Wir zeigen heute einen weiteren Teil der Reportage des kanadischen Journalisten Ezra Levant von „The Rebel Media“, der hierzulande durch seine Analyse eines Auftritts von Angela Merkel bekannt wurde. Levant hat sich auf den Weg durch Europa gemacht, um die Islamisierung des alten Kontinents zu dokumentieren und die Kanadier vor genau diesen Verhältnissen zu warnen. Sein Weg führte ihn dabei unter anderem nach Malmö-Rosengaard (hier seine Reportage und hier Teil 1) und nach Köln in die schwer bereicherte Keupstraße im Stadtteil Mülheim, wo er Migranten zur Kölner Rapefugee-Nacht, zu Angela Merkel und das Leben als Moslem in Deutschland befragte.

image_pdfimage_print

 

25 KOMMENTARE

  1. Cannä! Cannä! Cannä! Der Informationssieg von Köln ist ein echtes Cannä!

    Wir erinnern uns: Ein Cannä besteht in der Umzinglung und völligen Vernichtung einer überlegenen Streitmacht durch ein unterlegenes Heer, eben ganz so wie weiland Hannibal die Römer bei Cannä geschlagen hat. Wir Deutschen pflegen uns ja hin und wieder ein solches zu erfechten, wie es etwa zuletzt Paul von Hindenburg bei Tannenberg und der Panzer Heinz bei Kiew getan haben. Daher war es in der Informationsschlacht vielleicht ein wenig unklug von den VSA und ihren hiesigen Handpuppen so sorglos zu Werke zu gehen. Doch begeben wir uns mit Carl von Clausewitz auf Schlachtfeld: Eröffnet hatten die Parteiengecken die Schlacht mit der Behauptung, zu Köln wäre nichts gewesen. Wir haben dann aber nachgewiesen, daß dort ganze Horden von fremdländischen Eindringlingen über die deutschen Frauen und Mädchen hergefallen sind. Woraufhin die Parteiengecken versucht haben das ganze zum allgemeinen Problem zwischen Männern und Frauen zu erklären, was aber mißlang und den Feind zur Flucht gezwungen hat.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  2. In NRW ist er schon ganz richtig.

    Wenn ich das Wort „NRW“ höre, so muss ich immer an Kosovo und Jugoslawien denken.

  3. In NRW werden jetzt die Flüchtlinge dieses Jahr für 4 Mrd integriert, was nicht zu Lasten der einheimischen Bevölkerung gehe! Die Opposition meint, dass einige gute Ideen vorhanden seien, aber zu spät kämen. Was ich jetzt nicht verstehe. Heißt das, dass Integration für die Opposition nicht möglich ist?

  4. Die Verlogenheit der „Qualitätsmedien“ erreicht neue Spitzenwerte.

    Nachdem Österreich den Wahnsinn der Kanzlerdarstellerin nicht mehr mitträgt, ist das Land in der Gunst der Schmierfinken gefallen.

    Nun wird Österreich in gleicher Weise diffamiert, wie AfD und PEGIDA. Wiederum ist jedes Argument recht, auch wenn es bei näherer Betrachtung sogar für die Politik Österreichs spricht.

    Zwischen Bild und FAZ passt kein Blatt Papier.

    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/oesterreichs-wirtschaft-fluechtlingskrise-als-ablenkung-von-misere-14101907.html

  5. PI für euch:

    Dazu passend:

    USA: ägyptischer Student

    Morddrohung gegen Trump !!!

    Der ägyptische Student, der eine Morddrohung gegen den Präsidentschaftskandidaten Donald Trump auf seinem Facebook-Profil veröffentlicht hatte, kann Medienberichten zufolge bald dem Land verwiesen werden.

    Der 23-jährige Emad El Sayed, der in den USA studiert, soll auf Facebook geschrieben haben: „Ich will Donald Trump umbringen und eine lebenslange Haftstrafe dafür bekommen. Die ganze Welt wird mir dafür danken.“

    Wie aus einem Bericht des ägyptischen Nachrichtenmagazins Egyptian Streets hervorgeht, wurde Emad El Sayed am 12. Februar zuletzt gesehen. Seine Schwester hatte bei Facebook eine Such-Kampagne nach dem angeblich verschwundenen Pilotenschüler der Flugschule Universal Air Academy (UAA) in Los Angeles gestartet. Später habe es sich herausgestellt, dass der ägyptische Student vom FBI in Gewahrsam genommen worden war.

    Und dann noch Flugschüler.

    http://de.sputniknews.com/panorama/20160303/308231827/usa-fbi-trump-drohung-ausweisung.html

  6. „Praxis für Patienten ohne Papiere

    Das neue Medibüro im Integrations-Center der Awo in Neumünster bietet ärztliche Behandlung für Menschen ohne Papiere an. Die Ärzte vom Medizinischen Praxisnetz (MPN) übernehmen die anonyme und kostenlose Versorgung. Bislang kamen vor allem Rumänen und Bulgaren ohne Krankenversicherung zur Behandlung.“
    http://www.kn-online.de/News/Nachrichten-aus-Neumuenster/Medibuero-der-Awo-Neumuenster-Praxis-fuer-Patienten-ohne-Papiere

    Solange polit-ärzte 500.000 illegale gratis behandeln und damit eine zwei-klassenmedizin
    zum eigenen wohlfühlen foerdern, sind ihre forderungen nach honorarerhöhung unbegründet

    * Ich suche noch einen mitleidigen Dachdecker

  7. #5 aristo (03. Mrz 2016 16:05)

    Die Verlogenheit der „Qualitätsmedien“ erreicht neue Spitzenwerte.

    Nachdem Österreich den Wahnsinn der Kanzlerdarstellerin nicht mehr mitträgt, ist das Land in der Gunst der Schmierfinken gefallen.

    Nun wird Österreich in gleicher Weise diffamiert, wie AfD und PEGIDA. Wiederum ist jedes Argument recht, auch wenn es bei näherer Betrachtung sogar für die Politik Österreichs spricht.

    Zwischen Bild und FAZ passt kein Blatt Papier.

    Man lese nur diesen geistigen Abfall, heute so in der FAZ zu finden. Da sieht man geradezu den verzweifelten „Journalisten“ – eigentlich eher ein Schreibwiderling – der händeringend versucht, die AfD zu verunglimpfen:

    AfD in Rheinland-Pfalz
    Militärisch korrekte Mäßigung
    In Rheinland-Pfalz fällt die AfD im Landtagswahlkampf vor allem dadurch auf, dass sie gar nicht auffällt. Vielleicht ist sie aber radikaler, als das Programm es vermuten lässt

    Blöder, billiger und charakterloser geht’s ja wirklich nicht mehr. Und sowas ist in der FAZ zu lesen. Man kann sich nur noch angewidert abwenden.

  8. #8 LEUKOZYT (03. Mrz 2016 16:12)

    „Praxis für Patienten ohne Papiere

    —–

    Vor ein paar Jahren (und immer noch!) konnten wir keine Menschen finden, die deutsche Senioren in den Altersheimen pflegen sollen. Das wollte keiner machen.

    Aber jetzt werden ganze Schulklassen in die „Flüchtlingsunterkünfte“ geschickt um jungen Arabern und Afrikaner die Betten zu machen. Und die deutschen Frauen putzen für sie die Klos.

  9. #12 Erich_H (03. Mrz 2016 16:23)

    #8 LEUKOZYT (03. Mrz 2016 16:12)

    Aber jetzt werden ganze Schulklassen in die „Flüchtlingsunterkünfte“ geschickt um jungen Arabern und Afrikaner die Betten zu machen. Und die deutschen Frauen putzen für sie die Klos.
    —————————-
    So gehört sich das – für angehende Sklaven!

  10. @ #7 TanjaK (03. Mrz 2016 16:11)
    „laute-gebetsmusik-schlaegerei-adelebser“

    der 22:30 muezzinschrei war „einigen“ zu laut
    naja, ab 2200 ist ja auch „nachtruhe“ in zimmerlautstaerke kulturell hier ueblich.
    das anzumerken, ist fuer die hna aber „boese“

    „Liebe Leserinnen und Leser,
    wir bitten um Verständnis, dass es …
    keine Kommentarfunktion gibt…Deshalb gibt es nur unter ausgewählten Beiträgen eine Kommentarmöglichkeit.“

    keine komments + klicks, kein werbegeld >H 4 !

  11. Lol, Leute schaut euch das mal an:

    http://www.huffingtonpost.de/2016/03/03/papst-franzikus-arabische-invasion-vatikan-fluechtlingskrise-_n_9373002.html?1457016360

    Der Papst hat neulich bei einem Gespräch diese „Bereicherung“ der EU als „arabischen Invasion“(!!!) bezeichnet.

    Und diese Aussage wäre ja voll Autobahn und so, denn genau das gleiche sagen ja auch die Nazis in Nadelstreifen, die Mischpocke und das Pack.

    Also musste eine Erklärung her. Der Leser musste verstehen, dass der Papst eben was anderes gemeint hat. Und die Erklärung kam! ))))

    Ich zitiere: „Aber Franziskus wäre nicht Franziskus, wenn es bei dieser Aussage bleiben würde. Denn der Papst sieht diese Invasion keineswegs als eine negative Entwicklung.

    Europa, so sagte er weiter, habe es immer geschafft, sich durch den Austausch der Kulturen zu vergrößern und sich positiv zu entwickeln.“

    Lol, wir haben es hier also nicht mir einer Invasion, sondern mit dem Austausch von Kulturen zu tun! Kein Panik, Leute, wir schaffen das! ))))) Wir ersetzen einfach mal eine Kultur durch die andere und alles ist super. Aber die Kultur, das ist doch auch das Volk oder? )))) Egal, Hauptsache die EU vergrößert sich ))))

    Ich fasse es nicht…

  12. Mit den Jungmännern, die Ezra Levant in der Kölner Keupstraße befragt hat, dürfte er einen guten Querschnitt getroffen haben: Die nachmittags „rumlungern“, nichts Richtiges zu tun haben, „aber Geld für die Bar haben“, Deutsch nur radebrechen und ansonsten meinen, dass die Kölner Silvesternacht nichts mit dem Islam zu tun hat. Und Frauen müssen unters Kopftuch. Oder traf er nur diejenigen, die nachmittags nichts zu tun haben, während die anderen ordentlich bei der Arbeit sind? Ist immerhin auch möglich.

    Kleine Korrektur am Rande: Köln ist nicht für seine „Menge herrlicher gotischer Kathedralen“ berühmt, wie Ezra Levant sagt, sondern für seine romanischen.

  13. Neues aus dem Pistorius-Land :

    Was war das denn für ein Vogel?
    Die niedersächsische „Kreiszeitung“ schreibt über einen Vorfall in einem ICE von Hannover nach Bremen wonach ein „30-jähriger-Mann“ (Achtung, Alarmstufe an!) dem Zugführer die Nase gebrochen hat weil er mit seinem Niedersachsen-Ticket den ICE benutzen wollte.

    Immerhin war es ein „Mann“ und keine Frau oder Transgender.

    Ein couragierter Helfer, welcher mit einem Tierabwehrspray dem Zugführer zur Hilfe kommen wollte hat nun die A…karte. Gegen den Helfer wird ermittelt…

    http://www.kreiszeitung.de/lokales/niedersachsen/hannover-bremen-30-jaehriger-rastet-bricht-zugbegleiter-nase-6176985.html

  14. @ #16 Heta (03. Mrz 2016 16:50)
    “ gotischer Kathedralen“ berühmt, wie Ezra Levant sagt, sondern für seine romanischen.

    wird denn der baustil bei beginn des baues
    oder bei dessen fertigstellung festgelegt ?
    kann man zb um 500 n chr romanisch anfangen
    und um 1700 dann gotisch enden, oder nicht ?

    ist der koelner dom überhaupt fertig,
    oder wurde historisch weitsichtig konstruktiv
    bereits die option „moschee“ eingepflegt –
    zb mit vorbereitung von minarett fundamenten ?

  15. #18 LEUKOZYT

    Ich denke mal, dass die Minarettfundamente auf der Domplatte schon vorhanden sind. Allerdings müssten die Minarette aber auch die Domspitze überragen, und wenn der Muezzin dann oben angekommen ist, ist er völlig aus der Puste und kann nicht mehr plärren. Es war also eine weise Entscheidung, den Kölner Dom so hoch zu bauen. 🙂

  16. #6 BePe (03. Mrz 2016 16:07)

    “ Der 23-jährige Emad El Sayed, der in den USA studiert, soll auf Facebook geschrieben haben: „Ich will Donald Trump umbringen und eine lebenslange Haftstrafe dafür bekommen. Die ganze Welt wird mir dafür danken.“
    —————————————–

    Hätte er George Soros geschrieben hätte er meine Zustimmung.

  17. Ob bei der Protagonistin der Tatzen-Zeitung wohl der Weiberstolz oder die Umerziehung am Ende stärker sein wird?

    Die Tatzen-Zeitung erzählt mit „Seit Köln ist alles wieder da“ davon wie eine „Maya Müller“ als junge Frau von einem muselmanischen Sittenstrolch beinahe genotzüchtigt wurde, daraufhin eine gesunde Abneigung gegen die Muselmanen entwickelte und sich dann aber – als mustergültig Umerzogene – dazu gezwungen hat mit den Muselmanen Freundschaft zu schließen. Doch als sie erneut belästigt wurde, konnte sie nicht mehr an sich halten und hat in etwa erklärt, daß die Muselmanen Sittenstrolche sind. Nun will sie immer artig in deren Gegenwart auf den Boden blicken, um nicht erneut belästigt zu werden. Ist diese Geschichte wahr, so fragt man sich, was am Ende stärker sein wird: Die Umerziehung oder der Weiberstolz. Laut eigenen Angaben nämlich, hat sich das Frauenzimmer gar heftig gegen ihre angedachte Schändung gewehrt und wenn es in ein paar Jährchen zum Kampf zwischen der christlichen Urbevölkerung und den muselmanischen Eindringlingen kommt, so könnte sie auf Seiten der Ersteren fechten…

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

Comments are closed.