wilders_mobilDer niederländische PVV-Chef Geert Wilders hat am Freitag vor Gericht streng gesicherten Saal am Amsterdamer Flughafen Schipol erstmal zu den Vorwürfen der „Aufhetzung“ und „Hassrede“ Stellung genommen. Wilders zeigte sich beim Betreten des Saals entspannt und machte mit dem Handy Fotos von den Pressefotografen. Am Samstag veröffentlichten wir das Video seiner Rede mit englischen Untertiteln, heute nun liefern wir die deutsche Übersetzung (Danke an Renate) nach.


Herr Präsident, Mitglieder des Gerichts,

seit mehr als elf Jahren lebe ich unter Todesdrohungen. Jeden Tag werde ich daran erinnert. Selbst heute. Heute morgen wurde ich mit einem Konvoi gepanzerter Wagen hierher gefahren, mit Sirenen und Blaulicht, umgeben von Leibwächtern. Und nicht nur heute, sondern jeden Tag. Ich werde auf dieselbe Weise wieder nach Hause gebracht. Das Haus ist ein Safe-Haus. Mein Büro ist ein abgeschirmter Raum. Und wenn ich vor Gericht muss, dann ist es hier, in einem Bunker in Schiphol.

Bereits seit mehr als elf Jahren zahle ich einen schweren Preis. Und ich denke, dass Sie ebenso gut wie ich wissen, warum. Ich zahle diesen Preis aus demselben Grund, aus dem ich auch hier zum zweiten Mal vor Gericht stehe. Weil ich es wage, den Islam zu kritisieren und das Problem mit den Marokkanern zu erwähnen.

„Freiheit ist die Macht, die wir über uns selbst haben,“ sagte der große niederländische Jurist Hugo Grotius. Seine Statue steht am Eingang des Obersten Gerichtshofs in Den Haag. Hugo Grotius ist ein Symbol für das niederländische Gesetz. Aber einmal wurde er selbst vor Gericht gebracht. Er wurde zu lebenslanger Haft verurteilt, weil er an der Seite von Johan van Oldenbarnevelt für die niederländische Freiheit gekämpft hatte. Aber Grotius entkam in einem Sarg und entfloh nach Antwerpen.

Manchmal wünsche ich, dass ich selbst entkommen könnte. Aber ich weiß, dass ich das nicht kann. Ich würde einen Preis zahlen müssen, den ich nicht zahlen möchte. Ich würde schweigen müssen. Und das geht nicht. Ich möchte das nicht. Und ich werde das nicht tun. Die Redefreiheit ist die einzige Freiheit, die ich noch habe. Und, verzeihen Sie, doch dies werde ich niemals aufgeben.
So stehe ich nun wieder hier.

Und offen gesagt, ich denke, es ist eine Schande, dass ich hier sein muss. Millionen von Menschen in diesem Land und im Ausland denken ebenso. Ich bitte nicht um ihr Mitleid. Aber nun, da ich gezwungen bin, hier zu sein, bitte ich, dass Sie mir zukommen lassen, wozu ich berechtigt bin: ein faires Verfahren. Ich bitte darum, dass Justitia die Augen verhüllt. Doch ich fürchte, das wird nicht der Fall sein.

Wie mein Rechtsanwalt erklärt hat, haben sich bei der Überprüfung mehr als die Hälfte der Rechtsbeschwerden gegen mich als falsch herausgestellt. Die Menschen dachten, sie nehmen an Wahlen teil, nicht, dass sie Anzeige erstatten. Oder, sie wussten meinen Namen nicht. Oder sie waren des Schreibens und Lesens nicht kundig, oder sie erkannten ihre Unterschrift nicht. Oder sie sagten, sie fühlen sich nicht diskriminiert, obwohl das in ihrer Beschwerde gestanden hatte. Oder die Leute erhielten von Moscheen oder Labor Politikern eine Anleitung. Oder, ihnen wurde von der Polizei gesagt, dass die Beamten sich auch unbehaglich fühlten, wegen Wilders Worten. Oder ihnen wurde von der Moschee Verwaltung gesagt, dass sie die Formulare ausfüllen müssen, die die Polizei bringt.

Herr Präsident, Mitglieder des Gerichts, das ist nichts als Täuschung, Manipulation, Einschüchterung, Unwissen, das ist Betrug. Es ist ungemein schockierend. Und dass der Staatsanwalt soeben sagte, dass dies nichts sei, worüber man besorgt sein müsse, ist eine Schande. Denn vor ihnen steht ein Politiker. Und er wird verfolgt, weil er eine politische Meinung ausgesprochen hat.

Warum redete ich von weniger Marokkanern? Die ehrliche Antwort ist, weil ich weniger Marokkaner in den Niederlanden wünsche. Die Niederlande haben ein riesiges Problem mit Marokkanern. Es ist mein Job als demokratisch gewählter Vertreter des Volkes, die Probleme in unserem Land aufrichtig zu identifizieren. Wie und warum ich weniger Marokkaner in unserem Land möchte, wurde bereits in der PVV Wahlplattform seit 2006 festgeschrieben: Wir möchten die Immigration nicht-westlicher Einwanderer stoppen, und daher auch die der Marokkaner, wie möchten freiwillige Repatriierung fördern, und Kriminelle mit einer zweifachen Staatsbürgerschaft ausbürgern; und vor, während und nach den Wahlen habe ich dies wiederholt vor vielen Kameras und Mikrophonen erklärt.

Ich sagte nicht „Alle Marokkaner müssen das Land verlassen“ oder „Marokkaner taugen nichts“, sondern ich empfahl „weniger Marokkaner“. Denn das ist meine Meinung, das ist, was ich wünsche, und das ist, was viele Millionen Niederländer sich ebenfalls wünschen.
Der Staatsanwalt versucht, mich zu fassen, aber er geht selektiv vor.
Wenn ich für weniger Syrer eingetreten wäre, dann würde ich heute nicht hier vor Gericht stehen. Oder ich würde hier nicht allein stehen, sondern gemeinsam mit Premierminister Rutte und beinahe allen Regierungschefs in Europa. weil heute wollen sie alle weniger Syrer.
Die Staatsanwaltschaft wendet zudem einen doppelten Maßstab an. Dafür gibt es viele Beispiele.
… Wie still blieb es, als ein türkisches Mitglied des niederländischen Parlaments (Herr Öztürk) mich mit einem Tumor verglichen hat, und sagte: „Man muss ihn bekämpfen“, und mich mit Hitler verglichen hat.
Wo waren damals die Bürgermeister, um dies eine Schande zu nennen, und um ganze Prozessionen von Menschen beim Anklagen anzuführen?
Wo war der Pressesprecher dieser Amtspersonen, als ein Vorsitzender der Labor Partei (Herr Den Hertog) sagte, er hoffe, dass ich an einer Herzattacke sterbe, aber falls eine Kugel nötig würde, dann müsste sie groß genug sein, um darauf ‚von dem dankbaren Volk‘ einzugravieren?
Wo war die Empörung des Premierministers als ein D66 Mitglied (Herr Mohammed) sagte, er würde eine Kugel durch meinen Kopf schießen und mich aufschneiden und an die Schweine verfüttern?
Und warum wurde keine Anklage gegen den früheren Polizeikommissar von Amsterdam, Herrn
Van Riessen, erhoben, der über mich sagte, und ich zitiere: „Grundsätzlich fühlt man sich geneigt zu sagen: lasst uns ihn töten, werdet ihn jetzt los, und er wird nie wieder auftauchen.“ Ende des Zitats.
Wo waren damals die vorgedruckten Formulare?
Was für eine Doppelzüngigkeit. Was für eine selektive Empörung.

Und wenn jemand vor Gericht gestellt wird, wie der marokkanische Rapper, der sagte, dass er, und ich zitiere: „diese verdammten Juden sogar mehr als die Nazis hasst“, Ende des Zitats, dann wird er freigesprochen, weil seine Worte dann plötzlich von der Redefreiheit geschützt werden.

Diese doppelten Maßstäbe und diese Heuchelei von sowohl Politikern als auch vom Staatsanwalt verwandeln dieses Verfahren in einen politischen Gerichtsprozess. Der Leiter der größten Oppositionspartei, die zu stark ist, um im Parlament besiegt zu werden, soll neutralisiert werden. Das ist eine Schande, und ich hoffe, sie werden nicht zulassen, dass sie benutzt werden.
Weil die Probleme, von denen ich spreche, werden nicht weggehen, indem man über sie schweigt.
Schweigen ist keine Option.
Schweigen ist für Feiglinge.
Schweigen ist Verrat.

Wenn mir als dem politischen Leiter meiner Partei, während einer Wahlveranstaltung meiner Partei nicht gestattet ist, zu sagen, was die Wahlplattform meiner Partei seit einem Jahrzehnt vertritt, dann ist dies absoluter Wahnsinn, und dann sollte man mich verurteilen.
Meine Meinungen werden sich nicht ändern. Und es wird nicht gelingen, mich zum Schweigen zu bringen.
Mir wird meine Freiheit seit über elf Jahren genommen, und die einzige Freiheit, die ich habe, ist meine Redefreiheit. Niemandem wird es gelingen, mich dieser zu berauben.
Jedoch, ich hoffe, dass Sie die politische und öffentliche Debatte sich selbst überlassen, dass Sie diesen Gerichtshof nicht in ein politisches Forum verwandeln, und dass Sie mich frei sprechen.

Am 24. August des vergangenen Jahres hörte ich bei der Fernsehsendung ‘Looking into the Soul’, wie einer ihrer richterlichen Kollegen, Herr Hermans, sagte, dass das Abstimmen zugunsten der PVV — ich zitiere — eine „große Unvereinbarkeit mit dem Beruf des Richters“ sei. Verzeihen Sie, wenn mich dies besorgt macht.
Und ich bin umso mehr besorgt, als von allen möglichen Menschen, einer von ihren drei Richtern, nämlich Frau Van Rens, am 17. August des vergangenen Jahres im Fernsehprogramm ‚Looking into the Soul’ die politischen Ansichten meiner Partei hinsichtlich der Mindeststrafen und der Ausweisung illegaler Immigranten kritisierte, was natürlich erlaubt ist. Aber sie sagte noch etwas mehr. Frau Van Rens kritisierte die richterliche Entscheidung während meines vorherigen Verfahrens, bei der unser Einwand vom Gericht gebilligt wurde. Sie sagte, sie verstand nicht, dass der Einwand von den Richtern zugelassen wurde, und ich zitiere: „Es gab keine richtige Grundlage im Strafgesetz, der dieser Einwand zugeteilt hätte werden können.“

Herr Präsident, Mitglieder des Gerichts, es gab nur einen einzigen Richter in den Niederlanden, der die Gerichtsentscheidung zu meinen Gunsten offen kritisiert hat. Nur einen. Und diese ist genau die Richterin, der ich mir heute im Gericht gegenüber sehe.
Frau Richterin, ich hoffe, Sie verstehen, dass ich dies ausspreche, und dass ich das nicht sehr beruhigend finde. Es würde Ihnen zur Ehre gereichen, wenn Sie sich von diesem Fall zurückziehen, und ich rufe sie nachhaltig auf, dies zu tun.

Herr Präsident, Mitglieder des Gerichts.
Ich schließe nun.
Ich habe das gemeint, was ich gesagt habe. Ich sprach stellvertretend für Millionen Niederländer, ich ziehe nichts zurück und habe kein Bedauern. Ich habe gesagt, was ich denke, und ich werde fortfahren, dies so zu tun. Immer.
Aber ich hasse niemanden, ich hetze nicht zu irgendwelchem Hass auf, und ich verabscheue alles, was mit Diskriminierung zu tun hat.
Das ist die Wahrheit. Nur in einer Diktatur ist das Aussprechen der Wahrheit ein Verbrechen.
Und nur in einer Diktatur wird die Meinung von Millionen von Menschen kriminalisiert.
Ich stehe hier vor drei Richtern, aber tatsächlich sollten es alle 17 Millionen Niederländer sein, die meine politische Redeweise beurteilen.
So bitte ich Sie: Lassen Sie die Redefreiheit siegen.
Bewahren Sie die Niederlande als ein freies Land.
Sprechen Sie mich frei.
Vielen Dank.

image_pdfimage_print

 

91 KOMMENTARE

  1. Die Marokkaner kommen nach Hamburg. Neuester Wahnsinn Hafencity, 24 Millionen für Flüchtlingsunterkunft.

    720 Flüchtlinge sollen für drei Jahre in die Hafencity ziehen. Die Kosten liegen bei mehr als 24 Millionen Euro, 3,6 Millionen soll allein die Herrichtung des Geländes kosten.

    Das sind 925 Euro Miete pro Person pro Monat, natürlich zzgl. Betriebskosten.

    Guckst du hier:
    https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/ndr_aktuell/Fluechtlingsunterkunft-in-der-Hafencity,ndraktuell31372.html

  2. Warum der niedersächsische Ministerpräsident Weil (SPD) von mehr Marokkanern redet: Er verlässt sich da voll und ganz auf die Deutsche Bank!

    Ist es klug, wenn der Staat kommenden Generationen einen noch höheren Schuldenberg hinterlässt?

    Stephan Weil: In einer Studie der Deutschen Bank werden drei Szenarien durchgespielt.
    Szenario 1: Ohne Zuwanderung scheiden in zehn Jahren viereinhalb Millionen Menschen aus dem Arbeitsmarkt aus. Die Sozialkassen geraten unter Druck.
    Szenario 2: Wir verzichten auf eine konsequente Integrationsstrategie. Dann gibt es Arbeitslosigkeit, und die Sozialkassen geraten ebenfalls unter Druck.
    Szenario 3: Wir investieren jetzt in Integration und schaffen es, aus den zu uns kommenden Menschen in den nächsten fünf bis zehn Jahren Steuerzahler zu machen. Das ist die Win-win-Situation.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/fluechtlingskrise/niedersachsens-ministerpraesident-stephan-weil-im-f-a-z-interview-14133439.html

  3. Ein mutiger Mann!
    Vor solchen Menschen kann ich nur den Hut ziehen. Was hat er auf sich genommen, um uns alle mit der Wahrheit zu konfrontieren.
    Und genau dafür wird er verleumdet und angeklagt.

    Seltsam für ein christliches Land. Christus wurde gekreuzigt, weil er zu seiner Idee stand und nicht zu Kreuze gekrochen ist.
    Wie wenig davon ist heute noch in der Christlichen Gemeinschaft erhalten geblieben.

    Ich hoffe auf Freispruch für Wilders und darauf, dass er eines nicht mehr fernen Tages die Politik der Niederlande als Ministerpräsident bestimmen wird.

  4. Danke für die Übersetzung, denn nicht jeder versteht, oder kann gut Englisch. Sehr gute Rede vor Gericht. Hoffentlich siegt das Gute!

  5. Wie in Deutschland, so regiert auch in den Nierderlanden – wie auch mittlerweile in ganz Europa – eine manipulative Demokratie. Das bedeutet faktisch, Jede andere Meinung als die der Herrscher, wird mit allen Mitteln – vorrangig der Denunzierung – manipuliert.

    Lieber Geert, ich wünsche dir weiterhin viel Mut!

  6. #7 Andreas Werner (20. Mrz 2016 16:09)

    Jesus wurde von der jüdischen Oberschicht zum Tode am Kreuz verurteilt, da er den Wesenskern des Judentums seit Moses angegriffen hat: Er hat die Geldwechsler und Schuldscheinhändler aus dem Tempel gejagt.

  7. Die europäischen Völker müssen nun einen Wettlauf gegen die Zeit gewinnen

    Wollen die europäischen Völker auch im XXI. Jahrhundert fortbestehen, so müssen sie sich im Zuge der morgenländisch-afrikanischen Völkerwanderung eine rechtschaffen-vaterländische Regierung geben, bevor sie von den fremdländischen Eindringlingen überwältigt werden. Die wackeren Ungarn haben dies bereits getan und ihre neue Regierung hat umgehend die Grenzen schließen lassen. Das Gemeine bei diesem Wettlauf ist freilich, daß es sich um einen Mannschaftskampf handelt. Es hilft also den wackeren Ungarn nichts, wenn nur sie sich retten können, weil das kleine Ungarn in einem mohammedanisierten Europa zugrunde gehen würde. Daher müßten sich zumindest die großen Staaten, sprich das Welschenland, Spanien, Italien, England und der deutsche Rumpfstaat, eine neue Regierung geben. Und wie immer im Leben gibt es auch bei diesem Wettlauf keinen zweiten Sieger. Im Falle des Erfolges könnte sich das Ganze übrigens zum Mehrkampf entwickeln, wenn die Scheinflüchtlinge nicht klein beigeben wollen.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  8. „Hätte Maria abgetrieben, wärt ihr uns erspart geblieben“
    Linke stören christliche Anti-Abtreibungsdemo

    https://www.youtube.com/watch?v=Pk-NSRXqTUk
    Münster: Gebetszug „1000 Kreuze für das Leben“ am 19.3.2016

    Am 19. März 2014 fand in Münster der Gebetszug „1000 Kreuze für das Leben“ statt. Ca. 100 Personen nahmen an dem Gebetszug teil, um für alle ungeborenen Kinder zu beten, die in der Gefahr sind, vor ihrer Geburt getötet zu werden, für alle an den Abtreibungstötungen beteiligten Personen zu beten und um alle die vielen Menschen zu trauern, die vor ihrer Geburt durch Abtreibung getötet wurden.
    Es gab massive Störungen von linken Lebensrechtsgegnern: Gebetszugsteilnehmer wurden mit Farbbeutel beschmissen, das Mikrofon von Herrn Hering, dem Leiter des Gebetszuges, wurde geraubt und zerstört, einige Lebensrechtsgegner mischten sich unerkannt in den Gebetszug, zerstörten mindestens eines der weißen Kreuze und schrien in der Trauerzeremonie, bei der vor dem Denkmal des sel. Kardinals Graf von Galen Blumen für die getöteten ungeborenen Kinder niedergelegt wurden, plötzlich laut auf.

  9. Naja, Kolonisation ist eben nicht gleich Kolonisation in den Köpfen „anti“rassistischer Überzeugungstäter.

    Wenn Holländer Surinamer kolonisieren, dann ist das böser Kolonislismus, aber wenn Marokkaner Holland kolonisieren, dann ist das guter Multikultismus.

    Deutschland ist ein in allen Gesellschaftsschichten und Generationen rassistisch infiziertes Land.

    Trittin – Rede im Londoner Goethe-Institut am 2. Februar 1993

    Und das trifft nicht nur auf Deutschland zu, der linke Rassismus gegen die eigene Kultur und gegen das eigene Volk feiert in ganz EUropa Urständ.

  10. #14 nicht die mama (20. Mrz 2016 16:23)

    Deutschland ist ein in allen Gesellschaftsschichten und Generationen rassistisch infiziertes Land.

    Trittin – Rede im Londoner Goethe-Institut am 2. Februar 1993

    So rassistisch infiziert, dass sogar die Kinder von SS-Schergen bei den Grünen Spitzenämter übernehmen konnten und können!

  11. #17 Eurabier (20. Mrz 2016 16:31)

    Wer Rassist_In ist, bestimmen wir!

    Eckardt Göring, Grüne

  12. WILDERS PARTEI IST DIE STÄRKSTE IN HOLLAND !!

    Es liegt doch auf der Hand das er weg muss , die Eliten in Holland sind nicht anders wie in Deutschland , sie kämpfen mit aller Macht um ihre Fleischtöpfe !
    Sie wissen genau , bei der nächsten Wahl wird Wilders der neue Präsident der Niederlanden und dann weht ein sehr rauer Wind , für Asylanten und für die unterlegenen Politiker .

    Wilders wird das Multikulti beenden und gegen die NWO kämpfen , so wie es aussieht kann kein Politiker diesen Kampf gewinnen .

    Die jetzigen Politiker in Holland werden alles dran setzen Wilders Partei zu zerstören,notfalls eben mit Knast für Wilders!

    Für mich gehören alle Richter die gegen die Meinung des Volkes urteilen direkt in den Knast!

    Seht nur bei uns die GEZ Urteile, die Urteile sind gegen Millionen von Menschen ,
    aber es ist den Richtern wie den Politikern scheixx egal.

    Wo sind die Millionen auf den Strassen gegen GEZ abzocke , oder wo sind die tausende Sympatisanten die für Wilders im oder vorm Gericht stehen ??

  13. Das neue Pamphlet von „Zeit“-Redakteurin Özlem Topçu wurde hier noch gar nicht gewürdigt, Topçu gibt sich als „Wutbürgerin“ aus, weil ihresgleichen derzeit angeblich nicht genug Beachtung findet, alles drehe sich nur um AfD = Pegida, jammert sie und schreibt:

    Ein rechtskonservativer Publizist sprach kürzlich allen Ernstes vom „Totalitarismus des Guten“. Ich nenne diese Worte: Verrohung.

    http://www.zeit.de/2016/13/afd-pegida-wut-protest-erhalt-demokratie

    Womit sie nur Wolfram Weimer meinen kann, demnach also auch ein Rechtsradikaler, Weimer hatte letzten September im „Handelsblatt“ geschrieben:

    In Berlin wird aber so getan, als dürfe es keine zwei Meinungen zu dieser Völkerwanderung geben, als dürfe man nur „retten“. Das sei ein Gebot der Humanität. Damit etabliert man einen Totalitarismus des Guten und diskreditiert jeden Ungarn, Briten oder Dänen anderer Meinung zum Menschenfeind. Das aber ist das Gegenteil der pluralen, humanen politischen Kultur, die Europa ausmacht.

    http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/whatsright/whats-right-deutschland-im-gewand-des-besserwisser-gutmenschen/12337818-2.html

    Diesen Satz als „Verrohung“ interpretieren kann nur eine, die das vernunftgeleitete Lesen verlernt hat. 1433 Leserkommentare gibt es, darunter von einem, der sich „Rote Flora 68“ („Antifaschistischer Widerstand“) nennt, „juliOr“ antwortet: „Linke wie Sie machen mir mehr Angst als Pegida-Demonstranten. Das ist keine Freiheit mehr, sondern eine totalitäre Denkungsweise, in der Andersdenkende unterdrückt werden. Denken Sie mal darüber nach.“

  14. Sachen gibt’s..

    Da wirft ein Ex-Pfarrer hiesigen muslimischen Flüchtlingen und orientalischen Christen, Islamfeindlichkeit vor.-

    Behaupten die doch einfach.
    hier würde es ja zugehen,wie bei ihnen zuhause..

    Wer?
    Na der!. Jürgen Micksch der die Hilfsorganisation Pro Asyl gegründet hat.

    Deutsche Blödheit,läßt sich leider nicht ausrotten..auch nicht abschieben..in den
    nahen Osten zum Beispiel..

    http://www.msn.com/de-de/nachrichten/politik/ex-pfarrer-wirft-muslimen-islamfeindlichkeit-vor/ar-BBqH2pX?ocid=spartandhp

  15. Klar, weniger Straftäter, weniger faschistoid Gesonnene, weniger Frauenverächter, weniger der Gewalt Zugeneigten, weniger Judenhasser, weniger Gegengesellschaften Bildende usw. in einem Land haben zu wollen ist volksverhetzend. Vollkommen logisch.

    Vollkommen neben der Spur laufendes, oberflächliches EU-Europa 2016.

    EIN ARMUTSZEUGNIS!

    Nicht Wilders sollte sich vor Gericht rechtfertigen müssen, sondern die Zivilisationszerstörer, die Menschenrechtszerstörer, die Kultur- und Vielfaltzerstörer, die ihn vor Gericht gezerrt haben, und ihm weder intellektuell noch charakterlich noch moralisch auch nur ansatzweise das Wasser reichen können.

    Wilders wird nicht aufhören, die Islamisierung Europas anzuprangern. Niemand, der einmal kapiert hat, in was für abgedrehten und bedrohlichen Zeiten wir leben, wird aufhören, die Wahrheit auszusprechen. UND DAS IST GUT SO!!!

  16. #22 Heta (20. Mrz 2016 16:43)

    Ob es Ozlem Topkuh bewusst ist, dass sie in ihrem Pamphlet genau sich und ihresgleichen beschreibt?

  17. Renaud Camus beschreibt exakt diesen wütenden und selbstzerstörerischen Zeitgeist in dem Buch `Revolte gegen den großen Austausch`. Besonders der darin zusätzlich enthaltende Text von Hans Christian Andersen (eine bisher unveröffentlichte Geschichte), beschreibt ebenfalls unsere jetzige gesellschaftliche Situation des vorherrschenden Wahnsinns.

  18. #13 johann (20. Mrz 2016 16:19)

    „Hätte Maria abgetrieben, wärt ihr uns erspart geblieben“
    Linke stören christliche Anti-Abtreibungsdemo

    https://www.youtube.com/watch?v=Pk-NSRXqTUk
    Münster: Gebetszug „1000 Kreuze für das Leben“ am 19.3.2016
    …………………………………

    Danke johann, dieses Video sollte sich jeder ansehen um zu begreifen, mit welchem Hass die linke Jugend gegen harmlose Omas und Opas vorgeht. Man schwankt beim anschauen zwischen bebender Wut und gefühlter Hilflosigkeit.

    Die Polizei gab sich zwar Mühe, aber versagte am Ende der Demonstration nahezu kläglich. Was sagen die Kirchenmänner zu solchen Bildern, wenn ihre Schäfchen von jenem Mob bespuckt und besudelt werden, für die sie sogar am Dom das Licht ausschalten.

    Dieses Land ist in absoluter Schieflage.

  19. #22 Heta (20. Mrz 2016 16:43)

    Das neue Pamphlet von „Zeit“-Redakteurin Özlem Topçu wurde hier noch gar nicht gewürdigt, Topçu gibt sich als „Wutbürgerin“
    ———-

    Ist zwar schon eine Weile her,aber in einem ihrer Artikel,ereilte auch mich wie hundert anderen,eine Zeit online Sperre..Ging ums
    Kopftuch..

    Damals antwortete ich:
    dass ich mir die deutschen Juden zurücksehne und jeden einzelnen Moslem,als Strafe ansehe,für das Verbrechen dass an den Juden begangen wurde..

    Rummms..war ich weg..tja,beleidigt wie immer
    diese Moslems..:))

  20. Man sieht: Das ganze Establishment in Nederland ist genauso PC-verseucht wie hier im Oberland!

  21. Die Kölner Polizei hat vor kurzem zur Unterstützung einen marokkanischen Polizeibeamten bekommen.
    Nicht (nur) wegen der Silvesternacht, nein. Er soll noch bis nächste Woche die Kölner Polizei unterstützen, insbesondere bei der Bekämpfung des Taschendiebstahls auf den Straßen von Köln und Leverkusen.
    http://www.express.de/koeln/verstaerkung-fuer-mathies-marokkanischer-polizist-soll-koelner-polizei-helfen-23724656
    Aber man darf niemanden fragen, ob er hier weniger Marokkaner will, weil man sonst vor Gericht gestellt wird?

  22. Google-Suche soeben

    Geert Wilders talkshow

    Ergebnis: 42.600 Fundstellen

    Die ersten 5 Seiten durchgeklickt: alle Suchergebnisse sind niederländisch. Deutsches finde ich da nicht.

    Was lernen wir daraus?
    Geert Wilders, einer der interessantesten und sicherlich auch schillerndsten Persönlichkeiten der europäischen Politik, wurde noch niemals in eine deutsche Talkshow eingeladen.

    Weder bei der willigen Anne, der Ulknudel Illner, dem ständig schlecht gekleideten Frank Blasezwerg noch überhaupt.

    Es geht halt nichts über unsere DDR-Medien freien Medien.

  23. Und wenn jemand vor Gericht gestellt wird, wie der marokkanische Rapper, der sagte, dass er, und ich zitiere:„diese verdammten Juden sogar mehr als die Nazis hasst“, Ende des Zitats, dann wird er freigesprochen, weil seine Worte dann plötzlich von der Redefreiheit geschützt werden.

    Ist das eine verrückte Welt!

  24. Jetzt stellt sich heraus, ob das Niederländische Gericht ein Gericht oder ein „VOLKSGERICHTSHOF ALLER ROLAND FREISLER“ ist.

  25. Demo in Wien: „Flüchtlinge willkommen“ 20.03.2016
    Zahlreiche Demonstranten haben am Samstagnachmittag in Wien als Teil eines internationalen Aktionstages gegen die Flüchtlingspolitik der Bundesregierung und den Flüchtlingsdeal der EU mit der Türkei demonstriert. Nach Angaben der Veranstalter seien 16.000 Menschen durch die Wiener Innenstadt marschiert, die Polizei sprach nur von 2500 Demonstranten. Die Kundgebung verlief ohne Zwischenfälle. Der Ring war für mehrere Stunden lahmgelegt.

    http://www.krone.at/Videos/Demo_in_Wien_Fluechtlinge_willkommen-Marsch_durch_City-Video-501538

  26. #22 lfroggi (20. Mrz 2016 16:42)

    Du hast vollkommen recht, aber Wilders scheint noch guter Hoffnung zu sein. Er hat jedoch auch noch bis Oktober Zeit, ins Exil zu gehen und wird die Zeit bis dahin nutzen, eine breite EU Allianz für seine Sache aufzubauen. Allerdings ist aus meiner Sicht sein Urteil bereits unumstößlich gesprochen. Er sollte sich also besser vor dem letzten Verhandlungstag aus den Staube machen. In Holland hat er eh keine Chance mehr und mancher deutsche Politiker möchte das völlig am Boden liegende holländische Rechtssystem liebend gerne nach Deutschland importieren. Dieses und das türkische Rechtssystem stehen auf ihrem Wunschzettel ganz oben und sie werden es bekommen.

  27. Schon in den 80ern, während einer Interrailtour, wurden wir in Barcelona von einem Einheimischen gewarnt:
    Spanier sind ok, bloß bitte aufpassen auf Marrokaner.
    Dabei zeigte er auf meine Lederjacke und machte die Geste des Kopfabschneidens…
    Er hatte nicht gelogen oder übertrieben. Während einer nächtlichen Tour durch die Stadt wurden wir von einem Fahrzeug voll mit diesen Brüdern verfolgt und mussten tüchtig Hackengas geben.

  28. Geerd Wilders,

    weniger Marokkakaner = Muslims

    nicht gut genug, wir brauchen ueberhaupt keine, sind nicht integrierbar in westlichen Gesellschaften,
    gehoeren allesamt (bis auf die wenigen, die sich tatsaechlich integrieren) als Ziel wieder dahingabracht, woher sie kamen.

    Nur dann kann die Kultur, Traditionen, Lebensart nach der unsere Vorvaeter lebten, erhalten werden.

    Auch wenn es den Antieuropaern/Sozis nicht passt, wir koennen/sollten diese Forderung nicht verwaessern.

  29. Solche Männer braucht Europa, um den Ansturm auszubremsen. Da ist Substanz unter der Schädeldecke vorhanden, wie ich diese wünsche, bei unserer AfD. Grundlagen sind vorhanden, hoffentlich werden die nicht medial kaputtgetrümmert. Unterstützen wir die, damit Deutschland am Leben bleibt.

  30. Mein Sohn ist 13 und fragt ob wir auswandern wenn es noch schlimmer wird
    Für mich kommt es nicht in Frage da ich mir zuviel Aufgebaut habe
    Mein Sohn überlegt ob er jetzt noch Spanisch lernen soll um nach dem Abi/ Studium noch mehr Wahlmöglichkeiten hat das Land zu verlassen
    Momentan sind Neuseeland und Australien seine Favoriten
    Eventuell Kanada
    Mit 13 hab ich mir über so etwas noch keine Gedankrn gemacht

  31. OT

    ‚Schreien blockiert das Denken‘
    (Polizeischulen)

    2:10 Min.

    ‚… wenn ich Sie heute umbringe, dann habe ich Sie nicht umgebracht, sondern das Schicksal wurde bestimmt durch Allah‘ Q8:17, 9:9-15, 47:4

    ‚brave‘ Mafia godfather, 8:17 ‚ It is not ye who slew them; it was Allah … He might TEST the Believers by a gracious trial from Himself‘

    „Ich bin bereit für Allah zu töten“ Q9:5, 29 erfüllt in 111

    https://www.youtube.com/watch?v=OkbmByiWM9E

  32. Ich hoffe, Herr Wilders setzt sich gegen seine Gegner durch.
    Hoffentlich wird er eines Tages noch Regierungschef der Niederlande.
    Hoffentlich erhalten alle diese bösärtigen Heuchler dann ihre gerechte Strafe.

    Selbiges wünsche ich mir auch für Frankreich unter Frau Marie le Pen und für Deutschland unter Herrn Höcke.

  33. #10 wahrheit
    #7 Andreas Werner

    …es kommt sogar die Stunde, wo jeder, der euch tötet, meinen wird, Gott einen Dienst zu erweisen. Und solches werden sie euch tun, weil sie weder den Vater noch mich kennen.

    Johannesevangelium – Kapitel 16

  34. OT: Gerade auf Pro7 Newstime gesehen; extrem suggestive Berichterstrattung über AfD Armee Fraktion und Trump. Schlimmste Propagandaveranstaltung! :O

  35. Das ist übrigens das zweite Mal, daß Wilders wegen Islam- und Moslemkritik vor Gericht gestellt wird. Seinen ersten Prozeß (2011) gewann er mit einem donnerndern Freispruch. Damals hatten sich als Gutachter u. a. der (leider inzwischen gestorbene) 1a Islamwissenschaftler Hans Jansen für ihn als Gutachter in die Bresche geworfen.

    https://en.wikipedia.org/wiki/Trial_of_Geert_Wilders

  36. Simone Peters fordert unverzügliche Aufnahme ALLER Idomeni nach Deutschland.

    Sie waren in Idomeni. Muss die Bundesregierung die Flüchtlinge dort rausholen und nach Deutschland bringen?
    Unbedingt. Sofort. Die Menschen, die dort festsitzen, haben Schreckliches hinter sich. Wir haben die moralische und menschenrechtliche Pflicht, ihnen eine Perspektive zu bieten.

    Wie wollen Sie die AfD zurückdrängen?
    Indem wir sie entlarven. Ihre Politik ist ein Rückschritt. Sie ist völkisch und rassistisch, gängelt Minderheiten, vertritt eine vorgestrige Familien-und Energiepolitik. Als Gegenentwurf setzen wir auf den gesellschaftlichen Zusammenhalt und auf eine offene Gesellschaft in einem solidarischen Europa. Auch Abstiegsängste müssen wir ernst nehmen und der wachsenden Ungleichheit entgegenwirken.

    http://www.tagesspiegel.de/politik/gruenen-chefin-ueber-fluechtlinge-und-afd-muessen-die-idomeni-fluechtlinge-nach-deutschland-holen/13343486.html

  37. #55 SV (20. Mrz 2016 18:10)

    Peng & Peng hätten das Problem der üblichen islamischen Tollwut nachhaltig gelöst.

  38. Interessante Bemerkung in Schweiz Magazin Online über Deutschland gefunden:

    „Es ist ein grosser Vorteil für die Menschheit, dass Sie bis heute noch unter militärischer Besatzung der Vereinigten Staaten stehen und im Wesentlichen völlig machtlos sind.“

    Der Artikel handelt von Oliver Welke, der sich in seiner Sendung lustig über die engl. Königin gemacht hat.

  39. Ich wünsche das seine Rede angenommen wird.
    Aber er bringt seine Schergen in Zugzwang.
    Wird er verurteilt zeigt sich das er Recht behält,
    demnach bleibt der Freispruch. Nur Recht haben
    und Recht bekommen sind Avers und Revers.

    „Wir ordnen und befehlen hiermit allen Ernstes,
    dass die Advocati wollene schwarze Mäntel,
    welche bis unter das Knie gehen, unserer Verordnung
    gemäß zu tragen haben, damit man diese Spitzbuben
    schon von weitem erkennen und sich vor ihnen hüten kann.“
    König Friedrich Wilhelm I.

    Jeder ist vor dem Gesetz gleich. Das Nähere regeln
    Ausländergesetze. Parteibuch, Geschlecht,
    Alter und Dienstgrad. Gerd Wollschon- Kabarettist

    In einem Leserbrief an die Süddeutsche Zeitung vom 9. April 2008 war ein Statement zu lesen.
    Richter Frank Fahsel schrieb dort: “Ich habe unzählige Richterinnen und Richter, Staatsanwältinnen und Staatsanwälte erleben müssen, die man schlicht “kriminell” nennen kann. Ich habe ebenso unglaubliche wie unzählige, vom System organisierte Rechtsbrüche und Rechtsbeugungen erlebt, gegen die nicht anzukommen war/ist, weil sie systemkonform sind.
    Wenn ich an meinen Beruf zurückdenke (ich bin im Ruhestand), dann überkommt mich ein tiefer Ekel vor “meinesgleichen”.”
    http://www.justice.getweb4all.com/leserbrief.php

  40. Bis die Migranten soweit sind im Arbeitsleben die Sozialkassen zu füllen, werden sie merken das man mit 100gr.Crystal Meth 8000€ Netto erwirtschften kann. Da unsere Gesetze nicht bei Migranten greifen, wird man sich mehr in solchen Nischen breit machen und unsere Kinder zu Süchtigen machen, während der Dumme Michel Arbeiten geht.

  41. Soeben wieder im HR-Radio, ein Feature über „Deutschland und seine neuen Zuwanderer“, ein Kirchenmann hebt an: „Meine Erfahrung zeigt, dass in der persönlichen Begegnung…“, und man weiß genau, wie’s weitergeht: In der persönlichen Begegnung wird aus dem deutschen Fremdenfeind ein freundlicher Zeitgenosse, der Fremden sogar hilft, „kennenlernen“ heißt immer die Devise, dann wird alles gut.

    Der Satz wird nur nie richtig zu Ende gedacht, zu Ende gedacht müsste man nämlich zu dem Schluss kommen, dass der freundliche Zeitgenosse auch vorher kein Fremdenfeind war, sondern dass er nur die fremden Horden nicht will, die über uns hereinbrechen.

    #57 Der boese Wolf:

    Diese „AfD Armee Fraktion“ halte ich für eine false flag.

    Kann sein, muss nicht sein, hoffentlich ist es eine, denn es wäre verheerend, wenn es in der AfD ein Nazi-Geschmeiß gäbe, das mit „Heil Höcke“ unterschreibt. Das hier ist garantiert ein Fake, ein nicht besonders origineller:

    http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/twitter-vermeintlicher-account-der-afd-bremen-nord-a-1083296.html

  42. Wenn zwei das Gleiche sagen, ist es noch lange nicht dasselbe. Oder wie ging der Spruch noch?
    Genau das, was Geert sagt, sagt man sich im Kalifat Al-Kraft, dem arabischen NRW: besser gleich ne Landesgrenze zwischen uns und den Marokkanern statt einer Armlänge a la Reker.
    Was beweist, wie sehr Geert mit seiner Einschätzung der „Friedfertigkeit“ der Marokkaner ins Schwarze getroffen hat.

  43. #68 Heta

    Die Linken halte ich für infantil genug, irgendetwas mit „Heil Höcke“ oder Dergleichen zu konstruieren, was aber jeder Depp gleich durchschauen würde und der Schuss mal wieder nach hinten losginge.

  44. #3 Lichterkette; Nein, 3 ist Utopie.Sogar die Nahles hat bereits gemerkt, dass bestenfalls 10% der AB überhaupt für irgendeine Arbeit zu gebrauchen sind. Um da 4 Mio in Arbeit zu bringen, bräuchten wir also insgesamt 40Mio AB. Mithin etwa soviele wie insgesamt hierzulande einer Arbeit nachgehen. Jeder einzelne kostet aber vor Steuern 27.000€.
    Ich bezweifle jetzt mal, dass die etwas mehr wie 40 Mio AN zurzeit ein durchschnittliches Steueraufkommen von 27.000 überhaupt aufbringen. Unabhängig davon, es müssen ja noch viele andere Sachen mit den Steuern bezahlt werden. So dass diese gut 1 Bio zusätzlich aufgebracht werden müssten.
    Dazu wurde uns ja letztes Jahr von verschiedenen Stellen erzählt, dass im Zuge von Industrie 4.0 was immer auch das heissen mag, wenigstens 4 Mio Arbeitsplätze schlicht überflüssig werden.

    #29 UAW244; Kann ich dir sagen, die sperren die sonst immer geöffneten Türen zu, damit ja keiner der bösen Rassisten das heilige Gotteshaus betritt.

    #33 ridgleylisp; Jetzt hab ich doch glatt Negerland gelesen.

    #59 Schweinchen_Mohammed; Ich weiss nicht wer diese Peters ist, aber ich hab nichts dagegen, wenn sich die, sagen wir mal 50 von dem Volk zu sich nach Hause einlädt und diese auf eigene Kosten vollversorgt. Mal sehen wie lange es dauert, bis die ihre Meinung ändert.

  45. Heute sah ich im Staat-TV ein Interview mit einem Syrer. Der war angeblich Jurist.

    Der empörte sich, dass die Syrer nach Kriegsende zurückgeschickt werden sollen.

    „Syrien hat x Großstädte, davon sind 9 zerbombt. Was machen die Menschen dann dort?“

    Es ist nicht nur
    Theo Retisch
    so, dass Deutschland vor 70 Jahren auch so aussah.
    Dagegen hilft aufräumen, arbeiten, aufbauen.

  46. #47 katharer (20. Mrz 2016 17:48)
    Mein Sohn ist 13 und fragt ob wir auswandern wenn es noch schlimmer wird
    Für mich kommt es nicht in Frage da ich mir zuviel Aufgebaut habe
    Mein Sohn überlegt ob er jetzt noch Spanisch lernen soll um nach dem Abi/ Studium noch mehr Wahlmöglichkeiten hat das Land zu verlassen
    Momentan sind Neuseeland und Australien seine Favoriten
    Eventuell Kanada
    Mit 13 hab ich mir über so etwas noch keine Gedankrn gemacht

    Bei der Auswahl dieser Länder kann er auch gleich hier bleiben. Dort gibt es auch mitlerweile überall Araber und Moscheen.

    Gerade in Australiern sorgen Libanesen überall für Probleme.

    Wenn es hier in Europa richtig los gehen wird kommt es zu einem Flächenbrannt, dann werden die Muslime in diesen Ländern ebenfalls anfangen.

    Wenn er schon Spanisch lehrnt wäre Süd-Amerika eine Option.

  47. Das ist ein politischer Schauprozess, in dem ihn das politische Establishment einen Schlag versetzen will. Die Unabhängigkeit von Gerichten in der heutigen Zeit ist ein Märchen.
    Ich wünsche Geert Wilders deshalb viel Kraft für den Prozess.

  48. Wilders ist großartig.

    G.Wilders: „So stehe ich nun wieder hier.“

    M.Luther: „Hier steh ich nun, ich kann nicht anders. Gott helfe mir.“

    Zwei mutige Männer, die gegen verkrustete und ideologisierte Systeme kämpfen.

  49. Natürlich verstehe ich Wilders, wenn er
    „Weniger Marokkaner“ sagt und nach den islamisch/marokkanischen Silvester Pogromen in Köln werden das die meistn (vernünftigen) Deutschen auch verstehen.

    ABER
    etwas verstehe ich auch diejenigen, die dies als „Volksverhetzung“ bezeichnen, „Generalverdacht“ und so (sorry, ich hasse sonst dieses links-faschistisches Propaganda-Wort).

    DESHALB
    mein Vorschlag, dies anders zu formulieren:

    Wollt Ihr mehr oder weniger Verehrer vom Raubmörder-Mohammed?
    WENIGER!

    Wollt Ihr mehr oder weniger Verehrer vom Vergewaltiger-Mohammed?
    WENIGER!

    Wollt Ihr mehr oder weniger Verehrer vom Terrorist-Mohammed?
    WENIGER!

    Wollt Ihr mehr oder weniger Verehrer vom Faschist-Mohammed?
    WENIGER!

    Dies ist „politisch korrekt“ 🙂 , juristisch nicht angreifbar (?!!) und trifft mitten ins Herz des Problemes.

  50. #55 Der boese Wolf (20. Mrz 2016 18:05)
    #45 katharer
    Wenn es schlimmer wird, werden sich auch hier islamfreie Enklaven bilden, in denen DEUTSCH gesprochen wird.

    —-

    Da bin auch ich mir sicher
    In die Städte wird man kaum noch können
    Zumindest in entsprechende Stadtteile

    Bin trotzdem froh das mein kleiner klar denken kann
    Hab doch was richtig gemacht 😉

  51. #57 Der boese Wolf (20. Mrz 2016 18:08)
    #51 tamakono
    Diese „AfD Armee Fraktion“ halte ich für eine false flag.


    Zu 100%

    Braune Armee Fraktion würde Sinn machen

    AFD Armee Fraktion – dümmer geht’s nimmer

  52. #74 Jaques NL (20. Mrz 2016 20:14)

    Warum nicht nach „Syrien“ auswandern? Wenn es so weitergeht ist von Tanger bis Damaskus dort bald alles moslemfrei, weil die alle hier sind, dann ließe es sich an der afrikanischen Mittelmeerküste sicher ganz behaglich aushalten.

  53. Wilders Reden sind jedesmal beeindruckend in Umfang und Präsizion. Er ist der größte Held Europas. Eine Schande für die Niederlande, daß er noch nicht als Regierungschef gewählt wurde.

  54. Geert Wilders ist ein Held, den ich live in Berlin erlebt habe.
    Es ist schlicht und ergreifend überlebensnotwendig, das wir Patrioten uns karnickelartig vermehren, um zu überleben.
    Die Zerstörung der europäischen Völker ist ihr Ziel,dem müssen wir uns mit all unserer Kraft entgegen stellen.

  55. 1.
    Zu meiner Zeit galt „Skepsis“ als lobenswerter Denkansatz, und zwar immer und überall. „Skepsis“ war ein sehr positiv konnotiertes Wort.

    2.
    Ich hab noch in der Schule gelernt, dass die freie Meinungsäußerung nicht nur wichtig ist, weil sie für das Individuum wichtig ist, sonder auch (oder sogar vor allem), weil eine unzensierte Diskussion sehr viel bessere Aussichten bietet, zu einem inhaltlich richtigen Ergebnis zu kommen. Die Meinungsfreiheit liegt also nicht nur im Interesse des Individuums, sondern mehr noch im Interesse des Gemeinwesens. Die Meinungsfreiheiheit nützt nicht nur dem Redenden, sondern auch dem Zuhörer.

    Es mag gerne sein, dass schon zu meiner Zeit die Praxis der Meinungsfreiheit anders aussah als die Theorie. Aber erst in den letzten Jahren sind wir (wieder) in einer Situation gelandet, in der das Regime die Meinungsfreiheit auch *theoretisch* explizit angreift. Ich nenne das eine Rückkehr zur Pfaffenherrschaft. Denen geht es ja nicht (vordergründig) um eventuelle reale Auswirkungen unschöner Reden, sondern sie sorgen sich um den Gram, den schlimme Worte jenem höheren Wesen, welches wir verehren, zufügen.
    (Wer die Anspielung erkannt hat, möge dies sagen.)

    Die von mir sehr geschätzte
    #23 Heta (20. Mrz 2016 16:43)
    spricht einen ähnlichen Punkt an.

    Viele hier halten die Theoriediskussion für überflüssig, und es stimmt natürlich, dass Theoriediskussionen (in der Regel aufgrund der mangelhaften intellektuellen Qualität ihrer Teilnehmer) öfters im blanken Blödsinn enden. Dennoch gibt es Theoriesätze, die einfach gelten (zum Beispiel die Nützlichkeit der Meinungsfreiheit), und wer diese explizit auf der theoretischen Ebene bestreitet, der disqualifiziert sich.

    (Ach, es wäre soooo einfach, den Kindern auf der Schule ein bisschen Basisgrundsätze der Logik und der korrekten Argumentation beizubringen, aber sie tun es nicht. Warum wohl?)

  56. Wilders steht unter Polizeischutz. Pim Fortuyn wurde ermordet. Ich fand seine Ansichten schon damals richtig (und amüsierte mich sehr darüber, dass seine sexuelle Orientierung seinen pseudoprogressiven Feinden zahlreiche Angriffe verunmöglichte).

    Eine in den Niederlanden lebende deutsche Bekannte äußerte damals klammheimliche Freude über den Mord. Sie meinte das natürlich nicht in dem Sinne ernst, dass sie den Mord wirklich billigte. Aber sie fand es direkt ein bisschen witzig, sich so zu äußern. Auch diese Bekannte ist, wie eigentlich fast alle meine Freunde und Bekannten 😉 , ein intelligenter und gebildeter Mensch.

    Ich habe es nicht gewagt, ihr zu widersprechen. Um des lieben Friedens willen, wie immer. Sooo gut kenne ich die jetzt auch wieder nicht, und ich weiß ja, dass sie im Grunde kein schlechter Mensch ist, das ist ja nur intellektuelle Leichtfertigkeit (und selbstverständlich von einer, die mir die Augen auskratzen würde, wenn ich das Wort „Neger“ verwenden würde), also warum soll ich mir einen Ärger machen, der, wenn er überhaupt etwas bewirkt, dazu führen wird, dass ihre Position sich verhärtet? Die ist eine klassische Mitläuferin. Und das kann ich ihr ja schlecht ins Gesicht sagen.(Für mich wär’s vielleicht eine Befriedigung, aber es wäre kontraproduktiv.)

    Aber wie soll man es dann machen? Wie kann man dazu beitragen, dass die Leute logischeres Denken lernen?

  57. Das heißt: Nur eine Diktatur kann ein Grundgesetz aushebeln, und das kann man dann als Niederwerfung eines Volkes im Sinne einer Demokratie werten.

  58. OT

    Bei einer Kundgebung der pro-palästinensischen Community gegen eine zeitgleich stattfindende israelsolidarische Kundgebung anlässlich einer sogenannten Israeli Apartheid Week am 4. März 2016 in Berlin Kreuzberg/Neukölln äußerten sich Teilnehmer des Protestet wiederholt antisemitisch.

    https://www.youtube.com/watch?v=b0WIslBAGxs

  59. Sind die Niederlande auf dem Weg zur Bananenrepublik? Dass einer der drei Richter, Frau Van Rens, öffentlich Wilders‘ Freispruch im vorhergehenden Verfahren kritisiert und gleichfalls öffentlich Kritik an den politischen Positionen geübt hat, die nun vor Gericht verhandelt werden, rechtfertigt den Vorwurf der Befangenheit.

Comments are closed.