Video: „Hart, aber fair“ mit Jörg Meuthen

Die „Wut-Wahl“ nennen die Medien den dreifachen Landtagswahl-Erfolg der AfD, die man nicht in die Knie zwingen konnte und deshalb nun ihre Wähler diskreditiert. In vielen Statements seitens der etablierten Parteien war gestern schon zu hören, die Bürger hätten ihre Politik einfach nicht verstanden und deshalb AfD gewählt. Plasberg geht nun noch einen Schritt weiter und rückt gleich die ganze bürgerliche Mitte nach rechts Außen: „Verliert Deutschland die politische Mitte“ und wer schützt die Gesellschaft vor der Spaltung, fragt er heute Abend um 20.45 Uhr in der ARD den Bundessprecher der AfD und Wahlsieger von Baden-Württemberg, Prof. Jörg Meuthen, den Flüchtlingskoordinator Peter Altmaier (CDU), den SPD-Fraktionsvorsitzenden Thomas Oppermann, die Schriftstellerin Juli Zeh und den Chefredakteur des Magazins „Cicero“, Christoph Schwennicke.

» Gästebuch
» E-Mail: hart-aber-fair@wdr.de
» 20.15 Uhr: ARD-Brennpunkt zur Wahl – Kurswechsel bei Merkel?