Genau vor zwei Jahren, am 20. März 2014, fragte Geert Wilders, Chef der niederländischen Partei für die Freiheit (PVV), im Zuge einer Kommunalwahlparty in einem Café in Den Haag die Anwesenden, ob sie mehr oder weniger Marokkaner wollten. Die Gäste waren sich einig: Weniger! Wilders versprach sich darum zu kümmern. Daraufhin wurde er wegen Volksverhetzung angezeigt und ein Verfahren eingeleitet. Der Vorwurf: Anstachelung zur Diskriminierung und Beleidigung von Marokkanern. Am Freitag fand unter strengsten Sicherheitsvorkehrungen (Wilders lebt seit elf Jahren unter dauerndem Polizeischutz, der Islam versprach ihn zu töten) die erste Vorverhandlung statt. Es war ihm gestattet, ein Statement abzugeben, worin er sich auf die Meinungsfreiheit berief, die im Grunde die einzige sei, die er noch habe und die er sich auch nicht nehmen lasse. Dass er dafür erneut vor Gericht stehe, sei eine Schande, so Wilders. „Ich werde niemals aufgeben“, sagte er dem Gericht. Er wolle nicht das Mitleid der Richter, doch er verlange ein gerechtes Verfahren. Aber er befürchtet, dass er das nicht bekommen wird.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

60 KOMMENTARE

  1. Wenn die Deutschen nach Holland fliehen, wird Wilders der Einzige mit Willkommenskultur sein.

  2. Der Kerl hat Eier! Gut, dass es ihn gibt. Ich weiß nicht, ob ich schon längst eingeknickt wär…

  3. Ein gestandener, geradliniger Politiker!!
    Vielleicht könnte jemand für die Allgemeinheit das Video auch mit deutschen Untertiteln versehen.

  4. #5 Gardes du Corps (19. Mrz 2016 21:20)
    „in Deutschland hätte er vor Gericht keine Chance … da wird man mal unschuldig verurteilt und wenn man stur bleibt und auf seiner Unschuld besteht, spürt man die volle Härte des Gesetzes“

    Nicht die Härte des Gesetzes, nein, die Willkür unseres Rechtssystems!!

  5. Wie stark ist Wilders Partei in Holland und welche anderen Parteien gibt es dort noch? Hat da jemand Zahlen zu?

  6. Ich möchte das nicht kommentieren!

    Das Ende des Botanischen Gartens der Saar-Uni in Saarbrücken ist besiegelt. Wie Gartenchef Wolfgang Stein und Uni-Sprecherin Friederike Meyer zu Tittingdorf am Freitag bestätigten, werden die Gewächshäuser vom 1. April an geschlossen und dann nicht mehr für die Öffentlichkeit zugänglich sein.

    Mit geschätzten 20 000 Besuchern im Jahr falle der Garten dem Spardiktat des Landes zum Opfer, so Stein. An diesem Sonntag wird es noch ein großes Abschiedsfest geben.

    Laut Uni-Sprecherin Meyer zu Tittingdorf hat das Uni-Präsidium entschieden, dass die rund 2200 Pflanzenarten auch verschenkt und verkauft werden dürfen, nachdem das Landesamt für Umweltschutz seine Zustimmung dazu gegeben habe. Etwa 700 der Pflanzen im Gewächshaus unterliegen demnach dem Washingtoner Artenschutzabkommen. Zunächst sollen 90 Botanische Gärten und Zoos angeschrieben werden, ob sie Pflanzen wollen. An eine Restpostenbörse für Besucher sei derzeit nicht gedacht.

    Beim Abschiedsfest, das am Sonntag um 11 Uhr beginnt, sollen die Besucher „bei passendem Rahmenprogramm anschauen, was verloren geht und natürlich auch den Unmut über solch eine politisch kurzsichtige Entscheidung äußern“, sagte Stein. Zum Programm gehören Führungen durch denGarten, Musik, Seifenbläserinnen, eine Bodypainterin sowie Mal- und Schminkangebote für Kinder.

    Trotz des Garten-Endes will Stein zudem noch einen neuen Apfelbaum pflanzen.

  7. Die meisten äMarokkaner kann man nicht diskriminieren oder beleidigen!
    Jedes Schimpfwort ist noch ein Lob!

  8. #9 lambert (19. Mrz 2016 21:25)

    Ich möchte das nicht kommentieren!

    Das Ende des Botanischen Gartens der Saar-Uni in Saarbrücken ist besiegelt.
    ———

    Das Gelände wird doch dann mit großer Wahrscheinlichkeit ein „Flüchtlings“-Lager.

  9. #5 Gardes du Corps

    Das nennen Sie lange Haftstrafe (für Heidi K.)??

    Bekommt für ihr Schwerverbrechen mit Todesfolge genausoviel wie der unschuldige Arnold. Und wahrscheinlich kommt sie bei guter Führung noch früher raus als er!

    Einen handfesten Justizskandal nenne ich das!

    Die hessische FDP (Hahn!!!) wollte sich seinerzeit keine Fehler eingestehen.

  10. Auch für die Niederlande war die Trennung vom deutschen Staat verderblich

    Ähnlich wie für die Schweiz so war es auch für die Niederlande höchst verderblich sich vom deutschen Staatsverband zu lösen, denn dies entzog ihnen den Beistand der übrigen deutschen Länder im Ringen gegen das übermächtige Frankreich. Zwar stählte der 80jährige Freiheitskampf gegen die Spanier die Niederlande derart, daß sie später den Heeren und Feldherren Ludwigs XIV. widerstehen konnten, aber auf lange Sicht gerieten die Niederlande mehr und mehr in die Defensive und erlitten schon gegen Ludwig XV. schwere Niederlagen. Von den welschen Revolutionsherren ließen sich dann die Niederlande widerstandslos knechten und von Bonaparte zuerst einen seiner Brüder als König aufzwingen und dann in den welschen Staat einverleiben. Und dieses Mal hätten sich die Niederländer nicht selbst befreien können und verdanken ihre erneute Unabhängigkeit allein der Schlacht von Leipzig. Nach dem Sechsjährigen Krieg wurden die Niederlande den VSA untertan und siechen elend unter deren Herrschaft dahin.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß Euro zerstört werden muß!

  11. #2 hoppsala (19. Mrz 2016 21:01)
    Sehr interessant ,die hatten grad heute über die Reichensäcke ein Bericht gebracht ,wie die alles Manipulieren um noch mehr Kohle einzusacken!

  12. Kein Deutscher sollte nach Holland fliehen, denn Holland ist bereits von der Islamisierung völlig zerfressen. Es gibt in ganz Europa kein Land mit einer höheren Islam Affinität, als Holland. Wenn es nach der holländischen Regierung ginge, so wäre die Urbevölkerung längst ausgetauscht. Geert Wilders hat daher sehr schlechte Karten. Da der Rechtstaat in Holland bereits wesentlich stärker ausgehöhlt ist als in Deutschland und die Schwelle der Übertretung von politischer Korrektheit sehr niedrig liegt, wird man jede Chance nutzen, sich eines sehr sehr unbequemen Geert Wilders für einige Zeit zu entledigen. Er wird einsitzen, da beißt die Maus keinen Faden ab, denn jeder der die Teilnehmer der Strafkammer im Video gesehen hat, kann sich ein Bild von der Einstellung dieser Law and Order Betonköpfe machen. Erstens gibt ein für einige Monate beseitigter Wilders mehr Spielraum für die weitere Einschleusung von Moslems und zweitens ist es wesentlich billiger, Herrn Wilders im Vollzug zu alimentieren, als ihn Tag und Nacht unter Polizeischutz zu stellen. So wird Holland es aus eigener Kraft nicht mehr schaffen, der Scharia zu entgehen.

  13. Meinungfreiheit war gestern!
    Islamkritik – nicht erwünscht!
    Ich bewundere Menschen wie z.B. Geert Wilders, die sich trotz der Gefahr in der sie permanent schweben, das Maul nicht verbieten lassen!

  14. „…Er wolle nicht das Mitleid der Richter, doch er verlange ein gerechtes Verfahren. Aber er befürchtet, dass er das nicht bekommen wird.“

    Erspart euch die beflissentlichen Kommentare.

    Das Spiel ist aus, bevor es begonnen hatte!

    Mit der sogenannten Demokratie, kommen wir nicht vorwärts.

    Das Hurenhaus Legislative, Exekutive, Judikative, ist nichts weiter als ein Straßenstrich.

    Allerseits noch einen besinnlichen Abend!

    https://www.youtube.com/watch?v=xGQ6dCUSfHc

  15. OT
    Das Starkbierfest der AfD in Deggendorf (Werbung dafür war oben rechts) wurde kurzfristig abgesagt. Eine Begründung ist zur Zeit nicht bekannt.

  16. „Es ist gefährlich, recht zu haben, wenn die Regierung unrecht hat.“

    – François-Marie Arouet, genannt Voltaire

  17. Ich werde das Gefühl nicht mehr los, dass wir in einer verdammten, orwellschen, faschistischen Matrix leben.

  18. #21 Pan Tadeusz

    Wir PI-Leser leben nicht mehr in der Matrix denn wir sind schon lange aufgewacht und erkennen die wahre Realität.

  19. #21 Pan Tadeusz (19. Mrz 2016 22:25)

    #22 Maxx (19. Mrz 2016 22:27)

    Wir PI-Leser sind die einzigen Mitteleuropäer, die „Der Kaiser ist nackt“ rufen!

  20. Neee, die Invasoren werden in Saarbrücken nicht im Botanischen Garten untergebracht sondern mitten in der Stadt. Dort sollen in leerstehenden Bürogebäuden bis zu 700 Illegale untergebracht werden. Freut mich für meine ehemaligen Freundinnen die mitten in der Stadt wohnen und mit einem Naaahhzzzziiii wie mir nix mehr zutun haben wollen !

  21. Von 9/2010…schon damals!!

    Überall das gleiche mit diesen Moslem.

    Sie sind einfach nicht in der Lage sich in ihrem neuen Gastland anzupassen. Wenn man das doch weiß… warum sind die westlichen Staaten dann so dämlich und nehmen dann unqualifizierte und rückständige Moslems auf?

    Es ist zum Haare raufen..

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Muslime bereiten selbst Musterland Kanada Probleme

    http://www.welt.de/politik/ausland/article9710147/Muslime-bereiten-selbst-Musterland-Kanada-Probleme.html

  22. Geert Wilders ist mutig und geradlinig. Ich mag Männer wie ihn, die sagen: „Hier stehe ich, ich kann nicht anders“ und konsequent für die von ihnen erkannte Wahrheit einstehen.

    Helden sind selten geworden. Feiglinge, Leisetreter, Denunzianten – das ist die Masse. Ich wünsche Geert Wilders, dass er freigesprochen wird – wie er es verdient. Es wäre ein Sieg für Meinungsfreiheit und Gerechtigkeit.

  23. Es ist nur noch traurig, hat doch die Begeisterung der PI Seelenschreiber unter dem Türkendeal so arg gelitten. Es ist schrecklich zu sehen, wie sehr unsere Feunde sich zurückziehen. War aber auch ein Schock, doch wer ehrlich mit sich selbst ist, der sollte zugeben, dass es so passieren musste! Der Kampf geht in die nächste Runde! Aufstehen und weitermachen! Noch sind wir frei, Geert Wilders nicht mehr lange!

  24. #9 lambert

    Das Ende des Botanischen Gartens der Saar-Uni in Saarbrücken ist besiegelt. Wie Gartenchef Wolfgang Stein und Uni-Sprecherin Friederike Meyer zu Tittingdorf am Freitag bestätigten, werden die Gewächshäuser vom 1. April an geschlossen und dann nicht mehr für die Öffentlichkeit zugänglich sein.

    Aha!
    Geldmangel, so so.
    Aber dafür ist wohl immer noch Geld da, ja?
    Forum Geschlechterforschung
    Kontaktperson Prof.in Dr.in Astrid M. Fellner
    amerikanistik[at]mx.uni-saarland.de
    Oder vielleicht werden die Mittel ja auch gebraucht für den verstärkten „Kampf gegen Rechts“. 🙁
    Viel Spaß weiterhin im Saarland!

  25. Lieber Geert Wilders, fragen Sie doch mal das Hohe Gericht:
    „Wollt Ihr mehr oder weniger Marokkaner in den Niederlanden?“

  26. Ich will auch weniger Marokkaner in Holland und Deutschland und überall, werd ich jetzt auch verklagt? Was soll das für ein dümmlicher Prozess sein.. wieso geht der überhaupt dahin

  27. Salah Abdeslam ist doch Marokkaner – ach nee, ich vergaß, er ist „typischer“ Franzose (kotz). Ein sympathischer, gut integrierter Marokkaner. Sollte Geert verknackt werden, wünsche ich Klägern wie Richtern nicht nur ne Hand voll, sondern ein ganzes Land voll Marokkanern in der unmittelbaren Nachbarschaft- würde Geert mir die Frage aus dem Text oben stellen, wüsste ich, was ich antwortete.

  28. In den Niederlanden ist der Wunsch nach weniger Marokkanern im Land also der juristischen Verfolgung würdig. Erstaunlich.

    In der BRD dürfte man gleichfalls kaum der Wunsch nach weniger Türken in Deutschland laut äußern, ohne mit massivsten staatlichen und parastaatlichen Repressionen rechnen zu müssen. (Auch wenn es nüchtern betrachtet, ein vielleicht durchaus legitimes politisches Ziel sein kann, und vor einigen Jahrzehnten sogar war.)

    Würde ein türkischer Politiker weniger Deutsche in der Türkei fordern, bekäme er höchsten Ärger mit dem dortigen Tourismusindustrie, aber man zöge in kaum an Volksverhetzungsparagraphenketten in den Kerker. Das geht nur im absurden Bunten EU-Irrenhaus.

  29. Das war halt VOR Köln. Nach Köln sagt selbst das arabische NRW: wir wollen keine Marokkaner mehr. Und denkt: wir wären froh, die wären gar nicht erst gekommen und würden uns freuen, wenn die schnell wieder weg sind. Sind Jäger und Kraft nu auch reif für den Kadi? Ach nee, links ist ja gut…

  30. Das ist ein politischer Schauprozess, in dem ihn das politische Establishment einen Schlag versetzen will. Die Unabhängigkeit von Gerichten in der heutigen Zeit ist ein Märchen.
    Ich wünsche Geert Wilders deshalb viel Kraft für den Prozess.

  31. Seit wann müssen echte Europäer vor Gericht ? Vor den Kadi gehören ganz andere.. !!

  32. Mittlerweile ist es also schon Volksverhetzung zu fragen ob man mehr oder weniger Ausländer im eigenen Land will… oh weia es wird immer schlimmer.

    Komisch dass die Festtellung dass Ostdeutschland zu weiss ist keine Volksverhetzung ist. Weniger ursprüngliche Einwohner ist schon ok

  33. Der Islam wird sich in Europa nicht durchsetzen.
    Dummheit hat nur kurze Zeit etwas Oberwasser.
    wenn die richtigen Parteien an der Macht kommen, ist es aus mit den Islamnazis.
    Durch USA Deckung und EUvasallen, fühlen sie sich grad bestärkt, das wird vergehen.
    Schneller als man denkt.
    Die Politiker und Presse sind fast alle durch Saudi-Arabiens Gelder, gekauft.
    Es sind Verräter.

  34. „Aber er befürchtet, dass er das nicht bekommen wird.“

    …und dieser Grund liegt schon alleine in der Eröffnung des Verfahrens! Denn der Staat Niederlande in Person/Institution des Staatsanwalts/der Staatsanwaltschaft… sieht ja augenscheinlich die Sache so wie der Anzeigenerstatter. Wenn nicht wäre es NIE zu einem Prozess gekommen…

    Und dann muß man nur noch wissen das die Staatsanwaltschaften -so wie in BUNTLAND- politisch WEISUNGSGEBUNDEN sind und addiert dies zu der politisch als NEU-68-er einzustufenden Richterschaft und schon hat man ein REALES Bild von der Justiz…

    Problem: nach meiner Erfahrung hat weniger als 1% der Bevölkerung diese Grundkenntnisse und geht von einer „unabhängigen“ Justiz aus… muhahahahahaha… oder heul… je nachdem…

  35. Warum gibt´s keine deutschen Untertitel.
    Der angloamerikanische Kulturimperialismus sollte nicht unterstützt werden. In Europa zumindest ist Deutsch die – mit Abstand – am meisten gesprochene Muttersprache, nicht Englisch.

  36. Wilders hätte auch fragen können „Wollt ihr mehr oder weniger Verbrecher?“

    Einigen ist vielleicht nicht sofort schlüssig klar, wer die real existierenden Nazis sind.

    Das habe ich auch einem Landesvorsitzendem der AfD gemailt, sich vorrangig um bessere Verbrechensbekämpfung zu kümmern. Dann braucht man das böse „I“- oder „M“-Wort nicht in den Mund zu nehmen, hat das „I“- oder „M“-Problem aber trotzdem weitgehend gelöst.

    Wirklich Klartext kann man sprechen, wenn sich die Kräfteverhältnisse weiter nach rechts® (ja, nach rechts!) verschoben haben.

    Übrigens – Rechts® ist sexy!

  37. #8 Maxx (19. Mrz 2016 21:25)

    Wie stark ist Wilders Partei in Holland und welche anderen Parteien gibt es dort noch? Hat da jemand Zahlen zu?

    also maxx

    Als er nu Tweede Kamerverkiezingen zouden worden gehouden dan zou de PVV de grootste partij van ons land worden.

    wenn heute wahlen wären wurde die pvv die grösste partei in den Niederlanden werden vor vvd usw .

    http://frontbencher.nl/peilingen/

  38. Ich fürchte, einen fairen Prozess wird er auch nicht bekommen. Mittlerweile feiert der Linksfaschismus in ganz Europa fröhliche Urständ. Und es ist nicht zu erwarten, dass sich das so schnell ändert, bzw. dass eine Partei, wie z. b. die AFD, das ändern kann oder wirklich will. Wenn, dann müssen die Völker selbst etwas verändern. Eines allein kann es nicht mehr schaffen, hier gehörte Solidarität her, in diesem Punkt. Aber Solidarität in Europa unter den Völkern ist auch nicht zu bekommen, oder wenn, dann nur sehr spärlich. Zuviele Animositäten verhindern klares Denken und entspechendes Handeln.

  39. Eine Schande für Europa, dass ein Demokrat ein halbstündiges Plädoyer für die Meinungsfreiheit halten muss.

    Das Europa von Merkel und Gauck ist krank.

  40. #5 Gardes du Corps (19. Mrz 2016 21:20)
    in Deutschland hätte er vor Gericht keine Chance … da wird man mal unschuldig verurteilt und wenn man stur bleibt und auf seiner Unschuld besteht, spürt man die volle Härte des Gesetzes

    Gerne hätte ich von Euch gewusst, hat ein Angeklagter in Deutschland auch die Möglichkeit 15 Minuten lang sein Plädoy vorab zu geben?

  41. #55 Jaques NL

    Gerne hätte ich von Euch gewusst, hat ein Angeklagter in Deutschland auch die Möglichkeit 15 Minuten lang sein Plädoyer vorab zu geben?
    ________________________________________________

    Der Anspruch auf rechtliches Gehör ist ein elementarer Rechtsgrundsatz in zivilisierten Ländern.

    Maas soll hier aber eine Gesetzesänderung vorbereiten, gemäss der dieser Anspruch nur noch den roten Hosen gewährt wird.

  42. Max (8)Die sonntagsfrage ist nun

    VVD 29 sitze (fdp_(eu nutten)
    PVV 28 ,, Geert Wilders
    D66 20 ,, democraten (euro nutten)
    SP 16 ,, Linke
    CDA 17 ,, cdu (eu nutten)
    PvDA 13 ,, (spd) so gut wie tod!)

    Gruss
    aus den Niederlande

  43. #56 Jaques NL

    Gerne hätte ich von Euch gewusst, hat ein Angeklagter in Deutschland auch die Möglichkeit 15 Minuten lang sein Plädoy vorab zu geben?

    Das kommt wohl immer drauf an; auf den Richter nämlich, ob er gewillt ist, so etwas zuzulassen.
    Unmöglich also wohl nicht.
    Aber jedenfalls ungewöhnlich.

    Was mir Sorgen macht: Die Befangenheit der Richterin.
    Sie hatte einen den Freispruch Wilders‘ in einem früheren Prozess kritisiert -(soweit ich Wilders richtig verstanden habe).

  44. #41 spree-athener (20. Mrz 2016 00:50)
    Das ist ein politischer Schauprozess, in dem ihn das politische Establishment einen Schlag versetzen will. Die Unabhängigkeit von Gerichten in der heutigen Zeit ist ein Märchen.
    Ich wünsche Geert Wilders deshalb viel Kraft für den Prozess.

  45. Er braucht vor allem unser Gebet, s. #62 Kreationist74. Da ist etwas schief gelaufen 🙁

  46. Mich kotzt das einfach nur noch alles an.
    Dieses verlogene Kartell der politischen Kaste mitsamt ihren Schmierfinken der Presse und den anderen verlogenen Subjekten der Medien…Für wie blöd halten die uns eigentlich ? Ich lebe im Kalifat (NRW) und könnte Bände schreiben, wie toll sich die Mohameds „anpassen“. Ich hab die Schnauze voll von den sog. Gutmenschen, die hirnlos gemeinsam mit den oG. unser Land dem Untergang preisgeben. Der Deal mit der Türkei wird uns noch mehr Asylanten bescheren, das ist klar, wenn man sich mit dem „Vertagstext“ befaßt.
    Ich wünschte die Welt ginge unter……

Comments are closed.