Der englische Journalist Tim Sebastian interviewte die AfD-Chefin Frauke Petry für die Deutsche-Welle-Sendung „Conflict Zone“ und reiste dafür extra nach Leipzig. 26 Minuten lang bohrte er in bekannter Links-Journalisten-Manier herum, um Petry auf das Glatteis zu locken. In sehr gutem Englisch parierte sie aber jeden dieser kleinkarierten Versuche. Trotzdem wird dieses Video in linken Kreisen als „Erfolg“ gewertet.

(Von Michael Stürzenberger)

Die FAZ titelt sogar, dass das Interview mittlerweile zum „Netzhit“ wurde. Zahlreiche Linksgestörte jubeln:

Bei Twitter und Facebook wurde das Interview in den vergangenen Tagen tausendfach angeklickt und geteilt. „Sollte man sich ansehen – verräterisches Interview mit der ,Lügenpresse’“, schreibt etwa der stellvertretende SPD-Bundesvorsitzende Ralf Stegner bei Twitter. Die Aktivistin Anne Roth twittert: „So wie sich alle über das Petry-Interview freuen, könnten vielleicht einfach mehr solche gemacht werden. Statt der Angststarre in Talkshows.“

Und Katharina Nocun, Bloggerin und ehemals Geschäftsführerin der Piratenpartei, schreibt: „Tim Sebastian hat Frauke Petry in seiner einmaligen Hartnäckigkeit befragt und dabei ganz einzigartige Statements eingefangen. Seine Taktik: Einfach so lange fragen, bis man eine echte Antwort auf die Frage bekommt. Ganz großes Kino.“

Jeder Leser möge sich abseits der von der FAZ transportierten Meinung selber sein Urteil bilden. Ab 10:00 geht es übrigens um Pegida, ab 16:20 um den Islam.

Pegida

Islam

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

219 KOMMENTARE

  1. und wenn Frau Petry aufhört , gegen eigene und noch nicht eigene Konservative zu stänkern und damit sich und die AfD zu schwächen , will ich sie auch gerne wieder mögen. —

  2. Experte über die Arbeit der AFD Hamburg

    „Die AfD fällt in Hamburg kaum auf, weder in den Medien noch im Stadtbild.“

    http://www.kn-online.de/News/Nachrichten-Politik/Aktuelle-Nachrichten-Politik/Interview-Politikwissenschaftler-zur-AfD-Man-muss-die-AfD-Waehler-mitnehmen

    „Wenn man in die Bürgerschaft schaut und sie beispielsweise mit der FDP vergleicht, die 2011 nach einer längeren Pause neu ins Parlament gekommen ist, dann stellt man fest: Die FDP hat viel schneller ein höheres
    Aktivitätsniveau erreicht….

    „Bei den Kleinen Anfrage etwa lag die FDP bei ähnlicher Fraktionsstärke in ihrem ersten Jahr bei der dreifachen Menge wie die AfD jetzt. Vergleicht man beide Fraktionen in der aktuellen Bürgerschaft: Sie sind gleich stark, die FDP hat aber zum Beispiel sechs mal so viele Kleine Anfrage platziert.

    Und an vielen Stellen hat die AfD in Hamburg inhaltlich das Problem, sich in ihren Forderungen von der CDU zu unterscheiden. Wenn sie sich unterscheidet, dann häufig, um sich selbst zu thematisieren…“

  3. Ob Frau Petrys Englisch gut oder sehr gut ist vermag mein ungeschultes Ohr nicht zu beurteilen, eloquent, sicher und souverän klingt es jedenfalls.

    Dennoch gehört es wohl zum Dümmsten überhaupt, sich jenseits der Muttersprache einem Gespräch zu stellen.

    Die ganze Welt lacht über Deutschland, das einmal die Sprache der Wissenschaft stellte, weil sich deutsche Politikaster der fremden Mundart bedienten.

    Ob in der Sache gelungen oder nicht – Minuspunkt für Petry. Sie wird nicht von Amis oder Briten gewählt.

    Ein deutscher Politiker spricht im Interview Deutsch!

  4. Video-Start:

    The party is warning in an apocalyptical way that german culture and identity are under thred by the immigrants arriving. A serious threat or is something more sinister behind it?

    Deutsche Übersetzung:

    Nazi Nazi Nazi Nazi

  5. Ordentliches Englisch – wenig Souveränität in den Aussagen. Nicht professionell!

  6. Sie hat diesem Giftzahn sehr gut Paroli geboten. Das soll ihr erstmal einer der Altparteiler nachmachen.

  7. Jetzt müssen die Parteiengecken schon einen Inselaffen gegen unsere wackere Frauke aufbieten!

    Man kann nur hoffen, daß unsere wackere Frauke ihren Wüstenfuchs Rommel („Krieg ohne Haß [aber dafür mit ganz viel Spaß]. Afrikanische Memoiren“) unter der Schulbank gelesen hat! Denn wenn dies so weitergeht, dann werfen die Parteiengecken noch das alte Scheißhaus Monty und seine Wüstenratten gegen unsere Frauke in die Schlacht. Bis es soweit ist muß sie sich mit einem vorlauten, perfiden und reichlich dümmlichen Inselaffen herumschlagen, der von den Parteiengecken für billige Propaganda gegen unser deutsches Vaterland zu machen. Die Lizenzlügenpresse feiert das Gespräch unserer Frauke als großen Sieg des besagten Inselaffens, doch sieht man sich das Gespräch an, so hat der Inselaffe darin wohl ebenso gesiegt wie die Engländer bei Dünkirchen gesiegt haben wollen (siehe Unternahmen Dynamo). Daß unsere Frauke manchmal in das ein oder andere Fettnäpfchen tritt und nicht immer eine gute Figur macht mag sein, aber die gute Frau beschäftigt sich auch erst seit Kurzem mit der Staatskunst!

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  8. Unbekannten Journalisten bzw. linken Medien Interviews nur nach Vorlage der Fragen 14 Tage im Voraus.

    Die AfD hat es nicht nötig, für solche Hanseln den Clown zu spielen.

  9. Herrmann nicht labern … MACHEN!

    Dieses kriminelle, gewalttätige kurdisch-türkische Pack… MUSS SOFORT… ausgewiesen werden.

    So was wollen wir hier nicht!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Krawalle in Aschaffenburg
     
    Herrmann: „Verbitte mir das auf deutschem Boden“

    In Aschaffenburg haben am Ostersonntag Kurden eine Anti-Terror-Demonstration angegriffen, die nach Informationen von t-online.de von einem Türken aus dem nationalistischen Spektrum angemeldet worden war. Die Auseinandersetzung provoziert nun fragwürdige Reaktionen der bayerischen Landesregierung.

    So verbat sich Innenminister Joachim Herrmann solche Auseinandersetzungen „auf deutschem Boden“. „Wir wollen nicht, dass der türkisch-kurdische Konflikt auf deutschem Boden ausgetragen wird“, erklärte Herrmann. „Das ist einfach unerträglich und eine Zumutung für unser Land.“ 

    http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/gesellschaft/id_77385446/aschaffenburg-kurden-greifen-demogegen-terror-an-36-festnahmen.html

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    AfD wählen … die werden sich drum kümmern..

    Die anderen Parteien können oder wollen es ja

    nicht!

  10. Hier zum Vergleich:

    ConflictZone (Tim Sebastian) interviewt Godzilla Altmaier.

    https://www.youtube.com/watch?v=VsOIs0IPVjY

    Eindruck der ersten Minuten:

    keine kritischen Fragen an Altmaier. Dieser hat Zeit zu reden. Sogar sehr viel und sehr ausführlich. Altmaier pricht eher mittelmässig englisch… es gibt allerdings schlimmeres).

    Sebastian liegt ganz auf „Kanzler“-Linie und die „kritischen Fragen“ sind keine kritischen Fragen. Er kriecht Altmaier in den Allerwertesten.

    Pfui Deibel.

  11. @3 18_1968
    Ein deutscher Politiker spricht im Interview Deutsch!
    ————-

    Und nicht die Besatzer-Sprache!

  12. #6 Totaliter Aliter (28. Mrz 2016 14:56)

    Wenn gegen die AFD gestänkert werden kann, wird das natürlich gemacht, nicht wahr.

    Sie sind durchschaut Totaliter Aliter.
    Pfui Teufel…………….

  13. Na ja,
    kennt man doch, den alten Käs‘:
    Die ENTLARVUNG und ENTZAUBERUNG der
    Pööösen Rääächten im Schnellverfahren.
    Sensationell, was die LÜGENPRESSE zu leisten vermag.
    Alles Quark!
    Hört auch keiner mehr hin.

  14. Stürzenberger:

    26 Minuten lang bohrte er in bekannter Links-Journalisten-Manier herum, um Petry auf das Glatteis zu locken.

    Das hat „links“ nichts zu tun, sondern ist eine Marotte gewisser englischer Journalisten, die sich darin gefallen, aus jedem Interview ein Tribunal machen und die Fragen bis zum Exzess wiederholen, wenn die Antwort ihnen nicht gefällt. Vor allem Jerry Paxman (BBC Newsnight) wurde für diese Fragetechnik berühmt und von Politikern gefürchtet, Paxman, auch „Rottweiler“ genannt:

    http://diepresse.com/home/kultur/medien/3800587/BBCRottweiler-Paxman-geht

  15. Frauke Petry sollte endlich verstehen, dass die Interviews nicht gemacht werden um Meinungen zu erfragen, sondern nur um irgendwelche fragwürdige Äußerungen zu erreichen, die dann von der Staatspropaganda und dem Kartellmedien gegen die AfD ausgeschlachtet werde können.

    Sie sollte öfters mal den Mut haben wenn es zu derb wird aufzustehen und das Interview abzubrechen.

    Auch muss man nicht auf jede idiotische Frage antworten. Spätestens wenn der Lügenpresse-Journalist einem in einer Minute zehn Mal unterbricht sollte man den Ton mal verschärfen oder sofort abrechen!

    Typisches Lügenpresse-Interview!

    🙂

  16. #7 rama (28. Mrz 2016 14:56)

    „Sie hat diesem Giftzahn sehr gut Paroli geboten. Das soll ihr erstmal einer der Altparteiler nachmachen.“

    Mag ja sein. Aber ein Großteil der potentiellen Wählerschaft wird das Original nicht hören. Nur Häppchen davon, serviert vom „Übersetzer“ der regimetreuen Medien. Doch klar, was die daraus machen werden bzw. bereits gemacht haben – prüft ja eh niemand nach.

    Interviews in Englisch geben nur Schülerzeitungsredakteure, die mal Unteroffizier auf der Atlantikbrücke werden möchten.

    Absolutely no go for German politicians.

  17. Ich habe nach 5 Minuten ausgestellt. Wenn der Fragende das Gegenüber überhaupt nicht antworten lassen will, halte ich das für ein missratenes Interview.
    Zudem ist der Herr nicht ansatzweise unbefangen, was schon die Einleitung beweist. Er wollte ihr ständig Aussagen in den Mund legen, aber nicht ihre tatsächliche Aussage formuliert wissen.
    Frau Petry hätte den Herren deutlich zurechtweisen oder diese Farce abbrechen sollen.

    OT:
    Wer hingegen auf gesunden Menschenverstand in Diskussionen steht und des Englischen mächtig ist, der möge sich mal ein paar Clips mit Ben Shapiro ansehen.
    So geht freiheitlich-demokratische Debattenkultur, ein echter Lichtblick. Es gibt sogar einen Vortrag von ihm mit einer Anleitung, wie man die Linken in die Ecke debattiert. Love this guy!

  18. Diese Verdrehung von Tatsachen

    „Warum ist eine politische Partei so interessiert am männlichen Penis?“, will Sebastian wissen. Nicht nur hier kommt Petry ins Stottern, obwohl sie fließend Englisch spricht.

    ist an Elkelhaftigkeit nicht zu überbieten, die Begeisterung der Lügenspresse spricht für sich.

    „Ich werde die Fragen stellen, die ich stellen möchte, denn das ist, was eine freie Presse tut.“

    Sicher.

  19. Frauke Petry macht einen typischen psychologischen Fehler:

    Sie sollte sich nicht so oft rechtfertigen.

    Und sie sollte sich nicht auf das bodenlose Niveau des komischen Typen begeben.

    Bei solchen Fagen wie sie es findet dass irgend so ein unbedeutendet und gescheiteter Blockparteien-Politiker sie als „Nazis in Nadelstreif“ bezeichnet einfach nicht anworten und ganz lange laut lachen.

    Dann anworten: „Das zeigt doch eher das Niveau des Vollversagers im Nadelstreif!“

    🙂

  20. „26 Minuten lang bohrte er in bekannter Links-Journalisten-Manier herum,…“

    zunaechst zeigt frau dr. petry eindrucksvoll,
    dass sie engl fachkonversation beherrscht.
    schon das könnte kein anderer parteichef.

    nicht imponierend ist ein „extra aus gbr angereister altjournalist“ (1 std flug),
    eher schon zeichen fuer mittelmaessigkeit
    des dlf, nach links-allierter hilfe zu rufen.

    sehr imponierend ist dagegen, dass sich petry
    nach auftritten, wahlen, interner parteiarbeit
    keine sehr noetige erholungspause gönnt, und auf hohem arbeitsniveau weitermacht. chapeau.

    der alte sebastian reitet auf alten pferden,
    ihm faellt auch nichts neues erhellendes ein als seine vorgefasste meinung irgendwie mit bestaetigt zu bekommen. er will richter sein,
    nicht professionell neugierig fragender.

    nein, das petry interview ist journalistisch gesehen weder schlau noch bbc-glanzleistung.
    eine inhaltliche und physische glanzleistung hat fuer mich petry abgeliefert,

    und ich wuesste keinen dt. spitzenpolitker der dem ueberhaupt zugestimmt haette.

    man stelle sich fatima roth, hirn-clipping,
    oder die turko-arab parteifunktionaere vor
    bei der frage „Wie wollen sie das schaffen ?“

  21. #14 Templer:

    Frauke Petry sollte endlich verstehen, dass die Interviews nicht gemacht werden um Meinungen zu erfragen, sondern nur um irgendwelche fragwürdige Äußerungen zu erreichen, die dann von der Staatspropaganda und dem Kartellmedien gegen die AfD ausgeschlachtet werde können.

    Glauben Sie allen Ernstes, dass jemand wie Tim Sebastian sich in den Dienst deutscher Staatspropaganda stellen lässt? Sebastian war jahrelang ein äußerst gewiefter „Hardtalker“ bei BBC World, als solchen habe ich ihn immer bewundert. Dann hat er sich leider nach Qatar zu den „Doha Debates“ verabschiedet, jetzt ist er also bei der Deutschen Welle gelandet.

    Festhalten kann man aber, dass Frauke Petry ein beachtlich gutes Englisch spricht. Sollen ihre Spötter erstmal einen der Ihren vorführen, der ein solches Interview mit einem englischen Frageprofi überhaupt bestehen kann.

  22. Frauke Petry wusste, mit wem sie es zu tun bekommt und hatte Gelegenheit, sich darauf vorzubereiten.

    Meine Kritik an Petry ist, dass sie wiederholt versucht, eigene Positionen zu verleugnen und abzuschwächen („Wir haben das ja gar nicht so gesagt“ etc.).

    Beispielsweise, die Forderung nach einem Burka-Verbot, über das sich Sebastian echauffierte: Hier hätte Petry darauf hinweisen sollen, dass ein solches Verbot in Belgien und Frankreich bereits in Kraft ist, und die Burka mit einer freiheitlichen westlichen Gesellschaft nicht vereinbar ist. Punkt.

    Oder, was den „Schießbefehl“ anbelangt, hätte Petry sich nicht auf Diskussionen einlassen sollen, was sie im Wortlaut genau gesagt hat, sondern selbstbewusst dazu stehen sollen, dass es das legitime Recht jedes Staates ist, die Unverletzlichkeit seiner Grenzen als „ultima rstio“ auch mit Waffengewalt zu verteidigen.

    Als „Sieg“ für Sebastian kann das Interview allenfalls deshalb gewertet werden, weil Petry – statt selbstbewusst zu den Positionen der AfD zu stehen – ständig vor Sebastians Fragen zurück- und ausgewichen ist.

  23. Was soll das?
    Deutsche Politiker werden in deutscher Sprache befragt. Oder gar nicht!
    Frau Petry macht sich (und die AfD) klein.

  24. #20 Templer (28. Mrz 2016 15:18)

    Frauke Petry macht einen typischen psychologischen Fehler:

    Sie sollte sich nicht so oft rechtfertigen.

    Und sie sollte sich nicht auf das bodenlose Niveau des komischen Typen begeben.

    Ja schon.
    Aber so ein Interview läuft in Echtzeit ab. Da hat man kaum Zeit zu überlegen und muß möglichst schnell antworten. Nachher hätte man es natürlich besser gewußt oder gekonnt. Ganz zu schweigen davon, daß das Interview nicht in ihrer Muttersprache geführt wurde.

  25. Ich habe mir das Video noch nicht angeschaut. Aber zu den naiven LinksGrünen JublerInnen mag ich folgendes dazu sagen: Glaubt blos nicht, daß Eure Ikonen Ralf Stegner, Claudia Roth und Co. nicht genauso entblößt werden könntet. Sie werden von der linksGrünen Manipulationspresse nur verschont.

    Ein fiktives Interview:

    Mod: Herr Stegner, seit Monaten stömen unkontrolliert Menschen hier in das Land. Sehen Sie darin kein Problem?

    Stegner: Hier handelt es sich um Kriegsflüchtlinge – wir müssen so handeln.

    Mod. Wer ist wir? Meinen Sie, das Grundgesetz deckt den völlig unkontrollierten Einfall von Hunderttausenden Menschen? Und was heißt Kriegsflüchtlinge? In den Staaten Nordafrikas herrscht kein Krieg.

    Stegner: Äh – sollen wir die Menschen abschießen? Und die meisten die kommen, sind Kriegsflüchtlinge.

    Mod.: Die meisten? Wieviel Prozent genau? 80%, 50% oder 20%

    Stegner: Äh – was wollen Sie jetzt von mir? Konkrete Zahlen?

    Mod.: Sie wissen also gar nicht genau, wer und mit welchem Hintergrund ihre Grenze überschreitet. Meinen Sie, die aktuellen Flüchtlingsströme haben Auswirkungen auf Deutschland?

    Stegner: Ja – wir brauchen ja Migration – wer was im Kopf hat weiß, daß die Alterspyramide bei uns so auf dem Kopf steht.

    Mod.: Wäre es aber nicht sinnvoll, Leute ins Land zu lassen, die einem von Nutzen sind und die hier kulturell sich gut einfügen können?

    Göring-Eckardt: Jetzt muß ich mich aber mal einschalten! Was reden Sie da von Nutzen? Sie kapieren das Große gar nicht: Da bekommen wir Menschen geschenkt und Sie reden schlecht über sie.

    Mod.: Nun, ich frage nur nach der Auswirkung für Deutschland. Ganz konkret: Es sollen bis zu 90% Analphabeten bei den sagen wir mal Flüchtlingen sein. Ob das die Menschen sind, die hier gut integrierbar sein sollen, ist die Frage, oder ob es da ganz spezifische Probleme geben könnte.

    Stegner: Was für spezifische Probleme?

    Mod.: Nun, man konnte lesen, daß bei den Bootsüberfahrten bewußt Christen von Moslems über Bord geworfen und somit ermordet wurden. Wie muß man das Funktionieren von der Integration solcher Menschen vorstellen? Sie wollen hier in einem christlichen Land dann Asyl beantragen, obwohl sie Christen noch vor kurzem als ermordungsnötig ansahen:

    Stegner: Sie – sie stigmatisieren hier alle Flüchtlinge. Das sind Einzelfälle! Das können Sie nicht auf alle übertragen!

    Mod.: Nun – Sie wollen also nicht konkret antworten. Was sagt Ihnen Köln Sylvester 2015:

    Stegner: Was soll mir das sagen? (Macht seine übliche generfte Fratze…)

    Mod.: Nun, da gab es sexuelle Übergriffe.

    Stegner: Also hören Sie mal: Jetzt haben wir 1 Mio. Flüchtlinge hier und die 1000 Übergriffe – das ist ja gerade mal ein Promille – da wollen Sie den Eindruck erwecken, daß diese Übergriffe der Normalfall wären?

    Göring-Eckardt: Jetzt möchte ich mich aber auch nochmal melden: Die 1000 – das ist sogar nur 0,1 Prozent! – also deutlich weniger als 1 Promille.

    Mod.: (Augen rollend…) Frau Göring-Eckardt – mit Ihnen muß ich gesondert nochmals über Ihre Bildungsrefom sprechen…

    Zurück zum Thema. Herr Stegner, wollen Sie behaupten, in Köln waren zufällig gerade alle kriminellen Flüchtlinge gewesen und hätten sich dort warum auch immer versammelt? Deutet etwas zur Berechtigten Annahme dieser These hin? Wenn nicht frage ich Sie: Was wäre, wenn die Kölner Flüchtlinge der representativer Durchschnitt gewesen ist?

    Stegner: Das ist ja allerhand. Sie hetzen ja hier. Welcher rechtsradikalen Vereinigung gehören Sie an?

    Mod.: Ich hetze? Also Fragen, die hinterfragen, zu stellen ist für Sie Hetze.

    Stegner: Das sind keine Fragen. Das ist Hetze, ich bleibe dabei.

    Mod.: Nun – das sind Ihnen vielleicht unangenehme Fragen. Ich weiß aber nicht, warum Sie nicht einfach darauf antworten.

    Stegner: Mir wird das zu blöd. Ich gehe.

    Mod.: Nun – Herr Stegner hat das Interview abgebrochen. So wie viele seiner Partei und der Grünen ihre Ausbildung. Ob es da Zusammenhänge gibt? Vielleicht ist es einfach Überforderung. In diesem Falle: Überforderung mit der Realität.

    Göring-Eckardt: Ich beende das Interview auch.

    Mod.: Ok – Sie hatte ich ganz vergessen…

    Bei diesem fiktiven Interview läßt sich bereits die große Bandbreite erkennen, mit der LinksGrüne bei kritischer Hinterfragung voll bloßgestellt werden könnten. Diese Fragen werden nur nicht gestellt.

  26. wow, was für ein linkes arschloch, dieser „reporter“ und wie er sich bucklig „investigativ“ nach vorne beugt! widerlicher wortverdreher und hat ein extremes problem mit seiner auffassungsgabe, wie alle linken idioten! schade nur, dass sich petry vor der klaren aussage, der islam gehört nicht zu deutschland, gedrückt hat.

    trotzdem, klasse job von petry!!! eine klasse für sich! petry ist meine kanzlerin.

  27. Die Frau ist schlicht und einfach unmöglich. Sie hat schon mehr als einmal ziemlich dummes Zeug von sich gegeben, selbst wenn sie letztlich Recht hatte. Gewisse Dinge solltem man einfach nicht sagen. Ich erinner an den Waffeneinsatz gegen Flüchtlinge. Wenn Knüppel und Pfefferspray nicht mehr reichen ist es die Pflicht der Grenzschützer, auch gegen vermeintliche Flüchtlinge,zur Waffe zu greifen. Sagen sollte man das aber als Politiker sicher nicht.

  28. Die wirkt schon wieder so verbissen.
    Ihre ganze Mimik ist völlig verkrampft.
    Da ist wirklich nix Verbindliches oder „weltmännisches“ in ihrer Ausstrahlung.
    Und dann immer diese C&A Klamotte…

  29. Frauke Petry sollte mal den Depp fragen, wie ihm der Islam in England gefällt.

    Einfach die Islambefürworter fragen was er zu den Anschlägen in Brüssel denkt und ob er solche Zustände nicht auch so etwas in England verhindern wolle!

    Diese Deppen muss man mit ihren eigenen Waffen schlagen.

    Ich würde den Deppen mit Fragen bombadieren!

    🙂

  30. #23 Heta (28. Mrz 2016 15:20)

    Sollen ihre Spötter erstmal einen der Ihren vorführen, der ein solches Interview mit einem englischen Frageprofi überhaupt bestehen kann.

    Hier bitte:
    Sebastian interviewt Peter Altmaier. Der hat deutlich mehr Zeit zu antworten als Petry gegeben wurde.

    https://www.youtube.com/watch?v=VsOIs0IPVjY

  31. Frauke Petry hat sich im Interview souverän geschlagen. Natürlich macht sie auch Fehler und ich hoffe, dass sie mit professioneller Hilfe daran arbeitet, noch besser zu werden.

    Ich kenne in der politischen Führungsriege Deutschlands niemand, der besser Englisch spricht als Frauke Petry. Von dem bekannten Totalausfall von Günter Oettinger und den Resten von Schulenglisch des Minister Wolfgang Schäuble will ich da gar nicht anfangen.

    Die Vorschläger einiger hier, der linken Presse Interviews zu verweigern, sind Käse. Wir brauchen Angriff und Vorwärtsverteidigung und keinen Rückzug in die Wagenburg!

  32. WORUM ES WIRKLICH GEHT:
    IMMER NOCH BEFINDET SICH DAS DEUTSCHE VOLK
    IN GEISELHAFT SEINER SOGENANNTEN
    POLITISCHEN KLASSE.

  33. Frauke Petry hat sich gut geschlagen.

    Man muss bedenken, dass da ein Drehbuch abgespielt worden ist.

    Jede Frage und jeden Einwand war lange vorher gut geplant und einstudiert.

    Und Frauke Petry hat sich nicht auf Glatteis bringen lassen.

    Daher eher eine Niederlage für die Gutmenschen-Presse.

    🙂

  34. Und immer wieder die bewusst falsch verstandene Äußerung zum Schießen an der Grenze………

    Man kann den Schwachsinn eigentlich nicht mehr hören.
    Damit entlarvt sich der Dummdödel von Reporter selbst.

  35. Man sollte sich heutzutage nicht dadurch profilieren das man gutes Englisch sprechen kann,…das können eine ganze Menge Leute und ist nix besonderes, aber wenn ein Ausländischer Journalunke ein Interview haben will, sollte er die Sprache des zu interviewenden beherrschen…ansonsten ab dafür….auch im Englischen gibt es einige Rhetorische Fallstricke.

  36. wir Ptrioten müssen denen gedenken, die sich für jegliche Freiheit zu Gunsten des Volkes eingesetzthaben.

    Hier ist zu erinnern, an den Osteraufstand in Irland 1916.

    Sollten wir eines tages auch in so einer Situation geraten, bleibt nur der vereinte Widerstand gegen die Unterdrücker des Volkes.

    Auch Gedenken an 20. Juli 1944

    Die AfD ist für mich eine Form des Widerstandes.

    Es lebe der Widerstand und die AfD

  37. WIE ARMSELIG, FRAU PETRY!!!
    Auf die Frage in Bezug zum Beschneidungsverbot: „Warum ist eine politische Partei so interessiert am männlichen Penis?“ , verweist Frau Petry darauf, dass der Passus im endgültigen Programm eh nicht enthalten sein werde!!!!
    Was für eine erbärmliche Antwort!!!
    Hat sie tatsächlich noch nicht kapiert, dass Zwangsbeschneidungen eklatante Verletzungen der Menschenrechte und Würde sind??? Dass Beschneidungen mit ihrer irreversiblen Desensibilisierung, gegen unser Grundrecht auf Gleichbehandlung, Recht auf körperliche Unversehrtheit eklatant verstossen??? Fällt dieser geistlosen Frau wirklich nicht anderes ein, als zu sagen, dieser Passus wird im endgültigen Programm eh nicht mehr vorhanden sein!! Verfügt die Petry, in bester Diktatorinnenart à la Merkel, über die ganz alleinige Entscheidungsgewalt?! Mein Interesse an der AfD , wie vielen andern auch, sind u.a. solche Themen, die sich zur Wiederherstellung von Menschenrechten für kleine Jungs befasst, ganz entscheidend!!! Frau Petry, mehr kann man eine hoffnungsvoll gestartete Partei nicht schädigen!!!!
    FÜR MICH WAR ES, WAS DIE AFD BETRIFFT
    Ich wähl doch nicht die eine Verräterin ab, damit die Nächste ihr Unwesen treiben kann!!!

  38. Der Typ hat doch nur provozieren und stänkern wollen.

    Frauke Petry hätte sich zeitweise nicht so in die Enge treiben lassen sollen.

    Diese Deppen muss man aggressiv kontern und man muss in die Offensive gehen.

    Nur so entgeht man der geplante Schlachtung durch Gutmenschen-Deppen-Journalisten.

    🙂

  39. #20 Templer (28. Mrz 2016 15:18)

    Frauke Petry macht einen typischen psychologischen Fehler:

    Sie sollte sich nicht so oft rechtfertigen.
    __________

    ??? wie soll man den sonst missverständnisse klar stellen? wenn einer jemand wiederholt falsche worte in den mund legt, oder aussagen boshaft falsch auslegt muss man das ja richtigstellen und das hat sie sehr, sehr gut gemacht!

  40. Wenn ein Ausländer hier ein Interview haben will, soll er gefälligst Deutsch lernen – oder zuhause bleiben.

  41. Also, für die Zukunft, Frau Petry, Frau von Storch, Herr Pretzell: entweder man steht zu seinen Aussagen oder man überlegt sich lieber zweimal, was man in die Öffentlichkeit posaunt.
    Dieses Zurückrudern, Distanzieren und „war so ja gar nicht gemeint“-Relativieren geht mir wirklich auf den Senkel und gibt dem Gegner völlig unnötig Aufwind.

  42. Partner dieses bornierten Flegels ohne Gentleman-Manieren in seiner „Konflikt Zone“ ist nicht ohne Grund Paolo Pinkel. Die beiden teilen nämlich ihre Herablassung und Geringschätzung für ihre Interview-„Gegner“.

    Petry in der Tat bodenlos blauäugig, versucht es (schräge Kompfhaltung, Lächeln) ständig auf die gute Art. Ließ sich das Heft aus der Hand nehmen, an die Wand quatschen, kam vor lauter sinnloser Verteidigung zu keinem eigenen Gedanken.

    „Wollen Sie Rotherham auch auf deutschem Boden, und zwar vielfach?“ hätte ihre Gegenfrage lauten müssen. Dann wäre der blasierte Sack kleinlaut geworden.

  43. Interviews nur in der Amtssprache und die ist noch DEUTSCH und noch nicht englisch oder arabisch!!!
    Sonstsoll sie sich von denen wählen lassen!

  44. Ganz davon abgesehen, daß ich die AfD nur wählte, wenn es nichts anderes gab, z.B. weder Christl. Mitte, Pro-NRW noch Pro-Deutschland,

    Frauke Petry ist mir eh zu amoralisch u. zu eitel, was ihr Leben u. ihr Gehabe betrifft, geworden.

    Sie sollte mal lieber aufpassen, daß sie nicht abhebt u. dem Machtwahn verfällt.

    🙁

  45. Nachen wir uns nichts vor ,solange Wahlen von denen durchgeführt werden ,die an der Macht sind,
    werden die Wahlergebnisse bereinigt und beschissen !
    Jedes Fußballspiel hat unparteiische Schiedsrichter,so sollten die Wahlen ebenfalls durchgeführt werden !
    Wie sollte es sonst sein ,das die C*DU in Sachsen soviel Stimmen bekommen hat !

  46. Naja, so ein Verhör ist typisch für diese Klientel…

    https://www.youtube.com/watch?v=0sV7QpRwRP0

    Und da der widerwärtige Michel Friedmann ja schon verbrannt ist, hat man halt einen englischen Inquisitor einfliegen lassen.

    Solchen Typen kann man nur mit adäquaten Gegenfragen beikommen, z.B. „Warum wollen Sie solche Massenvergewaltigungen wie in Köln in allen deustchen Städten haben?“, „Wieso lehnen Sie das Menschenrecht auf körperliche Unversehrtheit so vehement ab?“ oder „Dass Sie den blutigen Penis eines gerade beschnitten Kleinkindes in den Mund nehmen wollen und dazu die Religionsfreheit anführen … finden sie das nicht extrem pervers?“

    An den Reaktionen auf dieses Verhör sieht man aber schön, wie weit sich die Teddybärwerfer und Islamisierungshelfer von der Realität und vom Anstand entfernt haben. Und entsprechend muss man dieses Pack auch behandeln…

  47. #46 D500 (28. Mrz 2016 15:37)

    Einfach mal einen Kurs „Gesprächführung“ machen.

    Nicht der redet führt ein Gespräch, sondern der, der frägt.

    Auch hier gilt der alte Spruch: „Reden ist Silber und Schweigen ist Gold!“

    Frauke Petry hätte einfach mal bestimmt sagen müssen: „Diese Frage habe ich jetzt schon mehrmals beanwortet, bitte die nächste Frage!“

    Klar?

    🙂

  48. Bleibt die Frage, ob man wirklich jedem Penner ein Interview geben muss?

    .

    Wenn um 5 Uhr der Wecker bei dir erklingt
    und du weisst, dass der Tag dir nur Scheißßse bringt.
    (Melodie von Capri – Sonne dazudenken )
    und deine ermalochte Kohle in Syrien verbrennt….

    to be continued…

    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wirtschaftspolitik/deutschland-investiert-milliarden-gegen-den-terror-14146323.html

    Deutschland gibt so viel Hilfsgeld für den Nahen Osten aus wie noch nie.
    Das soll gegen den Terror wirken und Flüchtlinge fernhalten.

    Die Bundesregierung ist stolz auf ihren Plan – aufgehen wird er aber nicht.

    Zunächst einmal sind da 570 Millionen Euro, die Deutschland für das Welternährungsprogramm der Vereinten Nationen spendiert – dafür, dass die Helfer in den Lagern endlich wieder die Essensrationen auf ein erträgliches Maß heraufsetzen können.

    Über 2 Milliarden Euro kommen aus Deutschland.

    Damit übernimmt Deutschland 50 Prozent der zusätzlichen Kosten für dieses Programm – so viel wie alle anderen Staaten auf der Welt zusammen. Daraus spricht die Angst vor weiteren Flüchtlingen, die sich nach Europa auf den Weg machen könnten.

    Hinzu kommen 200 Millionen Euro, die Flüchtlinge in der Region in Arbeit bringen sollen, und 430 Millionen Euro für andere Einrichtungen der Vereinten Nationen.
    Das macht zusammen 1,2 Milliarden Euro schon in diesem Jahr. Weitere 1,1 Milliarden Euro sollen sich auf die beiden kommenden Jahre verteilen.

    Insgesamt übernimmt Deutschland damit rund ein Fünftel jener 11 Milliarden Euro an Hilfen, zu denen sich die Weltgemeinschaft in London verpflichtet hat.

    Die Summen liegen auf Rekordhöhe – genau wie die Zahl der Flüchtlinge, die in Syrien und den Nachbarländern ausharren:
    2,75 Millionen sind es allein in der Türkei, 1,5 Millionen im Libanon, 1,4 Millionen in Jordanien, 250.000 im Irak und 260.000 in Ägypten.

    .

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/gewaltsame-ausschreitungen-kurden-attackieren-demo-in-aschaffenburg-14148092.html

    Bayerns Innenminister spricht von einer unerträglichen Zumutung. Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) hat sich empört über die Auseinandersetzungen gezeigt.

    „Wir wollen nicht, dass der türkisch-kurdische Konflikt auf deutschem Boden ausgetragen wird“, erklärte Herrmann am Montag in München.

    „Das ist einfach unerträglich und eine Zumutung für unser Land.“ Herrmann wertete die Ereignisse als Bestätigung für die ablehnende Haltung der CSU gegenüber Visa-Erleichterungen für Bürger der Türkei.

    „Wir müssen schon genau hinschauen, wen wir da in unser Land lassen, wenn wir über Visaerleichterungen für die Türkei sprechen“, mahnte Herrmann.

    „Alle Türken inklusive Kurden nach Deutschland frei einreisen zu lassen, ist keinesfalls vertretbar.“

    .

    Der Don is immer cool 🙂 🙂

    http://blogs.faz.net/stuetzen/2016/03/27/soziale-teilhabe-an-millionen-und-crystal-meth-6145/

    Oder Sie nehmen die Ungleichheit der Verhältnisse in Deutschland zum Anlass, nicht auf die Weltrevolution zu warten – Sie bereichern sich mit Schwarzfahren, lehnen auch die Herrschaft des Kontrolleurs ab und greifen den an.
    Dafür bekommen Sie in Duisburg Hilfe von körperbetonenden Clans. Bei uns in Bayern jagt man Sie mit dem Hubschrauber.

    Oder Sie versuchen, das soziale Ungleichgewicht mit dem Vorzeigen eines Messers in Ihrem Sinne zu verändern.

    In Bremen mag es dafür eine rotgrüne Integrationssendung geben, die Ihre Motivation verständnisvoll begleitet.
    Bei uns in Bayern werden Sie mit dem Hubschrauber gejagt. Natürlich kann man die Teilhabe am Reichtum fordern, aber Reichtum erleuchtet auch Strassen mit dem gleissenden Licht des Suchscheinwerfers, wenn die Teilhabe nicht systemkonform ist. <<

    Have a nice day.

  49. Frauke Petry muss noch viel lernen.
    Ferkel u. Ihre Vasallen lassen sich erst gar nicht von Gegnern interviewen.
    Sie lassen sich immer den Fragenkatalog Tage vorher geben, und streichen kritisches von der Liste.
    Petry muss den direkten Konflikt unbedingt trainieren.
    Warum lässt Sie sich von einem linken Engländer befragen?
    Wieviele fahnenflüchtige Analphabeten u. mögliche Terroristen nehmen die denn auf?
    Die haben selber genug Probleme mit dem Islam, und seit den Anschlägen in London Angst, dass nochmal was passiert.
    Wenn ein Engländer einen Deutschen befragen will, soll er erstmal Deutsch lernen!
    Soll Sie sich doch von Polen, Tschechen, Slowaken, oder Ungarn interviewen lassen.
    Im Großen u. Ganzen war das unter den schweren Bedingungen und diesen frechen, dämlichen Fragen noch OK.

  50. #49 Nie wieder (28. Mrz 2016 15:40)

    Also, für die Zukunft, Frau Petry, Frau von Storch, Herr Pretzell: entweder man steht zu seinen Aussagen oder man überlegt sich lieber zweimal, was man in die Öffentlichkeit posaunt.
    Dieses Zurückrudern, Distanzieren und „war so ja gar nicht gemeint“-Relativieren geht mir wirklich auf den Senkel und gibt dem Gegner völlig unnötig Aufwind.
    _______

    wer ist „zurückgerudert“? niemand. anscheinend sind sie das opfer der msm propaganda, das dann die wahre aussage von frau petry als „zurückrudern“ interpretiert.
    was sie gesagt hat wurde zitiert, wie sie und sie linke presse das auslegen, ist unerheblich.

  51. Wenn unsere linke Propagandamaschinerie die Politiker unserer Blockparteien genauso penetrant kritisch hinterfragen würden wie sie es derzeit bei der Afd tun, dann wären sie halbwegs glaubwürdig.

    Da dies aber nur bei der Afd getan wird wo jedes noch so kleines Wort irgendeines Afd-Politikers regelrecht zerfetzt wird, bleibt der Begriff Lügenpresse ein treffendes Begriff für das was sich Mainstreammedien nennt.

  52. #3 18_1968 (28. Mrz 2016 14:52)

    DW is a medium promoting Merkelland abroad and it is therefore sensible to address its international audience in English. In contrast to a very parochial, former Foreign Affairs minister Mrs Petry shows a good command of English.
    Please check: https://www.youtube.com/watch?v=laUJzGMUEI4

  53. Petry hätte sich informieren können, wie dieser selbsternannte Ankläger tickt, statt mit ihrem „Marcus“ zu turteln, oder der BRIGITTE Homestories darüber zu flüstern. Die hatte null Plan. Von Strategie nicht zu reden.

  54. Insbesondere bei Stegners gezwitscher musste ich lachen

    „Sollte man sich ansehen – verräterisches Interview mit der ,Lügenpresse’“, schreibt etwa der stellvertretende SPD-Bundesvorsitzende Ralf Stegner bei Twitter.

    Sein Chef Siggi Gabriel braucht einen Berater der ihm erklärt welchen Berater er konsultieren soll. Dann läßt sich Siggi Gabriel nur auf Interviews ein bei denen er nicht hart angefasst wird. Wäre dieses Interview dazu noch in Englisch geführt worden wäre das zu einem Debakel für Sigmar Gabriel geworden.
    Frauke Petry hat mit diesen Interview Mut und Kompetenz bewiesen, dass was den etablierten Politikern fehlt!

  55. #33 Ahmet Cakas (28. Mrz 2016 15:29)

    Da kann mann sehen wie dum die AFD ist und alle deutsche diese wählen

    Korrekt würde dieser Satz lauten:
    Da kann man sehen, wie dumm die AfD ist – und alle Deutsche, die sie wählen.

    6 Rechtschreib-, Grammatik- und Ausdrucksfehler in einem Satz.
    Wer ist hier dumm?

  56. #52 Maria-Bernhardine (28. Mrz 2016 15:42)
    Was würdest du an Ihrer stelle anders machen ,wenn du als Nazi in Medien und überall beschimpft wirst und man dich ständig mit Dreck bewirft . Wenn die Pertei es geschafft hat in die Regierung zu kommen ,wirst du gemobbt vom feinsten .
    Wird in Deutschland nicht mobben nicht bestraft ?

  57. #58 D500 (28. Mrz 2016 15:46)

    „wie sie und sie linke presse das auslegen, ist unerheblich“

    Nein, ganz im Gegenteil: Nur darauf kommt es an, will man Wähler gewinnen. Der eigenen Klientel braucht man nicht viel zu erklären, den anderen schon.

  58. Iieb und freundIich zu sein, das erwartet das VoIk von dir, Frauke!
    Nicht aber erwartet das VoIk, freundIich zu sein zu AnkIägern, die dir fortgesetzt ins Wort faIIen. Es genügt, wenn du einem sochen sagst, dass er gerne öffentich seine Fragen seIbst beantworten darf. DAS WIRD HEIFEN!

    Das VoIk kann nämIich seine Gunst auch entziehen – wie es das im FaIIe der Rautenmöpsin MerkeI bereits getan hat!

  59. #33 Ahmet Cakas (28. Mrz 2016 15:29)

    Da kann mann sehen wie dum die AFD ist und alle deutsche diese wählen

    PI-Leser stellen sich vor. Heute: Ahmet Cakas.

    Wo hast du so gutes Deutsch gelernt, Ahmet? Bei Onkel Ali im Gemüseladen oder bei Mullah Omar in der Moschee? Nur insgesamt sieben Rechtschreib- und Grammatikfehler in deinem Satz. Glückwunsch!

  60. @#56 Templer

    Eben. Das ist aber seit jeher ein Grundproblem von Konservativen. Sie sind im Diskurs zu anständig. Sie sind Manieren und Höflichkeit gewohnt und erwarten das im gleichen Maße vom Gegner – da können sie aber lange warten.
    Mehr F.-J. Strauß wagen! Der wusste, wie man dem Gegner die Leviten liest. Auch von den Österreichern (Ewald Stadler, H.C. Strache, Andreas Mölzer) kann man hier noch viel lernen.

  61. #63 Rick_Grimes (28. Mrz 2016 15:50)

    #33 Ahmet Cakas (28. Mrz 2016 15:29)

    6 Rechtschreib-, Grammatik- und Ausdrucksfehler in einem Satz.
    Wer ist hier dumm?

    Immerhin hat er es geschafft einen PI-Account anzulegen. Das ist schon eine beachtliche Leistung bei Jemandem mit so einer Schreibschwäche.

  62. schon gehört

    OT,-.….Meldung vom 24.03.2016

    Sexuelle Missbrauchsfälle in religiösen Einrichtungen erschüttern die Türkei

    In der Türkei sind drei Fälle von Kindesmissbrauch in religiösen Bildungseinrichtungen bekannt geworden. Die AKP versuchte zunächst die Aufarbeitung zu verhindern, stimmte dann aber unter Druck der Bildung einer Parlamentskommission zu.
    In der zentralanatolischen Stadt Karaman soll der Lehrer M. B. mindestens zehn Schüler über einen Zeitraum von drei Jahren missbraucht haben. In Artvin im Osten der Türkei wird der Religionslehrer R. A. beschuldigt, sich über zehn Jahre lang an minderjährigen Schülern ebenfalls vergangen zu haben. Auch in der Hauptstadt Ankara soll es zu sexuellen Übergriffen auf Minderjährige gekommen sein. Die Staatsanwaltschaft von Karaman fordert für B. 600 Jahre Haft. Laut Anklageschrift soll der Klassenlehrer in den Wohnheimen der Ensar-Stiftung und des Vereins KAIMDER sich an Schülern vergangen haben. KAIMDER ist ein Verein, in dem sich die Absolventen der örtlichen Imam-Hatip-Schule organisiert haben. Die Imam-Hatip-Schulen sind spezielle Berufsgymnasien, in denen die Schüler auf ein Theologiestudium vorbereitet werden. Lehrer gibt jahrelangen Missbrauch zu B. verteidigte sich zunächst mit der Begründung, er hätte sich lediglich neben Kinder, die Heimweh verspürten, ins Bett gelegt, um sie trösten, gestand dann aber, sie missbraucht zu haben: „Ich gestehe“, wird er von „Hürriyet“ zitiert. Das Gericht hat der Anklageschrift der Staatsanwaltschaft stattgegeben. Demnach soll B. in den Jahren 2012-2014 als Aufsichtspersonal in den Einrichtungen der Ensar-Stiftung, die der AKP nahesteht, drei und in jenen von KAIMDER sieben Kinder missbraucht haben. Nach Medienberichten ist aber auch von mindestens 45 Missbrauchsopfern die Rede.Bekannt wurde der Skandal, als ein Schüler nicht mehr in die Schule gehen wollte. Auf die Nachfragen der Eltern berichtete er schließlich über den sexuellen Missbrauch. Gerichtsmedizinische Gutachten bestätigten den Missbrauch. Weitere Fälle von sexuellem Missbrauch sind in Artvin und Ankara bekannt geworden. In Ankara soll der Koranlehrer R. Y. ein siebenjähriges Mädchen im Akyurt Halk E?itim Merkezi, das ebenfalls der AKP nahesteht, sexuell missbraucht haben. Gegen ihn werden Ermittlungen geführt, die Staatsanwaltschaft eine Haftstrafe von 36,5 Jahren. Der Fall in Artvin wurde erst öffentlich, nachdem ein Lehrer sich über das Internet an das BIMER (Kommunikationszentrum des Amtes des Ministerpräsidenten) wandte. Er beschwerte sich über den Religionslehrer R. A., der ihn bis 2002, als er noch Schüler von A. war, missbraucht habe. Die Beschwerde reichte er ein, nachdem er feststellte, dass sich an dem Verhalten von A. seit 14 Jahren nichts verändert habe und dieser immer noch minderjährige Schüler missbrauche. Daraufhin leitete die Staatsanwaltschaft Ermittlungen ein. Der Beschuldigte wurde festgenommen.
    Familienministerin nimmt Stiftung in Schutz
    Die AKP-Regierung reagierte auf die Ereignisse zunächst nicht und wollte sie herunterspielen. Die Ministerin für Familien und soziale Angelegenheiten, Sema Ramazano?lu, ging sogar soweit, die betroffenen Einrichtungen in Schutz zu nehmen: „Es kann nicht sein, dass eine Einrichtung wegen eines einzigen Vorfalls diffamiert wird. Die Ensar-Stiftung ist uns bekannt, wir schätzen ihre Arbeit.“ Der Vorsitzende des Kindervereins Gündem, ?ahin Antakyal?o?lu, bezeichnete die Äußerung als „unglücklich“ und beschuldigte das Ministerium: „Es muss die nötigen Maßnahmen für den Schutz von Opfern sexuellen Missbrauchs einleiten und die Einrichtungen kontrollieren“. Die oppositionelle nationalistische MHP reichte am Mittwoch im Parlament einen Antrag ein und forderte die Bildung einer Kommission zur Untersuchung der Vorfälle in Karaman. Ihr Antrag wurde nicht nur von der CHP, sondern auch von der prokurdischen HDP mitgetragen. Die AKP-Abgeordneten, die die parlamentarische Mehrheit haben, stimmten jedoch dagegen.
    Im Anschluss hielt die CHP-Abgeordnete Lale Karab?y?k eine bewegende Rede. In den sozialen Medien regte sich Widerstand über das Abstimmungsergebnis. Schließlich lenkte die AKP ein und stimmte einen Tag später der Bildung einer Untersuchungskommission zu. http://www.dtj-online.de/sexuelle-missbrauchsfaelle-in-religioesen-einrichtungen-erschuettern-die-turkei-73009
    die Türkische Familienministerin Sema Ramazanoglu, dazu –> https://www.facebook.com/photo.php?fbid=1580180222299874&set=p.1580180222299874&type=3

  63. 23 LEUKOZYT (28. Mrz 2016 15:19)

    „26 Minuten lang bohrte er in bekannter Links-Journalisten-Manier herum,…“

    zunaechst zeigt frau dr. petry eindrucksvoll,
    dass sie engl fachkonversation beherrscht.
    schon das könnte kein anderer parteichef.
    …………

    Bin auch angetan ..Stelle mir grad Bachmann vor.
    Besser nicht..oder Westerwelle und Oettinger..
    Für die politische Bühne sind Petry und Alice Weidel,ein Geschenk an den AfD Wähler..

  64. Ich möchte noch einmal darauf hinweisen, daß es
    AUFGABE UND STRATEGIE DER LÜGENPRESSE
    ist, SCHEINDEBATTEN zu generieren, die
    DIFFUSION UND KONFUSION erzeugen und
    das KERNTHEMA in den Hintergrund drängen
    sowie POLITISCHE ROUTINE vorgaukeln sollen,
    obwohl wir uns im PERMANENTEN AUSNAHMEZUSTAND
    befinden.

    DAS KERNTHEMA IST ABER GRENZE DICHT. JETZT.

  65. Mir fällt bei den Interviews immer wieder auf, dass provokativ und penetrant gefragt wird und der Befragte immer wieder angeklagt wird und sich daher verteidigen muss. Das ist kein Interview. Frau Petry ist die freigegebene „Schiesstaufmichfrau“ der AfD.
    Solchen „Interviews“ sollten sich mal die Warzenhexe oder Rautenmutti stellen müssen. Da braucht man noch nicht mal einen englischsprachigen Superjournalist. Da reicht ein sächsischer Normaldenkender mit ganz simplen Fragen und ein gezieltes Einspielen von Bildern und Aussagen um jede Antwort, egal in welcher Sprache, als volksfeindlich und unverantwortlich zu entlarven.

  66. Ok. War soweit in Ordnung. Nur das nächste mal bitte das Interview so beginnen:

    „We are here in Germany and we speak German“

    Was meint ihr was dabei rausgekommen wäre, wenn er die Kässmann interviewt hätte. Vielleicht „Cheers“

  67. Wer hat denn das Gesetz verabschiedet, das sie zitiert hat? Die AfD hatte, wie wir alle wissen, jedenfalls nichts damit zu tun.

    Wenn das Gesetz noch nicht einmal zitiert werden darf, warum existiert das Gesetz überhaupt noch?

  68. #56 Templer (28. Mrz 2016 15:44)

    #46 D500 (28. Mrz 2016 15:37)

    Einfach mal einen Kurs „Gesprächführung“ machen.

    Nicht der redet führt ein Gespräch, sondern der, der frägt.

    Auch hier gilt der alte Spruch: „Reden ist Silber und Schweigen ist Gold!“

    Frauke Petry hätte einfach mal bestimmt sagen müssen: „Diese Frage habe ich jetzt schon mehrmals beanwortet, bitte die nächste Frage!“

    Klar?

    🙂

    ja, aber das linke ah hat ja nicht immer die selbe frage gestellt, sondern ist die antworten übergangen und hat diese fragen, oder behauptungen, als fakt, in eine andere frage eingebaut (zb raising the topic „shooting at refugees“) um diese zu beantworten, muss man erneut diese lügen richtigstellen.
    und einfach fragen nicht zu beantworten, da ist sie NOCH nicht in der richtigen position.

    klar? 😉

  69. Der typ sieht schon scheisse aus!

    Den wuerde ich mir grundprinzipiell auf abstand halten!

    die Frau petry sollte mal anfangen zu selektieren!

    erst die bunte und nun dieses englische ding!

  70. #70 My comment is awaiting moderation (28. Mrz 2016 15:53)

    Immerhin hat er es geschafft einen PI-Account anzulegen. Das ist schon eine beachtliche Leistung bei Jemandem mit so einer Schreibschwäche.

    Ja, das stimmt. Vorausgesetzt, er hat dies ohne Hilfe geschafft. Auf jeden Fall offenbaren dessen Äußerungen das geistige Niveau der Kulturbereicherer aus dem Orient.

    Ich habe nichts gegen diese Menschen, sie sollen so doof sein wie sie wollen. Aber sie sollen das bei sich zuhause im Orient sein. Nicht hier in unserer deutschen Heimat. Hier passt es einfach nicht. Wir sind ein paar hundert Jahre weiter in unserer Entwicklung.

  71. „Warum ist eine politische Partei so interessiert am männlichen Penis?“

    Petry: „Sollen wir uns etwa um den weiblichen Penis kümmern?“

    SCNR ;))

  72. #69 Claude Eckel (28. Mrz 2016 15:52)

    #33 Ahmet Cakas (28. Mrz 2016 15:29)

    Ich wollte ihm gerade antworten. Aber ich sehe gerade, daß du es bereits mit einem eleganten Spiel, Satz, Sieg erledigt hast.

    :))

  73. Frauke Petry hat sich tapfer geschlagen.

    Ich weiss jedoch nicht, ob es sinnvoll ist, jedem Typen ein Interview zu geben. Es gibt bestimmte Journalisten, die sind nicht an ehrlicher Information sondern nur an Krawall interessiert.
    Bei Leuten wie Dunja Hayali, Michel Friedman, Anja Reschke und vielleicht auch bei diesem unsympathischen Tim Sebastian weiss man im Grunde vorher, dass man dort keinen Blumentopf gewinnen kann. Insofern wäre aus meiner Sicht schon zu überlegen, wem man sich ans Messer liefert.

    Es kann auch stilvoll sein, Krawalljournalisten keine Interviews zu geben.

  74. Frauke Petry sollte aufhören in den Medien eigene Parteimitglieder zu kritisieren und sich immer hinter sie stellen das muß sie schnellstens lernen ansonsten gibt sie den Medien immer wieder Futter und genau da werden die Medien den Keil der Zwietracht ansetzen das muß sie als kluge Frau eigentlich selber wissen will sie weiterhin als glaubhaft an der Parteibasis gelten.
    Der Landesverband Hamburg muß umgestaltet werden denn dort befinden sich zur Zeit nur Mitglieder in der Führungsetage die voll auf Luckekurs sind da ist schnellstens Handlungsbedarf angebracht.
    Viele in der AFD wünschen sich an der Spitze der Partei einen Mann vom Schlage Björn Höcke und das ist gut zu verstehen, denn er hat die Ausstrahlung die ein Parteivorsitzender haben sollte.

  75. HARTE PRÜFUNG-ABER PETRY HAT GESCHAFFT-BRAVO!!!!!
    DER ENGLISCHE SPION NUR SONDIERT;DAMIT KANN DIE USA INFORMIEREN-ACHTUNG-SPION!!!!!!

  76. #80 Rick_Grimes (28. Mrz 2016 15:58)

    #70 My comment is awaiting moderation (28. Mrz 2016 15:53)

    Ja, das stimmt. Vorausgesetzt, er hat dies ohne Hilfe geschafft.

    War halt wieder mal ein klassisches Eigentor, wie man es von Moslems kennt.

    Gegen dumme Menschen habe ich nichts. Gegen Hass und Gewalt sehr wohl. Moslems sind vollgepumpt davon. Sie haben deshalb kein Recht an unserem Wohlstand teilzuhaben.

  77. #33 Ahmet Cakas (28. Mrz 2016 15:29)

    In the event you honestly believe that ALL Germans are stupid then please explain to us what prompted you to trespass upon this country.
    I bet HARTZ IV.

  78. #58 D500 (28. Mrz 2016 15:46)

    wer ist „zurückgerudert“? niemand. anscheinend sind sie das opfer der msm propaganda, das dann die wahre aussage von frau petry als „zurückrudern“ interpretiert.
    was sie gesagt hat wurde zitiert, wie sie und sie linke presse das auslegen, ist unerheblich.

    Alleine die Eiertänze, die Petry seit Monaten um diese Aussage aufführt, sind bezeichnend. Natürlich hat sie den Schusswaffengebrauch gegen „Flüchtlinge“ gefordert. Wie sieht die ultima ratio denn in concreto aus?
    Sie hat die eindringenden „Flüchtlinge“ in diesem Szenario meines Wissens leider nicht ausreichend definiert. Sind das schwerbewaffnete Kampfmaschinen? Wird schon beim gewaltfreiem Grenzübertritt scharfe Munition eingesetzt? Und inwieweit wäre das bei soliden, gut befestigten Grenzanlagen überhaupt nötig?

    Zu von Storch: auf die Frage, ob auch auf Frauen und Kinder geschossen werden soll, mit einem lapidaren „Ja“ (noch dazu auf facebook) zu antworten und das hinterher damit zu entschuldigen, dass man auf der Maus ausgerutscht sei, klingt für mich nach vorsätzlicher Selbstdemontage und Selbstverballhornung. Frage mich immer, was solche sonst durchaus seriösen Köpfe zu solchen Aussagen treibt. Völlig unnötig.

  79. Frau Petry besser leistet als Herr Jörg Meuthen-in Fehrseher nichts gesagt hat,war überhaubt vorbereitet auf die gestellte Fragen,und alles nur abgelacht!!!!

  80. #83 Volker Spielmann (28. Mrz 2016 16:03)

    Die Engländer haben ihrem schwulen Fritz ordentlich Subsidien zukommen lassen.

    Und als Nachfahren der Angeln und Sachsen haben sie ein Weltreich geschaffen. Ihre Sprache ist jetzt Weltsprache.

    Im Grunde stehen die Engländer auf der Seite der Deutschen. Sie haben die gleichen Gene. Die Deutschen sollten sich endlich entscheiden, entweder mit den Engländern oder den Russen. Aber auf gar keinen Fall mit den sozialistischen Franzosen.

  81. Jetzt habe ich mir die ganzen 26 Minuten angesehen, und wer behauptet, dass Sebastian Frauke Petry „auseinandergenommen“ („stern“) bzw. „demontiert“ („Huffington Post“) habe, der sagt die Unwahrheit oder kann kein Englisch. Sebastian saß da wie eine lauernde Bulldogge und Petry hat souverän pariert. Und war dabei auch noch perfekt ausgeleuchtet, sah also gut aus.

    Die allgemeine Medienhäme („…brachte Petry zum Stottern“: FAZ) wird mal wieder von den Lesern nicht geteilt, beim „Focus“ schreibt einer:

    Merkt die Presse eigentlich noch etwas? Je mehr Frau Petry mit „falschen“ Kommentaren „aus dem Zusammenhang“ zitiert wird, umso mehr Anhänger findet sie. Je mehr „entstellte“ Bilder über sie veröffentlicht werden, umso mehr Zustimmung erfährt sie, BRAVO, weiter so, meine Zustimmung hat sie schon lange. Die einzige Frau, die eine politische Geisterfahrerin namens Merkel stoppen kann.

    http://www.focus.de/panorama/videos/afd-chefin-im-interview-ich-stelle-die-fragen-die-ich-will-englischer-journalist-fuehrt-frauke-petry-vor_id_5386231.html

    Die Deutsche Welle, sollte man dazu wissen, wird aus dem Bundeshaushalt finanziert. Die paar, die zugucken, dürften kaum messbar sein.

  82. Leute,
    wir sollten keine Verteidigungshaltung ein-
    nehmen, schon gar nicht gegenüber der
    LÜGENPESSE, auch dann nicht, wenn sie einen
    englischen Bluthund einfliegen lassen.
    Die sind nach einem Akt beispielloser
    SELBSTKASTRATION nur noch

    EIN BÜNDEL FÄULNIS IN DER GRUBE
    NICHT SATISFAKTIONSFÄHIG

  83. Wir haben unsere weltweit anerkannten Bezeichnungen Ingenieur gegen irgendseinen angelsächsische Mist getauscht. Das im Land der Erfinder, ohne uns würden die Amis wahrscheinlich heute noch mit Pferdekutschen unterwegs sein und die NASA würde immer noch keine Ahnungt von Raketen haben. Da können deutsche Politiker auch englisch reden. Es kommt nun nicht mehr drauf an.

  84. #25 Heta (28. Mrz 2016 15:20)

    Festhalten kann man aber, dass Frauke Petry ein beachtlich gutes Englisch spricht. Sollen ihre Spötter erstmal einen der Ihren vorführen, der ein solches Interview mit einem englischen Frageprofi überhaupt bestehen kann.
    ________

    so ist es, da ist nun eine die sich in die höhle des löwen traut und sich der verlogenen hetzpresse stellt, wissend was diese mit ihr anstellen wird. endlich jemand der sich auf vernünfigen weg für unser land einsetzt. und was passiert? klugscheissende, besserwisser kritik aus eigenen(?) reihen. oh, da wird sogar ihre kleidung zum thema! sonst keine probleme?
    wer glaubt mit bachmanns, oertels, npd und sonstigen volkssturmidioten einen umschwung zu erreichen, hat sich geirrt und ich vermute, genau diese sind diese „kritiker“. ZUSAMMENHALT ist das wort. etwas was die tumbe masse der moslems und linken uns voraus hat.

  85. Können die Linksnucken denn kein Englisch, vielleicht sollte man noch Untertitel für für die Pressehuren einfügen!

  86. #93 Nie wieder (28. Mrz 2016 16:15)

    Zu von Storch: auf die Frage, ob auch auf Frauen und Kinder geschossen werden soll, mit einem lapidaren „Ja“ (noch dazu auf facebook) zu antworten und das hinterher damit zu entschuldigen, dass man auf der Maus ausgerutscht sei, klingt für mich nach vorsätzlicher Selbstdemontage und Selbstverballhornung. Frage mich immer, was solche sonst durchaus seriösen Köpfe zu solchen Aussagen treibt. Völlig unnötig.
    _____

    petry war das thema. die aussage von storch kannte ich nicht und da gebe ich ihnen recht.

  87. Jede Wette,
    daß hinter unserem Super – Ali in diesem
    Thread ein FAKE der LÜGENPRESSE steckt.

  88. Nach dem FAZ Kommentar zu diesem Interview habe ich mich gefragt, ob ich dasselbe Interview gehört habe. Ich kam zu anderen Schlüssen.

    Ich fand Tim Sebastian polemisch, höchst suggestiv und manipulativ – wenn nicht gar arschig. Das ist für mich nicht der Journalismus, den ich einem Niveau zubillige.

    Liebe FAZ-Redaktion: was hat Euch zu Eurem Sebastian-freundlichen / Petry-kritischem Kommentar geritten?

    Petry fand ich souverän, ich habe sie für ihre kontrollierte Freundlichkeit bewundert. Mir wäre das so nicht gelungen.

    Zu ihrem Englisch: als Muttersprachler Englisch kann ich nicht anders, als Frauke Petry meine höchste Anerkennung auszusprechen. Wer von Euch Linkspopulisten (Stegner, Kipping, Roth, Fahimi, Beck, Merkel, Schäuble, vdL … und so weiter) wäre dazu in ähnlich eleganter und versierter Weise in der Lage? Wer von diesen Alt- und Neolinken hätten den Mut dazu gehabt?

    Vielleicht gibt es einige, aber viele bestimmt nicht.

  89. #101 VivaEspaña (28. Mrz 2016 16:22)
    #12 hoppsala (28. Mrz 2016 15:06)

    @3 18_1968
    Ein deutscher Politiker spricht im Interview Deutsch!

    Man kann ihn mögen, oder nicht, aber in dieser Pressekonferenz hat dieser Schwuler mehr Eier in der Hose gezeigt, als so mancher
    „Politik-Normalo“

  90. Gerad war ja wieder von der Bekloppten Käßmann zu lesen. Doch wer ist Gerhard Sattler alias „Jesusfreund“ alias „Kopilot“? Oder Philipp Heyde alias „Phi“ (wohl besser wohl „Vieh“)? Keine Freunde von AfD, PEGIDA, ja der Wahrheit überhaupt.

    Mit Netzstrolchen wie „Barb“, „FionaBaine“, „JosFritz“, „SanFran Farmer“ oder „Schwarze Feder“ alias Andreas Kemper hatte man bereits das Vergnügen. Immer wieder taucht in dem Zusammenhang auch die links-muslimische Uni Osnabrück auf.

  91. Das Interview bis zum Ende ansehen; wer sich das nicht antun will – wenigsten ab Minute 24. Da wird es interessant, Tim Sebastian wird immer schlechter, er wiederholt ständig die gleichen Fragen nach dem Inhalt des Parteiprogramms der Afd, die Frauke Petry wiederholt damit beantwortet, dass es dieses Programm noch nicht gebe, es Ende April beschlossen werde und Tim Sebastian gerne zu diesem Parteitag kommen könne.

    Wer Körpersprache etwas versteht (tut jeder), bitte ansehen, wie Tim Sebastian am Ende des Interviews den Raum verläßt.

  92. Manchmal agieren die AfD Oberen doch noch ein wenig naiv,sie wissen zwar,dass sie in einem Haifischbecken schwimmen,vermuten aber nicht hinter jedem Fisch einen Hai…
    Ich dachte immer bei Interviews werden erst die Fragen der zu befragenden Person übermittelt,darauf hin werden die Antworten und das Interview gegeben und danach wird noch einmal geprüft ob der Sendebeitrag dem Interview entspricht…
    Ferner gibt man Interviews immer in der Heimatsprache um selbst kleine Fehler in der Übersetzung/Antwort ausschliessen zu können .
    Wäre dies geschehen,könnten nicht wieder, die Lügenmedien, ein anderes Bild vermitteln.

  93. #36 Cendrillon:

    Hier bitte: Sebastian interviewt Peter Altmaier. Der hat deutlich mehr Zeit zu antworten als Petry gegeben wurde.

    Wird aber auch ständig unterbrochen und es gibt da zudem eine Bildregie, die es nicht gut mit Altmaier meint, sonst hätte sie ihn nicht ständig in unvorteilhafter Großaufnahme ins Bild gerückt.

  94. #108 Marzipan (28. Mrz 2016 16:28)

    #101 VivaEspaña (28. Mrz 2016 16:22)
    #12 hoppsala (28. Mrz 2016 15:06)

    @3 18_1968
    Ein deutscher Politiker spricht im Interview Deutsch!

    Man kann ihn mögen, oder nicht, aber in dieser Pressekonferenz hat dieser Schwuler mehr Eier in der Hose gezeigt, als so mancher
    „Politik-Normalo“

    Das fand damals ein PI-Kommentator auch:
    ( Gonatodes HAHAHA, ***LOL*** ) :

    #3 Gonatodes (29. Sep 2009 15:37)

    Naja,

    also das nenn ich nen guten Einstand! Hut ab der hat mehr Glocken als so manche Braunbraze.

    Respekt.

    http://www.pi-news.net/2009/09/westerwelle-spricht-deutsch/

  95. mein gott frauke petry lässt sich von linken lügenjournalisten vorführen wie ein kleines hündchen… das darf doch nicht wahr sein. wann übernimmt endlich ein richtiger politiker wie Björn Höcke das feld um die AfD nicht vor die wand zu fahren??

    solche linken lügenjournalisten sind das problem nicht nur in deutschland sondern auf der ganzen welt!! ich hätte ihm gesagt IN DEUTSCHLAND WIRD DEUTSCH GESPROCHEN oder er kann zurück auf seine insel fliegen… aber nein frauke petry lässt sich lieber vorführen um der AfD zu schaden und labert da irgendwas auf englisch -.- nein DANKE!

  96. Ich habe das Interview nicht gesehen, aber viele Kommentare hier gelesen. Und aus denen ziehe ich den Schluss, dass sich dieser Sebastian exakt wie Michel Friedman in seiner früheren Sendung „Der heiße Stuhl“ verhält. Ich habe damals (es ist sicher über 10 Jahre her) einige Folgen gesehen: Herr Friedman hat bei allen Antworten gnadenlos im Stile einer Inquisition nachgebohrt. Ich habe die Politiker, die dort aufgetreten waren bewundert, denn um dort (einigermaßen) zu bestehen, mussten man rhetorisch überragend sein.

  97. #108 Marzipan (28. Mrz 2016 16:28)

    Westerwelle hat ein altes Prinzip der Marktwirtschaft aktiviert. Man muss aus einem Nachteil einen Vorteil machen.

    Er konnte kein Englisch, also hat er seinen Bildungsnachteil in einen propagandistischen Vorteil umgewandelt.

    Hätte er es so gemeint, wäre ein Spassmobil und ein BigBroter Auftritt nicht möglich gewesen. Er hat da nur analog Möllemann im konservativen Lager gefischt. Die Bosbach und Sarrazin Methode, rechts blinken und links abbiegen.

  98. Paartherapeutin Fischbach: „Was Frauen suchen.“

    „Den selbstbewussten, durchsetzungsstarken Alpha-Mann, der aber zugleich empathisch und kommunikativ ist und sich hingebungsvoll an der Kindererziehung beteiligt. Kochen gilt mittlerweile als sexy. “

    Gegensätze ziehen sich gar nicht an?
    Doch, aber es kommt auf das Maß an. Manchmal können die Partner voneinander lernen.

    http://www.zeit.de/2016/12/partnersuche-ansprueche-partnerboerse-elitepartner-lisa-fischbach

    Fazit: das reale leben laeuft entgegen pol. verodneter multikulti-vielfalt-buntheit ab.

  99. Tim Sebastian?? Nie gehört! Der müsste doch schon längst in Rente sein. Das es solche „greisigen“ Oldies noch gibt, die dann auch noch zur linken Liga gehören, verwundert mich immer wieder. Man meint ja allgemein, daß im Alter, besonders im hohen Alter die Weisheit zunimmt! Hmmmh!?

  100. Ich finde es langsame armselig von beiden Seiten. Die soll einfach sagen, dass als letztes Mittel geschossen wird. Ich habe kein Problem damit der Realität ins Auge zu blicken. Wir haben hier eine schöne Rüstungsindustrie die Waffen und Munition produziert und damit unter anderem auch unsere Polizei ausrüstet. Was ist der Zweck von Waffen? RICHTIG, Unterstützung dabei die eigene Sicht gegenüber der anderen Sicht durchzusetzen. Meine Sicht ist, dass nur Asylanten aufgenommen werden, in einem geregelten Verfahren mit Registrierung und Verteilung. Die andere Sicht ist, dass jeder hier einfach hereinspazieren kann. Falls mir einer wieder mit den armen Frauen und Kinder kommt:
    schießt halt den Frauen und Männern in die Beine und die Kinder bleiben schon stehen und nach 2 Wochen unterlassen es die Frauen und Männer mit den Kindern Grenzpolizisten auszulachen.

  101. #110 AlterMann (28. Mrz 2016 16:30)
    Das Interview bis zum Ende ansehen; wer sich das nicht antun will – wenigsten ab Minute 24. Da wird es interessant,

    Stimmt genau – der alte Mann zeigt deutlich Zeichen der Unterwerfung. Er beugt sein Haupt vor der aufrecht sitzenden Frauke Petry, schielt sie von unten an, wie ein gescholtener Hund und macht hilflose Gesten mit seinen Händen.

    Völlig klar, wer hier obenauf ist.

  102. Warum wollen wir keine Minarette in Deutschland?

    Antwort: Weil Minarette ein Zeichen der islamischen Landnahme sind! Die Grundstücke, auf denen Moscheen gebaut werden, gehören bereits dem Eroberer und sind für immer für Deutschland verloren.

    Die Ahmaddya-Heuchler haben das 100-Moscheen-Projekt.

    Mein Projekt: Null Moschee in Deutschland!

    Islam raus aus Deutschland und Europa und Ruhe ist! Keine Scharia in Europa, Blödkopf Tim! Wennste Scharia willst, kannste auswandern in islamisch Land! Dort herzlich Willkommenskultur! Demnächst allover Europe permant surprise: Allahu Akbar, Kopf ab und tschüss Kuffar Tim! Kannste in islamisch Hölle braten, kriegste Haut abgezogen und Augen ausgestochen, sagte Moslemnazi Kopftuch Nigar Yardim am 17. Juni 2012 in Bad Godesberg.

    Kannste die mal interviewen bezüglich Grundgesetz, dann weisste Bescheid, du linke Knalltüte!

    Frau Petry muss noch viel über den Islam lernen. Kann sie nicht oder will sie nicht?

    Stasi-Maas: Musste Kommentar schnell löschen, ist voll nazi!

  103. Petry hätte darauf bestehen sollen, die Interviewfragen in deutsch zu beantworten.
    Ist ja schön, dass sie uns und dem Interviewer zeigt, dass sie auch Englisch kann, aber in Deutschland wollen wir einfach in Deutsch gefragt werden und auch in Deutsch antworten.Damit hätte sie dem Greis erst mal den Schneid abgekauft.

  104. @ #120 KDL (28. Mrz 2016 16:35)
    „Ich habe die Politiker.. bewundert, denn um dort (einigermaßen) zu bestehen, mussten man rhetorisch überragend sein.“

    nicht nur:
    man kann sich interviewer-fragen zur vorbereitung
    und erkennung der intention vorher geben lassen
    und nach der 3. bitte um unterlassung des unterbrechens wortlos das studio verlassen.

    das spart eigene nerven und zeit,
    kostet die veranstalter geld und –
    wenn die eigene oder rest-presse berichtet –
    auch ansehen, wert und ruf.

  105. „we see there are differenteste“ – natürlich nicht! Auch wir haben essen halal und unsere Töchter tragen Kopftücher und wir feiern kein Weihnachten, nein. Weihnachten feiern nur Nazis.

    Die Linken stinken – verlogen, durch Drogen zersetztes Hirn.

  106. #15 Heta (28. Mrz 2016 15:09)

    Übrigens der Sebastian mag ja ein Gentleman sein. Und es mag auch die Aufgabe eines Gentleman Journalisten sein bohren. Aber was soll das Bohren bei Selbstverständlichkeiten wie dem Schießen als „Ultima Ratio“? Das ist doch systemkonform oder lächerlich.
    Ich versteh das leider kaum, da mein Ton zu dumpf ist. Weiß nicht ob ich da was machen kann. Aber der der Sache mit dem Schießen, was muß ich da verstehen. Und wenn der Sebastian nicht weiß, dass Schiessen, zumindest auf Männer die Ultima Ratio ist, worüber redne wir dann?
    Es sei denn, er führt das Gespräch so, dass er Prtry die Chance gibt sich im Sinne des Selbstverständlichen zu rechtfertigen. Aber ich versteh das Gespräch wie gesagt momentan nicht.

  107. Frauke Petry hat ein – meiner Meinung nach- großes Problem: Sie möchte überall lieb Kind machen und gut dastehen. Das funktioniert nicht! Sie ist in einer Partei, die von den Medien geächtet wird und sie kann dabei nur verlieren.
    Wenn Sie „geliebt“ werden will, dann muss sie zu den Grünen gehen.
    Nicht falsch verstehen – ich halte sie nicht für unfähig, aber diese persönliche Disposition wird ihr nochmal das Genick brechen.

    Auf die Frage nach dem männlichen Penis hätte ich geantwortet: „Have you learned this kind of sexual harassment from your friends in Cologne? Or why do you ask this kind of questions to a woman?“
    Zwei Fliegen mit einer Klappe – denn das Gendern wäre auf meiner Seite gewesen 😉

  108. Wie will ein Linker, das bewerten was Frauke Petry gesagt hat ? 99,9 % dieser Menschen, Linke, Rote, Grünen sind doch nicht einmal in der Lage bis drei zu zählen.

  109. Wer nicht fragt, sondern selbst Antworten liefert, wie der Journalist Tim Sebastian, sollte seinen Beruf wechseln. Und wer unflätig ständig dazwischen quatscht (das kennen wir ja von sog. Gesprächsrunden), der sollte einfach mal das M. halten!

  110. Frau Dr. Petry ein DEUTSCHER POLITIKER spricht in einem Interview DEUTSCH und NIX anderes.
    Auch die Fragen VORHER VORLEGEN lassen…….. sonst
    kein Interview……. Sie sind der Chef… und nicht der Engländer. Gruss.

  111. Das ist auch scher zu verstehen, weil der Sebastian permanent dazwischen quasselt und dabei rum nuschelt. Seine Einführung war klar zu verstehen. Aber das Interview ist im Moment zuviel Aufwand für mich das zu verstehen.

  112. Stegner hat zwar ein Semester in Harvard rumgesessen. Ob er aber Englisch versteht, bezweifle ich, ist doch seine Sprache ständiges Nörgeln…

  113. #120 KDL:

    Herr Friedman hat bei allen Antworten gnadenlos im Stile einer Inquisition nachgebohrt.

    Stimmt, Friedman wollte Jerry Paxman, den englischen „Rottweiler“, nachahmen, siehe oben #15.

    #133 INGRES:

    Tim Sebastian war früher eleganter, saß auch nicht so lauernd, quasi sprungbereit da. Zwar auch nachhakend, aber nicht so penetrant.

    Immerhin haben sie im Wortlaut eingeblendet, was Boris Palmer zur bewaffneten Sicherung der Grenzen gesagt hat, womit Petry bestätigt war.

  114. Ich hätte gerne mal so ein Interview mit dem Oettinger auf Englisch..Nee, Spaß 😀

  115. an ihrer Stelle hätte ich mir diesen Primitivling gar nicht angetan – ich nehme ihr die Homestory mit ihrem Lover in der Bunten – wie abartig – total krumm. Und den eigenen Kameraden in der Partei wie Gauland und Storch verbal in der Öffentlichkeit derart in den Rücken zu fallen – letztklassig. Bei mir meldet sich immer öfter der Maulwurfdetektor…..

  116. Ein englischer Inquisitor führt auf deutschem Boden ein Verhör nach Gestapo Art, na da hätten bei FP schon nach drei Minuten die Alarmglocken schrillen müssen. Wieso kann diese FP nicht endlich mal diesen dummen Stuss vom Schusswaffengebrauch einfach ignorieren und nicht mehr darauf eingehen. Einfach klar sagen, „es ist mir zu dumm, weiter auf diesem Thema herum zu reiten“ Warum verweist man nicht sofort auf Antifa, wenn von Brandstiftung geredet wird? Warum lässt man sich auf einen provisorischen Parteiprogramm Entwurf festnageln? Warum ist man total nervös bei so einer Vorführnummer? Warum läßt man sich überhaupt auf so etwas ein? Fragen über Fragen! Zum Glück muss und kann die AfD Deutschland nicht retten.

  117. Trotz gutem Parieren von Frau Petry,

    gegen den brit. Linksclowns,
    man geht solchen Interviews besser aus dem Weg,

    die Linke versucht alles was sie glaubt in einem Erfolg umzumuenzen.

  118. Ich finde, Frauke Petry hat sich in dem Interview sehr gut geschlagen. Ich wusste gar nicht, dass sie so hervorragend Englisch spricht – könnte glatt als native speaker durchgehen. Das können nicht viele Politiker von sich behaupten.
    Das sie von dem arroganten Journalisten bewusst in die Ecke gedrängt und nur Fragen gestellt wurden, die die AfD diskreditieren sollten, hat ja jeder gesehen.

    Vielleicht hat Petry dem Interview bewusst zugestimmt, um eine entsprechende Verwendung in Brüssel zu reklamieren, falls sie irgendwann an der Parteispitze abgelöst wird.

  119. Das Problem von AfD und Petry ist etwas, was mir im Leben noch nie passiert ist. Das ständige Rechtfertigen, Relativieren und Distanzieren. Ich habe immer die Erfahrung gemacht, dass es positiv ist die Wahrheit durchzuziehen.
    Was will das Arschglochgesindel von Parteien und Presse denn; wo doch die Realität alles bestätigt und bestätigen wird.
    Wenn ich als Rassist oder Frauenfeind bezeichnet werde, dann argumentiere eich einfach weiter, so lange man mich läßt. Oder drehe den Spieß um.

    Gegen ad personam oder ad hominem Anwürfe kann man sich nie wehren, außer man nutzt die Möglichkeit die eigene Position auszuformulieren.

  120. Petry kann kaum etwas falsch machen. Sie fasziniert eben. Egal welche „Fehler“ man ihr nachsagt – die AfD geht höher und höher. Erwarte diese Woche wieder mindestens einen Prozent!

  121. 126 Milli Gyros

    Ergänzung: Nigar Yardim, VIKZ (Verband der islamischen Kulturzentren e.V. !!!), eine elitäre, religiöse Sondergemeinschaft mit antiwestlichen, antidemokratischen, antichristlichen, antijüdischen und antilaizistischen Vorstellungen (PI berichtete).

    Und so ein Verein ist hier erlaubt und gilt auch noch als gemeinnützig. Die Kopftuchfrau soll nach Hause fahren, aber nein, sie darf ihren Hass hier ungestraft verbreiten. Sie hält sich natürlich an unser GG, weil sie hier lebt (anständige Bürgerin). Aber selbstverständlich sei sie lebenslang der Scharia verpflichtet (und wenn sie in der Mehrheit sind, hauen sie uns die Köpfe ab).

  122. #145 ridgleylisp (28. Mrz 2016 17:45)
    Petry kann kaum etwas falsch machen. Sie fasziniert eben. Egal welche „Fehler“ man ihr nachsagt – die AfD geht höher und höher. Erwarte diese Woche wieder mindestens einen Prozent!

    Da wäre ich mir nicht so sicher!
    Dummes Geschwätz gepaart mit Hochnäsigkeit, hat oft nur kurzen Bestand!
    Und bis zur Wahlen, fließt noch viel Wasser den Rhein runter!

  123. http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Vorbereitung-auf-Kommunalwahl-AfD-Hannover-fuehlt-sich-im-Aufwind

    Die Alternative für Deutschland (AfD) ist die große Unbekannte bei der Kommunalwahl – und der Angstgegner für die etablierten Parteien.

    Nach dem Erfolg der Partei bei den Landtagswahlen in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Sachsen-Anhalt fühlt sich auch die hannoversche AfD im Aufwind. An einem Programm arbeite man noch.

    Hannover. Mehr als 300 Mitglieder zählen Stadt- und Regionsverband gemeinsam – und stetig kommen neue hinzu.

    „Bei der Kommunalwahl erwarten wir ein Ergebnis zwischen neun und elf Prozent“, sagt der Vorsitzende des Stadtverbands, Jörn König.

    Mit welchen kommunalpolitischen Forderungen die AfD ein solches Ergebnis schaffen will, verrät König indes nicht.
    Man arbeite an einem Programm, sagt er. Tatsächlich bleibt bisher unklar, wie sich die Politikneulinge inhaltlich aufstellen wollen, ohne ständig auf bundespolitische Themen zurückzugreifen.

    „Wir sind keine Ein-Themen-Partei“
    Viele der aktiven AfD-Mitglieder in Hannover sind Zugezogene. Das räumt auch der Vorsitzende König ein. Ihm selbst hört man an, dass er lange in Berlin gelebt hat.

    Der studierte Elektrotechniker kann detailreich über die Finanzmisere des Staates reden und darüber, „wie schlecht die Bürger verwaltet werden“.

    In der Kommunalpolitik ist er weniger zu Hause. Die Stadtverwaltung verschlanken und den Rat verkleinern, lautet ein Vorschlag. Schrille Töne aus der ganz rechten Ecke, wie sie manche seiner Parteifreunde auf Bundesebene pflegen, vermeidet er.

    „Wir sind keine Ein-Themen-Partei, die sich nur mit Asylpolitik beschäftigt“, sagt er. Wenn weniger Flüchtlinge nach Hannover kämen, weil die Balkanroute dicht sei, und so der Druck auf die Stadt Hannover nachlasse, dann sei das doch „erfreulich“. „Wir werden andere Themen bis zur Wahl finden“, sagt König.

    Selbst Gegner der AfD sind sich einig, dass der hannoversche Parteiableger eher aus Wirtschaftsliberalen denn aus Rechtsradikalen bestehe. Rechtsextreme fänden sich vor allem im Hildesheimer Verband der AfD, sagen Beobachter.

    Bei den Stammtischen der hannoverschen AfD komme es vor, dass vier Stunden lang über das Freihandelsabkommen TTIP gesprochen werde, berichtet ein ehemaliger Teilnehmer der Treffen.

    „Öde und harmlos“ gehe es dabei zu.

    Hat die AfD Hannover zu Rechtsextremisten Kontakt?

    Allerdings gilt das nicht immer. Im November hatte die hannoversche AfD den umstrittene Parteikollegen Marcus Pretzell zum Stammtisch eingeladen.
    Pretzell hatte zuvor bundesweit einen Sturm der Entrüstung ausgelöst, weil er forderte, Flüchtlinge an den Grenzen notfalls mit Waffengewalt zu stoppen.
    Nach Informationen der HAZ sollen auch stadtbekannte Rechtsextremisten an den AfD-Stammtischen teilgenommen haben.

    Die Gesprächsrunden in Kneipen und Vereinshäusern stehen grundsätzlich allen Bürgern offen, Interessierte müssen sich zuvor per E-Mail anmelden.

    „Viele denken, wir seien Nazis“, weiß der AfD-Vorsitzende. Er versichert aber, dass jeder Antrag auf Parteieintritt genau geprüft werde.

    Jeder Bewerber müsse angeben, in welcher Partei er zuvor Mitglied war. „Jüngst hatten wir einen ehemaligen Anhänger der rechtsextremen DVU. Den Antrag lehnten wir ab“, sagt König.

    Man vergleiche die Angaben der Antragsteller mit einer sogenannten Unvereinbarkeitsliste. Darauf sind alle Parteien und Organisationen verzeichnet, die vom Verfassungsschutz beobachtet werden.

    „Manche Bewerber versuchen, unter dem Radar zu fliegen, und lassen die Parteiangaben aus“, sagt König. Dann schaue man im Internet und in den sozialen Medien nach, was dort über den Bewerber geschrieben steht.

    Lucke-Partei Alfa stellt sich zur Kommunalwahl
    Kritisch beäugt wird die AfD nicht nur von den etablierten Parteien, sondern auch von ehemaligen Freunden, allen voran der Allianz für Fortschritt und Aufbruch (Alfa).

    In der Partei versammeln sich etliche ehemalige AfD-Mitglieder, die nach dem Rechtsruck in der Partei ausgetreten sind.

    Gegründet wurde Alfa vom einstigen AfD-Chef Bernd Lucke. In der Region Hannover hat Alfa bisher wenig Zuspruch, die Mitgliederzahl liegt im zweistelligen Bereich.
    „Aber wir werden zur Kommunalwahl antreten und Kandidaten für Rat und Regionsversammlung aufstellen“, sagt Anke Tischler, die für die AfD bei der Wahl zum Regionspräsidenten angetreten war.

    Inzwischen hat Tischler mit der AfD gebrochen. „Den Austritt habe ich nie bereut, trotz der Wahlerfolge der AfD“, sagt sie. Bei der Euro-Kritik könne sie noch mitgehen, aber die „stramm rechten Töne“ aus der AfD seien schlicht unerträglich. Tischler, in Springe beheimatet, baut für Alfa bundesweit eine Frauen-Organisation auf.
    „Ich verstehe nicht, warum manch alter, durchaus vernünftiger Kollege immer noch bei der AfD bleibt“, sagt sie. <<

    .

    http://www.welt.de/regionales/hamburg/article153683490/Wie-eine-Moschee-die-Taubenplage-loesen-will.html

    .

    http://www.welt.de/politik/ausland/article153738124/Haeuser-besetzt-und-an-Fluechtlinge-uebergeben.html

  124. Also wenn die Frauke sich endlich nicht mehr von sich selbst distanziert dann kann man anfangen sie inhaltlich, logisch zu bewerten. Bisher ebtwertet sie ihre Inhalte leider immer wieder selbst und kommt nicht dazu sie zu Ende zu führen. Und man weiß halt nicht, ob es eine Defizit ist oder nur das Kuschen. Ich verteidige sie immer, zumal sie sich eben gegenüber dem ersten Auftritt bei Will, in dem sich nur von sich distanziert hat (sie forderte zunächst meine ich Ausweisung von nicht rechtmäßig eingereisten EU-Bürgern und wich dann davon ab, als Will-Miststück sie förmlich in die Inquisition nahem), erheblich verbessert hat. Aber andere sind da nicht so gnädig, sie machen ihr zum Vorwurf, dass sie nicht durchhält. Und irgendwann hat die ihren Kredit auch bei mir aufgebraucht; wenn sie das nicht lernt.

  125. #Heta: Altmeier sieht immer unglücklich aus, wenn er ins Bild kommt. Vielleicht sollte man ein Kinderfoto von ihm einspielen.

  126. #147 Marzipan

    Statt zu schreiben „bis zur Wahl fließt noch viel Wasser den Rhein runter“ solltest du besser schreiben „bis zur Wahl strömen noch viele ‚Flüchtlinge‘ nach Deutschland rein“ – das würde die Wahlpronosen der AfD viel besser charakterisieren.

  127. #143 Henrica
    Verstehe ich auch nicht, dass sie die Homestory gemacht hat, die ich aber nicht gelesen habe.
    Ich habe mich schon fremdgeschämt als ich die Überschrift und das Bild hier auf PI gesehen habe.
    Sie wäre so gut, wenn sie nicht im Hormonrausch wäre.
    Und dass sie ihren Mann verlassen hat, obwohl sie 4 Kinder mit ihm hat und dann mit einem Parteikollegen zusammen ist, der der Presse erzählt, er finde sie dämonisch schön, das ist krass.

  128. Die linken feiern doch alles als Erfolg, wie z.B. Fr.von Laien den Wahlsieg der Grünen in BaWü und der SPD in RLP. Der englische Reporter war nicht anders als die Stuhlkreise im deutschen TV: Wenn es gefährlich für die politkorrekte Meinung wird, muss durch dazwischenreden unterbrochen werden. Das war in diesem Interview genauso. Würde man manche von uns mal ausreden lassen, würde so mancher linker Schädel überhitzen und die Styroporkugeln im Kopf schmelzen.

  129. #149 KDL (28. Mrz 2016 18:18)

    „bis zur Wahl strömen noch viele ‚Flüchtlinge‘ nach Deutschland rein“ – das würde die Wahlprognosen der AfD viel besser charakterisieren.

    Das mag bedingt stimmen. Falls aber die AfD zunehmend durch ihre Führungsspitze unwählbar wird, nützt es eher der NPD, die dann die Alternative bildet!

  130. „leader of the anti immigrant AFD party“
    Zitat aus der Einleitung zum Interview.
    Kein kluger Schachzug von Frau Petry, diesem aggressiven unsachlichen Reporter ein Interview zu geben.
    Denn Ziel des Interviewers war nicht, zu informieren, sondern zu diskreditieren. Frau Petry hat ein Recht, so wie die anderen Parteivorsitzenden auch, sich ihre Interviewpartner auszusuchen und vor dem Interview abzustimmen, worueber gesprochen wird.
    Ich wuensche mir dringend mehr Professionalitaet der AFD-Spitze bei ihrer Pressearbeit – die AFD hat naemlich tatsaechlich das Potenzial, staerkste politische Partei zu werden. Deshalb haben alle anderen Parteien Angst bis hin zu Panik. Aber so wird das nix

  131. #154 Marzipan (28. Mrz 2016 18:29)

    Die NPD ist tot. Und selbst wenn die AfD-Spitze weiter relativiert und sich distanziert wird niemand zur NPD laufen, die vielleicht in ihrer Anfangsphase mal wie die AfD war.

    Aber irgendwann ist sie aufgrund der Diffamierungskampagne und mangelnden Erfolgs miefig geworden und hat Nazi-Symbolik übernommen. Das läuft nicht.

  132. #138 INGRES (28. Mrz 2016 17:19)

    Man muss nicht allzuviel „verstehen“, um zu begreifen.

    Deine Kommentare schätze ich dennoch!

  133. Also ich habe den Eindruck man glaubt hier zum Teil nicht die Realität würde über Zustimmung entscheiden, sondern das für jeden anders geartete fehlerfreie reden über die Realität. Dabei wird dich hier immer davon geschrieben, dass man sich nicht gegen die Realität stellen kann. Und genau das macht die AfD jedenfalls nicht. Alsop bleib eich dabei: Nur die physische Vernichtung kann die AfD noch aufhalten. Denn sonst wäre die Realität nicht tödlich und man könnte sich arrangieren. Aber das wird nicht mehr funktionieren.

  134. Schon toll wie plötzlich gesucht und gefunden wird.
    Diese Frau hat was und auf welches Glatteis soll sie sich führen lassen ? Wie auch hier zu lesen diese kleinkarierte Krühmelkackerei, sollte doch besser dort als Maßstab angelegt werden wo es angebracht ist. Diese Besserwessi-Klugscheißer-Arroganz ist armselig und krank. Schaut nach im Land und wem ihr noch heute widerspruchlos in den Hintern kriecht und wo. Der Wessi wählt seine Schlächter nach wie vor und liebt sich selbst bis zum erbrechen. BAWÜ ist ein aktuelles Markenzeichen von dessen. CDU und Grüne……wie krank ist das denn. Wie oder was soll das gehen. Ich denke mal das hat die kleine Dumpfbacke aus dem Altbundesländern bis heute nicht begriffen. Man fickt sich halt selbst.

  135. #41 Nordsee1 (28. Mrz 2016 15:32)
    Man sollte sich heutzutage nicht dadurch profilieren das man gutes Englisch sprechen kann,…das können eine ganze Menge Leute und ist nix besonderes, ….

    das wage ich zu bezweifeln. Sprechen und sprechen ist nicht dasselbe.

    #100 Heta (28. Mrz 2016 16:17)
    Jetzt habe ich mir die ganzen 26 Minuten angesehen, und wer behauptet, dass Sebastian Frauke Petry „auseinandergenommen“ („stern“) bzw. „demontiert“ („Huffington Post“) habe, der sagt die Unwahrheit oder kann kein Englisch. Sebastian saß da wie eine lauernde Bulldogge und Petry hat souverän pariert. Und war dabei auch noch perfekt ausgeleuchtet, sah also gut aus.

    #111 lostinowl (28. Mrz 2016 16:28)
    Nach dem FAZ Kommentar zu diesem Interview habe ich mich gefragt, ob ich dasselbe Interview gehört habe. Ich kam zu anderen Schlüssen.
    Ich fand Tim Sebastian polemisch, höchst suggestiv und manipulativ – wenn nicht gar arschig. Das ist für mich nicht der Journalismus, den ich einem Niveau zubillige.
    Liebe FAZ-Redaktion: was hat Euch zu Eurem Sebastian-freundlichen / Petry-kritischem Kommentar geritten?
    Petry fand ich souverän, ich habe sie für ihre kontrollierte Freundlichkeit bewundert. Mir wäre das so nicht gelungen.
    Zu ihrem Englisch: als Muttersprachler Englisch kann ich nicht anders, als Frauke Petry meine höchste Anerkennung auszusprechen. …..

    dem würde ich mich unbedingt anschließen. Das im Interwiew gesprochene Englisch ist gut verständlich (bin zwar kein native aber soweit läßt es sich auch von mir beurteilen). Fr. Petry benutzt ein eher wiss. Englisch, so wie es auf Tagungen und Vorträgen gesprochen wird. Damit läßt sich sugestiven, mitunter agressiven Fragen schlechter begegnen. Sie hat eigentlich IMMER sehr gut gekontert, ist aber vorallem zum Schluß auch gelegentlch ausgewichen. Daraus würde ich ihr absolut keinen Vorwurf machen, da das Standard bei Interwiews von Politikern ist. Man geht ja nicht freiwillig ins Minenfeld oder läßt sich zu tief ins Nähkästchen gucken.
    Natürlicher läßt sich nach längerem Aufenthalt in einem englischsprachigem Land in solchen Interwiews besser kontern, dem Reporter heftiger widersprechen oder ihn vorführen. Aber alles in allem hat sie keine Fehler gemacht, ihre Kollegen gut dastehen lassen. Bemerkenswert fand ich, dass sie immer wieder darauf hingewiesen hat, dass zum guten Journalismus gehört, Bemerkungen immer im Gesamtkontext zu sehen und diesen nicht zu verschweigen. Das waren mehrere Breitseiten gegen den Interwiewer.
    Und sie ist immer sehr freundlich und sachlich geblieben.

    Aber ich finde auch richtig, was hier im Forum betont wird, nämlich sich bei solchen Auftritten der EIGENEN Muttersprache zu bedienen. Warum gibt sie so einen Heimvorteil auf? Hätte Sebastian so gut deutsch gekonnt, um sie derart provokatorisch zu befragen?

  136. was macht sie überhaupt bei so einem linken (doppeldeutig) interviewer?

    langsam fang ich an daran zu zweifeln ob sie die richtige person ist, die die wundervolle afd vertreten soll?

    sie blamiert sich bei der bunte, fällt ihren parteikollegen in den rücken und jetzt lässt sie sich auf englisch, von einem niveaulosen linken idioten, solche fragen gefallen, die nichts mit der afd zu tun haben?

    frauke petry sollte mal ganz schnell umlenken, ansonsten ist sie die falsche und sollte ausgetauscht werden!

  137. #158 HARMS (28. Mrz 2016 18:47)

    Also, Wessi-Bashing bringt hier auch nix. Auch im Westen wurde AfD gewählt – und das sollte auch dringend so bleiben. Es wäre traurig für Deutschland, wenn die AfD-Hochburgen dauerhaft nur im dünner besiedelten Mitteldeutschland lägen.

  138. Es scheint mir manchmal so, als fehlte es der Frauke an gute Berater.

    Und zum Interview selbst: Hier übernehme ich von #3 18_1968 (28. Mrz 2016 14:52)

    Ob Frau Petrys Englisch gut oder sehr gut ist vermag mein ungeschultes Ohr nicht zu beurteilen, eloquent, sicher und souverän klingt es jedenfalls.

    Dennoch gehört es wohl zum Dümmsten überhaupt, sich jenseits der Muttersprache einem Gespräch zu stellen.

    Die ganze Welt lacht über Deutschland, das einmal die Sprache der Wissenschaft stellte, weil sich deutsche Politikaster der fremden Mundart bedienten.

    Ob in der Sache gelungen oder nicht – Minuspunkt für Petry. Sie wird nicht von Amis oder Briten gewählt.

    Ein deutscher Politiker spricht im Interview Deutsch!

  139. Die einzige Frage lautet:

    Gibt es Personen, die die AFD nach diesem Interview & Ihre Love Storie in der Frauenzeitschrift jetzt nicht mehr wählen?

    Eher nein

    Gibt es Personen, die die AFD nach diesem Interview & Ihre Love Storie in der Frauenzeitschrift jetzt wählen?

    Eher ja

    Donald Trump hat gesagt, das das wichtigste ist, in den Medien zu sein.

  140. #161 Rick_Grimes (28. Mrz 2016 19:01)

    Danke für den Hinweis und mein Respekt das es auch einige Leute in den Altbundesländern begriffen haben.
    Aber anzumerken bleibt, hinsichtlich dem Desaster was die neuen Blockflöten natürlich auch den Menschen in den Altbundesländern antun…ist das zuwenig.
    Ich kann mich daran erinnern und da wohnte ich noch hinter dem Eisernen Vorhang, da hat es richtig gekracht in goldenen Westen und eben auch bei der derzeit schon verlogenen Presse. Da ging die Post ab in Berlin beim Springer usw…. und heute ? Bla bla bla sonst nix. Da sitzt ein kleine FDJ Blockflöte unangetastet im Bundestag und zerlegt inzwischen ganz Europa und nix aus dem Herrenland. Franz Josef Strauss usw. die würden sich im Grabe herumdrehen.

  141. Mit so einem blöden Affen hätte ich mich gar nicht eingelassen. Wieso tut sie sich das an ? Der ist überhaupt nicht neutral wie er es als Journalist sein müßte. Er hat objektiv zu berichten.

  142. Die Sendung „Conflict Zone“ ist ein neues „Hard-hitting“-Format bei DW-TV, Verkehrssprache Englisch, insofern wäre es albern gewesen, wenn Petry, die fabelhaft Englisch spricht, darauf bestanden hätte, das Interview auf Deutsch zu führen. Auch gegen das Interview selbst wäre wenig einzuwenden gewesen, wenn es nicht von einer feindseligen Presse landauf-landab hämisch kommentiert worden wäre. Wenn Petrys Gegner fair wären, hätten sie nämlich zugeben müssen, dass Petry sich gegenüber diesem harten Brocken Sebastian verdammt gut geschlagen hat.

    Tim Sebastian wechselt sich übrigens mit Michel Friedman ab, der kann also auch nochmal den Rottweiler geben. „Conflict Zone“ wird fünfmal pro Woche gesendet, die Zeiten stehen hier, UTC mit Umrechnung in MEZ:

    http://www.dw.com/en/program/conflict-zone/s-101431-9798

  143. Petry wirkt wie ein Schulmädchen beim Verhör durch den Schuldirektor. Warum gibt sie sich sowas hin?

    Die AfD hat genug andere Möglichkeiten, dem Volk ihren Standpunkt zu vermitteln.

  144. Pretzell-Petry erinnert immer mehr an den mediengeilen Wulff und seine Bettina. Warum muss man jedem ein Interview geben? Warum muss man sich immer rechtfertigen?

    Ich glaube nicht, dass es ihr (und ihrem Liebhaber) primär um das Land geht. Deshalb sind mir auch Gauland und Höcke lieber!

  145. In sehr gutem Englisch parierte sie aber jeden dieser kleinkarierten Versuche.

    Ich finde Petry mit jedem Tag besser.

    Wenn ich mir überlege das solche Typen, die kein Englisch können und auch ihre deutsche Muttersprache mehr stammeln als sprechen, in D-Schland Karriere machen, wird mir schlecht. Solche wie Petry müssen in die Politik.

    Petry Heil.

  146. #164 Gabor:

    Die einzige Frage lautet: Gibt es Personen, die die AFD nach diesem Interview & Ihre Love Storie in der Frauenzeitschrift jetzt nicht mehr wählen? Eher nein.

    Von der „Love Story“ in der „Bunten“ bleibt auch nicht mehr viel übrig, wenn man das zwei Seiten lange Interview mit Petry und Pretzell gelesen hat. Wurde nur in der Presseverwurstung zum alles bestimmenden Thema gemacht. Naja, Anfängerfehler. Als Person, die politisch ernst genommen werden will, trifft man sich nicht mit Boulevardfuzzis im Düsseldorfer Hyatt Regency Hotel.

    In dem Interview wird behauptet, es gebe Gerüchte, dass Putin die AfD finanziell unterstützt. Echt? Nie davon gehört.

  147. #177 Ferrari
    Frau Petry hat sich hervorragend geschlagen… :)) :)) hätte ich ihr nicht so zugetraut… aber sie lern…!
    Schade nur, dass Michael keinen Englische-Version von seinen tollen Video-Beiträgen macht …
    Das mit dem Muselmann-Bart war köstlich … kann keiner es übersetzen …?
    Michael würde seine Klicks…, Werbeeinnahmen um 1000% steigern…
    Kann dies jemand Michael mitteilen …?
    Wäre sehr nett…!!!
    Oder mir sagen wie man ihn erreichen kann…?
    Islam-Mutti Merkel und Anhang müssen weg…!!!
    Muselmanen-Bart :)) :))
    https://youtu.be/dspgIFjWxus

  148. Hahaha, der Stegner…
    der GRAUEN, das in allen Talkshows immer an die disponible Seite eines nicht ganz so hässlichen, intellektuell unterbelichteten Fieslings gesetzt wird, um dem verstörten Zuschauer mal richtig zu zeigen, was GRAUEN tatsächlich bedeutet.
    Dieser Klops, der wohl sein 2.Staatsexamen in Jura an der Baumschule Paderborn beim Prof. Ast gemacht hat, reißt sein dummes, grämliches Froschmaul über eine brillante Petry auf, der er nicht mal ein leeres Glas Wasser reichen kann. Erst recht nicht über ein grandioses Englisch, das mich neidisch macht.
    Was ist das nur für ein armer, armer Willy….

  149. Die Petry pariert diesen bestellten Stinkstiefel großartig, vor einem britischen Publikum punktet sie voll, denn alle seine ‚Fang den Nazi‘-Überrümplungen , und schon sein phallisch-aggressives staccato interruptans dabei, wendet sie gekonnt gegen ihn. Da beißt ein altes Herrengedeck-Gebiss mit den ersichtlich rüdesten Absicht auf ganz frisches demokratisch-wahrhaftiges Hart-Holz: da versucht einer, eine auf der britischen Insel viel weitergehende Antimigrationstimmung, sogar gegen Massenzuwanderung aus der EU,was dort niemand als nazi bradmarkt, eine anti-EU-Referendumsmehrheit,ect. an der aufsteigenden AfD-Politiker als Vollnazitum zu entlarven und/ oder wenigstens als Nebeneffekt, wenn nicht gar als Haupt-Gutmenschentum im cash’n’carry-Modus, sich dafür einige 5stellige Dankschreiben auf seine „bedingungslos antifaschistischen“ Privatkonten zu erwirken.

    Und ihr Englisch ist messerscharf- genau die Art knock-out-Parlando, das nötig war, um diese bestellte Moralbauchladen-Journaille mit Bilderberger-Versippungs-HiGru auflaufen zu lassen wie einen selbtsgefällig-orientierungslosen labour-party-Pottwal vor Briton on Sea.

  150. Petry kann es nicht. Immer dieses Rumstottern und Eiern.

    1. Grenze muss geschützt werden mit dem mildesten, wirksamen Mittel. Was dieses ist liegt an den Eindringlingen.

    2. Islam und Demokratie sind unvereinbar da die Menschenrechte mit der Scharia unvereinbar sind.

    3. Natürlich sind diese Menschenmassen eine Gefahr. Sie bringen den Islam mit und verdrängen uns allein durch ihre Zahl. Noch ist es lokal begrenzt aber in Neukölln und Marxloh oder Paris, London und Brüssel sieht man wie das aussieht.

    4. Ob die Lügenpress korrupt ist oder auch ohne Schmiergelder hetzt ist völlig egal. Dieses Thema kommt ständig auf hier muss sie einfach eine lange Liste von Beispielen nennen können und auf die Durchdringung der Öffentlichen mit Politikern hinweisen.

    5. Minarette sind Symbole des (politischen) Islams. Dieser schadet Deutschland und wird abgelehnt. Mit ihm seine Minarette und Anhänger. Punkt. Ende. Aus. Wer islamisiert werden will findet dafür 20 andere Parteien.

    Was macht sie stattdessen?

    Irgendwelche detailreichen Wortklaubereien und Relativierungen.

  151. „vor einem britischen Publikum punktet sie voll“

    Mag sein.
    Inwieweit schlägt sich das auf bundesdeutsche Wahlergebnisse nieder?

  152. #186 Benjamin27

    Sie muß lernen, daß sie nicht die Journalisten oder die anderen Talkgäste im Studio überzeugen muß, sondern uns als Wähler.

    Bei ihr bleibt immer die Befürchtung, daß die AfD wieder nach links abdriftet und zur Systempartei wird.

  153. Dieses Interview erinnert mich mehr an Inquisition denn an ein Inerview. Sollte Frau Petry gar nicht zulassen. Damit vergeudit sie Zeit und Kraft.

  154. @Wolperdinger

    Das der VS-amerikanische Tyrann Rosenwelt schwul gewesen ist, glaube ich gerne, daß er sich heimlich Fritz nannte, eher nicht! Sicher aber ist, daß das alte Scheißhaus die Engländer im Sechsjährigen Krieg noch erheblich mehr durch gefüttert hat als selbst die Russen: http://www.fdrlibrary.marist.edu/aboutfdr/lend-lease.html Freilich, das gelieferte Material war vielfach die Frachtkosten nicht wert und namentlich mit dem Sherman Panzer kommt man uns Deutschen nicht so leicht über den Rhein! https://www.youtube.com/watch?v=AWL184ZcSxA
    Was die Bündnisangebote anbelangt, so ist die Wiederherstellung der karolingischen Reichseinheit immer eine verlockende Wahlmöglichkeit und auch kein Ding der Unmöglichkeit! Man denke hier etwa an das Sühnescheißen des Autobahnbauers zu Paris: http://www.zeit.de/2001/08/Ein_Sarg_fuer_Paris War schon nett vom Autobahnbauer dem alten Scheißhaus Napoleon seinen toten Sohn vorbei zu bringen. Doch über Bündnisse verhandeln wir Deutschen mit Freund und Feind in Ost und West nur nach altpreußischer Sitte oder wie es der Soldatenkönig sagen würde:
    „„Mein lieber Nachfolger sollte daher seine schöne Armee nicht verzetteln und keine Truppen für Geld und Hilfsgelder an den Kaiser, England oder Holland geben. Sondern ihr müßt den Mächten zur Antwort geben, so wie ich es getan habe: Wollt ihr Truppen haben, so will ich selbst mit meinem ganzen Heer marschieren, aber nicht für Subsidien, sondern gebt mir Land und Leute, was mein Vorteil ist. Alsdann marschiere ich. Kein Land, keine Preußen, ist für euch und das Land das Beste und dient der Wohlfahrt und dem Ruhm zugleich. Den Bogen müßt ihr hoch spannen, haben sie euch nötig, so müssen sie euch geben, was ihr verlangt. Haben sie euch nicht nötig, so sitzt ihr mit eurem Heer still und wartet eine gute Gelegenheit ab. Denn eure Angelegenheiten stehen ja gut, was habt ihr von einer Bagatelle, wenn ihr dafür euer Heer und euch für die Welschen, Engländer, den Kaiser oder die Holländer zu opfern. Das wäre ja die größte Torheit von der Welt!“

  155. An Hoppsala: Kommentar 12

    sie spricht ja gar nicht die Besatzer sprache ansonsten müsste sie Arabisch sprechen.

  156. Sehr gut gemacht, Frauke 🙂

    Dieser Sebastian ist voll aufgelaufen, selbst als er versucht hatte die „guck mal, ich bin doch der nette Onkel, mir kannst du alles sagen“ Karte zu ziehen.
    Keine einzige Frage mit Struktur und Tiefgang sondern, wie Frauke auch gekontert hatte, nur Wortfetzen aus älteren Interviews und diese sogar noch verfälscht (siehe Korruption).

    Aus Fehlern lernt man und hier war der Beweis.

    (Ich hätte die Fragen nicht besser beantworten können, bzw. hätte ich sogar noch mehr gekontert und den Stiel des Interviews thematisiert.)

  157. Wirklich ein Schweinemagazin……….

    http://www.stern.de/politik/deutschland/frauke-petry–das-gefaehrlichste-laecheln-deutschlands-6766588.html

    In Deutschland gilt Frauke Petry als plumpe rechte Hetzerin, da nützen Lächeln, enge Röcke und exzellente Englischkenntnisse wenig.

    Ein britischer Journalist sieht dagegen ihr gefährliches politisches Potenzial.

    Ihre eigene Basis soll große Probleme mit den lifestyligen Auftritten der AfD-Frontfrau haben. Insbesondere ein Stück in der „Bunten“, in der ihr Lover Marcus Pretzell Frauke Petry etwas „dämonenhaft Schönes“ bescheinigt, soll den Fans vom rechten Rand sauer aufstoßen.

    Der Brite stellt erschüttert fest, dass noch nie seit dem Zweiten Weltkrieg und dem Untergang der NSDAP eine rechte Partei derartige Zustimmung bei Wahlen erfahren habe. Ein klassisches Petry-Statement trifft den britischen Nerv besonders:

    „Die AfD ist ein Kind der Politik Merkels“, sagte Petry zu Foster. „Das beschreibt uns am besten. Uns gibt es, weil Merkels Regierung mit wichtigen Problemen in Deutschland und Europa nicht fertig geworden ist.“

    Eine britische Urangst fürchtet, dass die Nazi-Vergangenheit der Deutschen nur von einer dünnen Schicht überzogen ist.

    Eine Krise oder schwere Fehler einer demokratischen Regierung wie in der Weimarer Republik könnte die alten Ungeister sofort wieder erwecken.

    Seine Hoffnung richtet sich darauf, dass es die rechte Krawall-Truppe bei der unausweichlichen Anpassung an den etablierten Politbetrieb innerlich zerreißen wird.

    Zumindest fürchtet Foster keine baldige Machtergreifung der AfD.

    An eine Regierungsbeteiligung der AfD glaubt er nicht: „Diese Marke ist – trotz des berühmten Lächelns – noch zu giftig für den politischen Mainstream.“ <<

    Hoffentlich begegne ich diesem Drecksack nie, ich würd ihm voll unter die cojones latschen….

    Have a nice day.

  158. Noch ein Wunsch an Frauke Petry.
    Das Verbot einer Beschneidung aus religiösen Gründen vor dem 18. Lebensjahr muß ohne Ausnahme gesetzlich verboten werden.

  159. #155 unermuedlich (28. Mrz 2016 18:15)

    #Heta: Altmeier sieht immer unglücklich aus, wenn er ins Bild kommt. Vielleicht sollte man ein Kinderfoto von ihm einspielen.

    —-
    Am besten als Baby auf dem Eisbärfell. Das war vermutlich die letzte Gelegenheit für ihn, vorteilhaft zu wirken.

  160. #194 Bruder Tuck

    Ein klassisches Petry-Statement trifft den britischen Nerv besonders:

    „Die AfD ist ein Kind der Politik Merkels“, sagte Petry zu Foster. „Das beschreibt uns am besten. Uns gibt es, weil Merkels Regierung mit wichtigen Problemen in Deutschland und Europa nicht fertig geworden ist.“

    —-
    Das hätte ich anders ausgedrückt:
    Weil Merkels Regierung Riesenprobleme in Deutschland und Europa selbst geschaffen hat und sich jetzt weigert, Lösungen zu finden.

  161. #195 Hihetetlen

    Noch ein Wunsch an Frauke Petry.
    Das Verbot einer Beschneidung aus religiösen Gründen vor dem 18. Lebensjahr muß ohne Ausnahme gesetzlich verboten werden.

    Das Schuldprinzip bei Ehescheidung wurde ebenfalls gestrichen.

    Das bedeutet, daß sie ihre eigenen Interessen über die Interessen des Volkes stellt.

  162. Was ein verkackter Klugscheißer dieser Sebastian ist,und die gleichen Unterstellungen wie unsere Lügenpresse. Omfg ich musste nach der Hälfte aus schalten. Das konnte ich mir nicht mehr antun.

  163. Allmählich spüre ich tiefe Enttäuschung aufkommen über Frauke Petry.
    Sie kann es nunmal nicht lassen, sich immer wieder zu einem Schlachtfest zu begeben, bei dem Sie die Hauptspeise ist!

    Wenn das noch öfter passiert, dann sehe ich schwarz für die AfD.
    Die letzte Hoffnung, das Deutschland wieder gerade gerückt wird, schwindet mit jedem Interview, dem sich die AfD-Führungsleute stellen.
    DAS IST EINE EINDEUTIGE SCHWÄCHE bei denen und sie lernen nix daraus! Die sollten sich endlich von professionellen Medienberatern Unterrichten lassen und bis sie endlich mal gelernt haben, WAS man auf Fangfragen antwortet, sich von Interviews fernhalten.

    Da nützt es gar nix, ein einwandfrei verständliches „deutsches“ Englisch abzuliefern, wenn man mit’m Arsch alles wieder einreißt, was vorher mühevoll aufgebaut worden ist!!!

  164. Das Schuldprinzip bei Ehescheidung wurde ebenfalls gestrichen.

    Also da bräuchte ich jetzt eine Information: Es ist ja so, dass momentan der Mann, also der der i.a. das Geld ranschafft, also den größern Teil (hat sich ja nichts geändert durch die Emanzipation) genau deswegen der finanziell augebeutete ist. Schuldprinzip würde ich eher damit in Verbindung bringen, dass er eher geschützt wäre und bei Verschulden der Frau nicht so blechen müßte, wiewohl das natürlich eh zugunsten der Frau ausgehebelt wird. Die müssen sioch ja nur selbst einen blauen Fleck zufügen und schon ist die Alemente sicher.

    Wenn jetzt das Schuldprinzip abgeschafft wird, wie läuft dass dann mit dem Zahlen?. Die Plunpheit, dass immer der Mann zahlen muß kann man sich doch nicht leisten. Jedenfalls nicht alös AfD. Oder muß immer der zahlen der mehr Geld hat. So kann ich mir das auch nicht vorstellen. Aber wie solls denn dann gehen. Wenn die Frau nicht versorgt wird kann sich doch kaum eine noch scheiden lassen. Illner könnte es, aber welche sonst?
    Obwohl ausgerechnet ich privat einen normalen Fall kenne, in dem der Mann, obwohl intellektuell überlegen, doch tatsächlich von seiner Frau abhängig ist.
    Wußte halt wie man die Frauen rumkriegt und hat dann Pech gehabt, bzw. war unvorsichtig. Aber das ist sicher nicht so häufig.

  165. „Die AfD ist ein Kind der Politik Merkels“, sagte Petry zu Foster. „Das beschreibt uns am besten. Uns gibt es, weil Merkels Regierung mit wichtigen Problemen in Deutschland und Europa nicht fertig geworden ist.“

    Dahinter steckt folgendes Problem:

    Die AfD (also nicht ich, aber die in der Politik Sichtbatren) argumentiert i.a. (Höcke vielleicht nicht) so, als ob die Bundesregierung Politik betreibt und dass die AfD die bessere Politik machen würde. Das ist natürlich Unsinn. Die Budesregierung macht ja keine Politik, sondern vernichtet das deutsche Volk. Die AfD stellt sich aber da so wie andere Parteien hin, die eine Konkurrenzpolitik mache. Die machen zwar alle dasselbe, aber bringen Scheinunterschiede vor den Wähler. Also der eine will einen Mndestlohn von 8.50, der andser von 8.49, so auf diesem Level.

    Die AfD dürfte sich also überhaupt nicht wie das normale Patrteigesocks auf Kritik am Gegner einlassen, sondern den Gegner lediglich demaskieren. Nur das ist in der Demokratie kein vorgesehener Stil. Daher haben die AfD-Verantwortlichen Probleme die Wahrheit zu formulieren. Auf dieser Ebene sind die wahrscheinlich nicht in der Lage zu denken. Nur weiß ich nicht wie man denen das beibringen kann, denn auf dieser Metaeben müßten die ja erst reflektieren können.

    Ich weiß aber auch nicht, on das schädlich ist, dass sie das nicht können, denn der Bürger kann das ja auch nicht und da nimmt der kein Defizit wahr.

  166. #196 NoDhimmi (29. Mrz 2016 00:19)

    Also der Altmaier müßte nur gecoacht in ein RTLII-Training gehen. Da würde man ihn fit kriegen. Aber der ist zu faul. Ich fahre jeden Tag 50 (75) km Rad, gehe 1 h schwimmen, und mach 15-30 Minuten in Hanteln. Anders geht das nicht.
    Der Alteimer ist bald nicht mehr unter uns. Also jedenfalls wird der keine 80.

  167. Übrigens die Hetze gegen Petry ist besonders pervers. Normalerweise müßte sie als fähige Frau besonders als Prototyp der heiligen Emanzipation im Kult verehrt werden. Aber das werden nur die Quotenfrauen der Établierten. Das System hetzt dagegen bei Petry eigentlich gegen eine seiner natürlichen Ikonen.

    Es ist so abartig, dass es nicht mehr in die deutsche Sprache zu fassen ist.

  168. Obwohl gerade dieser Mann uns damals schon sehr zugesetzt hat:

    „Eine Gemeinde kann ihr Geld nicht besser anlegen, als indem sie Geld in Babies steckt.“

    sir winston vom kirchenhügel

  169. #186 Benjamin27 (28. Mrz 2016 22:04)

    Ja, aber momentan macht es doch noch keiner durchgängig besser. Man bekommt nicht die Fähigsten Theoretiker an die Spitze. Und die werden dann noch ganz anders nieder gemacht. Ich sehe das Positive, dass überhaupt etwas passiert, das war doch alles vor 5 Jahren noch undenkbar.

  170. ich glaube ich kenne diesen ganz speziellen, hochmütig, herabwürdigenden Dackelblick von Leuten, die meinen sie hätten alle Weißheit der Welt mit Schöpfkellen gefressen. Die sich bei jeder Gelegenheit so überlegen wähnen, und glauben sie würden sich mit einem Dummkopf unterhalten. Dieses Interview, ein weiterer Grund und Beweis, um diese komplett abgeorgelte Gutmenschennummer erst recht zutiefst zu hassen.

  171. #184 onanym007 (28. Mrz 2016 20:54)

    Beim Stegner sieht man ja an seiner Fresse schon welchen Charakter er hat. Das Kinn hat sich bei ihm nach dem Charakter gebildet.

  172. #176 Heta (28. Mrz 2016 19:32)

    Also Ich hab die Petry jedenfalls nicht gut verstanden, bzw., bisher gar nicht. In Deutsch geht das ja noch aber in Englisch spricht sie zu schnell. Sie spricht so schnell, dass sie was verschluckt.
    Leider sind die besseren Boxen die ich habe wohl kaputt, aber muß ich mal prüfen ob sie temporär wieder funktionieren oder ich muß reparieren lassen, sonst bleibt mir leider dieses Interview verschlossen.

  173. Um Missverständnisse zu vermeiden, natürlich meine ich den engl. Tendenzpressler Tim Sebastian, als Heuchel-Dackel. Lady Fra.Pe. tat ihr möglichstes.

  174. Nochmal, das Relativieren und Distanzieren ist ein Problem, aber das machen alle die ich kenne, auch alle guten Leute. Es scheint extrem schwer zu sein davon Abstand zu nehmen. Da steckt das Selbstverständnis des anständigen Demokraten und Menschen drin (wobei man nicht beachtet, dass der Gegner (Feind) keinerlei Skrupel hat).
    Man schreckt vor der Brutalität der Wahrheit zurück.
    Ich will es an einem Beispiel erläutern: wie soll mans sagen, wenn festgestellt ist, dass Neger eine geringere Intelligenz haben als Weiße. Wurde in den USA von Jensen festgestellt. Man wird dazu neigen, es irgendwie zu umschreiben. Und wenn man sagt, egal wie es ist, man kann ja trotzdem fördern, womit man bereits relativiert Nur Jensen war auch der Ansicht, dass Fördern nichts bringt und bekam dafür Morddrohungen.
    Nicht Morddrohungen, aber Skrupel haben auch bei mir 1978 dazu geführt, dass ich gesagt habe: gut Neger sind dümmer, aber muß man immer die Wahrheit sagen? Heute bin ich der Meinung, man muß es nicht unbedingt sagen, aber jedenfalls so handeln.

    Ich habe mich hinsichtlich der Frauen hier ebenfalls lange zurückgehalten, aber irgendwann wurde mir das mit den feministischen Behauptungen, die auch von normalen Frauen unterschwellig gedeckt werden, zu bunt.

  175. Natürlich darf man in der Politik nie den persönlichen Ehrgeiz vergessen, der die Leute treibt, und zu den bekannten katastrophalen Ergebnissen führen kann.
    Und gerade deshalb würde ich behaupten, mit einem Mann an der Spitze wäre das nie sooo passiert…

    und ich lehne mich noch weiter ausm Fenster: Frauen haben leider oft in bestimmten Dingen keine realitäts-angepasste Wahrnehmung, und keinen Instinkt für akute (politische) Gefahren…! denn sie mussten in der Menschheitsgeschichte, mehrheitlich eher selten direkt mit dem Feind u. Lebensgefahr umgehen. ist einfach so..

  176. gezieltes linksgefrage vom dem
    möglichest einfach + direkt

    also einfach ja oder nein

    dann haben sie ihre sätze ich würde das nicht so beantworten in was er es drücken will

  177. Statt Fragen zu stellen wurden 25 Minuten lang unhaltbare und unwahre Vorwürfe gemacht, widerlegt und einfach nochmal anders gebracht.

    Sechs und Halb Minuten lang (28% der Zeit) hat der Brite am Anfang mit einem Vorwurf verbracht.

    Und das nennt man Journalismus. Ich frage mich welches Bild die Briten aus dieser Hexenjagd mitnehmen.

    Das ist einfach krank.

    Während des 2. Weltkriegs wurden bekanntlich viele Europäische Großstädte zerbombt.

    Im Süden Englands wurden die Kinder mit dem Zug in ländlichen Gebieten Wales transportiert, mit solchen Zügen wie die, die in den populären Harry Potter Filmen erscheinen.

    Darüber hinaus pflegen die Waliser eine Art alte Tradition, einen Mann mit Familiennamen plus Beruf zu bezeichnen. Und mit mehr als 230.000 Menschen mit dem Familiennamen Thomas, ist es der zehnt-häufigste Familienname im Vereinigten Königreich.

    Thomas kommt auch als europäische Vorname vor. Sogar, in der die Sendung „Tom und Jerry“ kommt der Name vor. In 1940, während des 2. Weltkrieges wurde die Sendung ins Leben gerufen. Tom sollte die Guten (Alliierten), Jerry die Bösen (Nazis) repräsentieren.

    Nach dem Krieg, 1946 wurden „Thomas the Tank Engine“ erfunden und die Bücher sind seither sehr beliebt. Sie stellten das Leben von Thomas, die kleine Lokomotive und seine Freunde dar.

    Heute in der britischen Presse ist der folgender Artikel zu finden.

    „Meet Raul, Yong Bao and Ashima- new characters brought in to help revamp Thomas the Tank Engine“

    http://www.dailymail.co.uk/news/article-3512829/Meet-Raul-Yong-Bao-Ashima-new-characters-brought-help-revamp-Thomas-Tank-Engine.html

    Generationen von Briten sind empört. Der erste Kommentar, sagt alles!

    „FFS“ ~ „For Fucks Sake!“
    (vulg. Um Gottes Willen)

    Diese Erscheinung „Political Correctness“ zieht sich durch alle Lebensbahnen durch.

    Es wird auf Staatskosten versucht die europäische Geschichte neu zu schreiben.

  178. Warum lässt sich Frauke auf solche rotzgrünen Pseudojournalisten ein?

    Sie wollen sie und die AfD vorführen, nichts anderes ist ihr Vorhaben. Man sollte diesen „journalistischen Pöbel“ links liegen lassen, denn sie die Lautsprecher der Massenmörder.

    Im britischen Wiki findet man noch den Hinweis:

    Debate moderator[edit]
    Sebastian is a frequent moderator of major conferences, seminars and forums across the globe.
    He was the Chairman of The Doha Debates, a Qatar Foundation programme that was broadcast monthly on BBC World News where it was the highest rated weekend programme. The Debates were founded by Sebastian in 2004 and their fifth series began in September 2008.
    Following the political and social unrest in Egypt and Tunisia in early 2011, Tim Sebastian founded The New Arab Debates,[18] which have been held in Egypt, Tunisia and Jordan and were broadcast on Deutsche Welle English[19] as well as regional television channels. The debates are also held in Arabic and hosted by Egyptian TV presenter Mai El Sherbiny.

    https://en.wikipedia.org/wiki/Tim_Sebastian

    Letzter Punkt. Warum führt sie das Interview in English? Auch wenn sie sehr ordentlich spricht, aber man hat immer Nachteile, wenn man nicht Muttersprachler ist. Und Sebastian ist ein journalistischer Rabulist and far leftie!

  179. Good answers miss Petry! He was very unfair and he kept on interupting and trying to confuze the listeners with every question asked. I loved the fact that you pointed out every time he got you into a cloud that the question asked was not something you said and it was in fact qoutes from others. If they want answers on many questions they should just get out downtown in any german city and ask the citizens…he will find answers to his questions that he will never make it public. Again, good job on answering his twisted questions.

  180. Sebastian hat doch längst seine Seele and den den Emir von Qatar, al Thani, verkauft. Er verbringt mehr Zeit in Arabien als im feuchten England, wo man ihn schon lange nicht mehr für voll nimmt.

  181. Leider habe ich nicht einmal ein Drittel dieses „Interviews“ ausgehalten, dann auf Stop gedrückt. Bisher dachte ich, Madame Matschbirner und Madame ILL sind unerträglich, aber dieser Herr Sebastian toppt alle! Hat diesem Flegel von „Journalisten“ keiner beigebracht, dass man den Interviewten ausreden lässt? Auch und gerade, wenn man dessen Positionen nicht teilt? Der seelige Hans-Joachim Friedrichs, laut seiner Autobiographie übrigens in Großbritannien als Journalist ausgebildet, dreht sich gerad‘ im Grabe herum. Herr Sebastian sollte sich hinsetzen und eine Kolumne schreiben oder einen podcast sprechen: „Ich der Heilige Sebastian, vertrete diese und jene Position gegen die AfD und wünsche keine Diskussion darüber. Fertig. Er hätte Frauke Petry viel Arbeits- und Lebenszeit erspart, die sie dem weiteren Aufstieg der AfD hätte widmen können. Dieser kommt, je mehr Stegner, Sebastian und andere traurige Gestalten geifern und hetzen

  182. Der grundlegende Fehler meiner etablierten Parteikollegen ist es, die etablierte Politik und das etablierte System (also auch einen Sebastian) ernst zu nehmen. Also so zu agieren, dass die irgendetwas ehrlich meinen. Die Etablierten sind alles so absurd, dass sie unmöglich etwa ernst meinen können bzw. dass man es ernst nehmen könnte.

    Also müßte die Petry im Interview diesen Sebastian eigentlich ständig danach fragen ob er das was er sagt oder fragt ernst meint, bzw. ob er bei Verstand ist. Da muß die gesamte AfD hin. Die stabk´lierte Politik kann nicht kritisiert werden. Kritik ist eine edle Form der Auseinanderstzung die den Primitivlingen der Gegenseite nicht angemessne ist.

    Man stelle sich vor dem Sebastian würde gesagt. Mit ihren (diesen) Absurditäten setze ich mich nicht auseinander.

  183. Fortsetzung: Man muß die Etablierten so lange als absurd bezeichnend, bis man die moralische Herrschaft des Absurden durchbrochen hat. Ratíoanl wie man das bisher versucht, geht das nicht.

  184. Mir kommt hier ein Kontext zu kurz, auf den einige wenige Mutige bei Twitter hinwiesen:

    Wer hat ein Interesse daran, Petry zu schaden?

    In erster Linie Volker Beck, der sie quasi zur Todfeindin erklärte, seit sie ihn damit aufs Korn nahm:
    https://twitter.com/FraukePetry/status/627248355681374208
    An alle noch nicht bei Twitter registrierten Patrioten: Registriert euch bitte und retweetet den Petry-Hit! Fast 1000 RTs für einen AfD-Tweet ist leider selten, sensationell ist dieser Erfolg also umso mehr.

    Wer ist durch die pädophilen Grünen erpressbar? Die ihrerseits von einem Pädophilennetzwerk dominierte bzw. paralysierte Obrigkeitskirche:
    Wo hat eben diese Amtskirche ganz dick die Finger drin? DEUTSCHE WELLE!

    Prälat Karl Jüsten: Oberaufseher Deutsche Welle.
    https://twitter.com/PinocchioPresse/status/713762232199475203

    Peter Limbourg: Deutsche Welle-Intendant UND Berater der publizistischen Kommission der Deutschen Bischofskonferenz! Graue Eminenz.
    https://twitter.com/PinocchioPresse/status/713729995156402181

    Mit welchem Geld wird Petry also diffamiert?
    -Kirchensteuer (vgl. kirchlicher Einfluss)
    -Staatssteuer (DW kriegt Staatsknete)
    -GEZ (DW wird über ARD promotet)

    Was ist zu tun?
    -Aus der Kirche austreten, Kirchensteuer nicht mehr über den Staat eintreiben lassen (Verbot dessen).
    -Steuerzahlerbund drängen, das Gebahren der Deutschen Welle genau unter die Lupe zu nehmen, keinen Stein auf dem anderen lassen. Steuergeldverschwendung
    -Keinen Rundfunkbeitrag zahlen, diesen abschaffen sowieso.

    Damit dieser Thread hier zu Konsequenzen für die Drahtzieher hinter dem hinterhältigen DW-Angriff (einschließlich orchestrierter tagelanger antiAfD-Hetze, die das Interview -wie kein anderes mit etablierten Politikern- ausschlachtete) führt:

    Bleibt an dem Skandal dran, legt euch mit der DW an!

    Übrigens weitere Hinweise auf eine Verstrickung der DW in ein Pädophilennetzwerk:
    -Ines Pohl, die als taz-Chefredakteurin die rechtzeitige Veröffentlichung eines Artikels über das grüne Pädo-Netz verhinderte (keine Spur von „free speech“, was Tim Sebastian für sich gegen Petry in Anspruch nahm), arbeitet nun in hoher Position bei der DW.
    -Moderator Tim Sebastian war an BBC-Maßnahmen gegen mutige BBC-Journalisten (abgemahnt und aus der BBC rausgeworfen) beteiligt. Er hat sich nie auf die Seite der Aufklärer von UK-Pädo-Skandalen (Savile, Rotherham) gestellt.

  185. @#25 Heta

    „Glauben Sie allen Ernstes, dass jemand wie Tim Sebastian sich in den Dienst deutscher Staatspropaganda stellen lässt?“

    Ja! Weil er erpressbar ist.

    „Sebastian war jahrelang ein äußerst gewiefter „Hardtalker“ bei BBC World, als solchen habe ich ihn immer bewundert. “

    ???
    Bewunderung für einen sinistren schon immer pro-islamischen Hardliner, der weder mit Jimmy Savile, noch mit islamischen Haupttätern von Rotherham hart ins Gericht ging, sondern mit denen, die vor Savile und Rotherham warnten??? Wahnsinn!

    „Dann hat er sich leider nach Qatar zu den „Doha Debates“ verabschiedet, “

    Er hat seine Seele an die ISIS-Financiers verkauft. Der Emir von Qatar hält seine blutverschmierte Hand schützend über Tim Sebastian.

  186. In diesem Thread gab es auch einige (imho viel zu harte, übertriebene) Kritik an Petry. Okay, geschenkt. Meinungsäußerungsfreiheit bedeutet auch, innerparteilich die Parteivorsitzende zu kritisieren. Auch dann, wenn hier Petry-Hasser der Blockparteien mitlesen und das ausschlachten werden. Alles in allem hat sie sich „wacker geschlagen“, keinesfalls verloren.

    Vergessen wir nicht, gegen wen wir wirklich die eh viel zu knappe Zeit nutzen sollten, laut das Wort zu ergreifen: Gegen eine von Pädophilen durchsetzte Elite! Der Augiasstall muss ausgemistet werden! Volker Beck hat sein Mandat z. B. immer noch nicht niedergelegt.

    Es gibt so viele Köpfe, die -politisch- rollen müssen: Von Peter Altmaier bis Peter Limbourg (s. meine #222-Worte dazu -hier beide gemeinsam mal wieder auf einer Islam-Lobby-Veranstaltung mit Islam-Lobbyist Jafaar Abdul Karim: https://twitter.com/jaafarAbdulKari/status/710200455528366080)

    ->da sollte nicht ausgerechnet der von Petry rollen!

  187. #222 WarnungVorGruenen

    Da drängt sich doch die Frage auf, ob Frauke Petry bzw. ihre Berater (gibt es die?) sich über derlei Zusammenhänge und Hintergründe informieren, bevor sie sich leichtfertig auf ein Interview einlässt.
    Dass hier wieder mal das vordergründige Ziel war, der AfD zu schaden und Petry vorzuführen, kann ja wohl kaum einer übersehen.
    Für Petry wird es jetzt langsam Zeit, sich im Vorfeld weiterer „Interviews“ gründlich entsprechend vorzubereiten, bevor sie künftig die ganze AfD diesen Medien-Hyänen zum Fraß vorwirft.

  188. #225 NoDhimmi

    Da ist die AfD noch viel zu anständig, als es den Rotzgrünen gleich zu tun.

    WarnungVorGruenen schreibt es und genau damit muss man diese rotzgrünen Gangster packen.

    Hintergrund und Vernetzung analysieren und Deutschland zu einer NoGo Area für ANTIFA und andere Rotzgrüne ausbauen!

  189. Petry müßte sich an Le Pen orientieren. Daran sieht man aber auch das Problem, denn vom Front National distanziert man sich ja. Man muß kein Front National sein, aber man darf sich nicht distanzieren. Selbst wenn der Front National jenseits des Sittlichen agieren würde, dann sagt man, dass er das tut, aber man distanziert sich nicht. Man sagt was man meint, indem man es sagt. Die Meta-Ebene des Distanzierens ist immer überflüssig.

  190. Frauke Petry macht den Fehler, sich immer wieder auf solche Interviews einzulassen. Ich weiss nicht, ob das Selbstüberschätzung oder Eitelkeit oder Naivität ist. Wem soll das nützen? AfD-Hasser wichsen sich einen darauf ab, AfD-Freunde bekommen Brechreiz, und der unentschlossene wird verwirrt. Kann doch nicht so schwer sein, vorher herauszufinden, wem man da ein Interview gibt. Frau Roth würde sicher auch nicht der Jungen Freiheit ein Interview geben.

Comments are closed.