aegaeisMehrfach bereits habe der unter deutscher Führung stehende Nato-Marineverband bei der türkischen Regierung um Erlaubnis angefragt, Kriegsschiffe in ihre Hoheitsgewässer in der Ägäis einfahren zu lassen. Die Regierung in Ankara weigerte sich und lehnte die deutsche Forderung am Wochenende ab. Ein hoher Nato-Diplomat habe laut der internationalen Nachrichtenagentur AFP berichtet, dass die Türkei überhaupt keine oder nur wenig Begeisterung zeige, den militärischen Teil des Plans von Angela Merkel (CDU) umzusetzen.

„Deutschland wollte eine Stationierung in türkischen Gewässern, das haben die Türken abgelehnt“, so der Nato-Diplomaten am Dienstag. Ankara habe verlangt, das der deutsche Kommandant des Einsatzverbandes, Flottillenadmiral Jörg Klein, nach Ankara komme, um die Frage des Einsatzgebietes zu klären. Es sei unklar, ob es um ein „Ausweichmanöver“ der türkischen Seite gehe oder um interne Streitigkeiten zwischen Regierung und Militär in der Türkei. Der Einsatz in der Ägäis würde davon abhängen, wie die Verhandlungen zwischen Deutschen und Türken weiter verliefen.

Der Nato-Einsatz in der Flüchtlingskrise vor der türkischen Küste läuft einem Bericht der AFP zufolge nicht wie von Angela Merkel geplant. Die Regierung in Ankara weigere sich die deutsche Forderung zu akzeptieren, auch Schiffe in türkische Hoheitsgewässern zu entsenden, sagten Nato-Diplomaten am Dienstag übereinstimmend gegenüber der Nachrichtenagentur AFP. Aktuell gestattet es die Türkei Tausenden Immigranten täglich mit Schlauchbooten das Land in Richtung griechischer Inseln zu verlassen. Angela Merkels „Plan“ sehe jedoch vor, dass Immigranten, die von den Nato-Schiffen aus Seenot gerettet werden auf jeden Fall wieder in die Türkei zurückgebracht werden.

(Auszug aus einem Artikel von Metropolico. Ergänzend ist noch auszuführen, dass die Türkei die „Flüchtlinge“ mitprodziert hat und als Migrationswaffe Richtung Europa schickt, um die EU erpressen zu können)

image_pdfimage_print

 

122 KOMMENTARE

  1. Der Nato-Partner Türkei handelt nicht kooperativ. Hat irgendjemand etwas anderes erwartet? Der oder diejenige haben den Schuss nicht gehört!

  2. Reicht doch, wenn Angela Makel den Türken die Milliarden Teuronen rüberschiebt. Was braucht´s mehr?

    Na gut, für die anatolischen Ziegenhirten dann noch Visafreiheit!

  3. MAD MAMA wird am Nasenring durch die Manege
    gezerrt, durch den TÜRKENADOLF.

    Das klappt nicht MAD MAMA!!!

  4. Türkei! da können wir uns ja nur noch auf Negatives gefasst machen. Schreckliches Land. Was soll nur werden, sollten sie EU-Mitglied werden. Die machen dann trotzdem was sie wollen oder bestimmen nach ihren Islamistischen Zielen, wo es lang zu gehen hat. Scheiß EU

  5. So einen „Bündnis“partner kann man immer gut brauchen…
    – Kassiert nur…
    – Will Schutz der anderen…
    – Unterminiert die Waffenruhe, die USA/RUS
    in Syrien arrangiert haben…
    – Provoziert ständig den „Gegner“ der NATO

    Ein toller Partner…

    Schade, dass wie so viele solcher Verträge einschließlich EU,gemeinsame Währung, Schengenabkommen usw. keine Rauswerf-Klausel haben. In jedem Verein gibt es das Status, dass vereinsschädigendes verhalten zum Ausschluss führt.

  6. Der Spagat zwischen national-islamistischem Osmanengrößenwahn und Nato-Mitgliedschaft wird immer schwieriger (siehe auch Syrien).
    Wenn die EU-Nulpen glauben, sie könnten das, wie gewohnt, einfach aussitzen, täuschen sie sich.

  7. Es wird immer offensichtlicher, wie Erdogan die „Flüchtlinge“ für sich und seine Ziele mißbraucht.

    Des Weiteren gehören die „Flüchtlinge“, ginge es nach dem Verursacherprinzip, allesamt in die USA, als Konsequenz einer völlig verfehlten und aus dem Ruder gelaufenen Nah-Mittel-Ost-Politik.

  8. Die jungen liberalen prowestlichen Türken tun mir leid. Die haben was besseres als Erdogan verdient !

  9. Die Türkei hat überhaupt kein Interesse die Asylflüten bei sich zu halten. Letzere sind ein willkommenes Mittel Erdogans den EU-Beitritt für die Türkei zu erzwingen. Wer allerdings glaubt, dass eine EU-Türkei anschließend die Grenzen für Asylflüten dicht macht, resp. Abgeschobene aus dem Rest-EU-Raum wieder aufnimmt, kann bestenfalls naiv sein. Warum sollte sich eine EU-Türkei anders verhalten, als es die jetzige Türkei tut? Es würde noch viel schlimmer kommen. Erdogan würde Rest-Europa immer weiter er- und auspressen. Eine Lösung der Asylflütenkrise kann nur OHNE die Türkei funktionieren!

  10. Die griechischen Sender berichten wie die Türken von der Leyen verboten haben mit einem Hubschrauber auf der griechischen Insel Lesbos zu landen ))))

    http://de.sputniknews.com/militar/20160302/308199678/deutscher-ministerin-helikopterlandung-griechischer-insel.html

    Die EU-Lösung a la Merkel. Alter Schwede, die Frau versagt überall. Gott sei dank hört keiner mehr auf sie in Europa.

    Übrigens, Norwegen will in diesem Jahr nur 3000 Syrer aufnehmen. Und in den nächsten zwei Jahren 1500. Und das ist ALLES! Der Rest bleibt kommt wohl gleich zu uns.

    http://myinforms.com/en/a/25846432-ticker-norway-to-receive-refugees-from-turkey-and-eu/

    Und die nächsten Verhandlungen mit Türkei werden auch lüstig sein: Mal schauen was er diesmal verlangen wird. Mensch, ich bin so froh, dass die Balkanstaaten und Osteuropäer mit Österreich diesen Wahnsinn beenden wollen. Ich hoffe sie werden es verhindern dass Merkel die EU an Erdogan ausliefert.

    Das ist die schlimmste und unfähigste Regierung die wir jemals hatten.

  11. #8 Der boese Wolf (03. Mrz 2016 10:10)

    „Und nu?“

    2016 war das Jahr, in den es hässlich wurde.
    Ganz sicher!

  12. Wer hätte das Gedacht das die Türkei so kooperiert? Die Türkei will doch Milliarden für ihre Mithilfe. Es wäre besser die Milliarden gleich in den Gulli zu werfen. Nur die Merkel ist so Blöd und glaubt das die Türkei Europa hilft bei den Flüchtlingen.

  13. Egal. Es macht keinen Unterschied ob die „Schutzsuchenden“ in türkischen Hoheitsgewässern eingesammelt werden oder sonst wo auf dem Mittelmeer. Etwas anderes tut die NATO dort ohnehin nicht.

  14. Erdowahn hat ganz andere Pläne mit der Flutung von Deutschland und Eoropa.Er will sein großes Osmanisches Reich wieder herstellen und dazu sind ihm die Invasoren aus muslimischen Länder genau richtig. Er führt einen Krieg und wird den auch gewinnen ohne einen Scuuss abgegeben zu haben weil „Mutti“ zu dumm ist das zu erfassen.

  15. Irgend wie ist es ja schon fast lustig wie Erdogan unsere Raute des Grauens und die EUDSSR zum Narren hält.

  16. Ich bin froh, in diesem faschistischen Islamo-Staat nie Urlaub gemacht zu haben. Es ekelt mich durch und durch, wenn ich an diesen obersten Führer des Neuosmanischen Reiches denke.

    Er missbraucht alle guten Entwicklungen, die unter Atatürk begonnen hatten – Religion dient diesem Ekelmullah nur für einen einzigen Zweck: die eigene erbärmliche Macht auszubauen und zur Unterdrückung aller, die sich diesem Vollidioten in den Weg stellen.

    In Europa hat kein einziger Moslem etwas verloren, der diesem Mondkult beim Grenzübergang nicht abschwört. Wenn man den Koran gelesen hat, bleibt nur eines: abgrundtiefer Ekel vor der Blödheit von Menschen, die so einen faschistischen Müll glauben.

  17. Die Besatzungen der beiden Boote der Entenpolizei betätigen sich jetzt auch als Schleuser.

  18. Die Türkei ist die Natter im Käfig der NATO. Sie gehört hochkant rausgeschmissen, und dafür Israel reingenommen. Dann kracht es einmal heftig, und danach ist wahrscheinlich wieder für 300 Jahre Ruhe.

  19. Ich hoffe in der NATO wird bald die Türkei durch Israel ersetzt.

    Als vor einigen Monaten die Türken ein Russisches Flugzeug abgeschossen haben und bewusst den Amerikanern vormachten das Flugzeug wäre über Türkischem Hoheitsgebiet geflogen (was natürlich nicht stimmte) hoffe ich, die Russen und die Amerikaner beseitigen Erdogan gemeinsam.
    Allerdings ist die Türkei für alle Parteien wichtig und das Spielt Erdogan gekonnt aus… diese Ratte.

  20. „Deutschland wollte eine Stationierung in türkischen Gewässern, das haben die Türken abgelehnt“
    ——-
    Wen wunderts..stationiert werden soll nur der Islam in Europa,samt deren jederzeit kriegsbereiten
    Männer,die als Bedrohungspotenzial Europa
    klein und erpreßbar halten sollen.
    Erdogans Auftritte hier,gelten allein diesem
    Zweck.
    Empfehle mal wegen einiger sehr guter Artikel,
    Geolitico..lohnt sich,wenn auch das meiste
    ungehört verpufft.
    Unsere Politiker sind auf Droge..im Machtrauch samt all ihrer Psychosen und Neurosen..

    Der Widerstand so zögerlich und angstbesessen wie zu Zeiten Hitlers.
    Demokratisch legetimierter Machtmißbrauch im
    Schutze einer Verfassung,die geändert gehört.

    Der Islam hat seine eigenen Regeln..

  21. Wie ich schon seit Jahren reklamiere:
    Wir müssen öffentlich f o r d e r n

    TÜRKEI — r a u s aus der N A T O !,
    statt
    antifa-putinistisch großmacht-völkisch-eurasische
    SPALTUNG der NATO und das Ignorieren der Sicherheits-Bedürfnisse der osteuropäischen und skandinavischen Nationen durch
    Teile von PEGIDA, Pro-NRW und AfD !

  22. #28 Religion_ist_ein_Gendefekt (03. Mrz 2016 10:35)
    Die Türkei ist die Natter im Käfig der NATO.

    Entschuldigung – kleine Klarstellung.

    Die Nattern sind in der Regel ungiftig.

    Die Türkei ist eine Otter – die sind richtig giftig.

    Die Türkei trabt wie ein bakterienverseuchter Kommodowaran (Erdo-Waran) durch die Ägäis.

  23. Hier zeigt sich doch ausreichend deutlich, wer der wirkliche Brandstifter und Schlepperkönig ist, der nach eigenem Bekunden j auf die 3 Mrd. Bestechung auch nicht angewiesen war!Er macht ja genug Kohle mit eingesammelten Flüchtlingsgeldern und RefugeesWelcome DummTouristen, die Mrd. in dieses Scharialand schleppen!

    Werft dieses Land endlich aus der Nato und brecht alle Beziehungen zum islamischen Nordkorea ab!

    E R ist es, der angebliche Flüchtlinge, die echte Reichtumseroberer sind, in Destabilisierungsabsicht zu uns schleust, weil genau die Tante, die ihm den europäischen Eintritt versagte, heute untertänig zu ihm schleimt, um unsere hart erarbeiteten Arbeitnehmereuros ihm in den Rachen zu werfen!

    Pfui welch Europa verratende Politik, man kann sich ausmalen wie USA,Kanada, England, Russland oder China mit solchen nachbarn umspringen würde!

    Nur die dummen Deutschen gehen wieder belehrende Alleingänge an den europäischen Partnern vorbei und zücken im Zweifel die Brieftasche mit den gestohlenen Volksdollars!

    Das geschröpfte deutsche arbeitende Volk beantragt die vollständige Übernahme der Regierungsgeschäfte durch die polnische Regierung, bis die Bundestagswahl 2017 wieder rechtstaatliche Zustände in Deutschland ermöglicht!

  24. #29 Christ&Kapitalist (03. Mrz 2016 10:40)

    hoffte ich*

    Übrigens bin ich der Meinung das die Türkei aufgelöst werden muss:

    -Ein Teil den Griechen
    -Ein Teil den Aramäern
    -Ein Teil den Rumänen
    und den Rest den Kurden sowie einen gerechten Teil an Deutschland, welches einen Grossen Teil des Landes schon seit Jahrzehnten Subventioniert.

  25. N A T O

    Neues AttaTürk Osmanenreich.

    Unter der Herrschaft seiner Heiligkeit Recep Tayyip Erdo?an.

    Entweder wir müssen aus der NATO raus oder die Türkei. Was der Kriegstreiber und Verbalprovokateur J. Stoltenberg anstellt und sich anders herum bieten lässt, nein diese Worte schreibe ich nicht.

    OTAN

    Ohne Türkei Anhaltender Normalzustand

  26. Finde den Fehler:

    Der Nato-Einsatz in der Flüchtlingskrise vor der türkischen Küste läuft einem Bericht der AFP zufolge nicht wie von Angela Merkel geplant.

    Tjaja, die normative Kraft des Faktischen…

  27. Einen solchen Klartext sprechenden Außenminister wie die Österreicher mit E… in der Hose bräuchten wir auch (der unsrige macht sich in der ganzen Welt zum Gespött, z. B. kürzlich bei seinem Besuch in Saudi-Barbarien):

    http://www.krone.at/Oesterreich/Kurz_Migranten_geht_es_nicht_um_Schutzsuche-Athener_Asylchaos-Story-498894

    Kurz: „Migranten geht es nicht um Schutzsuche“

    „Wir müssen ehrlich aussprechen, dass es den Migranten hier nicht um die Suche nach Schutz geht, sondern um die Suche nach einer besseren ökonomischen Zukunft.

    Für Kurz machen sich die Flüchtlinge, die nach Europa strömen, nicht auf den Weg, „um in einem Lager in Lesbos zu leben, sondern um ihre Wohnung in Berlin zu beziehen.“

    In Anspielung auf Kritiker wie seinen deutschen Amtskollegen Frank- Walter Steinmeier, der die Gewalt an der griechisch- mazedonischen Grenze als Beweis dafür gewertet hatte, dass „eigene nationale Wege nicht zur Lösung führen“, stellte Kurz die Frage, wie „das in der Türkei ablaufen wird“.

    „Es ist moralisch nicht hochwertiger, wenn die Flüchtlinge in der Türkei aufgehalten werden, als wenn man sie in Griechenland oder in Mazedonien aufhält.

    Flüchtlingsströme reißen nicht ab

    Im übrigen finde ich, dass es moralisch nicht höherwertiger ist, eine Einladung an die halbe Welt auszusprechen, dass jeder willkomen sei und keiner abgewiesen wird, als die klaren Ansagen von Ländern wie Ungarn und Polen, überhaupt keine (Schein-)Flüchtlinge aufzunehmen.

    Merkel hat mit ihren unhaltbaren Versprechungen vielleicht 10 Millionen Wirtschaftsflüchtlinge dazu gebracht, ihr Hab und Gut zu verkaufen, das ganze Geld den Schleppern zu geben und sich auf den Weg nach Deutschland zu machen. Jetzt hat man gut 1 Mio aufgenommen, und die anderen 9 Mio schickt man wieder zurück in ihre Heimat, wo sie dann noch ärmer sind als vorher.

    Wenn Merkel moralisch konsequent wäre, müsste sie eigentlich die Migranten entweder direkt aus der Türkei und Libyen mit Fähren und Transportflugzeugen abholen lassen oder die Grenze komplett dichtmachen und keinen einzigen mehr reinlassen. Alles andere ist unmoralisch.

  28. #26 Wnn (03. Mrz 2016 10:31)

    Wenn man den Koran gelesen hat, bleibt nur eines: abgrundtiefer Ekel vor der Blödheit von Menschen, die so einen faschistischen Müll glauben.

    Leute die zum Islam Konvertieren sind sowieso nicht Spirituell sondern ganz einfach Opportunisten oder Dumme.

  29. #31 Antifakes   (03. Mrz 2016 10:43)  
    Wie ich schon seit Jahren reklamiere:
    Wir müssen öffentlich f o r d e r n

    TÜRKEI — r a u s aus der N A T O !,

    -Das sehe ich nicht ganz so.Alleine der Erdogan muss weg ! Aber wir dürfen nicht die Gegner Erdogans in der Türkei mitisolieren. Das wäre geopolitisch betrachtet nicht sehr klug.

  30. #26 Aussteiger (03. Mrz 2016 10:31)

    Erdogan hat mit Demokratie nichts am Hut. Eher fliegt ein Schwein zum Mond !

    Das liesse sich einrichten. Das mit dem Schwein, meine ich natürlich.

  31. #45 Aussteiger (03. Mrz 2016 10:48)

    Das sehe ich nicht ganz so.Alleine der Erdogan muss weg.
    —————
    soso…und was ist mit seinem mehrheitlichen Anhang..läßt sich Gesinnung ausrotten,wenn einer geht..
    Gibt es den gemäßigten Islam..?
    Nein..Erdogan geht,der Koran bleibt.

    So siehts aus..

  32. mensch Mutti Merkel du hast es immer noch nicht geschnallt und du wirst es auch nie schnallen,

    Erdowahn ist ein IS-Scherge, ein Mohammed den man niemals vertrauen kann.

    Das bringen wir aber von Pegida 1000 mal besser.

    Die 3 Milliarden an Mohammed würden schon lange in deutsche Forschungsprojekte, Infrastruktur , Kindergartenausstattungen, Schulbildung etc. geflossen sein.
    Deutschland wäre ein führende Know-How Land und Welt würde Schlange stehn an unseren Produkten u. Erfindungen.

  33. Brüssel befürchtet Milliarden-Schaden bei Grenzkontrollen. So bei T-Onlüg.de
    Nicht dieses Thema hier aber muss auch gesagt werden.
    Was ist so schlimm, wenn ich an einer Grenze ½ Std. oder eine ¾ Stunde warte. Riesigen Schaden sehen nur die total Gewinnorintierten für ihren Geldsack, wie konnten die blos überleben als jedes Land noch die Grenzen bei En und Ausreise kontrollierten? Noch vor nicht allzu langer Zeit war ich in halb Europa unterwegs im Urlaub mit Grenzkontrollen, ich kam überall an und wieder zurück. Das Einzige positive ist, ½ -1 Std. Zeitersparnis, dafür sind die Kosten um das Doppelte bis 3fache gestiegen je nach Land. Wenn das ein riesiger Fortschritt ist und bei Wiedereinführung von Grenzkontrollen ein Rückfall ins Mittelalter ist, na ich weiß nicht. Eine geschlossene Grenze ist allemal besser als freier Zutritt für das was momentan den Sozial-Schmarotzern aus Dummheit gewährt wird.

  34. #38 merkel.muss.weg.sofort (03. Mrz 2016 10:43)

    Die Türkei trabt wie ein bakterienverseuchter Kommodowaran (Erdo-Waran) durch die Ägäis.

    Lieber einen Waran im Haus als einen Türken.

  35. #47 Tabu (03. Mrz 2016 10:54)
    #45 Aussteiger (03. Mrz 2016 10:48)

    Das sehe ich nicht ganz so.Alleine der Erdogan muss weg.
    —————
    soso…und was ist mit seinem mehrheitlichen Anhang..läßt sich Gesinnung ausrotten,wenn einer geht..
    Gibt es den gemäßigten Islam..?
    Nein..Erdogan geht,der Koran bleibt.

    So siehts aus..

    Leider und nochmals leider ist es genauso. Was wir aktuell im Nahen Osten erleben ist nichts als der wahrscheinlich 100-jährige islamische Vernichtungskrieg, in den uns diese Versager mit reinziehen wollen. Der Islam muss erst ganz und völlig an seiner eigenen Unfähigkeit ersticken, bevor Menschen wieder frei und demokratisch leben können. Am schlimmsten sind jene, die hier in Deutschland weiter an diese faschisstische Ideologie glauben. Ich ekle mich aufrichtig davon und sage jedem Deutschen: lies, ja lies dieses Werk eines Irren, auch Dir, wenn Du 4 Jahre in der Schule warst, erschließt sich dieser rassistische Dreck.

  36. Das riesengroße Problem mit der Nato und der Türkei (Türkei raus aus der Nato! – bin ich auch dafür) dreht und wendet sich immer um Incirlik und damit um die Unwilligkeit der Amerikaner, auf einen Stützpunkt im Nahen Osten zu verzichten, obwohl sie darauf verzichten könnten.

    Der türkische Militärflughafen Incirlik ist der größte Luftwaffenstützpunkt der Amerikaner (sie löhnen an die Türkei dafür Milliarden) nahe dem und mitten im islamischen Misthaufen Naher Osten.

    Die Türken lassen die Amis immer wieder abtropfen. Zuletzt, das bekannteste Beispiel, als sie den Amerikanern untersagten, von Incirlik aus die Invasion des Iraks (und Saddams Sturz) zu unterstützen.

    Wäre ich Ami, platzte mir der Kragen und die Türkei wäre raus. Aber da laufen immer wieder die alten Machtspiele zwischen dem Weißen Haus und dem Außenministerium (State Department). Genau wie bei der UNO. Das „State“ ist traditionell mächtig, knallinks und diktatorenfreundlich. Seine Bürokraten überleben jeden Präsidenten.

    Die Nomenklatura der USA tickt seit etwa 25 Jahren links und islamophil. Das ist nicht gut.

  37. Türkei ist Islam.Islam ist Türkei.
    Denen noch 5 Milliarden Euro für Grenzsicherung in den Kaftan zu schieben ist katastrophal!!!

  38. Was ist das bei Merkel? Altersstarrsinn oder Crystal Meth. Der Hitler vom Bosporus lässt die Alte jedesmal gegen die Wand laufen, und immer wieder wird sie bei im vorstellig.

    Du schreibst die Kommentare zu schnell. Mach mal langsam.

  39. „Schwachheit, dein Name ist Weib!“
    William Shakespeare, Hamlet

    „Zoff, dein Name ist Türkei!“
    NATO-Weisheit

  40. Gibt es jemanden, der so etwas nicht hat kommen sehen? Nein, das konnte jeder sehen, Die Mehrheit der Deutschen, die es wußten, aber kaum was tun können. Und unsere Gewählten, die es auch wissen, aber nichts dagegen tun WOLLEN.

  41. „nahe dem und mitten im islamischen Misthaufen Naher Osten.“

    Man muss es so ausdrücken, es ist furchtbar. Solange diese Religion sich nicht völlig selbst reinigt und ihre aggressiven Elemente auslöscht, solange ist nichts möglich. Wir Europäer sollten aus diesem Stinkpfuhl weg bleiben, wir können nichts tun außer den Misthaufen entsorgen. Zum Dank erhalten wir noch tiefer Gläubige hier bei uns, die meinen Allah würde ihnen unser Land verheißen haben, ja, der Islam würde die Welt beherrschen. Beherrschen können sie aber nur noch ihre stinkenden Misthaufen, die die ganze Welt mit Dampf und Hass überziehen.

  42. Bitte rausschmeißen, die Türkei, aus der NATO!
    Wer hat noch vor Rußland Angst? Wir brauchen die Türkei nicht und was die Amerikaner machen, sollte uns in diesem Fall egal sein!

  43. Genau wie das „Anwerbeabkommen“ haben wir auch die NATO-Mitgliedschaft der Türkei den VS-Amerikanern zu verdanken.

  44. OT
    “Revolution von Oben”

    Ernst Thälmann, schreite du voran,
    ich lieb’ den Sozialismus,
    drum steh ich hier nun meinen Mann,
    weil Revanchismus weg muss.

    Schon lange will das rote Heer
    den Feind eliminieren.
    Ich brauch’ hierfür kein Schießgewehr –
    ich werd’ ihn infiltrieren!

    Ich werd Chef der BRD,
    – der Klassenfeind wird’s hassen! –
    und folg’ dem Plan der SED,
    sie pleitegeh’n zu lassen!”

    Angela Merkel

  45. Wie irre muss man sein zu glauben, mit Geld einen türkischen Diktator mit Extremkoranchip im Hirn bestechen oder steuern zu können? Was für eine armselige Bittstellerkonstellation.

    So funktioniert das mit der Türkei überhaupt nicht – Merkel ist auf voller Linie gescheitert.

    Grenzen zu wie Mazedonien und Österreich und dann das Ganze kontrolliert ablaufen lassen, so geht das.

  46. #60 Biloxi (03. Mrz 2016 11:05)

    „Zoff, dein Name ist Türkei!“
    NATO-Weisheit

    Hehe! Alle Nato-Länder wissen das. Seit Jahrzehnten, schon vor dem Fall des Eisernen Vorhangs. Da ich heute anekdotisch gestimmt bin, hier noch eine:

    Damals, 1987, in Mons/Belgien. SHAPE. Was macht man da als Neuankömmling? Die „Housewarming Party“, also die einladen, mit denen man es in Zukunft zu tun hat. Darunter auch ein Grieche und ein Türke. Was soll ich sagen… „wir“ haben die Einladung beendet, indem wir – mit Unterstützung der MP (Military Police) die Querulanten rausschmissen. Und das waren Offiziere.

    Der größte interne Nato-Spott richtete sich übrigens vor dem Eiserner-Vorhang-Zusammenbruch gegen Türken. Und Griechen. Und beide zusammen. Weil die sich immer und überall intensivusschließlich hassten, trotz gleicher Osmanen-Vergangenheit.

    Eiserne diplomatische Regel: NIE gleichzeitig und ausschließlich Türken und Griechen einladen. Nicht mal zum Abendessen. IMMER andere Staatsbürger als Puffer dazwischen.

    Daß sich die Türkei wie der Arxx benimmt, der sie nun mal ist (und das rotte Griechenland sich aufspielt, aufbläst und rumgockelt) wundert in der Nato keinen. Aber alle machen gute Mine zum bösen Spiel. Und das stört mich jeden Tag ein bißchen mehr.

  47. #56 alte Frau (03. Mrz 2016 11:01)
    #13 D Mark (03. Mrz 2016 10:12)
    OT:
    Trigemachef kritisiert Muttis Flüchtlingspolitik und wirft ihr Verdummung der Wähler vor.
    http://www.focus.de/finanzen/news/unternehmen/verdummung-der-waehler-trigema-chef-attackiert-merkels-fluechtlingspolitik_id_5328924.html
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Ob er nun Pest oder Cholera wählt bleibt sich ja fast gleich.

    —–

    Wie blöd ist der denn?
    Ist gegen Mutties Flüchtlingspolitik und wählt aus Protest die Grünen

    Ist für den Wirtschaftsstandort Deutschland und wählt Gün

  48. Der Terror des Islamischen Staates ist in Deutschland angekommen:

    15-Jährige stach mit Messer auf Polizisten ein. Ermittler gehen nach Bluttat in Hannover von IS-Hintergrund aus

    Der Fall eines 15-jährigen Mädchens, das in Hannover einem Bundespolizisten in den Hals stach, bekommt eine überraschende Wendung. Wie FOCUS Online aus Ermittlerkreisen erfuhr, geht die Polizei davon aus, dass es sich bei dem Vorfall um einen gezielten Angriff mit terroristischem IS-Hintergrund handelt.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/15-jaehrige-stach-mit-messer-auf-polizisten-ein-ermittler-gehen-nach-bluttat-in-hannover-von-is-hintergrund-aus_id_5331042.html

    Der irren Kanzlerin sei Dank!

    🙂

  49. Wenn man sich mal eine Karte der Ägäis anschaut, wird man feststellen, dass die Ägäis weitgehend griechisch ist und die Türkei ihre Hoheitsgewässer allenfalls anhand ihrer Küste deklarieren kann.
    Die Grenzziehung ist das Ergebnis des türkisch-griechischen Krieges, kurz nach dem Ende des WK1. Da Griechenland immer noch über die Verbündeten die Seeherrschaft ausübte, war es der türkei nicht möglich, auch die der türkischen Küste vorgelagerten inseln zu besetzen, z.B. Lesbos.
    Diese Inseln befinden sich in Sichtweite zur Türkei und bieten für Schlepper (von Erdogan ermutigt) ideale Möglichkeiten. Für Erdogan auch ideale Möglichkeiten Probleme zu verursachen.

    Selnage der türkische Sultan nicht bekommt was er will, und das ist die Hoheit über besagte Inseln, wird er weiter direkt oder indirekt Stress machen. Und da wir ja aufgrund EU,Schengen und Euromitgliedschaft direkt an Griechenland gebunden sind, müssen wir diesen Blödsinn mitmachen.

    Griechenland wird diesen Konflikt auf lange Sicht verlieren. Die Türkei wird weiterhin Flüchtlinge ermutigen auf die griechischen Inseln überzusetzen. Griechenland kann diese Flüchtlinge aufs Festland bringen. Und von dort weiter nach Mitteleuropa. Irgendwann wird Mitteleuropa aufmucken, das passiert gerade. Also wird Griechenland mit Flüchtlingen überschwemmt und da Griechenland wenig Einwohner hat, wird dort die Anzahl der Moslems/Araber extrem zunehmen. Man hat unter Umständen den Gegner von morgen im eigenen Land. Irgendwann wird das System brechen, dann wird die griechische Festlandsbevölkerung gegen den weiteren Flüchtlingstransport von den Inseln aufmucken und die Zustände die jetzt vor der mazedonischen Grenze herschen wandern auf die Inseln. Die einheimischen griechische bevölkerung wird ihre heimat verlieren. Die Inseln werden indirekt vom griechischen Staat aufgegeben. Ausweg: die schmale Seegrenze wird mit militärischen Mitteln verteidigt, so dass niemand übersetzen kann. Und genau das versucht der türkische Sultan zu verhindern.

    Da bleiben nicht viele Möglichkeiten: Konfrontation oder Aufgabe dieser Inseln. Eine schwere Entscheidung.

  50. Wer Freunde wie Erdogans Türkei hat, braucht keine Feinde mehr.
    Es ist doch sonnenklar, dass die Türkei die Flüchtlingskrise vorsätzlich pampert und alles tut, um Europa, speziell Deutschland zu schaden und zu unterwandern.

  51. Mit den Türken verbündet zu sein, hat sich für Deutschland schon vor hundert Jahren als verhängnisvoll erwiesen (indirekte Verstrickung in den Völkermord den Armeniern!), das hat nie richtig geklappt:

    Trotz fortschreitender Zerrüttung des deutsch-türkischen Verhältnisses hielten beide Seiten weiter am Bündnis fest.

    Und wenn überhaupt, dann nur so:

    Vorübergehender Erfolg war auch in Mesopotamien zu verbuchen. Ende Oktober 1915 hatte General Colmar von der Goltz Pa?a das Kommando der 6. Osmanischen Armee übernommen. Ihm gelang es, ein britisch-indisches Expeditionskorps unter General Townshend bei Kut-al-Amara einzuschließen. Townshends Kapitulation im April 1916 erlebte von der Goltz allerdings nicht mehr; er starb wenige Tage vorher an Flecktyphus.

    http://www.bpb.de/internationales/europa/tuerkei/184966/erster-weltkrieg

  52. Laut JF: Flüchtlingsorganisationen verteilen an der griechisch-mazedonischen Grenze Bolzenschneider damit sie Löcher in die Zäune schneiden. Dann tragen sie auch eine Mitschuld, sollte auf Grund ihres Handels Menschen zu Tode kommen.Ich glaube nicht, daß Grenzverletzungen größeren Ausmaßes hingenommen werden.

  53. Griechenland: Drohne zeigt Gesamtbild des Flüchtlingsstaus an der mazedonischen Grenze in Idomeni
    3.03.2016 • 10:19 Uhr

    n Idomeni an der griechisch-mazedonischen Grenze harren Tausende Flüchtlinge und Migranten aus, die darauf hoffen durch die Grenze zu kommen, um weiter nach Norden zu ziehen. Ein Großteil der Menschen gibt an, nach Deutschland zu wollen. Die Behörden lassen allerdings nur kleine Gruppen von 10 bis 15 Leuten die Grenze überqueren, nachdem die mazedonischen Behörden ihre Seite des Grenzüberganges sowie neun weitere Staaten in der vergangenen Woche geschlossen haben.

    Nun stauen sich Zigtausende Menschen in Griechenland. Die Lebensbedingungen im Idomeni-Flüchtlingslager verschlechtern sich von Tag zu Tag, Lebensmittelvorräte gehen zu Neige, Zelte sind massiv überfüllt und an der Wasserverteilungsstelle stehen teilweise 500 Menschen und mehr an. Eine Drohne liefert uns einen Blick von oben aufs Camp.

    https://www.youtube.com/watch?v=_Y080kOdtZc

    https://deutsch.rt.com/kurzclips/37096-griechenland-drohne-zeigt-gesamtbild-fluchtlingsstaus/

  54. #13 D Mark (03. Mrz 2016 10:12)

    Trigemachef kritisiert Muttis Flüchtlingspolitik und wirft ihr Verdummung der Wähler vor.

    http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_77147128/trigema-chef-wolfgang-grupp-will-erstmals-die-gruenen-waehlen.html

    Aus Protest gegen Merkels Einladungspolitik an die Wirtschaftsmigranten will er übrigens zum ersten Mal die Grünen statt bisher immer CDU wählen!!! Geistig ist der nicht mehr weit weg von dem Schimpansen aus seiner Werbung.

    Und der bayerische Grünen-Bundestagsabgeordnete Dieter Janecek lobte den TV-Auftritt von Merkel bei Anne Will und sagte, wer 2017 Merkel wolle, müsse Grün wählen.

    Ja was denn nun, ich blicke da nicht mehr durch: Wer Merkel nicht mehr will, wählt Grün, und wer Merkel weiter wolle, müsse auch Grün wählen???

    #61 weanabua1683 (03. Mrz 2016 11:06)

    Und unsere Gewählten, die es auch wissen, aber nichts dagegen tun WOLLEN.

    Die Merkel-Follower sitzen alle schon länger im Bundestag und haben sich ihre maximale, fette Pension schon gesichert. Die haben ihre Schäfchen im Trockenen und können leicht die Moralapostel spielen.

    #65 raginhard (03. Mrz 2016 11:10)

    Merkels Plan gescheitert.

    Sie hatte nie einen, weder B noch A!

  55. Die dumme Trulla glaubt tatsächlich daran, dass sich der Kalif von ihr einlullen lässt und so springt, wie sie sich das denkt. Das Gegenteil ist der Fall, er lässt die Trulla tanzen, zusammen mit der EU. Er wird den Teufel tun und die Flüchtlinge aufhalten. Diese ganze Mission ist ein Witz wie Merkels Nichtflüchtlingspolitik.

  56. @ #45 Aussteiger (03. Mrz 2016 10:48)
    — Du vermischst oder verwechselst da was :
    zu
    > #31 Antifakes (10:43) für
    TÜRKEI — r a u s aus der N A T O !“ –

    Aussteiger:
    „-Das sehe ich nicht ganz so.Alleine der Erdogan muss weg ! Aber wir dürfen nicht die Gegner Erdogans in der Türkei mitisolieren. Das wäre geopolitisch betrachtet nicht sehr klug. “

    Und wieso nur der Erdogan ? Die Re-Islamisierung der Türkei steht doch im Volk und Staatsapparat auf breiten und tiefen Füßen. –
    Für die moderneren, die säkularen und kemalistischen Moslems, wie für die Kurden und andere massiv unterdückte wäre der NATO-RAUSWURF
    1. – ein klares Signal
    2. – würde uns aus der militärischen indirekten Mitwirkung an den sunnitischen Verbrechen bringen und
    3. – würde das Erdoganregime und seine Islamisten schwächen, auch wenn eine zukünft. CLINTON-Regierung das wahrscheinlich nicht mitmachen würde

    >> Die Nicht-Isolierung bzw. Freundschaft mit demokratisch-republikanischen Teilen des türkischen V o l k e s bzw. den
    O p p o s i t i o n e l l e n müssen wir schon s e l b e r oder andere Teile der dt. und europ. Zivilgesellschaft pflegen, sofern das mit unserer ISLAMKRITIK vereinbar ist ! – Das
    hieße umgekehrt also auch:
    4.,
    ein NATO-R A U S W U R F der TÜRKEI würde auch die ISLAM-ABWEHR hier und die freundschaftliche Zusammenarbeit mit aufgeklärten, aufklärerischen, säkularen und Ex-MOSLEMs födern, wohingegen
    das NATO-Bündnis auch auf höherer politischer bzw. öffentlicher Ebene die Kritik am Islam und die ZURÜCKWEISUNG des türkischen faschistoiden und antisemitischen NATIONAL-CHAUVINISMUS stark behindert ( hier
    mal die Bedeutung der IHK-EXPORT-Interessen ausgeklammert)

    L e u t e, fangt endlich mal an politisch-perspektivisch und nützlich für eine/ unsere neue Oppositionsbewegung und zur Meisterung der riesigen Herausforderung der ISLAM-ABWEHR zu denken und zu handeln !
    – Wobei
    „TÜRKEI – RAUS AUS DER NATO !“ im Rahmen unserer Bewegung ( nicht nur PEGIDA und AfD) erstmal als PROPAGANDA-LOSUNG untereinander im weiteren Volk eine ORIENTIERUNG geben soll, also kein unmittelbares Handeln anleiten kann ohne weit größere Massenbewegung oder Regierungsgewalt. – Aber sie kann auch MERKEL & Co. und die anderen elitären ( Macht-)Vertreter der deutschen und europäischen Politik der antiwestlich und pro-islamisierend wirkenden DOPPELBÖDIGKEIT unter Druck setzen !

  57. Herr „Affe“ Trigema hat nur ein Ziel:

    in die Öffentlichkeit und Werbung machen,
    für sein Gutmenschentum von eigenen Gnaden.

    Alle so generierten, kostenlosen PR.Berichte enden in dieser Weise:
    „Seine Firma Trigema wirbt oft vor der „Tagesschau“ mit einem Schimpansen für die Produkte. Grupp selbst betont in den Werbespots, sein Unternehmen produziere in Deutschland und werde dies auch in Zukunft tun.“

  58. #84 suppenkasperl

    So funktioniert das mit der Türkei überhaupt nicht – Merkel ist auf voller Linie gescheitert.

    Das ist die eigentliche Quintessenz! Und nicht nur bezüglich Türkei, sondern alle Herausforderungen, mit denen sie in den letzten Jahren konfrontiert wurde, vor allem die fatale Entscheidung zugunsten einer uneingeschränkten Asylflut, vergleichbar mit dem Öffnen der Büchse der Pandora, sind für sie voll ins Beinkleid gegangen. Sie steht gewissermaßen vor den Trümmern einer Politik, die eigentlich nie stattfand: Diese Frau hat keinerlei Vision, keine Ideen, keinerlei politische Gestaltungskraft oder gar irgendeinen Plan. Diese Frau hat nur sich selbst. Gertrud Höhler hat das System Merkel bereits vor 5 Jahren in ihrem Buch „Die Patin“ sehr präzise beschrieben.
    Nun ja, solange sie (und die Union) noch die angeblichen 40% der Deutschen hinter sich weiß…

  59. kann die Türken mal jemand aus der NATO schmeissen, wer solche Verbündten hat braucht keine Feinde mehr.

    Eine Schande wie sich eine deutsche Regierung von den Muftis durch die Manage ziehen lässt.

    Es gab mal Zeiten da hätte man diese Dreckslöchern die Marine vor die Nase gesetzt und fertig, manchmal bedauerlich das diese Zeiten vorbei sind.

  60. Ich kann mir nat. auch vorstellen, dass Merkel mit Erdolf gemeinsame Sache macht, unter dem Motto, der lässt die Schiffe die Invasoren nicht zurueck bringen, dann koennen die ja nur nach Griechenland gebracht werden. Das deutsche Wahlvieh soll meinen, dass Murksel es doch versucht, dass die Fikilanten wieder in die Tuerkei geschickt werden. Stattdessen geht munter die Flutung Europas mit Gratisgynaekologen und Privatbesitzmanagern weiter und die Ausrede funktioniert. Fuer dieses falsche Verbot hat Tuerkenadolf doch schliesslich Kohle gekriegt.Die Erpressung seitens der Tuerkei klappt und die Flutung auch.. Perfekt.

  61. Mal sehen wie uns die Pinchi Presse das als Erfolg verkaufen will, bin schon gespannt

  62. Hat irgendjemand etwas anderes von dem imperialistisch orientierten Erdogan und seinem Gefolge erwartet? Das darf man getrost unserer Kanzlerin mit ins Stammbuch schreiben, mit welch zwielichtigen Gestalten sie versucht, ihre Fehler zu kaschieren. Und nächste Woche wird sie in Brüssel ein weiteres Deasaster erleben!
    Und wenn übernächsten Sonntag die Wahlen gelaufen sind, hoffe ich, dass Deutschland von dieser unsäglich versagenden Person mitsamt ihrem Gefolge aus der Regierung gejagt wird.

  63. Die Türkei hilft ja auch lieber den IS-ARSCHFICKERN. Und solche Islamisten wollen in die EU.

  64. #19 Erich_H (03. Mrz 2016 10:20)

    Das ist die schlimmste und unfähigste Regierung die wir jemals hatten.

    Absolut! So viele Idioten und so viel charakterlicher Abschaum in einer einzigen Regierung, das ist reif fürs Guinness-Buch der Rekorde.

    Ceterum censeo: Merkel verpiss‘ Dich! Niemand wird Dich hier auch nur eine Sekunde vermissen!

  65. .. gestattet es Tausenden Immigranten täglich mit Schlauchbooten das Land in Richtung griechischer Inseln zu verlassen.
    ++++++++++++++++++++++++
    Das paßt haargenau zusammen.

    Es ist längst die Rede davon, dass die Türken mit dem ihnen geschenkten Geld diese Schlauchboote im Akkord bauen. Und wenn sie keine zurücknehmen wollen, dann ist das ja ihr bestes Erpressungspotential.

    Sie wollen richtig in die EU und noch mehr absahnen.

    Man kann damit rechnen, dass Merkel als Erfüllungsgehilfin unserer US-Kolonialherren Bescheid weiß.

    Dazu paßt ebenfalls, dass der sog. Außenminister zum Rapport in die USA bestellt wurde und dort neue Order bekommt.
    http://www.rp-online.de/politik/ausland/steinmeier-in-den-usa-kerry-lobt-deutsche-fluechtlingspolitik-aid-1.5804866
    1. März 2016 | 17.55 Uhr

    Außenminister Frank-Walter Steinmeier hat sich am Dienstag in den USA mit seinem Amtskollegen John Kerry getroffen. Der lobte Deutschlands „beispiellosen Einsatz“ in dr Flüchtlingskrise.

    Kerry lobte Deutschland für einen „beispiellosen Einsatz, sich um Neuankömmlinge zu kümmern“. Die Flüchtlingskrise sei ein „Test für uns alle“. Konkrete Zusagen machte Kerry aber nicht.

    Der blanke Hohn, haben doch die Amis den NO in Schutt und Asche gelegt und schieben uns zur Verdünnung und Umvolkung das Strandgut zu.

  66. BK H.Schmidt trauere ich immer mehr nach, die Aussage von BK Schröder ([2005] “ Glauben Sie im Ernst, dass meine Partei auf ein Gesprächsangebot von Frau Merkel in dieser Sachlage eingeht, in dem sie sagt, sie möchte Kanzlerin werden? Also ich meine, wir müssen die Kirche doch mal im Dorf lassen. „) kann ich jetzt viel besser nachvollzeiehen.

  67. Angela Merkels „Plan“ sehe jedoch vor, dass Immigranten, die von den Nato-Schiffen aus Seenot gerettet werden auf jeden Fall wieder in die Türkei zurückgebracht werden.

    Berliner oder Kölner Enklave?

  68. Naja, Erdolf hat seine feuchten Träume von der Wiedererrichtung des Osmanenreiches schon mehr als einmal ausgedünstet und auch mehr als einmal davon gesprochen, den Islam siegreich nach Europa zu führen.

    Und was braucht er dazu? Mohammedaner. Viele Mohammedaner in Europa.

    Und woraus bestehen die einfallenden Horden, die Erdolf ungehindert durch die Türkei wandern lässt? Aus Mohammedanern. Vielen Mohammedanern.

    Was macht die Erdolfei eigentlich noch in der Nato?

    Nun, wäre die Nato das Verteidigungsbündnis, als das sie vorgeblich gegründet wurde, müsste die Nato die Erdolfei längst zur Räson gebracht bzw. rausgeworfen haben.
    Alleine schon wegen dem Umgang der Türkei mit Griechenland bzw. Zypern und wegen dem nötigen Schutz der Nato gegen Feinde von innen.

    Aber ist die Nato überhaupt ein Verteidigungsbündnis oder doch ein Werkzeug der Globalisierungspolitik?

    Die jetzt nötigen Massnahmen zur Rettung Griechenlands vor einer mohammedanischen Kolonisation wären beispielsweise das Erzwingen des Flottenzuganges – hat Griechenland denn kein Bestimmungsrecht über seinen Teil der Ägäis? 😉 – und ein Abriegeln der Seeegrenze Griechenland zur Türkei.
    Soll Erdolf zusehen, was er mit dem Kolonistenrückstau in der Türkei anfängt!

    Und ja, selbstverständlich muss Griechenland trotz der Handaufhalte- und Jammertiradenmentalität seiner Politiker vor einer Islamisierung gerettet werden.

    Erstens, weil die Griechen trotz allem zu Europa gehören und zweitens, weil wir keinen weiteren mohammedanisierten Brückenkopf in Europa brauchen können!

  69. #43 Libero1; Eher 7 als bloss 1 Mio.

    #46 Stefan Cel Mare; Das wär dann das erste Lebewesen dort.

    #51 soises; Beim Flieger nach Italien, Spanien bzw sonstigen EU-Ländern ist Schengen doch auch ausgesetzt. Bzw durch unsere so friedlichen, integrierten Moslems, muss man bereits 2 Stunden vorher in der Schlange stehen um überhaupt noch mitgenommen zu werden.

    In einem gut laufenden Unternehmen klappt Motivation durch mehr Geld ganz gut. Das hat aber bei sämtlichen Islamstaaten noch nie funktioniert. Da ist bloss Motivation durch Geldentzug das Mittel der Wahl. Also, Einreiseverschärfungen, Kündigung des KV-Abkommens, Verbot oder weitgehende Einschränkungen des Reiseverkehrs. Bedingungslose Abschiebung von Straftätern.

  70. Türken verbieten Flinten-Uschi Landung auf Lesbos

    Griechische Offizielle, die anonym bleiben wollten, wurden deutlicher. Es werde wohl noch einige Wochen dauern, bis die Mission voll einsatzfähig sei. Laut der Beamten hat die Türkei auch Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) brüskiert. Geplant war ein Besuch der Ministerin am Sonntag bei der Mannschaft der Bonn.

    Von der Leyen wollte demnach auf der griechischen Insel Lesbos landen und dann weiter mit dem Hubschrauber zu dem Versorgungsschiff weiterfliegen. Lesbos gehört aber zu einer entmilitarisierten Zone zwischen den beiden Nato-Mitgliedern Griechenland und Türkei. Ankara habe deshalb der Landung von Militärmaschinen keine Erlaubnis erteilt, so die griechischen Offiziellen.

    http://www.finanzen.net/nachricht/aktien/Tuerkei-torpediert-Merkels-Schlepperbekaempfung-im-Mittelmeer-4760118

  71. +++ Willy Wimmer spricht Klartext +++

    Der ehemalige CDU-Staatssekretär im Verteidigungsministerium, Willy Wimmer, analysiert in der Talk-Runde „Pro/Contra“ die aktuellen Konflikte in Syrien, Irak, Türkei und die daraus resultierende Flüchtlingskrise in Europa. Auch der vom Westen inszenierte Putsch in der Ukraine wird erwähnt.

    https://www.facebook.com/Hinter.d.Kulissen/videos/973803076046884/

    Vollständige Sendung auf Puls4 (Österreich):

    http://www.puls4.com/video/pro-und-contra/play/2988989

  72. Die Flüchtlingspolitik Merkels ist in mehrfacher Weise an ihrer eigenen Naivität gescheitert:
    – Sie setzt auf die Türkei, obwohl sie weiß, daß Erdogan die Islamisierung Europas mit allen Mitteln vorantreiben will, ganz im Geiste eines Großkalifats. Merkel dachte wohl, wenn die Amis auf Erdogan setzen, dann kann sie das auch. Die USA mit ihrer desaströsen Nah-Ost-Politik, wie auch Merkel sind aber einem schlimmen Scharlatan aufgesessen.
    – Amerika hat anscheinend nicht die Macht, die Türkei anzuweisen, Nato-Kriegsschiffe in der Ägäis kreuzen zu lassen. Damit zeigt die Türkei ihr wahres Gesicht, damit aber auch die politische Lösung: Sollte die Türkei den Flüchtlingsstrom nicht unterbinden, sollte unverzüglich über den Ausschluss der Türkei aus der Nato verhandelt werden. Angesichts der bedrohlichen Situation mit Russland dürfte dies der Türkei gar nicht schmecken…
    – Des Weiteren glaubt Merkel, sie könnte den Druck, der durch die Flüchtlingskrise in Deutschland herrscht, bei diesen EU-Gipfeln verringern. Diese Annahme ist schlicht naiv, denn kein weiteres Land in Europa wird Flüchtlinge aufnehmen oder einer Verteilung der bereits in Deutschland befindlichen Flüchtlinge zustimmen und das nicht nur aus Kostengründen, sondern weil die offenen Grenzen Deutschlands eine Sogwirkung ungeahnten Ausmaßes darstellen, die niemals zur Eindämmung der Migrantenströme führen wird.
    Als Lösung kommt nur eine Maßregelung der Türkei in Frage, die nur mit durschlagkräftigen Mitteln, wie Androhung des Ausschlusses aus der Nato und die Androhung, die Türkei als unsicheres Reiseland zu bezeichnen, erreicht werden kann. Eine politische Lösung nimmt aber im Moment zuviel Zeit in Anspruch, Zeit die wir nicht haben. Deshalb wird auch Merkel nicht umhinkommen, als naheliegendste Lösung der Schließung nationaler Grenzen zuzustimmen, um diese völkerwanderungsähnliche Ströme endlich zum Versiegen zu bringen.

  73. Wozu NATO?
    Wozu Mrd. € an den Islamisten Erdowahn verschenken?

    Einfache Lösung:
    Illegale nicht mehr von den GR-Inseln aufs Festland bringen.
    Auf den Inseln gibt es nur (Leitungs)wasser.
    Neues Geschäft für Schlepper:
    Von Gr.Insel ZURÜCK in die Türkei schleppen.

    Hallo Schlepper, könnt ihr das schaffen?
    Ja, wir schaffen das!

    Kluge Flüchtlinge kaufen sich gleich ein Rückfahrtticket zum ermäßigten Preis.
    :mrgreen:

    Das ist allerdings mit Nachteilen verbunden:
    – Die Hl. St. Angela kann sich nicht mehr ihrer unerreichbar hohen Moral rühmen, die sie bisher auf Kosten der Steuerzahler verkündet hat.
    – Die SozialindustrieMafia macht weniger Gewinn.
    – Die Kommunisten müssen sich etwas anderes einfallen lassen, um Deutschland zu zerstören.
    – Die Terrorist-Mohammed Verehrer müssen mit den vorhandenen Muslimen den Dschihad in Deutschland weiter vorantreiben.

    Wegen diesen schwerwiegenden Nachteilen vermute ich, dass unsere Politiker obige Lösung ablehnen werden.
    :mrgreen:

  74. Mein Traum,Türken die Wiedereinreise nach Deutschland zu verweigern.
    Du kommst hier nicht mehr rein!

  75. #107 erdknuff
    <blockquoteEine Schande wie sich eine deutsche Regierung von den Muftis durch die Manage ziehen lässt.
    Das ist eher Merkels „Sich-in-den-Staub-werfen“ vor dem türkischen GröFaZ, anschließend lässt er sie im Regen stehen, nachdem er die von ihr bereits versprochenen 3 Mrd. abgegriffen hat. Wie man als Politiker(in) ein solches Spatzenhirn haben und das nicht erkennen kann, das gibt’s offenbar nur bei Deutschen.
    Prof. Patzelt hat das ja in einem Interview auf die Frage, wie Merkels Entscheidungen später einmal bewertet würden, beantwortet mit „…das müssen dann Historiker oder schlimmstenfalls Psychoanalytiker untersuchen!
    Ich tippe ehe auf Letztere!

  76. So stimmt’s:
    #107 erdknuff

    Eine Schande wie sich eine deutsche Regierung von den Muftis durch die Manage ziehen lässt.

    Das ist eher Merkels „Sich-in-den-Staub-werfen“ vor dem türkischen GröFaZ, anschließend lässt er sie im Regen stehen, nachdem er die von ihr bereits versprochenen 3 Mrd. abgegriffen hat. Wie man als Politiker(in) ein solches Spatzenhirn haben und das nicht erkennen kann, das gibt’s offenbar nur bei Deutschen.
    Prof. Patzelt hat das ja in einem Interview auf die Frage, wie Merkels Entscheidungen später einmal bewertet würden, beantwortet mit „…das müssen dann Historiker oder schlimmstenfalls Psychoanalytiker untersuchen!“
    Ich tippe ehe auf Letztere!

  77. LOL klar, denn sonst könnte man ja mitkriegen und beweisen, dass für 3 Milliarden Schlauchboote von minderbemittelt uniformierten Kaspern aufgepumpt werden!
    Nicht wahr Herr Sultan*ine?

  78. #114 B8r
    Mittlerweile meine ich sogar, wir wären mit Schröder (natürlich OHNE Joschka F.) nach 2005 um Längen besser beraten gewesen als mit dieser irrlichternden Dame aus der Uckermark. Genauso schlimm finde ich allerdings auch die – schon devote – Unterwürfigkeit und Nibelungentreue der CDU, wie sie auf dem Karlsruher Parteitag demonstriert wurden.

  79. Mit Türken kann man nicht verhandeln. Dumm Merkel merkt ja nicht einmal wie sie vorführt wird. Deshalb last die Alte nicht mehr allein da hin. Der ist es egal was passiert und verkauft Deutschland nur um „ich will“ durchzusetzen.
    Aber da beide Schizophren sind verstehen sie sich so gut. Wenn eine Bekloppter zu einen Bekloppten sagt … kommt nur beklopptes raus.

  80. Erdogan hat für sein Prekariat VisaErleichterungen gefordert. Solange er die und die Knete nicht hat, zickt er.

  81. Der neue Großtürke hilft den VSA gerne dabei Europa mit Muselmanen zu überschwemmen

    Während die christlichen Völkerschaften Südosteuropas – wie die Rumänen, Serben, Kroaten oder Bulgaren – dümmer sind als die Polizei erlaubt und die Scheinflüchtlinge ihr Gebiet durchqueren lassen, obwohl sie in der Vergangenheit den teuflischen Osmanen erlegen sind und sie durch die morgenländisch-afrikanische Völkerwanderung einen weiteren mohammedanischen Feind im Rücken bekommen werden, sollte der deutsche Rumpfstaat fallen. So weiß der neue Großtürke durchaus, was er tut. Hat er doch verkündet, daß er Europa bis spätestens Anno 2071 vom Mohammedanismus überwältigt haben möchte und der beste Weg dies zu erreichen, ist dessen Flutung mit mohammedanischen Kolonisten. Und sollten die europäischen Völker tatsächlich doch noch ernsthaften Widerstand gegen ihre Verdrängung und Vernichtung leisten, wie dies die wackeren Ungarn gerade ein wenig versuchen, so stehen dem neuen Großtürken 600,000 Kriegsknechte zur Verfügung, um den mohammedanischen Kolonisten den Weg frei zu kämpfen.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  82. Erdogan spricht seit Jahren ganz offen davon, „den Islam siegreich in den Westen zu führen.“ Die Türkei unter Erdogan ist in keinster Weise ein Bündnispartner, sondern als Feindstaat einzustufen.

    Erdogan verursacht die Flüchtlingsströme aus Syrien selber und der türkische Geheimdienst ermutigt die Schlepperbanden mit Lockangeboten, für den Transport gezielt in die EU.

    Der türkische Präsident hat auf die EU-Politiker offenbar große Wirkung und erpresst die EU ganz augenscheinlich mit den Flüchtlingen. Die EU will Erdogan bezahlen, damit er die Flüchtlinge mit Gewalt an der Ausreise hindert. Diese EU ist wirklich am Ende.

    Die Rolle des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in der globalen Politik ist einmalig: Zuerst bombardierte die Türkei völkerrechtswidrig Stellungen die Kurden im Nordirak und in Syrien. Es ist völlig unklar, wen Erdogan bombardieren ließ. Er behauptete, es gehe gegen den IS, räumte aber ein, bei der Gelegenheit auch gleich die PKK zu schwächen.

    Die Türkei ist Nato-Land und engster Verbündeter der USA. Ihre Rolle in Syrien ist äußerst dubios. So soll der türkische Geheimdienst der Drahtzeiher hinter dem Sarin-Giftgasangriff gewesen sein, über den die EU bis heute schweigt und sich der Vorgabe der US-Neocons angeschlossen hat, dass Syriens Präsident Assad verantwortlich sein soll.

    Nun wendet sich Erdogan der EU zu – und erpresst die EU ganz augenscheinlich mit den Flüchtlingen. Angela Merkel war als Bittstellerin nach Ankara gereist und bot Erdogan eine Milliarde Euro an, wenn er die Flüchtlinge in der Türkei halte. Doch sie musste mit leeren Händen abreisen. Die Türkei will mindestens drei bis fünf Milliarden – und vor allem Visafreiheit und die beschleunigte Aufnahme in die EU.

  83. Wenn Trump US-Präsident wird, dann wird der dem Padischah Erdogas schon den letzten Marsch
    blasen.

  84. Da sieht man wieder einmal was für ein falsches Spiel dieser Erdogan spielt, er nimmt unsere Milliarden, lässt aber die Schleuser weiter die Moslems nach Europa übersetzen.

    Damit die Schleuser weiter unbehelligt agieren können, verbietet Erdogan den Natopartnern die Durchfahrt in die Ägäis.

    Wir sollten aus der Nato austreten und uns mit Russland zusammen schließen.

    Man sieht alleine schon daran wie dumm Merkel ist, – wie kann sie diesem Erdogan jährlich 3 Milliarden versprechen, obwohl sie keine Garantie dafür hat, dass Erdogan die Migranten auch wirklich zurück hält.

  85. #132 Bewohner…

    Solange er die und die Knete nicht hat, zickt er.

    Der bekommt seine ‚Knete‘ und macht doch was er will. Er hat doch schon verlauten lassen, dass er ‚Reisende‘, sprich Flüchtlinge, nicht aufhalten will. Nur Frau Merkel, die Referenz für bundesdeutsche Blauäugigkeit, merkelt mal wieder gar nichts!
    Was haben wir nur verbrochen, dass wir solche Politiker haben?

  86. Es ist allerhöchste Zeit, das unsere Regierungsdeppen – allen voran Merkel – offen eingestehen, das Erdo?an ein GEGNER und kein Helfer ist .
    Ewig lange wieder mit dem hin- und her zu verhandeln ist Zeit, Geld – und Nervenverschwendung.

    Man sollte den einfach ignorieren und fertig. Die Europäer, die zusammenhalten, sollten alles so umsetzen, als wenn er nicht da wäre, d.h. nicht auf seine Unterstüttzung angewiesen sein müssen.
    Dazu – zum x-tausendsten Mal – NATIONALE GRENZEN SCHLIEßEN!

  87. Leider keine Zeit alle Kommentare zu sichten ob dieser Artikel in der PAZ zum Thema schon bemerkt wurde:
    http://www.preussische-allgemeine.de/nachrichten/artikel/die-tuerkei-vor-offenem-kriegseintritt.html
    Wenn Erdolf glaubt, mit der NATO im Rücken sein eigenes Süppchen kochen zu können, dann ist das eine Sache, die uns höchstens indirekt betrifft (schon wieder mehr Flüchtlinge). Wenn die NATO und vor allem die Amerikaner so blöd sind darauf reinzufallen und sich am Ende in einen Konflikt mit Rußland hineinziehen zu lassen, dann ist das eine ganz andere Sache. Die „Schlafwandler“ lassen grüßen.

Comments are closed.