Grenzzaun-HalbeDie Straubinger Röhrlbrauerei hatte sich angesichts des anhaltenden Asyl-Irrsinns etwas Originelles einfallen lassen: Mit einer „Grenzzaun-Halbe“ appellierte sie an die Bewahrung der bayerischen Heimat und ihrer Traditionen. Unter dem Motto „Beschützen-Verteidigen-Bewahren“ sind auf der Rückseite des Etikettes Begriffe wie „Toleranz, Loyalität, Gemütlichkeit, Fleiß, Bescheidenheit, Aufrichtigkeit, Heimatverbundenheit, Trinkfestigkeit, Ehrlichkeit, Disziplin“ zu sehen. Solche Tugenden in Verbindung mit dem Schutz unserer Heimat gefallen linken Studenten der Uni Regensburg, die von der Röhrlbrauerei mit Getränken beliefert wird, offensichtlich gar nicht, und so setzten sie die üblichen Blockwart-Methoden in Gang.

(Von Michael Stürzenberger)

Die linksverdrehten Studenten, allen voran Dominik Graf (ein höchst aufschlussreiches Foto von ihm ist im Bericht von Regensburg Digital zu sehen), Referent für „Ökologie“ und Mitglied im Mensaauschuss, unternahmen alle möglichen Versuche, um aus dem heimatverbundenen Gebräu ein „Nazibier“ zu machen. Das begann schon beim Verkaufspreis: Jener ergibt bei 80 Cent inklusive Mehrwertsteuer plus Flaschenpfand 88 Cent – das wurde als Kürzel für „Heil Hitler“ ausgelegt. Da das Bier am 9. März abgefüllt wurde, hat es bei neunmonatiger Verfallszeit das Ablaufdatum 9. November. Das gehe gar nicht, das sei schließlich das Datum der „Reichspogromnacht“. Regensburg Digital interviewte den Rädelsführer Graf:

„Man muss eine so polemisch-zynische Werbung auf dem Rücken von Geflüchteten nicht kritiklos hinnehmen. (..)

Da die Pressemitteilung zur Vorstellung des neuen Bieres in den sozialen Netzwerken vernichtender Kritik ausgesetzt war, versuchte Röhrlbräu diese mit einem Facebookpost zu verteidigen. Dessen Quintessenz war, dass neben Toleranz und Ehrlichkeit auch der Schutz der eigenen Werte durch das Errichten von Grenzzäunen ein Bestandteil des „bayerischen Wertekanons“ sei. Darüber hinaus solle das Bier einen Denkanstoß über die repressive Grenzpolitik der Staaten entlang der Balkanroute als mögliches Konzept für den Freistaat und die Bundesrepublik liefern. In welche Richtung dieser Denkanstoß abzielt, lässt sich nur erahnen, wenn man die Rückseite der Grenzzaun-Halbe ansieht: „Beschützen – Verteidigen – Bewahren“ steht dort als Überschrift zu den bayerischen Werten“.

SillnerIn diesem Interview vermeldete der linke Gesinnungswächter auch, dass er mit seinen Kumpanen auf Kündigung des Vertrages mit der Brauerei gedrängt hat – obwohl die Grenzzaun-Halbe gar nicht an die Uni Regensburg geliefert worden war. In einer BR-Reportage über den Bierkrieg erklärt Frank Sillner (Foto), der Geschäftsführer der Röhrl-Brauerei, was diese „Grenzzaun-Halbe“ zu vermitteln versucht:

„Die Gemütlichkeit, Weißwurstäquator, Volksfestzeit und so weiter. Wir wollten darauf hinweisen. Einen Denkanstoß geben, dass Bayern Bayern bleiben muss. Dass wir diese Werte bewahren und beschützen müssen.“

Das Bier stieß offensichtlich auf begeisterte Käufer und wurde auch von der AfD geschätzt:

Der Asta (Allgemeiner Studentenausschuss) der Uni Regensburg vermutete finanzielle Motive der Brauerei, zumal das Bier offenbar einen großen Absatz fand. Aber auch einen politischen Hintergrund.

Sprecherin Nadine Randak sagt, es sei klar, welches Klientel dieses Bier gut fände. Auf dem Twitter-Account „AfD KV Deggendorf“ sei zu lesen: „Ahh jetzt eine frische ‚Grenzzaunhalbe‘. Danke liebe Antifa für den Tipp!“

FrammelsbergerDaraufhin nahm sich das Studentenwerk Niederbayern-Oberpfalz unter ihrer Geschäftsführerin Gerlinde Frammelsberger (Foto) generalstabsmäßig der Sache an und kündigte politisch linkskorrekt für alle fünf Mensen und 17 Cafeterien ihres Hoheitsgebietes den Vertrag mit der Röhrlbrauerei, wie der BR gestern vermeldete:

Nach der Kritik an der „Grenzzaun-Halbe“ sprach sich das Studentenwerk Niederbayern-Oberpfalz dafür aus, keine Getränke der Straubinger Brauerei Röhrl mehr zu kaufen. Das hatte die Geschäftsführerin des Studentenwerks in Regensburg mitgeteilt. Gerlinde Frammelsberger teilte mit, dass die Bestände noch abverkauft werden sollen, neues Bier der Brauerei will das Studentenwerk nicht mehr kaufen. Von dem Bestellstopp seien laut Frammelsberger alle fünf Mensen und 17 Cafeterien des Studentenwerks der Unis in Regensburg und Passau betroffen sowie den Hochschulen in Regensburg, Landshut und Deggendorf.

Dem linken Shitstorm musste sich die Brauerei schließlich beugen. Gestern gab sie in einer Presse-Erklärung bekannt, dass sie die „Grenzzaun-Halbe“ vom Markt nimmt, um das niederbayerische Traditionsbier der Marke Röhrl nicht zu gefährden.

Presse-Erklärung

Politkorrekte Medien wie ntv freuen sich über die Rücknahme von „Bayerns braunstem Bier“. Der Verlust von Heimatverbundenheit, Wertebewußtsein und Traditionsgefühl bei gleichzeitiger suizidär-kritiklos-naiver Offenheit gegenüber allem, was aus dem islamischen Ausland zu uns hereinströmt, führt letzten Endes zur Selbstaufgabe und unser Land in den Untergang. Jeglicher Widerstand dazu wird mit üblem Meinungsterror bekämpft, der nicht vor altbekannten quasi-faschistischen Boykottmaßnahmen zurückschreckt.

Kontakt:

Studentenwerk Niederbayern/Oberpfalz
Anstalt des öffentlichen Rechts
Albertus-Magnus-Straße 4
93053 Regensburg
Telefon: 0941-9432201
Telefax: 0941-9431937
webmaster@stwno.de

image_pdfimage_print

 

169 KOMMENTARE

  1. Also für mich hat Bier etwas mit Genuss zu tun und da mag ich nicht mit dem Namen an Grenzzaun o.ä. erinnert werden.

    Sowas ist leider bittere Notwendigkeit, auch wenn es nicht schön ist.

    Für mich sind 88€cent nur 6 verschiedene Münzen, ich kann daraus beim besten Willen keine versteckte Botschaft erkennen, genausowenig am Datum 9.3. oder 9.11.

    Ich glaube der bärtige Student mit den interessanten Haaren leidet unter Langeweile und sollte sich sich, bzw. seine Freizeit bei der Flüchtlingsbespaßung einbringen.

  2. Nichts Neues!

    Für die neuen PI-Leser hierzu etwas linksgrüner Unfug aus dem letzten Jahrzehnt:

    http://www.rothe-beinlich.de/akpresse/1457757.html

    Grüne halten Logo der neuen Biermarke von Braugold für absolut ungeeignet

    10.05.2008: Astrid Rothe-Beinlich: Mehr Taktgefühl bei der Logo-Suche wäre angebracht gewesen!

    Seit dem 1. April 2008 prangt uns die Anzeige der neuen Biermarke von Braugold, „18achtundachtzig“, in Haltestellen, in Zeitungen und von anderen Werbeplattformen sozusagen „aufgefrischt“ entgegen. Auf Nachfrage bei der Geschäftsführung wird verkündet, dass sie sich trotz ihrer Recherchen im Vorfeld für das Logo entschieden hat.

    Dazu erklärt Astrid Rothe-Beinlich, Landessprecherin der Thüringer Bündnisgrünen:

    „Es ist schon sehr verwunderlich, dass sich die Firma Braugold trotz Vorrecherchen für dieses irreführende Logo entschieden hat, um damit „neue Frische“ in die Bierlandschaft zu bringen. Mag das Jahr 1888 für Braugold ein prägendes sein, so hätte man sich doch nicht vor der Tatsache verschließen dürfen, dass genau diese Zahlen für Rechtsextremisten als Zahlencode dienen.

    Oft werden im rechtsextremen Milieu Zahlencodes verwendet, um Begriffe, die strafrechtlich verfolgt werden zu verschlüsseln. Diese werden meist in Motiven für T-Shirts, Emblemen, Gruppen- oder Bandnamen verwendet. Oft symbolisieren die Zahlen bestimmte Buchstaben im Alphabet.

    Die Zahlen „18“ und „88“ stehen für „AH“ und „HH“, womit in der rechten Szene „Adolf Hitler“ und „Heil Hitler“ verschleiert werden soll. Die Zahl „18“ wird bei Rechtsextremen oft für T-Shirt-Motive benutzt, man findet diese aber auch bei Organisationsnamen wie z.B. „Combat 18“ oder bei der Band „Sturm 18?.

    Gerade vor diesem Hintergrund finden wir es mindestens bedenklich, wenn nicht sogar höchst fahrlässig, dass sich Braugold ausgerechnet für dieses Logo entschieden hat. Und das in Thüringen, in dem Land, in dem die NPD im Moment dabei ist, die Demokratie zu unterwandern und sich für 2009 als Ziel gesetzt hat, in den Landtag einzuziehen.

    Deshalb fordern BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Thüringen Braugold dazu auf, diese Marke aus dem Verkehr zu ziehen oder sich mindestens für ein anderes Logo zu entscheiden, um den Nazis keinerlei Möglichkeit zur Anknüpfung und zur Beachtung zu gewährleisten! Wir empfehlen dies auch im Hinblick auf den möglichen Schaden, den Braugold mit dieser Biermarke nehmen könnte.“

    Eine 1888 gegründete Brauerei, also ein Jahr vor Hitlers Geburt, welch „Vorrrrsehung“

  3. Auf Linksverstrahlte muss man sich nicht mit Diskussionen einlassen. Unterirdisch.

    Das ist genauso, wie wenn man mit einer Taube Schach spielt. Egal wie Du spielst, sie wird alle Figuren umschmeißen, auf das Brett kacken und rumstolzieren, als hätte sie gewonnen.

  4. Wo kann man das kaufen? Die Brauerei hat keinen Online-Shop, auch bei anderen Bier-Versendern habe ich das nicht gefunden.

    Aber die Brauerei hat eine entsprechende, begeisterte E-Mail bekommen 🙂

  5. Wichtig wäre nicht die Kontaktadresse des Studentenwerks, sondern die der Brauerei. Die sollte auf ihren Umfaller angesprochen werden.

  6. Dominik Graf,

    diesen Namen würde ich mir als Personalchef gut merken und in ROT unterstreichen.

    Do you read me?

  7. #6 Walkuere (23. Mrz 2016 11:41)

    Vor diesem linken Gesinnungsterror einzuknicken ist eine Schande. Wann wird der Wind sich endlich drehen?

    Der IS hat seinen gestrigen Friedensappell auch auf Deutsch verfasst.

    Im Sommer könnte also manchem linksgrünen Björn-Thorben Dummgrün-Stuhlkreis auf dem Münchner Hauptbahnhof ein Arm abgefetzt werden, das wird zur schmerzlichen Erkenntnis führen, dass linksgrün tötet!

  8. Der sollte mal zum Friseur gehen und sich rasieren. Wahrscheinkich ist der selbst dazu zu blöd.

  9. Deutschland hat ich der Merkel´schen Gesinnungesethik. (siehe PI #153 DFens (22. Mrz 2016 17:53)
    Max Weber hat in seinem berühmten Vortrag: „Politik als Beruf“, 1919, den Unterschied zwischen Gesinnungsethik.

    Hier, an diesem Problem der Heiligung der Mittel durch den Zweck, scheint nun auch die Gesinnungsethik überhaupt scheitern zu müssen. Und in der Tat hat sie logischerweise nur die Möglichkeit: jedes Handeln, welches sittlich gefährliche Mittel anwendet, zu verwerfen. Logischerweise. In der Welt der Realitäten machen wir freilich stets erneut die Erfahrung, dass der Gesinnungsethiker plötzlich umschlägt in den chiliastischen Propheten, dass z.B. diejenigen, die soeben »Liebe gegen Gewalt« gepredigt haben, im nächsten Augenblick zur Gewalt aufrufen, – zur letzten Gewalt, die dann den Zustand der Vernichtung aller Gewaltsamkeit bringen würde, – [ebenso] wie unsere Militärs den Soldaten bei jeder Offensive sagten: es sei die letzte, sie werde den Sieg und dann den Frieden bringen. Der Gesinnungsethiker erträgt die ethische Irrationalität der Welt nicht. Er ist kosmischethischer »Rationalist«. Sie erinnern sich, jeder von Ihnen, der DOSTOJEWSKIJ kennt, der Szene mit dem Großinquisitor, wo das Problem treffend auseinandergelegt ist. Es ist nicht möglich, Gesinnungsethik und Verantwortungsethik unter einen Hut zu bringen oder ethisch zu dekretieren: welcher Zweck welches Mittel heiligen solle, wenn man diesem Prinzip überhaupt irgendwelche Konzessionen macht.

    Die vorherrschende alle Verantwortung erstickende Gesinnungsethik wird, wie Weber schon wußte, letztlich zur allerletzten Gewalt ausholen. Weil dies der „Gewaltlosigkeit“ der Gesinnunsethik widerspricht, wird diese Aufgabe „verbündeten“ Gesinnungen wie dem Mohammedanismus übertragen.

  10. Man kann sich nur noch den ganzen Tag an den Kopf
    fassen.
    EIN SURREALISTISCHER ALPTRAUM.
    Kann mir jemand sagen, was in diesem Land nicht
    zum Himmel stinkt?
    Und immer mittendrin:

    DIE LÜGENPRESSE

  11. Ich wette ein Grenzzaunbier: Der Pavian mit den Schamhaaren in der Fresse, oben im Bild, steht jetzt zuhause vor dem Spiegel und kloppt sich einen.

  12. Na und ! Dann trinken die das Bier eben nicht ! Davon geht die Brauerei doch nicht unter.

  13. #13 Made in Germany West

    Deren Optik nimmt unbewußt dieselben Züge an wie die ihrer kranken orientalischen Gedankenbrüder: Mens morbida in corpore morbido.

  14. #17 lorbas (23. Mrz 2016 11:48)

    Wenn man die Grünen sieht denkt man an die LOVE and PEACE Zeit ! Die hauen sich immer noch Drogen rein , man braucht die bloß zuhören und zu sehen!

  15. Unglaublich was in diesem Land abgeht
    Dieses linke Uni-Gesockse hasse ich wie die Pest!

    Dieser Salafisten-Verschnitt Dominik Graf sollte erst mal seinen hässlichen Bart ab rasieren.

  16. Das Schlimme ist, dass eben sogar Leute die Bescheid wissen gibt, die dann eben für sowas Verständnis äußern. Das wäre dann ja auch eine Provokation. Und da bleibe es eben dem Stdenenwerk überlassen wie es reagiere. Was fornal eh richtig ist, auch ihne Provokation. Aber die verstehe nicht, dass das eben nicht formal erleubt ist, sondenr dass es Meinungsfaschismus ist. Ist für die in einer Demokratie normal und wer Meinungsfaschismus behaupte nehme seine eigene Meinung zu wichtig. Ob ich es schaffe das aufzuklären, ich weiß es nicht.

  17. Bier ist doch islamophob!Wer so was trinkt ebenfalls.
    Das Stammland des Hopfenanbaus war das Zweistromland,sorgen wir dafür das es wieder so wird.

  18. Würde Gott mit Lupe und Pinzette auf die Erde hinabschauen, könnte er nicht fassen, was für Kreaturen sich als unter dem Label „Mensch“ als seine Geschöpfe ausgeben.

  19. #27 Fluppsie (23. Mrz 2016 11:55)

    MARX und ENGELS würden sich im Grab rumdrehen ,wenn die sehen würden was aus ihrer Idiologie geworden ist ! Die hätten wohl auch nicht eine Überfremdung gewollt !

  20. Man muß sich wundern, daß so grenzdebile Gestalten die Befähigung zum Studium an einer deutschen Hochschule erhalten haben. Oder es wirft ein schlechtes Bild auf den Zustand unserer Hochschulen.

  21. Patrioten, kauft nicht bei Mördern! (Nazisprech? Momentema, die Lefties nehmen den Satz schon lange her).

    Linke: Mörder
    Moslems: Mörder

    Sure 49, Vers 13 lesen und verstehen: Der Islam ist nicht rassistisch, daher ist Islamkritik nicht rassistisch. Alle anderen Behauptungen sind rassistisch, da diese davon ausgehen, der Islam sei einer Ethnie zuzuordnen. UND der Islam ist faschistoid (mindestens!).

    Die Studies und Gutis und Lefties und Unis gäbe es in Deutschland nicht OHNE das deutsche Volk. Wer etwas anderes sagt, hat an deutschen Qualitätsunis nichts zu suchen, da zu blöd.
    Wir bezahlen den Spaß und da haben wir ein Wort mitzureden. Also: Patrioten, raus aus Leftyläden, Moslemläden und Gutiläden.

    Isolieren wir diese Bande!

  22. Und ich möchte mich einmal bei dem Begründer und den Betreibern diese Blogs bedanken, daß der
    REAL EXISTIERENDE IRRSINN
    in diesem Land hier in Echtzeit aufgearbeitet werden kann.
    NIEMAND WIRD SAGEN KÖNNEN, ER HÄTTE ES NICHT GEWUSST.

  23. Solche Vertreter der grünen Moslembruderschaft saufen eh nur Tee, fressen Ökomüsli und rauchen Gras – kein Verlust für das deutsche Traditionshandwerk der Brauerkunst.

    Wirklich bedauerlich ist nur, dass jetzt noch, nach all dem Aufwind des zurückliegenden Wahlsonntags aufrichtige Unternehmer, die auf diesen parasitären Abschaum nicht angewiesen sind, doch noch umfallen.
    Mir wäre kein Weg zu weit, um 30 Kisten Restbestände irgendwo noch sichern zu können. Die würden zwar keinesfalls bis zum Verfallsdatum halten, aber es wäre ein Anfang…

  24. Endlich dürfen die Bierliebhaber Moslems
    ihr redliches Bierchen nach dem Rapefucken
    zwitschern.

    Gut gemacht Röhrlbrauerei

  25. @eurabier
    Unter diesen von Ihnen genannten Gesichtspunkten sollten die Zahlen 1 und 8 sowie das Jahr 1888 sofort und unverzüglich in der Mathematik und in den Analen gestrichen und ihr Gebrauch strengstens verboten werden.

  26. Zu seinem Halben Grenzland wird bestimmt kein Zigeunerschnitzel serviert und danach nen Negerkuss oder Mohrenkopf wird mit Gefängnis oder Geldstrafe geahndet!

  27. Dominik Graf (Foto)
    Jetzt ist mir der Kaffee aus dem Gesicht gefallen!!
    SO ETWAS IST AN EINER „UNI“ „Referent“????

    Dieses Bier wird gekauft. Eine ganze Kiste. Auch wenn wir Bier gar nicht so sehr mögen. Bis Silvester wird es schon geschafft sein. 🙂

  28. Ich vergaß: Patrioten, kauft bei Patrioten!

    Machen wir uns auf, patriotische Läden zu finden, bewerben diese und kaufen und bestellen nur noch dort.

  29. Ob sich die hiesigen Parteiengecken wohl zu früh freuen?

    Die hiesigen Parteiengecken feixen ja schon, daß sich der deutsche Rumpfstaat kampflos von den Scheinflüchtlingen werde überrennen lassen und rechnen ihm dieses sogar als Verdienst an – wie ja die Parteiengecken überhaupt die VS-amerikanische Fremdherrschaft und ihre Anmaßung als das beste Deutschland aller Zeiten lobpreisen. In der guten alten Zeit freilich war Deutschland für die Ausländer ein Schreckensort, an dem viele Eindringlinge den Tod fanden: Die Römer im Teutoburger Wald, die Hunnen auf den Katalaunischen Feldern, die Ungarn auf dem Lechfeld, die teuflischen Sarazenen bei Poitiers, die nicht minder teuflischen Osmanen vor Wien, Zenta, Peterwardein und Belgrad, die Welschen bei Pavia, Turin, Höchstädt, Roßbach, Leipzig und Sedan, die Russen bei Tannenberg und noch im Sechsjährigen Krieg mußten die VSA 30 Millionen Russen für die Eroberung Deutschlands verheizen. Vielleicht ist der deutsche Zorn also erloschen, vielleicht wird er aber auch über die Scheinflüchtlinge kommen.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  30. So ein Bullshit. Auf Lebensmittel ist eine Märchensteuer von 7%. D.h. 80Ct plus Märchen sind 85,6Ct, also 86Ct. Was? „Heil Fitler“ oder was? Außerdem kommt in „Grenzzaun auch ein „r“ vor. Voll nathsi, Fitlerrr. In „PARANOID“ haben wir zwei A, ein D, ein O, oh oh, ein I, Ein R.
    Das Bier hat den Geschmack des NSU.
    Zynismus off.

  31. Soviel dann auch mal wieder zum Thema mangelnde Perspektive, fehlende Ausbildungs Möglichkeiten etc., der dritte Sprenggläubige der gestrigen Anschläge war ausgebildeter Elektrotechniker!

    Der dritte Verdächtige vom Brüsseler Flughafen Zaventem, der auf dem Überwachungsbild in heller Jacke und mit einem Hut zu sehen ist, dürfte gefasst sein. Der als Najim Laachraoui identifizierte 24- jährige Elektrotechniker dürfte der Bombenbauer der Brüsseler Terrorzelle sein und auch eine wichtige Rolle bei den Anschlägen in Paris gespielt haben.

    http://www.krone.at/Welt/Terrorkrieg_in_Europa_Bombenbauer_gefasst-Festnahme_in_Belgien-Story-502061

  32. #6 Walkuere (23. Mrz 2016 11:41)

    Ich habe es schon mal hingeschrieben:Die Bio-Deutschen sind so leicht zu manipulieren und zu brechen,dass ich das Gefühl habe,dass es nie zum Machtwechsel kommen wird,und glaub mir:Sobald Merkel freiwillig abdankt kommt jemand an die Macht,der noch sehr viel schlimmer ist:Maaßregler,Misere,Quallima Rot,Gabriel…

    Abschaum gibts in der Politik mehr als zu viel!

  33. Ich hab jetzt hin- und hergerechnet, aber wie aus 0,80 € + MwSt 0,88 € werden sollen kann uns wohl dieser Fusselbart erklären!?

  34. Schade, daß ich alt, arm und unflexibel bin.
    Sonst würde ich mich noch heute in Regensburg einschreiben, dort die Nähe des linksirren Affen suchen, genüßlich mein „Grenzzaun“ süffeln und wenn er mir dumm kommt einfach mal von Herzen zuschlagen.
    Und daß, obwohl ich ein friedliebender Öko bin. (oder gerade weil?)

  35. #46 Wikinger70 (23. Mrz 2016 12:07)

    So ein Bullshit. Auf Lebensmittel ist eine Märchensteuer von 7%. D.h. 80Ct plus Märchen sind 85,6Ct, also 86Ct.

    Seit 1. Januar 2007 fallen auf Getränke 19% Umsatzsteuer/Mehrwertsteuer an, bei 80 Cent netto also 95 Cent brutto.

  36. Das ist wieder mal typisch linksfaschistische Diktatur!!! Da entscheiden ein paar verkotzte Linksgrüne, was die Mehrheit zu Saufen hat!!

    Pfuiii Deiwel!!
    Die Konterfeis oben sagen ALLES!!!

    Die Studentenschaft ist dazu mit Sicherheit nicht befragt worden!!
    Und das soll unsere zukünftige“ELITE“ werden, die unsere „Demokratie“ gestalten soll!!!

  37. #6 Walkuere (23. Mrz 2016 11:41)

    Vor diesem linken Gesinnungsterror einzuknicken ist eine Schande. Wann wird der Wind sich endlich drehen?

    * * * * *

    Der Wind dreht sich,
    sobald nicht mehr eingeknickt wird!
    Einfach mal standhaft bleiben!

  38. Noch ein Tip für die Marketing-Abteilung von Röhrl:

    „Abschiebungs-Trunk“
    (Für den Schweizer Markt: „Ausschaffungs-Leckerli“)

  39. Genauso irre wie die Sory oben:

    http://www.spiegel.de/schulspiegel/hetze-gegen-fluechtlinge-schule-in-dormagen-kuendigt-broetchenlieferant-a-1083624.html

    Weil er auf Facebook rassistische Kommentare postete, haben Schüler in Dormagen gegen einen Bäcker protestiert – und gegen seinen Liefervertrag mit ihrer Schule.

    Der Mann sagt, seine Firma stehe vor dem Aus.

    „Wenn die Afrikaner uns überrennen, ist das anscheinend gut. Gut für die Ausrottung der eigenen Rasse. Der Suizid ist von mir nicht gewollt“, soll M. zum Beispiel am 29. Februar auf Facebook geschrieben haben.

    Eine Neuntklässlerin des Leibnitz-Gymnasiums Dormagen sah den Eintrag und meldete ihre Entdeckung der Schülervertretung:

    Denn M. war der Brötchenlieferant der Schule.

    Werner M. weist im Gespräch mit SPIEGEL ONLINE die Rassismus-Vorwürfe zurück:

    „Ich habe einige Sachen geschrieben, die vielleicht etwas zu emotional waren.
    Aber ich bin kein Rassist und war auch nie rechtsorientiert.“

    Er habe einige Türken in seinem Freundeskreis, beschäftige in seiner Bäckerei Menschen unterschiedlicher Nationen, unter anderem aus Polen und der Türkei.
    „Ich selbst spreche sogar ein bisschen Türkisch“, so M. <<

    .

    Das linksgrüne Herz gehört solchen Typen/Fachkräften:

    http://www.bild.de/regional/dresden/koerperverletzung/pruegelnde-fluechtlinge-crashen-wachmann-auto-45044260.bild.html

    Rotzfrech reckt Abed A. (22) den Mittelfinger seiner gefesselten rechten Hand in die Luft.

    Ob ihm im Prozess die Dreistigkeit vergeht?

    Der libysche Soldat ist auf dem Weg ins Amtsgericht Pirna.
    Dort wird ihm zusammen mit einem Tunesier (26) der Prozess gemacht.

    Die beiden Flüchtlinge haben laut Anklage einen Wachmann verdroschen, sein Auto geraubt und den Wagen geschrottet. <<

    Toll, so kann man das BIP auch steigern.

    .

    Wie produziert man "Flächtlinge"?

    http://www.bild.de/regional/berlin/fluechtling/vom-filmtalent-zum-fluechtling-45036676,artgalid=30340124,clicked=1.bild.html

    Karima Ishchi (22) steht am Potsdamer Platz. Kein Schleier verdeckt ihr langes Haar.

    In ihrer Heimat war das verboten.
    „Da ist es ein Verbrechen“, sagt sie. Vom Film-Talent zum Flüchtling.

    Die junge Afghanin wurde zur Berlinale eingeladen – und musste bleiben. <<

    Tja, Pech gehabt.

    Einen schönen Tag noch.

  40. Die Brauerei ist aber auch….
    die hätten das ganz anders aufziehen sollen.
    Grenzzaun Halbe….besser halbe Grenzen als grenzenlose Tolranz

    oder besser noch

    Toleranzbesoffen…..

  41. #3 Eurabier (23. Mrz 2016 11:40)

    Nichts Neues! Für die neuen PI-Leser hierzu etwas linksgrüner Unfug aus dem letzten Jahrzehnt:
    http://www.rothe-beinlich.de/akpresse/1457757.html

    Grüne halten Logo der neuen Biermarke von Braugold für absolut ungeeignet

    Hehe, damit hatten wir schon damals Spaß. 1888 ist und bleibt das Dreikaiserjahr und hat mit dem Österreicher genau nix zu tun.

    Die kabbalistische, okkulte Zahlenfixierung der aktuellen „Nazijäger“ (die in ihrem Wahn viel mit Hexen- und Vampirjägern gemeinsam haben) erinnert an Zwangsneurotiker, die in jedem länglichen Gemüse von Gurke über Banane bis Rettich sofort einen Pimmel erkennen. Erinnert sich noch wer an die diesbezüglichen islamischen Gemüse-Fatawa?

    https://www.google.de/webhp?sourceid=chrome-instant&ion=1&espv=2&ie=UTF-8#q=islam%20cucumber%20fatwa

    Die Besessenheit mit einer Idee, nee, einem Flitz, einem Hirnwahn, ist anhand des Rohrschach-Tests nett im Film Armaggedon persifliert:

    https://www.youtube.com/watch?v=Njts2RwYUNc

  42. #3 Eurabier (23. Mrz 2016 11:40)

    Nichts Neues! Für die neuen PI-Leser hierzu etwas linksgrüner Unfug aus dem letzten Jahrzehnt:
    *http://www.rothe-beinlich.de/akpresse/1457757.html

    Grüne halten Logo der neuen Biermarke von Braugold für absolut ungeeignet

    Hehe, damit hatten wir schon damals Spaß. 1888 ist und bleibt das Dreikaiserjahr und hat mit dem Österreicher genau nix zu tun.

    Die kabbalistische, okkulte Zahlenfixierung der aktuellen „Nazijäger“ (die in ihrem Wahn viel mit Hexen- und Vampirjägern gemeinsam haben) erinnert an Zwangsneurotiker, die in jedem länglichen Gemüse von Gurke über Banane bis Rettich sofort einen Pimmel erkennen. Erinnert sich noch wer an die diesbezüglichen islamischen Gemüse-Fatawa?

    https://www.google.de/webhp?sourceid=chrome-instant&ion=1&espv=2&ie=UTF-8#q=islam%20cucumber%20fatwa

    Die Besessenheit mit einer Idee, nee, einem Flitz, einem Hirnwahn, ist anhand des Rohrschach-Tests nett im Film Armaggedon persifliert:

    https://www.youtube.com/watch?v=Njts2RwYUNc

  43. Lieber Michael,
    die Sache ist ganz anders: Das Bier wurde mit einem Flaschenöffner geliefert, auf dem „Grenzzaun Öffner“ stand. Es handelt sich bei der Brauerei also nur um einen Tarnbetrieb der allzeit bereiten Antifanten.
    P.S.: ja, das Bild mit dem Flaschenöffner gab es auf der homepage der Brauerei wirklich. Und, ja, auch hier geht den Denunzianten mal wieder jeglicher Humor ab – widerlich!

  44. Also bei allem Verständnis:
    Der Name, der Schriftzug, der Verkaufspreis, das Verfalldatum …

    Da hat aber schon jemand den kleinen Provokateur spielen wollen, und, wie ich meine, mit ziemlich infantilen Mitteln.

    Insofern darf sich die Brauerei jetzt auch nicht beschweren.

    So liefert man der linken Debilität nur lächerliche Häppchen zum Ankurbeln der Empörungsdrüsen in der Nebenniere.

  45. Immer, wenn ich etwas über solche linken Denunzianten lese, verstehe ich besser, warum die Sozialistischen Diktaturen (rot + braun) so gut funktionieren konnten !

  46. Komisch als
    Saufen für den Regenwald IN war hat sich keiner Aufgeregt.
    Die sollten das Bier auf Bestellung brauen und Verkaufen

  47. #49 Holzwuermchen (23. Mrz 2016 12:12)

    Ich hab jetzt hin- und hergerechnet, aber wie aus 0,80 € + MwSt 0,88 € werden sollen kann uns wohl dieser Fusselbart erklären!?

    Das habe ich mich auch gleich gefragt. Aber wie aus dem vorherigen Bericht zu diesem Thema zu entnehmen ist, handelt es sich bei den 8 Cent um Pfand und nicht um Mettwurst (MwSt), obwohl ich mir eine Halbe von diesem Bier plus Mettwurst lecker vorstelle.

  48. #2 schrottmacher; Oder vielleicht einfach erstmal studieren und was leisten, bevor man auf irgendeiner Brauerei rumhackt. Da wirds sich wohl um nen Geschwätzwissenschaftslehrling gehandelt haben.

    #49 Holzwuermchen; Der studiert sicher Mathe vielleicht noch Füsik, halt so wie unsere Staatsratsvorsitzende. Die kann ja auch nicht 2 und 2 zusammenzählen.

  49. Der Regensburger AStA isst lieber Schikolade:

    http://www.welt.de/politik/ausland/article153555142/Fussball-Laenderspiel-Belgien-gegen-Portugal-abgesagt.html

    Minister: Belgier sollen Terror bekämpfen statt Schokolade zu essen

    Der israelische Geheimdienstminister Israel Katz hat nach den Terroranschlägen von Brüssel die Einstellung der Belgier zum militanten Islam scharf kritisiert. „Wenn sie in Belgien weiter Schokolade essen und das Leben genießen (…) und nicht klar feststellen, dass ein Teil der Muslime, die dort leben, Terror organisieren, dann können sie sie auch nicht bekämpfen“, sagte Katz im israelischen Rundfunk.

    „Man muss definieren, wer der Feind ist, wer der Aggressor ist“, sagte Katz. „Wir befinden uns auf dem Höhepunkt eines Kriegs, einer Attacke des radikalen Islams gegen die westliche Kultur, gegen die westlichen Demokratien, zu denen auch Israel gehört.“ Es handele sich um einen „Weltkrieg anderer Art“, sagte der Minister von der rechtsorientierten Regierungspartei Likud.

  50. Die links Faschisten morden mit.
    Wie wir ja mittlererweile alle wissen, die Universtitäten haben die Aufgaben der ehemaligen Hitler-Jugend übernommen.

    „Ich fürchte mich nicht vor der Rückkehr der Nazis in der Maske der Nazis,
    sondern vor den Nazis, die in der Maske der Demokraten daher kommen!“

  51. Islam als Teil unserer neuen sozialistischen Gesellschaft:

    http://www.welt.de/politik/ausland/article153555142/Fussball-Laenderspiel-Belgien-gegen-Portugal-abgesagt.html

    Nach Anschlägen: Fußball-Länderspiel Belgien gegen Portugal abgesagt

    Nach den Terroranschlägen von Brüssel ist das für Dienstag geplante Fußball-Länderspiel zwischen Belgien und Portugal abgesagt worden. Die Stadt Brüssel habe aus Sicherheitsgründen und als Vorsichtsmaßnahme darum gebeten, teilte der belgische Verband am Mittwoch mit.

  52. Habe gleich noch mal auf den Kalender geschaut. Es ist doch noch gar nicht der 1. April! Jeden Tag ein neues Stück aus dem Tollhaus BRD.

    Aber hier kommt – Allah sei gepriesen! – ein Gesöff, dass sowohl der fromme Muslimherrenmensch als auch der linksbunte Dhimmi-Dummi von der Uni mit gutem Gewissen schlürfen kann:

    http://www.militantislammonitor.org/article/id/488

    …nur echt mit dem roten Sowjetstern!

  53. Wenn man aussieht wie der Dominik, dann ist das Leben eben nicht mehr so einfach und schoen!

  54. Dominik Graf ist ein Schwallsack und Heißluftballon vor dem Herren. Er knallt vor jedem linksbürokratischen Sprachdiktat die Hacken zusammen und gibt sich ansonsten so klebrig-süß wie ein Kessel voller Zuckerwatte.

    PHILOSOPHIE/POLITIKWISSENSCHAFT/WISSENSCHAFTSGESCHICHTE B.A.

    Ab Oktober werde ich das Amt des Referenten für Ökologie bekleiden. Dabei ist es mir persönlich ein Anliegen, die Wichtigkeit von ökologisch-nachhaltigem Handeln an die Studierendenschaft heranzutragen und mit Vorträgen zu Urban Gardening, Klimaschutz, Globalisierung und vielen weiteren wichtigen Themen zu erörtern. (…)

    Das Mensaessen liegt mir auch persönlich sehr am Herzen, da ich mich gerne ausgewogen, ökologisch und regional ernähre und diese Möglichkeit jedem bieten möchte. (…) [Nur nicht dem netten regionalen Bier, ed.]

    Da die Renovierung der Tiefgarage unmittelbar bevorsteht, werde ich versuchen, auch dort eine Zwischenlösung zu erwirken, in der auch ökologische Faktoren berücksichtigt werden. Die Studierenden in Regensburg bilden einen großen Teil der Einwohner Regensburgs und spielen daher eine wichtige Rolle im ökologischen Wandel der Stadt.

    http://www.uni-regensburg.de/universitaet/sprecherrat/mitglieder-des-asta/dominik-graf/index.html

    Hinter dieser ganzen vorgeblichen verzottelten Sanftheit steckt aber die eiserne Fratze des Totalitarismus, wenn es nicht der Diktaur des Gesinnungsterrors gehorcht wird.

    Bah!

  55. #74 Eurabier (23. Mrz 2016 12:45)

    Hoffentlich werden jetzt endlich mal die Fußball-Schlafmichel wach !!!

  56. #41 FanvonMichaelStürzenberger (23. Mrz 2016 12:03)

    Dominik Graf (Foto)
    Jetzt ist mir der Kaffee aus dem Gesicht gefallen!!
    SO ETWAS IST AN EINER „UNI“ „Referent“????

    Ähnlichkeit mit Salafisten oder Orang-Utans ist an unseren Unis bestimmt Ausdruck von Toleranz und Weltoffenheit. Was nicht geht, ist: Seitenscheitel rechts!

  57. #73 Der boese Wolf (23. Mrz 2016 12:43)

    Es ist nicht so, dass grundsätzlich 7% auf Lebensmittel anfallen, die Liste der Ausnahmen ist lang und skurill. Beispiel:

    Gewürze = 7%, Würzmischungen = 19%

    Getränke aber wie beschrieben immer 19%, ausgenommen sind Mineralwasser und Milch.

    Nächstes Beispiel:
    Babynahrung und Medikamente 19% Prozent, Katzenfutter und Trüffel 7 %

    Ein endlos langes Thema, dem die AfD sich auch einmal annehmen sollte.

  58. #77 Babieca (23. Mrz 2016 12:49)

    Immer wenn ich “ Studierendenschaft “ lese, vermute ich einen Rechtschreibfehler, denn es sollte doch wohl in diesem Fall „studierender Schuft“ heißen, oder?

  59. Alles harmlos. Die schlimmste Hitler-Verehrung leistet sich derzeit das Bundesland Hamburg. Ca 750.000 PKWs und bestimmt weitere 250.000 LKW und andere Fahrzeuge grüßen auf geradezu unglaubliche und penetrante Art und Weise die Symbolfigur des Nationalsozialismus mit ihrem Kennzeichen.

    Die Antifa sollte dringend eingreifen und jedes Fahrzeug mit einer solchen Buchstabenfolge thermisch entsorgen. Zudem sollte sich die Stadt, das Land Hamburg endlich ein politisch korrektes KFZ-kennzeichen zulegen, am besten QQ oder OO, weil dann der Bürger weiss, welche Gedanken in den Hirnen mancher Leute umgehen.

  60. in deutschland leben die bekloppten ausserhalb der irrenanstalt.

    was wohl die bevölkerungen ausserhalb des merkelschen eu irrsinns von uns denken.

    lachen die sich noch über unsere selbstvernichtung kaputt oder,bekommen sie es auch mit der angst zu tun?

  61. #55 SV (23. Mrz 2016 12:17)
    In keinem EU-Land ist die Arbeitslosigkeit derzeit so niedrig wie in Deutschland. Der Sachverständigenrat rechnet aber damit, dass sich…

    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/sachverstaendigenrat-erwartet-durch-fluechtlinge-250-000-arbeitslose-mehr-14141577.html
    **************
    Ach was.
    Wenn 15 Millionen Arbeitslose, Aufstocker, HartzIV Empfänger,“Umschüler“…na, wenn DAS „niedrig“ ist, dann ist diese verblödete EU endlich am Ende.
    https://brdigen.wordpress.com/unsozial/deutschland-15-millionen-arbeitslose/

  62. Dass die Brauerei mit dem Bier überhaupt auf den Markt gegangen ist … da hätte man doch die Uhr nach stellen können, wann die linksgrüne Empörungssirene losgeht inklusive Boykott.

  63. Und ich kaufe keine Bier von Brauereien, die vor einem wie dieser Type einknicken.
    Gut, dass Bier aus Süddeutschland mir ohnehin nicht mundet.

  64. #84 Marie-Belen (23. Mrz 2016 12:58)

    :)))

    Ich denke bei „Studierendenschaft“ immer an ein neues Pfeilmaterial beim Bogenschießen. Früher hieß es „der Schaft ist aus Zedernholz“. Oder es war ein Fiberglasschaft. Oder ein Karbonschaft. Heute heißt es: „Es ist ein Studierendenschaft.“

  65. #90 Heisenberg73 (23. Mrz 2016 13:02)

    Projektleiter glauben, dass Zitronenfalter
    Zitronen falten!

  66. Alles klar, Dumminic. Völlig doofgekifft!!

    Hier noch eine Anregung für diese Paranoiker:

    Bier , Helles ( B & H )
    könnte evtl. für Blood & Honour stehen!

    Bitte dringend Nachforschungen anstellen.

    Mutti muss sehr stolz auf dich sein.

  67. @ #77 Babieca (23. Mrz 2016 12:49)
    „Das Mensaessen liegt mir auch persönlich …“

    schwer im magen, nicht wahr, dreadlock ?

    „da ich mich gerne … regional ernähre“

    SOSO, Besen:
    DEUTSCHE KARTOFFELN von BLONDEN DEUTSCHEN VOLKSGENOSSEN DES REICHNÄHRMITTELSTANDES
    bezeichnest du, Flusenroller,
    also dem minderwertigen undeutschen Nährmittel
    ÜBERRRLÄGÄN ???

    Da autet sich die rotgrün-braune Seele.

  68. OT

    NACH BRÜSSEL-ANSCHLÄGEN VIEL SOLIDARITÄT IM NETZ

    AfD-Chefin Petry bezeichnet Trauernde als Heuchler“

    In Brüssel starben 34 Menschen, in die Luft gesprengt von mindestens drei Attentätern, die für ISIS Terror in Europa verbreiten wollten. Das Netz zeigte unter den Hashtags #JeSuisBrussels oder #PrayforBrussels seine Solidarität – wie schon bei den Anschlägen auf die Redaktion des Satire-Magazins „Charlie Hebdo“ und die Konzerthalle „Bataclan“ in Paris.

    Doch einer Frau ist dieser Umgang mit den Terror-Attacken offenbar ein Dorn im Augen: AfD-Chefin Frauke Petry (40)!

    Denn anstatt andere trauern oder Anteil nehmen zu lassen, wie sie es für richtig halten, greift Petry diese Menschen verbal an. Auf ihrem Facebook-Profil schreibt sie in einem Post:

    „Jetzt werden Sie nämlich wieder irgendetwas sein. Sie waren Charlie, sie waren Paris und jetzt sind alle Brüssel oder gar Belgien. Nun werden alle so damit beschäftigt sein, gegen rechte Hetzer aufzustehen und zu demonstrieren, dass sie dabei vergessen, etwas dagegen zu tun! Dann heißt es vielleicht bald: Ich bin Berlin, Rom, Malmö und Rotterdam!“

    Dann schreibt sich Petry regelrecht in Rage: „Damit Sie Ihre nutzlosen Bilder nicht immer austauschen müssen, ein kleiner Tipp: ?#?IchbinWelt?. Das passt immer und vor allem immer öfter, ihr Heuchler.“

    Petrys Post wurde auf Facebook bereits knapp 4500 Mal geteilt – und rund 1400 Kommentare von Lesern finden sich darunter.

    Viele User bezogen klar Stellung gegen Petrys Worte. Ein Mann schrieb: „Menschen, die trauern, als Heuchler zu bezeichnen, ist so ziemlich das Allerletzte an moralischer Verkommenheit, das ich mir vorstellen kann ( … ) Übrigens: Mitgefühl und Menschlichkeit gehören auch zu den Werten, gegen die ISIS bombt. Bei Ihnen scheint er schon Erfolg gehabt zu haben, denn davon ist bei Ihnen nichts mehr übrig.“

    „Wirklich abartig so ein Kommentar. Von einer kalten und berechnenden Frau“, postete eine Frau unter Petrys Kommentar.

    http://www.bild.de/politik/inland/terroranschlag-bruessel-flughafen-zaventem/petry-facebook-post-45045066.bild.html, Bild, 23.03.2016 – 11:45 Uhr

    Mit zu viel Realität wollen die Leute nicht konfrontiert werden. Das ist das Eine. Und das Andere ist, dass Bild die positiven Kommentare, die es sicherlich auch gab, einfach unterschlagen hat.

  69. #96 Made in Germany West (23. Mrz 2016 13:05

    Genau, wenn eine Frau M. wie ein gefühlsloser Roboter einen Standart-Betroffenheitstext runterleiert ist das natürlich „viel menschlicher“, als wenn eine Frau P. nach den Ursachen der Taten fragt oder wie man zukünftige Anschläge verhindern kann.

    Alles klar, BILD.

  70. #89 5to12 (23. Mrz 2016 13:00)

    Auf dem Rückweg hätten die Männer dem Bericht zufolge im Raum Kitzingen in Bayern übernachtet. Das bestätigte die Generalbundesanwaltschaft in Karlsruhe dem BR.

    Weißt du noch gestern, als die Misere in der PK Christel Becks Reste eingeworfen hatte und tönte: „Es gibt keine Verbindung der Terroristen von Brüssel mit Deutschland“?

    Muhahaha. Wat hebbt wi schon gestern lacht!

  71. Natürlich will die Brauerei Geld verdienen.
    Aber deshalb etwas vom Markt nehmen, was das Studentenwerk eh nicht vertreibt, ist doch der falsche Weg.
    Besser Kunden orientiert jedem das Seine anbieten.
    Für die Studenten also ein „DEUTSCHLAND VERRECKE“ Bier auf den Markt bringen.

  72. Machen wir doch lieber nun eine lustige
    BIERWETTE.

    Wer wird heute oder morgen gemordet?

    1. Deutscher
    2. Franzose
    3. Schweizer
    4. Ösi
    5. Belgier
    6. Spanier
    7. Italiener
    8. Eskimos

    Wer richtig tippt, kriegt das ganze Röhrl
    Sortiment.

    Sponsored by 5to12

  73. Hier schreibt die Huff Post mal die Wahrheit über den Merkel’schen Türkei Deal: http://www.huffingtonpost.de/2016/03/23/stordarum-werden-auch-weiterhin-hundertausende-fluchtlinge-nach-deutschland-kommen_n_9529466.html?1458729251
    Unter anderem:
    Grund dafür ist ein bislang in der Öffentlichkeit fast völlig unbekannter Passus des EU-Türkei-Abkommens. Wie die „Süddeutsche Zeitung“ berichtet, heißt es in Punkt 4 der Vereinbarung: „Wenn die irregulären Überfahrten von der Türkei in die EU gestoppt oder zumindest substanziell und nachhaltig reduziert wurden, wird ein ,Freiwilliges Humanitäres Aufnahmesystem‘ aktiviert…..
    Und dann kommt noch Punkt 4 zum Tragen. Der sieht der SZ zufolge vor, dass „selbst wenn die irreguläre Zuwanderung“ gestoppt oder substanziell reduziert wird, hunderttausende weitere Flüchtlinge direkt aus der Türkei aufgenommen werden sollen.
    Und da außer der Bundesrepublik kein anderer Staat mehr bereit ist, Flüchtlinge in nennenswerter Zahl aufzunehmen, werden die hunderttausende sehr wahrscheinlich in Deutschland eine Heimat finden.

  74. Die Kasper-Pupe mit dem rostigen Tropfenfänger am Watschengesicht sieht aus wie Oberförster Ulbricht vor der Wurmkur. Cunnilingus sollte während der Menstruation verboten werden.

    Dazu ein unansehnlicher Stirnziegel als Zweitfrisur und Läusefarm (Wanzenreservat). Früher nannte sich sowas spaßhaft APO-Wolle, Genickschußbremse, Gammelperücke oder Pennerkissen. Marx, Che und Castro lassen grüßen.

    Man muß sich das mal klarmachen: Derlei linkskaputte Universal-Tröten und Vogelscheuchen mit Bob-Marley-Gedächtnisknoten am Eierkopf geben bei uns den Ton an und wollen die Gesetze des freien Markts diktieren.

  75. Gehört dieser Dominik Graf vielleicht der Salafistenszene an, da er den Hadithen entsprechend seinen Kinnbart trägt?
    Sollte man den durch den Verfassungsschutz mal überprüfen lassen?

  76. Die Welt besteht aus lauter Arschlöscher. Das schlimme ist nur das ich jeden Tag mehr von denen kennen lerne……………….
    Dominik Graf, Nadine Randak und Gerlinde Frammelsberger.
    Arme Menschen an Geist und Ausstrahlung. Ihr gehört alle zu den obigen dazu. Seid Stolz darauf. Dominik Graf ein Widerling erster Güte. Ihr tollen Demograten………………..

  77. @ #89 5to12 (23. Mrz 2016 13:00)
    „im Raum Kitzingen in Bayern übernachtet. “

    ich kenn den ort nicht, aber den namen:
    vllt wollten die rechtglaubenden wein machen ?

    „Machen Sie Wein und Bier selbst mit Kitzinger Reinzuchthefe!“ > http://www.arauner.com

  78. Mehr als die Kristallnacht fällt diesen Struwelpeter zum 9.11. nicht ein?
    Am besten die 8 und 1 verbieten und die Buchstaben H, A, J, S, N aus dem Alphabet streichen.
    Die Linken sind voll mit dem Nazi-Gen infiziert, von diversen anderen Krankheiten (siehe Bild) ganz zu schweigen. :mrgreen:

  79. #85 Babieca (23. Mrz 2016 12:59)

    Ja, ganz Kollmar ist schwer erschüttert, wegen der Ströme an Tränen wird sogar für die Elbe überdurchschnittliches Hochwasser befürchtet.
    Könnten natürlich auch Lachtränen sein.

    Vermutlich hat sich bei einem der Forderasiaten ein Knoblauchfurz entzündet.

  80. Wie wäre es mit Crystal Meth Halbe ?
    Der Umsatz an den Universitäten würde sprughaft ansteigen,
    und wir wären die linken Spinner bald für immer los.

  81. Was für ein armseliger Linksspießerhaufen, der es als Erfolg ansieht, einen dummen Tugendterror auszuüben und dabei genauso heuchlerisch verlogen daher kommt wie hundertfünfzigprozentige Katholiken im Deutschland der fünfziger Jahre.

  82. #33 Bazinga (23. Mrz 2016 11:59)

    Man muß sich wundern, daß so grenzdebile Gestalten die Befähigung zum Studium an einer deutschen Hochschule erhalten haben.

    Sie sind nahezu alle so. Das kommt davon, dass die sozialdemokratische Devise immer lautete, möglichst alle(!) studieren zu lassen.

  83. Wieder mal ein Lackmustest über die sogenannten toleranten Zustände in unserer Gesellschaft.
    Der linke Gesinnungsterror lässt keine Gelegenheit aus um zu beweisen, dass er von Toleranz nur dann etwas hält, wenn sie seiner geistigen Einstellung entspricht.
    Schade, dass die Brauerei zurück zieht! Es wäre es Wert gewesen, den „Kampf“ auszutragen und sich nicht der Gesinnungsdiktatur zu beugen!

  84. Oh Schreck – da genügt schon das Foto von diesem Dominik – da ist schon allein der Vorname das optische Programm.

    (Sorry an alle Patrioten, welche mit diesem Vornamen bestraft sind…)

  85. #98 LEUKOZYT (23. Mrz 2016 13:04)
    @ #77 Babieca (23. Mrz 2016 12:49)

    „Das Mensaessen liegt mir auch persönlich …“

    schwer im magen, nicht wahr, dreadlock ?

    „da ich mich gerne … regional ernähre“

    SOSO, Besen:
    DEUTSCHE KARTOFFELN von BLONDEN DEUTSCHEN VOLKSGENOSSEN DES REICHNÄHRMITTELSTANDES
    bezeichnest du, Flusenroller,
    also dem minderwertigen undeutschen Nährmittel
    ÜBERRRLÄGÄN ???

    Da autet sich die rotgrün-braune Seele.

    Das mit dem regionalen Essen und den regionalen Spezialitäten ist ein weltweites Phänomen. Lustigerweise verbrüderm sich die linksradikalen StudieriXXXe dabei regelmässig mit genau den Leuten, die sie ansonsten als „spiessiges Pack“ abgrundtief verachten.

    Das ekelhafteste sind allerdings diese Mensen, die widerlichstes Billigessen, das sich bei einer Kontrolle noch nicht einmal der heruntergekommenste Dönerladen leisten dürfte, für überhöhte Preise anbieten. Und es somit Frauen wie der oben abgebildeten Tussi erlauben, sich über das StudieriXXXwerk zu finanzieren.

    Wir Punks hatten schon in den 70er Jahren gefordert, Mensen und Studentenwerke (so hiessen sie damals noch!) zu schliessen und marktgerechte Lösungen zu realisieren.

    Ich denke mal, McDonalds hätte sich an den Unis gut behaupten können. Trotz höherer Kosten aufgrund Security-Personal, bruchsicherem Glas etc.

  86. Asylbetrüger ? Stellt euch mal vor, ihr werdet unversichert in ein Krankenhaus aufgenommen und randaliert da, wie in Mazedonien, weil ihr nicht in die 1. Klasse , auch Germany genannt, kommt ! Dann wird nicht nur ein Streifenwagen kommen !

  87. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/108746/3283673

    Verdacht einer Kindswohlgefährdung

    .

    http://www.merkur.de/lokales/fuerstenfeldbruck/germering/iraker-gibt-gefundenen-geldbeutel-zurueck-6247464.html

    Erst will er den Finderlohn nicht annehmen. Dann überwindet er sich und sagt: „Für die Familie.“ Doch eigentlich ist für ihn etwas anderes viel wertvoller: ein gutes Vorbild für seine Kinder zu sein.

    .

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/wie-mit-der-afd-umgehen-vorbild-linkspartei-kolumne-a-1083554.html

    Überträgt man den Umgang mit der Linkspartei auf die AfD, geht es so weiter: Erst heißt es, man dürfe die Biografien der Anhänger nicht entwerten. Dann kommt die „Entdämonisierung“.

    Wie bei der AfD gibt es auch in der Linkspartei eine Anzahl von Leuten, die ihre Probleme mit der Demokratie haben.

    Sahra Wagenknecht hat bis vor ein paar Jahren noch den Bau der Mauer verteidigt, wo der Schießbefehl nicht nur eine theoretische Möglichkeit, sondern Praxis war.

    Das hat niemanden abgehalten, sie zur Fraktionschefin zu machen.

    Es gibt bei der Linkspartei sogar Gruppierungen, die vom Verfassungsschutz beobachtet werden, weil man vermuten muss, dass sie auch ein Vierteljahrhundert nach Mauerfall nicht die Vorstellung begraben haben, die BRD zu erledigen. Das hat die AfD bisher nicht geschafft.

  88. Was quillt dem Dumminik denn da linksseitig aus dem Hinterkopf?

    – ein Alien (=Fremdling/Flüchtling)?
    – eine Aleppo-Beule?
    – der Bierpansen?
    – ein Studierenden-Schaft?
    – die Konserve vom Sauerkraut, das ihm unterm Kinn hängt?
    – noch ein Zacken vom Sowjetstern (vgl. Sascha Lobotomito)?
    – der CO2-Flatulenz-Katalysator?
    – das Hanf-Headset?
    – der Bückbeter-Shock-Absorber?
    – der Grenzzaun-Seitenschneider?
    – der Koran?
    – seine graue Zelle?

  89. Ich weiß nicht, aber selbst die Linken sind heutzutage nicht mehr das, was sie mal früher waren.

    Früher waren die nur überideologisiert und geistig verirrt. Heute sind die ja sowas von verknöchert, viel schlimmer als selbst der reaktionärste Konservative.

    Früher haben die wenigstens noch mal herzlich einen über den Durst genommen. Heute wird selbst das noch ideologisiert.

    Die sind ja heute schlimmer als die Veganer, und das will einiges heißen.

    Fue Taifi.

  90. linkes, asoziales, nutzloses ASTA Studentenpack.

    War bei uns an der FH genauso…der ASTA Raum war ein versifftes Drecksloch und die „Bewohner“ linksversiffte, grüne Dauerstudenten. Linksradikale Parolen, Demos gegen „alles“ und stundenlanges Palawer…

    Einer dieser Totalversager wollte mir den Zutritt zu den Studienräumen im Rahmen einer „Demo“ verweigern…darauf ich zu ihm „Ich möchte nicht so ein nutzloses linkes Leben wie du führen“…

  91. @ #88 Babieca (23. Mrz 2016 12:59)
    „Kollmar… Es wird mal wieder viel geweint.“

    über was weinen „die menschen die hier wohnen“
    – keiner verletzt (kemal nur kratzer)
    – keiner watt verloren (ham eh nur haendy)
    – alle neue unterkunft in glueckstadt
    also alles gut. warum dann heulen ?

    weinen die,
    – weil sie das haus ans amt vermietet hatten,
    das haus aber keinen rauchmelder hatte
    und die versicherung nicht zahlen will ?

    – weil keiner den auftrag zum neubau bekam,

    – weil die schwatten schon fuer wenig geld
    willige lover für „spezialjobs“ waren ?
    – weil bei der awo die arbeitsmoeglichkeiten
    im heim, kombüse und toiletten wegfallen ?

    Wieso weint jemand, wenn nichts passiert ist ?

  92. Die Kasper-Pupe mit dem rostigen Tropfenfänger am Watschengesicht sieht aus wie Oberförster Ulbricht vor der Wurmkur. Cunnilingus sollte während der Menstruation verboten werden.

    Dazu ein unansehnlicher Stirnziegel als Zweitfrisur und Läusefarm (Wanzenreservat). Früher nannte sich sowas spaßhaft APO-Wolle, Genickschußbremse, Gammelperücke oder Pennerkissen. Marx, Che und Castro lassen grüßen.

    Man muß sich das mal klarmachen: Derlei linkskaputte Universal-Tröten und Vogelscheuchen mit Bob-Marley-Gedächtnisknoten am Eierkopf geben bei uns den Ton an und wollen die Gesetze des freien Markts diktieren.

    Bitte mehr solcher Posts 😀 ich komm aus dem Lachen nicht mehr raus 😀 😀

  93. Ganz einfach, wir sollten das Jahr 1888 aus der Geschichte löschen. Es war gewiß ein schlimmes Jahr für Deutschland, so ganz ohne kulturelle Bereicherung und ohne Asta und Jihad. Es gab damals sicherlich auch keine Studierenden, sondern nur Studenten.
    Meine älteste Tochter hat am 20.April Geburtstag.
    Ich werde wohl das Geburtsdatum ändern lassen, damit sie zukünftig keine Probleme in Helldeutschland bekommt.

  94. @ #120 Stefan Cel Mare
    „Das mit dem regionalen Essen und den regionalen Spezialitäten ist ein weltweites “

    föllig richtig, ist mir genau so aufgefallen
    hab ich hier mehrfach angesprochen:
    „Hier leb ich, hier kauf ich ein“
    „Deutschländer“, „Aus deutschen Landen“
    „aus bäuerlicher landwirtschaft“ etc.

    aber wenns wirklich um Deutschland geht,
    um eigene nationale interessen: versagen,
    ein banner malen „Deutschland verrecke“

  95. #121 PittBrett (23. Mrz 2016 14:04)

    Asylbetrüger ? Stellt euch mal vor, ihr werdet unversichert in ein Krankenhaus aufgenommen und randaliert da, wie in Mazedonien, weil ihr nicht in die 1. Klasse , auch Germany genannt, kommt ! Dann wird nicht nur ein Streifenwagen kommen !
    *
    vermutlich brauchst Du dann keinen Arzt mehr….

  96. Wo gibts den Stoff noch? Ich würd gerne 1, 2, 3 Kästen ordern und natürlich auch trinken. Immer kräftig auf die Deppen von der Uni anstoßen (unter dem Motto „Ja, wenn das so ist, dann Prost!“). Ich hoffe, dass dieses moderne „Kauft nicht beim …“ aus der ollen Nazizeit ein ganz toller Werbegag für die Brauerei ist. Also her mit dem Zeug!

  97. Ich hatte nichts anderes erwartet,
    Existenzvernichtung,wenn die Meinung-und Gesinnung,nicht gefällt,hat gerade Hochkonkunktur,inclusive des Denunziantentums…

  98. #113 ALI BABA und die 4 Zecken (23. Mrz 2016 13:27)

    Darauf eine „Grenzzaunhalbe“!

    PROST.

    AAAHHHHH….

    RÜLPS!
    ****
    Richtig!
    Pfomp! Gulp, Gulp, Gulp

  99. #133 Kackehochdrei (23. Mrz 2016 14:43)

    Wo gibts den Stoff noch? Ich würd gerne 1, 2, 3 Kästen ordern und natürlich auch trinken. Immer kräftig auf die Deppen von der Uni anstoßen (unter dem Motto „Ja, wenn das so ist, dann Prost!“). Ich hoffe, dass dieses moderne „Kauft nicht beim …“ aus der ollen Nazizeit ein ganz toller Werbegag für die Brauerei ist. Also her mit dem Zeug!
    ***
    Zustimmung!!!!!!!!
    Welche Brauerei ist denn auf die rotzlinke Studentenbande angewiesen! Die 5 Halbe, die die im Jahr kaufen. Lächerlich!
    Dieser Umsatz wird an einem (1) Traditionswochenende generiert!

  100. ANFRAGE AN RÖHRL-BRÄU

    Liebe Leut´ vom Röhrl-Bräu,
    habe soeben auf pi-news von Ihrem Marketing-Clou gelesen, ein Argument in flüssiger Form dem unheilvollen Zeitgeist entgegenzusetzen.
    Traurig und erschreckend zugleich, daß es einer gesinnungsfaschistischen Meinungselite wieder einmal gelungen ist, eine
    humorvolle Identitätsbekundung zu brandmarken und damit den Selbstbehauptungswillen des deutschen Volkes weiter zu brechen.
    Ist denn die Schere der Zensur so bedrohlich angesetzt worden, daß Sie sich dazu entschließen mussten,
    ihre Grenzzaun-Halbe vom Markt zu nehmen?
    Scheinbar kann heutzutage jeder dahergelaufene politisch-korrekte Gutmensch sich in die bürgerlichsten Belange
    einmischen und als Gesinnungswächter das öffentliche Leben regulieren.
    Auf diese düsteren Aussichten brauch´ ich erstmal einen Schluck.
    Darum wollte ich Sie fragen, ob Sie mir noch ein paar Flaschen Ihres „grenzwertigen“ Bieres zukommen lassen können,
    bevor diese Flaschen den antideutschen Staatshäschern zum Opfer fallen.

    Mit freundlichen Grüßen an das traditionsbewusste Bayern

  101. Hab mir zwei Kästen direkt in Straubing besorgt bevor es aus dem Markt genommen wurde! Haha! 🙂

    Das Bier wird jetzt im Keller aufgehoben und nur bei besonderen Anlässen getrunken

    Scheiß Preißn, die disktieren in der Asta in Regensburg nahezu alles. Zugroaste, die von bayerischer Kultur keine Ahnung mucken sich auf. Geht schon länger so, auch in der benachbarten Fachhochschule. :/

  102. Jetzt habe ich das Foto von diesem Dominik Graf gesehen und nun ist mir gleich der Appetit auf eine Halbe Bier vergangen.

    Man kann in seinem Wahn aber auch alles mit dem 3. Reich in Verbindung bringen.
    Solche Leute wie dieser Dominik Graf hätten sicher am liebsten auch alle Schäferhunde erschossen, Hitler hatte schließlich auch einen.

  103. Die Medien, Behörden und Politiker betreiben weiterhing Verdummung und Manipulation:

    Warum laufen die 300 kampferprobten und aus der syrischen Ausbildung wieder nach Deutschland eingereisten ISIS-Kämpfer immer noch frei herum, obwohl sie namentlich bekannt sind?

    Mindestens 22.000 Terroristen halten sich bekanntermaßen in Europa auf, nichts wird unternommen.
    *://deutsch.rt.com/international/37248-is-leak-formulare-konnten-22000/

    Es ist hinreichend bekannt, das die „Schläfer“ per Smartphone kommunizieren und auf diesem Weg wohl auch aktiviert werden.

    Warum funktionieren W-Lan und Handyempfang in den Unterbringungslagern immer noch?

    Es wäre technisch ein Leichtes, dies rasch zu unterbinden.

    Die Grenzen sind immer noch offen wie ein Scheunentor. Die Terroristen können völlig unerkannt und unkontrolliert sowohl nach Europa hinein, als auch innerhalb Europas sich frei bewegen. Warum ist das immer noch so?

    Aus welchem Grund lassen sich die Staaten von den Islamisten so dreist auf der Nase herumtanzen? Diese Dreistigkeit würde bei einem Deutschen nicht einmal im Ansatz funktionieren, er wäre gleich weg vom „Fenster“.

    Statt konsequentem Handeln gibt es nur Sensibilisierung, Wachsamkeit und „Mitgefühlsduselei“. Und „Wegducken“ vor der wirklichen Wahrheit.

    Daraus kann man eigentlich nur den Eindruck gewinnen, Medien, Behörden und Politiker wollen solche Ereignisse, solchen Terror, solche Übergriffe ohne Rücksicht auf die eigene Bevölkerung haben.

    Wäre dem nicht so, würden sie ja mit konkreten wirksamen Taten dagegen angehen.

  104. Da es ja, neben uns, immer noch Millionen von Vollidioten gibt, die genauso wie die Lügenpresse es ja total „unangemessen“ finden, was Petry, von Storch oder Lengsfeld geschrieben haben zu Brüssel und auch dies hier als total „Nahhhhzi“ ansehen und somit neben der Uni auch die Brauerei boykotieren, ist es im Bereich des Möglichen, dass dieses Unternehmen in finanzielle Schwierigkeiten kommt.

    Daher eine Bitte an diejenigen, die aus der Ecke kommen und dieses Bier und sonstige Getränke aus diesem Hause kaufen können:

    Unterstützt dieses mutige Unternehmen und kauft den Getränkehändlern alles ab was sie da haben uns bestellt sogar noch nach!!!

    Denn das Schlimmste, was in diesem Lumpenstaat passieren kann ist, dass ein solches Unternehmen mit Rückgrat und Mut in die Pleite getrieben wird von solchen Sozialkunde-Fusselbärten und Neo-Blockwarten die gar nicht erkennen, dass sie schlimmer als das historische Original sind!

  105. Städte und Gemeinden mit Postleitzahlen von 88000 bis 88999

    88045 Friedrichshafen
    88046 Friedrichshafen
    88048 Friedrichshafen
    88069 Tettnang
    88074 Meckenbeuren
    88079 Kressbronn
    88085 Langenargen
    88090 Immenstaad
    88094 Oberteuringen
    88097 Eriskirch
    88099 Neukirch
    88131 Lindau
    88138 Weissensberg
    88142 Wasserburg
    88145 Hergatz
    88147 Achberg
    88149 Nonnenhorn
    88161 Lindenberg
    88167 Maierhöfen
    88171 Weiler-Simmerberg
    88175 Scheidegg
    88178 Heimenkirch
    88179 Oberreute
    88212 Ravensburg
    88213 Ravensburg
    88214 Ravensburg
    88239 Wangen
    88250 Weingarten
    88255 Baindt

    Was für ein „brauner“ Sumpf…

    „..Inzwischen fehlen allerdings schon mehr als 500 Gramm Iridium-192, die »auf unerklärliche Weise abhandengekommen« sind. Westliche Geheimdienste sind davon überzeugt, dass das hochgefährliche Material mit den Flüchtlingsströmen inzwischen irgendwo nach Deutschland, Belgien oder Frankreich transportiert wurde..“

    „..Man weiß, dass Muslime und einen Anschlag mit Nuklearmaterial vorbereiten..“

    *//info.kopp-verlag.de/hintergruende/europa/udo-ulfkotte/geheimdienste-zum-terror-in-bruessel-was-deutsche-leitmedien-den-buergern-an-hintergruenden-verschw.html

  106. #135 Domestos Kakerlakis (23. Mrz 2016 14:48)

    „Richtig!
    Pfomp! Gulp, Gulp, Gulp“

    Lass es dir munden Kollege!

  107. 1) Was ist das da auf dem ersten Foto? Das mit dem Bart… 🙂

    2) Werde per eMail nach Restbeständen anfragen, wurde leider schon vom Markt genommen.

  108. früher hat man solche Typen wie da oben im Bild in die Mitte genommen und intensiv mit Ihnen diskutiert, bis sie ein für alle mal eingesehen haben, das sie die falsche Ansicht haben. Auf die Dauer können sie sich guten Argumente sicher nicht verschließen.

  109. „Verkaufspreis: 80 Cent plus Mehrwertsteuer ergibt 88 Cent“
    Mathe 5 setzen !
    80Cent+ 19%= 95 Cent

  110. @145 furor__teutonicus
    1) Was ist das da auf dem ersten Foto? Das mit dem Bart…

    ——-

    Für mich sieht das wie ein schwuler IS-Kämpfer aus, aber das kann es ja eigentlicbh gar nicht geben. Auf jeden Fall ein entsetzlicher Anblick!

  111. Dieser „Dominik“-Gesichtsurwald ist sein eigenes, ökologisch-korrektes Nachwuchsverhütungsmittel, da frei von Gummi!

  112. Linkskorrekte Medien wie ntv freuen sich über die Rücknahme von „Bayerns braunstem Bier“. Der Verlust von Heimatverbundenheit, Wertebewußtsein und Traditionsgefühl ..
    xxxxxxxxx
    Wem gehört der Sender?
    Trotz Verschachtelung gehört diese Pestbeule den schlimmsten Deutschenhassern.

    Das Ziel ist ja gerade das Abschaffen der Heimatverbundenheit, des Wertebewußtseins und Traditionsgefühls, um uns alle zu entwurzeln, damit wir ohne Widerstand die Verbrechen der NWO schlucken.

  113. Wie? Die nennen sich immer noch Studentenwerk anstatt StudierendenWerk? Zahlreiche Studentenwerke haben sicher inzwischen umbenannt oder planen das. Geschätzte Kosten Kosten allein in Berlin 800.000 €.

    Jetzt also: Shitstorm gegen das Studentenwerk Niederbayern/Oberpfalz wegen Diskriminierung der Weiber.

  114. Der Typ sieht ja aus!
    Nun ja, ohnen diese Frisur und den
    SalatFisteln-Bart würde er auch nicht
    besser aussehen.
    Gut aber, dass man solche Typen schon
    am Äusseren erkennt!

  115. #150 Theo Retisch (23. Mrz 2016 17:32)

    Linkskorrekte Medien wie ntv freuen sich über die Rücknahme von „Bayerns braunstem Bier“.
    Wem gehört der Sender?
    Trotz Verschachtelung gehört diese Pestbeule den schlimmsten Deutschenhassern.

    N-TV, Sitz in Köln („M’r lasse dä Mob in Kölle“…)

    Eigentümer: RTL Group, deren Eigentümer Bertelsmann Capital Holding GmbH (75,1 %)

  116. Diesem zotteligen Mistbock Graf, der aussieht wie ein rotgefärbter Salafist, sollte man nach kernbayrischer Manier mal so richtig den Arsch versohlen. Aber so weit ist es schon in diesem Stasi-Staat gekommen, dass unsere Selbstbestimmung und auch die unternehmerischen Freiheiten von solchen linken Wichsern (Hohes Amt „Menstruationsbeauftragter“) angegriffen und am Ende, dank staatlicher Mithilfe gelenkt wird.
    Schmeißt diese Typen in Donau, Inn, Regnitz, Hauptsache „nachhaltig“

  117. #28 Fluppsie (23. Mrz 2016 11:55)

    Unglaublich was in diesem Land abgeht
    Dieses linke Uni-Gesockse hasse ich wie die Pest!

    Dieser Salafisten-Verschnitt Dominik Graf sollte erst mal seinen hässlichen Bart ab rasieren.
    ++++++++++++++++++

    Am besten sollte sich dieser potthäßliche und stinkende Filzlappen gleich den Kopf abnehmen lassen.

  118. @ #10 Hausmaus (23. Mrz 2016 11:44)

    Meine Güte, ist für den verwahrlosten Studenten noch der Frisör oder schon der Schädlingsbekämpfer zuständig?

    Der Brüller des Tages, danke 🙂

    Ob dieser Zottel kniend im orangen Overall auch noch so dämlich daher labert?
    Warten wir es ab 😉

  119. #155 WahrerSozialDemokrat (23. Mrz 2016 18:55)

    Was mich tatsächlich wundert, dass es sich anscheinend noch nicht herumgesprochen hat, das wir alles andere als in einer freien Meinungsrepublik leben…

    Ja, das wundert mich auch immer wieder. Zuletzt als es nach den Brüsseler Anschlägen hieß, dass die Offene Gesellschaft stärker als der Terror sei. Da frage ich mich doch: Welche „Offene Gesellschaft“? Und offen für was?

  120. Gerlinde Frammelsberger teilte mit, dass die Bestände noch abverkauft werden sollen

    Hähähä….soviel ist der Frammelsberger der Krampf gegen Rächtz dann doch nicht wert, beim eigenen Geld hört der IdealismuSS der Linken dann schnell auf, so dass man Bier, das man selber als NaSo-Bier deklariert hat, fröhlich weiterverdealt.

  121. #52 Marzipan

    „Das ist wieder mal typisch linksfaschistische Diktatur!!! Da entscheiden ein paar verkotzte Linksgrüne, was die Mehrheit zu Saufen hat!!“

    Nicht die verkotzten Linksgrünen haben
    diese Entscheidung getroffen (gehe mit Ihnen
    konform, dass die Linksgrünen verkotzt sind,
    das ist kein Thema).
    Aber: Die Entscheidung wurde von der Brauerei
    getroffen. Ich würde dieses Bier gerne kaufen.
    Andere wohl auch, wie ich hier lese.
    Was ich so zum Kotzen finde ist, dass es
    so viele „Umfaller“ gibt, wie diese Brauerei.
    Ebenso die, die Mietverträge mit der AfD
    kündigen, wegen des Terrors der SAntifa.
    Keinen Arsch in der Hose.
    Kann die Wirte und auch die AfD in dieser
    Beziehung nicht verstehen.
    Man wird doch wohl noch Leute finden, die
    das Gebäude gegen diese Hänfterlinge schützt.
    Ich würde dafür sogar eine Anzeige wegen
    Körperverletzung in Kauf nehmen.
    So würde Notwehr oder Nothilfe ja dann
    ausgelegt werden. Egal.

  122. Vorsicht, der Führer der Studi-SA könnte sich des antimohammedanischen Rassismus schuldig gemacht haben, mit den roten Schamhaarbart geht er nämlich ohne Zweifel als Karikatur des kinderfickenden Proleten Mohammel durch

  123. OT:
    DDR2.0 neo:
    Nachtschicht.
    Krimi-Serie mit Türken, Libanesen…
    Dicker Türke, Chef der Kommission,
    sagt seinen deutschen Kollegen, dass
    er einen deutschen Pass habe und daher
    Deutscher sei.
    Woher kommt diese Frechheit nur?
    Ich würde mich schämen.

  124. Ok, rechnen wir mal ein bisschen Zahlenmystik.

    #49 Holzwuermchen (23. Mrz 2016 12:12)

    Ich hab jetzt hin- und hergerechnet, aber wie aus 0,80 € + MwSt 0,88 € werden sollen kann uns wohl dieser Fusselbart erklären!?

    Das ist eigentlich ganz einfach. 80 Cent plus 19% Umsatzsteuer macht 95,2 Cent. Abzüglich des kumulierten IQ der gesamten linken StudentInnenvertretung der Uni Regensburg unter Berücksichtigung der kollektiven Cerebralmenstruation aller Dummschwätzer dort ergibt das ganz genau 88 Cent.

    Und 88 ist.. ja was ist das eigentlich? Ich war schon vor über 30 Jahren CB-Funker. 88 ist eine nette Zahl. Denn egal wie man diese vier Kreise dreht, ob linksrum, rechtsrum oder sogar auf dem Kopf stehend, sie ist und bleibt 88. Daher ist 88 das allgemeine Kürzel für „egal“.

    Wie man das allerdings einem Zahlenverschwörungstheoretiker klarmachen soll, der mit Adolf Hitler – Entschuldigung: mit 18 zwar volljährig und wahlberechtigt wird aber offenbar auch einer bereits Adolf Hitler – Mist, schon wieder… 18-jährigen Verblödungsindoktrinierung ausgesetzt war, das konnte mir bisher auch niemand erklären.

    Ich wäre also dafür, dass man diesen Zahlenjongleuren einfach das 18. (Hey, jetzt hat’s geklappt) Lebensjahr komplett streicht und sie von der beschränkten Geschäftsfähigkeit ohne Umwege direkt zur staatlich betreuten Altersdemenz befördert.

    Eine korrekte Reaktion der Brauerei wäre allerdings eher gewesen, den Preis einfach auf 18,18 Euro pro Kiste raufzusetzen. Nein, nicht schon wieder Adolf Hitler. 1818 ist das Geburtsjahr von Karl Marx. Und wenn man 0,33l-Flaschen (Nein, nur wegen der Mathematik, nicht wegen 1933) nimmt, dann kommt man mit 18,18/0,33 sogar ungefähr auf 55, was gerundet dann zusammen den 5. Mai, also den Geburtstag von Marx ergibt. (Nein, ihr erzählt mir jetzt nicht, dass die in Regensburg aus dem Grund jetzt Karl Marx verbieten wollen…)

    A propos Marx: gestorben 1883. Soll das heissen, dass Marx‘ Erbe an die Welt „AH hc“ ist – Marx also die Ansicht ist, Adolf Hitler hätte einen honoris causa verdient? Die beiden kannten sich doch gar nicht.

    Als Verfalldatum hätte man aber ebensogut den 11.9. nehmen können. Ist ja nur was zum draufdrucken aufs Etikett, weil die EU das so haben will. Ausserdem ist am 11.9. schon mal was verfallen. Wenn ich nur wüsste, was das nochmal war. Der 9.11. dagegen ist tatsächlich politisch total instinktlos gegenüber diesen Studenten wenn man sich vor Augen führt, was an dem Tag verfallen ist.

    Ich erinnere mich noch selber an den Tag, als ich im Fernsehen gesehen habe, wie einer nach einem vorsichtigen Blick auf seinen Zettel aus seinem roten Plüschsessel raus folgende Worte gesagt hat: „Ständige Ausreisen können über alle Grenzübergangsstellen der DDR zur BRD erfolgen…. Das tritt nach meiner Kenntnis – ist das sofort, unverzüglich.“

    Das Problem bei diesen merkbefreiten Vollpfosten ist vermutlich, dass die sich daran gar nicht selber erinnern können, weil für die damals noch die existenziell relevante Frage im Raum stand, ob ihr Vater nicht einfach nur auf die heiße Herdplatte onaniert damit es wenigstens nur einmal stinkt. Meine Fresse, bin ich ein alter Sack.

    OMFS… Zahlen sind Zahlen. Davon gibt es mehr als sich so beschränkte Geister wie diese Studenten mit ihrem Scheuklappenblick in ihren kühnsten Träumen vorstellen können. Vielleicht sollten die sich lieber mal einem Studienprojekt verschreiben, bei dem sie alle natürlichen Zahlen durchnumerieren. Angefangen bei der Null. Bis sie bei der letzten angekommen sind. Dann wären sie wenigstens beschäftigt.

  125. Warum ändert man nicht einfach die Buchstabenreihenfolge im
    Alfabet, wie im Kyrillischen, wo es anstelle von ABC mit AWB losgeht? Und schon ist das Problem gelöst.
    Bei der heutigen Schulbildung würde das sowieso kaum jemand merken, wenn es diese Änderung im neuen Duden gibt.

  126. Eben hatte ich eine Eingebung. Nun weiss ich, was die für ein Problem haben.

    Geschätzter Herr Stürzenberger, Ihnen ist im Bericht vermutlich ein Fehler unterlaufen. Die Umsatzsteuer ist gar keine.

    Wenn die Flasche Bier brutto 80 Cent kostet, dann passt das. Denn auf der Flasche sind ja noch 8 Cent Flaschenpfand drauf.

    Das zusammen gibt dann denen ihren „88-Heil Hitler“. Nicht die USt sondern das ökologisch gewollte Pfand auf das Leergut ist der Hitler. Und wenn die nun – linksgrün durchgebildet wie sie nun mal sind – die Flasche zurückbringen, dann bekommen sie ja jede Menge kleine Hitler zurück.

    Also nö, das geht nun wirklich nicht.

    Einfache Lösung: die Flasche im Park stehen lassen, damit sich einer der zahlreichen von Merkel und Vorgängern geschaffenen Unternehmerpersönlichkeiten (aka Flaschensammler) daran erfreuen kann. Das schützt den gemeinen Studenten davor, dass er Hitler anstatt leerer Flaschen hat und sozial gedacht ist es ausserdem noch.

    Für die Problematik mit dem 9. November ist mir aber noch keine Lösung eingefallen. Plüschsessel sind aus, Mauer haben wir keine mehr und wenn wir wieder eine bauen müssen, dann an anderer Stelle. Vielleicht doch Karl Marx verbieten?

  127. #168 Robert von Baden
    Für die Problematik mit dem 9. November ist mir aber noch keine Lösung eingefallen.
    ———————————————–
    Dann schlage ich folgende Lösungen vor:
    1. 09.03. plus 9 Monate = 09.12. DA 3+9=12

    2. Lösung (dauert aber etwas länger um zum gleichen Ergebnis zu kommen)
    – Man nehme beide Hände zur Faust geballt und halte diese vor den Körper.
    – Sodann beginnt man bei DREI (symbolisch für den März) zu zählen und streckt den Daumen der linken Hand
    – bei der Zahl VIER streckt man zusätzlich den Zeigefinger der linken Hand. (Zu sehen sind jetzt der gestreckte Daumen und der gestreckte Zeigefinger, was den Ablauf von zwei Monaten darstellen soll)

    – KURZE PAUSE (damit sich die Hirnzellen etwas erholen können)—– weiter geht`s

    – bei der Zahl FÜNF strecken wir zu den bereits gestreckten Daumen und Zeigefinder auch noch den Mittelfinger (Verständnisprobe: bei drei gestreckten Fingern der linken Hand wird jetzt symbolisch der Monat — NA??? —- RICHTIG. Es wird der Monat Juni dargestellt.

    So fahren wir weiter fort, bis NEUN Finger zu sehen sind. (Hinweis für Studenten der Regensburger UNI: DAS GEHT NUR MIT BEIDEN HÄNDEN. Dabei ist es unerheblich, ob der Daumen oder auch der kleine Finger in der Handfläche verbleibt. HAUPTSACHE IHR HABT NUR NEUN FINGER GESTRECKT!!!!!!!Ihr Vollpfosten)
    Sorry. Bei soviel Blödheit musste ich jetzt einfach lauter Schreiben.

    Voila. Auch hier haben wir ein richtiges Ergebnis. Die neunmonatige Mindesthaltbarkeit des Bieres endet am 09.12.

    Also nix 09.11.

    Ich denke, da müssen wohl noch ein paar Semest-er Grundrechenarten an die Geschwätzeswissen-schaften angehängt werden.

  128. Jetzt dreh` ich schon durch. Man streckt bei VIER den Daumen, bei FÜNF den Zeigefinger usw. Tschuldigung
    ———————————————–
    Diese linken Vollpfosten machen wich schon ganz meschugge

  129. linker gebührenfinanzierter Hetzer namens Max Uthoff:

    Wenn man die hohe Zahl der Anzeigen in Köln hinterfragt, wird einem natürlich unterstellt, das Leid der Frauen, die wirklich überfallen wurden, zu relativieren. Das wollen wir nicht. Aber wenn man überlegt, dass es am 4. Januar gerade einmal 15 Anzeigen wegen sexueller Übergriffe gab – das ist traurig genug, aber für einen Silvesterabend völlig normal. Erst die Multiplikation von Horrorgeschichten in rechtsradikalen Netzwerken hat dann zu der Hysterisierung der Öffentlichkeit geführt.

    http://www.merkur.de/tv/viel-mehr-arbeit-dachte-6244310.html

Comments are closed.