imageWenn Historiker einmal nach den großen Versagern unserer Epoche suchen, dann werden sie neben Angela Merkel vielleicht auch auf den Namen Kai Diekmann stoßen. Der Mann hat geschafft, was wohl jeden anderen Firmenführer den Stuhl gekostet hätte: Er hat ein Unternehmen nach Kräften ruiniert und mehr als 50 Prozent der Kunden vergrault. Skrupellos hat er die von den Mächtigen einst gefürchtete Bild-Zeitung zum Hofnarren der Macht zurechtgestutzt, um selbst auf dem Schoße der Mächtigen sitzen zu können… (Fortsetzung über die gigantischen Auflagenverluste bei Lügen-BILD hier! Wir hatten vor kurzem schon einmal auf das neue BILD-Enthüllungsbuch von Peter Bartels hingewiesen)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

98 KOMMENTARE

  1. Ich habe noch eine BILD aus dem Jahr 1983 zuhause, weil ich auf einem Beitragsbild als junger Soldat zu sehen bin, der am Tag der Menschenkette am Tor einer Kaserne Wache stand. Und wenn man das mit dem BLÖD-Blatt heute vergleicht, ist es ein Unterschied wie Tag und Nacht. OK, BILD war schon immer reißerisch, aber der Grundtenor war schon bürgerlich Konservativ. Und heute? Kai Diekmann, transatlantische Pressenutte, Mietmaul und „Young Leader“ der Atlantikbrücke e.V. schreib gegen seine eigene Stammkundschaft und richtete das Blatt linkskorrekt aus und wunderte sich, das die BILD nun in der Abwärtsspirale ist.

    Ich lese seit 2009 keine BILD mehr wegen der Berichterstattung über den Amoklauf von Winnenden über Sportschützen damals. Ich muß nicht auch noch den Kakao saufen, durch den ich gezogen wurde.

  2. Skrupellos hat er die von den Mächtigen einst gefürchtete Bild-Zeitung zum Hofnarren der Macht zurechtgestutzt, um selbst auf dem Schoße der Mächtigen sitzen zu können…

    Besser kann man das nicht in Worten fassen!

    🙂

  3. Ich habe dieses Käseblatt nie angerührt, was aber heute egal ist, da ja fast alle BRD Blätter auf dem gleichen Niveau wie „Blöd“ sind. Ich weigere mich daher schon länger, noch dafür zu zahlen, daß ich Vera..scht werde.Von ehemals 4 Abos habe ich nur noch eins 🙂

  4. Früher konnte man beobachten wie viele Arbeiter in der Mittagspause die Bildzeitung gelesen haben.

    Heute können viele Arbeiter in Deutschland weder deutsch sprechen noch lesen. Und wenn, dann wird in der Mittagspause der Koran gelesen.

    Da heißt es dann „Und Tschüss Bildzeitung“!

    🙂

  5. Diekmann hat nicht versagt. Zumindest nicht aus Sicht seiner Atlantikbrücken-Kumpels und derjenigen, die wirklich etwas zu sagen haben.

    Ärgerlich ist nur, dass „man“ zahlenmässig weniger Leute steuern kann. Der Rest ist egal.

  6. Seit Januar gibt es mit Tanit Koch eine neue Chefredakteurin bei der Bild. Ich hatte ja erwartet, dass Diekmann ohne wenn und aber nach so einem Disaster, das er angerichtet hat gefeuert wird. Aber leider ist er sogar nach oben gefallen: Kai Diekmann, bislang Chef und Herausgeber des Springer-Blatts, rückt eine Etage höher und soll künftig sämtliche „Bild“-Angebote verantworten.
    Da ist es klar, dass sich an der Ausrichtung der Bild nichts ändert. Aber sollen sie doch sehenden Auges untergehen…

  7. (leicht OT)

    Manchmal gibt es auch gute Nachrichten in der Presse: Wiesbaden: AfD schnappt Grünen hauchdünn den letzten zu vergebenden Sitz weg

    WIESBADEN – Am Ende ging’s am Montag hin und her: Mal zwölf Sitze für die Grünen, was rechnerisch für eine Ampel-Koalition aus SPD, FDP und Grünen mit 41 Sitzen gereicht hätte, mal wanderte der Sitz von den Grünen wieder zur AfD. Mit dem Auszählen der letzten Wahlzettel derjenigen, die kumuliert und panaschiert hatten, dann das Patt: jeweils elf Sitze für Grüne und AfD, obwohl die Parteien 1,3 Prozentpunkte oder gut 81 000 Einzelstimmen trennen. Die zweite Mehrheitsoption neben der Großen Koalition (41 Sitze) war dahin.

    14,1 Prozentpunkte erreicht zu haben und drittstärkste Kraft zu sein, drückt sich nun eben nicht im Sitzverhältnis der Grünen gegenüber der AfD aus, die auf 12,8 Prozent kam. Die Erklärung dafür ist kompliziert und liegt im Hare-Niemeyer-Verfahren, wie Jörg Härle vom Wahlamt erklärt.

    Die Grünen müssen sich gewaltig ärgern: Haben 1,3 Prozentpunkte, aber bekommen genausoviel Sitze wie die AfD. Manchmal ist die Welt doch gerecht 🙂

  8. Vom 5 Mio.-Volksblatt zur 1 Mio.-Vogelkäfigunterlage in 10 Jahren: Der Diekmann hat’s geschafft!

  9. OT

    BEWÄHRUNG???

    Dieser Widerling gehört sofort ausgewiesen.

    .
    „Prozess Sexuelle Nötigung:
    Gericht verurteilt Flüchtling

    Das Amtsgericht Hannover hat einen Asylbewerber wegen sexueller Nötigung und Körperverletzung zu einem Jahr und vier Monaten Haft auf Bewährung verurteilt. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass der Mann eine Frau Anfang des Jahres in Laatzen-Gleidingen verfolgt, bedrängt und angefasst hat.“

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Amtsgericht-Hannover-verteilt-Fluechtling-wegen-sexueller-Noetigung

  10. „Skrupellos hat er die von den Mächtigen einst gefürchtete Bild-Zeitung zum Hofnarren der Macht zurechtgestutzt, um selbst auf dem Schoße der Mächtigen sitzen zu können“.

    Sehr zutreffend formuliert.

    Bild ist nur noch Medien-Hure für Merkelwahnsinnige und erstickt hoffentlich an diesem Verrat.

    Alleine auch, mit der nationalistischen Türkenzeitung „Hyrriet“ gemeinsame Sache zu machen, stinkt doch gewaltig danach, unsere Bevölkerung für dumm verkaufen zu wollen.

  11. #10 johann (10. Mrz 2016 11:56)
    Merkel-muß-weg-Demo in Homburg

    Super. So eine Jugend macht Hoffnung.

  12. Das dem Beitrag angefügte Foto ist nicht korrekt. Nicht die biodeutsche Blondine (die Bundesempörungswarze einmal ausgenommen) ist die Zielgruppe dieses Qualitätspresseorgans, sondern der illegale Mitbürger, der sich an den Fi..-Fi..-Fotos aufgeilt.

  13. Bild und Spiegel ihr könnt eure Wurstblätter in Arabisch, Kurdisch oder Armenisch drucken, vielleicht steigen die Verkaufszahlen zum Überleben!

    Ein Grüner ist Kretschmann nicht. Im Schützenverein spricht auch dafür weshalb er Spendengelder von Südwestmetall angenommen hat und er macht kein Hehl diese Gelder angenommen zu haben. so ein Heuchler ekelhaft.
    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/gruenen-erhalten-100-000-euro-spende-von-suedwestmetall-verband-a-1011143.html
    Seine Kernaufgabe wäre auf die amtierende Regierung einzuwirken die Atommüllfrage und die Bohrschlammhalden endlich zu klären, nein ihm gefällt das was er tut und genießt das Regierungsleben. Keiner dieser Kommunalpolitiker nehmen Flüchtlinge auf. In Gegenteil sie werden da einquartiert wo Armut und Arbeitslosigkeit herrscht. Ihr, der Staat seit die eigentlichen Brandstifter (Ursachen-Wirkungsprinzip) erst Waffen liefern und dann wundern deshalb auf der Welt so viel Elend und Flüchtlinge gibt.

    Der Countdown läuft, wacht endlich auf Baden-Württemberger, Rheinland-Pfälzer und Sachsen-Anhaltiner ihr seid aufgefordert gegen diese amtierenden Kommunalpolitiker (Grüne/SPD) zu stimmen.

  14. Bildzeitung, eines der miesesten und geistig anspruchslosesten Schmierblätter überhaut. Bezüglich IQ kann man eindeutig unterscheiden, wer Bild Zeitung liest und wer nicht.

  15. Da die „deutsche“ Presse in weitgehendster Weise für den politisch-gesellschaftliche Umerziehung und Einnordung der Leserschaft eingesetzt und in diesem Sinne sicherlich auch finanziert wird, machen sinkende Auflagenzahlen nicht wirklich etwas aus.
    Ärgerlicher ist vielleicht, daß man mit diesen allzu durchsichtigen Bestrebungen einer Dressur immer weniger Menschen erreicht.

  16. neben “ Merkel muss weg “ sollte auch überall stehen

    „“ kauft keine Bild Zeitung mehr „““

    Für Lügen gegen das eigene Volk darf man nicht noch Geld ausgeben !!!

    Wenn 100 000 die Bildzeitung in Deutschland in den Regalen lassen , hat Bild einen Schaden von ca.
    29 Millionen Euro und ist damit pleite !!

    Als , lasst den Müll liegen !!

  17. In Leipzig beginnen gerade die Wochen der Rotlichtbestrahlung:

    http://www.leipzig.de/news/news/internationale-wochen-gegen-rassismus-werben-fuer-respekt-und-toleranz/

    Da in Leipzig der Politikommissar Burkhard Jung (SPD) herrscht, ist auch nur allzu folgerichtig, dass der Stadt Leipzig das Parteiprogramm der Linken zur Umerziehung der mündigen Bürger aufgezwungen wird.

    Politkommissar Burkhard Jung wurde 2013 von 85% der Leipziger Bürger nicht zum OBM gewählt. Wieso dieser Gollum trotzdem auf diesem Posten sitzt, können sich viele Leipziger nicht erklären. Eine Folge der Jung´schen Herrschaft über Leipzig ist der ausufernde Linksterrorismus, dem Jung und sein guter alter Kumpel Stadtpolizist Bernd Merbitz (SED/CDU) solide den Rücken freihält. Der Krampf gegen Krächz ist nämlich wichtig und sonst nix.

  18. Die Auflage des Korans ist dagegen im Aufwärtstrend.Auf der Arbeit meiner Frau viel sie beinahe,über ein hinter ihr knieenden und betenden Neger.Kein Witz,Kein Natsi,Realität!

  19. Dummheit und Unfähigkeit hat einen Namen.. IM Jäger!

    Einbrüche, Raub, Mord, Vergewaltigungen, sexuelle Belästigung durch Asylanten/Ausländer sind halt nur Kollateralschäden von offenen Grenzen und grenzenloser Dummheit, Vielfalt und Toleranz.. ´

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Kriminalität NRW

    Plus 18 Prozent: Wohnungseinbrüche in NRW auf Rekordhoch

    Düsseldorf. Innerhalb weniger Jahre ist die Zahl der Wohnungseinbrüche in NRW dramatisch gestiegen. 62.000 Fälle wurden 2015 gezählt – 18 Prozent mehr als 2014.

    Die Zahl der Wohnungseinbrüche in Nordrhein-Westfalen hat 2015 einen traurigen Rekord von 62.262 Fällen erreicht. Gegenüber dem Vorjahr ist das ein dramatischer Anstieg um rund 18 Prozent.

    Damit setzt sich eine Negativserie seit 2010 fort: Innerhalb von nur fünf Jahren sind die Wohnungseinbruchszahlen in NRW um insgesamt 38,5 Prozent gestiegen. Die Aufklärungsquote liegt dagegen bei nicht einmal 14 Prozent, in Großstädten teils deutlich darunter.
    Opposition: „verheerende Bilanz“ für Ralf Jäger

    Die CDU-Opposition im Landtag sprach von einer „verheerenden Bilanz“ in der Amtszeit von NRW-Innenminister Ralf Jäger (SPD). „Statt Blitzermarathons und Show-Razzien hätte der Innenminister mit mehr Polizeipräsenz den Fahndungs- und Ermittlungsdruck erhöhen müssen“, kritisierte CDU-Innenexperte Werner Lohn.

    http://www.derwesten.de/region/plus-18-prozent-wohnungseinbrueche-in-nrw-auf-rekordhoch-id11636885.html

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Jäger kündigt neues „Einbruchsradar“ an

    „Für die NRW-Polizei hat der Kampf gegen Einbrecher höchste Priorität“, beteuerte der Innenminister. Ein neues „Einbruchsradar“ werde für mehr Trans­parenz und Sensibilität sorgen: Ab Mitte April sollen alle 47 NRW-Polizeibehörden auf ihren Internet­seiten Karten veröffentlichen, die ­alle Wohnungseinbrüche und Einbruchsversuche aus der Vorwoche verzeichnen. So könne sich jeder Bürger ein Bild über Einbrüche in der eigenen Umgebung machen.

    http://www.derwesten.de/politik/so-viele-wohnungseinbrueche-in-nrw-wie-noch-nie-aimp-id11638679.html

    „Einbruchsradar“.. einfach nur dämlich.. von einem unfähigen IM..

    NRW braucht ein Jäger-Vollversagerradar!

    Aber scheinbar mögen die NRW-ler all diese Einbrüche und Straftaten von Ausländern.

    Sie wählen ja immer wieder SPD und Grüne..

  20. Was zum Lachen, wenn es nicht so ernst wäre! Fors-Chef Güllner hat mal wieder Gequirltes von sich gegeben. Neben seinem Loblied auf Merkel, sagte er den folgenden Blödsinn.
    Zitat aus einem Artikel bei t-online:
    .
    „Wie schon zuvor betont Güllner, dass die Flüchtlingskrise überschätzt werde: ´Viele haben noch nie einen Flüchtling gesehen´, ist der Wissenschaftler überzeugt, der selbst seit 1964 kritisches SPD-Mitglied ist.“

    .
    HaHaHa, HuHuHu…jemand, der noch keinen Flüchtling gesehen hat, hebe den Arm… ;-).
    Oder meint er Menschen mit Sehbehinderung? Das wäre Diskriminierung.

  21. Wann kapiert ihr endlich, dass Ulfkotte eine nicht ernst zu nehmende Lachnummer ist.
    Der schreibt sogar falsch von sich selbst ab, widerspricht sich selbst innerhalb eines Buches.
    Der ist keine Sekunde ernst zu nehmen.
    Übrigens das kann man alles nachlesen und vergleichen, aber ihr glaubt ja nicht einmal eindeutige Fakten, wenn diese nicht aus einer euch genehmen patriotischen Quelle stammen, deswegen ist das Verlinken hier sinnlos.

  22. Bild macht sich zum Sprachrohr der Regierenden. Sie sind ja auch in diversen Aktionen zur „Welcome Refugees“ – Propagandisten geworden. Wo ist die Bild von damals, die deutlich Stellung gegen hohe Ausländerzahlen und damit verbundenen Problemen (Kriminalität, Integrationsproblemen…) bezog ? Heute springt sie auf den gleichen Merkel-Mainstream-Zug auf und hetzt in Teilen gegen die AFD. Die Bild war früher Hass-Objekt der Linken. Das hat sich wohl geändert.

  23. #22 Pedo Muhammad (10. Mrz 2016 12:17)

    Wie jetzt … doch keine Satire?

    Die Verfassungsschutzpartei „NPD“ hat Order bekommen endlich das zu tun, wofür sie auch bezahlt wird.

    Nämlich Patrioten zu diskreditieren. Natürlich war die Sache NICHT mit der AfD abgesprochen, die AfD hat auch genau NULL INTERESSE

    „Die Alternative für Deutschland hat mit der NPD keinerlei Schnittmengen. Eine Zusammenarbeit, auf welcher Ebene auch immer, ist nicht erwünscht und wird es nicht geben.

    https://www.facebook.com/alternativefuerde/photos/a.542889462408064.1073741828.540404695989874/1095117543851917/?type=3&theater

  24. #17 Norbert Pillmann (10. Mrz 2016 12:09)

    deswegen lese ich immer http://www.bildblog.de/ da zeigen sie die lügen von der BLÖD zeitung!!

    Hhm, der „grosse Enthüllungsbericht“ über das nach Meinung der Autoren total unseriöse COMPACT Magazin ist leider unterste Schublade! Angefangen von falschen Auflagenzahlen, durchzogen mit an der Realität vorbeigehenden Strohmann-Argumenten. Ich bezweifele, dass der/die Author/en jemals überhaupt eine COMPACT selbst durchgelesen haben.

  25. Ich lebe schon 35 Jahre im Deutschland. Bis Heute habe ich keine einzige BILD- Zeitung gekauft!
    Und , oh Wunder!, ich lebe noch!

  26. Aus dem Leben von Füchsen und Hühner!

    (Und deshalb gibt es Zäune!)

    Wie kann ich meinen 20 Hühnern nur begreiflich machen, das die 45 Füchse die Asyl im Hühnerstall suchen, nichts Böses im Sinn haben?

    Die sind eben etwas anders, haben einen anderen Hintergrund. Brauchen die Hilfe der Hühner. Sie möchten sich integrieren, alles annehmen, nur um nicht aufzufallen, glaube ich.Also Hühnerstall auf und rein mit den Füchsen.

    Bei der täglichen Kontrolle stellte ich fest, dass einige Hühner völlig verstört auf der höchsten Stange saßen. Auch die Anzahl der Hühner hat sich reduziert, wobei sich die Anzahl der Füchse fast verdoppelt hat. Also ging ich noch einmal in den Hühnerstall und erklärte weiterhin, dass der Hühnerstall nicht verschlossen wird, und wir den Füchsen die Hühnersprache und die kulturellen Ansichten ihrer Art näher bringen müssten.

    Die Hühner nickten gehorsam ab, und ich verließ die Einrichtung wieder. Am nächsten Tag, ich zählte nur noch ein Huhn und mittlerweile die dreifache Anzahl von Füchsen, wurde mir klar, dass die blöden Hühner nicht Integrationsfähig sind. Hätten sie schnell die Sprache der Füchse gelernt, hätten sie überlebt.

    Ich verstehe die Hühner nicht, wie kann man nur so dumm sein. Ich kann hier nichts mehr bewegen, wurde gerade von 22 Füchsen attackiert, verlasse jetzt meinen Hof und folge meiner noch immer anhaltenden Berufung der EU für Tiere.

    Und ich werde jetzt Fische und Fischreiher sozialisieren und integrieren.

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    So werden Gesellschaften durch gefährliche Primitiv“kulturen“ zerstört!

  27. #26 Cassandra (10. Mrz 2016 12:23)

    Wie schon zuvor betont Güllner, dass die Flüchtlingskrise überschätzt werde: ´Viele haben noch nie einen Flüchtling gesehen´, ist der Wissenschaftler überzeugt, der selbst seit 1964 kritisches SPD-Mitglied ist.“

    ————-
    Ich schon ! Dafür habe ich noch niemals einen leibhaftigen Natsie gesehen, außer im Fernsehen !

  28. Ich kann mich noch sehr genau daran erinnern wann ich das letzte Mal dieses Schmierenblatt gekauft habe. Es war der Tag als die Bildzeitung ihren Verkaufspreis angehoben hat.
    Von teuren 10 Pfennig auf wahnsinnige 20 Pfennig.

    Vielleich weiß jemand von Euch in welchem Jahr die Erhöhung stattgefunden hat.
    Es war jedenfalls defenitiv das letzte Mal das ich für diesen Mist bezahlt habe und ich bin glücklich darüber. Kurz danach habe ich dann auch noch mit dem Rauchen aufgehört…..lol

  29. In den USA werden Tabakkonzerne zu gigantischen Strafzahlungen verurteilt, weil sie wissentlich Millionen Raucher vergiftet haben, Fast- Food- Ketten genauso, weil sie mit ihrem Fraß die Menschen süchtig gemacht und verfettet haben.
    Ich habe schon vor langer Zeit gefordert, dass Springer mit seiner BILD für die Verdummung und Verblödung des deutschen Volkes zur Verantwortung gezogen werden muss. Hier wären Billionen Euro an Strafzahlungen fällig, um den verblödeten Menschen Therapien zu bezahlen.
    Auch wenn die Leser jetzt weniger werden. Weil ihre eigene Blödheit beginnt, sie zu schmerzen. Wie einen Raucher seine Schäden plagen und einen fettleibigen seine Fettheit. Irgendwann kann man selbst nicht mehr rauchen und fressen.

    Niemand wird die Bild zur Verantwortung ziehen. So ein Blatt ist für jede Regierung, selbst für die Wirtschaft Gold wert. Desto dümmer die Menschen, desto leichter zu regieren, desto mehr leben sie für den Konsum.

    Und dieses Buch ist auch überflüssig. Der Kopp- Verlag soll gefälligst anspruchsvolle Bücher auf den Markt bringen, wenn er an das Geld der Leute will.

  30. Wie jetzt … doch keine Satire?
    #22 Pedo Muhammad (10. Mrz 2016 12:17)

    Nicht Satire, sondern ein plumper Trick von NPD/VS ohne jede Abstimmung mit der AfD. Die AfD hat überhaupt nichts damit zu tun. Es dient einzig und allein dazu, die AfD zu diskreditieren. Und die infame Maischberger hat sich gestern natürlich auch nicht entblödet, dieses Bild zu zeigen.

    Mal ganz abgesehen davon, daß die AfD auch gar kein Interesse an einer solchen Kooperation haben könnte, wahltechnisch, da die Zweitstimme ja allein über das Kräfteverhältnis im Landtag entscheidet. Sollte ein NPD-Wähler allerdings seine Erststimme der AfD geben wollen, da sie für den NPD-Kandidaten mit Sicherheit unter den Tisch fällt, sei ihm das natürlich unbenommen.

    Die AfD kann aber auch gut darauf verzichten. Sie wird aller Wahrscheinlichkeit nach sowieso keinen Direktkandidaten durchkriegen. Trotzdem sollte natürlich jeder AfD-Wähler seine Partei mit Erst- und Zweistimme wählen. Wem sollte er seine Erststimme denn sonst geben? Und wer weiß, wer weiß, vielleicht klappt es ja doch irgendwo in Sachsen-Anhalt mit dem Direktmandat.

  31. #1 Sanngetall (10. Mrz 2016 11:40)

    Kai Diekmann, transatlantische Pressenutte, Mietmaul und „Young Leader“ der Atlantikbrücke e.V. schreib gegen seine eigene Stammkundschaft und richtete das Blatt linkskorrekt aus und wunderte sich, das die BILD nun in der Abwärtsspirale ist.

    Ich hoffe er liest hier mit!

    Besonders gut hat mir transatlantische Pressenutte, Mietmaul gefallen!

  32. Der Artikel ist genauso Desinfo wie die BILD!

    Das ist aber nicht ungewöhnlich, sondern die Regel und auch nicht die Schuld von PI, denn es ist schwer zu begreifen, wenn man nicht eine ganz grundsätzliche Kenntnis verinnerlicht hat:

    Öffentliche Debatten finden in einem Rahmen statt, in dem beide Pole falsch sind und alles dazwischen auch!

    Das erscheint auf den ersten Blick unmöglich, es wird aber klar, wenn man sich das Beispiel einer Debatte über die Farbe des Himmels (an einem schönen Sommertag) vor Augen hält. Die eine Position besagt rot, die andere gelb. Beide sind falsch und alles dazwischen – sämtliche Orangetöne – auch, denn der Himmel ist blau. Es ist also möglich!

    Skrupellos hat er die von den Mächtigen einst gefürchtete Bild-Zeitung zum Hofnarren der Macht zurechtgestutzt

    Das ist lächerlich.

    Die BILD war nie von den Mächtigen gefürchtet, sondern immer ihr Instrument.

    Diejenigen, für die BILD früher zum Fürchten war, waren Feinde der eigentlich Mächtigen, die noch eine gewisse Restmacht hatten und im Auftrag der Mächtigen von BILD attackiert wurden. Man könnte sagen: die Vertreter der „Old World Order“, die damals zwar schon schwach, aber noch nicht vollkommen machtlos waren. Inzwischen ist von ihnen fast nichts mehr übrig, die Macht der eigentlich Mächtigen ist fast grenzenlos, deshalb

    Der Mann hat geschafft, was wohl jeden anderen Firmenführer den Stuhl gekostet hätte:

    Es HAT dieses Mitglied der Atlantikbrücke und Bilderbergerteilnehmer aber nicht den Stuhl gekostet!

    Das liegt daran, dass er aus Sicht seiner Auftraggeber alles richtig gemacht hat.

    Wer die BILD wieder so zurückhaben will wie sie früher war, will nur raffinierter angelogen werden, ist wie ein Fisch, der plötzlich den Haken spürt und nörgelt: Ich will den Köder wiederhaben!

  33. Der Presseknecht der US Denkfabriken, Diekmann, ist ein leitender Angestellter.
    Er wäre angesichts seiner katastrophalen Leistung seinen Job normalerweise schon lange los.
    Nur die Eigentümerin seines Schmierenblattes, Friede Springer, ist eine Busenfreundin von Merkel.
    Da ist dann jedes Mittel recht.

  34. #33 Pedo Muhammad

    Aiman Mazyek „Rassismus ist keine Meinung, sondern ein Verbrechen“

    https://www.youtube.com/watch?v=W1AchMHUg14
    __________________________________________________

    Mazyek hätte dies etwas präziser formulieren können:

    „Rassismus ist keine Religion, sondern ein Verbrechen“

    Rassismus, wie er im Koran unzählige Male zum Ausdruck kommt und wie er in Moscheen nachgebetet wird, ist ein Verbrechen.

  35. OT Und wer weiß, wer weiß, vielleicht klappt es ja doch irgendwo in Sachsen-Anhalt mit dem Direktmandat. (#46)

    In AfD-Kreisen geht das Gerücht um, in gewissen Regionen im Norden des Landes liege die AfD bei 27 %.

  36. Mit solchen „Enthüllungen“ wird immer etwas „enthüllt“, was die Zielgruppe ohnehin schon weiß.

    Dass die BILD-Zeitung ein dreckiges Schmierblatt ist, ist ja in weiten Teilen der Bevölkerung nun wirklich kein Geheimnis, sondern eher etwas, das die Spatzen von den Dächern pfeifen. Insbesondere die Klientel, die den Kopp-Verlag kennt, weiß das zu 100%.

    Es wird also für die Leute, die das Buch lesen, gar nichts enthüllt. (Wer die BILD-Zeitung noch ernstnimmt, liest solche Bücher sowieso nicht, weiß nichtmal, dass es den Kopp-Verlag gibt).

    Die einzige TATSÄCHLICHE Information, die für die Leser transportiert wird, ist die:

    „Das System an sich ist schon in Ordnung. Früher war die BILD recht gut, und früher war auch die CDU in Ordnung. Politik wurde für das Volk gemacht und die Medien haben informiert. Es ist nur der böse Diekmann und die böse Merkel, die Euren Ponyhof kaputtgemacht haben.“

    Aber da war nie ein Ponyhof.

    Die Maskierung war früher nur besser.

  37. #37 HendriK. (10. Mrz 2016 12:32)

    Bild macht sich zum Sprachrohr der Regierenden.

    Bild war schon immer Sprachrohr der Regierenden.

    Die Forderung:

    Enteignet Springer!

    war schon immer berechtigt.

  38. Ich lese noch täglich die Bildzeitung.Einzig aus dem Grund das mir niemals einfallen sollte jeweils nach Deutschland zurück zu gehen.Ist übrigens die einzige Tageszeitung die man überall in der Schweiz kaufen kann

  39. Ich finde Boulevardzeitungen besser als „normale“ Zeitungen. Und zwar aus dem Grund, eine hohe Aufmerksamkeit auszulösen. Auch Kampagnen zu machen. Aber die Frage ist: Wo stehe ich ? Und da würde ich nicht auf Seiten der Merkel-Politik stehen, weil sie grundsätzlich falsch ist. In Zeiten der Eurokrise /Griechenland gab es schon diverse deutlicher Titel gegen die Politik Merkels. Aber ich lese die Bild nicht.

  40. #56 Stefan Cel Mare: Aber wer rief 1968 die Worte „Enteignet Springer“ ? Waren das nicht linke Spinner ?

  41. Wenn ich heute lese AfD = Albtraum für Deutschland als Headline in der Bild-Online, dann kann man diese Zeitung wirklich nur noch in den Bereich Schwachsinn verordnen.

  42. #55 Nuada

    Okay, Nuada, Ihr Standpunkt ist inzwischen hinlänglich bekannt: Die US/NWO-Agenda (oder wie man das nennen möchte) wird seit Jahrzehnten konsequent durchgezogen, das ist heute keinen Deut anders als vor 50 Jahren, es sieht nur so aus.

    Einspruch! Der große Unterschied ist, daß erst heute die Selbsthasser und Selbstabschaffer alle wesentlichen Schalthebel der Macht erobert haben, daß wir in den letzten Jahren und Jahrzehnten eine massive Linksverschiebung erlebt haben.

    Früher dagegen gab es sehr wohl Leute in Politik und Medien, die zuvörderst die Interessen „der Deutschen“ im Auge hatten, auch in der SPD. Wir kennen dazu ungezählte Zitate. Hier eins davon, ganz willkürlich ausgewählt:

    Willy Brandt meinte im Januar 1973 im Deutschen Bundestag, man müsse „sehr sorgsam überlegen, wo die Aufnahmefähigkeit unserer Gesellschaft erschöpft ist“. Schon ein Jahr zuvor hatte der damalige Arbeitsminister Walter Arendt (SPD) davor gewarnt, dass die Gastarbeiterbeschäftigung in ein „Minusgeschäft“ umzuschlagen drohe. Wenn die Zahl der Ausländer sowie ihre Aufenthaltsdauer steige, bedeute das höhere öffentliche Aufwendungen für Eingliederungsmaßnahmen.

    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/sarrazin/auslaender-in-deutschland-einwanderungsland-wider-willen-1580276-p3.html?printPagedArticle=true#pageIndex_3

    Ich will jetzt aber nicht in eine endlose Diskussion mit Ihnen einsteigen. Ich kenne Ihre Position, Sie kennen meine. Das soll genügen.

  43. Die Zielgruppe der BILD des Kai Diekmann:
    Schulabbrecher und Leute, deren Sätze meist mit „Ey Alder…“ anfangen.

    Da gibt es eine penetrante Sylvie Meis (früher van der Vaart)und ähnliche (Halb-)Nackedeis neben „Berichten“ über DSDS- und Heidi Klum-Hohlköpfe die bestenfalls 12-jährige interessieren.
    Ich warte noch auf den investigativen Bericht „Justin Bieber hat sich neue Unterhosen gekauft“.

    Die letzte Seite ähnelt dem Otto-Katalog – reine Reklame für Mode-Fuzzis. Nun ja, beim Otto-Katalog stehen wenigstens die Preise dabei.

    Selbst der Sportteil wimmelt nur von Mutmaßungen und Gerüchten – Fakten Fehlanzeige.

    Die politischen „Aussagen“ sind hinreichend bekannt. Hilfreich ist da sicher, dass der Ehemann vom Merkel im Beirat der Friede-Springer-Stiftung sitzt.

    Und über alldem thront eine Schlagzeile, die an Blödheit kaum zu überbieten ist.

    Aber: Man muss den Feind kennen…..

  44. #45 Kohlenmunkpeter (10. Mrz 2016 12:43)
    In den USA werden Tabakkonzerne zu gigantischen Strafzahlungen verurteilt, weil sie wissentlich Millionen Raucher vergiftet haben, Fast- Food- Ketten genauso, weil sie mit ihrem Fraß die Menschen süchtig gemacht und verfettet haben.
    Ich habe schon vor langer Zeit gefordert, dass Springer mit seiner BILD für die Verdummung und Verblödung des deutschen Volkes zur Verantwortung gezogen werden muss. Hier wären Billionen Euro an Strafzahlungen fällig, um den verblödeten Menschen Therapien zu bezahlen.
    Auch wenn die Leser jetzt weniger werden. Weil ihre eigene Blödheit beginnt, sie zu schmerzen. Wie einen Raucher seine Schäden plagen und einen fettleibigen seine Fettheit. Irgendwann kann man selbst nicht mehr rauchen und fressen.

    Niemand wird die Bild zur Verantwortung ziehen. So ein Blatt ist für jede Regierung, selbst für die Wirtschaft Gold wert. Desto dümmer die Menschen, desto leichter zu regieren, desto mehr leben sie für den Konsum.

    Und dieses Buch ist auch überflüssig. Der Kopp- Verlag soll gefälligst anspruchsvolle Bücher auf den Markt bringen, wenn er an das Geld der Leute will.
    —————————–

    Auch wenn euch das grundsätzlich stört, haben wir eine freie Presse und jeder kann entscheiden was er liest und was nicht.
    Jaja, ich weiß für euch ist das keine freie Presse, weil die meisten Publikationen eine andere Meinung als die hiesige haben.
    Das Verständnis von Meinungsfreiheit ist hier eh mehr als bizarr, aber seis drum.

    Ihr müsst einfach eine eigene BILD machen, die BILD für den echten Pathos-Patrioten.
    Leider kann man eben von ein paar zehntausend Leser nicht leben.

  45. Die hiesige Lizenzpresse hat beim Volk jede Glaubwürdigkeit verloren

    Wohl mag die hiesige Lizenzpresse bittere Wehklagen über ihren jähen Sturz durch das fiese Zwischennetz anstimmen, verschuldet hat sie diesen aber überwiegend selbst. Wer dem Volk immerzu Lügenmärchen auftischt, der braucht sich nicht zu wundern, wenn einem dieses nichts mehr glaubt. Schließlich predigte die Lizenzpresse, daß Deutschland große Vorteile vom vermaledeiten Spielgeld Euro habe, daß Einwanderung eine Bereicherung darstelle und es keine Mohammedanisierung im deutschen Rumpfstaat geben würde. Diese Lügenmärchen stehen eben in zunehmenden Widerspruch zu der Lebenswirklichkeit des gemeinen Volkes und so sucht und findet dieses eben im Zwischennetz andernorts die Wahrheit. Und dann noch die Rußlandgeschichte: So dankbar die Lizenzpresse ihren VS-amerikanischen Meistern auch für die Erteilung der Presselizenzen nach dem Sechsjährigen Krieg sein mag, die russische Gegenwehr in der Ukraine zum Angriff umzudeuten, ist dem Volk halt einfach nicht zu vermitteln.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  46. @#59 HendriK.:

    Aber wer rief 1968 die Worte „Enteignet Springer“ ? Waren das nicht linke Spinner ?

    Doch.

    Das ist wieder so ein Fall wie ich ihn in Kommentar #48 beschrieben habe:

    Öffentliche Debatten finden in einem Rahmen statt, in dem beide Pole falsch sind und alles dazwischen auch!

    Springer war scheiße, aber diejenigen, die den Konzern enteignen wollten, waren es auch.

    Ein weiteres Beispiel für eine solche Debatte ist die Zuwanderungsdebatte:

    Eine Position ist, man muss nach humanitären Gesichtspunkten vorgehen (also arme Menschen aufnehmen, die’s zu Hause nicht mehr aushalten). Die Gegenposition ist die wirtschaftliche: Wir brauchen Fachkräfte und Steuerzahler.

    Beide sind falsch. Alles dazwischen ist auch falsch. Wir sind ein dicht bevölkertes (eigentlich überbevölkertes) Land mit einem der intelligentesten Völker der Welt. Wir brauchen GAR NIEMANDEN! Schon gar keine Entwicklungshelfer. Wenn wir nicht ohne parasitäre Rosinenpickerei in anderen Ländern klarkommen können, wer dann?

    Die meisten Leute haben aber nicht auf dem Radar, dass beide Positionen falsch sein könnten, und dass der pseudoschlaue Spruch „Die Wahrheit liegt immer in der Mitte“ auch nicht stimmt.

    Die Wahrheit liegt in unserem Zeitalter der Finsternis und Lüge meistens AUSSERHALB dessen, was debattiert wird.

  47. #50 aristo (10. Mrz 2016 13:00)
    #33 Pedo Muhammad

    Aiman Mazyek „Rassismus ist keine Meinung, sondern ein Verbrechen“
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Ich wünsche dass alle Rassen friedlich und getrennt voneinander leben. Ich wünsche mir keine Rassenvermischung. Ich wünsche mir dass es keine Schwarzen die Weisen berauben und umbringen und umgekehrt! Ich wünsche mir von den Arabern und Mohamedanern in Ruhe gelassen zu werden. Ich möchte diese Leute nicht mit meiner Arbeitsleistung ernähren. Ich möchte diese Leute nicht mit meiner Arbeitsleistung gesund pflegen.
    Ich will, mit anderen Rassen nichts zu tun haben. Nicht sprechen. Gar nichts. Mir reicht meiner weißen Rasse! Punkt!
    Bin ich ein Rassist?
    Ich sehe es im Simbabwe….die Schwarzen haben die Weißen aus ihren Farmen vertrieben. Jetzt hungern die Schwarzen. Wer ist daran schuld? Die Weißen?
    Das ist doch überall. Die Schwarzen taugen nicht. Sie können sich nicht ernähren. Ich bin nicht schuld. Die Weißen sind nicht schuld.
    Ich bin kein Gutmensch.
    Wenn ich sterben muss, dann sterbe ich und basta! Ich rufe keine Schwarzen zu Hilfe. Die sollen mich in Ruhe lassen!

  48. @#67 Ku-Kuk:

    Ich will, mit anderen Rassen nichts zu tun haben. Nicht sprechen. Gar nichts. Mir reicht meiner weißen Rasse! Punkt!
    Bin ich ein Rassist?

    Ja, bist Du.

    Ich auch.

    So ist das Wort nunmal definiert.

    Aggressives Stalker-Verhalten gegenüber anderen Rassen gilt NICHT als Rassismus, sondern als Antirassismus.

  49. Statt des Leonidas-Bartes hätte sich Diekmann einen Ephialtes-Buckel wachsen lassen sollen.

  50. #30 Cassandra (10. Mrz 2016 12:23)

    …“..HaHaHa, HuHuHu…jemand, der noch keinen Flüchtling gesehen hat, hebe den Arm… ;-).“

    Heb. Alles, was ich bisher gesehen haben, waren keine „Flüchtlinge“ sondern illegale Eindringlinge. Insofern hat der Depp sogar recht. Nennt man wohl Eigentor 🙂

  51. Ich habe mir regelmäßig die Bild-Zeitung gekauft. Man braucht ja etwas Anspruchsvollen zum Lesen, wenn man schon vor längerer Zeit seine Tageszeitung abbestellt hat 🙂

    Aber seit sie den Preis von 0,80 auf 0,90 neue Währungseinheiten erhöht hat, kaufe ich sie nicht mehr. Das sind 20 Euro im Monat, das kann man besser anlegen.

  52. #65 katharer (10. Mrz 2016 13:46)

    Ich kann alle nur bitte die BILD zu abonnieren
    http://www.lesershop24.de/bild/printausgaben/probeabo/

    Kostenloses Probeabo | Sofort wieder kündigen und gut ist Mehr kann man denen nicht schaden.

    Vorsicht! Mir ist es passiert, dass ich mehrere Wochenenden eine BLÖD-Zeitung im Kasten hatte. Selbstverständlich habe ich die mit der Zange entnommen und in den Papiermüll entsorgt. Eines Tages kam eine Mahnung. Ich sollte das Abo bezahlen. Da habe ich denen geschrieben, dass ich nichts bestellt habe und sie mich mal rektal reinigen könnten. Gleichzeitig habe ich Strafanzeige über die Onlinewache der Polizei gestellt. Aus die Maus.

    Du siehts also, die gehen auch mutmaßlich selbst und ganz aggressiv auf Leserfang. Ich will mal schauen, ob ich irgendwo einen Aufkleber „Keine BLÖD-Zeitung“ bekomme, der kommt dann an den Kasten.

  53. #68 Ku-Kuk (10. Mrz 2016 13:57)
    #50 aristo (10. Mrz 2016 13:00)
    #33 Pedo Muhammad

    Aiman Mazyek „Rassismus ist keine Meinung, sondern ein Verbrechen“
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Ich wünsche dass alle Rassen friedlich und getrennt voneinander leben. Ich wünsche mir keine Rassenvermischung. Ich wünsche mir dass es keine Schwarzen die Weisen berauben und umbringen und umgekehrt! Ich wünsche mir von den Arabern und Mohamedanern in Ruhe gelassen zu werden. Ich möchte diese Leute nicht mit meiner Arbeitsleistung ernähren. Ich möchte diese Leute nicht mit meiner Arbeitsleistung gesund pflegen.
    Ich will, mit anderen Rassen nichts zu tun haben. Nicht sprechen. Gar nichts. Mir reicht meiner weißen Rasse! Punkt!
    Bin ich ein Rassist?
    ————————

    Kurz und knapp:
    JA du bist ein xenophober Rassist.

  54. Ist der Ruf erst ruiniert,
    weil man mit Merkel fraternisiert,
    lebt es sich mit Lügen ungeniert.

    😛

  55. Das die BILD den Bach runtergeht wird den Springerkonzern zwar schmerzen, aber er wird deswegen nicht Pleite gehen. Die haben im In-und Ausland noch so viele Pferde am Start, das egal welches einläuft es immer Anteilsmäßig zum Konzern gehört. ( zB. Schweiz – Blick)

  56. #66 Nuada (10. Mrz 2016 13:49)
    Öffentliche Debatten finden in einem Rahmen statt, in dem beide Pole falsch sind und alles dazwischen auch!
    – – –
    Bestens auf den Punkt gebracht.

    Ein weiteres Beispiel für eine solche Debatte ist die Zuwanderungsdebatte:

    Eine Position ist, man muss nach humanitären Gesichtspunkten vorgehen (also arme Menschen aufnehmen, die’s zu Hause nicht mehr aushalten). Die Gegenposition ist die wirtschaftliche: Wir brauchen Fachkräfte und Steuerzahler.

    Beide sind falsch. Alles dazwischen ist auch falsch. Wir sind ein dicht bevölkertes (eigentlich überbevölkertes) Land mit einem der intelligentesten Völker der Welt. Wir brauchen GAR NIEMANDEN! Schon gar keine Entwicklungshelfer.
    – – –
    Genau deshalb steht Deutschland ja seit einem guten Jahrhundert im Blitz einer – sagen wir mal, Interessensgruppe, die alles dransetzt, um diesen Zustand zu ändern. Obwohl es die wünschenswerteste Situation für ganz Europa wäre, dessen Herz Deutschland/die deutschsprachigen Länder sind.
    Zwei Kriege – oder besser: einen 30jährigen Krieg hat man gebraucht, um die Festung sturmreif zu schießen, nun kommt das finale Brecheisen der Umvolkung. Oder besser: des schleichenden Genozids?

  57. Ich freue mich jedesmal, wenn ich über den Auflagenschwund der BLÖD-Zeitung lese. Ich habe dieses Blatt in meiner Jugend ein paar mal konsumiert, später nie mehr. Heute lese ich den Münchner Merkur. Wegen seiner Mainstreamnähe allerdings entsprechend kritisch.
    Sollte die BLÖD-Zeitung endgültig verschwinden, könnte dies immerhin eine geringe Anhebung des Niveaus Deutschland bedeuten, wenn es nicht durch millionenfache Unterschichtenbereicherung aus der islamischen Welt wieder niedergedrückt würde.

  58. @Kara Ben Nemsi:

    Zwei Kriege – oder besser: einen 30jährigen Krieg hat man gebraucht, um die Festung sturmreif zu schießen

    Ja, so ist es. Aber es ist für diejenigen schwer zu begreifen, die nicht alles auf dem Radarschirm haben.

    nun kommt das finale Brecheisen der Umvolkung. Oder besser: des schleichenden Genozids?

    Ich weiß es nicht.

    Bis letzten Sommer hätte ich gesagt, es ist die schleichende Methode. Sie schien auch gut zu funktionieren, und das wird ja in allen weißen Ländern gemacht. Diese radikale Invasion (fast) nur nach Deutschland und Österreich ist merkwürdig. Es sieht aus, als ob es aus irgendeinem Grund eilt.

  59. Für diejenigen die noch bei Bild als „Kommentatoren“ angemeldet und noch nicht (wie ich) nach 3 Verwarnungen gesperrt sind: Man sollte wissen dass es sich bei den Bild Kommentaren um ein ganz perfides geradezu hinterhältiges System handelt: Man sieht seinen eigenen Kommentar (ABER NUR MAN SELBST!) aber er ist NICHT freigeschaltet für die Allgemeinheit! Das merkt man, wenn man nach 1 Stunde immer noch keine (Gefällt mir) Zahl sieht obwohl an allen anderen Kommentaren jene zu sehen sind! Somit gauckeln sie dem User vor, sein Kommentar wäre online gestellt aber ist er nicht. Was man bemerkt wenn man sich ausloggt! Dies nur nur Info: Zensur ist bei Bild sehr hoch: Alle auch nur ansatzweise missliebigen Kommentare verschwinden einfach. Für harmlose Anmerkungen erhäkt man eine „Verwarnung“! Lächerlich!

  60. #35 KDL (10. Mrz 2016 12:30)
    (OT, was zum Schmunzeln)

    Ihre Interview sagt doch alles.
    Sie lobt nicht das deutsche Team mit den ausschließlich deutschen Spielern sondern sie lobt „Team und Spieler“ und wirkt dabei, ihrem Mundwinkel zu urteilen, angewiedert.

  61. Hab mir die Bild bis 2010 regelmässig gekauft, danach nur noch sporadisch. Nach der Enlassung von Nicolaus Fest bei der Bild, habe ich sie gar nicht mehr gelesen. Davor hat sich auch so einiges an Islamappeasement und Deutschenhasserartikeln angesammelt, dass für mich im September 2014 die Entlassung von Fest das Fass zum überlaufen brachte.

  62. Albern ist das Getue der Lügenlizenzpresse wegen ihrem Schweigegelübde fürwahr!

    Nachdem die hiesige Lizenzlügenpresse zu Köln eine wahrhaft vernichtende Informationsniederlage erlitten hat, weil sie versuchte die abscheulichen Übergriffe der fremdländischen Eindringlinge auf die deutschen Frauen und Mädchen mal wieder zu verschweigen, ist ihr Getue wegen ihrem Schweigegelübde schlicht albern. Die Lügenlizenzpresse hat vor dem Volk jedwede Glaubwürdigkeit und obendrein ihr Gesicht verloren. Damit hat auch ihr Schweigegelübde, was die Übergriffe der fremdländischen Eindringlinge auf die deutsche Urbevölkerung betrifft, jeden Sinn verloren. Das Volk wird sich nun nämlich verstärkt im Zwischennetz unterrichten und damit ist das Informationsmonopol der Lügenlizenzpresse wohl endgültig gebrochen und kann wohl nicht wieder hergestellt werden. Neben dem Wildwuchs im Zwischennetz, den zu bändigen die Geheimdienstschergen nicht vermögen, können sie sich dabei noch nicht einmal auf das Gesichtsbuch der VSA verlassen, weil dieses mit dem russischen VK zu kämpfen hat…

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  63. #63 verwundert (10. Mrz 2016 13:44)

    #45 Kohlenmunkpeter (10. Mrz 2016 12:43)
    —————————–

    Auch wenn euch das grundsätzlich stört, haben wir eine freie Presse und jeder kann entscheiden was er liest und was nicht.
    Jaja, ich weiß für euch ist das keine freie Presse, weil die meisten Publikationen eine andere Meinung als die hiesige haben.
    Das Verständnis von Meinungsfreiheit ist hier eh mehr als bizarr, aber seis drum.

    Ihr müsst einfach eine eigene BILD machen, die BILD für den echten Pathos-Patrioten.
    Leider kann man eben von ein paar zehntausend Leser nicht leben.
    ———————————————
    Nein, hier herrscht keine Meinungsfreiheit.
    Das wäre viel zu gefährlich.
    Die freie Meinung der Menschen wird gelenkt und gemacht und als Sahnehäubchen gibt es die Illusion oben drauf, dass man nur seine ureigene Meinung vertritt.
    Tausendfach sind wir dem täglich ausgesetzt: zum besseren Verständnis empfehle ich ein paar Filme: „Sie leben“, „Instinkt“ und „Matrix“.
    Diese Filme zeigen im übertragenen Sinne, was geschieht.
    In unserem freien Westen, sind freie Menschen das, was Politiker und Kleriker jeglicher Religion, fürchten, wie der Teufel das Weihwasser.
    Niemand braucht freie Menschen, die freie Entscheidungen treffen. Wie soll man die kontrollieren und für seine Zwecke benutzen. Sie sind gefährlich.
    Und unsere Lügenpresse, vorneweg die BILD, ist eines der übelsten Manipulationsmittel überhaupt. Bild dir deine Meinung. Bild bildet dir deine Meinung. Manipulation statt Information.
    Dieses Land gehört mit einem eisernen Besen durchgefegt.
    Die Bild ist das einzige Argument, dass öffentliche Verbrennungen von Druckerzeugnissen, doch noch nicht mit einem Tabu belegt werden sollten.

  64. #71 Zwiedenk (10. Mrz 2016 14:26)

    #30 Cassandra (10. Mrz 2016 12:23)

    …“..HaHaHa, HuHuHu…jemand, der noch keinen Flüchtling gesehen hat, hebe den Arm… ;-).“

    Heb. Alles, was ich bisher gesehen haben, waren keine „Flüchtlinge“ sondern illegale Eindringlinge. Insofern hat der Depp sogar recht. Nennt man wohl Eigentor 🙂
    ==========================================
    🙂

  65. Presse-Verschleierungs-Codex soll bleiben – Einige Medien dagegen

    Der Deutsche Presserat lehnte es am Mittwoch ab, die entsprechende Richtlinie 12.1 im Pressekodex zu ändern. Nicht alle Medien erfreut das. Bei vielen bleibt diese Richtlinie umstritten.

    Die „Sächsische Zeitung“ erwägt sogar, die Herkunft von Straftätern in der Berichterstattung generell anzugeben. Chefredakteur Uwe Vetterick, der an der Sitzung des Presserats teilgenommen hatte, schlug vor, künftig konsequent die Nationalität zu nennen, egal ob es sich dabei um Deutsche handele oder um Ausländer. Vetterick begründete das mit den Ergebnissen einer repräsentativen Befragung der „Sächsischen Zeitung“: Sie habe gezeigt, dass viele Leser davon ausgingen, die Täter seien Asylbewerber, wenn in der Berichterstattung keine Nationalität genannt werde. Die neue Regelung könnte solche Missverständnisse vermeiden helfen.

    Auch „Bild“-Chefredakteurin Tanit Koch bekräftigte ihre Kritik an der Richtlinie. Dahinter stecke eine Art Generalverdacht gegenüber der Bevölkerung, mit gewissen Fakten nicht umgehen zu können. „Wir halten das für falsch, weil die Menschen merken, wenn ihnen etwas verschwiegen wird.“

    Helge Matthiesen, Chefredakteur des „General-Anzeigers“ aus Bonn, teilt diese Kritik: „Die Richtlinie ist antiquiert“, sagte er. „Der Presserat hat sich einer Lösung verweigert.“

    Irre: dpa bietet den Zeitungen zweierlei Sorten Meldungen an!!!

    „Unsere Kundenstruktur ist nicht homogen, und die Meinung unserer Kunden ist es auch nicht“, sagt ein Sprecher der dpa zum Thema Diskriminierungsrichtlinie. „Bei der dpa nutzen wir die Richtlinie für eine angemessene Berichterstattung, und bei uns wird keine Nationalität oder Kultur verschwiegen, wenn sie dem Verständnis der Meldung dient.“ Aber wenn sie unnötig ist, gebe es auch keinen Grund, sie zu nennen. „Bei der Heterogenität der Kunden gibt es natürlich zuweilen Zweifelsfälle. Dann nennen wir die Nationalität im Notizblock, und die Kunden können entscheiden, ob sie den Artikel ergänzen oder nicht. Wir machen uns nicht die Illusion, dass es eine Variante gibt, die alle glücklich macht.“

    Die Bundesgeschäftsführerin der Deutschen Journalistinnen- und Journalisten-Union (DJU), Cornelia Haß, indes begrüßte das Festhalten des Presserates an der Richtlinie. „Die Richtlinie bleibt, wie sie ist“, sagte Lutz Tillmanns, Geschäftsführer des Presserats zur dpa. „Es gab eine ganz breite Mehrheit dafür.“ Zuvor hatte das Selbstkontrollorgan in nicht-öffentlicher Sitzung diskutiert.

    http://www.tagesspiegel.de/medien/umstrittene-presserat-entscheidung-herkunft-nennen-immer/13304268.html

  66. @#88 Kohlenmunkpeter:

    So ist es.

    Man muss auch unterscheiden zwischen Meinungsfreiheit und Meinungsäußerungsfreiheit/Redefreiheit.

    Selbst die letztere ist in der BRD massiv eingeschränkt.

    Aber das viel Schlimmere ist, dass schon die Freiheit, sich eine Meinung zu bilden – ohne sie auszusprechen – eingeschränkt ist. Da sie über keine Gedankenleseapparate verfügen, geht das natürlich nicht über Gesetze.

    Die Unfähigkeit, sich eine eigene Meinung zu bilden, wird dadurch erreicht, indem den Leuten suggeriert wird, die Meinung, die sie ÜBERNEHMEN, sei ihre eigene.

    Diejenigen, bei denen das vollkommen funktioniert, erkennen keine Einschränkung der Meinungsäußerungsfreiheit/Redefreiheit mehr, weil sie nie etwas sagen wollen, das der vorherrschenden Meinung widerspricht.

    Der Kommentator Verwundert ist ein gutes Beispiel dafür. Ich glaube nicht, das der das böse meint, der glaubt den Mist mit der freien Presse vermutlich ehrlich. Das tun viele.

  67. Moslems eignen sich gut, um das mit der Meinungsbildung zu beobachten, weil von von außen die Dinge klarer sieht als von innen. Die denken auch ehrlich, sie würden VON SELBER an den Islam glauben. Es ist relativ einfach zu erkennen, dass sie das natürlich nicht tun, sondern dass sie das übernommen haben.

    Bei uns ist das nicht anders. Der durchschnittliche Westler glaubt genauso bescheuertes Zeug wie der durchschnittliche Moslem.

  68. In Bremen könnte die muslimische Religionsgemeinschaft der Aleviten erstmals in einen öffentlich-rechtlichen Rundfunkrat einziehen. Das sieht die Novelle des Radio-Bremen-Gesetzes vor, die voraussichtlich Mitte kommender Woche in zweiter Lesung in der Bremischen Bürgerschaft diskutiert und beschlossen wird. Weitere Rundfunkratssitze sollen an die Humanistische Union, Vertreter von Schwulen und Lesben sowie an eine Organisation von Menschen mit Behinderungen gehen.

    http://www.tagesspiegel.de/medien/platz-im-rundfunkrat-aleviten-sollen-eine-stimme-bekommen/13078572.html

  69. #93 Nuada (10. Mrz 2016 19:29)

    Moslems eignen sich gut, um das mit der Meinungsbildung zu beobachten, weil von von außen die Dinge klarer sieht als von innen. Die denken auch ehrlich, sie würden VON SELBER an den Islam glauben. Es ist relativ einfach zu erkennen, dass sie das natürlich nicht tun, sondern dass sie das übernommen haben.

    Bei uns ist das nicht anders. Der durchschnittliche Westler glaubt genauso bescheuertes Zeug wie der durchschnittliche Moslem.
    ———————————————

    Ja, da lobe ich mir den Durchblick eines Bhagwan Shree Rajneesh.
    Leider viel zu früh verstorben.

  70. Respekt, hier waren wieder ein paar gute Kommentare dabei – vor allem Dank an #34 verwundert, #48 Nuada, #55 Nuada, #88 Kohlenmunkpeter und #89 732

  71. Bild? Das einzig nenneswerte ist (meiner Meinung nach), dass die Bild mit der Bild-Lilli die Vorlage für die Barbie-Puppe geschaffen hat. Beide sind und waren immer realitätsfern, wobei die eine wenigstens noch unterhaltsam für kleine Mädels ist.

  72. Bild und Morgenpost wurden bei uns in der Frühstückspause immer gelesen Heute kauft Niemand mehr bei uns die lügenpresse die Hoffnung liegt bei der Afd. Gewerkschaften und SPD. Haben uns verraten. nur weil wir Arbeiter sind wir nicht blöd . du schuftest dein ganzes Leben bist nie krank und wirst dann mit weniger in Rente geschickt als diese gottverdammten Flüchtlinge. Von den rot grünen schwarzen Biedermännern in ihre ärsche gesteckt bekommen . Die AFD gehört zu Deutschland der Islam nicht .

  73. Brummbär feixt:
    Eigendlich ist doch dieses Käseblatt keiner
    Erwähnung würdig. Wäre da nicht die öffendliche
    Wirkung solcher Schmonzetten. Der Großgott
    aller einschlägigen Gazetten,-Dr.Josef Göbbels-
    bemerkte sehr richtig,dass das Volk eine Lüge
    um so eher glaube,je öfter und dreister diese wiederholt würde. Und darum sind diese Medien
    existenziell für eine verbrecherische Junta
    wie der heutigen. Selbst ein Bolschewickenfürst
    wie Gregor Gysi sass gelegendlich im BLöD
    blätternd im Bundestag,ja er entblödete sich nicht dieser sogar Tnterviews zu geben.
    Altkanzler Kohl liebte sie geradezu. Ein
    hübsches Werkzeug dem blöden Volk mal so richtig die Leviten zu lesen!Problematisch wird es allerdings,wenn auch die „Qualitätsmedien“ am Honig der Niedertracht
    mitsaugen wollen und nun ihrerseits auf Deibel
    komm raus mitpöbeln,mitlügen und mitverleum-
    den.Dann ist er futsch der Charme des proll-
    enden Rebellen, die böse Bubenrolle des
    Rowdys im Pressewald.Was bleibt ist ein erbär-
    mliches Käseblatt,das eben nicht mal zum Fische
    einwickeln und Popo abputzen taugt.
    Und das ist gut so!

  74. Kai Diekmann und Tanit Koch sollten ihren Hut nehmen -und Steinhöfel und Fest den Job machen lassen, diese sind auf der Linie des einstigen Gründers Axel Springer!

Comments are closed.