
    jeder Seite..ich mags nicht mehr lesen..
    Alle auf PI kennen sie..
    ————
    Das ist auch wichtig-
    Täglich kommen neue Leser hinzu.
    In dieser Form/Klarheit kennen das viele nicht.

  160. Nur ein Täuscher, ein Vernebler, kann so schwadronieren. Der Islam ist nicht reformierbar, das wurde oftmals deutlich gesagt.
    Es ist nicht alles Gold was glänzt!
    Dasselbe gilt für Religion.
    Selbstbehauptung ergibt noch keine Religion auch wenn Gott auf dem Schilde steht.
    Denn mittels einer solchen Behauptung können alle anderen unterdrückt, ermordet, ausgeraubt, versklavt werden. So ist es beim Islam – daher ist Islam keine Religion und genießt ergo keine unserer Freiheiten,namens Religionsfreiheit.
    Vor allem ist Islam eine Zwangsreligion, was ebenfalls unserem Begriff von Religion widerspricht.

  161. @ #191 Maria-Bernhardine (30. Mrz 2016 08:20)

    wenns einer auch nur liest und versteht hats schon mehr gebracht, als wenn er nicht gepostet gewesen wäre, der Kommentar; ist zumindest meinen Meinung

  162. Ich habe selbst einige Exemplare dieser Art von „Theologen“ kennengelernt und sie gleichen sich wie ein Ei dem anderen.
    Glauben in Wirklichkeit an Nichts, auch nicht an den Islam, sondern nur an den üppigen Gehaltsscheck, der vom sauer verdienten Geld der Gläubigen per Steuerabschlag abgepresst wird.
    Tun aber so scheinheilig und biedern sich dem Zeitgeist auf schleimige Art und Weise an.
    Einen von diesen, angehender Theologe und Atheist, fragte ich einmal, wie er das in der Praxis dann aushalten würde. Die Antwort(sinngemäß): „Ach wenn da noch so ein paar alte Tanten und Omis, die wirklich an den Kram glauben, dann deklamiere ich denen von der Kanzel etwas Frommes vor.“ Dann machte er diesen künstlichen Pfarrer Singsang, der glauben vortäuschen soll (wie Otto Walkes in einer Parodie). Jetzt hat er eine gut dotierte Stelle in der ev. Jugend u. Erw.-Bildung, macht denen u.A. ein schlechtes Gewissen mit KZ – Besichtigungen etc. Kierkegaard hat derartiges Gelichter übrigens schon wunderbar durchschaut.

  163. „Ich wünsche mir eine breite muslimische Bewegung gegen solche religiös motivierte Gewalt“,…“
    Tja, sehr geehrter Herr Bettfort-Strohkopf, leider ist der Islam ein muslimisches Wunschkonzert und keines für wohlstandsverwahrloste Traumtänzer.

  164. „David (?)…..bezeugte(n), daß Jesus die Verwesung nicht gesehen hat.“

    David ??

    PI sollte einen solchen Schwachsinn nicht übernehmen.

  165. V E R R Ä T E R G E S I N D E L !
    Sie verraten und zerstören ALLES, was das Christentum ausmacht; den Glauben an die Erlösung durch Jesus Christus, die Auferstehung, die Ehe (zwischen Mann und Frau), Vergebung der Sünden u. v. a. m.
    Dieser Verein hat NICHTS mehr mit dem Christentum und dem christlichen Glauben gemein. Es ist ein Verein Satans geworden!

  166. @ #201 rama (30. Mrz 2016 10:11)

    Genau umgekehrt ist der Fall, denn:

    Ich brachte konstruktive Kritik, doch mich stauchte „lorbas“ dafür zusammen u. spammte hernach absichtlich mit ellenlangen Kommentaren den Thread zu, um zu zeigen, daß er der Platzhirsch sei.

  167. @ #193 lorbas (30. Mrz 2016 08:59)

    Bauchgefühl!

    Eure hochwohlgeborene Hoheit um gnädigste Verzeihung demütigst bittet die Unwürdigste aller Unwürdigen, voreheliches Kind eines armen Landarbeiters, später verehelicht mit der erblosen Mutter, einer Kleinbauerntochter, des Kindes.

    😛

  168. Man kann sich höchstens darauf einigen, dass weder eine 2.000 noch eine 700 Jahre alte Betrachtung der Welt heute noch dazu geeignet ist, das hier und jetzt, das woher und wohin, zu erklären.

    Die Menschen, die sich Götterhimmel zusammengesponnen haben, wussten alle nichts über den Urknall oder das, was man Evolution nennt, was Darwin, den Religionsfanatiker bis heute für den größten Ketzer halten, heraus gefunden hat.

    Alle Religionen erklären tatsächlich NICHTS! Sind Märchen, die das angeborene Bedürfnis des Menschen nach Unsterblichkeit durch Versprechen zu befriedigen suchen. Dabei steht das Bedürfnis wohl gleich, mit Essen Trinken, Sex, weshalb man es bis heute nicht flächendeckend rational überformen kann. Jede Religion schlägt dabei stetes ins Gegenteil um, wird zum Machtappart ihrer Verstreter und zur Geißel für durch die Religion Beherrschten. Lediglich dank der französischen Revolution haben wir im Westen die christliche Religion endlich auf den Hundeplatz befördert – Säkularisierung- , wo man sich lediglich privat damit amüsieren kann und darf. Der Islam aber ist davon ein Zeitalter oder auch zwei entfernt.

    Über das Christentum muss man ansonsten nicht mehr viel reden. Seinen nächsten zu lieben ist nicht falsch. Ansonsten ist die Bibel wie der Koran nichts anderes als Haufen teils wirrer Geschichten, die Erlösung und Unsterblichkeit oder was auch immer aufgrund extrem unwissenschaftlicher Betrachtungen und Grundlagen vermitteln soll; Dinge die es eben gerade nicht gibt, die aber extrem gewünscht werden. Wer wirklich ernsthaft an so was glaubt, ist meiner Meinung ein Fall für die Klapse.

  169. Nicht Jesus war bei der Auferstehung ein Geist. Sie sind von allen guten Geistern verlassen. Sie haben mir die Augen geöffnet diese Kirche nicht zu brauchen. Tretet aus diesem Verein aus. Glauben, ist nicht eine Frage der Kirche !
    Bedford-Strohm sie sind eine Schande mit ihrer Islambesoffenheit, Treten sie zurück. Sie sind es nicht würdig diese Glaubensgemeinschaft zu leiten.

  170. Die Evangelische Kirche besteht auch nur aus gewöhnlichen, die Deutschen hassenden Rassisten!

    Mag sein, dass es nur die Spitzen sind und dennoch gehört der Verein in den Orkus der Geschichte.

    Ich habe mich von denen noch in Zeiten der Jepsen erfolgreich gelöst.

  171. #124 WahrerSozialDemokrat:)

    #121 Heta, Sind Sie sich da sicher? Es geht um den Geist der Worte dabei…

    Absolut sicher. Es geht um Penners Behauptung, Bedford-Strohm habe in der März-Ausgabe von „Chrismon“ die Meinung vertreten, dass Jesus „im Grab verwest“ sei, also nix mit Auferstehung. Und das stimmt nicht, Bedford-Strohm hat in „Chrismon“ nichts dergleichen geschrieben, seine aktuelle Kolumne ist ein relativierendes Geschwurbel in Sachen „sexualisierte Gewalt“ gegen Frauen und Silvesternacht („Sexualisierte Gewalt kennt keine Nationalität“).

    Wenn man der ev. Kirche schon vorwirft, dass sie ihre Geschäftsgrundlage beschädigt, und Gründe dafür gibt es genug, dann sollte der Vorwurf aber auch stimmen, sonst ist er albern.

  172. Die sogenannte ‚evangelische Kirche‘ hat fertig.
    Wem das Evangelium CHRISTI und der Glaube daran noch etwas wert ist, der suche sich sehr sorgfältig – nach Prüfung der Geister eine unabhängige Gemeinde.
    Wo aber zwei oder drei Gläubige beieinander sind, gründen sie einen Hauskreis.
    Inzwischen bin ich ebenfalls so weit.

  173. @ #225 rama (30. Mrz 2016 11:06)

    …oder Sie, gell!

    Im übrigen haben Sie noch gar nicht gemerkt, daß „lorbas“ u. ich inzw. die Friedenspfefe rauchten.

  174. „Ich wünsche mir eine breite muslimische Bewegung gegen solche religiös motivierte Gewalt“, und die Frisur sitzt:
    http://polpix.sueddeutsche.com/polopoly_fs/1.2731888.1447236066!/httpImage/image.jpg_gen/derivatives/640×360/image.jpg
    (Den Salafistenfinger kann er auch schon!)

    Bedford-Strohm geb. Strohm u. Gattin Bedford
    in Bildern, mit Kindern, Surfbrett…
    http://www.br.de/themen/religion/heinrich-bedford-strohm-116~_image-9_-679275d66594ab39ebf9b5fd5dac56d5314056be.html

  175. #226 BossCo139 (30. Mrz 2016 11:35)

    Die sogenannte ‚evangelische Kirche‘ hat fertig.
    Wem das Evangelium CHRISTI und der Glaube daran noch etwas wert ist, der suche sich sehr sorgfältig – nach Prüfung der Geister eine unabhängige Gemeinde.
    Wo aber zwei oder drei Gläubige beieinander sind, gründen sie einen Hauskreis.
    Inzwischen bin ich ebenfalls so weit.

    Salü, ich möchte ihren Optimismus nicht trüben; aber ich bin einen ähnlichen Weg gegangen und bei einer freien Gemeinde gelandet.
    Dort aber wieder weg, weil zu einer Veranstaltung mit einem Islam- Konvertiten geladen wurde. Die sind mittlerweile leider auch voll auf Kurs zur Religions- Ökumene.

  176. #214 Wilhelm von Kaltwitz:

    „David (?) … bezeugte(n), daß Jesus die Verwesung nicht gesehen hat.“ David ?? PI sollte einen solchen Schwachsinn nicht übernehmen.

    Penner hat da irgendwie die Apostelgeschichte 13,36-37 mit reingerührt:

    Denn nachdem David zu seiner Zeit dem Willen Gottes gedient hatte, ist er entschlafen und zu seinen Vätern versammelt worden und hat die Verwesung gesehen. Der aber, den Gott aufgeweckt hat, der hat die Verwesung nicht gesehen.

    Und Psalm 16, das „gülden Kleinod Davids“, in dem dieser sagt oder singt, „du (Herr) wirst nicht zulassen, dass dein Heiliger verwese“. Woraus Petrus wiederum ableitet, dass an dieser Stelle bereits von der Auferstehung des Messias die Rede ist.

    Mit viel Fantasie, naja, aber da haben wir das Pennersche Trio „David, Petrus und Paulus“ beisammen, was Letzterer zur Auferstehung gesagt hat, kann man in 1. Kor 15 nachlesen. Aber ich dilettiere hier genauso rum wie Herr Dr. rer. nat. Penner.

    Penner glaubte wohl, PI kann man alles unterjubeln, Hauptsache, die Richtung stimmt.

  177. Der Bedford-Strohm darf glauben was er will. Wäre der Glaube nicht sein Steckenpferd, er wäre kaum Geistlicher geworden.

    Das Schlimme bei diesen ganzen „Würden“trägern ist, dass sie so viele Schäfchen hinter die Fichte führen. Jetzt kommen die ganzen Linken, Grünen und Pseudointellektuellen aus ihren Rattenlöchern und zitieren genau die Geistlichen in ihrem Sinne, die sie zuvor als überzeugte Atheisten bei der Frage zu Familie und Ehe noch verflucht haben.

    Da stellt sich die Frage, haben wir wirklich ein Mohammedanerproblem oder haben wir ein Christenproblem? Ist das Problem der Mohammedaner, der nicht von der bewiesenermaßen gewaltverherrlichenden Ideologie des Islams abschwört, oder ist nicht eigentlich der Christ das Problem, der sich gemäß seiner Religion dagegen nicht wehren darf?

    Es gibt dennoch friedliche Moslems und es gibt dennoch gewaltbereite Christen. Die beiden haben mehr gemeinsam als man es auf den ersten Blick glauben könnte. Beide halten sich nicht an ihre Glaubensschriften. Würden sie es tun, wäre der Mohammedaner nicht friedlich in einem christlichen Land und der Christ nicht gewaltbereit. Verkehrte Welt.

  178. Bedford-Strohm als Sozi und mit Ami-Frau, das braucht die evang. Kirche des deutschen Volkes – nicht.

    Dass der aus Bayern kommt, wundert mich nicht.
    Dort haben die Amis die schlimmsten Umerziehungserfolge.

  179. #154 INGRES (30. Mrz 2016 05:54)

    Das war die Sendung „Zwischentöne“, zuerst ausgestrahlt am 27. März, der Gesprächspartner war der Linguist Peter Eisenberg, der an der Rechtschreibreform mitwirkte, aber später seine eigene Haltung dazu formulierte, das Gespräch führte Joachim Scholl.

    Es war eine sehr lohnende Sendung.

  180. Eine kleine Frage:

    WAS BEI LUZIFER HAT DIESER LINKSGRÜNE SCHWACHKOPF DENN GERAUCHT???GRAS,SHISHA,CRACK und LSD in einer Bong,oder was???

    Ein „breites,muschliemisches Bündnis“ „gegen“ den Terror? Der Islam IST der Terror!!!

    Dieser „Professor“ Bedford-Strohm gehört eindeutig in die Geschlossene!

  181. Auf Alexander Kissler ist Verlass, hier polemisiert er gegen Käßmann und Bedford-Strohm, die „das Christentum halbieren“, die Leser geben ihm recht:

    Es ist eine elende Schande, wie sich die Führer beider christlicher Kirchen in Deutschland wegducken. In München engagiert sich der evangelische lieber an führender Stelle im Moscheebauverein und der katholische jammert nur noch über den Mitgliederschwund und dass man jetzt dringend 2000 katholische Priester aus Indien holen will. Wundert jemand der Zustand der Kirche?

    http://www.cicero.de/berliner-republik/kirche-und-gewalt-pazifismus-hilft-nicht-gegen-terror/60698

  182. #233 Theo Retisch
    Dort haben die Amis die schlimmsten Umerziehungserfolge.

    Es ist immer wieder erschreckend, welche Amerika-Feinde sich hier bei dem PROAMERIKANISCHEN PI-News herumtreiben…..

  183. @MOD
    Mutig meinen letzten Beitrag 130 freizugeben.
    Hoffentlich gibt es kein Mecker mit den Frommen hier.
    Aber es ist leider nun mal. Diese oben aufgelisteten Schlussfolgerungen werden kommen. Die ganze konstantinische Lehre wird hinterfragt.
    Es bleibt nur die Goldene Regel „Was du nicht willst das man dir tue …“ des Nazarener, die auch die von Konfuzius und anderen war und das mit der Kreuzgeschichte, vielleicht noch ein paar Gleichnisse aber der Rest wird in irgendwelchen „Denkmal“ Archiven verschwinden.
    Aber der Islam landet noch vorher oder im gleichen Zuge in der Tonne.

  184. #242 francomacorisano

    Es ist immer wieder erschreckend, welche Amerika-Feinde sich hier bei dem PROAMERIKANISCHEN PI-News herumtreiben…..

    Der Blog hat wegen der aktuellen Ereignisse viel Zulauf bekommen. Packen wir PROAMERIKANISCHEN auf den Idealwert, den wir derzeit nicht haben zusammen und es passt wieder.
    Das Verehrende ist ja das wir nicht mal mehr pro unserer Regierungen sein können.

Comments are closed.