widerstand01Auch nach dem doch zur Hoffnung Anlass gebenden Wahlausgang vom vergangenen Sonntag, wo die Ergebnisse der AfD eindeutig zeigten, dass die Bürger zunehmend genug haben von der deutschlandfeindlichen und -gefährdenden Politik des Establishments, bleibt die verheerende Situation im Land dieselbe. Das Merkelregime hat nicht die Absicht seine Politik nun zu verändern, vielmehr bewiesen die Statements der Verlierer, dass sie die Absicht haben den Karren noch tiefer in den Dreck zu ziehen – „Gegensteuern“ nennen sie das. Widerstand ist wohl jetzt erst recht gefragt. Das Foto oben wurde in der Wetterau in Hessen gemacht.

Im Spaß-Bad „Arriba“ in Norderstedt inszenierten die Identitäre Bewegung einen Protest gegen die sexuellen Übergriffe durch Rapefugees im Bad.

IB1

ib2

Die folgenden Bilder wurden zwischen dem 18. und dem 21. Februar 2016 in Frankfurt am Main geschossen. Die erste Botschaft ist an einer Fußgängerunterführung von der Gerbermühlstraße Richtung Niederrad zu sehen.

widerstand4

Die anderen drei „Widstandskunstwerke“ findet man am Mainwasenweg, der von Frankfurt Sachsenhausen Richtung Offenbach führt. Unweit davon ist ein „Flüchtlings“heim, in dessen unmittelbarer Nähe sich eine Lidlfiliale befindet, wo man besonders am Wochenende Horden an traumatisierten Afghanen beim Masseneinkauf von Vodka und anderem Alkohol beobachten kann, schreibt uns der Einsender dazu.

widerstand7

widerstand6

widerstand5

Der Merkel muss weg Schriftzug auf dem LKW wurde bei einem Unfall auf A7 bei Kassel am 29. Februar aufgenommen. Unser Leser schreibt:

Mit dem Schriftzug bin ich wochenlang durch BRD und Benelux gefahren und habe dadurch positiv Feedback bekommen.

widerstand3

Eine Aktion der Identitären in Homburg:

widerstand2

Homburg1

Auch ein Helm kann als Widerstandswerkzeug genutzt werden:

helm

Bisherige PI-Beiträge zum „Deutschen Widerstand 2.0“:

» Stuttgart: Widerstandsbanner über A8 und B14
» Widerstand gegen Asylpolitik
» Einsendungen: Deutscher Widerstand 2.0
» Widerstand in Stuttgart: „Kein Zaun ist illegal
» Massenhaft Widerstandsbanner auf A81 und B27
» Deutscher Widerstand wird immer vielfältiger


Bringen auch Sie Ihren Protest kreativ zum Ausdruck und sind daran interessiert, Hunderttausende zu erreichen, bzw. haben Sie Entsprechendes irgendwo entdeckt? Dann schicken Sie bitte Ihre aussagekräftigen Bilder, ergänzt mit Ortsangaben und sonstigen Infos an: info@blue-wonder.org.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

83 KOMMENTARE

  1. Muss man unbedingt Gebäude und Bäume beschriften? Ich glaube, selbst als Merkelgegner wäre ich sauer, wenn mir jemand die Garage besprüht.

  2. Solange die die anderen Parteien auf Ihrer Seite hat, wird gar nichts passieren !
    Es müßte schon ein Wunder geschehen , das die AFD 55-60 Prozent bekommt ,dann und nur dann würde sich was verändern !
    Deshalb bleibt die auf Ihren Standpunkt .
    Die AFD in Opposition kann kaum was daran ändern !

  3. Die ausgemergelte Kanzlerdarstellerin, King Kong Altmaier,
    der bauernschlaue Kauder, Uschi hat die Haare schön von der Leyen,
    Hilfsschüler Gabriel, Koppermann,…………
    müssen weg!!!

  4. „Deutschland muss her“ wäre mir lieber als nur „Merkel muss weg“

    Wobei Deutschland, also was genau und für wen, dann näher definiert werden muss! Aber als erster Standpunkt genau so ungenau ist!

    Aber ohne Merkel und dafür irgendein anderer Deutschlandhasser als Bundeskanzler oder Bundespräsident oder auf den bezahlten Posten. Damit ist uns auch nicht geholfen…

  5. Tja. Irre Zeiten. Leute, die sich Recht und Ordnung zurückwünschen, wenden Methoden der Gegenseite an. Naja, vielleicht gehört die Mauer ja einem Asylprofiteur.

  6. KLASSE!!
    Unser Land muss sich massiv gegen die Flutung der 3. 4.und 5. Welt wehren!!
    UNSERE HEIMAT heißt Deutschland (naja, im Moment Bundesrepublik in Deutschland, als eingesetzte Verwaltung), aber es ist und bleibt UNSER LAND!! Und DAS gehört NICHT der GANZEN WELT!!
    :-)Ich hab auch am Samstag „geklebt“, wie ein Weltmeister! 🙂

  7. #8 kludel flitz (15. Mrz 2016 21:22)
    Klar ist das Sachbeschädigung !
    Was aber ist das größere Übel , Merkel oder die Schrift !

  8. Die einzige Hoffnung gegen die Islamisierung sind die Balkanstaaten und Rußland !
    So blöd sich das auch anhört !

  9. Widerstand. Eine schwarze Rauchwolke will ich sehen. Eine über der Grünen Zentrale. Und Schreie will ich hören. Schreie. Screeeaaam.

    Die Grünen sind die Elite der Kohlbergstufe 3 (good Boy – good Girl).

    Die Grünen müssen wissen, dass es eine noch größere Gemeinschaft gibt, die gerade seeeehr wütend wird. So wie die Elite Kohlberg 3 damals – die Nazis, die mussten es auch lernen.

    Die Falltür geht auf – Der Strick wird straff – Punishment – Kohlberg 1 – Bämm – Grün (EVIL) – Screeaam.

  10. #1 Starost (15. Mrz 2016 21:10)
    Wenn ich eine Garage hätte oder ne Maer würd ich sagen ,komm sprüh es ran MERKEL MUß WEG

  11. #16 STS Lobo (15. Mrz 2016 21:36)
    Die habens noch nicht kapiert , mit Skrupel
    erreicht man nichts!

  12. #1 Starost (15. Mrz 2016 21:10)

    Muss man unbedingt Gebäude und Bäume beschriften? Ich glaube, selbst als Merkelgegner wäre ich sauer, wenn mir jemand die Garage besprüht.

    „In Deutschland, wird es keine Revolution geben, weil man dafür den Rasen betreten müsste“

    -Stalin-

    Unweit davon ist ein „Flüchtlings“heim, in dessen unmittelbarer Nähe sich eine Lidlfiliale befindet, wo man besonders am Wochenende Horden an traumatisierten Afghanen beim Masseneinkauf von Vodka und anderem Alkohol beobachten kann, schreibt uns der Einsender dazu.

    Und die trinken nur das gute Zeug. Kann ich mir nicht leisten.

  13. #16 STS Lobo (15. Mrz 2016 21:36)

    Normal liegt es mir fern, andere PI-User zu beleidigen, aber Sie spinnen wohl.

  14. Denkt doch mal nach, PI-NEWS Banner und Graffities sind doch viel effizienter, das wäre endlich mal was Innovatives. Wenn jeder PI kennt, ist s im Nu vorbei mit Mercula, verlasst euch drauf! Aufklärung ist alles!!!

  15. Nicht nur Merkel, auch die Mittäter und Mitläufer der Blockparteien wie auch diese selbst müssen weg!

    Wenn es noch einige Zeit so weitergeht, mit dem Verrat von CDUCSUSPDFDGRÜNELINKE u.a., dann sind wir endgültig verloren.

    Wenn man sich die Zustände in den westdeutschen Städten anschaut, erkennt man leicht, dass das erträgliche Maß längst bei Weitem überschritten ist.

    Der Verrat und die Manipulation durch die Systemprofiteure haben dies erst möglich gemacht und sie werden weiter machen, so lange man sie lässt.

    Dazu gehören alle Blockparteien, Gewerkschaften, Kirchenverbände, Lügenpresse, GEZ-Medien, Gutmenschen-Trottel und nicht zuletzt der Abschaum der Strasse, die Antifanten.

    Bezahlen lässt sich die Mischpoke vom arbeitenden Volk, dass sie ablehnen bzw. verraten.

    Der Normal-Bürger sollte endlich auf die Straße gehen, bevor es zu spät ist. Unser Wohlstand, unsere Freiheit, unsere Kultur und unser Frieden sind bereits in höchster Gefahr.

    Und sie lassen weiterhin hunderttausende und Millionen kulturfremde und bildungferne sog. „Flüchtlinge“, welche nicht kompatibel für unsere Gesellschaft und Kultur sind, ins Land.

    Wir brauchen dringend ein neues, besseres Deutschland. Für uns, für unsere Kinder und Enkel!!!

  16. Ich möchte meine Wand weder von einer roten Sau noch von einem halbgaren Antimerkelferkel beschmiert haben. ICH habe dafür gearbeitet und ernähre mit meinen Steuern auch so manchen rechten Hohlkopf. Mit 15 Jahren aus der vierten
    Klasse abgehen – zu viele Schmierereien von links und rechts lassen einfach vom Schriftbild
    auf identische „Hirnis“ schließen. Ob Kevin oder Ali – beim Erwischtwerden knallts!

  17. #12 siggi (15. Mrz 2016 21:32)

    Ja, hört sich blöd an. Ist auch blöd. Wir können uns nur an den eigenen Haaren aus der Scheiße ziehen. Warum sollte das ein anderer tun?

  18. #19 Viper (15. Mrz 2016 21:40)
    Uns liegt es auch fern jemand zu beleidigen , aber Tatsachen sind nun mal eben Tatsachen .
    OHNE NICHTS KOMMT NICHTS !!!!

  19. #siggi

    Wenn Sie Ihre Garage oder sonst was besprühen lassen wollen, ist das Ihre Sache. Besprüht jemand mein Eigentum, gibt’s ein paar auf’s Maul, wenn ich ihn erwische.

  20. Kennt hier noch jemand Ina Deter ? In Abwandlung ihres bekanntesten Liedes wäre ein gutes Graffity : Ich sprühs an jede Wand, neue Frauen braucht das Land.
    Und ja, am Besten an die EIGENE Wand 🙂

  21. #27 Viper (15. Mrz 2016 21:46)
    Kommen Sie mal nach Berlin , da sehen Sie überall besprühte Flächen von unseren Freunden !
    Wenn Deutschland erst Moslemisch ist sehen wir weiter , ich mach den Mist schon von Anfang an mit ,seit über 40 Jahre .
    Ich hab von den Moslems die Schnautze voll !!!

  22. Vielleicht wird die CDU in BaWü jetzt Juniorpartner der Grünen.

    Dann begreift endlich der letzte Idiot, dass diese Partei grün verschimmelt ist.

  23. Wieder mal ein genialer Artikel von Henryk M. Broder:

    http://www.welt.de/debatte/henryk-m-broder/article153311048/Was-Bluemchen-in-Idomeni-zu-sehen-bekam.html

    Märtyrer zu werden, sich zu opfern ist in der arabisch-islamischen Welt als Lebensziel ebenso weitverbreitet wie unter deutschen Jugendlichen der Wunsch, Eventmanager zu werden. Familien von Märtyrern genießen großes Ansehen.

    Geht etwas schief, sind immer andere schuld: der Kolonialismus, der Kapitalismus, der Imperialismus, der Zionismus, der Westen an sich und die Unmoral, die er überall verbreitet. Wenn es allerdings darum geht, Klimaanlagen zu bauen oder sich den Blinddarm rausnehmen zu lassen, begibt man sich gerne in die Hände westlicher Experten, deren Lebensstil man ansonsten verachtet.

    Offenbar gehen die meisten Flüchtlinge davon aus, dass das Recht, nach Deutschland kommen zu können, sich in Deutschland niederlassen zu dürfen, ein unverhandelbares Grundrecht ist.

    Es ist eine Frage der Ehre, die ebenso wie der Märtyrerkult zu den Säulen der arabisch-islamischen Kultur gehört, dass man sich von Ungläubigen nicht vorschreiben lässt, wie und wo man leben soll. Eine Berlinerin, die sich seit Monaten in der Flüchtlingshilfe engagiert, bringt es auf den Punkt: „Sie finden, dass wir ihnen dankbar sein sollten, dass sie zu uns kommen.“

    „Kein Mensch ist illegal!“ und „Bleiberecht für alle!“

    Die Fraktionsvorsitzende der Grünen im Bundestag, Katrin Göring-Eckardt, jubelte kürzlich bei einer Synode der EKD: „Wir kriegen jetzt plötzlich Menschen geschenkt“, mit deren Hilfe werde Deutschland „religiöser, bunter, vielfältiger und jünger“. Und auch ein wenig gewaltaffiner, wie man spätestens seit der Silvesternacht in Köln und andernorts weiß.

    Noch nie waren Menschen, die sich auf der Flucht befinden, dermaßen auf eine Option [Anm.: Deutschland] fixiert.

    Es ist, als würden Schiffbrüchige, die in einem Rettungsboot auf hoher See dahintreiben, darauf warten, dass ein Schiff ihrer Wahl vorbeikommt und sie aufnimmt. Es sollte schon ein großer Dampfer mit gutem Service sein, keine schlichte Barkasse. Dafür, dass sie am Ende enttäuscht werden, weil sie sich das Leben in Deutschland ganz anders vorgestellt haben, werden sie nicht sich, sondern den überforderten Gastgebern die Schuld geben. Die sind es, die sich nicht genug Mühe gegeben haben, sie zu verstehen.

    Chapó, Herr Broder. Sie sind wahrlich ein echtes journalistisches und intellektuelles Genie, von denen wir in Deutschland leider viel zu wenige haben!

  24. @siggi

    Meine Garage besprühe ich immer noch selbst. Die Ansichten von Stalin über das revolutionäre Potential der Deutschen sind mir nicht unbekannt, die von Lenin auch nicht, aber jedenfalls ich bin weder Jünger des einen noch des anderen und beide scheinen auch vergessen zu haben, Rasen.und Bahnsteige hin oder her, dass die wesentlichen weltgeschichtlichen Anstöße und Umwälzungen aus Deutschland kamen und nicht aus Russland – als da wären die Reformation, die Aufklärung mitsamt der Kritik der reinen Vernunft, der Marxismus, die Relativitätstheorie, der Unvollständigkeitssatz, die Kernspaltung, um nur mal ein paar von den Dingen zu nennen, ohne die der Rest der Welt und insbesondere die Russen noch auf den Bäumen leben würden.

  25. #18 furor__teutonicus (15. Mrz 2016 21:39)

    #1 Starost (15. Mrz 2016 21:10)

    Muss man unbedingt Gebäude und Bäume beschriften? Ich glaube, selbst als Merkelgegner wäre ich sauer, wenn mir jemand die Garage besprüht.

    „In Deutschland, wird es keine Revolution geben, weil man dafür den Rasen betreten müsste“

    ____________________________________________
    Das ist der Michel!
    Überall- nur nicht bei mir!
    Heute: Brüssel, Berlin usw.
    Sie werden Deine Garage nicht besprühen, sondern abfackeln!

  26. #32 siggi (15. Mrz 2016 21:51)

    Ich hab von den Moslems die Schnautze voll !!!
    ————————————————
    Ich auch. Das rechtfertigt aber keine Sachbeschädigung. Wir alle hier bezeichnen uns doch als Patrioten, die ihr altes Deutschland wiederhaben wollen und es gibt einen alten, deutschen Sinnspruch: Narrenhände beschmieren Tische und Wände.

  27. PI muss stark gemacht werden, das ist momentan die einzige Möglichkeit, über das Internet etwas Großes zu erreichen. Nur wenn es eine riesige Organization im Netz gibt, kann man Veränderungen erwarten. Natürlich wird der Gegner sofort reagieren, aber die einmal vernetzte Gruppe kann man nicht durch Zensur beseitigen. PI kann immer wieder neue Accounts gründen und die Macht der Nutzer vermag den Gegner rhetorisch zu vernichten, sogar mit Lärm, was vielfach als wenig hilfreich angesehen wird!

  28. #25 Hausmaus

    Deutschland wird mit moslemischen jungen Invasoren geflutet,
    #1 Starost
    #8 kludel flitz und
    #13 Viper
    regen sich über Sachbeschädigung auf und ich senke das Niveau (also nicht die Creme!;)), Hausmaus?

    😀

    Noch nicht lange dabei, gelle?

    Lesen Sie mal mehr hier:

    http://www.achgut.com

    oder hier:

    http://www.sezession.de

    Lesen bildet! 😉

  29. OT

    KLONOVSKYS DELI-ECKLADEN HAT WIEDER FRISCHE PRESS-WURST:

    „CDU-Politiker sehen Merkels Kurs bestätigt.“ Ein interessanter Ansatz nach zum Teil erheblichen Stimmverlusten bei allen drei Landtagswahlen. Die Begründung scheint als eine Art einheitsparteiliche Befehlsausgabe längst vor der Wahl verbreitet worden zu sein, denn ich lauschte ihr bereits ergriffen in den Talgschauen am Vorabend: Immerhin habe die Einheitsfront aus sich selbst nunmehr in symptomatischer Innigkeit für ganz besonders demokratisch erklärenden nichtrechtspopulistischen Parteien die große Mehrheit der Wählerstimmen abgegriffen, und insofern sämtliche Bundestagsparteien ohnehin dem Merkel-Kurs beipflichten – weshalb die Kanzlerin auch seit längerem darauf verzichtet, das Parlament zu befragen –, sei die Flüchtlingspolitik eben doch die Siegerin des Abends. Oder, in den weisen Worten von Spiegel online: „Der liberalen Flüchtlingspolitik der Kanzlerin haben sich alle anderen etablierten Parteien angeschlossen – und so die Zweifler in die Arme der AfD getrieben.“ Es ist also „liberal“, wenn man neben ungefähr einer halben Million Bürgerkriegsflüchtlingen noch einmal mindestens ebenso viele Migranten, und zwar vorwiegend virile Primär- und Sekundäranalphabeten, in sein Land lässt (und dafür eigens auf Grenzkontrollen verzichtet), auf dass sie hier Spontanpartys wie zu Köln und andernorts feiern; wenn dem so ist, dann dürfte der holde Job der Nutte die liberalste Betätigung auf Erden sein. Deutschland, bleiche Mutter, wie sitzt du erfreulich schenkelspreizend unter den Völkern! – Presseschau beendet.

    http://www.michael-klonovsky.de/acta-diurna

  30. Grünes Parteimitglied als Schlepperin in Mazedonien verhaftet.

    Linke „Aktivisten“ hetzen Migranten in Griechenland auf

    Warum hunderte Migranten aus ihrem Lager in Idomeni ausbrachen, ist mittlerweile ebenfalls geklärt.
    Vermutlich linke „Aktivisten“ aus Deutschland und Österreich verteilten in Kooperation mit Hilfsorganisationen unter den Zuwanderern Flugblätter auf denen eine Route in Richtung Mazedonien eingezeichnet war, die bis dahin als unbewacht galt.

    Die Route ging über einen reißenden Fluss, bei der Überquerung kamen drei „Flüchtlinge“ ums Leben.

    https://www.unzensuriert.at/content/0020279-Gruenes-Parteimitglied-als-Schlepperin-Mazedonien-verhaftet

  31. Sachbeschädigung hin oder her!

    Ich bin auch gegen Sachbeschädigung!

    Noch viel mehr bin ich aber gegen Volksbeschädigung!

    Anscheinend ist aber Sachbeschädigung wesentlich strafbarer, als Volksvernichtung… auch im Gedankenkonstrukt mancher PI-ler…

  32. Zumindest das erste hätte man besser bleiben lassen. Bei den anderen Sachen hält sich der Schaden in Grenzen. Ob jetzt auf ne mehrfach übermalte Graffiti was neues draufkommt, stört nicht, genausowenig wie ein aufgehängtes Transparent.

  33. daß Merkel weg muß ist unbestritten. Nur noch nicht von allen in der CDU. Wenn sogar schon Grüne für sie beten, ist es weit rein böse.
    Was da vorhin im Frontal 21 abgelassen wurde ist fast unglaublich. Jetzt ist es sogar schon böse, wenn man mit Russland kulturelle Beziehungen pflegt.

  34. Was ist denn falsch an der Tafel aus Sicht der Asylsuchenden?

    Ich glaube, es ist das Angebot an Lebensmitteln. Wir gehen schon jetzt ein bisschen darauf ein, was die Menschen in ihren Heimatländern kochen und essen. Zum Beispiel haben wir Sponsoren gesucht, die uns Reis und Fisch in Konserven geben. Das essen auch Flüchtlinge gerne. Wir versuchen, diese Sachen an alle Ausgabestellen zu verteilen. Dosensuppen kommen aber zum Beispiel nicht so gut an bei unseren ausländischen Mitbürgern. Wir haben festgestellt, dass Flüchtlinge vor allem frische Produkte wünschen.

    Man bekommt eine Tüte Obst, eine mit Salat und Gemüse und mindestens eine gemischte Tüte. Da sehen wir immer zu, dass auch Trockenprodukte dabei sind. Wir stellen unseren Kunden frei, ob sie Lebensmittel mitnehmen wollen, deren Haltbarkeitsdatum fast abgelaufen ist. Das muss jeder selbst entscheiden. Unsere Migranten sind nach meiner Beobachtung besonders empfindlich, was das angeht. Vielleicht haben sie falsche Informationen, was das Datum überhaupt aussagt.

    Wieso wächst Ihre Kundschaft?

    Wir bekommen eine Altersarmut. Vielen Menschen fehlen für ihre Rente die Jahre der Arbeitslosigkeit oder Teilzeitarbeit. Das wird zunehmen, und das Armutsrisiko der Alleinerziehenden bleibt. Dazu hat Frankfurt einen sehr hohen Migrantenanteil, der von uns Lebensmittel bekommt. Als ich mit der Tafel anfing, dachte ich vor allem an arme alte Frauen und Männer. Aber viele von ihnen kommen nicht. Ein Grund ist, dass es ihnen in unseren Ausgabestellen zu hektisch zugeht. Und der Ton unter den Kunden ist nicht immer freundlich, auch wenn mit Sicherheit 70 Prozent von ihnen sehr dankbar sind. …

    http://www.faz.net/aktuell/rhein-main/frankfurter-tafel-ob-frankfurter-oder-fluechtling-immer-der-reihe-nach-14125093.html

  35. Hätten vor der Wahl mehr Leute PI gekannt, wären die Wahlen anders verlaufen, darauf verwette ich meinen A…..! Leider hat vorher keiner daran gedacht, PI zu stärken, aber vielleicht wars auch gut so, sonst wäre die AfD wahrscheinlich direkt auf nimmer Wählersehen abgehoben.

  36. Dann geht ihr heldenhaften Garagensprüher mit dem wahren Durchblick doch mal nach Duisburg oder Neukölln und sprüht dort, wenn das Garagensprühen so ein revolutionär notwendiger Akt ist und das Nicht-Garagensprühen Feigheit vor dem Feind.

    Keine Sorge, wer meine Garage abfackelt, bekommt zu gegebener Zeit was von meinem Flugmetallvorrat ins Gesicht.

  37. Okay ,Ihr habt recht mit den beschmieren !
    Ich will mich nicht Streiten !
    Wenn die erst mal die Oberhand haben ist sowiso vorbei mit Deutschen Eigentum , die interessiert das nicht ! Man sieht es jeden Tag in PI ,wenn die die weiblichen Deutschen Belästigen ,Bestehlen und Schlagen !
    Immer weiter so !
    Trotzdem Merkel muß weg !!

  38. Phönix IS Aussteiger berichteten „IS Krieger stellen nicht den Islam dar “ wurde von mir als Stasts Propaganda wahrgenommen !

    Mein Erkenntnistand hat sich entscheidend verbessert und wenn ich an Bundeskanzlerin Merkels Aussage denke, nachdem was ich in dieser Sendung gesehen habe das dieser Islam zu Deutschland gehören soll, sage ich das so ein Islam mit Scharia dort bleiben soll wo die Landschaft zu diesen islamischen Gläubigen passt!
    Merkel fordert mit ihrer Aussage zum Volksselbstmord auf, dafür gehört sie an den Galgen aber schnellstens bevor hier die ersten Opfer zu beklagen sind!

  39. Immer noch etwas ungläubig müssen die etablierten Parteien zur Kenntnis nehmen, dass die beliebte Methode, Konkurrenten rechts der Mitte durch das Brandmarken als braune Schmuddelkinder oder Schlimmeres kleinzuhalten, nicht mehr funktioniert. Die Immunisierung gegen Populismus von rechts, auf die sich die Volksparteien so lange verlassen konnten, verliert an Wirkung. Deutschland wird auch in dieser Hinsicht europäischer.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/kommentar-von-berthold-kohler-zu-den-landtagswahlen-14124597.html

  40. #30 laska11 (15. Mrz 2016 21:48)

    Kennt hier noch jemand Ina Deter ? In Abwandlung ihres bekanntesten Liedes wäre ein gutes Graffity : Ich sprühs an jede Wand
    ==========================
    dieses lied hab ich hier früher schon mal mal umgetextet

    Ich sprüh s auf jede häuserwand
    die volksverräter sind bekannt

    ein zettel an das schwarze brett
    diese merkel, die muss weg

    kratze es in birkenrinden
    wo kann ich die heimat finden

    schreib’s in Gold auf die Altäre
    pastoren, macht ne kehre

    Male es auf jede U-Bahn
    und auf jeden lastenkran

    drucke mir Demo-Flugblätter
    mit dem Bild von dem Erretter

    und verteile sie vor Karstadt
    habe deutschland noch nicht ganz satt

    setz‘ es fett in eine p-i-Zeitung
    pegida sucht begleitung

  41. OT
    ‚Bombe in Berlin‘ . Meine Frage von heute Mittag:

    *LINKE?
    *RECHTE?
    *RECHTGLÄUBIGE?
    *GANGSTER?

    Ist geklärt. Es ist ein RECHTGLÄUBIGER GANGSTER der von anderen RECHTGLÄUBIGEN GANGSTERN aus dem Geschäft von: DROGEN, FALSCHGELD, BETRUG, MENSCHENHANDEL, GLÜCKSSPIEL und anderen gesellschaftsschädigenden Verdienstmöglichkeiten gesprengt wurde – inshallah. Deutschland befindet sich wegen seiner kulturfremden Bereicherer und Beutesuchenden auf dem Niveau von Chicago der 20er Jahre des letzten Jahrhunderts … *kotz*
    Übrigens, die Sprengleiche ist ‚einschlägig und sehr lange polizeibekannt‘ gewesen … soweit zu den resozialisierenden Fähigkeiten unseres Rechtsstaates … und übrigens, früher oder später, jedenfalls bei genug geraubtem Vermögen, werden diese Verbrecher wieder ‚Zivil‘ und tauchen danach in der Politik wieder auf … weil im BakschischGeschäft*** ist legal noch mehr zu verdienen als mit illegalen Geschäften und kommt nicht in den Knast sondern erhält das Bundesverdienstkreuz, vielleicht sogar mit Brillanten …

    ***Bakschisch = ein Begriff aus Persien aka MullahGottesstaat Iran

  42. #53 Starost (15. Mrz 2016 22:14)

    Dann geht ihr heldenhaften Garagensprüher mit dem wahren Durchblick doch mal nach Duisburg oder Neukölln und sprüht dort, wenn das Garagensprühen so ein revolutionär notwendiger Akt ist und das Nicht-Garagensprühen Feigheit vor dem Feind.

    Keine Sorge, wer meine Garage abfackelt, bekommt zu gegebener Zeit was von meinem Flugmetallvorrat ins Gesicht.
    _______________
    Ist ja richtig, hab aber keine Angst, wenn ne Tasse in Deinem Schrank kaputt geht….
    🙂

  43. Ob der Herr Rauch vom Bestattungsinstitut „Pietät Rauch“ einverstanden war mit dem Grafitti auf seiner Grundstücksmauer ?

  44. #1 Starost (15. Mrz 2016 21:10)

    Stimmt, man muss sich ja nicht auf Antifa-Niveau begeben.
    Aber was den Baum angeht, das sieht eher korrigiert aus. Also den Anfang hat ein Gutmensch/Antifa gemacht.
    Aber mir ist es lieber wenn Bäume besprüht werden als wenn in die Rinde geritzt wird. Bei uns ist der Wald voll von solchen Hinterlassenschaften, als Liebesausdruck.

  45. Jedenfalls muss jetzt zum Rundumschlag ausgeholt werden. Jeder hier muss ab sofort ernsthaft und konsequent die Werbetrommel für PI rühren, sonst wird das nichts mit MMW! Da wir unser Ziel friedlich erreichen wollen, kann uns nur die Macht der starken Strukturen zur Gerechtigkeit verhelfen. Diese (falls das Experiment gelingt) nie dagewesene und ungeheure Masse an Aktivisten, kann tatsächlich mehr bewirken, als eine von Ferkel und Co. müde belächelte Massendemo. Es ergeben sich also ungeheure Möglichkeiten des Massenprotestes, doch darüber später mehr!

  46. Angela Merkel wird gehen.
    Früher oder später.

    Der Fährmann wartet schon.
    Der Lichtbringer ebenso.
    ;D

  47. @#1 Starost, der Himmel wirds verzeihn!
    Bekanntlich frist in der Not der Teufel auch Fliegen und Fledermäuse.
    Nachdem die Systemmedien alles zensurieren, was mit Islamkritik in verbindung steht, ist auch ein Baum ein geeignetes Medium.

  48. „Merkel muss weg“?

    Das geht mir nicht zu weit!

    Die muss entweder vor einem ordenltichen Gericht zur Rechenschaft gezogen werden, oder in die geschlossene Abteilung einer Fachklinik überführt werden.

    Auf jeden Fall darf die Irre nicht mehr frei rumlaufen!

    🙂

  49. An die Wehleidigen!
    Sachbeschädigung durch besprühen einer Außenwand kann man reparieren, aber den Volksschaden durch Merkel kann niemand reparieren.
    Harry Kuhner hatte in seinen Essais bereits 1970 geschrieben, ´wenn du merkst, dass dir Hörner wachsen, dann versuche sie nicht unter deinem Hut zu verstecken, sondern schneide dir Löcher in den Hut, damit die Hörner Platz kriegen´.

  50. Merkel: Die Irre aus Berlin.

    Aber gute Idee…zeigt den Leuten das sie nicht alleine sind. Kauft Farbe und macht mit…

    Ich besorge mur später noch eine Spraydose und dann gehts los…

  51. Graffiti, gleich welchen Informationsgehalts, sind schlicht und einfach dasselbe wie eine Ladung nicht abgeholter Sperrmüll auf dem Bürgersteig. Beide senden ein ganz bestimmtes Signal an eine ganz bestimmt Klientel aus, und beider Anblick zieht diese Sorte Leute und ihre genretypischen Verhaltensmuster magisch an wie der Hundehaufen die Schmeißfliegen. DESHALB mag ich keine Graffiti.

  52. @ #70 Starost

    Dann stelle dich mit einem Pappschild Tag und Nach an die Straße.

    Herrjeh, wie ich solche Dummschwätzer „liebe“. Harte Zeiten erfordern harte Mittel. Ich liebe Bäume und es blutet mir jedes Mal das Herz, wenn in meiner Straße einer gefällt werden muss.

    Aber wenn ich einen Palisadenzaun zur Abwehr von Invasoren bauen muss, werde ich dafür auch Bäume fällen.

    Oft sind Leute wie du nur Tastaturhelden. Ich ziehe nachts lieber los und hänge Banner oder sprühe ein „Merkel muss weg“ auf eine eh schon besudelte Wand (keine frisch getünchte), als hier über die „Etikette des Widerstands“ zu fabulieren.

  53. #2 siggi (15. Mrz 2016 21:10)

    Solange die die anderen Parteien auf Ihrer Seite hat, wird gar nichts passieren !
    Es müßte schon ein Wunder geschehen , das die AFD 55-60 Prozent bekommt ,dann und nur dann würde sich was verändern !
    Deshalb bleibt die auf Ihren Standpunkt .
    Die AFD in Opposition kann kaum was daran ändern !

    Geschichte verläuft niemals linear! Sie denken so, als würde sich konsequent alles in die Zukunft projizieren lassen, was im Moment festgefügt scheint. Das ist mitnichten so.

    Jede Aufschrift, jedes Poster, jedes Transparent verstärkt den Faktor Druck. Immer mehr Menschen sehen dadurch, dass sie mit ihren Bedenken nicht allein sind. In CDU und CSU laufen so viele mit geballter Faust in der Tasche herum, u.U. braucht es nur eines kleinen Anstoßes, damit es zum Siedepunkt kommt. Tritt dies ein, wird die Frau plötzlich sehr viel Zeit haben, mit Kretsche Kaffee zu trinken.

    Ich bin sehr sicher, dass diese Dame 2017 nicht nochmals Kanzlerkandidatin sein wird. Sie schafft sich mit ihrer durchgeknallten Sturheit täglich mehr Feinde. Und wir müssen dranbleiben und dürfen jetzt um keinen Preis den Druck im Kessel senken.

    Merkel muss weg – das ist sowas von alternativlos und feinsten Sekt wert, wenn es endlich geschieht!

  54. Wenn ich jemanden dabei erwischen würde wie er mir „Merkel muss weg!“ oder was auch immer auf meine Hauswand oder Garageneinfahrt sprühen würde, würde ich dem Kollegen Widerständler seine eigene Spraydose um die Ohren prügeln!

    Dass Wandschmierereien auf Solidarität und Wohlwollen bei weiten Teilen der Bevölkerung treffen, kann ich mir wahrlich nicht vorstellen. Derartige Beschädigung fremden Eigentums sollte Linksautonomen und den Neonazis vorbehalten bleiben.

    Fand die Linken schon immer so lächerlich, wenn sie im freien Land etwas von „Widerstand“ faselten – ganz so als befänden wir uns noch inmitten der Nazi-Diktatur. Wo doch jeder von uns auch letzten Sonntag wieder gemütlich in sein Wahllokal spazieren und und in geheimer Wahl seine Lieblingspartei ankreuzen durfte. In meinem Fall war das derzeit übrigens die AfD.

    „Protestaktion“ klingt wohl nicht heroisch genug?

    An Brückengeländer befestigte Banner lasse ich mir ja noch gefallen (sofern ausreichend verkehrssicher festgeknotet), selbst wenn diese natürlich ebenfalls fernab der Legalität sind.

    Ein merkelkritisches Banner auf dem eigenen Firmengrundstück verdient meines Erachtens sogar allerhöchsten Respekt!

    Falls sich bei den derzeitigen Windverhältnissen so ein Autobahnbrücken-Banner jedoch einmal losreißen und einem Autofahrer während der Fahrt auf die Windschutzscheibe wehen sollte – dann hat die tendenziöse Presse auf jeden Fall ihre Schlagzeile! Und die wird ausgesprochen AfD-feindlich ausfallen – selbst wenn die AfD, wie so oft, überhaupt nichts damit zu tun hat.

  55. #78 Duembfe Baroeln (16. Mrz 2016 14:33)

    OK, fremde Hauswände zu bemalen finde ich auch nicht so prickelnd. Die AB-Banner halte ich indes für eine sehr gute Idee. Wir dürfen nicht in den alten Fehler verfallen, vor dem Betreten des Rasens, auf dem wir zusammenkommen um gegen Merkel & Co. zu demonstrieren, erst eine behördliche Sondergenehmigung dafür erwirken zu wollen.

    Die Lage ist drastisch, viele rechtsstaatliche Prinzipien, vor allem der Bereich Sicherheit des Bürgers, sind längst außer Kraft gesetzt. Man hat bereits Millionen potenziell gewaltaffine Menschen aus aggressiven Drittwelt-Kulturen ins Land geholt und mindestens 300.000 – ich halte diese Zahl für weit untertrieben – treibt sich völlig unregistriert in unserem Land herum.

    Für diese Leute besteht nicht das geringste Risiko, Ihnen oder mir etwas über den Schädel zu ziehen und unsere Häuser leerzuräumen, es sei denn, sie lassen sich auf frischer Tat ertappen. Sie existieren einfach nicht, folglich wird die Polizei nach DNA-Abgleich der Täterspuren achselzuckend sagen: Sorry, uns leider nicht bekannt!

    Das ist so drastisch und dramatisch, da darf man auch mal etwas bekritzeln, wenngleich ich dann öffentliche Gebäude, etwa Rathäuser oder Landratsämter für angebrachter hielte.

  56. @ #78 Duembfe Baroeln

    Wo doch jeder von uns auch letzten Sonntag wieder gemütlich in sein Wahllokal spazieren und und in geheimer Wahl seine Lieblingspartei ankreuzen durfte. In meinem Fall war das derzeit übrigens die AfD.

    Auweia. In der DDR durfte man auch ankreuzen gehen.

    An Brückengeländer befestigte Banner lasse ich mir ja noch gefallen (sofern ausreichend verkehrssicher festgeknotet), selbst wenn diese natürlich ebenfalls fernab der Legalität sind.

    „Fernab der Legalität“ – alles, was diese Regierung momentan tut, entzieht sich der „Legalität“, also drauf geschissen. Im Dritten Reich war übrigens das Judesein nicht „legal“.

    Es gibt übrigens nicht nur „fremde Hauswände“, sondern auch einfache Mauern, Ruinen, dem Staat gehörende Fassaden und wie in den Bildern zu sehen Unterführungen, die sowieso schon beschmiert sind – dort ein im Gegensatz zum debilen Hip-Hopper-Gekrakel sinnvolles Statement zu hinterlassen, ist für mich absolut legitim.

  57. @ #78 Duembfe Baroeln

    „Revolution in Deutschland? Das wird nie etwas, wenn diese Deutschen einen Bahnhof stürmen wollen, kaufen die sich noch eine Bahnsteigkarte !“

    Wladimir Iljitsch Uljanow

  58. @#22 hackentreter — –
    aus welcher Irrenanstalt bist Du denn entkommen?
    Der einzige Ort, wo’s bei Dir „knallt“ ist Dein Spatzenhirn! :-((

  59. @ #78 Duembfe Baroeln

    „Revolution in Deutschland? Das wird nie etwas, wenn diese Deutschen einen Bahnhof stürmen wollen, kaufen die sich noch eine Bahnsteigkarte !“

    Wladimir Iljitsch Uljanow

    Revolution? – Aber nicht an meiner Garagentür!

    Ich will keine Revolution. Ich will, dass die AfD über die Parlamente was erreicht und PI übers Internet und Henryk Broder im Fernsehen. Revolution verläuft immer so blutig, und Blut kriegt man immer nur ganz schwer wieder aus dem Teppich raus!

  60. Mit den Parteiengecken ist es so oder so zu Ende

    Die hiesigen Parteiengecken können tun und lassen, was sie wollen, ihre Zeit ist zu Ende: Entweder werden sie durch eine Schilderhebung zusammen mit den fremdländischen Eindringlingen aus dem Land geworfen oder aber sie werden mit der einheimischen Bevölkerung von diesen niedergemetzelt. Ihr alberne Hoffnung über die Eindringlinge herrschen zu können, die namentlich die Grünlinge hegen, wird sich nicht erfüllen und sich das Gemetzel wie in Britannien, gemäß dem Bericht des Beda gestalten: „Es stürzten die öffentlichen wie die Privatgebäude ein, überall wurden vor den Altären die Priester gemordet, die Bischöfe samt den Gläubigen, ohne irgend welche Rücksicht auf Ehre und Würde, mit Feuer und Schwert zugleich getötet“. Die heutigen Scheinflüchtlinge dürften es nämlich kaum den Landfeinden nach dem Sechsjährigen Krieg gleichtun und den Verrätern eine Antifantenbescheinigung ausstellen, sondern diese deshalb nicht weniger abschlachten und deren Besitz nicht minder plündern.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  61. Wie wäre es, solche Plakate, Demobänder im wörtlichen Sinn, etc. vor Merkels privater Wohnung zu zeigen? Sie wohnt in Berlin, „Am Kupfergraben“ direkt gegenüber vom Pergamonmuseum in einem gelben Mietshaus. An ihrer Klingel steht der Name ihres Ehemannes „Prof. Dr. Joachim Sauer“. Es gehen nur zwei Polizisten die Straße auf und ab. Mehr nicht.

    Aber bitte nur friedlicher Protest!! Wir sind friedlich!

Comments are closed.