Print Friendly, PDF & Email

akifVor einigen Tagen beschmierten die linken Fußtruppen der staatlichen „Kampf gegen Rechts“-Bündnisse Akif Pirinçcis Wohnhaus in Bonn. Auf der linksradikalen Plattform linksunten.indymedia.org ist dazu zu lesen: „in den morgenstunden des 1. aprils wurde das haus von Akif Pirincci verschönert. das türschloß wurde verklebt. bis bald“ (Fehler wurden übernommen). Angefügt ist, gewissermaßen als Aufforderung für weitere Taten, Pirinccis Adresse. Der Autor von „Deutschland von Sinnen“ reagierte umgehend und berichtete über die Attacke, die einen geschätzten Vandalismusschaden von 30.000 Euro verursachte, auf Facebook: „Das war heute Morgen der Anblick von meiner Hausfassade gewesen. Irgendeine kranke Sau von der Antifa oder einem anderen grün-links versifften Verein hat’s über Nacht angerichtet. Nützt aber nichts. UMVOLKUNG kommt trotzdem übernächste Woche im „Verlag Antaios“ heraus“, so Pirinçci. Die Lügenpresse hat auch schon reagiert.

(Von L.S.Gabriel)

Etwas später ergänzte Pirinçci:

Nach Aussagen des Autors ermittelt nun der Staatsschutz gegen die Vandalen und Facebook hat ihn, den Geschädigten, wieder einmal gesperrt. Da hat wohl die Maas/Kahane-Löschtruppe des Stasibüros Justizministeriums schon einmal vorsorglich interveniert, damit nicht gar zu viel Aufsehen um ihre Straßenhandwerker der Antifa gemacht werden kann.

Und was macht die Lynch- und Lügenpresse daraus? Der Tagesspiegel findet kein einziges verurteilendes Wort für die Schmierereien und den entstandenen Sachschaden, dafür wird kräftig gegen Akif Pirinçci vom Leder gezogen.

martin_niewendickFür Martin Niewendick (Foto l.) vom Tagesspiegel ist es vordergründig einmal das Wichtigste, über den, wie er es ausdrückt, „Skandalauftritt“ des Autors bei Pegida im Dezember 2015 zu berichten, über den danach wochenlang in den Medien gelogen wurde, dass sich die Balken bogen. Akif Pirincci habe damals mit dem Wort „Moslemmüllhalde“ selbst „treueste Anhänger irritiert“, schreibt der Tageslügner Niewendick. Was für ein Schwachsinn, Pirinccis „treueste Anhänger“ sind Deftigeres gewohnt.

Und dann passiert, was linke Kampfschreiber am besten können, das Opfer wird zum Täter gemacht:

Jetzt meldet sich der rechtspopulistische Buchautor wortgewaltig über Facebook zurück: Weil Unbekannte sein Haus in Bonn mit Farbe und Klebstoff attackiert haben, veröffentlichte Pirinçci auf seiner Facebook-Seite eine Ankündigung, die als Drohung verstanden werden kann. Sie richtet sich gegen den linken Buchladen „Le Sabot“ in der Bonner Altstadt.

„Meine Fans von der Hools-und-Motorradclub-Szene werden euch in den nächsten Wochen einen Besuch in eurem Treffpunkt Buchladen „Le Sabot“ (…) abstatten, um dort ganz viele Bücher einzukaufen. Vielleicht auch nach Ladenschluß.“, schrieb Pirincci am Sonntag in einem Post. Es gebe nur noch „ein paar Logistikprobleme mit den Bussen aus Ostdeutschland“.

Seinen Facebook-Aufruf will er nicht als Drohung verstanden wissen. „Ich habe dort oft nach Ladenschluss Bücher gekauft“, sagt er. Nichts anderes habe er gemeint. Auch der Stadt Bonn macht er Vorwürfe: Diese finanziere die linksradikale Szene unter dem Deckmantel „Kampf gegen Rechts“, „damit sie unschuldigen Bürgern die Hausfassade kaputtmachen“ – ein in rechten Kreisen beliebtes Gerücht, das vor allem auf einen satirischen „taz“-Artikel zurückgeht.Auch Monika Hörig, Sprecherin der Stadt Bonn, weist den Vorwurf auf Anfrage des Tagesspiegels „auf’s Schärfste zurück“.

Es folgt eine Tirade über Pirinçcis „ausländerfeindliche und sexistische Thesen“, ein Seitenhieb auf Pegida und die süffisante Bemerkung, dass sich auch „rechte Buchverlage“ von Pirinçci abgewandt hätten.

Dieser linke Schmierfink schafft es doch offenbar ohne Scham, den Vandalenakt herunterzuspielen und unterschwellig zu suggerieren, dass der Autor sich das offenbar selber zuzuschreiben hätte. Der Berichtversager Niewendick ist PI-Lesern aufgrund seiner Aussage bekannt, Pegida hätte beim Reker-Attentat in Köln „mitgestochen“.

Man kann eigentlich kaum noch entscheiden, was widerwärtiger ist: die linken Gewalttaten oder Unterstützer und offenbar Befürworter derselben, wie Martin Niewendick.

» E-Mail: redaktion@tagesspiegel.de
» Martin Niewendick auf Facebook
» Twitter

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

115 KOMMENTARE

  1. Ja,
    vor der DEUTSCHLAND – VERRECKE – SA
    (befeuert von SPIEGEL FOCUS WELT BILD WAZ ETC.)
    ist NIEMAND sicher.
    AUCH NICHT MIT MIGRATIONSHINTERGRUND.

  2. Haben sich Heiko Maas, Thomas de Maizière und der Bundesgaukler schon zu diesem „feigen Anschlag auf den Rechtsstaat und uns alle“ geäußert?

    Nein?

    Hätte mich auch gewundert.

  3. Diese flachdösigen Antifanten werden noch immer nicht von der Lügenpresse erwähnt, obwohl schwerwiegende Verstöße vorliegen. Dieses Geschmeiß genießt Narrenfreiheit.

  4. Dieser Martin Niemandkotz hat sich einen Salafistenbart wachsen lassen. Das ist gewiss kein Zufall. Den werde ich mir mal genauer vorknöpfen…

  5. Tja, wenn einem die Argumente ausgehen, dann kommt eben zu Gewalt.
    Im Prinzip dasselbe wie im Islam!

    Martin Niewendick, ein Mensch den die Welt nicht braucht, immer schoen im Strom schwimmen und die Medaillen aufsammeln.

  6. Im Falle von Rechtschaffenheit gilt die übliche Hackordnung durchaus nicht

    Macht sich ein Ausländer im deutschen Rumpfstaat der Rechtschaffenheit in dem Maße schuldig, daß er sich mit der deutschen Urbevölkerung verbrüdert, dann setzen die Parteiengecken durchaus die übliche Hackordnung im deutschen Rumpfstaat außer Kraft. Wir erinnern uns: Ganz unten steht die deutsche Urbevölkerung, die vogelfrei ist, beliebig beschimpft werden darf und lediglich zum Arbeiten und Steuerzahlen da ist und über kurz oder lang verdrängt und ersetzt werden soll. Über dieser stehen die Asiaten, die als fleißige, unauffällige und höfliche Leute eine ähnlich niedere Stellung innehaben und schon mal auf dem Berliner Alexanderplatz totgetreten werden dürfen. Dann kommen die Neger, die auf Bäume klettern und von den Dächern pinkeln dürften. Über diesen stehen die Mohammedaner, also die Türken und Sarazenen, deren bizarre Religion neuerdings zu Deutschland gehören soll. Ganz oben stehen dann die ganz besonderen Freunde der Parteiengecken, die als heilige Kühe zu verehren sind.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  7. …das erinnert mich fatal an die erste „Strafanzeige“ gegen Pirinci, für die ich verantwortlich bin!

    Die Details dieser meiner „Strafanzeige“ sind so haarsträubend das sich sogar Udo Ulfkotte für die Geschichte interessierte… ich sendete ihm alle emails und Schriftverkehr im Original.

    Kurzform: dem StaatsSchutz Koblenz sendete ich eine freundliche email in der ich vermutete das der Staat „keine Eier“ hat gegen Pirinci vorzugehen… mit ein paar Textzeilen seines aktuellen Artikels in seinem BLOG!

    …wenige Wochen später erhielt ich von der Staatsanwaltschaft ein Schreiben in dem mir mitgeteilt wurde „meine“ Strafanzeige gegen Pirinci sei „eingegangen“….. muhahahaha… natürlich hatte ich nur eine email (s.o.) der Doppel-S-Polizei in Koblenz gesendet… die mir in „guter Erinnerung“ war…

    …wenn PI Interesse hat kann ich ja mal einen Artikel darüber verfassen… eine unglaubliche Geschichte aber eben REALITÄT!!!

  8. das erste was ein linker macht wenn er denn nicht recht bekommt hat oder was auch immer

    ist zu manipulieren und ihrgendwie recht zu bekommen

    er wird vor nichts zurückschrecken er wird terror machen er wird den feind unterstützen

  9. #5 yael777 (04. Apr 2016 20:49)

    Dieser Martin Niemandkotz hat sich einen Salafistenbart wachsen lassen. Das ist gewiss kein Zufall. Den werde ich mir mal genauer vorknöpfen…
    ———–

    Kurz und knapp:

    Martin Niewendick ist ein antideutscher Journalist und Blogger (Jungle World, Ruhrbarone). Der Ideologie der Antideutschen entsprechend ist Niewendick innenpolitisch gegen Rechts und außenpolitisch Befürworter der USA und deren Weltpolitik. Er ist seit 2013 journalistisch aktiv und hat in diesem Jahr ein Praktikum beim Spiegel gemacht.[1]

    http://de.pluspedia.org/wiki/Martin_Niewendick

  10. Linke wie dieser Bartjournalist sind genau wie Moslems, dauerbeleidigt beim leisesten Gegenlüftchen.
    Klar läßt sich Akifs Post als „Drohung“ lesen. Aber wohl eher als boshafte Antwort eines Sprachkünstlers auf eine politische Gewalttat.
    Doch was soll’s, das Konterfei des Martin Niewendick vom Tagesspiegel spart 1000 Worte.

  11. AUFSCHREI!!!
    Verachtenswerte Tat!
    Pack!!
    Rechtsstaat ist in Gefahr!
    Gewalt von Linksradikalen gegen unbescholtene Bürger.
    Verfassungsschutz! Die SPD muss ab sofort überwacht werden.

    Usw. usf. getreu der Argumentationslinie von allen Gabriels, Maas‘ und Konsorten.

  12. Zuwanderungsfans und Verteidiger der Freiheit greifen mit Nazimethoden ganz mutig einen Türken an.
    Die Täter sind so mutig wie antifaschistisch – überhaupt nicht, im Gegenteil.

  13. Ehrlich mal : Ich hätte schon vor Monaten Überwachungskameras angebracht. Diese Drecksäue kämen bei mir nicht ungeschoren davon ! ! !

  14. Ein angehender Ziegenbart mit Allah im Hohlhirn, sonst grün hinter den Ohren.
    Diese Typen verlangen tatsächlich, dass man sich ihnen widmet.

  15. „Meine Fans von der Hools-und-Motorradclub-Szene werden euch in den nächsten Wochen einen Besuch in eurem Treffpunkt Buchladen „Le Sabot“ (…) abstatten, um dort ganz viele Bücher einzukaufen. Vielleicht auch nach Ladenschluß.“, schrieb Pirincci am Sonntag in einem Post. Es gebe nur noch „ein paar Logistikprobleme mit den Bussen aus Ostdeutschland“.

    Man sollte keine leeren Drohungen aussprechen.

  16. #6 IS bedeutet frieden (04. Apr 2016 20:50)
    Die Strassenterroristen der „EINHEITSPARTEIEN“

    Interessant wäre es einmal, herauszufinden, wann und wie die Idee ursprünglich entstand, sich Truppen fürs Grobe zu unterhalten, die politisch weniger interessierten oder Andersdenkenden die „richtige“ politische Einstellung auf dem robusteren Weg näherzubringen.

  17. Ja, die Sozialisten, früher hatten sie noch ein „National“ davor. Es sind im Geiste arme Menschen. Gern gehen sie auch gegen Bücher oder deren Autoren vor. Verblendet von ihrer Ideologie sind sie zu allem bereit. Man kann nur hoffen, dass dieses faschistische Gesocks rechtzeitig gestoppt wird, sonst werden wieder viele Menschen sterben müssen.

  18. Liebe linksgrüne Nichtsnutze mit Farbeutelhintergrund,

    eines Tages werden die von Euch hofierten Rechtgläubigen Bombenanschläge auf Euch verüben, denn Ihr seid nur nützliche Idioten.

    Wenn Brüssel und Paris ein Teil dieser linksgrünen deutschen Hölle sein werden, werden die Mörder keinen Unterschied zwischen Vernunftbürgern und linksgrünen Nichtsnutzen machen.

    Nur, bitte nicht jammern, wenn Euch Eure Schützlinge ein Bein weggebombt haben, soviel internationalsozialistische Solidarität muss dann aber doch sein!

  19. Mittlerweile brauchste dich ja nichtmal mehr zu exponieren – in Leipzig wurde grad ein Anschlag auf ein Küchenstudio verübt, weil die ne künstlerische Skulptur einer nackten Frau im Schaufenster hatten. Sexistische Werbung und so…

  20. Leute cool bleiben!“

    Die Verantwortlichen, die hinter diesem Wahnsinn stehen, wollen dass wir aggressiv darauf reagieren.

    Tut ihnen den Gefallen nicht!“
    Sie werden noch früh genug dafür bestraft!“

    Unsere Zeit wird kommen …..

  21. Bismarck wusste damals nur zu gut, warum er die Sozialistengesetze erliess und knapp 100 Jahre dürfte Brandt aus gutem Grund den sogenannten Radikalenerlass ins Leben gerufen haben.

  22. Scharia für Stewardessen

    Die Fluggesellschaft hat Stewardessen, aber auch Pilotinnen in einem internen Memo angewiesen, in Teheran die gültigen Gesetze des Irans und die damit verbundenen Kleidervorschriften zu beachten. „Die Frauen müssen während des Fluges eine lange Hose, eine weite Jacke sowie beim Verlassen des Flugzeugs einen Schal tragen, der die Haare verdeckt“, sagte Christophe Pillet von der Bordpersonal-Gewerkschaft SNPNC. „Wir haben jeden Tag Anrufe von besorgten Flugbegleiterinnen, die uns sagen, dass sie kein Kopftuch tragen wollen.“

    Andere Fluggesellschaften wie Lufthansa oder Austrian Airlines, die den Iran bereits anflögen, befolgten die Kopftuch-Pflicht auch, hieß es bei Air France.

    Ein Sprecher von Lufthansa sagte, es habe seitens der Gewerkschaften bisher keine Kritik an der Kopftuch-Pflicht bei Flügen in den Iran gegeben. In Frankreich dagegen hat diese im Fall von Air France auch deshalb für große Schlagzeilen gesorgt, weil dort gerade eine große Debatte über islamische Mode entbrannt ist.

    http://m.welt.de/wirtschaft/article153996175/Air-France-Stewardessen-sollen-Kopftuch-tragen.html

  23. Diesen linken Kindergartenkindern sollte man mal so richtig den Arsch versohlen. Auch wenn die alle nix dafür können, weil sie ja alle unter Aufmerksamkeit- Defizit Syndrom leiden. Aber wie man sieht, helfen Pillen da auch nicht. Also einfach ein paar hinter die Ohren hauen. Hat bei uns Kindern damals auch geholfen.

  24. und das waren höchstwahrscheinlich Deutsche. Es ist nicht zu fassen.. vielleicht haben wir es ja wirklich nicht besser verdient.

    Ich hoffe, Pirinçci kann seinen freundlichen Hinweis an diese Dreckschweine in die Tat umsetzen.

  25. Fehlt jetzt nur noch der ANSCHLAG auf das
    Heim von ERIKA STEINBACH.
    ABER VON DIESEN AKTIVITÄTEN VON „AKTIVISTEN‘
    macht die LÜGENPRESSE generell wenig Aufhebens.

  26. kleiner Akif Kopf hoch !
    aber das sind wirklich Zustände wie im Dritten Reich , also was hilft da , eine ordentliche Tracht Prügel ! Ja manchmal geht es nicht anders , obwohl hier die Meisten Leser wissen das das nicht der Richtige Weg ist .
    Die verstehen keine andere Sprache mehr , oder besser die wollen Gewalt haben , das ist ihr Ziel !
    Es gibt aber Situationen in der Geschichte die lassen sich nicht anders lösen und ich denke wir sind schon an diesem Punkt angekommen .
    Es gibt keine friedlichen Revolutionen !!!

    Und Akif Wehr Dich !!!

  27. #25 Lawrence
    Leute cool bleiben!“

    „Die Verantwortlichen, die hinter diesem Wahnsinn stehen, wollen dass wir aggressiv darauf reagieren.

    Tut ihnen den Gefallen nicht!“
    Sie werden noch früh genug dafür bestraft!“

    Unsere Zeit wird kommen …..“

    Von wegen „cool“ (vielleicht, wenn man im Grünen
    wohnt)

    Jetzt geht’s zur Sache, diese Verbrecher!

  28. #32 martinfry (04. Apr 2016 21:17)
    Fehlt jetzt nur noch der ANSCHLAG auf das
    Heim von ERIKA STEINBACH.

    […]

    Das kommt früher oder später, und nicht nur bei Steinbach.

    Es kann jeden treffen, der politisch konträr zum verordneten Weltbild geht und eine Popularitätsgrenze überschreitet.

  29. Hätte ihn eher für einen „IS-Heimkehrer“ gehalten. Dass er Antideutscher ist, ist offensichtlich, auch was seine Arbeitgeber angeht.

  30. Sollte Niewendick jemals die französische Grenze passieren würde er sofort von der CRS erschossen werden. Bei dem Aussehen….

  31. Linke Selbstkritik

    Ich bin eine linke S..,
    Mannweib, da Genderfrau.
    Ich arbeite niemals nicht,
    denn ich liebe einzig mich.

    Wer nicht meine Meinung hat,
    den trete ich ins Grab hinab.
    Wenn ich selbst zu feige bin,
    tun´s Moslems in meinem Sinn.

    Meine Wurzeln sind verwirrt,
    Mutter hatte sich verirrt.
    Wie´s bei uns üblich ist,
    lieben wir nur fremden Mist.

    Ich sprüh´ auch gerne Wände voll –
    Ist meine Kunst nicht supertoll?
    Allahu achtbar Nacktbad,
    gut, daß ich zu kiffen hab´!

    😛

  32. #25 Lawrence
    Hör mal zu du „cool“ – Schwätzer,
    ich lebe hier mitten im MULTI – KULTI – SAUSTALL
    RUHRGEBIET.
    UND SAMSTAGS KANN ICH VOR 12 UHR NICHT DAS
    HAUS VERLASSEN, WEIL DANN MARKTTAG IST UND
    DANN KOMMEN MIR HORDEN VON VERKAPSELTEN
    WEIBERN MIT BODENLANGEN MÄNTELN ENTGEGEN DIE
    MIR UNMISSVERSTÄNDLICH KLARMACHEN DASS DAS
    DEUTSCHLAND WIE ICH ES KANNTE LÄNGST VERLOREN
    IST.MEINE HEIMAT IST VERSCHWUNDEN.
    WER SOLL DA NOCH COOL BLEIBEN DU SCHWÄTZER?

  33. Dieser Typ namens Niewendick hat aber einen sehr verdächtigen (Salafisten-) Bart…

  34. Da Akif Pirincci Türkischstämmig ist sollte er darauf pochen, dass der Staatschutz wegen Hasskriminalität ermittelt.

  35. #43 martinfry
    Heute war ich in unserer kleinen Stadt im Südwesten (Maximalprovinz).
    Es waren ca 30-40% Migranten auf den Straßen, davon viele Neger, noch viel mehr Kopftücher, einige Textilgefängnisse (Tschadors), Gruppen aus mehreren – bis zu 8 – sehr junge arabische Männer (max. 30 Jahre, schicki-micki-Style, kräftig.

    Das Stadtbild ist total verändert und die Unterführung zu passieren ist gruslig. In NRW ist es bekanntlich noch viel schlimmer.
    Einfach nur furchtbar – ich möchte aus diesem Albtraum aufwachen!

  36. Anschlag auf einen Türken, also wären die Täter „Nazis“. Ermittelt hier der Staatsschutz? Ist dies schon Terrorismus?

  37. Herr Niewendick schaut aber arg süß nach 1/4 Schaumkuss aus; der hat in der Muttis bunten BRD damit ohnehin Narrenfreiheit.

  38. Da muss man einfach mal den Spiess umdrehen und vor der Wohnung von diesem Martin Niewendick einen Farbeimer auskippen…

  39. Man stelle sich mal das gleiche auf die Wohnung von z.B. Claudia Rotz vor.

    Da wäre das übliche Empörungsprogramm mit exklusiver Berichterstattung in den staatlichen Nachrichten des Lügenfunks. Anschließend thematisiert in vielen extrem einseitigen Talk-Shows gefolgt von einer Sondersitzung des Bundestages mit ihren faktisch gleichgeschalteten Blockparteien.

    Alleine schon daran kann man erkennen, was in Deutschland total schief läuft.

    🙂

  40. So ging es 1938 in der `Reichskristallnacht` ab. SA plünderte, vandalierte und brandschatzte Häuser, Geschäfte und Synagogen unliebsamer Elemente (Juden). Damit entlarvt sich die ANTIFA als die SA des 21. Jahrhunderts und brandschatzt das Wohnhaus eines deutsch-türkischen Migranten und wie damals in der Reichskristallnacht tönte die Goebbel`sche Propagandamachinerie wie erfolgreich der Schlag gegen das international orgnisierte Finanzjudentums ist ganz im Geiste heute Martin Niewendick in Goebbels Fussstapfen mitpropagiert. Anscheinend hatte Martin Niewendick in der Schule keinen Geschichtsunterricht besucht, wie sonst erklärt sich das pseudofaschistische Geschmiere dieses journalistischen Dünnbrettbohrers?

  41. #53 Templer (04. Apr 2016 22:04)

    Ja genau. Im DLF gabs erst wieder was zu Tröglitz, noch mal wieder über den Bürgermeister der abtrat, weil die NPD vor seinem Haus demonstrierte.
    Oder Petra Pau, die hatte mal Ähnliches aus Berlin erzählt.
    Daß „Hausbesuche“ seitens der Antifa eine seit indymedia-Zeiten propagierte Beschäftigung ist, davon will der Linksfunk nichts wissen.

  42. Inn der Nähe von Bonn muss es doch noch Fußballfans oder Motorrad-Clubs geben…

    Kleiner Trupp genügt doch schon…

  43. Wird das jetzt auch schön brav in der Statistik zu den linksextremen Straftaten dazu gezählt?
    Ich vermute mal nicht!
    Aber wenn jemand in der Nähe eines Flüchtlingsheims wildpinkelt, ist das gleich eine rechtsextreme Straftat!
    Die subversiven Kräfte in diesem Land, von den Regierenden und Eliten gefördert, werden immer dreister!

  44. OT

    Allerlei

    NOCH IN TRAUER

    07 März 2016, 08:00
    Dirigent Nikolaus Harnoncourt gestorben
    Weltbekannter Musiker kam aus einem katholischen Elternhaus – Die Kunst bezeichnete er einmal als „die Nabelschnur“, die den Menschen mit dem Göttlichen verbindet
    Der Cellist war einer der Pioniere der historischen Aufführungspraxis für Alte Musik…
    Mehr:
    kath.net/news/54293

    NOCH MEHR KOMMUNISMUS

    02 April 2016, 12:00
    Vorwurf: Bodo Ramelow verunglimpft Lebensschützer…
    Mehr:
    kath.net/news/54661

    NOCH IMMER BEDROHT

    02 April 2016, 11:00
    Ägyptens Kirchen sollen besser geschützt werden
    2014 wurden offenbar mehr als 40 Kirchen in Brand gesteckt und geplündert…
    Mehr:
    kath.net/news/54646

    NOCH NICHT GANZ VERNEBELT

    04 April 2016, 11:30
    BR brachte Sendung zur Bedrohung von christlichen Flüchtlingen
    Autoren der Sendung des Bayerischen Rundfunk sind der Meinung, dass die Übergriffe gegen Christen in Flüchtlingsheimen tabuisiert werden. Es sei eine Tatsache, dass es ein Problem gebe – Mit Video der Sendung…
    Mehr:
    kath.net/news/54675

    NOCH NICHT GANZ VERFFETTET

    04 April 2016, 08:30
    Kardinal Marx ruft zu Gebet für verfolgte Christen auf
    DBK-Vorsitzender hat bei Taufgottesdient für Erwachsene zu Gebet und politischem Engagement für „die vielen Menschen, die um des Namens Jesu willen schrecklich verfolgt und bedrängt werden, in vielen Gebieten der Welt“…
    Mehr:
    kath.net/news/54679

    NOCH NICHT TOT – KREUZIGUNG NUR GERÜCHT!

    04 April 2016, 07:00
    Indiens Bischöfe: Im Jemen entführter Priester lebt
    Salesianer Uzhunnalil laut Angaben von Außenministerin Swaraj „in Sicherheit“, Vorbereitungen für seine Freilassung laufen…
    Noch vor einer Woche waren Befürchtungen laut geworden, der Priester sei von seinen Entführern ermordet worden. Die „wilden Gerüchte“ um dessen Schicksal – u.a. war von einer Kreuzigung am Karfreitag die Rede – entbehrten jeder Grundlage,…
    Mehr:
    http://www.kath.net/news/54672

    NOCH MEHR MULTI-KULTI?

    04 April 2016, 12:30
    Mehr Demokratie?

    Die Vision einer multikulturell-friedvollen Gesellschaft zerbröckelt zunehmend an der Realität, trotz aller politisch-theologischen Beschwörungen von Nächstenliebe, Barmherzigkeit und Grenzenlosigkeit.

    Ein Gastkommentar von Prof. Wolfgang Ockenfels

    (…)

    Der Zusammenhang von islamischer Einwanderung, Islamisierung und islamischer Gewaltbereitschaft ist jetzt schon klar erkennbar, nicht nur für unsere Sicherheitsorgane, denen es übrigens an der Kenntnis der arabischen Sprache und der islamischen Tradition gebricht.

    Wenn die staatlichen Beobachter wenigstens aus den Orientromanen von Karl May mitbekommen hätten, wie virulent und gefährlich islamische Organisationen schon im 19. Jahrhundert waren, würden sie realistischer reagieren und deutlicher vor der Entstehung islamischer Milieus und orientalischer Gettos in Europa warnen.

    Aber die Vision einer multikulturell-friedvollen Gesellschaft zerbröckelt zunehmend, und zwar an der Realität. Trotz aller politisch-theologischen Beschwörungen von Nächstenliebe und Barmherzigkeit, von Grenzenlosigkeit und Völkerversöhnung in der „einen Welt“.

    (…)

    Die Landtagswahlen am „Superwahlsonntag“ des 13. März waren für die Merkel-CDU ein Menetekel, nicht weniger für die SPD. Diese Allerweltsparteien, deren programmatische Eigenarten sich abgeschliffen und deren Gemeinsamkeiten sich in taktischen Machtspielen erschöpft haben,…
    Mehr:
    http://www.kath.net/news/54680

  45. Danke Akif für die Adresse.
    Ich bin mit ein paar Motorradfreunden am 21. Mai wg, einer Party ganz in der Nähe. Wir werden wohl etwas früher abfahren um ein paar Bücher dort zu kaufen. Lesen bildet ja, kann nichts schaden sich als ungebildeter Mensch mal so das Sortiment anzuschauen, nur um herauszufinden was den von Interesse sein könnte. Ist doch auch nicht verboten, oder?

  46. Ein Kind mag beim Anblick von Pirinccis linksgrünrosa-versiffter Häuserfront in seiner wohlbehüteten Naivität wohl fragen:

    Wenn das da Antifaschisten gemacht haben – ist „Faschist“ dann was Gutes?

    Ich würde meinem Kind wohl kindgerecht antworten, dass Namen wie Schall und Rauch sind, und dass es die Menschen besser nach ihren Taten und nicht so sehr nach ihren Worten beurteilen solle.

    Und wenn es dann groß ist, will es auch Spießer werden! Das hoffe ich jedenfalls.

  47. Der kleine Akif wohnt in Bonn -schön für ihn- oder nicht?

    Wer bei mir auf dem Lande, in solch einer Art und Weise „vorstellig“ werden würde, bekäme das Küchenbeil in die Fresse!

  48. Ich hoffe nur, dass solches asoziale Gesindel mal auf frischer Tat ertappt wird und dann die fällige Abreibung entsprechend ausfällt……

  49. Niewendieks Vater muß ein Kamel gewesen sein. Ein echt schönes Foto. Wieso ist er nicht in Syrien?

  50. In der tiefe der See tauchen…..

    Ist ja nicht so das der Verfassungschutz nicht wüsste wo es her kommt

    brauch ja nur hier mal lesen:

    *http://ann.blogsport.de/2016/03/30/wenn-rassisten-kleine-broetchen-backen/

  51. Verantwortlich ist nicht das Häuflein feige Arschlöcher, die den Schaden am Haus des Autors angerichtet haben.
    Verantwortlich ist das Klima, das sowas verschweigt oder sogar rechtfertigt.
    Verantwortlich sind Ekelpäckchen von Journalisten und die, die solche Ekelpäckchen ihren Dreck veröffentlichen lassen.
    In diesem Klima wird dazu geschwiegen, wenn AfD-Büros verwüstet, Autos von Pegidianern angezündet und unliebsame Autoren schikaniert werden.
    Das ist der neue linke Faschismus.
    Dieser faule Fisch stinkt an seinem Kopf.

    Herr Pirinçci sollte sich eine scharfe Waffe zulegen. Die Vorraussetzungen für eine Berechtigung dazu sollte er erfüllen.
    An seiner Stelle, mit seinem Kontostand wäre ich längst anonym umgezogen.
    Er könnte einer der ersten Deutschen nach dem zweiten Weltkrieg sein, der ins Ausland flieht – dafür gibt es ja das Asylrecht – als politisch Verfolgter.

    Er scheint aber hartnäckig zu bleiben. Gut, dass er als Schriftsteller nicht hingeworfen hat. Das ist wichtig. Kann seine „Umvolkung“ kaum erwarten.

    Es muß richtig beschissen sein, derart unter Druck zu stehen. Der Mann steckt für uns alle ein.

  52. Antifaschist bedeutet nicht gegen faschisten zu sein, sondern faschist zu sein, der gegen etwas ist.

  53. Der Staat könnte in manchen solchen Fällen, wenn er wollte, die Täter benennen.

    Der Staat schützt in manchen solchen Fällen, in denen die Täter dummerweise bekanntgeworden sind, diese Täter.

    Man weiß nicht, in wie vielen Fällen das so ist, aber DASS es so ist, weiß ich genau. Könnte es jederzeit nachweisen.

    Wenn man wollte, könnte man die kriminelle Organisation Antifa sehr schnell in Griff kriegen, aber der Staat will es nicht.

    Ich hoffe, daß sich der Wind dreht. AfD, werde stark und stärker!

  54. #20 Das_Sanfte_Lamm (04. Apr 2016 21:08)

    Interessant wäre es einmal, herauszufinden, wann und wie die Idee ursprünglich entstand, sich Truppen fürs Grobe zu unterhalten, die politisch weniger interessierten oder Andersdenkenden die „richtige“ politische Einstellung auf dem robusteren Weg näherzubringen.
    —————————————————
    Republik Rom? (Denke ich wegen der Liktoren.) Und dann wird das wohl keine Kontinuität haben, sondern erscheint immer wieder in degenerierenden Demokratien. Andere Staatsformen interessieren doch nicht – oder willst Du auf Mohammed hinaus? Vielleicht etwa Paris 1871, vielleicht vorher bereits in England? Das wäre überhaupt eine Frage an General Spielmann.

  55. Antifa. Oder wenn „Anti“-faschisten ganz fleißig für den religiösen Faschismus namens Islam kämpfen.

    Die Antifa ist einfach nur dumm und erbärmlich. Selbst als ich selbst noch links war, fand ich die wenig bis überhaupt nicht überzeugend. Blöde, nichts verstehende Kinder, mehr nicht.

    Der „Journalist“ mit dem Bart sieht so aus wie er schreibt. Er ist eine Strafe für sich selbst.

  56. Die wenigen Pressemitteilungen der Märchenerzähler dazu sind erwartungsgemäß wieder einmal unterirdisch.

    Was machen die eigentlich, wenn mal ein „Rechter“ ermordet wird? War der dann selber schuld?

  57. WIRKUNGSTREFFER

    Der Stachel sitzt tief im Fleisch der Linksfaschisten.

    So sieht eine typische Auszeichnung von denen aus.

  58. All dies, wie Attacken gegen privaten Raum, wie Haeuser, Autos, Person sind pervide Kopien die zu SA Zeiten angewandt wurden.

    Heute ist des die Rote SA die sich als antifaschist mit Etikettenschwindel mit staatl. Unterstuetzung die Schlaegertruppe des System Merkels ist, ihre schmutzige Arbeit ausfuehrt (natuerlich hoch bezahlt)

  59. Den Niewendick würde ich als arme Seele einschätzen, nach seinem Äußeren.

    Also Idiot, der seine kleine linkische Rolle spielt, die Staats-Idioten im zugewiesen haben.

    Der Mensch sollte sich lieber fragen,
    wieso er als zumindest optischer Moslem,
    in ein Land gekommen, gebracht oder geboren wurde,
    dessen Bevölkerung aus freien Stücken,
    nicht einen Moslem bei sich haben wollte. Auch keinen Kostüm-Moslem.

    So macht man sich Feinde, Niewendick.

    Nehmen Sie sich lieber ein Beispiel an Akif Pirincci. Und kommen Sie zu Verstand und Geifer, gegen die, die Moslems ins Land gelassen haben. Das würde Ihnen Respekt einbringen.

    Mit linkem Geseibel im Moslem-Look,damit werden Sie auf Dauer nichts „wirkliches“.

  60. Moslemmüllhalde geht garnicht, es muss Moslem- und Linkenmüllhalde heissen – wie man deutlich auf allen Bildern zum Artikel sehen kann.

  61. ….aber noch nie ein ähnlicher Anschlag bei Claudia Roth oder den anderen Deutschland-Abschaffern…..

  62. Wo hat dieser Nazi eigentlich den Negerskalp her, den er sich unters Kinn geklebt hat?

  63. Ist das ein krankes Land … es schaudert mir nur noch davor! Immer schneller fallen wir in vorzivilisatorische Zustände zurück. Auf deutschen Strassen herrscht inzwischen das Faustrecht! Die Polizei kann keine rechtsstaatliche Ordnung mehr aufrechterhalten! Wo soll das alles noch hinführen! Und Murksel lässt die Invasoren jetzt direkt einfliegen! Es kann nur noch in einer Katastrophe enden!

  64. @48: D.h. die Auflistung der Daten zeigt also den Betreiber der Webseite“Linksunten“ an, auf der über den Anschlag gefeixt wird. D.h. der Betreiber steht also zumindest in Kontakt mit den Tätern; war möglicherweise selbst am Anschlag beteiligt? Und bei dem Betreiber handelt es sich also um dasAutohaus/ Werkstatt
    Antonio Corpas
    Siegburger Straße 41
    53229 Bonn
    Tel.: 0228/468527
    Sehe ich das richtig?
    Na, da weiß man doch, wo man sich hinzuwenden hat….

  65. so, denn macht mal, die Vorschläge recht bald in die Tat umsetzen,
    ihr könnt dem Acif auch helfen, sie Sauerei wegzumachen, das wäre praktische Solidarität.
    Nur hier rumtippen bringt nichts.
    Morgen ist schon wieder alles Schall und Rauch

  66. Nach und nach kommen all die kleinen linken Arschmaden, die das Land schon seit Jahren vergiften, aus ihren Löchern gekrochen.
    Muß gutes Wetter sein für Maden…

  67. OT
    Datenbank mit den persönlichen Daten aller türkischer Staatsbürger geleakt – ein Abgleich mit den deutschen Meldedaten, um illegale Doppelpassinhaber herauszufiltern sollte so ein Leichtes sein.

    http://185.100.87.84/

    Wenn die Politik nur wollte 🙁

  68. #86 DonCativo (05. Apr 2016 06:48)
    Trotzdem wäre ich mit der Adresse vorsichtig. Kann ja auch der Vater sein, der von seinem Glück gar nichts ahnt oder es ist ein Nachbar/Zufall etc.

    Zumindest muss die EMail stimmen und die ist auf dieser Domain gehostet: anarchosyndikalismus.org

  69. #70 Orwellversteher
    Politische Schlägertrupps zur Einschüchterung politischer Gegner gab es tatsächlich schon im alten Rom, allerdings waren das nicht die Likören – diese sind eine Art Amtsdiener der höchsten Staatsbeamten. Inden politischen Kämpfen der untergehenden Republik im 1. Jh. v. Chr.
    stellten rivalisierende Politiker Prügeltrupps aus Gladiatoren und Kriminellen auf, um für das “ richtige“ Abstimmungsverhalten zu sorgen. Allerdings fehlte natürlich das weltanschaulich – ideologische Element, wie es moderne politische Gewalttäter charakterisiert.

  70. Verdammt, hat doch dieses blöde Rechtschreibungsprogramm aus Liktoren Liköre gemacht – kann man das nicht irgendwie deaktivieren?

  71. #11 Moralist (20:55)

    Auf den ersten Blick schien mir, als wäre ihr Pi-Account gehackt worden. Der zweite Blick ist allerdings höchst ernüchternd.

    ————

    #87 ujott (07:10)

    Gegen die -zwar zurecht- eingeforderte, »praktische Solidarität« sprechen diverse handfeste Gründe: so beispielsweise die Entfernung … hingegen werden die von Ihnen gering-geschätzten rhetorischen Gesten auch morgen noch hier nachlesbar sein.

  72. Ich rufe keineswegs zur Gewalt auf, aber es wird eigentlich immer deutlicher, dass man sich gegen diese staatlich organisierte und tolerierte Gewalt nur mit ordentlichen Gegenmaßnahmen zur Wehr setzen kann. Wenn der Staat bei der inneren Sicherheit versagt und sogar passive Hilfestellung dazu leistet, muss der Bürger selbst Abhilfe schaffen.

    Es wird Zeit, dass die Linken mal einen ordentlichen Denkzettel bekommen. Denen geht es mittlerweile einfach zu gut. Der Staat muss gegen Zecken geimpft werden, eine Eigenimmunisierung ist fehlgeschlagen.

  73. Da hat wohl die Maas/Kahane-Löschtruppe…

    In der BRD kämpft die jüdische Transformations-
    Aktivistin Anetta Kahane mit allen Mitteln dafür,
    die Deutschen mit der multikulturellen Massen
    vernichtungswaffe abzuschaffen. Anetta Kahane
    ist die Tochter der jüdischen Kommunisten
    Max Kahane und seiner Frau Doris. 1998 war
    Anetta Kahane an der Gründung der Amadeu
    Antonio Stiftung beteiligt. Seit 2003 ist sie
    hauptamtliche Vorsitzende dieser Stiftung.
    Für ihr Engagement gegen “Ausländerfeindlichkeit
    und Rechtsextremismus” erhielt sie 2002 den
    Moses-Mendelssohn-Preis, noch bevor ihre vorherige
    Stasitätigkeit ruchbar wurde. 2003 war
    Anetta Kahane als Nachfolgerin von Barbara John
    (ebenfalls Jüdin) als Ausländerbeauftragte
    des Berliner Senats im Gespräch.

    Könnte man diese Hausverschandelung nicht
    stehen lassen und es mit einer Grußadresse der
    Künstler versehen. Somit weisse bescheid der
    Passant.

  74. Frei nach Sure 8:17

    Nicht ihr habt das Haus geschändet, sondern der Justizminister hat das Haus geschändet. Und nicht du hast geworfen, als du geworfen hast, sondern der Justizminister hat geworfen, und damit Er die Gläubigen einer schönen Prüfung von Ihm unterziehe. Gewiß, der Justizminister ist Allhörend und Allwissend.

  75. Diesen genetischen DRECK sollte man als das bezeichnen was er ist: Staatsverbrecher.

  76. Die Gräben werden immer tiefer, das wird sich irgendwann nur noch mit Gewalt auskämpfen lassen. Ich fühle mich sowieso immer öfter an die Weimarer Republik erinnert. Danke, Merkel!

  77. Verdammt, hat doch dieses blöde Rechtschreibungsprogramm aus Liktoren Liköre gemacht –
    #92 Tjalfi (05. Apr 2016 07:35)

    Hehe, lustig.

    „Es ist ein Brauch von Alters her horen: (*)
    Wer Sorgen hat, hat auch Likör Liktoren.
    Doch wer zufrieden und vergnügt,
    sieht zu, daß er auch welchen kriegt.“
    Wilhelm Busch, Die fromme Helene

    (*) „horen“ steht im Mittelhochdeutschen gelegentlich für „her“ 🙂

  78. Die Antifa und die rotgrünen Gesinnungspolizisten haben beim Refutschie-Wälkom-Wettlauf im Mittelmeer Kinder und Babys mitersoffen

  79. # 30 Lawrence von Arabien: Dieser Mütterterror geht nicht nur von Merkel aus, sondern von vielen Frauen, und nicht nur von älteren Semestern. Leider tun viele Frauen auch heute noch das, von dem sie denken, dass andere es von ihnen erwarten, und nicht das, von dem sie denken, dass es für sie gut und/oder richtig ist.

    Dieser lächerliche Staat muss richtig stólz sein auf seine Handlanger. Wie lang noch? Wann werden diesen Anifanten irgendwelche unangenehmen Dinge passieren?

  80. Hoffe Akif hat ne gute Gebäude oder Hausratversicherung. Die widerum gute Detektive, die zur Ermittlung der Täter beitagen könnten.

  81. Der „Tagesspiegel“ auch „Lügel“ genannt ist ein primitives Tagesblatt für geblendete Gutmenschen und gelangweilte Versager.

    Eine der „journalistischen“ Perlen und geistige Offenbarung ist das Thema S“Antifa“

    Auf dem Blog „diskurskorrekt“ aufgearbeitet:

    Danke, liebe Antifa

    https://diskurskorrekt.wordpress.com/?s=danke+antifa

  82. Ein „Serbe“ hat gestern in Kapfenberg (Steiermark) auf offener Straße seine Ehefrau und deren Schwester erstochen!
    Die linkslinke Kleine Zeitung schreibt schon, beim Täter dürfte eine Psychose vorliegen!
    Natürlich sind Kommentare bei der Lügenpresse nicht erwünscht!
    http://www.kleinezeitung.at/s/steiermark/4959882/Augenzeugin-im-Video_Bluttat-in-Kapfenberg_Tat-durfte-geplant

    Bei der Kronen Zeitung darf man noch seine Meinung sagen.

    http://www.krone.at/Oesterreich/Zeugin_von_Rachemord_Der_ist_voellig_ausgerastet-Schwestern_erstochen-Story-503905

  83. Die Kosten des nicht versicherten Anteils des Schadens sollte er gesondert erläutert direkt als Kosten bei seinen Einkünften als Autor abziehen… und das dann eventuell auch durchklagen…

    Diesen Staat kann man nur beim Geld packen…

  84. Wo sind sie, die es angeblich ernst meinen mit Kampf gegen Extremisten und Rassisten?

    …oh, ja genau, die haben ja die Farbe verkippt…. eigentlich wollten sie ja genau so etwas bekämpfen, aber sie haben sich wohl doch umentschieden…

    Nicht auszudenken, man hätte die Häuser der BlockparteienLügenjournalie beschmiert..

    da wäre dann der ganz große kampf gegen AfD,Pegida und Extremismus durch alle Staatsmedien zum tausendsten male aufgewärmt worden, man hätte rund um den TAG Extra-Plasbergs angesetzt und politisch korrekte Kinderbücher gedruckt, zu welchen Taten die bösen Extremisten fähig seien.

    Diese kommunistischen IdeologenSchweine der Antifa sind und bleiben vor sich dümmelndes Kanonenfutter der mächtigen korrupten Briefkastenelite in der Reichskanzlei in Berlin und in der Großoligarchen-Industrie!

    Genau wie in den 30er jahren schützt die Diktatur die Schläger und bekämpft die Opfer.

    Wer geschichtlich interessiert ist weiß was er zu tun hat, will er nicht in politischen Lagern enden!

  85. #26 Lawrence von Arabien (04. Apr 2016 21:11)

    Unsere Zeit wird kommen . . .

    * * * * *

    Wann? Ich kann’s nicht mehr erwarten!

  86. Diese Opportunisten sind allesamt hirnamputierte Idiologie-Zombies: Sie denken nicht mehr,sie haben weder Scham noch ansatzweise Hemmungen und benehmen sich wie eine tollwütige Orc-Horde!

  87. Geht ich recht in der Annahme, daß Herr Niewendiek in seinem Phänotyp bereits die (damals noch) Thesen des Herrn Koudenhove-Khalergi „Der Mensch der fernen Zukunft wird Mischling sein!“ antizipiert UND umgesetzt hat? Ist er damit also der prototypische Doppelplusgut-‚Deutsche‘?? Und ‚wir‘, wenn wir uns nicht – begeistert! – mit dieser unvermeidlichen Zukunft identifizieren können, beweisen damit lediglich unsere vollkommene identitäre Inferiorität und … ja, eigentlich muß man es so sagen: Lebensunwertheit??? – Ja. Das das dachte ich mir … 😥

  88. Der Kauf von Pirinccis neuem Buch ist für mich Pflicht.

    Was wird der „Staatsschutz“ wohl ermitteln?
    Bestimmt nicht die Wahrheit.
    Die ist, dass vom Staat beauftragtes und bezahltes Lumpenproletariat mit illegalen Aktionen Gegner des Willkommensdiktates zum Schweigen bringen soll.

  89. Akif hat mit seiner Reaktion auf diese Schweinerei leider überreagiert.

    Ich kann verstehen das er diesen Dreckschweinen trotzen will, aber es wäre besser gewesen einfach nicht zu ragieren, zumindest erstmal.

  90. Korrektur 117
    einfach nicht zu „reagieren“, zumindest erstmal.

    #86 DonCativo (05. Apr 2016 06:48)
    D.h. die Auflistung der Daten zeigt also den Betreiber der Webseite“Linksunten“ an, auf der über den Anschlag gefeixt wird. D.h. der Betreiber steht also zumindest in Kontakt mit den Tätern; war möglicherweise selbst am Anschlag beteiligt? Und bei dem Betreiber handelt es sich also um dasAutohaus/ Werkstatt
    Antonio Corpas
    Siegburger Straße 41
    53229 Bonn
    Tel.: 0228/468527
    Sehe ich das richtig?
    Na, da weiß man doch, wo man sich hinzuwenden hat….

    Dieser Antonio mag zwar der Betreiber sein dieser homepage welche mit denen symphatisiert, das ist ‚leider‘ noch kein Beweis das er damit direkt zu tun hat.

    Man kann sich zwar 100% Sicher sein, dennoch ist Vorsicht geboten mit jeder Form von Unterstellungen.

    Eines sollte klar sein, weder der Rote Buchladen, noch der Betreiber dieser Webseite Linksunten müssen Angst haben das bei denen die Scheiben kaputt gehen oder die Hausfassade beschmiert wird.

    Die Chance das es einen Racheakt geben wird von den „bösen radikalen Rechten“ ist minimal.

    Der Staat will nunmal jeden weiss machen das politische Gewalt immer nur von Rechts kommt, in der Realität fällt mir stehts auf das dies nie der Fall ist.

    Weder haben Rechte jemals ein besetztes Haus angegriffen wo die Schwanz Rote Fahne weht, noch einen derer Bücherläden die Scheiben eingeschmissen, noch einen Salafistischen Lies Stand zu Kleinholz bearbeitet.
    Und auch bei Claudia Roth ist zuhause nie eine Scheibe eingeschmissen worden.

    Merkt denn eigentlich keiner wer hier nun wirklich zivilisiert ist?

    Wir die Konservativen !!!

    Dennoch geht die Lügnerei weiter.
    Die ganzen Sprüche von einem Augstein der im Lügenfernseh Quasselrunden von „braunen Horden spricht die Ausländer durch die Strassen jagen, oder ein Gauck der seine Sorgen äussert das Abends in U-Bahnhöfen erkennbare Ausländer (schwarze Haare) angegriffen werden.

    Hört auf mit Rachegedanken, die Antifa wird vom Staat geschützt, deren Selbstjustiz von den Medien nicht verurteilt. Eine kapurre Glasscheibe bei denen in Bonn würde man sofort Akif zu lasten legen, und irgendwann brennt seine ganze Wohnung dann oder er wird noch umgebracht.

    Akif, ich muss dir leider sagen , so leid es mir tut, die Antifa Ratten sind weltweit vernetzt, es gibt sie überall, sogar in Japan.
    Würdest du nach Chile oder Argentinien oder kanada auswandern, diese Ratten informieren dann die dortige Antifa und die gleiche Scheisse wird dir dort dann warscheinlich auch wiederfahren.

    Es ist mir ein Rätsel was man tun soll.

    kapitulieren? Niemals.

    Weitermachen?

    Ich will nicht in deiner Haut stecken aber bin stolz auf dich das du dich nicht klein kriegen lassen willst.

    Deine Bücher werde ich kaufen, alle, auch wenn ich kein Katzenkrimi Liebhaber bin.
    Dies ist meine Trotzreakion auf diese Rote Faschistenpest, dich weiterhin zu unterstützen.

Comments are closed.