roehl.PGDer Reflex kommt prompt. Alle Parteien, viele Verbände und Medien stürzen sich, bewaffnet mit Art. 4 GG, der Religionsfreiheit, auf die AfD: Die Partei sei verfassungswidrig, rechtspopulistisch, brandstiftend, demokratiefeindlich und mit der NSDAP zu vergleichen. Denn die AfD will Vollverschleierung, Minarette und den Ruf des Muezzin verbieten. Doch erstmal muss geklärt werden, was Religionsfreiheit meint und will. (Hier gehts weiter)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

137 KOMMENTARE

  1. Die AfD sollte sich von einer politischen Partei zu einer Religionsgemeinschaft umwandeln.

    Dann wäre erfahrungsgemäss Kritik untersagt, selbst wenn man „Juden ins Gas“ brüllt.

  2. Das ist wieder ein hervorragender Artikel von Bettina Röhl! Gut, dass sie die völlig hirnlosen Attacken von Altparteien und Medien gegen die AfD thematisiert. Das fasst sie zusammen in diesem schönen Satz:

    Man kann die wieder entfachte, eigenartig sich selbst formierende Wut auf die AfD nur noch mit einem gewissen religiösen Wahn vergleichen.

    Auch ihre Ausführungen über den eigentlichen Sinn der „Religionsfreiheit“ sind hervorragend und entlarfen die Systemmedien und Politiker als Demagogen, die ohne irgendein Wissen über das Thema gegen die AfD hetzen.

    Religionsfreiheit heißt, dass man einer Glaubensgemeinschaft beitreten kann, frank und frei als autonome Entscheidung. Und dass man frank und frei ganz autonom eine Religionsgemeinschaft auch wieder verlassen kann oder verlassen kann, wenn man zum Beispiel kraft Geburt in sie hinein geraten ist. Religionsfreiheit gibt es für Männer und für Frauen; für Heterosexuelle und Homosexuelle – und alle LSBTTI-Menschen haben ihre Religionsfreiheit. Jeder Mensch hat für sich die gleiche Religionsfreiheit.

    Genau so schaut’s aus! Religionsfreiheit bedeutet sicher nicht, dass man überall, wo es Allahs Jüngern beliebt, Moscheen nebst Minarett und Muezzin installieren darf.

  3. #3 KDL

    “ Genau so schaut’s aus! Religionsfreiheit bedeutet sicher nicht, dass man überall, wo es Allahs Jüngern beliebt, Moscheen nebst Minarett und Muezzin installieren darf. “

    Das würde mich nicht mal stören. Was mich aber stört, ist diese absolute Aggressivtät, die Brutalität dieser Religion. Mit dem Begriff der Religionsfreiheit müsste man dann auch den Glauben der Atzeken mit Menschenopfer für gut heissen.

  4. Weil die AfD jetzt so haram ist, wurde Magdeburg gestern in Nairobi umbenannt. Mich wundert nur, dass man nicht noch die SED-Mauermörder in die Koalition der Islamwilligen dort aufgenommen hat.

    Man stelle sich vor: Schwarz-rot-grün gegen blau!

    Warten wir mal die Landtgasqualen in Berlin und Mecklenburg-Vorpommern und die Kommunalqualen in Niedersachsen ab, so nach der EM mit Spielen ohne Zuschauer im Stadion de Paris, nach ein zwei Terroranschlägen von Nichtbuddhisten und Nichthindus, nach weiteren 500.000 „Flüchtlingen“, für die Turnhallen beschlagnahmt werden müssen, nach ein paar Massenvergewaltigungen in der Festivalsaison, nach ausbleibenden Steuersenkungen für die dummen deutschen Steurmichl, jenes „Pack“…

    Linksgrüne Christdemagogen: Euer Spiel ist aus!

  5. Tja, liebe Politiker – die Wahrheit tut manchmal weh.
    Da ihr mit eurer Ignoranz das ganze deutsche Volk in den Ruin treibt bleibt eigentlich nur die Enthebung aller Politiker aus ihren Ämtern. Bevor Ihr es geschafft habt euch ein neues Volk zu schaffen, muss das Volk es schaffen diese Regierung zum Teufel zu jagen.

  6. Ralph Giordano hat schon vor einiger Zeit erklärt, dass Religionsfreiheit nicht das Recht auf eine Großmoschee bedeutet.
    Manche kapieren es eben nie und andere (vor allem Politiker) noch später.

  7. Bei den Umfragen schießen die mit einer Doppelumfrage zurück , was ja klar war.
    Da ja eine nichts mehr bringt machen die es gleich doppelt damit jeder sehen kann,die eine Umfrage war falsch , wir zeigen die richtige !
    Eine Manipulierte falsch Umfrage um die Menschen zu verunsichern , so ein Pack!

  8. #6 alte Frau (20. Apr 2016 09:49)

    Tja, liebe Politiker – die Wahrheit tut manchmal weh.
    Da ihr mit eurer Ignoranz das ganze deutsche Volk in den Ruin treibt bleibt eigentlich nur die Enthebung aller Politiker aus ihren Ämtern. Bevor Ihr es geschafft habt euch ein neues Volk zu schaffen, muss das Volk es schaffen diese Regierung zum Teufel zu jagen.

    Das Fatale ist ja, dass auch das neue Volk die alte Regierung zum Shaitan schicken wird….

  9. #1 Christ&Kapitalist (20. Apr 2016 09:27)
    Die AfD sollte sich von einer politischen Partei zu einer Religionsgemeinschaft umwandeln.
    Dann wäre erfahrungsgemäss Kritik untersagt, selbst wenn man „Juden ins Gas“ brüllt.

    Gut das Hitler Mohammed nicht gefolgt ist und den Nationalsozialismus nicht zur Staatsreligion ernannt hat.
    Er als Prohet Gottes und mein Kampf von Gott gesand

    Die Weltanschauung ist vergleichbar

  10. Diese blöden Moslems leben noch in grauer Vorzeit,
    Westliche Technik ,Kleidung ,Ärzte und Nahrung ,aber im Denken wie vor einigen Hundert Jahren!
    Keine andere Religion ist so vorsinnflutlich und radikal !

  11. Schlicht hervorragend der Kommentar von Bettina Röhl.

    Pflichtlektüre für alle 68er und deren Derivate, d.h. die Gesellschaft mit dem Brett vor dem Kopf.

  12. Jeder Rechte ist mir beim Arsch lieber als ein Linker im Gesicht. Rechts steht für Heimat,für die eigene Kultur, für die eigenen Leute, für nationalbewußtsein, gegen Überfremdung und gegen den ISLAM.

  13. #11 katharer

    „Gut das Hitler …“

    *************************************************

    Dieser Hitler war ein Nazi!

  14. #7 Fat_Man (20. Apr 2016 09:50)

    Ralph Giordano hat schon vor einiger Zeit erklärt, dass Religionsfreiheit nicht das Recht auf eine Großmoschee bedeutet.

    Aber ich bin ziemlich sicher, daß genau das vorgesehen war, indem man „Religionsfreiheit“ den Deutschen ins Gesetz schrieb.

  15. Über Jahrtausende wurde im Namen von Religionen gemordet. Der Islam hat damit bis heute nicht aufgehört. Die Menschen müssen aufgeklärt werden, dass es solch einen Bullshit nicht gibt. Dann erst wachen sie auf und das Morden wird beendet sein.

    Religionsfreiheit heißt für mich auch das Recht auf Mord. Wer den Islam nicht verbietet, toleriert im Umkehrschluss dessen eindeutige Aufforderungen zum Mord.

  16. OT

    Wieder mal ein Unbekannter – Es gibt so viele Unbekannte in Deutschland seit vergangenem Jahr!

    Entweder dieser Unbekannte ist verrückt oder diese Attacke gehört zu den vielen Einzelfällen, mit denen die deutsche Bevölkerung terrorisiert wird !

    PS. Das HAZ hat „Domstadt“ gesagt; darf man das noch?

    .

    „Hildesheim
    Unbekannter rammt Radfahrer Messer in Rücken

    Rätselhafter Angriff auf einen Radfahrer in Hildesheim: Ein Unbekannter hat in der Domstadt einen 60-Jährigen mit einem Messer angegriffen und schwer verletzt. Der Mann musste notoperiert werden. Die Suche nach dem Täter blieb bislang erfolglos.

    Hildesheim. Ein Unbekannter hat einem Radfahrer in Hildesheim ein 20 Zentimeter langes Messer in den Rücken gerammt. Der 60-Jährige habe plötzlich einen starken Schmerz im Rücken gespürt, nachdem er einen Fußgänger bei Drispenstedt überholt hatte, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Der Verletzte ließ das Messer stecken und alarmierte den Notruf. Der 60-Jährige wurde in einem Krankenhaus notoperiert, er ist nach Polizeiangaben außer Lebensgefahr. Der Angreifer flüchtete zu Fuß, von ihm fehlt bis auf die Tatwaffe jede Spur. Die Polizei sucht deshalb nach Zeugen, die am Dienstagabend in der Nähe der Autobahnbrücke in Drispenstedt unterwegs waren.“

    http://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Uebersicht/Unbekannter-rammt-Radfahrer-Messer-in-Ruecken

  17. Laut Wiki sind Moscheen Vereinshäuser die zum großteil aus Spenden finanziert werden !
    Wo bitte ist den da die Religion? Also ist der Islam eine Vereinigung und keine Religion .
    Da diese Vereinigung extremismus hervorbringt ,kann und muß der Islam verboten werden !!!!
    Also Herr Maas verbieten Sie diesen Verein und gehen damit gegen den Extrmismus vor ,was Ihre Aufgabe ist !!!!

  18. „Doch erstmal muss geklärt werden, was Religionsfreiheit meint und will.“

    ****************************************

    Ach ja, muß es das?

    Dieser Diskurs ist eine hervorragende Ablenkung vom Eigentumsrecht. Wir Deutschen sind Eigentümer unseres deutschen Vaterlandes.

    Muß eigentlich geklärt werden, wie eine marodisierende Zuhälterbande sich zu benehmen hat, solange diese sich in meinem Hause aufhält?

    (Lösung: NEIEN, das muß nicht geklärt werden. Es muß nur geklärt werden, ob ich ein Idiot bin, weil ich diese Leute hereingelassen habe, oder ob ich kein Idiot bin und mich jemand gezwungen hat, diese Zuhälter in mein Haus zu lassen.)

    Weil Eigentumsrecht kaum noch verstanden wird: Ein Eigentümer kann auch jahrelang niemanden in sein Haus lassen. Wenn er wähnt, dieses Verhalten begründen zu müssen, dann ist er ein Trottel, der
    damit quasi einer partiellen Enteignung bereits zustimmt.

  19. #12 Marie-Belen (20. Apr 2016 09:56)
    Der Islam ist KEINE religion ,sondern eine vereinigung !!! Punkt

  20. OT

    BEREICHERUNG GÖTTINGEN

    Göttingen. Die Tat ereignete sich gegen 4.40 Uhr auf dem Gehweg des Waldweges. Nach den Angaben des Opfers drohte der Unbekannte zunächst mit einem Messer und forderte die Herausgabe eines Handys. Als die Überfallene zu verstehen gab, dass sie gar kein Mobiltelefon besitze, verlangte der Räuber Geld von ihr. Dabei drohte erneut mit Stichbewegungen, offenbar, um seiner Forderung Nachdruck zu verleihen. Beim Versuch, diese Stiche mit der Hand abzuwehren, verletzte sich die 23-Jährige an der Klinge. Darauf flüchtete der Räuber ohne Beute.

    Er soll Mitte 20, etwa 1,80 Meter groß und schlank sein. Er sei nach Angaben des Opfers von gepflegter Erscheinung, habe längere, dunkel-gelockte Haare und sei mit einer dunklen Jack-Wolfskin-Jacke bekleidet gewesen. Er habe mit einem unbekannten ausländischen Akzent gesprochen. Hinweise erbittet die Polizei unter Telefon 0551/4912115.

    http://www.goettinger-tageblatt.de/Goettingen/Uebersicht/Phantombild-vom-Raeuber-aus-Goettingen

  21. #14 aristo (20. Apr 2016 09:57)

    Schlicht hervorragend der Kommentar von Bettina Röhl.
    *********************************************

    Bettina Röhl gehört zu den besten Journalisten in Deutschland, zu einer wahren Elite.

  22. #4 Taranaka

    Ja richtig. Nur schade, dass es keine Mayas oder Azteken mehr gibt. Oder, dass die Nazis den Nationalsozialismus ihre Ideologie nicht zur Religion erklärt haben – mit Hitler als Propheten und Odin oder der „Vorsehung“ als Gott. Das würde den Schrei nach „Religionsfreiheit“ ad absurdum führen.

  23. #17 siggi (20. Apr 2016 10:05)

    Ich würde noch weiter gehen: sie ist eine
    „Faschistische Ideologie“ mit religiösem Anstrich.

  24. Normalerweise wasche ich mich zunächst nach der Radfahrt. Aber das muß ich loswerden bevor ich es vergesse. Vielleicht der Gag des Tages.

    Es werde für Reporter immer gefährlicher áuf der Welt zu berichten. Auch in Deutschland. Besonders gefährlich sei es über Pegida-Demonstrationen zu berichten.

    Das schreibe ich gleich jemandem, der möglicherweise immer noch glaubt, dass es in der BRD mit rechten Dingen und demokratisch zugeht. Der will einfach keinen Vergleich mit Diktaturen zulassen. Aber das gheht doch nicht anders.
    Aber jetzt wasch ich mich.

  25. Christlich-jüdische Religion ist ja nicht mehr der Kitt, der unsere Gesellschaft zusammenhält.

    Es geht nur noch darum, daß es MIR gut geht. Und irgend ein Weihnachtsmann in den Wolken wird abgetan als spinnert und „nicht mehr zeitgemäß“. Deswegen schwenken die großen „Kirchen“ auch um und erzählen ihren steuer zahlenden Achäfchen auch lieber was von Klimaschutz oder Gender, vielleicht auch noch in „leichter Sprache“, um irgendwie „modern“ und „zeitgemäß“ rüber zu kommen.

    Leider kapieren es die „Würdenträger_innen“ nicht, daß dies nichts bringt; kein Kirchenmitglied mit diesem Gequassel hinterm Ofen vorgeholt werden kann.

    Kirchen haben WAHRHEIT zu verkünden: Gott ist dreieinig, Christus ist Gottes Sohn und er ist auferstanden! Und er wird wiederkommen!

    Deswegen hat es Islam so leicht: weil diese ICH-orientierte Gesellschaft für Religionen die Denkschablonen über das Christentum anlegt. Islam, das ist nicht einmal am Sonntag ein Keks und ein Schluck Wein zum Nachspülen, bei dessen Empfang man möglichst betreten guckt, das ist nicht Kaffetrinken mit Diavortrag, das ist nicht Klampfe und Patschehändchen und „wir haben uns alle ja so lieb“.

    Islam ist jedoch keineswegs nur harmlos und ein bißchen spinnert. Und er tritt mit dem Anspruch auf Wahrheit auf, wie es das ICH!- und konsumoriertierte Christentum in Westeuropa in weiten Bereichen nicht mehr hat.

  26. Das sind doch Armleuchter bei den Umfragen:
    Die neuesten Zahlen von Heute :
    Allensbach hatte bis 14.4.
    Forsa bis 15.4.
    und Insa die angeblich alt ist bis 18.4.
    gefragt !

  27. #23 Marie-Belen (20. Apr 2016 10:11)
    #17 siggi (20. Apr 2016 10:05)

    Islam ist eine zu Mord, Plünderungen und anderen Verbrechen aufrufende kriminelle Ideologie, die den Halluzinationen eines pädophilen Epileptikers entsprungen ist und unter dem Deckmäntelchen der Religion sich bei infantilen Bunt- und Blödmenschen immer noch Legitimität erschleicht.

  28. Was man in deutschen MSM Moralmedien nicht liest, greifen Südtiroler Medien auf.
    Eurabia:Ausländerkriminalität: Die „Einzelfall“-Karte des Schreckens
    Fotomontage UT24 – Bild: Screenshot Google
    Fünf Bundesdeutsche haben es sich zur Aufgabe gemacht, Ausländerkriminalität zu dokumentieren.
    Die Karte der „Einzelfälle“ zeigt ein erschreckendes Ausmaß. Auch in Tirol sind Fälle ersichtlich.
    Es sind vier Frauen und ein Mann, die sich die Dokumentation von Ausländerkriminalität
    auf die Fahnen geschrieben haben. Das erledigen sie mit Hilfe von Facebook, Twitter und einer Google-Karte,
    wo sie bereits tausende Fälle eingetragen haben.

    https://dolomitengeistblog.wordpress.com/2016/04/20/eurabiaauslaenderkriminalitaet-die-einzelfall-karte-des-schreckens/

    Man könnte da mal nur neidisch nach Japan schauen, fast keine Ausländer, und keine Probleme mit den Islam, den
    da gibt es keine Moslems, ausser die in den Konsulaten.

  29. #26 Jakobus (20. Apr 2016 10:19)

    Besonders die evangelische Kirche ist linksgrün unterwandert.

  30. Umfrage: Grüne rutschen auf 13 Prozent ab

    Ist der Aufwärtstrend bei den Grünen gestoppt? Laut Forsa büßt die Partei einen Prozentpunkt ein. Die rechtspopulistische AfD verbessert sich dagegen auf elf Prozent.

  31. #2 John Maynard (20. Apr 2016 09:31)
    Das Grundgesetz ist für unsere Politiker zu schwer zu verstehen.
    ++++

    Politiker mit einem IQ z. B. wie Claudia Roth ihn hat, sind für fast alles zu dämlich!
    Ich empfehle ihr, ihre Existenz bei RTL’s „Dschungelcamp“ abzusichern!
    Das dürfte sie gerade noch so schaffen!

    http://rhh-cdn.npm13.net/var/ezflow_site/storage/images/media/images/micaela-schaefer-dschungelcamp/13501071-2-ger-DE/Micaela-Schaefer-Dschungelcamp_image_660.jpg

  32. #25 Marie-Belen (20. Apr 2016 10:07) Bettina Röhl gehört zu den besten Journalisten in Deutschland, zu einer wahren Elite.
    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    genau so ist es !!!

  33. „Wir sind nicht die neuen Juden“: Mit diesem Satz distanziert sich der ZDF-Redakteur Abdul-Ahmad Rashid von den Äußerungen Amin Mazyeks, dem Vorsitzenden des Zentralrats der Muslime in Deutschland – der gestern die AfD wegen ihrer Islamkritik mit der NSDAP verglichen hat. Aber der Zentralrat spricht längst nicht für alle Muslime in Deutschland.

    Abdul-Ahmad Rashid versucht deshalb seit einem Jahr, ein größeres Forum aufzubauen. Er hat dazu das Muslimische Forum Deutschland gegründet …
    http://www.deutschlandradiokultur.de/islam-und-afd-fuer-wen-spricht-eigentlich-der-zentralrat.1013.de.html?dram:article_id=351845

  34. #23 Marie-Belen (20. Apr 2016 10:11)
    #17 siggi (20. Apr 2016 10:05)

    Ich würde noch weiter gehen: sie ist eine
    „Faschistische Ideologie“ mit religiösem Anstrich.
    __________________________________________________

    Der Islam ein Hotel California?

    This could be heaven, this could be hell.
    You can check out every time but you can never leave (oder nur mit den Füssen voran und einem Messer im Rücken).

    https://www.youtube.com/watch?v=5NTqZ347TKY

  35. #40 merkel.muss.weg.sofort (20. Apr 2016 10:22)
    #36 siggi (20. Apr 2016 10:20)

    Das sind doch Armleuchter bei den Umfragen:
    Die neuesten Zahlen von Heute :
    Allensbach hatte bis 14.4.
    Forsa bis 15.4.
    und Insa die angeblich alt ist bis 18.4.
    gefragt !

  36. Marie-Belen, ich weiß.

    Das würde mich nich nicht einmal stören, wenn die Botschaft stimmte. Christus ist FÜR JEDEN vereinnahmbar, der an IHN glaubt.

    Was Kirche zu verkünden hat, steht jenseits aller parteipolitischen Lieblingsthemen: Christus ist auferstanden, und er wird wiederkommen! Und dieses Leben ist nicht die „letzte Chance“, etwas zu erreichen!

    DAS ist die Botschaft! Sollen wir doch als spinnert ausgelacht werden. Kann mir jemand das Gegenteil beweisen? Ob die Erde an sieben Tagen oder sieben Millionen Jahren erschaffen wurde: Scheißegal! Sie wurde erschaffen! Und zum Thema „Wissenschaft“: es waren studierte Leute, die sich Rassenlehre, Euthanasie und Holocaust ausgedacht haben und dies wissenschaftlich begründeten! Es waren gottlose Wissenschaftler! Pfui Deibel!

  37. #27 siggi (20. Apr 2016 10:20)
    Das sind doch Armleuchter bei den Umfragen:
    Die neuesten Zahlen von Heute :
    Allensbach hatte bis 14.4.
    Forsa bis 15.4.
    und Insa die angeblich alt ist bis 18.4.
    gefragt !


    Wow , die AFD hat bei Forsa zugelegt.
    Was ist da denn passiert
    Normalerweise wird doch nach Veröffentlichung der Horrorzahlen der Insa
    Mittwochs immer wieder in der Systempresse vermeldet das die AFD Rückgänge hat
    Wird denen heute schwerfallen

  38. #28 Jakobus

    „Deswegen schwenken die großen „Kirchen“ auch um und erzählen ihren steuer zahlenden Achäfchen auch lieber was von Klimaschutz oder Gender, vielleicht auch noch in „leichter Sprache“, um irgendwie „modern“ und „zeitgemäß“ rüber zu kommen.“

    *************************************************

    Wer „Christinnen und Christen“ aussprechen kann, ohne sich dabei vor lauter Scham am liebsten eingraben zu wollen, muß wohl unglücklich gestürzt und dabei heftig mit dem Kopf auf dem Bürgerinnen-und-Bürger-Steig aufgeprallt sein.

    Der Gott der ewigheutigen fortschrittlichen Evango- und Katholen ist der sogenannte Möntsch (die Möntschheit).

    Das käsemanisch-süßmutige Christentum ist die eine Abteilung der herrschenden Religionsgemeinschaft der Humanisten.
    Die andere Abteilung ist das ungezogene Kind des Christentums, der Atheistenverein.
    Zwischen beiden Abteilungen tut sich nichts.

    Max Stirner („Der Einzige und sein Eigentum“):
    „Unsere Atheisten sind fromme Leute.“

    Die Humanisten und die WWG (westliche Wertegemeinschaft) verfolgen zu hundert Prozent das gleiche Ziel: Uns von allen Bindungen (Familie, Geschlecht, Ahnenreihe, Volk, jeweilige Tradition, Rasse) zu befreien, uns darauf reduzieren, nur noch sogenannte Möntschen, also Zweibeiner ohne Federkleid zu sein. Biomasse, die genauso leicht von A nach B verschiebbar sein soll, wie Waren und Finanzkapital.

    Die NWO, die NWO,
    Die macht uns alle heil und froh.

  39. Der Islam ist KEINE religion ,sondern eine vereinigung !!!
    Der Islam ist menschenfeindlich.

    #24 siggi (20. Apr 2016 10:05)

    Erlaube mir eine Ergänzung:

    Der Islam ist KEINE religion ,sondern eine verunreinigung !!!

  40. #47 katharer (20. Apr 2016 10:34)
    Die haben natürlich wie immer C*DU und SPD hochgeputscht !

  41. Programmhinweis

    Heute abend, 19:15 Uhr, Deutschlandfunk

    Zur Diskussion

    Massengrab Mittelmeer – Fluchtrouten, Schlepper und die EU

    Diskussionsleitung: Annette Riedel

    Fluchtrouten, Schlepper und die EU

    Die Schließung der sogenannten Balkanroute und das Abkommen mit der Türkei sind der jüngste politische Versuch, die riskante Fahrt über das Mittelmeer unattraktiv zu machen und den Schleusern das Handwerk zu legen. Doch nun gibt es Hinweise darauf, dass es erneut ein Bootsunglück mit vielen Todesopfern gegeben hat.

    Der Beweis dafür, dass die Krise weiter ungelöst ist und sich lediglich die Fluchtrouten verschieben?

    Es diskutieren:

    Karl Hoffmann, Freier Journalist in Italien
    Gerald Knaus, Europäische Stabilitätsinitiative (ESI)
    Barbara Lochbihler, MdEP, Bündnis 90/Die Grünen
    David McAllister, MdEP, EVP

    Live am Mittwoch, 20. April 2016, 19.15 -20.00 Uhr aus dem DLR-Studio Brüssel

    http://www.deutschlandfunk.de/programmvorschau.281.de.html

    Gerald Knaus ist der Mann aus dem „think tank“, der Merkel die Papiere zur Masseneinwanderung schreibt, der Ideengeber sozusagen:
    Gerald Knaus vom Thinktank ESI hat die Blaupause für Merkels Asylpolitik erarbeitet: enge Kooperation mit der Türkei und Flüchtlingskontingente. Jetzt erklärt er, was beim EU-Gipfel passieren muss.(…)
    http://www.welt.de/politik/deutschland/article153370532/Das-Geld-aus-Europa-ist-kein-schmutziger-Deal.html

  42. Wenn das Grundgesetz Pflichtstoff in den Schulen wäre, und damit meine ich nicht die beiläufige Erwähnung, sondern ausführliches Durchackern des GANZEN Textes, und seine Beherrschung unabdingbar für jegliches Weiterkommen, dann gäbe es zumindest eine Chance, daß der grobe Unsinn, der in unserer Politik verzapft wird, seine Verankerung in den Köpfen verliert. Wenn ich an meinen Deutschunterricht zurückdenke und den ganzen Blödsinn, den wir gezwungen wurden durchzudeklinieren, dann wäre die Zeit damit viel besser verbracht gewesen. Das Aufwachen hat eh lange genug gedauert, kein Wunder daß es eine Mehrheit niemals schafft. Vor allem wenn ihnen der organisierte Schwachsinn einen Versorgungsposten einbringt.

  43. #46 Jakobus

    „Und zum Thema „Wissenschaft“: es waren studierte Leute, die sich Rassenlehre, Euthanasie und Holocaust ausgedacht haben und dies wissenschaftlich begründeten!“

    *************************************************

    Die Rassenlehre wird heuer – 2016 – unverändert angewandt. In den VSA wurde z.B. ein Herzpräparat entdeckt, daß nur bei Negern helfen kann.

    Wird ein gruseliger Fund nach einem Gewaltverbrechen getätigt, abgesägtes Körperteil, wird sofort rassifiziert, also von der Pathologie ermittelt, ob das Opfer ein Neger, ein Weißer oder ein Chinese war.

    Mit der Rassenleugnung der herrschenden Kulturmarxisten sind wir wieder hinter die Europäische Aufklärung zurückgefallen.

  44. #20 Marie-Belen (20. Apr 2016 10:02)

    PS. Das HAZ hat „Domstadt“ gesagt; darf man das noch?

    Ja, die eine oder andere Stadt darf man vorübergehend noch Domstadt nennen.
    Aber es werden immer mehr Städte, die man besser Moscheestadt nennt.

  45. #46 Jakobus

    „Christus ist auferstanden, und er wird wiederkommen! Und dieses Leben ist nicht die „letzte Chance“, etwas zu erreichen!

    DAS ist die Botschaft! Sollen wir doch als spinnert ausgelacht werden. Kann mir jemand das Gegenteil beweisen?“

    *************************************************

    Nö. GOTT bewahre!

    Das Gegenteil ließe sich genauso wenig beweisen wie die Nichtexistenz Thors und Wotans.

    Übrigens wäre ein Gottesbeweis ein Beweis für dessen Bedeutungslosigkeit und damit Nichtexistenz.

    Wir müßten Gott dann einfangen mit unseren Meßgeräten, mit deren Skalen, die Frequenzen, Gewichte, chemische Zusammensetzungen, Raumvolumen etc. nachweisen können.

    Absolut alles, was wir mit diesen Meßgeräten einfangen können, ist entsetzlich banal und bedeutungslos.

  46. #50 johann

    Man sollte noch hinzufügen, dass die „Europäische Stabilitätsinitiative (ESI)“ von George Soros finanziert wird. Dann wird einem alles klar. Alleine der Name ist ein Witz, denn schließlich bwirkt diese Stiftung keine europäische Stabilisierung, sondern im Gegenteil eine Destabilisierung und erinnert mich somit eher an eine Verbrecherorganisation aus einem James Bond-Film.

  47. Das Thema Islamkritik hat für die Alternative für Deutschland nämlich auch noch eine internationale Dimension, denn über ihre Haltung zum Islam werden die deutschen Islam- und Europakritiker in Europa anschlussfähig.

    Nicht umsonst hat Alexander Gauland die Diskussion um die Frage erneut befeuert: Wie hält die AfD es eigentlich mit dem Front National. Mit der österreichischen Rechtspartei FPÖ hat ein großer Teil der Führungsriege der AfD eh keine Berührungsängste mehr. Über das nun sehr offensiv gespielte Thema Islamkritik findet sich auch die Möglichkeit, mit dem Front National anzubändeln.
    http://blogs.deutschlandfunk.de/berlinbruessel/2016/04/18/afd-und-islam/

  48. #43 Biloxi (20. Apr 2016 10:32)

    Aber der Zentralrat spricht längst nicht für alle Muslime in Deutschland.

    Und schon gar nicht spricht der Zentralrat der Mohammedaner für alle Deutschen in Deutschland, auch wenn der FDP-Syrer Aiman Mazeyk dies gern so hätte!

  49. #54 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod (20. Apr 2016 10:45)

    Das gilt aber nicht für Björn Höcke, wenn der in Erfurt im Schatten des Domes spricht und auf dessen alte Geschichte hinweist!

  50. #4 Taranaka

    “ Genau so schaut’s aus! Religionsfreiheit bedeutet sicher nicht, dass man überall, wo es Allahs Jüngern beliebt, Moscheen nebst Minarett und Muezzin installieren darf. “

    Das würde mich nicht mal stören.
    ,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,
    Mich schon, und mit mir Millionen andere.

    Denn die Symbolik ist die, die von Erdogan oft verkündet hat:

    Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten. Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufspringen, bis wir am Ziel sind.

    Stört es dich immer noch nicht?

  51. @ #14 siggi (20. Apr 2016 09:57)

    „Westl. Errungenschaften“ erfanden die Muselmanen nicht u. sie stellen sie auch nur in minimaler Menge her. Muselmanen sind Nomaden, Krieger, Eroberer u. Konsumenten.

    Es kommen auch keine billigen Fachkräfte(Lohndrücker) mit den „Flüchtlings“strömen, sondern lediglich Verbraucher (sowie Diebe u. Landräuber), die deutsches Sozial-/Steuergeld bei Aldi, Lidl, Real, Kik, C&A & Co. ausgeben;

    für die der deutsche Malocher u. Steuermichel Häuser bauen u. E-Geräte kaufen muß, nämlich ständig neu, da die orientalischen(inkl. Hindukuscher u. Balkanesen) u. afrikanischen(inkl. Maghrebiner u. Neger) Steinzeitmenschen, in kurzer Zeit, alles verleben oder mutwillig kaputthauen.

    E-Herde kaputt, Waschbecken aus der Wand gerissen, Kloschüsseln verstopft, Klodeckel zertrümmert, Duschköpfe verschwunden bzw. verscherbelt?

    „Mache nixe, deutsche Nazi kaufe neue!“

    😛

  52. Nationalsozialistische Rasseniideologie zielte ja vor allem darauf ab, daß

    – die sog. „arische Rasse“ die Überlegenste sei
    – die „Jüdische Rasse“ eine Rasse sei
    – die slawische Rasse auszubeuten und durch Arbeit zu vernichten sei.

    Das Perfide daran: Nationalismen wurden geschickt Rassismen gegenübergestellt, und damit etwa die Überlegenheit der „arischen Rasse“ gegenüber minderwertiger slawischer Rasse gegenübergestellt, und dies etwa mit minderwertigerer wirtschaftlicher und politischer Entwicklung begründet. („Polnische Wirtschaft“)

    Ich zweifel nicht daran, daß Menschen unterscheidbar sind. Es geht um die Perfidität, Überlegenheiten daraus abzuleiten. Genauso verhält es sich auch mit Nationalismus: Ich liebe die freiheitlich-demokratische Grundordnung, aber wenn Andere diese nicht wollen: bitte schön! Macht es, wie Ihr wollt! Aber bei Euch! Und auf Eure Kosten!

  53. Was können wir als Einzelperson gegen diese Bückbeter-Horden unternehmen?
    Wir können misionieren, für die AfD, können Pi bekannter machen, empfehlen, Hintergründe weitersagen. Wir dürfen diesen Moslems nicht das Gefühl geben, willkommen zu sein. Dort wo sie ihr gespendetes Fahrrad abstellen, können wir ein Stück Schweinefleisch auf den Gepäckträger klemmen, ihre Schlösser zukleben und die Luft ablassen. Die dämlichen Fressen sind der Lohn dafür, die wissen sich nicht zu helfen, weil es einfach Hinterwäldler sind.
    Viel Spass, Kameraden.

  54. Die AfD verfällt hier in den Fehler früherer Rechtsparteien. Sie will die Altparteien aggressiv überbieten.

    So was wird einem nicht gedankt. Denken wir an das Schicksal der Republikaner: Alle ihre Forderungen wurden erst in den Boden verdammt und dann stillschweigend von den Altparteien aufgegriffen und umgesetzt; die Republikaner haben dabei auf Dauer keine Wähler gewonnen.

    Ich denke, die AfD sollte sich auf eine protektive Aufgabe konzentrieren – den Schutz der 17 Prozent Rechten innerhalb der einheimischen Bevölkerung – und nicht bloß ein Feindbild schaffen, sondern ein positives Wir-Gefühl, Selbstbewusstsein, gemeinsame Aktivitäten usw. bei dieser Gruppe initiieren und diese Gruppe dadurch fest an sich binden.

    Es gibt einen Unterschied zwischen aggressivem und protektivem Auftreten!

  55. Das Wort „Reflex“ gefällt mir in dem Zusammenhang, weil es eine feste, definierte Reaktion beschreibt. Der Gutmensch verdrängt seine eigenen Fehler und ist ständig einer kognitiven Dissonanz ausgesetzt, weil die Welt um ihn herum einfach nicht so ist, wie er sie gerne hätte, und trotzdem tut er, als wäre sie so. Wenn man diesem Gutmenschen dessen Fehler und die vom Wunschbild abweichende Realität vor Augen führt, dann wehrt er sich in einem Reflex, wird aggressiv, macht den Überbringer der schlechten Nachricht zum Störenfried.

  56. manchmal sprechen unsere Gericht noch Recht:

    http://www.metropolico.org/2016/04/19/verwaltungsgericht-stadt-muenchen-muss-metropolico-presseauskuenfte-erteilen/

    Das Verwaltungsgericht urteilte nun: Die Stadt München wird verpflichtet, metropolico die Auskunft darüber zu erteilen, welche Sach-, Personal- und Geldleistungen die Beklagte (die Stadt München) für das »Bündnis für Toleranz und Münchner Bündnis für Toleranz, Demokratie und Rechtsstaat« aufbringt und an welcher Position diese Kosten im Haushalt der Beklagten eingestellt werden.

  57. Wann ändert die CDU sich offiziell in „MSU“????????????????????????????

    .
    „CDU will verstärkten Ausbau »muslimischer Strukturen« in Deutschland
    Birgit Stöger

    Es liest sich wie eine Pressemitteilung des Zentralrats der Muslime, verfasst von dessen allgegenwärtigem Vorsitzenden, Aiman Mazyek. Tatsächlich jedoch handelt es sich um eine Pressemitteilung der CDU-Bundestagsabgeordneten Cemile Giousouf, die sich für den »verstärkten Ausbau muslimischer Strukturen« in Deutschland stark macht.“

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/birgit-stoeger/cdu-will-verstaerkten-ausbau-muslimischer-strukturen-in-deutschland.html

  58. Das wäre vielleicht auch einen eigenen Artikel wert:

    Dr. Marc Jongen (stellvertretender Leiter der Programmkommission der AfD, der gestern übrigens einen sehr guten Auftritt in einer Diskussionsrunde auf Phönix hatte und mit gleich zwei Islam-Funktionären konfrontiert wurde und dies sehr souverän managete), wurden von seinem Arbeitgeber, der Uni Karlsruhe, fast sämtlicher Posten entbunden.

    Jongen ist dort Dozent für Philosophie und ehemaliger Doktorand von Peter Sloterdijk.

    Nach einigem Hin und Her darf er zwar nun noch dozieren, aber:

    „Marc Jongen ist von allen leitungsrelevanten Tätigkeiten enthoben und wird durch einen Kollegen seines Vertrauens ersetzt. Außerdem wird die Herausgeberschaft der HfG-Schriftenreihen, die Jongen teilweise innehatte, neu geregelt. Jongens Name wird in diesem Zusammenhang nicht mehr auftauchen.“

    Genau wie in der DDR. Das soll intellektuelle davon abhalten, sich politisch in der AfD zu engagieren. Soviel zum Thema „freie Meinungsäußerung“. Klar, man darf seine Meinung frei äußern. Zum Preis der beruflichen Existenz.

    http://www.swr.de/landesschau-aktuell/bw/karlsruhe/unruhe-an-der-hfg-karlsruhe-rektor-zieht-reissleine-im-fall-jongen/-/id=1572/did=17022350/nid=1572/1d5uku1/

  59. @ #57 Eurabier (20. Apr 2016 10:52)

    @ #43 Biloxi (20. Apr 2016 10:32)

    „Aber der Zentralrat spricht längst nicht für alle Muslime in Deutschland.“

    …jedoch für den Buntesprädikanten!

    GAUCK: „Und dann wird es auch Menschen geben, die sich lange fremd fühlen werden in Deutschland. … Die Säkularismus und Moderne kritisieren und in den Traditionen und Rechtstraditionen ihrer Herkunftsregionen verharren wollen.

    Um diese Menschen müssen wir uns bemühen(ERZIEHEN), um sie müssen wir werben(SCHARWENZELN) und ihnen(DIESEN DUMMERCHEN) dabei unsere Normen erklären und vorleben.

    Hier (MACHE ICH BÖCKE ZU GÄRTNERN) sehe ich eine besondere Aufgabe für jene Menschen(MUSLIME), die schon früher angekommen sind in Deutschland.

    Gerade sie, viele sind heute unter uns, können zu Brückenbauern werden für die neuen Zuwanderungen[sic]. Ich ermutige Sie, das in Ihren Milieus(MOSCHEEN), bei Ihren Bekannten(SALAFISTEN) und Freunden(MUSLIM-BRUDERSCHAFTER) kräftig anzuschieben.
    http://www.mz-web.de/image/1514966/max/1422/1024/e8b7842c86571a827dbb2a4f411e6f9a/UC/148c5a00af331143-jpg.jpg
    Ich freue mich darauf, ich sehe Sie hier, Herr Mazyek(MEIN LIEBER BERATER u. FREUND!), wir sehen uns oft[sic], und ich weiß, dass Ihnen das auch am Herzen liegt. Wir wollen versuchen, eine gemeinsame Dynamik zu entwickeln auf diesem Gebiet… (UND DAFÜR BEKOMMEN SIE, LIEBER AIMAN, STEUERGELDER)““
    http://www.bundespraesident.de/SharedDocs/Reden/DE/Joachim-Gauck/Reden/2015/09/150927-Interkulturelle-Woche-Mainz.html

    (ANMERKUNGEN d. mich)

  60. #67 Paula (20. Apr 2016 11:09)

    Danke für den Hinweis. Die Säuberungen an den den Unis beginnen also mal wieder. Immer ein untrügliches Zeichen für eine totalitäre Entwicklung.

    UdSSR, DDR, 3. Reich lassen grüßen. Von den „Universitäten“ in Islamien, diesem dürftigen Abklatsch abendländischer Errungenschaft, ganz zu schweigen.

  61. #67 Paula

    Hammer! Das ist wie 1933, „Gesetz zur Wiederherstellung des Berufsbeamtentums“, hierß das nicht so? Nur dass es heute dazu kein Gesetz braucht, sondern die System-Institutionen von sich aus alle „Volksschädlinge“ entfernen. Ekelhaft.

  62. #63 Jakobus

    „Nationalsozialistische Rasseniideologie zielte ja vor allem darauf ab, daß

    – die sog. „arische Rasse“ die Überlegenste sei
    – die „Jüdische Rasse“ eine Rasse sei
    – die slawische Rasse auszubeuten und durch Arbeit zu vernichten sei.“

    ***********************************************

    Grundsätzlich sollte man nach der Europäischen Aufklärung grundsätzlich in der Öffentlichkeit nur Thesen formulieren, wenn derjenige, der die Gegenthese vertritt (so dämlich die auch sein mag),
    dafür nicht in den Bau wandert.

    Beispiel: Wenn die Gesetze vorschreiben, daß Goethe der größte deutsche Schriftsteller gewesen ist und eine Leugnung dieser Offenkundigkeit mit jahrelanger Haft bedroht wird, sich also fast niemand traut, zu äußern „Goethe hat nur Mist geschrieben“, dann hält man als leidenschaftlicher Goetheverehrer und Ehrenmann zu diesem Thema die Klappe.

    Ganz allgemein, werter „Forist“. Was bitte soll eine „Rasse“ sein? Bekannt sind sind mir nur Rassen (Subspecies).

    Bei dem jüdischen Volk handelt es sich – mal von den wenigen Konvertiten abgesehen – um eine Abstammungsgemeinschaft. Abstammung hat mit Biologie jede Menge zu tun.

    „Atzmon: … Die Juden haben einen gemeinsamen Vorfahren, dessen Spuren sich in den Nahen Osten zurückverfolgen lassen. Wir können Informationen aus dem Genmaterial verwenden, um historische Ereignisse zu definieren.“

    http://www.welt.de/welt_print/kultur/article9303977/Hochzeiten-bewahren-den-Genpool.html

    „Ich zweifel nicht daran, daß Menschen unterscheidbar sind. Es geht um die Perfidität, Überlegenheiten daraus abzuleiten.“

    Es besteht ein Unterschied von zig Punkten zwischen der Durchschnittsintelligenz bei uns Weißen und den Negern. Die Fernasiaten liegen ein paar Punkte über uns.
    Das Triebkontrollsystemd des Negers – falls überhaupt vorhanden – kann mit dem unsrigen nicht mithalten. Auch hier ist das Kontrollsystem beim Fernasiaten noch mehr ausgeprägt als bei uns.

  63. Die Rassenlehre wird heuer – 2016 – unverändert angewandt. In den VSA wurde z.B. ein Herzpräparat entdeckt, daß nur bei Negern helfen kann.
    #53 Vielfaltspinsel (20. Apr 2016 10:38)

    Aber doch nicht, damit die Weißen krepieren, sondern weil bei verschiedenen Rassen zum Teil ganz spezifische Formen einer Krankheit auftreten, oder weil sie ganz spezifische Krankheiten haben, Mann! Nun mal nicht übertreiben.

    Seit 2000 führt Frankreich landesweit systematische Untersuchungen bei Neugeborenen auf Sichelzellenanämie (SZA) durch. SZA ist eine vererbbare Erkrankung, die ganz überwiegend nur bei nichteuropäischen Menschen auftritt.

    http://www.pi-news.net/2012/11/die-afrikanisierung-frankreichs/

    Nun mal nicht übertreiben, Herr Vielfaltspinsel alias Glen Campbell, oder, wie der Angelsachse sagt: „Don`t overdrive.“ Die hier dürfen aber gern übertreiben:

    Bachman Turner Overdrive – Not Fragile
    https://www.youtube.com/watch?v=I0ZqzEAyZ_Q
    (in einer interessanten Coverversion, heavier als das Original von der LP)

  64. # 71 Babieca

    Marc Jongen äußert sich selbst dazu auf seiner Internetseite:

    Marc Jongen dazu: POLEMISCHER RUNDUMSCHLAG gegen mich und die AfD auf ZEIT ONLINE. Der Artikel war in der gedruckten Ausgabe bereits am 14.01.2016 erschienen. Der Autor, Jörg Scheller, ist ein Schüler von Prof. Beat Wyss, dem Hauptdrahtzieher der Diffamierungskampagne gegen mich an meiner Hochschule (siehe Posts weiter unten), was vieles, wenn auch noch nicht alles erklärt. Inhaltlich werde ich bald mit einem Artikel zu den psychopolitischen Ursachen und Folgen der Flüchtlings- und Staatskrise reagieren.

    An dieser Stelle nur zwei sachliche Klarstellungen:
    Scheller beruft sich über weite Strecken auf eine Parteitagsresolution zu „Gender Mainstreaming“ der AfD Baden-Württemberg, an deren Zustandekommen ich erst in der Schlussphase redaktionell beteiligt war. Zwar stehe ich voll und ganz hinter unserem Parteitagsbeschluss, aber der Text kann mir genauso wenig als politisch-philosophischer AUTOR zugeschrieben werden wie sonstige kollektive Verlautbarungen der AfD. Für meine eigenen Texte bin ich persönlich als Autor verantwortlich, für Programme, Resolutionen etc. nur in dem Maße, wie andere Funktionäre der AfD auch. Dieser wichtige Unterschied wird in dem Artikel leider völlig verwischt.

    Wenn es außerdem im Vorspann heißt, ich sei ein „enger Vertrauter“ Peter Sloterdijks, so wird die falsche Suggestion aufgebaut, ich würde mein politisches Handeln und Sprechen mit diesem abstimmen, was völlig abwegig ist. Mein politisches Engagement erfolgt gänzlich unabhängig von allen meinen akademischen Kontakten und Tätigkeiten.

    Ein letztes, nun meinerseits polemisches Wort zu Schellers Verteidigung der Professoren Beat Wyss und Stephan Trüby. Wenn er diesen „thymotische Verve“ und „stolzes“ Verhalten attestiert, weil sie gegen mich in karrierevernichtender Absicht agitierten, dann hat er gründlich missverstanden, was mit einem gesunden, wohltemperierten Thymos gemeint ist: nämlich kein hinterhältiges Denunziantentum, das in Rundmails die Nazikeule schwingt und sich in persönlichen Diffamierungen ergeht, sondern ein in sich ruhendes Selbstbewusstsein, das den offenen Schlagabtausch mit Anderesdenkenden sucht und diese auch dann (ja gerade dann) anerkennt, wenn sie den Mut haben, sich dem allgemeinen Konformitätsdruck zu entziehen.

    Man beachte auch die zahlreichen Leserkommentare: http://www.zeit.de/2016/03/afd-partei-ideologie-philosoph-marc-jongen/komplettansicht?sort=desc&page=1#comments

  65. Die Christen sind die meist verfolgte Religionsgemeinschaft der Welt. Das wird bestenfalls mit einem müden, süffisanten Bedauern quittiert. Auch die anerkanntermaßen, zum Teil überbordenden Probleme, die es im Zusammenleben der Parallelkulturen hierzulande gibt, werden in den Bereich „nicht existent“ verschoben. Es gibt muslimische Mission und es gibt auch unbestritten einen politischen Islam. Nicht jede religiöse Betätigung ist von der Religionsfreiheit gedeckt. Anders ausgedrückt: Politik, die sich nur zum Schein religiös nennt, kann bereits aus logischen Gründen nicht von der Religionsfreiheit gedeckt sein. Riten, Gebräuche oder Unarten wie etwa die Klitorisamputation können von der Religionsfreiheit nicht gedeckt sein.

    Sobald man auch nur leistete Versuche startet, den Koran zu kritisieren, überhaupt nur zu zitieren, machen Mohammedaner zu und reagieren wie immer mit den üblichen Beleidigungen. Jetzt die AfD mit der NSDAP zu vergleichen, zeigt nur, wie sehr sie getroffen sind und sich rauswinden wollen. Weil:

    Sure 86, 13. „Dieser (Koran) ist wahrlich ein entscheidendes, letztes Wort.“

    Schon leiseste Kritik ist Sünde und schon gar nicht können die Angehörigen der Herrscherreligion mit Ungläubigen darüber reden.

    Sure 98,6: *DIE UNGLÄUBIGEN UNTER DEN LEUTEN DES BUCHES (JUDEN UND CHRISTEN): SIE SIND VON ALLEN WESEN AM ABSCHEULICHSTEN.*

    Wie empfinden solche Leute, wenn sie ausgerechnet bei Ungläubigen Schutz suchen? Rousseau gibt die Antwort:

    „Es ist unmöglich, mit Leuten, die man für verdammt hält, in Frieden zu leben; sie lieben hieße Allah hassen, der sie bestraft. Es bleibt keine andere Wahl, als sie zu bekehren oder zu peinigen.“ (Rousseau)

  66. Mal ’ne dumme Frage:
    Wenn der Islam doch angeblich zu D gehört, warum darf man dann keine Debatte darüber führen?
    Über die Kth. u. Evg. Märchenerzähler darf man doch auch reden und schimpfen?

  67. … der gestern übrigens einen sehr guten Auftritt in einer Diskussionsrunde auf Phönix hatte und mit gleich zwei Islam-Funktionären konfrontiert wurde und dies sehr souverän managete)
    #67 Paula (20. Apr 2016 11:09)

    Es ist doch immer wieder interessant, zu sehen, wie verschiedene Menschen ein und dieselbe Sache ganz unterschiedlich beurteilen. Ich fand das nämlich gar nicht, ich fand Jongens Auftritt ganz schlecht („Totalausfall“). Was aber nichts daran ändert, daß ich ihn für einen höchst ehrenwerten und noblen Mann halte.

  68. Die Feststellung, dass der Islam nicht mit dem Grundgesetz / der Deokratie kompatibel ist, verstößt sicher nicht gegen Art. 4 GG.

    Religiöse und weltanschauliche Bekenntnisse werden durch Art. 4 GG gleichranging behandelt.

    Demnach wäre es ja auch ein Verstoß gegen Art. 4 GG, wenn man behauptet, dass bestimmte weltanschauliche Bekenntnisse (wie z.B. Faschismus, Nationalsozialismus etc.) nicht mit dem Grundgesetz / der Demokratie kompatibel sind.

  69. Wir sehen im Moment übrigens wieder das übliche, vollkommen irrationale Politikmuster, daß im gesamten Westen herrscht: Je mehr der Islam wütet (Massenmord, Massenmob) und je stärker der Islam kritisiert wird, desto mehr Islam würgt uns das Politestablishment rein. Neuester Vorstoß: Noch mehr Islam.

    Kerstin Griese, religionspolitische Sprecherin der SPD im Bundestag, fordert Islamunterricht an allen deutschen Schulen. So könne verhindert werden, dass auf andere Angebote zurückgegeriffen werde.

    Das alte Muster: Feuer mit Benzin löschen. Und immer daran denken: Eine Islamisierung findet nicht statt.

    Ganz nebenbei: Wieso behauptet eigentlich niemand, daß es mehr katholischen/evangelischen Unterricht an Schulen geben muß, damit nicht auf „andere Angebote“ zurückgegriffen werden muß? Was wohl diese ominösen „anderen Angebote“ sind? Was hat der Islam da wohl an „anderen Angeboten“, die alle anderen Religionen nicht haben? Und warum wohl hat er die? Naaaaa, Kerstin Griese?

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article154538552/SPD-Politikerin-fuer-deutschlandweiten-Islamunterricht.html

  70. Das Grundgesetz ist nichts anderes als ein Provisorium, das uns die Allierten für eine Übergangszeit nach dem zweiten Weltkrieg verpasst haben. Zu wessen Gunsten es geschrieben ist dürfte damit klar sein. Das nur am Rande.

    Immer dieses Politikergerede. Die müssen sich merken:

    Wir MÜSSEN gar nichts! Ein souveräner Mensch ist frei. Aber das werden die nie kapieren.

    Wir brauchen einen Friedensvertrag und eine Politik, die die Interessen des deutschen Volkes vertritt, sonst gar nichts. Mitspracherecht des Volkes durch Volksentscheid.

    Einen aggressiven Heuschreckenschwarm aus dem Mittelalter mit einer Ideolgie die uns vernichten will kann man nicht willkommen heißen.

  71. @#1 Christ&Kapitalist,genaudas ist das Paradoxon von so genannter Religionsfreiheit, eigentlich ist dieses Rechtswesen eine Narrenfreiheit, weil damit Narren völlig frei ihr Narrenwesen betreiben können.
    Schon im Mittelalter war die Weißheit soweit gediehen, dass mit solchen Zuständen ein gewisser Till Uhlenspiegel , dem Getäuschten seinen Narrenspiegel vorhalten konnte.
    Wie kann es auch sein, dass mkttels eines solchen Gesetzes der Freiheit, eben damit Unfreiheit zu unserem Regenten gemacht wäre und wir dazu nur demütig Kopfnicken können?
    Islam ist durch und durch die Quintessenz der Unfreiheit und gerade diese sollte mittels des Freiheitsgesetzes über alles und jedes dominieren?
    Vor dem Recht, ist oberster Grundsatz, kann nur Gleiches mit Gleichem behandelt werden und dieser
    Grundsatz wird einfach missachtet.
    Islam ist nicht mit anderen Religionen vergleichbar. Islam ist zu unserer Rechtsmaterie
    widersprüchlich und daher istIslam davon auszuscheiden, es gibt infolge nur Islam Verbot.
    Nur Narren sehen das anders und lieben ergo diese Narrenfreiheit

  72. Als der Wulff von der CDU als Bundespräsident sagte, der Islam sei ein Teil Deutschlands, war mir als bisher treuer Wähler der CDU klar, dass man diese Partei nicht mehr wählen darf. Wer eine so verbrecherische Lehre unterstützt, muss als verfassungsfeindlich angesehen werden. Leider glauben noch viel zu viele Bürger an die Islamlügen des Staatsfernsehens, der Lügenpolitiker und der Lügenpresse. Wenn die treuen Wähler der CDU über den Islam richtig bescheid wüssten, wüssten sie auch, dass man die CDU nicht mehr wählen darf.
    Dass es einen Euro-Islam, als dessen Verkünder sich der Schäuble ins Spiel bringen wollte, nicht geben kann und wird, war dem Islamkundigen immer klar. Die CDU/CSU scheut eine Debatte um den Islam und die Islamisierung Deutschlands, weil sie fürchten muss, dass ihre bisher treuen Wähler im Zuge einer solchen Debatte die CDU-Islam-Lügen durchschauen. Die CDU-Lügen-Strategie basiert ja vor allem auf der Unterscheidung zwischen dem Islam, der angeblich friedlich und gar keine Bedrohung für unsere Freiheit und Sicherheit sei, und dem Islamismus, den die CDU als einen Missbrauch des Islams darstellt, wenn der Islam wieder einmal sein schreckliches Gesicht gezeigt hat. Ja, dank AfD, PEGIDA und Nagel/Radatz/Stürzenberger/ua wird nun eine Debatte geführt, bei der Vernunft und Wissenschaftlichkeit das Zepter führen und nicht mehr das von den Altparteien kontrollierte Lügenfernsehen. Am Ende dieser Debatte kann die CDU ihre bisher treuen Wähler Abschied küssen.

  73. #84 suppenkasperl

    „Einen aggressiven Heuschreckenschwarm aus dem Mittelalter mit einer Ideolgie die uns vernichten will kann man nicht willkommen heißen.“

    ***********************************************

    Heuschrecken – darf man das denn überhaupt sagen?

    „Beteiligungsgesellschaften wie die Blackstone Group waren im April 2005 Anlass für die Heuschreckendebatte in Deutschland. Franz Müntefering sprach damals von Finanzinvestoren als „Heuschrecken“. Im Zuge der steigenden Investitionen in Deutschland nahm der Mitgründer und derzeitige Vorstandschef der Blackstone Gruppe Stephen A. Schwarzman darauf Bezug und fragte die Bundeskanzlerin Angela Merkel im November 2006, wie es denn sein könne, dass er von einem Minister ihres Kabinetts als Insekt betrachtet werde.[11]

    Auch in der Diskussion um sehr hohe Managergehälter wurde der Name des Unternehmens an vorderster Front genannt. So erhielt Stephen A. Schwarzman im Jahre 2006 398,3 Millionen US-Dollar,[12] im Jahr 2007 350 Millionen US-Dollar,[13] und 2008 waren es sogar 702 Millionen US-Dollar.“

    https://de.wikipedia.org/wiki/Blackstone_Group

  74. @ #69 eo (20. Apr 2016 11:15)

    Spielen Sie schon wieder auf die germanische Odinreligion – mit Zehntausenden Sach-, Tier- u. Menschenopfern für eine nimmersatte Götterschar – an???
    https://de.wikipedia.org/wiki/Nordgermanische_Religion#Opfer
    Weder Odin noch Allah taugen für seßhafte, erfinderische, wißbegierige, lernwillige, produktive Völker!!!

    Keltische, germanische, schwarzafrikanische u. islamische Religionen taugen nur für Kriegerkulturen, Nomaden u. Halbnomaden.

    Während Salafisten bloß zurück ins 7.Jh n. Chr. wollen, wollen keltische u. germanische Neuheiden rd. 2000 Jahre zurück. Ewiggestrige Opferkult-Kulturen!

    Letztendlich sind Germanenkult bzw. -religion auch nicht wirkl. europäisch, sondern indo-germanisch:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Thor

    Es gibt vermutl. keine Religionen die aus dem Nichts entstanden sind, sondern es waren immer Vorläufer aus der geistigen u. räumlichen Ferne vorhanden.

  75. #79 Biloxi (20. Apr 2016 11:25)
    … der gestern übrigens einen sehr guten Auftritt in einer Diskussionsrunde auf Phönix hatte und mit gleich zwei Islam-Funktionären konfrontiert wurde und dies sehr souverän managete)
    #67 Paula (20. Apr 2016 11:09)

    Es ist doch immer wieder interessant, zu sehen, wie verschiedene Menschen ein und dieselbe Sache ganz unterschiedlich beurteilen. Ich fand das nämlich gar nicht, ich fand Jongens Auftritt ganz schlecht („Totalausfall“). Was aber nichts daran ändert, daß ich ihn für einen höchst ehrenwerten und noblen Mann halte.

    Ich haben nach 3 Sätzen von Jongen entsetzt weiter geschaltet. Der kennt m.E. noch nicht mal den Koran. Man muss daraus zitieren, und zwar pausenlos. Nur das macht es jedem klar. Und wir wissen: Menschen lesen nicht in der Bibel und schon gar nicht in dem Hasswerk Koran.

    Sure 3, Vers 10: „Denen, die ungläubig sind, werden ihr Vermögen und ihre Kinder vor Allah nichts helfen. Sie werden (dereinst) Brennstoff des Höllenfeuers sein.“

  76. Heute in BILD:

    Wissenschaftler: AfD wie Salafisten
    MI. 20.04.2016
    Osnabrück – In der Islam-Debatte hat der Islamwissenschaftler Bülent Ucar die Partei AfD mit den radikalen Salafisten verglichen. In einem Gespräch mit der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ sagte der Leiter des Instituts für Islamische Theologie an der Universität Osnabrück: „Die Rhetorik bestimmter AfD-Politiker wie auch der Salafisten in Deutschland ist sehr ähnlich, ja identisch.“ Zur Begründung sagte der Professor: „Beide gehen davon aus, dass der Islam nicht demokratietauglich ist.“

    Jo mei, wenn schon die Salafisten sagen, dass der Islam nicht demokratietauglich ist, warum in aller Welt soll die AfD das dann nicht auch sagen dürfen?

  77. Wir füttern das Krokodil (den Islam), damit es uns NICHT fresse???

    WIR füttern das Krokodil (den Islam) an, damit es uns AUCH fresse!!!

    🙁

  78. Wenn ein Verbrecher einmal mit seiner Erpressung durchkommt wird er immer wieder Erpressen!
    Siehe Erdogan ,er schafft auch im Mai die Visa freiheit und Ihr werdet sehen er jommt in die EU.
    ER steht auf den Standpunkt: „Die Europäische Union braucht die Türkei mehr als die Türkei die Europäische Union braucht“
    Für die hohen Flüchtlingszahlen hat er gesorgt
    und sorgt auch weiter dafür !

  79. #87 Wnn (20. Apr 2016 11:40)

    Ich haben nach 3 Sätzen von Jongen entsetzt weiter geschaltet. Der kennt m.E. noch nicht mal den Koran. Man muss daraus zitieren, und zwar pausenlos. Nur das macht es jedem klar. Und wir wissen: Menschen lesen nicht in der Bibel und schon gar nicht in dem Hasswerk Koran.

    Sure 3, Vers 10: „Denen, die ungläubig sind, werden ihr Vermögen und ihre Kinder vor Allah nichts helfen. Sie werden (dereinst) Brennstoff des Höllenfeuers sein.“

    Das sehe ich total anders. Jongen, genau wie Alice Weidel, bedienen eine ganz andere Klientel als beispielsweise Höcke oder Poggenburg, und das ist auch gut so. Eine Partei muss immer ganz viele verschiedene Politikertypen haben, die auch verschiedene Herangehensweisen haben, wenn sich nicht nur eine Nischenpartei bleiben wollen.

    Gerade diese etwas ruhigere, unaufgeregte Art, spricht halt ganz andere Leute an. Koran zitieren – schön und gut, aber Jongens und Weidels Ding ist halt eher, die Widersprüche ihrer Gegner sachlich zu sezieren.

    Meiner Ansicht nach führen diese Koran-Zitate nicht weiter, weil dann routinemäßig die Antwort kommt, die meisten würden sich ja gar nicht wortwörtlich an den Koran halten. Jongen ging es ja eher um die Diskrepanz zwischen Sonntagsreden muslimischer Funktionäre und der Realität.

    Das ist ein Punkt, den man meiner Ansicht nach generell viel stärker beleuchten sollte, auch in den Medien. Also wenn Politiker beispielsweise ständig betonen, dass Migranten auch Forderungen erfüllen müssen, gleichzeitig aber rein gar nichts passiert, wenn sie das nicht tun. Oder Politiker ihre Forderungen nicht an die eigentlichen Adressaten richten, sondern lediglich im Bundestag oder vor TV-Kameras aussprechen.

    Jongen ging es in der Sendung mehr um die Glaubwürdigkeit der moslemischen Funktionäre, und das war überfällig.

  80. Hier noch so ein Kirchenfuzzi, der seine Todfeinde verteidigt:

    Der Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland, Manfred Rekowski, hat den sich der Kritik an den Anti-Islam-Äußerungen führender AfD-Vertreter angeschlossen. «Wenn Muslime in dieser Art und Weise in ihren religiösen Überzeugungen angegangen werden, dann betrifft das auch die Christinnen und Christen in ihrem religiösen Selbstverständnis»

    http://www.ruhrnachrichten.de/nachrichten/weiterenachrichten/nordrheinwestfalen/Praeses-Rekowski-AfD-schadet-Gesellschaft;art5192,2998465

  81. Wieder hatte man auf Phönix eine Laberrunde zusammengestellt, um einen AfD-Mann runterzuputzen. Es ist nur noch zum Kotzen, was die ÖR-Sender zusammenbasteln. Die denken doch wahrlich, daß man so noch Wähler umstimmen kann. Der Mann von der AfD wurde stetig unterbrochen, wenn er mal begann, gestellte Fragen zu beantworten. Und wenn dann noch solche Kasper als Gegenpart aufgeboten werden, welche zwar in Deutschland geboren und aufgewachsen sind, aber heut in die Moschee rennen und ihre Frauen zum Kopftuch bringen, was seine Eltern als ehemalige Gastarbeiter nicht mehr tun. Da braucht niemand mehr zu fragen, was die tun, wenn die erst mal die Überzahl in diesem Land haben.
    WÄHLT AfD, schon um denen in die Flinte zu pinkeln.

  82. #96 Biloxi

    „Christinnen und Christen“ (Rekowski)

    ************************************************

    Reicht mir als Visitenkarte vollkommen aus. Weiß Bescheid.

  83. Hallo #63 Jakobus!

    Glaubst du da alles?

    Die Propaganda ist doch in bezug auf Nation[alismus] eindeutig auf die Vernichtung der Nationalstaaten und Völker ausgerichtet!

    Kein Beitrag in den MSM, in dem nicht der „Nationalismus“ verteufelt wird.
    Warum?

    Es geht um die Zerstörung der Völker und ihrer Staaten, damit die NWO uns alle versklaven kann!

  84. #92 Biloxi (20. Apr 2016 11:54)
    „Der Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland, Manfred Rekowski, hat den sich der Kritik an den Anti-Islam-Äußerungen führender AfD-Vertreter angeschlossen. «Wenn Muslime in dieser Art und Weise in ihren religiösen Überzeugungen angegangen werden, dann betrifft das auch die Christinnen und Christen in ihrem religiösen Selbstverständnis»
    Die Kirche hat schon immer die Regierenden am A.sch geleckt, damit ihre Pfründe nicht versiegen.

  85. #88 Zirkusdirektor (20. Apr 2016 11:41)

    Osnabrück – In der Islam-Debatte hat der Islamwissenschaftler Bülent Ucar die Partei AfD mit den radikalen Salafisten verglichen.

    Bülent Ucar ist einer der widerlichsten Islam-Scharfmacher Deutschlands. Er zeigt exemplarisch, was passiert, sowie Moslems in leitende Funktionen kommen (Islam, Islam, Islam). Selbst das von der Bundesregierung betriebene islamfreundliche Portal „qantara“…

    http://de.qantara.de/seite/%C3%BCber-uns

    … fand anläßlich des Streits um Khorchide kritische Worte zu dem Ekel:

    Die Frontlinie im Machtkampf verläuft nicht nur zwischen den Islamverbänden und dem Zentrum für Islamische Theologie in Münster, sondern auch zwischen Münster und Osnabrück: Es ist kein Geheimnis, dass sich die beiden Leiter der nur nach außen als ein Zentrum manifestierenden Standorte nicht grün sind. Professor Bülent Ucar steht für eine konservative und damit den Verbänden genehmere islamische Theologie, auch wenn er sich zu Causa Khorchide nicht äußert.

    Dass sein Institut Mitte Januar Aiman Mazyek vom „Zentralrat der Muslime“ einlud, um über „Erwartungen muslimischer Religionsgemeinschaften an eine Islamische Theologie in Deutschland“ zu sprechen, wird jedoch als Positionierung gegen Khorchide erachtet.

    http://de.qantara.de/inhalt/streit-um-islamtheologen-mouhanad-khorchide-vielschichtiger-konflikt

  86. Wenn die Lügenpresse mit einem „Faktencheck“ kommt, läßt das in den allermeisten Fällen nichts Gutes erwarten. Diese Einschätzung trifft auch hier: es ist nichts Gutes. Kein Wunder, wenn sich der WELT-Schreiberling im Wesentlichen auf einen „Islamwissenschaftler“ beruft, in diesem Fall ist es „die Leiterin des Forschungszentrums Globaler Islam an der Frankfurter Goethe-Universität, Susanne Schröter.
    http://www.welt.de/politik/deutschland/article154538441/Die-Islamkritik-der-AfD-im-Faktencheck.html

    Und entsprechend erzählt uns diese Schröter schön einem vom Pferd. –> Babieca, übernehmen! 🙂

  87. #94 Biloxi (20. Apr 2016 11:54)

    Wenn Muslime in dieser Art und Weise in ihren religiösen Überzeugungen angegangen werden, dann betrifft das auch die Christinnen und Christen in ihrem religiösen Selbstverständnis

    Hä? Rekowski hat was am Rek… äh, an der Waffel. Was hat das „religiöse Selbstverständnis“ von Christen mit Islamkritik zu tun?

    Die Knalltüte hätte genausogut sagen können „Nachts ist es kälter als draußen“. Folgt dem gleichen irrwitzigen Sprachmuster.

  88. Ja, der Herr Leutnant von Leuthen, befahl seinen Leuten, nicht eher zu läuten………..
    Also gut, einer meiner preussischen Offiziers-Vorfahren war dabei, als der Alte Fritz nach der endgültigen Eroberung Schlesiens, von einem seiner Offiziere gefragt wurde: „Was soll denn nun mit den vielen Katholiken geschehen, die jetzt zu Preussen gehören?“ Friedrich II., der ein nüchtern denkender Mensch war, antwortete nach einigem Nachdenken: „Meine Herren Offiziere, in meinem Land soll jeder Christ nach seiner eigenen Fasson selig werden!“

    Da war keine Rede von muselmanischen Mohamednachfolgern und keine Rede von afrikanischen Negerhotden, die jetzt ins Land strömen dürften, weil ihnen das so gefiele!

    Sogar ISAFER hat damals schon gewusst, dass
    Friedrich ein genau so kluger Herrscher war, wie einst Karl Martell!!! QED

  89. #105 Biloxi (20. Apr 2016 12:06)

    Und entsprechend erzählt uns diese Schröter schön einem vom Pferd. –> Babieca, übernehmen!

    :)))

    Pferd? Hier! Das Tolle an diesem „Faktencheck“ ist ja, daß er von dpa verbrochen und folglich von fast jedem deutschen Blatt übernommen wurde.

    dpa hat auch die ahnungslose Schröter ausgesucht. Und wenn man sich die Struktur der dpa anguckt, weiß man auch, warum sie derart dünn und peinlich meint, der AfD contra zu geben:

    Die 185 Gesellschafter der dpa sind ausschließlich Medienunternehmen wie Verlage und Rundfunkanstalten. Damit sind Gesellschafter und Kunden der Agentur teilweise deckungsgleich.

    Die jeweiligen Gesellschafter können maximal 1,5 Prozent des Stammkapitals erwerben, so dass eine Einflussnahme einzelner Mehrheitsgesellschafter weitestgehend ausgeschlossen ist. Die Anteile der elektronischen Medien dürfen insgesamt 25 Prozent nicht überschreiten.

    Die Rundfunkanstalten NDR, WDR und das ZDF halten Anteile an der dpa in Höhe von jeweils 641.550 Euro. Dies entspricht einem Gesamtanteil von jeweils 3,8 % des Gesamtkapitals. Zusammen halten die Rundfunkanstalten einen Gesamtanteil von 11,64 % am Gesamtkapital.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Deutsche_Presse-Agentur#Gesellschafterstruktur

  90. Die kluge Bettina Röhl. Danke für die stimmige Analyse. 🙂 !
    .
    Eine von vielen Passagen, die ich treffend finde:
    .
    „Die Tatsache, dass ein Täter Deutscher mit deutschen Wurzeln ist, wird öffentlich breitgetreten. Das gehört zu dem System mit Schieflage. Ein Täter mit deutschem Pass und ausländischen Wurzeln fließt dann einfach nur als Deutscher in die Statistik ein. Umgekehrt ist das deutsche Opfer mit deutschen Wurzeln gleichsam kein Opfer. Zum Opfer wird bevorzugt, wer Deutscher mit ausländischen Wurzeln ist und erst recht, wer Ausländer ist.“

  91. #79 Biloxi:

    Ich fand das nämlich gar nicht, ich fand Jongens Auftritt ganz schlecht („Totalausfall“). Was aber nichts daran ändert, daß ich ihn für einen höchst ehrenwerten und noblen Mann halte.

    Ging mir genauso, ich war nach fünfzehn Minuten wieder draußen, um mir weitere Peinlichkeiten zu ersparen. Jongen konnte weder der muslimischen CDU-Frau noch dem DITIB-Mann überzeugend Paroli bieten, der allen Ernstes behauptete, dass das Grundgesetz sowas wie die bessere Scharia oder umgekehrt sei. „Das Grundgesetz“, behauptete dieser Cetin allen Ernstes, „ist zum Teil mehr Scharia als in vielen anderen sogenannten muslimischen Ländern.“ Die Masse der Muslime sähe sich „als Teil der Gesellschaft“, sagte er, „solange es hier Gerechtigkeit gibt“ (wie unter der Scharia?). Insofern könnten die Muslime „mit Stolz sagen, dass hier in Deutschland eine Vielfalt schon gegeben ist“ (wie sie die Scharia vorschreibt?).

    Auf solche Absurditäten muss man vorbereitet sein, wenn man sich mit Moslems in den Ring begibt. Oder man sitzt da wie einer, der in der direkten Konfrontation versagt. Leider, muss ich sagen, denn ich war auf diesen Marc Jongen sehr gespannt.

  92. #110 Hausmaus

    „So ist es!“

    ************************************************

    Herrlich. Kurz mal auf „Hausmaus“ geklickt, gleich geht es mir wieder besser. Was für ein kraftspendendes schönes Bild, klasse!

  93. Schwer OT –> #89 Vielfaltspinsel

    Ach, den Song habe ich, natürlich, im Ohr, wußte aber gar nicht, daß der von Bacharach ist – und das, wo ich doch so ein großer Bacharach-Fan bin. Ich sag’s ja immer: PI-Lesen bildet.
    https://en.wikipedia.org/wiki/Baby_It%27s_You

    Von 1960/61, also noch ein recht früher Bacharach. Er ist auch noch nicht dieser ganz typische, sofort erkennbare Bacharach, der „mit diesen kühnen Tonsprüngen“, um es mal laienhaft auszudrücken. Das kam erst ab, sagen wir 1964 mit Songs wie „Walk On By“. Hier ein noch früherer Bacharach, von 1957:

    Perry Como – Magic Moments
    https://www.youtube.com/watch?v=yI9Zm3BaQFg

    Wirklich ein genialer Komponist.

  94. Art. 4 GG – das Wort, der Begriff Religionsfreiheit kommt so darin gar nicht vor. Es ist lediglich von einer Freiheit des Glaubens die Rede…u.s.w.
    Der Begriff Religionsfreiheit wird daher vielerseits oft propagandistisch und Irreführend von den Regierenden in das GG hinein interpretiert.
    https://dejure.org/gesetze/GG/4.html

  95. @ Heta

    Jein. Gerade was das Auftreten von AfD-Politikern in Talkshows angeht, stelle ich mir schon seit längerem die Frage, ob es eher gut oder eher schlecht ist, auf jede Doofheit des Gegenübers einzusteigen oder ob es nicht manchmal besser ist, wenn man Gegner sich selbst entblößen lässt.

    Manchmal muss man Moslems nur labern lassen, und wenn der Zuschauer nicht arg hinterwäldlerisch ist, dann wird ihm schon selbst ein Licht aufgehen, was erfahrungsgemäß für den Erkenntnisgewinn von höherer Effizienz ist als wenn ihm zeigefingerwedelnd jede Offensichtlichkeit erläutert wird.

    An Meuthen, Weidel und Jongen schätze ich, dass sie eher wenig sagen, aber dann mit einigen wenigen gut gezielten Grätschen die generellen Schwachpunkte der Argumentation bloßlegen.

    Aber das ist sicher Geschmackssache. Dieses eher schrille Auftreten anderer AfD-Mitglieder, die in jedes Detail einsteigen, ist halt nicht so mein Ding.

    Für die linksintellektuelle Szene und Medien sind Meuthen, Weidel und Jongen natürlich eine viel größere Gefahr als manch andere AfD-Mitglieder, weil sie vollkommen dem Klischee widersprechen, dass von ihren Gegner immer wieder suggeriert wird.

  96. Wie viele Politer kennen das Grundgesetz?
    Wie viele halten sich daran?
    Dass C. Roth das Grundgesetz nicht kennt, hat sie ja bereits mehrfach öffentlich in diversen FGernsehsendunbgen gezeigt, so jemand wird Vizepräsident des Bundestags – das sgat alles!

    Wer sich Konrantexte anschaut, der findet ohne Mühe nicht wenige Texte, die eben NICHT mit unserem Grundgesetz in Einklang zu bringen sind. Dieser Koran ist bekanntlich die Glaubensgrundlage der Teppich-Bücklinge und die Freihet des Glaubens ist nicht automatisch auch die Freiheit andere als minderwertig zu behandeln, deren Leben weniger wertvoll zu sein hat. Diese Religion gibt es hier durch die Toleranz der „anderen“, aber diese Toleranz versteht der Islam nur als Forderung an die „anderen“, denn der Islam zeigt keine Toleranz, er fordert nur. Eine Religion von Vorgestern gehört nicht in das Heute, oder gar in die Zukunft, denn diese Religion ist nicht reformfähig und der Koran ist ewig gültig. Da muss man schon mehr als nur beschrenkt sein, wenn diesen Widerspruch nicht erkennen kann und den Märchen irgend eines terroristischen Mörders, Diebs und Kinderschänders bis heute glaubt, ohne sein Gehirn zu benutzen und Dinge zu hinterfragen.

  97. 62 Jakobus (20. Apr 2016 11:00)
    Der Gleicheitswahn der Linken wird durch alle IQ Vergleiche nach Ländern ad absurdum geführt. Überall wo sich die Migration aus Afrika und Orient ihren Weg bahnt, sinkt der Durchschnitts IQ dramatisch ab, auch nicht erklärbar durch die miesen Leistungen des Bildungsapparates unserer Zeit, denn Vergleiche innerhalb eines Landes ergeben das selbe Bild nach Nationalitäten.
    Z.B. überdurchschnittlich begabte Ostasiaten und deutlich unterdurchschnittlich begabte Kinder aus den in den Statistiken als durchschnittlich geistig minderbemittelt benannten Ländern.

    Durchschnitt Ostasien: 103-108, Mitteleuropa 98-103, Arabischer Raum einschließlich Türkei: 68-90 und Zentralafrika 59- 70

    Ist es jetzt rassistisch solche Unterschiede zu benennen? Eventuell sogar seine Einwanderungspolitik danach auszurichten? Alles andere wäre bewusst Schaden für das eigene Volk in Kauf zu nehmen.
    Deshalb weg mit Merkel! Was in Basilien möglich ist, sollte auch inDeutschland funktionieren! Amtsenthebungsverfahren einleiten und persönlich zur Verantwortung ziehen!

  98. Religionsfreiheit (lt. dem Grundgesetz des Deutschen Volkes, auf das sich die Moh. + Konvertiten in diesem Punkt gern berufen) für Mohammedaner ist an sich schon ein Paradox.

    Da der Islam keine Religionsfreiheit gewährt, sondern jedem Abtrünnigen und Andersgläubigen/Konfessionslosen mit der Ermordung droht (und dies auch von besonders eifrigen Anhängern der Psychosekte praktiziert wird) darf es vom Deutschen Volk keinem Mohammedaner gestattet sein und werden, hier für sich die Glaubens- und Bekenntnisfreiheit in Anspruch zu nehmen, die im übrigen nur die ungestörte Religionsausübung betrifft und nicht den Bau von Moscheen oder andere mit dem Islam zusammenhängende Sachverhalte.

    Der Islam ist verfassungs-, menschen-, freiheits-, friedens- usw. -feindlich; es muß vor ihm gewarnt, über ihn aufgeklärt und er muß verboten werden. Komischerweise wird allerdings Scientology als Bedrohung wahrgenommen und scharf angeprangert!!!

    Alle Personen, die den Islam verharmlosen und schönreden sowie den Islamismus losgelöst vom Islam als falschinterpretierten Mohammedanismus betrachten, müssen gezwungen werden, den Koran zu lesen und dabei aufzuschreiben, wo die Barmherzigkeit, Friedfertigkeit, die Liebe, die aus diesem „Buch“ nur so raustropfen sollen, geschrieben stehen.

    Was die immer wieder geforderte Beachtung der Menschenrechte derjenigen, die hierherkommen, durch uns betrifft: Warum sollen wir diesen Menschen bei uns gewähren, was sie uns im Verbund mit den Deutschlandbeseitigern in unserer Heimat, in der wir seit Jahrhunderten leben, absprechen?! Wenn sie Menschenrechte haben wollen, müssen sie in ihren Ländern dafür kämpfen – so wie das unsere Vorfahren auch gemacht haben. Sie mißbrauchen UNSERE Gesetze (u. a. Demonstrationsrecht) mit Hilfe deutscher Kollaborateure. Wenn sie in ihren Ländern was verändert haben wollen, dann müssen sie zum Demonstrieren dorthin fahren (und zum Kämpfen auch). Es nützt überhaupt nichts, wenn sie in D ihre Demonstrationen machen, das kratzt die Machthaber dort absolut nicht. Nur unsere Werte werden zerstört, wenn die ausländischen Demonstranten nicht nur (ohne das Recht dazu zu haben) demonstrieren, sondern auch ihrer Wut freien Lauf lassen und anfangen, zu zerstören.

    Stattdessen bekämpfen sie sich gegenseitig (auch hier), legen ihre Länder in Schutt und Asche, und flüchten dann zu Millionen vor Krieg von dort zu uns, anstatt daß sie wieder aufbauen und die Gesellschaft neugestalten. Wie würde es wohl heute in Deutschland aussehen, wenn nach dem 2. Weltkrieg alle Deutschen abgehauen wären???

  99. Der neumodische Eingottglauben ist wahrlich eine schlimme Geißel

    Anders als dies die Anhänger der neumodischen Eingottglauben gerne behaupten, so stiften diese durchaus nicht Frieden auf Erden, sondern haben die Religion in nie da gewesener Weise zu einem blutigen Zankapfel werden lassen; während Griechen und Römer in den Göttern der anderen Völker ihre eigenen erkannten und allenfalls rätselten welche der Gottheiten die Ägypter oder Germanen verehren würden, so sind die neumodischen Eingottglauben davon überzeugt, daß allein ihr Glaube selig macht und befehden daher jede andere Religion; wobei hier beim Mohammedanismus hinzukommt, daß dieser während seiner Entstehungszeit die absolute weltliche Macht innehatte und sich daher all die Herrschsucht, die das Christentum, als ohnmächtige Unterschichtenreligion im Römerreich, in Weltgerichtsträumen ausleben mußte, im grünen Büchlein des Mohammedanismus als praktische Handlungsanweisungen niedergeschlagen haben und es daher stets zum Streit kommt, ob nun im Sudan, Thailand, Nigeria oder eben Europa.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  100. #121 Paula:

    Manchmal muss man Moslems nur labern lassen, und wenn der Zuschauer nicht arg hinterwäldlerisch ist, dann wird ihm schon selbst ein Licht aufgehen,…

    Manchmal, stimmt, aber meistens ist es von Vorteil, wenn da einer sitzt, der diesem DITIB-Cetin widerspricht, der den Zuschauern kenntnisreich verklickert, warum es absurd ist, Grundgesetz und Scharia ineinszusetzen, was genau Scharia bedeutet und warum sie weltweit als Bedrohung angesehen wird. Man muss sich wappnen und am besten per Rollenspiel gründlich vorbereiten, nur so kann man sie und ihre Lügen und Halbwahrheiten entlarven.

    Fragen Sie mal Wolfgang Bosbach, der dürfte heute noch heiße Ohren kriegen, wenn er daran denkt, wie er damals bei „Christiansen“ von Ibrahim El-Zayat dreist belogen wurde, ohne dass ihm eine passende Antwort eingefallen wäre.

  101. Ja ich weiß nicht, ob die Bettina meint, dass man mit dem System reden kann? Iss ja nix falsch (wenn ich auch nicht alles gelesen habe), aber soviel gegenüber den Vollidioten. Die nehmen das doch gar nicht wahr. Also ich würde einfach nur die Idiotie und die Unlauterkeit dieses Gesindels entlarven. Dann kann man ja sehen ob sie reagieren. So seiht das auf Augenhöhe aus. Aber das ist witzlos.

  102. #127 Heta (20. Apr 2016 14:28)

    #121 Paula:

    Manchmal muss man Moslems nur labern lassen, und wenn der Zuschauer nicht arg hinterwäldlerisch ist, dann wird ihm schon selbst ein Licht aufgehen,…

    Manchmal, stimmt, aber meistens ist es von Vorteil, wenn da einer sitzt, der diesem DITIB-Cetin widerspricht, der den Zuschauern kenntnisreich verklickert, warum es absurd ist, Grundgesetz und Scharia ineinszusetzen, was genau Scharia bedeutet und warum sie weltweit als Bedrohung angesehen wird. Man muss sich wappnen und am besten per Rollenspiel gründlich vorbereiten, nur so kann man sie und ihre Lügen und Halbwahrheiten entlarven.

    Fragen Sie mal Wolfgang Bosbach, der dürfte heute noch heiße Ohren kriegen, wenn er daran denkt, wie er damals bei „Christiansen“ von Ibrahim El-Zayat dreist belogen wurde, ohne dass ihm eine passende Antwort eingefallen wäre.
    **********************************************
    Ja, Ja Übung macht den Meister. Den Part von Ibrahim El-Zayat übernimmt jetzt der türkische Schwiegersohn vom W. Bosbach.
    Jedem das seine, aber dalli-dalli
    H.R

  103. Tricky, wie sich diese „Islamwissenschaftlerin“ hier aus der Affäre zu ziehen versucht, dabei aber eher ein veritables Eigentor schießt:

    SZ: Führende AfD-Kader erklären immer wieder, dass der „Islam in einem Spannungsverhältnis mit der freiheitlich-demokratischen Werteordnung“ stehe, quasi im Clinch mit der vielfach beschworenen „Leitkultur“ liege. Ist das so? Gibt es Lesarten dieser Religion, wonach es zu Konflikten mit dem Grundgesetz kommen könnte?

    Schirin Amir-Moazami: Auch da haben wir ein Definitionsproblem. Diese Werte und Normen des Grundgesetzes stehen nicht ein für allemal fest. Sie sind wandelbar und es wird heftig über sie gestritten, immer schon.

    http://www.sueddeutsche.de/politik/islam-demokratie-und-menschenrechte-sind-leere-worthuelsen-1.2957869

  104. Die Frage „Ob Einwanderungsland oder nicht“ muß auf offener Bühne in Frage gestellt werden !

    #22 Vielfaltspinsel   (20. Apr 2016 10:04)  
    „Doch erstmal muss geklärt werden, was Religionsfreiheit meint und will.“
    ****************************************
    Ach ja, muß es das?
    Dieser Diskurs ist eine hervorragende Ablenkung vom Eigentumsrecht. Wir Deutschen sind Eigentümer unseres deutschen Vaterlandes.
    Muß eigentlich geklärt werden, wie eine marodisierende Zuhälterbande sich zu benehmen hat, solange diese sich in meinem Hause aufhält?
    (Lösung: NEIEN, das muß nicht geklärt werden. Es muß nur geklärt werden, ob ich ein Idiot bin, weil ich diese Leute hereingelassen habe, oder ob ich kein Idiot bin und mich jemand gezwungen hat, diese Zuhälter in mein Haus zu lassen.)
    Weil Eigentumsrecht kaum noch verstanden wird: Ein Eigentümer kann auch jahrelang niemanden in sein Haus lassen. Wenn er wähnt, dieses Verhalten begründen zu müssen, dann ist er ein Trottel, der
    damit quasi einer partiellen Enteignung bereits zustimmt.

    Genau das ist der Punkt !

    Alles Andere ist nur ein drumherumreden um die weltweit gültigen Wertmaßstäbe in Bezug auf souveräne Staaten.
    Es ist seit Jahrzehnten überfällig, die angeblich Eingeladenen darüber aufzuklären, daß diese Einladungen widerrechtlich ausgesprochen wurden. Sie müssen wissen, daß sie in einer Zeit der erpresserischen Unterdrückung und Bevormundung der deutschen Bevölkerung,, des eigentlichen Staatsvolkes, im Sinne seiner Abschaffung, zu Unrecht hier ein Siedlungsrecht in Anspruch genommen haben. Sie müssen wissen, daß sie in ihre jeweilige Heimat zurück müssen.

    Leider war in den letzten vier Jahrzehnten die Möglichkeit sich Gehör zu verschaffen durch die lückenlose Abschottung durch die Medien – und auch der Schneid dagegen aufzumucken total unterdrückt. Es ist nicht Rechtens, daß sich aus den Millionen Deutschen einige ,die für die Regierungsarbeiten gewählt wurden herausnehmen mit dem Rest der Millionen nach eigenen Vorstellungen verfahren. Ich würde ein Verbrechen nennen, den Rest eines ehemaligen Staates, worauf sich ein Staatsvolk mit seinen Vertriebenen zurück gezogen hat, auch noch zu veräußern.

    Niemand kann mit auf verstohlene Art erschlichenen Fakten eine Realität erzwingen, wenn man es Ihm nicht durchgehen läßt. Wer hat Deutschland zum Einwanderungsland erklärt ? Hatte er das Recht dazu – oder hat hier der Dieb den Versuch gestartet das Entwendete zum Eigentum zu erklären ???

    Das Wissen darüber, daß die Einladenden Politiker, Verbände und Parteien nicht mit dem Ausgesprochenen Einverständnis der Deutschen ausgestattet sind, muß JEDEM Ausländer bekannt gemacht werden.
    Ich kann mich erinnern, es war die Zeit der Wiedervereinigung, als ausländische Arbeitskollegen sagten, daß sie mit der deutschen Wiedervereinigung, davon ausgehen, daß sie das Land wieder verlassen müßten. Aus dem eigenen logischen, und vor allem menschlichen Empfinden heraus

  105. Die Alternative FÜR Deutschland tut gut daran den Mohammedanismus bei den Hörnern zu packen

    „Es ist unmöglich, mit Leuten, die man für verdammt hält, in Frieden zu leben; sie lieben hieße Gott hassen, der sie bestraft. Es bleibt keine andere Wahl, als sie zu bekehren oder zu peinigen.“ Wußte schon der gallische Philosoph Rousseau und daher verwundert es auch nicht, daß unsere wackere Alternative FÜR Deutschland (als Land der echten Deutschen) sich gegen die geplante und überaus widernatürliche Verpflanzung des morgenländischen Mohammedanismus in den deutschen Rumpfstaat ausspricht. Dies ist gerade vor dem Hintergrund der ruhmreichen deutschen Geschichte auch zwingend geboten: Zerschmetterten doch Karl der Hammer und seine Franken die Sarazenen in der Schlacht von Poitiers, unser Reichsgründer Karl der Große legte später die spanische Mark gegen die teuflischen Mauren an und zwei Mal verteidigten unsere Wiener ihre schöne Stadt gegen die nicht minder teuflischen Osmanen, ehe unser Prinz Eugen diesen derart aufs Haupt geschlagen hat, daß sie für eine Weile Ruhe gaben.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  106. Fortsetzung:

    ….und vor allem menschlichen Empfingen heraus.

    hätten sie das Gefühl, das die Situation nun eine Andere sei. Aber was ist dann tatsächlich geschehen? Unter Kohl sind weitere 5 Mio Ausländer ins Land gekommen und man hat sie so rasch wie möglich versucht auf die „Neuen Bundesländer“ zu verteilen. Mir war schon damals absolut klar, was hier gespielt wird. Es hat nicht erst mit Merkel begonnen – Merkel ist als Apparatschik halt nur sehr konsequent.

  107. Kritik an Fremdkulturen im eigenen Land ist meiner Meinung nach legitim und MUSS es auch bleiben!
    Wobei der Hass auf dieselben den Blick auf das Wesentliche ERHEBLICH trübt.

    Mit der Gartennazimentalität kommt man SO nicht weiter.

    Die eigentlichen Verursacher dieses Puppenspiels halten uns an der langen Leine.

    Das Halsband der Deutschen weist dabei zwei Merkmale auf:

    – Nicht entfernbar, weil treudoof.

    Und wenn es denn entfernt würde:

    – Will „ES“ sein Halsband wieder haben.

    Tragische Sache das…

  108. #136 ALI BABA und die 4 Zecken

    „Kritik an Fremdkulturen im eigenen Land ist meiner Meinung nach legitim und MUSS es auch bleiben!
    Wobei der Hass auf dieselben den Blick auf das Wesentliche ERHEBLICH trübt.

    Mit der Gartennazimentalität kommt man SO nicht weiter.“

    ************************************************

    Korrekt. So ist es.

    Der tunbe Gartennazi regt sich tiiierisch auf über den Hundekot in seinem Vorgarten. Beflügelt von seinem Zorn gründet er gleich eine hundekotkritische Bewegung. Er konzediert zwar, daß Kot mitunter guter Dünger ist, weist dabei jedoch auf seinen empfindlichen Riechsinn hin.

    Die kleine Oberschicht der geistigen Elite unter den Gartennazis erkennt dann, daß der Kot von Hunden ausgeschieden wird. Nun spaltet sich eine Bewegung der Hundekritiker ab.

    Es fehlt bei den Gartennazis leider die Intelligenz, die Kausalitätskette noch weiter nach hinten zu verfolgen. Einzelne Verschwörungsspinner, mit ihrer These, daß der Hund gar nicht den Vorgarten verunreinigen kann, wenn der Hundebesitzer es nicht will, werden nicht ernst genommen, denn Elvis ist schließlich wirklich tot und das mit den Reptiloiden ist auch hirnverbrannter Quatsch.

  109. Das Totschlagargument „Religionsfreiheit“ ist die Weiterentwicklung der Nazikeule.

    Die Evolution ist tot, lang lebe die Evolution!

  110. #135 Flaschengeist

    „Unter Kohl sind weitere 5 Mio Ausländer ins Land gekommen und man hat sie so rasch wie möglich versucht auf die „Neuen Bundesländer“ zu verteilen.“

    **************************************************

    Der ehemalige BUNTE Kanzler Kohl ist genauso Träger des Coudenhove-Kalergi-EUropapreises wie sein Mädchen, die jetzige BUNTE Kanzlerin Merkel.
    (Das war der Gründer der PanEUropäischen Union und Mitgründer der EUropäischen Union.)

  111. #139 Vielfaltspinsel (20. Apr 2016 20:06)

    #135 Flaschengeist

    „Unter Kohl sind weitere 5 Mio Ausländer ins Land gekommen und man hat sie so rasch wie möglich versucht auf die „Neuen Bundesländer“ zu verteilen.“

    **************************************************

    Der ehemalige BUNTE Kanzler Kohl ist genauso Träger des Coudenhove-Kalergi-EUropapreises wie sein Mädchen, die jetzige BUNTE Kanzlerin Merkel.
    (Das war der Gründer der PanEUropäischen Union und Mitgründer der EUropäischen Union.)

    Es würde mich brennend interessieren wie das Gespräch zwischen Kohl und Orban verlaufen ist. Orbans Position ist eindeutig, aber was hat Kohl gesagt? War die Anspielung Orbans auf ein – wegen Kohls Krankheit – nicht ganz leicht zu führendes Gespräch nur eine höfliche Andeutung auf grundlegende Meinungsverschiedenheiten zwischen den Beiden?

    Wir werden es nie erfahren.

  112. Religionsfreiheit wird uns noch beschäftigen –
    genau wie Djihad oder Scharia -aber bitte nur auf Arabisch liebe Juristen ….Das wars dann mit Jura -oder Demokratie und Jurisprudenz!
    So finden wir alle zum Chrsitentum zurück oder auch nicht…liebe Atheisten….

Comments are closed.