auszaehlungAm 13. März sind Landtagswahlen in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Sachsen-Anhalt. Seit einer Woche trommelt die Bürgerinitiative „Ein Prozent für unser Land“ dafür, eine flächendeckende Wahlbeobachtung in diesen drei Bundesländern sicherzustellen – und das Zwischenresultat ist beeindruckend.

Die nachfolgenden Karten zeigen, dass sich besonders in Rheinland-Pfalz viele engagierte Bürger gemeldet haben, um den geordneten Ablauf der Wahl zu überwachen. Dass solche Maßnahmen in der Bundesrepublik anno 2016 leider bitter nötig sind, wissen wir alle. Nicht umsonst hat sogar die OSZE bereits 2009 Wahlbeobachter zur Bundestagswahl nach Deutschland entsandt.

pfalz

Spätestens seit Beginn der „Flüchtlings“krise ist das Vertrauen in die Regierung (wo es überhaupt noch vorhanden war) endgültig dahin. Und seitdem es in Deutschland auf linken Druck hin keine Volkszählungen mehr gibt, bietet sich hier erstmals wieder die Gelegenheit für die schweigende Mehrheit, ihr Gewicht in die Waagschale zu werfen. Außerdem kann man sich so erstklassig mit Gleichgesinnten vernetzen und Erfahrungen austauschen.

baden

Für die Detailansicht bitte auf die Karten klicken: je größer das Logo der Bürgerinitiative »Ein Prozent«, desto besser die Abdeckung des Wahlkreises. Rote Kringel mit Wahlkreisnummer bedeuten: Hier besteht noch erheblicher Bedarf. Diese Wahlkreise sind dann unten in der Karte nochmals aufgelistet.

anhalt

Also: Werden Sie Wahlbeobachter! Dabei kommt es nicht zwangsläufig auf den eigenen Wohnort an – nähere Informationen gibt es hier.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

202 KOMMENTARE

  1. Wichtig!!!

    Werde ich in den folgenden Tagen mehrmals posten:

    Zur Wahlbeobachterinitiative der AfD schlage ich vor, eine App zu entwickeln, bei der alle zur Wahl stehenden Parteien mit einem Button versehen sind und wenn der Auszähler das Ergebnis der einzelnen Zettel vorliest, die genannte Partei/Kandidat anzuklicken, worauf diese Stimme dann inkrementiert.

    Am Ende dann das Ergebnis mit den Wahlzetteln überprüfen und am besten noch an die AfD-Zentralen für eine unabhängige Hochrechnung senden.

    Bei der AfD gibt es sicher fähige Android-Programmierer (anders als bei den nichtsnutzigen Studienabbrecher*innen der Grünen Khmer).

    Gebt am 13. März 2016 linksgrünem Wahlbetrug keine Chance!

  2. Noch besser: Wahlhelfer werden. Immerhin gibt es so ne Art Verpflegungspauschale und wenn es wirklich nicht mit rechten Dingen zugeht, dann hat man auch die Möglichkeit direkt klar zu stellen, dass man eben die Schweinerei nicht mitmacht. Vermutlich ist das auch gar nicht notwendig, denn sobald bei einer Wahl Leute zusammensitzen, die sich nicht vertraut/bekannt sind, arbeitete man gründlicher/sorgfältiger, weil man eben nicht weiß, wie der Unbekannte drauf ist.

  3. Leute, ihr müßt euch friedlich organisieren. Freiwillige müssen organisiert in den Wahllokalen präsent sein. Die Gefahr ist groß, dass die schon wieder selben Linksextremen genau so agieren, wie danals in der TÄTÄRÄÄÄ.

  4. Die letzte Schleuse des Mainstreams bezüglich Leserkommentare, wird gerade in der „Welt“ abgedichtet. Unglaublich, wie die gegen ihre eigene Kundschaft arbeiten.

    Jetzt gilt es: Alle AfD Unterstützer sollten jetzt auf der Zielgeraden nochmal alles raushauen was persönlich machbar ist. Wer in BW,RP oder Sachsen-Anhalt wohnt! Macht Werbung in der Firma, Sportverein oder der Familie für die AfD. Freilich, es ist oftmals mühsam, da viele Menschen politisch nahezu grenzdebil sind. Auch Oma und Opa sind für jeden Wahlhinweis dankbar und freuen sich sicher über einen kurzen Sonntagsausflug per Auto bis zum Wahllokal.

    Tut was!

  5. Wenn Berlin wieder dran ist, bin ich auch als Wahlbeobachter dabei. Bis dahin heißt es wohl abwarten und vor Wut platzen:

    Hat man jemals eine größere Frechheit von Seitend er Besatzer gehört, als diese Aussage?

    Nato-General: Russland setzt Flüchtlinge als „Waffe“ gegen

    Nato-General Philip Breedlove hat Russland und Syrien vorgeworfen, Flüchtlinge als „Waffe“ gegen den Westen einzusetzen. Der massive Flüchtlingsandrang aus dem Bürgerkriegsland Syrien habe eine destabilisierende Wirkung auf die europäischen Länder und dies spiele Moskau in die Hände, sagte Breedlove vor einem Ausschuss des US-Senats. Durch die russischen Luftangriffe und den Einsatz von Fassbomben durch das syrische Militär würden „absichtlich“ Fluchtbewegungen erzeugt.

    Die RUSSEN setzen „Flüchtlinge“ als Waffe ein? Wer hat denn den kompletten nahen und mittleren Osten nebst Nordafrika destabilsiert?

    Wie dummdreist sind diese US-Verbrecher, dass sie glauben, wir hätten so ein kurzes Gedächtnis?

  6. Ehrlich gesagt glaube ich nicht, dass versucht wird, die Wahlergebnisse zu fälschen! Auch wenn sie es bestimmt gern machen würden, der AfD ein paar Prozente zu klauen, aber die Gefahr, dass es rauskommt, ist einfach zu gross und das wäre ein Skandal ohnesgleichen!

  7. Wie ich schon gepostet habe , werden die Umfragewerte bis zu den Wahlen runtergeschraubt .
    Das haben wir schon einmal in Berlin erlebt mit den REP.
    Es riecht förmlich nach Wahlbetrug !!
    Allein aus Afghanistan sollen 800.000 – 1,5 MIO
    kommen und Merkel will alle aufnehmen !!

  8. Macht eine Party mit Freunden daraus und lernt dabei gleichgesinnte neue Freunde kennen.:

    – Geht mit gleichgesinnten Freunden wählen.

    – Geht um 18:05 zur Auszählung in eines der Wahllokale, möglichst das noch nicht mit konservativen Beobachtern abgedeckt ist.

    – Verfolgt dann unter Freunden die Hochrechnungen & Ergebnisse.

    ———————
    PS: Auch wenn ihr gar nicht in BW/ Rhl.Pfalz/ Sachsen-Anhalt wählen dürft. Auch BÜRGER DER anderen(NACHBAR-) BUNDESLÄNDER durfen bei der Stimmauszählung dabei sein.

  9. Ich wohne in Bonn.
    Rheinland Pfalz ist um die Ecke.
    Darf ich als Wahlbeobachter tätig werden, auch wenn ich in NRW wohne ?

  10. Wahlfälschung war früher mal strafbar, mit der Aufgabe des Rechtsstaates ist auch das weggefallen. Die Systemparteien schauen sich gegenseitig auf die Finger, Stimmen für AFD „unter den Tisch fallen zu lassen“ hat man sicher kein Problem. Schon die Anwesenheit eines Wahlbeobachters ist ein guter Schutz.

  11. #10 Anhang

    Wahlhelferbefangenheitsantrag!

    In Ulm werden auch Mitarbeiter der Stadtverwaltung in den Wahllokalen eingesetzt.

    Rund die Hälfte der Wahlhelfer in Tübingen werden ebenfalls voraussichtlich Mitarbeiter der Stadt sein.

  12. #14 sportjunkie (02. Mrz 2016 10:04)

    Ich wohne in Bonn.
    Rheinland Pfalz ist um die Ecke.
    Darf ich als Wahlbeobachter tätig werden, auch wenn ich in NRW wohne ?
    …………………………………

    JA! Auf der AfD Homepage findest du diesbezüglich Hinweise.

  13. Zu: #7 schulz61 (09:58) „Ehrlich gesagt glaube ich nicht, dass versucht wird, die Wahlergebnisse zu fälschen!“

    Es gibt Beweise dafür, dass es eben DOCH passiert ist. Bremerhafen und 3 andere Fälle sind aufgeflogen, wieviele mögen unentdeckt geblieben sein? Und der Betrug war immer pro-Links.

  14. Nicht nur die Wahl ist zu beobachten, auch die regionale Presse und deren facebookseiten liefern neue Erkenntnisse.
    So verweist die facebookseite des „Bautzener Boten“ am 24.2. auf einen Zeitungsbeitrag von Hans-Georg Prause: Ermittelt wird in alle Richtungen beim Husarenhof. Das muss wohl ein sehr sachlicher Beitrag sein.
    Seltsamerweise (?) läßt sich der Beitrag nicht öffen. Auch Klonovsky hat auf diesen Beitrag hingewiesen.
    https://www.facebook.com/bautzenerbote/

    Kann hier jemand helfen ?

  15. Denkt auch daran, dass die Wahlurnen oftmals bereits bei Eröffnung des Wahllokales mit Inhalt gefüllt sein können.

    Aus diesem Grund sind „transparente Wahlurnen“ von den deutschen Medien so verpöhnt (siehe Krim Referendum), obwohl sie in hohem Maße demokratisch sind, denn sie verhindern Schummelei durch die Wahlhelfer.

    Lasst euch also ruhig bei Eröffnung des Wahllokales darüber versichern, dass diese noch keinen Inhalt haben.

  16. Ist zwar eine gute Idee mit den Wahlbeobachtern, aber ich fürchte, die Unehrlichkeit und Lügenbereitschaft im Land ist schon zu weit fortgeschritten. Die Marionetten und treuen Untertanen von CDU, CSU, SPD, Grüne und Linken sind in der Überzahl. Es wird so kommen wie in der DDR, was nicht passt wird verboten und dann passend gemacht, und wenn es sein muss mit Waffengewalt. Das Deutsche Volk hat zu lange geschlafen und obendrein auf die falschen gesetzt, nun muss es eben die Schmerzen aushalten die sie durch ihre Leichtgläubigkeit vielleicht auch Dummheit selbst herbei gerufen hat, schade aber das sind Tatsachen.

  17. Man wird versuchen bei der Wahl zu betrügen.

    Helferlein werden sich bei allen Parteien finden. Besonders grün-linke Aktivisten werden sich als Betrüger zur Auszählung melden.

    Schon rechnen die Wahl-Vorhersage-Lügenblätter die AfD runter.

  18. Die alte Bulldogge ist völlig durchgeknallt , gestern sagt Sie noch “ die Zeit des durchwinkens ist vorbei “ ,kurze Zeit später sagt Sie “ ich halte an meinen Kurs fest ,alle in Deutschland aufzunehmen !!!

  19. #7 schulz61 (02. Mrz 2016 09:58)

    Ehrlich gesagt glaube ich nicht, dass versucht wird, die Wahlergebnisse zu fälschen! Auch wenn sie es bestimmt gern machen würden, der AfD ein paar Prozente zu klauen, aber die Gefahr, dass es rauskommt, ist einfach zu gross und das wäre ein Skandal ohnesgleichen!

    Deutschland leidet an Merkelismus im Endstdium und da ist alles zuzutrauen!

    Nehmen wir die BTW 2013:

    Bei der Prognose und der ersten Hochrechnung lag die AfD bei 4.9% und sackte dann langsam auf 4.7% ab.

    Bei 40 Mio. Wahlberechtigten und einer Wahlbeteiligung von 60% gab es 24 Mio. Stimmen, davon ist 1% 240.000 Stimmen und 0.2 % 48.000 Stimmen, die zu fälschen wären.

    1 Wahlbezirk hat so bis maximal 1000 Wähler, also 40.000 Wahlbezirke, dann müssen immer nur ganz wenige Stimmen unter den Tisch fallen.

    Und in Bremen war es so offensichtlich, dass die Gabriels ein Mandat an das „Pack“ abgeben mussten!

    Gebt linksgrünem Wahlbetrug keine Chance!

  20. Was wenn die Falschen sich als Wahlbeobachter melden? Wer hat da wohl mehr Antrieb, d.h. wer bekommt es bezahlt? Denkt mal nach!

  21. #14 sportjunkie

    Zuschauen darf jeder bei der Auszählung. Es erfolgt auch keine Kontrolle des Persoanalausweises.

  22. Wenn man im TV zappt hört man nur noch Wahlpropaganda für die linken Parteien und gegen die NPD, die immer noch als rechte Partei beschimpft wird, aber gleichzeitig mit den Nazis gleichgestellt wird.
    WEIL ABER DIE NSDAP (besser DSAP) EINDEUTIG EINE LINKE PARTEI WAR, SIND NATÜRLICH ALLE NACHFOLGEPARTEIEN EBENFALLS ZU VERBIETEN.
    ALLE, DIE AUCH NUR NACH lINKS RIECHEN.

  23. Man hat ja schon erlebt, wie aufwendig es ist, bis man eine Nachzählung in einem Stimmbezirk erreicht.
    Man kann online in der eigenen Stadt mal nachschauen, ob die AfD in einem Stimmbezirk 0 Stimmen bekommen hat, was eigentlich kaum vorkommen sollte. Das wäre ein Anhaltspunkt für eine Vertauschung von Zahlen.

  24. Ich glaube auch nicht an eine Wahlfälschung.Wenn das herauskommen würde,dann wäre hier der Teufel los. Das Vertrauen in die Demokratie hier würde in den Keller sinken.Also bitte keine Manipulationen.

  25. „einprozent“ ist ein reiner Abzockerverein. Die schreiben, sie brauchen 6.000 Euro insgesamt im Monat u.a. zum Recherchieren, das machen die PI-Macher ehrenamtlich, weil denen an Deutschland was liegt. einprozent will abkassieren. Wahlbeobachter kann jeder werden, dazu braucht man diese Pseudoorganisatoren nicht. Lasst Euch nicht von dieser Drückertruppe um den Israelhasser Jürgen Elsässer abzocken. Der war ein Linker und „Nie wieder Deutschland“ ist SEIN Spruch. Die Junge Freiheit hat den Blender sehr gut auseinander genommen – nur zwei der Artikel u. was jeder wissen sollte, ehe er diesem Blender auf den Leim geht. Der will aus dem Asylchaos genauso nur Profit schlagen, wie die Immobilienverbrecher, die ihre Wohnungen an die Invasoren vermieten: https://jungefreiheit.de/kultur/medien/2014/vorwaerts-und-vergessen/ https://jungefreiheit.de/debatte/streiflicht/2014/raetsel-juergen-elsaesser/ .. Wahlbeobachtung ist wichtig! Aber dafür brauchen wir kein „einprozent“.

  26. #40 Aussteiger (02. Mrz 2016 10:21)
    Wach mal auf , es gibt schon lange keine Demokratie mehr !!!!

  27. Was geschied eigentlich mit den abgegebenen Stimmzettel?

    Insbesondere die ungültigen. Wenn ich hier lese, dass man den Kugelschreiber mitnehmen soll, ist das Blödsinn. Dann macht der Wahlhelfer noch ein Kreuz bei einer anderen Partei drauf und der Wahlzettel ist ungültig.

    Man sollte die ungültigen dahingehend untersuchen, wie viele ein Kreuz bei der AfD haben. Würde sicher interessant…

  28. „Extrablatt“ zur Wahl:
    Millionenfache Werbung für die AfD

    So mancher Stuttgarter wundert sich dieser Tage, wenn er seinen Briefkasten leert. Ein wie eine Tageszeitung aufgemachtes „Extra-Blatt für die Landtagswahl“ findet sich da – gestaltet mit schwarz-gelben Elementen und damit einer offiziellen Mitteilung des Landes Baden-Württemberg nicht unähnlich. Doch beim Durchblättern stellt sich schnell heraus, dass es sich weder um eine Tageszeitung noch um ein Organ des Landes handelt.

    http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.extrablatt-zur-wahl-millionenfache-werbung-fuer-die-afd.27a20463-d0dc-429e-bc69-97d11f4fdd15.html

  29. #40 Aussteiger (02. Mrz 2016 10:21)

    Hatte die Wahlfälschung in Bremen Konsequenzen? Eben!

    Viele linksgrüne Nichtsnutze werden die Stimmen womöglich „guten Gewissens“ fälschen, damit die „Nazis“ nicht in die Landtage einziehen.

    „Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser.“
    Lenin

    „Genossen, es ist nicht wichtig, wie das Volk wählt, es ist wichtig, wer die Stimmen zählt.“
    Stalin

  30. OT
    MINT-Fächer waren gestern

    Heute gibt es bald den Bachelor und Master

    in „Flüchtlingshilfe“

    “ Hannover
    Hochschule bietet Kurse für Flüchtlingshelfer an

    Die Hochschule Hannover (HsH) bietet im jetzt beginnenden Sommersemester eine Fortbildung für haupt- und ehrenamtliche Flüchtlingshelfer an. Studenten und Sozialarbeiter können dort gemeinsam etwas über Flüchtlingspolitik, Aufenthaltsrecht und andere Themen lernen.“

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Hochschule-Hannover-bietet-Kurse-fuer-Fluechtlingshelfer-an

  31. ein O tea-Aufguss für Zwischendurch

    Das Bild zeigt endlich mal nicht Massen von angeblichen Mufl, sondern echte begleidete „füchtende“ Kinder, von einer zahlenmäßig erdrückenden „Wahrheitspresse“-Meute nämlich begleitet, die endlich ihr geiles , weil so rares Rührszenen-Foto vom massig darbenden Moslem-Pumuckl-Einhörchen auf den Chip bannen wollten.

    https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xlf1/v/t1.0-9/12795525_927200250709433_8174685358552893150_n.jpg?oh=32e38bdaef8fe2914c798b01373b0ce3&oe=57557079

  32. #36 weanabua1683 (02. Mrz 2016 10:18)

    ALLE, DIE AUCH NUR NACH lINKS RIECHEN.

    Von Japan lernen, heißt siegen lernen:

    Japan schafft Sozial- und Geisteswissenschaften ab

    Die Times Higher Education berichtet, dass der japanische Bildungsminister die Universitäten angewiesen hat, die Sozial- und Geisteswissenschaften dicht zu machen oder in etwas umzuwandeln, was einen gesellschaftlichen Nutzen hätte.

    http://www.danisch.de/blog/2015/09/18/japan-schafft-sozial-und-geisteswissenschaften-ab/

  33. #45 Marie-Belen (02. Mrz 2016 10:27)

    Integralrechung wird durch Integrationsrechnung abgelöst!

    Was Leibniz wohl heute über Hannover denken würde?

  34. Wenn es so ist das Innenministrien heute bestimmen was die Staatspresse und ihre Anhängsel schreiben dürfen -sollten die Wahlen genau beobachtet werden .

  35. #35 Blackbeard (02. Mrz 2016 10:18)
    #37 Grenzedicht (02. Mrz 2016 10:19)

    Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) kritisierte das «einseitige Vorgehen» Österreichs in der Flüchtlingskrise.

    Analog

    Flüchtlinge: Deutschland setzt einseitig Dublin-Verfahren für Syrer aus

    Flüchtlinge aus Syrien dürfen künftig in Deutschland bleiben. Sie werden nicht mehr in den EU-Staat zurückgeschickt, in dem sie zuerst registriert wurden.

    Fussnote

    Ein Prozent der Bevölkerung und damit rund 60 Millionen auf dieser Erde leiden unter einer Schizophrenie. Leider können sich die meisten Menschen von dieser seelischen Störung kein zutreffendes Bild machen, wenn man einmal von einer Reihe negativer Krankheitsfolgen bis hin zur drohenden Gewalttätigkeit absieht, die diese Erkrankung charakterisieren sollen.

    Und am wenigsten weiß man über den Beginn einer schizophrenen Psychose, obgleich das rechtzeitige Erkennen, Anerkennen und gezielte Behandeln der wichtigste Schritt überhaupt wäre. Deshalb ein etwas ausführlicherer Beitrag zur Frage: Wann und wie beginnt diese Krankheit?

    Gibt es Unterschiede nach Alter und Geschlecht? Wie äußert sich eine Schizophrenie zu Beginn, wenn noch niemand weiß, was sich hier abzeichnet?

    Soll man den Facharzt aufsuchen oder ist das eine unnötige Panikmache? Was beeinträchtigt am meisten? Was droht, wenn man therapeutisch nicht rechtzeitig einschreitet?

    Und vor allem: Was kann man überhaupt tun, insbesondere mit den heutigen medikamentösen Möglichkeiten?

    Quelle: www

  36. Das Problem sind die Briefwahlen – hier wird gefälscht bis die Schwarte kracht…

  37. Was ist, wenn die Antifa sich als Wahlbeobachter melden? Wer hat da wohl mehr Antrieb, d.h. wer bekommt es bezahlt? Denkt mal nach! Wie kann Einprozent die erkennen?

  38. #40 Aussteiger (02. Mrz 2016 10:21)

    Ich glaube auch nicht an eine Wahlfälschung.Wenn das herauskommen würde,dann wäre hier der Teufel los. Das Vertrauen in die Demokratie hier würde in den Keller sinken.Also bitte keine Manipulationen.

    oben rechts ist die Suchfunktion. Das erste Ergebnis:

    Kommunistische Wahlfälschungen in Halle

    Die Staatsanwaltschaft hat nun auch ein Ermittlungsverfahren wegen Wahlfälschung gegen den Stadtwahlleiter und seine Stellvertreterin eröffnet.
    In einem Wahllokal war es im Mai zu Unregelmäßigkeiten und offenbar zu Verstößen gegen die Wahlordnung gekommen.
    Im Wahlbezirk 571-03 in Halle zählte das zuständige Wahllokal 101 Stimmen mehr aus, als Wahlberechtigte erschienen waren – und fast alle gingen an diesem 25. Mai 2014 auf das Konto der Linkspartei.

    Wie hoch ist der prozentuale Anteil bei 101 Stimmen in nur einem einzigen Wahllokal? Wenn man das zu Grunde legt und Deutschlandweit hochrechnet kann einem Angst und Bange werden

    http://www.pi-news.net/2014/10/kommunistische-wahlfaelschungen-in-halle/

  39. Wie ich schon Postete , werden in Altersheime „die von Linientreue geleitet werden “ die Stimmzettel für die alten Menscen ausgefüllt !
    Hat meine Exfrau erlebt ,die hat in so ein Heim gearbeitet !

  40. schon gehört

    Meldung vom 6.2.2016

    Flüchtlinge dürfen in Sachsen Anhalt probewählen

    Halle (dpa/sa) – Kurz vor der Landtagswahl in Sachsen-Anhalt dürfen auch Menschen ohne deutschen Pass ihre Stimme abgeben. Bei einer Probewahl am 11. März sollen Migranten und Migrantinnen mit dem politischen System in Deutschland vertraut gemacht werden, wie der Geschäftsführer des Landesnetzwerk Migrantenorganisationen Sachsen-Anhalt (LAMSA), Mamad Mohamad, in Halle sagte. 14 Wahllokale im Land sind von 10.00 bis 18.00 Uhr geöffnet. Allerdings zählt das Ergebnis nicht für die offizielle Landtagswahl am 13. März. http://www.welt.de/regionales/sachsen-anhalt/article151903660/Fluechtlinge-duerfen-kurz-vor-Landtagswahl-probewaehlen.html

  41. #48 Eurabier (02. Mrz 2016 10:29)

    Sehr gut!

    Der Universalgelehrte Leibniz würde sicherlich denken:

    „Schade, von mir ist nur der Keks übrig geblieben!“

  42. oder eine Art Kaffeefahrt mit den netten Helfern der Blockparteien zum Wahllokal gemacht

  43. Seit heute nacht ist der Kommentarbereich bei “ Welt online “ geschlossen. Gibt es darüber schon nähere Infos darüber, was da wieder los ist. Steckt da wieder der Giftzwerg aus dem Saarland dahinter

    Wir nähern in der Meinungsfreiheit uns immer mehr Nordkorea an.

    Leute, geht am 13.März unbedingt wählen und bleibt bis nach der Auszählung im Wahllokal.

  44. Die AFD-Sachsen teilt mit:

    Linksextremistische Gewaltakte im Netz gefeiert – funktioniert Internet-Kontrolle von Minister Maas nur gegen rechts?
    Fraktion, 1.3.2016

    Die linksextremistische, gewaltverherrlichende Internet-Plattform „linksunten.indymedia“ feierte aktuell einen gewalttätigen Angriff auf das Schloss von Albrecht Graf von Brandenstein-Zeppelin in Mittelbiberach. Die bisher unbekannten Angreifer bezeichneten dies verniedlichend als „Besuch“, bei einem „erzkonservativen“ Vertreter der „monarchischen Elite“ und rühmten sich dafür, für „Sachschaden“ an „Lack, Bitumen, Glasbruch und Pyrotechnik im Veranstaltungsraum“ gesorgt und ein „deutliches Zeichen“ gesetzt zu haben.

    Dazu erklärt die medienpolitische Sprecherin der AfD-Fraktion und Fraktionsvorstandsmitglied, Kirsten Muster:

    „Graf von Brandenstein-Zeppelin ist Mitorganisator der ‚Demo für alle‘, die sich hauptsächlich gegen die Frühsexualisierung an den Schulen Baden-Württembergs richtet. Zuletzt mussten etwa 4500 Teilnehmer einer Demonstration mit einem massiven Aufgebot von mehreren Hundertschaften und zahlreichen berittenen Kräften der Polizei geschützt werden. Linkspartei, Grünen-Jugend, Jusos, Gewerkschaften, linksextremistische Organisationen sowie eine Reihe von steuergeldfinanzierten Kultureinrichtungen hatten zu insgesamt acht Gegenkundgebungen mit mehreren hundert Teilnehmern aufgerufen. Nun haben Linksextremisten am Privateigentum der Organisatoren massive Sachbeschädigungen verursacht.

    Der Bundesjustizminister ist nunmehr gefordert, glaubhaft gegen Hass-Parolen im Internet vorzugehen. Er hätte dabei die Möglichkeit zu beweisen, dass er auf dem linken Auge nicht blind ist. Allerdings ist zu vermuten, dass auch dieses Mal keine Reaktion seiner neuen Kontroll-Behörde erfolgt.“

    http://afdsachsen.de/index.php?ct=detail&part=presse&ID=1551

    Herr Maas! Hallo! Gesicht zeigen! Klare Kante geben!

    Löschtrupp Kahane! Achtung! Stillgestanden! Links um, Abrücken zum Internetlöschen im Laufschritt marsch marsch!

  45. Leicht können die Parteiengecken die Wahlen fälschen

    Durch die Größe des heutigen Staates ist es dem einfachen Bürger ganz und gar unmöglich sich Klarheit über die Wahlvorgänge zu verschaffen, denn selbst wenn er seine Freunde und seine Sippe dafür begeistern kann, so können diese doch nur die Vorgänge an einigen Wahlurnen beobachten; und da die Parteiengecken sehr viel geschickter sind als es die marxistischen Tyrannenknilche in Ostelbien, so werden sie wohl kaum an den Wahlurnen selbst Schabernack treiben, sondern gerade deren Tadellosigkeit bezwecken, wofür sie vielfach angesehene Bürger begeistern, welche dem Volk stets bezeugen, daß alles mit rechten Dingen zugegangen sei. Doch nüchtern betrachtet haben die Parteiengecken alle Werkzeuge für Fälschungen in der Hand: Die Wahlleiter ernennt ihr Innenminister und der Wahlausschuss wird nach dem Parteienproporz gebildet, was Mißbrauch Tür und Tor öffnet und einzig die Eifersucht der Parteiengecken schützt hier vor Wahlfälschungen und diese ist eben nur scheinbar wie man beim ESM sah.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  46. #55 siggi (02. Mrz 2016 10:38)
    Wie ich schon Postete , werden in Altersheime

    Kann ich nur bestätigen. Da zeigen sich die Gutmenschen sehr hilfsbereit.

  47. #29 Esper Media Analysis (02. Mrz 2016 10:15)
    ++++++
    Bei einer Arbeitslosigkeits-Quote von 11,3% und die Statistik des Agenturbezirks Dessau-Roßlau „von einer Positive Bilanz trotz gestiegenen Arbeitslosenzahlen“ Daran kann man sehen keine Interesse an den eigenen Einwohnern. Man sollte daran arbeiten die angeblichen Rechten also jungen Menschen Perspektiven schaffen. Nein die Aktualität bestimmt wo’s lang geht.

    Ein Beispiel Naumburg an der Saale. Als Tourist sieht man überwiegend Flüchtlinge in der Fußgängerzone kein angenehmer Anblick für Einheimische und Touris! Oder Arnstadt ist keines Blickes wert, Leerstand ohne Ende und runtergekommene Häuser. Ich frage mich pennen die Kommunalpolitiker, ja sage ich. Für die Allgemeinheit wird nichts getan.

    Der Countdown läuft, wacht endlich auf Baden-Württemberger, Rheinland-Pfälzer und Sachsen-Anhaltiner ihr seid aufgefordert gegen diese amtierenden Kommunalpolitiker (Grüne/SPD) zu stimmen.

  48. Und die fette Gabi öffnete ihr Knusperknusperhäuschen und ließ ihren schwarzen Kim-Jong-Mutti-Raben krächzen: ‚Wenn ihr direkt nach dem abgebrochenen Studium in den Bundestag einziehen wollt, Studi-Genossen, dann müsst ihr jetzt schon mal für den SPD/LINKEN/(GRÜNEN)-VORSTAND ganz praktisch was tun‘.

    BFF Bürger für Frankfurt (Wolfgang Hübner ect,) aktuelle MITTEILUNG

    „Die Bürger Für Frankfurt BFF haben am Dienstag Anzeige gegen einen von der Polizei auf frischer Tat ertappten Dieb von BFF-Wahlplakaten erstattet. Bei dem Täter handelt es sich um den 22-jährigen Matti-Leon Klieme, der Mitglied der Hochschulgruppe der Jungsozialisten in der SPD ist. Klieme wurde schon vor einigen Tagen von aufmerksamen Polizeibeamten bei seiner Aktion im Marbachweg beobachtet. Bekanntlich ist bereits ein Kandidat der Linkspartei für den Ortsbeirat 11 als Dieb von BFF-Plakaten polizeilich festgestellt worden. Auch gegen ihn läuft eine Strafanzeige.“
    ….

  49. Früher, als ich noch Blockparteiwähler war und felsenfest an die „Demokratie“ glaubte, fleißig Mainstreampresse las und Politmagazine wie Panorama, Monitor, Report, Kontraste und wie sie alle hießen nahezu fiebernd mitverfolgte und all‘ den linken dummen Müll für bare Münze nahm hätte ich den Gedanken an Wahlbeeinflussung empört als „rechtsradikale“ Spinnerei zurückgewiesen.

    Heute, wo ich das Verbrechersystem durchschaut habe ist Wahlbetrug für mich eine feste Tatsache.

    Wir letzten Deutschen (lange Zeit wollte ich kein Deutscher sondern „Kosmopolit“, „Weltbürger“ und modern sein – aber das Deutschsein holt einen ein) sollen ausgeplündert und vernichtet werden. Unser Land und unsere Zukunft sollen uns genommen werden.

    Mittlerweile ist klar, daß es keine gute Lösung mehr geben kann. Es steht zu befürchten das ganze Heeresverbände zorniger enttäuschter junger Männer bald über uns herfallen, wenn sie merken, daß es doch nicht für jeden gleich ein Haus, einen Porsche und ein leistungsloses Spitzeneinkommen geben kann und daß die Bonzen sie stattdessen zu Dumpinglöhnen in irgendwelche Deppenjobs bringen wollen, weil sie zu mehr nicht qualifiziert sind.

    Die werden sich aber nicht für wenig Geld kaputtarbeiten wollen wie wir dummen Deutschen.

    Die werden sich zusammenschließen und vor den Bonzenhäusern und in den Innenstädten ebenso fanatisch, geifernd und eifernd Druck machen wie an der mazedonischen Grenze. Das wird sehr sehr böse werden.

  50. Wahl beobachten ! damit das nicht passiert

    Meldung vom 26.02.2016

    Falsche Stimmzettel ausgegeben,In Dessau-Roßlau wurden in Vorbereitung auf die Landtagswahl falsche Briefwahlunterlagen versendet.

    In Dessau-Roßlau sind versehentlich falsche Briefwahlunterlagen verschickt worden. In mindestens drei Fällen waren in Briefen des Wahlkreises 27 Stimmzettel aus dem Wahlkreis 26. Das bestätigte Dessau-Roßlaus Kreiswahlleiter Michael Conrad auf MZ-Anfrage. „Wo Menschen arbeiten, passieren Fehler“, sagte Conrad und schloss zugleich aus, dass eine größere Anzahl von Briefwahlunterlagen betroffen ist. „Das ist definitiv nicht der Fall.“ Der Fehler mit den falschen Stimmzetteln wäre in einer Charge gewesen, die am Mittwoch im Wahlamt im Dessauer Rathaus verpackt wurde. Diese habe etwa 500 Briefwahlunterlagen umfasst. „Als der Fehler bemerkt wurde, haben wir die Charge sofort zurückgeholt und kontrolliert: Die Kiste war noch fast voll.“ Und: Es sei selbst in dieser Charge nur ein ganz kleiner Teil fehlerhaft gewesen. Bei allen vorherigen Paketen hätte es keinerlei Beschwerden gegeben. Für die Landtagswahl am 13. März hat die Stadt bislang schon 3.500 Briefwahlunterlagen ausgereicht… …u.s.w ….Wenn das Vertauschen im großen Stil passiert ist“, deutete Mrosek an, „dann kann die Wahl angefochten werden.“Wahl mit falschem Zettel ungültig….u.s.w….Außerdem wurden die internen Abläufe noch einmal überprüft. „Wir haben aber bislang noch keine Erklärung“, sagte Conrad, „an welcher Stelle es zu dem Fehler gekommen ist.“…. ganzer Text… –> http://www.mz-web.de/dessau-rosslau/landtagswahl-in-dessau-rosslau-falsche-stimmzettel-ausgegeben,20640938,33880742.html#plx1959085055

  51. #70 Hans_im_Glueck (02. Mrz 2016 10:49)

    Wir letzten Deutschen (lange Zeit wollte ich kein Deutscher sondern „Kosmopolit“, „Weltbürger“ und modern sein – ..

    danke, gut gesagt/geschrieben

  52. Vor der Berlin Wahl ist es unabdibar Merkel und konsorten zu Stürzen sonst ist Chaos vorprogrammiert !!
    Deutschland ist jetzt schon Pleite , die 12,5 Mio Euro sind jetzt schon weg , die Schuldenlast wird auf uns alle verteilt UND AUCH AUF DIE LINKEN !!!!
    Die Bonzen hauen dann einfach ab und Feiern woanders !

  53. Stimmt es, dass jemand der zum 1. Februar von Baden-Württemberg nach Rheinland-Pfalz umgezogen ist, von der Wahl ausgeschlossen ist?

    Auf Nachfrage teilte man mit, dass man 3 Monate in Rh-Pf leben muss, damit man wählen darf und in B-W ist man ja nicht mehr gemeldet.

    Gibt es dieses Vakuum wirklich?

  54. @#7 schulz61:

    Ehrlich gesagt glaube ich nicht, dass versucht wird, die Wahlergebnisse zu fälschen!

    Das glaube ich auch nicht. Erstens ist findet die Auszählung viel zu dezentral statt, um das effektiv zu machen. Zweitens – und das ist der Hauptgrund – ist es vollkommen überflüssig und den Aufwand nicht wert. Wer das System verstanden hat, interessiert sich nicht für Wahlergebnisse.

    Es kann höchstens sein, dass irgendwelche gehirngewaschenen Vollidioten, die das nicht wissen, auf eigene Faust „mutig gegen Rechts“ aktiv werden und eine Handvoll AfD-Stimmen wegschmeißen. Aber in einem Umfang, der das Ergebnis beeinflusst, können sie das nicht.

    Dennoch halte ich den Aufruf zur Wahlbeobachtung für sehr gut und wichtig. Jeder, der Wahlbetrug befürchtet, sollte das tun. Zusammen mit anderen, die dann (vermutlich auch hier?) berichten, dass alles in Ordnung war, und dadurch, dass man feststellt, dass das Ergebnis in den kontrollierten Wahllokalen auch nicht grundlegend anders ist als das Gesamtergebnis, ist diese Besorgnis dann hoffentlich endlich vom Tisch, und der Kopf wieder frei.

  55. „Wenn Wahlen etwas ändern würden, dann wären sie verboten“

    Schaut euch mal wie die „Volksumfragen“ zum Thema „Flüchtlingsheime“ ablaufen:

    http://www.welt.de/regionales/hamburg/article152834827/Volksinitiative-sammelt-Stimmen-in-nur-fuenf-Tagen.html

    Nur in fünf Tagen(!) haben die Organisatoren genug Stimmen gesammelt und zwingen jetzt die Politiker ihre „Politik“ zu überdenken.

    Stellt euch vor wir hätten in ganz Deutschland solche Volksumfragen zu diesem Thema (wie in der Schweiz).

    Dieser Wahnsinn wäre doch sofort vorbei. Die Diktatur wäre sofort erledigt.

    Der „Kaiser“ ist nackt und kann nur dank irgendwelcher Kaolitionen an der Macht bleiben. Und die Politik entfernt sich immer weiter vom eigenen Volk. Wie wird das enden? Das wissen wir doch alle.

  56. Ich bin jetzt so alt geworden, nie hätte ich gedacht, das man in Deutschland sicherstellen muß, daß kein Wahlbetrug statt findet. Das man seine Meinung nicht mehr frei äußern darf. Ich komme mir vor, zu einer Minderheit gehörig, die verfolgt wird nur weil sie ihr verbrieftes Recht der freien Meinungsäusserung wahrnimmt. Mit diesen Politikern verkommt Deutschland immer mehr zur Bananenrepublik, durchsifft von Lug und Trug, Gesetzesbruch und Korruption. Jetzt heißt es die Augen aufhalten.

  57. @ #61 burka (02. Mrz 2016 10:42)

    da fragt man sich schon was mit den Wahlzetteln passiert?…

    Die gelten dann als,…. Amtlich beglaubigte dauerhafte Aufenthaltsbestätigung, als …“ ich muß nicht ins Gefängnis “ Karte, als Impfausweis, als Fahrerlaubnis/ Führerschein, Nachweis eines Doktor/ Professor Titels, und zur Vorlage für ein gratis Getränk im Freudenhaus

  58. Flensburger Sprenglaubende im Türkei-Einsatz

    In…Süd-Osten der Türkei, hat die Polizei in einem Auto mit Flensburger Kennzeichen drei Rohrbomben …mit Fernzünder versehene Gasflaschen… zusammen um 12 Kilogramm Sprengstoff handeln, die vom Bombenteam kontrolliert zur Explosion gebracht wurden.
    http://www.kn-online.de/News/Aktuelle-Nachrichten-Schleswig-Holstein/Schleswig-Holstein/Tuerkische-Medien-Drei-Bomben-in-Auto-aus-Flensburg

    Von Flensburg nach Syrien im geklauten Auto
    mit 3 scharfen Rohrbomben aufm Rücksitz ?

  59. Beobachtet mal lieber die Landkreis- bzw. Bezirksämter wohin die Daten übermittelt und „zusammengemixt“ werden.

    Genau da liegt der Schwachpunkt.

    Lasst Euch das Ergebnis aus den Wahllokalen rückbestätigen.
    Im Wahllokal selber geht es ehrlich zu : Da schauen sich alte, verdiente Beamte, Studenten und Hausfrauen gegenseitig auf die Finger.

  60. @#11 NahC (02. Mrz 2016 10:02)

    – Geht um 18:05 zur Auszählung in eines der Wahllokale, möglichst das noch nicht mit konservativen Beobachtern abgedeckt ist.

    Wenn um 18:00 Schluss ist mit Stimme abgeben sollte man auch um spätestens 18:00 anwesend sein. Und nicht um 18:05. Es gab schon Wahllokale bei denen um 18:00 die Tür zum auszählen abgeschlossen wurde. Angeblich fand aber kein Betrug statt. Wers glaubt.

    Zwar sei während der Stimmenauszählung die Öffentlichkeit nicht gewahrt gewesen, weil die Tür zum Wahllokal zumindest zeitweise verschlossen gewesen sei; dieser Fehler habe sich aber nicht entscheidend ausgewirkt, weil das Ergebnis dadurch letztlich nicht beeinflusst worden sei.

    http://www.paderzeitung.de/index.php?option=com_content&task=view&id=8783&Itemid=108

  61. WO ER RECHT HAT, HAT ER RECHT.

    „In seiner Siegesrede nahm sich Trump auch Zeit für einen Blick nach Europa und entpuppte sich als Hellseher. „Schaut nach Deutschland und Schweden und schaut einige dieser Orte an. Das ist ein Desaster“, geißelte er auch Merkels Flüchtlingspolitik und prophezeite: Wegen der Flüchtlinge aus muslimischen Ländern drohe der Bundesrepublik ein „radikalislamischer Terrorismus“.

    Trumps Untergangsbeschwörungen im Zusammenhang mit der deutschen Flüchtlingspolitik sind nicht neu. Als die Kanzlerin im Dezember vom US-Magazin Time zur „Persönlichkeit des Jahres“ gekürt wurde, hatte der New Yorker Milliardär den Deutschen bereits ein „totales Desaster“ prophezeit. Die Kanzlerin habe ihrem Land „enormen Schaden zugefügt“.

    In Florida erneuerte Trump auch seine Forderung nach einem strikten Einreiseverbot für Muslime in die USA. „Wir werden keine Leute in unser Land lassen, von denen wir nicht wissen, wer sie sind“, sagte er. „Sie sind jung und stark und kräftig – warum gehen sie nicht zurück und kämpfen für ihr Land?“

  62. AN ALLE LINKE , IHR KÄMFT GEGEN DIE FALSCHEN !!!
    IHR WERDET DIE ZECHE GENAUSO ZAHLEN WIE WIR ANDEREN . DAS WERDET IHR ABER ERST MERKEN WENN ES ZU SPÄT IST !! IHR WERDET GENAUSO VERARSCHT !!
    ERST DAS VERBOT DER RECHTE UND WENN SIE EUCH NICHT MEHR BRAUCHEN BEKOMMT IHR AUCH EIN VERBOT (EIN TRITT IN DEN HINTERN )

  63. #97 Erich_H (02. Mrz 2016 10:58)

    Schaut euch mal wie die „Volksumfragen“ zum Thema „Flüchtlingsheime“ ablaufen:

    http://www.welt.de/regionales/hamburg/article152834827/Volksinitiative-sammelt-Stimmen-in-nur-fuenf-Tagen.html
    —————————————–
    Aufpassen! Böse Falle.
    Die sind im Prinzip für Asylanten „aber bitte nicht so viele“.
    „…und bitte nur syrische Familien mit Kindern“.
    Das hört sich wie halb-schwanger an.
    Liebe Leute, da kommen eher promiskuitive Ficki-Ficki’s.

    Die Volksinitiative hat sich eindeutig gegen die AfD positioniert!
    Das Unterschriftensammeln fand vor dem HSV-Ingolstadt Grottenkick statt und an der Elbe bei strahlendem Sonnenschein in Teufelsbrück. (Othmarschen/Nienstedten).

    Nienstedtener ( ist wohl der reichste Wohnort Deutschlands, da sind Starnberger Seebewohner Hungerleider, nur in N. sieht man das nicht) hat keine Camps und es sind auch keine geplant. Irgendwo müssen die Politiker, Fussballprofis ja wohnen.

  64. #7 schulz61 (02. Mrz 2016 09:58)

    Ehrlich gesagt glaube ich nicht, dass versucht wird, die Wahlergebnisse zu fälschen! Auch wenn sie es bestimmt gern machen würden, der AfD ein paar Prozente zu klauen, aber die Gefahr, dass es rauskommt, ist einfach zu gross und das wäre ein Skandal ohnesgleichen!

    …ist leider KEIN Skandal , denn

    “Unstimmigkeiten bei den Zählvorgängen”, “Unstimmigkeiten bei den absoluten Zahlen der abgegebenen Stimmen”,
    “nicht nachvollziehbare Angaben in den Wahlniederschriften” sowie “Divergenzen bei den Unterschriften”.
    Stimmzettel seien zwar zunächst erfasst, nach der Wahl aber nicht mehr aufzufinden gewesen; in einem Drittel der Bremerhavener Wahlbezirke habe es Zählfehler gegeben, in der Hälfte Formfehler.
    Nun hat das Verwaltungsgericht Bremen offiziell festgestellt, dass das Ergebnis der Landtagswahl vom 10. Mai massiv manipuliert worden ist. Die Folgen: Die rotgrüne Mehrheit im Bremer Landesparlament schrumpft von fünf
    auf drei Mandate. Die SPD verliert einen Sitz. Die AfD erhält einen Sitz mehr.
    Der Wahlbetrug wurden aufgedeckt, weil die AfD das Wahlergebnis offiziell angefochten hatte. Sie war in Bremerhaven nur um wenige Stimmen an der Fünfprozenthürde gescheitert.
    Bremens Landeswahlleiter Jürgen Wayand sieht in den Manipulationen kein schwerwiegendes Problem.

    …und das hier:

    „Was ist schlimmer? Schüler fälschten Wahl oder ein Sitz mehr für die AfD?”

    vom CDU-Abgeordnete des Hessischen Landtags Hartmut Honka

    …klingt auch nicht gerade so, als würde die C*DU irgendwie einen Skandal ohnegleichen in Wahlfälschungen sehen.

  65. #41 Walkuere   (02. Mrz 2016 10:16)  
    Erschreckend lange Sammlung von Fälschungen, Wahlbetrug und Problemen bei der Briefwahl
    http://rupp.de/briefwahl_einspruch/briefwahl_wahlbetrug.html

    Wahlfälschungen hat es hierzulande schon immer gegeben, nur hat es in Zeiten des hohen sozialen und materiellen Wohlstandes nie jemanden interessiert, was zur Folge hatte, dass der politisch-mediale Komplex schalten und walten konnte, wie er wollte.

  66. #7 schulz61 (02. Mrz 2016 09:58)
    Ehrlich gesagt glaube ich nicht, dass versucht wird, die Wahlergebnisse zu fälschen! Auch wenn sie es bestimmt gern machen würden, der AfD ein paar Prozente zu klauen, aber die Gefahr, dass es rauskommt, ist einfach zu gross und das wäre ein Skandal ohnesgleichen!

    Es kam schon mehrfach raus, dass gefälscht wurde – ohne dass es Skandale gab.

  67. Gerichtspräsident Andreas Voßkuhle sagte, politische Äußerungen seien Richtern des Bundesverfassungsgerichts nicht grundsätzlich verwehrt. Müllers und Hubers politische Ämter hätten politische Meinungsäußerungen geradezu nötig gemacht. Das freie Wort könne ihnen nicht abgesprochen werden. Dies gelte umso mehr, wenn dies vor ihrem Amtsantritt und in einem politischen Amt geschehen sei. Das Verfassungsgericht lehnte auch weitere Besetzungsrügen der NPD-Anwälte als unbegründet zurück.

    Quelle: http://www.spiegel.de/politik/deutschland/npd-verbotsverfahren-karlsruhe-lehnt-befangenheitsantrag-ab-a-1080106.html

    Waaas? Häää? Nochmal:

    … politische Ämter hätten politische Meinungsäußerungen geradezu nötig gemacht. Das freie Wort könne ihnen nicht abgesprochen werden. Dies gelte umso mehr, wenn dies vor ihrem Amtsantritt und in einem politischen Amt geschehen sei.

    Das wird bei jedem mal Lesen schlimmer!

    Schwitzt der Herr Voßkuhle deswegen so?

  68. #111 5to12 (02. Mrz 2016 11:15)

    GÜLLEBAUER vom FORSAHOF meldet heute
    AfD bei 9%!!!
    ———————
    Leider befindet sich auch bei Insa die AfD im freien Fall.
    Wichtig ist aber nicht der Bundestrend sondern die 3 Landtags- und die Kommunalwahl(en).
    Leider schafft es außer im Land der Frühaufsteher die AfD wohl nicht > als 10% zu werden.

  69. #4 UAW244 (02. Mrz 2016 09:52)
    Die letzte Schleuse des Mainstreams bezüglich Leserkommentare, wird gerade in der „Welt“ abgedichtet. Unglaublich, wie die gegen ihre eigene Kundschaft arbeiten.

    Ist mir auch recht schnell aufgefallen.
    Wenn die Kommentarfunktion ausbleibt, hat Welt online Ende des Monats einen Abonnenten weniger 🙂

  70. Vosskuhle : Sollen die doch die NPD verbieten. Dann werden viele VS’ler arbeitslos denn arabische Dialekte lernen die nicht mehr im Leben um den IS-Terror zu bekämpfen.
    Außer dem 1. und dem 2. Weg gibt es noch … 😉

  71. Es ist einfach toll zu sehen wie viele sich gegen das Regime angaschieren. Macht weiter so, lasst nicht locker und die linken Vögel werden mit den Wahlen ein nie dagewesenes Desaster erleben.

  72. Noch eine Gelegenheit, Kanzlerin Merkel zu zeigen, was konservative Bürger, meist ehemalige CDU Wähler, von ihr und der durch sie, Kauder, Altmeier, Klöckner uva. okkupierten Partei halten:

    MERKEL IN ETTLINGEN am 4.3.:
    „Ettlingen Fr. 4.3. Zum Parteitag der Landes-CDU am Freitagnachmittag in Ettlingen wird die Kanzlerin aber erscheinen.“

  73. Heute morgen hörte ich, dass Malu Dreyer und Julia Klöckner Konkurrentinnen seien.

    Ich dachte, wie das? Die sind doch ein und dasselbe. Und ich dachte sie wären beide CDU. Ich kam heut morgen nicht drauf, obwohl sich ja die Logik gemeldet hatte: wie sollen die dann konkurrieren. Aber ich hab das dann offen gelassen.
    Jetzt lese ich, während ich lese, dass die Dreyer nicht mit der AfD am Tisch sitzen will,dass die Dreyer SPD ist. Es ist sicher symptomatisch , daas ich nicht mal mehr drauf gekommen bin, dass die beiden verschiedenen Parteien angehören. Schon listig.

  74. #122 gonger (02. Mrz 2016 11:24)
    Schaut euch mal an wer die Umfragen in Auftrag gegeben hat !! Da brauch man sich nicht wundern das die Manipuliert sind ! Der Boß von INSA war und ist CDU !!

  75. @#75 Babieca (02. Mrz 2016 10:41)

    Ist das der Mübarek aus dem Schut von Karl May? Der war böse und nicht behindert.

  76. NPD – Wahlplakat : „Abschieben jetzt!“
    Darunter : „Deutsche zuerst“.
    Selber gesehen an einer Landstrasse in McPomm.
    Wer so doof ist gehört verboten oder besser belächelt.

  77. #104 Waldorf und Statler (02. Mrz 2016 11:07)

    #75 Babieca (02. Mrz 2016 10:41)

    „Sie werden unsere Renten sichern“….

    Hochtief sucht bestimmt auch Früh begabte Alleskönner, die uns unsere Rente sichern
    — klick –> https://www.facebook.com/BoBDerPfuscher/videos/607485662725669/

    Köstlich. Wenn wir nicht mehr für die arbeiten verhungern die.

    Aber meine Angst ist, daß es denn Bonzen gar nicht mehr länger um unsere Ausbeutung, sondern nur noch um unsere Vernichtung geht.

    Gute, billige Sklaven finden die jetzt überall auf der Welt ob in China, oder bald in Nordkorea. Die können überall einen Sweatshop aufmachen und „günstig“ produzieren lassen.

    Es geht jetzt wohl nur noch darum uns, die wir als Absatzmarkt und als Arbeitskräftereservoir entbehrlich sind zu eliminieren, bevor es vielleicht noch zu einem Freundschaftspakt mit Rußland kommt, mit allen dann entstehenden wirtschaftlichen und politischen Zukunftsperspektiven.

    Bevor das geschieht schlachtet man die deutsche Kuh lieber endgültig.

  78. PS zu NahC:

    Merkels Besuch in Ettlingen gilt dem CDU Landesparteitag 04.03.16, 17:00 Uhr Albgauhalle Ettlingen

    Wer klatschen will wenn sie kommt, oder vereinzelt auch Missfallen äußern …

  79. @ #103 gonger (02. Mrz 2016 11:07)
    „Im Wahllokal …schauen sich alte, verdiente Beamte, Studenten und Hausfrauen gegenseitig “

    kann ich nicht bestaetigen:
    im kieler wahllokal „Kantine des Ministeriums für Energiewende, Umwelt, Landwirtschaft“ (Ltg Robert Harbeck, Grüner Lyriker) sitzen meist Studenten, die auf Feierabend warten.

  80. #128 siggi (02. Mrz 2016 11:31)

    Lügendemoskopen.

    Haben sie einst die AfD bei ca. 4,9 % verortet, um dem Wähler zu suggerieren, daß er seine Stimme verschenkt, so er AfD wählt;
    so könnte es diesmal die Wähler anspornen, auf jeden Fall zur Wahl zu gehen und AfD zu wählen.

    Los, ihr Nichtwähler, erhebt euch aus euren Sesseln!

  81. #117 Bunte Republik Dissident (02. Mrz 2016 11:21)

    http://www.focus.de/regional/videos/wer-hat-in-hamburg-bargeld-verloren-fluechtling-aus-dem-jemen-findet-1360-euro-und-tut-das-einzig-richtige_id_5325042.html

    Köstlich! Scripted Irreality, auch als Pallywood bekannt. Die ersten 10 Sekunden des gestellten Videos reichen, und schon weisse Bescheid. Das Drehbuch ächzt und knirscht:

    – 0:03 Waleed liest in einer Sekunde den Busfahrplan, indem er mit dem Finger drauftippt

    – 0:07 man beachte die Zuschauer, die wie im Zirkus fasziniert den Dreharbeiten und dem Spektakel zugucken.

  82. #122 gonger (02. Mrz 2016 11:24)

    Bei INSA aktuell 11,5 und in den Wochen seit Köln meist 12 oder 12,5 Prozent. „Freier Fall“ sieht anders aus.
    Es ist völlig normal, dass die AfD sich jetzt erstmal bei einem gewissen niveau einpendelt, vor allem bei der massiven Hasskampagne in der Öfffentlichkeit durch Medien und Politik.

  83. Das Experiment der Probewahlen für die Illegalen wird darauf hinauslaufen,
    daß die Flüchtilanten natürlich ihre Wohltäter wählen werden und diese die Wahlzettel freudig bei den echten Landtagswahlen weiterverwenden werden.

  84. #104 Waldorf und Statler (02. Mrz 2016 11:07)

    Das Video vom Bob dem Pfuscher ist ein echter Klassiker. :)))

  85. @ #131 gonger (02. Mrz 2016 11:32)
    „NPD – Wahlplakat : „Abschieben jetzt!“
    Darunter : „Deutsche zuerst“.“

    das ist fuer mich zunehmend genau das,
    was auch groko parteien erkennen und wollen,
    nur eben verschwurbelt und im sozial-slang
    kommunizieren:

    „mehr konsequenter abschieben plus schnelles
    abschieben bei sicherern drittstaaten“

    „interessen deutscher auch mal wahrnehmen,
    anhoerungen ggf ablehnung illegalenheime etc“

    also im grunde das gleiche, nur mit anderen begruendungen und verschwurbelten worten.

    Davon ab sind ureigene forderungen der afd
    heute sukzessive bereits programm der groko
    DAS muss dem waehler DEUTLICH gemacht werden

  86. Wer das deutsche Volk betrügt und belügt, dem sollte man mehr als nur eine Hand abhacken!

  87. #141 Babieca (02. Mrz 2016 11:41)

    Ich warte eigentlich schon seit geraumer Zeit (also seit etwa 27 von Invasoren gefunden und zurückgebrachte prall gefüllte Geldbeutel) wie Teil 2 wohl weitergeht.

    Vielleicht ist ja der sächsische Neoanzi „Hasso“ derjenige, der den Umschlag verloren hat. Auf dem Zettel steht: „Ausländer raus“
    Er geht zur Polizei und dort trifft Hasso auf Waleed. Durch die Ehrlichkeit des Finders gerührt, verspricht Hasso nun nie wieder irgendwas gegen Ausländer, schon gar nicht gegen Invasoren zu haben und verspricht bei der nächsten Wahl „Frau Merkel“ zu wählen.

  88. #112 gonger (02. Mrz 2016 11:16)

    Aufpassen! Böse Falle. Die sind im Prinzip für Asylanten „aber bitte nicht so viele“.

    Ganz genau so, vor denen kann man nicht genug warnen. Habe die mal in Rissen erlebt. Begeisterte, politkorrekte Wir-schaffen-Dasser. Die würden sich auch dafür einsetzen, einen Deich brechen zu lassen, aber „nur ganz schmal, nicht so breit“.

    Und das Wasser lacht sich tot.

  89. #141 Babieca (02. Mrz 2016 11:41)

    Allmählich hat sich aber die Geldfundmasche abgenutzt, die müssen sich was neues einfallen lassen. Die Leserreaktionen sind fast einhellig so wie diese:

    01.03.2016
    Wow

    von Markus Novicki

    ich muss schon wieder staunen, diese edlen Flüchtlinge die fast täglich Geld auf der Straße finden und es der Polizei geben… es war wieder soweit, schließlich haben wir schon seit etwa einer Woche nichts neues über das „Flüchtling-finden-Geld“ Thema gehört… Was wäre das nächste, was ein Flüchtling findet? Das Bernsteinzimmer etwa? Im Übrigen grenzt Jemen an zwei reichen arabischen Staaten: Saudi Arabien und Oman… ich frage mich berechtigterweise, wieso Waleed nicht etwa dorthin geflüchtet ist? Die Antwort liegt auf der Hand: dort muss er arbeiten, um sich zu ernähren und hat kein Anspruch auf Taschengeld und Hartz4 wie im Schlaraffenland Deutschland…

  90. #142 johann (02. Mrz 2016 11:43)

    Ja, das stimmt. Forsa ist mit Vorsicht zu genießen, man kennt den Güllner von der SPD. Die Werte für die AfD dürften dort immer nach unten „korrigiert“ sein.

    Zudem liegt die Silversternacht jetzt immer weiter zurück und die erste Empörung hat sich gelegt, da ist es klar, dass vor allem im Westen die Obergrenze bei 10-12% erst mal erreicht ist. Wenn man sich da halten könnte, wäre das ein Erfolg.

    Aber man darf die Vergesslichkeit und Blödheit der Wähler nicht unterschätzern, siehe BW, wo die Grünen angeblich auf 30% kommen. In diesen Zeiten – unfassbar!

  91. # 15 sportjunkie: Dazu braucht man keine Erlaubnis. Jeder Bürger kann die Auszählung nach der Wahl beobachten. Einfach den Wahlleiter ansprechen und ihm sagen, dass man der Auszählung beiwohnen möchte. Er darf das weder verbieten noch verhindern. Es tut nur niemand, weil diejenigen, die wählen gehen, schnell das Kreuzchen machen und froh sind, für die nächsten Jahre ihre Ruhe zu haben.

    Leider ist es notwendig geworden, dieser Politmischpoke auf die Finger zu schauen. Bei der BTW, vorher geht leider nicht, werde ich nicht nur wieder wählen, sondern die Auszählung der Stimmen beobachten.

  92. #154 johann (02. Mrz 2016 12:05)
    Aber über AFD meckern die an der Grenze auch Schusswaffen gebrauch vorschlagen !

  93. OT

    Zu dem gestellten Video „Flüchtling aus dem Jemen findet Portemonnaie“: Bitte mal Standbild bei genau 00:08 angucken, wo der Untertitel lautet „hebt das Couvert auf und staunt nicht“.

    http://www.focus.de/regional/videos/wer-hat-in-hamburg-bargeld-verloren-fluechtling-aus-dem-jemen-findet-1360-euro-und-tut-das-einzig-richtige_id_5325042.html

    Da steht ja die Zuschauermenge fröhlich im Halbkreis und guckt den Dreharbeiten zu. Samt Negern. Und was haben die mal wieder an? Rote Turnschuhe (zwei Mann, einer in der Mitte, der andere verdeckt rechts). Was ist das für ein Neger-Rote-Turnschuhe-Ding?

    Hier genauso:

    http://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.althengstett-fluechtlinge-lehnen-unterkuenfte-ab.2cd91ced-4a99-4413-b4bd-07654b253759.html

  94. allen Helfern viel Glück und alles Gute bei der Wahlbeobachtung;

    beste Grüße aus dem Land Brandenburg

  95. #65 Grenzedicht (02. Mrz 2016 10:35)
    OT
    Pegida-Chef Lutz Bachmann – Gründet er demnächst eine eigene Partei?

    Das wäre die übliche Dummheit der Zersplitterung.

    Na ja, die könnte dann als Nachfolge-Partei der NPD verboten werden – gut für die AfD.

  96. Wer kontrolliert dort, wo die Stimmen zusammengefasst werden?
    Dort ist meiner Meinung nach die größte Schwachstelle!

  97. #154 johann (02. Mrz 2016 12:05)

    Dieses „mutmaßlich“ geht mir dermaßen auf die Nerven, daß ich es kaum noch in Worte fassen kann.

    Im verlinkten Artikel: „Mutmaßlicher Einbrecher“ einer „mutmaßlichen Einbrecherbande“. Das ist einer der übelsten Auswüchse von PC-Sprech = Sprachverhunzung, das die Journaille auf Sprachpolizeibefehl jemals beflissen und unverzüglich geschluckt hat (neben dem Neusprech der substantivierten Partizipien wie Studierender, Geflüchteter etc.)

    Dieses „mutmaßlich“ war eine auf das gerichtliche Amtsdeutsch beschränkte Floskel, die das „unschuldig, bis verurteilt“ ausdrücken sollte.

    Sie war nie Gegenstand der klaren, üblichen Sprache, derer sich ja auch ein Journalist befleißigen sollte. Weil das, was da heute an halben Analphabeten in den Redaktionen sitzt, zudem sein Handwerkszeug, die Sprache, nicht mehr beherrscht, kommt es zusätzlich zu Absurditäten wie „das mutmaßlich Opfer“, „die mutmaßliche Tat“ und „das mutmaßliche Messer“.

    Zum Wiehern, wenn es nicht zum Heulen wäre.

  98. #155 siggi (02. Mrz 2016 12:09)

    #154 johann (02. Mrz 2016 12:05)
    Aber über AFD meckern die an der Grenze auch Schusswaffen gebrauch vorschlagen !

    Die AfD schlägt das nicht vor, sondern hat lediglich betont, daß das Gesetz Schußwaffengebrauch an der Grenze als Ultima Ratio vorsieht!

  99. #140 Marie-Belen (02. Mrz 2016 11:41)

    #128 siggi (02. Mrz 2016 11:31)

    Lügendemoskopen.

    Los, ihr Nichtwähler, erhebt euch aus euren Sesseln!
    ———————————–
    Genau da liegt das Problem der AfD.
    Lernt doch endlich von Marine LePen, Kristian Thulesen Dahl („Tulle“) aus DK oder meinetwegen Trump.

    Die AfD erreicht die breite unzufriedene Masse nicht was daran liegt daß sie zu einseitig aufgestellt ist. Eben bei n-tv : „Gülle“ triumphiert ! Das System schlägt zurück.

  100. #156 Babieca (02. Mrz 2016 12:11)

    Das fällt mir auch bei den „Neubürgern“ in meiner Umgebung auf. Gefühlt jeder zweite trägt ROTE Sportschuhe. Das ist momentan wohl stark angesagt bei einer gewissen Klientel.

  101. #158 merkel.muss.weg.sofort (02. Mrz 2016 12:17)

    65 Grenzedicht (02. Mrz 2016 10:35)
    OT
    Pegida-Chef Lutz Bachmann – Gründet er demnächst eine eigene Partei?
    Das wäre die übliche Dummheit der Zersplitterung.
    Na ja, die könnte dann als Nachfolge-Partei der NPD verboten werden – gut für die AfD.

    Die Bürgerbewegung PEGIDA bleibt so bestehen.
    Lutz Bachmann hat lediglich geäußert, daß Pegida eine eigene Partei gründen wird, da sich die AfD nach wie vor von Pegida distanziert.
    Wenn, dann soll jedoch eine gemeinsame Liste gebildet werden, um die Zersplitterung zu vermeiden.
    Irgendwann sollte aber die AfD mal aus den Hufen kommen und auf Pegida zugehen. Und was ist falsch an der NPD?

  102. Wahlbegleitung ist eine sehr wichtige Aufgabe, Gruppenbildung und Organisation unterstützen den Effekt und Erfolg ergibt sich von selbst.

  103. #147 Bunte Republik Dissident (02. Mrz 2016 11:50)

    #141 Babieca (02. Mrz 2016 11:41)

    Ich warte eigentlich schon seit geraumer Zeit (also seit etwa 27 von Invasoren gefunden und zurückgebrachte prall gefüllte Geldbeutel) wie Teil 2 wohl weitergeht.

    Vielleicht ist ja der sächsische Neoanzi „Hasso“ derjenige, der den Umschlag verloren hat. Auf dem Zettel steht: „Ausländer raus“
    Er geht zur Polizei und dort trifft Hasso auf Waleed. Durch die Ehrlichkeit des Finders gerührt, verspricht Hasso nun nie wieder irgendwas gegen Ausländer, schon gar nicht gegen Invasoren zu haben und verspricht bei der nächsten Wahl „Frau Merkel“ zu wählen.

    Beim ersten Blick in Waleeds treue dunkle Hundeaugen ist Hasso wie vom Blitz gerührt.

    Er, der homophobe, gewaltbereite Fremdenhasser entdeckt plötzlich die so lange unterdrückte, weiche weibliche Seite in sich.

    In Wahrheit ist Hasso nämlich eine sinnliche, leidenschaftliche kleine Kopftuch-Frau, gefangen im Körper eines 2 Meter großen und 120 Kilo schweren sächsischen Betonbau-Facharbeiters.

    Er erkennt auch in Waleeds Augen das Aufflammen wilder Leidenschaft, sieht das Erblühen hemmungslosen Begehrens in seiner Designer-Jogginghose.

    Wie zwei Verdurstende in der Wüste, wie zwei Verhungernde auf hoher See fallen sich beide in die Arme und bedecken den Körper des jeweils anderen mit feurigen, flammenden, alles verzehrenden Küssen.

    Glücklicherweise trifft in diesem Augenblick eine weitere syrische Fachkraft auf dem Polizeirevier ein.

    Es handelt sich um den aus Aleppo geflohenen Facharzt für Geschlechtsangleichung Hadschi Mahmoud al Sackapp, der nur schnell einen gefundenen Reichsbanktresor abgeben wollte sich aber spontan bereit erklärt, Hasso noch auf der Kundentheke des Reviers auch körperlich und unentgeltich zur Frau zu machen.

    Mithilfe eines zufällig ebenfalls anwesenden schwanzafrikanischen Anästhesisten, der vorher drei gefundene Geldtransporter auf dem Polizeiparkplatz abgestellt hatte gelingt die Operation und ein Muezzin erklärt Hasso und Waleed unter den Klängen des Polizeiorchesters vor Allah und der Welt zu Mann und Frau.

  104. Die Kniebiesler haben wohl Angst erwischt zu werden !

    Grade die jungen Grünen sollten die Schnautze halten. Schon mal wurden die Schüler in Bremen erwischt !

    http://www.welt.de/regionales/baden-wuerttemberg/article152827801/Moegliche-AfD-Wahlbeobachtung-stoesst-auf-deutliche-Kritik.html

    REGIONALES 12:12 Mögliche AfD-Wahlbeobachtung stößt auf deutliche Kritik

    Stuttgart (dpa/lsw) – Der Aufruf der Alternative für Deutschland (AfD) an ihre Mitglieder, die Landtagswahl in Baden-Württemberg zu beobachten, hat Kritik und Empörung hervorgerufen. «Es ist ein Unding, ehrenamtlichen Wahlhelfern aus der Mitte der Bürgerschaft Wahlfälschung zu unterstellen», sagte Landeswahlleiterin Christiane Friedrich am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur. Solche Manipulationen seien ein Straftatbestand. Auch die Grüne Jugend empörte sich über das Ansinnen der AfD, «am Wahlsonntag die Bürger nicht in Ruhe wählen zu lassen».

  105. #160 Babieca (02. Mrz 2016 12:22)

    Dieses „mutmaßlich“ geht mir dermaßen auf die Nerven, daß ich es kaum noch in Worte fassen kann.
    Im verlinkten Artikel: „Mutmaßlicher Einbrecher“ einer „mutmaßlichen Einbrecherbande“. Das ist einer der übelsten Auswüchse von PC-Sprech = Sprachverhunzung, das die Journaille auf Sprachpolizeibefehl jemals beflissen und unverzüglich geschluckt hat (neben dem Neusprech der substantivierten Partizipien wie Studierender, Geflüchteter etc.)
    Dieses „mutmaßlich“ war eine auf das gerichtliche Amtsdeutsch beschränkte Floskel, die das „unschuldig, bis verurteilt“ ausdrücken sollte.
    Sie war nie Gegenstand der klaren, üblichen Sprache, derer sich ja auch ein Journalist befleißigen sollte. Weil das, was da heute an halben Analphabeten in den Redaktionen sitzt, zudem sein Handwerkszeug, die Sprache, nicht mehr beherrscht, kommt es zusätzlich zu Absurditäten wie „das mutmaßlich Opfer“, „die mutmaßliche Tat“ und „das mutmaßliche Messer“.

    Zum Wiehern, wenn es nicht zum Heulen wäre.

    ‚Mutmaßlicher Rechter‘, ‚mutmaßlicher Nazi‘ oder ‚mutmaßliche Haßkommentare‘ habe ich dagegen noch nie gehört!

  106. #158 merkel.muss.weg.sofort (02. Mrz 2016 12:17)

    Ich weiss gar nicht, was den guten Lutz Bachmann da wieder reitet.
    Die Idee einer „Pegida Partei“ war immer eine Schnapsidee, schon als Lutz noch 20000 Leute in Dresden mobilisieren konnte.

    Warum denkt er, dass es jetzt bei 5000 Leuten bessere Chancen für so eine Partei gäbe?

    Wenn Pegida mit der AfD so viele Überschneidungen hat, wie er selber sagt … dann soll er doch die Wahl der AfD empfehlen und nicht noch spalten! AfD ist die Partei für die Pegida Spaziergänger, da muss man nichts neu gründen.

  107. @#97 Erich_H:

    Und die Politik entfernt sich immer weiter vom eigenen Volk.

    Ich empfinde die Politik nicht als Teil meines eigenen Volkes. Aber es stimmt: Sie haben früher weniger fremd gewirkt. Doch im Grunde ist es gut, wenn Masken fallen.

    Wie wird das enden? Das wissen wir doch alle.

    Interessant. Wie denn?

    Ich weiß es nicht. Ich kann mir mehrere mögliche Szenarien denken, und es könnte sogar noch welche geben, die ich mir nicht denken kann.

    #140 Marie-Belen:

    Los, ihr Nichtwähler, erhebt euch aus euren Sesseln!

    Nichtwähler heißen deswegen Nichtwähler, weil sie nicht wählen. Bei manchen mag es Vergesslichkeit sein, bei manchen auch, dass ihnen keine der bislang angebotenen Parteien zugesagt hat, aber bei manchen liegt es auch am Vorgan des Wählens an sich. Ich empfinde es als ein Ritual, an dem ich mich so wenig beteiligen möchte wie an einer Satansmesse.

    Daher: Leider nein.

    Aber als Trostpflaster für die Anwesenden: Wenn man mich mit vorgehaltener Waffe zum Wählen zwingen würde, gingen meine 0,0000…x% nicht an die AfD. Es ist also gar nichts verloren.

  108. Die Nichtwähler waren früher alle mal Wähler und fühlen sich vom System, den Parteistreitigkeiten nur noch angek*. Leider fängt die AfD mangels Kompetenz/Personal diese Stimmung nicht auf. Das spüren die Leute.

    Wenn ich diese Politikaffen, diese unbeholfenen Selbstdarsteller, an keiner Problemlösung interessierten Volksverräter sehe, ko*** ich. Aber im Strahl.

  109. #176 Norbert Pillmann (02. Mrz 2016 12:58)
    „Wenn Wahlen etwas ändern könnten, wären sie verboten“

    – Vladimir Putin

    Wenn ich mich ad hoc recht erinnere, stammt das Zitat von Tucholsky oder Rosa Luxemburg.

  110. #174 gonger (02. Mrz 2016 12:46)
    […]Leider fängt die AfD mangels Kompetenz/Personal diese Stimmung nicht auf. Das spüren die Leute.

    Die Politik lebt eher von der Kunst der Selbstdarstellung, was mit Kompetenz weniger zu tun hat.
    Wenn man sich betrachtet, welche Qualifikation man in Deutschland (völlig zu Recht) benötigt, um bestimmte Berufe, wie zB Heizöl- oder Flüssiggastransporteur ausüben zu dürfen und vergleicht das mit den Grundvoraussetzungen für Politiker, kann einem Angst und Bange werden, wenn man sieht, was für Totalversager uns dort vertreten.

  111. # 178 Das sanfte Lamm
    …Politiker und Journalisten haben keine Berufsausbildung. Den Lehrberuf gibt es nicht.

    Wenn ich daran denke was z.B. Lokführer alles wissen müssen, gut getarnt in verschrobenen, auf Beamtendeutsch geschriebenen Richtlinien : Dann weiss ich daß ein „Syrer“ (die meisten sind ja keine) es niemals begreifen wird.

  112. #160 Babieca

    Dieses „mutmaßlich“ geht mir dermaßen auf die Nerven, daß ich es kaum noch in Worte fassen kann.

    Hi Babieca, … geht doch noch.
    Ich erwarte jetzt „mutmaßlichende Einbrecher“ …und danach „mutmasslichende Einbrechende“.

    Aufgrund massenhaft entlassener Redaktösen und RedaktösInnen kommt dann der Zwang zur Verkürzung für diese Klientel zum tragen mit: Mutmasslichende

    Ergo: die Polizei rät: Aufgrund sich sprunghaft häufender Mutmassungen von Mutmasslichenden sollten sich alle ungläubigen sozialen Konstrukte (Kafira) situationsgerecht verhalten und
    bekleiden .

  113. Meine Meinung !!

    Die Wahlen werden nur minimal in den Wahllokalen gefälscht ,
    die Wahlen werden durch
    „ausgfüllte Nichtwähler“ Wahlkarten gefälscht !

    Der Staat weiss wer seit Jahren nicht wählt, diese Stimmkarten werden als gewählt gefälscht und später bei gebrauch mit den wirklich abgegebenen Stimmen beigemischt.
    dann heisst es die Wahlbeteiligung hat zugenommen!
    die Wahlkarten werden vorher in Säcken gepackt , fix und ferig ausgefüllt , an geheimen Ort.

    Es ist schon paar mal vorgkommen das irgendwo Säcke voll mit Wahlkarten gefunden wurden, wo keiner wusste woher sie sind .

    Ebenso , wer kontrolliert ob Wahlkarten von Toten beigemischt werden?
    Wer kontroliert Onlinewahlen ?
    Wer kontroliert welche Ausländer wirklich berechtigt sind zu wählen ?
    Wer kontroliert die ganzen Altenheime , ob da nicht durchweg eine Partei abgegeben wird ?

    Es gibt genug was die Eliten tun können um die Wahl zu fälschen , da ist das Wahllokal der kleinste teil von !!

    Wahlen müssen fälschungssicher gemacht werden!!

  114. #180 wolaufensie (02. Mrz 2016 13:25)

    LOL! :)) Danke für den Lacher an einem tristen Tag.

    Das ist ja schon die Hohe Schule. Ich bin bisher nie über die Campagneschule hinausgekommen:

    Schlagzeile früher:

    „Bäcker vor Gericht.“

    Schlagzeile heute:

    „Mutmaßlich Backender in Gerichtsgebäude vor Richtenden“

  115. Es könnte auch jeder eine Kopie seines Wahlzettels machen .
    Vor der Wahl seinen Wahlzettel kopieren und an die AFD senden , so kann die AFD sehen wer die Stimme für die AFD abgegeben hat. Zählt man die später zusammen , kann das Ergebniss überprüft werden.

    Natürlich sind die von mir oben angegebenen anderen Wahlfälschungen damit nicht ausgeschlossen !

  116. Die blöde FAZ…

    83 Prozent der Pegidianer würden AfD wählen !

    ACH , UND DIE ANDEREN 17% WÄHLEN CDU/SPD/Grüne oder Linke ???

    Hahaha , da stehen die Menschen also Woche für Woche und 17% davon wählen trotzdem die „Eliten“ ??

    Mehr blödheit und Propaganda geht nicht !!

  117. Immerhin sind die Medien und die Öffentlichkeit jetzt mächtig aufgeschreckt. Die Wahlfälscher werden sich diesmal also etwas mehr einfallen lassen.

  118. @#174 gonger:

    Die Nichtwähler waren früher alle mal Wähler und fühlen sich vom System, den Parteistreitigkeiten nur noch angek*. Leider fängt die AfD mangels Kompetenz/Personal diese Stimmung nicht auf. Das spüren die Leute.

    Zumindest was mich angeht, ist es nicht die Schuld der AfD. Es gibt nichts, was sie tun könnten, um mich zum Wählen zu bringen. (Bei anderen Nichtwählern mag es natürlich anders sein).

    Es kommt eben darauf an, was man unter dem *System* versteht. Ich glaube, die meisten verstehen nur eine Reihe von Parteien (CDU, SPD, Grüne…) darunter. Andere verstehen darunter etwas, das der Matrix aus dem Film analog ist und ALLES aus Politik/Medien/öffentlicher Debatte umfasst, einschließlich der Tatsache, dass wir moralisch zum Wählen genötigt werden, was gewisse Folgen in der Wahrnehmung hat:

    Durch das Wählen empfindet man sich als Teil des *Systems*, das kommt zum Beispiel darin zum Ausdruck, dass Leute sich für Politiker schämen, oder denken, wir wären an allem Ungemach, das uns widerfährt, *selber schuld*, weil wir falsch gewählt haben, etc.

    Wer noch wählen möchte, den will ich nicht davon abhalten, aber es wäre zumindest eine Erwägung wert, mit dieser innerlichen Identifizierung mit der Politik ein Ende zu machen: Also, egal, was Merkel oder Gauck oder sonst irgendjemand aus dem Politgesindel tut oder sagt, das sind NICHT WIR DEUTSCHEN, das sind noch nicht mal die Fische, die immer noch CDU o.ä. wählen. Das sind nur fremde böse Menschen.

    Das ist sehr befreiend und schafft einen klareren Blick.

  119. Die virtuellen Diskutanten befinden sich EINMAL WIEDER in der Endlosschleife, ihrer sogenannten Mitbestimmung, auch „Demokratie“ genannt.

    Tja, Wahlbeobachter sind, wie das Wort nun mal sagt, Beobachter ihres Systems, an das sie sich voller Verzweiflung klammern.

    Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt…

    Mit dieser „Hoffnung“ werden wir sediert.

    Keine gute Vorausetzung also, für eine ECHTE Erkenntnis!

  120. #187 Nuada (02. Mrz 2016 13:56)

    Das ist sehr befreiend und schafft einen klareren Blick.

    Das Wichtigste allerdings schafft diese Art leider nicht: Veränderungen.

    Wenn das alle machen würden, dann würden sich die Politiker einfach selber wählen und natürlich von einer „breiten Unterstützung“ in der Bevölkerung sprechen…

  121. Heisenberg 73;
    Die Gründung einer PEGIDA Partei ist eben nicht eine Schnapsidee von Lutz Bachmann. Er reagiert damit lediglich auf den Druck und die Forderung der Basis nach Parteigründung. Die AfD wird von vielen PEGIDA-Anhängern unterstützt, doch bei weitem nicht von allen. Ich weiß auch nicht, wie Sie auf 5000 Leute kommen, denn wir haben seit Wochen in Dresden beständig über 15000 Teilnehmer. Zur Gründung der Festung Europa waren es weit über 20000 Teilnehmer. PEGIDA nimmt der AfD nichts weg, weil alle, welche in diese neue Partei eintreten werden, niemals Mitglied der AfD geworden wären. Das hindert PEGIDA und AfD aber nicht an sachlicher Zusammenarbeit auf Augenhöhe. Es leben PEGIDA und die AfD!

  122. #35 Eurabier; Von der Presse und Politikern wurde sich aber nicht über den Wahlbetrug aufgeregt, sondern dass die AfD einen Platz mehr bekam.

    #51 Woolloomooloo; Drum immer einen Kuli oder Filzer mit einer nicht alltäglichen Farbe verwenden. Blau oder schwarz ist da gar nicht gut.

    #133 NahC; Wo kriegt man innerhalb nem guten Tag ein Kiste voll fauler Eier und Tomaten her?

  123. @#188 Bunte Republik Dissident:

    Das Wichtigste allerdings schafft diese Art leider nicht: Veränderungen.

    Sowohl Wählen als auch Nichtwählen schafft Veränderungen in DIR. Das ist der Bereich Deiner Macht.

    Veränderungen der Politik schafft keins von beidem. Das ist der Bereich deiner Ohnmacht, bzw. der illusionären Macht zur Steuerung, mit der wir eingelullt werden.

    Wenn das alle machen würden, dann würden sich die Politiker einfach selber wählen und natürlich von einer „breiten Unterstützung“ in der Bevölkerung sprechen…

    Aber sie hätten diese nicht. Die Teilnahme an einer demokratischen Wahl beinhaltet nicht, dass man bekommt, was man gewählt hat (man kann aber nur Systemparteien wählen, es gibt keine anderen). Es ist ein Ritual, mit dessen Teilnamen man sich verpflichtet, zu akzeptieren, was die Mehrheit gewählt hat. Und das passiert unterschwellig auch.

    Sie wären nur noch Witzfiguren. Die Leute könnten sie in ihrer Schwäche und Erbärmlichkeit sehen. Es wäre einfach für Polizei und/oder Armee, sie aus der Öffentlichkeit zu entfernen, es müsste vermutlich nicht einmal ein einziger Schuss fallen.

    Aber ich halte es für sehr unwahrscheinlich, dass sich das Problem auf diese Weise lösen lassen wird. Wählen ist den Leuten wichtig, und wenn eine signifikante Gruppe politikverdrossen wird, schafft das System ein neues Parteiangebot für diese Gruppe (Für die Hartz-IV-verärgerten Genossen die Linke, für die Internetüberwachungs-verärgerten Computerfreaks die Piraten, für die…. ähm … ok…lassen wir das.)

  124. #189 Bunte Republik Dissident (02. Mrz 2016 14:08)

    „Das Wichtigste allerdings schafft diese Art leider nicht: Veränderungen.“

    Doch, genau so werden Veränderungen geschaffen!

  125. @ #84 Mistgabeln aller Staatsbürger vereinigt Euch!

    Hier gibt’s den vollen Text:

    http://bff-frankfurt.de/artikel/index.php?id=1009

    Sozialreferent im Uni-AStA als Plakatdieb erwischt

    Matti-Leon Klieme gehört Juso-Hochschulgruppe an

    Und letzte Woche wurde ein auf Listenplatz 3 antretender Spitzenkandidat der Linken, zusätzlich noch Gewerkschaftssekretär bei Ver.di, in Frankfurt beim Plakatschänden erwischt. Und die Tage ein SPD-Mann in Darmstadt.

  126. @ #175 5to12 (02. Mrz 2016 12:48)
    „10 Mann sitzen auf der toten Fraus Kiste….“

    10 kleine wählerlein,
    die wählten afd,
    doch grüne haben ausgezählt
    da warens null, ojee.

  127. #151 achwirklich (02. Mrz 2016 11:54)

    Hm… hatten wir das nicht schon mal?
    Ja genau, vor 75 Jahren….
    https://de.wikipedia.org/wiki/Judenstern

    Ja, und? Hättest du damit ein Problem? Wenn wir so denken würden, dürften wir alles was es im 3. Reich gab auch nicht mehr nutzen. Wie eingeschränkt müsste der Bürger denn dann leben?

    Die Markierung dieser Leute ist legitim und kein Rassismus. Es dient der Identifizierung und der Sicherheit der autochthonen Deutschen. Niemand muss sich markieren lassen und wem das nicht gefällt, der muss dann unser Land verlassen. Hier gilt das, was wir festlegen.

  128. #184 lfroggi (02. Mrz 2016 13:46)

    Es könnte auch jeder eine Kopie seines Wahlzettels machen .
    Vor der Wahl seinen Wahlzettel kopieren und an die AFD senden , so kann die AFD sehen wer die Stimme für die AFD abgegeben hat. Zählt man die später zusammen , kann das Ergebniss überprüft werden.

    ===========================

    ok das werde ich machen dann haben wir wenigstens die genauen ergebnisse!! schicke ich direkt an frauke petry

  129. Auch in kommunistischen Ländern, die übrigens oft „demokratisch“ im Namen haben wie DDR oder Demokratische Volksrepublik Korea (was kein Zufall ist und auch kein Witz, sondern schon Sinn ergibt), und in vielen Diktaturen gibt es Wahlen.

    Früher habe ich mich immer gefragt, wieso die das machen. Die können doch nicht ernsthaft glauben, dass die Leute so doof sind, nicht zu merken, dass sie nur eine Partei wählen können. In der DDR waren es ja auch mehrere Blockparteien. Ein Wort, das inzwischen wieder gebraucht wird – nur dass man in der DDR WUSSTE, dass es ausschließlich Blockparteien geben kann.

    Das dient auch in kommunistischen Ländern dem rituellen Zweck, der eine Wirkung auf die Psychologie der Masse hat.

  130. #192 Nuada (02. Mrz 2016 14:28)

    Aber sie hätten diese nicht. Die Teilnahme an einer demokratischen Wahl beinhaltet nicht, dass man bekommt, was man gewählt hat

    Sicher ist nur der Tod oder wie darf ich das verstehen?

    Es gibt ja durchaus Länder (Polen,Ungarn) in denen die Menschen genau die Politik bekommen, die sie auch gewählt haben.
    Offensichtlich haben die Menschen dort ein besseres Gespür als wir.

    Dennoch sehe ich keinen Vorteil darin meine Stimme den Altparteien zu schenken, nur weil es vielleicht möglich ist von der AfD enttäuscht zu werden.

  131. #197 Nuada (02. Mrz 2016 14:42)

    Früher habe ich mich immer gefragt, wieso die das machen. Die können doch nicht ernsthaft glauben, dass die Leute so doof sind, nicht zu merken, dass sie nur eine Partei wählen können. In der DDR waren es ja auch mehrere Blockparteien.

    In der DDR gab es aber eben keine AfD, auch keine DF und keine Pro-Bewegung. Die letzt genannten haben den Diffamierungsdruck der MSM und der Altparteien nicht standgehalten, hatten auch nicht genug Unterstützung aus der Mitte der Gesellschaft.
    Bei der AfD sieht es zumindest momentan aber so aus, dass sie von vielen millionen Bürgern getragen werden und auch nicht als Rand- oder Kleinstpartei wahrgenommen werden.

    Es geht ja auch nicht darum, gegen das System zu sein, sondern unseren Rechtsstaat wieder herzustellen. Das bedingt natürlich die ganzen Gesetzesbrecher, die jetzt an der Regierung und in den Parlamenten sitzt dort rauszubekommen.

    Mit Mistgabeln und Fackeln klappt das sicher nicht, denn das Merkelmonster würde sofort schießen lassen. Natürlich nur auf uns Deutsche. Es bleibt also nicht viel mehr als der demokratische Widerstand, der speist sich hauptsächlich aus den Wahlen. Pegida, schön und gut aber ohne parlamentarischen Arm eben einfach nur „Menschen auf Straße“

  132. #190 Bunte Republik Dissident:

    Es gibt ja durchaus Länder (Polen,Ungarn) in denen die Menschen genau die Politik bekommen, die sie auch gewählt haben.
    Offensichtlich haben die Menschen dort ein besseres Gespür als wir.

    Das glaube ich nicht. Die meckern auch. Dass aber die Politik in diesen Ländern (derzeit noch?) weniger desaströs ist als die bei uns, ist zweifellos richtig. Es gibt aber keinen Hinweis darauf, dass die Wähler (hier oder dort) das GEMACHT haben.

    Auch bei uns hat die ganz große Mehrheit viele Jahre lang gedacht, es wäre im Großen und Ganzen alles ok. Man kann’s kaum glauben: Aber manche denken das wohl immer noch.

    Es ist gut, wenn man erkennt, dass das nicht so ist. Es wird aber nicht von allen gleichzeitig erkannt – nur derzeit beginnt der Aufwachprozess bei vielen.

    Ich befasse mich schon lange damit und habe im Lauf der Zeit eine vollkommen andere Betrachtungsweise entwickelt. Ich kenne aber die normale natürlich noch. Das lässt sich nicht in einem Kommentarbereich nahebringen, es ist ein Prozess, viele reagieren auch aggressiv darauf, weil es ein Glaubenssystem angreift. Es ist sympathisch, dass Du das nicht tust.

    Ich möchte nur dazu anregen, alles in Frage zu stellen, was wir sicher zu wissen glauben – wirklich ALLES – und denen Wegweiser zu geben, die sich auf die Reise machen wollen.

    Über Wahlen nachzudenken (also nicht über die Parteien und Personen, sondern über den Prozess an sich), ist hoch interessant. Dabei verschwimmen Individuum und Masse (denn die eigene Stimme hat ja zahlenmäßig kein Gewicht).

    Dennoch sehe ich keinen Vorteil darin meine Stimme den Altparteien zu schenken, nur weil es vielleicht möglich ist von der AfD enttäuscht zu werden.

    Um Himmels Willen, Altparteien kann man natürlich nicht wählen – auch wenn ich der Ansicht bin, dass es politisch NICHTS bewirkt, ist es eine Form der psychischen Hygiene, das nicht zu tun.

    Es ist richtig, AfD zu wählen, wenn man sich davon Veränderungen zum Positiven erhofft.

    Ich erhoffe die gleichen Veränderungen, die auch AfD-Wähler wünschen. Deshalb schreibe ich bei PI und nicht bei Indymedia. Ich glaube auch, dass sie möglich sind, aber ich stelle mir dabei doch eher etwas so in der Art von einem Putsch vor…

    Aber es ist auch wichtig, die Enttäuschung – wenn sie denn kommen sollte – zur Kenntnis zu nehmen, zuzulassen, und weiter drüber nachzudenken, ob überhaupt jemals was anderes als eine Enttäuschung möglich gewesen wäre.

  133. #6 angstschweiss (02. Mrz 2016 09:56)

    Wenn Berlin wieder dran ist, bin ich auch als Wahlbeobachter dabei. Bis dahin heißt es wohl abwarten und vor Wut platzen:

    Hat man jemals eine größere Frechheit von Seitend er Besatzer gehört, als diese Aussage?

    Nato-General: Russland setzt Flüchtlinge als „Waffe“ gegen

    Nato-General Philip Breedlove hat Russland und Syrien vorgeworfen, Flüchtlinge als „Waffe“ gegen den Westen einzusetzen.
    – – –
    *bitteresgelächter*
    … und 3 Finger zeigen auf den Zeigenden zurück. So rum wird ja viel eher ein Stiefel draus.
    https://www.youtube.com/watch?v=27l4FGRMhpE
    Außerdem hat doch Herr Breedlove noch im bekannt großherzigen Habitus der VSA vorgeschlagen, gegen Rußland Krieg zu führen – von europäischem Boden aus.
    https://deutsch.rt.com/nordamerika/36999-us-general-breedlove–usa/

  134. Die werden nicht nur klammheimlich zu fälschen versuchen, was geht, sondern sich auch noch moralisch hoch im Recht fühlen:
    „Was ist schlimmer? Schüler fälschten Wahl oder ein Sitz mehr für die AfD?” Diese Frage stellt sich der CDU-Abgeordnete des Hessischen Landtags Hartmut Honka auf Twitter.
    http://www.metropolico.org/2015/12/22/besser-wahlfaelschung-als-ein-mandat-fuer-afd/
    Das pennende/feige deutsche Volk befindet sich im finalen Würgegriff von Verrätern, Verbrechern, Vollstreckern.
    Wir werden sehen, daß wir in R-P als Beobachter dabei sind. Auch wenn’s das sprichwörtliche Tüchsken fürs Auge ist, denn ich stimme
    #23 soises (02. Mrz 2016 10:12)
    zu – man hat’s dann jedenfalls versucht.

  135. #193 Nuada (02. Mrz 2016 16:00)

    Ich glaube auch, dass sie möglich sind, aber ich stelle mir dabei doch eher etwas so in der Art von einem Putsch vor…

    Das Problem an einer „Operation Walküre 2.0“ sind die dazugehörigen Menschen, die das auch durchziehen müssten.
    Die kann ich bei den ganzen verweichlichten Merkel-in-den-Arsch-Kriechern nicht erkennen.

    Die sind sich nur noch selbst am Nächsten, wie es dem Land geht, dem sie eigentlich dienen sollen, interessiert die nicht. Das ist der große Unterschied zu 1944 als noch Stauffenberg genug Mitstreiter hatte, die auch bereit waren den ultimativen Preis zu zahlen.

    Natürlich meinte ich nicht, man verschenkt seine Stimme an die Altparteien indem man sie wählt, sondern indem man sie nicht wählt (aber auch nix anderes..)
    Leider ist unser Wahlsystem in diesem Punkt sehr Fehlerhaft.

    http://www.wahlrecht.de/lexikon/ungueltig.html

  136. Eilmeldung-Eilmeldung-Eilmeldung-Eilmeldung-

    N-tv meldet gerade auf dem roten Laufband:

    Polizei erwischt Volker Beck mit Drogen. Volker Beck stellte alle Ämter zur Verfügung.

    Das ist kein Scherz!

    🙂 🙂 🙂

  137. In der DDR gab es aber eben keine AfD, auch keine DF und keine Pro-Bewegung.

    Das stimmt, obwohl manche sagen würden, aber es gab doch die Monatgsdemos und den Runden Tisch und das hat schließlich auch gewirkt.

    Ich glaube das nicht. Der gesamte Ostblock wurde umgebaut, auch in Ländern, in denen es keine Demos gab. Die DDR schwamm im Schlepptau der UdSSR Richtung Westen.

    Aber natürlich war das System in der DDR insgesamt viel plumper und daher auch leichter zu durchschauen.

    Mir ging es nur darum, dass sie TROTZDEM Wahlen abgehalten haben. Das haben die nicht zum Spaß gemacht oder um vor dem Westen demokratisch dazustehen. Sie haben das getan, weil es eine gewisse beruhigende Wirkung auf die Masse hat, selbst dann, wenn die Leute – wie in DDR – eigentlich wissen, dass es eine Farce ist, entfaltet sich diese rituelle Wirkung durch die Teilnahme.

  138. Vielleicht ist dieses ja der letzte Kommentar zu diesem Thema, ich bin keine Intilligenzbestie, nur soviel, es ist kein Wunder,dass die AFD solche Schwierigkeiten hat, bekommt, habe erst heute beim zuhören festgestellt,manche plappern einfach nur das nach , was ein vermeintlich er Oberschlauer von sich gibt,ohne nachzudenken..es tut schon richtig weh mit solchen Hornochsen an einem Tisch sitzen zu müssen, dann und das habe ich auch schon einmal geschrieben, verlogen bis ins Nirwanna.
    12 Jahre Oberschwaben haben aus einem eist lustigen Gesellen ein menschliches Wrack gemacht,soviel Dämlichkeit auf einem Haufen ist wahrlich schwer zu verkraften..Wie lange werde, muss ich das noch durchhalten.

  139. #133 Babieca (02. Mrz 2016 11:41)

    #117 Bunte Republik Dissident (02. Mrz 2016 11:21)

    http://www.focus.de/regional/videos/wer-hat-in-hamburg-bargeld-verloren-fluechtling-aus-dem-jemen-findet-1360-euro-und-tut-das-einzig-richtige_id_5325042.html
    – – –
    Wie unfaßbar unterirdisch das gemacht ist! Fremdschämen reicht da nicht mehr aus.
    So ca. 20 Leute stehen an der Haltestelle, Kouvert liegt mitten auf dem Gehsteig – und wer hat’s erfunden – äh gefunden? Waleeeeed aus dem Jeman natürlich. Der, der so rasch seine Verbindung auf dem Fahrplan findet. Der, in seinen auswendig gelernten Text so brav hersagt.
    Dies ist nicht nur ein Irrenhaus, dies ist definitiv auch das größte Kasperletheater ever!

  140. habe eben einen guten Kommentar bei Welt von Euro-Payer gelesen:
    „Ich habe mich 4 Monate vor der Bundestagswahl in meiner Stadt als freiwilliger Wahlhelfer gemeldet. Ich wurde beschieden, dass ich nicht benötigt werden würde. Ich ging dann als Wahlbeobachter zur Auszählung der Briefwahlstimmen. Am Tisch saßen Auszähler, die das offensichtlich bereits seit vielen Jahren in genau dieser Zusammensetzung machen. Zufällig waren auch alle Gewerkschaftsmitglieder. Der Wahlleiter war höchst indigniert über meine Anwesenheit und wollte mich immer auf mindestens 5 Meter Abstand halten, wo man natürlich nichts mehr sehen kann.

    Ich unterstelle niemandem etwas, aber ich halte (leider) heute die Unparteilichkeit nicht mehr für selbstverständlich. Bremerhaven spricht Bände!

    P.S. Ich bin kein AfD-Wähler!! „

  141. #20 Katalysator (02. Mrz 2016 10:11)

    Natürlich ist das eine Linkerei!
    Im Zeitalter des Smartphones und nicht ein Bild oder Video im gesamten Netz zu finden?

    Frage dich bitte selber!

  142. In meinem Wahlbezirk eines Ruhrgebietswahlkreises wurden nach der Bundestagswahl über 70 AfD positive Wahlzettel im Papierkorb gefunden.
    In HALLE wurden Ermittlungen gegen Wahlleiter wegen Manipulationverdacht zugunsten der LINKSPARZEI aufgenommen.
    In KÖLN wurden Verfälschungen der Wahlergebnisse nachgewiesen.
    In BREMEN und BREMERHAVEN wurde Betrug zuungunsten der Afd durch Wahlhelfer gerichtlich nachgewiesen.
    Auffällig ist z.B. das die NPD im Westen nirgendwo und niemals über 1 % kam!

  143. WAHLBETRUG durch INDOKTRINIERTE gutmenschliche Wahlhelfer welches möglicherweise durch „wohlmeinende“ Wahlleiter bei der Weitergabe der Ergebnisse „ergänzt“ wird ist das „fast“ perfecte Verbrechen.
    Weil sich die Beteiligten auf unbeabsichtigte Fehler herausreden können!
    Deshalb ist es unbedingt wichtig die Zahl der „Stimmabgebenden“ festzuhalten und mit der Anzahl der Stimmzettel abzugleichen!
    Bzw. mit den amtlichen Zahlen der Wähler des Wahllokals abzustimmen!

  144. Es könnten sich z.B. Wählberechtigte der AfD in einem bestimmten Wahllokal abgleichen und die Zahl der AfD positiven Stimmen dann mit der weitergegebenen Anzahl verglichen werden?
    Bitte um weitere Überprüfungsvorschläge!

  145. Selbstverständlich lässt das System seine
    systembahängigen „Meinungsforschungsinstitute“
    die aktuellen Umfragewerte massiv frisieren.

    Konservativ gerechnet ( Republikanerfaktor)
    muss man die aktuellen „Werte“ der AFD mit 2 multiplizieren.

    Objektiv, da dass System ernsthaft zu kippen droht, muss man wohl eher mit 2,5 – 3 multiplizieren.

    Wahlfälschungen in D sind doch schon längst Realität!

    Ist halt für die Terror GEZ Sender nicht so wichtig darüber zu berichten…

    +++

    Gute Vorschläge zur Kontrolle der 3 Landtagswahlen sind ja hier vorhanden.

    Man sollte sich den Spaß machen und 10% der Wahlkreise nicht beobachten/überwachen.
    Wenn dann erhebliche Unterschiede bei den
    Wahlergebnissen zu den überwachten Wahlkreisen
    entsehen, hat man den Beweis der Manipulation!

  146. In BaWü wird schon heftigst geschäumt und geschnappatmet 🙂

    Die Afd ist jetzt rechtsradikal, weil sie beobachten will 😉

    „AfD ist rechtsradikale Partei geworden“

    Der Konstanzer Politologe Wolfgang Seibel hält die Pläne der AfD für Propaganda. „Das ist ein Beitrag zur Diskreditierung demokratischer Institutionen und unterstreicht, dass die AfD in der Zwischenzeit eine rechtsradikale Partei geworden ist.“

    Herrliche Kommentare.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/angst-vor-manipulationen-afd-will-beobachter-zur-wahl-schicken-und-loest-empoerung-aus_id_5329529.html

  147. #202 1291 (02. Mrz 2016 17:50)
    Der Wahlleiter war höchst indigniert über meine Anwesenheit und wollte mich immer auf mindestens 5 Meter Abstand halten, wo man natürlich nichts mehr sehen kann.

    Spätestens an dieser Stelle wird jedem klar, daß die „Handreichung“, sprich die „Offizielle Anleitung für EinProzent-Wahlbeobachter“ von totalen Dilettanten verfaßt ist, die noch nie eine „Wahl beobachtet“ haben. Die wissen überhaupt nicht, wie eine Auszählung TATSÄCHLICH abläuft. Was ist zu tun, wenn, wie geschildert der „Wahlleiter“ den „Wahlbeobachter“ auf 5 m Abstand hält, wo man nicht mehr sehen kann, ob das Kreuz bei der CDU oder bei der AfD gemacht wurde? Das ist doch ein GRAVIERENDES Problem.

    #204 brontosaurus (02. Mrz 2016 19:08)
    Auffällig ist z.B. das die NPD im Westen nirgendwo und niemals über 1 % kam!

    Ja, weil selbst die „EinProzent-Wahlbeobachter“ das OK finden. Wie heißt es dort:

    „Striche für jede Stimme der AfD machen, die Sie bei der Auszählung mitbekommen“

    Nur für die AfD wollen die „beobachten“. Was sonst gefälscht wird, ist denen egal. Und dann machen sie „Striche für jede Stimme“, wieviele Striche denn bitteschön, zwei, drei, vier? Und wenn sie nichts „mitbekommen“, dann „beobachten“ sie noch heute.

  148. Ist schon ne lustige Republik geworden,die einen geifern,wenn man sich versammeln will,was vom GG geschützt ist,die anderen geifern wenn man sein Recht als Wahlbeobachter wahr nimmt.
    Egal was die AfD macht,es wird immer ein Grund zur Verunglimpfung gesucht und veröffentlicht,mag er noch so lächerlich sein.
    Daran sieht man wie erbärmlich es mit der Meinungsfreiheit und der Akzeptanz des GG in Buntland geworden ist.
    Die alte DDR lebt wieder,kein Wunder wenn man sich die alten SED Schergen anschaut,die schon damals ihre Freunde und Bekannten an die Stasi verraten haben,was ja heute wieder gerne gesehen wird..

  149. Vorübergehend wird sich Merkel wahrscheinlich mit massiven Wahlfälschungen über die Runden zu retten versuchen. Bei den kommenden Landtagswahlen wird man das AfD-Ergebnis auf 12 – 15 Prozent „drücken“, das der NPD auf „1 Prozent“. Die wirklichen Umfragen attestieren der AfD aber mindestens 25 – 30 Prozent und die NPD kommt bei diesen Geheimumfragen auf 6 Prozent. Aber lange wird dieser absehbare kriminelle Versuch, „die Herrschaft des Unrechts“ an der Macht zu halten, nicht mehr Bestand haben. Das Reptil handelt wie ein wandelnder Vernichtungsautomat, sie hat keinerlei menschliche Regungen, sie handelt nach der Programmierung, den erteilten Vernichtungsauftrag wie eine mechanisierte Schrottpresse auszuführen.Merkel muss bereits wie Honecker von der Bevölkerung abgeschirmt und versteckt werden.

Comments are closed.