schwarzer_kaddorWenn zwei Urgesteine der Emanzipationsbewegung aufeinanderprallen, von denen die eine – Alice Schwarzer – glühende Atheistin und die andere – Lamya Kaddor – eine glühende Muslimin ist, dann ist das schon ein ganz besonderes Schauspiel, das man sich nicht entgehen lassen sollte. Im Rahmen des Forschungsprojekts „Wie viel Islam gehört zu Deutschland? Integrationserfahrungen junger und alter Menschen in einer säkular geprägten Gesellschaft am Beispiel des Ruhrgebiets (PI berichtete) fand am 14. April 2016 im Bonner Universitätsforum (BAPP) in Zusammenarbeit mit der Brost-Stiftung eine Diskussionsveranstaltung: „Muslimisch – weiblich – deutsch? Integrationserfahrungen muslimischer Mädchen und Frauen“ statt. Vorgesehen war, dass in der Runde auch Kontroversen über Ehrenmorde, Zwangsheirat und Unterdrückung angesprochen werden sollten

(Von Verena B., Bonn)

Die beiden ersten Stuhlreihen waren für deutsche und muslimische Prominenz reserviert, zu denen unter anderen die ehemalige Oberbürgermeisterin Bärbel Dieckmann (SPD) zählte, die leibhaftig anwesend war. Junge Musliminnen, die über ihre Erfahrungen hätten berichten sollen, vermisste man auf dem Podium, lediglich nach der Veranstaltung wurde vor der Türe eine junge Frau in islamischer Tracht gesichtet.

Stars des Abends waren die beiden oben genannten Protagonistinnen. Weitere Podiumsteilnehmer: Claudius Seidl, FAS-Feuilleton-Chef, und Ali Ertan Toprak, Vorsitzender der Kurdischen Gemeinde Deutschlands. Moderiert wurde die Diskussion von der islamfreundlichen und -erfahrenen Anja Bröker vom WDR. Der Einladung gefolgt waren etwa hundert Gäste, die sich sehr lebhaft an den Diskussionen beteiligten und meist an den falschen Stellen (bei Schwarzer und Toprak) Beifall klatschten, was Kaddor und Böker sichtlich missfiel.

Eröffnet wurde die Veranstaltung vom Präsidenten der Bonner Akademie, Bodo Hombach, der sich der Brisanz des Themas bewusst war und seinen Vortrag mit dem Satz einleitete: „Dialog beginnt mit gegenseitiger Anerkennung“, wobei er zugab, keine Ahnung vom Islam zu haben. Seiner Meinung nach sind Muslime gemäßigt, so lange sie ihre Religion nicht praktizieren („Binde das Pferd zunächst an, dann erst vertraue auf Allah.“).

Im Fokus standen zunächst die Ereignisse des muslimischen Silvester-Taharrushs (islamische Tradition der sexuellen Massenvergewaltigung von Frauen auf öffentlichen Plätzen) in Köln. Schwarzer, deren Redaktion der „Emma“ in unmittelbarer Nähe des Tatorts an der Domplatte liegt, schilderte sehr drastisch die Gewalt der muslimischen Frauenhasser. Dass es sich bei diesen auch um zahlreichende „Schutzsuchende“ gehandelt habe, habe sie zunächst nicht für möglich gehalten.

Schwarzer warnte vor blinder Fremdenliebe und fragte, warum die Politik sich weigere, die politische Bedeutung der Silvesternacht zur Kenntnis zu nehmen. Ganz sicher sei es kein Zufall, sondern organisiert gewesen, dass 1.000, eher 2.000 Männer in Gruppen von acht bis zehn Männern einzelne Frauen umringten, dann mit sexueller Gewalt traktierten und anschließend wieder in der anonymen Masse untertauchten. Das seien Männer gewesen, für die die Scharia über dem Grundgesetz und der Mann über der Frau steht. Kaddor („Wir brauchen ein Einwanderungsministerium!“) betonte eifrig, dass alle Muslime entsetzt über diese Taten gewesen seien und sie „nicht gut“ (!) fanden.

Dann berichtete sie über ihre Erfahrungen als Religionspädagogin in Dinslaken, wo sie es schaffte, dass fünf ihrer ehemaligen Schüler in den Dschihad zogen, was sie als ewig Alleingelassene unendlich bedauerte. Sie kläre dort auch über das Kopftuch auf, das nicht zwingend im Koran vorgeschrieben ist, und sie trage ja auch selber keins, was einigen ihrer männlichen Schüler nebst religiösen Familien sehr missfalle. Neben ihrer Schwester sei sie die einzige Frau der ganzen syrischstämmigen Familie, die kein Kopftuch trage. Muslimisch und gleichzeitig deutsch zu sein, sei kein Widerspruch. Die Muslime müssten stärker auf ihrer Identität bestehen. Außerdem erhielten die moderaten Muslime keinerlei Unterstützung seitens der Politik, sie würden alleine gelassen. Ich murmelte vor mich hin, dass sich Kaddor schon wieder in der Opferrolle gefalle und geistesgestört sei. Mein junger Nachbar war ebenfalls stinksauer und bestätigte das grollend.

Toprak (der von seinen Brüdern im Glauben oft als „Haustürke“ bezeichnet wird, der sich der Mehrheitsgesellschaft anbiedern wolle) hielt eine glühende Rede und forderte als guter, deutscher Patriot, dass deutsche Werte offensiver verteidigt werden müssten. Er schätze sich als konservativer als Seidl ein und betrachte sich nicht als Opfer der Gesellschaft. Die Eliten seien es aufgrund ihrer falschen, die Probleme verharmlosenden Toleranz selber schuld, dass „Populisten“ Auftrieb erhielten. Frauenverhüllung habe oft etwas mit dem radikalen Islam zu tun. Als das Publikum dauernd laut klatschte, bat Toprak darum, das zu unterlassen, weil er dadurch aus dem Konzept geriete.

Seidl sah Integration nicht als Pflicht, sondern als Recht. Jede Gesellschaft brauche nicht nur Integration, sondern auch desintegrierte Menschen, die sich abheben, sagte er. Entscheidend seien nicht Werte-Diskussionen (unter Werten verstehe schließlich jeder etwas anderes), sondern die Gesetze, an die sich jeder halten müsse, sowie das Recht auf körperliche Unversehrtheit. An Silvester seien die Männer wohl etwas zu betrunken gewesen (!) (Erstaunen im Publikum).

Das Kopftuchproblem löste er dahingehend, indem er die Meinung vertrat, dieses sei als kulturelles Merkmal mit der bayerischen Lederhose vergleichbar. Die Leute im Saal konnten kaum noch ihr Lachen unterdrücken, Schwarzer verzog quälend das Gesicht und Toprak sagte tadelnd, dass man Kopftücher und Lederhosen nicht auf eine Stufe stellen könne. Dann outete sich Seidl zur großen Überraschung von Schwarzer auf einmal als Katholik und betonte, dass die Deutschen mehr geschichtliches, kulturelles und christliches Selbstbewusstsein zeigen müssten.

Die hinterlistige Alice Schwarzer begann dann mit der „Kopftuchdebatte“, anscheinend wohl wissend, dass sie damit in ein Wespennest sticht, denn nichts fürchtet die muslimische Emanze mehr als diese Diskussion. Wie mir selbst aus einer Veranstaltung mit der temperamentvollen Dame bekannt ist („Koranverse? Das können Sie vor der Türe diskutieren!“), lehnt sie in der Regel jegliche Diskussion über das Kopftuch schon von vornherein ab („Das nervt nur noch!“). Dies wurde mir auch seinerzeit auf einer Veranstaltung mit Bruder Cem Özdemir von den Grünen bestätigt, als mir die Kopftuchdame und damalige Ratsherrin der islam-radikalen BIG-Partei im Bonner Stadtrat zutraulich berichtete, dass sie ausdrücklich von Oben gebrieft worden sei, Diskussionen über das Kopftuch unbedingt zu vermeiden.

Kaddor war wütend darüber, dass Schwarzer das heilige und freiwillig getragene Kopftuch als Flagge des politischen Islams bezeichnete Das Kopftuch sei kein Zeichen. So etwas zu behaupten, grenze schon an Populismus. Schwarzer erwiderte giftig, dass das Kopftuch keinesfalls nur ein Stück Stoff sei, differenzierte aber, indem sie das „modische“ Kopftuch als Zeichen des moderaten Islams bezeichnete, das „strenge“, eng anliegende Kopftuch mit Stirnbinde aber sehr wohl ein Ausdruck des fundamentalistischen Islams sei. Kaddor zeterte, dass das Kopftuch in Syrien ein anderes als das Kopftuch in Deutschland sei. Dann kam zu allem Übel auch noch die „Burka“ ins Spiel, die Schwarzer, ebenso wie das Kopftuch, nicht im öffentlichen Dienst und in der Schule sehen will. Kreuze müssten allerdings auch überall entfernt werden.

Jetzt wurde Kaddor noch wütender und schrie, Schwarzer habe Burka-Trägerinnen beleidigend als „Pinguine“ bezeichnet, was Schwarzer vehement dementierte und immer weiter redete. Die fassungslose Islamanhängerin und Moderatorin Bröker wollte Schwarzer bremsen, was aber nicht gelang. Dann bat sie die nicht aufzuhaltende Schwarzer verzweifelt darum, doch bitte „fair“ zu bleiben, um eine Eskalation des zuvor so kultursensiblen Gesprächs zu verhindern.

Kaddor jammerte, dass sie von Rassisten und rechtsextremen Nazis, die ständig Asylheime anzünden, pausenlos Beleidigungen und Morddrohungen erhalte, allerdings auch von wütenden Muslimen beleidigt und bedroht werde. Vor der Türe stand deshalb auch ein Polizeiwagen, um Kaddor und ihr muslimisches Gefolge vor eventuellen Angriffen zu schützen.

Anschließend durften einige Fragen gestellt werden. Auf peinliche Koranverse, die nichts mit dem Islam zu tun haben, wollte Kaddor nicht eingehen, da ihrer Meinung nach auch die Bibel Ähnliches biete und alles nur eine Frage der Interpretation sei. Die mitgebrachten Kaddor-Claqueure (u.a. von der Deutsch-Türkischen Gesellschaft) taten ihre Arbeit und bejubelten ihr Idol. Eine junge Vertreterin des Liberal-muslimischen Bunds e.V. („Menschen islamischen Glaubens in Deutschland leisten durch ihre Pluralität einen wertvollen gesellschaftlichen Beitrag.“) bedauerte zutiefst, dass die Politik nur die islamischen Verbände und Vereine im Blick habe, den liberalen Muslimen aber gar keine Aufmerksamkeit schenke. Die junge Frau war offensichtlich die Gesandte der Botschafterin Kaddor, die diesem Bund ebenfalls angehört und im Februar dieses Jahres als weitere Auszeichnung den Apfelbaum-Integrationspreis bekam.

Mein erregter Nachbar fragte, warum Kaddor sich im Stich gelassen fühle und warum sich die islamischen Vereine nicht stärker integrationsfördernd in die Islamdebatte einbringen würden. Was Kaddor antwortete, habe ich bei dem allgemeinen Geraune leider nicht richtig verstanden.

Abschließend resümierte ein Uni-Mitarbeiter die Veranstaltung zutreffend wie folgt und sagte, frei übersetzt: Vielen Dank für diese Veranstaltung, die gute Unterhaltung bot. Über die eigentlichen Themen ist überhaupt nicht gesprochen worden, das Thema wurde also komplett verfehlt. Lamya Kaddor hat nur ihr übliches Gelabere abgesondert, das wir bereits hinlänglich kennen.

Darauf einen Dujardin!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

109 KOMMENTARE

  1. Jaja Einwanderungsministerium…
    eher das Gegentum Auswanderungsministerium.

    Schlagt euch in oiren Heymatländern die Köpfe ein.

  2. „Wie viel Islam gehört zu Deutschland?“

    Gar keiner! 🙂

    Der Islam gehört auf dem Müll der Geschichte.

  3. Gerade in der Tagesschau: Magherine mit Kopftuch. Ob ein Dujardin oder doch gleich ne Pulle Wodka- der Abend ist gelaufen!
    Ich rede Schwarzer nicht in allem, was sie tut und sagt, Beifall. Aber sie ist konsequent und lässt sich nicht den Mund verbieten, das finde ich gut. Wenn alle Frauen so heuchlerisch und verlogen wären wie Magherini, wäre die Kopflappenquote hier bei 100 Prozent.

  4. Gibts davon ein Video? Würde Schwarzer gern in Action sehen. Man mag von ihr halten was man will aber in Bezug auf diese faschistische Ideologie bin ich auf ihrer Seite. Außerdem liebe ich es wenn Musels die Nerven verlieren …

  5. Hätte nie gedacht, jemals Sympathien für Alice Schwarzer zu hegen. Aber beim Islamthema hat die Kampfemanze gesunde Ansichten.

    Danke an Verena B. für den unterhaltsamen Artikel!

  6. Benes Dekrete hatten bewiesen ´wir schaffen das´
    und alle wELT HATTE ZUGESCHAUT UND APPLAUDIERT

  7. The war started in the 7th century and lasted through the 17th century. I would contend it never stopped, but historically the facts below are correct.

    This is why I choke when I hear someone say we will defeat or contain these Islamic terrorists in a few years or even 30 years as recently stated by Leon Panetta.

    If the latest batch of murders, beheadings, and killing of innocent Christians has shocked you, maybe you should read this compilation of historical facts about the hatred of Muslims.

    WE, THE STUPID

    This is factually (and historically) correct – and verifiable:

    In 732 A.D. the Muslim Army, which was moving on Paris, was defeated and turned back at Tours, France, by Charles Martell.

    In 1571 A.D. the Muslim Army/Navy was defeated by the Italians and Austrians as they tried to cross the Mediterranean to attack southern Europe in the Battle of Lepanto.

    In 1683 A.D. the Turkish Muslim Army, attacking Eastern Europe, was finally defeated in the Battle of Vienna by German and Polish Christian Armies.

    This has been going on for 1,400 years and half of the politicians don’t even know it.

    If these battles had not been won, we might be speaking Arabic; and Christianity could be non-existent. Judaism certainly would not exist.

    These events are actual events from history. They really happened!

    Do you remember?

    47 years since 1968 and this just keeps going on and on.

    1. In 1968, Bobby Kennedy was shot and killed by a Muslim male.

    2. In 1972, at the Munich Olympics, Israeli athletes were kidnapped and massacred by Muslim males.

    3. In 1972, a Pan Am 747 was hijacked and eventually diverted to Cairo where a fuse was lit on final approach. Shortly after landing it was blown up by Muslim males.

    4. In 1973, a Pan Am 707 was destroyed in Rome, with 33 people killed, when it was attacked with grenades by Muslim males.

    5. On Sunday, Nov 4, 1979, the US embassy in Tehran, Iran was taken over by Muslim males. The remaining 52 prisoners were released on January 20, 1981.

    6. During the 1980’s a number of Americans were kidnapped in Lebanon by Muslim males.

    7. In 1983, the US Marine barracks in Beirut was blown up by Muslim males.

    8. In 1985, the cruise ship Achille Lauro was hijacked, and a 70-year old American passenger was murdered and thrown overboard in his wheelchair by Muslim males.

    9. In 1985, TWA flight 847 was hijacked at Athens, and a US Navy diver trying to rescue passengers was murdered by Muslim males.

    10. In 1988, Pan Am Flight 103 was bombed by Muslim males.

    11. In 1993, the World Trade Center was bombed the first time by Muslim males.

    12. In 1998, the US embassies in Kenya and Tanzania were bombed by Muslim males.

    13. On 9/11/01, four airliners were hijacked; two were used as missiles to take down the World Trade Centers and of the remaining two, one crashed into the US Pentagon and the other was diverted and crashed by the passengers. Thousands of people were killed by Muslim males.

    14. In 2002, the United States fought a war in Afghanistan against Muslim males.

    15. In 2002, reporter Daniel Pearl was kidnapped and beheaded by – you guessed it – a Muslim male. (Plus two other American journalists who were just recently beheaded).

    16. In 2013, the Boston Marathon Bombing resulted in 4 Innocent people, (including a child) being killed and 264 people injured by Muslim males.

    No Obama, I really don’t see a pattern here to justify profiling, do you? So, to ensure we Americans never offend anyone, particularly fanatics intent on killing us, airport security screeners will no longer be allowed to profile certain people.

    So, ask yourself „Just how stupid are we???“

    Absolutely No Profiling! They must conduct random searches of 80-year-old women, little kids, airline pilots with proper identification, secret agents who are members of the Obama’s security detail, 85-year-old Congressmen with metal hips, and Medal of Honor winner and former Governor Joe Foss, BUT……..leave Muslim Males alone lest we be guilty of profiling.

    Ask yourself, „Just how stupid are we?“ Have the American people completely lost their minds or just their Power of Reason???

    Let ’s send this to as many people as we can so that the Gloria Alred’s and other stupid attorneys, along with Federal Justices, that want to thwart common sense, feel ashamed of themselves — if they have any such sense.

    As the writer of the award winning story “ Forrest Gump “ so aptly put it, „Stupid Is As Stupid Does.“

    Each opportunity that you have to send this to a friend or media outlet… Do It! OR JUST SIT BACK, KEEP GRIPING, AND DO NOTHING. As OBAMA SAID IN HIS BOOK NOTHING SOUNDS SO BEAUTIFUL AS THE MUSLIM EVENING PRAYERS FROM THE TOWER.

    WAKE UP AMERICA !!!

    Mostly verified

    „Freedom had been hunted round the globe; reason was considered as rebellion;

    and the slavery of fear had made men afraid to think.

    But such is the irresistible nature of truth, that all it asks, and all it wants, is the liberty of appearing.“

    —Thomas Paine (1791)

  8. #7 18_1968

    Hätte nie gedacht, jemals Sympathien für Alice Schwarzer zu hegen.

    Nur weil sie mal was gutes sagt, heißt nicht, daß man den anderen Dreck, den sie von sich gegeben hat, einfach vergessen darf.

  9. Man redet über den Islam, darf aber den Koran nicht zitieren. Es ist Kaddor-Schnodder-Schnautze zu verdanken, dass alles abgelehnt werden kann, was den Ewigbeleidigten nicht in den Kram passt.

    Wann immer ich diese Frau sehe, denke ich daran, dass sie ihre jämmerliche Berühmtheit als IS-Ausbilderin sogar genießt, während sie nur unverständliches Zeugs absondert.

    Warum liest man nicht einfach aus dem Koran vor? Warum hält man nicht überall Plakate hoch, mit der Überschrift: Faschisten und Rassisten raus!

    Sure 98,6: *DIE UNGLÄUBIGEN UNTER DEN LEUTEN DES BUCHES (JUDEN UND CHRISTEN): SIE SIND VON ALLEN WESEN AM ABSCHEULICHSTEN.*

    Wie empfinden solche Leute, wenn sie ausgerechnet bei Ungläubigen Schutz suchen? Rousseau gibt die Antwort:

    „Es ist unmöglich, mit Leuten, die man für verdammt hält, in Frieden zu leben; sie lieben hieße Allah hassen, der sie bestraft. Es bleibt keine andere Wahl, als sie zu bekehren oder zu peinigen.“ (Rousseau)

  10. #7 18_1968 (16. Apr 2016 20:16)

    Hätte nie gedacht, jemals Sympathien für Alice Schwarzer zu hegen. Aber beim Islamthema hat die Kampfemanze gesunde Ansichten.

    Im Gegensatz zu den dummen grünen Pseudo-Emanzen, die für Scharia, Vielweiberei, Frauensteinigungen und Burkas kämpfen, hat Alice Schwarzer richtige Eierstöcke!

    🙂 🙂 🙂

  11. OT!!!
    Skandal! Skandal! Skandal!
    Habt ihr dieses Schwein von Papst gesehen?
    Nimmt provokativ 12 illegale Moslems aus Griechenland mit nach Rom!
    Das ist ein brutaler Schlag ins Gesicht aller abgeschlachteten und noch lebenden Christen!
    Pfui Teufel Papst, Du bist Abschaum!
    Entschuldigt bitte die Ausdrücke, aber Angesichts der Massenabschlachterei von Christen durch Moslems, kann ich nicht anders!

  12. Jetzt wurde Kaddor noch wütender und schrie, Schwarzer habe Burka-Trägerinnen beleidigend als „Pinguine“ bezeichnet, was Schwarzer vehement dementierte und immer weiter redete. Die fassungslose Islamanhängerin und Moderatorin Bröker wollte Schwarzer bremsen, was aber nicht gelang.

    Tja so geht das wenn ideologisierte Vollidiotinnen aufeinandertreffen.

    Schwarzer hat natürlich den Vorteil, dass sie als Feministen eine gewisse Narenfreiheit gegenüber dem Islam hat. Der Feminismus ist schließlich auch eine heilige Ideologie. Rauskommen kann bei Ideologen natürlich nichts.
    Es käme lediglich darauf an, dass man Schwarzer hier korrekt einschätzt, aber kann ich auch nicht ändern wenn sie jetzt wieder Beifall bekommt.

    Aber allen Beifallklatschern will ich nur sagen, dass Schwarzer die Bundesregierung aufgefordert hat Feminismus zum IS zu exportieren. Noch Fragen? Beantworte ich kostenlos.

  13. “Das Kopftuch ist die Flagge des islamischen Kreuzzuges. Diese islamistischen Kreuzzügler sind die Faschisten des 21. Jahrhunderts.” -Alice Schwarzer

  14. „Viele Deutsch-en sind blauäugig“

    Der CSU-Bundestagsabgeordnete Alexander Radwan, dessen Vater aus Ägypten stammt, plädiert für klare Regeln und deutliche Aussagen gegenüber Zuwanderern.

    Wer unsere Normen nicht akzeptiert, soll das Land wieder verlassen müssen.

    Aus Ägypten droht womöglich eine Migrationswelle.

    In Berlin gibt es Moscheen, die so radikal sind, dass arabisch-stämmige Musliminnen sie meiden müssen.

    https://www.bayernkurier.de/inland/12733-viele-deutschen-sind-blauaeugig

    „Ich kann frei entscheiden, ob ich morgens aufwachen möchte oder nicht.“

    ?Boris Becker

  15. Wenn die lamentierende Kaddor von Kopftuch- und Burkadiskussionen verschont werden will, soll sie zurück nach Syrien gehen. Da wird nicht lange gefackelt. Kopf ohne Kopftuch = Kopf ab!

  16. #13 von Politikern gehasster Deutscher

    Der Papst möchte doch auch mal ein Guter sein und nicht hiter Til Schweiger zurückstecken müssen.
    Übrigens, ist Til Schweigers Luxusherberge für Flüchtilanten schon fertig? Man hört nichts mehr davon.

  17. Natürlich wissen auch diese schwarz(er) –
    rotrotgrünen Drecksfotzen, daß im Laufe
    eines MuslimInnen – Lebens irgendwann,
    bei beginnender Geschlechtsreife,
    eines Abends paar bärtige Männer im Wohn –
    Zimmer stehen und der 11 – jährigen Shirin und
    der gesamten Familie erklären, von nun an sei!
    Schluß mit JEANS & T – Shirt, weil mit be –
    ginnender Geschlechtsreife die
    KLEIDER ORDNUNG DER SHARIA
    gelte.
    Aber so genau WOLLEN das die Damen und Herren
    FeministInnen gar nicht wissen.
    Schließlich will man keine „Ängste in der
    Bevölkerung schüren“.
    Mich würde mal interessieren, was diese VERLOGENEN
    Säue veranstalten würden, wenn die katholische
    Kirche geschlechtsspezifischen Schwimmunterricht
    fordern würden.

  18. Tja-wie man se kennt, die alte Kampfemanze. Da muss einem echt ne Schnauze gewachsen sein, wenn man mit ihr diskutieren will. Doch sie ist eine der wenigen die dem Islam durchaus kritisch gegenüber steht und das auch äußert. Vor Wochen gab es einen Artikel über
    Jezidische Sex Sklavinen in der Emma.

  19. #13 von Politikern gehasster Deutscher (16. Apr 2016 20:33)

    Skandal! Skandal! Skandal!
    Habt ihr dieses Schwein von Papst gesehen?
    Nimmt provokativ 12 illegale Moslems aus Griechenland mit nach Rom!
    Das ist ein brutaler Schlag ins Gesicht aller abgeschlachteten und noch lebenden Christen!
    Pfui Teufel Papst, Du bist Abschaum!

    Bin ebenfalls entsetzt!

    Auf dem Rückweg nahm der Heilige Vater auch drei Flüchtlingsfamilien mit– insgesamt 12 Menschen, die Hälfte davon Kinder. Sie alle sind syrische Muslime, die noch vor dem Abkommen der EU mit der Türkei nach Lesbos gekommen sind und künftig im Vatikan wohnen werden.

    http://kurier.at/politik/ausland/papst-nahm-fluechtlinge-mit/193.333.852

    Der Papst tickt nicht mehr sauber. Für so einen faulen Zauber zahle ich Kirchensteuer. Das nervt mich ungemein.

  20. #17 Dichter (16. Apr 2016 20:35)

    Übrigens, ist Til Schweigers Luxusherberge für Flüchtilanten schon fertig? Man hört nichts mehr davon.
    Bei Til Schweiger mal penetrant anfragen *G*

  21. #13 von Politikern gehasster Deutscher

    habe es heute morgen schon mal gepostet: Der Papst ist auch ein Verräter.
    Die Dekadenz der Freiheit kündigt sich damit an, das sie so lüstern wird sich auch ihren Feinden hinzugeben.(Lucius Annaeus Seneca)

  22. …ich war auch schon auf ähnlichen Veranstaltungen, aber es ist SINNLOS!

    Warum?

    Ganz einfach weil die Diskussionen nach einem starren Regiebuch geführt werden.

    Weil das Publikum nach meiner Erfahrung EXAKT in -2- Teile zugeordnet werden können: a) die Links-Fraktion aus SPD-Grünen, Islambefürworter weil deutsche Selbsthasser und b) die sehr aufgeklärten Deutschen welche alle schon den Koran gelesen haben und wahrscheinlich alle PI zumindest kennen.

    Dazwischen gibt es gar nicht!

    Ich habe in den Veranstaltungen NIEMAND kennen gelernt der einfach nur so zur Info daran teilgenommen hätte… und da diese -2- Positionen einander völlig ausschließen ist es m.E. sinnlos an solchen „Diskussionen“ teilzunehmen…

  23. Papst holt syrische Moslem Familien von der Insel Lesbos in den Vatikan.
    Kam eben in den DDR I Nachrichten.
    Ebenfalls in den selbigen verdummungs TV Nachrichten:
    IS gehört nicht zum Islam.
    Sagt ein syrischen christlicher Geistlicher.
    Man sei jahrhunderte lang in Syrien friedlich mit den Moslems klargekommen.
    Also ergibt sich daraus , das IS mit dem Islam nichts zu tun hat.
    Punkt.

  24. Solche Debatten sind wichtig. Mehr davon ! Und das der Islam Frauen stark benachteiligt, sollte Schwarzer zu denken geben. Aber das weiss sie ja. Ich finde den Umgang mit Frau Kaddor jedoch manchmal etwas unfair. Islamismus und Reformunwillen kann man ihr nicht vorwerfen.

  25. Schon `n schräger Vogel……. 😉

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/zu-besuch-bei-goetz-kubitschek-14180792.html

    Bernd Lucke hatte noch vor ihm gewarnt, doch nun ist Götz Kubitschek der geistige Führer der neuen Rechten in der AfD.

    Sein Rittergut in Sachsen-Anhalt sieht er als Zentrum für die Veränderung Deutschlands.

    Man könnte solche Eigenarten für Marotten halten, wenn Kubitschek seine Pläne für eine Umgestaltung der Gesellschaft nur auf seine Familie beschränken wollte.

    Aber das will er nicht. Kubitschek hat Großes im Sinn.<<

    .

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/markus-soeder-die-gruenen-sind-der-hauptgegner-14182102.html

    Mit Blick auf die Schnittmenge zwischen seiner Partei und den Grünen betonte Tauber, dass es „riesige Unterschiede“ etwa beim Thema Energiewende gebe.

    Am größten sei die Schnittmenge noch immer mit der FDP. Mit der AfD werde es keine Zusammenarbeit geben.
    Das habe der Bundesvorstand einhellig beschlossen.

    „Wir können doch nicht mit einer Partei zusammenarbeiten, die alles, was dieses Land ausmacht, infrage stellt.“<<

    .

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Nach-Angriff-auf-Bundespolizist-in-Hannover-Anwalt-Mutlu-Guenal-vertritt-Safia-S

    Die unter Terrorverdacht stehende Schülerin Safia S. aus Hannover hat sich einen neuen, prominenten Anwalt genommen.

    Sie lässt sich seit Kurzem von Mutlu Günal vertreten, der unter anderem den Salafisten Sven Lau zu seinen Mandanten zählt. <<

    So ´ne Art Ströbele……..

  26. OT
    was wäre eigentlich passiert, wenn ein sog.“Rechter“ , meinetwegen Bachmann, den Erdogan einen „Ziegenfi****er genannt hätte?
    Wären dem auch alle aufgeklärten Links-grün Gutmenschen beigesprungen und hätten ihre Solidarität erklärt?
    Wohl kaum.
    Verlogenes, linkes Dreckspack, weg mit Euch, schert auch zum Teufel.

  27. Unterhaltsam, ja, aber wir dürfen nicht vergessen das Schwarzer Deutschlands oberste Femi-Faschistin ist….

  28. Die Schwarzer ist eine der Hauptschuldigen fuer den entmannten Mann in D, ein Geschoepf ohne Ruecken und Eiern.

    Mit ihrer Emanzenbewegen, die bei den D Frauleins auf willige Ohren stiess, sie gut Geld machte/macht, hat sie den linken Trend mit Phantasiegebilden, Luegen gefuettert, der zu den Zustaenden, kinderlosen Wuesten in D fuehrte.

  29. Alles zu spät, die Waage ist aus dem Gleichgewicht, Die Zeit der Quasselrunden endgültig vorbei, auch wenn besonders Wessis es noch nicht zur Kenntnis nehmen wollen. Sie werden sicher noch eine Weile die Realität verweigern, um so schlimmer wird das Erwachen.

  30. Konnte die europäische Frau überhaupt ein Interesse an der geistigen Kastration des Ritters haben?

    Schon im Altertum war die Stellung der Frau in Europa derart hoch, daß Cato der Ältere einmal anmerkte, daß die Römer zwar über alle Menschen, über die Römer aber die Frauen herrschen würden. Das Aufkommen des Rittertums setzte dem Ganzen dann die Krone auf: Der Mann hat der Frau mit Höflichkeit zu begegnen und darf diese allenfalls übers Knie legen und ihr ein wenig den Hintern versohlen, Frauen aber verletzen, vergewaltigen oder zu töten bedeuten für einen Mann die gesellschaftliche Ächtung als Schwächling. Ist dem Mann aber die Notzucht verboten, so ist der Weiberherrschaft Tür und Tor geöffnet oder wie Aristoteles sagen würde: „Denn was macht es für einen Unterschied, ob die Frauen bestimmen oder die Regierten sich von den Frauen beherrschen lassen?“ Es fragt sich also durchaus, warum die europäischen Frauen nach 1500 Jahren auf einmal auf den Gedanken verfallen sein sollen, den europäischen Mann gleichsam geistig zu kastrieren und hierzu weiß der Ketzer Aaron Russo wohl mehr…

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  31. Was Lamya Kaddor dort mit ihrem Versuch der Gleichsetzung von Bibel und Koran betreibt, ist ganz großer Blödsinn. Im Alten Testament geht es um die Geschichte der Zivilisierung von Wilden, weshalb dort auch Grausamkeiten vorkommen, aber im Neuen Testament steht die Liebe Jesu Christi zur Menschheit im Mittelpunkt. Aus dem Neuen Testament läßt sich in keiner Weise ableiten, daß die Ermordung von Menschen legitim sei, um den Glauben an die Allerheiligste Dreifaltigkeit zu verbreiten, aber umso mehr aus dem Koran hinsichtlich der Islam-Verbreitung. Dort verläuft nämlich die Trennungslinie zwischen christlicher Zivilisation und islamischer Barbarei. Kaddor ist letztlich eine Zynikerin, da sie mehr schlecht als recht eine Religion mit Absolutheitsanspruch hochzuhalten versucht, deren negative Inhalte, die sie meint ignorieren zu können, ihr bekannt sind. „Islam light“ für eine friedlichere Welt ist eine Scheinlösung!

  32. #22 Lichterkette
    Warum treten Sie nicht aus? Kostet ca. 20€, tut nicht weh und befreit ungemein. Jedesmal wenn ich sowas lese weiß ich warum ich aus dem Drecksverein ausgetreten bin.

  33. #8 WoodRiverResident (16. Apr 2016 20:26)

    Ein sehr guter chronologisch aufbereiteter Beitrag, der zeigt, dass es nie Frieden und Freiheit unter dem Islam geben kann und wird!

    Militärisch haben unsere Vorfahren die islamischen Eroberungsversuche erfolgreich abgewehrt! Denn damals gab es zum Glück noch keine links/grün-verseuchte Politiker.
    Heute versucht der Islam mithilfe der von ihr produzierten „Flüchtlingen“ in offene Gesellschaften einzudringen und die Wirtsgesellschaft mit neuroparasitärem Verhalten von innen zu zersetzen! Die infektiöse Wirkung zeigt sich bereits durch degenerative Persönlichkeitsveränderungen bei den „Gutmenschen“, der Antifa, den Linken, den Grünen und den meisten anderen Politikern in Europa!

  34. Meine Güte – bloß weil man/ich mal was Lobenswertes an Alice Schwarzer finde/t heißt das doch längst noch nicht, ihr sonstiges Wirken gut zu finden.

  35. OT

    HIMMLISCHES ABENDLAND

    Ach Leute, Ihr habt was Wunderbares verpaßt!

    ZUM WEINEN SCHÖN! SOOO SCHÖN!!!

    Liederabend Juan Diego Floréz & Vincenzo Scalera
    Sie sind ein außergewöhnliches Duett der Klassik: der peruanisch-österreichische Startenor Juan Diego Flórez und der italienisch-amerikanische Pianist Vincenzo Scalera.
    3sat zeigt den umjubelten Liederabend, den die beiden bei den Salzburger Festspielen 2015 im Großen Festspielhaus gaben. Auf dem Programm standen Stücke von Leoncavallo, Duparc, Donizetti, Gounod und Rossini. Ein Musikgenuss der Extraklasse…
    http://www.3sat.de/page/?source=/musik/185584/index.html

    SUCHT EUCH SELBST WAS AUS!
    https://www.youtube.com/results?search_query=Juan+Diego+Fl%C3%B3rez

  36. #38 Marzipan (16. Apr 2016 21:21) :

    ..Militärisch haben unsere Vorfahren die islamischen Eroberungsversuche erfolgreich abgewehrt!…

    auch dieses mal, nur mit mehr toten.

  37. man o man dieser haufen mist. Allen voran Seidl, dieser katholische schwachkopf. islam mit christlich jüdischem abendland schönreden, da kann ich gleich feuer mit öl bekämpfen. und schwarzer? da denk ich immer an esther vilar und der „dressierte mann“. oder diese kador, oder wie die heißt. die hat doch tatsächlich ein muslimbuch für kinder geschrieben. sowas nenn ich kindesmissbrauch! diese gesellschaft ist nicht mehr zu retten. jeder will was von uns: erdogan, putin, obama, die ölscheichs. ich hab die schnauze so voll. schmeist das verfluchte ausländerpack endlich raus oder wir werden alle untergehen.

  38. … Das Kopftuchproblem(?) löste er dahingehend, indem er die Meinung vertrat, dieses sei als kulturelles Merkmal mit der bayerischen Lederhose vergleichbar.

    Wieso Problem?

    Es ist das offzielle Zeichen, dass man einen Hand_ABHACKER (ohne Narkose/inkl. von kleinen Kindern) http://quran.com5/38-40
    ANBETET 🙂
    VS Art 2, 2 GG

  39. @#24 Lichterkette , so hat der Pope gleich genug Personal, wo er die islamen Zehen abschlecken kann.
    Hat er sich vieleicht gleich mit einem Djihadi infiziert, der ihm bei nächster Gelegenheit zum Sheitan schickt?
    Jeder Islam kann als potenter Mörder angesehen werden.

  40. #10 Ferrari

    „Nur weil sie mal was gutes sagt, heißt nicht, daß man den anderen Dreck, den sie von sich gegeben hat, einfach vergessen darf.“

    *************************************************

    In Kinderland gilt die Devise: „Der Feind meines Feindes ist mein Freund.“ Dabei ist überhaupt nicht relevant, was Personen über einen langen Zeitraum tun, denn das können nur Erwachsene bewerten. Zählen tut nur das Hier und Jetzt.

    Die BUNTE Verdienstkreuzträgerin Alice Schwarzer hat
    a) wegen Verwendung der Nazikeule gegen Ester Vilar (die ich genauso wenig mag) und
    b) wegen Meutung von Eva Herman zusammen mit ihrer Freundin Friede Springer
    bei mir auf alle Ewigkeiten verspielt. So etwas verjährt bei mir nicht.

    Die Hexenverfolgung in früheren Zeiten war schon echt krass. Umgekehrt heute Hexen volle Bürgerrechte zu geben und sogar einen gewichtigen Platz im öffentlichen Leben einzuräumen kann aber auch kein richtiger Weg sein.

  41. Schwarzer vertritt ihr Überzeugungen, gamz konsequent, und schei$$t auf politische Korrektheit. Das ist schon etwas Besonderes heutzutage.

    Und zum Menschen-Schmuggel durch den argentinischen Papst Franz: Hier wird es mal wieder Zeit, Erich Kästner zu zitieren:,

    Da hilft kein Zorn, da hilft kein Spott,
    da hilft kein Weinen, hilft kein Beten,
    die Nachricht stimmt: der liebe Gott
    ist aus der Kirche ausgetreten.

  42. Integration ist immer nur ein Codewort für Islamisierung.
    Heute auf ewtn-tv den Besuch von Papst Franziskus auf Lesbos gesehen.

    Von den Kopftuchfrauen gab keine dem Papst die Hand.
    Wenn die dann bei uns in Deutschland sind, bedeutet Integration, dass wir akzeptieren, dass diese Schariavorschriften auch bei uns respektiert werden.

  43. #15 INGRES (16. Apr 2016 20:33)

    Jetzt wurde Kaddor noch wütender und schrie, Schwarzer habe Burka-Trägerinnen beleidigend als „Pinguine“ bezeichnet, was Schwarzer vehement dementierte und immer weiter redete. Die fassungslose Islamanhängerin und Moderatorin Bröker wollte Schwarzer bremsen, was aber nicht gelang.

    Tja so geht das wenn ideologisierte Vollidiotinnen aufeinandertreffen.

    Na ja, ganz so einfach muss man es sich nicht machen. Schwarzer ist zwar eine Emanze, aber auch eine konsequente Gegnerin des politischen Islam und seiner Frauenunterdrückung – und das nicht erst seit gestern sondern seit den Zeiten des Dreckslumpen Khomeini. Das hat sie in diversen Büchern und Aufsätzen konsequent vertreten und sich dafür auch manches Unfreundliche aus dem Emanzen-Milieu anhören müssen.

    Kaddor ist eine Islam-Propagandistin, die mit Sicherheit auf der Payroll islamischer Verbände und/oder der DITIB steht.

    Also bitte nicht alles über einen Kamm scheren – Schwarzer und Kaddor haben keine Gemeinsamkeiten.

    Im Übrigen fand ich die Formulierung der Autorin, deren Artikel ich ansonsten für absolut gelungen halte, reichlich absurd, wonach eine Kaddor auch ein „Urgestein der Emanzipationsbewegung“ sei. Das ist sie nun wirklich nicht, sie hat überhaupt nicht mit der Emanzipationsbewegung zu tun. Sie tritt für nichts anderes ein als dass moslemische Weibchen unter die Knute des Paschas gelangen, nur versucht sie das mit blumigem Geschwalle zu übertünchen. Kaddor ist zutiefst anti-emanzipatorisch. Eine dümmliche Moslem-Propagandistin, mehr ist die nicht. Wenn ich die Visage sehe und die Stimme schon höre! Schwarzer ist ihr intelligenzmäßig um Lichtjahre voraus, das muss ich feststellen, auch wenn ich als „Rechter“ gewiss kein Schwarzer-Fan bin.

  44. ISLAM VERBIETEN!!!

    Es ist genug diskutiert worden und genug Zeit verloren gegangen.

    Konsequenzen ziehen! Der Islam greift jede nicht-muslimische Gesellschaft an und zerstört sie anschließend für alle Zeiten. Deshalb muss der Islam kategorisch bekämpft werden. Ein Islamverbot ist das angebrachte, klare Zeichen. Keine faulen Kompromisse mehr!

    Wir brauchen und wollen keinen Faschismus, weder religiösen noch sonstigen!

  45. #21 martinfry (16. Apr 2016 20:36)

    Natürlich wissen auch diese schwarz(er) –
    rotrotgrünen Drecksfotzen

    Sie haben offenbar nicht den geringsten Schimmer, wofür Schwarzer in Hinblick auf Islam und Islamkritik steht. Und den Artikel scheinen Sie auch nicht gelesen oder nicht verstanden zu haben. Lesen Sie mal „Die große Verschleierung“ von Schwarzer und dann melden Sie sich wieder zu Wort. Ich habe nichts gegen drastische Formulierungen, dann sollte man aber wenigstens der Sache kundig sein, über die man sich auslässt. Mir gefällt auch vieles an Schwarzer nicht, was sie aber über den Islam zu sagen hat, ist meist gut, gehaltvoll und fundiert.

  46. n-tv hetzt gerade wieder mal gegen Russland. Angeblich „russische“ Pflegedienste prellen Krankenkassen um Milliarden.

    Komisch. Bei den Südland-Kriminellen wird die Herkunft immer verheimlicht.

  47. Vielleicht sollte Alice sich mal zum Plauderstündchen mit Erdolph treffen um mit ihm über Kopftücher und Frauenrechte zu sprechen.

  48. Die Frage:
    „Wie viel Islam gehört zu Deutschland?“

    Läßt sich mit einem Byte (genauer: einem Bit) präzise beantworten:
    0

    Uni-Mitarbeiter: „Über die eigentlichen Themen ist überhaupt nicht gesprochen worden, das Thema wurde also komplett verfehlt.“
    Ja, so ist es.

  49. „Seiner Meinung nach sind Muslime gemäßigt, so lange sie ihre Religion nicht praktizieren “
    🙂 🙂 🙂
    Mit anderen Worten:
    Nur Muslime, die keine Muslime sind, sind gute (Grundgesetz-konforme) Muslime…
    🙂 🙂 🙂
    Na, da hat er mehr recht, als ihm lieb ist!

  50. An alle die wider mal über den Papst herziehen und ihn seinen Handlungen eine Beleidigung des Christentums sehen denen sei gesagt:

    Wer die Bibel gelesen hat und nicht nur von ihr versucht zu erzählen weiss ganz genau das der Papst eine von sich und der Katholischen Kirche aber nicht von Gott Legitimierte Stellvertretung auf Erden ist. in der Bibel gibt es nur eine Person die noch am ehesten in diese Richtung geht und das ist der Heilige Geist.
    Was der Mann tut ist mir Wurst den er ist genauso Biblisch Legitimiert wie der Dalai Lama oder Mohammed (nämlich gar nicht).
    Sein Amt kann nicht Gottes Wille sein, (schon gar nicht als stellvertreter Gottes auf Erden) sonst müsste es im Alten Testament angekündigt von den Propheten Prophezeit oder im neuen Testament von Jesus gefordert oder zumindest von Paulus geduldet worden sein.
    ist es aber nicht.

    Der Papst hat für Christen überhaupt keine Bedeutung er ist einfach für die Katholiken eine Symbolfigur für was auch immer (da müsst ihr einen Katholiken fragen). aber Christlich Biblisch Messianisch was auch immer ist er gar nichts. deswegen sehen ihn auch nur die Katholiken als stellvertreter Gottes an die nur 32 Prozent der Christen ausmachen.
    und die zu den 80 Prozentchristen gehören die die Bibel nie gelesen haben, und deswegen sie auch so nen quatsch ausdenken wie der Vatikan ist das Heilige Land obwohl die Bibel klar macht das es Israel ist.
    sie den Grössten Antisemitismus innerhalb der Christlichen Gemeinschaft haben, obwohl Jesus sagt: das Heil kommt durch die Juden. Johannes 4,22

    oder das wir in Israel zu den Juden als auserwähltes Volk Gottes eingepfropft sind. (Achtung es steht eingepfropft nicht ersetzt).
    ganz im Gegenteil der Apostel Paulus warnt sogar davor sich überheblich gegenüber den Juden zu verhalten und sagt, nicht wir tragen die Wurzel sondern die Wurzel trägt dich.
    bez. er warnt davor das wir von Gott auch wider herausgerissen werden könnten.
    aber am besten selber in der Bibel nachlesen und zwar im neuen Testament Römerbrief und die verse 1-24.

  51. Deutschland wäre schöner, wenn einige der 22 Millionen Türken in Deutschland, wieder zurück in das tolle anatolische Hochland zurückkehren würden. Und auf die Dönerbuden hatte ich ohnehin noch nie einen besonderen Bock. Meine Änderungsschneiderin ist eine Russin. Und die ist deutlich billiger als mein ehemaliger Türke- der wohl gleich ein sehr netter Mensch war.

  52. Servus@alle Nichtmoslems,
    Frage:
    „Wie viel Islam gehört zu Deutschland?

    Antwort:
    0 % Islam gehört zu Deutschland,genau so viel ISlam will ich in Deutschland!

  53. Auffallend, dass die altgedienten Frauen und Männer der WestBRD, wie Schwarzer und Kohl Deutschland vor dem Islam zu retten trachten, während StasiDDRler wie Gauck und Merkel Den Islam in Scharen herbeiwinken.

  54. Ich hab folgenden Gedanken dazu.

    Wenn man als Moslem in Deutschland unbedingt wahrgenommen werden will, dann ist es einem wichtig, Moslem zu sein. Dann hat man aber dem Koran zu folgen und der ist nunmal nicht mit unserem Grundgesetz vereinbar.

    Wenn man sagt, man sei ein moderater Moslem (was es eigentlich gar nicht geben kann), dann hat man aber doch auch gar nicht nötig, nach noch mehr Aufmerksamkeit seitens Politik oder Gesellschaft zu jammern.
    Zumal eh bereits an jeder Ecke eine Moschee steht und Gesetze verbogen wurden für Moslems!

    Das ganze Geschwafel über moderate oder radikale Moslems geht mir deshalb nur noch auf den Sack!

  55. Muslimisch und gleichzeitig deutsch zu sein, sei kein Widerspruch.

    Mein lieber Scholli, da hauts mir doch glatt den Vogel raus..So eine dämliche und anmaßende Aussage..
    Ihr MOSLEMS werdet NIEMALS „DEUTSCHE“ sein, denn WIR DEUTSCHE haben im Gegensatz zu EUCH LIEBE ZUR KULTUR, KULTURGÜTER, WISSEN, KÖNNEN, FLEIß…ALL DAS, um was IHR UNS BENEIDET und NIEMALS HATTET!

  56. @ Diedeldie

    Moderat und islamisch verhalten sich zueinander wie „Bischöfin“ Margot Käßmann und echtes Christentum. Der Absolutheitsanspruch des Islam steht einem „moderaten Islam“ diametral entgegen. Wir deutschen Islamkritiker können daher gut und gerne auf jeglichen Islam in unserem Land verzichten.

  57. Kaddor Lügor ist sowas von ein faules Ei.
    Immer wenn Moslems vergewaltigen, morden und Andersgläubige misshandeln dann springt sie sofort in die Bresche und versucht zu beschwichtigen und zu entschuldigen.

    Kein einziges Wort der Selbstkritik an dieser Religion. Im Gegenteil: Sie verweist dann noch auf die 0,001% Nazis in Deutschland die nach ihrer Meinung nicht weniger gefährlich sind wie die Millionen Moslems die offensichtlich zu allem bereit sind.

    An Abdel-Samad soll sie sich ein Vorbild nehmen. Der setzt sich aufrichtig mit dem Islam auseinander. Lügor versucht nur Zeit zu schinden bis die Moslems in der Mehrheit sind.

  58. Der Islam gehört nicht zu Deutschland, nicht zu Europa, nicht zum Humanismus, nicht zur Aufklärung.
    In etwa 20 Ländern ist der Islam die Staatsreligion, ergo es ist keine Religion, sondern staatstragende Ideologie. In einem islamischen Staat, gibts es nicht viel zu lachen. In allen diesen Staaten wird die Todesstrafe vollgezogen. Dabei wird der Deliquent nicht nur hingerichtet, sondern bevor man ihn tötet, wird er ausgepeitscht.
    Noch Fragen?

    Es ist beleidigung der Pinguine, sie mit vermummten und verhüllten Klerikalgespenster zu vergleichen.

    Für mich ist der Islam der Inbegriff des Bösen. Wo man hinschaut, erfährt man nichts Positives über Islam. Deshalb kaufe ich keine islamische Produkte, mach ich kein Urlaub in den Islamstaaten und pfeife auf den Tag der offenen Moschee.

    Fcuk off sharia!

  59. Ich hatte ja einen längeren Text zu Schwarzer verlinkt und auch einen Auszug. Aber das ist natürlich ziemlich lang. Deshalb Schwarzer hier für Dummies.

    Schwarzer meint ja, dass die Welt im Männlichkeitswahn lebt. Das ist die Welt in der Männer, Männer und Frauen, Frauen sind (und Kinder Kinder).
    Nachdem sie und ihre mitstreitenden Feministinnen im Westen den Mann vom Männlichkeitswahn (also wie gesagt, das ist das wenn Männer glauben, dass sie Männer sind weil das von Natur aus so aussieht udn sie das dann so empfinden) halbwegs emanzipiert zu haben (und die Frau emanzipiert) glauben, ist nun quasi per IS die „SS des Männlichkeitswahns“ (Lichtmesz) ausgebrochen, obwohl doch gerade im Islam die Emanzipation der Frauen so große Fortschritte gemacht hatte.
    Grundsätzlich heißt das also, dass Schwarzer von Islam überhaupt nichts wissen will. Was der IS treibt ist nicht Islam, sondern eine SS des Männlichkeitswahn, der für Schwarzer auch mal in jedem ihrer männlichen PI-Bewunderer (im Kommentarbereich) schlummerte oder schlummert.

    Dass sie und ihre Mitstreiterinnen (also praktisch alle intellektuellen Frauen, bitte nicht abstreiten, ich habe das alles selbst erlebt und eingeschränkt habe ich das auch immer, aber die Frauen sind nun mal kollektiv mindestens einer Verwirrung erlegen) den Westen wehrlos gegen diese SS des Männlichkeitswahns gemacht haben beachtet sie natürlich nicht.

    Da Männer nicht sein dürfen (es gibt zwar noch Frauen, aber Männer sind geschlechtslos) fordert Schwarzer nun auch nicht, dass die Männer wenigstens noch (meinetwegen ja im Verein mit den Frauen) dem IS entgegentreten müssen.
    Nein die Rettung der Welt obliegt den Frauen und deren Emanzipation (die sich ja auch in den kastrierten emanzipierten Männern spiegelt).

    Folglich kommt die Absurdität, den Feminismus zum IS zu transportieren. Und das könne und solle die Merkel machen.

    Das ist Alice Schwarzer aktuell: Es geht Schwarzer also nicht um und gegen den Islam, sondern um den (angeblichen) Männlichkeitswahn des IS.

    In der vorliegenden Diskussion fällt das nicht so auf, da sie hier gegen die dagegenb harmlose Symbolik des Islam anzugehen scheint.

    Aber in Wirklichkeit attackiert sie nicht den Islam, sondern den angeblkichen Männlichkeitswahn, der für Schwarzer auch in jedem männlichen PI-Kommentator steckt (hoffe ich doch jedenfalls und glaubt mir die will euch auch kastrieren) und der nur im IS zufällig gerade virulent ist.

    Wie ich schon schrieb Schwarzer attackiert nicht den Islam, sie gibt lediglich ihrem eigenen Femo-Faschismus Zucker. Wie die Wagenknecht ihrem Stalinismus; wenn sie sich „kritisch“ gibt.

  60. Herr Söder:
    (die AfD), „die alles infrage stellt,
    was dieses Land ausmacht.“
    ???
    hat der sein Hirn verloren?

    wer stellt das alles infrage?
    das ist doch er mit
    seiner Anführerin
    und
    seinem Pseudotiger!

  61. Um es klar zu sagen: Schwarzer gehört genauso vor Gericht wie Merkel. Neben Hochverrat (wegen Schwächung des Volkskörpers) kommt bei Schwarzer noch offene Hetze gegen 50% der Menschheit hinzu.

  62. ISLAM ist KEINE Religion, sondern eine Doktrin zum Versklavung der Menschheit!
    Der Koran ist eine Anleitung zum Töten!

    Beides gehören VERBOTEN!

  63. 1. AFD-PARTEIPROGRAMM

    „Der Islam ist ein Fremdkörper“

    Laut einem Bericht der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“ (FAS) will die Alternative für Deutschland (AfD) eine deutlich islamkritische Politik zu einem Schwerpunkt ihres Parteiprogramms machen. „Der Islam ist an sich eine politische Ideologie, die mit dem Grundgesetz nicht vereinbar ist“, sagte die stellvertretende Parteivorsitzende und Europaabgeordnete Beatrix von Storch der Zeitung.

    Ähnlich äußerte sich der AfD-Fraktionschef im Brandenburger Landtag und ebenfalls stellvertretende Parteivorsitzende Alexander Gauland: „Der Islam ist keine Religion wie das katholische oder protestantische Christentum, sondern intellektuell immer mit der Übernahme des Staates verbunden. Deswegen ist die Islamisierung Deutschlands eine Gefahr“, so Gauland.

    http://www.bild.de/politik/inland/alternative-fuer-deutschland/stellt-erstes-parteiprogramm-vor-wie-zu-erwarten-ist-es-extrem-islamkritisch-45408576.bild.html, Bild, 17.04.2016 – 06:04 Uhr

    Endlich wird ausgesprochen, was Fakt ist. Der Islam gehört nicht zu Deutschland. Der Islam passt nicht zu Deutschland. Der Islam ist eine Belastung für Deutschland. Islam go home.

    Und dass man deutsch spricht in Deutschland kann man auch nicht mehr behaupten. Das kann so nicht weitergehen.

  64. Durch Verhalten und entsprechende Taten ist hinreichend oft bewiesen worden, das der Islam mit der christlichen Wertegemeinschaft absolut inkompatibel ist.

    Nicht ohne Grund ist der Islam in Angola verboten worden.

    Überall auf der Welt betreibt der Islam rücksichtslose Christenverfolgung.

    Eine Diskussion darüber, ob der Islam zu Deutschland gehört, ist absoluter Schwachsinn. Dann könnte man auch diskutieren, ob Kamele oder Krokodile zu Deutschland gehörten.

    Der Islam gehört in Deutschland verboten, so wie es Angola gemacht hat.

    Das würde auch niemanden hindern, an den Islam zu glauben oder ein bestimmtes religiöses Bekenntnis zu haben.

    Denn nur die Freiheit des Glaubens ist in Artikel 4 Grundgesetz geregelt.

    Nicht jedoch die auf „Religion“ beruhende Respektlosigkeit Andersgläubigen gegenüber, die damit gerechtfertigte Tötung anderer oder gar eigene Gesetze wie die sogenannte Scharia.

    http://www.kaschachtschneider.de/component/content/article/2-aktuelles/23-verfassungswidrigkeit-islamischer-religionsausuebung-in-deutschland.html

  65. @ Tiefseetaucher (gestern, 22.45 Uhr sowie 22.56 Uhr):

    Bravo! Wie immer: glänzend gekontert, brilliant begründet, formidabel formuliert!

    Bitte tauchen Sie recht oft hier auf!

  66. Meinetwegen kann jeder glauben was er will. Ich persönlich jedoch halte jede Form von Glauben für ein geistiges Defizit das zu oft nur dazu hergenommen wurde und wird um auf Andersdenkende einzuschlagen. Deswegen sind alle Störungen der öffentlichen Ordnung durch demonstratives Ausleben der eigenen Religion zu unterlassen. Gejodel ebenso wie Gebimmel hat als Ruhestörung denselben Stellenwert wie ein lauter Auspuff.

  67. Vor dem Parteitag in Stuttgart sind erste Details aus dem Parteiprogramm der AfD bekannt geworden. Demnach plant die Partei eine deutlich islamkritische Politik. Die klare Botschaft: Der Islam gehört nicht zu Deutschland.

    „Der Islam ist an sich eine politische Ideologie, die mit dem Grundgesetz nicht vereinbar ist“, sagte die stellvertretende Parteivorsitzende und Europaabgeordnete Beatrix von Storch der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“ (FAS).

    Ähnlich äußerte sich der AfD-Fraktionschef im Brandenburger Landtag und ebenfalls stellvertretende Parteivorsitzende Alexander Gauland: „Der Islam ist keine Religion wie das katholische oder protestantische Christentum, sondern intellektuell immer mit der Übernahme des Staates verbunden. Deswegen ist die Islamisierung Deutschlands eine Gefahr“, so Gauland.
    http://www.focus.de/politik/deutschland/neues-parteiprogramm-afd-haelt-islam-und-grundgesetz-fuer-unvereinbar_id_5443666.html

  68. Ich habe eigentlich gedacht, dass die Merkel VERRÜCKT IST, ABER SIE WILL NUR GEHILFIN FÜR DIE VÖLKERZERSTÖRENDE POLITIK DER EU SEIN.
    WER SICH DIESES VIDEO ANSCHAUT, ERKENNT DEN PERFIDEN PLAN DER EU-OBERHÄUPTER.
    https://youtu.be/OoLHAoKuci0

  69. @ #19 Dichter (16. Apr 2016 20:35)

    Til Käseproduzent(Schweiger!) findet Böhmermann besch-eiden, aber seinen Abschuß durch Merkel falsch.

  70. @ #33 zarizyn (16. Apr 2016 20:51)

    😛 Tja, die Invasoren müssen fit sein, wenn sie deutsche Omas berauben wollen, dank Til S.

    ALTE DAME „verpasst Dieb Ohrfeige – der flüchtet
    Am 13. April gegen 13.30 Uhr, lenken vier Jugendliche südländischen Aussehens, zwei Männer und zwei Frauen im Alter von circa 16 bis 20 Jahre, in der Hospitalstraße in Asbach eine 82 jährige gehbehinderte Frau, die mit ihrem Rollator unterwegs war, ab, in dem sie nach dem Weg fragen…“
    http://www.nr-kurier.de/artikel/46993–ltere-dame-verpasst-diebe-ohrfeige—der-fluechtet

  71. @ #85 WIEDERSTAENDLER (17. Apr 2016 10:36)

    Nee, nee!

    Die ehrgeizige IM-Erika Merkel(Tochter eines ev.-luth. Pfarrers) will schon Herrscherin über ein kommunistisches Großeuropa werden! Dazu braucht sie die steinzeitlichen Invasoren aus Islamien u. Schwarzafrika, die die bürgerlichen Gesellschaften zerstören müssen. Schließlich will sie ihren Aufstieg noch erleben, daher muß es jetzt schnell gehen.

    Wenn man sieht, wie Merkel verschlagen grinst, wenn sie mit den Muselmännern Hussein Obama u. Recep Erdogan buhlt, wird deutlich, sie glaubt die Herren, wie andere Konkurenten kaltstellen zu können. U.a. diese beiden Herren grinsen ebenfalls listig, während sie ihr ins Gesicht lügen.

    Da hat die kommunistische Wirtin die Rechnung ohne die islamischen Gäste gemacht…, die kochen ihr koraneigenes Süppchen…

    Merkels liebstes Vorbild, Zarin Katharina d. Gr.(1729 als Prinzessin Sophie Auguste Friederike von Anhalt-Zerbst in Stettin geboren, ev.-luth. getauft. Tochter von Fürst Christian August von Anhalt-Zerbst aus dem Geschlecht der Askanier, dem damaligen preußischen Gouverneur von Stettin, und dessen Gemahlin Johanna Elisabeth von Holstein-Gottorf, der jüngeren Schwester von Adolf Friedrich, der 1751 schwedischer König wurde; siehe Wikipedia) hat ihre Konkurrenten sogar meucheln lassen.

  72. #84 charlywheim

    „Meinetwegen kann jeder glauben was er will. Ich persönlich jedoch halte jede Form von Glauben für ein geistiges Defizit das zu oft nur dazu hergenommen wurde und wird um auf Andersdenkende einzuschlagen.“

    GLAUBEN Sie, daß es einen menschlichen Geist und eine Seele gibt oder GLAUBEN Sie es nicht?

    „Deswegen sind alle Störungen der öffentlichen Ordnung durch demonstratives Ausleben der eigenen Religion zu unterlassen. Gejodel ebenso wie Gebimmel hat als Ruhestörung denselben Stellenwert wie ein lauter Auspuff.“

    Lazar Kaganovich: „Jetzt haben wir Mütterchen Rußland das Kleid heruntergerissen.“
    (Jubelnd auf den Trümmern der Großen Kathedrale des Erlösers in Moskau.)
    Unter Dschugashvili („Stalin“) und Kaganovich war die Religionsgemeinschaft der Atheisten schon mal weiter.

    Die Große Kathedrale wurde nachgebaut. In Ihr fand übrigens der von der Humanistenpresse gefeierte Pißritzenaufstand („pussy riots“) statt.

  73. Ich mag Alice Schwarzer eigentlich nicht. Aber mit ihrer Islam-Kritik ist sie glaubwürdig, ganz im Gegensatz zu anderen Linken, die im Islam wohl „Hilfstruppen“ sehen.

  74. #92 Vielfaltspinsel (17. Apr 2016 13:53)

    „GLAUBEN Sie, daß es einen menschlichen Geist und eine Seele gibt oder GLAUBEN Sie es nicht? “

    Wer lesen kann ist klar im Vorteil.

    Ich halte nichts von „Glauben“ in jeglicher Form. Das ist lediglich ein Ersatz für Nicht-Wissen.

    Und wer was feiert ist mir herzlich egal.

    Für mich ist einzig interessant ob Menschen in der Lage sind ihren möglicherweise rudimentär vorhandenen Verstand dazu zu benutzen, sich anderen gegenüber respektvoll und moralisch integer zu verhalten.

  75. #94 charlywheim

    „Ich halte nichts von „Glauben“ in jeglicher Form. Das ist lediglich ein Ersatz für Nicht-Wissen.“

    Woher wollen Sie denn wissen, daß Ihre Freunde loyal sind? Sie können es nur GLAUBEN – oder auf Freundschaft verzichten.

    Wenn ich fest daran GLAUBE, daß aus meinen Kindern mal was Vernünftiges wird, ist die Wahrscheinlichkeit deutlich höher, daß das so eintritt.

    Wissen kann niemand, ob es einen menschlichen Geist gibt und eine menschliche Seele oder nicht. Im Grunde liefert uns die Wissenschaft auch nur vorläufige Arbeitshypothesen.

    Wir können nichts wissen, maximal können wir wissen, daß wir nichts wissen. Sie wollen auch nichts GLAUBEN, also müssen Sie praktisch blind durch ihr Leben schreiten.

    „Für mich ist einzig interessant ob Menschen in der Lage sind ihren möglicherweise rudimentär vorhandenen Verstand dazu zu benutzen, sich anderen gegenüber respektvoll und moralisch integer zu verhalten.“

    Kann mir nicht vorstellen, daß Sie, bei dem Fanatismus, den Sie an den Tag legen, bereit sind, Angehörigen der christlichen Religion mit Achtung zu begegnen.

  76. #94 charlywheim

    „Für mich ist einzig interessant ob Menschen in der Lage sind ihren möglicherweise rudimentär vorhandenen Verstand dazu zu benutzen, sich anderen gegenüber respektvoll und moralisch integer zu verhalten.“

    ***************************************************

    DIE Moral gibt es übrigens nicht. Es gibt nur Moralen. Was für den Libertären moralisch ist, die fürstliche Belohnung des Klügsten, Tüchtigsten für seine Leistungen, ist
    für den Sozialisten bereits unmoralisch.

    Was für den Sozialisten moralisch ist, der Transfer aus der Brieftasche des Starken in die Haushaltskasse des Schwachen, ist für den Libertären unmoralisch.

  77. Muslime: Islam + Demokratie passen zusammen

    Köln – Der Zentralrat der Muslime in Deutschland die Vereinbarkeit von Islam und Demokratie betont.

    „Der Islam beinhaltet die Grundprinzipien des Christen- und des Judentums und ist mit dem Grundgesetz genauso vereinbar wie diese Religionen“, sagte Nurhan Soykan, Sprecherin des Zentralrats. Sie reagierte damit auf Äußerungen führender AfD-Politiker, die den Islam als unvereinbar mit einer freiheitlichen Grundordnung bezeichnet hatten.

    Der Islam gehöre nicht zu Deutschland, sagte AfD-Vize Beatrix von Storch der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“. Soykan hielt dem entgegen, der Islam schreibe keine bestimmte Staatsform vor. „Die Demokratie ist islamkonform“, betonte sie.

    http://www.bild.de/, Bild Newsticker, SO. 17.04.2016, 16:16 Uhr

    Ja nee, is klar.

  78. #96 Vielfaltspinsel

    ich bin nicht bereit aus einer Frage nach Glauben eine Reise durch alle möglichen Formen von Annahmen zu machen (um damit den ursprünglichen Frageinhalt zu verschleiern) Daß Sie überhaupt verstanden haben, was ich schrieb darf bezweifelt werden, da Sie meinen ausgerechnet mir Fanatismus unterstellen zu müssen.

  79. #98 charlywheim

    „ich bin nicht bereit aus einer Frage nach Glauben eine Reise durch alle möglichen Formen von Annahmen zu machen …“

    Dazu kann und will ich Sie auch nicht zwingen. GLAUBEN und Annehmen ist aber fest miteinander verknüpft. Sie heirate eine patente Frau, an die Sie GLAUBEN, von der Sie annehmen, gut mit ihr auskommen zu können.

    „(um damit den ursprünglichen Frageinhalt zu verschleiern) Daß Sie überhaupt verstanden haben, was ich schrieb darf bezweifelt werden, da Sie meinen ausgerechnet mir Fanatismus unterstellen zu müssen.“

    Meine Annahme Fanatismus bezog ich a) auf Ihre respektlose Einstellung gegenüber unseren christlichen Usancen (Läuten der Kirchenglocken = „Bimmeln“) und b) auf Ihre Verweigerung zu erkennen, was für eine magere Hungerkost wir nur Verfügung hätten, orientiert wir uns ausschließlich am Wissen.

    Nebenbei halte ich es für illusorisch zu wähnen, daß sich irgendwo auf der Welt jemals neutrale öffentliche Räume herstellen lassen. Jede Landschaft wird immer ihr eigenes Gesicht zeigen, zu dem auch Weltanschauliches, sei es nun Christentum, Kommunismus, Mohammedanismus oder was auch immer gehört.

  80. @ #34 rock (16. Apr 2016 21:01)

    Die Schwarzer ist eine der Hauptschuldigen fuer den entmannten Mann in D, ein Geschoepf ohne Ruecken und Eiern.

    Mit ihrer Emanzenbewegen, die bei den D Frauleins auf willige Ohren stiess, sie gut Geld machte/macht, hat sie den linken Trend mit Phantasiegebilden, Luegen gefuettert, der zu den Zustaenden, kinderlosen Wuesten in D fuehrte.

    Der Hauptschuldige für den entmannten Mann ist der Mann selber! Er hat darum gebeten, kastriert zu werden, und die Frauen haben ihn mit Freuden kastriert.

    Ob die Frauen mit den kastrierten Männern in den kommenden Zeiten zufrieden sein werden, wird sich zeigen. Ich glaube kaum, dass Thorben, der für seine geschliffenen Diskussionsbeiträge bekannt ist, in der Lage sein wird, eine Horde Mohammedaner oder auch nur einen, davon abzuhalten, seine Frau und seine Tochter zu vergewaltigen.

  81. #57 Tiefseetaucher (16. Apr 2016 22:45)

    Also ich hatte mich natürlich auch direkt gewehrt, aber der /die Kommentare sind verschütt. Inhaltlich hatte ich sie aber in #75 INGRES (17. Apr 2016 07:39) zusammengefaßt.

    Aber besonders dem Tiefseetaucher (aber auch allen Anderen) sei dieser (http://www.sezession.de/46874/alice-schwarzer-zittert-wer-rettet-sie.html) meisterliche Aufsatz von Martin Lichtmesz empfohlen.´
    Dann sollten über Schwarzer eigentlich keine Unstimmigkeiten mehr herrschen. Bitte ganz lesen.
    Ich bin schon der Meinung, dass man eine Figur wie Schwarzer selbst dann nicht akzeptabel finden darf; wenn sie oberflächlich gesehen etwas richtiges sagt. Sie sagt es immer nur im Sinne ihrer Ideologie. Solche Leute dürfen keine Plattform bekommen.

  82. #99 Vielfaltspinsel

    durch viel Geschwafel wird nichts besser.

    Nehmen Sie es einfach hin:

    Glauben und Annehmen hat allenfalls umgangssprachlich miteinander zu tun. In einer Diskussion über den Begriff Glaube mit mir muß man präzise sein, ich diskutiere nicht auf dem hier oft anzutreffenden Niveau.

    Respektlos ist:
    andere (ob Atheisten oder Andersgläubige) mit dem Ausleben des eigenen Glaubens zu belästigen. Dazu zählt Gebimmel wie auch Gejodel sowie jede Form des Missionierens, sei es durch Auftritte an öffentlichen Plätzen, direkte Ansprache oder das Platzieren von Glaubens-Symbolen an öffentlichen Plätzen.

    Diese Verhaltensweise hat seit Jahrhunderten immer wieder zu kriegerischen Auseinandersetzungen geführt in denen sich keine der angeblich friedfertigen Religionen ihren eigenen Geboten entsprechend verhalten hat.

    Damit ist bewiesen, daß Religionen KEINE Daseinsberechtigung in der Öffentlichkeit haben.

  83. Kaddor jammerte, dass sie von Rassisten und rechtsextremen Nazis, die ständig Asylheime anzünden, pausenlos Beleidigungen und Morddrohungen erhalte, allerdings auch von wütenden Muslimen beleidigt und bedroht werde.

    Ganz einfache Lösung, Frau Kaddor: Geben Sie einfach die Besatzung unseres Landes auf und kehren Sie zurück nach ‚Islamien‘ – dort ist ihre wertvolle und zweifellos über jeden Zweifel erhabene Aufklärungsarbeit unbedingt erforderlich!

  84. Die Veranstaltung wäre viel interessanter mit einem islamischen Geistlichen aus Saudi-Arabien gewesen, statt mit der nicht den realexistierenden Islam repräsentierenden Kaddor.

  85. „Kaddor jammerte, dass sie von Rassisten und rechtsextremen Nazis, die ständig Asylheime anzünden, pausenlos Beleidigungen und Morddrohungen erhalte, allerdings auch von wütenden Muslimen beleidigt und bedroht werde.“

    keine halben Lösungen bitte

    Wiedereinführung so bewährter Einrichtungen wie Arbeitsdienste.

    Absolut jeder, der öffentliches Eigentum beschädigt, andere bedroht oder Ordnungskräfte verletzt, darf sich auf eine zeitlich unbegrenzte sorgenfreie Beschäftigung im Steinbruch oder Autobahnbau, beim Aufbau von Wohnheimen oder der Instandsetzung von Autobahnen freuen, bis der Wert körperlicher Unversehrtheit oder des von ihm zerstörten Gemeineigentums an der richtigen Stelle in seinem Werteschema verankert ist.

    Staatsangehörigkeiten haben danach einen Freiflug in ihr Heimatland gewonnen um dort das neu erworbene Wissen zu verbreiten.

  86. #102 charlywheim

    „Glauben und Annehmen hat allenfalls umgangssprachlich miteinander zu tun. In einer Diskussion über den Begriff Glaube mit mir muß man präzise sein, ich diskutiere nicht auf dem hier oft anzutreffenden Niveau.“

    Meine Argumentation ist nicht umgangssprachlich, sondern standardsprachlich.
    Glauben kann man durchaus an eine Religion, aber z.B. auch an ein philosophisches System.

    „Respektlos ist:
    andere (ob Atheisten oder Andersgläubige) mit dem Ausleben des eigenen Glaubens zu belästigen. Dazu zählt Gebimmel wie auch Gejodel sowie jede Form des Missionierens, sei es durch Auftritte an öffentlichen Plätzen, direkte Ansprache oder das Platzieren von Glaubens-Symbolen an öffentlichen Plätzen.“

    Ein Land, daß ausschließlich aus privaten Räumen besteht, gibt es nicht. Und der öffentliche Raum ist einer, in dem die verschiedensten Interessengruppen ihre Botschaften (Missionen) verkünden. Lautes Läuten dürfte Sie wohl kaum stören, wenn ein Fußballspiel damit angekündigt würde oder ein Rockkonzert.

    „Diese Verhaltensweise hat seit Jahrhunderten immer wieder zu kriegerischen Auseinandersetzungen geführt in denen sich keine der angeblich friedfertigen Religionen ihren eigenen Geboten entsprechend verhalten hat.“

    In der Religion der Christen ist der Mensch frei von jeder Sünde nicht vorgesehen. Frieden kann es nur dann geben, wenn eine Weltanschauung absolut dominiert. Das wird aber keiner Weltanschauung jemals gelingen, weder dem immer totalitärer werdenden Liberalismus der NWO, noch dem Mohammedanismus noch dem Atheismus noch sonst wem.

    Wie verbuchen Sie in Ihrer Geschichtsinterpretation eigentlich die zig Millionen, die von den atheistischen Bolschewisten im Osten ermordet worden sind?

    M.E. ist bei jedem Auftritt der Avantgarde des säkularen Humanismus, der Spass- und Pornoguerilla wie bei den Femenaufständen das Gesicht des Teufels überdeutlich erkennbar.

    „Damit ist bewiesen, daß Religionen KEINE Daseinsberechtigung in der Öffentlichkeit haben.“

    Mit der Vernunftreligion lockt man keinen Hund hinter dem Ofen hervor. ALLES, was im Leben interessiert und Bock macht, von der schönen Frau, der erhabenen Naturlandschaft, dem schönen Gemälde bis zu den magischen Momenten von Musik, dem Zustand nach Genuß von ein paar Tropfen edlen vino rosso, hat mit Rationalität ganz genau nichts zu tun.

    Und mit dem Mohammedanismus hätten wir hier nicht die geringsten Probleme, wenn wir Mitteleuropäer eigene Staaten besäßen und uns dann generell gegen Einwanderung von Nichteuropäern entschlössen.

  87. Übrigens, ich meine die Kaddor spielt ja auch mit dem Feuer. Kein Kopftuch, das gibt aber Abzüge beim IS.

  88. #106 Vielfaltspinsel

    ich fasse zusammen:

    Sie suchen offensichtlich jemanden, der auf Ihrem Niveau im Stil einer Talkrunde sprachlicher Analphabeten themenfrei diskutiert
    Ihr Verständnis deutscher Sprachbegriffe weicht drastisch von der Norm ab
    Klar und deutlich formulierte Argumente oder Stellungnahmen können Sie als solche weder erkennen noch verstehen noch diese akzeptieren

    Suchen Sie sich bitte einen adäquaten Diskussionspartner, ich werde Ihnen auf solch unsägliches Geschwurbel nicht mehr antworten.

  89. #109 charlywheim

    „ich fasse zusammen:

    Sie suchen offensichtlich jemanden, der auf Ihrem Niveau im Stil einer Talkrunde sprachlicher Analphabeten themenfrei diskutiert“

    PöbelnSe ruhig weiter, wennSe glauben, mit einer solchen Visitenkarte punkten zu können.

    „Ihr Verständnis deutscher Sprachbegriffe weicht drastisch von der Norm ab“

    https://de.wikipedia.org/wiki/Glauben

    „Unter Glauben versteht man zumeist eine Wahrscheinlichkeitsvermutung. Glauben in diesem Sinne bedeutet, dass ein Sachverhalt hypothetisch für wahr gehalten wird. Darin unterscheidet sich „glauben“ einerseits vom religiösen Glauben, der stets auf dem Willen zum Glauben beruht und die absolute Wahrheit des Glaubensinhalts (z. B. der Existenz Gottes) unterstellt. Andererseits unterscheidet sich Glauben von Wissen, das als wahre und gerechtfertigte Meinung verstanden werden kann….“

    „Während der ähnliche Begriff „Religiosität“ die Ehrfurcht vor der Ordnung und Vielfalt in der Welt und die allgemeine Empfindung einer transzendenten (nicht erklär- oder beweisbaren) Wirklichkeit meint,[2] beinhaltet „Glaube“ das Überzeugtsein von der Lehre einer konkreten Religion (oder Philosophie).“

    https://de.wikipedia.org/wiki/Glaube

    „Klar und deutlich formulierte Argumente oder Stellungnahmen können Sie als solche weder erkennen noch verstehen noch diese akzeptieren“

    Zu einer Stellungnahme, die zig Millionen Ermordeten im Osten nach 1917 (Machtergreifung der religionsfeindlichen Bolschewisten) betreffend, kann und will ich Sie nicht zwingen.

    „Suchen Sie sich bitte einen adäquaten Diskussionspartner, ich werde Ihnen auf solch unsägliches Geschwurbel nicht mehr antworten.“

    Wünsche Ihnen noch einen schönen Tag. Vielen Dank für diese Conversation.

Comments are closed.